Search

Antitussive Sirupe für Asthma

Husten ist ein Zeichen für viele Krankheiten, insbesondere signalisiert er das Vorhandensein von Asthma bronchiale. Husten gilt als eine Schutzreaktion des Körpers, während der Lunge, Bronchien und Luftröhre von angesammeltem Schleim gereinigt werden. Solch ein Zustand kann das Auftreten von Komplikationen provozieren, so dass für die Behandlung die effektivsten und bewährtesten Medikamente verwendet werden sollten.

Ein sehr gutes Mittel ist Hustensaft gegen Asthma, der hilft, Schleim zu verdünnen und es sehr schnell und einfach aus dem Körper zu entfernen.

Muss ich Sirup für Asthma anwenden?

Asthmatischer Husten tritt im entzündlichen Prozess und eine Abnahme im Lumen der Bronchien als Folge von Muskelkrämpfen auf. Ein ähnlicher Zustand kann durch eine Vielzahl von Allergenen und Infektionen ausgelöst werden.

Asthmatischer Husten ist durch das Vorhandensein von Anfällen gekennzeichnet, die sich nachts intensivieren. Dieser Husten wird nicht von Schüttelfrost begleitet und kann nicht mit Antibiotika behandelt werden.

Bei der Behandlung von asthmatischem Husten ist es sehr wichtig, Schwellungen und Krämpfe der Bronchien zu beseitigen. Um dies zu tun, müssen Sie ein solches Werkzeug für die Behandlung auswählen, so dass Sie schnell die Zeichen von Asthma beseitigen und den Zustand des Patienten verbessern können. Oft, wenn asthmatische Hustensäfte verwendet werden, weil sie sanft die Lunge und Bronchien beeinflussen.

Bevor man einen Hustensaft für Asthma zuweist, testet der Arzt Sputum, welches Mittel am besten geeignet ist.

Es gibt eine Vielzahl von Medikamenten für Bronchialasthma, so dass es sehr wichtig ist, das richtige Mittel zu finden, das hilft, die Symptome schnell zu beseitigen. Bei asthmatischem Husten werden Sirupe verschrieben, die sein können:

  • Antitussivum;
  • mukolytisch;
  • schleimlösend;
  • Bronchodilatator und Spasmolytikum.

Antitussive Sirupe werden verwendet, wenn:

  • husten trocken;
  • Pfeifen und Keuchen;
  • gestörter Schlaf und Appetit.

Expektorantien werden verwendet, wenn der Husten produktiv ist und flüssiger Sputum freigesetzt wird. Mukolytika werden verwendet, wenn der Husten unproduktiv ist und ein dicker und visköser Sputum produziert wird, der schlecht expektoriert ist.

Asthmatischer Husten kann in jedem Alter auftreten, aber der schwerste Angriff tritt bei kleinen Kindern und Jugendlichen auf.

Wird die Behandlung nicht rechtzeitig durchgeführt, können die Anfälle lange anhalten und sich aufgrund der auftretenden obstruktiven Veränderungen in den Bronchien zu einer chronischen Form entwickeln. Moderne Expektorantien helfen Bronchialasthma in einen Zustand der Remission zu überführen und das Wohlbefinden des Patienten signifikant zu verbessern.

So werden expektorierende und mukolytische Sirupe für Bronchialasthma dem Patienten verschrieben, wenn solche Bedingungen wie:

  • heftiges Husten;
  • Kurzatmigkeit;
  • verstärkte Trennung von Sputum;
  • Vorhandensein von Bronchialgeräuschen;
  • Vorhandensein von Erstickungszeichen.

Bronchodilatatoren und Spasmolytika helfen, Spasmen zu lindern, die Clearance der Bronchien zu erhöhen und in kürzester Zeit die bestehenden Symptome zu beseitigen und eine lange Remission zu erreichen.

Welche Sirups sind am effektivsten für Asthma bronchiale?

Es wird angenommen, dass schleimlösende Medikamente, die als Sirup präsentiert werden, die Linderung von Husten mit Asthma am effektivsten bewältigen. Am häufigsten ernannt:

Bromhexin ist ein wirksames und kostengünstiges Expektorans, das nach nur 30 Minuten vollständig in das Blut aufgenommen wird und sofort den Husten reduziert, den Sputum verdünnt und seine schnelle Ausscheidung aus den Bronchien fördert. Sirupe Bromhexin und Ambroxol haben eine praktisch gleichwertige Wirkung auf den Körper.

Unter Asthmatikern sind Carbocystein-basierte Medikamente sehr gefragt. Solche Medikamente reduzieren Bronchospasmen und interagieren nicht mit Antibiotika.

Wichtig! Bei der Behandlung von Bronchialasthma mit Mitteln, die auf der Basis von Carbocystein hergestellt wurden, sollte man sich daran erinnern, dass, wenn sich der Zustand verbessert, die Dosierung des Arzneimittels verringert werden sollte.

Als wirksame Mittel zur Ausscheidung von Sputum gelten Arzneimittel wie

  • Ambroxol;
  • Alteika;
  • Kodelak Broncho;
  • Sirup von Wegerich und Mutter-und-Stiefmutter.

Solche Produkte enthalten hauptsächlich Pflanzenbestandteile, so sind sie die sichersten und helfen, Attacken von Erstickung und angesammeltem Sputum in den Bronchien und Lungen schnell loszuwerden.

Bronchialasthma ist eine komplexe Erkrankung, die periodische Krämpfe von kleinen Gefäßen der Bronchien hervorruft, was zu Erstickungsanfällen führt. Sehr gute Hilfe, um mit Spasmen Bronchodilatator und Spasmolytika fertig zu werden.

Die Verwendung von Bronchodilatatoren und Antispasmodika ist bei Bronchialasthma obligatorisch, jedoch werden Bronchodilatatoren am häufigsten als Inhalationen und Injektionen verwendet, Sirupe werden aufgrund einer größeren Anzahl von negativen Konsequenzen weniger häufig verwendet.

Bei Unverträglichkeit gegenüber anderen Formen kann der Arzt bronchodilatatorische und spasmolytische Sirupe (Trisolvin, Bronholitin, Instaril) verschreiben.

Besonders erwähnenswert ist die Verwendung von Hustensäften bei Kindern. Jedes Kind, unabhängig vom Alter, wird höchstwahrscheinlich Medikamente in Form von Sirup einnehmen. Expektorantien in dieser Form werden viel schneller vom Körper aufgenommen, so dass ihre Wirksamkeit fast sofort spürbar ist.

Wenn bei einem Kind ein asthmatischer Husten auftritt, dann lohnt es sich, solche Medikamente zu verwenden wie:

Sirup Doktor Mom - ein ausgezeichneter Expektorant und Bronchodilator, der hilft, Schwellungen und Entzündungen der Atemwege schnell zu beseitigen. Es hilft bei absolut jeder Art von Husten und wird vom Körper gut vertragen.

Gedelix ist ein erschwinglicher und sehr wirksamer schleimlösender Sirup, der hilft, die Atmung wieder herzustellen und die Atemwege von angesammeltem Sputum zu befreien. Dieses Mittel gilt als das sicherste und kann mit Kindern von Geburt an eingenommen werden.

Ein weiteres gutes Hilfsmittel ist Pertusin, das in seiner Zusammensetzung Heilpflanzen hat, so dass es für Kinder völlig unbedenklich ist. Pertussin hilft, trockenen Husten in nass zu verwandeln, und dann wird Sputum verdünnt und leicht aus den Lungen und Bronchien ausgeschieden.

Bei der Verwendung von Sirup zur Behandlung von Bronchialasthma bei Kindern müssen Sie vorher einen Arzt aufsuchen, da einige Medikamente Kontraindikationen haben und das Auftreten von Nebenwirkungen auslösen können.

Auswirkungen von Sirupen und Kontraindikationen für die Verwendung

Jeder Sirup, der für Bronchialasthma verwendet wird, verhält sich ganz anders, so dass Sie das erforderliche Mittel richtig auswählen müssen.

Also, für die Behandlung von trockenem Husten verwendet oft Sirup Ascoril. Dieses Medikament fördert die schnelle Verflüssigung des Sputums und seinen Fortschritt bis in die Atemwege. Dadurch werden pathogene Mikroorganismen viel schneller aus dem Körper ausgeschieden, was zu einer schnellen Erholung beiträgt.

Spritze Althea ist wirksam, falls der Patient Husten und viskosen Auswurf hat, der sehr schwer aus dem Körper ausgeschieden werden kann. Dieses Medikament verbessert Bronchialperistaltik und hilft, den bestehenden Husten schnell zu beseitigen.

Bromhexin bezieht sich auf die verfügbaren Medikamente für feuchten Husten. Es wird für Asthma bronchiale verwendet, wenn das Sputum sehr viskos ist und schlecht aus dem Körper ausgeschieden wird.

Das Medikament Ambroxol wird bei Problemen mit dem Atmungssystem, einem starken Husten mit einer großen Anzahl von angesammelten Sputum verwendet. Es hilft, einen Husten bei Bronchialasthma perfekt zu bewältigen und eine langfristige Remission zu erreichen.

Jeder Hustensaft, der bei Bronchialasthma verwendet wird, hat bestimmte Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Spritze Ascoril ist kontraindiziert, wenn es

  • individuelle Intoleranz;
  • Herz- und Gefäßkrankheiten;
  • Diabetes;
  • Verletzungen der Leber und Nieren.

Zum Zeitpunkt der Einnahme dieses Medikaments müssen Sie insbesondere bei der Behandlung von Kindern die angegebene Dosierung einhalten, da dies zu schweren Störungen im Körper führen kann.

Sirup Althea, trotz der Tatsache, dass es natürliche Zutaten enthält, hat auch eine Reihe von Kontraindikationen. Insbesondere sollte das Medikament nicht eingenommen werden mit:

  • erhöhte Empfindlichkeit gegenüber einzelnen Komponenten;
  • peptische Ulkuskrankheit;
  • Schwangerschaft;
  • Kinder unter 3 Jahren.

Bromhexin ist kontraindiziert, wenn bei einem Patienten eine sehr große Menge Sputum akkumuliert ist, da sich ein Sekretstopfen bilden kann, der zum Ersticken führt. Kinder unter 2 Jahren dürfen Bromhexinsirup nur unter strenger Aufsicht eines Arztes anwenden, und auch nicht für Verletzungen der Nieren- und Leberfunktion.

Die Sirupe gegen Husten bei der Behandlung von Bronchialasthma, beschrieben in dem Artikel, können ein gutes Ergebnis geben, das Wichtigste ist gleichzeitig, die Dosierung des Medikaments zu beobachten und Kontraindikationen zu berücksichtigen.

Wie behandelt man einen Husten mit Asthma?

Die Besonderheit des Husten mit Asthma ist ein paroxysmaler Verlauf. In den meisten Fällen tritt ein Angriff am Abend oder im Traum auf. Ein langanhaltender paroxysmaler Husten, der nicht länger als zwei Wochen anhält, ist an sich ein gefährliches Symptom und Anlass für einen dringenden Arztbesuch.

Asthmatischer Husten bei einem Kind und einem Erwachsenen muss korrekt behandelt werden, da sonst die Lebensqualität stark beeinträchtigt ist.

Wie man asthmatischen Husten unterscheidet

Bronchialasthma bezieht sich auf chronische Krankheiten. Unterscheiden Sie die Pathologie von Bronchitis, wenn eine Person zum ersten Mal auf eine solche Verletzung stieß, ist es sehr schwierig für sich allein. Die Diagnose wird nach der körperlichen Untersuchung, den Ärzten, gemacht, an die man sich richten muss - der Therapeut und der Pneumologe.

Symptome von asthmatischem Husten sind wie folgt:

  • paroxysmaler Verlauf;
  • schwere Kurzatmigkeit;
  • Abwesenheit oder unbedeutende Menge von Sputum (Sputum).

Symptome und Behandlung von asthmatischem Husten hängen direkt von der Ursache des Beginns eines Angriffs ab. Es ist allergisch in der Natur und beginnt als Reaktion auf die Wirkung eines Reizes.

Auslöser zur Verschlimmerung der Erkrankung und des Auftretens von Husten sind klimatische Bedingungen, scharfe Gerüche, Allergene (Lebensmittel, Lebensmittelfarbstoffe, Staub und Pollen, Wolle und Speichel von Haustieren).

Die Symptome des Husten mit Bronchialasthma, besonders bei Kindern, sind in der Heizperiode am ausgeprägtesten, wenn die Luft in dem Raum nicht ausreichend feucht ist. Dies irritiert die Atemwege, was mit zunehmender Dyspnoe, Erstickungsanfällen und einem anhaltenden reißenden Husten einhergeht, ohne auszustoßen. Es ist das Mikroklima in der Wohnung, das eine wichtige Rolle bei der Häufigkeit und Schwere von Asthmaanfällen bei Kindern spielt.

Wichtig! Sie können Bronchitis von Asthma durch die Art des Hustens unterscheiden. Wenn Asthma trocken ist, begleitet von Keuchen und Pfeifen und mit Bronchitis, wird Sputum ausgeschieden.

Zur Behandlung werden eine Reihe von Medikamenten eingesetzt, die die Abflussseparation verbessern, was sich positiv auf das Wohlbefinden auswirkt. Verschreibungspflichtige Medikamente sollten nur nach der Untersuchung ein Arzt sein und die Ursachen oder Auslöser, die zu einem Angriff führen, identifizieren.

Prinzipien der Behandlung

Nachdem sie verstanden haben, welche Art von Husten ein Kind mit Asthma hat, sollten Eltern zuerst alles Mögliche tun, um die Ursachen zu identifizieren und zu beseitigen, die einen Angriff provozieren.

Ärzte empfehlen, die Aufmerksamkeit auf das Mikroklima im Hause bezahlen - Luftbefeuchter und Luftreiniger installieren alle Objekte, um loszuwerden, den Staub (Stofftiere, Teppiche, Plüschdecken) ansammeln kann.

Je weniger potenzielle Reizstoffe in der Luft sind, desto schneller wird der Husten vorübergehen und die Anfälle werden weniger wahrscheinlich.

Der Husten selbst ist nur ein Symptom für eine Fehlfunktion des Atmungssystems, daher wird eine symptomatische Therapie eingesetzt, um die Gesundheit des Patienten zu erleichtern. Auch können Medikamente, die das Hustenzentrum in der Medulla oblongata betreffen, verwendet werden.

Die wichtigsten Medikamente zur Behandlung eines Hustens mit asthmatischer Komponente sind Kortikosteroide und Sympathomimetika. Kombinationsarzneimittel, die beide Medikamente enthalten (Seretide, Symbicort), können ebenfalls verwendet werden. Sie werden in Aerosolen hergestellt. Das Prinzip des Handelns solcher Drogen:

  • Unterdrückung des Hustenzentrums;
  • eine Verminderung der Erregbarkeit der Rezeptoren, deren Reizung einen Husten hervorruft;
  • Reduktion von Dyspnoe und Erstickungsvermeidung;
  • Erleichterung und Normalisierung der Atmung.

Solche Medikamente werden nur von einem Arzt und nur mit der Bestätigung der Diagnose von Asthma bronchiale verordnet. Aufgrund von Kortikosteroiden in der Zusammensetzung haben diese Medikamente eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen und sollten nicht ohne Verschreibung verwendet werden.

Zur symptomatischen Behandlung werden Medikamente verwendet, die die Ausscheidung von Schleim erleichtern. Dies mildert den Angriff und verkürzt seine Dauer. Die Grundlage der Behandlung - ein Sirup auf der Basis von Heilpflanzen mit schleimlösenden Eigenschaften.

Sie stimulieren die Freisetzung und das einfache Entziehen von Sputum, reduzieren die Schwere des Angriffs und verbessern die Lebensqualität. Wenn Inhalatoren als Notfall verwendet werden, wenn sich ein Asthmaanfall entwickelt, sollten Sirups und Tabletten gegen Husten mit Bronchialasthma angewendet werden.

Medikamente

Expektoransale Sirupe und Tabletten erhöhen die Produktion von Sputum und beeinflussen die sekretorische Funktion der Bronchien. Zu solchen Medikamenten, die zur Selbstverabreichung zugelassen sind, gehören die folgenden Sirups:

Herbion basierend auf dem Extrakt aus Wegerich. Das Mittel erleichtert das Husten, macht es weich, reduziert die Dauer und Häufigkeit von Anfällen. Geeignet für Erwachsene und Kinder.

Das Medikament wirkt entzündungshemmend und entlastet das Schleimhautödem. Es wird 1-2 Esslöffel bis zu dreimal am Tag eingenommen. Die genaue Dosierung hängt vom Alter des Patienten ab.

Sirup der Süßholzwurzel Ist eines der zugänglichsten und wirksamsten Mittel für trockenen Husten. Sie können es in jeder Apotheke zu einem erschwinglichen Preis kaufen. Die empfohlene Dosierung ist in der Gebrauchsanweisung angegeben und hängt auch vom Alter ab.

Merkmal des Sirups Broncholitin Ist seine krampflösende Wirkung, durch die die Muskeln der Atemwege entspannen, die den Angriff entfernt und die Atmung erleichtert. Sirup hat eine Reihe von Kontraindikationen, so sollte die Zweckmäßigkeit seiner Verwendung mit einem Arzt konsultiert werden.

In tablettierter Form, so bekannte Medikamente wie Bromhexin oder Ambroxol.

Dosierung und Dauer der Behandlung mit Pillen werden individuell ausgewählt. Bei asthmatischen, nicht-produktiven Husten ist die Verwendung von Muciltin-artigen Medikamenten nicht effektiv genug, so dass dieses einfache und erschwingliche Medikament nicht verschrieben wird.

Dann und wie man asthmatischen Husten behandelt - es hängt von einer Anzahl von Faktoren ab, einschließlich des Alters des Patienten, Dauer der Angriffe und des Verlaufs der Krankheit. In einigen Fällen können Aerosole oder Inhalatoren nicht vermieden werden.

Von den starken Antitussiva werden die Sinekod-Tropfen isoliert. Sie werden vom Arzt ernannt, da sie eine Reihe von Kontraindikationen haben. Das Medikament ist nicht für die Behandlung von Kindern unter einem Jahr bestimmt und ist für schwangere Frauen verboten.

Es ist wichtig zu verstehen, dass bei der Behandlung von trockenem Husten asthmatischer Natur ein individueller Ansatz praktiziert wird. Es gibt kein universelles Mittel, deshalb sollte nur ein Arzt eine Heilung wählen.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Behandlung für einen Husten sollte vorsichtig sein. Die Akzeptanz eines Medikaments sollte mit dem Arzt vereinbart werden. Die Dauer der Behandlung ist es wichtig, die Aufmerksamkeit auf das Mikroklima im Haus zu bezahlen - regelmäßige Nassreinigung, loszuwerden alle Objekte, die Staub ansammeln kann, ein System zur Reinigung und Befeuchtung etablieren. Es wird empfohlen, das Kissen und die Decke zu ersetzen, bevorzugen Sie Produkte aus hypoallergenen Materialien. Da Tierhaare einen Hustenanfall auslösen können, wird empfohlen, solche Kontakte zu minimieren.

Erwachsene Patienten müssen mit dem Rauchen aufhören, sonst wird die Behandlung unwirksam und der Husten kommt nach einigen Tagen wieder. Ärzte empfehlen, sich an die Ernährung zu halten, indem sie den Verzehr von Produkten mit Lebensmittelfarbstoffen sowie stark fetthaltige und kalorienreiche Lebensmittel reduzieren.

Symptome und Behandlung von asthmatischem Husten

Krankheiten und unser prosperierendes medizinisches Pflegealter bedrohen die Menschheit weiterhin. Einige stören Menschen mit Schwäche und Temperatur, wie eine Erkältung. Und andere immer noch lutyuyut, hinterlassen schwere Folgen, bis zu tödlichen Ergebnissen. Und während einige der Krankheiten nicht vollständig besiegt werden können. In jedem Fall, wie im Mittelalter oder im militanten 20. Jahrhundert, sind Krankheiten immer noch ein tägliches Ereignis.

Mechanismus der Krankheit

Asthmatischer Husten ist ein klares Zeichen für die Entstehung schwerer Krankheiten, die eine Notfallbehandlung erfordern. In diesem Fall sollten diese Beschwerden Asthma, Allergien und Bronchitis in verschiedenen Formen betrachtet werden.

In den meisten Fällen neigen Beschwerden dazu, sich aufgrund einer allergischen Reaktion zu entwickeln. Sobald der Reizstoff in den Atemwegen ist, baut der menschliche Körper im Blut Verbindungen auf, die dabei helfen, die Entzündungsherde zu zerstören. Durch diese Körperreaktion auf das Allergen kommt es zu Ödemen und Entzündungen, die zu einem Anstieg der Symptome von asthmatischem Husten führen.

Anzeichen von asthmatischem Husten

Die Anzeichen eines asthmatischen Hustens bei der Diagnose dieser Erkrankung spielen eine entscheidende Rolle. Wenn die ersten ängstlichen Glocken auftauchen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen. Wenn der Bedarf an Therapie ignoriert wird, wird sich das Unwohlsein verstärken. Viele Patienten werden gezogen und gefoltert, wenn es genug ist, ins Krankenhaus zu gehen und den Empfehlungen des Arztes zu folgen.

Symptome von Asthma Husten sind auf verschiedene Arten gekennzeichnet. Oft erscheint es unerwartet, der Patient zeigt deutlich Symptome ähnlich einer Erkältung, während die Körpertemperatur nicht ansteigt. Es gibt keine Vergiftungssymptome.

Husten kann nachts intensivieren und am Morgen verschwinden. In einigen Fällen charakteristisch und Erstickungsanfälle. Um den Husten zu löschen, müssen Sie die Symptome der Krankheit identifizieren, aber das ist nicht immer möglich. Besonders wenn ein asthmatischer Husten durch einen chronischen Verlauf gekennzeichnet ist, ist es schwierig zu entscheiden, was genau zu seiner Entwicklung beiträgt. In diesem Fall gibt es nur einen Ausweg - um die Art der Krankheit zu bestimmen, ist eine umfassende Untersuchung notwendig. Als Ergebnis der Diagnose wird der Spezialist die Kräftigungsfaktoren bestimmen und die geeigneten Behandlungsmethoden verschreiben.

Ursachen von Husten

Symptome von asthmatischem Husten manifestieren sich, wie bereits oben erwähnt, häufig aufgrund von allergischen Reaktionen. Allergene sollten berücksichtigt werden:

  • Staub;
  • Wolle von Haustieren;
  • einzelne Pflanzen in der Blütezeit;
  • erhöhte Feuchtigkeit und Schimmelbildung in den Räumen.

Andere Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen

Gleichzeitig ist zu beachten, dass andere wichtige Faktoren die Entstehung dieser Krankheit beeinflussen:

  • Fettleibigkeit fördert den unpassenden Stoffwechsel;
  • erbliche Veranlagung;
  • Rauchen;
  • Infektionskrankheiten;
  • schwere körperliche Arbeit;
  • längere Kälteexposition ohne Berücksichtigung des geschwächten Organismus.

Darüber hinaus kann asthmatischer Husten als Komplikation nach ARI / ARI auftreten.

Manifestationen der Krankheit

Das Auftreten solcher Krankheiten führt zu negativen Folgen. Hauptsächlich zu ihnen ist nötig es die ständigen Attacken des asthmatischen Hustens zu betrachten.

Dazu sind typisch:

  • Schnupfen;
  • Die Attacken des Erstickens (werden bei der ernsten Form der Entwicklung der Krankheit aufgedeckt);
  • Blässe der Haut;
  • Probleme mit dem Atmen, Kurzatmigkeit.

Parallel dazu, da der Patient während eines Angriffs oft in Panik gerät, entstehen sie getrennt oder in einem Komplex:

  • Herzklopfen;
  • erhöhter Blutdruck;
  • verstärktes Schwitzen.

Bei Patienten im infantilen Alter wie bei Erwachsenen kann das Bronchialasthma die Grundlage für die Entwicklung von Hustenanfällen sein. Meistens tritt Husten bei allergischen Kindern auf, die von Natur aus geschwächt sind.

Um die Pathologie, die zu Husten führt, zu bestimmen, wird eine vollständige Untersuchung gezeigt.

Wenn die Bronchitis chronisch ist, zeigt sich bei dem Patienten ein eigentümlicher Rhythmus der Verschlechterung und Verbesserung des Zustandes. Die Zeiten der Remission und Exazerbation wechseln sich ab, die Häufigkeit der Verschlechterung liegt in der Regel bei einem unvollständigen Monat oder mehr.

Asthmatischer Husten bei einem Kind ist besonders einfach. Besonders wenn das Baby von Geburt an schwach ist. Aber Erwachsene, besonders solche im Altersalter, können schnell krank werden. Die Symptome von asthmatischem Husten bei Erwachsenen im Allgemeinen sind die gleichen wie bei Kindern.

Husten mit Asthma bronchiale

Husten mit Asthma bronchiale ist die Reaktion des menschlichen Körpers auf die negative Wirkung des Reizes. Das heißt, der Körper neigt dazu, den Atem in einen normalen Zustand zu bringen.

Die Aktivierung eines Hustens mit einer asthmatischen Komponente erfolgt aus einer Reihe von mit der Atmung verbundenen Gründen:

  • die Bildung von Schleim in den Atemwegen;
  • enge Kontakte mit Allergenen;
  • Entzündungen, die sich in Gebieten mit Hustenrezeptoren entwickeln.

Normalerweise äußert sich Asthma durch trockenen Husten. Aber wenn Bronchialasthma aufgrund einer Infektionskrankheit auftritt, kann sich der Patient mit Sputum verschlimmern. Solche Entlassung ist in der Regel für die Entwicklung des atypischen Asthmas charakteristisch. In diesem Fall hat der Patient eine Entzündung der Nasenschleimhaut, Schüttelfrost, Intoxikation.

Wenn der Patient nicht sofort mit asthmatischem Husten kämpft, geht das Unwohlsein auf ein chronisches Niveau.

Die Entwicklung solcher pathologischen Prozesse führt zu einer erhöhten Belastung des Brustbereichs, was die Entwicklung der Krankheit beschleunigt. In der Regel führt dies zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten, Komplikationen können im Magen-Darm-Trakt und im Herz-Kreislauf-System auftreten.

Vorbeugung von asthmatischem Husten

Wenn Asthma Husten beginnt, dann ist es notwendig, eine Reihe von medizinischen Manipulationen, die es ermöglichen, den Husten zu schwächen oder vollständig zu beseitigen. Vorbeugende Maßnahmen umfassen Folgendes:

  • regelmäßige Spaziergänge (wenn es eine solche Gelegenheit gibt, ist es besser, mehr als zwei Stunden am Tag zu gehen);
  • wenn möglich, Allergene vermeiden;
  • den Körper mit Wasser- und Luftbädern stärken;
  • sich von schlechten Gewohnheiten trennen;
  • eine generell gesunde Lebensweise zu führen;
  • beobachten Sie eine strenge Diät.

Wie erkenne ich einen Reizfaktor?

Bevor Sie einen aktiven Kampf mit einem Husten beginnen, müssen Sie den Faktor identifizieren, der zur Entwicklung von Unwohlsein geführt hat. Wenn Sie das Allergen nicht bestimmen können, müssen Sie Folgendes tun:

  1. Tägliche Nassreinigung in den Zimmern. Es ist notwendig zu bestimmen, ob Staub die Quelle der Allergie oder Reizstoff ist ein weiterer Faktor ist.
  2. Für einen bestimmten Zeitraum (aber nicht weniger als zwei Monate) aus den Wohnräumen alle Zimmerpflanzen herauszunehmen.
  3. Hör auf, Katzen, Hunde und andere Haustiere zu halten.
  4. Entferne alle Gegenstände von Wolle, Federn usw.; Kissen und Decken aus natürlichen Materialien werden durch künstliche ersetzt.
  5. Achten Sie auf Haushaltschemikalien, die zur Reinigung verwendet werden. Es ist wünschenswert, die Chemie vollständig aufzugeben, beispielsweise das Geschirrspülmittel durch gewöhnliche Haushaltsseife zu ersetzen und mit ein paar Tropfen Olivenöl zu polieren.
  6. So wenig Pflanzen wie möglich blühen.

Diese einfachen Regeln werden den Patienten wahrscheinlich nicht vollständig heilen, aber helfen, sich besser zu fühlen und vielleicht helfen, die Ursache von asthmatischem Husten zu bestimmen.

Traditionelle Therapie

Die Behandlung von Asthma Husten sollte umfassend sein. Sie brauchen auch Medikamente. Wie man asthmatischen Husten behandelt? Es ist notwendig, einen Termin mit einem Spezialisten auf dem Gebiet der Krankheit zu vereinbaren, die Nomenklatur und das Verfahren zur Einnahme von Medikamenten zu vereinbaren. Der Arzt kann ernennen:

  • bronchospasmolytische Arzneimittel (Salbutamol, Eufillin);
  • Präparate zur Neutralisierung der Entzündung ("Cromoglicat-Natrium", "Nedocromil-Natrium");
  • schleimlösende Medikamente (Ambroxol, ACC).

In besonderen Fällen werden Steroidaerosole ("Primate Spray", "Bronkaide") zum Aushusten empfohlen.

Zusätzliche Drogen

Wenn die Ursache der Krankheit Allergen ist, wird der Patient Antihistaminika ("Claritin", "Cetrin") verschrieben, und für die Bronchialinfektion - Antibiotika ("Ceftriaxon").

Die Verwendung anderer Medikamente ist unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten möglich. Bei einer Exazerbation wird empfohlen, eine spezielle Massage zu machen, die die Atmung verbessert, auf ein normales Niveau bringt und Sputum beseitigt. Mit der vorübergehenden Linderung der Krankheit sind die Prozeduren der Heilgymnastik sinnvoll.

Wenn die asthmatische Hustetherapie nicht das richtige Ergebnis liefert, greifen Sie auf Glukokortikoide ("Prednisolon", "Dexamethason") zurück. Aber die fortgesetzte Verwendung solcher schweren Medikamente ist mit einer großen Anzahl von Komplikationen verbunden.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Gegenwärtig bestreitet die offizielle Wissenschaft nicht länger den sicheren Nutzen von Hausmitteln aus dem Bereich der traditionellen Medizin. Wie man asthmatischen Husten mit Kräuternastoiden lindert? Es gibt viele Rezepte für inländische Heiler. Hier beispielsweise mehrere Optionen für die Heimtherapie:

  1. Propolis. Mit der Infusion dieser Substanz können Sie sich für mehrere Tage von einem Husten erholen. Das Rezept für die Herstellung: 15 Gramm fein gehackt oder abgewischt Propolis, gießen 100 ml 70-Prozent-Alkohol, um 10-15 Tage zu widerstehen.
  2. Propolis und Zabrus. Für die Husten-Therapie müssen Sie diese beiden Komponenten etwa eine Stunde lang kauen. Von unangenehmen Symptomen des asthmatischen Hustens kann 72 Stunden lang loswerden.
  3. Rosinen. Eine gute Medizin für asthmatischen Husten. Rosinen (200 Gramm) in kochendes Wasser (350 ml) geben und 30 Minuten auf kleiner Hitze halten. Als nächstes müssen Sie die resultierende Masse pochen und drücken. Fügen Sie Zwiebelaufguss (1 Esslöffel) hinzu und wenden Sie den ganzen Tag an.

In Volksrezepten für Husten wird oft Honig verwendet, und auch Zutaten wie Aloe und Milch sind üblich. Darüber hinaus wird eine Heimtherapie empfohlen, um spezielle Atemübungen zu machen: Sie müssen Ihre Lippen fest zusammenpressen und durch die Nase atmen, so dass die Tiefe der Atmung zunimmt, was effektiv zu Sputum beiträgt. Dies ist besonders wichtig für Patienten mit Pneumonie diagnostiziert, Husten mit Asthma-Komponente, Asthma bronchiale. Aktive Behandlung und traditionelle Medizin und Ärzte empfehlen, im Herbst und im Frühjahr zu verbringen - während der traditionellen Perioden von Exazerbationen.

Das Auftreten von asthmatischem Husten mit Bronchialasthma bringt dem Patienten große Unannehmlichkeiten und verschlechtert die Lebensqualität erheblich. Aber mit dem rechtzeitigen Beginn der Behandlung gibt es eine Möglichkeit, Husten deutlich zu lindern und die Häufigkeit von Anfällen zu reduzieren. Prävention von Anfällen sollte dauerhaft sein, ist die medikamentöse Behandlung in der Regel symptomatisch.

Anzeichen und Behandlung von asthmatischem Husten

Asthmatischer Husten ist ein Symptom, das eine Folge des Entzündungsprozesses und der Verengung der Bronchien aufgrund des Auftretens von Muskelkrämpfen ist. Sehr oft wird dieser Husten als allergisch bezeichnet, weil er als Reaktion auf den Einfluss von Reizstoffen und Allergenen gebildet wird. In der Rolle eines Reizstoffes kann das Fell des Tieres, Pollen von Pflanzen, Pilze wirken. Auch asthmatischer Husten kann als Symptom für solche Beschwerden wie Asthma oder asthmatische Bronchitis dienen.

Symptome

Wie manifestiert sich das vorgestellte Symptom? Es kann als saisonaler Schuppen bei Asthma erkannt werden. In einem solchen Fall treten solche Angriffe nicht öfter als einmal pro Jahr auf, gleichzeitig erscheinen sie gleichzeitig. Wenn die Ursache eines Angriffs die Aufnahme eines Allergens in den Körper ist, kann dies als Entschuldigung für die Bildung anderer allergischer Erkrankungen dienen.

Während des akuten Verlaufs des asthmatischen Hustens besteht das Hauptsymptom in der Isolierung einer spezifischen viskosen Sekretion. Aber dieses Symptom ist nicht charakteristisch in dem Fall, wenn der Patient Symptome von Atemwegsinfektionen während der Behandlung erfährt. Mit dieser Entwicklung der Ereignisse wird Sputum in verschiedenen Mengen unter Berücksichtigung des Stadiums der Krankheit zugeteilt.

Auf dem Bild - nicht-utopisches Asthma

Typische Symptome treten in einer Situation auf, in der ein Asthma nicht auftritt. Zum Beispiel, wenn ein Patient an einer cholinergen Form von Asthma leidet, wird das produzierte Sputum leicht, kommt aber in großer Anzahl heraus.

Einige Patienten mit solchen Symptomen werden Asthmaanfälle erleiden, die ohne Medikation nicht geheilt werden können. Viele Patienten haben Beschwerden über schwere Hustenanfälle und starke Schuppen.

Welche Süßigkeiten vom Husten während der Schwangerschaft sein können, wird im Artikel angegeben.

Wenn Sie oder einer Ihrer Verwandten anfällig für diese Krankheit sind, müssen Sie verstehen, dass Sie in erster Linie auf die Symptome von Asthma Husten und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten achten müssen. Außerdem kann die Krankheit eine angeborene Form haben, so dass sie für alle Familienmethoden gleich behandelt wird.

Nebenwirkung

Wie manifestiert sich der Asthma-Husten? Bei einem Kontakt mit einem Allergen bei einer für die Krankheit anfälligen Person ist ein häufiges Symptom ein starker Husten und andere für Allergien charakteristische Anzeichen. Bevor Sie asthmatischen Husten behandeln, müssen Sie seine Hauptsymptome verstehen:

  • plötzliches Auftreten von verstopfter Nase; als zur Behandlung von verstopfter Nase bei Kindern, ist in diesem Artikel angegeben.
  • Husten, paroxysmalen Charakter;
  • Gefühl von Unbehagen im Kehlkopf;
  • Auftreten von Keuchen in den Bronchien;
  • Blässe der Haut;
  • während körperlicher Anstrengung nehmen Hustenanfälle zu;
  • Symptome von Kurzatmigkeit;

In dem Video - beschreibt die nicht-traditionelle Behandlung von Asthma Husten:

Behandlung von Erwachsenen

Wie kann man eine Krankheit heilen? Um die Attacken von asthmatischem Husten zu lindern, ist es notwendig, bei der Behandlung von Beta-2-Agonisten zu verwenden.

Dies sind Medikamente, mit denen Sie sofort Ergebnisse erzielen können. In ihrer Zusammensetzung gibt es solche Komponenten wie Ventolin, Salbutamol (hier Anweisung zur Verwendung von Salbutamol), Berotek. Wenn der Angriff schnell und akut erfolgt, wirken die vorgelegten Medikamente sofort auf die Bronchien und dilatieren sie. Die meisten Ärzte verschreiben ihren Patienten Medikamente wie Novodrin und Astomopent. Sie haben eine heilende Wirkung und beeinflussen den notwendigen Rezeptortyp.

Wenn der Patient kontraindiziert ist, Beta-2-Agonchitis zu nehmen, verschreiben die Ärzte Anticholinergika, oder eher Atrovent. Bei Erwachsenen ist eine kombinierte Behandlung von Bronchialasthma wirksam, vorausgesetzt, dass der Patient Beta-2-Agonisten und Anticholinergika vollkommen toleriert.

Wenn Sie eine Person dringend Hilfe benötigen, dann beinhaltet der Prozess Eufillin. Dieses Arzneimittel hat eine kurze Zeit Einfluss auf die Bronchien und hat keine solche Wirkung wie die oben genannten Medikamente. Darüber hinaus hat es eine Reihe von Nebenwirkungen.

Was zu tun ist, wenn ein trockener Husten den Hals vor dem Erbrechen nicht reinigt, wird in dem Artikel angegeben.

Was zu tun ist, wenn ein Erwachsener einen gruseligen Husten vor dem Erbrechen hat, ist hier angegeben: http://prolor.ru/g/bolezni-g/kashel/do-rvoty-u-vzroslogo.html

Für eine bestimmte Gruppe von Patienten kann die Therapie mit Bronchialasthma die Einnahme von Hormonpräparaten beinhalten. Um die maximale Wirkung zu erzielen, ist es sinnvoll, Medikamente in inhalativer Form zu verwenden. Dank der Hormone ist es möglich, den Schweregrad der Exazerbation zu reduzieren, was es letztendlich erlaubt, keine hormonellen Medikamente bei der Behandlung zu verwenden. Alle beschriebenen Medikamente können nicht verschrieben werden, nur ein erfahrener Spezialist kann dies tun.

Schema der Behandlung bei kleinen Patienten

Im Falle der Diagnose "Asthma" des Kindes müssen die Eltern den Arzt fragen, in welchen Fällen das Kind medizinische Hilfe benötigt. Bei starken Hustenanfällen sollte der Kinderarzt sofort gerufen werden. In der Regel ist das Baby sehr schwer atmen, er hat alle Symptome der Verschlechterung. Es gibt Anfälle, die besonders gefährlich sein können. Dieser Husten wird Atemnotsyndrom genannt.
Suchen Sie in folgenden Situationen sofort medizinische Hilfe auf:

  1. Das Baby ist sehr schwer zu atmen, sein Zustand verschlechtert sich. Der Patient ist für häufiges Atmen bekannt, die Wand der Brustwand wird beim Einatmen nach innen gezogen und beim Ausatmen gibt es starkes Keuchen.
  2. Die Lippen des Kindes bekamen einen blauen Farbton, er wurde sehr aufgeregt, will ständig schlafen.
  3. Babe klagt über Schmerzen in der Brust.
  4. Das Kind hat Fieber und ständige Hustenanfälle, Keuchen, nicht behandelbar.
  5. Der Patient erbricht sich, wobei die orale Medikation nicht erhalten bleibt.
  6. Das Kind kann nicht normal sprechen und schlafen, es wird durch Hustenanfälle und eine Verletzung der normalen Atmung verursacht.

Die Therapie des asthmatischen Hustens bei kleinen Patienten sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

Ziele der Therapie

Im Laufe der Therapie müssen folgende Ziele erreicht werden:

  1. Verringerung der Häufigkeit und Stärke von Husten, Verhinderung des Übergangs eines Hustensymptoms in eine chronische Form.
  2. Kontinuierliche Kontrolle der Atmung mit Pfeifen und Normalisierung der Lungenfunktion.
  3. Gemeinsam mit einem Kinderarzt und Eltern einen Plan entwickeln, bei dem es möglich ist, Aktivitäten zu entwickeln, die schnell reagieren und schwere Hustenattacken beseitigen können. Dann müssen Sie nicht ständig Hilfe von medizinischen Fachleuten suchen.
  4. Bereitstellung der notwendigen Voraussetzungen für das Wachstum und die Entwicklung des Patienten, wodurch er, wie alle Kinder, voll und ganz leben kann.
  5. Kontrollieren Sie die Symptome der Krankheit mit weniger Medikamenten. Dann können Sie das Risiko von Nebenwirkungen von Medikamenten eliminieren.
  6. Reduzieren Sie den Bedarf an medizinischer Notfallversorgung.

Unter Berücksichtigung aller vorgestellten Momente, ernennt der Arzt die Patientenarzneimittel, und sendet auch zur Untersuchung an einen Spezialisten, um den Zustand der Lungen zu überprüfen. Auch der Kinderarzt ist verpflichtet, ein Programm der speziellen Heimtherapie zu machen. Es wird die Ausbildung auf Arzneimittelaufnahme umfasst, die Bedingungen zu schaffen, mit denen es möglich sein wird, das Baby in Kontakt Krankheitserreger und Allergenen zu entfernen, die das Keuchen des Babys verursacht.

Besteht der Verdacht, dass aufgrund einer Allergie ein asthmatischer Husten auftritt, wird der Arzt den Patienten zur Untersuchung an einen Allergologen überweisen. Er wird sein Urteil nach einer umfassenden Diagnose ertragen können.

Was die Wahl der Medikamente betrifft, sollten sie dem Kind unter Berücksichtigung der Art der Asthmabildung verschrieben werden. Unterscheiden Sie alle Arten von Drogen von Asthma. Der erste Typ ist durch die Erweiterung der Atemwege und Entspannung der Muskeln gekennzeichnet. Als Ergebnis wird ein Hindernis erzeugt. Solche Medikamente ermöglichen Ihnen sofortige Linderung und Hilfe. Ihr Name ist Bronchodilatator. Die zweite Art von Medikamenten heißt Controlling oder unterstützend. Sie sind an der Behandlung des Entzündungsprozesses im Atmungssystem beteiligt.

Unter der Voraussetzung, dass das Kind während der Periode Hustenereignisse hat, kann der Arzt Bronchodilatatoren verschreiben, die direkt während eines Angriffs oder eines kurzen Atemzuges eingenommen werden.

Wenn ein Kind ein chronisches oder nicht-persistierendes Asthma hat, schließt der Kinderarzt in das Behandlungsschema Medikamente für die Aufnahme auf einer täglichen Basis ein. Um einen positiven Effekt zu erzielen, ist es notwendig, dass eine bestimmte Zeit vergeht.

Wie Ascoril mit Laryngitis bei Kindern verwendet wird, ist hier angegeben.

Für diejenigen Kinder, die ständig Krankheitszeichen haben, lohnt es sich, entzündungshemmende Medikamente zu verwenden. In der Regel sind sie am Prozess der Inhalationsformen von Kortikosteroiden beteiligt, und Pferde haben die maximale Wirkung und gleichzeitig eine sanfte Wirkung. In der Regel werden Vernebler für Kinder unter 2 Jahren verschrieben.

Die Aufnahme von entzündungshemmenden Arzneimitteln sollte kontinuierlich durchgeführt werden, da sonst das gewünschte Ergebnis nicht erzielt werden kann. In der Regel ist es nicht möglich, von diesen Medikamenten eine medizinische Wirkung zu erhalten, da die Eltern aufhören, dem Kind zu geben, sie zu nehmen, sobald die ersten Anzeichen einer Besserung auftreten. Aber ein solches unautorisiertes Verhalten führt dazu, dass die Atemwege ihren Schutz verlieren, was zu einem erneuten Asthmaanfall führt.

In jüngster Zeit begannen die Ärzte, den Kindern die Medikamente einer neuen Generation, deren Name Leukotrien-Modifikatoren ist, zu verschreiben. Sie werden in Form von Granula genommen, wirken entzündungshemmend. Das Medikament wird täglich eingenommen.

Bei schweren Erstickungsanfällen ist der Arzt verpflichtet, die Dosierung der durch das sofortige Ergebnis bereitgestellten Medikamente zu erhöhen. Achten Sie außerdem auf die Verwendung zusätzlicher Medikamente. Alle verschriebenen Medikamente sollten Kindern in der vom behandelnden Arzt angegebenen Dosierung verabreicht werden. Stoppen Sie die Behandlung nicht, reduzieren Sie die Medikamentendosis, ohne den Arzt zu benachrichtigen. Wenn Sie nicht alle Anweisungen befolgen, kann die Situation sehr schlecht enden.

Asthmatischer Husten ist eine unangenehme Manifestation von Allergie oder Asthma bronchiale. Solch ein Zustand wird dies ziemlich realistisch heilen, wenn das Behandlungsschema richtig formuliert wurde und der Patient alle Verschreibungen des Arztes deutlich beobachtet hat. Nur Ihr Wunsch und Ihr verantwortungsvoller Umgang mit der Therapie werden den Zustand verbessern und ein erfülltes Leben führen.

Wie behandelt man einen Husten mit Asthma bronchiale?

Husten mit Bronchialasthma ist ein wichtiges symptomatisches Zeichen für entzündliche Erkrankungen der Atemwege.

In einer klinischen Exazerbation von Asthma bronchialen kann einen produktiven Hustenreflex hat, die durch die Freisetzung einer geringen Menge von Sputum oder unproduktiver Ansicht, das heißt einen trockener Husten begleitet wird. Ein nasser oder trockener Husten mit Bronchialasthma bei Kindern oder Erwachsenen verursacht oft ein Gefühl von Unbehagen in der Nacht.

Achtung bitte! Die Verletzung des Hustenzentrums ist ein alarmierendes klinisches Signal, das eine dringende medizinische Behandlung erfordert.

Bronchialasthma: Bestimmung des klinischen Zustands

Störungen der Atemwege, die zu akuten Erstickungsanfällen, Dyspnoe und Husten führen, werden als Bronchialasthma diagnostiziert. Ein schwerer Husten mit Asthma ist auf eine Obstruktion oder Verstopfung der Atemwege durch Überempfindlichkeit gegen äußere Reize zurückzuführen. Bis heute gibt es auf der Welt rund 250 Millionen Menschen, die dieser gefährlichen Atemwegserkrankung ausgesetzt sind.

Störungen der Atemwege, die zu akuten Erstickungsanfällen, Dyspnoe und Husten führen, werden als Bronchialasthma diagnostiziert

Es gibt mehrere Ursache-Wirkungs-Faktoren, die zur Entstehung und Entwicklung eines asthmatischen Zustands führen:

  1. Erblicher Faktor. Bei einem Drittel der Menschen, die für diese Krankheit anfällig sind, wird eine genetische Prädisposition diagnostiziert. Wenn atopischem Asthma eine der Eltern hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Entzündung bei Kindern von 30 bis 40%, und wenn Sie an Asthma bronchiale leiden, beide Elternteile, dann ist die Wahrscheinlichkeit bronchiale Obstruktion bei den Nachkommen erreicht 75-80%.
  2. Professioneller Faktor. Der Kontakt mit biologischem und / oder mineralischem Staub, schädlichen Verunreinigungen, Gasen und Verdunstung am Arbeitsplatz beträgt bis zu 50% der Gesamtzahl der Krankheiten. Chronischer Husten mit Sputum bei Bronchialasthma ist ein atypisches Symptom für eine Störung des bronchopulmonalen Systems.
  3. Ökologischer Faktor. Daten aus der epidemiologischen Studie bestätigen, dass bei 5% der Bevölkerung die Störung der Atemwege durch Umwelteinflüsse bedingt ist. Nachteilige Wirkungen (hohe Luftfeuchtigkeit, Abgase, Dämpfe usw.) tragen zu einer aktiven Minderung der Atemwege bei.

Wichtig! Verschlimmern die chronische Entzündung der Atemwege, schlechte Angewohnheiten des Menschen - Rauchen, irrationales Essen, ungesunde Lebensweise.

Der Kontakt mit biologischem und / oder mineralischem Staub, schädlichen Verunreinigungen, Gasen und Verdunstung am Arbeitsplatz beträgt bis zu 50% der Gesamtzahl der Krankheiten

Klassische Symptomatologie der Manifestation von Bronchialasthma:

  • keuchend und stickig in der Brust;
  • Kurzatmigkeit;
  • husten.

Bei Asthma bronchiale basiert die Behandlung einer Krankheit auf der richtigen Diagnose, wobei folgende Schlüsselpunkte berücksichtigt werden:

  • klinische Manifestationen;
  • Anamnese;
  • Beschwerden des Patienten;
  • biochemische Laboruntersuchung der Funktion der äußeren Atmung;
  • Vorhandensein oder Fehlen von Bronchialsekret;
  • allergischer Zustand des Patienten.

Bei der Festlegung des Behandlungsregimes ist es sehr wichtig, die Stratifizierung des Schweregrads der Erkrankung zu berücksichtigen, die einen gewissen Grad an diagnostischen Indizes für Asthma aufweist. Die medikamentöse Behandlung erfolgt auf der Basis einer Basistherapie, die die glatte Muskulatur des Bronchialbaums und des Hustenzentrums beeinflusst. Als inhalierbare Darreichungsformen Glucocorticosteroid Gruppe (Beklazol, benacort, bekotid), Cromone (Tayled, Intal) und Leukotrien-Rezeptor-Blocker hemmen verschiedenen zellulären Elemente und haben anti-inflammatorische Wirkung.

Bei Asthma bronchiale basiert die Behandlung einer Krankheit auf der richtigen Diagnose

Merkmale des asthmatischen Hustens

Welcher Husten bei Bronchialasthma gilt als allergisch? Als Folge einer durch spezifische (immunologische) oder unspezifische Faktoren hervorgerufenen Bronchialobstruktion kommt es zu einer Verengung des Bronchiallumens. Die natürliche Schutzreaktion des Körpers auf Verstopfungen in den Atemwegen ist ein unbedingter Reflex, der ein Husten ist. Eine Muskelkontraktion aufgrund einer Reizung des Rezeptors führt zu einem erzwungenen Ausatmen von Luft durch den Mund, wodurch die Atemwege und Atemwege von fremden Elementen gereinigt werden. Der provozierende Reizstoff für allergischen Husten ist Pollen von Pflanzen, Schimmelpilzen, Hausstaub, Tierhaare. Ein solcher Husten kann nicht mit pharmakologischen Präparaten natürlichen oder halbsynthetischen Ursprungs behandelt werden und beeinflusst nicht das thermoregulatorische System des Körpers. Allergischer Husten mit Bronchialasthma, dessen Symptome und Symptome mit Nebenwirkungen auftreten können, die sich höchstens einmal jährlich bemerkbar machen, sind folgende:

  • Kurzatmigkeit und Kurzatmigkeit ohne Anzeichen von Erstickung;
  • Verfolgung und allgemeines Unbehagen im Hals;
  • verstopfte Nase;
  • plötzliche Veränderungen in der Haut;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • starkes Schwitzen.

Kurzatmigkeit mit Asthma bronchiale ist das Hauptsymptom für jede Form und Schwere des entzündlichen Prozesses

Husten für Asthma durch den allergischen Typ ist saisonal, tritt gleichzeitig auf. Der Grund für den Angriff ist die Reaktion des Körpers auf das Allergen. Wenn der Husten nicht innerhalb von 3-4 Tagen zurückgeht, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Zur Notiz! Die Prävention eines allergischen Hustens beseitigt Risikofaktoren, die das provozierende Allergen eliminieren.

Wie unterscheidet man Bronchialasthma von Bronchitis?

Auch ein erfahrener Pneumologe mit Differenzialdiagnose zwischen diesen Erkrankungen kann einen Fehler machen. Abhängig von der korrekten Interpretation aller symptomatischen Symptome wird eine geeignete Behandlung ausgewählt.

Der provozierende Faktor der Bronchitis ist die Unterkühlung des Körpers

Es gibt Hauptunterschiede in den Erkrankungen des bronchopulmonalen Systems nach den Hauptmerkmalen:

  1. Kurzatmigkeit mit Asthma bronchiale ist das Hauptsymptom für jede Form und Schwere des entzündlichen Prozesses. Bei chronischer Bronchitis tritt Dyspnoe bei schwerer Exazerbation des bronchopulmonalen Traktes auf.
  2. Bei Asthma bronchiale ist Husten trocken. Bronchitis Entzündung Hustenzentrum auf dem Mischtyp passieren kann, wenn es trocken ist (nicht-produktive) und nass (produktive) Husten abwechseln, die durch eine sekretorische Freisetzung begleitet ist.
  3. Die Temperaturreaktion bei chronischer Bronchitis tritt periodisch auf, bei Bronchialasthma tritt sie jedoch gar nicht auf.
  4. Sputum bei chronischer Bronchitis hat eitrigem Schleim Bildung von grünlich-gelb oder braun, und bei Asthma spärlichen Schleim und transparenter.
  5. Der Verlauf der Krankheit bei chronischer Bronchitis ist stabil geäußert, und bei Bronchialasthma hat sie die Form von plötzlichen Anfällen verschiedener Dauer.
  6. Der provozierende Faktor der Bronchitis ist die Hypothermie des Körpers, eine virale oder bakterielle Infektion, bei der Husten als Folge körperlicher Aktivität auftritt. Allergenen, die eingeatmete Luft, fallen an den Wänden der Atemwege, verursacht Obstruktion und Bronchospasmus Angriff, sind Faktor von Asthma bronchiale ausfällt. Husten mit Asthma kann in einem Zustand völliger Ruhe auftreten.

Herbion - ein Expektorans auf Pflanzenbasis

Expektorantien für Bronchialasthma

Angriffe von trockenem Husten mit Bronchialobstruktion können schmerzhaft und lang sein, ohne Sekretion von Bronchialsekret. Die Aufgabe der komplexen Therapie ist es, den Zustand des Patienten zu lindern, indem Bronchospasmen entfernt, die Lunge aktiviert und trockener Husten in eine produktive Form umgewandelt wird.

Für diese Zwecke werden expektorierende pharmakologische Arzneimittel und mukolytische Mittel verwendet:

1. Herbion - ein Expektorans auf pflanzlicher Basis. Die Zusammensetzung der Droge enthält Vitamin C, Wegerich-Extrakt und Malve. Das Medikament stimuliert perfekt die sekretorischen Funktionen der Bronchien, erhöht die Immunität, schützt die Atemwege vor äußeren Reizen.

2. Broncholitin Diese Zubereitung hat eine viskose Struktur von hellgelber oder gelbgrüner Farbe. Die therapeutische Wirkung von pharmakologischen Mitteln auf die Blockierung der Hustenzentrum gerichtet und erhöhte Bronchodilatator Wirkung, dh die Bereitstellung eines krampflösende Wirkung auf die glatte Muskulatur und die Beseitigung von Ödem der Schleimhaut der Atemwege Autobahn.

3. Stopoutsin ist ein weiteres wirksames schleimlösendes Medikament gegen trockenen Husten bei Asthma bronchiale. Die Zubereitung enthält Guaifenesin, Butamitratcitrat und verschiedene Hilfssubstanzen (Lakritzextrakt, Blütenaroma, Ethanol, etc.). Der Zweck des pharmakologischen Mittels besteht darin, eine anästhetische Wirkung auf die peripheren Zonen der Bronchialschleimhaut auszuüben und die sekretorischen Funktionen der Bronchialdrüsen zu erhöhen.

Stopoutsin ist ein wirksames schleimlösendes Medikament gegen trockenen Husten bei Asthma bronchiale

4. Sinecod ist ein universelles pharmakologisches Mittel, das eine kombinierte Wirkung auf die gesamte Struktur des bronchopulmonalen Systems ausübt. Das Medikament stimuliert die Aktivität der Atemwege, unterdrückt die Hustenrezeptoren, wirkt schleimlösend und entzündungshemmend. Dieses Universalmedikament ist jedoch bei schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert und wird nicht für Kinder unter 6 Monaten empfohlen. Die Dosierung des Medikaments wird vom behandelnden Arzt oder vom Bezirkstherapeuten bestimmt.

5. Unter den Drogen schleimlösende Wirkung der bronchopulmonary-Darm-Trakt betreffen, können Ambroxol, Acetylcystein, Bromhexin Sirup und Süßholzwurzel isoliert werden.

Die Zusammensetzung der aufgeführten medizinisch-pharmakologischen Kombinationen umfasst Komponenten pflanzlichen Ursprungs, die auch in der Volksmedizin zur Behandlung von asthmatischem Husten eingesetzt werden.

Sirup der Süßholzwurzel hat eine schleimlösende Wirkung

Prävention von Bronchialasthma

Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als zu behandeln. Daher ist die Bedeutung der Prävention von Pathologie schwer zu überschätzen. Jeder zehnte Bewohner unseres Planeten leidet in gewissem Maße unter Erstickung, trockenem, erschöpfendem Husten und Sauerstoffmangel. Jedes Jahr steigt die Zahl der an Asthma leidenden Patienten. Zu den wirksamen Präventionsmaßnahmen gehören:

  • vollständige Weigerung zu rauchen;
  • Veränderung der Arbeitsbedingungen;
  • Minimierung des Kontakts mit Haustieren und anderen Allergenen;
  • Ausschluss von kalorienreichen Lebensmitteln sowie von halbsynthetischen Lebensmittelzusatzstoffen;
  • Einhaltung der persönlichen Hygiene und gesunden Lebensweise;
  • rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt für die Beseitigung von Infektionen der Atemwege.

Eine vollständige Rauchverweigerung ist eine der Maßnahmen zur Vorbeugung von Asthma bronchiale

Zur Vorbeugung von Exazerbationen des bronchopulmonalen Systems werden Atemgymnastik und sanitäre Behandlung in spezialisierten medizinischen Einrichtungen für Asthmatiker empfohlen.

JMedic.ru

Bronchialasthma, wie es in medizinischen Lehrbüchern beschrieben wird, ist eine chronische Krankheit, die durch einen Entzündungsprozess in den Atemwegen gekennzeichnet ist, der viele Zellen und zelluläre Elemente umfasst. Bei Menschen, die für Bronchialasthma prädisponiert sind, tritt Bronchialobstruktion als eine Reaktion auf verschiedene Arten von externen und internen Reizen auf. Es gibt Bronchialhyperaktivität, als Folge, eine Person spürt Kurzatmigkeit, Atemdepression, er hat einen heftigen Husten und Rasselgeräusche. Besonders diese Symptome manifestieren sich am Morgen nach dem Erwachen.

Die Ursachen für Bronchialasthma sind:

  1. Vererbung.
  2. Der Faktor des Berufes. Krankheitssymptome treten am häufigsten bei Menschen auf, die aufgrund ihres Berufes mit schädlichen Faktoren (gesundheitsschädliche Dämpfe, Gase, Einatmen von Staub) in Berührung kommen.
  3. Ökologie (Abgase, Rauch, hohe Luftfeuchtigkeit, Verdunstung, verschiedene Schadstoffe).
  4. Macht.
  5. Haushaltschemikalien, insbesondere in Form von Aerosolen.

Faktoren, die Erstickungsanfälle und schweren Husten hervorrufen, charakteristisch für Bronchialasthma, die sogenannten Auslöser, sind:

  • scharfe Gerüche;
  • Mangel an angemessener Belüftung, Luftgeruch im Raum;
  • körperliche Überforderung;
  • Unterkühlung;
  • chemische Substanzen; und auch
  • Allergene (Blütenpollen, Tierhaare, gewöhnlicher Hausstaub, Mikropilze, etc.)

Warum beginnt eine Person mit Asthma bronchiale zu husten

Viele Atemwegserkrankungen haben ähnliche Symptome. Zum Beispiel können trockener Husten und Erstickungsanfälle auftreten, wenn:

  • Bronchialasthma;
  • Bronchitis;
  • Laryngitis, Tracheitis, Laryngotracheitis;
  • Pharyngitis, andere Krankheiten.

Diese Symptome können auch bei bestimmten Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems auftreten. Daher, um Bronchialasthma zu diagnostizieren, ist eine Beschwerde eines Patienten für trockenen Husten nicht genug. Bestätigt das Vorhandensein von anderen Anzeichen der Krankheit, wie Dyspnoe und Erstickungsanfälle, sind weitere Tests erforderlich.

Husten mit Asthma bronchiale ist eine Reaktion des Körpers auf den bestehenden Reiz. So versucht der Körper die Atmung zu normalisieren.

Arten von Husten mit Bronchialasthma:

  • trocken;
  • feucht, mit obstruktiven Sekreten (minimal, signifikant).

Ein leichter Ausfluss von viskosem, dickem Sputum kann am Ende eines Bronchialasthmaanfalls stehen.

Sputum in großen Mengen ist in Fällen von nicht atopischem Asthma mit der Anheftung von Infektionen der Atemwege zugeordnet. Dann muss es andere Symptome der akuten respiratorischen Virusinfektion geben - Fieber, Schnupfen, Intoxikation usw.

Nasser Husten und die Freisetzung einer signifikanten Menge von Schleimauswurf sind Symptome einer cholinergen Variante des Bronchialasthmas.

Bei Bronchialasthma werden solche Laboruntersuchungen auf Husten durchgeführt:

1. Untersuchung des Sputums:

  • Bronchialasthma ist durch eosinophile Leukozytose gekennzeichnet, die Menge an Eosinophilen im Falle einer Exazerbation der Krankheit erreicht 5-15%.
  • im Sputum von Patienten können sie Kurshmana helix zugeordnet werden (sie sind dicht zentralen axialen Gewinde des Schleims und Kuvertierung es, durchsetzt mit eosinophilen Leukozyten und Kristalle Charcot - Leiden, die aus einem Protein besteht, das von Eosinophilen Zerfall freigesetzt wird).

Sie werden durchgeführt, um Allergene zu identifizieren, die beim Patienten einen Husten hervorrufen. Der Arzt-Immunologe verwendet spezielle Inhalationstests mit Allergenen sowie Haut-Allergietests.

3. Untersuchung der Funktion der äußeren Atmung.

Diese Methode der Diagnose ermöglicht es, die Art und die Merkmale von Ventilationsstörungen in den Bronchien, die in der Tat die Ursache von Husten ist, zu klären. Die Untersuchung der Funktion der äußeren Atmung wird es ermöglichen, Husten mit Bronchialasthma und anderen Fällen von Husten (SARS, Tonsillitis, Reflexhusten usw.) zu unterscheiden; (Lungenentzündung, obstruktive Bronchitis, Lungenkrebs).

Husten Variante des Asthma bronchiale

Diese Variante der Erkrankung wird gesondert herausgegriffen, da der Husten das wichtigste und oft einzige Symptom ist. Typische Asthmaanfälle mit Kurzatmigkeit und Kurzatmigkeit fehlen.

Diese Art von Bronchialasthma betrifft Kinder und Jugendliche. Husten manifestiert sich in der Regel nachts, während des Tages, an dem er fehlt. Oft wachen Kinder wegen eines solchen Hustens auf, es ist schwer für sie auszuatmen. Zur Diagnose werden Bronchoprovokationstests durchgeführt und eine bronchiale Hyperreaktivität festgestellt. Die Parameter der Funktion der externen Atmung, die während der Periode des Hustens nicht erhalten sind, sind normal.

Herkömmliche Antiasthmatika helfen, Husten zu reduzieren.

Die Hustenvariante des Bronchialasthma unterscheidet sich von der eosinophilen Bronchitis, und nach der angegebenen Diagnose wird eine Behandlung verordnet.

Die Anamnese und alle komplexen Forschungen werden dem Arzt die Möglichkeit geben, die richtige Diagnose zu stellen und die entsprechende Behandlung zu ernennen.

Behandlung von trockenem asthmatischem Husten

Ein trockener Husten, der zu Krämpfen führt und den Patienten lähmt, wird sowohl symptomatisch behandelt als auch die Ursache seines Auftretens beeinträchtigt.

Zu den symptomatischen Behandlungsmethoden gehören Medikamente, die die Atmung regulieren, die Bronchien erweitern und das Volumen der ausgeatmeten Luft normalisieren. Diese Antitussiva enthalten in der Regel spasmolytische Komponenten und schwache Schmerzmittel. Funktion ähnlicher Medikamente:

  1. beeinflussen das Hustenzentrum in der Medulla oblongata;
  2. unterdrücken die Erregbarkeit von Hustenrezeptoren;
  3. entspannen Sie die Muskeln der Atemwege.

Die grundlegenden Medikamente bei der Behandlung von Asthma Husten sind Kortikosteroide und Sympathikomimetika.

Kortikosteroide in Form von Inhalatoren umfassen:

  • Beclomethason (oder Becotid, Beclazon, Becloforte);
  • Budesonid (oder Pulmicort, Benacort);
  • Flunisolid (oder Inhalation);
  • Fluticason (oder Fliksotid).

Sympathomimetika sind in kurz wirkende und lang wirkende Medikamente unterteilt.

Kurz wirkende Sympathomimetika sind Salbutamol (oder Venturolin), Fenoterol (oder Berotek), Terbutalin.

Sympathomimetika verlängern die Wirkung: Salmeterol (oder Serum) und Formoterol (oder Foradyl).

Es gibt auch Kombinationspräparate, die sowohl längere Sympathomimetika enthalten und Corticosteroid, wie Salmeterol in Kombination mit Fluticason - ist Seretid und Formoterol in Kombination mit Budesonid - ein Turbohaler.

Alle Arzneimittel und Medikamente für die Behandlung von Asthma und Husten Symptome zu lindern, und andere zu Asthma Arzt Symptome treten ausschließlich auf der Grundlage der Symptome und die Diagnose bestätigen.