Search

Was ist die Allergie auf den Wangen des Kindes?

Allergie ist eine der häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern.

Je nach Art kann es sich auf verschiedene Arten manifestieren, aber sein Hauptindikator ist ein Hautausschlag.

Die Ursache von Ausschlägen auf den Wangen des Babys können natürliche oder Haushaltssubstanzen werden, die aus der Umwelt oder aus der Verwendung verschiedener Produkte in den Körper gelangen.

Wie man mit einer Allergie fertig wird?

Ursachen

Allergie ist eine Verletzung der Anpassung des Körpers an fremde Substanzen, die durch Nahrung oder durch häusliche Mittel aufgenommen werden.

Vererbung

Die genetische Veranlagung hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Allergien bei Kindern.

Wenn einer der Eltern an einer Allergie leidet, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass er beim Kind auftritt, bei 40%.

In einer Familie, in der beide Elternteile allergisch sind, liegt das Risiko bereits bei 70%.

Gewogene Vererbung erhöht nur die Wahrscheinlichkeit von Allergien, bedeutet aber nicht, dass es notwendigerweise erscheint.

Richtige Ernährung und Hygiene helfen, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Störung des Magen-Darm-Traktes

Die meisten Ärzte sind sich einig, dass die Haut den Zustand unseres Darms widerspiegelt.

Er ist nicht nur für die Verdauung verantwortlich, sondern auch das größte Organ des Immunsystems.

Deshalb sind etwa 90% der allergischen Ausschläge das Ergebnis einer schlechten Leistung des Magen-Darm-Traktes.

In diesem Fall sollten Sie Hilfe von einem Gastroenterologen suchen, der die notwendigen Tests und Ultraschall des Darms vorschreibt.

Foto: Ernährungsreaktion

Unsachgemäße Ernährung

Eine Allergie auf die Wangen bei Säuglingen kann das Ergebnis der Unterernährung einer Frau während der Schwangerschaft sein.

Ernährung mit einem hohen Gehalt an Milch, Zitrusfrüchten, Süßigkeiten und anderen allergenen Produkten provoziert die Entwicklung von Diathese bei einem Neugeborenen.

Künstliche Fütterung

Allergische Reaktionen sind bei Säuglingen weit verbreitet, denen die Muttermilch entzogen wurde oder die vorzeitig auf künstliche Ernährung umgestellt wurden.

Die meisten Säuglingsnahrungen enthalten Kuhprotein, das ein starkes Allergen ist.

Wenn eine natürliche Fütterung unmöglich ist, besteht der Ausweg darin, das Baby in eine Mischung zu überführen, die Präbiotika enthält oder auf der Basis von Ziegenmilch hergestellt wird.

Reduzierte Immunität

Das Risiko der Entwicklung von Allergien steigt bei jenen Babys, deren Mütter während der Schwangerschaft eine verminderte Immunität hatten.

Chronische Entzündungen und häufige Erkältungen, Rauchen und Alkoholmissbrauch können zur Entwicklung von Diathese beim Kind und atopischer Dermatitis führen.

Arten von Allergenen

Allergie ist eine schützende Reaktion des Immunsystems, wenn der Körper auf fremde Substanzen - Allergene - trifft.

Allergene umfassen:

• Staub- und Hausstaubmilben;
• Pollen von Pflanzen;
Schimmelpilze;
• Medikamente;
• Nahrungsmittel (Meeresfrüchte, Getreide, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Honig, Milch, Hülsenfrüchte, Nüsse);
• Insektenstiche;
• Tierhaare;
• Haushalts-Chemikalien.

Merkmale des Ausschlags

Das Hauptindikator einer allergischen Reaktion ist ein charakteristischer Hautausschlag.

Bei Nahrungsmittelallergien tritt der Hautausschlag nicht später als 12 Stunden nach der Einnahme des allergischen Produkts auf und nimmt nach einigen Tagen ab.

Bei chronischen Allergien sind lang anhaltende Ausschläge charakteristisch, die auch bei einer Veränderung der Ration nicht verschwinden.

Trocken

Allergische Hautausschläge auf den Wangen äußern sich in Form von Dermatitis, die sich durch trockene und raue Hautpartien auszeichnet.

Mehrere Papeln, die Brennen, Rötung und Juckreiz verursachen, können ein Zeichen von Neurodermitis sein.

Bei dieser Krankheit liegt der Hautausschlag hauptsächlich an Hals, Knien und Ellenbogen.

Benetzung

Wetting Ekzem ist eine der schlimmsten Arten von Allergien im Kindesalter.

Diese Krankheit wird von Hautausschlägen begleitet, aus denen die äußere Hautschicht schält.

Als Folge erscheinen kleine Wunden, von denen die syphischen Blätter abgehen.

Der Ausschlag ist in der Regel auf den Wangen und Händen lokalisiert.

Leichte Rötung

Meistens manifestiert sich die Allergie als leichte Rötung in den Kontaktbereichen mit dem Allergen.

Ähnliche Hautausschläge ragen über die Hautoberfläche hinaus und können mit starkem Juckreiz und Schuppenbildung einhergehen.

Foto: Leichte Rötung

Umfangreich

Die Aufnahme von Fremdproteinen verursacht eine starke allergische Reaktion in Form eines ausgedehnten Hautausschlags.

Mehrere Häufchen von Allergien in Form von Blasen, die an Insektenstiche erinnern, sind charakteristisch für Nesselsucht.

Hives können akut oder chronisch sein und meist von Fieber, Bauchschmerzen und starkem Juckreiz begleitet sein.

Foto: Juckende Wunden

Merkmale des Hautausschlags

Allergien sind nicht immer die Hauptursache für Hautausschläge.

Ein ähnliches Symptom wird bei vaskulären und infektiösen Erkrankungen sowie bei Läsionen innerer Organe beobachtet.

Ein guter Arzt sollte die Ursache des Ausschlags richtig bestimmen, um die geeignete Behandlung zu verschreiben.

Allergischer Hautausschlag hat folgende Merkmale:

  • normale Körpertemperatur;
  • starkes Jucken und Brennen der Haut;
  • Hautausschläge treten an Kontaktstellen mit dem Allergen auf und gehen selbständig nach seiner Isolierung durch.

Begleiterscheinungen

Eine allergische Reaktion kann von einem ganzen Komplex verschiedener Symptome begleitet sein. Deshalb verwechseln Menschen, die keine medizinische Ausbildung haben, sehr oft Infektionskrankheiten.

Allergien können verursachen:

  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
  1. Übelkeit;
  2. Erbrechen;
  3. Durchfall;
  4. Verstopfung;
  5. Blähungen;
  6. häufiges Aufstoßen bei Kleinkindern;
  7. Darmkolik.
  • Atmungsstörungen:
  1. laufende Nase mit wässrigem Ausfluss;
  2. Niesen;
  3. husten;
  4. Juckreiz in der Nase.
  • Störungen der Sehorgane:
  1. ein brennendes Gefühl in den Augen;
  2. reißen;
  3. Schwellungen im Augenlid.
  • Hautläsionen:
  1. Trockenheit und Abschälen der Haut;
  2. Blasen;
  3. Juckreiz;
  4. Rötung;
  5. Schwellung des Gesichts.

Je nach Alter

Die Manifestation von Allergien im Kindesalter hängt von äußeren Bedingungen, dem Zeitpunkt der Interaktion des Kindes mit dem Allergen und der Arbeit des körpereigenen Immunsystems ab.

Darüber hinaus kann sich die Art der allergischen Reaktion bei Kindern unterschiedlichen Alters unterscheiden.

Bei einem Neugeborenen

Die Allergie im Gesicht eines Monats alten Babys tritt vor dem Hintergrund einer Dysbakteriose oder künstlicher Ernährung auf.

Diese Faktoren unterdrücken die Arbeit des Immunsystems und verursachen eine negative Reaktion des Körpers auf das Allergen.

Die Krankheit hat einen wellenförmigen Charakter und manifestiert sich in Form von roten Flecken auf den Wangen, die mit einer Kruste bedeckt sind.

Spots können von Juckreiz begleitet sein, der dem Kind erhebliche Leiden zufügt.

Der Magen-Darm-Trakt kann auf eine fremde Substanz reagieren:

  1. möglicherweise Blähungen;
  2. weicher Stuhl;
  3. häufiges Aufstoßen.

Bis zu 3 Jahren

Wenn Allergien bei Kindern im Alter von 1-3 Jahren auftreten, leidet der Magen-Darm-Trakt zuerst.

Die Krankheit wird begleitet von:

  • Störung des Stuhls;
  • Erbrechen;
  • Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse.

Das Risiko eines Krampfes im Magen ist groß, wodurch das Kind Nahrung verweigert und schlecht schläft.

Die schwerwiegendste Folge einer allergischen Reaktion bei Kindern in 2 Jahren ist eine Verletzung des Herzens.

Bis zu 8 Jahren

Allergische Reaktionen bei Kindern unter 8 Jahren äußern sich in Form von Atemwegs- und Magen-Darm-Störungen.

Bei der Interaktion mit einem Allergen erscheint:

Langfristige Verwendung einer allergenen Lebensmittel kann zur Entwicklung von Gastritis führen.

In schweren Fällen provoziert ein Allergieanfall Angioödeme, die eine sofortige Hospitalisierung des Patienten erfordern.

Leistungskorrektur

In der Regel besteht die Nahrungsmittelallergie selbstständig, wenn das Allergenprodukt aus der Nahrung entfernt wird.

Für den Nachweis werden Säuglinge auf Immunglobulin E getestet.

Erwachsene und ältere Kinder bekommen Hauttests, bei denen die Haut auf die Standardallergene aufgetragen wird.

Wenn das Baby gestillt wird oder seine Haut von schwerer atopischer Dermatitis betroffen ist, wird eine spezielle hypoallergene Diät vorgeschrieben.

Aus der Ernährung des Babys und der stillenden Mutter sind folgende Produkte ausgeschlossen:

  • Kühlung;
  • Honig und Schokolade;
  • Zitrusfrüchte;
  • Nüsse;
  • Gewürze;
  • geräucherte Produkte;
  • Meeresfrüchte und Fisch;
  • Eier;
  • Fleisch von Enten und Gans;
  • Rettich, Meerrettich, Rettich und Knoblauch;
  • Pilze;
  • Teig;
  • ganze ungekochte Kuhmilch.

Hypoallergene Ernährung beinhaltet auch den Ausschluss von Lebensmitteln mit Zusatzstoffen, Konservierungsmitteln und Farbstoffen aus der Ernährung.

Bei Beachtung der therapeutischen Ernährung ist die Prognose für Kleinkinder meist günstig.

Das Immunsystem des Kindes passt sich dem allergenen Produkt an und die Krankheit verläuft spurlos.

Als die Allergie auf die Wangen beim Kind zu heilen

Video: Manifestation der Diathese

Als die Allergie auf die Wangen beim Kind zu heilen

Antihistaminika

Sie sind Medikamente, die die Aktivität von Histamin unterdrücken, die Juckreiz, Rötung und andere Symptome verursacht, wenn das Allergen in den Körper eintritt.

Pluspunkte: schnell die Symptome der Krankheit entfernen.
Nachteile: bringe keine endgültige Heilung.

Blockierung der Immunantwort des Körpers

Es ist eine erzwungene Blockierung der schützenden Reaktion des Körpers auf das Allergen mit Hilfe von Stabilisatoren der Membranen von Mastzellen.

Pluspunkte: schneller Effekt.
Nachteile: langer Behandlungszyklus.

Ausschluss des Allergens

Pluspunkte: Effizienz.
Nachteile: Nein.

Desensibilisierung

Es ist die Einführung von mikroskopischen Dosen des Allergens in den Körper des Patienten.

Pluspunkte: Effizienz.
Nachteile: hohe Kosten.

Welche Salbe zu verwenden

Der Ausschlag auf den Wangen ist eine der unangenehmsten Erscheinungen einer allergischen Reaktion, weil das Gesicht des Kindes in jedermanns Erinnerung ist.

Große Blasen, Rötungen und Schälungen zieren nicht die zarte Haut des Babys.

Entfernen Sie die Manifestation der äußeren Symptome der Allergie im Kind kann mit Hilfe von speziellen Salben sein.

Was sind die Arten von Allergien bei Kindern? Die Antwort ist in diesem Artikel.

Nicht-hormonelle Salben

Salben, die keine Steroide enthalten, wird empfohlen, bei der Behandlung von Allergien bei Säuglingen und Kindern der ersten Lebensjahre zu verwenden.

Sie haben keine Kontraindikationen und sind gut für die Beseitigung von Rötungen und Juckreiz im Gesicht.

Nicht-hormonelle Salben umfassen:

Hormonelle Salben

Hormonal Salben haben eine Reihe von Nebenwirkungen, so dass sie nur von einem Arzt verschrieben werden können.

Das Prinzip ihrer Wirkung beruht auf Kortikosteroiden, die im Blut durchdringen, die Funktion der Nebennieren unterdrücken und allergische Symptome lindern.

In der Regel müssen sie bei chronischen oder ausgedehnten Allergien verschmiert werden, wenn andere Mittel nicht helfen.

Die Hormonsalben der neuen Generation umfassen:

Vorbeugende Maßnahmen

Selbst die Kinder gesunder Eltern sind nicht gegen das Auftreten von Allergien immun, so dass die Vorbeugung dieser Krankheit eine schwierige Aufgabe ist.

Um das Auftreten von Rückfällen einer Allergie zu verhindern, werden folgende Maßnahmen helfen:

  • Diät und eine gesunde Lebensweise der Mutter.

Richtige Ernährung während der Schwangerschaft ist die wichtigste Voraussetzung für die Vorbeugung von allergischen Erkrankungen bei Kleinkindern.

Zukünftige Mütter sollten vermeiden, große Mengen zu essen:

  1. Milch;
  2. Eier;
  3. Zitrusfrüchte;
  4. Schokolade und andere stark allergene Produkte.

Es ist notwendig, auf Rauchen und Alkohol zu verzichten, um die Einnahme von Medikamenten, einschließlich Antibiotika, zu minimieren.

Häufige Spaziergänge an der frischen Luft werden empfohlen.

  • Richtige Ernährung.

Minimieren Sie das Risiko von Allergien bei Kindern bis zu einem Jahr wird das Stillen helfen.

Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, wird empfohlen, das Baby in eine hypoallergene Mischung aus Ziegenmilch zu überführen.

Als Ergänzungsnahrung sollte das Kind hochwertige Produkte verwenden, die keine Konservierungsstoffe und Farbstoffe enthalten.

Wenn das Kind zu Allergien neigt, sollte der Köder in kleinen Portionen eingeführt werden.

Der Zeitraum der Anpassung an das neue Produkt muss mindestens eine Woche betragen.

In der Regel geht eine einfache Nahrungsmittelallergie von selbst aus, wenn Sie das allergene Produkt aus der Nahrung entfernen.

Es ist jedoch nicht immer möglich herauszufinden, welches Lebensmittel den Hautausschlag verursacht hat.

In diesem Fall muss das Kind eine hypoallergene Diät einhalten, die alle Vitalstoffe enthält:

  1. Proteine;
  2. Fette;
  3. Kohlenhydrate;
  4. Vitamine;
  5. Mikroelemente.
  • Erhöhte Immunität

Die Hauptursache für Allergien sind Störungen der Funktion des Immunsystems.

Um die Immunität des Babys zu stärken, wird ein solches Verfahren wie Tempern helfen.

Es erhöht die körpereigenen Abwehrkräfte und dient der Vorbeugung von respiratorischen Virusinfektionen.

Was sollte die Reaktion auf den Mantel bei Kindern sein? Lesen Sie hier.

Warum gab es bei Babys eine Allergie gegen Hüttenkäse? Lesen Sie weiter.

  • Haushaltshygiene.

Haushaltsallergie ist eine der häufigsten Arten von allergischen Reaktionen.

Um seine Symptome zu lindern hilft das Haus sauber zu halten.

Es wird empfohlen, die Nassreinigung so oft wie möglich durchzuführen und den Raum regelmäßig zu lüften.

Es ist notwendig, Teppiche, Plüschtiere, Teppiche und andere Dinge zu vermeiden, die die Vergangenheit anziehen.

Überflüssige Dinge müssen in geschlossenen Schränken und Regalen gereinigt werden.

Die Allergie ist nicht so harmlos wie es auf den ersten Blick scheint.

Verweigerung durch die Hilfe von Spezialisten kann zu Problemen mit dem Verdauungs-, Herz-Kreislauf- und Atmungssystem führen.

Nicht selbst behandeln und immer das Baby dem Arzt zeigen.

Der Ausschlag auf Gesicht und Körper eines Babys: warum es passiert und wie man es vermeidet

Eruptionen im Gesicht des Babys können bereits in den ersten Lebenstagen auftreten - das ist normal, denn die zarte Haut des Babys ist sehr empfindlich und passt sich nur an die äußere Umgebung an. In den meisten Fällen ist der Ausschlag am Körper eines Neugeborenen nicht gefährlich und geht an sich vorbei. Aber bei jedem Hautausschlag müssen Sie immer noch einen Arzt aufsuchen, um die Ursache festzustellen und gegebenenfalls eine Behandlung zu verschreiben.

Ursachen von Hautausschlag bei Säuglingen

Eruptionen im Gesicht von Neugeborenen können aus vielen Gründen auftreten. Betrachten Sie die gebräuchlichsten.

Wachstum und Anpassung des Körpers

  • Meilen. Ein kleiner Ausschlag von weißer oder gelblicher Farbe auf der Nase, den Wangen und dem Kinn tritt bei der Hälfte der Neugeborenen auf und verläuft während des ersten Lebensmonats von selbst.
  • Akne des Neugeborenen. Ein farbloser oder roter Hautausschlag auf den Wangen des Babys (manchmal um die Augen, auf der Stirn und Nase) spricht über die Bildung des hormonellen Hintergrunds und reicht für einige Wochen von selbst. Nur in seltenen Fällen spricht eine solche Akne von einer hormonellen Störung.
  • Reizung. Wenn die Zeit zum Zahnen gekommen ist, fängt das Baby an, viel Speichel auszuspucken. Aus diesem Grund hat das Kind oft einen kleinen Punkt Hautausschlag am Kinn.
  • Toxisches Erythem. Ein Ausschlag in Form von roten Flecken mit kleinen weißen oder gelben Bläschen tritt im Säugling um die Gelenke, auf der Brust und dem Bauch auf. Dieses Phänomen tritt gewöhnlich am 2.-4. Lebenstag auf. Ein Kind kann wegen Juckreiz unruhig sein, aber innerhalb weniger Tage vergeht alles. Dieses Phänomen ist für die Gesundheit nicht gefährlich und spricht von der Anpassung des Kindes an die äußere Umwelt.
  • Seborrhoische Dermatitis. Ein gelblicher Hautausschlag bei Neugeborenen in Form von fettigen oder festen Schuppen im Gesicht und am Kopf kommt häufig vor und verläuft allein durch das Jahr.

Falsche Pflege

  • Schweiß. Ein roter Ausschlag am Hals eines Babys, der sich in kleine weiße Pickel verwandeln kann, kann auf eine Überhitzung des Kindes hinweisen. Dies geschieht in einem heißen Klima oder einfach mit Eltern, die immer Angst haben, dass ihr Kind friert. Wenn das Kind bei den ersten Anzeichen des Schwitzens weiter eingewickelt wird, kann sich der Ausschlag bei Neugeborenen auf alle natürlichen Falten der Haut und des Kopfes ausbreiten. Sobald das Kind in normale klimatische Bedingungen kommt, verschwindet das Schwitzen schnell.
  • Schwankungen. Kleiner roter Pickel auf dem Arsch, in den Leistenfalten und im Genitalbereich (manchmal in den Achselhöhlen und am Hals) kann darauf hindeuten, unsachgemäße Hygiene (Baden selten, vorzeitige Wechsel Windel) oder Pilzinfektion.
  • Windel-Dermatitis. In der Regel ist es eine Folge der unsachgemäßen Pflege des Babys und manifestiert sich durch rote Verschmelzungen an den Nackenfalten, Gesäßbacken, im Genitalbereich. Dann gibt es kleine Papeln (Blasen), die Haut beginnt zu schälen, es gibt Wunden und Erosion. Wenn Maßnahmen nicht rechtzeitig getroffen werden, können Staphylokokken- und Pilzinfektionen beitreten.

Allergie

  • Allergische Dermatitis, Urtikaria. Ein roter flockiger Hautausschlag im Baby auf dem Gesicht, der sich allmählich zu den Ohren, Hals, Rücken, Brust und Bauch verschiebt, ist oft ein Zeichen von Allergie. Dies kann sein, weil die Energiezufuhr Mutter (das Vorhandensein von Allergenen in der Nahrung wie Fisch, Erdnüsse, Erdbeeren und so weiter. D.), Einatmen von Staub oder Tierhaar, eine Reaktion auf das Waschmittel, das Essen zu locken, zu Medikamenten. Manchmal kann ein farbloser Hautausschlag über Allergien sprechen. Zum Beispiel mit Laktasemangel (Allergie gegen Vollmilch).
  • Atopische Dermatitis (Ekzem). Ein roter juckender Ausschlag am Körper eines Babys tritt im Alter von bis zu 6 Monaten auf und ist normalerweise mit einer Allergie gegen Milch und Eiweiß (von einer stillenden Mutter oder vom Baby gegessen) verbunden. Erstens gibt es Elemente des Ausschlags im Gesicht, Kopfhaut und Körper, und wenn das Kind älter wird, können sie in den natürlichen Falten der Haut, in den Kniekehlen-Mulden und die Ellenbogen erscheinen.

Infektionen

  • Impetigo. Hauterkrankungen, manifestiert sich durch schmerzhafte rote Flecken um den Mund, im Bereich der Nase, an den Griffen und Beinen. Dies ist eine sehr ansteckende Krankheit, die Säuglinge häufiger betrifft, aber es ist leicht mit Antibiotika behandelt werden.
  • Krätze. Dieses Problem kann in jedem Alter auftreten und ist ohne die Hilfe eines Arztes hier unverzichtbar. Ein kleiner juckender Ausschlag im Baby breitet sich über den ganzen Körper aus, einschließlich der Fußsohlen. Die Krankheit wird durch spezielle Cremes oder Sprays gestoppt, aber alle Mitglieder der Familie sollten behandelt werden.
  • Masern. Wenn ein roter Ausschlag im Gesicht eines Monat alten Babys mit hohem Fieber (etwa 38 Grad), Schwellungen unter den Augen, einem Husten und einer Erkältung kombiniert wird, können dies Anzeichen von Masern sein. Rufen Sie so schnell wie möglich Ihren Arzt an.
  • Windpocken (Windpocken). Die Krankheit beginnt mit einem kleinen roten Fleck, auf dem mehrere Stunden lang eine Blase erscheint. Solche Elemente können von wenigen Stücken bis zu Hunderten reichen. Das Kind kann Fieber, Übelkeit, Muskelschmerzen und Appetitlosigkeit haben. Konsultieren Sie Ihren Arzt für eine genauere Diagnose.

Ein Kind helfen

Nachdem Sie den Kinderarzt besucht haben, und er diagnostizierte und verordnete Behandlung für einen Ausschlag im Baby, zuhause können Sie auch Ihrem Baby helfen:

  • schließen Sie alle möglichen Allergene aus;
  • Waschen Sie Ihre Hände vor und nach der Hygiene mit dem Baby;
  • Wechseln Sie die Windeln sofort nachdem sie nass geworden sind;
  • mit warmem Wasser ohne Seife waschen oder nasse Servietten ohne Geschmack und Alkohol verwenden;
  • Stellen Sie beim Anziehen einer neuen Windel sicher, dass die Haut vollständig trocken ist;
  • Lassen Sie das Baby so lange wie möglich ohne Windeln und Windeln auskommen (sofern die Lufttemperatur dies zulässt);
  • Nach dem Baden die betroffenen Hautpartien sanft abtupfen (nicht reiben).

Was kann nicht getan werden

  • Die Elemente des Hautausschlags mit Farbstoffen (Jod, Fucorcin, Zelenka usw.) schmieren, da dies die Diagnose erschweren und zu einem falschen Ergebnis führen kann.
  • Squeeze Pickel vom Baby.
  • Öffne die Blasen.
  • Wischen Sie mit Lotionen und Alkohol ab.
  • Refuse Behandlung von einem Arzt verschrieben (auch wenn es hormonelle Salben ist).
  • Unabhängig diagnostizieren und behandeln.

Prävention von Hautausschlag

Die Haut des Neugeborenen ist sehr zart und empfindlich gegenüber Veränderungen der Umweltbedingungen. Hier sind einige Tipps, wie Sie das Auftreten von Hautausschlägen bei Kindern minimieren können.

  • Hygiene. Sehr häufig entsteht ein Ausschlag auf den Wangen eines Babys aus den Essensresten, ständig fließendem Speichel oder Regurgitation. Halten Sie das Gesicht Ihres Kindes mit Babytüchern oder warmem Wasser sauber. Um Windeldermatitis zu verhindern, ist es notwendig, das Baby nach jedem Stuhl zu waschen und Luftbäder zu halten.
  • Umgebung. Die Temperatur der Luft im Haus sollte 18-22 Grad betragen, damit das Kind nicht überhitzt. Geh nicht raus, wenn es zu heiß ist. Kinder sind viel leichter zu kaltem Wetter zu tolerieren.
  • Ein Gefühl der Proportion. Baden Sie ein Neugeborenes einmal am Tag oder zwei und besser ohne Seife - so helfen Sie, die natürliche Schutzschicht auf der Haut des Babys zu bewahren und Irritationen vorzubeugen. Nach den Wasserbehandlungen sollte die Haut nicht abgewischt werden, sondern vorsichtig mit einer weichen Windel getupft werden. Lassen Sie sich nicht mit Talk hinreißen - Ärzte sagen kürzlich, dass Talk in die Atemwege gelangen und Probleme mit der Lunge verursachen kann.
  • Sauberkeit. Regelmäßig zuhause Nassreinigung durchführen, belüften, Tiere baden. Wasche neue Kleidung, bevor du sie auf das Baby legst (selbst wenn derjenige, der es gegeben hat, versichert, dass er selbst alles mit einem bewährten Mittel gewaschen hat).
  • Vor Allergien schützen. Stillende Mütter sollten ihrer Diät folgen, es gibt keine potenziell allergenen Lebensmittel (Seefisch, Beeren, Nüsse, viele Süßigkeiten und Vollmilch). Um Kindersachen zu waschen und um Babyhaut zu pflegen, verwenden Sie spezielles Werkzeug. Wählen Sie vorsichtig Babynahrung und Einwegwindeln. Kompetent ergänzende Lebensmittel einführen.
  • Impfung. Von viralen Infektionen (Windpocken, Masern, Röteln, etc.) gibt es keine Heilung, und diese Krankheiten gehen von selbst aus. Aber manchmal können sie ernsthafte Komplikationen bis zu einem tödlichen Ausgang verursachen. Mit der Zeit werden Impfungen dazu beitragen, das Kind vor unerwünschten Folgen zu schützen.

Wenn Ihr Baby einen Hautausschlag im Gesicht oder am ganzen Körper hat (vor allem, wenn es plötzlich passiert ist), zögern Sie nicht, den Besuch beim Kinderarzt zu unterbrechen - das kann gefährlich für die Gesundheit und das Leben des Kindes sein. Als einen Ausschlag im Gesicht von Neugeborenen zu behandeln, kann nur den Arzt nach einer gründlichen Untersuchung und Diagnose zu sagen.

Was tun mit Hautausschlägen im Baby auf dem Gesicht?

Eltern denken oft, dass die Haut ihres Babys glatt und samtig ist, wie auf den Bildern. In Wirklichkeit muss man sich jedoch mit verschiedenen Ausschlägen und anderen Unregelmäßigkeiten in der Haut auseinandersetzen, die oft als typisch für das Baby angesehen werden. Jedoch muss man wachsam sein und in der Lage sein zu unterscheiden, wenn Ausschläge ein Zeichen für eine der Kinderkrankheiten sind und wann - die übliche physiologische Manifestation. Wenn Zweifel bestehen, ist es besser, das Kind dem Arzt zu zeigen. Die Gründe können eine Vielzahl von Faktoren sein.

Die Vorbeugung der Ausschläge auf dem Gesicht der Neugeborenen, merkwürdigerweise, soll sogar während der Schwangerschaft beginnen - dieser Faktor hängt von der richtigen Ernährung der Mutter unmittelbar ab

Ursachen von Hautausschlag im Gesicht von Neugeborenen

Nachdem die Faktoren ermittelt wurden, die zu heftigen Ausschlägen auf dem Gesicht des Kindes geführt haben, können die Eltern nüchtern beurteilen, was passiert und ob sie für diese Situation verantwortlich sind oder nicht. Dies wird helfen, die Situation zu beheben: beruhigen, dass das Baby in Ordnung ist, oder den Arzt rechtzeitig konsultieren und das Neugeborene behandeln. Meistens sind die Ursachen für verschiedene Ausschläge im Gesicht:

  • genetische Störungen;
  • Infektionskrankheiten;
  • Unterernährung der Mutter entweder während der Schwangerschaft oder sogar während des Stillens;
  • allergische Reaktionen.
  • Veränderungen im hormonellen Hintergrund des Neugeborenen;
  • Fehlfunktion des Magens;
  • Änderungen der Umgebungstemperatur.

Die Gründe für den Ausschlag im Gesicht eines kleinen Kindes können sehr unterschiedlich sein. Deshalb sollten die Eltern beim Anblick von kleinen roten Punkten auf den Backen ihrer Krümel nicht in Panik geraten. Sie sollten verstehen, dass die Haut des Babys ein sehr empfindliches und empfindliches Organ ist, das sofort auf Veränderungen im Essen und in der Umwelt reagiert. Und der Ausschlag kann anders aussehen: es kann Blasen, Flecken, Papeln, Blasen, Akne, Flecken, Pickel, Pusteln, etc. sein. Das Aussehen der Ausschläge ist wichtig für den Arzt, um die richtige Diagnose zu stellen, so dass Sie wissen müssen, welche Arten von Hautausschlägen da sind.

Diathese ist eine der häufigsten Ausschläge auf der Haut von Neugeborenen

Arten von Hautausschlägen

Um die Art des Ausschlags auf dem Gesicht Ihres Neugeborenen zu verstehen, müssen Sie ihr Aussehen genau betrachten und versuchen zu analysieren, was ihr Aussehen verursacht haben könnte. Dies wird helfen, das Problem selbst zu bewältigen oder Hilfe von einem Arzt zu suchen, was manchmal so schnell wie möglich erfolgen muss, um Komplikationen zu vermeiden. Am häufigsten auf dem Gesicht des Kindes können die folgenden Arten von Ausschlag auftreten.

In den meisten Fällen wird eine neonatale neonatale Pustulose bei Neugeborenen diagnostiziert - Akne. Die Krankheit manifestiert sich bei einem Kind im Alter von 2-3 Wochen in Form kleiner Pusteln rötlich oder rosa auf den Wangen. Der Grund ist die hormonelle Rekonstruktion eines kleinen Organismus. Akne von Neugeborenen ist ein harmloser physiologischer Ausschlag, der ohne den Gebrauch von Drogen und medizinischer Hilfe verschwindet, wenn die Krume 2-3 Monate alt wird.

Die rosa Farbe des Ausschlags auf den Wangen des Babys weist oft auf eine Diathese hin. Es kann durch Abnormalitäten in der Arbeit des Magens, Fehlfunktionen im noch ungeformten Nervensystem, allergische Reaktionen auf den Reiz verursacht werden. Äußerlich ist der Hautausschlag ein kleiner roter Fleck, der nicht nur das gesamte Gesicht des Kindes bedeckt, sondern auch den Körper. Wenn die Behandlung falsch oder unpünktlich ist, kann der Ausschlag in Dösen Wunden gehen. Oft reagiert die Haut der Krümel auf synthetische und Wollstoffe, minderwertige Waschpulver, Kinderkosmetika (Puder und Cremes). Für eine genaue Diagnose sollten Sie nur zum Kinderarzt gehen. Die Behandlung reduziert sich auf den Nachweis eines allergischen Faktors und auf dessen aktive Elimination.

Bei 50% der Neugeborenen diagnostizieren Ärzte Talgzysten im Gesicht, die mit Wangen, Kinn und Stirn des Babys bedeckt sind. Der Grund ist die falsche Operation der Talgdrüsen. Äußerlich sind es Papeln (Knoteneruptionen) von gelber oder weißer Farbe. Sie können auf den Gliedern der Krümel und des oberen Körpers erscheinen. Die Krankheit erfordert keine Behandlung und endet am Ende des ersten Lebensmonats des Kindes.

Manchmal hat das Baby trübe Blasen um den Mund herum, die sich schnell auf andere Teile des Körpers ausbreiten. Danach beginnen sich die Blasen zu öffnen, und die Haut an dieser Stelle blättert in Form von Streifen ab. Es ist eine Ritter-Krankheit, die eine ansteckende oder allergische Natur hat. Der Hautausschlag wird ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes behandelt.

Manchmal bilden sich auf den Ohren des Babys fettige Schuppen gelb. Experten nannten die Ursachen der seborrhoischen Dermatitis bei Neugeborenen als hormonelle Schwankungen, die Entwicklung von Hefepilzen auf der Haut eines Babys. Die Krankheit verläuft in 2-3 Wochen von selbst.

Eltern sind sehr wichtig in den ersten Stunden des Auftretens eines Hautausschlags auf dem Gesicht eines Babys, um mindestens ungefähr die Art des Ausschlags zu bestimmen und seine möglichen Ursachen vorzuschlagen. Dies hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen, wie Sie Ihrem Baby helfen können: nehmen Sie zu Hause Therapien oder suchen Sie einen Arzt auf. In jedem Fall ist es während der ersten Stunden des Hautausschlags notwendig, den Zustand des Neugeborenen irgendwie zu erleichtern, da der Hautausschlag von Unbehagen und Brennen begleitet wird, aus dem das Kind launisch wird, weint, nicht schläft, sich weigert zu essen.

Was können Eltern in dieser Situation tun?

Wenn ein Ausschlag auf dem Gesicht einer Krume erscheint, ist es nützlich, es mit einer Abkochung der Umdrehung zu waschen - das ist ein natürliches Heilmittel, um Allergieschilder loszuwerden

Erste Hilfe für Hautausschläge im Baby

Wenn sich herausstellt, dass eine sofortige Konsultation mit einem Arzt nicht möglich ist, sollten die Eltern dem Kind selbst helfen, wenn ein unklarer Ausschlag auf seinem Gesicht auftaucht. Was können sorgende Eltern tun?

  1. Um mit Ausschlägen im Gesicht fertig zu werden, hilft das Luftbad: Wickeln Sie das Kind nicht in warme Kleidung, versuchen Sie, den Kopf des Babys offen zu halten.
  2. Hetzen Sie nicht, die angekündigten ausgetrockneten Kosmetika und Medikamente zu verwenden, die Sucht verursachen oder den Zustand der Haut des Babys verschlechtern können, besonders, weil es eine empfindliche Haut auf dem Gesicht ist.
  3. Waschen Sie das Baby mit warmen Infusionen und Abkochungen von Kamille und Schnur.
  4. Wenn die Ursache der Hautausschläge die Wirkung des Allergens ist, muss es dringend mit Hilfe von Ärzten identifiziert und beseitigt werden. Und davor sollten Eltern alle fragwürdigen Gegenstände vom Gebrauch des Kindes, von künstlichen Materialien bis hin zu Haustieren, ausschließen.
  5. Mit allergischer Dermatitis und Diathese verschreiben Antihistaminika. Wenn die Eltern sicher sind, dass die Ausschläge allergisch sind, können Sie dem Baby 1/8 der Tablette "Suprastin" oder "Diazolin" geben, aber die Eltern sind für diese Art der Selbstbehandlung allein verantwortlich.

Wenn ein Kind einen Ausschlag in seinem Gesicht hat, sollten Sie nicht in Panik geraten. In den meisten Fällen erweist es sich als völlig harmlos und zeichnet sich durch vollständig erklärbare Prozesse im Körper des Neugeborenen aus. Wenn der Hautausschlag nicht zu lange anhält, bei den Eltern Angst auslöst und mit einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands des Babys einhergeht, wird dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.

Ein kleiner Ausschlag im Gesicht des Babys. Es lohnt sich, sich Sorgen zu machen

Die Haut von Neugeborenen ist sehr zart und kann leicht verschiedenen negativen Faktoren ausgesetzt werden, die die Entwicklung einer Allergie oder Hautausschlag auf der Haut des Babys fördern.

Ein kleiner Ausschlag im Gesicht eines Babys kann durch eine Mahlzeit verursacht werden (nicht nur ein Kind, sondern auch eine Mutter), Drogen, physiologische Merkmale der Entwicklung des Kindes, Virusinfektionen. Weiter in dem Artikel werden die wichtigsten Arten von Hautausschlag bei Neugeborenen, die Ursachen seines Auftretens, Behandlung und mögliche Folgen beschrieben.

Arten von Hautausschlägen bei Säuglingen

Hautausschläge bei Babys können in physiologische, allergische und infektiöse unterteilt werden. Zu den physiologischen Läsionen der Haut gehören Kinderärzte die folgenden:

- Neugeborene Akne (medizinischer Begriff: neonatale Kopfpustulose) - erscheint bei den Säuglingen in den ersten 2-3 Wochen des Lebens in Form von rosa oder rötlichen kleinen Pusteln, die normalerweise nicht eitern und wie Reliefveränderungen in der Haut aussehen. Diese Art von Hautausschlag betrifft am häufigsten die Wangen, Nacken und Haare des Kindes Kopf. Ist nicht ansteckend und mit der richtigen Pflege geht auf 2-3 Monate des Babys;

- seborrhoische Dermatitis - ein kleiner Ausschlag im Gesicht (Ohren und Kopf) des Babys, der fettigen Schuppen von hellgelber Farbe ähnelt. Solche Hautausschläge erfordern keine medizinische Intervention und gehen eventuell mit der richtigen Pflege des Neugeborenen einher.

Unter den allergischen Ausschlägen unterscheiden:

- Essen, direkt im Zusammenhang mit Essen, das nicht nur das Baby, sondern auch die Mutter isst, wenn das Baby stillt. Allergische Ausschläge betreffen in der Regel die Wangen und das Kinn der Krümel, können bei falscher Behandlung oder bei ständigem Erhalt des Allergens im Körper des Kindes zur Schorfstufe gelangen;

- Arzneimittel, entstehen bei der Einnahme bestimmter Medikamente. Der Arzneimittelausschlag ist in seiner Beschreibung dem Nahrungsmittelausschlag ähnlich. Um die allergische Reaktion richtig zu bestimmen, ist es daher notwendig, die Einnahme des Medikaments bis zur vollständigen Genesung abzubrechen;

- Urtikaria, durch individuelle Unverträglichkeit der Haut des Babys von verschiedenen Phänomenen der Natur (Frost, Hitze, helle Sonne) entstehen. Die Urtikaria ist vor allem von den Wangen des Kindes betroffen und sieht aus wie aus der Brennnessel verbrannt.

Infektiöse oder virale Ausschläge sind von den folgenden Arten:

- Roseola - Virale Hautläsionen bestimmter Arten von Herpes. Zu den Symptomen von Roseola gehören ein Anstieg der Temperatur und das Auftreten eines rosa-roten, oberflächlichen Hautausschlags auf Gesicht und Körper des Babys;

- Röteln - scharlachrote kleine Ausschläge, die zuerst auf dem Gesicht und am Hals des Babys auftreten und sich dann auf den ganzen Körper ausbreiten, die gewöhnlich von hohem Fieber und erhöhten Lymphknoten begleitet werden;

- Windpocken, ähnlich wie kleine Wassertröpfchen auf der Haut, sind kleine Blasen, die, wenn sie beschädigt sind, zu Pusteln werden. Es betrifft die ganze Windpocken, aber vor allem die Kopfhaut des Kopfes des Babys, ist oft von einer Erhöhung der Temperatur begleitet.

Ursachen von Hautausschlag

Hautausschläge im Baby können aus verschiedenen Gründen auftreten, welche sind natürlich, verbunden mit der Entwicklung des Kindes und der Anpassung seiner Haut an neue Bedingungen, allergisch und infektiös.

Natürliche Ursachen für das Auftreten des Hautausschlags werden bei Akne und seborrhoischer Dermatitis beobachtet, die bei hormonellen Veränderungen im Körper des Babys und dem Auftreten von Hefepilzen auf der Haut auftreten, die Teil der normalen Mikroflora sind.

Allergische Hautschäden können auftreten, wenn ein Kind bestimmte Nahrungsmittel, Arzneimittel oder natürliche Phänomene nicht einnimmt:

- Essensausschlag an den Krümeln, was durch eine natürliche Fütterung verursacht werden kann, kann durch eine Verletzung der Ernährung entstehen, die eine junge Mutter beachten sollte: Sie kann keine Zitrusfrüchte, verschiedene Süßigkeiten, Eier, Nüsse und andere Produkte essen, die in die Muttermilch gelangen und dementsprechend Allergien auslösen können.

Wenn der Säugling künstlich gefüttert wird, kann Nahrungsmittelallergie Protein verursachen, ist Teil einiger Mischungen;

- ein medizinischer kleiner Hautausschlag auf dem Gesicht eines Babys kann durch die Verwendung bestimmter Medikamente oder auf den einzelnen Komponenten, aus denen die Medikamente bestehen, verursacht werden (oft werden die Präparate für Säuglinge gesüßt und Aromen hinzugefügt);

- Ein Hautausschlag kann als allergische Reaktion auftreten von den Auswirkungen von Frost oder Sonne auf die empfindliche Haut eines Babys, die sich noch nicht an die neuen äußeren Bedingungen angepasst hat.

Infektiöse Ausschläge entstehen wenn das Kind in den Körper verschiedener Viren eindringt, verursacht Schäden an der Haut des Babys und oft hohes Fieber.

Behandlung von kleinen Hautausschlägen bei Babys

Wenn es Symptome in Form von Hautausschlägen im Baby gibt, Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, sofort die Art des Ausschlages zu erkennen und, die kompetente Behandlung zu ernennen. Jedoch müssen nicht alle Läsionen der Haut medizinisch behandelt werden, für einige ihrer Spezies genügt eine ausreichende Pflege für die Haut der Krümel.

Neugeborene Akne und seborrhoische Dermatitis erfordern keine Medikamente. Mit Akne reicht es für eine regelmäßige tägliche Pflege des Babys, die darin besteht, Bäder zu nehmen, rechtzeitig Windeln und Windeln zu wechseln, das Baby während des Tages zu wechseln. Bei seborrhoischer Dermatitis ist es notwendig, ein Bad mit einer weichen Bürste zu nehmen, um die Schuppen zu entfernen und sie dann mit Pflanzenöl zu behandeln.

Die Behandlung aller Arten von allergischem Hautausschlag muss mit der Entfernung des Allergens aus dem Körper des Kindes beginnen:

- mit lebensmittelbedingten Hautausschlägen im Gesicht die kleine Mutter muss sich daran erinnern, welches neue Produkt sie versucht hat und es nicht mehr benutzt, wenn das Kind künstlich gefüttert wird, dann sollte seine Mischung ersetzt werden;

- mit Medikamentenallergie es ist notwendig, aufzuhören, dem Baby Medikamente zu geben.

Gleichzeitig mit Ausnahme des Allergens, Nehmen Sie Antihistaminika innerhalb weniger Tage ein bis zur vollständigen Wiederherstellung. Was die allergische Reaktion auf natürliche Phänomene betrifft, helfen schützende Cremes und Salben für Babys.

Zur Behandlung von infektiösen Hautausschlägen es werden die Empfehlungen des Arztes benötigt, die strikt zu beachten sind, damit sich der Krankheitsverlauf nicht verschlechtert, sondern sich das Baby schnell erholt. In der Regel ist eine antivirale Therapie vorgeschrieben, bei hohen Temperaturen wird empfohlen, Antipyretika zu geben. In der Regel wird zusätzlich der Hautausschlag in keiner Weise behandelt, wenn die Windpockenausschläge mit Grün verbrannt werden.

Die Folgen der Analphabetenbehandlung

Bei den ersten Manifestationen des Hautausschlags es ist notwendig, seine Behandlung richtig und rechtzeitig zu beginnen, um verschiedene Komplikationen zu vermeiden. Ein kleiner allergischer Hautausschlag kann sich in Schorf verwandeln oder in ein Benetzungsstadium übergehen, was die Genesung des Babys verlangsamt. Auch äußere Manifestationen von allergischen Hautausschlägen können die inneren Organe des Kindes beeinflussen.

Eine vorzeitige und falsche Behandlung von infektiösen Hautläsionen kann das Wohlbefinden insgesamt verschlechtern Krümel und führen zu einem Krankenhausaufenthalt.

So kann ein kleiner Ausschlag im Gesicht eines Babys nicht gefährlich sein, verbunden mit seinen physiologischen Eigenschaften oder vielleicht ernster, was eine Medikation erfordert Es ist wichtig, die Art des Hautausschlags rechtzeitig zu erkennen und kompetent zu behandeln, damit sich das Kind schnell erholt.

Ein kleiner Hautausschlag auf dem Gesicht eines Babys

Kümmere dich um dich und dein Kind, liebe Frauen und sei gesund!

Finde es jetzt heraus über das nützlichste Medikament Plantex für Neugeborene (Gebrauchsanweisungen). Von Koliken, Verstopfung, Blähungen, Aufstoßen und zur Normalisierung der Verdauung.

Ursachen, Vorbeugung und erste Hilfe für einen Hautausschlag auf dem Gesicht eines Babys

Die Haut eines Neugeborenen ist sehr zart und zart, leicht anfällig für verschiedene Wirkungen, reagiert sowohl auf äußere Faktoren als auch auf den inneren Zustand des Körpers. Oft erscheint ein Ausschlag auf dem Gesicht des Babys, der keine Angst verursachen sollte. Einige seiner Typen erfordern jedoch einen frühen Anruf für einen Arzt.

Ursachen für das Aussehen

Wenn ein Hautausschlag auf dem Gesicht des Kindes auftritt, ist es ratsam, dem Kinderarzt zu zeigen, um die genaue Ursache zu bestimmen, falls notwendig, um einen Test durchzuführen, um die Tests zu bestehen. Es ist jedoch wünschenswert, dass Eltern Kenntnisse haben, die helfen, die Ursache des Ausschlags zu bestimmen. Hier sind die häufigsten Gründe:

  • Bildung des hormonellen Hintergrunds des Kindes;
  • Schwitzen;
  • allergische Reaktionen;
  • Manifestation einer Infektionskrankheit.

Neugeborene Kinderpusteln

Ein anderer, besser verständlicher Name - Akne Neugeborenes oder Hormonausschlag. Solche Ausschläge erscheinen in der 2-3 Lebenswoche, aber nicht alle Kinder, sondern nur 30% von ihnen. Diese kleinen rötlichen oder soliden weißen Pickel befinden sich im Gesicht: meist auf den Wangen und der Stirn des Babys. Manchmal sind sie nicht sichtbar, aber sie sind gut zu spüren, wenn man ihre Finger darüber hält. Typischerweise enthalten diese Pickel keine Geschwüre, aber wenn sie sich kämmen und infiziert werden, entzünden sie sich. In solchen Fällen kann der Inhalt nicht herausgequetscht werden, sonst verteilt sich die Infektion über das ganze Gesicht und Narben verbleiben auf der empfindlichen Babyhaut.

Es muss daran erinnert werden, dass die Akne eines Neugeborenen ein natürlicher physiologischer Prozess ist, verursacht durch die Bildung eines hormonunabhängigen Babys von der Mutter. Ein solcher Hautausschlag ist nicht ansteckend und braucht keine Behandlung. Es genügt, tägliche hygienische Verfahren durchzuführen, die darin bestehen, die Haut mit einer in kochendem Wasser oder Kräuteraufguss getränkten Serviette abzuwischen. Solche Erscheinungen verursachen in der Regel das Unbehagen nicht und gehen in den dritten Monat des Lebens über.

Sweatshop

Dies sind kleine rosa Pickel, die ungleichmäßig auf dem Körper des Kindes lokalisiert sind, aber auch auf dem Gesicht erscheinen können, hauptsächlich in der Kopfhaut. Die Thermoregulation des Neugeborenen ist nicht vollständig ausgebildet: Die Schweißdrüsen funktionieren wie bei einem Erwachsenen, aber ihre Gänge sind noch schwach entwickelt und nicht in der Lage, die Flüssigkeit vollständig zu entladen. Darüber hinaus führt die reichliche Blutversorgung der Haut zu schneller Überhitzung und anschließend zum Auftreten eines Ausschlags. Daher ist das Baby die Kälte viel leichter zu ertragen als die Hitze. Junge Eltern vergessen dies und versuchen, das Baby wärmer zu halten, auch im Sommer.

Das Schwitzen erfordert keine Behandlung, genug hygienisches Abwischen und die Einrichtung eines Temperaturregimes in der Gärtnerei. Dressing Babys sollten bei dem Wetter gemacht werden, Überhitzung zu vermeiden.

Wie Sie Ihrem Baby helfen können

Wenn der Hautausschlag nicht infektiös ist, ist keine spezielle Behandlung erforderlich. Jedoch, mit reichlich Ausschlägen lohnt es sich, die Hilfe eines Arztes zu suchen, um Vereiterung zu verhindern, die Narben auf dem Gesicht der Krümel hinterlassen kann. Einige von ihnen verursachen Juckreiz, verursachen Angstzustände, so dass Eltern die Gesundheit des Kindes überprüfen können, bevor sie das Kind diagnostizieren und die Diagnose diagnostizieren:

  1. Helfen Sie dem Baby, sich zweimal täglich mit abgekochtem Wasser oder einer Abkochung von Kräutern zu waschen, die heilende und desinfizierende Eigenschaften haben: Kamille, Pailletten, Salbei.
  2. Wenn kein Kraut zur Hand ist, können Sie das Gesicht des Babys mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat abwischen. Bei der Herstellung der Lösung müssen Sie sehr vorsichtig sein: Eine zu starke Lösung oder unlösliche Körner verbrennen die empfindliche Haut.
  3. Verwenden Sie keine alkoholhaltigen Lotionen, die zur Bildung von Rissen, Irritationen und anderen Beschwerden führen. Ölige Salben und Cremes werden den Hautausschlag nicht lindern, sondern verursachen die Vermehrung von Bakterien, die das Problem nur verschärfen. Empfehlen Sie Talkumpuder nicht, da es die Poren stark verstopft.

Allergische Reaktionen

Der unangenehmste aller nicht-infektiösen Ausschläge sind allergische Reaktionen. Allergien können sogar bei den jüngsten Kindern auftreten und haben einen Ausschlag, der von außen verschiedenartig ist: raue Flecken, rote Flecken unterschiedlicher Größe, Schwellungen und andere Manifestationen. Unterscheiden Sie zwischen Nahrungsmittelallergie und Kontakt.

Nahrungsmittelallergie

Hautausschlag kann ein Indikator für Unterernährung der stillenden Mutter sein, wenn das Kind gestillt wird. Frauen während der Stillzeit sollten sich an eine hypoallergene Diät halten, wenn das Gesicht des Kindes einen allergischen Hautausschlag hat.

Das allergenste ist also das Protein der Kuhmilch, auch wenn es von der stillenden Frau konsumiert wird. Es wird auch in den meisten angepassten Mischungen gefunden, so wenn Hautreaktionen auf die Komponenten der Mischung darüber nachdenken sollten, sie zu ersetzen. Tun Sie dies nur nach Rücksprache mit dem Kinderarzt und unbedingt nach und nach, sonst können Sie das Auftreten einer noch stärkeren Allergie provozieren.

Kontakt Allergie

Kontaktallergien sorgen sich oft um das Baby. Neugeborene sind zu anfällig für Kunststoffe und verschiedene chemische Bestandteile. Kindergele zum Spülen von Geschirr, Puder und Conditioner für Kleidung - das ist kein Marketing-Schritt, wie viele Eltern denken, sie enthalten hypoallergene Inhaltsstoffe, die die Haut des Babys nicht reizen.

Die Immunität des Kindes wird im ersten Lebensjahr gebildet, und davor können viele Komponenten einen Hautausschlag verursachen. Wenn ein Verdacht auf diese Art von Veränderung besteht, müssen Sie alles überprüfen, mit dem die Haut des Babys in Berührung kommt: vom Gewebe, aus dem die Kleidung gemacht wird, bis zum Pulver, mit dem es gewaschen wird.

Oft nehmen Eltern eine Neugeborene Akne oder Schweiß für allergische Reaktionen und geben Kindern Antihistaminika. Es ist zu beachten, dass alle Medikamente nur von einem Kinderarzt verschrieben werden, abhängig von der Diagnose, dem Krankheitsverlauf, den Testergebnissen.

Video: Wie hormonelle Eruptionen von allergischen unterscheiden.

Hautpflege

Von großer Bedeutung, sowohl bei physiologischen Hautausschlag als auch bei Hautallergien, ist die richtige Hautpflege, besonders an Hautausschlägen. Wichtig und Vorbeugung, die das Auftreten von Hautausschlägen verhindern soll:

  1. Die Nägel müssen geschnitten werden, wie sie wachsen, sonst wird die Akne infiziert und sie werden entzündet. Vorübergehend kann das Baby auf Antifungs aufgebracht werden.
  2. Neugeborene sollten nicht stark eingewickelt sein: Überhitzung führt zum Auftreten von Schweiß.
  3. Die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung sollte nicht weniger als 60% betragen. Gut darin hilft der Luftbefeuchter.
  4. Der schuppige Hautausschlag kann die Haut straffen, was zu schweren Beschwerden führt. In diesem Fall sollte die Haut mit einer fettarmen Baby-Creme befeuchtet werden. Hierfür eignet sich ein spezieller Feuchtigkeitsspender, der auch wundheilend wirkt (zB Beepantene).

Bei Juckreiz hilft die Gystan-Creme oder das Fenistl-Gel. Sie können die traditionelle Medizin verwenden. So ist es gut, den Juckreiz von einem Ausschlag von fein geriebenen Kartoffeln oder einem Apfel zu entfernen. Sie können eine mit kaltem Wasser getränkte Serviette an den betroffenen Stellen anbringen oder mit einem Eiswürfel einreiben: die Erkältung beruhigt die Haut. Aktivkohlepulver, das mit Wasser verdünnt wurde, wird auf den Hautausschlag aufgetragen, um den Zustand des Babys zu lindern.

Video: Allergien bei Säuglingen und Methoden zu ihrer Bekämpfung.

Hautausschläge bei Infektionskrankheiten

Ein Ausschlag im Gesicht kann auch eine beginnende Krankheit anzeigen. Bis heute sind viele Krankheiten bekannt, die von einem Ausschlag begleitet sind, darunter Masern, Scharlach, Röteln, sogar Darminfektionen. Es ist nicht ungewöhnlich für die sogenannten Pyodermie, oder Staphylokokkenausschläge bei Neugeborenen.

In all diesen Fällen wird der Hautausschlag nicht nur auf dem Gesicht des Babys lokalisiert, sondern auch im gesamten Körper, lokalisiert an Orten, die für eine bestimmte Krankheit spezifisch sind. Durch seine Art ist es möglich, die Krankheit zu definieren:

  • rötlich-rosa oberflächlichen Ausschlag - ein Zeichen von Roseola;
  • Blasen mittlerer Größe mit transparentem Inhalt - Windpocken;
  • mit der Bildung von Papeln - kleine Knötchen - Masern;
  • kleine rosa Flecken - Röteln.

Im Gegensatz zu den oben beschriebenen Fällen wird das Kind unruhig, wenn ein Hautausschlag ansteckend wird, hohes Fieber und andere Symptome auftreten. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da Virusinfektionen für das Neugeborene gefährlich sind.

Sie können sich keine neuen Medikamente geben, einschließlich Antihistaminika oder Antibiotika. Sie müssen unter der obligatorischen Aufsicht eines Arztes verwendet werden.

Ausschlag auf den Wangen eines Kindes

Das Auftreten eines Hautausschlags auf den Wangen eines Kindes führt häufig dazu, dass die Eltern alarmieren und sich auf Dermatologen und Kinderärzte beziehen. Hautausschlag bei Kindern kann in der Tat auf das Vorhandensein von schweren Krankheiten hinweisen, aber in vielen Fällen sind sie durch rein äußerliche Faktoren verursacht und erfordern keine spezielle Behandlung. Die häufigsten Arten von Ausschlag auf den Wangen bei Säuglingen und älteren Kindern sowie Möglichkeiten, sie zu behandeln, können Sie von unserem Material lernen. Auch ein Ausschlag an den Armen und Beinen eines Kindes kann oft auftreten.

Ursachen von Hautausschlag auf den Wangen eines Babys

Windpocken

Die Haut des Babys mit Windpocken ist mit Bläschen bedeckt - kleine Blasen mit flüssigem Inhalt. Nach einer Weile an der Stelle der Blasen bilden sich Krusten.

Röteln

Ein reichlicher roter Ausschlag auf Wangen, Rumpf und Extremitäten des Kindes deutet oft auf Röteln hin. Ein paar Tage später verschwindet der Ausschlag.

Allergische Dermatitis

Der Ausschlag auf den Wangen eines Neugeborenen kann durch eine Allergie auf Nahrungsmittel oder Drogen verursacht werden, die von der Mutter während der Fütterung konsumiert werden, sowie durch Staub und andere Umweltfaktoren.

Sweatshop

Der Ausschlag auf den Wangen des Babys ist oft das Ergebnis von Reizungen, die durch längere Schweißaussetzung verursacht werden.

Während dieser Krankheit erscheint der Ausschlag zuerst auf dem Kopf und dem Gesicht, und steigt dann hinunter und ergreift die Haut des Stammes, der Arme und der Beine.

Sepsis

Mit dem Eindringen von Bakterien in das Kreislaufsystem kann der Hautausschlag auf jedem Teil der Haut auftreten.

Zahnen

Speichel, der beim Kind reichlich freigesetzt wird, verursacht oft Reizungen und Hautausschläge auf den Wangen des Babys.

Behandlung von Hautausschlägen auf den Wangen eines Kindes

Ein Ausschlag auf den Wangen eines Babys oder älteren Kindes erfordert einen obligatorischen Anruf beim Arzt, wenn es durch Temperatur, Kopfschmerzen oder Schwindel, Schwäche, Erbrechen oder Durchfall, Benommenheit, starke Schwellungen oder ausgedehnte Peelings ausgelöst wird. Wenn es kleine Manifestationen von Hautausschlag auf den Wangen von Neugeborenen und in den letzten Stadien der Behandlung gibt, sollte man sich darauf konzentrieren, die unangenehmsten Symptome zu beseitigen, die beim Kind Unbehagen verursachen. Kosmetik "La Cree" kann Ihnen dabei helfen:

  • Creme "La Cree" lindert Juckreiz und Rötungen, lindert Reizungen;
  • Emulsion "La Cree" befeuchtet und nährt trockene Haut, reduziert die Empfindlichkeit;
  • Reinigungsgel "La Cree" ermöglicht es Ihnen, die Haut von reizenden Substanzen zu reinigen und Infektionen zu verhindern.