Search

Allergie im März

Manche Menschen haben bereits im Frühjahr Symptome einer Pollenallergie. Eine solche Erkrankung wird als Pollinose bezeichnet. Also müssen Sie wissen, was die Allergie im März sein könnte. Windverschmutzte Pflanzen sezernieren Pollen und breiten sich mit dem Wind über weite Strecken aus. Überempfindlichkeitsreaktionen treten auf, wenn Kontakt mit Pollenpartikeln auftritt, die Proteine ​​in großen Mengen enthalten.

Inhalt

Wie manifestiert sich diese Allergie?

Anzeichen von Pollen treten auf, wenn die Konzentration von Pollenpartikeln in der Luft bestimmte Werte erreicht. Es gibt eine Rhinokonjunktivitis, das ist eine allergische Entzündung der Schleimhäute der Nasenhöhle und Bindehaut der Augen. Die Rhinitis wird begleitet von häufigem Niesen, Absonderung von wässrigem Sekret aus den Nasenlöchern und Verstopfung und Juckreiz in der Nase. Rötung der Augen, Sandempfindung und Tränenfluss sind Manifestationen einer allergischen Konjunktivitis.

Wenn der pathologische Prozess kleine Bronchien und Bronchiolen betrifft, dann gibt es Angriffe von Bronchialasthma auf dem Hintergrund des Kontakts mit dem Allergen. Auch eine Pollenallergie wird von Husten und Halsschmerzen begleitet. Viele Patienten klagen über erhöhte Müdigkeit und Reizbarkeit. Manchmal gibt es Bienenstöcke. Oft ist die Krankheit mit einer Erkältung verwechselt und sucht nicht die notwendige medizinische Hilfe.

Welche Pflanzen können allergische Reaktionen entwickeln

Wenn die Allergie im März begann, ist es notwendig herauszufinden, welche Pollen welche Pflanzen verursacht haben. Dies kann aus dem Staubkalender gelernt werden, der auf der Analyse von Luftproben in verschiedenen Regionen basiert. In diesem Fall werden spezielle Fallen verwendet, die mit ihrer Hilfe die Konzentration von Pollenpartikeln bestimmen. Im zentralen Gürtel der nördlichen Hemisphäre im ersten Frühlingsmonat kann die Allergie nur wenige Pflanzen sein.

In dieser Zeit ist die Erlenblüte eine Pflanze aus der Familie Berezovye. Auch in der Luft gibt es Pollen von Birke und Hasel. In Pflanzen aus der gleichen Familie sind Allergene in der chemischen Struktur ähnlich, und das bedeutet, dass die aufgelisteten Birken, Haselnusssorten und Erlen zu Kreuzallergenquellen werden können. In einem solchen Fall kann eine Allergie gegen eine Substanz mit einer Überempfindlichkeitsreaktion auf den Pollen einer anderen Pflanze einhergehen, selbst wenn der Organismus zuvor noch nie auf ein solches Allergen gestoßen ist. Im März werden manchmal auch Pollenkörner in der Luft gefunden.

Was tun bei einer Allergie?

Wenn Sie eine Pollinose vermuten, müssen Sie im März herausfinden, welche Blumen (siehe Allergiekalender). Bei dieser Erkrankung ist es empfehlenswert, sich an den Allergologen zu wenden. Um das Allergen zu identifizieren, die Überempfindlichkeitsreaktion auftritt, durchgeführt Experte skarifikatsionnye Proben: einen kleinen Kratzer auf seinem Unterarm Nehmen und dann zu jedem von ihnen Droge Allergen tropfen. Eine positive Reaktion äußert sich durch Rötung und Schwellung der Haut.

Gibt es keine Möglichkeit, einen solchen Hauttest durchzuführen, werden Allergiepaneele verwendet. In diesem Fall wird die Methode des Immunoblottings verwendet - Nachweis von Antikörpern gegen bestimmte Allergene im Patienten. Zur Durchführung einer solchen Untersuchung werden Nitrozellulosemembranen genommen, auf denen spezifische Proteine ​​in Form von Banden abgelagert sind. Dann wird das Serum des Patienten zu den Membranen hinzugefügt, und wenn die Streifen dunkler werden, wird die Reaktion als positiv angesehen.

Auch der Allergologe ernennt spezielle Medikamente, um Exazerbationen zu verhindern. Die Einnahme dieser Arzneimittel ist während der gesamten Dauer der Bestäubung von Pflanzen erforderlich, die allergisch gegen. Wenn die Symptome der Pollinose auftreten, kann der Arzt die Behandlung anpassen. Manchmal werden zusätzliche Medikamente verschrieben. Wenn es eine Blühallergie gibt, ist es notwendig, den Kontakt mit den Pollen dieser Pflanzen zu vermeiden.

Wie man den Kontakt mit Pollen verhindert

Es ist am besten, zur Blütezeit in eine andere Klimazone zu gehen. Wenn es keine solche Möglichkeit gibt, ist es zu diesem Zeitpunkt nicht notwendig, die Stadtgrenzen zu verlassen. Es wird nicht empfohlen, früh am Morgen auszugehen. Lüftungsräume können nur bei Windstille und auch abends oder kurz nach dem Regen genutzt werden.

Trockne auch keine Dinge auf der Straße während dieser Zeit, da sich Pollen auf ihnen absetzt. Wenn eine Person nach Hause zurückkehrt, muss sie sofort ihre Kleidung wechseln. Die Nassreinigung sollte regelmäßig (vorzugsweise täglich) erfolgen. Im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit gurgeln und spülen Sie die Nase mit Kochsalzlösung oder Meerwasser.

Beobachtung und Behandlung bei einem Allergologen sollten mit der Einhaltung einer hypoallergenen Diät kombiniert werden. In diesem Fall müssen Sie alle Empfehlungen eines Spezialisten strikt einhalten. Es ist wichtig zu beachten, dass während der Dauer der Exazerbation der Pollinose ist es nicht notwendig, Routine-Operationen durchzuführen, Impfung sollte zu diesem Zeitpunkt vermieden werden. Außerdem müssen Sie sich vor Stress und schwerer körperlicher Anstrengung in Acht nehmen.

Allergien im März. Warum tritt eine allergische Reaktion auf?

Jeder kennt die üblichen Ursachen für saisonale Allergien, zu denen das Auftreten verschiedener Partikel blühender Pflanzen in der wärmenden Frühlingsluft und die Veränderung der Umweltbedingungen gehören, in denen temporäre Metamorphosen bei Pflanzen auftreten. Ein Provokateur negativer Reaktionen des menschlichen Körpers ist häufig Pollen, der auf den Blüten verschiedener Pflanzen auftritt.

Neben Pollen sind Reizstoffe für die meisten Allergien Sporen von Pilzpflanzen, die leicht vom Wind über weite Strecken getragen werden können. Schimmel, der in Räumen mit übermäßiger Feuchtigkeit gebildet wird, kann auch als Allergen dienen und eine Reaktion bei Menschen verursachen, insbesondere wenn sie in einem solchen Raum dauerhaft anwesend sind.

Ursachen von allergischen Reaktionen

In der Natur gibt es Zeiten, in denen Menschen sich Sorgen um Pollen machen, aber auch andere Pflanzenfragmente, die je nach Jahreszeit irritierend werden. Manifestierung von Heuschnupfen - auch als saisonale Allergien genannt mag auf dem ersten, aber im Laufe der Jahre nicht wahrnehmbar sein, die Situation verschärft und auf die feuchte Nase kritisch werden kann, Ausfluss aus den Augen, Hautausschläge, Verdauungsstörungen hinzufügen könnte.

Leider ist solch ein Bild von der Dynamik der Krankheit nicht ungewöhnlich. In der modernen Medizin ist es möglich, die Quelle zu bestimmen, die Allergien auslöst. Um dies zu tun, hat sich in den Zentren der Allergie eine Liste von Umfragen entwickelt, so dass Ärzte, ein vollständiges Bild der Patientendaten zu sammeln, die notwendigen Manipulationen machen und installieren Allergen provoziert die Entwicklung der Ablehnung im Körper, pathologischen Reaktionen auf bestimmte enthaltenen allergenen Substanzen.

Pollinose tritt auf, wenn:

  • das Vorhandensein einer gewissen Vererbung - wenn Angehörige vergangener Generationen zu solchen Allergien neigen;
  • oft mit geschwächter Immunität;
  • mit der Entwicklung von chronischen Erkrankungen im Zusammenhang mit dem bronchopulmonalen System;
  • mit Medikamentenallergie.

In der modernen Welt tauchen immer häufiger ungelöste Probleme der Ökologie auf, die auch das Leben aller Lebewesen erschweren und beim Menschen Reaktionen in Form von allergischen Reaktionen auslösen.

Was kann eine Allergie im März sein?

Saisonaler Pollen verursacht eher Pflanzen, von denen Sie keine Gefahr erwarten. Die ersten im Frühling reagieren auf die kommende Wärme der Umwelt Stauden, die Oldtimer des Zentralstreifens Russlands.

Birke und Erle blühen im frühen Frühling, die Gegenwart ihrer schwer zu erfassenden Pollen für einen gesunden Menschen beeinträchtigt die Atmungsorgane von Allergien.

Im März entwickelt sich das Leiden auch während der Blüte:

  • Ahorn;
  • Hasel;
  • Platane;
  • Zypresse;
  • der Pollen der Hasel ist bis Mitte April sehr lang;
  • es gibt auch eine frühe Blüte von Weide, Pappel.

Symptome

Symptome der saisonalen Allergie haben unterschiedliche Erscheinungsformen:

  • Rötung der Augen, ein Gefühl der Präsenz im Auge eines Fremdkörpers, Juckreiz, Konjunktivitis;
  • allergische Rhinitis - das Vorhandensein von Sekreten, verstopfte Nase, Niesen;
  • Atembeschwerden, trockener Husten, das Auftreten einer asthmatischen Komponente, die Entwicklung von Bronchialasthma.

Besonders schwierige saisonale Pollenflüsse für Allergiker mit Erfahrung verschlechtern den Zustand von Asthmapatienten. Bei Menschen mit Problemhaut können saisonale allergische Manifestationen durch Hautausschläge in Form von kleinen Flecken mit Punkten oder großen Blasenblasen ausgedrückt werden.

Zu dem allgemein schwachen Gesundheitszustand von Allergikern kommt eine Abnahme der Arbeitsfähigkeit, Schläfrigkeit, Reizbarkeit hinzu.

Diagnose

  1. Wenn ein Patient besucht wird, wird der Patient nach der Art seiner Gefühle gefragt, nach dem Vorhandensein des Sekrets und nach dem Zeitpunkt seiner Erkrankung.
  2. Als nächstes vergleicht der Arzt den Zeitpunkt des Auftretens der Krankheit mit dem Blühplan der Pflanzen, führt eine Untersuchung des Atmungssystems des Patienten durch.
  3. Untersuchen der Mundhöhle, Gähnen, Nasennebenhöhlen, verschreibt der Arzt Sputum und Bluttests. Wenn die Tests fertig sind, ist es notwendig, einen zweiten Besuch zu machen. Bei unklarer Ätiologie der Erkrankung verschreibt der Arzt allergische Tests. Diese Umfragen helfen, die Quelle von Allergenen mit hoher Genauigkeit zu ermitteln.
  4. Für die Differentialdiagnose Einstellung und eine Heilung erfolgreich, ernennt manchmal Allergologe Abstimmung mit anderen Spezialisten: ein Dermatologen, Immunologe, HNO-Arzt, für Lungenfachfragen.

Behandlung

Krankheiten, deren Quellen Allergene der Karminativflora sind, werden meist mit Antihistaminika behandelt, die eine heftige Reaktion des Körpers auf ein Allergen verhindern, den Verlauf der Allergie im März erleichtern. Es gibt eine Reihe von Medikamentengenerationen, durch die Schwellungen, Schüttelfrost, Juckreiz und Niesen reduziert werden.

Die erste Generation umfasst solche Medikamente wie:

Die zweite umfasst:

Zum dritten:

Um das vierte, das perfekteste:

Drogen der letzten Generation haben keine Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem, verursachen keine Unterdrückung des Bewusstseins, verursachen keine Abhängigkeit. Mit solchen Medikamenten einmal täglich können Sie sich den ganzen Tag lang gut fühlen.

Wenn sich die Situation ungünstig entwickelt, wenn Tropfen und Antihistamin-Tabletten nicht helfen, verschreiben Ärzte Hormone. Ihre Verwendung ist notwendig, um Ödeme in kritischen Fällen zu entfernen, um Entzündungen zu stoppen, Symptome von Bronchialasthma zu beseitigen.

Prävention

Vorbeugende Maßnahmen ermöglichen es, einen geschwächten Verlauf der Krankheit zu erreichen und manchmal sogar vollständig die Symptome der Allergie loszuwerden.

  1. Betroffene von Frühjahrsallergien sollten den direkten Kontakt mit der Quelle ihrer Reaktion vermeiden. Dies ist nicht so einfach, weil Pollen und Sporen von Pflanzen für mehr Abstand getragen werden. Wenn blühende, allergieauslösende Pflanzen lange Besuche auf der Straße begrenzen sollten, tritt an sonnigen Tagen bei erhöhten Temperaturen eine hellere Reaktion auf.

Blühender Kalender für Allergiker nach Regionen und Städten in Russland, Ukraine - 2018

Das Thema des heutigen Artikels ist ein blühender Kalender für Allergiker, aktuell für 2018. Ein Kalender, der den Zeitpunkt der Blüte verschiedener Pflanzen widerspiegelt, die eine Allergie hervorrufen können, wird im Voraus helfen, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Krankheit erfolgreich zu bekämpfen.

Allergien, trotz ihrer Prävalenz, gelang es, eine große Anzahl von Mythen zu erwerben. Vor allem viele Schuld für saisonale Allergie Pappel Flaum. Tatsächlich verursacht Flusen keine Allergien, sondern trägt Fernpollen von blühenden Kräutern - zum Beispiel Schwingel oder Lieschgras. Ein Pollen kann eine allergische Reaktion hervorrufen.

Unter allen Arten von Allergie ist Pollinose (Heuschnupfen, saisonale Allergie) besonders häufig. Wenn Sie Heuschnupfen haben, hilft der Blumenkalender Maßnahmen zu ergreifen, um die Symptome der Krankheit zu reduzieren.

Aktuelle Nachrichten für 2018

Im Süden treiben Erlen-, Hasel- und andere Bäume (Schwarzmeerküste, Stawropol, Region Krasnodar, Mitte und westlich der Ukraine) aktiv Staub.

In den zentralen Regionen Russlands begann die Bestäubungssaison für Erle und Hasel.

Saisonallergie manifestiert sich:

  • Konjunktivitis (Entzündung, Jucken, Schmerzen in den Augen), Tränenfluss,
  • Schnupfen (allergische Rhinitis),
  • Husten und Niesen.

Manchmal treten Schmerzen im Hals und (oder in den Ohren) auf.

Eine schwerere Manifestation von Pollen ist Pollen Asthma. Mögliche Manifestationen von Allergien, wie Urtikaria und Angioödem.

Manifestationen von Pollinose können sowohl Kinder als auch Erwachsene betreffen. Es ist wichtig zu wissen, welche Pflanzen in Ihrer Gegend blühen, um Allergien zu vermeiden

Bei Kindern gibt es oft ein Symptom wie Steifheit der Ohren (bis zu einem vollständigen vorübergehenden Hörverlust). Manchmal hat die Pollinose der Kinder den Charakter eines schweren Bronchialasthmas.

Allergene Pflanzen: wenn sie blühen

Es gibt drei Haupttypen von saisonalen Allergien.

  • Frühling (Blüte der Bäume). Es ist notwendig für April - Mai.
  • Sommer (Blüte von Getreide und Wiesengräsern). Es ist notwendig für Juni - August.
  • Sommer-Herbst (blühende Unkräuter). Es ist notwendig für August - Oktober.

Sie können den Blumenkalender für Allergiker in der Tabelle unten sehen, nachdem Sie Ihre Region ausgewählt haben.

  • Süden von Russland
  • Die Wolga-Region
  • Die mittlere Spur von Russland
  • Ural
  • Sibirien
  • Nordwesten von Russland
  • Krim

Im Frühjahr blühen die krautigen Pflanzen fast nicht.

Im Sommer blühen die meisten Pflanzen, die Allergien auslösen können. Der Kalender der Allergiker zu dieser Zeit zeichnet sich durch eine große Anzahl von Kräutern aus.

Im September leiden weiterhin Allergien gegen Ambrosia sowie Unkraut (Sau, Schwan und Nessel).

Etwa ab Ende September für den Allergiker kommt die Phase der relativen Ruhe. Bis nächsten Frühling.

Wir haben die wichtigsten Blütenpflanzen aufgelistet, sie sind viel mehr: In der Tabelle unten können Sie die vollständige Zusammensetzung der Familien der windbestäubten Pflanzen, die Heuschnupfen verursachen, kennenlernen.

Tabelle: Verwandte windbestäubte Pflanzen innerhalb der Hauptfamilien

Nützliches Video: Welche Pflanzen verursachen Allergien?

Wie nützlich ist der Blumenkalender für Allergien?

Mit Informationen über die Blüte verschiedener Pflanzen in einem bestimmten Gebiet kann der Allergiker nach sorgfältigem Studium des allergologischen Kalenders rechtzeitig präventive Maßnahmen ergreifen. Zum Beispiel, machen Sie einen Urlaub, gehen Sie in eine "gefährliche" Zeit zu einem anderen Ort, wo es keine allergischen Pflanzen gibt und ihre Blüte ist vorbei.

Vor Beginn der gefährlichen Zeit kannst du Beginnen Sie mit Antihistaminika, Kaufen Sie Nasen- und Augentropfen, antiallergische Sprays.

Es ist Zeit, den Betrieb der Klimaanlage, den Zustand ihrer Filter (wenn nötig, und reinigen Sie sie) zu überprüfen.

Wenn Sie die Daten sorgfältig analysieren, wird deutlich: Der Blütenkalender für Allergiker in Regionen ist ziemlich stark. Für die Bewohner der südlichen Regionen ist die Dauer der "gefährlichen" Zeit länger als für die Nordländer. Nehmen Sie zum Beispiel eines der stärksten Allergene - Ambrosia. Im zentralen Teil Russlands blüht diese Pflanze 1,5 - 2 Monate lang: ungefähr von Anfang August bis Mitte September. Gleichzeitig blüht die Ambrosia für die Bewohner der südlichen Regionen (Region Krasnodar, Region Rostow) von Juli bis Oktober.

Die Blütezeit und die Pflanzen in der Krim unterscheiden sich von Moskau oder St. Petersburg. Deshalb ist es so wichtig, dass der Kalender an eine bestimmte Klimazone angepasst wird. Heute werden Allergien durch das Internet unterstützt. Es besteht die Möglichkeit, den blühenden Kalender online zu sehen.

Unten sehen Sie blühende Kalender für einige russische Städte.

Was blüht in Moskau?

Vorhersage der Gefährlichkeit von Allergenen in der Luft von PollenClub

Im zentralen Streifen Russlands beginnt der Staub mit Erlen und Hasel.

Allergie im März

Zuvor litten Allergien im Mai, als Pflanzen und Bäume aktiv blühten. All dies führte zu einer Verschlimmerung von Allergien.

Aber in letzter Zeit hat sich alles geändert. Studien zeigen, dass die Allergie schon Anfang März die Menschen zu belästigen beginnt, wenn die Straßen noch immer nicht geschmolzen sind.

Was kann eine Allergie im März sein?

Tatsächlich gibt es im März viele Ursachen für Allergien. Es hängt von der Zeit ab, d.h. vom Anfang und Ende des Monats.

Wenn sich die Allergie im März aktiv manifestiert, muss eine Person einen Arzt aufsuchen und klären, was genau eine solche Reaktion auslöst.

Für den Fall, dass Pflanzen und Bäume zu blühen beginnen, lohnt es sich, die Informationen im Staubkalender zu betrachten. Für seine Zusammenstellung wurden Luftproben in verschiedenen Regionen gesammelt. Mit deren Hilfe wird die Konzentration der Pollenpartikel bestimmt.

Ende März beginnt die Erle zu blühen. Diese Pflanze gehört zur Familie Beresow.

Außerdem enthält Luft Pollen von Birke und Hasel.

In dem Fall, wenn Pflanzen derselben Familie angehören, hat ihr Pollen eine ähnliche Struktur. Deshalb können alle oben genannten Pflanzen eine Kreuzallergie verursachen.

Auch im März können Pollenweiden in der Luft gefunden werden.

Allergien Anfang März

Die Gründe für die allergische Reaktion Anfang März sind mehrere.

Die gebräuchlichste davon ist Reagenzien. Sie werden im Winter für Fußgängerzonen und Straßen eingesetzt. Zuvor war ihre Verwendung minimiert, und zur Zeit hat ihre Anzahl auf den Straßen deutlich zugenommen. Sie haben die Eigenschaft, sich zu sammeln, und Anfang März, wenn das Tauwetter beginnt, beginnen sie aktiv in die Luft zu verdampfen.

Die Reagenzien umfassen die folgenden Chemikalien:

  • Bleioxid;
  • Ruß;
  • Salze von Schwermetallen und viele andere.

All dies trägt dazu bei, dass die Elemente in die Luft und in die Lungen einer Person eindringen und dadurch verschiedene Arten von allergischen Reaktionen hervorrufen.

Allergien Ende März

Nach dem Staubkalender Ende März erscheinen Pollen von Erlen, Hasel, Birken und anderen Bäumen der Birkenfamilie in der Luft.

Der effektivste Umgang mit Allergien ist der Kontakt mit Allergien zu vermeiden. Das ist natürlich sehr schwierig, weil eine Person nicht immer auf engstem Raum sitzen kann.

Um Medikamente zu bekommen. Ein Allergologe kann eine vorbeugende Immuntherapie verschreiben, die vor Beginn der Blüte bestanden werden muss.

Zur Behandlung von Allergien kann ein Arzt Antihistaminika der dritten Art verschreiben. Sie wirken nachhaltig und lindern schnell unangenehme Symptome.

Darüber hinaus müssen Allergiker eine Reihe von Regeln einhalten:

  • Waldwege nicht zu besuchen;
  • nachdem ich von der Straße gekommen war, um zu duschen;
  • Lüften Sie oft den Raum;
  • mach eine Nassreinigung.

Bei richtiger Diagnose und richtiger Behandlung können unangenehme Symptome minimiert werden.

Ursachen von Allergien bei Erwachsenen und Kindern im März

Eine allergische Reaktion tritt in der Regel auf, wenn das Allergen über die Lunge in den menschlichen Körper gelangt. Als Reaktion darauf produziert das menschliche Immunsystem eine spezielle Substanz, die alle unangenehmen Symptome verursacht. Dazu gehören:

  • verstopfte Nase;
  • husten;
  • reichlicher Tränenfluss;
  • Ödeme.

Die Allergie im März kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern ziemlich unerwartet auftreten. Die Risikogruppe für unangenehme Symptome umfasst:

  • schlechte Ökologie;
  • geschwächte menschliche Immunität;
  • Erbkrankheiten;
  • Menschen mit chronischer Bronchitis und Asthma;
  • Menschen mit entfernten Mandeln.
  • Zuhause
  • Informationen über Allergien

Allergie im März

Im frühen Frühling beginnen verschiedene Gräser und Bäume heftig zu blühen. Zweifellos ist es die schönste Zeit des Jahres, aber leider nicht zum größten Teil von Allergikern. Allergie im März bezieht sich auf die saisonalen Formen der Manifestation der Krankheit, deren provozierender Faktor der Pollen in der Luft ist. Synonyme dieser Krankheit haben die folgenden Bezeichnungen: Pollinose, Heuschnupfen, Pollenallergie.

Die Hauptursachen für allergische Reaktionen im März

Frühlings-Allergie tritt leider in der Mehrheit der Bevölkerung auf. Besonders gefährdet sind Kinder und die jüngere Generation. Darüber hinaus, wenn Anzeichen der Krankheit mindestens einmal bemerkt wurden, können sie im Falle einer vorzeitigen oder inkorrekten Behandlung in ein chronisches Stadium übergehen.

Die im Frühjahr auftretenden Allergien werden durch Allergene ausgelöst, die im Pollen von windbestäubten Pflanzen vorkommen. Unter dem Mikroskop hat der Pollen eine eiförmige Form. Es ist so mikroskopisch und leicht, dass es mehrere zehn Kilometer vom Wind getragen werden kann. Bei günstigen Wetterbedingungen fällt es nicht nur auf die Schleimhäute von Augen und Nase, sondern dringt auch in die Atemwege der Person ein.

Bei Menschen, die anfällig für allergische Reaktionen sind, sind Immunzellen immer "in Alarmbereitschaft". Daher beginnen sie bei der ersten Dosis der Aufnahme des Allergens in den Körper des Patienten aktiv Histamin zu entwickeln. Sobald die Substanz Histamin ihre maximal zulässigen Werte überschreitet, äußert sich die Allergie in Form verschiedener Symptome: Tränenfluss, Niesen, Hautausschläge, Schwellungen der betroffenen Stellen, Kurzatmigkeit usw.

Es sollte auch darauf hingewiesen werden, dass neben windverschmutzten Pflanzen im März auch hell gefärbte und von Bienen bestäubte Pflanzen Allergien auslösen können.

Obwohl im März mehr blühende Pflanzen in ländlichen Gebieten vorhanden sind, sind Stadtbewohner im Gegensatz zur ländlichen Bevölkerung noch stärker von allergischen Erscheinungen betroffen. Dies ist aufgrund der Luftverschmutzung in der städtischen Umwelt, konzentrierte Produkte.

saisonale allergische Rhinitis im März-April. Wer ist konfrontiert?

Mädchen und Damen, kann jemand auf eine laufende laufende Nase stoßen, wenn nichts anderes blüht.
Um das Kind 4 Jahre. Wir leben in Moskau. Es gibt keine Tiere zu Hause. Im dritten Frühling merke ich, dass wir in der zweiten März-April-Hälfte von der Nase wegfließen, wenn der Schnee still ist und offensichtlich nichts blüht. Auf der Kontur der Oberlippe ist eine Eigenschaft so rötlich canth. Sie übergaben Proben an einen Standardsatz von Allergenen - alle negativ. Also. Der Allergologe hat uns vor einem Jahr versichert, dass die Allergie nicht vorhanden ist. Aber ich sehe es zu meinem Bedauern.
Einer dieser Tage hat ein Experiment gestellt - gab Zirtek 3 Tage - hört auf, von einer Nase zu fließen, hat aufgehört zu geben - wieder gießt. Es ist einer Allergie sehr ähnlich, aber auf was (Schnee liegt noch)?
War jemand damit? Wenn ja, was machst du damit?

  • Morins Blog
  • Zeigen Sie 3166 Ansichten an

Kommentare

es könnte gut sein. wenn der Schnee zu schmelzen beginnt und sich die Poren der Erde öffnen. Jedenfalls ist der Ehemann meiner Mutter, meine Tochter / die ganze Zeit, die ich in dieser Hinsicht mit hu von hu / in der Moskauer Region verwirrt bin, schon seit einigen Jahren eine solche Allergie. Akzeptiert das-hat nicht gefragt, es ist Diazolinum, Suprastinum möglich. usw.

März-April Zeit, als sie brutal Viren und Bakterien zu verhalten beginnen (und andere Einzeller) aufgrund der geschwächten Immunität, Allergien, nicht nur auf der Blüte und die Tiere werden (nicht vergessen, über Staub und Pelzmilben, was wir essen)
Antihistaminika entfernen die Schwellung von Drüsen und anderen Oberflächen und somit stoppt der Nasenfluss (stoppen Sie die Selbstbehandlung, besonders Kinder)
gehen Bluttests auf Entzündung, die Verfügbarkeit bestimmter Leukozyten in den Credits wird als eine Allergie diagnostiziert, ob es ist (Allergien werden von Eosinophilen beantwortet)
Gesundheit für Ihr Baby

Ich habe so eine Allergie, aber in der Kälte. wie Fröste zunehmen - so aus dem Nasen-Auge fließt wie Wasser. und das Niesen sortiert das Schreckliche aus. Sie verbrachte den ganzen Winter auf dem Berg. Gott sei Dank ist es aufgewärmt, jetzt lebe ich ohne Pillen.
Überhaupt ist es individuell. Und Ihr Kind kann Allergien gegen Reagenzien haben. Jetzt wird alles trocken, und sie wurden über den Winter für Nemeryano gegossen. Das ist wahrscheinlich allergisch auf sie.
Natürlich müssen Spezialisten überprüft werden.

Pilze (Schimmelpilze) sind auch allergen, Schnee fällt herab, Sporen kommen aus trockenem Gras, usw. Bei uns solche Situation, im Frühling und im Herbst eine Verschlimmerung.

März-April ist eine Zeit der starken Erwärmung auf der Straße. Und die Heizung ist in der Regel Spar noch. Die Luft in der Wohnung ist übertrocknet. Und Staub - in großen Mengen. Hier für Sie und Allergen. Stellen Sie den Luftbefeuchter ein, machen Sie öfter Nassreinigung.

Ihr Allergen ist kein klassischer Hausstaub, sonst würde der Test dann ergeben.
am wahrscheinlichsten ist es entweder eine knospende Niere oder ein nackter Boden - der Test wird es nicht enthüllen, weil sie nur im Labor darauf achten. (Der Ehemann hat den gleichen Unsinn, der Test für Hunde ist negativ, weil sie auf Haare testen, und er hat eine Speichelallergie).

Versuchen Sie, das Kind für diese Zeit in warme Länder zu bringen, wo es bereits warm ist und es kein Schnee- und Frühlingswetter gibt.

Ich beschäftige mich jedes Jahr für 20 Jahre mit dem Moment, in dem Schnee fällt, Knospen auf den Bäumen erscheinen und junges Gras wächst. Ich habe gelernt, damit zu leben, aber wenn ein kleines Kind eine Fachberatung braucht. Ich weiß aus eigener Erfahrung: Je früher Sie beginnen, vorbeugende Maßnahmen (Ende Dezember) nach der vom Allergologen gewählten Methode durchzuführen, desto leichter vergeht der Frühling.

Allergien können gestoppt, aber nicht geheilt werden. Das ist die traurige Beobachtung meines Lebens. Ich trinke in meine Nase die homöopathische Zubereitung EDAS von der allergischen Rhinitis in seiner Nummer 131. Und Antihistaminpräparate. Und die ganze Zeit ändern sie sich.
Und mein persönlicher Rat. Mit Allergien müssen Sie nur lernen, wie man lebt. Manchmal korrigiert das Immunsystem die Reaktion und die Person wächst aus. Gott gebe zu, dass dein Kind diesen Dreck mit dem Alter loswerden wird.

Ich habe eine Allergie im April. nichts blüht. aber die Nieren sind schon da und die Pollen fliegen. Ich ging zu einem Allergologen - ich habe Pollinose auf Erlenpollen, Pappel. nämlich Pollen. Ich sprühe in die Nase, "Allergodil" am Morgen, hilft, wenn Sie vor 1 Woche beginnen, wenn Sie einen Mone verpassen - es fließt immer noch. Ich erhielt Injektionen eines Immunglobulins, um einen Kurs zu machen. kann reifen.

Zu mir immunostimuljatory hat nicht geholfen oder hat geholfen. Und generell riet ein guter Arzt im Immunsystem, nicht zu klettern. Sie reagiert bereits falsch auf das Allergen und wir nehmen immer noch Medikamente ein.

Mein Sohn war so und jetzt auch jetzt. Er ist bereits erwachsen. So ist ab Anfang April mehr Schnee eine Erkältung. Der Arzt sagte, er antwortete, dass zu dieser Zeit die Birke zu blühen beginnt. Allergie ist eine sehr langfristige Sache. Es kommt vor, dass die Jungen bis zum 14. Lebensjahr leiden, bis die Adoleszenz kommt.

Meine Tochter hatte so lange Zeit - alle Unterarme wurden getroffen - jeden Frühling 80 Impfungen gegen Allergien. Und als sie ganz erwachsen wurde und getrennt lebte, ging alles weg.
Wie der Therapeut herausgefunden hat - es war eine Reaktion auf den Elterntyrann. Das Problem war, dass alle Kinder im Frühling der Eltern nach dem Kindergarten gehen durften, bis die Laternen angezündet wurden, und unser Papa es nicht erlaubte.

und es passiert. Ich bin allergisch gegen die Mutter als eine Strömung, die sie den ganzen Tag durchlebt - ein Subb oder eine Auferstehung oder ein Krankenhaus - ich niese NOT in ihrem Zimmer ich gehe-ich kaue

Allergie im März - die Hauptsymptome und provokers

Von Anfang des Frühlings an beginnen verschiedene Gräser, Pflanzen, Bäume aus dem Winterschlaf aufzuwachen, der Vorfrühling gilt natürlich als die schönste Jahreszeit des Jahres.

Die hauptsächliche Frühlingsallergikerreaktion auf Pflanzen beginnt ihre aktive Wirkung, die Codekonzentration von Pollenpartikeln hat ihr Maximum erreicht. Das Auftreten allergischer Reaktionen erfolgt ausschließlich saisonal.

Grundlegende Provokateure

Zu unserem Bedauern trifft die saisonale Allergie auf die Mehrheit der Menschen auf unserem Planeten. Vor allem zum Auftreten von Allergien im März sind Kinder und Jugendliche ausgesetzt. Von dem sehr frühen Frühling beginnen Pflanzen wie Weide, Erle, Hasel und Birke zu blühen. All diese Pflanzen können Allergien auslösen.

Im März ist die meiste Luft mit Pollen von Birke und Erle gefüllt, da sie sich durch eine große Menge freigesetzter Substanzen in der Umwelt auszeichnen. Es genügt in seltenen Fällen in der Märzluft, Pollen von Weiden nachzuweisen.

Symptome einer Allergie im März

Während der aktiven Blüte von Kräutern und Bäumen im März ist es am besten, Allergien zu vermeiden nicht in die Wildnis gehen. Die ganze Freude des kommenden Frühlings kann die unerwarteten Erscheinungen einer allergischen Reaktion verderben. Die folgenden Symptome können auftreten:

  • Plötzliches Auftreten einer Erkältung, verstopfte Nase.
  • Tränenfluss, Konjunktivitis.
  • Ständiges Niesen.
  • Trockener Husten.
  • Schwellung der Schleimhäute der Atemwege, in schweren Fällen, Angioödem.
  • Brennendes Gefühl in den Augen.
  • Bildung von entzündlichen Prozessen in Form von Hautausschlägen im ganzen Körper.

Was zu tun ist, wie und was zu behandeln ist

Zunächst ist es wichtig, die Behandlung saisonaler Allergien zu kennen, ein ziemlich langer Prozess, der Geduld erfordert. Ja, und oft kann nicht behandelt werden, weil es schon eine chronische Form sein kann. Die Hauptsache ist, den Augenblick nicht zu verpassen, damit die akute Form der Krankheit nicht in die chronische geht.

Allergische Reaktionen haben oft einen schwachen Charakter und sind eine stressige Situation für den Körper. Um saisonale Allergien loszuwerden, müssen Sie eine Reihe von einfachen Regeln und Empfehlungen von Spezialisten einhalten.

  1. Es sollte so wenig wie möglich auf der Straße sein, auf dem Höhepunkt der allergischen Reaktionen im März, um den Pollen der Pflanzen nicht zu berühren.
  2. Es ist notwendig, einen Arzt zu besuchen, er wird Ihnen eine wirksame Droge, die korrekte Dosierung und die Dauer der Aufnahme vorschreiben. Fast immer verschreiben Experten Antihistaminika, sie stoppen alle Angriffe, die durch eine allergische Reaktion ausgelöst werden.
  3. Behandlung von Komorbiditäten, falls vorhanden.
  4. Empfang von immunmodulierenden Medikamenten. Das Immunsystem einer Person zu erhalten ist normal.
  5. Vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Komplikationen.

Es ist wichtig zu wissen, welche Präparate auf dem Weg zur Behandlung von saisonalen Allergien helfen werden. Antihistaminika. Alle Medikamente dieser Gruppe bestehen heute aus drei Generationen. Arzneimittel der ersten Generation unterscheiden sich erheblich in Effizienz ist nicht besser als die der zweiten und dritten Generation. Dazu gehören:

Auch bei der Behandlung von saisonalen Allergien helfen Glukokortikoid-Medikamente. Mit anderen Worten, diese Mittel werden hormonell genannt. Die Behandlung mit solchen Medikamenten sollte in einem Krankenhaus unter strenger ärztlicher Aufsicht erfolgen. Der Einsatz dieser Medikamente erfolgt fast immer in schweren Fällen mit osmotischen Symptomen und mit Quincke-Ödemen.

Frühjahrsallergie: Symptome und Indikationen

Im Frühjahr Freude aus dem Auftreten der warmen Strahlen der Sonne durchbohrt das Gras und auf den Bäumen Knospen blühen kann plötzlich Schnupfen Wolke, Niesen, verstopfte Nase, Husten, Atemnot, tränende Augen, juckende Augen, Ausschlag, juckender Haut. Wenn begegneten Symptome von Fieber begleitet werden und stören nicht das erste Jahr im Frühjahr war, ist es notwendig, die Allergologe für die Bewertung und Beschreibung der Diagnose zu adressieren, da diese Symptome saisonaler Allergien gegen Baumpollen eine Manifestation des Frühlings sein können. Mehr Details erzählt ein Allergologe in der MEDSI-Klinik in der Blagoweschtschenski-Gasse Anastasia Shubenina.

Wenn man sich die oben genannten Symptome bemerken, einen Allergologen besuchen sollte die Verwendung von Steinobst (Kirschen, Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen, Oliven), Äpfel, Birnen, Nüsse und Produkte auf deren Inhalt, Honig und Bienenprodukte begrenzen, roh Karotten, Kartoffeln, Petersilie, Sellerie, Birkensaft, Cognac. Diese Produkte können eine Cross-Food-Allergie bei Personen mit Sensibilisierung (erhöhte Empfindlichkeit) gegenüber Pollen von Bäumen auslösen. Es kann durch Juckreiz im Mund, Ausschläge auf der Haut, erhöhte Rhinitis und Steifheit der Nase, Anfälle von Kurzatmigkeit, Quinck Schwellung manifestiert werden. Wenn Sie ein Angioödem sollte sofort nehmen ein Antihistaminikum und einen Krankenwagen vermuten, wie es wahrscheinlich, Schwellung des Halses ist, als Folge davon keine rechtzeitige Hilfe Menschen ersticken können.

Laut Statistik betrifft Pollenallergie oder Pollinose bis zu 24% der russischen Bevölkerung.

Es ist wichtig, darauf zu achten, welche Bäume zu blühen begannen, als allergische Symptome auftraten. Bäume in der Reihenfolge der Blüte sind in der Regel in früh blühende (Erle, Hasel, Weide, Pappel) und späten Bellen (Birke, Ahorn, Eiche, Kiefer) unterteilt. In der Regel beginnen die Symptome der Pollenallergie Ende März - April und die gesamte Blütezeit der Bäume dauert bis Anfang Juni. Aber mit der frühen Erwärmung kann sich die Blütezeit verschieben, und die ersten Anzeichen einer Allergie können Ende Februar - Anfang März auftreten.

Wenn man sich die Symptome von Allergien Frühjahr bemerken, einen Allergologen besuchen sollte die Verwendung von Steinobst, Nüsse und Produkte auf deren Inhalt, Honig und Bienenprodukte, rohe Karotten, Kartoffeln, Petersilie, Sellerie, Birkensaft, Brandy begrenzen.

Im Frühling, zusätzlich zu der Baumpollenallergie kann eine allergische Reaktion auf die Formen manifestiert, wie im Frühling und Herbst-Periode die Konzentration an Sporen von Schimmelpilzen aufgrund der erhöhten Luftfeuchtigkeit und Boden deutlich erhöht. Bei einer Allergie gegen Schimmelpilze aus der Nahrung müssen alle Lebensmittel ausgeschlossen werden, die während der Zubereitung fermentiert wurden: Bier, Kwass, Wein, Hefeteig, Sauerkraut und andere.

Eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Allergien spielen genetische Faktoren. Es besteht eine erbliche Veranlagung für allergische Erkrankungen, die mit den Eigenschaften des Immunsystems verbunden sind. Wenn einer der Eltern allergisch ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Krankheit bei einem Kind auftritt, 40-60%; Wenn beide Elternteile allergisch sind, erhöht sich das Risiko auf 80-90%. Es gibt eine Reihe von exogenen Faktoren, die zur Realisierung einer genetischen Veranlagung für allergische Erkrankungen beitragen. Dazu gehören Umweltprobleme der Städte im Zusammenhang mit Abgasen und Industrieabfälle Luftverschmutzung, wechselnde Essgewohnheiten und Ernährung (unregelmäßige Nahrungsaufnahme, Essen Lebensmittel, die Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Farbstoffe, GVO und andere Zusatzstoffe), eine Zunahme von Stress, unkontrollierte Drogenkonsum.

Wenn einer der Eltern allergisch ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Krankheit bei einem Kind auftritt, 40-60%; Wenn beide Elternteile allergisch sind, erhöht sich das Risiko auf 80-90%.

Bei Kindern ist die Manifestation der Feder Allergie oft verwechselt mit akuten Atemwegserkrankungen, so dass, wenn Sie Ihren Kinderarzt kontaktieren, sollten die Eltern dem Arzt das Vorhandensein von Allergien in der Familie erzählen, vor allem das Leben und die Ernährung von Kindern, saisonale Symptome. Da eine der Manifestationen der Feder Allergien Quer Lebensmittel Reaktion bei der Verwendung von Steinobst sein kann, Äpfel, Nüsse, roher Karotten, Kiwi, ist es notwendig, darauf zu achten, verwendet, wenn ein Kind, diese Produkte zu essen, wenn Beschwerden im Bauchraum (Schmerz empfunden werden, Schwellungen, Durchfall, Verstopfung), Juckreiz im Mund, Juckreiz der Haut, ob es Hautausschläge nach dem Verzehr der oben genannten Produkte gibt. Es ist auch wichtig zu klären, ob es zuvor eine Arzneimittelallergie gegeben hat, insbesondere die Antibiotika der Penicillin-Gruppe.

In der Periode der blühenden Pflanzen, die Symptome einer allergischen Krankheit verursachen, wird es nicht empfohlen, in das Land zu gehen, in den Wald, um in Parks zu gehen.

In der Periode der blühenden Pflanzen, die Symptome einer allergischen Krankheit verursachen, wird es nicht empfohlen, in das Land zu gehen, in den Wald, um in Parks zu gehen. Wenn möglich, während dieser Zeit sollte in eine andere Klimazone gehen, wo das Abstauben von ursächlichen Pflanzen oder noch nicht begonnen hat oder bereits beendet ist. Es ist verboten, Kosmetika und Arzneimittel zu verwenden, die Pflanzenextrakte enthalten. Ohne eine vorläufige Bewertung der Verträglichkeit wird die Verwendung von Antibiotika der Penicillin-Gruppe nicht empfohlen. In der Zeit des Abstaubens von Pflanzen mit saisonalen Allergien sind Präventivimpfungen und geplante chirurgische Eingriffe verboten. Wenn die Notwendigkeit für zusätzliche Operationen invasiver Untersuchungsmethoden, intravenöse Kontrastmittel unbedingt durch Prämedikation: 30 Minuten vor dem Eingriff intramuskulär Kortikosteroide verabreicht wird (Dexamethason) und Antihistaminika (Clemastin, Chloropyramine).

Wenn Allergiesymptome auftreten:

  • hänge die Fenster mit feuchter Gaze in die Wohnung;
  • um eine Nassreinigung von Räumen durchzuführen (wenn Sie einen Staubsauger benutzen, muss er unbedingt einen HEPA-Filter haben);
  • entfernen Sie Teppiche, gewebte Malereien, Tafeln, Tapisserien aus den Zimmern, waschen Sie die Vorhänge;
  • Blühpflanzen entfernen.

Es ist wünschenswert, die Reinigung in einer Maske durchzuführen, die die Atemwege schützt. Es ist ratsam, Kontakte mit Haushaltschemikalien zu beschränken, nicht zuvor unbehandelte Parfüms und Kosmetika zu verwenden. Es wird empfohlen, zu Hause einen Luftreiniger zu installieren, der die Luft in der Wohnung von Pollen-, Pilz- und Haushaltsallergenen befreit.

Für die Behandlung von Allergie Feder verwendet, um verschiedene Gruppen von Arzneimitteln entsprechend der klinischen Manifestationen der Krankheit (Blockern H1-Histamin-Rezeptor, vorzugsweise II Generation, Membranstabilisatoren von Mastzellen, antileukotriene Medikamente, topische und systemische Corticosteroide und andere Aktionen).

Selbstbehandlung und vorzeitiger Zugang zu einem Allergologen können eine Verschlechterung des Zustands und den Übergang der Krankheit in eine schwerere Form hervorrufen. Verschieben Sie deshalb den Besuch für später nicht auf einen Spezialisten.

Blühender Kalender für Allergiker nach Regionen und Städten in Russland, Ukraine - 2018

Das Thema des heutigen Artikels ist ein blühender Kalender für Allergiker, aktuell für 2018. Ein Kalender, der den Zeitpunkt der Blüte verschiedener Pflanzen widerspiegelt, die eine Allergie hervorrufen können, wird im Voraus helfen, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Krankheit erfolgreich zu bekämpfen.

Allergien, trotz ihrer Prävalenz, gelang es, eine große Anzahl von Mythen zu erwerben. Vor allem viele Schuld für saisonale Allergie Pappel Flaum. Tatsächlich verursacht Flusen keine Allergien, sondern trägt Fernpollen von blühenden Kräutern - zum Beispiel Schwingel oder Lieschgras. Ein Pollen kann eine allergische Reaktion hervorrufen.

Unter allen Arten von Allergie ist Pollinose (Heuschnupfen, saisonale Allergie) besonders häufig. Wenn Sie Heuschnupfen haben, hilft der Blumenkalender Maßnahmen zu ergreifen, um die Symptome der Krankheit zu reduzieren.

Aktuelle Nachrichten für 2018

Im Süden treiben Erlen-, Hasel- und andere Bäume (Schwarzmeerküste, Stawropol, Region Krasnodar, Mitte und westlich der Ukraine) aktiv Staub.

In den zentralen Regionen Russlands begann die Bestäubungssaison für Erle und Hasel.

Saisonallergie manifestiert sich:

  • Konjunktivitis (Entzündung, Jucken, Schmerzen in den Augen), Tränenfluss,
  • Schnupfen (allergische Rhinitis),
  • Husten und Niesen.

Manchmal treten Schmerzen im Hals und (oder in den Ohren) auf.

Eine schwerere Manifestation von Pollen ist Pollen Asthma. Mögliche Manifestationen von Allergien, wie Urtikaria und Angioödem.

Manifestationen von Pollinose können sowohl Kinder als auch Erwachsene betreffen. Es ist wichtig zu wissen, welche Pflanzen in Ihrer Gegend blühen, um Allergien zu vermeiden

Bei Kindern gibt es oft ein Symptom wie Steifheit der Ohren (bis zu einem vollständigen vorübergehenden Hörverlust). Manchmal hat die Pollinose der Kinder den Charakter eines schweren Bronchialasthmas.

Allergene Pflanzen: wenn sie blühen

Es gibt drei Haupttypen von saisonalen Allergien.

  • Frühling (Blüte der Bäume). Es ist notwendig für April - Mai.
  • Sommer (Blüte von Getreide und Wiesengräsern). Es ist notwendig für Juni - August.
  • Sommer-Herbst (blühende Unkräuter). Es ist notwendig für August - Oktober.

Sie können den Blumenkalender für Allergiker in der Tabelle unten sehen, nachdem Sie Ihre Region ausgewählt haben.

  • Süden von Russland
  • Die Wolga-Region
  • Die mittlere Spur von Russland
  • Ural
  • Sibirien
  • Nordwesten von Russland
  • Krim

Im Frühjahr blühen die krautigen Pflanzen fast nicht.

Im Sommer blühen die meisten Pflanzen, die Allergien auslösen können. Der Kalender der Allergiker zu dieser Zeit zeichnet sich durch eine große Anzahl von Kräutern aus.

Im September leiden weiterhin Allergien gegen Ambrosia sowie Unkraut (Sau, Schwan und Nessel).

Etwa ab Ende September für den Allergiker kommt die Phase der relativen Ruhe. Bis nächsten Frühling.

Wir haben die wichtigsten Blütenpflanzen aufgelistet, sie sind viel mehr: In der Tabelle unten können Sie die vollständige Zusammensetzung der Familien der windbestäubten Pflanzen, die Heuschnupfen verursachen, kennenlernen.

Tabelle: Verwandte windbestäubte Pflanzen innerhalb der Hauptfamilien

Nützliches Video: Welche Pflanzen verursachen Allergien?

Wie nützlich ist der Blumenkalender für Allergien?

Mit Informationen über die Blüte verschiedener Pflanzen in einem bestimmten Gebiet kann der Allergiker nach sorgfältigem Studium des allergologischen Kalenders rechtzeitig präventive Maßnahmen ergreifen. Zum Beispiel, machen Sie einen Urlaub, gehen Sie in eine "gefährliche" Zeit zu einem anderen Ort, wo es keine allergischen Pflanzen gibt und ihre Blüte ist vorbei.

Vor Beginn der gefährlichen Zeit kannst du Beginnen Sie mit Antihistaminika, Kaufen Sie Nasen- und Augentropfen, antiallergische Sprays.

Es ist Zeit, den Betrieb der Klimaanlage, den Zustand ihrer Filter (wenn nötig, und reinigen Sie sie) zu überprüfen.

Wenn Sie die Daten sorgfältig analysieren, wird deutlich: Der Blütenkalender für Allergiker in Regionen ist ziemlich stark. Für die Bewohner der südlichen Regionen ist die Dauer der "gefährlichen" Zeit länger als für die Nordländer. Nehmen Sie zum Beispiel eines der stärksten Allergene - Ambrosia. Im zentralen Teil Russlands blüht diese Pflanze 1,5 - 2 Monate lang: ungefähr von Anfang August bis Mitte September. Gleichzeitig blüht die Ambrosia für die Bewohner der südlichen Regionen (Region Krasnodar, Region Rostow) von Juli bis Oktober.

Die Blütezeit und die Pflanzen in der Krim unterscheiden sich von Moskau oder St. Petersburg. Deshalb ist es so wichtig, dass der Kalender an eine bestimmte Klimazone angepasst wird. Heute werden Allergien durch das Internet unterstützt. Es besteht die Möglichkeit, den blühenden Kalender online zu sehen.

Unten sehen Sie blühende Kalender für einige russische Städte.

Was blüht in Moskau?

Vorhersage der Gefährlichkeit von Allergenen in der Luft von PollenClub

Im zentralen Streifen Russlands beginnt der Staub mit Erlen und Hasel.

Allergiekalender 2018: Funktionen

Im Alltag muss man sich oft mit Allergenen auseinandersetzen, die eine unspezifische Reaktion der Immunität hervorrufen und viel Ärger verursachen. Die häufigste Form von allergischen Erkrankungen ist die Pollinose. Sein Hauptmerkmal ist Saisonalität. Dies bedeutet, dass Manifestationen dieser Krankheit während der Blüte der Pflanzen und der Pollenbildung verstärkt werden. Dieser Pollen wird vom Immunsystem als Allergen wahrgenommen.

Pollen von einigen Blumen können die stärkste Allergie verursachen

Um die Möglichkeit der Reaktion des Körpers auf Reize zu minimieren, gibt es einen Kalender von Blütenpflanzen, deren Pollen als Allergen wirken können.

Merkmale der Krankheit

Die Pollinose ist eine allergische Erkrankung, die auftritt, wenn der Körper mit den Pollen von Pflanzen interagiert. Durch Kontakt mit dem Allergen reagiert das Immunsystem mit einer unzureichenden Reaktion. Manifestationen von Beschwerden bei Allergikern treten nur in einer Zeit auf, in der Pflanzen blühen und eine signifikante Pollenverteilung vorliegt. Wenn die Konzentration des Allergens in der Luft kritische Werte erreicht, ist das Immunsystem nicht mehr in der Lage, mit dem Angriff fertig zu werden. Die ersten Symptome einer Allergie erscheinen.

Nicht alle Pflanzen können diese Reaktion auslösen. Einige Pflanzen sind in der Lage, eine Allergie zu provozieren, die zu verschiedenen Zeiten Pollen in verschiedenen Klimazonen ausblühen und freisetzen kann. Daher ist der Blumenkalender unter Berücksichtigung dieser Merkmale für jedes Jahr für Allergiker geeignet.

Anzeichen für das Auftreten und die Behandlung von allergischen Reaktionen

Unzureichende Antwort des Immunsystems auf ein Allergen in Form von Pollen manifestiert sich durch solche Zustände:

  • das Auftreten von Juckreiz- und Reizempfindungen in der Nasenhöhle;
  • das Auftreten von Schleimaustritt aus der Nase;
  • nasale Staus und Niesanfälle;
  • Lärm und Schmerz in den Ohren (typisch für die Kindheit);
  • Juckreiz, Rötung der Augen;
  • das Auftreten von Schwellungen und Tränenfluss;
  • Manifestationen von Asthmaanfällen;
  • Reaktionen auf der Haut in Form von atopischer Dermatitis.

In einigen Fällen ist das Leiden von einem Zustand erhöhter Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit begleitet. Selten werden Allergien mit einer gleichzeitigen Erhöhung der Körpertemperatur, erhöhtem Schwitzen und Schüttelfrost diagnostiziert. Eine gefährliche Komplikation für Allergiker ist Angioödem-Angioödem.

Um Manifestationen der Krankheit loszuwerden, können Sie nicht nur Antihistamin-Therapie verwenden. Hilfe, um den Kontakt mit Allergenen zu vermeiden, können auch Informationen, die im Kalender der Blüte von verschiedenen Pflanzen enthalten ist. Die aktuelle Version wird 2018 sein.

Eigenschaften des Kalenders für Allergiker

Die Kenntnis der Besonderheiten der Blüte und des Abstaubens von Pflanzen, deren Pollen für Allergiker gefährlich sind, hilft, die Ursache der Krankheit schnell und genau festzustellen und wirksame Methoden zur Bekämpfung zu wählen. Dank eines speziell zusammengestellten Pflanzenblütenkalenders im Jahr 2018 ist dieses Verfahren für Allergiker viel einfacher. Nach wie vor gibt es 2018 drei Hauptintervalle, wenn die Luftsättigung der Allergene besonders hoch ist:

  • die Frühlingszeit, wenn die Bäume blühen;
  • Sommerzeit, gekennzeichnet durch die Blüte von Wiesengräsern;
  • Herbst, während der Blüte Gräser, in Bezug auf das Gras.
Tabelle der Pflanzen Abstauben

Eine wichtige Rolle spielt die Klimakarte der Flora, da sich die Regionen in Bezug auf Wetterbedingungen und Pflanzenarten unterscheiden können. Es ist notwendig, die Anpassung des Kalenders an die Klimazonen zu berücksichtigen, weil die Blütezeit und die Pollenbildung in Pflanzen auf der Krim erhebliche Unterschiede zum Beispiel in Moskau haben. Für die Bewohner der südlichen Regionen ist die Dauer der "gefährlichen" Zeiträume viel länger als für die Bewohner der nördlichen Regionen.

Die Staubsaison im europäischen Teil der Russischen Föderation beginnt mit der Blüte der Grauerle. Im März 2018 wurde durch die Pollen dieser Pflanze eine hohe Luftsättigung festgestellt. Der Mai ist durch die Blüte von Weißdorn, Kornblume, Hagebutte gekennzeichnet. Im Sommer beginnen viele Pflanzen zu blühen, die allergische Erscheinungen auslösen können. Der Blütenkalender im Sommer 2018 enthält Daten zu vielen krautigen Pflanzen.

Allergiekalender für die Zentralregion von Russland

Der Blütenkalender der Pflanzen ist für Allergiker von enormer Bedeutung. Dank eines solchen Kalenders können Sie 2018 Ihren Urlaub richtig planen, indem Sie Regionen mit einer hohen Konzentration von Allergenen in der Luft meiden. Aber am wichtigsten ist ihr Zweck, die Ursache einer unspezifischen Immunantwort zu diagnostizieren. Der rechtzeitige Nachweis und Ausschluss von Allergenen wird dazu beitragen, die geeigneten Mittel im Kampf gegen die Krankheit richtig und erfolgreich anzuwenden.