Search

Komarovsky über die Allergie

Mit den Manifestationen der Allergie beim Kind ist jeder Mutter begegnet und kennt ihre Symptome aus erster Hand. Aber manchmal haben auch erfahrene Eltern Schwierigkeiten, die Ursache von Hautausschlägen und tränenden Augen zu bestimmen. Hilfe, um dieses Problem zu verstehen, ist bereit, Arzt der höchsten Kategorie, Kinderarzt EO Komarovsky.

Foto: Doktor Komarowski

Was ist eine Allergie?

Allergie ist die Reaktion des Körpers auf die Aufnahme eines Antigens. Als Antwort erzeugt Immunität Antikörper, die mit fremden Partikeln kämpfen. Das Ergebnis dieses Kampfes sind die äußeren Erscheinungen, die wir zu beobachten pflegen.

Es ist charakteristisch, dass Antigene gewöhnliche Dinge sind, die der Gesundheit nicht schaden. Warum haben manche Kinder eine ausreichende Immunität für diese Substanzen, während andere dies nicht tun?

Zwei Faktoren:

  1. Frühes Alter, wenn die Immunität nicht vollständig ausgebildet war;
  2. überschüssiges Antigen.

Ursachen

Die Hauptgründe dafür sind:

  • externes Allergen, das mit der Haut interagiert;
  • Ein internes Antigen, das mit Nahrung in den Darm gelangt.

Die ersten sind:

Die zweite kann als Essen, Trinken, Medikamente bezeichnet werden.

Foto: Krankheitserreger: Wolle und Pollen

Arten und Faktoren der Allergie

In jüngster Zeit werden Allergien bei Kindern immer mehr. Dies ist auf eine schlechte Ökologie und einen falschen Lebensstil zurückzuführen.

Wenn die gesunde Immunität des Körpers laut Komarovsky über die Allergie im Kind ist, wird er keine Angst vor irgendwelchen Antigenen haben.

Wenn das Baby nicht richtig isst, physisch nicht entwickelt ist, wird seine Immunität geschwächt.

Es ist auch notwendig, die Qualität der Produkte zu überwachen. Viele "natürliche" Joghurts und Säfte enthalten synthetische Zusatzstoffe.

Es gibt mehrere Arten dieser Krankheit bei Kindern.

Auf dem Protein der Kuhmilch

Milch ist die häufigste Ursache für diese Krankheit. Caseinprotein, das darin enthalten ist, kann starke Manifestationen und sogar eine Gesundheitsgefährdung verursachen.

Seine Größe ist zu groß, als dass der kindliche Körper die Spaltung bewältigen könnte, so dass er vollständig in das Blut eindringt und als bösartiges Element wahrgenommen wird.

Dafür gibt es 3 Gründe:

  1. genetische Veranlagung;
  2. frühe Einführung von Ergänzungsmilch für Kuhmilch;
  3. schlagen Casein mit Muttermilch.

Bei echter Intoleranz leidet das Baby unter der Aufnahme von darauf basierenden Mischungen.

Wichtig! Es gibt Fälle, in denen die Krankheit durch die Antibiotika verursacht wird, die in die Milch gelangt sind, die der Kuh verfüttert wurde. In diesem Fall sollten Sie ein Qualitätsprodukt für Ihr Kind finden.

Die negative Reaktion auf das Protein der Kuhmilch hat spezifische Symptome:

  • reichlich Regurgitation nach Einnahme;

Foto: Reichliche Regurgitation

Um Komplikationen zu vermeiden, wird empfohlen, dass Sie eine Diät befolgen, die auf der vollständigen Beseitigung des Allergens basiert.

In großen Mengen ist es enthalten in:

  • trockene und Kondensmilch;
  • Öl;
  • Hüttenkäse;
  • Margarine;
  • Eiscreme;
  • Käse.

Um das Auftreten von Symptomen zu verhindern, lesen Sie immer die Zusammensetzung. Kuhmilch kann durch Ziege ersetzt werden, sie wird gut vertragen.

Damit das Kind nicht an Eiweißmangel leidet, lohnt es sich:

Vorsicht ist geboten bei:

  1. Bäckerei;
  2. Süßwaren;
  3. sowie Cocktails.

Saisonal

Foto: Allergischer Hautausschlag

Symptome, mit denen Komarovsky saisonale Allergie charakterisiert:

  • das Auftreten von Symptomen zur gleichen Zeit des Jahres;
  • akute Pollinosis.

Es verursacht den Pollen von Blütenpflanzen oder die Flusen, die sich auf ihnen bilden.

Die Krankheit kann nicht geheilt werden, aber sie kann im voraus vorbereitet werden, so dass sie ohne begleitende Symptome fortschreitet.

Um dies zu tun, ist es notwendig, einige Wochen vor Beginn der Saison den Allergologen-Immunologen aufzusuchen, der einen Kurs der Verwendung der notwendigen Medikamente entwickeln wird.

Nahrungsmittelallergie

Der Arzt notiert die stärksten Allergene für Kinder:

Wenn Sie sie nicht missbrauchen, kann das Kind im Laufe der Zeit eine Krankheit entwickeln. In dieser Hinsicht müssen Sie wissen, was Allergene ersetzen kann, um Mangel an Vitaminen und Mineralien nicht zu erscheinen.

Milch enthält ein wichtiges Element von Kalzium, das für die richtige Bildung des Skeletts, der Zähne, der Muskeln notwendig ist. Es beeinflusst auch den Zustand der Haut, Haare und Nägel des Kindes.

Foto: Beliebte Nahrungsmittelallergene

Es ist besser, Kalzium aus solchen Produkten wie:

  1. dunkelgrünes Gemüse;
  2. Fisch;
  3. Feigen;
  4. Pflaume;
  5. Hülsenfrüchte;
  6. Käse Tofu.

Eier sollten vollständig von der Nahrung ausgeschlossen und durch solche Proteinquellen ersetzt werden:

Wenn ein Kind eine Nahrungsmittelallergie gegen Erdnüsse hat, sollte es davon ausgeschlossen werden, es mit Süßigkeiten zu bekommen. Selbst wenn es nicht in der Zusammensetzung ist, ist es wahrscheinlich, dass die Reste von Erdnusspulver in die Schokolade oder Süßigkeiten gelangt sind.

Erdnüsse und Nüsse sind starke Allergene, und selbst eine kleine Anzahl von ihnen kann starke Manifestationen verursachen, bis hin zum Quincke-Ödem. Daher ist es notwendig, Fabrikbonbons vollständig auszuschließen.

Soja kann Intoleranz nur in Übermengen verursachen, daher lohnt es sich, etwas zu verwenden, um eine Gewohnheit für dieses Produkt zu entwickeln.

Von allen Getreidearten hat Weizen den höchsten Allergenitätsgrad. Daher geben Sie es nicht von frühester Kindheit an. Das darin enthaltene Gluten schädigt die empfindliche Schale des infantilen Darms und beeinträchtigt die Aufnahme von Nährstoffen.

Lesen Sie auch, wie sich die Allergie auf den Ohren des Kindes manifestiert.

Wie man eine Allergie auf das Gewebe des Babys verhindert oder besiegt, lesen Sie hier.

Auf der Blütezeit

Eine besondere Art von Allergie bei Kindern und Erwachsenen, die nicht von allen Pflanzen verursacht wird. Tatsache ist, dass es Pollen gibt, die von Insekten getragen werden, und es hat keine hohe Konzentration in der Luft. Aber es gibt vom Wind bestäubte Blüten, deren Pollen weite Strecken zurücklegen können. Es ist die Blüte, die das Heuschnupfen verursacht.

Die allergensten Pflanzen in der Blütezeit sind:

Um die Ursache genau zu bestimmen, sollten Hauttests durchgeführt werden.

Foto: Allergene pflanzlichen Ursprungs

Wie manifestiert

Die allergische Reaktion beginnt unmittelbar nach dem Eindringen des Antigens in das Blut des Kindes. Dies geschieht innerhalb der ersten 2 Stunden nach dem Auftragen auf Haut, Schleim oder Magen.

Alle Symptome können in 4 große Gruppen eingeteilt werden:

  • Niederlage der Atemwege. Genannt von externen Krankheitserregern. Merkmal: Juckreiz, Niesanfälle, Verstopfung in der Nase, Atemnot, trockener Husten;
  • Magen-Darm-Läsion tritt auf, wenn der Erreger mit Nahrung oder Medikamenten in den Körper gelangt. Es äußert sich in Form von Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen, Durchfall;
  • Schäden an Haut und Schleimhäuten kann sowohl von externen als auch von internen Faktoren herrühren. Es wird durch solche Symptome wie Nesselsucht und Quincke-Ödem ausgedrückt;
  • auch die Krankheit beeinflusst den inneren Zustand des Kindes. Er wird reizbar, lethargisch, es gibt einen Temperaturanstieg.

Foto: Läsionen auf der Haut

Laufende Nase

Allergische Rhinitis tritt bei Kindern häufiger auf als bei Erwachsenen und ist durch Nasenschwellungen und Juckreiz gekennzeichnet. Als Folge tritt Niesen und eine laufende Nase auf. Dies kann durch saisonale Faktoren oder durch Haushaltsallergene verursacht werden.

Saisonale Gründe bekämpfen:

  • Ausschluss von Ausflügen in die Landschaft;
  • Lüften von Räumen nur nach einem Regen oder bei windstillem Wetter mit von feuchten Gaze angefeuchteten Fenstern;
  • Ausschluss von Spaziergängen am Morgen;
  • Es ist notwendig, zweimal täglich mit Haarwäsche zu duschen;
  • Trockne die Dinge nicht im Freien;
  • Luftbefeuchtung;
  • tägliche Nassreinigung;
  • Verwendung von Antihistaminika.

Foto: Rhinitis des Kindes

Bekämpfung von Allergenen im Haushalt:

  • Entsorgung der Quelle (Katzenhaare, Staub, Chemikalien zur Reinigung);
  • Reinigung von Teppichen, Stofftieren und anderen Staubansammlungen.

Die einzige Möglichkeit, die Krankheit zu behandeln, besteht darin, den Kontakt mit dem Allergen vollständig zu stoppen. Ganz gleich, wie leid es sei, deiner geliebten Katze zu geben, sagt Evgeny Olegovich, Gesundheit sei teurer.

Hautausschläge eines Kindes, begleitet von Juckreiz - die häufigste Manifestation von Allergien. Es kann aus einer Vielzahl von Faktoren entstehen: synthetische Kleidung, Nahrungsmittel, Medizin, Kosmetika und Haushaltschemikalien.

Allergischer Hautausschlag ist von verschiedenen Arten:

  • Urtikaria - erscheint einen Tag nach Kontakt mit dem Allergen und vergeht schnell, wenn es unterbrochen wird. Kann die Haut teilweise oder vollständig schädigen.
  • Quincke Ödem ist eine schwere Form von Hautausschlag. Deckt den Gesichtsbereich ab und bewegt sich zum Kehlkopf. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, um Schwellungen zu reduzieren, kann das Kind ersticken.

Zusätzlich zur Verwendung von Antiallergika sollte der Arzt Salben und Cremes verschreiben, um Reizungen zu lindern.

Foto: Ein Hautausschlag in einem Kind

Wie Komarovsky behandelt Allergien bei Kindern

Die Schule von Dr. Komarovsky bietet mehrere Stufen zur Lösung des Problems. Damit die Behandlung erfolgreich ist, muss die Ursache ermittelt werden. Dazu wird eine von mehreren Analysearten verwendet (Hauttest, Bluttest, Provokationstest).

Ein sehr wichtiger Moment in der zuverlässigen Diagnose von Kindern ist ein Gespräch mit meiner Mutter. Sie muss sich daran erinnern, was sie gegessen hat und was sie am letzten Tag getan hat. Aufgrund der Tests und dieser Indikationen verschreibt der Arzt Medikamente, die den Krankheitsverlauf erleichtern.

Foto: Komarovsky-Inspektion

Arten von Medikamenten

In der modernen Medizin gibt es verschiedene Arten von Antiallergika. Antihistaminika, Hormone und Krämpfe. Ihre Wahl hängt von der Verträglichkeit des Körpers und den Eigenschaften des Krankheitsverlaufs ab. Produziert in Form von Tabletten, Salben, Cremes und Sprays.

Es ist wichtig zu beachten, dass ihre Wirkung vorübergehend ist, und nach dem Ende des Kurses kehren die Symptome wieder zurück. Das einzige, was für immer hilft, ist der Ausschluss des Allergens aus dem Leben des Kindes.

Nebenwirkung

Die neueste Generation von Antiallergika hat keine ausgeprägten Nebenwirkungen. Es ist jedoch notwendig, ihre Manifestationen bei der Beurteilung des Zustandes des Kindes zu berücksichtigen, nicht ihn mit Hausaufgaben zu belasten.

Die häufigste Nebenwirkung ist Schläfrigkeit. Es kann auch Reizbarkeit und Hemmung begleiten. Manchmal ist Trockenheit in Hals und Nase. Selten sind Kopfschmerzen und Übelkeit.

Antihistaminika

Histamin - eine bestimmte Art von Neurotransmitter, beeinflusst die Atemwege, Haut, Magen-Darm-Trakt, Gefäßsystem. Antigene verstärken ihren Einfluss, was zu allergischen Reaktionen führt.

Präparate, die antihistaminische Komponenten enthalten, können seine Aktivität reduzieren und Symptome beim Kind unterdrücken. Sie werden auch verwendet, um die Symptome von Erkältungen zu lindern.

Es gibt 3 Arten von modernen Vertretern dieser Gruppe:

  1. H1-Blocker - sie werden bei der Behandlung von Allergien (Cetirizin, Hifenadin, Suprastin, Loratadin, Levocetirizin, Sephohenadin) verwendet;

Foto: Vorbereitungen von H1-Blockern

Die neueste Generation von Medikamenten ist nahezu frei von Nebenwirkungen und hat eine starke Wirkung.

Video: Behandlung von Allergien in Komarowskis Schule

Hormonal

Dazu gehören topische Steroide. Im Gegensatz zu Tabletten wirken sie auf lokaler Ebene und haben eine geringe Konzentration von Hormonen. Bewiesen ihre Sicherheit bei richtiger Anwendung, auch bei Kindern.

Die Vorteile von hormonellen Medikamenten sind, dass sie hochwirksam sind und keine allgemeine Wirkung auf den Körper haben.

Aufgrund der Unzulänglichkeiten ist die lokale Immunität ausgeschaltet. In Gegenwart von infektiösen Entzündungen erhöhen Hormone nur die Verbreitung.

Aus dem gleichen Grund wird eine Langzeitanwendung des Arzneimittels an derselben Stelle nicht empfohlen. Dies kann zu Rückwirkungen führen. Sie können die Behandlung nicht selbst verschreiben, sondern nur von qualifizierten Ärzten.

Gormonophobie

Dieser Begriff bezieht sich auf Eltern, die kategorisch gegen die Verwendung von Hormonen sind. Ihre Angst beruht auf Inkompetenz in der Sache und begrenzter Information.

Es sollte angemerkt werden, dass der kompetente Einsatz moderner hormoneller Medikamente den Krankheitsverlauf erheblich erleichtert und Ihnen ein volles Leben ermöglicht.

Wie sich eine atopische Allergie manifestiert, lesen Sie hier.

Ob es eine Folsäure-Allergie gibt und was zu tun oder zu machen ist? Lesen Sie hier.

Die Cramons

Stabilisatoren der Mastzellenmembran werden in Form eines Sprays freigesetzt und können niesende, tränende Augen, Schwellungen der Nase loswerden. Gegenwärtig sind sie unter Allergikern nicht weit verbreitet, gewinnen aber bereits an Popularität.

Die Pluspunkte umfassen die Abwesenheit von Nebenwirkungen und die Vielseitigkeit der Verwendung. Sie werden topisch auf jede Stelle angewendet, die für eine allergische Reaktion anfällig ist.

Medikamente für eine stillende Mutter

Da jedes Medikament, das die stillende Mutter benutzt, in die Milch gelangt, sind sie strengstens verboten. Die Ausgabe kann als topische Zubereitungen wie Sprays oder Hormonsalben dienen.

Haben Sie keine Angst vor dem Wort "Hormon", moderne Mittel, die nicht in den Körper eindringen, haben nur eine äußere Wirkung.

Prävention

  • Das Zimmer, in dem das Kind lebt, muss jeden Tag gereinigt werden. Polstermöbel und Vorhänge periodisch absaugen. Spielzeug und Bettwäsche sollten mindestens einmal pro Woche bei einer Temperatur von 60-90 ° gewaschen werden;

Foto: Hausreinigung

Ohne eine kompetente Herangehensweise an das Problem und den Rat eines Arztes ist es unmöglich, die allergischen Symptome bei Kindern zu heilen. Jeder Fall sollte von einem Spezialisten kontrolliert und mit geeigneten Medikamenten behandelt werden.

Dr. Komarovsky über Allergien bei Kindern

Acht der zehn modernen Kinder leiden an einer Allergie gegen einen bestimmten Erreger. Moms sorgfältig die Empfehlungen der Ärzte beobachten, nach den Kindern Antihistaminika, wechselnden Diät gegeben Zeitplan, von der Wohnung, ohne das Recht der Korrespondenz Katze und Hund vertrieben, aber eine allergische Reaktion bei einem Kind aus irgendeinem Grunde in den meisten Fällen bleiben. Genauer gesagt, sie gehen in einen Schlafzustand und bei jeder Gelegenheit flammt die Allergie mit neuer Kraft auf.

Vielleicht Mama und Papa, und zur gleichen Zeit und hat den Anteil der Kinderärzte des Löwen ist nicht ganz die richtige Ansatz für die Behandlung von Allergien bei Kindern, gut bekannt in Russland und die GUS-Staaten, Dr. Eugene Komorowski.

Was ist das?

Allergie ist eine unzureichende Reaktion eines Organismus auf ein bestimmtes Antigen. Fühlen bedroht, produziert den Körper des Kindes Verteidigungsarmee - Antikörper, die in eine Konfrontation geben mit den Protein-Antigenen verursachen die sehr Symptome, die bestens vertraut sind zu jeder Mutter - das Kind tränende Augen hat, ein Ausschlag auf den Wangen, der Papst, an den Beinen und an den Krumen ihrer Hände, verstopfte Nase bei kaltem, trockenem und izvodyaschischem Husten.

Allergie bei Kindern ist von verschiedenen Arten.

Lebensmittel

Es tritt auf, wenn man bestimmte Lebensmittel isst, die reich an Antigenen sind. Meistens manifestiert das Baby eine Reaktion auf Kuhprotein, auf die eine oder andere angepasste Formel, sehr selten sogar auf die Muttermilch. Bei älteren Kindern tritt die Allergie häufig auf Eiern, Zucker, Zitrusfrüchten und sogar auf Buchweizen und Tee mit Zitrone auf.

Medizinisch

Diese Art von Allergie tritt bei bestimmten Medikamenten auf und kann sich auch bei Langzeitbehandlung mit dem gleichen Medikament entwickeln. Oft äußert sich die Allergie nach einer antibiotischen Behandlung, sie entwickelt sich vor dem Hintergrund der Dysbiose.

Kontakthaut

Die atopische Dermatitis tritt in der Regel als Reaktion auf einige der chemischen Komponenten, die in der Zusammensetzung von kosmetischen Produkten, Seifen, Shampoos, Cremes, Farbstoffe enthalten sind, die von den Herstellern von Kinderbekleidung verwendet werden, um Haushaltschemikalien, die Mutter zu Hause oder eine Putzfrau im Garten oder in der Schule verwendet.

Allergien gegen Tiere und Pflanzen

Dies sind die am wenigsten erforschten und gleichzeitig häufigsten Arten. Am häufigsten entwickeln Kinder eine ungesunde Reaktion auf Katzen und Hunde, seltener auf Nagetiere (Hamster und Meerschweinchen) und Vögel. Eine solche Allergie ist reich an Fiktion, ihre Symptome sind vielfältig - von allergischer Rhinitis bis hin zu Tränendrüsen und Husten. Pollinose (Pollenallergie, Blühen) kommt ebenfalls häufig vor, aber ihre Manifestationen sind normalerweise dauerhafter - das sind Atmungsprobleme.

Cross-Allergie

Eine Krankheit, die von mehreren Antigenen gleichzeitig verursacht wird. In der Regel geschieht dies, wenn die Blütezeit einer Pflanze (zum Beispiel Erlen) vorüber ist und die Jahreszeit sofort für eine andere Pflanze beginnt, die für den Organismus des Kindes schädlich ist (Birke oder Pappel). Darüber hinaus erzeugen einige Pflanzen ein sehr bösartiges Duett mit bestimmten Lebensmitteln. Erfahren Sie mehr über die "gefährlichsten" Monate, in denen das Risiko für die Entwicklung von Allergien am höchsten ist, können Sie an einem speziellen Tisch feststellen, den jeder Arzt auf seinem Schreibtisch oder auf einer Website im Internet hat, um Allergieprobleme zu behandeln.

Es gibt kein universelles Antigen, das für alle Kinder gleichermaßen gefährlich ist. Denn bei einem Kind verursacht eine Katze im Haus einen Ausschlag und eine laufende Nase, während die andere nicht. Es ist keine Katze, es ist, dass die Kinder ein unreifes Immunsystem und verschiedene "kritische Stellen" des Antigenspiegels haben. Neigung zur Allergie wird manchmal durch Vererbung übertragen, und meistens ist es eine angeborene Eigenschaft des einen oder anderen Babys.

Behandlung

Ärzte haben Standardbehandlungen für eine bestimmte Allergie bei Kindern. In der Regel, nach einer Umfrage, die idealerweise einen allergischen Test beinhaltet (Bestimmung der spezifischen Substanz, die die Reaktion verursacht), verschreiben Antihistaminika, eine strenge Diät, ständige Überwachung des Arztes. Oft beschränkt sich der Arzt auf eine Sichtkontrolle und rät sofort zu "Suprastin".

Zur gleichen Zeit glaubt offizielle Medizin, dass es unmöglich ist, die Allergie bis zum Ende zu heilen. Es ist wirklich nur gelegentlich, seine Manifestationen mit Hilfe der richtigen Medikamente zu bekämpfen. Die Meinung von Jewgeni Komarowski ist etwas anders.

Und hier ist die eigentliche Veröffentlichung von Dr. Komarovsky Übertragung auf Kindheit Allergie gewidmet

Komarovsky über die Allergie

Evgeny Olegovich betont, dass die Zahl der allergischen Kinder in der Welt schnell wächst. In diesem Fall gibt es natürlich einen "Vorteil" der sich verschlechternden Umweltsituation, GVO, aber der Hauptgrund, so der Arzt, sind die Eltern selbst. Ein Kind mit gesunder Immunität reagiert nicht auf die Aufnahme von Antigenen in den Körper, sagt Komarowski. Und die Immunität gegenüber Kindern wird durch fürsorgliche Mütter und Väter verwöhnt.

Bei einem Neugeborenen wird nur die Immunabwehr gebildet, und Erwachsene stören sie, indem sie dem Kind aus irgendeinem Grund eine Vielzahl von Medikamenten zuführen. Selbst dort, wo das Kind mit der Krankheit fertig zu werden in der Lage, auf eigene Faust (mit der Grippe und Erkältungen, Zahnen, mit milder Rhinitis) betroffenen Mütter in die Nase tropfen eilen, geben eine Pille oder Sirup, und einige sind und sich bemühen, einen Schuss zu bekommen, denn nur so Die Behandlungsmethode wird als wirklich wirksam angesehen.

Die Eltern wärmen Kinder auf, verstecken sich vor Frost und Hitze, gewaltsam mit Grießbrei oder einem Omelett gespickt und glauben, dass es ihnen am besten geht. In der Tat verkrüppeln alle diese Handlungen, laut Eugen Komarowski, irreversibel die Immunität des Babys. Und es ist keine Überraschung, dass Wolle, Pollen oder andere Antigene, die sich um das Kind herum befinden, früher oder später mit negativen Reaktionen "schießen".

Behandlung nach Komarovsky-Methode

Nahrungsmittelallergie, sagt Komarovsky, im Großen und Ganzen nicht zu behandeln. Es reicht aus, das Produkt, auf das die Reaktion wirkt, auszuschließen. Zum Beispiel Allergie gegen Kuh-Protein, das bei Kindern am häufigsten entwickelt, die in der Ernährung von Kuhmilch eingeführt zu früh sofort zu verlassen, nachdem die Mutter das Kind und seine Erzeugnisse auf Milchbasis geben aufhört. Um die notwendigen Proteine ​​für solche Kinder zu kompensieren, kann auf Kosten von Fleisch, Leber. Ein Mangel an Kalzium im wachsenden Körper kann durch Gabe von Calciumgluconat ausgeglichen werden.

Seit vielen Jahren hat Eugen Komarowski seine persönliche Liste der allergensten Produkte veröffentlicht. Da ist er:

  • Milch
  • Huhn und Wachteleier
  • Soja und Produkte, die sie enthalten.
  • Verschiedene Nüsse (besonders Erdnüsse, Paranüsse und Cashewnüsse).
  • Weizen.
  • Rote Beeren (Himbeere, Erdbeere).

Komarowski betont, dass man bei den Erscheinungsformen der Nahrungsmittelallergien dem Kind keine Antihistaminika geben und lange Behandlungszyklen nehmen sollte. Es ist genug, um das Kind nicht zu überfüttern, zwingen Sie ihn nicht, mit der Gewalt zu essen, geben Sie das Essen nur auf die persönliche Bitte des Kindes, versuchen Sie, die Produkte zu vermeiden, die die negative Reaktion erzeugen. Im Laufe der Zeit wird die Immunität stärker werden, und die Antigene werden nicht schrecklich sein, das Kind, wie sie sagen, wird seine Krankheit "entwachsen" und kann alles essen ohne Angst davor, mit einem Ausschlag von Kopf bis Fuß bedeckt zu werden.

Allergisch auf Blüte und Pollen Komorowski berücksichtigt nicht den Grund, das Kind zu Hause für das ganze Frühjahr und die halben Sommer zu schließen. Der Arzt sagt, dass die Eltern des Kindes, anfällig für saisonale Allergien sollten nur gründlichere Vorbereitung der Offensive, das Problem der Zeit sein. Das Kind sollte weiterhin ein normales Leben führen, spazieren gehen, die Schule oder einen Kindergarten besuchen, Mutter und Vater können auf Antihistaminika zurückgreifen, wenn die Symptome der Allergie stark ausgeprägt sind.

Der Arzt empfiehlt, dass die Eltern eines solchen Kindes zum Zeitpunkt der Blüte Ausflüge außerhalb der Stadt in die Natur, Morgenspaziergänge, wenn die Konzentration von Pollen in der Luft sehr hoch ist, ausschließen, zweimal täglich, um das Kind in die Dusche zu schicken und sicher sein, Ihre Haare zu waschen, einen Luftbefeuchter nach Hause zu kaufen und oft ohne chlorhaltige Mittel nass zu putzen.

Wenn Ihr Kind eine Reaktion auf Haushalt Allergene (in Waschmitteln, Kosmetika, Tier) hat, empfohlen Komorowski als Quelle von Antigenen aus der Umgebung des Kindes so schnell wie möglich zu entfernen und gründlich die Wohnung absaugen und reinigen, vor allem Teppiche, Sessel, Stofftiere, weil sie Allergene ansammeln aktiv andere Einrichtungsgegenstände.

Mit einem Ausschlag von allergischen Ursprungs rät Eugene Olegovich Ihnen, einen Hauttest unbedingt zu machen, weil Kinder tausend Gründe haben können, die solch eine Reaktion verursachen. Sobald das Allergen festgestellt ist, benötigt das Kind topische Medikamente - Salben, Gele, Cremes mit Antihistaminika und juckreizstillende Wirkung.

Wenn der Hautausschlag ausgeprägt und in Hals und Gesicht lokalisiert ist, wird er mit einer Schwellung kombiniert, was auf den Beginn des Quincke-Ödems hinweisen kann. Mit ihm ist kein Rat angebracht, außer einen Krankenwagen zu rufen. Aufschub kann dazu führen, dass das Kind erstickt.

Wenn Sie auf Medikamente allergisch reagieren, sollten Sie die Einnahme von Medikamenten, die Probleme verursachen, sofort abbrechen und Ihrem Arzt so schnell wie möglich mitteilen. Er wird ein anderes Mittel zur Behandlung der Grunderkrankung aufheben, und die Symptome der Arzneimittelallergie werden zurückgehen.

Über Medikamente

Es gibt keine magische Pille für Allergie, sagt Komarovsky. Und jedes Mal, wenn über dieses Problem gesprochen wird, betont, dass die weithin beworbenen und von Ärzten und Eltern so geliebten Antihistaminika ("Tavegil", "Suprastin", etc.) trockene Schleimhäute verursachen. Calciummangel erhöht auch die Manifestation von Allergien, weshalb bei Kindern mit Allergien am häufigsten die Krankheit während Zahnen, aktives Wachstum der Knochen verschlechtert, wenn der Körper mehr Kalzium verbraucht.

Nahrungsmittelallergien bei Kindern

Eine Art von Nahrungsmittelintoleranz ist eine Nahrungsmittelallergie bei Kindern, die auf komplexen immunologischen Mechanismen beruht. In der Regel zeigt sich eine Nahrungsmittelallergie im ersten Lebensjahr des Kindes, wenn er verschiedene Lebensmittel zu probieren beginnt. Es ist wichtig zu wissen, dass dieses Phänomen die Ursache aller nachfolgenden allergischen Erkrankungen des Babys ist. Darüber hinaus Allergie gegen Nahrungsmittel kann allergische Vaskulitis provozieren, sowie Nierenschäden, Magen-Darm, Herz-Kreislauf- und Nervensystem halten und so weiter. D.

Symptome einer Nahrungsmittelallergie bei Kindern

Alle Symptome von Nahrungsmittelallergien bei Kindern können in systemische und lokale allergische Reaktionen unterteilt werden. Systemischer anaphylaktischer Schock umfasst, und die lokal unterteilt, die wiederum, gastrointestinal, Atemwegs- und Hautreaktionen.

Gastrointestinale Symptome von Nahrungsmittelallergien bei Kindern umfassen üblicherweise:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Regurgitation;
  • Verstopfung oder instabiler Stuhl;
  • Aphthous Stomatitis;
  • Schmerzen im Bauch;
  • Kolik;
  • Durchfall;
  • Blähungen.

Gastrointestinale allergische Reaktionen treten in den meisten Fällen bei Nahrungsmittelallergien im Kindesalter auf und können oft mit Schwellungen der Lippen und der Zunge einhergehen.

Zu den häufigsten Manifestationen der Atemnot bei Kindernahrung gehören:

  • Allergische Rhinitis;
  • Spasmodischer Husten für eine lange Zeit;
  • Wiederkehrende Lungeninfiltrate;
  • Wiederkehrendes bronchoobstruktives Syndrom.

Hautsymptome von Nahrungsmittelallergien bei Kindern sind die häufigsten Manifestationen solcher Störungen. Die schnellsten Reaktionen des Körpers auf ein bestimmtes Produkt, das Allergien verursacht, sind Urtikaria, Strobulus, Ödeme von Quincke, atopische und Kontaktdermatitis.

Zugleich sei darauf hingewiesen, dass die klinischen Manifestationen von Kindernahrungsmittelallergien auf die körpereigenen Organe oder Systeme weitgehend abhängig sind, die betroffen sind. Darüber hinaus sind die Produkte, die regelmäßig verwendet werden, provozieren in der Regel weniger typische allergische Reaktionen, während selten verwendet als Lebensmittelzutaten akute Symptome verursachen, für die es eine klare Verbindung mit der Nahrungsaufnahme ist.

Komarovsky über die Nahrungsmittelallergie bei einem Kind

Der bekannte Dr. Komarovsky mit Nahrungsmittelallergien in einem Kind empfiehlt dringend, zuerst die Produkte aufzugeben, die sie provoziert haben. Identifizieren Sie sie für Eltern wird nicht schwierig sein, weil sie am besten wissen, was ihr Baby am Vorabend einer allergischen Reaktion des Körpers gegessen hat. Wenn solches Essen in den Magen gelangt, rät der berühmte Arzt, dem Kind einen Einlauf zu geben, um den Magen des Allergens zu reinigen.

Komarovs Nahrungsmittelallergie beim Kind gilt dabei als ein Phänomen, das nach einiger Zeit oft von alleine geht. Daher kann das Produkt, das von der Diät ausgeschlossen wird, versucht werden, dem Kind nach 2-2,5 Jahren zu geben. Nur um seine Verwendung wieder aufzunehmen, sollte vorsichtig und in kleinen Mengen sein. Bei den älteren Kindern ist es jedoch praktisch sinnlos, ähnliche Experimente durchzuführen, da die immunologische Toleranz bei Kindern in diesem Stadium äußerst selten ist.

Für die Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Kindern rät Komorowski den Gebrauch von Drogen, aber nur in Fällen, in denen die Diäten unwirksam sind, und es ist eine allergische Reaktion auf etwas zu essen. Der Arzt berät auch Medikamente, wenn es unmöglich ist, Produkte, die ein Allergen enthalten, zu verweigern, oder Sie können die Ursache der Allergie nicht feststellen.

Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Kindern

Viele Experten sind der Meinung, dass Diäten die beste Möglichkeit sind, Nahrungsmittelallergien bei Kindern zu behandeln. Hypoallergene Ernährung für ein Kind auf der Grundlage der Ausschluss von den Diät-Lebensmitteln das Allergen und Lebensmittel, die die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakt reizen, mit einem Lebensmittelfarbstoff, Konservierungsstoffe, Emulgatoren und dergleichen. D. Diät Nahrungsmittelallergien Kinder beinhaltet ersetzen diese Produkte natürliche und spezialisierte Lebensmittel.

Unter solchen Produkten können identifiziert werden:

  • Therapeutische und vorbeugende Mischungen mit Milchproteinhydrolysaten, die einem Kind von Geburt an verabreicht werden können;
  • Hypoallergener Milchbrei;
  • Spezialisierte Mischungen mit Sojaproteinisolat, die für Kinder mit einem halben Jahr verwendet werden können;
  • Hypoallergene einkomponentige Gemüse-, Obst- und Beerenpürees, empfohlen für Kinder ab einem halben Jahr;
  • Hypoallergene Dosenfleisch (Pute, Pferdefleisch, etc.) für ein Kind im Alter von 10 Monaten.

Fachleute weisen darauf hin, dass eine Diät für Nahrungsmittelallergien gegen Kinder Muttermilch zugunsten von Ergänzungsnahrung nicht ausschließen sollte. Dies liegt daran, dass es nicht nur die Nährstoffe und Vitamine enthält, die das Baby benötigt, sondern auch schützende Faktoren, Enzyme und Hormone.

Die Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Kindern beinhaltet oft die Verwendung von Medikamenten. Die gebräuchlichsten sind:

  • Probiotika;
  • Präparate aus Cromogelsäure;
  • Glukokortikosteroide;
  • Enterosorbentien;
  • Enzyme.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass viele sogar Antihistaminika, die Histamin im Körper des Kindes neutralisieren sollen, Nebenwirkungen haben. Vorsichtsmaßnahmen erfordern auch hormonelle Medikamente von Nahrungsmittelallergien, da sie auch Probleme mit Immunität, Übergewicht und ein erhöhtes Risiko für bakterielle Komplikationen hervorrufen können. Daher empfehlen Ärzte die Verwendung von lokalen Hormonpräparaten, die den Körper der Kinder nicht so stark beeinflussen.

Um die Hauterscheinungen loszuwerden, werden bei der Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Kindern Antihistaminika empfohlen. Unter ihnen sind Fenistil-Tropfen eine der wenigen Antihistaminika, die ab dem ersten Lebensmonat des Kindes verwendet werden können. Diese Tropfen für 15-40 Minuten beseitigen die Symptome der allergischen Rhinitis, erleichtern das Atmen und lindern Juckreiz bei Hauterscheinungen von Lebensmittelallergien bei Kindern.

Nahrungsmittelallergie bei einem Kind Foto. Dr. Komarovsky empfiehlt das nicht!

Liebe Grüße, heute werden wir darüber sprechen, was eine Nahrungsmittelallergie für ein Kind ist, dessen Foto unten zu sehen ist.

Foto №1 Ausschlag auf der Haut

Foto №2, 3, 4 Reizung von verschiedenen Teilen des Körpers des Babys

Wir werden uns mit folgenden Themen befassen: Wo entwickelt sich bei Kindern eine Nahrungsmittelallergie, welche Symptome begleiten sie oft und wie können sie in kürzester Zeit beseitigt werden, um den Körper des kleinen Engels nicht zu schädigen?

Nahrungsmittelallergie bei einem Kind. Ursachen für das Aussehen.

Die Nahrungsmittelallergie auf dem Foto eines Kindes ist manchmal beängstigend, wie Sie bereits gesehen haben.

Dieses Problem wirkt sich negativ auf die Lebensqualität der Kinder aus und zwingt die Eltern, ihre Kinder auf das für sie am meisten Wünschenswerte zu beschränken - eine Vielzahl von Delikatessen.

Meistens treten allergische Reaktionen bei Kindern bis zu 3 Jahren auf, mit zunehmendem Alter verblasst die Überempfindlichkeit gegenüber Nahrungsmittelreizungen.

Jeder Elternteil muss wissen, wie sich eine allergische Essstörung manifestiert, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um einen Angriff zu stoppen.

In unserem Jahrhundert der industriellen Nahrungsmittelproduktion ist es nicht weniger wichtig als Notrufnummern zu kennen.

Überempfindlichkeit des Körpers auf jedes Lebensmittel, insbesondere einige ihrer Bestandteile, wird in der Medizin als Nahrungsmittelallergie bezeichnet.

Der Unterschied in seinen Manifestationen und der Häufigkeit der Anfälle hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab, insbesondere von der Stärke der Immunität, der Regelmäßigkeit und der Menge der Verwendung eines bestimmten Reizes.

Nahrungsmittelallergie bei einem Kind 1 Jahr alt, oder jünger, kann provoziert werden:

  • Mutter Diät während der Schwangerschaft oder Stillzeit. Unausweichliche Aufnahme von Zitrus, Schokolade, Gewürzen, Eiern, Erdbeeren - die eigentlichen Voraussetzungen für die Entwicklung einer Säuglingsnahrungsmittelallergie;
  • Frühzeitige und unausgewogene Einführung von Ergänzungsnahrung.

Dies gilt insbesondere für Babys, die künstlich gefüttert werden.

Die Kombination von Milch oder Milchmischungen mit neuen Speisen sollte unter strenger Kontrolle der Mutter und des Kinderarztes erfolgen.

Es ist unzulässig, in die Diät der Krümel gleichzeitig mehrere Produkte aufzunehmen, die Portionen und ihre Zahl nicht zu beschränken, die gastrointestinalen Verwirrungen zu ignorieren.

Genetische Veranlagung kann die Ursache für Nahrungsmittelallergie sein, die sich in einem Baby oder einem älteren Kind manifestiert.

Übermäßiges Essen von Produkten mit identischen Bestandteilen in der Zusammensetzung provoziert die sogenannte "Überdosis".

Der Körper empfindet es als Toxizität und kämpft mit dem Problem der natürlichen Methoden der Reinigung fertig zu werden: Hautausschläge, Stuhlstörungen, Übelkeit und Erbrechen.

Die am häufigsten in der Kinderkarte verwendeten Produkte sind nach dem Grad der Sensibilisierung unterteilt:

  • Niedrig : Zucchini, Pflaume, Kürbis, Banane, Wassermelone, Äpfel lokaler Sorten;
  • Durchschnittlich : Kartoffeln, Reis, Schweinefleisch, Aprikosen, Pfirsiche;
  • Hoch : Gemüse, Früchte und Beeren von roter Farbe, Zitrusfrüchte, Schokolade, Nüsse, Honig, Flussfisch, Hühnereier, Produkte auf Kuhmilchbasis.

Oft äußert sich die Nahrungsmittelallergie bei Kindern in Hühnerfleisch, das bis zu einem Jahr in den Köder eingebracht wird.

Pilze sind in der Lage, allergische Symptome auch bei Erwachsenen zu provozieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Produkte in moderaten Mengen keine negative Reaktion eines kindlichen Organismus verursachen können, der anfällig für Allergien ist.

Viel hängt von der Vielfalt des Menüs und der richtigen Portionierleistung in den gleichen Zeitintervallen ab.

Übrigens, aus der obigen Liste der häufigste Schuldige der Diagnose Nahrungsmittelallergie bei einem Kind Komarovsky betrachtet das Protein von Kuhmilch.

Siehe den Refrain zum Thema Nahrungsmittelallergie von Dr. Komarovsky - 5 Minuten.

Komplette Ausgabe von Dr. Komarovskys Übertragung von Nahrungsmittelallergien - 36 Minuten

Symptome einer Nahrungsmittelallergie bei Babys

Manifestationen von Nahrungsmittelallergien sollten nicht mit Nahrungsmittelintoleranz verwechselt werden.

Der erste - Dies ist eine Reizung des Körpers mit einer allergischen Substanz.

Der zweite - Störung des Magen-Darm-Traktes, die beispielsweise bei Intoxikationen auftritt.

Allergie unterscheidet sich von dermatologischen und infektiösen Erkrankungen durch die hohe Rate der Symptome.

Die aktive Phase der Reaktion auf den Nahrungsanreiz dauert im Durchschnitt 1-3 Wochen - dies ist abhängig von der Menge des verwendeten Allergens, den individuellen Eigenschaften des Organismus.

Manifestationen von Kinder-Nahrungsmittelallergien:

  • Juckender Hautausschlag in Form von roten, weißen Flecken. Es kann sich durch Blasen (Urtikaria), Benetzung entzündeter Herde, kleine eitrige Vesikel (Ekzem), atopische Dermatitis äußern;
  • Schwellung der Schleimhäute, die kaum bemerkbar sind oder schnell fortschreiten;
  • Tränenfluss, Konjunktivitis;
  • Niesen, allergische Rhinitis (reichlich wässriger Ausfluss);
  • Vaskulitis;
  • Stomatitis, Gingivitis;
  • Magen-Darm-Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen;
  • Koliken, Durchfall.

Eine große Gefahr für den Körper des Kindes sind solche Manifestationen der Allergie wie ein plötzlicher und schwerer Anfall von Bronchialasthma, Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock.

In diesem Fall benötigt das Baby dringend einen Krankenhausaufenthalt, die unabhängige Befreiung der allergischen Reaktion ist ausgeschlossen.

Oft werden solche schwerwiegenden Folgen durch Vernachlässigung der "gewohnheitsmäßigen" und vorübergehenden Symptome, wie Ausschlag, verursacht.

In der Folge wird die inerte Haltung der Eltern gegenüber Kinderallergien eine Störung der Arbeit des Verdauungstraktes, der Leber, der chronischen Hautpathologien hervorrufen.

Die Impfung ist nur während der Remission möglich, alle geplanten Impfungen wenn Anzeichen einer Nahrungsmittelallergie vorliegen übertragen.

Behandlung von Nahrungsmittelallergien

Empfohlen: Von einer Allergie für ein Kind 1 Lebensjahr. Als das Kind zu behandeln?

Die Diagnose dieser Krankheit erfolgt auf der Grundlage einer detaillierten Studie der Anamnese.

Wenn das Kind bereits 4 Jahre alt ist, werden zusätzlich Hauttests durchgeführt, deren Ergebnisse spezifische Allergene erkennen lassen.

Eine routinemäßige immunologische Analyse von Blut wird durchgeführt.

Nach seinen Ergebnissen wird der Immunglobulinspiegel durch Bestimmung der Allergie dieser oder einer anderen Krankheit bestimmt.

Die Therapie basiert auf einer strikten Diät mit Antihistaminika, Enterosorbenten und Probiotika.

Bei schwerer Intoxikation, die Bronchialasthmaanfälle oder schwerwiegendere Folgen hervorruft, werden Antibiotika, Tropfer und Inhalationen verschrieben.

Alle Manipulationen sollten stationär durchgeführt werden, die Kinderkarte wird von Ärzten streng kontrolliert.

Wenn diagnostiziert Nahrungsmittelallergie bei einem Kind 2 Jahre alt, als es zu behandeln, kann nur von einem Spezialisten bestimmt werden, Amateurleistung wird gefährlich sein.

Aus dem Bewusstsein der Eltern hängt das Risiko schwerer reversibler Komplikationen ab.

Medikamente für Allergien

Reinigungstherapie besteht aus einer komplexen Aufnahme von Enterosorbenten, Antihistaminika, Enzymen.

Das Stillen einiger Medikamente wird durch Einläufe ersetzt, um noch größere Schäden an Leber und anderen Organen auszuschließen.

Die Grundlage für jede Therapie ist eine spezielle Diät.

Enterosorbentien

"Weiße Kohle", "Enterosgel", "Smecta", "Lactofiltrum", "Polysorb" und andere.

Eltern sollten wissen, dass sich all diese Präparate nicht nur in ihrer aktiven Komponente (Ton, Silizium, Kohlenstoff, Lignin), sondern auch in der Sorptionskapazität unterscheiden.

Dieser Parameter wird in mg / g gemessen, was bedeutet, wie viel Toxin 1 g des gewählten Medikaments aufnehmen kann.

Es gibt komplexe Medikamente, die Probiotika einschließen, zum Beispiel, Lactofiltrum.

Sorbentien sind natürlich: Pektin, Zellulose, Chitin, Ballaststoffe.

Sie sind in der Nahrung enthalten, so dass der Arzt eine spezielle Diät verschreiben kann, einschließlich der häufigen Verwendung von Gerichten aus Hülsenfrüchten, Gemüse, Beeren, Graupen und Buchweizen.

Wenn es keine Allergie gegen Pilze gibt, können sie auch in die Nahrung eindringen, weil sie Chitin enthalten.

Zwischen den Mahlzeiten ist es erlaubt, Kleie zu essen, welches das stärkste Sorbens ist.

Antihistaminika

Sie werden zur Linderung von allergischen Reaktionen verschrieben. Diese Medikamente bekämpfen Rhinitis, Juckreiz, Schwellungen.

Die am häufigsten verschriebenen sind Suprastin, Cetrin, Eltset, Zirtek, Erius, Loratadin.

Die kleinsten Patienten mit Allergien sind verschriebene Medikamente in Form von Sirup, ältere Kinder sind Tabletten in streng abnehmender Dosierung verschrieben.

Enzyme, Probiotika

Die medikamentöse Therapie, insbesondere mit Antibiotika, wirkt sich negativ auf den Zustand der Darmflora aus.

Um es wiederherzustellen, müssen Sie richtig essen und spezielle Medikamente verwenden.

Kinder sind Linex, Lacto, Rotabiotic ernannt. Die Ration wird mit fermentierten Milchprodukten angereichert, sofern keine Allergie gegen Kuhmilcheiweiß vorliegt.

Obwohl es möglich ist, die oben genannten Produkte aus Ziegenmilch zu verwenden.

Traditionelle Medizin

Häufige Anfälle einer Allergie sind mit negativen Komplikationen verbunden. Um den Zustand des Kindes zu erleichtern, kann neben Arzneimitteln auch ein Arzt mit Volksheilmitteln bestellt werden.

Verwenden Sie die folgenden Rezepte ist nur mit der Erlaubnis des behandelnden Kinderarzt und Allergologen zulässig.

Heilkräuter

Abkochungen und Infusionen auf deren Basis können intern und extern angewendet werden.

Von den Kräutern zur Allergieanwendung: Brennnessel, Kamille, Schafgarbe, Ringelblume, Schnur, Schachtelhalm, Johanniskraut, Lakritz, Süßmarsch.

Um eine Abkochung oder Infusion vorzubereiten, nehmen Sie 2 EL. l. ausgewählte Rohstoffe und 1 Liter kochendes Wasser.

Es ist möglich, Kräuter zu mischen, um das hergestellte Produkt mit nützlichen Eigenschaften zu "bereichern".

Verwenden Sie die vorbereitete Flüssigkeit für Kompressen und Bäder, wenn es zu Schwellungen der Gewebe, Juckreiz, Hautausschlag kommt.

Einwärts Brühen und Tinkturen werden verwendet, um das Blut zu reinigen.

Dies erfolgt streng dosiert (entsprechend dem Arzttermin unter Berücksichtigung des Alters und der körperlichen Eigenschaften des Kindes).

Eipulver

Für seine Zubereitung ist es wichtig, ausschließlich hausgemachte Eier zu kaufen.

Nehmen Sie 5 Stück, waschen Sie mit Seife ohne Duftstoffe, kochen Sie sie für 10 Minuten. Die Eier schälen, die Schale von den Folien trennen und trocknen.

Schleifen Sie es zu Staub und geben Sie es Ihrem Kind in der folgenden Dosierung:

  • Baby bis 6 Monate - 1 R / D an der Spitze des Messers;
  • Kinder 6 - 12 Monate - 2 r / d an der Spitze des Messers;
  • Dem Kind ist älterer 1 Jahr - 1 r / d 0,5 Dessertlöffel.

Mumiyeh

Wenn die Nahrungsmittelallergie auf dem Foto eines Kindes fantastisch ist, sind die Eltern bereit, jedes Mittel zu benutzen, um es zu beseitigen.

Eine ausgezeichnete Assistentin in diesem Kampf wird eine Mumie sein, die in einer zertifizierten Apotheke gekauft wurde. In 1 Liter kochendem Wasser 1 g Rohstoffe auflösen.

Der Eintritt beträgt 21 Tage. Gib den Kindern folgende Dosis:

  • Um das Kind bis 3 Jahre - 50 g / d;
  • Dem Kind von 3-7 Jahren - 70 g / T;
  • Kinder ab 7 Jahren - 100 g / Tag.

Diät mit Nahrungsmittelallergien

Die Ernährung sollte in diesem Fall von einem Kinderarzt und einem Allergologen kontrolliert werden.

Das tägliche Menü ist im Voraus geplant, Eltern sollten ein Ernährungstagebuch haben, um die Reaktionen des kindlichen Organismus auf alle Mahlzeiten zu dokumentieren.

Die Grundregeln der diätetischen Ernährung in diesem Fall:

  1. Entfernen Sie Produkte, die Farbstoffe und Konservierungsstoffe enthalten.
  2. Es ist unzulässig, Halbfertigprodukte, gekaufte Desserts, kakaohaltige Köstlichkeiten, Fast Food, Süßigkeiten, Kaugummis zu verwenden;
  3. Ersetzen Sie süße gesättigte Tees, kohlensäurehaltige Getränke, gekaufte Säfte nicht mit süßem, duftendem, grünem Tee, Mineralwasser, Kvartar, Kompotten und Kissel;
  4. Die Zubereitung von frittierten, geräucherten, scharfen und zu salzigen Speisen, fettigen Speisen ist ausgeschlossen;
  5. Unter dem Verbot, Zitrusfrüchte, Eiweiß, Nüsse, Fischgerichte, Gewürze, gekaufte Soßen;
  6. Bereichern Sie die Diät mit glutenfreien Breien auf Wasser oder Ziegenmilch, fettarmem Fleisch, zulässigen Gemüsen und Früchten;
  7. Saure Milchprodukte sind nur mit Genehmigung des Arztes in der Speisekarte enthalten;
  8. Potenziell gefährliche Produkte werden in kleinen Portionen alle 3 Tage gegeben;
  9. Die Ernährung des Kindes sollte mindestens 6 Mahlzeiten pro Tag umfassen.

Die Liste der zulässigen Produkte und deren Zubereitung, die Größe der Portionen und die Häufigkeit der Aufnahme in das Wochenmenü sollten mit dem Allergologen abgestimmt werden.

Konzentrieren Sie sich auf die folgenden Empfehlungen:

  • Zulässiges Gemüse: Pastinaken, Kohl, Sellerie, Kürbis, Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln, Auberginen, Gurken;
  • Erlaubte Früchte: grüne Äpfel und Birnen;
  • Beeren: weiße Kirsche, späte Pflaumen, Stachelbeere, weiße Johannisbeere;
  • Getreide: Buchweizen, Reis und Graupen;
  • Fleisch: Truthahn, Kaninchen, mageres Schweinefleisch. Kalbfleisch und Rindfleisch sind erlaubt, wenn die Proteinallergie der Kuh nicht diagnostiziert wird;
  • Milchprodukte: Ziegenmilch, Hüttenkäse, Sauerrahm und Joghurt auf der Basis ohne Zusatzstoffe;
  • Pflanzenöle: Sojabohnen und Mais;
  • Süßigkeiten: Bagels und Kekse.

Garen dieser Produkte kann gedämpft, in Wasser, im Ofen in einer speziellen Verpackung oder durch Standard-Technologie gebacken werden.

Suppen werden auf Gemüsebrühen gekocht. Für den Geschmack ist es nicht verboten Lorbeerblätter und Dill hinzuzufügen.

Achten Sie auf den Fettgehalt der gekauften Produkte - es sollte minimal sein.

Prävention von Nahrungsmittelallergien bei Kindern

Dass die Lebensmittelallergie beim Kind eines Fotos in Ihrem Haus nicht verderben konnte, ist es notwendig, sich im Voraus für eine ausgewogene Ernährung zu sorgen.

Eine schwangere Frau sollte ihre Wünsche kontrollieren und keine köstlichen, aber schädlichen Delikatessen essen.

Gleiches gilt für die Stillzeit. Wichtig ist die richtige Brätfütterung, das Führen eines Ernährungstagebuchs.

Um die Diagnose "Nahrungsmittelallergien" zu verhindern, ist es wichtig, sie zu verhindern.

Wenn Ihr Baby bereits seine Manifestationen hat, dann unterstützen Sie ihn: lehnen Sie gemeinsam schädliche Nahrungsmittel und verbotene Nahrungsmittel ab.

Achten Sie auf die Anwesenheit von Antihistaminika im Medizinschrank, um einen schweren Angriff vor der Ankunft eines Krankenwagens zu stoppen.

Woran musst du dich erinnern?

Die erste und wahrscheinlich wichtigste ist, dass Nahrungsmittelallergie in fast 100% der Fälle von banaler Überernährung herrührt.

Wenn Ihr Baby nicht essen will, aber Sie eine andere Portion, wie Sie denken, von einer gesunden Mahlzeit schieben, denken Sie daran, dass dies für ein nicht hungriges Kind mit der Manifestation einer Nahrungsmittelallergie verbunden sein kann.

Dies bedeutet nicht, dass Sie Ihr Kind überhaupt nicht füttern sollten, nein, das bedeutet, dass Sie ihn nur füttern müssen, wenn er es möchte.

Wenn nur in den meisten Fällen.

Dann wird er alles essen, was du nicht für ihn vorbereitet hättest, und das wird nicht übertrieben für ihn und für seinen Körper sein.

Denken Sie daran, ein Kind wird nie hungrig sein, wenn er essen will, wird er auf Ihren Kopf kommen, um Sie zu füttern.

Hören Sie sich diesen Ratschlag an, und solch ein Phänomen wie eine Nahrungsmittelallergie bei einem Kind wird nur eine entfernte Erinnerung für Sie und Ihr Baby sein, oder überhaupt werden Sie niemals überholen.