Search

Hypoallergene Ernährung für Kinder

Allergische Erkrankungen verursachen oft Hautausschläge beim Baby. Sie Juckreiz stark, als erhebliche Beschwerden in den Körper des Babys bringen. Mit roten Flecken kann er leicht eine Infektion unter die Haut bringen. In solchen Fällen treten schwerere Entzündungsreaktionen auf. Eine solche Sekundärinfektion kann Streptodermie oder systemische Schädigung des Körpers durch Staphylococcus verursachen.

Was sind die Risiken von Ausschlägen auf der Haut und was provoziert ihr Aussehen?

loading...

Die Ursache für das Auftreten von roten Bläschen oder Flecken auf der Haut sind oft verschiedene Varianten von allergischen Reaktionen. Wenn ein Kinderallergen in den Körper der Kinder gelangt, wird in wenigen Minuten eine ganze Kaskade entzündlicher Veränderungen ausgelöst. Solche Reaktionen werden als Überempfindlichkeit bezeichnet. Sie sind schnell und langsam.

Beim ersten Eintritt in den Organismus des Allergens sind die schützenden Blutzellen noch nicht bereit, sich mit ihm zu treffen. Aus diesem Grund tritt die allergische Reaktion nicht leicht, aber nach einer Weile auf. Normalerweise tritt es 6-8 Stunden nach dem Eintritt des Allergens in den Körper auf.

Zellen des Immunsystems erkennen die Alien-Komponente sofort als allergisch an fange an, es aktiv zu bekämpfen. Im Blut wird eine große Anzahl verschiedener biologischer Substanzen ausgeworfen, die den Entzündungsprozess auslösen.

Eine große Anzahl von Zellen des Immunsystems findet sich im Blut und in der Haut. Wenn fremde Allergene den ersten treffen, treten sie in den Kampf ein. Einige Stunden nach der Krankheit reagiert die Haut mit roten juckenden Elementen. Es können Papeln, Bläschen, Flecken sein. Alles hängt von der individuellen Empfindlichkeit und Zartheit der Haut des Kindes ab.

Babys haben in der Regel häufiger Flecken. In den meisten Fällen sind sie auf den Streckseiten der Unterarme und Hände, Gesäß, Hände und auf der zarten Haut des Kindes unterhalb des Kinns, auf dem Nacken.

Bei Kindern im Alter von 2 Jahren bilden sich oft Flecken in Kombination mit Vesikeln. Dies ist weitgehend auf die Struktur der Haut und des Unterhautgewebes eines Kindes in diesem Alter zurückzuführen. Kinder werden unruhig, launisch. Kinder im Kindergartenalter (4-5 Jahre) sollten während der Zeit der Verschlimmerung einer allergischen Reaktion die Vorschule während der gesamten Behandlungsdauer nicht besuchen. Im Kindergarten können sie sich leicht eine Sekundärinfektion einfangen oder Mikroorganismen in die Wunde tragen und juckende Flecken auf der Haut kämmen.

In schweren Fällen der Entwicklung von allergischen Reaktionen erscheinen nicht nur Läsionen auf der Haut. Kinder können auf eine Temperatur von 38-39 Grad steigen. Es ist Rötung im Hals, allergische Rhinitis, trockener Husten. Bei allergischer Rhinitis und Laryngitis sollten Sie das Kind immer dem Immunologen-Allergologen zeigen. Er wird zusätzliche Tests für die individuelle Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Allergenen durchführen. Danach wird der Arzt eine ganze Reihe von Maßnahmen ernennen und eine antiallergische Diät empfehlen.

Eigenschaften

loading...

Hypoallergische Diät ist unter anderem ziemlich streng. Wenn das Kind aufwächst, kann das Kind erscheinen eine neue Überempfindlichkeit gegenüber verschiedenen Lebensmitteln.

  • Wenn es eine Allergie gibt für Orangen nach einiger Zeit bildet sich eine Intoleranz aller Zitrusfrüchte.
  • Mit Allergien auf Hühnereiern Es gibt eine Empfindlichkeit für alle Produkte (einschließlich Gebäck), die Hühnerdotter oder Melange enthalten. Bei 5% der Kinder ist auch das Auftreten einer Kreuzallergie gegen Wachteleier möglich. In diesem Fall ist es erforderlich, die Eier vollständig von der Ernährung des Babys auszuschließen und die Zusammensetzung aller Mahlzeiten zu überwachen, wo irgendwelche Eikomponenten hinzugefügt werden können.

Wenn Ihr Kind bei allergischen Tests Kreuzsensibilität zeigte, empfiehlt der Immunologe, dass Sie alle Kombinationen ausschließen, bei denen eine allergische Reaktion möglich ist.

  • Für Kinder mit Allergien auf die Blüte der Bäume Es ist notwendig, jegliche strauchige Frucht und Beeren vollständig aus der Nahrung auszuschließen. Zellen des Immunsystems, die ein Systemgedächtnis besitzen, wenn sie in den Körper irgendeiner Substanz von der verbotenen Liste aufgenommen werden, werden als Allergen betrachtet. Eine allergische Reaktion bei einem Kind wird ebenso akut sein, wenn der Pollen blüht oder nachdem er eine Pflaume oder einen Apfel gegessen hat.

Versuchen Sie, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen, wenn die Bäume blühen.

Kürzlich haben Ärzte festgestellt, dass viele Kinder die Anzahl der Fälle von Intoleranz gegenüber Milchprodukten erhöht haben. Solchen Babys wird eine milchfreie Diät verschrieben. Es ist für alle Säuglinge mit Milchallergie indiziert. Es kann nicht als proteinfrei bezeichnet werden, es ist eher eine proteinarme Kategorie.

Bei der Ernährung von Babys mit einer milchfreien Diät müssen Sie die optimale Proteinzufuhr im Körper sorgfältig überwachen. Fügen Sie weitere Fleischprodukte und Beilagen hinzu, die pflanzliches Protein enthalten. Es kann mageres Fleisch oder Fisch sein (mit guter Verträglichkeit), ein Vogel.

Aus pflanzlichem Protein ist es möglich, eine Schote oder herkömmliche Bohnen und gut verdaute Erbsenbreie zu wählen. Gib die Diät ein grüne Erbsen: Es enthält viel weniger Stoffe, die Allergien auslösen können.

Liste der Produkte

loading...

Derzeit gibt es viele Klassifizierungen von allergenen Produkten. Sie teilen alle Produkte in verschiedene Kategorien ein (abhängig von der Möglichkeit, allergische Reaktionen zu verursachen).

Jeden Tag fügen Wissenschaftler den Listen neue Allergenquellen hinzu. Dies liegt daran, dass jährlich die Anzahl der Kinder mit Allergopathologie mehrmals ansteigt.

Geboren in der Stadt der Kinder leiden oft häufiger Intoleranz gegenüber verschiedenen Lebensmitteln als Dorf. Ärzte erklären dies durch die Auswirkungen ungünstiger Umweltfaktoren und hoher Umweltverschmutzung in Großstädten.

Jährlich treffen sich auf den internationalen Konferenzen und Kongressen alle führenden Wissenschaftler, Ärzte und Ernährungswissenschaftler der Welt, um die Probleme der Ernährung von Kindern, die zur Entwicklung allergischer Reaktionen neigen, zu diskutieren. Es wurden spezielle Tabellen erstellt, in denen alle Produkte unter Berücksichtigung ihrer möglichen negativen Auswirkungen auf das Immunsystem des Kindes vorgestellt werden:

  1. Produkte mit einer hohen Fähigkeit, allergische Reaktionen zu verursachen, werden genannt sehr allergen.
  2. Lebensmittel, die Allergien auslösen, sind weniger wahrscheinlich - mittelsensibilisierend.
  3. Produkte, die praktisch nicht in der Lage sind, eine allergische Reaktion beim Kind zu verursachen (oder in einer viel geringeren Anzahl von Fällen verursachen) werden genannt neutral.

Zu Produkten, die sicher in die Ernährung eines Babys mit Nahrungsmittelallergie einbezogen werden können, finden Sie:

  • Alle Früchte und Gemüse sind grün. Weiße Früchte und Beeren. Die perfekte Grundlage für jede Beilage für Kinder mit Neigung zu allergischen Reaktionen ist Brokkoli, sowie Blumenkohl. Kartoffeln sind ebenfalls geeignet, enthalten aber viele stärkehaltige Substanzen. Es ist besser, wenn Sie Püree kochen, um Blumenkohl mit einer kleinen Menge von Kartoffeln zu mischen, Kohl bevorzugt.
  • Protein Produkte: fettarmes Rindfleisch, mit Sorgfalt - weiße Fischsorten. Roter (und besonders See-) Fisch - unter dem Verbot! Die Verwendung davon kann eine allergische Reaktion auslösen. Gib dem Baby keine Meeresfrüchte oder Meerkohl. Hinzufügen von ihnen zu der Diät verursacht oft eine Kreuzallergie.
  • Bei guter Verträglichkeit von Milchprodukten - Sauermilch mit einem geringen Fettanteil (Quark, Joghurt, Joghurt). Alle Arten von Käse, saure Sahne, hausgemachte Butter und Margarine sollten ausgeschlossen werden. Sie können Lebensmittelallergien auslösen und die Leber und die Gallenblase schädigen. Häufige Verwendung solcher Produkte kann das Auftreten von chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verursachen.
  • Getreide Getreide und Getreide. Sie werden streng individuell ausgewählt. Es sollte angemerkt werden, dass sie für Kinder mit Allergien und Glutenunverträglichkeit kontraindiziert sein können. Grechu und Reis sollten mit Vorsicht in die Ernährung eingebracht werden, da sie ein durchschnittliches allergenes Potential haben.

Wenn nach der Einführung von Getreide die Haut des Babys sauber und rosig bleibt, toleriert er diese Lebensmittel sehr wahrscheinlich gut. Achten Sie darauf, die Haut des Babys und seine Stimmung nach der Einführung von jedem neuen Ergänzungsfuttermittel zu überwachen. Auf diese Weise können Sie die Allergie auf ein bestimmtes neues Lebensmittel bestimmen.

Tipps für Eltern von Kindern 3-6 Jahre alt

loading...

Wenn das Baby dazu neigt, allergische Reaktionen zu entwickeln, oder wenn Sie nahe Verwandte schwere allergische Krankheiten haben, achten Sie darauf, was Sie das Kind vorbereiten. In jedem Fall sollten Sie den Baby-Immunologen-Allergologen konsultieren und zeigen. Er wird eine Reihe von einfachen und schmerzlosen Skarifizierungstests durchführen, die alle Variantenvarianten von Allergenen identifizieren.

Es gibt sogar spezielle Panels, in denen alle Allergene für bestimmte antigene Zeichen genommen werden. Diese Studie ist sehr praktisch und ermöglicht es Ihnen, alle verbotenen Produkte aus mehreren Gruppen gleichzeitig mit hoher Genauigkeit zu erstellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass es eine lebenslange Zeit wert ist, an solch einer Diät festzuhalten. Das menschliche Immunsystem ist sehr präzise. Selbst nach einem Treffen mit einem Allergen bleibt die Erinnerung an ihn für das Leben erhalten. Bei jedem neuen Treffen mit diesem Produkt reagiert der Körper umso stärker.

Eine allergische Reaktion wird fast sofort ausgelöst. Bei einem langen Krankheitsverlauf ist die Schädigung anderer Organe bereits charakteristisch: Am häufigsten ist das respiratorische und kardiovaskuläre System betroffen, und in diesem Fall ist eine ernsthaftere Behandlung für den Arzt erforderlich.

Was sollten Eltern sich an die Kinder im Vorschulalter erinnern?

loading...
  • Planen Sie sorgfältig und machen Sie ein Menü für Ihr Kind. Schließe alle Produkte aus, die nicht zu ihm passen. Führen Sie ein Tagebuch und notieren Sie alle Änderungen, die das Baby nach dem Essen hat. Reflektieren Sie den Zustand Ihrer Haut sowie die geschätzte Zeit, wann Manifestationen auftreten. Dadurch können Sie besser verstehen, welche Produkte allergische Symptome haben und den Körper eines Kindes schädigen können.
  • Wenn das Kind einen Kindergarten besucht, sollten Sie dem Pflegepersonal des Gartens mitteilen, dass Ihr Baby allergisch ist. Beschreiben Sie, welche Lebensmittel für ihn kontraindiziert sind. Der Lehrer und der medizinische Arbeiter sollten sorgfältig überwachen, was das Baby isst, wenn es weg von zuhause ist. Im Kindergarten sind sie für seine Gesundheit verantwortlich. Es wäre toll, wenn es im Kindergarten eine Auswahl an Essen gäbe. Jetzt wird dieses Prinzip oft geübt. Wenn nicht, sollte der Gesundheitsarbeiter die Beilage oder das Hauptgericht für allergische Babys ausschließen und durch etwas anderes ersetzen.
  • Alle Kinder mit allergischen Erkrankungen oder Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln sollten von einem Immunologen beobachtet werden. Bei einem ruhigen Verlauf der Krankheit (ohne häufige Exazerbationen und Hautausschläge), besuchen Sie den Arzt mindestens einmal im Jahr. Dies ist zur dynamischen Überwachung des Körperzustandes des Kindes notwendig.
  • Verwöhnen Sie die Launen des Kindes nicht! Alle Babys lieben Süßes. Es sollte jedoch verstanden werden: Wenn das Baby allergisch ist, dann kann solche Selbstbeherrschung sogar tödlich sein. In schweren Fällen, nach einem Treffen mit einem Allergen, kann der Organismus des Kindes mit Quincks Schwellung oder Larynxspasmus reagieren. Dies ist eine sehr gefährliche Komplikation, die eine sofortige medizinische Versorgung erfordert.

Wenn Ihr Baby plötzlich nach dem Essen oder dem Snack anfängt zu ersticken oder blau zu werden, rufen Sie dringend die Kinder-Notaufnahme an. Schauspielerei sollte sehr schnell sein, da die Zeit, das Leben des Kindes zu retten, für eine Minute andauert.

Ermutigen Sie Ihr Kind, sich gesund zu ernähren. Am Tisch ist es besser, über das gleiche Essen zu essen, das das Baby isst. So zeigst du ihm, dass er überhaupt nicht krank oder beraubt ist. Es ist nur eine gesunde Ernährung, und so isst jeder. Achten Sie darauf, Ihr Baby zu loben, wenn er die richtigen und gesunden Nahrungsmittel gut isst.

Pass auf dich auf! Wenn Sie es sich erlauben, mit Schokolade oder Kuchen zu snacken oder Tee zu trinken, dann wundern Sie sich nicht, warum Ihr Baby nach "lecker" Ausschau hält. Alle Kinder aus zwei Jahren Verhalten sind kleinen Affen ähnlich, was auf die Entwicklung ihrer Psyche zurückzuführen ist. In ihrem Verhalten kopieren sie genau die Umgebung oder die Eltern. Sei ein richtig gutes Beispiel für dein Baby. Es liegt an Ihnen, seine Gesundheit jetzt und in Zukunft zu bestimmen.

Diät für Allergien bei Kindern

loading...

Die Beschreibung ist aktuell 21.09.2012

  • Effizienz: therapeutische Wirkung nach 15-21 Tagen
  • Zeitrahmen: vor dem Verschwinden der allergischen Reaktion auf das Lebensmittelallergen
  • Kosten der Produkte: 1500-1600 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

loading...

Allergische Reaktionen bei Kindern auf diesen oder jenen Stoff organischen / anorganischen Ursprungs (Allergen) sind weit verbreitet und ein ernstes Problem. Unter einer breiten Palette von Allergenen sind Lebensmittel, Haushalts-, Medizin-, Insekten-, Pollen-, epidermale, infektiöse (virale, Pilz-, parasitäre, bakterielle). Die führenden Kinder sind jedoch Nahrungsmittelallergien, bei denen die Reaktion erfolgt Immunsystem entwickelt sich auf einem bestimmten Lebensmittelprodukt / mehreren Produkten, die die Rolle eines Allergens spielen. In der Regel entwickeln sich allergische Reaktionen nach dem Gebrauch des Produktes, bei dem es im Körper des Kindes bereits eine erhöhte Empfindlichkeit (Sensibilisierung) gibt. In diesem Fall kann sich die Allergie des Kindes sofort nach dem Verzehr eines Nahrungsmittelallergens und nach einigen Stunden (langsame Reaktion) manifestieren.

Nahrungsmittelallergie bei Kindern hat viele Erscheinungsformen: Hautveränderungen - Trockenheit, Nässe, verschiedene Ausschläge, Juckreiz, Rötung der Haut. Eine solche klinische Symptomatik wird üblicherweise als "Diathese" bezeichnet, bei der ein hohes Risiko der Degeneration besteht atopische Dermatitis, Nesselsucht, Angioödem. Es kann Anomalien auf Seiten des Verdauungssystems sein: Aufstoßen / Erbrechen, erhöhte Gasproduktion, Darmkoliken, Blähungen und Bauchschmerzen, Verstopfungflüssiger Stuhl. Weniger häufig bei Kindern mit Nahrungsmittelallergien ist das Atmungssystem betroffen oder es gibt kombinierte Manifestationen von Allergien.

Allergische Reaktionen treten bei Kindern aller Altersgruppen auf, beginnend mit den ersten Lebenstagen eines Kindes. Das Auftreten von Nahrungsmittelallergien ist auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen, von denen die wichtigsten sind: Unvollkommenheit des Verdauungstraktes des Kindes (verringerte Aktivität) Enzyme); Verletzung der Darmmikroflora; erhöhte Durchlässigkeit der Darmschleimhaut; Darminfektionen. Auch Reaktionen werden häufig durch den Verzehr hochallergener Produkte durch die Mutter während des Zeitraums verursacht der Schwangerschaft, Mangelernährung der Mutter, frühe Einführung von Ergänzungsnahrung / Umstellung auf künstliche Ernährung mit nicht angepassten Mischungen, häufige Überernährung des Kindes. Diät für Allergien bei Kindern ist die wichtigste Voraussetzung für die Behandlung.

Ernährung für Allergien bei Kindern von 0 bis 3 Jahren

Junge Säuglinge, die gestillt werden und auf Kuhmilchproteine ​​allergisch sind, benötigen eine Korrektur der Ernährung der Mutter, um den Gesamtzustand der Hyperreaktivität ihres Körpers zu reduzieren. Dafür wird ihr die gesamte Stillzeit verschrieben hypoallergene Diät: Essen Sie keine Lebensmittel, die ein hohes allergenes Potential haben - Milchprodukte, Eier, Wurst, Fisch, Zitrusfrüchte, Fisch, Käse, Sellerie, Schokolade, Kaffee, Pilze, Senf, Nüsse, Kaviar, Gewürze, Saucen, Kakao, Konserven / marinierte Produkte, kohlensäurehaltige Getränke, Honig. Sehr vorsichtig und in kleinen Mengen erlaubt ist in der Ernährung von einer rot-orange-gelben Früchte / Gemüse (Tomaten, Rüben, rote Äpfel, Ananas, Erdbeeren, Erdbeeren, Karotten, Paprika, Granatäpfel, Himbeeren) aufzunehmen.

Alle genetisch veränderten und Lebensmittelzusatzstoffe (Farbstoffe, Aromen, Konservierungsstoffe) sollten ausgeschlossen werden. Die Grundlage der Ernährung sollte zuerst und Getreidegerichte, diätetisches Geflügelfleisch (nur zuhause, weil für den Anbau von Hühnern auf Geflügelfarmen verwendet werden Antibiotika und Salicylate, Lebensmittelzusatzstoffe), Sauermilchprodukte, erlaubtes Gemüse. Wenn ein Baby eine allergische Reaktion auf ein Produkt hat, muss es von der Diät ausgeschlossen werden.

Wenn ein Kind mit Symptomen einer Nahrungsmittelallergie ist auf der gemischte / künstliche Ernährung durchgeführt wird teilweise Ersatz von verschiedenen breastmilk Mischungen auf Basis von Ziegenmilch, angepasst Milch / fermentierter Milch und Soja (Hydrolysat) Mischungen.

Die Fütterung für allergische Kinder ist etwa 1 Monat später als für gesunde Kinder (ab 7 Monaten) unter Berücksichtigung der individuellen Verträglichkeit erlaubt. Für die erste Ergänzungsfütterung ist es besser, Gemüsepüree aus Weißkohl / Rosenkohl, Zucchini, leicht gefärbten Kürbis und andere grüne Färbung von Gemüse zu verwenden. Gemüsepürees für Babynahrung werden aus frischem / gefrorenem Gemüse zubereitet, oder spezielle Kinderkonserven sind erlaubt. In den Kartoffelpüree, Gemüse sollte abwechselnd, 3-5 nach den vorherigen eingeführt werden, allmählich auf das volle Volumen zu erhöhen. Beginnen Sie mit einem Einkomponenten-Püree und erweitern Sie den Bereich schrittweise.

Der zweite Köder kann von 8-9 Monaten in Form von Reis, Buchweizen, Getreide ohne Getreide eingeführt werden. Brei wird auf dem Wasser gekocht. Wenn der Brei allein zubereitet wird, wird ihm eine kleine Menge (bis zu 10 g) Pflanzenöl hinzugefügt. Wenn Breie industrieller Produktion verwendet werden, sollten glutenfreie Milchgetreide, angereichert mit einem Komplex von Vitaminen und Mineralien, bevorzugt werden.

Der nächste Köder - Fleischpüree (Pute, Kaninchen, Lamm) darf in 9-10 Monaten eindringen. In diesem Fall ist es notwendig, die Reaktion des Körpers des Kindes auf neue Fleischsorten zu überwachen. Obstteller dürfen in die Ration des Kindes von 11-12 Monaten aufgenommen werden, unter Berücksichtigung der individuellen Toleranz.

Man sollte grünen Äpfeln den Vorzug geben und dann die Konsistenz des Stuhls und die Reaktion der Haut kontrollieren, indem man Birnen, Bananen, gelbe Johannisbeeren und Pflaumen einführt. Bei Kindern mit Allergien gegen Kuhmilchproteine ​​kann die Dauer von milchfreien Mahlzeiten von 4 Monaten bis zu einem Jahr variieren. Die Ernährung dieser Kinder wird erweitert, indem fermentierte Milchprodukte in die Ernährung aufgenommen werden, die für die Milch weniger Allergenität aufweisen. Zunächst wird Kefir, dann Milchbrei / Quark unter sorgfältiger Kontrolle des kindlichen Zustandes eingeführt. Hühnereier und Fische im ersten Lebensjahr aus der Nahrung von Kindern sind völlig ausgeschlossen. In Zukunft wird empfohlen, Hühnereier durch Wachteleier zu ersetzen.

Diät für Kinder von Allergikern über 3 Jahre alt

Für Kinder dieser Altersgruppe, mit der Entstehung von Nahrungsmittelallergien, gibt es strengere Einschränkungen, da ihre Ernährung viel breiter ist als bei jüngeren Kindern. Die tägliche Menge an Nahrung / Diät sollte den Indikatoren der körperlichen Entwicklung und der Altersnormen des Kindes entsprechen. Gleichzeitig werden die Produkte, die die allergische Reaktion ausgelöst haben (sofern bekannt), aus der Diät eliminiert - eine Eliminationsdiät. Wenn das Allergen nicht bekannt ist, sollten die Eltern ein "Ernährungstagebuch" führen, in dem die gesamte Ernährung des Tages sorgfältig dargestellt wird. Kennzeichnen Sie jedes neue Produkt (seine Anzahl, Zeit des Empfangs) und die Art der Reaktionen darauf - Rötung der Haut, Juckreiz, Hautausschlag, Stuhlgang. Ein neues Produkt wird dem Kind in den Morgenstunden für 1-2 Teelöffel gegeben. In Ermangelung einer Reaktion ist es erlaubt, die Menge an einem Tag schrittweise zu erhöhen, um ihr Volumen innerhalb von 3-5 Tagen auf die Altersnorm zu bringen. Bei einer Reaktion wird er für eine vom Kinderarzt individuell festgelegte Zeit von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen.

Mehr erwachsene Kinder mit der Entstehung von Allergien vorgeschriebenen schrittweise Diät-Therapie. Die erste Stufe (akute Phase) - ernannt für 7-10 Tage unspezifische gipoallergennoaya Diät mit Ausnahme aller potenziellen Allergene gleichzeitig dem Baby Allergie-Umfrage halten, das Allergen zu identifizieren, die Verfahren zum Nachweis von Allergenen im Blut / Staging-Allergietests. Ausgeschlossen Produkte Lebensmittelzusatzstoffe enthalten, sowie Gerichte, den Verdauungstrakt Schleimhaut irritierende (akut, gebraten, gebeizt, gesalzen, geräucherte Speisen, Suppen, Gewürze).

Die Verwendung von leicht assimilierbaren Kohlenhydraten, die oft die Manifestationen von Nahrungsmittelallergien, Milchprodukten, Mehlprodukten, einigen Getreidearten verstärken, ist begrenzt. Die Anzahl der tierischen Fette nimmt bei gleichzeitiger Erhöhung der pflanzlichen Fette ab, da LCP-Säure amplifiziert Immunität und zur Wiederherstellung beschädigter Hautareale beitragen.

In der zweiten Phase erstellt der Arzt zusammen mit seinen Eltern eine individuelle Ernährung des Babys unter Berücksichtigung der erkannten Allergene, die für 3-6 Monate aus der Diät ausgeschlossen werden. In der dritten Phase, als die klinischen Manifestationen der Allergien nachließen, dehnte sich die Diät allmählich aus und führte in "kleinen Mengen (bis zu 10 Gramm pro Tag)" verbotene "Nahrungsmittel / Mahlzeiten ein. Zur gleichen Zeit sind immer noch offensichtliche Allergenprodukte vollständig ausgeschlossen.

Die Produkte werden einer nach dem anderen eingeführt, um den Zustand der Haut Überprüfung des Kindes Wohlbefinden, ein Stuhl, und die Reaktionstemperatur. Wenn das Produkt bei der Erhöhung nicht durch allergische Reaktionen begleitet Dosis, die folgend eingeführt wird, vorher das Produkt verboten. Dadurch können Sie ganz loswerden Allergien bekommen oder eine relativ langfristige Remission, als Toleranz gegenüber einem Allergen Produkt zu erzielen, wird die Mehrheit der Kinder allmählich gesteigert wird, und durch Schulalter, einige von ihnen sogar ganz verschwinden.

Bei Lebensmittelallergien bei Kindern ist es wichtig, dass die Eltern die Besonderheiten von Kochprodukten berücksichtigen, um ihre Allergenität zu verringern:

  • Alle Produkte müssen gekocht (gekocht, gedämpft, gedünstet, gebacken) werden.
  • Wenn Fleisch zur vollständigen Entfernung von schädlichen Bestandteilen zubereitet wird, ist es notwendig, das Fleisch und mindestens eines (vorzugsweise zwei Mal) zu kochen, um die Brühe vor der weiteren Verarbeitung abzulassen.
  • Kartoffeln werden nach dem Schneiden in kaltem Wasser (periodisch wechselnd) für mindestens 10-12 Stunden empfohlen, um Stärke und Nitrate zu entfernen.
  • Getreide, um mögliche Pestizide zu entfernen, wird 1-2 Stunden in kaltem Wasser eingeweicht.
  • Reduziert die Allergenität von Obst / Gemüse durch Kochen und Backen.

Hinweise

loading...

Allergien bei Kindern unterschiedlicher Genese.

Erlaubte Produkte

loading...

Diät in Gegenwart von Allergien bei Kindern umfasst in der Ernährung diätetische Sorten von Hühnerfleisch (ohne Haut), Kaninchen oder Pute in gekocht / geschmort.

Die ersten Gerichte werden ohne Röstung auf einer schwachen Gemüsebrühe mit dem Zusatz von Gartengrüns (Dill, Petersilie, Koriander) zubereitet.

Als Beilage dürfen Weizen-, Buchweizen- und Haferbrei oder mit Scheiben gegarte Kartoffeln verwendet werden.

Die Diät ist erlaubt fettarmen Frischkäse enthält, Joghurt ohne Früchte, Milchprodukte mit niedrigem Fett, galetnoe Kekse, Vollkornbrot, Nudeln.

Vom Gemüse können Sie Gurken, Blattsalate, Kohl, Zwiebeln, Zucchini, Zucchini nehmen.

Bevorzugt werden pflanzliche Öle (Sonnenblumen / Oliven) aus Fetten.

Als Getränke wird Kindern empfohlen, Kompott / Gelee aus erlaubten Beeren / Früchten, Bouillon aus Wildrose, stilles Mineralwasser zu essen.

Wie sehen die Symptome einer Nahrungsmittelallergie bei einem Kind aus, welche Nahrungsmittel lösen eine Reaktion aus, wie ist die Behandlung?

loading...

Seit seiner Geburt ist der menschliche Körper äußeren Umweltfaktoren ausgesetzt, die manchmal unvorhersehbare Reaktionen hervorrufen. Bei instabiler hypersensibler Immunität kann eine Allergie auftreten - die Reaktion des Körpers auf einen äußeren Reiz. Ein Allergen ist in der Regel Staub, Wolle, Chemikalien oder Lebensmittel.

Bei Neugeborenen und Säuglingen manifestiert sich am häufigsten eine Nahrungsmittelallergie. Es wird durch neue Produkte oder die darin enthaltenen Allergene verursacht. Sie gelangen in den Kinderorganismus mit der Muttermilch oder mit der Einführung von Ergänzungsnahrung. Allergische Reaktionen äußern sich in Form von Hautausschlägen, jedoch sind schwerere Symptome möglich.

Nahrungsmittelallergien können bei einem Kind jeden Alters auftreten, aber meistens betrifft es die Kinder der ersten Lebensjahre

Symptome einer allergischen Reaktion bei einem Kind

loading...

Nach dem Eintritt in den Magen wird Nahrung verdaut und durch die Wände des Darms in das Blut aufgenommen, das Nährstoffe im ganzen Körper trägt. Einige aktive Komponenten erkennt das Immunsystem als Bedrohung und greift an. Im Körper nimmt der Spiegel von Leukozyten, die Antikörper produzieren, zu. Unter ihrem Einfluss werden basophile Zellen zerstört und Histamin freigesetzt, was zu Allergien führt.

Die Hauptsymptome der Pathologie sind:

  • Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Hautausschlag;
  • Juckreiz;
  • Schmerz und Spasmen von Darm und Magen.

Die Nahrungsmittelallergie beim Kind kann schon bei der Geburt auftreten und manifestiert sich häufiger durch Hautausschläge im Gesicht und am Körper. Wie diese Symptome aussehen, wird auf dem Foto gezeigt.

Allergische Reaktion auf die Einführung eines neuen Produkts in der Ernährung von Mutterkindern

Warum tritt eine Allergie auf?

loading...

Jeder menschliche Organismus ist individuell, daher ist es ziemlich schwierig, die Manifestation dieser oder jener allergischen Reaktion vorauszusehen. Es gibt mehrere Hauptgründe:

  • Vererbung;
  • Krankheit der Mutter während der Schwangerschaft;
  • Stress und Überarbeitung;
  • Unterernährung der Mutter;
  • häufige Verwendung von Lebensmitteln mit Allergenen in großen Mengen;
  • Ökologie.

Statistiken zeigen, dass Fälle allergischer Reaktionen in letzter Zeit häufiger geworden sind und sich bei jedem zweiten Kind in unterschiedlichem Ausmaß bemerkbar machen. Wenn einer der Elternteile eine Allergie hat, wird sich dies in 50% der Fälle im Baby manifestieren. Bei dieser Erkrankung haben beide Elternteile die Möglichkeit, das Kind 1,5-mal weiterzugeben.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Allergien beim Kind mit der ständigen Verwendung potenziell schädlicher Nahrung durch die Mutter während der Schwangerschaft. Die Substanzen sammeln sich im Körper des Kindes an, was kurz nach der Geburt zu einem oder mehreren Symptomen führen kann: Hautausschlag, Juckreiz, Entzündung der Haut und der Schleimhäute. Eine solche Immunantwort manifestiert sich in einem starken Anstieg der Empfindlichkeit gegenüber einer großen Ansammlung aktiver Komponenten.

Die Ursache von Allergien ist oft ein ökologisches Umfeld, in dem die Immunität des Babys durch den Einfluss schädlicher äußerer Faktoren geschwächt wird. Starker Stress, der zu psychischer Instabilität des Kindes führt, verursacht eine Erhöhung der Sensibilität des Körpers und führt zur Entstehung von Allergien.

Produkte-Allergene

loading...

Die Ursache ist meist die Unterernährung der stillenden Mutter. Bei strenger Einhaltung der Diät gehen die Symptome von Allergien bei Neugeborenen von selbst aus. Allergene, die mit Muttermilch übertragen werden, sind in folgenden Produkten enthalten:

  • Zucker;
  • Zitrusfrüchte;
  • Eier;
  • Honig;
  • Früchte und Gemüse mit roten und orangefarbenen Pigmenten.

Nach der Einführung von Ergänzungsnahrung bei Kindern bis zu einem Jahr können Allergien auf ein neues Produkt auftreten. Der Grund dafür ist ein fremdes Protein, das der Körper des Kindes noch nicht verarbeiten kann. Darüber hinaus erkennt das Immunsystem es als "Feind", so dass ein neues Produkt immer mit Vorsicht verabreicht wird, beginnend mit 1/3 Teelöffel mit einer allmählichen Erhöhung der Menge innerhalb von 2 Wochen.

Wenn während dieser Zeit keine allergischen Reaktionen auftreten, kann das nächste Produkt verabreicht werden. Tritt eine unerwünschte Reaktion des kindlichen Organismus auf (Erbrechen, Durchfall, Hautausschlag), wird das Allergenprodukt für mindestens 1 Monat aus der Ernährung des Kindes ausgeschieden.

Dann können Sie versuchen, es erneut einzugeben. In der Regel wird die Allergie bei Kindern bis zu einem Jahr verursacht durch:

  • Eier;
  • Fisch;
  • Milch, insbesondere Kuh, die nicht früher als 1,5 Jahre in die Kinderkarte eingeführt wird;
  • Brei, sowie Backwaren auf Weizen-, Hafer- oder Roggenmehl;
  • rot-orange Gemüse und Früchte.

Bis zu 4 Jahren einer allergischen Reaktion auf Meeresfrüchte erscheinen, Zitrusfrüchte, Tomaten, einige Früchte, sowie die Produkte, die Lebensmittelfarbstoffe enthalten, Emulgatoren und Aromen. Diese Nahrungsmittelallergie wird von Erbrechen, Durchfall und Hautausschlägen begleitet. Spezialisten empfehlen, die Ernährung eines Babys sorgfältig zu wählen. Nach 9-10 Jahren wird der Körper lernen, Proteine ​​zu erkennen, und die Allergie wird zurückgehen.

Diagnose

loading...

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um festzustellen, auf welches Produkt das Kind allergisch reagiert:

  • Ernährungstagebuch (Tabelle). Es ist günstig, vom Anfang der Ergänzungsfütterung an zu führen, da die Ernährung des Kindes immer noch sehr schlecht ist. Es zeichnet Informationen über die Produkte auf, die das Baby verwendet. Wenn für eine Woche oder zwei die Allergie nicht manifestiert ist, führen Sie ein neues Produkt ein, indem Sie einen geeigneten Eintrag machen. Wenn Sie zu einem Arzt gehen, können Sie mit diesem Tagebuch die Ursache der allergischen Reaktion des Babys im Detail analysieren und verstehen und auch eine Diät wählen.
Analyse für Allergene
  • Hauttest. Es ist während der Remission der Krankheit getan. Während der Studie muss das Kind die Diät befolgen, damit die Ergebnisse genau sind. Auf der Haut werden Schnitte durchgeführt, in die ein Nahrungsmittelallergen eingebracht wird. Das Ergebnis wird durch Hautreaktion bestimmt.
  • Labormethode. Die Untersuchung wird an dem Blut des Patienten im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit durchgeführt. Diese Diagnose zeigt eine Überempfindlichkeit gegenüber Proteinen verschiedener Produkte.
  • Provokationstest Es wird in spezialisierten Kliniken durchgeführt und bestimmt genau die Art des Allergens. Ordnen Sie es in extremen Fällen zu, da eine starke allergische Reaktion und ein anaphylaktischer Schock möglich sind. Kindern wird dieses Verfahren nach 9 Jahren verschrieben.

Muss ich Allergien mit Medikamenten behandeln?

loading...

In der Regel bei Säuglingen und Einjährigen wird die Allergie nicht behandelt, sondern ohne besondere Behandlung. Um dies zu tun, ist es ausreichend, ein provozierendes Produkt von der Diät auszuschließen. In einigen Fällen sollte die Krankheit jedoch medizinisch behandelt werden:

  • kleinere Ausschläge und Juckreiz helfen, Antihistamin und regenerierende Salben und Gele zu heilen, zum Beispiel Bepanten, Fenistil;
  • für die Behandlung von mittelschwerer Allergie werden Sorbenzien eingesetzt, die eine schnelle Ausscheidung von Allergenen sowie Antihistaminika fördern;
  • mit dem Ödem verschreibt Quincke zusätzlich Diuretika;
  • Wenn sich ein anaphylaktischer Schock entwickelt, wird das Kind auf die Intensivstation gebracht und Antihistaminika verabreicht, und Adrenalin wird gestoppt, wenn das Herz gestoppt wird.
Um die Symptome von Nahrungsmittelallergien zu lindern, verschreibt der Kinderarzt spezielle Salben

Diät mit Nahrungsmittelallergien

loading...

Eine der wichtigsten Methoden zur Behandlung von Nahrungsmittelallergien ist eine richtig ausgewählte Diät. Es sollte alle Produkte ausschließen, die im Körper unerwünschte Reaktionen im Körper verursachen. Wird ein solches Allergen nicht nachgewiesen, sollten alle verdächtigen Lebensmittel, die eine Allergie auslösen können, ausgeschlossen werden. Es ist notwendig, auf den Verzehr von Lebensmitteln mit dem Gehalt an Emulgatoren, Farbstoffen und Geschmackszusätzen zu verzichten.

Wenn das Produkt, das Nahrungsmittelallergie verursacht, bekannt ist, ist es notwendig, alle Gerichte auszuschließen, dass es aus dem Kind der Nahrung enthält. Zum Beispiel, wenn Sie allergisch gegen Eier sind, sollten nicht auf die Kinder Omelett, Marshmallows, Kuchen und Gebäck mit Protein-Creme gegeben werden und so weiter. D. Wenn Fertiggerichte kaufen sollte mit ihrer Zusammensetzung vertraut sein wie auf der Verpackung angegeben, um eine versehentliche Verwendung des Allergens zu vermeiden.

Mit einer rechtzeitigen strengen Diät gehen Nahrungsmittelallergien bei Kindern schnell weg. Eine Vernachlässigung der Ernährung führt zu einer allergischen Reaktion auf neue Nahrungsmittel und Komplikationen, was insbesondere für Babys unerwünscht ist. Eltern sollten ihrem Kind helfen und alles tun, um seinen Zustand zu behandeln und zu lindern.

Still Mom's Diät

Nach der Geburt von Babynahrung durch die Muttermilch - die am besten geeignete und vollständiges Produkt für das Neugeborene (mehr dazu im Artikel: Was allergisch auf Kuhmilch, wenn bei Säuglingen zu tun). Mit ihm erhält das Kind alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente. Die Zusammensetzung der Muttermilch wird auf Kosten der Nahrungsmittelstillende Mütter gebildet, so dass es eine Diät folgen müssen und verwenden keine schädlichen, illegalen oder minderwertige Getränke und Lebensmittel.

Um Nahrungsmittelallergien beim Baby zu vermeiden, muss die stillende Mutter eine spezielle Diät einhalten

Eine spezielle monatelange Diät einer stillenden Mutter wurde entwickelt:

Produkte, die bei Kindern keine Allergien auslösen

loading...

Allergie gegen Lebensmittel bei Kindern: Ursachen und Vorbeugung

loading...

Allergien auf Lebensmittel bei Kindern treten häufig in einem jüngeren Alter, etwa von der Geburt bis 5 Jahren. Mit dem Wachstum und die Reifung des Verdauungssystems des Kindes entwickelt. Enzyme, die helfen, nützliche Substanzen zu assimilieren, beginnen sich zu entwickeln. Verbesserte Funktion der Leber und Darm, entwickelt und stärkt das Immunsystem, die Hoffnung gibt, um allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel wie Eier, Milch, Obst usw. zu stoppen. Wenn die Eltern das Kind zur Einspeisung von bis zu einem Jahr verantwortlich sind, ist das Risiko von allergischen Reaktionen reduziert. In den meisten Fällen entwickeln viele Kinder bis drei Jahre Immunität gegen Allergien, aber, dass die Eltern nicht entschuldigen, die haben Prävention von Allergien bei Kindern durchzuführen.

Prävention von Allergien gegen Lebensmittel bei Kindern unter einem Jahr

loading...

Um das Auftreten von Allergien gegen Lebensmittel bei Kindern zu verhindern, müssen, um Provokationen durch äußere Faktoren zu vermeiden, noch vor der Geburt eines Kindes bestimmte Regeln eingehalten werden:

seid vorsichtig

loading...

Ungefähr 92% der menschlichen Todesfälle werden durch verschiedene Arten von allergischen Reaktionen verursacht. Und in den meisten Fällen handelt es sich nicht um Einzelfälle, sondern um eine häufige Allergie, die zu Komplikationen führt.

Die häufigste und gefährlichste Art von Allergie ist Algnimus pesentrum, die zu Krebs führen kann.

Außerdem ist die Person nicht formell infiziert, nämlich das Allergen-Gen, aber ihre bösartigen Zellen verbreiten sich im ganzen Körper, infizieren eine Person und alles beginnt mit dem üblichen Niesen.

Derzeit läuft das Bundesprogramm "Gesunde Nation", in dessen Rahmen jedem Bürger der Russischen Föderation und der GUS ein Medikament zur Behandlung von Allergien verabreicht wird zu einem reduzierten Preis - 1 Rubel.

Elena Malysheva hat ausführlich über diese Medizin im Programm "Gesundheit" erzählt, Sie können die Textversion auf ihrer Web site lesen.

  • Während der Schwangerschaft, wie in der Fütterungsphase, essen Sie keine Lebensmittel mit Farbstoffen, Aromen, Konservierungsstoffen, viele süße, würzige usw. Die Ernährung der zukünftigen Mutter sollte ausgewogen sein.
  • Während der Schwangerschaft und weiter bei der Geburt eines Kindes, erlauben Sie kein passives und aktives Rauchen.
  • Nach der Geburt des Kindes sollte das Stillen mindestens vier Monate dauern. Wenn es keine solche Möglichkeit gibt, ist es notwendig, dass das Kind während dieser Zeit eine Mischung erhält, die die hydrolysierte Formel enthält.
  • Allergien auf Lebensmittel bei Kindern bis zu einem Jahr können die Anwesenheit von Tieren im Haus verursachen.
  • Schlechte Ökologie ist einer der Risikofaktoren für Allergien. Auch wenn Ihre Stadt als umweltfreundlich gilt, aber das Schlafzimmerfenster des Kindes der Autobahn mit starkem Verkehr zugewandt ist, ist es notwendig, Luftfilter zu benutzen.
  • Lassen Sie keinen Staub im Haus. Täglich ist es notwendig, eine Nassreinigung durchzuführen, besser noch einen Luftbefeuchter zu verwenden.
  • Teppiche! Hier sind die Quellen der Vermehrung von Saprophyten, die Allergien auslösen. Beseitigen Sie unnötigen Müll.
  • Pflanzen in der Wohnung sind auch nicht immer harmlos. Lesen Sie Informationen über Ihre bestehenden Pflanzen, egal, ob es Allergien gibt.

Produkte, die bei Kindern Allergien auslösen

Eine Allergie bei einem Kind kann in den ersten Tagen oder Monaten auftreten. Reaktionen können aufgrund von Unterernährung der Mutter während der Schwangerschaft oder während des Stillens auftreten (übermäßiger Konsum von Zitrusfrüchten, Milch und Milchprodukten, Süßigkeiten). Überfütterung eines Kindes kann auch zu Allergien führen. Der Magen-Darm-Trakt von Babys ist nicht in der Lage, Proteine ​​vollständig abzubauen, und sie gelangen leicht durch die dünnen Darmwände ins Blut und verursachen so eine Nahrungsmittelallergie bei Kindern.

Die Ursache für die Entwicklung einer allergischen Reaktion kann jedes Produkt sein. Nahrungsmittelprodukte sind nach der Fähigkeit unterteilt, diese Reaktionen in 3 Kategorien zu verursachen.

Die erste Kategorie von Produkten hat einen hohen Grad an Risiko: Schokolade, Kaffee, Honig, Pilze, Kakao, Nüsse, Kaki, Granatapfel, Melonen, Ananas, Kiwis, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Erdbeeren, Paprika, Tomaten, Karotten, Eier, Meeresfrüchte, Fisch (rot), Eier.

Die zweite Kategorie sind Produkte mit einem durchschnittlichen Grad an Allergie. Es ist Milch und Milchprodukte, Fleisch, Bohnen, Sojabohnen, Kartoffeln, Rüben, Zucker, Aprikosen, Bananen, Pfirsiche, wilde Rose, schwarze Johannisbeere, Kirsche, Preiselbeere, Preiselbeeren.

Die dritte Kategorie von Produkten Allergien bei Kindern mit niedriger allergieauslösende: Milchprodukte, magerem Schweinefleisch, Kaninchenfleisch, Pferdefleisch, magerem Lamm, Pute, Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl und Kohl, Kürbis, Mais, Gurken, Graupen, Hirse, grüne Sorten von Birnen und Äpfeln, weiße Johannisbeeren, Dill, Petersilie, Salat, Rettich, grüne Zwiebeln.

Ich habe viele Jahre lang nach Allergien geforscht. Allergische Reaktionen im menschlichen Körper führen zur Entstehung der gefährlichsten Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person ein Jucken in der Nase, Niesen, eine laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in einigen Fällen Erstickungsgefahr hat. Ungefähr 92% der menschlichen Todesfälle werden durch verschiedene Arten von allergischen Reaktionen verursacht und es ist nicht nur der Tod durch schwere allergische Erkrankungen. Die überwiegende Mehrheit der sogenannten "natürlichen Todesfälle" sind Folgen einer gewöhnlichen harmlosen Allergie.

Die nächste Tatsache ist, dass Sie Allergie-Medikamente trinken können, aber dies behandelt nicht die eigentliche Ursache der Krankheit. Die einzige Medizin, die offiziell vom Gesundheitsministerium für die Behandlung von Allergien empfohlen und von Allergikern bei ihrer Arbeit eingesetzt wird, ist Alergyx. Das Medikament wirkt auf die Ursache der Krankheit, die es ermöglicht, Allergien vollständig und dauerhaft zu beseitigen. Darüber hinaus kann jeder Bürger der Russischen Föderation im Rahmen des föderalen Programms alles kaufen für 1 Rubel.

Das Hauptprodukt, das bei Kindern Allergien auslöst, ist Kuhmilch. Es enthält solche Proteinverbindungen wie Lactoglobulin, Albumin, Lactalbumin, Casein. Alle diese Proteinverbindungen sind Antigene. Die Entwicklung von Allergien bei Kleinkindern bewirkt den Übergang von Kindern vom Stillen zur gemischten und künstlichen Ernährung mit Milchformulierungen. Wenn das Kind eine Vollmilch-Allergie zeigt, können Sie Ziegenmilch oder Sauermilchprodukte verwenden. Sie enthalten Proteine ​​mit geringer Allergenität.

Eiweiß von Hühnereiern ist ein stark allergenes Produkt. Aber zum Eigelb gibt es solche Kontraindikationen nicht, es wird den Kindern im Köder schon in 6 Monaten gegeben. Besser, Wachteleier zu verwenden.

Es gibt so etwas wie Kreuzallergien. Bei der Entwicklung von polyvalenten (multiplen) Nahrungsmittelallergien ist die Kreuzreaktion zwischen verschiedenen Allergenen von großer Bedeutung. So zum Beispiel, wenn Sie allergisch auf Kefir reagieren, werden Sie eine Reaktion auf Hefeteig, kohlensäurehaltige Getränke, Kwas finden. Bei der Reaktion auf Birnen, Äpfel, Pfirsiche - eine Reaktion auf Pollen von Wermut, Erle, Birke. Als Reaktion auf Trauben -. Reaktion auf Pollen usw. Wenn Milchunverträglichkeit Körper reagiert auf den Quark, Butter, Sahne, saure Sahne, Wurst, Wurst, Rindfleisch. Wenn der Körper des Babys anfällig für Hühnerfleisch ist, sollte Entenfleisch ausgeschlossen werden.

Welche Lebensmittel kann ich für Allergien bei Kindern haben?

Stillenden Müttern wird geraten, keine großen Mengen an Kuhmilch zu konsumieren - es wird Ihre eigenen nicht verbessern, aber eine Allergie auf Lebensmittel bei Kindern kann dazu führen. Es ist besser, Kuhmilch durch fermentierte Milchprodukte zu ersetzen. Das ist viel nützlicher. Gemüse, Früchte und Beeren sollten frisch gegessen werden. Um die vorteilhaften Eigenschaften zu erhalten, können Früchte und Beeren für den Winter eingefroren werden. Es ist wünschenswert, Zucker vollständig oder zumindest teilweise zu verweigern.

Welche Lebensmittel kann ich für Allergien bei Kindern haben? Ist es wirklich notwendig, alles aufzugeben? Nein, natürlich gibt es viele leckere und nützliche Produkte:

  • Fermentierte Milchprodukte: Joghurt ohne Fruchtzusatz, Hüttenkäse, Biokefir, Bifid, Kefir, fettarmer Käse, fettarme Sauerrahm, usw.>
  • Gemüse und Früchte: grün und weiß (Johannisbeeren, Bananen, Birnen, Pflaumen, Äpfel, Kirschen, gelbe Kirschen, Kiwis und Aprikosen).
  • Getreide: Reis, Hafer, Buchweizen, Mais usw.
  • Fleisch: fettarme Arten von Schweinefleisch, Rindfleisch, Putenfilet, Hähnchen in gekochter Form, sowie Schnitzel für ein Paar.
  • Suppen: Gemüse und Müsli.
  • Fettarme Fischsorten: Zander, Seehecht usw.
  • Bäckerei: Roggenbrot.
  • Pflanzenfett.
  • Getränke: Mineralwasser ohne Gas, Kompott mit grünen Früchten, Mors, Tee.

Allergiker-Essen für Kinder

Allergene Produkte für Kinder

Bis heute ist Nahrungsmittelallergie bei Kindern ziemlich üblich geworden. Fast jedes zweite Kind reagiert allergisch auf diese oder andere Produkte. Es manifestiert sich in Form von Juckreiz, Ausschlägen im Gesicht und Körper, Rötung, Schuppung der Haut. Wenn Sie dieses Phänomen nicht ernst genug nehmen, besteht die Gefahr, dass sich die Allergie zu ernsthaften Krankheiten entwickelt, zum Beispiel zu Asthma.

Im Alter von bis zu 6 Monaten kann das Kind mit allergischen Symptomen auf jegliche Nahrung reagieren, außer auf die Muttermilch oder eine angepasste Mischung, aber dies bedeutet nicht, dass diese Nahrungsmittel in Zukunft Allergene für Kinder sein werden. Dies zeigt nur, dass das Verdauungssystem des Babys noch nicht reif genug ist und nicht die Enzyme produziert, die für die Verdauung bestimmter Nahrungsmittel notwendig sind.

Wenn das Kind gestillt wird, dann wird eine bestimmte Menge an Allergen kann, um das Baby über die Milch übertragen werden, so dass in den ersten sechs Monaten des Lebens stillende Mutter ist besonders wichtig, eine Diät zu folgen und nicht essen Lebensmittel, die Allergien bei Kindern verursachen.

Die Geschichten unserer Leser

Hat für immer eine Allergie losgeworden! Es ist 2 Jahre her, seit ich vergessen habe, was eine Allergie ist. Oh, du weißt nicht, wie ich gelitten habe, wie viele Dinge ich versucht habe - nichts half. Wie oft bin ich in die Poliklinik gegangen, aber mir wurden immer wieder nutzlose Medikamente verschrieben, und als ich zurückkam, haben die Ärzte ihre Hände hochgezogen. Endlich bin ich mit der Allergie fertig geworden, und alles dank dieses Artikels. An alle, die eine Allergie haben - unbedingt lesen!

Lesen Sie den Artikel in voller Länge >>>

Für den Übergang des Kindes zu festem, erwachsenem Essen, sollte der Köder mit hypoallergenen Produkten für Kinder beginnen, die Zucchini, Haferflocken, grüne Äpfel und so weiter einschließen. Wenn das enzymatische System reift, sollten ferner mehr und mehr Nahrungsmittel in die Nahrung eingeführt werden, beginnend mit minimalen Portionen und Beobachtung der Reaktion des Körpers.

Um sich an dem Ausmaß der Allergenität von Lebensmitteln zu orientieren, ist es notwendig, die Tabelle der allergenen Produkte für Kinder zu studieren und darauf basierend die Ration des Babys zu bilden.

Liste der allergenen Produkte für Kinder

  • Milch und Milchprodukte - eine Intoleranz gegenüber Kuhmilcheiweiß betrifft 80% der Kinder;
  • Hühnereier, seltener - Eier anderer Vögel;
  • Fleisch - allergen bezieht sich auf fettes Fleisch und Geflügel;
  • Fisch - die sogenannten "edlen Sorten", Kaviar, Meeresfrüchte;
  • Früchte, Gemüse, Beeren - rote, orange Früchte und Beeren sowie alle Zitrusfrüchte und exotischen Früchte haben einen hohen Grad an Allergenität;
  • Nüsse, fast alle außer Walnüsse und Zeder;
  • Weizen, insbesondere Grieß und "Artek";
  • Süßigkeiten, Schokolade, Kaffee;
  • Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Aromen in Produkten enthalten.

Bei der Fütterung eines Kindes ist es auch wichtig, die Maßnahme zu beachten - fast alle, auch die allergenarmen Produkte für Kinder, sind in der Lage, Hautausschläge zu verursachen, wenn sie in großen Mengen konsumiert werden.

Mütter, die bei einem Kind Allergien erlebt haben, wissen, wie schwer es ist, dagegen anzukämpfen, denn es ist notwendig, die Ernährung des Babys komplett zu überarbeiten, Nahrungsmittelallergene zu identifizieren und von der Ernährung auszuschließen. Sehr oft muss diese hypoallergene Diät viele Jahre überdauern.

Heute kann man öfter über den Schaden von Grießbrei hören als über die Vorteile, aber unsere Mütter kochen immer noch für ihre Kinder. Als nächstes beschreiben wir, wie man dieses absolut einfache Gericht zubereitet und achten Sie besonders auf die Zeit seiner Zubereitung.

Während Ernährungswissenschaftler über den Schaden und den Nutzen von Grieß streiten, kochen unsere Mütter es immer noch für ihre Kinder, nur weil das Gericht ziemlich schmackhaft ist und natürlich, wie viele Kinder. Als nächstes werden wir Ihnen erklären, wie man einen Manga für Kinder unterschiedlichen Alters richtig schweisst.

Echte Hausbonbons werden wahrscheinlich nicht zu gekauften, nicht sehr nützlichen Leckereien führen. Zum Beispiel kann Marmelade aus saisonalen Beeren oder Früchten hergestellt werden und schließlich unübertroffene, helle und zweifellos, leckere Süßigkeiten, die sicherlich das Baby erfreuen werden.

Allergie gegen Lebensmittel bei Kindern: Ursachen und Vorbeugung

Allergien auf Lebensmittel bei Kindern treten häufig in einem jüngeren Alter, etwa von der Geburt bis 5 Jahren. Mit dem Wachstum und die Reifung des Verdauungssystems des Kindes entwickelt. Enzyme, die helfen, nützliche Substanzen zu assimilieren, beginnen sich zu entwickeln. Verbesserte Funktion der Leber und Darm, entwickelt und stärkt das Immunsystem, die Hoffnung gibt, um allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel wie Eier, Milch, Obst usw. zu stoppen. Wenn die Eltern das Kind zur Einspeisung von bis zu einem Jahr verantwortlich sind, ist das Risiko von allergischen Reaktionen reduziert. In den meisten Fällen entwickeln viele Kinder bis drei Jahre Immunität gegen Allergien, aber, dass die Eltern nicht entschuldigen, die haben Prävention von Allergien bei Kindern durchzuführen.

Prävention von Allergien gegen Lebensmittel bei Kindern unter einem Jahr

Um das Auftreten von Allergien gegen Lebensmittel bei Kindern zu verhindern, müssen, um Provokationen durch äußere Faktoren zu vermeiden, noch vor der Geburt eines Kindes bestimmte Regeln eingehalten werden:

  • Während der Schwangerschaft, wie in der Fütterungsphase, essen Sie keine Lebensmittel mit Farbstoffen, Aromen, Konservierungsstoffen, viele süße, würzige usw. Die Ernährung der zukünftigen Mutter sollte ausgewogen sein.
  • Während der Schwangerschaft und weiter bei der Geburt eines Kindes, erlauben Sie kein passives und aktives Rauchen.
  • Nach der Geburt des Kindes sollte das Stillen mindestens vier Monate dauern. Wenn es keine solche Möglichkeit gibt, ist es notwendig, dass das Kind während dieser Zeit eine Mischung erhält, die die hydrolysierte Formel enthält.
  • Allergien auf Lebensmittel bei Kindern bis zu einem Jahr können die Anwesenheit von Tieren im Haus verursachen.
  • Schlechte Ökologie ist einer der Risikofaktoren für Allergien. Auch wenn Ihre Stadt als umweltfreundlich gilt, aber das Schlafzimmerfenster des Kindes der Autobahn mit starkem Verkehr zugewandt ist, ist es notwendig, Luftfilter zu benutzen.
  • Lassen Sie keinen Staub im Haus. Täglich ist es notwendig, eine Nassreinigung durchzuführen, besser noch einen Luftbefeuchter zu verwenden.
  • Teppiche! Hier sind die Quellen der Vermehrung von Saprophyten, die Allergien auslösen. Beseitigen Sie unnötigen Müll.
  • Pflanzen in der Wohnung sind auch nicht immer harmlos. Lesen Sie Informationen über Ihre bestehenden Pflanzen, egal, ob es Allergien gibt.

Produkte, die bei Kindern Allergien auslösen

Eine Allergie bei einem Kind kann in den ersten Tagen oder Monaten auftreten. Reaktionen können aufgrund von Unterernährung der Mutter während der Schwangerschaft oder während des Stillens auftreten (übermäßiger Konsum von Zitrusfrüchten, Milch und Milchprodukten, Süßigkeiten). Überfütterung eines Kindes kann auch zu Allergien führen. Der Magen-Darm-Trakt von Babys ist nicht in der Lage, Proteine ​​vollständig abzubauen, und sie gelangen leicht durch die dünnen Darmwände ins Blut und verursachen so eine Nahrungsmittelallergie bei Kindern.

Die Ursache für die Entwicklung einer allergischen Reaktion kann jedes Produkt sein. Nahrungsmittelprodukte sind nach der Fähigkeit unterteilt, diese Reaktionen in 3 Kategorien zu verursachen.

Die erste Kategorie von Produkten hat einen hohen Grad an Risiko: Schokolade, Kaffee, Honig, Pilze, Kakao, Nüsse, Kaki, Granatapfel, Melonen, Ananas, Kiwis, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Erdbeeren, Paprika, Tomaten, Karotten, Eier, Meeresfrüchte, Fisch (rot), Eier.

Die zweite Kategorie sind Produkte mit einem durchschnittlichen Grad an Allergie. Es ist Milch und Milchprodukte, Fleisch, Bohnen, Sojabohnen, Kartoffeln, Rüben, Zucker, Aprikosen, Bananen, Pfirsiche, wilde Rose, schwarze Johannisbeere, Kirsche, Preiselbeere, Preiselbeeren.

Die dritte Kategorie von Produkten Allergien bei Kindern mit niedriger allergieauslösende: Milchprodukte, magerem Schweinefleisch, Kaninchenfleisch, Pferdefleisch, magerem Lamm, Pute, Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl und Kohl, Kürbis, Mais, Gurken, Graupen, Hirse, grüne Sorten von Birnen und Äpfeln, weiße Johannisbeeren, Dill, Petersilie, Salat, Rettich, grüne Zwiebeln.

Das Hauptprodukt, das bei Kindern Allergien auslöst, ist Kuhmilch. Es enthält solche Proteinverbindungen wie Lactoglobulin, Albumin, Lactalbumin, Casein. Alle diese Proteinverbindungen sind Antigene. Die Entwicklung von Allergien bei Kleinkindern bewirkt den Übergang von Kindern vom Stillen zur gemischten und künstlichen Ernährung mit Milchformulierungen. Wenn das Kind eine Vollmilch-Allergie zeigt, können Sie Ziegenmilch oder Sauermilchprodukte verwenden. Sie enthalten Proteine ​​mit geringer Allergenität.

Eiweiß von Hühnereiern ist ein stark allergenes Produkt. Aber zum Eigelb gibt es solche Kontraindikationen nicht, es wird den Kindern im Köder schon in 6 Monaten gegeben. Besser, Wachteleier zu verwenden.

Es gibt so etwas wie Kreuzallergien. Bei der Entwicklung von polyvalenten (multiplen) Nahrungsmittelallergien ist die Kreuzreaktion zwischen verschiedenen Allergenen von großer Bedeutung. So zum Beispiel, wenn Sie allergisch auf Kefir reagieren, werden Sie eine Reaktion auf Hefeteig, kohlensäurehaltige Getränke, Kwas finden. Bei der Reaktion auf Birnen, Äpfel, Pfirsiche - eine Reaktion auf Pollen von Wermut, Erle, Birke. Als Reaktion auf Trauben -. Reaktion auf Pollen usw. Wenn Milchunverträglichkeit Körper reagiert auf den Quark, Butter, Sahne, saure Sahne, Wurst, Wurst, Rindfleisch. Wenn der Körper des Babys anfällig für Hühnerfleisch ist, sollte Entenfleisch ausgeschlossen werden.

Welche Lebensmittel kann ich für Allergien bei Kindern haben?

Stillenden Müttern wird geraten, keine großen Mengen an Kuhmilch zu konsumieren - es wird Ihre eigenen nicht verbessern, aber eine Allergie auf Lebensmittel bei Kindern kann dazu führen. Es ist besser, Kuhmilch durch fermentierte Milchprodukte zu ersetzen. Das ist viel nützlicher. Gemüse, Früchte und Beeren sollten frisch gegessen werden. Um die vorteilhaften Eigenschaften zu erhalten, können Früchte und Beeren für den Winter eingefroren werden. Es ist wünschenswert, Zucker vollständig oder zumindest teilweise zu verweigern.

Welche Lebensmittel kann ich für Allergien bei Kindern haben? Ist es wirklich notwendig, alles aufzugeben? Nein, natürlich gibt es viele leckere und nützliche Produkte:

  • Fermentierte Milchprodukte: Joghurt ohne Fruchtzubereitungen, Hüttenkäse, Biokefir, Bifid, Kefir, fettarmer Käse, fettarme Sauerrahm usw.
  • Gemüse und Früchte: grün und weiß (Johannisbeeren, Bananen, Birnen, Pflaumen, Äpfel, Kirschen, gelbe Kirschen, Kiwis und Aprikosen).
  • Getreide: Reis, Hafer, Buchweizen, Mais usw.
  • Fleisch: fettarme Arten von Schweinefleisch, Rindfleisch, Putenfilet, Hähnchen in gekochter Form, sowie Schnitzel für ein Paar.
  • Suppen: Gemüse und Müsli.
  • Fettarme Fischsorten: Zander, Seehecht usw.
  • Bäckerei: Roggenbrot.
  • Pflanzenfett.
  • Getränke: Mineralwasser ohne Gas, Kompott mit grünen Früchten, Mors, Tee.

Allergene Produkte für Kinder

Unangepasster Kinderorganismus steht seit den ersten Lebenstagen unter enormem Stress. Während des Stillens kann er empfindlich auf alle von der Mutter verzehrten Nahrungsmittel reagieren. Um allergische Reaktionen in Krümel zu vermeiden, muss Mama ihre Ernährung anpassen. Um frischgebackenen Müttern zu helfen, wurde eine Tabelle mit allergenen Produkten für Kinder erstellt, in der alle Produkte und ihre Allergenität detailliert beschrieben sind.

Wie man Mutter während der Laktation isst

Angepasst in dieser Zeit, die Ernährung meiner Mutter, helfen, weitere Probleme mit Allergien in Krümel zu vermeiden. Die allergensten Produkte für Kinder sind Kondensmilch, Honig und Nüsse. Sie können sie essen, aber in sehr begrenzten Mengen. Vorteile können Walnüsse, Haselnüsse und Pinienkerne bringen. Erdnüsse während der Stillzeit sind am besten nicht zu essen. Beim Verzehr von Walnüssen, Haselnüssen und Mandeln gibt es auch eine Beschränkung - nicht mehr als 2x -3x Nüsse pro Tag. Bei manchen Babys kann eine Walnuss Verstopfung verursachen. Eine völlig entgegengesetzte Reaktion kann Haselnüsse und Mandeln verursachen.
Während der Schwangerschaft und Stillzeit Zitrusfrüchte und Schokolade nicht missbrauchen.

Allergene Produkte für Kinder während der Ergänzungsfütterung

Das allergenste Produkt, laut Ärzten und nach der Allergen-Allergie-Tabelle für Kinder, ist Kuhmilch. Fast 80% der Fälle wird vom Organismus des Kindes nicht wahrgenommen. Eine solche Reaktion kann beobachtet werden, wenn dieses Produkt in die Ernährung von Kindern unter einem Jahr eingeführt wird. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Kind in Zukunft das Produkt ablehnen muss. Der Körper wird erst nach 2 Jahren für die korrekte Verarbeitung von Milcheiweiß bereit sein. Es muss darauf geachtet werden, die Formel auszuwählen. Es ist auch erwähnenswert, Produkte wie Sesam, Käse, Weizen, Gewürze, exotische Früchte.

Ärzte raten, die Einführung von Fisch und Eiern nicht zu verweigern. Allergien können zum größten Teil fetten Fisch und nur Eigelb verursachen.

Empfohlen Kaviar von der Diät ausschließen. Fischkonserven und andere Meeresfrüchte.

Mit der Einführung von Fleisch Rindfleisch, Kaninchen, Pferdefleisch, Truthahn sollten bevorzugt werden. Jungen, die besonders anfällig für Allergiker sind, können eine allergische Reaktion hervorrufen. Aber alle vertrauten Hühner, wie Hühnerbrühe, ist es besser auszuschließen.

Zu hochallergene Beeren sind Erdbeeren, Erdbeeren, Kirschen, Trauben, Sanddorn und Himbeeren. Weiße Johannisbeeren, Stachelbeeren und weiße Kirschen sind nicht gefährlich. Andere Arten von Beeren sollten sorgfältig gegeben werden. Neben der Zitrusfrucht sind die Allergenität Aprikosen, Melonen, Pfirsiche, alle Arten von tropischen Früchten, Persimonen, Granatäpfel, getrocknete Früchte und rote Äpfel.
In Bezug auf Gemüse. Es ist notwendig, sich auf Kartoffeln, Kohl, Zucchini, frische Gurken, Grüns zu beschränken. Es ist erlaubt, Sauermilchprodukte, Butter in kleinen Mengen und nicht scharfe Käsesorten einzuführen.

Zusätzliche Hinweise zur Einführung von Ergänzungsnahrung

Damit das Fleisch keine allergische Reaktion auf das Kind verursacht, muss es vorher eingefroren und ordentlich aufgetaut werden. Danach kann es gekocht oder gedämpft werden.
Hühnerfleisch ist ein ziemlich starkes Allergen. Es wird in Abhängigkeit von den individuellen Eigenschaften des kindlichen Organismus und den Fütterungsmethoden vor dem Einbringen von Ergänzungsnahrung von 8 bis 11 Monaten in die Nahrung eingeführt. Vor der Zubereitung von Ergänzungsnahrung wird Hühnerfleisch empfohlen, von der Haut gereinigt und in Wasser eingeweicht zu werden.
Es ist wichtig, bei jedem Produkt, sei es hochgradig allergieauslösende Himbeeren oder unsichere Kartoffeln, an den Sinn der Proportion zu denken. Bei Missbrauch kann fast jedes Produkt Allergien auslösen.
So beliebt bei vielen Müttern verpackte Säfte und Joghurts enthalten in ihrer Zusammensetzung gefährliche Chemikalien, die auch die Babyallergien auslösen können.
Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Baby mit jedem Produkt allmählich vertraut gemacht werden sollte. Um zu beginnen, es an neues Essen zu gewöhnen, ist es von einem halben Löffel pro Tag notwendig, allmählich einen Teil jedes Produktes zur täglichen vom Kinderarzt empfohlenen Norm zu bringen.

Quellen: http://womanadvice.ru/allergennye-produkty-dlya-detey, http://ymadam.net/deti/zdorov-e-rebenka/allergiya-na-produkty-u-detej.php, http: // razvitiedetei.info/zdorovoe-pitanie/allergennye-produkty-dlya-detej.html

Noch keine Kommentare!

Ernährung von allergischen Kindern

Eine Nahrungsmittelallergie auf dem Planeten betrifft 8% der Kinder, und von einer großen Anzahl von allergischen Erkrankungen ist es eine Nahrungsmittelallergie unter ihnen bis zu 70%. In unserem Land ist die Krankheit am häufigsten Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren bekannt.

Risikofaktoren - Vererbung (am häufigsten), Ökologie, GI-Krankheit, Infektionen usw.

Die Hauptgruppen der Produkte, die Allergien bei Kindern verursachen

Das Kind, wegen der unreifen Immunität und anderer Faktoren, sogar gewöhnliche Kartoffeln kann Allergie verursachen.

Anzeichen einer Nahrungsmittelallergie kann ein Husten mit einer Erkältung, Ausschläge auf der Haut, ein brennendes Gefühl im Mund und ernstere Symptome werden.

Die Kategorien von Produkten, die Allergien auslösen können, sind durch den Grad der Aktivität von Allergenen unterteilt:

  • Schwach. Zucchini und Kürbis, Wassermelonen mit Preiselbeeren, Birnen und Pflaumen, Preiselbeeren, Rüben, Kohl und Buchweizen, Birne, Kaninchen und Lamm, Salat und Pflaumen
  • Durchschnittlich. Gurken und Äpfel, Reis, Gerste, Rind- und Schweinefleisch, Trauben, Pferdefleisch mit Weizen, Bohnen, Sojabohnen und Mais, Erbsen, Hafer, Kartoffeln, Mais, schwarzen Smorodov und Aprikosen, Pfirsichen und Ananas, Truthahn mit Rüben, Karotten und Himbeeren
  • Hoch. Zitrusfrüchte, Bananen und Tomaten, Fisch mit Hühnerfleisch, Eier, Honig und Nüsse, Melonen und Erdbeeren, Zitrus, Kakao, Sellerie und Kuhmilch, Gewürze, Hefe, Schokolade, alle roten Beeren
  • Allergie gegen Fleisch. Die häufigsten Reaktionen sind Ente, Huhn und Schweinefleisch mit Rindfleisch. Insbesondere bei einer Hitzebehandlung von schlechter Qualität, wodurch eine Allergie auf den Resten von Antibiotika auftritt, durch die das Tier behandelt wurde. Die Hauptallergene sind Albumin und Gammaglobulin. Wie für die Wurst, die Allergie entsteht in der Regel auf der Unreinheit in der Zusammensetzung (Gewürze, Milcheiweiß, Konservierungsmittel, usw.)
  • Allergie gegen Eier. Von den 20 Proteinen, die in den Eiern enthalten sind, werden Allergien durch 5 verursacht. Und die Dotterallergie ist ein selteneres Phänomen als das Protein. Hühnereier sind die stärksten Allergene
  • Allergie gegen Nüsse. Ein besonderer Unterschied ist der schwere Verlauf von Allergien und deren Entwicklung selbst bei einer geringen Menge an gegessenen Nüssen. Die allergischsten Nüsse - Haselnüsse, Pistazien, Walnüsse, sowie Erdnüsse und Pekannüsse mit Cashews
  • Fischallergie. Der Grund ist Protein in Fisch. Zum Beispiel Thunfisch, in gadoids in Wels und so weiter. Allergie gegen Fisch (und sogar Öl, in dem es bereit war) ist ein sehr ernsten Symptome von Asthma-Attacken, und bis zu anaphylaktischen Reaktionen. [/ Obvodka]

Auch erwähnenswert und Kreuzallergie. Es stellt eine Reaktion auf Produkte dar, die in Komponenten ähnlich sind.

  • Bei einer Intoleranz gegenüber Kuhmilch besteht die Gefahr von Allergien gegen Hüttenkäse, Wurst, Sauerrahm, Rindfleisch usw.
  • Bei Allergien, die während der Birkenblüte auftreten - Äpfel, Pflaumen, Pfirsiche usw. Wegen der Ähnlichkeit von Birkenpollen und Allergenkomponenten von Rosaceen
  • Wenn allergisch gegen Eier - für Geflügelfleisch
  • Wenn es auf Weizenmehl allergisch ist - Roggen, Hafermehl usw.

Produkte, die für allergische Kinder zugelassen sind

Für ältere Kinder werden die folgenden Lebensmittel in der Diät empfohlen / erlaubt:

  • Joghurts ohne Früchte und chemische Zusätze
  • Sauermilch (Acidophilus, Kefir, Bifid usw.)
  • Alle Gemüse / Früchte sind weiß oder grün
  • Cerealien und Gemüsesuppen (ohne Fleisch, vegetarisch)
  • Huhn, Truthahnfilet, mageres Rindfleisch
  • Groats - Haferflocken, Mais, Reis und Buchweizen
  • Morse, Kompott und Tee, Mineralwasser
  • Von den Backwaren - Roggen und Darnytsia Brot, sowie Weizen 2 Sorten, Paniermehl und Brot
  • Pflanzenfett
  • Von Gemüse: Spargel und Mais, Tomaten, Erbsen und Bohnen, Spinat, Artischocken und Möhren mit Rüben
  • Rohrzucker
  • Oliven
  • Maissirup und Ahornzucker
  • Gelatine

Was kann ich einem älteren Kind mit Kinderallergien geben?

Ohne einen allergologischen Arzt bei der Zubereitung eines Menüs für Ihr Kind zu konsultieren, können Allergien nicht vermieden werden.

Aber einige Regeln für die Ernährung von allergischen Kindern sollten für jede Mutter in Erinnerung bleiben :

  • Achten Sie auf die Etiketten auf den Produkten - durch Lesen der Zusammensetzung der Produkte können Sie die meisten allergischen Attacken vermeiden
  • Kochen Sie öfter (einschließlich Pasteten, Hüttenkäse, etc.) - minimieren Sie die Verwendung von "Laden" -Produkten
  • Fang die Krankheit nicht an. Allergien müssen behandelt werden. Ansonsten kann es sich zu Asthma entwickeln
  • Denken Sie daran, dass Seefisch mehr allergisch als Flussfisch ist, ebenso wie fetthaltige Fisch / Geflügel / Fleischsorten im Vergleich zu fettfreier
  • Es ist nicht nötig, die Eier vollständig abzugeben. Ersetzen Sie sie durch Wachtel oder Ente
  • Frische Milch ist weniger allergisch als gekocht. Bei anderen Produkten ist jedoch genau das Gegenteil der Fall: Die thermische Behandlung reduziert die Menge an Allergenen in Produkten
  • Wenn das Kind einzelne Früchte / Gemüse nicht verträgt - dünsten oder kochen Sie es. Und vergessen Sie nicht, dass die sichersten weiß und grün sind, und die allergensten sind braun, rot und lila
  • Um sich vor Allergien zu schützen, wählen Sie eine der Optionen für die Eliminationsdiät
  • Temperiere dein Kind. Kinder, die in der frühen Kindheit häufiger mit Allergenen in Kontakt kommen, haben im höheren Alter seltener eine Allergie
  • Treten öfter in die Diätprodukte mit probiotitscheski auf und nehmen den Mangel der Vitamine nicht an
  • Zwinge das Kind nicht dazu, durch Kraft zu essen und zu viel zu essen
  • Entfernen Sie alle proteinhaltigen Nahrungsmittel vom Menü (oder minimieren Sie). Am häufigsten tritt die schwerste Allergie auf. Und abwechselnd Hüttenkäse mit Fisch, Fleisch und Eiern
  • Diversifizieren Sie das Menü. Monotonie in der Ernährung führt zur Entstehung von Allergien

Und natürlich lohnt es sich, durchzukommen Untersuchung auf Erkrankungen des Verdauungstraktes. Für die Behandlung von Nahrungsmittelallergien ist es wichtig, alle Probleme des Magen-Darm-Trakt rechtzeitig zu lösen.

Quellen: http://ymadam.net/deti/zdorov-e-rebenka/allergiya-na-produkty-u-detej.php, http://o-detjah.ru/allergija-u-detej/allergija-produkty- pitanija-detej.html, http://specialfood.ru/sf-sovety/allergikam/pitanie-detej-allergikov-kakie-produkty-mozhno-est-rebenku-pri-allergii/

Ziehen Sie Schlussfolgerungen

Wenn Sie diese Zeilen lesen, können Sie daraus schließen, dass Sie oder Ihre Lieben irgendwie an Allergien leiden.

Nach den neuesten Statistiken sind es die allergischen Reaktionen im menschlichen Körper, die zur Entstehung der gefährlichsten Krankheiten führen. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person ein Jucken in der Nase, Niesen, eine laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in einigen Fällen Erstickungsgefahr hat.

Das Ausmaß des Schadens ist so, dass fast alle Menschen ein allergisches Enzym haben.

Wie behandelt man Allergien, wenn es eine große Anzahl von Medikamenten gibt, die viel Geld kosten? Die meisten Drogen werden nichts nützen, und manche können sogar weh tun!

Die einzige Droge, die einen signifikanten gab
Das Ergebnis ist Alergyx

Vorher Das Zentrum für Gesundheit und Schönheit führt zusammen mit dem Gesundheitsministerium ein Programm "ohne Bluthochdruck" durch. Im Rahmen dessen ist die Zubereitung Alergyx verfügbar für 1 Rubel, alle Bewohner der Stadt und Region!

Interessante Artikel

Verdauungs Allergie