Search

Urtikaria

Nahrungsmittelurtikaria ist eine Art von Allergie, deren Name auf die Symptome der Krankheit zurückzuführen ist. Der Patient gießt aus, als wäre er mit Brennesseln geschlagen worden. In einigen Bereichen der Haut erscheinen rote juckende Blasen. Sie gehen natürlich über. Aber sie bringen eine Menge unangenehmer Empfindungen mit sich und sind kompliziert.

Warum treten Bienenstöcke auf?

Der Grund (wie bei jeder Allergie) ist eine Überempfindlichkeit vom Soforttyp. Im menschlichen Körper fiel eine Substanz, in die eine unzureichende Reaktion eintrat. Als Reaktion darauf werden Histamin und andere Elemente hervorgerufen, die Veränderungen hervorrufen.

Die Wände der Blutgefäße unter dem Einfluss dieser Substanzen werden durchlässig. In das umliegende Gewebe aus dem Blut kommt viel Flüssigkeit. Gebildetes Ödem. So versucht der Körper, die Menge an Schadstoffen zu reduzieren.

Symptome und Arten der Nahrungsmittelurtikaria

Nahrungsmittelurtikaria erwirbt eine akute und chronische Form.

1. Akute Nesselsucht gekennzeichnet durch transiente Strömung. Das heißt, wenn das durch Allergene hervorgerufene Produkt eliminiert wird, verschwinden die klinischen Manifestationen. Um dieses Produkt zu finden, ist es in der Regel einfach.

Die häufigste akute Nahrungsmittelurtikaria bei Kindern. Es kann eines der Begleiterscheinungen der allergischen Diathese werden. Charakteristische Merkmale:

  • Allergie bei Eltern;
  • Anomalie von Enzym-Darm-Systemen (aufgrund dessen, was das Essen schlecht in Komponenten aufgeteilt ist);
  • lokaler Immundefekt der Darmschleimhaut (oft Mangel an Immunglobulin A);
  • Die Unzulänglichkeit der Mechanismen der Immunregulation.

Die Hauptauslöser von Allergiefaktoren sind gastrointestinale Infektionen, Nachreaktionsreaktionen.

Sehr oft ist die Nahrungsmittelurtikaria mit einer Arzneimittelallergie kombiniert, die Allergien gegen Insektenstiche hat. Manchmal besteht eine übermäßige Tendenz zu lang anhaltenden rezidivierenden Infektionskrankheiten. Anhaltende Fälle von Nahrungsmittelurtikaria sind kompliziert durch Dermatitis, Neurodermitis, Neurodermitis.

Die ausgeprägteste Nahrungsurtikaria manifestiert sich in den ersten beiden Jahren nach der Geburt eines Kindes. Die Reaktion ist unmittelbar nach der Einnahme des Allergenprodukts sichtbar. Ein paar Stunden später klingt der Ausbruch der Urtikaria ab. Sehr selten dauert die Reaktion den ganzen Tag an. Die Krankheit dauert sechs bis zehn Tage.

2. Nahrungsmittelurtikaria in chronischer Form wird bei Erwachsenen diagnostiziert. Es erscheint vor dem Hintergrund der folgenden Prozesse:

  • Verletzung der enzymatischen Verdauung von Lebensmitteln;
  • Versagen im Darm;
  • Entzündung im Magen-Darm-Trakt;
  • verminderte Schutzfunktionen der Leber.

Ein allergischer Hautausschlag in chronischer Form dauert mehrere Monate.

  • Rosa Hautausschlag, bestehend aus Bläschen in der Größe von einem Millimeter bis zu ein paar Zentimetern (in einigen Bereichen der Haut oder im ganzen Körper);
  • der schrecklichste Juckreiz;
  • hohe Temperatur;
  • Kopfschmerzen;
  • allgemeine Schwäche.

Behandlung von Nahrungsmittelurtikaria

1. Finden und eliminieren Allergen aus der Diät.

2. Um die Arbeit der inneren Organe, des nervösen und endokrinen Systems zu untersuchen. Störungen können eine direkte oder indirekte Ursache für Nahrungsmittelurtikaria sein. In chronischer Form wird eine genauere Untersuchung empfohlen.

3. Einnahme von Medikamenten, die die Produktion von Entzündungsmediatoren unterdrücken. Grundsätzlich sind dies Antihistaminika. Außerdem kann ein Arzt Medikamente verschreiben, die die vaskuläre Permeabilität reduzieren und die Festigkeit der Kapillaren erhöhen. Es ist Calcium in jeder Form.

4. Mit dem stärksten Jucken können Sie Salben mit Menthol, Anästhesin verwenden. In schwierigen Situationen sind hormonelle Salben mit Kortikosteroiden erforderlich.

Volksmedizin für den Juckreiz:

  • heiße Kompresse;
  • Wischen mit Wodka oder verdünnt in Wasser Tischessig (eins zu eins);
  • frisch gepressten Zitronensaft mahlen;
  • ein Bad mit einer Schnur oder Nesseln;
  • Einnahme von Süßholzwurzel.

5. Um Schwellungen zu entfernen und den Körper zu reinigen, werden Diuretika und Abführmittel verschrieben.

Nahrungsmittelallergie in chronischer Form wird in spezialisierten Zentren behandelt. Eine mögliche Methode ist die Plasmapherese.

Wirksame Behandlung von Urtikaria

Wie Bienenstöcke heilen? Dieses Problem wird immer dringender. Dies ist auf den Wachstumstrend allergischer Erkrankungen sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen zurückzuführen. Oft beginnt sich die Allergie erst im Erwachsenenalter zu manifestieren, während der Körper während des gesamten Lebens mit einem Allergen sensibilisiert wird. Es passiert oft mit Tierärzten, die viele Jahre mit Tieren arbeiten oder mit Arbeitern in schädlichen Industrien. Die Behandlung von Urtikaria bei Erwachsenen erfolgt in mehreren Stufen: Identifizierung der Ursachen, Einnahme von Antihistaminika, Einnahme von Toxin-entfernenden Medikamenten, Behandlung betroffener Hautpartien.

Zur Behandlung von Urtikaria, Injektionen von Antihistaminika

Was sind die Symptome dieser Krankheit?

Klinische Symptome von Nesselsucht:

  • ein charakteristisches Zeichen sind die roten Ausschläge am Körper, die in Form von Blasen auftreten können;
  • unerträglicher Juckreiz;
  • Fieber;
  • Erbrechen;
  • Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit;
  • Bronchospasmus.

Die Symptome der Urtikaria hängen weitgehend von ihren Ursachen ab. Die akute Form manifestiert sich durch das scharfe Auftreten eines Ausschlages an großen Körperpartien. Dies liegt an der Einnahme eines neuen Allergens, so dass es einige Stunden dauern kann. Wenn die Ursache des Ausschlages die Exposition gegenüber Sonnenlicht ist, dann gibt es Schwellungen und Blasen sowie Schäden an den Schleimhäuten. Bei Menschen mit pathologischen Lebererkrankungen verursacht der Krankheitsverlauf das Auftreten von Knötchen an den Gliedmaßenfalten, die sich schließlich in Papeln umwandeln. Und es gibt auch eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht. Möglicher anaphylaktischer Schock.

Hives von Riesengröße - diese Läsion der Haut wird von Fieber, Durchfall, Fieber begleitet. Das Risiko eines Quincke-Ödems ist sehr hoch, da die Läsion die Schleimhaut erreicht und sie anschwellen lässt. In chronischer Form sind die Manifestationen der Urtikaria paroxysmal und haben eine gewisse Periodizität. Tritt aufgrund einer Verletzung der Stoffwechselvorgänge des Körpers auf. Wie behandelt man Nesselsucht bei Erwachsenen? Die erste Aufgabe besteht darin, die Gründe herauszufinden. Das Auftreten von Nesselsucht ist auf viel ernstere Prozesse im Körper zurückzuführen. Der Ausschlag ist ein Effekt. Heilung der Ursache kann entfernt werden und die Folge, weil bei Kindern und Erwachsenen eine Behandlung erforderlich ist. Warum treten Bienenstöcke auf:

  • aufgrund von allergischen Reaktionen;
  • Pathologien der Leber und der Nieren führen auch zu solchen Manifestationen;
  • instabile Arbeit des Gastrointestinaltraktes, kann oft eine solche Krankheit wie Gastritis provozieren;
  • nervöser Schock oder Erschöpfung des Körpers, Überlastung, Nedosyp;
  • Temperaturunterschiede, ökologische Situation, schädliche Arbeit;
  • Drogenurtikaria, hervorgerufen durch Medikamente;
  • Insektenstiche können nicht nur Nesselsucht auslösen, sondern auch Schwellungen der Atemwege;
  • auf dem Hintergrund von hormonellen Störungen oder Veränderungen im Organismus (Adoleszenz, Schwangerschaft, Menopause);
  • Helminthiasis, HIV, Syphilis, Autoimmunerkrankungen.

Langfristiger Gebrauch von Drogen kann Urtikaria provozieren

Methoden der Behandlung

Wie schnell Bienenstöcke heilen? Sehr schnell wird es nicht funktionieren. Es kommt darauf an, warum Nesselsucht auftritt.

Eine allgemeine Therapie beinhaltet die Einnahme von Antihistaminika. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich: Pillen, Injektionen, Inhalatoren.

Eine Liste von einigen antiallergischen Drogen: Citrin, Claritin, Edem, Diazolin, Loratadin und seine Analoga, Diphenhydramin.

Um den Körper von Giftstoffen zu reinigen, wird die Verwendung von Enterosorbentien gezeigt. Und Sie müssen auch Geld nehmen, das die Arbeit des Darms verbessert - das:

Oft tritt Urtikaria während Exazerbationen von chronischer Gastritis auf, so dass Sie Mittel benötigen, die milde Aktionen sind, die helfen, den Magen wiederherzustellen: Diamant oder gastrofit.

In seltenen Fällen, wenn Urtikaria durch Überdosierung mit medizinischen Produkten provoziert wird, wird eine Magenspülung durchgeführt. Wenn der Ausschlag als Folge von nervösen Störungen manifestiert ist, werden Nesselsucht für eine sehr lange Zeit behandelt.

Bei dieser Krankheit werden Präparate der sedativen Wirkung, Antidepressiva, Vitaminkomplexe gezeigt. Beruhigungsmittel verschreiben fast alle Patienten mit dieser Krankheit, weil die Symptome Juckreiz, Kopfschmerzen, Übelkeit, Schlafstörungen verursachen.

Pankreas wird die Darmfunktion verbessern

Anaphylaxie, Larynxödem

Diese Manifestation ist sehr beängstigend, weil schnell Schleimhautschwellungen auftreten, der Blutdruck fällt und das Herz beginnt zu versagen. Durch Ersticken verlässt das Bewusstsein den Patienten. Sogar ein Koma ist möglich. In diesem Fall benötigt eine Person dringend Hilfe. Bei den ersten Symptomen müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Legen Sie den Patienten und heben Sie seine Beine leicht an. Nach Möglichkeit den Adrenalinwürfel intramuskulär stechen. In der Regel wissen solche Manifestationen der Urtikaria bei Menschen, die lange an Allergien leiden und über mögliche Angriffe auch wissen. Daher sollten sie Medikamente bei sich haben, die helfen, Hilfe zu leisten, bevor der Krankenwagen eintrifft.

Chronisch wiederkehrende Krankheit

Die Ursachen dieser Form unterscheiden sich nicht von der akuten Form. Es besteht eine Kontamination von Blasen. Symptome einer wiederkehrenden Urtikaria:

  • Durchfall;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • Temperaturanstieg;
  • Störungen des Nervensystems.

Wann wird der Ausschlag weggehen? Eine sehr große Anzahl von Menschen sieht sich mit unangenehmen Ausschlägen auf der Haut anderer Art konfrontiert. Grundsätzlich ist es Urtikaria. Und jeder ist interessiert: Wie lange wird es dauern, um zu streuen? Urtikaria ist eine der komplexesten Krankheiten, daher ist es unwahrscheinlich, dass sie eindeutig beantwortet wird. Akute Nesselsucht, die zum ersten Mal auftrat, kann innerhalb von zwei Stunden nach Kontakt mit dem Stimulus ausgelöst werden. Chronische Form impliziert einen längeren, oft saisonalen Verlauf.

Die rezidivierende Form kann nach vier Wochen unwirksamer Behandlung der chronischen Urtikaria auftreten, also hängt alles davon ab, wie sorgfältig der Patient seine Therapie überwacht und die Vorschriften erfüllt.

Eine der wichtigen Behandlungsstufen ist die Behandlung von direkt betroffenen Hautpartien. Dies sollte unbedingt durchgeführt werden, um eine Sekundärinfektion mit der Infektion zu verhindern. Manchmal verursacht ein Ausschlag Juckreiz, der einfach nicht auszuhalten ist. Salben werden mit einer dünnen Schicht von zwei bis vier Mal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Sie sind in hormonelle und nichthormonale unterteilt.

Die ersten werden für sehr starke Manifestationen gezeigt. Nach dem Prinzip der Aktion sind nicht besonders unterschiedlich, sie haben ein Ziel - Schwellungen und Juckreiz zu entfernen.Hormonal Salben: Advantanum, Diprosalik, Prednisolon, Hydrocortison, Gistan-N.

Ohne Hormone:

Psilo-Balm enthält keine Hormone

Kontaktformular

Eine Art von Krankheit, an der ich gerne bleiben würde, ist eine Kontakturtikaria. Der Name spricht sehr eloquent. Die Entwicklung erfolgt durch direkten Kontakt der Haut oder der Schleimhäute mit Allergenen. Hives kontaktieren die Ursachen des Auftretens:

  • Latex (Handschuhe, Kondome);
  • verschiedene Chemie (Waschen, Bleichen, ätzende Substanzen);
  • Pflanzen;
  • Kosmetika;
  • Tiere;
  • Lebensmittel.

Diese Spezies manifestiert sich unter dem Einfluss von Immun- oder Nicht-Immunmechanismen. Kontakt Urtikaria und wie man es behandelt: sollte das Allergen beseitigen, das eine Reaktion verursacht. Es wird empfohlen, eine große Menge Flüssigkeit zu absorbieren, manchmal sogar ein Abführmittel und Antihistaminika zu verschreiben. Salben und Cremes zur Linderung von Symptomen sind ebenfalls ein wichtiger Punkt. Und vergiss nicht, dass du eine hypoallergene Diät brauchst.

Von sich aus ist diese Art von Bienenstöcken nicht gefährlich, es wird sehr schnell behandelt. Es kann jedoch zu einem Larynxödem und Erstickung führen, wenn die Ursache nicht rechtzeitig beseitigt wird und die Sensibilisierung mit dem Allergen fortgesetzt wird.

Latexhandschuhe können eine ungefährliche Urtikaria verursachen

Autoimmunform

Was verursacht Autoimmunurtikaria? Es gibt eine Degeneration von Zellen. Der Körper hört auf, seine nativen Zellen zu erkennen, und die Arbeit des Immunsystems ist auf deren Zerstörung gerichtet. Somit tritt eine Infektion mit verschiedenen Gruppen von Viren auf, da die Arbeit des Körpers auf Selbstzerstörung gerichtet ist. Diese Art von Urtikaria ist die gefährlichste. Krankheiten dieser Form gehen oft unmerklich in den Anfangsstadien über. Und wenn sie irreversible Prozesse erreichen, ist die Behandlung bereits nutzlos.

Autoimmunaya Urtikaria Symptome und Behandlung: tragen zur Entstehung dieser Krankheit bei:

  • Infektionen verschiedener Art;
  • pathologische Veränderungen im endokrinen System;
  • Tumor;
  • Aufnahme von Lebensmittelzusatzstoffen;
  • Sarkoidose, Amyloidose.

Externe Symptome sind nicht anders. Der Hauptunterschied ist der Grund. Ein charakteristisches Merkmal ist die Saisonalität des Ausschlags.

Eine unerlässliche Bedingung für die Behandlung ist eine Diät und eine besondere Art des Lebens nach einer Behandlung, weil es unmöglich ist, diese Krankheit zu heilen, weil die Behandlung von Komorbiditäten die Ablehnung einer großen Anzahl von Medikamenten beinhaltet.

Die Zeit der Behandlung eines Urtikariaanfalls dauert drei Monate. Meistens verschreiben sie Medikamente der dritten Generation.

Nahrungsergänzungsmittel können Autoimmunurtikaria verursachen

Papulöse Urtikaria

Ein charakteristisches Merkmal ist die weitere Umwandlung von Blasen in Papeln. Ursachen: Bisse einiger Insekten, selten Pathologie der Leber.

Papulöse Urtikaria Behandlung:

  • Beseitigung des Reizes;
  • Antihistaminika;
  • Tropfer zur Blutreinigung;
  • Salben und Cremes - ein sehr wirksames Mittel gegen Insektenstiche Fenistil Gel, Kühlkompressen.

Die Hauptgefahr dieser Art von Manifestation ist ein sehr starker Juckreiz, der nicht toleriert werden kann. Bei der Blasenbildung besteht die Gefahr, dass der Patient eine zusätzliche Infektion erleidet. Das ständige Auftreten von immer mehr neuen Papeln führt zu einer sehr langen Behandlung, manchmal sogar bis zu mehreren Monaten.

Traditionelle Medizin im Kampf gegen die Krankheit

Obwohl viele Leute sagen, dass vor der Allergie war nicht, aber immer noch die Mittel der traditionellen Medizin, die aufgerufen sind, im Kampf gegen diese schwere Krankheit sehr zu helfen. Kurz zuvor wusste niemand, wie man es richtig nennt. Eine Heilbehandlung mit Kräutern und Dekokten wird nur einem bestimmten Personenkreis gezeigt, und nur der behandelnde Arzt kann diese Mittel in Kombination mit anderen Arzneimitteln verschreiben.

Urtikaria - Behandlung von Volksmethoden effektiv und schnell. Eine solche Methode zur Reinigung der Därme ist Rizinusöl. Es wirkt wie langweilig.

  • Mehrmals am Tag können Sie einen Sud aus Schöllkraut trinken. Dies hilft, den Magen zu desinfizieren.
  • Salicylsäure oder Menthol-Lösung entfernt perfekt den Juckreiz. Es wird empfohlen, die betroffenen Bereiche einzuweichen.
  • Brennnessel wird in Form von Tees und Brühen verwendet. Nimm das Innere und mach Lotionen.
  • Bäder mit Brühen aus der Rinde von Eiche oder Majoran helfen, die Entzündung und Juckreiz zu entfernen.
  • Wohltuende Kräuter wie Minze, Melisse, Baldrian, Echinacea werden nicht nur helfen, das Nervensystem wieder herzustellen, sondern auch die Symptome der Urtikaria sanft zu entfernen.

Echinacea beruhigt und stärkt den Körper

Sie können heilen oder das ist für das Leben

Um zu verstehen, ob man sich erholen kann, muss man genau verstehen, dass solche Urtikaria. Auf der einen Seite scheint alles klar und einfach zu sein. Dies ist ein Hautausschlag, der als Folge der Exposition gegenüber dem Körper eines Reizmittels von innen oder außen auftritt. Ja, es ist sehr einfach, das Allergen zu entfernen und das ist alles. Aber manchmal gibt es Faktoren, die von den Patienten unabhängig sind. Allergische Reaktionen sind unterteilt in:

  • kontrolliert - das sind Reaktionen auf Allergene, die problemlos aus ihrer Umwelt ausgeschlossen werden können;
  • unkontrolliert, Reaktion auf Staub oder Tiere: Staub ist überall und Tiere laufen die Straße entlang, daher unterliegt diese Art von Allergie keiner strengen Kontrolle.

In Verbindung mit dieser Wendung der Ereignisse ist es einfach unmöglich zu sagen, wie lange ein Erwachsener mit Urtikaria behandelt wird.

Sie können die Symptome stoppen, aber früher oder später wird der Körper erneut auf einen Reizstoff treffen und der Hautausschlag wird wieder auf dem Körper erscheinen. Daher sollten Sie nicht glauben, dass Sie in wenigen Tagen durch die Einnahme von Antihistaminika geheilt werden können.

Wenn es Manifestationen im Zusammenhang mit der Pathologie der Entwicklung von inneren Organen gibt, dann sollte mehr als einer nicht denken, dass Sie die Krankheit schnell loswerden können. Wenn man die Frage richtig stellt - wie lange es ein Ausschlag am Körper sein kann, dann ist es eine ganz andere Sache. Es hängt vom Grad der Manifestation ab. Ein Durchschnitt von zwei Stunden bis zu mehreren Monaten.

Von Allergien auf Katzen und andere Tiere wird nicht los

Warum erscheint bei Erwachsenen, welche Krankheiten damit verbunden sind

Es gibt Nesselsucht nicht nur von einer allergischen Natur. Es gibt viele Ursachen und Krankheiten, die sich dahinter verbergen können:

  • als Folge von Verdauungsstörungen tritt Magensaft in den Darm;
  • Helminthiasis;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Komplikationen nach der Geburt;
  • Bowen-Krankheit;
  • gestörter Stoffwechsel

Wenn Urtikaria bei Erwachsenen sollte aus der Ernährung solcher Lebensmittel ausgeschlossen werden: Fisch, Honig, Eier, Koffein, wird Früchte nicht für diejenigen, die allergisch und Süßigkeiten sind.

Was kann in die Diät aufgenommen werden:

  • Fruchtgrün;
  • etwas Gemüse;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Getreide: Buchweizen, Reis, Haferflocken, Graupen;
  • mageres Fleisch;
  • natürlicher Zucker.

Die Aufnahme von Vitaminkomplexen ist angezeigt. Diese Komplexe werden auch unter Berücksichtigung der Eigenschaften jedes einzelnen Patienten verschrieben. Im Grunde sind dies Vitamine der Gruppe B, Vitamin C, A, PP.

Grüne Früchte können in der täglichen Ernährung enthalten sein

Zusätzliche Therapien

Wie behandelt man Nesselsucht bei Erwachsenen schon? Blutreinigung: Plasmapherese, ultraviolette Bestrahlung, Hämoxygenierung, Hämosorption, Laserplasmareinigung. Reinigung des Blutes durch Volksmethoden und physiotherapeutische Methoden.

Die Methoden der Reinigung des Plasmas sind die Ursache für das Stolpern der Wissenschaftler, so dass die Zweckmäßigkeit dieser Methoden nicht bewiesen ist. Es kann Nebenwirkungen geben, aber welches Mittel hat sie nicht? In Notfällen bleiben solche Methoden die einzig mögliche Option, um das Leben des Patienten zu retten.

Schlussfolgerungen und vorbeugende Maßnahmen

Eine der häufigsten Erkrankungen ist die Urtikaria bei Erwachsenen: Symptome, Behandlung und Prävention sollten allen bekannt sein, um Probleme zu vermeiden

Die Ursachen für diese Krankheit sind eine Masse und nicht immer sind sie allergischer Natur. Erscheint in Form von juckenden Blasen, lokalisiert irgendwo am menschlichen Körper, einschließlich der Kopfhaut. Die akzeptabelste Behandlungsmethode ist die Beseitigung des Reizes. Es ist jedoch nicht immer möglich, es zu identifizieren, aber es ist einfach unmöglich, es zu vermeiden.

Daher die Schlussfolgerung, dass Sie die Symptome stoppen können, sich einer Behandlung unterziehen, aber früher oder später wird sich der Hautausschlag wieder manifestieren. Wenn dies ein allergischer Faktor ist, ist es möglich, sich einer spezifischen Immuntherapie mit einem Allergen zu unterziehen, wonach es zehn, wenn nicht mehr, Jahre der Remission gibt.

Prävention: Als solche gibt es keine Prophylaxe, weil Urtikaria tritt scharf auf und offenbart nie, wann es erscheinen kann. Es gibt einige Faktoren, die Risiken reduzieren können, aber nicht garantieren, dass es keine Anzeichen gibt.

  • Es ist notwendig, Überhitzung und Unterkühlung zu vermeiden. Besser allmählich beginnen, den Körper zu mildern. So wird die Immunität stärker, und der Körper wird sich an die Veränderungen gewöhnen und nicht darauf reagieren. Nur nach Rücksprache mit einem Arzt.
  • Kleidung und Schuhe sollten die Bewegung nicht behindern, reiben und quetschen.
  • Vermeiden Sie bei Sonnenurtikarien direkte Sonneneinstrahlung.
  • Wenn möglich, schließe den Kontakt mit dem Reiz aus oder so eng wie möglich, um diese Kontakte zu begrenzen.
  • Wenn es einen Kontakt mit dem Allergen gibt, geben Sie den fiznagruzok an diesem Tag auf. Andernfalls können Sie einen Erstickungsangriff auslösen.
  • Einhaltung der Diät. Allmählich, nach einer Exazerbation, können Sie andere Nahrungsmittel in die Diät eintragen. Es ist jedoch immer noch notwendig, sich an die richtige Ernährung zu halten. Vermeiden Sie Fastfood, Mayonnaise und andere ähnliche Produkte. Es gibt Tonnen von köstlichen gesunden Gerichten.

Das Wichtigste, an das man sich erinnert, ist, dass man sich nicht selbst heilen kann. Und als wäre es nicht wünschenswert, schnell Urtikaria zu heilen, ist es notwendig, Geduld zu haben. Dieser Ausschlag kann ein Vorbote solcher Effekte sein wie: Quincke Ödeme und Anaphylaxie.

Diese Folgen verursachen große Gesundheitsschäden, daher müssen Sie rechtzeitig behandelt werden.

Als eine allergische Urtikaria zu behandeln

Es gibt eine große Gruppe von Krankheiten, die ähnliche klinische Symptome haben - allergische Urtikaria.

Ein Drittel der Weltbevölkerung hat die Erscheinungsformen dieser Krankheit mindestens einmal erlebt.

Was ist das

Mit allergischer Urtikaria auf der Haut erscheinen Blasen, die einer Brennnessel brennen, Juckreiz und Brennen verursachend.

Eine Besonderheit des Mechanismus der Krankheitsentwicklung ist die Soforttyp-Hypersensitivität.

Nachdem das Allergen in den Körper gelangt ist, entwickelt sich die Reaktion sehr schnell. Die Krankheit ist nicht ansteckend.

Ursachen

Der menschliche Körper kann auf bestimmte Stoffe unterschiedlich reagieren.

Die häufigsten Ursachen der Krankheit sind:

  • Hausstaub;
  • Pollen von Pflanzen;
  • die Sonne;
  • kalt;
  • Insektenstiche;
  • Zitrusfrüchte;
  • Süßigkeiten;
  • Stress;
  • Virusinfektionen;
  • Parasitenbefall;
  • ultraviolette Strahlung;
  • Drogenkonsum.

Merkmale und Unterschiede Formen

Ungefähr 75% der Patienten, die an dieser Art von Allergie leiden, zeigen eine akute Form der Erkrankung.

Je nachdem, was genau die Produktion von Mastzellen stimuliert, unterscheiden Sie zwischen Immun- und Non-Immun-Formen von Brennnessel-Fieber.

Wenn die akute Form von den immunologischen Mechanismen des Ausschlags dominiert wird, während in der chronischen Form der Mechanismus der Aktivierung unterschiedlich sein kann.

Die ätiologischen Faktoren, die Nesselsucht provozieren, sind geteilt:

  • auf exogene (physikalische) Faktoren. Dazu gehören mechanische, Temperatur-, Lebensmittel-, medizinische Provokateure;
  • auf endogene Faktoren. Dies sind somatische Krankheiten und pathologische Prozesse der inneren Organe. Ursache für eine allergische Reaktion können in diesem Fall Cholezystitis, Pankreatitis, Lupus erythematodes, Gicht, Diabetes mellitus, Tumore verschiedener Lokalisation, Schwankungen des hormonellen Hintergrunds sein.

Scharf

Bei akutem neonatalem Fieber tritt der Hautausschlag nach Kontakt mit dem Allergen schnell auf. Es sieht aus wie kleine oder große Blasen, rot mit einem hellen Rand.

Hautausschläge können in kleinen Flecken auftreten.

Meistens sind sie auf der Haut lokalisiert, manchmal aber auch auf den Schleimhäuten.

Der Ausschlag verschwindet innerhalb von zwölf Stunden.

In regelmäßigen Abständen kann es auf neuen Hautbereichen auftreten. Im Allgemeinen dauert die Krankheit bis zu sechs Wochen.

Chronisch

Chronische oder wiederkehrende Urtikaria. Die Krankheit dauert mehr als sechs Wochen und kann drei bis fünf Jahre dauern.

In der Hälfte der Fälle erscheinen die Ausschläge nach einer längeren Remission wieder.

Am häufigsten leiden Frauen an dieser Krankheit.

Unterscheiden chronische persistierende Urtikaria, in der der Ausschlag ständig aktualisiert wird, und chronisch rezidivierend, manifestiert in Form von Exazerbationen, nach bestimmten Zeitintervallen.

Pseudoform

Pseudoallergische Urtikaria ist eine nicht selbst erhaltende Krankheit, aber ein Symptom, das auf eine Fehlfunktion der Verdauungsorgane hindeutet.

Es tritt auf, wenn:

  • chronische Gastritis;
  • Hepatitis;
  • Infektionskrankheiten;
  • Helminthiases;
  • oder ist eine Folge von Vergiftungen.

Es unterscheidet sich von der allergischen Form der Krankheit darin, dass die Bildung von Mediatoren seines Aussehens das Immunsystem nicht involviert.

Arten von Urtikaria-Allergie

Es gibt folgende Arten von Bienenstöcken:

  • akut;
  • chronisch;
  • subakut;
  • chronisch wiederkehrend.

Scharf

Akute Nesselsucht entwickelt sich als allergische Reaktion auf Medikamente, Lebensmittelprodukte, Viren oder Insektenstiche.

Meistens tritt auf der Haut der Glieder und des Rumpfes auf und wird von starkem Juckreiz begleitet, der in der Wärme und Hyperämie verstärkt wird, die 15-20 Minuten nach Kontakt mit dem Allergen auftritt.

Eine akute Urtikaria beginnt plötzlich, und Hautausschläge können auch schnell verschwinden und fast keine Spuren hinterlassen.

Riesenform oder akutes begrenztes Angioödem

Kriegsfieber oder Quincke-Ödem ist eine allergische Reaktion des Körpers auf ein Reizmittel.

Es manifestiert sich in Form von Blasen, die große Größen erreichen können.

Meist im Gesicht im Bereich der Lippen, Augen oder Schleimhäute beobachtet. Bei einer starken Schwellung der Haut bilden sich große Knoten.

Manchmal kann es Schwellungen der Hände, Füße oder Genitalien verursachen.

Wren Fieber kann die Atemwege blockieren und Erstickung verursachen, in welchem ​​Fall es eine Bedrohung für das menschliche Leben darstellt. Ödeme verschwinden innerhalb eines Tages oder einiger Stunden.

Foto: Umfangreiche Spots

Persistentes Papulum

Papulöse Urtikaria entwickelt sich als Folge der Langzeitbehandlung aller Arten von Nesselsucht.

Es wird von der Bildung von papulösen Blasen begleitet, aufgrund der Tatsache, dass ein Zellinfiltrat zu dem bestehenden Ödem hinzugefügt wird.

Blasen steigen über die Hautoberfläche und das darunter liegende Gewebe schwillt an.

Die Krankheit kann Monate dauern und sich weiterentwickeln, begleitet von starkem Juckreiz und Hyperpigmentierung, wodurch manche Hautpartien dunkler werden.

Chronisch wiederkehrend

Diese Art von Krankheit ist durch einen welligen Verlauf gekennzeichnet.

Die Krankheit kann bis zu zwanzig Jahre andauern, mit Perioden anhaltender Remission.

Die ventrikulären Elemente im Papulum sind selten transformiert.

Oft wird es von Quinckes Schwellung begleitet.

Diese Form der allergischen Reaktion unterscheidet sich in einem besonders starken Juckreiz. Oft kämmen Patienten, die an der Krankheit leiden, die Haut mit dem Blut.

Es ist möglich, den Kamm zu infizieren und sekundäre Infektion anzuhängen.

Solar

Die Ursache der Krankheit ist ultraviolette Strahlung, aber gleichzeitig ist ihre Herkunft auch mit Porphyrie verschiedener Genese und chronischen Lebererkrankungen verbunden.

Es erscheint in den offenen Bereichen des Körpers, in Form von Hautausschlägen und Blasen, die innerhalb von zehn Minuten nach der Sonneneinstrahlung auftreten.

Video: Mehr über die Krankheit

Symptome

Es gibt charakteristische Anzeichen, die auf ein Nesselfieber hinweisen. Die Symptome der Urtikaria-Allergie können unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

Dazu gehören:

  • Ausschlag. Bei verschiedenen Formen der Krankheit kann der Ausschlag anders sein. Sie kann klein oder groß sein und aus scharlachroten Blasen mit leuchtend roten oder weißen Kanten bestehen, die für akute Urtikaria charakteristisch sind. Manchmal verschmelzen sie und bilden große Flecken. Mit der riesigen Brennnessel können die Bläschen die riesigen Umfänge erreichen, und bei der Papille ergänzen sich die Papeln;
  • Juckreiz. Bestimmt den Schweregrad des Krankheitsverlaufs. Am schmerzhaftesten ist der schmerzhafte Juckreiz, der zu Schlafstörungen und neurotischen Störungen führt;
  • Ödem und Rötung von Geweben;
  • Anstieg der Temperatur. Tritt auf, wenn der Hautausschlag einen großen Bereich einnimmt;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • Krämpfe, Asphyxie, Schwindel.

Diagnose

Die Diagnose von Nesselfieber tritt in mehreren Stufen auf. Eine visuelle Untersuchung und Anamnese werden durchgeführt.

Wenn die Ursache der Krankheit schwer zu identifizieren ist, werden diagnostische Tests zugewiesen:

  1. auf Nahrungsmittelallergene. Gleichzeitig ernennen Sie eine Kartoffel-Reis-Diät, um Allergien gegen die häufigsten Produkte auszuschließen.
  2. körperliche Provokationstests, Kälte, Stress, Druck.
  3. Forschung über Atopie: Hausstaub, Pollen von Pflanzen, Tierhaaren.

Der Patient sollte ein Ernährungstagebuch führen, in dem er markiert, welche Lebensmittel und in welchen Mengen er verwendet hat.

Zur gleichen Zeit wird eine leuchtende Diät ernannt, und von der Patientenkarte schließt eins nach dem anderen Produkte aus, die eine Krankheit provozieren können, und eine allgemeine Einschätzung des Zustandes wird durchgeführt.

Behandlung

In einigen Fällen kann die Behandlung einer Urtikaria-Allergie lange dauern. Dazu werden sowohl Medikamente als auch Volksmethoden verwendet.

Um diese Art von Allergien loszuwerden, verwenden Sie Mittel für den externen und internen Gebrauch.

Vorbereitungen

Bei der Behandlung der endogenen Urtikaria ist es notwendig, die zugrunde liegende Krankheit zu beseitigen, die ein Symptom hervorruft.

Um dies zu tun, verschreiben Sie Medikamente aus verschiedenen Gruppen:

  • bei Erkrankungen der Leber werden Sorbentien und Hepatoprotektoren verschrieben;
  • wenn das Symptom eine Folge von Gicht ist - Drogen, die Harnstoff und nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente ausscheiden;
  • bei Diabetes mellitus - Antidiabetika;
  • Wenn die Krankheit durch Würmer oder Protozoen hervorgerufen wird, werden Antiprotozoen- und Anthelmintika verschrieben.

Bei Urtikaria ist eine intravenöse Gabe von Calciumchlorid oder Natriumthiosulfat angezeigt, die zur Entfernung des Allergens aus dem Körper beiträgt.

In schweren Formen der Erkrankung ist eine Therapie mit Kortikosteroiden angezeigt. Solche Medikamente umfassen Prednisolon oder Dexamethason.

Parallel dazu wird eine pathogenetische Therapie durchgeführt, Antihistaminika werden verordnet, die erste zweite und dritte Generation:

  1. Diazolin, Suprastin, Tavegil, Fenkarol, Dimedrol. Kurzzeitig wirken, Schläfrigkeit verursachen.
  2. Loratadin, Cetirizin, Fenistil. Die Wirkung ist länger, wird einmal täglich eingenommen und verursacht keine Schläfrigkeit.
  3. Astemizol, Erius, Telfast, Tigofast. Sie halten lange und zeichnen sich durch ein Minimum an Nebenwirkungen aus.

Mit dem Ödem von Quincke begleitet von Schwellung des Kehlkopfes wird vorgeschrieben:

  1. Adrenalin;
  2. intravenös Prednisolon;
  3. intramuskulär Tavegil oder Suprastin.

Weitere Aufreinigung des Körpers mit Hilfe von Sorbentien, Calciumpräparaten und Antihistamin-Therapie wird durchgeführt.

Falls erforderlich, sind intravenöse Tropfinfusionslösungen angezeigt: Reamberin, Natriumchlorid, Neohemodez. Bei chronisch-rezidivierenden Urtikaria verschreiben sie ein Hormonpräparat, das in Kombination mit Antihistaminika in Tabletten, die bis zu anderthalb Monate nach dem Schema verabreicht werden.

Wann kann ich Tabletten gegen Allergien anwenden, die keine Schläfrigkeit verursachen? Die Antwort ist hier.

Die Methoden der Leute

Für die Behandlung von Nesselfieber verwenden Abkochungen und Kräuteraufgüsse helfen, den Juckreiz zu entfernen und den Ausschlag loszuwerden.

Effektive Bäder mit einer Schnur und Kamille:

  • Rohstoffe sollten im gleichen Verhältnis gemischt werden;
  • Ein Glas Kräutertee wird in eine Gaze-Serviette gelegt;
  • binden und drei Liter kochendes Wasser gießen;
  • Nach sechsstündiger Infusion wird die Infusion in ein Bad gegossen, bis ein drittes mit Wasser gefüllt ist.

Wenn sich der Ausschlag in Brennpunkten befindet, kann das ausgewrungene Ausgangsmaterial für Kompressen verwendet werden, die zwanzig Minuten lang angewendet werden.

Sie können die Brühe der Umdrehung nehmen, dafür einen Esslöffel Kräuter, gießen Sie einen halben Liter heißes Wasser und kochen Sie für fünf Minuten. Eine Stunde später sollte die Infusion innerhalb eines Tages gefiltert und getrunken werden.

Als ein starkes Jucken zu entfernen

Zur Linderung eines starken Juckreizes werden bei Kontaktnesselfieber hormonelle Salben verwendet:

Sie werden für den Fall verwendet, dass der Bereich der Hautläsionen klein ist.

Zu nicht-hormonellen Salben, die den Juckreiz lindern, gehören:

  1. Psilo-Balsam;
  2. Fenistil;
  3. Es ist möglich, Kräuterbäder oder kalte Kompressen zu verwenden.
  4. Beatles mit dem Zusatz von Menthol sind wirksam.
  5. Im Inneren werden Antihistaminika verwendet.

In schweren Fällen werden hormonelle Medikamente intravenös und Infusion verschrieben.

Prävention

Zur Vermeidung von Neugeborenenfieber sollte direkter Kontakt mit dem Allergen vermieden werden.

Menschen, die an Allergien leiden, sollten sich an die Nahrungsaufnahme halten und die Verwendung von synthetischen Farbstoffen und Konservierungsmitteln vermeiden.

Es ist notwendig, hypoallergene Mittel von Haushaltschemikalien und Kosmetika zu verwenden.

Allergene können sich im Körper anreichern, eine Reihe von ihnen dehnen sich aus, so dass Erwachsene Symptome der Krankheit häufiger manifestieren.

Personen, die gegen die Sonne allergisch sind, sollten Schutzausrüstung tragen und direkte Sonneneinstrahlung auf die exponierte Haut vermeiden.

Empfehlungen zur diätetischen Ernährung

In der komplexen Behandlung der Krankheit wird eine hypoallergene Diät vorgeschrieben.

Aus dem Menü muss man ausschließen:

  • Produkte, die Histaminoliberation verursachen: Käse, Schokolade, Zitrusfrüchte, Nüsse, Erdbeeren;
  • Produkte, die die Bildung von histaminähnlichen Substanzen fördern: Sauerkraut;
  • Produkte, die den Verdauungstrakt reizen: gebraten, fettig, scharf, geräuchert, gesalzen;
  • Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke;
  • wenn möglich, Medikamente abschaffen.

Gesunde Ernährung und Ernährung helfen, einen Rückfall der Krankheit zu vermeiden.

Tipps

  1. von Zeit zu Zeit ist es nötig, die Tage der Entladung anzuordnen und, die ausreichende Menge der Flüssigkeit zu verbrauchen. Alkalisches Wasser ist ein natürliches Antihistaminikum;
  2. Um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, müssen Sie die Leber überwachen und Stagnation der Galle in den Kanälen und in der Gallenblase vermeiden. Um dies zu tun, müssen Sie Cholagogue Medikamente nehmen (für den Fall, dass keine Steine ​​in der Gallenblase sind);
  3. in der Kindheit kann die Ursache der Urtikaria Dysbiose werden, wenn also Ihr Kind einen Hautausschlag hat, ist ein Koprogramm erforderlich.

Wie beurteilt man den Schweregrad?

Die Schwere der allergischen Reaktion wird durch den Grad der Hautläsionen beurteilt. Wenn mehr als 50% der Haut mit einem Hautausschlag bedeckt ist und die Krankheit fortschreitet, dann manifestiert sie sich in schwerer Form.

Das Auftreten von Quincke-Ödemen ist bereits eine ernsthafte Form der Erkrankung und erfordert eine sofortige Behandlung.

In einem schweren Grad bedeutet:

  • starkes Juckreiz;
  • Senkung des Blutdrucks.

Mit einem moderaten Schweregrad bedeckt der Hautausschlag die Haut um 30-50%.

Muss ich einen Krankenwagen rufen?

Das Quincke-Ödem kann sich eine Viertelstunde lang entwickeln und begleitet von Blutdruckabfall, Atemschwierigkeiten und tödlichem Ausgang.

Bei den ersten Anzeichen der Erkrankung sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Es muss auch getan werden, wenn der generalisierte Hautausschlag eine große Fläche einnimmt, begleitet von einem Anstieg der Körpertemperatur, Krämpfen.

Bei allen Manifestationen von Allergien sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wie man Polysorb von einer Allergie nimmt? Weiter lesen.

Wann kann ich mit einem Vernebler Inhalationen gegen Allergien machen? Klicken Sie hier für Details.

Erste Hilfe

Zuallererst müssen Sie das Allergen stoppen. In akuten Fällen können Sie einen reinigenden Einlauf machen oder eine abführende Droge nehmen.

Achten Sie darauf, ein Antihistamin-Medikament zu nehmen, wenn möglich, sollte es intramuskulär oder intravenös auf ein Lösungsmittel verabreicht werden.

Die Behandlung der Krankheit wird von einem Allergologen oder Dermatologen behandelt. Unter dem Deckmantel der Urtikaria können verschiedene Infektionskrankheiten auftreten. Selbstmedikation kann die Gesundheit schädigen.