Search

Infektiöse und nicht-infektiöse Hautkrankheiten von Neugeborenen

Alle Hauterkrankungen bei Neugeborenen lassen sich bedingt in drei Gruppen einteilen. Die erste Gruppe ist eine Krankheit, die ausschließlich Säuglingen in den ersten Lebenstagen innewohnt und nie in Menschen anderer Altersgruppen zu finden ist. Die zweite Gruppe sind Hautprobleme bei Neugeborenen, hervorgerufen durch unsachgemäße Pflege. Die dritte ist pustulöse Erkrankungen, die durch Bakterien verursacht werden.

Hauterkrankungen bei Säuglingen: Ichthyose, Erythem und Schwitzen

loading...

Für Neugeborene gibt es Hautläsionen, die in anderen Lebensperioden des Kindes nicht auftreten.

Fettige Ichthyosis - Hauterkrankungen bei Neugeborenen, verbunden mit übermäßiger Bildung und verzögerter Abstoßung des generischen Gleitmittels, das später zu einem Film wird. Die Haut wird trocken, grob, bräunlich. Es ist leicht mit Rissen bedeckt, danach gibt es Peeling.

Toxisches Erythem des Neugeborenen ist am 2-3. Lebenstag offensichtlich. Diese nicht infektiöse Erkrankung der Haut von Neugeborenen ist durch einen polymorphen Ausschlag gekennzeichnet, der bald verschwindet; mögliche sekundäre Ausschläge.

Der Arzt sollte die Behandlung dieser Krankheiten entscheiden.

Sweatshop Sind nicht-infektiöse Erkrankungen der Haut eines Neugeborenen, die mit Defekten in der Betreuung eines Kindes verbunden sind

Ursachen der Krankheit. Schwitzen tritt auf, wenn die Körpertemperatur des Kindes ansteigt oder wenn es zu eng gewickelt ist.

Anzeichen der Krankheit. Die Krankheit ist durch das Auftreten auf dem Körper eines Kindes auf dem Hintergrund einer nicht entzündeten Haut von rötlichen Hautausschlägen oder kleinen Blasen, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind, gekennzeichnet. Gewöhnlich sind Ausschläge am Hals, in der Leistengegend und anderen natürlichen Falten des Körpers lokalisiert, aber in vernachlässigten Fällen kann der gesamte Körper des Babys abdecken. Das Kind leidet an Juckreiz, aber das hat keinen Einfluss auf seinen Appetit und Schlaf. Nach hygienischen Verfahren (und ggf. Behandlung) passieren die Vesikel ohne Spuren zu hinterlassen.

Behandlung. Sudamen ist selbst nicht schrecklich und nicht einmal als eine Krankheit, aber es kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen - in geschädigte Haut kann die Bakterien (Streptokokken und Staphylokokken) leicht durchdringen, die pustulöser Infektionen endet.

Spezielle Behandlung ist nicht erforderlich, die Hauptsache - Beseitigung der Ursache für übermäßiges Schwitzen. Das Kind wird mit einer leicht rosa Lösung von Kaliumpermanganat hygienisch baden gemacht.

Wenn Blasen groß genug und verursacht Unannehmlichkeit Kind, sie mit einer sehr schwachen Lösung von Jod behandelt werden (1-2 Tropfen 5% Jodtinktur Glases Wasser), faltet die umgebende Haut zu erfassen. Sie können auch mit einer Lösung von Natron (1 Teelöffel pro Glas Wasser) gewaschen werden, gefettet mit einer 1% igen Lösung von Methylenblau, 1% Lösung von brillant grün, Castellani Farbe, Lassar Paste. Gute Hilfe und pflanzliche Heilmittel, wie zum Beispiel Gras violett tricolor: 1 Teelöffel gemahlener Kräuter, gießen Sie ein Glas abgekochtes Wasser, 15-20 Minuten in einem Wasserbad gehalten (das Feuer durch die Einstellung so, dass die siedende Flüssigkeit nicht sichtbar war), Filter. Diese Infusion wischt die Läsion ab, sie kann auch zum täglichen Baden hinzugefügt werden.

In sehr schweren Fällen werden die Orte der größten Schäden 2-3 mal täglich mit hormonellen Salben geschmiert: lorindenom, dermozolonom usw. mit einer 40% igen Urotropinlösung abwischen.

Zur Vorbeugung dieser Erkrankung der Haut des Neugeborenen wird das Kind gebadet und Wasser zu Infusionen oder Kräuterheilkräuter hinzugefügt, die antiseptische und adstringierende Eigenschaften haben: Kamillenblüten, Eichenrinde, Salbeigras. Nach dem Baden und jeder Wäsche wird die Babyhaut mit einer Baumwollserviette sorgfältig getrocknet und mit Babypuder oder Babycreme bestrichen. Es ist nicht notwendig, Öle (auch Kinder) und Glycerin zu verwenden - sie werden schnell von der Haut mit Windeln und Gleitern gelöscht, ohne Zeit zu haben, den gewünschten Effekt zu haben.

Eine weitere notwendige vorbeugende Maßnahme - Luftbäder, besonders sie sind bei heißem Wetter nützlich.

Hautprobleme bei Neugeborenen: Intertrigo

loading...

Fehlerhaftigkeit Ist eine Erkrankung der Haut eines neugeborenen Kindes, die an Stellen mit übermäßiger Reibung entstanden ist, in Bereichen, die lange Zeit Urin und Kot ausgesetzt waren, in Hautfalten.

Ursachen der Krankheit. Reizungen treten in den empfindlichsten Bereichen der Haut auf, die oft auch feucht sind (in der Leistengegend). Schweiß, Urin und Kot sind der Nährboden für die Vermehrung von Mikroorganismen, die Entzündungen verursachen. Häufig wird das Auftreten von Windeldermatitis durch Substanzen verursacht, die Teil von Windeln, Einwegservietten und anderen Hygieneartikeln sind.

Zum Auftreten von Windeldermatitis auf der Haut von Neugeborenen neigen zu Übergewicht, endokrine Pathologie, eng an den Hautgefäßen (Gefäßnetz bei diesen Babys scheint durch eine dünne, zarte Haut).

Anzeichen der Krankheit. Furchen des 1. Grades gekennzeichnet durch Rötung der Haut ohne Beeinträchtigung ihrer Integrität. Sie befinden sich in der Leistengegend, wo die feuchte Haut am anfälligsten für äußere Einflüsse (Reibung) ist.

Auf Intertrigo des II. Grades Die helle rote Haut, die mit Mikrorissen bedeckt ist, manchmal sogar mit getrennten Pusteln, ist Beweis. Das Kind hat einen Juckreiz, so dass das Baby unruhig wird.

Geldstrafen dritten Grades - sehr schwere Hautschäden. Die Haut wird leuchtend rot, bedeckt mit Tränenrissen, Pusteln und sogar Geschwüren, die starke Schmerzen verursachen. Das Kind weint ständig, seine Körpertemperatur kann steigen.

Behandlung. Furchen des 1. Grades erfordern keine besondere medizinische Versorgung, ausreichende hygienische Versorgung, tägliche Bäder mit blass rosa Lösung von Manganpermanganat, Luftbäder für 10-20 Minuten 2-3 mal pro Tag. Es wird empfohlen, die Windeln nicht mehr zu tragen und stattdessen Gazewindeln oder breite Schieber zu verwenden. Windeln sollten so oft wie möglich ausgewechselt werden, wobei nach dem Waschen mit Essig (1 Esslöffel 6% Essig pro 1 Liter Wasser) sorgfältig gespült wird.

Behandlung von Windeldermatitis Grad II Beginnen Sie mit den bereits aufgeführten Aktivitäten; Wenn es innerhalb der nächsten 24 Stunden keine Besserung gibt, feuchten Sie die Kompressen mit Heilkräuterinfusionen (Kamille, Wendungen, Walnussblätter usw.) an, bringen Sie Medikamente an. 20,0 g Zinkoxid - - bezeichnet Läsionen 2-3mal täglich Schutzcremes und Salben (Tannin, methyluracyl, drapolenom, bepantenom) Talker (Talk geschmiert 20,0 g Glycerin - 10,0 g Wasser Blei - 50, 0 ml oder Zinkoxid 15,0 g, Glycerin 15,0 g, destilliertes Wasser 15,0 ml), wird eine UV-Bestrahlung der Haut durchgeführt.

Behandlung von Windeldermatitis dritten Grades leitet nur einen Kinderarzt. Eltern sollten in Erinnerung bleiben: Es ist unmöglich, feuchte Hautpartien mit fetthaltigen Salben und Ölen zu behandeln, sie bilden einen undurchlässigen Film, unter dem günstige Bedingungen für die Vermehrung von Pilzen und Bakterien geschaffen werden.

Ein Appell an einen Arzt mit dieser Hauterkrankung bei Neugeborenen ist notwendig, wenn:

  • Windelausschlag dauert nicht lange;
  • trotz der laufenden Bemühungen von Intertrigo, Zunahme der Größe;
  • auf dem Hintergrund der gereizten Haut erschienen Risse, Blasen mit transparentem Inhalt und noch mehr Pusteln und Moknutie.

Um diese Hautkrankheiten bei Neugeborenen zu verhindern, ist es notwendig, das Kind nach jeder Toilette zu waschen, regelmäßig Windeln zu wechseln, Problemzonen mit sterilem Pflanzenöl oder Cremes zu schmieren und Luftbäder zu halten.

Eitrige Hautkrankheit der Neugeborenen Omphalitis

loading...

Omphalit Ist eine eitrige Erkrankung der Haut von Neugeborenen in der Region der Nabelschnur.

Ursachen der Krankheit. Umbilical Wunde heilt normalerweise am Anfang der zweiten Woche des Lebens. Tritt eine Infektion ein, kommt es im festgelegten Zeitrahmen nicht zur Heilung und die Omphalitis beginnt.

Anzeichen der Krankheit. Eine einfache Form der Entzündung ist der sogenannte sinkende Bauchnabel. Die Nabelschnur heilt lange Zeit (mehrere Wochen) nicht, daraus fließt ständig eine durchsichtige, viskose Flüssigkeit.

In schwereren Fällen beginnt die Phlegma des Nabels: Die Wunde und das umliegende Gewebe werden rot, schwillt an, Eiter tritt als Eiter auf. Das Kind ist zuerst besorgt und wird dann lustlos, apathisch, weigert sich zu brust; sein Gewicht nimmt schnell ab. Das Baby steigt Körpertemperatur, Erbrechen.

Wenn Sie keine geeigneten Maßnahmen ergreifen, breitet sich die Phlegmone auf die vordere Bauchwand aus, und der Eiter verbreitet sich durch den ganzen Körper hindurch in den Blutgefäßen, was zur Bildung von Abszessen in den inneren Organen und sogar zur Infektion des Blutes führt.

Die schwerste Entzündung bei dieser Erkrankung der Haut von Säuglingen tritt gewöhnlich bei frühgeborenen und geschwächten Säuglingen auf: anstelle des Nabels bildet sich ein lang anhaltendes, nicht heilendes Geschwür mit unebenen Rändern, die Gewebe um ihn herum werden ebenfalls entzündet und beginnen zu eitern. Das Geschwür kann die gesamte Tiefe der Bauchdecke durchdringen, was zu sehr gefährlichen Komplikationen führt.

Behandlung. Um diese Hauterkrankung bei Neugeborenen zu verhindern ist notwendig, täglich Stumpf die Nabelschnur zu handhaben, und nach seiner falling - Nabelwunde 3% ige Lösung von Wasserstoffperoxid, Kaliumpermanganat-Lösung usw. Heilung des Nabels zu vervollständigen..

Der Entlein-Nabel nach der Behandlung mit Alkohol mit einer Stärke von 60 ° mit einer 10% igen Lösung von Silbernitrat oder einer starken Lösung von Kaliumpermanganat kauterisiert. Das Baby verbringt jeden Tag Bäder mit einer schwachen rosa Lösung von Kaliumpermanganat.

Wenn umbilical eitrige Entzündung Wunde mit einer Lösung von Wasserstoffperoxid gewaschen wurde aufgetragen wird, um es mit Rivanol (1: 1000), Dressings auf Furacilinum hypertonischen Lösung (1: 5000), hlorfiliptom, levomitsetinovym Alkohol. Wenn es keine Wirkung gibt, werden Antibiotika oral verabreicht, UHF wird verabreicht.

Im Falle der Bildung von überschüssigem Gewebe in der Nabelschnur (Fuzzus Nabel) wird es operativ entfernt.

Hauterkrankung bei Säuglingen Windeldermatitis

loading...

Windel-Dermatitis - Eine Reizung, die auf der Haut des Gesäßes auftritt, wenn verschiedene nachteilige Faktoren auf die Haut einwirken. Windeldermatitis ist in 35-50% aller Kinder des ersten Lebensjahres registriert. Meistens entwickelt sich im Alter von 3 bis zu 12 Monaten. Diese Hautkrankheit bei Säuglingen findet sich hauptsächlich bei Säuglingen mit einer allergischen Stimmung bei Säuglingen, die künstlich gefüttert werden.

Die Ursache der Krankheit. Die Krankheit kann durch Stoffe in den Geweben der Windeln, Windeln, erhöhte Feuchtigkeit und Temperatur, mikrobielle Wirkstoffe, verschiedene Entladung (vor allem Kot mit Enteritis) provoziert werden.

Die Entwicklung von Windeldermatitis tritt aufgrund einer Störung in der Funktion der Oberflächenschicht der Haut auf. Bei hoher Luftfeuchtigkeit wird die Haut leichter beschädigt, sie wird leicht durchlässig, Mikroben vermehren sich schnell. Enzyme im Stuhl machen die Epidermis anfällig für alle äußeren Reize. Außerdem ändert sich der pH-Wert des Mediums, was zu einer erhöhten Hautdurchlässigkeit führt.

Anzeichen der Krankheit. Mit leichten Dermatitis im Gesäß, Oberschenkel, Genitalien, Rötung, Hautausschläge, Peeling auftreten.

Bei einer Läsion von mäßiger Schwere entwickelt die Haut geschwollene Flecken, Rötungen, Bläschen und Blasen, die mit transparentem Inhalt gefüllt sind, die unter Bildung von oberflächlichen Erosionen geöffnet werden, die allmählich mit Krusten bedeckt werden.

Zu den oben genannten Eruptionen kommt eine tiefe Erosion, Benetzung und Ulzeration hinzu. Der Allgemeinzustand des Babys ist gestört: Er wird kapriziös, verweigert Nahrung, schläft nicht gut.

Behandlung. Um die Windeldermatitis loszuwerden, ist es notwendig:

  • auf die Verwendung von Stoff- und Papierwindeln verzichten;
  • um die Ernährung des Kindes zu korrigieren;
  • kleiden Sie das Kind für die Jahreszeit, in den geräumigen Kleidern.

Die Läsionen werden mit der Flüssigkeit von Alibur, Castellani-Farbe, behandelt und dann mit Antibiotika enthaltenden Salben geschmiert. Wenn der Krankheitsverlauf anhält, werden Salben mit Glukokortikoidhormonen lokal verschrieben.

In Gegenwart einer Pilzinfektion werden Anilinfarben, Nystatin, topisch angewendet.

Hautprobleme bei Neugeborenen: Vesikulopustulose

loading...

Vesikulopustulose - eitrige Entzündung der Schweißdrüsen, charakteristisch nur für kleine Kinder.

Ursachen der Krankheit. Die Entzündung wird durch Staphylokokken verursacht. Die Entwicklung des Prozesses provoziert Überhitzung und Unterkühlung, schlechte hygienische Hautpflege für das Baby, Überfütterung mit kohlenhydrathaltiger Nahrung.

Anzeichen der Krankheit. Im Nacken, Hals, Rücken, Gesäß und die Falten der Haut (Pin in den Mündungen der Kanäle der Schweißdrüsen) erscheinen kleine, nicht mehr millet Samenblasen mit klarem Inhalt durch milde ausgeprägte Entzündungs ​​Ränder umgeben. Sie können einzeln und mehrfach sein. Nach einigen Stunden wird ihr Inhalt trübe und wird eitrig.

Behandlung. Die Haut in den Läsionen wird mit Aliburs Flüssigkeit, Castellani-Farbe oder einer 5% igen Lösung von Kampferalkohol geschmiert. In einem weitverbreiteten Verfahren zur Behandlung dieser Hautkrankheit von Babys in den ersten Lebensmonaten werden 4% Heliomycinsalbe oder Salben mit Antibiotika (Erythromycin, Lincomycin, etc.) topisch verwendet und UFO wird verabreicht.

Prävention der Krankheit: sorgfältige hygienische Pflege, regelmäßige Luftbäder, Härtung.

Pustulöse Hautkrankheit bei Neugeborenen Pemphigus

loading...

Pemphigus von Neugeborenen Ist eine ansteckende pustulöse Erkrankung der Haut des Neugeborenen, charakteristisch für die Kinder der ersten Lebenstage. Für Kinder über 1 Monat und Erwachsene gilt die Krankheit nicht. Die Krankheit tritt häufig vor dem Hintergrund der Frühgeburtlichkeit, Geburtstrauma, bei Kindern auf, deren Mütter an einer Schwangerschaftstoxikose litten.

Die Ursache der Krankheit. Die Ursache dieser Erkrankung der Haut von Säuglingen ist Staphylococcus.

Anzeichen der Krankheit. Vor dem Hintergrund der unveränderten oder leicht geröteten Haut erscheinen allmählich zunehmende Blasen mit trübem Inhalt. Sie werden schnell durch Bildung von oberflächlichen Erosionen geöffnet, die nicht gut heilen. Die Körpertemperatur des Babys steigt auf 38-38,5 ° C, es gibt Aufstoßen, Erbrechen und manchmal Durchfall.

Behandlung. Bei dieser Erkrankung der Neugeborenen Haut verabreicht Antibiotika oder Sulfonamide, Vitamine B6, B12, C Erosion mit 0,01% Lösung furatsilina oder 0,25% igen Lösung von Zinksulfat behandelt und anschließend mit einem 4% geliomitsinovoy geschmierten (oder Erythromycin oder Bor-Naphthalin-) Salbe.

Hauterkrankung bei Kindern exfoliative Dermatitis Ritera

loading...

Exfoliative Dermatitis Rittera - Infektionskrankheit der Haut von Neugeborenen, gekennzeichnet durch seine Ablösung, wird bei Säuglingen der ersten 2-3 Wochen des Lebens beobachtet. In der Regel bei Frühgeborenen und Kleinkindern, die auf künstliche Ernährung sind registriert.

Die Ursache der Krankheit. Wie Pemphigus wird Rythters exfoliative Dermatitis durch Staphylococcus aureus verursacht.

Anzeichen der Krankheit. Vor dem Hintergrund der geschwollenen und geröteten Haut erscheinen große Blasen, die sich fast sofort zu einer erosiven Oberfläche öffnen. Wenn Sie den Rand einer solchen Erosion berühren (die Hand, den Stoff usw.), beginnt die Epidermis zu exfolieren und die tiefen Schichten der Haut freizulegen. Die an diesem Hautproblem leidenden Neugeborenen leiden unter starken Schmerzen, weinen ständig, geben ihre Brüste auf. Seine Körpertemperatur steigt (auf 38,4-38,8 ° C), Erbrechen, Durchfall auftreten. Mit dieser Hauterkrankung verlieren Neugeborene schnell an Gewicht.

Behandlung. Bei der Behandlung der exfoliativen Dermatitis wird Ritter genauso behandelt wie beim Pemphigus von Neugeborenen.

Hauterkrankung bei jungen Kindern Pseudofurunkulose

loading...

Pseudofurunkulose - eitrige Entzündung der Schweißdrüsen, charakteristisch für Kinder des ersten und zweiten Lebensjahres.

Die Ursache der Krankheit. Diese Hautkrankheit von Säuglingen wird durch Staphylokokken vor dem Hintergrund von Rachitis, funktionellen Störungen der Verdauung (häufiger Durchfall), mit besonderer Empfindlichkeit gegenüber Staphylokokken verursacht.

Anzeichen der Krankheit. Auf der Haut des Rückens, des Gesäßes, der Rückseite der Schenkel, auf dem Nacken erscheinen mehrere runde Gebilde von der Größe einer großen Erbse, die allmählich in der Mitte erweicht und dann mit der Freisetzung von Eiter geöffnet wird. Diese Infektionskrankheit der Haut der Neugeborenen verläuft zyklisch: nach dem Abtrocknen einer Charge der Abszesse bilden sich andere.

Behandlung. Das Kind erhält Antibiotika, wenn es die Empfindlichkeit der Mikroorganismen, die die Krankheit verursacht haben, gegeben hat. Vor dem Nachweis der Empfindlichkeit werden Antibiotika der Penicillin-Reihe eingeführt. Wenn ein Kind gegen solche Drogen allergisch ist, werden ihm Sulfonamide verschrieben: Biseptol, Etazol, Bactrim, etc. Um die Immunität zu erhöhen, wird Anti-Staphylokokken-Gammaglobulin injiziert oder eine Autohemotherapie verabreicht.

Bei der Behandlung dieser Hauterkrankung von Kleinkindern ist es obligatorisch, nicht arbeitende Medikamente, Chemopin, Antihistaminika und andere Medikamente zu verwenden, und eine Vitamintherapie ist vorgeschrieben.

Die Haut in den Läsionen wird mit Aliburs Flüssigkeit, Castellani-Farbe oder einer 5% igen Lösung von Kampferalkohol geschmiert. Bei topischer Spreizprozess eine 4% geliomitsinovuyu Salbe oder Salbe mit Antibiotika (Erythromycin, linkomitsinovuyu etc.) angewandt und Kortikosteroide (Oksikort, Lorinden C und PR.) Wird UV-Bestrahlung durchgeführt.

Prävention der Krankheit: sorgfältige hygienische Pflege, regelmäßige Luftbäder, Härtung.

Nierenerkrankung Impligo

loading...

Impetigo - oberflächliche pustulöse Hauterkrankung bei Kleinkindern, meist handelt es sich um kranke Kinder, die künstlich gefüttert werden und unter Windelausschlag, Schwitzen leiden.

Die Ursache der Krankheit. Die Krankheit wird durch Staphylokokken und Streptokokken verursacht. Die Krankheit ist ansteckend.

Anzeichen der Krankheit. Bei kleinen Kindern auf der Haut des Gesichts, oft um den Mund erscheinen Blasen zuerst mit einem klaren und dann allmählich wolkigen gelben Inhalt, umgeben an den Rändern von einer rötlichen Aureole. Sie öffnen sich schnell und bilden feuchte Bereiche, die im Laufe der Zeit mit blattartigen Krusten bedeckt sind. Im Laufe der Zeit bildet sich ein rosafarbener Fleck auf der Läsionsstelle. Manchmal wird die Krankheit durch Entzündung der nahe gelegenen Lymphknoten und Gefäße kompliziert.

Behandlung. Um dieses Problem mit der Haut eines Neugeborenen loszuwerden, werden die Bläschen mit Anilinfarben (Methylenblau, Brilliantgrün) und die Haut um sie herum mit Aliburs Flüssigkeit oder 5% Kampferalkohol bestrichen.

Wenn der Prozess üblich ist, ist es notwendig, Antibiotika, Antihistaminika, Vitamine C, A, E zu verschreiben.

Alle Infektionskrankheiten der Haut bei Neugeborenen erfordern eine Behandlung in einem Krankenhaus.

Behandlung von Dermatitis im Gesicht eines Kindes

loading...

In jedem Alter können Sie die Manifestation von Dermatitis im Gesicht des Kindes bemerken, aber am häufigsten tritt die Krankheit bei kleinen Kindern auf.

Dieser Zustand muss behandelt werden, weil sonst die Krankheit fortschreitet und dem Kind mehr und mehr Unbehagen bereitet.

Der Artikel hilft Ihnen zu verstehen, welche Behandlung für Dermatitis im Gesicht erforderlich ist und was das Wiederauftreten dieser Krankheit verhindern kann.

Warum tritt Reizung auf?

loading...

Die Dermatitis auf dem Gesicht des Kindes ist atopischer Natur, das heißt, die Krankheit ist ständig im Körper vorhanden, äußert sich aber nur in bestimmten Perioden.

Diese Krankheit gilt nicht für schwere, aber es verursacht bei denen, die sie leiden, ein spürbares Unbehagen.

Besonders häufig tritt dieses Problem bei kleinen Kindern auf, das mit den Eigenschaften ihres Körpers verbunden ist.

Es sollte verstanden werden, dass atopische Dermatitis keine Hauterkrankung ist, sondern die Reaktion des Körpers auf ein internes oder externes Allergen, aber dieser Zustand muss behandelt werden.

Die Entstehung der atopischen Dermatitis bei dem Kind und den häufigen Rezidiven aufgrund der Tatsache, dass die Immun- und Verdauungssystem bei Kindern noch nicht ausgereift ist, weshalb einige der Substanzen, die in den Körper eindringen, schlecht absorbiert, was der Hautausschlag, Rötung, Juckreiz, um das Aussehen führt und anderen unangenehmen Symptome auf der Haut des Kindes Gesicht.

Allergene können auf drei Arten in den Körper gelangen: mit Nahrung oder Getränken, die das Kind für die Nahrung, durch die Atemwege oder in körperlichem Kontakt mit dem Allergen verwendet.

Im ersten Fall können Sie über die Nahrungsmittelallergie des Kindes, bei der zweiten - respiratorischen und bei der dritten - Kontaktallergie sprechen.

Führen zur Entwicklung des Kindes, vor allem an der Brust, und Dermatitis können auch andere Faktoren sein, dass es in einigen Fällen eine genetische Veranlagung sein kann, eine Reaktion auf die Brust oder der Flasche füttern, Unterkunft in schlechten hygienischen Bedingungen, übermäßiges Schwitzen oder trockene Haut.

Oft führt das Auftreten von Dermatitis zu schweren Schwangerschaft, Medikamente und die Verwendung von unerwünschten Produkten während der Schwangerschaft.

Symptome der Krankheit

loading...

Im Alltag wird eine Dermatitis im Gesicht und an anderen Körperteilen als Diathese bezeichnet, in der Medizin gibt es ein solches Konzept nicht.

Ärzte rufen Ausschläge, Juckreiz, Rötung und andere Hautreaktionen mit atopischer Dermatitis und sagen, dass dieser Zustand eine spezielle Behandlung erfordert.

Die Krankheit kann bei einem Kind in jedem Alter auftreten, aber am häufigsten kann es bei Säuglingen und Kindern unter zwei Jahren gesehen werden - dieses Alter bezieht sich auf das Konzept der Diathese.

Am häufigsten können Sie die Manifestationen dieser Krankheit im Gesicht sehen - auf den Wangen, Stirn und Kinn. In jedem Alter ist der Verlauf der Dermatitis ziemlich schnell: zuerst kommt es zu Schwellungen und Rötungen, schließlich werden sie nass, auf den betroffenen Stellen erscheint eine Kruste.

Am häufigsten tritt eine Dermatitis nicht nur im Gesicht auf - im Laufe der Zeit sind andere Körperteile betroffen.

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, erscheinen die Hautausschläge und roten Flecken nicht nur auf den glatten Körperteilen, sondern auch in den Hautfalten, hinter den Ohren, auf den Hautbereichen an den Ellbogen und Kniegelenken.

Betroffene Hautpartien werden trocken, abgestorbene Hautpartikel lösen sich ab, was zum Abschälen führt, die Hautfarbe wird dunkler und die Pigmentierung um die Augen intensiviert sich.

Solche Symptome werden "atopisches Gesicht" genannt, und es ist nicht schwierig, die Dermatitis in diesen schwierigen Stadien zu bestimmen.

In Ermangelung einer Verschlimmerung der Krankheit, Dermatitis ist vor allem durch die Trockenheit der betroffenen Bereiche gekennzeichnet, in der Anlaufphase, Risse und Finger können Risse auftreten - zur Beseitigung solcher Manifestationen ist eine Behandlung unbedingt erforderlich.

Obwohl die Dermatitis selbst für ein Kind keine gefährliche Krankheit ist, kann sie, wenn sie nicht behandelt wird, unangenehme Folgen haben.

Vor allem die Haut des Kindes leidet an Kratzern: auf seiner Oberfläche erscheinen Mikroranüsse, die Bakterien und Infektionen bekommen, was zu einer Verschlechterung führt.

An den betroffenen Stellen können Pusteln und mit Flüssigkeit gefüllte Blasen auftreten - Manifestationen von Herpes.

Oft gibt es eine Pilzinfektion. Aufgrund einer Abnahme der Immunität entwickelt das Kind häufig entzündliche und virale Erkrankungen, zum Beispiel Bronchialasthma oder allergische Rhinitis.

Wie wird das Problem gelöst?

loading...

Die Behandlung von Dermatitis bei einem Kind sollte nur unter der Aufsicht eines Arztes stattfinden, weil es sehr schwierig ist, die Ursache der Krankheit selbst zu finden, ihr Stadium zu verstehen und das wirksamste Mittel zu ihrer Beseitigung zu wählen.

Darüber hinaus können manchmal die Symptome, die irrtümlicherweise fälschlicherweise für eine Dermatitis gehalten werden, auf andere Erkrankungen im Körper hinweisen, die einer Behandlung bedürfen, so dass eine Konsultation eines Spezialisten in jedem Fall notwendig ist.

Creme oder Salbe ist eines der häufigsten Mittel, die Dermatitis behandeln. Die Salbe wird nur mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

Die Auswahl der Salbe ist nur zusammen mit dem behandelnden Arzt notwendig, aber als Ganzes haben alle ähnlichen Präparate eine ähnliche Richtung: sie entfernen die unangenehmen Empfindungen, beruhigen die Haut, entfernen das Ödem und verbessern seine Regeneration.

Verwenden Sie eine Salbe bei der Behandlung von Dermatitis, in der Regel sehr effektiv, weil das Kind in Ermangelung von Beschwerden nicht die betroffenen Bereiche kämmen wird, was bedeutet, dass ihr Zustand nicht verschlimmert wird.

Natürlich ist Salbe nicht die einzige notwendige Behandlung. Für die Beseitigung von Beschwerden sind Antihistaminika sehr wirksam, ebenso wie Beruhigungsmittel.

Wenn aufgrund einer Hautentzündung auf der Haut eine Infektion aufgetreten ist, ist es auch notwendig, eine antibakterielle Salbe zu verwenden, die sie wirksam bekämpft.

Treat Dermatitis nur Volksmedizin ist nicht wirksam, aber sie können als zusätzliche Mittel verwendet werden: Sie können Lotionen aus Kräuter Abkochungen machen.

Mit der Beseitigung der Beschwerden, Kamille kommt gut zurecht, und um die Haut zu erweichen und Risse zu beseitigen, wird die Eichenrinde tun.

Es muss auch berücksichtigt werden, dass Salbe und andere Mittel wirksam sind, wenn keine akuten Symptome auftreten oder wenn der Krankheitsverlauf chronisch ist.

Wenn sich die Krankheit in einem Stadium der Verschlimmerung befindet, können andere, ernstere Mittel erforderlich sein. Um das Problem zu lösen, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.

Zur Behandlung von Dermatitis mit nur Salbe, aber ohne Einhaltung der entsprechenden Diät, ist es unmöglich, weil die Ursache der Krankheit in der Regel ein Allergen ist.

Die allergensten Lebensmittel sind Eier, Milch, roter Fisch, Nüsse. Da ein Kind unter zwei Jahren die Nahrungsmittelallergie die häufigste Ursache von Dermatitis ist, müssen Sie die Diät, nicht nur das Baby, sondern auch die Mutter genau überwachen, wenn das Baby noch gestillt wird.

In den meisten Fällen reicht eine geheilte Dermatitis nicht aus - unter günstigen Bedingungen kann sich die Krankheit wieder manifestieren, so dass die Vorbeugung von Dermatitis eine sehr wichtige Rolle bei der Lösung des Problems spielt.

Es umfasst sorgfältig ausgewählte Lebensmittel und die Schaffung eines förderlichen Umfelds, in dem keine externen Allergene vorhanden sind.

Krankheiten, Pilze und Schimmel, einige Pflanzen und Tierhaare können das Wiederauftreten der Krankheit verursachen.

Es ist auch sehr wichtig, die Quelle der Allergie zu ermitteln, die beim Kind eine Dermatitis verursacht hat - dies kann von einem Arzt unterstützt werden.

Es ist sehr wichtig, die Behandlung zu Ende zu bringen und sie nicht mit dem Verschwinden der ersten Symptome aufzuhalten, sonst werden die Manifestationen der Dermatitis sehr bald wiederkehren und können noch stabiler und intensiver sein, so dass es noch schwieriger wird, das Problem zu behandeln.

Arten von mikrobiellen Hautentzündungen bei Kindern

loading...

Eines der ernsten Probleme für kleine Kinder ist die Bekämpfung der Haut mikrobiellen Ursprungs. Gewöhnlich wird es nicht von irgendwelchen gefährlichen und besonders infektiösen Bakterien verursacht, die die spezifischen Pathologien provozieren, aber die bedingt pathogene Flora, die ständig oder periodisch auf der Oberfläche des Körpers der Schleimhäute erscheint und unter normalen Bedingungen die Gesundheit nicht verletzt. Die wichtigsten Erreger von Hautläsionen bei Kindern sind Staphylococcus oder Streptococcus. Sie provozieren eitrige Entzündungen mit der Möglichkeit, sich ohne therapeutische Maßnahmen aus den oberen Schichten der Epidermis auszubreiten. Die Pathologie kann, abhängig vom Erreger, verschiedene Formen haben, die sich in der Schwere, der Häufigkeit von Entzündungen und der Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Kindes unterscheiden.

Symptome von Pyodermie bei Kindern

loading...

Pyoderma tritt bei Kindern oft im Gesicht, in der Nabelgegend, in Bereichen der natürlichen Hautfalten auf oder entsteht durch Windelausschlag oder Schwitzen. Die Symptome der Pyodermie können je nach der Form der Krankheit und der Stärke der Entzündung, der Art der Bakterien, die sie verursacht haben, und den Reaktionen der Immunität unterschiedlich sein. Meistens leiden Kinder an Ausschlägen und Entzündungen, die durch Staphylococcus, seltener Streptokokken, sowie durch eine gemischte Flora verursacht werden. Wenn wir über bestimmte Formen sprechen, unterscheiden sich je nach Alter verschiedene Formen von Pyoderma bei Kindern in Manifestationen. Für alle von ihnen, Entzündung der Haut, oft zusammen mit Schleimhäuten, eine Kombination von gemeinsamen und lokalen Manifestationen, typische Bakterien, die bei der Bestimmung des Erregers ausgesät werden, ist typisch.

Hautläsionen mit Pseudofurikulose

loading...

Pseudofurunikulose ist eine mikrobielle Entzündung, die auf der Haut mit Anzeichen von Schwitzen auftritt. Damit sind vor allem die Schweißdrüsen der Babys betroffen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass die Haut in jungen Jahren stark auf Nebenwirkungen reagiert, leicht entzündet, vor allem mit übermäßigem Schwitzen. Der häufigste Schweiß auf der Haut tritt in den ersten Monaten des Lebens auf, besonders in der warmen Jahreszeit, oder wenn man eine zu hohe Temperatur im Haus schafft.

Äußerlich hat die Haut des Kindes ganz typische Veränderungen: ein kleiner Hautausschlag, der wie rote Tuberkel und Vesikel aussieht und sich allmählich in Pusteln verwandelt. In der Regel befinden sich Pusteln am Kopf und Körper von Kindern, im Bereich der Hautfalten. Im Durchschnitt dauert die Krankheit etwa 5-7 Tage.

Die Formen der durch Staphylokokken verursachten Läsionen

loading...

Staphylokokken auf der Haut von Kindern rufen oft eine vulgäre Impetigo hervor, obwohl sie in manchen Fällen durch eine gemischte Flora verursacht wird. Das grundlegendste, was für ihn typisch ist, ist, dass es sehr ansteckend ist. Es äußert sich durch Ausschläge auf der Haut des Gesichts, der Gliedmaßen und des Rumpfes in Form von schlaffen Blasen, die geöffnet werden und sich auf der entzündeten Basis in gelb-rote Krusten verwandeln. Wenn die Krusten austrocknen und abfallen, bleibt die Depigmentierungszone bestehen.

Symptome von Pyodermie in Form von Windeldermatitis treten auf, wenn Kontakt mit dem Urin und Stuhl im Perineum und im Gesäß besteht. Die Krankheit zeigt einen flachen Ausschlag von dichter cyanotischer roter Farbe und wird durch Streptokokken und Staphylokokken verursacht. Im Laufe des Prozesses entwickeln sich Pusteln an der Stelle der Tuberkel, die sich öffnen und Erosion bilden. Ebenso kann der Pemphigus der Neugeborenen, der durch Staphylococcus verursacht wird, auch fortschreiten, nur die Lokalisation erfolgt über die gesamte Hautoberfläche und die Vesikel sind größer. Bei solchen Läsionen tritt Fieber auf, es kann zu schwerem Durchfall und vermindertem Appetit kommen und Lymphknoten nehmen dramatisch zu. Im Durchschnitt dauert die Krankheit bis zu sechs Wochen. Kinder benötigen Krankenhausaufenthalt und aktive Unterdrückung von Entzündungen und Infektionen.

Karbunkel und Furunkel werden durch eitrige Staphylococcusläsionen im Bereich der Haarfollikel verursacht, die bei stark verminderter Immunabwehr des Körpers auftreten.

Wie beeinflussen Streptokokken Bakterien?

loading...

Wenn eine andere Art von Bakterien betroffen ist - Streptokokken, kann die folgende Pyodermie bei Kindern auftreten:

  • Impetigo mit Hautläsionen im Gesicht mit schlappenden Bläschen bis zu 1 cm Größe, gefüllt mit eitrig-serösem Inhalt. Bakterien vermehren sich aktiv und provozieren akut fortschreitende Entzündungen, die immer neue Elemente bilden. Blasen werden mit der Bildung von Krusten von hellgelber Farbe geöffnet, unter denen sekundäre Entzündung und Beschädigung der Epidermis. Flicky (Blasen) können die Mundwinkel, Hals, Gliedmaßen, BTE und große Falten der Haut beeinflussen.
  • Trockene Flechten, die von Bakterien provoziert werden, treten in Form von hellrosa Flecken auf, die sich im Bereich der Gesichtshaut ablösen.

Als eine Entzündung der Haut ist gefährlich

loading...

Neben der Haut können Babys auch durch Ringelblumen geschädigt werden. Panarits bilden sich - eitrige Vesikel im Bereich der Nagelplatten mit einer starken Rötung und Entzündung der Haut um die Ringelblume herum. In diesem Fall äußert sich Schmerz, Fieber und Anorexie. Kinder sind sehr ungezogen, geben keine normale Behandlung der Finger, die in der Zukunft die Eröffnung des Abszesses und chirurgische Behandlung erfordern können.

Als Folge der Entzündung und verschiedenen Symptome von Pyodermie kann für das Kind schwerwiegende Folgen bilden - mit umfangreichen Hautläsionen gibt es eine allgemeine Vergiftung, durch hohe Fieber gebildet, gefährlich für das Nervensystem, markiert Schwäche, Nahrungsverweigerung. Ohne die richtige Behandlung von Entzündungen in pyoderma kann ein Kind schwere Komplikationen gibt bis zu Sepsis und Tod.

In diesem Zusammenhang ist es äußerst wichtig, die Gesundheit des Kindes als Ganzes und insbesondere den Zustand der Haut vollständig zu überwachen. Meistens leidet die Haut unter mechanischen Schäden und einem Temperaturfaktor (Hitze, Schwitzen, Reizung von Schweißbestandteilen), sowie aggressiven Faktoren - Urin und Stuhl, Allergenen, zu ätzender Seife und Badeprodukten. In dieser Hinsicht müssen Sie sehr vorsichtig mit allen Hygienemaßnahmen sein, ständig auf den Körper aufpassen, und auch bei geringsten Entzündungen auf der Haut, einen Arzt aufsuchen um Hilfe.

Dermatitis bei Kindern

loading...

Dermatitis ist eine Hautkrankheit, lokale Entzündung und Rötung der Haut an getrennten Stellen des Körpers. Dermatitis bei Kindern ist das Ergebnis von Infektionen, toxischen Wirkungen oder Allergien. Dermatitis in einem Säugling Baby manifestiert sich in Form von Hautausschlägen, Krusten, Rötungen. Betrachten Sie die Ursachen von Dermatitis bei Kleinkindern und Vorschulkindern, die Art ihrer Manifestation und die Behandlungsmethoden.

Oft wird Hautdermatitis Diathese genannt. Das Kind ist am anfälligsten für Hautausschläge bis zu 3 Jahren. In diesem Alter manifestieren sich die Zeichen der Krankheit (Hautausschlag und Rötung im Gesicht, um den Mund, in der Leistengegend) viel häufiger als in der Schulzeit.

Das Verdauungssystem und die Immunität sind im Prozess der Bildung, Ernährung des Babys bildet im Darm und Magen einen Komplex von Enzymen (Substanzen zur Verdauung von Nahrung) und Bakterienflora. Daher ist das gesündeste Essen für ein Monat altes Baby Muttermilch, wirksames Mittel zur Verhinderung der Diathese - die richtige Diät Mutter, stillendes Baby.

Klassifizierung

Alle Arten von Entzündungen der Haut treten auf, wenn sie einem Reizstoff ausgesetzt werden. Wenn eine solche Substanz aus dem umgebenden Raum auf die Haut gelangt ist, spricht man von Dermatitis Kontakt.

Wenn der Reizstoff zuerst in den Magen-Darm-Trakt, dann in den Blutkreislauf und erst dann auf die Haut gelangt, spricht man von der Krankheit Toxicoderma.

Die Dermatitis ist in folgende Typen unterteilt:

  • allergisch (zweiter Name - atopisch) - von der Exposition gegenüber dem Allergen;
  • Kontakt (manifestiert sich an den offenen Körperteilen nach externem Kontakt mit dem Reiz - um den Mund herum, an den Ellenbogen, den Händen);
  • sonnig (manifestiert sich nach einem Aufenthalt in der hellen Sonne);
  • seborrhoische (dies ist eine Vielzahl von Hautausschlägen und Pickel, Mitesser); diese Art von Hautausschlag betrifft die einzelnen Hautpartien: Stirn und Gesicht entlang der Haarlinie, die Haut um den Mund herum sowie Leistengegend, Rücken, Brust, Wangen.

Die häufigste Form der Erkrankung ist allergische Dermatitis. Wie sieht und behandelt man Dermatitis?

Wie sieht es aus?

Entzündete Haut kann das Aussehen von Rötung, Schälen und Reiben (die einfachste Form der Krankheit), sowie Ausschläge, Pickel, Bläschen, Blasen und Wunden haben.

Die Stelle des Ausschlags ist lokalisiert auf dem Gesicht, Kopf, Hände, in der Leistengegend und auf dem Bauch, Rücken und Gesäß, und sogar auf der Pisa. Eine starke Dermatitis ist durch Entzündungen und Schwellungen, Juckreiz, Unwohlsein und Hautschmerzen kompliziert.

Oft verwenden Eltern lokale Heilmittel (Salbe, Pulver), ohne die Ursache der Hautentzündung zu analysieren. Das ist nicht wahr. Die Behandlung von Hautausschlägen erfordert sowohl äußere als auch innere Wirkungen.

Blasen sind unangenehm, weil Nach dem Öffnen bilden sich kleine Wunden, durch die die Infektion eindringt. Oft kratzen Kinder den Hautausschlag an Armen und Ellbogen. So ist bei Kindern eine Dermatitis durch Infektion kompliziert.

Äußere Manifestationen der Dermatitis

  • trockene Haut an den Armen, Ellbogen, im Gesicht um den Mund;
  • rote Flecken in der Leiste, am Gesäß, am Rücken und am Bauch;
  • kleine Blasen mit Flüssigkeit - an den Beinen, Armen (Ellbogen, Handflächen), um den Mund herum, auf dem Nacken, Rücken und Gesäß; die aufgeführten Orte sind die traditionellen Erscheinungsorte des atypischen Ekzems;
  • Pusteln in den Hautfalten (in der Leistengegend) und in den offenen Körperteilen (Arme, Ellenbogen).

Ursachen

Die Ursachen der Krankheit sind konventionell nach außen und innen unterteilt. Äußere Ursachen wirken nach außen, innere Ursachen treten mit Nahrung und Atmung in den Körper des Kindes ein. Eine Reihe von irritierenden Faktoren beeinflussen den Körper äußerlich und innerlich (wenn Allergene aus der Luft durch die Lunge in die Blutbahn eines Kindes gelangen und direkt von außen auf die Haut einwirken).

Kontakt

Die Ursache für Kontaktdermatitis bei einem Kind kann sein:

  • Nasse Windeln: Hautausschlag am Körper erscheint im monatlichen Kind an den Orten des ständigen Kontakts mit dem nassen Windel des Babys - auf den Rücken und Gesäß, an den Bauch und Unterleib (pelonochnogo Behandlung von Dermatitis - die Verwendung von Windeln).
  • Bleib in einer Stoffwindel verursacht einen Ausschlag und Rötung in der Leistengegend, zwischen Gesäß und Bauch (Behandlung - rechtzeitiger Windelwechsel).
  • Synthetische Kleidung und Bettwäsche atopische Dermatitis auf den Körper des Babys in einem beliebigen Teil davon führen kann (wo Kunststoffe Kontakt mit Babyhaut) im Nacken und Kopf eines Kunststoffkappen, die Ellbogen auf den synthetischen Jacken, um den Mund des synthetischen Schal. Das beste Heilmittel für eine solche Allergie ist natürliche Kleidung.
  • Ungeeignete Babykosmetik (Creme, Seife, Shampoo) - verursacht Ausschläge in den Bereichen des Körpers, wo die Creme verwendet wurde: in der Leistengegend, auf dem Gesäß, auf den Wangen. Die Haut eines Monat alten Babys ist empfindlich, eine spezielle Feuchtigkeitscreme ohne E-Ergänzungen wird benötigt.
  • Haushalts-Chemikalien Es ist auch ein Reizmittel, wenn es Babys Windeln und Kleidung trifft, verursacht es einen Hautausschlag am Körper. Bei Kontakt mit dem Reiz im Alltag (wenn das Baby meiner Mutter geholfen hat, das Geschirr abzuwaschen), können Hautausschläge auf den Handflächen auftreten. Wenn das Baby allergisch gegen Mamas Parfüm ist, erscheinen Ausschläge auf den Augen, Wangen und um die Nase herum. Das wirksamste Mittel des Kampfes ist die Ablehnung von Haushaltschemikalien.
  • Staubige oder vergaste Luft Industriestädte (die Heilung solcher Dermatitis bei Kindern ist wegen des ständigen Kontakts des Kindes mit dem Reizstoff schwierig). Manchmal ist die einzig wahre Lösung, den Wohnort zu wechseln.

Die Hauptbehandlung von Kontaktdermatitis besteht darin, jeden Kontakt mit dem Stimulus zu begrenzen. Wenn das Reizallergen das Kind periodisch beeinflusst, wird die atypische Reaktion verstärkt.

Eruptionen auf den Körper werden umfangreich, bringen große Beschwerden. An den Stellen der häufigsten Ausschläge (an den Händen und Ellbogen, Wangen und um den Mund) verliert die Haut ihre Elastizität, Pigmentierung, wird dünn und verwundbar.

Wenn die Wirkung des Reizes begrenzt ist, haben 80% der Kinder eine allergische Stimmung. zunächst Dermatitis Anzeichen einer Abschwächung auf den freiliegenden Teilen des Körpers (auf dem Gesicht, in seinen Augen, die äußeren Ellenbogen und um den Hals, das ältere Kind auf dem Rücken und Bauch), und dann in geschlossenen Räumen (in der Leiste, auf den Falten der Ellbogen, zwischen den Pobacken, an den Füßen).

Toxicodermal

Ursachen der toxischen Dermatitis:

  • Nahrungsmittelallergene (die häufigste Ursache von Dermatitis am Körper des Babys, sowie die häufige Ursache von Hautausschlägen im Gesicht und in den Händen eines Kindes jüngeren Alters). Das beste Mittel gegen Lebensmittel-Dermatitis ist die Ernährung.
  • Einatmen von Abgasen (bei Autofahrten).
  • Medikamente (Behandlung erfordert eine sofortige Abweisung eines falsch ausgewählten Medikaments).
  • Infektionskrankheiten (bilden die sogenannte infektiöse Dermatitis bei kleinen Kindern). Die Hauptbehandlung ist der Kampf gegen die zugrunde liegende Infektion.
  • Empfohlener Messwert: follikuläre Keratose bei Kindern

Dermatitis ist eine komplexe Krankheit, deren Ursachen oft in den allergischen Reaktionen des Körpers des Kindes verborgen sind. Symptome von Dermatitis erscheinen an verschiedenen Stellen des Körpers und bringen unangenehmen Juckreiz, Schmerzen und Beschwerden.

Externe Mittel sind eine kosmetische temporäre Wirkung auf die Krankheit. Das Hauptmittel der Behandlung besteht darin, den Kontakt mit dem Stimulus (Diät, Kontrolle der äußeren Umgebung) zu begrenzen.

Behandlung

Um die Dermatitis zu heilen oder ihre Manifestationen an irgendeinem Teil des Körpers (Ellbogen, Rücken, Kopf im Haar und um den Mund herum) zu schwächen, müssen die folgenden Regeln eingehalten werden:

  1. Strenge Begrenzung des Kontakts zwischen dem Kind und dem Reizstoff (Diät, Kontrolle von Haushaltschemikalien, natürliche Kleidung). Jede Art von Hautausschlag hat ihre eigene Ursache. Wenn Sie die Ursache löschen, verschwindet der Effekt.
  2. Rechtzeitige Behandlung von Entzündungen der Haut: keine Infektion oder Komplikationen zulassen. Externe Behandlung wird mit antiseptischen Verbänden (medizinische Salbe, spezielle Creme), Volksheilmittel (Kräuterbäder und Infusionen zum Reiben) Hilfe durchgeführt. Die interne Behandlung besteht in der Einnahme von Antiseptika und Medikamenten zur Verringerung der allergischen Reaktion.
  3. Rückgang des allergischen Zustandes des Körpers - die schwierigste und langfristige Behandlung. Helfen Sie den Vorbereitungen für die Anpassung des Darms (Bifidobakterien), Calcium-haltigen Vitaminen, eine gesunde Ernährung (natürliche Produkte ohne Zusatzstoffe). Hautausschläge von innen zu behandeln ist effektiver als eine externe Creme oder Salbe zu verwenden. Wenn eine vollständig geheilte Allergie schwierig ist, dann können Sie zumindest ihre Manifestationen schwächen.
  4. Anwendung der komplexen TherapieMittel für die Behandlung von Dermatitis (Medikamente und Medikamente, Salbe und Creme) sollten mit Diät und Prävention des Kontakts mit dem Allergen-Stimulus kombiniert werden.

Diät und Ernährung

Die Haupt- und Hauptbehandlung der toxischen dermatitis - strenge Diät. Die Ernährung der Mutter beim Stillen konzentriert sich auf die Fütterung des Babys. Die Diät schließt die Ernährung einer stillenden Frau aus, die von einem Monat alten Baby nicht verdaut wird, Hautausschläge und Entzündungen der Haut verursacht (im Gesicht, an den Händen, an den Ellbogen, am Hals und um den Mund herum).

Frühkindliche Diät Ausgeschlossen von der Diät Produkte, die das Auftreten von Hautausschlägen verursachen. Oft wird im Alter von fünf Jahren die allergische Stimmung reduziert, die Mikroflora und die enzymatische Zusammensetzung der Verdauungsorgane gebildet.

Der Körper fängt an, jene Nahrungsmittelstoffe zu verdauen, die im Alter von anderthalb bis zwei Jahren nicht verdaut werden konnten. Hautausschläge und Hautentzündungen an den Ellbogen und Füßen, in den Haaren und um den Mund herum verlaufen. Eine strenge Diät verliert ihre Relevanz.

Sie können Ihr Baby nicht mit äußerlichen Mitteln behandeln (antiallergische Creme auf der Entzündungsstelle ausstreichen, Salbe für die Nacht auftragen). Die Krankheit manifestiert sich äußerlich und innerlich. Neben Hauterscheinungen von Allergien werden die Immunität und die Verdauung des Kindes geschwächt.

Creme und Salbe

Wenn Eltern nicht in der Lage sind, das Baby vor Kontakt mit dem Reiz zu schützen, antiseptische Creme, therapeutische Salbe, wischen den Ausschlag Desinfektionslösungen, Kräutertees.

Aufgabe der Eltern ist es, Komplikationen, Entzündungen und Ödeme zu vermeiden, Infektionen mit Pilzen und Bakterien vorzubeugen.

In diesem Fall das externe Medikamente sollten antiseptisch sein und allergische Reaktionen reduzieren Organismus (sie werden Antihistaminika genannt). Antihistaminika werden von einem Arzt verschrieben. Antiseptische und entzündungshemmende Medikamente können Kindercreme, eine Apotheke Salbe enthalten.

Um das Kind nur mit äußerlichen Mitteln zu behandeln, Antihistamincreme einschmieren, entzündungshemmende Salbe auftragen - unwirksam und unzureichend. Um die Dermatitis weiter zu heilen, ist es notwendig, die Ursachen der Krankheit, irritierende Faktoren zu beseitigen.

  • Empfohlene Lektüre: Streptodermie bei Kindern

Prävention

Heilung Dermatitis bei Kindern an einem Tag ist unmöglich. Salbe und Creme können nur das Auftreten der Krankheit entfernen. Das beste Mittel gegen Nahrungsmittelausschläge - ständige Überwachung der Speisekarte von Mutter und Kind, die Verwendung von natürlichen Heilmitteln gegen allergische Reaktionen, die Vorbeugung von Infektionen und akuten Hautentzündungen helfen, die Krankheit zu überwinden.

Die Behandlung der Dermatitis dauert oft mehrere Jahre. Mit der Stärkung des Körpers und der Bildung von Darmflora, Hautausschläge auf den Händen und Kopf übergeben.

Dermatitis bei Kindern

Bei Kindern besteht eine Dermatitis als Folge der Empfindlichkeit des kindlichen Organismus gegenüber äußeren oder inneren Reizen. Dermatitis wird Hautentzündung genannt. Für die rechtzeitige und korrekte Behandlung der Dermatitis ist es notwendig zu bestimmen, auf welche Art von Dermatitis es sich bezieht.

Ursachen von Dermatitis bei Kindern

Die Entwicklung von Dermatitis bei einem Kind zeigt eine angeborene oder erworbene Veranlagung für Allergien. Meistens tritt die Krankheit bei Säuglingen und Kindern unter 4 Jahren auf, dann sind Fälle der Entwicklung der Krankheit weniger üblich.

Risikogruppen für Dermatitis:

  • zahlreiche Infektionskrankheiten während der Schwangerschaft und nach der Geburt;
  • die Neigung eines oder beider Elternteile zu Allergien;
  • Langzeitanwendung von Medikamenten während der Schwangerschaft und nach der Geburt;
  • komplizierte Schwangerschaft und Geburt;
  • falsch organisierte Fütterung;
  • ständige Exposition gegenüber Abgasen, Dämpfen, Farbstoffen und anderen Verunreinigungen;
  • Nichtbeachtung der Hygienevorschriften.

Denk dran! Kinder sind sehr anfällig für jegliche Auswirkungen auf den Körper, besonders für Kinder des ersten Lebensjahres, die nur lernen, mit allen Erscheinungsformen der Welt um sie herum zu leben und zu interagieren.

Symptomatologie

Typen von Dermatitis haben ähnliche Symptome, aufgrund derer die Identifizierung eines bestimmten Typs schwierig ist.

  • Appetitlosigkeit, Launenhaftigkeit, schlechter Schlaf;
  • Hautausschläge, Risse, Krusten bilden sich;
  • da ist Juckreiz, Rötung, Schwellung der Haut;
  • Anstieg der Temperatur.

Der schwere Verlauf der Erkrankung kann mit pfeifendem Atem, trockenem Husten, Schwellungen im Gesicht einhergehen.

Wichtig! Wenn eine komplizierte Dermatitis festgestellt wird, muss das Kind dringend stationär behandelt werden. Mangel an rechtzeitiger Hilfe kann zu einem Atemstillstand, anaphylaktischem Schock, Krämpfen führen.

Die ersten Symptome der Krankheit sollten ein Signal für Eltern sein, einen Arzt aufzusuchen. Er wird Anamnese sammeln, Labor-Bluttests für Allergene zuweisen. Bei Kindern, die älter als 3 Jahre sind, wird das Allergen durch Hauttests nachgewiesen.

Atopische Dermatitis

Atopische Dermatitis bei Kindern bezieht sich auf eine Gruppe von Krankheiten, die durch Erbschaft übertragen werden. Die ersten Anzeichen der Krankheit treten in der Kindheit (bis zu 10 Jahren) auf, die Manifestation nach dieser Periode ist unwahrscheinlich.

Die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Trockenheit und starker Juckreiz, Rötung, Schwellung, Flecken mit unscharfen Grenzen;
  • Erosion tritt auf Kämmen auf;
  • wenn eine Infektion auftritt, tritt Eiterung auf;
  • normalerweise lokalisiert auf der Innenseite der Ellenbogen, Knie, Schläfen, Hals, Schlüsselbein, Gesäß, Oberschenkel.

Krankheiten sind durch Phasen der Ruhe und aktive Manifestation von Symptomen gekennzeichnet. Die Reaktion kann bei jedem Allergen auftreten: Staub, Pollen, Haushaltschemikalien usw.

Atopische Dermatitis bei Säuglingen

Bei Säuglingen manifestiert sich die Krankheit in Rötung, Trockenheit und Abblättern der Haut (hauptsächlich in den Wangen und im Gesäß). Das Fehlen der Behandlung führt zu einer Zunahme der betroffenen Bereich, das Auftreten von Geschwüren, Juckreiz, provoziert die Vermehrung von Bakterien und Pilzen.

  1. Kleidung aus natürlichen Stoffen. Achten Sie besonders auf Waschpulver und andere Haushaltschemikalien, oft ist darin das Allergen enthalten.
  2. Antihistaminika: Suprastin, Tavegil, Claritin.
  3. Salben und Cremes zur Befeuchtung der Haut, zur Linderung von Entzündungen.
  4. Einhaltung der persönlichen Hygiene.
  5. Beim Stillen eine spezielle Diät für Mama. Bei den Kindern in der Speisekarte des Breies, Gemüse Kartoffelbrei.

Es ist interessant zu wissen! Es gibt eine Behandlungstechnik, die auf der Einführung von Dosen eines Allergens in den Körper beruht, um seine Resistenz im Laufe der Zeit zu erhöhen. Beginnend mit kleinen Dosen darf sich der Körper an das Allergen gewöhnen.

Der beste Weg, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, ist bei atopischer Dermatitis am besten. In Kosmetika enthalten, werden fetthaltige Lebensmittel Emollients genannt. Sie fördern die leichte Verteilung der Creme auf der Haut, lassen Sie keine Feuchtigkeit von der Oberfläche der Haut verdunsten.

Die häufigsten und verfügbaren Emotionen:

  • Mustela Stelatopie;
  • Emolium;
  • Topicrem;
  • Lokobeyz;
  • La Rosh Pose Lipicar.

Der Hauptfehler der Eltern besteht darin, die Anwendung der Creme auf den Körper des Kindes zu unterbrechen, wenn die Krankheit in einem Zustand der Ruhe ist.

Seborrhoische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis betrifft in der Regel den behaarten Teil des Kopfes des Babys im Brustbein, an den Beinen, Leisten, Achselhautfalten an den Augenbrauen und Augenlid erscheinen. Der Erreger der Krankheit ist der Pilz, und die Hauptmanifestation der Krankheit sind die Krusten der gelben Farbe auf der Haut (Gneise). Die Krankheit kann aufgrund von nervösem Stress, Mangelernährung, hormonellem Ungleichgewicht auftreten.

  • tägliche Wasserverfahren;
  • Anwendung von medizinischen Shampoos: Nizoral, Kelyual DS;
  • therapeutische Creme: Bioderma, Safelor, Friederm.

Die Dauer der Behandlung und der Medikamente werden vom behandelnden Arzt ernannt.

Wichtig! Es ist nicht notwendig, in Panik zu geraten, seborrhoische Dermatitis im Baby manifestiert sich normalerweise in den 2-3 Wochen des Lebens und verschwindet am Ende des zweiten Monats.

Windel-Dermatitis

Hautausschläge entstehen durch Nichteinhaltung der Hygieneregeln und Pflege für zarte Babyhaut. Längerer Kontakt mit Urin und Kot, vorzeitiger Windelwechsel führen zu Entzündungen. Weniger häufig durch eine Reaktion auf eine bestimmte Marke von Windeln, Seife, Shampoo, Waschmittel Babykleidung verursacht Windelausschlag, weil sie Allergene enthalten.

Wie es sich manifestiert:

  • Hautausschlag, Genitalien, innere Oberschenkel;
  • Rötung der Haut;
  • schmerzhafte Empfindungen, Juckreiz, provozierendes Weinen, Weigerung zu essen, Reizbarkeit.
  1. Strikte Einhaltung von Hygienemaßnahmen.
  2. Nehmen Sie ein für eine Windel geeignetes Baby auf und wechseln Sie es alle 4-6 Stunden. Wenn das Kind pokakal - ändern Sie sofort, halten Sie nicht in einer schmutzigen Windel.
  3. Verwenden Sie hypoallergene Shampoos und Seifen.
  4. Oft arrangieren Sie Luftbäder.
  5. Verwenden Sie Puder, wenden Sie es auf einer trockenen und sauberen Haut an.
  6. Cremes Bepanten, D-Panthenol eignen sich hervorragend zur Behandlung und Vorbeugung von Windeldermatitis.

Mangelnde rechtzeitige Behandlung kann zur Bildung von Pusteln mit einem unangenehmen Geruch, Erosion führen.

Allergische Dermatitis

Die atopische Dermatitis durch bei Kindern Unvollkommenheit der Leberfunktion auftritt, behandelt nicht den Job (Entgiftung Substanzen), Immunität geschwächt, reagiert der Körper mit einem Allergen.

Die Einnahme eines Allergens im Körper eines Kindes:

  • mit Essen, mit Muttermilch;
  • Kontakt mit der Haut;
  • durch die Atemwege.

Die Behandlung sollte mit der Eliminierung von Allergen aus der Nahrung oder direktem Kontakt mit der Haut des Babys beginnen. Abnehmen, die alle potenziell allergene Produkten beseitigt:.. Schokolade, Nüsse, Meeresfrüchte, Zitrusfrüchte, usw. Ärzte Antihistaminika, Chelatoren für eine beschleunigte Entfernung der Substanz aus dem Körper, Salben zur Befeuchtung und Entfernung von der Hautentzündung verschreiben kann.

Denk dran! Oft "überwachsen" Kinder mit zunehmendem Alter eine solche Allergie. Da das Wachstum den Widerstand des Körpers erhöht.

Nasse Dermatitis

Die feuchte Dermatitis ist eine Hautentzündung, die durch das Auftreten von Rissen bei der Trennung von Eiter oder Syphilis gekennzeichnet ist.

Ursachen der Krankheit:

  • Nahrungsmittelallergie;
  • Reaktion auf Medikamente;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Reaktion auf äußere Reize: Kosmetika, Haushaltschemikalien usw.;
  • Störungen des Nervensystems.

Kinder haben normalerweise Gesichter, Bereiche der Flexion / Extension von Gelenken.

Achtung bitte! Um die Krankheit zu behandeln, müssen Sie eine gründliche Diagnose durchführen, um die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen. Der Arzt verschreibt eine Behandlung aufgrund der durchgeführten Tests und Untersuchungen.

Sun Dermatitis

Reizungen auf der Haut erscheinen unter dem Einfluss direkter Sonneneinstrahlung. Bei dieser Art von Krankheit verursacht sogar ein kurzer Aufenthalt in der Sonne Rötung, Juckreiz, Schwellung und Hautausschlag.

Ursache für sein Auftreten sind nicht die Sonnenstrahlen selbst, sondern die in der Haut des Kindes enthaltenen Substanzen, die mit ultravioletten (Histamin, Acetylcholin) reagieren. Meistens eine solche Reaktion Lebererkrankung oder Darm verursacht wird, Störungen des endokrinen Systems, Vitaminmangel, Parfums, Kosmetika, Cremes, Pollen, bekommt auf der Haut, die Einnahme von Medikamenten.

Die Behandlung besteht aus der Einnahme von Antihistaminika. Zur Entfernung der juckenden Zinksalbe oder nicht-hormonellen Zubereitungen wird verwendet: Elidel, Fenistil-Gel. Ausgezeichnetes Jucken und Reizung eines Kräuterbades (Sukzession, Kamille, Salbei).

Um das Auftreten von Sonnen-Dermatitis zu vermeiden, sollten Sie versuchen, Sonneneinwirkung in der aggressivsten Zeit (von 11 bis 17 Stunden) zu vermeiden, Sonnencreme auf den Körper des Babys aufzutragen, die Diät sollte nicht fettige, salzige, frittierte, allergene Lebensmittel enthalten.

Periorale Dermatitis

Entzündliche Erkrankung der Haut um den Mund wird periorale Dermatitis genannt. Kleine Pickel (Papeln, Vesikel, Pusteln) bilden sich um den Mund herum. Es kann aufgrund des Klimawandels, Schwächung des Immunschutzes, Störung des Verdauungssystems, Stress, hormonelles Ungleichgewicht, Kosmetika entstehen.

Das Prinzip der Nulltherapie wird zur Behandlung angewendet. Es besteht in der Abschaffung aller verwendeten Salben, Cremes, Kosmetika, insbesondere von Glukokortikoiden, die den Kontakt mit Wasser reduzieren. Antihistaminika werden verschrieben: Suprastin, Tavegil. Creme Elidel, Metronidazol, Erythromycin, Tetracyclin-Salbe.

Denk dran! Es ist notwendig, Sonneneinstrahlung zu vermeiden, um die Verwendung von Kosmetika zu stornieren.

Eine Dermatitis jeglicher Art ist unangenehm und manchmal sehr gefährlich, wenn sie nicht richtig behandelt wird. Bei den ersten Anzeichen der Erkrankung sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Symptome von Kontaktdermatitis - Behandlung und Fotos

Kontaktdermatitis - eine Entzündung der Haut, tritt auf, wenn sie eine allergische Substanz bekommen, die Reizung verursacht. In der klinischen Praxis.

Behandlung von seborrhoischer Dermatitis bei Säuglingen - Fotos

Seborrhoische Dermatitis ist eine Erkrankung der Haut, die durch übermäßige Aktivität der Talgdrüsen hervorgerufen wird. Dieser Zustand ist leicht behandelbar, mit.

Wie man Kinder mit atopischer Dermatitis isst

Die atopische Dermatitis bringt viele Unannehmlichkeiten mit sich, weil das Kind weinerlich und irritiert wird. Um die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren, wird speziell helfen.

Symptome einer allergischen Dermatitis bei Kindern - Foto

Allergische Dermatitis - eine Entzündung der Haut als Folge der Exposition gegenüber bestimmten Stoffen. Der Entzündungsprozess verursacht die Erweiterung der Blutgefäße.

Was sind Weichmacher und was kann für atopische Dermatitis bei Kindern verwendet werden: eine Liste

Beginnen wir damit, zu verstehen, was dieses seltsame Wort bedeutet. Emollients sind spezifische Substanzen von fettiger Natur, die eine der wichtigsten sind.

Wir finden heraus, wie man atopische Dermatitis bei Kindern behandelt - alle Methoden

Atopische Dermatitis ist eine Krankheit, die häufig bei Kindern von Geburt an auftritt. Es gibt viele Behandlungen, die gut mit der Krankheit zurechtkommen. Es ist notwendig.

Wir erfahren alles über atopische Dermatitis bei Kindern

Wenn Sie junge Eltern sind und einen Kinderarzt mit atopischer Dermatitis bei Ihrem Kind diagnostiziert haben, verzweifeln Sie nicht. Zuerst müssen Sie herausfinden, welche Art von Krankheit es ist.

Die Behandlung von Windeldermatitis bei Kindern ist der effektivste Weg

Vielleicht haben alle Eltern auf dem Planeten ein Problem wie Windeldermatitis bei Kindern. Das Problem ist natürlich unangenehm, aber damit ganz fertig zu werden.