Search

Was tun mit Hautausschlägen im Baby auf dem Gesicht?

Eltern denken oft, dass die Haut ihres Babys glatt und samtig ist, wie auf den Bildern. In Wirklichkeit muss man sich jedoch mit verschiedenen Ausschlägen und anderen Unregelmäßigkeiten in der Haut auseinandersetzen, die oft als typisch für das Baby angesehen werden. Jedoch muss man wachsam sein und in der Lage sein zu unterscheiden, wenn Ausschläge ein Zeichen für eine der Kinderkrankheiten sind und wann - die übliche physiologische Manifestation. Wenn Zweifel bestehen, ist es besser, das Kind dem Arzt zu zeigen. Die Gründe können eine Vielzahl von Faktoren sein.

Die Vorbeugung der Ausschläge auf dem Gesicht der Neugeborenen, merkwürdigerweise, soll sogar während der Schwangerschaft beginnen - dieser Faktor hängt von der richtigen Ernährung der Mutter unmittelbar ab

Ursachen von Hautausschlag im Gesicht von Neugeborenen

Nachdem die Faktoren ermittelt wurden, die zu heftigen Ausschlägen auf dem Gesicht des Kindes geführt haben, können die Eltern nüchtern beurteilen, was passiert und ob sie für diese Situation verantwortlich sind oder nicht. Dies wird helfen, die Situation zu beheben: beruhigen, dass das Baby in Ordnung ist, oder den Arzt rechtzeitig konsultieren und das Neugeborene behandeln. Meistens sind die Ursachen für verschiedene Ausschläge im Gesicht:

  • genetische Störungen;
  • Infektionskrankheiten;
  • Unterernährung der Mutter entweder während der Schwangerschaft oder sogar während des Stillens;
  • allergische Reaktionen.
  • Veränderungen im hormonellen Hintergrund des Neugeborenen;
  • Fehlfunktion des Magens;
  • Änderungen der Umgebungstemperatur.

Die Gründe für den Ausschlag im Gesicht eines kleinen Kindes können sehr unterschiedlich sein. Deshalb sollten die Eltern beim Anblick von kleinen roten Punkten auf den Backen ihrer Krümel nicht in Panik geraten. Sie sollten verstehen, dass die Haut des Babys ein sehr empfindliches und empfindliches Organ ist, das sofort auf Veränderungen im Essen und in der Umwelt reagiert. Und der Ausschlag kann anders aussehen: es kann Blasen, Flecken, Papeln, Blasen, Akne, Flecken, Pickel, Pusteln, etc. sein. Das Aussehen der Ausschläge ist wichtig für den Arzt, um die richtige Diagnose zu stellen, so dass Sie wissen müssen, welche Arten von Hautausschlägen da sind.

Diathese ist eine der häufigsten Ausschläge auf der Haut von Neugeborenen

Arten von Hautausschlägen

Um die Art des Ausschlags auf dem Gesicht Ihres Neugeborenen zu verstehen, müssen Sie ihr Aussehen genau betrachten und versuchen zu analysieren, was ihr Aussehen verursacht haben könnte. Dies wird helfen, das Problem selbst zu bewältigen oder Hilfe von einem Arzt zu suchen, was manchmal so schnell wie möglich erfolgen muss, um Komplikationen zu vermeiden. Am häufigsten auf dem Gesicht des Kindes können die folgenden Arten von Ausschlag auftreten.

In den meisten Fällen wird eine neonatale neonatale Pustulose bei Neugeborenen diagnostiziert - Akne. Die Krankheit manifestiert sich bei einem Kind im Alter von 2-3 Wochen in Form kleiner Pusteln rötlich oder rosa auf den Wangen. Der Grund ist die hormonelle Rekonstruktion eines kleinen Organismus. Akne von Neugeborenen ist ein harmloser physiologischer Ausschlag, der ohne den Gebrauch von Drogen und medizinischer Hilfe verschwindet, wenn die Krume 2-3 Monate alt wird.

Die rosa Farbe des Ausschlags auf den Wangen des Babys weist oft auf eine Diathese hin. Es kann durch Abnormalitäten in der Arbeit des Magens, Fehlfunktionen im noch ungeformten Nervensystem, allergische Reaktionen auf den Reiz verursacht werden. Äußerlich ist der Hautausschlag ein kleiner roter Fleck, der nicht nur das gesamte Gesicht des Kindes bedeckt, sondern auch den Körper. Wenn die Behandlung falsch oder unpünktlich ist, kann der Ausschlag in Dösen Wunden gehen. Oft reagiert die Haut der Krümel auf synthetische und Wollstoffe, minderwertige Waschpulver, Kinderkosmetika (Puder und Cremes). Für eine genaue Diagnose sollten Sie nur zum Kinderarzt gehen. Die Behandlung reduziert sich auf den Nachweis eines allergischen Faktors und auf dessen aktive Elimination.

Bei 50% der Neugeborenen diagnostizieren Ärzte Talgzysten im Gesicht, die mit Wangen, Kinn und Stirn des Babys bedeckt sind. Der Grund ist die falsche Operation der Talgdrüsen. Äußerlich sind es Papeln (Knoteneruptionen) von gelber oder weißer Farbe. Sie können auf den Gliedern der Krümel und des oberen Körpers erscheinen. Die Krankheit erfordert keine Behandlung und endet am Ende des ersten Lebensmonats des Kindes.

Manchmal hat das Baby trübe Blasen um den Mund herum, die sich schnell auf andere Teile des Körpers ausbreiten. Danach beginnen sich die Blasen zu öffnen, und die Haut an dieser Stelle blättert in Form von Streifen ab. Es ist eine Ritter-Krankheit, die eine ansteckende oder allergische Natur hat. Der Hautausschlag wird ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes behandelt.

Manchmal bilden sich auf den Ohren des Babys fettige Schuppen gelb. Experten nannten die Ursachen der seborrhoischen Dermatitis bei Neugeborenen als hormonelle Schwankungen, die Entwicklung von Hefepilzen auf der Haut eines Babys. Die Krankheit verläuft in 2-3 Wochen von selbst.

Eltern sind sehr wichtig in den ersten Stunden des Auftretens eines Hautausschlags auf dem Gesicht eines Babys, um mindestens ungefähr die Art des Ausschlags zu bestimmen und seine möglichen Ursachen vorzuschlagen. Dies hilft Ihnen, die richtige Entscheidung zu treffen, wie Sie Ihrem Baby helfen können: nehmen Sie zu Hause Therapien oder suchen Sie einen Arzt auf. In jedem Fall ist es während der ersten Stunden des Hautausschlags notwendig, den Zustand des Neugeborenen irgendwie zu erleichtern, da der Hautausschlag von Unbehagen und Brennen begleitet wird, aus dem das Kind launisch wird, weint, nicht schläft, sich weigert zu essen.

Was können Eltern in dieser Situation tun?

Wenn ein Ausschlag auf dem Gesicht einer Krume erscheint, ist es nützlich, es mit einer Abkochung der Umdrehung zu waschen - das ist ein natürliches Heilmittel, um Allergieschilder loszuwerden

Erste Hilfe für Hautausschläge im Baby

Wenn sich herausstellt, dass eine sofortige Konsultation mit einem Arzt nicht möglich ist, sollten die Eltern dem Kind selbst helfen, wenn ein unklarer Ausschlag auf seinem Gesicht auftaucht. Was können sorgende Eltern tun?

  1. Um mit Ausschlägen im Gesicht fertig zu werden, hilft das Luftbad: Wickeln Sie das Kind nicht in warme Kleidung, versuchen Sie, den Kopf des Babys offen zu halten.
  2. Hetzen Sie nicht, die angekündigten ausgetrockneten Kosmetika und Medikamente zu verwenden, die Sucht verursachen oder den Zustand der Haut des Babys verschlechtern können, besonders, weil es eine empfindliche Haut auf dem Gesicht ist.
  3. Waschen Sie das Baby mit warmen Infusionen und Abkochungen von Kamille und Schnur.
  4. Wenn die Ursache der Hautausschläge die Wirkung des Allergens ist, muss es dringend mit Hilfe von Ärzten identifiziert und beseitigt werden. Und davor sollten Eltern alle fragwürdigen Gegenstände vom Gebrauch des Kindes, von künstlichen Materialien bis hin zu Haustieren, ausschließen.
  5. Mit allergischer Dermatitis und Diathese verschreiben Antihistaminika. Wenn die Eltern sicher sind, dass die Ausschläge allergisch sind, können Sie dem Baby 1/8 der Tablette "Suprastin" oder "Diazolin" geben, aber die Eltern sind für diese Art der Selbstbehandlung allein verantwortlich.

Wenn ein Kind einen Ausschlag in seinem Gesicht hat, sollten Sie nicht in Panik geraten. In den meisten Fällen erweist es sich als völlig harmlos und zeichnet sich durch vollständig erklärbare Prozesse im Körper des Neugeborenen aus. Wenn der Hautausschlag nicht zu lange anhält, bei den Eltern Angst auslöst und mit einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands des Babys einhergeht, wird dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.

Ursachen, Vorbeugung und erste Hilfe für einen Hautausschlag auf dem Gesicht eines Babys

Die Haut eines Neugeborenen ist sehr zart und zart, leicht anfällig für verschiedene Wirkungen, reagiert sowohl auf äußere Faktoren als auch auf den inneren Zustand des Körpers. Oft erscheint ein Ausschlag auf dem Gesicht des Babys, der keine Angst verursachen sollte. Einige seiner Typen erfordern jedoch einen frühen Anruf für einen Arzt.

Ursachen für das Aussehen

Wenn ein Hautausschlag auf dem Gesicht des Kindes auftritt, ist es ratsam, dem Kinderarzt zu zeigen, um die genaue Ursache zu bestimmen, falls notwendig, um einen Test durchzuführen, um die Tests zu bestehen. Es ist jedoch wünschenswert, dass Eltern Kenntnisse haben, die helfen, die Ursache des Ausschlags zu bestimmen. Hier sind die häufigsten Gründe:

  • Bildung des hormonellen Hintergrunds des Kindes;
  • Schwitzen;
  • allergische Reaktionen;
  • Manifestation einer Infektionskrankheit.

Neugeborene Kinderpusteln

Ein anderer, besser verständlicher Name - Akne Neugeborenes oder Hormonausschlag. Solche Ausschläge erscheinen in der 2-3 Lebenswoche, aber nicht alle Kinder, sondern nur 30% von ihnen. Diese kleinen rötlichen oder soliden weißen Pickel befinden sich im Gesicht: meist auf den Wangen und der Stirn des Babys. Manchmal sind sie nicht sichtbar, aber sie sind gut zu spüren, wenn man ihre Finger darüber hält. Typischerweise enthalten diese Pickel keine Geschwüre, aber wenn sie sich kämmen und infiziert werden, entzünden sie sich. In solchen Fällen kann der Inhalt nicht herausgequetscht werden, sonst verteilt sich die Infektion über das ganze Gesicht und Narben verbleiben auf der empfindlichen Babyhaut.

Es muss daran erinnert werden, dass die Akne eines Neugeborenen ein natürlicher physiologischer Prozess ist, verursacht durch die Bildung eines hormonunabhängigen Babys von der Mutter. Ein solcher Hautausschlag ist nicht ansteckend und braucht keine Behandlung. Es genügt, tägliche hygienische Verfahren durchzuführen, die darin bestehen, die Haut mit einer in kochendem Wasser oder Kräuteraufguss getränkten Serviette abzuwischen. Solche Erscheinungen verursachen in der Regel das Unbehagen nicht und gehen in den dritten Monat des Lebens über.

Sweatshop

Dies sind kleine rosa Pickel, die ungleichmäßig auf dem Körper des Kindes lokalisiert sind, aber auch auf dem Gesicht erscheinen können, hauptsächlich in der Kopfhaut. Die Thermoregulation des Neugeborenen ist nicht vollständig ausgebildet: Die Schweißdrüsen funktionieren wie bei einem Erwachsenen, aber ihre Gänge sind noch schwach entwickelt und nicht in der Lage, die Flüssigkeit vollständig zu entladen. Darüber hinaus führt die reichliche Blutversorgung der Haut zu schneller Überhitzung und anschließend zum Auftreten eines Ausschlags. Daher ist das Baby die Kälte viel leichter zu ertragen als die Hitze. Junge Eltern vergessen dies und versuchen, das Baby wärmer zu halten, auch im Sommer.

Das Schwitzen erfordert keine Behandlung, genug hygienisches Abwischen und die Einrichtung eines Temperaturregimes in der Gärtnerei. Dressing Babys sollten bei dem Wetter gemacht werden, Überhitzung zu vermeiden.

Wie Sie Ihrem Baby helfen können

Wenn der Hautausschlag nicht infektiös ist, ist keine spezielle Behandlung erforderlich. Jedoch, mit reichlich Ausschlägen lohnt es sich, die Hilfe eines Arztes zu suchen, um Vereiterung zu verhindern, die Narben auf dem Gesicht der Krümel hinterlassen kann. Einige von ihnen verursachen Juckreiz, verursachen Angstzustände, so dass Eltern die Gesundheit des Kindes überprüfen können, bevor sie das Kind diagnostizieren und die Diagnose diagnostizieren:

  1. Helfen Sie dem Baby, sich zweimal täglich mit abgekochtem Wasser oder einer Abkochung von Kräutern zu waschen, die heilende und desinfizierende Eigenschaften haben: Kamille, Pailletten, Salbei.
  2. Wenn kein Kraut zur Hand ist, können Sie das Gesicht des Babys mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat abwischen. Bei der Herstellung der Lösung müssen Sie sehr vorsichtig sein: Eine zu starke Lösung oder unlösliche Körner verbrennen die empfindliche Haut.
  3. Verwenden Sie keine alkoholhaltigen Lotionen, die zur Bildung von Rissen, Irritationen und anderen Beschwerden führen. Ölige Salben und Cremes werden den Hautausschlag nicht lindern, sondern verursachen die Vermehrung von Bakterien, die das Problem nur verschärfen. Empfehlen Sie Talkumpuder nicht, da es die Poren stark verstopft.

Allergische Reaktionen

Der unangenehmste aller nicht-infektiösen Ausschläge sind allergische Reaktionen. Allergien können sogar bei den jüngsten Kindern auftreten und haben einen Ausschlag, der von außen verschiedenartig ist: raue Flecken, rote Flecken unterschiedlicher Größe, Schwellungen und andere Manifestationen. Unterscheiden Sie zwischen Nahrungsmittelallergie und Kontakt.

Nahrungsmittelallergie

Hautausschlag kann ein Indikator für Unterernährung der stillenden Mutter sein, wenn das Kind gestillt wird. Frauen während der Stillzeit sollten sich an eine hypoallergene Diät halten, wenn das Gesicht des Kindes einen allergischen Hautausschlag hat.

Das allergenste ist also das Protein der Kuhmilch, auch wenn es von der stillenden Frau konsumiert wird. Es wird auch in den meisten angepassten Mischungen gefunden, so wenn Hautreaktionen auf die Komponenten der Mischung darüber nachdenken sollten, sie zu ersetzen. Tun Sie dies nur nach Rücksprache mit dem Kinderarzt und unbedingt nach und nach, sonst können Sie das Auftreten einer noch stärkeren Allergie provozieren.

Kontakt Allergie

Kontaktallergien sorgen sich oft um das Baby. Neugeborene sind zu anfällig für Kunststoffe und verschiedene chemische Bestandteile. Kindergele zum Spülen von Geschirr, Puder und Conditioner für Kleidung - das ist kein Marketing-Schritt, wie viele Eltern denken, sie enthalten hypoallergene Inhaltsstoffe, die die Haut des Babys nicht reizen.

Die Immunität des Kindes wird im ersten Lebensjahr gebildet, und davor können viele Komponenten einen Hautausschlag verursachen. Wenn ein Verdacht auf diese Art von Veränderung besteht, müssen Sie alles überprüfen, mit dem die Haut des Babys in Berührung kommt: vom Gewebe, aus dem die Kleidung gemacht wird, bis zum Pulver, mit dem es gewaschen wird.

Oft nehmen Eltern eine Neugeborene Akne oder Schweiß für allergische Reaktionen und geben Kindern Antihistaminika. Es ist zu beachten, dass alle Medikamente nur von einem Kinderarzt verschrieben werden, abhängig von der Diagnose, dem Krankheitsverlauf, den Testergebnissen.

Video: Wie hormonelle Eruptionen von allergischen unterscheiden.

Hautpflege

Von großer Bedeutung, sowohl bei physiologischen Hautausschlag als auch bei Hautallergien, ist die richtige Hautpflege, besonders an Hautausschlägen. Wichtig und Vorbeugung, die das Auftreten von Hautausschlägen verhindern soll:

  1. Die Nägel müssen geschnitten werden, wie sie wachsen, sonst wird die Akne infiziert und sie werden entzündet. Vorübergehend kann das Baby auf Antifungs aufgebracht werden.
  2. Neugeborene sollten nicht stark eingewickelt sein: Überhitzung führt zum Auftreten von Schweiß.
  3. Die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung sollte nicht weniger als 60% betragen. Gut darin hilft der Luftbefeuchter.
  4. Der schuppige Hautausschlag kann die Haut straffen, was zu schweren Beschwerden führt. In diesem Fall sollte die Haut mit einer fettarmen Baby-Creme befeuchtet werden. Hierfür eignet sich ein spezieller Feuchtigkeitsspender, der auch wundheilend wirkt (zB Beepantene).

Bei Juckreiz hilft die Gystan-Creme oder das Fenistl-Gel. Sie können die traditionelle Medizin verwenden. So ist es gut, den Juckreiz von einem Ausschlag von fein geriebenen Kartoffeln oder einem Apfel zu entfernen. Sie können eine mit kaltem Wasser getränkte Serviette an den betroffenen Stellen anbringen oder mit einem Eiswürfel einreiben: die Erkältung beruhigt die Haut. Aktivkohlepulver, das mit Wasser verdünnt wurde, wird auf den Hautausschlag aufgetragen, um den Zustand des Babys zu lindern.

Video: Allergien bei Säuglingen und Methoden zu ihrer Bekämpfung.

Hautausschläge bei Infektionskrankheiten

Ein Ausschlag im Gesicht kann auch eine beginnende Krankheit anzeigen. Bis heute sind viele Krankheiten bekannt, die von einem Ausschlag begleitet sind, darunter Masern, Scharlach, Röteln, sogar Darminfektionen. Es ist nicht ungewöhnlich für die sogenannten Pyodermie, oder Staphylokokkenausschläge bei Neugeborenen.

In all diesen Fällen wird der Hautausschlag nicht nur auf dem Gesicht des Babys lokalisiert, sondern auch im gesamten Körper, lokalisiert an Orten, die für eine bestimmte Krankheit spezifisch sind. Durch seine Art ist es möglich, die Krankheit zu definieren:

  • rötlich-rosa oberflächlichen Ausschlag - ein Zeichen von Roseola;
  • Blasen mittlerer Größe mit transparentem Inhalt - Windpocken;
  • mit der Bildung von Papeln - kleine Knötchen - Masern;
  • kleine rosa Flecken - Röteln.

Im Gegensatz zu den oben beschriebenen Fällen wird das Kind unruhig, wenn ein Hautausschlag ansteckend wird, hohes Fieber und andere Symptome auftreten. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da Virusinfektionen für das Neugeborene gefährlich sind.

Sie können sich keine neuen Medikamente geben, einschließlich Antihistaminika oder Antibiotika. Sie müssen unter der obligatorischen Aufsicht eines Arztes verwendet werden.

Was ist, wenn ein Hautausschlag bei Neugeborenen oder Säuglingen auftritt?

Jede Mutter möchte ein neugeborenes Baby gesund und schön sehen, wie in einem Werbebild. Allerdings entspricht die Realität nicht immer den schillernden Erwartungen, und das Baby statt der Samthaut und der rosa Wangen zeigt der Mutter alle neuen und neuen Proben verschiedener Ausschläge. Was Hautausschläge dem Säugling sagen können, wie man versteht, warum der Ausschlag aufgetreten ist und was das Baby zu behandeln hat, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Eigenschaften der Haut von Babys

Das Kind wird mit Haut geboren, die nicht an die Umgebung angepasst ist. Das Kind hat sich daran gewöhnt, dass seine neun Monate von Wasser umgeben waren. Es war praktisch ein steriler Lebensraum. In dieser Welt wird das Baby mit ziemlich aggressiver Luft und der Masse von Bakterien und anderen Mikroorganismen, die auf der Person auf der Haut leben, getroffen.

Die Belastung, die in den ersten Monaten nach der Geburt auf der Haut der Krümel ruht, ist enorm.

Die Haut des Babys ist zarter, sie ist fast doppelt so dünn wie die Haut einer erwachsenen Person, und erst im Alter von 7 Jahren werden die Hautbedeckungen des Kindes der Haut seiner Eltern ähnlich - in Struktur, Dicke, biochemischer Zusammensetzung. Das Neugeborene und das Baby sind nicht ausreichend entwickelt körnige Schicht, und daher hat die Haut eine gewisse Transparenz, die Blutgefäße sind sehr nahe an der Oberfläche. Deshalb erfreuen Kinder bereits zum ersten Mal nach der Geburt glückliche neue Eltern mit roten, rosa und sogar violetten Hauttönen.

Geheime Deckhaut Krümel bei der Geburt, hat einen neutralen Balance. Vielmehr schützt es einfach, die Haut vor Austrocknung nach einer starken Veränderung des Lebensraumes. Aber ein solches Geheimnis, leider kann das Kind vor Bakterien nicht schützen, Pilze und andere mikrooorganizmov, die Krankheiten und Hautausschläge verursachen können. Kleinkinder erstes Lebensjahr aktiv sind Talgdrüsen, aber nicht schwitzen können viele Fragen stellen sich, weil ihre Kanäle mehr als die Hälfte Epithelzellen und Drüsen vollständig geschlossen zu arbeiten.

Die Hauptfunktion der Haut ist schützend, aber sie ist nicht speziell für Babys entwickelt, weil dünne und verletzliche Haut, die praktisch nicht in der Lage ist, Bedrohungen von außen zu widerstehen, ein unwichtiger Verteidiger ist. Thermoregulation, die auch von Natur aus der Haut anvertraut wird, ist das Kind nicht entwickelt. Erst mit dem Wachstum normalisiert sich die Arbeit des Thermoregulationszentrums im Gehirn und mit ihm wird der Wärmetransfer der Haut verbessert. Im ersten Lebensjahr kann das Kind leicht überhitzen oder überkühlen.

Es gibt Altersmerkmale in den Nervenenden der Haut von Babys und im subkutanen Fettgewebe. Deshalb sollte die Haut von Babys mit großem Respekt und Sorgfalt behandelt werden, um sie auf jede mögliche Weise anzupassen.

Vorsicht ist geboten, da sie immer über etwas spricht.

Es gibt keinen kausalen Ausschlag bei Säuglingen, es gibt Eltern, die die "Signale" des Körpers des Kindes nicht erkennen können. Lass es uns lernen.

Ursachen und Symptome

Die Ursachen des Hautausschlags im Gesicht und am Körper des Neugeborenen können sehr unterschiedlich sein, da seine zarte und empfindliche Haut extrem anfällig für alles ist, was sie betrifft. Die häufigsten Ursachen für plötzliche Hautausschläge sind wie folgt:

  • allergische Reaktion (für Lebensmittel, für Medikamente, für Chemikalien und Haushaltschemikalien, seltener für Staub oder Sonnenlicht);
  • atopische Dermatitis (Exposition gegenüber Allergenen mit einer angeborenen Neigung zu einer unzureichenden Reaktion auf Antigenproteine);
  • hormonelle "Explosionen" (eine starke Wirkung auf die mütterlichen weiblichen Sexualhormone des Kindes);
  • Infektion (bakteriell, viral, pilzlich);
  • Verletzung von Hygiene und Pflege (Schmutz, vorzeitiger Windelwechsel, Überhitzung oder Unterkühlung);
  • parasitäre Krankheiten (Krätze, Pedikulose, Hautmilbe).

Allergischer Hautausschlag ist am häufigsten. Am wahrscheinlichsten in der Kindheit ist Nahrungsmittelallergie. Der Wunsch von stillenden Müttern, ihre eigene Ernährung mit Vitaminen und Spurenelementen zu diversifizieren und zu bereichern, ist verständlich und respektvoll.

Aber nicht alle Substanzen, die in die Muttermilch gelangen, kann der Körper des Kindes verdauen und assimilieren. Einige Proteine, die noch nicht in der Lage sind, das Baby zu verdauen, gelangen in einem einwandfreien Zustand in den Darm und verfaulen dort einfach, was eine heftige Hautreaktion verursacht.

An solchen Proteinantigenen beginnt nach einiger Zeit die Reaktion und die Immunität des Babys, die zu einer Autoimmunreaktion führt. Wenn die Mutter dem Allergen weiterhin Milchkrümel "zuführt", wird die Reaktion verstärkt, da die Immunität diesen Antigenen bereits "vertraut" ist. Hautausschläge werden oft als Reaktion auf ein ungeeignetes Waschmittel des Kindes gebildet, das aggressiv ist, auf das Waschpulver, mit dem die Mutter Dinge und Bettwäsche löscht, sowie auf Medikamente. Ein allergischer Hautausschlag kann jeden Teil des Körpers betreffen, aber meistens erscheint er auf den Wangen, auf dem Kinn, auf den Ohren und hinter den Ohren, auf den Schultern und dem Bauch.

Die atopische Dermatitis ist immer mit einer genetischen Veranlagung verbunden, auf bestimmte Auslöser zu reagieren.

Entzündungsreaktionen auf der Haut werden durch Mikrotraumen und Standardallergene hervorgerufen, darunter Pollen von Pflanzen, Wolle und Daunen von Haustieren und Vögeln, chemische Allergene. Besonders gefährliches Chlor, das zum normalen Wasser aus dem Wasserhahn gehört. Daher sollten bei den ersten Anzeichen einer atopischen Dermatitis alle chlorhaltigen Arzneimittel ausgeschlossen werden, und Leitungswasser zum Baden und Waschen sollte vorher gekocht werden.

Bei Kindern unter einem Jahr manifestiert sich diese Krankheit durch ausgedehnte rote Flecken mit einem Ausschlag, die jucken und dem Kind viele unangenehme Emotionen geben. Meistens manifestiert sich die atopische Dermatitis an den Stiften und Beinen, am Gesäß, an den Wangen, am Hals, am Kopf. Vielmehr wird schnell chronische und akute jedes Mal auf das Kind negativen Faktoren - Krankheit, Hypothermie, Schwitzen oder Kontakt mit etwas potentielle Allergene, wie die Wäsche, waschen Sie die erwachsenen Waschmittel, mit einer Hauskatze, mit Salben und Medikamente.

Hormoneller Ausschlag tritt am häufigsten bei Kindern in den ersten Wochen nach der Geburt auf. Bei einigen Kindern manifestiert es sich in einer Woche, andere innerhalb der ersten sechs Monate. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle jedoch treten die Ausschläge drei Wochen nach der Geburt auf, so dass das Phänomen als "dreiwöchiger Ausschlag" bezeichnet wurde. Es ist verantwortlich für die Mutterhormone - Östrogene, die das Baby in großen Mengen unmittelbar vor der Geburt erhielt, als im Körper der Mutter diese Hormone mit Schockdosen verteilt wurden. Unter dem Einfluss von Hormonen in der Haut nehmen die gleichen Prozesse wie bei Jugendlichen während der Pubertät stellen - die Talgdrüsen aktiviert werden, ihre engen Kanäle, und weil sie schnell verstopfen.

Ein solcher neonataler Hautausschlag ist aus diesem Grund oft Akne. Pickel sind hauptsächlich im Gesicht, auf der Nase, am Kinn, auf der Stirn lokalisiert. Akne Ausschläge erscheinen als einzelne Pickel mit einem gelben Zentrum, mit weißen Köpfen. Manchmal sind die betroffenen auch Ohren und Hals, selten - die Kopfhaut. Mit der Anheftung der Infektion kann der Hautausschlag pustulös werden, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Infektiöser Hautausschlag ist vielfältig und reich an klinischen Manifestationen. Es kommt jedoch nie allein, daneben gibt es (etwas früher oder etwas später) andere Symptome der Krankheit.

Daher, wenn das Kind Fieber hat, gibt es Vergiftungssymptome, Husten, laufende Nase oder Durchfall, und zur gleichen Zeit, oder etwas später, trat ein Ausschlag auf, am wahrscheinlichsten ist es eine Infektion.

Bakterielle Infektion (Pyodermie, Staphylokokken pustulöser Läsionen, Abschürfungen) verursachen häufig negative Staphylokokken, die auf der Haut einer Person leben, und von Zeit zu Zeit „sitzen“ leise. Wenn das Immunsystem geschwächt ist, widerstehen kann das Kind nicht Mikroben, durchdringen sie die Mikro-Risse in der Haut und verursachen eine Vielzahl von Anzahl und Größe der Läsionen, ein Markenzeichen von denen eiternde. Streptokokken verursachen Streptodermie, die sich in einem roten kleinen Ausschlag an den Händen, Füßen, im Gesicht manifestiert. Jede Blase ist mit einer farblosen Flüssigkeit gefüllt, nach dem Durchbruch bildet sich eine Kruste.

Pilzinfektionen erscheinen als Fragmente eines kleinen Hautausschlags, streng umrissen, mit ausgeprägten Rändern. In diesem Fall enthält der Ausschlag weder Eiter noch Flüssigkeit, er ist weißlich, eher schnell beginnen Hautbereiche mit solchen Ausschlägen zu trocknen und stark abzuflachen. Die meisten betrifft oft die Hände und Füße, Kopfhaut, wie eine Kolonie von Pilzen in den Augenbrauen und Augenlider multiplizieren und Mund Schleimhäute (bekannt als Soor, verursacht durch Pilze der Gattung Candida).

Viren verursachen nicht direkt einen Ausschlag, sondern Krankheiten, die von einem Ausschlag begleitet sind. Dies sind Windpocken, Masern, Scharlach, eine Herpesinfektion. Für jede der Krankheiten ist der Ausschlag an bestimmten Orten lokalisiert und hat seine eigenen Besonderheiten. Das Herpesvirus des ersten Typs manifestiert sich also durch einzelne Eruptionen um den Mund herum, am Kinn, in der Nase.

Sexueller Herpes manifestiert sich im Babyausschlag in der analen Öffnung, Genitalien, am Gesäß, an den Hüften an der Innenseite. Ein Windradausschlag kann im gesamten Körper einschließlich der Kopfhaut lokalisiert werden.

Scharlach Ausschlag für den Schritt, Wangen, Achselhöhlen und in den Ausschlag roseola Kinder nach drei Tagen stieg die Temperatur Elemente auf dem Rücken, Bauch angeordnet sind, Thorax. Ein Hautausschlag in Form eines Tapes kann über eine chronische Variante einer Herpesinfektion sprechen, bei Kindern in einem so frühen Alter ist es meist angeboren. Viraler Ausschlag ist zu Beginn der Krankheit leicht zu unterscheiden - er beginnt immer mit einem starken Temperaturanstieg, mit möglichen Auswirkungen auf die Atemwege - eine laufende Nase, Nase, Husten.

Der Hals und Mandeln reagieren oft auf Viren mit einer Zunahme und Rötung, und manchmal erscheint ein Ausschlag auf ihnen (zum Beispiel mit Herpes-Halsschmerzen).

Povrynitsa und Intertrigo sind im Gegensatz zu allem oben nur oberflächlich. Diese Entzündung der Epidermis, verursacht durch aggressive Substanzen, die im Urin, Kot, im Schweiß enthalten sind. Bei unzureichender Hygiene ist Schwitzen eine häufige Sache. Sie äußert sich durch Rötung und leichte Schwellung der Haut in den Falten, am Papst, an den Genitalien, unter den Armen, in den Falten der Griffe und Beine. In der Rötungszone sind kleine rote Ausschläge ohne Eiter, weiße Köpfe und Schälungszeichen zu erkennen.

Ein Huhn von einer Infektion oder einer Allergie zu unterscheiden, ist einfach genug. Wir müssen das Baby für anderthalb Stunden nackt lassen. Luftbäder sind tödlich für Windeldermatitis. Der Hautausschlag verblasst schnell und verschwindet, kleine trockene Hautfragmente mit partiellem Abschälen hinterlassen. Weder die Allergie, noch die Infektion durch die Wirkung der gewöhnlichen Luft wird nicht bestehen.

Hazel leiden in der Regel Kinder, die eng in einem heißen Raum gewickelt sind, in der Regel beginnen Ausschläge von Orten, die am meisten schwitzen. Da die Thermoregulation des Kindes noch nicht perfekt ist, wird Wärme durch die Kopfhaut freigesetzt. So "beginnt" der Großteil des Sweatshops am Hinterkopf.

Solche unangenehmen Hauterscheinungen zu verursachen, kann nicht nur an mangelnder Hygiene, sondern auch an Übermaß leiden. Wenn Eltern das Kind zu oft waschen, während Seife oder andere Reinigungsmittel, auch wenn sie Kinder sind, dann eine schützende Lipidschicht, genannt Mantel, einfach abgewaschen, und die Haut des Babys beginnt zu trocknen. Dies führt zu den verschiedensten Läsionen der Haut und erhöht auch das Risiko einer Pilz- oder Bakterieninfektion.

Parasiten für ein kleines Kind können nur von Erwachsenen erhalten werden, die damit in Kontakt sind. Wenn es einen punktuellen Hautausschlag gibt, lokalisiert zwischen den Fingern, auf den Hüften, auf dem Bauch, lohnt es sich, das Baby von Krätze zu verdächtigen. Mit einem punktförmigen kleinen Hautausschlag am Hals und Kopf ist eine Pedikulose nicht ausgeschlossen. Wenn der Hautausschlag an den Händen und Füßen häufig ist, lohnt es sich, das Baby von einem Spezialisten für Infektionskrankheiten oder Dermatologen auf Hautmilben zu untersuchen.

Gedanken über parasitäre Hautläsionen sollten von den Eltern besucht werden, wenn der Hautausschlag Insektenstichen ähnelt.

Orientieren sie das Verhalten des Kindes zu helfen, weil die Parasiten Bisse sehr jucken und zerkratzt, liefern den Schmerz, sondern weil das Kind sehr ängstlich sein wird, den Tränen nah, ängstlich und launisch. Alle diese Gründe sind gleichermaßen relevant für ein Kind in 1 Monat und für ein Baby, das bald ein Jahr alt sein wird. Es gibt keine besonderen Altersunterschiede, außer dass das ältere Kind kratzen kann, wo es juckt, und das Neugeborene nicht. Daher sollten die Eltern von Babys besonders aufmerksam und aufmerksam sein.

Diagnose

Wenn ein Hautausschlag bei einem Kind, ist es wünschenswert, es den Arzt zu zeigen, weil sie nicht immer verwalten unerfahrene Mutter allergischen Hautausschlag von Neugeborenen zu unterscheiden und Virusinfektion aus dem Pilze. Rufen Sie einen Arzt besser zu Hause an, weil ansteckende Krankheiten Kind ansteckend ist. Bei welchem ​​Ausschlag sollte sofort ein Kinderarzt anrufen:

  • Mit einem flachen roten Ausschlag, mit einem wässrigen Hautausschlag, begleitet von einem Anstieg der Temperatur, einer laufenden Nase, einer allgemeinen Schwäche des Kindes.
  • Mit einem Ausbruch mit einem eitrigen Kopf.
  • Für Hautausschläge jeder Art, wenn es umfangreich ist und mehr als 2% der Haut des Babys bedeckt.
  • Bei jedem Hautausschlag, dessen Auftreten unmittelbar nach Erbrechen oder Durchfall vorausgegangen oder aufgetreten ist.

Sie können selbst in die Klinik gehen unter:

  • ein kleiner Ausschlag, der die allgemeine Gesundheit des Babys nicht stört (Körpertemperatur ist normal oder leicht über normal, es gibt keine Pusteln, Durchfall, Übelkeit);
  • einzelner Hautausschlag im Bereich der Kopfhaut, im Gesicht.

Um sich ohne einen Arzt zu behandeln, können Sie nur Windeldermatitis und Kreide, Sie können es selbst tun im Falle von Neugeborenen hormoneller Ausschlag, der wie Akne aussieht. Die Stelle des Ausschlags ist auch von großer Bedeutung. So ist der Hautausschlag am Bauch, Rücken, Hüfte und inneren Schenkeln immer die Grundlage dafür, den Kreiskinderarzt beim Haus anzurufen.

Ein Ausschlag am Hals, in den Hautfalten und am Hinterkopf ist nicht so alarmierend, aber der Rat des Spezialisten tut auch in diesem Fall nicht weh. Ein Hautausschlag im Gesicht und im Gesicht ist die Grundlage für die Überprüfung der Ration der stillenden Mutter und auch für eine angemessene Hygiene.

Methoden zur Diagnose von Hautausschlag bei Kindern sind umfangreich. Sie umfassen allgemeine und fortgeschrittene Bluttests, Urin, Kot, epidermale Scrapings für Parasiten, Pilze, Analyse des Inhalts von Blasen und Akne auf die Anwesenheit und Art der Bakterien, Viren, serologische Diagnose.

Ärzte, die helfen, die Ursache zu finden und angemessene Behandlung vorzuschreiben:

Behandlung

Um den Ausschlag bei einem Kind zu behandeln, sollte nachdenklich und selektiv angegangen werden. Einige dermatologische Hautausschläge brauchen überhaupt keine spezielle Behandlung, sondern regelmäßige systematische Pflege. Bevor Sie ein Kind mit etwas beginnen, um einen Hautausschlag zu schmieren, müssen Sie herausfinden, welche Art von Ursache zu seinem Auftreten geführt hat. In den meisten Fällen kann ein Arzt nicht darauf verzichten. Dies ist wichtig für die Wirksamkeit der Behandlung, da verschiedene Arten von dermatologischen Läsionen die Verwendung verschiedener Medikamente und Behandlungsmethoden erfordern.

Allergischer Hautausschlag

Nach dem Aufdecken der Tatsache der Allergie, ist es wünschenswert, eine Reihe von allergischen Tests durchzuführen, die zeigen, was genau das Baby eine unzureichende Reaktion hat. Dies wird dazu beitragen, die Krume schnell von dem unangenehmen Hautausschlag zu entfernen und ihr Auftreten in der Zukunft zu verhindern.

Die Hauptbehandlung für ein solches dermatologisches Problem ist die Beendigung des Kontakts mit dem Allergen. Leider ist es nicht immer möglich, ein spezifisches Antigen-Protein zu identifizieren. In diesem Fall erhalten die Eltern des Babys recht allgemeingültige Empfehlungen zur Vorbeugung von allergischen Reaktionen. Aus der Ernährung der stillenden Mutter sollten alle Lebensmittel ausgeschlossen werden, die Allergien auslösen können - fettarme Kuhmilch, Hühnereier, rote Beeren und Früchte, Nüsse, eine Reihe von Grüntönen (zum Beispiel Koriander), Zitrusfrüchte.

In jedem Fall ist eine Allergie auf Essen keine Entschuldigung, um das Baby aus der Brust zu entwöhnen. Dies ist ein häufiges Missverständnis, das gefährlicher ist als die Allergie selbst gegenüber Mandarinen, die von der Mutter gegessen werden. Ein künstliches Kind muss möglicherweise die Mischung, die er isst, zu einer anderen ändern. Hypoallergene Mischungen sind teurer, aber nachdem sie mit der Ernährung begonnen haben, gehen Nahrungsmittelallergien in der Regel zurück.

Informieren Sie den Arzt, welche Medikamente das Kind erhalten hat, mit welchen Kosmetikprodukten seine Haut behandelt wurde. Dies wird helfen, externe Allergene zu identifizieren und zu eliminieren.

Allgemeine Empfehlungen enthalten Anforderungen für den Ausschluss von Waschpulver, das nicht als "hypoallergen" gekennzeichnet ist.

Von Arzneimitteln mit einem starken Hautausschlag oder Ausschlägen unklarer Herkunft kann der Arzt ein Baby-Antihistaminikum - Suprastin oder Loradatin in der altersabhängigen Dosierung verschreiben. Effektive und Tropfen von "Fenistil", erlaubt von den ersten Tagen des Lebens zu verwenden. Ausschlag auf den Wangen, auf dem Körper sollte nicht mit fettigen Cremes schmieren. Bei kleinen Läsionen ist es in der Regel nicht ratsam, sie zu berühren.

Nachdem das Antigen eliminiert ist, verschwinden die Ausschläge ziemlich schnell ohne lokale Medikamente. Bei lokaler Behandlung erfordert ein allergischer Hautausschlag, der durch die Anheftung einer bakteriellen Infektion erschwert wird. Bei pustulösen Läsionen Salbe mit Antibiotika verwenden.

Ein kleiner Ausschlag im Gesicht des Babys. Es lohnt sich, sich Sorgen zu machen

Die Haut von Neugeborenen ist sehr zart und kann leicht verschiedenen negativen Faktoren ausgesetzt werden, die die Entwicklung einer Allergie oder Hautausschlag auf der Haut des Babys fördern.

Ein kleiner Ausschlag im Gesicht eines Babys kann durch eine Mahlzeit verursacht werden (nicht nur ein Kind, sondern auch eine Mutter), Drogen, physiologische Merkmale der Entwicklung des Kindes, Virusinfektionen. Weiter in dem Artikel werden die wichtigsten Arten von Hautausschlag bei Neugeborenen, die Ursachen seines Auftretens, Behandlung und mögliche Folgen beschrieben.

Arten von Hautausschlägen bei Säuglingen

Hautausschläge bei Babys können in physiologische, allergische und infektiöse unterteilt werden. Zu den physiologischen Läsionen der Haut gehören Kinderärzte die folgenden:

- Neugeborene Akne (medizinischer Begriff: neonatale Kopfpustulose) - erscheint bei den Säuglingen in den ersten 2-3 Wochen des Lebens in Form von rosa oder rötlichen kleinen Pusteln, die normalerweise nicht eitern und wie Reliefveränderungen in der Haut aussehen. Diese Art von Hautausschlag betrifft am häufigsten die Wangen, Nacken und Haare des Kindes Kopf. Ist nicht ansteckend und mit der richtigen Pflege geht auf 2-3 Monate des Babys;

- seborrhoische Dermatitis - ein kleiner Ausschlag im Gesicht (Ohren und Kopf) des Babys, der fettigen Schuppen von hellgelber Farbe ähnelt. Solche Hautausschläge erfordern keine medizinische Intervention und gehen eventuell mit der richtigen Pflege des Neugeborenen einher.

Unter den allergischen Ausschlägen unterscheiden:

- Essen, direkt im Zusammenhang mit Essen, das nicht nur das Baby, sondern auch die Mutter isst, wenn das Baby stillt. Allergische Ausschläge betreffen in der Regel die Wangen und das Kinn der Krümel, können bei falscher Behandlung oder bei ständigem Erhalt des Allergens im Körper des Kindes zur Schorfstufe gelangen;

- Arzneimittel, entstehen bei der Einnahme bestimmter Medikamente. Der Arzneimittelausschlag ist in seiner Beschreibung dem Nahrungsmittelausschlag ähnlich. Um die allergische Reaktion richtig zu bestimmen, ist es daher notwendig, die Einnahme des Medikaments bis zur vollständigen Genesung abzubrechen;

- Urtikaria, durch individuelle Unverträglichkeit der Haut des Babys von verschiedenen Phänomenen der Natur (Frost, Hitze, helle Sonne) entstehen. Die Urtikaria ist vor allem von den Wangen des Kindes betroffen und sieht aus wie aus der Brennnessel verbrannt.

Infektiöse oder virale Ausschläge sind von den folgenden Arten:

- Roseola - Virale Hautläsionen bestimmter Arten von Herpes. Zu den Symptomen von Roseola gehören ein Anstieg der Temperatur und das Auftreten eines rosa-roten, oberflächlichen Hautausschlags auf Gesicht und Körper des Babys;

- Röteln - scharlachrote kleine Ausschläge, die zuerst auf dem Gesicht und am Hals des Babys auftreten und sich dann auf den ganzen Körper ausbreiten, die gewöhnlich von hohem Fieber und erhöhten Lymphknoten begleitet werden;

- Windpocken, ähnlich wie kleine Wassertröpfchen auf der Haut, sind kleine Blasen, die, wenn sie beschädigt sind, zu Pusteln werden. Es betrifft die ganze Windpocken, aber vor allem die Kopfhaut des Kopfes des Babys, ist oft von einer Erhöhung der Temperatur begleitet.

Ursachen von Hautausschlag

Hautausschläge im Baby können aus verschiedenen Gründen auftreten, welche sind natürlich, verbunden mit der Entwicklung des Kindes und der Anpassung seiner Haut an neue Bedingungen, allergisch und infektiös.

Natürliche Ursachen für das Auftreten des Hautausschlags werden bei Akne und seborrhoischer Dermatitis beobachtet, die bei hormonellen Veränderungen im Körper des Babys und dem Auftreten von Hefepilzen auf der Haut auftreten, die Teil der normalen Mikroflora sind.

Allergische Hautschäden können auftreten, wenn ein Kind bestimmte Nahrungsmittel, Arzneimittel oder natürliche Phänomene nicht einnimmt:

- Essensausschlag an den Krümeln, was durch eine natürliche Fütterung verursacht werden kann, kann durch eine Verletzung der Ernährung entstehen, die eine junge Mutter beachten sollte: Sie kann keine Zitrusfrüchte, verschiedene Süßigkeiten, Eier, Nüsse und andere Produkte essen, die in die Muttermilch gelangen und dementsprechend Allergien auslösen können.

Wenn der Säugling künstlich gefüttert wird, kann Nahrungsmittelallergie Protein verursachen, ist Teil einiger Mischungen;

- ein medizinischer kleiner Hautausschlag auf dem Gesicht eines Babys kann durch die Verwendung bestimmter Medikamente oder auf den einzelnen Komponenten, aus denen die Medikamente bestehen, verursacht werden (oft werden die Präparate für Säuglinge gesüßt und Aromen hinzugefügt);

- Ein Hautausschlag kann als allergische Reaktion auftreten von den Auswirkungen von Frost oder Sonne auf die empfindliche Haut eines Babys, die sich noch nicht an die neuen äußeren Bedingungen angepasst hat.

Infektiöse Ausschläge entstehen wenn das Kind in den Körper verschiedener Viren eindringt, verursacht Schäden an der Haut des Babys und oft hohes Fieber.

Behandlung von kleinen Hautausschlägen bei Babys

Wenn es Symptome in Form von Hautausschlägen im Baby gibt, Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, sofort die Art des Ausschlages zu erkennen und, die kompetente Behandlung zu ernennen. Jedoch müssen nicht alle Läsionen der Haut medizinisch behandelt werden, für einige ihrer Spezies genügt eine ausreichende Pflege für die Haut der Krümel.

Neugeborene Akne und seborrhoische Dermatitis erfordern keine Medikamente. Mit Akne reicht es für eine regelmäßige tägliche Pflege des Babys, die darin besteht, Bäder zu nehmen, rechtzeitig Windeln und Windeln zu wechseln, das Baby während des Tages zu wechseln. Bei seborrhoischer Dermatitis ist es notwendig, ein Bad mit einer weichen Bürste zu nehmen, um die Schuppen zu entfernen und sie dann mit Pflanzenöl zu behandeln.

Die Behandlung aller Arten von allergischem Hautausschlag muss mit der Entfernung des Allergens aus dem Körper des Kindes beginnen:

- mit lebensmittelbedingten Hautausschlägen im Gesicht die kleine Mutter muss sich daran erinnern, welches neue Produkt sie versucht hat und es nicht mehr benutzt, wenn das Kind künstlich gefüttert wird, dann sollte seine Mischung ersetzt werden;

- mit Medikamentenallergie es ist notwendig, aufzuhören, dem Baby Medikamente zu geben.

Gleichzeitig mit Ausnahme des Allergens, Nehmen Sie Antihistaminika innerhalb weniger Tage ein bis zur vollständigen Wiederherstellung. Was die allergische Reaktion auf natürliche Phänomene betrifft, helfen schützende Cremes und Salben für Babys.

Zur Behandlung von infektiösen Hautausschlägen es werden die Empfehlungen des Arztes benötigt, die strikt zu beachten sind, damit sich der Krankheitsverlauf nicht verschlechtert, sondern sich das Baby schnell erholt. In der Regel ist eine antivirale Therapie vorgeschrieben, bei hohen Temperaturen wird empfohlen, Antipyretika zu geben. In der Regel wird zusätzlich der Hautausschlag in keiner Weise behandelt, wenn die Windpockenausschläge mit Grün verbrannt werden.

Die Folgen der Analphabetenbehandlung

Bei den ersten Manifestationen des Hautausschlags es ist notwendig, seine Behandlung richtig und rechtzeitig zu beginnen, um verschiedene Komplikationen zu vermeiden. Ein kleiner allergischer Hautausschlag kann sich in Schorf verwandeln oder in ein Benetzungsstadium übergehen, was die Genesung des Babys verlangsamt. Auch äußere Manifestationen von allergischen Hautausschlägen können die inneren Organe des Kindes beeinflussen.

Eine vorzeitige und falsche Behandlung von infektiösen Hautläsionen kann das Wohlbefinden insgesamt verschlechtern Krümel und führen zu einem Krankenhausaufenthalt.

So kann ein kleiner Ausschlag im Gesicht eines Babys nicht gefährlich sein, verbunden mit seinen physiologischen Eigenschaften oder vielleicht ernster, was eine Medikation erfordert Es ist wichtig, die Art des Hautausschlags rechtzeitig zu erkennen und kompetent zu behandeln, damit sich das Kind schnell erholt.

Ein kleiner Hautausschlag auf dem Gesicht eines Babys

Kümmere dich um dich und dein Kind, liebe Frauen und sei gesund!

Finde es jetzt heraus über das nützlichste Medikament Plantex für Neugeborene (Gebrauchsanweisungen). Von Koliken, Verstopfung, Blähungen, Aufstoßen und zur Normalisierung der Verdauung.

Ursachen und Behandlung von Hautausschlägen im Gesicht eines Babys

Säuglinge haben eine unglaublich sanfte und weiche Haut. Eine Berührung mit ihr bringt Freude. Sie ist einfach perfekt. Aber wie die Praxis zeigt, kann das Gesicht eines Kindes verschiedene Eruptionen haben. Es ist klar, dass die Eltern nicht begeistert von dieser Situation sind, und darüber hinaus sind sie erschrocken, weil die Gründe für das Auftreten dieser Hautausschläge nicht klar sind.

Die Unruhe ist berechtigt, denn ein kleines Kind kann in Worten keinen möglichen Schmerz oder Unbehagen im Körper ausdrücken, so gibt der Körper selbst ein wichtiges Signal, dass etwas schiefgelaufen ist. Es ist sehr wichtig, diesen Ausschlag im Detail zu studieren und seine Natur herauszufinden.

In der Medizin unterscheiden sich die häufigsten Arten von Hautausschlägen:

  • hormonell;
  • ein Tupfer;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • von Scharlach;
  • Roseola;
  • Kontaktallergie;
  • Masern.

Hormonaler Ausschlag

Ein Ausschlag der hormonellen Art ist häufiger als Akne von Babys bekannt. Das Risiko eines solchen Hautausschlags wird von etwa 30% der Neugeborenen beeinflusst. Akne ist völlig sicher für andere, die nicht durch Lufttröpfchen oder durch Kontakt übertragen wird. Um diesen Ausschlag zu beseitigen, ist es nicht notwendig, Medikamente oder spezielle Präparate zu verwenden.

Diese Hautausschläge erscheinen sowohl auf dem Gesicht als auch auf dem Kopf. Bei hormonellem Hautausschlag gibt es keine Pickel in Form von Abszessen, da in diesem Fall keine verstopften Poren vorhanden sind. Dieser Hautausschlag verändert nur leicht die Linderung der Haut, und in einigen Fällen kann es durch Berührung gefühlt werden. Als Grund für das Auftreten dieses Hautausschlags ist der Prozess der Normalisierung des hormonellen Hintergrunds.

Auch Akne tritt auf, weil auf der Oberfläche der Haut eine übermäßige Menge von Pilzen, die normale Mikroflora sind, ist. Hormonelle Hautausschlag bei Säuglingen sollte nicht versuchen, mit Kompressen aus Tinkturen wie Calendula zu heilen. Ein solches Verfahren kann der Haut des Babys schaden.

Im besten Fall wird der Hautausschlag leicht entzünden und deutlicher werden, und im schlimmsten Fall kann die Entwicklung von allergischen Reaktionen auftreten. Um diesen Ausschlag zu beseitigen, genügt es, sich an die hygienischen Standardvorschriften zu halten. Hautausschläge werden unabhängig passieren. Dies kann von einem bis zu mehreren Monaten dauern, alles hängt vom Körper des Kindes ab.

Wenn der Heilungsprozess sehr langsam ist, kann der Spezialist einfach spezielle Salben schreiben, die den Prozess beschleunigen. Akne von Säuglingen erscheint im Alter von bis zu drei Monaten.

In der Zeit von 3 bis 6 Monaten kann das Baby Akne haben. In diesem Fall ist die Eigenschaft von Hautausschlägen ganz anders. Pickel haben einen schwarzen Kopf, der für Akne charakteristisch ist. Nach diesen Pickel können Spuren von Narben verbleiben. Für das Auftreten von infantilen Akne hat ihre eigenen spezifischen Gründe. Dies ist ein hohes Niveau der Androgenproduktion. Und in diesem Fall ist es notwendig, professionelle Behandlung durchzuführen.

Sweatshop

Brüste leiden oft unter solchen Ausschlägen wie Schwitzen. Es erscheint nicht nur, wenn die Temperatur auf der Straße sehr hoch ist und das Baby stark schwitzt, sondern zu jeder Jahreszeit. Dies ist ein rosa Ausschlag. Hautausschläge leicht konvex, daher können sie durch Berührung gefühlt werden. Auf der Straße kann es sogar ein bisschen kühl sein, aber der Ausschlag wird immer noch auftreten, da das kleine Kind seine eigenen thermoregulatorischen Eigenschaften des Körpers hat. Sie können die Hauptursachen für Hautausschläge identifizieren:

  • Überhitzung des Babys;
  • unzureichende hygienische Versorgung;
  • langer Aufenthalt in nassen Höschen.

Um das Auftreten dieser Art von Hautausschlag zu vermeiden, ist es notwendig, die Temperatur im Raum zu überwachen. Es sollte bei 18 Grad Celsius sein.

Schwitzen kann auf dem Gesicht auftreten, nämlich auf den Wangen, der Stirn, dem Hals, den Ohren, den Beinen und den Armen, aber der Ausschlag selbst bringt dem Baby keine Beschwerden. Behandle den Pfannkuchen nicht, denn er wird verschwinden, sobald die Gründe dafür beseitigt sind.

Allergie gegen Lebensmittel

Im ersten Lebensjahr reagiert das Kind möglicherweise auf bestimmte Nahrungsmittel. Dies ist eine Nahrungsmittelallergie. Es ist durch einen roten Ausschlag gekennzeichnet. Diese Pickel erscheinen auf den Wangen sowie auf den Ohren und im Kinnbereich. Diese Hautausschläge werden in Form von Flecken dargestellt, die abblättern. Sie können nicht nur auf dem Gesicht erscheinen, nämlich auf den Wangen, Ohren, sondern auch auf dem Rücken, Bauch, Beinen und anderen Teilen des Körpers.

Wenn ein Kind ständig Nahrung konsumiert, die eine ähnliche Reaktion verursacht, kann dies zu einem Hautausschlag führen, der die Form einer Kruste annimmt.

Im Allgemeinen sieht es sehr unangenehm aus, nicht nur im Gesicht, sondern auch in den Körperteilen, die unter der Kleidung verborgen sind. Ein Baby, das sich von Muttermilch ernährt, kann eine solche Reaktion erfahren, weil die Mutter die Diät nicht einhält. Es ist nicht notwendig, alle Produkte in einer Reihe zu essen, da das Baby das Verdauungssystem noch nicht gestärkt hat und sie einige Arten von Nahrung nicht wahrnehmen kann. Alles muss schrittweise angegangen werden.

Wenn es notwendig ist, eine neue Art von Nahrung in die Ernährung der Mutter einzuführen, dann muss es schrittweise getan werden, das heißt, zuerst eine kleine Menge des Produkts zu essen und die Reaktion des Kindes zu sehen, hat es nicht ausgegossen? An erster Stelle erscheinen Ausschläge auf dem Gesicht.

Allergische Reaktion bei Säuglingen kann verursachen:

  • roter Fisch;
  • Tomaten;
  • Zitrusfrüchte;
  • einige Arten von Fleisch.

Allergische Pickel können bei Säuglingen auftreten, die sich von künstlichen Mischungen ernähren. Sie enthalten eine große Anzahl von Proteinen, und sie sind Allergene, die das Auftreten von Pickeln verursachen. Wenn ein Baby Ausschläge in dieser Form hat, dann hör auf, die Mischung zu verwenden und wähle eine andere geeignete Option.

Kontaktart der Allergie

Säuglinge sind anfällig für Allergien, die nicht nur im Inneren auftreten, sondern auch auf der Haut erscheinen. Kontaktallergie wird auch häufig Dermatitis genannt. Dies ist ein kleiner Ausschlag, der dem einfachen Reiben sehr ähnlich ist.

Der Grund für das Auftreten dieser Art von Hautausschlag ist die Verwendung von Waschmitteln, die eine große Anzahl von Duftstoffen enthalten. Meistens ist ein großer Teil des Parfüms im Klarspüler enthalten.

Die Haut eines Babys ist sehr empfindlich, deshalb sollten nur hypoallergene Produkte zum Waschen von Kleidung verwendet werden, die keine Zutaten enthalten, die Allergien auslösen können.

Eine Kontaktallergie tritt auf den Hautpartien auf, die mit Kleidung in Kontakt kommen, die mit falsch ausgewählten Mitteln gewaschen wurde.

Das heißt, wenn es ein Hut ist, dann wird der Ausschlag auf dem Gesicht, Ohren und Kopf erscheinen. Das Auftreten von Pickel kann durch Kleidung aus synthetischen Materialien verursacht werden.

Roseola

Roseola ist eine Infektionskrankheit, die für Kinder charakteristisch ist, die noch nicht das Alter von zwei Jahren erreicht haben. Diese Krankheit hat Zeichen, die nur ihr innewohnen. Anfangs steigt die Temperatur und kann erst am dritten Tag abgebaut werden.

Sobald die Temperatur wieder normal ist, erscheinen rote Pickel auf der Haut. Sie befinden sich im Herd und können sowohl im Gesicht als auch in anderen Teilen des Körpers sein. Mit Roseola macht es keinen Sinn, ein Kind mit Medikamenten zu behandeln.

Scharlach

Dies ist ein kleiner Ausschlag, der in Form von kleinen Pickeln im Nacken, Rücken und Brust erscheint. Außerdem kann es sich auf andere Körperteile ausbreiten und sogar auf dem Gesicht erscheinen. Diese Krankheit kann durch die Luft übertragen werden. Die Behandlung wird nur auf Anraten eines Arztes durchgeführt.

Bei Masern hat der Hautausschlag eine charakteristische große Brennweite und helle Farbe. Anfangs, hinter den Ohren, sowie auf dem Gesicht, dh auf den Augenlidern, Wangen und anderen Teilen des Körpers erscheinen Ausschläge in Form von Papeln. Wenn bei dem Kind Masern auftreten, sollte der Arzt konsultiert werden, da nur der Spezialist die richtige Behandlung verschreibt, um die Bildung von unangenehmen Narben nach den Masern an den Augenlidern, Wangen und Ohren zu verhindern.

Im Allgemeinen kann das Ergebnis sehr unangenehm sein, deshalb müssen Sie sich um das Gesicht des Kindes kümmern und sich an einen Spezialisten wenden.

Hautausschläge auf den Wangen des Babys

denkst du, du hast gegessen, du kannst fenistil geben

kann blühen und vielleicht eine Allergie

Akne oder Blüte bei Neugeborenen kann aus den ersten Tagen des Lebens manifestieren. Tritt in Form von Akne oder Rötung am Körper des Babys auf. Meistens auf Gesicht, Hals oder Kopf. Pickel und Flecken können weiß, gelb oder rötlich sein. Jungen erscheinen wegen einer Überfülle von Mutterhormonen, bei Mädchen wegen Fettigkeit der oberen Globuli der Epidermis.

Wenn die Mutter den Ausschlag auf das Kind auf keinen Fall bemerkt hat, ist es unmöglich, zu diagnostizieren, und außerdem die Behandlung unabhängig zu verschreiben. Zeigen Sie das Baby dem Bezirkskinderarzt und führen Sie gegebenenfalls Tests durch. Schließlich ist die Blüte des Kindes sehr leicht mit Allergien und Staphylokokken sowie anderen Pilzerkrankungen der Haut zu verwechseln.

Blühen bei Neugeborenen verursacht

  • hormonelles Versagen im Körper des Babys. Es kann wegen der langsamen Ausscheidung der Mutterhormone vorkommen;
  • vermehrte Arbeit der Talgdrüsen;
  • Unterernährung der Mutter während des Stillens.

Blühende Symptome bei Neugeborenen

  • Akne auf den Wangen und Kopf Baby;
  • kleine Pickel am ganzen Körper, ähnlich einer Kreide;
  • Flecken von rot, gelb oder weiß auf dem Körper und Gesicht des Babys.

Blühende neonatale Behandlung

Wie bereits oben erwähnt - kann die Behandlung nur von einem Kinderarzt verordnet werden. Die Blüte eines Kindes ist ein vorübergehender, oft hormoneller Prozess, der ohne unnötige Manipulation leicht stoppen kann.

Es ist strengstens verboten, Pickel zu pressen und sie mit öligen Salben zu schmieren. Es ist notwendig, das Baby öfter zu waschen, aber immer trocken, mit weichen, abrupten Bewegungen, trocknen Sie die Haut mit einem Handtuch. Die Haut des Babys sollte immer sauber und trocken bleiben.

Der Arzt kann eine Salbe mit Zink verschreiben, um Pickel zu trocknen. Sie müssen auch vorsichtig damit sein, Sie können die Oberfläche von Mitessern nicht sehr trocknen. Sie können ein paar Mal am Tag mit Kamille, einer Schnur wischen. Wasserstoffperoxid, nicht mehr als zweimal am Tag, wird mit punktuellen Bewegungen mit Wattestäbchen behandelt.

Die Blüte der Haut bei Neugeborenen vergeht drei Monate. Viele Babys können drei bis fünf Tage halten. Dies ist ein sehr individueller Prozess. Aber eine Regel gilt für alle - Blühen bringt dem Baby keine Beschwerden, verursacht keinen Juckreiz und Brennen. Unangenehme Empfindungen können nur durch übermäßige Manipulation und Reiben betroffener Hautpartien entstehen.

Akne, Allergie oder Schwitzen

Wie sieht das Blühen bei Neugeborenen aus? Akne, erscheint aufgrund der Blüte, ist etwas anders als allergische pryshchikov. Bei Akneausschlägen können Eiterungen und Entzündungen auftreten, die bei allergischen Reaktionen weniger häufig sind.

Schwitzen äußert sich durch einen sehr kleinen Ausschlag und Rötung in der Brust, Nacken, Achseln und Leistengegend.

Aber es gibt eine gemeinsame Behandlung dieser drei Krankheiten - regelmäßige Hygiene und Ernährung von Mutter und Kind.

Wenn Sie Anzeichen für die Blüte der Haut eines neugeborenen Babys finden, nicht in Panik geraten und in einen Anfall fallen. Vergiss nicht, dass das Baby deine Laune fühlt und Emotionen mit der Muttermilch bekommt. Und da die Blüte ein hormonaler Prozess ist, können negative Hormone die Krankheit verschlimmern und die betroffenen Bereiche vergrößern.

Behalten Sie eine positive Einstellung bei, freuen Sie sich über jeden Moment, den Sie mit Ihrem Kind verbringen, und Sie werden nicht bemerken, wie all die Pickel selbst eins nach dem anderen untergehen werden, ohne eine Spur zu hinterlassen. Häufiges Baden verhindert das Auftreten neuer Pusteln und erhöht die Stimmung von Mutter und Kind.