Search

Was sind die Folgen von Henna-Tattoos und was zu behandeln?

Auf dem Foto mit Reklametafeln können Sie sehen, welche ungewöhnlichen, eleganten Muster auf dem Körper gemacht werden können. Dies ist ein guter Köder für moderne Menschen und Kinder, die immer einen Urlaub und helle Dekorationen wollen. Aber nicht immer interessante Unterhaltung mit Henna endet erfolgreich für den Experimentator.

In den letzten Jahren sind Menschen mit chemischen Verbrennungen oft nach vorübergehenden Tätowierungen in Krankenhäuser gekommen. Unmittelbar nach der Anwendung zeigt das Bild nichts von seiner eigenen Gefahr, sondern buchstäblich eine Woche oder später, eine Allergie gegen Henna entwickelt sich, Rötung, Schwellung, Blasen, kleine Wunden, Juckreiz ist spürbar. Fotos mit solch schlimmen Ergebnissen überschwemmten das Internet.

So entwickelt sich die Allergie zu einem schlecht ausgeführten Mehendi. In der östlichen Kunst, die von alters her zu uns kam, wurden Bilder nur in natürlicher Zusammensetzung angewandt. Henna wurde aus den Blättern von Lavonia hergestellt: gesammelt, getrocknet und dann zu Pulver gerieben. Nur aus so einem natürlichen Material können Sie ein hautfreundliches Design erstellen. Nur eine kleine Anzahl von Menschen zeigt Intoleranz gegenüber dieser Art von Farbzusammensetzung.

Aber wie lange man viel Lavson zubereiten kann und man nicht vom Rezept abweichen kann, dann verwenden Straßenkünstler und unvorsichtige Meister in den Salons bei ihrer Arbeit eine Mischung aus chemischen Zusätzen.

Wenn Ihr Mehendi eine negative Reaktion gab, dann ist es keine Allergie gegen Henna, es ist eine Verbrennung mit aggressiven Substanzen in der Farbe.

Solche Bilder auf dem Foto sehen hell und bunt aus, im Gegensatz zu natürlichen Nudeln, die einen dunkelbraunen Farbton ergeben. Künstliche Pigmente ermöglichen es Ihnen, Bilder in Schwarz, Rot, Grün und anderen Farben zu erstellen. Dies zieht Kinder und Jugendliche stark an, aber es ist ihre Haut häufiger als andere, die solche negativen Reaktionen auf den Kontakt mit Chemikalien gibt.

Also, wie Künstler Leute täuschen, die über Zauber sprechen und temporäre Tattoos bewerben, haben wir bereits herausgefunden. Aber wie wählt man aus der Vielzahl der Vorschläge die sicherste für Ihre Gesundheit?

Was sind die bekanntesten Arten, den Körper heute zu dekorieren:

  • Zeichnungen von diesem Henna. Eine Besonderheit der Paste aus dem vorliegenden Produkt ist ihre Farbe - ein unangenehmes Gelbgrün. Der Geruch ist spezifisch, schwer zu beschreiben. Die Folgen eines solchen Mehendi-Satzes: eine weiche, mit nützlichen Substanzen gesättigte Epidermis; langfristiges Muster und so weiter. Nur echte Kenner der orientalischen Kultur machen ihren Kunden Henna-Tattoos, die einen farbigen Bereich mit Gesundheit erfüllen und nicht verbrennen können. Allergie tritt in seltenen Fällen auf. Auf dem Foto orientalischer Schönheiten werden auf diese Weise die durchbrochenen Rahmen aufgetragen.
  • Lebendige Bilder am Körper - Körperbemalung. Für diese Art von Mehendi werden sichere Farben verwendet, die beim ersten Bad in einem Bad oder einem Teich abgewaschen werden. Sind auf Acrylbasis gefertigt, daher schöne helle Farben. Henna wird nicht zum Produkt hinzugefügt, obwohl sie oft das Gegenteil sagen. Aber auch hier gibt es keine schädlichen Stoffe.
  • Temporäre Muster mit Pailletten und Steinen. Es gibt kein Produkt der Verarbeitung von Blättern von Lavson. Um Kristall Mehendi zu schaffen, werden Leim und Kieselsteine ​​mit glänzendem Pollen verwendet. Es sieht gut aus, aber die klebrige Basis kann zu einem irritierenden Faktor werden - eine Allergie auf solche temporären Tattoos und deren Bestandteile ist nicht ausgeschlossen, Henna wird hier nicht zugegeben, die Reaktion ist unvorhersehbar.
  • Aerographie. Der Körper wird nur von Meistern-Künstlern des Tätowierens geschmückt, die spezielle Ballons mit Farben bedienen. Auf dem Foto sieht es aus wie ein echtes Meisterwerk der Kunst. Aber in Tanks gibt es oft eine unbekannte Masse, die auf dem Körper Spuren ihres Kontakts mit der Haut hinterlassen wird. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist jedoch gering, da das Muster nicht stabil ist und am ersten Tag abgewaschen wird.

Die gefährlichsten für die Dermis sind die Farben, die für Henna für Mehendi ausgegeben werden. Sind in glitzernden Kegeln in Geschäften der indischen Waren verkauft. Von der Seite scheint es harmlos, aber in der Lage, ernsthaften Schaden anzurichten. Es ist in diesen Tuben für die Veränderung der Farbe und ihrer Helligkeit hinzugefügt gefährliche Chemikalien. Zum Beispiel wird eine schwarze Farbe in Henna durch Zugabe von p-Phenylendiamin erhalten. Es brennt die Epidermis, Blasen, Wunden, Allergien treten auf, die später durch Narbengewebe ersetzt werden können. Und schließlich wählen die meisten von uns diese spezielle Palette für das temporäre Muster, so dass es nicht anders aussieht als die Haut, nicht auf dem Foto.

Mädchen, die der Mode entsprechen wollen, erwerben oft ähnliche Kompositionen mit Henna für Tattoos in Geschäften und machen sich mit Hilfe einer Schablone oder eines Fotos mit einem gemusterten Muster zu einem Mehendi. Aber riskieren Sie nicht Schönheit und Mode für Ihre Gesundheit. Um die Begegnung mit dem Arzt nach dem Färbevorgang zu vermeiden, ist es notwendig, einen verantwortungsvollen Ansatz bei der Farbstoffauswahl zu wählen. Kaufen Sie kein Produkt, das eine Komponente des PFDA enthält. Überprüfen Sie das Vorhandensein anderer synthetischer Additive. Wenn Sie empfindliche Haut haben, geben Sie diese Idee auf.

Nur die Verwendung von natürlichen Teigwaren aus den recycelten Blättern von Lavsonia ist sicher für den Körper.

Die Reaktion mit einem Substandard-Farbstoff kann nach 2 bis 10 Tagen auftreten. Bei der Exazerbation, wenn es die Pyesis, das Jucken, das Ödem, das Erythem gibt, muss man sich dringend der medikamentösen Einrichtung wenden. Der Arzt wird eine Umfrage durchführen und eine Diagnose zuweisen, um den Schuldigen Ihrer Probleme zu identifizieren.

Eine Allergie gegen Henna beinhaltet eine Behandlung nach folgendem Muster:

  • orale Antihistaminpräparate zur Entfernung von Ödemen und Rötungen;
  • Hydrocortison zur lokalen Exposition gegenüber der Mehendi-Stimulationszone;
  • Antibiotika im Falle einer schweren Entzündung, um Infektionen zu verhindern.

Wenn Sie nicht die Allergie gegen Henna behandeln, die Tätowierung gemacht wurde, dann ist die Wahrscheinlichkeit der Narbenbildung der entzündeten Bereich groß. Zur Wiederherstellung der durch die Chemikalie geschädigten Dermis notwendig, sonst ist es leicht, Komplikationen zu bekommen. Kontaktdermatitis kann Sie in Zukunft ständig an sich selbst erinnern.

Das Tattoo, für dessen Kreation Henna von schlechter Qualität verwendet wurde, sieht in den ersten Tagen schön und hell aus, aber das Ergebnis davon auf den Fotos kann jeden erschrecken.

Lesen Sie mehr →

Mode auf Mehendi - Henna auf dem Körper zeichnen - gewinnt an Dynamik. Es ist verständlich: schön, schnell, nicht schmerzhaft und vor allem - nicht für immer. Außerdem: Sie können das Bild fast jeden Monat wechseln! Und wenn Sie Tattoo müde sind - loswerden ist es nicht so schwer. Und je populärer diese Kunst wird, desto mehr Fragen entstehen für diejenigen, die sich ein temporäres Tattoo machen wollen. Ist es schädlich? Wie lange hält das Tattoo? Wie man es zu Hause schafft? Was ist das Rezept für die richtige Pasta für Mehendi? Unser Portal wird Ihnen alles ohne ein Geheimnis erzählen.

Mehendi ist die Kunst, den Körper mit Henna zu dekorieren. Diese Kultur ist den Menschen in Indien und den Ländern des Ostens schon lange bekannt. Den Glaubenssätzen zufolge garantiert das Mehendi am Körper der Braut ihr Glück, ihre Freude in der Ehe. Indische Frauen schätzen diese Kunst so sehr, dass sie sich bei allen großen Feiertagen und sogar an Wochentagen mit Henna bemalen - vom bösen Blick, als eine Art Amulett für sich selbst und die ganze Familie und zu Hause.

Indische Frauen verehren die Kunst der Mehendi so, dass sie sich bei allen großen Feiertagen und sogar an Wochentagen mit Henna bemalen - vom bösen Blick, als eine Art Amulett für sich selbst und die ganze Familie und zu Hause.

Diese "Bemalung am Körper" dauert bis zu drei Wochen und ist je nach den bei der Herstellung der Paste verwendeten Zusätzen von hellorange bis dunkelrot, sogar schwarz. Tattoo 6-10 Stunden Belichtung sieht perfekt aus.

Da Tattoos jetzt auf dem Höhepunkt der Mode sind, aber nicht jeder bereit ist, mit ihnen "fürs Leben" zu gehen, ist Mehendi eine ausgezeichnete Alternative zu der klassischen "Wandmalerei" geworden. Aber bevor Sie ein Tattoo auftragen, auch wenn es vorübergehend ist, sollten Sie über alle Nuancen im Detail Bescheid wissen. Daher hat estet-portal.com die am häufigsten gestellten Fragen gesammelt und ist bereit, diese offen zu beantworten.

  1. Was ist in der Paste für Mehendi enthalten?

Lawsonia Inermis oder Lavsonia ist nicht frei - so heißt die Pflanze, deren getrocknete Blätter Henna produzieren. Zutaten zum Auftragen von Tattoos: Hennapulver, Wasser oder frisch gepresster Zitronensaft, ätherische Öle (Lavendel, Eukalyptus, Nelke, Orange...), Zucker.

  1. Kann eine Allergie auftreten, Reizungen nach dem Auftragen von Henna-Tattoos?

Natürliches Henna ist hypoallergen, so dass es fast keine Reizung gibt. Wir sagen "praktisch", denn die Allergie gegen Henna ist ein Phänomen, das extrem selten ist, aber es hat einen Platz zu sein. Es passiert wegen schlechter Qualität Henna oder wegen der Zusatzstoffe, um einen bestimmten Farbton zu bekommen - farbiger Ton, Kaffee... Um sicher zu gehen, machen Sie einen Test: auf der Innenseite der Hand, ein wenig Paste für das Tattoo und beobachten Sie die Reaktion der Epidermis für 24 Stunden. Wenn keine Reizung auftritt, können Sie sicher eine Liste auf dem Körper machen.

  1. Wie überprüft man die Qualität von Henna?

Rühre das Pulver mit Wasser; Wenn die Masse gleichmäßig ist - die Qualität ist gut, wenn mit Klumpen - sollten Sie keine solche Mischung verwenden.

  1. Wie lange trocknet die Paste auf der Haut?

Ok. 20-30 Minuten. Es hängt von der Temperatur und Feuchtigkeit ab.

  1. Wie lange hält das Tattoo Henna?

Im Durchschnitt von 7 bis 14 Tagen, manchmal bis zu einem Monat. Die intensive Farbe des Mehendi wird natürlich in der ersten Woche beobachtet. Ab der zweiten Woche beginnt das Bild allmählich blass zu werden und zu radieren, und nach Ablauf von zwanzigundzwanzig Tagen ist keine Spur mehr davon übrig, da Henna die äußere Hautschicht befleckt, ohne in das Innere einzudringen.

  1. Welche Farbe haben Mehendi, welche Farbe ist die beste?

Die Farbpalette variiert von Orange bis Dunkelbraun, fast schwarz. Unmittelbar nach dem Entfernen der getrockneten Paste wird das Tattoo leuchtend orange, nach einem Tag wird es dunkel und nach 48 Stunden erhält es seine intensivste Farbe. Welche von ihnen ist die Beste - es ist, wie sie sagen, schmecken.

  1. Wie erfolgt der Mehendi-Prozess?

Der Prozess ist eigentlich sehr einfach; Die Hauptsache ist die Qualität von Henna und die Fähigkeit des Darstellers. Wenn Sie sich für das Bild und das Körperteil entschieden haben, wird sich alles wie folgt weiterentwickeln:

  • Der Hautbereich, auf dem das Tattoo ausgeführt wird, muss offen und glatt sein. Wenn die Zeichnung zum Beispiel an der Hand gemacht ist und kleine Härchen darauf liegen, ist das kein Problem. Aber wenn "die Behaarung zunimmt" - sagen wir, das ist die Hand eines Mannes - dann ist es für einen Tag notwendig, die Vegetation abzuschaben.
  • Mehendi ist ein Akt willkürlicher Kreativität, Freestyle. Wenn Sie also eine bestimmte Zeichnung gewählt haben, erwarten Sie nicht, dass sie genau wiederholt wird. Bei den echten Machendi-Meistern ist jedes Bild viel improvisiert. Die Hauptsache ist, das Thema der Zeichnung, die gewählte Größe zu erhalten - nicht mehr und nicht weniger als der Kunde wollte.
  • Nach der Fertigstellung ist es wichtig, die Paste trocknen zu lassen, so dass Sie sehr vorsichtig sein müssen, dass das Gemälde nicht verschmiert ist.
  • Die getrocknete Kruste sollte beispielsweise mit einem Pflaster abgedeckt werden.
  • Die Mindestzeit, während der es nicht nötig ist, die Kruste von Henna zu entfernen, beträgt 5 Stunden. Es ist besser - 10. Aber je länger es auf der Haut hält, desto intensiver wird das Bild.
  • Während die getrocknete Paste auf der Haut liegt, kann sie nicht durchnässt werden. Natürlich ist das ein Problem, besonders wenn das Mehendi am Arm gemacht wird. Aber hier, wie sie sagen, Schönheit verlangt Opfer... Wenn das Vergessen Sie immer noch den tätowierte Teil nass, schnell spülen mit matschig Pasta, sonst unästhetisch verschwommener Fleck auf dem Körper erscheint.
  1. Tattoo Henna - es tut weh?

Oh nein! Das Maximum ist ein wenig kitzeln.

  1. Kann ich ein Tattoo am selben Ort dauerhaft tätowieren?

Es ist unerwünscht. Wenn dieser Ort für Sie so teuer ist, dass Sie ihn ständig dekorieren wollen, dann mindestens zwei Monate Pause zwischen den regulären Sitzungen der Anwendung Mehendi. Trotzdem braucht die Epidermis Ruhe. Geben Sie ihm Zeit zu erneuern, erholen Sie sich - und dann wird er Sie nicht in Form von irgendeiner Art von Ekzem "beleidigen".

  1. Wie mache ich ein Henna-Tattoo zu Hause?

Wir gehen davon aus, dass Sie ein Anfänger in der Kunst der Naturmalerei sind. Daher sind für Sie zwei wichtige Prinzipien wichtig: die Einfachheit der gewählten Zeichnung und die für das Zeichnen geeignete Körperregion - die Rückseite der linken Hand (wenn Sie rechtshändig sind), die Schulter, die Hüfte, das Schienbein. Bereiten Sie sich auf das Tattoo vor und schützen Sie Ihre Haut vor Sonneneinstrahlung: Sonnen Sie sich nicht am Strand oder im Solarium ein paar Tage vor der Sitzung.

  • Hautvorbereitung. Für einen Tag: Rasieren (wenn nötig), machen Sie eine einfache Pilling. Unmittelbar vor dem Tattoo: den Körper mit einem Waschlappen leicht einreiben (wenn am Vortag nicht pilling gemacht wurde) - je glatter die Haut, desto besser das Muster, desto länger hält es. Entfetten Sie die Epidermille durch Waschen mit Seife oder Wischen mit Alkohol.
  • Vorbereitung der Paste für die Tätowierung. 100 g Paste benötigt: 20 Gramm Henna, 1 Teelöffel Zucker, ätherisches Öl (Lavendel, Eukalyptus, Teebaumöl oder andere), ein Glas Wasser Glas oder Zitronensaft.. Sieben Sie das Henna (1 EL. Löffel mit einer Folie) durch ein feines Sieb, fügen Sie ein Viertel Tasse Zitronensaft, gut umrühren Klumpen zu vermeiden, decken Sie mit Plastiktüte und lassen für 12 Stunden in einem warmen Ort. Wenn Sie möchten, dass die Zeichnung dunkler wird, fügen Sie Basma hinzu. Nach 12 Stunden Zucker hinzufügen, 1 Teelöffel ätherisches Öl (Sie können verschiedene Öle mischen). Gründlich umrühren. Wenn die Paste zu dick ist, mit Zitronensaft oder Wasser verdünnen. Die "richtige" Konsistenz der Paste ähnelt dicker saurer Sahne. Mit Polyethylen bedecken, weitere 12 Stunden "reifen lassen".
  • Ein Bild zeichnen. Auf eine saubere Stelle des Körpers, ein paar Tropfen (nicht mehr als drei) Eukalyptusöl auftragen und einreiben - die Paste trocknet länger aus, was bedeutet, dass sie die Haut intensiviert. Sie können die Kontur der Zeichnung mit einer dünnen gepunkteten Linie mit einem Kosmetikstift skizzieren - so wird es einfacher, ein Tattoo zu applizieren. Füllen Sie die Spritze (ohne Nadeln!) Mit Paste und zeichnen Sie sie, ohne die Haut zu berühren, in Form eines dünnen Fadens, einfach die Paste aus der Spritze drücken. Sie können auch einen Zahnstocher zeichnen und ihn in eine Paste eintauchen - dann wird das Bild sehr dünn und kurzlebig. Je dicker die Pastenschicht ist - je gesättigter die Farbe, desto mehr wird das Muster halten. Aber übertreiben Sie es nicht mit einer Schichtdicke: einige Millimeter genügen. Wenn Sie verschmiert sind oder "die falsche Steppe" gegangen sind, wischen Sie die Haut schnell mit einer in Wasser getränkten Paste mit einem Wattestäbchen ab.
  • Trocknen und Fixieren. Warten Sie, bis die Paste vollständig trocken ist, und fixieren Sie sie am Körper, indem Sie mehrmals mit einem starken Haarspray besprühen. Dann ist es notwendig, den lackierten Bereich des Körpers - Gips oder Lebensmittelfolie zu bedecken, die vorsichtig sein sollte, um das "Bild" nicht zu stören, sondern es sicher zu befestigen. Wie eingangs erwähnt: Je länger die Paste auf dem Körper ist, desto intensiver wird die Farbe des Tattoos und desto länger wird es seinem Meister gefallen. Sie können eine frische Zeichnung in der Sonne trocknen - das ist nicht nur nicht schädlich, sondern sogar nützlich.
  • Entfernen der Paste Nach 6-10 Stunden müssen sorgfältig mit einem getrockneten Kruste Körperteil und reiben tätowiert Pflanzenöl, zum Beispiel Sesam, Mandel (Anfügen Helligkeitsmuster), Eukalyptus (machen dunkler Tätowierung), Senf (machen die Farbe intensiver) abgeschabt. Um die Zeichnung länger zu halten, lohnt es sich, jeden Tag die Haut abzuwischen. Sie können an einem Tag waschen. Wenn absolut unerträglich, dann frühestens 4 Stunden nachdem sie die getrockneten Krusten entfernt haben.
  1. Kann ich Henna-Tattoos schwanger machen?

Es wird angenommen, dass das Zeichnen von Henna auf dem abgerundeten Bauch einer zukünftigen Mutter nicht nur schön, sondern auch sehr nützlich ist, in dem Sinne, dass Mehendi ein wundervoller Schutz für das Kind ist. Und das Zeichenritual macht die Frau stärker, ruhiger. Und wenn diese Urteile sozusagen eine Angelegenheit des Glaubens, der Weltanschauung sind, dann ist die Meinung über die Unschädlichkeit von Henna für schwangere Frauen eine unbestreitbare Tatsache.

Es wird angenommen, dass das Zeichnen von Henna auf dem abgerundeten Bauch einer zukünftigen Mutter nicht nur schön, sondern auch sehr nützlich ist, in dem Sinne, dass Mehendi ein wundervoller Schutz für das Kind ist. Und das Zeichenritual macht die Frau stärker, ruhiger.

Natürliches Henna kann die Gesundheit weder der Mutter noch des Kindes schädigen. Wie bereitet man einen Bauch auf das Ritual vor, Mehendi anzuwenden? Am Vorabend können Sie ein sehr sanftes Hautpeeling machen. Für 24 Stunden vor dem Eingriff lohnt es sich, alle Cremes im Bereich "Future Canvas" aufzugeben, und eine getrocknete Hennakruste ist wünschenswert, um so lange wie möglich auf dem Bauch zu halten.

  1. Wie für die Tätowierung von Henna zu sorgen, so war es schön, satte Farbe und langlebig?
  • getrocknete Zahnpasta aus Henna sollte so lange wie möglich auf der Haut gehalten werden;
  • Gemalte Bereiche versuchen, sich nicht häufig zu waschen, und am ersten Tag nach dem Zeichnen des Bildes - überhaupt nicht nass werden;
  • nicht reiben, kein Pilling verwenden;
  • Nachdem die getrocknete Paste aus Henna verschwunden ist, verwenden Sie zweimal täglich Feuchtigkeitscremes: Cremes, pflanzliche Öle;
  • Versuchen Sie, nicht zu schwitzen, für eine Weile verzichten Sie auf Sport, von Wandern zu Sportvereinen, Schwimmbädern. Auch auf dem Meer, während Sie nicht gehen sollten: Salzwasser und Sand - eine natürliche Pilling, die Feinde Mehendi bedeutet.
  1. Gibt der Mehendi Spuren auf der Kleidung?

Leichte Henna-Stoffe können leicht schmutzig sein, daher ist es besser, zu dieser Zeit eine orange-braune oder dunkle Kleidung zu bevorzugen.

  1. Kann ich mich mit einem Tattoo Henna sonnen?

Ja. So viel wie Sie möchten, denn Lavsonia ist eine Art natürlicher Sonnenschutz. Zusätzlich erhalten Sie einen Bonus-Effekt, wenn Sie sich direkt nach der Anwendung von Mehendi sonnen, während das getrocknete Henna nicht verschwunden ist: Zu gegebener Zeit, wenn das Tattoo zu Ende ist, bleibt eine leichtere Spur auf der Haut.

  1. Kann ich schnell das Bild von Henna entfernen?

Schnell - nein. Aber Sie können diesen Prozess beschleunigen, indem Sie sich jeden Tag mit Seife waschen, einen steifen Luffa verwenden, das Peeling verwenden oder das Muster mit natürlichen Bleichmitteln - Gurken-, Zitronen- oder Petersiliensaft - befeuchten. Dann wird der Mehendi schneller herunterkommen.

Sie sagen, dass Mehendi eine wohltuende Wirkung auf die Gesundheit hat - sowohl physisch als auch mental. Aber selbst wenn Sie ein Skeptiker sind und nicht daran glauben, wird die Tatsache, dass die Kunst der Mehendie schön und sehr, sehr modisch ist, kaum bestreiten. Es ist also durchaus möglich, sich eine solche künstlerische Freiheit am Körper zu leisten. Der Sommer ist immer noch im Garten - eine Zeit der Ruhe, Spaß und unerwartete Experimente!

  • 8 erstaunliche Vitamine und Spurenelemente zur Erhöhung des männlichen Testosterons
  • Einfache Mittel gegen schlaffe Augenlider
  • "Sunny Forecast" von einem Kosmetiker
  • Trataka: Übungen zur Verbesserung der Sehkraft
  • 10 biologisch aktive Punkte auf dem menschlichen Körper, um Schmerzen zu lindern und den Körper zu verbessern
  • 10 einfache Übungen für die richtige Haltung

Eine Tätowierung von Henna kann eine Gefahr tragen

Temporäre Tätowierung Henna gilt weithin als eine sichere Dekoration, die den Körper nicht schädigt. Allerdings weisen Dermatologen darauf hin, dass viele, auch Kinder, nach dem Tätowieren von Henna auf die Haut mit chemischen Verbrennungen, allergischen Reaktionen, traumatischen Ekzemen und so weiter gehen.

Temporäre Tattoos sind heutzutage sehr beliebt. Ich wünsche mir, Besitzer eines wunderschönen Musters von Händen, Schultern, Nacken, Knöcheln und anderen saftigen Stellen des Körpers zu werden. Es ist verständlich. Bestechen den Preis für ein temporäres Tattoo - es ist für jeden verfügbar. Das Muster, das natürliches Henna auf die Haut aufträgt, kann je nach Hauttyp nur einige Tage lang eine Dekoration sein. Aber es gibt auch diejenigen, die einfach entscheiden, ihren Wunsch zu verbrennen - zu tun, jetzt Tätowierung oder nicht, und glücklich auf die Haut aufgetragen mit Henna Blumen und keltischen Motiven, kleinen, einfachen Bildern, rituellen Figuren.

Tätowierung von natürlichem Henna ist von kurzer Dauer

Natürliches Henna hat eine moorgrüne Farbe. Tun Sie es aus den getrockneten Blättern von Laussonia. Temporäres Tätowieren von natürlichen Henna - Mendi (Hindi, Urdu, Mehendi) wird dem Besitzer bestenfalls eine Woche oder zwei Wochen gefallen, und noch weniger, dann beginnt das Bild zu verblassen.

Entfernen Sie die temporäre Henna Tattoo, bevor der Prozess der Erneuerung der oberen Schichten der Epidermis vorbei ist, ist es unwahrscheinlich, dass es gelingt. Um den Prozess der Entfernung von Tätowierungen zu beschleunigen, können Sie jedoch einfache Methoden anwenden: nehmen Sie ein Bad, besuchen Sie die Sauna, verwenden Sie verschiedene Peelings und Peelings für die Haut. Die dunkle Spur von den Tattoos von natürlichem Henna wird in jedem Fall bald vollständig verschwinden.

Die Pflanzensubstanz "Schwarzes Henna" existiert in der Natur nicht

Black Henna ist eine Farbzusammensetzung auf der Basis von natürlichem Henna mit dem Zusatz von synthetischen Inhaltsstoffen. Um eine gesättigte Farbe zu erzielen, fügen skrupellose Meister der Salons oder Strandkünstler chemische Farbstoffe zu pflanzlichen Farbstoff, der das Risiko von allergischen Reaktionen, Asthma, Blasenkrebs und Lebertumoren erhöht. Um die Zeichnung kontrastreicher zu machen, zögern Sie nicht, die giftige Chemikalie Paraphenylendiamin (Ursol) (PPD) hinzuzufügen. Als Ergebnis nach der Anwendung des Musters auf der Haut eine solche Zusammensetzung kann nicht nur Hautprobleme sein (Blasen, Verbrennungen, Wunden und dergleichen), sondern auch eine Konstante für alle Allergie umfassend PPD, einschließlich schwarze Kleidung, einige kosmetische bedeutet. Übrigens ist PPD in einer bestimmten Menge in der Zusammensetzung von fast jedem dunklen Haarfarbstoff vorhanden und wird auch in der Farbstoffzusammensetzung für verschiedene Stoffe und Lederprodukte weit verbreitet verwendet.

Der Prozess des Auftragens von schwarzer Hennapaste auf die Haut unterscheidet sich wenig von den Verfahren zum Auftragen von Paste aus natürlichem Henna. Der Unterschied besteht nur in der Zeit und dem Verbrauch der Paste: Der Prozess der Absorption des Pigmentierungspigments dauert etwa 30 Minuten und die Paste aus schwarzem Henna benötigt mehrere Male weniger als aus natürlichem Henna.

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen

An sich ist das Verfahren zum Tätowieren von Henna harmlos, wenn jedoch die Hygienevorschriften verletzt werden oder wenn ein Pigment von schlechter Qualität verwendet wird, können ernsthafte Komplikationen erhalten werden. Um Komplikationen im Zusammenhang mit der Verwendung von schwarzem Henna zu vermeiden, sollten die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:

  • Die Anwendung von schwarzen Henna-Tattoos bei Kindern unter zehn Jahren ist dringend zu vermeiden.
  • Bevor du einem Minderjährigen ein schwarzes Henna-Tattoo tätowierst, solltest du die entsprechende Erlaubnis von einem seiner Eltern einholen.
  • Bevor Sie die Farbzusammensetzung von schwarzem Henna anwenden, sollten Sie die individuelle Reaktion auf ihre Komponenten testen. Tragen Sie dazu eine kleine Menge schwarzes Henna auf die Haut hinter dem Ohr oder in der Ellenbogenbeuge auf und warten Sie 20-30 Minuten. Bei den ersten Anzeichen von Juckreiz, Brennen oder Rötung der Haut - die Paste aus dem schwarzen Henna von der Teststelle abwaschen. Wenn während dieser Zeit keine unangenehmen Empfindungen auftraten, können Sie temporäre Tätowierungen auftragen.
  • Vermeiden Sie temporäre Tätowierungen mit schwarzem Henna auf dem Gesicht. Um zu verhindern, dass die Paste von Henna in die Atemwege und die Augen gelangt, tragen Sie das Tattoo nicht auf die Organe des Sehens und Atmens auf.
  • Die Pause zwischen der Anwendung von temporären Tätowierungen von schwarzem Henna sollte mindestens drei Wochen, seit dem Verschwinden der zuvor gemachten Tätowierung schwarzen Henna sein.
  • Um eine Übersättigung des Körpers mit Ursol zu vermeiden, müssen zwischen dem Färben und dem Auftragen einer Tätowierung mit schwarzem Henna mindestens zwei Wochen vergehen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von schwarzem Henna, handwerklich hergestellt, nach Gewicht verkauft oder offensichtlich nicht fabrikverpackt.
  • Wenn bei der Anwendung von schwarzem Henna auf der Haut Anzeichen einer allergischen Reaktion auftreten, wenden Sie sich sofort an einen Arzt. Nicht selbst behandeln.

Wie man Bio-Tätowierung richtig anwendet?

Das Bio-Tattoo-Muster wird 6 bis 14 Tage am Körper gehalten. Henna durchdringt nur das obere Stratum corneum der Haut, die Zellen sind in ständiger Bewegung und das Muster verblasst allmählich und verschwindet schließlich. Tätowierung von schwarzem Henna dauert bis zu 28 Tage, es löst sich allmählich, verschwindet gleichmäßig und hinterlässt keine Kontur.

Vor dem Tätowieren wird die gewünschte Hautpartie mit normaler Watte oder mit Alkohol oder mit Wasser abgewischt. Dies geschieht, um die Haut von Schmutz oder von der alten Hautschicht zu reinigen. Außerdem sollten die Haare an dem ausgewählten Körperteil entfernt werden, da das Farbpigment des schwarzen Hennas vollkommen in die Struktur der Haare eindringt und dort viel länger als in der Haut verbleibt. Dann wird Eukalyptusöl auf eine bestimmte Fläche aufgetragen. Dies geschieht, um die Poren unter ihrem Einfluss zu erweitern, so dass die Farbe in die Haut eindringen kann. Nachdem Sie das Bild auf die Haut gezeichnet haben, müssen Sie es gut trocknen lassen. Die Trocknungsphase des Musters besteht aus mehreren Schritten: 15 bis 30 Minuten, um den oberen Teil der Farbe zu trocknen (aufgetragenes Henna wird zu einer Kruste). Nach dem Trocknen kann die Kruste der getrockneten Farbe von dem Hautbereich entfernt werden (was nicht besonders wünschenswert ist) und das Muster für weitere 1,5 bis 2 Stunden trocknen lassen. Wenn Sie diese Regeln ignorieren, wird das Tattoo unter dem Einfluss von Feuchtigkeit von Schwarz zu Braun wechseln oder einfach verschwinden.

Es ist wichtig. Zu meinem großen Bedauern tun viele von uns zuerst, dann denken sie. In diesem Fall ist es notwendig, das Gegenteil zu tun. Vor (irgendwo am Strand in einem entfernten tropischen Land) angewandt erfreuen Vorstellungen temporären Henna-Tattoo auf der Haut selbst oder zu machen ein Gemälde an der Haut des Kindes, passen sie auf, und das Risiko wert?

Was wird der Schaden von temporären Tattoos sein

Catherine 18/03/2016 1 Kommentar. 1.292 Ansichten

Zu Beginn gibt es keine temporäre Tätowierung, da die Tätowierung ist der Prozess der Einführung von Pigment unter der Haut, in die Dermis, wo es überhaupt bleibt. Und Henna, die Zeichnungen werden auf die Haut aufgetragen.

American Academy of Dermatology und der University of California, eine Studie wurde durchgeführt, die als Ergebnis der "schwarzen Henna", die zum Auftragen auf die Haut verwendet wird, fand den Gehalt an Para-Phenylendiamin, es ist Chem. Die Substanz wirkt stark hautreizend und verursacht eine allergische Reaktion.

Die chemische Substanz in schwarzem Henna verursacht verschiedene Formen von Hautallergie, einschließlich Anzeichen von Blähungen, Rötung, Juckreiz und Blasenbildung

Diese Chemikalie wird verwendet, um das Haar in dunklen Farben zu färben, und in unserem Fall, fügen Sie auch dem Henna, das eine temporäre Tätowierung aufgetragen wird, die Farbsättigung zu geben und die Haltbarkeit des Musters zu erhöhen. Diese Form der Körperdekoration kann auf fast jedem Badeort zu finden, über die Gefahren eines solchen temporären Tattoos, ohne zu denken, die Menschen Geld für Schäden an der eigenen Haut zu bezahlen und auch dieses Kind das Verfahren geben, wenn man bedenkt, dass das Bild mit natürlichen Farbstoffen angewendet wird, und schlagen sogar eine mögliche Schaden für den Körper. Aber es passiert, das Sommermuster auf der Haut bleibt nicht nur in den Erinnerungen, sondern auch auf der Haut, die entweder eine chemische Verbrennung oder eine allergische Reaktion zeigt, die später zu ernsteren Hautproblemen ausgelassen wird.

Folgen von schwarzem Henna

Amerikanische Ärzte haben festgestellt, wie viel Schaden eine temporäre Tätowierung verursacht. Chemical in schwarzem Henna gefunden, verursacht durch verschiedene Formen von Hautallergien, sind sie Anzeichen von Schwellung, Rötung, Juckreiz und Blasenbildung, die zur Entwicklung von Dermatitis und Ekzem beiträgt. In einigen Fällen nach einmaligen Gebrauch Henna, sind einige Leute mit der Tatsache konfrontiert, dass die Empfindlichkeit der chemischen ein Leben lang wird, und später von einem großen Risiko begleitet, die Hautallergien und andere Verbindungen verursachen, sind alle nach und nach machen Allergien schlimmer.

Krebsentwicklung

In der Zusammensetzung von Lösungsmitteln aus Pulver Henna, können Sie den Inhalt von Benzol finden, die in vielen Ländern seit langem in kosmetischen Produkten verboten ist, weil es bewiesen ist - es stimuliert die Entwicklung von Krebszellen. Aber ohne Aufmerksamkeit zu schenken und vielleicht einfach nicht anzunehmen, verwenden die Frauen der VAE weiterhin Henna mit seinen schädlichen Inhaltsstoffen als Verzierung verschiedener Teile des Körpers, was zu einem langsamen Tod führt. Aus diesem Grund ist Leukämie bei Frauen weit verbreitet, während Männer weltweit häufiger betroffen sind. Schönheit erfordert Opfer, und in diesem Fall sind die Opfer einfach erschreckend.

Street96> Blog> Zeichnungen von Henna sind gefährlich...

In diesem Herbst ging ich nach dem Willen des Schicksals in Ägypten in der Stadt Hurghada zur Ruhe.
Über den Rest werde ich nicht schreiben - ich muss mich nicht ausruhen - ich habe mich vollkommen ausgeruht!
Aber hier hat mich jemand oder jemand ermutigt, mir ein Henna-Tattoo auf meine rechte Schulter zu machen.

Wie ich dachte, absolut sicher Zeichnung für 1-2 Wochen. Und im Großen und Ganzen war ich normalerweise mit der Zeichnung beschäftigt, aber jetzt ist es Zeit für meine Heimat Jekaterinburg. "Master" (in Anführungszeichen ist nicht zufällig), als er mir ein Tattoo machte, schlug vor, wieder zurück zu gehen, um zu ihm zu kommen und zu aktualisieren. Ich weiß nicht, warum ich das brauchte, aber im Allgemeinen ging ich zu einem kostenlosen Update der Zeichnung.
Dieser Churek, den ich nicht gezeichnet habe, war sein Kollege, der sich ohne überflüssige Fragen bereit erklärte, dieses Verfahren durchzuführen.
23. September kehrte in die Stadt zurück - alles war in Ordnung. Ein paar Tage später wurde es peinlich, dass die Zeichnung im Gegensatz zu der ersten nicht verdorben wurde.
Und am 28. September am Abend gab es einen Juckreiz und auf einem Platz, als die Haut von feinen Blasen bedeckt wurde - fing an, schrecklich zerkratzt zu werden.
Ich habe versucht, die Zeichnung mit einem Waschlappen abzuwischen, und das habe ich gesehen:

Pokapavshis im Internet lesen Sie folgendes:

Es stellt sich viele des „Picassos“ aus „schwarzem Henna“, gemischt in der para-Phenylendiamin (PPDA) zu tun, was wiederum das Risiko von allergischen Reaktionen, Asthma, Blasenkrebs und Lebertumoren erhöhen.
Viele Menschen haben eine solche Reaktion auf temporäre Tattoos "schwarzen Henna" mit PFDA. Manche Leute haben es nicht. Und es gibt Menschen, die noch stärker reagieren. Blasen und Juckreiz beginnen 2-10 Tage nach dem Auftragen der Farbe. Dies ist eine verzögerte Überempfindlichkeitsreaktion. Eine ähnliche verschobene Reaktion wird durch den Kontakt mit Poison Ivy gegeben. PFDA ist ein starker Sensibilisator. Dies bedeutet, dass viele Menschen mit ihrem Inhalt eine Allergie gegen schwarze Farbe haben, und je öfter Sie damit in Kontakt kommen, desto wahrscheinlicher ist es, eine allergische Reaktion zu bekommen. Ein paar Tage nach der Anwendung kann die Zeichnung von "schwarzem Henna", die PFDA enthält, zu einer nicht heilenden Reizung werden, die sich in eine Narbe verwandelt. Temporäres Tätowieren mit schwarzer Farbe, die Paraphenylendiamin enthält, kann zu ernsthaften Gesundheitsschäden führen.

tatufoto.com

Das Material wird über mögliches erzählen Effekte von Mehendi, Auflisten ihrer Ursachen und der Faktoren, die sie betreffen. Der Artikel wird Ihnen helfen, die korrekte Zubereitung von Pasta kennenzulernen und Ratschläge zum Zeichnen von Zeichnungen aus Henna geben.

Alles über die Auswirkungen von Mehendi

"Temporäre Tätowierung mit Henna" - es ist diese Werbung, die fast alle Orte des Landes blenden. Traditionelle indische Hennamalerei kam aus Asien nach Europa, wo sie sehr beliebt ist. Es ist eine spezielle Paste, wo die Hauptkomponente Henna ist. Es ist diese Substanz, die Teil der Haarfärbemittel ist.

Henna wird aus den Blättern einer Pflanze namens Lavsonia gewonnen. Hat eine helle, rotbraune Farbe und ist gesundheitlich unbedenklich, außer bei bestimmten Fällen von Intoleranz. Dennoch, in einigen Fällen, nach der Anwendung von Mehendi, gibt es unangenehme Empfindungen: - ein Ausschlag, Juckreiz und Rötung.

Ursachen für temporäre Tätowierung Allergie

Der Hauptgrund für die nachteiligen Wirkungen ist der Farbstoff. Um eine satte schwarze Farbe zu erhalten, wird eine chemische Komponente namens Paraphenylendiamin zu der Mehendi-Paste hinzugefügt. Solche Farbstoffe sind nicht teuer, aber sehr giftig für die Haut. Kann verschiedene allergische Reaktionen verursachen wie:

Wenn eine Person an einer Allergie leidet, ist die Reaktion ausgeprägter. Dies ist jedoch das bestmögliche Ergebnis, da das Toxin im Farbstoff oft eine verzögerte Wirkung hat. Die Beseitigung der Symptome der Allergie in der Anfangsphase erleichtert die Arbeit der Ärzte und minimiert die negativen Folgen.

Zeitbombe

Oft sind die Manifestationen einer allergischen Reaktion verzögert, da das Toxin eine verzögerte Reaktionseigenschaft hat. Nach der Ruhe angekommen, können Sie feststellen, dass sich die schöne Zeichnung in eine feste Wunde verwandelte, die einer Verbrennung ähnelt. In solchen Fällen sind Ärzte viel schwieriger, einen Patienten von Allergien zu behandeln.

Was müssen Sie wissen, um nicht zu leiden?

Um nicht in die Tricks und Überzeugungen skrupelloser "Meister" zu fallen, müssen Sie verstehen, dass Henna eine rot-braune Farbe hat. Schwarzes Henna existiert nicht in der Natur. Pasta aus natürlichem Henna wird aus den Blättern von Lavsonia, Zitronensaft und Eukalyptusöl hergestellt. Die fertige Mischung ist dick, pastös, manchmal gelb-grün, alles hängt von der Menge an Pigment und zusätzlichen Komponenten ab. Der Geruch ist praktisch unmöglich zu beschreiben, er ist sehr spezifisch. Nach dem Zeichnen des Musters nimmt das Pigment einige Zeit in die Haut ein. Das Muster ist mit einer Kruste bedeckt, die sich ablöst und von selbst abfällt, wobei ein braunes Muster auf der Haut zurückbleibt.

All das gilt für Pasta für Mehendi, aus natürlichen Farbstoffen. Eine solche Zeichnung kann 3 bis 4 Stunden nicht benetzt werden. Wenn der Meister sagt, dass man innerhalb einer Stunde Wasserproben nehmen kann, deutet dies auf eine unnatürliche Farbzusammensetzung hin. Sie können auch nach dem Qualitätszertifikat für das Pigment fragen. Überprüfen Sie selbst auf eine allergische Reaktion auf Henna, können Sie das Pigment auf der Haut im Bereich der Ellenbogen oder Ohrläppchen anwenden. Dünne und zarte Dermis reagiert fast sofort auf Allergene.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Effekte von Mehendi nur bei minderwertigen Farbstoffen auftreten. Daher sollten Sie sorgfältig alle Entwicklungsszenarien berücksichtigen, um sich vor Problemen zu schützen.

Folgen von Mehendi - Foto vom 27.10.2017

Henna für Mehendi - gefährlich oder schön?

Heute habe ich ein sehr interessantes Publikationsthema. Kürzlich habe ich einen alten Freund getroffen, und sie erzählte mir, dass sie von der Kunst des Mehendi begeistert war - Körperbemalung mit einer speziellen Paste auf der Basis von natürlichem Henna. Auch hat mich vorgeschlagen, mich selbst in einer Rolle des Ostkünstlers zu versuchen.

Natürlich musste ich nicht lange überreden, denn ich liebe alles Neue und Interessante, und vor allem, wenn es direkt mit der Schönheitsindustrie und direkt mit der Schönheit des weiblichen Körpers zusammenhängt. Anmutig verzierte Muster an Armen, Beinen, Rücken, machen die Mädchen noch zärtlicher, geheimnisvoller und attraktiver für Männer und verursachen echtes Interesse an anderen Frauen.

All dies wissend, musste ich es nur selbst ausprobieren!)

Wie Sie bereits aus meiner früheren Beiträge wissen, biete ich nie ein Mädchen, das zu mir kam, um diese Mittel zu machen, die auf mich nicht versucht haben, und ich habe eine Marotte zu reinigen und zu desinfizieren Werkzeuge - Pinsel, Schwämme und andere Dinge. Und der Fall mit Mehendi oder Mendi, wie es auch genannt wird, war keine Ausnahme. Bevor ich jemandem diesen Service angeboten habe, musste ich alle Nuancen an mir selbst ausprobieren. Darüber hinaus lese ich in dem Prozess, Informationen über die Hennamalerei zu finden, nicht einen schrecklichen Artikel über die Tatsache, dass es eine Allergie gegen Henna und sogar schreckliche Verbrennungen gibt.

Aber ich werde dir alles in der Reihenfolge sagen.

Nachdem ich begonnen hatte, Informationen über Mehendi zu studieren, stieß ich auf eine Beschreibung der schrecklichen Folgen von temporären Henna-Tattoos, die mich alarmiert hatten, und ließ mich fragen, ob ich das wirklich tun möchte.

Viele von euch, ich bin mir sicher, haben die Schrecken gesehen, die im Internet über das schwarze Henna geschrieben wurden, und Fotos von schrecklichen Narben, die nach einem temporären Tattoo im Süden im Urlaub hinterlassen wurden.

Tatsächlich können solche Effekte sein, aber wir wollen herausfinden, warum manche eine große Schnauze eines Löwen Voll zurück zu machen, und sie sind in Ordnung, aber jemand fragte einen Delphin am Handgelenk und für 2 Wochen ziehen kann keine Verätzung auf dem Gelände der einst schönen heilen Bild?

Für eine satte schwarze Farbe wird dem natürlichen Henna eine chemische Substanz, Paraphenylendiamin (PFDA), hinzugefügt, und alle diejenigen, die nach der Anwendung von temporären Henna-Tattoos auf Probleme gestoßen sind, sind schuldig. Es sollte jedoch darauf hingewiesen werden, dass in der Zusammensetzung von Henna, die offiziell verkauft wird und über Qualitäts- und Konformitätszertifikate verfügt, der Anteil dieses Stoffes 2,5% nicht übersteigt. Wenn du nicht anfällig für Allergien bist und dich nicht dazu entschließt, dich völlig in solches Henna einzutauchen, dann wird dir das Bild nichts anhaben.

Ernste Probleme treten auf, wenn eine Mischung aus technischem Paraphenylendiamin oder Urzol verwendet wird - nicht gereinigt von zahlreichen begleitenden toxischen Verunreinigungen. Früher wurde eine solche Substanz mit Augenbrauen und Wimpern bemalt, aber nach einer solchen Färbung waren Fälle von Entzündung, Haarausfall und ähnlichen Beschwerden nicht ungewöhnlich. Aus diesen Gründen wurde ihm in den achtziger Jahren verboten, in Friseursalons verwendet zu werden. Und heute, bevor es in Haarfärbemittel oder Henna für den Körper kommt, durchläuft Paraphenylendiamin ein komplexes mehrstufiges Reinigungsverfahren, das seine Sicherheit garantiert.

Aber vergessen Sie nicht - wenn eine Person überempfindliche Haut und häufig Allergien, und die natürliche Henna können allergische Reaktionen hervorrufen, so der Hersteller immer eine Warnung angeboten hat jedes Produkt zu testen, bevor die Tinte auf einem kleinen Bereich der Haut. Wenn Sie während des Tests, oder bereits auf Mehendi entschieden haben, haben Sie unangenehme Empfindungen gefühlt - Brennen, Juckreiz, erzählen Sie sofort dem Meister davon und bitten Sie, den Vorgang zu stoppen. Riskiere deine Gesundheit nicht wegen eines schönen Bildes!

Sobald wir die Ursachen der schrecklichen Folgen der Zeit, oder so genannte Bio Henna-Tattoo, und erkennen, dass mit dem richtigen Ansatz und der sorgfältigen Auswahl des Meisters zu verstehen, ist es uns nicht bedroht, ich mag zunächst direkt über den Prozess der Auswahl für meine Henna mehendi sprechen.

Meine Suche nach sicherem Henna für den Körper war nicht schnell.

Eines der Hauptkriterien für mich war das Vorhandensein eines Zertifikats, das die Sicherheit dieses Hennas sowie seine Kosten und Markenbekanntheit bestätigt. Sekundär war die Form - sie sind in der Regel zwei, es ist ein weicher Kegel aus einem Material ähnlich einer Folie, und eine Tuba - wie eine Zahnpasta mit einer scharfen Spitze.

Leider ist in meiner Stadt, fand ich nicht, wo Henna Körper zu kaufen, und am Ende habe ich eine ziemlich beliebt zu urteilen, in Russland Online-Shop irgendwo suchen, die gerade von ihrer Website schrien, dass sie nur offizielle Zertifikate für das Henna, das sie für Mehendi verkaufen. Natürlich war ich interessiert und bat mich in Korrespondenz mit dem Berater, mir dieses Zertifikat zu zeigen, damit ich beruhigt bestellen konnte. Aber sie haben mich abgelehnt. Nachdem erklärt wurde, dass die Zertifikate nur für juristische Personen, d. H. Firmen, die von ihnen Henna kaufen, mit einem Betrag nicht weniger als 15.000 Rubel. Natürlich war ich durch eine so seltsame Formulierung verwirrt, dass ich dem Berater lange Zeit zu erklären versuchte, dass ich das Originalzertifikat nicht brauche, um ihnen Henna zu verkaufen, ich brauche eine Garantie für ihre Sicherheit, sie zu benutzen. Aber die Beraterin beharrte hartnäckig und wiederholte hartnäckig ihre eigenen - es gibt Zertifikate, aber wir werden sie Ihnen nicht zeigen.

Natürlich habe ich nichts von ihnen gekauft.

Und ich musste meine Suche fortsetzen. Glücklicherweise stieß ich bald auf ein anderes Geschäft mit verschiedenen Produkten von Ayurveda, die, zusätzlich zu den verschiedenen Gewürzen, Lebensmittelzusatzstoffe, Aromaölen und Kräutertees, und Henna Körper war und zu einem sehr guten Preis. Ein weiterer Pluspunkt war ihre Lage - sie waren in Moskau, was bedeutet, dass Sie nicht warten müssen, bis unsere Post das unglückliche Paket mit Henna zu meinem Haus erreicht.

Als ich mich mit dem Berater dieses Ladens in Verbindung setzte, stellte ich sofort die Frage nach dem Zertifikat und erhielt als Ergebnis direkte, detaillierte Antworten auf alle meine Fragen, die, wie bei dem Anfänger in diesem Thema, irgendwie nicht ganz logisch gewesen sein konnten. Der Berater erzählte geduldig alles, was ich wissen musste, und zeigte mir das Zertifikat für Produkte ohne Widerspruch und Entschuldigungen, erklärte den Unterschied in verschiedenen Henna und seine Zertifizierung. Was natürlich nicht mein Vertrauen verursachen konnte. Ich habe diesen Laden gewählt. Ich möchte auch anmerken, dass ich um ca. 17 Uhr bestellt habe, und am selben Tag um 19:30 Uhr wurde ich bereits zu ihm gebracht und beriet mich über alle Angelegenheiten, einschließlich des Schwarzen Hennas. Und dies ist angesichts der Tatsache, dass es ein freier Tag war, und es war notwendig, die Ordnung in der Region Moskau zu nehmen.

So war ich wieder einmal davon überzeugt, dass alles zum Besten war - hätte ich mich nicht mit dem ersten Berater gestritten, hätte ich mit Henna keinen so wunderbaren Laden gefunden und hätte vielleicht ein fürchterliches, giftiges Henna gekauft. Obwohl mit meiner Akribie vryatli.

Gesundheit zuerst.

Und wie habe ich meinen ersten Mehendi gemacht und was dabei passiert ist, lesen Sie weiter.

Gesundheitsministerium warnt: Henna-Tattoos können gesundheitsgefährdend sein

Das israelische Gesundheitsministerium warnt vor der potentiellen Gefahr temporärer Tattoos von Henna, die im Nahen Osten sehr beliebt sind. Diese Erklärung der Beamten wurde durch die erhöhte Häufigkeit von Krankenhausaufenthalten von Patienten nach solchen Verfahren ausgelöst. Allergische Reaktionen sind die häufigste Komplikation. Oft sind sie begleitet von Juckreiz, Schmerzen, Hautausschlag, Rötung und Schwellung des Applikationsortes des Pigments.

Gesundheitsministerium warnt: Henna-Tattoos können gesundheitsgefährdend sein

Das israelische Gesundheitsministerium warnt vor der potentiellen Gefahr temporärer Tattoos von Henna, die im Nahen Osten sehr beliebt sind. Diese Erklärung der Beamten wurde durch die erhöhte Häufigkeit von Krankenhausaufenthalten von Patienten nach solchen Verfahren ausgelöst.

Allergische Reaktionen sind die häufigste Komplikation. Oft sind sie begleitet von Juckreiz, Schmerzen, Hautausschlag, Rötung und Schwellung des Applikationsortes des Pigments. Besonders gefährlich im Hinblick auf Allergien sind Zeichnungen des sogenannten schwarzen Hennas. Es wird empfohlen, sie von Ärzten im Allgemeinen zu verbieten.

In jüngster Zeit wurden zwei israelische Kinder im Alter von 8 und 12 Jahren wegen der Auswirkungen schwarzer Henna-Tattoos ins Krankenhaus eingeliefert. Sie wurden in das Krankenhaus Ziv gebracht, nachdem sie während ihres Urlaubs in Eilat schwarzes Henna tätowiert hatten. Die Haut der Kinder an der Stelle der Muster war entzündet und mit Blasen mit eitrigem Inhalt bedeckt.

Wie sich später herausstellte, wurden sie durch die Zeichnungen von Henna zu Opfern von Komplikationen. Zwei Tage nach dem Eingriff erschien ein Hautausschlag auf der Haut. Danach beantragten Eltern medizinische Hilfe und den Opfern wurden antiallergische Medikamente und Antibiotika verschrieben. Der Zustand der Patienten verbesserte sich jedoch nicht. Im Gegenteil, zwei Tage später wurden sie mit einem generalisierten Ausschlag und eitrigen Blasen auf der Haut hospitalisiert. Die Diagnose ist eine akute allergische Reaktion.

Nach intensiver Behandlung wurde der Zustand der Jungen stabilisiert. Ärzte warnen jedoch, dass es ernstere Konsequenzen geben könnte.

Daran erinnern, dass Henna eine natürliche rot-braune Farbe ist. Es ist seit der Antike in der Kosmetologie weit verbreitet. Von sich aus ist Henna ein sicheres und zuverlässiges Mittel, das fast nie allergische Reaktionen hervorruft. Um temporäre Tattoos zu erstellen, verwenden Sie jedoch oft eine spezielle Mischung - schwarzes Henna. Für ein schnelleres Austrocknen des Musters, um es vor dem Löschen und Verraten des Pigments mit einem schwarzen Farbton zu schützen, wird schließlich eine spezielle Substanz, Paraphenylendiamin (PDD), zu Henna gegeben. Und es ist wiederum ein ernstes Allergen.

Am gefährlichsten sind Zeichnungen von schwarzem Henna für Kinder. Zusätzlich zu allergischen Reaktionen kann Paraphenylendiamin Bronchialasthma, onkologische Pathologien der Leber und Blase hervorrufen.

Temporäre Henna-Tattoos sind gefährlicher als sie scheinen

Autor: Alexey Shevchenko 23. August 2017 23:31 Kategorie: Nachrichten

Grüße an all diejenigen, die beschlossen haben, auf die Seiten von Alexey Shevchenkos Blog Healthy Lifestyle zu schauen. Wie wir alle wissen, sind alle Arten von Tattoos heute sehr gut. Und für diejenigen, die ihren Körper nicht verändern wollen, bieten einfallsreiche Designer eine temporäre Liste von Henna.

Heute in jeder Kurstadt und fast bei allen fairen Straßenkünstlern, die versuchen, Zeichnungen anzubieten, die von sehr primitiv bis grimmig reichen und mit echten Meisterwerken enden. Die Ruheöffentlichkeit stimmt dem in der Regel ohne Zögern zu. Die Eltern von sieben Jahren britische Frauen Madison Gulliver glaubten auch nicht die Gefahr, wenn das Mädchen durfte ein schönes Muster auf der Hand machen, während im ägyptischen Badeort ruht, gute Dienste direkt im Hotel angeboten werden, wo sie lebten.

Aber schon nach wenigen Stunden begann die komplizierte Zeichnung unerträglich zu jucken, und dann quollen schmerzhafte Blasen auf der Haut auf. Verängstigte Eltern eilten ins Krankenhaus, aber Ärzte mussten nur eine schwere chemische Verbrennung zugeben.

Das Kind musste eine schwere Behandlung durchmachen, aber die Narben auf der Haut bleiben lebenslang bestehen. Die Hotelverwaltung entschuldigte sich und verbot Henna-Tattoos auf ihrem Territorium.

Warum konnte das passieren? Schließlich weiß jeder, dass Henna nicht nur sicher für Haut und Haare ist, sondern auch ihren Zustand verbessert. Hier liegt eine Feinheit. Völlig natürliches Henna kann nicht wirklich solche schrecklichen Verbrennungen verursachen (obwohl der Kontakt damit auch für kleine Kinder nicht empfohlen wird).

Aber für temporäre Tattoos Henna verwendet wird, ist kein reines Produkt, und sogenannte Henna schwarz para-Phenylendiamin enthalten (manchmal auch als „schwarzes Henna“ enthält keinen Tropfen natürlichen Farbstoffe und ist eine rein chemische Mischung). Diese Substanz macht die Farbe haltbarer und heller und der Färbeprozess wird um ein Vielfaches reduziert. PPD ist sehr giftig, aber es ist in der Herstellung bestimmten Haarfärbemittel in einer sehr geringen Konzentration verwendet. Es erfordert, dass eine Warnung auf dem Etikett gedruckt wird.

Allergische Reaktionen auf schwarzen Henna sind nicht üblich, aber sie treten auf. Und leider sind Fälle, die der Geschichte von Madison ähnlich sind, alles andere als einfach. Die Hauptgruppe der verletzten Kinder und Jugendlichen (mehr als 80% aller Betroffenen) und besonders schwere Folgen führen zu Verbrennungen mit schwarzem Henna, wenn das Tattoo auf das Gesicht aufgetragen wird.

Deshalb raten Ärzte jedem, der sich selbst ein Schmuckstück machen möchte, zuerst selbst nach. Um dies zu tun ist sehr einfach - Sie müssen auf der Haut buchstäblich einen Tropfen der Zusammensetzung anwenden. Wenn eine Überempfindlichkeit vorliegt, ist die schmerzhafte Stelle sehr klein.

Aber es wird bedeuten, dass das Tätowieren mit Henna absolut gegenläufig ist. Für den Test müssen Sie in jeden Salon schauen, in dem Sie Tätowierungen machen, und bitten, eine Probe zu setzen. Ein gewissenhafter Meister, der sich um die Sicherheit der Kunden kümmert, wird eine solche Anfrage nicht ablehnen.

Oft die Frage "Tattoos machen eine natürliche oder schwarze Henna?" Sie können die Antwort hören, dass alle Farben völlig sicher und absolut natürlich sind. Vergewissere dich, dass diese Worte wahr sind, wenn du die Zusammensetzung sorgfältig geprüft hast. Natürliches Henna hat eine Schokoladenfarbe und erzeugt ein schwaches Aroma von Zitrone oder ätherischem Teebaumöl. In den Händen eines Meisters, der mit natürlicher Farbe arbeitet, können Sie oft orange gefärbte Hautflecken wahrnehmen.

Und in jedem Fall wird stark davon abgeraten, Henna-Tattoos für Kinder herzustellen.

Liebe Leserinnen und Leser, wenn Sie Ihre Meinung zu diesem Thema äußern möchten, können Sie Kommentare hinterlassen. Und ich lade Sie ein, einen Link zu einem Artikel mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken zu teilen.

Kinder über 7 Jahre alt

Temporäre Henna-Tattoos sind besonders bei Kindern und Jugendlichen besonders im Sommer sehr beliebt. Tattoo-Studios, die einen solchen Service anbieten, können in den touristischen Zonen der Seebäder und in großen Hotels auf der ganzen Welt gefunden werden. Bevor Sie dem Kind erlauben, eine temporäre Tätowierung zu machen, lesen Sie diesen Artikel.

Verätzungen und Narben für das Leben

In den Medien gibt es regelmäßig Berichte über schwerwiegende Folgen, denen sich diejenigen gegenübersehen, die sich entschieden haben, ihren Körper mit einem originellen Bild oder einem schönen Ornament zu dekorieren, und besonders oft betreffen solche Botschaften Kinder.

Einer der Resonanzfälle trat mit dem 7-jährigen Briten Madison Gulliver auf. Wie die Zeitung Express berichtete, ruhte sich das Mädchen im Juli 2017 mit ihren Eltern und ihrem älteren Bruder in einem Vier-Sterne-Hotel in Hurghada (Ägypten) aus. Direkt auf der Baustelle wurden den Gästen angeboten, ein Henna-Tattoo zu machen, und Madison überredete ihre Eltern, ihr zu erlauben, ihre rechte Hand mit einem Blumenornament zu schmücken.

Das Ornament bedeckte die Oberfläche der Haut des Mädchens von den Fingern bis zu den Ellbogen. Zuerst war alles in Ordnung, aber nach ein paar Stunden begann die Tätowierung zu brennen und juckte schrecklich, und schöne Blumen und Blätter verwandelten sich bald in schmerzhafte, leuchtend rote Blasen.

Der Zustand des Kindes war so ernst, dass das Mädchen in den Krankenwagen gebracht wurde, wo sie mit chemischen Verbrennungen diagnostiziert wurde. Daraufhin mussten die Ärzte die Abszesse chirurgisch entfernen, woraufhin Madison Narben an ihrem Arm hatte, mit denen sie wahrscheinlich für den Rest ihres Lebens leben würde.

Ein weiteres Opfer von Henna-Tattoos ist der siebenjährige Logan Chisholm, ebenfalls aus Großbritannien. Wie The Mirror schrieb, ruhte sich Logan im Juli 2017 mit seinen Eltern auf der Insel Teneriffa (Kanarische Inseln) aus. Mama und Papa erlaubten Logan, seine Brust mit einem Bild mit zwei Pistolen zu schmücken.

Am Anfang war alles in Ordnung - der Junge drehte sich vor dem Spiegel, bewunderte sein männliches Aussehen und war glücklich. Aber bald begann seine Brust zu jucken und zu brennen, und die Haut unter dem Muster wurde rot und geschwollen. Wenn das Kind nach Hause zurückgekehrt, und die Eltern zeigten seine Ärzte, sie kamen zu dem Schluss, dass Logan auf den Farbstoff nicht eine allergische Reaktion ist, nämlich chemische Verbrennungen, Narben, von denen trotz Behandlung, bleiben auf der Brust für immer des Jungen.

Toxisches Henna schlägt das Immunsystem

Was könnte mit solch einem scheinbar harmlosen Naturfarbstoff wie Henna falsch sein, der seit Urzeiten in Indien, Pakistan und den Ländern Nordafrikas verwendet wurde, um den Körper zu dekorieren? Es geht um die fatale Substitution von Konzepten oder einfach - um vorsätzliche Täuschung von Konsumenten.

Und im Fall von Madison, im Fall von Logan, und in den meisten anderen ähnlichen Situationen Tätowierungen wurden nicht sicher natürliches Henna, gemacht, die eine orange oder rötlich-braune Farbe hat, und die so genannte „schwarze“ oder „neutral“ Henna, die nicht den natürlichen Farbstoff haben keine Beziehung.

Schwarzes Henna ist eine künstlich hergestellte tiefschwarze Paste, die eine toxische Menge an Paraphenylendiamin (PPD) enthält. Dieser billige synthetische Farbstoff ist ein starkes Allergen, das beim Auftragen auf die Haut chemische Verbrennungen verursachen kann. PPD in geringen Konzentrationen ist Teil einiger Haarfarben, aber seine Anwesenheit in kosmetischen Produkten, die für die Anwendung auf der Haut bestimmt sind, ist vollständig verboten.

Selbst wenn das Kind kein Bild auf der Haut bekommen hat, trat der Körper in Kontakt mit der PPD, was bedeutet, dass die Empfindlichkeit des Immunsystems gegenüber dieser Chemikalie zugenommen hat. Mit einem neuen Kontakt kann schwarzes Henna eine schwere allergische Reaktion hervorrufen, die lebensbedrohlich ist.

Wie auf der Website des National Health Service of Great Britain berichtet wurde, geschah genau das mit Julie McCabe, die 2012 tragisch ums Leben kam. Die Frau hatte einen anaphylaktischen Schock, nachdem sie ihre Haare mit einer Farbe gefärbt hatte, die PPD enthielt. Vor fünf Jahren, während sie sich im Resort entspannte, machte sich Julie ein Tattoo mit schwarzem Henna.

Selbst natürliches Henna verursacht allergische Reaktionen

"Fälle von individueller Intoleranz von natürlichem Henna sind noch möglich", warnt der Allergologe-Immunologe. Andrej Michailow. - Vor einer solchen Tätowierung empfehle ich, auf einer kleinen Hautpartie zu testen. Wenn nach ein paar Stunden alles in Ordnung ist, können Sie eine Zeichnung anbringen. Mit Vorsicht zu dieser Art von Körperschmuck sollte mit Allergikern, Menschen mit Akne, Dermatitis, Asthma bronchiale behandelt werden. "

Wie zu verstehen, dass Sie allergisch auf ein Henna Tattoo sind? Oft fangen die Augen an zu wässern, es gibt Nasenausfluss, häufiges Niesen, Husten, Kurzatmigkeit. In einigen Fällen erscheinen Erbrechen, Durchfall, Hautausschläge auf der Haut.

Wenn Sie Anzeichen von Allergien bemerken, ist es besser, sich nicht selbst zu medikamentös zu behandeln und sofort zu einem Spezialisten zu gehen - er wird Ihnen Antihistaminika und Cremes und gegebenenfalls Antibiotika empfehlen.