Search

Welcher Arzt akzeptiert Patienten mit Allergien?

Der Allergologe behandelt nur die Differenzierung und Behandlung von allergischen Reaktionen. Allergologie ist eine Industrie in der medizinischen Wissenschaft, die sich mit allergischen Manifestationen, Reaktionen des Organismus auf die Wirkung eines charakteristischen Krankheitserregers befasst. Identifiziert die Hauptursachen für eine solche Reaktion, die Mechanismen ihrer Entwicklung, Pathogenese. Wer ist ein Allergologe, das ist eine familiäre Frage, die in einer Person mit einer Richtung mit einer allergischen Reaktion aufgetreten ist. Wenn der Patient allergisch ist, werden sie obligatorisch zu einer Konsultation mit einem Allergologen geschickt. Dieser Spezialist wird in der Lage sein, nicht nur eine genaue Diagnose zu stellen, sondern alle notwendigen diagnostischen Tests durchzuführen und auch die notwendige Behandlung, Therapie zu verschreiben.

Allergologie ist eine Wissenschaft, die sich mit dem Aufkommen neuer Krankheitserreger ständig weiterentwickelt. Es gibt verschiedene Prinzipien der Diagnose und Behandlung von pathologischen Zuständen.

Besonderheiten


Die Entwicklung der Allergologie als Wissenschaft begann erst vor kurzem mit der Entstehung neuer Formen und Krankheitsformen.

Menschen, die an Allergien leiden, werden immer mehr zu neuen Krankheitsbildern und Zeichen, die korrigiert werden müssen. Aufgrund solcher Änderungen entstand ein Bedarf für einen Spezialisten in einem engen Bereich. Zu welchem ​​Arzt, um Urtikaria bei Erwachsenen oder Polynom zu heilen?

Die Hauptaufgaben eines Spezialisten:

  • Diagnose durchführen;
  • senden Sie für zusätzliche Laboruntersuchungen;
  • die Hauptursachen einer negativen Reaktion identifizieren;
  • zu diagnostizieren;
  • die notwendige Therapie unter Berücksichtigung aller individuellen Merkmale zu verschreiben.

Der Arzt kann sich auch an einen anderen Spezialisten wenden, um sekundäre Manifestationen zu korrigieren oder den Körper zu stärken. Eine Person, die an irgendeiner Art von Allergie leidet, sollte klar verstehen, auf welchen Arzt sie sich bewerben sollte. Nur ein Spezialist mit einem engen Profil wird in der Lage sein, eine qualitative Analyse der Krankheit zu geben, wird alle notwendigen Empfehlungen geben.

Zusätzlich zu all diesen Aufgaben ergreift der Arzt auch präventive Maßnahmen, um unangenehme Symptome bei saisonalen Allergien zu vermeiden. Die Konsultation mit einem Allergologen ist ein vollständiger Kurs, in dem er alle Fragen beantworten kann, sowie Ratschläge geben kann, wie er sich richtig verhalten soll und was während einer allergischen Reaktion gefüttert werden kann.

Richtung der Tätigkeit eines Spezialisten

Hautausschläge, Nesselsucht bei Erwachsenen, alle sind negative Manifestationen von Allergien. Die Feststellung der Ursache in der Wohnung ist schwierig genug und in manchen Fällen sogar gefährlich für das menschliche Leben. Daher stellt sich die Frage: Welcher Arzt sollte Hilfe suchen?

Wegen der reduzierten Immunität gibt es eine ganze Reihe verschiedener Krankheiten. Die Allergie ist eine solche Abweichung, deshalb zeugt ihr Erscheinen, dass die Schutzfunktionen des Organismus geschwächt sind und die Stimulation und die Korrektur brauchen. In den meisten Fällen hat ein Allergologe eine angrenzende Spezialität und ist auch ein Immunologe, weil das Wesen der Behandlung in einem integrierten Ansatz liegt.

Krankheiten, die von einem Allergologen behandelt werden

Der Allergie-Arzt beschäftigt sich mit der Korrektur vieler negativer Zustände sowie der Behandlung verschiedener Systeme und Organe, die an pathologischen Symptomen leiden.

Wir können die folgenden häufigsten Krankheiten unterscheiden, der behandelnde Arzt ist ein Allergologe:

  • allergische Konjunktivitis, laufende Nase;
  • allergisches Bronchialasthma;
  • Schwellung der Schleimhäute, Angioödem;
  • Hautausschläge;
  • individuelle Manifestationen der Allergie.

Der Arzt heilt Allergien und die Mechanismen seiner Entwicklung und Beeinflussung des Körpers. Aber es sollte daran erinnert werden, dass negative Auswirkungen auf innere Systeme und menschliche Organe wirken können. Eine solche Reaktion verläuft im Falle einer Allergenintoleranz allmählich oder schnell genug. Grundlagen der Behandlung sollten nicht nur auf die Symptomatik von Allergien gerichtet sein, sondern auch auf die Behandlung von Organen, die an der Krankheit leiden.

Um zum Arzt zu sprechen, ist es für die sachgemäße und zweckmäßige Behandlung notwendig. Nur das richtig formulierte Programm der Therapie wird zulassen, die Symptome der Pathologie loszuwerden und wird dem normalen Funktionieren des Organismus nicht schaden. Wenn Sie allergische Manifestationen mit herkömmlichen Medikamenten behandeln, können Sie Ihre Gesundheit schädigen. Allergie braucht nur eine richtige Behandlung, so dass der Arzt eine enge Spezialisierung sein muss.

Mit Urtikaria als Manifestation von Allergien kann ein Arzt Allergiker umgehen.

Wann wird Hilfe benötigt?

Nach Ansicht vieler Wissenschaftler spielt die genetische Prädisposition eine wichtige Rolle bei der Entstehung vieler Krankheiten. Wenn es einen erblichen Faktor gibt, dann ist es auch notwendig, sich an einen Allergologen sowie Manifestationen der Krankheit zu wenden. Patienten, die sich bei primären Manifestationen um Hilfe bemühten, hatten eine bessere Dynamik in der Behandlung als diejenigen, die versuchten, zu Hause behandelt zu werden.

Es gibt bestimmte Symptome, die die offensichtlichste allergische Manifestation sind:

  1. Ein länger anhaltender trockener Husten, der sich meist nachts bemerkbar macht. Im Laufe der Zeit kann es sich ändern, Sputum erscheint, so ein Symptom kann allergische Bronchitis genannt werden.
  2. Verstopfte Nase, die mit Schwellung der Nasen-Rachen-Schleimhaut verbunden sein kann. Die Rhinitis kann sich verstärken, es gibt die Schleimzuweisung.
  3. Die Augen entzünden sich, werden schmerzhaft im Aussehen, die Träne beginnt.

Symptome können für eine lange Zeit beunruhigend sein oder mit einer gewissen Periodizität auftreten. Solche Indikatoren sind das wichtigste Zeichen, um einen Spezialisten für professionelle Hilfe zu kontaktieren. Während der ersten Konsultation wird der Arzt alle notwendigen Tests für die Ergebnisse verschreiben, die diagnostiziert werden, und auch die Behandlung wird vorgeschrieben.

Als der Arzt, der sich mit allergischen Reaktionen befasst, nennt man natürlich einen Allergologen. Dieser Spezialist hat einen engen Fokus und kann bei Manifestationen von Allergien aller Art helfen. Wenden Sie sich an diesen Spezialisten nicht nur bei den ersten Anzeichen, sondern auch zur Vorbeugung.

Definieren Sie die Art der Allergie und die genaue Diagnose der Symptome

Inhalt des Artikels:

In Russland leidet jedes dritte erwachsene und jedes vierte Kind an allergischen Erkrankungen, deren Häufigkeit ständig zunimmt. Nach dem Lesen des Artikels wird jeder in der Lage sein, die Art der Allergie in dem Kind selbstständig zu erkennen und herauszufinden, welche Liste von Tests Sie einen Arzt in der Klinik ernennen sollten.

Arten von Allergien bei Kindern nach Art der Allergene und je nach Alter

Bei Allergien verursacht die Aufnahme eines Allergens in den Körper eine heftige Reaktion des Immunsystems. Als Folge können sich Störungen in der Arbeit verschiedener Organe und Entzündungen im Körper entwickeln.

Warum haben manche Kinder eine Allergie, andere nicht? Die Ursache für die Entwicklung dieser Krankheit ist oft eine genetische Veranlagung. Wie aus dem Diagramm unten ersichtlich ist, besteht das größte Risiko für allergische Erkrankungen bei Kindern, deren Tester oder nahe Verwandte an dieser Krankheit leiden. Aber auch Babys, die keine Verwandten haben, die allergisch sind, können darunter leiden.

Risiko von Allergien bei Kindern in Abhängigkeit von der Vererbung

Verschiedene Arten von Allergien zeigen sich auf unterschiedliche Weise. Darüber hinaus gibt es bei Säuglingen und Kindern über dem Alter des Jahres einen anderen Verlauf der allergischen Reaktionen. Die folgende Tabelle wird helfen, die Art der Allergie in ihren Manifestationen zu bestimmen.

Bei Kindern nach dem Jahr kann sich eine Nahrungsmittelallergie als Hautausschlag, GI-Störungen, allergische Rhinitis oder Husten manifestieren.

Kinder unterschiedlichen Alters, Haushalts Allergien können die Entwicklung von Asthma auslösen, predastmy, allergische Rhinitis, Rhinosinusitis, allergische laryngotracheitis, allergische Bronchitis, atopische Dermatitis, allergische Konjunktivitis.

Pollen von Unkraut (Wermut, Bluegrass, Ragweed Löwenzahn, Quinoa),

Pollen von Getreide (Timothy, Roggen, Mais, Weizengras)

Kinder jeden Alters können Juckreiz in der Nase, Niesen, Rötung der Augen erfahren. In einigen Fällen können Kinder gegen diese Allergie Bronchialasthma entwickeln.

Wie zu verstehen, dass Ihr Kind eine Allergie hat, nicht etwas anderes: Manifestationen, Symptome, Anzeichen und Diagnosen

Rechtzeitig, qualifizierte Hilfe von einem Arzt zu einem Allergologen-Immunologen zu suchen, sollten Eltern eine Manifestation von allergischen Reaktionen bemerken.

Im Falle einer allergischen Reaktion sind die Flecken verschwommen, sie erscheinen am ganzen Körper, sie sind unterschiedlich groß.

Welche Art von Arzt sollte ich auf Anzeichen einer Allergie gehen: eine Liste von Tests auf Allergene und eine Definition der Art der Allergie

Um Allergien zu diagnostizieren und allergieauslösende Substanzen (Allergene) zu identifizieren, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen, der das Kind für einen Allergologen-Immunologen an einen Arzt überwiesen hat. Dieser Spezialist wird eine Untersuchung durchführen, eine Anamnese machen und Tests vorschreiben.

Der Arzt wird bei der Diagnose die Eltern nach dem Ernährungszustand ihres Kindes, dem Vorhandensein von Haustieren und anderen Faktoren fragen, die zu einer allergischen Reaktion führen können. Außerdem kann ein Allergologe Eltern bitten, einen Fragebogen auszufüllen, von dem ein Beispiel unten angegeben ist.

Zur definitiven Bestätigung einer Allergie kann der Arzt eine Reihe von Untersuchungen verschreiben:

  • ein allgemeiner Bluttest (um die Anzahl der Eosinophilen zu bestimmen);
  • kutane allergische Tests;
  • Immunologische Bluttests (zur Bestimmung von IgE, IgG, IgE).

Um einen allergischen Test auf der Haut der Innenseite des Unterarms durchzuführen, machen Sie kleine Kratzer und tropfende Allergene. Und nach 20-30 Minuten bewertet der Experte die Reaktion des Körpers auf die injizierten Allergene auf Hautrötung im Bereich der allergischen Testung. Solche Studien können an Haus-, Pollen-, epodermalen (Pathogene sind Tiere), pilzlichen (oft mit der Verwendung von Arzneimitteln verbundenen) Allergenen durchgeführt werden.

Nach Erhalt der Ergebnisse der Allergietests und Bluttests wird der Arzt die Art der Allergie beim Kind bestimmen und die Behandlung verschreiben. Je nach Art der allergischen Reaktion kann es sich um eine Diät, die Einhaltung des Regimes, Antihistaminika usw. handeln.

Richtig mit Allergien diagnostiziert ist der erste Schritt zur Genesung. Aber was sind die Methoden, um diese Krankheit zu behandeln? Was ist die Hauptursache für Allergien bei Kindern? Antworten im Artikel "Wie man ein allergisches Kind behandelt: Rat für Eltern".

Welche Art von Arzt sollte ich wegen einer Allergie konsultieren?

Welche Art von Arzt sollte ich wegen einer Allergie konsultieren?

Durch die guten Dermatologen, berät er, was zu verschmieren trinken oder etwas erschien allergisch Sie tele.Tak dem Therapeuten für eine Verweisung an allergologu.Pri Allergien ansprechen kann, sollte die Behandlung selbst nicht gestartet werden, da es zu schlimmen Folgen führen kann.

An den Allergologen. Aber Sie müssen auch zum Gastroenterologen gehen. Allergien und Därme sind sehr eng miteinander verwandt.

Hallo! Die Allergiebehandlung wird von einem Allergologen durchgeführt. Vielleicht sogar ein primärer Appell an den Therapeuten, sich an einen Allergologen zu wenden. An uns in einem üblichen Staat policlinic so.

Bei Allergien ist es korrekter, einen Arzt-Allergologen-Immunologen zu kontaktieren. Aber, wie Sie wissen, Ärzte dieser engen Spezialisierung sind nicht überall. In Abwesenheit eines Allergologen können Sie sich an den Bezirkstherapeuten wenden und möglicherweise einen Dermatologen aufsuchen. Sie können auch zu einem größeren medizinischen Zentrum gehen (möglicherweise bezahlt), wo ein Allergologe zur Verfügung steht.

Es kann keine zwei Meinungen geben. Bei der Krankheit dieser sehr komplexen und seltsamen Krankheit müssen Sie natürlich einen Allergologen kontaktieren. Aber so kann es ein Gewicht von Fragen geben, mit denen der Allergologe sich selbst nicht beraten kann und es notwendig sein wird, mehrere Analysen zu übergeben und einige sehr schmale Experten zu besuchen, die die Gründe Ihrer Krankheit aufdecken würden. In der Regel gilt dies für saisonale Allergien, und hier gibt es komplexe Arten von Allergien, die Sie brauchen, um geduldig zu sein.

Als ich eine Allergie hatte, wandte ich mich zuerst an die Therapeutin, natürlich verschrieb sie eine Behandlung und genau die.

Aber in der Tat ein Allergiker wird von einem Allergologen behandelt, aber wenn es keinen Arzt in Ihrer Gegend oder Stadt gibt, wenden Sie sich an den Therapeuten, und nur ein intelligenter Arzt wird die genaue Behandlung für eine Allergie verschreiben.

Die Essenz der Hauptsache ist nicht, den Zustand einer Allergie zu führen, sonst wird es nicht einfach zu behandeln sein.

Wenn Sie Allergien haben, müssen Sie einen Allergologen kontaktieren

Definitiv - um einen guten Allergologen zu finden. Machen Sie Tests für verschiedene Allergene (leider ist es oft nicht frei, aber glauben Sie mir, es ist notwendig) - kleine Kratzer auf den Händen tun und stochern auf jedes Allergen (sie sind unterschiedlich - Pollen, Essen, etc.), um Ihre Veranlagung zu zeigen zu dem einen oder anderen Allergenen (und dem Grad ihrer Wirkung), und dann werden sie eine Behandlung verschreiben. Bereiten Sie sich darauf vor, dass die Behandlung nicht immer eine Garantie für den Erfolg ist.

Allergische Reaktionen des Körpers werden von einem Arzt behandelt, der ALLERGOLOG genannt wird. Noch ist es möglich, an den Immunologen zu richten. Selbst heute sind Homöopathen sehr häufig, auch sie können helfen. Die Hauptsache in diesem Fall besteht darin, Tests zu bestehen, um festzustellen, worauf Sie allergisch sind.

Welche Art von Arzt sollte ich wegen einer Allergie konsultieren?

Wenn sich die Allergie zum ersten Mal manifestiert und Sie nicht genau wissen, was sie verursacht hat, sollten Sie mit dem Therapeuten beginnen. Diese Ärzte wissen genau, was in diesem Fall zu tun ist. Das Schema zur Beseitigung der allergischen Reaktion ist ziemlich einfach. Ein spezieller Spezialist ist hier nicht erforderlich.

Wenn der Therapeut aus irgendeinem Grund nicht zu Ihnen passt, können Sie den Dermatologen kontaktieren. Was haben Allergologen mit Dermatologen zu tun? Das liegt daran, dass sie zumindest eine Allergie von etwas anderem unterscheiden können. Ich habe zum Beispiel zum letzten Mal nicht akute Urtikaria und Röteln vermutet und auch an den Spezialisten für Infektionskrankheiten geschickt. Zum Glück war es nur eine Allergie.

Wenn Sie zur Grundursache von Allergien kommen oder etwas ernsthaftes behandeln müssen, dann natürlich zu einem Allergologen.

Bei mir in der Regel alle Allergien aufflammen die Antwort auf medizinische Produkte und der erste Arzt, den ich sehe. Das ist ein Arzt aus der "Ersten Hilfe". Übrigens auch eine gute Option, wenn es alles Müll ist.

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren, wenn die Allergie

Eine allergische Reaktion tritt auf, wenn der Stimulus in das Innere gelangt oder wenn er von außen ausgesetzt ist. Aus diesem Grund können Manifestationen auch nur die Haut oder innere Organe und Systeme betreffen.

Bevor Sie mit einer Allergie gegen einen Arzt gehen, sollten Sie feststellen, was eine Person beunruhigt. Verdächtigen Sie die Krankheit wird die folgenden Symptome helfen:

  • kontinuierliche Rhinorrhoe (laufende Nase) oder regelmäßig an bestimmten Tagen des Jahres erscheinen;
  • Juckreiz in der Nase und das damit verbundene ständige Niesen (meist Allergien gegen Pflanzenelemente);
  • Tränenfluss (das gleiche wie eine Erkältung, chronisch, mit ihm kombiniert);
  • Kurzatmigkeit (es ist notwendig, einen Arzt aufzusuchen, wenn ein Gefühl von Luftmangel vorliegt oder wenn in bestimmten Perioden eine Person nicht normal atmen kann);
  • Ausschläge auf der Haut (kleine rote Punkte, Blasen, die jucken und zufällig erscheinen und verschwinden können).

In einigen Fällen hat der an Allergien leidende Patient eine sofortige Immunreaktion, die einen dringenden medizinischen Eingriff erfordert. Dazu gehören:

  • Ödeme Quincke (Angioödem). Das Auftreten von ausgedehnten Schwellungen der Haut, Unterhautfettgewebe und Muskeln und deren Faszie. Am häufigsten betrifft das Gesicht, insbesondere Lippen, Zunge, Nase, Augenlider und Hals. Der Allergiearzt muss die Pathologie sofort erkennen und stoppen, da sie sich zu einem noch gefährlicheren Zustand entwickeln kann - Anaphylaxie.
  • ASchock Schock. Ein sich stark entwickelnder lebensbedrohlicher Zustand, der durch eine Sensibilisierung des Körpers verursacht wird, in der eine Diskrepanz zwischen der Menge an Blut im Volumen des vaskulären Bettes besteht. Eine Person hat einen starken Druckabfall, der zum Zusammenbruch führt. Ohne die sofortige Hilfe eines Arztes - ein tödlicher Ausgang.

Wohin mit Allergien?

Immunologen schlagen die IMMER! Nach offiziellen Angaben führt eine auf den ersten Blick harmlose Allergie jedes Jahr Millionen von Menschenleben fort. Der Grund für solch schreckliche Statistiken ist PARASITES, die im Körper schwärmen! Zuallererst leiden Menschen in der Risikozone.

Patienten haben meist eine Vorstellung davon, welchen Arzt man bei Allergien behandeln soll, da die Krankheit sehr häufig ist. Behandelt Pathologien, die mit einer verstärkten Reaktion des Immunsystems verbunden sind, Allergologe. Der Arzt dieser Richtung weiß alles über die Mechanismen der Entwicklung, Klinik, Diagnose, Behandlung und Prävention von allergischen Nosologien. Wenn Sie eine hohe Empfindlichkeit für eine Substanz vermuten, sollten Sie sofort zu ihm gehen.

Allergiker sind jedoch nicht immer in Polikliniken vorhanden. Ein anderer behandelnder Arzt für Allergien wird Immunologe genannt. Diese Spezialität ist weiter gefasst, da sie die Diagnose und Therapie aller Pathologien des Immunsystems voraussetzt, zum Beispiel von Mangelzuständen.

Diagnose der Krankheit

Beim Arzttermin wird neben einer Untersuchung und Untersuchung die Diagnose einer allergischen Erkrankung durchgeführt, die darauf abzielt, das Allergen zu identifizieren.

Hauptmethoden:

  • Hauttests. Die Einführung von allergischen Allergenen mit einem Stich und mit Hilfe von Skarifizierung. Zu einer Zeit werden Proben mit maximal 15 Allergenen hergestellt, die basierend auf der Befragung des Patienten ausgewählt werden. Der Arzt, der die Diagnostik durchführt, folgt den Veränderungen in der Haut und dem Allgemeinzustand des Patienten genau.
  • Bestimmung von Klasse-E-Antikörpern. Die Technik ermöglicht es, das Vorhandensein einer erhöhten Reaktion im Prinzip zu erkennen, sowie eine Gruppe von Substanzen, die dies verursachen könnten.
  • Provokativer Tests. Durchgeführt, um das zuvor identifizierte Allergen zu bestätigen. Sie können keine Allergie in der Höhe verwenden, weil Sie den Prozess erheblich verschlimmern können. Die Diagnose und Behandlung von Allergien bei Erwachsenen wird von einem Arzt durchgeführt, der eine Notfallversorgung gewährleisten kann. Beim kindlichen ähnlichen Test verbringen viel weniger oft, unter den strengen Aussagen.
  • Eliminationstests. Gleichzeitig sind sie auch eine heilende Maßnahme. Wenn Sie nicht genau bestimmen können, was die Reaktion ausgelöst hat, schließt der Arzt das angebliche Allergen einfach aus dem Leben des Menschen aus. Zum Beispiel werden bei Nahrungsmittelallergien bestimmte Nahrungsmittel aus der Nahrung entfernt. Wenn wir über die Intoleranz von Chemikalien sprechen, dann ändern Sie die Mittel der Hygiene und Haushaltschemikalien und so weiter.

Sorten der Pathologie

Der Arzt heilt Allergien, basierend auf der Art der Reaktion, die es beim Patienten verursacht. Es gibt die folgenden allgemeinen Optionen:

  • Pollinose. Allergie gegen Pflanzen (ihre Blüte, Pollen). Es zeigt Anzeichen einer Erkältung: verstopfte Nase, Tränenfluss, Niesen. In schweren Fällen kann sich ein Anschein von Asthma entwickeln.
  • Nahrungsmittelallergie. Es kann durch Hautausschläge und Fieber manifestiert werden. Kinder haben Anzeichen von Verdauungsstörungen. In vernachlässigten Fällen entwickelt sich ein Angioödem, das der Arzt sofort abbrechen muss.
  • Urtikaria. Neben äußerem Kontakt mit Pflanzen kann es ein Zeichen von Allergien gegen Sonne, Wasser, Kälte, Hitze sein. Manchmal ist es eine Reaktion auf mentale Überanstrengung. Es ist durch das Auftreten von kleinen Bläschen gekennzeichnet, die jucken. Eruptionen verschwinden nach Beendigung des Kontaktes spurlos von selbst.
  • Atopische Dermatitis. Die wichtigste Manifestation der atopischen Dermatitis ist ein Hautausschlag an der Stelle des Kontakts mit dem Allergen. Pathologie ist eine Berufskrankheit von Krankenschwestern und Krankenschwestern, die oft mit verschiedenen chemischen Substanzen in Kontakt kommen.

1. Was ist eine Allergie?

Allergie ist eine Bedingung, die auftritt, wenn das Immunsystem für die Komponenten der Umwelt empfindlich ist. Die Ursache von Allergien kann jede Substanz sein, die mit dem Körper in Kontakt kommt, und dann wird es ein Allergen. Leukozyten (Blutzellen) produzieren Antikörper gegen diese, und diese Reaktion führt zu allergischen Symptomen. Hormone und Chemikalien, die von Antikörpern freigesetzt werden, um das Allergen zu bekämpfen, beeinflussen den Zustand verschiedener Organe und Gewebe und beeinflussen die äußeren Anzeichen einer Allergie.

2. Was kann eine Allergie verursachen?

Allergische Reaktionen treten bei körpereigenen Allergenen auf. Die wichtigsten Arten von Allergien sind:

1. Die Blüte einer bestimmten Pflanzenart verursacht eine Pollenallergie (Heuschnupfen oder allergische Rhinitis). Allergische Reaktionen auf die Bestäubung von Bäumen sind typisch für den Frühling. Im Sommer werden Allergien durch Kräuter und Unkräuter verursacht und Allergien gegen Pappelflaum sind häufig. Im Herbst blüht Ambrosia - die Hauptursache für Pflanzenallergien.
2. Allergie gegen Staub wird durch seine Bestandteile verursacht: Schuppen von menschlicher oder tierischer Haut, Essensreste, Gewebeteilchen, Pilze und Schimmel, Haushaltszangen. Meistens meinen Menschen, wenn sie von Stauballergie sprechen, eine Reaktion auf die Produkte der Milben (Proteine).
3. Schimmelpilzallergien - genauer gesagt, Sporen eines Parasitenpilzes, die sich in der Luft befinden, sind bei Allergikern drinnen und draußen eingeschlossen. Mold wählt nasse Orte: Keller, Mülltonnen, Laub, Essen (Brot).
4. Allergie gegen Tiere bedeutet eine allergische Reaktion auf Proteine, die von Talgdrüsen ausgeschieden werden, die sich auf der Haut von Haustieren befinden. Allergie gegen Hunde entsteht durch Kontakt mit abgestorbenen Hautzellen, Speichel oder Urin. Allergie gegen Katzen wird auch durch Proteine ​​aus Hautzellen, Speichel und Urin verursacht, tritt aber doppelt so häufig auf wie eine Hundeallergie.
5. Eine Insektenallergie ist normalerweise eine sofortige Reaktion auf ihre Bisse. Sie verursachen Schwellungen und Rötungen, aber allergische Reaktionen können die Körpertemperatur und den Druck erhöhen und Lungenödeme verursachen. Die häufigste Allergie gegen Mücken, eine Allergie gegen Bienenstiche kann lebensbedrohlich sein.
6. Die Latexallergie beruht darauf, dass das Naturmaterial aus Milchkautschuk-Baumsirup hergestellt wird. Kontakt mit Latex führt zur Entwicklung von Kontaktdermatitis, allergischer Kontaktdermatitis oder einer sofortigen allergischen Reaktion.
7. Nahrungsmittelallergie tritt auf, wenn bestimmte Nahrungsmittel gegessen werden oder indem ihre Dämpfe während des Kochens inhaliert werden. Die häufigste Fischallergie, eine Allergie gegen Milch und eine Allergie gegen Alkohol. Erdnüsse, Meeresfrüchte verursachen oft starke allergische Reaktionen.
8. Drogenallergie ist eine der schweren allergischen Reaktionen, die zu verschiedenen Symptomen einer Allergie vom Juckreiz bis zum Ersticken führen. Allergie gegen Penicillin ist die häufigste von ihnen. Es manifestiert sich unmittelbar nach der Anwendung des Medikaments in Form von Hautallergien, Hautausschlägen, Nesselsucht, Juckreiz, Ödem der Lippen und Allergien im Gesicht.
9. Allergie gegen die Sonne oder Lichtempfindlichkeit ist die Neigung zu schweren Verbrennungen, bis hin zu Blasen, von einem kurzen Aufenthalt in der Sonne. Von Solar-Allergie leiden Menschen in den nördlichen Gebieten, in denen ultraviolette Strahlung gering ist.

3. Welche Faktoren erhöhen das Allergierisiko?

Allergien sind eine Erbkrankheit, denn allergische Reaktionen treten am häufigsten bei Kindern auf, deren Eltern ebenfalls an Allergien leiden.

Die Neigung oder genetische Prädisposition für Allergien um 60% verursacht jedoch die Wahrscheinlichkeit seiner Entwicklung. Auf der anderen Seite wird das Risiko durch externe Faktoren beeinflusst:

- Verschmutzung der Umwelt;
- Rauchen (einschließlich passiv);
- Alkoholmissbrauch;
- Missbrauch bestimmter Lebensmittelprodukte;
- Nahrungsmittelunverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln;
- akute oder chronische Infektionen;
Hormonelles Gleichgewicht.

4. Was ist das Symptom einer Allergie?

Laufende Nase, Hautausschlag, Juckreiz - allen Anzeichen einer Allergie bekannt. Aber tatsächlich ist die Liste der Allergieerscheinungen ziemlich weit. Abhängig von der Stärke der allergischen Reaktion sind die Symptome unterteilt in:

- schwache allergische Reaktionen: Hautausschlag, Hautausschlag, Juckreiz mit Allergien, Tränenfluss und Brennen in den Augen, dazu gehören auch Hyperämie (Durchblutung der Gewebe, Schwellung und Rötung);
- mäßige allergische Reaktionen führen zur Ausbreitung von Juckreiz, Atembeschwerden;
- Akute allergische Reaktionen oder Anaphylaxie führen zur Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks - dieser Zustand ist lebensbedrohlich, aufgrund einer akuten und sofortigen Reaktion des Körpers auf das Allergen. Die ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion bei Anaphylaxie sind Juckreiz in den Augen. Dann gibt es andere Symptome: Schwellungen, die das Atmen und Schlucken erschweren, Koliken und Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall, Schwindel und Verwirrung.

Allergische Reaktion einer Person ist individuell. Manchmal beeinflussen Allergiesymptome nur einen Teil des Körpers oder erhöhen die Empfindlichkeit des ganzen Körpers. Die wichtigsten Manifestationen von Allergien sind:

- Hautallergie: Hautausschlag, Urtikaria, Blasen, Schwellung und Schwellung, Rötung, vermehrtes Schwitzen, Ödem Quincke (akute und allgemeine allergische Reaktion, generalisierte Urtikaria);
- Atemnot: Husten, Atemnot, Schwere in den Lungen;
- eine Allergie im Gesicht: Schwellungen der Augenlider, Lippen, Zunge, Kehlkopf;
- eine Allergie und eine laufende Nase ist eine Reaktion der Nase, bestehend aus Verstopfung und wässrigem Ausfluss;
- allergische Reaktion der Augen: Tränenfluss, Rötung, Schwellung der Augenlider und Juckreiz;
- allergische Reaktion des Magen-Darm-Trakt: Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen, Durchfall, blutiger Durchfall.

5. Wenn man sich an den Arzt-Allergologen wenden muss?

Anaphylaktischer Schock ist eine schwere allergische Reaktion, die ärztliche Behandlung erfordert. Anaphylaxie ist verbunden mit beschleunigter Herzfrequenz, Druckabfall, Ohnmacht, wenn also die ersten Anzeichen auftauchen, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Akute allergische Reaktion beginnt mit einem Jucken der Augen und des Gesichts, aber in ein paar Minuten ist der Patient gestört:

Schmerzen beim Schlucken;
- Schwierigkeiten beim Atmen;
- Kolik;
- Durchfall;
- Erbrechen;
- ein Ausschlag;
- Angioödem oder Urtikaria unter der Haut (Ödeme).

Dringende Notwendigkeit, einen Arzt aufzusuchen, wenn die allergische Reaktion kompliziert ist: Fieber, Schwindel, Keuchen und Kurzatmigkeit, häufiger Hautausschlag, Schwellungen der Lippen und der Zunge, Kurzatmigkeit.

6. Was soll ich für Allergietests tun?

Bei einem Gespräch mit einem Allergologen sollten Sie sorgfältig über die Anzeichen einer Allergie informieren und die Fragen beantworten:
- bezüglich allergischer Symptome;
- der Zeitpunkt des Auftretens von Allergien;
- die Art der allergischen Reaktion (wie schnell Allergiesymptome auftreten und wie hoch sie sind);
- über die Saisonalität von Allergien (zu welcher Jahreszeit es öfter vorkommt);
- über Haustiere und allergische Reaktionen, die auftreten, wenn sie mit ihnen in Kontakt kommen;
- über die Medikamente gegen Allergien (welche Allergiepillen haben Sie versucht und wie sie gegen Allergiesymptome geholfen haben);
- über die Einnahme anderer Medikamente, Vitamine, Ergänzungsmittel;
- über chronische Krankheiten (Asthma, Bluthochdruck).

Bei der ersten Sitzung führt der Allergologe eine Untersuchung durch, die die Anzeichen einer Allergie aufdeckt. Dann gibt er Ratschläge, wie man Allergien vermeidet, wie man Allergien behandelt, vielleicht Tests für Allergien vorschreibt und Mittel für Allergien verschreibt.

Der häufigste Allergietest ist ein Hauttest. Es ist notwendig, eine Substanz zu identifizieren, die eine allergische Reaktion auslöst, dh ein Allergen. Ein Allergenextrakt wird auf die Haut aufgetragen und dann reizt der Arzt die Haut mit einem Stich oder Kratzer und provoziert dadurch eine allergische Reaktion. Die Haut reagiert auf das Allergen für fünfzehn Minuten, und der gesamte Test dauert etwa eine Stunde, und so können Sie Nahrungsmittelallergie, Allergie gegen Staub, Arzneimittelallergien, Allergien bei Tieren erkennen.

Wenn eine Nahrungsmittelallergie vermutet wird, wird nach der Diät ein Provokationstest durchgeführt. Potenzielle Allergene (Milch, Eier, Nüsse, Weizen und Sojabohnen) werden dabei von der Ernährung ausgeschlossen. Über mehrere Wochen hinweg müssen Sie sich strikt an eine Diät halten und ein Ernährungstagebuch führen. Dann wird der Allergologe eine Liste der in die Diät aufgenommenen Produkte aufstellen. Beim Verzehr jedes dieser Produkte zeichnet der Patient Allergiesymptome auf. Bei akuten allergischen Reaktionen wird jedoch kein Provokationstest durchgeführt.

Der Bluttest bezieht sich auch auf eine der Methoden zur Diagnose von Allergien. Die gefundenen Immunglobuline zeigen die Stärke und Dauer allergischer Reaktionen an.

7. Was ist die Behandlung von Allergien?

Die wichtigste Behandlung für Allergien ist die Einnahme von Medikamenten, die Allergiesymptome lindern. Im Mittelpunkt allergischer Reaktionen steht die Sekretion der Substanz Histamin, nämlich die Wirkung von Medikamenten gegen Allergien oder Antihistaminika ist darauf gerichtet.

Mit einer Erkältung, Tränen, Niesen, Allergie Medikamente über den Ladentisch verkauft, zum Beispiel, Claritin, helfen. Es ist notwendig, an den Allergologen zu richten, wenn solche Tabletten von der Allergie die Erleichterung nicht bringen.

1. Antiödem - lindert Schwellungen und Schwellungen. Sie werden in Form von Tabletten, Augentropfen gegen Allergien und Nasensprays (Cirtek-D, Sudafed, Vizin) verkauft.
2. Kortikosteroide lindern Entzündungsreaktionen bei Allergien. Sie werden in Form von Tabletten oder Sprays für mittelschweres bis schweres Asthma freigesetzt. Nehmen Sie Steroide Sie auf einer täglichen Basis brauchen, auch wenn die Allergie-Symptome verringert haben (Bekonaz - Nasen Azmakort, Beklovent - Inhalatoren Deskametazon - Augentropfen, Deltasone - Tabletten). Steroide sind mit Nebenwirkungen verbunden: Gewichtszunahme, erhöhter Druck.
3. Bronchodilatatoren sind Inhalatoren, die Allergiesymptome schnell lindern. Sie dienen zur Lösung von Atemproblemen bei akuten allergischen Reaktionen und werden nur auf Rezept verkauft (Ventolin, Bretair).
4. Mastzellenstabilisatoren werden oft verwendet, um Asthmasymptome während des Trainings zu verhindern.
5. Modifikatoren von Leukotrien erleichtern den Zustand von Patienten mit Asthma und Schnupfen. Sie blockieren allergische Reaktionen.

Die wirksamste Methode zur Behandlung von Allergien ist die Immuntherapie - die Einführung eines Allergens, das hilft, die Zeichen von allergischen Reaktionen zu reduzieren. Allergische Injektionen sind wirksam bei Allergien gegen Insekten, Allergien gegen Staub, Allergien gegen Tiere.

8. Welcher Arzt behandelt Allergien?

Diagnose und Behandlung von Allergien wird von einem Allergologen behandelt.

Meine Frage richtet sich in erster Linie an die Autoren der Post. So wie ich es verstehe, wird es von Menschen geschrieben, die mehr oder weniger gut mit Physiologie und Biologie vertraut sind (zumindest hoffe ich es).

Meine Herren, vielleicht werden Sie mir diese Frage beantworten: Warum ist eine Allergie gegen Kuhmilcheiweiß bei Kindern möglich, deren Mütter dieses Produkt während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet haben?

Wie wir aus dem High School Biologie Kurs wissen, ist das Protein eine Reihe von Aminosäuren in einer bestimmten Reihenfolge, die seine Konfiguration bestimmt, das heißt, was grob unterscheidet ein Protein von einem anderen (dies, wenn absolut primitiv zu erklären). Jedes Protein, das in den Magen-Darm-Trakt gelangt, ob Mensch oder Tier, wird in Bestandteile zerlegt - also in Aminosäuren. Die Aminosäuren selbst sind nicht artspezifisch und unterscheiden die Aminosäuren einer Kuh nicht von den Aminosäuren eines Menschen und werden daher vom Körper nicht als etwas Außerirdisches erkannt. Es sind die Aminosäuren, die von der Darmwand absorbiert werden und in den Blutkreislauf gelangen. Nun, dann "essen" sie Zellen und aus ihnen bauen Ribosomen ihre eigenen Proteine ​​des Körpers.

Aus dem oben Gesagten schließen wir, dass, da Aminosäuren keine Speziesspezifität haben, eine allergische Reaktion (dh die Identifizierung von Aminosäuren als fremde Körperobjekte) nicht möglich ist. Dem Kind wird COW BLACK sowohl während der Schwangerschaft als auch während der Stillzeit ausschließlich in Form von Aminosäuren und nichts anderem verabreicht.

SO WÄHREND DES KINDES ALLERGIE IN DER ZWEITEN JAHRESZEIT AUF FARBMILCH WHITES ERSCHEINEN KANN.

Wenn ein Kind aufhört, Muttermilch zu erhalten und auf ausgewachsene Nahrung umstellt, einschließlich Milchprodukte, insbesondere Milch, kann eine Allergie auftreten. Da das Protein das Kind in seiner "natürlichen" Form in den Magen-Darm-Trakt gelangt. Und wenn zum Beispiel ein Versagen des Immunsystems nicht voll ausgebildet ist, gibt es im Körper des Kindes möglicherweise nicht genügend Enzyme, um das Protein aufzulösen, oder die Darmflora ist nicht so reich, wie es sein sollte - dann ist die Allergie möglich. ABER WAS SIE AUF DIE ERNÄHRUNG der Mutter mit Milch während der Schwangerschaft und Stillzeit hat.

Vielleicht sprechen wir von anderen Komponenten der pasteurisierten Milch, die jetzt viel Chemie enthalten, wenig nützlich für den Körper als Ganzes. Zum Beispiel habe ich persönlich festgestellt, dass ein fermentierter Pilz, der Milch vor saurer Milch fermentierte, "weit von jeder gekauften Milch nichts" isst. Zu einer Zeit weigerte er sich, Milch "Haus im Dorf" zu "essen". Diese Reaktion des vergorenen Pilzes legt nahe, dass diese Milch und überhaupt keine Milch, sondern, wie Herr Onishchenko sagt, "ein Milchprodukt" ist. Wenn wir über Zusätze zu moderner Geschäftsmilch sprechen, dann kann ich ja glauben, dass diese Zusatzstoffe Allergien auslösen können, aber kein Eiweiß.

Ich würde sehr gerne eine biologisch und physiologisch fundierte kompetente Antwort auf meine Frage hören. Vielen Dank im Voraus.

Es gibt eine Spezialisierung eines Allergologen und Dermatologen.

Dieser Arzt ist spezialisiert auf allergische Hautkrankheiten.

Außerdem gibt es einen Spezial-Allergologen-Pneumologen oder einen Allergologen-Immunologen.

Die Aufgaben dieser Spezialisten umfassen eine Vielzahl von allergischen Erkrankungen, und nicht nur die Haut, wir sprechen über sie unten.

Welche Probleme sind an einen Dermatologen gerichtet?

  • rote flache flechte,
  • rosa flechte,
  • Urogenitale Candidiasis,
  • Candidiasis von Hautfalten,
  • Onychomykose,
  • Psoriasis,
  • Photodermatitis,
  • Vitiligo,
  • Akne und Postakne,
  • Pigmentflecken verschiedener Herkunft usw.

Das Auftreten eines Ausschlags auf der Haut anderer Art, das Auftreten von Hautveränderungen, die Verschlechterung der Beschaffenheit der Nägel und der Haare sind die Gründe für die Kontaktaufnahme mit dem Hautarzt.

Welche Probleme sind an den Allergologen gerichtet?

  1. allergische Rhinitis, Konjunktivitis (insbesondere saisonale oder ganzjährige Allergien),
  2. atopische und seborrhoische Dermatitis,
  3. Ekzem,
  4. allergische Reaktionen auf Drogen, Lebensmittel, Insektenstiche,
  5. Kontaktdermatitis,
  6. Bronchialasthma,
  7. toxisch-allergische Reaktionen;
  8. chronischer Juckreiz.

Es ist notwendig, an den Allergologen zu richten, wenn Sie gestört werden:

  1. ständige verstopfte Nase, Niesen,
  2. Tränenfluss und laufende Nase, besonders während der Blütezeit,
  3. langwieriger Husten,
  4. ein Ausschlag auf der Haut, begleitet von Juckreiz,
  5. periodische Dyspnoeattacken.

Mit welchen Problemen sind an den Allergologen-Immunologen gerichtet?

  • allergische Erkrankungen, einschließlich saisonale Konjunktivitis und Rhinitis, Allergie gegen Medikamente und Produkte, Dermatitis, Bronchialasthma, Quincke-Ödem,
  • oft verschlimmerte Erkrankungen des Ohres, des Rachens, der Nase,
  • oft verschlimmerte chronische Krankheiten irgendwelcher Organe,
  • Fieber unbekannter Herkunft,
  • chronische Müdigkeitssyndrom,
  • CMV, Epstein-Barr-Infektion, chronische Furunkulose und andere Infektionen.

Auch wenn Sie das Wesen einer möglichen Krankheit nicht einmal grob bestimmen konnten, können Sie den Rat eines Hausarztes einholen.

Es ist notwendig, die richtige Richtung zu finden.

Wenn das Problem mit der Haut zu tun hat, wenden Sie sich an den Hautarzt, wenn nötig, wird der Arzt Sie an einen spezialisierten Arzt verweisen.

In jedem Fall ist es nicht notwendig, mit dem Hinweis auf den Arzt zu verzögern.

Selbstdiagnose, Selbstmedikation oder Verspätung können zu gefährlichen Folgen führen.

Kontaktieren Sie bei Bedarf einen Dermatologen oder einen Allergologen, kontaktieren Sie unseren kostenpflichtigen KVD in Moskau.

Wer ist ein Allergologe?

Allergologe ist ein spezialisierter Arzt mit einem engen Profil, alle seine Aktivitäten sind auf die Bekämpfung der allergischen Erkrankungen, die bei einer Person auftreten, unterschiedlicher Schweregrade, sowie mit einer Reihe von Syndromen und Krankheiten, die eine immunologisch bedingt ätiologische Ursache haben.

Was ist die Verantwortung des Allergologen?

Die Kompetenz eines Arztes dieser Fachrichtung ist Verabredung und Behandlung von Krankheiten, die entweder allergisch oder immun sind. Insbesondere ist dieser der Arzt eine spezielle Erhebung zum herauszufinden, führen muß, was die Allergene bei einem Patienten, der zu ihm um Hilfe wendet, gibt es verschiedene allergische Reaktionen. Auch nur Allergologe kann die richtigen Produkte für therapeutische Interventionen in den verschiedenen Perioden der Entwicklung von Allergien wählen. Zum Beispiel, vor dem Beginn der Allergiesaison, aber nicht später als ein Monat vor ihrem Beginn, eine Person, die an dieser Krankheit leidet, wird empfohlen präventiven Kontakt mit dem verursachenden Allergen durchzuführen (dh das Allergen, das die Entwicklung von unerwünschten Reaktionen des Körpers verursacht), mit anderen Worten, zu erhalten eine spezielle Impfung. Normalerweise wird diese Veranstaltung im Herbst oder in der Wintersaison durchgeführt. In der gleichen Zeit. Bei der Entwicklung einer Allergie leid der Zustand des Patienten lindern kann durch eine spezielle Gruppe von Medikamenten sein, die genannt werden - Antihistaminika. Nur Allergologe wird in der Lage sein, die Antihistaminikum zu wählen, die für jeden einzelnen Patienten geeignet ist.

Darüber hinaus sind die Aufgaben eines Allergologen, um sicherzustellen, dass der Patient Prävention von Allergieentwicklung. Zu diesem Zweck erklärt der Experte klar und ist auf einer Person zur Verfügung unter Allergien leiden, welche Produkte es gegessen werden kann und was nicht, sowie Kontakt mit anderem Nicht-Nahrungsmittelallergene, sollte es vermieden werden, wenn möglich, um nicht die Entwicklung einer allergischen Reaktion auszulösen.

Welche Krankheiten hat der Allergologe?

Es gibt eine ziemlich große Liste von Krankheiten und Syndromen, die speziell von einem Allergologen behandelt werden. Hier sind die wichtigsten:

  • allergischer Rhinitis und Konjunktivitis Charakter überwiegend saisonaler Strom trägt (diese Art von Allergie entwickelt sich hauptsächlich Pollen bestimmter Pflanzen, wie Birke, Salbei, Cerealien, und hat einen klaren Zeitgrenzen aufgrund Blütezeit für jede einzelne Pflanze);
  • Rhinitis und Konjunktivitis allergisch, tritt unabhängig von der Jahreszeit und dem Charakters lange tragen (in diesem Fall erhebliche Allergene verursachen wird diese Antigene, mit denen die Person in Kontakt während des ganzen Jahres ist, wie Hausstaub oder Hautschuppen verschiedene Tiere);
  • Bronchialasthma (eine schwere Krankheit, die eine ungeklärte Pathogenese der Entwicklung hat und eine ausreichende ernsthafte Behandlung erfordert, da sie eine Bedrohung für das menschliche Leben darstellen kann);
  • allergische Urtikaria (diese Krankheit hat zwei Arten von Verlauf: akut und chronisch oder wiederkehrend);
  • Angioödem;
  • alle Arten von Intoleranz von verschiedenen Lebensmitteln, einschließlich Nahrungsmittelallergien (am häufigsten unter den Produkten, die starken Eigenschaften haben Allergene Zitrus, alle Nüsse, Fisch, einige Fleisch, Eier und Hülsenfrüchte);
  • Juckreiz der Haut, der dauerhaft oder chronisch ist;
  • die Entstehung von allergischen Reaktionen auf die Einführung einer Vielzahl von Drogen in den menschlichen Körper;
  • die Entwicklung von allergischen Reaktionen auf die Bisse verschiedener Insekten, z. B. Wespen oder Bienen;
  • Hautkrankheiten und allergischen Lager und Immun Natur (bei Erkrankungen solche Gruppe können einschließen: atopische Dermatitis, Ekzem an den Händen und Füßen lokalisiert, atopische Dermatitis und Neurodermitis und seborrhoischen Hautläsionen);
  • Kontaktdermatitis allergischer Art (tritt auf, wenn Sie mit der Haut verschiedener Chemikalien, Medikamente, Kosmetika oder einiger Metalle in Berührung kommen);
  • Reaktionen von toxisch-allergischer Natur;
  • häufige Erstickungsanfälle, unspezifische oder unbekannte Ätiologie;
  • ein häufiger Husten, der chronisch ist, mit anderen Worten, länger als einen Monat anhält.

Welche Organe hat der Arzt allergisch?

In den meisten Fällen untersucht der Allergologe die Ursachen und Mechanismen der Entwicklung allergischer Reaktionen im gesamten Organismus. Die Organe, die am meisten von seiner Therapie betroffen sind, sind die Augen, die Nasenwege, die Haut, der Bronchus und die Lunge.

Wann sollte ich den Allergologen kontaktieren?

Es wird angenommen, dass zuallererst, nur noch am Anfang, Anzeichen einer Allergie, sollte einen kompetenten Allergologen konsultieren. Dies ist notwendig, weil es die Möglichkeit gibt, den ersten Allergieanfall in Form von so schweren und lebensbedrohlichen Zuständen wie einem anaphylaktischen Schock oder Quincke-Ödem zu entwickeln.

Jedoch sagen viele Experten, dass es notwendig ist, einen Allergologen zu konsultieren, selbst wenn die Person keine Symptome der Allergie hat, aber es gibt dazu Veranlagung, zum Beispiel von einer erblichen Natur.

Die ersten Symptome einer Allergie, wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen, sind:

Und die ersten beiden Symptome, im Falle von Allergien dauern mehr als einen Monat oder mit einer regelmäßigen Periodizität fortsetzen.

Wann und welche Tests soll ich machen?

Bei Kontaktaufnahme mit einem Allergologen kann es notwendig sein, folgende Tests durchzuführen:

  • ein allgemeiner Bluttest (besonderes Augenmerk sollte auf die Anzahl der Eosinophilen und Leukozyten gelegt werden);
  • zytologische Untersuchungen, Ausschabungen von Organen wie Zunge, Mandeln und Haut;
  • Analyse von Fäkalien auf das Spektrum der Bakterienflora und auf die Empfindlichkeit dieser Bakterien gegenüber Bakteriophagen und antibakteriellen Arzneimitteln;
  • Blutkulturen für die Sterilität, sowie Kulturen aus anderen Organen des menschlichen Körpers (gleichzeitig wird die Empfindlichkeit der nachgewiesenen Mikroflora gegenüber dem einen oder anderen antibakteriellen Mittel geklärt);
  • PCR-Reaktion und verschiedene serologische Reaktionen;
  • Einstellung allergischer Hauttests, um das kausal signifikante Allergen herauszufinden;
  • Bestimmung der Konzentration spezifischer Immunglobuline der Gruppe G.

Was sind die wichtigsten Arten der Diagnostik, die normalerweise von einem Allergologen durchgeführt werden?

Um eine verifizierte Diagnose zu stellen und die richtige Behandlung zu verschreiben, muss der Allergologe eine ganze Reihe von diagnostischen Maßnahmen durchführen. Es beinhaltet:

  • Anamnese (Informationen über das Leben und Verlauf der Krankheit des Patienten);
  • gründliche Untersuchung (visuelle Untersuchung, Palpation, Perkussion und Auskultation);
  • Untersuchung von HPH oder Atemfunktion;
  • Durchführung von Provokationstests auf der Basis einer kontrollierten Verabreichung von Dosen eines Allergens, die einen Allergieanfall verursachen können;
  • allgemeine therapeutische Tests, die einen allgemeinen Bluttest, einen allgemeinen Urintest sowie einen biochemischen Bluttest umfassen;
  • der Coombs-Test;
  • zytologische Studien (zu diesem Zweck Kratzen aus den Nasengängen, Mandeln, Nasensekreten und anderen Arten von Biomaterialien);
  • eine Untersuchung des Spiegels eines speziellen Immunglobulins, das zur Klasse G gehört;
  • die Einstellung eines Hauttests (einige Allergene werden auf die vom Vertikutierer gereizte Haut aufgetragen und dann anhand der Hautreaktion festgestellt, welche von ihnen ursächlich ist).

VIDEO

Beratung eines Arztes Allergologen

Der allererste Rat, den ein Allergologe seinen Patienten gibt, ist das Maximum anzugeben wenn möglich, vermeiden Sie auch nur den geringsten Kontakt mit Allergenen, wie mit dem kausal signifikanten, und mit dem wahrscheinlichen.

Wenn Sie eine saisonale Allergie haben, müssen Sie entweder den Ort verlassen, an dem es eine große Anzahl von Allergenen gibt, oder sich mit Antihistaminika eindecken, die nach individueller Auswahl empfohlen werden.

Menschen mit Allergien wird geraten häufige Nassreinigung zu Hause, um die Anzahl der Antigene in der Umwelt zu reduzieren.

Nachdem Sie auf die Straße gegangen sind, müssen Sie gründlich Ihr Gesicht und Ihre Hände waschen unter sauberem fließendem Wasser.

Es wird nicht empfohlen, Häuser mit frischen Blumensträußen zu halten..

Sorgen Sie für eine allgemeine Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte und vermeiden Sie Situationen und Ursachen, die zu einer Verringerung der Immunität führen können.