Search

Bisse von Hausstaubmilben: Symptome, Fotos und Behandlung

Wenige Leute vermuten, dass im häuslichen Staub solche parasitären Mikroorganismen wie Hausstaubmilben sind. Von ihnen ergeben sich viele Probleme mit der Gesundheit bei Menschen und sogar bei Haustieren. Diese Effekte sind sehr ähnlich wie Hautausschläge, aber ihre Ursache ist Allergie gegen Staub und diese Zecken, die es bewohnt. Um dieses Phänomen wirksamer zu bekämpfen oder sein Auftreten im Allgemeinen zu verhindern, ist es notwendig, mehr über Milben zu erfahren, die in Staub oder Polstermöbeln leben. Außerdem müssen Sie im Voraus wissen, wie richtig und desto korrekter die Folgen von Einfluss behandeln solche Zecken auf der menschlichen Haut.

Beschreibung des Problems

Staubmilbe ist so klein, dass Mit bloßem Auge kann er nicht sofort gesehen werden. Darüber hinaus sind diese Individuen nicht nur sehr produktiv (60 Eier in ein paar Monaten), sondern es gibt auch viele Sorten von ihnen. Die Größe ihrer Körper im Erwachsenenalter beträgt nicht mehr als einen halben Millimeter - von 0,1 bis 0,5 mm.

Sie sind überall auf der Welt verteilt, und es hat keinen Sinn, eine bestimmte Zone zu identifizieren, das Land, in dem es die meisten gibt. Die idealsten Bedingungen für ihre Wohnung sind 18-25 Grad positiver Temperatur und nicht trocken, vorzugsweise Luft mit hoher Feuchtigkeit, trotz des Staubs. Sie ernähren sich von abgestorbenen Hautzellen, vom Körper des Menschen oder der Tiere fallen.

Wie man Milben besser und sicherer entfernt

Solche Zecken können nicht nur in Staubschichten verweilen auf der Oberfläche von Schränken und anderen unzugänglichen Stellen, wo lange Zeit keine Ernte stattfand. Ihre Orte, an denen sie sich niederlassen wollen, sind auch diejenigen, die näher sind Stromquelle, menschliche Haut. Dementsprechend finden sich dort, wo sich oft eine Person im Haus befindet, Hausstaubmilben:

  • in Polstermöbeln;
  • in Teppichen;
  • in den Kissen oder auf ihrer Oberfläche;
  • auf Handtüchern, insbesondere Frottierwaren;
  • in Matratzen;
  • in der Bettwäsche und so weiter.

Völlig zu 100% entfernen Hausstaubmilben ist fast unmöglich. Aber Sie können ihre Anzahl regelmäßig reduzieren, was für die menschliche Gesundheit nicht gefährlich ist. Um dies zu tun, benötigen Sie:

  1. Häufiger lüften Zimmer.
  2. Immer glatt saubere Bettwäsche, persönliche und andere Wäsche, Heimtextilien mit heißem Eisen;
  3. Vorzugsweise im Winter Bär zum Frost (und im Sommer - in der Sonne) Kissen, Teppiche, Teppiche, Wege, Plüschtiere und so weiter.
  4. Häufig Nassreinigung mit Kochsalzlösung.
  5. Luftfeuchtigkeit in den Zimmern sollte nicht die Norm für Wohnräume überschreiten.
  6. Wäsche von Kleidung und Dingen sollte regelmäßig sein.

Mögliche Folgen von Bisse

Welche Art von Gefahr können solche Kreaturen darstellen? Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass die Erwachsenen selbst oder ihre Larven beiße nicht eine Person. Diese rötlichen Flecken, Flecken, Blasen, Ausschläge und andere Manifestationen, die sich auf der Haut zeigen, sind eine Folge einer Allergie. Dieses Problem mit der menschlichen Gesundheit entsteht genau von den Fäkalien dieser Parasiten, aber nicht von sich selbst. Im Allgemeinen können Zecken durch ihre Exkremente folgende Reaktionen und Krankheiten verursachen:

  • Rhinitis;
  • Asthma;
  • Bronchitis;
  • Akariasis;
  • Ödem von Quincke;
  • Allergosis, die das Atmungssystem betrifft;
  • Dermatitis (atopisch);
  • Konjunktivitis.

Was sind die Auswirkungen von Hausstaubmilben?

Um die Auswirkungen nach Hausstaubmilben auf der Haut einer Person zu entfernen, die so ähnlich wie Bisse sind, aber in der Tat ist es ein Ausschlag von Allergien, benötigen Sie spezielle Medikamente und Medikamente, die Symptome schnell entfernen können. Aber zuerst müssen Sie schließen Sie das Allergen selbst aus - im Haus Staubwischen und verarbeiten, Sie können sogar gewöhnliches Waschpulver oder Seifenlösung verwenden. Hausstaubmilben zerstören nicht unbedingt Dinge mit speziellen Insektiziden - sie mögen es nicht zu lüften, Waschen und Bügeln mit heißem Bügeleisen. Aber hier für die Behandlung einer allergischen Reaktion benötigen Sie spezielle Vorbereitungen.

Cetirizin

  1. Herkunftsland - verschiedene Hersteller.
  2. Art des Problems - Tabletten im Blister.
  3. Das Volumen der Zubereitung in der Verpackung beträgt 10 mg.
  4. Wirkstoffe - Cetirizin Dihydrochlorid, MCC, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat, Siliciumdioxid.
  5. Das Rezept ist ein Antihistaminikum, Entfernung von allergischen Symptomen und blockieren die Wirkung von Allergenen.
  6. Die Kosten für Tabletten betragen 150 Rubel.

Feedback zu "Cetirizin":

Valery Pawlowitsch, Nowosibirsk. Ach, unglücklicherweise habe ich einmal den Köder dieser kleinen Individuen erwischt - Zecken in einer Staubschicht. Zu Hause Reinigung konnte nicht tun, weil oft auf Geschäftsreisen gereist bin, lebe ich allein. Und so begann es wie aus dem Nichts eine Allergie gegen Staub. Und als ich begann, den Arzt zu befragen, erzählte sie mir von Zecken, die im Staub gefunden wurden. Haben Tabletten "Cetirizin" registriert. Sah 1 Kurs - nach dem alle bestanden haben. Der Arzt sagte, dass ich mich schon rechtzeitig gewendet habe, und deshalb müsste ich länger behandelt werden.

Eden (Desloratadin)

  1. Produktion - Ukraine, Russland, Weißrussland.
  2. Produktform - Tabletten, Sirup.
  3. Der Wirkstoff ist Desloratadin.
  4. Halten Sie in Tabletten nicht länger als 2 Jahre und in Form von Sirup - 3 Jahre.
  5. Entfernt Allergiesymptome und blockiert seine Erneuerung.
  6. Ungefährer Preis für Tablets - 60 Rubel, Sirup - 192 Rubel.

Feedback zu "Eden", Sirup:

Mailand, Sewastopol. Etwas Schreckliches passierte in unserer Familie, beide Kinder waren allergisch. Während sie die Ursache fanden, hatten sie eine lange Zeit. Es wurde schließlich festgestellt, dass es gegen Staub allergisch war. Und, wie sich herausstellte, auch wenn ich oft die Reinigung mache, dann kann im Kindergarten im Spielzeug sogar solcher Staub mit Milben drin sein. Kurz gesagt, wir verordneten den Sirup "Eden". Der älteste Sohn war bereits 5 Jahre alt, also bekam er, wie in der Anleitung beschrieben, 2,5 ml (einen halben Teelöffel) Sirup 1 Mal pro Tag. Und der Jüngste wurde gerade 1,5 Jahre alt, also gab er ihm ein bisschen weniger. Etwa zwei Wochen später stellte sich heraus, dass alle Niesen, Rotz und Ausschlag vollständig verschwunden waren. Ausgezeichnetes Werkzeug, empfehle ich!

Fenistil

  1. Produktionsland - Russland.
  2. Form der Zubereitung - Gel.
  3. Das Volumen der Verpackung beträgt 30 oder 50 gr. in Aluminiumröhren.
  4. Wirkstoff - Dimethindenmaleat (100 mg).
  5. Funktionen der Droge - reinigt die Haut Juckreiz, Hautausschlag, Kämmen nach einer allergischen Reaktion.
  6. Konservierung für 3 Jahre.
  7. Der ungefähre Preis ist 450-470 Rubel.

Bewertungen über Fenistile:

Yuri, Moskau. Ich verstehe perfekt, wie es ist, gegen Hausstaubmilben allergisch zu sein. Regelmäßig greife ich sie an, weil ich in der Bibliothek arbeite. Es ist nicht immer möglich, in Räumen mit weniger Staub zu arbeiten. Also habe ich eine Berufskrankheit. Es ist jedoch Fenistil Gel, als eine der Optionen - es passt mir perfekt bei der Behandlung von Hautausschlägen auf der Haut der Hände. Die Droge ist also ausgezeichnet, das kann ich bestätigen. In meinem Fall wird der Effekt schon nach 3-4 Tagen beobachtet - der Ausschlag beginnt zu gehen, die Augen sind weniger Tränen (obwohl ich immer noch verschiedene Tabletten nehme, können sie auch allergische Symptome entfernen).

Hausstaubmilben und Methoden des Kampfes: Bisse, Symptome und Behandlung

Staubmilben Seite mit einem Mann für eine lange Zeit. Äußerlich harmlos, unterscheiden diese mikroskopisch kleinen Insekten ein Geheimnis, das die Gesundheit der Bewohner des Hauses beeinflusst. Wenn sie Zecken nicht den Krieg erklären, übernehmen sie das Haus und machen das Leben zur Hölle.

Hausstaubmilbe: Ein Foto, wie es von Wissenschaftlern unter einem Mikroskop gesehen wird

Wie sieht eine Hausstaubmilbe aus?

Das Insekt (Pyroglipid oder Dermatophagoidmilbe) ist mikroskopisch 0,1-0,5 mm lang und gehört zur Familie der Spinnentiere. Sein Lebenszyklus ist 80 Tage. Eine Frau während dieser Zeit legt bis zu 60 Eier. Seit 2015 haben Wissenschaftler 150 Arten dieses Parasiten entdeckt und untersucht. Der Schädling bewohnt übrigens alle Ecken des Planeten.

Staubige Hausmilben sind in 3 Gruppen unterteilt:

  1. Pyroglyphid / Getreidespeicher.
  2. Raubtiere, die von der ersten Gruppe essen;
  3. Zufällig, von außen gebracht, nicht multiplizierend in diesem Raum.

Unter welchen Bedingungen tut

Die behagliche Einrichtung eines mit Innenelementen gefüllten Hauses ist alles, was die Hausstaubmilben lieben. Selbst in Einzimmerwohnungen ist ihre Anzahl oft proportional zur Anzahl der Menschen auf dem Planeten Erde.

Unsaubere Möbel - Schutz einer Hausstaubmilbe

Eine Erhöhung der Temperatur im Stall auf 25 Grad und eine Luftfeuchtigkeit über 70% beschleunigt die Reproduktion der Zecken. Unter solchen Bedingungen erreicht die Konzentration des Feindes in kurzer Zeit zehntausend Individuen pro 1 Gramm Staub, was 100 mal größer ist als der zulässige Index. Bei Menschen, die zu akuten Reaktionen neigen, manifestieren sich die Symptome einer Allergie bereits bei 500 Zecken.

Hausstaubmilben liebt es Kolonien an schwer zugänglichen Orten zu schaffen:

  • Polstermöbel;
  • Daunenprodukte;
  • auf den Bücherregalen;
  • in Teppichen und Teppichen;
  • abgelegene Ecken der Wohnungen.

Achtung bitte! Staub und Schmutz ist ein ausgezeichnetes Medium für Hausstaubmilben, die das schnelle Wachstum von Parasiten fördert. Sie ernähren sich von toten Partikeln menschlicher Haut und Tierhaaren.

Folgen der "Nachbarschaft" einer Person mit einem Parasiten

Obwohl Antheren nicht zu blutsaugenden Parasiten gehören, müssen sie gründlich behandelt werden. Der wichtigste Auslöser der Allergie gegen Hausstaubmilben ist der mikroskopisch kleine Kot von Insekten, die sich über die Oberfläche ausbreiten und sich während der menschlichen Tätigkeit an den Füßen oder Händen festklammern.

Verschiedene Reaktionen auf Hausstaubmilben - Bisse, sind besonders gefährlich für Kinder

Staubmilben nimmt einen führenden Platz in der Liste der Ursachen für solche Krankheiten wie:

  • Rhinitis;
  • Konjunktivitis;
  • allergische Atemwegserkrankungen;
  • Dermatitis;
  • Asthma;
  • Angioödem.

Wichtig! Wenn Sie oder Ihre Angehörigen an Husten, Schnupfen oder "Tränen" leiden, konsultieren Sie einen Allergologen. Vielleicht die Ursache der Beschwerden ist eine Allergie gegen Hausstaubmilben, die zu einem tödlichen Ausgang führen kann.

Allergie gegen Hausstaubmilben

Wie man den Feind loswird

Sofort warnen: keine Gelder von Hausstaubmilben zerstören sie nicht vollständig. Aber reduzieren Sie die Bevölkerung auf ein sicheres Niveau. Die folgenden Techniken sind effektiv für den Kampf zu Hause.

Staubmilbe hasst Sauberkeit

  • Wie man Staubmilben loswird - zuallererst brauchen Sie einen kompletten Wechsel der Bettwäsche. Ganz gleich, wie sehr die natürlichen Kissen und Laken gepriesen werden, synthetische Analoga sind der erste Schritt in einem schwierigen Kampf. Die Struktur aus synthetischem Material wagt ungebetene Gäste. Ruhe auf einem solchen Bett bringt Freude und Atemfreiheit.
  • Im Winter empfehlen Experten die Belüftung der Staubsammler der Wohnung. Dazu gehören flauschige Einrichtungsgegenstände, Pelzwaren und Plüschtiere. Eine niedrige Temperatur tötet schnell Hausstaubmilben und lähmt ihre lebenswichtigen Funktionen.
  • Reduziert die Anzahl der Krankheitserreger und regelmäßige Nassreinigung. Darüber hinaus sättigt es die Luft mit Feuchtigkeit und verhindert so, dass sie vollständig entwässert. In Wasser zum Waschen wird empfohlen, Kochsalz hinzuzufügen. Der Anteil der Lösung beträgt 1 Esslöffel pro zwei Liter Wasser.
  • Ersetzen Sie den alten Staubsauger durch ein praktisches Modell mit einem Aquafilter. Der Mechanismus fängt die kleinsten Staubpartikel und den Kot von Milben auf, im Gegensatz zu Modellen ohne ihn. Alte Staubsauger blasen sie zurück, so dass sie mit Parasiten kämpfen.
  • Retten Sie die Situation und regelmäßige Belüftung von Räumen. Der Luftaustausch reguliert Temperatur und Feuchtigkeit zugunsten von Menschen und Tieren, nicht von mikroskopischen Eindringlingen.
  • Regelmäßige Reinigung / Waschen sollte weichen Möbeln, Tischdecken, Gardinen, Matratzen oder Teppichen, die im Haus sind, unterzogen werden, da sie eine sehr große Menge an Staub ansammeln
  • Zum Waschen von Bettwäsche in einer Waschmaschine, bevorzugen Sie empfindliche Modi. Wasser mit einer Temperatur von bis zu 65 Grad spaltet und trägt die Milben und die Folgen ihrer Lebenstätigkeit fort. Wenn die Produkte nicht zum Waschen geeignet sind, werden sie regelmäßig für die Nacht eingefroren.
  • Beliebtes Service zur Reinigung der Innenfüllung von Bettwäsche und Matratzen, keineswegs ein Allheilmittel. Das Verfahren wird das Problem eher verzögern als lösen. Die Lebensdauer der Matratze oder des Kissens beträgt 2 Jahre, danach werden neue Produkte gekauft.
  • Tragen Sie beim Anziehen eine Maske, um das Einfangen von fliegenden Allergenen zu verhindern. Verlassen Sie den Raum nach dem Saugen für 20 Minuten, bis der überlebende Staub und die Allergene aufgelöst sind.

Bisse von Hausstaubmilben verursachen Dermatitis

Chemikalien

  • Allergoff - ein Spray, das die Milben selbst tötet und auch alle Produkte ihrer Lebensaktivität (Allergene) neutralisiert. Produziert in einer Flasche mit einem Vernebler.
  • All-Rug ist ein Shampoo, das zum Reinigen von Teppichen und zum Waschen von Böden verwendet wird. Aktiver Bestandteil von ACARIL, Milben töten. In Einzelhandelsketten ist in Form von Flüssigkeit, in Behältern von 250 und 500 ml gegossen.
  • X-MITE - ein Mittel zur Trockenreinigung von Teppichen, Matratzen, Polstermöbeln.
  • Acaril ist eine Suspension, die zu einer Waschmaschine hinzugefügt werden kann. Der Wirkstoff Methylsalicylat.

Filter

Filter helfen gegen Milben, Mikroorganismen, Schimmelpilzsporen, Viren und Allergene. Solche speziellen Filter, wie oben erwähnt, werden in modernen Staubsaugern verwendet. In der Regel sind hochfunktionelle Modelle mit einem abtrennbaren Aquafilter sowie einem zusätzlichen HEPA-Filter ausgestattet. Am Auslass wird Luft zu 99% gereinigt.

Ein Staubsauger mit einem speziellen Filter wirkt gegen eine Zecke

Volksheilmittel

Leider gibt es keinen universellen Weg, um diese Mikroorganismen ein für allemal loszuwerden. Wenn wir uns die Rezepte unserer Großmütter ansehen, die auch versucht haben, das Problem der Allergenmilben loszuwerden, dann ist die Salzlösung in dieser Hinsicht wirksam. Es ist einfach zubereitet: 200 g Salz + 1 l Wasser. Diese Verbindungen müssen alle Orte, die Staub "lieben", sowie "staubige" Haushaltsgegenstände verarbeiten.

Aufmerksamkeitsallergie!

Allergie gegen Hausstaubmilben wird immer häufiger. Eine Person aus der "Risikogruppe" sollte zusammen mit der Reinigung und dem Kampf mit speziellen Drogen auf ihre Gesundheit achten. Stauballergie ist heilbar, wenn der Allergologe die Krankheit rechtzeitig diagnostiziert und eine Behandlung vorschreibt.

Dann verschreibt der Arzt eine Behandlung mit Medikamenten. Der Ansatz zur Beseitigung der Folgen ist komplex. Antihistaminika dominieren:

Sie werden in Kombination mit Kortikosteroiden und Nasalmedikamenten angewendet. Aber die Hauptwaffe einer Person, im Kampf gegen eine Hausstaubmilbe - ist Sauberkeit.

Bedclamps - wie man Parasiten identifiziert und entfernt?

Bettelzecke (Cimex lectularius) - ein kleiner Arthropode, der die Hautoberfläche von Tieren und Menschen parasitiert und schwere allergische Reaktionen hervorrufen kann. Daher ist es wichtig, über die Gefahren dieser Insekten für uns, die Methoden ihrer Erkennung, die Methoden der Behandlung und die Kontrolle über sie zu wissen.

Charakteristische Merkmale des Parasiten

Dieser gelbbraune Ektoparasit ist für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar, charakteristische Merkmale sind nur im Mikroskop oder auf einem vergrößerten Foto einer Bettzecke zu erkennen. Sie sind friedlich genug - sie beißen nicht ihr Opfer, sie ernähren sich von trockenen Schuppen der Haut, Schuppen - diese Teilchen enthalten eine gewisse Menge an Bakterien und anderen Mikroflora, die die Ernährung von Tieren ist. Sie können die Haut jedoch nicht beißen.

Bettelzecke (Cimex lectularius)

Das Leben des Parasiten hat die folgenden Eigenschaften:

  • fühlt sich gut sowohl in den Betriebsräumen als auch in den makellos sauberen Räumen an;
  • die höchste Aktivität - von drei Nächten bis sieben Uhr morgens;
  • die abgeflachte Form des Körpers, das Chitin-Skelett schützt die Milbe zuverlässig vor äußeren Einflüssen;
  • lebe in weichen Möbeln, Falten von Matratzen, in Bettwäsche, hinter Tapeten usw.;
  • kann bequem unter Bedingungen bis zu +50 Grad Celsius existieren;
  • Die Dauer der Existenz beträgt etwa ein Jahr.

Wie sieht ein typischer Wohnort aus? Gewöhnlicher Haushaltsstaub sammelte sich in Matratzen, schwer zugänglichen Möbelecken, unter den Betten. In seinem einen Gramm können ungefähr hundert Individuen einer Bettzecke wohnen. Außerdem sind sie sehr produktiv - die Frau kann tagsüber bis zu dreihundert Eier legen.

Bettzecke kann die Haut von Menschen und Tieren parasitieren

Auf der menschlichen Haut bewohnen Parasiten nicht, sondern fühlen sich hervorragend in seinem Bett, besonders auf dem Kissen, wo die meisten toten Hautmikropartikel gesammelt werden - Schuppen.

Wie kommen Bettzeug ins Haus?

In menschlichen Behausungen sind Parasiten eine der Möglichkeiten:

  1. An Kleidung oder Sachen befestigt. Selbst wenn man auf einer Party auf der alten Couch sitzt, in einem Hotel übernachtet oder in die Natur geht, kann man ein Vehikel für eine Zecke werden.
  2. Auf tierischer Wolle. Wenn das Haus von Hunden, Katzen oder anderen Haustieren bewohnt wird, die gerne auf der Straße laufen, können sie den Parasiten ins Haus bringen.
  3. Von den Nachbarn. Durch Mikrorisse können Lüftungsschächte, Löcher für Drähte und Rosettenmilben in einen neuen Lebensraum ziehen.
  4. Auf Einkäufe. Kaufen Sie auch absolut neue Möbel, Ausrüstung, Teppichböden, können Sie diese unerwünschten Gäste zu Ihnen nach Hause bringen. Vor allem, wenn die Lager vernachlässigt werden, um zu desinfizieren.

Beratung! Bettmilben haben Angst vor permanent belüfteten Räumen, direkter Sonneneinstrahlung, großen Freiflächen.

Externe Zeichen, Symptome eines Zeckenstichs

Zunächst sollte erklärt werden, was viele Menschen als "Biss der Bettzecke" bezeichnen, ist lediglich die Reizung der Haut als Reaktion auf den Kontakt mit den Proteineinschlüssen der Kotmassen des Parasiten. Die Bettwäsche ist vierundzwanzig Mal am Tag ausgerottet.

Wie sehen die Zeckenstiche aus?

  • Mehrfache, voluminöse, rötliche "Pickel", die Mückenstichen ähneln;
  • Hautausschläge sind eine bestimmte Strecke in einem Abstand von einigen Millimetern zu einem Zentimeter entfernt;
  • die Hautpartien, an denen die Zecke vorbeigekommen ist, jucken stark.

Die "Bisse" von Bettmilben auf dem Foto, oder besser gesagt die Allergie gegen Kontakt mit ihnen, ist sehr unterschiedlich und ausdrucksstark.

Allergische Reaktion vom Bett Zecke

Bei Kontakt mit den Produkten des Lebens einer Bettzecke beobachtet "gebissen" folgende Symptome:

  • ein Ausschlag am Körper;
  • laufende Nase, Husten, Niesen ohne Anzeichen von ARI oder ARVI;
  • Entzündung der Schleimhaut der Augen, Rötung der Augenlider, Tränen;
  • in seltenen Fällen - Atemnot mit Keuchen, Fieber.

Neben körperlichen Beschwerden und Schlafstörungen können die Auswirkungen von Bettmilben auch eine ernsthafte Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen. Insbesondere kann die stärkste allergische Reaktion auftreten - Quincke's Ödem, das die erstickende Krankheit bedroht.

Bitters Bett tickt auf einen Mann - das ist ein weiterer Grund für Krätze. Die Krankheit breitet sich schnell durch den Körper aus, indem beschädigte Bereiche durchkämmt werden. Dies erhöht die Temperatur, "Pfand" die Nase und den Hals. Wenn Sie Hände schütteln, ein geteiltes Handtuch oder einen anderen Kontakt verwenden, kann Krätze auf andere Menschen übertragen werden. Diese Krankheit verschwindet nicht von selbst, sie sollte sofort behandelt werden.

Ein anderes Problem mit Zecken kann Krätze sein

Behandlung einer allergischen Reaktion

Wenn Sie diese Symptome einer Bettkrebserkrankung diagnostizieren, sollten Sie so schnell wie möglich einen Dermatologen kontaktieren. Es wird nützlich sein, den beschädigten Bereich mit Seife oder Sodalösung zu waschen und dann mit einem Antiseptikum zu behandeln.

Um den Juckreiz zu mildern wird helfen:

  • ätherische Öle von Wermut, Zypresse, Minze, Lavendel, Zitrone, Geranie, Nadelbaum;
  • wattierte Scheibe, getränkt mit reinem Essig;
  • Eis für Getränke in ein sauberes Handtuch gewickelt;
  • eine gepresste Tüte mit schwarzem oder grünem Tee;
  • Lotionen aus Abkochungen von Pflanzen, die medizinische Eigenschaften haben - Aloe, Kamille, Wegerich, Ringelblume.
Ein Dermatologe kann die notwendigen Medikamente zur Behandlung von Allergien vor Zeckenstichen verschreiben

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Mittel nur die Symptome mildern, aber nicht die Allergie selbst heilen.

Beratung! Trinken Sie Aktivkohle (entsprechend der Masse Ihres Körpers - eine Tablette / 5 kg) - dies hilft, Giftstoffe zu entfernen, die allergische Reizungen verursachen.

Die folgenden Medikamente werden zur Behandlung verwendet:

  • Tsindol - "Austrocknung" von Hautausschlägen;
  • Acriderm - Bekämpfung von Entzündungen;
  • Afloderm, Tinktur aus Propolis - mit Juckreiz fertig werden;
  • Tavegil, Obloderm - Entzug der Reaktionssymptome;
  • Retter, Fenistil - Heilmittel gegen Schwellungen;
  • Zvezdochka - Bekämpfung von Krankheitserregern auf der Wundoberfläche.

Beachten Sie! Alle Medikamente müssen vom behandelnden Arzt bestellt werden!

Entfernen der Bettdecke

Die einfachste und einfachste Methode ist es, eine Brigade zu rufen, die auf die Bekämpfung von Hausparasiten spezialisiert ist und eine komplette Desinfektion der infizierten Wohnung durchführt. Sie können jedoch Bettmilben und sich selbst "den Krieg erklären". Alle Kampfmethoden sind in drei Gruppen eingeteilt.

Mechanische Methode

Wie man Bettzecken auf diese Weise loswird:

  1. Orte, an denen Parasitenansammlungen gefunden werden, werden sorgfältig mit einem Staubsauger gereinigt. Nach der Reinigung wird der Staubbeutel sofort sorgfältig verpackt und entsorgt.
  2. Alle Kleidungsstücke und Wäsche in der kontaminierten Wohnung werden bei der höchstmöglichen Temperatur des Wassers gelöscht.
  3. Aufwärmen der Parasiten: Kissen, Betten, Bettfalten, Möbelecken, Stofftiere usw. In diesem Fall können Sie einen Dampfreiniger verwenden.
  4. Infizierte Teppiche, Teppiche, Sofas, Kissen usw. es ist am besten, es wegzuwerfen, da es sehr problematisch ist, Bettzecken von dort zu entfernen.
  5. Täglich eine gründliche Nassreinigung durchführen, um den Raum zu belüften.

Chemische Methode

Verwenden Sie Insektizide sollten nur die Anweisungen folgen. Es wird nicht empfohlen, sie zu benutzen, wenn das Haus kleine Kinder oder Haustiere hat. Wie man mit ihnen umgeht? Verwenden Sie zweimal - die zweite Behandlung wird in zwei Wochen durchgeführt, um vor ausgebrüteten Eiern vor den "überlebenden" Eiern von Parasiten zu schützen.

Sich aus dem Haus der Zecken zurückzuziehen kann auch durch die Desinfektion des Hauses erfolgen

Es wird empfohlen, die folgenden Medikamente zu verwenden:

  • Traditioneller Essig, Borsäure oder Terpentin;
  • Dobrohim Micro, GET - Insektizide auf der Basis von Chlorpyrifos, die nach Angaben des Herstellers einen Schutz von bis zu sechs Monaten bieten;
  • Taran - das bedeutet auf der Grundlage von Zetacipermetrin sollte die Räumlichkeiten vor Invasionen von Parasiten innerhalb von zwei Monaten zu schützen;
  • Der Überfall, ein Aerosol, das Cypermethrin, Prallethrin und Imiprothrin enthält, wird die Wohnung in der Nähe des Halbmondes schützen.
  • Akaritox ist ein Pulver für eine Lösung, die mit einem Zerstäuber dispergiert werden muss, der auch für zwei Wochen aktiv ist;
  • Sipaz, Tsifoks, Allerqoff, Easy Air, Sprays auf der Basis von medizinischen Nima.

Die natürliche Methode

Bis zu einem gewissen Grad werden die Parasiten und die nach ihren Wohnorten zersetzten Pflanzen herausgenommen: Rosenholz, Wermut, Rainfarn.

Vorbeugende Maßnahmen

Um Ihr Zuhause niemals mit Bettklammern zu teilen, genügt es, diese kleine Liste von Regeln zu beachten:

  • leise Federbetten, Teppiche, Teppiche und spezielle Matratzenbezüge entfernen;
  • Die Kissen, die Decken, die Matratzen nehmen auf dem Balkon im Laufe von einigen Stunden im Winter regelmäßig ab, und im Laufe von den Sommer mehrmals, um sie unter den Sonnenstrahlen zu wärmen;
  • Lüften Sie den Raum regelmäßig, verstopfen Sie ihn nicht mit "Staubsammlern";
  • Tägliche Durchführung der Nassreinigung mit einer 20% igen Salzlösung, zur "allgemeinen" Reinigung einen Dampfreiniger verwenden;
  • Bettwäsche kochen oder bei hohen Temperaturen waschen;
  • um die Hygiene ihrer Haustiere zu überwachen.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen helfen wird, mit ungebetenen Gästen fertig zu werden, und Bettmilben werden Ihr Haus nie wieder besuchen.

Bett Zeckenbisse: Fotos, Symptome, Behandlung

In einer Umgebung, die jede Person auf dem Planeten umgibt, leben Millionen kleinerer Lebewesen. Einige von ihnen sind absolut harmlos, aber viele sind fähig, die Funktionen des Organismus zu brechen und zu den ernsten Erkrankungen zu bringen. Bisschen von Milben für die meisten sind unsichtbar, aber eine kleine Gruppe von Menschen mit einer Veranlagung für Allergien entwickeln schwere Hautreaktionen oder Asthma bronchiale.

Merkmale von Krankheitserregern

Die größten Individuen von Hausstaubmilben erreichen eine Länge von einem halben Millimeter, so dass diese Spinnentiere bei der üblichen Vermessung des Raumes unsichtbar sind. Aber mit einer speziellen Studie sind sie überall zu finden: in Kissen, Bettdecken, alten Matratzen, unter Sockelleisten oder in Ecken. Sogar weiche Spielzeuge aus Synthon sind mit diesen Arthropoden infiziert.

Zecken leben im Durchschnitt 70-80 Tage, die Dauer ihres Lebens hängt von den Bedingungen der Umwelt ab. Der ideale Lebensraum für dieses Tier ist ein warmer, feuchter Raum mit einer Lufttemperatur von ca. 25 ° C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von mehr als 50%. Unter solchen Bedingungen legt die weibliche Milbe ungefähr 60 Eier pro Milbe und 300 Eier während des ganzen Lebens. Larven entstehen aus den Eiern, die sich nach ein paar Zeilen zu einem Erwachsenen entwickeln.

Zecken ernähren sich von toten Zellen menschlichen Epithels, die Staub bilden. Außerdem sammelt sich eine riesige Menge an Schuppen in Matratzen, Kissen und Bettzeug. Eine erwachsene Zecke isoliert Kot, der bestimmte Verdauungsenzyme enthält. Diese Proteine ​​haben die Eigenschaften von Antigenen und können, wenn sie eingenommen werden, eine Kaskade von allergischen Reaktionen auslösen, an denen Histamin beteiligt ist. Daher die Bisse von Hauszecken - das ist nicht wirklich Bisse, sondern eine allergische Reaktion an der Stelle des Kontakts mit den Exkrementen des Tieres.

Klinisches Bild

Kontakt mit Kot dieser Arthropoden verursacht eine empfindliche allergische Reaktion bei empfindlichen Personen:

  1. Rötung und Auftreten des Hautausschlags an der Kontaktstelle. Der Hautausschlag steigt über die Hautoberfläche und neigt zur Fusion. Ein charakteristisches Merkmal der Ausschläge ist ihre vollständige Reversibilität: die Elemente verschwinden spurlos nach Einnahme von Antihistaminika oder spontan nach einigen Stunden. Auf dem Foto von Staubmilbenbissen sind Veränderungen im Körper vor und nach der Verwendung des Antihistaminpräparats auf dem Körper bemerkbar.

  • Starker Juckreiz. Juckreiz der Haut mit Bett beißende Zecken tritt vor allem in der Nacht durch Kontakt mit kontaminierten Betten. Das ständige Krempeln der Haut während des Juckens ist der Grund für das Auftreten von Kratzern, die schnell unterdrückt werden. Eitrige Prozesse verschlimmern den Zustand des Patienten, verschlimmern den Verlauf der Allergie.
  • Bronchialasthma wird durch Verkrampfung der Muskulatur der Bronchien durch Aufnahme von Verdauungsenzymen auf der Schleimhaut der Atemwege verursacht. Bei dieser Pathologie gibt es unregelmäßige Erstickungsanfälle. Asthma verschlimmert sich vor allem im Herbst oder Frühjahr, nachts treten Allergien gegen Hausstaub auf.
  • Konjunktivitis und Rhinitis. Schleimige reagieren auf die Aufnahme von Allergenen durch vermehrte Schleimbildung, die zu Tränenfluss und Schnupfen führt. Die Bisse von Bettzecken bei einer Person werden von der Empfindung eines Fremdkörpers in den Augen begleitet und werden durch eitrige Konjunktivitis, Keratitis und andere infektiöse Prozesse schnell kompliziert.
  • Das Foto zeigt die charakteristischen Symptome einer allergischen Reaktion auf die Bisse von Bettzecken.

    Behandlung von Allergien

    Die Behandlung von Bisse von Bettmilben ist die Verwendung von Antihistaminika (Tavegil, Loratadin, Diphenhydramin und andere). Die Tabletten werden nach Kursen von 10 Tagen durchschnittlich 1 Mal pro Tag angewendet. Oft, als zusätzliche Therapie, topisch vorgeschriebenen Salben mit Steroiden. Schwere Reaktionen erfordern die Verwendung von systemischen Glukokortikosteroiden.

    Die Grundlage der Behandlung ist eine Verringerung der Antigenlast - eine Verringerung der Anzahl der Milben und Reinigung des Raumes von Exkrementen. Wie Bettzecken loswerden? Tiere komplett zu zerstören ist unmöglich, aber Sie können ihre Anzahl im Haus durch verschiedene Aktivitäten reduzieren:

    1. Regelmäßige Nassreinigung.
    2. Verwendung von Malzmitteln beim Waschen oder Reinigen.
    3. Ersatz von Matratzen und Kissen von Flusen und Instrumente für Zubehör aus hypoallergenen Materialien.
    4. Installation von Luftreiniger mit UV-Filter und die Verwendung von Staubsaugern.

    Um die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Allergenen zu verringern, führen Sie eine Lebensstilkorrektur durch und befolgen Sie eine spezielle medizinische Diät mit Ausnahme von Schokolade, Zitrusfrüchten und anderen Allergenen.

    Wie man das Vorhandensein einer Hausstaubmilbe bestimmt: Fotos, Zeichen und Behandlung von allergischen Reaktionen, Kontrolle des Parasiten

    Staub ist in jeder Wohnung vorhanden. Auch bei täglicher Nassreinigung gibt es Bereiche, in denen Staubpartikel zurückbleiben. In diesen Zonen wird eine Staubmilbe, ein mikroskopischer Parasit, eingeführt, der nur durch allergische Reaktionen, Ausschläge auf der Haut, Bronchialasthma und andere unangenehme Symptome erkannt werden kann.

    Informationen über den Parasiten helfen zu verstehen, wie gefährlich eine Hausstaubmilbe ist, wie man mit einem unsichtbaren Schädling umgeht. Effektive Methoden zur Züchtung von winzigen Spinnentieren, Methoden zur Behandlung von Allergien, Präventionsmaßnahmen sind in dem Artikel beschrieben.

    Was ist eine Hausstaubmilbe?

    Mikroskopische Parasiten mit einer Körperlänge von bis zu 0,5 mm können nicht mit dem bloßen Auge gesehen werden. Die menschliche Behausung ist der ideale Lebensraum für einen kleinen Schädling. Für ein paar Monate legen die Parasiten mehrere Dutzend Eier, die sich unter günstigen Bedingungen frei vermehren.

    Minimale Abmessungen erlauben es unangenehmen "Nachbarn" jahrelang in einem Haus oder einer Wohnung zu leben. Parasiten ernähren sich von abgestorbenen Partikeln der Epidermis, die allmählich vom menschlichen Körper herunterfallen, Wolldecken, Teppiche, Kleidung.

    Milben lieben:

    • Warme Plätze;
    • mäßige Feuchtigkeit;
    • Orte, an denen sich Staub ansammelt.

    Hauptlebensräume:

    • Federkissen;
    • Wolldecken;
    • Gehwege im Freien;
    • Teppiche aus natürlichen Materialien;
    • Kuscheltiere;
    • Schränke, wo lange Zeit Lumpen und Müll nicht abgebaut wurden;
    • Matratzen;
    • Winkel, Bereiche hinter Schränken und Nachttischen, wo die Herrin bei der Reinigung der Räumlichkeiten nicht immer hinkommt.

    Wie kann man Mäuse in einem Privathaus loswerden und das Wiederauftreten von Nagetieren verhindern? Lesen Sie die hilfreiche Information.

    Für Symptome der Anwesenheit und wirksame Methoden zur Behandlung von Parasiten in der menschlichen Leber, lesen Sie diese Adresse.

    Was ist gefährlich für den Menschen?

    Eine Waldmilbe beißt schmerzhaft eine Person, injiziert giftige Substanzen ins Blut, trägt gefährliche Krankheiten. Sein Familienbruder bringt keine Beschwerden beim Beißen (zu kleine Kiefergröße), aber der Schaden durch Multiplikation des Parasiten ist nicht weniger signifikant.

    Ein Gramm Staub enthält bis zu einhundert Staubmilben. Die Zunahme der Anzahl der Spinnentiere auf fünfhundert Individuen provoziert ein erhöhtes Volumen von Abfallprodukten, das Risiko von Allergien. Das Wachstum der Bevölkerung von Parasiten bis zu tausend oder mehr verursacht Bronchialasthma, persistente allergische Reaktionen.

    Das Ergebnis der Hausstaubmilbe:

    • Reizung der Haut und der Schleimhäute;
    • husten;
    • Tränenfluss;
    • Niesen;
    • chronische Rhinitis;
    • allergische Reaktionen;
    • Verfolgung im Hals;
    • Konjunktivitis.

    Ursachen für das Aussehen

    Der Hauptfaktor, der Hausstaubmilben anzieht, ist die Verfügbarkeit von geeigneten Lebensräumen und Lebensmitteln. In einer geräumigen, sauberen Wohnung mit einem Minimum an Möbeln und Textilien wird der Parasitenbestand minimal sein.

    Das Risiko einer unangenehmen "Nachbarschaft" steigt in folgenden Fällen:

    • eine Menge Müll, alte Kleider, eine Ansammlung von Kisten im Zwischengeschoss;
    • seltene Reinigung von unbequemen Stellen;
    • alte Kissen, Decken, besonders wollene oder mit Baumwolle gefüllt, unten;
    • Teppiche, Teppiche, Stoffbezüge auf Stühlen, dicke, schwere Vorhänge;
    • Mangel an regelmäßiger Nassreinigung;
    • Leben in Siedlungen mit hohem Staubanteil.

    Wie erkenne ich die Präsenz?

    Das Auftreten von Hausstaubmilben wird durch allergische Reaktionen, Husten bei Erkältung, Reizung der Augen und der Haut angezeigt. Es ist unmöglich, die Parasiten zu sehen (sie sind so klein), man muss sich von den negativen Reaktionen der Person leiten lassen. Allergologen führen spezielle Tests durch, um das Reizmittel zu identifizieren.

    Zeckenstaub ruft bei Kindern oft schwere allergische Reaktionen hervor. Das Baby hustet, niest, der durchsichtige Schleim läuft aus der Nase, aber weder Temperatur noch andere Symptome von Influenza oder ARVI sind da? Wir müssen überprüfen, ob es in der Wohnung oder unter der Krippe sauber genug ist, viel Staub sammelt sich auf dem Nachttisch. Wenn die Antwort bejahend ist, müssen Sie die Einstellung zum Auftrag revidieren, mehr qualitativ reinigen.

    Methoden und Regeln zur Bekämpfung des Parasiten

    Wie man eine Hausstaubmilbe loswird? Die Hauptaufgabe besteht darin, Insekten von "Aufenthalt" und Nahrung zu berauben. Nur wenn diese Bedingung erfüllt ist, wird das Ergebnis positiv sein. In sauberen Räumen mit einer Mindestanzahl von Staubansammlungen ist das Risiko von Parasiten minimal. Vollständig zurückziehen die unangenehmen "Nachbarn" wird wahrscheinlich nicht funktionieren, aber die Bevölkerung auf ein Minimum zu reduzieren, um Schaden von kleinen Spinnentieren zu reduzieren.

    10 Regeln für den Umgang mit Hausstaubmilben:

    • den Müll aus der Wohnung zu entfernen, eine Revision von Schränken, einer Kommode, einem Schrank, einem Sideboard durchzuführen;
    • entfernen Sie alte Teppiche vom Boden und von den Wänden, legen Sie kleine synthetische Beschichtungen, feste Textilien an Fenstern (besonders Samt, Plüsch), ersetzen Sie mit Licht;
    • werfen oder verschenken die abgenutzten Kissen und Decken, die nicht ein Jahrzehnt alt sind. Es gibt Leute, die auf Kissen schlafen, die aus der Sowjetzeit erhalten sind. Wenn man unter einem Mikroskop die Federn und den alten Napernik betrachtet, kann man entsetzt sein über die Anzahl der Keimlinge, die keimten;
    • machen Sie eine allgemeine Reinigung, waschen Sie sorgfältig alle Zonen vor dem Waschen, die "die Hände nicht erreichen";
    • Matratzen, Decken, die man an die Luft bringen kann, gut zu schlagen, in die Sonne oder in den Frost zu gehen. Ultraviolette, niedrige / hohe Temperaturen beeinträchtigen erwachsene Individuen und Eier von Parasiten nachteilig;
    • Bettwäsche in einer Maschine geladen, bei einer Temperatur von 60-70 Grad gewaschen, vorsichtig mit einem heißen Bügeleisen gebügelt;
    • Die Stoffpolsterung wird durch eine Beschichtung aus Leder oder Kunstleder ersetzt. Wenn die Kosten des neuen Materials zu hoch sind, ist die Polsterung des Gewebes mit der wasser- und staubabweisenden Imprägnierung geeignet;
    • Federkissen mit synthetischem ersetzt: sie sind leicht in einer Schreibmaschine zu waschen, sie sind weicher, leichter, bequemer zum Schlafen;
    • weiche Spielzeuge regelmäßig schütteln, in Seifenwasser waschen. Es ist ratsam, hochwertige Tiere aus Materialien zu kaufen, die Staub schlecht absorbieren;
    • um einen Waschsauger zu bekommen, um öfter nass zu reinigen, um die Oberfläche mit einem Mikrofasertuch abzuwischen, das Staubpartikel perfekt anzieht.

    Allergie gegen Hausstaubmilben: Symptome und Behandlung

    Symptome:

    • Niesen, oft mehrere;
    • paroxysmaler Husten, praktisch ohne Sputum;
    • Verfolgung im Hals;
    • Brennen, Juckreiz in den Nasengängen;
    • Absonderung von klarem, flüssigem Schleim aus der Nase;
    • Reizung der Bindehaut;
    • Keuchen, Kurzatmigkeit;
    • Reizung der Haut und der Schleimhäute;
    • chronische Rhinitis.

    Was zu tun ist:

    • einen Allergologen aufsuchen, die Diagnose klären;
    • bei der Bestätigung der Allergie gegen Hausstaub eine Prüfung in allen Räumen und Wirtschaftsräumen durchzuführen;
    • unnötige Dinge, alte Kleider, Müll in der Speisekammer und im Zwischengeschoss loswerden;
    • Überschüssige Textilien entfernen, enge Vorhänge durch Aluminium- oder Kunststoffrollos ersetzen;
    • Tragen Sie Teppiche, Decken, minimieren Sie die Menge der Dinge, die Staubpartikel anziehen;
    • Ändern Sie den Zeitplan für die Reinigung der Wohnung: wenn möglich, saugen und waschen Böden jeden Tag;
    • regelmäßig waschen Sie das Bett, Handtücher und Textildekor.

    Wie man Läuse in einer Person zu Hause loswerden kann? Lerne effektive Methoden, um den Parasiten zu bekämpfen.

    Review und Regeln für die Verwendung wirksamer Heilmittel für Flöhe bei Katzen finden Sie auf dieser Seite.

    Gehen Sie zu http://parazitam-stop.com/nasekomye/osy/chto-delat.html und lesen Sie, wie Sie Wespen in einem Privathaus loswerden können.

    Vorbereitungen:

    • Pillen und Sirups für Allergien. Erius, Cetrin, Fexofenadin, Suprastinex, Claritin, Tavegil, Diazolin, Fenistil-Gel. Optimale Variante - Zubereitungen von 3 und 4 Generationen. Für einen Tag wird eine Tablette Antihistamin benötigt, die Medikamente verursachen keine Schläfrigkeit, sie haben weniger Nebenwirkungen;
    • Vitamine zur Stärkung der Immunität je nach Alter für Erwachsene und Kinder;
    • Heilmittel, die Reizungen an Haut und Schleimhäuten entfernen. Fenistil-Gel, Augentropfen Allergodil, Balsam Retter, Bepanten Creme, Zirtek Salbe, Sovintol Gel, Nistal Spray Histimet;
    • zur Kontrolle der allergischen Rhinitis sind geeignete Tropfen von Aqua-Maris, Aqualor, Cremes Desitin, Losterin;
    • Spezifische Immuntherapie wird in Abwesenheit von Kontraindikationen durchgeführt. Das Wesen der Methode: eine minimale Dosis eines Extraktes einer Hausstaubmilbe wird in den Körper eingeführt. Der Kurs (ungefähr ein Jahr) erfordert mehrere Injektionen, allmählich wird die Dosierung erhöht. Mit diesem Ansatz kämpft der Körper gegen das Allergen, die Stärke und Häufigkeit von Attacken nimmt ab.

    Das Aussehen verhindern

    Grundregeln:

    • regelmäßige Staubsaugen von Räumen, Polstermöbeln, Teppichen;
    • öfter reinigen Sie den Filter des Staubsaugers;
    • Gegenstände des Dekors auswählen, Staub schwach absorbieren;
    • sammle keine alten Kleider, Lumpen, Reste von Tapeten, unnötige Kisten, Teppiche, anderen Müll;
    • öfter Wäsche waschen;
    • Wählen Sie Polstermöbel aus hochwertigen Materialien mit staubabweisender Beschichtung;
    • Übermäßige Feuchtigkeit in den Räumen nicht zulassen;
    • Böden mit Desinfektionsmitteln abwaschen. Der einfachste Weg ist, den Boden mit Salzlösung zu wischen (10 Liter Salz für 10 Liter warmes Wasser nehmen), dann mit klarem Wasser abspülen;
    • mehrschichtige Vorhänge aus weichen Geweben aufzugeben;
    • nach einem Traum, ein Bett nicht sofort zu füllen, und in einer halben Stunde - eine Stunde. Frische Luft und Licht sind schädlich für Hausstaubmilben;
    • um den Zustand von Stofftieren zu überwachen, regelmäßig zu reinigen und zu waschen;
    • öfter den Staub von Büchern, Lampenschirmen, Wandteppichen, gestickten Gemälden zu entfernen;
    • lüfte regelmäßig eine Wohnung oder ein Haus.

    Wir hören uns nützliche Tipps von Elena Malysheva zum Kampf gegen eine Hausstaubmilbe:

    Methoden zur Behandlung von Bisse von Bett Zecken, wie Insekten loszuwerden

    Bisse von Bettzecken erscheinen auf der Haut in Form von kleinen, aber sehr juckenden Flecken. Viele Menschen klagen über dieses Phänomen, auch ohne zu wissen, dass es nicht darum geht, den Parasiten mit menschlichem Blut oder Zellen zu füttern, sondern eine allergische Reaktion, die als Reaktion auf den Kot von Organismen oder vielmehr auf die Proteine ​​in ihnen auftritt.

    Bettzecke ist ein mikroskopischer Parasit, der mit bloßem Auge nicht sichtbar ist, aber er ernährt sich von den toten Zellen des menschlichen Körpers, die bereits davon getrennt sind, und sind meist auf der Matratze und den Kissen.

    Solche Zecken leben in Staub, und die günstigsten für ihren Lebensraum sind Betten und andere Polstermöbel. Ihre Diät besteht ausschließlich aus toten Zellen des Körpers, und die Tatsache, dass die Milbenbisse ein Mythos sind.

    Wenn bestimmte Anzeichen auf der Haut erscheinen, konsultieren Sie einen Arzt, um sicherzustellen, dass die Reaktion des Körpers auf die Auswirkungen der einzelnen Parasiten in der Wohnung korrekt ist. Die Bisse von Hausstaubmilben können mit dem Wanzenangriff verwechselt werden, und in diesem Fall treten bereits typische Spuren von Parasitenfütterung auf dem Körper auf.

    Gefahr der Bettzange

    Die Folgen einer Matratze oder eines Zeckenkissens sind keine Bisse als solche, sondern werden nur als eine allergische Reaktion auf Proteine ​​mikroskopischer Organismen angesehen. Diese Parasiten sind besonders an warmen und feuchten Orten etabliert, wo es immer Zugang zu den toten Zellen des menschlichen Körpers gibt. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten Menschen nicht auf das Vorhandensein einer Allergie aufmerksam sind, wird diese als ein Stich in einer Bettzecke wahrgenommen, und die Behandlung ist nicht auf die Ursache ausgerichtet, so dass es kein positives Ergebnis hat. Für das "gebissene" ist dieses Phänomen nicht gefährlich, die Reaktion auf die Zecke wird durch orale Verabreichung und topische Anwendung auf der Haut leicht beseitigt.

    Zur Notiz! Ein guter Ausweg wird sein, die Sofamilben im Bett loszuwerden. Dies ist angesichts der Vitalität und Anpassungsfähigkeit von Parasiten nicht einfach.

    Die Symptome der sogenannten "Bisse" von Zecken sind nur bei Allergikern zu finden, und Menschen, die nicht für Allergien anfällig sind, ist ein solches Phänomen nicht bekannt. In Anbetracht der Tatsache, dass nur ein Parasit etwa 25 Mal am Tag leert, kann die unerwünschte Wirkung von Stuhl auf den menschlichen Körper für eine lange Zeit stabil sein.

    Symptome einer Allergie gegen Hausstaubmilben

    Wie sehen die "Bisse" (Allergien) der Bettmilben aus?

    • rote Flecken auf der Haut;
    • häufiges Niesen;
    • Heiserkeit der Stimme;
    • Rötung der Augen und Träne;
    • eine laufende Nase, Halsschmerzen.

    Eine Allergie gegen Staub, das heißt gegen die Bettmilben, kann sich jederzeit manifestieren. Eine Person ist besorgt über die reichlich vorhandene Schleimabsonderung aus der Nase, Lakrimation, Niesen, Rötung des Gesichts. Obligatorische Symptome sind auch allgemeines Unwohlsein, Behinderung, Apathie. Bei allergischen Fällen erscheinen rote und schmerzhafte Zapfen auf der Haut, die den echten Insektenstichen sehr ähnlich sind.

    Wenn es mehrere Anzeichen einer unerwünschten Reaktion auf den Parasiten gibt, sollten Sie sofort einen Arzt auf einen Allergietest und eine Reihe anderer Studien konsultieren. Der Spezialist kann nach der Analyse Rückschlüsse ziehen. Ohne besondere Kenntnisse zu verstehen, wie der Biss einzelner Hausinsekten schwierig aussieht, kann daher ohne die Hilfe eines Facharztes in einer solchen Situation nicht erfolgen.

    Die Symptome einer Allergie gegenüber Staubwanzen sind den Symptomen anderer Arten von Allergien sehr ähnlich

    Wie man einen Parasiten loswird

    Ernährung für Zecken wird Orte der Ansammlung von Hautschuppen und Schuppen sein. Dies ist eine parasitenfreundliche Umgebung, wo Bakterien und Pilze gefunden werden. Für eine Woche in einem Schlafplatz bleibt nur eine Person mehr als ein Kilo tote Hautpartien. Sie ist es, die der Parasit essen wird. Während sich die Haut abschält, lebt die Bettzecke, weshalb es nicht einfach ist, sie loszuwerden.

    Um den symptomatischen Komplex zu eliminieren, der durch eine Allergie gegen den Parasiten verursacht wird, verschreibt der Arzt lokale antiparasitäre Medikamente. Um die Genesung zu beschleunigen und Ihre Gesundheit zu verbessern, helfen Sie täglich, den Raum feucht zu reinigen, die Bettwäsche alle 2-3 Tage zu wechseln und die persönliche Hygiene einzuhalten. In schweren Fällen, wenn antiallergische und antiparasitäre Medikamente nicht helfen, müssen Sie auf radikale Maßnahmen zurückgreifen, nämlich die Beseitigung der Parasiten selbst.

    Wichtig! Bettzecken zu Hause vollständig zu entfernen ist fast unmöglich, aber sie können regelmäßig beseitigt werden und verhindern eine erneute Ansammlung in den Lieblingsstücken für Wohnobjekte.

    Völlig loswerden von Hausstaubmilben ist unwahrscheinlich, aber dank regelmäßiger Reinigung kann deren Anzahl deutlich reduziert werden

    Methoden und Mittel zum Entfernen von Zecken

    Bewährte Mittel zur Bekämpfung von Hausstaubmilben:

    • "Milbol" ist ein Spray zum Besprühen von Möbeloberflächen, es enthält Pflanzen.
    • "Sipaz Super" - ein bewährtes Mittel gegen Bettmilben, erhielt viel positives Feedback von Spezialisten und Allergikern, die lange Zeit versuchten, Parasiten mit anderen Medikamenten loszuwerden.
    • "Allergoff" ist ein Spray, das beim Waschen von Bettwäsche mit Waschmittel gemischt werden muss.
    • "Tsifoks" - ein Insectoacaricide, ist in Form eines Pulvers für die Herstellung einer Lösung verfügbar. Es wird für die Möbelverarbeitung verwendet. Wirksam für eine halbe Stunde nach der Verdünnung. Effektiv mit doppelter Verarbeitung in Intervallen pro Stunde.

    Zur Notiz! Bevor Sie potenziell gefährliche Chemikalien anwenden, können Sie einige Volksmedizin versuchen, die seit Jahrzehnten gute Ergebnisse gezeigt haben.

    Bewährte Rezepte zum Entfernen von Hausstaubmilben:

    Aufgrund seiner spezifischen Geruch, hilft Tansy, Bugs und Zecken loszuwerden

    • Rainfarn und Wermut. Kräuter haben einen spezifischen Geruch und Geschmack, den Hausparasiten nicht vertragen. Um Milben zu bekämpfen, müssen Sie die Kräuter in verschiedenen Teilen des Raumes verteilen. Die Kehrseite dieser Methode ist die Sucht von Parasiten auf den Geruch, und bald werden sie wieder zurückkehren, aber schon mit der entwickelten Immunität, und wir werden zu radikalen Maßnahmen greifen müssen.
    • Essig. Die Lösung verhindert Insekten, Bettwanzen und Bettzecken. Um Parasiten mit Essig zu entfernen, müssen sie Möbel und Bettwäsche verarbeiten. Die Wirksamkeit dieser Methode hängt weitgehend von der Konzentration der Lösung ab. Diese Maßnahme eignet sich besser zur Vorbeugung als zur Entfernung des Parasiten. Vorteile werden Erschwinglichkeit und Billigkeit sein, Mängel - Arbeitsintensität, schlechte Witterung, kurzes Handeln.
    • Kamille. Dieses Kraut mag ein nutzloses Heilmittel gegen solche Parasiten scheinen, aber es enthält natürliche Insektizide, die helfen werden, Zecken loszuwerden. Um letztere zu isolieren, ist es notwendig, das Gras zu trocknen und es in den Lieblingshabitaten der Parasiten anzuordnen.

    Das Aussehen verhindern

    Es gibt keine universellen Mittel, um Parasiten zu zerstören. In jedem Haus gibt es andere Risikofaktoren, die zu deren Anhäufung und negativen Auswirkungen auf den Körper der Bewohner beitragen. Dennoch gibt es allgemeine Empfehlungen, die dazu beitragen, die Ansammlung von Hausstaubmilben in den Gegenständen des Bettes und der Möbel zu verhindern.

    Für die Prävention empfehlen Experten folgendes:

    • loswerden von Teppichen, ersetzen Sie sie mit haushaltsüblichen Wander- oder Weidewegen;
    • weiche Möbel aus dem Haus entfernen;
    • jeden Tag um Raumlüftung und Nassreinigung zu machen;
    • Wöchentliche Reinigung mit einem Dampfreiniger;
    • im Winter regelmäßig die Frostmatratzen und -kissen ausziehen;
    • ersetze die Federkissen durch Centipoide;
    • Die Möbel mit Sole waschen.

    Radikale Maßnahmen zur Eliminierung von Parasiten sollten mit ihrer großen Population und im Falle einer nicht zufriedenstellenden Auswertung der Analysen durch den Sanitätsdienst vorgenommen werden. Um Zecken zu eliminieren, werden antiallergische karzidale Medikamente häufiger verwendet. Solche Mittel sind nicht gefährlich für die Bewohner des Hauses, aber schädlich für Parasiten.

    Florteppiche und Polstermöbel erfordern regelmäßige Pflege, da Staubwanzen am häufigsten geboren werden

    Antiallergika

    Um die Folgen der Reaktion auf Hausstaubmilben zu beseitigen, werden folgende Medikamente gezeigt:

    • Diazolin. Hat eine schwache beruhigende Wirkung. Nebenwirkungen - Schwindel, Übelkeit, Migräne, verzögerter Harndrang.
    • Suprastin. Es macht nicht süchtig, es wirkt schnell. Nebenwirkungen - Schläfrigkeit.
    • Tavegil. Wirkt langsam, hemmt aber nicht das ZNS. Die unerwünschten Reaktionen - die Exazerbation der Pathologien des Gastrointestinaltraktes, die Verstöße des hepatobiliären Systems.

    Zecken leben im Bett, Polstermöbel, Teppiche, und als Übungsshows sind sie in jedem Haus. Die beste Maßnahme, um die Auswirkungen ihrer Auswirkungen auf den Körper zu verhindern, ist eine regelmäßige Reinigung der Räumlichkeiten durch sorgfältige Verarbeitung aller Möbelstücke.

    Hausstaubmilben

    Laut Statistik sind etwa 30-50% der städtischen Wohnungen von Hausstaubmilben besiedelt, die für viele Allergiefälle verantwortlich sind. Studien haben gezeigt, dass Atemwegserkrankung unbekannter Ätiologie gezeigt (einschließlich Asthma) werden auch oft aufgerufen ist Hausstaub, die oft Insekten und Spinnentiere Abfallprodukte enthält ein starkes Allergen für viele Menschen ist.

    Es mag überraschend erscheinen, aber selbst in einem scheinbar sauberen Raum können Hunderttausende von Hausstaubmilben leben. Sie sind sehr klein (für das bloße Auge nicht sichtbar), beißen keine Person und erregen keine Aufmerksamkeit. Gleichzeitig können Menschen im Raum jahrelang an anhaltenden Erkältungen, Konjunktivitis, Dermatitis, Allergien leiden und die Krankheitsursache kann nicht gefunden werden. Während die Gefahr manchmal ganz nah verschwindet - buchstäblich unter dem Kopfkissen...

    Gesamtansicht: Wer sind Hausstaubmilben?

    Staubmilben sind kleine Arthropoden-Quadrate von Zecken, die in privaten Häusern und Wohnungen leben und sich hauptsächlich von exfolierender trockener Haut und menschlichen Haaren ernähren.

    Diese Kreaturen beißen nicht eine Person, saugen nicht sein Blut und nagen nicht sogar die Haut direkt auf dem Körper. Ihre gesamte Lebenstätigkeit ist ein endloses Schwärmen in gewöhnlichem Hausstaub, in dem sie Schuppen von trockener exfoliierter Epidermis finden und sie essen.

    Für viele Menschen mag die Vorstellung von der Existenz solcher Zecken im Haus fantastisch erscheinen. Von der gesamten Zeckenreihe sind die meisten bekannten Ixodide - ziemlich groß und werden nur in der Wildnis gefunden (dieselben, die durch Zecken übertragene Enzephalitis und Borreliose tragen). Um sich vorzustellen, dass unter ihren Verwandten diejenigen sind, die ohne Mikroskop nicht zu unterscheiden sind und dauerhaft in einer Wohnung leben können (außerdem - in Kissen und Matratzen), kann es schwierig sein. Trotzdem ist das in der Tat so.

    Hausstaubmilben haben 8 Beine, eine für alle Milben typische Ontogenese und eine typische Körperstruktur für den gesamten Schlaflosen. Und ihre winzige Größe - nicht etwas Außergewöhnliches. Die überwiegende Mehrheit der Zecken sind mikroskopische Formen, von den Staubblättern, die in der Haut von fast allen Erwachsenen auf der Erde leben und mit juckendem Juckreiz enden, was zu Krätze führt.

    Es ist aufgrund ihrer geringen Größe Milben konnten fast die Nischen alle auf dem Planeten nehmen - sie in der organischen Substanz im Boden recyceln verfallen, Pflanzen schädigen, parasitisch auf der großen Anzahl von Tieren (einschließlich Insekten), überleben sogar unter Bedingungen, die nicht immer andere Lebewesen leben können. Zum Beispiel sind Zecken bekannt, ständig in den Klüften des Gesteins auf den arktischen Inseln leben und nur wenige Wochen im Jahr auf die Vögel essen Nest suiting hier (Rest der Zeit, diese Kreaturen hungern). Bekannt ist beispielsweise auch eine Weinmilbe, die sich auf einem Film in Weinfässern absetzt, und sie ernährt sich von einer schwimmenden Suspension in solchen Behältern. Einige Milben können sogar innerhalb des menschlichen Gastrointestinaltrakts leben und sich vermehren, was zu schweren Erkrankungen führt.

    Hausstaubmilben besetzen eine genau definierte Nische - sie leben neben Ruheorten und permanenter menschlicher Besiedlung und ernähren sich hauptsächlich von Partikeln ihrer toten Haut. In dieser Hinsicht entwickelten sie spezifische Merkmale der Morphologie, Physiologie und Biologie, die es ihnen erlaubten, sich so effektiv wie möglich an diesen Lebensstil anzupassen.

    Und sie könnten gute Krankenschwestern in der Wohnung einer Person werden, die Haushaltsstaub verarbeiten, wenn es nicht ein paar schädliche und gefährliche Merkmale gäbe, über die wir unten reden.

    Wie sie aussehen: das Aussehen von Larven, Erwachsenen und Eiern

    Erwachsene Staubmilben haben einen einteiligen durchsichtigen Körper von ovaler Form mit acht Gliedmaßen. Larven sehen genau gleich aus, nur fehlt ihnen ein Beinpaar - dieses Paar entwickelt sich nach der ersten Häutung.

    Nach der Häutung verwandelt sich die Larve in eine Nymphe - sie sieht ähnlich aus wie adulte Milben, führt einen ähnlichen Lebensstil, hat aber kleinere Dimensionen und ist vor allem nicht vermehrungsfähig. Nach mehreren Zeilen wird die Nymphe zu einem geschlechtsreifen Exemplar (Imago).

    Unten, in einer Aufnahme mit einem Rasterelektronenmikroskop, wird eine erwachsene Hausstaubmilbe gezeigt:

    Die Größe von adulten Zecken reicht von 0,3 bis 0,5 mm, und angesichts des durchscheinenden Körpers sind sie für das bloße Auge praktisch nicht zu unterscheiden.

    Das Foto zeigt die Ansammlung von Staubmilben im Teppich (dies ist ihr bevorzugter Lebensraum, weshalb sie oft Teppichzecken genannt werden):

    Der ganze Körper der Hausstaubmilben ist mit speziellen Haaren und Borsten bedeckt, die Luftvibrationen wahrnehmen und im Raum navigieren helfen. Da sie keine Augen haben, sind es diese Organe der Berührung und des sehr guten Geruchssinns, die es ihnen ermöglichen, Nahrung und Partner für die Fortpflanzung zu finden.

    Zur Fixierung auf dem Substrat sind die Gliedmaßen der Staubmilben mit Saugnäpfen ausgestattet - damit können sie sich fast auf allen Oberflächen bewegen. Sie haben auch spezielle Fettdrüsen, aufgrund der Exkremente, aus denen ihr Körper nicht von Wasser benetzt wird.

    Eier von Hausstaubmilben sind ziemlich groß und erreichen einen Durchmesser, der halb so groß ist wie der weibliche Körper. Sie sind weißlich und in Gruppen angeordnet - Ovipositor.

    Auf einer mikroskopischen Aufnahme ist solches Ei in der großen Vergrößerung sichtbar:

    Die Larve aus dem Ei ist sehr klein - bis zu 0,2 mm. Sie können es nur unter einem Mikroskop sehen.

    Sowohl in Larven als auch in adulten Staubmilben ist ein nagender oraler Apparat gut entwickelt, für den sie oft als Kauen bezeichnet werden. Gleichzeitig haben sie keine so dehnbare Kutikula, die für blutsaugende Ixodide zur Verfügung steht, weil sie keine einmalige Sättigung mit großen Mengen an Nahrung benötigen. Sie essen regelmäßig und in kleinen Portionen.

    Spezifität der Ernährung

    Die Basis der Ernährung von Hausstaubmilben ist Epidermis von Menschen und Haustieren beschossen, sammelt sich in Hausstaub auf dem Bett, Kissen, auf Matratzen hinter Fußleisten. Jede Person verliert während des Tages etwa 1,5 g trockene Haut - das ist genug, um mehrere tausend Zecken zu ernähren.

    Auch Studien haben gezeigt, dass Staubmilben Schimmelpilze aktiv essen, und ihre Ernährung enthält mehr als 16 Arten von Schimmelpilzen. Schimmel ist jedoch ein sekundäres Futterobjekt, dem diese Arthropoden nur mit einem Mangel an Grundnahrung ausgesetzt sind.

    Es ist ein häufiges Missverständnis, dass die Bisse der Milben Allergien auslösen. Tatsächlich beißen sie weder Menschen noch Tiere und saugen kein Blut. Im Gegensatz zu Ixodid-Zecken sind sie keine Parasiten und ernähren sich hauptsächlich von toten Teilen der menschlichen Haut. Sie sind auch keine Träger von Krankheiten und infizieren weder Menschen noch Haustiere mit irgendwelchen Infektionen. Außerdem verderben sie kein Essen.

    Als Ergebnis werden die Haupt Anhäufung von Hausstaubmilben in einem Wohngebiet gefunden, wo Menschen und Tiere die meiste Zeit verbringen und wo die größten Mengen Flocken der Epidermis akkumulieren Peeling. Die meisten dieser Arthropoden sind in Matratzen konzentriert, Kissen, Staub unter den Betten und hinter Fußleisten, in Erholungsgebieten erlaubt. Zur gleichen Zeit sind sie inaktiv, und bewegen sich praktisch innerhalb der Voraussetzungen nicht - im Licht, zum Beispiel, in einem Kissen, einer Zecke erschienen, am wahrscheinlichsten wird es sein ganzes Leben leben.

    Gefahr für den Menschen

    Hausstaubmilben können eine Person alle drei Arten von allergischen Reaktionen verursachen - Atemwege, Kontakt und Nahrung. Aufgrund ihrer spezifischen Ernährung sind sie einem Menschen zeit seines Lebens sehr nahe und daher werden die von ihnen freigesetzten Allergene früher oder später in den menschlichen Körper gelangen.

    Für eine Person ist der Kot von Zecken, die eine Größe von nicht mehr als 10 Mikron haben, gefährlich. Sie enthalten Proteine ​​namens Der f1 und Der p1, Verdauungsenzyme, die abgestorbene Hautzellen abbauen, so dass sie verdaut werden können. Wenn eine Person in den Körper gelangt, verursacht der Kot von Hausstaubmilben sehr oft eine Sensibilisierungsreaktion, und aufgrund ihrer geringen Größe dringen sie oft mit Staub in die Atemwege ein.

    Das Bild unten zeigt Milben im Teppich, und auf jedem einzelnen und auf dem Gewebe um sie herum sind kleine Kotkörner zu sehen:

    Diese Schädlinge schaden Menschen mit Atemwegserkrankungen am meisten. Bis zu 80% der Patienten mit Asthma bronchiale sind anfällig für Zeckenallergie (bei vielen von ihnen ist Asthma selbst die Ursache für permanente Rhinitis vor dem Hintergrund der Allergien gegen Zecken). In diesem Fall kann die Anzahl solcher Patienten Menschen aus verschiedenen Altersgruppen umfassen: Kinder ab dem Säuglingsalter und ältere Menschen. Viele Fälle von chronischer Rhinitis und verstopfter Nase ohne Erkältung sind genau die Folgen einer solchen Allergie.

    Es ist bekannt, dass in mehr als 50% der Fälle eine Zeckensensibilisierung bei einem Kind im Säuglingsalter auftritt.

    Zur gleichen Zeit ist das Gewicht der Fäkalien, die jedem Individuum während des Lebens zugeteilt werden, ungefähr 200 mal so groß wie das Gewicht des eigenen Körpers. Daher kann die Gesamtzahl der Allergene, die von der gesamten Zeckenpopulation in einer Wohnung freigesetzt werden, enorm sein.

    Während des Reinigens oder des Umziehens von Personen in der Wohnung steigt Staub oft in der Luft auf und setzt sich nicht für einige Minuten ab. Eine Person kann sie leicht inhalieren, woraufhin fremde Proteine ​​auf die Atemwege einwirken und Allergien auslösen.

    Während der Forschung fanden Wissenschaftler heraus, dass die Entwicklung der Zeckensensibilisierung eine Person gegenüber anderen Allergenen - zum Beispiel Katze und Hund - sensibilisiert. Häufiger Hautkontakt mit Milbenexkrementen kann zu einer Verletzung der Barrierefunktion des Integuments führen. Es gibt also einen weiteren Kanal für das Eindringen von biologischen Fremdstoffen in den Körper.

    Es ist auch erwähnenswert, dass nicht nur Hausbesitzer an Zeckenallergien leiden, sondern auch Haustiere.

    Tödliche Milben und Häute von Larven nach Häutung sind ebenfalls gefährlich. Chitinschalen, wenn inhaliert, reizen die Atemwege und verursachen auch Allergien.

    Menschen mit Allergie gegen Hausstaubmilben können charakteristische Symptome der allergischen Rhinitis aufweisen:

    • Ständiges Jucken auf der Haut, in der Nase;
    • Hautausschläge am ganzen Körper (aber häufiger im Gesicht);
    • Husten, Niesen, verstopfte Nase, laufende Nase;
    • Rötung und Tränen der Augen;
    • Kurzatmigkeit und Kurzatmigkeit.

    In einigen Fällen, Schläfrigkeit, Müdigkeit, häufige Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und Leistungsabfall.

    In schwereren Fällen führt Zeckenallergie zu Bronchialasthma, atopischer Dermatitis, Acaradermatitis, chronischer Rhinitis, Konjunktivitis, Atemwegsallergien und Quincködem.

    Bei Patienten mit Bronchialasthma verschlechtert sich der Zustand unmittelbar nach dem Einstreuen, wobei die Konzentration von Milben üblicherweise am größten ist.

    Für die Diagnose der Zeckenallergie ist es notwendig, mit dem Immunologen zu überprüfen. Es wird einen Bluttest auf das Vorhandensein von Immunglobulinen - Antikörper gegen Staubmilbenproteine ​​- und Hauttests durchgeführt werden.

    Zur Durchführung von Hauttests werden Prik-Tests und Patch-Tests verwendet. Im ersten Fall wird das flüssige Antigen auf die zerkratzte Oberfläche des Rückens oder Unterarms aufgetragen, und nach 15 Minuten werden die Manifestationen der lokalen Reaktion untersucht. Bei der zweiten Variante stört die Integrität der Haut nicht, sondern klebt das Pflaster einfach und beurteilt die Veränderungen nach einer langen Zeit (48, 72 und 96 Stunden nach Beginn der Studie).

    Ein Epikutantest wird eingesetzt, um die Ursache von chronischen Erkrankungen, zum Beispiel Kontaktdermatitis, zu bestimmen.

    In intranasalen Tests wird das Allergen als eine Inhalation verabreicht, und die Reaktion der Nasenschleimhaut wird beobachtet. Verwenden Sie Tests für Konjunktivitis, Bronchial-Test, Spirometrie und Rhinomanometrie.

    Mit Hilfe spezieller molekularer Diagnostik kann festgestellt werden, auf welchem ​​Protein eine Reaktion stattfindet. Gegenwärtig identifizieren Wissenschaftler 24 Allergene, die in Hausstaubmilben vorkommen können. Dies ist wichtig für die effektive Behandlung des Patienten und die Wahl der richtigen Methode der Desensibilisierung.

    Symptome von Allergien werden mit Hilfe von Medikamenten reduziert, die von einem Arzt verschrieben werden.

    Eine wirksame Behandlungsmethode ist auch die ASIT - Allergen-spezifische Immuntherapie. Mit ihr wird ein Allergenextrakt (zum Beispiel die Herstellung eines Stalins) in bestimmten Zeitintervallen in den menschlichen Körper injiziert, wobei die Konzentration ständig zunimmt. Es wird angenommen, dass in diesem Fall die Toleranz des Immunsystems gegenüber dem Allergen entwickelt wird, obwohl der genaue Wirkmechanismus solcher Mittel noch nicht vollständig verstanden ist. Es ist nur bekannt, dass es eine Veränderung in der Immunantwort von T-Lymphozyten gibt - speziellen Zellen des Körpers, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von erworbener Immunität spielen.

    In jedem Fall ist die Behandlung einer fortgeschrittenen Allergie gegen Hausstaubmilben viel schwieriger als die Verhinderung der Massenvermehrung dieser Schädlinge im Raum.

    Lebensraum und Lebensstil von Hausstaubmilben

    Die Lieblings-Mikrobioten von Hausstaubmilben im Haus einer Person sind Bettwäsche, Wand- und Bodenteppiche, Ecken auf dem Boden, Bücherregale, Kleiderschränke.

    Bis zu die Hälfte der Wohnungen in Städten sind mehr oder weniger von Hausstaubmilben bewohnt, von denen etwa 13 verschiedene Arten bekannt sind. Sie sind auf der ganzen Welt verteilt und leben in praktisch jedem Raum, unabhängig von ihrer Größe und Reparaturqualität. Nur die Artenvielfalt in verschiedenen Regionen und die Größe der Bevölkerung unterscheiden sich. Zum Beispiel ist die Spezies Dermatophagoides siboney nur in Kuba verbreitet - in anderen Ländern wurde sie noch nicht gefunden.

    Europäische Staubmilben Dermatophagoides pteronyssinus und die amerikanische Staubmilbe Dermatophagoides farinae sind die häufigsten auf der ganzen Welt.

    In Ländern mit einem subtropischen Klima ist die Anzahl der Milben in den Räumlichkeiten am größten, und in gebirgigen Gebieten nimmt die Anzahl der Individuen in den Populationen mit dem Aufstieg in die Höhe ab. In heißen und trockenen Klimazonen sind diese Schädlinge weniger verbreitet.

    In jeder Lokalität gibt es spezifische Merkmale der Multiplikationsrate von Zecken und eine Zunahme der Anzahl der Populationen. Zum Beispiel ist dies im Zentralgürtel am aktivsten im Herbst und Frühling und in den Küstengebieten im Frühling und Sommer. Während dieser Zeit müssen Maßnahmen ergriffen werden, um Zecken und ihre Sekrete zu eliminieren.

    Die Frage bleibt, wo die Hausstaubmilben auftauchen. Angesichts ihrer mangelnden Mobilität ist es schwer zu behaupten, dass sie den Raum selbst betreten. Es wird angenommen, dass sie in Kissen aus verschiedenen Industriezweigen in einen Unterstand mit Vogelfedern fallen, wo Milben Federschuppen in den Staub schütten können. Allerdings gibt es auch kontroverse Punkte: Kissen mit synthetischem Füllstoff sind ebenfalls mit einer Hausstaubmilbe infiziert, wenn auch in geringerem Ausmaß.

    Am wahrscheinlichsten findet Umsiedlung mit irgendwelchen bereits angesteckten Sachen statt.

    Außerhalb der Wohnung von Menschen wurden die Populationen von Hausstaubmilben nicht gefunden. Das heißt, sie sind typische synanthropische Organismen.

    Die günstigsten Bedingungen für das Leben von Hausstaubmilben sind Dunkelheit und hohe Luftfeuchtigkeit bei einer Temperatur von etwa 25 ° C. So finden sich in Räumen mit einer mittleren relativen Luftfeuchtigkeit von weniger als 50% in 30% der Fälle Milben und bei Feuchtigkeit über 70% - in 100% der Fälle.

    Im Verlauf der Untersuchung der Migration von Staubmilben in feuchter Umgebung wurde eine interessante Regelmäßigkeit festgestellt. Bei der Durchführung des Experiments "schlugen" die Wissenschaftler den Arachniden zwei Wege vor Feuchtigkeit vor, die sich nicht voneinander unterschieden. Und nach einer Weile wurde entdeckt, dass die meisten Menschen sich ohne erkennbaren Grund nur auf eine Art bewegen. Dies führte zu der Schlussfolgerung, dass es einige spezielle Substanzen gibt, die die Milben absondern und die Straße wie folgt "zeigen". Die Natur dieser Substanzen ist noch nicht klar, aber vielleicht wird es in Zukunft die Entwicklung neuer, erfolgreicherer Methoden zur Bekämpfung von Zecken unterstützen.

    Eine der am meisten bevorzugten Mikrobioten von Hausstaubmilben sind weiche Möbel, insbesondere ein Schlafplatz. Dort schafft eine Person ideale Bedingungen für sie, indem sie das Bett während des Schlafs mit seinem Körper auf die optimale Temperatur erwärmt (etwa 8 Grad höher und 7% feuchter als im Zimmer im Durchschnitt). Und versorgt dann die Zerstörer ihrer eigenen Gesundheit mit Nahrung - Partikel ihrer Haut.

    Die Milben setzen sich in Gruppen von 10 bis 10.000 Individuen pro Gramm Staub im Hausstaub ab. Die sichere Konzentration für eine gesunde Person beträgt nicht mehr als 100 Zecken pro Gramm. Bei höheren Konzentrationen (bis zu 500 Individuen pro Gramm) treten Bronchialasthma und andere Komplikationen am häufigsten auf.

    Es ist interessant, dass jede der Einstreuungen ihre eigenen, teilweise einzigartigen Umweltbedingungen hat, aufgrund der Größe der Kolonien und der Artenvielfalt der hier lebenden Milben.

    Zum Beispiel kann eine typische Matratze 100 bis 10 Millionen Individuen enthalten - bis zu etwa 140 Kopien pro Gramm. Die Inzidenz von Schädlingen ist hier am größten und nimmt mit der Entfernung von der Infektionsquelle ab. Die niedrigste Konzentration liegt auf dem Boden (ein Durchschnitt von etwa 18 Individuen pro 1 Gramm Staub).

    Zecken leben auch in Kissen, Decken, Teppichen, Plüschtieren, Papierbüchern, Hausschuhen, Kleidung, Autositzen. Hier sammelt sich die größte Menge Staub an. Und natürlich in einem Staubsauger, wo optimale Bedingungen für die Reproduktion von Zecken geschaffen werden: ein dunkler geschlossener Raum mit schlechter Belüftung und überschüssiger Nahrung.

    Fortpflanzung und Lebenszyklus

    Aufgrund der kleinen Größe und einer geringen Veränderung der Masse, die sich entwickelt, benötigen Hausstaubmilben nicht viele Ressourcen für das Wachstum - teilweise haben sie daher eine sehr hohe Reproduktionsrate. Infolgedessen kann ihre Bevölkerung in der Wohnung in kurzer Zeit eine riesige Zahl erreichen.

    Ontogenese - ein Zyklus der individuellen Entwicklung - verläuft in etwa 15-19 Tagen von Ei zu Ei. Während dieser Zeit durchläuft jedes Individuum die folgenden Entwicklungsstadien:

    Für sein nicht sehr langes Leben (bis zu 80 Tage) gelingt es dem Weibchen, etwa 60 Eier nacheinander zu verschieben (das Ei wegen seiner relativ großen Größe kann nur einen in ihren Körper passen). Einige Tage nach dem Legen schlüpfen die Larven aus dem Ei.

    Der Austritt der Larve aus dem Ei erfolgt früh genug, wenn der Körper noch nicht das letzte Beinpaar gebildet hat. Die Hauptfunktion der Larve ist das Füttern und Sesshaftmachen, so dass sie sich ab den ersten Lebenstagen aktiv auf Nahrungssuche bewegt. Nach mehreren Fütterungen verwandelt sie sich in eine Nymphe. Nymphen müssen dreimal transfundiert werden, um auf die Größe eines Erwachsenen zu wachsen und einen Fortpflanzungsapparat zu bilden, wonach sie eine Imago wird und sich zu reproduzieren beginnt.

    Staubmilben haben einen komplexen äußeren Genitalapparat. Interessant ist, dass sie spezielle Organe haben - die Sexualküken, die beim Legen von Eiern eine wichtige Rolle spielen. Es wird angenommen, dass sie die Feuchtigkeit der Umgebung wahrnehmen, was dazu beiträgt, ideale Bedingungen für zukünftige Nachkommen zu finden.

    Befruchtung ist Spermatophore: männliche Spermatozoen sind in einer speziellen Kapsel, die sie vor äußeren Einflüssen schützt. Die Frau fängt diese Kapseln mit Hilfe äußerer Geschlechtsorgane ein - danach wird sie bis zum Ende ihres Lebens ungefähr ein Ei pro Tag ablegen.

    Wie zu verstehen, dass es Hausstaubmilben im Haus gibt?

    Wegen der geringen Größe dieser winzigen Arthropoden ist es unmöglich, mit bloßem Auge zu erkennen. Daher wird in der Regel ihre Anwesenheit in der Wohnung nur in der Phase des Auftretens in einer Person von Allergie-Symptome bestimmt - es kann Probleme mit dem Atmen, Husten, laufende Nase, Hautausschlag und Juckreiz, Tränen und Rötung der Augen, regelmäßige Kopfschmerzen, Müdigkeit sein.

    Präzisere Methoden sind mit dem Einsatz spezieller Geräte verbunden:

    • Zählen mit einem Mikroskop, das Erwachsene, Nymphen und Eier zeigt. In diesem Fall, Staub und Substrate von Orten der häufigsten Ansammlung von Zecken - Matratzen, Kissen, Teppiche;
    • Bestimmung des Gehaltes von Guanin in Staub (Guanin ist in den Exkrementen von Arachniden enthalten) - diese Analyse lässt den Schluss zu, dass diese Kreaturen in der Wohnung existieren oder nicht vorhanden sind;
    • Immunochemische Analyse von Allergenen, die deutlich anzeigt, dass die Verdauungsproteine ​​der Zecke im Staub sind.

    Unabhängig von zuhause können Hausstaubmilben mit speziell entwickelten chemischen Testsystemen nachgewiesen werden. Jeder von ihnen besteht aus 10 Tests, mit denen Sie den Staub von verschiedenen Teilen der Wohnung analysieren können, um das Epizentrum der Infektion zu finden. Das Kit enthält ein chemisches Reagenz, einen Teststreifen, einen Staubbeutel und eine Farbskala, entlang derer die Konzentration der Zecken bestimmt werden kann.

    Eine Probe von Staub wird mit Flüssigkeit aus dem Kit gegossen, dann wird ein Teststreifen in die geformte Mischung gegeben. Eine qualitative Reaktion wird durchgeführt und die Farbe wird mit der Referenzskala verglichen. Der Test ist jedoch nicht genau genug - er zeigt nur, dass viele oder wenige Milben im Haus leben.

    Beim Arbeiten mit dem Testsystem ist Sicherheit wichtig. Die Studie sollte in einer Maske und Gummihandschuhen durchgeführt werden. Wenn das Reagenz auf die Haut gelangt, waschen Sie es sofort mit viel Wasser ab.

    Der Preis eines solchen Testsystems liegt im Bereich von 3500 Rubel, so dass es vernünftiger ist, jeden der 10 Tests für periodische Tests im Kampf gegen Hausstaubmilben zu verwenden.

    Methoden der Zerstörung

    Es gibt viele Methoden, um Staubmilben in der Wohnung loszuwerden - sie können in chemische und physikalische Methoden der Einflussnahme unterteilt werden.

    Chemische Methoden umfassen die Verwendung verschiedener akarizider und insektizider Mittel. Unter ihnen häufig Medikamente auftreten (Malathion, Dichlorvos Neo, Reid gegen fliegende und kriechende Insekten und andere.), Enger fokussiert und Mittel (Teflobenzuron, Clofentezine, Propargyl und andere).

    Die meisten Insektizidsprays und -aerosole, die im freien Verkauf erhältlich sind, werden gegen Hausstaubmilben mehr oder weniger wirksam sein. Sie können jedoch auch für Menschen toxisch sein, und die Verarbeitung einer Wohnung durch sie ist ziemlich mühsam. Bei deren Verwendung ist zunächst die Desinfektion von Polstermöbeln und Teppichen, die Desinfektion in Polyethylenbeuteln von Hausschuhen und Schuhen mit einer Florauskleidung erforderlich. Im Allgemeinen wird die Behandlung auf die gleiche Weise durchgeführt wie beim Abtöten von Käfern oder Kakerlaken (mit dem einzigen Unterschied, dass der Schwerpunkt nicht auf dem Finden von Nestern von Insekten liegt, sondern auf Bereichen mit Staubansammlung).

    Beliebt sind Versuche, Volksmedizin gegen Hausstaubmilben einzusetzen - zum Beispiel Kreuzkümmelöl, Wermut, Gewürznelken, Lavendel oder Teebaum (zu Waschmitteln hinzufügen). Es wird angenommen, dass die Zange Angst vor dem Geruch von ätherischen Ölen hat, aber in der Tat ist die Wirksamkeit dieser Methode gering. Selbst wenn dieses oder jenes Volksmedikament Milben verscheuchen kann, werden sie nicht aus der Wohnung verschwinden, weil sie physisch nicht in der Lage sind, eine große Entfernung zurückzulegen. Es ist nicht möglich, sie mit einer Mikromenge von ätherischen Ölen zu töten, die dem Wasser beim Waschen der Geschlechter hinzugefügt werden.

    Die physikalischen Methoden der Tötung von Hausstaubmilben umfassen die Einwirkung von hohen und niedrigen Temperaturen.

    In den Experimenten gezeigt, dass die Wirkung von direktem Sonnenlicht für 3 Stunden und die Temperatur höher als + 60 ° C oder weniger -20 ° C für mindestens 30 Minuten, um den Tod von Eiern, Larven, Nymphen und Adulte von Milben zu verursachen. Bei einer Temperatur von + 6 ° C entwickeln sich keine Eier, aber ihre Lebensfähigkeit kann bis zu 6 Wochen anhalten.

    Aus diesem Grund können Hausstaubmilben durch Waschen von Bettwäsche, Vorhängen, Tagesdecken und Plüschtieren bei hohen Temperaturen sowie durch Bügeln mit einem Bügeleisen oder durch Behandeln mit einem Dampfreiniger zerstört werden. Es ist zu beachten, dass bei Temperaturen unter 40 ° C bis zu 93% der Personen unbeschädigt bleiben.

    Dinge, die nicht gewaschen werden können, können eingefroren werden - die Milben vertragen keine Kälte (unter -20 ° C). Nicht weniger wirksam ist auch "Kalzinierung" in der Sonne - Milben werden durch Hitze und UV-Strahlen getötet. Teilweise effektiv Quarzraum (sowohl aufgrund der Einwirkung von UV-Strahlung und aufgrund der Einwirkung von Ozon).

    Die empfindlichsten Milben für die Luftfeuchtigkeit - mit einem langen Rückgang in weniger als 40% (für mehrere Tage), kann die gesamte Bevölkerung sterben.

    Außerdem hilft das regelmäßige Waschen der Böden und die Staubreinigung, die meisten Arthropoden zu zerstören, indem sie einfach mechanisch zusammen mit Staub entfernt werden.

    Am effektivsten ist die Verwendung aller oben genannten Methoden im Komplex und nicht getrennt. Dies erhöht drastisch die Produktivität der Maßnahmen und hilft in kurzer Zeit, Hausstaubmilben loszuwerden.

    Vorbeugung der Infektion durch Zecken

    Der Hauptort bei der Verhinderung der Infektion der Wohnung mit Milben ist die Verringerung der Menge an Staub im Raum und dementsprechend die Orte seiner Ansammlung. Diese Ablehnung von Wollteppichen auf Vinyl-Böden, Ersatz von schweren Vorhängen und Tapeten, Büchern und in den Vitrinen hinterlegten Magazinen (in all diesen Bereichen können Hausstaubmilben akkumulieren).

    • Häufiges Lüften des Raumes;
    • Regelmäßige Nassreinigung;
    • Regelmäßige Reinigung des Staubsaugers, der Klimaanlagenfilter und Luftreiniger;
    • Periodisches Waschen von Bettwäsche bei einer Temperatur von mindestens 60 ° C

    Zecken setzen sich in allen Arten von Geweben ab, jedoch ist es im Rahmen vorbeugender Maßnahmen vorzuziehen, synthetische Gewebe zu verwenden, da diese weniger staubig sind und das Waschen bei hohen Temperaturen besser tolerieren. Sie können Polyurethan-Matratzen und Kissen mit Syntheponfüller, Styroporhüllen für Polstermöbel, Euroverdecke und Matratzenbezüge verwenden.

    Studien haben gezeigt, dass dichte synthetische Materialien in 99% der Fälle die Ausbreitung und Bewegung von Zecken blockieren. In den effektivsten Beschichtungen überschreitet die Porengröße nicht 10 Mikrometer.

    Vergessen Sie nicht, dass Hausstaubmilben sehr empfindlich auf Veränderungen der Luftfeuchtigkeit reagieren - dies ist einer der Schlüsselfaktoren, die auf sie einwirken. Daher wird die Aufrechterhaltung eines trockenen Mikroklimas im Gebäude die Risiken der Entwicklung der Schädlingspopulation deutlich verringern. Wenn die Infektion bereits existiert, wird sie helfen, sie zurückzuziehen.