Search

Was bedeutet ein kleiner roter Ausschlag auf dem Gesicht eines Kindes?

Allergie ist eine der häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern.

Je nach Art kann es sich auf verschiedene Arten manifestieren, aber sein Hauptindikator ist ein Hautausschlag.

Die Ursache von Ausschlägen auf den Wangen des Babys können natürliche oder Haushaltssubstanzen werden, die aus der Umwelt oder aus der Verwendung verschiedener Produkte in den Körper gelangen.

Wie man mit einer Allergie fertig wird?

Ursachen

Allergie ist eine Verletzung der Anpassung des Körpers an fremde Substanzen, die durch Nahrung oder durch häusliche Mittel aufgenommen werden.

Vererbung

Die genetische Veranlagung hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Allergien bei Kindern.

Wenn einer der Eltern an einer Allergie leidet, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass er beim Kind auftritt, bei 40%.

In einer Familie, in der beide Elternteile allergisch sind, liegt das Risiko bereits bei 70%.

Gewogene Vererbung erhöht nur die Wahrscheinlichkeit von Allergien, bedeutet aber nicht, dass es notwendigerweise erscheint.

Richtige Ernährung und Hygiene helfen, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern.

Störung des Magen-Darm-Traktes

Die meisten Ärzte sind sich einig, dass die Haut den Zustand unseres Darms widerspiegelt.

Er ist nicht nur für die Verdauung verantwortlich, sondern auch das größte Organ des Immunsystems.

Deshalb sind etwa 90% der allergischen Ausschläge das Ergebnis einer schlechten Leistung des Magen-Darm-Traktes.

In diesem Fall sollten Sie Hilfe von einem Gastroenterologen suchen, der die notwendigen Tests und Ultraschall des Darms vorschreibt.

Foto: Ernährungsreaktion

Unsachgemäße Ernährung

Eine Allergie auf die Wangen bei Säuglingen kann das Ergebnis der Unterernährung einer Frau während der Schwangerschaft sein.

Ernährung mit einem hohen Gehalt an Milch, Zitrusfrüchten, Süßigkeiten und anderen allergenen Produkten provoziert die Entwicklung von Diathese bei einem Neugeborenen.

Künstliche Fütterung

Allergische Reaktionen sind bei Säuglingen weit verbreitet, denen die Muttermilch entzogen wurde oder die vorzeitig auf künstliche Ernährung umgestellt wurden.

Die meisten Säuglingsnahrungen enthalten Kuhprotein, das ein starkes Allergen ist.

Wenn eine natürliche Fütterung unmöglich ist, besteht der Ausweg darin, das Baby in eine Mischung zu überführen, die Präbiotika enthält oder auf der Basis von Ziegenmilch hergestellt wird.

Reduzierte Immunität

Das Risiko der Entwicklung von Allergien steigt bei jenen Babys, deren Mütter während der Schwangerschaft eine verminderte Immunität hatten.

Chronische Entzündungen und häufige Erkältungen, Rauchen und Alkoholmissbrauch können zur Entwicklung von Diathese beim Kind und atopischer Dermatitis führen.

Arten von Allergenen

Allergie ist eine schützende Reaktion des Immunsystems, wenn der Körper auf fremde Substanzen - Allergene - trifft.

Allergene umfassen:

• Staub- und Hausstaubmilben;
• Pollen von Pflanzen;
Schimmelpilze;
• Medikamente;
• Nahrungsmittel (Meeresfrüchte, Getreide, Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Honig, Milch, Hülsenfrüchte, Nüsse);
• Insektenstiche;
• Tierhaare;
• Haushalts-Chemikalien.

Merkmale des Ausschlags

Das Hauptindikator einer allergischen Reaktion ist ein charakteristischer Hautausschlag.

Bei Nahrungsmittelallergien tritt der Hautausschlag nicht später als 12 Stunden nach der Einnahme des allergischen Produkts auf und nimmt nach einigen Tagen ab.

Bei chronischen Allergien sind lang anhaltende Ausschläge charakteristisch, die auch bei einer Veränderung der Ration nicht verschwinden.

Trocken

Allergische Hautausschläge auf den Wangen äußern sich in Form von Dermatitis, die sich durch trockene und raue Hautpartien auszeichnet.

Mehrere Papeln, die Brennen, Rötung und Juckreiz verursachen, können ein Zeichen von Neurodermitis sein.

Bei dieser Krankheit liegt der Hautausschlag hauptsächlich an Hals, Knien und Ellenbogen.

Benetzung

Wetting Ekzem ist eine der schlimmsten Arten von Allergien im Kindesalter.

Diese Krankheit wird von Hautausschlägen begleitet, aus denen die äußere Hautschicht schält.

Als Folge erscheinen kleine Wunden, von denen die syphischen Blätter abgehen.

Der Ausschlag ist in der Regel auf den Wangen und Händen lokalisiert.

Leichte Rötung

Meistens manifestiert sich die Allergie als leichte Rötung in den Kontaktbereichen mit dem Allergen.

Ähnliche Hautausschläge ragen über die Hautoberfläche hinaus und können mit starkem Juckreiz und Schuppenbildung einhergehen.

Foto: Leichte Rötung

Umfangreich

Die Aufnahme von Fremdproteinen verursacht eine starke allergische Reaktion in Form eines ausgedehnten Hautausschlags.

Mehrere Häufchen von Allergien in Form von Blasen, die an Insektenstiche erinnern, sind charakteristisch für Nesselsucht.

Hives können akut oder chronisch sein und meist von Fieber, Bauchschmerzen und starkem Juckreiz begleitet sein.

Foto: Juckende Wunden

Merkmale des Hautausschlags

Allergien sind nicht immer die Hauptursache für Hautausschläge.

Ein ähnliches Symptom wird bei vaskulären und infektiösen Erkrankungen sowie bei Läsionen innerer Organe beobachtet.

Ein guter Arzt sollte die Ursache des Ausschlags richtig bestimmen, um die geeignete Behandlung zu verschreiben.

Allergischer Hautausschlag hat folgende Merkmale:

  • normale Körpertemperatur;
  • starkes Jucken und Brennen der Haut;
  • Hautausschläge treten an Kontaktstellen mit dem Allergen auf und gehen selbständig nach seiner Isolierung durch.

Begleiterscheinungen

Eine allergische Reaktion kann von einem ganzen Komplex verschiedener Symptome begleitet sein. Deshalb verwechseln Menschen, die keine medizinische Ausbildung haben, sehr oft Infektionskrankheiten.

Allergien können verursachen:

  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
  1. Übelkeit;
  2. Erbrechen;
  3. Durchfall;
  4. Verstopfung;
  5. Blähungen;
  6. häufiges Aufstoßen bei Kleinkindern;
  7. Darmkolik.
  • Atmungsstörungen:
  1. laufende Nase mit wässrigem Ausfluss;
  2. Niesen;
  3. husten;
  4. Juckreiz in der Nase.
  • Störungen der Sehorgane:
  1. ein brennendes Gefühl in den Augen;
  2. reißen;
  3. Schwellungen im Augenlid.
  • Hautläsionen:
  1. Trockenheit und Abschälen der Haut;
  2. Blasen;
  3. Juckreiz;
  4. Rötung;
  5. Schwellung des Gesichts.

Je nach Alter

Die Manifestation von Allergien im Kindesalter hängt von äußeren Bedingungen, dem Zeitpunkt der Interaktion des Kindes mit dem Allergen und der Arbeit des körpereigenen Immunsystems ab.

Darüber hinaus kann sich die Art der allergischen Reaktion bei Kindern unterschiedlichen Alters unterscheiden.

Bei einem Neugeborenen

Die Allergie im Gesicht eines Monats alten Babys tritt vor dem Hintergrund einer Dysbakteriose oder künstlicher Ernährung auf.

Diese Faktoren unterdrücken die Arbeit des Immunsystems und verursachen eine negative Reaktion des Körpers auf das Allergen.

Die Krankheit hat einen wellenförmigen Charakter und manifestiert sich in Form von roten Flecken auf den Wangen, die mit einer Kruste bedeckt sind.

Spots können von Juckreiz begleitet sein, der dem Kind erhebliche Leiden zufügt.

Der Magen-Darm-Trakt kann auf eine fremde Substanz reagieren:

  1. möglicherweise Blähungen;
  2. weicher Stuhl;
  3. häufiges Aufstoßen.

Bis zu 3 Jahren

Wenn Allergien bei Kindern im Alter von 1-3 Jahren auftreten, leidet der Magen-Darm-Trakt zuerst.

Die Krankheit wird begleitet von:

  • Störung des Stuhls;
  • Erbrechen;
  • Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse.

Das Risiko eines Krampfes im Magen ist groß, wodurch das Kind Nahrung verweigert und schlecht schläft.

Die schwerwiegendste Folge einer allergischen Reaktion bei Kindern in 2 Jahren ist eine Verletzung des Herzens.

Bis zu 8 Jahren

Allergische Reaktionen bei Kindern unter 8 Jahren äußern sich in Form von Atemwegs- und Magen-Darm-Störungen.

Bei der Interaktion mit einem Allergen erscheint:

Langfristige Verwendung einer allergenen Lebensmittel kann zur Entwicklung von Gastritis führen.

In schweren Fällen provoziert ein Allergieanfall Angioödeme, die eine sofortige Hospitalisierung des Patienten erfordern.

Leistungskorrektur

In der Regel besteht die Nahrungsmittelallergie selbstständig, wenn das Allergenprodukt aus der Nahrung entfernt wird.

Für den Nachweis werden Säuglinge auf Immunglobulin E getestet.

Erwachsene und ältere Kinder bekommen Hauttests, bei denen die Haut auf die Standardallergene aufgetragen wird.

Wenn das Baby gestillt wird oder seine Haut von schwerer atopischer Dermatitis betroffen ist, wird eine spezielle hypoallergene Diät vorgeschrieben.

Aus der Ernährung des Babys und der stillenden Mutter sind folgende Produkte ausgeschlossen:

  • Kühlung;
  • Honig und Schokolade;
  • Zitrusfrüchte;
  • Nüsse;
  • Gewürze;
  • geräucherte Produkte;
  • Meeresfrüchte und Fisch;
  • Eier;
  • Fleisch von Enten und Gans;
  • Rettich, Meerrettich, Rettich und Knoblauch;
  • Pilze;
  • Teig;
  • ganze ungekochte Kuhmilch.

Hypoallergene Ernährung beinhaltet auch den Ausschluss von Lebensmitteln mit Zusatzstoffen, Konservierungsmitteln und Farbstoffen aus der Ernährung.

Bei Beachtung der therapeutischen Ernährung ist die Prognose für Kleinkinder meist günstig.

Das Immunsystem des Kindes passt sich dem allergenen Produkt an und die Krankheit verläuft spurlos.

Als die Allergie auf die Wangen beim Kind zu heilen

Video: Manifestation der Diathese

Als die Allergie auf die Wangen beim Kind zu heilen

Antihistaminika

Sie sind Medikamente, die die Aktivität von Histamin unterdrücken, die Juckreiz, Rötung und andere Symptome verursacht, wenn das Allergen in den Körper eintritt.

Pluspunkte: schnell die Symptome der Krankheit entfernen.
Nachteile: bringe keine endgültige Heilung.

Blockierung der Immunantwort des Körpers

Es ist eine erzwungene Blockierung der schützenden Reaktion des Körpers auf das Allergen mit Hilfe von Stabilisatoren der Membranen von Mastzellen.

Pluspunkte: schneller Effekt.
Nachteile: langer Behandlungszyklus.

Ausschluss des Allergens

Pluspunkte: Effizienz.
Nachteile: Nein.

Desensibilisierung

Es ist die Einführung von mikroskopischen Dosen des Allergens in den Körper des Patienten.

Pluspunkte: Effizienz.
Nachteile: hohe Kosten.

Welche Salbe zu verwenden

Der Ausschlag auf den Wangen ist eine der unangenehmsten Erscheinungen einer allergischen Reaktion, weil das Gesicht des Kindes in jedermanns Erinnerung ist.

Große Blasen, Rötungen und Schälungen zieren nicht die zarte Haut des Babys.

Entfernen Sie die Manifestation der äußeren Symptome der Allergie im Kind kann mit Hilfe von speziellen Salben sein.

Was sind die Arten von Allergien bei Kindern? Die Antwort ist in diesem Artikel.

Nicht-hormonelle Salben

Salben, die keine Steroide enthalten, wird empfohlen, bei der Behandlung von Allergien bei Säuglingen und Kindern der ersten Lebensjahre zu verwenden.

Sie haben keine Kontraindikationen und sind gut für die Beseitigung von Rötungen und Juckreiz im Gesicht.

Nicht-hormonelle Salben umfassen:

Hormonelle Salben

Hormonal Salben haben eine Reihe von Nebenwirkungen, so dass sie nur von einem Arzt verschrieben werden können.

Das Prinzip ihrer Wirkung beruht auf Kortikosteroiden, die im Blut durchdringen, die Funktion der Nebennieren unterdrücken und allergische Symptome lindern.

In der Regel müssen sie bei chronischen oder ausgedehnten Allergien verschmiert werden, wenn andere Mittel nicht helfen.

Die Hormonsalben der neuen Generation umfassen:

Vorbeugende Maßnahmen

Selbst die Kinder gesunder Eltern sind nicht gegen das Auftreten von Allergien immun, so dass die Vorbeugung dieser Krankheit eine schwierige Aufgabe ist.

Um das Auftreten von Rückfällen einer Allergie zu verhindern, werden folgende Maßnahmen helfen:

  • Diät und eine gesunde Lebensweise der Mutter.

Richtige Ernährung während der Schwangerschaft ist die wichtigste Voraussetzung für die Vorbeugung von allergischen Erkrankungen bei Kleinkindern.

Zukünftige Mütter sollten vermeiden, große Mengen zu essen:

  1. Milch;
  2. Eier;
  3. Zitrusfrüchte;
  4. Schokolade und andere stark allergene Produkte.

Es ist notwendig, auf Rauchen und Alkohol zu verzichten, um die Einnahme von Medikamenten, einschließlich Antibiotika, zu minimieren.

Häufige Spaziergänge an der frischen Luft werden empfohlen.

  • Richtige Ernährung.

Minimieren Sie das Risiko von Allergien bei Kindern bis zu einem Jahr wird das Stillen helfen.

Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, wird empfohlen, das Baby in eine hypoallergene Mischung aus Ziegenmilch zu überführen.

Als Ergänzungsnahrung sollte das Kind hochwertige Produkte verwenden, die keine Konservierungsstoffe und Farbstoffe enthalten.

Wenn das Kind zu Allergien neigt, sollte der Köder in kleinen Portionen eingeführt werden.

Der Zeitraum der Anpassung an das neue Produkt muss mindestens eine Woche betragen.

In der Regel geht eine einfache Nahrungsmittelallergie von selbst aus, wenn Sie das allergene Produkt aus der Nahrung entfernen.

Es ist jedoch nicht immer möglich herauszufinden, welches Lebensmittel den Hautausschlag verursacht hat.

In diesem Fall muss das Kind eine hypoallergene Diät einhalten, die alle Vitalstoffe enthält:

  1. Proteine;
  2. Fette;
  3. Kohlenhydrate;
  4. Vitamine;
  5. Mikroelemente.
  • Erhöhte Immunität

Die Hauptursache für Allergien sind Störungen der Funktion des Immunsystems.

Um die Immunität des Babys zu stärken, wird ein solches Verfahren wie Tempern helfen.

Es erhöht die körpereigenen Abwehrkräfte und dient der Vorbeugung von respiratorischen Virusinfektionen.

Was sollte die Reaktion auf den Mantel bei Kindern sein? Lesen Sie hier.

Warum gab es bei Babys eine Allergie gegen Hüttenkäse? Lesen Sie weiter.

  • Haushaltshygiene.

Haushaltsallergie ist eine der häufigsten Arten von allergischen Reaktionen.

Um seine Symptome zu lindern hilft das Haus sauber zu halten.

Es wird empfohlen, die Nassreinigung so oft wie möglich durchzuführen und den Raum regelmäßig zu lüften.

Es ist notwendig, Teppiche, Plüschtiere, Teppiche und andere Dinge zu vermeiden, die die Vergangenheit anziehen.

Überflüssige Dinge müssen in geschlossenen Schränken und Regalen gereinigt werden.

Die Allergie ist nicht so harmlos wie es auf den ersten Blick scheint.

Verweigerung durch die Hilfe von Spezialisten kann zu Problemen mit dem Verdauungs-, Herz-Kreislauf- und Atmungssystem führen.

Nicht selbst behandeln und immer das Baby dem Arzt zeigen.

Warum hat das Kind einen Hautausschlag entwickelt und was soll ich tun?

Das Auftreten eines Ausschlags auf der Haut eines Kindes wird von den Eltern immer mit Sorge wahrgenommen, weil jeder weiß, dass der Zustand der Haut den Zustand der Arbeit des gesamten Organismus widerspiegelt. Ob der Ausschlag des Kindes immer Anlass zur Angst gibt, wie man versteht, was mit dem Kind geschieht und wie es helfen kann, erfahren wir in diesem Artikel.

Eigenschaften der Babyhaut

Die Haut von Kindern ist nicht wie die Haut von Erwachsenen. Babys werden mit sehr dünner Haut geboren - die Dermis des Neugeborenen ist etwa doppelt so dünn wie die mittlere Hautschicht von Erwachsenen. Die äußere Schicht ist die Epidermis, die nach und nach verdichtet wird, wenn die Krümel wachsen.

Im ersten Lebensmonat kann die Haut rot und violett sein. Dies liegt daran, dass die Blutgefäße bei Babys nahe an der Oberfläche liegen und das Unterhautgewebe nicht ausreicht, wodurch die Haut "transparent" aussehen kann. Dies macht sich besonders bemerkbar, wenn sich das Neugeborene kalt anfühlt - auf der Haut erscheint ein kastanienbraunes Gefäß-Setot.

Die Haut von Babys verliert schnell Feuchtigkeit, sie ist anfälliger für Bakterien, Viren, Pilze und mechanische Einwirkungen. Es beginnt nur in 2-3 Jahren zu verdicken und dieser Prozess dauert bis zu 7 Jahren. Die Haut von jüngeren Schulkindern beginnt bereits auf der Haut von Erwachsenen ihre Eigenschaften und Funktionalität zu ähneln. Aber nach 10 Jahren wartet die Kinderhaut auf einen neuen Test - diesmal in der Pubertät.

Es ist nichts überraschend, dass die empfindliche Haut des Kindes bei äußeren Einflüssen oder inneren Prozessen mit Ausschlägen von ganz anderem Kaliber, Farbe und Struktur reagiert. Und nicht jeder Hautausschlag kann als harmlos betrachtet werden.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es keinen unbedingten Ausschlag bei Kindern gibt, jeder Pickel oder eine Veränderung der Pigmentierung ist gerechtfertigt, manchmal pathologisch.

Was ist ein Ausschlag?

Ein Hautausschlag mit Medikamenten wird als eine Vielzahl von Ausschlägen auf der Haut angesehen, die das Aussehen der Haut irgendwie durch Farbe oder Textur verändern. Für die Eltern ist der gesamte Hautausschlag ungefähr derselbe, aber Ärzte ordnen immer primäre Eruptionen zu, die die ersten und sekundären - diejenigen bildeten, die später gebildet wurden, anstelle von primär oder in der Nähe.

Für verschiedene Kinderkrankheiten sind verschiedene Kombinationen von primären und sekundären Elementen charakteristisch.

Die Art und Weise, wie die Blase in die Sekundärstufe übergeht und was damit geschieht, spielt eine entscheidende Rolle für die richtige Diagnose.

Der Ausschlag auf der Haut des Babys erscheint viel häufiger und leichter als auf der Haut von Erwachsenen. Es wird immer entweder durch äußere Einwirkung auf die Haut (Sonne, Temperatur, Feuchtigkeit, Toxine, Chemikalien usw.) oder durch innere Prozesse (Krankheiten und Bedingungen) verursacht.

Der Hautausschlag kann eine physiologische und völlig natürliche, natürliche Reaktion auf natürliche Prozesse im Körper sein. Nicht selten sind die Eltern mit einem pathologischen Hautausschlag konfrontiert, der durch Erkrankungen des Körpers, Krankheiten, Parasiten, Chemikalien und Toxine und andere äußere und innere Faktoren verursacht wird.

Der primäre Ausschlag kann unterschiedlich sein. Viel hängt davon ab, wie schnell die Eltern navigieren und feststellen können, welche Formationen auf der Haut des Kindes erschienen sind:

Tuberkelausschläge. Jedes Element eines solchen Ausschlags befindet sich in der Tiefe der Dermis, das heißt, der Ausschlag ist nicht oberflächlich. Die Höhle ist nicht vorhanden, es gibt nur eine leichte Hervorhebung der Haut auf dem Tuberculum, es ist möglich, seine Farbe zu ändern (Rötung, Purpur).

Blasen. Blasen in den Menschen riefen fast jede Formation auf der Haut an. Aber es ist richtig, als eine Blase eine abgerundete Formation ohne einen Hohlraum zu betrachten, der eine rosa Farbe hat und keinen Inhalt hat. Wahre Blasen sind kurzlebig, dauern einige Minuten bis mehrere Stunden, danach verschwinden sie ohne Spuren zu hinterlassen. Ein deutliches Beispiel ist die Spur von der Brennnessel.

Papulös. Es wird auch Knötchen genannt, da jede Papel äußerlich Knoten sehr ähnlich ist, in einer Farbe, die sich von normaler Haut unterscheidet. Sie können sowohl oberflächlich als auch tief sein. Papeln neigen auch dazu, ohne eine Spur zu hinterlassen.

  • Vesikulär. Vesikel sind Vesikel auf der Haut. Sie können mit einer serösen, farblosen Flüssigkeit oder serös-blutigem Inhalt gefüllt sein. Vesikel können einzeln sein, aber können sich zusammenschließen und mehrkammerige Formationen bilden. Nach dem Öffnen der Vesikel auf der Haut findet sich immer Erosion, vergleichbar mit der Fläche des Vesikelbodens.

Bullös. Dies ist eine Art Ausschlag mit Blasen, nur von den Bläschenblasen unterscheiden sich in der Größe - jede Blase hat beeindruckende Dimensionen von 0,5 Zentimeter im Durchmesser. Das Füllen solcher Blasen kann ähnlich wie vesikulär - seröse Flüssigkeit oder seröse Flüssigkeit mit Blutverunreinigungen sein.

  • Pustulous. Pusteln in der Medizin werden Pusteln genannt. Sie können entweder oberflächlich oder tief genug in den mittleren Hautschichten lokalisiert sein. Oberflächliche Pusteln nach dem Öffnen hinterlassen keine Spuren. Häßliche Narben und Narben können nach dem Öffnen von mittleren und groben Pusteln (Furunkel, Karbunkel) verbleiben.

Spotlike. Der Hautausschlag ragt nicht über die Haut hinaus und manifestiert sich nur durch Veränderung der Farbe einzelner Hautlappenfragmente. Es kann vaskulär, petechial sein.

Roseola. Dieser Name bezieht sich auf einen Hautausschlag, der vielen Infektionskrankheiten gemeinsam ist. Jedes Element von Roseola hat eine rosa oder eine mäßig rötliche Farbe. Die Struktur von Roseola ist näher an Flecken. Wenn die Haut gestreckt oder angedrückt wird, blass die Roseola und verschwindet vorübergehend.

Hämorrhagisch. Dies sind die roten Blutflecken, die sich an der Stelle des platzenden Gefäßes bilden. Wenn die Haut gestreckt ist, verschwinden die Blutungen nicht.

Sekundäre Manifestationen des Hautausschlags können vielfältig sein. Dies sind Krusten, bei denen die oben erwähnten Elemente des Hautausschlages (öfter Blasen oder eitrig) nach der Präparation in eine Kruste übergehen. Nicht weniger häufig ist eine sekundäre Manifestation wie Risse, Erosion, Abschälen von Epithelschuppen, Abschürfungen, Narben und Geschwüre.

Die Ursache für den Ausschlag kann sein:

Ursachen

Die Ursachen, die die Entwicklung von Hautausschlägen verursachen, können variiert werden. Viel hängt vom Alter und dem Allgemeinzustand des Kindes ab.

Bei Neugeborenen und Kindern unter einem Jahr

Bei Neugeborenen und Kleinkindern des ersten Lebensjahres ist der Ausschlag oft physiologisch, was bei Erwachsenen keine besonderen Ängste auslösen sollte. Lederkrümel passen sich an einen neuen Lebensraum an - wasserfrei, und dieser Prozess wird oft dem Kind mit großen Schwierigkeiten gegeben. Daher können irgendwelche Nebenwirkungen im ganzen Körper Ausschläge verursachen.

Der häufigste Hautausschlag in diesem Alter - Akne-Hormon, bei denen auf Gesicht und Hals Pickel weiß oder gelb erscheinen können. Bei diesem Phänomen sind "die Mutterhormone Östrogen", die das Kind in den letzten Monaten der Schwangerschaft der Mutter erhalten hat, "schuldig". Allmählich nimmt ihre Wirkung auf den Körper ab, Hormone verlassen den Körper des Kindes. Bis zum Halbjahr von solchen Pickel gibt es keine Spur.

Brüste reagieren oft ein allergischer Hautausschlag auf ungeeignete Lebensmittel, Substanzen, Medikamente und sogar Haushaltschemikalien, die von der Mutter zum Waschen von Kleidung und Bettwäsche und zum Waschen von Böden und Utensilien verwendet wird.

Eine weitere häufige Ursache für Hautausschlag in der Kindheit - Intertrigo und Schwitzen. Ein Hautausschlag an Körper, Kopf, Händen und Füßen tritt bereits in jungen Jahren bei Infektionskrankheiten sowie durch Verletzung der Hygienevorschriften auf.

Zu trockene Luft in dem Raum, in dem der Säugling lebt, Hitze, exzessives vorsichtiges Waschen der Haut mit Seife und anderen Reinigungsmitteln provoziert das Austrocknen der Haut, was nur zur Entwicklung verschiedener Arten von Hautausschlägen beiträgt.

Eine leichte Trockenheit der Haut in den ersten 3-4 Wochen nach der Geburt ist eine Variante der physiologischen Norm.

Die Haut eines Babys von Geburt an ist mit einem Lipid- "Mantel", der sogenannten Fettschutzschicht, bedeckt. "Mantel" wird allmählich abgewaschen und gelöscht. Bei richtiger Pflege wird diese vorübergehende natürliche Trockenheit leicht vom Körper des Kindes ausgeglichen - die Talgdrüsen beginnen allmählich, die richtige Menge an schützendem Gleitmittel zu produzieren.

Bei Kindern älter als 1 Jahr

Physiologische Gründe für das Auftreten eines Ausschlags nach einem Jahr sind nicht so viel. In seltenen Fällen wird ein hormonelles Ungleichgewicht durch Exposition gegenüber mütterlichen Sexualhormonen aufrechterhalten. Alle anderen Fälle sind meist pathologisch. Im Vorschulalter steigt die Inzidenz viraler Infektionen bei Kindern, für die ein Ausschlag charakteristisch ist. Dies sind Windpocken, Masern, Scharlach und andere Kinderkrankheiten.

Ein einjähriges Kind, Wer den Kindergarten noch nicht besucht und Kindergruppen organisiert hat, ist weniger anfällig für Herpes oder andere Virusinfektionen als bei Kindern im Alter von 3 bis 7 Jahren. Die lokale Immunität beginnt in diesem Alter besser zu funktionieren als bei Säuglingen. Aus diesem Grund können viele bakterielle Beschwerden der Haut erfolgreich vermieden werden.

Vorschüler mehr als andere Kinder anfällig für parasitäre Erkrankungen, bei denen der Ausschlag als Folge der Auswirkungen auf den Körper innere Parasiten (Würmer) oder äußere Parasiten erscheint - Läuse, Krätze Milbe, Milbe Haut.

Bis zu 3 Jahren noch viel Exposition gegenüber Allergenen in den Körper des Kindes und damit das Auftreten des Ausschlags an verschiedenen Teilen des Körpers - das Gesicht, den Kopf, auf dem Bauch, auf seine Ellbogen und sogar auf den Augenlidern und Ohren - ganz übliches Phänomen nach der Verwendung des Produkts das Essen, das Allergen enthält, oder dass Medikament, Kontakt mit Pollen, Tierhaare, Haushaltsreinigungsprodukte.

Aber Akne im Vorschulalter ist selten. Und selbst wenn es stattfindet, ist die Rede höchstwahrscheinlich von einer Stoffwechselstörung, einem Mangel an Vitaminen, Mineralien, einer Erkrankung der Organe der inneren Sekretion.

Ausschlag auf den Wangen eines Kindes

Der Ausschlag auf den Wangen eines Kindes ist durchaus üblich. Besonders häufig Eltern von kleinen Kindern stellen es gegenüber. Es gibt viele Ursachen von Hautausschlägen im Gesicht, die meisten von ihnen stellen keine Gefahr für das Kind dar. Überlegen Sie, warum auf den Wangen des Babys Ausschlag ist.

Akne Neugeborene als Ursache von Hautausschlägen auf den Wangen eines Kindes

Bei einigen Neugeborenen im ersten Lebensmonat erscheinen auf dem Gesicht des Ausschlages, erinnernd an die schwarzen Mitesser. In der Regel ist ein solcher Ausschlag auf den Wangen eines Kindes lokalisiert, manchmal packt das Kinn, Nase und Stirn, und sehr selten - die Ohren und Nacken.

Meistens tritt neonatale Akne bei Jungen im Alter von 3-4 Wochen auf. In der Regel laufen die Daten des Hautausschlags auf 3-4 Monate allein. Eine komplexe Form der Krankheit kann nur ein Kind sein, dessen Eltern Akne haben oder in der Vergangenheit hatten.

Was ist die Ursache von Akne-Neugeborenen? Fachleute weisen darauf hin, dass solche Ausschläge mit hormonellen Veränderungen im Körper des Babys verbunden sind. Erstens hat das Neugeborene in dieser Zeit noch mütterliche Hormone. Zweitens gibt es eine hormonelle Anpassung im Körper des Kindes, die durch seine Anpassung an das extrauterine Leben verursacht wird. Solche "hormonellen Stürme" verursachen eine erhöhte Aktivität der Talgdrüsen und infolgedessen deren Blockierung und Auftreten von Akne.

Eltern sollten sich bewusst sein, dass die Akne von Neugeborenen nicht behandelt wird, wenn sie nicht schwerwiegend ist. Sie können einen solchen Ausschlag auf die Wangen eines Kindes mit Antiseptika nicht schmieren, noch weniger versuchen, Akne auszupressen. Um dem Baby zu helfen, Akne schnell loszuwerden, können Sie sein Gesicht mit Abkochungen und Infusionen von medizinischer Kamille, Calendula, Salbei abwischen. Manchmal, um Pickel zu trocknen, verschreibt der Arzt Zinksalbe oder Bepanten, die betroffene Hautpartien alle drei Tage schmieren. Es ist notwendig sicherzustellen, dass die Haut des Babys immer sauber und trocken ist. Wenn die Akne des Neugeborenen eine schwere Form annimmt, erhält das Kind eine spezielle Therapie, die unter der Aufsicht des Arztes durchgeführt wird.

Atopische Dermatitis bei Kindern

Eine ziemlich häufige Ursache von Hautausschlag bei einem Kind ist atopische Dermatitis. Dies ist eine chronische entzündliche Läsion der Haut, die allergisch ist. In der Regel tritt die atopische Dermatitis erstmals bei einem Baby nach 2-3 Monaten auf und reicht oft bis zu 3-4 Jahren. Aber einige Kinder kann er für das Leben bleiben.

Das Hauptsymptom der atopischen Dermatitis ist die Rötung der Wangen, ihre Trockenheit und das Schälen, oft gibt es juckende Knötchen mit transparentem Inhalt und andere Arten von Eruptionen. Oft bei Kindern mit dieser Pathologie gibt es Verstopfung oder Durchfall, sie sind schwerer Erkältungen und andere Krankheiten zu ertragen.

Warum tritt atopische Dermatitis bei Kindern auf? Experten erklären ihr Aussehen durch die Unreife des Verdauungssystems des Babys und innere Fehlfunktionen in seinem Körper. Einige Substanzen, die in den Körper gelangen, werden jedoch nicht absorbiert. Sie werden nicht vom Darm verdaut, können die Leber nicht neutralisieren, können weder die Nieren noch die Lunge entfernen. Infolge spezifischer Reaktionen erwerben solche Substanzen die Eigenschaften von Antigenen und provozieren die Produktion von Antikörpern. Das Auftreten des Hautausschlags wird genau durch den Antigen-Antikörper-Komplex verursacht.

Am häufigsten sind Allergene Lebensmittel. Darüber hinaus können Waschmittel, Staub, synthetische Kleidung und viele andere Faktoren eine allergische Reaktion auslösen. Nur der Arzt kann die genaue Ursache der atopischen Dermatitis bestimmen, obwohl zu beachten ist, dass in einigen Fällen der provozierende Faktor nicht erkannt wird.

Was sollten Eltern tun, wenn die Ursache des Ausschlags auf den Wangen eines Kindes Neurodermitis ist? Die erste Bedingung für eine erfolgreiche Behandlung ist die Eliminierung des Allergens. Manchmal ist dies genug, um die Manifestationen der Pathologie und ihr eher schnelles Verschwinden zu reduzieren.

Wenn das Baby stillt, sollte die Mutter ihre Diät revidieren. Aus der Diät sollten potentielle Allergene ausgeschlossen werden. Dazu gehören Zitrusfrüchte und Gemüse, rot und orange, Schokolade, Nüsse, Produkte mit Farbstoffen, Konservierungsmitteln und Aromen.

Wenn der Hautausschlag während der Einführung einer neuen Fütterung auf das Baby erschien, wird es aufhören zu geben. Für einige Zeit nach dem Auftreten des Hautausschlags, müssen Sie keinen neuen Köder injizieren. Sie sollten warten, bis der Ausschlag und andere allergische Manifestationen vollständig verschwinden.

Um die Entstehung von Kontaktallergien zu verhindern, müssen Sie synthetische Waschmittel, Shampoos und Seifen mit künstlichen Gerüchen und Farbstoffen entsorgen. Das Kind sollte Kleidung nur aus natürlichen Stoffen tragen.

Bei schwerer atopischer Dermatitis verschreibt der Arzt dem Baby die Droge. In der Regel sind dies Antihistaminika, Enzyme und Vitamine. Zur topischen Anwendung können nicht-hormonelle und hormonelle feuchtigkeitsspendende Cremes und Salben verwendet werden.

Hautausschlag auf den Wangen eines Kindes - ein Zeichen von Masern

Die oben aufgeführten Krankheiten sind typisch für Kinder des ersten Lebensjahres. Die Ursache für den Ausschlag auf den Wangen bei einem Kind von 5 Jahren oder älter kann Masern sein. Denn es ist charakteristisch am ersten Tag der Hautausschläge das Auftreten von Ausschlägen auf den Wangen, hinter den Ohren und entlang der Haarwuchslinie. Am zweiten Tag breitet sich der Ausschlag auf den Stamm und den oberen Teil der Hände und auf den dritten - auf die Beine und den unteren Teil der Hände aus. Ein weiteres Anzeichen von Masern ist die Bildung von Ausschlägen auf der inneren Oberfläche der Wangen in Form einer Gruppe von Körnern von Grieß.

Masern sind eine Viruserkrankung, die durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. In vielen Fällen geht es schwer, begleitet von einer hohen Körpertemperatur, Konjunktivitis, Husten. Auch sind Komplikationen von Masern gefährlich, am häufigsten sind sie Laryngitis, Otitis, Krupp, Tracheobronchitis, Lungenentzündung. Eine leichte Form der Krankheit wird zuhause behandelt, eine schwere und komplizierte Form erfordert den Krankenhausaufenthalt des Kindes.

Der Ausschlag auf den Wangen des Kindes kann durch verschiedene Ursachen bedingt sein, die nicht immer unabhängig voneinander bestimmt werden können. Daher ist es in diesem Fall besser, ärztlichen Rat einzuholen.

Ausschlag in einem Kind: ein Foto mit Erklärungen

Wie finde ich heraus, welche Art von Hautausschlag das Kind hat? Im Folgenden finden Sie ein Foto mit Erklärungen zu den wichtigsten Hauterkrankungen bei Kindern.
Wurden Sie von Babyausschlägen unter Windeln überrascht? Oder rote Punkte auf den Handflächen des Babys? Jetzt haben Sie keine Fragen darüber, was genau der Hautausschlag in Ihrem Kind ist.

Windpocken

Fungal Windel Dermatitis
Rote Beulen im Bereich der Windeln, ist es möglich, dass bei Vorhandensein von Abszessen. Der größte Teil des Hautausschlags bei Kindern manifestiert sich in den Hautfalten sowie bei kleinen einzelnen Eruptionen außerhalb der Konzentration des zugrunde liegenden Ausschlags. Es verschwindet nicht in ein paar Tagen und kann nicht mit einer normalen Creme aus Windeldermatitis für Babys behandelt werden. Es ist am häufigsten bei Kindern, die Antibiotika einnehmen.

Ekzem
Ein Hautausschlag bei Kindern, der durch Juckreiz gekennzeichnet ist, tritt gewöhnlich in den Ellenbogen- und Kniefalten sowie auf den Wangen, dem Kinn, der Kopfhaut, der Brust und dem Rücken auf. Es beginnt mit dem Auftreten von schuppiger Hautrötung der rötlichen Farbe oder mit dem Auftreten von roten Ausschlägen, die sowohl nass als auch trocken auftreten. Das häufigste Ekzem bei Kindern, die für Allergien oder Asthma prädisponiert sind. Gewöhnlich tritt im Alter von einem Jahr auf und dauert bis zu 2 Jahren, aber es gibt Fälle, wenn Ekzem eine Person und im Erwachsenenalter verfolgt.

Toxisches Erythem
Der Hautausschlag ist durch einen kleinen gelben oder weißen Hautausschlag auf der geröteten Hautpartie gekennzeichnet. Kann überall auf dem Körper des Kindes erscheinen. Der Hautausschlag selbst stirbt in zwei Wochen, oft tritt bei Neugeborenen, in der Regel am 2.-5. Tag ihres Lebens.

Infektiöses Erythem (fünfte Krankheit)
Im Anfangsstadium treten Fieber, Schmerzen und Symptome von Erkältung auf, und in den folgenden Tagen gibt es helle rosa Flecken auf den Wangen und einen roten juckenden Ausschlag auf der Brust und Füßen.

Follikulitis
Um die Haarfollikel herum befinden sich Pickel oder Pusteln, die mit einer Kruste bedeckt sind. Sie befinden sich normalerweise am Hals, im Achsel- oder Leistenbereich. Selten bei Kindern unter 2 Jahren auftreten.

Hautausschläge an den Händen, Füßen und in der Nähe des Mundes
Gekennzeichnet durch Hitze, Appetitlosigkeit, Halsschmerzen sowie schmerzhafte Wunden - Blasen im Mund. Hautausschläge können an den Fußsohlen, Handflächen und manchmal am Gesäß auftreten. Am Anfang sieht der Ausschlag wie kleine flache rote Punkte aus, die sich zu Tuberkeln oder Blasen verwandeln können. Es passiert in jedem Alter und ist am häufigsten bei Vorschulkindern.

Urtikaria
Aufgestaute, rote Hautstellen, die durch Juckreiz gekennzeichnet sind, können von selbst erscheinen und verschwinden. Gewöhnlich treten sie von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen auf, aber es gibt Zeiten, in denen sie sich auf Wochen oder Monate verzögern. Kann in jedem Alter erscheinen.

Impetigo
Kleine rote Tuberkel, die jucken können. Oft erscheinen sie in der Nähe von Nase und Mund, können sich aber auf andere Körperteile ausbreiten. Mit der Zeit werden die Tuberkel zu Abszessen, die sich mit einer weichen gelb-braunen Kruste aufheben und bedecken können. Infolgedessen kann das Kind Fieber haben und Lymphknoten um seinen Hals anschwellen lassen. Am häufigsten tritt Impetigo bei Kindern von 2 bis 6 Jahren auf.

Gelbsucht
Der Ausschlag bei Kindern ist durch einen gelben Teint der Haut gekennzeichnet. Bei dunkelhäutigen Kindern kann Gelbsucht mit dem Auge, der Handfläche oder dem Fuß erkannt werden. Am häufigsten bei Kindern in der ersten und zweiten Lebenswoche sowie bei Frühgeborenen.

Masern
Diese Krankheit beginnt mit Fieber, Erkältung, roten Augen und Husten. Ein paar Tage später, kleine rote Punkte mit einer weißen Basis erscheinen auf der Innenseite der Wangen, und dann erscheint der Hautausschlag auf dem Gesicht, geht auf die Brust und Rücken, Hände und Füße mit den Füßen. In der Anfangsphase hat der Hautausschlag einen flachen roten Charakter und wird allmählich holprig und juckend. Dies dauert etwa 5 Tage und dann nimmt der Hautausschlag eine braune Färbung an, die Haut trocknet aus und beginnt sich abzuschälen. Am häufigsten bei Kindern, die nicht gegen Masern geimpft sind.

Meile
Miles sind kleine weiße oder gelbe Tuberkel-Kugeln an Nase, Kinn und Wangen. Es tritt oft bei Neugeborenen auf. Die Symptome verschwinden für einige Wochen von selbst.

Molluscum contagiosum
Die Ausschläge sind halbkugelförmig. In der Farbe stimmen sie mit der normalen Farbe der Haut überein oder leicht rosa, mit einem rosa-orange Farbton mit einer Perlenoberseite. In der Mitte der Hemisphäre gibt es einen Eindruck, der dem menschlichen Nabel ähnelt.

Es ist ungewöhnlich für Kinder unter einem Jahr.

Papulöse Urtikaria
Dies sind kleine, erhabene Ausschläge auf der Haut, die schließlich dicht werden und eine rötlich-braune Farbe annehmen. Sie entstehen an der Stelle alter Insektenbisse und gehen meist mit starkem Juckreiz einher. Kann in jedem Alter erscheinen.

Gift-Efeu oder Sumah
Zuerst erscheinen kleine Flecken oder Glieder von geschwollenen und juckenden roten Flecken auf der Haut. Manifestation tritt nach 12-48 Stunden ab dem Moment des Kontakts mit einer giftigen Pflanze auf, aber es gibt Fälle von Hautausschlag und innerhalb einer Woche nach Kontakt. Im Laufe der Zeit wird der Hautausschlag Blasen und verkrustet. Sumy ist untypisch für Kinder unter einem Jahr.

Röteln
In der Regel ist das erste Symptom ein starker Temperaturanstieg (39,4), der in den ersten 3-5 Tagen nicht nachlässt. Dann erscheint ein rosa Hautausschlag am Oberkörper und am Hals, der sich später bis zu den Armen, Beinen und dem Gesicht erstreckt. Das Kind kann nervös sein, reißen oder Durchfallserscheinungen zeigen. Am häufigsten tritt zwischen dem Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren.

Ringelflechte
Ausschlag in Form eines oder mehrerer roter Ringe, die Größe eines Pfennigs im Nennwert von 10 bis 25 Cent. Ringe, in der Regel trocken und schuppig an den Kanten und glatt in der Mitte, können mit der Zeit wachsen. Es kann auch als Schuppen oder kleine Flecken auf der Kopfhaut erscheinen. Am häufigsten bei Kindern ab 2 Jahren.

Masern Röteln
Ein hellrosa Hautausschlag, der sich zuerst im Gesicht manifestiert und sich dann auf den ganzen Körper überträgt und 2-3 Tage anhält. In diesem Fall kann das Kind Fieber, vergrößerte Lymphknoten hinter den Ohren, verstopfte Nase oder laufende Nase, Kopfschmerzen und Halsschmerzen haben. Impfung reduziert das Risiko einer Infektion mit Masern Röteln.

Krätze
Rote Hautausschläge, die von starkem Juckreiz begleitet sind, treten gewöhnlich zwischen den Fingern, um das Handgelenk, unter den Achselhöhlen und unter der Windel, um die Ellenbogen auf. Es kann auch auf der Patella, Handflächen, Fußsohlen, Kopfhaut oder Gesicht auftreten. Der Hautausschlag kann das Auftreten von weißen oder roten Netzspuren und das Auftreten kleiner Blasen auf den Hautpartien in der Nähe der Hautausschläge hervorrufen. Der intensivste Juckreiz tritt nach einem heißen Bad oder in der Nacht auf und verhindert, dass das Baby schläft. Kann in jedem Alter auftreten.

Scharlach
Der Ausschlag beginnt in Form von Hunderten von winzigen roten Punkten an den Achselhöhlen, Hals, Brust und Leiste und breitet sich schnell im ganzen Körper aus. Bei der Berührung ähnelt der Hautausschlag Sandpapier und kann Juckreiz verursachen. Es kann auch von einer Temperatur und Rötung der Kehle begleitet werden. Im Anfangsstadium der Infektion kann die Zunge eine weiße oder gelbliche Beschichtung aufweisen, die später rot wird. Die Rauheit in der Zunge nimmt zu und macht den Eindruck eines Ausschlages. Dieser Zustand wird normalerweise Erdbeerzunge genannt. Tonsillen eines Kindes können anschwellen und erröten. Wenn der Hautausschlag verschwindet, kommt es zu Hautabschälungen, insbesondere in der Leistengegend und an den Armen. Scharlach ist bei Kindern unter 2 Jahren selten.

Warzen
Kleine, granulatähnliche Tuberkel erscheinen einzeln oder in Gruppen, meist in den Händen, können aber auf den ganzen Körper übergehen. Warzen haben normalerweise eine Farbe, die nahe am Hautton liegt, können aber auch etwas heller oder dunkler sein, mit einem schwarzen Punkt in der Mitte. Kleine flache Warzen können überall auf dem Körper erscheinen, aber Kinder erscheinen oft auf dem Gesicht.
Es gibt auch plantar Warzen.

Alle Arten von Hautausschlag auf dem Gesicht von Kindern mit Erklärungen und Fotos: die Ursachen für das Auftreten von Pickeln und die Art und Weise der Behandlung

Es ist seit langem bekannt, dass Schönheit und Gesundheit miteinander verbunden sind. Die Haut ist ein Indikator für das Wohlbefinden des Körpers. Wenn es glatt und samtig ist, dann ist die Person gesund. Eine Vielzahl von Ausschlägen und Verfärbungen der Haut weisen auf Fehlfunktionen der Körpersysteme hin. In diesem Fall ist eine Behandlung nicht immer erforderlich - manchmal genügt es, die Lebensweise zu ändern. Was sollten Sie tun, wenn Sie einen Ausschlag finden?

Der Ausschlag auf dem Gesicht des Kindes hat verschiedene Ursachen, deshalb ist es vor Beginn der Behandlung notwendig, die Ätiologie der Krankheit zu bestimmen

Warum kann ein Kind einen Ausschlag im Gesicht bekommen?

Krankheiten, die von einem Ausschlag begleitet sind, sind ziemlich viel. Um zwischen ihnen zu unterscheiden, muss man die Art der Hautausschläge berücksichtigen: Farbe, Größe, Dynamik der Manifestation. Sie können die begleitenden Symptome nicht ignorieren. Alle Hautausschläge können in 2 Gruppen eingeteilt werden:

  1. primär - betroffene gesunde Haut;
  2. sekundäre - erscheinen als die Entwicklung von primären.

Die Tabelle zeigt den primären Ausschlag, der am häufigsten auftritt:

Arten von Hautausschlägen im Gesicht von Kindern unterschiedlichen Alters

Wie bereits erwähnt, kann der Ausschlag primär und sekundär sein. Von primärem Interesse sind primäre Eruptionen, da sie am häufigsten auftreten. Mit ihrer Diagnose treten Schwierigkeiten auf. Je nach Form und Aussehen werden folgende Sorten unterschieden:

  • Beulen sind unvollkommene Versiegelungen auf der Haut.
  • Blasen sind dichte Flecken, die über das Niveau gesunder Haut hinausgehen. Blasen sind eine allergische Reaktion auf das Gift von Pflanzen und Insekten.
  • Papeln oder Knötchen - sind verschiedene Elemente, die sich von der gesunden Haut in Höhe und Farbe unterscheiden. Normalerweise gehen sie alleine vorbei.
  • Blasen sind kleine Pickel. Sie haben ein ausgeprägtes Zentrum, das mit einer trüben Flüssigkeit gefüllt ist.
  • Blasen sind große Formationen (ab 0,5 cm).
  • Pusteln sind Pickel mit Eiter gefüllt.
  • Spots - Änderungen in der Hautfarbe.
  • Roseola - kleine rosa oder rote Flecken, die verschwinden, wenn sie auf die betroffene Stelle gedrückt werden.
Roseola Kinderzimmer

Roter Ausschlag

Akne im Kind kann erscheinen und von der Einhaltung von Regeln der Hygiene. Wenn das Baby mit hellen Pickeln bestreut wird, dann ist dies die Reaktion der Haut auf die Kontaminationen, auf die Kinder in den ersten 6 Lebensjahren besonders empfindlich reagieren. Damit das Kind nicht an den empfindlichen Stellen der Haut mit einer schmerzhaften Kruste bedeckt wird, überwachen Sie sorgfältig die Sauberkeit des Babys und gewöhnen Sie es an Wasserverfahren.

Die Folge von negativen thermischen Effekten ist Hyperhidrose oder Schwitzen. Am ausgeprägtesten ist es bei Säuglingen, beginnend mit einem Monat. Der Körper des Babys hat nicht gelernt, sich an die Temperatur der Umgebung anzupassen, deshalb erscheinen Flecken auf dem Kopf und den Schultern des Schweißes. Die gesamte Behandlung wird auf den häufigen Aufenthalt eines kleinen Patienten im Freien und regelmäßige Lüftung der Räumlichkeiten reduziert.

Rote Flecken auf der Stirn, Wangen und Schultern sind oft ein Signal der Allergie. Während der Laktation bedeutet dies, dass die Mutter ihre Ernährung anpassen und aggressive Haushaltschemikalien ablehnen sollte.

Rote Flecken im Baby werden auch mit toxischem Erythem beobachtet. Der Hautausschlag tritt im Gesicht auf: auf dem Kopf, Stirn, Wangen, Nase. Vor allem betrifft es Neugeborene und Kleinkinder bis zu einem Jahr. Diese Art von Hautausschlag erfordert keine spezifische Behandlung und verschwindet innerhalb von 7-8 Tagen von selbst. In einem späteren Alter ist ein Erythem selten und in der Regel eine Folge unangenehmer Lebensbedingungen: Feuchtigkeit, Umgebungstemperatur.

Wie oben erwähnt, können Ausschläge eines roten Farbtons in der Natur ansteckend sein und können mit den folgenden Krankheiten beobachtet werden:

  • Masern;
  • Röteln;
  • Scharlach;
  • Windpocken.
Hautausschläge mit Windpocken

Die gefährlichste mögliche Ursache für Hautveränderungen ist Meningitis. Die Krankheit ist schwerwiegend und endet in einigen Fällen tödlich. Ein charakteristisches Merkmal der Infektion ist der schnelle Anstieg der Körpertemperatur und die allmähliche Ausbreitung des juckenden Hautausschlags über den ganzen Körper. Bei dem geringsten Verdacht auf eine Meningokokkeninfektion sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Weiße Pickel

Milium oder weiße Akne ist die Art von Akne, die bei Jugendlichen während der hormonellen Anpassung auftritt. Sie stellen eine kleine Zyste dar, die als Folge von überschüssigem Talg gebildet wird. Erscheinen auf den Wangen, Nase, Stirn. Die Gründe für das Auftreten von Milium sind vielfältig: Unterernährung, schlechte Kosmetik, hormonelles Ungleichgewicht. In der Regel verschwinden Ausschläge im Alter (15-16 Jahre) von selbst. Wenn nicht - es lohnt sich einen Dermatologen oder Endokrinologen zu besuchen.

Die vorherrschende Lokalisation von Milien ist der Bereich um die Augen, Wangenknochen, T-Zone (Stirn-Nase-Kinn). Einen solchen Tuberkel auszuquetschen ist unmöglich - der Fokus liegt tief unter der Haut. Um weiße Akne auf dem Gesicht loszuwerden, müssen Sie die Diät justieren und die Haut mit Qualitätssorgfalt versorgen und die Mittel vorwählen, die die Arbeit der Talgdrüsen korrigieren.

Ähnliche Hautausschläge werden auch bei Neugeborenen gefunden, sie gehen innerhalb von 1-2 Monaten ihres Lebens selbstständig aus.

MILIUM IM NEUGEBORENEN

Farblose Hautausschläge

Kleine farblose Hautausschläge, die Knötchen ähneln, werden als neonatale Akne bezeichnet. Die neonatale Kopfpustulose erscheint im ersten Lebensmonat auf dem Gesicht von Kindern. So reagiert die Haut des Kindes auf die Reste der mütterlichen Hormone. Eine spezielle Behandlung ist nicht erforderlich - das Baby passt sich bald den neuen Lebensbedingungen an. Normalerweise verschwindet die Akne für mehrere Tage, Wochen oder 1 Jahr von selbst.

Farblose oder fleischige wässrige Pickel auf den Wangen im späteren Alter können auf eine Fehlfunktion des Immunsystems hinweisen: So manifestiert sich eine Nahrungsmittelallergie oder eine Reaktion auf emotionale Überforderung. Dieses Phänomen wird Dyshidrose genannt. Bei emotional resistenten Kindern verläuft es selbständig, ansonsten ist eine Therapie erforderlich, einschließlich der Verwendung von schwachen Beruhigungsmitteln.

Feiner Ausschlag

Wenn das Fieber von einer subfebrilen Körpertemperatur (von 37,0 bis 37,5 ° C) begleitet wird, kommt es zu einer allergischen Hyperämie, einer systemischen Störung oder einer sich langsam bewegenden Infektion. Bei dermatologischen Erkrankungen (Pyodermie, Erythem, Urtikaria) kann die Körpertemperatur nicht ansteigen.

Große eitrige Blasen

Das Auftreten von eitrigen Blasen kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden:

  • Hormonstörungen;
  • Straffung der Spitze der Epidermis - Hyperkeratose;
  • ungeeignete Hautpflege;
  • Missbrauch von schlechter dekorativer Kosmetik;
  • häufiger Stress;
  • unausgewogene Ernährung;
  • Anomalien des Verdauungstraktes.

Andere Arten von Eruptionen

Mit Akne im Gesicht nicht vom Hörensagen ist fast jeder vertraut. Sie können in jedem Alter auftreten und die Pläne erheblich beeinträchtigen. Vor allem das Auftreten von Akne und Hautausschlag geneigten Kindern mit ungeformter Immunität und während der hormonellen Anpassung (siehe auch: Fotos von Hautausschlägen und anderen Manifestationen von Masern bei Kindern). In den meisten Fällen ist Akne auf dem Gesicht eines Kindes eine Variante der Norm, aber manchmal ist der Ausschlag ein Zeichen für gefährliche Pathologien.

Hautausschläge von Jugendlichen - eine Variante der Norm in der Zeit der hormonellen Veränderungen im Körper

Wenn die Symptomatologie keinem der oben beschriebenen Fälle ähnlich ist, lohnt es sich, die Tabelle mit Erklärungen anderer Arten von Hautausschlägen zu beachten.