Search

Urtikaria bei Kindern - Ursachen und Symptome. Arten, Behandlung und Diät zu Hause

Hauterkrankungen können nicht zu schwerwiegenden Folgen führen, da sie nicht zu Verletzungen der Organfunktionen führen. Die Krankheit spiegelt jedoch einen schlechten Zustand der Immunität wider. Die Hauptgefahr von Nesselsucht ist, dass es als der Beginn anderer ernsthafterer Pathologien dienen kann - Quincke's Ödem, anaphylaktischer Schock, etc.

Was ist Urtikaria?

Wie andere Formen der Allergie tritt Urtikaria wegen einer unmittelbaren Art von Überempfindlichkeit auf, während der Körper eine unangemessene Reaktion auf bestimmte Substanzen zeigt, die von außen kommen oder im Körper gebildet werden. Die Krankheit allergischen Ursprungs ist nicht ansteckend, gekennzeichnet durch das Auftreten von Bläschen mit einem rosa Farbton (wie auf dem Foto gezeigt), die sich schnell über die Haut ausbreiten und jucken. Die Art von Hautausschlag ähnelt einer Verbrennung nach Kontakt mit der Brennnessel.

Oft tritt die Krankheit bei Kindern auf - dies liegt an den Eigenschaften der immunologischen, neuroendokrinen Systeme. Wenn ein Allergen in den Körper des Kindes eindringt und auf eine unabhängige Reaktion auf die Reizung des Körpers reagiert, Degranulation der Mastzellen und die Freisetzung von Histamin - ein Hormon, das die Durchlässigkeit der Gefäße des Mikrozirkulationsbettes erhöht. Die Flüssigkeit aus dem Blutstrom dringt also in das umliegende Gewebe ein und der Körper des Kindes neigt dazu, die Allergenmenge selbst zu reduzieren. Das Ergebnis ist das Auftreten von Schwellungen, Rötungen und Blasen am Körper des Babys.

Sieht so aus

Die Pathologie beginnt plötzlich mit starkem Juckreiz, lokalisiert in verschiedenen Teilen des Körpers. Flache, hellrosa Blasen erscheinen nicht nur auf der Haut, sondern auch auf den Schleimhäuten der Lippen, Augen und Organe des Verdauungstraktes. Klinische Manifestationen der Urtikaria umfassen die Bildung von Schwellungen in einem bestimmten Bereich des Körpers. Wie Blasen dauert die Schwellung bis zu 3 Tage, nachdem sie von selbst passiert ist.

Wenn das Kind geschwollene Stellen mit losen Fasern hat - Kehlkopfschleimhaut, Mund, Wangen, Lippen, Augenlider, Zunge, Genitalien - diagnostizieren Angioödeme (Quincke). Gleichzeitig besteht die Gefahr dieser Erkrankung darin, dass die Ausbreitung von Ödemen auf die Atemwege wahrscheinlich ist, so dass das Kind nicht atmen kann. Bei beginnendem Ödem wird Quincke einen paroxysmalen Husten, Pfeifen beim Atmen, Bläuung des Nasolabialdreiecks mitgeteilt. In diesem Fall müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Bei den Kleinkindern

Bei Säuglingen manifestiert sich die Krankheit als Hautausschlag und tritt abrupt auf. Bei äußeren Einflüssen ist die Läsion im Kontaktbereich mit dem Allergen lokalisiert. Blasen steigen gleichzeitig über die Hautoberfläche und haben eine helle Kontur um die Peripherie (Beispiel auf dem Foto). Der Hautausschlag verschmilzt allmählich und bildet große Flecken von unregelmäßiger Form. Außerdem verdickt und errötet die Haut des Neugeborenen. Die Krankheit wird von starkem Juckreiz begleitet, der die Körpertemperatur erhöhen kann.

Formulare

Oft ist die Krankheit allergisch, ihre Symptome manifestieren sich im Säuglingsalter und bei Kindern unter 2 Jahren. In einigen Fällen ist die Pathologie jedoch nicht-allergischen Ursprungs und entwickelt sich unter dem Einfluss unbekannter Faktoren. Alle Arten von Urtikaria können in jedem Alter auftreten, aber die akute Art der Krankheit wird häufiger bei kleinen Kindern diagnostiziert, wenn sie neue Lebensmittelprodukte in ihre Ration einführen oder ihre Ernährung ändern.

Allergisch

Eine Art der Körperreaktion auf ein Allergen ist die allergische Urtikaria - eine Pathologie, die wie ein "wandernder" Hautausschlag aussieht, der einer von Brennnesseln hinterlassenen Verbrennung ähnlich ist (Beispiel auf dem Foto unten). Das Auftreten von Urtikaria ist mit der Interaktion mit einigen Allergenen verbunden. Häufige Substanzen und physikalische Faktoren, die eine allergische Reaktion auslösen können, sind:

  • Fisch, Nüsse, Früchte, Eier, Honig, andere Lebensmittel;
  • Medikamente;
  • Lebensmittelzusatzstoffe (Farbstoffe, Duftstoffe usw.);
  • Einatmen Reize - Staub, Pollen von Gräsern, Bäumen;
  • Virusinfektionen (Hepatitis B, Epstein-Barra-Krankheit);
  • Kälte-, Wärme-, Vibrations-, Solar-Faktor (mit solchen Allergenen wird die Krankheit als dermatografisch bezeichnet).

Scharf

Diese Form der Krankheit kann von einigen Stunden bis zu einigen Wochen auftreten. Akute Nesselsucht erscheint plötzlich in Form von juckenden rötlichen Blasen verschiedener Größe und in der Regel abgerundet (sie haben selten eine längliche Erscheinung). Die Ausschläge sind der Haut überlegen, in der Mitte ihrer Schatten ist matt, und an den Rändern ist ein heller Rand bemerkbar. Blasen können zu einem einzigen Punkt verschmelzen. In erster Linie ist der Ausschlag im Bereich der Hände, Priester, Oberschenkel, Hals, Rumpf lokalisiert, aber es kann auch auf den Schleimhäuten erscheinen.

In der akuten Form der Krankheit kann Brennnessel Fieber auftreten, in dem es eine Kälte, Kopfschmerzen und Fieber gibt. Meistens befallen Bienenstöcke Kinder als Folge von Nahrungsmittel- oder Medikamentenallergie und reagieren auf diese Weise auf einen Stimulus. Hautausschläge treten häufig bei Bluttransfusionen, der Einführung von Seren / Impfstoffen auf. Akute Pathologie kann durch eine atypische Form der Urtikaria ausgedrückt werden, wenn ein Blisterstreifen auf dem Körper gebildet wird, wenn ein Nagel oder ein anderer Gegenstand entlang des Körpers getragen wird. In diesem Fall wird es keinen solchen Ausschlag geben.

Chronisch

Diese Krankheit kann im Laufe der Jahre auftritt und wird durch rezidivierend Exazerbationen ersetzt durch Entlastungen aus. Wenn Krankheitssymptome länger als 6 Wochen, der Arzt Diagnosen chronischer Urtikaria. Die Ursache der Krankheit ist in der Regel nicht dolechennaya Infektion (Tonsillitis, Karies, Adnexitis), Störung des Magen-Darm-Trakt, pr. Die chronische Form wird in Form von stark juckende Hautausschläge auf der Haut manifestiert und durch Schmerzen in den Gelenken, Fieber, Durchfall begleitet, Erbrechen. Krankheit führt oft zu Schlafstörungen.

Es ist oft unmöglich, zuverlässige Ursachen für den Ausbruch der Krankheit zu finden, dennoch wird angenommen, dass in etwa der Hälfte der Fälle die Nesselzellen autoimmuner Natur sind. In diesem Fall erzeugt der Körper des Kindes Antikörper gegen seine eigenen Moleküle und Rezeptoren, was schließlich zum Auftreten einer pseudoallergischen Urtikaria führt. Bei lang anhaltenden Hautausschlägen wird die Krankheit zu einer papulösen Form, die durch Ödeme mit zellulärer Infiltration, Verdickung und Hyperpigmentierung der Haut in den Bereichen der Ellenbogen, Knie usw. gekennzeichnet ist.

Was verursacht Nesselsucht?

Die Pathogenese der Krankheit bei Kindern unterschiedlichen Alters kann unterschiedlich sein. In der Regel werden Säuglinge unter 6 Monaten Urtikaria extrem selten diagnostiziert, und es kann nur durch die Einnahme eines Neugeborenenallergens verursacht werden. Der gleiche Faktor verursacht das Auftreten der Krankheit bei Kindern bis zu 2 Jahren. Im Laufe des Erwachsenwerdens werden die Ursachen von Hautausschlägen vielfältiger. Mögliche Faktoren, die das Auftreten von Pathologie verursachen, sind:

  • die Verwendung von NSAIDs, Antibiotika, Sulfonamiden, anderen Medikamenten;
  • Parasiten im Körper des Kindes;
  • Viren wie Herpes, Hepatitis oder Cytomegalovirus;
  • Inhalation von Sauerstoff mit Haushaltschemikalien, verschiedenen chemischen Verbindungen;
  • Gift der Bienen, Wespen, die mit Bisse in das Blut des Kindes gelangen;
  • Kontaktallergene (Lebensmittel, Chemikalien);
  • Bluttransfusion;
  • bakterielle Infektionen.

Die chronische Krankheit kann zu gefährlichen Konsequenzen führen -. Entwicklung von Lebererkrankungen, die Unterdrückung von Nebenfunktion etc. Typischerweise ist die Krankheit eine Immun Natur und ist eine Folge der Autoimmunprozesse in Geweben und Organen auftreten, oder entwickelt sich aufgrund von Magen-Darm-Erkrankungen, Leukämie, Tumoren. Wenn Sie eine Nahrungsmittelallergie vermuten, müssen Sie die Reaktion des Babys auf solche Produkte überprüfen:

  • Käse;
  • Nüsse;
  • Eier;
  • Vollmilch;
  • Meeresfrüchte;
  • Erdbeere;
  • Tomaten;
  • Gewürze, andere Lebensmittelzusatzstoffe;
  • Zitrusfrüchte;
  • geräucherte Produkte;
  • Honig.

Symptome

Die Krankheit entwickelt sich als Reaktion auf die Aufnahme von Histaminen in das Blut, während die Durchlässigkeit der Gefäße zunimmt, was zu Ödemen führt. Darüber hinaus beginnt der Körper der Kinder im Übermaß Bradykinin, Serotonin, Acetylcholin, Prostaglandin zu produzieren. Häufige Symptome:

  • Ausschlag in Form von rot-rosa Blasen auf der Haut (sehen aus wie eine Brennnesselbrand oder Insektenstiche);
  • Jucken der betroffenen Haut;
  • eine der Erscheinungsformen der Krankheit ist die Symmetrie der Blasen;
  • Wenn die Krankheit fortschreitet, verschmilzt der Ausschlag zu großen Flecken;
  • Blasen treten an jeder Stelle des Körpers auf, einschließlich der Wangen, des Halses, des Rückens, des Bauches, des Gesäßes usw.;
  • nach der Heilung von Blasen auf der Haut sind keine Narben oder andere sichtbare Spuren vorhanden;

Symptome, die auf dringende Notrufe hinweisen:

  • Schwierigkeiten beim Schlucken / Atmen;
  • Schmerzen in den Gelenken, Muskeln;
  • schneller Puls;
  • die Verbreitung von Blasen auf der Mundschleimhaut, Zunge, Kehlkopf, das Auftreten von Schwellungen.

Diagnose

Wenn Symptome der Krankheit erscheinen, beginnt der Arzt, einen kleinen Patienten aus einer Anamnese zu untersuchen, um die Dauer der Krankheit, die Einzelheiten ihres Auftretens und Verlaufs festzustellen. Darüber hinaus interviewt der Arzt den Patienten und die Eltern, welche Krankheiten auf das Baby übertragen wurden, über seine Ernährung, Kontakte mit Haushaltschemikalien und die Einnahme von Medikamenten. Die Diagnose beinhaltet die Differenzierung der Pathologie mit anderen Haut- und Infektionskrankheiten.

Bei akuten Erkrankungen werden diagnostische Methoden verwendet, wie:

  • die Analyse von Blut (Biochemie, allgemein, auf Immunglobulinen);
  • Urinanalyse (allgemein);
  • Hauttests zur Bestimmung von Allergenen.

Bei chronischen Erkrankungen bei Kindern werden folgende diagnostische Maßnahmen durchgeführt:

  • Parasitenanalyse;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Erforschung der Schilddrüsenfunktion, Leberfunktion;
  • Analyse auf Antikörper gegen verschiedene Formen von Hepatitis;
  • Kaprogramm zur Bestimmung von Pilzen;
  • Spezifische Proben (aquatisch, UV-Licht, kalt, etc.).

Wie behandelt man Urtikaria bei Kindern?

Nach Dr. Komarovsky ist die Kinderurtikaria ein normales Phänomen. Eine andere Sache ist, wenn der Ausschlag die Schwellung begleitet, die sich auf das Gesicht oder den Hals ausgebreitet hat. In diesem Fall ist es unmöglich, eine Behandlung zu Hause durchzuführen, da sonst die Entwicklung eines Quincke-Ödems wahrscheinlich ist, was zu schwerwiegenden Komplikationen bis hin zum tödlichen Ausgang führen kann. Die Behandlung der Urtikaria wird von einem Arzt ausgewählt, der auf der wahrscheinlichen Ursache des Auftretens des Hautausschlages, der Schwere der Pathologie, der Dauer seines Verlaufs beruht,

Medikamente

Die Krankheit, die von den Allergenen mit dem nicht-immunen Mechanismus der Entwicklung herbeigerufen ist, wird mit Hilfe verschiedener Methoden behandelt. Die Schlüsselbereiche der Therapie sind auf korrekte Diagnose, Diät und Aufnahme von Antihistaminika reduziert. Die Behandlung von immunologischen Erkrankungen in der akuten Phase schließt die Einhaltung einer hypoallergenen Diät ein, in der Produkte, die starke Allergene sind, von der Diät ausgeschlossen werden. Darüber hinaus ist es wichtig, die Faktoren zu beseitigen, die das Auftreten von Hautausschlägen verursachen. Um die Krankheit zu heilen, ist es auch wichtig, durchzuführen:

  1. Empfang von Antihistaminika. In der Akutphase werden Inhalations- oder Injektionsmittel verwendet. Darüber hinaus kann der Arzt die Aufnahme von Tabletten wie Suprastin, Tavegil, Fenkarol, Loratadin, Peritol verschreiben. Der Behandlungsverlauf beträgt nicht mehr als 10 Tage. Wenn diese Mittel unwirksam waren, setzte eine neue Generation von Medikamenten - Zyrtec, Telfast, Klarotodin, Claritin, Atarax, Diphenhydramin, Diphenhydramin oder Cetirizin.
  2. Empfang von Kortikosteroiden. In Ermangelung eines positiven Ergebnisses nach der Behandlung des Urtikaria H2-Antihistaminika oder mit schweren Arzt Symptome Angioödem schreibt intramuskulär oder Dexamethason. Es hilft, Schwellungen, Entzündungen und Juckreiz schnell zu entfernen.
  3. Verwendung von Enterosorbentien. Polysorb, Lactofiltrum, Enterosgel, Aktivkohle und andere Präparate mit adsorbierenden Eigenschaften binden und entfernen Allergene aus dem Körper.
  4. Verwendung von Diuretika. In kleinen Dosen können sie die Entfernung von Allergenen beschleunigen (Furusemide, pflanzliche Präparate sind für Kinder geeignet).
  5. Verwendung lokaler Mittel zur symptomatischen Behandlung. Um zu vermeiden, Kratzer auf der Haut, durch die dann kann das Kind eine Infektion zu bekommen, ist es wichtig, Raum Ausschlag Creme oder Lotion für Juckreiz verschmieren, Antihistaminikum Gel usw. Kinder erlaubt sind solche Mittel wie Advantan zu verwenden, Fenistil, Elokim usw.
  6. Aufnahme von Beruhigungsmittel. Für die Normalisierung des Schlafes zeigt die Verwendung von Brühen oder Blättern Herzgespann, Baldrian.
  7. Anwendung von aktiven Steroiden. Dies sind äußerst unerwünschte Medikamente für die Behandlung von Kindern, so dass sie selten und nicht lange (für mehrere Tage) in Fällen, in denen eine starke Schwellung des Körpers ist, verwendet werden. Adrenalin oder andere Hormone können in kleinen Dosen verabreicht werden.
  8. Behandlung mit Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten. Singular, Acolat und andere ähnliche Präparate setzen Leukotrienten aus Mastzellen frei und helfen, ihre Rezeptoren zu blockieren. Solche Mittel werden ausschließlich in Form einer zusätzlichen Therapie verwendet.

Diät

Kleine Kinder, die Hautausschläge haben, müssen keine neuen Köder einführen. Wenn das Baby bereits vollständig von der Muttermilch entwöhnt ist und einen Hautausschlag hat, wird empfohlen, dass Sie eine der Milch Ihrer Mutter in seine Ernährung geben oder das Futter durch eine hypoallergene Mischung ersetzen. Um festzustellen, welche Kunstköder zu ersetzen, entfernen oder hinzufügen, um das Menü des Babys, einen Arzt konsultieren. Der Arzt wird helfen, eine ausgewogene Ernährung zu schaffen, die nicht zu einer Abnahme oder Gewichtszunahme führt. Hypoallergene Ernährung für Nesselsucht sollte auch bei nicht allergischen Erkrankungen beobachtet werden.

Volksheilmittel

Wenn das Kind keine Symptome hat, die auf ein Ödem von Quincke hinweisen, können alternative Methoden der Medizin verwendet werden, um die Krankheit zu beseitigen. So kann die Behandlung durch Volksmedizin die folgenden Aktivitäten umfassen:

  1. Kalte Kompresse mit Propolis. Ein Teelöffel Tinktur sollte in ½ EL verdünnt werden. Wasser, befeuchten Sie einen Verband in der Flüssigkeit und wenden Sie sich an die Stelle des Ausschlags. Sie müssen jeden Tag komprimieren.
  2. Kräuterinfusionen vom Juckreiz. In 200 ml kochendem Wasser einen Esslöffel einer Mischung aus Kamille und Ringelblume brauen. Lassen Sie das Mittel für eine Stunde stehen, und wenden Sie die Anwendung dann auf die Haut an der Stelle an, wo es einen Ausschlag gibt. Führen Sie das Verfahren täglich durch.
  3. Badezimmer mit einem Majoran von Bienenstöcken. In 3000 ml kochendem Wasser 0,2 kg Gras brühen. Wenn die Flüssigkeit infundiert ist, gießen Sie sie in ein mit warmem Wasser gefülltes Bad und legen Sie sie in das Baby (der Eingriff sollte mindestens 15 Minuten dauern). Schwimmen Sie unter der Dusche, nachdem dieses Baby nicht benötigt wird.
  4. Infusion von Süßholz aus "künstlicher Urtikaria." Löffel einen Esslöffel geriebene Pflanzenwurzel mit einem Glas Wasser. Bestehen Sie 3 Stunden auf das Mittel gegen Hautkrankheiten, geben Sie Ihrem Kind 2 EL. l. zweimal am Tag. Tun Sie dies für 10 Tage oder bis die Symptome vollständig verschwinden.

Erfahren Sie mehr über das Ödem von Quincke - die Symptome und die Behandlung der Krankheit.

Video

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Die Hauptursachen von Urtikaria bei Kindern: Symptome und Behandlung, Photoausschlag und erste Hilfe für das Kind

Urtikaria bei Kindern ist eine häufige Krankheit, die durch Schwellungen, Hautausschläge auf verschiedenen Teilen des Körpers gekennzeichnet ist. Formationen fast immer stark jucken, entwickeln sich zu einer umfassenden Niederlage der Epidermis.

Verantwortliche Eltern sollten die Ursachen für das Auftreten von Pathologie, charakteristische Symptome, Erste Hilfe und Behandlungsmethoden kennen. Die Kenntnis der notwendigen Aspekte kann einem kleinen Patienten das Leben in schweren Formen von allergischen Reaktionen ersparen.

Ursachen

Urtikaria ist eine aktive Reaktion des Körpers auf die Wirkung verschiedener Allergene, angesichts der individuellen Merkmale oder Pathologien der inneren Organe und Systeme.

Was ist los:

  • Wenn ein bestimmtes Allergen in den Körper des Babys gelangt, wird eine große Menge Histamin (ein spezielles Hormon) in das Blut freigesetzt;
  • der Prozess provoziert die Expansion von Kapillaren, erhöht ihre Durchlässigkeit;
  • Als Folge der Reaktion auf der Haut bilden sich Blasen, die Gewebe schwellen an.

Die Pathologie entwickelt sich schnell oder allmählich, in den schweren Fällen ohne richtige Behandlung wird die Krankheit chronisch. Es ist wichtig, keine Komplikationen zuzulassen. Eltern sollten die Hauptursachen von Urtikaria bei Kindern kennen.

Lebensmittel

Eine akute Reaktion des Organismus in einem frühen Alter wird durch eine Allergie gegen ein bestimmtes Nahrungsmittel verursacht.

Wie und wie behandelt man die Diathese bei Säuglingen? Lernen Sie effektive Methoden.

Lesen Sie unter dieser Adresse über die Symptome und Behandlung von Gelbsucht bei Neugeborenen.

Meistens wird eine negative Reaktion verursacht durch:

  • Fisch;
  • Meeresfrüchte;
  • Eier;
  • rote Beeren, Früchte, Gemüse;
  • Zitrusfrüchte;
  • Pilze;
  • Honig;
  • fette Kuhmilch;
  • Nüsse.

Der Organismus des Kindes kommt schlecht mit synthetischen Lebensmittelfarben zurecht, die in Süßigkeiten, Limonaden enthalten sind.

Medikamente

Mit der Entwicklung der pharmakologischen Industrie hat die Entstehung einer großen Anzahl von wirksamen Medikamenten die Häufigkeit von Allergien bei Kindern auf Medikamente erhöht.

Die Hauptallergene:

  • Antibiotika;
  • Vitamine der Gruppe B;
  • Analgetika;
  • einige entzündungshemmende Medikamente.

Andere mögliche Ursachen

Kinder ab zwei Jahren leiden am häufigsten an einer Urtikaria vor dem Hintergrund einer Infektionskrankheit. Häufig äußert sich die Pathologie nach einer schweren Erkrankung (Röteln, Mykoplasmose, andere Pathologien).

Imperfektion des Immunsystems bei Kindern - der Grund für die Reaktion auf Umweltfaktoren. Das Auftreten von Ausschlägen auf der Haut kann externe negative Faktoren hervorrufen:

Unangenehme Symptome entwickeln sich beim Verschlucken oder Kontakt mit folgenden Allergenen:

  • Wolle von Haustieren;
  • Pollen;
  • Staub;
  • chemische Erzeugnisse für den Haushalt;
  • bestimmte Arten von Kosmetika.

Unmittelbar nach dem Nachweis einer negativen Reaktion auf ein Produkt oder eine Substanz, den Kontakt mit dem Allergen beseitigen. Je länger der negative Faktor wirkt, desto höher ist das Risiko von Komplikationen.

Auch Ärzte identifizieren mehrere Probleme, die einen chronischen Verlauf der allergischen Urtikaria hervorrufen:

  • schwere Leber- und Nierenerkrankung;
  • Pathologien der Schilddrüse;
  • nervöse Störungen;
  • schwere Erkrankungen der inneren Organe;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Arten und Formen der Krankheit

Ärzte unterscheiden mehrere Formen der Urtikaria bei Kindern:

  • scharf. Hell ausgedrückte Symptome treten sofort oder eine halbe Stunde nach dem Kontakt mit dem Allergen auf;
  • chronisch. Die Pathologie entwickelt sich nach einigen Tagen oder sogar Wochen nach Kontakt mit dem Allergen. Die Krankheit verläuft wellig: Die Exazerbationsperioden werden durch Ruhe ersetzt. Am häufigsten wird chronische Urtikaria durch innere Beschwerden verursacht.

Aufgrund der Schwere des Prozesses teilen Allergologen die Krankheit in drei Formen:

  • Licht. Hautausschläge erscheinen schnell, verursachen wenig Unbehagen beim Kind. Blasen jucken fast nicht, der Zustand des Babys ist stabil, es gibt keine anderen Symptome. Die richtige Behandlung beseitigt schnell Hautausschläge.
  • Durchschnittlich. Die Form ist nicht nur durch das Auftreten von Blasen auf der Haut, starken Juckreiz, Schwellung von großen Bereichen des Körpers gekennzeichnet. Darüber hinaus gibt es eine Erkältung, das Kind ist geschwächt, lehnt das Essen ab. Eine vorzeitige Behandlung des Arztes führt manchmal zu Quincke-Ödemen, die zum Tod führen können.
  • Schwer. Pathologie betrifft den gesamten Körper des Babys: Es gibt Durchfall, konstantes Erbrechen, Rausch, ein starkes Ödem von Quincke. Die aufgelisteten Merkmale zu entdecken, erzeugen sofort "die erste Hilfe": die Abwesenheit der Behandlung führt zur Verstopfung der Atemwege.

Charakteristische Symptome

Wie sieht Urtikaria bei Kindern aus? Identifizieren Sie das Aussehen ist einfach:

  • rot-rosa Blasen erscheinen auf dem Körper des Babys und ändern allmählich Farbe zu Weiß;
  • Durchmesser der Formationen - bis 10 mm. Die Abwesenheit von therapeutischer Manipulation führt zum Verbinden von Formationen zu einer kontinuierlichen Erosionsoberfläche;
  • Dermale sind begleitet von Juckreiz, starke Schwellung. Schwellungen äußern sich nicht nur auf der Oberfläche der Epidermis. Wirkt sich auf Schleim des Magen-Darm-Traktes, Augen, Lippen;
  • sehr ödematöse Ödeme der Mundhöhle, Kehlkopf. Erhöhtes Gewebe beeinträchtigt die freie Atmung, es entwickelt sich ein Erstickungsrisiko.

Hautdefekte können auf jedem Teil des Körpers des Kindes auftreten. Oft zeigt die Lokalisierung von Blasen die Ursache der Pathologie an.

Komplikationen:

  • hohe Temperatur;
  • Schüttelfrost;
  • Appetitlosigkeit;
  • Erbrechen;
  • Konjunktivitis;
  • starke Schwellung;
  • Probleme mit dem Atmen;
  • Kopfschmerzen.

Wenn es ernsthafte klinische Pathologien gibt Sofort den Arzt aufsuchen: Es reicht nicht aus, die Symptome zu stoppen, ohne die Ursache der allergischen Reaktion zu beseitigen.

Diagnose

Um eine Diagnose zu stellen, besuchen Sie einen Kinderarzt und einen Allergologen. Verzögern Sie nicht den Besuch beim Arzt: Selbstmedikation, die Verwendung von ungeeigneten Medikamenten verursacht oft Nebenwirkungen.

Der Spezialist ernennt einen kleinen Patienten:

  • die allgemeine Analyse des Blutes, des Urins;
  • weniger häufige biochemische Tests sind erforderlich.

Was und wie behandelt man bei Neugeborenen Schweiß? Wir haben die Antwort!

Methoden zur Behandlung von Angina bei Kindern zu Hause sind auf dieser Seite beschrieben.

Folgen Sie dem Link http://razvitie-malysha.com/zdorovie/immunitet/kak-povysit.html und lernen Sie, die Immunität der Kinderheilmittel zu verbessern.

Zusätzlich durchgeführt:

  • Röntgen;
  • bakteriologische Studien;
  • Ultraschalluntersuchung der inneren Organe;
  • allergische Abschürfungen, Tests.

Obligatorisches Gespräch mit dem kranken Kind (unter Berücksichtigung des Alters) und den Eltern. Charakteristische Symptome (Schmerzen, Schwellungen, Juckreiz) werden dem Arzt viel über den Zustand des Patienten, mögliche Ursachen von Nesselsucht berichten.

Schwere Formen von Nesselsucht sind gefährlich für das Kind. Der Mangel an Kontrolle trägt zur Entwicklung von Komplikationen bei, der Übergang von der akuten Form der Krankheit in eine chronische.

Allgemeine Behandlungsregeln

Wie behandelt man Urtikaria bei Kindern? Das Schema der Therapie wird von einem Allergologen entwickelt, unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Kinderarztes. Der Ansatz hängt weitgehend von der Form der Krankheit ab.

Empfehlungen für Eltern:

  • Vermeiden Sie den Kontakt mit dem Allergen, warnen Sie Kindergärtner / Lehrer vor dem Problem, vor dem Sie stehen;
  • Urtikaria bei Säuglingen war auf Unterernährung der Mutter zurückzuführen? Überarbeiten Sie die Diät, verlassen Sie die "gefährlichen" Produkte;
  • Wenn das Baby Köder erhält, schließen Sie Lebensmittel aus, die eine negative Reaktion hervorrufen. Einführung neuer Gerichte nach und nach, nur mit Erlaubnis des Allergologen;
  • Für ältere Kinder sollten die Eltern die Speisekarte überarbeiten und sich an eine spezielle Diät für Nesselsucht halten, alle Lebensmittel ausschließen, die negative Reaktionen des Körpers hervorrufen. Oft muss eine hypoallergene Ernährung für mehr als ein Jahr eingehalten werden, bis das Kind "entwächst", das Immunsystem stärker wird;
  • Bei der Entdeckung von Helminthic-Infestationen sollte das Kind eine Anthelminthikum-Therapie erhalten;
  • Die Ursache des Problems ist Hausstaub? Oft verbringen Sie eine Nassreinigung, entfernen Sie überschüssige Staub absorbierende Objekte: Teppiche, Plüschtiere, Bücher;
  • Wenn die Urtikaria des Babys aufgrund der vermehrten Verwendung von Haushaltschemikalien aufgetreten ist, verwenden Sie keine Formulierungen, die die Haut und die Atemwege reizen. Um Kinderunterwäsche zu waschen, kaufen Sie nur ein spezielles Pulver, das kein Phosphat enthält;
  • Wenn Sie eine Hintergrundkrankheit bei Kindern erkennen, behandeln Sie die Pathologie, versuchen Sie, die negativen Auswirkungen auf den Körper zu minimieren. Chronische Beschwerden erfordern eine ständige Überwachung.

Medikationstherapie

Pharmakologische Präparate sind ein unverzichtbares Element der Therapie. Medikamente entfernen negative Symptome, reinigen den Körper.

Empfohlen:

  • Antihistaminika. Wählen Sie die Namen von 3 Generationen mit längerer Aktion. Wenn nicht, sind Tabletten für Allergien der 1 und 2 Generationen geeignet. In der Apotheke sollte eines der Medikamente sein: Erius, Cetrin, Peritol, Suprastin, Fenkarol, Diazolin;
  • Beruhigungsmittel. Baldrian, Herzgespann, Abkochung von Zitronenmelisse, Minze;
  • Kortikosteroide in schweren Formen. Brauchen Sie Dexamethason, Prednisolon.
  • Sorptionsmittel für die Sammlung und Entfernung von Toxinen. Kaufen Polysorb, Enterosgel, White oder Aktivkohle, Lactofiltrum;
  • Antihistamin Salben oder Gele. Je nach Alter zeigt die Schwere der Reaktion Advantan, Fenistil-Gel, Elokom;
  • Diuretische Zusammensetzungen beschleunigen die Ausscheidung schädlicher Substanzen. Gib dem Kind Furosemid oder pflanzliches Heilmittel. Wenn Sie nichts zur Hand haben, sollten Sie reichlich trinken: gereinigtes oder leicht mineralisiertes Wasser, Kamillenbrühe.

Folk Heilmittel und Rezepte

Entfernen Sie die Manifestationen von Allergien, reduzieren Sie die Juckreizhilfe zu Hause Formulierungen. Kräuterabkochungen geben dem Kind die Erlaubnis eines Arztes. Wischtücher, Bäder sind bei leichter bis mittelschwerer / chronischer Urtikaria bei Kindern erlaubt.

Ersetzen Sie niemals die gesamte Behandlung durch Volksrezepte. Ohne den Einsatz von Antihistaminika, Sorbentien, externen Mitteln kann sich der Zustand des Patienten erheblich verschlechtern.

Bewährte Mittel zur Behandlung von Urtikaria bei Kindern zu Hause:

  • Bad mit Haferflocken. Tolokno (5 EL) Rühren Sie einen Liter kaltes Wasser, gießen Sie in ein Bad. Während des Verfahrens sollte das Wasser warm, auf keinen Fall nicht heiß sein. Lassen Sie das Baby für 15 Minuten in der Badewanne sitzen;
  • Kompressen mit Abkochung von Ringelblume, Kamille, Schafgarbe. Auf die angefeuchteten Stellen 4-5-mal das angefeuchtete Tuch auftragen, bis die Geschwulst nicht verringert wird, wird der Juckreiz nicht verringern;
  • Brühe von Nessel zur Reinigung des Blutes. Für 250 ml kochendes Wasser benötigen Sie einen Dessertlöffel trockener Blätter. Lass es in einer Thermoskanne für eine halbe Stunde ziehen, filtrieren
  • Kräuterbad. Bestandteile: Schöllkraut + Kamille + Wendung + Calendula + Baldrian. Wenn es keine ein oder zwei Zutaten gibt, bereiten Sie eine Abkochung der restlichen Kräuter vor;
  • beruhigender Tee. Geeignet ist die Wurzel aus Baldrian, Zitronenmelisse, Herzgespann, Minze. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, ab welchem ​​Alter jede Art von Kräutertee erlaubt ist. Füttern Sie das Kind nach jeder Mahlzeit, Volumen - auf einem Drittel eines Glases.

Medizinisches Video - Verzeichnis. Mittel zur Behandlung von Urtikaria:

Behandlung von allergischen Urtikaria bei Kindern und Fotos von Symptomen der Krankheit

Eine sehr häufige Krankheit bei Kindern, besonders vor dem Alter von 3 Jahren, ist Nesselsucht. Es kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, meist allergisch.

Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, müssen die Eltern wachsam sein und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen treffen.

In dem Artikel erfahren Sie, wie sich die Allergie manifestiert (Nesselsucht bei Kindern), Fotos mit den Symptomen der Erkrankung aussehen.

Symptomatologie

Urtikaria bei Kindern kann angerufen werden als eine allergische Reaktion und andere Faktoren. Das klinische Bild ist in diesen Fällen sehr ähnlich: Der Körper des Babys erscheint Hautausschläge, ähnlich wie Verbrennungen aus der Brennnessel.

Jedoch, allergische Urtikaria bei Kindern hat einige Unterschiede. Die Flecken haben einen hellrosa oder hellroten Farbton, sie können keine anderen Farben haben. Bei einer Allergie sind die Form des Hautausschlags und die Größe der Flecken immer unterschiedlich. Wenn auf die Blasen in ihrer Mitte gedrückt wird, stehen weiße konvexe Punkte hervor.

Hautausschläge werden von Juckreiz begleitet. Normalerweise manifestiert sich diese Art von Urtikaria innerhalb weniger Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen schnell genug. In dieser Hinsicht ist der verursachende Wirkstoff normalerweise ziemlich einfach zu berechnen.

Ursachen für das Aussehen

Allergische Urtikaria tritt bei einem Kind aufgrund der Reaktion des Immunsystems auf das Allergen auf. Die Erreger der Allergien können dienen die folgenden Faktoren:

  1. Essen. Viele Lebensmittel sind potenzielle Allergene (Schokolade, Milch, Honig, Nüsse, Zitrusfrüchte, etc.).
  2. Medikamente. In der Regel verursachen lokale Antibiotika und Vitamine die häufigsten Reaktionen bei Kindern.
  3. Gewiss Chemikalien. Die häufigsten Ursachen von Urtikaria bei Kindern sind Tierhaare und Latex.
  4. Krankheiten von Dritten. Manchmal wird ein Allergen vom Körper selbst unter dem Einfluss einer Reihe von Krankheiten freigesetzt. In diesem Fall ist Urtikaria ein Begleiterscheinung der Krankheit.

Nachdem Sie die Ursache der Allergie kennen, können Sie herausfinden, wie viel Stöcke bei Kindern weggehen und wie gefährlich es ist.

Diagnose

Wenn es eine Allergie (Urtikaria bei Kindern) gab, sollten Sie sorgfältig darüber nachdenken. Dieses Phänomen kann mit ziemlich ernsten Komplikationen einhergehen. Diese sind:

  1. Ödeme Quincke. Es wird auch Angioödem genannt. Dieses Phänomen betrifft das Unterhautfettgewebe und die Schleimhäute. Schwellungen können zu Atembeschwerden und Strangulation führen.
  2. Anaphylaktischer Schock. Dieses Phänomen wird bei der wiederholten Einführung eines Allergens beobachtet. Es entwickelt sich schnell genug, ist durch ein allmähliches Versagen aller Systeme des Körpers gekennzeichnet und kann zu einem tödlichen Ausgang führen.

Der Allergologe Arzt am Anfang führt eine Sichtprüfung durch Kind und finde die Informationen heraus, die ihn interessieren. Abhängig von den erzielten Ergebnissen kann ein Spezialist Rückschlüsse auf die Form der Nesselsucht und die Gründe für ihr Auftreten ziehen.

Nächstes Mal eine individuelle Testliste wird zugewiesen. Die häufigsten unter ihnen sind die folgenden:

  1. Vollblutbild. Ermöglicht Ihnen, die Art der allergischen Reaktion einzustellen.
  2. Allgemeine Analyse von Urin. Fast alle Chemikalien aus dem Körper werden vom Harnsystem ausgeschieden. In dieser Hinsicht kann die Analyse von Urin Abweichungen von der Norm im Inhalt bestimmter Elemente zeigen.
  3. Biochemischer Bluttest. Abhängig von der Blutkonzentration in einigen Chemikalien kann man eine Vermutung über die Ursache der Reaktion abgeben.
  4. Bei Verdacht auf ein spezifisches Allergen spezielle Bluttests.

Behandlung in der Kindheit

Die notwendige Behandlung der allergischen Urtikaria bei Kindern kann nur nach den notwendigen Untersuchungen und Tests verordnet werden.

Für den Fall, dass die Analysen die Festlegung eines bestimmten erlaubten Allergen, Eltern müssen sofort ausschließen seins aus der Umgebung des Kindes. Wenn der Erreger der Reaktion nicht bekannt ist, müssen alle möglichen Risikofaktoren ausgeschlossen werden.

Abhängig von den Ergebnissen der Studien ernennt der Arzt jedes Kind zu einer individuellen Behandlung. Es gibt jedoch einen allgemeinen Algorithmus:

  • Antihistaminika, helfen Sie, den Fortschritt der Krankheit zu stoppen und den Zustand des Kindes zu normalisieren;
  • Empfang von Kalzium und Vitaminen, erlaubt, die Wände von Blutgefäßen zu verstärken;
  • in den schwersten Fällen möglich Anwendung von Hormonsalben.

Was auch immer die Allergie des Kindes ist, die Urtikaria hat sich bereits manifestiert, die Symptome helfen, die Symptome zu lindern Volksmedizin:

  1. Infusion von Pfefferminze. 2 Esslöffel Pflanzen müssen 200 ml kochendes Wasser gießen. Auskochen sollte 3 Esslöffel dauern. 3 mal täglich vor den Mahlzeiten.
  2. Es ist notwendig, diätetische Brennnessel, dreiteilige Sequenz, Oregano, Süßholzwurzel und Kamille in gleichen Anteilen zu mischen. 1 EL. Sammlung sollte mit 200 ml gefüllt werden. kochendes Wasser und in einem Wasserbad für 15 Minuten. Danach Abkochung sollte für 45 Minuten bestehen. Sie müssen 1 TL verbrauchen. vor den Mahlzeiten 3 mal am Tag.

Wollen Sie wissen, was Dr. Komarovsky über Urtikaria sagt, dann lesen Sie seinen Rat hier.

Allergien - Urtikaria bei einem Kind, Fotos des Ausschlags:

Diät

Die häufigste Ursache für allergische Urtikaria bei Kindern ist Nahrung. In dieser Hinsicht sollte das Kind auf eine Diät gesetzt werden. Sie können nur die folgenden Produkte verwenden:

  • Brot ohne Hefe und Brot;
  • Kefir und Hüttenkäse aus fermentierten Milchprodukten;
  • Brei auf dem Wasser;
  • Kaninchen- oder Putenfleisch;
  • Zucchini und Kohl Brokkoli aus Gemüse.

Wenn sich der Zustand des Kindes verbessert, können andere Produkte, die nicht auf der Liste potenzieller Allergene stehen, schrittweise eingeführt werden.

Erfahren Sie auch, worauf der Körper bei allergischer Urtikaria reagiert.

Allergische Urtikaria tritt bei Kindern häufig auf. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich um ein häufiges Vorkommnis handelt. Eltern müssen wachsam sein und beim ersten Auftreten der Krankheit einen Arzt aufsuchen. Nur eine rechtzeitige Diagnose hilft, die Krankheit erfolgreich zu bekämpfen.

Häufige allergische Pathologie - Nesselsucht bei einem Kind: Fotos, Symptome und Behandlung, Vorbeugung von Nebenwirkungen

Urtikaria ist eine häufige allergische Reaktion bei Kindern. Bei Kindern unter einem Jahr tritt die negative Reaktion des Körpers oft auf, wenn die Mutter verbotene Nahrungsmittel verwendet, nach 3 Jahren werden viele neue Faktoren hinzugefügt, die Juckreiz, Schwellungen und Ausschläge auf der Haut verursachen.

Der Artikel beschreibt die Arten und Formen der Urtikaria bei Kindern, Symptome der Urtikaria, die für das Leben eines Kindes gefährlich ist. Eltern sollten wissen, was zu tun ist, wenn Anzeichen für akute Allergien bei Kindern bestehen, wie mit Angioödemen geholfen werden kann. Methoden der Behandlung und Prävention von Urtikaria - Informationen für die erfolgreiche Beseitigung und Prävention von Nebenwirkungen.

allgemeine Informationen

Der Name "Urtikaria" allergische Krankheit ist nicht zufällig: der Körper ist mit roten Flecken oder Blasen unterschiedlicher Form und Größe, brennendes Gefühl, starken Juckreiz, wie nach Brennnessel verbrannt.

Eine negative Reaktion ist diese Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Allergenen verschiedener Art:

  • bei Kontakt mit dem Antigen erfolgt eine aktive Freisetzung von Histamin, die Kapillaren erweitern sich, die Durchlässigkeit der Gefäßwand nimmt zu;
  • Blutbestandteile dringen in den Interzellularraum ein, es gibt leichte oder deutlich sichtbare Schwellungen der Gewebe;
  • auf der Haut sind Blasen, rote Flecken, der Patient fühlt oft ein starkes Jucken;
  • mit einer schweren Form - riesige Urtikaria der Kehlkopf, Gaumen, Zunge, Gesicht, innere Organe schwellen, ist es für eine Person schwer zu atmen. Ohne rechtzeitige und korrekte Behandlung von Angioödem ist ein tödlicher Ausgang möglich;
  • die Krankheit entwickelt sich schnell (die Reaktion ist in 20-60 Minuten sichtbar) oder Allergene akkumulieren im Körper, die Reaktion auf die Haut erscheint mehrere Tage / Wochen nach Kontakt mit dem Stimulus.

Urtikaria Code ICD-10 - L 50. Der Abschnitt enthält mehrere Arten von Krankheiten: Kälte Urtikaria, idiopathische, Kontakt, dermatograficheskaya, unangepasste, allergische Urtikaria.

Erfahren Sie die Anweisungen für die Verwendung von Fexadine-Tabletten zur Behandlung von allergischen Erkrankungen.

Überprüfung und Beschreibung von Salben gegen Hautallergien für Kinder finden Sie auf dieser Seite.

Ursachen

Unzureichend starke Immunität, Unterernährung, genetische Veranlagung, schlechte Ökologie verursachen eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers.

Es gibt viele Faktoren, die bei Kindern, die älter als 3 Jahre sind, eine akute Reaktion auslösen:

  • bestimmte Produkte. Ein wachsender Organismus reagiert oft auf Zitrusfrüchte, Schokolade, Eier, Erdnüsse. Nahrungsmittelallergie verursacht Beeren, Früchte und Gemüse der orange oder roten Farbe, Vollmilch, Honig, Pilze. Gefährliche Reizstoffe - Emulgatoren, Konservierungsmittel, Aromen, Farbstoffe, die in vielen Konzentraten und Fertigprodukten enthalten sind;
  • Medikamente. Die akute Reaktion wird oft durch Antibiotika, krampflösende Namen, Sulfonamide, Präparate der Kategorie NSAIDs, Schmerzmittel verursacht. Es ist wichtig zu wissen: nützliche B-Vitamine stehen auch auf der Allergenliste;
  • übertragene Krankheiten. Schwere Virus-, Bakterien- oder Pilzinfektionen verstärken die Sensibilisierung des Körpers, verringern die Immunität. Eine Allergie entwickelt sich oft, wenn das Baby sich mit Mycoplasmose, Röteln, erholt hat. Gefährlich sind auch Wurmkrankheiten, parasitäre Infektionen;
  • externe Faktoren. Immunzellen reagieren auf Ultraviolett, Kälte oder Hitze, Tierhaare, Pollen, Kinderhautpflegeprodukte, Haushaltschemikalien. Oft treten beim Auswechseln des Waschpulvers Hautausschläge auf. Eine akute Reaktion entwickelt sich oft, nachdem das Allergen in die Haut oder in die Atemwege eingedrungen ist;
  • Krankheiten, die chronische Urtikaria provozieren: Erkrankungen des Verdauungstraktes, Leber-, Schilddrüsen- und Nierenpathologie, schwere Schädigungen der inneren Organe, Störungen des Nervensystems.

Über Urtikaria bei Kindern unter 3 Jahren haben wir einen separaten Artikel. Hier finden Eltern viele nützliche Informationen über die Ursachen, Anzeichen und Methoden der Behandlung von Allergien bei Kindern, lernen, wie man mit Quincke-Ödemen helfen kann.

Arten und Formen

Klassifizierung nach Schweregrad der Reaktion:

  • leichte Form. Das Hauptmerkmal sind Ausschläge auf der Haut, aber Juckreiz, keine Schwellungen, Wohlbefinden ist befriedigend. Nach einer Weile verschwinden die Ausschläge. Die Hauptaufgabe besteht darin, das Allergen zu identifizieren, den Kontakt zu beseitigen, und die Anzeichen von Urtikaria verschwinden;
  • mittelschwere Form. Neben roten Flecken und Blasen am Körper tritt Hautjucken auf, Gewebe schwillt an, es kann zum Erbrechen kommen, oft steigt die Temperatur an;
  • schwere Form. Der Gesundheitszustand verschlechtert sich, die starke Schwellung des Gesichts, Schleimhäute, die Bereiche in der Nähe von Lippen und Nase sind blau, die Atmung ist schwierig, das Kind hustet oft. Manchmal schwellen innere Organe an, es gibt Durchfall, die Temperatur wird erhöht. Schwellungen der Medulla oder des Innenohres verursachen Kopfschmerzen, Erbrechen, oft verliert ein kleiner Patient das Bewusstsein.

Je nach Art der aktuellen Ärzte unterscheiden:

  • akute Urtikaria - Die negative Reaktion des Körpers entwickelt sich zum ersten Mal, die Reaktion ist oft akut, mit ausgeprägten Zeichen. Provokative Faktoren: Kontakt mit Reizstoffen verschiedener Art, Insektenstiche;
  • chronische Urtikaria - Die negative Reaktion des Körpers manifestiert sich durch längeren Kontakt mit einem oder mehreren Reizen. Das Problem ist vor dem Hintergrund der schweren oder chronischen Pathologien nach den übertragenen Infektionskrankheiten gekennzeichnet. Einer der Gründe - entzündliche Prozesse in der Mundhöhle und Nasopharynx, parasitäre Erkrankungen, Autoimmunpathologien, falsche Produktion von Hormonen.

Charakteristische Merkmale

Der rechtzeitige Kontakt mit einem Arzt ist der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung der Urtikaria. Es ist wichtig zu wissen, wie man den Ausbruch der Krankheit erkennt.

Um Eltern zu helfen - die wichtigsten Anzeichen einer allergischen Reaktion:

  • kleine oder große rote Flecken an verschiedenen Körperteilen;
  • starker Juckreiz mit mittelschwerer bis schwerer Nesselsucht;
  • Schwellung (hell oder hell ausgedrückt) der Hände, Augenlider, Lippen, Gelenke, Kehlkopf;
  • das Auftreten von Blasen an den Schleimhäuten, Lippen, an irgendeinem Teil des Körpers;
  • Übelkeit, Verschlechterung der Gesundheit, Durchfall, Kopfschmerzen, Erbrechen;
  • Fieber, Fieber.

Die Symptomatologie hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Negative Zeichen sind für einige Minuten, Stunden oder Tage sichtbar. Bei einer milden Form verschwinden die Symptome schnell nach der Einnahme von Antihistaminika, bei einer mittelschweren und schweren Allergie ist eine komplexe Behandlung erforderlich. Bei Kindern, die an chronisch-rezidivierender Urtikaria leiden, sind die Zeichen während der Remissionszeiträume fast unsichtbar, während Perioden von Exazerbationen verläuft die Krankheit in mäßiger Form, schwere Manifestationen sind weniger häufig.

Symptome von Quincke Ödem

Gefährliche Zeichen:

  • starkes, plötzliches Ödem der Lippen, Augenlider, Gesicht, Hals;
  • rote Blasen am Körper. Je stärker das Ödem von Quincke ausgeprägt ist, desto früher ändert sich die Farbe der Formationen: sie werden heller, die Röte verschwindet, es bleibt nur eine helle Grenze an den Rändern;
  • Atembeschwerden, Keuchen, Schwellung der Schleimhäute von Mund und Kehlkopf;
  • Juckreiz ist nicht immer;
  • das Gesicht verändert sich aufgrund der starken Schwellung bis zur Unkenntlichkeit, die Augen werden zu "Alkali";
  • auf der Bindehaut deutlich sichtbar erweiterte Kapillaren und Rötung;
  • die Temperatur steigt, das Kind wird geschwächt, klagt über schlechte Gesundheit;
  • Kopfschmerzen, Übelkeit, Bewusstlosigkeit, Erbrechen, verringerter Blutdruck - Symptome der Schädigung der inneren Organe: Gewebe schwillt an, sofortige Hilfe ist erforderlich.

Das Kind hat Urtikaria: was zu tun ist

Wie behandelt man Urtikaria bei Kindern?

Fünf Regeln für Eltern:

  • Keine Panik, beurteilen Sie die Schwere der Reaktion, erinnern Sie sich an die Maßnahmen für eine leichte und moderate Form der Allergie, die Regeln der Ersten Hilfe für ein gefährliches Angioödem.
  • Verstehe, welcher Faktor eine negative Antwort hervorgerufen hat. Eine akute Reaktion tritt oft nach der Einnahme von starken Medikamenten auf. Bei angioneurotischen Ödemen, suchen Sie nach dem Allergen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, rufen Sie sofort einen Krankenwagen, aber es ist notwendig, die Ursache des Angriffs zu analysieren;
  • Geben Sie sofort eine Pille, einen Sirup oder Tropfen von Allergien: Die Wahl der Form eines Antiallergikums für Kinder hängt vom Alter des Kindes ab.
  • Entfernen Sie die drückende Kleidung, öffnen Sie das Fenster. Optimale Position - halb sitzend, kann man nicht liegen, so dass der Patient im Falle eines Erbrechens nicht erstickt.
  • Mit einer schweren Form von Allergie ohne Verzögerung, rufen Sie "Krankenwagen". Vor der Ankunft von Ärzten sollten Sie keine anderen Medikamente als Antihistaminika geben.

Die Hauptrichtungen der Therapie

Regeln und Methoden der Behandlung von Urtikaria bei Kindern:

  • Aufklärung der Ursache der negativen Reaktion, Behandlung von Krankheiten, bei denen die Symptome der Urtikaria auftraten;
  • Eliminierung von Allergenen, Einschränkung des Kontaktes mit dem Reizstoff;
  • Empfang von Antihistaminika, vorzugsweise einer neuen Generation, besonders in der chronischen Form der Pathologie. Cetrin, Suprastinex, Erius, Claritin, Zodak, Zirtek. In akuter Form sind Präparate erlaubt: Suprastin, Telfast, Diazolin;
  • Sorbentien für die sofortige Entfernung von Allergenen, Reinigung des Körpers. Weißkohl, Enterosgel, Lactofiltrum, Smecta, Polysorb, Aktivkohle aus Allergien;
  • Diuretika zur Beseitigung der Schwellung;
  • Beruhigungsmittel mit sedierender Wirkung, die nervösen Störungen vorbeugen;
  • Bäder und Lotionen mit Kräutersud. Es ist gut, Juckreiz zu lindern, die Schwellung der Kräutermedizin von Heilpflanzen zu reduzieren. Nützliche Kräuter: Kamille, Schafgarbe, Salbei, Ringelblume, Minze, eine Wendung von einer Allergie;
  • Kontrolle der Sauberkeit im Haus, tägliches Waschen der Böden, Entfernen von "Staubsammlern" aus dem Haus: Stofftiere, Teppiche, Vorhänge, Bodenschienen;
  • hypoallergene Diät mit Ausnahme von Lebensmitteln, die oft eine akute Reaktion auslösen. Einschränkungen in der Ernährung sind nicht nur während der Behandlungsphase erforderlich, sondern auch später, um Nessattacken zu verhindern.

Wie behandelt man die atopische Dermatitis bei einem Kind? Erfahren Sie effektive Therapien.

Über die Symptome und Behandlung von Neurodermitis bei Kindern unterschiedlichen Alters, lesen Sie diese Adresse.

Folgen Sie dem Link http://allergiinet.com/zabolevaniya/allergicheskij-stomatit.html und lesen Sie die Informationen zur Behandlung allergischer Stomatitis bei Erwachsenen und Kindern.

Ob die Krankheit ansteckend ist

Die Ursache von roten Flecken, Blasen, Juckreiz ist eine akute Reaktion des körpereigenen Immunsystems, gefährliche Viren, Pilze oder Bakterien auf der Haut des Babys. Aus diesem Grund Eine allergische Erkrankung stellt keine Bedrohung für andere dar.

Spannungen, Erfahrungen, Beschwerden verstärken die Anzeichen von Nesselsucht. Aus diesem Grund ist es notwendig, das angenehmste Mikroklima im Familien- und Kinderteam zu schaffen, um das Risiko von Angriffen bei Kindern mit erhöhter Empfindlichkeit zu reduzieren.

Dann der medizinische Videoführer. Volksheilmittel und Rezepte für die Behandlung von Urtikaria bei Kindern:

Symptome von Urtikaria bei Kindern

Urtikaria bei Kindern

Kinder unter 3 Jahren werden häufiger als andere von verschiedenen Faktoren in einem empfindlichen Organismus beeinflusst. Eine der häufigsten Erkrankungen ist die Urtikaria bei Kindern, die eine andere Herkunft hat. Es gibt eine Krankheit bei Jugendlichen und Erwachsenen. Die rechtzeitige Bestimmung der Art der Krankheit und die rechtzeitig begonnene Behandlung erlauben es, sie vollständig loszuwerden.

Was beeinflusst das Auftreten?

In 70% der Fälle entwickeln Kinder eine allergische Urtikaria. Große Übertragung einer Neigung zu Nesselsucht von Eltern allergisch auf das Kind. Ein Teil der Fälle von Urtikaria bezieht sich auf die pseudoallergische Gruppe.

Was kann als ein Anreiz dienen:

  • Nahrungsmittel: Eier, Honig, Zitrusfrüchte, rotes Gemüse und Obst, Nahrungsmittelzusatzstoffe usw.;
  • medizinische Präparate;
  • Tierhaare, Stoff, Staub, Insektenstiche, Giftbienen und Wespen;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • Kosmetika zur Körperpflege;
  • natürliche Faktoren: Kälte, Hitze, Sonne, Wasser.

Symptome, die typisch für Urtikaria sind, können manifestieren: Helminthic Invasion, Exposition gegenüber Infektionen, Windpocken oder Masern, Schwitzen. Alle von ihnen sind durch nicht-allergische Ursachen verursacht, weshalb es so wichtig ist, Bienenstöcke von anderen häufigen Hautausschlägen bei Kindern zu unterscheiden.

Denk dran! Wenn Sie das Allergen schnell identifizieren und eliminieren, werden die Symptome der Urtikaria und Manifestationen der Krankheit schnell verschwinden. Procrastination wird die Krankheit intensivieren und zu Komplikationen führen.

Symptomatologie

Es gibt verschiedene Arten von Urtikaria, von denen jede ihre eigenen Eigenschaften und Ursachen hat.

Welche Symptome weisen auf Nesselsucht hin:

  • Ausschläge auf dem Körper des Kindes haben eine blasse rosa oder rote Farbe;
  • Der Hautausschlag sieht aus wie Knötchen oder eine wohldefinierte Erhöhung der unregelmäßigen Form;
  • Verschmelzung kleiner Flecken zu einem großen Schadensgebiet;
  • konstantes Jucken;
  • manchmal bilden sich blutige Krusten im betroffenen Bereich;
  • Der Ausschlag entsteht abrupt, verschwindet und hinterlässt keine Spuren auf der Haut.

Hives können eine schwere Form annehmen, dann manifestiert es sich wie folgt:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Hitze;
  • Durchfall;
  • bellender Husten, heisere Stimme;
  • die betroffene Haut wird blass;
  • die Bereiche des Mundes, der Augenlider und der Schleimhäute des Gesichts schwellen an;
  • Angioödem.

Externe Manifestationen der Urtikaria können von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen dauern.

Formen der Krankheit

Die Krankheit wird aus Gründen der Herkunft, Art und Dauer des Krankheitsverlaufs unterschieden.

Es gibt zwei Formen der Krankheit: akute und chronische.

Akute Urtikaria

Akute Urtikaria tritt fast unmittelbar nach Kontakt mit dem Allergen auf (1-2 Stunden), was die Feststellung der Ursache ihres Auftretens erleichtert. Symptome dauern nicht länger als 2 Tage, treten nach jedem Kontakt mit dem Allergen auf. Symptome in Form von Rötung der Haut, Juckreiz, wässrige Blasen, Kopfschmerzen, Schwäche, Verdauungsstörungen erscheinen scharf und erhöhen. Meistens entsteht diese Form als eine schützende Reaktion des Körpers auf Nahrung, Medizin, Impfung usw. Es wird schnell behandelt.

Chronisch

Chronische Urtikaria äußert sich durch einen langen Krankheitsverlauf (mehr als 6 Wochen). Ist nicht geeignet für medizinische Behandlung, kann viele Jahre dauern. Bei Kindern ist diese Form selten. In der Hälfte der Fälle verläuft die Krankheit von alleine. Diese Form zeichnet sich durch eine Zunahme und eine Abnahme der Aktivität der Krankheit aus.

Neben der Trennung der Urtikaria in akute und chronische unterscheiden sich auch die Formen der Krankheit:

  • Licht: Die Symptome sind nicht schwer, die Temperatur und Schwellung fehlen, die Krankheit ist nur durch das Vorhandensein eines Ausschlags am Körper des Kindes angezeigt;
  • mittelschwer: Es besteht eine Vergiftung des Körpers, Schwellungen, allgemeine Verschlechterung des Zustands des Kindes;
  • schwer: alle Symptome sind ausgeprägt, die Erkrankung ist schwer mit hohem Fieber.

Die Behandlung der akuten Form beinhaltet den Ausschluss von Kontakt mit dem Allergen, die Reinigung des Körpers, die Einnahme von Antihistaminika, die Einhaltung der Diät.

Wichtig! Es ist erlaubt, Enterosorbentien selbst zu erhalten (Enterosgel, Polysorb). Um Antihistaminika zu verschreiben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Eine spezielle Diät für Urtikaria beinhaltet den Ausschluss aller Lebensmittel, die eine allergische Reaktion hervorrufen können. Gekochtes und gedünstetes grünes Gemüse, Hüttenkäse, Joghurt sowie grüne Äpfel dürfen gegessen werden, der Rest der Produkte wird nach und nach eingeführt, wie bei der Einführung von Ergänzungsnahrung bei Kleinkindern.

Kalte Urtikaria bei Kindern

Ein separater Typ ist der kalte Bienenstock, der aufgrund von Abkühlung auftritt (kaltes Wasser oder kalte Luft).

Wie es sich manifestiert:

  • Kopfschmerzen bei Kälteeinwirkung, Gesichtsmuskeln werden reduziert, Schmerzen verstärken sich, Übelkeit entsteht;
  • Hautausschläge, Schälen der Hände, Gesicht, Waden, Oberschenkel. Bei Kindern ist das Gesicht (Wangen, Kinn, Nasolabialfalten) am häufigsten betroffen;
  • verstopfte Nase, laufende Nase, juckende Nase, Halsschmerzen, Konjunktivitis;
  • Müdigkeit, plötzliche Stimmungssprünge;
  • Kurzatmigkeit in der Kälte, Kurzatmigkeit.

Laut Ärzten ist eine Erkältungsallergie ein Symptom für Erkrankungen, die im Körper auftreten. Es kann vor dem Hintergrund der Avitaminose, der vegetativ-vaskulären Dystonie, Schilddrüsenfunktionsstörung usw. auftreten.

Haben Sie eine kalte Urtikaria:

  • Schwächung der Immunität;
  • Krankheiten mit infektiöser, viraler oder parasitärer Natur;
  • unbehandelte Zähne;
  • chronische Gastritis, Geschwüre, Cholezystitis;
  • Nahrungsmittelallergie.

Die Hauptaufmerksamkeit bei der Behandlung der kalten Urtikaria bezieht sich auf die Beseitigung der Grunderkrankung, die Beseitigung von Manifestationen von Nesselsucht zur Erleichterung der Erkrankung.

Achtung bitte! Sie können Manifestationen der Urtikaria vermeiden, wenn das Kind wärmer ist, füttern und mit warmen Speisen und Getränken gießen, mit warmem Wasser waschen usw.

Pigment-Urtikaria bei Kindern

Pigmenturtikaria oder Mastozytose, gekennzeichnet durch die Ansammlung von Mastzellen in den Organen und Geweben, manifestiert sich durch purpur-rote Ausschläge auf der Haut. Es wird angenommen, dass die Krankheit eine Verletzung der Immunität anzeigt. Die Gründe für sein Auftreten sind genetische Veranlagung, eine infektiöse Komponente.

Faktoren, die das Erscheinungsbild der Pigmenturtikaria beeinflussen:

  • Hitze oder Kälte;
  • direkte Sonneneinstrahlung ausgesetzt;
  • Reibung, Zusammendrücken der Haut;
  • stressige Situationen;
  • Klimawandel;
  • die Wirkung von Toxinen oder Drogen;
  • Lebensmittel.

Die Mastozytose kann in Läsionen der Haut, begleitet von der Niederlage der inneren Organe ausgedrückt werden. Die Infiltration der inneren Organe kann ohne Schädigung der Haut erfolgen, was zum Tod führt.

Wichtig! In den meisten Fällen haben die Patienten Beschwerden über Hautschäden, manchmal werden jedoch auch andere Symptome beobachtet: niedriger Blutdruck, ein starker Anstieg der Körpertemperatur, Tachykardie, Juckreiz der Haut und Rötung der Haut.

Idiopathische Urtikaria

Die Diagnose wird für ungeklärte Ursachen des Hautausschlages gestellt. Nehmen Sie diese Art zu chronisch, da ihre Dauer mehr als 6 Wochen beträgt. Es wird durch Hautausschläge der roten Farbe in verschiedenen Größen ausgedrückt.

Die Ursachen sind Kontakt mit Allergenen: Haushaltschemikalien, Medikamente, Lebensmittel sowie Stress, Virusinfektionen.

  • leuchtend rote Blasen;
  • starkes Jucken, schmerzhafte Empfindungen;
  • verlängerter Verlauf der Krankheit;
  • depressive Zustände, Schlaflosigkeit, psychische Störungen.

Die Diagnose der Krankheit ist schwierig, es kann notwendig sein, eine große Liste von Ärzten zu besuchen.

Wichtig! Die Behandlung wird vom Arzt nach der Bestimmung der Ursache des Beginns ernannt. Normalerweise werden dem Patienten Antihistaminika verschrieben, die den Juckreiz der Salbe beseitigen, um die Symptome der Krankheit zu lindern.

Cholinerge Urtikaria

Die Seltenheit des Auftretens von cholinerger Urtikaria (nur 7-8% aller Fälle) ist darauf zurückzuführen, dass es durch erhöhte Produktion von Acetylcholin hervorgerufen wird.

Ursachen für erhöhte Produktion von Materie:

  • Stress;
  • übermäßige körperliche Aktivität mit erhöhtem Schwitzen;
  • emotionaler Stress;
  • die Reaktion des Körpers auf hohe Temperaturen (Sauna, heißes Bad usw.).

Allergien werden nicht nur durch eine erhöhte Produktion der Substanz verursacht, sondern auch durch die Veranlagung des Kindes für Allergien.

  1. Bildung von kleinen leuchtend roten Vesikeln (in der Mitte rosa) mit Ödem entlang des Umfangs.
  2. Es erstreckt sich oft auf die Zonen des Halses, Brust, Unterarme, seltener - an den Beinen, der untere Teil des Rumpfes.
  3. Die Ausschläge sind stark juckende.
  4. Übelkeit, Erbrechen, erhöhter Speichelfluss.
  5. Hitze.

Zur Behandlung, Salben und Gele mit Atropin und Belladonna-Extrakt werden Vitaminpräparate verschrieben.

Es ist interessant zu wissen! Es wird leicht diagnostiziert, indem ein provokativer Test (Einführung eines Analogons von Acetylcholin subkutan), durch künstliche Stimulierung von Allergie (unter dem Einfluss von hohen Temperaturen) genommen wird.

Dermographische Urtikaria

Mechanische Urtikaria zeigt sich nach dem Kratzen der Haut, das Auftreten von leichten Kratzern. Falscher Name: Demographische Urtikaria. Weit verbreitet ist einer von 8-10 Fälle von Nesselsucht eine Dermographform.

Die Haut erinnert an Narben mit deutlich begrenzten Ausbuchtungen. Die Haut ist nicht schmerzhaft, sie neigt nicht zur Trockenheit, ohne starken Juckreiz.

Was beeinflusst das Vorkommen:

  • Reibung von den Gurten eines Rucksacks, Taschen usw.;
  • Nähte oder andere, dicht am Körper anliegende grobe Elemente von Unterwäsche und Bekleidung;
  • die beschlagenen und geriebenen Stellen zu kämmen;
  • Baumwolle, Schlag, Schlag auf die Haut.

Einfluss auf die Entwicklung der Krankheit kann ein erblicher Faktor, eine stressige Situation, ein Virus, idiopathische (ungeklärte) Faktoren sein.

Wichtig! Die Diagnose wird durch eine Routineuntersuchung mit einem Hauttest durchgeführt. Um andere Arten von Nesselsucht auszuschließen, können Allergene, Hitze, Kälte und Wasser getestet werden.

Behandlung: Diät, Auswahl der richtigen Kleidung, Anpassung der Temperatur im Raum, Ausschluss der Situation von Stress und Überforderung aus dem Leben des Kindes, geben Antihistaminika im Falle von schweren Fällen der Krankheit.

Urtikaria ist eine individuelle Reaktion des Körpers auf den Einfluss bestimmter Faktoren, so die Antwort auf die Frage: "Urtikaria, ist ansteckend oder nicht?" Nein, es ist nicht ansteckend. Was bei einem Kind eine Urtikaria verursachen kann, führt zu keiner anderen Hauterscheinung. Wenn die ersten Ausschläge auftreten, sollten Sie unverzüglich Ihren Arzt aufsuchen, um die Art und die Behandlung der Krankheit zu bestimmen.

Symptome der Urtikaria bei Kindern: Behandlung und Foto der Krankheit

Bei allergischen Erkrankungen nimmt die Hautallergie den dritten Platz ein. Die häufigste Form der Hautallergie ist Nesselsucht. Bienenvölker erscheinen.

Urtikaria bei Kindern - Ursachen und Behandlungsmethoden

Jede Krankheit, die bei einem Kind auftritt, wird die Eltern unwillkürlich veranlassen, sich um ihren Zustand zu sorgen, auch wenn es in Wirklichkeit nicht gefährlich ist. Urtikaria bei Kindern, deren Symptome, Fotos und Behandlung unten diskutiert werden, ist eine sehr häufige Krankheit. Laut Statistik wurde es mindestens einmal für jedes vierte Baby gezeigt. Meistens passiert es bei Kindern unter einem Jahr und bis zu 3 Jahren.

Einer der schwierigsten Aspekte in der Diagnose ist die Bestimmung der Ursache von Urtikaria bei Kindern. Meistens liegt die Ursache des Problems in Allergien, so dass die Ärzte das Allergen bestimmen müssen, das die Krankheit verursacht hat. Dies wird schnell alle Manifestationen bewältigen.

Ursachen von Urtikaria bei Kindern ist sehr schwierig zu etablieren

Ursachen der Urtikaria

Die Ursachen von Urtikaria bei einem Kind ändern sich oft in Abhängigkeit von seinem Alter. Für Kinder ist der Hauptgrund eine Nahrungsmittelallergie, dies betrifft Kinder unter zwei Jahren. Die Ältesten haben jedoch neue wahrscheinliche Ursachen.

  • Verwendung von Medikamenten. Sehr häufig sind pathologische Manifestationen mit dem Konsum von Antibiotika verbunden, insbesondere wenn sie Penicillin enthalten, ebenso wie Sulfonamide, Mittel gegen Entzündungen und Krampfanfälle. Manchmal wird eine Allergie auch durch Vitamine der Gruppe B verursacht.
  • Viruserkrankungen. Mit der Entwicklung bestimmter Pathologien wirkt Urtikaria als begleitendes Symptom. Unter solchen Krankheiten sind Arten von Hepatitis, Herpes, Cytomegalovirus und anderen Krankheiten.
  • Aktivität von Parasiten. Manchmal entwickeln sich Bienenstöcke aufgrund eines Helminths oder einer anderen Invasion.
  • Das Gift. Es handelt sich nicht um eine absichtliche Abwanderung, sondern beispielsweise um einen Biss von Insekten wie Bienen und Wespen.
  • Bakterielle Infektionen. Wenn ein Kind an Iersiniose oder zum Beispiel Mycoplasmose leidet, kann er eine Urtikaria haben.
  • Bluttransfusion. Manchmal ist die Krankheit einfach eine eigenartige Reaktion des Körpers auf eine solche medizinische Wirkung.
  • Krankheiten der Leber. Wegen ihnen im Blut eines Kindes kann allmählich Histamin bekommen. In diesem Fall wird eine chronische Pathologie beobachtet.
  • Autoimmunkrankheiten. Hives sind oft ihre Folge.
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Onkologie und Pathologie des Bindegewebes.

Die anderen Ursachen stehen in direktem Zusammenhang mit Allergien. Wenn das Kind auf einige Luft- oder Kontaktsubstanzen reagiert, ist die Wahrscheinlichkeit, eine Urtikaria zu entwickeln, hoch. Die häufigsten Allergene sind Pollen, einige Produkte und Reinigungsmittel.

Unter den Produkten am häufigsten sind die Ausschläge verursacht durch:

Seine Wirkung ist auch auf den Gehalt an chemischen Elementen für Lebensmittel, wie eine Vielzahl von Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern. Manchmal entwickelt sich die Allergie auf Gewürzen oder Gelatine.

Manifestationen von Nesselsucht bei einem Kind

Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit

Das anfängliche Stadium der Erkrankung entwickelt sich, wenn als Reaktion auf das Eindringen von Histaminen in den Blutstrom der Grad der vaskulären Permeabilität zunimmt. Gleichzeitig ist eine übermäßige Produktion einer Reihe von Substanzen, wie Serotonin, Bradykinin und Prostaglandinen.

Wie sieht Urtikaria bei Kindern auf dem Foto aus:

  • Jede Art von Pathologie wird von Blasen begleitet, deren Aussehen sich jedoch unterscheiden kann.
  • Manchmal ähnelt der Ausschlag einer Brennnesselverbrennung, aber er kann auch wie ein Insektenstich aussehen.
  • Die Farbe variiert von hell rosa bis leuchtend rot.
  • Blasen haben einen symmetrischen Charakter.
  • Als Erholung verschwinden die Ausschläge und hinterlassen keine Nachwirkungen wie Narben oder Narben.
  • Blasen können überall erscheinen.

Zu den Symptomen bei Kindern gehören neben Hautausschlägen vor allem Hautjucken. Darüber hinaus kann es andere Manifestationen geben. Wenn folgende Anzeichen einer Urtikaria bei Kindern festgestellt wurden, ist es notwendig, so bald wie möglich einen Arzt aufzusuchen oder sogar einen Krankenwagen zu rufen:

  • Hitze,
  • Schmerzen in den Muskeln und Gelenken,
  • Kopf Schwellungen (Angioödem),
  • Probleme mit dem Atmen, Schluckbeschwerden,
  • Häufiges Herzklopfen.

Blasen können nicht nur auf der Haut eines Kindes auftreten, sondern auch auf seinen Schleimhäuten, zum Beispiel im Mund oder sogar inneren Organen. Das Auftreten von Angioödemen wird normalerweise von einem paroxysmalen Husten und Pfeifen während des Atmens begleitet. Bei manchen Kindern beginnt das Nasolabial-Dreieck zu leuchten. All dies weist auf die Notwendigkeit hin, dringend einen Krankenwagen anzurufen.

Urtikaria kann das Atmen eines Kindes erschweren

Arten von Urtikaria

Arten von Urtikaria bei Kindern umfassen eine Unterteilung in akute und chronische Formen. Es gibt auch eine Klassifizierung in Bezug auf die Ursachen, die Art und das Timing der Pathologie.

Akute Urtikaria bei Kindern ist eine schnelle Manifestation. Normalerweise tritt der Hautausschlag nach einigen Stunden nach direktem Kontakt mit dem Allergen auf. Aus diesem Grund ist es nicht schwierig, die Ursache der Pathologie aufzudecken. Eine solche Allergie-Urtikaria bei Kindern ist in der Regel nicht behandlungsbedürftig, da für zwei Tage alles alleine geht.

Beachten Sie. Um weitere Manifestationen zu verhindern, ist es wichtig, den Kontakt mit dem Allergen zu stoppen.

Neben Blasen und Juckreiz, bei akutem Strom bei Kindern, können Kopfschmerzen, Magenprobleme und Schwäche beobachtet werden. In den meisten Fällen geschieht dies aufgrund von Allergien gegen Lebensmittel oder Medikamente, als eine Option - zu Impfungen.

Die chronische Form dauert viel länger. Es wird durch keine Tabletten beeinflusst, so dass die Symptome manchmal für mehrere Jahre beibehalten werden. Glücklicherweise ist die Entwicklung einer solchen Urtikaria bei einem Kind unwahrscheinlich. Darüber hinaus ist die Krankheit in der Lage, selbständig zu gehen.

Die chronische Art der Pathologie ist je nach Schweregrad in drei weitere unterteilt:

  • Lichttyp. Praktisch das einzige verfügbare Symptom ist ein Hautausschlag. Temperatur, Hitze und andere Manifestationen fehlen.

Eine einfache Art von Urtikaria

  • Der durchschnittliche Typ. Es gibt eine Vergiftung, Ödeme entwickeln sich, der Allgemeinzustand wird viel schlechter.
  • Schwerer Typ. Alle Symptome sind sehr ausgeprägt, es besteht starkes Fieber.

In letzterem Fall ist neben der Erkennung und Beseitigung des Allergens auch die Reinigung des Körpers sowie eine spezielle Ernährung bei Urtikaria bei Kindern erforderlich. Einige müssen Antihistaminika verschreiben.

Bestimmte Arten der Krankheit

Getrennt vom Rest ist die sogenannte kalte Urtikaria. Es unterscheidet sich von anderen zuerst die Ursache seines Auftretens - Hypothermie. Es kann als Folge der Auswirkungen von kaltem Wasser und Luft kommen.

In diesem Fall sind die Symptome wie folgt:

  • Wenn die Kälte beginnt, den Kopf zu verletzen, reduziert die Muskeln im Gesicht, Übelkeit ist möglich.
  • Auf der Haut erscheinen Peeling und Hautausschläge. Das Gesicht ist am häufigsten betroffen, aber Peeling entwickelt sich in der Regel an den Händen, Berdhes und Waden.
  • Die Krankheit wird von klassischen Erkältungssymptomen wie Stau, Schnupfen und einem Zahn in der Nase begleitet. Auch oft er Kehlen, ist es möglich, Konjunktivitis.
  • Kinder haben Schwäche und Stimmungsschwankungen.
  • Mögliche Kurzatmigkeit und Atemprobleme.

Die Kälteurtikaria entwickelt sich in der Regel als Begleiterkrankung, wenn das Kind Probleme mit der Immunität, den Gefäßen oder beispielsweise der Schilddrüse hat. Zur Risikogruppe gehören Kinder mit viralen, infektiösen oder parasitären Erkrankungen, die an chronischen Magen-Darm-Erkrankungen leiden, sowie solche, die keine Zähne geheilt haben.

Rat. Der einfachste Weg, kalte Urtikaria zu vermeiden, ist das Kind in das Wetter zu kleiden.

Die nächste Option ist die Pigmenturtikaria. Es wird diagnostiziert, wenn sich Mastzellen im Körper ansammeln. Meistens ist die Entwicklung wieder mit Immunitätsproblemen verbunden, aber die Auswirkungen von Infektionen und genetischen Prädispositionen sind möglich.

Bei der Pigmentvariante sind in der Regel Haut und innere Organe betroffen, und in besonders schweren Fällen ist die Entwicklung einer Infiltration, die zum Tod führen kann, möglich. Neben Hautausschlägen ist der Verlauf durch niedrigen Blutdruck, plötzlichen Temperaturanstieg und Tachykardie gekennzeichnet.

Kalte Urtikaria tritt aufgrund der geringen Immunität des Kindes auf

Was tun mit Nesselsucht?

Jeder Elternteil interessiert sich für die Behandlung von Nesselsucht bei Kindern. Tun Sie dies nur ein Spezialist. Zu Hause können Sie versuchen, dem Kind erste Hilfe zu leisten, um die Ursache der Symptome zu beseitigen.

Was tun mit dem Auftreten von Blasen:

  • Wenn der Ausschlag durch chemische Mittel wie Shampoos oder Farben verursacht wurde, müssen Sie nur das Baby mit warmem Wasser waschen. Normalerweise verschwinden Blasen nach ein paar Minuten.
  • Wenn die Ursache in der Sonnenexposition liegt, dann müssen Sie Sonnencreme nehmen und die Babykompressen aus kaltem Wasser und Essig machen.
  • Sie müssen die Kleidung Ihres Babys ändern.

Wenn das Baby angefangen hat zu schwellen, dann wird die erste Hilfe den Kontakt mit dem Allergen unterbrechen und Sie können dem Patienten Aktivkohle geben. Die Behandlung von Urtikaria bei Kindern wird manchmal mit Hilfe von Enerosgel oder Smekty durchgeführt.

Beachten Sie. Unabhängig von den getroffenen Maßnahmen muss das Kind dem Arzt gezeigt werden.

Die Wahl des Drogenspezialisten wird auf verschiedenen Faktoren beruhen, einschließlich Stadien, Varietäten und anderen Aspekten. Um die Krankheit zu heilen, ist es notwendig, die Ursache der Allergie zu beseitigen, aber Ärzte verschreiben und symptomatische Mittel, gegen Juckreiz und Blasen.

Bei Symptomen der Urtikaria muss das Kind dem Arzt gezeigt werden

Kinder außer Smekty und Enerosgel geben normalerweise nichts mehr, während Kindern über drei Jahren kann Lactofiltrum oder Sorbex verordnet werden. Wenn Sie Antihistaminika benötigen, dann sind das meistens Suprastin, Claritin, Zirtek und Telfast.

Symptome und Behandlung von Urtikaria bei Kindern

Urtikaria ist eine allergische Erkrankung, die bei einem Kind am Körper auftritt in Form von rosa oder roten Blasen, die sich schnell in der Haut ausbreiten. Blister in milder Form können mindestens 6 Stunden, maximal 1,5 Tage dauern.

Der Ausschlag sieht aus wie eine von der Brennnessel aufgenommene Verbrennung, also bekam die Krankheit diesen Namen - Urtikaria.

Urtikaria bei Kindern tritt bei etwa 3 Monaten auf und kann bis zu 4 Jahren beobachtet werden. Wenn die Krankheit von einer akuten Form begleitet wird, dann Urtikaria kann für 7 Tage dauern. Die wichtigsten Anzeichen und Symptome der Urtikaria:

  • Blaßrosa und manchmal rötlichen Fleck Flecken Ausschläge auf der Haut, ähnlich Blasen. Der Ausschlag ist dem Insektenstich sehr ähnlich (Mücke, Läuse, etc.);
  • Starker Juckreiz (das Baby juckt ständig, sieht träge aus);
  • Separate Flecken beginnen aufgrund des Fortschreitens der Krankheit zu verschmelzen.

Zeichen, die sofortigen Anruf eines Krankenwagens erfordern:

  • Hitze, das Baby klagt über Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • Ödeme der Augenlider, Hälse, Blasen breiteten sich in den Gesichtsbereichen aus;
  • Schlucken und Atmen ist schwierig;
  • Das Herz schlägt sehr oft.

Bei Kindern bis zu sechs Monaten sind Nesselsucht selten. Typischerweise erscheinen allergische Flecken auf der Haut eines Kindes aufgrund von ungeeigneter (allergener) Nahrung. Aus dem gleichen Grund tritt Urtikaria bei Kindern auf, deren Alter für 6 Monate abgelaufen ist, aber nicht zwei Jahre erreicht hat. Die Ursachen von Urtikaria bei Kindern sind unterschiedlich. Wenn das Kind zu wachsen beginnt, wächst die Liste der Allergene:

  • Einnahme von Medikamenten (Antibiotika - vor allem solche, die Penicillin, B - Vitamine, Antikonvulsiva, nichtsteroidale Antirheumatika enthalten);
  • Insektenstiche (Gift, das in den "Stämmen" und Stacheln von Mücken, Bienen, Wespen, Hornissen, Hummeln, Ovoden) enthalten ist;
  • Staub, Pollen von Pflanzen, ein Paar Detergenzien, Antitranspirantien, Deodorants, Lufterfrischer;
  • Bei einer Bluttransfusion eine Reaktion auf eine fremde Substanz;
  • Infektionskrankheiten durch Mykoplasmose, Yersiniose.

Urtikaria bei einem Kind kann durch folgende Lebensmittel provoziert werden: Orangen, Mandarinen, Wurst, Tomaten, Fisch, Eier.

Arten der Krankheit

  • Mechanische Urtikaria manifestiert sich aufgrund von Kratzen und Kratzen;
  • Thermisch kann aufgrund von thermischen Effekten auftreten (kombiniert mit Sonnen- und Kälte);
  • Kalt erscheint aufgrund übermäßiger Unterkühlung. Um einen Ausschlag auf der Haut zu entwickeln, kann das Baby 4 bis 20 Minuten mit kalter Luft oder Wasser in Berührung kommen. Beim Essen kalter Nahrung kann das Kind eine Schwellung der Zunge haben, die Schwierigkeiten beim Atmen verursachen wird;
  • Solar Eine Art von Krankheit bei Kindern erscheint selten. Aber einige Babys leiden unter UV-Strahlung. Es erscheint als Blasen auf dem Körper einer blassen rosa Farbe;
  • Wasser auch, ist selten. Ein Ausschlag am Körper erscheint nach dem Berühren mit Wasser, mit irgendeiner Temperatur;
  • Cholinergisch erscheint aufgrund einer Erhöhung der Körpertemperatur. Symptome: ein kleiner Vulvaausschlag, der ständig juckt;
  • Die Schwingung. Das Kind kann mit Nesselblasen besprüht werden, weil es mit Kraftfahrzeugen, Zügen, Flugzeugen usw. fährt;
  • Von Druck. Durch den Druck können Blasen auf der Haut entstehen. Auch vom längeren Sitzen, enge Gummibänder an Strumpfhosen, von Hosenträgern.

Wie behandelt man Urtikaria bei Kindern? Diese Frage wird nur von einem Allergologen beantwortet. Sobald die Kinder Anzeichen der Krankheit haben, ist es daher notwendig, einen Termin für die Analyse zu machen, um die genaue Ursache zu bestimmen. Die richtige Diagnose ermöglicht die Ernennung einer angemessenen und wirksamen Behandlung.

Akute Form von Nesselsucht bei einem Kind wird durch die folgenden Arten der Therapie beseitigt: Diät, Drogen, spezielle Pflege.

Hypoallergene Diät

Die Diät für Urtikaria bei Kindern sollte unter der strengen Kontrolle der Eltern sein. Es ist notwendig, alle Produkte auszuschließen, die Symptome von Nesselsucht verursachen können. Im Essen sollte genommen werden: gedünstetes Gemüse, gekochtes Fleisch, Hüttenkäse, Kefir, Butter, die einen reduzierten Fettgehalt hat, gebackenes Gemüse und Obst (Birnen, Äpfel), bezdrozhzhevye Backwaren;

Antihistaminika

Wenn die Krankheit eine akute Phase der Strömung hat, muss das Kind mit Inhalation und Injektion behandelt werden. Der Arzt kann orale Medikamente verschreiben: Suprastin, Tavegil oder orale Zäpfchen - Peritol. Die Behandlung sollte nicht länger als eine Woche in einer Dosis entsprechend dem Alter der Kinder dauern.

Kortikosteroide

Kortikosteroide werden eingesetzt, wenn Antihistaminika nicht zur Linderung der Symptome beigetragen haben (Quincke-Ödem, Herzklopfen, Atemnot). In den meisten Fällen verschreiben Allergologen intramuskuläre Medikamente: Dexamethason und Prednisolon. Intravenös werden diese Medikamente in sehr schwere Fälle gebracht. Dauer der Behandlung - eine Woche.

Enterosorbentien

Enterosorbentien binden aufgrund ihrer Adsorptionseigenschaften Allergene im Körper und lassen sie in Zukunft keine Symptome einer allergischen Erkrankung hervorrufen. Diese Medikamente umfassen: Aktivkohle, Polysorb.

Auch der Arzt verschreibt eine lokale Behandlung, schmiert die Haut des Kindes mit Gelen, Salben; Diuretika (pflanzliche Diuretika) werden verwendet, um irritierende Substanzen so schnell wie möglich aus dem Körper zu entfernen; Beruhigungsmittel: Tablettenmedikamente und eine Baldrianinfusion. Bei schwerer Krankheit ist eine Plasmapherese vorgeschrieben.

Volksmethoden

Wenn Urtikaria bei Kindern ist mild, dann kann es zu Hause behandelt werden.

  • Kompresse von Propolis rettet Kinder vor starkem Juckreiz. Nimm fünf Milligramm Propolis, gieße Wasser (100 ml), befeuchte einen Lappen oder Gaze und befestige sie an den Körperstellen, die einen Ausschlag zeigten;
  • Aufgüsse von Calendula, Kamille auch helfen, juckende Symptome zu entfernen. Gib einen großen Löffel Kräuter in ein Glas und fülle es mit frisch gekochtem Wasser. Für eine kurze Zeit (ungefähr eine Stunde) muss die Mischung bestehen. Danach können Sie in Infusionen getränkte Gaze auf allergenen Stellen auftragen;
  • Infusion von Süßholz Es ist notwendig, mit Nesselsucht zu bewerben, wenn das Kind mehr als fünf Jahre alt ist. Die Lösung kann in der Apotheke gekauft werden, geben Sie dem Baby 2 große Löffel ein paar Mal am Tag;
  • Minz-Infusion beruhigt die irritierten Stellen auf der Haut. Dreihundert Milliliter kochendes Wasser gießen einen Esslöffel Minze. Sie können Ihr Baby mehrmals am Tag anstelle von Tee trinken. Noch besser, wenn die Infusion vor dem Zubettgehen gegeben wird. Um die Schwellung und Entzündung auf die gleiche Weise zu entfernen, sollten Sie die Nesselinfusion vorbereiten und nachts Kompressen machen;
  • Reinheit, Reihenfolge, Kamille, Salbei Mischen Sie in der gleichen Menge, um fünf Löffel der Mischung zu machen. Die resultierende trockene Masse mit 1 Liter kochendem Wasser vermischen, brühen lassen. Dann stellen Sie es auf den Herd und kochen Sie es. Bereiten Sie ein Bad mit Wasser vor, um das Baby zu baden, gießen Sie es hinein, belasten Sie es vor. Bringen Sie Wasser auf die erforderliche Temperatur. Kleinkind zum Baden ca. 20 Minuten. Kompressen während der Woche, nicht öfter als einmal am Tag vor dem Zubettgehen;
  • Reinigende Klistiere machen Allergien aus dem Körper entfernen. Die Methode kann bei Kindern ab 5 Jahren angewendet werden. Im Einlauf wird eine schwach verdünnte Kamillenlösung gesammelt;
  • Salbe auf Rizinusölbasis wird den Verlauf der Krankheit erleichtern. Starker Calendula-Aufguss (ein halber Teelöffel) gut mit zwei großen Öllöffeln vermischen. Sollte topisch etwa 3 mal am Tag angewendet werden;
  • Bäder mit Mehl aus Hafer wird den Juckreiz reduzieren. 3 Esslöffel (groß, Tabelle) mit einer kleinen Menge Wasser (100 ml) gemischt;
  • Infusions-Schafgarbe wird Schwellungen und juckende Symptome im Kind entfernen. Um Lotionen von dieser Infusion zu machen, ist es notwendig, mehrere (zwei) Male pro Tag für 20 - 25 Minuten;
  • Geriebene Rote Beete (auf einer feinen Reibe gekocht) wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, es wird für etwa eine Stunde beharrt, danach wird es durch Gaze gefiltert und macht das Baby Kompressen.

Prävention

Um keine Symptome von Urtikaria bei Kindern zu verursachen, ist es notwendig, Pflanzen, Haustiere aus dem Kinderzimmer zu entfernen (fangen Sie nicht Papageien, Katzen von Hunden an, bis das Kind 5 Jahre erreicht). Wenn die Familie Erwachsene mit einer chronischen Allergie hat, besteht die Gefahr, dass die Krankheit vererbt wird. In diesem Fall müssen Sie sehr vorsichtig und aufmerksam auf das Kind sein:

  • Begrenzt den Kontakt mit Allergenen (Luft, Nahrung, Haushalt);
  • unterstütze den Körper mit Antihistaminika;
  • Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems und des endokrinen Systems (besondere Aufmerksamkeit sollte chronischen Formen geschenkt werden), Leber- und Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Verwenden Sie keine Medikamente, bei denen eine Allergie vorliegt;
  • zur Stärkung der Immunität des Kindes mit Hilfe von Vitaminen und Mineralstoffen, die von einem Allergologen ernannt werden.

Es ist nicht empfehlenswert, die Behandlung der allergischen Haut bei den Kindern ohne vorläufige Untersuchung des Arztes durchzuführen, und bei den ersten Krankheitszeichen ist nötig es die Poliklinik zu besuchen.