Search

Methoden zur Behandlung von allergischer Rhinitis mit Volksmedizin zu Hause: eine Auswahl an wirksamen Rezepten für Kinder und Erwachsene

Eine Verstopfung der Nase deutet nicht immer auf den Verlauf einer Infektionskrankheit hin. Die Rhinitis wird oft vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion gebildet. Die Nasenhöhle dient zur Filterung der Atemluft, eine Verletzung dieser Funktion schädigt die menschliche Gesundheit erheblich.

Allergische Rhinitis ist eine häufige Erkrankung. Statistischen Daten zufolge sind etwa 35% der Weltbevölkerung in einem gewissen Ausmaß von der Krankheit betroffen. Ärzte bieten an, Pathologie mit Hilfe von verschiedenen Medikamenten loszuwerden, aber die Erfahrung von Vorfahren schlägt vor, natürliche Drogen zu verwenden. Volksheilmittel zeigen hervorragende Ergebnisse, sind natürlich, verursachen keine Nebenwirkungen.

Die Ursachen der allergischen Rhinitis

loading...

Die Krankheit ist ein entzündlicher Prozess, der auf der Nasenschleimhaut stattfindet, hervorgerufen durch die Überempfindlichkeit des Organismus gegen verschiedene Substanzen (Allergene). Die Krankheit ist eine der zehn häufigsten Erkrankungen, Kinder sind häufiger betroffen (etwa 20% des Gesamtgewichts der Patienten), Jugendliche - 10%, Erwachsene - 5%.

In den letzten zehn Jahren ist die Inzidenzrate stetig gestiegen, was für die Verschlechterung der ökologischen Situation und den Verzehr von Lebensmitteln verantwortlich ist, die eine große Anzahl von Chemikalien enthalten. Es gibt verschiedene Arten von Allergenen, die eine laufende Nase verursachen, darunter Staub, Tierhaare, Kakerlaken, Pollen. Kontaminierte Luft ist kein Allergen, sie verursacht leichte Reizungen der Nasenschleimhäute.

Klinisches Bild

loading...

Allergische Rhinitis manifestiert sich fast unmittelbar nach Kontakt mit dem Allergen, seltener - für 4-8 Stunden. Das Fehlen einer Behandlung führt zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten.

Symptome der allergischen Rhinitis, die nach einigen Minuten nach Kontakt mit dem Allergen auftreten:

  • konstantes Niesen. Das Symptom erscheint einige Minuten nach Kontakt mit dem Allergen;
  • laufende Nase. Bei der allergischen Rhinitis ist die aus den Nasennebenhöhlen abgesonderte Flüssigkeit klar, flüssig, kann aber gelblich werden, viskos, wenn eine nasale Infektion mit der Krankheit einhergeht;
  • Es gibt einen allergischen Husten, Juckreiz in Nase, Hals, Ohr. Oft gibt es Rötungen, Entzündungen der Augen.

Kann es eine Komplikation gegen Complivitis geben und wie kann man die Krankheit behandeln? Wir haben die Antwort!

Zu den Symptomen der Allergie gegen Weizenmehl bei einem Kind und über die Behandlung von Pathologie lesen Sie unter dieser Adresse.

Symptome, die nach längerer Zeit auftreten:

  • ständig verstopfte Nase, schnüffeln. Es ist die häufigste Beschwerde von Patienten, insbesondere mit allergischer Rhinitis bei Kindern;
  • ständige Reizbarkeit, schlechte Laune;
  • es gibt eine übermäßige Lichtempfindlichkeit;
  • schlechter Schlaf, Kraftverlust, Schlaflosigkeit;
  • langwieriger Husten;
  • Pathologie mit Gehör, Beschwerden in der Stirn;
  • allergische Prellungen (dunkle Ringe unter den Augen).

Unangenehme Symptome können sich während der Schwangerschaft verschlimmern. Der Fötus ist sicher, aber das Risiko der Mutter für eine Verschlimmerung von chronischen Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege erhöht.

Arten von Krankheiten

loading...

Die allergische Rhinitis ist in drei Typen unterteilt, von denen jede durch eine eigentümliche Symptomatologie, eine Manifestationsperiode gekennzeichnet ist:

  • episodisch. Es äußert sich durch akute Angriffe der Immunreaktion, Speichel von Haustieren, Milben und Nagerprodukte wirken als Allergene. Die Erkrankung entsteht vor dem Hintergrund des wiederholten Eindringens von inhalierten Allergenen in die Atemwege des Patienten;
  • saisonal. Das Krankheitsbild der Pollinosis wird durch die Blüte verschiedener Kräuter, Bäume und Blüten verstärkt. Während der Blüte produzieren Pflanzen eine große Menge an Pollen (Allergen), was bei Allergikern zu unangenehmen Symptomen führt. Ganzjährige allergische Rhinitis entsteht bei Menschen, die in tropischen Ländern leben, wo Pflanzen ständig blühen;
  • beständig. Es ist eine schwere Form der allergischen Rhinitis, die zu einer ständigen Manifestation von unangenehmen Symptomen führt. Der Patient kann normalerweise nicht lernen, arbeiten, Schlaf verlieren. In einer solchen Situation ist sofortige Behandlung im Krankenhaus erforderlich, regelmäßige Therapie zur Linderung von klinischen Manifestationen.

Allergene können jede flüchtige Substanz sein. Die Auslöser für den Beginn eines pathologischen Zustands sind:

  • Exposition gegenüber niedrigen Temperaturen am Körper des Patienten;
  • akutes Essen, Verzehr von Zitrusfrüchten, Eiern, Schokolade, Nüssen;
  • stressige Situationen.

Rezepte von effektiven Volksmedizin

loading...

Wie behandelt man allergische Rhinitis mit Hilfe von Volksmedizin? Es gibt viele natürliche Medikamente, die allergische Rhinitis bei Erwachsenen und Kindern bewältigen können. Erfahren Sie beliebte Mittel, wählen Sie das ideale Arzneimittel. Vor Beginn der Therapie einen Arzt aufsuchen.

Phytotherapie

Heilkräuter:

  • Kräuter-Sammlung. Verbinden Sie die Blüten von Limette, Holunder, Teerose, Weidenrinde in gleichen Anteilen. Löffel einen Esslöffel des Produkts mit einem Glas kochendem Wasser, lassen Sie es für eine halbe Stunde brühen. Nehmen Sie vor dem Essen täglich ein Glas Medizin ein. Der Therapieverlauf dauert etwa einen Monat;
  • Kamille. Es wurde lange Zeit als die "Königin" der Kräuter betrachtet, es wird in Form einer Abkochung verwendet, auf deren Grundlage medizinische Inhalationen gemacht werden. Experten empfehlen, Gaze in Kamillentee zu befeuchten, ein paar Tropfen Zitrone hinzuzufügen, an den Nasenlöchern anzubringen, mindestens 15 Minuten lang zu atmen. Der therapeutische Effekt ist nach mehreren Sitzungen spürbar;
  • grüner / Pfefferminztee. Es wird als immunstimulierendes Mittel verwendet. Es ist verboten Zucker zu Tee hinzuzufügen, erlaubt einen Teelöffel Honig, um die Wirksamkeit des Arzneimittels zu erhöhen;
  • Brennnessel. Es wurde lange als ein ausgezeichnetes entzündungshemmendes Medikament angesehen. Bereiten Sie die Brühe auf der Grundlage der Brennnessel (12 Lichtlöffel des Rohstoffs sind für eine leichte Form erforderlich, in schweren Situationen - 20 Esslöffel pro Liter kochendem Wasser). Holen Sie sich die heilende Abkochung den ganzen Tag. Bereiten Sie jeden Tag ein neues Medikament vor, verwenden Sie das Mittel, bis ein anhaltender therapeutischer Effekt erzielt wird;
  • Ingwer. Die Wurzel von Ingwer wurde lange als entzündungshemmendes, immunstimulierendes Produkt angesehen. Sie können Geschäft Tee kaufen oder selbst kochen. Um die Wirksamkeit zu erhöhen, fügen Sie 5 Gramm Honig zu dem Medikament hinzu. Hausgemachter Ingwertee: Nehmen Sie ein Glas kochendes Wasser 30 Gramm fein gehackten Ingwer.

Einatmen

Allergische Rhinitis mag nicht das Aufwärmen, besonders die Verwendung von Volksmedizin. Inhalationen auf der Grundlage von therapeutischen Abkochungen von Kamille, Calendula, um ihre Wirksamkeit zu verbessern, können durch Zugabe von Ölen von Tanne, Pfefferminze, Eukalyptus. Die Krankheit mag kein Knoblauch, also fügen Sie eine kleine fein gemahlene Knoblauchzehe ins Wasser. Behandeln Sie die Einatmung mit Rhinitis jeden Abend, bis die unangenehmen Symptome vollständig verschwinden.

Olivenöl

Das Mittel wirkt wie ein natürlicher Filter, der sogar kleine Allergenpartikel zurückhält. Schmieren Sie regelmäßig die Nasenlöcher (dünne Schicht) mit Olivenöl, reinigen Sie nachts die Nebenhöhlen gründlich. Verwenden Sie keine anderen Ether, sie können Reizungen der Nasenschleimhäute hervorrufen.

Startseite Tropfen

Zwiebel und Knoblauch waren lange Zeit natürliche Antiseptika. Der Umgang mit allergischer Rhinitis für diese Gemüse ist kein Problem. Nehmen Sie für 50 Gramm Milch eine Knoblauchzehe oder 10 Gramm geriebene Zwiebel. Mischen Sie alle Komponenten gründlich, tropfen Sie einige Tropfen in die Nasengänge. Wenn es ein brennendes Gefühl gibt, erhöhen Sie die Menge an Milch. Natürliche Tropfen können nicht nur zur Behandlung der allergischen Rhinitis eingesetzt werden, sondern auch um die Symptome von Infektionskrankheiten zu stoppen.

Waschungen

Rezepte:

  • Nasennebenhöhlen werden empfohlen, mit einer milden Lösung von Meersalz zu spülen (pro Liter nehmen Sie einen Teelöffel des gewählten Arzneimittels). Neige deinen Kopf in eine Richtung, fülle die Lösung, dann die andere Seite und mache die gleichen Manipulationen;
  • zur Reinigung und Desinfektion der Nasennebenhöhlen, eine Abkochung von Ringelblume, ist Kamille geeignet, es ist erlaubt, einen Tropfen Zitronen-Ether hinzuzugeben. Kaufen Sie für die Behandlung ein spezielles Gerät in der Apotheke.

Informieren Sie sich über die Anzeichen einer Papierstauballergie sowie über die Methoden zur Behandlung der Krankheit.

In diesem Artikel werden wirksame Methoden zur Behandlung der Augenallergie bei Kindern und Erwachsenen gesammelt.

Bitte besuchen Sie http://allergiinet.com/allergeny/lekarstva/askorbinovaja-kislota.html und lesen Sie die Symptome einer Allergie gegen Ascorbinsäure und Behandlung der Krankheit zu.

Prophylaktische Empfehlungen

loading...

Allergische Rhinitis ist kein Satz, die Einhaltung von Präventionsmaßnahmen wird dazu beitragen, Angriffe der akuten Immunantwort zu verhindern, führen zu einem normalen Lebensstil. Die völlige Abwesenheit des Kontakts mit dem Reiz ist eine Zusage eines Rückfalls.

Das Vorhandensein einer Allergie gegen Pollen von Pflanzen verpflichtet den Patienten, sich an besondere Regeln zu halten:

  • Nicht in Kontakt mit Produkten kommen, die auf der Basis natürlicher Kräuter hergestellt werden (Make-up, Arzneimittel);
  • beobachten Sie eine hypoallergene Diät;
  • Führen Sie ein Tagebuch, verfolgen Sie die Angriffe eines pathologischen Zustandes.

Vorhandensein von Allergie gegen Pilze:

  • versuchen Sie nicht, mit abgefallenen Blättern, verbotenem Heu, gemähtem Gras in Berührung zu kommen;
  • Vermeiden Sie feuchte Räume, stellen Sie mehrere Heizungen in Ihr Haus. Trockene Luft ist der Hauptfeind der Schimmelpilze;
  • sich weigern, Lebensmittel zu essen, die Süßstoffe enthalten (Wein, Bier, Käse, Kwas, sogar Sauerkraut kann einen Allergieangriff auslösen).

Wenn Intoleranz von Hausstaub, Tierhaaren, halten Sie sich an solche nützliche Empfehlungen:

  • entfernen Sie Plüschtiere, Teppiche, alle Dinge, die Staub ansammeln;
  • geben Sie Haustiere (Katzen, Hunde, Hamster, verschiedene Nagetiere) auf;
  • Sammle nicht viele Bücher, wische sie oft ab, lagere sie hinter dem Glas;
  • oft machen Sie eine Nassreinigung, verwenden Sie keine Chemikalien, um das Haus von Staub zu reinigen. Ersetzen Sie die gekauften Pulver durch natürliche Substanzen: Zitronensaft, Essig, in Wasser verdünnt.

Medizinisches Video - Verzeichnis. Erfahren Sie mehr Volksrezepte für die Behandlung von allergischer Rhinitis:

6 Wege, um allergische Rhinitis zu Hause loszuwerden

loading...

Laufende Nase, Schwellung der Nase, Juckreiz, tränende Augen sind die charakteristischen Symptome der allergischen Rhinitis, die durch die Aufnahme von Allergenen (Pollen, Hausstaub, Tierhaare, etc.) auf der Nasenschleimhaut auftritt. Unangenehme Gefühle verursachen oft Angstgefühle, verursachen Kopfschmerzen, vermehrte Reizbarkeit, Schlafstörungen und in manchen Fällen eine Depression. Wie werden unerwünschte Begleiter der Krankheit loswerden, wenn zur Hand keine antiallergischen Medikamente haben? In der Tat, um den Verlauf der Krankheit zu erleichtern, kann durch einfache Verfahren zu Hause sein.

Nasenspülung

loading...

Als tägliches hygienisches Verfahren in Indien (Jala Neti) hat sich das Waschen der Nase nicht nur als kurative, sondern auch vorbeugende Maßnahme erwiesen, die eine Infektion vieler Infektionskrankheiten verhindert. Für diese Zwecke wird ein Neti Pot verwendet - eine kleine Teekanne mit einer schmalen Nase, die den Prozess der Spülung der Nasenschleimhaut erleichtert (anstelle eines Wasserkessels können Sie eine Spritze, eine Spritze ohne Nadel oder eine Untertasse verwenden).

Um Allergene zu zerstören, wird eine einfache Lösung von Kochsalz oder Meersalz hergestellt, die den Schleim verflüssigt und deren Ausscheidung erleichtert. Sie können auch eine Lösung von Jod (2 Tropfen pro Glas Wasser) oder Brühen von Kamille, Salbei, Ringelblume verwenden - aber nur in Abwesenheit von Allergien gegen Jod und Kräuter. Beuge seinen Kopf und gieße den Inhalt der Teekanne in ein Nasenloch und dann in das andere, um sicherzustellen, dass die Flüssigkeit in den Nasopharynx eintritt.

Das Verfahren ist bei akuter Mittelohrentzündung (Otitis), Epilepsie und häufigen Nasenbluten verboten.

Inhalation mit Dampf

loading...

Der Vorteil der Dampfinhalation besteht darin, dass heiße Luft nicht nur die Schleimhaut, sondern auch die Nasennebenhöhlen befällt, während sie das Geheimnis der Nase bei Rhinitis verdünnt. So werden die Nasenhäute schnell befeuchtet, von Allergenen und Bakterien befreit. Für das Verfahren wird ein spezielles Gerät (Vernebler) oder eine mit Wasser gefüllte Pfanne verwendet. Lösungen für die Inhalation können durch solche Rezepte gemacht werden:

  • Abkochung von Kartoffeln (mit Knollen);
  • erhitzte (nicht höher als 50 ° C) Salzlösung (1 Teelöffel pro 1 Liter Wasser);
  • heiße Sodalösung (1 Teelöffel pro 1 Liter Wasser);
  • Abkochungen von Apotheke Kräuter (Kamille, Ringelblume, Mutter und Stiefmutter) - 1 TL. trockene Kräuter für 1 Liter kochendes Wasser.

Das Atmen folgt beiden Nasenlöchern. Nach 10-15 Minuten für maximale Wirkung wird empfohlen, Ihr Gesicht mit einem warmen Taschentuch zu umwickeln.

Inhalation sollte nicht unmittelbar nach einer Mahlzeit mit Fieber und Exazerbation bestehender chronischer Erkrankungen (arterielle Hypertonie, Dekompensation von Diabetes, etc.) erfolgen.

Nasale Erwärmung

loading...

Das Verfahren zur Erwärmung der Nase für Allergien ähnelt der Wirkung der Dampfinhalation - nur für seine Verwendung ist keine Flüssigkeit erforderlich. Ein großes Salz, das in einer Pfanne gut verbrannt ist, wird in einen Taschentuch gewickelt und auf die Nasennebenhöhlen aufgetragen. Neben Salz können Sie Buchweizen, Hirse, Reis, gewöhnlichen Sand oder hart gekochtes heißes Ei verwenden.

Die Wirkung der Temperatur beschleunigt den Blutfluss zu den Gefäßen, wodurch zusammen mit dem Schleim Allergene aus der Nase entfernt werden. Es ist wichtig, eine allergische Rhinitis von einer Sinusitis zu unterscheiden, da in Gegenwart von eitrigem Inhalt in den Nebenhöhlen eine Erwärmung kontraindiziert ist.

Ätherische Öle

loading...

In Abwesenheit von Merkmalen, die oben aufgeführt sind, können in heißem Wasser Ölen verdünnt Einatmung von denen die meisten produzieren eine entzündungshemmende und antiseptische Wirkung (8-10 Tropfen pro 1 Liter Wasser), wie beispielsweise Pfefferminzöl, Eukalyptusöl, Wacholder, Tanne, Teebaum. Schwellung der ätherischen Öle zu reduzieren in der Kieferhöhle oder vergraben in der Nasenhöhle gerieben werden. Das Medikament wird berechnet, indem als Basis Olivenöl (50 ml) und Zugabe von ein paar Tropfen ätherisches Öl der Kiefer, Rosmarin, Salbei oder Pfefferminze hergestellt. Ein guter Effekt wird durch das Einträufeln des Kalanchoe-Saftes erzielt.

Kontraindikation für das Verfahren kann nur die individuelle Intoleranz von diesem oder jenem Öl sein.

Akupressur

loading...

Diese alte Methode, Akupunktur, ermöglicht es Ihnen, die Schwellung der Nase zu entfernen, was zu einer besseren Durchblutung im Gewebe führt. Du kannst es so machen:

  • Legen Sie Ihre Daumen auf die Flügel der Nase, drehen Sie im Uhrzeigersinn für 1-2 Minuten;
  • Mittelpolster, Ringfinger und kleiner Finger berühren sanft den Bereich von Nase zu Ohr (unter den Augen);
  • Mit drei Fingern beider Hände massieren Sie Ihre Stirn.

Trotz der Tatsache, dass das Berühren einiger Punkte des Gesichts mit Schmerzen einhergehen kann, ist es empfehlenswert, sie zu massieren, bis die Beschwerden verschwinden.

Gewürze

loading...

Einige Gewürze und Produkte haben die Fähigkeit, die Schleimhäute und Nebenhöhlen der Nase von den geschwollenen Allergenen sofort zu reinigen. Vor allem wird es durch Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer (schwarz, rot, Chili), Senf, Meerrettich, Wasabi, Ingwer gefördert.

Beim Essen von scharfem Essen sollte man nicht die negativen Auswirkungen auf die Schleimhaut der Speiseröhre und des Magens vergessen. Bei Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes (Gastritis, Ulzera) durch allergische Rhinitis ist es daher besser, sie auf andere Weise zu entsorgen.

Behandlung einer allergischen Rhinitis im Haus

loading...

Der Grund für die Entwicklung einer allergischen Rhinitis ist eine unzureichende Reaktion des Körpers auf die Wirkung bestimmter irritierender Substanzen - verschmutzte Luft, Drogen, Nahrung, Tierwolle usw. Kontaktallergene Nasopharynx bringt sofortige Reaktion - Entzündung, Schleimhypersekretion Nase, Niesen, Ödeme der Nasengänge und Bindehaut. Kann ich allergische Rhinitis zu Hause heilen?

Inhalt des Artikels

Die Krankheit leichter Schwere kann unabhängig geheilt werden, wobei die Regeln für die Durchführung einer Desensibilisierungstherapie eingehalten werden. Erstens ist es notwendig, den Kontakt mit Substanzen auszuschließen, für die eine erhöhte Empfindlichkeit besteht, d.h. Sensibilisierung. Zweitens ist es wünschenswert, an eine spezielle Diät zu halten, dank der es möglich ist, die Entwicklung von allergischen Kreuzreaktionen zu verhindern. Und drittens ist es notwendig, systemische und lokale antiallergische Medikamente rechtzeitig einzunehmen.

Methoden der Behandlung

loading...

Wie kann man allergische Rhinitis heilen? Zuerst müssen Sie die Ursache ihrer Entwicklung bestimmen, d. H. Allergene. Sie können sein:

  • Epidermis - Wolle und Federn von Tieren;
  • Pilz - Schimmel und hefeähnlicher Pilz;
  • Essen - Milch, Honig, Erdnüsse, Butter;
  • Pollen - Blütenpollen;
  • Haushalt - Waschpulver, Kölnischwasser, Haushaltschemikalien usw.

Um die Schwere von allergischen Reaktionen zu reduzieren, wird empfohlen, die Sauberkeit des Hauses streng zu überwachen. Während der Verschlimmerung der Krankheit ist es notwendig, den Kontakt nicht nur mit Allergenen, sondern auch mit solchen Substanzen auszuschließen, die möglicherweise eine Reizung der Nasopharyngealschleimhaut hervorrufen können. Es ist ratsam, mindestens 2 mal pro Tag eine Nassreinigung im Haus durchzuführen - wischen Sie die horizontalen Flächen von Staub ab, waschen Sie Böden, sprühen Sie trockene Blätter von Zimmerpflanzen usw.

Auch wenn die Allergie nicht durch Pflanzen hervorgerufen wurde, wird empfohlen, den Kontakt mit Zimmerblumen für 10-14 Tage zu begrenzen.

Allergologen empfehlen für 2-3 Wochen, aus dem Sichtfeld "Dinge-Staubsammler", die Kuscheltiere, Teppiche, Bettdecken aus Mikrofaser und Fleece enthalten zu entfernen. Um die Schwellung der Schleimhaut zu reduzieren, müssen Sie ein spezielles Mikroklima im Raum aufrechterhalten. Es empfiehlt sich, Luftbefeuchter zu verwenden und den Raum regelmäßig zu lüften.

Bei Nahrungsmittelallergien müssen Sie nur einige Anpassungen an Ihrer Ernährung vornehmen. Es sollte für eine Weile sein, Produkte mit einem hohen Grad an Allergenität von der Speisekarte auszuschließen - Zitrusfrüchte, Honig, Backwaren, Nachtschatten, Beeren usw. Um die Dynamik der Regression von Allergien zu verfolgen, müssen Sie etwas wie ein Tagebuch führen. In ihm muss man die Stunden der Einnahme der antiallergischen Präparate und die Intervalle der Zeit, durch die die offensichtliche Linderung der Symptome der Erkrankung offenbar ist, klären.

Medikamentöse Therapie

loading...

Allergische Rhinitis beeinträchtigt das Wohlbefinden und die Lebensqualität des Patienten. Schwierige Nasenatmung, Schwellung des Nasopharynx und der Bindehaut der Augen verursachen ständige Reizung, Apathie und psychoemotionale Erschöpfung. Um die Manifestationen der Allergie zu stoppen, ist im Keim notwendig, da Rhiniten mittlerer und schwerer Form für eine medikamentöse Behandlung nicht leicht zugänglich sind.

Antiallergika, die bei der Behandlung einer allergischen Rhinitis verwendet werden, werden herkömmlicherweise in zwei Arten unterteilt:

  1. systemische - Tropfen, Tropfen, Kapseln und Tabletten zur oralen Verabreichung;
  2. Lokal - Nasensprays und Tropfen zur Spülung von Nasenschleimhautpassagen.

Abhängig vom Handlungsprinzip sind Drogen unterteilt in:

  • entzündungshemmend;
  • immunstimulierend;
  • vasokonstriktiv;
  • antiallergisch.

Die Dauer der Behandlung hängt von der chemischen Zusammensetzung der verwendeten Drogen, der Schwere der Krankheitssymptome und dementsprechend von der Dynamik der Genesung ab. Einige Patienten sind durch das Vorhandensein von hormonellen Wirkstoffen in den Regimen verwirrt, aber diese Kategorie von Arzneimitteln hat die ausgeprägteste entzündungshemmende Wirkung auf nasopharyngeale Gewebe. Darüber hinaus sind moderne Medikamente praktisch frei von Mängeln: Sie reizen die Schleimhaut nicht und verursachen keine signifikanten Nebenwirkungen.

Intranasale Kortikosteroide

loading...

Moderne hormonelle Medikamente gehören zu den sichersten entzündungshemmenden Medikamenten. Ihre Wirkstoffe werden praktisch nicht ins Blut aufgenommen, sie verursachen keine Nebenreaktionen und reduzieren die lokale Immunität nicht. Intranasale Kortikosteroide stören die Hypersekretion des Nasenschleims und die Entzündung der Schleimhaut. Darüber hinaus verringern sie die Empfindlichkeit von Histaminrezeptoren, wodurch die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens der HNO-Krankheit verringert wird.

Der einzige Nachteil von hormonellen Medikamenten - sie wirken langsam genug. Aus diesem Grund wird empfohlen, sie gleichzeitig mit Antihistaminika zu verwenden. Um die Entzündung und Schwellung des Nasopharynx aufzuhalten, kann man mit Hilfe solcher Kortikosteroide:

Intranasale Kortikosteroide sind Medikamente der ersten Wahl, die während der Behandlung einer allergischen Rhinitis verwendet werden müssen.

Der Prozess der Behandlung von Kindern im Vorschulalter und von Kindern während der Schwangerschaft sollte von einem Allergologen kontrolliert werden. Eine Überdosierung von Drogen führt manchmal zu unerwünschten Nebenwirkungen - Durchfall, Nesselsucht, Schwindel und Appetitlosigkeit.

Antihistaminika

loading...

Die Wirkung von Antiallergika beruht auf der Hemmung von Entzündungen durch Verhinderung der Synthese sogenannter Entzündungsmediatoren. Antihistaminika verhindern die Produktion von Histamin und Serotonin, die die Erweiterung der Blutgefäße und damit die Schwellung der Schleimhaut fördern. Die Einnahme von Medikamenten kann die meisten lokalen Manifestationen von Rhinitis beseitigen - Juckreiz in der Nase, Verstopfung, Hypersekretion von Nasenschleim usw.

Am wirksamsten bei der Behandlung von allergischer Rhinitis sind Antihistaminika der 2. und 3. Generation. Sie verursachen keine Nebenwirkungen in Form von Nasenbluten und Reizung der Nasen-Rachen-Schleimhaut. Antiallergika sind in verschiedenen pharmakologischen Formen erhältlich: Salben, Sprays, Nasentropfen, Tabletten, Sirup usw. In der Regel wird die Behandlung von allergischer Rhinitis zu Hause mit Hilfe von Medikamenten wie:

Bei der Auswahl von Antihistaminika muss das Vorliegen einer sedativen Wirkung berücksichtigt werden. Medikamente mit einer beruhigenden Wirkung sollten nur vor dem Schlafengehen verwendet werden, da sie Schläfrigkeit verursachen. Solche Medikamente wie "Tavegil" und "Diprazin" werden zur Behandlung einer protrahierten allergischen Rhinitis empfohlen.

Nasale Antihistaminika sind die wirksamsten Medikamente, mit denen Sie verstopfte Nase, Schwellungen und Entzündungen der Bindehaut der Augen stoppen können.

Cromoglykate

loading...

Cromolyn - Membran Medikamente, die die Zerstörung der Wände der Mastzellen und die Freisetzung dieser Entzündungsmediatoren verhindern. Bekanntermaßen entstehen beim primären Kontakt mit Allergenen im Körper spezifische Immunzellen, die als Labrozyten oder Mastzellen bezeichnet werden. Bei der nochmaligen Eindringen von Antigenen in den Nasopharynx der Zellstruktur zerstört zu werden, so dass eine große Menge von Geweben auf Histamin befindet sich, Serotonin, Arachidonsäure usw. Es ist die Freisetzung von Entzündungsmediatoren und wird zum Hauptgrund für die Manifestation unerwünschter Reaktionen in den Schleimhäuten.

Wie die Praxis zeigt, verhindert die Einnahme von Cromoglycaten den Beginn von allergischen Reaktionen und dementsprechend die Entwicklung von Rhinitis. Die effektivsten und sichersten Medikamente dieser Gruppe sind:

Wichtig! Die Kromoglikate nehmen die Erscheinungsformen der Rhinitis nur in den Anfangsstadien der Entwicklung der allergischen Reaktionen auf.

Aufgrund der Tatsache, dass Arzneimittel auf der Basis von Chromoglycosäure die Zellmembranen stabilisieren und die Freisetzung von Entzündungsmediatoren verhindern, werden sie zur Verwendung bei der Behandlung von Schnupfen der viralen Ätiologie empfohlen.

Vasokonstriktoren

loading...

Anhaltende Nasensprays und -tropfen helfen, die Nasenatmung schnell zu lindern. Bereits nach 2-3 Minuten nach der Spülung der Nasenrachenschleimhaut steigt die Durchgängigkeit der Nasengänge und der Patient fühlt sich besser. Aber Ärzte warnen, dass es unmöglich ist, diese Mittel zu missbrauchen. Sie sind suchterzeugend, übertrocknen Schleim und erhöhen das Risiko der Entwicklung einer medizinischen Rhinitis.

Wichtig! Vasokonstriktoren können nicht länger als 4-5 Tage hintereinander verwendet werden.

Vasokonstriktortröpfchen stimulieren eine Abnahme des Durchmessers der Gefäße, was die Produktion von Nasenschleim signifikant reduziert. Es wird empfohlen, sie nur in Notfällen sowie vor der Durchführung von Sanierungsverfahren zu verwenden. Die bekanntesten Nasentropfen und -sprays sind:

Für die Behandlung von allergischem Rhinitis Laufe manchmal die Verwendung von systemischen abschwellenden Mitteln empfehlen - „Rinopront“ und „Koldakt“. Sie können jedoch nur auf Empfehlung eines Spezialisten und nicht mehr als 6 aufeinanderfolgende Tage verwendet werden. Es sollte verstanden werden, dass nur ein qualifizierter Arzt das Therapieschema korrekt formulieren kann. Um schnell mit allergischer Rhinitis zu behandeln, ist es wünschenswert, eine umfassende Behandlung zu übergeben, die die gleichzeitige Verwendung von anti-allergischen Medikamenten umfassen, Wundheilung, immunstimulierende und anti-inflammatorischer Wirkung.

MirTesen

loading...

Weisheit der Zeitalter in einfachen Rezepten!

Wie man allergische Rhinitis beseitigt - warum helfen Drogen nicht?

In diesem Artikel erfahren wir:

  1. Was ist allergische Rhinitis?
  2. Woher weißt du, ob du gegen Rhinitis allergisch bist?
  3. Warum kann keine allergische Rhinitis ausgelöst werden und was führt dazu?

Also, was ist allergische Rhinitis? Die Definition der Staaten der Weltgesundheitsorganisation gegeben, dass es: ist intermittierenden oder persistierenden Entzündung der Schleimhäute der Nase und der Nasennebenhöhlen aufgrund der Wirkung von Allergenen, die durch nasale Symptome wie Ödeme, Staus, Juckreiz und Hypersekretion gekennzeichnet ist.

Im Großen und Ganzen ist allergische Rhinitis eine allergische Rhinitis, die als Folge der perversen Reaktion unseres Körpers auf die häufigsten Substanzen in der Umwelt erscheint. Diese Substanzen werden Allergene genannt. Fast jede Substanz kann ein Allergen werden, jedoch gibt es Gruppen am häufigsten angetroffen:

  • Pollen und Daunen von Pflanzen
  • Hausstaub
  • Hausstaubmilben
  • Tierhaare
  • Lebensmittel
  • Medikamente

Wenn allergische Rhinitis nur in der Blütezeit bestimmter Pflanzen auftritt - dann ist dies eine saisonale Form. Bei der saisonalen Form der Rhinitis sind Allergene Pollen und Flusen von Blütenpflanzen. Wenn die Symptome der Krankheit im Laufe des Jahres auftreten - dann ist es ganzjährig allergische Rhinitis. Es kann durch fast alle Allergene verursacht werden. Es kann sein, und oft genommen Medizin, und ein bestimmtes Nahrungsmittel und Hausstaub. Die häufigste allergische Rhinitis bei Zecken, die in Haushaltsstaub und -einstreu vorkommen.

Woher weißt du, ob du gegen Rhinitis allergisch bist?

Bei allergischer Rhinitis kommt es zu Schwellungen und Entzündungen der Nasenschleimhaut, die durch den Kontakt mit dem Allergen hervorgerufen und aufrechterhalten werden. All dies verursacht eine laufende Nase, verstopfte Nase, Juckreiz, paroxysmales Niesen, ständigen Ausfluss aus der Nase. Aufgrund der Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen, und eines ständigen Niesens kann der Patient nachts nicht vollständig schlafen. Darüber hinaus erstreckt sich fast immer die allergische Reaktion auf die Schleimhaut der Augen - es gibt Rötung der Augen und Tränenfluss. Alle diese Symptome verringern die Arbeitsfähigkeit und die Lebensqualität von Patienten mit allergischer Rhinitis während der Exazerbation der Krankheit dramatisch.

Abhängig von der Schwere des Flusses,

  • Allergische Rhinitis von geringem Grad - der Patient hat eine laufende Nase, Nasenausfluss, periodisches Niesen, mögliche Nasenatmung und Schlaf in der Nacht
  • Allergische Rhinitis mäßig - Schnupfen, schlimmer morgens, juckende Nase, wird niesen paroxysmale, mit reichlich Flüssigkeit aus der Nase, roten und tränenden Augen. Die Atmung ist intermittierend. Schlaf in der Nacht
  • Allergische Rhinitis von schwerem Grad - alle Symptome der allergischen Rhinitis sind ausgeprägt, es gibt praktisch keine Möglichkeit, durch die Nase zu atmen und nachts vollständig zu schlafen. Es besteht die Tendenz, die Zahl der Allergie verursachenden Substanzen sowie den Übergang von allergischer Rhinitis zu allergischem Asthma bronchiale zu erhöhen.

Warum kann keine allergische Rhinitis ausgelöst werden und was führt dazu?

Es ist durchaus üblich, dass Menschen allergische Rhinitis über längere Zeit fortschreiten lassen. Ohne einen Arzt aufzusuchen, kaufen sie lokale Vasokonstriktor-Sprays, um sich täglich eine ständig nicht atmende Nase zu "ausbreiten". Was kann dazu führen? Der unkontrollierte ständige Gebrauch von lokalen Vasokonstriktor-Sprays führt zum Operationstisch. Diese Medikamente können nur in Fällen von Kurzzeitkälte für nicht mehr als 7 Tage verwendet werden. Die ständige Anwendung von vasokonstriktiven Sprays kann zu schweren Abhängigkeit führen. Mit dieser Anwendung verursachen diese Medikamente selbst allergische Rhinitis und permanente Verstopfung der Nase. Schließlich kommt es zu einer Atrophie der Nasenschleimhaut, die zur Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen, führt. Um die Atmung in solchen Fällen zu befreien, ist eine Operation an den Atemwegen notwendig.

Deshalb kann allergische Rhinitis nicht unbehandelt bleiben. Dies ist eine chronische, ständig fortschreitende Krankheit. Verzögerung mit der Behandlung verschlimmert seinen Verlauf. So geht die Saisonform aufgrund der Tatsache, dass die Palette der Substanzen, die eine allergische Reaktion auslösen, expandiert, ins ganze Jahr über. Mit der Zeit nimmt die Schwere aller Rhinitis-Symptome zu. Das gefährlichste Ergebnis ist der Übergang von allergischer Rhinitis zu allergischem Asthma bronchiale.

Um allergische Rhinitis zu diagnostizieren - es ist notwendig, die allergische Natur der Krankheit zu bestätigen. Tu dies aus der Nase, die in Zukunft für die Zusammensetzung der Zellen untersucht wird. Und Blutproben für die Bestimmung von immunspezifischen Antikörpern. Wenn die allergische Natur der Rhinitis bestätigt wird, erfolgt die Typisierung auf der Allergen-Palette - mit dieser Methode können Sie die Bandbreite der Allergene zum Zeitpunkt der Studie bestimmen.

Features der Behandlung von allergischen Rhinitis Medikamente, die wichtig zu wissen ist.

Bei der modernen Behandlung der allergischen Rhinitis wird ein Komplex aus mehreren Medikamenten verwendet. Dieser Komplex umfasst:

  • Antihistaminika
  • Cromoglicate Natriumspray
  • Spray von Glukokortikosteroidhormonen

Antihistaminika werden üblicherweise in Form von Tabletten verwendet. Es gibt drei Generationen von Antihistaminika. Präparate der ersten Generation haben ein Maximum an Nebenwirkungen. Sie haben eine signifikante Wirkung auf das Nervensystem, was zu Schläfrigkeit, Hemmung und Hemmung der mentalen Funktionen führt. Antihistaminika aller Generationen können nicht während Schwangerschaft und Fütterung verwendet werden. Diese Arzneimittel haben eine toxische Wirkung auf die Leber und die Nieren und sind daher zur Verwendung bei Erkrankungen dieser Organe nicht wünschenswert. Auch Antihistaminika werden nicht für die Anwendung bei Kindern und älteren Menschen empfohlen.

Cromoglicate Natrium Spray - wird für mittelschwere und schwere allergische Rhinitis zusammen mit Antihistaminika verwendet, um ihre Wirkung zu verstärken. Dieses Spray darf nicht bei Kindern unter fünf Jahren sowie bei schwangeren und stillenden Frauen angewendet werden. Das Medikament ist toxisch für die Leber und Nieren, daher wird es nicht für begleitende Pathologie empfohlen. Es wird nicht empfohlen, Natrium-Chromoglykat-Spray mit begleitenden Polypen der Nasenhöhle anzuwenden.

Spray von Glukokortikosteroidhormonen - in Verbindung mit Antihistaminika und Natriumcromoglycat bei einem mittelschweren und schweren Verlauf der allergischen Rhinitis. Glukokortikosteroidhormone können die Immunität hemmen. Daher sind diese Medikamente für Tuberkulose, virale und Pilzinfektionen kontraindiziert. Die langfristige Anwendung von Glucocorticosteroiden ist mit einem Infektionsrisiko der oberen Atemwege verbunden. Häufige Anwendung dieser Medikamente kann zu Nasenbluten führen. Alle Medikamente, die auf Glukokortikosteroiden basieren, sind während der Schwangerschaft und der Fütterung kontraindiziert, da das Risiko einer Nebenniereninsuffizienz des Fötus besteht. Diese Drogen verursachen das Sucht-Syndrom, bei dem die Abschaffung von Drogen spezifische Schwierigkeiten mit sich bringt.

Das Hauptproblem bei der Behandlung der allergischen Rhinitis durch alle aufgeführten Mittel ist, dass sie die Hauptursache der Krankheit nicht beseitigen. Ihre Wirkung richtet sich nur auf kurzfristiges Absetzen der Symptome und Freisetzung von Atem. All dies führt zu der Tatsache, dass ein Patient mit einer ganzjährigen Form von Rhinitis in der Tat lebenslang gezwungen ist, diese Medikamente einzunehmen. Aber selbst bei einer saisonalen Form sollte die Einnahme monatelang dauern. Die Grenzen der Anwendbarkeit von Arzneimitteln schränken eine Reihe grundlegender Einschränkungen erheblich ein, zu denen Schwangerschaft, Ernährung, Kinder und ältere Menschen sowie das Vorliegen einer Reihe von Begleiterkrankungen gehören.

Langfristige Behandlung mit einer ganzen Reihe von verschiedenen Drogen, ständig wiederkehrenden Symptomen einer laufenden Nase und verstopfter Nase - all dies führt oft zu übermäßiger und manchmal unkontrollierter Einnahme von Medikamenten. Daher ist ein hohes Risiko für ein hohes Risiko von Nebenwirkungen und letztlich allergische Rhinitis für die Medikamente selbst geschaffen.

Kann ich allergische Rhinitis mit Volksmedizin behandeln?

Wenden Sie sich an den Internet-Patienten, finden Sie Hunderte von verschiedenen Rezepte für die Behandlung von Rhinitis mit Hilfe von Heilkräutern und Pflanzen. Fast alle diese Rezepte basieren auf der Zubereitung einer Abkochung oder alkoholischen Infusion bestimmter Kräuter. Vorbereitete Brühe wird mit Nasengängen gewaschen, alkoholische Infusion wird Tropfen für Tropfen getrunken.

Häufig verwendet für die Herstellung solcher Infusionen und Brühen sind Pflanzen wie: Löwenzahn, Klettenwurzel, Schnur, Kamille und Ringelblume.

In einigen Rezepten wird vorgeschlagen, die Nasenwege mit Hilfe von Schöllkraut und Knoblauch zu desinfizieren.

Das Problem bei der Anwendung all dieser Kräuter ist, dass bei der Suche nach Volksmedizin der Patient in der Regel bereits an einer multifaktoriellen Allergie leidet. So verursachen die meisten Heilpflanzen bereits an sich eine allergische Reaktion, und daher wird es unmöglich, sie für die Behandlung von Rhinitis zu verwenden.

Was spielt eine der Hauptrollen bei der Entwicklung von allergischer Rhinitis?

Allergische Rhinitis tritt aufgrund einer tiefen Störung im Metabolismus des Patienten auf. Die Unterbrechung des normalen Funktionierens metabolitscheskich der Prozesse bringt zur pathologischen Arbeit des Immunsystems und der Entstehung der Allergien auf verschiedene Stoffe.

Unser Stoffwechsel wird durch das bestimmt, was in unseren Körper eintritt. Es ist die Luft im Atmen und die Nahrung, die wir essen.

Die Prinzipien der gesunden Ernährung sind jetzt allgemein bekannt. Aber was betrifft die Atmung - eine der Hauptfunktionen unseres Körpers? Ist es möglich, einen normalen Stoffwechsel zu haben und nicht an Allergien zu leiden, wenn unser Atem weit von einem gesunden Standard entfernt ist?

Jeder kennt die Indikatoren für normalen Blutdruck. Genau ist auch jedem Patienten bewusst, was zu einem zu hohen Blutdruck führt. Ganz genau hat auch unser Atem absolut bestimmte Normen und Indikatoren, unter denen eine Person gesund sein wird. Einer der wichtigsten solcher Indikatoren ist die Tiefe unserer Atmung. Bei einem Patienten mit einer allergischen Rhinitis ist es übermäßig. Es ist die übermäßige Tiefe der Atmung, die zu einer schweren Stoffwechselstörung führt. Bei tiefer Atmung kommt es zu einer tiefgreifenden Verletzung der Gaszusammensetzung des Blutes - all dies führt zur Fehlfunktion von Tausenden von Proteinen und Enzymen und trägt direkt zum Auftreten und Fortschreiten einer Vielzahl von Allergien bei.

Somit wird eine zu tiefe Atmung des Patienten zu einem der Schlüsselfaktoren für die Entwicklung und das Fortschreiten der allergischen Rhinitis. Die Stauung der Nase wirkt also als eine Art Schutzreaktion - ein Versuch unseres Körpers, die übermäßige Atemtiefe zu reduzieren. Eine verstopfte Nase führt den Patienten jedoch nur zu einem noch tieferen Atemzug durch den Mund. All dies führt zu einem stetigen Fortschreiten der Rhinitis und zur Verschlimmerung allergischer Reaktionen.

Aus diesem Grund können Medikamente das stetige Fortschreiten der allergischen Rhinitis nicht stoppen. Der Patient nimmt die Pillen ein und gräbt in Tropfen, atmet weiterhin zu tief und zerstört seinen Stoffwechsel. Sicherlich gibt es einen Bedarf an Medikamenten im Falle eines schweren Verlaufs der gebildeten Krankheit. Vor allem aber ist eine Normalisierung der Vitalfunktionen unseres Körpers notwendig. Wenn man die Atmung des Patienten in die physiologische Norm bringt, führt dies zur Genesung und zum vollständigen Entzug der Medikamente gegen leichte Formen der allergischen Rhinitis. In Fällen von schwerer allergischer Rhinitis wird die Normalisierung der Atmung eine große Hilfe bei der Behandlung in Kombination mit Medikamenten. All dies ermöglicht es, die Dosierung von Medikamenten und die medizinische Belastung des Körpers zeitweise zu reduzieren. Das ist der Grund, warum die richtige Prioritätensetzung bei der Behandlung von allergischer Rhinitis es uns ermöglicht, die Nebenwirkungen von Medikamenten zu vermeiden, den stetigen Fortschritt von Allergien zu stoppen und die Gesundheit von uns selbst und unseren Kindern zu retten.

Wie kann man die Atmung befreien und die allergische Rhinitis für immer loswerden?

Die Entdeckung des tiefen Atmens ist eine revolutionäre Entdeckung auf dem Gebiet der Medizin. Es wurde 1952 vom sowjetischen Physiologen Konstantin Pawlowitsch Butejko aufgeführt. Er widmete sein Leben der Behandlung von Patienten durch Normalisierung der Atmung. Über die Jahre seiner Arbeit hat Buteyko eine Reihe von speziellen Atemübungen entwickelt, die die Atmung des Patienten zuverlässig normalisieren.

Atmung ist die wichtigste Funktion des menschlichen Körpers. Die Einstellung einer normalen gesunden Atmung kann die Krankheit im Anfangsstadium heilen und in einem schwierigen Stadium stark lindern und stoppen. Falsches Atmen funktioniert bestenfalls nicht, schlimmstenfalls kann es schaden. Deshalb können Atemübungen nur unter Aufsicht eines erfahrenen Spezialisten trainiert werden.

Allergische Rhinitis - Wie kann man eine allergische Rhinitis loswerden?

Bei Menschen, die einen Allergologen suchen, klagen die meisten über allergische Rhinitis. Husten und laufende Nase, ausgelöst durch allergische Reaktionen des Körpers auf Reizstoffe, können als Krankheiten unserer Zeit bezeichnet werden. Falsche Lebensweise, schlechte Ökologie, eine große Anzahl von Chemikalien und Produkten führen dazu, dass sich die Allergie immer häufiger zeigt.

Allergische Rhinitis - Ursachen

Im Kontakt mit dem Allergen kann der Körper eine andere Reaktion hervorrufen, von denen die Rhinitis am häufigsten ist. Allergische Rhinitis - Entzündung der Nasenschleimhaut, hervorgerufen durch einen Reizstoff. Die Reaktion auf ein Allergen kann sich nach einigen Sekunden manifestieren und selbst dann fortschreiten, wenn das Allergen aus dem umgebenden Raum ausgeschlossen wird. Der Organismus kann auf solche Substanzen allergisch reagieren:

  • verschiedene Staub;
  • Hausstaubmilben;
  • Wolle von Haustieren;
  • Pollen von Pflanzen;
  • Pilzsporen;
  • allergene Produkte.

Allergologen sagen, dass jedes Jahr mit allergischer Rhinitis mehr und mehr wird. Der Grund für dieses Phänomen liegt in der Zunahme der chemischen Elemente im umgebenden Raum, in den Haushalts- und chemischen Gütern, in der Ernährung und in der Umweltzerstörung. Das Immunsystem ist nicht mit dem Fluss von Reizstoffen fertig und reagiert negativ auf diese.

Ganzjährige allergische Rhinitis

Die ganzjährige allergische Rhinitis hängt nicht von der Jahreszeit ab. Rhinitis kann abnehmen, verschwinden und unabhängig von irgendwelchen Ursachen oder Wirkungen von Stimuli erscheinen. Chronische allergische Rhinitis manifestiert sich mit anderen Symptomen der Allergie: Niesen, Husten, Tränenfluss, Rötung, Vereiterung und Jucken der Augen.

Die Gefahr der ganzjährigen Form besteht darin, dass das Fehlen der notwendigen Behandlung zu verschiedenen Exazerbationen führt: Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung, Kieferhöhlenentzündung, Otitis. Das Hauptmerkmal von Komplikationen ist ein Temperaturanstieg, eine starke Schwellung der Schleimhäute, das Auftreten von eitrigem Ausfluss. Die Behandlung der ganzjährigen Form beginnt, nachdem die Proben für Allergene erstellt und assoziierte Krankheiten identifiziert wurden.

Saisonale allergische Rhinitis

Saisonale Allergie kommt zu einer Person zusammen mit der Ankunft des Frühlings. Der Hauptgrund für das Auftreten einer Erkältung in dieser Jahreszeit ist die Blüte von Gräsern und Bäumen. Allergische Frühjahrsrhinitis fließt gleichmäßig in den Sommer und kann bis zum Herbst verzögert werden. Der Patient sollte genau wissen, auf welche Pflanzen er allergisch reagiert, und versuchen, sie zu vermeiden. Darüber hinaus lohnt es sich, solchen Empfehlungen zu folgen:

  • während der Blütezeit die Fenster in der Wohnung fest verschließen;
  • die Zeit auf der Straße bei heißem, trockenem und windigem Wetter reduzieren, wenn die Pollenmenge in der Luft erhöht wird;
  • Installieren Sie im Raum einen Luftfilter und einen Luftbefeuchter.
  • häufige Nassreinigung;
  • oft waschen Sie Ihre Hände, spülen Sie Nase und Rachen aus, um festsitzende Allergene zu entfernen;
  • Aus einem mit Allergenen gekreuzten Nahrungsmittel auszuschließen.

Allergische Rhinitis - Symptome

Zu wissen, wie sich eine allergische Rhinitis manifestiert, hilft, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen. Die Allergologen unterscheiden solche Symptome der allergischen Rhinitis:

  • wässriger transparenter Ausfluss aus der Nase;
  • Kribbeln in der Nase, Juckreiz und häufiges Niesen;
  • Ödem der Nase und Stauung;
  • Stimmänderung;
  • Schnarchen, Schnarchen.

Zur allergischen Rhinitis können beigefügt werden und Symptome, die nicht mit der Nase verbunden sind:

  • Rötung und Jucken der Augen, Konjunktivitis;
  • Schweiß im Hals, Husten;
  • schlechter Schlaf;
  • Kopfschmerzen;
  • Reizbarkeit.

Wie unterscheidet man eine allergische Rhinitis von einer Erkältung?

Bei der Diagnose der Erkältung sind die Ärzte auf Empfehlungen angewiesen, um die allergische Rhinitis von der üblichen zu unterscheiden:

  1. Allergische Rhinitis äußert sich beim Kontakt mit dem Allergen stark und infektiös - nimmt mit zunehmender Infektion zu.
  2. Kalte Schnupfen wird immer von anderen infektiösen Symptomen begleitet: Husten, Fieber, Schüttelfrost, Halsschmerzen.
  3. Allergische Rhinitis wird von anderen Symptomen der Allergie begleitet: Juckreiz der Augen, Tränenfluss, Niesen in Kontakt mit dem Allergen.
  4. Im Falle einer allergischen Rhinitis wird der Ausfluss aus der Nase transparent und wässrig, und wenn es eine Erkältung ist, wird es zunächst durchsichtig und später - dick und grün oder gelb.
  5. Allergische Rhinitis verschwindet in Abwesenheit eines Allergens, und die Katarrhal kann mehr als zwei Wochen dauern.

Allergische Rhinitis - Behandlung

Die Behandlung der allergischen Rhinitis sollte begonnen werden, wenn die Diagnose bestätigt wurde, dass die Erkältung allergisch ist. Es ist wichtig, Allergene zu identifizieren, die eine negative Reaktion im Körper verursachen und versuchen, sie zu vermeiden. Allergologen weisen auf solche Momente in der Behandlung von allergischer Rhinitis hin:

  • Verwendung von Antihistaminika: Tabletten, Tropfen, Sprays, Sirups;
  • Einnahme von hormonellen Medikamenten, wenn die Behandlung mit Antihistaminika nicht die gewünschte Wirkung hat;
  • Empfang von Leukotrienantagonisten mit mittelschwerer bis schwerer Allergie;
  • es ist zulässig, vasokonstriktive Tropfen zu verwenden, jedoch nicht mehr als 5 Tage;
  • Verwendung von Drogenbarrieren: Nazaval oder Prevalin;
  • Empfänger enterosorbent, hilft, aus dem Körper Schlacken und Allergene zu entfernen;

Spray von allergischer Rhinitis

Bevor Sie eine allergische Rhinitis behandeln, sollten Sie sicher sein, dass Rhinitis allergisch ist. Cromona Sprays sind wirksam bei der Bekämpfung von allergischer Rhinitis, sind aber bei Erkältungen absolut nutzlos. Cromone werden bei der komplexen Behandlung von leichter bis mittelschwerer Allergie eingesetzt. Sie können Entzündungen entfernen und die Entwicklung von allergischen Reaktionen verhindern.

Spray-Cromones gehören: Kromogeksal, Kromoglin, Kromosol. Ihre Aktion beginnt zwei Wochen nach Beginn der Nutzung zu erscheinen. Tägliche ist es notwendig, 4-6 Injektionen in einer Nase auszugeben. Die Wirkung der Cromonen endet unmittelbar nach Absetzen des Medikaments. Zum vorbeugenden Zweck wird dieses Mittel gegen allergische Rhinitis 2-3 Wochen vor der vermeintlichen Blüte von Pflanzenallergenen angewendet.

Tropfen von allergischer Rhinitis

Tropfen von einer allergischen Rhinitis sind ein wichtiger Teil der Allergiebehandlung. Alle Tropfen dieser Aufgabe können in folgende Kategorien eingeteilt werden:

  1. Tropfen mit Antihistamin-Effekt. Sie helfen, Allergie-Manifestationen zu reduzieren und Schwellungen zu entfernen. Diese Gruppe umfasst solche Medikamente: Sanorin, Analergin, Allergodil, Tizin Allergi, Histimet.
  2. Tropfen mit einer hormonellen Komponente. Entwickelt, um die Symptome von Allergien und Entzündungen zu lindern. Im Gegensatz zur vorherigen Gruppe werden Hormontropfen für mittelschwere bis schwere Allergien verschrieben. Dazu gehören Nazonex, Fluticason, Alcedin.
  3. Immunmodulierende Tropfen: Derinat und Spray IRS 19. Tropfen verbessern die lokale Immunität und helfen, Schwellungen der Nase zu bekämpfen.
  4. Vasodilatation Tropfen in der Nase von einer allergischen Rhinitis. Hilft, die Schleimproduktion zu reduzieren und die Nasenatmung zu verbessern. Sie können sie für nicht mehr als 5 Tage anwenden. Zu dieser Gruppe von Drogen gehören: Sanorin, Naphthizin, Tizin, Nazivin, Galazolin.

Tabletten von allergischer Rhinitis

Allergien, laufende Nase und Juckreiz verursachen unangenehme Empfindungen und stören ein volles Leben. Tabletten sind ein wirksames Mittel zur Behandlung allergischer Reaktionen bei leichter bis mittelschwerer Erkrankung. In diesem Zusammenhang ist eine Selbstmedikation nicht erforderlich, da nur ein allergologischer Arzt die geeigneten Medikamente auswählen kann. Die Gruppe der Antihistaminika umfasst:

  1. Antihistaminika 1 Generation: Fenkarol, Dimedrol, Diazolin, Tavegil, Suprastin. Die Wirkung dieser Medikamente dauert nicht länger als 8 Stunden. Tabletten haben eine umfangreiche Liste von Nebenwirkungen, für die ihre Verwendung in vielen Ländern verboten ist.
  2. Antihistaminika 2 Generationen: Rupafin, Claridol, Claricens, Lomilan, Clarotadin, LoraGexal, Claritin, Kestin, Tsetrin. Die Wirkung von Drogen setzt sich den ganzen Tag fort. Der Hauptnachteil dieser Medikamente ist, dass sie eine kardiotoxische Wirkung haben, das heißt, sie haben eine negative Auswirkung auf die Herzfunktion.
  3. Antihistaminika 3 Generationen:Zirtek, Gismanal, Treksil, Telfast, Terfen. Da sie stark aus dem Körper ausgeschieden werden, werden sie zur Behandlung chronischer allergischer Prozesse eingesetzt.

Allergische Rhinitis - Behandlung mit Volksmedizin

Die Behandlung von allergischer Rhinitis mit Volksmedizin kann Teil einer umfassenden Therapie sein. Reduzieren Sie die Symptome einer allergischen Rhinitis mit Hilfe dieser Kräuter:

  1. Ingwer. Die Verwendung von Tees mit Ingwer und Honig führt zu einer Verringerung der Entzündung und erhöhte Immunität.
  2. Kamille. Dieses Kraut wird für die Zubereitung von Tee und in Form von Inhalationen verwendet. Fügen Sie dazu Zitronenöl in Kamillentee hinzu, befeuchten Sie ein Stück Gazetuch mit einer Lösung und tragen Sie es auf die Nasenlöcher auf.
  3. Minze. Das Gras sollte in Form von Tee konsumiert werden.
  4. Abfüller. Gras reduziert Entzündungen und Schwellungen. Das Fossil muss in der Thermoskanne bestehen und den ganzen Tag konsumiert werden.
  5. Devyasil. Dieses Kraut ist ein ausgezeichnetes Beruhigungsmittel gegen eine allergische Rhinitis. Die Behandlung sollte mit Hilfe einer Infusion erfolgen, die zweimal täglich für eine halbe Tasse getrunken wird. Für seine Vorbereitung nehmen Sie 1 Teelöffel. trockenes Gras auf einem Glas Wasser und kochen für ca. 7 Minuten.

Gerät gegen Erkältung und allergische Rhinitis

Für diejenigen, die nach Möglichkeiten suchen, eine allergische Rhinitis loszuwerden, werden Physiotherapie-Geräte für den Heimgebrauch zu einem echten Fund. In Online-Shops und Apotheken finden Sie ein spezielles Gerät, das die Methode der Phototherapie verwendet. Es besteht aus einer Haupteinheit, von der zwei Drähte mit Stiften ausgehen. Das Gerät funktioniert für 5 Minuten, aber diese Zeit ist genug, um die Schwellung und verstopfte Nase zu reduzieren. Allergische Rhinitis in der Schwangerschaft ist keine Kontraindikation für die Verwendung dieses Geräts.

Allergische Rhinitis - Diät

Die Antwort auf die Frage, wie man allergische Rhinitis heilen kann, wäre unvollständig, wenn nicht die spezielle Diät zu beschreiben. Ernährung für Allergien sollte solche Produkte ausschließen:

  • Milchprodukte;
  • Süßigkeiten und Schokolade;
  • Zitrusfrüchte und Ananas;
  • rotes Obst und Gemüse;
  • Eier und Meeresfrüchte;
  • Produkte, die mit chemischen Zusätzen gesättigt sind.

Allergische Rhinitis, wie man zu Hause behandelt

Wenn es eine allergische Rhinitis gibt, scheint die Behandlung von Volksmedizin unglaublich zu sein. Nach dem Verständnis der Mehrheit bestehen solche Methoden in der Verwendung von Heilpflanzen. Wie kann man Kräuter mit einer Krankheit behandeln, die oft von ihnen hervorgerufen wird? In der Tat ist dies mit dem richtigen Ansatz möglich. Und in der Volksmedizin gibt es traditionelle Heilmittel für verschiedene Krankheiten, einschließlich allergischer Rhinitis. Um es zu heilen, können Methoden anders verwendet werden. Einer wird besser durch den Einsatz von Kräutertees, der andere - Waschen der Nase und Diät.

Was ist allergische Rhinitis?

Immunologen schlagen die IMMER! Nach offiziellen Angaben führt eine auf den ersten Blick harmlose Allergie jedes Jahr Millionen von Menschenleben fort. Der Grund für solch schreckliche Statistiken ist PARASITES, die im Körper schwärmen! Zuallererst leiden Menschen in der Risikozone.

Eine allergische Rhinitis oder Rhinitis ist eine entzündliche Erkrankung der Nasenschleimhaut. Sie wird begleitet von Stauung und Schwellung, Durchblutung, Niesen und Juckreiz. Der Patient hat eine Rötung von Nase und Augen, und die Augenlider schwellen an.

Eine solche laufende Nase tritt als Ergebnis des Kontakts einer Person mit einer allergenen Substanz auf.

Ein charakteristisches Merkmal des Symptoms ist sein plötzliches Auftreten beim Auftreten des Pathogens. Sobald das Allergen isoliert ist, verschwinden die Symptome.

Pathologie hat oft einen saisonalen Charakter, erscheint jährlich während der Blüte bestimmter Pflanzen und verschwindet nach dem Saisonwechsel ohne Behandlung. Aber allergische Rhinitis kann eine Person für Monate quälen, wenn sie von einem Haustier oder Haushaltsstaub verursacht wird. Dies schafft gewisse Schwierigkeiten, da die Quelle nicht immer leicht zu beseitigen ist.

Wie allergische Rhinitis zu Hause heilen? Niesen ist eine Schutzreaktion des Körpers, die versucht, die reizende Substanz auf der Schleimhaut loszuwerden. Daher ist eine der besten Möglichkeiten, eine allergische Rhinitis zu Hause zu behandeln, die Nase zu waschen.

Nasenspülung

Das Verfahren zum Waschen der Nase ermöglicht es Ihnen, die Schleimhaut von Allergenen zu reinigen. Wenn Sie dies sofort nach Kontakt mit dem Stimulus tun, können Sie das Auftreten unangenehmer Symptome vermeiden. Zum Beispiel wird empfohlen, sofort nach der Heimkehr eine Nasenwäsche durchzuführen, wenn das Allergen Pflanzenpollen oder Pappelflaum ist.

Verwenden Sie dazu einen speziellen Behälter, der in der Apotheke gekauft werden kann, sowie eine Teekanne oder eine Spritze.

Vor dem Eingriff müssen Sie die Lösung vorbereiten und auf Körpertemperatur abkühlen. Über das Badezimmer gelehnt, sollten Sie die Spitze der Teekanne oder Spritze in ein Nasenloch stecken und den Atem anhalten. Während des Spülens können Sie nur durch den Mund atmen. Der Kopf sollte nach einer Seite gedreht werden, so dass das Wasser von einem Sinus auf natürliche Weise in den anderen abfließt. Ähnliches kommt aus dem zweiten Nasenloch.

Zum Waschen sind Volksheilmittel gegen eine allergische Rhinitis geeignet. Dies vor allem Natronlauge. Um es zu machen, müssen Sie ein Glas warmes abgekochtes Wasser für 1 Teelöffel hinzufügen. Soda und Salz. Diese Komponenten entfernen Schwellungen und Entzündungen und schaffen eine Umgebung, die nicht für die Vermehrung von pathogenen Mikroorganismen geeignet ist. Wenn sich ungelöste Teilchen in der Flüssigkeit befinden, muss die Zusammensetzung gefiltert werden.

Volksrezepte aus der Kälte

Mit allergischer Rhinitis, sind Volksmedizin verfügbar und einfach zu bedienen. Die Kleie ist eine ausgezeichnete Methode, um die schmerzhaften Symptome zu bekämpfen. Folk Heilmittel für allergische Rhinitis gehören das folgende Rezept: 1 EL. l. Rohmaterialien werden mit kochendem Wasser gegossen, so dass eine matschige Mischung entsteht. Es muss gegessen werden, indem man ein Glas gekochtes Wasser trinkt. Sie müssen nur Kleie auf nüchternen Magen verwenden. Der Effekt wird in 15-20 Minuten angezeigt. Die Symptome werden dramatisch abnehmen und eine Person wird Erleichterung erfahren.

Mit Hilfe von Birken-Teer wurden lange Zeit viele Krankheiten behandelt. Es hilft auch bei einer allergischen Rhinitis. Jeden Morgen für 30 Minuten. Bevor Sie essen, müssen Sie ein halbes Glas warme Milch trinken. In diesem müssen Sie Birken-Teer hinzufügen, täglich die Dosis zu einem Tropfen erhöhen, beginnend mit einem. Sobald die Menge 12 erreicht, wird die Dosis des gleichen Schemas reduziert. Nach dem Verlauf der Therapie müssen Sie in einer Woche eine Pause machen und alles wiederholen.

Traditionelle Behandlungsmethoden für allergische Rhinitis umfassen verschiedene Infusionen. Traditionell wurde diese Krankheit mit Hilfe von Kräutern beseitigt. Misch Hypericum (4 EL. L.), Centaury (5 v. L.), gefräste Hagebutten (4 EL. L.) Root von Löwenzahn (3 EL. L.), Schachtelhalm (2 EL. L.) und Mais Stigma (1 EL). 1 EL. l. wurde die Mischung 1,5 Tassen lauwarmes Wasser und drückte Tag an einem dunklen Ort gegossen. Am nächsten Tag wurde die Mischung zum Kochen gebracht und mehrere Stunden in eine Decke gewickelt. So vorbereitet Infusion soll täglich für eine dritte Tasse 3 mal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Der Behandlungsverlauf beträgt sechs Monate. Traditionelle Behandlungsmethoden sind mit der Verwendung alkoholhaltiger Getränke nicht vereinbar.

Eine wirksame Diät

Um Allergien loszuwerden, ist es wichtig, seine Quelle zu identifizieren und zu eliminieren. Aber Sie können die Symptome auch durch eine spezielle Diät reduzieren. Wenn anstelle von Zucker Honig oder Honig zu Tee oder Kaffee hinzugefügt wird, wird die Anfälligkeit des Organismus für das Allergen abnehmen und die Symptome werden sich nicht so deutlich manifestieren.

Von der täglichen Diät müssen Sie alle Produkte entfernen, die eine eindeutige Eigenschaft haben, Krankheit zu verursachen. Dies sind Zitrusfrüchte, Schokolade, Erdbeeren, Tomaten, Eier, Erdnüsse, Meeresfrüchte, Weizen, Soja. Diese Maßnahme hilft, die Krankheit schneller loszuwerden.

Wir müssen die Reaktion des Körpers auf das Essen sorgfältig analysieren. Zum Beispiel verschlechtert sich die Krankheit bei Menschen, die gegen Ambrosia-Pollen allergisch sind, nach dem Verzehr von Tomaten und Melonen. Wenn eine Verbindung zwischen solchen Produkten und eine Verschlimmerung der Krankheit gefunden wird, sollten sie kategorisch von der Speisekarte ausgeschlossen werden.

Um den Staat zu erleichtern, werden warme Gerichte und Getränke wie Suppen oder Tees helfen. Die hohe Temperatur der Nahrung verdünnt den Schleim und hilft, die verstopfte Nase loszuwerden.

Nasenspülung

Als tägliches hygienisches Verfahren in Indien (Jala Neti) hat sich das Waschen der Nase nicht nur als kurative, sondern auch vorbeugende Maßnahme erwiesen, die eine Infektion vieler Infektionskrankheiten verhindert. Für diese Zwecke wird ein Neti Pot verwendet - eine kleine Teekanne mit einer schmalen Nase, die den Prozess der Spülung der Nasenschleimhaut erleichtert (anstelle eines Wasserkessels können Sie eine Spritze, eine Spritze ohne Nadel oder eine Untertasse verwenden).

Um Allergene zu zerstören, wird eine einfache Lösung von Kochsalz oder Meersalz hergestellt, die den Schleim verflüssigt und deren Ausscheidung erleichtert. Sie können auch eine Lösung von Jod (2 Tropfen pro Glas Wasser) oder Brühen von Kamille, Salbei, Ringelblume verwenden - aber nur in Abwesenheit von Allergien gegen Jod und Kräuter. Beuge seinen Kopf und gieße den Inhalt der Teekanne in ein Nasenloch und dann in das andere, um sicherzustellen, dass die Flüssigkeit in den Nasopharynx eintritt.

Das Verfahren ist bei akuter Mittelohrentzündung (Otitis), Epilepsie und häufigen Nasenbluten verboten.

Inhalation mit Dampf

Der Vorteil der Dampfinhalation besteht darin, dass heiße Luft nicht nur die Schleimhaut, sondern auch die Nasennebenhöhlen befällt, während sie das Geheimnis der Nase bei Rhinitis verdünnt. So werden die Nasenhäute schnell befeuchtet, von Allergenen und Bakterien befreit. Für das Verfahren wird ein spezielles Gerät (Vernebler) oder eine mit Wasser gefüllte Pfanne verwendet. Lösungen für die Inhalation können durch solche Rezepte gemacht werden:

  • Abkochung von Kartoffeln (mit Knollen);
  • erhitzte (nicht höher als 50 ° C) Salzlösung (1 Teelöffel pro 1 Liter Wasser);
  • heiße Sodalösung (1 Teelöffel pro 1 Liter Wasser);
  • Abkochungen von Apotheke Kräuter (Kamille, Ringelblume, Mutter und Stiefmutter) - 1 TL. trockene Kräuter für 1 Liter kochendes Wasser.

Das Atmen folgt beiden Nasenlöchern. Nach 10-15 Minuten für maximale Wirkung wird empfohlen, Ihr Gesicht mit einem warmen Taschentuch zu umwickeln.

Inhalation sollte nicht unmittelbar nach einer Mahlzeit mit Fieber und Exazerbation bestehender chronischer Erkrankungen (arterielle Hypertonie, Dekompensation von Diabetes, etc.) erfolgen.

Nasale Erwärmung

Das Verfahren zur Erwärmung der Nase für Allergien ähnelt der Wirkung der Dampfinhalation - nur für seine Verwendung ist keine Flüssigkeit erforderlich. Ein großes Salz, das in einer Pfanne gut verbrannt ist, wird in einen Taschentuch gewickelt und auf die Nasennebenhöhlen aufgetragen. Neben Salz können Sie Buchweizen, Hirse, Reis, gewöhnlichen Sand oder hart gekochtes heißes Ei verwenden.

Die Wirkung der Temperatur beschleunigt den Blutfluss zu den Gefäßen, wodurch zusammen mit dem Schleim Allergene aus der Nase entfernt werden. Es ist wichtig, eine allergische Rhinitis von einer Sinusitis zu unterscheiden, da in Gegenwart von eitrigem Inhalt in den Nebenhöhlen eine Erwärmung kontraindiziert ist.

Ätherische Öle

In Abwesenheit von Merkmalen, die oben aufgeführt sind, können in heißem Wasser Ölen verdünnt Einatmung von denen die meisten produzieren eine entzündungshemmende und antiseptische Wirkung (8-10 Tropfen pro 1 Liter Wasser), wie beispielsweise Pfefferminzöl, Eukalyptusöl, Wacholder, Tanne, Teebaum. Schwellung der ätherischen Öle zu reduzieren in der Kieferhöhle oder vergraben in der Nasenhöhle gerieben werden. Das Medikament wird berechnet, indem als Basis Olivenöl (50 ml) und Zugabe von ein paar Tropfen ätherisches Öl der Kiefer, Rosmarin, Salbei oder Pfefferminze hergestellt. Ein guter Effekt wird durch das Einträufeln des Kalanchoe-Saftes erzielt.

Kontraindikation für das Verfahren kann nur die individuelle Intoleranz von diesem oder jenem Öl sein.

Akupressur

Diese alte Methode, Akupunktur, ermöglicht es Ihnen, die Schwellung der Nase zu entfernen, was zu einer besseren Durchblutung im Gewebe führt. Du kannst es so machen:

  • Legen Sie Ihre Daumen auf die Flügel der Nase, drehen Sie im Uhrzeigersinn für 1-2 Minuten;
  • Mittelpolster, Ringfinger und kleiner Finger berühren sanft den Bereich von Nase zu Ohr (unter den Augen);
  • Mit drei Fingern beider Hände massieren Sie Ihre Stirn.

Trotz der Tatsache, dass das Berühren einiger Punkte des Gesichts mit Schmerzen einhergehen kann, ist es empfehlenswert, sie zu massieren, bis die Beschwerden verschwinden.

Gewürze

Einige Gewürze und Produkte haben die Fähigkeit, die Schleimhäute und Nebenhöhlen der Nase von den geschwollenen Allergenen sofort zu reinigen. Vor allem wird es durch Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer (schwarz, rot, Chili), Senf, Meerrettich, Wasabi, Ingwer gefördert.

Beim Essen von scharfem Essen sollte man nicht die negativen Auswirkungen auf die Schleimhaut der Speiseröhre und des Magens vergessen. Bei Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes (Gastritis, Ulzera) durch allergische Rhinitis ist es daher besser, sie auf andere Weise zu entsorgen.

YouTube Video zum Thema des Artikels:

Ursachen

Die allergische Reaktion dient als ein Faktor des Ausbruchs der Krankheit. Bei der Interaktion mit dem "Reiz" treten die Symptome meistens sofort, manchmal nach einigen Minuten auf. Allergene sind in der Regel:

  • Pollen von Pflanzen;
  • Insekten und "Hausmilben";
  • Essen;
  • Medikamente;
  • Staub (besonders Buch);
  • Hefe oder Schimmelpilze;
  • Tiere.

Zur Risikogruppe gehören Personen, die eine erbliche Veranlagung für Allergien haben.

Klinisches Bild

Symptome, die allergische Rhinitis charakterisieren:

  • häufige Niesanfälle, hauptsächlich in den Morgenstunden;
  • Schleimaustritt aus der Nase: klar und wässrig;
  • Juckreiz in der Nase kratzt der Patient oft an der Nasenspitze;
  • Verletzung der Atmung durch die Nase aufgrund von Schleimhautödemen;
  • Fieber (nicht immer);
  • erhöhte Müdigkeit;
  • verringerter Appetit.

Die Atmung erfolgt hauptsächlich im Mund, der Geruchssinn kann reduziert werden. Es gibt eine auffällige Schwellung des Gesichts, manchmal gibt es Tränenfluss. Die Patienten sind empfindlich gegenüber scharfen chemischen Gerüchen. Bei Erwachsenen provoziert die Krankheit nächtliches Schnarchen.

Es gibt eine saisonale allergische Rhinitis und das ganze Jahr über.

Die Krankheit kann die Arbeitsfähigkeit und den Patienten beeinträchtigen.

Diagnose

Für eine genaue Diagnose führt der Allergologe eine Reihe von Studien durch:

  1. Anamnese. Der Arzt fragt nach dem Zeitpunkt des Auftretens der Symptome, wie oft Anfälle zu welcher Jahreszeit auftreten. Weiß der Patient, wie die allergische Reaktion abläuft? Gibt es eine erbliche Veranlagung?
  2. Medizinische Untersuchung. Erlaubt dem Arzt, die äußeren Anzeichen der Krankheit zu untersuchen: Entzündung der Innenseite der Nase, Rötung der Augen, Hautausschläge, Kurzatmigkeit, Schwellung des Gesichts.
  3. Hauttests. Mit dieser Methode können Sie Allergene identifizieren. Der Patient wird kleine Wunden in Form von Kratzern auf der Haut gemacht. Auf sie tropft der Allergologe einen Tropfen des vorbereiteten Allergens. Innerhalb einer halben Stunde können Sie die Reaktion bewerten. Hauttests sind für schwangere Frauen, stillende Frauen und Kinder bis zu 4-5 Jahren verboten.
  4. Analyse auf Antikörper im Blut. Es ist weniger wirksam als Hauttests, aber es ist für schwangere und kleine Kinder erlaubt.

Heilmaßnahmen

Wie allergische Rhinitis zu behandeln ist, wird ein Allergologe oder HNO-Arzt beraten. Die Hauptaufgabe bei der Genesung ist die Beseitigung der allergischen Reaktion und die Beseitigung der Entzündung. Die Krankheit wird mit einer medikamentösen oder allergenspezifischen Therapie behandelt. Und Sie können den Zustand mit Volksmedizin und zu Hause lindern.

Mit Hilfe von Medikamenten

Die medikamentöse Behandlung ist wie folgt:

  1. Nasenspülung. Benutzte Apotheke Drogen (Aquamaris, Allergol, etc.) oder Kochsalzlösung. Dies ermöglicht Ihnen, den Entzündungsprozess in der Nasenhöhle zu beseitigen.
  2. Antihistaminika. Werden oral in Form von Tabletten oder Tropfen (Zodak, Fenistil, Zirtek, etc.) eingenommen. Dosierung und Dauer der Behandlung wird von einem Allergologen verschrieben. Es wird nicht empfohlen, Medikamente ohne Verschreibung einzunehmen, da es eine Reihe von Nebenwirkungen gibt.

Nasensprays. Ernannt, wenn die Antihistaminika unwirksam waren. Sprays wirken entzündungshemmend und wirken lokal. Angewandt in der Anfangsphase. Positive Effekte treten bei einer Langzeitaufnahme nach 6-10 Tagen auf.

Diese Medikamente gehören: Kromogeksal, Kromosol, etc. Sie sind auch eine vorbeugende Medizin, sie sind für Kinder erlaubt.

  • Nasale Kortikosteroide. Sie werden für schwere Krankheiten verwendet. Verwendet in Form von Sprays (Aldetsin, Benarin, Nazonex, etc.). Der Behandlungsverlauf und die Dosierung werden vom Arzt festgelegt. Effizienz- und Sicherheitsgarantie werden durch medizinische Forschung bestätigt.
  • Es sollte daran erinnert werden, dass bei der Langzeitanwendung lokaler vasokonstriktiver Medikamente (Naphthyzin, Vibrocil usw.) die Möglichkeit einer akuten oder chronischen Rhinitis besteht, die manchmal einen chirurgischen Eingriff erfordert.

    Allergenspezifische Therapie

    Es wird nur von einem Allergologen verschrieben und durchgeführt. Eine kleine Dosis eines Allergens wird in den Körper des Patienten injiziert und steigt dann allmählich an, bis der Körper völlig süchtig wird.

    Allergen-spezifische Therapie ist in den Anfangsstadien der Krankheit bei Erwachsenen und Kindern wirksamer.

    Bei adäquater Behandlung ist das vollständige Verschwinden der allergischen Reaktion zulässig.

    Heimbedingungen

    Um das Auftreten von Anfällen loszuwerden, ist es wichtig, den Kontakt mit Allergenen zu ignorieren. Um festzustellen, was genau die Symptome verursacht, wird ein Allergologe mit speziellen Tests helfen.

    Saubere Luft spielt eine wichtige Rolle in der Behandlung. Es ist wünschenswert, dass in dem Raum, in dem sich der Patient befindet, keine Ansammlung von Staub und Allergenen (Teppiche, Bücher, Plüschtiere) stattfindet. Von Vorteil wird ein schneller Prozess der Nassreinigung sein. Es ist besser, Luftfilter wann immer möglich zu verwenden. Dies wirkt sich günstig auf die Funktion und den Zustand des Atmungssystems aus.

    Volksheilmittel

    Die ausschließliche Behandlung mit Volksheilmitteln wird die Krankheit nicht beseitigen, sondern wird nur dazu beitragen, die Symptome zu verringern. Sie können sie zu Hause alleine anwenden, aber es ist ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Rezepte für die Behandlung mit Volksmedizin:

    1. Infusion von Schöllkraut. 1 Esslöffel der Pflanze, um 250 ml kochendes Wasser zu gießen. Infusion etwa 4 Stunden. Trinken Sie 2 mal am Tag für 60-70 ml.
    2. Drücken Sie etwas Aloe-Saft und tropfen Sie 5 Tropfen in die Nase, nicht mehr als 4 mal am Tag. Anstelle von Aloe können Sie Sanddornöl verwenden.
    3. Mischen Sie 50 Gramm Himbeerwurzeln mit 500 ml Wasser. 40 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Diese Brühe hilft, Allergien zu heilen.
    4. In 1 Liter Wasser 1 Gramm Mumie verdünnen. Die bekommene Flüssigkeit, morgens, auf 100 ml zu trinken. Mit warmer Milch abspülen. Die Dauer der Zulassung beträgt 20 Tage.
    5. Hacke Löwenzahn, ohne Wurzeln. Die resultierende Mischung in Gaze gewickelt und den Saft auspressen. Verdünnen Sie es mit Wasser 50/50 und kochen Sie. Trinken Sie 3 Esslöffel 20 Minuten vor den Mahlzeiten 2 mal am Tag. Die Dauer der Zulassung beträgt 1,5 Monate.
    6. Birken-Teer hilft zusätzlich zur Behandlung von Allergien, das Blut zu reinigen. Am Morgen trinken Sie einen Tropfen Teer und mischen Sie mit 100-150 ml Milch. Jeden Tag einen Tropfen hinzufügen. Nach 12 Tropfen nicht mehr erhöhen. 24 Tage trinken.
    7. Schwarze Johannisbeere hilft auch, allergische Rhinitis zu heilen, die Sie in jeder Form einnehmen können.
    8. 2 Teelöffel Apfelessig gemischt mit 1 Esslöffel Honig. Gießen Sie die resultierende Mischung mit einem Glas warmem Wasser. Trinken Sie 3 mal am Tag für 60-70 ml.
    9. Squeeze Sellerie Saft trinken auf dem Boden eines Teelöffels nicht mehr als 3 mal am Tag.
    10. Bei einer Stauballergie wird empfohlen, den Mund mit einer Baldriantinktur oder Mutterkraut zu spülen.
    11. Apotheke Kamille gießen 200-250 ml kochendes Wasser und bestehen eine halbe Stunde. Trinken Sie einen Esslöffel 4 mal am Tag.

    Operative Behandlung

    Der chirurgische Eingriff wird hauptsächlich mit Defekten der Nasenscheidewand durchgeführt. Die operative Methode heilt die allergische Rhinitis nicht, sondern beseitigt nur die Störung der Atemfunktion.

    Indikation für einen chirurgischen Eingriff:

    • konservative Behandlung hat keine positiven Auswirkungen auf die Wiederherstellung der Nasenatmung;
    • das Vorhandensein von anatomischen Defekten in der Nasenhöhle;
    • Vorhandensein von Zysten in der Nase.

    Merkmale der Schwangerschaft

    Während der Schwangerschaft leidet der Körper der Frau viele Veränderungen, die Immunität ist geschwächt. Allergische Rhinitis während der Schwangerschaft schädigt den Fötus nicht unter der Bedingung, dass die Behandlung rechtzeitig begonnen wird. Wenn die ersten Symptome auftreten, informieren Sie sofort den Arzt über diesen Geburtshelfer, der für die Schwangerschaft registriert ist.

    Die Behandlung der allergischen Rhinitis bei schwangeren Frauen sollte ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht mit minimalem Medikamenteneinsatz erfolgen. Antihistaminika, die die Plazentaschranke durchdringen, haben eine schädliche Wirkung auf den Fötus. Verwenden Sie keine vasokonstriktorischen Nasentropfen.

    Während der Schwangerschaft, lindern Sie den Zustand und verringern Sie Symptome besser zuhause oder Volksmedizin, aber sicher sein, einen Arzt aufzusuchen. Es wird empfohlen, die Nase mit Salzlösung zu waschen: Mischen Sie 0,5 Teelöffel Salz mit 0,5 Liter kochendem Wasser.

    Wenn die Krankheit das normale Funktionieren einer Frau beeinträchtigt, tritt ein schwerer Grad auf, dann sind Antihistaminika erforderlich. Vorbereitungen, Dosierung und Behandlung sollten von einem Arzt verschrieben werden.

    Funktionen in Kinder

    Allergische Rhinitis tritt bei Kindern hauptsächlich im Alter von 3-6 Jahren auf. Krankheit bei einem Kind ist häufiger mit einer genetischen Veranlagung verbunden. Wenn er vor dem Jahr an atopischer Dermatitis litt, dann steigt in der Zukunft die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von allergischer Rhinitis.

    Die Krankheit bei Kindern manifestiert sich genauso wie bei Erwachsenen. Die Behandlung der allergischen Rhinitis bei Kindern erfolgt hauptsächlich in der Durchführung einer Allergen-spezifischen Therapie.

    Es wird nicht empfohlen, Kinder ausschließlich mit Volksmedizin und zu Hause ohne die Erlaubnis eines Arztes zu behandeln.

    Mögliche Komplikationen

    Bei ineffektiver Behandlung oder Behandlung ausschließlich mit Volksheilmitteln kann es zu einigen Komplikationen kommen:

    1. Aus der Nase bluten.
    2. Geruchsverlust.
    3. Nasenpolypen. Die Auswüchse bildeten sich in den Nasennebenhöhlen oder auf der Nasenschleimhaut. Rusty kann einer oder in Gruppen sein. Grundsätzlich schlagen beide Nasenlöcher gleichzeitig. Polypen behindern die Atmung und reduzieren den Geruchssinn.
    4. Sinusitis. Entzündung oder Infektion mit schädlichen Mikroben der Nasennebenhöhlen. Zeichen der Sinusitis: Schmerzen in der betroffenen Nebenhöhlen, aufgeben in den Zähnen während einer Mahlzeit, grünlichen Ausfluss aus der Nasenhöhle, Fieber.

    Vorbeugende Maßnahmen. Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

    • minimaler Kontakt mit "Reizstoffen";
    • Einhaltung der Hygiene der Nase;
    • Luftreinigung, Vermeidung von Staubansammlungen;
    • Um das Auftreten von Rückfällen zu verhindern, müssen Sie sich bis zum Ende einer Behandlung unterziehen (die Behandlung mit Volksheilmitteln sollte nicht die wichtigste sein).

    Antihistaminika

    Rhinitis allergisch bedeutet Behandlung mit Antihistaminika. Sie lindern durch Hemmung des zentralen Nervensystems den Entzündungsprozess.

    Diese Medikamente können helfen, Juckreiz, Schwellungen, Tränenfluss, Niesen zu entfernen. Die Wirksamkeit von Antihistaminika steigt unter Ausschluss des Kontakts mit dem Allergen. Wenn ein Besuch bei Freunden erwartet wird, die eine Katze haben, dann ist es am besten einen Tag vor dem erwarteten Besuch, diese Droge zu trinken, um eine laufende Nase zu vermeiden.

    Einige Ärzte verschreiben noch Antihistaminika der 1. Generation, obwohl es bis heute bessere Medikamente gibt. Natürlich haben diese Medikamente im Laufe der Jahre ihre Wirksamkeit bewiesen, aber sie haben einen signifikanten Nachteil, der sich in Schläfrigkeit, verminderter Aufmerksamkeit, Apathie, Lethargie manifestiert. Dies wirkt sich negativ auf die Menschen aus, die einen aktiven Lebensstil führen. Kontraindikationen für den Einsatz sind:

    • Schwangerschaft;
    • die Zeit des Stillens;
    • Magengeschwür;
    • respiratorische Insuffizienz.

    Diese Mittel umfassen:

    1. Suprastin. Erwachsene ernennen 1-2 Tabletten bis zu 4 mal am Tag, abhängig von der Schwere der Erkrankung. In schwereren Fällen wird Suprastin intramuskulär oder intravenös verabreicht. Es gibt Fälle der folgenden Nebenwirkungen: Schwindel, Übelkeit, eingeschränkte motorische Koordination, trockener Mund.
    2. Ketotifen. Normalerweise ernennen 1 mg. 2 mal am Tag. Mögliches Auftreten der folgenden Nebenwirkungen: Schwindel, erhöhter Appetit, Schläfrigkeit.

    Antihistaminika der 2. Generation haben keine negativen Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem, sie blockieren die Histaminrezeptoren. Allergische Rhinitis beinhaltet die Behandlung mit diesen Medikamenten, da sie den Leistungsabfall nicht beeinflussen und weniger Nebenwirkungen haben. Am häufigsten ernannt:

    1. Claritin. Empfehlen Sie 1 Tablette pro Tag, wenn der Patient auch an Leberversagen leidet, dann wird empfohlen, mit 1 Tablette zu beginnen. für 2 Tage. Das Medikament kann während der Schwangerschaft, während der Stillzeit mit der Verwendung von Claritin verwendet werden, ist es besser, das Stillen zu verweigern.
    2. Zirtek. Erwachsene erhalten einmalig 10 mg. Kontraindiziert ist die Anwendung bei schwangeren und stillenden Frauen.

    Bis heute, Ärzte zunehmend Antihistaminika 3 Generationen zu ernennen, die keine Schläfrigkeit verursachen, leugnen nicht die negativen Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf- und Nervensystem. In der Regel empfehlen Ärzte:

    1. Fexofenadin. Weisen Sie 120 mg einmal zu, nicht für schwangere und stillende Frauen empfohlen. Es kann Nebenwirkungen in Form von: Anämie, Kopfschmerzen, Übelkeit geben.
    2. Levocetirizin. Es ist einmal eingenommen, ist in der Schwangerschaft und Stillzeit, Leberversagen kontraindiziert. Nebenwirkungen äußern sich in Form von trockenem Mund, erhöhter Müdigkeit, Bauchschmerzen.

    Der übliche Behandlungsverlauf mit Antihistaminika variiert von 10 bis 14 Tagen.

    Vasokonstriktive Medikamente

    Für die Behandlung von allergischer Rhinitis, um die Nasenatmung zu erleichtern, sind vasokonstriktive Medikamente vorgeschrieben, die Schwellungen entfernen, die Produktion von viskosen Schleim reduzieren. Diese Medikamente werden häufiger in Form von Nasensprays und Tropfen produziert. Gewöhnlich beseitigt diese Gruppe die Symptome der Rhinitis nicht vollständig, sie werden in Ausnahmefällen ernannt. Meistens ist es:

    1. Vibrocil. Es sollte mit Vorsicht bei Arrhythmien, Diabetes, Arteriosklerose verwendet werden. Vibrocil kann folgende Nebenwirkungen haben: Schlaflosigkeit, Arrhythmie, erhöhter Blutdruck, Schwindel. Normalerweise werden Erwachsenen 3 Tropfen bis zu 4 Mal am Tag verschrieben.
    2. Nazivin. Es emittiert in Form von Tropfen und Spray. Bevor Sie dieses Mittel verwenden, müssen Sie daran denken, dass es für Menschen mit atrophischer Rhinitis kontraindiziert ist. Normalerweise werden Erwachsenen 2 Tropfen dreimal verschrieben. Nazivin kann Nebenwirkungen in Form von Trockenheit, Brennen, Schwindel haben.

    Wichtig! Es ist verboten, Vasokonstriktoren länger als 7 Tage zu verwenden, da sie suchterzeugend sind, und ihre Wirksamkeit ist stark reduziert, wenn sie für eine lange Zeit verwendet werden, besteht das Risiko der Entwicklung von Arzneimittelrhinitis.

    Immunmodulatoren

    Bei der Behandlung von allergischer Rhinitis sind die Immunmodulatoren nicht das letzte Wort, da die Allergie aus der Schwächung des Immunsystems resultiert. Diese Gruppe von Medikamenten sollte jedoch ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Die meisten Experten empfehlen folgende Methoden:

    1. Imunofan. Produziert in Form von Injektionslösung, Spray, Vaginalzäpfchen, schützt die Leberzellen, stimuliert die Immunität, entfernt Giftstoffe aus dem Körper. Erwachsene nehmen 1 Suppositorium pro Tag oder 1 Injektion in jedes Nasenloch. Imunofan wird durch einen 10-tägigen therapeutischen Kurs mit einer Pause von 20 Tagen verordnet und kann dann bei Bedarf wiederholt werden.
    2. IRS 19. Immunstimulierendes Spray. Bei einer akuten Erkrankung wird 1 Injektion in der Remissionsphase bis zu 5-mal pro Tag verschrieben - 1 Injektion einmal. Mögliche Nebenwirkungen zeigen sich in Form von Urtikaria, Übelkeit, Durchfall. Therapeutischer Kurs - 14 Tage.

    Entzündungshemmende Medikamente

    Heilung von allergischer Rhinitis zu Hause hilft entzündungshemmende Medikamente, die durch Glukokortikosteroide vertreten sind. Viele Menschen haben Angst, diese Gruppe einzunehmen, aber die hormonellen Medikamente, die lokal angewendet werden, sind nahezu harmlos, da sie das Kreislaufsystem nicht durchdringen. Sie sind nicht für den Verzehr durch schwangere und stillende Frauen verboten. Meistens sind sie lange betrunken, weil sie Symptome lindern, Entzündungen beseitigen und nicht zur Sucht führen. Normalerweise ernennen Ärzte:

    1. Nazarel. Wenden Sie einmal täglich 2 Injektionen in jeden Nasengang an, am besten morgens. Im akuten Stadium der Erkrankung ist es möglich, die Dosierung zweimal auf zwei Injektionen zu erhöhen. Mögliche Entwicklung der folgenden Nebenwirkungen: gestörter Geruchssinn, Kopfschmerzen, trockener Nasopharynx.
    2. Fliksonase. Weisen Sie 2 Injektionen einmal zu, in schwereren Fällen zweimal täglich. Nebenwirkungen können in Form von Kopfschmerzen, Schwellungen des Gesichts, Hautausschlägen auftreten.

    Wichtig! Diese Gruppe sollte ausschließlich von einem Arzt ernannt werden, unabhängiger Empfang ist verboten.

    Enterosorbentien

    Viele Ärzte auf die Frage, wie allergische Rhinitis zu heilen, bieten die Aufnahme von Enterosorbents, die Giftstoffe und toxische Substanzen absorbieren und zu deren Beseitigung beitragen.

    Enterosorbents sollten während einer Pause zwischen den Mahlzeiten mindestens 2 Stunden eingenommen werden, die gleiche Pause sollte zwischen der Einnahme anderer Medikamente liegen. Als Sorbentien schwächen sie ihre Wirkung. Diese Gruppe sollte nicht länger als 2 Wochen verwendet werden, da die langfristige Anwendung nicht nur Toxine, sondern auch nützliche Substanzen entziehen kann. Meistens ist es:

    1. Enterosgel. Erwachsene sind 1 Tisch zugeordnet. dreimal täglich in Wasser liegen. Es ist verboten, mit Magengeschwüren, Darmatonie zu verwenden.
    2. Aktivkohle. Erwachsene ernennen 2-3 Tabletten, verdünnt in 12 Stapeln. Wasser. Nicht für Magenblutungen verwenden.

    Traditionelle Medizin

    Vor der Behandlung von allergischen Rhinitis mit Volksmedizin ist es notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren, um die Situation zu erschweren. Viele Volksrezepte haben Honig und Aloe in ihrer Zusammensetzung, jedoch ist ihre Verwendung bei allergischer Rhinitis höchst unerwünscht, da Honig das stärkste Allergen ist und Aloe eine Verbrennung eines bereits entzündeten Nasenrachenschleims verursachen kann. Im Folgenden sind die wirksame und sichere Behandlung von allergischer Rhinitis durch Volksmedizin aufgelistet:

    • Kamille ist eine wunderbare Heilpflanze, die den Körper nicht schädigen kann. Bei allergischer Rhinitis sollte eine Abkochung der Kamille erfolgen, die man abfließen lassen muss, wobei nur ein Brei zurückbleibt. Dieser Brei wird auf die wunde Stelle aufgetragen;
    • Für die nächste Kollektion sollten Sie 4 Tische nehmen. liegt. Hüften, Johanniskraut, 5 Tisch. liegt. Tausendfüßler, 3 Tisch. liegt. Löwenzahnwurzeln, 2 Tabelle. liegt. Ackerschachtelhalm, 1 Tisch. liegt. Mais-Narben. Mischen Sie alles, gießen Sie 350 ml kaltes Wasser, bestehen Sie für 12 Stunden. Dann in emaillierter Ware aufkochen lassen, an einem warmen Ort 4 Stunden backen lassen. Strain, einmal 1/3 Tasse nehmen. Der Behandlungsverlauf ist 6 Monate, in denen Sie strengstens auf Alkohol verzichten sollten;
    • Eine ziemlich effektive Möglichkeit, Allergien loszuwerden, sind Kleie. 1 Tisch. liegt. Kleie sollte mit kochendem Wasser gegossen werden, so dass das Wasser des Dämpfers die Kleie von oben bedecken wird. Nachdem sie anschwellen, sollten sie gegessen werden. Dieser Vorgang wird auf nüchternen Magen durchgeführt, aber vorher müssen Sie 1 Glas Wasser bei Raumtemperatur trinken. Dieses Mittel reinigt den Darm von Giftstoffen. Normalerweise, 15 Minuten nach der Verwendung von Kleie, beginnt Flüssigkeit aus der Nase und Augen zu trennen.

    Prävention von allergischer Rhinitis

    Wie Sie wissen, ist die Krankheit besser zu warnen, als sie zu behandeln. Damit diese Krankheit nicht auftritt, sollten zunächst folgende Empfehlungen beachtet werden:

    • vermeiden Sie Hausstaubmilben, die die Bewohner unserer Häuser werden;
    • eine vollständige Einstellung des Rauchens, sollte auch die Gesellschaft von Rauchern vermeiden, da passive Raucher nicht weniger Rauch, Teer und andere schädliche Substanzen einatmen;
    • Wenn eine Person neigt zu Allergien, dann sollte die Wartung des Hauses von Teppichen ausgeschlossen werden. Es ist nicht wirksam gegen Allergene, die die Teppiche mit einem Staubsauger reinigen. Da der Staubsauger Allergene um das Haus herum trägt;
    • Zu Hause, so oft wie möglich, Nassreinigung, Lüften Sie einen Raum für die Nacht, überwachen Sie die Höhe der Luftfeuchtigkeit, das heißt, der Patient sollte nicht heiße und trockene Luft einatmen. Es wird empfohlen, Luftbefeuchter zu verwenden;
    • Wie für Menschen mit Allergien, müssen Sie das Niveau der Feuchtigkeit im Haus überwachen;
    • mit saisonaler allergischer Rhinitis, um eine Exazerbation zu vermeiden, sollte eine Spülung des Nasopharynx durchgeführt werden. Dafür können Sie nat verwenden. Lösung, Aquamaster, Akvalor, Dolphin, Salzlösung. Diese Mittel schützen die Schleimhaut vor dem Austrocknen, befeuchten sie, lindern Entzündungen, entfernen Allergene.

    Allergische Rhinitis ist eine ziemlich ernste Erkrankung, die zu mehreren Komplikationen führen kann, um zu vermeiden, dass alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden sollten.

    Auf der Suche nach der Ursache der Krankheit selbst

    Wenn Religion oder materielle Bedingung nicht erlauben, einen Labortest durchzuführen - Bluttests zu bestehen, Abstriche zu machen, ein Foto zu machen, können Sie die "wissenschaftliche Methode" verwenden und das Allergen zu Hause bestimmen.

    1. Werde ein paar Wochen asketisch und minimalistisch.
    2. Nehmen Sie eine strenge Diät und entfernen Sie alle unnötigen Gegenstände aus dem Raum, von Pflanzen bis Federkissen.
    3. Reinigen Sie den Raum gründlich ohne Chemikalien und versuchen Sie so viel Zeit wie möglich darin zu verbringen, ohne antiallergische Medikamente zu verwenden.
    4. Starten Sie ein spezielles Tagebuch, in dem Sie Ihr Wohlbefinden feiern werden.

    Allmählich kehren die Gegenstände der vertrauten Umgebung in den Raum zurück. Wenn du dich die ganze Woche gut gefühlt hast, und mit der Rückkehr deiner Lieblingsveilchen an dein Nasenfenster, wurde ein Strom in den Strom gegossen, was bedeutet, dass der Grund in der Blume liegt.

    Wir ersetzen Apothekenprodukte durch natürliche

    Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie keine Allergien gegen Bestandteile von Volksrezepten haben, da die Selbstmedikation die Situation nur verschlimmert. Wir werden Schritt für Schritt handeln.

    Der erste Schritt besteht darin, die Schwellung von der Schleimhaut zu entfernen. Dies wird mit einem frisch in die Nase gepressten Aloe-Saft oder einer Infusion einer Kräutermischung - Kamille, Schafgarbe und Ringelblume - verkraftet.

    Dann ist es notwendig, die Nasenwege und Nasennebenhöhlen zu reinigen, verstopft mit Schleim und Mikroben. Um dies zu tun, können Sie die indische Technik mit einem Teekannen-Neti-Pot verwenden - jedes Nasenloch wird am Morgen mit einer schwachen Salzlösung gewaschen (eines der Nasenlöcher ist mit Wasser aus der Teekanne gefüllt, das aus dem anderen Nasenloch fließen sollte). Das Verfahren kann im Badezimmer durchgeführt werden, indem der Kopf zur Seite geneigt wird oder der Kopf auf das Handtuch gelegt wird. 200 Milliliter Wasser reichen für eine Spülung. Die ersten Prozeduren können unangenehme Empfindungen hervorrufen, aber nach und nach werden Sie sich an Neti-Sweat gewöhnen und seine Wirkung spüren - es wird viel leichter zu atmen sein.

    Zerstören Sie effektiv die Mikroben in der Nase, die mit Stücken der Watte eingewickelt sind. Achten Sie darauf, dass Knoblauchsaft nicht auf die Schleimhaut gelangt und halten Sie den Knoblauch nicht länger als 15 Minuten am Tag in den Nasenlöchern!

    Wenn die allergische Rhinitis zu Polypen in der Nase - den vergrößerten Schleimhautbereichen - geführt hat, kauter sie zwei oder drei Mal täglich für eine Woche mit Schölleinsaft (2 Tropfen in jedem Nasenloch). Dies ist eine sehr unangenehme Prozedur, aber es eliminiert praktisch Polypen von allen, die eine Woche "Nervenkitzel" überleben können.