Search

Welcher Indikator im Blut zeigt eine Allergie?

Die Allergie kann der Person viele Unannehmlichkeiten liefern. Symptome der Krankheit können verschiedene Organe und Systeme betreffen. In einer Reihe von Fällen ist es sehr schwierig, ein Allergen zu finden, so dass die Laborforschung zur Rettung kommt. Wie erkenne ich eine Allergie?

Allergietests

Alle Tests für Allergien können in 2 Gruppen unterteilt werden. Die erste umfasst Tests, um die Anwesenheit von Allergien zu bestätigen, um sie von Autoimmun- und infektiösen Entzündungen zu trennen. Die zweite Gruppe - Tests für spezifische Allergene, stellen sie nicht die Tatsache des Vorhandenseins der Krankheit, aber seine Ursache fest.

Beide Arten der Forschung sind wichtig und nehmen unterschiedliche Stellen in der diagnostischen Suchkette ein:

  1. Der erste ist ein allgemeiner Bluttest. Diese Technik erlaubt nur, die Krankheit für einige Änderungen zu vermuten.
  2. Immunogramm - Mit diesem Bluttest können Sie den Gehalt bestimmter Proteine ​​im Blut bestimmen - Immunglobuline. Einige von ihnen werden nur mit Allergien produziert.
  3. Allergoproby - eine Bestätigungstechnik, die es ermöglicht, das für die Entwicklung der Krankheit verantwortliche Allergen zu bestimmen. Bevor Sie jedoch diese Studie durchführen, müssen Sie genau wissen, welche Entzündung in der Natur allergisch ist.

Wir werden versuchen, jede dieser Techniken genauer zu verstehen.

Allgemeiner Bluttest für Allergie

Das erste Stadium in der Diagnose einer Vielzahl von Krankheiten ist die Lieferung eines allgemeinen Bluttests. Diese Studie ist sehr informativ und vermittelt eine Vorstellung von der zellulären Zusammensetzung des Blutes.

Für die Diagnose von Allergien ist eine detaillierte Analyse erforderlich, einschließlich einer Definition der Leukozytenformel. Eine solche Studie wird mit Blut aus einer Vene durchgeführt. Bestimmte Unannehmlichkeiten, die mit dieser Manipulation verbunden sind, müssen Patienten leiden, um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.

Welches Ergebnis im Blut zeigt die allergische Natur der Krankheit?

Bluttest für Allergie, Entschlüsselung:

  • Bei allergischen Erkrankungen bleibt der Gehalt an roten Blutkörperchen (4-6 * 10 12), Thrombozyten (180-320 * 10 9) und Hämoglobin (120-140 g / l) normal.
  • Der Gesamtgehalt an Leukozyten steigt an. Im Gegensatz zu infektiösen Entzündungen bleiben die Zahlen jedoch eher moderat. Sie überschreiten leicht die Norm von 4-9 * 10 9.
  • Eosinophile - ein Indikator für Allergien bei der Analyse von Blut. Diese Zellen gehören zu den Unterarten von Leukozyten. Um sie zu bestimmen, muß daher eine Leukozytenformel erhalten werden. Normalerweise beträgt der Prozentsatz der Zellen von allen Leukozyten nicht mehr als 5%. Bei Allergien ist es dramatisch erhöht.
  • ESR - Sedimentationsrate von Erythrozyten. Eine gesunde Person überschreitet nicht 10-15 mm / h. Bei Allergien aufgrund einer Entzündungsreaktion kann die Rate zwar ansteigen, aber nicht so signifikant wie bei Autoimmunerkrankungen.

Der Bluttest hat nicht genug Spezifität, um das Vorhandensein von Allergien genau zu bestimmen. Selbst eine Zunahme von Eosinophilen kann eher auf eine parasitäre Infektion als auf eine allergische Reaktion hinweisen.

Daher ernennt ein Allergologe oft spezifischere diagnostische Methoden.

Immunglobuline

Ein Immunogramm kann die Anwesenheit oder Abwesenheit bestimmter Immunglobuline im Blut zeigen. Diese Substanzen werden von Lymphozyten als Reaktion auf das Eindringen von Fremdproteinen produziert.

Dieser Bluttest auf Allergie kann einen Anstieg der Immunglobulinklasse E zeigen. Diese Substanz befindet sich auf der Oberfläche der Schleimhäute und schützt sie vor Fremdstoffen. Bei einer allergischen Reaktion reagiert zuerst dieses Protein im Blut:

  1. Bei Neugeborenen überschreitet es normalerweise nicht 65 mIU / ml.
  2. Bis zu 14 Jahren sind weniger als 150 mIU / ml.
  3. Bei Erwachsenen nimmt das Immunglobulin normalerweise ab und beträgt nicht mehr als 114 mIU / ml.

Der Anstieg des Proteins ist ziemlich zuverlässig, was auf eine allergische Reaktion im Körper hinweist. Das Ergebnis kann durch körperliche Aktivität, Drogen- und Alkoholkonsum, Stress und Überhitzung beeinflusst werden. Vermeiden Sie 3 Tage vor der Analyse die Auswirkungen dieser Faktoren auf Ihren Körper.

Die Parameter des Immunogramms werden von einem erfahrenen Spezialisten auf dem relevanten Gebiet entschlüsselt. Diese Arbeit sollte sich mit einem Arztallergologen befassen.

Es gibt eine Studie für spezifische Immunglobuline der Klassen E und G. Diese Indikatoren werden nicht durch das Immunogramm bestimmt. Um sie zu studieren, sammelt der Patient venöses Blut, teilt sich in kleine Portionen, vermischt sich mit den häufigsten Allergenen. Danach wird das Vorhandensein einer Reaktion in jeder Portion bestimmt. Hohe Reaktivität weist auf ein venöses Allergen hin.

Die Ergebnisse eines solchen Tests werden dem Patienten in Form einer Tabelle gegeben. Es kann mehrere Substanzen enthalten, die für Ihren Körper gefährlich sind.

Hauttests

Wenn das schuldige Allergen nicht mit Immunglobulinen nachgewiesen werden kann, können Hauttests durchgeführt werden. Diese Methode ist ziemlich informativ, aber teuer in Bezug auf die Mittel und die Zeit der medizinischen Arbeiter.

Mit einem Vertikutierer auf dem Rücken oder dem Arm des Patienten, gibt es eine Menge Kratzer, es sind Medikamente mit einer kleinen Anzahl von verschiedenen Allergenen.

Die Analyse der Allergene erfolgt nach 20 Minuten:

  • Schwellung und Rötung an der Stelle eines Kratzers bedeutet eine Allergie gegen eine bestimmte Substanz.
  • Das Fehlen einer Hautreaktion entspricht dem Fehlen einer Sensibilisierung.

Zu einer Zeit können nur ungefähr 15 Proben hergestellt werden, was die Menge an Allergenen begrenzt, die auf den Körper aufgebracht werden können. Um dieses Problem zu lösen, haben Ärzte allergische Panels entwickelt.

Allergische Paneele

Hunderte von verschiedenen Substanzen können die Entwicklung einer allergischen Reaktion auslösen. Es ist irrational, eine solche Studie sofort mit allen Allergenen durchzuführen, da der Schuldige mit weniger Mittelaufwand identifiziert werden kann. Für diesen Zweck haben die Ärzte allergische Platten - Gruppen von Allergenen entwickelt, die durch allgemeine Eigenschaften vereinigt sind:

  1. Nahrungsmittelallergene - enthält die häufigsten Schuldigen von Nahrungsmittelallergien. Es enthält Proteine ​​von Nüssen, Milch, Eiern, Pflanzen, Obst und Gemüse. Vor allem sollten Sie es bei Beschwerden aus dem Magen-Darm-Trakt anwenden.
  2. Inhalationsallergene - in diesem Panel gibt es Proteine ​​von Pflanzenpollen, Hausmilben, Tierwolle. Bei der Entwicklung vor dem Hintergrund einer Allergie der Atemwegssymptome lohnt es sich, dieses Panel zu überprüfen.
  3. Mixed - enthält nur die Hauptallergene aus der Gruppe der Nahrungs- und Atemwegserkrankungen.
  4. Kinder - für Kinder. Die Zusammensetzung der häufigsten Substanzen, die bei Kindern Krankheiten verursachen können. Dazu gehören Milch, Eier, Wolle, Pflanzenpollen, Hausstaubmilben.

Wenn Sie den Bluttest auf Allergene entschlüsseln, können Sie die für die Krankheit verantwortliche Person ausfindig machen. Weitere Maßnahmen bestehen darin, den Patienten vom Fremdprotein zu isolieren. Alternative Option ist eine sensibilisierende Therapie.

Analysen bei Kindern

Es gibt keine großen Unterschiede in der Diagnose von allergischen Erkrankungen bei Kindern. Venöses Blut wird auch für die Forschung verwendet, die mit den beschriebenen Methoden untersucht wird.

Einige Funktionen in der pädiatrischen Praxis:

  • Hauttests sind bei Kindern unter 3 Jahren kontraindiziert.
  • Bis zu 6 Monaten ist der Bluttest für Immunglobulin der E-Klasse nicht wirksam, da die Immunproteine ​​der Mutter, die mit Milch eindringen, im Blut zirkulieren.
  • Verwenden Sie für die Untersuchung von Kindern, die älter als 3 Jahre sind, ein spezielles pädiatrisches Panel, wie oben beschrieben.

Erfahren Sie die Ergebnisse der Analyse über die Allergie des Kindes rechtzeitig, um ihn nicht an dieser Krankheit leiden zu lassen. Zuverlässige Testdaten ermöglichen dem Arzt eine entsprechende Therapie.

Allgemeiner Bluttest für Allergie

Allgemeiner Bluttest für Allergie

Wenn eine Allergie auftritt, besonders wichtig frühe Diagnose. Selbst wenn eine Person offensichtliche Symptome erfährt, muss er das Reizmittel im Körper identifizieren. In der medizinischen Einrichtung werden verschiedene Tests zum Nachweis von Allergenen durchgeführt.

Eine der häufigsten Methoden der Forschung sind Allergene und Bluttests auf das Niveau von Immunglobulin.

Prinzip der Blutuntersuchung

Das allergologische Profil beinhaltet eine Studie in zwei Richtungen:

Immunglobulin ist ein spezieller Antikörper, der im Körper erscheint, wenn der Reiz eindringt. Sie reagieren auf das Auftreten eines Allergens und neutralisieren Fremdkörper.

Immunglobulin beeinflusst das Auftreten verschiedener Symptome von Allergien im Körper. Wenn die ersten Anzeichen auftreten, kann daher gesagt werden, dass die Produktion von Immunglobulin begonnen hat.

Antikörper werden durch Lymphozyten, Gewebeflüssigkeit, Sekrete produziert, die von den Schleimhäuten der Nase, der Augen, des Rachens produziert werden.

Bei der Analyse auf Allergie-Dekodierung zeigt sich die Menge dieser Antikörper im Blut.

  1. Wenn eine Person nicht an allergischen Reaktionen leidet, ist der Immunglobulin-Index unbedeutend. Manchmal sind sie völlig abwesend. In einigen Fällen werden einzelne Antikörper notiert.
  2. Mit der Zugabe von Antigenen beginnt die Freisetzung von Histamin und Serotonin. Sie provozieren das Auftreten verschiedener Symptome.
  3. Wenn im Laufe der Analyse der Allergie das Übermaß an Immunglobulin auftaucht, dann können wir über die Anfälligkeit des Körpers für allergische Reaktionen sprechen.

Wann muss ich eine Analyse machen?

Eine Analyse der Allergie ist angezeigt, wenn Erwachsene und Kinder festgestellt haben, dass:

Es ist erwähnenswert, dass bei Kindern die Analyse von Blut auf Allergien nicht immer durchgeführt wird. Es wird nur gezeigt, wenn das Kind 5 Jahre alt ist. In manchen Fällen ist es erlaubt, eine Studie bei 3-jährigen Kindern durchzuführen.

Die Ergebnisse werden zunächst auf jene Reize ausgewertet, die vom Patienten selbst festgestellt wurden. Dazu muss eine Person ihren eigenen Organismus beobachten, ein Ernährungstagebuch führen oder eine Reaktion bei der Verwendung von Haushaltschemikalien, Kosmetika etc. aufzeichnen.

Vorbereitung für die Analyse

Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, müssen vor der Durchführung der Studie bestimmte Regeln eingehalten werden.

  1. Einige Tage vor der Analyse des Blutes nach den Allergien muss man die Antihistaminika absetzen. Sie reduzieren die Wirkung des Allergens, was das Ergebnis der Studie beeinflussen kann.
  2. 3 Tage vor der Geburt ist es notwendig, die körperliche Aktivität deutlich zu reduzieren und sich vor emotionaler Überforderung zu schützen.
  3. Am Vorabend der Studie sollten Sie aufhören, alkoholische Getränke zu verwenden.
  4. Vor dem Eingriff können Sie eine Stunde lang nicht rauchen.
  5. Sie müssen morgens auf nüchternen Magen bluten. Einige Labore erlauben Mahlzeiten einige Stunden vor dem Allergietest.

Allgemeine Indikatoren, die auf eine Allergie hinweisen

Die Analyse wird auf viele Arten analysiert. Einer von ihnen sind Standard-Indikatoren für eine allgemeine Blutuntersuchung, die auch das Vorhandensein von Allergien im Körper widerspiegelt.

  1. Das Auftreten von Allergien kann anhand der Anzahl der weißen Blutkörperchen - Leukozyten - beurteilt werden. Wenn der Körper keinen entzündlichen Prozess oder eine allergische Reaktion hat, dann überschreitet das Niveau nicht 4-10 tausend Körper pro 1 mm Blut. Ansonsten gehen sie über die Norm hinaus.
  2. Mit dem Einfluss von Parasiten und Allergenen kämpfen Eosinophile. Normalerweise hat eine Person nicht mehr als 5% dieser Zellen aus dem Spiegel von Leukozyten. Wenn die Indizes zu hoch sind, können Sie eine allergische Reaktion annehmen.
  3. Im Normalzustand sind 1% der Basophilen im Serum vorhanden. Allergie wird mit einer Zunahme in ihrer Zahl bemerkt.

Bluttest für Allergene

Blut für Allergien wird innerhalb von 3-7 Tagen überprüft. Die Ergebnisse der Studie zeigen, ob die Läsion aufgetreten ist und wie stark sie sind.

Das gesamte Immunglobulin IgE sollte in einer minimalen Menge im Serum vorhanden sein. Wenn eine Person an einer Allergie leidet, zeigt das Protokoll eine Erhöhung seines Niveaus. In diesem Fall erhöht starker Kontakt mit dem Stimulus die Konzentration von Immunglobulin.

Indikatoren sind in der Norm enthalten, abhängig vom Alter des Patienten. Wenn die Studie bei Kindern unter 2 Jahren durchgeführt wird (was selten vorkommt), sollte der IgE-Wert 64 mIU / ml nicht überschreiten. Für Kinder unter 14 Jahren beträgt der Indikator 0 bis 150 mIU / ml. Weiter wird die Bewertung in Übereinstimmung mit den Normen durchgeführt:

Der Grad der Intensität der Reaktion auf den Reiz wird ebenfalls notiert. Es kann sein:

Die Höhe des spezifischen Immunglobulins IgG4 überschreitet die zulässigen Werte bei Nahrungsmittelallergien. Die Entschlüsselung von IgG4 erfolgt gemäß den folgenden Standards:

Die Entschlüsselung wird nur vom Arzt-Allergologen durchgeführt. Er kann die Indikatoren zusammen bewerten und entsprechende Empfehlungen geben. Erst nach der Labordiagnose werden Medikamente zur Linderung von Symptomen und zur Behandlung von Allergien verschrieben.

Allgemeiner Bluttest für Allergie

Erkältung und HNO-Erkrankungen

  • Zuhause
  • Symptome
  • Diagnose
  • Welcher Indikator im Blut zeigt eine Allergie?

Die Allergie kann der Person viele Unannehmlichkeiten liefern. Symptome der Krankheit können verschiedene Organe und Systeme betreffen. In einer Reihe von Fällen ist es sehr schwierig, ein Allergen zu finden, so dass die Laborforschung zur Rettung kommt. Wie erkenne ich eine Allergie?

Allergietests

Alle Tests für Allergien können in 2 Gruppen unterteilt werden. Die erste umfasst Tests, um die Anwesenheit von Allergien zu bestätigen, um sie von Autoimmun- und infektiösen Entzündungen zu trennen. Die zweite Gruppe - Tests für spezifische Allergene, stellen sie nicht die Tatsache des Vorhandenseins der Krankheit, aber seine Ursache fest.

Beide Arten der Forschung sind wichtig und nehmen unterschiedliche Stellen in der diagnostischen Suchkette ein:

  1. Der erste ist ein allgemeiner Bluttest. Diese Technik erlaubt nur, die Krankheit für einige Änderungen zu vermuten.
  2. Immunogramm - Mit diesem Bluttest können Sie den Gehalt bestimmter Proteine ​​im Blut bestimmen - Immunglobuline. Einige von ihnen werden nur mit Allergien produziert.
  3. Allergoproby - eine Bestätigungstechnik, die es ermöglicht, das für die Entwicklung der Krankheit verantwortliche Allergen zu bestimmen. Bevor Sie jedoch diese Studie durchführen, müssen Sie genau wissen, welche Entzündung in der Natur allergisch ist.

Wir werden versuchen, jede dieser Techniken genauer zu verstehen.

Allgemeiner Bluttest für Allergie

Das erste Stadium in der Diagnose einer Vielzahl von Krankheiten ist die Lieferung eines allgemeinen Bluttests. Diese Studie ist sehr informativ und vermittelt eine Vorstellung von der zellulären Zusammensetzung des Blutes.

Für die Diagnose von Allergien ist eine detaillierte Analyse erforderlich, einschließlich einer Definition der Leukozytenformel. Eine solche Studie wird mit Blut aus einer Vene durchgeführt. Bestimmte Unannehmlichkeiten, die mit dieser Manipulation verbunden sind, müssen Patienten leiden, um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.

Welches Ergebnis im Blut zeigt die allergische Natur der Krankheit?

Bluttest für Allergie, Entschlüsselung:

  • Bei allergischen Erkrankungen bleibt der Gehalt an roten Blutkörperchen (4-6 * 10 12), Thrombozyten (180-320 * 10 9) und Hämoglobin (120-140 g / l) normal.
  • Der Gesamtgehalt an Leukozyten steigt an. Im Gegensatz zu infektiösen Entzündungen bleiben die Zahlen jedoch eher moderat. Sie überschreiten leicht die Norm von 4-9 * 10 9.
  • Eosinophile - ein Indikator für Allergien bei der Analyse von Blut. Diese Zellen gehören zu den Unterarten von Leukozyten. Um sie zu bestimmen, muß daher eine Leukozytenformel erhalten werden. Normalerweise beträgt der Prozentsatz der Zellen von allen Leukozyten nicht mehr als 5%. Bei Allergien ist es dramatisch erhöht.
  • ESR - Sedimentationsrate von Erythrozyten. Eine gesunde Person überschreitet nicht 10-15 mm / h. Bei Allergien aufgrund einer Entzündungsreaktion kann die Rate zwar ansteigen, aber nicht so signifikant wie bei Autoimmunerkrankungen.

Der Bluttest hat nicht genug Spezifität, um das Vorhandensein von Allergien genau zu bestimmen. Selbst eine Zunahme von Eosinophilen kann eher auf eine parasitäre Infektion als auf eine allergische Reaktion hinweisen.

Daher ernennt ein Allergologe oft spezifischere diagnostische Methoden.

Immunglobuline

Ein Immunogramm kann die Anwesenheit oder Abwesenheit bestimmter Immunglobuline im Blut zeigen. Diese Substanzen werden von Lymphozyten als Reaktion auf das Eindringen von Fremdproteinen produziert.

Dieser Bluttest auf Allergie kann einen Anstieg der Immunglobulinklasse E zeigen. Diese Substanz befindet sich auf der Oberfläche der Schleimhäute und schützt sie vor Fremdstoffen. Bei einer allergischen Reaktion reagiert zuerst dieses Protein im Blut:

  1. Bei Neugeborenen überschreitet es normalerweise nicht 65 mIU / ml.
  2. Bis zu 14 Jahren sind weniger als 150 mIU / ml.
  3. Bei Erwachsenen nimmt das Immunglobulin normalerweise ab und beträgt nicht mehr als 114 mIU / ml.

Der Anstieg des Proteins ist ziemlich zuverlässig, was auf eine allergische Reaktion im Körper hinweist. Das Ergebnis kann durch körperliche Aktivität, Drogen- und Alkoholkonsum, Stress und Überhitzung beeinflusst werden. Vermeiden Sie 3 Tage vor der Analyse die Auswirkungen dieser Faktoren auf Ihren Körper.

Die Parameter des Immunogramms werden von einem erfahrenen Spezialisten auf dem relevanten Gebiet entschlüsselt. Diese Arbeit sollte sich mit einem Arztallergologen befassen.

Es gibt eine Studie für spezifische Immunglobuline der Klassen E und G. Diese Indikatoren werden nicht durch das Immunogramm bestimmt. Um sie zu studieren, sammelt der Patient venöses Blut, teilt sich in kleine Portionen, vermischt sich mit den häufigsten Allergenen. Danach wird das Vorhandensein einer Reaktion in jeder Portion bestimmt. Hohe Reaktivität weist auf ein venöses Allergen hin.

Die Ergebnisse eines solchen Tests werden dem Patienten in Form einer Tabelle gegeben. Es kann mehrere Substanzen enthalten, die für Ihren Körper gefährlich sind.

Hauttests

Wenn das schuldige Allergen nicht mit Immunglobulinen nachgewiesen werden kann, können Hauttests durchgeführt werden. Diese Methode ist ziemlich informativ, aber teuer in Bezug auf die Mittel und die Zeit der medizinischen Arbeiter.

Mit einem Vertikutierer auf dem Rücken oder dem Arm des Patienten, gibt es eine Menge Kratzer, es sind Medikamente mit einer kleinen Anzahl von verschiedenen Allergenen.

Die Analyse der Allergene erfolgt nach 20 Minuten:

  • Schwellung und Rötung an der Stelle eines Kratzers bedeutet eine Allergie gegen eine bestimmte Substanz.
  • Das Fehlen einer Hautreaktion entspricht dem Fehlen einer Sensibilisierung.

Zu einer Zeit können nur ungefähr 15 Proben hergestellt werden, was die Menge an Allergenen begrenzt, die auf den Körper aufgebracht werden können. Um dieses Problem zu lösen, haben Ärzte allergische Panels entwickelt.

Allergische Paneele

Hunderte von verschiedenen Substanzen können die Entwicklung einer allergischen Reaktion auslösen. Es ist irrational, eine solche Studie sofort mit allen Allergenen durchzuführen, da der Schuldige mit weniger Mittelaufwand identifiziert werden kann. Für diesen Zweck haben die Ärzte allergische Platten - Gruppen von Allergenen entwickelt, die durch allgemeine Eigenschaften vereinigt sind:

  1. Nahrungsmittelallergene - enthält die häufigsten Schuldigen von Nahrungsmittelallergien. Es enthält Proteine ​​von Nüssen, Milch, Eiern, Pflanzen, Obst und Gemüse. Vor allem sollten Sie es bei Beschwerden aus dem Magen-Darm-Trakt anwenden.
  2. Inhalationsallergene - in diesem Panel gibt es Proteine ​​von Pflanzenpollen, Hausmilben, Tierwolle. Bei der Entwicklung vor dem Hintergrund einer Allergie der Atemwegssymptome lohnt es sich, dieses Panel zu überprüfen.
  3. Mixed - enthält nur die Hauptallergene aus der Gruppe der Nahrungs- und Atemwegserkrankungen.
  4. Kinder - für Kinder. Die Zusammensetzung der häufigsten Substanzen, die bei Kindern Krankheiten verursachen können. Dazu gehören Milch, Eier, Wolle, Pflanzenpollen, Hausstaubmilben.

Wenn Sie den Bluttest auf Allergene entschlüsseln, können Sie die für die Krankheit verantwortliche Person ausfindig machen. Weitere Maßnahmen bestehen darin, den Patienten vom Fremdprotein zu isolieren. Alternative Option ist eine sensibilisierende Therapie.

Analysen bei Kindern

Es gibt keine großen Unterschiede in der Diagnose von allergischen Erkrankungen bei Kindern. Venöses Blut wird auch für die Forschung verwendet, die mit den beschriebenen Methoden untersucht wird.

Einige Funktionen in der pädiatrischen Praxis:

  • Hauttests sind bei Kindern unter 3 Jahren kontraindiziert.
  • Bis zu 6 Monaten ist der Bluttest für Immunglobulin der E-Klasse nicht wirksam, da die Immunproteine ​​der Mutter, die mit Milch eindringen, im Blut zirkulieren.
  • Verwenden Sie für die Untersuchung von Kindern, die älter als 3 Jahre sind, ein spezielles pädiatrisches Panel, wie oben beschrieben.

Erfahren Sie die Ergebnisse der Analyse über die Allergie des Kindes rechtzeitig, um ihn nicht an dieser Krankheit leiden zu lassen. Zuverlässige Testdaten ermöglichen dem Arzt eine entsprechende Therapie.

Allgemeiner Bluttest für Allergie

Es gibt IgE spezifisch und allgemein.

Das Gesamt-Immunglobulin E ist bei vielen pathologischen Zuständen einschließlich der Helminthen-Invasion und allergischen Reaktionen erhöht. Bei 30% der Patienten mit Allergien ist das Gesamt-IgE nicht höher als normal. Nicht immer zeigt eine Erhöhung des Gesamt-IgE-Spiegels an, dass ein Patient eine Allergie hat. Daher, wegen seiner unspezifischen Bestätigung der Allergie, wird sein Niveau nicht gemessen.

Im Gegensatz dazu hat das Screening auf allergenspezifisches IgE einen wichtigen diagnostischen Wert. Der Bluttest für Allergien zielt darauf ab, spezifische Antikörper gegen verschiedene Allergene zu bestimmen: Tiere, Milben, Hausstaub und auch Nahrungsmittel, Arzneimittelallergene. Die Proben werden in vitro (in vitro) in Serum durchgeführt. Die Methode basiert auf der Auswertung der Interaktion von Antigen-Komplexen - Immunoreagenzien und Immunglobulinen (IgE).

Neben der Analyse von Blut auf Allergien (in vitro) werden Haut-Prik-Tests in der Diagnostik eingesetzt (In-vivo-Tests werden im Körper durchgeführt). Die Essenz des Hauttests besteht darin, auf die Haut des Unterarms, zuvor mit Alkohol behandelt, Tropfen der untersuchten Allergene aufzutragen. Durch einen Tropfen einer speziellen Nadel wird die Haut zerkratzt und nach 20 Minuten wird das Ergebnis ausgewertet.

Vor- und Nachteile von In-vitro-Tests (Bluttest)

  • Praktisch gibt es keine Kontraindikationen, Sicherheit der Methode;
  • Die Methode ermöglicht falsch-positive und falsch-negative Ergebnisse von Haut-Prik-Tests zu eliminieren;
  • Weniger Invasivität im Vergleich zu Prik-Probami - eine einzige Injektion zur Blutentnahme.
  • Teurer als Haut-Prik-Test;
  • Weniger empfindlich;
  • Nicht alle Laboratorien beherrschen die Technik;
  • Es kann Kreuzreaktionen von Nahrungsmittel- und Inhalationsallergenen geben;
  • Nicht empfindlich für Nicht-Protein-Antigene.

Die Analyse des Blutes nach der Allergie zu übergeben, folgt den Patientinnen, denen der Test gezeigt ist.

Indikationen zur Bestimmung von spezifischem IgE im Blut:

  • Es gibt Kontraindikationen für Haut-Prik-Tests;
  • Durchgeführte Prik-Tests ergaben kein eindeutiges Ergebnis und widersprachen der Anamnese;
  • Ausgeprägter Dermographismus;
  • Patienten mit fortgeschrittenen Hauterkrankungen;
  • Vorhandensein von Indikationen zur Durchführung des Tests bei Patienten, die anaphylaktisch in der Anamnese waren, insbesondere in den ersten 1,5 Monaten nach der Reaktion;
  • Brustalter oder schwere Beschwerden beim Patienten bei Hauttests.

Kontraindikationen, Einschränkungen des Bluttests:

  • Neugeborene (hat keinen diagnostischen Wert);
  • Es wird keine Analyse durchgeführt, um die Wahrscheinlichkeit anaphylaktischer Manifestationen an Penicillinen und Insektengift zu beurteilen.

Vorbereitung für die Analyse von Blut für Allergie:

  • Essen sollte nicht später als 2 Stunden vor dem Test eingenommen werden (Blut sollte auf nüchternen Magen gegeben werden);
  • Vor dem Ausschluss von Alkoholkonsum;
  • Rauchen Sie nicht 2 Stunden vor einem Bluttest.

In modernen Fachkliniken gibt es eine Vielzahl von Tests zum Screening von Antikörpern. (IgE)

Eine Reihe von Tests zum Nachweis von inhalativen Allergenen beinhaltet eine Studie:

  • Allergene von Gräsern (Früh-, Spätblüher - Timotheus, Igel, Salbeisprossen und viele andere);

Ein allgemeiner Bluttest für Allergien kann Eosinophilie aufdecken. Eosinophile - eine Art von Leukozyten-Granulozyten, deren Anzahl mit allergischen Reaktionen und Helmintheninvasion zunimmt. Ein allgemeiner Bluttest ermöglicht es Ihnen, das Niveau der zellulären Blutzellen und eine Anzahl seiner Parameter zu bestimmen: Erythrozyten, Leukozyten mit einer Leukozytenformel, Thrombozyten, ESR (Blutsenkungsgeschwindigkeit). Die Leukozytenformel ist die prozentuale Bestimmung der Anzahl verschiedener Leukozyten (Monozyten, Neutrophile, Basophile, Eosinophile, Lymphozyten).

Ein allgemeiner Bluttest (JAB) ist ein einfacher aber sehr wertvoller diagnostischer Test zur Bestimmung von Blutkrankheiten, entzündlichen Prozessen. Aber ein klinischer Bluttest für Allergien (allgemeiner Bluttest) ist in der Diagnose der Pathologie nicht bestimmend.

Methoden zur Diagnose von Allergien

Heutzutage treten Allergien häufig auf und verursachen eine Menge Unannehmlichkeiten für eine Person.

Um mit den Symptomen der Pathologie fertig zu werden, ist es sehr wichtig, so früh wie möglich mit der Behandlung zu beginnen.

Daher spielt die rechtzeitige Diagnose von Allergien eine entscheidende Rolle im Kampf gegen diese Krankheit.

Wie der Arzt diagnostiziert

Die Sammlung der Anamnese der Krankheit ist die zugänglichste und informativste Methode der Diagnostik.

Um Allergien zu identifizieren und ihre Ursachen zu ermitteln, sollte der Arzt diese Informationen sammeln:

  1. das Vorhandensein von allergischen Erkrankungen in der unmittelbaren Familie;
  2. die übertragenen allergischen Pathologien;
  3. Reaktionen auf die Einführung von Impfstoffen und Medikamenten;
  4. Abhängigkeit der Krankheitssymptome von der Jahreszeit;
  5. der Einfluss der klimatischen Bedingungen auf die Art des Krankheitsverlaufs;
  6. der Einfluss von körperlicher Anstrengung und Stress auf den Verlauf der Krankheit;
  7. das Vorhandensein einer Verbindung zwischen den Symptomen der Allergie und Viruserkrankungen;
  8. Einfluss von Lebensmitteln, alkoholischen Getränken, Kosmetika auf den Verlauf der Krankheit;
  9. Kommunikation von Lebensbedingungen und Allergiesymptomen;
  10. Arbeitsbedingungen, die Auswirkungen von schädlichen Faktoren auf den Körper.

Wenn man die Geschichte eines Kindes studiert, ist es notwendig, die Merkmale des Schwangerschaftsverlaufs zu berücksichtigen.

Die Bedeutung der Frau während der Schwangerschaft des Kindes ist nicht von geringer Bedeutung.

Häufig führen Verstöße in der Ernährung und Verwendung von Produkten aus der Kategorie der obligaten Allergene zu einer intrauterinen Sensibilisierung.

Der Ernährung der stillenden Mutter sollte viel Aufmerksamkeit geschenkt werden, da viele Nahrungsmittelallergene in den Körper eines Babys mit Milch gelangen.

Der Arzt muss eine Auskultation durchführen, dh mit einem Phonendoskop dem Patienten zuhören.

Bei der Entwicklung von Bronchialasthma tritt ein hohes Keuchen und eine Schwächung der vesikulären Atmung auf. In Ermangelung von Exazerbationen fehlen solche Symptome.

Eine aussagekräftige Diagnosemethode ist die Spirometrie, bei der die Funktion der äußeren Atmung untersucht wird.

Es wird mit einem speziellen Gerät - einem Spirograph - durchgeführt.

Während der Studie werden die Atmungsparameter des Patienten in einem ruhigen Zustand und nach erzwungenen Atemmanövern gemessen.

Dank Spirometrie kann ein Arzt einen versteckten Bronchospasmus aufdecken.

Allgemeine Bluttests, Sputum, Nasensekret Zytologie

Um die Krankheit zu identifizieren, ernennt der Arzt in erster Linie einen allgemeinen Bluttest.

Die Diagnose der Allergie für die Blutanalyse basiert auf der Bestimmung der Höhe der speziellen Zellen - Eosinophilen.

Mit der Entwicklung dieser Krankheit wird ihr Anstieg beobachtet.

Um die Richtigkeit der Diagnose zu gewährleisten, wird empfohlen, Studien zu Parasiten durchzuführen, da dieser Indikator zunimmt und sofern verfügbar.

Sputum-Untersuchung wird auch helfen, die Krankheit zu identifizieren.

Die Entwicklung der Allergie wird durch Sputum von Bernstein-Orange Farbe angezeigt, die eine Reflexion der eosinophilen Reaktion ist.

Darüber hinaus sind bei Allergien von 50-90% der Leukozyten Eosinophile.

Auch im Sputum wird es Charcot-Leiden-Kristalle geben - sie enthalten ein Protein, das beim Zerfall von Eosinophilen freigesetzt wird.

Eine weitere informative Methode ist die Zytologie des Nasensekrets, die darin besteht, einen Abstrich aus der Nase zu untersuchen.

Wenn es mehr als 15% der Eosinophilen aufdeckt, können wir die allergische Natur der Rhinitis sicher beurteilen.

Allergene

Um die Krankheit zu identifizieren, können Sie allergologische Tests machen.

Diese Methode basiert auf der Beurteilung der Empfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Substanzen.

Solche Tests haben mehrere Varianten:

  • Skarifizierungstests - durch Ausführen eines Kratzers durchgeführt;
  • Prik-Tests - werden mit Hilfe von Injektionen durchgeführt;
  • intradermale Tests - Allergene Substanzen werden direkt in die Haut injiziert.

Foto: Skarifizierungstests

Wie?

Vor der Durchführung des Tests müssen Sie einen allgemeinen und biochemischen Bluttest sowie einen Urintest durchführen.

Die Proben werden normalerweise auf der Innenseite des Unterarms angefertigt und ziehen sich einige Zentimeter vom Handgelenk zurück.

Wenn Allergien auf der Haut vorhanden sind, wird der Test an denjenigen Stellen durchgeführt, die nicht von dem Schaden betroffen waren, beispielsweise auf dem Rücken.

Kinder können diese Forschung erst nach fünf Jahren durchführen.

Vor diesem Alter haben sie das Immunsystem noch nicht gebildet, und daher können allergische Tests Exazerbationen von Allergien und sogar die Entwicklung von chronischen Reaktionen hervorrufen.

Anstelle eines Kratzers oder eines Stichs wird ein kleines diagnostisches Allergen angewendet. Auch diese Substanz kann intrakutan verabreicht werden. Nach einer gewissen Zeit kann eine kleine Schwellung oder Rötung auftreten - dies deutet auf eine allergische Reaktion hin.

Die Ergebnisse sollten bei gutem Licht ausgewertet werden, sie tun es nach 1 und 2 Tagen. Die Probe gilt als positiv, wenn die Papelegröße 2 mm überschreitet.

In einem Test können 15-20 Proben durchgeführt werden. Ein paar Tage vor der Analyse müssen Sie aufhören, Antihistaminika zu verwenden, sonst werden Sie keine zuverlässigen Ergebnisse erhalten.

Hinweise

Allergische Tests sind für folgende Krankheiten vorgeschrieben:

  • Bronchialasthma;
  • Ekzem;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • Arzneimittelallergie;
  • atopische Dermatitis;
  • Atemwegsallergie.

Kontraindikationen

Das Testen kann weit entfernt sein, weil es solche Kontraindikationen gibt:

  • Verschlimmerung der gegenwärtigen Allergie oder anderer chronischer Pathologie;
  • akute Infektionskrankheiten;
  • ein ernster Zustand einer Person;
  • längerer Einsatz von Corticosteroidhormonen.

IgE-Bluttest

Allgemeines IgE ist ein Antikörper, der für das Auftreten von Allergien verantwortlich ist.

Ein Bluttest zur Bestimmung dieses Indikators wird verwendet, wenn die Hauttests aufgrund von Kontraindikationen keine eindeutige Aussage oder keine Aussagekraft haben.

Hinweise

Die wichtigsten Hinweise für diese Analyse sind:

  1. Allergische Erkrankungen - Bronchialasthma, Pollinose, atopische Dermatitis, Nahrungsmittel- und Medikamentenallergien, Ekzeme.
  2. Helminthiasis ist eine Pathologie, die von parasitären Würmern hervorgerufen wird.
  3. Einschätzung der Allergiegefahr bei Kindern, deren Angehörige eine Allergopathie haben.

Foto: IgE-Bluttestkit

Vorbereitung für die Forschung und wie zu führen

Drei Tage vor der Analyse müssen Sie jeglichen körperlichen und emotionalen Stress ausschließen.

Für die Studie wird Blut aus der Vene entnommen.

Eine solche Analyse erfordert keinen Kontakt des Patienten mit Allergenen und ist daher absolut sicher.

Allerdings kostet es ein wenig mehr als Hauttests, und es dauert mehrere Tage, um es durchzuführen.

Kontraindikationen

Diese Analyse hat keine Kontraindikationen - sie kann sogar während einer Verschlimmerung der Krankheit durchgeführt werden und Kinder bis zu drei Jahren machen.

Die Praxis zeigt jedoch, dass Kinder unter sechs Monaten dieser Studie nicht durchgeführt werden sollten.

In diesem Alter ist die Immunantwort zu schwach und daher ist der IgE-Spiegel immer noch niedrig.

Video: Ärztlicher Rat

Labordiagnostik von Allergien

Bei der Durchführung der Labordiagnostik wird üblicherweise der Blutgehalt von allgemeinen und spezifischen IgE-Antikörpern und IgG4-Antikörpern bestimmt.

So entwickelt sich die IgE-Reaktion in einigen Minuten nach dem Kontakt mit dem Allergen und IgG - in Stunden oder sogar Tagen nach dem Einfluss des Reizstoffs.

Die Labordiagnostik ist ein wichtiger Bestandteil einer umfassenden Untersuchung, die von einem Allergologen verschrieben wird.

Es hat praktisch keine Kontraindikationen und ermöglicht es Ihnen, den Test auch während einer Hochsensibilisierung oder Verschlimmerung der Krankheit durchzuführen.

Die Indikationen für die Durchführung von Labortests sind:

  • Screening von allergischen Pathologien;
  • detaillierte Analyse in komplexen Fällen;
  • Wahl eines angemessenen Behandlungsplans;
  • Kontrolle der Wirksamkeit der Therapie.

Warum brauche ich Tropfen Allergien? Die Antwort ist hier.

Computer

Die Computerdiagnostik wird als eine ziemlich neue und informative Forschungsmethode angesehen.

Eine ziemlich übliche Methode besteht darin, instrumentelle Untersuchungen mit der Voll-Methode durchzuführen.

Es berücksichtigt die Häufigkeit von elektrischen Schwingungen auf zellulärer Ebene.

Mit Hilfe dieser Technologie ist es möglich, funktionelle Veränderungen im Körper zu bewerten und die geeignete Behandlung zu wählen.

Die Schweizer Firma Phadia bietet das ImmunoCap-System an.

Es enthält einzigartige Testkits, mit denen die Anwesenheit von Allergien und Allergenen mit einer Genauigkeit von nahezu 100% identifiziert werden kann.

Im diagnostischen Komplex werden Tests durchgeführt, um die Empfindlichkeit gegenüber Schimmel, Hausstaub, Pollen von Pflanzen zu bestimmen.

Provokative Tests

Wenn andere Methoden der Forschung es uns nicht erlauben, die Ursachen der Krankheit festzustellen, kann der Arzt provokative Tests durchführen.

Sie bestehen in der Einführung eines Allergens in das betroffene Organ, woraufhin eine Reaktion daran fixiert wird.

Zum Beispiel wird bei Rhinitis der Pollen der Pflanze in die Nase und bei Asthma direkt in die Bronchien injiziert.

Wenn eine Person Symptome der Krankheit hat, bedeutet dies, dass die Substanz, die verabreicht wird, als Allergen wirkt. Da das Verfahren eine starke Reaktion hervorrufen kann, kann es nur unter strengen Indikationen unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

Eliminationstests

Unter der Ausscheidung eines Allergens versteht man den Ausschluss aller Kontakte damit.

Normalerweise wird diese Technik für Nahrungsmittelallergie verwendet.

Dem Patienten wird eine spezielle Diät verordnet, die darin besteht, das mutmaßliche Allergen aus der Diät auszuschließen.

Wenn nach 1-2 Wochen die Symptome der Krankheit schwächer werden oder vollständig verschwinden, können wir feststellen, dass dieses Produkt die Ursache der Krankheit ist.

Kumulative Stichproben

Dies ist eine ziemlich einfache und informative Methode, um Kontaktdermatitis zu erkennen. In diesem Fall werden Allergene auf spezielle Scheiben aufgetragen und auf die Haut einer Person mit speziellem Material aufgebracht.

Nach 2 Tagen sorgfältig den Zustand der Haut untersuchen. Wenn es Rötung oder Schwellung hat, zeigt es die Entwicklung einer allergischen Reaktion an.

Es ist wichtig zu beachten, dass einige Allergene Reizungen auf der Haut verursachen, die fälschlicherweise für die Entwicklung einer allergischen Reaktion gehalten wird.

Methoden der Stimulation oder Provokation

Diese diagnostischen Tests werden nur verwendet, wenn Hauttests keine Möglichkeit bieten, die Ursache der Krankheit festzustellen.

Das mutmaßliche Allergen wird direkt in das von Allergien betroffene Organ injiziert.

Wenn es Anzeichen für die Krankheit gibt, können Sie beurteilen, dass diese Substanz Allergien auslöst.

Diese Methode ist besonders nützlich zum Nachweis von Bronchialasthma und Heuschnupfen. Manchmal wird es auch verwendet, um Nahrungsmittelallergien zu diagnostizieren.

Es gibt solche Methoden der Stimulation:

  1. nasale Provokation. Diese Technik wird verwendet, um die Ursache der permanenten Rhinitis zu bestimmen. Normalerweise hilft es, einen Bestandteil von Hausstaub zu identifizieren, der Allergien hervorruft;
  2. bronchiale Provokation. Das Testen umfasst die Inhalation eines angeblichen Allergens und wird oft mit einem Vernebler durchgeführt. Um die Reaktion des Patienten zu beurteilen, wird eine Lungenfunktion gemessen;
  3. Provokation von Lebensmitteln. In der ersten Phase der Untersuchung wird das verdächtige Produkt ausgeschlossen. Nach dem Verschwinden der Zeichen der Krankheit wird das Essen auf das Menü zurückgebracht, aber sie sind in einer speziellen Kapsel eingeschlossen, so dass eine Person den Inhalt nicht schimpfen kann.

Dann beobachten sie den Gesundheitszustand des Patienten. Einige Tage später wird der Vorgang wiederholt, aber die nicht-allergene Substanz ist in der Kapsel eingeschlossen. Mit diesem Doppelblind-Test können Sie die Subjektivität von Arzt und Patient eliminieren.

Wie sieht die Hautallergie aus? Lesen Sie weiter.

Wie Inhalation gegen Pollenallergie zu tun? Erfahren Sie mehr.

Durchschnittliche Kosten

Der Preis für den Nachweis eines Allergens hängt von vielen Faktoren ab - dem Umfang der Studie, dem Status der Klinik, den verwendeten Medikamenten.

Die durchschnittlichen Kosten sind:

  1. Spezifische Antikörper IgE, IgG gegen einzelne Allergene - 400 Rubel.
  2. Die Lebensmittelplatte mit der Definition von 40 Allergenen - 4000-5000 reiben.
  3. Inhalationspanel mit der Definition von 66 Allergenen - 5000-7000 reiben.

Um die Allergie zu behandeln, müssen Sie die Gründe für seine Entwicklung feststellen. Daher ist es wichtig, rechtzeitig diagnostische Studien durchzuführen. Mit ihrer Hilfe können Sie Allergene identifizieren und eine geeignete Therapie wählen.

Wie erkennt man eine Allergie durch einen Bluttest?

Um herauszufinden, was der Bluttest für Allergie ist, werden wir zuerst herausfinden, was eine Allergie ist. Dieses Wort griechischen Ursprungs wird übersetzt als "ein anderes Gefühl", "eine andere Wahrnehmung".

Dieses "Versagen" in der Arbeit der Immunität, führt zu einer übermäßigen Empfindlichkeit gegenüber den Auswirkungen bestimmter Mittel. Bei Personen, die zu einer Sensibilisierungsreaktion neigen, kann jede umgebende Substanz reizend wirken.

Zum Beispiel eine Hausstaubmilbe, Pollen, Wolle oder Speichel von Tieren und Vögeln, medizinische Produkte, Nahrungsmittelprodukte, Düngemittel usw. Diese Krankheit kann spontan auftreten und genauso spontan verschwinden. Und kann die Person mit den Anzeigen und den Perioden einer Exazerbation lange erschöpfen. Manifestationen der Krankheit können sehr unterschiedlich sein: von der Erkältung, Halsschmerzen und Hautprobleme bis zum anaphylaktischen Schock.

Das primäre Ziel der Behandlung dieser Krankheit ist die Entdeckung eines provozierenden Faktors für die schnellste Neutralisierung seiner Wirkung. Dies ist die Komplexität, da es extrem selten ist, eine Allergie auf einen einzelnen Reiz zu treffen.

Eine Kreuz- oder polyvalente Reaktion tritt vorwiegend auf, wenn der Körper unmittelbar auf die Wirkung mehrerer Mittel reagiert. Um diese Mittel zu identifizieren und Allergien zu heilen, müssen spezifische In-vitro-Tests bestanden werden.

  • Welche Tests werden benötigt?
  • Welche Allergien können mit Hilfe von Tests erkannt werden?
  • Wo ist es besser, befragt zu werden?
  • Kommentare und Feedback

    Welche Tests werden benötigt?

    Immunologen schlagen die IMMER! Nach offiziellen Angaben führt eine auf den ersten Blick harmlose Allergie jedes Jahr Millionen von Menschenleben fort. Der Grund für solch schreckliche Statistiken ist PARASITES, die im Körper schwärmen! Zuallererst leiden Menschen in der Risikozone.

    Um den Patienten objektiv und umfassend zu untersuchen, müssen folgende Bluttests bestanden werden:

    1. Allgemeiner Bluttest;
    2. Bestimmung des Spiegels von Immunglobulin E;
    3. Nachweis von spezifischen IgG- und IgE-Antikörpern im Blut;
    4. Hauttests.

    Ein allgemeiner Bluttest wird durchgeführt, um die Anzahl spezifischer Zellen von Eosinophilen zu identifizieren, die das Vorhandensein einer Sensibilisierung des Körpers bestimmen.

    das Gesamtniveau der Immunglobulin E. Erhöhte Konzentrationen dieser Proteine ​​spiegelt auch das Vorhandensein einer Immunantwort im Körper - Nach insgesamt, müssen Sie den folgenden Test für Allergien passieren.

    Und wenn lgE Ebene ist normal, aber der Verdacht blieb, wird der Patient die folgende Studie vorgeschrieben - die Anwesenheit im Blut von spezifischem IgG-Antikörper (IgG4) und IgE-Bestimmung. Diese Antikörper charakterisieren die Reaktion im Körper auf bestimmte Substanzen.

    So treten zum Beispiel die Reaktionen, in denen Immunglobulin E wirkt, sofort im Körper auf, sobald ein fremdes Agens in es eintritt. Und die Reaktionen, in denen die Wirkung von Immunglobulin G beobachtet wird, sind verzögert: Der Körper reagiert nach mehreren Stunden, manchmal sogar Tage nach der Aufnahme der fremden Substanz.

    Welche Allergien können mit Hilfe von Tests erkannt werden?

    Um einen Bluttest für Allergie durchzuführen, nimmt der Patient venöses Blut. Dann werden die In-vitro-Tests durchgeführt, bei denen der Blutkontakt des Patienten mit allen vermuteten Allergenen untersucht wird.

    Tests werden zu so genannten Panels zusammengefasst, die folgende Gruppen umfassen:

    1. Helminth;
    2. Gemüsepflanzen;
    3. Haushalt;
    4. Professionell;
    5. Essen;
    6. Tierischer Herkunft;
    7. Durch Schimmelpilze provoziert.

    Jedes Panel umfasst mehrere Einheiten bis zu mehreren Dutzend Substanzen. Der Arzt weist einem bestimmten Gremium eine Analyse zu, abhängig von dem wahrscheinlichen Kontakt mit den Substanzen in dem Patienten vor dem Auftreten der Krankheitssymptome.

    Der folgende Allergietest wird durch In-vitro-Hauttests durchgeführt. Sie werden wie folgt durchgeführt: Auf der Innenseite der Hand wird ein Tropfen einer Lösung eines Allergens aufgetragen und dadurch ein Einstich oder ein kleiner Kratzer gemacht.

    Wenn sich an der Punktionsstelle eine Blase oder Rötung bildet, gilt der Test als positiv, d.h. auf diesem Reagenz verursacht im Körper Allergien.

    Hauttests sind für Kinder unter fünf Jahren, schwangere und ältere Menschen aus zwei Gründen kontraindiziert:

    1. Einige Tage vor dem Test ist es notwendig, die Einnahme von Antihistaminika zu beenden, was nicht immer möglich ist.
    2. Bei der Durchführung des Tests gelangt eine bestimmte Substanz in den Blutkreislauf, dh wenn der Patient eine Reaktion auf ein bestimmtes Reagenz entwickelt, kann sich ein anaphylaktischer Schock entwickeln.

    Wo ist es besser, befragt zu werden?

    Heute gibt es in unserem Land eine große Anzahl von privaten Laborzentren, in denen Sie Allergietests durchführen können.

    Darüber hinaus gibt es spezialisierte Zentren und in fast jedem Bezirkskrankenhaus gibt es einen Spezialisten, der die erforderlichen Untersuchungen anordnet und Ihnen mitteilt, wo Sie diese durchführen müssen.

    Beobachten Sie Ihre Gesundheit und kontaktieren Sie die Spezialisten rechtzeitig!

    Was analysiert eine Allergie?

    • Allgemeiner klinischer Bluttest
    • Ein Bluttest zur Bestimmung des Gesamt-Immunglobulin E (IgE)
    • Der Bluttest zur Bestimmung spezifischer Antikörperklassen der Immunglobuline G und E (IgG, IgE)
    • Hautallergische Tests

    Jeder dieser Allergietests hat seinen eigenen Zweck und seine Fähigkeiten.

    Allgemeine Analyse von Blut auf Allergien

    Machen Sie zuerst einen allgemeinen Bluttest für Allergien. Was interessiert den Arzt in diesem Fall am meisten? Dies sind die Zellen des Blutes, Eosinophile genannt. Die Anzahl der Eosinophilen nimmt zu, wenn der Körper "jemand anderes" ist. So kann eine überschätzte Menge von Eosinophilen ein Indikator für Allergie in einem Bluttest sein, aber aus Sicherheitsgründen ist es notwendig, zusätzliche Studien an Parasiten durchzuführen, da das gleiche Blutbild zunimmt, wenn sie im Körper vorhanden sind.

    Wenn die Version mit Parasiten nicht bestätigt wird, ist der nächste Schritt ein Bluttest, um die Gesamtzahl der Immunglobuline E zu bestimmen.

    Was bestimmt das Niveau des Gesamt-IgE?

    Bei Kontakt mit einem Allergen erzeugt der Körper eine Immunantwort, die in den meisten Fällen von der Bildung von Immunglobulinen begleitet wird. Sie sind im Serum enthalten, wo sie in der Analyse nachgewiesen werden. Die übliche Menge hängt vom Alter, Geschlecht und Gewicht der Person ab. Zum Beispiel kann für einen Jugendlichen mit 17 die durchschnittliche Gesamt-Immunglobulinkonzentration auf 90 IE / ml die Norm sein.

    Aber wenn insgesamt Immunglobuline normal ist, ist dies nicht ein Hinweis auf mangelnde Allergie, die Tatsache, dass bis zu 30% der allergischen Erkrankungen wird nicht durch eine Erhöhung der Blutparameter begleitet. Wenn der Verdacht auf Krankheit von Bedeutung sind, haben wir mehr, eine solche Analyse für Allergie, da die Bestimmung spezifischer Antikörper im Blut (oder Antikörper) zu verschiedenen Gruppen von Allergenen oder einzelne allergentam zu tun.

    Wofür sind spezielle Antikörper?

    Die Bestimmung von Antikörpern der Klassen IgG (IgG4) und IgE ist ein Indikator für die Reaktion des Körpers auf bestimmte Stoffgruppen sowie ein Indikator für die Art dieser Reaktionen. Mit der Rolle des Immunglobulins E treten Reaktionen eines unmittelbaren Typs auf, wenn die Reaktion des Körpers auf ein Allergen innerhalb weniger Minuten erfolgt. Mit der Rolle von Immunglobulin G treten allergische Reaktionen verzögerter Art auf: Der Körper reagiert erst nach einigen Stunden und sogar Tagen nach der Exposition gegenüber dem Allergen.

    Das Blut für die Analyse zum Nachweis von Allergien wird aus der Vene entnommen, der Test auf verdächtige Allergengruppen wird weiter durchgeführt, die Analyse ist nicht gefährlich und erfordert keine spezielle Vorbereitung. Für die Analyse wählt der Arzt zusammen mit dem Patienten die geeigneten Tests aus, er basiert auf der Beobachtung der Tatsache, nach der der Patient allergische Reaktionen hat.

    Alle Tests sind in sogenannte Panels von Allergenen unterteilt, die folgende Gruppen spezifischer Immunglobuline enthalten:

    • Allergien von Helminthen
    • Allergene von Pflanzen
    • Allergene von Schimmelpilzen
    • Haushaltsallergene
    • Prof. Allergene
    • Nahrungsmittelallergene
    • Tierallergene

    Diese Liste ist ziemlich groß, jedes Gremium von Allergenen enthält von 2-3 bestimmte Allergene zu einigen 10-s. Gewöhnlich schreibt der Arzt Tests aus jenen Gruppen spezifischer Immunglobuline vor, deren Reaktion am wahrscheinlichsten ist. Mit Hilfe solcher Tests können Sie eine Analyse für Allergien gegen Katzen, Hunde oder andere Haustiere und für verschiedene Pflanzen durchführen. Die größte Wirksamkeit dieser Diagnosemethode weist auf die Nahrungsreaktion hin.

    Wo ist das Blut für die Analyse auf Allergien?

    Neben spezialisierten allergologischen Zentren gibt es jetzt eine große Anzahl von Labors, in denen Sie Tests durchführen können. Die Analyse einer Allergie gegen das Kind oder den Erwachsenen in solchen Laboratorien ist auch ohne Arzttermin möglich. Natürlich ist es besser, Honig ausgesetzt zu sein. Auswirkungen nur auf den Rat eines Arztes, aber in einigen Fällen können Sie Tests vorbereiten und dann am spezifischsten Kontakt mit dem Arzt aufnehmen.

    Wann machen Hauttests auf Allergien?

    Wenn Sie benötigen eine Antwort zu bekommen, ist nicht über eine Gruppe von Allergenen, aber die spezifischen Substanzen, die Allergien oder wenn allergent klar verursachen, müssen nur klinische Beweise, macht die Analyse Allergien Tests mit der Haut zu identifizieren. Insbesondere bei Allergenen, die über das Atmungssystem in den menschlichen Körper gelangen, gilt diese Methode als die zuverlässigste.

    Wie werden die Hauttests durchgeführt?

    Auf der Haut von der Innenseite des Unterarms wird ein Tropfen der Lösung des Allergens aufgetragen, an dieser Stelle wird eine Injektion oder ein kleiner Kratzer gemacht. Die bevorstehende Beobachtung zeigt an, ob eine Reaktion auf diese Substanz vorliegt. Wenn Rötungen innerhalb von 10 Minuten auftreten oder die Blase mehr als 2 mm breit ist, deutet dies auf eine allergische Reaktion hin. Diese Symptome dauern normalerweise 2 Stunden.

    Sofort ist es möglich, die Analyse auf mehreren Allergenen zu machen. aber es ist notwendig zu verstehen, dass Allergene in das Blut gelangen, und wenn es eine starke Reaktion auf ein bestimmtes Allergen gibt, kann es schwere Belastungen bis zum anaphylaktischen Schock geben.

    Aus diesem Grund werden Hauttests ausschließlich in spezialisierten Zentren unter der Aufsicht eines erfahrenen Allergologen durchgeführt.

    Hauttests sind nicht immer eine geeignete Variante des Allergietests. Tatsache ist, dass Sie einige Tage vor ihrem Verhalten keine Antihistaminika und einige andere Medikamente einnehmen sollten. Dies ist möglicherweise nicht immer möglich, und diese Analyse wird nicht für schwangere Frauen, Personen über 60 und Kinder unter 5 Jahren durchgeführt.

    Daher bleibt die Analyse von Blut auf Allergien in fast allen Fällen die am besten geeignete Variante der Diagnose der Krankheit.

    Was kostet ein Allergietest?

    Jeder einzelne Test oder Hauttest sind in verschiedenen Institutionen von 200 bis 500 Rubel, aber in Anbetracht der Tatsache, dass die erste Notwendigkeit der Konsultation des Arztes, dass der Test zumindest machen müssen wird ein paar, Probenentnahme Allergie kostet mehrere Tausend Rubel. Es gibt einige kommunale Polikliniken, wo diese Dienstleistung im Rahmen von Honig kostenlos in Richtung des Arztes erbracht wird. Versicherung.

    Prinzip der Blutuntersuchung

    Das allergologische Profil beinhaltet eine Studie in zwei Richtungen:

    Das menschliche Immunglobulin ist normal

    Immunglobulin ist ein spezieller Antikörper, der im Körper erscheint, wenn der Reiz eindringt. Sie reagieren auf das Auftreten eines Allergens und neutralisieren Fremdkörper.
    Immunglobulin beeinflusst das Auftreten verschiedener Symptome von Allergien im Körper. Wenn die ersten Anzeichen auftreten, kann daher gesagt werden, dass die Produktion von Immunglobulin begonnen hat.
    Antikörper werden durch Lymphozyten, Gewebeflüssigkeit, Sekrete produziert, die von den Schleimhäuten der Nase, der Augen, des Rachens produziert werden.
    Bei der Analyse auf Allergie-Dekodierung zeigt sich die Menge dieser Antikörper im Blut.

    1. Wenn eine Person nicht an allergischen Reaktionen leidet, ist der Immunglobulin-Index unbedeutend. Manchmal sind sie völlig abwesend. In einigen Fällen werden einzelne Antikörper notiert.
    2. Mit der Zugabe von Antigenen beginnt die Freisetzung von Histamin und Serotonin. Sie provozieren das Auftreten verschiedener Symptome.
    3. Wenn im Laufe der Analyse der Allergie das Übermaß an Immunglobulin auftaucht, dann können wir über die Anfälligkeit des Körpers für allergische Reaktionen sprechen.

    Wann muss ich eine Analyse machen?

    Eine Analyse der Allergie ist angezeigt, wenn Erwachsene und Kinder festgestellt haben, dass:

    Ein Beispiel für ein Ernährungstagebuch mit Allergien.

    Es ist erwähnenswert, dass bei Kindern die Analyse von Blut auf Allergien nicht immer durchgeführt wird. Es wird nur gezeigt, wenn das Kind 5 Jahre alt ist. In manchen Fällen ist es erlaubt, eine Studie bei 3-jährigen Kindern durchzuführen.
    Die Ergebnisse werden zunächst auf jene Reize ausgewertet, die vom Patienten selbst festgestellt wurden. Dazu muss eine Person ihren eigenen Organismus beobachten, ein Ernährungstagebuch führen oder eine Reaktion bei der Verwendung von Haushaltschemikalien, Kosmetika etc. aufzeichnen.

    Vorbereitung für die Analyse

    Um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten, müssen vor der Durchführung der Studie bestimmte Regeln eingehalten werden.

    1. Einige Tage vor der Analyse des Blutes nach den Allergien muss man die Antihistaminika absetzen. Sie reduzieren die Wirkung des Allergens, was das Ergebnis der Studie beeinflussen kann.
    2. 3 Tage vor der Geburt ist es notwendig, die körperliche Aktivität deutlich zu reduzieren und sich vor emotionaler Überforderung zu schützen.
    3. Am Vorabend der Studie sollten Sie aufhören, alkoholische Getränke zu verwenden.
    4. Vor dem Eingriff können Sie eine Stunde lang nicht rauchen.
    5. Sie müssen morgens auf nüchternen Magen bluten. Einige Labore erlauben Mahlzeiten einige Stunden vor dem Allergietest.