Search

Wer kann und darf nicht mit Asthma arbeiten? Wo man aufsichtsrechtliche Dokumente sieht?

Ich weiß sicher, dass Sie nicht als Leiter eines Personenkraftwagens arbeiten können.

Ist es möglich, in einer Apotheke zu arbeiten? Oder medizinisches Personal?

Bei der Wahl eines Arbeitsplatzes für Asthmatiker, müssen Sie alles berücksichtigen, was einen Anfall der Krankheit bei einer bestimmten Person verursachen kann. Weil, oft,

Es ist unmöglich, mit Asthma zu arbeiten, wo es sehr große Belastungen gibt, und zwar nicht nur physisch, sondern auch neuropsychisch. In Räumen, in denen es sehr staubig oder sehr feucht ist, wo es zu Temperaturschwankungen oder Gasverunreinigungen kommt. Kontraindizierte Arbeit in der Höhe und lange Geschäftsreisen. Du kannst keinen Job wählen,

So stellt sich heraus, dass man nicht als Stahlarbeiter und Lader arbeiten kann, als Wolkenkratzer und Bus- oder Lastwagenfahrer, als Pilot und als Fluglotse, als Flugbegleiter und als Dirigent. Es ist nicht wünschenswert, im Chemiewerk zu arbeiten und Straßen zu reparieren.

Wer kann mit Asthma arbeiten?

Und auch als Maschinist von Pumpen, Elektriker, Monteur, Pflücker, Puncher (unter der Bedingung der Herstellung von Kleinteilen, um harte Arbeit auszuschließen). Lesen Sie hier mehr

Wie für Bibliothekare hängt alles davon ab, wie eine Person auf Staub reagiert, was besonders in Buchregalen sehr häufig ist. Ebenso in einer Apotheke oder einem Krankenhaus arbeiten. Wenn es keine Allergie gibt, zum Beispiel Chlor oder Drogen, mit denen Sie arbeiten müssen, können Sie es versuchen.

Eigentlich hätte ich ohne den behandelnden Arzt keine endgültige Entscheidung getroffen: Ist es möglich, an diesem oder jenem Arbeitsplatz oder Unternehmen mit Asthma zu arbeiten? Denn die regulatorischen Dokumente zu diesem Thema sind sicher, aber nicht frei verfügbar.

Zulässige Arbeitstätigkeit für Patienten mit Asthma bronchiale

Bis heute ist Bronchialasthma eine häufige Erkrankung, die durch chronische Schädigung der Atemwege und erhöhte Reaktivität der Bronchien gekennzeichnet ist. Darüber hinaus wird diese Pathologie in verschiedenen Altersgruppen beobachtet und wirkt sich negativ auf ihre Lebensqualität aus.

Körperliche Arbeit, Arbeiten unter ungeeigneten Bedingungen können nicht nur einen Angriff provozieren, sondern auch den Krankheitsverlauf insgesamt verschlechtern.

Unser Artikel hilft zu verstehen, welche Berufe für Menschen mit Bronchialasthma verboten sind, was sind die Einschränkungen für Menschen in dieser Kategorie.

Behinderung bekommen

Patienten mit Asthma leiden ihr ganzes Leben an der Krankheit. Diese Krankheit bezieht sich auf unheilbare Krankheiten, die in schweren Formen zu ernsthaften Komplikationen führen können, die die Lebensqualität beeinträchtigen.

Natürlich stellt sich bei Patienten die Frage, ob es möglich ist, mit Bronchialasthma zu arbeiten. Bronchialasthma macht es manchmal unmöglich, eine Person zu behandeln, die eine konstante Behandlung benötigt, und manchmal sogar Pflege.

Wenn sich der asthmatische Zustand verschlimmert, Anfälle häufiger auftreten, stellt sich die Frage nach einer Behinderung. Es gibt 3 Gruppen von Behinderungen, die sich im Zustand des Patienten unterscheiden.

  1. Die erste Gruppe ist die schwerste und impliziert eine völlige Arbeitsunfähigkeit.
  2. Die zweite Gruppe gilt als durchschnittlich, die Arbeitstätigkeit kann unter besonderen Bedingungen oder unter Verwendung von Hilfswerkzeugen durchgeführt werden.
  3. Die dritte Gruppe ist Licht, was eine Verringerung des Arbeitsvolumens und eine Verringerung der Arbeitsbedingungen erfordert.

Um die 3 Behindertengruppen zu erreichen, die eine Arbeit mit wenigen Einschränkungen erlauben, werden die Ärzte von folgenden Indikatoren geleitet:

  • Verwendung von Hormontherapie;
  • das Auftreten von Atemversagen bei gewohnheitsmäßigen Belastungen;
  • eingeschränkte Mobilität;
  • Abnahme wegen Krankheit des Arbeitsvolumens;
  • Unmöglichkeit der Arbeit in normaler Produktion.

Um die 2 Gruppe von Behinderung zu erhalten, die Teilzeitarbeit ermöglicht, sollte der Patient gezeigt werden:

  • mit unbedeutender Aktivität Anzeichen von Lungenversagen;
  • Anzeichen von Herzversagen;
  • Kreislaufstörung;
  • Selbstbedienungsbeschränkung;
  • Begleiterkrankungen: Störungen des Hormonsystems, Entwicklung von Diabetes mellitus, Herzerkrankungen;
  • Unmöglichkeit, professionelle Anforderungen zu erfüllen.

Um eine Gruppe von Behinderungen zu bekommen, die Arbeitsaktivitäten verbieten, werden Ärzte von solchen Faktoren geleitet:

  • Entwicklung von Herzversagen;
  • Auftreten von inneren Störungen;
  • Kurzatmigkeit, die sich selbst bei völliger Ruhe manifestierte;
  • dauerhafte Verschlechterung der Vitalzeichen;
  • vollständige Unfähigkeit zu arbeiten;
  • Bedürfnis des Patienten in Pflege.

Indikationen und Kontraindikationen für die berufliche Tätigkeit

Viele interessieren sich für die Frage, wer mit Bronchialasthma arbeiten kann. Im Folgenden finden Sie eine Liste der zulässigen Berufe, die auf der Grundlage der Schwere der Erkrankung zusammengestellt wurden. Patienten mit leichtem Asthma, die nicht als behindert anerkannt sind, dürfen arbeiten:

  • Monteur;
  • Krankenschwestern;
  • Kompressorraumbetreiber;
  • Schneider;
  • Sattler;
  • Kraftfahrer;
  • Angestellter des Amtes der Institution;
  • alle Büro-Spezialitäten (Buchhalter, Ökonom, Sekretärin, etc.)

Personen, die an der Gruppe der 3. Invalidität leiden, können in Spezialisierungen arbeiten, bei denen die Arbeitstätigkeit eingeschränkt ist:

  • der Dispatcher des Kraftverkehrs;
  • Elektriker;
  • ein Schlosser, der Haushaltsgeräte repariert;
  • Ingenieur;
  • Buchhalter;
  • Krankenschwestern;
  • Anführer;
  • Elektriker.

Für Menschen, die unter den zwei Gruppen von Behinderungen leiden, ist eine ziemlich begrenzte Zeit und Arbeitsbelastung erlaubt. Ein funktionierender Asthmatiker kann funktionieren:

  • Übersetzer;
  • Korrekturleser;
  • der Programmierer;
  • der Lehrer für zusätzliche Bildung;
  • Laborant.

Anhand der Merkmale des Krankheitsverlaufs wird festgestellt, mit wem bei Bronchialasthma nicht gearbeitet werden kann:

  • Arbeiter in der chemischen Industrie;
  • zu den Arbeitern der Gerbereien;
  • in der Gießerei;
  • der Koch;
  • Bäcker;
  • der Tanker;
  • der Technologe der Haushaltschemie;
  • Arbeitsförderer;
  • ein arbeitender großer Arbeiter;
  • Friseur;
  • Bergmann;
  • Fahrer;
  • Mitarbeiter einer Spezialisierung, wenn er gezwungen ist, mit Allergenen in Kontakt zu treten.

Menschen, die an dieser Krankheit leiden, können auch keine beruflichen Aktivitäten durchführen, die mit neuropsychischem Stress in einem stark staubigen oder vergasten Mikroklima unter dem Einfluss von Allergenen zusammenhängen.

Und auch verboten:

  • Arbeitstätigkeit in einer solchen Produktion, bei der ein plötzlicher Beginn eines Angriffs eine Person oder einen Patienten schädigen kann;
  • Arbeit, die eine Verbindung mit körperlicher und emotionaler Überforderung hat, eine starke Sprachlast;
  • langer Aufenthalt auf einer Geschäftsreise und einem nicht standardmäßigen Arbeitstag.

Zulässige Arbeitsbedingungen für Asthmatiker sind diejenigen Bedingungen, die die menschliche Gesundheit erhalten, die hygienischen Normen nicht überschreiten. Die erhaltenen Veränderungen des Gesundheitszustandes sollten während der Ruhezeit, während des Nachtschlafes und zu Beginn eines neuen Arbeitstages wiederhergestellt werden, um keinen negativen Einfluß auf den Arbeitnehmer auszuüben. Solche Arbeitsbedingungen sind bei Asthma sicher.

Bei Fragen, ob mit dieser Pathologie gearbeitet werden kann und welche Belastungen erlaubt sind, geben viele Ärzte keine eindeutige Antwort, da dies nicht nur vom Grad der Erkrankung, sondern auch von den Umweltbedingungen abhängt.

Bis heute gibt es viele Berufe, die Bewegung bedeuten, das heißt in einem Gelände mit einem anderen Klima. Der Klimawandel wird eine ernsthafte Belastung für Asthmatiker sein. Leben und Arbeiten in familiären, weit entfernt von idealen Arbeitsbedingungen ist manchmal besser als ein kurzer Aufenthalt unter idealen Bedingungen. Weil der Patient sich an seine Umgebung angepasst hat.

Personen, die an dieser Krankheit leiden, dürfen nicht in den nördlichen Regionen des Landes arbeiten, wo sie unter Bedingungen hoher Feuchtigkeit und Temperatur arbeiten.

Ungünstige Arbeitsbedingungen und ungeeignetes Klima können das Asthma des Patienten erheblich verschlechtern, weshalb die Berufswahl für Asthma mit äußerster Vorsicht behandelt werden sollte.

Asthma und Beruf

Wenn eine Person eine Allergie oder Asthma hat, dann werden viele Arten von Arbeit einfach gefährlich für ihn. Um die Gesundheit von Asthmatikern nicht zu verschlechtern, sollte man bedenken, dass es einige Einschränkungen gibt, die von Ihren Allergenen bestimmt werden. Wenn das Haar des Tieres einen Anfall verursacht, dann kann der Beruf, der mit der Arbeit mit Tieren, Wolle und Pelz verbunden ist, täglich die Freude am Geschäft im Keim ersticken. Der Beruf des Kochs oder des Verkäufers kann einfach unmöglich sein, wenn Sie allergisch auf Lebensmittel sind. Der Beruf eines Historikers, Bibliothekars, Archäologen, wenn es eine Allergie gegen Staub gibt, wird keine Befriedigung bringen.

Die Aktivität, die mit scharfen Gerüchen, schweren physischen Belastungen verbunden ist (obwohl es sich lohnt, sich an berühmte Athleten zu erinnern!) Und die Änderung der Lufttemperatur sollte auch vermieden werden.

Eltern, nicht so kategorisch!

Wenn das Kind Asthma hat, und er sagte, dass er Chemiker, Biologe, Militär oder Olympiasieger werden möchte (um seine eigenen zu betonen oder einzufügen), sagen Sie nicht, dass er dies aus gesundheitlichen Gründen nicht tun kann, sondern Interesse an anderen Berufen entwickeln wird den Verlauf von Asthma verschlimmern, wenn er erwachsen ist. Hauptsache, das Kind fühlt sich nicht zurückgeblieben und wird vom Lernen befriedigt.

Es gibt Eltern, die an Bronchialasthma Kindern leiden, vor allem schützen: körperlicher und emotionaler Stress, Studium, außerschulische Aktivitäten, Kommunikation mit Gleichaltrigen - das ist extrem! Oft wird es durch unzumutbare Angst verursacht, seine Grundlage ist ein schlechtes Verständnis der Krankheit. Psychologen merken an, dass das Kind mit dieser Einstellung in der Adoleszenz oft völlig außer Kontrolle gerät und völlig unvorbereitet in die Erwachsenenwelt eindringt.

Bei der Wahl eines Berufes Asthmatiker Achten Sie auf die eher gefährlichen Arbeiten, die mit dem Eindringen von Schadstoffpartikeln in die Atemwege verbunden sind.

Die Risikogruppe umfasst:

Arbeiter von Staubherstellern (Arbeiter von Porzellan, Asbest, Kalkfabriken, Gießereien, Personen, die im Untergrund arbeiten, Schleifer, Mitarbeiter der Hartmetallproduktion, Elektroschweißer);

Textilarbeiter, Pelzhersteller, Spinnereien, Hüte, Seidenraupenfabriken;

Mitarbeiter von Bäckereien und Bäckereien;

Arbeiter der Tabakproduktion;

Arbeiter der Granaten- und Kokonwickelindustrie;

Angestellte von künstlichen Blumen und Knopfherstellern;

Angestellte von Möbeln, Holzverarbeitungsunternehmen;

Mitarbeiter von Funkanlagen (beschäftigt mit Löten, Installateure).

Öffne deinen Weg!

Es ist schon halbwegs - zu wissen, was es nicht wünschenswert ist zu tun, aber wie man erkennt, was ist dein wahrer Weg und was zu tun im Leben?

Sieben Fragen helfen Ihnen, sich selbst zu verstehen und den Weg zum zukünftigen Beruf zu weisen.

1. Was machst du gerne?

Die Definition des wahren Lebensweges und Zieles ist untrennbar mit dem verbunden, was eine Person liebt. Menschen, die erfolgreich und glücklich mit ihrem Leben sind, tun ihre Lieblingsdinge: Oprah Winfrey hilft Menschen, Bill Gates macht Computer, weil sie es mögen! Edison zog es vor, etwas Neues zu erfinden. Und was magst du am liebsten? Mögen Sie lesen, schreiben, singen, Sport treiben, kochen oder zeichnen? Vielleicht mögen Sie Geschäft, Kommunikation, Verkauf, Reparatur von irgendwelchen Dingen? Und können Sie einer Person gerne zuhören? Hören Sie selbst, was Sie mögen.

2. Wie verbringst du deine Freizeit?

Was der Asthmatiker in seiner Freizeit tut, wird helfen, das Lebensziel zu bestimmen. Magst du es zu malen? "Zeichnen" ist also eine Art Zeichen, eine Markierung, in welche Richtung man sich bewegen soll. Was ist dein Hobby, Leidenschaft? Gerne kochen Sie Frühstück und festliche Abendessen? Singen oder wissen, wie man Frieden macht. Sie müssen nur diese Zeichen nicht verpassen. Wie können wir diese Zeichen sehen? Wenn jemand gerne neu lernt und lernt, dann kann sein Lebensziel wahrscheinlich lehren. Denken Sie sorgfältig nach, seien Sie sicher, was Sie in Ihrer Freizeit tun oder was auch immer Sie tun möchten.

3. Liebe zum Detail und Details.

Der Verkäufer wird leicht unterscheiden, die Ware wird nachgefragt oder nicht. Der Friseur wird auf die Frisur der Person achten, und der Designer wird ein Häkchen für die lächerliche Kleidung setzen, und die Mechanikerin wird in der Lage sein, mögliche Fehlfunktionen im Auto nur durch ihre Töne zu erkennen. Und worauf achten Sie? Was reizt dich? Ihre Antworten sind Zeichen, die helfen, ein Lebensziel zu setzen.

4. Worüber möchtest du mehr erfahren, worüber möchtest du mehr erfahren?

Interessieren Sie sich für Literatur über Wirtschaft, Fischerei oder Kochen? Welche Bücher und Zeitschriften liest du am liebsten? Bewerten Sie Ihre Präferenzen als Hinweis, in welche Richtung Sie sich entwickeln sollten. Überlegen Sie, welche Bücher haben Sie zum Beispiel für Ihre Bibliothek ausgewählt?

5. Was weckt in dir den Wunsch nach Kreativität?

Möchten Sie sofort mit dem Kochen beginnen, sobald Sie in der Zeitschrift sehen oder neue Originalrezepte übertragen? Ist der Verkaufsprozess für Sie eine ganze Kunst? Haben Sie Erfahrungen gemacht, um ein Bild zu schreiben? Denk darüber nach, was dich vorwärts bringt.

6. Was mögen die Leute an dir?

Hast du "Fans", Leute, die deine kulinarischen Experimente schätzen? Wenn du deine Mahlzeiten nicht essen willst, dann wird der Koch wahrscheinlich auch nicht werden. Kann jemand deinen Gesang oder die Art, wie du tanzt, bewundern? Oder haben vielleicht einige deiner Linien jemanden bewundert? Stimmen Sie zu, dass jeder die Fähigkeit hat, mindestens eine, die wie die umliegenden Menschen ist.

7. Wenn Sie im Voraus wissen, dass Sie erfolgreich sein werden, was würden Sie tun?

Sie kreierten ihren eigenen Schönheitssalon, verfolgten mit Interesse das Casting des Musikprojektes,

zum Beispiel "Star Factory". Eröffnet den Laden, begann zu reisen und die Beschreibung der Touren im Internet zu verbreiten? Jede Antwort wird ein weiteres Zeichen sein, um deinen Lebenszweck und dein Ziel zu finden.

Was kann ich tun und was kann nicht mit Bronchialasthma gemacht werden?

Bronchialasthma ist eine chronische entzündliche Erkrankung der Atemwege, die eine allergische Komponente in der Pathogenese aufweist, dh eine erhöhte bronchiale Reaktivität als Reaktion auf Allergenstimulation. Laut statistischer Forschung leiden etwa 300 Millionen Menschen auf dem Planeten an Asthma bronchiale.

Die Krankheit wird in allen Alterskategorien beobachtet, ihr Verlauf mit später Diagnose und / oder unzureichende Therapie ist schwer zu kontrollieren.

Das schwere Bronchialasthma verschlechtert die Lebensqualität des Patienten erheblich, behindert seine aktive Interaktion in der Gesellschaft und schränkt seine Arbeitsfähigkeit ein. Physische Belastung und professionelle Allergene können als auslösende Faktoren einen Angriff auslösen.

Daher ist es ratsam, eine medizinische und soziale Untersuchung durchzuführen, um festzustellen, ob es Kontraindikationen für die Arbeit gibt, die Verabschiedung einer medizinischen Kommission für die Entlassung aus dem Militärdienst.

Merkmale der IEC

Die Medizinische und Soziale Expertenkommission (MCEC) bestätigt die Behinderung im Rahmen der medizinischen und sozialen Expertise (ITU) und stellt eine Behinderung nach einer Reihe von aufgezeichneten diagnostischen Aktivitäten fest.

Eine behinderte Person ist eine Person, die ihre Arbeitsfähigkeit infolge von Krankheit oder Verletzung ganz oder teilweise verloren hat.

Gleichzeitig ist eine Teilarbeitsunfähigkeit eine Möglichkeit, außerhalb des Berufs zu arbeiten, deren Arbeitsbedingungen für den Patienten schädlich sind, und eine völlige Arbeitsunfähigkeit bedeutet die Unmöglichkeit, mit dem Erfordernis einer besonderen Behandlung und kontinuierlichen Behandlung zu arbeiten.

Hinweise zur Überweisung an die IEC sind:

  1. Vorübergehende Behinderung für mehr als 4 Monate.
  2. Vorhandensein eines Berufs oder Arbeitsbedingungen, die mit der Diagnose von Bronchialasthma nicht vereinbar sind.
  3. Schwerer unkontrollierter, komplizierter Verlauf von Bronchialasthma in Kombination mit begleitender Pathologie.

Disability in Bronchialasthma wird nach einer gründlichen Untersuchung festgestellt, Überprüfung der Angemessenheit und Wirksamkeit der medikamentösen Therapie. Der erste (leichte) und der zweite Grad der Erkrankung bei Abwesenheit der Lungeninsuffizienz (LN) und der Kreislaufinsuffizienz (SC), oder in deren Gegenwart, bzw. die Kriterien des ersten Grades sind die Gründe für die Invaliditätsregistrierung nicht.

Der Begriff der rationellen Beschäftigung sollte berücksichtigt werden. Patienten mit Bronchialasthma können unter folgenden Bedingungen nicht arbeiten:

  • schwere körperliche Arbeit (Minen, Handarbeit in der Produktion);
  • Vorhandensein von durch Staub, Gase, Aerosole am Arbeitsplatz kontaminiert (Industrieunternehmen, Friseure);
  • psychoemotionale Belastung in Verbindung mit der Notwendigkeit von angespannten Entscheidungen und wachsender Aufmerksamkeit (Transportfahrer, Leitstellenbediener, Disponenten, Maschinisten);
  • permanenter Kontakt mit dem Allergen, der sich als Auslöser von Attacken erwiesen hat;
  • nicht standardisierter Arbeitstag.

Eine vollständige Liste der Berufe und Arbeitsbedingungen, die ein Gesundheitsrisiko für einen Patienten mit Bronchialasthma darstellen, kann beim behandelnden Arzt oder beim Vertreter des Gesundheitsministeriums eingeholt werden.

Disability Asthma bronchiale bei Erwachsenen in Gruppen eingeteilt und gegeben, um Patienten mit Asthma bronchiale, mittelschweren oder schweren Verlauf, Vorhandensein von Komplikationen (LN, SC II-III-Ebene, chronische Lungenherzkrankheit, die fehlende Reaktion auf die Therapie mit hochdosierten Kortikosteroiden und andere.).

Dienst in der Armee

Nehmen sie die Armee mit Bronchialasthma? Die Eignung für den Wehrdienst wird durch den Grad der Krankheit bestimmt, da unter schweren Bedingungen die Kategorie "D" (Befreiung von der Wehrpflicht) zugewiesen wird, und für die mittlere und leichte Version, Kategorie "B" (Limited-Fit).

Dies bedeutet die Einschreibung des Wehrpflichtigen in die Reserve und das Fehlen der Notwendigkeit eines Militärdienstes in Friedenszeiten.

Wenn ein Wehrpflichtiger erstmals Beschwerden über Bronchialasthma vorbringt, ist eine Untersuchung mit einer obligatorischen Untersuchung im Krankenhaus erforderlich. Wenn der Patient Unterlagen über eine zuvor diagnostizierte Krankheit vorlegt und eine stationäre Untersuchung und Behandlung abschließt, gelten sie als ausreichender Grund für die Zuordnung der Kategorie "D" oder "B".

Bestätigung der Arbeitsunfähigkeit

Um die Schwere des Verlaufs und den Grad des Bronchialasthma für die Registrierung der Behinderung und die Zuordnung der Kategorie der Eignung für den Militärdienst zu bestimmen, ist es notwendig, eine Reihe von Labor-instrumentellen diagnostischen Tests durchzuführen:

  • Allgemeine Analyse von Blut, Urin, biochemischem Bluttest;
  • Sputum-Analyse mit der Definition der Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln;
  • Definition von IgE;
  • Röntgen der Brust;
  • Elektrokardiographie;
  • Spirometrie, ein Test mit einem Bronchodilatator.

Wenn der Patient im Rahmen der Therapie langfristige Glukokortikosteroide einnimmt, ist es erforderlich, die Hormone der Nebennierenrinde sowie Densitometrie zu bestimmen, um Osteoporose zu bestätigen oder auszuschließen.

Um das Problem der Registrierung einer Behinderung bei einem Patienten mit Bronchialasthma zu untersuchen, sollte man sich an eine medizinische und präventive Einrichtung am Wohnort wenden, wo bei Vorliegen von Beweisen eine Überweisung an das Gesundheitsministerium erfolgt.

Für die Untersuchung auf Bronchialasthma werden von einem Vertreter der ärztlichen Kommission des Militärkommissariats (Arzt-Therapeutin) Einholungen vorgenommen.

Was tun, wenn die Allergie nicht besteht?

Sie werden gequält durch Niesen, Husten, Juckreiz, Ausschlag und Rötung der Haut, und vielleicht allergische Manifestationen sind noch ernster. Und die Isolierung des Allergens ist unangenehm oder völlig unmöglich.

Darüber hinaus führen Allergien zu Krankheiten wie Asthma, Nesselsucht, Dermatitis. Und die empfohlenen Drogen sind aus irgendeinem Grund in Ihrem Fall nicht wirksam und bekämpfen die Ursache in keiner Weise...

Wir empfehlen, in unseren Blogs die Geschichte von Anna Kuznetsova zu lesen, wie sie die Allergien losgeworden ist, als Ärzte ihr ein dickes Kreuz aufgesetzt haben. Lesen Sie den Artikel >>

Autor: Torsunova Tatiana

Wie wirkt sich die Atemgymnastik auf den Körper aus?

Exspiratorische und inspiratorische Dyspnoe im Krankheitsfall.

Selbstmassage mit Bronchialasthma, Regeln und Technik.

Welche Nahrungsmittel sind besser für Asthma?

Kommentare, Feedback und Diskussion

Finogenova Angelina: "Ich habe die Allergie für 2 Wochen komplett geheilt und bekam eine flauschige Katze ohne teure Medikamente und Prozeduren." Es war einfach genug. " Mehr Details >>

Unsere Leser empfehlen

Zur Vorbeugung und Behandlung von allergischen Erkrankungen empfehlen unsere Leser die Verwendung der "Alergyx"Im Gegensatz zu anderen Wirkstoffen zeigt Alergyx ein stabiles und stabiles Ergebnis, bereits am 5. Tag der Anwendung nehmen die Symptome der Allergie ab, nach 1 Verlauf verläuft sie vollständig." Das Mittel kann sowohl zur Vorbeugung als auch zur Beseitigung akuter Erscheinungen eingesetzt werden.

Wann kann Asthma mit dem Beruf des Patienten in Verbindung gebracht werden?

Berufliches Asthma ist eine Verengung der Luftwege verschiedener Grade, verursacht durch den Kontakt mit Staub in der Luft, mit Gasen, Dämpfen oder Rauch bei der Arbeit.

Berufliches Asthma ist eine Verengung der Luftwege verschiedener Grade, verursacht durch den Kontakt mit Staub in der Luft, mit Gasen, Dämpfen oder Rauch bei der Arbeit. Viele Menschen, die an dieser Krankheit leiden, wenden sich zuerst an den Hausarzt, und in diesem Moment ist es wichtig, die Krankheit zu erkennen, da sie erregbar ist, wenn der Patient den Kontakt mit dem Reizstoff vermeidet.

Die frühzeitige Erkennung dieser Krankheit ist äußerst wichtig, da je länger die Wirkung des ätiologischen Faktors dauert, desto langsamer die Erholung in der Zukunft und desto wahrscheinlicher die Entwicklung von persistierendem Asthma ist. Daher ist es im Falle des Auftretens oder der Verschlechterung des Krankheitsverlaufs bei einem Erwachsenen notwendig, maximale Anstrengungen zu unternehmen, um die Ursache dieser Phänomene zu bestimmen. Der Arzt sollte sich immer fragen: Kann man berufsbedingtes Asthma in diesem Fall ausschließen?

Es wird angenommen, dass berufsbedingtes Asthma 2 bis 15% aller Asthmafälle bei Erwachsenen in Industrieländern ausmacht. Ärzte vermissen diese Krankheit häufig, obwohl sie laut der Umfrage der Organisation "Überwachung von Atemwegserkrankungen im Zusammenhang mit Arbeit und Beruf" die häufigste Berufskrankheit der Lunge ist.

Der Kontakt mit hochkonzentrierten toxischen Substanzen kann Asthma verursachen, indem die Schleimhäute der Atemwege direkt reizen. Symptome der Krankheit können sowohl in den ersten Minuten als auch nach einigen Stunden nach dem Kontakt auftreten. In den meisten Fällen entwickelt sich berufsbedingtes Asthma aufgrund von "allergischen" Mechanismen, bei denen gewöhnlich ein spezifisches Immunglobulin E (IgE) produziert wird - entweder direkt auf den Stimulus oder auf sein Konjugat mit dem Protein.

Es kann eine anfängliche Latenzzeit geben, wenn Symptome nicht beobachtet werden, dauert es von einigen Monaten bis zu mehreren Jahren. Pathomorphologische Daten sind die gleichen wie für Asthma, nicht mit beruflichen Faktoren verbunden.

Bei berufsbedingten Asthmaerkrankungen, die biologischen Reizen ausgesetzt sind, entwickeln sich diese normalerweise durch Mechanismen, die mit IgE assoziiert sind. Die ersten Symptome sind oft Juckreiz, brennende Augen und tränende Augen, sowie eine laufende Nase und eine verstopfte Nase.

Ähnlich entwickelt sich Heuschnupfen mit Allergien gegen Gräserpollen. Asthma äußert sich durch folgende Symptome: Keuchen, Engegefühl in der Brust, Kurzatmigkeit und Husten.

Für einige niedermolekulare Stoffe, die Asthma verursachen, sind jedoch noch keine genauen immunologischen Mechanismen bekannt.

Ursachen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die häufigsten Substanzen, die Asthma verursachen, zu klassifizieren; einer von ihnen besteht darin, diese Substanzen nach dem Molekulargewicht zu gruppieren. Hochmolekulare Verbindungen sind in der Regel biologischen Ursprungs und umfassen Proteine ​​von Labortieren, Enzyme, von Insekten hergestellte Substanzen, verschiedene Arten von Mehl, Pilze und Hülsenfrüchte. Niedermolekulare Verbindungen umfassen Isocyanate, saure Anhydride und komplexe Platinsalze.

In der Tabelle. listet die Hauptgruppen von Berufen auf, in denen Kontakt mit Substanzen besteht, die Asthma verursachen. Hunderte solcher Stoffe wurden bereits entdeckt, neue werden jedoch noch entdeckt.

Wie sollte ein Hausarzt bei Verdacht auf berufsbedingtes Asthma vorgehen?

Am Ende wird der Patient in ein spezialisiertes Zentrum geschickt, da einige Studien nicht immer in einer primären Gesundheitseinrichtung durchgeführt werden können. Ein Allgemeinmediziner kann jedoch sehr gut eine Anamnese sammeln und Lungenfunktionstests durchführen.

Für die Diagnose von beruflichem Asthma ist es sehr wichtig zu wissen, wann die ersten Symptome auftraten. Sie können einige Minuten nach dem Kontakt mit dem ätiologischen Faktor auftreten, treten aber häufiger nach mehreren Stunden auf, selbst wenn die Person die Arbeit bereits verlassen hat.

In der Regel treten die Manifestationen der Krankheit seltener auf, wenn der Patient sich gerade in den Ferien eine Zeit lang in einer anderen Situation befindet, aber nach kleinen Arbeitspausen wie dem Wochenende verschwinden die Symptome nicht immer vollständig.

Wenn festgestellt wird, dass der Patient einem bekannten Reiz am Arbeitsplatz ausgesetzt ist, ist es ratsam, Verfeinerungsstudien durchzuführen. Eine einmalige Bestimmung der Funktionsparameter der Lunge erlaubt meist nicht die endgültige Diagnose. Weitere nützliche Informationen können als Ergebnis einer Reihe von Messungen gewonnen werden, die sowohl bei der Arbeit als auch außerhalb durchgeführt werden.

Ein praktischer und ökonomischer Weg ist die Aufzeichnung der Indikatoren der maximalen Geschwindigkeit der ausgeatmeten Luft (MSW) durch den Patienten selbst. Nach einer Einweisung in den korrekten Gebrauch des Gerätes wird der Patient gebeten, diesen Indikator alle zwei Stunden während des Tages zu bestimmen und aufzuzeichnen, beginnend mit dem Zeitpunkt des Erwachens, sogar vor den morgendlichen Wasserprozeduren. Die Aufzeichnungen sollten vier Wochen lang aufbewahrt werden, einschließlich der Zeit außerhalb der Arbeit, vorzugsweise für eine Dauer von mindestens einer Woche. In diesem Fall sollte der Patient die Tage angeben, an denen er bei der Arbeit war und dem angeblichen Reizstoff ausgesetzt war, sowie welche Drogen er nahm.

Der Patient kann die MRV-Aufzeichnungen in eine spezialisierte Klinik bringen. Um die gewonnenen Daten zu analysieren, wird ein spezieller Zeitplan erstellt, der die maximalen, minimalen und durchschnittlichen Werte des MSW für jeden Tag widerspiegelt. In Abb. 2 zeigt eine klare Beziehung zwischen dem MSW und der Arbeit des Patienten, gekoppelt mit den Wirkungen von Enzymen, die Teil der Waschpulver sind. Bei der Analyse des Diagramms sollten Sie die folgenden drei wichtigen Merkmale beachten:

  • Durchschnittswerte während der Arbeitstage fallen lassen;
  • Erhöhen Sie die Differenz zwischen den Höchst- und Mindestwerten während der Arbeitstage.
  • Verbesserung der Leistung in jenen Tagen, wenn eine Person nicht arbeitet.

Liegt eine angemessene Anamnese vor, können die drei genannten Merkmale auf berufsbedingtes Asthma hinweisen, erlauben jedoch keine zuverlässige Identifizierung der Krankheitsursache.

Welche Rolle spielt ein Spezialist in der Diagnose?

Wenn ein Patient in einer Spezialklinik untersucht wird, ist das Vorhandensein von Symptomen, die mit seiner Arbeit in Verbindung gebracht werden können, erneut geklärt.

Im Falle einer körperlichen Untersuchung ist es oft nicht möglich, charakteristische Symptome zu identifizieren, außer in Fällen, in denen bei der Untersuchung am Arbeitsplatz die pfeifenden Geräusche des Patienten zu hören sind. Röntgenaufnahmen von Thoraxorganen geben selten eindeutige Informationen, lassen aber eine andere Pathologie ausschließen.

Intradermale Tests für ein vermutetes Allergen oder dessen Konjugat mit einem Protein können leicht in einer Klinik durchgeführt werden, wenn es ein sicheres und zuverlässiges Testmaterial gibt. Dennoch gibt es einige niedermolekulare Substanzen (Isocyanate, Kolophonium), für die es keine geeigneten Testsysteme gibt.

Bei einer positiven Reaktion kann geschlossen werden, dass IgE vorhanden ist, spezifisch für den vermuteten Reizstoff, jedoch ist es noch nicht möglich, berufsbedingtes Asthma zu diagnostizieren. Eine Person kann einen positiven intradermalen Test für jedes der üblichen Allergene haben, aber er entwickelt nicht notwendigerweise Rhinitis oder Asthma.

Das Vorliegen von IgE kann durch einen Bluttest wie einen Radioallergo-Sorbent-Test bestätigt werden, der auch eine Abschätzung der Anzahl der Antikörper im Blutkreislauf erlaubt.

Bei einigen Patienten mit diesen Symptomen gibt es keine so starken Veränderungen in der MSW-Grafik, die in Abb. 2. Sie scheinen keine der allgemein anerkannten Reizstoffe, die berufsbedingtes Asthma verursachen, zu erkennen, sind aber bei der Arbeit mehr als einem ätiologischen Faktor ausgesetzt.

In solchen Fällen sind spezifische Provokationstests für die Reaktivität der Bronchien erforderlich. Provokative Tests mit reizenden Substanzen sollten nur in Zentren mit umfangreicher Erfahrung in diesem Bereich und speziell geschultem Personal durchgeführt werden, von dem ein Arzt, der den Eingriff überwacht, ernannt wird, da dies einen schweren Asthmaanfall verursachen kann. Es gibt verschiedene Ansätze, Provokationstests durchzuführen. In unserem Krankenhaus wird der Krankenhausaufenthalt des Patienten für bis zu zwei Wochen bevorzugt, um eine allmähliche Zunahme der Exposition zu gewährleisten und die Reproduzierbarkeit der Reaktionen nachzuweisen.

Zwei Wochen vor der Aufnahme werden die Patienten aufgefordert, Steroide (oral oder in Form von Inhalationen) zu löschen. Am Aufnahmetag sind sie darauf trainiert, das Volumen der erzwungenen Exspiration in einer Sekunde (FEV1) zu bestimmen. Tägliche Messreihen von FEV1 und provokativen Tests mit sowohl einem aktiven Stimulus als auch einer Kontroll-indifferenten Substanz werden durchgeführt.

Wann immer es möglich ist, werden Provokationstests in einer separaten Blindmethode durchgeführt - damit der Patient nicht weiß, ob er an diesem Tag aktiven oder indifferenten Substanzen ausgesetzt ist. Die Bronchialreaktivität wird alle 24 Stunden mit einem Histamintest (Test-PC 20) beurteilt. Eine signifikante Abnahme der Histamin-Konzentration, die erforderlich ist, um FEV1 um 20% zu reduzieren, wird 24 Stunden nach der provokativen Wirkung des Reizmittels beobachtet, gegenüber dem der Patient überempfindlich ist.

Diese Art der Reaktion entspricht der verzögerten Entwicklung eines Asthmaanfalls und bestätigt seinen beruflichen Charakter.

Der provokative Test dient dazu, die Arbeitsbedingungen des Patienten unter Aufsicht eines Arztes in einer speziellen Kabine für das Labor zu reproduzieren. Zum Beispiel besteht der Test für Isocyanate, die in einigen Farben enthalten sind, darin, die Farbe für einen kurzen Zeitraum zu versprühen (siehe 1). Die Isocyanatgehalte in der Kabine werden mit einem Monitor aufgezeichnet.

Wenn staubhaltige Luft am Werk ist, besteht der Test darin, diese Substanz, die mit getrockneter Laktose vermischt ist, einige Minuten lang sorgfältig zu dispergieren. Andere Techniken umfassen das Auftragen von Klebstoff auf die Oberfläche, das Löten, um rauchhaltige Legierungselemente zu bilden, das wiederholte Wechseln von Latexhandschuhen, das Pflegen von Tieren oder den Kontakt mit ihnen. FEV1 wird vor dem provokativen Test aufgezeichnet, danach - alle paar Minuten und dann jede Stunde für den Rest des Tages.

Die Diagnose beruht auf der Reduktion des Indikators der Atmungsfunktion (15% oder mehr), bezogen auf die bronchiale Hyperreaktivität oder basierend auf beiden dieser Eigenschaften bestätigt, unter Berücksichtigung der Reproduzierbarkeit der Reaktion während der Reizwirkung und verzögerter Rückwirkungsfreiheit wenn sie in Kontakt mit einer indifferenten Substanz.

Die Veränderung der Lungenfunktion in Reaktion auf einen Stimulus kann von drei Arten sein. Der erste Typ ist eine isolierte frühe Reaktion mit einem schnellen Abfall von FEV1. Eine solche Reaktion kann bei Patienten beobachtet werden, die mit komplexen Platinsalzen arbeiten; Die Rückkehr von FEV1 zur Norm erfolgt innerhalb von zwei Stunden. Die zweite Art von Reaktion manifestiert sich erst nach zwei Stunden: Diese Messungen wurden bei einem Patienten durchgeführt, der an der Produktion von Amoxicillin arbeitete. Spätasthmatische Reaktionen gehen oft mit einer erhöhten Anfälligkeit der Atemwege für Histamin am nächsten Morgen einher.

Der dritte Reaktionstyp kombiniert den ersten und den zweiten Typ. In diesem Fall gibt es eine frühe und eine späte Antwort auf den Stimulus. Die Abbildung zeigt ein Beispiel für eine solche Reaktion bei einem Patienten, der mit Amylase arbeitet.

Behandlung und Nutzen

Patienten sollten darauf hingewiesen werden, den Kontakt mit dem Stimulus zu vermeiden, da dies die Reaktion und die Entwicklung irreversibler Veränderungen weiter verschlimmert. Idealerweise sollte dies durch organisatorische Vorkehrungen geschehen, beispielsweise indem eine Person in einen anderen Arbeitsbereich versetzt wird, in dem kein Kontakt mit dem Reizstoff besteht, oder indem der Kontakt durch kollektive oder persönliche Schutzausrüstung reduziert wird.

In Fällen, in denen dies nicht möglich ist, insbesondere bei Kontakt mit niedermolekularen Substanzen, kann dem Patienten empfohlen werden, den Arbeitsplatz zu wechseln. Dieser Rat sollte nur erteilt werden, wenn alle anderen Maßnahmen nicht erfolgreich waren, da eine solche Änderung die finanzielle Situation einer Person beeinträchtigen könnte, und außerdem ist es nicht so einfach, einen Beruf zu wechseln.

Leider ist eine medikamentöse Behandlung nicht immer in der Lage, Symptome vollständig zu beseitigen. Wenn der Patient weiterhin im selben Unternehmen arbeitet, jedoch eine Schutzausrüstung verwendet, ist es sehr wichtig, die Dynamik der Manifestation der Symptome sorgfältig zu überwachen und regelmäßig Indikatoren für die maximale Geschwindigkeit der ausgeatmeten Luft aufzuzeichnen. Es ist auch zweckmäßig, serielle Analysen für spezifisches IgE durchzuführen.

Für die erfolgreiche Behandlung von berufsbedingtem Asthma ist die enge Zusammenarbeit zwischen einem Allgemeinmediziner, einem Arzt für Berufskrankheiten und einem spezialisierten Zentrum äußerst wichtig.

Seit 1982 haben Patienten mit Berufsasthma das Recht auf sozialen Schutz. Solche Patienten erhalten, wie bei anderen Berufskrankheiten und Verletzungen, einen Nutzen, wenn sie eine Behinderung von 14% oder mehr haben. Weitere Details zu diesen Zahlungen finden Sie in der Benefit Agency (Formular Nr. 1237) und der Nationalen Organisation für die Kontrolle von Asthma (Formular Nr. 8).

9 Regeln für Asthmatiker: Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen und gehen Sie mehr

Menschen mit Asthma müssen in ihrem Leben und in ihren Gewohnheiten sehr vorsichtig sein, um keinen Angriff zu provozieren und sich nicht zu verschlechtern.

Um dies zu tun, empfehlen Experten, dass Sie bestimmte Regeln befolgen.

Regel 1.

Versuchen Sie Pollen zu desinfizieren

In vielen Fällen reagieren Patienten mit Asthma auf Pollen von Pflanzen, sie beginnen eine allergische Reaktion. Daher sollte die Blütezeit gefährlicher Pflanzen im Voraus vorbereitet werden - für 1,5-2 Monate bevor es beginnt. Um dies zu erreichen, wird eine Desensibilisierung durchgeführt - eine Behandlung, die die Empfindlichkeit gegenüber jenen Allergenen verringert, die die Reaktion verursachen. Wenn die Zeit für die Behandlung verloren geht, ist der einzige zuverlässige Weg, für eine Zeit zu verlassen, wo Ihre Pflanzen bereits verblassen oder gar nicht wachsen.

Regel 2.

Schützen Sie sich vor Erkältungen

Wenn das Auftreten Ihres Asthmas nicht von der Jahreszeit abhängt, sondern beispielsweise mit einer Allergie gegen Hausstaub verbunden ist, ist es notwendig, es das ganze Jahr hindurch zu bekämpfen. Aber die eigentliche "Geißel" von Asthmatikern sind Erkältungen, die den Krankheitsverlauf immer verschlechtern. Um ihr Risiko zu minimieren:

● Nehmen Sie adaptogene Pflanzen (wenn Sie keine Allergien haben), die die Immunität erhöhen - Echinacea, Ginseng, Rhodiola rosea und andere.

Regel 3.

Sorgen Sie für einen Zufluss sauberer Luft

In der warmen Jahreszeit besteht die Hauptsache darin, so viel Zeit wie möglich außerhalb der Stadt zu verbringen. Die urbane Sommerluft ist eine komplexe Mischung aus Abgasen, Staub und Industriedämpfen. Und von Zeit zu Zeit wird dieser "Cocktail" mit Smog ergänzt.

Es ist gut, wenn es so möglich ist, den Sommermodus zu organisieren, der außerdem arbeitsfreie Tage für die Stadt und für die Nacht macht. Wenn Sie in grünen Gebieten leben, neben großen Parks, versuchen Sie, einen Teil des Wochenendes dort zu jeder Jahreszeit zu verbringen. Obwohl Menschen mit Asthma im Allgemeinen besser in den Vororten leben.

Regel 4.

Vernachlässige nicht die Hilfe von Naturheilmitteln

Natürlich sollten Patienten mit Asthma nur unter der Aufsicht ihres Arztes behandelt werden und ständig die Medikamente einnehmen, die er ihnen verabreicht. Es ist jedoch bekannt, dass einige natürliche Heilmittel zur Vorbeugung (nach Rücksprache mit einem Arzt) verwendet werden können.

Zum Beispiel empfehlen die belarussischen Ärzte 1 Woche Asthma pro Monat 5-6 mal pro Tag für 1 Esslöffel Infusion adonis Kräuter (6 g pulverisierten Krauts pro Tasse kochendem Wasser) zu nehmen.

● Eine gute Vorbeugung von Asthmaanfällen wird durch Abkochung von Brennnesselblättern, sowie frischen Saft von jungen Brennnesseln zur Verfügung gestellt.

Regel 5.

Hausblumen und Tiere müssen gelöscht werden

Blumen in der Wohnung und Asthma - die Kombination ist inakzeptabel. Also weder Transplantation noch Asthma. Wie aber und Haustiere. Die Praxis zeigt, dass Sie auch ohne Allergien auf ein Vier-Fuß-Haustier früher oder später haben werden. Und sich von einem Wesen zu trennen, an das es von ganzem Herzen hängt, ist sehr schwierig. Es ist besser, es überhaupt nicht anzufangen.

Regel 6.

Achte auf die Materialien

Asthmatiker besser auf wadded, Feder und Daunenkissen und Decken verzichten, verwenden Sie modernere Materialien. In Kleidung - bevorzugen Sie natürliche Stoffe. Keine Synthetik! Jetzt wird spezielle antiallergische Unterwäsche verkauft, die Sie verwenden können.

Regel 7.

Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen in der Umgebung

Das Hauptmotto für Patienten mit Asthma sollte das Wort "Moderation" sein. Die Merkmale der Krankheit sind so, dass der Angriff irgendwelche unerwarteten Effekte hervorrufen kann: ein Glas Eiswasser, ein scharfer Temperaturabfall, intensive körperliche Belastung. Daher werden den Patienten nicht einmal solche körperlichen Aktivitäten wie Formgebung, Aerobic und sogar Jogging gezeigt.

Gleiches gilt für verbesserte Leistungen auf dem Heimfeld oder auf den Datschenbänken. Optimal für Asthma-Sport - ein langes, ruhiges Gehen. Besonders nützlich sind lange Spaziergänge.

Regel 8.

Bleiben Sie weg von Giftstoffen und Trümmern

Wenn Sie zur Teilnahme an Reinigung der Wohnung haben, Reparatur (obwohl es am besten ist es, Ihnen zu vermeiden) oder Schmutz zu entfernen, sollte es in einer vier oder einer Gaze-Maske erfolgen, die vor Staub schützen oder, zuverlässiger in Atemschutzgerät. Aber Kontakt mit Staub, Rauch Lacken, scharfe Gerüche sollten vollständig beseitigt werden.

Stellen Sie in der Küche die Haube über den Herd. Es bewahrt Sie vor den Produkten der Gasverbrennung, vor Dampf, Rauch und Gerüchen, die beim Kochen unvermeidbar sind und bei Asthma völlig unheilbar sind.

Bei der Reinigung ist es besser, einen trockenen als einen waschenden Staubsauger zu verwenden. Restfeuchte nach dem Gebrauch schafft ideale Bedingungen für die Wiedergabe der wichtigsten Hersteller von Indoor-Allergene - Milben und Schimmelpilze. Also, Reinheit zu induzieren, besser zu arbeiten mit moderner Trockenvakuumreinigung mit zuverlässigen Staubabluftfilter und ein Einwegbeutel für die Sammlung, und dann all altes mit einem feuchten Tuch oder Geweben-spezifischer abgewischt.

Seien Sie auch vorsichtig, wenn Sie Haushaltschemikalien verwenden. "Staub" von Wasch- und Reinigungspulvern und störenden Gerüchen, einschließlich Chlor, ist nichts für Sie. Vernachlässigen Sie nicht die "Schutzausrüstung" - Handschuhe, Atemschutzmaske, Maske.

Regel 9.

Konzentriere dich nicht auf deine Krankheit

Oft leiden Patienten mit Asthma daran, dass sie "nicht wie alle anderen" sind. Dies trägt nicht zu einem guten psychologischen Klima bei. Um sich nicht allein zu fühlen und Probleme gemeinsam mit Menschen zu lösen, die sie bereits kennen gelernt haben, können Sie in speziellen Asthma-Schulen in Moskau und anderen Städten trainieren. Sie werden häufiger von Frauen besucht - und weil sie häufiger Asthma haben und weil sie mehr für ihre Gesundheit verantwortlich sind.

Es gibt auch Seiten im Internet, wo Sie sehr nützliche Informationen und Adressen von Gleichgesinnten finden können. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, können Sie zu einem niedrigeren Schritt der Krankheit "hinuntergehen" und dann die Krankheit auf unbestimmte Zeit in einem Zustand aufrechterhalten, in dem Sie ein normales, aktives Leben führen können.

Sie können die Krankheit ständig unter Kontrolle halten und sogar die Behandlungsmenge schrittweise reduzieren. Viele führende Allergologen auf der Welt leiden an Asthma bronchiale. Und sie konnten sich so sehr an ihren Zustand anpassen, dass die meisten Menschen um sie herum nicht einmal vermuten, dass sie krank sind. Aber der Arzt kann sich selbst gut überwachen. Er weiß, wann die Dosis des Medikaments reduziert oder erhöht werden soll, wann Antibiotika eingeführt werden müssen, um Komplikationen aufgrund bakterieller Infektionen zu verhindern. Und der Patient sollte dies mit Hilfe seines behandelnden Arztes erreichen. Und dann kann er trotz Bronchialasthma eine vollwertige, aktive Person fühlen.

Allergie bei der Arbeit (Bronchialasthma)

Bei der Wahl eines Berufes oder eines Arbeitsplatzes denken nur wenige Menschen darüber nach, wie sich seine Entscheidung auf seine Gesundheit auswirkt.

Aber auf den ersten Blick harmlos, können die Arbeitsbedingungen eines Friseurs, Kosmetikers, Bibliothekars, Apothekers oder Zoohandlers zur Entwicklung einer ziemlich ernsten Krankheit beitragen - Bronchialasthma. Forscher in verschiedenen Ländern der Welt sind zu einem enttäuschenden Schluss gekommen - jeder fünfte Asthmatiker ist durch seine Berufskrankheit verpflichtet.

Warum passiert es?

Welche Materialien werden am häufigsten durch den Beruf konditioniert?

Allergene tierischen Ursprungs - Naturseide, Tierhaare, Haare, Federn, Bienen, Gemüsefliegen, Würmer. Sie werden in der Regel von Tierärzten, Friseuren, Licht- und Lederindustriearbeitern, Tierhandlungverkäufern behandelt.

Allergene pflanzlichen Ursprungs sind Pflanzenpollen, Holzstaub, ätherische Öle, Flachs, Tabak, Baumwolle, Getreide und Mehlstaub. Solche Substanzen werden von Arbeitern der Mehlmahl- und Süßwarenindustrie, der Landwirtschaft, Holzindustrie, Tabakfabriken und Spinnereien, Kosmetologen kontaktiert.

Chemische Allergene - synthetische Polymere, Farbstoffe, Pestizide, Formalin, Verbindungen von Chrom, Nickel, Kobalt, Mangan, Platin, Medikamente. Sie sind konfrontiert mit Menschen verschiedener Berufe - Pharmakologen, Apotheker, Ärzte, Arbeiter in der chemischen und mikrobiologischen Industrie.

Professionelles Bronchialasthma kann auch Substanzen mit Reizwirkung verursachen, zum Beispiel organische Lösungsmittel, Gase, quarzhaltigen Staub.

Als es gezeigt wird?

Der Angriff beginnt mit Tränenfluss und laufender Nase, dann erstickt er. Alle diese Probleme hören auf, sobald eine Person den Arbeitsplatz verlässt. Manchmal ist Asthma von allergischen Reaktionen auf die Haut mit Dermatitis oder Ekzemen begleitet. In den Intervallen zwischen den Attacken wird meist eine Atemnot mit Atemnot beibehalten.

Es gibt eine atopische Form von Asthma, das heißt nur mit "Allergie gegen Arbeit" assoziiert. In der Regel entwickelt sich diese Form der Erkrankung bei längerem Kontakt mit chemischen Allergenen. In den ersten 2-3 Jahren ist die Krankheit ziemlich einfach. Mit dem rechtzeitigen Übergang zu einem anderen Arbeitsplatz, bei dem kein Kontakt mit Allergenen besteht, kann es zu spürbaren Verbesserungen und manchmal auch zu Erholung kommen.

Die meisten Asthmatiker haben wiederholt akute Atemwegsinfektionen, Bronchitis, Lungenentzündung erlitten. Daher kann die mit einem professionellen Allergen verbundene Arbeit zur Entwicklung von gemischtem Asthma beitragen. In solchen Fällen führt der Ausschluss des Kontakts mit einem industriellen Allergen nicht zu einem Ende von Erstickungsanfällen. Bei einem Husten wird mukopurulenter Sputum abgesondert, mit bakteriologischer Untersuchung von Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken und anderen Mikroorganismen.

Es wird bemerkt, dass sich bei Menschen, die mit organischen Lösungsmitteln arbeiten, das Asthma relativ leicht verändert. Erstickungsattacken treten meist bei der Arbeit auf, am Wochenende oder in den Ferien sind seltener oder verschwinden ganz.

Bronchialasthma durch Staub (in Konzentrationen über den zulässigen Höchstwerten) ist durch einen schwereren Verlauf gekennzeichnet. Die Krankheit wird oft durch Emphysem und Atemversagen kompliziert. Selbst wenn der Asthmatiker aufhört, Staub zu atmen, verbessert sich seine Gesundheit nicht.

Arbeit für Asthmatiker

Die Diagnose "professionelles Bronchialasthma" kann nur von einem professionellen Pathologen, einem Spezialisten auf dem Gebiet der Berufskrankheiten, gestellt werden. Um dies zu tun, muss er lernen:

  • hygienische und hygienische Arbeitsbedingungen des Patienten;
  • die sogenannte berufliche Route (alle Arbeitsplätze und ihre Dauer auf dem einen oder anderen Ort);
  • Der Patient hat allergische Reaktionen auf bestimmte Allergene vor dem Ausbruch der Krankheit;
  • Merkmale des Verlaufs von Asthma.

Dann analysiert der Arzt die Ergebnisse von Labor- und Instrumentaluntersuchungen.

Labormethoden der Forschung, die nur während der Remission der Krankheit durchgeführt werden, können umfassen:

  • Hauttests mit Allergenen pflanzlichen und tierischen Ursprungs;
  • Provokative Inhalationstests mit minimalen Konzentrationen von chemischen Allergenen.

Es ist möglich, dass instrumentelle Untersuchungsmethoden erforderlich sind:

  • Radiographie der Lunge;
  • Bronchoskopie mit Bronchialschleimhautbiopsie;
  • Studium der Funktionen der äußeren Atmung zur Bestimmung des Grades der Verletzung der Durchgängigkeit der Bronchien.

Das gesetzliche Recht, die Diagnose "berufsbedingtes Bronchialasthma" zu stellen, steht nur spezialisierten medizinischen Einrichtungen und Gewerkschaftszentren zur Verfügung. Die zentrale Institution, die in strittigen Fällen die Rolle des Schiedsrichters ausübt, ist das Forschungsinstitut für Arbeitsmedizin der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Wenn die professionelle Diagnose bestätigt wird, sollte Asthma Arbeit erhalten, die den Kontakt mit Allergenen und Reizstoffen ausschließt. Das Gesetz verbietet jedoch seine Entlassung auf Initiative der Verwaltung. Im Falle einer Behinderung werden Asthmatiker an das Büro für medizinische und soziale Expertise (früher VTEK) geschickt, um den Grad der Behinderung und möglicherweise die Gruppe der Behinderten zu bestimmen, bei der das Unternehmen eine Rente zahlt.

Behandlung

Wissenschaftler suchen ständig nach Medikamenten zur Behandlung von Bronchialasthma. Jetzt im Arsenal der Ärzte, mehrere Gruppen von Drogen. Grundsätzlich sind dies Bronchodilatatoren, entzündungshemmende und schleimlösende Medikamente.

Ein enormer Wert in der Behandlung von Bronchialasthma hat eine psychologische Einstellung. Es ist klar, dass solch eine ernste Krankheit, die manchmal zu einer schmerzhaften Atemkomplikation, einer Abnahme der körperlichen und sozialen Aktivität führt, zu neurotischen Störungen führen kann. Asthma kann in speziellen Asthma-Schulen, die auf der Grundlage von Bezirkspolykliniken, medizinischen Zentren und Krankenhäusern erstellt werden, unterstützt werden.

Prävention

Grundlage für die Prophylaxe des berufsbedingten Bronchialasthma ist eine strenge Auswahl von Arbeitsuchenden, wenn die Arbeitsbedingungen Arbeitsrisiken voraussetzen. Es ist inakzeptabel, eine solche Arbeit anzunehmen, die an Allergien, chronischen Lungenkrankheiten und oberen Atemwegen leidet und oft an ARI leidet. Wenn diese Bedingungen von den Arbeitgebern nicht eingehalten werden, versuchen Sie, die Wahl des Arbeitsplatzes sorgfältig zu erwägen.

Entlassung aus der Arbeit mit der Diagnose von Asthma

Hallo! Deine Frage ist nicht ganz klar, zu kurz, um deine Situation überhaupt verstehen und verstehen zu können. Warum sollten Sie gefeuert werden? Nur weil Sie an Bronchialasthma leiden? Aber eine große Anzahl von Menschen mit dieser Krankheit arbeiten sich leise und denken nicht über eine Entlassung. Es ist eine andere Sache, wenn Sie für jemanden und irgendwo arbeiten, dass Ihre Krankheit Sie davon abhält, Ihre Arbeit richtig zu machen, oder dass Arbeitsbedingungen Ihre Gesundheit verschlechtern können. Dann, vielleicht, mach dir keine Sorgen über die Entlassung und verlasse noch solche Arbeit, die deine Gesundheit negativ beeinflusst?

Ich verstehe, dass es ziemlich schwierig ist, einen guten Job und einen hochbezahlten Job zu finden, aber die Gesundheit ist immer noch teurer. Hier ist die Information, nachdem Sie das gelesen haben, werden Sie wahrscheinlich verstehen, wie schrecklich diese Krankheit sein kann und dass es notwendig ist, zu versuchen, Jobs zu ändern (wenn es immer noch hilft), Asthmaanfälle verursachend.

Welche Materialien werden am häufigsten durch den Beruf konditioniert?

1. Allergene tierischen Ursprungs - Naturseide, Tierhaare, Haare, Federn, Bienen, Gemüsefliegen, Würmer. Sie werden in der Regel von Tierärzten, Friseuren, Licht- und Lederindustriearbeitern, Tierhandlungverkäufern behandelt.

2. Allergene pflanzlichen Ursprungs - Pollen von Pflanzen, Holzstaub, ätherische Öle, Flachs, Tabak, Baumwolle, Getreide und Mehlstaub. Solche Substanzen werden von Arbeitern der Mehlmahl- und Süßwarenindustrie, der Landwirtschaft, Holzindustrie, Tabakfabriken und Spinnereien, Kosmetologen kontaktiert.

3. Chemische Allergene - synthetische Polymere, Farbstoffe, Pestizide, Formalin, Verbindungen von Chrom, Nickel, Kobalt, Mangan, Platin, Arzneimittel. Sie sind konfrontiert mit Menschen verschiedener Berufe - Pharmakologen, Apotheker, Ärzte, Arbeiter in der chemischen und mikrobiologischen Industrie.

4. Professionelles Bronchialasthma kann auch Substanzen mit irritierender Wirkung verursachen, z. B. organische Lösungsmittel, Gase, quarzhaltigen Staub.

Als es gezeigt wird?

- Der Angriff beginnt mit Tränenfluss und laufender Nase, dann erstickt er. Alle diese Probleme hören auf, sobald eine Person den Arbeitsplatz verlässt. Manchmal ist Asthma von allergischen Reaktionen auf die Haut mit Dermatitis oder Ekzemen begleitet. In den Intervallen zwischen den Attacken wird meist eine Atemnot mit Atemnot beibehalten.

- Es gibt eine atopische Form von Asthma, das heißt nur mit "Allergie gegen Arbeit" assoziiert. In der Regel entwickelt sich diese Form der Erkrankung bei längerem Kontakt mit chemischen Allergenen. In den ersten 2-3 Jahren ist die Krankheit ziemlich einfach. Mit dem rechtzeitigen Übergang zu einem anderen Arbeitsplatz, bei dem kein Kontakt mit Allergenen besteht, kann es zu spürbaren Verbesserungen und manchmal auch zu Erholung kommen.

- Die meisten Asthmatiker haben wiederholt akute Atemwegsinfektionen, Bronchitis, Lungenentzündung erlitten. Daher kann die mit einem professionellen Allergen verbundene Arbeit zur Entwicklung von gemischtem Asthma beitragen. In solchen Fällen führt der Ausschluss des Kontakts mit einem industriellen Allergen nicht zu einem Ende von Erstickungsanfällen. Bei einem Husten wird mukopurulenter Sputum abgesondert, mit bakteriologischer Untersuchung von Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken und anderen Mikroorganismen.

- Es wird bemerkt, dass sich bei Menschen, die mit organischen Lösungsmitteln arbeiten, das Asthma relativ leicht verändert. Erstickungsattacken treten meist bei der Arbeit auf, am Wochenende oder in den Ferien sind seltener oder verschwinden ganz.

- Bronchialasthma durch Staub (in Konzentrationen über den zulässigen Höchstwerten) ist durch einen schwereren Verlauf gekennzeichnet. Die Krankheit wird oft durch Emphysem und Atemversagen kompliziert. Selbst wenn der Asthmatiker aufhört, Staub zu atmen, verbessert sich seine Gesundheit nicht.

Arbeit für Asthmatiker

Die Diagnose "professionelles Bronchialasthma" kann nur von einem professionellen Pathologen, einem Spezialisten auf dem Gebiet der Berufskrankheiten, gestellt werden. Um dies zu tun, muss er lernen:

hygienische und hygienische Arbeitsbedingungen des Patienten;

die sogenannte berufliche Route (alle Arbeitsplätze und ihre Dauer auf dem einen oder anderen Ort);

Der Patient hat allergische Reaktionen auf bestimmte Allergene vor dem Ausbruch der Krankheit;

Merkmale des Verlaufs von Asthma.

Diagnose

Dann analysiert der Arzt die Ergebnisse von Labor- und Instrumentaluntersuchungen.

Labormethoden der Forschung, die nur während der Remission der Krankheit durchgeführt werden, können umfassen:

Hauttests mit Allergenen pflanzlichen und tierischen Ursprungs;

Provokative Inhalationstests mit minimalen Konzentrationen von chemischen Allergenen.

Es ist möglich, dass instrumentelle Untersuchungsmethoden erforderlich sind:

Bronchoskopie mit Bronchialschleimhautbiopsie;

Studium der Funktionen der äußeren Atmung zur Bestimmung des Grades der Verletzung der Durchgängigkeit der Bronchien.

Das gesetzliche Recht, die Diagnose "berufsbedingtes Bronchialasthma" zu stellen, steht nur spezialisierten medizinischen Einrichtungen und Gewerkschaftszentren zur Verfügung. Die zentrale Institution, die in strittigen Fällen die Rolle des Schiedsrichters ausübt, ist das Forschungsinstitut für Arbeitsmedizin der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften.

Es ist wichtig. Wenn die professionelle Diagnose bestätigt wird, sollte Asthma Arbeit erhalten, die den Kontakt mit Allergenen und Reizstoffen ausschließt. Das Gesetz verbietet jedoch seine Entlassung auf Initiative der Verwaltung. Im Falle einer Behinderung werden Asthmatiker an das Büro für medizinische und soziale Expertise (früher VTEK) geschickt, um den Grad der Behinderung und möglicherweise die Gruppe der Behinderten zu bestimmen, bei der das Unternehmen eine Rente zahlt.

Also, wenn alles bestätigt ist, können Sie diesen Worten folgen und verlangen, dass die Unternehmensleitung gemäß dem Gesetz handelt.