Search

Bronchialasthma - Symptome und Behandlung, Zeichen in den Erwachsenen

Bronchialasthma ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen in der Bevölkerung des ganzen Planeten. Asthma wird behandelt oder es gibt keine offene Frage. Auch wenn Sie daran denken, dass es im Moment in einem frühen Stadium diagnostiziert wird und topische Behandlungsmethoden verwendet.

Was ist Asthma? Dies ist eine ständig vorhandene entzündliche Erkrankung der Atemwege, die immer mit Hyperreaktivität der Bronchien einhergeht.

Die Hauptsymptome von Asthma sind Erstickungsanfälle oder Atembeschwerden in Form von paroxysmalem Husten und / oder Keuchen und Kurzatmigkeit. Durch übermäßige Schleimproduktion, entzündliche Schwellungen und Krämpfe verdickt sich die Wand des Bronchus, sein Lumen verengt sich. Durch einen derart verengten Bronchus kommt es nicht zu einem ausreichenden Gasaustausch mit der Umgebung, was zu charakteristischen Asthmasymptomen führt.

Mehr als 250 Millionen Erwachsene und Kinder auf unserem Planeten leiden an Asthma bronchiale, und jedes Jahr steigt ihre Zahl. Die Krankheit kann verschlimmert werden und führt zu einem tödlichen Ausgang. In den Industrieländern ist die Inzidenz viel höher als in den unterentwickelten Ländern.

Die Krankheit beginnt in der Regel in einem frühen Alter. Etwa 50% der Kinder mit richtiger Behandlung befreien sich von Asthma bis zum Erwachsenenalter. Wenn Sie verstehen, wie Sie Asthma behandeln können, können Sie mit der Hilfe Ihres Arztes ihre Symptome täglich bewältigen.

Ursachen von Bronchialasthma

Was ist das? Die Gründe, aus denen ein Erwachsener oder Kind an einer Asthma bronchiale erkrankt ist, wurden nicht vollständig untersucht. Im Mittelpunkt der Entwicklung von allergischem Asthma steht der pathogenetische Mechanismus der Soforttyp-Hypersensitivität (IgE-abhängige Immunantwort). In den meisten Fällen entwickelt sich die Krankheit wegen Überempfindlichkeit gegen äußere Reize. Die Ursache für Bronchialasthma bei Kindern älter als 3 Jahre ist in den meisten Fällen ein Inhalationsallergen.

Gegenwärtig ist der chronisch-entzündliche Charakter dieser Krankheit bewiesen, infolge dessen die Sekretion von Schleim im Respirationstrakt zunimmt, eine Anzahl biologisch aktiver Substanzen wird gestört. Ein weiterer wichtiger Grund - häufige Infektionen und Entzündungen der Atmungsorgane, die sich unter dem Einfluss von Viren, Bakterien usw. entwickeln.

Etwa 1/3 der erkrankten Kinder haben Asthma. Das Auftreten von allergischen Formen wird durch verschiedene Allergene provoziert - Hausstaub, Pflanzenpollen, Bakterien, Viren, Pilze. Oft sind Patienten allergisch gegen verschiedene Allergene.

Formen und Grade

Asthma wird in Abhängigkeit von der Ursache des Ausbruchs und je nach klinischer Symptomatik in verschiedene Stadien unterteilt.

  1. Allergisch - sein Auftreten ist mit einem etablierten Allergen verbunden;
  2. Nicht-allergisch - ist mit nicht-allergischen Faktoren verbunden, zum Beispiel mit hormonellen Veränderungen;
  3. Mixed (kombiniert die Zeichen der beiden obigen Formen).

Abhängig von der Schwere des Verlaufs des Bronchialasthma ist in drei Grade unterteilt:

  1. Milder Grad - die Symptome der Verschlimmerung der Krankheit werden etwa ein bis zwei Mal im Monat beobachtet und verschwinden schnell, oft ohne Behandlung;
  2. Der Durchschnitt (Verschlimmerung hauptsächlich nachts, Anfälle nicht häufiger als fünf Mal pro Jahr, begleitet von vage ausgedrückten Symptomen);
  3. Ein schwerer Grad der Krankheit ermöglicht die sofortige Einführung von Notfallmaßnahmen. Die häufige Exazerbation der Krankheit, das ständige Vorhandensein von Symptomen, Arbeitsfähigkeit ist stark eingeschränkt, Schlafstörungen, signifikante Verletzungen der Funktion der externen Atmung nach Spirometrie.

Abhängig von dem Grad, in dem die Krankheit lokalisiert ist, werden die Symptome der Krankheit und die Behandlungsmethoden variieren.

Symptome von Asthma bronchiale

Für ein Krankheitsbild des Asthma bronchiale sind Symptome wie Atembeschwerden in Form von Dyspnoe und Husten charakteristisch. Diese Zeichen treten bei Erwachsenen und Kindern nach Kontakt mit dem Allergen auf.

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle nimmt eine Person während eines Anfalls eine spezifische Position ein, als ob sie für sich selbst einen schmerzhaften Atemzug und insbesondere eine Ausatmung erleichtern würde.

Der Asthmaanfall beginnt mit einem Gefühl von Kurzatmigkeit und einem trockenen, schmerzhaften Husten, die Atmung wird summend, die Ausatmung verlängert sich. Pfeifen können sich durch tiefe Atmung intensivieren. Ein häufiges Symptom ist paroxysmaler Husten, häufiger trocken oder mit dem Abgang eines kleinen Gerinnsels leichten Sputums am Ende eines Angriffs.

Unter dem Einfluss von Drogen ist der Angriff reversibel. Leichte Formen können unabhängig voneinander passieren. In Ermangelung einer Behandlung werden Angriffe häufig und langwierig. Die lange Aufgabe der Pathologie ohne Aufmerksamkeit wird die Ursache für irreversibles Asthma.

Die wichtigsten Anzeichen von Asthma bei Erwachsenen und Kindern:

  • schwere Kurzatmigkeit;
  • Engegefühl in der Brust
  • Erstickungsattacken - ein Gefühl, dass Sie nicht genug Luft haben;
  • ein sehr häufiger Husten, der besonders nachts stark ist;
  • viele keuchende Keuchen werden bei vielen Asthmatikern bemerkt;

Die meisten Patienten erleben die ersten Symptome von Asthma in einem frühen Alter: etwa die Hälfte der Patienten unter dem Alter von 10 Jahren und etwa ein Drittel bis 40 Jahren. Es sollte beachtet werden, dass nicht alle Menschen das gleiche manifeste Bronchialasthma haben - die Symptome und die Behandlung der Pathologie hängen direkt von den Ursachen ab, die das Auftreten der Krankheit verursachen.

Behandlung von Bronchialasthma

Derzeit umfasst die Behandlung von Patienten mit Bronchialasthma eine geplante Behandlung in der Akutphase, eine Notfalltherapie zur Beendigung des Anfalls sowie eine Behandlung in der Remissionsphase.

Die medizinische Behandlung von Bronchialasthma beinhaltet die Verwendung von Medikamenten solcher Gruppen:

  • Glukokortikosteroide in der Inhalationsform;
  • Kromonie ("Intal", "Tayled");
  • Antagonisten von Rezeptoren vom Leukotrien-Typ ("Acolat", "Singular");
  • Xanthine (Euphyllin);
  • monoklonale Antikörper ("Xolar");
  • Adrenomimetika.
  • Auswurfmittel und andere Hilfsstoffe werden ebenfalls verwendet.

Als Therapie werden Basistherapeutika eingesetzt, die den Krankheitsmechanismus beeinflussen, durch die Erwachsene das Leiden kontrollieren, sowie symptomatische Medikamente, die nur die glatte Muskulatur des Bronchialbaumes betreffen und den Erstickungsanfall stoppen.

Diät bei Asthma bronchiale beinhaltet den Ausschluss von Lebensmitteln aus der Ernährung, die eine allergische Reaktion auslösen können, betonen die Verwendung von frischem Gemüse, Fleisch, Fisch und Milchprodukten (wenn es keine Allergie gibt).

Folgen Sie während eines Asthmaanfalls dem vorgeplanten Aktionsplan. Um einen Angriff zu stoppen, ist es notwendig, mit Hilfe eines Inhalators eine bronchospasmolytische Droge einzunehmen und den Zutritt frischer Luft in die Lunge sicherzustellen. Wenn das Einatmen nicht funktioniert hat und der Angriff nicht weggegangen ist - müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Im Moment hat die Medizin in den Prinzipien und Methoden der Behandlung von Bronchialasthma einen Schritt vorwärts gemacht, was mit der Zeit vielleicht helfen wird, Asthma für immer zu heilen.

Wie man Bronchialasthma mit Volksmedizin behandelt

Eine so komplexe Krankheit wie Asthma bronchiale vollständig heilen, während es unmöglich ist, aber Krampfanfälle zu verringern, sie kürzer zu machen, ist es völlig in der Macht jedes Leidenden. Es sollte daran erinnert werden, dass Volksheilmittel eine Gefahr für die Gesundheit darstellen können. Daher ist es ratsam, einen medizinischen Rat einzuholen, bevor Sie sie in der Praxis anwenden.

  1. Schleifen Sie die Wurzel des Ingwers, um etwa 400 Gramm Pulver zu erhalten, sollte es 2 Wochen mit 1 Liter Alkohol infundiert werden und gelegentlich geschüttelt werden. Erhalten Tinktur Stamm, und nehmen Sie 2 mal am Tag für einen Teelöffel.
  2. Propolis zerkleinern und mit Alkohol im Verhältnis 1: 4 gießen. Lassen Sie es für 7 Tage brühen, nicht zu vergessen, 1 Mal pro Tag zu mischen. Die fertige Mischung wird filtriert, und nach einem Tag beginnen sie 10 Tropfen dreimal täglich 30 Minuten vor dem Essen einzunehmen. Kurs: 2 Monate Aufnahme, 1 Pause, dann wiederholen.
  3. Sie benötigen einen zerkleinerten Kräuter Ysop, sollte es in eine Thermoskanne gegossen werden und kochendes Wasser gießen. Auf einen Liter Wasser 4 EL nehmen. Löffel Ysop. Eine Stunde später kann man nach dem Pressen trinken. Nehmen Sie das Esszimmer vor dem Schlafengehen und am Morgen 30 Minuten vor der ersten Mahlzeit. Der Kurs dauert 10 Tage und wird dann erneut durchgeführt.
  4. Nehmen Sie das Glas, in dem es sich lohnt, 250 Gramm Aloe zu setzen, dann fügen Sie 500 Gramm Wein und 350 Gramm Honig hinzu. Umrühren und 9-10 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Nach der erhaltenen Tinktur sollte gefiltert werden, und die Blätter quetschen. Die ersten 3 Tage nehmen Sie einen Esslöffel 3 mal am Tag, dann die Dosis auf einen Teelöffel senken. Wichtiger Punkt - die Blätter der Aloe können 14 Tage lang nicht gewässert werden, bevor sie geschnitten werden, dann einfach den Staub abwischen, nicht meinen unter dem Wasserhahn.

Solche Methoden können gegen die Hauptmanifestationen der Krankheit wirksam sein, aber alternative Medizin beantwortet auch nicht die Frage, wie man Asthma vollständig kuriert.

Vorbeugung von Asthma

Vorbeugende Wartung der Krankheit sollte von der frühen Kindheit beginnen. Wenn Familienmitglieder eine Veranlagung für das Auftreten einer Allergie haben, ist die Prävention von Bronchialasthma einfach notwendig. Bei einem bestehenden Problem ist eine adäquate Behandlung und Eliminierung von Allergenen notwendig, was es ermöglicht, den Krankheitsverlauf zu stabilisieren und das Risiko von Exazerbationen zu reduzieren.

Was ist Asthma?

Der Mechanismus der Entwicklung

Die Hauptfunktion der Bronchien ist der Luftstrom zu den unteren Teilen des Lungensystems (Alveolen), wo der Gasaustausch mit Blut stattfindet, Sauerstoffsättigung und Freisetzung aus Kohlendioxid. Bronchien sind hohle Röhren, deren Wand glatte Muskeln enthält, die ihren Durchmesser regulieren. Unter dem Einfluss des verursachenden Faktors gibt es eine Kontraktion der glatten Muskulatur der Bronchien (Spasmus) und Schleimhautödeme. Dies verursacht eine Verengung des Lumens und eine Verschlechterung des Luftdurchgangs zu den Alveolen, was zu Erstickung führt.

Ursachen von Asthma

Es gibt zwei Arten von Asthma, nach den Hauptgründen für seine Entwicklung:

  1. Bronchialasthma ist das Ergebnis von Bronchospasmen aufgrund der Exposition gegenüber allergischen und immunologischen Faktoren. Diese Art von Asthma tritt bei Allergikern mit einem chronischen Entzündungsprozess in den Atemwegen auf, vor dem Hintergrund einer erhöhten Empfindlichkeit (Sensibilisierung) gegenüber bestimmten Allergenen. Als Reaktion auf ihren Eintritt in den Körper synthetisieren die Zellen des Immunsystems in großen Mengen Histamin, das Bronchospasmus und Schwellung der Bronchialschleimhaut verursacht. Die Entwicklung von Bronchialasthma provoziert Reizstoffe, die in die Bronchien (Staub, Zigarettenrauch) und Allergene (Pollen von Pflanzen, Teile von Tierfellen und Federn von Vögeln, Schimmelpilze) gelangen. Vererbung spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung.
  2. Herzasthma - es beruht auf der Unzulänglichkeit der Pumpfunktion des rechten Herzens (rechtes Atrium und Ventrikel), die zum Erguss von Plasma aus den Gefäßen in die Bronchialschleimhaut und zur Entwicklung eines Ödems führt, das ihr Lumen verengt. Herzasthma entwickelt sich vor dem Hintergrund eines Myokardinfarkts, einer Herzklappenerkrankung, einer Kardiosklerose (eine Pathologie, bei der die Herzmuskeln zu Bindegewebe degenerieren).

Symptome von Asthma


Symptome von Bronchial- und Herzasthma haben gewisse Unterschiede. Manifestationen von Bronchialasthma sind durch die Entwicklung solcher Symptome gekennzeichnet:

  • das Vorhandensein von starkem trockenem Husten ist das erste Zeichen, das dazu neigt, Fortschritte zu machen;
  • Kurzatmigkeit, die schlimmer ist, wenn sich ein Asthmaanfall entwickelt;
  • das Vorhandensein von Anfällen von Asthma bronchiale - ein Angriff mit einer starken Zunahme von Husten und Atemnot begleitet, nach denen die Atemwege reichlich ausgeschiedenen Sputum ist.

Ein schwerer Verlauf eines Anfalls wird als asthmatischer Zustand bezeichnet - ein akuter Zustand, begleitet von einer deutlichen Schwellung der Bronchien, einer Stauung des dichten Sputums und einer ausgeprägten Erstickung. Im klinischen Verlauf werden drei Stadien dieses Zustands unterschieden:

  1. 1. (Anfangs-) Stadium - Schläfrigkeit und trockener Husten nehmen zu, was den Patienten zwingt, eine bestimmte Position des Körpers einzunehmen (Sitzen mit Fixierung des Schultergürtels und der Hände), was das Atmen leicht erleichtert. Bewusstsein wird bewahrt, Gefühle von Angst und Angst werden notiert.
  2. Stadium 2 (Dekompensation) - gekennzeichnet durch erhöhte motorische Aktivität des Patienten, Schwellung der Venen am Hals, erhöhte Herzfrequenz, zyanotische Lippen, was auf eine zunehmende Hypoxie des Körpers hindeutet.
  3. Stadium 3 (azidotisches Hyperkapniekoma) - das Bewusstsein des Patienten fehlt, der Kohlendioxidspiegel im Blut steigt mit der Verschiebung seiner Reaktion auf die saure Seite. Wenn in diesem Stadium keine medizinische Notfallversorgung besteht, kann der Patient an irreversiblen Veränderungen im Gehirn sterben.

Die Schwere des Asthmaverlaufs wird durch die Anzahl der Anfälle, ihre Dauer und den Grad des respiratorischen Versagens bestimmt. Anzeichen von Asthma bei Kindern sind durch eine ausgeprägtere Manifestation von Atemversagen gekennzeichnet, die mit einer hohen Reaktivität der Bronchien verbunden ist.

Symptome von Herzasthma

Die Manifestationen von Asthma auf dem Hintergrund der Herzinsuffizienz haben bestimmte Eigenschaften, darunter:

  • Entwicklung eines Erstickungsanfalls und Husten nachts während des Schlafs;
  • Zunahme der Schwere von Herzasthma in einer horizontalen Position, so wenn Sie zu Bett gehen, nimmt der Patient eine halb sitzende Position des Körpers;
  • das Auftreten von anderen Anzeichen einer unzureichenden Funktion des Herzens - Schwellung der Beine;
  • eine Zunahme des Abdomens im Volumen (Aszites), Dyspnoe mit körperlicher Anstrengung, Zyanose (Zyanose) der Nase und der Lippen.

Diagnose

Zur Differenzierung der Asthmatypen werden zusätzliche Studien durchgeführt - Spirometrie (funktioneller Zustand des Atmungssystems), EKG, Laboruntersuchung des Sensibilisierungsgrades des Körpers.

Behandlung von Asthma


Die Asthmatherapie hat zwei Hauptrichtungen - die Eliminierung (die Hemmung) des Anfalles und die Verhinderung seiner Entwicklung in der Zukunft. Um den asthmatischen Anfall zu stoppen, wird dringend Hilfe bei der Umsetzung von Notfallmaßnahmen geleistet:

  1. Verringerung der Schwere der Bronchospasmus - intravenös tropfen 2,4% ige Lösung von Euphyllin, Fenoterol oder Salbutamol in Form von Inhalation (für diese spezielle Vernebler verwendet wird).
  2. Inhalation von Sauerstoff zur Verringerung der Schwere der Hypoxie.
  3. Verminderte Ödeme der Bronchialschleimhaut.
  4. Verdünnung und Abnahme der Produktion von Sputum - Medikamente sind holinoblokatory (Atropin) verabreicht.
  5. Reduktion der Entzündung der Bronchialschleimhaut mit Hilfe von hormonellen Entzündungshemmern (Dexamethason).
  6. Reduktion von allergischen Manifestationen - wird im Kindesalter durchgeführt, weil das Kind Bronchus erhöhte Reaktivität hat, dafür wird Adrenalin im Alter der Dosierung und Antihistaminika (Suprastin) verabreicht.

Solche Behandlung wird in einem Krankenhaus, Asthma-Status 2 und 3 Stufen durchgeführt - auf der Intensivstation.

Therapeutische Maßnahmen zur Vorbeugung von Asthmaanfällen werden lebenslang durchgeführt, sie können zu Hause durchgeführt werden, dazu gehören:

  1. Kontinuierliche medikamentöse Behandlung mit entzündungshemmenden, Antihistaminika mit der Verwendung von Bronchodilatatoren (bedeutet, dass die Bronchien verlängern). Der Arzt bestimmt die Dosis, die Kombination und die Vielzahl der Aufnahme dieser Präparate individuell.
  2. Atemübungen mit Asthma sind spezielle Übungen, die die erhöhte Reaktivität der Bronchien und ihre Entzündung (alternierende Atmung durch das linke und rechte Nasenloch, Atmung im Bauch) reduzieren.
  3. Die Behandlung von Asthma mit Volksheilmitteln erfolgt nur nach Rücksprache mit dem Arzt, wobei die Infusion von Ysop Heilkraut verwendet wird.

Die Therapie von Herzasthma soll die Herzaktivität mit Herzglykosiden verbessern und die Grunderkrankung behandeln.

Asthma ist eine chronische Pathologie, so dass ihre Behandlung die ganze Zeit anhält. Mit dem richtigen Ansatz verschlechtert sich die Lebensqualität des Patienten nicht, es gibt keine Anfälle und es besteht die Möglichkeit eines aktiven Lebensstils.

Was ist Asthma bronchiale?

Chronische Entzündung, macht die Atemwege empfindlich gegen Allergene, chemische Reizstoffe usw. Dies erschwert die normale Passage von Luft durch die Atemwege.

Bronchialasthma ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege, die sich durch Dyspnoeanfälle manifestiert, die oft mit Husten einhergehen und sich zu Erstickungsanfällen entwickeln können. Dies liegt daran, dass das Atmungssystem übermäßig auf verschiedene Reize reagiert. Als Reaktion auf Reizungen verengen sie sich und produzieren eine große Menge Schleim, der den normalen Luftstrom während des Atmens stört.

Bronchialasthma tritt bei Menschen aller Altersgruppen auf, aber meistens tritt es bei Kindern auf - die Hälfte von ihnen "wächst" dann von ihrer Krankheit ab. Jetzt leiden mehr als 300 Millionen Menschen auf der Welt an dieser Krankheit und ihre Zahl nimmt ständig zu.

Aufgrund der hohen Prävalenz von Bronchialasthma, seiner Fähigkeit, die Arbeitsfähigkeit zu reduzieren und Behinderungen zu verursachen, gibt es viele weltweite und nationale Programme zur Bekämpfung dieser Krankheit. In Großbritannien werden beispielsweise jährlich etwa eine Milliarde Pfund Sterling für ein solches Programm bereitgestellt. Auf Initiative der Weltgesundheitsorganisation (WHO) findet am 4. Mai der Welttag gegen Asthma statt.

Chronische Entzündung, die bei Patienten mit Bronchialasthma beobachtet wird, macht die Atemwege empfindlich gegenüber Allergenen, chemischen Reizstoffen, Tabakrauch usw. Wenn sie betroffen sind, entwickeln sich Ödeme und Bronchospasmen, in denen Bronchialschleim in großen Mengen produziert wird. Dies erschwert die normale Passage von Luft durch die Atemwege während des Atmens.

Abhängig von der Ursache des Auftretens von Asthma wird Asthma mit einem Übergewicht der allergischen Komponente und nicht-allergischem Asthma isoliert.

Der Indikator, dass Bronchialasthma allergisch ist, besteht darin, dass das Schärfen stattfindet, wenn der Kontakt mit bestimmten Allergenen (Pollen, Wolle, Hausstaub, bestimmte Produkte) saisonal bedingt ist. Der Angriff eines allergischen Asthmas bei einer Person wird oft von einer laufenden Nase, Symptomen von vegetativer Dystonie, Urtikaria begleitet.

Bei nicht-allergischem Asthma sind chronisch entzündete Atemwege überempfindlich. Jede Reizung verursacht Krämpfe der Bronchien, und der Luftstrom über ihnen ist begrenzt, was zu Husten und Erstickungsanfällen führt.

Es gibt viele Ursachen eines Bronchialasthmaanfalls. Zum Beispiel, scharfe Gerüche - Tabakrauch, Haushaltschemikalien, Seife, Parfüms, Abgase, etc. Forscher auf der ganzen Welt sind zu einem enttäuschenden Schluss gekommen: Jeder fünfte Asthmatiker ist an seine Berufskrankheit gebunden.

Symptome von Asthma bronchiale können auch in wenigen Minuten nach körperlicher Anstrengung auftreten - dies können zum Beispiel körperliche Übungen sein, die mit der Inhalation von kalter, trockener Luft in Verbindung stehen - wie das Laufen im Freien im Winter. In solchen Fällen sprechen sie von einem Asthma körperlicher Anstrengung.

Der Angriff, der bei der Einnahme von Aspirin oder anderen entzündungshemmenden Medikamenten auftritt, ist ein Hinweis auf ein sogenanntes Aspirin-Asthma.

Die Ursache von Asthma, verursacht durch Lebensmittelzusatzstoffe, kann zum Beispiel die Aufnahme von Sulfiten (Konservierungsmittel von Bier, Wein) sein.

Wenn sich der Angriff sowohl im Kontakt mit dem Allergen entwickelt, als auch wenn er anderen Faktoren ausgesetzt ist, wird gesagt, dass Asthma gemischt ist. Es ist diese Form am häufigsten, vor allem in den späten Stadien der Krankheit.

In Fällen, in denen Asthma keine eindeutige Ursache hat, wird es unspezifiziert genannt.

Wie manifestiert sich das?

Die charakteristischsten Anzeichen von Bronchialasthma sind:

  • Husten - kann häufig, schmerzhaft und anhaltend sein. Husten kann sich nach körperlicher Anstrengung nach dem Einatmen kalter Luft nachts verschlimmern;
  • exspiratorisch (mit der vorherrschenden Schwierigkeit der Ausatmung) Dyspnoe - die Atmung kann so begrenzt sein, dass sie Angst vor der Unfähigkeit zum Ausatmen verursacht;
  • Keuchen, in der Ferne hörbar - werden durch die Vibration der Luft mit der Kraft durch die verengten Atemwege verursacht;
  • Erstickung.

Bei schwerem oder akutem Bronchialasthma atmet eine Person während eines Angriffs durch den Mund, wobei die Muskeln der Schultern, des Halses und des Rumpfes zur Erleichterung der Atmung durch die verengten Atemwege verwendet werden. Wenn die Atemwege verengt sind, ist es außerdem leichter zu inhalieren als auszuatmen. Das liegt daran, dass das Einatmen eine Prozedur ist, die unserem Körper vertraut ist, und die Muskeln der Brust werden für diese Bewegung trainiert.

Ausatmung geht im Gegenteil passiv, d. H. ohne besondere Anstrengungen, so sind die Muskeln nicht ausreichend entwickelt, um Luft durch die verengten Atemwege zu entfernen. Infolgedessen bleibt Luft in den Lungen und sie werden geschwollen.

Übrigens, junge Leute, die lange Zeit an Asthma litten, ist der Grund dafür, dass sich die sogenannte "Taubenbrust" entwickelt. Bei schwerem akuten Bronchialasthma kann zuvor eine "pfeifende" Brust "stumm" werden, ohne dass ein Pfiff ertönt. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass die Menge der eingeatmeten und ausgeatmeten Luft so niedrig ist, dass Geräusche nicht gehört werden können.

Was ist Asthma?

Patienten mit Asthma unterscheiden sich überhaupt nicht von gewöhnlichen Menschen, bis ein Anfall der Krankheit auftritt. Der asthmatische Mann fängt an zu keuchen, schwer atmend und pfeifend. Es kann auch ein Husten auftreten und beginnen, reichlich Sputum zu trennen. Um zu lernen, Asthma und ihre Anfälle zu kontrollieren, ist es wichtig zu verstehen, was Asthma ist, warum es erscheint.

Physiologie der Krankheit

Asthma wird auch Bronchialasthma genannt, weil die Hauptsache, die es betrifft, Bronchien ist. Stellen Sie sich ein System von Röhren vor, die wie ein Labyrinth miteinander verbunden sind. So sehen unsere Atemwege aus. Innerhalb der Schleimhaut des Futters. Bei Asthma wird es entzündet und schwillt an. Deshalb reagieren die Atemwege auf Allergene, auf verschiedene Reizstoffe, die gesunde Bronchien nicht bemerken. Wenn Allergene in die Schleimhaut gelangen, weist der Körper diese Substanzen zurück und strebt danach, die Kontaktfläche mit dem Allergen zu reduzieren. Und die Muskeln fangen an, die Atemwege zu verengen, die Luft wird immer schwieriger, die Person erstickt, hustet, schnauft. Eine weitere schützende Reaktion des Körpers auf das Allergen äußert sich in der Tatsache, dass es versucht, die schädliche Substanz mit Hilfe von Schleim zu entfernen. In den Atemwegen von ihr beginnt sich so viel zu bilden, dass der Patient es im Übermaß hustet. Wenn Sie dies nicht tun, können Sie ersticken. Studieren was Asthma bronchiale ist, muss man verstehen, dass Asthma nicht behandelt wird. Aber Sie können Medikamente aufnehmen und ruhig den Verlauf der Krankheit kontrollieren.

Asthmaangriff

Die gefährlichste Sache bei Asthma sind ihre Anfälle. Sobald das Allergen auf die Bronchialschleimhaut auftrifft, beginnt das, was wir oben beschrieben haben. Entzündete Teile der Atemwege reagieren aktiv auf Reize. Mit der Zeit versteht der Patient, was genau seine Reaktion ist und vermeidet bewusst Allergene. Und er hält immer Medikamente mit sich.

Die Ursache von Asthma

Eine Person wird nicht mit Asthma geboren, es erscheint mit der Zeit. Um zu erklären, was Asthma ist, kannst du es so machen. Bei längerer Exposition gegenüber nachteiligen Faktoren, die eine Entzündung verursachen, wird es zunehmend schwierig, sie mit medizinischen Methoden zu entfernen. Und wenn Sie die Auswirkungen dieser Faktoren nicht von Zeit zu Zeit ausschließen, geht die Schleimhaut in das Stadium der chronischen Entzündung und Asthma setzt ein. Die Gründe für das Auftreten einer solchen Schleimhautreaktion auf Allergene sind noch nicht gründlich untersucht worden. Im Allgemeinen beginnt die Allergie mehr und mehr moderne Menschen zu quälen, mehr und mehr Faktoren verursachen es. Daher tritt Asthma immer häufiger auf.

Allergene, die Asthma verursachen können

Das erste, was bei der Bestimmung der Faktoren für das Auftreten von Asthma genannt werden kann, sind häufige Übertragungen, Bronchitis, Erkältungen. Wenn sie mehr als 3 Mal pro Jahr passieren, dann besteht eine echte Gefahr des Übergangs der Krankheit zu Asthma. Auch Asthma kann schwere körperliche Aktivität verursachen, kann es zu Teppich-Mikro-Hausmilben, Pollen, Schimmel, Tierfell beitragen. Asthmatiker sollten nur von Tabakrauch, Industrieemissionen (unwirklichsten), sehr kalte Luft riecht nach Lacken und Farben, scharfe Nahrungsmittelgerüche, Luft Düfte, Eau de Cologne, Eau de Toilette passen werden, etc.. Asthmaanfall kann sogar aufgrund getestet passieren starke Emotionen, beim Weinen oder starkem Lachen, im Moment des Stresses. Wie sich die Symptome von Asthma manifestieren, können Sie in dem Artikel "Anzeichen von Asthma" nachlesen.

Wer ist asthmatisch und wie man damit lebt

Die Wörter Asthma und Asthmatiker sind jedem Menschen klar bekannt, oder er hat sie gehört. Menschen, die keine medizinischen Arbeiter sind und sehr weit davon entfernt sind, wissen ganz klar, dass Asthma eine Krankheit ist, bei der eine Person Atemprobleme, Husten, Keuchen hat. Der Asthmatiker ist die Person, die an Asthma leidet.

Asthma-Patienten und ihre Angehörigen wissen viel mehr über die Krankheit, weil sie es einfacher machen und dem Patienten helfen wollen, alle Reize des Lebens auf Augenhöhe mit einem gesunden Menschen zu spüren. Was ist ein Asthmatiker und warum tritt eine solche Krankheit auf? Wie kann ich es überleben und kann ich es bekämpfen?

[smartcontrol_youtube_shortcode key = "wer ist asthmatisch" cnt = "1" col = "1" shls = "false"]

Was ist Asthma?

Asthma - Dies ist eine Krankheit, die durch die Tatsache gekennzeichnet ist, dass eine Person mit regelmäßigen Abständen dort Erstickungsanfälle, Husten, Keuchen, wie die Klinik für Asthma bronchiale ist. Dies ist, weil die Bronchien Vertrag. Es gibt so etwas wie Asthma bronchiale, wenn der Fehler von allem ist die falsche Operation der Bronchien, und es passiert, dass die Bronchien gesund sind, und Asthma weiterhin quält die Person. In diesem Fall macht es Sinn, zum Kardiologen zu gehen und hart am Herzen zu arbeiten, denn es gibt auch so ein Asthma, dessen Ursache Herzkrankheiten sind.

Darüber hinaus gibt es auch eine Art von Asthma, wie Asthma körperliche Anstrengung. Asthma körperliche Anstrengung tritt auf, wenn eine Person eine Art von körperlicher Anstrengung (Laufen, Gewichte heben, springen, viel laufen, etc.). Asthma der körperlichen Belastung verursacht einen Angriff, der ebenso wie ein Angriff mit Bronchialasthma unterdrückt werden kann.

Warum werden Menschen Asthmatiker?

Für heute ist mit Sicherheit nicht bekannt, warum Menschen an Asthma leiden, in diesem Zusammenhang legen Wissenschaftler eine Reihe von Gründen dar, die dazu führen können.

  1. Vererbung. Um sich Ihrer Gesundheit bewusst zu sein, ist es wichtig zu wissen, welche Krankheiten Ihre Verwandten haben, zumindest die nächsten. Leider ist diese Krankheit erblich. Wenn Ihr naher Verwandter ein Asthmatiker ist, dann seien Sie aufmerksam und beobachten Sie genau die Gesundheit Ihres Atmungssystems.
  2. Paul. Asthma bronchiale, nach Statistiken, die häufiger von Frauen betroffen sind, betrifft jedoch sowohl Kinder als auch Erwachsene jeden Alters.
  3. Übergewicht. Wie Sie wissen, ist Übergewicht die Ursache vieler Gesundheitsprobleme, einschließlich Asthma. Die große Mehrheit der Asthmatiker sind vollwertige Menschen.
  4. Allergene. Manchmal vermuten wir nicht einmal, dass die vertrauten Dinge, die uns umgeben, schlecht für unser Atmungssystem sind. Was kann es sein? Wenn du zu Hause lebst Haustier, dann sei vorsichtig, die Wolle heilt Allergie. Bevor Sie eine Katze oder einen Hund fangen, machen Sie einen Test für die Neigung zu Allergien. Aber wenn ein Asthmatiker zu Hause lebt, müssen Sie ein anderes Haustier bekommen, das nicht mit Haaren bedeckt ist. Zum Beispiel eine Schildkröte.

Wenn Sie es vorziehen, auf Federkissen und den gleichen Kissen sowie Waren von ungefähr dem gleichen Zweck zu schlafen, dann, wieder, seien Sie nicht überrascht, dass Sie von Hausstaubmilben angegriffen werden. Aus dem gleichen Grund, so oft wie möglich, machen Sie eine Nassreinigung im Raum.

In Wohngebieten wachsen oft Pilze an den Wänden. Es stellt sich heraus, dass er nicht nur das ästhetische Erscheinungsbild der Wohnräume verletzt, sondern auch Allergien auslöst.

  1. Schlechte Gewohnheiten. Besonders trifft der Körper Rauchen und sowohl aktiv als auch passiv. Vermeiden Sie selbst das Rauchen und alkoholische Getränke und bestehen Sie darauf, dass eine rauchende Person dies nicht in Ihrer Nähe tut.
  2. Schlechte Immunität. Zu häufige katarrhalische Erkrankungen, wie Bronchitis, können chronisch werden und dadurch schon nahe an Asthma heranziehen. Gerade deshalb entwickelt sich Bronchialasthma bei älteren Menschen.
  3. Kontaminierte Luft. Bis heute ist das Problem der schlechten Ökologie akuter als je zuvor, deshalb nimmt die Zahl der an Atemwegserkrankungen leidenden Menschen zu. Erwerben Sie spezielle Produkte zur Luftreinigung, zum Beispiel einen Staubsauger für Allergiker. Darüber hinaus gibt es spezielle Resorts für Asthmatiker. Welches Klima passt zu einem Asthmapatienten? Die meisten argumentieren, dass der Süden. Wie für die Stadt und das Land, wird es am häufigsten nach Jalta, Anapa, Sewastopol empfohlen.

Selbst eine "vernachlässigte" Allergie kann zu Hause geheilt werden. Vergessen Sie nicht, einmal am Tag zu trinken.

[smartcontrol_youtube_shortcode key = "Bronchialasthma. Was tun, um zu atmen "cnt =" 1 "col =" 1 "shls =" false "]

Wie man während eines Asthmaanfalls handelt?

Wenn Sie oder Ihr Angehöriger ein Asthmatiker sind, müssen Sie sich dessen bewusst sein, was im Falle eines Angriffs zu tun ist. Also, wenn der Asthmaanfall beginnt:

  1. Geben Sie dem Patienten so viel Sauerstoff wie möglich. Um dies zu tun, lockern Sie den Gürtel, binden Sie ihn an, lösen Sie den BH und versuchen Sie, den Patienten vor engen Kleidern zu schützen. Versuchen Sie außerdem, das Fenster oder zumindest die Tür zu öffnen.
  2. Stellen Sie den Patienten auf einen Stuhl oder legen Sie ihn ab. Versuche es so entspannt wie möglich zu machen.
  3. Versuchen Sie dem Patienten zu erklären, dass die Atmung im Falle eines Angriffs nur eine Nase benötigt.
  4. Um den Angriff zu erleichtern, werden die Flügel der Nase massiert. Nehmen Sie dazu das Gesicht des Patienten in die Hände und massieren Sie seine Nasenflügel mit schnellen kreisenden Bewegungen.
  5. Am wahrscheinlichsten trägt der Patient mit ihm Inhalator(Dies ist die ideale Option), und es wäre gut, ihm zu helfen, wenn er es nicht selbst tun kann. Sie müssen eine Einatmung durchführen und den Patienten beobachten. Wenn sich sein Zustand nach 15 Minuten nicht verbessert, sollte die Einatmung wiederholt werden. Die zweite Inhalation hilft auch nicht? Dann müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Ärzte müssen detailliert beschreiben, wie der Angriff stattgefunden hat und mit welchen Medikamenten Sie versucht haben, dies zu verhindern.
  6. Nachdem der Angriff beendet ist, bieten Sie dem Patienten einen warmen Tee oder ein anderes Getränk an. Dies wird ihm helfen, sich zu entspannen, da es sich bei Bronchialasthma auch einer körperlichen Rehabilitation unterziehen muss. Gib den Kranken keine alkoholhaltigen Getränke! Bronchialasthma und Alkohol sowie andere schlechte Angewohnheiten sollten nicht einmal in der Nähe sein.

Was, wenn der Asthmatiker keinen Inhalator hat?

Im Leben gibt es auch solche Situationen, in denen der Inhalator nicht zur Hand ist oder wenn der Angriff zum ersten Mal beim Menschen auftritt. Was kann in solchen Fällen getan werden?

  1. Hilfe, um den Angriff bei Patienten zu entfernen, kann ein heißes Fußbad haben, versuchen Sie es so schnell wie möglich für einen Asthmatiker zu organisieren. Darüber hinaus kann der Dampf, der aus ihm aufsteigt, helfen, die Atmung zu erleichtern.
  2. Achten Sie darauf, dass der Patient nicht in Panik gerät, was ihn nur noch schlimmer machen kann. Sein Atem sollte so gleichmäßig und tief wie möglich sein. Lass ihn durch seine Nase einatmen und durch seinen Mund ausatmen.
  3. Sie können versuchen, dem Patienten starken Tee oder Kaffee zu geben. Dies ist notwendig, um Atemnot und Kurzatmigkeit zu vermeiden. Dafür dient Koffein, das in diesen Getränken enthalten ist. Hauptsache ist, dass der Patient nicht erstickt. Wenn der Angriff sehr stark ist, dann nehmen Sie keine Risiken und geben Asthmatikern dieses Getränk.
  4. Wenn Sie sicher sind, dass ein Asthmaanfall durch eine Allergie ausgelöst wird, sollte der Patient ein Antihistamin-Medikament erhalten, vorzugsweise eines, das so schnell wie möglich wirkt.
  5. Als der Angriff einen Mann auf der Straße erwischt hat, können Sie jemanden von den Passanten bitten, schnell zur nächsten Apotheke zu gehen und einen Inhalator für den Patienten zu kaufen.

Wenn Sie alle Vorsichtsmaßnahmen und Vorschriften des Arztes befolgen, kann sogar ein Asthmatiker ein normales Leben führen, seine Fähigkeit zu arbeiten und ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft zu sein. Um zu wissen, wie man Asthmatikern helfen kann, gibt es eine Schule der Gesundheit.

Vorbeugende Maßnahmen für Asthmatiker

Kontraindikationen für Bronchialasthma haben nichts Schreckliches, es ist nicht schwer, sie zu beobachten. Auf die Frage, wie Asthma bronchiale zu heilen ist und wie Asthma dauerhaft zu heilen ist, kann ein Arzt nur über Präventivmaßnahmen sprechen.

  1. Wenn Sie eine asthmatische Person sind oder wenn eine Person mit Ihnen in einem Haus lebt, müssen Sie starke Gerüche vergessen, die den Atem reizen (Tabakrauch, Gewürze, Parfumdüfte, Haushaltschemikalien). All dies kann einen Angriff verursachen.
  2. Rauchen in Anwesenheit eines Patienten ist strengstens verboten! Asthma und Rauchen sind völlig inkompatibel.
  3. Täglich, und es ist mehrere Male besser, ein Wohnzimmer zu lüften, verringert dieses Verfahren manchmal die Wahrscheinlichkeit eines neuen Angriffs auf Patienten. Das Klima für Asthmatiker sollte feucht sein, da trockene Luft Erstickungsanfälle verursacht.
  4. Für Patienten mit Bronchialasthma wird empfohlen, bestimmte Gerichte, beispielsweise aus stark gewürzten Lebensmitteln, zu verabreichen und täglich so viele pflanzliche Produkte wie möglich zu verzehren. Stromversorgung Bei Bronchialasthma müssen Sie sich an einen halten, der in seiner Zusammensetzung keine Gewürze und Gewürze enthält.

Behinderung für Asthmatiker

Auf die Frage, ob Behinderung mit Bronchialasthma gegeben wird, gibt es keine eindeutige Antwort. Wenn Sie Asthma haben, ist Behinderung nicht 100% der Fälle. Tatsache ist, dass in den Anfangsstadien der Krankheit eine Person voll für den Staat in der Lage ist. Behinderung bei Asthma kann nur geben, wenn es in schwere Form übergegangen ist, und verhindert, dass eine Person ein normales tägliches Leben ausführt. Bronchialasthma bei älteren Menschen bestimmter Berufe kann der Grund für eine frühere Pensionierung sein, da die Heilung von Bronchialasthma für immer unmöglich ist.

[smartcontrol_youtube_shortcode key = "asthmatisch" cnt = "1" col = "1" shls = "false"]

Fazit

Zur effektiven Behandlung von Allergien setzen unsere Leser erfolgreich ein neues wirksames Mittel gegen Allergien. Es enthält eine einzigartige patentierte Formel, die eine extrem hohe Effizienz bei der Behandlung von allergischen Erkrankungen hat. Dies ist einer der bisher effektivsten Fonds.

Also, wenn Sie diagnostiziert werden, dass Sie eine asthmatische Person sind, nehmen Sie es nicht als einen Satz. Menschen mit diesem Leben leben ein volles Leben, arbeiten und erziehen Familien. Viele Menschen sind daran interessiert, ob es möglich ist, Bronchialasthma zu heilen. Leider wird eine solche Krankheit nicht behandelt, aber um Anfälle zu minimieren, ist für jede Person durchaus möglich.

Was ist Asthma?

Asthma, ein Asthmatiker - diese Worte werden sicherlich in ihrem Leben von vielen gehört. Selbst Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, haben eine eigene Vorstellung von der Krankheit. Asthma ist eine Schwierigkeit beim Atmen, es ist ein Husten und Ersticken, es ist immer ein Problem, es ist für immer. So oder so denkt eine Person, die diese Wörter hört.

Die Patienten selbst und ihre Angehörigen wissen viel mehr über ihre Krankheit. Sie neigen dazu, diese Krankheit in der Regel zu unterwerfen, sich von ihr weniger abhängig zu machen und alle Freuden des gewöhnlichen Lebens zu fühlen. Aber wie viel ist das möglich, worauf kommt es an, wie kann man sich selbst oder seinem Nächsten helfen, die Krankheit sogar ein wenig rückständig zu machen? Warum tritt die Krankheit auf und was verursacht ihre Exazerbation? Was sind die Gefahren der Krankheit?

Asthma ist ein Zustand, der durch wiederkehrende Kurzatmigkeitserscheinungen, Husten oder Keuchen gekennzeichnet ist, die durch eine vorübergehende Verengung der Bronchien verursacht werden, die nicht mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht wird. Die letzte Reservierung betont die Möglichkeit der sog "Herz-Asthma" - das Ergebnis von Herzversagen als eine Pumpe, die Blut pumpt und als Folge die Entwicklung ähnlicher Symptome. Wenn die Symptome nicht mit der Pathologie des Herzens zusammenhängen, handelt es sich um Bronchialasthma.

Bronchialasthma ist eine sehr häufige Erkrankung, es umfasst alle Kontinente, betrifft Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Kulturen und Lebensgewohnheiten. Laut offiziellen Angaben leben etwa 300 Millionen Menschen mit Bronchialasthma in der Welt, z. sie umgeben jeden von uns. Bronchialasthma litt Theodore Roosevelt, John F. Kennedy, der französische Kaiser Napoleon Bonaparte und der russische Zar Peter der Große. Nicht passiert dieses Schicksal Filmstar Elizabeth Taylor, Schauspielerin Sharon Stone, Sängerin Sofia Rotaru, Regisseur Andrei Tarkovsky. Der sozioökonomische Schaden durch Krankheiten im Allgemeinen und insbesondere durch Bronchialasthma ist enorm. Und unter Berücksichtigung der ständig steigenden Preise für medizinische Leistungen ist die Kürzung der Zahlungen für vorübergehende Arbeitsunfähigkeit unrentabel geworden. Denn je mehr Zeit ein Mensch auf der Station eines Krankenhauses oder zu Hause verbringt, um krank zu werden, desto größere Verluste erträgt er und der Staat als Ganzes.

Glücklicherweise leiden die meisten Menschen an leichten Formen der Krankheit und brauchen nur eine minimale Behandlung. Die Häufigkeit von Exazerbationen und Mortalität wird durch die modernen Möglichkeiten der Medizin reduziert, aber die Exazerbationsfälle werden nicht weniger gefährlich.

Besonderes Augenmerk sollte darauf gelegt werden, dass nicht alle Patienten mit Bronchialasthma adäquat behandelt werden. Die Gründe sind anders. Unaufmerksamkeit der Ärzte, Mangel an Zeit für den Patienten, Unfähigkeit, den Patienten Informationen zu vermitteln, manchmal die Verantwortungslosigkeit der Patienten selbst. Nicht alle Patienten nehmen ihren Zustand ernst: Sie verzögern den Arztbesuch, folgen seinen Anweisungen nicht, ignorieren die Anforderungen der Krankheit für eine strikte Kontrolle der Lebensweise. Viele Patienten wissen nichts über moderne Fortschritte in der Behandlung von Bronchialasthma, wissen nicht, dass die Krankheit in den meisten Fällen kontrolliert werden kann und ziemlich erfolgreich.

Ursachen und Risikofaktoren für Bronchialasthma

Zuverlässig über die Ursachen der Krankheit ist derzeit unbekannt. Die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit können sowohl äußere Faktoren als auch bereits bestehende Krankheiten sein, häufiger aber die Gesamtheit ihrer Wirkung.

Risikofaktoren:

1. Erbliche Veranlagung. Es ist wichtig zu wissen, woran die Eltern und andere nahe Verwandte erkrankt sind, ob sie ähnliche Symptome hatten.

2. Sex. Frauen leiden doppelt so häufig an Asthma.

3. Überschüssiges Körpergewicht spielt auch für die Entwicklung von Bronchialasthma.

4. Allergene: Haushalt und beruflicher, tierischer und pflanzlicher Herkunft. Über ihre Anwesenheit in unserem Lebensraum erraten wir oft nicht einmal.

- Halten Sie Haustiere zu Hause? Wolle ist ein starkes Allergen.

- Sie schlafen gerne auf Federkissen oder Federbetten und mögen keine sorgfältige Reinigung in einer Wohnung? Dann Hausstaubmilben wird zur Entwicklung der Symptome der Krankheit beitragen.

- Hier können Sie auch Pollen einbeziehen, was viele Schwierigkeiten im Leben von Allergikern und Asthmatikern im Frühling und Sommer während der Blütezeit mit sich bringt. Oh, wie ich möchte, dass sie zu dieser Zeit Niesen, Husten und Erstickungsanfälle vergessen!

- Wenn die Häuser an den Wänden Schimmelpilze besiedelt haben, steigt das Risiko für Allergien und die Entwicklung von Asthma.

- Die wichtigsten externen Faktoren sind Rauchen, aktive und passive, häufige Erkältungen, Luftverschmutzung auf der Straße, bei der Arbeit und natürlich die Ernährung.

Woher kommen die Symptome von Asthma? Einfach gesagt, Asthma ist immer das Ergebnis von Entzündungen in den Wänden der Bronchien, der Verengung ihres Lumens und der Anhäufung von viskosem Sputum, das schwer zu husten ist.

Was verursacht einen Anfall von Bronchialasthma:

  • Allergene (atopisches Bronchialasthma),
  • Infektion (infektionsabhängiges Asthma),
  • körperlicher Stress ("körperliche Anstrengung Asthma"),

    Verschiedene Kombinationen von provozierenden Faktoren sind möglich. Dann sprechen sie über eine gemischte Version von Asthma. Die richtige und rechtzeitige Definition von "Provokateuren" ist von großer Bedeutung für die Prävention und Linderung von Anfällen.

    Symptome von Asthma bronchiale

    Die Krankheit ist vielfältig und manifestiert sich nicht immer sofort unter schwerer Erstickung. Es kann nur ein längerer trockener Husten sein. In der Kälte, mit körperlicher Aktivität, wenn die Nase einen scharfen Geruch roch.

    Symptome von Asthma sind Dyspnoe-Episoden (es ist schwerer auszuatmen, nicht einzuatmen), Keuchen, Steifheit in der Brust, besonders wenn es in den Nacht- und frühen Morgenstunden auftritt,

    Manchmal entwickelt sich der erste Anfall von Bronchialasthma aufgrund der oben genannten Ursachen plötzlich. Es gibt Fälle, in denen sich die Krankheit so stark manifestiert, dass dringend gehandelt werden muss. Bei einem schweren Anfall sitzt oder steht der Patient, lehnt sich mit den Händen an etwas an, atmet schwer und oft, die Lippen sind zyanotisch. Oft ist es schwieriger für ihn auszuatmen. Eine Person hat Angst vor seinem Zustand, und diese Angst ist besonders ausgeprägt, wenn die Krankheit ihn unvorbereitet erwischt hat, wenn es keine Möglichkeit gibt, die Antiasthmatiker zu retten. Hier können Sie nicht auf die Hilfe von Spezialisten verzichten! Rufen Sie einen Krankenwagen sollte so schnell wie möglich erfolgen, weil Der Account geht für eine Minute.

    Bronchialasthma: Diagnose

    Eine vorläufige Diagnose kann in den meisten Fällen nach einer gründlichen Befragung und Untersuchung des Patienten durch einen Arzt gestellt werden. Es wird in der Regel in der Studie der "Funktion der externen Atmung bestätigt." Forschung ist einfach und nicht teuer. Eine Person atmet gerade in das Mundstück eines speziellen Gerätes ein - ein Spirograph, der ein genaues Bild der Durchgängigkeit der Bronchien und ihrer Reaktion auf eine spezielle Probe mit der Inhalation eines antiasthmatischen Medikaments gibt.

    Für Patienten mit Bronchialasthma gibt es ein bequemes Gerät zur Selbstüberwachung - ein Pikofluometer. Das Gerät ermittelt die exspiratorische Flussrate und zeigt an, in welcher Kontrollzone sich die Krankheit befindet. Das Gerät ist sehr billig, aber es gibt eine Menge Informationen für den Patienten und den Arzt.

    Behandlung von Bronchialasthma

    Es ist wichtig, die Allergene, die für das Auftreten von Symptomen "verantwortlich" sind, von der Ernährung und ihrem täglichen Leben auszuschließen. Um die allergenauslösenden Asthmasymptome zu bestimmen, hilft der Allergologe.

    Die Grundlage der modernen Behandlung von Bronchialasthma ist nicht nur in unserem Land,

    Und inzwischen gelangt dieses sehr "furchtbar schädliche" Hormon in die Bronchien und Lungen, genau dort, wo der Entzündungsprozess abläuft, dorthin, wo es nötig ist, um die schmerzhaften Symptome zu lindern. In diesem Fall ist die Dosis des Hormons so gering, dass es keine allgemeinen negativen Auswirkungen auf den Körper hat. Was kann nicht über die Fälle gesagt werden, wenn eine Person, die moderne Behandlung abgelehnt hat, in ein Krankenhaus mit Verschlimmerung von Asthma bronchiale, wo er die gleichen Hormone verabreicht wird, aber bereits in Form von Tropfer. Dosen der Droge in diesen Fällen sind nicht miteinander vergleichbar.

    Die Basis der Krankheit - Entzündung in der Wand der Bronchien, die Entwicklung von Ödemen, die Anhäufung von viskosen Inhalten. Die Verwendung von Hormonen (Glukokortikosteroiden) basiert auf ihrer starken entzündungshemmenden Wirkung, die alle Verbindungen des pathologischen Prozesses beeinflusst.

    Neben Hormonen ist in der Asthmabehandlung ein weit verbreitetes Lumen der Bronchien verbreitet (Beta-Adrenomimetika, Anticholinergika, Phosphodiesterase-Hemmer). Arzneimittel aus der Gruppe der Leukotrienrezeptor-Inhibitoren kombinieren entzündungshemmende, antiallergische und bronchodilatatorische Wirkung. Wir erinnern Sie daran, dass bestimmte Medikamente, deren Dosis, Indikationen und Kontraindikationen vom behandelnden Arzt bestimmt werden!

    Wie man den Inhalator benutzt

    Medikamente zur Behandlung von Bronchialasthma haben eine besondere Art der Verabreichung. In der Regel sind dies Inhalatoren. Die Medizin muss inhaliert werden, damit sie zum Bestimmungsort kommt. Inhalatoren sind unterschiedlich - Pulver und Aerosol. Der Arzt entscheidet, welcher Inhalator unter bestimmten Bedingungen verwendet wird, aber der Erfolg seiner Anwendung hängt weitgehend von der korrekten Verwendung des Inhalators ab. Zögern Sie nicht, den Arzt noch einmal zu bitten, Sie an diese Regeln zu erinnern!

    1. Entfernen Sie die Kappe vom Mundstück und drücken Sie sie vorsichtig von den Seiten.
    2. Überprüfen Sie das Mundstück von innen und außen, um sicherzustellen, dass es sauber ist.
    3. Schütteln Sie den Inhalator gut.
    4. Halten Sie den Inhalator zwischen dem Zeigefinger und dem Daumen in einer aufrechten Position mit der Unterseite nach oben, mit dem Daumen auf der Basis unter dem Mundstück.
    5. Machen Sie eine langsame, tiefe Ausatmung, greifen Sie das Mundstück mit Ihren Lippen, ohne es mit den Zähnen zu quetschen.
    6. Während Sie die tiefste Einatmung durch den Mund ziehen, drücken Sie gleichzeitig den oberen Teil des Inhalators, um 1 Inhalationsdosis freizugeben.
    7. Halten Sie für ein paar Sekunden den Atem an, nehmen Sie das Mundstück aus dem Mund und atmen Sie langsam aus.
    8. Wenn Sie den Inhalator aufrecht halten, warten Sie etwa 30 Sekunden und wiederholen Sie dann die Schritte 3-7.

    Achtung bitte! Tun Sie Punkte 5, 6 und 7 - Sie können sich nicht beeilen. Beginnen Sie so langsam wie möglich zu inhalieren, kurz bevor Sie das Inhalationsventil drücken. In den ersten paar Malen empfiehlt es sich, vor dem Spiegel zu üben. Wenn Sie einen "Nebel" von der Oberseite des Inhalators oder von den Mundwinkeln sehen, sollten Sie von Punkt 3 aus anfangen.

    1. Da Inhalationshormone zur Entwicklung einer Pilzinfektion der Mundhöhle (Candidiasis) führen können, sollte man sich an eine einfache Regel halten: Spülen Sie Ihren Mund nach Gebrauch des Inhalators immer mit normalem abgekochtem Wasser.

    Wenn der Arzt andere Anweisungen für die Verwendung des Inhalators gegeben hat, sollten Sie diese genau befolgen. Sie sollten Ihren Arzt kontaktieren, wenn Sie Schwierigkeiten mit dem Inhalator haben.

    Viele vergessen eine andere nützliche Sache im "Arsenal" des Asthmas - das ist die Verwendung des sog. Spacer - ein Gerät in Form eines Reservoirs, das als Vermittler zwischen Ihnen und Ihrem Inhalator dient. Und in der Zwischenzeit sind die Vorteile der Verwendung riesig! Es ist nicht notwendig, die Inspiration mit dem Druck auf den Inhalator zu koordinieren, die Menge der Medizin, die in Ihre Bronchien gelangt und nicht in die Atmosphäre verdampft, wird deutlich mehr sein.

    Komplikationen, Prognose, Prophylaxe

    Bei richtiger Behandlung von Bronchialasthma gibt es keine Komplikationen oder sie sind extrem selten. So ist zum Beispiel beim langen Krankheitsverlauf die Entwicklung eines Emphysems möglich, wenn ihre winzige Struktur zusammenbricht und die Luftigkeit des Lungengewebes zunimmt. Gefährlich und eine starke Ansammlung von Luft in der Pleurahöhle bei Lungenruptur (Pneumothorax). Der asthmatische Zustand ist ein schwerer Anfall, bei dem die Bronchien erheblich verengt sind und die Person buchstäblich vor anderen erstickt. Die letzten beiden Bedingungen erfordern einen dringenden Versand des Patienten in ein Krankenhaus.

    Die Prognose der Behandlung ist in den meisten Fällen günstig. Sie brauchen nur die richtige Interaktion zwischen Arzt und Patient. Nichts sollte ungesagt bleiben, missverstanden werden. Die interne Disziplin sollte zu einem wichtigen Credo eines Patienten mit Asthma werden - er darf nicht vergessen, das Medikament einzunehmen oder den Arzt zu besuchen.

    Die Vorbeugung der Krankheit ist einfach und reduziert die Vermeidung von externen Risikofaktoren (Allergene, Staub, Tabakrauch), t. Einfluss auf interne Faktoren ist nur ein Traum von Wissenschaftlern. Aber sie sind unermüdlich in ihrer Suche. Deshalb wünschen wir ihnen Glück, um gemeinsam die Krankheit zu besiegen.

    Bronchialasthma - Symptome und Behandlung, Zeichen in den Erwachsenen

    Bronchialasthma ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen in der Bevölkerung des ganzen Planeten. Asthma wird behandelt oder es gibt keine offene Frage. Auch wenn Sie daran denken, dass es im Moment in einem frühen Stadium diagnostiziert wird und topische Behandlungsmethoden verwendet.

    Was ist Asthma? Dies ist eine ständig vorhandene entzündliche Erkrankung der Atemwege, die immer mit Hyperreaktivität der Bronchien einhergeht.

    Die Hauptsymptome von Asthma sind Erstickungsanfälle oder Atembeschwerden in Form von paroxysmalem Husten und / oder Keuchen und Kurzatmigkeit. Durch übermäßige Schleimproduktion, entzündliche Schwellungen und Krämpfe verdickt sich die Wand des Bronchus, sein Lumen verengt sich. Durch einen derart verengten Bronchus kommt es nicht zu einem ausreichenden Gasaustausch mit der Umgebung, was zu charakteristischen Asthmasymptomen führt.

    Mehr als 250 Millionen Erwachsene und Kinder auf unserem Planeten leiden an Asthma bronchiale, und jedes Jahr steigt ihre Zahl. Die Krankheit kann verschlimmert werden und führt zu einem tödlichen Ausgang. In den Industrieländern ist die Inzidenz viel höher als in den unterentwickelten Ländern.

    Die Krankheit beginnt in der Regel in einem frühen Alter. Etwa 50% der Kinder mit richtiger Behandlung befreien sich von Asthma bis zum Erwachsenenalter. Wenn Sie verstehen, wie Sie Asthma behandeln können, können Sie mit der Hilfe Ihres Arztes ihre Symptome täglich bewältigen.

    Ursachen von Bronchialasthma

    Was ist das? Die Gründe, aus denen ein Erwachsener oder Kind an einer Asthma bronchiale erkrankt ist, wurden nicht vollständig untersucht. Im Mittelpunkt der Entwicklung von allergischem Asthma steht der pathogenetische Mechanismus der Soforttyp-Hypersensitivität (IgE-abhängige Immunantwort). In den meisten Fällen entwickelt sich die Krankheit wegen Überempfindlichkeit gegen äußere Reize. Die Ursache für Bronchialasthma bei Kindern älter als 3 Jahre ist in den meisten Fällen ein Inhalationsallergen.

    Gegenwärtig ist der chronisch-entzündliche Charakter dieser Krankheit bewiesen, infolge dessen die Sekretion von Schleim im Respirationstrakt zunimmt, eine Anzahl biologisch aktiver Substanzen wird gestört. Ein weiterer wichtiger Grund - häufige Infektionen und Entzündungen der Atmungsorgane, die sich unter dem Einfluss von Viren, Bakterien usw. entwickeln.

    Etwa 1/3 der erkrankten Kinder haben Asthma. Das Auftreten von allergischen Formen wird durch verschiedene Allergene provoziert - Hausstaub, Pflanzenpollen, Bakterien, Viren, Pilze. Oft sind Patienten allergisch gegen verschiedene Allergene.

    Formen und Grade

    Asthma wird in Abhängigkeit von der Ursache des Ausbruchs und je nach klinischer Symptomatik in verschiedene Stadien unterteilt.

    1. Allergisch - sein Auftreten ist mit einem etablierten Allergen verbunden;
    2. Nicht-allergisch - ist mit nicht-allergischen Faktoren verbunden, zum Beispiel mit hormonellen Veränderungen;
    3. Mixed (kombiniert die Zeichen der beiden obigen Formen).

    Abhängig von der Schwere des Verlaufs des Bronchialasthma ist in drei Grade unterteilt:

    1. Milder Grad - die Symptome der Verschlimmerung der Krankheit werden etwa ein bis zwei Mal im Monat beobachtet und verschwinden schnell, oft ohne Behandlung;
    2. Der Durchschnitt (Verschlimmerung hauptsächlich nachts, Anfälle nicht häufiger als fünf Mal pro Jahr, begleitet von vage ausgedrückten Symptomen);
    3. Ein schwerer Grad der Krankheit ermöglicht die sofortige Einführung von Notfallmaßnahmen. Die häufige Exazerbation der Krankheit, das ständige Vorhandensein von Symptomen, Arbeitsfähigkeit ist stark eingeschränkt, Schlafstörungen, signifikante Verletzungen der Funktion der externen Atmung nach Spirometrie.

    Abhängig von dem Grad, in dem die Krankheit lokalisiert ist, werden die Symptome der Krankheit und die Behandlungsmethoden variieren.

    Symptome von Asthma bronchiale

    Für ein Krankheitsbild des Asthma bronchiale sind Symptome wie Atembeschwerden in Form von Dyspnoe und Husten charakteristisch. Diese Zeichen treten bei Erwachsenen und Kindern nach Kontakt mit dem Allergen auf.

    In der überwiegenden Mehrheit der Fälle nimmt eine Person während eines Anfalls eine spezifische Position ein, als ob sie für sich selbst einen schmerzhaften Atemzug und insbesondere eine Ausatmung erleichtern würde.

    Der Asthmaanfall beginnt mit einem Gefühl von Kurzatmigkeit und einem trockenen, schmerzhaften Husten, die Atmung wird summend, die Ausatmung verlängert sich. Pfeifen können sich durch tiefe Atmung intensivieren. Ein häufiges Symptom ist paroxysmaler Husten, häufiger trocken oder mit dem Abgang eines kleinen Gerinnsels leichten Sputums am Ende eines Angriffs.

    Unter dem Einfluss von Drogen ist der Angriff reversibel. Leichte Formen können unabhängig voneinander passieren. In Ermangelung einer Behandlung werden Angriffe häufig und langwierig. Die lange Aufgabe der Pathologie ohne Aufmerksamkeit wird die Ursache für irreversibles Asthma.

    Die wichtigsten Anzeichen von Asthma bei Erwachsenen und Kindern:

    • schwere Kurzatmigkeit;
    • Engegefühl in der Brust
    • Erstickungsattacken - ein Gefühl, dass Sie nicht genug Luft haben;
    • ein sehr häufiger Husten, der besonders nachts stark ist;
    • viele keuchende Keuchen werden bei vielen Asthmatikern bemerkt;

    Die meisten Patienten erleben die ersten Symptome von Asthma in einem frühen Alter: etwa die Hälfte der Patienten unter dem Alter von 10 Jahren und etwa ein Drittel bis 40 Jahren. Es sollte beachtet werden, dass nicht alle Menschen das gleiche manifeste Bronchialasthma haben - die Symptome und die Behandlung der Pathologie hängen direkt von den Ursachen ab, die das Auftreten der Krankheit verursachen.

    Behandlung von Bronchialasthma

    Derzeit umfasst die Behandlung von Patienten mit Bronchialasthma eine geplante Behandlung in der Akutphase, eine Notfalltherapie zur Beendigung des Anfalls sowie eine Behandlung in der Remissionsphase.

    Die medizinische Behandlung von Bronchialasthma beinhaltet die Verwendung von Medikamenten solcher Gruppen:

    • Glukokortikosteroide in der Inhalationsform;
    • Kromonie ("Intal", "Tayled");
    • Antagonisten von Rezeptoren vom Leukotrien-Typ ("Acolat", "Singular");
    • Xanthine (Euphyllin);
    • monoklonale Antikörper ("Xolar");
    • Adrenomimetika.
    • Auswurfmittel und andere Hilfsstoffe werden ebenfalls verwendet.

    Als Therapie werden Basistherapeutika eingesetzt, die den Krankheitsmechanismus beeinflussen, durch die Erwachsene das Leiden kontrollieren, sowie symptomatische Medikamente, die nur die glatte Muskulatur des Bronchialbaumes betreffen und den Erstickungsanfall stoppen.

    Diät bei Asthma bronchiale beinhaltet den Ausschluss von Lebensmitteln aus der Ernährung, die eine allergische Reaktion auslösen können, betonen die Verwendung von frischem Gemüse, Fleisch, Fisch und Milchprodukten (wenn es keine Allergie gibt).

    Folgen Sie während eines Asthmaanfalls dem vorgeplanten Aktionsplan. Um einen Angriff zu stoppen, ist es notwendig, mit Hilfe eines Inhalators eine bronchospasmolytische Droge einzunehmen und den Zutritt frischer Luft in die Lunge sicherzustellen. Wenn das Einatmen nicht funktioniert hat und der Angriff nicht weggegangen ist - müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

    Im Moment hat die Medizin in den Prinzipien und Methoden der Behandlung von Bronchialasthma einen Schritt vorwärts gemacht, was mit der Zeit vielleicht helfen wird, Asthma für immer zu heilen.

    Wie man Bronchialasthma mit Volksmedizin behandelt

    Eine so komplexe Krankheit wie Asthma bronchiale vollständig heilen, während es unmöglich ist, aber Krampfanfälle zu verringern, sie kürzer zu machen, ist es völlig in der Macht jedes Leidenden. Es sollte daran erinnert werden, dass Volksheilmittel eine Gefahr für die Gesundheit darstellen können. Daher ist es ratsam, einen medizinischen Rat einzuholen, bevor Sie sie in der Praxis anwenden.

    1. Schleifen Sie die Wurzel des Ingwers, um etwa 400 Gramm Pulver zu erhalten, sollte es 2 Wochen mit 1 Liter Alkohol infundiert werden und gelegentlich geschüttelt werden. Erhalten Tinktur Stamm, und nehmen Sie 2 mal am Tag für einen Teelöffel.
    2. Propolis zerkleinern und mit Alkohol im Verhältnis 1: 4 gießen. Lassen Sie es für 7 Tage brühen, nicht zu vergessen, 1 Mal pro Tag zu mischen. Die fertige Mischung wird filtriert, und nach einem Tag beginnen sie 10 Tropfen dreimal täglich 30 Minuten vor dem Essen einzunehmen. Kurs: 2 Monate Aufnahme, 1 Pause, dann wiederholen.
    3. Sie benötigen einen zerkleinerten Kräuter Ysop, sollte es in eine Thermoskanne gegossen werden und kochendes Wasser gießen. Auf einen Liter Wasser 4 EL nehmen. Löffel Ysop. Eine Stunde später kann man nach dem Pressen trinken. Nehmen Sie das Esszimmer vor dem Schlafengehen und am Morgen 30 Minuten vor der ersten Mahlzeit. Der Kurs dauert 10 Tage und wird dann erneut durchgeführt.
    4. Nehmen Sie das Glas, in dem es sich lohnt, 250 Gramm Aloe zu setzen, dann fügen Sie 500 Gramm Wein und 350 Gramm Honig hinzu. Umrühren und 9-10 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Nach der erhaltenen Tinktur sollte gefiltert werden, und die Blätter quetschen. Die ersten 3 Tage nehmen Sie einen Esslöffel 3 mal am Tag, dann die Dosis auf einen Teelöffel senken. Wichtiger Punkt - die Blätter der Aloe können 14 Tage lang nicht gewässert werden, bevor sie geschnitten werden, dann einfach den Staub abwischen, nicht meinen unter dem Wasserhahn.

    Solche Methoden können gegen die Hauptmanifestationen der Krankheit wirksam sein, aber alternative Medizin beantwortet auch nicht die Frage, wie man Asthma vollständig kuriert.

    Vorbeugung von Asthma

    Vorbeugende Wartung der Krankheit sollte von der frühen Kindheit beginnen. Wenn Familienmitglieder eine Veranlagung für das Auftreten einer Allergie haben, ist die Prävention von Bronchialasthma einfach notwendig. Bei einem bestehenden Problem ist eine adäquate Behandlung und Eliminierung von Allergenen notwendig, was es ermöglicht, den Krankheitsverlauf zu stabilisieren und das Risiko von Exazerbationen zu reduzieren.