Search

Allergene Produkte für Kinder

Unangepasster Kinderorganismus steht seit den ersten Lebenstagen unter enormem Stress. Während des Stillens kann er empfindlich auf alle von der Mutter verzehrten Nahrungsmittel reagieren. Um allergische Reaktionen in Krümel zu vermeiden, muss Mama ihre Ernährung anpassen. Um frischgebackenen Müttern zu helfen, wurde eine Tabelle mit allergenen Produkten für Kinder erstellt, in der alle Produkte und ihre Allergenität detailliert beschrieben sind.

Wie man Mutter während der Laktation isst

Angepasst in dieser Zeit, die Ernährung meiner Mutter, helfen, weitere Probleme mit Allergien in Krümel zu vermeiden. Die allergensten Produkte für Kinder sind Kondensmilch, Honig und Nüsse. Sie können sie essen, aber in sehr begrenzten Mengen. Vorteile können Walnüsse, Haselnüsse und Pinienkerne bringen. Erdnüsse während der Stillzeit sind am besten nicht zu essen. Die Verwendung von Walnüssen, Haselnüssen und Mandeln hat auch eine Beschränkung - nicht mehr als 2x - 3 Nüsse pro Tag. Bei manchen Babys kann eine Walnuss Verstopfung verursachen. Eine völlig entgegengesetzte Reaktion kann Haselnüsse und Mandeln verursachen.
Während der Schwangerschaft und Stillzeit Zitrusfrüchte und Schokolade nicht missbrauchen.

Allergene Produkte für Kinder während der Ergänzungsfütterung

Das allergenste Produkt, laut Ärzten und nach der Allergen-Allergie-Tabelle für Kinder, ist Kuhmilch. Fast 80% der Fälle wird vom Organismus des Kindes nicht wahrgenommen. Eine solche Reaktion kann beobachtet werden, wenn dieses Produkt in die Ernährung von Kindern unter einem Jahr eingeführt wird. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Kind in Zukunft das Produkt ablehnen muss. Der Körper wird erst nach 2 Jahren für die korrekte Verarbeitung von Milcheiweiß bereit sein. Es muss darauf geachtet werden, die Formel auszuwählen. Es ist auch erwähnenswert, Produkte wie Sesam, Käse, Weizen, Gewürze, exotische Früchte.

Ärzte raten, die Einführung von Fisch und Eiern nicht zu verweigern. Allergien können zum größten Teil fetten Fisch und nur Eigelb verursachen.

Empfohlen Kaviar von der Diät ausschließen, Fischkonserven und andere Meeresfrüchte.

Mit der Einführung von Fleisch Rindfleisch, Kaninchen, Pferdefleisch, Truthahn sollten bevorzugt werden. Jungen, die besonders anfällig für Allergiker sind, können eine allergische Reaktion hervorrufen. Aber alle vertrauten Hühner, wie Hühnerbrühe, ist es besser auszuschließen.

Zu hochallergene Beeren sind Erdbeeren, Erdbeeren, Kirschen, Trauben, Sanddorn und Himbeeren. Weiße Johannisbeeren, Stachelbeeren und weiße Kirschen sind nicht gefährlich. Andere Arten von Beeren sollten sorgfältig gegeben werden. Neben der Zitrusfrucht sind die Allergenität Aprikosen, Melonen, Pfirsiche, alle Arten von tropischen Früchten, Persimonen, Granatäpfel, getrocknete Früchte und rote Äpfel.
In Bezug auf Gemüse, Es ist notwendig, sich auf Kartoffeln, Kohl, Zucchini, frische Gurken, Grüns zu beschränken. Es ist erlaubt, Sauermilchprodukte, Butter in kleinen Mengen und nicht scharfe Käsesorten einzuführen.

Zusätzliche Hinweise zur Einführung von Ergänzungsnahrung

Damit das Fleisch keine allergische Reaktion auf das Kind verursacht, muss es vorher eingefroren und ordentlich aufgetaut werden. Danach kann es gekocht oder gedämpft werden.
Hühnerfleisch ist ein ziemlich starkes Allergen. Es wird in Abhängigkeit von den individuellen Eigenschaften des kindlichen Organismus und den Fütterungsmethoden vor dem Einbringen von Ergänzungsnahrung von 8 bis 11 Monaten in die Nahrung eingeführt. Vor der Zubereitung von Ergänzungsnahrung wird Hühnerfleisch empfohlen, von der Haut gereinigt und in Wasser eingeweicht zu werden.
Es ist wichtig, bei jedem Produkt, sei es hochgradig allergieauslösende Himbeeren oder unsichere Kartoffeln, an den Sinn der Proportion zu denken. Bei Missbrauch kann fast jedes Produkt Allergien auslösen.
So beliebt bei vielen Müttern verpackte Säfte und Joghurts enthalten in ihrer Zusammensetzung gefährliche Chemikalien, die auch die Babyallergien auslösen können.
Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Baby bei jedem Produkt schrittweise "kennenlernen" sollte. Um zu beginnen, es an neues Essen zu gewöhnen, ist es von einem halben Löffel pro Tag notwendig, allmählich einen Teil jedes Produktes zur täglichen vom Kinderarzt empfohlenen Norm zu bringen.

Tabelle der allergenen Produkte für Kinder
Lesen Sie auch:

Was sind die Lebensmittelallergene für Kinder?

Allergene Produkte für Kinder

Bis heute ist Nahrungsmittelallergie bei Kindern ziemlich üblich geworden. Fast jedes zweite Kind reagiert allergisch auf diese oder andere Produkte. Es manifestiert sich in Form von Juckreiz, Ausschlägen im Gesicht und Körper, Rötung, Schuppung der Haut. Wenn Sie dieses Phänomen nicht ernst genug nehmen, besteht die Gefahr, dass sich die Allergie zu ernsthaften Krankheiten entwickelt, zum Beispiel zu Asthma.

Im Alter von bis zu 6 Monaten kann das Kind mit allergischen Symptomen auf jegliche Nahrung reagieren, außer auf die Muttermilch oder eine angepasste Mischung, aber dies bedeutet nicht, dass diese Nahrungsmittel in Zukunft Allergene für Kinder sein werden. Dies zeigt nur, dass das Verdauungssystem des Babys noch nicht reif genug ist und nicht die Enzyme produziert, die für die Verdauung bestimmter Nahrungsmittel notwendig sind.

seid vorsichtig

Ungefähr 92% der menschlichen Todesfälle werden durch verschiedene Arten von allergischen Reaktionen verursacht. Und in den meisten Fällen handelt es sich nicht um Einzelfälle, sondern um eine häufige Allergie, die zu Komplikationen führt.

Die häufigste und gefährlichste Art von Allergie ist Algnimus pesentrum, die zu Krebs führen kann.

Außerdem ist die Person nicht formell infiziert, nämlich das Allergen-Gen, aber ihre bösartigen Zellen verbreiten sich im ganzen Körper, infizieren eine Person und alles beginnt mit dem üblichen Niesen.

Derzeit läuft das Bundesprogramm "Gesunde Nation", in dessen Rahmen jedem Bürger der Russischen Föderation und der GUS ein Medikament zur Behandlung von Allergien verabreicht wird zu einem reduzierten Preis - 1 Rubel.

Elena Malysheva hat ausführlich über diese Medizin im Programm "Gesundheit" erzählt, Sie können die Textversion auf ihrer Web site lesen.

Wenn das Kind gestillt wird, dann wird eine bestimmte Menge an Allergen kann, um das Baby über die Milch übertragen werden, so dass in den ersten sechs Monaten des Lebens stillende Mutter ist besonders wichtig, eine Diät zu folgen und nicht essen Lebensmittel, die Allergien bei Kindern verursachen.

Für den Übergang des Kindes zu festem, erwachsenem Essen, sollte der Köder mit hypoallergenen Produkten für Kinder beginnen, die Zucchini, Haferflocken, grüne Äpfel und so weiter einschließen. Wenn das enzymatische System reift, sollten ferner mehr und mehr Nahrungsmittel in die Nahrung eingeführt werden, beginnend mit minimalen Portionen und Beobachtung der Reaktion des Körpers.

Um sich an dem Ausmaß der Allergenität von Lebensmitteln zu orientieren, ist es notwendig, die Tabelle der allergenen Produkte für Kinder zu studieren und darauf basierend die Ration des Babys zu bilden.

Liste der allergenen Produkte für Kinder

  • Milch und Milchprodukte - eine Intoleranz gegenüber Kuhmilcheiweiß betrifft 80% der Kinder;
  • Hühnereier, seltener - Eier anderer Vögel;
  • Fleisch - allergen bezieht sich auf fettes Fleisch und Geflügel;
  • Fisch - die sogenannten "edlen Sorten", Kaviar, Meeresfrüchte;
  • Früchte, Gemüse, Beeren - rote, orange Früchte und Beeren sowie alle Zitrusfrüchte und exotischen Früchte haben einen hohen Grad an Allergenität;
  • Nüsse, fast alle außer Walnüsse und Zeder;
  • Weizen, insbesondere Grieß und "Artek";
  • Süßigkeiten, Schokolade, Kaffee;
  • Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Aromen in Produkten enthalten.

Bei der Fütterung eines Kindes ist es auch wichtig, die Maßnahme zu beachten - fast alle, auch die allergenarmen Produkte für Kinder, sind in der Lage, Hautausschläge zu verursachen, wenn sie in großen Mengen konsumiert werden.

Ich habe viele Jahre lang nach Allergien geforscht. Allergische Reaktionen im menschlichen Körper führen zur Entstehung der gefährlichsten Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person ein Jucken in der Nase, Niesen, eine laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in einigen Fällen Erstickungsgefahr hat. Ungefähr 92% der menschlichen Todesfälle werden durch verschiedene Arten von allergischen Reaktionen verursacht und es ist nicht nur der Tod durch schwere allergische Erkrankungen. Die überwiegende Mehrheit der sogenannten "natürlichen Todesfälle" sind Folgen einer gewöhnlichen harmlosen Allergie.

Die nächste Tatsache ist, dass Sie Allergie-Medikamente trinken können, aber dies behandelt nicht die eigentliche Ursache der Krankheit. Die einzige Medizin, die offiziell vom Gesundheitsministerium für die Behandlung von Allergien empfohlen und von Allergikern bei ihrer Arbeit eingesetzt wird, ist Alergyx. Das Medikament wirkt auf die Ursache der Krankheit, die es ermöglicht, Allergien vollständig und dauerhaft zu beseitigen. Darüber hinaus kann jeder Bürger der Russischen Föderation im Rahmen des föderalen Programms alles kaufen für 1 Rubel.

Mütter, die bei einem Kind Allergien erlebt haben, wissen, wie schwer es ist, dagegen anzukämpfen, denn es ist notwendig, die Ernährung des Babys komplett zu überarbeiten, Nahrungsmittelallergene zu identifizieren und von der Ernährung auszuschließen. Sehr oft muss diese hypoallergene Diät viele Jahre überdauern.

Äpfel in Karamell - ein ungewöhnliches Rezept, das sich im Süßwarengeschäft reproduzieren und anfeuern lässt. Ein wunderschöner und leckerer Leckerbissen wird den festlichen Tisch schmücken oder eine langweilige Home Tea Party verwandeln. Süßigkeiten werden sowohl Erwachsene als auch Kinder erfreuen.

Verglaste Käse - eine Liebling Süßt von Erwachsenen und Kindern, die nicht nur im Laden kaufen können, immer in das Lastgewicht von schädlichen Zusatzstoffe, sondern auch zu Hause aus trivial, erschwinglich und vor allem natürlichen Zutaten zu schaffen.

Bratäpfel im Ofen - ein Symbol der russischen Küche. Es ist schwer, sich Ferien und Wochentage ohne ein wohlriechendes Dessert vorzustellen, dessen Form zum Füllen, Einwickeln in Teig und Eintauchen in Karamell beiträgt. Eine schöne und nützliche Frucht ist zu viel fähig und hört nicht auf, mit Geschmack zu überraschen.

Allergene Produkte für Kinder

Die Geschichten unserer Leser

Hat für immer eine Allergie losgeworden! Es ist 2 Jahre her, seit ich vergessen habe, was eine Allergie ist. Oh, du weißt nicht, wie ich gelitten habe, wie viele Dinge ich versucht habe - nichts half. Wie oft bin ich in die Poliklinik gegangen, aber mir wurden immer wieder nutzlose Medikamente verschrieben, und als ich zurückkam, haben die Ärzte ihre Hände hochgezogen. Endlich bin ich mit der Allergie fertig geworden, und alles dank dieses Artikels. An alle, die eine Allergie haben - unbedingt lesen!

Lesen Sie den Artikel in voller Länge >>>

Unangepasster Kinderorganismus steht seit den ersten Lebenstagen unter enormem Stress. Während des Stillens kann er empfindlich auf alle von der Mutter verzehrten Nahrungsmittel reagieren. Um allergische Reaktionen in Krümel zu vermeiden, muss Mama ihre Ernährung anpassen. Um frischgebackenen Müttern zu helfen, wurde eine Tabelle mit allergenen Produkten für Kinder erstellt, in der alle Produkte und ihre Allergenität detailliert beschrieben sind.

Wie man Mutter während der Laktation isst

Angepasst in dieser Zeit, die Ernährung meiner Mutter, helfen, weitere Probleme mit Allergien in Krümel zu vermeiden. Die allergensten Produkte für Kinder sind Kondensmilch, Honig und Nüsse. Sie können sie essen, aber in sehr begrenzten Mengen. Vorteile können Walnüsse, Haselnüsse und Pinienkerne bringen. Erdnüsse während der Stillzeit sind am besten nicht zu essen. Die Verwendung von Walnüssen, Haselnüssen und Mandeln hat auch eine Beschränkung - nicht mehr als 2x - 3 Nüsse pro Tag. Bei manchen Babys kann eine Walnuss Verstopfung verursachen. Eine völlig entgegengesetzte Reaktion kann Haselnüsse und Mandeln verursachen.
Während der Schwangerschaft und Stillzeit Zitrusfrüchte und Schokolade nicht missbrauchen.

Allergene Produkte für Kinder während der Ergänzungsfütterung

Das allergenste Produkt, laut Ärzten und nach der Allergen-Allergie-Tabelle für Kinder, ist Kuhmilch. Fast 80% der Fälle wird vom Organismus des Kindes nicht wahrgenommen. Eine solche Reaktion kann beobachtet werden, wenn dieses Produkt in die Ernährung von Kindern unter einem Jahr eingeführt wird. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Kind in Zukunft das Produkt ablehnen muss. Der Körper wird erst nach 2 Jahren für die korrekte Verarbeitung von Milcheiweiß bereit sein. Es muss darauf geachtet werden, die Formel auszuwählen. Es ist auch erwähnenswert, Produkte wie Sesam, Käse, Weizen, Gewürze, exotische Früchte.

Ärzte raten, die Einführung von Fisch und Eiern nicht zu verweigern. Allergien können zum größten Teil fetten Fisch und nur Eigelb verursachen.

Empfohlen Kaviar von der Diät ausschließen. Fischkonserven und andere Meeresfrüchte.

Mit der Einführung von Fleisch Rindfleisch, Kaninchen, Pferdefleisch, Truthahn sollten bevorzugt werden. Jungen, die besonders anfällig für Allergiker sind, können eine allergische Reaktion hervorrufen. Aber alle vertrauten Hühner, wie Hühnerbrühe, ist es besser auszuschließen.

Zu hochallergene Beeren sind Erdbeeren, Erdbeeren, Kirschen, Trauben, Sanddorn und Himbeeren. Weiße Johannisbeeren, Stachelbeeren und weiße Kirschen sind nicht gefährlich. Andere Arten von Beeren sollten sorgfältig gegeben werden. Neben der Zitrusfrucht sind die Allergenität Aprikosen, Melonen, Pfirsiche, alle Arten von tropischen Früchten, Persimonen, Granatäpfel, getrocknete Früchte und rote Äpfel.
In Bezug auf Gemüse. Es ist notwendig, sich auf Kartoffeln, Kohl, Zucchini, frische Gurken, Grüns zu beschränken. Es ist erlaubt, Sauermilchprodukte, Butter in kleinen Mengen und nicht scharfe Käsesorten einzuführen.

Zusätzliche Hinweise zur Einführung von Ergänzungsnahrung

Damit das Fleisch keine allergische Reaktion auf das Kind verursacht, muss es vorher eingefroren und ordentlich aufgetaut werden. Danach kann es gekocht oder gedämpft werden.
Hühnerfleisch ist ein ziemlich starkes Allergen. Es wird in Abhängigkeit von den individuellen Eigenschaften des kindlichen Organismus und den Fütterungsmethoden vor dem Einbringen von Ergänzungsnahrung von 8 bis 11 Monaten in die Nahrung eingeführt. Vor der Zubereitung von Ergänzungsnahrung wird Hühnerfleisch empfohlen, von der Haut gereinigt und in Wasser eingeweicht zu werden.
Es ist wichtig, bei jedem Produkt, sei es hochgradig allergieauslösende Himbeeren oder unsichere Kartoffeln, an den Sinn der Proportion zu denken. Bei Missbrauch kann fast jedes Produkt Allergien auslösen.
So beliebt bei vielen Müttern verpackte Säfte und Joghurts enthalten in ihrer Zusammensetzung gefährliche Chemikalien, die auch die Babyallergien auslösen können.
Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass das Baby bei jedem Produkt schrittweise "kennenlernen" sollte. Um zu beginnen, es an neues Essen zu gewöhnen, ist es von einem halben Löffel pro Tag notwendig, allmählich einen Teil jedes Produktes zur täglichen vom Kinderarzt empfohlenen Norm zu bringen.

Tabelle der allergenen Produkte für Kinder
Lesen Sie auch:

Babyallergene

Unser Jahrhundert unterscheidet sich leider von der vorherigen schlechten Ökologie und schlechter Qualität. Als ein Teil vieler Produkte enthalten künstliche Farben, Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Zuckeraustauschstoffe und dergleichen.

Merkmale von allergischen Reaktionen

Es überrascht nicht, dass kleine Kinder oft an verschiedenen Krankheiten erkrankten. Der erste Platz in diesem Ranking ist die Allergie. Statistiken zeigen, dass von fünf Kindern zwei an dieser Krankheit leiden.

Praktisch auf jedes der Nahrungsmittel kann das Immunsystem des Kindes mit einer allergischen Reaktion reagieren. Symptom ist wie folgt: Der Körper und das Gesicht des Kindes ist mit einem Ausschlag bedeckt, der von starkem Juckreiz begleitet wird. Peeling und Rötung der Haut. Sehr oft frivole Einstellung zur Allergie erlaubt es, sich zu einer ziemlich ernsten Krankheit, zum Beispiel Asthma, zu entwickeln.

Allergene von Kindern unter einem Jahr

Bis zu 6 Monaten kann der Körper eines Babys mit einer Allergie auf verschiedene Lebensmittel reagieren. Von den ersten Lebenstagen bis zu einem Jahr sind viele Lebensmittelprodukte für Kinder Allergene, aber das bedeutet nicht, dass sie für die Allergene des Kindes und danach bleiben. Das einzige, was gut vertragen wird, ist Muttermilch und spezielle Säuglingsnahrung. Dies deutet nur darauf hin, dass das Verdauungssystem des Kindes noch nicht reif genug ist und nicht die notwendigen Enzyme zur Verdauung bestimmter Nahrungsmittel produziert.

Wenn ein Produkt in den Körper eindringt, der in seiner Zusammensetzung enthält, dass das Kind noch nicht für die Verdauung bekannt ist, und die Menge der Enzyme, die es ist, wird die Verdauung nicht bewältigt. Im Körper gibt es eine große Freisetzung von Immunglobulin (IgE), dann gibt es diese äußeren Symptome, die wir bereits sehen und verstehen, dass das Kind etwas allergisch gegen ist. Aber das passiert nur mit Produkten, die starke Allergene enthalten, und es gibt solche, die sie enthalten, aber in kleinen Mengen, dann das erste Mal sogar unmerklich, dass das Kind eine Allergie hat. Mutter füttert weiterhin ihr Kind und sich selbst mit Produkten mit Allergenen mit verzögerter Wirkung und weiß nicht, welchen Schaden sie tragen. Daher müssen Allergene von Kindern fast auswendig wissen, es wird helfen, die Gesundheit des Babys zu retten.

Führen Sie die Baby Muttermilch ist sehr nützlich, aber einige Allergene Kinder unter einem Jahr sind in der Lage, den Körper des Kindes mit ihm geben, so dass meine Mutter ist auch wichtig, eine Diät zu halten von Ihrer Diät zu beseitigen, die es in den Kindern des Elends aktivieren können.

Was ist mit dem Transfer des Kindes auf feste Nahrung, reifer, Sie Beikost mit einem hypoallergenen Essen für die Kinder anfangen, sie sind Haferflocken, Kohl, Kürbisse, Äpfel und andere. Dann wird von Zeit zu Zeit zum Futter hinzufügen, nur kleine Teile des neuen Produkts folgt die Reaktion des Körpers des Kindes, aber es ist parallel mit der Reifung des Enzymsystems zu tun.

Allergische Reaktion auf Säuglingsnahrung

Allergene Produkte

Produkte von Allergenen für Kinder müssen wissen, dazu müssen Sie sie sorgfältig in den unten aufgeführten Listen studieren und danach das Baby-Menü bilden.

Allergene für Kinder sind stark, was das Auftreten von Allergien provoziert, und schwach. Starkes Bedürfnis, zu wissen und wenn das Kind füttert, besondere Aufmerksamkeit ihnen schenken.

Starke Allergene für Kinder in Lebensmitteln:

  1. Milchprodukte und Milch. Der höchste Prozentsatz von Allergien unter anderen Lebensmitteln. Die gesamte Substanz im Protein ist schwer von einem kleinen, unreifen Organismus zu verdauen.
  2. Eier. Vor allem das Huhn. Ein Allergen ist Eiweiß.
  3. Fisch. Fischkaviar und alle Meeresfrüchte. Fisch in Konserven.
  4. Fleisch. Allergien verursachen sehr fettes Fleisch.
  5. Beeren. Die gefährlichsten unter ihnen sind rot.
  6. Früchte und Gemüse. Die Gefahr wird von denen getragen, die rot sind.
  7. Zitrusfrüchte. Alle Früchte von orange Farbe und Früchte exotischen Ursprungs haben eine erhöhte Bedrohung.
  8. Nüsse. Alle außer dem Griechischen.
  9. Grieß und Weizen.
  10. Kaffee. Schokolade, Kakao, Kaffee.
  11. Süßigkeiten.
  12. Produkte, die Konservierungsstoffe, künstliche Aromen und Farbstoffe enthalten.

Liste der allergenen Produkte für ein Kind mit unterschiedlichem Aktivitätsgrad:

  • Milchprodukte, Eier, Fleischprodukte (Huhn);
  • verschiedene Fischarten;
  • Buschbeeren, schwarze Johannisbeere;
  • Ananas, Melonen, Weintrauben, alle Zitrusfrüchte;
  • Granatapfel, Kakao, Schokolade. Honig, Nüsse, Pilze;
  • rotes Gemüse, Karotten, Sellerie, Roggen, Weizen.
  • Truthahn-, Schweine- und Kaninchenfleisch;
  • Kartoffeln. alle Hülsenfrüchte, grüner Pfeffer;
  • Pfirsich, Aprikose, Banane, Birnen, Johannisbeeren, Preiselbeeren;
  • Reis, Maisgrütze.
  • Lammfleisch, Rindfleisch;
  • Patisson, Zucchini, Rettich, grüne Gurken, Kohl;
  • Apfelgrün und Gelb, Pflaume;
  • Kirschweiß, Johannisbeerweiß, Wassermelonen;
  • Kürbisse sind nicht dunkel in der Farbe;
  • Mandeln.

Das ist, was Lebensmittelallergene für Kinder ein hohes Risiko tragen. Es ist wichtig, sich an sie zu erinnern und sie mit Vorsicht zu behandeln oder ganz zu vermeiden.

Produkte, die Allergien auslösen

Manchmal können sogar schwache allergene Produkte einen Hautausschlag verursachen, wenn das Kind sie in einer überschätzten Menge isst. Es ist notwendig, eine Maßnahme zu etablieren und während der Fütterung zu beobachten.

Laboruntersuchung von Allergenen

Laborstudien haben gezeigt, dass die Liste der Allergene für Kinder nicht mit dem Essen allein endet. Es gibt auch andere Arten:

Haus-, Pollen-, Pilz- und Epidermisallergene.

Liste von Nicht-Lebensmittelallergenen

Wolle von Haustieren

  • Ambrosia, Löwenzahn. Wermut, Heu, Brennnessel, Quinoa;
  • Pappel, weiße Akazie;
  • Gemüse nach unten;
  • Weizen.

Unter dieser Liste sind starke Allergene für Kinder häusliche und Pollen. Sie verursachen oft eine allergische Reaktion.

Verwandte Beiträge

Quellen: http://womanadvice.ru/allergennye-produkty-dlya-detey, http://razvitiedetei.info/zdorovoe-pitanie/allergennye-produkty-dlya-detej.html, http://pro-allergiyu.ru/ detskie-allergeny.html

Ziehen Sie Schlussfolgerungen

Wenn Sie diese Zeilen lesen, können Sie daraus schließen, dass Sie oder Ihre Lieben irgendwie an Allergien leiden.

Nach den neuesten Statistiken sind es die allergischen Reaktionen im menschlichen Körper, die zur Entstehung der gefährlichsten Krankheiten führen. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person ein Jucken in der Nase, Niesen, eine laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in einigen Fällen Erstickungsgefahr hat.

Das Ausmaß des Schadens ist so, dass fast alle Menschen ein allergisches Enzym haben.

Wie behandelt man Allergien, wenn es eine große Anzahl von Medikamenten gibt, die viel Geld kosten? Die meisten Drogen werden nichts nützen, und manche können sogar weh tun!

Die einzige Droge, die einen signifikanten gab
Das Ergebnis ist Alergyx

Vorher Das Zentrum für Gesundheit und Schönheit führt zusammen mit dem Gesundheitsministerium ein Programm "ohne Bluthochdruck" durch. Im Rahmen dessen ist die Zubereitung Alergyx verfügbar für 1 Rubel, alle Bewohner der Stadt und Region!

Eine vollständige Liste der allergensten Produkte für Kinder

Oft sind allergene Produkte für Kinder fast schon die Hauptnahrung, von einem frühen Alter an. Das Kind genießt Hamburger, Pommes frites, Chips, Würstchen, Riegel, die die Entwicklung einer akuten allergischen Reaktion verursachen, sowie die Versorgung mit Lebensmitteln mit einer großen Anzahl von gefährlichen Substanzen. Kinder bekommen gesundheitliche Probleme, sind ständig gefährdet. Daher ist es so wichtig, eine vollwertige Ernährung zu etablieren, um das Eindringen von Allergenen ins Blut nicht zuzulassen, um die Gesundheit bis ins hohe Alter zu erhalten.

Spezielle Chemikalien, die den Verderb von Produkten verhindern, schädigen den Körper. In den meisten Fällen reduziert Natriumglutamat, das Teil des fertigen Gerichts ist, seinen Wert und verursacht Störungen in der Arbeit des Magens und des Darms. Kaufen Sie keine Nudeln "Mivina", Kartoffelchips, Dosenfrüchte, eingelegtes Gemüse. Chemische Zusätze und ein spezielles Eiweiß (Gluten) reizen den Darm, und Brot oder Tortillas aus diesem Mehl verursachen eine allergische Reaktion des Kindes. Urtikaria, laufende Nase erscheinen nach dem Trinken von Getränken mit dem "Gelb-5" -Farbstoff. Das Kind hat Anzeichen einer akuten Reaktion auf ein Lebensmittelprodukt, das in den Körper gelangt ist. Das:

  • übermäßige Schläfrigkeit,
  • Rötung der Augen, blaue Lippen.

Meistens leiden Kinder, die Hühner- oder Enteneier essen, an Allergien. Speisen, die Eiweiß enthalten, sind gefährlich und verursachen eine sofortige Reaktion. Wegen des Gehalts an speziellen Substanzen sind sie in Ungnade gefallen.

Am häufigsten treten Allergiesymptome bei einem Kind auf, dessen Körper von spezifischen Proteinen befallen wurde, die verschiedene Formen der Immunantwort hervorrufen:

Hühnereier stehen ganz oben auf der Liste der allergenen Lebensmittel, aber man sollte sich daran erinnern, dass ein Mangel an Protein in der Nahrung die vollständige Synthese von Hormonen stört, zu Störungen des Herzens, der Blutgefäße, des Genital- und Harnsystems führt. Wenn ein Kind keine Hühnereier essen kann, werden sie durch Wachteleier ersetzt. Sie sind weniger allergen, verursachen keine Zerstörung der Darmepithelzellen.

Wenn das Kind eine Diät nicht folgt, hat er Symptome der individuellen Intoleranz - ein quincke Ödem oder anaphylaktischer Schock. Unter dem Verbot sind nicht nur die allergenen Lebensmittel, sondern auch Gerichte von ihnen, die provocateurs der Entwicklung einer spezifischen Reaktion sind. Hartgekochte Eier sind besonders gefährlich. Sie werden ohne Schädigung der Vitalaktivität des Körpers durch gleichwertige Lebensmittel ersetzt.

Leider sind einige Kinder allergisch auf Protein und vermeiden die Verwendung von Milchprodukten. Es ist gefährlich, folgende Gerichte in die Nahrung aufzunehmen, die Proteine ​​enthalten:

  • Kuchen;
  • Kuchen;
  • Kekse;
  • Eiscreme;
  • Schokolade;
  • Margarine.

Oft kann ein Kind Ziegen- oder Schafsmilch nicht vertragen. Casein wird von den Körperzellen als fremd erkannt, eine akute allergische Reaktion entwickelt sich. Wenn das Stillen nicht möglich ist, sollte das Baby mit einer speziell angepassten Milchformel gefüttert werden.

Ein Baby über 12 Monate sollte 400 ml flüssige Milchprodukte pro Tag erhalten. Wenn Sie gegen Casein allergisch sind, müssen Sie die Ernährung anpassen und den täglichen Bedarf Ihres Babys nach Vitaminen und Mineralstoffen auf Kosten anderer Nahrungsmittel decken. Viele Kinder, die künstlich gefüttert werden, vertragen den Köder, der auf Kuhmilch basiert, nicht. Das Kind hat Symptome von atopischer Dermatitis, Urtikaria, Ödeme entwickeln sich im Kopf- und Nackenbereich, es gibt einen trockenen Husten und Keuchen. Bei Veränderungen des Zustandes des Patienten ist die Konsultation eines Arztes obligatorisch.

Orangen, Mandarinen, Kiwi, Grapefruit sind eine Quelle von Vitamin C und stärken die Immunität. In einigen Fällen tritt ihr Nährwert in den Hintergrund. Viele Früchte sind mit dem Auftreten einer schweren allergischen Reaktion bei einem Kind verbunden.

Die beliebteste Zitrusfrucht ist Orange. Es kann die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks auslösen. Dem Patienten wird nicht empfohlen, Gerichte zuzubereiten, die Orangensaft oder Mandarinen enthalten:

  • süße Getränke;
  • Eiscreme;
  • Marmeladen;
  • Kuchen.

Eine große Anzahl von Zitrusfrüchten, die von einem Kind gegessen werden, belastet die Verdauung, stärkt den Körper, fördert das Auftreten von Kurzatmigkeit, Hautausschlag, Juckreiz, Durchfall. Meistens gibt es eine laufende Nase, starken Tränenfluss. Es wird nicht empfohlen, Orangen für die Zubereitung von Saft und Ergänzungsnahrung für ein krankes Kind zu verwenden. Sie können durch andere Früchte ersetzt werden. Es wird empfohlen, ein Ernährungstagebuch zu führen, in dem die Reaktion auf die Einführung neuer Produkte in die Ernährung angegeben werden muss. Mit dem Alter verschwinden Allergieerscheinungen nicht, sondern intensivieren sich.

Gefährliche Produkte sind Getreide, meistens Weizen, seltener, seltener. Grieß, insbesondere mit Zusatz von Gemüse oder Obst, kann bei einem kranken Kind eine allergische Reaktion hervorrufen. Ziemlich oft verwendet die Diät sofortige Breie. Das Getreide wird einer speziellen Verarbeitung unterzogen und die Schale wird krümelig und schmackhaft. Mais und Hirse Getreide kann das Auftreten von Allergiesymptomen verursachen. "Artek" Brei besteht aus zerkleinerten Weizenkörnern und ist ein raffiniertes Produkt. Es belastet den Körper mit Energie, kann aber Juckreiz, Hautausschläge und weichen Stuhlgang verursachen.

Eine Nahrungsmittelintoleranz gegenüber Gerichten aus Manga wird durch die Anwesenheit eines komplexen Proteins - Gluten - verursacht, das die Verdauung wichtiger Mikroelemente und Vitamine beeinflusst. In einigen Fällen kann die konstante und verlängerte Fütterung von Brei das Auftreten eines Ausschlags auf der Haut, der Temperatur, einer Erkältung, eines Hustens provozieren. Bereiten Sie kein Gericht auf Ziegenmilch vor, da sich die Intoleranz des Produkts einige Tage nach der Anwendung bemerkbar macht.

Ein Kind, das allergisch ist, bekommt Getreide: Reis, Buchweizen, Haferflocken. Gluten verdünnt die Darmschleimhaut, das Kind beginnt Durchfall (Durchfall).

Die Zusammensetzung des fertigen Produkts umfasst Kakaopulver, das eine hochallergene Substanz ist. Die Gefahr steigt, wenn folgende Zutaten hinzugefügt werden:

  • Erdnuss- oder Palmöl;
  • Milchpulver.

Laktoseintoleranz und das Vorhandensein von Antioxidans E322 führen zum Auftreten einer allergischen Reaktion. Vor allem ist es notwendig, Walnüsse von der Ernährung des Patienten auszuschließen, da sie oft zu Schokolade hinzugefügt werden. Dem Patienten wird nicht empfohlen, süße Fliesen mit Rosinen, Datteln und Geschmacksverstärkern zu verwenden.

Chitin ist ein natürliches Polysaccharid, das ein Teil von Schokolade ist. Bei Aufnahme mit Nahrung verursacht es oft das Auftreten von Hautausschlägen. Menschen, die anfällig für Allergien sind, erleben einen schmerzhaften Juckreiz. Wenn der Patient an Asthma leidet, provoziert die Verwendung von Schokolade die Entwicklung eines Erstickungsanfalls. Es beginnt mit dem Auftreten von schmerzhaften Juckreiz und Schwellungen im Mund, Kribbeln der Zunge, Rötung des oberen Himmels.

Schwarze Schokolade verursacht bei Kindern bis 5 Jahre das Auftreten eines flüssigen Stuhls mit grünlicher Farbe, Bauchschmerzen, trockenem Husten. Verletzte die Arbeit der Nieren, möglicherweise die Entwicklung von Ödem Quincke oder anaphylaktischer Schock.

Manchmal isst ein Kind einen saftigen Apfel oder eine kleine rote Johannisbeere, und nach ein paar Stunden wird es schlecht. Im Unterleib gibt es Koliken, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Schon eine minimale Menge eines Allergens reicht aus, um eine akute Reaktion des Körpers zu entwickeln. Die Ursache des Problems ist der Mangel an Enzymen im Körper, die für die Verdauung und Verdaulichkeit von Fruchtzucker verantwortlich sind. Das Kind klagt über Übelkeit, Flatulenz, Schwäche, Schwitzen.

Die Verwendung von schwarzer und roter Johannisbeere verursacht oft das Auftreten einer allergischen Reaktion, da Beeren in ihrer Zusammensetzung eine große Menge an Ascorbinsäure enthalten. Beim Kind verschlechtert sich der Gesundheitszustand heftig und der Anfall des Asthmas entwickelt sich schnell.

Zucker ist schädlich für den menschlichen Körper. Kindern wird nicht empfohlen, Orangenfrüchte zu essen, die in Form von süßem Kartoffelpüree oder kaltem Dessert zubereitet werden.

Oft treten Allergiesymptome nach dem Verzehr von frischem Fisch, Schalentieren, Krabben oder Garnelen auf. Parvalbumin ist ein Calcium-bindendes Protein, das im Körper des Kindes schlecht aufgenommen und lange in Fertiggerichten gelagert wird. Der Patient hat oft gefährliche Allergiesymptome:

  • Hautausschläge;
  • eitrige Blasen im Gesicht und am Körper;
  • Übelkeit;
  • trockener paroxysmaler Husten;
  • Schüttelfrost.

Das im Fleisch von Krabben in großen Mengen enthaltene Protein verursacht eine schwere unspezifische Reaktion und führt zu toxischen Vergiftungen. Das Kind verliert das Hören und Sehen, die Arbeit des Nervensystems ist gestört. Nahrungsmittelintoleranz gegenüber Meeresfrüchten zeigt sich sogar nach ihrer Wärmebehandlung. Der Patient entwickelt ein Larynxödem, die Atmung wird gestört, der Blutdruck sinkt stark ab.

Übermäßiges Interesse an Kuhmilch und süßem Brei auf dessen Basis führt oft zur Entwicklung einer unspezifischen Reaktion des Körpers. Das kranke Kind hat zahlreiche juckende Flecken im Gesicht, Übelkeit und starken Durchfall. Oft ist das erste Anzeichen einer Nahrungsmittelintoleranz das Auftreten kleiner Geschwüre am Zahnfleisch.

Hühnereier, die als Zusatznahrung in die Ernährung von Kindern unter einem Jahr eingeführt werden, provozieren das Auftreten der Krankheit. Besonders gefährlich sind schwarze Schokolade, Walnüsse, Zitronensäure enthaltender Industriesaft. Es wird nicht empfohlen, dem Kind Zitrusfrüchte, Erdbeeren, natürlichen Honig, Meer- und Flussfisch, Sojaprodukte zu geben.

Allergische Reaktionen bei Kindern bis zu einem Jahr treten häufig bei künstlich ernährten Säuglingen auf. Die Mutter muss folgende Speisen und Fertiggerichte von ihrer Ernährung ausschließen:

  • Fleisch- und Fischbrühe;
  • Zwiebeln;
  • Knoblauch;
  • süße Süßwaren.

Es wird nicht empfohlen, frische Kuhmilch für die Zubereitung von Speisen zu verwenden, wenn das Kind eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Casein hat. Kinder, die künstlich gefüttert werden, nützliche spezielle milchfreie Formel.

Niedrig-allergene Produkte können die Manifestation der Krankheit in einer akuten Periode reduzieren. Der Köder wird auf Empfehlung des Arztes verabreicht, nachdem das Kind 6 Monate alt geworden ist. Um gesunde Gerichte zuzubereiten, verwenden Sie Zucchini, Blumenkohl und Brokkoli. Kartoffeln oder Karotten können die Manifestationen der Krankheit nur verstärken.

Richtig organisierte Nahrung ermöglicht es Ihnen, die Symptome von Allergien vollständig loszuwerden.

Diät für Allergien bei Kindern unterschiedlichen Alters: allgemeine Grundsätze, Menüs

Zunehmend wird in der Literatur berichtet, dass eine strenge Diät für Allergien nicht nur nicht sinnvoll, sondern auch schädlich sein kann. Wie wähle ich die richtige Ernährung für ein allergisches Kind? Um zu verstehen, wie man eine hypoallergene Diät für Kinder mit verschiedenen allergischen Krankheiten baut, wird dieser Artikel helfen.

Allergie ist eine Krankheit, die sich aufgrund einer unzureichenden Reaktion des Körpers auf die Aufnahme von Fremdproteinen entwickelt. Durchdringen Sie diese Substanz auf verschiedene Arten:

  • aerogen und entwickelt dann Pollinosis;
  • Kontakt, der zur Entwicklung von Kontaktdermatitis führt;
  • parenteral, was zu einer Arzneimittelallergie oder Allergie gegen Insektengift führt;
  • und natürlich, Essen.

Bei Nahrungsmittelallergien, um den Kontakt des Körpers mit einem allergenen Protein auszuschließen, ist es erforderlich, Produkte, die dieses Protein enthalten, von der Diät auszuschließen.

Eliminationsdiät

Es ist sehr spezifisch. Von den konsumierten Produkten müssen Sie spezifische, spezifische entfernen, nur diejenigen, bei denen eine Überempfindlichkeit vorliegt. Verwenden Sie spezielle Diäten, wenn es nicht möglich ist, eine genaue Diagnose zu erstellen, oder in den frühesten Stadien (einschließlich Selbstdiagnose).

Unspezifische Diät

Die zweite Option ist eine Grundnahrung, unspezifisch. Es ist notwendig, um alle "gefährlich" in Bezug auf Allergie-Produkte von Lebensmitteln zu deaktivieren, reduzieren Sie die gesamte Nahrungsaufnahme auf den Körper.

So ist die Ernennung einer hypoallergen Diät wie folgt:

  1. Diagnostische Suche nach Triggerallergenen;
  2. Ausschluss von Kontakt mit dem Auslöserallergen;
  3. Abnahme der allgemeinen allergenen Belastung des Körpers;
  4. Auffüllung ausgeschlossener Nährstoffe und Spurenelemente auf Kosten anderer Produkte.

Der letzte Punkt ist der Schlüssel, da eine strenge hypoallergene Ernährung für Kinder notwendig ist und nur während einer schweren Exazerbation vor der Terminierung der Therapie wichtig ist. In der übrigen Zeit ist es wichtig, nicht nur das Allergen aus der Nahrung auszuschließen (mit Nahrungsmittelallergie), sondern mit dieser Ausnahme eine voll ausgewogene Ernährung zu bilden.

Allgemeine Grundsätze der Bildung einer Diät für Allergien beim Kind

Während der Bildung der Diät ist sehr wichtig, die Eigenschaften des Körpers des Kindes zu berücksichtigen.

Es muss also daran erinnert werden, dass Kinder Protein und Ballaststoffe viel stärker benötigen als Erwachsene. Dies liegt an der extrem hohen Aktivität des Kindes (besonders im Alter von 3-7 Jahren) und an der Notwendigkeit der "Komplettierung" aller Systeme und Organe. Es ist jedoch so, dass das tierische Protein am häufigsten eine unzureichende Immunantwort hervorruft.

Der zweite Punkt ist die hohe Prävalenz von Allergien gegen Kuhmilcheiweiß. Darüber hinaus gibt es bestimmte Unterschiede der "Kinder" -Enterstoffallergie von "Erwachsenen":

  • bei den meisten Kindern wird die Immunantwort mit nicht-immun kombiniert (eine sogenannte Pseudoallergia wird realisiert);
  • meistens gibt es eine polyallergene Sensibilisierung;
  • Je älter das Kind ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, eine Kreuzallergie zu entwickeln.

Der letzte Punkt hängt vor allem mit der Erweiterung der Ration des Kindes zusammen.

Unter Berücksichtigung aller oben genannten Merkmale ist es möglich, die Grundprinzipien der Bildung jeglicher hypoallergener Diät - sowohl spezifisch als auch unspezifisch - herauszugreifen:

  • eine Diät ist für jede allergische Krankheit notwendig, ob es Nahrungsmittelüberempfindlichkeit, Pollinose oder Kontaktdermatitis ist;
  • bei Nahrungsmittelallergien ist es notwendig, das auslösende Allergen genau zu bestimmen;
  • es ist notwendig, das tierische Protein so weit wie möglich auszuschließen und durch pflanzliches Protein zu ersetzen;
  • Verwendung von fermentierten Milchprodukten ist zulässig;
  • notwendigerweise der Ausschluss von Produkten-gistaminoliberators;
  • Es ist wichtig, nicht nur kausale Allergene auszuschließen, sondern auch Kreuzreize (besonders wichtig bei Pollinosis);
  • Strenge Kontrolle über die Nützlichkeit und Ausgewogenheit der Ernährung ist erforderlich.

Lebensmittel für allergische Kinder sollten gebacken, gedünstet oder gekocht werden.

Obligatorische Regeln

Ein weiterer Punkt, auf den man sich konzentrieren sollte, sind Regeln, die befolgt werden müssen, wenn eine hypoallergene Diät benötigt wird:

  1. Arbeite mit einem Allergologen zusammen. Sie können Nahrungsmittel nicht unabhängig von der Diät ausschließen oder eingeben, besonders in Fällen von schwerer Allergie;
  2. Strikte Einhaltung. Sie können nicht über das Allergenprodukt des Bettlers "weitermachen". Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass bei einer echten Allergie sogar ein kleiner Teil ausreicht, um eine schwere allergische Reaktion zu bilden;
  3. Rechtzeitige Anpassung. Es gibt eine Möglichkeit der Selbstheilung einiger Arten von Allergien mit dem Alter, sowie das Auftreten neuer Allergien;
  4. Hypoallergene Lebensweise. Sollte in Verbindung mit der Diät gehen - regelmäßige Nassreinigung, die Abwesenheit von Schimmel im Haus, Staub, wenn möglich, Haustiere, die Verwendung von Filtern für Luft.

Schritte, um eine Diät für eine Allergie bei einem Kind einzugeben

Gemäß den klinischen Empfehlungen wird eine hypoallergische Diät in drei Stufen verabreicht:

  1. Nachweis von Triggerfaktor, Diätauswahl. Provokative Tests, Skarifizierungstests, empirische Diättherapie werden durchgeführt. Die Dauer dieses Stadiums ist umso höher, je mehr Allergene direkte Reizstoffe sind;
  2. Unterstützende Therapie. Die längste Phase in der Diät-Therapie (ihre Dauer variiert von 3-5 Monaten bis zu mehreren Jahren.) In diesem Stadium sind alle Lebensmittel, die für Menschen allergen sind, ausgeschlossen;
  3. Erweiterung der Diät. Das Kriterium für den Übergang ist vollständige klinische und Laborremission. In diesem Stadium, beginnend mit den minimalen Dosen, werden zuerst allergene Produkte minimal eingeführt, dann Kreuzallergene und im Falle einer sicheren Verabreichung wird versucht, immer leistungsfähigere Allergene einzuführen.

Unspezifische Diät

Unspezifische Ernährung bedeutet den Ausschluss aller hochallergenen Produkte. Sie wird beim ersten Besuch beim Allergologen mit Beschwerden über das Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen beauftragt.

Die Eliminationsdiäten werden so weit wie möglich "ein breites Spektrum" verwendet. Laut I.V. Borisova, Professor der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der medizinischen Wissenschaften, alle Produkte sind in drei Typen nach dem Grad ihrer allergenen Aktivität unterteilt. Zuordnen von Produkten:

Hohe Aktivität:

  • Hühnereier;
  • Milch;
  • Fischprodukte;
  • Hühnerfleisch;
  • Tomaten;
  • Zitrusfrüchte;
  • Bananen;
  • Backhefe;
  • Schokoladenerzeugnisse, Kakaobohnen;
  • alle Arten von Nüssen;
  • Melone;
  • Sellerie;
  • irgendwelche Gewürze.

Durchschnittliche Aktivität:

  • Rindfleisch;
  • Schweinefleisch;
  • Pferdefleisch;
  • Truthahn;
  • Weizen;
  • Roggenprodukte;
  • Reis;
  • Gerste;
  • Haferflocken Produkte;
  • Karotten;
  • Gurken;
  • Rüben;
  • Sojabohnen;
  • Erbsen;
  • Bohnen;
  • Aprikosen;
  • Äpfel;
  • Trauben;
  • Kiwis;
  • Ananas;
  • Himbeeren;

Schwache Aktivität:

  • Lammfleisch;
  • Kaninchenfleisch;
  • Buchweizen;
  • Zucchini;
  • Kohl;
  • Rübe;
  • Kürbis;
  • Pflaume;
  • Birne;
  • Wassermelonen;
  • Salat;
  • Blaubeeren;
  • Preiselbeeren;
  • Preiselbeeren.

Die Union der Kinderärzte Russlands bietet ein ähnliches System für die Verteilung von Lebensmitteln nach ihrer Allergenität:

Tabelle: Diät für Allergien bei einem Kind aus der Union der Kinderärzte in Russland (Teil 1) Tabelle: Diät für Allergien bei einem Kind aus der Union der Kinderärzte in Russland (Teil 2)

Doktor E.O. Komarowski nennt sechs allergieauslösende Produkte:

Hypoallergene Ado Diät für Kinder

A.D. Ado, der sowjetische Pathophysiologe, Immunologe und Allergologe, der die Auslösemechanismen von allergischen Reaktionen untersucht, fand heraus, dass es Produkte gibt, die praktisch obligat Allergene sind, und solche, die in Bezug auf Allergien relativ sicher sind.

Die Diät für allergische Kinder nach Ado, die 1987 gegründet wurde, basiert darauf: der Ausschluss von "aggressiven" Nahrungsmitteln und deren Ersatz sparsamer.

Vorteile dieser Diät:

  • eine spezifische Liste von Produkten, die nicht konsumiert werden können, anstelle einer langwierigen Definition von "gefährlichem Essen";
  • Ausschluss aller Allergene auf einmal, was eine schnelle Beseitigung der klinischen Symptome von Allergien gewährleistet;
  • die Fähigkeit, obligat Allergene in die Ernährung einzubringen und herauszufinden, welchen Stimulus die Reaktion entwickelt.

Diese Technik hat jedoch ihre Nachteile:

  • extreme Unspezifität;
  • Mangel an Konzentration auf die individuellen Merkmale jedes Kindes.

Was können Sie mit dieser hypoallergen Diät zu Ihrem Kind tun, und was - Sie können nicht

Laut Ado können Sie folgende Produkte verwenden:

  • gekochtes Rindfleisch;
  • Suppen aus Getreide oder Gemüse;
  • "Sauermilch" (Quarkmasse, geronnene Milch, Kefirprodukte);
  • Sahne, Olive, Sonnenblumenöl;
  • Buchweizen, Hercules, Reis;
  • armes Brot (weiß);
  • Gurken (nur frisch);
  • Petersilie, Dill;
  • gebackene Äpfel;
  • Zucker;
  • Tee;
  • Apfelkompott.

Es ist notwendig, von der Diät ohne Fehler zu entfernen:

  • irgendeine Zitrusfrucht;
  • irgendwelche Nüsse;
  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • der ganze Vogel (einschließlich der Türkei);
  • Schokolade und Kakao;
  • Kaffee;
  • geräucherte Produkte;
  • Gewürze;
  • Tomaten;
  • Aubergine;
  • Pilze;
  • Hühner- und Wachteleier;
  • Milch;
  • Erdbeeren, Erdbeeren;
  • Ananas;
  • Backen (besonders frisch);
  • Honig;
  • Alkohol (relevant für ältere Jugendliche).

Menü hypoallergen Diät für Kinder für 7 Tage (nach Ado)

So kann das Diätmenü für Kinder für eine Woche wie folgt aussehen:

Hypoallergene Ernährung für Kinder

Allergische Erkrankungen verursachen oft Hautausschläge beim Baby. Sie Juckreiz stark, als erhebliche Beschwerden in den Körper des Babys bringen. Mit roten Flecken kann er leicht eine Infektion unter die Haut bringen. In solchen Fällen treten schwerere Entzündungsreaktionen auf. Eine solche Sekundärinfektion kann Streptodermie oder systemische Schädigung des Körpers durch Staphylococcus verursachen.

Was sind die Risiken von Ausschlägen auf der Haut und was provoziert ihr Aussehen?

Die Ursache für das Auftreten von roten Bläschen oder Flecken auf der Haut sind oft verschiedene Varianten von allergischen Reaktionen. Wenn ein Kinderallergen in den Körper der Kinder gelangt, wird in wenigen Minuten eine ganze Kaskade entzündlicher Veränderungen ausgelöst. Solche Reaktionen werden als Überempfindlichkeit bezeichnet. Sie sind schnell und langsam.

Beim ersten Eintritt in den Organismus des Allergens sind die schützenden Blutzellen noch nicht bereit, sich mit ihm zu treffen. Aus diesem Grund tritt die allergische Reaktion nicht leicht, aber nach einer Weile auf. Normalerweise tritt es 6-8 Stunden nach dem Eintritt des Allergens in den Körper auf.

Zellen des Immunsystems erkennen die Alien-Komponente sofort als allergisch an fange an, es aktiv zu bekämpfen. Im Blut wird eine große Anzahl verschiedener biologischer Substanzen ausgeworfen, die den Entzündungsprozess auslösen.

Eine große Anzahl von Zellen des Immunsystems findet sich im Blut und in der Haut. Wenn fremde Allergene den ersten treffen, treten sie in den Kampf ein. Einige Stunden nach der Krankheit reagiert die Haut mit roten juckenden Elementen. Es können Papeln, Bläschen, Flecken sein. Alles hängt von der individuellen Empfindlichkeit und Zartheit der Haut des Kindes ab.

Babys haben in der Regel häufiger Flecken. In den meisten Fällen sind sie auf den Streckseiten der Unterarme und Hände, Gesäß, Hände und auf der zarten Haut des Kindes unterhalb des Kinns, auf dem Nacken.

Bei Kindern im Alter von 2 Jahren bilden sich oft Flecken in Kombination mit Vesikeln. Dies ist weitgehend auf die Struktur der Haut und des Unterhautgewebes eines Kindes in diesem Alter zurückzuführen. Kinder werden unruhig, launisch. Kinder im Kindergartenalter (4-5 Jahre) sollten während der Zeit der Verschlimmerung einer allergischen Reaktion die Vorschule während der gesamten Behandlungsdauer nicht besuchen. Im Kindergarten können sie sich leicht eine Sekundärinfektion einfangen oder Mikroorganismen in die Wunde tragen und juckende Flecken auf der Haut kämmen.

In schweren Fällen der Entwicklung von allergischen Reaktionen erscheinen nicht nur Läsionen auf der Haut. Kinder können auf eine Temperatur von 38-39 Grad steigen. Es ist Rötung im Hals, allergische Rhinitis, trockener Husten. Bei allergischer Rhinitis und Laryngitis sollten Sie das Kind immer dem Immunologen-Allergologen zeigen. Er wird zusätzliche Tests für die individuelle Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Allergenen durchführen. Danach wird der Arzt eine ganze Reihe von Maßnahmen ernennen und eine antiallergische Diät empfehlen.

Eigenschaften

Hypoallergische Diät ist unter anderem ziemlich streng. Wenn das Kind aufwächst, kann das Kind erscheinen eine neue Überempfindlichkeit gegenüber verschiedenen Lebensmitteln.

  • Wenn es eine Allergie gibt für Orangen nach einiger Zeit bildet sich eine Intoleranz aller Zitrusfrüchte.
  • Mit Allergien auf Hühnereiern Es gibt eine Empfindlichkeit für alle Produkte (einschließlich Gebäck), die Hühnerdotter oder Melange enthalten. Bei 5% der Kinder ist auch das Auftreten einer Kreuzallergie gegen Wachteleier möglich. In diesem Fall ist es erforderlich, die Eier vollständig von der Ernährung des Babys auszuschließen und die Zusammensetzung aller Mahlzeiten zu überwachen, wo irgendwelche Eikomponenten hinzugefügt werden können.

Wenn Ihr Kind bei allergischen Tests Kreuzsensibilität zeigte, empfiehlt der Immunologe, dass Sie alle Kombinationen ausschließen, bei denen eine allergische Reaktion möglich ist.

  • Für Kinder mit Allergien auf die Blüte der Bäume Es ist notwendig, jegliche strauchige Frucht und Beeren vollständig aus der Nahrung auszuschließen. Zellen des Immunsystems, die ein Systemgedächtnis besitzen, wenn sie in den Körper irgendeiner Substanz von der verbotenen Liste aufgenommen werden, werden als Allergen betrachtet. Eine allergische Reaktion bei einem Kind wird ebenso akut sein, wenn der Pollen blüht oder nachdem er eine Pflaume oder einen Apfel gegessen hat.

Versuchen Sie, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen, wenn die Bäume blühen.

Kürzlich haben Ärzte festgestellt, dass viele Kinder die Anzahl der Fälle von Intoleranz gegenüber Milchprodukten erhöht haben. Solchen Babys wird eine milchfreie Diät verschrieben. Es ist für alle Säuglinge mit Milchallergie indiziert. Es kann nicht als proteinfrei bezeichnet werden, es ist eher eine proteinarme Kategorie.

Bei der Ernährung von Babys mit einer milchfreien Diät müssen Sie die optimale Proteinzufuhr im Körper sorgfältig überwachen. Fügen Sie weitere Fleischprodukte und Beilagen hinzu, die pflanzliches Protein enthalten. Es kann mageres Fleisch oder Fisch sein (mit guter Verträglichkeit), ein Vogel.

Aus pflanzlichem Protein ist es möglich, eine Schote oder herkömmliche Bohnen und gut verdaute Erbsenbreie zu wählen. Gib die Diät ein grüne Erbsen: Es enthält viel weniger Stoffe, die Allergien auslösen können.

Liste der Produkte

Derzeit gibt es viele Klassifizierungen von allergenen Produkten. Sie teilen alle Produkte in verschiedene Kategorien ein (abhängig von der Möglichkeit, allergische Reaktionen zu verursachen).

Jeden Tag fügen Wissenschaftler den Listen neue Allergenquellen hinzu. Dies liegt daran, dass jährlich die Anzahl der Kinder mit Allergopathologie mehrmals ansteigt.

Geboren in der Stadt der Kinder leiden oft häufiger Intoleranz gegenüber verschiedenen Lebensmitteln als Dorf. Ärzte erklären dies durch die Auswirkungen ungünstiger Umweltfaktoren und hoher Umweltverschmutzung in Großstädten.

Jährlich treffen sich auf den internationalen Konferenzen und Kongressen alle führenden Wissenschaftler, Ärzte und Ernährungswissenschaftler der Welt, um die Probleme der Ernährung von Kindern, die zur Entwicklung allergischer Reaktionen neigen, zu diskutieren. Es wurden spezielle Tabellen erstellt, in denen alle Produkte unter Berücksichtigung ihrer möglichen negativen Auswirkungen auf das Immunsystem des Kindes vorgestellt werden:

  1. Produkte mit einer hohen Fähigkeit, allergische Reaktionen zu verursachen, werden genannt sehr allergen.
  2. Lebensmittel, die Allergien auslösen, sind weniger wahrscheinlich - mittelsensibilisierend.
  3. Produkte, die praktisch nicht in der Lage sind, eine allergische Reaktion beim Kind zu verursachen (oder in einer viel geringeren Anzahl von Fällen verursachen) werden genannt neutral.

Zu Produkten, die sicher in die Ernährung eines Babys mit Nahrungsmittelallergie einbezogen werden können, finden Sie:

  • Alle Früchte und Gemüse sind grün. Weiße Früchte und Beeren. Die perfekte Grundlage für jede Beilage für Kinder mit Neigung zu allergischen Reaktionen ist Brokkoli, sowie Blumenkohl. Kartoffeln sind ebenfalls geeignet, enthalten aber viele stärkehaltige Substanzen. Es ist besser, wenn Sie Püree kochen, um Blumenkohl mit einer kleinen Menge von Kartoffeln zu mischen, Kohl bevorzugt.
  • Protein Produkte: fettarmes Rindfleisch, mit Sorgfalt - weiße Fischsorten. Roter (und besonders See-) Fisch - unter dem Verbot! Die Verwendung davon kann eine allergische Reaktion auslösen. Gib dem Baby keine Meeresfrüchte oder Meerkohl. Hinzufügen von ihnen zu der Diät verursacht oft eine Kreuzallergie.
  • Bei guter Verträglichkeit von Milchprodukten - Sauermilch mit einem geringen Fettanteil (Quark, Joghurt, Joghurt). Alle Arten von Käse, saure Sahne, hausgemachte Butter und Margarine sollten ausgeschlossen werden. Sie können Lebensmittelallergien auslösen und die Leber und die Gallenblase schädigen. Häufige Verwendung solcher Produkte kann das Auftreten von chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verursachen.
  • Getreide Getreide und Getreide. Sie werden streng individuell ausgewählt. Es sollte angemerkt werden, dass sie für Kinder mit Allergien und Glutenunverträglichkeit kontraindiziert sein können. Grechu und Reis sollten mit Vorsicht in die Ernährung eingebracht werden, da sie ein durchschnittliches allergenes Potential haben.

Wenn nach der Einführung von Getreide die Haut des Babys sauber und rosig bleibt, toleriert er diese Lebensmittel sehr wahrscheinlich gut. Achten Sie darauf, die Haut des Babys und seine Stimmung nach der Einführung von jedem neuen Ergänzungsfuttermittel zu überwachen. Auf diese Weise können Sie die Allergie auf ein bestimmtes neues Lebensmittel bestimmen.

Tipps für Eltern von Kindern 3-6 Jahre alt

Wenn das Baby dazu neigt, allergische Reaktionen zu entwickeln, oder wenn Sie nahe Verwandte schwere allergische Krankheiten haben, achten Sie darauf, was Sie das Kind vorbereiten. In jedem Fall sollten Sie den Baby-Immunologen-Allergologen konsultieren und zeigen. Er wird eine Reihe von einfachen und schmerzlosen Skarifizierungstests durchführen, die alle Variantenvarianten von Allergenen identifizieren.

Es gibt sogar spezielle Panels, in denen alle Allergene für bestimmte antigene Zeichen genommen werden. Diese Studie ist sehr praktisch und ermöglicht es Ihnen, alle verbotenen Produkte aus mehreren Gruppen gleichzeitig mit hoher Genauigkeit zu erstellen.

Es ist wichtig zu beachten, dass es eine lebenslange Zeit wert ist, an solch einer Diät festzuhalten. Das menschliche Immunsystem ist sehr präzise. Selbst nach einem Treffen mit einem Allergen bleibt die Erinnerung an ihn für das Leben erhalten. Bei jedem neuen Treffen mit diesem Produkt reagiert der Körper umso stärker.

Eine allergische Reaktion wird fast sofort ausgelöst. Bei einem langen Krankheitsverlauf ist die Schädigung anderer Organe bereits charakteristisch: Am häufigsten ist das respiratorische und kardiovaskuläre System betroffen, und in diesem Fall ist eine ernsthaftere Behandlung für den Arzt erforderlich.

Was sollten Eltern sich an die Kinder im Vorschulalter erinnern?

  • Planen Sie sorgfältig und machen Sie ein Menü für Ihr Kind. Schließe alle Produkte aus, die nicht zu ihm passen. Führen Sie ein Tagebuch und notieren Sie alle Änderungen, die das Baby nach dem Essen hat. Reflektieren Sie den Zustand Ihrer Haut sowie die geschätzte Zeit, wann Manifestationen auftreten. Dadurch können Sie besser verstehen, welche Produkte allergische Symptome haben und den Körper eines Kindes schädigen können.
  • Wenn das Kind einen Kindergarten besucht, sollten Sie dem Pflegepersonal des Gartens mitteilen, dass Ihr Baby allergisch ist. Beschreiben Sie, welche Lebensmittel für ihn kontraindiziert sind. Der Lehrer und der medizinische Arbeiter sollten sorgfältig überwachen, was das Baby isst, wenn es weg von zuhause ist. Im Kindergarten sind sie für seine Gesundheit verantwortlich. Es wäre toll, wenn es im Kindergarten eine Auswahl an Essen gäbe. Jetzt wird dieses Prinzip oft geübt. Wenn nicht, sollte der Gesundheitsarbeiter die Beilage oder das Hauptgericht für allergische Babys ausschließen und durch etwas anderes ersetzen.
  • Alle Kinder mit allergischen Erkrankungen oder Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln sollten von einem Immunologen beobachtet werden. Bei einem ruhigen Verlauf der Krankheit (ohne häufige Exazerbationen und Hautausschläge), besuchen Sie den Arzt mindestens einmal im Jahr. Dies ist zur dynamischen Überwachung des Körperzustandes des Kindes notwendig.
  • Verwöhnen Sie die Launen des Kindes nicht! Alle Babys lieben Süßes. Es sollte jedoch verstanden werden: Wenn das Baby allergisch ist, dann kann solche Selbstbeherrschung sogar tödlich sein. In schweren Fällen, nach einem Treffen mit einem Allergen, kann der Organismus des Kindes mit Quincks Schwellung oder Larynxspasmus reagieren. Dies ist eine sehr gefährliche Komplikation, die eine sofortige medizinische Versorgung erfordert.

Wenn Ihr Baby plötzlich nach dem Essen oder dem Snack anfängt zu ersticken oder blau zu werden, rufen Sie dringend die Kinder-Notaufnahme an. Schauspielerei sollte sehr schnell sein, da die Zeit, das Leben des Kindes zu retten, für eine Minute andauert.

Ermutigen Sie Ihr Kind, sich gesund zu ernähren. Am Tisch ist es besser, über das gleiche Essen zu essen, das das Baby isst. So zeigst du ihm, dass er überhaupt nicht krank oder beraubt ist. Es ist nur eine gesunde Ernährung, und so isst jeder. Achten Sie darauf, Ihr Baby zu loben, wenn er die richtigen und gesunden Nahrungsmittel gut isst.

Pass auf dich auf! Wenn Sie es sich erlauben, mit Schokolade oder Kuchen zu snacken oder Tee zu trinken, dann wundern Sie sich nicht, warum Ihr Baby nach "lecker" Ausschau hält. Alle Kinder aus zwei Jahren Verhalten sind kleinen Affen ähnlich, was auf die Entwicklung ihrer Psyche zurückzuführen ist. In ihrem Verhalten kopieren sie genau die Umgebung oder die Eltern. Sei ein richtig gutes Beispiel für dein Baby. Es liegt an Ihnen, seine Gesundheit jetzt und in Zukunft zu bestimmen.