Search

Die Ursachen von Allergien bei Erwachsenen

Allergie ist vielleicht die häufigste Krankheit in der modernen Welt, die durch die folgenden Symptome gekennzeichnet ist:

  • Niesen;
  • Ödem;
  • Juckreiz;
  • Tränenfluss;
  • Hautausschläge;
  • verstopfte Nase;
  • Temperaturanstieg;
  • husten...

Unterschätzen Sie nicht die Schwere dieser Krankheit. Diagnose und Behandlung wären besser geeignet, während der Remission, aber nicht in der Phase der Exazerbation durchzuführen.

Mechanismus des Auftretens von Krankheiten

Schon seit langem ist die Allergie für Ärzte nicht mehr geheimnisvoll und mysteriös. Es ist sicher zu sagen, dass eine Allergie eine Reaktion des Körpers als Ganzes ist.

Richtig gesprochen ist das nicht einmal eine Krankheit, sondern ein ganzes System von Zuständen.

Die Sache ist, dass die menschliche Immunität heftig auf Substanzen zu reagieren beginnt, die grundsätzlich für den Körper sicher sind.

Überempfindlichkeit entwickelt sich in mehreren Phasen:

  • immun. In diesem Stadium produziert der Körper Antikörper für das Auftreten eines Allergens. Antikörper neigen dazu, Antigene zu zerstören. Wenn Allergene den Körper vor der Antikörperbildung verlassen, tritt keine Sensibilisierung auf;
  • pathochemisch. Modifikatoren von Entzündungsreaktionen gehen in die aktive Phase über und werden in das hämatopoetische System freigesetzt;
  • pathophysikalisch. In diesem Stadium beginnt das klinische Bild der Sensibilisierung zu erscheinen.

Arten von Allergenen

Allergene sind verschiedener Art:

  • Haushalt. Diese Art ist die komplizierteste Variante der Entwicklung der Krankheit. Staub von Kleidung und Bett, Pilze, Bakterien - all dies sind die Hauptquellen für die Entwicklung von Überempfindlichkeit;
  • verursacht durch Insekten. Bei den Insekten hat die gleiche Familie die gleichen Antigene, das ist, warum, wenn eine Person eine Sensibilisierung gegen ein Insekt hat, wird die gleiche Wirkung und andere von der gleichen Art Insekten sein;
  • epidermal. Hier können Sie Schuppen, Wolle, Schuppen, Federn... einschließen;
  • medikamentös;
  • Essen. Es kann nicht nur Produkte sein wie Eier, Fisch, Schweinefleisch, Gemüse, Zitrusfrüchte, aber auch alle Lebensmittel mit Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Additive.

Ursachen von Allergien

  1. Die Hauptursache für das Auftreten der Krankheit ist nach wie vor das menschliche Immunsystem. Immunität ist der Beschützer des gesamten Organismus vor gefährlichen Elementen. Bei Allergien versagt das System;
  2. Experten argumentieren auch, dass nicht die letzte Rolle bei der Entwicklung von allergischen Reaktionen den Magen-Darm-Trakt spielt. Wenn dieses System versagt, werden die Allergene normalerweise nicht verdaut und in Aminosäuren umgewandelt, sondern fallen in den Blutstrom.
  3. Vergessen Sie nicht die Wirkung der Leber. Wenn seine Reinigungsfunktion abnimmt, erhöht sich das Risiko, eine Sensibilisierung zu entwickeln, um ein Vielfaches;
  4. Ein weiterer Grund kann Nierenversagen sein. Infolgedessen können die Nieren ihre unmittelbare Aufgabe - Ausscheidungsfunktion - einfach nicht bewältigen.

Bei Kindern kann eine solche Reaktion als Folge eines frühen Übergangs zu künstlicher Ernährung auftreten.

Darüber hinaus, wenn eine Frau während der Schwangerschaft oder der Stillzeit wird die Verwendung von Produkten zu missbrauchen, die allergische Reaktionen (Zitrusfrüchte, Nüsse, Schokolade, Eier, Kaffee...) provozieren, rauchen, Alkohol trinken, wird das Kind eine Prädisposition für das Auftreten der Krankheit haben.

Eine weitere Hauptrolle spielt die Vererbung.

Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Krankheit bei Kindern, deren Eltern allergisch sind, ist ziemlich groß.

Rauchen allergisiert absolut jede Person, die Frage ist nur noch rechtzeitig. Frauen sind anfälliger für früh einsetzende allergische Symptome.

Erwähnenswert sind auch die schädlichen Wirkungen von Pilzen, die die Empfindlichkeit des Körpers erhöhen.

Die Krankheit hat auch einen professionellen Aspekt. Friseure, Haushaltschemieberater, Industriearbeiter sind alle gefährdet.

Abschließend möchte ich an den stärksten Einfluss der ökologischen Situation erinnern.

Praktisch alles, was uns umgibt, ist mit giftigen Chemikalien gesättigt:

Industrieanlagen und Fabriken verschmutzen Wasser und Luft.

Wie man sieht, sind die Ursachen der Sensibilisierung vielfältig. Daher ist es äußerst wichtig, den wahren Grund zu verstehen.

Video: Eine Möglichkeit, das Allergen zu identifizieren

Auf der Haut

Ursachen für die Entstehung von allergischen Erscheinungen auf der Haut können nicht nur Lebensmittel, sondern auch externe Allergene sein:

Folgen können ernst genug sein, daher ist es notwendig, sofort zur Behandlung zu gehen.

Sofort ist es notwendig, die Krankheit zu erkennen.

Vor allem sollten Sie durch einen Hautausschlag, begleitet von Juckreiz gewarnt werden.

Eruptionen verbreiten sich blitzschnell und können allgemein, nicht nur lokal sein.

Entzündliche Prozesse können von starken Verbrennungen und Rötungen begleitet sein.

Für solche Reaktionen gibt es mehrere Möglichkeiten:

Auf dem Gesicht

Vielleicht ist von allen Lokalisationen allergischer Reaktionen die Manifestation im Gesicht eines der unangenehmsten Phänomene. Die Person fühlt Unbehagen, und sein Selbstwertgefühl geht sicher zurück.

Die Sache ist, dass das Immunsystem jedes Organismus fremde Antigene erkennt. Wenn die Entfernung dieser Zellen langsam ist, treten die folgenden Symptome auf:

  • Pickel;
  • das stärkste Ödem der Augenlider, Gewebe, Schleimhäute;
  • Hautpeeling;
  • Schmerz in den Augen;
  • Schnupfen;
  • verstopfte Nase;
  • Tränenfluss;
  • Juckreiz;
  • Rötung...

In der Regel sind die Ursachen für diese Art der Sensibilisierung Lebensmittel, Pflanzen, Medikamente, Haustiere.

Foto: Reaktion auf Gesichtscreme

An den Händen

Hände von allen Organen sind am meisten in Kontakt mit der Außenwelt, weshalb Allergien auf Händen eine Pandemie der modernen Gesellschaft sind.

Charakteristisch für solche klinischen Manifestationen:

  • Wunden;
  • Ödem;
  • Krusten und Risse;
  • Rötung, Juckreiz und Schuppung;
  • Hyperthermie;
  • Blasen...

Die Ursachen von Hautausschlägen auf den Handflächen sind sehr unterschiedlich, hier sind einige von ihnen:

  1. kalt;
  2. Haushalts-Chemikalien;
  3. Lebensmittel;
  4. Kontakt mit Stoffen, die allergen sind.

Foto: Ausschlag an den Händen

Am Hals

Der Hals ist ein empfindlicher Teil des menschlichen Körpers, daher verursachen entzündliche Erscheinungen in diesem Bereich erhebliche Beschwerden.

Die Gründe für das Auftreten von Allergien am Hals sind bereits von Ärzten gut untersucht, betrachten die wichtigsten:

  1. chemische und synthetische Mittel;
  2. Lebensmittelzusatzstoffe und Geschmacksverstärker;
  3. Gold oder Silber;
  4. Parfüm;
  5. Wolle;
  6. Pollen...

Die Symptomatologie ist individuell in jedem einzelnen Fall, aber sie kombiniert die folgenden klinischen Manifestationen:

  • Kopfschmerzen;
  • Kurzatmigkeit;
  • Trockenheit und Abschälen der Haut;
  • Schwellung;
  • Jucken und Brennen;
  • das Auftreten von Blasen und Schuppen.

Warum gibt es eine Urtikaria?

Urtikaria ist eine Hauterkrankung, die durch das Auftreten von Blasen und starkem Juckreiz gekennzeichnet ist.

Nachdem die Blasen in Menge zunehmen und sich vereinigen, wird der Bereich der Entzündung groß.

Um diese Krankheit erfolgreich behandeln zu können, müssen Sie ihre Ursachen verstehen.

Wie seltsam es auch klingen mag, es kann zu einer normalen Belastung der Urtikaria führen.

Provokateure können außerdem sein:

  1. Nahrungsmittelallergene;
  2. Kosmetika,
  3. Hitze;
  4. kalt...

Oft wird die Krankheit mit der üblichen Irritation verwechselt und versucht, die Manifestationen mit tonalen Mitteln zu überdecken, was die Situation nur verschlimmert.

Was ist asit von Allergien? Die Antwort ist in dem Artikel.

Warum gibt es Verletzungen des Atmungssystems

Störungen des Atmungssystems treten im dritten Entwicklungsstadium der Sensibilisierung auf - pathophysiologisch.

Zu diesem Zeitpunkt beeinflussen die gebildeten Mediatoren die Zellen, Gewebe und Organe des Atmungssystems.

Störungen des Atmungssystems treten in verschiedenen Formen auf:

  • Bronchialasthma;
  • Laryngitis;
  • Alveolitis;
  • Infiltration der Lunge.

Rhinitis und Tränenfluss

Gewöhnlich hat Rhinitis einen saisonalen Charakter und manifestiert sich in einer bestimmten Zeit und während der Blüte.

Die charakteristischen Merkmale umfassen:

  1. Rhinorrhoe;
  2. Juckreiz in der Nase;
  3. Behinderung;
  4. Niesen;
  5. Kopfschmerzen;
  6. Apathie;
  7. der Zerfall der Stärke...

Rhinitis tritt aufgrund der Einnahme eines Allergens in den Körper auf.

Zu fremden Zellen kann zugeschrieben werden:

Reißen der Augen ist ein charakteristisches Symptom von Allergien.

Oft kommt diese klinische Manifestation mit erhöhter Sensibilität gegenüber:

Suchen Sie nach den Gründen für das Auftreten eines Ausschlags auf den Stolz des Kindes? Die Antwort ist hier.

Was verursacht Allergien gegen Wein? Lesen Sie mehr.

Der Einfluss des psychologischen Faktors

Man kann nicht bezweifeln, dass eine Allergie in erster Linie ein psychologisches Problem ist.

Es kommt vor, dass es eine Person große Freude macht, zu Ärzten zu gehen.

Sie sind bestrebt, Aufmerksamkeit und Sympathie zu erregen. In der Regel "kleben" solche Krankheiten bei solchen Menschen.

Es ist nicht umsonst, dass sich die Gedanken materialisieren.

Diese Aussage hat definitiv etwas Wahres. Wenn Sie sich aufziehen und sich auf das Negative einstellen, kann das Schlechte immer noch passieren.

Wenn wir einfach sagen, wenn eine Person etwas auf der psychologischen Ebene nicht toleriert, dann kann ihr Körper es körperlich ablehnen.

Zweifellos ist die Allergie - ist eine ziemlich schwierige Krankheit auf den gleichen Körper jeder Person anders, als Folge, und für Allergien ist immer einzigartig und originell.

Deshalb ist es wichtig, die Krankheit mit Hilfe eines professionellen und zeitgemäßen Geschäftsansatzes zu verstehen.

Seien Sie sicher, mit Hilfe kompetenter Behandlung ist es möglich, die Krankheit loszuwerden!

Ursachen von Allergien

Ursachen von Allergien

Allergie ist vielleicht die häufigste Krankheit in der modernen Welt, die durch die folgenden Symptome gekennzeichnet ist:

Unterschätzen Sie nicht die Schwere dieser Krankheit. Diagnose und Behandlung wären besser geeignet, während der Remission, aber nicht in der Phase der Exazerbation durchzuführen.

Mechanismus des Auftretens von Krankheiten

Schon seit langem ist die Allergie für Ärzte nicht mehr geheimnisvoll und mysteriös. Es ist sicher zu sagen, dass eine Allergie eine Reaktion des Körpers als Ganzes ist.

Richtig gesprochen ist das nicht einmal eine Krankheit, sondern ein ganzes System von Zuständen.

Die Sache ist, dass die menschliche Immunität heftig auf Substanzen zu reagieren beginnt, die grundsätzlich für den Körper sicher sind.

Überempfindlichkeit entwickelt sich in mehreren Phasen:

  • immun. In diesem Stadium produziert der Körper Antikörper für das Auftreten eines Allergens. Antikörper neigen dazu, Antigene zu zerstören. Wenn Allergene den Körper vor der Antikörperbildung verlassen, tritt keine Sensibilisierung auf;
  • pathochemisch. Modifikatoren von Entzündungsreaktionen gehen in die aktive Phase über und werden in das hämatopoetische System freigesetzt;
  • pathophysikalisch. In diesem Stadium beginnt das klinische Bild der Sensibilisierung zu erscheinen.

Arten von Allergenen

Allergene sind verschiedener Art:

  • Haushalt. Diese Art ist die komplizierteste Variante der Entwicklung der Krankheit. Staub von Kleidung und Bett, Pilze, Bakterien - all dies sind die Hauptquellen für die Entwicklung von Überempfindlichkeit;
  • verursacht durch Insekten. Bei den Insekten hat die gleiche Familie die gleichen Antigene, das ist, warum, wenn eine Person eine Sensibilisierung gegen ein Insekt hat, wird die gleiche Wirkung und andere von der gleichen Art Insekten sein;
  • epidermal. Hier können Sie Schuppen, Wolle, Schuppen, Federn... einschließen;
  • medikamentös;
  • Essen. Es kann nicht nur Produkte sein wie Eier, Fisch, Schweinefleisch, Gemüse, Zitrusfrüchte, aber auch alle Lebensmittel mit Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Additive.

Ursachen von Allergien

  1. Die Hauptursache für das Auftreten der Krankheit ist nach wie vor das menschliche Immunsystem. Immunität ist der Beschützer des gesamten Organismus vor gefährlichen Elementen. Bei Allergien versagt das System;
  2. Experten argumentieren auch, dass nicht die letzte Rolle bei der Entwicklung von allergischen Reaktionen den Magen-Darm-Trakt spielt. Wenn dieses System versagt, werden die Allergene normalerweise nicht verdaut und in Aminosäuren umgewandelt, sondern fallen in den Blutstrom.
  3. Vergessen Sie nicht die Wirkung der Leber. Wenn seine Reinigungsfunktion abnimmt, erhöht sich das Risiko, eine Sensibilisierung zu entwickeln, um ein Vielfaches;
  4. Ein weiterer Grund kann Nierenversagen sein. Infolgedessen können die Nieren ihre unmittelbare Aufgabe - Ausscheidungsfunktion - einfach nicht bewältigen.

Bei Kindern kann eine solche Reaktion als Folge eines frühen Übergangs zu künstlicher Ernährung auftreten.

Darüber hinaus, wenn eine Frau während der Schwangerschaft oder der Stillzeit wird die Verwendung von Produkten zu missbrauchen, die allergische Reaktionen (Zitrusfrüchte, Nüsse, Schokolade, Eier, Kaffee...) provozieren, rauchen, Alkohol trinken, wird das Kind eine Prädisposition für das Auftreten der Krankheit haben.

Eine weitere Hauptrolle spielt die Vererbung.

Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Krankheit bei Kindern, deren Eltern allergisch sind, ist ziemlich groß.

Rauchen allergisiert absolut jede Person, die Frage ist nur noch rechtzeitig. Frauen sind anfälliger für früh einsetzende allergische Symptome.

Erwähnenswert sind auch die schädlichen Wirkungen von Pilzen, die die Empfindlichkeit des Körpers erhöhen.

Die Krankheit hat auch einen professionellen Aspekt. Friseure, Haushaltschemieberater, Industriearbeiter sind alle gefährdet.

Abschließend möchte ich an den stärksten Einfluss der ökologischen Situation erinnern.

Praktisch alles, was uns umgibt, ist mit giftigen Chemikalien gesättigt:

Industrieanlagen und Fabriken verschmutzen Wasser und Luft.

Wie man sieht, sind die Ursachen der Sensibilisierung vielfältig. Daher ist es äußerst wichtig, den wahren Grund zu verstehen.

Video: Eine Möglichkeit, das Allergen zu identifizieren

Ursachen für die Entstehung von allergischen Erscheinungen auf der Haut können nicht nur Lebensmittel, sondern auch externe Allergene sein:

Folgen können ernst genug sein, daher ist es notwendig, sofort zur Behandlung zu gehen.

Sofort ist es notwendig, die Krankheit zu erkennen.

Vor allem sollten Sie durch einen Hautausschlag, begleitet von Juckreiz gewarnt werden.

Eruptionen verbreiten sich blitzschnell und können allgemein, nicht nur lokal sein.

Entzündliche Prozesse können von starken Verbrennungen und Rötungen begleitet sein.

Für solche Reaktionen gibt es mehrere Möglichkeiten:

Vielleicht ist von allen Lokalisationen allergischer Reaktionen die Manifestation im Gesicht eines der unangenehmsten Phänomene. Die Person fühlt Unbehagen, und sein Selbstwertgefühl geht sicher zurück.

Die Sache ist, dass das Immunsystem jedes Organismus fremde Antigene erkennt. Wenn die Entfernung dieser Zellen langsam ist, treten die folgenden Symptome auf:

  • Pickel;
  • das stärkste Ödem der Augenlider, Gewebe, Schleimhäute;
  • Hautpeeling;
  • Schmerz in den Augen;
  • Schnupfen;
  • verstopfte Nase;
  • Tränenfluss;
  • Juckreiz;
  • Rötung...

In der Regel sind die Ursachen für diese Art der Sensibilisierung Lebensmittel, Pflanzen, Medikamente, Haustiere.

Foto: Reaktion auf Gesichtscreme

Hände von allen Organen sind am meisten in Kontakt mit der Außenwelt, weshalb Allergien auf Händen eine Pandemie der modernen Gesellschaft sind.

Charakteristisch für solche klinischen Manifestationen:

Die Ursachen von Hautausschlägen auf den Handflächen sind sehr unterschiedlich, hier sind einige von ihnen:

  1. kalt;
  2. Haushalts-Chemikalien;
  3. Lebensmittel;
  4. Kontakt mit Stoffen, die allergen sind.

Foto: Ausschlag an den Händen

Der Hals ist ein empfindlicher Teil des menschlichen Körpers, daher verursachen entzündliche Erscheinungen in diesem Bereich erhebliche Beschwerden.

Die Gründe für das Auftreten von Allergien am Hals sind bereits von Ärzten gut untersucht, betrachten die wichtigsten:

  1. chemische und synthetische Mittel;
  2. Lebensmittelzusatzstoffe und Geschmacksverstärker;
  3. Gold oder Silber;
  4. Parfüm;
  5. Wolle;
  6. Pollen...

Die Symptomatologie ist individuell in jedem einzelnen Fall, aber sie kombiniert die folgenden klinischen Manifestationen:

  • Kopfschmerzen;
  • Kurzatmigkeit;
  • Trockenheit und Abschälen der Haut;
  • Schwellung;
  • Jucken und Brennen;
  • das Auftreten von Blasen und Schuppen.

Warum gibt es eine Urtikaria?

Urtikaria ist eine Hauterkrankung, die durch das Auftreten von Blasen und starkem Juckreiz gekennzeichnet ist.

Nachdem die Blasen in Menge zunehmen und sich vereinigen, wird der Bereich der Entzündung groß.

Um diese Krankheit erfolgreich behandeln zu können, müssen Sie ihre Ursachen verstehen.

Wie seltsam es auch klingen mag, es kann zu einer normalen Belastung der Urtikaria führen.

Provokateure können außerdem sein:

Oft wird die Krankheit mit der üblichen Irritation verwechselt und versucht, die Manifestationen mit tonalen Mitteln zu überdecken, was die Situation nur verschlimmert.

Was ist asit von Allergien? Die Antwort ist in dem Artikel.

Warum gibt es Verletzungen des Atmungssystems

Störungen des Atmungssystems treten im dritten Entwicklungsstadium der Sensibilisierung auf - pathophysiologisch.

Zu diesem Zeitpunkt beeinflussen die gebildeten Mediatoren die Zellen, Gewebe und Organe des Atmungssystems.

Störungen des Atmungssystems treten in verschiedenen Formen auf:

Rhinitis und Tränenfluss

Gewöhnlich hat Rhinitis einen saisonalen Charakter und manifestiert sich in einer bestimmten Zeit und während der Blüte.

Die charakteristischen Merkmale umfassen:

Rhinitis tritt aufgrund der Einnahme eines Allergens in den Körper auf.

Zu fremden Zellen kann zugeschrieben werden:

Reißen der Augen ist ein charakteristisches Symptom von Allergien.

Oft kommt diese klinische Manifestation mit erhöhter Sensibilität gegenüber:

Suchen Sie nach den Gründen für das Auftreten eines Ausschlags auf den Stolz des Kindes? Die Antwort ist hier.

Was verursacht Allergien gegen Wein? Lesen Sie mehr.

Der Einfluss des psychologischen Faktors

Man kann nicht bezweifeln, dass eine Allergie in erster Linie ein psychologisches Problem ist.

Es kommt vor, dass es eine Person große Freude macht, zu Ärzten zu gehen.

Sie sind bestrebt, Aufmerksamkeit und Sympathie zu erregen. In der Regel "kleben" solche Krankheiten bei solchen Menschen.

Es ist nicht umsonst, dass sich die Gedanken materialisieren.

Diese Aussage hat definitiv etwas Wahres. Wenn Sie sich aufziehen und sich auf das Negative einstellen, kann das Schlechte immer noch passieren.

Wenn wir einfach sagen, wenn eine Person etwas auf der psychologischen Ebene nicht toleriert, dann kann ihr Körper es körperlich ablehnen.

Zweifellos ist die Allergie - ist eine ziemlich schwierige Krankheit auf den gleichen Körper jeder Person anders, als Folge, und für Allergien ist immer einzigartig und originell.

Deshalb ist es wichtig, die Krankheit mit Hilfe eines professionellen und zeitgemäßen Geschäftsansatzes zu verstehen.

Seien Sie sicher, mit Hilfe kompetenter Behandlung ist es möglich, die Krankheit loszuwerden!

Ursachen von Allergien

Allergie - die Reaktion des menschlichen Immunsystems auf verschiedene Substanzen, die als potenziell gefährlich wahrgenommen werden. Im Blut beginnen, Antikörper zu entwickeln, entwickelt, um fremde Elemente zu zerstören. Allergene können Wolle, Tierhäute, Flusen, Vogelfedern, Pollen von Pflanzen, Staub, Insektenstiche, Chemikalien, Medikamente, Produkte sein.

Inhalt

Der Mechanismus der Allergie

Heute behauptet die Wissenschaft, dass sie alles über die Allergie weiß und es nicht länger als ein Mysterium ansieht. Streng genommen handelt es sich dabei nicht um eine Krankheit, sondern um eine ganze Gruppe von Zuständen des Körpers, zu denen allergische Rhinitis, Bronchialasthma, Urtikaria, atopische Dermatitis gehören. Sie beruhen auf der gleichen Reaktion - das Immunsystem reagiert auf relativ harmlose Substanzen als feindlich.

Der Mechanismus der Entwicklung von Allergien basiert auf der Erhöhung der Anzahl der schützenden Proteine ​​- Immunglobuline verschiedener Gruppen. Wenn die äußeren Reize in den Körper eindringen, wird ihre Produktion aktiviert, und allergische Reaktionen treten auf.

Manifestationen einer Allergie

Trotz des allgemeinen Mechanismus haben allergische Reaktionen in klinischen Manifestationen offensichtliche Unterschiede. Der Grund ist die Tatsache, dass Allergene nicht nur äußerlich sein können, sondern auch innerhalb des Körpers gebildet werden können.

  1. Anaphylaktische Reaktionen. Wenn sie auftreten, interagieren die Antigene mit den Antikörpern der Gruppen E und G. Eine große Menge Histamin wird freigesetzt, und die physiologische Reaktion des Organismus wird deutlich ausgedrückt. Es manifestiert sich sofort oder für mehrere Stunden und äußert sich durch Urtikaria, atopisches Bronchialasthma, Rhinitis, Quincködem, anaphylaktischer Schock, viele Arten von Allergien bei Kindern.
  2. Zytotoxische Reaktionen. Bei ihnen greifen die Immunglobuline der Gruppen M und G die Antigene in der Membran der eigenen Käfige an. Als Ergebnis werden sie zerstört und versterben. Diese Arten von Reaktionen umfassen hämolytische Anämie und Gelbsucht von Neugeborenen mit Rhesuskonflikten, Thrombozytopenie, Komplikationen bei Bluttransfusionen und die Verabreichung von Medikamenten. Die Entwicklung des klinischen Bildes ist langsamer, es zeigt sich in wenigen Stunden vollständig.
  3. Immunkomplexreaktionen. Antikörper der Gruppen M und G und Antigenmoleküle bilden Komplexe, die sich an den Wänden der Kapillaren festsetzen und deren Schädigung verursachen. Diese Art von Reaktion umfasst allergische Konjunktivitis, Reaktion auf die Verabreichung im Serum, Glomerulonephritis, SLE, rheumatoide Arthritis, hämorrhagische Vaskulitis, allergische Dermatitis. Entwickeln Sie für mehrere Stunden oder Tage.
  4. Langsamere Reaktion. Das Antigen wird nicht von Antikörpern angegriffen, sondern von Klonen von T-Lymphozyten, die sich mit dem vorherigen Antigeneintrag multipliziert haben. Entzündungsreaktionen verursachen Lymphokine - die von Lymphozyten freigesetzten Wirkstoffe. Zu Erkrankungen dieser Art gehören Rhinitis, Kontaktdermatitis, Bronchialasthma, die sich innerhalb eines Tages oder mehr entwickelt, nachdem der Reiz in den Körper gelangt ist.
  5. Stimulierende Reaktionen. Sie unterscheiden sich von allen Arten von Antikörpern darin, dass sie mit Zellrezeptoren interagieren, die für Hormonmoleküle konzipiert sind. Antikörper wirken anstelle des Hormons und stimulieren oder hemmen je nach Rezeptor die Arbeit des Organs. Ein Beispiel für die stimulierende Wirkung von Antikörpern ist ein toxischer Kropf. Eine Variation dieser Art von Reaktion ist die Produktion von Antikörpern nicht an die Rezeptoren, sondern an die Hormone selbst, wenn ihre normale Konzentration im Blut nicht ausreicht. So kann insulinresistenter Diabetes mellitus, Myasthenia gravis, Anämie, bestimmte Arten von Gastritis auftreten.

Ursachen von Allergien

Die Reaktion von Menschen auf verschiedene Arten von Allergenen hängt vom Zustand des körpereigenen Immunsystems ab. Unter den Ärzten gibt es eine Meinung, dass die Ursache der Allergie eine Fehlfunktion in der Arbeit von Magen und Darm ist. Zum Beispiel mit Dysbakteriose auf dem Hintergrund der Einnahme von Antibiotika oder anderen Medikamenten, erhöhte Durchlässigkeit der Darmwände aufgrund von Magengeschwüren. Auch das Risiko der Entwicklung von Allergien ist hoch genug bei schlechter Verdauung, Entzündung der Magenschleimhaut, der Anwesenheit von Parasiten und sogar übermäßiges Essen. Eine wichtige Rolle spielt die Schwächung der Leber nach der übertragenen Cholezystitis, Hepatitis, mit Giardiasis, wenn ihre Reinigungsfunktionen verletzt werden.

Andere wichtige Ursachen für Allergien sind Vererbung und genetische Veranlagung. Wenn Verwandte und Eltern an Heuschnupfen, Asthma bronchiale, Ekzemen oder Nahrungsmittelallergien leiden, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie nicht nur im Kindesalter, sondern auch im Erwachsenenalter auftreten.

Eine ungünstige ökologische Situation wird zu einer Belastung für das Immunsystem. Es wirkt aggressiv auf die Schutzbarriere des Körpers und schwächt sie ständig. Luft, Wasser, Haushaltsgegenstände und sogar Nahrungsmittel sind mit chemischen Elementen gesättigt, mit deren Überfluss die Immunität früher oder später aufhört.

Ein weiterer Grund - Pilzkrankheiten des Körpers, vergiftet es mit Giftstoffen und macht es empfindlich gegen Allergene verschiedener Art.

Ursachen von Allergien bei Kindern

Im Säuglingsalter kann eine Allergie aufgrund einer zu kurzen Stillzeit und eines frühen Übergangs zu künstlicher Ernährung auftreten, wenn das Kind noch keine Zeit hat, einen Mechanismus für die Assimilation von Nahrung für Erwachsene zu bilden. Zu einer Allergie wird häufig Enzymmangel hinzugefügt. Und wenn letzteres in den meisten Fällen mit der Zeit selbstständig verläuft, dann ist es viel schwieriger mit einer Allergie fertig zu werden.

Die Ursachen von Allergien bei Kindern - die Nichteinhaltung der Diät während der Schwangerschaft durch die Mutter. Ärzte raten von Baby-Frauen, auf klassische Allergene wie Schokolade, Kaffee oder Zitrusfrüchte zu verzichten. Auch wenn die zukünftige Mutter mit irgendwelchen Medikamenten behandelt wurde, werden Antikörper gegen die Krankheit auf den Fötus übertragen. Bei der Bildung des Immunsystems des Kindes ist es sehr wichtig, es dem Alkohol, dem aktiven oder passiven Einatmen des Tabakrauches, der ungünstigen Ökologie nicht auszusetzen.

Die Neigung zu Allergien bei Kindern kann auch auftreten, wenn eine Mutter während der Schwangerschaft an einer Infektionskrankheit leidet. Nach der Geburt des Babys in der Entwicklung von Allergien eine große Rolle sanitäre Bedingungen der Wohnung, Lebensmittelqualität, unabhängig oder unsachgemäßen Zweck Sulfonamide, Protein, nicht-spezifische anti-entzündliche Medikamente spielen, Antibiotika, Vitamine der Gruppe B.

  • Allergie 325
    • Allergische Stomatitis 1
    • Anaphylaktischer Schock 5
    • Urtikaria 24
    • Ödem von Quincke 2
    • Pollinose 13
  • Asthma 39
  • Dermatitis 245
    • Atopische Dermatitis 25
    • Neurodermitis 20
    • Psoriasis 63
    • Seborrhoische Dermatitis 15
    • Lyell-Syndrom 1
    • Toxidermy 2
    • Ekzem 68
  • Häufige Symptome 33
    • Coryza 33

Eine vollständige oder teilweise Reproduktion der Site-Materialien ist nur möglich, wenn eine aktive indexierte Verbindung zur Quelle besteht. Alle Materialien auf der Website vorgestellt werden vertraut gemacht. Nehmen Sie keine Selbstmedikation vor, sollten Sie bei einer Vollzeitkonsultation Empfehlungen vom Arzt geben.

Ursachen von Allergien

  • Immunität
  • Gynäkologie
  • Empfehlungen
    • Gesundheit
    • Psychologie
    • Leben
  • Schwangerschaft und Kinder

    In Fortsetzung des letzten Themas heute werden wir darüber sprechen, was die Ursachen von Allergien bei Erwachsenen sein können. Wir alle wissen, dass die Krankheit zum Zeitpunkt der Einnahme von Allergenen noch verschärft - Tunica biochemischer Verbindungen, die Entwicklung einer allergischen Reaktion führen, aber nur wenige wissen, wie Schwellen Allergie. Was trägt zur exzessiven Produktion von Immunglobulin E (IgE) an Orten der Akkumulation von Fremdproteinantigenen bei? Ist dieses Phänomen ein ausschließlich angeborenes Phänomen, wie viele glauben, oder ist es immer noch möglich, sich im Verlauf des Lebens von einer Allergie "anstecken" zu lassen? Diese und andere Fragen werden in diesem Artikel auf die Ursachen von Allergien bei erwachsenen Patienten beantwortet.

    Ursachen von Allergien

    Die Hauptfrage, die unsere Patienten oft beunruhigt, ist, ob eine Allergie erworben werden kann. Viele Allergiker behaupten, dass die ersten Symptome der Allergie viel später auftreten und sie sich nicht daran erinnern, dass sie in der Kindheit an etwas Ähnlichem litten. Dies führt sie zu der Annahme, dass eine Allergie eher eine erworbene Krankheit ist. Die andere Hälfte der Patienten, die während ihres ganzen Lebens an Symptomen leiden, sind sich sicher, dass die allergische Erkrankung eine ausschließlich angeborene Krankheit ist, die von den Eltern auf die Nachkommen übertragen wird. Wer hat Recht in dieser Situation? Lasst es uns etwas klären.

    Woher kommt die Allergie - Hypothesen

    In erster Linie ist anzumerken, dass Wissenschaftler heute so sicher und unbekannt sind, dass Allergien angeborene oder erworbene Krankheiten sind. Es wird eine große Menge an Forschung durchgeführt, deren Ergebnisse beide beanspruchen. Heute kann man mit absoluter Sicherheit nicht sagen, dass genau dieser besondere Faktor oder die Ursache dazu führt, dass die ersten allergischen Symptome bei dem Kind, das geboren werden soll, oder bei dem Menschen, der eine bestimmte Anzahl von Jahren seines Lebens gelebt hat, auftreten.

    Die moderne Allergologie weiß nicht zuverlässig, ob eine Allergie eine angeborene oder erworbene Krankheit ist. Die wissenschaftliche Forschung beweist dies und anderes, aber alle Argumente sind nichts als eine Hypothese, die jederzeit widerlegt werden kann.

    Genetische Hypothese

    Häufig sind die Ursachen von Allergien bei erwachsenen Patienten, wie Kindern, mit einer genetischen, erblichen Hypothese verbunden. In der Tat, keine Forschung, können viele Allergien gesagt werden, dass die gleichen allergischen Reaktionen von ihren Eltern gelitten hat, sowie die nächsten Blutsverwandten. In der Tat sind in Familien Allergien deutlich markiert, und die Wahrscheinlichkeit von Allergien auf ein spezifisches Antigen in einem eineiigen (identischen) Zwillingen etwa 70% und 40% der Entwicklung - die nicht-identisch.

    Einige andere statistische Informationen:

    • Eltern mit Allergien haben häufiger Kinder mit ähnlichen Symptomen wie das gleiche Allergen.
    • In den meisten Fällen ist die Manifestation der Krankheit in den Nachkommen von allergischen Eltern schwerer. Besonders häufig tritt dieses Phänomen auf, wenn beide Elternteile an einer Allergie leiden.
    • Allergische Erkrankungen können bei Kindern auftreten, deren Eltern nie ähnliche Symptome hatten. In diesem Fall überziehen kranke Kinder oft ihre Krankheit und im reiferen Alter gehen die Symptome der Allergie ganz oder teilweise verloren.
    • Nicht immer können Kinder auf dieselben Allergene reagieren wie ihre Eltern. Zum Beispiel können Erwachsene, die eine Allergie gegen Erdnüsse zeigen, Kinder haben, die Ambrosia nicht tolerieren.

    Wenn wir solche Daten analysieren, können wir daraus schließen, dass die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung von Allergien durch Vererbung mit der ungleichmäßigen Entwicklung des Immunsystems eines bestimmten Individuums verbunden ist. Vielleicht ist dies der Grund für solch unterschiedliche Ergebnisse, eher als eine genetische Prädisposition für eine Überempfindlichkeit gegenüber einem bestimmten Allergen.

    Die Allergie kann sicher vererbt werden und die Vielfalt ihrer Erscheinungsformen bei den Nachkommen hängt von der Qualität des Immunsystems der Eltern ab. Das heißt, wenn die Immunität der Eltern stark genug ist, kann die allergische Erkrankung bei ihren Kindern schwächer sein, sich bis zu einem gewissen Alter manifestieren oder eine Überempfindlichkeit gegenüber einem anderen Allergen zeigen. Vorhersagen, wie sich die Situation in der Schwangerschaftsplanung entwickeln wird, ist unmöglich.

    Zusätzliche Daten, die bei der Erforschung der genetischen Hypothese der Entstehung der Allergie berücksichtigt werden müssen:

    • Mehrere Studien haben gezeigt, dass die IgE-Spiegel in der Kindheit am höchsten sind und in der Altersgruppe von 10 bis 30 Jahren abzunehmen beginnen. Zum Beispiel ist der Höhepunkt der Symptome von Heuschnupfen am höchsten bei Kindern und jungen Erwachsenen, und die schwersten Manifestationen von Asthma treten bei Kindern unter 10 Jahren auf.
    • Im Allgemeinen haben Jungen ein höheres Risiko für die Entwicklung von Allergien als Mädchen, obwohl für einige Krankheiten, zum Beispiel Bronchialasthma bei jungen Frauen, das Gegenteil charakteristisch ist. Diese Unterschiede zwischen den Geschlechtern neigen dazu, im Erwachsenenalter zu sinken.
    • In einigen Fällen der Entwicklung von Allergien kann auch die ethnische Zugehörigkeit eine Rolle spielen. Es sollte betont werden, dass rassische Faktoren schwierig genug sind, um sich von den Auswirkungen der Umwelt und den mit der Migration verbundenen Veränderungen zu trennen. Es wurde vermutet, dass die genetische Prädisposition für Asthma bei Menschen europäischer, hispanischer, asiatischer und afrikanischer Herkunft ausgeprägter ist.

    Warum gibt es eine Allergie im Lebensprozess - eine hygienische Hypothese

    Wie Sie wissen, werden allergische Erkrankungen durch falsche immunologische Reaktionen auf harmlose Antigene verursacht. Viele Bakterien und Viren verursachen eine indirekte Immunantwort, die die korrekte Produktion von Immunglobulinen, einschließlich IgE, stimuliert. Der erste vorgeschlagene Mechanismus der Wirkung der Hygiene-Hypothese, dass die fehlende Stimulation des menschlichen Immunsystems führt zu einem Mangel an Immunglobulin-Produktion, wodurch die Entwicklung von allergischen Symptomen verursachen. Mit anderen Worten: Menschen, die in über sterile Umgebung, ist nicht auf eine ausreichende Anzahl von Krankheitserregern ausgesetzt zu „trainieren“ Ihr Immunsystem in einem Belegtzustand, die sie nicht die richtige Antwort in einer angemessenen Art und Weise für die Durchführung von pathologischen Agenten.

    Da der menschliche Körper historisch in einer konstanten Umgebung und nicht-spezifische pathogene Mikroorganismen, wie unzureichende Exposition gegenüber einem fremden Proteins verursacht Immunangriff harmlose Antigene entwickelt hat -, die Objekte, wie Pollen, die anschließend eine Immun allergische Reaktion fähig. Übrigens wusste die sich entwickelnde Menschheit in alten Zeiten keine Krankheit wie eine Allergie. Dies ist ein weiteres Plus für die hygienische Theorie des Auftretens der Krankheit.

    Hygiene-Hypothese Ursachen von Allergien bei Erwachsenen wurden auf der Grundlage zahlreicher Beobachtungen entwickelt, die zeigen, dass zum Beispiel Heuschnupfen und Ekzem, sowohl allergische Erkrankungen, von großen Familien bei Kindern weniger häufig waren. Solche Kinder sind mehr infektiöse Erreger durch ihre Geschwister immer ausgesetzt ist, als Kinder aus Familien mit einem Kind, und damit ihr Immunsystem genauer angepasst.

    Hygienische Hypothesen über das Auftreten von Allergien bei Erwachsenen werden von Immunologen und Epidemiologen auf der ganzen Welt umfassend untersucht und sind heute eine wichtige theoretische Grundlage für die Erforschung der Ursachen von Allergien. Mit Hilfe dieser Theorie ist es leicht, das Wachstum von allergischen Erkrankungen, die im Prozess der Industrialisierung der Gesellschaft beobachtet werden, sowie ihre höhere Häufigkeit in stärker entwickelten Ländern zu erklären.

    Allergien - psychische Ursachen

    Bei manchen Patienten entwickeln sich allergische Symptome in Zeiten starker Belastung aktiv, wobei es sinnvoll ist, über die sogenannten psychologischen Ursachen von Allergien zu sprechen.

    Sofort ist es wert, zu betonen, dass in absolut zur Manifestation von allergischen Zeichen von Menschen geneigt sind, nicht einmal mit einem zu hohen Maß an Stress. Nur initial hypersensible Patienten auf ein bestimmtes Antigen zeigen Symptome in Zeiten erhöhten emotionalen Stresses. Zu normalen Zeiten ist Hypersensibilität latent oder "schlafend". Ich möchte hinzufügen, dass sich die psychologischen Ursachen von Allergien am häufigsten bei Frauen und Kindern entwickeln.

    Dieses Phänomen ist mit der Tatsache verbunden, dass für eine bestimmte Wirkung auf die Hypothalamus-Hypophysen und des Nervensystems einer Person während einer chronischen Stress Hemmwirkung entwickelt sich auf die Produktion von Interleukin-12 vegetativen - Durch die Reduzierung der Belastungswirkungen von Interleukin-12-Produktion Grundsubstanz, die die Aktivität von Immunglobulin E. reduziert wird reduziert und Allergiesymptome verschwinden.

    Psychosomatische Ursachen von Allergien sind mit der Unterdrückung von Substanzen im Körper verbunden, die die Produktion einer großen Menge von Immunglobulin E als Hauptstimulans allergischer Symptome verhindern. Wenn Sie mit Stress aufhören, verschwindet die Allergie.

    Was ist Sensibilisierung?

    Oft von Patienten mit allergischen Manifestationen, können Sie den Satz hören - "Ich hatte nie eine Allergie und plötzlich erschien." Wenn die Frage der "erworbenen" Allergie im Lebensprozess aufgeworfen wird, obwohl in der offiziellen Medizin ein solcher Begriff nicht akzeptabel ist, ist es immer wert, ein solches Phänomen als Sensibilisierung zu berücksichtigen. Was ist das und wie kann dieses Phänomen die Frage beantworten - woher kommt die Allergie, werden wir in diesem Absatz sprechen.

    Die Sensibilisierung in der Immunologie ist die Entwicklung einer ständig erhöhten Empfindlichkeit von Zellen oder des gesamten Organismus gegenüber einem spezifischen Antigen.

    Unter Bezugnahme auf diese offizielle Definition ist die Sensibilisierung auf den ersten Blick nur schwer von der üblichen allergischen Reaktion zu unterscheiden, aber das Schlüsselwort ist hier "dauerhaft". Mit anderen Worten, dieser Prozess sollte wie folgt verstanden werden: bevor im Körper der allergischen Symptome für ein spezifisches Antigen nicht beobachtet wurde, aber nachdem die Gewebe sensibilisiert wurden - sie begannen zu erscheinen. Als ein Ergebnis kann ein solches Phänomen ziemlich willkürlich als eine erworbene Allergie bezeichnet werden.

    Aber was passiert im Prozess der Sensibilisierung? Stellen Sie sich eine Person vor, die noch nie eine Allergie gegen Bienenstiche hatte. Zu einem bestimmten Zeitpunkt wurde er von einer großen Anzahl von Insekten angegriffen und überlebte mehrere Bisse. Sein Blut erhielt eine erhöhte Menge an Bienengift, das selbst hochallergene Substanzen enthält, die bei jeder Person eine Reaktion auslösen. Das Immunsystem in einem Versuch mit diesen Substanzen zu behandeln, hatte eine große Menge an Immunglobulin E zu lösen, was wiederum die Reaktion der Zellen auf die Produktion von Entzündungsmediatoren hervorgerufen. Diese Mediatoren bildeten die Grundlage der klassischen Symptome einer Allergie auf die Bissstelle - Schwellung, Juckreiz, Rötung und Fieber. In den nächsten paar Tage begannen die externen Allergie-Symptome zu verschwinden, aber auf der Oberfläche von Gewebezellen für eine Reihe von IgE bleiben anfällig für Bienengift, obwohl normalerweise sollte dies nicht sein. Es ist dieser Faktor, der zu einer erhöhten Empfindlichkeit des Körpers auf Bienentoxin für den Rest des menschlichen Lebens führte. Ärzte sagen - der Körper wurde sensibilisiert, dh überempfindlich gegenüber einem bestimmten Antigen.

    Von diesem Punkt ist es wert, nur eine kleine Anzahl von Bienengift in das Blut dieses Menschen zu bekommen, auch nach 1-2 Insektenstichen, gibt es ständig IgE führt zu einer sofortigen Aktivierung einer schweren allergischen Symptome.

    Sensibilisierung ist ein Phänomen, das nur im Laufe des Lebens auftritt und das Auftreten einer Allergie gegen ein bestimmtes Antigen nach der Übertragung seiner Aufnahme in den Körper in großen Mengen verursacht.

    Die Sensibilisierung als Allergieursache entwickelt sich nicht aus jedem fremden Antigen, obwohl dies theoretisch möglich ist. In den meisten Fällen sind Körperzellen sensibilisiert von:

    • Gifte tierischen Ursprungs.
    • Plant Toxine, die eine große Anzahl von Allergenen enthalten.
    • Ursachen für Lebensmittelallergien bei Erwachsenen, beispielsweise beim Verzehr bestimmter Lebensmittel, beispielsweise Eier, Ziegenmilch, Zitrusfrüchte, Himbeeren, Erdbeeren und andere.

    Überempfindlichkeit gegenüber solchen Allergenen wie Pollen von Pflanzen, Tierhaaren, Hausstaubmilben und dergleichen wird während der Dauer des Stresses häufiger vererbt oder verstärkt.

    Also haben wir aufgelistet, was die Ursachen von Allergien bei Erwachsenen sein können und erläuterten die Prinzipien der möglichen Entwicklung von allergischen Symptomen. Wir hoffen sehr, dass diese Informationen unseren Lesern helfen werden, die Grundlagen eines so komplexen pathologischen Phänomens wie einer Allergie besser zu verstehen. Lasst uns im folgenden Material über die Symptome sprechen, die sich bei verschiedenen Arten dieser Krankheit manifestieren. Dank dieses Wissens werden Sie in der Lage sein, verschiedene allergische Manifestationen in sich selbst oder Ihren Lieben zu unterscheiden, was sicherlich bei der Behandlung und Vorbeugung helfen wird.

    • Kommentare

    Sende eine Antwort

    Behandlung von Allergien im Haushalt

    Ein Arzt der höchsten Kategorie wird Ihnen sagen, wie Sie Allergien zu Hause behandeln können. Allgemeine Prinzipien und die am häufigsten verwendeten Medikamente bei der Behandlung von Allergien.

    Vorbeugung von allergischen Erkrankungen

    Vorbeugung von Allergien ist der effektivste Weg, um die Manifestation von Symptomen der Krankheit zu verhindern. Vorbeugung von allergischen Erkrankungen durch verschiedene Allergene.

    Interessante Fakten über Allergien

    Ein allgemeiner Artikel, in dem die grundlegendsten und interessantesten Fakten über die Allergie mit entsprechenden Verweisen auf detailliertere Materialien veröffentlicht werden.

    Karte von Krankheiten

    Empfohlene Inhalte:

    Hilfreiche Ratschläge:

    Wo in einer schwierigen Situation zu gehen

    Kostenlose Hilfe in einer schwierigen Lebenssituation.

    Symptome von Allergien, Ursachen, Behandlungsmethoden

    Allergische Reaktionen sind gefährliche Zustände, die sich aus der Einwirkung verschiedener biologischer Substanzen auf den Körper ergeben. Zu diesen Substanzen zeigt der Körper eine erhöhte Empfindlichkeit, die zur Manifestation der Reaktion führt.

    Ursachen von Allergien

    Im Mittelpunkt der Entwicklung von allergischen Reaktionen stehen Autoimmunprozesse. Ihre Essenz liegt darin, dass beim Auftreten des Allergens im Körper zirkulierende Immunkomplexe (CEC) gebildet werden. Diese Komplexe können mit dem Blutfluss zu verschiedenen Teilen des Körpers transportiert werden und sich in Geweben absetzen.

    Dies führt dazu, dass das Immunsystem beginnt, das Gewebe, das die CEC enthält, als einen außerirdischen Körper zu erkennen und Aggression gegenüber ihm zu zeigen. Dadurch entwickelt sich der Entzündungsprozess, der zu einer Störung der Funktion des Zielorgans führt.

    Solche Verstöße in der Arbeit der Schutzmechanismen können unter dem Einfluss solcher Faktoren beobachtet werden:

    • Häufige und langwierige Infektionskrankheiten sowie chronische Infektionsherde. Langer Aufenthalt im Körper von verschiedenen Krankheitserregern kann dazu führen, dass sie ihre Enzyme sind und Toxine das Immunsystem beeinflussen, wodurch es sich funktionell verändert.
    • Vererbung. Der Erbfaktor spielt eine der führenden in der Entwicklung von Allergien. Die größte Gefahr ist die Manifestation der Allergie bei der Mutter während der Schwangerschaft. In diesem Fall können Immunkomplexe die Plazentaschranke zum Fötus durchdringen, was das Risiko für die individuelle Empfindlichkeit des Kindes auf dieses Allergen in der Zukunft erhöht.
    • Immunodepressive Zustände. Einige Pathologien gehen mit einer signifikanten Hemmung des Immunsystems einher, was zur Entwicklung individueller Empfindlichkeit führen kann.
    • Längere Exposition in einer Umgebung, die eine große Menge an allergenen Substanzen enthält. Die regelmäßige Wirkung von Substanzen, die sehr wahrscheinlich Allergien auslösen, auf den Körper wird nicht empfohlen. Dies gilt insbesondere für Kinder, da die Schutzmechanismen noch nicht perfekt sind.

    Die Ursachen der Allergie sind nicht vollständig geklärt, aber die pathogenetischen Daten reichen aus, um adäquate Medikamente zu verschreiben.

    Arten von Allergenen

    Die Allergie kann absolut auf alles gezeigt werden. Die Hauptgruppen von Allergenen sind:

    • Nahrungsmittelprodukte. Am gefährlichsten sind im Allergischen Citrus, Schokolade, Eier und Gemüse. Die Schwere einer allergischen Reaktion auf Nahrungsmittelallergene hängt von der Menge der aufgenommenen Nahrung sowie von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab.
    • Aerosolallergene. Dazu gehören Haushalts- und Buchstaub, Aerosol-Haushaltschemikalien, Parfüms sowie verschiedene Gase. Es ist erwähnenswert, dass Aerosol-Substanzen einige der schwerwiegendsten Manifestationen verursachen, da sie von tiefen Atemstörungen begleitet sind.
    • Arzneimittel. Absolut jedes Medikament kann die Entwicklung einer allergischen Reaktion verursachen. Dies hängt nicht vom Verabreichungsweg der Droge ab. Die gefährlichsten Reaktionen treten bei der intravenösen Verabreichung von Arzneimitteln auf.
    • Physische Faktoren. Im menschlichen Körper können sich pathologische Zustände unter dem Einfluss von niedrigen Temperaturen, ultravioletter Strahlung und auch anderer Arten von Strahlung entwickeln.

    Ungeachtet dessen, was die Allergie verursacht hat, ist es notwendig, eine qualitative Diagnostik durchzuführen, indem man allergologische Tests durchführt und den Zustand des Immunsystems beurteilt.

    Die Ursachen von Allergien bei Erwachsenen sind am häufigsten bekannt, da sich die Reaktion bereits nicht zum ersten Mal manifestiert. Aber die Ursachen von Allergien bei Kindern müssen spezifiziert und diagnostiziert werden.

    Symptome

    Symptome und Behandlung von Allergien hängen von der Form ihrer Manifestation ab. So werden diese Formen der Allergie unterschieden:

    • Nesselsucht.
    • Asthmatischer Husten.
    • Ödem der Quincke.
    • Bronchialasthma.
    • Anaphylaktischer Schock.

    Die Form der Allergie hängt von der Art und Weise ab, wie das Allergen gewonnen wird, und auch vom Titer der Immunkomplexe im Blut, je höher der Titer, desto schwerer der Allergieanfall.

    Urtikaria

    In der Tat ist Urtikaria ein allergischer Hautausschlag, der sowohl lokalisierte als auch große Hautbereiche betreffen kann. Dieser Ausschlag hat kleine strukturelle Elemente, die nicht dazu neigen, sich zu vermischen, sondern sich im Laufe der Zeit auf gesunde Hautbereiche ausbreiten können.

    Nesselsucht wird von intensivem Juckreiz begleitet, der so ausgeprägt sein kann, dass Patienten tiefes Kratzen entwickeln. Dieser Zustand ist mit der Tatsache behaftet, dass Kämme das Eingangstor für Bakterien sind.

    Der Beitritt der Infektion ist mit der Entwicklung von septischen Komplikationen verbunden, die die Verwendung von zusätzlichen Gruppen von Medikamenten zur Behandlung erfordert. In schweren klinischen Fällen kann eine chirurgische Entfernung von eitrigen Foci erforderlich sein, mit dem Risiko, generalisierte septische Prozesse zu entwickeln.

    Der Mechanismus der Entwicklung der Urtikaria ist, dass die CEC im Endoderm fixiert ist, was zu seiner Entzündung führt. Juckreiz mit Nesselsucht ist das Ergebnis der Bildung von Histamin in den Entzündungsherden. Es ist dieser Mediator der Entzündung, der zu Juckreiz führt.

    Entwickeln Sie Bienenstöcke schrittweise. Erstens gibt es individuelle Ausschläge, die sich im Laufe der Zeit ausbreiten. Schwere Formen einer solchen Reaktion können die gesamte Körperoberfläche bedecken, was die Ursache für den äußerst schweren Zustand der Patienten ist.

    Es sollte angemerkt werden, dass das Auftreten von Ausschlägen auf dem Rücken, Gesäß und der hinteren Oberfläche der unteren Gliedmaßen bei bettlägerigen Patienten zeitweise das Risiko von Dekubitus erhöht.

    Symptome der Allergie bei Erwachsenen erfordern Differenzierung mit Haut- und Geschlechtskrankheiten.

    Asthmatischer Husten und Asthma

    Der Kontakt eines Allergikers mit verschiedenen Aerosolsubstanzen und Staub wird von einer Verletzung der Atemfunktion begleitet. In milden Formen manifestiert es sich in Form eines asthmatischen Hustens, das Anfälle hat. Diese Angriffe treten häufiger nachts auf und dauern bis zu 1 Stunde.

    Am Ende eines Hustenanfalls wird bei Patienten eine große Menge viskosen und transparenten Sputums freigesetzt. Es ist das Auftreten von Sputum ein differentielles Kriterium für den Ausschluss von Infektionskrankheiten der Bronchien oder der Lunge.

    In Fällen, in denen keine Therapie für asthmatischen Husten bestand oder die Menge an Allergen groß war, traten Asthmaanfälle auf. Dieser Zustand unterscheidet sich von einem Asthma-Husten mit Gewicht, sowie das Vorhandensein von Bronchospasmus.

    Bei Asthma besteht eine erhöhte Produktion von Sputum, das sehr zähflüssig ist, mukokutanes Ödem der Bronchien sowie Spasmen der Bronchien. In Kombination führen diese drei Prozesse zu einer beeinträchtigten Belüftung. Es gibt einen exspiratorischen Atmungsraum, in dem eine schwierige Ausatmung stattfindet.

    Infolgedessen vergrößert sich die Brust einer Person, und die Interkostalräume werden aus der Entfernung bemerkbar. Fehlende rechtzeitige medizinische Versorgung kann zum Tod führen.

    Die Ursachen der Allergie bei Erwachsenen können einen Faktor wie Rauchen enthalten, der die Reaktion mit der Raucherbronchitis verwechseln kann.

    Ödeme Quincke

    Dieser Zustand ist durch eine Schwellung des Unterhautgewebes gekennzeichnet. Ödem Quincke hat ein Synonym - Angioödem. Ödeme des Fettgewebes können in jedem Teil des menschlichen Körpers lokalisiert sein. Aber meistens entwickelt es sich im Gesichts- und Nackenbereich. Dieser Zustand ist gefährlich, da eine Schwellung zur Überlappung des Lumens der oberen Atemwege und zur Asphyxie führen kann.

    Symptome der Allergie, und diese Form, sind unter allen klinischen Fällen ziemlich häufig.

    Ödem beginnt mit einem Gefühl von Angst und Juckreiz im Gesichtsbereich. Danach kommt es zu einer Zunahme von Hals, Augenlidern und Lippen, was sehr ausgeprägt sein kann. Diese Symptome können durch einen Mangel an Luft aufgrund einer Verengung der Atemwege begleitet sein.

    Die schwersten Formen von Angioödemen treten als Folge von Läsionen von Fettgewebe in der Bauchhöhle oder im Mediastinum auf. In solchen Fällen kann das klinische Bild einem abdominal-ischämischen Syndrom oder Angina ähneln.

    Quincke Ödem erfordert dringend medizinische Hilfe, um lebensbedrohliche Symptome zu beseitigen.

    Anaphylaktischer Schock

    Eine solche allergische Reaktion gilt als die gefährlichste Manifestation von Allergien. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass es von einer Verletzung der Herz-Kreislauf-, Atemwege und Harnwege begleitet ist.

    Mit anaphylaktischem Schock senkt eine Person den Blutdruck, verlangsamt den Herzrhythmus. Zusammen mit Atemversagen führt dies zu einer schweren Gewebehypoxie.

    Hinzu kommt eine Verletzung der Urinproduktion, die mit der Akkumulation zirkulierender Immunkomplexe in den Nierengeweben einhergeht. Eine Verletzung der Urinproduktion kann zu einer Schädigung der Hirnmembranen durch Harnstoffprodukte führen.

    Vor diesem Hintergrund hat der Patient eine Bewusstseinsstörung bis hin zum Koma. Eine Verletzung des Gehirns verkompliziert den Zustand, da in der Medulla oblongata eine Funktionsstörung der respiratorischen und vasomotorischen Zentren vorliegt.

    Die Symptome der Allergie bei Kindern sind in diesem Fall extrem gefährlich und können irreversible Veränderungen in Organen und Geweben verursachen.

    Diagnose

    Diagnostische Maßnahmen bei allergischen Reaktionen werden nicht vor der Notfallversorgung durchgeführt. Danach werden anwendungsbezogene und allergologische Tests durchgeführt, deren Ziel es ist, das Allergen zu identifizieren, das die Entwicklung solcher Zustände verursachen kann.

    In einigen Fällen kann der Nachweis eines Allergens ziemlich viel Zeit erfordern, da diese Studien durch Ausschluss und Selektion durchgeführt werden.

    Darüber hinaus werden Laboruntersuchungen durchgeführt, die es ermöglichen, den Zustand des menschlichen Immunsystems zu beurteilen und den Grad der Schädigung durch eine allergische Reaktion zu beurteilen.

    Behandlung

    Es ist besser, allergische Reaktionen in einem allergologischen Krankenhaus zu behandeln. Dies liegt an der Tatsache, dass selbst leichte Manifestationsformen fortschreiten und einen anaphylaktischen Schock verursachen können.

    Darüber hinaus erfordern das Ödem und der anaphylaktische Schock von Quincke einen Krankenhausaufenthalt auf der Intensivstation oder auf der Intensivstation.

    Die Methoden zur Behandlung von Allergien hängen von der Form der Manifestation und deren Schwere ab. Die grundlegenden Medikamente zur Linderung der Symptome sind Antihistaminika und Hormone der Nebennierenrinde. So gilt:

    • Tablettierte Formen von Antihistaminika. Die Hauptvertreter dieser Medikamente sind Diazolin und Claritin.
    • Injektionsmittel. Die wichtigste Substanz, die für Allergien verwendet wird, ist Dimedrol. Diese Substanz ermöglicht es, Allergien in kürzester Zeit zu beseitigen, außer bei extrem schweren Formen.
    • Hormone des adrenalen Hecks. Glucocorticosteroide werden parenteral verabreicht. Mögliche intramuskuläre, intravenöse und Tropfeinführung. Diese Medikamente haben eine starke antiallergische Wirkung und beseitigen auch Entzündungen.

    Die verbleibende Behandlung ist symptomatisch. Solche Gruppen von Medikamenten können verwendet werden:

    • Bronchodilatatoren. Bei asthmatischem Husten und Anfällen von Bronchialasthma werden Tascheninhalatoren verwendet, die Substanzen enthalten, die das Lumen des Bronchialbaumes erweitern. Mit ihrer Ineffizienz werden Eupilin und Glukokortikosteroide verwendet.
    • Salben mit Antihistaminika oder Hormonen. Die Verwendung solcher Salben ist eine etiotrope und symptomatische Behandlung von Nesselsucht. Diese Medikamente verhindern die weitere Verbreitung der Pathologie, beseitigen Entzündungen und reduzieren die Intensität des Juckreizes.
    • Sauerstofftherapie. Bei den Erscheinungen der Ateminsuffizienz, die bei den Lungenformen der Allergie und des anaphylaktischen Schocks gezeigt ist, wird der Sauerstoff verwendet. Dies wird getan, um die normale Konzentration von Sauerstoff im Blut und dementsprechend in den Geweben wiederherzustellen. Die Normalisierung des Sauerstoffgehalts ist für das Gehirn extrem wichtig, da das Zentralorgan des Nervensystems extrem empfindlich auf Hypoxie reagiert.
    • Vorbereitungen für die Erhöhung des Blutdrucks. Anaphylaktischer Schock tritt mit einem Blutdruckabfall auf, der den Zustand der Hypoxie erhöht. Ziel der Notfallversorgung im Schockfall ist die Wiederherstellung normaler hämodynamischer Parameter.
    • Erzwungene Diurese Um so schnell wie möglich aus dem Blutstrom der CEC zu entfernen, wird eine Methode der erzwungenen Diurese verwendet. Es besteht aus einer Kombination aus reichlich Infusionstherapie und leistungsfähigen Diuretika. Für intravenöse Flüssigkeiten werden Elektrolytlösungen, Soda, Proteinlösungen und Glucose verwendet. Die Verwendung dieser Methode erfordert eine obligatorische Kontrolle über die Menge des freigesetzten Urins.

    Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Allergien spielt die Notfallversorgung. Zunächst sollten die umliegenden Menschen einen Krankenwagen rufen und dann aufhören, den Patienten mit dem Allergen zu kontaktieren. Diese Aktion ist sehr wichtig, denn wenn sie nicht ausgeführt wird, werden die Symptome fortschreiten.

    Danach muss der Patient frische Luft bereitstellen. Wenn es möglich ist, wird es herausgenommen oder auf die Straße gebracht. Wenn es keine solche Möglichkeit gibt, knöpfen sie die enge Kleidung auf und legen sie neben das offene Fenster.

    Wenn verfügbar, können Sie Antihistaminika geben, aber bei der Ankunft eines Krankenwagens müssen Sie das medizinische Personal informieren. Dies ist wichtig für die Verschreibung von Medikamenten, um eine Überdosierung zu vermeiden.

    Prävention

    Wenn eine Person weiß, dass sie eine individuelle Empfindlichkeit für bestimmte Substanzen hat, sollte sie eine Reihe von Regeln beachten, deren Zweck es ist, die Entwicklung von allergischen Reaktionen zu verhindern. Dazu gehören:

    • Vollständige Eliminierung der Wahrscheinlichkeit des Kontakts mit dem Allergen. Dies kann durch Ernährung, tägliche Routine und die Organisation der Lebensbedingungen erreicht werden.
    • Wenn der Kontakt mit dem Allergen ausgeschlossen ist, ist die systematische Verabreichung von tablettierten Antihistaminika gezeigt. Sie sollten mit einem prophylaktischen Ziel eingenommen werden, ohne auf die Entwicklung pathologischer Zustände zu warten.
    • Pflegen Sie das Immunsystem auf einem ausreichenden Niveau. Dazu werden Immunstimulanzien und Vitaminkomplexe verwendet, die nach ärztlicher Verordnung und vorgeschriebenem Zeitplan eingenommen werden.
    • Regelmäßige Beratungen des Allergologen. Bei Vorliegen einer Allergie muss der Patient regelmäßig einen Allergologen aufsuchen. Dies ist notwendig, um das Schema des Drogenkonsums zu überarbeiten und zusätzliche Empfehlungen zum Lebensstil zu erhalten.

    Allergie ist eine Pathologie, die extrem gefährliche Bedingungen verursachen kann, die den Körper irreparabel schädigen können. Es ist notwendig, alles zu tun, um die Entwicklung dieser pathologischen Zustände zu verhindern, da ihre Behandlung eine dringende Intensivbehandlung erfordert.