Search

Hives von der Sonne als zu heilen

Jeder weiß, dass die Sonne die Quelle des Lebens auf der Erde ist. Es wärmt jeden Menschen auf unserem Planeten. Mit all ihren Vorteilen kann die Sonne jedoch besonders unserer Haut Schaden zufügen. Wissenschaftler auf der ganzen Welt haben lange argumentiert, dass die Sonnenstrahlen zu vorzeitiger Hautalterung, übermäßiger Pigmentierung und Allergien führen. So wird das Konzept der "Solarurtikaria" im Frühjahr, Sommer und Frühherbst relevant.

Ursachen von Urtikaria bei Frauen

Die meisten Frauen lieben es, sich zu sonnen. Man kann nicht zustimmen, dass eine schöne Schokoladenbräune des ganzen Körpers neidische Blicke anzieht. Damit passen Kleidung und Accessoires perfekt zusammen. Es gibt sogar kosmetische tonal Heilmittel für die geglättete Hautfarbe zu glätten. Darüber hinaus verleiht eine Bräune dem Aussehen einer Frau ein gesundes Aussehen. Pale malt keine Frau.

Aber gleichzeitig gibt es Menschen, bei denen das Sonnen in der Sonne gefährlich wird und Allergien auslösen kann. Hives nach der Sonne für sie - ein gemeinsames Vorkommen. Es zeigt sich unmittelbar nach einem langen Aufenthalt unter den sengenden Sonnenstrahlen. Zuallererst leiden exponierte Bereiche des Körpers - der Hals, die verdichtete Zone, die Hände, das Gesicht - unter einer solchen Belastung.

Symptome der Sonnenurtikaria

In der Regel treten sie etwa 1,5 Stunden nach dem Sonnenbaden auf. Sie zeichnen sich aus durch:

  • Rötung;
  • Flecken;
  • Blasen;
  • starkes Jucken und Brennen;
  • möglicher Anstieg der Körpertemperatur;
  • mit übermäßiger Reaktion - Ohnmacht und Ersticken.

Foto Solar Urtikaria macht deutlich, dass einige Menschen aus der Quelle des Lebens große Probleme haben.

Die Ursachen der Photodermatose

In der Haut selbst befinden sich lichtempfindliche Komponenten. Dank Sonnenlicht setzen sie Histamin aus den Zellen frei, was den Entzündungsprozess auslöst. Als Folge erscheinen Hautausschläge auf der Hautoberfläche, rote Flecken, Blasen.

Darüber hinaus fördert der sich entwickelnde Schweiß die Entwicklung von Juckreiz und Brennen, und wir haben so eine allergische Manifestation wie Bienenstöcke von der Hitze.

Nachdem eine Person, die unter einer solchen Photodermatose leidet, sich in den schattigen Raum begibt, bleibt der Ausschlag natürlich für eine gewisse Zeit bestehen und verschwindet dann. Aber es ist unmöglich, das Sonnenlicht vollständig aus Ihrem normalen Leben auszuschließen. Es ist nur eine Person, in den sonnenbeschienenen Raum zu gehen, die Pathologie kehrt zurück. Es gibt Symptome der Sonnenurtikaria, die eine gute Behandlung benötigen.

Warum entstehen lichtempfindliche Bauteile?

Manchmal legt der Patient sie selbst auf die Hautoberfläche, wenn er ein Deo, eine Creme oder ein Parfum von geringer Qualität verwendet. Vermeiden Sie dieses Problem ist einfach genug - Sie müssen sich von dem Heilmittel abwaschen.

Aber es ist schwieriger mit giftigen Verbindungen umzugehen, die sich im Körper aufgrund von Verletzungen der Leber, des Magens, der Schilddrüse oder der Niere bilden. Dann braucht es einige Zeit, um die Grunderkrankung zu etablieren, die den Photodermatosemechanismus ausgelöst hat.

Die Verwendung bestimmter Medikamente (Tetracyclin-Antibiotika, Griseofulvin, Amiodaron, Sulfonamide, hormonelle Kontrazeptiva, Johanniskraut usw.) kann ebenfalls zur Entwicklung der Sonnenurtikaria beitragen. Die Anweisungen zu solchen Medikamenten enthalten notwendigerweise den Ausdruck "verursacht Lichtempfindlichkeit" und beschreibt Empfehlungen zur Begrenzung der in der Sonne verbrachten Zeit.

Risikogruppe

Oft zeigt sich die Reaktion auf die Sonne, ähnlich wie Nesselsucht, in:

  • Frauen (laut Statistik);
  • kleine Kinder;
  • weiße Menschen (ihre Haut ist aggressivem Sonnenlicht ausgesetzt, was zur Bildung von Sonnenbrand führen kann).

Daher wird im Sommer, besonders für kleine Kinder, eine moderate Sonnenbestrahlung empfohlen.

Obwohl es im Sommer am Strand ist, ist es leicht, die entgegengesetzte Situation zu bemerken: Mütter und Väter, die am Fluss und der Sonne "schnappen", am Wasser sitzen, reden, heiße Getränke trinken, mit einem Wort, Ruhe von der täglichen Arbeit. Zur gleichen Zeit, ihre Babys, in einigen Höschen (und einige ohne Kopfschmuck, obligatorisch für das Kind im Sommer bei heißem Wetter), stottern, vor Entzücken schreiend, am Flusswasser. Aber dann, nach Hause kommen und sehen, Gott bewahre, ein Ausschlag und rote Flecken, Panik beginnt und die Suche nach einer Antwort auf die Frage: Wie behandelt man die Sonnenurtikaria?

Um all dies zu vermeiden, müssen Sie sich selbst und Ihr Kind überwachen und eine solche Krankheit verhindern.

Behandlung der Sonnenurtikaria

Sicher ist es leicht, über die grundlegende Methode der Behandlung von Urtikaria in der Sonne - Beseitigung oder minimalen Kontakt mit Ultraviolett zu erraten. Wie bereits oben erwähnt, tritt der höchste Gipfel im Auftreten von Sonnenurtikaria im Frühling-Sommer-Zeitraum auf.

Daher sollte die Behandlung der Sonnenurtikaria auf diese Weise erfolgen:

  1. Versuchen Sie so selten wie möglich in der Sonne zu bleiben.
  2. Streng verweigern, das Solarium zu besuchen.
  3. Morgens unter freiem Himmel bis 11.00 Uhr und abends ab 16.00 Uhr.
  4. Verwenden Sie Cremes und Lotionen mit hohem SPF - Faktor.
  5. Um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, verwenden Sie bis zu 2 Liter pro Tag.
  6. Verwenden Sie vorübergehend keine dekorative Kosmetik, Deodorants und Parfüm.
  7. Tragen Sie Kleidung, die offene Bereiche des Körpers bedeckt, Hüte mit breiten Rändern und Gläser von der Sonne.
  8. Zur Einhaltung der vegetativen Milchdiät (zum Verzehr von Sauermilchprodukten mit minimalem Fettgehalt, frischem und gekochtem Gemüse, gekochtem Fleisch oder Fisch).

In jedem Fall, als Nesselsucht von der Sonne zu behandeln, sollte einen Arzt empfehlen.

Zusätzlich zu den oben genannten Methoden der Therapie können Sie versuchen und Volksmedizin. Nur in der Anlage ist es möglich, die Krankheit zu besiegen.

Hauptrezept. Erinnerung!

Folk Remedies bei der Beseitigung der Urtikaria von der Sonne

Wie immer kann die traditionelle Medizin die Behandlung einer bestimmten Krankheit ergänzen. Daher umfasst die Behandlung der Sonnenurtikaria durch die Volksmedizin Folgendes:

  • Bäder mit dem Zusatz von "Herkules Brei" (etwa 500 g Haferflocken gießen kochendes Wasser und bestehen, dann in das Bad mit Wasser auf die Temperatur des menschlichen Körpers erhitzt), sowie Abkochung von Tannennadeln, Kiefer, Fichte;
  • Konsum von Selleriesaft für ½ Esslöffel (Selleriewurzel wird durch einen Fleischwolf gegeben und gepresst);
  • die Frage, was mit den Bienenstöcken von der Sonne zu tun ist, wird helfen, die Anwendung der Salbe aus der Vaseline mit dem Saft der Moosbeere oder des Apfels zu beantworten;
  • Wischen "gesprenkelte" Hautareale mit Infusion von Geranienblättern;
  • Verwendung von Mumien und Waben;
  • als Kompressionsmittel - Abkochung von der Wurzel der Klette.

Unser Video. Behandlung von Nesselsucht mit Volksmedizin

Natürlich möchte ich immer atemberaubend aussehen, "Schokolade" und sexy. Vor allem muss jedoch darauf geachtet werden, dass die für diese Zwecke verwendeten Mittel nicht gesundheitsschädlich sind. Daher ist es besser, Ihre Haut nicht in die Farbe dunkler Schokolade zu bringen, sondern in moderaten Dosen Ihre Portion Vitamin D zu bekommen. Sie sollte die Risikogruppe und die möglichen Folgen ihres Aufenthalts unter dem Einfluss der Lebensquelle berücksichtigen. Gesundheit!

Bienenstöcke vom Sonnenfoto

Was ist eine Wasserurtikaria?

"- ein Ausdruck, der häufig eine Hautreaktion als Reaktion auf den Kontakt mit Wasser und anderen Flüssigkeiten (Tränen, Schweiß usw.) bezeichnet.

Wasser kann aufgrund der Besonderheiten seiner chemischen Struktur und der Tatsache, dass eine Person zu 70% Wasser ist, nicht als Allergen wirken. Bei Wasserallergien wirken im Wasser gelöste Stoffe als Stimuli.

Wenn eine Reaktion auf die Haut während erscheint

, meistens sprechen wir von idiopathischer Urtikaria.

  • allergische Reaktionen auf Tampons und Pads, die eine Frau während der Menstruation verwendet;
  • allergische Reaktionen auf Spritzen;
  • allergische Reaktionen auf verschiedene Medikamente, die eine Frau verwendet, um Symptome der Menstruation zu lindern, z. B. auf verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, Phytotampinen usw.;
  • allergische Reaktionen auf verschiedene Nahrungsmittel, die eine Frau während der Menstruation aufgrund von Änderungen der Geschmackspräferenzen zu verwenden beginnt (z. B. Schokolade).

In jedem Fall müssen die Ursachen der Urtikaria einzeln behandelt werden.

Es gibt auch einen solchen Zustand wie

Autoimmun-Progesteron-Dermatitis

. Dies ist eine seltene Autoimmunerkrankung, bei der eine Frau eine allergische Reaktion auf ein Hormon entwickelt

. Üblicherweise ist der Ausgangspunkt für die Entwicklung von Progesteron-Dermatitis die Verwendung von Präparaten, die Progesteron enthalten, beispielsweise orale Kontrazeptiva.

Behandlung von Autoimmun-Progesteron-Dermatitis

Urtikaria (Urtikaria) oder Urtikaria - ihre Symptome und Behandlung wird bei Erwachsenen und Kindern berücksichtigt werden. Unter Urtikaria versteht man eine Reihe von allergischen Erkrankungen immunologischer Natur.

Diese Krankheit wird oft als Allergie gegen Sonnenlicht bezeichnet, da Urtikaria in der Sonne ihre Symptome zeigt, wenn der Patient von 15 Minuten bis zu einer Stunde unter Sonnenlicht steht.

An einigen Stellen der Haut, die nicht vor Sonnenlicht geschützt sind, bilden sich Blasen und Hautausschlag. Der Ausschlag ist in der Regel sehr flach, ein paar Millimeter, aber in schwereren Fällen kann es einen Zentimeter erreichen.

Die Symptome können nicht sofort nach der Sonnenexposition auftreten, in einigen Fällen kann es ein oder zwei Tage dauern.

Von diesem unangenehmen Leiden betrifft ein Fünftel der Bevölkerung in unterschiedlichem Maße. In der Regel hängt die Größe und Menge der Ausschläge direkt von der Stärke der Sonne ab.

Wenn der Patient längere Zeit starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt war, kann der Hautausschlag einen ziemlich großen Bereich der Hautoberfläche bedecken und seine Abmessungen sind groß genug.

Der Ausschlag hat normalerweise eine rosa Färbung und eine rötliche Linie entlang der Ränder. Führen Sie die Symptome solcher Nesselsucht nach ein paar Stunden nach Kontakt mit Sonnenlicht, manchmal schneller.

Solar Urtikaria: Ursachen und Mechanismen der Krankheitsentwicklung

Der physikalische Auslöser für eine allergische Reaktion sind ultraviolette Strahlen. Meistens leiden die betroffenen Gebiete an offenen Hautpartien im Gesicht, am Hals, an der Brust, an den Unterarmen. Ungefähr in 2% der Fälle wird die Ausbreitung von Dermatosen auch in anderen Bereichen beobachtet.

Laut Statistik wird in 80% der Fälle eine Sonnenurtikaria bei Frauen und Kindern diagnostiziert. In diesem Fall neigen Menschen mit einer weißen, dünnen, empfindlichen Haut eher zu dieser Form der Dermatose.

Mechanismen für die Entwicklung der Krankheit sind nicht vollständig verstanden. Dennoch wird Sonnenurtikaria gewöhnlich als eine falsche allergische Reaktion bezeichnet, da bei der Untersuchung des Blutes von Patienten spezifische Antikörper nicht nachgewiesen werden konnten.

Hives können sich weiterentwickeln

Immun- und Nicht-Immunmechanismen.

Der Immunmechanismus wiederum kann nach einer von 4 Arten von allergischen Reaktionen (Typ I-IV) verlaufen.

Der Immunmechanismus der Urtikaria-Entwicklung:

  • Ich Art der Reaktion. Die meisten Fälle von Urtikaria verlaufen genau auf diesem Weg. Essenz: Beim ersten Eindringen in den Körper eines Allergens produziert das Immunsystem spezifische Abwehrproteine ​​(Antikörper, meist IgE). Sie akkumulieren und binden an spezifische Zellen des Immunsystems (Mastzellen und Basophile). In diesen Zellen sind biologisch aktive Substanzen (Histamin, Serotonin, Heparin usw.) gespeichert. Wenn das Allergen wieder in den Körper gelangt, verbindet es sich mit IgE-Antikörpern, die sich anschließend mit Mastzellen verbinden. Dies wiederum führt zur Freisetzung dieser Zellen biologisch aktiver Substanzen (Histamin, etc.). Was verursacht eine Reihe von Auswirkungen: Vasodilatation, Schwellung, Juckreiz, Rötung und im Falle von Urtikaria, das Auftreten von charakteristischen Eruptionen (Blasen von rosa oder rot, steigt über die Oberfläche der Haut). Das Auftreten von Blasen ist mit der Ausdehnung der Gefäße der Haut und der Erhöhung ihrer Durchlässigkeit für Blutelemente verbunden.

Ursachen der Urtikaria

Solare Urtikaria manifestiert sich nach einem langen Aufenthalt in der offenen Sonne als Folge des Einflusses von UV-Strahlen auf die Haut einer Person. Wissenschaftler haben den Mechanismus des Auftretens der Krankheit nicht vollständig verstanden, aber es gibt viele Theorien.

Die Physiker bezeichnen die Solare Dermatitis als physischen Typ: Vor dem Auftreten von Symptomen ist der menschliche Körper externen negativen Effekten ausgesetzt.

Die meisten Frauen lieben es, sich zu sonnen. Man kann nicht zustimmen, dass eine schöne Schokoladenbräune des ganzen Körpers neidische Blicke anzieht.

Damit passen Kleidung und Accessoires perfekt zusammen. Es gibt sogar kosmetische tonal Heilmittel für die geglättete Hautfarbe zu glätten.

Darüber hinaus verleiht eine Bräune dem Aussehen einer Frau ein gesundes Aussehen. Pale malt keine Frau.

Aber gleichzeitig gibt es Menschen, bei denen das Sonnen in der Sonne gefährlich wird und Allergien auslösen kann. Hives nach der Sonne für sie - ein gemeinsames Vorkommen.

Es zeigt sich unmittelbar nach einem langen Aufenthalt unter den sengenden Sonnenstrahlen. Zuallererst leiden exponierte Bereiche des Körpers - der Hals, die verdichtete Zone, die Hände, das Gesicht - unter einer solchen Belastung.

Symptome der Sonnenurtikaria

Bis heute wurden die Ursachen für das Auftreten von Hautallergie unter dem Einfluss der Sonne nicht genau untersucht. Ärzte erwarten mehrere Faktoren, die zur Aktivierung des pathologischen Prozesses beitragen können:

  • hohe individuelle Empfindlichkeit;
  • übermäßige Produktion von Protoporphyrinen;
  • einige Kosmetika;
  • Pathologie der Schilddrüse und der Nieren;
  • Lebensmittel;
  • psychoemotionaler Zustand.

Bei hoher individueller Empfindlichkeit wird angenommen, dass das emittierte ultraviolette Licht die Blutzellen (Basophile) negativ beeinflusst. Sie befinden sich in den oberen Hautschichten und werden bei Lichteinwirkung zerstört, was zu allergischen Hautreaktionen führt.

Die gegenteilige Meinung ist, dass die Produktion von Protoporphyrinen im menschlichen Körper zunehmen kann, wenn sie Sonnenlicht auf der Haut ausgesetzt wird. Es ist diese Substanz, die auf den Körper mit Hautausschlägen reagiert. Ein solches Problem wird als erbliche Pathologie angesehen.

Mit dem Aufkommen der Sonnenurtikaria kann ein Arzt eine Allergie gegen bestimmte kosmetische Präparate vermuten, die Substanzen enthalten, die Toxine freisetzen, wenn sie mit direktem Sonnenlicht in Wechselwirkung treten. Gleiches gilt für bestimmte Lebensmittel wie:

  • Karotten und Karottensaft;
  • Feigen;
  • bulgarische Paprika;
  • Petersilie;
  • Kaffee;
  • Sauerampfer;
  • Sellerie;
  • Zitrusfrüchte;
  • scharfes Essen;
  • Alkohol;
  • Nüsse.

Alle von ihnen haben photosensibilisierende Eigenschaften.

Wichtig: Einige Pflanzen und Salben, die auf ihnen basieren, können auch Sonnenurtikaria verursachen: Brennnessel, Esche, Orchidee, Kuhbrasse, Segge, Johanniskraut und andere.

Aus einer solchen Krankheit, wie Bienenstöcke sind sonnig, Menschen, die eine keltische Haut haben, sind häufiger als nicht. Diese Art von Haut neigt fast nicht zum Sonnenbaden, sondern wird einfach mit roten Flecken und Verbrennungen bedeckt.

In der Risikozone können Kleinkinder und schwangere Frauen zurückgeführt werden. Die Ursache jeder Art von Allergie ist eine Störung der Funktion des Immunsystems.

Auch sollte man den Zustand und die Funktion der Leber und des Magen-Darm-Traktes nicht übersehen.

Diese Urtikaria unterscheidet sich signifikant von der üblichen Allergie, da im Blut des Patienten keine speziellen Antikörper vorhanden sind, die eine Reaktion auslösen könnten. Aus diesem Grund wird sie oft als pseudoallergische Urtikaria bezeichnet.

Manifestationen einer allergischen Reaktion in Form von Hautausschlägen oder Blasen erscheinen aufgrund der Freisetzung von Histamin, die aufgrund von Photosensibilisatoren auf der Oberfläche der Haut oder darunter auftreten können.

Dies sind Substanzen, die die Wirkung von Sonnenlicht erhöhen.

Die Ursache von Sonnenallergie kann in Kosmetika, beispielsweise Creme oder Deo, in der dekorativen Kosmetik verborgen sein. In diesem Fall tritt ein allergischer Hautausschlag normalerweise an Orten auf, an denen das Kosmetikum angewendet wird.

Es gibt auch interne Gründe für die Bildung von Photosensibilisatoren oder toxischen Substanzen. Die Bildung von toxischen Substanzen kann Leber, Niere, endokrines System verursachen.

Manchmal können sich schädliche Substanzen im Körper eines Patienten aufgrund der Verwendung von Medikamenten bilden, zu denen bestimmte Arten von Antibiotika, Antibabypillen und manchmal Heilkräuter gehören, die eine solche Reaktion hervorrufen (Johanniskraut).

Arten von Urtikaria, ihre Ursachen und Eigenschaften

Arten von Nesselsucht, abhängig von der Dauer der Krankheit:

  • Akute Nesselsucht. Für den Fall, dass die Urtikaria bis zu 6 Wochen dauert, gilt es als akut. Die Dauer des Krankheitsverlaufs bestimmt sich aus dem Auftreten des ersten Hautausschlags und dem Verschwinden des letzteren.
  • Chronische Urtikaria. Wenn Nesselsucht mehr als 6 Wochen dauert, gilt es als chronisch.
  • Heben Sie einfach episodische Urtikaria hervor. Es ist eine Urtikaria mit einem akuten Beginn und einem kurzen Verlauf.

Arten von Urtikaria, abhängig von ihrer Ursache:

  • Physisch
    • Dermographisch
    • Cholinergisch
    • Verlangsamt durch Druck
    • Kalt
    • Durch körperliche Anstrengung verursacht
    • Wasser
    • Solar
    • Vibration
  • Allergisch oder Kontakt
  • Medizinisch
  • Urtikaria Vaskulitis
  • Hives mit ungeklärter Ursache (idiopathisch)

Dermographische Urtikaria

Symptome der Photodermatitis

Die Photodermatose kann sich im Einzelfall unterschiedlich äußern (abhängig von Alter, Geschlecht, Immunität des Patienten). Experten unterscheiden mehrere grundlegende Symptome, die für alle Menschen typisch sind:

  • die Haut ist mit blass rosa Blasen bedeckt, die dazu neigen, zu einem großen roten Fleck zu verschmelzen;
  • eine Person fühlt eine starke Schwäche, Schwindel (bis hin zu Ohnmacht);
  • oft hat der Patient erhöhte Körpertemperatur, Dehydration, Schüttelfrost, Übelkeit.

Charakter, der Bereich der Rötung hängt von der Länge des Aufenthalts der Person in der offenen Sonne ab. Bei kurzzeitiger Exposition gegenüber ultraviolettem Licht ist die Symptomatik mild, Ausschläge am Körper, Unwohlsein nach 30 Minuten.

In diesem Fall empfehlen Ärzte nicht, Medikamente zu nehmen, Ruhe zu zeigen, viel zu trinken.

Solare Urtikaria wird von eher charakteristischen Symptomen begleitet. Bereits nach 20 - 30 Minuten nach der Bestrahlung erscheinen an den exponierten Hautstellen rötliche rötliche Flecken, die Erythem ähneln.

Bei intensiverer und längerer Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen können kleine Blasen sichtbar werden. Die meisten Patienten klagen über Juckreiz und Brennen.

Weniger häufige Symptome sind Fieber, allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen, Bewusstlosigkeit. Gelegentlich wird eine allergische Reaktion von Quincke Schwellung begleitet.

In der Regel verschwinden der Hautausschlag und die Blasen nach einigen Stunden nach Sonnenbestrahlung von selbst. Aber bei wiederholter Bestrahlung treten die Symptome der Sonnenurtikaria wieder auf.

Die Hauptsymptome der Sonnenurtikaria sind:

  1. Rötung der Haut;
  2. Schwindel;
  3. Das Auftreten von Blasen;
  4. Peeling.

In einigen Fällen, zusätzlich zu den oben genannten Symptomen, gibt es Verletzungen in der Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems und der Atmung.

Solare Urtikaria ist keine vollständig allergische Reaktion.

Mit einer Fülle von Symptomen ähnlich der Wirkung auf den Körper eines Allergens, produziert das Blut des Patienten keine Antikörper, charakteristische Allergien.

Darüber hinaus kann die Krankheit vererbt werden.

Die Haut einer Person, die für diese Art von Nesselsucht anfällig ist, brennt schnell oder eignet sich nicht für einen Sonnenbrand.

Photodermatitis kann in zwei Formen auftreten:

Und Letzteres ist auch in zwei Kategorien unterteilt:

Wie sehen Bienenstöcke aus?

  • Individuelle Hautausschläge verschwinden normalerweise innerhalb von 24 Stunden.
  • Manchmal mit Urtikaria von Druck oder Urtikaria von einem Insektenstich können Ausschläge bis zu 48 Stunden bestehen bleiben.
  • Bei einer allergischen Urtikaria verschwinden die Hautausschläge vollständig und hinterlassen kein vaskuläres Muster, keine Peeling oder Pigmentierung.
  • Im Falle einer Urtikaria-Vaskulitis können Blasen mehrere Tage oder länger bestehen bleiben, wonach die Pigmentierung auf der Haut verbleibt, die schließlich verschwindet.
  • Nach dem Verzehr einer bestimmten Nahrung treten die Symptome der Urtikaria normalerweise innerhalb von 15-20 Minuten auf (nicht später als 1 Stunde).

Symptome der Gefahr

Es ist oft eine der Erscheinungsformen des anaphylaktischen Schocks und wird oft mit dem Ödem von Quincke kombiniert. In diesem Zusammenhang sollten Sie, wenn Sie die folgenden Symptome haben, sofort medizinische Hilfe leisten:

  • Reduzierung des Blutdrucks;
  • Atemstörung (Auftreten von Heiserkeit, Heiserkeit, Luftmangel);
  • Ödem der Zunge, Hals;
  • Akuter Schmerz im Abdomen;
  • Verlust des Bewusstseins.

Wie bewertet man die Schwere von Nesselsucht?

  • 0-2 = Lichtgrad
  • 3-4 = Mittlerer Grad
  • 5-6 = Schwerer Grad

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen? Diagnose von Photodermatose

Die Diagnose der Sonnenurtikaria ist selten schwierig, da der Patient unabhängig voneinander den Zusammenhang zwischen der Hautbestrahlung und der schnellen Entwicklung einer allergischen Reaktion feststellen kann. Dennoch sind weitere Forschungen notwendig.

Die effektivste Methode ist das sogenannte Phototest. Dieses Verfahren hilft nicht nur, das Vorhandensein einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung zu bestätigen, sondern auch potentiell gefährliche Substanzen zu identifizieren, die eine Reaktion hervorrufen.

Auf einer kleinen Fläche der Haut wird diese oder jene Substanz aufgetragen (dies können sowohl Kosmetika als auch Arzneimittel sein), dann wird sie mit einer UV-Lampe bestrahlt.

Nach 24 Stunden überprüft der Arzt auf allergische Ausschläge und schätzt die Intensität der Reaktion ab.

Die Diagnose der Krankheit ist nicht schwierig.

Wenn Symptome auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, auch wenn sie nach einer Weile gegangen sind.

Dies wird das Auswachsen der Krankheit in eine chronische Form vermeiden und auch dazu beitragen, mögliche Beschwerden zu minimieren.

In Bezug auf einen Dermatologen oder Allergologen werden die Hautläsionen zuerst untersucht, wenn sie nicht bestehen. Der charakteristische Ort des Ausschlags und der Mechanismus seiner Manifestation weisen auf seine Natur hin.

Falls notwendig oder um die Diagnose zu klären, ist es notwendig, solche Studien durchzuführen wie:

  1. ein Bluttest für Allergene;
  2. ein Bluttest zum Nachweis der Menge an Protoporphyrin in Erythrozyten;
  3. Phototest.

Die erste Studie ermöglicht es, die verbleibenden Allergene, die die Reaktion auslösen könnten, auszuschließen. Und die zweite ermöglicht es, die Diagnose und die Ursache der Krankheit zu klären, und erlaubt Ihnen auch erbliche erythropoetische Protoporphyrie auszuschließen.

Der Phototest wird durchgeführt, wenn die Photodermatitis bestätigt werden muss.

Welche Tests und Studien kann ein Arzt für Nesselsucht verschreiben?

In den meisten Fällen verschreiben Ärzte Patienten mit Nesselsucht (in der Regel mit einer chronischen Form der Krankheit, um ihre Ursachen zu identifizieren) die folgenden Tests und Studien:

Prävention und Behandlung

Leider gibt es keine Medizin, die die Person von Allergien ein für allemal befreien kann. Aber verschiedene Medikamente helfen, die Hauptsymptome der Sonnenurtikaria zu beseitigen.

Zuallererst werden den Patienten Antihistaminika verschrieben. Insbesondere werden solche Arzneimittel wie Claritin, Suprastin, Kestin und einige andere als ziemlich wirksam angesehen. Diese Medikamente blockieren die weitere Entwicklung der allergischen Reaktion, ohne die Aktivität des Nervensystems zu hemmen.

Ein positives Ergebnis gibt auch die Verwendung von Panthenol enthaltenden Arzneimitteln - es können Salben, Cremes, Schäume usw. sein. Diese Substanz pflegt und macht die Haut weich, beschleunigt die Regenerationsprozesse, aktiviert die Synthese von Kollagenfasern und wirkt schwach entzündungshemmend.

In schwereren Fällen ist es ratsam, Steroide zu verwenden, die helfen, Hautausschlag, Hautrötung und Juckreiz zu beseitigen. Manchmal wird Sonnenurtikaria durch eine bakterielle oder Pilzinfektion kompliziert.

Bei Entzündungen und Vereiterungen werden dem Patienten Salben mit Antibiotika oder Antimykotika verschrieben.

Wie behandelt man Sonnenurtikaria? Allen Personen, die einen Verdacht auf diese Reaktion haben, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. Antihistaminika werden in der Regel in Form von Tabletten und äußerlichen Präparaten verschrieben:

  1. Claritin;
  2. Zirtek;
  3. Psilo-Balsam;
  4. Fenistil-Gel;
  5. Zinksalbe und andere Kortikosteroide.

Eine gute Wirkung ist auch die Einnahme von Sedativa.

Die Dauer der Behandlung von Urtikaria, die während der Exposition gegenüber der Sonne erschien, beträgt etwa 10-15 Tage. Üblicherweise verschreiben Ärzte eine komplexe Therapie.

Die Behandlung der Sonnenurtikaria bei Kindern sollte nur unter Aufsicht des Kinderarztes durchgeführt werden, da der Kinderorganismus besonders anfällig für die verwendeten Medikamente ist.

Solarurtikaria wird erfolgreich mit Hilfe der traditionellen Medizin behandelt. Der Schwerpunkt der traditionellen Heiler liegt darin, Symptome wie Juckreiz und Brennen zu beseitigen.

Ein ausgezeichnetes Mittel, um diese Manifestationen zu entfernen, ist das übliche Eis, das die Ausschlagstelle reibt. Es hilft auch, das Jucken und Brennen zu entfernen, indem die betroffenen Bereiche der Haut mit gebrühtem Tee gerieben werden.

Wie behandelt man Bienenstöcke von der Sonne bei Kindern? Eine ausgezeichnete Medizin sind Bäder aus der Wende, Kamille, Eichenrinde, Salbei und mit einer Tinktur aus Majoran.

Die Behandlung der Sonnenurtikaria ist Schritt für Schritt:

  1. Eliminierung von möglichen Allergenen;
  2. Schutz der Haut vor Sonnenlicht;
  3. Antihistaminika nehmen;
  4. Verwendung von Cremes und Salben, die eine regenerierende Wirkung haben;
  5. Empfang von Steroiden, Antibiotika oder Antimykotika in Abhängigkeit von Komplikationen;
  6. Einhaltung von Diät- und Präventionsmaßnahmen.

Photodermatitis ist mit der üblichen Behandlung nicht ganz los, aber Medikamente helfen, die Symptome zu beseitigen.

Was ist es wert, zuerst aufzugeben?

Bei der Behandlung der Sonnenurtikaria ist es notwendig, nicht nur die Behandlungsregeln, sondern auch medizinische Empfehlungen zu beachten.

Sie bestehen in der Verweigerung von:

  • in direktem Sonnenlicht gehen;
  • Kleidung von dunklen Tönen;
  • kosmetische Präparate (zumindest für eine Weile).

Außerdem empfiehlt es sich, Kopfbedeckungen mit Feldern auf der Straße zu tragen und Sonnencreme auf die Haut aufzutragen.

Was hilft bei der Photodermatitis?

Die Hauptmedikamente, die bei der Behandlung von Photodermatitis verwendet werden, sind Antihistaminika:

Wählen Sie alle Medikamente erst nach Rücksprache mit einem Arzt aus, da nicht alle Antihistaminika zur Behandlung dieser Art von Urtikaria geeignet sind Bei starken Schmerzen können Sie Analgin oder Ibuprofen einnehmen.

Es gibt eine Therapie mit solchen Medikamenten wie:

Wenn der Ausschlag und die juckende Haut sehr stark sind, dann können Sie nicht-hormonelle Cremes verwenden:

Starkes Hautpeeling kann mit Hilfe von Fettcremes, einschließlich der üblichen Baby-Creme, beseitigt werden.

Muss ich einen Krankenwagen rufen?

Erste Hilfe ist in folgenden Fällen erforderlich:

  • Schwere Form von Urtikaria und Quincke Ödem im Kehlkopf
  • Absolut alle Fälle von anaphylaktischer Reaktion, die von Urtikaria begleitet wird. Siehe Artikel Anaphylaktischer Schock
  • Schwere Exazerbationen der chronischen Urtikaria und Quincke-Ödeme, die nicht zu Hause behandelt werden können.

Die ersten Fälle von Urtikaria, insbesondere Fälle von Urtikaria bei Kindern, erfordern jedoch besondere Aufmerksamkeit, und es wird empfohlen, einen Krankenwagen zu rufen. Dies wird dazu beitragen, unvorhergesehene Konsequenzen zu vermeiden und weitere Behandlungstaktiken korrekt zu formulieren.

Erste Hilfe für Nesselsucht

Was kann ich mit den ersten Symptomen von Nesselsucht tun?

  • Erstens muss man in der Lage sein, die Symptome der Anaphylaxie zu erkennen, da Nesselsucht häufig Teil eines anaphylaktischen Schocks ist. In diesem Fall ist dringend medizinische Hilfe erforderlich. (siehe Erste Hilfe bei Anaphylaxie)
  • Zweitens wird die Urtikaria häufig mit dem Ödem von Quincke kombiniert, in welchem ​​Fall eine geeignete Behandlung gegeben werden sollte. (siehe Erste Hilfe für Quckcks Schwellung)

Stellen Sie sicher, dass dies kein anaphylaktischer Schock ist und Quincke nicht anschwillt. Sie können mit der Behandlung entsprechend dem nachstehenden Szenario beginnen.

Zuallererst sollte die Wirkung des Allergens auf den Körper beseitigt werden:

Hives und andere Veränderungen auf der Haut von Schwangeren in Zahlen und Fakten:

Ich zitiere die Meinung des Arztes über die traditionelle Behandlung von Urtikaria, sowie einige traditionelle Behandlungsregime. Wir werden auch über die Meinung der alternativen Medizin in Bezug auf Hautkrankheiten einschließlich Nesselsucht sprechen.

Medikationstherapie

Ab sofort klären, Volksmittel, die für die Behandlung zu Hause empfohlen werden kann, gibt es - sagt der Arzt... Also vergeuden Sie nicht Ihre kostbare Zeit auf der Suche nach ihnen, und sofort das Krankenhaus der Immunologe-Allergologen, Dermatologen oder terapevtu.Nu, nicht alle nehmen so ernst - so in der medizinischen Schule zu behandeln gelehrt...

In einigen Fällen müssen Sie Notfallhilfe anfordern. Vor der Ankunft der Brigade, handeln unabhängig:

  • eliminiere das Allergen, das die Reaktion verursacht hat
  • gib warmes Wasser
  • Bei Bedarf Sorbent Enterosgel, Smecta oder Aktivkohle trinken

Mit der Nahrungsmittelform der Allergie - Magenspülung. Wenn eine allergische Reaktion auf die Injektion - auf dem Bereich der Injektion Eis setzen.

Die weitere Behandlung wird von einem Arzt durchgeführt. Bei der Nesselsucht sind Antihistaminika die Basis der Behandlung. Weisen Sie Salben und Lotionen zu, die Juckreiz, Beruhigungsmittel beruhigen. In komplexen Episoden werden Kortikosteroide und Adrenalin in Notfallsituationen verschrieben.

Wie schnell Urtikaria medikamentöse Methoden zu heilen? Um Urtikaria zu heilen, wird es in den meisten Fällen notwendig sein, die folgenden Antihistaminika zu nehmen:

Ihr Plus - ein schneller Effekt aus der Anwendung, minus - der Effekt einer kurzen und hypnotischen Wirkung (schläfrig), sowie allerlei Nebenwirkungen bis hin zum Herzstillstand.

Empfohlen für eine einmalige Anwendung oder für eine kurze Zeitspanne (maximal 5 Tage), da eine Abhängigkeit von den beschriebenen Tabletten besteht.

Es besteht eine Inkompatibilität mit anderen Arzneimitteln.

In 40% der Fälle wird die Einnahme dieser Medikamente die Symptome von Hautausschlag und Juckreiz beseitigen, besonders wenn Sie eine akute Form der Krankheit haben.

Parallel dazu können Sie nicht-medikamentöse Mittel anwenden: eine Lösung aus Menthol (Wasser) und Sodabädern oder Lotionen mit Soda - um den Juckreiz zu lindern.

Und was, wenn die Erleichterung kurzlebig war und sich alles wieder wiederholte und noch schlimmere Symptome hatte? Dann ist es notwendig, komplexe systemische Behandlung anzuwenden, die der Arzt unter Berücksichtigung aller Nuancen wählen wird.

Um dies zu tun, müssen Sie einen Arzt Allergologen und Dermatologen aufsuchen. in einer Reihe von Fällen - zum Immunologen, Endokrinologen, Infektiologen, Parasitologen.

Die medikamentöse Behandlung der Urtikaria wird auf die Beseitigung der Symptome reduziert. Es gibt drei Behandlungslinien für Nesselsucht. Aufgrund der Analyse und Laboruntersuchungen sowie des Krankheitsverlaufs kann nur ein Arzt auswählen, was für einen bestimmten Patienten geeignet ist.

1. Gistaminblokatory (H1 und H2), Steroide - in komplizierter Form der Krankheit und Adrenalin - mit Angioödemen.

2. Antihistaminikum Hinzufügen von steigenden Dosen gistaminblokatorov H2, die Verwendung von mehreren Drogen: nifedepina, Antidepressiva, Leukotrien-Rezeptor-Antagonisten (Freisetzung von Leukotrienen hemmen mit Histamin).

3. Die Verwendung von Immunitätsmodulatoren, die es hemmen (Cyclosporin, Tacrolimus, Cyclophosphamid, Methotrexat); Bei der idiopathischen Form der Urtikaria werden folgende Medikamente empfohlen: Warfarin, Salbutamol, Dapson, Sulfasalazin.

Histaminblocker H1 und H2, am effektivsten bei der Unterdrückung der Urtikaria:

  • Ranitidin 150 mg oral 2 mal am Tag.
  • Diphenhydramin (Dimedrol) 25-50 mg oral 4 mal am Tag).
  • Cyproheptadin (Peritol) 4 mg oral 3 mal am Tag.
  • Cetirizin - 10 mg einmal täglich für zwei Wochen (kurzfristig) oder mehr als zwei Wochen und bis zu drei Monaten (mittelfristig).
  • Desloratadin in einer Dosis von 5 mg für mindestens einen mittelfristigen Zeitraum und 20 mg für eine kurzfristige.
  • Levocetirizin 5 mg für die vollständige Unterdrückung der Urtikaria in mittelfristig einer Dosis von 20 mg wirksam war, hat sich in der Kurzzeit-Anwendung (untere unwirksame Dosis) wirksam.

Glucocorticosteroide (GCS) sind hormonelle Medikamente zur Verhinderung von Schwellungen:

Die meisten dieser Medikamente haben gefährliche Nebenwirkungen, so dass sie nur für den vorgesehenen Zweck und unter der Aufsicht eines Arztes verwendet werden können.

Volksheilmittel

Obwohl die traditionelle Medizin die Wirksamkeit von Naturheilmitteln verweigert, jedoch werden sie verwendet, vor allem, wenn die Brennnessel Krankheit bei kleinen Kindern oder diejenigen, die Medikamente nicht ausreichend über Urtikaria kontraindiziert sind.

Was raten uns die Heiler? Welche Kräuter oder Mischungen können Symptome lindern, Juckreiz und Blasen lindern?

Bei der Linderung der Beschwerden von Patienten mit neonatalen Erkrankungen sind Heilkräuter, Imkereierzeugnisse, verschiedene ätherische Öle, Meerrettichsaft zu verwenden: Eine Vielzahl von Rezepten für verschiedene Arten von Hautausschlägen finden Sie hier.

Von mir selbst kann ich hinzufügen, dass ein Bad mit einem Brennnesselausguss das Juckreiz und Schwellung der Haut perfekt entfernt.

Sammle den Eimer mit Brennnesselblättern, brühe mit kochendem Wasser, bedecke sie vor dem Abkühlen mit einem Deckel und gieße in das Bad - der Effekt ist umwerfend! Sie können sogar schlafen, weil der Juckreiz weggeht...

Alternativmedizin

Unter dem Gesichtspunkt der alternativen Medizin sind alle Hautkrankheiten mit der Störung unserer inneren Kanalisation - Lymphe - verbunden. Unser Blut bewegt sich durch die Arbeit des Herzens und die Kontraktion der Muskelmembran der Gefäße.

Mit Lymphe ist alles anders. Damit die Lymphe nicht in einen stehenden Sumpf übergeht, ist es notwendig, die Muskeln des Körpers und die Arbeit der aktiven Punkte, mit denen die Haut reich ist, zu bewegen (die östliche Medizin verwendet sie aktiv für verschiedene Arten der Heilung).

Jede Hautkrankheit berichtet durch den Körper an eine Person, die mit Lymphproblemen - es bewegt sich nicht oder sauber. Daher hat die alternative Medizin eine völlig andere Herangehensweise an die Behandlung der Urtikaria. Sein Ziel ist nicht, die Symptome von Rötung und Juckreiz zu beseitigen, sondern die Ursache, die es verursacht, zu beseitigen.

In einfachen und verständlichen Worten - ist es notwendig, die Kanalisation Lymphe zu reinigen frei fließen konnte und verschiedene Abfallprodukte aus den Zellen des Körpers zu lösen Organe (Niere, Lunge, Leber und Schweißdrüsen) zu machen.

Wenn es zu viele ähnliche Produkte gibt, kommen Lymphe und Blut nicht mit ihrem Transport und ihrer Entsorgung zurecht. Dann sendet die Leber einen Teil der "Ablagerungen" in Form von Cellulite an die Unterhautfettschicht und einige von ihnen provozieren verschiedene Hautausschläge - von Nesselsucht bis zur Psoriasis. Schlamm klettert durch die Poren...

Das heißt, jedes Hautproblem ist eine Glocke, die vom Körper zu angesäuert wird, zu viele ungenutzte, giftige Produkte der körpereigenen Vitalaktivität, das Immunsystem ist auch geschwächt aufgrund der großen Anzahl von Toxinen.

Jetzt habe ich eine Frage: glauben Sie, dass verschiedene Salben oder ausländische Injektionen oder Pillen in der Lage sind, die Ursache zu beseitigen? Um den Verschmutzungsgrad zu reduzieren? Nein! Im Gegenteil, das Problem kann die Krankheit verschlimmern und in eine chronische Form treiben.

Was muss getan werden, um sicherzustellen, dass der Körper mit der Beseitigung von Abfallstoffen fertig wird? Vor allem, helfen Sie der Leber in ihrer Arbeit mit der Reinigung von Blut und Lymphe.

Fast erwähne jeder Artikel, den ich die Bedeutung der natürlichen Reinigung des Körpers, die uns den Schöpfer gab - Zeit, um die Galle aus dem Körper zu ziehen, die durch Leber Makrophagen verschiedene Abfälle und toxische Substanzen aus dem Blut gesammelt wird.

Um dies zu tun, brauchen Sie nur das Frühstück am Morgen mit einem Teelöffel Butter oder anderem Fett. Nur das Fett öffnet das Ventil der Gallenblase und es kommt zu einem Auswurf der Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm, von wo aus es natürlich den Körper verlässt und den ganzen Schmutz wegnimmt.

Und nun antworte ehrlich auf alle diejenigen, die Hautprobleme haben und doch ohne sie: Frühstückst du wirklich? Trinkst du nicht nur Kaffee oder Tee und isst du mit Fett? Nicht Haferflocken auf dem Wasser...

Neumyvakin über Hautkrankheiten

Ich mag Neumyvakina Video, in dem er über die Auswirkungen der Versauerung des pH-Wertes auf dem Zustand der Lymphe spricht, wie er in seinem Zentrum in Kirov beträgt drei Wochen heile Psoriasis - eine völlig nicht-medizinische Art und Weise und mit dem Bad.

Die einfachste Methode, um Juckreiz mit Sonnenurtikaria loszuwerden, ist es einzufrieren. Wischen Sie die beschädigte Haut mit Eiswürfeln oder etwas Kaltem ab.

Um Schwellungen zu entfernen, hilft Verreiben mit Menthol-Öl oder Tee aus Minze. Als Lotion eignet sich auch Kamille oder einfacher grüner Tee.

Versuchen Sie öfter, kalt oder kalt zu duschen.

Solare Urtikaria manifestiert sich nur einmal und macht sich bei erfolgreicher Behandlung nicht mehr bemerkbar. Die Krankheit verursacht kein Allergen, sondern eine innere Pathologie. Die Sonne wirkt als provozierender Faktor.

  • Begrenzung der Sonnenexposition für die Dauer der Behandlung (einschließlich Besuche im Solarium);
  • nur bis 11 Uhr und nach 18 Uhr in der Sonne zu gehen;
  • Verwenden Sie spezielle Cremes zum Schutz vor UV-Strahlung;
  • Einhaltung des Wasserregimes für die sofortige Entfernung schädlicher Substanzen aus dem Körper;
  • Verwenden Sie während der Therapie keine Kosmetika, Parfüm und Deodorant;
  • Achten Sie darauf, geschlossene Kleidung, Hüte mit Feldern und Gläser von der Sonne zu tragen;
  • beobachten Sie eine Diät (gekochtes Gemüse, Fleisch, Fisch, Sauermilchprodukte).

Die Behandlung der Krankheit umfasst die Verwendung von Antihistaminika, die Verwendung von speziellen Gelen und Salben gegen Hautausschläge, sowie Rezepte der traditionellen Medizin.

Die Behandlung von Sonnenallergien sollte unter der strengen Aufsicht eines Arztes erfolgen, es ist sehr wichtig, dass der Spezialist die Ursache der Krankheit bestimmt. Wenn die Leber oder andere innere Organe betroffen sind, dann ist es notwendig, auf ihren Zustand zu achten.

Oft werden solche Bienenstöcke mit Antihistaminika behandelt, einschließlich der dritten Generation. Es kann Claritin, Zertech, Acelastin, Terfenadin sein.

Die Wahl solcher Mittel wird durch ihre Sicherheit erklärt, sie wirken begrenzt, ohne das zentrale Nervensystem, das Herz, zu beeinflussen. Aufgrund des Fehlens schädlicher Wirkungen können solche Arzneimittel auf einem ziemlich langen Weg verordnet werden, ohne gesundheitliche Schäden zu verursachen.

Dosen des Medikaments sollten einen Arzt ernennen, beginnen in der Regel, Nesselsucht mit einer kleinen Dosis zu behandeln.

Behandlung der Sonnenurtikaria durch Volksmedizin

Wie behandelt man einen Sonnenausschlag, wenn er bereits aufgetreten ist? Natürlich ist es besser, lokale Heilmittel zu verwenden, zum Beispiel, um die Haut mit einem kühlen Abkochung von Kamille oder grünem Tee zu behandeln.

Creme "Bepanten" kann helfen. Als Behandlung, wenn der Juckreiz intensiv ist? Die Hauptsache - versuchen Sie nicht, hormonale Salben zu verwenden.

Sie können nur für die Verschreibung des Arztes verwendet werden, und Sonnenurtikaria ist überhaupt nicht ihr Anwendungsbereich. Zum Beispiel hilft ein Patient mit atopischer Dermatitis überhaupt nicht, und er wird gezwungen, Hormone zu verwenden.

Und in unserem Fall reicht es einfach nicht, in der Sonne aufzutauchen.

Die Sonnenurtikaria ist nicht vollständig allergisch, da keine Standardantikörperbildung vorliegt. Daher kann eine Tablette aus sprudelndem Aspirin oder die Schmierung der juckendsten Elemente "Fenistil-Gel" helfen.

Auch kann eine spezielle Phototherapie verwendet werden, die "inkrementell" durchgeführt wird, so dass die Haut verwendet wird. Antioxidantien, Vitamin D, B-Vitamine werden verschrieben.

Was sind die Komplikationen von Nesselsucht?

Komplikationen der akuten Urtikaria.

Die gefährlichsten Komplikationen von Nesselsucht sind schwere allergische Reaktionen, wie z

Die Kehle und Zunge, die den Atem bricht,

. Dies erfordert eine medizinische Notfallversorgung, ansonsten kann der Patient sterben.

in der Regel passiert unabhängig für drei Tage.

Ungefähr 30% der Patienten haben eine chronische Erkrankung.

Komplikationen der chronischen Urtikaria

  • Ungefähr 50% der Patienten mit chronischer Urtikaria werden innerhalb der nächsten 3-5 Jahre eine Verbesserung erfahren.
  • Bei 25% der Patienten bleiben die Symptome für 10 Jahre bestehen.
  • Bei 15% der Patienten führt ein längerer Verlauf der Urtikaria zur Entwicklung von Depressionen. Wenn Sie die Symptome dieser Erkrankung bemerken, müssen Sie sie dem Arzt melden. Depression kann behandelt werden.

Urtikaria kann eine Manifestation von verschiedenen Krankheiten sein, einschließlich beispielsweise schwerer Erkrankungen

. Gleichzeitig verschlechtern sich die Aussichten erheblich.

Vorbeugende Maßnahmen

Leider ist die Beseitigung der Sonnenurtikaria ziemlich schwierig. Aber nach einigen Sicherheitsregeln können Sie die Entwicklung des nächsten Allergieanfalls verhindern:

  • So selten wie möglich in der Sonne - Spaziergänge sind am besten morgens oder abends möglich.
  • Den Patienten wird empfohlen, aus leichten Stoffen dichte Kleidung zu tragen, die Haut mit Regenschirmen, breitkrempigen Schuhen, Sonnenbrillen usw. zu schützen.
  • Bevor Sie nach draußen gehen, sollten Sie die Haut mit einem speziellen Sonnenschutz behandeln.
  • Stellen Sie sicher, dass die von Ihnen verwendeten kosmetischen und medizinischen Produkte keine potenziell gefährlichen Substanzen enthalten.
  • Beobachten Sie die Milch-Gemüse-Diät und das richtige Trinkregime (mindestens 2 Liter sauberes Wasser pro Tag).

Wenn die ersten Symptome auftreten, konsultieren Sie einen Arzt - die richtige Therapie und Prävention hilft, die Entstehung von Rückfällen zu verhindern.

Zuallererst sollte die Wirkung des Hauptstimulus, ultraviolette Strahlen, minimiert werden. Experten empfehlen so selten wie möglich die Sonne zu besuchen.

Wenn Sie gerne an der frischen Luft spazieren gehen, dann sollten Sie auf der Straße morgens bis 11.00 Uhr und am Abend nach 18 Uhr ausgehen.

00. Vor dem Ausgehen ist es unbedingt notwendig, schützende Lotionen und Cremes auf die exponierten Körperstellen aufzutragen, die sich durch einen hohen Schutz gegen UV-Strahlen auszeichnen.

Spezielle Maßnahmen zur Verhinderung von Entwicklung

Prävention besteht in der Sanierung von Infektionsherden, Erkrankungen des Verdauungstraktes, des Nervensystems. Tragen Sie keine Allergene auf. Es ist notwendig, hypoallergene Ernährung einzuhalten, Lebensmittelzusatzstoffe, Farbstoffe und Stabilisatoren zu vermeiden.

  • sollte von starker Sonneneinstrahlung ausgenommen werden, besonders in der heißen Sommerzeit von 11 bis 16 Stunden, weil es zu dieser Zeit gefährlich ist, sogar Leute zu sonnen, die nicht an Sonnenallergie leiden, da Sonnenlicht am intensivsten ist;
  • Jedes Mal, wenn Sie spezielle Schutzkosmetika anwenden sollten, bevor Sie an sonnigen Tagen ausgehen, sollte der Grad des Schutzes am höchsten gewählt werden, dann können Manifestationen minimiert werden;
  • Kleidung sollte helle Farben gewählt werden, um die Wirkung der Sonne nicht zu verbessern, ist es notwendig, eine Sonnenbrille, die eine Schutzschicht von Ultraviolett tragen, Hüte mit breiten Rändern, die Sonne, nicht nur das Gesicht, sondern auch den Halsbereich zu tragen;
  • Die Verwendung von Kosmetika und insbesondere von dekorativen Kosmetika sollte begrenzt oder für einige Zeit verworfen werden;
  • eine spezielle Diät sollte folgen, einschließlich Milchprodukte, frisches und gekochtes Gemüse, etwas Fleisch und Fisch von fettreichen Sorten;
  • Die Besichtigung des Sonnendecks bei der Sonnenallergie ist gegenläufig, es kann zur heftigen Verschlechterung des Status des Kranken bringen.

Es wird empfohlen, die betroffene Haut mit schwarzem Tee zu reiben, um Beschwerden und Juckreiz zu beseitigen, können Sie spezielle Cremes verwenden, die die Entwicklung des entzündlichen Prozesses verhindern, aber ihre Aufnahme sollte mit dem Arzt vereinbart werden.

Prophylaxe der Urtikaria, Diät

Bei Sonnenurtikaria wird dem Patienten empfohlen, eine milchig-pflanzliche Diät einzuhalten. Es besteht im Verbrauch:

  • frisches und gekochtes Gemüse;
  • Milchprodukte;
  • fettarmes Fleisch;
  • Fisch.

Außerdem muss der Patient den Wasserhaushalt einhalten und mindestens zwei Liter Flüssigkeit pro Tag trinken.

Es ist notwendig, den Konsum von Lebensmittelallergenen und Produkten, die Photodermatitis verursachen können, zu begrenzen.

Wichtig: Die Menge an verbrauchtem Fleisch muss reduziert werden, kann aber durch Meer- oder Flussfisch ersetzt werden.