Search

Allergie gegen Fenchel bei Babys

Die meisten Menschen wissen, dass Dill eine ziemlich breite therapeutische Eigenschaften hat. Die Menschen sind daran gewöhnt, diese Pflanze als Gewürz hinzuzufügen und auch für die Konservierung zu verwenden. Dill hat einen angenehmen würzigen Geruch und einen interessanten Geschmack. Die Pflanze kann sowohl in frischer als auch in getrockneter Form verwendet werden. Eine weitere Möglichkeit, die Pflanze zu nutzen, ist die Zubereitung von Dillwasser für ein neugeborenes Baby. Dieses Werkzeug ist seit langem bekannt und nicht eine junge Mutter hat dieses Rezept benutzt. Dieses Mittel kann jedoch nicht völlig sicher sein. Allergie gegen Dill Wasser ist eine seltene Krankheit, aber manchmal tritt es bei Neugeborenen auf.

Ursachen von Allergien

Eine ähnliche Art von Krankheit kann bei einem neugeborenen Kind aus verschiedenen Gründen auftreten:

Manchmal gibt es eine Kreuzreaktion, bei der das Kind eine Reaktion auf andere Arten von Allergenen mit den gleichen Symptomen wie eine Dillallergie zeigen kann. Als solche Substanzen und Verbindungen sind: Kreuzkümmel, Petersilie, Karotten, Sellerie, Löwenzahn, Birkenpollen.

Ein weiterer Punkt, auf den Säugling Dill Wasser einen negativen Effekt bestimmt ist, dass in diesem Wasser eine bestimmte Säure (Petroselin-, Öl-, Linol-, Palmitin-), die für den Körper des Kindes sehr schwierig sein kann, insbesondere für ungeformte Magen.

Es gibt noch eine weitere wichtige Tatsache, an die man sich erinnern sollte. Die Sache ist, dass Dill selbst kein Allergen sein kann. Die Anlage ist der leistungsfähigste Akkumulator und Sammler einer Vielzahl von Stoffen. Die Wurzeln des Dills sind in der Lage, die notwendige Menge an Nährstoffen aus dem Boden zu ziehen. In dieser Besonderheit der Pflanze liegt die größte Gefahr. Neben der Fütterung absorbiert das Gras auch zahlreiche schädliche Mikroorganismen, die dann durch die Blätter, die für Nahrung oder mit Dillwasser verwendet werden, in den menschlichen Körper fallen.

In diesem Fall verbringt Dill andere Reizstoffe, während es kein Allergen ist. Deshalb sollte die Pflanze vor dem Verzehr gewaschen und am besten mit kochendem Wasser serviert werden. Leider, aber selbst diese Methode erlaubt nicht, alle schädlichen Mikroben loszuwerden, weil einige Gruppen gegen hohe Temperaturen und Tiefgefrieren ziemlich beständig sind.

Symptomatologie der Krankheit

Die häufigsten Symptome der Krankheit sind Manifestationen, die in zwei Gruppen unterteilt sind: lokal und systemisch. Die primären Zeichen umfassen:

Das schwerste Symptom ist der anaphylaktische Schock. Die Gefahr besteht darin, dass es sich in einigen Sekunden oder vielleicht ein paar Stunden nach der Einnahme des Allergens entwickeln kann. Es ist dieses Zeichen der Krankheit, die zu einem tödlichen Ausgang führen kann, so, wenn Sie die geringsten Symptome der Allergie haben, Wasser zu dillieren, stoppen Sie den Empfang des Kindes und konsultieren Sie einen Arzt.

Da solches Wasser Kindern mit Koliken und Blähungen verabreicht wird, sind Allergien auf Verdauungsstörungen zurückzuführen:

Einige Kinder haben Behinderungen im Atmungssystem, insbesondere Rhinitis entwickelt sich in Form von Schleim aus der Nase und Niesen, und Bronchialasthma kann auch auftreten.

Ärztlicher Rat

Behandlung der Krankheit, enthält keine exklusiven Behandlungsmethoden. Es läuft alles auf einen Standardkurs im Umgang mit Nahrungsmittelallergie hinaus.
Beginnen Sie damit, dem Kind Dillwasser zu geben. Wenn die Symptome nicht verschwinden, sollten Sie einen Allergologen konsultieren, der das Baby für Tests senden, um eine genaue Diagnose zu stellen und festzustellen, ob Wasser Dill der Katalysator einer allergischen Reaktion war.
Bei der Verschreibung von Medikamenten sollte der Arzt die Intoleranz des Kindes gegenüber allen komplexen medizinischen Gruppen berücksichtigen. In diesem Fall ist Fenistil perfekt in Tropfen geeignet, die dem Kind leicht verabreicht werden können und gleichzeitig den Körper des Kindes nicht negativ beeinflussen. Diese Tropfen haben eine Antihistamin-Basis, aufgrund derer sie erfolgreich mit einer Allergie gegen Dillwasser kämpfen.
Eine weitere Möglichkeit, das Wohlbefinden des Kindes zu fördern, ist, den Körper des Babys in der Dermatitis geschädigten Stellen mit einer weichen Creme für Kinder mit Kamille zu schmieren. Dies hilft, die Haut weich zu machen und das Baby von Juckreiz und Abblättern zu befreien.
Erwachsene Menschen in der Entwicklung von Allergien gegen Fenchel können loszuwerden, die Krankheit nicht bekommen, und er wird es zu berücksichtigen hat, die mögliche Entstehung des Restes des Lebens, aber im Hinblick auf Kinder, mit dem Alter, die Allergie-Symptome verschwinden, und das Kind ist durchaus in der Lage pflanzliche Lebensmitteln ohne die negativen zu konsumieren Konsequenzen.

Behandlung von Allergien im Haushalt

Manchmal sind sogar Allergieärzte der Meinung, dass es möglich ist, die Rezepte der traditionellen Medizin als Behandlung zu verwenden. Ihre Zusammensetzung enthält in der Regel nur natürliche Zutaten und Produkte natürlichen Ursprungs. Natürlich ist die Wirkung einer solchen Behandlung von längerer Dauer und liefert nicht immer das gewünschte Ergebnis, aber diese Medikamente können den Zustand des Patienten erheblich lindern. Die effektivsten sind:

Am Ende können wir daraus schließen, dass selbst wenn die Allergie gegen Dill Vodichku das Kind entstanden ist, dann mach dir keine Sorgen und nervös zu werden. Am wichtigsten ist es, die Zusammensetzung von den Behandlungsmöglichkeiten für das Kind auszuschließen, und dann, wenn die allergische Reaktion weiterhin auf den Allergologen reagiert. Mit dem Alter wird die Krankheit von selbst verschwinden, und bis zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, Dill von der Ernährung des Kindes auszuschließen.

Darüber hinaus ist es wichtig zu bedenken, dass als Allergen nicht die Pflanze selbst wirken kann, sondern jene schädlichen Substanzen und Mikroben, die das Gras selbst mit seinem Wachstum im Garten treffen. In diesem Fall ist es äußerst wichtig zu definieren, was ein Allergen ist nicht wirklich die Gesundheit des Babys Risiko, wegen einer allergischen Reaktion auf die Plötzlichkeit seines gefährlich und kann den anaphylaktischen Schock und Tod, wenn nicht sofort die notwendige Unterstützung leicht erreichen.

OhneAllergie

Viele Menschen sind darüber informiert, dass Dill medizinische Eigenschaften enthält. Es wird oft als Gewürz verwendet und bei der Herstellung von Konservenprodukten hinzugefügt. Er hat einen besonderen Geruch und Geschmack, als er sich von anderen unterscheidet. Aber in seltenen Fällen kann eine Allergie auf Dillwasser bei Neugeborenen verursacht werden.

Warum entsteht die Krankheit, die Gründe für ihr Auftreten?

  1. Bei Entzündung des Magen-Darm-Traktes. In der Regel hat das Kind Koliken, wenn sie auftreten und Dill Wasser anwenden.
  2. Schlechte Produktion von Enzymen.
  3. Nicht Einhaltung der Fütterung Regime des Babys.
  4. Genetische Empfindlichkeit gegenüber Protein.
  5. In einigen Fällen treten kreuzallergische Reaktionen auf, so dass das Kind unter anderen Allergien mit ähnlichen Symptomen leiden kann.
  6. Produkte, die diese Reaktion verursachen können, sind Karotten, Kreuzkümmel, Sellerie und andere.

Bevor Sie Ihr Baby baden, müssen Sie wissen, ob Dillwasser Allergien auslösen kann. In diesem Fall kann die negative Reaktion durch die im Dillwasser enthaltenen Säuren verursacht werden. Dill ist kein Allergen, diese Pflanze zieht eine große Menge Nährstoffe aus dem Boden. In dieser Eigenschaft gibt es eine Reihe von Gefahren. Neben Nährstoffen kann Dill viele für den Menschen schädliche Mikroorganismen aufnehmen.

Da es kein Allergen ist, reist es in sich selbst viele Substanzen, die eine allergische Reaktion auslösen können. Vergessen Sie nicht, es in Dill zu verwenden, bevor Sie es richtig benutzen, bevor Sie es mit abgekochtem Wasser waschen. Natürlich werden nicht alle Mikroben besiegt, weil es persistente Arten von Mikroorganismen gibt, die keine Angst vor kochendem Wasser oder Kälte haben.

Symptome, die durch Krankheit verursacht werden

Die häufigsten Symptome waren Rötung und Hautausschlag, Juckreiz, Schwellung der Nasenschleimhaut, Kopfschmerzen, Atembeschwerden. Fotos der Rötungsarten sind unten aufgeführt. Ein schweres Symptom ist ein anaphylaktischer Schock. Es kann sofort oder nach einer gewissen Zeit auftreten, das ist die ganze Gefahr, weil es das Leben des Kindes gefährden kann. Es ist sehr wichtig, dass wenn die ersten Symptome auftreten, sie rechtzeitig medizinische Hilfe suchen.

Zusätzlich zu den oben genannten können Allergien nach sich selbst und Magenverstimmungen wachsen. Normalerweise, wenn getroffen Dill Wasser in den Darm Allergie sofort erkennbar und verursacht Erbrechen, starke Krämpfe, Koliken und diareyu.U einige Kinder dort Schnupfen oder Asthma.

Behandlung von Allergien

Um diese Krankheit zu heilen, sind spezielle Techniken nicht erforderlich. Alle Behandlungen finden auf einem Standardniveau statt. Zuerst beseitigen Sie das Allergen von der Verwendung. Wenn die Symptome sofort auftreten und weiterhin auftreten, ohne später zu debuggen, ist es notwendig, einem qualifizierten Arzt zu folgen. Er muss Medikamente verschreiben, aber vorher muss er dafür sorgen, dass diese Medikamente eine negative Reaktion haben.

Hypoallergene Mittel, geeignet für den Einsatz wurde Fenistil, das Medikament wird in Form von Tropfen verkauft, es wird keine negativen Auswirkungen auf den Körper des Babys haben. Tropfen werden auf der Basis von Histamin gebildet, daher konkurrieren sie gut mit den auftretenden Reaktionen.
Wenn das Kind eine Dermatitis gebildet hat, ist es notwendig, auf den Körper der Babysalbe mit einer beruhigenden Wirkung anzuwenden, es wird helfen, die unangenehmen Beschwerden des Juckreizes und der übrigen Hautsymptome zu beseitigen.

Eine solche Allergie tritt bei Erwachsenen auf und ist nicht heilbar. Babys können es während des Erwachsenwerdens immer noch loswerden, aber Erwachsene haben keine solche Möglichkeit. Daher müssen Sie die Symptome Ihres Lebens berücksichtigen.

Allergie gegen Dill Vodichku: wenn ein Lieblingsmittel für Kolik - der Feind Nummer 1

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist eine der sparsamsten Methoden, die bei richtiger Anwendung ein Minimum an negativen Folgen haben. Die meisten von uns lernen sie in einer tiefen Kindheit kennen, wenn Mütter und Großmütter Dillwasser verwenden. Gleichzeitig können viele Pflanzen starke Allergene sein, die eine scharfe Reaktion des Körpers verursachen. Dies muss vor der Verwendung eines Dekokts oder einer Infusion berücksichtigt werden.

Dillwasser - Allheilmittel für Babys

Dies bedeutet, dass eine 0,1% ige Lösung von Fenchelöl eine der beliebtesten unter jungen Müttern ist. Es wirkt gut auf das Verdauungssystem des Babys und hilft dabei, Gase und Darmkoliken loszuwerden. Außerdem beseitigt das Tool solche Probleme wie:

  • Entzündung des Verdauungstraktes;
  • beeinträchtigte Verdauung;
  • Krämpfe der Darmmuskulatur;
  • Instabilität des Herzmuskels;
  • Störungen des Nervensystems;
  • trockener Husten und andere.

Die Einzigartigkeit des Produkts besteht darin, dass es im Alter von 2-3 Wochen verwendet werden kann und dem Kind mehrmals täglich ein Esslöffel gibt. Sie können es selbst zubereiten oder in Form eines Phyto-Tees in einer Apotheke kaufen.

Kann Dillwasser eine Allergie verursachen? Sehr selten, aber das kann passieren. Daher müssen Eltern den Zustand des Babys nach der ersten Einnahme überwachen, wenn Anzeichen einer Immunreaktion auftreten, sofort Maßnahmen ergreifen, und die Mittel zu verweigern.

Beliebte Gewürze

Dill - eine der beliebtesten in unserem Land, würzige Kräuter, die einen schwachen, aber angenehmen Geschmack hat. Die Pflanze ist reich an Vitamin-Zusammensetzung: Es enthält alle Vertreter der Gruppe B, Ascorbinsäure, Carotin, Vitamin E, PP. Es gibt auch Mineralien darin: Magnesium, Phosphor, Zink, Kupfer, Selen, Kalium, Eisen, Mangan. Samen enthalten auch eine große Anzahl von Ölen, unter denen es sowohl ätherische, gibt ihnen einen besonderen Geschmack, und wichtig für den Körper ungesättigte Fettsäuren: Ölsäure, Linolsäure, Palmitinsäure.

Neben dem Kochen wird die Pflanze auch aktiv in der Medizin verwendet, es wird verwendet, wenn:

  • Durchfall, Appetitlosigkeit, schwache Darmmotilität;
  • Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System und erhöhtem Druck;
  • Schlafstörungen, Nervosität, Kopfschmerzen;
  • ARI, Bronchitis, trockener Husten;
  • Atherosklerose;
  • entzündliche Prozesse des Urogenitalsystems, Zystitis, Pyelonephritis und andere Krankheiten.

Kinder nehmen die Pflanze in Form von Dillwasser, das die Mutter selbst kochen kann. Um dies zu tun, müssen Sie einen Teelöffel Pflanzensamen mit einem Glas kochendem Wasser gießen und für etwa eine Stunde bestehen. Dann sollte die Infusion gefiltert werden und Sie können das Baby geben. Die erste Dosis ist 1-2 Teelöffel, es wird am Morgen gegeben und, wenn keine Reaktion, am Abend wiederholen. Nach und nach kann die Dosierung 3-4 mal täglich auf 2-3 Esslöffel erhöht werden.

Die Verwendung von Dill in solchen Mengen ist absolut sicher. Eine Ausnahme können Situationen sein, in denen eine Person allergisch auf die Pflanze reagiert.

Wo im Dill ist das Allergen?

Die Pflanze hat eine komplexe Zusammensetzung, enthält aromatische Öle und verschiedene Säuren, so dass sie als Allergen wirken kann. Bei Erwachsenen ist die Reaktion selten, bei kleinen Kindern - häufiger. Es wird mehr durch eine frische Pflanze, manchmal durch seinen Geruch verursacht. In getrockneter Form provoziert Dill selten eine Allergie.

Um diese negativen Auswirkungen zu verringern, kann durch Wärmebehandlung erfolgen: Es muss gründlich unter fließendem Wasser abgespült und mit kochendem Wasser übergossen werden. Aber sogar solche Maßnahmen erlauben nicht, schädliche Substanzen bis zum Ende loszuwerden.

Ursachen von Allergien auf Dill und Risikofaktoren

Alle Eigenschaften von Dill werden auf Medikamente übertragen, die darauf basieren. Meistens wird eine allergische Reaktion auf Gewürz nicht so sehr durch seine Zusammensetzung als durch den Zustand des Körpers des Kindes verursacht. Also kann es provoziert werden durch:

  • Störung des Gastrointestinaltraktes: Die Eingeweide kommen ihrer Arbeit nicht nach, viele Giftstoffe werden freigesetzt, der Organismus nimmt wahr und das Fenchelöl ist feindlich;
  • genetische Immunität der in der Pflanze enthaltenen Proteine;
  • Verletzung der Synthese von Enzymen, die bei der Verarbeitung von Gewürzen helfen;
  • Nichtbeachtung des Fütterungsregimes des Kindes;
  • Kreuz allergische Reaktion;
  • die Verwendung ähnlicher Produkte, die Allergien auslösen können: Karotten, Sellerie, Kreuzkümmel.

Wenn das Baby allergisch auf andere Nahrungsmittel oder Probleme mit der Verdauung reagiert, sollten Sie sehr vorsichtig Dillwasser auftragen, um den Hautzustand des Babys zu überwachen.

Cross-Allergie

Die Reaktion auf Fenchel oder Dill kann als Folge einer Kreuzallergie auftreten. Es wird parallel zu solchen Pflanzen beobachtet:

  • Wermut;
  • Löwenzahn;
  • Ambrosia;
  • Petersilie und Sellerie.

Letztere gehören zu den umbellaten Pflanzen, sie haben eine große Menge an ätherischen Ölen in Samen, sie können, wie die Kuh, bei Hautkontakt Allergien auslösen.

Symptome einer Allergie

Symptomatisch für Dill und Dill kann sich je nach Ursache der Reaktion unterscheiden. Also, wenn die Quelle der Reaktion ein Problem mit der Verdauung geworden ist, dann ist es von ihrer Seite und die ersten Zeichen werden erscheinen. Bei Babys sind die wichtigsten Manifestationen der Allergie:

  • kleine rote Ausschläge auf der Haut, hauptsächlich im Gesicht, Juckreiz;
  • Ödem der Nasenschleimhaut, laufende Nase, Niesen, Atembeschwerden;
  • Durchfall, Erbrechen, Koliken.

Die schwerste Folge kann ein anaphylaktischer Schock sein, bei dem sich eine starke Schwellung der Atemwege entwickelt, die den Zugang von Sauerstoff blockiert. Bei den ersten Symptomen der Allergie ist nötig es die dringenden Maßnahmen zu ergreifen, und wenn die starke Schwellung - den Krankenwagen zu rufen. Wenn die Reaktion klein ist, ist es ausreichend, sich zu weigern, solches Wasser zu erhalten.

Diagnose

Um Allergien auf Dillwasser zu diagnostizieren, müssen Sie einen Kinderarzt konsultieren. Es ist auch wünschenswert, Rat von einem allergologischen Arzt zu bekommen, der das Allergen bestimmen kann.

Der zugänglichste Weg dafür ist, den Stimulus von der Diät auszuschließen. "Verdächtige" Produkte werden regelmäßig aus dem Menü genommen (wenn das Kind bereits gefüttert wird oder künstlich gefüttert wird) und dann wieder eingeführt und der Zustand des Babys überwacht, was beurteilen kann, welches Produkt Allergien auslöst.

Eliminierung ist besser gemeinsam in der Pflege eines Ernährungstagebuchs, in dem es notwendig ist, alles aufzuschreiben, was die Mutter und das Baby gegessen haben, und die Reaktion des Kindes darauf.

Es ist auch möglich, eine Analyse für ein bestimmtes Protein, das im Blut erscheint, durchzuführen, wenn Antikörper gegen bestimmte Substanzen produziert werden. Hautallergische Tests an solchen kleinen Babys werden nicht durchgeführt.

Behandlung

Der Hauptweg zur Behandlung von Dillallergie besteht darin, diese Pflanze von der Nahrung auszuschließen, einschließlich der Beseitigung der Verarbeitungsprodukte. Verwenden Sie keine Kräuter, die eine Kreuzreaktion verursachen: Petersilie und Sellerie werden vorzugsweise nicht in das Menü aufgenommen und Wermut wird nicht für Abkochungen oder zur Bekämpfung von Insekten im Haus verwendet, wenn es ein allergisches Kind hat.

Wenn die Pflanze in den Körper gelangt ist und sich die Symptome manifestiert haben, ist es notwendig, dem Kind folgendes zu geben:

  • Sorptionsmittel, sammeln alle schädlichen Substanzen: Enterosgel und Smecta (von der Geburt);
  • Antihistaminika, Unterdrückung der körpereigenen Immunantwort: Zodak (von der Geburt), Tropfen von Fistitil (von 1 Monat), zirtek (mit einem halben Jahr);
  • lokale Präparate: zur Linderung von Juckreiz und Rötung - Salbe Dexpanthenol (von Geburt an), Cremes Elide (ab 3 Monaten), Gel Fenistil (ab 6 Monaten);
  • in schweren Fällen - Mastzellenstabilisatoren und Hormone: Sinaflan (bis zu einem Jahr), Creme Advantia (ab 4 Monaten).

Die Mittel der Leute können benutzt werden, aber nur mit Erlaubnis des Arztes und ohne Reaktion darauf.

Prognose

Allergie ist am häufigsten mit einem gestörten Verdauungssystem verbunden, so dass die Situation nach ihrer Beseitigung oft festgestellt wird. Mit zunehmendem Alter gibt es auch eine vollständige Bildung des Verdauungssystems, die die Arbeit der Immunität verbessert, so dass die Allergie gegen Dill näher an 5 Jahren gehen kann.

Allergie gegen Fenchel bei Babys

Dill ist eine bekannte würzige Pflanze. Es wird zu verschiedenen Gerichten, Salaten, Gemüsekonserven hinzugefügt. Es wird frisch und getrocknet gegessen. Darüber hinaus hat es medizinische Eigenschaften. Dill Wasser wird daraus gewonnen, die den Säuglingen gegeben wird.

Es stellt sich heraus, dass diese Pflanze nicht so sicher ist, kann es bei einigen Babys Allergien auslösen, obwohl dies in sehr seltenen Fällen manifestiert.

Was sind die Gründe für die Allergie auf Dill bei einem Neugeborenen?

Allergie gegen Dill kann aus folgenden Gründen auftreten:

Es gibt Kinder, die eine genetische Empfindlichkeit gegenüber Fenchelproteinen haben.

Entzündliche Prozesse, die im Magen-Darm-Trakt auftreten, einen stechenden Schmerz verursachen, das sind, wenn diese Symptome am häufigsten verschriebenen und Dill Wasser zu Koliken zu lindern.

Wenn Enzyme, die die Verdauung von Lebensmitteln fördern, in unzureichenden Mengen produziert werden.

Eltern halten sich nicht an die Ernährung des Kindes.

Neben Dill kann das Baby Allergien gegen andere Kräuter haben. Daher müssen alle Produkte pflanzlichen Ursprungs mit großer Sorgfalt verabreicht werden.


Da das Kind noch sehr klein ist, können nicht alle Bestandteile, aus denen der Dill besteht, und das daraus gewonnene Dillwasser vom Körper des Babys aufgenommen werden. Besonders schwer verdaulich sind Säuren: Linolsäure, Ölsäure, Petrozelinsäure und andere.


Es ist auch über die interessante Fähigkeit von Dill bekannt: Es kann nicht ein Allergen sein, sondern sammelt sich in sich selbst verschiedene Stoffe, die eine allergische Reaktion hervorrufen. Wenn Dill wächst, ziehen seine Wurzeln fast alle Nährstoffe aus dem Boden.

Es wird als Speicheranlage bezeichnet. Es kann nicht nur Nährstoffe, sondern Spurenelemente, die den menschlichen Körper schädigen kann, so Dill Wasser vor dem Kochen gründlich empfohlen zu waschen und parboil, aber es wird dazu beitragen, die von den einzelnen Mikroben nur resistent gegen verschiedene Temperaturen gefunden loszuwerden.


Um das Auftreten von Allergien bei Säuglingen zu bestimmen, müssen Sie die Symptome kennen, um nicht mit der Diagnose verwechselt zu werden, und die Allergie nicht mit Vergiftungen zu verwechseln.

Symptome einer Allergie gegen Dill im Baby können sein in Form von:

rötliche Hautausschläge am Körper;

Schwellung der Nasen-Rachen-Schleimhaut;

Es schien, dass fast harmloses Dill-Wasser für das Baby Tod verursachen kann, wenn es nicht rechtzeitig getan wird. Es ist notwendig, seine Aufnahme aufzugeben und sofort einen Krankenwagen zu rufen.


Normalerweise wird dem Baby Dillwasser gegeben, um Blähungen und Koliken zu beseitigen. Allergien führen zu Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Traktes, die sich in der Form manifestieren:

Übelkeit und Erbrechen;

Neben diesen Symptomen können Atmungsstörungen auftreten, Schleimaustritt aus der Nase erscheint.

Behandlung von allergischen Manifestationen


Grundsätzlich wird eine Standardbehandlung durchgeführt, die für eine Nahrungsmittelallergische Reaktion verschrieben wird.
Die allererste Aktion ist die Aufhebung der Aufnahme von Dillwasser durch das Baby. Dann ist es notwendig, Hilfe von einem Kinderarzt zu suchen, der eine Studie zur Identifizierung des Hauptallergens verschreiben muss. Ein Bluttest wird durchgeführt, der genau zeigen kann, dass die Ursache der Allergie die Aufnahme von Dillwasser ist.


In der Regel verschreiben Säuglinge als Antihistaminikum, um Allergiesymptome zu beseitigen, das Medikament in Tropfen - Fenistil.
Zur Linderung der Beschwerden, bei Hautausschlägen, Reizungen des Juckreizes, schmieren Sie die Haut mit Baby-Creme, die Kamille enthält. Es pflegt perfekt die Haut und beseitigt Rötungen sowie Juckreiz und Schuppenbildung.


Während das Kind klein ist, kann eine Dillallergie auftreten, aber das bedeutet nicht, dass er dieses würzige Kraut nicht in seine Ernährung aufnehmen muss. Es ist bekannt, dass mit dem Aufwachsen des Kindes die Allergie gegen das Produkt verschwindet.
Mit der Einführung von Dillwasser in die Ernährung ist es notwendig, es in einer kleinen Menge zum ersten Mal zu geben und die Verdaulichkeit des Kindes durch den Organismus zu beobachten.

Allergie gegen Dillwasser bei Säuglingen

Dill seit alten Zeiten für medizinische Zwecke verwendet, weil dieses Grünzeug mit vielen nützlichen Eigenschaften angereichert ist.
Sehr oft geben Mumien Babies Dill-Vodichku. Aber manchmal kann es zu Schwierigkeiten werden. Manchmal kann ein Baby allergisch auf Dillwasser reagieren. Das ist selten, aber es passiert.

Warum und wie man Dillwasser benutzt

Diese Mischung wird normalerweise verwendet, um erhöhte Gasbildung, sowohl Erwachsene als auch Kinder zu beseitigen. Bei Kleinkindern werden durch dieses Wasser auch Koliken und entzündliche Prozesse vermieden, wodurch Eltern vor schlaflosen Nächten und Kinder vor schmerzhaften Empfindungen bewahrt werden.

Es wird auch verwendet, um das Baby zu beruhigen. Die Mischung hilft, die Verdauung im Allgemeinen zu verbessern. Für junge Mütter ist Dillwasser nützlich, weil es die Laktation erhöht.
Dill Vodichku kann in der Apotheke gekauft werden. Normalerweise wird es aus Samen hergestellt. Aber wenn es diese Droge in der Apotheke nicht gibt, können Sie die Mischung selbst machen. Dill Wasser sollte für erhöhte Gasproduktion verwendet werden. Es ist besser in der ersten Zeit, nicht mehr als einen Teelöffel pro Tag zu geben, um das Baby auf das Vorhandensein von Allergien gegen die Mischung zu überprüfen. Wenn die Zeichen nicht erkannt werden, wird der Anteil auf drei und manchmal bis zu sechs Mal erhöht. Meistens tritt dieses Problem bei Kindern in der zweiten oder dritten Lebenswoche auf. Dill Wasser wird verwendet, bevor das Baby gefüttert wird.

Ursachen von Allergien

Die Ursache für eine Allergie auf Dillwasser bei Neugeborenen ist möglicherweise nicht die Pflanze selbst. Zum Beispiel, wenn Sie schlechtes Wasser verwenden, kann eine Allergie deswegen erscheinen. Daher ist es besser, spezielles Kinderwasser zu verwenden, das gründlich gereinigt und für Säuglinge geeignet ist und keine für den Körper schädlichen Fremdstoffe enthält.

Auch kann eine Dillwasser-Allergie aufgrund einer bestimmten Eigenschaft der Pflanze selbst auftreten. Tatsache ist, dass Dill, wenn er im Boden ist, alle für das Wachstum nützlichen Substanzen herauszieht, aber nur für den menschlichen Körper können diese Substanzen gefährlich sein.
Die Ursache von Allergien kann auch ein Stromausfall, ein entzündlicher Prozess des Gastrointestinaltrakts, schlechte Leistung von Enzymen und genetische Empfindlichkeit sein.

Reaktion des Körpers des Babys

Trotz der Tatsache, dass Dillwasser für Säuglinge empfohlen wird, lohnt es sich zu verstehen, dass seine Zusammensetzung spezifische Säuren enthält, wie: Palmitinsäure, Ölsäure, Petroselin, Linolsäure. Diese Säuren sind schwer verdaulich, besonders für das Baby. Die Einwirkung dieser Säuren kann bei dem Säugling zu einer allergischen Reaktion führen, die sich in der Rötung der Wangen oder Stifte äußert. Wenn es eine Allergie gegen Dillwasser im Baby gibt, sollten Antihistaminika verwendet werden.

Symptome von Allergien bei Säuglingen

Symptome einer allergischen Reaktion sind in zwei Kategorien unterteilt: lokal und systemisch.
Lokale Zeichen: Migräne, die leider das Kind nicht auf die Eltern achten kann, Rötung und Hautausschläge, schwere Atmung, Schwellung der Nasopharynxschleimhaut, Juckreiz.

Am schrecklichsten und gefährlichsten ist der anaphylaktische Schock, der in wenigen Sekunden, seltener in wenigen Stunden auftritt. Deshalb ist es bei minimalen Anzeichen von Allergie die Verwendung von Dillwasser wert. Auch muss man sich unbedingt an den Allergologen wenden.

Systemische Zeichen manifestieren sich in der Störung des Magen-Darm-Traktes, Koliken werden stärker, Erbrechen und Durchfall auftreten.
Weniger häufige Anzeichen sind Rhinitis, Niesen und Asthma bronchiale.

Behandlungstipps

Erstens, hör auf, dem Baby diese Mischung zu geben. Wenn sich danach keine Veränderungen ergeben, sollte sofort ein Facharzt kontaktiert werden, der die notwendige Behandlung vorschreibt.

Kontaktieren Sie Ihren Arzt

Zuerst wird der Arzt das Baby zur Lieferung der notwendigen Tests schicken, deren Ergebnis klar wird, dass es von den Komponenten war, die die Allergie ausgelöst haben.
Bei der Ernennung eines Arztes berücksichtigt der Arzt nicht nur das Alter des Babys, sondern auch die physiologischen Merkmale.
Um das Wohlbefinden des Kindes zu verbessern, sollten die Rötungen mit feuchtigkeitsspendenden Cremes mit Kamille geschmiert werden, dies macht die Haut weicher und beseitigt die Schuppenbildung.
Im Falle von Allergien im Kind für Dill, als solche, wird der Arzt eine andere Heilung für Koliken verschreiben, und diese Pflanze aus der Diät sollte vollständig entfernt werden. Mit zunehmendem Alter kann die Allergie gegen Dill verschwinden.

Allergie gegen Dill

Das Kraut von Dill ist für seine antimikrobiellen, entzündungshemmenden und heilenden Eigenschaften bekannt. Dennoch kann die Nebenwirkung zwischen dem menschlichen Immunsystem und Substanzen im Gras zu Symptomen einer allergischen Reaktion führen, die bei Menschen verschiedener Altersgruppen zu leichten und schweren Zuständen führt.

Könnte es eine Allergie gegen Dill geben?

Inhaltsstoffe im Dillgras können eine Reaktion des menschlichen Immunsystems auslösen. Die allergische Reaktion beginnt sich zu manifestieren, wenn die im Kraut vorhandenen Reize in den Körper gelangen.

Als Reaktion darauf gibt das Immunsystem spezielle Antikörper gegen diese Fremdstoffe frei. Deshalb gibt es unangenehme Allergiesymptome. Dies äußert sich in Form von allergischer Rhinitis, Schwellung des Rachens, geschwollener Zunge, Erbrechen, Durchfall und Hautausschlag.

Wenn Allergene ein zweites Mal entdeckt werden, signalisiert das Immunsystem die Freisetzung von Histamin. Somit tritt eine chemische Reaktion auf, die zu verschiedenen allergischen Symptomen führt.

Allergie gegen Dill bei einem Kind

Allergien auf Dill bei einem Kind können sehr häufig auftreten, da das Immunsystem des Babys noch nicht ausreichend entwickelt ist. Symptome von Allergien können von leicht bis schwer reichen:

  • Starker Juckreiz.
  • Niesen.
  • Verstopfung der Nasenwege.
  • Schwellung von Zunge und Rachen.
  • Gebrochene Lippen.
  • Hautausschläge und Beulen.
  • Kontaktdermatitis.
  • Nesselsucht.
  • Erstickungsangriffe.
  • Gastroenteritis.
  • Erbrechen.
  • Durchfall.
  • Anaphylaktischer Schock.

In seltenen Fällen führen allergische Symptome zu lebensbedrohlichen Zuständen. Eltern, deren Kinder nach Einnahme oder Inhalation von Dillkräutern leichte oder schwere Allergiesymptome hatten, sollten unbedingt einen Allergologen zur weiteren Diagnose und Behandlung von Allergien konsultieren. Er wird eine Reihe von Tests zum Trocknen von Allergenen durchführen.

Darüber hinaus müssen Eltern Produkte für die Ernährung des Babys sorgfältig auswählen, da viele von ihnen Dillblätter oder Samen enthalten, die auch Allergien auslösen können. Selbst wenn Sie nur ihren eigenartigen Geruch einatmen, können Sie eine leichte Form der Allergie bekommen.

Dill ist Gras und Gewürz, das für kulinarische Zwecke weit verbreitet ist. Dillblätter und Dillsamen werden für medizinische Zwecke verwendet. Die Blätter werden kurz vor Ende des Kochens wegen ihres schwer fassbaren Geschmacks beliebten Gerichten hinzugefügt. Dillsamen werden in Soßen wie Kräuteressig verwendet. Die kleinen Blätter und Samen von Dill sind mit Geschirr, Eintöpfen und Suppen dekoriert. Ätherisches Öl, extrahiert aus Dill, hat medizinische und geschmackliche Eigenschaften. Wegen dieser großen Vorteile fügen viele Hersteller es den Produkten hinzu. Eltern müssen die Produkte sorgfältig auf Dillgehalt prüfen. Bevor Sie eine Suppe in einem Café bestellen, fragen Sie, ob Sie nicht Dill zu dem Gericht geben.

Allergie gegen Fenchel bei Babys

Dillwasser hat eine gute krampflösende Wirkung. Deshalb wird es sehr oft Kindern angeboten, Koliken zu reduzieren, die sie so oft stören.

Die Zusammensetzung von Dillsamen enthält verschiedene Säuren, die das unreife Immunsystem des Babys als Allergen wahrnimmt. In diesem Zusammenhang kann eine allergische Dermatitis auftreten, die sich auf der Haut des Babys manifestiert. Das Kind wird weinerlich, kann seine Wangen mit den Händen reiben und ständig weinen.

In diesem Fall ist es notwendig, kein Dillwasser mehr abzugeben und sich an den Kinderarzt zu wenden. In vielen Arzneimitteln gegen Kolik ist Dill enthalten. Deshalb, wenn das Baby auf es allergisch ist, ist nötig es mit der besonderen Vorsicht die medikamentösen Mittel auszuwählen.

Allergie gegen Dill: Symptome und Behandlung

Allergien gegen Dill, wie auch gegen jede andere Pflanze, können sich sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern entwickeln. Der immunologische Prozess in einem sensibilisierten Organismus beginnt, wenn ein Allergen, das in der Würze enthalten war, hineingelangt. Normalerweise ist es Vitamin C.

Symptome einer allergischen Reaktion auf Dill

Wenn ein Reizmittel in den menschlichen Körper gelangt, beginnt das Immunsystem sofort, Antikörper zu produzieren. Im Blut nimmt die Zahl der Eosinophilen, der für die allergische Reaktion verantwortlichen Zellen, zu. Als Ergebnis wird eine große Menge des Entzündungsmediators, Histamin, freigesetzt.

Eine Person mit einer Allergie kann Symptome auftreten wie:

  • Ödem des Kehlkopfes und der Zunge.
  • Verstopfung der Nase.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Stuhl Störung.
  • Diathese.

Ursachen von Allergien

Die wichtigsten Faktoren, die die Entwicklung einer allergischen Reaktion beeinflussen, sind:

  • Störung des Immunsystems.
  • Verletzung der inneren Organe (Leber, Magen, Bauchspeicheldrüse).
  • Erbliche Faktoren.
  • Unzureichende enzymatische Aktivität.
  • Onogene Intoleranz.

Allergie gegen Dill bei einem Kind

Säuglinge von Kleinkindern verwenden oft Dillwasser, um Schmerzen zu lindern und Blähungen beim Kind zu reduzieren.

Infolgedessen ist das Auftreten einer allergischen Reaktion wahrscheinlich. Es kann sich sowohl in milden als auch in schweren Formen manifestieren:

  • Ausgeprägter Juckreiz.
  • Häufiges Niesen.
  • Ödem der Nasenschleimhaut und des Rachens.
  • Nesselsucht.
  • Verdauungsstörung.
  • Kontaktdermatitis.
  • Anaphylaktischer Schock.
  • Ödem der Quincke.

Manifestationen in der respiratorischen Form

Babys entwickeln Schwellung des Nasopharynx, Schleimaustritt aus der Nase, seltener aus den Augen, häufiges Niesen. Eltern können Schnarchen und Schnarchen hören, besonders nachts. In schweren Fällen können sich Zeichen einer Bronchialobstruktion (Spasmus und Verengung des Lumens) entwickeln. Das Kind hat Kurzatmigkeit, einen paroxysmalen trockenen Husten.

Manifestationen in kutaner Form (dermatologisch)

Bei Säuglingen können sich im Bereich des Anus und der Genitalien Rötungen und Schälungen der Haut bilden. Auf dem Gesicht leidet oft die Wange. Seltener kann man die Kruste und Verdickung der Haut in der Hinterhauptsregion sehen. Die Haare sind schnell schmutzig.

Die dermale Form umfasst Nesselsucht, bei denen rote Blasen und starker Juckreiz auftreten.

Oft kann es mit Quincke's Ödem kombiniert werden.

Gastroenterologische Manifestationen

Als Reaktion auf das Eindringen des Allergens in den Gastrointestinaltrakt treten Spasmen und Ödeme der glatten Muskulatur auf. Die Hauptmerkmale sind:

  • Flüssiger Stuhl mit Schleim.
  • Erbrechen.
  • Regurgitation bei Säuglingen.
  • Blähungen.
  • Appetitlosigkeit.
  • Verhaltensstörungen (Angst, Tränen).

Diese Art der Manifestation einer allergischen Reaktion bei Kleinkindern ist schwer zu diagnostizieren, da das klinische Bild oft mit Infektionskrankheiten vergleichbar ist.

Allergie gegen Dill bei Erwachsenen

Ältere Menschen können allergische Symptome haben:

  • Hautausschläge und Juckreiz.
  • Kopfschmerzen.
  • Schwellung der Nasen-Rachen-Schleimhaut.
  • Anaphylaktischer Schock - Sie müssen sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Erbrechen.
  • Verstopfung oder Durchfall.
  • Kolik.

Prinzipien der Vorbeugung von Allergien

Entfernen Sie das Allergen aus dem täglichen Gebrauch, verwenden Sie nicht Dill in der Küche.

Es ist notwendig, sorgfältig die Zusammensetzung der Verpackung mit Gewürzen zu studieren.

Für die richtige Diagnose und weitere Behandlung benötigen Sie einen Allergologen.

Volksheilmittel im Kampf gegen Allergien

Um die Symptome zu lindern, können Sie:

  • Auskochen der Kräuter Immortelle, Wermut, Johanniskraut; nehmen Sie zwei Esslöffel jeweils. l. 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Saft aus Sellerie auspressen, einen Teelöffel trinken. dreimal täglich für eine halbe Stunde vor dem Essen.
  • Fünf Löffel Veilchen in 1 Liter Wasser aufbrühen, 10 Minuten kochen lassen, dann abkühlen lassen. Nehmen Sie ein warmes Bad mit einer vorbereiteten Brühe. Es entfernt die Haut Juckreiz und hilft bei Hautausschlag.

Stellen Sie vor der Verwendung von Kräutern für die Behandlung sicher, dass keine Nebenwirkungen auftreten.

Vor dem Gebrauch konsultieren Sie einen Arzt Allergologen.

Dill - ein Leiter von Allergenen

Dill kann die allergische Reaktion intensivieren, da es in sich alles an Boden sammelt, was sich im Boden befindet: schädliche Mikroorganismen, Viren, Pilze, Allergene.

Greens vor dem Kochen, müssen Sie unbedingt gut spülen und kochendes Wasser gießen.

BezOkov empfiehlt: Rezept für Dillwasser

Dillwasser kommt mit infantilen Koliken und Meteorismus bei Erwachsenen recht gut klar.

Zum Kochen benötigen Sie:

  • Ein Teelöffel Dillsamen.
  • Ein Glas abgekochtes Wasser.

Die Samen in kleine Krümel mahlen und kochendes Wasser für eine halbe Stunde gießen, abseihen und nach Bedarf trinken.

Wenn es frischen Fenchel gibt, dann 1 EL. l. zerstoßenes Grünzeug in einem Glas kochendem Wasser, nach einer Stunde abtropfen lassen. Um ein Baby zu behandeln, reicht es, mit einem Teelöffel zu beginnen. am Tag. Wenn sich die Allergie nicht manifestiert, kann die Anzahl der Empfänge auf drei erhöht werden.

Kann es bei Neugeborenen eine Allergie auf Dillwasser geben?

Ob es eine Allergie auf Dillwasser bei Neugeborenen gibt?

Die Wahrscheinlichkeit einer solchen Allergie ist minimal. Wahrscheinlich ist es eine Reaktion auf etwas anderes. Normalerweise wird Dillwasser empfohlen, um die Verdauung eines Kindes zu normalisieren, also sollten Sie versuchen, die Konzentration von Wasser zu reduzieren, dh. verdünnen mit abgekochtem Wasser in der Hälfte. Als nächstes versuchen Sie, dieses Wasser zu Hause aus Dillsamen (Samen werden sowohl in Apotheken als auch in den Läden verkauft) zu kochen, gekocht mit kochendem Wasser wie Tee: einen halben Teelöffel Samen für 200 Gramm Wasser, Belastung nach der Infusion. Zu Hause zubereitet wird weniger allergen, tk. In der Apotheke wird aus Fenchelöl hergestellt. Um die Verdauung zu verbessern, werden Säuglinge ermutigt, das in einer Apotheke gekaufte Schwefelpulver zu geben. In der Volksmedizin wird es "brennbares Grau" und in der Medizin Schwefel depuratum genannt. Nehmen Sie einen Teil des Pulvers (was an der Spitze des Messers passt), um diese Menge der Brust in der Nähe der Brustwarze vor dem Füttern zu pudern. Gleichzeitig stellt es ein gutes Werkzeug zur Vorbeugung von Nabelbruch dar. Wie in allem, was Babys betrifft, ist es notwendig, das Maß zu beachten!

Kann ein Baby eine Allergie gegen Dillwasser haben?

Dill hat viele heilende Eigenschaften, so dass die Menschen dieses Kraut für medizinische Zwecke verwenden. Daraus bereiten die bekannten Mütter Dillwodka für Neugeborene zu. Wie sich herausstellte, ist auch dieses Volksheilmittel nicht ganz sicher. In einigen Fällen kann der Organismus des Babys mit der Manifestation einer Allergie reagieren.

Wie viel ist Dill allergisch?

Dill ist ein einzigartiges Gewürz, das nicht nur in der Küche, sondern auch in der Medizin verwendet wird. Solch ein einzigartiges Volksheilmittel, wie Dillwasser, rettete viele junge Mütter und ihre Krümel vor schlaflosen Nächten durch Koliken, Gas. Dill ist nicht so harmlos. Allergie gegen Dill kann sowohl beim Kind als auch beim Erwachsenen auftreten.

Bei manchen Menschen kann sogar der Geruch von Dill allergische Reaktionen hervorrufen wie:

  • starker Husten;
  • reichlicher Tränenfluss;
  • asthmatischer Angriff.

Bei Erwachsenen können in seltenen Fällen Allergien auftreten (bei Verwendung von Dill in reiner Form). Auf der Dermis können sich mehrere rote Flecken von kleiner Größe bilden, schuppige Flecken, die jucken. Solche allergischen Manifestationen gelten unabhängig voneinander.

Eine starke allergische Reaktion kann auftreten, weil Dill ein sehr starker Speicher ist. Diese Pflanze entzieht dem Boden alle Nährstoffe. Wenn der Boden, auf dem der Dill wächst, schmutzig ist, sammeln sich in den Dillblättern schädliche Elemente, Organismen.

Ob es eine Allergie auf dem Dillwasser geben kann und welche Zeichen es bei den Kindern zeigen wird, werden wir prüfen oder prüfen, die niedrigerere Umfrage.

Zutaten und Rezepte für die Zubereitung von Dillwasser

Pharmazeutisches Dillwasser besteht aus Fenchel (die Samen dieser würzigen Pflanze). Fenchel wurde lange verwendet, um erhöhte Gasproduktion bei Säuglingen und Erwachsenen zu beseitigen. Infusion wird in der Apotheke verkauft, und Sie können es auch selbst vorbereiten.

Es gibt nicht immer eine spezialisierte Apotheke in der Nähe, in der Präparate nach individuellen Rezepten zubereitet werden. Was ist, wenn die Medizin dringend benötigt wird? Dillwasser kann selbst zubereitet werden. Der Prozess der Vorbereitung ist ziemlich einfach.

Von den Zutaten benötigen Sie Folgendes:

  1. Fenchel / Dill-Samen (1 TL oder 2-3 g).
  2. Wasser (250 ml).

Pflanzensamen müssen zu einem Pulver gemahlen werden, das dann mit kochendem Wasser gegossen wird. Insist bedeutet 30 Minuten, dann filtern.

Dillwasser kann auch aus frischem Dill hergestellt werden. Um ein Medikament für dieses Rezept vorzubereiten, benötigen Sie diese Komponenten:

Dill frisch fein gehackt, mit kochendem Wasser übergießen. Das Dillwasser für etwa eine Stunde aufgießen und abtropfen lassen.

Dill Wasser verursacht keine allergische Reaktion bei einem Kind, es ist aus gereinigtem Wasser, hochwertige Zutaten hergestellt. Es gibt Fälle, in denen die Allergie des Neugeborenen nicht durch die Pflanze selbst hervorgerufen wird, sondern durch diese schädlichen Substanzen, Mikroben, die von der Pflanze aus dem Boden aufgenommen werden.

Wie gebe ich einem Baby Dillwasser?

Um einen Kolikanfall beim Baby loszuwerden, wird oft Dill verwendet. Dieses Medikament ist mit vielen nützlichen Eigenschaften ausgestattet:

  1. Reduktion der Gasbildung.
  2. Beruhige dich.
  3. Verbessere die Verdauung.
  4. Verminderte Darmkrämpfe.
  5. Ausgabe von Gasen.
  6. Entzündungshemmende Eigenschaft.
  7. Anstieg der Laktation bei der Mutter.

Dieses Tool Kinderärzte empfehlen, bei den ersten Anzeichen einer erhöhten Gasbildung im Baby zu verwenden. Meistens beginnt die Auftreibung das Kind in der 2-3 Lebenswoche zu stören. Infusion sollte mit einer kleinen Dosis (1 TL pro Tag) begonnen werden. Dies ist notwendig, um das Auftreten von Allergien zu überwachen. Wenn keine Anzeichen einer Allergie vorliegen, wird die Dosierung auf 3 Dosen pro Tag erhöht. In einigen Fällen ist die Menge der Medikamente auf 6 erhöht. Dillwasser darf vor dem Füttern trinken.

Die Reaktion von Kleinkindern auf Dillwasser

Dill Wasser für junge Mütter wird von Kinderärzten, Freunden empfohlen. Dieses Mittel wurde lange Zeit verwendet, um Kolik, Gas bei Neugeborenen zu verhindern. Für viele hilft es, beruhigt das Baby. Aber es gibt Fälle einer spezifischen Reaktion auf das Medikament.

Dill enthält solche Säuren:

  • Palmitinsäure;
  • Ölsäure;
  • Petroselin;
  • Linolsäure.

Diese Säuren gelten für den nicht vollständig ausgebildeten Ventrikel des Babys als ziemlich schwerwiegend.

Unter dem Einfluss solcher Säuren kann allergische Dermatitis auftreten, die sich durch rote Flecken auf der Dermis der Wangen, Hände, manifestiert.

Bei einer allergischen Reaktion auf Dillwasser empfehlen Experten die Verwendung von Antihistaminika.

Ursachen von Allergien bei Säuglingen

Allergie gegen Dill bei kleinen Kindern tritt aus verschiedenen Gründen auf. Faktoren, die eine allergische Reaktion hervorrufen, sind:

  1. Verletzung der Diät.
  2. GI-Trakt-Entzündung.
  3. Schwache Produktion von Enzymen.
  4. Genetische Empfindlichkeit.

Symptome einer Allergie gegen Dillwasser

Bei der Entwicklung von Allergien gegen Dillwasser bei Kindern gibt es Symptome, dass Spezialisten üblicherweise in 2 Gruppen eingeteilt werden:

Lokale Anzeichen von Allergien bei einem Neugeborenen sind:

  • Kopfschmerzen (leider können Kinder sich darüber nicht beklagen);
  • Hautausschlag, Rötung;
  • Kurzatmigkeit;
  • Schwellung der Nasen-Rachen-Schleimhaut;
  • starkes, unerträgliches Jucken.

Die schwerste Manifestation einer allergischen Reaktion ist der anaphylaktische Schock. Dieser Zustand ist gefährlich, da er sich schnell entwickelt (buchstäblich in wenigen Sekunden). Manchmal manifestiert sich dieser Zustand einige Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen. Wegen der Gefahr eines anaphylaktischen Schocks müssen Sie aufhören, dem Baby Dillwasser zu verabreichen, wenn die ersten Anzeichen einer Allergie auftreten. Ein Appell an einen Allergologen ist in diesem Fall zwingend erforderlich.

Systemische Anzeichen einer Dillwasserallergie werden durch eine Verdauungsstörung dargestellt:

  • Kolik. Sie quälen das Kind noch mehr, das Baby wird launisch und weint ständig. Kolik tritt aufgrund starker Krämpfe der glatten Darmmuskulatur auf;
  • Erbrechen. Dieses Zeichen einer Allergie kann unmittelbar nach der Einnahme des Arzneimittels oder nach einer bestimmten Zeit (bis zu mehreren Stunden) auftreten;
  • Durchfall. Dieses systematische Zeichen von Allergie-Ärzten gilt als das häufigste. Es erscheint sofort, nachdem das Kind Dillwasser erhalten hat.

Manchmal erscheinen den Kindern solche Zeichen der Allergie:

  • Rhinitis (Schleim aus der Nase);
  • Niesen;
  • Bronchialasthma (dieses Symptom tritt in seltenen Fällen auf).

Tipps für einen Experten in der Behandlung von Allergien

Besorgt über den Zustand des Neugeborenen wissen die Eltern nicht, wo sie mit der Behandlung von Allergien beginnen sollen. Sei nicht nervös, mach dir wieder Sorgen. Zuerst hör auf, dem Baby das Dillwasser zu geben. Wenn die Anzeichen einer Nahrungsmittelallergie nicht verschwinden, müssen Sie einen Allergologen aufsuchen. Nur ein erfahrener Spezialist wird helfen, das Problem zu lösen.

Der Allergologe schickt das Kind zu den Tests, die für eine genaue Diagnose verpflichtend sind. Nach den Ergebnissen der Tests kann der Arzt mit Sicherheit sagen, was genau das Dillwasser eine allergische Reaktion provoziert hat.

Bei der Zuordnung einer Behandlungsmethode berücksichtigt der Spezialist das Alter, die physiologischen Eigenschaften des kleinen Patienten. Ein wirksames Antihistaminikum ist Fenistil. Diese Tropfen sind einfach zu verwenden, beseitigen erfolgreich die Dillwasser-Allergie.

Um das Wohlbefinden eines Säuglings zu erleichtern, empfiehlt es sich, die betroffenen Bereiche mit einer allergischen Dermatitis-Creme mit Kamille zu schmieren. Solche Mittel erweichen die Dermis, beseitigen Juckreiz, Peeling.

Es ist besser, sofort eine Allergie gegen Dillwasser zu entdecken. Es ist wichtig, das Allergen für eine angemessene Behandlung zu bestimmen. Wenn der Wein noch Dill ist, sollten Eltern es aus der Ration des Kindes entfernen. Um Koliken zu vermeiden, hilft der Kinderarzt, ein anderes Mittel zu wählen. Mit zunehmendem Alter kann die Allergie gegen Fenchel vergehen.