Search

Tropfen gegen Allergien für Neugeborene

Viele Eltern kennen die Symptome von allergischen Erscheinungen bei ihren Kindern. Bis heute betrifft diese Krankheit etwa 30% der Babys. Die schwerste Form wird genau bei Säuglingen aufgezeichnet. Babys dürfen nicht viele Medikamente einnehmen, daher ist die Behandlung schwierig.

Merkmale der Manifestation

Die Ärzte merken an, dass die Krankheitssymptome bei jedem Kind individueller Natur sind. Meistens auf der Haut können Sie rote Flecken, Risse und Punkte sehen. Das allgemeine klinische Bild wird durch übermäßiges Abblättern und starken Juckreiz verschlimmert. Vor diesem Hintergrund verschlechtert sich das Verhalten des Kindes: Er wird reizbar, ruhelos, schläft schlecht und weint ständig.

Die Krankheit kann sich als starke Rötung an Händen, Bauch, Rücken und Brust manifestieren. Wenn die Zeit nicht mit der Behandlung beginnt, wird sich der Hautausschlag im ganzen Körper ausbreiten. Wenn eine Allergie auf eine Krume kann auch auftreten, laufende Nase, Niesen oder Asthma. Eltern sollten Quinckes Schwellung vermeiden, da dies zum Tod führen kann.

Während der ersten Lebensmonate können folgende Arten von Allergien beim Baby auftreten:

Wenn das Kind die ersten Anzeichen einer Allergie zeigt, empfiehlt es sich, sofort das Kinderarztbüro zu besuchen. Er wird in der Lage sein, die Durchführbarkeit einer weiteren Behandlung zu diagnostizieren und zu bestimmen. Eltern sollten ihre eigenen Drogen nicht wählen, um Symptome zu beseitigen, weil sie die Situation nur verschlimmern können.

Jedes Kind hat seine eigenen individuellen Eigenschaften, so sollte das Medikament gegen Allergien mit ihrer Berücksichtigung abgestimmt werden. Der Kinderarzt wird auch mit Dosierung bestimmt. Kontraindikationen werden berücksichtigt. Andernfalls erhöht sich das Risiko, das Leben und die Gesundheit der Krümel zu schädigen.

Für heute im gegebenen Bereich werden die Tropfen aus der Allergie für die Neugeborenen aktiv verwendet. In jeder Apotheke werden sie in einer großen Auswahl präsentiert. Es ist jedoch nicht erlaubt, sie nur aufgrund der Kosten oder der Liste der Kontraindikationen zu wählen. Wenn die Droge für ein Kind geeignet ist, bedeutet es nicht, dass es hilft, die Allergie auf die zweite loszuwerden.

Merkmale der Wahl der Tropfen

In diesem Bereich der Medizin werden Antihistaminika aktiv eingesetzt. Mit ihrer Hilfe können Sie schnell und effektiv die charakteristischen Symptome loswerden. Histamin ist eine Substanz, die als Reaktion eines Organismus auf ein Allergen entsteht. Sie haben direkte Auswirkungen auf die Symptomatik. Die Vorbereitungen in dieser Gruppe werden in einer großen Auswahl präsentiert. Sie haben unterschiedliche Wirksamkeit und Sicherheit. In jüngster Zeit ist es möglich geworden, eine getrennte Gruppe von Arzneimitteln zur Behandlung von Säuglingen zu verwenden.

Brustpillen sind am bequemsten, um Medikamente in flüssiger Form zu verabreichen. Tabletten dürfen nur verschrieben werden, wenn das Kind bereits drei Jahre alt ist. In diesem Alter sollte diese Ernennung jedoch nur als letzter Ausweg erfolgen.

Bis heute werden zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen folgende Medikamente verschrieben:

  • Fenistil ist ein Tropfen, mit dem Kinder über einen Monat behandelt werden können. Die Zusammensetzung des Medikaments enthält Antihistamin-Komponenten. Tropfen verursachen bei einem Baby einen schläfrigen Zustand, weil sie sedative Bestandteile enthalten. In einigen Fällen ist ihre Verwendung jedoch völlig gerechtfertigt, da kleine Kinder nicht erklären können, warum Sie sich nicht selbst kratzen können. Dank der Tropfen, ist es möglich, andere negative Symptome der individuellen Intoleranz zu beseitigen. Die gesamte Behandlung dauert drei Wochen. Zu den Vorteilen gehört die fehlende Sucht, die beispielsweise für Suprastin charakteristisch ist.
  • Zirtek oder Cetirizin darf nur verwendet werden, wenn das Kind bereits sechs Monate alt geworden ist. Das Medikament gehört zur zweiten Generation und kann daher zur Beseitigung von Allergien bei Säuglingen eingesetzt werden. Das Medikament enthält keine Beruhigungsmittel und es macht nicht süchtig.
  • Um Allergien bei Säuglingen zu behandeln, kann Suprastin in einer injizierbaren Form verwendet werden.
  • Suprastin in Form von Tropfen darf angewendet werden, wenn das Kind bereits einen Monat alt ist. Kinderärzte ernennen es nur zur Behandlung von schweren Formen der Krankheit. Die Rezeption findet für zehn Tage statt. Andernfalls kann das Risiko eines Rückzugs steigen.

Ärzte können es als notwendig erachten, eine Creme gegen Allergien zu verschreiben. Unter den Präparaten dieser Gruppe ist Fenistil sehr beliebt. Es ist erlaubt, auf die Haut anzuwenden, wenn das Kind einen Monat alt ist. Das Mittel ist gleichmäßig über das betroffene Gebiet verteilt. Wenn die Rötung jedoch groß ist, ist die Anwendung der Creme kontraindiziert.

Tropfen für Augen und Nase für Allergien

In manchen Fällen ist es unmöglich, auf lokale Medikamente zu verzichten. Sie sind ideal für die Behandlung von Rhinitis und Konjunktivitis. Für Kinder über einem Jahr können Tropfen für Vasokonstriktion und Antihistaminika verwendet werden.

Allergische Rhinitis kann schnell und effektiv durch folgende Medikamente beseitigt werden:

  • Die Zusammensetzung der Vibrocil Tropfen enthält Dimethinden und eine spezielle adrenerge Substanz. Mit seiner Hilfe ist es möglich, Schwellungen und Exsudation schnell und effektiv zu beseitigen. Das Medikament ist absolut sicher, so dass es ab dem ersten Lebensmonat des Babys verwendet werden kann.
  • Prevalin in seiner Zusammensetzung hat Bentonit, der in kurzer Zeit hilft, Ödeme loszuwerden. Mit seiner Hilfe ist es möglich, Allergene und andere schädliche Mikroorganismen zu beseitigen.
  • Wenn sich die allergische Rhinitis in einer milden Form manifestiert, darf eine Lösung aus Kochsalz und Wasser verwendet werden. In der Apotheke finden Sie eine Fertigarznei - Aquamaris. Mit seiner Hilfe ist es möglich, Allergene und Mikroben aus der Nasenhöhle mechanisch zu entfernen. Es wird empfohlen, das Medikament als wirksames vorbeugendes Mittel gegen Heuschnupfen zu verwenden.
  • Tropfen mit Alpha und Adrenomimetika helfen in einem kurzen Zeitraum, Ödeme und Exsudation zu beseitigen. Der positive Effekt wird durch die schnelle Verengung der Gefäße erreicht. Solche Tropfen dürfen nicht länger als sieben Tage verwendet werden. Ansonsten macht der Körper süchtig. Für Kinder ab zwei Jahren sind Drops erlaubt.
  • Derinat - einzigartige Tropfen. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, die Immunität auf lokaler Ebene zu verbessern. Der positive Effekt ist erst am vierten Tag der aktiven Nutzung spürbar.

In der Zusammensetzung für die Augen und die Nase sind oft Fettstabilisatoren enthalten. Sie haben jedoch keine negativen Auswirkungen auf den Körper, so dass sie verwendet werden können, wenn das Kind bereits einen Monat alt geworden ist.

Allergie bei Kindern kann durch Konjunktivitis verschlimmert werden. In diesem Fall sollten Sie spezielle Tropfen für die Augen verwenden:

  • Ophthalmol enthält schnell wirkende Antihistaminika. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, fügen Sie Borsäure und Zinksulfat hinzu, die helfen, Anzeichen einer Sekundärinfektion zu beseitigen.
  • Prevalin.
  • Cromoglin wirkt mechanisch auf Mastzellen. Aus diesem Grund hören sie auf, Histamin zu produzieren. Der Hersteller stellt den Wirkstoff auch in Form eines Sprays her. Es kann verwendet werden, um Kinder ab zwei Jahren zu behandeln.
  • Tobrex enthält Antibiotika, daher wird empfohlen, es im Falle einer Sekundärinfektion zu verwenden. Es kann seine aktive Ausbreitung im Bindehautsack beginnen. In diesem Fall berührt das Kind ständig das Auge und versucht es zu zerkratzen.

Jedes Medikament darf nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt oder Allergologen verwendet werden. In diesem Fall müssen unbedingt Gegenanzeigen und Nebenwirkungen berücksichtigt werden. Sehr sorgfältig sollten Sie die Medikamente bei erhöhter Empfindlichkeit für einzelne Komponenten auswählen.

Allergien auf Neugeborene sind sehr gefährlich. Wenn der Kinderarzt die entsprechende Diagnose gestellt hat, sollten die Eltern seine Empfehlungen genau befolgen. Die individuelle Intoleranz in den Krümeln manifestiert sich auf verschiedene Weise. Wenn Mama eine negative Veränderung des Hautzustandes oder des Verhaltens der Krümel bemerkt, sollten Sie sofort Hilfe von einem Allergologen suchen. Er wird in der Lage sein, die geeigneten Proben zu nehmen und die richtige Ernährung zu wählen, um eine Verschlechterung der Situation zu verhindern. Bei der Behandlung von Allergien ist die Vorbeugung einer negativen Reaktion an erster Stelle.

Sowie als eine Allergie auf grudnichka zu behandeln - lassen Sie uns verstehen

Der Artikel beantwortet die Fragen vieler Mütter: Wie behandelt man eine Allergie in einem Baby und sollte es getan werden? Es werden die Hauptmanifestationen der Allergie, sowie die Methoden der Behandlung mit den Volks- und medikamentösen Methoden betrachtet.

Allergien - eine übermäßige Reaktion des Körpers auf ungefährliche Reizstoffe ist ein Problem, dem fast jeder begegnet. Allergien von Kindern, insbesondere allergische Reaktionen bei Säuglingen, sind sehr häufig. Daher ist es äußerst wichtig, sich vorzustellen, wie die Allergie eines Säuglings zu behandeln ist, um Kindern schnell und sicher zu helfen.

Heute ist der pharmakologische Markt mit einer Vielzahl von Antiallergika gefüllt, und das Internet bietet alle Arten von Optionen für Volksheilmittel. "Unter den Räten zu verlieren" ist nicht schwer, deshalb werden wir versuchen, das Wissen zu diesem Thema zu systematisieren.

Ich möchte klären, für Zeiten der Kindheit: Der Begriff "Säuglinge" umfasst Neugeborene und Kinder unter 1 Jahr.

Manifestationen einer Allergie bei Säuglingen

Allergische Erkrankungen sind sehr vielfältig. Zu den häufigsten - allergische Rhinitis und Konjunktivitis, Urtikaria, atopische und Kontaktdermatitis.

Jede dieser Krankheiten hat ihre eigenen Symptome.

Um mehr zu erfahren, sowie sehen Sie die Fotos können Sie in dem Artikel auf dem Portal: http://allergy-center.ru/kak-proyavlyaetsya-allergiya-u-grudnichka.html

Alle Symptome können bedingt unterteilt werden in:

Symptome aus dem Magen-Darm-Trakt:

So äußert sich die Allergie gegen die Mischung, wenn sie auf der Basis von Kuhmilch, einer Allergie gegen dieses oder jenes Arzneimittel, auf Ergänzungsnahrung (Obst, Quark, Eier) und Nüssen von Mutter, Erdnüssen, Weizen, Schokolade, Kaffee usw. hergestellt wird.

Hautsymptome

Als eine Allergie bei grudnichka zu behandeln? - Mit starken Hauterscheinungen bewältigen Sie die Hilfe von speziellen Tabletts

Für Nesselsucht gekennzeichnet durch einen roten und rosa Ausschlag, Juckreiz, Schwellung der Quincke (in schweren Fällen). So kann sich manifestieren und Essen und Kontaktallergien.

Für Kontaktdermatitis sind gekennzeichnet durch:

  • Pruritus
  • Hautpeeling
  • Trockenheit
  • brennend
  • Krustenbildung auf den Wangen

Diese Reaktion manifestiert sich, wenn eine Allergie gegen die Creme oder andere kosmetische Produkte, Servietten, Kleidung, Waschmittel vorliegt.

Einige Fotos von Allergien bei Säuglingen

Es ist wichtig, zwischen der Kreide und der Kontaktallergie gegen Windeln zu unterscheiden. Schwitzen tritt als Folge unzureichender Hautpflege auf. Sie erscheint in den Falten der Haut - in der Leistengegend, zwischen den Pobacken, am Hals. Seine Hauptmanifestationen sind ein roter, kleiner Blasenausschlag, oft benetzend. Wenn die Haut in diesen Bereichen richtig behandelt wird, erscheinen die Symptome nicht.

Ein Ausschlag von einer Allergie gegen Windeln tritt am Papst auf, an den Beinen selbst bei ausreichender Hygiene, aber erst nach dem Gebrauch von Windeln. Sie kann entweder durch einen häufigen Wechsel des Herstellers oder durch Überempfindlichkeit gegenüber dem Gel verursacht werden, welches die Innenseite der Windel verarbeitet, um die Feuchtigkeitsaufnahme zu verbessern.

Muss ich eine Allergie behandeln?

Viele Eltern, basierend auf der Überzeugung, dass eine Behandlung die Situation nur verschlimmern kann, ziehen es vor, keine Therapie durchzuführen. Zum einen ist dies so: Jedes Medikament kann vor allem bei Kindern, die dazu prädisponiert sind, eine neue Allergie auslösen. Auf der anderen Seite können allergische Manifestationen dem Kind viele unangenehme Empfindungen geben.

Die verbleibenden Maßnahmen sollen dem Körper helfen, mit den bereits bestehenden Manifestationen von Allergien fertig zu werden. Doktor E.O. Komarovsky glaubt, dass es notwendig ist, weitere Maßnahmen zu ergreifen, um die Bedingung des Kindes zu erleichtern.

Entzündung wird länger dauern, das Kind wird sich sorgen und launisch sein, kämmen die juckende Haut, die ihren Zustand verschlimmern wird.

Darüber hinaus besteht die Gefahr einer allergischen Reaktion - das Auftreten von mehr Symptomen und dadurch die Entwicklung von Bronchialasthma.

Wie behandelt man eine Allergie bei einem Baby?

Auf die Frage, wie eine Allergie bei Säuglingen zu behandeln ist, Dr. Ye.O. Komarowski antwortet: ein ganzer Komplex von Maßnahmen ist notwendig. Ihre Natur hängt von der Art der Allergie und der Schwere ihrer Manifestationen ab.

Eltern sind sich bewusst, dass die erste allergische Reaktion im Gesicht von Kindern manifestiert ist.

Aus dem Artikel "Allergie bei Säuglingen im Gesicht" lernen Sie die Hauptursachen für die Entstehung von Arzneimittel- und Nahrungsmittelallergien sowie die Behandlung und Vorbeugung von Allergien im Gesicht von Säuglingen kennen.

Als eine Nahrungsmittelallergie bei grudnichka zu behandeln

Was ist die Behandlung einer Nahrungsmittelallergie bei einem Baby? In erster Linie ist es notwendig, herauszufinden, welches Produkt eine Reaktion produziert und es von der Verwendung auszuschließen.

Im Fall von natürliche Fütterung Eine Allergie, wie bereits erwähnt, tritt bei Ergänzungsnahrung oder solchen Substanzen auf, die die Mutter verwendet. Zu den allergensten:

Nahrungsmittelallergie ist am häufigsten bei Kindern unter einem Jahr alt

  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Eier
  • Nüsse
  • Schokolade
  • Kaffee
  • rote und orange Früchte
  • Kiwi
  • Ananas
  • Trauben

Künstliche Fütterung an sich ein erhöhtes Allergierisiko. Vor allem ist Casein "schuld", auf dessen Basis nicht angepasste Milchmischungen hergestellt werden.

Der Organismus des Kindes kann dieses Protein oft nicht richtig verdauen, was zu einer Überempfindlichkeit gegenüber seinen unverdauten Resten führt.

Wenn die Allergie manifestiert ist, gibt es Ausschläge, Juckreiz, Rötung (häufiger im Gesicht), verwendet:

  • Nicht-hormonelle Antihistamin-Salben (Fenistil, Sovenenthol);
  • Entzündungshemmende Salben (Desitin, Elidel) Salben.

Bei Manifestationen aus dem Magen-Darm-Trakt sollten Sorbentien verwendet werden. Diese Substanzen helfen, die aus dem Blutkreislauf freigesetzten Toxine zu "sammeln" und sie durch das Entfernen von Symptomen unschädlich zu machen.

Mit Erlaubnis des Kinderarztes zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen kann Polisorbom von Geburt an vorhanden sein

Von Geburt an können solche Drogen wie verwendet werden:

Adsorbens Polysorb Es wird innen nur in verdünnter Form mit Wasser aufgetragen. Die Dosierung hängt vom Gewicht des Kindes ab.

Wenn die Masse weniger als 10 kg beträgt, von 0,5 bis 1,5 tsp. verdünnt in 30-50 ml Wasser (hängt von der Schwere der Symptome ab).

11-20 kg - 1 Teelöffel. in 30-50 ml. Es wird dreimal täglich vor oder während der Mahlzeiten eingenommen.

Der Geschmack von Enterosgel wird von Kindern oft nicht gemocht, aber in der Behandlung von Allergien ist er ein ausgezeichneter Assistent

Die Droge Enterosgel in einer Menge von 2,5 g (0,5 Teelöffel) wird in der Muttermilch oder im Wasser in einem Verhältnis von 1: 3 gezüchtet, das dem Kind während jeder Fütterung verabreicht wird, jedoch nicht mehr als 6 Mal am Tag.

Smecta Es hat auch eine breitere Liste von Einschränkungen, darunter einige Arten von enzymatischen Mangel (Fructose, Glucose-Galactose, Saccharose-Isomaltase). Brustkinder sollten es in der Menge von 1 Paket pro Tag für 3-7 Tage geben.

Suprastin aus einer Allergie hat sich schon lange empfohlen. Bei der Behandlung sollten Kinder die Anweisungen genau befolgen

Mögliche Verwendung von Antihistaminika

So, ¼ Tablette "Suprastin" ist verrieben, um den Zustand von Pulver, wird in Babynahrung injiziert und wird 2-3 mal am Tag für 5-7 Tage verwendet.

Die meisten anderen Antihistaminika haben eine Altersgrenze (zum Beispiel "Claritin" - ab zwei Jahren), so dass Sie zur Auswahl eines Arzneimittels einen Spezialisten konsultieren müssen.

Viele Eltern sind besorgt über die Frage: Wie behandelt man den Darm bei Säuglingen mit Allergien?

Nur der Kinderarzt kann darauf antworten, denn zuerst ist es notwendig, eine Umfrage durchzuführen und herauszufinden, ob die Allergie Probleme mit dem Verdauungstrakt verursacht hat, oder alle Veränderungen sind vorübergehend und verschwinden nach ein paar Tagen.

Allerdings ist ein gutes Mittel zur Verhinderung fortgeschrittener Dickdarmerkrankungen Probiotika.

  • Linex
  • Bifidumbacterin
  • Acipol.

Doktor E.O. Komarowski sagt, dass eine Allergie oft nicht nur das Ergebnis der Interaktion des Immunsystems mit dem Allergen ist, sondern auch das Ergebnis einer unsachgemäßen Ernährung des Kindes.

Ein ungleicher Gastrointestinaltrakt kann große Mengen an Nahrung nicht bewältigen, so dass unverdaute Substanzen, die keine Reaktion in einer akzeptablen Menge hervorrufen würden, starke Allergene werden.

Zusammenfassend werden wir die wichtigsten Fragen beantworten

Verwenden Sie nur angepasste Mischungen oder spezielle Lebensmittel für Allergiker (z. B. eine Mischung aus "Nutrilon. Aminosäuren"),

  • Überfüttern Sie das Kind nicht;
  • Adsorbentien;
  • Antihistaminika;
  • Probiotika.

Entzündungshemmende Antihistamin-Salben;

Ja, die fehlende Behandlung führt zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens und möglicherweise zu Magen-Darm-Erkrankungen.

Dies ist eine individuelle Frage. Bei einigen Kindern verschwinden die Symptome bei komplizierter Behandlung nach 2-3 Tagen, ansonsten ist eine längere Behandlung erforderlich.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass nur ein Arzt das richtige Medikament auswählen kann. Es sollte bedacht werden, dass bei Kindern, die zu Allergien neigen, beliebte Medikamente eine ebenso starke Reaktion auslösen können als das ursprüngliche Allergen. Vermeide diese Hilfe einem Allergologen.

Kontakt Allergie

Wie behandelt man eine Kontaktallergie bei einem Säugling? Vor allem natürlich, um den Kontakt mit der Substanz auszuschließen, die es verursacht: Hygieneprodukte, Puder, Windeln, Kleidung ändern.

Laut den Bewertungen in den Foren ist die häufigste Allergie ein Hautausschlag beim Gebrauch Johnsons Babyöle und Puder "Eared Nanny".

Eltern, deren Kinder anfällig für Allergien sind, sollten diese Mittel nicht verwenden, da es besser ist, eine schwere Allergie beim Baby zu verhindern, als sie zu behandeln.

Wenn sich die Frage stellt, welche Salbe bei Säuglingen eine Allergie behandeln soll, kann man sich nicht nur von Feedback leiten lassen.

Wählen Sie die Medizin, die Sie benötigen, unter Berücksichtigung, welche Symptome am beunruhigendsten sind. Kurz gesagt, gibt es hormonelle und nicht-hormonelle Medikamente.

Salben auf der Basis von Hormonen kann nur in Abwesenheit einer Infektion mit Dermatitis (nach Rücksprache mit einem Arzt) verwendet werden. Zu den beliebtesten Drogen:

Alles nicht-hormonale Salben sind in Antihistaminikum, entzündungshemmend, mit regenerativer Wirkung unterteilt. Ihre Anwendung kann mit anderen Antihistaminika - Tabletten "Suprastin", Sorbentien kombiniert werden.

Behandlung von Allergien mit Volksmedizin

Oft vertrauen Eltern den Drogerien nicht, sorgen sich um ihre "Unnatürlichkeit" und können viel mehr Schaden anrichten. Aber zertifizierte Arzneimittel haben unbestreitbare Vorteile:

  1. Viele Antiallergika werden auf der Basis von natürlichen Komponenten (zum Beispiel "Gystan" Salbe) hergestellt, Sie können wählen die sicherste;
  2. Die Dosis wird in Fertigarzneimitteln genau berechnet, es gibt klare Indikationen und Kontraindikationen, Nebenwirkungen werden untersucht, Volksheilmittel werden "mit dem Auge" zubereitet und verwendet, und die Menschen wissen oft nichts von Nebenwirkungen;
  3. Entgegen der landläufigen Meinung können Volksheilmittel Allergien auslösen, genau wie Apotheken.

Und doch gibt es erprobte Volksrezepte. Also, wie Allergien bei Säuglingen mit Volksmedizin behandelt werden?

Abwechselnd

Eines der bekanntesten Mittel ist die Wende. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung, entfernt Reizungen und Juckreiz aufgrund der aktiven Substanzen, die seine Zusammensetzung ausmachen.

Wie man eine Allergie bei Babys behandelt - wird Volkskenntnis anregen. Salbe aus der Kurve ist nicht schwer zu machen und es ist sehr effektiv gegen Allergien

Sie können das Baby in den Bädern mit Abkochung von der Schnur baden, Lotionen und Haussalben machen.

Eines der beliebtesten Rezepte:

Die Brühe 15 Minuten lang stehen lassen, abseihen, ins Wasser geben, in ein Bad geben.

Lorbeerblätter

Eine andere gute Medizin seit der Antike ist das Lorbeerblatt. Es stimuliert Immunität, entfernt Entzündungen, stärkt die Gefäßwand, kämpft mit erhöhter Gefäßpermeabilität, wirkt sich günstig auf die Arbeit des Magen-Darm-Traktes aus. Verwenden Sie Lotionen und Kompressen mit einem Lorbeerblatt, machen Sie ein Bad.

Um eine Abkochung zum Abwischen der Haut vorzubereiten, ist es notwendig:

Wasser zum Kochen bringen, Blätter hinzufügen, 10 Minuten bestehen. Kühle und wische die betroffene Haut mit einer Baumwollscheibe ab.

Sie verwenden auch Löwenzahn, Wegerich, Thymian, Kamille, Baldrian, Alant - viele Rezepte.

Alles natürliche Medikamente - starke Allergene, Alle diese Mittel, wie sie aktiv von den Befürwortern der Naturheilkunde beworben werden, können den Zustand des Kindes verschlimmern. Allergien bei Säuglingen: Wie behandelt man Kräuter? Die wichtigste Antwort ist vorsichtig und intelligent.

Lassen Sie uns die Ergebnisse zusammenfassen

Bewertungen, wie Allergien bei Säuglingen zu behandeln, die am unterschiedlichsten. Einige schimpfen Ärzte für "Chemie" und empfehlen Kräuter, andere loben starke Hormonsalben. Wenn ein Kind Allergiesymptome hat, sollten Sie zuerst einen Allergologen oder Kinderarzt aufsuchen.

Der Spezialist, das Kind untersucht, hat die notwendige Diagnostik durchgeführt und hat alle Tatsachen analysiert, wird die entsprechende Behandlung vorschreiben. Und wenn das Kind entgegen der landläufigen Meinung keine Medikamente benötigt, wird der Arzt sie nicht verschreiben. Gleichzeitig kann er auch die Mittel der Menschen beraten, an deren Effizienz und Sicherheit er nicht zweifelt.

Wirksame Medikamente für Allergien gegen das Neugeborene

Viele Eltern haben schon früh mit der Manifestation von Allergien bei Kindern zu kämpfen. Laut Statistik leidet fast jedes fünfte Kind an verschiedenen Arten von allergischen Reaktionen. Die größte Schwierigkeit ist die Behandlung von allergischen Erscheinungen bei Neugeborenen.

Wie entwickelt sich eine Allergie bei Säuglingen?

Babys leiden zuerst an Haut an Händen, Bauch, Rücken und Brust und breiten sich dann auf den ganzen Körper aus. Häufige Symptome einer Allergie sind Niesen, laufende Nase, Asthma. Das gefährlichste Symptom dieser Krankheit ist Quincke Ödem.

Bei Kindern des ersten Lebensjahres treten die häufigsten Allergien wie Haut, Nahrung und Arzneimittel auf.

Wenn bei Neugeborenen Allergien auftreten, müssen Sie sich an den Kinderarzt zur Bestätigung und Diagnose wenden. Unter keinen Umständen sollten Sie sich selbst behandeln.

Dies ist aufgrund der Tatsache, dass für jedes Kind ist es notwendig, ein Medikament gegen Allergien individuell auszuwählen und die Dosierung zu bestimmen. Ignorieren Sie nicht die bestehenden Kontraindikationen zu diesem oder jenem Medikament für Allergien bei Kindern, da diese schwerwiegende Folgen für die Gesundheit des Babys haben können.

Es ist am besten, den Arzt zu bitten, die Medikamente anzugeben, die verwendet werden können, um Allergien im Kind zusammen mit den verordneten Medikamenten zu behandeln. Danach wird es möglich sein, für das Kind jene Medizin von der Liste aufzunehmen, die am besten zu dem Baby passt oder die geringste Anzahl von Kontraindikationen aufweist oder sich durch die annehmbarsten Kosten auszeichnet.

Mittel gegen allergische Reaktionen

Zur Behandlung von Allergien wird ein Antihistaminikum eingesetzt. Sie enthalten eine große Liste von gebrauchten Medikamenten, die helfen, Histamin-Manifestationen zu beseitigen. Histamin wird als eine Reaktion des Körpers auf Allergene gebildet, es kann eine Vielzahl von Symptomen verursachen. Alle Antihistaminika können einer von drei Generationen zugeordnet werden, basierend auf dem Prinzip ihrer Wirksamkeit und Sicherheit. Bis heute werden solche Allergie-Medikamente für Kinder sogar zur Behandlung von Neugeborenen verordnet.

In der Regel verschreiben Ärzte für Babys Zubereitungen in flüssiger Form und für den externen Gebrauch. Tabletten für Kinder unter 3 Jahren sind extrem unerwünscht, besonders für Säuglinge im ersten Lebensjahr.

Am effektivsten gegen Allergien bei Säuglingen:

  • Tropfen Fenistil. Sie sind für Babys ab 1 Monat geeignet. Die Droge hat nicht nur ein Antihistaminikum, sondern auch eine beruhigende Wirkung, die zu Schläfrigkeit führt. Um jedoch Kinder unter einem Jahr mit Hilfe eines solchen Effekts zu behandeln, können Sie eine Beruhigung des Babys erreichen, die an Juckreiz der Haut oder anderen negativen Symptomen der Allergie leidet. Der Verlauf der Einnahme des Medikaments kann bis zu 3 Wochen dauern. Ein positiver Aspekt ist die Tatsache, dass das Medikament nicht den suchterzeugenden Effekt verursacht, der für populäres Suprastin charakteristisch ist.
  • Zirtek oder Cetirizin - kann ab dem Alter von sechs Monaten verwendet werden. Dies ist eine Anti-Allergie-Droge der zweiten Generation für Kinder. Es macht auch nicht süchtig und hat keine beruhigende Wirkung.
  • Suprastin ist für Neugeborene geeignet. Es ist eine injizierbare Zubereitung.
  • Suprastin (in Tropfen) kann für Säuglinge über 1 Monat alt verwendet werden. Es kann jedoch nur in besonders schwierigen Fällen verwendet werden. Eine Einnahme von mehr als 10 Tagen ist sehr zu empfehlen, da das Entzugssyndrom auftreten kann.

Ärzte verschreiben häufig Medikamente gegen Allergien gegen Kinder in Form einer Creme. Zu den am häufigsten aufgeführten Gel Fenistil Gel, ist es für Kinder ab 1 Monat erlaubt. Es kann nicht auf den beschädigten oder entzündeten Bereich der Haut aufgetragen werden, und eine umfassende Anwendung ist kontraindiziert.

Andere Möglichkeiten, Allergien bei Neugeborenen zu bekämpfen

Trotz der Tatsache, dass für Säuglinge in den ersten Lebensmonaten die einzige Nahrungsquelle Muttermilch (oder eine Mischung) ist, sind Hautausschläge für sie nicht ungewöhnlich. Wenn Allergien bei Neugeborenen auftreten, sollte berücksichtigt werden, dass Allergene auch in der Muttermilch vorhanden sein können. Sie entstehen durch den Einsatz von Produkten der Mutter.

Zur Stärkung des Immun- und Verdauungssystems des Kindes sollte mindestens ein Jahr lang gestillt werden. In diesem Fall sollte die Mutter eine spezielle Diät einhalten und Produkte eliminieren, die allergische Reaktionen hervorrufen.

Wenn das Stillen nicht möglich ist, sollte die Mischung richtig gewählt werden. Es ist am besten, Mischungen zu wählen, die keine Glukose und Kuhmilch enthalten. Bei Allergie gegen die Mischung bei Säuglingen ist es nicht empfehlenswert, Zusatznahrung für bis zu 4 Monate hinzuzufügen.

Auch ohne Allergien ist es am besten, bis zu zwei Jahren in die Ernährung Ihres Babys zu verzichten: Ananas, Tomaten, Kiwi, Erdbeeren, Schokolade, Zitrusfrüchte, Konserven und Farbstoffe.

Vorbeugung von Allergien gegen Staub und Puder

Das häufigste Haushaltsallergen ist Staub. Die Allergie, auf der bei den Neugeborenen öfter auftritt. Hautausschläge und juckende Haut zeugen in der Regel davon, dass das Allergen mit der Nahrung in den Körper gelangt ist, manchmal durch eine Kontaktallergie. Und solche Symptome wie Niesen, laufende Nase und andere Probleme der Atemwege sprechen über Haushaltsallergien.

Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

  • regelmäßiges Waschen von Plüschtieren, insbesondere für diejenigen, mit denen das Kind ständig in Kontakt ist;
  • müssen Trockenreinigungskissen, Matratzen nehmen;
  • es ist am besten, schwere Vorhänge, Teppiche loszuwerden;
  • Es wird empfohlen, wadded und Federkissen und Decken für synthetische 4 zu ersetzen
  • so oft wie möglich, Nassreinigung;
  • sollte die Wohnung mindestens zweimal während der Woche staubsaugen.

Wenn es die Möglichkeit gibt, einen speziellen Reiniger oder Luftbefeuchter zu kaufen, wird dies sowohl zur Vorbeugung als auch zur Kontrolle von allergischen Reaktionen sehr nützlich sein.

Gegen Kontaktallergien kann die Creme am besten helfen, die einen Spezialisten ernennen sollte. Dies gilt besonders für Neugeborene und Kinder bis zu einem Jahr. Eltern wiederum können die Ursache beseitigen, die die Reaktion verursacht hat.

Meistens wird die kontaktallergische Reaktion durch ein Waschpulver ausgelöst. Darüber hinaus können andere Mittel, beispielsweise Schaum zum Baden, die Gesundheit von Neugeborenen negativ beeinflussen.

Als Vorbeugung wird empfohlen:

  • Verwenden Sie hypoallergene Kosmetika;
  • anstelle des Waschpulvers flüssige oder körnige Mittel verwenden;
  • gebrauchte Abkochungen von Kräutern zum Baden.

Es sollte nicht vergessen werden, dass es für ein Neugeborenes sehr schwierig ist, eine Allergie zu erkennen. Daher kann nur ein Experte eine entsprechende Diagnose stellen. Das Kind kann die Gründe für sein Weinen nicht erklären, und allergische Reaktionen können sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Bei Verdacht auf eine Allergie verschreibt der Arzt Bluttests und führt Hauttests für verschiedene Allergene durch, erst danach sollten spezielle Diäten sowie geeignete Medikamente ausgewählt werden. Auch sollte man nicht vergessen, dass das beste Mittel gegen Allergien vorbeugende Maßnahmen sind.

Medikamente gegen Allergien für ein Kind bis zu einem Jahr. Sicher bedeutet

Hallo lieber Leser, in diesem Artikel werden wir die Vorbereitungen auf Allergien für ein Kind bis zu einem Jahr des Lebens analysieren.

Heute werden wir nicht nur die Manifestationen oder Symptome von Allergien bei Kindern diskutieren, wir haben uns entschieden, das Thema Medikamente für das Kind von Allergien bis zu 1 Jahr zu öffnen.

Lassen Sie uns über verschiedene Medikamente für Allergien sprechen, die einem Baby verabreicht werden können, was wegen möglicher Komplikationen nicht empfohlen wird, und auch, wie man bei einer stillenden Mutter Allergien behandelt.

Merkmale der Frage

Therapie für Allergien für ein Kind bis zu einem Jahr beinhaltet die Einnahme von verschiedenen Antihistaminika und Hormonpräparaten.

Histamin ist eine biologisch aktive Substanz, die vom Organismus des Kindes als Reaktion der körpereigenen Abwehrsysteme auf die Wirkung des Reizes synthetisiert wird.

Allergische Reaktionen können bei einem Kind mit unreifer Immunität auftreten, wenn es Schleimhäuten des Körpers und der Haut der als Allergene wirkenden Babysubstanzen ausgesetzt ist.

Dazu können bestimmte Stoffe aus der Zusammensetzung von Lebensmitteln, Arzneimitteln, Pollen einiger Pflanzen, Insektenstiche, Parfümöle, Bestandteile der Haushaltschemie gehören.

In dieser Hinsicht unterscheiden Allergologen und Immunologen drei Klassen von Antihistaminika:

Medikamente der ersten Generation Wird zur Behandlung von Allergien bei Kindern eingesetzt, wenn eine sofortige Linderung der Krankheitssymptome erforderlich ist.

Aufgrund der Besonderheiten dieser Medikamente, sie werden vom Körper in kurzer Zeit ausgeschieden, in deren Zusammenhang, um die therapeutische Wirkung fortzusetzen, ist es notwendig, die Medikamente dieser Gruppe öfter zu verwenden.

Dies kann auf die negativen Eigenschaften von Drogen zurückgeführt werden, da sie einen negativen Einfluss auf die Auswirkungen auf das Nervensystem des Kindes, eine Verringerung der Aktivität und Pathologie im Vestibularapparat verursachen können.

Die Medikamente dieser Gruppe umfassen: Diphenhydramin, Suprastin, Alfadril, Promethazin, Tavegil, Diazolin, Fenkarol, Peritol, aber Tavegil kann verwendet werden, um Kinder von ihnen zu behandeln. Jedoch, und seine Verwendung ist in der Behandlung von allergischen Erscheinungen bei Neugeborenen ausgeschlossen.

Vorbereitungen der zweiten Generation gekennzeichnet durch hohe Geschwindigkeit bei längerer (Tag) Fixierung der erzielten Wirkung.

Diese Medikamente zeichnen sich durch ihre relative Sicherheit bei der Anwendung und die fehlende hypnotische Wirkung aus.

Das Schema ihrer Aufnahme ist nicht an die Zeiten der Nahrungsaufnahme gebunden und laut Experten sind es diese Medikamente, die am besten von Allergien für ein Kind bis zu einem Jahr verwendet werden.

Die Medikamente dieser Gruppe umfassen solche Medikamente wie Claritin, Kestin, Zirtek, Loratidin, Cetirizin. Die beliebteste dieser Gruppe von Medikamenten ist Loratidin, weil neben hoher Wirksamkeit keine Nebenwirkungen auftreten.

Medikamente der dritten Generation Sicherstellung der Erreichung der maximalen Wirkung für eine lange Zeit im Körper, werden in den meisten Fällen in Systemen, die langfristige Behandlung bieten verwendet.

Unter diesen Arzneimitteln können Sie Asemizol, Gismanal, Terfen und Terfenadin nennen.

Wir empfehlen: Alles über die Allergie bei einem Kind bis zu einem Lebensjahr

Zusätzlich zu den drei Gruppen von Antihistaminika können Medikamente vom Kortikosteroid-Typ abhängig von den Symptomen in den therapeutischen Regimen verwendet werden.

Diese Medikamente zeichnen sich durch eine hohe Effizienz aus, wenn sie verwendet werden, um entzündliche Manifestationen von Allergien zu stoppen.

Diese Medikamente haben jedoch eine Reihe von Nebenwirkungen, die ihre Verwendung nur durch die Beseitigung schwerer Allergien begrenzen.

Als unterstützende Therapie zur Eliminierung von Allergenen aus dem Körper kommen verschiedene Sorbentien zum Einsatz, darunter Polyphepanum, Enterosgel, Smecta, Polysorb MP und Aktivkohle.

Spezifität der Behandlung von Allergien für das Kind sorgt für die Auswahl der effektivsten Medikamente bei gleichzeitiger Minimierung der Folgen der Verwendung des Medikaments.

In diesem Zusammenhang sprechen vor der Ernennung eines Medikaments ein Allergologe und ein Immunologe mit den Eltern, um die Symptome der Krankheit zu identifizieren und nötigenfalls zusätzliche Tests zu verschreiben.

Symptome einer Allergie bei einem Kind bis zu einem Jahr

Die Symptomatologie der allergischen Reaktionen während der ersten Periode des Lebens des Kindes drückt sich in den Veränderungen auf der Oberfläche der Haut aus, unter anderem:

  • Bildung in Form eines Ausschlags auf den Wangen des Kindes;
  • das Aussehen auf der Oberfläche der Haut in Form von Blasen;
  • ein Ausschlag am Gesäß des Babys, der an Ekzeme erinnert;
  • Konjunktivitis der Schleimhäute des Auges;
  • Vorhandensein von Blasen und Schwellungen auf der Hautoberfläche;
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur als eine Reaktion von Leukozyten auf die Wirkung einer fremden Substanz;
  • Jucken und Schälen einzelner Bereiche am Körper des Babys;
  • eine Allergie gegen Medikamente kann in einer Störung des Stuhls, Übelkeit, Anfälle im Bauch und Erbrechen ausgedrückt werden;
  • Die Manifestation von allergischen Reaktionen, die durch Insektenbisse verursacht werden, unterscheiden sich durch die schwersten Anzeichen, darunter das Auftreten von Krämpfen, Erbrechen, häufiger Dyspnoe und Ohnmacht.

Die beschriebenen Zeichen führen zu Verhaltensänderungen des Kindes, die sich in Launen, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und Reizbarkeit äußern.

Formen der Herstellung von Antiallergika

Angesichts der fehlenden Entwicklung der Schluckgeräte bei Kindern sorgen die Pharmaunternehmen für die Herstellung von Medikamenten gegen Allergien in Form von:

  • Sirupe mit verschiedenen Fruchtaromen können jedoch in diesem Fall einige Bestandteile der Formulierung, wie Farbstoffe, Fructose oder Aromen, bei Kindern jüngerer Altersgruppen Allergien auslösen. Pharmazeutische Unternehmen produzieren analoge Präparate in Form von Sirup für Arzneimittel wie Lomilan, Loratadin, Claritin, Gismanal, Zodak, Erius.
  • Tropfen, die einfach zu dosieren sind, können zu Speisen oder Getränken hinzugefügt werden, aber diese Form der Freisetzung hat eine begrenzte Haltbarkeit, die einige Wochen nach dem Öffnen nicht überschreitet.
  • Ein Spray, das auf der einen Seite eine effektive Abgabe der Wirkstoffbestandteile bewirkt, auf der anderen Seite ist das Risiko, dass Neugeborene ein Risiko der Verwendung dieser Bestandteile haben, ein hohes Risiko, einen Nasopharynxspasmus zu provozieren.
  • Die Verwendung von Arzneimitteln in Form von Tabletten, die in einer Flüssigkeit gelöst sind, zeichnet sich durch eine hohe Wirksamkeit aus, ist jedoch eine Suspension im Vergleich zu medizinischen Präparaten, die in Form von Tropfen freigesetzt werden. Darüber hinaus stört die Verwendung von Arzneimitteln in Form von Tabletten während ihrer Vermahlung zu Pulver die Dosierung des Arzneimittels.
  • Zur externen Behandlung von Hautoberflächen haben sich Gele und Salben verbreitet, die aufgrund lokaler Effekte eine hohe Wirksamkeit aufweisen.

Als Volksmethoden zur Therapie von Allergien bietet die Apotheke eine Mischung aus getrockneten und zerkleinerten Kräutern oder eine Suspension auf der Basis von Talk und Zink.

Die beschriebenen Arzneimittel werden nach dem Baden durch äußerliche Anwendung auf die Hautoberfläche aufgetragen.

Allergie-Medikamente für ein Kind bis zu einem Jahr.

Die Wahl eines Medikaments zur Behandlung von Allergien bei einem Kind sollte Kontraindikationen berücksichtigen, mögliche individuelle Unverträglichkeiten der Bestandteile der Zusammensetzung zu berücksichtigen.

Unter den am häufigsten verschriebenen Medikamenten für Allergien für ein Kind unter einem Jahr, sollte beachtet werden:

  • Zirtek in Form von einem Sirup ernannt oder nominiert wird, ist unter Berücksichtigung möglicher allergischer Reaktionen auf Hilfsstoffe, die in die Struktur einer Zubereitung eingehen, begrenzt. Nebenwirkungen des Medikaments sind erhöhte Schläfrigkeit, Aktivität und Müdigkeit des Babys, möglicherweise ein trockener Mund und übererregter Zustand. Das Medikament wird in einer Dosierung von 2-4 Tropfen verwendet, um ein Alter von sechs Monaten und 5-6 Tropfen in der Zeit bis zu einem Jahr zu erreichen. Das Medikament in Form von Tabletten wird zur Behandlung von Kindern ab 6 Jahren angewendet.
  • Suprastin gekennzeichnet durch eine ausgezeichnete antiallergische Wirkung, die jedoch nicht auf Babys übertragen wird, mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber den Komponenten der Zusammensetzung. Die effektive Norm der Droge ist eine viertel Tablette pro Tag. Nebenwirkungen des Medikaments sind erhöhte Schläfrigkeit bei der Verwendung des Medikaments. Die Therapie mit dem Rauschgift wird unter der Aufsicht des Kinderarztes durchgeführt.
  • Es ist akzeptabel, Diphenhydramin als antiallergisches Medikament zu verwenden, um akute Manifestationen der Allergie bei Kindern über dem Alter von 7 Monaten zu beseitigen.
  • Peritol in Tropfen ist vorgeschrieben ot eine Allergie für ein Kind im Alter von sechs Monaten und hat keine beruhigende Wirkung. Die Vorteile dieses Medikaments, sowie des Medikaments Zirtek, umfassen eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit, die nicht länger als eine halbe Stunde nach Einnahme der Medikation ist.
  • Säuglinge unter einem Monat, Therapie mit Mitteln, die auf Histaminhemmung beruhen, werden nicht praktiziert. Während dieser Zeit umfasst die Behandlung Anpassung der Ernährung für die Mutter, wenn das Baby stillt und bestimmte Produkte aus der Ernährung des Kindes ausgeschlossen werden, wenn Mischungen verwendet werden.
  • In einigen Fällen ist von einer Allergie für ein Kind 3 Monate möglich Baden des Kindes in Brühen auf Basis von Kamille und Schnur.
  • Eine gute therapeutische Wirkung bei der Behandlung von Säuglingen ist Aktivkohle, welches aufgrund seiner inhärenten Eigenschaften des Absorptionsmittels Allergene in der Nahrungsmittelzusammensetzung neutralisiert.
  • Fenistil in Form von Tropfen wird verwendet, um allergische Manifestationen für Kinder im Alter von 1 Monat zu beseitigen. Abhängig von der Art der Störung variiert die mögliche Dosierung des Medikaments im Bereich von 3-10 Tropfen / Tag.
  • In schweren Formen der Krankheit, Hospitalisierung der Mutter mit dem Kind unter Anwendung der restaurativen Therapie auf der Basis von Hormonpräparaten der Kortikosteroidreihe.
  • Zur Behandlung von Allergien für das Kind bei Juckreiz und Hautausschlag wird es geübtTherapie mit der Verwendung von Schalen basierend auf der Sammlung von Heilkräutern mit weiterer Behandlung der Haut mit Baby-Creme, um es zu erweichen.

Generell empfehlen Experten die Eliminierung der Interaktion des Kindes mit dem Stimulus vor der Verschreibung eines Therapieverlaufs mit synthetischen Drogen.

Nach einigen Tagen meistern die Schutzmechanismen des Babys selbst die Symptome der Krankheit und entwickeln gleichzeitig eine Immunität gegen diese Art von Verletzung.

Wie wird die Allergie bei stillenden Müttern behandelt?

Wenn ein Baby eine allergische Reaktion hat, besteht ein gewisser Prozentsatz der Wahrscheinlichkeit, dass ein Allergen bei der Fütterung durch die Muttermilch oder bei der Passage durch die Geburtskanäle bei der Geburt auftritt.

Die Liste der möglichen therapeutischen Maßnahmen umfasst in diesem Fall:

  1. Vor allem ist es notwendig, die Ernährung der Mutter anzupassen, mit Ausnahme von potentiellen Allergenen. Normalerweise enthält die Liste der verbotenen Lebensmittel einige Milchprodukte, Gemüse und Obst, insbesondere Rot, Nüsse, Süßigkeiten.
  2. Zusätzlich zur Anpassung der Ernährung der Mutter besteht eine mögliche Option darin, die Anzahl der Stillvorgänge zu reduzieren und sie durch ein von einem Kinderarzt entwickeltes Menü mit hypoallergenen Produkten zu ersetzen.
  3. Der Verlauf der Therapie für die Mutter mit der Verwendung von Diazolin vom Arzt in Gegenwart einer Bedrohung für die Gesundheit des Babys empfohlen.

Darüber hinaus muss die Mutter die Sauberkeit und die Einhaltung der hygienischen Bedingungen am Wohnort mit dem Kind zu gewährleisten, vorübergehend die Verwendung von Kosmetika, Medikamenten und synthetischen Waschmittel zu beschränken.

Salben für Gesichtsallergien

Cremes und Salben auf der Basis lokaler Maßnahmen die Dermis Struktur eindringen, die zerstörerische Allergenexposition Blockierung führt, begünstigen die Wiederherstellung von beschädigten Strukturen, Ödeme Symptome von Juckreiz und Entzündungen beseitigen.

Günstige Bewertungen und Empfehlungen für die Verwendung auf der Oberfläche haben Fenistil in Form eines Gels, jedoch wird es nicht in der Gegenwart von individuellen Unverträglichkeiten von einer der Komponenten des Mittels verschrieben.

Eine Alternative zu Fenistyle ist das Hormonpräparat Advantan, das Nebenwirkungen wie Irritationen der Hautoberfläche, Juckreiz, Brennen und Rötungen hervorrufen kann.

Salbe ist nicht vorgeschrieben, wenn es virale oder Herpes-Infektionen im Körper gibt.

Salben für Handallergien

In Gegenwart von allergischen Reaktionen auf der Oberfläche der Hände oder anderer Hautanlagerungen auf dem menschlichen Körper können die folgenden therapeutischen Mittel verordnet werden:

  • Dermoveyt, stellt eine der beliebtesten Drogen jedoch durch seine übermäßige Verwendung kann Neben Betrieb Anstieg Lumen in Gefäßen unterdrückt werden, die auf der Hautoberfläche nahe sind. Die Verwendung des Arzneimittels sollte für bakterielle, fungale oder virale Hautläsionen ausgeschlossen werden.
  • Skin-Cap beseitigt wirksam Allergiesymptome, jedoch als lokale Reaktionen des Körpers, ist es möglich, darauf zu reagieren. Die Verwendung des Arzneimittels ist verboten, wenn im Verlauf der Therapie Glukokortikosteroid-Präparate verabreicht werden.

Augentropfen von Allergien

Zu den häufigsten Schäden an der Augenpartie, sollte es das Vorhandensein von eitrigen Ausfluss Highlight aus dem Bereich des Tränensacks, Rötung, Reizung, Juckreiz, tränende Augen, Schwellungen, Konjunktivitis.

Die Therapie bei Verletzungen im Gesichtsfeld bei Allergien wird mit Hilfe von Präparaten durchgeführt:

  • Um Allergiesymptome im Augenbereich zu entfernen, wird der Einsatz von Azelastin, das in Form eines Sprays für die Nase und Augentropfen hergestellt wird, praktiziert.
  • Als entzündungshemmendes Medikament wird ein Medikament vom Kortikosteroid-Typ, Lotoprendol genannt, verwendet, von nichtsteroidalen Arzneimitteln wird das Akular verwendet.
  • Zu den medikamentösen Mitteln der Antihistaminika tragen Opatanol, Azelastin, Ketitofen.
  • Zubereitungen von vasokonstriktiven Wirkung werden von Okumetil und Vizin vorgestellt.

Zusätzlich zu diesem Mittel werden Medikamente wie Allergicil, Histimete in Form von Augentropfen oder nasalen Mitteln verwendet, um die Symptome einer Konjunktivitis vom allergischen Typ zu lindern.

Nasensprays für Allergien

Nasale Medikamente werden in Form von Sprays verwendet, um Atembeschwerden in Gegenwart von Rhinitis eines allergischen Typs zu beseitigen.

Nach dem Prinzip der Maßnahme kann den Nasentropfen Anwendung hat immunmodulatorische (IRS3, Derinat), Antihistaminika (Levocabastin, Allergodil, Kromgeksal, Fenistil), Hormon (Avamys, Fluticason) oder vasokonstriktorischen Wirkung.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Verwendung von vasokonstriktives Tropfen (Naphthyzinum, Nazivin, Galazolin) ohne mit Ihrem Kinderarzt kann das Wohlbefinden des Kindes verschlechtern. Darüber hinaus provoziert diese Langzeitanwendung von Medikamenten in dieser Gruppe Sucht und trocknet die Schleimhäute der Nasennebenhöhlen aus.

Videoempfehlungen

Mit dem Baby unterwegs sein? Das musst du mitnehmen!

Machen Sie also einen Test für eine allergische Reaktion. Weiß nicht was Allergien sind? Schau!

Was, wenn Sie allergisch auf Tiere reagieren, sich aber nicht von ihnen trennen wollen? Antwort von Dr. Komarovsky, sehen Sie!

Was ist wichtig zu erinnern?

Seien Sie sicher, bevor Sie ein Medikament für Allergien akzeptieren, stellen Sie zuerst sicher, dass es keine Folgen oder Komplikationen im Baby verursacht.

Manchmal helfen dir einige Medikamente natürlich, das Problem mit Allergien zu lösen, aber auch sie können Komplikationen bei anderen Systemen oder den Organen des Babys verursachen.

Und am Ende kann es eine neue Krankheit geben, die auch mit Medikamenten behandelt werden muss, die wiederum andere Organe oder Systeme betreffen.

Um die Situation nicht zu verschlimmern, sollten Sie sich nicht von chemischen Präparaten oder Medikamenten mitreißen lassen.

Geben Sie dem Kind mehr Pflanzen und natürliche Präparate, die sicher sind und keine Komplikationen verursachen.

Allergie-Medikamente für Kinder: eine Überprüfung der Drogen, Dosierungen

Allergie - eine Reaktion auf einen Fremdagenten, die von Hautausschlag manifestiert, eine Fehlfunktion des Verdauungssystems, Erkrankungen des Atmungssystems, tränende Augen, Husten und andere Symptome. Viele dieser Manifestationen werden mit Drogen geheilt. Bei der Beseitigung der Symptome von Allergien sollte das Kind daran denken, dass nicht alle Medikamente dafür geeignet sind. Es ist auch wichtig, die Dosierung einzuhalten, weniger als bei Erwachsenen.

Symptome von Allergien bei Kindern

Am häufigsten sind Allergie-Manifestationen Rötung und Abblättern der Haut, verschiedene Arten von Hautausschlägen. Aber weit davon entfernt sind immer allergische Reaktionen nur dermal. Verstopfte Nase und Isolieren von ihm eine klare Schleim, Atemnot, Husten, tränende Augen, Schwellung und Rötung der Augen - alle Manifestationen einer Allergie, oft verwechselt mit dem Start von Erkältungen. Symptome von Allergien können Störungen im Magen-Darm-Trakt werden, führen zu Veränderungen in Farbe und Stuhlkonsistenz (zum Beispiel das erste Jahr des Lebens, er erwirbt eine grüne Färbung), Darmkoliken, Durchfall oder Verstopfung.

Viele der Symptome können leicht entfernt werden, indem das Kind vor Kontakt mit dem Allergen (allergische Rhinitis und Konjunktivitis) geschützt wird, andere gehen nur bei der Einnahme spezieller Medikamente (Hautausschläge) über. Es gibt auch Arten von Allergien, die eine Langzeitbehandlung erfordern (z. B. atopische Dermatitis).

Wie behandelt man Allergien?

Daher gibt es keine Allergiebehandlung. Eine Ausnahme kann als ASIT-Therapie oder die Einführung von minimalen Dosen des erkannten Allergens in den Körper auf verschiedene Arten, die vor nicht allzu langer Zeit praktiziert wird und eine Menge Kontroversen und Kontroversen unter den Kinderärzten.

Verwendung von Antihistaminika, die Wiederherstellung der Haut und der Körper als Ganzes unter Verwendung der Medikamente in den meisten Fällen die Behandlung von Allergien bei Früherkennung von Allergen und seine Entfernung, der Entfernung der Symptome von allergischen Reaktionen gerichtet.

Video: Was ist ASIT-Therapie und wie wird sie durchgeführt?

Medikamente für Allergien für Kinder

Bei der Behandlung von Allergien werden verschiedene Medikamente verwendet. Die wichtigsten, Linderung der Symptome und Linderung der Erkrankung des Kindes, sind Antihistaminika. Oft sind sie genug. Bei schweren Allergien werden zusätzlich topische Zubereitungen, Hormone, Sorbentien verwendet.

Antihistaminika

Die am häufigsten bei der Beseitigung der Symptome von allergischen Reaktionen. Die Wirkung beruht auf einer Blockade im Körper von Histamin, die Reaktionen auf das Allergen in Form von Rötung, Ausschlag, Schwellung, Juckreiz hervorruft. Antihistaminika sind weit verbreitet bei der Beseitigung der Symptome anderer Krankheiten, einschließlich Erkältungen, mit verstopfter Nase, um das Atmen, ZNS-Erkrankungen und anderen zu erleichtern.

Im Moment gibt es drei Generationen von Antihistaminika. In der Pädiatrie werden neben den Medikamenten der neuen Generation Antihistaminika der alten Generation aktiv eingesetzt.

Erste Generation

Dies schließt Fenkarol, Dimedrol, Chlorpyramin, Diazolin, Tavegil, Suprastin ein. Sie haben eine beruhigende Wirkung, die die Hemmung von körperlichen und geistigen Reaktionen, Schläfrigkeit verursacht. Bei der Behandlung von Kindern, insbesondere den ersten drei Lebensjahren, werden sie nur selten verwendet, da sie sich durch eine hohe Toxizität auszeichnen. Wenn jedoch anaphylaktischer Schock oder Quincke-Ödem entfernt wird, sind sie unersetzbar, da sie eine hohe Aktivität haben, schnell mit den Symptomen der Allergie fertig werden.

Präparate der ersten Generation werden am schnellsten aus dem Körper ausgeschieden, daher werden sie 3 mal am Tag eingenommen, jedoch in kurzen Gängen, wie die Gewohnheit bemerkt wird.

Sie werden bei Kindern mit akuten Reaktionen auf das Allergen (mit Bisse von Wespen, Bienen und anderen Insekten) verwendet. Am gefährlichsten für Kinder ist Diphenhydramin, Diazolin wird ebenfalls nicht empfohlen, da es schwere Vergiftungen und Reaktionen des ZNS verursachen kann. Am häufigsten werden Kindern Sucrastin und Tavegil verschrieben.

Die zweite Generation

Dies ist Cetrin, Lomilan, Loragexal, Klaritin, Kestin, Zodak, Fenistil, Loratadin. Nehmen Sie diese Medikamente sollten einmal am Tag, vorzugsweise zu einem Zeitpunkt eingenommen werden. Aufgrund des Fehlens einer zu starken sedierenden Wirkung und einer minimalen toxischen Wirkung auf den Körper dürfen sie lange Zeit angewendet werden. Seltsamerweise haben Kinder oft allergische Reaktionen auf die Bestandteile dieser Antihistaminika, also verschreiben sie sie mit Vorsicht. Darüber hinaus sind bei längerer Aufnahme Schwindel, Übelkeit, Muskelschmerzen und Kopfschmerzen möglich.

Die Hauptgefahr besteht in der Kardiotoxizität, die durch die gleichzeitige Gabe von Antibiotika und Antimykotika verstärkt wird. Nicht für Leberpathologien empfohlen. Die am besten geeigneten Medikamente für Kinder dieser Gruppe sind Loratadin, Fenistil und Zodak.

Die dritte oder neue Generation

Diese Fexadine, Gasmanal, Cetirizin, Astemizol, Erius, Telfast, Terfenadin, Xizal, Zirtek. Sie werden am häufigsten Kindern verschrieben, da sie keine sedierende Wirkung haben, im Gegensatz zu den Medikamenten der ersten und zweiten Generation für Blutgefäße und Herz gefährlich sind. Aber um die Symptome schnell zu entfernen, funktionieren sie nicht.

In den meisten Fällen werden sie zur Langzeitbehandlung verwendet, zum Beispiel bei Pollinose, atopischer Dermatitis und Bronchialasthma.

Antihistaminika für Allergien für Kinder bis 1 Jahr

Neugeborene und Kleinkinder erhalten Antihistaminika in Form von Tropfen und Sirup. Sie sind kontraindiziert Präparate der alten Generation wegen ihrer hohen Toxizität und sedative Wirkung.

Aber unter den Drogen der neuen Generation sind nicht alle von Geburt an erlaubt. So wird zirtek nur mit einem halben Jahr angewendet, während Fistilil bereits von den ersten Lebenstagen erlaubt ist. Unterdessen empfehlen Kinderärzte die Verwendung von wenig getesteten Medikamenten einer neuen Generation mit Vorsicht, wobei das bewährte Suprastin bevorzugt wird (bei ¼ Tabletten bis zu 2-mal täglich).

Dosierung für Babys ist nicht nach Alter, sondern nach Körpergewicht zugeordnet. Sie sollten auch die Anmerkung zu dem ausgewählten Medikament studieren.

Es sollte erinnert werden: Die wirksamste Behandlung ist die Beseitigung des Allergens, und Antihistaminika lindern nur Allergiesymptome. Bei längerem Gebrauch macht es manchmal süchtig, und in Notsituationen können sie nicht funktionieren.

Dosierung von Antihistaminika in Abhängigkeit vom Alter (Tabelle)

Die Droge

Alter

Dosierung

Erste Generation

½ Tablette (12,5 mg) 2 mal am Tag

½ Tabletten (12,5 mg) 3 mal am Tag

Suprastin (Injektionslösung)

½-1 Ampulle (0,5-1 ml)

Die maximale Tagesdosis von Suprastin beträgt bei jeder Form der Freisetzung 2 mg / kg Körpergewicht

½-1 Tablette 2 mal am Tag

In schweren Fällen kann die Tagesdosis bis zu 4 Tabletten betragen

Die zweite Generation

3-12 Jahre (und mit einem Gewicht von bis zu 30 kg)

einmal täglich ½ Tabletten (5 mg)

ab 12 Jahren (und einem Gewicht von mehr als 30 kg)

einmal täglich 1 Tablette (10 mg)

2-12 Jahre (und mit einem Gewicht von bis zu 30 kg)

einmal am Tag 5 mg

ab 12 Jahren (und einem Gewicht von mehr als 30 kg)

einmal am Tag 10 mg

3-10 Tropfen (2 Tropfen pro kg Körpergewicht) 3 mal am Tag

10-15 Tropfen (2 Tropfen pro kg Körpergewicht) 3 mal täglich

15-20 Tropfen (2 Tropfen pro kg Körpergewicht) 3 mal täglich

20-40 Tropfen 3 mal am Tag

Dritte Generation

5 Tropfen einmal am Tag

5 Tropfen 1-2 mal am Tag

5 Tropfen 2 mal oder 10 Tropfen 1 Mal pro Tag

2,5 ml (1,25 mg) pro Tag

5 ml (2,5 mg) pro Tag

10 ml (5 mg) pro Tag

Kortikosteroide

Dies sind hormonelle Medikamente, die streng nach ärztlicher Verordnung verwendet werden. Es ist der Kinderarzt, der über ein bestimmtes Medikament beraten muss, dessen Dosierung, die nicht von selbst erhöht oder reduziert werden kann, die Behandlungsdauer mehr verändert.

Corticosteroide sind in Form von Tabletten, Salben, Injektionslösungen erhältlich. Kindern werden in der Regel Hormonsalben verschrieben. Kinderhaut ist sehr empfindlich, ihre Durchlässigkeit ist viel höher, so dass die Wahrscheinlichkeit einer Überdosierung eines hormonellen Medikaments hoch ist, was mit ernsten Nebenwirkungen droht. Die ersten Tage der Salbe werden mit Babycreme gemischt und folgen der Reaktion.

Unzulässige Anwendung bei Kindern Zubereitungen Hydrocortison (Fucidinum, korteyd, lokoid und andere), Triamcinolon (nazakort, fotoderm, berlikort) Flumethason (Sinalar, flukort).

Cromonen

Ein besonderes Merkmal von Cromons ist ihre anreichernde Wirkung, weshalb sie oft präventiv verschrieben werden (z. B. im Frühling / Sommer, um die Entstehung von Pollinose zu verhindern). Dieses Medikament basiert auf Cromoglicat und Nedocromil-Natrium, die in der komplexen Therapie zur Behandlung von Allergien verschrieben werden. Sie haben unterschiedliche Formen der Freisetzung, so dass die systemische Wirkung auf den Körper ausgeschlossen ist. Sie werden in Form von Tropfen zur Behandlung einer gewöhnlichen allergischen Rhinitis, Konjunktivitis, Salben zur Linderung von Rötung und Hautausschlag und anderen Hautreaktionen freigesetzt.

Es sollte erinnert werden: Cromons - dieses Medikament ist keine sofortige Aktion, die Wirkung von Drogen wird frühestens zwei Wochen nach dem Zeitpunkt der Rezeption gefühlt.

Die Verwendung von Cromonen bei Kindern ist auf ihre Sicherheit zurückzuführen. Wenn sie lokal ausgesetzt sind, werden sie nicht vom Blut absorbiert und vollständig aus dem Körper entfernt.

Folgende Dosierungsformen werden bei Kindern verwendet:

  • Cromohexal - Spray und Tropfen für die Instillation der Nase für allergische Rhinitis, ist ab 5 Jahren erlaubt;
  • Ketotifen - Sirup und Tabletten für Kinder ab 3 Jahren;
  • intale Kapseln und Aerosole zur äußerlichen Anwendung sind für Kinder ab 5 Jahren bestimmt;
  • Cromoglin - Augentropfen und ein Nasenspray für Kinder aus den ersten Lebensmonaten;
  • taled - Aerosol zur Behandlung von Bronchialasthma.

Cromonen wirken bis zu 2 Stunden, also werden sie wiederholt angewendet, bis zu 6 Mal pro Tag.

Sorbentien

Wenn allergische Reaktionen auftreten, wird Histamin freigesetzt, was die Gefäßpermeabilität erhöhen kann, was zur Freisetzung von Bakterien und ihrer Toxine in den Interzellularraum führt. Daher werden bei der komplexen Behandlung von Allergien Sorbentien häufig zur raschen Entfernung und Reinigung des Organismus von Allergenen sowie toxischen Substanzen verschrieben.

Sorbentien haben verschiedene Formen der Freisetzung, und für jedes Alter ist es möglich, zusammen mit dem Kinderarzt das am meisten annehmbare Rauschgift zu wählen. Von Geburt an werden Polysulfent, Polyphepan, Enterosgel, Smektu verwendet. Seit dem Jahr können Sie Atoxyl- und Multisorb, ab dem Alter von 14 Jahren, Weißkohl verwenden.

Medikamente zur Behandlung von allergischer Rhinitis

Wenn ein verstopfte Nase und allergische Art Tränen- zusammen mit oralen Antihistaminika verwendeten topische Präparate in Form von Nasentropfen und Sprays, Augentropfen (Konjunktivitis). Sprays werden nicht für Kinder unter 2 Jahren empfohlen, da das Risiko besteht, Schleim und die Droge selbst in das Mittelohr und die Nebenhöhlen der Nase zu werfen und eine Otitis zu entwickeln.

Als gerichtete Therapie werden ernannt:

  • Antihistamintropfen - Allergodyl (ab 6 Jahren), Histamet (ab 12 Jahren);
  • Tropfen und Sprays der kombinierten Wirkung (Antihistaminikum und vasokonstriktorisch) - vibrocil (von der Geburt);
  • Kromonie - Kromogeksal, Kromoglin;
  • Mittel mit Glukokortikosteroiden (wie von einem Arzt verschrieben).

Eine relativ neue Entwicklung - protiallergene mikrodispergierte Pulver. Nasaval enthält Cellulose in der Zusammensetzung. Prevalin besteht aus einer Mischung von Ölen und Emulgatoren. Beim Sprühen aus einem geeigneten Sprühgerät auf die Nasenschleimhaut bilden die Präparate einen gelartigen oder öligen Film, der eine natürliche Barriere gegen das Eindringen von Allergenen durch die Nase bildet.

Um die Schwellung der Schleimhaut zu entfernen und die Nasenatmung Kind verwendet vasokonstriktives Tropfen erleichtern: naftizin, Tizin, Nazol, nazivin. Es sollte verstanden werden, dass die Medikamente dieser Gruppe keine Allergien behandeln, sondern nur vorübergehend ihre Symptome lindern. Nehmen Sie sie für eine lange Zeit (mehr als 5 Tage ohne Unterbrechung) kann nicht, weil es die Entwicklung von ernsthaften Komplikationen droht.

Behandlung von Hautallergien

In der Regel reicht die Einnahme eines Antihistamin-Medikaments aus, um allergische Hauterscheinungen zu beseitigen. Aber manchmal wählen die Eltern die äusserliche Anwendung solcher Präparate, zum Beispiel, mit der kleinen Lokalisation der Effloreszenzen oder ihrer gepunkteten Lage (mit den Insektenbissen). Für diese Zwecke wählen Sie Salben, Cremes und Gele mit antiallergischer Wirkung: Fenistil, Tavegil, Sovenhal.

Ihre Wirkung beruht auf der Beseitigung von Ödemen und Juckreiz, Rötung, kühlt die Haut leicht ab und macht sie weich. Es sollte jedoch angemerkt werden, dass die Wirkung der externen Anwendung von Antihistaminika nicht so ausgeprägt ist wie bei der Einnahme. Deshalb, wenn ein Kind mit einem Ausschlag vor Ihren Augen bedeckt ist oder eine Schwellung vom Biss weit über seine Grenzen hinausgeht, sollten Sie das Medikament sofort oral einnehmen.

Hives und Ausschläge sind schnell genug, wenn ein Allergen eliminiert oder ein Antihistaminikum genommen wird. Aber Dermatitis (Atopie, Windel), Mokassins, Ekzeme erfordern eine spezielle Behandlung. Es ist der Inhalt der Haut in der Reinheit und Trockenheit und die Anwendung von entzündungshemmenden und wundheilenden Salben. Auf der Basis von Dexpanthenol (Dexpanthenol, D-Panthenol, Bepanten) wurden ausgezeichnete Mittel gefunden. Sie lindern nicht nur Entzündungen, sondern tragen auch zur schnellen Epithelisierung bei. Sie werden oft verwendet, um Windelausschlag, Schwitzen und andere dermatologische Probleme bei Säuglingen zu verhindern.

Manchmal äußert sich die Allergie durch die Enge der Haut, die zu Mikrorissen führt, in denen sich Infektionen und Pilze sehr schnell entwickeln. In diesem Fall helfen Feuchtigkeitscremes für Kinder: "Umka", "Eared Nanny", "La Cree" und andere.