Search

Baden eines Kindes mit Dermatitis

Bis vor kurzem haben Ärzte empfohlen, häufige Wasserbehandlungen für Dermatitis aufzugeben. Was sagt Medizin heute, ist es möglich, ein Kind mit Dermatitis zu baden und wie oft sollte es getan werden?

Es gibt viele Rezepte für Bäder und Spülungen, die bei verschiedenen Formen dieser Krankheit helfen werden. Lassen Sie uns einige von ihnen anzünden und darüber nachdenken, was ein Kind mit atopischer Dermatitis und mit allergischen Hautausschlägen zu baden.

Es wird um Babys gehen, da diese Altersgruppe am empfindlichsten auf die Auswirkungen verschiedener Drogen und Pflanzenelemente reagiert.

Allergische Dermatitis

loading...

Allergiker können schwimmen, Feuchtigkeit ist für die kranke Haut nicht schädlich. Das Problem entsteht oft durch das im Leitungswasser enthaltene Bleichmittel. Die Bewohner der Städte sind gezwungen, dies zu ertragen, da sie einfach keine anderen Möglichkeiten haben.

Aber ist es möglich, ein Kind mit einer Dermatitis, die auf allergischen Reaktionen beruht, zu baden?

Um die Reizung der Haut des Babys nicht zu verschlimmern, müssen die Eltern hart arbeiten. Verringern Sie die alkalische Umgebung, indem Sie Wasser ablassen oder Filter reinigen.

Eltern fragen sich oft, ob es möglich ist, ein Kind mit allergischer Dermatitis mit speziellen Mitteln und Brühen von Kräutern zu baden, und mit welchen?

  1. Beachten Sie, dass Sie bei Allergien sehr sorgfältig jedes neue Mittel, insbesondere synthetischen oder pflanzlichen Ursprungs, anwenden müssen.
  2. Wenn Sie zum ersten Mal eine Droge anwenden, müssen Sie zwei Tage warten und sich die Reaktion des Körpers des Kindes anschauen.

Volksmethoden

Foto: Rinde und Eichenblätter

Die traditionelle Medizin rät, ein Kind mit allergischer Dermatitis mit folgenden Mitteln zu baden:

  • Frisches Brauen von schwarzem Tee.
  • Brühe von Lorbeerblatt.
  • Auskochen der Rinde der Eiche.
  • Ernährung ist Weizenkleie oder Hafer (mit trockener Haut).
  • Brühe einer Umdrehung, eine Kamille, Minze (bei einer Benetzung oder einer fetten Haut).

Das letzte dieser Rezepte kann selbst Allergien verursachen, also verwenden Sie es zum Baden ein Baby mit Allergien sollte sehr vorsichtig sein.

Es ist besser, die Zutaten der Reihe nach zu brauen, anstatt einen Sud auf einmal zu machen. Es kann eine allergische Reaktion auf nur eine von ihnen geben.

Aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert, ein Kind mit einer allergischen Dermatitis mit einem speziellen antiallergischen Medikament, das in einer Apotheke verkauft wird, zu baden.

Atopische Dermatitis

loading...

Foto: Birkenblätter und Knospen

Wenn Windeldermatitis notwendig ist, um zu schwimmen, und je mehr, desto besser.

Aber wenn sich die Krankheit in eine atopische Form verwandelt, beginnen sich viele Eltern zu fragen, ob ihr Baby Wasserbehandlungen benötigt und was mit einem Bad zu tun ist.

Hier ist, was ein Kind mit atopischer Dermatitis badet, das Volksmedizin anbietet:

  • Birkenknospen und -blätter. Auf 200 Gramm Blätter und Knospen von Birken genommen, 1 Liter kochendes Wasser gießen. Infusion für 3 Stunden. Nach dem Filtrieren wird die Brühe zu dem Bad gegeben.
  • Meersalz. Sie können es in der Apotheke kaufen. In das Bad geben, ist Rühren erforderlich, bis vollständig in Wasser gelöst ist.
  • Stärke. Das Stärkepulver (3 Esslöffel) in 1 Liter kochendem Wasser verdünnen. Gründlich umrühren und in das Bad geben.
  • Milch und Olivenöl. Dieses Rezept für die Mittel, um ein Baby mit atopischer Dermatitis zu baden, kann von Erwachsenen verwendet werden, und nicht nur mit wunden Haut, sondern auch gesund. Es heißt das Geheimnis Kleopatras. Mischen Sie 1 Liter Milch und 100 Gramm unraffiniertes Olivenöl, Sie können das Produkt leicht auf 40 Grad erhitzen. Fügen Sie die erhaltene Substanz dem Bad hinzu. Nehmen Sie 15-20 Minuten.

Ist es möglich, ein Kind mit atopischer Dermatitis mit pflanzlichen Inhaltsstoffen zu baden?

Ja, es ist möglich, sogar notwendig, aber jedes der Mittel pflanzlichen Ursprungs, wie bei der allergischen Dermatitis, sollte auf individuelle Intoleranz überprüft werden.

Volkärzten empfehlen, das Baby mit atopischer Dermatitis unter Zusatz von Kräutersud zu baden:

Und was bieten Ärzte an, um Kinder mit atopischer Dermatitis zu baden? Heute stehen spezielle Mittel zur Verfügung, um von Babys gebadet zu werden.

Wenn Sie zum Zeitpunkt schwerer Exazerbationen oder eitriger Entzündungen nicht schwimmen können, verwenden Sie Kompressen mit Thermalwasser Aven, La Roche-Posay.

Die Haut kann mit Sensibio H2O Bioderm gereinigt werden. Es wurde eine Reihe von Medikamenten entwickelt, die als Badegele, Badeöle usw. bezeichnet werden.

Foto: Sensibio H2O Bioderma

Zu den bekanntesten Mitteln, mit denen Sie Kinder mit Neurodermitis baden können, gehören:

  1. Trikzer's Bad.
  2. Zusatzmittel für Bäder A-Dermis.
  3. Badeöl Mustela Stelatoria.

Verwenden Sie zum Waschen nur eine spezielle Seife. Ein Reinigungsmittel für Kinder mit einer kalten Creme, die umfasst:

  • Bienenwachs,
  • Mandelöl-Extrakt,
  • Paraffinbasis,
  • rosa Wasser.

So können Sie das Baby mit der Dermatitis baden, ohne ernste Gründe, es ist nicht notwendig, das Baby solchen Vergnügens zu berauben.

Ein paar Tipps für Eltern

loading...

Eine Voraussetzung für das Baden eines Kindes mit Allergien oder atopischer Dermatitis ist die Einhaltung des Temperaturregimes.

Das Wasser sollte warm, sogar kalt sein: 36 - 37,5 Grad. Die Härtungsmethode hat ihre Wirksamkeit bewiesen.

Bei Wasseranwendungen mit kaltem Wasser (Raumtemperatur) wurde die Haut von Babys schnell gereinigt, aber um das Baby an solches Wasser zu gewöhnen, sollte es schrittweise erfolgen.

Sprechen wir darüber, wie man ein Kind mit atopischer Dermatitis oder Allergien badet:

  1. Das Baby sollte 10-15 Minuten ins Wasser gelassen werden.
  2. Dies sollte schrittweise erfolgen, um die Krümel nicht mit einer neuen Sensation zu erschrecken.
  3. Verwende nicht die typischen Mittel zum Waschen von Babys, nur die oben genannten.
  4. Dehnen oder reiben Sie die Haut nicht.

Es ist notwendig, nur sanfte Berührungen zu verwenden. Nach dem Baden tupfen Sie das Baby mit einem Handtuch und lassen Sie es für 7-10 Minuten aufgereiht, um Luft zu erhalten. Tragen Sie danach spezielle Pflegeprodukte auf die Haut auf.

Was Sie über das Baden eines Kindes mit atopischer Dermatitis wissen sollten

loading...

Die atopische Dermatitis ist eine Erkrankung der Haut, von der häufig Kleinkinder betroffen sind. Daher ist die Frage, ob man ein Kind mit atopischer Dermatitis baden und was man baden muss, immer aktuell.

Meinung von Spezialisten

loading...

Vor nicht allzu langer Zeit empfahlen die meisten Dermatologen keine Wasserbehandlung mit problematischer Haut. Es wurde angenommen, dass Feuchtigkeit den Heilungsprozess von Dermatitis-Symptomen erschwert. Heute beantworten die Spezialisten die Frage, ob es möglich ist, mit dieser Krankheit zu waschen, hängt vor allem von der diagnostizierten Hautkrankheit ab. Ein Patient, der an atopischer Dermatitis leidet, ist heute nicht verboten zu schwimmen, die einzige Einschränkung ist, nicht in zu heißem oder kaltem Wasser zu baden.

Dermatologen empfehlen das Baden mit atopischer Dermatitis unter Einhaltung bestimmter Empfehlungen.

Grundregeln des Badens

loading...

Die korrekte Durchführung von Wasserprozeduren hilft Ihnen, maximalen Nutzen zu erzielen und den Hautzustand nicht zu verschlechtern:

  • Die Aufenthaltsdauer im Wasser beträgt nicht mehr als 20 Minuten. Die Temperatur des Wassers sollte angenehm zum Schwimmen sein, es ist 37-38 Grad.
  • Nicht mit Dermatitis in chlorhaltigem Wasser waschen. Leitungswasser muss kochen oder einen speziellen Filter kaufen.
  • Schwimmen Sie nicht in den Pools, da das Wasser dort normalerweise gechlort ist.
  • Es ist ratsam, nicht zu baden, sondern der Seele den Vorzug zu geben.
  • Verwenden Sie keine Waschlappen, verschiedene Bürsten oder Peelings, dies kann den Zustand der beschädigten Haut verschlechtern.
  • Auch nicht wischen oder reiben, Sie können den Körper nur mit einem weichen Handtuch abtupfen.

Alle verwendeten Badeprodukte sollten keine alkalischen oder allergenen Bestandteile enthalten.

Mittel zum Baden mit atopischer Dermatitis

loading...

Alle Mittel zum Baden mit atopischer Dermatitis lassen sich in folgende Gruppen einteilen:

  • Emulsionen (Emolium, Oilatum).
  • Öle (Aven, Mustela Stelatoria).
  • Penki und Gele (Bad Trikzer, A-Dermis).
  • Bäder mit Abkochung von Kräutern.

Die Art und Weise der Verwendung spezieller Badeeinrichtungen wird normalerweise auf der Verpackung beschrieben. Zur Herstellung von Heilbädern, bietet traditionelle Medizin, die Verwendung solcher Kräuter als eine Serie, Brennnessel, Schöllkraut und Klettenwurzel, Birkenknospen und Blätter, Milch, Olivenöl, Meersalz und Stärke.

Bevor Sie ein Bad zubereiten, müssen Sie die individuelle Unverträglichkeit der verwendeten Komponenten überprüfen.

Jedes Bad sollte die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Um dies zu tun, wird empfohlen, Drogen zu verwenden; Bepanten, Panthenol, Derma und andere ähnliche Salben. Um die Haut während des Tages mit Feuchtigkeit zu versorgen, können Sie Luftbefeuchter verwenden oder in ihrer Abwesenheit spezielles Thermalwasser (Aven, La Roche-Posay) verwenden.

Empfehlungen der traditionellen Medizin

loading...

Therapeutische Bäder mit atopischer Dermatitis sind sehr wirksam. Sie helfen Entzündungen der betroffenen Hautpartien zu reduzieren. Die häufigsten Rezepte für Bäder sind:

  • Bad mit Birkenknospen und Blättern, 200 gr. Blätter und Nieren werden mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und 3 Stunden infundiert. Dann abseihen und in das vorbereitete Bad gießen.
  • Auf die gleiche Weise wird eine Abkochung solcher Kräuter wie Schöllkraut, Veilchen, Nessel und Schnur betont.
  • Bad von Kleopatra. Ein Liter Milch wird mit einem halben Glas unraffiniertem Olivenöl gemischt. Zubereitete Mischung in das Bad gießen und ca. 15-20 Minuten dauern.
  • Bad mit Meersalz. 5 EL Salz in die Wanne geben und bis zur endgültigen Auflösung mischen.
  • Stärkebad: fügen Sie 2-3 Esslöffel Stärke pro Liter Wasser hinzu. Die Mischung wird in das Bad gegossen.

Das Meer und atopische Dermatitis

loading...

Der Aufenthalt am Meer ist oft ein günstiger Faktor bei der Behandlung verschiedener Krankheiten. Auch bei atopischer Dermatitis kann die Erholung auf dem Meer dem Hautzustand sehr zugute kommen:

  1. Das Meeresklima reduziert die schmerzhaften Prozesse der Haut.
  2. Meerwasser reduziert das Auftreten von Juckreiz, Trockenheit und Rötung der Haut.
  3. Nasse Seeluft hilft, die intensive Phase der Exazerbation zu reduzieren.

Mit besonderer Verantwortung sollte die Wahl von Zeit und Ort der Ruhe berücksichtigt werden, sollte ein scharfer Wechsel des Klimas nicht den allgemeinen Zustand des Körpers des Kindes schädigen. Die folgenden Empfehlungen können Ihnen bei der Auswahl eines Urlaubsortes helfen:

  • Die beste Ruhezeit bei einem Kind mit atopischer Dermatitis auf See ist die Samtsaison (September, Oktober). Ein heißes Sommerklima ist schädlich für Hautkrankheiten.
  • Mit einem Kind unter drei Jahren sollte man nicht ins Ausland gehen. Der Prozess der Akklimatisierung in diesem Alter ist komplexer.
  • Günstige Orte für Urlaub auf See können die Küsten des Asowschen und des Toten Meeres, der Ferienorte Bulgariens und Griechenlands werden.

Allgemeine Empfehlungen für den Aufenthalt am Meer

loading...

Damit der Meeresurlaub die größte Wirksamkeit bei der Behandlung der atopischen Dermatitis bringt, sollte man sich an bestimmte Empfehlungen halten:

  • Obligatorische Verwendung von Sonnenschutzmitteln. Sonnenbrand kann zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen.
  • Wie kannst du selten direkt unter der Sonne sein?
  • Bleiben Sie nicht lange bei einer Temperatur über 35 Grad auf der Straße.
  • Günstige Zeit für die Sonne sind die Morgen- und Abendstunden.
  • Übermäßiges Schwitzen nicht zulassen, Schweiß kann kranke Hautstellen reizen.
  • Schwimmen Sie nicht länger als 10 Minuten im Meer, während es wichtig ist, die Haut ständig zu überwachen.
  • Nach dem Meerwasser sollte eine Dusche, um die Reste von Salz von der Oberfläche des Körpers zu entfernen.
  • Nach dem Duschen den Körper mit einem weichen Tuch trocken tupfen.

Während des Rests sollten Sie sich an eine hypoallergene Diät halten, exotische Nahrungsmittel nicht missbrauchen. Auch ist es nötig, sich an die gewohnheitsmäßige Art des Tages zu halten und, die stressige Bedingung für das Kind nicht zu vermuten.

Bei korrekter Einhaltung aller Empfehlungen von Fachärzten wirkt sich der Aufenthalt im Meeresklima positiv auf die Behandlung von Hauterkrankungen aus.

Das Baden auf atopischer Dermatitis ist nützlich, wenn Sie einige einfache Regeln befolgen.

Wasserverfahren für atopische Dermatitis sind nicht nur erlaubt, sondern auch von Dermatologen dringend empfohlen. Unter Beachtung der allgemeinen Prinzipien des Badens, während Sie alle Empfehlungen des Arztes für die Hauptbehandlung der Krankheit erfüllen, können Sie den Zustand des Kindes während einer Exazerbation erheblich lindern und den Prozess der vollständigen Genesung beschleunigen.

Wie badet man mit atopischer Dermatitis?

loading...

Gepostet von: Snike989 · 10. Oktober 2017

Ein Kind mit atopischer Dermatitis zu baden oder nicht zu baden (er ist eine Diathese, allergische Dermatitis, Kinderekzem, Neurodermitis) ist eine Frage, auf die die Hausärzte kardinal entgegengesetzte Antworten geben. Und der springende Punkt ist, dass vor einiger Zeit das Bad wirklich bezweifelt wurde, weil nach dem Schwimmen in unserem "umweltfreundlichen" Wasser viele Babys durch den Hautzustand verschlimmert wurden. Es ist jedoch seit langem bewiesen, dass ohne Wasser ein Baby (und insbesondere ein Baby mit einer Diagnose von atopischer Dermatitis) nicht gemacht werden kann, und ein tägliches Baden ist einfach notwendig. Dennoch, hier wie bei einer Diät - es ist einfacher, alles zu verbieten als zu erklären, wie es richtig ist, also gibt es immer noch Spezialisten, die entweder nicht in die Essenz der Materie eintauchen wollen oder nicht alles in die Regale stellen wollen.

Also, jetzt ist die allgemein akzeptierte Position das: Ein Kind mit Neurodermitis zu baden ist nicht nur möglich, sondern auch notwendig in Verbindung mit:

  • Baden befeuchtet die Haut. Es wird angenommen, dass eine der Hauptursachen für atopische Dermatitis trockene Haut ist, der Lipide und Protein Filaggrina fehlen. Weit davon entfernt, dass die Allergie oder Dysbakteriose zu Atopie führt, aber die Haut, trocken und nicht vor äußeren Einflüssen geschützt, wird ständig irritiert werden, auch durch mechanische Reibung beim Krabbeln, durch Schweiß, Speichel usw. Es ist daher wichtig, die Haut zu überwachen und sie als trocken zu befeuchten. Und was ist die beste Hautfeuchtigkeit? Natürlich, Wasser.
  • Baden reinigt die Haut. Bakterien, Viren und andere körperfremde Stoffe dringen in der Regel durch die Interzellularräume des Stratum corneum in den Körper ein. Diese Lücken decken die Lipide ab und gewährleisten die Integrität der Haut. Wie jedoch bereits oben erwähnt, funktioniert bei Kindern, die zur Atopie neigen, der Prozess der Lipidproduktion der Haut nicht immer korrekt. Dementsprechend ist es eine der Maßnahmen zur Verhinderung von Exazerbationen richtet, ist die Reinheit der Haut und periodische Spülung zu steuern (nicht zu Fanatismus, um nicht nützlich Flora zu zerstören, aber etwas Wasser in den Schlaf zu waschen tut nicht weh).
  • Baden entspannt sich. Stress, emotionaler Stress, Depressionen wirken sich in der Regel sehr negativ auf den Krankheitsverlauf aus. Und die Gründe für die Aufregung bei Babys sind viele: Zähne, neue geschickte, juckende Flecken usw. Babies bekommen zum größten Teil ein unvergleichliches Vergnügen, und dies ist ein weiteres Argument für Wasserbehandlungen.
  • Baden ist gut für die Gesundheit. Wenn man sich dem Baden mit aller Verantwortung nähert, ist das nicht nur ein angenehmer Zeitvertreib, sondern auch die Verhärtung eines kleinen Organismus (und tatsächlich wird die atopische Immunität oft reduziert).

Baden ist also eher gut als schlecht. Ja, es gibt Geschichten, als sie aufgehört haben zu baden und die Manifestationen der atopischen Dermatitis signifikant zurückgegangen sind (oder sogar ganz verschwunden sind). Aber hier lohnt es sich zu verstehen: Wie genau haben sie das Baby gebadet? Wie bereits oben erwähnt, lässt das Wasser in unseren Armaturen viel zu wünschen übrig. Nichtsdestotrotz ist dies keine Entschuldigung dafür, das Baden aufzugeben - Sie müssen nur lernen, wie man richtig badet, um den Nutzen des Prozesses zu maximieren.

Badevorschriften für atopische Dermatitis:

  • Sie sollten im Badezimmer baden, nicht in der Dusche. Die Haut des Babys ist sehr zart, so dass starke Jets es beschädigen können (besonders im Hinblick auf die Dauer der Exazerbation).
  • Zur Enthärtung und Entchlorung von Wasser sollten spezielle Mittel und Methoden verwendet werden. Es ist die Anwesenheit von Chlor in Wasser, die oft der Grund für das Nichtbaden ist, weil es die Eigenschaft hat, die Haut zu trocknen, die eine der Ursachen von Exazerbationen der Krankheit sein kann.
  • Badewasser sollte nicht heiß sein. Wie es bekannt ist, in der Wärme der Bakterien viel aktive, sowie verbesserte Juckreiz entwickeln, und deshalb soll, beginnen über 35 ° -36 ° Zusätzlich ohne Temperatur schwimmen, wenn wir Kleinkind zu temperieren wollen, wird empfohlen, die Ausgangstemperatur um ein Grad zu reduzieren, in Woche bis 26 ° -28 ° Grad. Hier ist natürlich, alle individuell: während das Baby aktiv heizt mit einem Kreis um den Hals zu machen - ist eine Sache, aber wenn nur sitzen und beobachtet die Enten schwimmen - eine völlig andere Geschichte. Wir haben uns schließlich auf 32 ° -33 ° Grad für den sitzenden Welpen festgelegt.
  • Die Verwendung von Schwämmen ist nicht akzeptabel, da sie die empfindliche Haut schädigen und die Reizung verstärken können.
  • Reinigungsmittel sollten nur bei Bedarf verwendet werden (normalerweise nicht mehr als 1-2 Mal pro Woche). Und es sollte besondere Mittel mit einem neutralen pH-Wert (grob gesagt, Säure) 5,5 sein, geeignet für das Alter und für Atopiker gedacht, und nicht nur feuchtigkeitsspendend.

Warum genau pH 5,5: Es wird angenommen, dass dies der normale Säuregehalt der Haut der durchschnittlichen Person ist (wenn genauer gesagt, der normale pH-Wert der Haut liegt im Bereich von 5,0-6,0, aber Vermarkter haben beschlossen, den Durchschnitt für Bequemlichkeit zu nehmen). Die Verwendung von Mitteln mit einem hohen pH-Wert (übrigens hat die übliche natürliche Seife in der Regel einen pH-Wert von etwa 9-11) trägt dazu bei, die Komponenten, die die Hautbarriere (insbesondere den Hydrolyseschutzfilm) tragen, auf dem geeigneten Niveau auszuwaschen. Die Haut wird natürlich ihre Verluste wieder herstellen, aber das wird Zeit brauchen. In diesem Fall braucht die trockene atopische Haut viel mehr Zeit (bis zu 14 Stunden), wenn die fettige Haut für die Erholung etwa 3 Stunden benötigt. Eine Verdünnung der Schutzschicht kann zur Besiedelung der Haut mit schädlichen Mikroorganismen und damit zur Verschlimmerung der atopischen Dermatitis führen.

Ein neutraler pH-Wert ist jedoch nicht alles. Es sollte berücksichtigt werden, dass einige der in den Reinigungsmitteln enthaltenen Komponenten die Haut übertrocknen können (insbesondere Tenside wie Natriumlaurylsulfat (SLS), Natriumlauroyl-Isethionat und andere). Auch die Haut von Gras ist getrocknet, Baden in dem irrtümlich als erste Hilfe für die Diathese betrachtet wurde. Mamma anfällig für Hautausschläge, sollte das Baby sorgfältig die Zusammensetzung jedes verwendeten Produkts studieren und, wenn möglich, Kosmetika ohne diese Zutaten verwenden.

Bei der Auswahl der Mittel sollte auch berücksichtigt werden, dass sie für den Zeitraum der Remission und Exazerbation variieren. Darüber hinaus kann selbst das hypoallergene Mittel eine negative Reaktion bei einem Atopie-Kind verursachen - hier nur durch einen Versuch.

  • Der Badevorgang sollte nicht länger als 10-20 Minuten dauern. Es wird angenommen, dass diese Zeit ausreicht, um die Haut mit Feuchtigkeit zu sättigen.
  • Nach dem Baden sollte die Haut leicht mit Baumwoll-Liner getränkt werden, ohne sie trocken zu wischen (wir wickeln sie einfach in eine Windel und legen sie für weitere Behandlungen auf einen Wickeltisch). Frottiertücher und intensive Reibung können wiederum die Haut schädigen.
  • Innerhalb von 3 Minuten nach Beendigung des Verfahrens sollte die feuchte Haut mit einem Weichmacher behandelt werden, um die Feuchtigkeit der Haut zu erhalten.

Wenn diese Regeln eingehalten werden, bringt das Baden in der Regel nur positive Emotionen für das Baby und den Vorteil seiner zarten Haut.

Sie könnten an folgenden Einträgen interessiert sein:

Warum leiden Kinder an atopischer Dermatitis? Wie man die Krankheit behandelt

loading...

Die atopische Dermatitis ist ein chronischer Entzündungsprozess, begleitet von schweren Hautreaktionen.

Die Krankheit manifestiert sich häufig bei Kindern aufgrund von Unzulänglichkeiten des Immunsystems.

Die Ursache für allergische Reaktionen sind Dutzende von Reizstoffen.

Die Ursachen der Neurodermitis bei Kindern

loading...

Die Hautirung, Juckreiz, Nässe bei Kindern tritt in den meisten Fällen mit einer erblichen Prädisposition für allergische Reaktionen auf. Schwache Immunität erhöht das Risiko für pathologische Veränderungen.

Die provozierenden Faktoren:

  • Allergie gegen bestimmte Nahrungsmittel;
  • Häufiger Stress;
  • Schlechte Immunität, Abwehrschwäche nach schwerer Krankheit;
  • Längere Einnahme von Antibiotika, andere starke Medikamente;
  • Frühzeitige Aufgabe der natürlichen Ernährung;
  • Übermäßige Empfindlichkeit der Haut für synthetische Gewebe, Pulver, Haushaltschemikalien;
  • Chronische Pathologien begleitet von einer Entzündung der Epidermis;
  • Frühe Einführung von Ergänzungsnahrung, Auswahl ungeeigneter Produkte als neue Gerichte;
  • Parasitäre Krankheiten.

Stadium der atopischen Dermatitis bei Kindern

Symptome der atopischen Dermatitis bei Kindern

loading...

Sie haben charakteristische Eigenschaften. Ein wichtiges Merkmal: Wechsel der Exazerbation und anhaltende Remission.

Exazerbationen der atopischen Dermatitis bei Kindern treten häufig während der Schwächung der Immunität nach schweren Erkrankungen mit häufigem Stress auf. Verursacht Hautausschläge auf Lebensmitteln, die Allergien auslösen.

Hauptmerkmale:

  • Peeling der Haut;
  • Juckreiz, lästig das Kind, besonders nachts;
  • In den betroffenen Gebieten wird das Muster auf der Oberfläche der Epidermis verstärkt;
  • Verhärtete Bereiche werden dichter;
  • Sekundärinfektion provoziert das Auftreten von Pusteln, das Benetzen von Problemzonen;
  • Bläschen vereinigen sich oft, bilden ausgedehnte Läsionen im Gesicht, unter den Knien, an Armen, Ellbogen, Brust;
  • Bereiche mit rot-oranger Farbe haben eine schwache oder hell ausgedrückte Farbe, abhängig von der Schwere der Erkrankung.

Foto von atopischer Dermatitis bei Kindern

loading...

Exazerbation

loading...

Bei Kindern mit atopischer Dermatitis sind saisonale Rückfälle charakteristisch.

Symptome auf der Haut manifestieren sich durch "Wellen":

  • Herbst-Winter-Periode - auf der Haut gibt es sichtbare Eruptionen, Peeling, die betroffenen Bereiche verdicken, jucken.
  • Der Sommer ist eine Remissionsphase: Die Haut ist fast sauber, das Baby fühlt sich gut.

Bei der Exazerbation ist die Auswahl der richtigen Präparate, die den Status des Patienten erleichtern, obligatorisch. Ein integrierter Ansatz ist wichtig.

Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern

loading...

Die Hauptaufgabe - minimieren Sie die Wirkung von Reizstoffen.

Die Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen ist eine Voraussetzung für die Genesung. Je genauer die Eltern die Regeln beachten, desto negativer sind die Auswirkungen, desto leichter können schwere Rückfälle verhindert werden.

Traditionelle Medizin

Zur Behandlung von atopischer Dermatitis und Linderung der Symptome empfehlen Allergologen folgende Behandlung:

Mittel verursachen keine Schläfrigkeit, haben eine verlängerte Wirkung.

Wirksam:

Geeignete bekannte Medikamente früherer Generationen:

Sorbentien

Zweck - sammeln, entfernen Toxine, Allergene aus dem Körper.

Empfohlen für Kinder:

  • Enterosgel;
  • Weiße Kohle;
  • Polysorb;
  • Im Extremfall geben Sie dem Kind Aktivkohle (10 kg Gewicht - 1 Tablette).
zum Inhalt ↑

Salben, Gele, Cremes für Kinder mit atopischer Dermatitis

Hilft bei Kindern zu reduzieren:

  • Juckreiz;
  • Peeling;
  • Sekundärinfektion verhindern.

Der Arzt verschreibt ein altersgerechtes Medikament.

Tägliche Schmierung der betroffenen Bereiche des Kindes auf:

Achten Sie auf die Reaktion der Haut Ihres Kindes auf Glukokortikosteroide und nicht-hormonelle Salben:

Beachten Sie die folgenden Empfehlungen:

  1. Die Anheftung einer bakteriellen Infektion erfordert die Ernennung von Antibiotika. Medikamente werden nach einem speziellen Test vom Arzt verschrieben.
  2. Beseitigen Sie stressige Situationen, Sorgen Sie für eine ruhige Umgebung in der Familie.
  3. Auf Empfehlung eines Arztes geben Sie Beruhigungsmittel, Kräuterkräuter mit beruhigender Wirkung.
  4. Ein hervorragender Effekt wird durch physiotherapeutische Verfahren erzielt: Magnetotherapie, Phonophorese, Laserbehandlung.
  5. Es ist wichtig, Darmerkrankungen zu behandeln, oft nervige Kinder in jungen Jahren.
  6. Eliminiere Allergenprodukte, Gerichte kochen, die die Magen- und Darmwände nicht reizen.
  7. Schaffen Sie optimale Bedingungen im Raum, wo es eine allergische Person gibt. Die optimale Luftfeuchtigkeit, die angenehme Temperatur, ist besonders in der Heizperiode wichtig.

In diesen Perioden nimmt die Menge der Vitamine, die in den Körper eindringen, ab, der Verlauf der Atemwegsinfektionen, die Virusinfektion, die Epidemien beginnen. Führe Vitamintherapie durch, gib Babys Immunmodulatoren, um ihre Abwehrkräfte zu erhöhen.

Mit einer Neigung zu Allergien, sorgen Sie für eine richtige Hautpflege für das Baby.

Unter den wirksamen Laufpräparaten emittieren Ärzte Emollients - Kosmetikprodukte mit speziellen Fettkomponenten.

Beliebte Emotionen:

  • Topicrem;
  • Serie Oylatum (Seife, Emulsion, Duschgel, Creme);
  • Creme + molochko Fiziogel;
  • Milch + Balsam + Creme von Dardia;
  • Kosmetische Produkte Lipikar;
  • Linie für die Pflege von empfindlicher Haut A-Derma.

Kaufen Sie keine kosmetischen Produkte für den zukünftigen Gebrauch: Zusammensetzungen mit einer hohen Konzentration von Weichmachern haben eine relativ kurze Haltbarkeit. Die Kosten sind recht hoch, aber die regelmäßige Nutzung rechtfertigt die Kosten.

Volksheilmittel

Nach Rücksprache mit einem Hautarzt und Kinderarzt, ergänzen die Behandlung von atopischer Dermatitis bei Kindern mit Hausmitteln. Die Kombination von Medikamenten und natürlichen Inhaltsstoffen wird das Verschwinden unangenehmer Symptome beschleunigen.

Bewährte Rezepte, die Ihrem Kind helfen:

  • Kräuterbäder. Gebraut 2 EL. l. dreht in einem Liter kochendem Wasser, lassen Sie das Mittel in einer Thermosflasche für eine Stunde infundiert werden. Die Flüssigkeit filtern, in die Wanne mit abgekochtem Wasser geben;
  • Stärkebad. Auf einen Liter kaltes Wasser - 2 EL. l. Stärke. Rühren Sie die Masse in ein Bad mit Wasser. Überprüfen Sie, dass die Temperatur für die gereizte Haut angenehm ist, nicht zu heiß.
zum Inhalt ↑

Sanatorien für Kinder

Allergologen und Dermatologen empfehlen während einer Periode der anhaltenden Remission, ein Kind zu sensibilisieren, das zur Sensibilisierung des Körpers neigt.

Die Sanatoriumsbehandlung ist eine wirksame Methode zur Wiederherstellung der Schutzkräfte.

Bäder mit medizinischen Komponenten, frische Luft, natürliche Phytonzide sind eine gute Möglichkeit, den Körper zu stärken.

Der Arzt wird die Bereiche beraten, die optimal für die Verbesserung des Babys und der älteren Kinder sind.

Berücksichtigen Sie das Alter des jungen Patienten, das Klima der Spa-Zone.

Ausgezeichnete Kritiken verdienen das Sanatorium von Israel. Maximaler Komfort, ein hohes Niveau der Technologie, ein integrierter Ansatz zur Behandlung der atopischen Dermatitis liefern hohe Ergebnisse der Therapie.

Video

loading...

Was in einem Kind zu baden

loading...

Beachten Sie die Regeln:

  • Wasser - warm, ruhend oder gefiltert;
  • Die Dauer des Verfahrens beträgt 15 bis 20 Minuten;
  • Entsorgen Sie den Bast, reiben Sie die betroffene Haut sanft mit der Hand;
  • Verwenden Sie spezielle Formulierungen zur Pflege von Problemhaut bei Kindern;
  • Es ist verboten, ein Baby in Schwimmbecken zu fahren, wo Wasser notwendigerweise mit Chlor behandelt wird.

Benutze ein weiches Handtuch. Um die Epidermis zu erweichen, reduzieren Sie den Juckreiz, tragen Sie Lipikar oder Bepanten auf die Haut auf.

Mittel zum Baden

Empfehlungen:

  • Kaufen Sie eine spezielle therapeutische Seife mit einer kalten Creme, die empfindliche Haut nicht irritierend;
  • Verwenden Sie hypoallergene Duschgele, Emulsionen ohne synthetische Farbstoffe und Duftstoffe;
  • ZuTrinke zarte Badepräparate von bekannten Herstellern: Trikzer Bad, Badeöl Mustela Steratorium, Badmittel A-Derma;
  • In der Phase der Exazerbation das Baden durch leichtes Reiben atopischer Haut ersetzen. Effektives Micellarwasser der Firma Bioderma Sensibio H20, Thermalwasser La Roche.
zum Inhalt ↑

Was können Sie bei Kindern mit atopischer Dermatitis essen?

loading...

Diät ist eine Voraussetzung für die Aufrechterhaltung einer persistenten Remission. Vermeiden Sie die Gesundheit des Babys, geben Sie nur Produkte mit einem niedrigen Grad an Allergisierung.

Nützlich:

  • Gemüse, Früchte mit heller Farbe;
  • Sauermilch-Produkte;
  • Fettarmes Rindfleisch, Kaninchenfleisch, Putenfleisch;
  • Buchweizen, Haferbrei;
  • Gemüse und geschmolzene Butter;
  • Suppen auf Gemüsebrühe oder zweite Brühe;
  • Fruchtgelee (nicht zu süß);
  • Fructose statt Zucker;
  • Galette-Kekse;
  • Püree aus Kartoffeln, die zuvor 5-6 Stunden eingeweicht wurden, um überschüssige Stärke zu entfernen;
  • Grüner Tee, Mineralwasser (auf Empfehlung eines Arztes).

Wie man Zusatznahrung für atopische Dermatitis einführt

Neugeborene mit atopischer Dermatitis müssen vorsichtig neue Gerichte hinzufügen.

Der Zeitpunkt der Einführung von Ergänzungsnahrung verschiebt sich um anderthalb Monate, wenn das Verdauungs- und Immunsystem stärker wird. Für Babys ist die optimale Periode 7-7,5 Monate, für künstliche Personen - 6 Monate.

  • Püree aus Blumenkohl;
  • Kabachkow;
  • Kartoffeln.
  • Karottensaft;
  • Geben Sie Fleischgerichte vorsichtig ein;
  • Später treten in die Diätfrüchte, Säfte, Getreide ein.

Geben Sie ein neues Produkt nicht mehr als ½ Teelöffel, folgen Sie der Reaktion innerhalb von ein oder zwei Tagen.

Jetzt wissen Sie, was atopische Dermatitis ist, warum allergische Reaktionen auftreten. Beachten Sie die Empfehlungen, vermeiden Sie provozierende Faktoren, und Sie werden das Leben des Babys mit erhöhter Sensibilisierung des Körpers erleichtern.

Baden mit atopischer Dermatitis

Was ist eine Allergie? Wie entsteht es?

Allergie - In diesem Zustand beginnt das Immunsystem auf völlig harmlose Substanzen (Allergene) sowohl auf gefährliche Viren als auch auf Bakterien zu reagieren. Daher die Bildung von Antikörpern gegen sie und die Freisetzung von Wirkstoffen (Mediatoren), die verschiedene Manifestationen von Allergien verursachen.

Gleichzeitig wird die Bildung von Mediatoren zur Bekämpfung realer Bakterien und Viren unterdrückt. Dies erklärt, warum Kinder mit Allergien oft an einer akuten respiratorischen Virusinfektion leiden und vor allem die Notwendigkeit einer angemessenen Behandlung einer allergischen Erkrankung beweisen und nicht die Ernennung von immunstimulierenden Medikamenten.

Warum haben manche Menschen eine Allergie, andere nicht?

Allergie bezieht sich auf genetisch bedingte Krankheiten, d.h. Prädisposition für die Entwicklung von Allergien wird vererbt. Wenn also einer der Eltern an einer Allergie leidet, beträgt die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Erkrankung bei einem Kind 25-40%. Wenn beide Elternteile an einer Allergie leiden, steigt die Wahrscheinlichkeit auf 50-75%. Es hängt auch von einer Reihe anderer Faktoren ab, die zur Entstehung von Allergien bei Kindern beitragen, darunter: das Niveau der Antigenlast (Lebensbedingungen, Unterernährung), die Ökologie usw.

Leider leidet heute jede fünfte Person an Allergien und nach einigen Informationen an jede dritte Person. Gleichzeitig ist in den letzten Jahrzehnten die Prävalenz allergischer Erkrankungen stetig angestiegen.

Die häufigsten allergischen Erkrankungen beginnen bei Kindern mit Neurodermitis!

Was ist atopische Dermatitis?

Die ersten Manifestationen dieser Krankheit im täglichen Leben werden oft Diathese genannt und nehmen sie dementsprechend nicht ernst. Sind beim Kind die kleinen Ausschläge auf den ulnaren Falten oder den geröteten Wangen erschienen - keine Schwierigkeit, wird es gehen. Bei diesem Ansatz ist einer der größten Fehler der Eltern - wenn Kinder mit kleineren Hautläsionen (exsudative Diathese) entweder gar nicht oder falsch behandelt werden. Heute ist bekannt, dass die atopische Dermatitis, bei der Mütter, Kinderärzte, Dermatologen und Allergologen bereits im frühesten Stadium zu kämpfen beginnen, bei 92% der Fälle liegt. Dies führt zu der Schlussfolgerung, dass Ihr Kind und Sie zusammen mit ihm bei richtiger Behandlung und Pflege für die Pubertät eine Chance haben, dieses Problem zu vergessen.

Was sind die ersten Manifestationen der atopischen Dermatitis?

Die atopische Dermatitis tritt in der Regel im dritten Lebensmonat des Babys auf und kann leichte Rötung der Wangen, Hautausschläge, trockene Haut zeigen. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, können sich die Hautläsionen über den Körper ausbreiten und intensivieren, es können Taschen mit ausgeprägter Rötung, Nässe, Rissen und Versiegelungen auftreten. Die Krankheit wird fast immer von einem schmerzhaften Jucken begleitet. Die atopische Dermatitis verläuft wellig: Die Exazerbationsphase wird durch Remission ersetzt. Es kann Probleme aus dem Magen-Darm-Trakt geben: Blähungen, Aufstoßen, instabiler Stuhl mit Schleim.

Was ist gefährliche atopische Dermatitis? Was ist ein atopischer Marsch?

"Atopic March" ist eine konsequente Erweiterung der Palette der allergischen Erkrankungen bei einem Kind mit Alter. Das heißt, die atopische Dermatitis als erster Schritt bei der Entwicklung von systemischer allergischer Erkrankungen dienen: erste - die oberen Atemwege (allergische Rhinitis, Laryngitis, adenoids) und dann auf die unteren Atemwege (allergische Bronchitis, Asthma bronchiale). So entwickeln 50% der Kinder mit atopischer Dermatitis in der Folge Bronchialasthma. Atopische Dermatitis kontrollieren die Ärzte, um den "atopischen Marsch" und die Entwicklung von Bronchialasthma zu verhindern.

Die Aufgabe der Eltern ist es, den Moment nicht zu verpassen und die Krankheit gleich zu Beginn ihres Auftretens zu "packen".

Was tun und wie dem Kind helfen?

Die Behandlung eines Kindes mit atopischer Dermatitis sollte komplex sein - die Verabreichung von Medikamenten wird individuell ausgewählt, abhängig von der Schwere und Schwere der Erkrankung sowie den damit verbundenen Komplikationen.

Die Behandlung der atopischen Dermatitis umfasst mehrere Positionen:

Was sind die Ursachen für Neurodermitis?

Das Wichtigste bei der Behandlung einer allergischen Erkrankung ist die Identifizierung und Entfernung der Allergene, die dafür verantwortlich sind.

Bei jungen Kindern sind Nahrungsmittelallergene (Kuhmilch, Eier, Zitrusfrüchte, Schokolade, Fisch, Geflügel) ausschlaggebend für die Entwicklung der atopischen Dermatitis. Manchmal werden Hautreaktionen durch im herkömmlichen Sinne unschädliche Produkte verursacht, beispielsweise einige Getreide, Kartoffeln, Äpfel. Es kann entweder ein einzelnes Produkt oder eine ganze Gruppe sein.

Nach 3 Jahren verringert den Wert einer Nahrungsmittelallergie, aber die Rolle von inhalativen Allergene (Staub, Tierhaare, Nahrungsmittel Zierfische, Vögel, Federn, Reinigungsmittel, Hausstaubmilben, Schimmelsporen, etc.). Daher ist es notwendig, zusätzlich zur Diät, Aktivitäten durchzuführen, die darauf abzielen, die Konzentration von Allergenen in der Wohnung zu reduzieren, in der ein Kind mit atopischer Dermatitis lebt. Zu diesem Zweck wird empfohlen: Wolldecken, Daunendecken und Kissen aus Synthetik, Flanell, Watte zu ersetzen; Entfernen aus den Räumlichkeiten von Teppichen, keine Tiere zu haben, Glasur, die Regale in den Schränken, ihre Zahl zu verringern und modernen Staubsauger zu verwenden, für die Reinigung (in Abwesenheit eines Kind), einen Luftreiniger zu kaufen. Darüber hinaus ist eine tägliche Nassreinigung der Wohnung obligatorisch. Diese Maßnahmen können die allergene Belastung des unreifen Immunsystems des Kindes reduzieren.

Wie kann man die Bedeutung des Produkts für die Entwicklung der Krankheit bestimmen?

In der ersten Etappe ist nötig es dem Arzt den Zusammenhang des Erscheinens der Symptome beim Kind mit der Anwendung der Präparate ausführlich zu beschreiben; das Auftreten von Symptomen ohne Nahrungsaufnahme; die Reihenfolge der Entwicklung von Symptomen und deren Dauer.

Bei Bedarf kann der Arzt eine allergologische Untersuchung empfehlen: Durchführung von Hautskarifizierungstests und / oder Bestimmung der Konzentration spezifischer Immunglobuline E (IgE) im Blutserum.

Was ist eine allergische Untersuchung?

Die allergische Untersuchung zeigt nur eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Allergenen, die in verschiedenen Produkten enthalten sind, und bestätigt nicht das Vorhandensein einer allergischen Reaktion auf sie im Moment.

Wie wählt man eine Diät?

Der Arzt kommt zu dem Schluss, dass ein bestimmtes Produkt aus der Ernährung des Kindes ausgeschlossen werden muss. Die Eliminierung des Allergens sollte so streng wie möglich sein, wobei die Möglichkeit seiner latenten Anwesenheit als eine Komponente in anderen Nahrungsmittelprodukten und das Vorliegen einer Kreuzhypersensibilität berücksichtigt werden sollten. So haben einige Nahrungsmittel ähnliche Allergene wie andere, und zwischen ihnen kann eine Kreuzallergie auftreten. Bei einer Allergie gegen Kuhmilch zum Beispiel gibt es in 90% der Fälle eine Allergie gegen Ziegenmilch und in 10% der Fälle - für Rindfleisch.

Allergene Lebensmittel

Produkte und Non-Food-Antigene, die kreuzallergische Reaktionen hervorrufen

Ziegenmilch, Produkte mit Proteinen aus Kuhmilch; Rindfleisch, Kalbfleisch und Fleischprodukte daraus, Rinderwolle, Enzympräparate auf der Grundlage der Bauchspeicheldrüse von Rindern

Kefir (Kefirhefe)

Schimmelpilze, Schimmelpilzarten (Roquefort, Bree, Dor-Blue usw.), Hefeteig, Kwass, Antibiotika der Penicillin-Reihe, Pilze

Seefisch, Flussfisch, Meeresfrüchte (Krabben, Garnelen, Kaviar, Hummer, Hummer, Muscheln usw.); Futter für Fische (Daphnien)

Hühnerfleisch und Brühe; Wachteleier und Fleisch; Entenfleisch; Soßen, Cremes, Mayonnaise unter Einschluss von Bestandteilen von Hühnereiern; Federkissen; Medikamente (Interferon, Lysozym, Bifilyse, einige Impfstoffe)

Petersilie, Sellerie, L-Carotin, Vitamin A

Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Preiselbeeren

Birne, Quitte, Pfirsiche, Pflaumen; Pollen von Birke, Erle, Wermut

Auberginen, Tomaten, grüne und rote Paprika, Paprika, Tabak

Nüsse (Haselnüsse usw.)

Nüsse anderer Arten, Kiwi, Mango, Mehl (Reis, Buchweizen, Hafer), Sesam, Mohn, Birkenpollen, Hasel

Sojabohnen, Bananen, Steinfrüchte (Pflaumen, Pfirsiche, etc.), grüne Erbsen, Tomaten, Latex

Weizengluten, Kiwi, Melone, Avocado, Latex, Wegerich Pollen

Grapefruit, Zitrone, Orange, Mandarine

Spinat, Zuckerrübe

Erdnüsse, Sojabohnen, Erbsen, Bohnen, Linsen, Mangos, Luzerne

Mandeln, Aprikosen, Kirschen, Nektarinen, Pfirsiche, Wildkirschen, Kirschen, Pflaumen, Äpfel

Banane, Avocado, Nüsse, Mehl (Reis, Buchweizen, Haferflocken), Sesam, Latex, Birkenpollen, Gräsergras

Das akuteste Problem der Diättherapie ist bei kleinen Kindern, die auf Kuhmilchproteine ​​überempfindlich sind. Wenn das Kind gestillt wird, werden die Produkte, die Allergene enthalten, von der Ernährung der Mutter ausgeschlossen. Wenn das Stillen nicht möglich ist, sollten spezielle Mischungen für Kinder mit Allergien gegen Kuhmilchproteine ​​verwendet werden.

Wie lange dauert die Diät?

Die Dauer des Ausschlusses eines signifikanten Produkts aus der Ernährung von Kindern mit Nahrungsmittelallergie hängt vom Allergen ab und beträgt mindestens 1-2 Jahre. Da die Entstehung von Nahrungsmittelallergien eine wesentliche Unreife des Immunsystems und des Magen-Darm-Trakts darstellt, "entwachsen" die meisten Kinder mit allen Empfehlungen eines Arztes im Laufe der Zeit einer Nahrungsmittelallergie. Vor allem im Alter von 3 Jahren tritt bei 70-90% der Kinder eine Nahrungsmittelallergie auf. In Bezug auf die "böswilligsten" Allergene bleibt die Reaktion jedoch auch in einem höheren Alter bestehen. So bleibt im Alter von 5 Jahren bei 10% der Patienten eine Überempfindlichkeit gegenüber Kuhmilch, bei 60% der Patienten bei Eiern - bei 20% bei Erdnüssen - bestehen.

Was ist eine hypoallergene Diät?

Hypoallergen (ohne spezifische Allergen) ist eine Diät, die Nahrung aus dem Kind in erster Linie beseitigt, die so genannten Trigger oder Provokateure, die Allergien verschärft werden kann. Dazu gehören Produkte von langer Lagerung, die Farbstoffe enthalten, Gewürze, Konservierungsmittel, Stabilisatoren, Lebensmittelzusatzstoffe markiert auf der Verpackung des Buchstaben „E“, Konserven, Brühen, Schokolade, Kakao, rot und orange Obst und Gemüse, Fisch, Meeresfrüchte, Tomaten, Pilze, Honig, Nüsse, Sauerkraut, Würste, Schweineleber, Spinat. Auslöser sind auch Produkte mit hohem Tyramin Inhalt: Käse (Roquefort-Käse, Camembert, Brie, griyar, Cheddar, verarbeitet), Bierhefe, eingelegter Hering, Avocado. In diesem Fall ist es in der Regel unmöglich, die allergische Reaktion auf sie durch Untersuchungen zu bestätigen. Dies kann nur durch Beobachtung des Kindes geschehen.

Diese Diät wird allen Kindern mit allergischer Pathologie empfohlen, insbesondere Kindern bis zu 3 Jahren.

Wie werden Medikamente bei atopischer Dermatitis verabreicht?

Nur ein Arzt sollte einem Patienten mit atopischer Dermatitis Medikamente verschreiben, da die Verabredung bestimmter äußerer Therapie für jeden einzelnen Patienten streng individuell sein muss. Darüber hinaus ist es notwendig, die Dynamik der Krankheit im Hinblick auf einen rechtzeitigen Austausch des Arzneimittels ständig zu überwachen.

Um eine Überempfindlichkeit gegen das Medikament einer externen Anwendung auszuschließen, sollte vor der Anwendung bei Patienten mit Blutdruck ein pharmakologischer Test durchgeführt werden. Dazu wird das Produkt 15-20 Minuten auf einen begrenzten Bereich gesunder Haut im Unterarm aufgetragen. In Abwesenheit einer lokalen Reaktion kann das Arzneimittel zur Behandlung verwendet werden.

Welche Medikamente werden verwendet, um atopische Dermatitis zu verschlimmern?

Durch den Wirkungsmechanismus können externe Mittel zur Verhinderung einer Exazerbation bedingt in mehrere Gruppen eingeteilt werden:

Im Freien (topische) Kortikosteroide, die eine ausgeprägte entzündungshemmende und juckreizstillende Wirkung haben. Die Vorbereitungen dieser Gruppe sind je nach Aktivität in Klassen unterteilt: stark, mittel und schwach.

Inhibitoren von Calcineurin, die eine lokale immunsuppressive Wirkung haben, wirken entzündungshemmend und juckreizstillend.

Wenn man sich einer Sekundärinfektion anschließt, ist es notwendig, antibakterielle und antiseptische Mittel zu verwenden.

Die meisten dieser Medikamente sind verschreibungspflichtig und werden nur auf Anraten eines Arztes verwendet.

Eine Alternative zu hormonellen Medikamenten kann eine Gruppe von Präparaten auf Basis von aktiviertem Zinkpyrithion (Skin-Cap) sein, die in einer Apotheke ohne Rezept gekauft werden können. Skin-Cap enthält keine Hormone, gleichzeitig hat es eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, antibakterielle und antimykotische Wirkung.

Das Medikament wird in Abhängigkeit von der Schwere und dem Schweregrad der klinischen Manifestationen gemäß der schrittweisen Annäherungsmethode ausgewählt.

Im akuten entzündlichen Prozess prescribers in Form von Lotionen und Dressings vlazhnovysyhayuschih (mit Einweichen), Emulsionen, Pasten, Cremes, Aerosole und boltushek (kontra die Verwendung von Salben, die nass können beitragen werden).

Bei schweren Exazerbationen Spiegel (Rötung, Nässen, Infiltration, Ödeme der Haut, Riss, etc.) Pflicht Ziel starke topische Kortikosteroide, da sie eine ausgeprägte entzündungshemmende, antiallergen und juckreizstillende Wirkung haben. Dies führt zu einer schnellen Linderung des pathologischen Hautprozesses und des Verschwindens von Juckreiz (bei Nässe - in Form von Aerosolen, Emulsionen, bei akuten Entzündungen ohne Nässe - Salben, Cremes).

Um die Belastung durch hormonelle Medikamente zu reduzieren, ist es wünschenswert, sie mit einem nicht-hormonellen Medikament Skin-Cap zu kombinieren, das eine komplexe Wirkung (entzündungshemmend, antimikrobiell, antimykotisch) hat.

In der Regel wird bei häufigen Manifestationen der Einsatz von Antihistaminika empfohlen.

In einer Reihe von Fällen bei sehr schweren Exazerbationen, Es ist notwendig, systemische (in Injektionen oder innerhalb) Kortikosteroide und / oder antibakterielle Medikamente zu verwenden.

In leichter und mittelschweren Exazerbation negormo- onal geeigneter Verwendung von Zubereitungen auf Basis von Aktiv Zinkpyrithion (Hautcreme und Aerosol-Tropf) topischen Calcineurin-Inhibitoren.

Bei einer Verschlimmerung der geschädigten Haut entwickelt sich in der Regel eine Sekundärinfektion, die oft einen gemischten Charakter aufweist (Mikroben und Pilze). Daher werden in der lokalen Therapie bevorzugt Medikamente mit komplexer Wirkung (entzündungshemmend, antimikrobiell, antimykotisch (Skin-Cap)) eingesetzt.

Wenn nötig, die Verwendung von Antihistaminika.

Ist es schädlich, Kortikosteroide zu verwenden?

Medikamente dieser Gruppe sollten nur von einem Arzt mit schwerer Exazerbation der atopischen Dermatitis verschrieben werden, wenn die Schwere der Erkrankung das Risiko von Nebenwirkungen überwiegt.

Um die Entwicklung von Nebenwirkungen zu verhindern, sollten Sie diese Medikamente nicht ohne Kontrolle, ohne die Ernennung eines Arztes verwenden. Es ist wichtig, die grundlegenden Regeln für die Verordnung topischer Glukokortikoide bei Kindern zu beachten:

  • Verwenden Sie nur zur Behandlung und nicht zur Vorbeugung von atopischer Dermatitis.
  • Nicht mehr als 20% der Körperoberfläche auftragen.
  • Die Verwendung von kurzen Kursen (nicht mehr als 14 Tage) (im Ermessen des Arztes, in einigen Fällen kann die Dauer ihrer Anwendung auf 3-4 Wochen verlängert werden).
  • Mit einer Verringerung der Hautentzündungsreaktion - der Übergang zur Therapie mit modernen nicht-hormonellen Medikamenten (Skin-Cap).

In welchen Fällen können topische Calcineurin-Inhibitoren eingesetzt werden?

Lokale Immunsuppressiva dürfen nur von Ärzten verschrieben werden, die eine leichte bis mäßige Exazerbation der atopischen Dermatitis ohne Benetzung aufweisen und nicht durch eine Sekundärinfektion kompliziert sind. Es wird nicht empfohlen, Medikamente auf die Haut aufzutragen, die von einer akuten Virusinfektion betroffen sind. Kontraindiziert in ihrer Verwendung bei Herpesvirus-Infektion. Bei bakteriellen oder pilzlichen Hautläsionen empfiehlt sich der Einsatz von Calcineurin-Inhibitoren nach Heilung der Infektion. Übermäßige Sonnenbestrahlung, UV-Therapie wird während der Zeit der Anwendung der Drogen nicht empfohlen.

Wann sollte ich Skin-Cap auftragen?

Das Medikament Skin-Cap wird für moderate und leichte Exazerbation der atopischen Dermatitis verwendet. Bei schweren Exazerbationen der atopischen Dermatitis kann das Medikament in Kombination mit topischen Kortikosteroiden eingesetzt werden. Bei Hautausschlägen mit starker Schwellung der Haut wird Mocculation verschrieben. Skin-Cap-Aerosol, nach dem Verschwinden des Moccough, Skin-Cap-Creme.

Das Medikament ist für Hautausschläge durch eine sekundäre Infektion kompliziert zu empfehlen, da es eine komplexe Wirkung hat: entzündungshemmend, Antimykotika, antimikrobielle (einschließlich, gegen Staphylococcus aureus).

Die rechtzeitige Anwendung des Medikaments mit minimalen Manifestationen der atopischen Dermatitis ermöglicht es, die Entwicklung von Entzündungen zu stoppen und zu stoppen, die Entwicklung von schweren Exazerbationen zu verhindern, die Häufigkeit und Dauer der Anwendung von topischen Kortikosteroiden zu reduzieren.

Ob es notwendig ist, Therapie während der Remission der Krankheit auszugeben?

Da diese Therapie in den meisten Fällen die Entwicklung von Exazerbation und Krankheitsprogression verhindern kann, muss der "atopische Marsch" beendet werden.

Während der Remission Patienten gewählten Grundtherapie, die bei der Entfernung des Allergens, die richtige Pflege der Haut besteht, falls erforderlich, benennen, membranstabilisierende, Antihistaminika, Produkte polyungesättigten Fettsäuren, Vitamine und verschiedene physikalische Therapiebehandlungen enthalten.

Hautpflege für ein Kind - ist es wichtig?

Bei Kindern, die Haut, atopischer Dermatitis, gibt es Störungen in der Struktur der Epidermis (obere Schicht der Haut), die zu einer Störung der seinen Schutz (Barriere) führt Funktion, Verlust von Feuchtigkeit und der Entwicklung von Trockenheit und als Folge davon, Juckreiz, Bildung von Mikrorissen, die ein weiteres Eindringen fördert Allergene und Mikroorganismen und die Entwicklung von Entzündungen.

Manchmal kann nur die richtige Pflege der atopischen Haut die Anzahl der Exazerbationen des Blutdrucks verhindern oder dramatisch reduzieren, da sie vor schädlichen äußeren Faktoren schützt, Feuchtigkeit hält und Infektionen verhindert. Diese Maßnahmen können die Remissionsdauer erheblich verlängern.

Ist es möglich, ein Kind mit atopischer Dermatitis zu baden?
Was bedeutet Waschen?

Ein häufiger Fehler ist das Verbot des Badens von Kindern mit atopischer Dermatitis, insbesondere wenn es sich verschlimmert. Es ist notwendig, das Kind täglich zu baden, das reinigt und befeuchtet die Haut, verbessert das Eindringen von externen Drogen, schafft ein Gefühl der Bequemlichkeit, gibt ihm Vergnügen. Ein 20-minütiges Bad im Bad ist optimal für die Sättigung des Stratum corneum mit Wasser. Beim Schwimmen müssen folgende Regeln beachtet werden:

  • Es ist besser, ein Bad zu nehmen als eine Dusche.
  • Badewasser sollte nicht heiß (35-36 ° C) und vorzugsweise entchlort sein (Absetzwasser für 1-2 Stunden).
  • Verwenden Sie beim Baden keine Waschlappen.
  • Nach dem Baden im Bad sollte die Haut nur mit einem Handtuch getränkt werden, ohne sie trocken zu wischen. Nach dem Baden im Teich - tupfen Sie es vorsichtig.
  • Zum Waschen hochwertige Waschmittel (Spezialseife, Gele, Mousses) mit einem neutralen pH-Wert von 5,5 verwenden.
  • Bei einer Exazerbation der atopischen Dermatitis ist es notwendig, Waschmittel mit entzündungshemmender, antimikrobieller Wirkung (Gel, Skin-Cap-Shampoo) zu verwenden.

Wie man die Haut richtig befeuchtet?

Patienten mit atopischer Dermatitis Haut erschöpft ist Lipide (Ceramide, Cholesterin, etc.) und anderen notwendigen Substanzen, die zum Verlust der Feuchtigkeit führt, Trockenheit, Unterbrechung der Schutzschicht. Daher wird moderne Einrichtungen für die Pflege von atopischer Haut nicht nur gut befeuchten, aber auch teilweise für die Defektstruktur der Epidermis zu kompensieren, die die Barrierefunktion wiederherzustellen hilft.

Es ist notwendig, die Haut täglich mit speziellen Cremes, die für atopische Haut empfohlen werden, mindestens 2-mal täglich zu befeuchten, oder genauer - so viel wie "benötigt" die Haut eines bestimmten Patienten. Zu Beginn der Therapie, mit starker Trockenheit, ist es manchmal notwendig, 4-5 mal am Tag zu befeuchten, dann, wenn sich die Haut erholt, können Sie 1-2 mal täglich (je nach Trockenheit) befeuchten. Aber jeden Tag.

Heute gibt es viele verschiedene Cremes und Emulsionen für die Pflege von atopischer und trockener Haut - sie sind besser in der Apotheke zu wählen.

Unspezifische Faktoren, die die Verschlimmerung von AD provozieren, sind Reizstoffe (Kleidung aus Wolle und synthetischen Stoffe, Tabakrauch), übermäßiger Trockenheit und Temperaturen (über 22 ° C) in einer Wohnung, Emotion, Stress, klimatische Faktoren (kalte Jahreszeit, eine scharfe Veränderung des Klimas).

Die atopische Dermatitis ist eine chronische Krankheit, die eine Langzeitbehandlung erfordert, deren Erfolg weitgehend von der aktiven Zusammenarbeit mit dem Arzt, großer Aufmerksamkeit und Geduld der Eltern abhängt.

Die Bemühungen der Ärzte zielen darauf ab, allergische Hautentzündungen zu unterdrücken und die Wirkung von Allergenen zu reduzieren. Richtig ausgewählte Diät, mit Ausnahme von Diätnahrungsmittelallergenen, kann den Zustand und das Ergebnis der Krankheit signifikant verbessern. Es ist sehr wichtig, unter der Aufsicht des Arztes, das wirksamste und wichtigste sichere Mittel für die Hautpflege des Kindes auszuwählen.

Eltern sollten versuchen, die Umgebung des Kindes-Atopik richtig zu organisieren: Kontakt mit Staub, Schimmel, Pollen von Pflanzen usw. auszuschließen, das Regime des Kindertages anzupassen, ein günstiges Klima in der Familie zu schaffen.