Search

Was tun, wenn Bienenstöcke nicht lange halten?

Urtikaria - Juckreiz Ausschläge auf der Haut, allergisch. Krankheit verursacht eine Vielzahl von Krankheitserregern. Die Reaktion entsteht durch Staub, Nahrung, Medikamente und andere Allergene. Manchmal ist es schwierig, Nesselsucht loszuwerden. Nach einer kurzen Remission verschlimmert sich die Krankheit erneut. Was ist, wenn die Urtikaria nicht besteht? Die beste Möglichkeit ist es, einen Allergologen zu kontaktieren. Der Arzt nach den Labortests wird die Taktik der Behandlung der wiederkehrenden Pathologie wählen.

Symptome einer längeren Hautreaktion

loading...

Die Manifestationen der verweilenden (idiopathischen) Urtikaria ähneln den Symptomen verschiedener Arten von Allergien. Von anderen Arten ist die Krankheit durch die Dauer des Kurses gekennzeichnet. Rote Hautausschläge halten nicht einen Monat oder länger.

Idiopathische Urtikaria wird begleitet von:

  • Auftreten von kleinen roten Flecken in einem Abstand voneinander.
  • Überwucherung des Ausschlags. Die Herde ergreifen gesunde Haut, verschmelzen miteinander und bilden ausgedehnte Läsionszonen.
  • Vorkommen wässriger Blasen (von winzigen Bläschen bis zu riesigen Papeln).
  • Ein unerträglicher Juckreiz, schlimmer nachts.
  • Infektion. An Stellen, die sich kratzende Blasen spontan öffnen, sind offene Wunden infiziert. Durch Geschwürbildung dringen virale, bakterielle und Pilzinfektionen in den Körper ein.
  • Durch Papeln schneiden. Von platzenden Blasen folgt Exsudat, die Wunde wird trockengetrocknet.
  • Änderung der Lokalisierung. Spuren des Ausschlags, die an einem Ort verschwinden, entstehen in einem anderen, dieser Prozess findet kontinuierlich statt.

Das vollständige Verschwinden der Symptome garantiert nicht, dass die Krankheit nach einiger Zeit nicht wieder auftritt. Rückfälle treten innerhalb von 6 Monaten auf.

Behandlung

loading...

Eine Urtikaria bei einem Erwachsenen und einem Kind zu behandeln, ist schwierig, wenn die Ursache von Hautausschlägen nicht gefunden wird. Die Therapie sollte auf die Beseitigung des provozierenden Faktors ausgerichtet sein, und es ist nicht immer möglich, sie zu identifizieren.

Wenn die Hauptursache für Urtikaria bei einem Kind oder Erwachsenen nicht identifiziert wird, umfasst das Behandlungsschema Medikamente, die die Immunität des Patienten unterstützen und verstärken und die Symptome der Krankheit unterdrücken.

Mittel für die lokale Therapie

Außenpräparate werden zur Linderung von Juckreiz, Schmerzen, Schwellungen eingesetzt. Lokale Medikamente helfen, die Ausbreitung des Hautausschlags über den Körper zu stoppen, nicht zu der sekundären Infektion beizutreten.

Patienten werden die folgenden Medikamente verschrieben:

  1. Fenistil-Gel. Salbe desinfiziert die Haut, lindert Juckreiz, Schmerzen, stellt Epithelzellen wieder her.
  2. Hydrocortison - ein örtliches Kortikosteroid wird in schweren Bienenstöcken verwendet.
  3. Creme Gistan. Beseitigt die Anzeichen einer allergischen Reaktion auf das Epithel: Rötung, Juckreiz, Brennen, Trockenheit.
  4. Skin-Cap-Creme ist eine Zubereitung, die Zink enthält. Es erlaubt nicht die Entwicklung einer Sekundärinfektion: es tötet Pilze, Bakterien und andere Krankheitserreger ab.

Mittel für Injektionen

Um eine allergische Reaktion zu unterdrücken, wird ein Kind oder ein Erwachsener intramuskulär injiziert.Prednisolon ist ein Hormonpräparat mit anti-Schock, immunsuppressiven Wirkungen. Injektionen von Prednisolon lindern Entzündungen, eine allergische Reaktion.

Vorbereitungen für den internen Gebrauch

Zur Behandlung werden Patienten verschrieben:

  1. Antihistaminika: Suprastin, Diazolin, Cetrin, Tavegil, Zirtek, Erius.
  2. Calciumhaltige Medikamente. Medikamente stärken den Ton der Gefäßwände.
  3. Sorbentien: Smecta, Enterosgel. Sie entfernen Intoxikationen, reinigen den Körper von Allergenen und Giften.

Wenn es notwendig ist, wiederholt einen Arzt aufzusuchen

loading...

Die Krankheit verschwindet bei den meisten Patienten, wenn der Kontakt mit dem Allergen ausgeschlossen ist. Die Flecken werden blass und gehen vollständig in der Zeit durch.

Wenn ein Kind oder ein Erwachsener die Nesselsucht nach der Behandlung nicht stoppt, kommt es zu einem Rückfall, Sie sollten wieder zum Arzt gehen. Der Allergologe wird Kontrolluntersuchungen durchführen.

Es ist möglich, dass die Hautreaktion nicht mit einem Nahrungsmittelmittel, Arzneimittel oder Haushaltsreizmittel verbunden ist. Manchmal geht die Urtikaria aufgrund von chronischen Begleiterkrankungen, nervöser Überanstrengung, anhaltendem Stress und anhaltender Depression nicht weg. In diesem Fall helfen Antihistaminika nicht - Medikamente zur Neutralisierung von Allergenen. Die Krankheit geht vorüber, wenn es möglich ist, die Pathologie zu identifizieren und zu heilen, die zu Hautausschlägen führte.

Prävention

loading...

Um sich vor Urtikaria zu schützen, hilft elementare Prävention:

  1. Die stillende Frau sollte sich an eine hypoallergene Diät halten. Bei richtiger Ernährung erhält das Kind keine Nahrungsmittelallergene mit der Muttermilch.
  2. Füttern Babys sollten schrittweise eingeführt werden.
  3. Lebensmittel mit einem hohen Allergengehalt zu konsumieren sollte in begrenzten Mengen sein.
  4. Antibiotika und andere Medikamente sollten in kurzen Kursen eingenommen werden.
  5. Von Infektionen und Unterkühlung fernhalten. Rechtzeitige Behandlung im Falle einer Infektion.
  6. Tragen Sie Kleidung aus natürlichen Stoffen.
  7. Ohne Verzögerung behandeln Wunden von Insekten erhalten.
  8. Verwenden Sie keine Kosmetika, Parfüms und Modeschmuck, die zu Hautreizungen führen.
  9. Stärkung der Immunität.
  10. Vermeiden Sie Stress.

Bei den meisten Patienten, die den Empfehlungen eines Arztes folgen, verläuft die Urtikaria. Rezidive treten nicht bei Patienten auf, die sich an die Regeln der Prävention und der hypoallergenen Ernährung halten.

Wie behandelt man Urtikaria bei einem Erwachsenen?

loading...

Was ist Urtikaria?

loading...

Urtikaria bezieht sich auf polyethologische Erkrankungen der Haut und manifestiert sich in Form von Urticaria-Ausschlägen (mit anderen Worten, Blasen bilden sich auf der Haut). Auch die Pathologie kann von einem Angioödem begleitet sein.

Hives nehmen einen ehrenvollen dritten Platz unter allergischen Manifestationen in der Prävalenz ein. An zweiter Stelle steht Bronchialasthma, und auf der ersten - eine allergische Reaktion auf Medikamente.

Die Besonderheit der Urtikaria ist ihre Manifestation: Der Patient hat charakteristische Ausschläge auf seiner Haut, die an Verbrennungen durch die Brennnessel erinnern. In einigen Fällen kann es zu sehr starkem Juckreiz kommen und so stark, dass es bei Patienten zu Nervenzusammenbrüchen kommen kann.

Laut Statistik ist Urtikaria in der medizinischen Praxis ziemlich häufig. Mehr als 20 Prozent der Weltbevölkerung haben diese Krankheit während ihres ganzen Lebens erlebt.

Es sollte angemerkt werden, dass die akute Form der Krankheit den menschlichen Körper viel häufiger als chronisch betrifft. Im ersten Fall sind es etwa 70 Prozent, im zweiten Fall sind es 30 Prozent.

Um Urtikaria wirksam zu bekämpfen, müssen Sie diese Krankheit, die Ursachen ihrer Entwicklung und die charakteristischen Symptome sorgfältig studieren. Kein Wunder, sagen sie in den Leuten: "Vorwarnen, dann bewaffnet."

Ursachen der Entwicklung

loading...

Was ist Urtikaria? Es ist die Blase, die über die Haut steigt, milchig weiß (aufgrund von Vasospasmen), mit einem rosaroten Rand und intensivem Juckreiz. Seine Elemente neigen dazu, zu verschmelzen.

Die Urtikaria wird für die vollständige Ähnlichkeit ihrer Elemente mit der Reaktion der Haut auf die Brennnesselverbrennung genannt.

Urtikaria schlägt mit ihrer Plötzlichkeit: Vor einer Stunde verursachten ihre Ausschläge starken Juckreiz, und jetzt ist die Haut verschwunden und es scheint, dass sie für immer verschwunden ist. Aber dieser Eindruck täuscht oft. Die Ursachen der Urtikaria bei Erwachsenen sind unterschiedlich:

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle ist die Bildung von Verbrennungen auf der Haut, ähnlich der Brennnessel, das Ergebnis der Verwendung bestimmter Medikamente oder Lebensmittel, Insektenstiche oder Kontakt mit Mikrokapseln, Pflanzenpollen, Impfung oder Bluttransfusionen.

Heute gibt es Fälle, in denen die Haut mit juckenden Blasen infolge der Helmintheninvasion, der Anwesenheit von erhöhter Empfindlichkeit gegenüber Sonnenstrahlen, Hitzeeinwirkung, Kälte etc. bedeckt ist.

Länger andauernde Sensibilisierung durch ein Allergen führt zum Übergang der akuten in eine chronische Form. Darüber hinaus können Dysproteinämie, übermäßige Akkumulation von intrazellulären Proteasen, autonome Dysfunktionen sowie solche alltäglichen Erkrankungen wie Karies, Tonsillitis, Adnexitis die Ursachen für chronische Urtikaria sein.

Um sicherzustellen, dass die Behandlung nicht verschwendet wurde und das Ergebnis für lange Zeit erhalten blieb, ist es notwendig, die Ursachen des Hautausschlags zu kennen:

  • Nahrungsmittelprodukte;
  • Medikamente;
  • infektiöse Prozesse im Körper;
  • Würmer;
  • Insektenstiche;
  • Kontakte mit Tierhaaren;
  • unter dem Einfluss von physikalischen Ursachen (Unterkühlung, Überhitzung, Sonnenlicht).

Es ist in akute und chronische Form unterteilt. Die akute Form ist sehr gefährlich wegen der Komplikationen, die auftreten können, kann sehr bedauerlich für eine Person sein.

  • Ödem der Quincke. Sehr rascher Aufbau von Symptomen wie Schwellung des Rachens, Anschwellen der Zunge als Folge eines Erstickungsanfalls.
  • Anaphylaktischer Schock. Ein scharfer Sprung in der Körpertemperatur, Unregelmäßigkeiten in der Arbeit des Herzens, Senkung des Blutdrucks. Es kann zu Koma oder tödlichem Ausgang führen.

Insektenstich kann Nesselsucht auslösen

Grundlegende Ansichten

loading...

Es gibt eine Meinung, dass Urtikaria das Ergebnis einer Allergie gegen bestimmte Substanzen ist, aber dies ist nicht immer der Fall, da diese Art von Krankheit auch eine Autoimmunerkrankung (eine Fehlfunktion des Immunsystems) oder eine falsch-allergische Natur haben kann.

Urtikaria hat eine ziemlich große Anzahl von Sorten, unter denen die beiden wichtigsten unterscheiden:

  • Akute Nesselsucht. Aufgetragene Tabletten wie Allertec, Zirtek, Cetrin, Telfast, Fexofast, Dinox, Claricens, Lomilan, Erius, sowie Allergoferon-Gel.
  • Chronische Urtikaria. Zur Behandlung verwenden Sie Rupafin, Montelar, Singular, Ektalust, Acolat, Ecoral, Paroxetin, Atarax.
  • Solare Urtikaria. Erius, Claritin, Zirtek, und auch Fenistil-Gel, Psilo-Balsam, Advantan, Elokom waren in der Therapie dieser Krankheit gut bewährt.
  • Kalte Urtikaria. Sie verwenden Cetirizin, Loratadin, Desloratadin, Levocetirizin, Clemastin, Chloropyramin.
  • Cholinerge Urtikaria. Effektive Anwendung der Creme Advantan, Fenistil, La Cree, Gistan N.

Aktuelle Antihistaminika der neuesten Generation finden Sie hier.

Zeichen der nervösen Urtikaria bei Erwachsenen

loading...

Jeder ist daran gewöhnt, dass die allergische Reaktion des Organismus sich nur vor dem Hintergrund des Kontakts mit einem Objekt oder einer Substanz manifestieren kann. Aber wie die Praxis zeigt, ist es keineswegs eine Seltenheit, wenn Urtikaria eine Folge übermäßiger Nervosität ist.

Die Hauptsymptomatologie dieser Krankheit ist das Vorhandensein von Hautausschlägen eines charakteristischen Plans.

Aber abgesehen davon kann es andere Zeichen geben:

  • erhöhte Temperatur;
  • allgemeine Schwäche im Körper;
  • Juckreiz;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • die Bildung von wässrigen Blasen, nicht nur auf der Oberfläche des Körpers, sondern auch auf seinen Schleimhäuten;
  • Kurzatmigkeit.

Symptome der Urtikaria

loading...

Im Allgemeinen ist diese Krankheit kaum zu bemerken, weil ihre Manifestation äußerlich stattfindet. Zusammen mit der Tatsache, dass es visuell möglich ist, fokale Rötung der Haut zu bemerken, ist sie auch wie nach einem Biss von Insekten geschwollen. Darüber hinaus Juckreiz und Juckreiz der betroffenen Teile des Körpers stark.

Als und wie man mehrere Haupttypen der Krankheit behandelt.

Akute allergische Urtikaria

Für jemanden, der eine Brennnesselverbrennung erlebt hat, erzählen Sie nicht, wie schrecklich dieses Gefühl ist. Das ist die Hautkrankheit, die mit dem Ödem seiner Papillarschicht verbunden ist und dieselbe Wirkung hervorruft.

Weil der Name wie erhalten wurde. Das Hauptsymptom ist, dass der schreckliche Juckreiz der Haut plötzlich auftritt und auch unbemerkt verschwinden kann.

Nesselsucht bei Erwachsenen wird durch das Auftreten von Hautausschlägen in Form von Blasen begleitet.

Dies geschieht, weil eine Person nicht widerstehen kann und beginnt, die Haut zu kämmen und ihre Rezeptoren zu reizen. Erscheint die Hyperämie und auf seinem Hintergrund bilden sich die blassen roten Blasen.

Dieser Ausschlag wird Urtikaria genannt. Blasen, die eine runde Form haben, wachsen und verschmelzen und bilden große Plaketten in verschiedenen Formen.

Die Anzeichen von Urtikaria bei Erwachsenen sind unterschiedlich, ihre Stärke und Charakter sind von der Art der Krankheit bestimmt, aber in jedem Fall erscheinen die Blasen auf der Haut, es wird rot und es juckt sehr.

Das Hauptmerkmal dieser Erkrankung ist die vollständige Reversibilität der Ausschläge, da nach der Beseitigung des verursachenden Faktors auf der Haut keine weißen Flecken, keine Narben, keine Verbrennungen, keine anderen Spuren mehr vorhanden sind.

Die häufigste akute Urtikaria, ist es zumindest einmal im Leben in 10-20% der Gesamtbevölkerung diagnostiziert, und es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit des Übergangs zu einer chronischen Form, während die Symptome zu ignorieren und mit dem Allergen Interaktion fortgesetzt.

Akute Urtikaria

Symptome von Nesselsucht bei Erwachsenen können nach direktem Kontakt mit dem Allergen auftreten. Häufig manifestiert sich die Krankheit in Form von Ausschlägen auf der Haut, die manchmal von Unwohlsein oder Juckreiz begleitet sein können.

Es gibt keine spezifische Stelle der Ausschläge auf der Haut, so dass Ausschläge jeden Teil des Körpers des Patienten beeinflussen können.

Nach der Behandlung von Urtikaria auf der Haut gibt es keine Spuren von Blasen, aber in einigen Fällen kann es zu einem Wiederauftreten von Zyklen kommen. Eine solche Rückkehr der Symptome bei Frauen kann mit Menstruation verbunden sein.

Behandlung

loading...

In den Fällen, in denen der Patient allergisch auf die Art der Urtikaria reagiert, werden ihm Medikamente aus der Klasse der Antihistaminika verschrieben.

Vor einigen Jahrzehnten waren nur Tavegil und Suprastin bekannt. Sie sind Vertreter der ersten Generation. Die Anwendung sollte mit äußerster Vorsicht durchgeführt werden, da die Nebenwirkung erhöhte Schläfrigkeit ist.

Die moderne Medizin hat ein neues Niveau erreicht, neue Vertreter dieser Klasse sind aufgetaucht, die nicht nur die Symptome der Krankheit schnell beseitigen, sondern auch praktisch keine Nebenwirkungen haben.

Dazu gehören:

Präparate der oben aufgeführten Liste werden oral verabreicht.

Aber wie sich herausstellt, gibt es medizinische Medikamente, die helfen, Urtikaria in Form von Salben und Cremes zu bewältigen:

  1. Advantan (Creme). Der Patient sollte dreimal täglich auf die betroffenen Körperregionen aufgetragen werden. Es hat die Eigenschaft der schnellen Aufnahme in die Haut, so dass es keine Rückstände auf der Oberfläche der Kleidung hinterlässt.
  2. Celestoderm - B (Salbe). Die Anwendung erfolgt nach der Verschreibung des behandelnden Arztes. Entfernt schnell den Juckreiz und die Rötung der Haut, außerdem hat es eine heilende Wirkung.
  3. Loriden C (Salbe). Der Agent benötigt dreimal täglich. Greift schnell mit den Manifestationen einer allergischen Reaktion und hat zusätzlich antimykotische und antibakterielle Wirkung.

Jeder Patient sollte sich darüber im Klaren sein, dass Sie mit der Entwicklung einer Urtikaria eines der oben genannten Medikamente anwenden können, um die Folgen der weiteren Entwicklung der Allergie auszuschließen.

Aber um die Krankheit schnell loszuwerden, sollte qualifizierte Hilfe von einem Spezialisten für die Ernennung einer umfassenden Behandlung suchen.

Wenn dies nicht möglich ist, ist es besser, Antihistaminika der ersten Generation nicht zu missbrauchen, obwohl ihre Kosten sicherlich viel niedriger sind als die anderer Medikamente dieser Serie.

http://feedmed.ru/bolezni/allergiya/krapivnitsa-lechenie-vylechitsya.html Für die Behandlung von Urtikaria und geeigneten Mitteln der traditionellen Medizin, aber es ist erwähnenswert, dass Menschen mit Heuschnupfen, allergische Reaktionen auf bestimmten Arten von Heilpflanzen mit äußerster Sorgfalt unten angegeben verwendet werden Empfehlungen oder sie ganz aufzugeben. Patienten mit Urtikaria, die keine Gegenanzeigen für die traditionelle Medizin haben, können Sie die folgenden Methoden versuchen:

Hives sind aufgrund ätiologischer Faktoren in mehrere Varietäten unterteilt. Es gibt universelle Volksmethoden, die jede Art von Urtikaria lindern, aber es gibt auch spezifische Rezepte, die für bestimmte Arten der Krankheit am besten geeignet sind. Hives auftreten:

  • Chronisch;
  • Akut;
  • Kalt;
  • Allergisch;
  • Idiopathisch;
  • Urtikaria Nesselsucht;
  • Cholinergisch;
  • Wiederkehrend;
  • Nervös.

Wir behandeln chronische Urtikaria

Die chronische Form der Urtikaria wird diagnostiziert, wenn die für die Pathologie charakteristischen Eruptionen nicht länger als anderthalb Monate beseitigt werden können. Wie kann man diese Form der Krankheit loswerden?

Es ist notwendig, Kamille, Baldrian, Salbei, Schöllkraut, Schnur, Johanniskraut in gleichen Mengen zu nehmen und zu mischen. Jetzt sollten 5 große Löffel der Mischung mit einem Liter Wasser gegossen werden und nicht mehr als 10 Minuten kochen.

Wir entfernen die Abkochung von der Platte und lassen sie für weitere 40 Minuten stehen. Nach dem Abkühlen wird das Arzneimittel filtriert.

Die resultierende Infusion wird für Bäder verwendet. Es sollte dem Badezimmer mit klarem Wasser hinzugefügt werden.

Es ist notwendig, eine solche Prozedur mindestens eine Viertelstunde täglich zu machen.

Akute Form der Urtikaria

Eine ähnliche Form der Erkrankung entwickelt sich meist vor dem Hintergrund von Infektionen, Nahrungsmitteln, Insektenstichen, Medikamentenallergien. Es dauert in der Regel 2-3 Stunden bis zu 14 Tagen.

Ein wirksames Mittel gegen akute Urtikaria ist eine Brennnessel. Bereiten Sie es so vor: Gießen Sie einen halben Liter Wasser in 50 g Grasnessel und kochen Sie etwa 3 Minuten nach dem Kochen.

Dann muss die Mischung für eine Stunde stehen gelassen werden, wonach sie gefiltert wird. Die bekommene Medizin wird für die Lotionen verwendet.

Die Scheibe aus Watte wird mit einer Abkochung befeuchtet und mehrmals am Tag auf wunde Stellen aufgetragen.

Achtung bitte! Bevor Sie zu Hause Behandlung für Urtikaria fortfahren, müssen Sie zuverlässig Ihre Diagnose und die Ätiologie der Krankheit kennen. Nur in diesem Fall wird die Therapie mit Volksmedizin erfolgreich sein.

Es gibt ein gutes Rezept mit den Wurzeln von Himbeeren. Sie gießen 0,4 Liter Wasser (50 g Wurzeln), kochen für eine Viertelstunde, bestehen eine Stunde, filtrieren. Fertige verspannte Medizin wird mit 0,1 Litern während des Tages getrunken.

Kalte Urtikaria

Hier sind einige andere Methoden, um die Krankheit loszuwerden, getestet:

  1. Diese Krankheit, wie ein Urticaria-Ausschlag, verschwindet schnell nach dem Trinken von Rote-Beete-Wasser, oder nachdem die Symptome der Urtikaria sehr gering sind. Um dies zu tun, wird die normale rohe Rüben mittlerer Größe in Stücke geschnitten, mit kaltem Wasser in einem Volumen von 2 Litern gefüllt und besteht eine Woche an einem kühlen Ort, ohne Fermentation zu erlauben. Nehmen Sie täglich 10 ml oral ein. Dieses Mittel kann auch topisch verwendet werden, um die Elemente auf der Haut zu schmieren. Sie können den Ausschlag mehrmals am Tag behandeln, wie die Infusion der Infusion auf der Haut.
  2. Mit den Symptomen der Urtikaria zu Hause, können Sie die betroffenen Stellen auf der Haut mit einem Brei aus geriebenen rohen Kartoffeln abdecken. Wenn sich die Krankheit in einem begrenzten Bereich der Haut manifestiert, dann können Sie die Kartoffeln nicht abwischen, sondern sie in Form von Tellern verwenden.
  3. Abschließend sollte gesagt werden, dass Juckreiz jederzeit mit einem herkömmlichen Bad entfernt werden kann. Russisches Bad ist ein wunderbares Mittel, das die Wirkung von Temperatur, Wasser und die Anwendung von verschiedenen Masken und ätherischen Ölen auf die Haut kombiniert. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Erhöhung der Temperatur des subkutanen Gewebes die Blutzirkulation beschleunigt und es der Krankheit nicht erlaubt, einen Spasmus der Blutkapillaren zu verursachen. Daher werden nach 10 Minuten Aufenthalt im Dampfbad, selbst bei einer niedrigen Temperatur von 60 bis 65 Grad, alle Blasen einfach "absorbiert".

Natürlich müssen wir uns daran erinnern, dass, wenn Quincke und Bronchospasmus anschwellen, dies ein gewichtiger Grund ist, sich zu weigern, das Bad zu besuchen und einen Krankenwagen zu rufen.

Auch chronische Herzkrankheit, Bluthochdruck, schwere Atherosklerose, sind ziemlich gute Gründe, behandelt zu werden, ohne Ihren Körper Hitzestress auszusetzen.

Wie kann man Urtikaria bei Erwachsenen zu Hause loswerden? Es gibt eine bewährte Option - diese Behandlung ist Volksmedizin. Hives wurden schon früher verletzt, also gibt es seit Jahren eine beachtliche Liste von Optionen.

Sehr oft vernachlässigen sogar Ärzte die Behandlung mit Kräutern und natürlichen Inhaltsstoffen. Folk Heilmittel für Nesselsucht.

Solche Maßnahmen sind nur nach Rücksprache mit dem Arzt möglich. Der behandelnde Arzt wird akzeptable Dosierungen in Kombination mit anderen Arzneimitteln berechnen und verschreiben. Einige Rezepte für Folk Behandlung von Urtikaria bei Kindern, die wirklich funktionieren, wird im Folgenden beschrieben.

  1. Meistens bekommen Kinder Abkochungen von Kräutern, die eine entzündungshemmende und stärkende Wirkung haben. Dies sind solche Pflanzen wie: Kamille, Johanniskraut, Schnur, Süßholzwurzel, Calendula, Echinacea. Zwei Esslöffel eines beliebigen Rohstoffs werden fünf bis zehn Minuten in 200 ml Wasser gekocht. Es ist notwendig, für einen Tag 100 ml zu trinken. vor jeder Mahlzeit.
  2. Limette, Minze und Brennnessel in Form von Tee helfen, das Nervensystem des Babys zu beruhigen und zu stärken.
  3. Ein gutes Heilmittel ist Salbe auf Rizinusölbasis. Um zu beginnen, benötigen Sie eine Infusion von Calendula. Dann mischen Sie einen Teelöffel Infusion mit zwei Esslöffel Öl. Dieses Mittel entfernt sehr gut Juckreiz und Entzündungen von der Haut.
  4. Um weniger Juckreiz auszubrechen, können Sie das Baby in einem Bad mit dem Zusatz eines Absuds des Hafermehls baden.
  5. Rote-Bete-Kompressen lindern Schwellungen und Entzündungen.
  6. Sie können die Haut des Babys mit der gleichen Creme mit dem Zusatz von Retinolacetat und Vitamin E schmieren. Dies wird helfen, Entzündungen von den betroffenen Bereichen zu heilen und zu lindern.

Oft Nesselsucht begleitet von einem anderen unangenehmen Symptom, vor allem wenn der Hautausschlag durch die Ansammlung von Giftstoffen verursacht wird, ist es Sodbrennen. Verwenden Sie in diesem Fall Komponenten, die die Leistungsfähigkeit des Verdauungstraktes günstig beeinflussen:

Ohne eine vollständige Untersuchung des Patienten durchzuführen, wird kein Arzt die Frage beantworten können, wie Urtikaria schnell und dauerhaft beseitigt werden kann. Der Punkt ist, dass, um Erfolg in der Behandlung zu erreichen, ist es notwendig zu verstehen, welche Ursachen provozierte Hautreaktion.

Aber auf jeden Fall wird die Behandlung mehrstufig und ziemlich kompliziert sein. Es wird notwendig sein, nicht nur zu entscheiden, wie der Juckreiz mit Nesselsucht zu beseitigen und die Ausschläge zu beseitigen, sondern auch Maßnahmen zu ergreifen, um einen Rückfall der Krankheit zu verhindern.

Daher ist es in der ersten Phase notwendig, die Faktoren zu identifizieren und zu eliminieren, die zur Bildung eines Ausschlags führen.

Die Exposition gegenüber Exposition zu vermeiden, ist der effektivste Weg, um diese Krankheit zu behandeln.

Leider kann der provozierende Faktor nicht identifiziert werden, auch nicht nach einer Reihe von Tests und Tests. In diesem Fall handelt es sich um idiopathische Fälle von Nesselsucht.

Es ist nicht immer möglich, die Wirkung eines provozierenden Faktors vollständig auszuschließen, beispielsweise wenn es sich um eine Reaktion auf Sonnenlicht oder Temperaturänderungen handelt.

In jedem Fall muss bei der Entscheidung, wie die Urtikaria geheilt werden soll, versucht werden, die Wirkung des schädlichen Faktors zu minimieren. Bei einer kalten Urtikaria müssen Sie sich wärmer anziehen, während Sie warm sind - gehen Sie nicht in die Sauna, schließen Sie die Einnahme heißer Bäder aus.

Bei der Behandlung von physischer Urtikaria wird eine Methode zur Entwicklung von Toleranz verwendet. Zu diesem Zweck wird eine systematische Exposition gegenüber der Haut durch einen ungünstigen Faktor mit einer allmählichen Zunahme der Intensität festgestellt.

Die Wirkungen müssen lange genug und systematisch durchgeführt werden, bis der Körper stabil wird und nicht mehr mit der Bildung eines Hautausschlags reagiert.

Handelt es sich bei der provozierenden Substanz um ein Arzneimittel oder ein Produkt, muss die Einnahme dieser Substanz vollständig ausgeschlossen werden. Der Patient sollte die Liste der verbotenen Medikamente kennen und die Ärzte darüber warnen.

Jetzt werden wir verstehen, wie man Bienenstöcke mit Hilfe von Medikamenten behandeln kann. In fast allen Fällen werden den Patienten Antihistaminika verschrieben. Diese Medikamente reduzieren den Gehalt an Histamin im Blut, was zur Beseitigung der Hauptsymptome Juckreiz, Schwellung und Hautausschlag führt.

Heute wird die Behandlung mit Medikamenten der zweiten und dritten Generation von Antihistaminika durchgeführt. Dies sind solche Werkzeuge wie Erius, Telfast, Zirtek, etc. Drogen geben eine ausgeprägte Wirkung und verursachen keine Schläfrigkeitsattacken. Wählen Sie ein Medikament und bestimmen Sie, wie viel und in welchen Dosierungen es von einem Arzt eingenommen werden sollte!

Aber die Verwendung von Medikamenten, die Acetylsalicylsäure, ACE-Hemmer und Codein für Nesselsucht umfassen, sind kategorisch ausgeschlossen, da sie eine Exazerbation hervorrufen können.

In schweren Fällen können Glukokortikosteroide in Form von Injektionen zur Behandlung von erwachsenen Patienten verordnet werden. Sie können jedoch aufgrund der großen Anzahl von Nebenwirkungen nicht immer verwendet werden.

Außerdem bezeichnen sie solche Mittel:

  • Sorbens, wie in der Behandlung von Urtikaria müssen Sie versuchen, schnell und effektiv Toxine zu entfernen;
  • Sedativa, wenn die Ursache des Auftretens von Ausschlägen psychoemotionaler Stress ist;
  • Calciumchlorid in Form von Tropfern, um die Gesamtsensibilisierung (Empfindlichkeit) des Körpers zu verringern;
  • lokal Salben auftragen, um den Juckreiz und die schnelle Erholung der Haut zu lindern.

Welche Medikamente sollten für die externe Behandlung verwendet werden und wie viele sollten verwendet werden, entscheidet der Arzt individuell für jeden Patienten.

In leichten Fällen ist es ausreichend, Lotion mit einem Test oder Fenistil-Gel zu verwenden, im Falle einer schweren Erkrankung werden Hormonsalben verwendet.

Bei der Behandlung einer chronischen Form der Erkrankung können physiotherapeutische Verfahren verschrieben werden. Bei der Behandlung der allergischen Form von Dermatosen, Radon- und Schwefelwasserstoffbädern, haben die Behandlung mit Strömen, UV-Bestrahlung und alle Prozeduren, die sich auf den Körper aushärten und eine wohltuende Wirkung auf das Nervensystem haben, eine gute Wirkung.

Bei der Entscheidung über den Umgang mit Nesselsucht ist es wichtig, die Infektionsherde zu eliminieren. Zu diesem Zweck werden erwachsene Patienten zur Konsultation an einen HNO-Arzt, Zahnarzt, Gynäkologen (Urologe) überwiesen.

Beim Nachweis von Infektionskrankheiten werden spezifische Tests durchgeführt, um den Erreger zu bestimmen und ein Medikament für seine Unterdrückung auszuwählen.

Um bakterielle Infektionen zu unterdrücken, werden Sulfanylamide und Antibiotika verschrieben, antivirale Medikamente und Antimykotika werden ausgewählt, wenn Virus- oder Pilzinfektionen entdeckt werden.

Zusätzlich zur spezifischen Behandlung werden Patienten verschrieben:

  • Probiotika zur Unterstützung der Mikroflora;
  • Vitamine;
  • Immunmodulatoren.

Oft, nach der Heilung von chronischen Infektionen, verläuft der Ausschlag der Urtikaria ohne zusätzliche Behandlung.

Bei erwachsenen Patienten ist eine chronische Urtikaria häufig mit Erkrankungen der inneren Organe oder endokrinen Störungen assoziiert. Um die Dermatose loszuwerden, müssen Sie daher Anstrengungen unternehmen, um die zugrunde liegende Ursache loszuwerden.

Bei der Behandlung erwachsener Patienten können auch volkstümliche Methoden verwendet werden. Hier sind die Empfehlungen der traditionellen Heiler für die Beseitigung von Nesselfieber:

  • Tee von der Wende. Es ist notwendig, den Morgenkaffee durch die Infusion der Umdrehung zu ersetzen. Gras sollte wie normaler Tee gebraut und nach einer 20-minütigen Infusion getrunken werden. Es ist wichtig, dass das Getränk einen goldenen Farbton hat, und Sie müssen genau wissen, wie viel das Gras bestehen soll. Wenn der Aufguss trübe oder grün wird, dann wird er nicht richtig gekocht, und Sie können ihn nicht trinken.
  • Heilbäder. Sie können ein Bad mit Brühe Schöllkraut, eine Wurzel aus Baldrian, Kamille, Salbei nehmen. 5 Esslöffel Kräuter oder eine Mischung von Kräutern mit einem Liter kochendem Wasser brühen, bestehen Sie eine Stunde. Dann gießen Sie die Infusion in die Wanne. Sie müssen nicht lange in der Wanne liegen, nur 10 Minuten. Dann geh raus, wisch den Körper nicht mit einem Handtuch ab, trockne in der Luft aus.
  • Selleriesaft. Bereiten Sie den Saft vor, indem Sie den Sellerie auf der Reibe reiben und durch das Käsetuch quetschen. Nehmen Sie dreimal täglich einen Teelöffel bis zum Verschwinden der Symptome von Nesselsucht.

Patienten sollten verstehen, dass, ganz gleich, wie sehr sie mit Volksmethoden oder Medikamenten behandelt werden, nur äußere Manifestationen der Krankheit beseitigt werden können. Um die Krankheit dauerhaft loszuwerden, ist es wichtig, den Kontakt mit dem Allergen auszuschließen.

Nur in diesem Fall können Sie erwarten, dass der Hautausschlag nicht mehr auftritt.

Valeria, Kharkov, 34 Jahre alt:

Zuletzt von Nesselsucht auf nervös. Ich leide schon seit 12 Jahren an dieser Krankheit, da ihre Symptome alle zwei Jahre auftreten.

Ich verwende immer Baldrian zur Behandlung. Einfach ein paar Tropfen des Produkts in abgekochtes Wasser geben und mehrmals täglich einnehmen.

Nach 5-8 Tagen einer solchen Therapie verschwinden die Blasen auf der Haut allmählich.

Marina, Kiew, 29 Jahre alt:

Nach der Manifestation der Symptome von Nesselsucht verschrieb der Arzt Antibiotika für mich, aber sie haben nicht geholfen. Sie taten es nur noch schlimmer: Der Juckreiz verstärkte sich, weil ich ohne Schlaftabletten nicht richtig schlafen konnte und der Hautausschlag sich im ganzen Körper ausbreitete.

Danach hörte ich meiner Mutter zu und begann den Aufguss aus der Eichenrinde zu nehmen.

Ehrlich gesagt, am nächsten Tag spürte ich eine starke Veränderung in der positiven Seite. Manche Leute fügen dieser Infusion mehr Salz hinzu, aber ich mag es nicht mit Salz, also trinke ich das Medikament in ungesalzener Form. In Bezug auf die Salben helfen sie auch sehr schlecht.

Medikationstherapie

loading...

Zur medizinischen Behandlung der Urtikaria werden Präparate von innerer und äußerer Verwendung verwendet.

Vorbereitungen für den internen Empfang:

  • Antihistaminikum - Block allergische Reaktion: Citrin, Suprastin, Zirtek, Diazolin, Erius;
  • Kortikosteroide - sind für komplexe Formen der allergischen Urtikaria, Ödeme vorgeschrieben: "Prednisolon", "Hydrocortison";
  • beruhigend - beruhigende Wirkung, beseitigt den ärgerlichen Faktor in cholinergen Urtikaria durch Stress verursacht, „Donormil“, „Atarax“.

Mittel des lokalen Handelns:

  • hormonelle Salbe hat antimikrobielle, Antihistaminika und anti-inflammatorische Wirkung: Zink, Salicylsäure, Zink, „Zu“, „Fenistil Gel“;
  • Salben auf natürlicher Basis mit antipruritischen, antimykotischen und antiallergischen Eigenschaften: Skin-Up, La Cree
  • Hormoncremes in schwerer akuter Urtikaria "Advantan" verwendet, "Elohim", "sinaflana", "ftorokort", „Gistan-H».

In den meisten Fällen, mit jeder Form von Urtikaria, ist es notwendig, Toxine und Allergene aus dem Körper zu entfernen. Zu diesem Zweck werden Enterosorbenten ernannt - Polysorb, Filtrum, Enterosgel.

Hilfe von Volksheilmitteln

loading...

Oft mit der Krankheit namens "Urtikaria" helfen traditionelle Medizin, obwohl viele nicht glauben. Aber bewährte Rezepte von Großmüttern haben einen Platz im modernen Leben.

Die produktivsten von ihnen werden unten vorgestellt, aber für jeden Patienten, der sich dafür entschieden hat, sie auf ihrer eigenen Erfahrung zu verwenden, sollte man sich daran erinnern, dass es notwendig ist, individuelle Intoleranz der Bestandteile der Formulierung auszuschließen. Sonst können wir eine ohnehin schwierige Situation nur verschärfen.

Rezepte:

  1. Infusion von Minze. Dieses Produkt wirkt beruhigend und beseitigt so unangenehme Symptome wie Brennen und Juckreiz. Zum Kochen benötigen Sie 2 Esslöffel einer zerkleinerten Pflanze und 0,5 Liter kochendes Wasser. Die hergestellte Mischung wird 15 Minuten lang mit einem fest verschlossenen Deckel gealtert und dann in einer warmen Form in einer Menge von 1 Tasse aufgenommen. Das Medikament sollte 2 mal am Tag verwendet werden.
  2. Frisch gepresster Selleriesaft. In diesem Rezept "keine Abfallproduktion". Aus frischen und fleischigen Stängeln der Pflanze ist es notwendig, den Saft in Höhe von 2 Esslöffel zu pressen. Es ist am besten, zuerst in einem Mixer zu mahlen, und dann drücken Sie es mit einer Gaze in mehreren Schichten gefaltet. Nehmen Sie dieses Medikament 2 mal am Tag. Aber der restliche Kuchen sollte nicht weggeworfen werden, er sollte auf die Entzündungszentren aufgetragen werden, die sich auf der Hautoberfläche befinden. Auf diese Weise können Sie starken Juckreiz und unerträgliches Brennen beseitigen.
  3. Salbe aus Chistotela eigener Produktion. Für die Zubereitung benötigt man 2 Teelöffel gehackte Kräuter und die gleiche Menge Vaseline und Glycerin. Alle Komponenten werden gründlich gemischt und 48 Stunden an einem kalten Ort zur Infusion (Temperatur von 0 bis +5) aufbewahrt. Am Ende der Zeit wird es zweimal täglich als Salbe auf die betroffenen Körperteile aufgetragen.

Die obige Liste ist vielleicht das einfachste, aber das effektivste Werkzeug. Da sie insbesondere aus einer Komponente bestehen, ist es sehr einfach, die Möglichkeit einer individuellen Intoleranz auszuschließen.

Aber es sollte daran erinnert werden, dass die gegebenen Verschreibungen eine extreme Maßnahme bei dieser Krankheit sind - dies ist der Fall, wenn es keine Möglichkeit gibt, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, und es keine Antihistaminika im Medikamentenschrank gibt.

Antihistaminika mit Urtikaria werden während der Pharmakotherapie verwendet. Der Zweck dieser Medikamente zusammen mit Glucocorticosteroiden ist es, den akuten Verlauf der Krankheit in der Anfangsphase der Entwicklung sowie während der Spitzenzeit zu neutralisieren.

Das häufigste Antihistaminikum ist "Suprastin", und das bekannteste der Glukokortikosteroide - Prednisolon "und Metipred.

Ziemlich gut erwies sich als eine neue Generation von Medikamenten - Polysorb. Seine Verwendung ermöglicht es, die Manifestation aller allergischen Reaktionen bei Abwesenheit aller möglichen Nebenwirkungen wesentlich zu reduzieren.

Die Behandlung der chronischen Form der Urtikaria erfordert einen sorgfältigen und aufmerksamen Ansatz sowie die Geduld des Patienten und des behandelnden Arztes.

Die Lebensqualität von Patienten mit Nesselsucht ist nicht auf einem hohen Niveau. Ständig lähmender Juckreiz wirkt sich negativ auf die Vitalaktivität aus, beeinflusst die Schlafdauer.

Darüber hinaus sind sichtbare Manifestationen auf der Gesichtshaut oft die Ursache für emotionales Unbehagen einer Person. Der Patient benötigt eine Langzeitaufnahme von Antihistaminika, aber die Ernennung einer von ihnen, die zum Beispiel Suprastin ist, aufgrund einer Abnahme des therapeutischen Einflusses, erfordert einen Ersatz nach 14 Tagen nach der Ernennung.

Polysorb kann in Verbindung mit anderen Medikamenten verwendet werden, es kann als ein unabhängiges Medikament verschrieben werden. In diesem Fall hängt alles von der Art des Krankheitsverlaufs ab.

Metipred wird normalerweise verwendet, um schwere Symptome schnell zu lindern. Medikamente sind in Form von Tabletten und Injektionen erhältlich.

Im Fall der Verwendung eines Tropfers zur Reinigung des Körpers der Vergiftung mit besonders schweren Formen der Krankheit, ist es ratsam, physiologische Lösungen mit Glukokortikoiden, Glukose, Euphyllin, den gleichen Antihistaminika und Adrenalin vorzuschreiben.

Die Einnahme von Tabletten erfolgt unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes, der die notwendige Anzahl von Anpassungen am Behandlungsprozess vornehmen kann. Es versteht sich von selbst, dass die Dosierung von Tabletten für einen Erwachsenen sich von der eines Kindes unterscheidet.

Zweifellos die Tatsache, dass Antihistaminika erhebliche Unterschiede zwischen sich haben. Nach einer gründlichen Untersuchung sollte der Arzt so genau wie möglich informiert werden, welche Medikamente in welchem ​​Fall am besten geeignet sind.

In der Regel können Erwachsene mit schwerer Urtikaria keine Angst haben, hormonelle Injektionen zu verschreiben, die gut für den Juckreiz der Haut sind und Entzündungen lindern.

Erste Hilfe

loading...

Meistens gibt es eine akute Form der Urtikaria, die sich, wenn sie nicht rechtzeitig oder schlecht behandelt wird, in eine chronische Form verwandelt, die nicht auf eine Behandlung anspricht.

Die akute Urtikaria tritt sehr schnell auf und ist neben Blasen auch von Magenstörungen, fieberhaften Zuständen, Störungen des Nervensystems, Schwellungen und Quinckeödem begleitet.

Mit solchen Bedingungen wird die richtige und rechtzeitige Erste Hilfe wichtig.

Wichtig! Vor der Behandlung der Urtikaria ist es notwendig, die genaue Ursache der Urtikaria zu bestimmen. Oft wird eine solche Reaktion durch die Einwirkung von äußeren Reizen verursacht. Dann ist es genug, um den Kontakt mit ihnen zu beseitigen und keine zusätzliche Behandlung ist erforderlich.

Wenn Sie Anzeichen von Urtikaria haben, müssen Sie einen Arzt zu Hause anrufen oder einen Dermatologen kontaktieren, damit er eine Untersuchung hat, Tests angeordnet und die Art der Erkrankung anhand der Ergebnisse ermittelt. Bevor Sie sich an einen Spezialisten wenden, sollten folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Schließen Sie die weitere Wirkung des Allergens auf den Körper aus;
  • aufhören zu essen;
  • ein Sorptionsmittel zu trinken - "Polysorb", "Smektu", Aktivkohle;
  • einen Einlauf machen;
  • viel sauberes Wasser trinken;
  • nehmen Sie ein Antihistaminikum;
  • Tragen Sie kalte Lotionen auf die betroffenen Bereiche auf;
  • in die Nase jedes Mittel gegen die Erkältung tropfen;
  • bei drohendem Bewusstseinsverlust Ammoniak zu schnüffeln.

Blasenbereiche können mit Prednisolon- oder Hydrocortison-Salbe behandelt werden.

Sie sollten wissen, dass rechtzeitige Erste Hilfe eine Person retten kann. Und die Feststellung einer korrekten Diagnose in einem frühen Stadium wird die Behandlung von Urtikaria bei Erwachsenen zu Hause ermöglichen, ohne dass ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist.

Verhinderung des Auftretens einer Krankheit

loading...

Wie bei der Behandlung einer anderen Krankheit müssen Patienten, die zur Urtikaria neigen, ungeachtet ihres Manifestationsfaktors eine Reihe von präventiven Maßnahmen erfüllen.

Welche umfassen:

  • unbedeutender Gebrauch von alkoholischen Produkten, die dem Körper vertraut sind;
  • Einhaltung der Regeln der gesunden Ernährung;
  • Kenntnis der Hauptpunkte der Ersten Hilfe im Falle eines Rückfalls;
  • regelmäßige Diät, besonders auf Nachferien;
  • den Kontakt mit Allergenen vollständig eliminieren (wenn der Patient davon weiß).

Diese Liste von vorbeugenden Maßnahmen schützt nicht nur das Leben einer Person, die zu allergischen Reaktionen neigt, sondern verhindert auch das Auftreten von Nesselsucht erneut.

OhneAllergie

loading...

Urtikaria ist eine sehr häufige allergische Hauterkrankung. Dies ist der Name der Krankheit, weil die Hautausschläge dem Ausschlag, der auf der Haut nach Kontakt mit der Brennnessel auftritt, sehr ähnlich sind. Der Hautausschlag nach dem Kontakt mit der Nessel verschwindet ziemlich schnell, und was ist zu tun, wenn die Urtikaria nicht verschwindet, die Medikamente nicht helfen und alle Mittel, um damit umzugehen, nutzlos sind?

Ursachen der Urtikaria

loading...

Das Auftreten von Urtikaria zu provozieren kann sowohl interne als auch externe Ursachen haben. Studien zeigen, dass Frauen doppelt so häufig an Urtikaria leiden als Männer. Angesichts dieser Tatsache schlagen Ärzte vor, dass diese Krankheit als Folge eines hormonellen Ungleichgewichts beginnen kann. Das hormonelle Ungleichgewicht kann zu einer Änderung des Menstruationszyklus führen, Einnahme von Antibabypillen, Schwangerschaft, Menopause.

In diesem Fall ist Urtikaria eine völlig unerforschte Krankheit, da die Gründe für ihr Auftreten oft ungeklärt bleiben. Diese Krankheit wird idiopathische Urtikaria genannt.

Experten identifizieren mehrere Ursachen für chronische Nesselsucht:

  • Veränderungen im Immunsystem;
  • Vorhandensein von Infektionskrankheiten;
  • Diabetes mellitus;
  • Lebensmittel;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes;
  • Herpes;
  • Gastritis;
  • Leukämie
  • Ständiger Kontakt mit dem Allergen.

Zusätzlich zu den oben genannten gibt es immer noch eine große Anzahl von Faktoren, die die Manifestation von Bienenstöcken verursachen.

Symptome der Urtikaria

loading...

Abhängig von den Arten der Krankheit werden seine verschiedenen Symptome auch unterschieden. Aber fast alle Arten von Nesselsucht sind mit dem Auftreten von speziellen Hautausschlägen verbunden, begleitet von starkem Juckreiz.

Brennnesselblister sind von unterschiedlicher Größe und Form, meist blassrosa. In der Regel ist es in der Mitte matt und an den Rändern hellrosa. Die Form der Ausschläge kann entweder rund oder völlig unverständlich sein. Im Fall von vernachlässigten Fällen tritt die stärkste Urtikaria im ganzen Körper auf, wenn die Blasen zu einer einzelnen großen Zone verschmelzen. In diesem Fall kommt es zu einer starken Verschlechterung des Zustands des Patienten, begleitet von einem Nesselfieber.

Wenn die Krankheit in der akuten Phase ist, dann ist der Ausschlag in den Himmel, Kehlkopf, Zunge und Lippen gefunden. Meistens ist das Allergen in diesem Fall Nahrung oder Medikamente.

Arten von Urtikaria

loading...

Urtikaria existiert in verschiedenen Formen. Je nach Schweregrad des Krankheitsverlaufs, nach Art des Allergens, das sein Erscheinungsbild hervorruft, oder Begleiterkrankungen kann es unterteilt werden. In der Medizin werden die folgenden Varianten dieser Krankheit unterschieden:

  1. Akute Nesselsucht. Diese Art von Krankheit ist durch plötzliche Entwicklung gekennzeichnet. Vor ein paar Minuten bemerkt eine gesunde Person das Auftreten von seltsamen, juckenden Hautausschlägen. Wenn eine Person zum ersten Mal auf diese Krankheit gestoßen ist, versteht sie nicht, was zu tun ist, um die Krankheit zu neutralisieren;
  2. Künstliche Urtikaria. Dieser Krankheitsverlauf bezieht sich auf atypisch, da der Patient praktisch nicht über Juckreiz klagen und der Ausschlag eine lineare Form hat. In der Regel manifestiert sich diese Erkrankung nach Hautreizungen auf mechanischem Wege und verschwindet schnell wieder;
  3. Chronisch rezidivierende Urtikaria tritt auf, wenn der Patient sehr empfindlich auf Reizungen reagiert. Auch das Auftreten dieser Krankheit kann durch das Vorhandensein von Infektionskrankheiten, Fehlbedienung des Magen-Darm-Traktes ausgelöst werden. Der chronische Verlauf ist gekennzeichnet durch ständig wechselnde Phasen der Remission und Exazerbation, abhängig von der Jahreszeit und dem Vorhandensein von Allergenen;
  4. Riesenurtikaria ist gekennzeichnet durch ein rasches und starkes Ödem nicht nur der Haut, sondern auch des Unterhautgewebes. Schwellung des Gesichts, der Lippen, mögliche Schwellung der Genitalien. Diese Art von Urtikaria ist sehr gefährlich und erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt.

Diagnose der Urtikaria

loading...

Normalerweise ist die Diagnose von Nesselsucht nicht besonders schwierig. Die richtige Diagnose kann von einem Arzt in einer Poliklinik oder einem Allergologen / Immunologen gestellt werden.

Aber es gibt Fälle, in denen der Patient Urtikaria gefoltert hat und die üblichen Medikamente nicht helfen. Dann ist eine tiefere Untersuchung erforderlich. Für ihn werden ein Bluttest, Urin, Leberuntersuchungen gemacht. Der Arzt sammelt eine allgemeine Anamnese der Krankheit. Es ist möglich, einen Testassay zuzuordnen, um ein reizendes Allergen zu identifizieren.

Die Diagnose der Urtikaria ist aufgrund der Vielzahl der möglichen Allergene kompliziert, da es Umweltfaktoren wie Kälte oder Hitze, Lebensmittel, Haushaltschemikalien, verschiedene Krankheiten sein kann.

Behandlung von Urtikaria

Die Behandlung von Urtikaria kann nur von einem Spezialisten in der entsprechenden Region durchgeführt werden. Da die Krankheit verschiedene Phasen der Entwicklung hat, wird die Behandlung anders sein. So akute oder gigantische Urtikaria werden nur in einem Krankenhaus behandelt.

Jede Behandlung beginnt mit der Feststellung der Krankheitsursachen, denn wenn Sie das Allergen nicht entfernen, bringt die Behandlung nicht die erwartete Wirkung.

Bei einem leichten Krankheitsverlauf werden einfache Antihistaminika und Salben verschrieben. Der Patient muss sich an die Diät halten und alle Nahrungsmittel, die das Allergen enthalten, von der Tagesdiät ausschließen: Eier, Honig, Zitrusfrüchte, Schokolade. Es wird empfohlen, eine große Menge Flüssigkeit zu verwenden, um Giftstoffe zu entfernen.

Um den Zustand des Patienten in den Anfangsstadien der Krankheit zu erleichtern, können spezielle Einläufe und Tropfer verwendet werden.

Wenn die Behandlung nicht hilft, scheint es, dass alle Drogen nutzlos sind, dies deutet darauf hin, dass es keine wirklichen Ursachen der Krankheit gibt, das heißt, eine tiefere Diagnose und Untersuchung ist notwendig.

Oft halten Patienten die Urtikaria nicht für schwere Krankheiten und fragen sich: "Wenn es keine Behandlung für Urtikaria gibt, was wird passieren?"

Wenn die Krankheit behandelt wird, dann wird es keine ernsthaften Konsequenzen für den Körper geben, die Krankheit wird schnell vorübergehen, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen. Aber wenn Sie nicht behandeln, oder behandelt werden, wie Sie brauchen, hören Sie auf den Rat von Freunden, die Krankheit kann in eine scharfe oder chronische Form gehen.

Urtikaria ist eine Krankheit, die eine Lebensgefahr birgt, besonders wenn es sich um Kinder oder schwangere Frauen handelt. Im menschlichen Körper ist etwas schief gegangen, die Allergie ist mit dem Auftreten verschiedener Ödeme behaftet, und die Schwellung des Kehlkopfes kann zum Tode führen.

Lassen Sie deshalb die Dinge nicht von alleine gehen und hoffen Sie, dass es von selbst passiert. Eine rechtzeitige Diagnose und richtige Behandlung in einer medizinischen Einrichtung wird Komplikationen vermeiden und die Krankheit schon am Anfang abtragen.

Urtikaria bei Erwachsenen

Hives Probleme mindestens einmal im Leben jedes dritten Erwachsenen. Die Krankheit ähnelt auf den ersten Blick Verbrennungen mit Brennnesseln, die durch einen Ausschlag in Form von roten Blasen am Körper gekennzeichnet ist. In der Medizin wird diese Krankheit polyetiologische Dermatose genannt und hat verschiedene Formen: akut, chronisch rezidivierend, chronisch persistierend papulös und akut mit der Entwicklung von Ödemen Quincke. Allergischer Hautausschlag ist in zwei Gruppen unterteilt: Kind und Erwachsener.

Urtikaria bei einem Kind ist mit allergischer Dermatitis oder mit Pruritus in der Kindheit kombiniert. Urtikaria bei Erwachsenen ist ernster und wird manchmal zu einer unabhängigen chronischen Krankheit

Nesselsucht bei Erwachsenen - Ursachen

Die Ursache der Krankheit ist toxisch-allergische Dermatitis, daher ist es in den meisten Fällen schwierig, die wahren Ursachen von Nesselsucht herauszufinden. Andere provozierende Faktoren sind Vererbung, Nahrungsmittelallergie, Magen-Darm-Trakt-Erkrankungen, fokale Infektion, Allergie gegen Medikamente.

Oft tritt der Hautentzündungsprozess aufgrund einer Fehlfunktion der Körperimmunität auf. Und im Allgemeinen ist das Auftreten von Urtikaria bei Erwachsenen auf die Empfindlichkeit des Immunsystems gegenüber einem erhöhten Gehalt an biologisch aktiven Komponenten zurückzuführen. In diesem Zusammenhang erhöht sich das Histaminvolumen im Blutserum und die Inaktivierungskapazität des Organismus nimmt ab.

Bei Patienten mit Urtikaria wurde ein erhöhter Gehalt an Urocaninase-Enzym gefunden. Dieses Enzym ist verantwortlich für die Fähigkeit, die Aktivität von Histidindecarboxylase zu hemmen, während das Säurehistidin in Histamin umgewandelt wird. Als Folge davon gibt es einen Überfluss an Histamin, der wiederum eine toxische Reaktion ausübt und die Kapillaren erweitert.

In diesem Prozess beteiligen sich auch Bradykinin und Serotonin, die die Wirkung von Histamin verstärken. Große Rolle beim Auftreten von Nesselsucht Verletzungen des vegetativen und Nervensystems. Daher untersucht der Arzt vor Beginn der Behandlung im Detail die Pathogenese des Patienten, um die genetischen Eigenschaften der atopischen Natur zu berücksichtigen. Die Entwicklung von Urtikaria bei Erwachsenen wird von anaphylaktoiden Reaktionen begleitet.

Um es zusammenzufassen, was Nesselsucht bei Erwachsenen verursacht: Medikamente, Insektengift, Reinigungsmittel, Lebensmittel, Pollen, Stiche von Hautflügler, Hausstaub, Haustiere, Schimmel, Bluttransfusion, Kälte, Druck, Sonne brennt, Brennnessel, instabil menschlichen psychologischen Zustand, infektiöse, bakterielle Erkrankung, eine Nierenerkrankung, hepatische, Serum-Krankheit, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt, endokrinen Krankheit, Lupus erythematosus, Kollagenose, rheumatische Arthritis, Morphin, Thiopental-Natrium, Codein, und

Symptome von Nesselsucht bei Erwachsenen

Urtikaria tritt sehr schnell in Form von Blasen auf, die im ganzen Körper von den Händen bis zu den unteren Gliedmaßen verstreut sind. Erinnert einen Ausschlag von Insektenstichen oder eine Spur der Brennnessel. Der Hautausschlag ist durch ein unangenehmes Brennen und starken Juckreiz gekennzeichnet. Allergischer Hautausschlag hat einen symmetrischen Charakter und kann eine riesige Größe annehmen.

Eine Besonderheit aller dieser Ausschläge liegt in der Fähigkeit, nach einem Angriff zu arretieren und zum früheren Hautzustand zurückzukehren. Auf der Haut selbst sind keine Spuren, Narben oder Pigmentierungen nicht vorhanden

Arten von Urtikaria

Urtikaria bei Erwachsenen gibt es mehrere Arten und Arten. Die Haupttypen: chronische Urtikaria, akute Urtikaria, akute Urtikaria in Kombination mit Ödem Quincke, chronische persistente Papulose.

Chronische Urticaria hat eine viel kleinere Menge von Ausschlägen, Bläschen, die weniger ödematös sind und sich sowohl in der Größe als auch in der Farbe von blassrosa bis intensiv rosa unterscheiden. Der Verlauf der Krankheit dauert mehrere Jahre, und die Stadien der Remission und Exazerbation wechseln sich mit verschiedenen Intervallen ab.

Zum Zeitpunkt eines Anfalls können die Kopfschmerzen zunehmen, die Körpertemperatur steigt, Schwäche tritt auf, der Druck steigt, die Arthralgie verschlechtert sich. Während der Exazerbationsphase kann es zu Schlafstörungen kommen, die durch eine Störung des Nervensystems hervorgerufen werden, und im Bluttest kommt es zu Veränderungen der Thrombozyten und Eosinophilen.

Akute Urtikaria bei Erwachsenen tritt eine Stunde nach Kontakt mit dem Allergen auf und der Hautausschlag erscheint jedes Mal nach der Begegnung mit dem Reiz, und die Dauer der Ausschläge beträgt bis zu mehreren Wochen. Von akuten Urtikaria leiden vor allem ältere Menschen.

Quincke Ödem in Kombination mit akuten Urtikaria ist eine ernste Krankheit bei Erwachsenen. Die Krankheit ist durch Angioödem sowie subkutanes Fettgewebe, Schleimhäute gekennzeichnet.

Das Quincke-Ödem ist verbunden mit einer Sehstörung, dem Auftreten von weißen und rosa Blasen und begleitet von unangenehmen Jucken. Verschlimmerung kann nach kurzer Zeit verschwinden und sich wiederholen. Bei Schwellung des Kehlkopfes und des Rachens ist Vorsicht geboten, um eine Asphyxie zu vermeiden.

Chronischer persistenter papular Urtikaria entsteht bei persistenten Ausbrüchen Urtikaria und kann an Ödems polymorphes von Lymphozyten aus zellulärer Infiltration verbunden werden. Die Stellen der Extension der Gliedmaßen sind mit den Blasen gefüllt, wo zur Zeit die Knoten der erythematösen Färbung der sehr dichten Konsistenz erscheinen werden. Diese Krankheit wird einer der Prurigoarten zugeschrieben.

Kalturtikaria bei Erwachsenen tritt im Winter nach einer ausreichend langen Zeit in der Luft auf. Die Haut ist durch angesammelte Kryoglobuline-Antikörper sowie kalte Agglutinine mit einem Ausschlag bedeckt.

Solare Urtikaria bei Erwachsenen ist eine Form der Photodermatose. Menschen mit Nieren- und Lebererkrankungen leiden unter dieser Krankheit sowie mit heller Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht. Nach einem Aufenthalt in der Sonne, Hautausschläge auftreten an den Teilen des Körpers, wo die Sonnenstrahlen gewesen sind.

Thermische Urtikaria tritt bei Erwachsenen oft nach einer Dusche, einem heißen Bad, einer Sauna oder einer Sauna und erhöhten Blasen auf.

Physische Urtikaria tritt bei Erwachsenen nach körperlicher Anstrengung auf und äußert sich in Form von Schwellungen der Gefäße, Schwierigkeiten beim Keuchen und niedrigem Blutdruck.

Die dermographische Urtikaria tritt bei Erwachsenen als Folge mechanischer Reizung sowie schwerer Kompression auf. Stark klemmende Schuhe, elastische Strümpfe, Gürteldruck und andere Gegenstände können eine dermografische Urtikaria verursachen. Die Symptome treten sofort auf und ähneln in ihrer Form geröteten Blasen, die durch starken Juckreiz und Brennen belastet sind, aber solche Symptome können schnell verschwinden.

Aquatische (Wasser) urtikaria ist eine Art von Krankheit, bei der ein Erwachsener aus Wasser leichte Zapfen oder ein unangenehmes Juckreizgefühl des Ausschlags hat.

Kontakt Urtikaria kommt aus dem Kontakt mit Reiz Haut, wie Latex und so weiter. Äußerlich sichtbare Blasen auf der Haut, begleitet von Brennen und Jucken, in schweren Fällen, anaphylaktischer Schock kommt

Behandlung von Urtikaria bei Erwachsenen

Die Behandlung der Urtikaria zielt darauf ab, einen Allergen-Reiz zu identifizieren, der Allergien auslöst. Oft ist dieser Provokateur eine Medizin (Aspirin, Diuretika, Penicillin, etc.). Wenn Sie bemerken, dass nach der Einnahme von Medikamenten ein juckender, unruhiger Hautzustand vorliegt, dann müssen Sie diese Medikamente aufgeben und ein anderes Medikament aufheben.

Wenn nach dem Essen Urtikaria aufgetreten ist, dann ist es notwendig, dieses irritierende Allergen aus Lebensmitteln durch die Eliminationsmethode zu entfernen. Oft sind Nesselsucht bei Erwachsenen aus Erdnüssen, Fisch, Bier, Eiern, Milch, Schokolade, Wein, Zitrusfrüchten.

Wenn die Krankheit ultraviolette Strahlen hervorruft, müssen Sie Sonnencreme aufheben, und wenn der Hautausschlag bereits aufgetreten ist, dann verwenden Sie Celestoderm Creme, die Juckreiz, Entzündung lindern wird.

Bei akuten Allergien, wenn Allergene kalt sind, helfen Wolle, Insektenstiche, Antiallergika: Tavegil, Suprastin, Pipolphen.

Chronische Allergien werden mit einer verlängerten Einnahme von Antihistaminika behandelt, die alle 4 Wochen gewechselt werden. Die Haut wird mit juckreizstillenden Salben und Gelen geschmiert, zum Beispiel (Psilo-Balsam, Argosulfan, Sulfargin, Dermazin) oder Lotion (Belosalik). Und für die schnelle Entfernung aus dem Körper des Allergens verwendet Diuretikum, sowie Abführmittel.

Die wichtigste Sache zu erinnern ist, dass mit anhaltenden richtigen Behandlung wird es gute Ergebnisse und die Allergie wird zurückgehen.