Search

Diät mit Ekzemen

Ekzem ist eine Hauterkrankung, die häufig allergischen Ursprungs ist und in eine chronische Form übergeht.

Um einen Rückfall zu vermeiden, empfehlen viele Ärzte deshalb nicht nur, sie mit Medikamenten zu behandeln, sondern auch eine spezielle Diät einzuhalten.

Merkmale der Ernährung mit Ekzemen an den Händen und Füßen ^

Meistens tritt Ekzem an den Händen und Füßen auf, und seine Symptome hängen von dem spezifischen Typ ab:

  • Idiopathisch: Hyperämie, Schwellungen an der Verletzungsstelle, Peeling;
  • Mikroben: um die Kratzer und Abschürfungen herum bilden sich Entzündungen, eitrige Krusten und Erosion;
  • Mykotisch: seine Zeichen sind mit Hautpilzläsionen kombiniert, und es ist durch feuchte Blasen, Juckreiz und Hautausschlag gekennzeichnet;
  • Seborrhoe: tritt hauptsächlich auf der Haut des Kopfes, der Ohren, des Gesichts und der Brust auf. Es erscheint in Form von schuppigen gelben Flecken, die sich schließlich zu Plaques ausbilden;
  • Dyshidrotic: erscheint auf den Palmen und den Sohlen in Form von Bläschen;
  • Moosig: Es wirkt auf die Handflächen und Füße, wenn sie Blasen bilden, ähnlich wie Schwielen;
  • Krampfadern treten im Bereich der erweiterten Venen in Form eines juckenden Hautausschlages auf.

Das Auftreten einer solchen Erkrankung kann zu einer Reihe von Faktoren beitragen: erbliche Veranlagung für Allergien, schwache Immunität, dermatologische Erkrankungen, Hormonstörungen, Hautveränderungen chemischer, thermischer oder mechanischer Natur.

Unabhängig von der Form der Erkrankung ist es notwendig, nicht nur rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, sondern auch Ihre Ernährung wieder aufzubauen, und die Frage, ob eine Diät für Ekzeme notwendig ist, ist relevant. Es wird zumindest benötigt, weil die menschliche Gesundheit davon abhängt, was er isst, und er kann alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente nur mit Nahrung erhalten.

Therapeutische Diät für Ekzeme: empfohlene Produkte

Diät-Diät für Patienten mit Ekzemen sollte auf den folgenden Prinzipien beruhen:

  • Um eine Verschlimmerung zu verhindern, empfiehlt es sich, während der Remission Wassermelonen, Kürbisse, Zucchini, Wassermelonen, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Preiselbeeren, Preiselbeeren zu verwenden;
  • In der Phase der Exazerbation sollte das Menü von pflanzlichen Lebensmitteln dominiert werden: Obst, Gemüse, Getreide, Kräuter und auch Milchprodukte. Es ist notwendig, geräucherte Produkte, gesalzene und scharfe Gerichte, Milch, Süßigkeiten, Zitrusfrüchte, Konserven, Schweinefleisch, Eier und Halbfabrikate auszuschließen.

Wenn man eine diätetische Ernährungsweise mit Ekzemen der Hände und anderer Körperteile beobachtet, ist es möglich, die Remission signifikant zu verlängern, und Exazerbationen werden viel seltener auftreten und die Krankheit kann sogar für Jahre vergessen werden.

Diät mit Ekzemen: Menü und Merkmale der therapeutischen Ernährung ^

Führt die Ekzemdiät zu einer stabilen Remission der Krankheit:

Diät-Regeln für Ekzeme:

  • Da das Ekzem meistens eine chronische Krankheit ist, ist es notwendig, die Diät einzuhalten, um die Remission der Diät aufrechtzuerhalten;
  • Von Ihrer Speisekarte sollten Sie alle Lebensmittel entfernen, die eine Verschlimmerung verursachen können.

Hypoallergene Diät mit Ekzem

Eine solche Diätoption ist für alle Patienten geeignet, und es ist erlaubt, in einer unbegrenzten Menge von hypoallergenen Produkten und Lebensmitteln mit einer schädlichen Allergenitätsgrenze zu verwenden:

  • Hypoallergen: Rüben, Pferd, Lamm, Stachelbeeren, Kürbis, Zucchini, Pflaumen, Bananen, Pflaumen, Äpfel, Wassermelonen, Kürbis, Salatblätter;
  • Durchschnittliche Allergenität: grüne Paprika, Erbsen, Brokkoli, Aprikosen, Preiselbeeren, Pfirsiche, Kaninchen, Buchweizen, Reis, Kartoffeln.

Dyshidrotisches Ekzem

Im Allgemeinen reicht es bei dieser Form der Erkrankung aus, dass die Patienten sich an eine hypoallergene Diät halten und sich an das Protein-Kohlenhydrat-Menü halten, aber wenn es eine Erosion auf der Haut gibt, sollten die folgenden Produkte davon ausgeschlossen werden:

Milch- und Gemüsediät mit Ekzemen

Diese Diät-Option ist für jeden geeignet, aber vor der Verwendung ist es empfehlenswert, einen Arzt aufzusuchen. Was Sie verwenden können:

  • Magerer Hüttenkäse, saure Sahne, Kefir, Joghurt;
  • Brei, Obst, Gemüse, Gemüse;
  • Natürliche Säfte aus Obst und Gemüse.

Mit trockenem Ekzem

Um eine Exazerbation mit trockenem Ekzem zu vermeiden, müssen Sie eine Reihe von Produkten aufgeben:

  • Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Bananen;
  • Eier;
  • Rote Früchte, Gemüse und Beeren;
  • Süßes Gebäck und Schokolade.

Diät mit nassem Ekzem

Menschen mit dieser Krankheit sollten neben der Beseitigung von allergenen Lebensmitteln auf Lebensmittel achten, die zu einer besseren Gesundheit beitragen:

  • Verdünnte Fruchtsäfte;
  • Fisch - begrenzt, während einer Exazerbation verboten;
  • Getreide Getreide.

Diät mit Krampfaze

In diesem Fall sollten Patienten von Braten, Würzen und Alkohol ablehnen, und ihre Ernährung sollte von:

  • Kash;
  • Milchgerichte;
  • Fettarmes Fleisch und Fisch;
  • Gemüse und Gemüse;
  • Kräutertees.

Diät mit mikrobiellen Ekzemen

In diesem Fall empfehlen Ärzte normalerweise folgende Lebensmittel:

  • Gemüsesuppen;
  • Frischer Brei;
  • Dampfbällchen und Schnitzel;
  • Gemüse;
  • Gemüse der roten Farbe;
  • Knoblauch;
  • Erbsen.

Diät mit seborrhoischem Ekzem

Um Exazerbationen des seborrhoischen Ekzems zu vermeiden, muss man sich an einfache Regeln halten:

  • Verwenden Sie nicht scharf, in Dosen, süß und geräuchert;
  • Erstellen Sie Ihre Ernährung aus Milch und Gemüse.

Diät zur Vorbeugung von Exazerbationen von Ekzemen

Um die Remission zu verlängern, sollte das Menü einer Person, die an einer chronischen Hauterkrankung leidet, in etwa so aussehen:

  • Wir haben Frühstücksbrei auf dem Wasser, ungesüßten Tee und Joghurt;
  • Wir essen zu Mittag mit Gemüsesuppe, einem Stück gekochtem Fleisch und einem Salat;
  • Wir essen mit gedünstetem Schnitzel und gebackenem Gemüse.

Diät-Rezepte für Ekzeme

Das Rezept für gedämpfte Koteletts:

  • Wir nehmen Hühnerfleisch, mischen es mit einer kleinen Portion Mehl und zwei Eigelb (Proteine ​​müssen entfernt werden, da sie oft Exazerbation verursachen);
  • Fügen Sie zu der Füllung nicht zu würzige Gewürze oder geschreddert Greens, geknetet und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geschickt;
  • Wir machen Koteletts, stellen einen Topf Wasser auf das Feuer und legen ein Sieb darauf;
  • Legen Sie die Pasteten in ein Sieb, kochen Sie 45 Minuten unter dem geschlossenen Deckel.

Rezept für Gemüsesalat:

  • Shinku Weißkohl, mahlen die Karotte;
  • Alles gemischt, gewürzt mit Olivenöl, bestreut mit Grünzeug an der Spitze.

Rezept für Gemüsesuppe:

  • Gießen Sie Wasser in die Pfanne, werfen Sie das Fleisch hinein, kochen Sie es;
  • Wir entfernen das Fleisch und werfen in die Brühe die geschnittenen Kartoffeln (wenn es keine Exazerbation gibt), Zwiebeln und geriebene Karotten;
  • Wir fügen geschreddert Kohl, kochen bis zur Fertigstellung.

Die Ergebnisse, Empfehlungen und Empfehlungen der Ärzte zur richtigen Ernährung mit Ekzemen an den Beinen und Händen ^

Wenn Sie richtig essen, werden die Ergebnisse einer Diät mit chronischem Ekzem nur positiv sein: seine Zeichen werden schnell verschwinden, und die Erschwerung wird viel weniger häufig stören.

Tipps zur Vermeidung von Ekzemen

  • Wenn die Wunden auf der Haut erscheinen, behandeln Sie sie gründlich mit einem Desinfektionsmittel;
  • Mit der Zeit andere Hautkrankheiten behandeln;
  • Iss richtig;
  • Versuchen Sie stressige Situationen zu vermeiden;
  • Um persönliche Hygiene zu sehen.

Bei der Prävention von Ekzemen sollte der Kontakt mit Wasser minimiert werden und neutrale Reinigungsmittel verwendet werden, nicht zu warm anziehen, keine Kleidung aus nicht natürlichen Materialien tragen, hypoallergene Kosmetika verwenden und regelmäßig mit einem Dermatologen behandelt werden.

Bewertungen von Ärzten über eine Diät mit Ekzemen

Maria, 29 Jahre alt, Hautarzt:

"Ernährung für alle Hautkrankheiten spielt die wichtigste Rolle, und Ekzem ist keine Ausnahme. Um eine Verschlimmerung zu vermeiden, müssen Sie gesunde Lebensmittel essen und diejenigen aufgeben, die es provozieren können. "

Olga, 34 Jahre alt, Hautarzt:

"Meine Patienten folgen einer Diät, und für die Behandlung von Ekzemen verwenden sie ziemlich wirksame Mittel, die von mir ernannt werden: Naphthalinpaste, Vorbereitungen mit Teer, Betamethason oder Ketotifen. Salben helfen, Symptome loszuwerden, aber sie können nur auf Empfehlung eines Arztes verwendet werden "

Zinaida, 43 Jahre alt, Hautarzt:

"Zusätzlich zu Drogen rate ich Ihnen, Lotionen aus rohen Kartoffeln zu verwenden: Sie helfen, die Symptome zu beseitigen, außerdem helfen sie, die vergröberten Hautbereiche weicher zu machen und das Abschälen zu beseitigen."

Hypoallergene Menü mit Ekzem, Wassermelone und Milch-Gemüse-Diät

Mit der Diagnose von Ekzemen: Behandlung, Diät, Vermeidung von Stresssituationen - die wichtigsten Faktoren für saubere und gesunde Haut.

Die Diät für Ekzeme bei Erwachsenen unterscheidet sich nicht von der Ernährung eines Kindes. Das anti-dermatologische Menü des Kindes basiert auf den gleichen Prinzipien wie die Ernährung von Jugendlichen und geschlechtsreifen Patienten mit Hautproblemen.

Aber hypoallergene Diät für Ekzeme, die Speisekarte des Kindes, ausgewählt in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen der Dermatologie, wird notwendigerweise durch die Einnahme von Ascorbinsäure (0,1 Gramm dreimal täglich) ergänzt. Schließlich ist der Körper des Kindes nicht in der Lage, genug von diesem Vitamin zu produzieren, um Blut von Allergenen zu reinigen.

Viele Patienten, die zuerst die Pathologie der Haut antreffen, wissen nicht, welche Diät für Ekzeme an den Händen und Füßen zu wählen? Welche Art von Essen sollte bevorzugt werden?

Experten erklären, dass es keinen Unterschied gibt, wo die Hautausschläge aufgetreten sind. Diät mit Ekzemen an den Brustwarzen wird die gleiche sein wie eine Diät für Neurodermitis der Hände. Das Menü des Patienten besteht in beiden Fällen aus hypoallergenen Gerichten, die auf einem Steak, im Ofen, gekocht oder frisch serviert werden.

Zusätzlich zu den Grundprinzipien der Ernährung kann ein Dermatologe individuelle zusätzliche Termine empfehlen, die vom Ort der Erosion des Körpers abhängen.

Diät mit Ekzemen an den Händen

Das Problem mit der Haut an den Händen, Handflächen und Fingern ist oft mit einem Mangel an organischen Substanzen verbunden, die für den Körper notwendig sind. In diesem Fall weist der Arzt der medizinischen Hauptdiät des Patienten Folgendes zu:

  • Vitamin-Mineral-Komplex mit Vitaminen РР, В1, В9, В2, А, Е, Folsäure und Ascorbinsäure sind die Substanzen, die für die Regeneration der Hautzellen notwendig sind.
  • Produkte, die mit Spurenelementen wie Jod und Eisen gesättigt sind. Auf dem Patiententisch sollten täglich Karotten, Blattsalate, Gurken, Rüben, Steckrüben, Petersilie, Dill vorhanden sein.

Diät mit Ekzemen der Hände mit erektiler Erosion schließt von der Diät des Patienten alle Kohlenhydratnahrung aus. Die Speisekarte besteht aus magerem Fleisch, fettarmen Sauermilchprodukten und frischem grünem Gemüse, außer solchen, die Blähungen verursachen: Bohnen, Kohl.

Diät mit Ekzemen an den Beinen

Ärzte sind schockiert! Das Ekzem verschwindet fast unmittelbar nach dem Start der Droge.

Patienten mit Erkrankungen der unteren Gliedmaßen werden oft mit einer Störung des Wasser-Salz-Gleichgewichts diagnostiziert. Deshalb werden neben der obligatorischen eineinhalb Liter Wasser, Arkhiz, Borjomi und Narzan Mineralwasser, frisch zubereitete Obst-und Gemüsesäfte, aus den erlaubten Produkten ausgequetscht, zur Hauptdiät hinzugefügt.

Hypoallergene Diät mit Ekzem

Diese Art von Nahrung ist für Patienten angezeigt, die zu allergischen Reaktionen neigen.

Ernährungswissenschaftler teilen Nahrungsmittelprodukte in drei bedingte Gruppen ein. Das Prinzip ihrer Klassifizierung basiert auf der allergischen Wirkung von Lebensmitteln auf den Körper mit dermatologischer Pathologie.

Gruppe 1. Produkte mit hoher Allergenität:

  • Milch;
  • Eiweiß;
  • Fisch: Stör, Wels, Forelle;
  • Rote Beeren und Früchte: Trauben, Erdbeeren, Erdbeeren, Granatapfel, Zitrusfrüchte, Melone, Ananas;
  • Honig, Schokolade, Marmelade;
  • Rüben, Weizen, Sojabohnen;
  • Kaffee.

Gruppennummer 2. Produkte mit einem durchschnittlichen Allergengehalt:

  • mageres Schweinefleisch, Truthahn, Kaninchen;
  • Aprikose, Pfirsich, Preiselbeere;
  • Mais, Erbsen, Buchweizen, Reis;
  • Kartoffeln, Brokkoli, bulgarischer Pfeffer (grüne Farbe).

Gruppe 3. Hypoallergene Produkte:

  • Lamm, Pferdefleisch;
  • Rübe, Kürbis, Kürbis, Kürbis, Salat;
  • Grüne Äpfel, Wassermelonen, Stachelbeeren, Pflaumen;

In der akuten Phase der Dermatitis besteht die Ernährung des Patienten nur aus den Produkten der Gruppe 3. In der Remissionsphase sind Gerichte aus Zutaten der Gruppe 2 im Menü erlaubt.

Der Ausschluss von Lebensmittelreizstoffen der Gruppe 1, die oft die Hauptursache für eine Dermatitis sind, ermöglicht es, die Pathologie innerhalb eines Monats vollständig zu beseitigen.

Milch-Gemüse-Diät

Bei Ekzemen hat dieses Menü aus mehreren Gründen einen positiven Effekt auf die Gesundheit des Patienten:

1. Mit Hilfe von Pflanzennahrung befreit der Körper schnell von Giftstoffen und Allergenen, stoppt den Juckreiz und reduziert die Ausschlagherde.

2. Das in Milchprodukten enthaltene Protein ist das Baumaterial von Hautzellen und stellt die kranke Epidermis wieder her.

Milch-Gemüse-Geschirr ist für eine Woche konzipiert, dann sollte der Ernährungsberater die Diät anpassen. Das Tagesmenü des Patienten besteht aus:

  • Ein Liter fermentierte Milchprodukte mit geringem Fettgehalt,
  • Eineinhalb Kilogramm grünes Gemüse, Obst und Beeren dürfen von einem Arzt verzehrt werden.
  • Sie können Schwarzkleie Brot essen, grünen Tee und Mineralwasser trinken.

Dyshidrotisches Ekzem

Patienten disgidroticheskoy Form von Dermatitis leiden, sich an die Grundprinzipien einer hypoallergene Nahrung, bevorzugen weiche schnell verwertbare Gerichte.

Wenn die Symptome der Krankheit wird durch Erosionen begleitet, Weinen, von der Diät schließt der Patient alle saure Früchte und Beeren (Stachelbeeren, Wassermelone, Äpfel, Melonen). Das Menü des Patienten besteht nur aus Protein und pflanzlichen Lebensmitteln.

Watermelon Diät mit Ekzemen

Die Behandlung von Wassermelonen mit Ekzemen in der Volksmedizin wird oft als Wassermelonenreinigung oder Wassermelonenhunger bezeichnet. Kranke vier Tage ersetzen Wasser und Nahrung durch reifes Beerenfleisch.

Ist es möglich, eine Wassermelone mit Ekzemen zu essen? Die Antwort lautet "Ja", wenn es sich nicht um eine dyshidrotische Form von Dermatitis mit feuchten Hautausschlägen handelt.

Wassermelone Reinigungs ausgezeichnete Pflege der Leber, die nicht in der Lage mit der Ausscheidung von Allergenen und Toxinen zu bewältigen, einschließlich Nebenschutzsystem - die Haut.

Wassermelone mit Ekzemen, sanft die Nieren aktiviert, entlastet die Leber ausgeschieden und Allergenen und Giftstoffe im Urin.

Ein neues Gel, das aus Europa kommt, schafft wahre Wunder und hilft Ekzeme ein für allemal zu besiegen!

Diät für verschiedene Arten von Ekzemen: verbotene und erlaubte Produkte

Wenn Ekzem (trocken, Wein, tiloticheskoy, seborrheic, Krampfadern, mykotische, idiopathische, beruflich, mikrobiellen, Kinder) Arzt wählt immer die passende Diät, weil es ein integraler Bestandteil der erfolgreichen Behandlung und langfristige Remission ist. Die Diät sollte vollständig geändert werden, und während der Exazerbation wird das Essen einer noch strengeren Korrektur unterzogen. Mit der ständigen Umsetzung von Empfehlungen ist es möglich, Symptome zu dämpfen, da der Körper normal zu funktionieren beginnt.

Von welchen Produkten mit Ekzemen muss aufgegeben werden? Welches Menü setzt eine Diät für Ekzeme bei Erwachsenen und Kindern an Händen, Füßen und anderen Körperteilen voraus?

Hypoallergene Diät mit Ekzemen an den Händen und Füßen

Es gibt Ekzeme, die sich nach dem Verzehr von Produkten entwickeln. Solch eine allergische Reaktion ist nicht das seltenste Phänomen bei empfindlichen Menschen, daher ist es besser vorher zu zeigen, welche Art von Nahrungsmittelintoleranz manifestiert ist.

Es ist bequem, mehrere Tests durchzuführen, um die Allergie gegen das eine oder andere Nahrungsmittel wissenschaftlich zu bestätigen oder zu widerlegen. Solch eine Empfehlung ist auch nützlich, weil eine hypoallergene Diät immer individualisiert werden sollte und sich an die Eigenschaften ihrer Krankheit und ihres eigenen Organismus anpassen sollte.

Ein bekannter Arzt in diesem Video wird Ihnen über die Eigenschaften einer Diät mit Ekzemen erzählen:

Produktauswahl

Achten Sie darauf, von der Diät Lebensmittel auszuschließen, die sich auf Allergene bezieht und in der Lage ist, eine Welle der Krankheit zu provozieren. Dazu gehören:

  • fettiges Fleisch;
  • Kaffee;
  • scharfes Essen;
  • Tomaten;
  • Knoblauch;
  • Süßigkeiten;
  • Nüsse;
  • Backen;
  • geräucherte Produkte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Vollmilch;
  • jedes gebratene Essen;
  • Erdbeere;
  • Granaten;
  • Melone;
  • Weizen;
  • Rüben;
  • Honig.

Es ist wünschenswert, hypoallergene Lebensmittel zu essen, aber die Diät kann ergänzt werden und Produkte, die eine moderate Allergenität haben. Ausschließen Sie nur solche Namen, die eine Verschlechterung der Symptome von Ekzemen verursachen. Verwenden Sie für die Bequemlichkeit die Tabelle auf Diät mit Ekzemen, unten dargestellt.

Durchschnittliche Allergenität

Vollständige Hypoallergenität

Ersatz für schädliche Produkte

Wichtige Funktionen

Die Gesamtdauer der Diät wird vom Arzt bestimmt, aber die Standardperiode, in der sie eingehalten wird, beträgt 3 Wochen. Das Verbot bestimmter Arten von Produkten bedeutet nicht, dass der Patient verhungern muss. Im Gegenteil, eine minderwertige Ernährung wird auch die Manifestationen von Ekzemen verschlimmern. Daher sollten Sie sich an einen vernünftigen Rahmen halten, ohne die Menge an Nährstoffen und Spurenelementen zu reduzieren.

  • Um Rezidive der Erkrankung zu vermeiden, ist es wünschenswert, in der Allergenkategorie möglichst wenig konsumierte Nahrung zu konsumieren. Allerdings ist eine kleine Menge von ihnen noch erlaubt, aber nur alle 3 Tage.
  • Wenn Ekzem der Füße und Hände genug Grün sein sollte, Karotten, Steckrüben, Gurken und anderes Gemüse.
  • Es ist notwendig, andere geeignete Gerichte zu wählen, die Hämoglobin erhöhen und den Mangel an Vitaminen PP und Gruppe B ausgleichen.
  • In den schwierigsten Fällen verzichten sie unter Anleitung eines Arztes auf Produkte mit einem mittleren und niedrigen Allergenitätsgrad.
  • Es ist auch nützlich, ein Ernährungstagebuch zu führen, um mit dem Arzt zu verstehen, was vollständig ausgeschlossen werden sollte. Die Kontrolle eines Fachmanns mit solch einer strengen Diät ist sehr wichtig, andernfalls ist das Risiko der Gesundheitsschädigung groß.

Als nächstes haben wir Ratschläge zur Ernährung (Diät) bei der Behandlung von verschiedenen Formen des Präparats erhalten, die nach den Überprüfungen am effektivsten sind.

Merkmale der Ernährung bei verschiedenen Formen der Krankheit

Mit mikrobiellen

Bei mikrobiellen Ekzemen basiert die Ernährung (Ernährung) auf pflanzlichen und Milchprodukten. Der Arzt bestimmt alles, was ausgeschlossen werden muss. Fast immer sind unter dem Verbot:

Bauen Sie Ihr Menü besser auf Dampf und gekochtem Essen.

  • Fettarme Koteletts, Fisch und Fleischbällchen, Milchprodukte, vegetarische Suppen und Breie auf Wasser sind erlaubt.
  • Alle Arten von Gewürzen und Salz müssen ebenfalls ausgeschlossen werden, wenn das Essen frisch erscheint, dann können Sie verschiedene Grüns verwenden.
  • Wasser wird durch Mineral ersetzt, aber nur ohne Gas. Unterstützung für den Wasserhaushalt ist sehr wichtig, was bedeutet, dass Sie mindestens 1,5-2 Liter Wasser trinken müssen.

Wenn allergisch

Die wichtigsten Bestimmungen wurden bereits im Abschnitt über hypoallergene Ernährung gegeben. Allerdings ist Essen nicht immer das Allergen, denn Ekzeme werden ebenso häufig durch Staub, Wolle, Kosmetika oder Pollen ausgelöst. Minimierung des Kontakts mit dem Erreger - das ist das Wichtigste, und es spielt keine Rolle, ob es sich um eine Kategorie von Lebensmitteln handelt oder nicht.

Klinische Ernährung ermöglicht es der Körper nicht die anderen Produkte zu überlasten, um die Symptome der Krankheit verschlimmern, so in der Phase der Exazerbation sofort auf eine Diät wechseln sollte. Während der Remission wird empfohlen, diese in regelmäßigen Abständen für 1-2 Wochen zu wiederholen, um langfristig eine stabile positive Wirkung zu erzielen.

Empfehlungen für allergische Ekzeme sind wie folgt:

  1. Das Menü sollte Sauermilchprodukte, Kornlaibe, Grüns, Früchte (nur Licht!) Enthalten. Es ist erlaubt, raffiniertes Öl, mageres Fleisch, Haferbrei auf dem Wasser aufzunehmen.
  2. Essen Sie keine Meeresfrüchte, fettige Lebensmittel, Süßigkeiten, Pilze, rote Beeren, Trauben, Nüsse, Würste während der Exazerbation.
  3. Fette Milch und allerlei Produkte daraus, Mango und Pasta werden verwendet, jedoch in sehr geringen Mengen.

Auf welche Diät trockene Dyshidroticheskaya Ekzem voraussetzt, finden Sie später heraus.

Die vegetarische Ernährung zur Überwindung von Ekzemen wird von Experten im folgenden Video erklärt:

Wenn trocken

  • Bei trockenem Ekzem ist es sehr empfehlenswert, die Prinzipien der vegetarischen Ernährung zu erlernen, da es wünschenswert ist, dass die Hauptgerichte auf der Karte pflanzlichen Ursprungs sind.
  • Wenn Remission erlaubt ist, es mit Proteinschalen zu ergänzen. Zusammen mit magerem Fleisch essen schwache Brühen, Aufläufe, Suppen.
  • Bei der täglichen Ernährung sollte Brei vorhanden sein, da sie sich günstig auf den Allgemeinzustand auswirken und die Magenaktivität unterstützen.
  • Um den Verbrauch von Kartoffeln und Meeresfrüchten zu reduzieren. Aber der Fluss Fisch ist sehr zu empfehlen, aber natürlich nicht gebraten.
  • Bereiten Sie jeden Tag Gemüsesäfte zu. Besonders gut auf die Gesundheit wirkt sich die Karotte aus. Zur Abwechslung können Sie mehrere Gemüse kombinieren oder erlaubte süße Früchte hinzufügen. Es ist in der Saft enthält eine konzentrierte Menge an Vitaminen und vor allem der Körper fehlt Vitamine der Gruppe B, so ist es wünschenswert, das Gemüse, das sie in der Zusammensetzung haben.

Trockenes Ekzem wird manchmal von Bluthochdruck begleitet. Moderate Nahrung überlastet nicht das Herz, aber immer noch über dieses Phänomen sollte dem Arzt gemeldet werden, um seine Progression zu verhindern.

In chronischer

Jedes Ekzem ist eine außergewöhnlich chronische Erkrankung, nur bei manchen Menschen tritt es häufiger unter dem Einfluss verschiedener Reize auf. Es ist erforderlich, die Prinzipien der hypoallergenen Ernährung einzuhalten, um ständige Exazerbationen auszuschließen. Über welche Produkte vollständig ausgeschlossen werden sollten, haben wir oben beschrieben.

Während der Diät ist es am besten, Alkohol zu vermeiden. Ist der Körper durch einen längeren Krankheitsverlauf geschwächt, empfiehlt der Arzt nicht nur eine bestimmte Diät, sondern verschreibt auch Vitaminpräparate.

Lassen Sie uns herausfinden, welche Art von Diät bei feuchten Ekzemen erforderlich ist.

Beim Benetzen

Diese Art von Ekzem gilt als eines der unangenehmsten, da die Benetzungszonen eine konstante Behandlung benötigen. In den immer wieder auftauchenden Rissen und Abschürfungen können immer Bakterien eindringen, wodurch die Krankheit durch eine eitrige Entzündung erschwert wird. Aus diesem Grund ist die Diät mit Einweichen Ekzem sehr streng, unter der Annahme einer kategorischen Ablehnung von Lebensmitteln, die einen Angriff auslösen können. Tatsächlich kann sogar ein kleiner Teil des verbotenen verzehrten Produkts eine starke Zunahme von Symptomen verursachen.

  • Obst und Gemüse sind fast immer willkommen in der Ernährung, aber in diesem Fall ist es sehr wichtig, alle sauer auszuschließen: Kiwi, Zitrusfrüchte, Äpfel. Wassermelonen und Melonen können auch nicht gegessen werden.
  • Das Essen sollte natürlich sein, vorzugsweise, und es wurde unabhängig gekocht, so dass die Optionen für das Abendessen aus Halbfertigprodukten oder Fertigprodukten strikt ausgeschlossen sind.
  • Protein-Mangel ist besser zum Nachfüllen mit pflanzlichen Komponenten, Hüttenkäse. Fleisch ist auch mager, es ist erlaubt, aber Sie können es nicht mehr als 200 g täglich essen.Zusätzlich die Diät mit Flussfisch, Breie, leichte Suppen.
  • Sie können Rezepte aus der vegetarischen Küche zubereiten, aber vergessen Sie nicht, dass die Verwendung von Gewürzen auf ein Minimum reduziert ist.

Bei jeder Art von Ekzemen können Sie Ihre Ernährung variieren, es ist nicht notwendig, nur frisches Essen zu essen. Suche nach geeigneten Rezepten, modernisiere sie, verwende statt Salz und den üblichen Gewürzen eine Vielzahl von Kräutern. So wird Ihr Menü köstlich, und die Symptome der Krankheit werden allmählich beseitigt.

Über die Merkmale der Behandlung und Diät für das Gesichtekzem wird das Video unten erzählen:

Diät mit Ekzemen

Die Beschreibung ist aktuell 20.06.2012

  • Effizienz: therapeutische Wirkung nach 21 Tagen
  • Zeitrahmen: ständig
  • Kosten der Produkte: 1380-1460 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

Ekzem gehört zu der Gruppe Dermatosen mit chronisch rezidivierendem Verlauf, manifestiert sich durch die charakteristische seröse Reaktion der Entzündung der Epidermis und Dermis der Haut (in Form von gruppierten kleinen Bläschen), Juckreiz und ausgeprägter Benetzung. Im Zentrum der Erkrankung steht die erhöhte Empfindlichkeit der Haut gegenüber exogenen / endogenen Reizen mit der Entwicklung einer Sensibilisierung des Körpers für physikalische, chemische, infektiöse, Lebensmittelantigene, die die Vielfalt der Ekzemformen bestimmt. Die Krankheit tritt in der Regel auf dem Hintergrund der sekundären auf Immunschwäche, genetische Prädisposition, infektiös-allergische Prozesse, Funktionsstörungen des Nervensystems, Magen-Darm-Erkrankungen.

Die Ernährung spielt eine bedeutende Rolle bei der Behandlung von Patienten (unabhängig von der Form des Ekzems). Wenn Ekzem bei Erwachsenen empfohlen wird, eine volle Mahlzeit mit einer scharfen Beschränkung der einfachen Kohlenhydrate und Natriumchlorid zu ernennen. Ernährung sollte die normalen physiologische Proteine ​​enthält, die durch die Aufnahme von Produkten mit vollständigem Protein (mageres rotes Fleisch, weißen Fisch, Geflügel, Milchprodukten, Käse) erreicht wird. Von großer Bedeutung ist eine ausreichende Vitaminisierung der Ernährung. Dazu sollte es eine ausreichende Menge an Gemüse und Obst, sowie Lebensmittel, die reich an Ballaststoffen enthält Entnahme aus dem Körper von giftigen Stoffwechselprodukten und die Normalisierung der Darmfunktion (Vollkornprodukte, Kleie, Mandeln, Linsen, schält Obst, Erdnüsse, Rosinen) zu erleichtern.

Diät mit Ekzemen an den Händen und Füßen sollte Produkte enthalten Antioxidantien (Vitamine A, C, E), die das Risiko neuer Hautverletzungen reduzieren. Vitamin C reich an grünen Blattsalaten, schwarze Johannisbeeren, Zitrusfrüchten, Hagebutten, Brokkoli, Erdbeeren, Melone, Rosenkohl, Erdbeeren, Äpfel, Paprika, Kiwi, Sanddorn, Tomaten. Überschreiten Sie jedoch nicht seine tägliche Rate (100 mg), da es das Bindegewebewachstum stimuliert. Es sollte berücksichtigt werden, dass die Wärmebehandlung von Produkten seinen Gehalt an Produkten um bis zu 50% reduziert.

Es ist wichtig für Ekzeme an den Händen und Füßen, in die Ernährung reichhaltige Lebensmittel einzubeziehen Vitamin A und Beta-Carotin, die den Hautzustand verbessern und Immunität erhöhen - Fischöl, Spinat, Kürbis, grüne Erbsen, Karotten, Brokkoli, Pflaumen, Eigelb von Hühnereiern, Leber. Auch in der Ernährung sollte reichlich vorhanden sein Vitamine der Gruppe B, zur Normalisierung beitragen Stoffwechsel und verbessert die Verdauung - Schweinefleisch, Rindfleisch, Erdnüsse, Buchweizen, brauner Reis, Hirse, Pinienkerne, Mandeln, Kürbiskerne, Hafer und Gerste Grütze, Fisch, Getreide, Leber, Eier. Die Diät sollte 1,2-1,5 Liter freie Flüssigkeit in Form von Säften, Mineralwasser ohne Kohlensäure, Kompotte und verschiedene Arten von Tee enthalten.

In der Diät eines Patienten mit Ekzem sind Lebensmittel und Gerichte mit leicht verdaulichen Kohlenhydraten begrenzt: Zucker, Marmelade, Süßwaren, Honig, Süßigkeiten, Kuchen. Zucker kann ersetzt werden Aspartam, Xylitol, Saccharin. Es kann nicht in der Ernährung von starken Fleisch, Fisch und Pilze Brühen, gebraten und würzige Speisen, Konserven, gebeizt und mariniertem Gemüse, tierische Fett, geräuchertes Fleisch, Kaffee, kohlensäure und alkoholische Getränke enthalten sein.

Wenn ein Ekzem mit einer ausgeprägten allergischen Komponente auftritt, wird dem Patienten eine allgemeine hypoallergene Diät gezeigt. Die Diät schließt alle Lebensmittel aus, die ein hohes Potential für allergische Aktivität und eine ausgeprägte sensibilisierende Wirkung haben, sowie Produkte, die die Magen-Darm-Schleimhaut reizen. Potentiell allergene Lebensmittel sind Eier, Milch, Fisch und Meeresfrüchte, Kaviar, Gänse- und Entenfleisch, Hering, Bohnen, Austern, Pilze, Hefe, Honig, Zitrusfrüchte, Spinat, verschiedene Nüsse, Bohnen, Melonen, Tomaten, Himbeeren, Pfirsiche, Kakao, Erdbeeren, Schokogemüse und Früchte rot-orange Färbung. Diese Lebensmittel während der Dauer der Exazerbation von Ekzemen aus der Ernährung sollten ausgeschlossen werden. Es ist auch wichtig, verdauliche Kohlenhydrate (Honig, Zuckersirup, Marmelade, Marmelade) zu begrenzen, die den Entzündungsprozess verschlimmern können. Einschränkungen unterliegen fettes Schweinefleisch / Rindfleisch, Weizenbrot, saure Sahne, Vollmilch, Grieß.

Besonderes Augenmerk sollte in der Ernährung auf Produkte gelegt werden, in denen große Mengen enthalten sind Histamin und Tyramin, aktiv an der Entwicklung von allergischen Reaktionen beteiligt. Diese Stoffe finden sich in Produkten, die mit Technologien mit Fermentationsprozessen hergestellt werden (Sauerkraut, Hartkäse, Räucherwurst, Fischkonserven, Wurst und Wurst). Eingeschränkt sind Produkte, die die Aufnahme von Allergenen beschleunigen: kohlensäurehaltige, süße und alkoholhaltige Getränke, Kaffee, Gewürze und Gewürze, gesalzener Fisch und Gemüse. Die Diät für Handekzem bedeutet strenge Beschränkung der Produkte, die künstliche Lebensmittelzusätze (Aromen, Antioxidantien, Konservierungsstoffe, Farbstoffe) enthalten.

In der akuten Periode der Krankheit wird es einem Patienten für 7-10 Tage empfohlen, auf einer Milch-Gemüse-Diät (Hüttenkäse, Sauermilchprodukte, erlaubtes Gemüse und Früchte) zu sein, und dann die Diät allmählich zu erhöhen, weil die klinischen Symptome aufhören. Bei kombiniertem Ekzem der Hände mit Darmdysbiose muss in die Ernährung aufgenommen werden Präbiotika, und in schwereren Fällen - Probiotika (Lactophyt forte, Lactobacterin, Biosporin, Lineks, Bifiform), effektiv die natürliche Biozönose des Darms wiederherzustellen. Von den Methoden des Kochens, um die gastro-intestinale Schleimhaut von der chemischen Exposition zu verschonen, wird es empfohlen, Backen oder Kochen der Produkte zu verwenden, ist das Braten nicht erlaubt. Nahrungsaufnahme - aufgeteilt, in kleinen Portionen. Bei der Zubereitung einer Diät und der Zubereitung von Gerichten müssen Sie eine Reihe von Regeln beachten:

  • Der Verzehr von rohem Gemüse und Obst sollte so gering wie möglich gehalten werden, wobei den Produkten, die einer thermischen Behandlung unterzogen wurden, der Vorzug gegeben wird, wodurch die allergische Aktivität der Produkte erheblich verringert wird.
  • Lassen Sie das erste Wasser nach dem Kochen bei der Zubereitung von Brühen, Getreide, Gemüsepürees und Suppen ab.
  • Kartoffel für mehrere Stunden in kaltem Wasser stehen, um den Gehalt an Stärke zu reduzieren.

Hinweise

Erlaubte Produkte

Die Diät für das Ekzem schließt Suppen ein, die auf einer schwachen Brühe vorbereitet werden, ohne mit dem Zusatz von Gartengrüns zu braten. Die zweiten Gerichte werden aus fettarm gekochtem (gebackenem) oder gedünstetem Fleisch von Kaninchen, Truthahn oder Hühnchen zubereitet. Für die Beilage können Sie die Kartoffeln verwenden (vorher in Wasser getränkt) und auf dem Wasser in verschiedenen Formen gekocht (einzelne Stücke, Kartoffelbrei).

Aus Getreide bevorzugt Haferflocken, Buchweizen und Weizenbrei. Es ist erlaubt, Vollkornbrot, Makkaroni aus festen Weizensorten, Trockenkekse in die Nahrung aufzunehmen. Aus Milchprodukten - Joghurt ohne Fruchtzusatz, fettarme Milchprodukte, fettarmer Frischkäse.

Gemüse (Blattsalate, Gurken, Zwiebeln, Zucchini, Kohl) muss gekocht oder gedünstet serviert werden. Von Fetten in der Nahrung gehören Sonnenblumen oder Olivenöl. Als Getränke werden Säfte aus den erlaubten Gemüsen und Früchten, grüner Tee, stilles Mineralwasser, Brühe einer Heckenrose empfohlen.

Diät mit Ekzemen

Eine der effektivsten Möglichkeiten zur Bekämpfung von Hautkrankheiten ist es, die Grundlagen der richtigen Ernährung zu beobachten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit der Ekzemdiät vertraut zu machen. Zusammen mit den vom Arzt verschriebenen Medikamenten und physiotherapeutischen Prozeduren kann eine angepasste Ernährung mit Ekzem die Manifestationen der Krankheit signifikant reduzieren. Dank der folgenden Tipps und der zusammenfassenden Tabelle der verbotenen und erlaubten Produkte wird es viel einfacher für Sie sein, Exazerbationen der Krankheit zu vermeiden und die Remissionszeiten zu verlängern.

Diät mit Ekzem: Was können Sie essen?

Hypoallergene Diät für Ekzeme bei Erwachsenen und Kindern: Was können Sie essen?

Die Liste der Produkte, die für Hauterkrankungen zugelassen sind, sollte vom Arzt geäußert werden, wobei die Intensität des Ekzems, seine Beschaffenheit, Symptome und allgemeine Gesundheit im Mittelpunkt stehen sollten. Jeder Fall ist auf seine eigene Art anders, so dass das Gericht, das eine Verschlimmerung der Krankheit bei einem Patienten verursacht, völlig sicher für ein anderes sein kann. Es gibt jedoch eine Reihe allgemeiner Einschränkungen: Sie sollten von den meisten Menschen, die an Juckreiz, Rötung und Hautausschlägen leiden, eingehalten werden.

Was sollte das Essen für Ekzeme an den Händen, Beinen und anderen Teilen des Körpers sein?

Zuallererst ist es notwendig, die optimale Art des Kochens zu notieren. Ich muss frittierte Speisen aufgeben. In einigen Fällen kann ein solcher Verzicht vorübergehend sein und nur während der Dauer der Verschlimmerung der Krankheit in Kraft treten. Der Patient wird jedoch seine Gesundheit signifikant verbessern, wenn er frittierte Nahrungsmittel ganz ausschließt. Als Alternative können Sie gebackene Gerichte essen und in einigen Fällen - auf dem Grill zubereitet werden (dieser Aspekt muss jedoch mit dem Arzt besprochen werden).

Gerichte, die in der Diät-Menü für Ekzeme enthalten sind, wird empfohlen zu kochen oder zu dämpfen. Frisches Gemüse und Obst werden meistens in roher Form verwendet (außer für Äpfel und Birnen - sie werden oft gebacken). Gemüse- und Fruchtsäfte sollten keinen Zucker und keine Konservierungsstoffe enthalten. Wenn Säfte konzentriert sind, ist es besser, sie mit Wasser zu verdünnen.

Richtige Ernährung mit Ekzemen

In den meisten Fällen verursacht eine Exazerbation des Ekzems eiweißhaltige Nahrungsmittel, Speisen mit hohem Gehalt an Stärke und Zucker sowie Gemüse, Beeren und Früchte von rot, schwarz, gelb und orange. Da die Ernährung jedoch ausgewogen und voll sein sollte, kann man nicht blindlings alle Arten von proteinhaltigen Lebensmitteln und Süßigkeiten aufgeben, um vollständig auf sichere pflanzliche Nahrungsmittel umzusteigen. Aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert, selbst eine Diät zu machen: Sie sollte von einem qualifizierten Allergologen, Hautarzt oder Ernährungsberater durchgeführt werden. In diesem Fall sollte sich der Patient selbst mit den zugelassenen und verbotenen Produkten vertraut machen, um einen geeigneten Ersatz für potentiell gefährliches Geschirr zu finden.

Diät mit Ekzem: potenziell gefährliche Produkte

Welche Produkte eignen sich zur Herstellung eines Diät-Menüs für Ekzeme und welche sollten verworfen werden? Sie finden die Antwort in der Tabelle:

Diät mit Ekzem, berechnet am Tag

Richtige Ernährung und Diät mit Ekzemen sind einer der Schlüsselfaktoren bei der Behandlung dieser Krankheit. Kompetent gestaltete Menü für den Patienten trägt zur schnellen Genesung und Beseitigung von Symptomen der Exazerbation. Die Diät sollte unbedingt systematisch sein.

Absolut jede Änderung der Ernährung in Ihrer Ernährung sollte mit dem behandelnden Dermatologen abgestimmt werden. Viele Experten empfehlen, auf Milch und pflanzliche Lebensmittel zu achten, und aus salzigen, scharfen und einigen anderen Produkten muss aufgegeben werden.

Wenn Ekzem zu frischem Gemüse und Obst bevorzugt werden sollte.

Die Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung

Jeder Experte wird sagen, dass eine richtig ausgewogene Ernährung in vielerlei Hinsicht den Krankheitsverlauf und seine weitere Eliminierung beeinflusst. Hypoallergene Diät mit Ekzemen an den Händen und Füßen sollte diätetisches Fleisch (Kaninchen, Hähnchenbrust, Truthahn), Gerichte aus Flussfisch, Brei auf dem Wasser, Gemüse, Obst enthalten.

Was von der Diät ausschließen

Eine unerwünschte Reaktion im Körper kann Zitrusfrüchte, kohlensäurehaltige Getränke, Schokolade, Alkohol verursachen. Es wird auch empfohlen, den Verzehr von Vollmilch, Nüssen, Hühnereiern zu minimieren. Wenn es eine Exazerbation gibt, ist es natürlich schwierig, die Ursache sofort zu finden. Dies kann Essen, Stress, Überanstrengung und vieles mehr sein.

Das es notwendig ist, so viel wie möglich in einem Essen zu begrenzen oder völlig davon auszuschließen:

  • Süßwaren, Bonbons, Brötchen;
  • Konserven;
  • Geräucherte Produkte, scharfe Speisen, verschiedene Gewürze;
  • Honig;
  • Käse;
  • Halbfertigprodukte, Schweinefleisch;
  • rotes Obst und Gemüse;
  • Mayonnaise, Soße;
  • Vollmilch.

Experten aus vielen Ländern suchen nach Produkten, die in der aktuellen Situation nicht nur nützliche Eigenschaften haben, sondern auch den Zustand des Patienten lindern können. Natürlich wurden keine groß angelegten Studien durchgeführt, aber die Beobachtungen einiger Experten lassen uns bestätigen, dass der positive Effekt auf den Krankheitsverlauf sein kann:

  • Grüner und chinesischer Oolong-Tee;
  • Probiotika in Joghurtprodukten;
  • Fisch fett.

Hypoallergene Diät, berechnet für 5 Tage

Gemüse und Früchte von roter Farbe sollten mit Vorsicht verwendet werden.

Diät mit Ekzemen an den Händen, Füßen und anderen Körperteilen basiert auf dem Verzehr von Nahrung, die den Stoffwechsel normalisiert, den Körper mit Energie, den notwendigen Substanzen versorgt und die Verdauung verbessert.

Es sollte beachtet werden, dass es empfohlen wird, gekochte oder gekochte Speisen zu essen.

Einige Experten glauben, dass für eine effektivere Behandlung ein Patient eine sehr strenge Diät befolgen sollte, und im besten Fall, seinen Körper in der Regel für etwa 2-3 Tage fasten lassen.

Bis heute wird einem Patienten mit dieser Erkrankung eine ausreichende Anzahl von Medikamenten verordnet, um auf eine strikte Diät zu verzichten. Deshalb, um Fasten zu beobachten oder nicht, ist es streng eine persönliche Angelegenheit. Aber wenn Sie sich immer noch entscheiden zu verhungern, denken Sie daran, dass nur Menschen mit guter Verdauung diesen Eingriff leisten können.

Tabelle des beispielhaften Menüs für Ekzeme, zusammengestellt für 5 Tage

Richtige Ernährung mit Ekzem - was können Sie essen, und was nicht?

Ekzem ist eine Hauterkrankung nicht-übertragbaren Typs, die Nerven-allergisch ist. Das Hauptsymptom sind warme rötliche Flecken, die zu starkem Juckreiz führen. Häufiger erfordert die Pathologie eine komplexe Behandlung, und eine Diät mit Ekzem ist von besonderer Bedeutung.Was kann und darf nicht während der Krankheit gegessen werden?

Die Rolle der richtigen Ernährung

Da das Ekzem eine Hauterkrankung ist, häufiger eine allergische Genese, wird empfohlen, dass Menschen, die an dieser Krankheit leiden, eine Diät einhalten, die allergische Produkte ausschließt. Während einer Exazerbation von Ekzemen hilft die richtige Diät, ein so unangenehmes Symptom wie Juckreiz loszuwerden. In der Zeit der Remission wirkt die Diät als Vorbeugung für das Wiederauftreten der Krankheit.

Hypoallergene Diät mit Ekzemen enthält eine Vielzahl von Produkten, die keine besonderen Beschwerden für den Patienten verursachen. Einige Lebensmittel können sogar leicht geröstet werden, mit ein wenig Öl und vorzugsweise ohne Salz, aber nur wenn es vorgegart ist.

Gerichte während einer Diät werden am besten absorbiert und in Mehltau oder fein gehackter Form verdaut. Empfohlen für den Einsatz während der Diät Gemüse (außer Kohl) kann absolut in jeder Form gegessen werden, roh, gekocht, gebacken. Die Ausnahme ist Gemüse, das zum Braten neigt.

Gefährliche Produkte

In den meisten Fällen verursacht eine Exazerbation des Ekzems eiweißhaltige Nahrungsmittel, Speisen mit hohem Gehalt an Stärke und Zucker sowie Gemüse, Beeren und Früchte von rot, schwarz, gelb und orange. Da die Ernährung jedoch ausgewogen und vollständig sein sollte, kann man nicht blindlings alle Arten von proteinhaltigen Lebensmitteln und Süßigkeiten aufgeben, um vollständig auf sichere pflanzliche Nahrungsmittel umzusteigen. Aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert, selbst eine Diät zu machen: Sie sollte von einem qualifizierten Allergologen, Hautarzt oder Ernährungsberater durchgeführt werden. In diesem Fall sollte sich der Patient selbst mit den zugelassenen und verbotenen Produkten vertraut machen, um einen geeigneten Ersatz für potentiell gefährliches Geschirr zu finden.

In der Phase der Exazerbation von Ekzemen aus der Nahrung von Erwachsenen muss vollständig beseitigt werden:

  • Tomaten, Erdbeeren, rote Äpfel, Süßigkeiten, fetthaltige Nahrungsmittel, Gebäck;
  • Konserven, die einen akuten Verlauf von Ekzemen hervorrufen
  • Halbzeuge;
  • um den Kartoffelverbrauch auszuschließen oder zu minimieren;
  • Produkte, die Juckreiz verursachen, es ist Schokolade, Marmelade, Honig;
  • Mayonnaise, Gurken, Marinaden.

Richtige Ernährung für verschiedene Arten von Ekzemen

Bei Ekzemen jeglicher Art können Sie allgemeine Empfehlungen befolgen, aber für jede Spezies gibt es bestimmte Regeln, um eine Verschlimmerung zu vermeiden.

Mit Ekzem der Hände

Die Diät sollte helfen, die Symptome zu lindern und die Krankheit in der Remissionsphase zu übersetzen. Regelmäßige regelmäßige Ernährung hilft, die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zu reduzieren. Um mit solchen Ekzemen zu verweigern, ist es notwendig von süß, scharf und gebraten. Das Verbot umfasst auch Halbfertigprodukte, Marinaden, Pickles und Dosenprodukte.

Träger von Vitaminen der PP- und B-Gruppe

Diät mit Ekzem auf den Händen der Zulassung der Verwendung von fettarmem Fleisch (besser als Truthahn und Kaninchen) und Fisch. Aber mit einer Verschlimmerung ist es wünschenswert, sich an eine vegetarische Diät zu halten. Gemüse wird für immer in den Körper gehen, die Menge an Kartoffeln wird reduziert, und es ist wünschenswert, Makkaroni ganz aufzugeben.

Um das Defizit der Vitamine der Gruppen PP und B wiederherzustellen, müssen Sie mehr Salat, Rüben, Karotten, Steckrüben und frische Gurken essen. Nützlich sind auch Kräuter: Petersilie und Dill. Es gibt normalerweise keine Beschränkungen für die Menge der Flüssigkeit, aber es ist besser, Kaffee, Saft, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke auszuschließen.

In einigen Fällen mit Ekzemen erscheinen feuchte Bereiche auf den Händen. Sie entstehen, wenn das Wasser-Salz-Gleichgewicht und der Entzündungsvorgang verletzt werden. Mit dieser Pathologie beseitigt eine Diät mit Ekzemen Lebensmittel, die reich an Kohlenhydraten sind. In der Ernährung gehören fettarmes Fleisch, Milchprodukte, Gemüse. Sie können Kohl und Hülsenfrüchte nicht essen, Salz beim Kochen wird auch nicht verwendet.

Mit Ekzemen an den Beinen

Die Diät mit Ekzemen an den Beinen schließt Produkte mit hartnäckigem Fett aus. Dazu gehören:

  • fettig;
  • Süßigkeiten;
  • Mehl;
  • Schweinefleisch;
  • Pasteten;
  • Lamm;
  • Fleischgerichte mit Butter.

Während einer Exazerbation ist es notwendig, in die Diät fermentierte Milch, Breie auf Wasser, Gemüsesuppen einzuschließen. In den ersten Tagen der Krankheit werden verdünnte Gemüse- und Fruchtsäfte benötigt, um den Körper zu reinigen.

Von Fleischprodukten ist es vorzuziehen, gekochtes oder geschmortes Puten- und Kaninchenfleisch, gekochten frischen Fisch und mageres Rindfleisch zu verwenden. In diesem Fall müssen Sie für ein Paar kochen, kochen oder backen.

Jeden Tag in der Ernährung müssen Sauermilchprodukte und pflanzliche Nahrung vorhanden sein. Der Körper wird durch Kohl, Erbsen, Gurken, Zucchini, Karotten, Rüben und anderes Gemüse positiv beeinflusst. Blatt und Brunnenkresse enthalten Vitamin C, Eisen, Jod und Carotin, also sind sie für den Patienten nützlich.

Während der Remissionszeit ist es nützlich, Beeren (Himbeeren, Blaubeeren, Eberesche, Stachelbeeren, Johannisbeeren), Nüsse, Melonen und Kalebassen hinzuzufügen. Aber während der Phase der Exazerbation sind diese Produkte kontraindiziert.
Obligatorische Ernährung sollte Haferbrei, insbesondere Haferflocken, Buchweizen und Weizen sein. Es ist strengstens verboten, alkoholische Getränke, Kaffee und starken Tee zu trinken.

Dyshidrotisches Ekzem

Diät mit dyshidrotischem Ekzem ist ein wichtiger Teil der Behandlung. Dyshidrotische Hautveränderungen beziehen sich auf chronische Erkrankungen. Die Patienten leiden an wiederkehrenden Hautausschlägen in Form von serösen Bläschen auf der Haut der Fußsohlen und Handflächen. Richtig formulierte Ernährung verhindert allergische Reaktionen und damit Manifestationen der Krankheit.

Zuallererst ist es notwendig, rote Früchte und Gemüse von der Diät, sowie Zitrusfrüchte auszuschließen. Unter dem Verbot fallen Süßigkeiten und Mehl, Zucker kann durch Fruktose ersetzt werden.
Von Fleischprodukten werden fettarme Nahrungsqualitäten von Fleisch und Fisch kommen. In diesem Fall finden sich viele Allergene in geräucherten Produkten, Schweine- und Entenfleisch.

Akut, gebraten, gepfeffert und gesalzen, müssen ebenfalls aus der Nahrung entfernt werden, da solche Produkte nicht nur eine Exazerbation von Hautausschlägen und Juckreiz verursachen, sondern sich auch negativ auf die Funktion des Gastrointestinaltraktes auswirken.

Die Basis der Ernährung sind frisches Gemüse, Obst, Gemüse und Sauermilchprodukte. Quark, Joghurt, Kefir und Käse enthalten Laktobazillen, die für den Darm und die lokale Immunität unersetzlich sind. Ihre regelmäßige Anwendung verhindert Rezidive von dyshidrotischen Hautläsionen.

Die Therapie basiert also auf der Einhaltung einer strengen Diät. Eine solche Ernährung einzuhalten ist für 1-2 Monate notwendig, und um ein bleibendes Ergebnis zu erzielen - während des ganzen Lebens.

Diät mit mikrobiellen Ekzemen

Diät mit einer mikrobiellen Diät ist eine Gemüse-Milch-Diät. Bei dieser Erkrankung ist die Haut beim Abtragen mit flächigen Krusten bedeckt, die nässende Bereiche erscheinen lassen. Meistens erscheinen Hautausschläge an den Beinen, am Handrücken und manchmal am Kopf. In der Regel wird die Liste der erlaubten und verbotenen Produkte von einem Arzt erstellt. Das Verbot umfasst Kaffee, Schokolade, Gewürze, Essiggurken, Soda, Käse, Alkohol. Ausnahmen sind Pflanzenallergene, der Patient darf Nüsse, Mais, rote Gemüse, Erbsen, Knoblauch essen. Aber mit der Verschlimmerung der Krankheit fallen auch diese Produkte unter das Verbot.

Die Hauptnahrung besteht aus Gemüsesuppen, frischem Brei auf dem Wasser, Flussfisch, Dampfkoteletts und Fleischbällchen, Milchprodukten. Einschränkungen gelten für die Menge an Gewürzen in Lebensmitteln. Es wird empfohlen, die Verwendung von Salz und Pfeffer zu reduzieren oder vollständig abzulehnen. Vergessen Sie nicht die Einhaltung des Wasserhaushalts, jeden Tag müssen Sie bis zu zwei Liter Mineralwasser trinken.

Diät für allergisches Ekzem

Diät mit allergischem Ekzem zielt darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen. Stimulieren das Auftreten von Ausschlägen auf der Haut nicht nur Essen, sondern auch Staub, Tierhaare, Pollen, Kosmetika und vieles mehr. Unabhängig vom Krankheitserreger trägt die therapeutische Ernährung dazu bei, die Manifestationen der Krankheit zu minimieren. Die Einhaltung eines gesunden Regimes ist nicht nur während einer Exazerbation für die Entladung des Körpers notwendig, sondern auch während der Remissionszeit.

Unter dem Verbot fallen geräucherte Fleisch, Würstchen, gebraten, fettig, Essen mit Gewürzen. Und auch Meeresfrüchte, Konserven, Eier, Nüsse, Zitrusfrüchte, Pilze, Trauben, kohlensäurehaltige Getränke, Süßwaren.

Es ist notwendig, die Verwendung von Nudeln, Grieß, Butter, fettiger Sauerrahm und Vollmilch einzuschränken.

Die Ration sollte auf Sauermilchprodukten, magerem Fleisch, leichten Früchten (Pflaumen, Johannisbeeren, Birnen, Äpfeln), Gemüse und Grünzeug basieren. Sie können Getreidebrote und Produkte aus Mehl der zweiten Klasse, geschmolzenem und raffiniertem Öl essen.

Mit trockenem Ekzem

Eine Diät mit trockenem Ekzem setzt vegetarische Ernährung voraus. Die Speisekarte besteht aus Protein und pflanzlichen Lebensmitteln. Während der Remissionszeit können schwache Fleischbrühen, mageres Fleisch und gedämpfte Fleischgerichte zu der Diät hinzugefügt werden. Es ist notwendig, Brei zu essen, aber ohne Öl und Salz, Gemüseaufläufe und Eintopf mit einem Minimum an Kartoffeln. Für Fische ist es am besten, Fluss in einer gebackenen oder gekochten Form zu verwenden.

Solche Milchprodukte wie Quark, Joghurt, fermentierte Backmilch, Joghurt und Joghurt helfen dem Körper, sich schneller zu erholen und die Prozesse der Hautregeneration zu beschleunigen. Sehr nützliche Gemüsekost, zum Beispiel Erbsen und Kohl. Erbsen enthalten viel Eiweiß, so dass es besser ist, während der Sommerperiode eine Verschlimmerung der Krankheit zu essen. Die tägliche Ernährung sollte Karotten oder Karottensaft enthalten, da es viele B-Vitamine und Carotin enthält. Der Gehalt dieser nützlichen Substanzen bei Patienten mit Ekzemen wird signifikant unterschätzt.

Wenn neben Hautausschlägen und juckender Hypertonie auch noch Bohnen und Rüben, Brunnenkresse und Blattsalat gegessen werden, sind diese reich an Vitamin C, Eisen, Jod und Carotin. Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes bevorzugt Dill gut. Grüne können zu Salaten hinzugefügt werden oder um Smoothies basierend auf Kefir und Dill vorzubereiten.

Ungefähres Menü für die Woche

Idealerweise sollte die richtige Ernährung für Ekzeme vom behandelnden Arzt ausgewählt werden. Befolgen Sie blind die Empfehlungen ist nicht notwendig, berücksichtigen Sie die persönlichen Eigenschaften des Körpers. Das Schema kann in etwa so aussehen:

Diät mit Ekzemen

Diät mit Ekzemen ist eine der Bedingungen der Behandlung. Mit Hilfe einer richtig formulierten Diät kann man Ekzeme nicht nur heilen, sondern auch in Zukunft verhindern. Betrachten Sie die Merkmale der Ernährung bei dieser Hauterkrankung.

Ekzem ist also eine Hauterkrankung, die oft eine chronische Form annimmt und allergischen Ursprungs ist. Die Krankheit wird von einem starken Ausschlag und Juckreiz an verschiedenen Teilen des Körpers begleitet. Auf den betroffenen Gebieten gibt es Rötungen, kleine Risse und Blasen, die zu feuchten Bereichen und Geschwüren werden. Laut medizinischen Statistiken leiden alle 15 Kinder und 30 Erwachsenen auf der Erde an Hautausschlägen. Diätetische Ernährung verbessert in diesem Fall den Zustand des Patienten und erleichtert die Symptomatologie der Krankheit.

Die Grundlage der Behandlung ist die Ablehnung von Produkten, die den Juckreiz der Haut verursachen und verstärken, zum Beispiel Süßigkeiten, Zitrusfrüchte, Backwaren. Eine solche Diät verhindert Rückfälle und Exazerbationen der Hautausschläge. Essen basiert auf der Verwendung von Nahrungsmitteln, die den Stoffwechsel normalisieren, den Körper mit Energie versorgen und die Verdauung verbessern. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Kochmethode gewidmet werden. Essen sollte für ein Paar gekocht werden, gekocht oder frisch serviert.

  • Während des Rückfalls von der Diät, ist es notwendig auszuschließen: geräucherte, würzige und salzige Speisen, Gebäck, Süßigkeiten, Milchprodukte, Halbfertigprodukte, Eier, Alkohol, Zitrusfrüchte, Schweinefleisch, Konserven.
  • In der Phase der Exazerbation sollte die Diät solche Produkte enthalten: pflanzliche Nahrungsmittel, dh Gemüse, Obst, Gemüse, Magerbrei, Sauermilchgetränke und Lebensmittel.
  • Während der Ruhe der Krankheit, um ihr Wiederauftreten zu verhindern, sollten Sie natürliche Geschenke verwenden: Sanddorn, Preiselbeeren, Johannisbeeren, Preiselbeeren, Stachelbeeren, Zucchini, Nüsse, Kürbis und Wassermelonen.

Wenn Sie eine Diät einhalten, verbessert sich der Zustand des Patienten nach 30-40 Tagen, nach dem die Diät erweitert werden kann. Aber eine richtige Ernährung ist notwendig, da sie die Haut reinigen und das Funktionieren des Körpers normalisieren kann.

Behandlung von Ekzemen mit einer Diät

Die Behandlung von Ekzemen mit einer Diät ist eine wirksame Therapieform, die den ganzen Körper positiv beeinflusst. Die Krankheit erfordert eine radikal angepasste Ernährung. Daher, wenn Sie nicht auf eine gesunde Art und Weise zu essen vor der Krankheit, dann mit Ekzemen müssen Sie Ihre gewohnte Ernährung vollständig ändern.

Zum Beispiel sollte die Diät in Phasen der Exazerbation aus Gemüsesuppen, frischem Getreide, Sauermilchprodukten, magerem Fisch und Fleisch und jeglichem pflanzlichen Futter bestehen. Wenn der Patient an einem dyshidrotischen oder trockenen Ekzem leidet, sollte besonders auf weiche, mageres Essen geachtet werden, auf Gewürze und scharfkantige Saucen zu verzichten und die Verwendung von Salz zu minimieren.

Hypoallergene Diät mit Ekzem

Hypoallergene Diät mit Ekzem ist für viele Menschen relevant, weil von dieser Art der Erkrankung etwa 20% der Bevölkerung betroffen sind. Hautausschläge sind eine Reaktion des Körpers auf ein Allergen, es kann ein Produkt sein, das in den Körper gelangt oder ein Reizstoff, der die Haut betrifft. Betrachten Sie die Produktgruppen und ihre Allergenität in Hautläsionen:

Das Menü sollte ausgewogen sein und darauf abzielen, Rezidive zu verhindern und seine Symptome zu reduzieren. Nichtsdestotrotz, ein Tag ist es notwendig, etwa 130 g Protein, die gleiche Menge an Fetten und 200 g Kohlenhydrate zu konsumieren. Bei der täglichen Ernährung sollten frische Früchte, Gemüse und Kräuter vorhanden sein, die den Körper mit wertvollen Vitaminen und Spurenelementen anreichern. Von der Diät ist, heiße Soßen und Ketschups, Würzen, Salz auszuschließen. Therapeutische Diät sorgt für eine vollständige Verweigerung von Lebensmitteln aus der ersten Gruppe der Tabelle.

Was ist die Diät für Ekzeme?

Aus medizinischen Gründen wird daher empfohlen, die pflanzliche Proteinernährung einzuhalten. Ekzem ist eine ernste Krankheit, und die Verwendung von auf den ersten Blick harmlosen Produkten kann eine Verschlimmerung verursachen. Es ist notwendig, auf fettes und süßes Essen, Alkohol, Kaffee, salzig und würzig zu verzichten. Wenn die Krankheit durch die Diät verschlimmert wird, müssen Mehlprodukte, Eier, Zwiebeln und Knoblauch ausgeschlossen werden. Einige Früchte und Beeren verursachen Rötungen und Juckreiz auf der Haut, dies sind Zitrusfrüchte, rote Äpfel, Erdbeeren.

Die Diät sollte mit frischen Säften angereichert werden, aber missbrauchen Sie sie nicht. Nützlich für den Körper sind Breie (Buchweizen, Haferflocken, Hirse), Kohl, Bohnen, Fisch, Kaninchen und Truthahn, Salatblätter. In der Speisekarte sollten Rüben und Steckrüben sein, da sie den Körper mit Vitamin C anreichern. Melone, Melone, Melone, Kürbis sind auch nützlich für den Organismus. Kochen ist besser für ein Paar oder eine Methode des Backens, das heißt, nach dem Prinzip des maximalen Nutzens. Vergiss nicht Sauermilchprodukte und Pflanzenöle. Sie stärken die Wände der Blutgefäße, weil sie die Vitamine PP, B, A und C enthalten. Vitamin-Nahrung beschleunigt Stoffwechselprozesse und erhöht die Immunität.

Einhaltung der Diät Ernährung sollte mindestens 4-7 Wochen sein. Während dieser Zeit ist der Hautzustand normalisiert. Um aus dem Regime herauszukommen, muss man nach und nach, um keinen neuen Anfall der Krankheit zu provozieren. Bei regelmäßiger Einhaltung einer Diät können Sie Ekzeme ohne Arzneimittel heilen.

Diät mit Handekzem

Diät mit Ekzem der Hände hilft, die Symptome zu lindern und die Krankheit in ein Remissionsstadium zu übersetzen. Die Niederlage der oberen Gliedmaßen liefert nicht nur schmerzhafte Empfindungen, sondern auch ästhetische Unannehmlichkeiten. Die Einhaltung bestimmter Ernährungsregeln verhindert den Rückfall der Krankheit. Vor allem, sanft ablehnen, frittierte, scharfe und süße Lebensmittel, sowie von der Konservierung, Gurken und halbfertigen Produkten.

Betrachten Sie die wichtigsten Empfehlungen für die Ernährung mit Rötung und Juckreiz der Hände:

  • Fleischprodukte sollten in der Nahrung vorhanden sein, wie Kaninchenfleisch, Puten und Fischgerichte. Wenn Sie sich von Fleisch ernähren, müssen Sie völlig aufgeben und sich vegetarisch ernähren. Als zweite Gerichte können Sie Gemüseeintöpfe mit einem Minimum an Kartoffeln und Fett verwenden, aber von Pasta müssen Sie ablehnen.
  • Die Krankheit verursacht einen Mangel an B- und PP-Vitaminen, so dass ihr Mangel mit frischen Karotten, Salatblättern, Rüben, Gurken oder Steckrüben gefüllt werden sollte. Als Gewürze nähern sich Dill, Petersilie, Meerrettich und Sellerie. Besondere Aufmerksamkeit sollte Dill geschenkt werden, es hilft bei nervösen Schocks, stellt die Arbeit des Gastrointestinaltraktes wieder her und erhöht den Hämoglobinspiegel.
  • Diät begrenzt nicht die Menge an Wasser. Daher sollte die Diät eine Menge frisches Wasser, Saft, Milch sein.

Sehr oft sind bei einem Ekzem, das sich auf die Hände auswirkt, durch den Entzündungsprozess und die Verstöße gegen den Wasser-Salz-Stoffwechsel auch feuchte Bereiche beteiligt. In diesem Fall basiert das Essen auf der Verweigerung von Kohlenhydrat-Nahrung. In der Ernährung sollten Milchprodukte, mageres Fleisch, frisches Gemüse vorhanden sein. Völlig kontraindiziert, verursacht Blähungen, dh kohlensäurehaltige Getränke, Hülsenfrüchte, Kohl. Sie müssen ohne Salz kochen, an fraktionierten Lebensmitteln haften und, wenn nötig, Vitaminpräparate einnehmen.

Diät mit Ekzemen an den Beinen

Diät mit Ekzemen an den Füßen hilft, Juckreiz und Hautausschläge loszuwerden, die eine Menge Unannehmlichkeiten verursachen. Ausgeschlossen sind halbfertige Produkte und verderbliche Produkte, die verdauliche Fette enthalten. Dies sind Fleischsalate, Pasteten, Lamm, Schweinefleisch, Süßigkeiten, Mehl, fetthaltige Lebensmittel. Während der Exazerbation sollte die Diät Gemüsesuppen, Breie auf dem Wasser und Sauermilchprodukte einschließen. Die ersten Tage der therapeutischen Ernährung können auf verdünnten Fruchtsäften erfolgen, um den Körper zu reinigen.

  • Von Fleischprodukten ist es vorzuziehen, gekochtes oder geschmortes Puten- und Kaninchenfleisch, gekochten frischen Fisch und mageres Rindfleisch zu verwenden. In diesem Fall müssen Sie für ein Paar kochen, kochen oder backen.
  • Jeden Tag in der Ernährung müssen Sauermilchprodukte und pflanzliche Nahrung vorhanden sein. Der Körper wird durch Kohl, Erbsen, Gurken, Zucchini, Karotten, Rüben und anderes Gemüse positiv beeinflusst. Blatt und Brunnenkresse enthalten Vitamin C, Eisen, Jod und Carotin, also sind sie für den Patienten nützlich.
  • Während der Remissionszeit ist es nützlich, Beeren (Himbeeren, Blaubeeren, Eberesche, Stachelbeeren, Johannisbeeren), Nüsse, Melonen und Kalebassen hinzuzufügen. Aber während der Phase der Exazerbation sind diese Produkte kontraindiziert.
  • Obligatorische Ernährung sollte Haferbrei, insbesondere Haferflocken, Buchweizen und Weizen sein. Es ist strengstens verboten, alkoholische Getränke, Kaffee und starken Tee zu trinken.

Diät für Ekzeme bei Erwachsenen

Diät für Ekzeme bei Erwachsenen - das sind einfache Regeln der Ernährung, die es ermöglichen, die Gesundheit der Haut wiederherzustellen. Um diese Störung zu behandeln, ist die Diät Nr. 7, die Patienten mit Nierenerkrankungen verschrieben wird, ausgezeichnet. Die Nahrung basiert auf pflanzlichen und proteinhaltigen Lebensmitteln. Mit Hilfe von natürlicher Nahrung wird der Körper von Allergenen befreit und befreit, so dass Juckreiz und Hautausschläge abfallen.

In der Ernährung sollte frisches Gemüse, Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und Lebensmittel mit ungesättigten Fetten, wie Omega 3 vorhanden sein. Zur gleichen Zeit aus süß, Mehl, fettig, scharf, gesalzen, in Dosen und eingelegter ist es erwähnenswert. Gesunde Ernährung ist die Grundlage für die Therapie vieler chronischer Erkrankungen.

Dyshidrotisches Ekzem

Diät mit dyshidrotischem Ekzem ist ein wichtiger Teil der Behandlung. Dyshidrotische Hautveränderungen beziehen sich auf chronische Erkrankungen. Die Patienten leiden an wiederkehrenden Hautausschlägen in Form von serösen Bläschen auf der Haut der Fußsohlen und Handflächen. Richtig formulierte Ernährung verhindert allergische Reaktionen und damit Manifestationen der Krankheit.

  • Zuallererst ist es notwendig, rote Früchte und Gemüse von der Diät, sowie Zitrusfrüchte auszuschließen. Unter dem Verbot fallen Süßigkeiten und Mehl, Zucker kann durch Fruktose ersetzt werden.
  • Von Fleischprodukten werden fettarme Nahrungsqualitäten von Fleisch und Fisch kommen. In diesem Fall finden sich viele Allergene in geräucherten Produkten, Schweine- und Entenfleisch.
  • Akut, gebraten, gepfeffert und gesalzen, müssen auch aus der Nahrung entfernt werden, da solche Produkte nicht nur Exazerbation von Hautausschlägen und Juckreiz verursachen, sondern auch die Funktion des Gastrointestinaltraktes negativ beeinflussen.
  • Die Basis der Ernährung sind frisches Gemüse, Obst, Gemüse und Sauermilchprodukte. Quark, Joghurt, Kefir und Käse enthalten Laktobazillen, die für den Darm und die lokale Immunität unersetzlich sind. Ihre regelmäßige Anwendung verhindert Rezidive von dyshidrotischen Hautläsionen.

Die Therapie basiert also auf der Einhaltung einer strengen Diät. Eine solche Ernährung einzuhalten ist für 1-2 Monate notwendig, und um ein bleibendes Ergebnis zu erzielen - während des ganzen Lebens.

Diät mit mikrobiellen Ekzemen

Diät mit einer mikrobiellen Diät ist eine Gemüse-Milch-Diät. Bei dieser Erkrankung ist die Haut beim Abtragen mit flächigen Krusten bedeckt, die nässende Bereiche erscheinen lassen. Meistens erscheinen Hautausschläge an den Beinen, am Handrücken und manchmal am Kopf. In der Regel wird die Liste der erlaubten und verbotenen Produkte von einem Arzt erstellt. Das Verbot umfasst Kaffee, Schokolade, Gewürze, Essiggurken, Soda, Käse, Alkohol. Ausnahmen sind Pflanzenallergene, der Patient darf Nüsse, Mais, rote Gemüse, Erbsen, Knoblauch essen. Aber mit der Verschlimmerung der Krankheit fallen auch diese Produkte unter das Verbot.

Die Hauptnahrung besteht aus Gemüsesuppen, frischem Brei auf dem Wasser, Flussfisch, Dampfkoteletts und Fleischbällchen, Milchprodukten. Einschränkungen gelten für die Menge an Gewürzen in Lebensmitteln. Es wird empfohlen, die Verwendung von Salz und Pfeffer zu reduzieren oder vollständig abzulehnen. Vergessen Sie nicht die Einhaltung des Wasserhaushalts, jeden Tag müssen Sie bis zu zwei Liter Mineralwasser trinken.

Diät für allergisches Ekzem

Diät mit allergischem Ekzem zielt darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen. Stimulieren das Auftreten von Ausschlägen auf der Haut nicht nur Essen, sondern auch Staub, Tierhaare, Pollen, Kosmetika und vieles mehr. Unabhängig vom Krankheitserreger trägt die therapeutische Ernährung dazu bei, die Manifestationen der Krankheit zu minimieren. Die Einhaltung eines gesunden Regimes ist nicht nur während einer Exazerbation für die Entladung des Körpers notwendig, sondern auch während der Remissionszeit.

  • Unter dem Verbot fallen geräucherte Fleisch, Würstchen, gebraten, fettig, Essen mit Gewürzen. Und auch Meeresfrüchte, Konserven, Eier, Nüsse, Zitrusfrüchte, Pilze, Trauben, kohlensäurehaltige Getränke, Süßwaren.
  • Es ist notwendig, die Verwendung von Nudeln, Grieß, Butter, fettiger Sauerrahm und Vollmilch einzuschränken.
  • Die Ration sollte auf Sauermilchprodukten, magerem Fleisch, leichten Früchten (Pflaumen, Johannisbeeren, Birnen, Äpfeln), Gemüse und Grünzeug basieren. Sie können Getreidebrote und Produkte aus Mehl der zweiten Klasse, geschmolzenem und raffiniertem Öl essen.

Mit trockenem Ekzem

Eine Diät mit trockenem Ekzem setzt vegetarische Ernährung voraus. Die Speisekarte besteht aus Protein und pflanzlichen Lebensmitteln. Während der Remissionszeit können schwache Fleischbrühen, mageres Fleisch und gedämpfte Fleischgerichte zu der Diät hinzugefügt werden. Es ist notwendig, Brei zu essen, aber ohne Öl und Salz, Gemüseaufläufe und Eintopf mit einem Minimum an Kartoffeln. Für Fische ist es am besten, Fluss in einer gebackenen oder gekochten Form zu verwenden.

Solche Milchprodukte wie Quark, Joghurt, fermentierte Backmilch, Joghurt und Joghurt helfen dem Körper, sich schneller zu erholen und die Prozesse der Hautregeneration zu beschleunigen. Sehr nützliche Gemüsekost, zum Beispiel Erbsen und Kohl. Erbsen enthalten viel Eiweiß, so dass es besser ist, während der Sommerperiode eine Verschlimmerung der Krankheit zu essen. Die tägliche Ernährung sollte Karotten oder Karottensaft enthalten, da es viele B-Vitamine und Carotin enthält. Der Gehalt dieser nützlichen Substanzen bei Patienten mit Ekzemen wird signifikant unterschätzt.

Wenn neben Hautausschlägen und juckender Hypertonie auch noch Bohnen und Rüben, Brunnenkresse und Blattsalat gegessen werden, sind diese reich an Vitamin C, Eisen, Jod und Carotin. Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes bevorzugt Dill gut. Grüne können zu Salaten hinzugefügt werden oder um Smoothies basierend auf Kefir und Dill vorzubereiten.

Diät-Menü mit Ekzemen

Die Diät-Menü für Ekzeme ist notwendig, um den Körper wiederherzustellen und an das Regime der therapeutischen Ernährung zu halten. Die Diät sollte aus natürlichen pflanzlichen Lebensmitteln und fermentierten Milchprodukten bestehen. Es ist erlaubt, Porridge, mageres Fleisch, Gemüse und Obst zu essen. Betrachten Sie ein ungefähres Menü für den Tag, das verwendet werden kann, um Hautausschläge und Juckreiz zu verhindern und zu behandeln.

Zum Frühstück ist ein Glas Joghurt und Haferflocken auf Wasser oder Milch perfekt. Porridge kann mit einem Löffel Johannisbeerbeeren, einem grünen Apfel oder einer reifen Banane hinzugefügt werden.

Als Snack können alle erlaubten Früchte mit Joghurt und Vollkornbrot gegessen werden.

Als erstes können Sie eine leichte Suppe auf einer Gemüse- oder Fleischbrühe mit Erbsen und fettarmem Fleisch kochen. Auf dem zweiten Brei beispielsweise Graupen oder Buchweizen. Porridge ist mit Fleischbällchen oder Schnitzel aus der Türkei gedämpft ergänzt. Es wird nicht überflüssig sein, und ein Salat aus frischem Grün, Kohl und Gurken.

Bei der Zubereitung des Abendessens sollten Sie proteinreiche Lebensmittel wählen. Gekocht oder gebacken mit Kräutern Fluss Fisch ist perfekt. Wenn der Fisch nicht schmeckt, dann können Sie ihn durch eine Putenbrust oder einen Salat aus fettarmem Rindfleisch und grünen Bohnen ersetzen.

Für die letzte Mahlzeit ist ein Glas Kefir, Obst oder Gemüsesaft geeignet. Darüber hinaus können Sie ein wenig Hüttenkäse essen oder Syrniki kochen, aber ohne ein Ei hinzuzufügen.

Vergessen Sie nicht, dass in der täglichen Ernährung Mineralwasser ohne Kohlensäure, mindestens zwei Liter enthalten sollte. Kochen ist am besten für ein Paar oder backen. Es wird nicht empfohlen, Gewürze und Salz zu verwenden, die eine Verschlimmerung der Krankheit verursachen.

Diät-Rezepte für Ekzeme

Diät Rezepte für Ekzeme helfen, ein Menü zu machen und wählen Sie die attraktivsten und schmackhaftesten Gerichte. Bei der Zubereitung der ersten Gerichte sollten Gemüsesuppen und Brühen bevorzugt werden. Wenn Ihnen dieses Essen nicht zusagt, können Sie Suppen auf Brühen mit fettarmem Fleisch essen. Der zweite Gang, also fettarmes Fleisch und Fisch, ist es besser, für ein Paar zu kochen, zu kochen oder zu backen. Ausgezeichnete Beilagen werden mit Beilagen aus Gemüse und Getreide serviert. Aber Kartoffeln und Teigwaren werden nicht empfohlen, und das Verbot schließt Mehlprodukte von Weizen der ersten Grade ein.

Betrachten Sie die Grundprinzipien des Kochens und die beliebtesten und einfachsten Rezepte.

  1. Kalte Rübensuppe
  • Fleisch von Truthahn oder Hühnerbrust (gekocht) - 200 g
  • Rüben - 1-2 Stück.
  • Gurken - 2 Stück
  • Sauerrahm - 100 g
  • Grüne Zwiebeln - ein Paar Federn
  • Petersilie
  • Dill
  • Warmes abgekochtes Wasser - 1,5 l

Meine Rüben, sauber, drei auf einer Reibe und gießen abgekochtes Wasser. Dies wird die Grundlage der Suppe, dh der Rübenbrühe sein. Nachdem die Rüben 2-3 Stunden ruhen, muss sorgfältig gefiltert werden, um den Gemüsekuchen von der zukünftigen Brühe zu trennen. Fügen Sie Sauerrahm zu Rote-Bete-Wasser hinzu und mischen Sie gründlich. Fleisch-Modus ist längliche Scheiben und in eine Pfanne geschickt. In der gleichen Weise kann die Gurke Regime (Peel kann gereinigt werden), grüne Zwiebeln, Petersilie oder Dill. Wir mischen unsere Suppe gut und schicken sie zum Kühlschrank. Eine Stunde später ist das Gericht fertig.

  1. Gebackener Fisch mit Gemüse und Linsen
  • Jeder Fluss Fisch - 1 pc.
  • Sellerie
  • Schnittlauch
  • Zitrone
  • Sauerrahm - 50 g
  • Fettarmer Käse - 50 g
  • Petersilie oder Dill
  • Bulgarischer Pfeffer - 1 St.
  • Linsen - 1-2 Gläser.

Nehmen Sie den Fisch, säubern Sie ihn gut, reinigen Sie die Innenseiten und Kiemen, spülen Sie ab. Sellerie, bulgarische Paprika und Zwiebeln in Halbringe geschnitten. Die Grüns mahlen und die Zitrone in Scheiben schneiden. Halbe Sauerrahm gemischt mit geriebenem Käse. Gehe nun zum Fischkadaver. Vermissen Sie es gründlich in der sauren Sahne, legen Sie in den Bauch Scheiben Zitrone, eine Mischung aus Sellerie, Kräutern und Pfeffer, mit Zitronensaft bestreuen. Auf dem Fisch sollte er mit Sauerrahm und Käse bestrichen und in den Ofen gegeben werden. Das Gericht wird vor dem Auftreten einer rötlichen Kruste zubereitet, der optimale Modus ist 180-200 Grad für 30-40 Minuten. Während der Fisch gebacken wird, Linsen kochen.

  1. Quarkdessert mit Früchten und Beeren
  • Fettarmer Hüttenkäse - 300 g
  • Alle Beeren (Johannisbeeren, Blaubeeren, Himbeeren)
  • Grüner Apfel oder Banane
  • Gelatine - 1 Beutel

Hüttenkäse reiben wir durch ein Sieb oder wir erreichen cremige Konsistenz mit einem Mixer. Beeren und Früchte sind fein gehackt. Wenn Sie einen Apfel verwenden, können Sie ihn vorher in der Mikrowelle backen und nur ein saftiges aromatisches Fruchtfleisch zum Nachtisch verwenden. Gelatine nach Anleitung verdünnen, in die Quarkmasse einfüllen und vorsichtig bewegen. Dem Quark Früchte hinzufügen, in das Geschirr geben und 3-4 Stunden in den Kühlschrank geben.

  1. Smoothies aus Hüttenkäse, Kefir und Dill
  • Kefir - 500 ml
  • Quark - 100 g
  • Dill

Kefir und Hüttenkäse werden in die Schüssel des Mixers gegeben und bis zu einer homogenen Konsistenz vermischt. Fein ablöschen und zu der Milchmasse geben. Gießen Sie Smoothies in ein Glas und genießen Sie ein leckeres und gesundes Gericht.

Diät mit Ekzem ist kein Satz, es ist eine Gelegenheit, den Körper zu reinigen und seine normale Funktionsweise wiederherzustellen. Viele einfache Gerichte machen die Speisekarte nicht nur nützlich, sondern auch lecker. Wenn Sie die Regeln der gesunden Ernährung beachten, können Sie Hautausschläge und Juckreiz sowie viele andere chronische Krankheiten dauerhaft loswerden.

Was kann ich mit Ekzemen essen?

Was kann man mit Ekzemen essen und wie man ein komplettes Menü zubereitet? So kann die medizinische Diät mit Recht Protein-Gemüse genannt werden. Da sollte die Diät eine Menge fettarmes Fleisch und Fisch, hypoallergenen Obst und Gemüse, Gemüse, sowie Getreide und fermentierte Milch sein. Es ist sehr wichtig zu vermeiden, mehlig, fettig, streng und süß zu essen.

Die Ernährung sollte nur nützliche Produkte enthalten, z. B. Fleisch von Vögeln, Kaninchen oder mageres Rindfleisch. Gekochter Flussfisch, Fleischbrühen, Koteletts für ein Paar sind ebenfalls erlaubt. Besondere Aufmerksamkeit sollte magerem Brei auf Wasser, Gemüse, Gemüse und Sauermilchdesserts ohne Zucker gewidmet werden. Die Diät sollte viel Protein haben, weil es eine Art Baumaterial ist, das hilft, die betroffene Haut wieder herzustellen.

Was kann nicht mit Ekzemen gegessen werden?

Was kann nicht mit Ekzemen gegessen werden und welche Lebensmittel können eine Verschlimmerung der Krankheit auslösen? Vor allem lohnt es sich zu wissen, dass therapeutische Ernährung zur Norm werden sollte, das heißt, sich angewöhnen. Dies verhindert Hautläsionen und deren Rückfälle. Während einer Exazerbation ist es strengstens verboten, Süßigkeiten zu essen, dh Mehl und Schokolade, allergenes Obst und Gemüse, Halbfertigprodukte, Beeren, Gewürze, Salz, Kaffee und Alkohol.

Die Diät sollte chronisch sein, aber sobald die Störung in das Stadium der Remission übergeht, können Sie auf die Ernährung von Nüssen und Beeren zurückkehren. Eine solche Ernährung wird sowohl für Erwachsene als auch für Kinder empfohlen. Zusätzlich zu Lebensmitteln können Sie vor jedem Abendessen 0,1 g Ascorbinsäure hinzufügen. Dadurch kann der Körper nicht den Mangel an Vitamin C spüren, der für die natürliche Reinigung von Allergenen notwendig ist.

Die Behandlung von Hautkrankheiten soll nicht nur den Regeln der Ernährung, sondern auch ihrer eigenen Fürsorge entsprechen. Die meisten modernen Kosmetika enthalten Chemikalien und Aromen, die die Haut reizen. Während der Erholungsphase ist es besser, solche Mittel nicht zu verwenden oder Emollients zu verwenden, die irritierte Haut beruhigen.