Search

Arten von Hautpilz und Behandlungsmethoden

Pilz der Haut - eine Krankheit, die durch Infektion des Organismus mit pathogenen Pilzen verursacht wird, die hauptsächlich auf Haut und Schleimhäuten parasitiert. Die Manifestation einer Pilzinfektion auf der Haut stellt eine Person mit genügend Problemen bereit, wobei die Hauptursache ein unattraktives Aussehen der Haut und unangenehme Empfindungen auf dem betroffenen Gebiet ist. Die Hauptfragen in diesem Fall sind: Wie erkennt man den Pilz der Haut und wie behandelt man den Pilz auf der Haut?

Symptome

Es ist sehr wichtig, den Hautpilz rechtzeitig zu erkennen, da die Behandlung der Krankheit im Anfangsstadium viel schneller erfolgt. Wie sieht ein Pilz auf der Haut einer Person aus?

Äußere Manifestationen von Pilzinfektionen

Oft haben pilzartige Hautkrankheiten das Aussehen von getrennten Pigmentzonen oder leuchtend roten Bereichen von regelmäßiger geometrischer Form. In diesem Fall steigen die betroffenen Bereiche leicht über das Niveau der verbleibenden Haut hinaus, manchmal gibt es eine Schälung und Tuberositas der betroffenen Haut. Bei kleinen Gräsern kann die Menge der vom Pilz befallenen Haut zunehmen, die mit nässenden Geschwüren bedeckt wird.

Wenn die Haut in der Nähe der Füße angegriffen wird, wird ein beträchtliches Abschälen beobachtet, die Haut wird dünner, Erosionen erscheinen, die schwer zu heilen sind.

Der im Haar lokalisierte Pilz ist durch übermäßige Trockenheit und Schuppung der Kopfhaut gekennzeichnet, das Haar hat ein mattes, ungesundes Aussehen. Es kann kleine Erhöhungen über der Oberfläche der Haut geben, die einen rosa Farbton haben, der Symptome der lokalen Alopezie manifestiert. Außerdem kann die Haut mit einer weißlichen oder gelblichen Beschichtung bedeckt sein, deren Entfernung eine Verletzung der Integrität der Haut zur Folge hat.

Sorten von Hautpilz

Es gibt eine Vielzahl von Pilzkrankheiten, deren Artenvielfalt von der Art des Erregers abhängt, der sie hervorgerufen hat. Betrachten Sie die häufigsten Arten von Mykosen.

Rubromykose

Das Vorkommen einer solchen Vielzahl von Pilzkrankheiten, wie zum Beispiel der Rubromykose, wird oft durch eine Infektion einer Person mit einem roten Trichophyton verursacht. Wenn diese Art von Pilz infiziert ist, sind die Haut des Fußes, die interdigitalen Teile der unteren und oberen Extremitäten und die Nagelplatten betroffen. Manchmal, Infektion betrifft den Stamm und die Fläche der großen Falten, in selteneren Fällen - die Haut um Gesicht und Kopf.

Die Krankheit manifestiert sich in zwei Formen:

  • Auftreten von rötlichen, schuppigen Flecken von großer Größe, deren Oberfläche mit Papeln und Vesikeln bedeckt ist;
  • Entwicklung vor dem Hintergrund der vorherigen, Follikel und Knötchen.

Microsporia

Pilz auf der Haut des Körpers mit dieser Krankheit wird durch Pilze der Gattung Microsporium verursacht. In den meisten Fällen beeinflusst diese Art von Pilz die Haare des Typs Manschette, selten - nicht behaarten Raum.

Die Zeichen der Krankheit manifestieren sich in Form einer kreisförmigen Herdläsion. Im Zentrum der Bildung befindet sich eine erhöhte entzündete Fläche, die mit kleinen Blasen und Schuppen übersät ist. Die betroffene Oberfläche zeichnet sich durch Peeling aus. Oft ist fokale Bildung individuell, in seltenen Fällen - Plural, anfällig für Fusion.

Trichophytie

Die Quelle der Krankheit ist eine Pilzinfektion der Gattung Trichophyton. Offene Körperteile sind betroffen, in der vernachlässigten Form - Gesäß und Knie. Diese Krankheit ist sehr ansteckend, da sie auch über die Oberfläche der Kleidung übertragen wird.

Bestimmen Sie die Infektion kann durch abgerundete alom Schäden sehr groß sein. Wenn Sie untersucht werden, können Sie kleine Knötchen, schuppige Flecken, entzündete Bildungsränder identifizieren. Der schwere Grad der Krankheit ist durch das Vorhandensein von Eiterung im Bereich der Läsion gekennzeichnet.

Wanderflechte

Die Befall der Haut mit dieser Art von Pilz ist sehr häufig bei jungen Menschen. Die Krankheit umfasst die obersten Schichten der Haut und den Bereich des Haarfollikels. Pilze wirken auf die Haut von Rücken, Schultern, Bauch, Brust und anderen Hautpartien. In sehr seltenen Fällen tritt die Krankheit auf der Oberfläche des Kopfes, der Hände, der Beine, in der Region des Penis und der Schamlippen auf.

Es gibt Flechten dieser Art als rosa Flecken, bedeckt mit leichter Ekdysis. Solche Flecken können wachsen und verschmelzen, ihre Farbe wird mit der Zeit gesättigter.

Seborrhoische Dermatitis

Die Krankheit kann von Menschen übertragen werden. Seine Quelle ist das Vorhandensein von lipophilen Pilzen. Die Infektionen der Haut, abgedeckt mit der Hülle des Haares oder der Haut des Körpers sind der Ansteckung unterworfen. Epizentrum der Krankheit sind Stellen an der Grenze von Haaren, Augenbrauen, Wimpern, Schnurrbart und Bart. Auch fokale Manifestationen sind im Bereich der Nasolabialfalten, Ohrlöcher, hinter den Ohren, sehr selten - auf der Brust, Körperfalten, Anus und Intimbereich aufgezeichnet.

Die Krankheit ist ein entzündliches, manchmal schuppiges Phänomen auf der Haut in der Region des Haarwachstums des Kopfes. In einigen Fällen gibt es hämorrhagische Krusten. Es gibt einen starken Juckreiz. Durch das Kämmen werden die betroffenen Stellen infiziert und ein Abszess entsteht.

Candidiasis

Eine gleichzeitige Erkrankung wird durch hefeartige Pilze verursacht, die zur Gattung Candida gehören und ständige Begleiter jeder Person sind. Viele Menschen können ein Leben lang leben, ohne ihre Anwesenheit im Körper zu ahnen. Insbesondere im Bereich der Körperfalten gibt es Anzeichen für eine Erkrankung, die weitere Teile des Körpers weiter ausbreiten. In Ausnahmefällen sind Handflächen und Fußsohlen betroffen.

Die Krankheit ist durch eine rötliche Färbung mit vielen kleinen Vesikeln gekennzeichnet. Mit der Entwicklung von Candidiasis wird die Farbe der Formationen gesättigter, Erosion tritt auf, und an den Rändern sind die Bereiche der Ablösung des verhornten Teils der Dermis erkennbar.

Symptomatisch für Pilz

Primäre Symptome des Pilzes beginnen von einer Person ab den ersten Tagen der Infektion gefühlt zu werden.

Anzeichen von Hautpilzerkrankungen

Vor allem gibt es Flecken auf dem Körper. In den meisten Fällen ist der Pilz auf dem Körper auch von starkem Juckreiz und Abblättern der Haut begleitet, aber es passiert, dass die Anfangsstadien der Krankheit asymptomatisch sind. In späteren Stadien der Mykose können andere Anzeichen des Pilzes auftreten. Diese Symptome umfassen: Risse, Geschwüre, die Schmerzen verursachen, ein Ausschlag, und manchmal gibt es Betrug.

Basierend auf einer Vielzahl von Pilzkrankheiten gibt es andere Manifestationen von Pilzinfektionen:

  • Auftreten von abblätternden Blasen auf dem Körper;
  • Abstoßung von erkrankten Teilen der Epidermis;
  • Schmerz und razmokanie Wunden, gebildet anstelle des Platzens von Blasen;
  • Blanchieren der betroffenen Hautstellen, Bildung von gelblichen Flecken;
  • das Auftreten eines unangenehmen Geruchs in den vom Pilzbefall betroffenen Bereichen.

Manchmal verursacht Mykose eine Vergiftung des Körpers und provoziert das Auftreten von Fieber, Immunerkrankungen, Erkältung, allgemeine Schwäche. Zusätzlich zu diesen Manifestationen wirkt sich der Pilz negativ auf den Zustand der Nagelplatten aus, die einen gelblichen Schimmer bekommen, sich lockern und krümeln.

Übertragungswege von Pilzinfektionen

Wie wird der Pilz übertragen? Oft kann Pilzinfektion durch kranke Menschen übertragen werden, seltener durch Träger einer Pilzinfektion. Die Träger können auch Haustiere, Nagetiere und sogar Pflanzen sein. Die Infektion erfolgt aufgrund von Verletzungen der Hygieneregeln aufgrund der Verwendung von ausländischen Sneakern, Bestien, Hockern. Sie können sich am Strand, im Pool, in der Sauna, in der öffentlichen Dusche und an anderen Orten infizieren.

Behandlung von Mykose-Infektion auf den Körper

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung des Pilzes auf der Haut des Körpers zu beginnen. Wie behandelt man den Hautpilz? Was sind die wichtigsten Methoden zur Behandlung dieser Krankheit?

Beginnen Sie die Behandlung von Mykose eines beliebigen Körperteils mit der Definition der Arten der Pilzinfektion, da die Hauptsymptome und Methoden zur Behandlung des Hautpilzes direkt von der Art des Erregers abhängen. Mit dem Ziel, die richtige Diagnose zu stellen und eine adäquate Behandlung einzuleiten, wird empfohlen, einen Dermatologen aufzusuchen, der von der Läsionsstelle aus eine Schrotuntersuchung durchführt.

Um den Pilz auf dem Körper vollständig zu beseitigen, sollte die Behandlung von Mykose sowohl Volksmedizin für Hautpilz und medizinische Behandlung umfassen. Die wichtigsten medizinischen antimykotischen Methoden umfassen die Verwendung von Medikamenten, die das Wachstum von Pilzinfektionen stoppen und die Mittel, die es töten können.

Sie können den Hautpilz behandeln mit:

  • allgemeine und lokale Therapie des Pilzes selbst.
  • Therapie von Begleiterkrankungen des Körpers.
  • antimykotische Verarbeitung von Gegenständen und individuellen Hygieneartikeln zur Vermeidung einer erneuten Infektion.

Lokale Therapie umfasst ein großes Arsenal von Salbe, Creme Zubereitungen, Lotionen, Sprays, Tropfen, Pulver, Shampoos, die auf der Haut leicht angewandt werden.

Heiler Pilz in der Haut, im Fall von Ödemen, Störungen der Integrität der Haut, Manifestationen Sekundärinfektion weinen können Antimykotika auf Basis von Corticosteroiden und antibakteriellen Substanzen breites Wirkungsspektrum. Zu solchen Vorbereitungen tragen Triderm, Mikozolonum, Lotriderm, Lamizil.

Während Entzündungserscheinungen ist die Dämpfung eine rationale Anwendung von Präparaten zu töten Pilzinfektion oder seine Ausbreitung bis zum Stillstand abgebremst. Zu diesen Arzneimitteln gehören: Fluconazol, Ketoconazol, Miconazol, Econazol, Bifonazol, Izokanazol, Clotrimazol, Metronidazol, Naftifin und Terbinafin, Undecynyl, Tsinkundan, Oktitsil, Dekamin, Anmarin und andere.

Systemische Behandlung beinhaltet die Verwendung einer Tablette und Injektionsform. Die Medikamente aus zwei Gruppen verwendet werden: Azole in Form von Intraconazol, Fluconazol, Ketocornazol und Allylaminamine in Form von Terbinafin, Naphthylfein.

Um die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen, werden pathogenetische Medikamente eingesetzt. Bei der Behandlung von Pilz durchgeführt, um das Immunsystem zu regulieren, zu verhindern, dass allergische Erscheinungen, den Mangel an Elementen wie Schwefel und Vitamin A ausgleichen.

Um den Pilz vollständig zu heilen, dauert es durchschnittlich eine Woche bis mehrere Monate. Dies hängt von der Art der Pilzinfektion, dem Lokalisationsort und der Schwere der Erkrankung ab.

Rezepte der traditionellen Medizin

Um eine Pilzinfektion loszuwerden, ist es auch mit Hilfe von Volksmedizin möglich. Wie eine Pilzläsion des Körpers mit Hilfe der traditionellen Medizin heilen?

Die Behandlung mit Volksmedizin sorgt für den Einsatz von improvisierten Materialien im Kampf gegen den Pilz: Soda, Kaffee, Salz und andere.

Natron-Salz-Lösung

Um die Lösung vorzubereiten, ist es notwendig, einen Esslöffel Soda und Salz in Wasser bei Raumtemperatur aufzulösen. In die resultierende Flüssigkeit tauchen Sie Ihre Füße und stehen Sie für eine Viertelstunde. Am Ende der Zeit, machen Sie ein Fußbad mit kaltem Wasser und trocknen Sie sie. Dieses Medikament ist wirksam gegen Pilzinfektionen in den Beinen.

Kaffee trinken

Um das Getränk herzustellen, wird Kaffee gebrüht, gekühlt und dort in die betroffenen Körperregionen abgesenkt. Dieses Getränk ist eine gute Hilfe für die Pilzhaut von Händen und Füßen.

Zwiebel und Zitronensaft

Aus dem Fruchtfleisch von Zwiebeln oder Zitrone Saft pressen, die dann die Problemzonen reiben. Dieses Mittel hilft perfekt bei Hefepilzen.

Kompressen aus Salz- und Minzblättern

Gebrochene Minzblätter werden mit Salz kombiniert. Die resultierende Mischung wird auf den Interdigitalbereich aufgetragen und dort für eine Stunde belassen. Es ist am effektivsten gegen Pilze an den Fingern oder Zehen.

Salbenpräparat aus Hopfen, Klette und Ringelblumen

Zur Herstellung von Salben, 30 g von Noppen Hopfen, Klettenwurzeln 30 g, 10 g Calendula Blütentrauben machen Brühen und verbinden mit Vaseline im Verhältnis von 1: 2. Diese Zusammensetzung wird den betroffenen Gebieten auferlegt. Dieses Mittel hilft bei einer Pilzinfektion an Händen, Gesichtshaut und Kopf.

Grütze aus Buchweizen

Um ein Antimykotikum zu erhalten, wird ein Glas Buchweizen in einen Kochtopf mit drei Gläsern Wasser gegossen und 10 Minuten gekocht. Ferner wird die Flüssigkeit gekühlt. In einem Dekokt von einem Stück Watte Patientenbereiche getränkt. Dieses Mittel wirkt gut gegen den Pilz auf der Kopfhaut und im Gesicht.

Eichenrinde

Um die Abkochung aus der Eichenrinde vorzubereiten, werden 5 Esslöffel des zerkleinerten Rohmaterials mit einem Liter Wasser kombiniert, 10 Minuten lang gekocht und ein wenig abgekühlt. In der aufgenommenen Flüssigkeit steigen die vom Pilz betroffenen Stellen auf, bis sie vollständig abgekühlt, getrocknet sind. Dieses Mittel hilft gegen Pilzerkrankungen von jedem Körperteil.

Was auch immer der Patient benutzt, Hauptsache ist, es anzuwenden, bis alle Symptome der Krankheit vollständig verschwunden sind, um eine erneute Infektion der Haut zu verhindern.

Pilz der Haut des Gesichts, des Rumpfes und der Extremitäten

Hautpilz (Mykose der Haut) ist der Menschheit seit der Antike bekannt. Heute steht die Prävalenz von Pilzerkrankungen in allen Ländern der Welt an erster Stelle bei Infektionskrankheiten. Dies ist vor allem auf eine signifikante Abnahme der Immunität des Menschen zurückzuführen. Außerdem sind die meisten Menschen schlecht darüber informiert, was die Infektionsquelle ist, wie sich die Krankheit ausbreitet und wie sie vorbeugt. Aus diesem Grund werden Patienten oft mit vernachlässigten Formen von Pilzläsionen behandelt.

Pilze wirken auf Haut, Nägel, Schleimhäute und innere Organe. Der Pilz der Haut wird durch eine Reihe von Krankheitserregern verursacht, von denen die wichtigsten sind:

  • Pilze der Gattung Microsporum, Trichophyton und Epidermophyton. Sie bilden eine Gruppe von Dermatomykose. Die häufigste Gruppe von Pilzen, die Haut, Haare und Nägel betreffen.
  • Pilze der Gattung Candida. Wirkt auf die Haut, Nägel, Schleimhäute von äußeren und inneren Organen und verursacht lokale und systemische Candidiasis.
  • Pilze der Gattung Malassezia furfur. Die obersten Schichten der Haut und der Haarfollikel sind betroffen. Krankheiten stellen eine Gruppe von Keratomykose dar.
  • Schimmelpilze aus den Gattungen Mucor, Thamnidium, Rhizopus, Sclerotina, Penicillium, Aspergillus, Cladosporium, Alternaria. Imitieren Sie die Haut und die Nägel.

Dermatomykose (Dermatophytose). Pilze der Gattung Microsporum, Trichophyton und Epidermophyton verursachen die häufigsten Pilzkrankheiten. Pilz Dermatophyten haben die Fähigkeit, Keratin zu absorbieren. Sie bewohnen ständig die Haut und Haare von Tieren und Menschen. Einige Pilze leben im Boden.

Abb. 1. Pilz Trichophyton rubrum. Blick unter das Mikroskop.

Abb. 2. Pilz von Epidermophyton floccosum. Blick unter das Mikroskop.

Keratomykose. Hefepilze Malassezia furfur befallen die obersten Schichten der Haut und der Haarfollikel. Ursache solcher Krankheiten wie vielfarbige (Pityriasis) Flechte und seborrhoische Dermatitis. Krankheitserreger leben ständig in der Haut einer Person.

Abb. 3. Pilz von Malassezia furfur (Kolonien auf einem Nährboden).

Candidomykose. Die Candidomykose wird durch Pilze der Gattung Candida verursacht. Sie stehen nach der Häufigkeit der Läsion hinter den Dermatophyten. Neben Haut und Nägeln sind auch die Schleimhäute der äußeren und inneren Organe betroffen. Sind in der Lage, systemische Mykosen zu verursachen.

Abb. 4. Pilz sandida (Kolonien auf einem Nährboden).

Schimmelpilze. Schimmelpilze Nedermatophyten verursachen häufiger Pilzinfektionen beim Menschen in Ländern mit tropischem Klima. Einige Arten von Schimmelpilzen können die Nägel und die Haut schädigen.

Abb. 5. Kolonien von Schimmelpilzen.

Rubrophytia

Die Ursache der Rubromykose (Rubrofitia) ist der Pilz Red Trichophyton (Trichophyton rubrum). Fungus hat seinen Namen wegen seiner Besonderheit, ein rotes Pigment zu bilden, wenn er auf einem Saburo-Nährmedium wächst. Die weit verbreitete Verbreitung von Pilzen in der Umwelt ist die Ursache für häufige menschliche Mykosen.

Bei ruprophytisch, der Haut der Füße, sind Interdigitalräume an Armen, Beinen und Nägeln betroffen. Etwas weniger betroffene Haut des Rumpfes und große Falten. Noch seltener greift der Pilz die Gesichts- und Kopfhaut an. Eine kranke Person und ihre persönlichen Gegenstände sind die Quelle der Infektion an öffentlichen Orten - Schwimmbädern und Badehäusern. Die Krankheit wird an alle Mitglieder seiner Familie übertragen. Reduzierte Immunität und Nichteinhaltung der persönlichen Hygienevorschriften tragen zur Entwicklung der Krankheit bei.

Kutane Manifestationen von ruprophytisch

Die Krankheit äußert sich in Form von Erythematomen, Plattenepithel und follikulär-nodulärer Form.

Erythemato-squamous Form

Erythemato-squamous Form ist durch das Auftreten von großen Flecken auf der Oberfläche, von denen Papeln und Vesikel bestimmt werden gekennzeichnet. Die erweiterten Kapillaren verleihen den Herden der Niederlage eine rötliche Erscheinung, auf deren Oberfläche sich die Haut ablöst. Der Ort des Schadens ist im Laufe der Zeit mit Krusten bedeckt. Die Läsion ist von einer diskontinuierlichen Walze umgeben, auf deren Oberfläche Papeln und Vesikel sichtbar sind.

Follicular-nodose Form

Die follikulär-noduläre Form der Rubofilia ist eine Fortsetzung der Entwicklung der vorherigen Form infolge fehlender richtiger Behandlung.

Abb. 6. Auf dem Foto von ruprophytisch (erythemato-squamous Form).

Abb. 7. Rubrophytische Gesichtshaut (Pilz Trichophyton rubrum).

Abb. 8. Auf dem Foto der Brusthaut Rubrophyte (Trichophyton rubrum Pilz).

Abb. 9. Auf dem Foto, Rubrophytia (häufige Form). Pilz Trichophyton rubrum.

Microsporia

Der Erreger der Krankheit sind Pilze der Gattung Microsporum. Die Infektionsquelle ist eine Katze mit Trichophytose, seltener wird die Krankheit von Hunden übertragen. Sehr selten wird die Krankheit von einer kranken Person übertragen. Pilze sind in der äußeren Umgebung sehr stabil. Sie leben auf Hautschuppen und Haaren bis zu 10 Jahren. Kinder sind häufiger krank, da sie oft mit kranken obdachlosen Tieren in Kontakt kommen. In 90% befallen Pilze das Haar des Hundes. Deutlich weniger Mikrosporium betrifft offene Hautbereiche.

Dermale Manifestationen in Mikrosporia

Die Krankheit manifestiert sich durch die Anwesenheit von Foci von abgerundeter Form. An ihrer Peripherie ist ein entzündliches Kissen mit Blasen und Krusten fixiert, das über die Hautoberfläche ragt. Schuppen wird auf der Oberfläche des betroffenen Bereichs beobachtet. Häufiger ist der Herd eins. Seltener gibt es mehrere Herde mit nicht mehr als 2 cm Durchmesser. Die Brennpunkte können zusammenführen.

Abb. 10. In der Photo microsporia (Läsion Fokus).

Abb. 11. Auf dem Microsporia Foto der Gesichtshaut.

Abb. 12. Auf einem Microsporia Foto der Haut des Gesichts und des Halses. Mehrere Läsionen.

Abb. 13. Auf dem Mikrosporenfoto der Haut des Pilamenteils des Kopfes.

Abb. 14. Auf dem Microsporia Foto der Haut der Hand.

Abb. 15. Auf dem Microsporia-Foto der Rumpfhaut (Pilz der Gattung Microsporum).

Abb. 16. Auf dem Foto mikroforosa der Gesichtshaut und der Augenlider.

Abb. 17. Auf dem Foto der Mikrosporie der Haut des Gesichtes. Mehrere Läsionen.

Abb. 18. In einem Foto von Mikrosporia der unteren Augenlidhaut des linken Auges (Pilz der Gattung Microsporum).

Abb. 19. Auf dem Microsporia Foto der Gesichtshaut. Charakteristische Zeichen.

Trichophytie

Der Auslöser der Krankheit sind die Pilze der Gattung Trichophyton, die die Haut von Menschen, Rindern und Nagetieren parasitieren. Die Krankheit wird öfter im Herbst aufgezeichnet, wenn die Feldarbeit beginnt. Dann wird die Quelle der Krankheit Heu und Stroh. In diesem Fall sind offene Bereiche des Körpers betroffen. Pilze, die eine Person parasitieren, können eine Quelle der Trichophytose werden. Die Krankheit ist hoch ansteckend (infektiös). Die Person und ihre Sachen sind die Quelle der Infektion. Bei dieser Form der Trichophytose sind auch offene Bereiche des Körpers betroffen, bei längerem Verlauf kann jedoch die Haut des Gesäßes und der Knie betroffen sein.

Kutane Manifestationen der Trichophytose

Die betroffenen Bereiche der runden Haut sind leuchtend rot, ähnlich denen in Mikrosporen, aber viel größer, mit Peeling-Elementen und kleinen Knötchen. An den Rändern befindet sich ein entzündliches Polster. Pilzinfektionen treten in Form von 3 Formen auf, die sich mit der Entwicklung der Krankheit gegenseitig ersetzen: eine oberflächliche Form, Infiltration und Eiterung.

Abb. 20. In der Fototrichophytose (Pilz). Eine Läsion von großer Größe.

Abb. 21. Auf dem Foto der Trichophytose der Gesichtshaut.

Abb. 22. Auf dem Foto der Trichophytose (chronische Form).

Abb. 23. Auf dem Foto Trichophytose der Bart- und Schnurrbartregion (Pilz der Gattung Trichophyton).

Abb. 24. Auf dem Foto Trichophytose der glatten Haut des Unterarms.

Abb. 25. Auf der Phototrichophytose der Haut des Stammes.

Abb. 26. Auf dem Foto Trichophytose der Gesichtshaut (links) und der Hände (rechts).

Pityriasis oder mehrfarbige Flechte

Mehrfarbige Flechten sind eine ziemlich häufige Krankheit. Die Krankheit ist häufiger bei jungen und mittleren Menschen. Pilze parasitieren in den obersten Schichten der Haut und in den Bereichen der Haarfollikel. Unter bestimmten Bedingungen können sie Krankheiten verursachen. Es wird vermutet, dass die Ursache der Krankheit eine Veränderung der chemischen Zusammensetzung des Schweißes mit erhöhtem Schwitzen ist. Erkrankungen des Magens und des Darmes, das endokrine System, neurovegetative Pathologie und Immunschwäche sind der auslösende Mechanismus der Entwicklung von Pityriasis. Pilze beeinflussen die Haut des Körpers. Häufig werden Läsionen auf der Haut der Brust und des Bauches beobachtet. Die Haut des Kopfes, der Extremitäten und der Inguinalbereiche ist weniger betroffen.

Dermale Manifestationen mit Pityriasis

Bei Pityriasis erscheinen rosa Flecken, deren Oberfläche leicht schuppig ist. Spots sind anfällig für Fusion. Ihre Farbe ändert sich mit der Zeit zu hell oder dunkelbraun.

Abb. 27. Auf dem Foto beraubt Pityriasis die Gesichtshaut.

Abb. 28. Auf dem Foto Gesichtshaut mit Pityriasis.

Abb. 29. Auf dem Foto beraubt Pityriasis die Haut der Brust.

Abb. 30. Auf dem Foto Pityriasis Flechtenhaut der Brust und des Rumpfes.

Abb. 31. Pityriasis berauben die Haut des Rückens.

Abb. 32. Pityriasis Lichen (Pilz) der Haut der Hände.

Seborrhoische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis verursacht lipophile Pilze Malassezia furfur (Pityrosporum). Pilze parasitieren die Haut vieler Menschen. Der behaarte Kopf wird vom Pilz Pityrosporum ovale (P. ovale) befallen. Pilze Pityrosporum orbiculare (P. orbiculare) beeinflussen die Haut des Rumpfes. Die Krankheitserreger konzentrieren sich an den Stellen der größten Ansammlung von Talg, die Talgdrüsen produzieren. Talg Talg Erreger der seborrhoischen Dermatitis werden im Prozess ihrer lebenswichtigen Tätigkeit verwendet. Ein schnelles Wachstum von Pilzen wird durch neurogene, hormonelle und immune Faktoren hervorgerufen.

Bei seborrhoischer Dermatitis haben die Läsionen eine ausgedehnte Lokalisation, aber am häufigsten betrifft die Erkrankung die Haut der Kopfhaut. Foci der Läsion kann auf der Grenze des Wachstums von Haaren, Augenbrauen und Wimpern erscheinen. Betroffene Haut im Bereich von Schnurrbart und Bart. Häufig werden Herde von Läsionen in Nasolabialfalten, auf der Haut von Gehörgängen und Hinter-dem-Ohr-Bereichen aufgezeichnet. Seltener ist die Haut des Brustbeins und die Falten des Körpers.

Der Erreger kann die Haut um den Anus und die Genitalien beeinflussen. Bei einer negativen Entwicklung der Ereignisse wird die Krankheit weit verbreitet.

Hautmanifestation bei seborrhoischer Dermatitis

Hauterscheinungen bei seborrhoischer Dermatitis werden durch Entzündungsbereiche mit Peeling-Elementen dargestellt. Wenn der Prozess in den offenen Bereichen der Haut lokalisiert ist, wird die entzündliche Komponente weniger bemerkbar und die Ablösung nimmt zu. Manchmal ist die Läsion mit hämorrhagischen Krusten bedeckt. Die Krankheit begleitet manchmal einen Juckreiz, der ziemlich intensiv sein kann. Bei einer sekundären Infektion wird eine Eiterung festgestellt.

Abb. 33. Auf dem Foto von Seborrhoe. Besiege die Kopfhaut.

Abb. 34. Auf dem Foto von Seborrhoe. Läsion des Wimpernbereichs.

Abb. 35. Auf dem Foto von Seborrhoe. Niederlage der Ohrregion.

Abb. 36. Auf dem Foto von Seborrhoe. Beseitigen der Region des Gehörgangs.

Abb. 37. Auf dem Foto seborrhoische Dermatitis (Gesichtshautläsion).

Abb. 38. Auf dem Foto seborrhoische Dermatitis (Niederlage des Schnurrbarts).

Candidiasis

Der Schuldige an Candida sind hefeartige Pilze der Gattung Candida, die in der Umwelt weit verbreitet sind. Sie sind ständig, von der Geburt an, parasitieren die Haut und Schleimhäute. Die Krankheit trägt zu einem starken Rückgang der Immunität und der Ernennung von langen Antibiotika-Behandlungen mit einem breiten Wirkungsspektrum bei. Eine große Anzahl von Pilzen kann gleichzeitig die menschliche Haut erreichen. In einigen Berufen bekommt der Erreger ständig kleine Portionen.

Wenn Candidiasis Veränderungen auftreten, vor allem auf der Haut von großen und kleinen Falten des Körpers. Wenn sich die Krankheit entwickelt, breiten sich die Läsionen auf die Haut des Rumpfes aus. Auf der Haut der Handflächen und Fußsohlen sind nur wenige Läsionen festzustellen. Die Krankheit betrifft häufig Säuglinge. In der Risikogruppe für Candida-Erkrankungen sind Patienten mit Diabetes mellitus und schwerer somatischer Pathologie. Die Krankheit verläuft für eine lange Zeit. Oft wieder.

Kutane Manifestationen der Candidiasis

Zu Beginn nehmen die Läsionen eine rötliche Farbe an, gegen die mehrere kleine Vesikel beobachtet werden. Der Prozess ist sehr schnell. Die rötliche Farbe wechselt zu einem kräftigen Rot. Erektionsstellen erscheinen auf der Seite der Vesikel. Die Grenzen des Herds sind klar abgegrenzt. An seiner Peripherie sind Teile der abgeblätterten Hornschicht der Epidermis sichtbar.

Abb. 39. Auf einem Foto eine Candidose (eine Läsion einer Gesichtshaut).

Abb. 40. Auf dem Foto Candidiasis (Läsion der Haut des unteren Teils des Gesichts).

Abb. 41. Auf dem Foto die Candidose (die Infektion der Haut des Gesichts beim Kind).

Abb. 42. Auf dem Foto Candidiasis der Haut des Rumpfes.

Abb. 43. Auf einem Foto eine Candidose (die erweiterte Form).

Behandlung von Hautpilz

Mycosis ist wegen der beeinträchtigten zellulären Immunität schwer zu behandeln. Bei ihrer Behandlung werden alt getestete Medikamente und moderne antimykotische Medikamente verwendet, die in Medikamente unterteilt sind, die das Wachstum von Pilzen stoppen und Medikamente, die sie töten. Einige dieser Medikamente werden synthetisch gewonnen, andere sind natürlich. Es gibt Antimykotika mit einem engen und breiten Wirkungsspektrum. Darüber hinaus haben verschiedene Formen der Krankheit ihre eigenen Nuancen der Behandlung, so dass nur ein Arzt die richtige Behandlung wählen kann.

Die Grundlage der Behandlung des Hautpilzes ist:

  • Der Gebrauch von antimykotischen Wirkstoffen von allgemeiner und lokaler Wirkung.
  • Behandlung der somatischen Pathologie.
  • Antimykotische Behandlung von persönlichen Gegenständen und Haushaltsgegenständen, um eine erneute Infektion und Einhaltung der persönlichen Hygiene zu verhindern.

Lokale Behandlung von Pilzhaut

Pilzinfektionen (Pilzinfektionen) sind eine sehr häufige Erkrankung. Bei Arsenal des Arztes, es gibt eine Menge von Drogen, wie die alten, gut etablierten und neue Medikamente, die in Form von Salben zur Verfügung stehen, Cremes, Lotionen, Sprays, Tropfen und Pulver. Sie werden leicht auf die Haut aufgetragen.

  • Wenn Ödeme, Hautschäden, und Weine Beitritt Sekundärinfektion sind Antimykotika mit Corticosteroiden und Breitspektrum-Antibiotikum verwendet (Creme Triderm, Mikozolon, Lotriderm et al.). Cream Triderm ist in Form von Salbe und Creme erhältlich, die es für verschiedene Arten von Pilzschäden und in verschiedenen Stadien des pathologischen Prozesses verwendet werden können. Ein guter Effekt ist die gleichzeitige Verwendung von Lamisil Spray.
  • Wenn die akuten entzündlichen Erscheinungen abgeklungen sind, werden Medikamente verwendet, die Pilze abtöten oder ihr Wachstum und ihre Reproduktion stoppen. Gruppe von Azolen für die topische Anwendung wird durch Clotrimazol, Miconazol, Bifonazol, Econazol, Isocanazol, Ketoconazol, Metronidazol, Fluconazol und andere dargestellt. Gruppe von Allylaminaminen ist vertreten durch Naphthyfine und Terbinafin (Lamizil). Gruppe von Medikamenten verschiedener chemischer Gruppen dargestellte Zubereitungen undetsinovoy Säure (Undecinyl und Tsinkundanom) hinozol, Harnstoff, Säuren (Milchsäure, Essigsäure, Benzoesäure) Oktitsilom, Dekaminom, Anmarinom, Anilinfarbstoffe und andere.

Einige Informationen über Lamizile

  • Lamisil ist sehr aktiv gegen alle Arten von Pilzen, einschließlich Hefen und Schimmelpilzen.
  • Lamisil ist sehr aktiv bei der Behandlung von Komplikationen der Krankheit und allergischen Hautausschlägen.
  • Das Medikament ist in Form einer Spray-, Gel- (Lamizil Dermgel), Creme- und Film-bildenden Lösung (Lamizil Uno) erhältlich, die maximalen Komfort für seine Verwendung bietet.
  • Die Droge wird verwendet, um Krankheit und Schuhbehandlung zu verhindern.
  • Lamisil stellt den pH-Wert und die Hautfeuchtigkeit wieder her.
  • Fördert die Epithelisierung von Hautläsionen in Rissen.
  • Bei Verwendung von Lamizil Uno wird der Film, der die Haut des Fußes bedeckt, bis zu 72 Stunden lang gelagert, wodurch sichergestellt wird, dass das Arzneimittel lange Zeit in das Stratum corneum gelangt.
  • Klinische Wirksamkeit des Medikaments erreicht 72%.

Behandlung von Hautpilzen mit systemischen Antimykotika

Die Behandlung der Pilzinfektion mit tablettierten und injizierbaren Drogen (systemische Drogen) werden für moderate und schwere Verlauf der Krankheit verwendet. Ihr Empfang erhöht die Heilungschancen, erfordert aber aufgrund einer Reihe von Nebenwirkungen eine ständige ärztliche Überwachung.

Zur Behandlung von Pilzkrankheiten werden 2 Gruppen von antimykotischen Tabletten verwendet:

  • 1 Gruppe von Arzneimitteln (Azole) wird durch Intraconazol (oder Pilz), Fluconazol, Ketocornazol;
  • 2 Gruppe von Arzneimitteln (Allylaminamine) wird durch Terbinafin und Naphthylfein dargestellt. Intraconazol und Terbinafin dringen schnell in das Stratum corneum der Haut ein und bleiben dort lange bestehen.

Die Auswahl der Dosen der antimykotischen Präparate und die Bestimmung der Dauer der Behandlung wird nur vom Arzt durchgeführt

Wenn die Krankheit mit Hautläsionen in anderen Teilen des Körpers kombiniert wird, entscheidet der Arzt über die Ernennung von stärkeren antimykotischen Drogen.

Pathogenetische Therapie

Präparate der pathogenetischen Therapie sind für jede Pathologie vorgeschrieben. Mit ihrer Hilfe erhöht sich die Wirksamkeit der Behandlung und die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen reduziert.

Wenn eine Pilzinfektion notwendig ist:

  • Korrektur immunologischer Störungen durchzuführen,
  • allergische Manifestationen reduzieren,
  • füllen Sie den Mangel an Schwefel, die in Eiern, Hüttenkäse, Grüns, etc. enthalten ist,
  • Vitamine der Gruppe A zu nehmen

Eine rechtzeitig begonnene und richtig ausgewählte Behandlung der Pilzinfektion wird es in kürzester Zeit ermöglichen, ein gesundes Aussehen zu erreichen, das Gefühl von Unwohlsein zu beseitigen und den Gesamtzustand zu verbessern

Ursachen des Behandlungsversagens

Der Hauptgrund für die Unwirksamkeit der Behandlung von Pilzkrankheiten ist eine Verletzung des Behandlungsregimes durch den Patienten.

  • Mehr als ein Drittel der Patienten hält ihre Krankheit für leichtsinnig und lehnt eine Behandlung ab.
  • Etwa 70% der Patienten glauben nicht, dass die verordnete Behandlung zu einem positiven Ergebnis führen wird.
  • Die Hälfte der Patienten ist mit der vorherigen Behandlung nicht zufrieden.
  • Bis zu 70% der Patienten beenden die Behandlung nach einem positiven Ergebnis und kommen nicht mehr zu einem Arzt, um die Heilung zu überprüfen.
zum Inhalt ↑

Prävention von Hautpilz

Prävention von Hautpilz ist die Einhaltung der persönlichen Hygiene, die Beseitigung von übermäßigem Schwitzen, Desinfektion von Wäsche und Kleidung.

Behandlung von Hautpilz auf dem Körper und Fotos seiner Sorten

In den letzten Jahren diagnostizieren Dermatologen zunehmend Mykose - Mykose. Besonders häufig entwickelt sich die Infektion im Sommer, da Hitze und Feuchtigkeit ein ausgezeichneter Lebensraum für eine Vielzahl von Pilzen sind. Die Erkrankung betrifft in der Regel die Achselhöhlen, den Leistenbereich, den Rücken und die Interdigitalzone an den Beinen. In den frühen Stadien gibt die Krankheit schnell zur Behandlung nach, so ist es bei den ersten Zeichen notwendig, einen Arzt aufzusuchen. In diesem Artikel wird eine Krankheit wie Hautpilz auf dem Körper, Behandlung und Fotos deutlich die Art des pathologischen Prozesses zeigen.

Mycosis ist eine Hauterkrankung, die eine Vielzahl von Pilzen verursacht. Sobald die Infektion die Epidermis erreicht, beginnen sich die Bakterien schnell zu entwickeln und beeinflussen benachbarte Körperteile. Die Ansteckung der Krankheit kann sehr einfach sein, zum Beispiel durch direkten Kontakt mit einer kranken Person oder durch Benutzung seiner Sachen. Besonders gefährlich sind öffentliche Plätze: gemeinsame Duschen, Schwimmbad, Bäder und Saunen. Feuchtigkeit und Wärme - das ist notwendig für die Fortpflanzung und das Leben von Pilzen.

Viele Arten von Mykose sind in der Medizin bekannt. Am häufigsten sind jedoch etwa ein Dutzend. In den letzten Jahren diagnostizieren Dermatologen bei ihren Patienten häufig das Auftreten von Pilzen auf der Haut. Daher ist die Krankheit mit Abstand die zweitgrößte der Welt in Bezug auf die Prävalenz.

Der Pilz der Haut wird immer von unangenehmen Symptomen begleitet. Die Krankheit beeinträchtigt nicht nur das ästhetische Aussehen der Haut, sondern hat auch eine Reihe von schmerzhaften und unangenehmen Symptomen. In den frühen Stadien ist die Krankheit sehr behandelbar und nur einen Monat später erholt sich der Patient. In vernachlässigten Fällen wird es jedoch sehr mühsam sein, die Gesundheit wiederherzustellen. Heute bieten Pharmakologen viele wirksame Medikamente, die erfolgreich mit Mykosen kämpfen. Um ein für allemal eine unangenehme Krankheit loszuwerden, ist es notwendig, so bald wie möglich an den Arzt zu richten.

Was verursacht eine Infektion?

Pilz ist eine Infektionskrankheit, die von einer Person auf eine andere übertragen wird. Es gibt zwei Hauptgründe, die zur Infektion beitragen:

  • enger Kontakt mit einer infizierten Person;
  • Verwendung von Gegenständen oder Gegenständen des Patienten mit einem Pilz;
  • Bleiben Sie im Haus, wo Pilzsporen sind.

Mycosis ist eine ziemlich spezifische Krankheit, die schnell eine gesunde Dermis betrifft. Infizierte Mikropartikel bleiben immer auf Kleidung, persönlichen Gegenständen und sogar Gegenständen und in Innenräumen. Ein großes Risiko für die Aufnahme einer unangenehmen Krankheit sind öffentliche Plätze: Bäder, Saunen, Duschen und ein Solarium. In diesen Einrichtungen ist größte Sorgfalt erforderlich, um Zeit und Geld für die Behandlung nicht zu verschwenden. Um solche Orte zu besuchen, ist es daher notwendig, alles bis ins kleinste Detail zu durchdenken und die elementaren Regeln der individuellen Hygiene zu beachten.

Wichtig! Pilzkrankheit ist ziemlich ansteckend. Um es aufzunehmen, sind jedoch bestimmte Bedingungen notwendig. Um dies zu tun, ist es notwendig, dass die gesunde Haut in engem Kontakt mit der infizierten Dermis oder Dingen ist, auf denen sich Sporenpartikel befinden.

In der Regel betrifft die Mykose die unteren Extremitäten, nämlich die Interdigitalzone sowie die Fußhaut. Trotzdem kann jede Person eine Infektion vermeiden. Um dies zu tun, ist es genug, persönliche Gummi-Hausschuhe (in Duschen, Pools, Bädern) zu verwenden und sie sauber zu halten. Es ist notwendig, nur persönliche Gegenstände und Dinge zu verwenden, und auch die Grundregeln der Hygiene zu beachten: zu waschen und Kleidung zu wechseln.

Stadien der Mykoseentwicklung am Körper

Unabhängig von der Art des Pilzes entwickeln sie alle den gleichen Weg. Sobald ein Streit auf eine gesunde Dermis fällt, beginnt es aktiv zu handeln. Die Krankheit entwickelt sich ziemlich intensiv in mehreren Stadien:

  • Zeit der Inkubationszeit;
  • Wachstum, Entwicklung und Reproduktion von Pilzsporen;
  • vollständiges Verschwinden.

Es kommt oft vor, dass sich die Infektion nicht sofort entwickelt. Im Körper kann es mehrere Wochen, Monate und sogar Jahre bestehen bleiben. Sobald jedoch das Immunsystem eine kleine Fehlfunktion verursacht, beginnen sich die Mikroteilchen der Mykose zu entwickeln. Im Körper wird es eine günstige Umgebung für die Bewohnung und Fortpflanzung von Mykosen geben. Es ist wichtig, den Dermatologen für medizinische Hilfe rechtzeitig zu kontaktieren, der einzige Weg, um die Krankheit schnell loszuwerden.

Die Gefahr dieser Erkrankung besteht darin, dass der Hautpilz noch ansteckend ist. Es kann sich auf vollkommen gesunde Menschen ausbreiten und ihren Körper beeinflussen. Alles hängt jedoch vom Funktionieren des Immunsystems ab. Wenn es normal ist, dann ist keine Mykose nicht schrecklich.

Die wichtigsten Arten von Hautpilzen und Symptomen

Die Art und die Symptome der Mykosen hängen direkt von der Art der Infektion ab. Experten haben etwa 500 Pilzarten, die alle beim Menschen vorkommen. Es gibt jedoch häufigere Beschwerden, die im Folgenden diskutiert werden.

Scharfer oder rosa Pilz

In der Regel erscheint eine Krankheit auf der Haut eines Kindes. Pilz kann die Schultern, den Rumpf, Rücken, Hals und auch auf der Haut des Gesichts auftreten. Auf dem Körper sind kleine Flecken, rot, pink oder braun. Wenn die Haut eine dunkle Farbe hat, sind die pigmentierten Flecken hell. Wenn sich der pathologische Prozess entwickelt, verbreitet und beeinflusst die Krankheit gesunde Bereiche.

Neben einem unangenehmen Aussehen wird die Mykose von juckender, brennender und trockener Haut begleitet. Dies führt zu einem dauerhaften Schälen. Es ist wichtig, den Hautarzt für qualifizierte Hilfe umgehend zu kontaktieren.

Onychomykose - Mykose der Nagelplatte

Eine Pilzinfektion befällt zunächst die Nagelspitze und breitet sich dann allmählich auf die gesamte Stelle aus. Normalerweise ist dies ein ziemlich langer Prozess, aber es ist wichtig, die Therapie so schnell wie möglich zu beginnen. Die Krankheit wird immer von unangenehmen Symptomen begleitet, die das Aussehen verschlechtern:

  • Nägel wechseln die Farbe, werden gelb;
  • es gibt ein unerträgliches Jucken und Brennen;
  • Die Platten verdicken sich und beginnen sich zu trennen;
  • die umgebende Walze ist verdichtet.

In der Regel ist das Leiden auf der Haut der Beine, aber auch die Haut der Hände ist keine Ausnahme. Sie können sich nur durch engen Kontakt mit einer kranken Person oder beim Besuch öffentlicher Plätze infizieren.

Dermatomykose - Pilz am Körper

Mycosis dieser Spezies ist am gefährlichsten, es kann den ganzen Körper betreffen. Es ruft die Bildung eines roten Ausschlags mit abgerundeten Formen und ausgeprägten Kanten hervor. Die Krankheit ist sehr ansteckend, da sie beim geringsten Kontakt mit einer infizierten Person sowie durch ihre Gegenstände und persönlichen Dinge übertragen wird.

Manchmal kommt Dermatomykose bei Tieren vor, insbesondere bei Schafen, Kühen und Ziegen. Dorfbewohner sollten ihre Gesundheit sorgfältig überwachen, um eine Infektion zu vermeiden.

Ringworm in der Leistengegend

Mycosis dieser Art ist am häufigsten bei jungen Männern. Dies liegt an der Tatsache, dass der Skrotum in engem Kontakt mit den Hüften ist. Infolgedessen sind die Hitze und die Feuchtigkeit, die sich bilden, ein ausgezeichneter Platz für die Entwicklung und die Wiedergabe der Pilzsporen. Manchmal findet sich das Leiden in der Leistengegend und bei Frauen, wenn sie in einer heißen Periode zu enge synthetische Kleidung tragen.

Die Krankheit ist ziemlich unangenehm, da sie von starkem Juckreiz und Brennen begleitet wird. Die Stellen am Körper werden rot mit klaren Konturen. Darüber hinaus ist die Krankheit ansteckend. Es wird wie alle anderen Pilzarten übertragen.

Pilzinfektion der Kopfhaut

Sie können diese Mykose in jedem Alter infizieren. Kinder treten jedoch in der Pubertät in die Risikozone ein. Mycosis wird von starkem Juckreiz und trockener Haut begleitet, was zum Abblättern führt. Außerdem können Kapseln mit Eiter auf dem Kopf erscheinen. An der Stelle der Lokalisierung der Krankheit schläft das Haar ein. Sobald der Pilz eliminiert ist, wird die Haarzwiebel wieder auskeimen.

Hefepilz auf der Haut

In der Medizin werden viele Arten von Mykose isoliert, die hefeartige Infektionen verursachen.

  1. Schwankungen. Dieser Pilz erscheint in den Falten der Haut mit Übergewicht und in den Achselhöhlen, Leisten und unter der Brust. Die Haut wird rot und juckt. Wenn Sie die Behandlung nicht beginnen, dann gibt es kleine Wunden, die sehr schmerzhaft sind.
  2. Soor. Mycosis verursacht hefeartige Pilze, die sich im Körper eines jeden Menschen befinden. Bei einer chronischen Krankheit, Schwangerschaft oder Einnahme von Antibiotika entwickelt sich der Pilz. Am Körper bildet sich ein roter Fleck mit einem weißen Belag, der von starkem Juckreiz begleitet ist.

Medikamente

Wie behandelt man das Leiden mit Medikamenten? Hervorragende Ergebnisse in der Behandlung können erzielt werden, wenn nur eine genaue Diagnose zu stellen. Um dies zu tun, müssen Sie einen Hautarzt kontaktieren und den Test für Hautpilz und Kratzen nehmen. Eine rechtzeitige Therapie wird die Gesundheit schnell wiederherstellen und die Entwicklung eines Rückfalls verhindern.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass jede Pilzart nach einem individuellen Schema behandelt wird. Es gibt jedoch grundlegende Medikamente, die darauf abzielen, jede Infektion zu beseitigen. Dazu gehören Tabletten und Produkte zur äußerlichen Anwendung (Shampoo, Gel, Creme, Salbe):

  • Amfothercin;
  • Lamisyl;
  • Fluconazol;
  • Nizoral;
  • Nystatin;
  • Ketoconazol;
  • Exoderyl;
  • Miconazol;
  • Clofan.

Alle oben genannten Medikamente haben eine ziemlich komplexe synthetische und chemische Zusammensetzung. Daher haben sie viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Konsultieren Sie vor Gebrauch einen Arzt und lesen Sie sorgfältig die Originalanleitung.

Behandlung mit Volksmedizin

Als Behandlung von Krankheit oder Krankheit? Pilz ist eine ziemlich häufige und lange bestehende Krankheit, also wussten unsere Vorfahren genau, wie man es behandelt. Bis jetzt sind einige wirksame "Großmutter" Methoden heruntergekommen, die helfen, Mykose und Rötung auf der Haut zu beseitigen.

  1. Tinktur auf der Basis von Kiefer. Zum Kochen braucht man 250 Gramm Zapfen und Nadeln der Pflanze. Setzen Sie sie in ein Glas und gießen Sie 1 Liter Wodka oder Alkohol. Die Mischung sollte 14 Tage lang an einem dunklen Ort stehen. Am Ende der Zeit wird das Medikament gefiltert. Es muss zweimal täglich auf die betroffenen Bereiche aufgetragen werden.
  2. Brei aus Minze und Salz. Eine kleine Anzahl von Blättern der Pflanze wird mit Salz eingerieben. Danach wird die Masse für eine Stunde auf die betroffene Haut aufgetragen.
  3. Saft von Zwiebeln. Von der Birne muss man frisch frisch werden. Es wird auf die von einem Pilz betroffene Stelle aufgetragen.
  4. Schweinefett. Von der Mykose im Gesicht kann schnell das mit Aktivkohle zerkleinerte Fett loswerden. Um einen wirksamen Agenten zu reiben ist vor einem Traum notwendig.
Wichtig! Die Behandlung der Volksmedizin muss sehr sorgfältig durchgeführt werden, um die Situation nicht zu verschlimmern. Besser noch, erhalten Sie hochwertige medizinische Versorgung.

Mycosis ist eine ansteckende dermatologische Erkrankung, die Menschen in verschiedenen Altersstufen betrifft. Es wird von unangenehmen Symptomen begleitet, so dass Sie keinen vollwertigen Lebensstil führen können. Bei den ersten Anzeichen der Pathologie müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Der Spezialist wird eine genaue Diagnose stellen und ein individuelles Behandlungsregime auswählen. Gesundheit!

Hautpilz auf dem menschlichen Körper: Foto, Behandlung mit Salben

Bei einer Pilzerkrankung ist eine geringere Immunität erforderlich. Denn der Körper eines Erwachsenen kann effektiv mit pathogenen Pilzen kämpfen. Die Zunahme von Pilzkrankheiten symbolisiert den Rückgang der Immunität des Durchschnittsmenschen.

Trotz des unangenehmen Aussehens ist der Pilz am menschlichen Körper keine gefährliche Krankheit. Dies wird jedoch durch die Schwierigkeit kompensiert, das Problem loszuwerden. Die Behandlung von Hautpilzen auf dem Körper kann mehrere Wochen oder Monate dauern, und wenn sie nicht richtig behandelt werden, zieht es sich über Jahre hin. Pilz - ein Problem nicht nur äußerlich, sondern der ganze Körper und Immunität im Allgemeinen. Die Ursache der Krankheit liegt in reduziertem Widerstand. Ohne die Wiederherstellung der Immunität und der Körperressourcen ist es schwierig, den Pilz loszuwerden.

Infektion mit Pilz

Wo kann ich einen Pilz bekommen?

Pilz am Körper - ein seltenes Phänomen, oft auf den Nägeln, Händen und Füßen, aber auch auf anderen Teilen des Körpers passiert. Es kann durch direkten Kontakt mit einem kranken Menschen, aber auch durch gängige Dinge aufgenommen werden: Hauspantoffeln, Handtücher, Maniküre- und Friseurwerkzeuge. Am gefährlichsten sind öffentliche Toiletten, Schwimmbäder, Duschkabinen und Strände. Meistens wird der Pilz von Verwandten aufgenommen.

Prädisponierende Faktoren

Um klinische Anzeichen einer Pilzinfektion zu entwickeln, ist ein geringer Körperwiderstand erforderlich. Ein Erwachsener kann Pilzinfektionen mit folgenden Problemen bekommen:

  • Anwesenheit von AIDS;
  • verlängerte geistige Ermüdung;
  • endokrine Störung;
  • eine Stoffwechselstörung;
  • längeres Fasten;
  • intestinale Dysbiose;
  • Mangel an Vitaminen und Spurenelementen;
  • Erschöpfung der Körperressourcen als Folge einer anderen Krankheit;
  • infektiöse oder helminthische Erkrankungen;
  • genetische Veranlagung;
  • Bestrahlung oder Chemotherapie;
  • längerer Einsatz von Antibiotika.

Ein Kind, das an einer Hautläsion leidet, ist wegen der geringeren Immunität und der dünneren Haut viel leichter. Erhöht die Chancen der Kinder Aktivität, erhalten sie oft kleinere Verletzungen: Kratzer, Abschürfungen, Prellungen. Bei Neugeborenen ist ein häufiges Problem die Soor, und bei älteren Kindern - Pityriasis. Nach der Infektion kann sich der Pilz für eine lange Zeit in der Inkubationszeit befinden. Er wird seine Aktivität zeigen, wenn die menschliche Immunität schwächer wird.

Symptome und Diagnose

Wenn die Haut mit einem Pilz infiziert wird, Rötung, Juckreiz, Brennen auftreten, kann der Prozess von einem unangenehmen Geruch begleitet werden. Das Haar wird übermäßig fettig oder im Gegenteil trocken. Wenn ein Nagel beschädigt ist, nimmt er eine pathologische Farbe an (grau, gelb), wird brüchig und erhebt sich über das Bett. Im Laufe der Zeit kann dies zur Abstoßung der Nagelplatte führen. Jede Art von Pilzinfektion hat ihre eigenen Fließeigenschaften. Bei der Diagnose eines Arztes ist in der Regel eine Anamnese und eine Untersuchung des Problembereichs ausreichend. Seltener werden Abschürfungen von der Haut oder einem Stück des Nagels genommen.

Grad der Eindringtiefe

1. Keratomykose. Pilze dieser Gruppe dringen nicht in die Haut ein, nur die obere Schicht ist betroffen. Dazu gehören: Erythrasm, Trichomykose der Achselhöhlen, knotige Trichosporia, Pityriasis Flechte. Am häufigsten sind die letzten beiden Vertreter. Eine Besonderheit dieser Gruppe ist die Abwesenheit von Schmerzen.

Noduläre Trichosporie. Es beeinflusst die Haarwurzeln von Kopf, Achseln und Leistenbereich. Hat das Aussehen von dunklen oder hellen Knötchen an der Basis der Haare.

Wanderflechte. Es kann an jedem Körperteil auftreten. Zuerst gibt es gelbe oder rosa Flecken. Nach einer Weile werden sie braun, die Haut löst sich ab. Der Name "otrobewidnyj" der Pilz ist wegen der Tatsache bekommen, dass die schuppigen Hautschuppen der Kleie ähnlich sind.

2. Dermatomykose. Pilze dieser Gruppe dringen tief in die Haut ein, oft führt dies zu einer längeren und schwierigeren Behandlung. Zu dieser Gruppe gehören Hefepilze, Dermatophyten, Schimmelpilze. Unter zahlreichen Vertretern sind Mikrosporia und Trichophytosis häufiger isoliert.

Gemeinsame Merkmale für alle Vertreter. Ein charakteristisches Symptom ist die Rötung der Haut mit einem hellen Fleck im Inneren des Rings. Der rote Ring kann Bläschen und Pusteln haben, im Inneren ist der Ring mit Schuppen bedeckt. Wenn die Nägel beschädigt sind, werden sie verfärbt, verändern ihre Form, leicht krümelig.

Trichophytose. Ein charakteristisches Zeichen ist ein starker Haarausfall bis hin zur vollständigen Kahlheit. Deshalb wird diese Krankheit auch Ringelflechte genannt. Auf der Haut erscheinen brüchige braune Flecken oder entzündete Flecken, aus denen die eitrige Flüssigkeit austritt.

3. Candidiasis. Dies ist eine tiefe Läsion von Schleimhäuten oder Haut. Verursacht durch Pilze Candida albicans. In diesem Fall werden bullöse Elemente mit Geschwüren gefunden. Die Krankheit wird begleitet von Rissen, blutenden Erosionen, brüchigen Gefäßen. Patienten klagen über unerträglichen Juckreiz und Brennen.

Gradation nach Lokalisierung

Torso. Meistens sind der Bauch, der Rücken und andere Körperteile von otrebusiformen Flechten betroffen. Es kann durch mehrfarbige Flecken identifiziert werden. Zuerst hat die Seite eine rosa Farbe, dann wird sie hellbraun, später verfärbt sie sich vollständig. Keine Entzündung oder Verbrennung auf der Haut tritt nicht auf. Flecken können unterschiedliche Größen haben, verschmelzen, sie erzeugen ausgedehnte Schadenszonen.

Nägel und Haare. Sie sind hauptsächlich von Vertretern von Epidermophyton, Microsporum, Trichophyton betroffen. Von diesen Pilzen wird das Haar verfärbt, wird brüchig und fällt vollständig aus. Nägel werden grau oder gelb, sie brechen zusammen, Juckreiz und brennendes Gefühl um den Nagel.

Füße und Arme. Trichophyton rubrum kann jeden Teil des Körpers betreffen, ist aber häufiger an den Beinen und seltener - den Händen. Die Haut ist mit weißen Strichen bedeckt, aber es gibt keine Schmerzen und Juckreiz. Die Krankheit kann zu den Nägeln gehen, sie ändern Farbe und Form, aber es ist üblich, dass viele andere Pilze brennen und jucken.

Inguinalbereich. Die innere Oberfläche der Oberschenkel oder der Leistenbereich selbst ist betroffen. Die Krankheit wird durch den Pilz Epidermophyton flocosum verursacht. Es bildet rot-rosa Ringe oder gefüllte Kreise. Um den pathologischen Herd herum können ödematöse Kieferkämme entstehen. Die Krankheit wird von Juckreiz und Brennen begleitet.

Die Vagina. Hefe-Pilz Candida albicans sind natürlich für die Vagina, Mundhöhle und Darm. Aber mit einer Abnahme der Immunität können sie sich aktiv vermehren und Soor verursachen. Die Krankheit ist häufiger bei Frauen. Candidiasis ist manifestiert Bereiche von weißlichen geronnenen Regentropfen auf der Schleimhaut der Vagina, unter denen, wenn es entfernt wird, gibt es schmerzhafte rötliche Bereiche der entzündeten Schleimhaut. Die Pathologie wird von Juckreiz und Brennen begleitet, ebenso wie weißer Ausfluss aus der Vagina.

Stoppen. Die Niederlage dieses Körperteils tritt am häufigsten auf. Der Erreger ist Trichophyton interdigitale. Die Krankheit befällt zuerst die Nagelplatte und die Haut zwischen den Fingern, ohne dass die Behandlung auf die Füße übergeht. Der Nagel wird brüchig, deformiert, erhält eine gelbe oder graue Farbe. Die wichtigsten Hautsymptome sind Rötung, Juckreiz und Brennen, das Auftreten von Schuppen, Rissen und Erosionen.

Behandlung

Bei kleinen Läsionen wird Salbe aus dem Pilz auf der Haut des Körpers verschrieben. Andere Formen von Antimykotika können ebenfalls verwendet werden: Cremes, Shampoos, Nagellacke, Puder, Bäder. Viele dieser Medikamente werden in der Apotheke ohne ärztliche Verschreibung verkauft.

Wenn ausgedehnte Bereiche der Haut des Körpers betroffen sind, ist es notwendig, systemische orale Präparate zu nehmen. Normalerweise sind es Kapseln oder Tabletten, aber sie können Magen-und Darmbeschwerden verursachen. Bei schwerwiegenden Nebenwirkungen können die Tabletten durch Injektionen von antimykotischen Arzneimitteln ersetzt werden. Die Einnahme von systemischen Medikamenten dauert mindestens einige Wochen, in schweren Fällen kann sie bis zu 12 Monate dauern. Abhängig von der Droge werden Tabletten jeden Tag oder einmal pro Woche genommen.

Es muss daran erinnert werden, dass der Pilz oft im menschlichen Körper ist, aber keine Aktivität zeigt. Nach den ersten positiven Ergebnissen kann die Behandlung nicht gestoppt werden. So geben Sie dem Pilz die Möglichkeit, die Aktivität wieder aufzunehmen, nur wird er jetzt gegen die Wirkung von Antimykotika resistent sein.

Nach dem Verschwinden der Symptome der Krankheit müssen die Behandlung für einige Zeit fortgesetzt werden: von 14 Tagen bis zu mehreren Monaten. Aufgrund eines vorzeitigen Behandlungsabbruchs und nachfolgender Rückfälle halten viele die Pilzbehandlung für unwirksam.

Verabreichung von Arzneimitteln

Mit einigen Problemen, insbesondere mit Soor, können Antimykotika überhaupt nicht verschrieben werden. Der Erreger der Soor ist Teil der natürlichen Mikroflora der Schleimhäute, und für die Behandlung der Krankheit werden oft immunitätsfördernde Mittel, Vitamine und Spurenelemente verschrieben. Eine solche Therapie ist bei vielen Pilzinfektionen verpflichtend, da sich die Pilze am menschlichen Körper nur dann entwickeln, wenn das Immunsystem des Körpers schwächer wird.

Prävention

Da das Infektionsrisiko an öffentlichen Orten groß ist, sollten Sie sie vor allem vermeiden. Nach den Regeln der Körperpflege müssen Kämme, Handtücher, Hausschuhe für jede Person ihre eigenen haben. Sie können keine Hygieneprodukte von jemand anderem nehmen oder sich von jemand anderem leihen. Auch zur Vorbeugung von Pilzkrankheiten ist es notwendig, Hautläsionen rechtzeitig zu behandeln, Antiseptika auch bei leichten Abschürfungen, Kratzern oder Schwielen anzuwenden.

Und weißt du was?

Um die beste Medizin für die Behandlung von Nagelpilz zu wählen, empfehlen wir, einen Vergleich von Antimykotika und Bewertungen von echten Menschen zu lesen.