Search

Psoriasis an den Händen - Foto und Behandlung der Anfangsphase

Psoriasis an den Händen - eine chronische Hauterkrankung, die bis heute nicht vollständig verstanden wird, gab es bisher keine besondere Verschiebung in der Suche nach einer wirksamen Behandlung. Die Pathologie des Beginns der Psoriasis an den Händen ist bis zu 80% der Gesamtzahl dieser Art von Krankheit. Psoriasis-Flecken oder -Plaques können alle Bereiche der Haut betreffen.

Auf der einen Seite bedroht Psoriasis an den Händen das Leben des Patienten nicht. Wenn Sie jedoch mit der Behandlung beginnen und die Krankheit in eine schwere Form bringen, kann dies zu ernsthaften Komplikationen führen, die nicht mehr so ​​harmlos sind. Zum Beispiel kann Psoriasis die Hauptgelenke einer Person beeinflussen, zur Entstehung von Psoriasis-Arthritis führen, die Arbeit des Bewegungsapparates beeinträchtigen.

Diese Konsequenzen können schließlich zu Behinderungen und Behinderungen führen. Es ist schwierig, die Psoriasis an den Händen zu behandeln, jedoch ist es mit der qualitativen komplexen Behandlung möglich, die Periode der Remission bedeutend zu erhöhen.

Ursachen

Was ist das? Dank der wissenschaftlichen Forschung gibt es viele Hypothesen für das Auftreten dieser Hauterkrankung. Es ist jedoch noch nicht möglich, die Ursachen der Krankheit mit absoluter Sicherheit zu ermitteln. Nach der wissenschaftlichen Formulierung gibt es zwei angebliche Ursachen für das Auftreten von Psoriasis:

  • Autoimmunform;
  • Dysfunktion der Haut.

Die autoimmune Form der Psoriasis manifestiert sich in der unsystematischen Produktion verschiedener Substanzen, die die Haut schädigen. Der zweite Grund für das Auftreten von Psoriasis-Plaques ist die Reifung von unnötigen Zellen, die von einem gesunden Gewebe abgerissen werden. Es gibt einige Annahmen, dass Psoriasis eine erbliche kausale Beziehung hat.

Die wichtigsten provozierenden Faktoren, die zum Ausbruch der Krankheit führen, sind:

  • Erkrankungen des Verdauungstraktes (insbesondere Leber und Darm);
  • hormonelle Beschwerden (Abnahme des Melatoninspiegels, Erhöhung der Konzentration von Wachstumshormon, Prolaktin, Insulin);
  • belastete Vererbung (Psoriasis, in früheren Generationen diagnostiziert);
  • allergische Stimmung des Körpers;
  • Hautkrankheiten (allergisch, pilzartig, etc.);
  • Hauttrauma (einschließlich Insektenstiche und Tätowierungen);
  • Stress, Erschöpfung des Nervensystems;
  • Infektion (HIV, Kinder haben häufig ARVI);
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Exposition der Hände mit chemisch aktiven Substanzen (Haushaltschemikalien, externe Arzneimittel usw.);
  • toxische Wirkungen auf den Körper (Alkohol, Rauchen);
  • Geburt bei Frauen.

Psoriasis an den Händen bringt nicht nur ästhetische Beschwerden, sondern auch physiologische Probleme mit sich, da bei dieser Erkrankung die Wahrscheinlichkeit einer Atrophie kleiner Gelenke und folglich eine Abnahme ihrer Effizienz und Empfindlichkeit hoch ist.

Diese heimtückische Krankheit kann sowohl die Hände als auch die Haut zwischen den Fingern und der Handfläche betreffen. Es ist wichtig, mit der Behandlung von Psoriasis im Anfangsstadium zu beginnen, dh wenn die ersten Anzeichen auftreten. Andernfalls erhöht sich das Risiko von Psoriasis-Arthritis und Ausbreitung auf andere Teile des Körpers.

Symptome

Psoriasis an den Händen und seine Symptome entwickeln sich allmählich. Im Anfangsstadium erscheinen Papeln in den Extensionsbereichen. Sie sind klein und flach, erheben sich auf der Haut. Von weißen Schuppen bedeckt, die leicht zurückbleiben.

Für die weitere Entwicklung der Psoriasis an den Händen sind durch solche Zeichen gekennzeichnet:

  • Wenn Sie die Schuppen abreißen, nimmt das Peeling zu.
  • peeling den Film über die Papel.
  • Es gibt kleine Blutpunkte (blutende Blutung).
  • Knötchen entwickeln, erweitern, erwerben große Größen.
  • Da sind Plaques.

Psoriasis an den Händen kann unterschiedlich sein: in Form von einzelnen Flecken unterschiedlicher Größe oder Ablösung des Nagels bis zum völligen Verlust. Die Krankheit wird von Schwellungen in der Nähe der Gelenke und auf ihnen begleitet. Die Haut an den Händen ist trocken, es treten Risse und Entzündungen auf

Psoriasis an den Händen: Foto

Wie sieht Psoriasis auf Ihren Händen aus, einschließlich in der Anfangsphase, können Sie die präsentierten Fotos betrachten.

Dann Psoriasis an den Händen behandeln

Im Fall des Auftretens von Psoriasis an den Händen ist die Behandlung komplex, da eine lokale und allgemeine Therapie sowie die Einhaltung der Diät und des Behandlungsregimes angewendet werden. Bei der Auswahl von Medikamenten und Verfahren muss der Arzt das Stadium und die Form der Erkrankung bestimmen, damit die Behandlung wirklich effektiv ist.

Wie behandeln? Der Komplex der therapeutischen Maßnahmen umfasst:

  1. Allgemeine Behandlung - der Patient verschrieben Antihistaminikum und beruhigende Medikamente (Zirtek, Claritin), die Verwendung von Immunmodulatoren. Auch die Verabreichung von Medikamenten zur Verbesserung der Immunität (Likopid und andere), Vitamine A, B, C, D.
  2. Lokale Behandlung - dem Patienten werden entzündungshemmende Salben (Salicylsäure), rezidivierende Medikamente (Ichthyolsalbe, Schwefelteer) verschrieben. Vorbereitungen zur Verbesserung der Arbeit des Verdauungstraktes (Linex, Polysorb). Mögliche Verwendung von Corticosteroid Salben (Flucinar, Sinaflanc, Fluorcort).
  3. Physiotherapeutische Behandlung - Methoden wie Paraffinanwendungen, PUVA-Therapie, UV-Bestrahlung sind weit verbreitet.
  4. Therapeutische Diät ist ein obligatorischer Faktor bei der Behandlung von Psoriasis an den Händen, Handflächen, Ellenbogen, etc.

In der Anfangsphase ist es sehr wichtig, keine Zeit zu verlieren, um sich an kompetente Spezialisten zu wenden, die mit der Natur der Psoriasis vertraut sind und qualifizierte Hilfe leisten können. Patienten mit dieser Krankheit brauchen oft psycho-emotionale Korrektur und Beratung von Psychologen. Zur Linderung der Spannung werden Beruhigungsmittel verschrieben, Mittel mit einer leichten hypnotischen Wirkung.

Salben für die Behandlung der Anfangsphase

Die Taktik der Behandlung der Anfangsphase der Psoriasis ändert sich allmählich. Deutlich reduziert den Einsatz von Zytostatika und Hormonpräparaten, die schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Zur Linderung von akuten Zuständen verschreiben Spezialisten aromatische Retinoide und nicht-hormonelle Präparate lokaler Wirkung (Salben, Gele, Sprays).

Nicht-hormonelle Salben sind weit verbreitet:

  1. Salizylsalbe entfernt abgestorbene Hautschichten, macht sie weich, ermöglicht ein tieferes Eindringen anderer Medikamente. Wenden Sie es jeden Tag auf die Extremität an, bis der gewünschte Effekt erreicht ist.
  2. Antralin reduziert die Aktivität der Zellteilung und trägt damit zur Glättung der Plaque bei.
  3. Naftalan Salbe (wie Schwefelsäure) beseitigt das Gefühl von Juckreiz, die manchmal eine Menge Unannehmlichkeiten für den Patienten verursacht.

Wenn die oben genannten Medikamente nicht funktionieren, dann ist die Behandlung hormonell. Dazu gehören Salbe Flumetason, Triamcinolon, Acetonid und andere.

PUVA-Therapie bei Psoriasis

PUVA-Therapie - Photochemotherapie bei Psoriasis. Die Methode basiert auf der Verwendung von Ultraviolett- und Photosensibilisatoren, die die UV-Empfindlichkeit der Haut erhöhen. Zur vollständigen Reinigung der Haut von psoriatischen Plaques sind bis zu 20-25 Behandlungssitzungen erforderlich.

PUVA-Therapie wird am häufigsten mit eukssudativnoy, vulgären Formen der Psoriasis, einschließlich der Lokalisierung von Entzündungsherden in den Handflächen verwendet. Die Methode ist bei 85-90% wirksam.

Rückfallprävention

Diese Krankheit hat Eigenschaften, um Fortschritte zu machen und nachzulassen, daher sollte man sich immer daran erinnern und bestimmte vorbeugende Maßnahmen einhalten:

  • Handhaut sollte so oft wie möglich angefeuchtet werden;
  • vermeiden Sie die Exposition gegenüber Chemikalien;
  • die richtige Ernährung zu beachten, ausgenommen Nikotin und Alkohol;
  • Vitamine zu verwenden.

Es ist erwähnenswert, dass bei Psoriasis der Füße ein Feuchtigkeitsgleichgewicht aufrechterhalten werden muss, da zu trockene Haut der Beine anfangen kann zu reißen, was die primäre Quelle der Psoriasis ist, weil die Haut traumatisiert ist. Außerdem sollte die Haut der Beine nicht zu fettig sein, da sie die Krankheit zusätzlich verschlimmern kann.

Psoriasis auf den Händen eines Fotos

Ursachen von Psoriasis Schäden an den Händen

Die Ursachen der Krankheit sind nicht vollständig aufgedeckt, Wissenschaftler neigen zu solchen Versionen:

Wenn der Kontakt mit einer kranken Person nicht infiziert werden kann, fehlen externe Vektoren der Krankheit. Der Entzündungsprozess findet im Körper statt, die genetische Prädisposition für eine charakteristische Erkrankung ist nicht ausgeschlossen. Andere Ursachen von Psoriasis an den Händen sind im Folgenden aufgeführt:

  • gestörter Stoffwechsel;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • berufliche Gefährdung;
  • Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • die Anwesenheit von schlechten Gewohnheiten;
  • Unterernährung;
  • Immunkrankheiten des Körpers;
  • Verletzung der persönlichen Hygiene.

Fotos von Psoriasis an den Händen

Die wichtigsten Phasen

Es gibt mehrere Stadien der Psoriasis: progressiv, stationär, regressiv. Zuerst erscheint eine klare rosa oder rote Papel auf der Haut, die mit feuchten, losen, silbrigen Schuppen bedeckt ist.

Der Entzündungsherd hat seine Grenzen, ist hyperämisch, er sieht ödematös aus, Juckreiz wird beobachtet. Meistens befinden sich psoriatische Eruptionen an der Biegefläche der Ellenbogen, zwischen den Fingern, an den Händen und Schultern.

Ein wichtiges diagnostisches Zeichen der Psoriasis ist eine Trias charakteristischer klinischer Manifestationen: das Vorhandensein von Stearin-Färbung, der Nachweis von terminalem Film und das Auftreten von punktuellen Blutergüssen beim Versuch, Schuppen im Fokus der Entzündung zu entfernen.

Im Anfangsstadium der Hautausschläge ist nicht so sehr, es gibt ein schnelles Wachstum von Papeln, die zusammenführen, eine bizarre Umrisse erwerben. In der Mitte von ihnen sind Silberschuppen, und die Kante bleibt frei.

Papeln wachsen vom Zentrum bis zur Peripherie.
.

Es gibt vier Hauptstadien der Krankheit:

  1. Im Anfangsstadium bilden sich kleine Papeln, die in zwei bis drei Tagen größer werden. Erscheint Peeling.
  2. Mit zunehmender Größe nehmen die alten Elemente des Ausschlags zu und neue erscheinen. Es ist eine starke Bildung von Schuppen und starken Peeling.
  3. Im stationären Stadium werden die Ausschläge zyanotisch und das Abschälen nimmt ab. Dann hört das Wachstum von Plaques auf.
  4. Im Stadium der Regression umgibt das Entzündungsgebiet einen helleren Rand, der Hautausschlag wird blass und die Plaques beginnen sich aufzulösen. Völlig abwesend.
Ausschlag an den Händen mit Psoriasis

Anfangs erscheinen psoriatische Hautausschläge als kleine, glatte, kreisförmige Punkte. Einer der Hauptunterschiede ist ihre klare Umrisse. So beginnt die Psoriasis der Anfangsphase an den Händen (Foto), die Gründe dafür sind unterschiedlich.

Nach einigen Tagen sind die Ausschläge mit leichten Schuppen bedeckt. Sie blättern und fallen leicht ab. Dann schreitet die Krankheit fort, der Hautausschlag nimmt an Größe zu und nimmt immer mehr Platz ein.

Psoriasis an den Fingern des Anfangsstadiums bei den meisten Patienten beginnt in den Falten zwischen den Fingern, wo das für die Krankheit am besten geeignete Medium gebildet wird.

Im Allgemeinen ist die Anfangsphase durch drei Hauptmerkmale gekennzeichnet:

  • ein roter Fleck erscheint;
  • Papeln sind mit einem glänzenden Film bedeckt;
  • Wenn Sie die Papel kratzen, erscheint es Blutstropfen.

Darüber hinaus klagen Patienten im Anfangsstadium der Psoriasis über Schwellungen der Gelenke, Rötung der Haut und Entzündungen im Bereich der Nägel. Mit der Entwicklung der Krankheit hören die Papeln auf zu wachsen und das Abschälen nimmt ab.

Wie beginnt die Schuppenflechte an den Händen und ihre Symptome können auf dem vorgestellten Foto gesehen werden. Aber stellen Sie sich keine Diagnose, da es die Möglichkeit gibt, dass Sie sie mit anderen Hautkrankheiten verwechseln.

Wie beginnt die Schuppenflechte an den Händen und ihren Symptomen?

Psoriasis der Hände entwickelt sich allmählich. Ärzte sagen, dass es in der Medizin mehrere Stadien der Krankheit gibt, die sich ohne rechtzeitige Therapie unmerklich ersetzen.

Von den therapeutischen Maßnahmen einer rechtzeitigen Reaktion hängt das klinische Ergebnis für den Patienten vollständig ab. Die Entwicklung und Anzeichen verschiedener Stadien der Psoriasis der oberen Gliedmaßen sind:.

  1. Die Anfangsphase. Kleine runde Papeln haben klare Grenzen. Zuerst sind sie solitär, aber 2-3 Tage nach dem Peeling breitet sich die Dermis aus, sie fangen große Läsionen ein.
  2. Progressive Bühne. Die schmerzhaften Knötchen unterscheiden sich vom hellen roten Farbton, und in der Mitte schält sich die Oberhaut mit der Bildung der Krusten. Die Pathologie des Mikrotraumas der Haut geht voraus.
  3. Stationäre Bühne. Sobald die roten Ausschläge einen zyanotischen Schatten bekommen haben, trocknen Sie sie aus. Der Entzündungsprozess verringert seine Intensität, der Juckreiz hört auf, aber die Hyperämie der Haut ist vorhanden.
  4. Die regressive Phase. Lokale Manifestationen der Psoriasis reduzieren die Intensität und sobald sich schmerzhafte Herde auflösen. Es gibt eine lange Remissionszeit, keine Peeling, aber es gibt weiße Flecken mit klaren Grenzen.

Wie jede Krankheit hat Psoriasis Entwicklungsstadien:

  • Die erste Stufe ist die Anfangsphase. Es manifestiert sich in Form von kleinen Rötungen oder Papeln mit runder Form. Ein paar Tage beginnt der Hautausschlag in der Größe zuzunehmen, ergreift gesunde Bereiche, abziehend. Wenn die Zeit nicht genommen wird, wird die Krankheit zur Progression fortschreiten.
  • Stadium der Progression. Während dieser Zeit entwickeln sich Ausschläge, die neue Bereiche betreffen. Alte papulöse Knötchen sind schuppig und rötlich. Einer der Gründe für diese Entwicklung sind kleine Verletzungen.
  • Die dritte Stufe ist stationär. Während dieser Zeit hören die Papeln auf, intensiv zu wachsen, das Abschälen nimmt ab und die Ausschläge werden bläulich.
  • Stufe des Regresses. Während dieser Zeit ist der Hautausschlag mit einer weißlichen Zone bedeckt. Knötchen lösen sich vom Mittelteil bis zum Rand auf. Peeling hört auf, und der Ausschlag blass.

Während dieser Krankheit werden drei Stadien unterschieden. Während des fortschreitenden Stadiums erscheinen neue kleine Ausschläge, das Wachstum von vorher existierenden Papeln setzt sich fort. Knoten zeichnen sich durch eine helle Farbe aus. Im zentralen Teil der Papeln ist das Abschälen besonders ausgeprägt, und Rötungen sind um die Elemente des Hautausschlags erkennbar.

In der Medizin gibt es eine Teilung der Pathologie in solche Stadien seiner Entwicklung:

Das Anfangsstadium oder, in anderen Worten, das Progressive, wird von Hautausschlägen begleitet, die im Laufe der Zeit zunehmen. Hautausschläge können sogar mit geringsten und geringfügigen Schäden auftreten.

Es kann ein Sonnenbrand, eine Injektion oder ein Kratzer sein. Bei fehlender Behandlung können wir über die Entwicklung der psoriatischen Erythrodermie sprechen, die die schwerste Form der Psoriasis darstellt.

Nach dem Aufhören des Erscheinens neuer Formationen am Körper, der an Größe zunimmt, geht die Pathologie in einen stationären Fluss über. Symptome dieser Periode sind wie folgt: nummulare (Fusion von Plaques untereinander), linsenförmige (Konvexität und Rundheit) und miliary (konische Form) Papeln.

Das dritte Stadium oder, regressiv, wird von einem allmählichen Verschwinden von Tumoren begleitet. In manchen Fällen besteht ein Juckreiz, subjektive Symptome (Ausschlag) werden jedoch nicht beobachtet.

Anzeichen von Psoriasis an den Händen

Die ersten Anzeichen der Krankheit sind kleine entzündete Flecken auf:

  • Palme
  • Rückseite der Hand
  • Finger

Am gefährlichsten sind entzündliche Plaques an den Fingerspitzen und Fingernägeln, die zu einer Abnahme der Empfindlichkeit führen. Im Falle einer Beschädigung der Nagelplatte, vielleicht sogar ihre Ablehnung. Ein Foto dieser Art von Niederlage ist eine visuelle Demonstration der Krankheit.

Psoriasis in der Handfläche führt zur Verdichtung und Vergröberung der oberen Haut der Hände. Oft werden die Hautausschläge in Abwesenheit einer Behandlung zu Robben, ähnlich wie gecrackte Schwielen.

Manifestationen dieser Art von Psoriasis können mit Ekzemen verwechselt werden, so dass Dermatologen, indem sie eine genaue Diagnose stellen, eine Biopsie machen.

Gewöhnlich manifestieren sich die Anzeichen von Psoriasis bei Frauen in den Armen am deutlichsten auf den Handflächen.
Bei Männern in diesem Bereich ist die Krankheit weniger verbreitet. Diese Form der Psoriasis ist am schwierigsten zu behandeln, da die Handflächen ständig in Kontakt mit Reinigungsmitteln und umgebenden Gegenständen stehen.

Anzeichen von Psoriasis bei Frauen an den Händen

Die Symptome der Krankheit unterscheiden sich in Abhängigkeit von der Lokalisation der Entzündung. Lassen Sie uns über jeden von ihnen genauer sprechen.

Finger

Bei dieser Form der Erkrankung beginnt die Psoriasis zuerst zwischen den Fingern (auf dem Foto). Die Haut ist schuppig und entzündet. Oft werden die Symptome mit der Ankunft von Erkältungen (Herbst, Winter) verschlimmert. Ohne Behandlung führt das Problem zu schwerwiegenden Folgen.

Symptome der Psoriasis zwischen den Fingern

Bürsten

Ein Viertel der Kranken leidet an dieser Form der Psoriasis. Die Symptome ähneln denen der Finger. Die Problemzonen sind vergröbert und mit einer roten Kruste bedeckt, ähnlich wie Mais. Der Spot juckt auch und bringt der Person alle Unannehmlichkeiten.

Palme

Wie wir bereits gesagt haben, ist dies eine der schmerzhaftesten Formen der Psoriasis, weil die betroffene Haut sehr juckt. Aufgrund von starkem Juckreiz können Patienten oft nicht schlafen, was Neurosen verursachen kann. Kleine Flecken erscheinen in der Regel auf dem seitlichen Teil der Palmen. Dann vereinigen sich die Papeln zu großen, juckenden und rissigen Plaques.

Gelenke

Diese Art von Psoriasis gilt auch als eine der schwersten. Es wirkt auf die Gelenke der Bürsten zwischen den Phalangen und gelangt dann zu den anderen Gelenken. Im Anfangsstadium kann die Krankheit nicht auf der Haut erscheinen, obwohl der Patient bereits Gelenkschmerzen haben kann.

Gelenkschädigung mit Psoriasis "alt =" ">

Symptome

Psoriasis auf den Händen der Symptome des Anfangsstadiums der Krankheit:

  • An den Fingern der Hände befinden sich charakteristische rote Plaques mit Peeling, die sich im Verlauf der Krankheit entzünden und eine große Läsion bilden.
  • An den Händen. Die Haut wird rauh und es gibt hyperämische (übermäßige Bildung von Blutgefäßen) Versiegelungen, die von starkem Juckreiz begleitet werden, es kann zu einem teilweisen Verlust der Empfindlichkeit der Finger kommen.
  • Auf den Nägeln. Diese Manifestation der Krankheit wird auf diese Weise sichtbar gemacht: Unter der Nagelplatte bilden sich Vertiefungen, die als Fokus der Parakeratose dienen.
    Zur Behandlung von Dermatosen ist ein komplexes komplexes Schema notwendig, welches hormonelle, entzündungshemmende und Vitamintherapie beinhaltet.

Weiter ist es typisch:

  • isomorphe provozierende Reaktion der Epidermis in Form von Punkt- oder Tropfausschlägen von hellrosa oder roten Blüten;
  • Wirkung der Endfolie. Beim Abkratzen wird die untere Hornschicht der Epidermis, der Film, abgetrennt, die feuchte Oberfläche des Epithelgewebes wird freigelegt.
  • die Entladung von blutigem Tau. Das nachfolgende Kratzen führt zu einem Defekt der Gefäße der konischen Vorsprünge und dem Auftreten von Blutstropfen.

Psoriasis an den Handflächen

Psoriasis an den Händen kann durch unterschiedliche Lokalisation von Hautausschlägen begleitet werden: an Handflächen, Fingern, Nägeln, Händen und Ellenbogengelenken.

Die Diagnose der palmaren Dermatose tritt in 25% der Fälle auf und wird von solchen Erscheinungsformen begleitet:

  • erhöhte Trockenheit der Haut, Peeling;
  • rote Entzündungsherde;
  • Risse;
  • Versiegelte und vergröberte Bereiche der Epidermis mit Plaques, die mit Schuppen bedeckt sind;
  • verringerte Empfindlichkeit der Phalangen.

Sehr oft begleitet die Psoriasis auf den Handflächen die Nägel. Diese Form der Krankheit wird leicht mit den Symptomen anderer Krankheiten verwechselt, deshalb ist es in der Anfangsphase notwendig, nur mit der Hilfe eines Spezialisten zu behandeln, der die Behandlung genau diagnostizieren und vorschreiben kann.

Psoriasis an den Fingern

Psoriasis der Finger ist eine sehr unangenehme chronische Manifestation der Form der Dermatose. Die Krankheit ist durch einzelne Herde zwischen den Phalangen gekennzeichnet.

Die Hautausschläge sind mit kleinen glänzenden Schuppen bedeckt, mit fortschreitender Krankheit werden die Läsionen mit deutlichen Grenzen deutlicher, kleine Risse treten auf, Flexion und Extension der Phalangen führen zu unangenehmen Empfindungen.

Es wird oft von einer anderen Form der Krankheit begleitet - deren Nagelsymptome sich parallel manifestieren:

  • Punktvertiefungen unter der Platte;
  • Vergilbung des Nagelbetts;
  • partielle Ablösung der Platte von den Phalanxgeweben;
  • weiße Flecken.

In den meisten Fällen nehmen Menschen diese Krankheit für eine allergische Reaktion und behandeln sich selbstständig, was den Genesungsprozess erschwert.

Um Psoriasis zu behandeln, ist nur mit Hilfe eines Spezialisten notwendig, das Fehlen von Manifestationen für eine lange Zeit zeigt keine Erholung an. Es wird allgemein angenommen, dass die Krankheit nicht heilbar ist, aber es ist möglich, eine langfristige Remission zu erreichen.

Die ersten Anzeichen einer Entzündung der Haut an den Händen sind das Auftreten von hyperämischen Flecken auf dem Rücken, den Handflächen und zwischen den Fingern. Dies sind einzelne Elemente, die nicht zu einer ausgedehnten Zone der Zerstörung verschmelzen.

  • Trockenheit der Epidermis und ihre Rötung;
  • die Bildung von Schwellungen oder Verdickungen;
  • Knacken von Pusteln mit Erosionsbildung;
  • allmähliche Verschmelzung von Elementen und Bildung eines kontinuierlichen Entzündungsgebietes.

Im Winter ist die Haut stark geschält. In Ermangelung einer adäquaten Therapie werden Plaques schmerzhaft und verursachen Beschwerden. Vielleicht die Ausbreitung der Krankheit auf den Nagelplatten und Gelenken.

Klinische Symptome ähneln Ekzemen oder Mykosen (Pilzinfektion). Daher wird für eine genaue Diagnose eine Biopsie bestimmt - ein Abkratzen der verhornten Schicht von der Plaque und anschließende Labortests.

Anzeichen von Psoriasis an den Händen

Die Symptome der Schuppenflechte an den Händen gehen mit einem ständigen Juckreiz einher, der eine kompetente Behandlung ermöglicht. Wenn der Patient den Ausschlag kämmt, können zahlreiche Wunden auf seiner Haut gesehen werden. Gewöhnlich heilen solche Wunden bei Kindern viel schneller als bei Erwachsenen.

Die Hauptsymptome der Psoriasis an den Händen:

Auf akute Stadien im Leben des Patienten folgen Remissionsphasen, aber dies ist nur eine vorübergehende Wirkung. Unter dem Einfluss von provozierenden Faktoren entwickelt der Körper unangenehme Psoriasis-Symptome an den Händen, die allmählich die Bereiche der Dermis ausbreiten.

Entzündete Haut beginnt zu schwellen, wird mit kleinen Flecken bedeckt, und die Symptomatologie hängt von der Form der Krankheit ab. Häufige Symptome der Psoriasis sind:.

  • das Auftreten von Papeln;
  • Hyperämie der Haut;
  • das Auftreten von mechanischen Schäden an der Haut, Risse;
  • die Bildung von Plaques mittlerer Größe;
  • Wundsein der Gelenke;
  • Veränderung der Farbe, Struktur der Nagelplatten;
  • Peeling, trockene Haut;
  • Schmerz der Hautstellen mit Geschwüren;
  • inneres Unbehagen;
  • Ändern Sie die Farbe der oberen Schicht der Epidermis.

Foto des ersten Anzeichen von Psoriasis - Hautpeeling an Phalangen

Bei erwachsenen Patienten, Psoriasis Ellbogen, Händen, Handflächen und Finger beginnt mit dem Erscheinen der Haut juckender roten Flecke, so können die Symptome der Anfangsphase der Dermatitis mit Symptomen von zoster oder Pilzerkrankungen verwechselt werden. Der Unterschied liegt in dem Auftreten von Läsionen: psoriatischen Läsionen haben eine deutliche rote Umrandung, mit anderen dermatitozah in den betroffenen Gebieten der Haut keine klare Grenze ist. Dies kann durch Lesen der Fotos im Internet gesehen werden.
Mit Läsionen der Finger breitet sich das Leiden sehr schnell auf die Nägel aus. Zur gleichen Zeit tritt die Deformation der Nagelplatten mit der Ablösung ihres marginalen Bereiches auf. Darüber hinaus gibt es Schwellungen der Finger sowie schmerzhafte Empfindungen im Bereich der Gelenke. Das Kind entwickelt die Krankheit in einem ähnlichen Szenario.

Symptome an den Händen

Der Erfolg der Therapie hängt von der Richtigkeit der Diagnose ab. Da die ersten Symptome der Psoriasis an den Händen weitgehend mit den Zeichen der Entstehung vieler Dermatitiden übereinstimmen, sollte die Behandlung nur einen spezialisierten Spezialisten beauftragen. Die Entwicklung der Psoriasis von Ellenbogen, Händen und Fingern wird von folgenden Phänomenen begleitet:
• Phänomen von Stearinflecken. Es erscheint durch die Beschichtung von Plaques mit trockenen silbrigen Schuppen, die an Stearinsäure erinnern.
• Das Phänomen des Endfilms. Wenn Papeln von Schuppen gereinigt werden, wird eine glatte, durchscheinende Schicht aus roter Epidermis freigelegt.
• Das Phänomen des Bluttaues. Es tritt im Auftreten von blutigen Tropfen an den Stellen der Beschädigung des Endfilms auf.
• Während der Exazerbationen kommt es zu einer verstärkten Ablösung der Papeln, einer Zunahme ihrer Fläche sowie zum Auftreten neuer Flecken.

Viele Menschen interessieren sich dafür, wie Psoriasis an den Händen beginnt. Auf der Streckseite der oberen Extremitäten, besonders an den Ellenbogen, sind flache Papeln (Knoten) 1-2 mm groß.

Sie haben eine abgeflachte Konsistenz und erheben sich leicht über das Niveau der Haut. Fast vom Moment der Bildung sind diese Knötchen mit silber-weißen kleinen Schuppen bedeckt, die beim Entfernen von Kleidung oder beim Schaben leicht gelöst werden können.

Folgende Anzeichen von Psoriasis an den Händen sind charakteristisch:

  • Das Phänomen der Stearin-Färbung. Wenn Sie anfangen, die Knoten zu schaben, sogar glatt, dann verstärkt sich das Peeling. Es gibt eine Ähnlichkeit mit einer Stelle von Stearin, in Verbindung mit diesem Symptom erhielt einen solchen Namen.
  • Das Phänomen des Psoriasisfilms. Wenn die Schuppen vollständig entfernt sind, wird die Oberfläche des Knotens weiterhin abgekratzt. In diesem Fall blättert der dünnste durchscheinende Film ab, der die gesamte Papel bedeckt.
  • Das Phänomen des blutigen Taues. Nachdem der Film getrennt worden ist, wird das Bündel erneut abgekratzt, und auf seiner nassen Oberfläche erscheint ein Tropfen des Ausblutens in Form von kleinen Punkten.

Die ersten Symptome der Krankheit sind das Auftreten einer kleinen rötlichen Entzündung der Haut zwischen den Fingern, auf den Handflächen und sogar auf den Händen, die weniger häufig ist.

Natürlich ist Psoriasis an den Händen für die umliegenden Menschen sichtbarer als beispielsweise Psoriasis an den Beinen, was sowohl körperliche als auch psychische Beschwerden mit sich bringt.

Bei jedem Menschen, der an Psoriasis leidet, verläuft die Krankheit auf verschiedene Arten. Bei jemandem wird es durch kleine Ausschläge im Armbereich verursacht, und jemand kann den größten Teil der Haut der Hände bedecken und sogar zu den Nagelplatten gehen.

In jedem Fall sollte Psoriasis behandelt werden, es ist auf keinen Fall möglich, diese Krankheit zu verzögern.

Die Krankheitssymptome bei allen Menschen manifestieren sich auf unterschiedliche Weise, so dass für jede Person eine individuelle Behandlung gewählt werden muss. Die Haut der Hände bei Patienten mit Psoriasis wird trocken, es fehlt Feuchtigkeit, was zu Rissen und Entzündungen führt.

An den Händen kann eine deutliche Schwellung entstehen, deren Folge der negative Einfluss der Erkrankung auf die Gelenke ist. Deshalb ist es notwendig, die Hauptursachen für das Auftreten von Psoriasis zu zerlegen.

Die Gründe, warum sich die Psoriasis der Hand entwickelt, sind noch nicht geklärt.

Als Hauptkriterium für sein Auftreten gilt eine Veränderung der Immunität des Menschen, bei der sich einige Hautzellen falsch entwickeln und aktiv vermehren.

Diagnose

Diagnose und Behandlung von Psoriasis liegt in der Verantwortung von Dermatologen. Psoriasis kann leicht von anderen Dermatosen durch äußere Zeichen unterschieden werden. Um jedoch die Wahrscheinlichkeit einer Progression der Pilzerkrankung auszuschließen, untersuchen Spezialisten Gewebeteile aus dem Fokus der Entzündung unter dem Mikroskop.

Der Dreiklang der Symptome bei Psoriasis:

  • das Phänomen der Stearinflecken: nach dem Versuch, die Plaque zu kratzen, ähnelt seine Oberfläche einem Tropfen Stearin, die Schuppenbildung ist deutlich verstärkt;
  • das Phänomen des Endfilms: beim Entfernen von Schuppen unter ihnen gibt es eine sehr dünne und glänzende Haut;
  • ein Symptom von blutigem Tau: Beim Abschaben der Plaque nach dem Phänomen der Stearin-Färbung und des Endfilms erscheint ein gepunkteter Blutstropfen auf der glänzenden roten Oberfläche.

Die Differentialdiagnose der Krankheit liegt in der Verantwortung von Dermatologen, die die Art der Pathologie anhand ihrer äußeren Merkmale genau bestimmen. Die folgende Trias charakteristischer Symptome zeugt von der Entwicklung der Geno- dermatose:

Die Diagnose der Psoriasis basiert auf dem Aussehen der Haut einer Person. Es gibt keine speziellen diagnostischen Tests oder Analysen.

Aber mit einer progressiven Krankheit oder ihrem aktiven Verlauf zeigen Bluttests Veränderungen, die das Vorhandensein von aktiven Entzündungs- und Autoimmunprozessen bestätigen.

Auch biochemische und endokrine Störungen werden festgestellt. Manchmal, um andere Krankheiten auszuschließen, wird eine Hautbiopsie durchgeführt, wenn ein Stück genommen und dann untersucht wird.

Die Behandlung von Psoriasis an den Händen sollte umfassend sein und lokale und allgemeine Therapie, Physiotherapie, Einhaltung des Regimes und Diät umfassen. Es ist sehr wichtig, die Form der Krankheit und das Stadium des Prozesses zu berücksichtigen.

Allgemeine Behandlung bedeutet die Ernennung von Antihistaminika (mit starkem Juckreiz) und beruhigende Medikamente, Immunmodulatoren. Bei arthropathischer Psoriasis ist die Anwendung von nichtsteroidalen Antirheumatika angezeigt.

Die Vitamine A, C, D, E, B12 und B6 werden ebenfalls verwendet.

Die Verwendung von systemischen Kortikosteroiden ist nur bei psoriatischer Erythrodermie notwendig, wenn eine Person Fieber hat und Lymphknoten vergrößert sind. Die Dosis dieser Medikamente wird individuell ausgewählt.

In schweren Formen der Krankheit werden zytotoxische Mittel wirksam sein. Weit verbreitete physiotherapeutische Methoden: Paraffinanwendungen, UV-Bestrahlung, PUVA-Therapie sowie deren Kombination mit Retinoiden oder Zytostatika.

Lokal werden je nach Stadium entzündungshemmende (zB Salicylsäure oder Salbe), keratolytische und reduzierende Mittel (Ichthyol-, Naphthalin- oder Schwefel-Teersalbe) verschrieben.

In allen Stadien ist die Verwendung von Corticosteroid Salben und Cremes (Fluorocort, Flucinar, Diproxal, Synaplan und andere) möglich. Sanatorium-und-Spa-Behandlung wird verwendet, solche Patienten sind Sulfid-und Radon Bäder empfohlen.

Bevor Sie Psoriasis an den Händen behandeln, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nur ein Spezialist kann die wirksamsten Medikamente je nach Form und Stadium der Erkrankung auswählen.

Es ist wichtig, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen und ihn regelmäßig zur Korrektur der Therapie zu konsultieren. Mit diesem Behandlungsansatz wird eine Exazerbation der Psoriasis sehr viel seltener auftreten.

Mit typischen und klaren Symptomen und Anzeichen der Krankheit wird die Diagnose ziemlich einfach und unmittelbar sein. Wenn das klinische Bild für eine solche Pathologie nicht typisch ist, ernennt der Arzt zusätzliche Studien.

Dazu gehört eine Biopsie, bei der eine Probe aus dem betroffenen Bereich entnommen wird. Mit speziellen Methoden analysiert der Arzt die Probe und gibt eine Schlussfolgerung ab.

Typischerweise wird eine einzelne Biopsie ausreichen, um die Diagnose zu bestimmen. Für den Fall, dass die Situation nicht klar ist und die Definition der Diagnose schwierig ist, ernennt der Arzt ein zweites Verfahren.

Eine andere Studie in der Diagnose ist ein Bluttest, durch den es möglich ist, die Anwesenheit oder Abwesenheit der Reaktion des Körpers auf die Wirkung bestimmter Medikamente während der Behandlung zu bestimmen.

Behandlung mit Medikamenten

Patienten mit Psoriasis benötigen einen umfassenden medizinischen Ansatz. Die Behandlung erfolgt ambulant.

Es ist sehr wichtig, keine Zeit zu verlieren, um sich an kompetente Experten zu wenden, die mit der Natur der Psoriasis vertraut sind und qualifizierte Hilfe leisten können. Patienten mit Psoriasis benötigen oft psycho-emotionale Korrektur und Beratung von Psychologen.

Zur Linderung der Spannung werden Beruhigungsmittel verschrieben, Mittel mit einer leichten hypnotischen Wirkung.
.

Lokal verschriebene Medikamente, die Juckreiz lindern, die Haut beruhigen, wirken entzündungshemmend. Retinoide, Kortikosteroide werden ebenfalls verwendet.

Aber Hormonmittel verschreiben mit äußerster Vorsicht, nur mit den geäusserten Symptomen der Schuppenflechte an den Händen. Ein besonderer Ort sind Salben, die Keratinozyten betreffen.

Sie beeinflussen direkt die Ursache der Krankheit, so dass Sie die Prognose signifikant verbessern können.
.

Während einer Exazerbation wird eine hypoallergene Diät empfohlen. Versuchen Sie, nicht zu überarbeiten, richtig zu essen, verbringen Sie mehr Zeit in einem Kreis von nahen Menschen, im Freien, weg von Problemen und ängstlichen Gedanken. Patienten mit Psoriasis dürfen keine alkoholischen Getränke missbrauchen.

Um Psoriasis auf den Handflächen zu behandeln, können solche Effekte sein:

  1. Vor allem müssen Sie Hautausschläge loswerden. Dazu werden Salben mit Glukokortikosteroiden verwendet.
  2. Salben auf der Basis von fettigen Feststoffen, können die Brennpunkte der Niederlage schnell töten.
  3. Enge Salben tragen zur antimitotischen, keratoplastischen und entzündungshemmenden Wirkung bei.
  4. Beruhigungsmittel. Stabilisieren Sie den psychischen Zustand einer Person.
  5. Phototherapie.

Sie können die Hände mit den gleichen Methoden behandeln. Unter den neuesten Techniken, chirurgische Intervention wird auch verwendet, um die Klappe des Dünndarms wiederherzustellen, als Folge der Effekt der verlängerten Remission erreicht wird.

Die gleiche Behandlung der Krankheit beinhaltet:

1. Externe Therapie:

  • Salicylsäure oder Milchsäure enthaltende Salben und Cremes werden verwendet;
  • Hormone - topische Kortikosteroide.

2. Zubereitungen auf Basis von synthetischen Retinol-Derivaten. Therapie, in Form von Zulassungen: Teer-basierte Präparate und Hydroxyanthrons.4. Die Aufnahme der medikamentösen hyposensibilisierenden und entgiftenden Wirkung. Immunsuppressive Therapie.

Auch bei der Behandlung der Krankheit werden physiotherapeutische Verfahren eingesetzt - ultraviolette Bestrahlung betroffener Hautareale.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist nur nach vorheriger Absprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Wie man Psoriasis mit Volksmedizin behandelt - Methoden

Nach Rücksprache mit einem Arzt ist es möglich, im ersten Stadium mit Hilfe von Volksmedizin Anzeichen für eine Schuppenflechte an den Händen zu entfernen.

  • Verwenden Sie dazu eine Salbe, die Sie zu Hause zubereiten können:

Schöllkrautpulver ½ TL gemischt mit Baby-Creme 5 Gramm und Hühnereiweiß Verwenden Sie die Salbe regelmäßig 2-3 mal am Tag bis zum Verschwinden der Manifestationen.

  • Wirksame Methoden für das Spätstadium der Dermatose, zusammen mit einer Reihe von medizinischen Maßnahmen, sind Bäder mit Meersalz, Befeuchtung Problemzonen mit Ölen (Oliven, Sanddorn, Aprikose, etc.).

Das Hauptproblem dieser Form der Krankheit ist das Vorhandensein von Plaques sogar im Stadium der Remission. Entzündungszonen blass, lösen sich aber nicht bis zum Ende auf.

In der Akutphase ernennen Dermatologen:

  1. Externe Cremes und Salben, die die Epidermis heilen und erweichen können. Zum Beispiel Betasalik, Kartalin oder Psorilam.
  2. Antihistaminika zur Entfernung einer allergischen Reaktion - "Zodak" oder "Claretin".
  3. Sorbentien, reinigen den Körper von Toxinen - "Polysorb", "Enterosgel."
  4. Hepatoprotektoren und Medikamente zur Unterstützung der normalen Funktionen des Magen-Darm-Traktes - "Heptral", "Linex", "Essentiale".
  5. Zur Stärkung des Immunsystems wird "Wobenzym" oder "Likopid" verschrieben.
  6. Unbedingt eingesetzte keratolytische und entzündungshemmende Salben - zum Beispiel Schwefelteer, Salicylsäure, Ichthyol.

Showed Light Therapy (PUVA) und andere physiotherapeutische Verfahren, auf Empfehlung des behandelnden Arztes ernannt. Es ist auch notwendig, eine strikte Einhaltung der Diät zu gewährleisten.

Als Heimhilfe und Ergänzung zur Haupttherapie können Sie Salzbäder nehmen. Diese Substanz entfernt Entzündungen und sorgt für eine sanfte Reinigung der Haut.

Die Behandlung der Psoriasis an den Händen und deren Symptome wird als schwierig angesehen. Auch während Remissionsphasen können Flecken sichtbar bleiben, obwohl sie in der Größe abnehmen.

Um den besten Effekt zu erzielen, verwenden Ärzte einen integrierten Ansatz. Zahlreiche Parameter werden berücksichtigt: Art der Erkrankung, Alter des Patienten, andere Pathologien usw.

Um die Diagnose zu bestätigen, wird eine Biopsie verwendet.
.

Bei der Behandlung von Psoriasis werden die folgenden Methoden und Mittel verwendet:

  • Salben, die die Haut weich machen und heilen und manchmal den Juckreiz reduzieren;
  • Antihistaminika, die mit Schwellungen und Juckreiz kämpfen;
  • Medikamente zur Unterstützung der Leber und Wiederherstellung der Arbeit des Magen-Darm-Trakts;
  • Medikamente zur Stärkung der Immunität;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Analgetika (wenn die Nägel oder Gelenke schmerzen).

Wenn keine Gegenanzeigen vorliegen, kann dem Patienten eine Physiotherapie verordnet werden. Eine wohltuende Wirkung zeigte sich bei der Handmassage mit Heilcremes und Salben, die die Durchblutung fördern. Bevor Sie jedoch solche Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Er schließt die Möglichkeit der Entwicklung von Nebenwirkungen aus und prüft mögliche Kontraindikationen.

Mit dieser Krankheit erfordert eine umfassende Herangehensweise an das Gesundheitsproblem. Dies ist eine orale Aufnahme von Medikamenten, die lokale Verwendung von medizinischen Salben, die Durchführung von physiotherapeutischen Verfahren.

Einige Patienten müssen Psoriasis ihr ganzes Leben lang an den Händen behandeln, da bei einer chronischen Krankheit die Exazerbationszeit durch eine vorübergehende Remission ersetzt wird.

Eine Standardliste von Medikamenten wird in Abwesenheit einer allergischen Reaktion auf die aktiven Komponenten des Medikaments verschrieben, eine oberflächliche Selbstmedikation ist ausgeschlossen. Das Hauptziel ist es, Flecken auf den Händen zu entfernen, das unerträgliche Juckreizgefühl loszuwerden, Geschwüre zu lindern, die Oberfläche der Dermis von der Hornschicht zu reinigen, das Nervensystem zu beruhigen und die Immunität zu verbessern. In jedem Fall können Vertreter der folgenden pharmakologischen Gruppen ernannt werden:

  • Antihistaminika zur Unterdrückung des Juckreizes: Fenistil, Zodak, Claritin;
  • Enzympräparate zur Normalisierung der Verdauung: Linex, Essentiale, Polysorb;
  • homöopathische Mittel mit einer minimalen Liste von Nebenwirkungen: Psoriaten, Psoril;
  • NSAIDs zur Unterdrückung des Entzündungsprozesses: Ichthyol, Schwefelteer, Salicylsalbe;
  • Vitamine und Multivitamin-Komplexe zur Stärkung der Immunität.

Psoriasis-Salbe auf Händen

Der Ausschlag findet sich nicht nur an den Handflächen und Händen, pathologische Herde sind die Zwischenräume zwischen den Fingern, die Falten der Haut. Um diese Art von Symptomen loszuwerden, benötigen Sie eine therapeutische Salbe aus Psoriasis an den Händen. Ein solches äußeres Agens entfernt von der Haut äußere Defekte, und seine aktiven Komponenten werden nicht in den systemischen Blutstrom absorbiert, schließen das Risiko einer teilweisen oder vollständigen Intoxikation des Körpers aus. Wenn sich die Psoriasis als wirksame Behandlungsmethode manifestiert, wird empfohlen, auf solche therapeutischen Salben zu achten:

  • Salicylsalbe;
  • Derma-Naphtha;
  • Ichthyol Salbe;
  • Calcipotriol;
  • Lokoid;
  • Triderm;
  • Sinaflanc.

Behandlung von Psoriasis auf den Nägeln

Die Pathologie ist ein starker Hautausschlag, der "auf die Hände rote Handschuhe zu legen scheint", sieht am Anfang aus wie Neurodermitis. Im pathologischen Prozess werden oft Nagelplatten, die zuerst gelb werden und brüchig werden und dann brechen, reißen.

Um signifikante pathologische Herde zu eliminieren, wird empfohlen, offizielle und alternative Methoden zu verwenden, um die Immunität zu stärken. Die wirksame konservative Behandlung von Psoriasis auf den Nägeln ist unten dargestellt.

  • Corticosteroide: Triacort, Prednisolon Salbe, Triamcinolon;
  • Präparate mit Vitamin D3: Tacalcinon, Calcitrien;
  • Dermatopharmaka: Antralin, Mikanol, Dithranol;
  • Retinoide zur äußerlichen Anwendung: Tazaroten, Tazorak;
  • Lösung von 5-Fluorouracil, Salicylsäure.

Als eine Psoriasis auf Armen oder Hand zu behandeln? Es gibt eine Reihe effektiver Methoden, mit denen in kurzer Zeit maximale Ergebnisse erzielt werden können. Und obwohl Sie Psoriasis nicht vollständig loswerden können, ist es möglich, die Zeit zwischen Rückfällen zu erhöhen. Um eine Krankheit zu behandeln, verschreiben Ärzte oft eine Reihe von Medikamenten:

  • Verschiedene Salben für den externen Gebrauch:
  • Für die Entfernung von Ödemen und Juckreiz an den Händen ernennen:
  • Um die Arbeit der Leber und des Gastrointestinaltraktes zu normalisieren, nehmen Sie:

Behandlung von Psoriasis im Anfangsstadium mit dem Auftreten von Symptomen

Eine komplexe systemische Erkrankung, die von einer Hautläsion begleitet wird, ist Psoriasis. In einem gesunden Organismus leben Zellen 30-40 Tage, dann findet ihre Erneuerung statt. Mit der Entwicklung von Psoriasis ist das Leben der Hautzellen 4-5 Tage. Wenn sie sterben, treten Abblätterung, Plaque, Trockenheit usw. auf. Die Behandlung der Psoriasis im Anfangsstadium geht immer leichter, so dass es wichtig ist, die Krankheit nicht zu starten. Die Methoden der Therapie für die fortschreitende Phase unterscheiden sich wesentlich. Über die Behandlung nur das Anfangsstadium der Psoriasis lesen Sie in dem Artikel.

Ursachen der Krankheit

Bei Psoriasis ist die Arbeit mehrerer Systeme gestört: endokrin, immun, nervös. Bis zum Ende der Ärzte nicht die Ursachen dieser Krankheit herausgefunden, und nicht eine Heilung für Psoriasis erfunden. Spezialisten stellen solche Hypothesen zur Entwicklung der Krankheit vor:

  1. Der Virus. Der Erreger der Psoriasis können Retroviren sein, die vererbt werden. Bei vielen Patienten wurden Veränderungen in peripheren Lymphknoten gefunden, was auf die virale Natur der Erkrankung hindeuten kann.
  2. Immun. Bei geschwächter Immunität und Verletzung von Schutzmechanismen auf zellulärer Ebene werden günstige Bedingungen für das Fortschreiten der Psoriasis gebildet. Zu den Ursachen der Krankheit gehört auch ein Autoimmun-Aggressionsprozess, bei dem Lymphozyten beginnen, ihre eigenen gesunden Körperzellen anzugreifen.
  3. Infektiös. Viele Forscher haben nach Krankheitserregern der Psoriasis gesucht. Vermutete Epidermophyten, Spirochäten, Streptokokken, aber alle Annahmen blieben falsch. Wissenschaftler haben jedoch festgestellt, dass Infektionskrankheiten: akute Infektionen der Atemwege, Grippe und Angina sind ein Trigger-Mechanismus bei der Entwicklung von Psoriasis. In 90% der Fälle ist diese Erkrankung von einer Mandelentzündung begleitet.
  4. Genetisch. Psoriasis wird von den Eltern auf das Kind übertragen. 60% der Patienten haben Verwandte, die an dieser Hauterkrankung leiden. Wenn bei der Mutter oder dem Vater Psoriasis diagnostiziert wird, erhöht sich das Risiko einer solchen Erkrankung bei einem Kind um 25%, wenn beide Eltern krank sind - um 60%.
  5. Metabolisch. Stoffwechselstörungen (Lipide, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe) können Psoriasis verursachen. Patienten entwickeln oft Frustration in der Schilddrüse und anderen endokrinen Drüsen.

Wichtigste Anzeichen und Symptome

Diese lokale Krankheit ist nicht ansteckend. Die Haut, Nägel und Haare sind beschädigt. Auf der Epidermis gibt es kleine Ausschläge, auf denen sich im Laufe der Zeit Papeln bilden - rote oder hellrosa Bereiche, die über die Haut hinausragen. Oben sind sie mit silbrigen Schuppen (Plaques) bedeckt. Papeln können leicht jucken oder überhaupt nicht stören, Skalierung ist nicht wahrnehmbar. Erstens, die Größe der betroffenen Haut beträgt 1-2 mm, im Laufe der Zeit wird ihr Wert auf 10 cm oder mehr geschätzt.

Psoriasis Das Anfangsstadium: Welche Teile des Körpers können die Krankheit beeinflussen? Die Hauptsymptome der Krankheit sind unterschiedliche Lokalisation:

  • Auf den Kopf. Die Kopfhaut ist mit roten Schälflecken mit vielen Schuppen bedeckt, die an Schuppen erinnern. Das Haar ist nicht am pathologischen Prozess beteiligt. Juckreiz wird bei Patienten beobachtet. Hautläsionen können sich bis zum Nacken und hinter den Ohren ausbreiten.
  • Auf dem Gesicht. Im Anfangsstadium bilden sich psoriatische Plaques auf der Haut um die Augen, auf den Augenlidern, in der Zone der Nasolabialfalten und Augenbrauen. Gelegentlich betrifft Psoriasis die Schleimhaut des Mundes, der Wangen, der Lippen, der Zunge, etwas häufiger die Kontur der Lippen.
  • Auf seinen Händen. Einzelne rote Papeln erscheinen auf den Handflächen und zwischen den Fingern. Der Handrücken ist viel weniger wahrscheinlich betroffen. Wenn sich die Flecken an den Fingerspitzen bilden, geht ihre Empfindlichkeit im Laufe der Zeit verloren. Psoriasis kann zu den Nägeln gehen.
  • Auf den Ellbogen. Im Anfangsstadium gibt es einzelne Elemente der Psoriasis, die mit silbrigen Schuppen bedeckt sind. Dann wachsen sie zu einer festen Hautläsion, aus der die Schuppen und der dünne Film leicht entfernt werden. Nach dieser Aktion nimmt das betroffene Gebiet eine rosa-rote Farbe an, Blutstropfen erscheinen darauf.
  • Auf den Beinen. Die Haut des Fußes und der Rückseite des Beines leiden. Die Symptome ähneln denen, die bei Psoriasis der Ellenbogen auftreten: im Anfangsstadium erscheinen kleine Läsionen, die zu großen Flächen wachsen, ein Symptom von blutigem Tau wird beobachtet.

Wie und was Psoriasis in der Anfangsphase zu behandeln

Psoriasis für immer heilen - wie realistisch ist es? Leider, während die Antwort enttäuschend ist - diese Autoimmunkrankheit ist der Korrektur zugänglich, aber es ist unmöglich, sie vollständig loszuwerden. Die Behandlung von Psoriasis im Anfangsstadium gibt ausgezeichnete Ergebnisse und ermöglicht es Ihnen, sichtbare Manifestationen der Pathologie loszuwerden. Traditionelle Medizin verwendet Salben, Cremes, Lösungen, therapeutische UV-Bestrahlung, systemische Behandlung mit Drogen. Es gibt auch die Mittel der Großmutter, aber sie geben kein stabiles Ergebnis.

Hypoallergene Diät

Patienten mit verschiedenen Arten von Psoriasis sollten die Grundlagen einer alkalischen Diät lernen. Patienten sollten Nahrungsmittel essen, die die innere Umgebung alkalisieren. Ihr Anteil sollte 65-75% sein, ein Teil der sauren Nahrung - 25-35%. Allgemeine Empfehlungen:

  • Ein Drittel der Ernährung besteht aus rohem Obst und Gemüse. Fügen Sie in das Menü Rüben, Kohl, Karotten, Gemüse, Gurken, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie.
  • Ein weiteres Drittel des täglichen Menüs für Psoriasis - komplexe Kohlenhydrate und natürliche Süßigkeiten in begrenzten Mengen. Eat Brei (Graupen, Buchweizen), getrocknete Früchte (Rosinen, getrocknete Aprikosen, Datteln).
  • Der letzte Teil der Diät ist tierische und pflanzliche Proteine. Essen Sie mageres Fleisch, Fisch, Erbsen, Bohnen, Samen, Eier, Nüsse. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sollten ebenfalls in das Menü aufgenommen werden.
  • Trinken Sie mindestens 7-10 Gläser sauberes Wasser pro Tag. Alkohol ist verboten.
  • Für eine wirksame Behandlung, verwerfen Sie Zitrusfrüchte, fetthaltige Milchprodukte und Fleisch, Schokolade, rote Produkte. Honig wird mindestens verbraucht.
  • Süßigkeiten, würzige, geräucherte und saure Gerichte sind wichtig, um von der Diät auszuschließen, da sie eine schlechte Wirkung auf die Haut haben. Die Menge an Salz sollte auf ein Minimum reduziert werden.

Medikationstherapie

Die Behandlung von Psoriasis im Anfangsstadium ist erfolgreich, wenn Medikamente verschrieben werden. Es gibt mehrere Gruppen von ihnen:

Vorbereitungen für lokale Maßnahmen: Creme und Salben. Medikamente bestehen aus Wasser, Emulgator und Öl. Sie sind genug, um das Anfangsstadium der Psoriasis zu behandeln. Wirksame Creme mit Vitamin D:

  • Acriderm, Betaderm. Die Haut sollte zweimal täglich in leichter Form alle 24 Stunden behandelt werden. Die Dauer der Behandlung mit Medikamenten beträgt 2-4 Wochen.
  • "Das Mesoderm". Die Häufigkeit der Hautbehandlung beträgt 1-2 mal am Tag, die Dauer der Behandlung beträgt 1-2 Wochen, aber nicht mehr als 3 Wochen.

Salben sind hormonal und nicht hormonell. Die zweite Gruppe ist sicherer, aber nicht so effektiv. Spezialisten verschreiben häufig solche Medikamente gegen Psoriasis:

  • Behandlung mit Triamcinolonacetonid ("Triacort", "Kenalog", "Fluorocord"). Hormonelle Arzneimittel werden 1-3 Mal pro 24 Stunden in die Haut gerieben. 5-10 Tage, maximal 25.
  • Behandlung mit Flumethason, Fludcortonol, Fluocinonidacetonid (Lokakorten, Flucinar, Flukort). Auf die Hautoberfläche 1-3 mal in 24 Stunden 1-2 Wochen auftragen.
  • Behandlung von Psoriasis mit nicht-hormonellen Salben: Salicylsäure, "Acrustal", "Kartalik", "Daivobet". Für jedes Medikament eine separate Dosierung und Anwendungsdauer.

Tabletten. Die Behandlung von Psoriasis mit Medikamenten wird häufiger verwendet, um das fortschreitende Stadium zu kontrollieren. Beliebte Tablets:

  • "Psorilom." Sie sind die Antwort auf die Frage "Wie behandelt man Psoriasis am Kopf?". Das Mittel ist jedoch wirksam, wenn die Hautläsionen 20% nicht überschreiten. Kurs - 2-3 Monate, dann eine Pause für 30 Tage. Das Trinken von Tabletten wird 30 Minuten vor dem Essen oder 60 Minuten danach dreimal täglich empfohlen. Tägliche Menge an Tabletten - 8 Stück.
  • «Neotigazon». Zur Behandlung fortgeschrittener Formen der Psoriasis. Dosierung für Erwachsene - 25-30 mg pro Tag 2-4 Wochen, dann erhöhen Sie die Dosis auf 25-50 mg, trinken 6-8 Wochen. Das Medikament sollte nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden!

Systemische Therapie. Ihr Charakter (Dosierung, Dauer der Therapie) wird nur von einem Arzt für die Behandlung von vernachlässigten Formen der Pathologie bestimmt. Eines der wirksamen Medikamente gegen chronische Psoriasis ist Methotrexat:

  1. Es beschleunigt die Teilung von Zellen.
  2. Assigned intravenös.

Andere wirksame Medikamente zur Behandlung von Psoriasis sind:

Der Komplex verwendet:

  • Vitamine;
  • Fettsäuren;
  • Hepatoprotektoren;
  • Immunmodulatoren;
  • anti-allergene Mittel;
  • Präparate zur Ausscheidung von Toxinen aus dem Darm.

Physiotherapie

Was ist Psoriasis und wie behandelt man sie? Die Komplexität der Therapie ist wichtig. Im Anfangsstadium der Psoriasis ist es die richtige Ernährung, die Verwendung von lokalen Medikamenten und die Behandlung von physiotherapeutischen Prozeduren. Letztere zielen auf:

  • verminderte Erregbarkeit des zentralen Nervensystems;
  • Normalisierung des psychischen Zustandes des Patienten;
  • verminderte Juckreiz;
  • Beschleunigung der Resorption psoriatischer Papeln.
  1. Ausgezeichnetes Verfahren mit beruhigender Wirkung.
  2. Dank der vollständigen Wiederherstellung des Körpers nehmen die Papeln ab und die Krankheit geht in das Stadium der Remission über.
  3. Ein Patient mit Psoriasis sollte 8-10 Verfahren 20-60 Minuten dauern.
  4. Bei den ersten Sitzungen tauchen die Patienten in oberflächlichen Schlaf ein und gehen dann in Tiefschlaf.
  1. Die betroffenen Hautpartien werden mit Röntgenstrahlen behandelt, die den Resorptionsvorgang von Plaques der Psoriasis beschleunigen.
  2. Die Behandlungsmethode beinhaltet die Verwendung von weichen Röntgenstrahlen.
  3. Eine Sitzung wird alle 4-7 Tage durchgeführt, die gesamte Strahlungsdosis ist sicher (3,5-4 Gy).
  1. Die Haut wird mit Schwingungen von 800-3000 kHz beschallt.
  2. Das Verfahren beseitigt Entzündungen, Juckreiz und Schmerzen, verringert die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen und tötet Bakterien ab.
  3. Der Zyklus der Verfahren umfasst 8-14 Sitzungen, von denen jede eine Viertelstunde dauert.

Unter anderen physiotherapeutischen Mitteln, die gegen Psoriasis wirksam sind, ist Kryotherapie, Eintauchen in das Magnetfeld, aktuelle Behandlung, Laserbehandlung wert. Die Behandlung von Psoriasis zu Hause kann durch die Verwendung von Bädern mit Meersalz (für 1 Liter Wasser, 5 g Salz, die Temperatur beträgt 37-38 ° C, die Dauer von 15 Minuten, 15-20 Sitzungen täglich) begleitet werden. Mit dem Aufkommen der Krankheit ist es wichtig, in ein Sanatorium zu gehen und an Gesundheitsprogrammen teilzunehmen.

Ultraviolette Strahlung

Psoriasis wird effektiv behandelt, indem die betroffene Haut mit ultraviolettem Licht behandelt wird. Die Wellenlänge sollte 311-313 nm betragen, aber ein Spezialist kann ein anderes Strahlungsspektrum empfehlen. Der Patient wird in eine spezielle Kammer mit UV-Lampen getaucht. Zuvor nimmt er photosensibilisierende Medikamente, die die Wirksamkeit der Behandlung erhöhen. Wirksame Methode der UV-Therapie - PUVA-Therapie. Die Wellenlänge beträgt 320-400 nm. Um ein gutes Behandlungsresultat zu erreichen, wird der Patient 25mal exponiert, so dass 80% der betroffenen Areale verschwinden.

Effektive Volksmedizin für die Behandlung zu Hause

Im Anfangsstadium der Psoriasis kann man die nationalen Rezepte verwenden:

  1. Behandlung mit Öl aus Hühnereiern. Um ein halbes Glas Geld zu bekommen, braucht man 20 Hauseier. Kochen Sie das Produkt 15 Minuten nach dem Kochen. Du wirst Dotter brauchen. Reiben Sie sie in einem Brei und braten Sie in einer Pfanne ohne Öl bei schwacher Hitze für 45 Minuten. Bereitete die Masse aus Gaze vor und wusch sie aus. Ölen Sie die betroffenen Stellen 1-2 Mal am Tag, bis die Symptome der Psoriasis vollständig beseitigt sind.
  2. Behandlung des Anfangsstadiums mit komplexer Salbe aus Psoriasis. Zutaten: 50 g Birken-Teer, 20 g Solidol oder Petrolatum, 10 g Borsäure, 30 g Honig, 1 Eiweiß aus Hühnereiern, 10 g Fischöl. Bewahren Sie das Produkt in einer dunklen Ecke auf. Schmiere die Papeln 1-2 mal täglich.
  3. Behandlung von Schölleinsaft. Frischer Saft aus den Wurzeln, behandeln die von der Krankheit betroffenen Hautbereiche. Tun Sie dies mit der Anfangsphase, die Sie während des Sommers drei aufeinanderfolgende Saisons täglich brauchen.

Erfahren Sie mehr über Psoriasis - Behandlung zu Hause und die Ursachen der Krankheit.

Merkmale der Behandlung bei Kindern

Verwenden Sie keine Volksmedizin für einen wachsenden Körper. Sie sind nicht immer effektiv und ein Aufschieben in diesem Fall ist völlig inakzeptabel. Wenn das erste Stadium der Psoriasis auftritt, sollten die Eltern das Kind einem Dermatologen zeigen, der eine umfassende Untersuchung und Behandlung vorschreibt. Wenn sich die Krankheit nicht stark ausbreitet, werden Kindern Salben und lokale Hautcremes verordnet: Keratolytika und entzündungshemmende Medikamente.

Mit Hilfe von Teer-Schwefelsäure oder Salizylsalbe, entfernen Sie die oberste Schicht von Plaques der Psoriasis. Um dies zu tun, machen Sie einen Verband auf der Haut, imprägniert mit einem Wirkstoff, der nach 3-5 Stunden entfernt wird. Dann sollte das Kind ein Bad mit einem Streifen nehmen - es wird helfen, die Krusten schmerzfrei zu entfernen. Das letzte Stadium der Behandlung - auf der Haut, werden die Medikamente mit den Glukokortikoiden in der Dosierung, die vom Arzt vorgeschrieben ist, aufgetragen. Kindern werden Antihistaminika und Vitaminkomplexe verschrieben.

Wie sieht das anfängliche Stadium der Psoriasis aus?

Das erste Stadium der Psoriasis wird von der Niederlage einzelner Teile der Haut des Körpers begleitet. Wenn Sie einen Ausschlag in Ihrem Foto bemerken, eilen Sie zum Dermatologen. Kein Grund zu hoffen, dass das Problem selbst gelöst wird. Diese Hauterkrankung ist komplex, erfordert eine schnelle und umfassende Behandlung. Je früher eine Person zu einem Spezialisten absteigt, desto günstiger wird das Ergebnis. Erfolgreiche Therapie führt zu schneller Remission und Wiederherstellung der Lebensqualität.

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.