Search

Polymorphes exsudatives Erythem

Das multiforme (polymorphe, multiforme) exsudative Erythem ist eine chronische Krankheit, die von dem Auftreten eines spezifischen Hautausschlags begleitet wird. Der Hauptunterschied zu anderen Formen der Pathologie ist die gleichzeitige Bildung verschiedener Elemente auf der Haut und den Schleimhäuten:

  • enge Knoten;
  • rote Flecken;
  • Blasen von cyanotischer Farbe;
  • Blasen gefüllt mit trüben wässrigen Inhalten;
  • Peeling;
  • Geschwüre und Krusten.

[su_spoiler title = »Achtung, der Inhalt ist möglicherweise nicht sichtbar»]

Es ist gekennzeichnet durch häufige Rückfälle, Saisonalität sowie einen akuten Verlauf mit Symptomen einer allgemeinen Intoxikation. Exazerbation tritt im Herbst und Frühjahr auf.

Ursachen

Die moderne Medizin hat noch nicht die Ursachen des Auftretens von multiformem exsudativen Erythem untersucht.

Es wird angenommen, dass der Hautausschlag bei 70% der Patienten durch eine Abnahme der Immunität vor dem Hintergrund chronischer bakterieller Infektionen hervorgerufen wird. Sinusitis, Tuberkulose, Otitis media, Tonsillitis, Pyelonephritis und sogar Karies erhöhen die Empfindlichkeit des Organismus gegenüber pathogenen Mikroorganismen.

Vor dem Hintergrund fokaler Entzündungen sowie Hypothermie, akuter respiratorischer Infektionen, ist die T-Zell-Immunität stark reduziert. Dies führt zur Entstehung und Verschlimmerung des idiopathischen polymorphen exsudativen Erythems.

Die restlichen 30% der Menschen entwickeln eine toxisch-allergische Form der Krankheit. Der Hautausschlag tritt nach der Impfung, Verabreichung im Serum, Barbiturat Einnahme, Sulfonamid-Antibiotika und Tetracyclin-Gruppe, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.

Die Überempfindlichkeit des Organismus gegenüber irritierenden Faktoren, Stress spielt eine große Rolle. Um die Entwicklung der Krankheit zu provozieren, kann Trauma auf die Abdeckungen, übermäßige ultraviolette Strahlung, Überhitzung sein.

Die Krankheit wird häufiger bei Kindern und Jugendlichen unter 21 Jahren diagnostiziert. Wiederkehrender Charakter manifestiert sich in jedem Drittel. Eruptionen entstehen dann, verschwinden dann im Laufe der Jahre.

Symptome

Das multiforme exsudative Erythem ist gekennzeichnet durch einen akuten Beginn und das Auftreten grippeähnlicher Symptome:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Halsschmerzen;
  • Kopfschmerzen;
  • Arthralgie;
  • Halsschmerzen, Husten;
  • allgemeines Unwohlsein, Schwäche;
  • Appetitlosigkeit;
  • Muskelschmerzen, Schmerzen;
  • vergrößerte Lymphknoten.

Für die toxisch-allergische Form sind solche Symptome nicht charakteristisch. Vielleicht nur ein leichter Temperaturanstieg vor dem Auftreten des Hautausschlags. Große Flecken bilden sich im Gesicht sowie in Bereichen erhöhter Reibung der Haut an Kleidung oder Schuhen. Die Exazerbation ist nicht saisonabhängig, sondern hängt mit den Auswirkungen von Medikamenten, einer Abnahme der Immunität, körperlicher und moralischer Überanstrengung zusammen.

Nach 1-2 Tagen nach dem Ausbruch der Krankheit wird die Haut von Taschen von der Größe eines Korns betroffen. Die Infektion schreitet fort, die Elemente des Ausschlags erreichen 2-3 cm im Durchmesser, verschmelzen miteinander.

Papeln erheben sich leicht über die Oberfläche der Decken, haben eine rosa oder rote Färbung und klare Grenzen. In der Mitte befindet sich eine Zyanose.

Blasen mit einem Durchmesser von 1-5 mm oder große Blasen, die mit einer transparenten serösen Flüssigkeit gefüllt sind, oft mit Verunreinigungen aus Blut, platzen. An ihrer Stelle bilden sich schmerzhafte Geschwüre, die mit blutigen, grauen oder gelben Krusten bedeckt sind. Der Prozess wird von Brennen und Juckreiz begleitet.

Die Symptome einer allgemeinen Intoxikation verschwinden sofort nach Beginn des Hautausschlages oder innerhalb von 2-3 Wochen. Erytheme beginnen nach 1-2 Wochen zu verschwinden und verschwinden nach einem Monat vollständig.

Standorte

Beim Drittel der Patientinnen befinden sich die Herde nicht nur auf dem Körper, sondern auch in der Mundhöhle. Selten sind Schleimhäute der Geschlechtsorgane betroffen. Meistens sind die Ausschläge in den folgenden Bereichen lokalisiert:

  • die Rückseite der Füße und Hände;
  • Sohlen;
  • Palmen;
  • Streckseiten von Ellenbogen;
  • Unterarm;
  • Knie.

Während des Rückfalls wird der Hautausschlag an den gleichen Stellen und auf gesunder Haut wieder aufgenommen.

Stevens-Johnson-Syndrom

Eine schwere Erkrankung wird vom Stevens-Johnson-Syndrom begleitet.

Systemische allergische Reaktion betrifft die Haut, die Membranen der inneren Organe, Schleimhäute.

Der Ausschlag breitet sich schnell auf gesunde Bereiche aus und bedeckt eine ausgedehnte Körperfläche. Viel ähnlicher wird bei den Männern von 20 bis zu 30 Jahren beobachtet.

Schwere Intoxikationen und hohe Temperaturen von bis zu 40 ° C führen zu Bewusstseinstrübung, unangemessenem Verhalten, Unterdrückung und einem starken Blutdruckabfall.

Der entzündliche Prozess betrifft die Bindehaut der Augen. Dies führt zu Komplikationen bis hin zum Sehverlust. Vor dem Hintergrund der Schwächung der Immunität entwickelt sich eine Lungenentzündung, Meningitis, Enzephalitis, die in einigen Fällen tödlich endet.

Diagnose

Der Dermatologe analysiert visuell ein Krankheitsbild, studiert die Anamnese. Er weist auf das Vorhandensein von chronischen Infektionen und Medikamenten hin. Hautmaterial wird zur Untersuchung unter einem Mikroskop genommen. Es ist wichtig, das multiforme exsudative Erythem von Urtikaria, Pemphigus, Erythema nodosum zu unterscheiden.

Bei Läsionen in der Mundhöhle sollte Syphilis ausgeschlossen werden. Mit Hilfe von PCR-Tests wird das Fehlen eines Erregers - blasses Treponema festgestellt. Abstriche werden von der Oberfläche der Schleimhaut genommen.

Behandlung

Bei häufigen Rückfällen, ausgedehnten Haut- und Schleimhautläsionen findet die Therapie stationär statt. Es gibt Injektionen von Glukokortikosteroiden, insbesondere Diprospan. Bei der primären Infektion ist die hormonale Behandlung nicht ernannt oder ernannt.

Im Falle einer toxisch-allergischen Form ist es notwendig, das Gift aus dem Körper zu identifizieren und zu entfernen. Sorbentien, harntreibende Medikamente und reichlich Getränke werden verwendet. Sekundärinfektion der Haut ist ein Indiz für die Einnahme von Antibiotika.

Um den Juckreiz zu beseitigen nehmen desensibilisierende Medikamente - Tavegil, Suprastin, Claritin. Tritt die Erkrankung parallel zu einer Virusinfektion (Herpes) auf, empfiehlt sich der Einsatz von immunmodulierenden und antiviralen Medikamenten. Um die Immunität zu stärken, sollten Sie Multivitamine trinken.

Besondere Aufmerksamkeit wird der lokalen Therapie geschenkt. Betroffene Areale werden mit Antiseptika (Chlorhexidin, Furacilin), geschmiert mit Kortikosteroiden und antibakteriellen Salben (Dermazolin, Solcoseryl) abgewischt.

Wenn große Blasen gebildet werden, werden sie entfernt, und die Wunden werden mit Kühllösungen behandelt. Die Behandlung wird fortgesetzt, bis der Ausschlag vollständig behoben ist.

Multiforme exsudative Erythem bei Kindern

Bei Kindern wird die Pathologie in einem frühen Alter von 2-5 Jahren diagnostiziert. In den meisten Fällen ist dies die Folge einer allergischen Reaktion auf Haushaltschemikalien, Zigarettenrauch, Lebensmittel oder Medikamente.

Beim Studium der Anamnese wird überprüft, ob in nahen Verwandten Allergien vorlagen. Häufig beobachtete Reaktionen eines verzögerten Typs (nicht unmittelbar nach dem Kontakt mit dem Schadstoff), die es schwierig machen, den Reiz zu bestimmen. Die Krankheit kann mit saisonalen Rückfällen oder das ganze Jahr über auftreten.

Vor dem Auftreten des Hautausschlages steigt die Temperatur steil auf 37-38,5 ° C, Kopfschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen sind spürbar. Papeln und Blasen platzen sofort auf den Gliedern, Unterarmen und um den Mund herum. Die Flecken auf dem Körper der rosa Farbe nehmen zu und nehmen einen zyanotischen Schatten.

Bei schweren Schleimhautläsionen weigert sich das Kind wegen starker Schmerzen zu essen. Hunger führt zu mehr Erschöpfung des Körpers. Ein erschwerender Faktor ist das Vorhandensein von Karies und zerstörten Zähnen im Mund.

Die Krankheit kann lebenslang bestehen bleiben und sich periodisch an Rückfälle erinnern. Aber manchmal verschwindet es spontan zu 14-16 Jahren.

Multiformes exsudatives Erythem in der Mundhöhle

Bei 5% der Patienten ist der Hautausschlag ausschließlich auf den Schleimhäuten der Mundhöhle lokalisiert:

  • auf den Lippen;
  • im Himmel;
  • die innere Oberfläche der Wangen;
  • im Hals.

[su_spoiler title = »Warnung, der Inhalt ist möglicherweise nicht sichtbar.]] [/ su_spoiler]

Zuerst gibt es eine leichte Rötung, aber nach 1-2 Tagen bilden sich Blasen. Nach 2-3 Tagen platzen sie und hinterlassen schmerzhafte Erosion. Elemente neigen dazu, sich zu vermischen und sich auf die gesamte Mundhöhle auszubreiten. Sie sind mit einem Hauch von Grau oder Gelb bedeckt. Wenn Sie versuchen, es zu entfernen, beginnen die Wunden zu bluten, heilen langsam.

Umfangreiche Erytheme verursachen viel Unannehmlichkeit, verhindern, dass jemand spricht, es gibt sogar flüssige Nahrung. Auf den Lippen erscheinen blutige Krusten und Risse, die das Öffnen des Mundes verhindern. Infektiöser Prozess erschwert die Zahnhygiene, erhöht den Speichelfluss, entwickelt Gingivitis (Zahnfleischentzündung).

Der Ausschlag kann jedoch nur aus wenigen kleinen Brennpunkten bestehen. Der Auflösungsprozess auf den Schleimhäuten dauert länger als auf dem Körper - durchschnittlich 1-2 Monate.

Um die Erschöpfung des Körpers vor der Unfähigkeit zur vollständigen Ernährung zu verhindern, entfernen Sie zunächst das Schmerzsyndrom. Vor den Mahlzeiten werden die Ausschläge mit einer 0,5% igen Lösung von Novocain, Lidochlor-Gel oder einer Anästhetikum-Emulsion mit Pfirsichöl behandelt.

Zur Desinfektion des Mundes und Entfernung des Ödems werden Spülungen durch Abkochung von Kamille, Behandlung von Hautausschlägen mit Sanddornöl, schwache Lösung von Wasserstoffperoxid oder Rotocain vorgeschrieben.

Prävention

Um häufige Rückfälle von polymorphem exsudativem Erythem zu vermeiden, ist es notwendig, sich an die Prävention zu halten. Es ist wichtig, rechtzeitig Herde von chronischen Infektionen zu beseitigen, um die Entwicklung von Karies zu verhindern.

Im Falle einer toxisch-allergischen Form, setzen Sie den Körper keinen Medikamenten aus, die die Krankheit hervorrufen. Es wird empfohlen, die Diät durch Entfernen von Produkten auszugleichen, die Allergien auslösen können:

Sie müssen sich auf Sauermilch, Obst, Gemüse, Getreide, mageres Fleisch und Fisch stützen. Um die Schleimhaut nicht zu verletzen, wenn der Mund betroffen ist, ist es besser, Nahrung in ausgefranster Form zu essen.

Darüber hinaus sollten Sie Vitamine regelmäßige Kurse, üben Verhärtung und Übung zur Stärkung und Aufrechterhaltung eines stabilen Immunsystems.

Fügen Sie einen Kommentar hinzu Antwort abbrechen

Beliebt:

Ärztliche Beratung ist kostenlos.

Ohne einen schmutzigen Trick. Lassen Sie einfach Ihre Frage in den Kommentaren und der Spezialist wird es beantworten.

Eine vollständige Liste (mehr als 150 Stück) mit Preisen wird regelmäßig aktualisiert.

Identifizieren Sie den Pilz nach Foto

Wann gehen Sie zum Arzt? Wir schlagen vor zu lernen, wie der Nagelpilz in verschiedenen Stadien aussieht.

Kann ich einen Tag lang heilen? Arten der Vermeidung von Infektionen, Übertragungswegen, Drogen.

Kann ich einen Tag lang heilen? Arten der Vermeidung von Infektionen, Übertragungswegen, Drogen.

Wie man Warzen entfernt?

Warzen bei Kindern, Papillome und Kondylome bei Erwachsenen, was ist gefährlich, sie zu Hause zu entfernen?

Soor bei Frauen

Soor-oder vaginale Candidiasis ist nicht durch Hörensagen jeder zweiten Frau bekannt.

Dermatitis: Foto und Beschreibung

Es ist möglich, dass der Fleck auf der Haut überhaupt kein Pilz ist. Vergleichen Sie das Foto, um sicherzugehen.

Wenn es einen charakteristischen Ausschlag gibt, dann müssen Sie zu einem Arzt oder zumindest einer Apotheke laufen.

Candidose bei Männern

Vertreter der starken Hälfte der Menschheit glauben aus irgendeinem Grund, dass Soor das Vorrecht von Frauen ist, aber das ist es nicht.

Als einen Pilz zu behandeln

Liste der Medikamente für verschiedene Pilzarten. Salben, Cremes, Lacke, Zäpfchen, Tabletten - Vergleiche, Bewertungen, Kosten.

Test für Ärzte

Überprüfen Sie Ihr Wissen über Dermatologie, wenn Sie ein Experte oder ein Student sind.

Multiforme exsudatives Erythem

Multiforme exsudative Erythem bezieht sich auf eine Reihe von Hauterkrankungen. Es kann als Folge einer Allergie entstehen. Aufgrund der Tatsache, dass diese Pathologie wiederkehren kann, ist es notwendig, die Prinzipien der Behandlung und Prävention zu kennen.

Was ist multiformes exsudatives Erythem?

Multiformes Erythem ist ein pathologischer Prozess, der in der Epidermis auftritt und sich in einigen Fällen auf die Schleimhäute ausbreitet. Pathologie wird durch die Bildung einer Vielzahl von Formen und Größen von Hautausschlägen am Körper beschrieben.

Wie du weißt, beginnen zu dieser Zeit verschiedene Blüthen, die gewöhnliche Leute genießen, aber sie bringen Unzufriedenheit bei Menschen mit Allergien.

In dem Fall, in dem sich der präsentierte pathologische Zustand parallel mit infektiösen Prozessen entfaltet, entwickelt sich der infektiös-allergische Erythemtypus.

Es sollte angemerkt werden, dass der erste Typ viel weniger häufig ist, weil die infektiösen Agenten eine große Rolle bei dieser Krankheit spielen. Da polymorphes exsudatives Erythem infolge der Wirkung eines Allergens auftritt, besteht eine wichtige Aufgabe während der Behandlung darin, es zu eliminieren.

Sehen Sie sich das Video zu diesem Thema an

Die Ursachen der Krankheit

Derzeit sind die Ursachen für diese Krankheit nicht sicher festgestellt worden. Es gibt jedoch einige Annahmen in dieser Angelegenheit. Eine dieser Annahmen ist die Idee der Immunschwäche, als ein ruckartiger Mechanismus bei der Entwicklung des vorgestellten pathologischen Zustands.

In einer Zeit, in der die Krankheit zu Exazerbation neigt, schwächen Menschen, die dieser Kategorie angehören, die zelluläre Immunität.

Somit ist das Wiederauftreten oder die Bildung von Erythema multiforme mit der Anwesenheit von Immunschwäche verbunden, die das Ergebnis der bestehenden chronischen Infektion im Körper ist. Und auch die Auswirkungen anderer Faktoren, z. B. Erkältung, Halsschmerzen, Grippe. Durch diesen Mechanismus entwickelt sich ein infektiöses Erythem.

Das Prinzip der Bildung einer toxisch-allergischen Form ist die Immunität einer Reihe von Medikamenten. Darüber hinaus kann diese Art von Erythem auftreten, nachdem das Serum dem Körper gegeben oder geimpft wurde.

Vielzahl von Formen der Krankheit

Es gibt eine gewisse Anzahl von Klassifizierungen von polymorphem Erythem, die den Typ und die Manifestationen der Krankheit und zusätzlich zu der Art des Verlaufs des schmerzhaften Prozesses abstoßen.

  1. Das idiopathische Erythem tritt in den allermeisten Fällen auf und ist mit Infektionskrankheiten verbunden, von denen Herpes die größte Bedeutung hat. Zusätzlich können mikrobielle, Pilzinfektionen, Influenza, Hepatitis, AIDS an der Bildung dieser Erythemform beteiligt sein.
  2. Eine symptomatische Erythem Form als Folge der Verwendung von Medikamenten gebildet, die den Stoffwechsel einer Person beeinflussen, kann es unterscheiden Antibiotika, nicht-steroidale Medikamente, antibakterielle Mittel, Vitamine, synthetisch hergestellt.

Ausgehend von der Schwere des Prozesses, sowie der Schwere der Manifestationen, werden auch zwei Arten von Erythem berücksichtigt:

  1. Eine einfache Art, die nicht mit einer ausgeprägten Zerstörung des Zustandes des kranken Menschen als Ganzes einhergeht. Auch für diese Art von Erythem gibt es keine Schädigung der Schleimhäute, und selbst wenn sie vorhanden sind, werden sie in einem unbedeutenden Ausmaß exprimiert.
  2. Schwere Art, gekennzeichnet durch auf der gesamten Körperoberfläche lokalisierte Hautausschläge, gut ausgeprägte Läsionen der Schleimhäute. Der Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert sich, und Symptome unterschiedlicher Stärke können sich manifestieren - eine leichte Schwäche oder ein schweres Ausmaß von Unwohlsein.

In Anbetracht der Artenvielfalt des Hautausschlags können wir folgende Krankheitsformen unterscheiden:

  • fleckiges Erythem - begleitet von rötlichen Flecken am Körper;
  • Die papulöse Form ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Papeln auf der Epidermis, dh Hautausschlägen, die keine Höhle haben und über die Haut hinausragen;
  • Patchy-papuläres Erythem kombiniert die Eigenschaften der oben beschriebenen Typen;
  • Bullöses Erythem manifestiert sich in Form von Vesikeln mit serösem oder serös-hämorrhagischem Exsudat;
  • vesikulärer Form Erythem hat ähnliche Erscheinungen wie bei bullösen Erythem, der einzige Unterschied in der Blasengröße ist, wenn die Form ihrer maximalen Durchmesser von etwa fünf Millimeter, während in der Form bullosa maximale Größe zehn Millimeter erreicht;
  • Vesikel-bullöses Erythem ist eine Mischung aus Vesikel und bullösen Erythemen.

Wie an dem Namen selbst zu erkennen ist, ist die vorgestellte Krankheit durch eine große Vielfalt von Erscheinungsformen gekennzeichnet, aufgrund deren Form die Schwere des Prozesses beurteilt werden kann.

Wie manifestiert sich diese polymorphe Pathologie?

In dem Fall, in dem sich ein Erythem aufgrund des infektiösen Prozesses entwickelt, ist die Krankheit durch einen akuten Beginn gekennzeichnet, der sich aus den folgenden Symptomen zusammensetzt:

  • Schwäche und Unwohlsein;
  • starke Kopfschmerzen und Schwindel;
  • erhöhte Temperatur;
  • Schmerz und Schwäche im Muskelgewebe;
  • Gelenkschmerzen;
  • Schmerz im Hals.

In ein paar Tagen beginnt sich zusätzlich zu den Symptomen ein Ausschlag zu bilden. Nach seiner Entstehung treten die allgemeinen Symptome allmählich in den Vordergrund.

Rash in diesem Fall eine definierte Lage und in der vorherrschenden Anzahl von Fällen auf der Rückseite der Füße, Hände angeordnet ist, auf der palmaren und plantaren Teile, Ellenbogen- extensor Zone, in der Nähe der Unterarme, Knie, Schienbein.

In einigen Fällen sind die Schleimhäute der Mundhöhle betroffen, in den seltensten Fällen ist der Ausschlag auf die Schleimhaut des Genitalbereichs beschränkt. Hautausschlag wird durch flache Papeln von rötlicher oder rosa Färbung mit ausgeprägten Rändern gebildet.

Außerdem können sich Blasen mit Exsudat in der zentralen Region ausbilden. In den meisten Fällen sind die Satelliten der Ausschläge Reizung und Brennen.

In den Fällen, wo die Schleimhäute betroffen sind, bildet sich der Ausschlag auf den Lippen, dem Himmel und den Wangen. Im ersten Paar sieht der Ausschlag wie eine Rötung aus, nach einigen Tagen beginnen Blasen zu erscheinen, die nach einigen Tagen platzen und Erosion verursachen.

Wenn Erosionen miteinander kombiniert werden, kann ein solcher Prozess die gesamte Mundhöhle abdecken, während die Erosionsfläche durch einen gräulichen Film dargestellt wird, der Blutungen beseitigt. In solchen Fällen können kranke Menschen nicht sprechen und essen sogar flüssige Nahrung.

In einigen Fällen sind Ausschläge auf der Schleimhaut jedoch nicht so großflächig, sondern sind auf nur einige wenige Elemente des Hautausschlags beschränkt. Hautausschläge verschwinden nach zwei Wochen, und nach einem Monat sind die Spuren des Ausschlags vollständig beseitigt. Die Läsion der Schleimhaut kann ein bis anderthalb Monate dauern.

Nützliches Video zum Thema

Diagnose des pathologischen Prozesses

Diagnose und Behandlung dieser Krankheit behandelt einen Arzt Dermatologen, sowie ein Allergologe, in Zusammenhang mit der Tatsache, dass das Auftreten von polymorphem Erythem wichtig für die allergische Reaktion des Körpers ist.

Begleitet von Inspektion bei Allergologe Anamnese, die die Daten angibt, wie - die Vorbereitungen, die von den Patienten verwendet werden, die in der Allergie manifestiert, Verdacht auf Allergene, sowie ungewöhnliche Elemente oder Umgebung, mit denen der Patient in Berührung kommt.

Bei der Überprüfung beim Dermatologen untersucht der Experte die Bereiche der Ausschläge sorgfältig, und es wird die Dermatoskopie gemacht. Um die fortgeschrittene Diagnose zu bestätigen und die Möglichkeit anderer Krankheiten auszuschließen, ist es notwendig, einen Abstrich von Haut und Schleimhäuten, die zu Hautausschlag neigen, zu nehmen.

Um das verursachende Agens der Krankheit zu bestimmen, werden Blut und Urin des Patienten untersucht. Die Hauptschwierigkeit bei der Untersuchung von polymorphem Erythem besteht in der Ähnlichkeit mit einigen anderen Krankheiten, beispielsweise Lupus, Erythema nodosum.

Das multiforme exsudative Erythem von anderen Krankheiten zu unterscheiden, ist nur mit einer visuellen Untersuchung von Hautausschlägen möglich, da jede Krankheit durch eine spezifische Form und Struktur der Elemente des Hautausschlags gekennzeichnet ist.

Bösartige Erytheme

Bösartiges Erythem oder Stevens-Johnson-Syndrom ist der schwerste Verlauf eines polymorphen Erythems.

Eine Besonderheit der malignen Form ist, dass sowohl die Haut als auch die Schleimhäute der Augen, der Mundhöhle und der Genitalien gleichzeitig betroffen sind.

Bislang wurden drei Aspekte identifiziert, die zur Entwicklung eines malignen exsudativen Erythems führen können:

  1. Infektiöse Pathogene.
  2. Medikamente.
  3. Bösartiger Verlauf der Krankheit.

Darüber hinaus kann die Krankheit nicht nur auf drei isolierte Faktoren zurückzuführen sein, sondern auch auf Ursachen, deren Art bis heute nicht bekannt ist.

Menschen jeden Alters sind von dieser Krankheit betroffen. Es ist bemerkenswert, dass in der Kindheit Stevens-Johnson-Syndrom als Folge von Viruserkrankungen wie Herpes, Masern, Grippe, Windpocken gebildet wird.

Im Erwachsenenalter wird eine solche Krankheit als Folge der Einnahme von Medikamenten oder einer malignen Erkrankung beobachtet.

Nach ein paar Stunden erscheinen Blasen auf der Mundschleimhaut. Hautbezüge sind mit Elementen ähnlich der Struktur von Blasen bestreut. Eine Besonderheit des Hautausschlags ist in diesem Fall die Bildung einer Blase im zentralen Teil des Körpers mit blutigem oder serösem Exsudat.

Behandlung von Erythema multiforme

Um eine qualitativ hochwertige Behandlung von multiformem exsudativen Erythem durchzuführen, ist es zunächst notwendig, die Ätiologie des Allergens zu identifizieren, um das Risiko eines Rückfalls zu minimieren. Für den Fall, dass sich Rückfälle sehr häufig bemerkbar machen, bei denen jeder von mehreren Hautausschlägen begleitet ist, ist es notwendig, auf die Verwendung von Diprospan-Medikamenten zurückzugreifen.

Wenn sich Nekrosebereiche im zentralen Bereich des Hautausschlags bilden, wird zusätzlich empfohlen, nur einmal Betamethason anzuwenden. Bei der Behandlung des toxisch-allergischen Typs des Erythems steht das Auffinden und Entfernen des Bestandteils, der ein Auslöser für die Entstehung der Krankheit wurde, im Vordergrund.

Als lokale Behandlung wurden Antiseptika, Kortikosteroidsalben und Anwendungen mit Antibiotika, die sich auf die betroffenen Bereiche überlagern, verwendet. Wenn die Schleimhäute der Mundhöhle betroffen sind, wird mit Kamillenbrühe gespült und Sanddornöl auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

Merkmale der Behandlung in der Mundhöhle

Die Behandlung erfolgt mit Hilfe von Medikamenten wie - Dimedrol, Suprastin, Claritin, Tavegil, sie wirken desensibilisierend. Zur Beseitigung des Entzündungsprozesses im Verlauf sind - Acetylsalicylsäure, Natriumsalicylat, Calciumgluconat, Calciumglycerophosphat und andere.

Es wird eine Vitamintherapie verordnet, die Vitamine der Gruppe B und Askorutin enthält. Lokale Behandlung ist notwendig, um Entzündungen, Schwellungen in der Mundhöhle zu beseitigen und auch die Regeneration zu erhöhen.

Aerosol-Anästhetika sind für Anästhesiemittel mit Hilfe von Anwendungen geeignet. Vor dem Essen können Sie Mundwasser mit einer oder zwei Prozent Lösung von Trimecain verwenden.

Wenn sich ein Überfall auf Erosion gebildet hat, sind Anwendungen von Enzymen wie Trypsin, Lysoamidase, Chymotrypsin gut. Um den Heilungsprozess zu beschleunigen, spülen und schmieren Sie den Mund mit Sanddornöl, Heckenroseöl, Vitamin A und E in Form von Öl.

Liste der Komplikationen und Konsequenzen

Polymorphes Erythem kann zu einer ganzen Reihe von Komplikationen führen, darunter:

  • Bildung von Narben und Narben am Körper;
  • Angioödem;
  • Bronchitis, Pneumonie, Zystitis, Mittelohrentzündung;
  • Polyarthritis;
  • Erkrankungen des Augensystems.

Es sollte beachtet werden, dass die infektiöse Form dieser Krankheit in der Regel geheilt und nicht von Komplikationen begleitet ist, aber andere Arten von polymorphem Erythem haben in vielen Fällen einen tödlichen Ausgang.

Multiforme exsudatives Erythem

Multiforme exsudatives Erythem - eine akute Erkrankung der Haut und Schleimhäute Polymorphe Ausschlags und eine Tendenz überwiegend im Herbst und Frühjahr Rezidiv. Die Diagnose der exsudative Erythema multiforme ist durch die Ausschluss ähnliches klinisches Bild der Krankheit während der Studie Abstriche, die Prüfung auf Syphilis, und so weiter durchgeführt. N. Da Erythema multiforme ein allergischer Mechanismus der Entwicklung ist, in seiner Behandlung der Bedeutung einige des ursächlichen Faktors Adressierung.

Multiforme exsudatives Erythem

Multiforme exsudative Erytheme treten hauptsächlich bei jungen Menschen und Personen mittleren Alters auf. Es kann mit der Sensibilisierung des Körpers für verschiedene Medikamente verbunden sein oder sich vor dem Hintergrund einiger Infektionskrankheiten entwickeln. Im ersten Fall sprechen sie von der toxisch-allergischen (symptomatischen) Form des multiforme exsudativen Ekzems und in der zweiten von der infektiös-allergischen (idiopathischen) Form. Toxiko-allergische Varianten von multiformem exsudativen Erythem besetzen nur bis zu 20% aller Krankheitsfälle, während ihre Hauptmasse mit der Exposition gegenüber infektiösen Erregern verbunden ist.

Ursachen für multiforme exsudative Erytheme

Moderne Dermatologie kann noch nicht definitiv gibt genaue Ursache und den Mechanismus der Entwicklung von exsudative Erythema multiforme. Etwa 70% der Patienten ergab Brennpunkte von chronischen Infektionen (Sinusitis, chronische Tonsillitis, Otitis, Pulpitis, Parodontalerkrankungen, Pyelonephritis et al.) Und erhöhte Anfälligkeit für bakterielle Antigene. Bei diesen Patienten während der Verschlimmerung der Erkrankung wird durch eine Abnahme der T-Zell-Immunität bestimmt. In diesem Zusammenhang wird davon ausgegangen, dass das Auftreten oder die Verschlimmerung der exsudativen Erythema multiforme konditionierten immundefizienten vor dem Hintergrund der Fokalinfektion rasch entwickelnden wenn sie auf Körper anregende Faktoren wie Hypothermie, SARS, Tonsillitis ausgesetzt. In vielen Fällen wird die Assoziation von multiformem exsudativen Erythem mit einer Herpesinfektion festgestellt.

Die Ursache der Entwicklung der toxisch-allergischen Form ist Intoleranz von Drogen: Barbiturate, Sulfonamide, Tetracyclin, Amidopyrin, etc. Es kann auch nach der Impfung oder der Einführung von Serum auftreten. Gleichzeitig ist die Krankheit aus allergologischer Sicht eine Hyperreaktion gemischten Typs, die die Zeichen der verzögerten und unmittelbaren Hypersensibilität kombiniert.

Symptome von multiforme exsudative Erytheme

Die infektiös-allergische Variante des multiforme exsudativen Erythems tritt akut in Form von allgemeinem Unwohlsein, Kopfschmerzen, Fieber, Muskelschmerzen, Arthralgien, Halsschmerzen auf. Nach 1-2 Tagen vor dem Hintergrund der allgemeinen Veränderungen erscheinen die Ausschläge. Etwa in 5% der Fälle sind sie nur auf der Schleimhaut des Mundes lokalisiert. In 1/3 der Fälle, die betroffene Haut und Schleimhaut des Mundes. In seltenen Fällen treten multiforme exsudative Ekzeme Läsionen der Schleimhaut der Genitalien auf. Nach Auftreten des Hautausschlages verschwinden die allgemeinen Symptome allmählich, können aber bis zu 2-3 Wochen anhalten.

Enanthesises bei exsudative Erythema multiforme werden vor allem an den hinteren Füße und Hände befindet, den Handflächen und Fußsohlen, an den Streckseiten der Ellbogen, Unterarme, die Knie und Beine, im Genitalbereich. Sie werden durch flache, ödematöse Papeln von rot-rosa Färbung mit klaren Grenzen dargestellt. Papeln wachsen schnell von 2-3 mm bis 3 cm im Durchmesser. Ihr zentraler Teil sinkt, seine Farbe wird bläulich. Es kann Blasen mit serösen oder blutigen Inhalten verursachen. Die gleichen Blasen erscheinen auf den äußerlich gesunden Bereichen der Haut. Polymorphismus der Hautausschläge ist mit der gleichzeitigen Anwesenheit von Pusteln, Flecken und Blasen auf der Haut verbunden. Die Eruptionen gehen in der Regel mit dem brennenden Gefühl, manchmal dem Jucken einher.

Wenn die Schleimhaut der Mundhöhle geschädigt ist, befinden sich die Elemente des multiforme exsudativen Erythems im Bereich der Lippen, des Gaumens, der Wangen. Sie stellen am Anfang die Bereiche der diffusen oder diffusen Rötung der Schleimhaut dar. Nach 1-2 Tagen tritt auf den Abschnitten des multiforme exsudativen Erythems eine Blase auf, die nach 2-3 Tagen geöffnet wird und Erosion bildet. Zusammenschweißen kann Erosion die gesamte Schleimhaut des Mundes erfassen. Sie sind mit einer grau-gelben Beschichtung bedeckt, deren Entfernung zu Blutungen führt.

In einigen Fällen, multiforme exsudative Erytheme, Schleimhautläsion ist auf mehrere Elemente ohne ausgeprägte Schmerzen beschränkt. In anderen Fällen erlaubt eine ausgedehnte Erosion der Mundhöhle dem Patienten nicht, zu sprechen und sogar flüssige Nahrung einzunehmen. In solchen Fällen bilden sich an den Lippen blutige Krusten, wodurch der Patient seinen Mund kaum öffnet. Hautausschläge werden durchschnittlich 10-14 Tage aufgelöst und verschwinden einen Monat später vollständig. Der Prozess auf der Schleimhaut kann 1-1,5 Monate dauern.

Die toxisch-allergische Form des multiforme exsudativen Erythems hat gewöhnlich keine ersten allgemeinen Symptome. Manchmal steigt die Temperatur vor dem Hautausschlag. Diese Form unterscheidet sich durch die Natur der Ausschläge praktisch nicht vom infektiös-allergischen Erythem. Es kann eine feste und weit verbreitete Natur sein. In beiden Fällen neigen Ausschläge dazu, die Mundschleimhaut zu beeinflussen. Bei einer festen Variante erscheinen die Ausschläge während des Wiederauftretens des exsudativen multiformativen Erythems an den gleichen Stellen wie zuvor und in neuen Hautbereichen.

Charakteristisch ist der rezidivierende Verlauf multiformer exsudativer Erytheme mit Exazerbationen im Frühjahr und Herbst. Bei der toxisch-allergischen Form der Erkrankung ist die Saisonalität des Auftretens von Rückfällen nicht so ausgeprägt. In einigen Fällen hat das multiforme exsudative Erythem wegen rezidivierender Rezidive einen kontinuierlichen Verlauf.

Diagnose von multiformem exsudativen Erythem

Um die Erkrankung auf Anraten eines Dermatologen zu diagnostizieren, wird eine gründliche Untersuchung der Hautausschläge und Dermatoskopie durchgeführt. Bei der Anamnese wird auf den Zusammenhang mit dem Infektionsprozess oder der Verabreichung von Medikamenten geachtet. Um die Diagnose eines multiformen exsudativen Ekzems und den Ausschluss anderer Erkrankungen von der Oberfläche der betroffenen Haut- und Schleimhautbereiche zu bestätigen, werden Abstriche gemacht.

Multiforme exsudative Erytheme differenzieren mit Pemphigus, disseminierter SQU-Form, Erythema nodosum. Die schnelle Dynamik des Hautausschlages, das negative Symptom Nikolski und das Fehlen der Akantholyse in den Schlieren-Abzügen lassen das multiforme exsudative Erythem vom Pemphigus unterscheiden.

Bei fixierten Formen multiformer exsudativer Erytheme sollte eine Differentialdiagnose mit syphilitischen Papeln durchgeführt werden. Die Abwesenheit von hellen Treponemen bei der Untersuchung in einem dunklen Feld, negative Reaktionen von PCR, RIF und RRR ermöglichen es, Syphilis auszuschließen.

Behandlung von multiformem exsudativen Erythem

Die Behandlung in einer akuten Periode hängt von den klinischen Manifestationen multiforme exsudative Erytheme ab. Bei häufigen Rezidiven, Schleimhautläsionen, disseminierten Ausschlägen auf der Haut, dem Auftreten nekrotischer Bereiche in der Mitte der Hautausschläge wird dem Patienten eine einmalige Gabe von Betamethason gezeigt. Im Falle einer toxisch-allergischen Form besteht das primäre Ziel der Behandlung darin, die Substanz, die den Beginn eines multiformen exsudativen Erythems ausgelöst hat, zu identifizieren und aus dem Körper zu entfernen. Um dies zu tun, wird dem Patienten viel Trinken, Enterosorbenten, Diuretika verschrieben. Beim ersten Auftreten der Krankheit oder wenn es eine Anamnese der Daten über die unabhängige schnelle Lösung seiner Rückfälle gibt, ist die Verabreichung von Betamethason in der Regel nicht erforderlich.

In jeder Form Erythema multiforme exsudativen Behandlung :. Chloropyramine gezeigt Desensibilisierung, Clemastin, Natriumthiosulfat, usw. Antibiotika sind nur in dem Fall einer Sekundärinfektion mit Ausschlag verwendet. Die lokale Behandlung von exsudativen Erythema multiforme ist der Einsatz von Antibiotika-Anwendungen mit proteolytischen Enzymen, die Schmierung der betroffenen Gebiete Antiseptika (rr Chlorhexidin oder FRC) und Corticosteroid Salben, die Antibiotika enthalten. In Läsionen der Mundschleimhaut Abspülen Brühe Kamille Rotokanom vorgeschrieben, Dornöl geschmiert werden.

Die Prävention des Wiederauftretens von multi-form exsudativem Erythem in infektions-allergischer Form ist eng mit der Identifizierung und Eliminierung chronischer infektiöser Herde und Herpesinfektionen verbunden. Dazu muss der Patient möglicherweise einen HNO-Arzt, Zahnarzt, Urologen und andere Spezialisten konsultieren. Im Falle einer toxisch-allergischen Variante des multiforme exsudativen Erythems ist es wichtig, das die Krankheit provozierende Medikament nicht zuzulassen.

Exsudatives Erythem

Das exsudative Erythem ist eine Entzündung, die sich auf die Haut und die Schleimhäute ausbreitet. In der Tat ist dies das gleiche multiforme Erythem oder Multiforme, charakterisiert durch eine Vielzahl von morbiden Manifestationen.

Exsudatives Erythem tritt in zwei Formen auf: idiopathisch sowie symptomatisch. Das idiopathische exsudative Erythem in seinem Ursprung hat eine infektiös-allergische Genese. Eine signifikante Anzahl von Patienten hat infektiöse Herde von chronischen Erkrankungen: Tonsillitis, kariöse Zähne, Parodontitis, Granulome. Die Wahrscheinlichkeit des Virusursprungs dieser Krankheit wird ebenfalls abgezogen.

Die symptomatische Form des exsudativen Erythems tritt unmittelbar nach der Arzneimitteltherapie auf und ist toxisch-allergen. Charakteristisch für wiederkehrende Ereignisse für den Krankheitsverlauf, einschließlich Exazerbationen in den Herbst- und Frühjahrsperioden. Exazerbationen treten bei den meisten der 50% der Patienten auf.

Exsudatives Erythem ist in der Lage, eine lange anhaltende Strömung zu haben. Menschen sind häufiger krank als das mittlere und das junge Alter. Kinder unter fünf Jahren sind keinem exsudativen Erythem ausgesetzt. Symptome der Krankheit: Blasen, rote Flecken, Hautausschlag. Die Analyse der Ursachen der Entwicklung von exsudativen Erythem zeigte, dass die Krankheit Infektionskrankheiten, Virusinfektionen, Darmvergiftung provoziert. Es ist wichtig anzumerken, dass die Möglichkeit des Auftretens eines exsudativen Erythems bei einem Komplex von Bindegewebserkrankungen sowie bei malignen Neoplasmen, die nach und ohne Chemotherapie auftreten, auftritt.

Exsudatives Erythem kann sich schnell auf die Haut oder Schleimhaut ausbreiten. Es ist aber möglich, dass die Ausbreitung sofort auf der Haut und auf der Schleimhaut erfolgt. Die ersten Manifestationen der Krankheit sind in akuter Form. Weiter geht exsudatives Erythem in eine chronische Form über.

Exsudatives Erythem der Ursache

Die Ursachen des exsudativen Erythems sowie die Mechanismen seiner Entwicklung sind unbekannt, aber das Erythem wird herkömmlicherweise in echte und idiopathische Erytheme unterteilt. In idiopathischer Form dient eine Infektionskrankheit oder Allergie als Abstieg für die Entwicklung der Krankheit. Und die wichtigsten Erreger sind Streptococcus oder Staphylococcus aureus.

Aber es gibt Daten über die Beziehung von Erythem mit Herpesinfektion. In diesem Fall tritt einmal in drei Monaten folgendes ein: Die Schleimhäute des Mundes sowie das Augenlid sind mit Wunden bedeckt. In diesem Fall ist die Behandlung mit Antimykotika unwirksam. Die Ursachen des exsudativen Erythems sind Avitaminose, die Schwächung der Immunität.

Die ersten Anzeichen eines exsudativen Erythems sind ein Anstieg der Körpertemperatur, Schmerzen und Unwohlsein. Zwei Tage später erscheinen rot-blaue Flecken auf dem Körper, die eine leicht konvexe Form haben.

Symptome toxische und allergische Formen exsudativen Erythem allergische Genese und werden auf das Auftreten von allergischen Reaktionen auf Drogen verbunden: Sulfonamide, Antibiotika, Barbiturate, Amidopyrin, Serum, Antipyrin, Impfstoffe. Das klinische Bild ist durch akutes Auftreten und schweren Verlauf der Krankheit aus. Idiopathische exsudativen Erythem inhärente prodromal Ereignisse (low-grade Fieber, Muskelschmerzen, Halsschmerzen, Gelenke, Unwohlsein). Alle Symptome entstehen durch Unterkühlung oder akute Atemwegserkrankungen und Angina pectoris.

Exsudatives Erythem ist gekennzeichnet durch symmetrische, häufige Hautläsionen. Orte der Konzentration befinden sich hauptsächlich auf den Streckseiten der Gliedmaßen: Gesicht, Unterarme, Bürsten, Nacken, Schienbeine, Fußrücken.

Oft ist der Prozess verbunden und die Schleimhaut befindet sich im Mund. Die primären morphologischen Elemente des Hautausschlages sind ödematöse Papeln (entzündliche Flecken) mit scharfen Grenzen, abgerundete Formen, die einen Durchmesser von 3 bis 15 mm erreichen. Die Farbe variiert von rot-pink bis leuchtend rot.

Die Ränder der Ausschläge sind durch eine Rolle gekennzeichnet, und der zentrale Teil des Elements erhält beim Einsinken einen zyanotischen Farbton. Diese Flecken können sich vermischen und auch Figuren mit polyzyklischen Umrissen (Bögen, Girlanden) bilden. Gleichzeitig mit entzündlichen Flecken gibt es Blasen, manchmal Blasen und noch seltener Blasen (bullöse Form).

Es gibt papulöse, fleckige, fleckig-papulöse, bullöse, vesikuläre und auch vesikobullöse Formen der Erkrankung. In diesem Fall entzündet sich die Mundschleimhaut bei 60% der Patienten. Der Hautausschlag kann an den Genitalien, in den Hautfalten, der Konjunktiva auftreten, wo er später zu nassen Erosionen wird, die mit eitrigen oder blutigen Krusten bedeckt sind. Ein neuer Hautausschlag tritt in den ersten Tagen nach der Krankheit auf. Sie wird von Fieber, Unwohlsein und Kopfschmerzen begleitet. Dieser Prozess verzögert sich um bis zu 15 Tage und dann kommt die Genesung. Selten gibt es Hyperpigmentierung an der Stelle der Ausschläge.

Die Klinik des symptomatischen exsudativen Erythems ist die gleiche, weil es keinen Zusammenhang der Erkrankung mit Infektionen und Saisonabhängigkeit von Rückfällen gibt. Die symptomatische Form ist verursacht und wird durch wiederholte Einnahme des Arzneimittel - Allergens verursacht.

Es wird bemerkt, dass diese Form von Ausschlag auf der Haut sich ausbreitet und die Schleimhäute des Mundes bei den meisten Patienten infiziert werden. Rückfälle von Hautausschlägen auftreten in sich wiederholenden Bereichen der Haut sowie Schleimhäute. Beunruhigend wie fleckige Hautausschläge und schmerzhafte Blasen mit Erosionen, die das Essen erschweren.

Die fleckige und papulöse Form der Erkrankung ist durch intrazelluläres Ödem in der Epidermis gekennzeichnet, wobei der Patient besorgt ist über Spongiose, perivaskuläre Infiltration und Schwellungen der papillären Schicht der Dermis. Mehrkammer-subepidermale und intraepidermale Bläschen treten auf, die direkt mit nekrobiotischen Veränderungen einhergehen, der Infiltration in die Epidermis, gefolgt von der Entwicklung von Nekrose.

symmetrischen Hautausschlag lag an den Streck Extremitäten mit Läsionen der Schleimhaut der Lippen und dem Mundes: Erythema wird nach akuten Ausbruch der Krankheit (Atemwegserkrankung oder nach der Medikation) mit hellen symptomatischen diagnostiziert.

Achten Sie bei der Diagnose auf die charakteristischen primären Elemente - entzündliche Flecken (geschwollene Papeln) von roter, saftiger Farbe, mit Wachstum in der Mitte und der Bildung von ringförmigen Elementen.

Die Höhe der Krankheit ist in der Regel von Polymorphismus des Hautausschlag begleitet (Papeln, Flecken, Blasen, Blasen, seltener Vesikel).

Das polymorphe exsudative Erythem wird durch immunologische Tests (Blasttransformation von Lymphozyten, Shelley) diagnostiziert.

Exsudatives multiformes Erythem unterscheidet sich durch Symptome (die Art des Ausbruchs) und unterscheidet sich von anderen Formen von Erkrankungen.

In Abhängigkeit von der Prävalenz von Ausschlagsanteilen und der Schwere der Symptome werden drei Formen der Klinik des exsudativen Erythems unterschieden:

- Papulöse einfache Form, die leicht mit Elementen des Hautausschlags fließt: Papeln, Plaques, erythematöse Flecken und Läsionen der Schleimhäute

- Bullöse Form tritt mit dem Auftreten von erythematösen Plaques auf, die eine Blase in der Mitte und einen Ring von Blasen entlang der Peripherie haben. Oft begleitet den pathologischen Prozess der Schleimhäute immer mit einer unbedeutenden Anzahl von Hautausschlägen

- Schwere bullöse Form (Stevens-Johnson-Syndrom), einschließlich der Hautläsionen und Schleimhäute der Augen, der Mund und vulvovaginal anogenitalen Bereiche, vorbei manchmal in Lyell Syndrom

Die Krankheitsdauer beträgt drei bis sechs Wochen.

Übermäßige Erythembehandlung

Eine wirksame Behandlung der exsudativen Erythem übernimmt allgemeine und lokale Therapie. Akute Periode der Krankheit wird durch Kortikosteroide (20 bis 60 mg pro Tag bis zu drei Wochen, schweres behandeln parenteral bis 150 mg) behandelt. Um zu vermeiden, viel Flüssigkeit, Diuretika Patienten Entgiftung verschreiben zu trinken, Plasmapherese, wie empfohlen intravenöse Tropf Einführung gemodeza, 10% Albuminlösung, normale Kochsalzlösung, 5% Glukoselösung.

Die Patienten sollten Chelatoren (Aktivkohle, ENTEROSGEL), Antihistaminika (Pipolphenum, Diphenhydramin, Diazolin, Suprastin) und Desensibilisierungsmittel (Natriumthiosulfat, Calciumgluconat) nehmen.

Exsudatives Erythem mit rezidivierenden Formen, verursacht durch Herde chronischer Infektion, wird mit Breitspektrum-Antibiotika behandelt. Bei Verdacht auf den viralen Ursprung der Erkrankung werden antivirale Medikamente verschrieben (Famvir, Acyclovir).

Immunmodulation wird gezeigt (Histoglobulin, Autohemotherapie, Staphylokokken-Anatoxin, Thymalin, Pyrogen, Taktivin). Eine gute antivirale Wirkung, sowie immunmodulierend, gibt die Ernennung von Panavir intravenös.

Die Behandlung von bullösen Elementen des Hautausschlags erfordert Anilinfarbstoffe (brilliant grüne Lösung, Fucocin, Methylenblau-Lösung). Nach dem Zusammenbruch der Entzündungsphänomene werden regenerierende Salben (Xerobes, Dermatol, "Solcoseryl", Methyluracil, "Actovegin") verwendet. Papeln und Flecken werden mit Kortikosteroiden Salben, sowie pflegende entzündungshemmende Cremes behandelt.

Die Prävention eines rezidivierenden exsudativen Erythems schließt eine umfassende Untersuchung der Patienten ein, die sich auf die Untersuchung des Immunstatus bezieht, sowie auf die Selektion von optimaleren Immunmodulatoren durch Chemilumineszenz und die anschließende Sanierung identifizierter Herde.

Polymorphes (multiformes) exsudatives Erythem: Ein Foto, was ist es, die Gründe, woher es kommt, wie es aussieht und wie es behandelt wird?

Die Ursachen der Krankheit

Derzeit sind die Ursachen für diese Krankheit nicht sicher festgestellt worden. Es gibt jedoch einige Annahmen in dieser Angelegenheit. Eine dieser Annahmen ist die Idee der Immunschwäche, als ein ruckartiger Mechanismus bei der Entwicklung des vorgestellten pathologischen Zustands.

Statistischen Daten zufolge haben etwa siebzig Prozent der Patienten eine chronische Infektion, zum Beispiel Herpes, Sinusitis, Pulpitis und übermäßige Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Arten von Infektionserregern.

In einer Zeit, in der die Krankheit zu Exazerbation neigt, schwächen Menschen, die dieser Kategorie angehören, die zelluläre Immunität.

Somit ist das Wiederauftreten oder die Bildung von Erythema multiforme mit der Anwesenheit von Immunschwäche verbunden, die das Ergebnis der bestehenden chronischen Infektion im Körper ist. Und auch die Auswirkungen anderer Faktoren, z. B. Erkältung, Halsschmerzen, Grippe. Durch diesen Mechanismus entwickelt sich ein infektiöses Erythem.

Im photo - polymorphen exsudativen Erythem, dessen Entwicklung wahrscheinlich zu den übertragenen fokalen Infektionen beigetragen hat. Zur Kategorie solcher Infektionen gehört die Mandelentzündung, die Wurmfortsatzentzündung der langdauernden Form, die Sinusitis, die Pulpitis.

Diese Art des exsudativen Erythems auf dem Foto entwickelt sich in der Regel infolge der individuellen Intoleranz gegenüber den Medikamenten. Seine Rolle in der Entwicklung dieser Form der Krankheit wird durch das Vorhandensein von bösartigen Prozessen im Körper gespielt.

Zusammen mit anderen Faktoren kann die Entwicklung des Erythema multiforme auf dem Foto, einschließlich bullösen, überempfindlich auf die Aktivität von Staphylococcus, Streptococcus, Escherichia coli sein.

Die Formen und Arten von Erythem sind sehr zahlreich. So wird Erythem aus Gründen der Herkunft aufgeteilt:

  • ansteckend,
  • Strahl,
  • thermisch,
  • kalt,
  • angeboren,
  • solar,
  • wandernde,
  • giftig,
  • ultraviolett.

Arten und Symptome von Erythem

Bösartiges Erythem oder Stevens-Johnson-Syndrom ist der schwerste Verlauf eines polymorphen Erythems.

Eine Besonderheit der malignen Form ist, dass sowohl die Haut als auch die Schleimhäute der Augen, der Mundhöhle und der Genitalien gleichzeitig betroffen sind.

Außerdem ist der Patient in ernstem Zustand. Präsentiertes Syndrom bezieht sich auf eine Reihe von bullösen Dermatitis und ist durch die Bildung von Schleimhäuten und Epidermis der Vesikel gekennzeichnet.

Abhängig von der Ursache werden alle Arten von erythematösen Hautausschlägen in zwei Hauptgruppen zusammengefasst:

Diese Aufteilung ist ein Leitfaden, der nicht nur bei der Durchführung der Differentialdiagnose hilft, sondern auch bei der Klärung von Fragen zur Behandlung von Erythem.

Nicht-infektiöses Erythem

Zu dieser Gruppe gehören hauptsächlich Krankheiten, die die Reaktion des Körpers auf die Einwirkung eines äußeren Reizes oder eines allergenen Faktors sind. Dazu gehören folgende Erytheme:

Gegenwärtig werden verschiedene Arten von infektiösem Erythem unterschieden:

  • plötzliches Exanthem - zeichnet sich durch den schnellsten und leichtesten Fluss aus;
  • infektiöses Erythem Chamera - am meisten bemerkt bei den Kindern;
  • infektiöses Erythem von Rosenberg;
  • Erythema nodosum;
  • exsudatives Erythema multiforme, seine schwerste Variante heißt Stevens-Johnson-Syndrom;
  • Undifferenzierte Form (nach AI Ivanovs Klassifikation).

Diese Zustände können sich nicht ineinander verwandeln, jeder von ihnen zeichnet sich durch Merkmale des Verlaufs und der Art des Ausschlages aus.

Weitere Symptome

Läsion der Haut mit Erythem.

Die infektiös-allergische Variante des multiforme exsudativen Erythems tritt akut in Form von allgemeinem Unwohlsein, Kopfschmerzen, Fieber, Muskelschmerzen, Arthralgien, Halsschmerzen auf.

Nach 1-2 Tagen vor dem Hintergrund der allgemeinen Veränderungen erscheinen die Ausschläge. Etwa in 5% der Fälle sind sie nur auf der Schleimhaut des Mundes lokalisiert.

In 1/3 der Fälle, die betroffene Haut und Schleimhaut des Mundes. In seltenen Fällen treten multiforme exsudative Ekzeme Läsionen der Schleimhaut der Genitalien auf.

Nach Auftreten des Hautausschlages verschwinden die allgemeinen Symptome allmählich, können aber bis zu 2-3 Wochen anhalten.

Die infektiös-allergische Variante des multiforme exsudativen Erythems hat einen akuten Krankheitsbeginn, der durch folgende Symptome gekennzeichnet ist:

  • allgemeines Unwohlsein;
  • erhöhte Temperatur;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerz in den Muskeln;
  • Schmerz im Hals;
  • Arthralgie;
  • Hautausschläge nach 1-2 Tagen auf dem Hintergrund allgemeiner Veränderungen.

Ungefähr in fünf Prozent der Fälle ist die Krankheit nur auf der Schleimhaut des Mundes lokalisiert, und ein Drittel der Erkrankten ist von Haut- und Schleimhautschäden betroffen. Es gibt seltene Fälle, in denen multiforme exsudative Ekzeme die Genitalien der Schleimhäute betreffen. Nach der Manifestation des Ausschlages verschwinden die allgemeinen Symptome der Krankheit allmählich, aber sie können für bis zu drei Wochen fortbestehen.

Die Hautausschläge mit dieser Erkrankung befinden sich in der Regel:

  • Im hinteren Teil der Hände und Füße;
  • auf Sohlen und Palmen;
  • auf Extensor-Bereichen von Ellenbogen und Unterarmen;
  • in den Regionen der Schienbeine und Knie;
  • im Intimbereich.

Hautausschläge sind rot-rosa geschwollene flache Papeln mit klaren Grenzen. Sie dehnen sich schnell aus und erreichen einen Durchmesser von zwei bis drei Zentimetern.

Der zentrale Teil der Papeln sinkt, und seine Farbe wird blau. Blasen mit blutigem oder serösem Inhalt können hier erscheinen.

Außerdem erscheinen die gleichen Vesikel auf den äußerlich gesunden Hautpartien. Polymorphismus des Ausschlags ist aufgrund der Tatsache, dass die Haut gleichzeitig Blasen, Pusteln und Flecken ist.

In den meisten Fällen sind Ausschläge mit Brennen und manchmal Juckreiz begleitet.
.

Bei einer Schädigung der Mundschleimhaut sind die Elemente des multiforme exsudativen Erythems auf Wangen, Lippen und Gaumen lokalisiert. Erstens sind die Ausschläge die Bereiche der Schleimhautrötung oder der diffusen Rötung, und nach 1-2 Tagen an den Stellen des multiforme exsudativen Erythems erscheinen Blasen nach den nächsten zwei bis drei Tagen und bilden Erosion. Fusing, Erosion nimmt die gesamte Oberfläche der Mundschleimhaut auf und bedeckt sie mit einer grau-gelben Beschichtung. Beim Versuch, Plaque zu entfernen, öffnet sich die Blutung.

Es gibt Fälle, in denen multiforme exsudative Erytheme die Mundschleimhaut mit mehreren Elementen ohne ausgeprägten Schmerz betrifft.

Die Praxis zeigt jedoch, dass es manchmal zu einer starken Erosion der Mundhöhle kommt, die den Patienten daran hindert, selbst in flüssiger Form zu essen und zu sprechen.

In diesem Fall erscheint die Person auf den Lippen blutige Krusten, die den Patienten daran hindert, normal und schmerzlos seinen Mund zu öffnen und zu schließen. Diese Ausschläge beginnen nach zwei Wochen zu verschwinden und schließlich etwa einen Monat später.

Der gesamte Prozess auf der Schleimhaut der Mundhöhle kann anderthalb Monate dauern.
.

Gewöhnlich hat die toxisch-allergische Form des multiforme exsudativen Erythems keine anfänglichen gemeinsamen Anzeichen und Symptome. Es ist möglich, die Körpertemperatur unmittelbar vor dem Hautausschlag zu erhöhen. Die toxikoallergische Form der Merkmale der Ausschläge unterscheidet sich praktisch nicht von der anderen Form des Erythems - infektiös-allergisch. Es ist weit verbreitet und fixiert, in beiden Fällen betreffen infektiöse Ausschläge nur die Schleimhaut des Mundes. Und mit einer festen Variante der Krankheit während des Wiederauftretens des multiform exsudativen Erythems treten die Eruptionen sowohl an den vorherigen als auch an den neuen Stellen auf.

Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch einen wiederkehrenden Verlauf, gefolgt von einer Exazerbation in den Herbst- und Frühjahrsperioden. In der toxisch-allergischen Form der Krankheit spielt die Saisonalität keine besondere Rolle, und in einigen Fällen ist das multiforme exsudative Erythem durch einen kontinuierlichen Verlauf wegen wiederkehrender Rückfälle gekennzeichnet.

Die Krankheit beginnt akut - mit Fieber, schwerer Migräne, Gelenk- und Muskelschmerzen. Wenn sich das multiforme exsudative Erythem wie auf dem Foto in der Mundhöhle entwickelt, ist das Auftreten von Schmerzen im Rachen nicht ausgeschlossen.

Die Wirkung auf die Ursache des Erythems ist das Hauptziel einer erfolgreichen Therapie. Wenn Sie nur symptomatische Manifestationen entfernen, bringt diese Behandlung kurzfristige Ergebnisse.

Bei Vorliegen von Infektionsherden sind eine Sanierung und Therapie der Grunderkrankung notwendig. Es ist wichtig, jeglichen Kontakt mit Allergikern zu beenden und die Haut, das Bad usw. nicht zu reizen.

  • Zur Wiederherstellung des normalen Gesundheitszustandes werden eine Desensibilisierungstherapie und eine systemische Antibiotikatherapie durchgeführt. Verwenden Sie häufig NSAIDs, die helfen, Entzündungen und Schmerzen zu lindern.
  • Mit Erythema nodosum werden Laserbestrahlung und extrakorporale Hämokorrektur am besten für eine schnelle Erholung eingesetzt. Für jede Form der Krankheit sollten Salben basierend auf Kortikosteroiden oder anderen Mitteln, die eine entzündungshemmende Wirkung haben, verwendet werden.

Unter den Physiotherapie-Techniken ist die beste Wirkung bei Hauterythemen, solche Verfahren:

Physiotherapie ist möglicherweise nicht für jeden geeignet, bei manchen Erythemen ist es besser, sie aufzugeben. Vergessen Sie nicht die Korrektur der Ernährung für die Dauer der Therapie. Alle Produkte, die eine allergische Reaktion hervorrufen können, unterliegen dem Ausschluss. Bei schwerer Krankheit ist Bettruhe erforderlich.

Verwenden Sie alle Medikamente, die Sie nach der Ernennung eines Arztes benötigen, da die Selbstmedikation nicht in der Lage ist, die Ursache für Erytheme zu beseitigen. Diese Regel wird besonders streng von Schwangeren eingehalten.

Einige Medikamente zur Behandlung dieser Krankheit sind in der Schwangerschaftsphase kontraindiziert, so dass der Arzt nur sichere Medikamente auswählt.

Grundlagen der Diagnostik

Für einen erfahrenen Spezialisten (Allergologen oder Dermatologen) ist es nicht schwierig, das multiforme exsudative Erythem von allem anderen zu unterscheiden. Um eine Diagnose zu stellen, muss ein Arzt unbedingt eine Anamnese sammeln, dem Patienten mehrere wichtige Fragen stellen:

  1. Welche Medikamente hat der Patient verwendet, bevor er eine solche Reaktion gestartet hat?
  2. Was ist eine Allergie?
  3. Mit welchen ungewöhnlichen Objekten, Dingen oder Umgebungen kam der Patient in Kontakt?
  4. Was sind die Vermutungen von Allergenen?

Auf der Grundlage aller oben aufgeführten Symptome muss der Arzt feststellen, dass ein Erythem vorliegt, und dann die Ursache für eine solche Reaktion des Organismus herausfinden. Um den Erreger zu bestimmen, wurde ein Bluttest, Urin, eine detaillierte Untersuchung der Stümpfe auf der Haut und so weiter.

Die Diagnose von multiforme exsudative Erythem hat einige Schwierigkeiten, dass diese Krankheit erinnert ein wenig an einige Ihrer Lieblings-andere Arten von Erythem, Lupus.

Die Hauptunterschiede des multiforme exsudativen Erythems manifestieren sich in zwei Formen. Von Erythema nodosum unterscheidet sich das multiforme exsudative Erythem durch die ersten Flecken, die Blutergüssen ähneln, aber solche Veränderungen in der Hautfarbe tragen keine Siegel oder Blasen.

Oft kommt das knotige Erythrem an den Beinen vor.

Fäulnis ist eine weitere Form der allergischen Reaktion des Körpers auf äußere Zerstörer. Beim Erkalten der Gliedmaßen erscheinen kleine Knötchen, die ständig jucken.

Die Ätiologie multiforme exsudativer Erytheme ist nicht vollständig geklärt. In jedem Fall müssen Sie Ihren eigenen Grund finden.

Um dies zu tun, sollte ein Facharzt (Allergologe oder Dermatologe) bestimmte Tests durchführen. Die wichtigste Analyse, die darauf hinweisen kann, dass eine Person mit multiformem exsudativen Erythem kämpft, ist ein Bluttest.

Es zeigt, wie der Körper der Krankheit im Blut von Leukozyten und anderem widersteht. Auch für die Analyse Urin nehmen.

Um die Erkrankung auf Anraten eines Dermatologen zu diagnostizieren, wird eine gründliche Untersuchung der Hautausschläge und Dermatoskopie durchgeführt. Bei der Anamnese wird auf den Zusammenhang mit dem Infektionsprozess oder der Verabreichung von Medikamenten geachtet.

Um die Diagnose eines multiformen exsudativen Ekzems und den Ausschluss anderer Erkrankungen von der Oberfläche der betroffenen Haut- und Schleimhautbereiche zu bestätigen, werden Abstriche gemacht.

Um die Krankheit auf Anraten eines Dermatologen zu diagnostizieren, ist es notwendig, den Hautausschlag und die Dermatoskopie sorgfältig zu untersuchen. Bei der Anamnese sollte besonders auf mögliche Zusammenhänge mit infektiösen Prozessen sowie die Einnahme oder Verabreichung von Medikamenten geachtet werden. Um die Diagnose von multi-form exsudativem Erythem zu bestätigen, sowie um jede andere Krankheit auszuschließen, ist es notwendig, Abstriche von der Schleimhaut und von den betroffenen Hautpartien zu entnehmen.

Das multiforme exsudative Erythem unterscheidet sich von Pemphigus, Erythema nodosum, disseminierter Form von systemischem Lupus erythematodes. Separate multiforme exsudative Erytheme vom Pemphigus erlauben mehrere der folgenden Faktoren:

Da sich das Erythema multiforme infolge der Allergie entwickelt, ist die Diagnose auf die Durchführung der allergischen Tests aufgebaut.

Die Diagnose eines infektiösen Erythems basiert auf den Merkmalen des klinischen Bildes. Es ist notwendig, viele Krankheiten auszuschließen, die mit Exanthemen auftreten.

Infektiöses Erythem unterscheidet sich von Masern, Röteln, Erysipel, Scharlach, Leptospirose, kutaner Leishmaniose, Typhus, systemischem Lupus erythematodes, Baby Roseola und anderen Krankheiten.

Und mit Erythema multiforme schließen sie Serumkrankheit und Drogetoxämie aus.

Um die Diagnose in komplexen Fällen zu verifizieren, verwenden Sie PCR (erlaubt, die DNA des Virus zu identifizieren) und ELISA (mit der Definition des Titer von spezifischen Antikörpern verschiedener Klassen). Ein hohes IgG-Niveau gegenüber Parvoviren in Abwesenheit von IgM weist auf eine frühere Erkrankung hin.

Grundlagen der Behandlung

Die Behandlung von multiformem exsudativen Erythem ist ein langer Prozess, der den Aufwand des Patienten erfordert. Aber nach einem vollständigen Behandlungszyklus steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Patient während der Nebensaison keinen Rückfall erleidet.

Der wichtigste Bezugspunkt eines jeden Arztes ist die Verhinderung nachfolgender Angriffe. Suchen Sie dazu, welches Allergen schädlich ist, und entwickeln Sie einen Aktionsplan, durch den Sie den Patienten maximal vom Kontakt mit dem Stimulus abhalten können.

Der Arzt muss feststellen, welchem ​​Typ das spezifische multiforme exsudative Erythem angehört. Danach können Sie direkt zur Behandlung übergehen.

Wenn Wiederholungen solcher allergischen Reaktionen sehr häufig auftreten und jede Periode der Krankheit von einem multiplen Ausschlag begleitet ist, einer Läsion aller Schleimhäute, dann sollte eine Injektion von Diprospan verwendet werden.

Dieses Medikament wird keine zweite Reaktion des Körpers verursachen, aber es wird es von allen Reizstoffen befreien.

Es ist besser, Antibiotika zu stoppen, aber in einigen Fällen ist es unmöglich, eine starke Infektion ohne sie zu bekommen. Der Arzt sollte das Risiko sorgfältig abwägen, dem der Patient ausgesetzt sein könnte: ob sein geschwächter Körper damit zurechtkommt, ob es eine allergische Reaktion geben wird und so weiter.

Disprospane ist eine universelle Medizin für solche Probleme. In der Tat, mit diesem Medikament ist die Frage, wie multiforme exsudative Erythem zu behandeln, ist es nicht notwendig, da das Präparat alle notwendigen Eigenschaften für die normale Wiederherstellung des Körpers des Patienten hat.

Wenn die Krankheit die Schleimhäute berührt oder stark geschädigt hat, ist es notwendig, sich an spezialisierte Spezialisten zu wenden, zum Beispiel an das HNO oder den Augenarzt. Diese Ärzte müssen ein eigenes ergänzendes Behandlungssystem für die beschädigten Bereiche erstellen, bis sie vollständig wiederhergestellt sind.

Um eine qualitativ hochwertige Behandlung von multiformem exsudativen Erythem durchzuführen, ist es zunächst notwendig, die Ätiologie des Allergens zu identifizieren, um das Risiko eines Rückfalls zu minimieren.

Für den Fall, dass sich Rückfälle sehr häufig bemerkbar machen, bei denen jeder von mehreren Hautausschlägen begleitet ist, ist es notwendig, auf die Verwendung von Diprospan-Medikamenten zurückzugreifen.

Wenn sich Nekrosebereiche im zentralen Bereich des Hautausschlags bilden, wird zusätzlich empfohlen, nur einmal Betamethason anzuwenden. Bei der Behandlung des toxisch-allergischen Typs des Erythems steht das Auffinden und Entfernen des Bestandteils, der ein Auslöser für die Entstehung der Krankheit wurde, im Vordergrund.

Zu diesem Zweck sollte eine kranke Person eine erhebliche Menge an Wasser, Diuretika und Enterosorbentien konsumieren.

Als lokale Behandlung wurden Antiseptika, Kortikosteroidsalben und Anwendungen mit Antibiotika, die sich auf die betroffenen Bereiche überlagern, verwendet. Wenn die Schleimhäute der Mundhöhle betroffen sind, wird mit Kamillenbrühe gespült und Sanddornöl auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

Die Behandlung erfolgt mit Hilfe von Medikamenten wie - Dimedrol, Suprastin, Claritin, Tavegil, sie wirken desensibilisierend. Zur Beseitigung des Entzündungsprozesses im Verlauf sind - Acetylsalicylsäure, Natriumsalicylat, Calciumgluconat, Calciumglycerophosphat und andere.

Es wird eine Vitamintherapie verordnet, die Vitamine der Gruppe B und Askorutin enthält. Lokale Behandlung ist notwendig, um Entzündungen, Schwellungen in der Mundhöhle zu beseitigen und auch die Regeneration zu erhöhen.

Vor der direkten Anwendung von Medikamenten muss die Schleimhaut anästhesiert werden, dazu wird eine bis zweiprozentige Lösung von Pyromecain oder Lidocain verwendet.

Aerosol-Anästhetika sind für Anästhesiemittel mit Hilfe von Anwendungen geeignet. Vor dem Essen können Sie Mundwasser mit einer oder zwei Prozent Lösung von Trimecain verwenden.

Die Behandlung selbst in der akuten Phase der Krankheit ist vollständig abhängig von den klinischen Manifestationen multiforme exsudative Erythem. Zum Beispiel, wenn ein Patient häufige Rückfälle, Schleimhautläsionen, disseminierte Hautausschläge und die Manifestation von nekrotischen Bereichen in der Mitte der Hautausschlag Elemente erlebt, wird der Patient eine einzige Injektion von 2 ml Diprospan zugeordnet.

Sie sollten einen Arzt aufsuchen, wenn Sie ein Problem sehen. Es ist notwendig, die Krankheit zu behandeln und der Arzt sollte wählen, basierend auf der Form der Manifestation der Krankheit.

In jedem Fall, besuchen Sie den Therapeuten, Dermatologen, Rheumatologen. Wenn Sie an Tuberkulose erkrankt sind, dann Phthisiatrician, und im Falle von Sorcidosis - Pneumologe.

Leider gibt es keine Prophylaxe dieser Krankheit, in den meisten Fällen bleiben die Ursachen und der Erreger unbekannt. Es ist unmöglich, es zu verhindern.

Aber das Wiederauftreten der Krankheit provoziert Verletzungen, Rauchen und Unterkühlung. Heilung Erythem ist einfach.

Diese Krankheit umfasst komplexe Behandlung. Es ist notwendig, Infektionskrankheiten, die es provoziert haben, wenn überhaupt, zu stoppen.

Es ist nötig, die Prozeduren aufzugeben, die die Reizung der Haut bringen können. Vermeiden Sie den Kontakt mit Chemikalien.

Multiforme Erytheme werden mit Medikamenten behandelt, die die Gefäße zusätzlich zu Kortikosteroiden, Antibiotika und Angioprotektoren stärken. In der Behandlung gelten auch:

  • trockene Hitze (wärmt mit Wollprodukten);
  • Gymnastikübungen, die Blut zerstreuen;
  • Diät;
  • manchmal Bettruhe.

Die Erreger Erythem sind: fetthaltige Lebensmittel, Alkohol, Rauchen, Zitrusfrüchte, Kaffee, Schokolade.

Gymnastik ist eine ausgezeichnete Krankheitsprävention

Zunächst wird der Kontakt des Patienten mit Allergenen vermieden. Gleichzeitig werden Antihistaminika verschrieben, Enterosorbentien, in schweren Fällen - Antibiotika und Kortikosteroide.

Die Behandlung von infektiösem Erythem hängt von der Schwere der zugrunde liegenden Symptome ab. Eine leicht fließende Krankheit erfordert nur symptomatische Therapie: antipyretische und lokale juckreizstillende Medikamente.

Falls erforderlich, fügen Sie Antihistaminika hinzu, besonders im Fall von Erythema nodosum. Sulfa-Amide werden notwendigerweise abgeschafft, wenn sie zur Behandlung einer früheren Infektionskrankheit verschrieben wurden.

Ein starker Verlauf und Anzeichen von multiformem Erythemexudat sind die Grundlage für die Einleitung einer Kortikosteroidtherapie. Es ist auch notwendig, wenn die Person Immunschwäche hat.

In einigen Fällen werden verschiedene antivirale Medikamente verschrieben, obwohl sie keine spezifische Wirkung auf Parvovirus haben.

Liste der Komplikationen und Konsequenzen

Polymorphes Erythem kann zu einer ganzen Reihe von Komplikationen führen, darunter:

  • Bildung von Narben und Narben am Körper;
  • Angioödem;
  • Bronchitis, Pneumonie, Zystitis, Mittelohrentzündung;
  • Polyarthritis;
  • Erkrankungen des Augensystems.

Es sollte beachtet werden, dass die infektiöse Form dieser Krankheit in der Regel geheilt und nicht von Komplikationen begleitet ist, aber andere Arten von polymorphem Erythem haben in vielen Fällen einen tödlichen Ausgang.

Multiforme exsudatives Erythem

Das Erythema multiforme ist gefährlich vor dem Hintergrund von anhaltendem Fieber und den Prozessen der Erosion der Schleimhäute. In solchen Fällen sind solche Komplikationen wie Myokarditis und Meningoenzephalitis, die wiederum gefährlich sind, nicht ausgeschlossen.

Prävention von multiformem exsudativen Erythem

Die vorbeugende Erhaltung multiformer exsudativer Erytheme ist einfach.

  • Sie müssen genau wissen, auf welche Stoffe, Produkte, Umgebungen Sie allergisch reagieren. Wenn Sie Ihren Feind persönlich kennen, ist es viel einfacher, eine direkte Kollision mit ihm zu vermeiden. Auch in der Saison der Allergien, können Sie einen Weg finden, wie Sie die Ursache des Hautausschlags und andere unangenehme Symptome zu begegnen. Darüber hinaus müssen Sie bei Allergien eine Allergenliste führen und diese im Notfall mitnehmen.
  • Besuchen Sie einen Arzt, auch wenn Sie den geringsten Hinweis auf eine solche Allergie oder eine Infektion haben. Solche Krankheiten werden leicht behandelt, wenn sie nicht laufen, geben Sie ihnen keine Chance, über Sie zu herrschen.
  • Lassen Sie keine Krankheit unbehandelt, besonders infektiös und entzündlich. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass das multiforme exsudative Erythem bei 70% der Patienten mit chronischen Erkrankungen (Karies, Sinusitis usw.) auftritt.
  • Haben antiallergische Präparate auf Lager. Sie sollten in Ihrer Erste-Hilfe-Ausrüstung sein.

Dies sind sehr einfache Regeln, die Ihnen das Leben erleichtern und vor möglichen Rückfällen einer unangenehmen Krankheit schützen.

Multiforme exsudative Erythem ist eine Krankheit, die viel Unbehagen ins Haus bringt, vor allem in Zeiten von Allergien. Für den Patienten müssen folgen, passen Sie auf.

Heute kann eine solche Krankheit behandelt werden. Es ist nicht schwierig, es zu diagnostizieren, also für eine kleine Sache - es wird über den Verlauf von Verfahren entschieden, die maximal zum Fehlen von nachfolgenden Rückfällen beitragen werden.

Um der klassischen Medizin zu helfen kann kommen und folk. Die Hauptsache in der Behandlung dieser Krankheit ist, auf alle Ratschläge eines Arztes zu hören und sie genau auszuführen, wie er zugeschrieben hat.

Massenirritationen nach dem Behandlungsverlauf werden spurlos vergehen und die Person wird wieder für ein volles Leben bereit sein.

Wenn es eine Veranlagung für Allergien gibt, ist es auch wichtig, auf sich selbst aufzupassen, seine Schwächen zu kennen und einige Schritte voraus zu denken. Sei zu jeder Zeit des Jahres gesund!

Wenn Sie einen Fehler im Text finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Um dies zu tun, wählen Sie einfach den Text mit einem Fehler und drücken Sie Shift + Enter oder klicken Sie einfach hier. Herzlichen Dank!

Danke, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser werden!

Virales Erythem gehört nicht zu hoch ansteckenden Infektionen und hat keine spezifische Vorbeugung. Eine allgemeine Verbesserung des Körpers, ein Rückgang des Allergiegrades, rechtzeitige und kompetente Behandlung von Hintergrunderkrankungen tragen zur Verringerung des Komplikationsrisikos bei.

Eine schwangere Frau sollte die Ansammlung von Personen vermeiden, wenn nötig Masken verwenden, den Mund spülen und die Nase nach Kontakt mit einem Patienten mit Verdacht auf infektiöses Erythem spülen. Wenn Fieber und Hautausschlag auftreten, muss sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen und sich einer Untersuchung unterziehen.