Search

Ohrekzem. Die Art der Manifestation, was und wie zu behandeln?

Ear Ekzem (siehe. Fotos) bezieht sich auf eine dermatologische Erkrankung, die sich in akuten und chronischen Formen manifestieren kann. Das Risiko eines Krankheitsverlaufes im Hörorgan ist eine Läsion der Nasen-Rachenraum und tiefer Hautgewebe. Darüber hinaus führt die Krankheit zu einer Reihe von Komplikationen (Otitis externa diffundieren, der den Gehörgang verengt, außerhalb der Ohrmuschel Rotlauf, eitrige Infektion mit reichlichem Exsudat release). Ekzem in den Ohren manifestiert sich in zwei Formen - trocken und benetzend.

Meistens tritt die trockene Form bei Erwachsenen auf (in 74% aller Aufzeichnungen). Die Hauptsymptome sind eine auffällige Rötung, Schuppung der Haut und starker Juckreiz. Die feuchte Form dieser Erkrankung wird häufiger bei Kindern und Jugendlichen im Jugendalter beobachtet (ca. 64% der Fälle). Es ist durch die Freisetzung von exsudativen Flüssigkeit aus dem gebildeten Hautausschlag auf der Oberfläche der Ohrmuschel gekennzeichnet. Ein Ekzem kann in die chronische Phase übergehen, wenn Sie nicht rechtzeitig zum Hautarzt gehen.

Die akute Phase der Krankheit ist durch die Niederlage der Epithelgewebe des äußeren Teils der Ohren gekennzeichnet. Auf dem Foto eines Ekzems in den Ohren sieht man, dass sich die äußeren Hautschichten entzünden und dies zur Bildung von Mikrovesikeln, Vesikeln oder Papeln in Form eines Hautausschlags führt. Wenn diese Formationen beschädigt sind, treten viele fast unmerkliche Punkteerosionen auf. Von diesen wird eine seröse braune Flüssigkeit an die Oberfläche freigesetzt. Ein Ausschlag, der sich nicht öffnet, trocknet auf und wird verkrustet, und eine Anzahl anderer Mikrovesikel bildet als nächstes. Dieses Ekzem des äußeren Ohres wird als wahr bezeichnet. Der Hauptgrund für sein Auftreten ist eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber inneren und äußeren Reizfaktoren.

Die chronische Phase der Krankheit ist durch die Niederlage der tiefen Sphären der Epithelgewebe gekennzeichnet. Sie wird begleitet von starken Schmerzen, rezidivierenden Entzündungen, juckenden Prozessen und der Bildung von erythematös-vesikulärem Hautausschlag. Dadurch kann der äußere und innere Teil des Ohrs betroffen sein. Ekzem des Gehörgangs kann seine Verengung hervorrufen. Dieser Vorgang ist gefährlich und führt oft zu einem teilweisen oder vollständigen Verlust der Funktionalität des Ohrs. Die Ansammlung von exsudativer Flüssigkeit verursacht das Auftreten von Otitis.

Behandlung von Ohrekzem

Ärzte sind schockiert! Das Ekzem verschwindet fast unmittelbar nach dem Start der Droge.

Therapeutische Maßnahmen zur Beseitigung der Krankheit sind der Einsatz von Medikamenten, Physiotherapie und Volksmethoden. Aber zuerst sollten die Hauptursachen für Ekzeme in den Ohren beseitigt werden. Die Behandlung wird erst wirksam, wenn der Einfluss provozierender Faktoren begrenzt wird.

  • Kontakt mit staubbildenden Stoffen (Zement, Kalk, Stein, Kohle).
  • Alkohol trinken und rauchen.
  • Wirkung von Allergenen. Es ist notwendig, von der Diät Honig, Beeren, Schokolade, Nüsse, Zitrusfrüchte auszuschließen. Es wird nicht empfohlen, Schmuck zu tragen, wenn sie eine allergische Reaktion hervorrufen können.

Wie ist die Behandlung von Ohrekzemen? Unmittelbar vor der Anwendung von Medikamenten ist es notwendig, die betroffene Hautstelle mit einem in Pflanzenöl oder Vaseline getränkten Wattestäbchen abzuwischen. Diese Übung wird mit trockenem Ekzem durchgeführt. Beim Befeuchten wird empfohlen, die entzündeten Hautpartien mit einem Spray (Aerosol) von Oxytetracyclin oder Hydrocortison zu spülen. Jeden Tag sollten die betroffenen Bereiche des Ohrs mit Ethylalkohol oder Boralkohol gewaschen werden. Diese Substanzen können die pathogene Mikroflora zerstören.

Trockenen Ekzemen an den Ohren (siehe. Foto) mit einigen feuchten Bereichen, wird es am besten behandelt mit Salben, die Vasokonstriktor, juckreizstillende, antibakterielle, antimykotische und feuchtigkeitsspendende protovovospalitelnymi deystvtiyami. Der Behandlungsverlauf dauert etwa einen Monat. Einige der wirksamsten Salben für Ekzeme in den Ohren - ihtiolovaya und Naftalan (hormonelle), Hydrocortison (hormonellen).

Die lokale Therapie zur Exazerbation der Krankheit, die durch die Freisetzung von exsudativer Flüssigkeit gekennzeichnet ist, besteht in der Verwendung von feuchten Verbänden, kalten Lotionen und Bädern. Dazu werden adstringierende Lösungen verwendet - Bleiwasser, Resorcinlösung 1%, Lapislösung,

Im Falle einer sekundären Infektion oder Otitis Bildung kam, Behandlung von Ekzemen der Ohrmuschel und dem externen Gehörgang wird antibiotibakterialnymi und fungizide Mittel getragen wird. Effektive Mittel zum Waschen des Gehörgangs ist eine Lösung von Furacilin.

Bei Benetzung des Ekzems des Gehörgangs verwendet:

  • Trockenmittel (Talk, Zinkoxid).
  • Antiseptika (eine Lösung von Silbernitrat und grün).
  • Antihistaminika, die die allergischen Reaktionen des Körpers senken (Suprastin, Fenistil, Ebastin, Clarotadine).

Chronische Krankheit mit Exazerbationen behandeln Topische hormonale Zubereitungen wie Cremes, Salben oder Aerosole (Lorinden, flutsinar, Hydrocortison, Celestoderm). Ärzte verschreiben oft Anti-Angst (Atarax, Afobazol) und die Stärkung der immunnitet lekastva (Fischöl und eine Vielzahl von Multivitamin- Komplexen).

Als sonst Ekzem in den Ohren zu behandeln? Ein gutes Ergebnis sind physiotherapeutische Maßnahmen (UHF- und UV-Bestrahlung, Elektroschlaf). Suberitämische Dosierungen werden verwendet.

Folk Behandlung von Ekzemen in den Ohren

Die Verwendung von Volksmedizin für die Behandlung der Krankheit ist voll gerechtfertigt, wenn es in einem frühen Stadium ist. Wie behandelt man Neurodermitis mit Hilfe von Volksrezepten?

Die effektivsten sind die folgenden:

  • Kartoffelsaft und Honig werden zu gleichen Teilen gemischt. Dieses Volksheilmittel lindert den Schmerz, der durch den Entzündungsprozess und unerträglichen Juckreiz verursacht wird.
  • Um den Einfluss der Bakterien auf dem betroffenen Bereich des Ohres zu beseitigen und verhindern Infektion Verbinden Kompression neobyuhodimo Verwendung basierend auf dem Absud aus Kräutern (Sukzession, Kamille, Calendula, Schafgarbe).
  • Bei feuchten Ekzemen sollten Rezepte verwendet werden, dank denen Sie die Haut trocknen können. Um dies zu tun, können Sie Lotionen aus dem Saft von rohen Kartoffeln verwenden.
  • Bei der Bildung von Exsudat kann 20% Propolis-Extrakt verwendet werden. Sie schmieren den von der serösen Flüssigkeit gereinigten Bereich. Nach ca. 10-20 Minuten wird empfohlen, die Ohroberfläche mit 10% Salbe auf Propolisbasis zu schmieren.

Vor Beginn der Behandlung von Ekzemen in den Ohren sollten Volksheilmittel mit einem Dermatologen konsultiert werden.

Ein neues Gel, das aus Europa kommt, schafft wahre Wunder und hilft Ekzeme ein für allemal zu besiegen!

Was ist Ekzem in den Ohren und wie man es behandelt

Ekzem in den Ohren - eine entzündliche Erkrankung, die von absterbenden Hautausschlägen und Juckreiz begleitet ist und die Haut der Ohren und des Gehörgangs betrifft. Es tritt gleichermaßen häufig bei Kindern und Erwachsenen auf. Die Natur kann akut oder chronisch sein.

Ursachen für das Auftreten eines Ohrekzems

Es ist nicht immer möglich, die genaue Ursache dieser Krankheit festzustellen. Es ist bekannt, dass bei seiner Entwicklung sowohl lokale Faktoren als auch allgemeine Faktoren eine Rolle spielen.

Zu lokalen Reizstoffen, die Ekzeme im Ohr verursachen können, gehören:

  • der Eiterausfluß durch eitrige Otitis;
  • mechanische Schädigung der Haut des Ohres und des Gehörgangs (beim Kämmen oder bei Verletzungen);
  • häufig wiederholte äußere Otitis;
  • allergische Reaktionen auf das Material, aus dem Ohrringe oder Clips gemacht werden.

Zu den allgemeinen Faktoren, die eine Prädisposition für die Entwicklung dieser Krankheit verursachen, gehören:

  • belastete Vererbung (Auftreten eines Ohrekzems bei den nächsten Verwandten);
  • chronische Erkrankungen der inneren Organe;
  • Beriberi, Anämie;
  • chronischer Stress, Überarbeitung, anhaltende Depression;
  • Prädisposition für allergische und atopische Erkrankungen;
  • häufiger Kontakt mit ätzenden Chemikalien;
  • Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus);
  • Autoimmunkrankheiten;
  • Immunschwächezustände.

Im Falle der genauen Ursache und seiner Beseitigung, wird das Ekzem unabhängig aufgelöst und zeigt sich nicht mehr. Aber in den meisten Situationen wird die Rolle von einer Kombination von Faktoren gespielt, und die Krankheit vollständig zu heilen ist nicht einfach. Daher verläuft der Prozess oft chronisch.

Arten von Ohrekzem

Abhängig von der Ursache des Auftretens von Ekzemen ist das Ohr in verschiedene Arten unterteilt:

  • wahr (oder idiopathisch);
  • professionell (Kontakt);
  • mikrobielle;
  • abortiv (Ekzematid);
  • seborrhoisch.

An der Stelle der Lokalisation des entzündlichen Prozesses wird das Ekzem des äusserlichen Ohres in 2 Typen geteilt:

  • Ekzem der Ohrmuschel;
  • Ekzem des Gehörgangs.

Je nach Stadium und Art des Verlaufs der ekzematösen Entzündung kann akut oder chronisch, nass oder trocken sein. Das feuchte Ekzem ist durch die Entwicklung von Nässe infolge der Öffnung von Vesikeln mit serösem Inhalt gekennzeichnet. Nach dem Trocknen und der Bildung von Krusten wird der Prozess trocken.

Wie manifestiert sich der ekzematöse Prozess in den Ohren?

Der klinische Verlauf des Ekzems in den Ohren zeigt für alle Arten ein ähnliches Bild und eine klare Inszenierung.

  1. Im ersten Stadium gibt es eine Rötung der Haut und Schwellungen. Ödeme können eine Verengung des Gehörgangs in unterschiedlichem Ausmaß verursachen, was zu einer merklichen Abnahme des Gehörs führt.
  2. Dann, vor dem Hintergrund des Erythems, gibt es einen Bläschenausschlag von den Blasen mit serösem Inhalt.
  3. Nach einigen Tagen werden die Vesikel geöffnet, und an ihrer Stelle verbleibt die Benetzungsoberfläche mit Tropfen seröser Flüssigkeit.
  4. Nach und nach trocknet die Feuchtigkeit aus und bildet Krusten und Risse. Parallel dazu treten neue Eruptionen aus den Vesikeln auf, die alle die gleichen Stadien durchlaufen. In diesem Zusammenhang zeigt die Untersuchung Elemente, die den verschiedenen Stadien der Krankheit entsprechen. Dieses Phänomen wird als evolutionärer Polymorphismus des Hautausschlags bezeichnet und ist ein klinisches Merkmal dieser Krankheit.

Der Prozess ist am häufigsten verbreitet und fängt die Haut des Gehörgangs, der Ohrmuschel und hinter den Ohren ein. Selten gibt es ein isoliertes Ekzem des äußeren Gehörgangs oder der Ohrmuschel.

Die wahre Form der Krankheit ist durch einen klassischen Verlauf mit ungeklärter Ätiologie gekennzeichnet.

Bei berufsbedingten Ekzemen ist es immer möglich, Patientenkontakte mit ätzenden, reizenden Substanzen herzustellen. Wenn sie eliminiert werden, endet die Krankheit mit vollständiger Genesung, und wenn nicht - der Prozess nimmt einen chronischen Verlauf.

Das mikrobielle Ekzem tritt vor dem Hintergrund einer akuten und chronischen eitrigen Otitis auf. Vor dem Hintergrund einer regelmäßigen Eiterung und Mikrotötung der Haut treten Sekundärinfektionen und eine Entwicklung von ekzematösen Entzündungen in der Haut des Ohres und des Gehörgangs auf. Der Grund für diesen Prozess kann nicht nur eine bakterielle Infektion, sondern auch eine Pilzinfektion sein. Dann entwickelt sich eine Unterart des mikrobiellen Ekzems - eine Pilzform der Krankheit.

Der einfachste Typ dieser Pathologie ist die folgende Art von Ekzem - abortive Form oder Ekzematid. Diese Variante ist durch eine begrenzte Entzündung in Form eines kleinen Flecks (bis zu 2-3 cm im Durchmesser) gekennzeichnet. Es wird begleitet von Abschuppung und Jucken, oft ohne Benetzungsstadium. Es kann mehrere solcher Zentren geben. Es entwickelt sich hauptsächlich bei Kindern vor dem Hintergrund von Halsschmerzen oder häufigen ARVI.

Isoliertes seborrhoisches Ekzem der Ohren ist selten. Meist ist diese Form weit verbreitet: Der Prozess betrifft die Kopfhaut, die Stirnhaut und betrifft die Ohren und die Haut hinter den Ohren. Ein Merkmal dieses Typs ist die Bildung von fettigen Schuppen eines gelben Farbtons ohne helle Manifestationen des Benetzungsprozesses.

Diagnose von Ekzem der Ohren

Bei ekzematosnyj der Prozess in den Ohren, sowie bei den Ekzemen anderer Lokalisationen, basiert die Diagnose auf dem Krankenbild und den Besonderheiten der Anamnese. Diese Krankheit ist durch das Auftreten von polymorphem Hautausschlag vor dem Hintergrund von Erythem, starkem Juckreiz und verschiedenen Dermatosen allergischer Natur in der Vergangenheit gekennzeichnet. Es ist extrem selten, die Diagnose zu klären, erfordert eine Biopsie und die betroffene Hautstelle. In den meisten Fällen verursacht Ekzem keine diagnostischen Probleme.

Behandlung von Ekzemen in den Ohren

Die Behandlung von Ekzemen von jedem Ort sollte von einem Dermatologen durchgeführt werden. Wenn neben den Hauterscheinungen auch das Hörvermögen abnimmt, muss zusätzlich ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO-Arzt) hinzugezogen werden. Die unabhängige Auswahl der Präparate droht mit Komplikationen und Chronisierung des Prozesses.

Bevor Sie mit der Behandlung von Ekzemen beginnen, sollten Sie versuchen, die Ursache dafür zu finden. Seine Eliminierung ermöglicht in der Therapie maximale Wirksamkeit zu erreichen und Rückfällen vorzubeugen.

Die Behandlungsregime für die Behandlung von Ekzemen in den Ohren unterscheiden sich praktisch nicht von den Behandlungsmethoden für andere Lokalisationen der Krankheit. Dazu gehören:

  • ein Kurs von Antihistaminika zur Verringerung von Juckreiz und allergischen Manifestationen der Krankheit (Fenistil, Suprastin, Claritin, Zodak, Zirtek und andere);
  • intravenöse Infusionen von Natriumthiosulfat zur Desensibilisierung des Körpers;
  • intramuskuläre Injektionen von Vitaminpräparaten (Gruppe B, Nikotinsäure, Ascorbinsäure, Vitamin P und A);
  • Beruhigungsmittel, um den Stressfaktor zu lindern und den Schlaf zu verbessern;
  • Physiotherapie (UHF, Ultraviolettbestrahlung, Elektroschlaf, Röntgentherapie, Lasertherapie);
  • lokale Behandlung.

Merkmale der lokalen Therapie hängen vom Stadium der Krankheit ab.

Wenn feuchter Prozess betroffener Bereich mit antiseptischen Lösungen behandelt (Rivanol, Resorcinol, Furatsilinom) und nach dem Auftragen mit kalten Lotionen Trocknen trocknet Mittel (Borsäure, Silbernitrat oder Zink mit einem Gehalt an Talkum). Zur Verringerung der Entzündung und Juckreiz reduzieren Creme und Salben verwendet werden, mit Kortikosteroiden (Triderm, Elokim Celestoderm, Lorinden, flutsinar und andere). In der Nacht und während der Verabschiedung von Wasserprozeduren ist der Gehörgang locker mit trockenen Ohr-Ohrmuscheln getupft.

Nach Beendigung tränken Krusten mit pflanzlichen und mineralischen Ölen, Petrolatum, Öl, Wasser und Wasser-Alkohol-Maische, Pasten und Cremes Kühlmittel zu erweichen und entfernen (Menthol, naphthalane, Schwefel, Ichthyol, Teer und andere.).

Im chronischen Prozess werden bei starker Infiltration und Verdichtung der Haut keratoplastische Salben (mit Naphthalan, Teer und Ichthyol) verwendet.

Bei der Behandlung von mikrobiellen Ekzemen werden zusätzlich Antibiotika topisch in Form von Salben und Cremes oder innen je nach Schweregrad des Prozesses verschrieben. Im Falle einer Pilzinfektion der Haut werden dementsprechend Antimykotika verschrieben.

Lotion „Ekural“, Salicyl-, Bor- oder Schwefelsäure, Salbe, Creme Ketoconazol, Diprosalik andere Lösung - zur Behandlung von seborrhoischen Ekzemen wird antiseborrhoische Mittel verwendet.

Für eine schnellere und effektivere Behandlung müssen Sie eine Diät einhalten. Es ist notwendig, gebratenes, fettes, geräuchertes, süßes vollständig zu eliminieren und dem täglichen Menü mehr frisches Obst und Gemüse hinzuzufügen. Trinkregime sollte Verbrauch von mindestens eineinhalb oder zwei Liter Flüssigkeit pro Tag umfassen.

Prävention von Rezidiven von chronischen Ekzemen

Chronische Ekzeme in den Ohren können sich manchmal verschlimmern. Um einen Rückfall der Krankheit zu verhindern, ist es notwendig:

  • sich an die richtige Ernährung halten;
  • Nehmen Sie Multivitamine im Herbst und Frühling;
  • befolgen Sie sorgfältig die Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Sport treiben, mehr frische Luft genießen;
  • Verwenden Sie Naturkosmetika mit hypoallergener Zusammensetzung;
  • Zeit zur Behandlung chronischer Erkrankungen, insbesondere des Hörorgans;
  • Wenn die ersten Symptome einer Exazerbation sofort ärztliche Hilfe suchen.

Ekzem der Ohren - die Krankheit ist viel ernster als es auf den ersten Blick scheinen mag. Es bringt nicht nur eine Menge Unannehmlichkeiten für Patienten, sondern auch stark beeinflusst ihren emotionalen Zustand, da die Kruste aufgesprengt und Nässe der Haut werden von den meisten Menschen als ernsthafter ästhetischen Nachteil empfunden. Solche Patienten wenden sich oft an sich selbst in, sollte der Kontakt, aus Angst, auf einem zufälligen Foto an öffentlichen Orten zu bekommen. Häufige Exazerbationen ekzematös Prozess führt oft zu der Entwicklung einer langen Depression, die nur den Prozess verschärft. Daher ist es wichtig, die Rückfall Präventionsmaßnahme und fragen Sie Ihren Arzt bei den ersten Anzeichen der Krankheit zu beobachten. Kompetente Therapie und Kontrolle helfen, diese unangenehme Krankheit für immer loszuwerden.

Was ist Ekzem an der Ohrmuschel und wie man es behandelt

Ekzem in den Ohren ist eine entzündliche Hauterkrankung, die Hals und Ohren mit unangenehmen Schälstellen befällt. Oft leiden solche Bänder an Lappen mit der empfindlichsten Haut. Die Stellen mit scharfen Kanten erscheinen absolut plötzlich, aber die unangenehmen Symptome erscheinen viel später. Starker Juckreiz und stechender Schmerz machen sich Tag und Nacht bemerkbar (besonders im Schlaf). Gestartete Formen der Krankheit manifestieren sich durch Ödeme des Ohrs und des Halses. Gebildete Krusten werden oft durch Schmuck oder Haare verletzt, was zum Eindringen von Sekundärinfektionen führt. In den Fällen, in denen ein Kind an einer so langen Krankheit leidet, verläuft die Dermatitis nach der Art des "nassen" Ekzems mit der Freisetzung von Schleim.

Ekzem in den Ohren - eine entzündete dermatologische Erkrankung

Ekzem des Innenohrs - Merkmale der Krankheit

Ein Ekzem des Gehörgangs ist nicht nur ein äußerer Erscheinungsfehler, sondern auch eine Krankheit, die ohne angemessene Behandlung fortschreitet und benachbarte Hautbereiche infiziert. An sich hört das Leiden nicht auf. Wenn Sie also die ersten Symptome einer Ohrdermatitis entdecken, verschwenden Sie keine wertvolle Zeit - setzen Sie sich mit qualifizierten Fachärzten in Verbindung. Was sind die Maßnahmen, um ein Ohrekzem zu behandeln?

Ursachen für das Auftreten eines Ohrekzems

Dem Auftreten von Flecken, die nicht nur schälen, sondern auch ständig jucken, gehen negative Veränderungen im menschlichen Körper voraus. Nicht immer ist es möglich, diese oder andere Gründe zu bemerken, die zur Entwicklung von Ekzemen führen. Der äußere Teil des Ohrs, der im Winter von Haaren und Kopfbedeckungen verdeckt ist, wird nur sehr selten untersucht, und bis zum Auftreten von offensichtlichen Symptomen verläuft das Leiden unmerklich. Das Ekzem als eigenständige, nicht zufällige Krankheit beginnt mit solchen Ursachen:

  • erbliche Faktoren;
  • Veränderungen im hormonellen Hintergrund des Körpers;
  • Schwächung der menschlichen Abwehrsysteme;
  • erhöhter Stress;
  • irgendwelche Störungen im Metabolismus;
  • allergische Reaktionen;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Eine sekundäre Erkrankung in Form eines akuten Ekzems tritt als Folge einer komplexeren Erkrankung auf. Bei einer Otitis mit Ausscheidung von Eiter ist eine Reizung des äußeren Ohres eine unvermeidliche Nebenreaktion. Allergie, die die Haut betrifft, ist oft der Erreger von Ekzemen. Besonders helle Dermatitis zeigt sich bei der Reaktion auf äußere Reize. Diabetes ist eine komplexe Erkrankung, die durch Hauterkrankungen, einschließlich Ekzeme des äußeren Ohrs oder Halses, belastet wird. Alle Veränderungen der Arbeit des Verdauungstraktes (Magen-Darm-Trakt) werden auf der Haut angezeigt. Durch die Nahrung erhält eine Person alle nützlichen Substanzen, aber bei einem Versagen des Stoffwechsels verschlechtern sich die schützenden Eigenschaften des Organismus. Die Haut, die am anfälligsten für begleitende Dermatitis ist, leidet zuerst. Die äußere Manifestation und Art des Ekzems kann helfen, das Gesamtbild einer komplexen Krankheit zu diagnostizieren und wiederherzustellen.

Ohne eine genaue Betrachtung des Problems scheint das Ekzem der Ohrmuschel eine unbedeutende Krankheit zu sein, die keine dringende Behandlung erfordert. Jede Dermatitis, besonders atypische Lokalisation, gelten als alarmierende Signale.

Wenn die ersten Flecken auftauchen, sei bereit für einen entscheidenden Kampf mit lästigem Ekzem.

Wenn die ersten Flecken auftauchen, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden

Arten von Ohrekzem

Zur Vereinfachung werden alle Hautkrankheiten in Typen unterteilt, um schnell eine wirksame Behandlung zu bestimmen. Das Ekzem des äußeren Ohres verläuft gewöhnlich in akuter und chronischer Form.

Akute Dermatitis bezieht sich auf Krankheiten, die im Körper für eine relativ kurze Zeit auftreten. Wenn auf Ihrer Haut juckende Flecken in letzter Zeit aufgetreten sind und unangenehme Symptome nicht länger als drei Wochen anhalten, besteht ein erhöhtes Risiko für Ekzeme in akuter Form. Für eine solche Erkrankung sind keine radikalen Behandlungsmaßnahmen erforderlich, es ist eine einfachere Dermatitis, ohne Komplikationen und mit einer minimalen Gefahr von zukünftigen Rückfällen.

Chronisches Ekzem ist ein Sonderfall

Fälle mit chronischen Ekzemen sind komplizierter. Diese Krankheit besteht aus wechselnden entzündlichen Prozessen und Remissionen. Chronische Dermatitis ist immer von den schlimmsten Symptomen begleitet - permanente Risse anstelle von juckenden dichten Krusten. Das Auftreten einer sekundären Infektion oder eines Pilzes bei dieser Krankheit ist ein häufiges Phänomen. Schwache und schmerzende Stellen füllen nicht nur den Ohrlappen, sondern auch den Gehörgang. Vor dem Hintergrund der geschwächten Immunität dauert die chronische Art von Ekzemen nicht jahrelang.

Ohrekzem ist keine tödliche Krankheit, aber solche Krankheiten zu vernachlässigen ist gefährlich und unvernünftig. Erfahrene Spezialisten bei der ersten Untersuchung bestimmen Form und Art der Erkrankung und schreiben dringende, wirksame Behandlungsverfahren auf. Alle Maßnahmen und Medikamente werden als komplexe Maßnahmen verschrieben, um das Wiederauftreten der Dermatitis zu verhindern. Es ist nicht in Ihrem Interesse, wundersam auf Heilung zu warten oder nicht zu handeln, weil das Fortschreiten der Krankheit zu benachbarten Bereichen der Haut - Gesichter und Nacken, unvermeidlich ist.

Der Arzt wird die Form und Art der Krankheit bestimmen und die Behandlung verschreiben

Behandlung von Ohrekzem

Die Behandlung der Hauterkrankung im Gehörgang wird erst nach sorgfältiger Untersuchung aller Ekzemsymptome, der Definition ihrer Entwicklung und versteckter Krankheiten, die die Dermatitis verbergen, verschrieben. Bei einer auftretenden Allergie werden starke Antihistaminika verschrieben, die Schwellungen und Schwellungen im Ohrbereich lindern.

Parallel zur medikamentösen Behandlung wird eine allgemeine Therapie durchgeführt, um die Schutzmechanismen des Körpers zu stärken. Medizinische Maßnahmen, die nur auf äußere Manifestationen der Krankheit abzielen, ergeben ein kurzfristiges Ergebnis mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von nachfolgenden Rückfällen.

Lokale Verfahren werden basierend auf der Art Ihres Ekzems bestimmt. Bei "feuchter" Dermatitis werden entzündungshemmende Sprays verschrieben, aber das verstärkte Peeling der Flecken wird mit feuchtigkeitsspendenden Suspensionen behandelt. Salben auf Ölbasis helfen dabei, dichte trockene Krusten zu erweichen, die die betroffenen Hautbereiche bedecken.

Korrekte Körperhygiene

Ekzem des Ohres oder Flecken hinter den Ohren erfordern erhöhte Hygienemaßnahmen, weil der Hornhautteil in einen Film übergeht, der die Sekretion stört. Als Folge bilden sich Abszesse auf der Stelle der Schuppen und Verstopfung der erweiterten Poren nimmt zu. Follow-up-Verfahren, die die Hautqualität des gesamten Gesichts und Halses verbessern, sind eher notwendige Maßnahmen als einfache Empfehlungen. Desinfektionsmittel sind zur Reinigung der betroffenen Bereiche geeignet.

Diät-Regeln für den Patienten

Ernährung, die den Zustand des gesamten Organismus beeinflusst, ist die Garantie für Ihre Gesundheit. Ein gesunder Lebensstil, einschließlich des Ausschlusses von schädlichen Lebensmitteln, hilft, die Immunität zu stärken. Achten Sie darauf, dass alle Organe Ihres Körpers die notwendigen nützlichen Substanzen erhalten. Es ist notwendig, den Konsum von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln zu reduzieren. Eine ausgewogene Ernährung in Form einer schonenden Diät wird dem behandelnden Arzt zugeschrieben.

Ausgewogenes Essen ist ein Heilmittel für die Genesung

Lokale Behandlung von Ohrdermatitis

Gestartete Formen der Krankheit werden im Notfall behandelt. Bei erhöhter Trockenheit des gesamten Ohres wird eine Hautwäsche mit einer Lösung von Furacilin vorgeschrieben. Eine unkomplizierte Mixtur entfernt Juckreiz, Rötung und verhindert die Bildung von gefährlichen Pfropfen (nicht rechtzeitig entfernte Krusten, Verzögerung des subkutanen Fettgewebes). Zur Weiterverarbeitung werden mit akuten Ekzemen infizierte Hautareale mit Nitratkonzentrat abgewischt. Therapeutische Maßnahmen werden mindestens dreimal täglich und bei akuten Formen von Dermatitis alle zwei, drei Stunden wiederholt. Ein nasses Ekzem erfordert eine konstante Behandlung der "nassen" Haut. Die feuchte Epidermis ist ein günstiges Umfeld für die Entwicklung von Infektionen und schädlichen Bakterien. Oft wird empfohlen, kalte Kompressen zu verwenden, um Schwellungen zu lindern, jedoch nur bei trockener Dermatitis.

Medikamente gegen Unpässlichkeit

Das Ekzem des äußeren Gehörgangs wird begleitet von dem Gefühl, dass die Haut sich ständig "zusammenzieht". Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, schreibt ein erfahrener Arzt Medikamente auf Teerbasis zu. Ichthyol Salbe hat sich seit langem als das beste Mittel für schwere Peeling etabliert. Die Beseitigung der Ursache der Krankheit führt zu schnellen Ergebnissen der komplexen Behandlung.

Wenn sich im Ohr oder auf seiner Oberfläche Krusten befinden, die ständig jucken oder unter denen sich eine klare Flüssigkeit ansammelt, ist es nicht wert, wertvolle Zeit zu verlieren. Machen Sie keine Selbstmedikation, denn nur ein erfahrener Arzt kann die genaue Diagnose bestimmen und erst dann eine genaue, effektive und vor allem individuelle Behandlung aufschreiben.

Die Beseitigung von nur äußeren Manifestationen der Dermatitis, verbirgt die Hauptursache der Krankheit, die mit sich bringt - die Entwicklung eines ernsteren Leidens. Riskiere nicht deine eigene Gesundheit, weil es nur von dir abhängt. Achten Sie auf Veränderungen auf der Haut, auf das Auftreten von Wunden oder Flecken. Externe Dermatitis ist das Signal, das Ihr Körper sendet, lassen Sie es nicht unbeantwortet.

Ekzem des Gehörgangs

Ursachen und Symptome

Es ist nicht immer möglich, die genaue Ursache dieser Krankheit festzustellen. Es ist bekannt, dass bei seiner Entwicklung sowohl lokale Faktoren als auch allgemeine Faktoren eine Rolle spielen.

Zu lokalen Reizstoffen, die Ekzeme im Ohr verursachen können, gehören:

  • der Eiterausfluß durch eitrige Otitis;
  • mechanische Schädigung der Haut des Ohres und des Gehörgangs (beim Kämmen oder bei Verletzungen);
  • häufig wiederholte äußere Otitis;
  • allergische Reaktionen auf das Material, aus dem Ohrringe oder Clips gemacht werden.

Zu den allgemeinen Faktoren, die eine Prädisposition für die Entwicklung dieser Krankheit verursachen, gehören:

Ohrekzem ist, wie jede andere Krankheit, aus mehreren Gründen unangenehm. Erstens, es heilt nicht vollständig. Streng nach den Vorschriften des Arztes, können Sie eine Entzündung für eine lange Zeit vergessen, aber es ist es wert, sich zu entspannen oder ein wenig nervös zu fühlen, und wieder ist es wie hier.

Zweitens ist die Ursache von Ekzemen unklar. Deshalb kann es nicht geheilt werden. Schließlich, wie man etwas los wird, wenn Sie nicht wissen, warum es erscheint. Es gibt mehrere provozierende Faktoren, aber wieder, in einer Person gehen sie spurlos und in einem anderen chronischen Ekzem.

Zu diesen Faktoren gehören:

Der Name dieser Form der Krankheit auf das charakteristische Aussehen des Ausschlags zurückzuführen: auf erythematöse und ödematösen Hintergrund entzündete Haut erscheint sehr kleinen Vesikel (Mikrovesikel), die schnell geöffnet, und an ihrer Stelle gibt es kleine Punkt Abschürfungen mit Tropfen von seröser Flüssigkeit an der Oberfläche der Ähnlichkeit des Taus, wobei und der Name dieser Art von Ekzemen.

Wenn der pathologische Prozess an den Händen und Fingern abklingt, nimmt die Anzahl der Vesikel ab, aber es erscheint ein kleines, ungewöhnliches Peeling.

Einige Mikrovesikel trocknen aus und öffnen sich nicht, was zur Bildung von speziellen gelblichen Krusten führt.

Aufgrund der Tatsache, dass Ekzem an den Händen oder anderen Teilen der Haut entwickelt sich in Wellen zu weinen, dann gibt das Hauptmerkmal dieser dermatologische Erkrankung ist - Polymorphismus Ausschlag, das heißt, zur gleichen Zeit auf der gleichen Haut Website gibt es mehrere vysypnyh Elemente (Erythem, Kruste, Mikrovesikel, Abschürfungen, Peeling).

Ein echtes Ekzem wird immer von Juckreiz begleitet.

Wenn die Krankheit chronisch wird, wird die Haut an entzündeten Stellen versiegelt, da lichenification (Hautverstärkungsmuster), wird Läsion Farbe bläulich oder Kirsche.

Unter den vysypnyh Elementen durch Peeling dominiert, obwohl es alle anderen gibt. Von Zeit zu Zeit wird der Vorgang akuter, neue Mikrovesikel und Nässe treten auf.

Wie diagnostiziert man sich mit Ekzemen

Die Ekzemzentren auf der Haut unterscheiden sich in verschiedenen Größen, die Konturen der Foulelemente sind nicht klar, ihre Form ist auch sehr vielfältig. Sehr selten erscheint nur eine Stelle des Ausschlags. In der Regel sind die Läsionen symmetrisch, es gibt mehrere.

Meistens gibt es ein nasses Ekzem im Gesicht, auf der Rückseite der Hände. Weniger entwickelte und andere Teile des Körpers. Es gibt einen Subtyp von echtem Ekzem, der die Handflächen und Fußsohlen befällt, ein dyshidrotisches Ekzem ist.

Bei einigen Patienten ist eine atypische Lokalisation des Hautausschlages möglich, beispielsweise kann ein absterbendes Ekzem des Ohres am Kopf im Haar auftreten.

Sehr oft wird eine sekundäre eitrige Infektion auf der primären Läsion abgelagert. In diesem Fall, auf der Oberfläche der entzündeten Haut erscheinen Krusten von gelb-grüner Farbe, eitriger Ausfluss. Ein solches Ekzem wird impetiginisiert.

Leider sind die Gründe für heute nicht erwiesen, deshalb wird die Krankheit das wahre oder idiopathische Ekzem genannt. Unter den möglichen ätiologischen Faktoren nennen Experten folgendes:

  • genetische Veranlagung;
  • dyshormonelle Störungen im Körper;
  • ein Ungleichgewicht in der Aktivität der Strukturen des zentralen und peripheren Nervensystems;
  • Hautkrankheit (atopische Dermatitis, exsudative Diathese);
  • Kontakt mit Chemikalien;
  • chronischer Stress;
  • eine Verletzung des Immunsystems des Körpers.

Klassifizierung und Formen

Abhängig von der Ursache des Auftretens von Ekzemen ist das Ohr in verschiedene Arten unterteilt:

  • wahr (oder idiopathisch);
  • professionell (Kontakt);
  • mikrobielle;
  • abortiv (Ekzematid);
  • seborrhoisch.

An der Stelle der Lokalisation des entzündlichen Prozesses wird das Ekzem des äusserlichen Ohres in 2 Typen geteilt:

  • Ekzem der Ohrmuschel;
  • Ekzem des Gehörgangs.

Je nach Stadium und Art des Verlaufs der ekzematösen Entzündung kann akut oder chronisch, nass oder trocken sein. Das feuchte Ekzem ist durch die Entwicklung von Nässe infolge der Öffnung von Vesikeln mit serösem Inhalt gekennzeichnet.

Nach dem Trocknen und der Bildung von Krusten wird der Prozess trocken.

Nach Typ ist die Dermatose unterteilt in:

Ursachen und Symptome

Das Ekzem der Ohren manifestiert sich zunächst scharf und geht dann in eine chronische Form über, in der Rückfälle möglich sind.

Es gibt vier Formen von Ekzemen der Ohren: seborrhoische, mikrobielle, professionelle und wahre.

Für eine akute Periode von echtem Ekzem sind Ausschläge von Mikrovesikeln auf leicht ödematöser erythematöser Haut charakteristisch. Bei akuten Wein Ekzeme Mikrovesikel schnell, an ihrer Stelle wird eine große Anzahl von kleinen Erosionen geöffnet Punkt, bei dem Tröpfchen von seröser Flüssigkeit beobachtet werden, die so genannt Symptom „Tau“.

Ekzem an den Ohren hat eine Reihe von charakteristischen Zeichen, die Sie auf dem Foto sehen können. Es ist nicht schwierig, sie zu diagnostizieren. In seltenen Fällen kann ein Kratztest erforderlich sein, um die Pathogenität der kutanen Mikroflora zu bestimmen.

Die Symptome umfassen Folgendes:

  • Schwellung;
  • ein sprudelnder wässriger Ausschlag;
  • starkes Jucken außerhalb und innerhalb des Gehörgangs;
  • Blasen öffnen sich und bilden nasse Wunden;
  • grau-gelbe Krusten nach dem Trocknen von Geschwüren;
  • Verengung des Gehörgangs aufgrund von Schwellungen und Verdickungen der Haut.

Das Ekzem des äusserlichen Ohres verläuft in mehreren Etappen:

  1. Rötung und Verdichtung des betroffenen Gebietes.
  2. Hautausschläge, begleitet von Juckreiz.
  3. Die Vesikel platzen nach einigen Tagen, nachdem sie auftauchen. Dies wird begleitet von der Freisetzung einer klaren Flüssigkeit. Wenn in diesem Stadium die Hygiene nicht eingehalten wird, besteht ein großes Risiko für eine offene Wundinfektion.
  4. Nach 2-3 Tagen sind die Wunden mit Krusten bedeckt, die dann abfallen. Unter ihnen ist die Haut trocken, rau, unelastisch, oft gesprungen.

Formen des auralen Ekzems

Ekzem der Ohrmuschel kann in einer akuten Form stattfinden, die in der Regel nicht länger als drei Wochen dauert. Nur die obere Hautschicht ist beschädigt. Wenn Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen und die Empfehlungen des Arztes nicht vernachlässigen, können Sie sie ohne wiederholte Rückfälle heilen.

In manchen Fällen fließt die akute Form in die chronische, in der auch die tiefen Schichten der Haut betroffen sind. Der Gehörgang ist ständig verengt, es besteht die Gefahr einer Otitis, da die lokale Immunität vermindert ist.

Darüber hinaus passiert auch ein Ekzem am Ohr:

  • Benetzung - mit der Zuteilung einer großen Menge an Flüssigkeit. Es tritt bei Kindern und Erwachsenen auf.
  • Trocken - mit reichlich Ecdysis. Im Allgemeinen ist es typisch für Erwachsene, es ist extrem selten in der Kindheit.
Bei der Untersuchung des äußeren Gehörgangs gibt es Bereiche mit Hyperämie, Hautstraffung. Darauf befinden sich Blaseneruptionen, die geöffnet werden und eine Okklusion bilden.

Je nach Art der Erkrankung werden zwei Arten von Ekzemen unterschieden: akute und chronische. Bei der akuten Form der Erkrankung sind die oberflächlichen Schichten der Haut der Ohrmuschel betroffen, und bei dem chronisch-entzündlichen Prozess werden alle Schichten der Haut betroffen, so dass es zu einer ausgeprägten Deformation der Ohrmuschel kommt.

Ekzem - eine Krankheit, die durch die inszenierte Natur der Strömung gekennzeichnet ist, hat für jede Phase ihre eigenen Eigenschaften.

Diagnose

Angesichts der Geschichte und solcher charakteristischen Manifestationen der Krankheit wie Mokklusion, Rötung, Verdickung der Haut, Peeling oder Peeling, verursacht die Diagnose der Krankheit keine Komplikationen.

Die akute Form des Ekzems sollte von einer erysipelatösen Entzündung des äußeren Ohrs und einer äußeren Otitis des Pilzes unterschieden werden. Im Erysipel gibt es keinen Juckreiz, die Grenzen der Entzündung sind klar abgegrenzt und die Palpation des betroffenen Bereichs ist stark schmerzhaft.

Im Pilzprozess erfolgt die Diagnose nach mykologischen Untersuchungen.

  • Die entsprechende Diagnose wird vom Dermatologen aufgrund der Untersuchung gestellt.
  • Aufgrund der spezifischen Läsionen dieser ist genug, aber manchmal wird die Diagnose durch andere Forschungsmethoden ergänzt: Analyse der Haare und Hautgeschabsel, fluoreszierende Diagnostik, Dermoskopie. Wenn eine sekundäre Infektion notwendig ist, um den Tank zu halten. säen.
  • Wenn eine histologische Untersuchung durchgeführt wird, dann wird Ähnlichkeit mit der Neurodermitis gefunden. Aber für Ekzem dieser Art sind charakteristische Anzeichen von Perifollikulitis, Anhäufung von Lipiden im oberen Teil der Epidermis, das Vorhandensein von pathogenen Flora.
  • Bei anderen Spezialisten werden Konsultationen durchgeführt, um das Vorhandensein von chronischen Herden und Hintergrundkrankheiten festzustellen, die den Verlauf der Dermatose provozieren oder verschlimmern. Aufgrund der Indikationen können zusätzlich Ultraschall, Gastroskopie, Pharyngoskopie, immunologische oder hormonelle Studien sowie weitere diagnostische Methoden verschrieben werden.

Unterscheiden Sie seborrhoische Ekzeme vom wahren und professionellen (nicht zu verwechseln mit Krampfadern, Mykosen).

  • Im letzteren Fall ist der Einflussfaktor des Berufs auf die Haut ausgeschlossen.
  • Der erste Fall ist durch das Vorhandensein ausgedehnter Bereiche der Okklusion gekennzeichnet, die in der seborrhoischen Form der Krankheit nicht vorhanden sind.
  • Eine weitere Dermatose unterscheidet sich von Psoriasis (durch Lokalisation von Hautausschlägen), Trichophytose und Mikrosporia. Die letzten beiden Krankheiten sind mehr durch trockenes Peeling und das Auftreten von Haarausfallstellen gekennzeichnet.

Wie man seborrhoisches Ekzem behandelt, wird das folgende Video erzählen:

Die Symptome eines seborrhoischen Ekzems ähneln denen anderer Hauterkrankungen, einschließlich Rosacea und Psoriasis. Um eine genaue Diagnose zu stellen, führt Ihr Arzt eine körperliche Untersuchung durch und untersucht sorgfältig die betroffenen Bereiche der Haut.

Außerdem wird er Sie nach Ihren Symptomen fragen und darüber, wann sie begonnen haben und wie oft Sie sie erfahren.

Bevor Sie mit Ihrem Arzt diagnostiziert werden können, müssen Sie möglicherweise eine Biopsie durchführen. Während dieses Verfahrens schabt Ihr Arzt eine kleine Anzahl von Hautzellen von der Stelle des seborrhoischen Ekzems ab.

Diese Proben werden dann zur Analyse an das Labor geschickt. Die Ergebnisse helfen, andere Krankheiten auszuschließen, die solche Symptome verursachen können.

Behandlung von Ekzemen

Die Behandlung von Ekzemen von jedem Ort sollte von einem Dermatologen durchgeführt werden. Wenn neben den Hauterscheinungen auch das Hörvermögen abnimmt, muss zusätzlich ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO-Arzt) hinzugezogen werden. Die unabhängige Auswahl der Präparate droht mit Komplikationen und Chronisierung des Prozesses.

Bevor Sie mit der Behandlung von Ekzemen beginnen, sollten Sie versuchen, die Ursache dafür zu finden. Seine Eliminierung ermöglicht in der Therapie maximale Wirksamkeit zu erreichen und Rückfällen vorzubeugen.

Die Behandlungsregime für die Behandlung von Ekzemen in den Ohren unterscheiden sich praktisch nicht von den Behandlungsmethoden für andere Lokalisationen der Krankheit. Dazu gehören:

Die Behandlung von Ekzemen in den Ohren erfolgt nur unter Aufsicht eines Arztes - Dermatologen. Die unabhängige Auswahl der Medikamente kann zu schweren Komplikationen und zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form führen.

Dieser Zustand ist viel schwieriger zu behandeln. Medikamente der traditionellen Medizin werden nur parallel zur medikamentösen Therapie eingesetzt.

Die Behandlung von Ekzem des äußeren Ohres beginnt mit der Beseitigung der Ursache, die die Krankheit verursacht hat.

Es ist sehr wichtig in Gegenwart einer Krankheit, eine Diät zu halten. Von der Diät für eine Zeit schließen Süßigkeiten, gesalzenes, gebratenes, würziges, geräuchertes und in Dosen abgefülltes Geschirr aus. Die Speisekarte umfasst frisches Gemüse, Obst sowie ballaststoffreiche Lebensmittel (um die Verdauung zu normalisieren).

Die Therapie des Ekzems wird wie jede andere Krankheit in einem Komplex durchgeführt. Der Dermatologe identifiziert zunächst die Ursachen des Krankheitsausbruchs und legt dann auf der Basis ein Schema der komplexen Therapie vor, das solche Maßnahmen beinhaltet:

  • Medikamente - Behandlung von Ekzemen in den Ohren mit Medikamenten beinhaltet die Verwendung von Antihistaminika und Sedativa, einschließlich Salben und Antibiotika;
  • Diät - es ist notwendig, süßes, geräuchertes Essen und kohlensäurehaltige Getränke von der Diät vollständig auszuschließen. Und sollte auch die Menge an Salz reduzieren;
  • Ruhe - aufgrund der Tatsache, dass der Körper sehr schwach ist, sollten Sie Stress und Müdigkeit vermeiden.

Die ärztlich verordnete Therapie kann durch Behandlung mit verschiedenen Methoden der traditionellen Medizin ergänzt werden, jedoch nur nach der Zustimmung des Arztes. Dieser Behandlungsansatz wird die Beschwerden in den Stadien der Exazerbation chronischer Erkrankungen verringern.

Die Behandlung von Ekzemen am Ohr ist immer komplex

Medikamente

Medikamentöse Therapie - die Grundlage der Behandlung dieser Pathologie

Um eine schnelle therapeutische Wirkung zu erzielen, kann ein Dermatologe einen Arzneimittelzyklus der systemischen Exposition verschreiben.

Es kann solche Medikamente enthalten:

Die Behandlung von Ekzem der Ohren kann lokal und allgemein sein, während manchmal die allgemeine Behandlung, in der Regel mit neurogenen Formen, eine entscheidende Rolle spielt.

Betroffene Stellen werden mit Alkohol oder Äther abgewischt, mit Talkumpuder oder Zinkoxid gepulvert, die Haut mit Oxycorte-Aerosol besprüht und mit Peeling Hcorton, Cystoderm mit Garamycin aufgetragen.

Entfernen Sie die Krusten erst, nachdem Sie sie mit Pflanzenöl oder Vaseline benetzt haben. Nach diesem Verfahren Oxytetracyclin oder Prednisolon Salbe anwenden.

Neben der medikamentösen Therapie werden UV-Training, Lasertherapie, Ultraschall-Heilspülung, UHF-Behandlung vorgeschrieben.
Die Prognose für die Genesung ist günstig.

Die Behandlung von Ekzemen in den Ohren sollte zeitnah und umfassend sein. Zuerst müssen Sie die Ursache herausfinden und den Reizstoff beseitigen. Wenn die Krankheit durch eine Otitis verursacht wird, ist es zusätzlich zur Beseitigung der Symptome einer Entzündung der Haut notwendig, auf die Behandlung des Ohres selbst zu achten.

Große Bedeutung in der Zeit der Krankheit ist die Einhaltung der persönlichen Hygiene. Dies hängt stark vom Zeitpunkt der Wiederherstellung ab. Nach allem, wenn die Wunde eine sekundäre Infektion bekommt, dann wird der Prozess aufgrund eitrige Entzündung verzögert werden, die oft endet mit Ekzem chronisch wird.

Abhängig von der Art der Entzündung gibt es verschiedene Behandlungsmethoden:

  • Bei einem feuchten Ekzem ist es wichtig, entzündungshemmende Medikamente zu verwenden, die die Bildung von Krusten und die Regeneration der Haut beschleunigen.
  • Die trockene Form der Krankheit erfordert dagegen die Verwendung von weichmachenden Salben. Sie haben in der Regel eine ölige Basis, die die Entfernung von trockenen Krusten erleichtert.

Ein Ekzem in den Ohren verursacht unangenehmere Empfindungen, da es den Gehörgang beeinflusst, was zu Gehörschäden führen kann. In diesem Fall ist die Selbstmedikation gefährlich, man muss den Dermatologen konsultieren.

Kleine Pickel an den Händen: Ursachen für Aussehen, Behandlung, Vorbeugung

Welche Maske ist besser?

Gesichtsmaske aus Sanddorn

Honig und Zitrone Gesichtsmaske

Wähle ein soziales Netzwerk

Wenn Sie ein nasses Ekzem vermuteten und nicht wissen, mit welchem ​​Arzt Sie in Kontakt treten sollen, sollten Sie einen Termin mit einem Dermatologen vereinbaren. Dieser Spezialist befasst sich mit der Diagnose, Behandlung und Vorbeugung verschiedener Hautkrankheiten.

Beantworten Sie die Frage, was schwierig zu behandeln ist. Erstens ist diese Pathologie der Therapie sehr schlecht zugänglich und zeichnet sich durch häufige Rezidive und Chronisierung des Prozesses aus.

Zweitens, der Ausschlag loszuwerden, ist es notwendig, die ganze Lebensweise zu überprüfen. Es ist zwingend notwendig, alle möglichen negativen Auswirkungen auf der Haut (Kosmetika, Haushaltschemikalien, Berufsrisiken) auszuschließen, ihre Ernährung zu überdenken, Stresssituationen zu vermeiden.

Die Behandlung sollte umfassend sein. Bewerben Sie nicht nur eine Salbe aus einem feuchten Ekzem, sondern auch Vorbereitungen für die interne Aufnahme.

Unter ihnen Antihistaminika (Diazolinum, Suprastinum, Tavegilum, Loratadin, Desloratadin, Cetirizin), Corticosteroiden (Prednisolon, Hydrocortison, Triamcinolon, Methylprednisolon), Vitamine und Mineralien, kardiovaskulären Mitteln, Immunmodulatoren, hepatoprotectors zu verwenden.

Also, als mit Ekzem zu schmieren, so dass der Ausschlag schnell vergeht:

  • Borsäure,
  • Metizolon,
  • Lorinden-S,
  • Methyluracil,
  • Dexpanthenol,
  • Ichthyol,
  • Acriderm,
  • Hydrocortisonsalbe,
  • Clobetasol,
  • Advantan,
  • Söderm,
  • Dermasan,
  • Haut-Kappe.

Volksheilmittel werden als zusätzliche Therapie verwendet. Es gibt viele Tipps, aber bevor sie verwendet werden, ist eine ärztliche Beratung notwendig, da einige traditionelle Medikamente den Zustand nur verschlimmern und eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen können.

Hilfe, um den Juckreiz zu beseitigen und die Heilung der Haut solche Volksrezepte zu beschleunigen:

Der Ausschlag in den Ohren ist behandelbar. In der Regel ist es in lokale und allgemeine unterteilt. Lokale Behandlung beinhaltet:

Allgemeine Behandlung beinhaltet:

  • Empfang von Beruhigungsmittel;
  • antiallergische Drogen;
  • Injektionen von Calciumchlorid;
  • Kurs von Vitaminen.

Um ein Behandlungsschema für Ekzem des äußeren Ohrs zu bestimmen, müssen Sie einen Dermatologen konsultieren. Die richtige Behandlung wird helfen, Komplikationen und den Übergang der Krankheit in eine chronische Form zu vermeiden, die viel schwieriger zu behandeln ist.

Schließen Sie nicht die Verwendung der traditionellen Medizin aus, aber ihre Verwendung muss auch mit einem Arzt besprochen werden.

Die Behandlung von Ekzemen ist ziemlich kompliziert und lang. Vor allem ist es notwendig, den Faktor zu beseitigen, der die Entwicklung der Krankheit verursacht hat, wenn es natürlich möglich war, sie zu identifizieren.

Zusätzlich zur medizinischen Behandlung von Ekzemen des äußeren Ohrs wird empfohlen, die Diät einzuhalten, insbesondere in Fällen, in denen Ekzeme mit Störungen in der Arbeit des Gastrointestinaltrakts kombiniert werden.

Bei der Ernährung ist es notwendig, die Menge an leicht verdaulichen Kohlenhydraten (Zucker, Süßwaren) sowie Kochsalz zu begrenzen. Darüber hinaus ist es notwendig, scharfe geräucherte Speisen, Gewürze, Konserven sowie Nahrungsmittelallergene (Schokolade, Zitrusfrüchte, Honig) auszuschließen.

Es sollte in der Menge von frischem Gemüse und Obst, Kleie und anderen Produkten, die Ballaststoffe enthalten erhöht werden, da es hilft, die Verdauung und den Stoffwechsel zu normalisieren.

Therapeutischer Weg

Verwenden Sie eine Reihe von topischen Salben, die entsprechend der Schwere der Symptome ausgewählt werden. Also, mit starkem Juckreiz, ist es am besten, ein Gel mit Kortikosteroiden zu verwenden. Zusammen mit einer Reihe von antibakteriellen und antimykotischen Salben hilft dies, die Regeneration zu beschleunigen. Der Arzt kann auch eine lokale Behandlung empfehlen, um die betroffene Hautoberfläche zu entfetten. In diesem Fall sind solche Mittel geeignet:

  1. Lösung mit Salicylsäure.
  2. Pulver mit Harz.
  3. Zelenka.
  4. Pulver mit Schwefel.
  5. Alkohol Lösung.

Wenn der Ausschlag auf dem Kopf lokalisiert ist, dann mit dem Shampoo, als Teil davon sind Zinkpyrithion, Naphthalin, Schwefel, Teer, Selen.

Krusten werden nur von solchen entfernt, die leicht hinter der Haut zurückbleiben, während andere nicht berührt werden können, da dies nur die Dauer der Therapie erhöht. Für ein sanftes Peeling wird der Tampon in Sanddornöl getränkt und erst danach entfernt. Auf solchen Oberflächen muss man dann die Salben auftragen, die helfen, wieder herzustellen.

Während der Behandlung ist die Einwirkung von Hitze oder zu feuchtem Klima ausgeschlossen. Aus diesem Grund gibt es ein Verbot und das Bad zu besuchen. Es wird notwendig sein, etwas Essen, besonders gebratenes, süßes, fettiges Geschirr zu vermeiden.

Salben mit Antibiotika werden nur verwendet, wenn Anzeichen einer Sekundärinfektion auftreten.

Von den physiotherapeutischen Verfahren ist die größte Präferenz gegeben:

  • Kryomassage,
  • Magnetotherapie,
  • Darsonvalisierung,
  • Kryotherapie,
  • Laserbehandlung.

Über die Creme, die bei der Behandlung von seborrhoischen Ekzemen auf dem Kopf, Gesicht, Händen und anderen Lokalisationen hilft, wird der folgende Abschnitt erzählen.

Medikamente

Einige Patienten, Helicobacter pylori loswerden, beseitigen das Problem vollständig und mit seborrhoischen Ekzemen. Um eine solche Therapie durchzuführen, ist es besser, einen Gastroenterologen zu konsultieren.

Antibiotika beginnen systematisch nur mit Sekundärinfektion zu beginnen. Der Arzt kann die Mittel zur Stärkung der Immunität wählen, Antihistaminika, beraten, einen Kurs der Vitamintherapie durchzuführen.

Vor dem Hintergrund der Therapie der Dermatose wird die Krankheit behandelt, die als Stimulans für ihr Erscheinungsbild diente. Unbedingt Infektionsherde sanieren.

Über die Behandlung von seborrhoischen Ekzemen zu Hause werden wir nachfolgend beschreiben.

Volksmethoden

Die Phytotherapie hilft signifikant bei der Behandlung von seborrhoischen Ekzemen:

  1. Füllen Sie mehrere Birkenknospen mit Wasser und kochen Sie für 15 Minuten. Die resultierende Lösung spült die Bereiche mit Hautausschlägen, aber Sie können auch Bäder mit dieser Abkochung anwenden.
  2. In einem Wasserbad werden 20 g Eichenrinde gekocht. Nach dem Filtern wird die Lösung für die Kompressen in die betroffenen Bereiche verwendet.
  3. Nimm 1 EL. l. Kindercreme, Saft eines goldenen Schnurrbartes und Olivenöl. Zu der resultierenden Mischung eine Tinktur aus Baldrian (1 Teelöffel) geben und alle 2 Stunden vor dem Waschen auf das Haar auftragen. Das Produkt kann die Haut nähren, die Heilung beschleunigen und den Juckreiz beseitigen.
  4. Brennnessel und Knoblauch in den Breizustand bringen und auf die Bereiche ausgeprägter Seborrhoe auftragen. Spülen Sie das Produkt mit einer Abkochung aus Kamille.

Sie können Brühen für den internen Gebrauch zubereiten. Besonders bevorzugt sollten Rezepte mit beruhigender oder stärkender Wirkung sein.

Die Behandlung von ekzematösen Foci in der Ohrmuschel wird mit Präparaten sowohl allgemeiner als auch lokaler Wirkung durchgeführt.

Um einen schnellen therapeutischen Effekt zu erhalten, wird der behandelnde Arzt einen Behandlungszyklus der systemischen Wirkung verschreiben, bei dem die medizinischen Mittel zur parenteralen Behandlung verwendet werden:

  • intravenöse Injektion von Calciumchlorid oder Calciumgluconat;
  • intramuskuläre Injektionen von Natriumthiosulfat;
  • Um Juckreiz und Hyperämie zu reduzieren, ist es ratsam, sich einer antiallergischen Behandlung zu unterziehen, in der Tabletten oder Suprastin-Injektionen, Tavegil, verschrieben werden;
  • In besonders schweren Fällen benötigen Sie möglicherweise einen kurzen Zyklus von Glukokortikosteroidpräparaten (Diprospan, Prednisolon, Hydrocortison);
  • Vitamintherapie und ein Kurs von Biostimulatoren beschleunigen den Genesungsprozess und verlängern die Remissionszeit.

Für die topische Wirkung aufgebrachten Tropfen, Salben, Sprays, deren Wirkung auf die Elimination der Entzündung und Abschuppung gerichtet, sowie zur Verbesserung der Hautregeneration:

  • Behandlung mit antiseptischen Lösungen;
  • Anwendungen mit Sanddornöl;
  • Anwendung von Salben mit Glukokortikosteroiden, die eine ausgezeichnete therapeutische Wirkung haben;
  • Bei reichlich Benetzung empfiehlt es sich, Trockenlotionen mit Resorcin oder eine Paste mit Zinkoxid zu verwenden.

Für eine größere Effizienz kann der behandelnde Arzt einen Kurs physiotherapeutischer Verfahren empfehlen:

Bevor der therapeutische Kurs eingeleitet wird, muss der Patient sorgfältig vorbereitet werden.

  1. Erstens muss es den Faktor der Krankheit so weit wie möglich eliminieren (Nahrungsmittelallergen, Kontakt mit dem Stimulus usw.).
  2. Zweitens, um Alkohol und Tabak auszuschließen. Keines der verschriebenen Medikamente kann bei der Interaktion mit toxischen Substanzen, die regelmäßig durch schädliche Gewohnheiten in den Körper gelangen, nicht zu dem erwarteten Ergebnis führen.

Die Behandlungsregime für nasses und trockenes Ekzem des äußeren Ohres unterscheiden sich signifikant voneinander.

Im ersten Fall werden folgende Mittel verwendet:

  • die feuchte Oberfläche, die von platzenden Vesikeln (medizinischem Talk, Zinkoxid) betroffen ist, zu trocknen;
  • antiseptisches Spektrum (eine Lösung von Grün, Diamant, Silbernitrat);
  • antiallergische Arzneimittel.

Zur Behandlung von trockenem Ekzem werden auch externe Mittel mit unterschiedlichen Wirkungen verwendet. Die häufigsten Salben bei der Behandlung von Ekzem der Ohrpassage und der Schale sind Ichthyol und Naftalan.

Diese Medikamente werden als nicht-hormonell eingestuft und gelten als sicherer. Ohne entsprechende Wirkung kann der Arzt das Therapieschema ändern und hormonelle externe Mittel verschreiben.

Eine zusätzliche Maßnahme zur Behandlung einer Hauterkrankung in den Ohren kann eine Empfehlung eines Spezialisten zur Einnahme von Sedativa und immunstimulierenden Arzneimitteln sein.

Ihr Arzt, wahrscheinlich vor der Ernennung von medizinischen Verfahren, wird empfehlen, dass Sie versuchen, Hausmittel zu verwenden. Zur Behandlung von seborrhoischen Ekzemen auf der Kopfhaut werden häufig Schuppen-Shampoos verwendet.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, müssen sie in der Regel täglich verwendet werden. Darüber hinaus müssen Sie alle Anweisungen auf der Shampoo-Packung befolgen.

Andere Behandlungen für seborrhoische Ekzeme zu Hause gehören:

  • Verwendung von Antimykotika und Beseitigung von Juckreiz Cremes und Salben
  • Verwendung von hypoallergener Seife und Reinigungsmitteln
  • gründliches Abspülen von Seife und Shampoos von Haut und Kopfhaut
  • Rasur eines Schnurrbartes oder Bartes
  • lose Baumwollkleidung tragen, um Hautirritationen zu vermeiden

Wenn sich Ihre Symptome nicht mit den oben genannten Methoden verbessern, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über den Beginn der folgenden Behandlungen:

  • Shampoos und Salben aus seborrhoischen Ekzemen, die Hydrocortison, Fluocinolon oder Desonid enthalten. Diese Medikamente müssen direkt auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen werden. Während diese Medikamente sehr effektiv bei der Behandlung von seborrhoischen Ekzemen sind, können sie Nebenwirkungen verursachen, wenn sie für eine lange Zeit verwendet werden.
  • In einigen Fällen kann der Arzt ein antimykotisches Medikament namens Terbinafin verschreiben. Allerdings wird dieses Medikament in der Regel nicht empfohlen, da seine Verwendung schwere Nebenwirkungen wie allergische Reaktionen und Leberprobleme verursachen kann.
  • Metronidazol ist eine andere Art von Medikamenten, die Symptome lindern können, indem sie krankheitserregende Bakterien unterdrücken. Es ist in Form von Creme und Gel hergestellt. Das Medikament kann ein- oder zweimal täglich auf die Haut aufgetragen werden, bis sich die Symptome bessern.
  • Ihr Arzt kann eine Kombination aus Psoralen und Lichttherapie anwenden, um die Symptome eines seborrhoischen Ekzems zu kontrollieren. Psoralen wird oral eingenommen oder direkt auf die Haut aufgetragen, wonach der betroffene Hautbereich für kurze Zeit ultraviolettem Licht ausgesetzt wird.

Traditionelle Medizin im Kampf gegen Ekzeme

Viele Patienten haben die wundersame Kraft der Rezepte der traditionellen Heiler erfahren. Trotz ihrer Wirksamkeit ist es am besten, solche Medikamente in Kombination mit Medikamenten und nur nach Rücksprache mit einem Arzt zu verwenden.

Komplikationen

Diese Art der Dermatose wird durch Streptodermie, Follikulitis, Hydradenitis oder Ostiofoliculitis kompliziert.

Prävention von Rezidiven von chronischen Ekzemen

Chronische Ekzeme in den Ohren können sich manchmal verschlimmern. Um einen Rückfall der Krankheit zu verhindern, ist es notwendig:

  • sich an die richtige Ernährung halten;
  • Nehmen Sie Multivitamine im Herbst und Frühling;
  • befolgen Sie sorgfältig die Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Sport treiben, mehr frische Luft genießen;
  • Verwenden Sie Naturkosmetika mit hypoallergener Zusammensetzung;
  • Zeit zur Behandlung chronischer Erkrankungen, insbesondere des Hörorgans;
  • Wenn die ersten Symptome einer Exazerbation sofort ärztliche Hilfe suchen.

Ekzem der Ohren - die Krankheit ist viel ernster als es auf den ersten Blick scheinen mag. Es bringt nicht nur eine Menge Unannehmlichkeiten für Patienten, sondern auch stark beeinflusst ihren emotionalen Zustand, da die Kruste aufgesprengt und Nässe der Haut werden von den meisten Menschen als ernsthafter ästhetischen Nachteil empfunden.

Solche Patienten wenden sich oft an sich selbst in, sollte der Kontakt, aus Angst, auf einem zufälligen Foto an öffentlichen Orten zu bekommen. Häufige Exazerbationen ekzematös Prozess führt oft zu der Entwicklung einer langen Depression, die nur den Prozess verschärft.

Daher ist es wichtig, die Rückfall Präventionsmaßnahme und fragen Sie Ihren Arzt bei den ersten Anzeichen der Krankheit zu beobachten. Kompetente Therapie und Kontrolle helfen, diese unangenehme Krankheit für immer loszuwerden.

  • Es ist besser, jede Parfümerie, sowie alle Arten von Duschgels und üblichen Shampoos aufzugeben. Es ist besser, persönliche Hygieneprodukte mit einem Arzt zu wählen. Sie müssen nur Mittel für empfindliche Haut kaufen.
  • Vermeiden Sie das erneute Auftreten der Krankheit kann unter Beibehaltung einer hypoallergenen Diät, stoppen Sie den Besuch des Bades.
  • Hygiene wird groß geschrieben. Wegen der Arbeit der Talgdrüsen bis zu 2 Mal pro Tag, wird es notwendig sein, Wasserverfahren auszuführen, und für die Reinigung nur weich wirkende Produkte zu verwenden.

Weiter muss man beim Dermatologen beobachtet werden und sich mit der Therapie der langdauernden Erkrankungen beschäftigen.