Search

Ausschlag in Form von Vesikeln

Hautausschläge können auf verschiedene Krankheiten hinweisen. Sie erscheinen auf dem Körper, Kopf und Gliedmaßen, das ist überall. Vesikel sind wässrig oder dicht.

Ausschlag in Form von kleinen Bläschen

Beim Menschen treten häufig Hautausschläge und Schleimhäute auf. Sie werden Exanthem genannt. Der Nicht-Spezialist kann herausfinden, die Ursache für den Ausschlag ist nicht einfach, also nicht raten, aber es ist besser, sofort an einen Spezialisten wenden.

Arten eines Ausschlags: ein Fleck, ein Knoten, eine Phiole und ein Abszess. Ein Fleck ist eine übertriebene Rötung der Haut. Auf einem begrenzten Bereich der Haut nimmt die Blutfüllung zu und ein Fleck erscheint. Kleine Flecken von 2 bis 25 mm Größe werden Roseola genannt, und große Flecken, deren Durchmesser 3 cm übersteigt, werden Erythem genannt.

Eine Papel oder Knoten ist eine Straffung der Haut, es steigt leicht über die Haut. Knoten sind konisch, länglich, flach oder polyedrisch. Wenn Sie auf das Bündel drücken, verliert es seine Farbe.

Der Ausschlag in Form von kleinen Blasen ist mit Flüssigkeit gefüllt. Nach dem Passieren ist keine Spur mehr auf der Haut zu sehen.

Ausschlag in Form von Vesikeln bei einem Kind

Hautausschläge können getrennt oder in Gruppen gebildet sein. Ein Ausschlag in Form von Vesikeln bei einem Kind kann aufgrund von Infektionskrankheiten, Allergien, systemischen oder metabolischen Erkrankungen auftreten.

Bei Windpocken ist das führende Element des Hautausschlags Vesikel. Bei der Person steigt die Temperatur und es gibt eine Delikatesse. Ein paar Tage, da ist ein Ausschlag. Es gibt einen Fleck und dann eine Phiole. Wenn Sie die Phiole abreißen, bleibt an ihrer Stelle eine Narbe zurück.

Röteln beginnt sofort mit einem Ausschlag, die Verschlechterung des Wohlbefindens kommt nach einer Weile. Nach fünf Tagen gehen die Ausschläge vorüber, ohne Spuren zu hinterlassen.

Ausschlag in Form von Bläschen an den Händen

Ausschlag ist ein sehr unangenehmes Phänomen, besonders wenn sein Auftreten mit einer Infektionskrankheit verbunden ist. Nach dem Passieren der Vesikel und Fehlstellen entstehen sekundäre morphologische Elemente.

Dyschromia der Haut ist eine Verletzung der Pigmentierung. Wenn in den Zellen der Basalschicht viel Melanin vorhanden ist, liegt eine Hyperpigmentierung vor. Wenn Melanin klein ist, erscheint Hypopigmentierung.

Der Ausschlag in Form von Vesikeln an den Händen passiert, oft Skalen, das heißt, lose Zellen des Stratum corneum abgerissen. Die Skalen sind groblamellig, feinlamellig oder birnenförmig.

Erosionen und Geschwüre hinterlassen Krusten. Sie sind geschichtet, dick und dünn.

Hautausschlag in Form von Vesikeln am Körper

Ein Hautausschlag oder Hautausschlag ist jede Veränderung auf der Haut. Die Gründe für dieses Phänomen sind vielfältig. Ein Ausschlag in Form von Vesikeln am Körper kann ein Zeichen für eine Allergie oder Infektion sein. Um mit der Behandlung zu beginnen, müssen wir die Ursache finden. Nur ein Fachmann kann diese Aufgabe bewältigen.

Der häufigste und harmloseste Ausschlag auf dem Körper eines Babys ist ein Schwitzen, das sich in Form von rosa kleinen Flecken zeigt, die an Hals, Rücken und Hautfalten lokalisiert sind. Es erscheint wegen heißer Luft oder unzureichender Pflege für das Kind. Es ist nicht ansteckend und nicht gefährlich, aber ein Baby kann Unannehmlichkeiten verursachen. Um Schwitzen loszuwerden, müssen Sie Ihre Haut mit Baby-Seife waschen und nach der Behandlung mit einem Handtuch mit einem Puder bestreuen.

Bei Windpocken ist der Körper mit roten Blasen mit Flüssigkeit bedeckt, die schnell platzen und Krusten hinterlassen. Diese Krankheit gilt als ansteckend und infektiös, daher ist eine Selbstmedikation nicht zu empfehlen.

Bei Röteln ist der Ausschlag rot, klein oder groß. Eruptionen werden von Fieber, Lymphknotenentzündungen und Rötungen begleitet. Der Hautausschlag dauert von fünf Tagen bis zu drei Wochen. Besonders gefährliche Röteln für schwangere Frauen, weil sie die normale Entwicklung des Fötus stören können.

Blasen am Körper eines Kindes

Das Auftreten von Blasen auf dem Körper eines Babys ist ein Symptom, das nicht ignoriert werden kann. Er spricht nicht immer über etwas alarmierendes, sondern um den Grund für das Auftreten von Hautausschlägen zu verstehen, ist notwendig, um eine Situation nicht zu verpassen, in der das Kind sofortige Hilfe benötigt. Was Blasen signalisieren können, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Was ist das?

Wir sind es gewohnt, viele verschiedene Ideen in das Wort "Blister" zu stecken. Dies ist ein wässriger Hautausschlag und ein Abszess, und die Bildung einer unverständlichen Natur mit oder ohne Kopf und einen Pickel. Das Medikament beantwortet diese Frage eindeutig. Die Blase ist nach der Terminologie eine bösartige Formation, die als Folge eines akuten Entzündungsprozesses in einer der äußeren Hautschichten auftritt.

In echten Blasen (nicht zu verwechseln mit Hautausschlag, Herpes und anderen Hauterscheinungen!) Der Begriff "Leben" ist sehr kurz - von einigen Minuten bis zu mehreren Stunden, selten verweilen sie für einen Tag. Sie erscheinen und verschwinden sehr schnell. Alle Blasen sind rosa, rund oder oval. Blister leicht über die Oberfläche der Haut hervorsteht, hat eine dichte Struktur. Fast immer sind Blasen für eine Person sehr wahrnehmbar - sie jucken, jucken, kneifen und liefern eine ziemlich große Auswahl anderer, nicht die angenehmsten Empfindungen.

Mögliche Ursachen

Die Hauptursache für das Auftreten einer Blase oder mehrerer solcher Formationen ist eine punktuelle Wirkung auf die Haut, eine Läsion der Papillarschicht der Dermis. Dies ist möglich bei Insektenstichen, Kontakt mit toxischen Substanzen natürlichen und künstlichen Ursprungs. Oft ist das Auftreten solcher Gebilde auf der Haut ein Zeichen für eine allergische Reaktion.

Blasen mit Blasen, die als Folge einer Verbrennung nach intensivem Sonnenbrand mit Blasen entstanden sind, können nicht gezählt werden. Versuche, sie in diese Kategorie von Formationen einzuteilen, sind ein häufiges Missverständnis. All dies ist wahr, aus der Sicht der terminologischen medizinischen Wörterbücher. In der Tat, Eltern beziehen sich auf Blasen jeder Formationen, nicht nur der Belagerten, sondern auch mit Wasser Inhalt, Eiter, Blut gefüllt. Und um Rat beziehen sie sich speziell auf die "Blasen" im weitesten Sinne des Wortes, also auf den Philister.

Viele der Gründe können den Ort der Dislokation von Hautläsionen angeben. Schauen wir uns die häufigsten Situationen genauer an.

An den Händen und Füßen

Blasen an den Händen können die Folge einer banalen Verletzung von Hygienevorschriften und -anforderungen sein. Wenn das Kind seine Hände selten wäscht, können Krankheitserreger in Mikrorisse eindringen, die eine kleine lokale Entzündung verursachen. In der Regel wird die Situation durch regelmäßige Hygienemaßnahmen leicht korrigiert, indem dem Kind beigebracht wird, die Hände richtig zu waschen.

Wenn die Blasen mit Flüssigkeit gefüllt sind, sind sie visuell ähnlich denen, die erscheinen, wenn das Kind seine Hände mit Brennnesseln verbrennt, dann handelt es sich um Urtikaria - lokale Manifestation einer allergischen Reaktion. Es kann sowohl für Lebensmittel als auch für Medikamente sein. Wenn die Urtikaria nur an den Händen lokalisiert ist, dann hat das Kind am wahrscheinlichsten Kontakt mit etwas Allergenem gehabt (fand ein Waschmittel im Badezimmer, nahm seine Hände in einem Reinigungspulver usw.).

In dieser Situation sollten die Hände gründlich gespült werden und dem Kind zum Beispiel eine antiallergische Droge geben Suprastin. Und natürlich müssen Sie die Quelle der Allergien finden und weitere Versuche des Kindes verhindern, mit seinen Händen zu klettern, was nicht sein sollte. Bei Urtikaria, die nicht nur die Hände, sondern auch andere Teile des Körpers umfasst, ist es notwendig, das Kind dem Arzt zu zeigen. Blasen an Armen und Beinen, an Ellenbogen und Schulter können Anzeichen von Insektenstichen sein. Entfernen Sie Juckreiz und Beschwerden werden Ihnen helfen Fenistil.

In der Natur gibt es praktisch keine Infektionskrankheiten, für die es nur an den Griffen oder nur an den Beinen einen charakteristischen Ausschlag gäbe. Es ist jedoch immer noch notwendig, das Kind dem Arzt zu zeigen, falls die Blasen an einem Tag nicht verschwunden sind.

Am ganzen Körper

Dies ist eine gefährlichere Situation. Wenn die Blasen überall am Körper aufgetreten sind, kann ein Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Infektionskrankheit haben. Sofort einen Arzt rufen. Die Poliklinik ist am besten, kein Kind zu führen, da der Löwenanteil solcher Erkrankungen, begleitet von Hautausschlägen, ansteckend ist.

Mit einem Hautausschlag, der Blasen von rosa, rot, serös und auch mit wässrigem und anderem Inhalt ähnelt, treten solche Krankheiten auf:

  1. Varizellen und andere Herpesinfektionen;
  2. Gesicht;
  3. Angina pectoris (mit der Formation ähnelt Blasen, gibt es am Gaumen und auf den Mandeln);
  4. Streptodermie.

Eine Selbstmedikation in dieser Situation ist nicht notwendig, insbesondere wenn andere Infektionssymptome auftreten - Temperatur, Übelkeit, Durchfall oder Erbrechen, Atembeschwerden, einschließlich Schnupfen, Husten, Kurzatmigkeit. Je jünger das Kind ist, desto schwieriger ist es, gegen virale und bakterielle Infektionen zu kämpfen. Daher ist die Hilfe eines Arztes eine unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Genesung.

Auf den Handflächen und Fingern

Das Auftreten von Blasen an den Handflächen kann ein Anzeichen für ein Ekzem sein, das mit einer Blockierung der Schweißdrüsen einhergeht. Es wird Dyshidrose genannt. Darüber hinaus kann ein charakteristischer Ausschlag auf der Handfläche beim Kind während eines Scharlachfiebers vorhanden sein, aber es ist unwahrscheinlich, dass er die Eltern überrascht, da alle anderen Symptome dieser Viruserkrankung viel früher auftreten.

Bei schnellwachsenden Heranwachsenden und Kindern im Grundschulalter können Blasen an den Handflächen über den Vitaminmangel sprechen, denn es gibt ein intensives Wachstum des gesamten Organismus. Ein erfahrener Arzt wird sofort einen Vitaminkomplex bestimmen und beraten, der dem Alter entspricht.

Auf den Fußsohlen und Fersen

Meistens sind Blasen, die solch einen ungewöhnlichen Ort der Dislokation wählen, ein Anzeichen für eine Pilzkrankheit. Sie können es loswerden, indem Sie topisch antimykotische Salben anwenden und dem Kind Antimykotika geben. Wählen Sie ein Medikament, bestimmen Sie die Dauer der Behandlung für Mykosen, die Dosierung für ein Kind sollte ein Dermatologe sein.

Auf den Fersen sind Blasen meist mechanischen Ursprungs. Die Ursache von Schwielen ist unbequeme Schuhe. Bei der Behandlung solcher Formationen brauchen Sie nicht, es genügt, ein bequemeres Paar Schuhe zu wählen.

Auf dem Gesicht

Blasen im Gesicht können ein Zeichen für eine Allergie und eine Manifestation einer Infektionskrankheit sein. Es ist wichtig, auf die begleitenden Symptome zu achten. Wenn es eine Temperatur gibt, gibt es Anzeichen von Intoxikation, akute respiratorische Virusinfektion, Grippe, dann Röteln, Masern, Windpocken, Scharlach, Diphtherie sind wahrscheinlich. Es ist ziemlich schwierig, den Ursprung der Formationen auf der Gesichtshaut zu verstehen.

Die meisten Infektionskrankheiten sind ungewöhnlich für einen Ausschlag nur auf den Wangen oder auf der Stirn. Normalerweise deckt es andere Teile des Körpers ab. Die Ausnahme ist das Herpes-simplex-Virus, bei dem kleine Blasen mit wässrigem Inhalt hauptsächlich auf der Lippe, nahe dem Nasolabial-Dreieck, selten in der Nase auftreten.

Am Gesäß und am Hodensack

Kleine Blasen mit Flüssigkeit im Gesäß und Hodensack werden oft für einen Tropfen gehalten, aber die Ursache ist in den meisten Fällen mit Herpes genitalis bedeckt. Diese Krankheit wird mit Anti-Herpes-Medikamenten behandelt, wie z Acyclovir. Aber Sie können sich nicht vollständig davon erholen, weil ein Virus, der einmal in den Körper gelangt ist, für immer darin bleibt. Einige Pilzkrankheiten, die die Genitalien betreffen, sind ebenfalls charakteristisch für einen Ausschlag an der verursachenden Stelle. Unterstandard Unterwäsche, Schritt Baby Schritt, Nichtbeachtung der persönlichen Hygienevorschriften - all dies kann auch die Ursache für das Auftreten von Tumoren auf der Haut sein.

Auf dem Rücken

Die Gründe für die unangenehmen Hautausschläge beim Kind auf dem Rücken sind sehr zahlreich. In Verbindung mit anderen Teilen des Körpers kann der Hautausschlag über Kontaktdermatitis, eine schwere allergische Reaktion, zahlreiche Infektionskrankheiten sprechen. So tritt die Ansammlung von Blasen mit einer Flüssigkeit in Form eines Bandes oder Streifens oft mit Schindeln auf. Bei einem Neugeborenen können kleine Blasen im Bereich der Schulterblätter, an den Ellenbogen, an den Falten und in den Hautfalten ein Zeichen für Überhitzung sein, hängend.

Alle oben genannten Probleme, zusätzlich zu den Dips bei Säuglingen, benötigen den Rat eines qualifizierten Arztes. Schwitzen wird behandelt, indem man optimale Bedingungen schafft, unter denen das Baby nicht schwitzt, sowie Schalen mit einer Wendung, Abkochung der Kamille.

Warum hat das Kind wässrige Blasen auf der Haut?

Hautausschlag ist ein häufiges Phänomen im Leben von Kindern. Wässrige Bläschen auf der Haut eines Kindes können ein Symptom sowohl von Infektionskrankheiten sein, die bei Exanthemen auftreten (Windpocken, Herpes), als auch von dem Phänomen der nicht-infektiösen Natur, das mit einer allergischen Reaktion oder einer Dermatitis verbunden ist.

Wässrige Vesikel auf der Haut in der Medizin werden Vesikel genannt und stellen Hohlräume dar, die über die Hautoberfläche hinausragen und mit transparentem Inhalt gefüllt sind. Je nach Lokalisation werden sie unterteilt in intradermal, wenn tief in der Dermis gelegen, oder subepidermal, wenn sie oberflächlich unter der Epidermis liegen.

Der Mechanismus des Auftretens von Vesikeln unter dem Einfluss äußerer und innerer Faktoren ist die Stratifizierung von Hautschichten, der Bruch interzellulärer Brücken und die lokale Ansammlung von Exsudat in diesen Lücken.

Primäre Kontaktdermatitis

Es entsteht durch direkten Kontakt der Haut mit dem Reiz.

Arten von schädlichen Faktoren:

  • Physisch. Exposition gegenüber Strahlung, erhöhte oder erniedrigte Temperatur. Beim zweiten Grad von Verbrennungen oder Erfrierungen erscheinen wässrige Blasen auf der Hautoberfläche. Bei einem Sonnenbrand werden Blasen und eine Ablösung der Epidermis beobachtet.
  • Mechanisch, wenn pathologische Veränderungen durch Reibung beim Tragen enger Kleidung oder Schuhe (Schwielen an den Beinen) auftreten.
  • Biologisch, bei dem der schädigende Wirkstoff entweder ein Insektenstich (Zecke) oder die Wirkung einer Pflanze (Brennnessel) ist.
  • Chemisch - wenn die Haut mit verschiedenen Substanzen in Berührung kommt, die Alkalien oder Säuren hoher Konzentration enthalten, die in der Lage sind, die Zellmembranen zu zerstören und eine Verbrennung zu verursachen.

Wahrscheinlichkeiten (Windeldermatitis) treten bei längerer Exposition gegenüber Urin und Kot auf der Haut der Leistengegend und des Gesäßes auf. Erscheint rot, Hautausschlag in Form von Bläschen und Knötchen. Der allgemeine Zustand des Kindes leidet unbedeutend.

Allergische Dermatitis

Es tritt bei Kindern mit erhöhter Sensibilisierung, das heißt, Empfindlichkeit auf. Es wird in Form einer allergischen Reaktion eines verzögerten Typs realisiert. Nach dem ersten Kontakt mit dem Allergen dauert mindestens zwei Wochen. Zu diesem Zeitpunkt werden spezifische Antikörper gebildet. Als Reizstoffe kommen verschiedene chemische Allergene in Frage, die derzeit mehr als dreitausend sind.

Klinisch manifestiert sich dies durch das Auftreten von hyperämischen Flecken, auf deren Hintergrund sich zahlreiche mit seröser Flüssigkeit gefüllte Vesikel befinden. Wenn sie geöffnet werden, verbleiben die Benetzungsbereiche in Form von Erosionen, die bald mit Krusten bedeckt sind.

Die Hauptzone des Hautausschlags befindet sich an der Stelle des direkten Kontakts mit dem Allergen, aber wiederum kann der Hautausschlag auf jedem Teil der Haut auftreten. Die Beschreibung der Symptome umfasst Schmerzen, Brennen, starken Juckreiz.

Anzeichen einer allergischen Dermatitis:

  • Nach dem Kontakt mit dem Reizstoff und dem Auftreten eines Ausschlages muss die Zeit vergehen.
  • Die Intensität und Prävalenz von Hautmanifestationen stehen nicht in direktem Zusammenhang mit der Konzentration des Reizes und der Zeit seiner Exposition.
  • Spezifität - das Auftreten eines Ausschlags nur mit der Wirkung einer bestimmten Substanz.
  • Allergische Dermatitis tritt ohne allgemeine Toxizität auf: ohne Erhöhung der Temperatur und Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes.

Toxicoderma

Die Toxicodermie ist eine akute Läsion, die sich unter dem Einfluss von Toxinen entwickelt hat, die durch den hämatogenen Weg in die Haut eingedrungen sind. Im Gegensatz zur allergischen Dermatitis wirkt der schädigende Faktor nicht direkt auf die Epidermis, sondern über das Blut, das das Allergen enthält.

  1. An erster Stelle auf der Frequenz der Entwicklung der Toxikodermie sind die Medikamente: die Antibiotika, die Sulfonamide, die Hypnotika, die Tranquilizer, die B-Vitamine und viele andere.
  2. An zweiter Stelle - Hautveränderungen durch Lebensmittel.
  3. Verschiedene Chemikalien im täglichen Leben: Gele, Shampoos, Waschpulver, Reinigungsmittel für das Haus.
  4. Endogene Toxine werden im Körper als Folge von Stoffwechselstörungen, dem Verdauungssystem, der Leber und den Nieren produziert.

Eine Form von Toxicoderm ist der vesikuläre Typ, bei dem ausgedehnte Ausschläge auf der Haut in Form von Vesikeln mit Flüssigkeit gebildet werden, die von einem Ring aus hyperämischer Haut umgeben sind. Die Variante der lokalisierten Toxikodermie ist eine Dyshidrose, wenn der Ausschlag auf den Sohlen und Handflächen liegt. Bei einer massiven Läsion großer Bereiche verschlechtert sich der Allgemeinzustand: Vor dem Hintergrund der Schwäche steigt die Temperatur, Juckreiz, Schüttelfrost, schmerzhafte Empfindungen.

Bakterielle Infektion

Wenn ein Streptococcus den Körper befällt, kann das Kind Blasen auf der Haut mit Flüssigkeit haben, die auf dem Foto unten zu sehen sind. Der Erreger dringt bei geringster Hautschädigung (Insektenstich, Kratzer) in die Oberflächenschicht der Epidermis ein.

Zuerst erscheinen helle rote Flecken, nach einem Tag sind sie mit Blasen mit einer trüben Flüssigkeit bedeckt. Mit Fortschreiten des pathologischen Prozesses platzen die Vesikel, der eitrige Inhalt fließt heraus. Wenn trocken, bilden sich feste gelbe Krusten. Das Kind leidet unter Juckreiz und Brennen. Die Krankheit wird Streptokokken-Impetigo genannt.

Wenn der Erreger Staphylococcus ist, dringt er durch die Öffnung der Haarfollikel in die Haut ein. Der Inhalt der Blasen wird sofort eitrig.

Kinder sind von der Zeit des Neugeborenen bis 2 Jahre krank. Der Hautausschlag ist an den Extremitäten lokalisiert, geht selten an den Rumpf und das Gesicht. Bei Neugeborenen gibt es Vesikulopustulose - einzelne oder mehrere Blasen mit eitrigem Wasser Inhalt. Die primäre Lokalisation ist die innere Oberfläche der Gliedmaßen, die natürlichen Falten des Körpers, der Stamm.

Eine schwerere Art von Eruption ist Pemphigus - Pemphigus von Neugeborenen. Auf der Haut des Kindes (auf der Brust, dem Bauch, auf den sich biegenden Oberflächen der Gliedmaßen) befinden sich schlaffe Blasen verschiedener Größe. Blasen öffnen sich schnell, der flüssige Inhalt trocknet zu einer Kruste aus. Der Prozess ist oberflächlich: tiefe Hautschichten sind nicht betroffen. Die Erreger sind Kokken, Darm- und Pseudomonas aeruginosa, Klebsiella, Enterobacter.

Virusinfektion

Die häufigste Ursache für das Auftreten eines Blasenausschlags auf der Haut bei Kindern ist eine Erkrankung der Windpocken. Der Erreger der Windpocken ist der humane Herpesvirus Typ III, der eine Affinität für das Epithelgewebe aufweist. Zucht, es verursacht Zelltod, an ihrer Stelle werden mit Exsudat gefüllte Hohlräume gebildet.

Für den Windausschlag ist das Vorhandensein von kleinen juckenden Blasen mit dem zyklischen Ausschlag gekennzeichnet: zuerst auf dem Gesicht, Hals, dann betrifft der Stamm und die Gliedmaßen.

Bei schweren Windpocken hat der Ausschlag die Form von Bullae - große schlaffe Blasen, nach deren Abheilung Hautdefekte bestehen bleiben.

Die Gürtelrose wird durch den Erreger der Windpocken hervorgerufen, der nach der Genesung den Körper nicht verlässt, sondern in einem "schlafenden" Zustand in den Nervenknoten des Rückenmarks verbleibt. Bei einer Abnahme der Immunität reaktiviert es sich mit dem Auftreten eines charakteristischen Windausschlags entlang der Nervenstämme: im Interkostalraum, dem Plexus brachialis, in der Projektion des Nervus trigeminus im Gesicht. Bei Kindern ist es selten. Das Hauptsymptom sind neben dem Hautausschlag starke Schmerzen bei der Lokalisierung des pathologischen Fokus. Neuralgie nach der Genesung wird oft für eine lange Zeit beibehalten.

Bei Kindern vereinigen sich die Symptome des Herpes simplex Typ 1 - Bläschenausschläge an den Lippen, um den Mund, unter der Nase - oft mit Manifestationen akuter Atemwegserkrankungen, beim Typ II Herpes simplex Lokalisation ist der Bereich der äußeren Genitalien; Mädchen sind von der Schleimhaut kleiner und großer Schamlippen betroffen.

Pilzinfektion

Die vesikuläre Form des Fußpilz gehört zu den seltensten. Es manifestiert sich durch das Auftreten von mit Flüssigkeit gefüllten Blasen auf den Sohlen. Nach dem Bruch der Membran der Blase ist eine erodierte Oberfläche freigelegt, die oft mit der Bakterienflora infiziert ist.

Diese Art von Pilzinfektion ist sehr ansteckend, es ist möglich, in Schwimmbädern, Saunen, Bädern zu infizieren. Es ist durch starken Juckreiz gekennzeichnet.

Autoimmunkrankheiten

Bullöses Pemphigoid ist bei Kindern extrem selten. Es tritt bei älteren Menschen über 65 Jahren auf. Es wird angenommen, dass die Krankheit einen autoimmunen Charakter hat. Beweis dafür ist das Vorhandensein spezifischer Antikörper bei Patienten, die verschiedene Hautstrukturen betreffen. Das Hauptsymptom ist die Bildung auf der Haut des Rumpfes, Gliedmaßen, seltener auf dem Gesicht und der Kopfhaut von angespannten Wasserblasen. Die Flüssigkeit in ihnen ist klar, manchmal mit einer Beimischung von Blut. Bald platzen die Blasen, Erosion und Wunden an ihrer Stelle heilen schnell.

Herpetiforme Dermatitis von Dühring wird chronischen rezidivierenden Erkrankungen zugeschrieben. Es wird angenommen, dass seine Entwicklung mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber dem Getreideprotein Gluten verbunden ist. Es beginnt mit einem leichten Anstieg der Temperatur, das Auftreten eines brennenden Gefühls auf der begrenzten Fläche der Haut, Juckreiz. Ein paar Stunden später gibt es einen polymorphen Ausschlag - rote Flecken, Blasen, Papeln an den Händen, Füßen, Gesicht, Kopfhaut, Gesäß. Innerhalb der Fluidelemente ist blutiger Inhalt.

Komplikationen

In der Kindheit führen Krankheiten, die mit Ausschlägen auf der Haut auftreten, bei rechtzeitiger Behandlung zur Genesung. Komplikationen, die mit einer sekundären bakteriellen Infektion einhergehen, sind besonders in der frühen Kindheit auf dem Hintergrund anderer Erkrankungen gefährlich.

Wenn eine allergische Komponente in die Entwicklung der Pathologie einbezogen wird, ist eine lokale Reaktion in Form von Hautausschlägen möglich, aber eine systemische, die zu lebensbedrohenden Zuständen führt - anaphylaktischer Schock, Quincke-Ödem.

Behandlung

Da der Blasenausschlag viele Hautkrankheiten begleitet, ist es notwendig, vor der Therapie die Ursache der Ausschläge auf der Haut herauszufinden. Die richtige Diagnose ermöglicht die Ernennung einer angemessenen Behandlung, und der Hautausschlag als ein Symptom, wenn es sich erholt, verschwindet zusammen mit anderen klinischen Manifestationen.

Mit Allergien

Bei allergischen und toxisch-allergischen Dermatitiden ist es notwendig, den verursachenden Faktor herauszufinden, der eine unzureichende Immunantwort auslöst, und zu versuchen, das Kind vor Kontakt damit zu schützen. Die Therapie beginnt mit der Ernennung von Antihistaminika, die die Wirkung lokaler Entzündungsmediatoren - Histamin, Prostaglandine - blockieren.

Dies sind Suprastin, Fenkarol, Zirtek, Erius. Fenkarol und Suprastin, die zur ersten Generation der Antihistaminika gehören, hemmen die Aktivität des Zentralnervensystems, wirken beruhigend, was für starken Juckreiz wichtig ist. Das Baby kratzt weniger und hört im Traum auf, sich Sorgen zu machen. Lokal ernennen Fenistil Gel 2-3 mal pro Tag.

Bei anderen Krankheiten

  1. Kontaktdermatitis, verursacht durch physikalische oder mechanische Faktoren, wird mit entzündungshemmenden und wundheilenden Salben behandelt: Panthenol, Solcoseryl, Zinksalbe.
  2. Herpetic Dermatitis, ein Ausschlag mit Windpocken und Gürtelrose ist mit Antiseptika behandelt: brilliant green, Chlorhexidin; antivirale Salben: Panavir, Acyclovir, Oxolin Salbe.
  3. Mit Gürtelrose verschriebene Schmerzmittel aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika - Ibuprofen, Naise, Ketorolac.
  4. Bei bakteriellen Schäden werden systemische Antibiotika eingesetzt, gegen die Krankheitserreger empfindlich sind. Eine lokale Behandlung mit Antiseptika ist erforderlich, um den Entzündungsprozess zu begrenzen.
  5. Pilzinfektion. Auf den Foci wirken fungizide Salben: Clotrimazol, Lamisil, Pimafucin.
  6. Bei schwerer Dermatitis sind Steroide miteinander verbunden - Prednisolon, Dexamethason.
  7. Herpetiforme Dermatitis bei Kindern wird mit der Einführung von Gammaglobulin, Vitaminkomplexen der Gruppe B behandelt. Im weit verbreiteten Verfahren werden Antibiotika der Penicillin-Reihe oder Aminoglykoside verschrieben.

Volksheilmittel

Unkonventionelle Methoden der traditionellen Medizin bei Kindern werden nach der Erlaubnis des Arztes für leichte Formen von Hautläsionen verwendet, um Juckreiz, frühe Heilung von Erosionen und Geschwüren zu reduzieren.

Heilbäder

Die Wassertemperatur beträgt 36-37 0 C, die Verfahrenszeit beträgt 15 Minuten.

  1. 100 g getrocknete Kraut- oder Kamillenblüten mit einem Liter kochendem Wasser brauen. Infusion 3 Stunden, abtropfen lassen, Infusion in das Bad geben.
  2. In einem Liter warmes Wasser, gießen Sie 100 g Stärke. Bis zur Homogenität umrühren, in das Bad geben.

Komprimiert und reibt

  1. Gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser 20 g zerdrückte Eichenrinde. Nach dem Abkühlen abseihen, eine Leinenserviette in Infusion anfeuchten und 15 Minuten auf einen wunden Fleck auftragen.
  2. Es werden 30 Gramm Hopfenzapfen und Birkenknospen pro 200 ml kochendem Wasser benötigt. Bestehen Sie 5 Stunden. Die resultierende Lösung wischt den betroffenen Bereich mehrmals am Tag ab.
  3. Ein Glas junger getrockneter Birnenblätter wird mit einem Liter kochendem Wasser in die Pfanne gegeben. 5 Minuten köcheln lassen. Infuse 8 Stunden. In der Brühe Gaze befeuchten und 2-3 mal täglich auf das betroffene Gebiet auftragen.
  4. Für Lotionen verwenden Sie frisch gepresste Säfte von Kartoffeln, Kürbisse, Salbei. Eingeweichter Gaze-Saft wird für eine halbe Stunde auf den wunden Punkt aufgetragen.

Verschiedene Arten von Hautausschlägen sind ständige Begleiter der Kindheit. Einige von ihnen stellen keine besondere Gefahr für die Gesundheit des Babys dar, beispielsweise Schwitzen oder Windelausschlag. In den meisten Fällen genügt es, den Regeln der Hygiene und der Kinderbetreuung zu folgen, und alles wird von alleine gehen. Aber oft sind Ausschläge die Symptome von schweren Krankheiten, und nur ein erfahrener Arzt kann sie verstehen. Daher sollten jegliche Veränderungen in der Haut des Kindes der Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten sein.

Ausschlag mit Bläschen im Kind: Ursachen und Symptome

Hautausschläge sind das häufigste Symptom in der dermatologischen Praxis. Aufgrund der Form, Größe und Farbpalette der pathologischen Elemente ist es möglich, die richtige Diagnose zu stellen. Ein Ausschlag in Form von Vesikeln bei einem Kind macht allen Eltern ausnahmslos Angst. Und es ist gerechtfertigt, wässrige oder dichte Vesikel können ein Signal für eine schwere Krankheit sein.

Warum erscheinen wässrige Blasen?

Ein Ausschlag in Form von Blasen ist ein pathologischer Zustand, der die normale Struktur der Haut verändert. Ätiologie basiert auf einer Vielzahl von verschiedenen Faktoren.

Die Ursachen für die Bildung von Vesikeln bei Kindern:

  • Allergie - die Reaktion des Immunsystems auf einen Erreger - Haushaltschemikalien, Lebensmittel, Kosmetika. Der Hautausschlag ist dicht und wässrig. Es ist am häufigsten auf dem Körper und Gesicht lokalisiert;
  • Sonne brennt. Dies ist bei hoher Temperatur möglich, wenn das Kind längere Zeit unter Sonnenstrahlen lag. Zusätzliche Anzeichen: erhöhte Körpertemperatur, Rötung, Juckreiz;
  • Windeldermatitis tritt durch den Kontakt der empfindlichen Haut mit nassen Windeln auf. Die Ansammlung von Blasen ist im Gesäß, perineum, auf der inneren Oberfläche der Schenkel konzentriert;
  • Abhören. Probleme werden in den meisten Fällen bei Neugeborenen beobachtet, wässrige Bläschen sind in den Hautfalten an den Beinen und Armen bemerkt;
  • Dyshidrose - ein Blasenausschlag an den Händen. Es manifestiert sich in der Frühlingssaison, geht zwei Wochen unabhängig voneinander;
  • Insektenstich. Zuerst wird eine kleine Papel gebildet, dann wird sie durch ein Vesikel ersetzt, das mit Blut gefüllt ist.

Es ist wissenswert: Die gefährlichsten Krankheiten, die einen Blasenausschlag hervorrufen, sind Pemphigus, bullöses Pemphigoid, herpetiforme Dermatitis.

Diese Autoimmunpathologie, die mit einer Verletzung des Immunsystems einhergeht, wird dadurch angegriffen, dass gesunde Körperzellen angegriffen werden.

Akute Urtikaria beim Kind: Ursachen und Symptome

Urtikaria scheint eine Art Hautausschlag allergischer Natur zu sein, der auf Hautkrankheiten beruht. Das Auftreten von Blasen wird durch Histamin verursacht, das von Mastzellen in Blutgefäßen abgesondert wird. Die Flüssigkeit fließt aus ihnen heraus, erscheint unter der Haut, was zur Bildung von Flecken und Vernarbungen führt.

  1. Allergene (am häufigsten) - Pollen, Staub, Insektenstiche, einige Medikamente, Lebensmittel.
  2. Infektionen, Viren, Immunitätsstörungen.
  3. Parasitäre Krankheiten.
  4. Physikalische Faktoren - Sonne, Kälte, Vibration, Wasser usw.

Akute Nesselsucht ist durch Ausschläge in Form von Vesikeln gekennzeichnet, manchmal gibt es weiße Bereiche in der Mitte. Sie sind single oder multiple, was zu Konglomeraten führt.

  • Auftreten von Blasen, Juckreiz;
  • Sofortiges Auftreten von Hautausschlag;
  • Flecken verschmelzen, wenn die Pathologie fortschreitet;
  • Der Ausschlag ist in allen Teilen des Körpers zu sehen.

Wenn Zeichen von hoher Körpertemperatur, Atembeschwerden, Gesichtsschwellungen und Herzrasen begleitet werden, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Bei Kindern bis zum Jahr manifestiert sich die Krankheit in kleinen roten Blasen, die in großen Mengen auftreten. Meistens sind Gesäß, Schultern, Hände und Gesicht betroffen. Der Ausschlag hat die Eigenschaft, für mehrere Stunden zu wandern.

Zur Information, Urtikaria in der Kindheit tritt vor dem Hintergrund von Appetitlosigkeit, Durchfall und Erbrechen.

Streptodermie in der Kindheit

Die Krankheit wird durch eine Kombination von infektiösen und allergischen Faktoren hervorgerufen. Erreger - pathogene Mikroorganismen der Streptokokkenfamilie. Sie sind typische Vertreter der opportunistischen Mikroflora. Mit der normalen Immunität entwickelt sich die Pathologie nicht.

Klinische Manifestationen der Krankheit:

  1. Auf der Hautoberfläche erscheinen Exantheme, gefüllt mit einem transparenten Exsudat, das schnell trübe wird.
  2. Juckreiz und Brennen.
  3. Pigmentierung anstelle von alten Brennpunkten.
  4. Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens.
  5. Lokalisierung - Rücken, untere und obere Gliedmaßen, Gesicht, Unterkörper.

Streptodermie wird oft mit Nesselsucht, atopischer Dermatitis, Pityriasis, Ekzem, Windpocken, Herpes und anderen Pathologien verwechselt.

In der medizinischen Praxis gibt es drei Stadien der Krankheit. Die erste - Blase. Gießen Sie Blasen mit einer klaren Flüssigkeit, ihre Zahl wächst exponentiell. Die Größe ist sehr unterschiedlich. Die zweite Stufe ist nicht bulbär. Blasen heilen nicht gut, was zur Bildung von Geschwüren führt. Die dritte - es gibt ständig Benetzungsausschläge.

Streptodermie ist aufgrund des hohen Komplikationsrisikos eine gefährliche Erkrankung. Dazu gehören Gelenkschäden, Blutgefäße, Störungen des Herzens und der Nieren. In der Medizin werden die Fälle der Entstehung von Herzfehlern und Rheuma beschrieben.

Dyshidrose: Ätiologie und Manifestationen

Dyshidrose ist eine nicht infektiöse Erkrankung. Die Gründe sind nicht vollständig verstanden, daher bezieht sich die Pathologie auf polyethologische Krankheiten. In der Kindheit entwickelt sich vor dem Hintergrund der niedrigen Immunität und der Neigung zu den Allergien.

Wichtig: Bei einem Baby, das gestillt wird, ist das Auftreten von Dyshidrose auf Allergene zurückzuführen, die zusammen mit der Muttermilch in den Körper gelangen.

Unterscheidungsmerkmale der Krankheit:

  • Der pathologische Prozess beginnt mit einem Gefühl von Hitze auf der Haut der Hände, dann gibt es einen Juckreiz und ein leichtes Brennen;
  • Die Haut verdickt sich, unter denen sich Blasen von 2-3 mm Größe befinden, die mit einem durchsichtigen oder gelblichen Exsudat gefüllt sind;
  • Mehrere Bläschen können ineinander übergehen und eine große Läsion bilden;
  • Blasen öffnen sich spontan oder trocknen einfach ab, der Läsionsfokus beginnt sich zu schälen und zu bewölken.

Das Kind mit Dyshidrose zeigt erhöhte Angst und Angst, Schlaf ist gestört - Schlaflosigkeit. Beim Kämmen besteht die Gefahr einer Infektion, die zu eitrigen Entzündungen der Haut führt.

Windpocken

Windpocken entwickeln sich aufgrund der Aktivität des Herpes-simplex-Virus. Meistens wird es bei Kindern 2-7 Jahren diagnostiziert. Kinder, die Kindergärten und Schulen besuchen, sind gefährdet.

Eruptionen auf der Haut in Form von Blasen - das Anfangsstadium der Krankheit. Sie verbreiten sich schnell im ganzen Körper und verursachen starken Juckreiz. Nach ein paar Tagen platzen die Blasen und aus ihnen fließt eine ansteckende Flüssigkeit. Die Wunden werden von einer Kruste angezogen, die von selbst abfällt.

In der Medizin gibt es drei Formen von Windpocken bei Kindern:

  1. Leichte Form. Das Kind hat einen Ausschlag, Körpertemperatur ist normal, es gibt keine Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens. Blasen werden innerhalb von 2-3 Tagen beobachtet.
  2. Die durchschnittliche Form. Blasenbildung für eine Woche. Zusätzlich werden hohe Temperaturen, Schlafstörungen, Juckreiz und Kopfschmerzen festgestellt.
  3. Schwere Form. Ein Hochtemperatur-Regime des Körpers provoziert schwere Übelkeit und Erbrechen, Fieber, Halluzinationen. Papeln bleiben für 8-10 Tage inklusive. Erkenne den ganzen Körper.

Hinweis: Babys bis zum Jahr sind selten an Windpocken erkrankt, da Antikörper gegen das Virus zusammen mit der Muttermilch gewonnen werden.

Tinea

Eine Infektionskrankheit, die die Haut und das zentrale Nervensystem befällt, der Erreger ist das Herpesvirus des dritten Typs. Übertragen von luftgetragenen Tröpfchen. Es ist genug für ein Kind in der Nähe eines kranken Menschen zu sein, sich zu infizieren.

Die Pathologie manifestiert sich auf verschiedene Arten. Einige Kinder erleben allgemeines Unwohlsein, Fieber, Juckreiz und Brennen im Bereich zukünftiger Eruptionen. Bei anderen Kindern tritt der Hautausschlag sofort ohne Verschlechterung des Wohlbefindens auf.

An den Rippen erscheinen rote Flecken, die sich nach kurzer Zeit mit einer transparenten Flüssigkeit in Blasen verwandeln. Es gibt verschiedene Krankheitsformen, die durch Blasen gekennzeichnet sind:

  • Bubble - Blister erreichen im Durchmesser riesige Größen;
  • Hämorrhagisch - bei Kindern ist der Ausschlag nicht nur mit Flüssigkeit, sondern auch mit Blut gefüllt.

Bei richtiger Behandlung der Krankheit nehmen Blasen ab und werden dann mit einer braunen Kruste bedeckt. An ihrer Stelle bleibt eine kleine Pigmentierung, die sich schließlich selbst durchsetzt.

Pickel der viralen Natur

Pemphigus bezieht sich auf Kinderkrankheiten, betrifft das Hautepithel und die Schleimhäute, kann sich schnell im ganzen Körper ausbreiten, erfordert eine rechtzeitige und adäquate Behandlung mit Medikamenten. Meistens beeinflussen die Vesikel die Inguinalzone, die Nasen- und Mundhöhle.

Die Krankheit ist besonders gefährlich für Neugeborene. Die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Ausganges ist hoch, wenn keine medizinische Versorgung vorhanden ist.

  1. Wässrige Blasen von großer Größe.
  2. Ausschlag auf den Schleimhäuten.
  3. Schwäche, Lethargie.
  4. Hohe Temperatur.
  5. Unbehagen im Hals.

Ausschlag ist ein Symptom für viele Krankheiten. In einigen Situationen verschwindet es von selbst und führt manchmal zu ernsthaften Gesundheitsproblemen. Die beste Lösung ist, einen Arzt aufzusuchen, der die richtige Diagnose stellt und Ratschläge zur Behandlung gibt.

Wässrige Blasen und Pickel am Körper eines Kindes: ein Foto mit Erklärungen eines Hautausschlags in Form von Bläschen an Händen, Beinen und Gesicht

Der Hautausschlag im Kind macht den Eltern Sorgen. Einige versuchen, das Problem alleine zu bewältigen, andere gehen sofort zu einem Arzt. Es ist jedoch notwendig, in den Ursachen und Arten von Eruptionen geführt werden, da sie sowohl mit einem Tupfer und mit einer infektiösen Infektion erscheinen. Wässrige Blasen sind sehr gefährlich, da sich bei der Autopsie eine eitrige Wunde an ihrer Stelle bilden kann.

Arten von Ausschlägen und Lokalisation am Körper des Kindes

Ausschlag tritt aufgrund verschiedener Ursachen auf. Es kommt bei allergischen Reaktionen, Infektionskrankheiten, unsachgemäßer Hautpflege, Vergiftungen verschiedener Ätiologien, Insektenstichen, Eindringen von Parasiten, mechanischen Einwirkungen, Pilzläsionen, Allergien vor. Abhängig von der Ursache des Auftretens gibt es verschiedene Arten von Ausschlägen am Körper:

  • Flecken von rot, pink oder weiß;
  • Pickel mit klarer Flüssigkeit im Inneren;
  • mit Eiter oder Pusteln gefüllte Blasen;
  • subkutane Beulen;
  • trockene flockige Flecken;
  • kleine Tuberkel oder Papeln;
  • blaue oder rote Sterne, die an subkutane Blutungen erinnern.

Akne kann von Juckreiz, Abblättern und Entzündungen begleitet werden. In einigen Fällen beginnt die Haut an der Stelle der Hautausschläge zu brechen und zu flocken. Bei Kindern treten Pickel und Blasen an den Beinen, Händen, Fingern, Rücken, Bauch, Nacken, Gesicht, Papst auf (wir empfehlen zu lesen: Warum erscheinen weiße Pickel an den Händen des Kindes?). Die Lokalisation der Ausschläge hängt von der Ursache, die sie verursacht hat, und von der Schwere der Erkrankung ab.

Blasen auf der Haut durch Infektionskrankheiten

Blasen am Körper eines Kindes sind oft ein Symptom verschiedener Infektionskrankheiten. In diesem Fall sind Ausschläge von anderen Manifestationen begleitet. Infektiöse Ausschläge können wie einzelne Blasen oder gruppierte Pickel aussehen. Durch das Auftreten von Blasen und Orten der Lokalisierung ist es möglich, den Erreger der Krankheit zu beurteilen. Arten von infektiösem Hautausschlag mit Erklärungen:

Herpes 1 und 2 Arten

  • Die Art des Ausschlags: einzelne wässrige Pickel oder ein gruppierter Hautausschlag. Zu Beginn der Krankheit sind sie mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt, nach 1-2 Tagen füllen sie sich mit Eiter. Sie öffnen sich spontan, an ihrer Stelle entstehen lange nicht heilende Wunden und Krusten. Akne schmerzhaft, Juckreiz.
  • Lokalisierung: am häufigsten im Bereich des Mundes, der Genitalien und der Lippen, kann aber auch andere Bereiche betreffen.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, Kopfschmerzen, Entzündung der Lymphknoten, allgemeines Unwohlsein.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.

Tinea

  • Die Art des Ausschlags: eine Gruppe von Blasen mit transparentem Inhalt, der für 3-4 Tage trüb wird. Begleitet von starken Verbrennungen und Schmerzen in den betroffenen Gebieten. Krusten werden nach 2-3 Wochen gebildet.
  • Lokalisation: Nervenknoten im Gesicht und Kopf, Rücken, Nacken, Schultern, Nacken, Armen und Beinen.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Fieber bis 39 Grad, Störung des Verdauungstraktes, Entzündung der Lymphknoten, Schwäche.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Antihistaminika und Antipyretika.

Windpocken

  • Die Art der Ausschläge: kleine Blasen mit leichter Flüssigkeit gefüllt. Stark jucken. Sie platzen schnell, eine kleine Wunde erscheint an ihrer Stelle.
  • Lokalisierung: im ganzen Körper.
  • Zusätzliche Symptome: Fieber, selten - Husten.
  • Behandlung: Die Vesikel werden mit einem Antiseptikum behandelt, Antiallergika werden verschrieben.

Streptodermie

  • Charakter des Ausschlags: eitrige Punkte oder Blasen bis zu 10 Zentimeter. Der Ausschlag verursacht Brennen und Jucken.
  • Lokalisierung: zuerst im Gesicht, dann im ganzen Körper verteilt.
  • Zusätzliche Symptome: Intoxikation des Körpers, Temperatur bis 38-39 Grad, Lymphadenitis.
  • Behandlung: antibakterielle Salben, Antibiotika, Antipyretika, hypoallergene Diät, Behandlung von Hautausschlag mit grünem, Boralkohol.

Enterovirus

  • Charakter des Ausschlags: ein Blasenausschlag mit einer klaren Flüssigkeit.
  • Lokalisierung: in verschiedenen Teilen des Körpers und der Schleimhäute.
  • Zusätzliche Symptome: Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber.
  • Behandlung: Immunmodulatoren, Antibiotika, Medikamente zur Beseitigung von Symptomen.

Pickel

  • Charakter der Ausschläge: transparente wässrige Blasen mit einem roten Rand.
  • Lokalisierung: Zu Beginn der Krankheit - in der Mundhöhle, dann - die Hände, Beine, Bauch.
  • Zusätzliche Symptome: Schwäche, Fieber.
  • Behandlung: antivirale Medikamente, Glukokortikosteroide, Antihistaminika, Antipyretika.

Felinoz

  • Die Art der Ausschläge: Blasen mit einer kleinen Kruste. Erscheinen an der Infektionsstelle.
  • Lokalisierung: anstelle von Katzenkratzern.
  • Zusätzliche Symptome: Entzündung der Lymphknoten, Intoxikation des Körpers.
  • Behandlung: entzündungshemmende und antibakterielle Mittel, Antiallergika.

Wässrige Pickel können aufgrund einer Infektion durch Parasiten auftreten. Blasenausschlag auf dem Bauch, Füßen und zwischen den Fingern und Zehen verursacht eine juckende Milbe. Der Ausschlag ist sehr juckende, besonders nachts. Blasen verwandeln sich einige Tage nach dem Erscheinen in rosa Flecken. Behandeln Sie die Krankheit mit externen Mitteln (z. B. Salbe Benzylbenzoat) und Antihistaminika.

Fungus des Fußes kann sich mit kleinen wässrigen Blasen an den Füßen und Fersen zeigen. Pilzinfektion kann den Körper beim Besuch von öffentlichen Schwimmbädern oder einem Fitnessstudio durchdringen. Oft begleitet es Juckreiz und Schuppung der Haut. Behandeln Sie Infektionen am Fuß mit antimykotischen Salben und Gelen, manchmal auch Tabletten.

Hautausschläge nicht infektiöser Natur

  • Kleine wässrige pryshchiki bei Neugeborenen und Babys verursacht ein Schwitzen. Es entsteht als Folge von Überhitzung und falscher Hautpflege für das Baby. In einem älteren Alter ist dieses Phänomen weniger verbreitet. Beseitigt den Tupfer mit Trocknungsmittel (Abkochungen von Heilpflanzen, Puder, Salben).
  • Allergischer Blasenausschlag ist begleitet von Schwellung, Juckreiz, Rötung und Hautschälung. Die Krankheit kann Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika und Medikamente verursachen. Eine Besonderheit des allergischen Hautausschlags ist, dass es verschwindet, nachdem die Ursache des Hautausschlags beseitigt wurde. Behandeln Sie Allergien mit Antihistaminika.
  • Nesselsucht am Körper des Kindes ist eine der Arten von allergischen Reaktionen des Körpers. Es zeigt sich in weiß-wässrigen Blasen, die an Insektenstiche erinnern. Lokalisierter Hautausschlag an verschiedenen Körperteilen. Ihr Aussehen kann auch durch Nervenschocks, eine Reaktion auf Bluttransfusionen, Kontakt mit Dämpfen von Chemikalien verursacht werden.
  • Die Hälfte der Neugeborenen ist am 2. Lebenstag von toxischem Erythem betroffen. Eines der Elemente der Krankheit ist eine wässrige Blase mit eitrigem Inhalt. Die Gründe für dieses Phänomen sind nicht vollständig verstanden. Verschwindet das Neoplasma einige Tage nach dem Erscheinen. In der zusätzlichen Behandlung nicht benötigt und verursacht keine Komplikationen.
  • Wenn die Gänge der Schweißdrüsen blockiert sind, bilden sich kleine juckende Blasen. Blasen im Kind sind an den Händen, Füßen, Händen und Fingerpads lokalisiert (wir empfehlen zu lesen: Warum erscheinen Blasen auf den Handflächen des Kindes und wie behandelt man sie?). In der Medizin ist dieses Phänomen als Dyshidrose oder Ekzem bekannt. Verschiedene Faktoren führen zur Entwicklung der Krankheit: psychische und körperliche Überlastung, Nervenschocks, Immunstörungen, Allergien, endokrine Systemerkrankungen.

Wasserpickel, als Folge von äußerem Einfluss

Wässrige Blasen auf verschiedenen Bereichen der Haut des Babys können aufgrund einer Verbrennung erscheinen. Eine Besonderheit solcher Formationen ist, dass sie sich an Orten des direkten Kontakts mit dem Reiz manifestieren. Der betroffene Bereich und der Schweregrad hängen von der Art der Verbrennung ab.

Verbrennungen sind in folgende Typen unterteilt:

  • Solar. Erscheinen nach einem langen Aufenthalt in der Sonne auf der nackten Haut. Die Vesikel platzen nach einigen Tagen. Kann von Fieber und Juckreiz begleitet sein.
  • Thermisch. Sie sind das Ergebnis von Hautkontakt mit heißen Oberflächen. Es gibt einen scharfen Schmerz in den Brandgebieten.
  • Chemisch. Tritt auf, wenn es menschlichen Giftstoffen ausgesetzt wird. Die Symptome umfassen: Schmerzen in der Läsion, Schwellung, Schmerzschock, große wässrige Blasen. Bei Kontakt mit giftigen Gasen und Strahlung kann der gesamte Organismus berauscht werden.
  • Verbrennungen von Pflanzen. Blasen zeigen sich, wenn eine Person eine Pflanze berührt (z. B. Brennnessel, Kuhkraut, Rizinus, Delphinbeeren, Fingerhutblätter, Dope).

Wenn ein Kind unbequeme Schuhe trägt, kann es an seinen Beinen Hühneraugen und Blasen geben. Sie entstehen dort, wo intensive Reibung auftritt. Um Schwielen zu vermeiden, sollten Kinder richtig ausgewählt werden.

Andere Ursachen von Hautausschlag

In der Adoleszenz ist die Bildung eines Ausschlags mit eitrigem Inhalt auf hormonelle Veränderungen im Körper zurückzuführen. Aus dem gleichen Grund haben die Neugeborenen Milizen, die schließlich durchgehen. Teenager Mädchen haben manchmal wässrige Blasen auf der Kopfhaut, Beine und in der Bikinizone durch mechanische Haarentfernung. Andere Ursachen für Hautausschlag gehören:

  • Insektenstiche;
  • langfristige Verwendung von Arzneimitteln;
  • Unterkühlung;
  • nervöse Störungen (Neurodermitis);
  • Dysfunktion der Organe der inneren Sekretion;
  • Hormonstörungen;
  • Erkrankungen der funktionellen Systeme des Körpers;
  • Stoffwechselstörungen.

Viele Eltern verwechseln Wasserpickel mit einer Krankheit, die einen ähnlichen Namen trägt - Wassersucht. Diese Erkrankung gilt jedoch nicht als Hautpathologie. Dropsy äußert sich in Form von Schwellungen aufgrund übermäßiger Ansammlung von Flüssigkeit, die den Körper nicht von selbst verlässt. Die Ursache der Erkrankung ist eine Fehlfunktion des lymphatischen Systems.

Vorbeugende Maßnahmen

Das Auftreten von Hautausschlägen bei Kindern ist unmöglich. Sie können jedoch ihre Chancen auf ein Minimum reduzieren. Stärkung der Immunität und rechtzeitige vorbeugende Impfungen helfen, viele Infektionskrankheiten zu vermeiden.

Babys sollten so früh wie möglich erklären, dass du nicht von den Speisen anderer Leute essen und trinken kannst, trage deine Sachen nicht, es gibt eine süße für zwei. Kinderschuhe und Kleidung sollten aus natürlichen Materialien hergestellt werden, die dem Alter und den Wetterbedingungen entsprechen. Die Sonne wirkt auf viele Krankheitserreger schädlich, Kinder sollten Sonnenbäder einnehmen.

Wenn Hautausschläge auf dem Körper des Kindes auftreten, konsultieren Sie einen Spezialisten so schnell wie möglich. Um den Inhalt der Blasen herauszupressen, ist es unmöglich, zu überwachen, dass das Kind prysschtschiki nicht gekämmt hat. Wenn ein Verdacht auf die infektiöse Art der Hautausschläge besteht, sollte die Kommunikation des Patienten mit anderen Personen begrenzt sein.

Urtikaria bei einem Kind - juckende Blasen wie nach Brennnesselbrand

Kinderärzte sprechen von einem signifikanten Anstieg dieser Art von Hautausschlag bei Patienten von der Geburt bis 18 Jahren. Darüber hinaus ist die akute Urtikaria bei Kindern 75-80% der Fälle chronisch - in 25-20%. Dies ist der häufigste Grund für die Suche nach medizinischer Hilfe für einen Juckreiz und Hautausschlag bei einem Kind. Die Behandlung erfordert eine enge Zusammenarbeit der Eltern mit den Ärzten, um die Lebensqualität des Babys zu verbessern, den Juckreiz zu lindern, den Schlaf zu verbessern und die Aktivität in Spielen und Studien nicht einzuschränken.

Blasen am Körper - die Reaktion des kindlichen Körpers auf Reize

Viele beobachteten Ausschläge und juckten nach Kontakt mit den Blättern oder Stängeln der jungen Brennnesseln. Russische und lateinische Pflanzennamen werden in medizinischen Nachschlagewerken und Wörterbüchern "verewigt". Es ist Urtikaria oder Urtikaria - polyethyologische Dermatose. Die Krankheit ist durch das Auftreten von Blasen und Papeln auf der Haut gekennzeichnet. In der Regel kann dieses Problem schnell selbstständig zu Hause gemanagt werden. Bei chronischer Form der Erkrankung ist eine längere medikamentöse Therapie erforderlich.

Symptome der Urtikaria bei Kindern:

  1. Aussehen von Elementen von Hautausschlägen - Blasen (begrenzte Ödeme der Haut).
  2. Der Durchmesser der Blasen beträgt von einem Millimeter bis zu mehreren Zentimetern.
  3. Die Haut auf der Hautoberfläche ist blass, die Ränder sind hyperämisch.
  4. Der Patient fühlt sich unwohl, Brennen und Juckreiz treten an der Stelle des Hautausschlages auf.

Hives sind das Ergebnis der Exposition gegenüber toxischen und allergischen Faktoren. Dieser Zustand tritt auch bei Infektions- und Autoimmunkrankheiten auf. Verschiedene Subtypen der Urtikaria sind durch gemeinsame klinische Manifestationen gekennzeichnet. Urtikaria verursacht Veränderungen im Körper während des Trainings und der Körpertemperatur, Drogen, Insektengifte, Pflanzen, Parasiten, Infektionserreger (Viren, Bakterien, mikroskopische Pilze).

Eltern können nicht erraten, woher ein juckender Ausschlag auf der Haut des Babys kommt. Akute Form der Urtikaria ist das häufigste klinische Symptom der Nahrungsmittelallergie bei Kindern. Die Ursachen von Hautausschlägen können mit dem Verzehr von Nüssen, Milch, Eiern, Honig und anderen Bienenprodukten in Verbindung gebracht werden. Wie lange Bienenstöcke dauern, hängt von der Ursache des Aussehens und der Gesundheit des Kindes ab. Die Blase, als ein Element eines Ausschlags, verschwindet innerhalb von 24 Stunden nach dem Zeitpunkt des Auftretens. Akute Urtikaria besteht nicht länger als 1-1,5 Monate. Die chronische Form der Krankheit besteht über 6 Wochen.

Kinderärzte werden auf einem Empfang über die kürzlich erfolgte Einnahme von Penicillin-Antibiotika, Sulfonamiden, nichtsteroidalen Entzündungshemmern befragt. Drogen im Zusammenhang mit diesen Gruppen verursachen häufig Nesselsucht. Eine weitere Liste der Gründe für den Hautausschlag ist die Wirkung von externen Faktoren: Kälte, Hitze, Wasser, Wind, UV-, Luftdruckänderungen.

Diagnose: Urtikaria

Der Arzt - Dermatologe oder Allergologe - vor der Behandlung der Krankheit, untersucht das kranke Kind, beurteilt die Art und Größe des Hautausschlags, seine Lokalisierung. Wenn das Kind bereits spricht, wird er dem Kinderarzt seine Gefühle mitteilen, wenn es Juckreiz und Schmerzen gibt. Für einen Spezialisten ist auch der Zeitpunkt des Auftretens und Verblassens von Blasen wichtig, unabhängig davon, ob sich die Haut nach dem Ausschlag verändert. Der Arzt bestimmt oder klärt mit Hilfe der Eltern die Ursachen der Hautausschläge.

Bei hoher Permeabilität der Gefäßwand erscheint der Dermographismus - Blasen nach Druck mit dem stumpfen Ende des Stabes. Die führende Expertin auf dem Gebiet der Allergologie in Russland und in der Welt, die Ärztin der Medizin, die Professorin der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften VA Revyakina, erklärt in ihren Veröffentlichungen im Detail die gefährlichere Urtikaria. Ein bekannter Allergotherapeut verwendet in ihrer Arbeit eine Skala zur Bestimmung der Urtikariaaktivität (Tabelle).

Wenn der Arzt eine umfassende allergologische Untersuchung vorschreibt, werden die sogenannten Hauttests durchgeführt - Prik-Test oder Skarifizierungstest (Kratzer). Blut aus der Vene muss für Laboruntersuchungen von spezifischen Antikörpern abgegeben werden. Darüber hinaus zeigt die Untersuchung die Anwesenheit von Helminthic Invasion, Protozoen Parasiten, bakterielle, Pilz-oder Virusinfektion, hormonelle oder Autoimmunerkrankungen.

Was sollten Eltern tun, wenn das Kind Nesselsucht hat? Sie sollten beginnen, gegen Parasiten, Infektionsherde im Körper des Kindes zu kämpfen. Es ist notwendig, Babykleidung und Kleidung aus natürlichen Stoffen auszuwählen, achten Sie darauf, dass Nähte, Riemen und Gurte die Haut nicht reiben. Der Arzt empfiehlt eine Ernährung für Urtikaria bei Kindern, die für mehrere Monate oder länger beobachtet werden muss. Ausgeschlossen sind Allergene und Stoffe, die das Verdauungssystem reizen.

Was Sie essen können (empfohlene Produkte):

  • Helle Früchte (Bananen, Stachelbeeren, gelbe und grüne Birnen, Äpfel, gelbe Kirschen)
  • Zucchini, Gurke, Brüssel und Blumenkohl.
  • Hähnchenbrust, Truthahn, Kaninchen.
  • Acidophilin, Kefir, Joghurt.
  • Weizenbrot (gestern).
  • Kashi - Haferflocken, Reis, Buchweizen.

Manna und Weizen Getreide, rote und orange Früchte, Hühnereier, Vollmilch, Kakao, Schokolade sind teilweise oder vollständig von der Ernährung ausgeschlossen. Unter dem Verbot sind Fettbrühen, geräucherte Produkte, gebratene Gerichte, Marinaden, Kuchen, Kuchen, Soda.

Antihistaminika

Einer der wichtigsten Bereiche der Therapie ist die Eliminierung oder der Ausschluss der Faktoren, die den Hautausschlag verursachen, aus der Umgebung des Kindes. Die Behandlung von Urtikaria bei Kindern in akuter Form und mit Exazerbationen der chronischen Urtikaria wird mit Hilfe von entzündungshemmenden, antiexudativen, antipruriginösen Medikamenten durchgeführt. Auf den betroffenen Hautpartien werden Salben oder Cremes auf Basis von Glukokortikosteroiden (GCS) aufgetragen.

Die erste Generation von Antihistaminika - Diphenhydramin, Suprastin, Fenkarol, Pipolphen und andere - arbeiten schnell, aber nur für 6-8 Stunden. Sie haben eine beruhigende Wirkung, sie können eine Reihe von Funktionen des zentralen Nervensystems stören. Der Empfang bewirkt, dass der Patient die Mundschleimhaut austrocknet, die Viskosität des Magensaftes erhöht, Urin und Stuhl verzögert.

Die zweite Generation ist Desloratadin, Ebastin, Loratadin. Sie verursachen fast keine Schläfrigkeit und Schwäche, sie funktionieren für 24 Stunden. Handelsnamen von Präparaten mit diesen Wirkstoffen: Claritin, Desal, Desloratadin-Teva, Allergodil, Erius. Eine Suspension mit dem Wirkstoff Desloratadin wird Kindern ab 12 Monaten mit Loratadin - nach 2 Jahren - verschrieben.

Die dritte Generation ist Cetirizin, Fexofenadin. Laut Experten fehlen ihnen die Nachteile der ersten Generation von Antihistaminika. Es kann einmal täglich während des gesamten Behandlungsverlaufs eingenommen werden, ohne ein anderes Medikament ähnlicher Wirkung zu wechseln. Handelsnamen der Drogen: "Zirtek", "Cetrin", "Zodak", "Telfast". Die Verabreichung von Tropfen mit Cetirizin ist ab 6 Monaten erlaubt.

Salben und Cremes zur Behandlung von Urtikaria

Externe Mittel helfen, die unangenehmsten Symptome zu beseitigen - schmerzhaften Juckreiz, Schwellungen, Rötungen, die an eine Verbrennung erinnern. Auf die rosa Blasen und Haut um die Elemente des Hautausschlags, wenden Sie eine Salbe, Creme oder Gel, die GCS enthalten.

Liste der Produkte für den externen Gebrauch:

  1. Gel, Emulsion, Salbe "Fenistil" - lindert Entzündungen und Juckreiz im Bereich der Blasen. Für Kinder über 1 Monat.
  2. Salbe, Creme, Emulsion "Advantan" - unterdrückt lokale allergische Reaktionen, reduziert Juckreiz, Reizung und Schmerzen. Geeignet für Kinder ab 4 Monaten.
  3. Salbe "Sinaflan", Salbe und Gel "Flucinar" - haben juckreizstillende und entzündungshemmende Wirkung. Altersbeschränkung - gilt nicht für die Behandlung von Urtikaria bei Kindern unter einem Jahr.
  4. Creme und Salbe "Elokom" - schnell beseitigt Juckreiz und Entzündung der Haut. Es wird verwendet, um Kinder zu behandeln, die 2 Jahre alt oder älter sind.

Der Arzt verschreibt die Salbe, abhängig von der Ursache des Auftretens, den einzelnen Manifestationen der Urtikaria, dem Alter des kleinen Patienten. Viele externe Mittel, die auf GCS basieren, beseitigen lokale Manifestationen der Urtikaria: Schwellungen, Entzündungen, Brennen, Abkühlen und beruhigen die Haut. Hormonelle Salben können jedoch für eine lange Zeit nicht verwendet werden, sie können eine Atrophie der Haut verursachen.

Vielzahl von Subtypen der Urtikaria

Dermographische Urtikaria

Urtikaria tritt auf dem Teil des Körpers auf, der Reibung, Kratzen, Druck erfährt. Das Blisterband wird in die Richtung der Einwirkung mechanischer oder physikalischer Reize gelegt. Die Prädisposition für diese Reaktion beruht auf Vererbung, Hautmerkmalen, Darmdysbiose, Darmwürmern, inneren Krankheiten. Es wird empfohlen, die Haut eines kranken Kindes vor den Auswirkungen traumatischer Faktoren zu schützen. Verschreiben Sie die Rezeption von Antihistaminika der zweiten und dritten Generation.

Was gibt das Kind aus dem Arsenal der Volksheilmittel, Verfahren:

  • Tee aus Hagebutten, Johannisbeerblättern, Minze, grünen Himbeersprossen.
  • Um warme Bäder mit der Infusion von Thymian, Lavendel, Herzgespann zu arrangieren.
  • Infusion von Nessel mit Zitrone.
  • Selleriesaft.

Cholinerge Urtikaria

Es gibt Blasen, Rötungen und starken Juckreiz, beide von Brennnessel Verbrennungen. Es ist im Gesicht, auf der Haut des Oberkörpers lokalisiert. Der Hautausschlag tritt innerhalb von 5-60 Minuten nach Exposition gegenüber einem provozierenden Faktor auf: Schwitzen während des Trainings, während aktiver Spiele, nach einem heißen Bad, Duschen, Gehen bei nassem Wetter. Die Forscher fanden heraus, dass die Reaktion durch emotionalen Stress verstärkt wird.

Der cholinerge Subtyp der Urtikaria begleitet die Pathologien des Verdauungssystems, der Schilddrüse. Daher ist die Diskussion des Problems, wie schnell Urtikaria vergeht, sinnlos, ohne Behandlung der zugrunde liegenden und begleitenden Erkrankungen zu beginnen. Es ist notwendig, eine hypoallergene Diät zu beobachten, Antihistaminika zu nehmen, ein Kind in das Wetter zu kleiden, sicherzustellen, dass der Körper nicht überhitzt und nicht unterkühlt wird. Auf die Elemente des Hautausschlags können Salben mit beruhigenden Inhaltsstoffen aufgetragen werden. Um die cholinerge Urtikaria zu heilen, ist es notwendig, die körperliche Aktivität, die Temperatur des Wassers zum Baden und Waschen des Kindes zu überwachen.

Idiopathische Urtikaria

Es kommt vor, dass die Urtikaria nach dem Schlaf bei einem Kind durch Rötung der Haut, Brennen, Juckreiz und das Auftreten von Blasen manifestiert. Wird die Ätiologie während der Untersuchung nicht festgestellt, handelt es sich um einen idiopathischen Subtyp. Kausale Faktoren sind meistens mit Autoimmunprozessen im Körper verbunden. Wenn die Urtikaria chronisch ist, erscheinen die Blasen periodisch auf der Haut und vergehen nach dem Verlauf der Therapie.

  • Beseitigung von Rötung, Schwellung und Juckreiz mit der Einnahme von Antihistaminika.
  • Outer - Salben und Gele basierend auf GCS mit entzündungshemmender und antitoxischer Wirkung.
  • Wohltuendes Bad mit Salbei, Kamille, Lavendel.
  • Lotionen mit Trinksoda, Tinktur aus Calendula.

Zur gleichen Zeit wird die Therapie bei Begleiterkrankungen des Verdauungstraktes, Stoffwechselstörungen durchgeführt. Es ist darauf zu achten, dass die Ration keine Lebensmittelallergene enthält. Für die Behandlung von Kindern und Erwachsenen sind Enterosorbentien - Präparate "Enterosgel", "Lactofiltrum", "Smecta". Weisen Sie Prä- und Probiotika zu, um Dysbiose zu eliminieren und die Darmmikroflora zu normalisieren. Dies sind solche Drogen wie "Hilak forte", "Dufalak", "Bifidumbacterin", "Lactobacterin", "Linex", "Bifiform".

Sie können Tee mit Hagebutten, Kamille, Mais-Narben geben. Verbessert den Hautzustand der Babywanne mit Gänseblümchen-Infusionen, abwechselnd. Bei starkem Kämmen kann eine bakterielle Infektion angefügt werden. In diesem Fall sollte die Frage, ob ein Kind mit Nesselsucht baden soll, mit dem Arzt besprochen werden. Betroffene Stellen mit einer Lösung von Essig in Wasser abwischen, mit frischem Zitronensaft einreiben.

Pigment-Urtikaria bei Kindern

Die Dermatose hat ihren Namen wegen des Auftretens von roten oder violetten Flecken anstelle der anfänglichen Blasen. Die Ursache ist eine übermäßige Ansammlung von Mastzellen oder Mastzellen in der Haut, inneren Organen. Ein anderer Name für die Krankheit ist "Mastozytose". Mastzellen sind basophilen Blutleukozyten ähnlich, enthalten Histamin und sind an der Entstehung von allergischen Reaktionen beteiligt.

Wie sieht Mastozytose aus?

  1. rosa Flecken auf einer Hautpartie oder am ganzen Körper;
  2. Juckreiz;
  3. das Auftreten von Blasen mit klarem oder blutigem Inhalt;
  4. braune Flecken mit klaren Grenzen anstelle von Blasen;
  5. Verdickung der Haut an der Stelle der Hautausschläge.

Die Behandlung von Pigment-Urtikaria ist symptomatisch. Verschreiben Antihistaminika mit Cetirizin, systemischen und lokalen SCS. Mögliche Verwendung von Zytostatika wie "Fluorouracil", Photochemotherapie (PUVA-Therapie).

Volksheilmittel können Irritationen reduzieren und die Intensität des Hautjucken reduzieren. Nehmen Sie den Saft oder die Infusion von Sellerie (2 Esslöffel vor den Hauptmahlzeiten). Geben Sie dem Kind vor dem Schlafengehen eine Tinktur aus Baldrian und messen Sie die Anzahl der Tropfen in Abhängigkeit vom Alter. Tagsüber bieten sie Tee aus Hopfenzapfen und Melissenblättern (1: 1) an. Für Lotionen, Kompressen und Bäder verwenden Abkochung der Rinde der Eiche, Infusion der Sukzession.