Search

Hautausschläge

Hautausschläge können verschiedene Formen, Farben und Größen haben. Die Papel steigt über das Niveau der Haut und ähnelt einem Tuberkel. Plaques ähneln den üblichen leicht angeschwollenen Flecken. Um die Ursache von Hautausschlägen zu verstehen, ist es notwendig, eine Person vollständig zu untersuchen. Hohe Fieber, vergrößerte Lymphknoten, laufende Nase und andere Manifestationen der Krankheit sind von großer Bedeutung für die richtige Diagnose. Wenn der Ausschlag asymmetrisch ist, dann gibt es höchstwahrscheinlich keine Krankheit. Nur ein Mann beißt Insekten.

Arten von Ausschlägen auf der Haut

Der Ausschlag kann mehrere oder einzelne sein. Es kann kontrastieren oder mit der Haut verschmelzen.

Es gibt so eine Art Ausschlag wie dermatologische Purpura. Bei einigen Erkrankungen kommt es in den oberen Hautschichten zu Blutungen. Dadurch wird die Haut zu einem Barden oder Rotton.

Hautausschläge auf der Haut der Ursache

Hautausschläge sind einige Veränderungen auf der Haut. Es gibt einige Dutzend Krankheiten, die immer von einem Ausschlag begleitet werden. Meistens sind dies keine tödlichen Krankheiten, aber manchmal gibt es schwere Fälle, in denen Sie wachsam sein müssen.

Um dem Patienten zu helfen, muss der Arzt die Art des Ausschlags, seine Prävalenz, Lokalisierung und Reihenfolge der Ausschläge bestimmen. Es ist notwendig zu verstehen, ob es eine Infektion gibt oder nicht. Bei Masern, Windpocken, Scharlach, Herpes, Flechten, Typhus und Masern ist der Hautausschlag ansteckend. Wenn eine Person eine Allergie, eine Erkrankung von Blutgefäßen, Geweben und Blut hat, dann gibt es hier keine Infektion.

In verschiedenen Teilen des Körpers hat die Haut bestimmte physiologische, anatomische und biochemische Merkmale. Dies erklärt die spezifische Lokalisation von Hautausschlägen bei verschiedenen Erkrankungen. Die Liste der Hautkrankheiten ist riesig: seborrhoische Dermatitis, kutaner Lupus erythematodes, Neurodermitis, Akne vulgaris, Nävi, Psoriasis und so weiter.

Hautausschläge

Meist geht der Hautausschlag von sich aus, zum Beispiel mit Windpocken und Masern. Aber mit Scharlach werden antibiotische Präparate verwendet, um den Hautausschlag zu beseitigen. Um allergischen Ausschlag loszuwerden, müssen Sie das Allergen identifizieren und beseitigen. Hautkrankheiten allein können nicht bestehen, sie müssen richtig behandelt werden. Bei einem juckenden juckenden Hautausschlag werden Salben mit Kortikosteroiden angewendet. Wenn alles sehr vernachlässigt wird, werden Kortikosteroide durch eine Spritze injiziert.

Wenn der Ausschlag von Fieber begleitet wird, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen, aber vorher Antipyretika nehmen. Um Juckreiz zu reduzieren, werden normalerweise Antihistaminika verwendet.

Um dem Kind, das den Virus aufgenommen hat, zu helfen, müssen Sie ständig den Anstieg der Körpertemperatur überwachen und ihm, wenn nötig, Antipyretika verabreichen. Von großer Bedeutung ist auch Bettruhe und reichlich Getränk. Es ist schwer, einem Kind zu erklären, dass du deinen Hautausschlag nicht kratzen kannst. Um den Allgemeinzustand zu erleichtern, können Sie daher die folgenden Antihistaminika verwenden: Fenistil, Suprastin, Zirtek und Loratidin. Wenn der Fall schwer ist, verschreibt der Arzt antivirale Medikamente.

Wenn Komplikationen auftreten, werden Patienten ins Krankenhaus gebracht, wo der Verlauf von Antibiotika und antiviralen Medikamenten beginnt.

Die Behandlung von Hautausschlägen wird in der Regel von einem Hautarzt behandelt. Hauterkrankungen sind einander sehr ähnlich, und es ist nicht immer einfach, eine korrekte Diagnose zu stellen. Oft muss man symptomatisch therapieren, dh nicht mit der Krankheit kämpfen, sondern mit ihren Manifestationen. Dies geschieht in Fällen, in denen die Ursache der Krankheit nicht klar ist. Meist wird eine komplexe Therapie eingesetzt, bei der symptomatische, pathogenetische und ätiologische Behandlungsmethoden zum Einsatz kommen. Mode, medikamentöse Therapie, Diät, Psychotherapie, Physiotherapie, Balneotherapie und chirurgische Behandlung wirken Wunder.

Wenn Sie erleben ein in der Regel Hautausschlag auf die folgenden Spezialisten wenden: Internisten, Spezialistin für Infektionskrankheiten, Hautarzt, Immunologe, Allergologe, Rheumatologe und Gynäkologen.

Allergische Hautausschläge

Hives oder ein allergischer Hautausschlag erscheint plötzlich. Es ist ein blasses Rot Flecken und Knötchen, die leicht über die Haut steigen. Meistens brennt und juckt ein solcher Hautausschlag. Manchmal vereinigen sich kleine Kreise und bilden ein zusammenhängendes Tuch von rosa oder roter Farbe.

Um allergischen Ausschlag loszuwerden, müssen Sie das Allergen identifizieren. Wenn dies richtig gemacht wird, wird der Ausschlag von selbst verschwinden. Lokale Behandlung besteht in der Anwendung von Antihistamin Salben.

Allergischer Hautausschlag und angionedevrisches Ödem entstehen dadurch, dass der Körper auf diese Art und Weise. reagiert auf Histamin. Aus den kleinen Blutgefäßen des Blutplasmas gibt es einen Abfluss. Insektenstiche, Sonnenstrahlen und medizinische Präparate provozieren die Freisetzung von Histamin. Manchmal ist es nicht einfach, die wahre Ursache der Allergie herauszufinden.

Akute Urtikaria dauert etwa sechs Wochen. Es erscheint aufgrund von Medikamenten, Insektenstichen, Essen oder Infektionen.

Ein Ausschlag kann durch den Verzehr von Eiern, Milch, Nüssen, Schokolade oder frischen Beeren auftreten. Im Allgemeinen kann jedes frische Essen eine Allergie auslösen. Konservierungsmittel und einige Nahrungsergänzungsmittel können eine allergische Reaktion hervorrufen.

Es gibt sogar eine chronische Allergie, die länger als sechs Wochen anhält. Um die Ursache für chronische Allergien zu finden, müssen wir uns sehr anstrengen. Erkrankungen der inneren Organe können das Auftreten chronischer Allergien auslösen.

Rote Ausschläge auf der Haut

Jeder Ausschlag auf der Haut sollte die Person warnen, es ist ein Signal, dass etwas nicht stimmt. Erkrankungen der inneren Organe, Allergien und Hormonstörungen können zu schwerwiegenden Folgen führen. Rote Flecken können von Zeit zu Zeit erscheinen und verschwinden. Normalerweise weist dieses Phänomen auf das Vorhandensein von Allergien gegen ein bestimmtes Produkt hin. Rote Ausschläge auf der Haut können durch Schokolade, Zitrusfrüchte, Nüsse und Honig auftreten. Eine falsche Ernährung kann auch das Auftreten von roten Flecken auslösen. Eine Person sollte ausgewogen essen. Wenn er bestimmte Nahrungsmittel aus der Nahrung ausschließt und den Körper mit etwas Übersättigtem überschüttet, kann es zu einem "Aufruhr auf dem Schiff" kommen, dh ein völlig gesunder Organismus beginnt zu funktionieren.

Wenn nach Konflikten oder stressigen Situationen Schädelflecken auf dem Körper auftreten, ist es notwendig, diesen Punkt mit dem Neurologen zu besprechen. Um tückische rote Flecken loszuwerden, müssen Sie Beruhigungsmittel trinken und das Nervensystem stärken. Beruhigt perfekt die Infusionen von Baldrian, Herzgespann und Pfingstrose. Jemand mehr wie die komplexen Medikamente, zum Beispiel "Persen" und "Novo-Passit".

Rote schuppige Flecken können auf das Vorhandensein von Ringworm hinweisen. Um genau zu diagnostizieren und kompetente Behandlung zu bekommen, müssen Sie einen Dermatologen kontaktieren, anstatt Selbstmedikation zu betreiben.

Blasenausschläge auf der Haut

Hautausschläge können eine andere Form, Farbe und Größe haben. Die Art des Ausschlags hängt von der Ursache seines Auftretens ab. Sprudelnde Ausschläge auf der Haut enthalten Flüssigkeit. Wenn diese Flüssigkeit Eiter ist, werden die Ausschläge Abszesse genannt.

Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist es nicht genug, nur den Hautausschlag zu untersuchen, man muss sich auf die Ergebnisse von Analysen, Studien und so weiter verlassen.

Nervenausschläge auf der Haut

Hautausschläge können aufgrund von Stress, extremen Wetterbedingungen und emotionaler Instabilität auftreten. Ein Mensch, der sich selbst liebt und seine eigene Gesundheit pflegt, sollte sich entspannen können. Schließlich kann Stress das Immunsystem und den hormonellen Hintergrund einer Person beeinflussen und sie auch anfällig für Krankheiten machen.

Wenn eine Person zu hart arbeitet oder studiert, ist er ständig in einem Stresszustand. Aufregung betrifft in erster Linie die Haut. Es gibt Akne, Ekzeme und andere unansehnliche Wunden.

Um psychosomatische Probleme loszuwerden, beginnen einige Leute mit Yoga, Meditation oder einem Massagekurs. Regelmäßige körperliche Aktivität und richtige Ernährung helfen ebenfalls.

Trockene Hautausschläge

Jeder weiß, was Akne ist. Akne ist die entzündeten Talgdrüsen. Sie sind klein, schnell und harmlos. Und da sind solche, dass nach ihnen rauhe Narben und Vertiefungen sind. Der Hautoberfläche am nächsten sind die Talgdrüsen, die sich auf dem Gesicht, dem oberen Rücken, dem Hals und der Brust befinden.

Gewöhnliche Pickel treten in der Adoleszenz auf, wenn der hormonelle Hintergrund nicht stabil ist. Sie können auch vererbt werden. Wenn Sie Kosmetika verwenden, die Öle enthalten, kann sich die Situation verschlechtern.

Es gibt auch tropische Pickel, die bei hellhäutigen Menschen auftreten, die in ein heißes oder zu feuchtes Klima fallen.

Weiße Ausschläge auf der Haut

Hautausschläge können nicht nur eine andere Form, sondern auch eine andere Farbe haben. Weiße Ausschläge weisen normalerweise darauf hin, dass die Person Talgdrüsen hat. Am Anfang hat solch ein Ausschlag eine rote Tönung, und nach einer Weile reifen die Pickel und füllen sich mit Eiter und erwerben eine weiße oder grünliche Farbe.

Pustelausschläge auf der Haut

Pustelausbrüche treten aufgrund von Infektionen auf, die eine Hautentzündung hervorrufen. In der Regel sind diese Infektionen Streptokokken und Staphylokokken. Wenn die Haut selbst gesund ist, können diese Mikroorganismen sie nicht verderben. Wenn die Haut kontaminiert oder beschädigt ist und die Immunität reduziert ist, erhalten die Bakterien grünes Licht.

Entzündung der Haarfollikel heißt Follikulitis. Diese Krankheit ist durch das Auftreten von Papeln und Pusteln auf der Hautoberfläche gekennzeichnet. Ein Mann leidet unter Schmerzen und Juckreiz. Mit der Niederlage des gesamten Follikels können Sie über Sykosis sprechen. Dieses unangenehme Phänomen tritt gewöhnlich bei denjenigen auf, die sich unter starkem Schwitzen rasieren oder leiden. Wenn dieser Zustand nicht behandelt wird, kann es zum Kochen führen.

Der Furunkel betrifft nicht nur den Haarfollikel, sondern auch das nahe gelegene Gewebe. Ein dichter, schmerzhafter Knoten erlaubt es nicht, normal zu leben und zu arbeiten, weil er sich ständig an pochende Schmerzen erinnert. In der Mitte des Knotens sehen Sie einen eitrigen Kopf. Am gefährlichsten sind Furunkel, die sich im Nasolabial-Dreieck befinden, da dort eine recht starke Blutversorgung besteht und die Infektion ins Gehirn gelangen kann. Wenn ein paar Furunkel verschmelzen, erhalten Sie einen Karbunkel. In dieser Situation kann ein chirurgischer Eingriff notwendig sein, da eine Person Fieber haben kann und den Allgemeinzustand verschlechtern kann.

Schmerzhafte Hautausschläge

Der Hautausschlag erscheint nicht nur wegen Mangelernährung und Mangel an grundlegenden Hygienevorschriften, sondern auch wegen der großen Anzahl von Krankheiten, die mehr als hundert Medikamente ausmachen. In den meisten Fällen verursachen Infektionen und Allergene das Auftreten eines Ausschlags.

In der Regel entdeckt der Hautausschlag der Eltern eines Kindes völlig zufällig, beim Baden oder beim Wechseln der Kleidung. Wenn es keine Temperatur und allgemeines Unwohlsein gibt, ist es notwendig, darauf zu achten, wie das Baby isst und schläft. Wenn es eine Verletzung des Schlafes oder des Appetits gibt, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen, vielleicht hat der Hautausschlag einen ernsten Grund.

Urtic Ausbrüche auf der Haut

Um chronische Urtikaria loszuwerden, ist es notwendig, die zugrunde liegende Krankheit zu heilen. Urtikaria ist ein Syndrom, das von Zeit zu Zeit verschwindet. Wenn Urtikaria eine Person ist besorgt über den Juckreiz und Hautausschlag. Blasen werden blass mit Druck, weil in den Läsionen die Gefäße erweitert sind und Ödeme vorhanden sind.

Urtikaria Ausschlag ist am häufigsten von Juckreiz begleitet, schlimmer nachts. Nach ein paar Stunden oder Tagen verschwinden die Ausschläge und erscheinen woanders. Hives sind akut und chronisch.

Hives treten aus verschiedenen Gründen auf, beispielsweise aufgrund von Allergien gegen Medikamente, Nahrungsmittel, aufgrund von Infektionen oder Tierbissen.

Herpetic Ausschläge auf der Haut

Herpes ist eine eigenständige Erkrankung, die nicht nur die Schleimhäute und die Haut, sondern auch die inneren Organe betrifft. Herpes ist primär und sekundär. Primärer Herpes ist eine Krankheit, die auftritt, wenn Sie das Virus zum ersten Mal kontaktieren. Etwa zwei Wochen dauert die Inkubationszeit. Bevor der Ausschlag erscheint, erlebt eine Person ein brennendes Gefühl, Kribbeln und Juckreiz. Hautausschläge ähneln gruppierten halbkugelförmigen Vesikeln 2 mm groß. Nach einigen Tagen wird die Flüssigkeit in den Vesikeln trübe und wird aufgrund von Blutverunreinigungen hämorrhagisch. Wenn die Bläschen platzen, bildet sich schmerzhafte Erosion an ihrer Stelle. Wenn ein Bakterium hineinkommt, wird es nach einer Weile zu einem Geschwür. Bei richtiger Behandlung dauert alles zwei Wochen.

Eine sekundäre herpetische Infektion tritt bei allen auf, die einmal mit Herpes infiziert waren und die Krankheit in eine latente oder offene Form übertrugen. Normalerweise tritt sekundärer Herpes auf, wenn die menschliche Immunität etwas geschwächt ist. Überkühlung, Überhitzung, Überlastung, Stress und Infektionen können das Auftreten von Herpesausbrüchen auslösen.

Herpes simplex befindet sich normalerweise im Bereich der Nase, der Lippen und anderer Teile des Gesichts und des Körpers. Vesikel bilden sich auf ödematöser und hyperämischer Haut.

Herpetiformes Ekzem ist am häufigsten bei Kindern. Wenn es bei Erwachsenen auftritt, ist dieses Phänomen in der Regel mit einer Neurodermitis oder Dermatose verbunden.

Ulzerativer nekrotischer Herpes tritt wegen des schwersten Immunschwächezustands bei hämatologischen oder onkologischen Patienten auf. An der Stelle des Hautausschlags bilden sich große Geschwüre mit bis zu zwei Zentimetern Durchmesser, die oft zusammenwachsen und lange nicht heilen.

Virale Ausschläge auf der Haut

Der Ausschlag ist immer mit einer Infektion verbunden. Am häufigsten erscheint es auf den Schleimhäuten, weil sich Bakterien dort am besten vermehren können. Masern, Herpes, Röteln und Enterovirus verursachen das Auftreten von koreaähnlichen Eruptionen. Blasenausschläge treten bei Windpocken, Herpes und Coxsackivirus auf. Scarlatin-artiger Hautausschlag wird durch Adenoviren und Enteroviren verursacht.

Hämorrhagische Hautausschläge

Hautveränderungen werden häufig als Ausschlag bezeichnet. Hämorrhagische Hautausschläge scheinen mit Blut getränkt zu sein. Sie verschwinden nicht und werden nicht blass, wenn sie gedrückt werden. Bei thrombozytopenischer Purpura ist die vaskuläre Hämostase gestört, so dass der Patient Prellungen, Blutungen und Anämie hat.

Es gibt immer noch so eine Krankheit wie Hämophilie. Es ist vererbt. Es zeichnet sich dadurch aus, dass bei leichten Verletzungen innere oder äußere Blutungen auftreten können, die zum Tod führen können.

Was, wenn es einen Hautausschlag am Körper eines Erwachsenen gab und es juckte?

Der Ausschlag auf den Körper in einer erwachsenen Person ist ein Symptom für verschiedene Hautkrankheiten - von ziemlich harmlosen Teen Akne bis hin zu schweren und gefährlichen Infektionen. Die korrekte Erkennung von Hautausschlägen hilft, die richtige Diagnose zu stellen, obwohl es sich nicht lohnt, sich nur auf Hautveränderungen zu verlassen.

Es sollte bemerkt werden, und die Zeit, dass es nicht sinnvoll ist, nur mit einem Ausschlag zu kämpfen - vor allem ist es notwendig, die zugrunde liegende Krankheit zu behandeln, nach deren Beseitigung der Ausschlag von selbst passiert.

Hautausschläge bei Erwachsenen mit allergischen Erkrankungen

Allergie ist eine atypische Reaktion des Körpers auf ein Antigen, das das Immunsystem als Bedrohung wahrnimmt. Einfach gesagt reagiert der Körper bei Allergien auf das Auftreten von Hautausschlägen bei Kontakt mit Allergenen, die normalerweise keinen gesunden Menschen schädigen. Dies können Tierhaare, Lebensmittel, Medikamente, Pflanzenpollen und andere provozierende Faktoren sein.

Ein allergischer Ausschlag am Körper eines Erwachsenen ist ein Hautausschlag wie eine Urtikaria (rote Blasen ähnlich einer Verbrennung von Nesseln) und Manifestationen von Ekzemen. Rote, juckende Hautausschläge, die nach Kontakt mit dem Allergen die Haut bedecken, sind definiert als Toxikodermie oder Kontaktdermatitis. Es kann getrennt von oder mit dem Ausschlag auftreten. Ein Foto dieses Phänomens kann auf zahlreichen thematischen Websites im Internet, die allergischen Reaktionen gewidmet sind, ausführlich untersucht werden.

Dermatitis ist immer begleitet von Rötung der betroffenen Hautstelle, Juckreiz und schmerzhaften Empfindungen, manchmal - zunehmende lokale und allgemeine Temperatur. Hautausschläge mit Allergien können ein anderes Aussehen haben und aussehen wie kleine rote Blasen oder Flecken, die zu kleinen Flecken gruppiert sind.

Eine Besonderheit ist, dass der allergische Hautausschlag juckt, sein Aussehen begleitet von Unbehagen und Reizungen der Haut. Gleichzeitig ist ein Ausschlag am Körper mit einer Allergie nie eitrig.

Wie unterscheidet man einen allergischen Ausschlag am Körper eines Erwachsenen von anderen Arten von Hautausschlag?

  1. Zuallererst, achten Sie auf den provozierenden Faktor (Allergen), nach dem Kontakt, und es gibt charakteristische Ausbrüche auf der Haut. Es kann überall enthalten sein - in Lebensmitteln, Haus- oder Straßenstaub, in Haushaltschemikalien, Medikamenten. Meistens kann die Beziehung zwischen der Interaktion mit dem Allergen und dem Auftreten eines Hautausschlages sogar in einer häuslichen Umgebung verfolgt werden.
  2. Zweitens, schauen Sie sich das Aussehen der Hautausschläge an. Bei allergischen Reaktionen treten Hautausschläge oder Blasen auf, die selten die Form von pustulös oder nodulär annehmen. Aber das bedeutet nicht, dass es harmlos ist. Elemente von Ausschlägen neigen dazu, sich zu vermischen und können große Bereiche der Haut erfassen, was zu Reizungen, Juckreiz, Schmerzen und anderen unangenehmen Phänomenen führt. Juckreiz der Haut ist jedoch kein charakteristisches Zeichen einer Allergie, wie es bei anderen Arten von Hautausschlägen am Körper eines Erwachsenen auftritt.

Daher kann die Tatsache, dass der Hautausschlag juckt und schmerzt, nicht als zuverlässiges diagnostisches Zeichen angesehen werden. Ebenso wie es nicht als ein eindeutiger Indikator für eine allergische Reaktion, das Vorhandensein von Symptomen der allgemeinen Intoxikation betrachtet werden sollte - Kopfschmerzen, katarrhalische Phänomene, Fieber, Verschlechterung des Wohlbefindens. Um die richtige Diagnose zu stellen, ist es nur nach der Durchführung der Allergosonden der Haut möglich, zuzulassen und den Allergenprovokator zu bestimmen.

Ausschlag mit Hautkrankheiten

Hauterkrankungen können sich in einer Vielzahl von Arten von Hautausschlägen manifestieren. Es ist extrem schwierig für einen Nicht-Spezialisten, eine Krankheit durch Ausschlag zu diagnostizieren. Der Hautausschlag kann fleckig, knotig, pustulös, wässrig sein, begleitet von verschiedenen zusätzlichen Symptomen. Um genau zu diagnostizieren, ist es notwendig, eine Reihe spezifischer Tests durchzuführen, um den Erreger zu bestimmen.

Bakterielle Infektionen

Das Auftreten der Hautausschläge hängt von der Art der Erkrankung ab. Bakterielle Hautinfektionen manifestieren sich durch einen pustulösen Ausschlag am Körper und Temperatur. Kleine Pusteln reifen auf der Haut, platzen mit der Freisetzung von gelblichem Eiter, an ihrer Stelle bleibt eine kleine Wunde.

Die Haut im betroffenen Bereich ist immer entzündet und rot (dies ist der Unterschied zu Akne und anderen nicht infektiösen Läsionen). Die Form der Pusteln, die Größe und die Grenzen des betroffenen Bereichs können eine wertvolle diagnostische Funktion für den Spezialisten darstellen.

Furunkulose. Bei Furunkulose am Körper treten viele schmerzhafte Abszesse auf. Der Erreger der Erkrankung ist Staphylococcus aureus. Das entzündliche Element reift lange, woraufhin es mit der Freisetzung eitrigen Inhalts geöffnet wird; an seiner Stelle befindet sich eine ziemlich tiefe Wunde, die, wenn sie richtig verarbeitet ist, bald zusammengezogen wird. Nach Auflösung großer Furunkel können Narben auf der Haut verbleiben.

Pilzinfektionen

Pilzläsionen zeigen keinen ausgeprägten Hautausschlag. Stattdessen bildet sich auf der Haut eine rötende und schälende Haut, die bei Berührung schmerzhaft ist. Ein solcher Ausschlag am Körper eines Erwachsenen juckt, juckt und verursacht erhebliche Beschwerden.

Die Symptome der allgemeinen Intoxikation dürfen nicht sein. Ein charakteristisches Merkmal von Hautpilzläsionen - sie befinden sich hauptsächlich in den Falten der Haut, zwischen den Fingern, unter der Brust bei Frauen, in der Leistengegend, in der Falte des Bauches bei übergewichtigen Menschen, auf den Wundflächen.

Ein häufiges Merkmal von Hauterkrankungen bei Pilzen und Bakterien ist, dass der Läsionsbereich dazu neigt, sich auszubreiten und auszudehnen. Ohne Behandlung geht der Prozess schnell voran und erfasst alle neuen Hautbereiche.

Darüber hinaus geht der Verlauf solcher Infektionen mit einer allmählichen Verschlechterung des Zustands des Patienten einher. Häufige Pilzhautläsionen umfassen:

  • Rosa Flechte. Der Verlauf der Erkrankung wird begleitet von dem Auftreten von runden oder ovalen rosa Flecken mit einem Abblättern in der Mitte und einer charakteristischen roten Walze entlang des Umfangs. Der Hautausschlag breitet sich schnell im ganzen Körper aus, juckt und juckt.
  • Rote flache Flechte. Es wird durch das Auftreten von verknoteten Elementen begleitet, die symmetrisch angeordnet und in Linien, Ringe oder Girlanden gruppiert sind. Ein juckender Hautausschlag tritt häufiger am Rumpf, an den Gliedmaßen oder an den Genitalien auf.
Virusinfektionen

Foto: Wie man eine Warze von einem Maulwurf, Callus oder Papillom unterscheidet

Virale Erkrankungen können sich auch als Ausschlag auf der Haut manifestieren. Die häufigsten von ihnen sind Papillome und Herpes. Das humane Papillomavirus existiert in Form von vielen Arten (mehr als 50), die sich in der Gefahr für den menschlichen Körper unterscheiden.

  1. Papillomatose manifestiert sich durch das Auftreten von Warzen und Papillomen auf der Haut. Der Bereich der Läsion kann unterschiedlich sein, die Papillome selbst verursachen keine unangenehmen Empfindungen, schmerzen nicht und jucken nicht, aber ihre Hauptgefahr besteht darin, dass sie unter bestimmten Bedingungen zu einer bösartigen Geschwulst degenerieren können. Daher empfehlen Experten, solche Neoplasmen so schnell wie möglich loszuwerden.
  2. Gürtelrose. Das Auftreten von wässrigen, schmerzhaften Blasen wird durch Herpesvirus verursacht. Sie befinden sich auf dem Rücken oder Lende entlang der Nervenfasern. Nach dem Öffnen der Blasen bleiben kleine Erosionen zurück, die bald austrocknen und verkrusten.
  3. Herpes ist eine weitere häufige Viruserkrankung, die die Haut und das Nervensystem betrifft. Ein Hautausschlag mit Herpes tritt am häufigsten auf der Haut und roten Lippenrand, der Mundschleimhaut und selten - auf dem Genitalbereich (Herpes genitalis).

Das Auftreten von Hautausschlägen wird durch Mikrotraumen, Hypothermie und andere ungünstige Faktoren hervorgerufen. Der Krankheitserreger bleibt sein Leben lang im Blut des Patienten. Zunächst erscheinen im Läsionsbereich schmerzhafte wässrige Bläschen, die nach einiger Zeit mit der Freisetzung des Inhalts geöffnet werden. An ihrer Stelle sind kleine Wunden, die bald mit einer trockenen Kruste bedeckt werden.

Parasitäre Infektionen

Parasitäre Hauterkrankungen äußern sich auch durch verschiedene Arten von Hautausschlägen. Aussehen kann unterschiedlich sein, hängt von der Dauer des Verlaufs der Krankheit, den damit verbundenen Faktoren ab.

Krätze. Die Erkrankung kann vermutet werden, wenn die Haut rötliche Papeln oder Vesikel mit charakteristischen Ausbuchtungen auf der Haut mit einem Tuberkel am Ende (Krätze) aufweist. Sie sind am Ort der Einführung des Erregers und im Bereich seiner Bewegung unter der Haut gebildet. Meistens ist der Ort des Ausschlags Handgelenke, Hände, Füße. Die Einführung des Parasiten wird von intensivem Juckreiz begleitet, der nachts verstärkt wird.

Genau bestimmen die Art der Hautinfektion kann nur der Arzt nach den relevanten Tests, die den Erreger identifizieren. Trotz extremer unangenehmer Symptome sind solche Erkrankungen für die Gesundheit des Patienten sehr selten gefährlich, viel mehr Schaden kann zu einer unsachgemäßen Behandlung führen.

Nicht infektiöse Hautläsionen

Es gibt auch nicht-infektiöse Hautläsionen, die sich durch das Auftreten eines Hautausschlags manifestieren. Die häufigste davon ist Akne.

Whiteheads und rote Pickel sind eine pustulöse Erkrankung, die eine sehr begrenzte Fläche hat. Im Gegensatz zu bakteriellen Hautläsionen neigt der Bereich der Akneläsionen nicht zur Ausbreitung. Ihr Aussehen ist mit einer Verletzung der Funktionen der Talgdrüsen verbunden, die zu einem übermäßigen Talgvolumen führen und die Poren verstopfen. Bei unzureichender Pflege der Haut beginnen sich die pathogenen Bakterien in den verstopften Talgdrüsen zu vermehren, ein entzündlicher Prozess, der mit der Bildung von Akne endet, entwickelt sich.

Defekte der Hautpigmentierung, wie Vitiligo oder Sonnenkeratose, können ebenfalls als Manifestation eines Hautausschlags angesehen werden. Sie sind meistens nicht gesundheitsschädlich, wenn Sie rechtzeitig den Arzt aufsuchen und medizinische Maßnahmen ergreifen. Bei ungünstigen Faktoren besteht jedoch das Risiko, bösartige Tumore zu entwickeln.

Ausschlag mit Darminfektionen

Manche Darmerkrankungen zeigen sich als Ausschlag auf der Haut. Zum Beispiel bei Typhus erscheint eine sehr charakteristische Vielfalt von Hautausschlägen - Roseola. Sie stellen einen roten Ausschlag am Körper eines Erwachsenen oder Kindes dar und haben das Aussehen von kleinen netzartigen Formationen. Wenn Sie darauf klicken, verschwindet die Roseola und erscheint wieder. Rosenausschlag ist ein wichtiges diagnostisches Zeichen von Typhus.

Das Auftreten eines Ausschlags bei anderen Darminfektionen hat keine so ausgeprägte Spezifität. Im Gegensatz zu Typhus, bei anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes, ist der Hautausschlag kein wertvolles diagnostisches Zeichen, intestinale Symptome, insbesondere sind die Besonderheiten von Stuhlstörungen wichtiger.

Bei parasitischen intestinalen Läsionen tritt der Hautausschlag während der extraintestinalen Phase des Erregers auf (toxisch-allergische Manifestationen). Zum Beispiel ist das Auftreten eines Hautausschlags im ganzen Körper charakteristisch für das Larvenstadium der Askariden sowie für Zystizerkose. In diesem Fall ist der Ausschlag für kurze Zeit vorhanden und verschwindet von selbst, nachdem der Parasit das Stadium der Existenz verändert hat.

Hautausschläge bei Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen

Viele chronische Hauterkrankungen zeigen sich durch bestimmte Arten von Hautausschlag. Es ist der Hautausschlag, der das erste Anzeichen dafür sein kann, dass der Patient einen Arzt aufsuchen muss, wenn er sich ansonsten vollkommen gesund fühlt. Solche Manifestationen sind charakteristisch für Syphilis, Tuberkulose, systemischen Lupus erythematodes.

Systemischer Lupus erythematodes ist eine Erkrankung des Bindegewebes, die zu ihrer allmählichen Zerstörung führt. Die Krankheit dauert während des ganzen Lebens des Patienten lange und ist durch abwechselnde Remissionszeiten und schwere Exazerbationen gekennzeichnet. Das Medikament, das es erlaubt, SLE vollständig loszuwerden, existiert nicht, die Therapie zielt nur darauf ab, die Remission zu verlängern und die bestehenden Symptome zu lindern.

Die kutanen Manifestationen des Lupus erscheinen als schmerzlose oder mäßig schmerzhafte, juckende rote Flecken, die eine Läsion einer charakteristischen Form bilden. Im Gesicht sind sie auf Wangen, Wangen und Nase gruppiert und bilden die Form eines "Schmetterlings", seltener betreffen die Ausschläge den Nacken und die Kopfhaut.

Syphilis. Eruptionen bei Syphilis treten gewöhnlich im sekundären Stadium der Krankheit auf, sie können sich im Aussehen unterscheiden, aber sie haben oft eine charakteristische Form von syphilitischen Gummis - große einzelne Formationen, die an verschiedenen Teilen der Haut auftreten. Im Laufe der Zeit werden sie mit der Bildung von tiefen Geschwüren geöffnet, an deren Stelle, wenn Heilung entsteht, grobe Narben, die das Erscheinungsbild der Haut stören und die Beweglichkeit der Gesichtsmuskeln beeinträchtigen.

Psoriasis, obwohl es hauptsächlich Hautmanifestationen hat, ist nicht ausschließlich eine Hautkrankheit. Dies ist eine chronische Krankheit, die die Haut, das Bindegewebe, die Gelenke betrifft. Es ist unmöglich, Psoriasis vollständig loszuwerden, aber die Therapie kann die Schwere der Krankheit verringern und die Remissionszeiten verlängern. Hauterscheinungen der Psoriasis sehen aus wie kleine rote papulöse Läsionen, die oben mit grauen Schuppen bedeckt sind. Im Verlauf der Erkrankung nimmt die Anzahl der Papeln zu, sie verschmelzen zu großen Plaques, die große Bereiche der Haut betreffen können.

Andere Arten von Hautausschlägen bei Erwachsenen

Einige Arten von Hautausschlägen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, die keine Anzeichen der Krankheit sind. Zum Beispiel umfassen sie Hautreizungen, die durch kurzfristige Nebenwirkungen verursacht werden. In solchen Fällen kann in der Regel eine ziemlich klare Verbindung festgestellt werden, und die Ausschlagsursachen sind keine Allergene (Insektenstiche, giftige oder brennende Pflanzen).

Der sogenannte nervöse Hautausschlag beim Erwachsenen ist eine Manifestation der atopischen Dermatitis. Dies ist eine chronische Erkrankung, die mit unterschiedlicher Intensität auftreten kann. Die Ursache der Verschlimmerung kann verschiedene Faktoren sein, einschließlich Stress und erhöhter emotionaler Stress. In solchen Fällen tritt der Hautausschlag innerhalb eines Tages auf, nachdem der Patient einen Nervenschock erlitten hat.

In einigen Fällen kann das Auftreten eines Ausschlags auf der Haut zu nachteiligen Umweltbedingungen oder dem Einfluss von Wetterbedingungen beitragen.

Manchmal gibt es einen Ausschlag am Körper in einer erwachsenen obskuren Genese, die von Juckreiz und Schmerzen begleitet sein kann oder keine zusätzlichen Symptome hat. Um die Ursache zu ermitteln und somit eine wirksame Behandlung des Hautausschlages zu verschreiben, gelingt es in diesem Fall nicht lange.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Um das Auftreten von Hautausschlägen zu verursachen, kann es eine Vielzahl von Gründen geben, abhängig davon, welche Manifestationen eine gewisse Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen. Es ist wichtig, den Hautausschlag von einem Erwachsenen, der durch relativ sichere Faktoren verursacht wird, von Anzeichen einer gefährlichen Krankheit zu unterscheiden. Die folgenden Zeichen müssen bewacht werden:

  • Der Hautausschlag geht nicht unabhängig und es gibt keine signifikante Verbesserung des Zustands während des Tages;
  • alle Maßnahmen zur Behandlung des Hautausschlags bei einem Erwachsenen bringen keine Ergebnisse;
  • Der Hautausschlag wird von einer signifikanten Verschlechterung des Zustands des Patienten begleitet;
  • außer bei Hautausschlag und Juckreiz gibt es Symptome von anderen Organen - insbesondere vom Verdauungs- oder Nervensystem;
  • Der Hautausschlag breitet sich schnell über die Haut aus, es besteht die Tendenz, die tiefen Schichten der Epidermis zu besiegen.

Das Auftreten solcher Zeichen sollte zum Anlass für eine sofortige Behandlung eines Arztes werden, da sie auf die Schwere der Krankheit hinweisen. Wenn der Zustand des Patienten keine ernsthafte Besorgnis hervorruft, der Hautausschlag jedoch regelmäßig auftritt, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, um die Ursache und den Zweck der Behandlung herauszufinden.

Methoden der Behandlung

Der Arzt-Dermatologe befasst sich mit der Behandlung aller Arten von Ausschlägen auf der Haut. Die Methode der Therapie hängt von der Ursache ab, die das Auftreten des Hautausschlags verursacht, dh von der Grunderkrankung. Es werden verschiedene Behandlungsmethoden verwendet, von konservativ (medikamentös) bis chirurgisch. Im Kurs sind bewährte Volksheilmittel, Methoden der Physiotherapie und sogar verschiedene alternative Möglichkeiten (Akupunktur, Behandlung mit Blutegeln, etc.). Es ist nur wichtig, dass der Patient keine Selbstmedikation durchführt und seine Handlungen mit dem Arzt koordiniert und alle Empfehlungen genau befolgt.

Somit wird das Auftreten von Akne, ein Dermatologe kann eine Vielzahl von externen Agenten mit antiseptisch, antibakteriell und entzündungshemmende Wirkung (Salben, Cremes, Lotionen, Sprays) empfehlen. Bei Pilzhautläsionen werden Antimykotika verwendet. Es können lokale Mittel zur äußerlichen Behandlung von Hautausschlägen oder Präparate in Form von Tabletten und Kapseln zur Einnahme mit schweren Hautläsionen sein.

Eruptionen bakterieller Natur werden mit Antibiotika, viral-antiviralen Mitteln behandelt. In jedem Fall wählt der Arzt die Behandlungsschema individuell unter Berücksichtigung der Art der Pathologie, die Schwere der Symptome des Patienten Allgemeinzustand und mögliche Gegenanzeigen, weil die Medikamente für diesen Zweck verwendet, eine Menge von Nebenwirkungen haben.

Allergische Hautausschläge behandelt Antihistaminikum Tabletten (Zyrtec, Claritin, Suprastin) und externe Mittel (einschließlich hormonellen) in Form von Salben, Gels und Cremes (Fenistil Gel Epidel, sinaflana, Advantan).

Keine allergische Hautausschläge und ansteckende Natur Volksheilmittel können mit entzündungshemmenden und antiseptischen Wirkung (Nachfolge, Kamille, Schöllkraut) mit Infusionen und Abkochungen von Kräutern behandelt werden. Sie können oral eingenommen oder dem Badewasser hinzugefügt werden. Zur Behandlung der Hautausschläge können Sie zusätzlich Medikamente mit trocknender und entzündungshemmender Wirkung verwenden - Salben auf Basis von Zink, Salicylsäure oder Azelainsäure.

Die Behandlung der Haut von schweren Infektionen oder Autoimmunerkrankungen verursacht Läsionen (Psoriasis, systemischen Lupus erythematodes, Syphilis) von einem Fachmann durchgeführt und erfordert den Einsatz von wirksamen Arzneimitteln.

Schlussfolgerungen

Verschiedene Ausschläge treten auf der Haut von fast jedem Erwachsenen auf. Das Auftreten von kleinen Narben auf dem Körper eines Erwachsenen oder andere Änderungen können keine Auswirkungen auf die Gesundheit des Patienten, aber wenn die Ursache des Ausschlags nicht bekannt ist oder vermutet wird, dass es ein Zeichen der schweren Krankheit ist, ist es notwendig, so schnell wie möglich, einen Dermatologen zu konsultieren.

Hautausschläge. Arten von Ausschlägen auf der Haut. Roter Hautausschlag

Die menschliche Epidermis ist das größte Organ. Es zeichnet sich durch hohe Empfindlichkeit aus. Die Haut reagiert sofort auf kleinste Veränderungen im Körper oder in der Umgebung. Ein Ausschlag auf der Haut zeigt an, dass es im Körper einige Prozesse gibt. Die Ursachen für sein Auftreten können sehr unterschiedlich sein, in den meisten Fällen jedoch aufgrund dermatologischer Erkrankungen.

Was bedeutet der Hautausschlag auf der Haut?

Nicht immer Hautausschläge deuten auf eine Infektions- oder Hauterkrankung hin. Oft erscheinen sie als Vorbote der Tatsache, dass eine Person eine chronische Erkrankung der inneren Organe entwickelt. Wie auch immer, die unterschiedlichen Ausschläge auf der Haut zeigen an, dass der Körper versagt, was die Gesundheit und das Wohlbefinden der Person als Ganzes verschlechtern kann.

Warum erscheinen Hautausschläge?

Verschiedene Arten von Ausschlägen auf der Haut weisen auf Verletzungen hin, die im menschlichen Körper auftreten. Oft begleiten sie allergische Reaktionen und andere Beschwerden. Zur gleichen Zeit wird der Verlauf jeder Krankheit verschlimmert. Es kommt nicht selten vor, dass bei chronischen Erkrankungen innerer Organe und ganzer Systeme ein Hautausschlag auftritt.

Merkmale des Auftretens von Hautausschlägen

Der Hautausschlag ist darauf zurückzuführen, dass Infektionserreger, deren Giftstoffe und Stoffwechselprodukte in die Haut gelangen. Danach wird die Epidermis Reizungen unterzogen. Sie sind die Reaktion des Körpers auf Fremdkörper, die sich in Form von Hautausschlägen widerspiegelt. Es gibt Fälle, in denen der Hautausschlag aufgrund eines bestimmten Hautreizmittels auftritt, beispielsweise allergischer Natur.

In einigen Fällen ist es aufgrund seines Aussehens leicht festzustellen, welche Krankheit es zeigt. Dazu gehören beispielsweise ein Hautausschlag mit Windpocken oder Masern. Sie werden als charakteristisch bezeichnet. Es gibt auch solche Hautausschläge, deren Aussehen auf mehrere Krankheiten gleichzeitig hinweisen kann. In ihrer Erscheinung sind sie schwer zu unterscheiden. Solche Fälle beinhalten eine dynamische Beobachtung durch den Arzt, während der die Diagnose spezifiziert wird. In keinem Fall sollte der Ausschlag auf der Haut des Kindes ignoriert werden, da dies auf das Vorhandensein bestimmter Gesundheitsprobleme hinweisen kann.

Sorten von Hautausschlägen

Abhängig von der Art der Manifestation werden verschiedene Arten von Hautausschlägen isoliert. Es kann primär oder sekundär sein. Die Primäre zeichnet sich dadurch aus, dass sie auf reinen Hautdecken auftritt und sich in Form eines Flecks, Papeln, Vesikeln, Pusteln, Tuberkeln und sogar eines Knotens manifestiert.

Hautausschläge bei Hauterkrankungen

Bei Hauterkrankungen ist das Auftreten eines Hautausschlags charakteristisch. Es kann sehr unterschiedlich sein. Es zu definieren ist nicht so einfach. Eruptionen auf der Haut der Hände weisen oft auf eine Hauterkrankung hin. Nur ein erfahrener Spezialist kann eine bestimmte Krankheit bestimmen. Seine ersten Anzeichen zu bemerken, sollte auf keinen Fall den Besuch beim Arzt verschieben.

Viele haben von Akne gehört, aber nicht jeder weiß, dass es eine bakterielle Infektion ist. Es erscheint als rote Papeln oder Pusteln im Gesicht. Schwitzen sieht aus wie ein kleiner gepunkteter Ausschlag oder hat das Aussehen von Flecken. Es erscheint mit einem hohen Schwitzen bei Erwachsenen oder bei Überhitzung bei Kindern.

Hautausschläge bei Infektionskrankheiten

In der Regel wird der Verlauf solcher Erkrankungen von einem Hautausschlag begleitet. Zum Beispiel mit Windpocken, erscheint es auf der Haut in Form von Vesikeln. Mit der Zeit trocknen die Ausschläge aus und werden mit einer Kruste bedeckt, die nach einer Weile verschwindet. An seiner Stelle erscheint ein Fleck mit ausgeprägter Pigmentierung, die nach einer Weile für immer verschwindet. Besondere Aufmerksamkeit sollte Eltern gewidmet werden, deren Kinder an Windpocken erkrankt sind. Es sollte sichergestellt werden, dass sie die Blasen nicht kämmen. Dies ist notwendig, um eine Infektion mit einer bakteriellen Infektion und das Auftreten von Pusteln zu vermeiden, nach deren Bildung auf der Haut große Narben in Form von Narben entstehen.

Scharlach zeichnet sich dadurch aus, dass nach zwei Tagen auf der Haut Hautausschläge in Form kleiner Punkte auftreten. Ein solcher Ausschlag auf der Haut ist unangenehm, da er von starkem Juckreiz begleitet ist. In fünf Tagen verwandelt es sich in kleine Schuppen oder große Teller.

Masern sind durch einen fleckig-papulösen Ausschlag gekennzeichnet. Es tritt am fünften Tag nach dem Ausbruch der Krankheit auf. Ungefähr drei Tage von Ausschlägen trocknen. Vorher haben sie das Aussehen von unregelmäßigen rosa Punkten von Rosa. Allmählich nehmen sie an Größe zu und können verschmelzen. Während dieser Zeit verbreitet sich der Ausschlag auf den ganzen Körper. Im Laufe der Zeit verdunkelt es sich zu einem braunen Farbton und bleibt es für weitere zehn Tage.

Die Hautausschläge bei den Röteln sind ähnlich bei den Masern ähnlich. Das Vertriebsgebiet ist ungefähr gleich. Auf der Haut hält es etwa drei Tage und verschwindet dann ohne Narben und Pigmentflecken zu hinterlassen.

Die Meningokokkeninfektion ist durch einen Ausschlag gekennzeichnet, der bereits in den ersten Stunden der Erkrankung auftritt. Ein roter Hautausschlag und Papeln treten bei einer erhöhten Körpertemperatur beim Patienten auf und die Haut ist blass. Sehr schnell verwandeln sie sich in Blutungen, die unregelmäßige Blutungen sind. Sie erheben sich über die Haut, können größer werden und sich vermischen. Wenn ein Hautausschlag auf der Haut erschien, ist es auf den Gliedern bemerkbar, aber Fälle seines Aussehens auf dem Gesicht oder Stamm wurden auch bemerkt. In diesem Fall müssen Sie so schnell wie möglich medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, da das Konto buchstäblich für Minuten und Stunden verfügbar ist.

Besonderheiten von Spots

Ein Fleck ist eine begrenzte Veränderung in der Hautfarbe. Zur gleichen Zeit ändern sich seine Erleichterung und Konsistenz nicht. Kann vaskulär, künstlich oder pigmentiert sein. Vaskuläre Ausschläge können entzündlich oder nicht entzündlich sein. Die ersten sind oft in rosa, rot oder zyanotisch gefärbt. Wenn Sie auf sie drücken, werden sie blass oder verschwinden vollständig. Wenn der Druck aufhört, kehrt die ursprüngliche Farbe zurück.

Zu solchen Stellen gehören Rosen- rosen, die in der Regel bis zu einem Zentimeter Durchmesser haben, zum Beispiel mit Sekundärsyphilis. Es kann auch Erytheme geben, die beispielsweise bei allergischer Dermatitis einen Durchmesser von bis zu fünf Zentimetern haben. Nicht-entzündliche Unreinheiten treten aufgrund der Ausdehnung der Gefäße oder wegen einer Verletzung der Durchlässigkeit ihrer Wände auf. Beim Drücken ändern sie ihre Farbe nicht. Zum Beispiel sind Teleangiektasien eine Vergrößerung von kleinen Blutgefäßen, die wie Sterne aussehen, oder hämorrhagische, nicht-entzündliche Punkte aufgrund einer beeinträchtigten Gefäßwandpermeabilität.

Hämorrhagische Flecken

Diese Art der Entzündung ist allmählich. Ihre Farbe wechselt dabei von dunkelrot nach gelb-grün. Sie sind in Petechien, die in Form von Punkten, Purpur im Durchmesser bis zu einem Zentimeter, lineare und große Ekchymosen von unregelmäßiger Form unterteilt. Zum Beispiel ist die Meningokokkeninfektion durch Eruptionen gekennzeichnet, die im Anfangsstadium die Form von Petechien haben. Später werden sie allmählich immer mehr und nehmen die Form der Ekchymose an.

Pigmentflecken

Diese Art von Hautausschlag erscheint in der Regel auf der Haut mit einem Mangel an Melanin oder mit seinem Übermaß. Zum Beispiel kann ein Ausschlag auf der Haut der Hände eine braune oder weiße Farbe unterschiedlicher Intensität haben. Tattoo bezieht sich auf eine Vielzahl von künstlichen Flecken.

Papula

Dieser Ausschlag auf der Haut von Erwachsenen stellt ein virulentes Element dar. Es kann eine weiche oder dichte Konsistenz sein. Seine Abmessungen variieren von einem Millimeter ausgehend. In der Form gibt es runde, ovale und formlose Papeln. In der Regel erheben sie sich über gesunde Haut. Narbenbildung ist nicht charakteristisch für papulösen Ausschlag. Es kann bei Menschen auftreten, die an Röteln, Masern oder sekundärer Syphilis leiden.

Blase

Andernfalls wird ein solcher Ausschlag als Bläschen bezeichnet. Es entsteht durch die Ansammlung von Gewebeflüssigkeit in der Epidermis. Während dieses Hautausschlags wird ein kleiner Hohlraum gebildet. Die Durchstechflasche befindet sich auf der geröteten Haut. Ein solcher Ausschlag ist beispielsweise charakteristisch für Windpocken.

Gnoynichok

In einer anderen Weise wird es eine Pustel genannt. Es unterscheidet sich darin, dass es Eiter darin gibt. Zu dieser Art von Hautausschlag kann Akne zugeschrieben werden. Sekundäre Pusteln entstehen von einem anderen Element des Hautausschlags, dh nicht unabhängig voneinander. Zum Beispiel kann es aus einer Blase gebildet werden.

Buckel

Ein solcher Hautausschlag bei Erwachsenen erreicht nicht fünf Millimeter. Am häufigsten erscheint es im Bereich der Entzündung. Die Tuberkel können ausgedrückt oder verschmolzen sein. Dieses Phänomen ist charakteristisch für tertiäre Syphilis.

Ein solcher Hautausschlag ist ungefähr so ​​groß wie ein Zentimeter. Es liegt viel tiefer im Vergleich zum Tuberkel. Meistens kommt es bei Stoffwechsel- und Entzündungsprozessen in Tumoren und Haut vor. Nach dem Ausschlag ist keine Narbe mehr vorhanden. Ein solcher Ausschlag ist charakteristisch für Erythema nodosum.

Sekundärer Hautausschlag

Es erscheint auf der Haut nach dem primären Hautausschlag. Es ist durch das Vorhandensein bestimmter Komponenten gekennzeichnet: Erosion, Geschwür, Kruste, Schuppen, Atrophie, Flechtenbildung und Vegetation.

Wie man Ausschläge loswerden?

Um einen Ausschlag auf der Haut zu heilen, ist es notwendig, dass der behandelnde Arzt eine spezielle Therapie vorschreibt. Die Ansprache eines Spezialisten schützt vor den Folgen der Selbstbehandlung, die den Zustand nur verschlimmern kann. Es gibt einige Arten von Ausschlägen, die allmählich von selbst verschwinden. Dazu gehören beispielsweise Ausschläge mit Windpocken, Masern, Röteln. Auf eine ganz einfache Behandlung kann nur verzichtet werden, wenn bei der Analyse nur Krätze gefunden wurde. Allergische Ursache von Hautausschlägen bedeutet einen ernsteren Verlauf der Therapie. Für eine solche Krankheit ist durch einen Hautausschlag, Juckreiz gekennzeichnet. Vor allem besteht ein akuter Bedarf, den Reizfaktor zu bestimmen. Dies geschieht mit Hilfe von Hauttests. Sehr oft gibt es einen Ausschlag auf der Haut eines Kindes. Im Folgenden wird empfohlen, die Wirkung des Allergie verursachenden Faktors und des damit einhergehenden Hautausschlags einfach zu vermeiden. Der einfachste Weg, den Ausschlag auf der Haut zu beseitigen, der von einem erfahrenen Arzt verschrieben wurde.

Komplizierte Hautausschläge

Wenn ein roter Hautausschlag mit unangenehmen Empfindungen einhergeht, kann der Arzt Salben verschreiben. In der Regel lösen sie recht schnell und effektiv ähnliche Probleme. Ihr Merkmal ist der Gehalt an hormonellen Komponenten. Sehr oft enthalten solche Medikamente Kortikosteroide. Wenn es Hautausschlag, Juckreiz gibt, dann sollten Sie keine Angst vor Hormonen haben (verschrieben von einem Arzt!). Manchmal, wenn der Fall kompliziert ist, werden solche Substanzen sogar in Form von Injektionen injiziert.

Wenn es einen roten Ausschlag auf der Haut gab, kann man ihn auf keinen Fall ohne Aufmerksamkeit verlassen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass es so einfach ist, dass es höchstwahrscheinlich nicht verschwinden wird. In diesem Fall sollten Sie sich immer an Ihren Arzt wenden. Er wird den geeigneten Therapieverlauf unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale festlegen. Besonders vorsichtig sollte sein, wenn es auf der Haut eines Kindes einen Ausschlag gab.

Arten und Ursachen von Hautausschlag im Gesicht

Plötzlich kann ein Ausschlag im Angesicht einer erwachsenen Person oft eine Verletzung der Arbeit der inneren Organe und Systeme anzeigen.

Daher wird der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt helfen, viele Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Die Ursachen für roten Ausschlag sind nicht immer so harmlos wie es auf den ersten Blick scheinen mag.

Arten von Hautausschlägen im Gesicht

Bei verschiedenen Krankheiten ist die Art der Hautausschläge in der Regel anders. Sie können sich in Form, Größe, Farbe, Lokalisation, Erscheinungsdauer und Verschwinden, charakteristisch für eine Krankheit unterscheiden, die bei der Diagnosestellung berücksichtigt wird. Um den Hautausschlag loszuwerden, müssen Sie die Ursache des Auftretens mit maximaler Genauigkeit bestimmen.

Hautausschläge haben folgende Arten:

  1. Spot. Veränderung der Hautfarbe in einem kleinen Bereich. Es tritt mit Vitiligo, Dermatitis und einigen anderen Krankheiten auf.
  2. Blase. In der Haut gebildet, hat das Innere eine flüssige Zusammensetzung. Es ist charakteristisch für Herpes, Ekzem, allergische Dermatitis. Steigt von 2 auf 6 mm. Die Formation, die diese Abmessungen überschreitet, bis zu 100 mm, wird als Blase bezeichnet.
  3. Blister. Geschwollene Haut, unregelmäßig geformt, rosa. Gebildet mit Urticaria, toxicermis, Insektenstichen.
  4. Der Abszess. Bildung in Schichten der Epidermis, gefüllt mit eitrigem Inhalt (Akne, Furunkulose und andere).
  5. Knötchen. Sie sind deutlich ausgeprägte Hügel, die sich über die Hautoberfläche erheben. Die Größe beträgt bis zu 5 mm. Wenn die Ausbildung größer ist, nennt man das einen Knoten.

Foto von Arten von Hautausschlag:

Im Herzen der Elemente des Hautausschlags liegen Störungen der Blut- und Lymphzirkulation, entzündliche Veränderungen, die Ansammlung von Pigment.

Mögliche Ursachen von Hautausschlägen mit Foto und Beschreibung

Einige Krankheiten manifestieren sich durch einen Hautausschlag, der sowohl im Gesichtsbereich als auch in anderen Körperteilen lokalisiert ist. Neben inneren Ursachen kann sich der Hautausschlag durch äußere Einflüsse, z. B. Kälte, Hitze, Säuren, Laugen, entwickeln.

Da ein Hautausschlag häufig die Entwicklung einer Krankheit anzeigt, ist es unmöglich, dieses Symptom zu ignorieren. Jeder verdächtige Hautausschlag sollte dem Arzt gezeigt werden, damit er bestimmen kann, was der Hautausschlag sein könnte und welche Gefahr er dem Patienten bereitet.

Allergie

Im Moment sind viele Menschen von allergischen Erkrankungen bedroht. Der Organismus reagiert anders auf den Reiz.

Laufende Nase, Erkrankungen der Atemwege (Tracheitis, Laryngitis, Pharyngopathie), Mittelohrentzündung, Hautausschläge, - alle diese Symptome können allergisch sein. Die Ursache der Krankheit sind Abweichungen in der Arbeit des Immunsystems.

Das plötzliche Auftreten von roten Flecken im Gesicht und das ebenso unerwartete Verschwinden von ihnen sind das erste und sichere Zeichen einer allergischen Reaktion. Wenn der Reiz nicht rechtzeitig entfernt wird und der Patient nicht angemessen behandelt wird, neigt die Situation dazu, sich zu verschlechtern.

Die folgenden schmerzhaften Manifestationen können auftreten:

  • kleiner Hautausschlag;
  • Schwellung des Gesichts;
  • Papeln;
  • Trockenheit und Enge der Haut;
  • Blasen;
  • feuchte Wunden;
  • Bildung von Skalen.

In der Rolle von Allergenen sind Lebensmittel, Haustiere, Pflanzen, Bäume (Flaum, Schimmelpilze), in Kosmetika enthaltene synthetische Substanzen, häusliche Pflegeprodukte und vieles mehr. Schnelle Entfernung von allergischem Hautausschlag hilft ordnungsgemäß verschriebene Behandlung.

Videos über Allergien:

Akne wird normalerweise an Orten mit einer großen Ansammlung von Talgdrüsen gesehen. Die Krankheit wird hauptsächlich durch die Stirn, Wangen, Nase, Kinn beeinflusst. Die Haut des Gesichts bei solchen Patienten glänzt, die Poren sind erweitert, schwarze Komedonen und Akne verschiedener Art sind zu sehen. Sie entstehen aufgrund der erhöhten Talgsekretion, die sich in den Kanälen anreichert und Stöpsel bildet.

Stagnierendes Fett zersetzt sich, was zu Entzündungen in der Haut und Infektionen führt. Kegelförmige Knötchen mit einem Abszess an der Apexform.

Wenn Sie nicht die Ausbreitung des Prozesses verhindern, wird die Infektion tief in die Talgdrüse tauchen, und dann bildet die Haut große phlegmonöse Akne, hinter unauslöschliche Narben zu hinterlassen.

Der provozierende Faktor ist oft unzureichende oder unsachgemäße Hautpflege, zum Beispiel die Verwendung von minderwertigen Kosmetika, mangelnde Hygiene. Die Ursache kann als Übermüdung, nervöser Schock, Anämie, Infektionskrankheiten, Hypovitaminose, Erkrankungen des Verdauungstraktes, endokrine Organe dienen.

Das Auftreten von Akne wird auch durch Veränderungen des hormonellen Hintergrunds in solchen Perioden verursacht:

  • Adoleszenz;
  • Schwangerschaft;
  • Menstruation.

Akne-Ausschlag ist eine chronische Krankheit von jungen Menschen, in der Regel beginnend mit dem Beginn oder der Beginn der Pubertät und mit gleicher Häufigkeit bei beiden Geschlechtern. Ein paar Tage vor dem Beginn der Menstruation haben fast alle Teenager, und manchmal auch Frauen, Ausschläge auf der Haut in Form von Akne und Akne.

Der Fehler ist eine "Kraftänderung" im Körper, die von Östrogen zu Progesteron und umgekehrt übergeht. Leider können solche schmerzhaften Manifestationen nicht geheilt werden, sie können nur mit dem Alter selbst bestehen, und das ist nicht immer der Fall.

Demodekose

Hauterkrankung durch Eisenzecke, die sich in den Talgdrüsen, Knorpeldrüsen der Augenlider, Haarfollikel festsetzt.

Wenn Demodex von Ausschlag in Form von Papeln, Pusteln, Stauungshyperämie, Teleangiektasien sind hauptsächlich auf der Gesichtshaut im Bereich der Wangen, Nase, Kinn. Die Kopfhaut an Kopf, Ohren und Hals kann ebenfalls betroffen sein.

Demodex tritt häufiger bei Patienten mit vegetativer Neurose, verschiedenen Erkrankungen der Leber, die Magen-Darm-Trakt (Gastritis, hauptsächlich hypoacid, anatsidny; holetsestit, gepatoholetsestit), funktionellen Störungen des endokrinen Systems in dem Zustand: die Schilddrüse, die Schweißdrüsen.

Die Krankheit wird ziemlich lange behandelt, bis zu mehreren Monaten, so dass Sie nicht in der Lage sein werden, die Ausschläge auf Ihrem Gesicht schnell zu entfernen.

Urtikaria

Die Symptome ähneln sehr starken Verbrennungen, die nach Kontakt mit den Blättern der Nessel auf der Haut verbleiben. Hautausschläge haben eine rote Farbe, sehr oft gibt es Blasen.

Urtikaria erscheint in der Regel um die Lippen, auf den Wangen. Dies geschieht als Folge der Reaktion des Körpers auf Reize.

Sie sind außen - sind Chemikalien, Pflanzenabfallprodukte, bestimmte Lebensmittel, physikalische Wirkung, oder intern, wie Entzündungsherd in der Leber, Nieren, Darm, Genitale, Nasenhöhle oder im Mund.

Akute Nesselsucht erscheint plötzlich. Es gibt ödematöse Papeln oder Blasen, die Juckreiz verursachen. Sie sind dicht, halbkugelförmig, abgeflacht oder lockig, anfangs rosa-rot, dann erhalten sie die Farbe von weißem Marmor.

Manchmal verschmelzen Blasen zu großen Urtikaria-Plaques von der Größe einer erwachsenen Palme und größer. Die Ausschläge dauern mehrere Minuten oder 1-2 Tage. Nach dem Verschwinden einiger Ausschläge erscheinen bald neue. Während dieser Zeit können Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Fieber auftreten.

Ekzem

Entzündung der Haut, die bei Menschen mit erhöhter Empfindlichkeit des Körpers auf verschiedene Arten von Reizstoffen (Allergene) auftritt.

Akutes Ekzem ist durch das Auftreten von kleinen Knötchen, Vesikeln, auf der geschwollenen Haut gekennzeichnet, die schnell platzen und erosive Herde hinterlassen.

Sie können große Bereiche von feuchten Ekzemen bilden, die miteinander verschmelzen. Reichhaltiges Sickerwasser versickert und wird zu Krusten. Am Anfang bildet das Ekzem einen Herd, und dann kann es sich in den ganzen Körper ausbreiten.

Dermatitis

Akute Entzündung der Haut, verursacht durch verschiedene äußere mechanische, thermische, chemische und andere Effekte. Als Beispiel können Sie die Haut nach der Rasur reizen, indem Sie Kleidung - Kragen, Schulterriemen usw. - reiben.

Er bezieht sich auf Dermatitis Hautentzündung, verursacht durch hohe oder niedrige Temperaturen, Sonnenlicht, künstliche Lichtquellen - UVR, Röntgenstrahlen, äußere Wirkung einiger Pflanzen (Brennnessel, Nachtblindheit, Primel), Säuren, Laugen.

Alle Anzeichen einer Entzündung: Rötung, Schwellung der Haut, subjektive Empfindungen in Form von Hitzegefühl, Brennen, Juckreiz und Schmerzen. In schweren Fällen wird das Bild durch das Auftreten von Blasen, Blasen, die nach dem Reißen Erosionen, Krusten und Pigmentierung hinterlassen, erschwert.

Im Gegensatz zu einem Ekzem tritt eine Dermatitis unmittelbar nach dem ersten Kontakt mit dem Reizstoff und nur auf den der Reizung ausgesetzten Hautbereichen auf.

Nach der Beseitigung der Ursache, die Dermatitis verursacht, verblasst der Prozess allmählich und wird beseitigt, während sich Ekzem weiter entwickelt, obwohl die Ursache, die es verursachte, lange keine Wirkung auf die Haut hatte.

Lupus erythematodes

Dies ist eine chronische Erkrankung des Bindegewebes und der Blutgefäße, die genetisch bedingt durch Unvollkommenheiten in der Regulierung des körpereigenen Immunsystems verursacht wird. Die Mehrzahl der Patienten sind Mädchen und junge Frauen zwischen 15 und 30 Jahren.

Die Krankheit beginnt meist in der Frühjahr-Sommer-Saison. Neben Hautausschlägen entwickelt sich Gelenksyndrom, Unwohlsein, Schwäche, Temperaturanstieg usw.

Wenn die Krankheit verletzt ist, gilt das Prinzip der Immunantwort. Wenn das Immunsystem unter normalen Bedingungen das Fremdprotein erkennt und zerstört, beginnt bei Lupus eine große Anzahl von Antikörpern zu entstehen, die das eigene Gewebe angreifen. In diesem Fall sind die wichtigsten Körpersysteme betroffen - Nerven, Herz-Kreislauf, Haut, Gelenke, Nieren.

Lupus beginnt plötzlich und entwickelt sich sehr grob. Die Temperatur springt. Im Gesicht zeigt sich eine charakteristische Rötung in Form von Flügeln eines Schmetterlings, der noch immer einer Wolfsmaske ähnlich ist.

Kann kleine Gelenke verletzen und anschwellen, Haare fallen stark aus, der Blutdruck steigt an, eine Person beginnt stark abzunehmen, die Nieren sind betroffen.

Toxidermie

Akuter Entzündungsprozess, der sich in der Haut entwickelt.

Der Grund des Auftretens wird in Betracht gezogen Exposition gegenüber chemischen Substanzen in den Körper durch das Blut eingeführt wird, beispielsweise Medikamente, Lebensmittel, verschiedene Mittel der industriellen und Haushaltsprodukte, die den Körper Verdauungs- oder Atemwege, und Vergiftung des Körpers von toxischen Stoffwechselprodukte treten als Folge von Störungen des GI-Funktion gebildet wird, Leber, Nieren.

Das klinische Bild der Krankheit ist durch das Auftreten von Flecken auf der Haut, entzündeten Knoten, Blasen, anderen Ausschlägen, wie Papeln, Vesikeln gekennzeichnet. Oft können sie wegen der äußeren Ähnlichkeit der Symptome mit rosa Flechten, Masern, Scharlach, roten flachen Flechten verwechselt werden.

Es gibt andere übliche Zeichen:

  • scharfer Anfang;
  • symmetrischer Charakter der Hautausschläge;
  • beschädigte Haut juckt, juckt;
  • Unwohlsein, Fieber usw.

Toxicoderma entwickelt sich schnell, innerhalb von Stunden nach dem Eintritt des Blutallergens. Aber die Latenzzeit kann bis zu anderthalb Monate dauern.

Psoriasis

Psoriasis, oder schuppige Flechte, erscheint oft in jungen Jahren, viel seltener tritt es in der Kindheit und senilen Alter auf.

Der Ausbruch der Krankheit ist durch das Auftreten von Hautausschlägen auf der Haut gekennzeichnet, die wie kleine rosa Knoten aussehen. In der Anfangsphase der Entwicklung ist ihre Größe nicht mehr als ein Stecknadelkopf.

Aber im Laufe der Zeit, wenn die Krankheit fortschreitet, steigen sie auf die Größe von Münzen und manchmal mehr.

Knoten verbinden sich und bilden große Plaques. Ihre Oberfläche ist in der Regel mit silbrig-weißen Schuppen bedeckt, die leicht zerbröckeln.