Search

Erfolgreich und sicher für den Körper - homöopathische Behandlung für Allergien

Vielleicht gibt es in der modernen Gesellschaft niemanden, der nicht auf allergische Erscheinungen trifft. Typischerweise werden zur Entfernung solcher Zustände klassische Behandlungs- und Standardmedikamente (Antibiotika, Antihistaminika, Glukokortikosteroide, Sorbentien) verwendet. Eine solche Behandlung ist jedoch nicht immer wirksam, und es gibt alternative Methoden, zu denen die Homöopathie gehört.

Diese Medikamente neutralisieren nicht nur die allergischen Symptome, sie verringern auch die Allergieempfindlichkeit und beeinflussen das Immunsystem des Patienten maximal. Darüber hinaus beseitigt eine spezifische Behandlung sanft negative Manifestationen der Krankheit bei Kindern, die für einen unterformierten Organismus wichtig ist.

Regeln für die Zulassung

Das Arzneimittel darf nur von einem qualifizierten Arzt verschrieben werden, der die Dosis, die Dauer des Studiengangs und die pharmakologische Verträglichkeit individuell auswählt.

  • Solche Drogen sollten nicht zusammen mit Alkohol, Minze, Gewürzen, grünem Tee, natürlichem Kaffee und Kaffee-Ersatzstoffen, Produkten, die Essig enthalten, genommen werden;
  • Die Präparate sollten in einem dunklen, trockenen Raum aufbewahrt werden, dessen Lufttemperatur 25 ° C und nicht weniger als 15 ° C nicht überschreiten sollte. In keinem Fall sollten Sie Medikamente im Kühlschrank, in direktem Sonnenlicht oder an Orten mit starkem Geruch lagern.
  • In der Regel werden Tabletten für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten oder eine Stunde nach den Mahlzeiten in den Morgen- und Abendstunden verschrieben;
  • alle Ärzte gegen unkontrollierte und selbständige Verabreichung von Medikamenten, insbesondere wenn in der Therapie chemische Präparate konsumiert werden müssen;
  • die Verwendung von speziellen homöopathischen Präparaten gegen Allergien sorgt für die Abweisung von Hormontherapie und Salben für die äußere Verwendung, die Zink enthalten;
  • in der Liste der täglichen Produkte, die in der Diät konsumiert werden müssen, sollte Lamm, Gemüse und Obst, Rindfleisch gehören. Darüber hinaus sollten Sie die verschiedenen Konserven beschränken;
  • Um auf diese Weise eine größere Wirkung bei der Behandlung von Allergien zu erzielen, wird empfohlen, schlechte Gewohnheiten (alkoholische Getränke, Nikotin usw.) auszuschließen, Sport zu treiben, nur natürliche Produkte zu essen;
  • 15 Minuten vor Beginn der Einnahme der Pille und danach ist es nicht empfehlenswert, Flüssigkeiten zu trinken. Für den Fall, dass mehrere Medikamente gleichzeitig verschrieben werden, ist es wichtig, eine fünfminütige Pause zwischen den einzelnen Dosen einzuhalten.
  • Ein Medikament in Dragees oder Tabletten kann im Mund gelöst werden. Flüssige Flüssigkeit wird empfohlen, in einem Teelöffel gekühlten abgekochtem Wasser zu verdünnen und zu trinken, im Mund verteilt.

Auf keinen Fall sollten Sie die heruntergefallene Medizin anheben und mit den Händen berühren. Es muss steril sauber sein.

Hinweise für den Einsatz

Die Liste der Krankheiten, in denen Sie Homöopathie verwenden können, umfassen:

  • Virusinfektion der Atemwege, Rhinitis, Sinusitis;
  • Insektenstiche, Behandlung von Verbrennungen;
  • Grippe, Bronchitis, Mandelentzündung, Polypen;
  • Allergien, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit;
  • Behandlung von asthmatischem Syndrom, Depression, Neuralgie;
  • Leber-, Nieren- und Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Osteochondrose, Osteoarthritis, Schmerzen in der Lendengegend;
  • entzündliche Erkrankungen des Genitalbereichs;
  • klimakterisches Syndrom, Prostatitis.

Behandlung von chronischen Erkrankungen wie Bronchialasthma, Ekzeme usw. erfordert eine lange Zeit und hohe medizinische Qualifikationen.

Kontraindikationen

Kontraindikationen für das Verhalten der Homöopathie können sein als:

  • bösartige Tumore;
  • Tuberkulose in irgendeiner Form;
  • Krankheiten, für deren Behandlung ein chirurgischer Eingriff notwendig ist;
  • akuter Verlauf von Infektionskrankheiten;
  • bestätigte Diagnosen, die eine Notfalltherapie erfordern.

Vorteile der Methodik

Homöopathische Präparate sind unbedenklich für Babys, schwangere Frauen, während des Stillens von Kindern.

Darüber hinaus wirken sie sanft auf ältere Patienten und Patienten mit schweren Formen der Pollinose, für die sich die Methoden der traditionellen Medizin als machtlos erwiesen haben. In diesem Fall ist die alternative Technik der einzige Ausweg.

Diese Behandlungsmethode erfordert keine radikalen Anstrengungen und restriktiven Maßnahmen. Darüber hinaus erleichtert die einfache Anwendung die Verwendung des Medikaments in der Kindheit.

Neben allergischen Manifestationen können sie helfen, komorbide Krankheiten (Polypen, Atemprobleme, SARS usw.) zu behandeln. Das klassische Schema der Verwendung des Anti-Allergiemedikaments beinhaltet eine individuelle Herangehensweise an jeden Patienten und eine Anpassung der Liste von Medikamenten, die während der Behandlung entstehen. Der Arzt begleitet den Patienten bis zur vollständigen Genesung.

Solche Medikamente können sich nicht im Körper des Patienten ansammeln und eine allergische Reaktion auslösen. Dies ist vor allem auf die Mindestdosis des Medikaments zurückzuführen. Die Behandlung mit Lösungen, Dragees und Tabletten ist sehr effektiv. Bei akuten Symptomen kann eine Besserung nach Einnahme dieser Arzneimittel nach 15 Minuten beobachtet werden.

Darüber hinaus sind Tropfen und Dragees sicher und gut mit traditionellen Arzneimitteln kombiniert. Drogen sind für alle sozialen Gruppen verfügbar. Sie können in jedem pharmazeutischen Netzwerk zu relativ niedrigen Preisen verkauft werden.

Sie machen nicht süchtig, es gibt kein Entzugssyndrom. In den Prozess der Verwendung können extrem selten verschiedene Nebenwirkungen auftreten. Zum Beispiel: Bei einer Allergie können einige Medikamente die bestehenden schmerzhaften Symptome oder Symptome verstärken, die bei dem Patienten beobachtet werden. Solche Nebenwirkungen sind in der Regel von kurzer Dauer und bedürfen keiner besonderen Korrektur.

Empfohlene Medikamente

Therapeutische Maßnahmen zur Linderung von Allergiesymptomen können mit folgenden Medikamenten durchgeführt werden:

  • Dulcamar, Ragwort Ambrosia, Arum triflyumum;
  • eufraziya, apis melifika;

Tabletten zur Behandlung verwendet

  • Rhinital, Cinnabsin, Lyuffel, Influlizid, etc.

Lösungen für Tropfen

  • Karsat-EDAS, Allergopent-EDAS usw.

Cremes, Spray, Salbe

Alle diese Medikamente werden als Zusatz bei jeder Behandlung verwendet. Bei der Zuordnung ist zu berücksichtigen, dass Allergiker sehr empfindlich auf einige pflanzliche und tierische Präparate reagieren, die diese Medikamente enthalten können.

Patientenbewertungen

Die meisten positiven Rückmeldungen über diese Behandlungstechnik erhalten die Eltern, die viele Wege zur Neutralisierung der Allergie bei Kindern ausprobieren mussten. Der Vorteil dieser Medikamente ist ein süß-süßer Geschmack, der den Kindern gefallen hat.

Trotz scheinbarer Untätigkeit können Drogen Wunder wirken. Sie können die Symptome akuter Erkrankungen beseitigen. Darüber hinaus ist diese Behandlung gut für katarrhalische Erkrankungen. Diese Technik ist ein guter Ersatz für die klassische Medizin, die nicht die harmlosesten Medikamente zur Behandlung von Allergien verwendet.

Wie bei jeder medikamentösen Behandlung weist auch diese Methode eine Reihe von Nachteilen auf. Einige Patienten stellen fest, dass das Alter für die Dauer des Kurses von großer Bedeutung ist. Je älter die Person, desto mehr Zeit braucht es, um erste positive Ergebnisse zu erzielen. Die Behandlung kann bis zu einem Jahr dauern.

Bei chronischen Manifestationen gibt es zudem einen kleinen Nachteil: Der Arzt muss blind handeln, da es sehr schwierig ist, wirksame homöopathische Mittel zu identifizieren, die genau diese Krankheit betreffen.

Viele sind vorsichtig mit der Homöopathie, da sie Zeit und Geld verschwenden. In der modernen Medizin gibt es jedoch viele solcher Medikamente. Zu ihren Vorteilen gehören das Fehlen von Kontraindikationen und negativen Folgen nach der Anwendung.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass jede Behandlung bei Erwachsenen und Kindern nur von einem qualifizierten Spezialisten verschrieben werden sollte, der in der Lage ist, die Gesundheitsrisiken realistisch einzuschätzen und die richtigen therapeutischen Maßnahmen zu verschreiben. In keinem Fall können Sie eine Selbstmedikation durchführen, da dies zu unerwünschten Komplikationen führen kann.

Von Allergien ist Homöopathie ein Heilmittel für das Problem des Entzugs

Viele Menschen trafen auf allergische Reaktionen.

Um den Zustand zu verbessern, werden klassische Medikamente verwendet, einschließlich Antibiotika, Sorptionsmittel oder Glukokortikosteroide.

Es kommt vor, dass diese Methoden nicht helfen, in diesem Fall werden homöopathische Präparate für Allergien verwendet, deren Liste klein genug für Kinder und Erwachsene ist. Natürlich sollten solche Termine von einem Arzt vorgenommen werden.

Verstehen Sie die Methode

Es gibt nicht nur eine Neutralisierung der Reaktion, sondern auch eine Abnahme der Empfindlichkeit gegenüber Allergenen, die maximale Wirkung auf die Immunität einer Person mit ihrer weiteren Stärkung. Durch gezielte Maßnahmen können die Manifestationen der Krankheit in jungen Jahren beseitigt werden - das ist wichtig für einen Organismus, der noch nicht gebildet wurde.

Vorteile der Methodik

Ein Merkmal von homöopathischen Mitteln für Allergien ist, dass sie für Kinder, sowie Frauen in der Position oder bei der Fütterung eines Kindes harmlos sind. Bei älteren Menschen zeigen die Zusammensetzungen der betreffenden Mittel eine milde Wirkung auf ihren Körper. Es kommt vor, dass Patienten mit schweren Manifestationen der Pollinose, wenn einfache Medikamente nicht funktionieren, nach der Homöopathie viel einfacher werden.

Neben der Tatsache, dass die Medikamente wirksam bei Allergien helfen, werden sie im Kampf gegen Begleiterkrankungen wie Angina, Bronchitis eingesetzt. Es ist wichtig, dass die Art der Verwendung des Medikaments und seine Dosierung vom Arzt entwickelt wird.

Prinzipien und Prozess der Behandlung

Diese Medikamente sind nicht in der Lage, Nebenwirkungen zu erzeugen, da die Dosis gering ist und nicht ausreicht, um eine unerwünschte Reaktion zu zeigen. Häufig verwendete Formulierungen in Form von Pillen, Tabletten oder Lösung. Prinzipien der Behandlung werden nach und nach aufgeteilt.

Suchen Sie nach einem hochqualifizierten Spezialisten

Allergie erfordert immer einen professionellen Ansatz, da die Therapie kein Tag ist. Sich zu erholen war effektiver und es gab keine Verschlimmerung - es ist wichtig, sich an den klassischen Homöopathen zu wenden.

Primärberatung

Um ein Medikament zur Therapie und Prävention richtig zu wählen, sollte der Spezialist mehr über den Zustand des Patienten und sein Immunsystem wissen. Besonderes Augenmerk wird auf die Besonderheiten des Verlaufs des pathologischen Prozesses gelegt. An dieser Stelle spricht der Homöopath mit dem Patienten oder führt einige Tests durch. Nach einer gewissen Zeit wird jeder Patient ein individuelles Medikament (Informationen über die Verwendung und Dosierung wird zur Verfügung gestellt) abgeholt.

Wiederholte persönliche Konsultationen und Zwischenberichte

Experten kommunizieren oft mit Patienten, um den Gesundheitszustand und die Geschwindigkeit der Erholung des Körpers herauszufinden. Wenn der Patient während der Therapie eine latente Krankheit entdeckt hat, stehen die verschriebenen Medikamente nicht in Konflikt mit homöopathischen Verbindungen.

Homöopathische Behandlung von Allergiesymptomen ist eine verantwortungsvolle Übung. Es lohnt sich zu verstehen, dass diese Methode zu einer zuverlässigen Heilung der Krankheit führt.

Verwendung von Methoden für Kinder

Allergie bei Kindern manifestiert sich häufiger. Es geht um Diathese, Nesselsucht und verschiedene Ekzeme. Solche Prozesse manifestieren sich bei den meisten Kindern nach ihrer Geburt. Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, die Symptome richtig zu berücksichtigen, um einen Kurs zu setzen.

Die Behandlung von Allergien bei Kindern mit Homöopathie wird heute populär. Die Wahl der Droge hängt von der Manifestation der Antwort des Immunsystems auf den Erreger ab. Berücksichtigen Sie: die individuelle Intoleranz des Allergens, der Ausschlag und seine Art, die Lage des Ausschlags und andere Indikatoren.

Wenn die Manifestationen von Allergien bei einem kleinen Kind auf dem Gesicht aufgetreten sind, dann werden die folgenden homöopathischen Präparate häufig für Allergiesymptome bei Kindern verschrieben:

  • Rhus toxicodendron;
  • Calciumcarbonat;
  • Staphyzagria.

Es gibt andere Verbindungen, die sich positiv auf den Körper auswirken. Sie werden nach ihren individuellen Eigenschaften ausgewählt.

Indikationen und Kontraindikationen

Homöopathische professionelle Behandlung hat ihre Vor- und Nachteile. Alles hängt von der vorherigen Diagnose ab. Kompositionen der Homöopathie können behandelt werden:

  • Osteochondrose, Osteoarthritis, Rückenschmerzen;
  • menopausale Manifestationen und Prostatitis;
  • Bronchitis, Angina oder Influenza;
  • Entzündung in den Organen des Fortpflanzungssystems;
  • Verbrennungen und ihre Folgen (einschließlich Entzündung);
  • Reaktion des Körpers nach Bisse von Mücken oder Mücken;
  • Allergie, Kopfschmerzen sowie Manifestationen von Schlaflosigkeit;
  • respiratorische Virusinfektion, einschließlich Sinusitis und Rhinitis;
  • Leber- und Nierenerkrankungen sowie Pathologie des Gastrointestinaltrakts;
  • asthmatisches Syndrom, depressive Zustände, bestimmte Arten von Neuralgien.

Es gibt Kontraindikationen bei der Behandlung der betrachteten Medikamente. Methoden der Homöopathie gelten nicht:

  • bei tuberkulösen Pathologien jeder Form;
  • in bösartigen Formationen;
  • bei Erkrankungen der Leber, wenn eine Operation erforderlich ist;
  • im Laufe des akuten Verlaufs der Krankheiten der infektiösen Natur.

Es gibt Situationen, in denen die Diagnose nicht bestätigt wird und eine Notfallversorgung erforderlich ist. In diesem Fall wird auch nicht empfohlen, homöopathische Verbindungen zu verwenden.

Die allergische Reaktion verhält sich in verschiedenen Fällen unterschiedlich. Alles hängt vom Körper ab. Es gibt eine definitive Liste von Krankheiten, die mit Hilfe der Homöopathie behandelt werden:

  • Rötung;
  • Kinderekzem;
  • atopische Dermatitis;
  • allergische Dyspnoe;
  • Ekzem in Form von Urtikaria;
  • exsudativ-katarrhalische Diathese;
  • Arten von Juckreiz mit Exazerbationen;
  • Ausschlag mit Krusten oder auf dem Rücken;
  • Schlaflosigkeit, die mit einer unzureichenden Reaktion des Körpers erschien.

In jedem Fall werden verschiedene Medikamente verwendet, in Form von Tinkturen oder Salben (sind nicht auf den Herd der Allergie, aber in der Nähe). Abhängig von der Art der Verabreichung von Medikamenten ist manchmal eine gewisse Pause erforderlich.

Anwendung für verschiedene Probleme

Allergische Rhinitis

Bevor man die Homöopathie der allergischen Rhinitis behandelt, ist es wichtig, auf das Stadium der Krankheit zu achten:

  1. Wenn das Stadium initial ist, verschreiben die Homöopathen die Aconite-Tinktur im verdünnten Zustand.
  2. Für den Fall, dass die Rhinitis mit starker Sekretion, Tremor oder Schüttelfrost auftritt, verwenden die Spezialisten Gelsemium in der entsprechenden Verdünnung.
  3. Wenn die Rhinitis nicht reizend ist, erscheint die Entladung am Tag, die Zusammensetzung von Nux Vomica ist zugeordnet.
  4. Bei starker und mäßiger Entladung wird Pulsatilla verwendet. Nicht schlecht erwies sich als Heilmittel, wenn ein kleines Kind krank ist.
  5. Wenn der Abfluss wässrig ist und im Überschuss erscheint, hilft Ammonium Carbonicum.

Wenn sich die Rhinitis im Baby manifestiert, sind Sambucus oder Dulcamara eine gute Hilfe. Aber die Dosierung und der Zeitplan der Verwendung wird ausschließlich von einem Spezialisten-Homöopath entwickelt. Bei chronischer Rhinitis werden Dulcamara, Phosphorus, Toxicodendron eingenommen, da sich diese Medikamente in der Praxis bewährt haben.

Reaktion auf die Sonne

Die Reaktion auf die Sonne manifestiert sich in Form von Rötung der Haut, Schwellungen, Juckreiz. Ultraviolett gilt nicht als Allergen, aber durch seine Wirkung in der Haut kann eine solche Substanz produziert werden, die eine unzureichende Reaktion des Körpers verursacht. Es reagiert und Immunität.

Wenn sie allergisch gegen die Sonne ist, bietet Homöopathie mehrere Formulierungen. Nicht schlecht erwies sich ein Heilmittel, das Scylla Maritima genannt wird. Es wird auf 6-7 Granula angewendet, die zweimal täglich (morgens und abends) unter die Zunge gelegt werden. Auch Carbo Vegetabilis wird in der Behandlung verwendet, ebenso wie Kalium Carbonicum. In jedem Fall wird das Behandlungssystem von einem Arzt entwickelt.

Die meisten Homöopathen verschreiben Mittel, die im Inneren verwendet werden. Sie wirken auf die Immunität und normalisieren sie. Es ist erwähnenswert, dass die meisten Homöopathen selbstbewusst behaupten, dass in der richtigen Dosis die Reaktion auf die Sonnenstrahlen behandelt wird. Aber wenn Sie die vorgeschriebene Menge überschreiten, kann sogar eine gesunde Person Symptome der körpereigenen Reaktion haben.

Nahrungsmittelallergie

Das wichtigste Prinzip bei der Behandlung von Nahrungsmittelallergien ist der Ausschluss von Lebensmitteln, die eine Reaktion aus der Nahrung auslösen. Wenn die Erreger nicht identifiziert werden konnten, ist eine hypoallergene Diät in Form einer Prophylaxe notwendig.

Bei der Verwendung von Basisdrogen können homöopathische Mittel gegen Nahrungsmittelallergien eingesetzt werden, da sie nicht in Konflikt stehen. Die Therapie einer Reaktion auf ein Produkt erfolgt unter der klaren Kontrolle eines homöopathischen Spezialisten, der die Behandlung individuell unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Organismus und des Verlaufs des pathologischen Prozesses auswählt.

Wichtigkeit einer Diät

Bei der Homöopathie gegen Allergiesymptome ist es wichtig, auf pflanzliche Lebensmittel zu achten, da sie selbst einige Eigenschaften besitzen (so dass keine Nebenwirkungen auftreten). Achten Sie auf die Zwiebeln, Sauerampfer oder Meerrettich.

In der Praxis verschreiben Ärzte in der Grundbehandlung als zusätzliche Maßnahmen eine homöopathische Diät. Bei der Verwendung von Mischungen für die Therapie ist es wichtig, keine säurehaltigen Nahrungsmittel zu konsumieren. Es ist erwähnenswert, dass starker Tee oder Kaffee, einschließlich Grün, auch nicht empfohlen wird, zu trinken.

Es wird nicht empfohlen, Schinken und Wurst zu verwenden. Es ist wichtig, auf den Verzehr von Fisch zu achten. Es sollte nicht ölig sein. Beseitigen Sie solche Arten wie Lachs oder Lachs.

Während der Behandlung können Sie keinen Alkohol und keine Drogen trinken und es wird auch nicht empfohlen zu rauchen. Es ist verboten, Schweinefleisch oder Rindfleisch in einem nicht frittierten Zustand zu essen. Müll ist von Hammel, Gans und Entenküken.

Jede Krankheit erfordert die Einhaltung der individuellen Ernährungsregeln. Homöopathen finden sie vor der Behandlung so effektiv wie möglich.

Beispiele für Formulierungen aus dem Bereich der Homöopathie

Die Behandlung von allergischen Manifestationen mit echter Homöopathie wird durch verschiedene Verbindungen durchgeführt. Die gebräuchlichsten Werkzeuge sind:

  1. Belladonna - wird bei Ekzemen sowie bei schwerer Rötung angewendet. Wenn es rote Tuberkel auf der Haut gibt, ist ein nützliches Werkzeug. Es ist erwähnenswert, dass Belladonna mit der Manifestation der Konjunktivitis eine wirksame Verbindung ist.
  2. Euphorbium Compositum - ist ein Nasenspray, es wird im Verlauf von Schnupfen oder Heuschnupfen eingesetzt. Das Medikament wird das ganze Jahr über verwendet. Gegenanzeigen gibt es praktisch keine.
  3. Irikar - ist als Salbe erhältlich. Verwendet für externen Juckreiz, Neurodermitis. Es ist verboten, Kinder unter einem Jahr zu benutzen. Es wird nicht empfohlen, für eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut auf das Medikament zu verwenden. In Bezug auf die Anwendung wird es den ganzen Tag über dreimal durchgeführt.
  4. Lufffel - bei der Behandlung von Rhinitis und Rhinokonjunktivitis (allergischer Vorgang in der Nase). Es gibt Kontraindikationen, es ist verboten, kleine Kinder zu geben, die nicht 6-7 Jahre alt sind. Die Anwendungsdauer dieses Arzneimittels sollte nicht mehr als eine Woche betragen. Das Sprühen erfolgt jeden Tag 3 mal. Wenn ein brennendes Gefühl oder andere Beschwerden auftreten, sollte die Verwendung des Sprays beendet werden.

Es gibt andere homöopathische Arzneimittel, wie: Apis Comp, Sulphur, Barita Carbonica. Sie haben sich in der Praxis im Kampf gegen Allergien bewährt.

Regeln für die Zulassung

Wir alle haben gelernt, ob es möglich ist, eine Allergie mit Homöopathie zu heilen. Aber es ist wichtig zu wissen, wie man homöopathische Behandlung verwendet. Es ist wichtig, auf die folgenden Punkte zu achten:

  1. Die meisten Medikamente in dieser Gruppe sollten vor den Mahlzeiten für 1 Stunde eingenommen werden. Es wird nicht empfohlen, nach 30 Minuten Wasser zu trinken. Bei der Ernennung von zwei Drogen empfiehlt es sich, Pausen zwischen ihrer Verwendung zu nehmen.
  2. Das Arzneimittel nicht sofort schlucken oder knacken. Sie sollten unter der Zunge sein, bis sie vollständig aufgelöst sind. Wenn Sie ein flüssiges Medikament verwenden, ist es wünschenswert, es mit abgekochtem Wasser (nicht mehr als 1 Teelöffel) zu mischen, es im Mund verteilt.
  3. Homöopathische Arzneimittel ähneln der Impfung. Nach den ersten Empfängen des Mittels - der Zustand des Patienten kann ein wenig schlechter werden, aber dann wird alles angepasst. Zu dieser Zeit gibt es keinen Grund zur Sorge.
  4. Bei der Behandlung ist es wichtig, alle Ratschläge eines Homöopathen zu befolgen. Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu medikamentös zu behandeln, da dies keine einfachen Mittel sind und nach Überschreiten der Dosierung oder Häufigkeit der Anwendung Komplikationen auftreten können.

Wie wird Homöopathie bei Allergien eingesetzt?

Allergie bezieht sich auf die erhöhte Empfindlichkeit des menschlichen Körpers, auf jede Substanz, Nahrung. Eine unzureichende Reaktion kann entweder durch Einnahme eines Allergens oder durch Kontakt mit einer Person hervorgerufen werden.

Allergien können so ausgeprägt sein und bleiben für eine bestimmte Zeit, die der Patient selbst nicht spürt. Diese Tatsache erklärt sich aus dem individuellen Charakter des Krankheitsverlaufs.

Daher sind die Symptome von Allergien sehr groß und können folgende Ursachen haben:

Mit Hilfe dieser verstörenden menschlichen Phänomene signalisiert der Körper also, dass er keine Substanz wahrnimmt.

Trotz einer solchen Vielzahl von Formen heimtückischer Krankheiten ist die rechtzeitige Erkennung und Diagnose einer der Bestandteile einer erfolgreichen Behandlung der "Krankheit des zwanzigsten Jahrhunderts".

Was die Behandlungsmethoden anbelangt, so ist die Homöopathie heute eine der beliebtesten Methoden, die in unserem Land angewandt wird. Genau hier wird die Erzählung weitergehen.

Was ist das

Homöopathie ist eine Behandlungsmethode, die auf der Heilung einer Krankheit beruht, indem ein irritierender Faktor in den Körper injiziert wird.

Das heißt, während der Behandlung werden Patienten mit Medikamenten behandelt, deren Wirkung in großen Mengen darauf abzielt, einen solchen Zustand auszulösen.

Aber mit der Ernennung und Anwendung von ihnen in minimalen Mengen kommt die begehrte und lang erwartete Heilung für eine heimtückische Krankheit.

Wenn man die Homöopathie als eine Methode zur Behandlung von allergischen Erkrankungen betrachtet, ist das Wesen der Heilung auf diese Weise die Verabreichung eines Patienten mit einem Allergen in einem stark verdünnten Zustand.

Als Ergebnis sollte die vollständige Heilung des Patienten kommen.

Gibt es enge Spezialisten und sind sie offiziell?

Heute arbeiten sie in verschiedenen medizinischen Zentren, zusätzlich zu den engen Spezialisten, die den jungen Leuten bereits vertraut sind, sie arbeiten regelmäßig und werden von den Ärzten - Homöopathen behandelt.

Trotz der parallelen Existenz von Homöopathen mit engeren Ärzten gibt es einen Hauptunterschied in ihrer Arbeit - die Untersuchung des menschlichen Zustands in einem integrierten Modus.

Das heißt, sie studieren den menschlichen Körper auf eine komplexe Art und Weise, wobei sie sowohl die Physiologie als auch die Psychologie berücksichtigen.

Der beschriebene Ansatz schließt jedoch herkömmliche Diagnoseverfahren nicht aus.

Denn für die Ernennung homöopathischer Mittel gibt es nur wenige Antworten des Patienten auf seinen Gesundheitszustand, und die Ergebnisse der Analysen sind ebenfalls erforderlich.

Dies bestätigt die offizielle Stellung der Homöopathie und der Spezialisten, die ihre Heilmethoden anwenden.

Das Prinzip der Allergiebehandlung mit Homöopathie

Allergie ist eine Krankheit, die bei jedem Patienten auf seine Art auftritt.

Es ist ein individueller Ansatz, der die Homöopathie unterscheidet und die hohe Wirksamkeit der Methoden zur Heilung erklärt.

Darüber hinaus ist der unbestreitbare Vorteil dieses Zweiges der Medizin seine Komplexität.

Immerhin, selten, was ein Patient nur über Allergie klagt, viele Patienten leiden sehr oft an anderen schweren Erkrankungen, so ist die Rolle des vollständigen Studiums des Patienten vor der Ernennung der Behandlung unbestreitbar, nur diese Methode kann nicht eine Person schädigen und heilen.

Homöopathen in der Ernennung von Behandlung für Allergien basieren auf drei grundlegenden Postulate der neuesten Zweig der Medizin, die wie folgt sind:

  • Ähnliches wird ähnlich behandelt. Dies bedeutet, dass die Verwendung der Substanz in der maximalen Menge und in der hohen Konzentration den Zustand einer solchen Krankheit verursacht;
  • Mindestdosen. Bei Verwendung sogenannter "irritierender" Substanzen in Mikrosporenlappen wird deren Eigenschaft, "inadäquate Reaktion" zu verursachen, in eine heilende Funktion umgewandelt. So wird das Gift in verdünntem Zustand in eine echte Medizin umgewandelt;
  • ein individueller Ansatz. Jeder Mensch ist individuell, sowohl physiologisch als auch emotional - psychologisch, also nur unter Berücksichtigung der persönlichen Eigenschaften jedes Patienten, ist es möglich, eine schwere Krankheit, die die Allergie ist, vollständig zu besiegen.

Video: Meinung des Arztes

Wie behandelt man Kinder?

Vielleicht ist einer der wichtigsten Momente in der Ernennung der Behandlung für die jüngere Generation seine Umweltfreundlichkeit.

Dies erklärt die hohe Popularität der Verwendung von homöopathischen Mitteln bei der Behandlung von jungen Patienten.

Schließlich verwechseln viele Menschen die Homöopathie nicht mit Volksmedizin und Kräutern.

Homöopathie für Allergien bei Kindern ist die Ernennung von jungen Patienten in den meisten Medikamenten durch die Natur selbst geschaffen.

Homöopathische Ärzte ernennen oft die folgenden Medikamente:

  • Hamomilla oder einfache Kamille;
  • Belladonna;
  • Viburkol.

Aber auf keinen Fall dürfen wir vergessen, dass trotz der hohen Umweltverträglichkeit homöopathischer Arzneimittel auf keinen Fall eine Selbstmedikation in Frage kommt.

Für die Verschreibung von Medikamenten ist es notwendig, einen Homöopathen zu konsultieren, der die entsprechende Ausbildung hat.

Wo man die Drogen bekommt

Heute ist es nicht schwer, homöopathische Mittel zu kaufen, sie werden sowohl von konventionellen als auch von spezialisierten Apotheken verkauft.

Darüber hinaus werden diese Mittel ohne ärztliche Verschreibung abgegeben. Sobald Sie also eine Liste der notwendigen Medikamente haben, müssen Sie nicht mehr und immer wieder in die Apotheke gehen, um den Homöopathen zu besuchen.

Für viele moderne Menschen ist es mittlerweile sehr wichtig, denn überall haben die Bürger nicht genug Zeit.

Mono-Drogen sind was?

Wie aus dem Namen der Mono-Medikamente hervorgeht, bestehen sie aus einem Wirkstoff.

Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal der von ihren Mehrkomponentenkollegen betrachteten Fonds besteht darin, dass das Monodroge unter Berücksichtigung der medizinischen Eigenschaften einer Person ausgewählt wird und aus Apotheken nur auf ärztliche Verordnung abgegeben wird.

Andernfalls kann der gegenteilige Effekt auftreten.

Pharmazeutische Produkte

Drogen in den Regalen der Apotheken gegen Allergien sind heute riesig. Aber homöopathische Präparate unterscheiden sich von traditionellen Medikamenten gegen Allergien.

Der Unterschied zwischen diesen Drogen ist ihre Wirkung.

Wenn traditionelle antiallergische Arzneimittel darauf abzielen, Symptome der Krankheit zu beseitigen, dann zielen homöopathische Mittel darauf ab, die eigentliche Ursache der Krankheit zu beseitigen.

Also, wenn die üblichen Tabletten nur vorübergehend die Krankheit übertönen, entfernen Sie die Symptome.

Die Einnahme von Medikamenten durch Homöopathen führt zu einer vollständigen Heilung der Krankheit des 21. Jahrhunderts.

Der Hauptmechanismus der Aktion

Im Zentrum der therapeutischen Wirkung homöopathischer Arzneimittel steht das Prinzip, dem diese Medizin zugrunde liegt, dh eine ähnliche Behandlung ist ähnlich.

Ausgehend von dem folgt, dass bei homöopathischen Präparaten aus Allergien der Patient dadurch in sehr kleine Fraktionen ein Allergen in seinen Organismus einführt.

Als Folge aktiviert der Körper sein Immunsystem, wodurch die vollständige Heilung für eine schreckliche Krankheit kommt.

Auswahlregeln

Homöopathische Mittel gegen Allergien können nur von einem homöopathischen Arzt richtig ausgewählt werden.

Welches bei der Auswahl eines bestimmten Medikaments sich an folgenden Kriterien orientiert:

  • Patiententyp des Patienten;
  • Einschätzung der Krankheitssymptome, Bestimmung des Expressionsniveaus jeder einzelnen.

Erfahrene Homöopathen in den ersten Sekunden des Auftretens des Patienten in seinem Büro können sich gewisse Rückschlüsse auf den Patienten machen.

Informativ für einen Spezialisten sind:

  • Aussehen (Körperstruktur);
  • Atmen;
  • riechen aus dem Mund.

Sehr wichtig ist das Gespräch zwischen Arzt und Patient, am informativsten ist eine lebendige, emotionale Geschichte des Patienten über seine Gesundheit.

Nach Erhalt und Analyse aller oben genannten Daten wird ein Spezialist in der Lage sein, ein echtes Portrait seines Klienten zu erstellen, auf dessen Basis die am besten geeigneten homöopathischen Präparate für Allergien ausgewählt werden.

Grundlegende Gruppen

Bis heute bietet der Pharmamarkt eine breite Palette von homöopathischen Mitteln für allergische Erkrankungen.

Für funktionelle Zwecke werden diese Medikamente von Spezialisten in drei Gruppen unterteilt:

  1. zur Zerstörung und Reduktion von allergischen Hautausschlägen (mit Neurodermitis, Ekzemen und Urtikaria);
  2. um die Symptome der Allergie aus der Augengegend (mit Konjunktivitis) zu beseitigen;
  3. für die Behandlung von allergischen Erkrankungen der HNO-Organe (mit saisonaler und chronischer Rhinitis, permanent).

Dies ist sicherlich keine vollständige Liste von homöopathischen Arzneimitteln, aber die wichtigste ist die, die symptomatisch ist.

Der Rest der Drogen hat eine allgemeine Wirkung auf den menschlichen Körper und ihre Verabredung erfordert eine gründliche Analyse des Zustands des Patienten durch einen spezialisierten Arzt.

Formen der Freisetzung

Homöopathische Präparate gegen Allergien sind in den folgenden gängigen Formen erhältlich:

  • in Form von Sprays - bei Allergie-Schäden an der Nasenhöhle;
  • verschiedene Tropfen, Kapseln, Granulate und Tabletten, die zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems eines Allergikers eingesetzt werden;
  • Salben sind für allergische Ausschläge auf der Haut, mit Juckreiz verwendet.

Für eine schnellere und effektivere Behandlung wird empfohlen, sowohl lokale Arzneimittel zu verwenden als auch zu stärken.

Preispolitik

Die Kosten für homöopathische Präparate aus Allergien im Durchschnitt in den Apotheken des Landes reichen von 150 bis 300 Rubel.

Der Preis von Medikamenten hängt von der Form ihrer Freisetzung, Verpackung und Hersteller ab.

So werden die höchsten Preise auf Sprays von einer Allergie der ausländischen Produktion gesetzt.

Die Haushaltsprodukte sind die Produkte von inländischen Pharmaunternehmen.

Homöopathische Präparate russischer und ausländischer Hersteller sind in den Regalen großer Pharmaunternehmen vertreten.

Angesichts dieser Tatsache ist es möglich, mit voller Zuversicht zu sagen, dass eine Person mit irgendeinem Einkommensniveau in dieser Zeit homöopathische Präparate von einer Allergie kaufen kann.

Weißt du, dass die Eierschale bei Allergien hilft? Details im Artikel.

Wesentliche Vorbereitungen

Die wichtigsten homöopathischen Präparate gegen Allergien sind:

  • Luffa-Spray, zur Behandlung von Rhinitis und Rhinokonjunktivitis, dh Allergien der Nasenhöhle. Das Medikament ist kontraindiziert für die Verwendung bei Kindern unter sechs Jahren und Personen, die die Komponenten, die das Medikament ausmachen, nicht vertragen.

Es wird empfohlen, dieses Hilfsmittel innerhalb einer Woche anzuwenden und jeden Nasengang drei Mal am Tag zu bestreuen.

Wenn nach der Einnahme des Medikaments Blutungen aus der Nase oder ein brennendes Gefühl beobachtet werden, dann sollte die Verwendung des Sprays gestoppt werden.

  • Irikarmazum zur äußerlichen Anwendung mit Juckreiz, Neurodermitis.

Die Verwendung des Medikaments ist für Kinder unter einem Jahr verboten und diejenigen mit sehr empfindlicher Haut, gibt es keine weiteren Einschränkungen für das Medikament.

Salbe sollte dreimal täglich angewendet werden, langfristige Verwendung dieses Medikaments ist erlaubt.

  • Urtika-Plus - Salbe für allergische Hautausschläge auf Haut und Nesselsucht. Dieses Medikament hat keine Kontraindikationen, außer als individuelle Intoleranz gegenüber den Komponenten des Arzneimittels. Freigegeben ohne ärztliches Rezept.
  • Euphorbium compositum - Nasenspray wird für Rhinitis und Heuschnupfen verwendet. Das Medikament kann das ganze Jahr über verwendet werden, es hat keine Kontraindikationen.
  • Apis Comp-Kapley von Allergien, Diathese, Neurodermitis. Das Medikament hat keine Kontraindikationen. Es wird empfohlen, 2 mal täglich 10 Tropfen Medizin in einem Glas Wasser aufzulösen.
  • Calium bichromicum- mit Rhinitis ernannt. Das Medikament hat keine Kontraindikationen, mit Ausnahme der individuellen Intoleranz.

Welchen Effekt können Sie erzielen?

Menschen, die an Allergien leiden und anfänglich homöopathische Mittel einnehmen, können verärgert sein, da sich die Ergebnisse aus der Einnahme dieser Medikamente nicht so schnell manifestieren.

Und die unangenehmen Allergiesymptome verursachen unterdessen noch lange Ärger.

Trotzdem, verzweifeln Sie nicht und beenden Sie die Einnahme von Medikamenten, da nach dem vollständigen Verlauf dieses Medikaments eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine vollständige Heilung der verhassten Krankheit besteht.

Der lange Genesungsprozess erklärt sich durch die Tatsache, dass diese Medikamente speziell auf eine vollständige Genesung ausgerichtet sind, und nicht nur für die vorübergehende Beseitigung von Symptomen.

Dies erklärt den Mangel an schnellen Ergebnissen.

Worauf man bei der Auswahl der Droge achten sollte

Ein 22jähriger Patient klagte beim Arztbesuch, daß beim Essen von Äpfeln ein unangenehmes Brennen in seinem Mund auftrete.

Darüber hinaus beschwerte sich der Patient auch über:

In der Zwischenzeit störten alle oben genannten Beschwerden den Patienten bereits seit früher Kindheit.

Bei der Festlegung der Behandlung für diesen Patienten wurden Faktoren wie eine signifikante Verschlechterung des Zustands des Patienten während der Sommerhitze ebenfalls berücksichtigt, außerdem hatte er unabhängig von der Höhe seiner körperlichen Aktivität einen konstant erhöhten Appetit.

Außerdem wurde er von einem ständigen Durst gequält.

Im Verlauf des Gespräches wurde auch festgestellt, dass die antragstellende Person biologisch aktive Ergänzungsmittel nahm und die sich verengenden Gefäße des Tropfens in die Nase tropfte.

Sein Zustand wurde auch durch die Kälte beeinträchtigt. Ohne ersichtlichen Grund könnte der Patient plötzlich schwindelig werden.

Was die Ernährung anbetrifft, schmeckte er keine Milch, aber er liebte Eiweiß, und wenn er dem Patienten eine Behandlung verschrieb, wurde die Aufmerksamkeit des Arztes auf seinen Körper gelenkt.

Nach einer detaillierten Analyse des Obigen wurden dem Adressaten verschiedene homöopathische Mittel zugewiesen.

Es wurde empfohlen, diese Medikamente in großen zeitlichen Abständen (1 Monat) einzunehmen, zusätzlich wurden Nasentropfen und Ergänzungen, die zuvor eingenommen worden waren, gestrichen.

Buchstäblich sechs Monate nach der Einnahme der ihm verschriebenen Medikamente bestand eine klare Tendenz, die Gesundheit des Patienten zu verbessern.

So kamen die Symptome, an denen sich der Patient bei der Handhabung in der Praxis beklagte, zu keinem Ergebnis, und die laufende Nase begann ihn erst in der Wintersaison zu belästigen.

Das Verhältnis der klassischen Medizin

Die klassische Medizin hat die Homöopathie nicht sofort als gleichwertig empfunden, lange Zeit galt sie als Pseudowissenschaft.

Aber heute hat sich die Situation radikal verändert und die Homöopathie gilt als einer der Zweige der Medizin.

Eine weitere Entwicklung verwandter Industrien ist nicht möglich.

Schließlich ist die Homöopathie, wie auch ihr älterer Kollege, auf dieselben Analyseergebnisse angewiesen und verfolgt dasselbe Ziel: die Genesung von Menschen, die an Krankheiten leiden.

Was ist die beste Medizin für Allergien? Die Antwort ist hier.

Als Behandlung einer Magen- oder Bauchallergie? Lesen Sie mehr.

Ist es möglich, auf die Droge selbst zu reagieren?

Nach dem Beginn der Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln kann der Patient bemerken:

  • das Auftreten von Juckreiz;
  • Rötung auf der Haut;
  • Es gibt auch Fälle von Schleimaustritt aus der Nase, aber das sollte nicht befürchtet werden.

Der gegebene Prozess ist ziemlich natürlich und bezeugt, dass der Organismus den Kampf gegen die Substanz begonnen hat, die in ihm eingegangen ist.

Nach einer Weile werden diese Prozesse aufhören, gefolgt von einer Heilung von einem schweren, lang leidenden Patienten Allergien.

So können wir mit Sicherheit sagen, dass die Homöopathie ein weiterer Zweig der Medizin ist, der trotz seines jungen Alters bereits gute Ergebnisse zeigt.

Mitarbeiter von medizinischen Einrichtungen, die mit Informationen aus diesen beiden großen Industrien bewaffnet sind, werden sicherlich mehr Patienten helfen können.

Angesichts dieser Möglichkeiten sollte man nicht einen dieser Zweige der Medizin vernachlässigen.

Homöopathie von Allergien, Drogen

Allergische Reaktionen können in jedem Alter und unter dem Einfluss einer Vielzahl von Allergenen auftreten. Traditionelle Behandlung von Allergien beinhaltet die Verwendung von Antihistaminika und immunmodulierenden Mitteln, aber nicht immer eine solche Therapie hilft vollständig, die Krankheit zu besiegen.

Als Alternative zur Bekämpfung der Krankheit wird die Verwendung von homöopathischen Mitteln vorgeschlagen.

Das Hauptprinzip der Homöopathie ist die Selbstheilung des Körpers durch die allmähliche Einführung von mikroskopischen Dosen der wichtigsten Auslöser von Allergien.

Die Wirksamkeit der homöopathischen Allergiebehandlung

Homöopathische Behandlung zielt nicht nur auf die Beseitigung der Symptome und zugrunde liegenden Manifestationen der Krankheit, sondern auch auf die Beseitigung der Ursache für die Entwicklung der Krankheit.

Speziell ausgewählte Medikamente reduzieren die Empfindlichkeit des Körpers gegen Allergene und beugen somit der Entstehung eines Wiederauftretens der Krankheit vor.

Schnelle Ergebnisse bei der Homöopathie können nicht warten. Die Behandlung wird nur wirksam sein, wenn der Patient es abschließen kann.

Die Dauer der Therapie mit homöopathischen Mitteln beträgt oft einige Monate, in manchen Fällen kann sie jedoch mehrere Jahre wiederholt werden.

Das Verschwinden der Symptome von Allergien hängt davon ab, wie gut das homöopathische Präparat ausgewählt ist.

Solche Medikamente werden unter Berücksichtigung aller Merkmale des Verlaufs der Allergie, der Einstellung des Patienten zur Krankheit, des psycho-emotionalen Hintergrunds, der Hinzufügung des Körpers verschrieben.

Der unabhängige Erwerb von homöopathischen Mitteln und deren Behandlung führt daher selten zum erwarteten Ergebnis.

Die wichtigsten Phasen der homöopathischen Behandlung

Die Behandlung von allergischen Erkrankungen mit Hilfe von homöopathischen Mitteln beginnt mit dem Rat eines qualifizierten homöopathischen Arztes.

Um die richtige Medizin zu finden, sollte der Arzt Folgendes herausfinden:

  • Wie oft treten bei Auftreten der Krankheit Rückfälle einer allergischen Erkrankung auf.
  • Welche Symptome treten in den Vordergrund? Bei manchen Menschen äußert sich die Allergie vor allem durch Atemwegserkrankungen. Andere haben Juckreiz auf der Haut und einen Ausschlag, der dritte schwillt sofort anschwellend an.
  • Was verursacht eine Exazerbation von Allergien. Bei wiederholten Rückfällen der Krankheit wissen die Patienten meist schon, worauf ihr Körper reagiert.
  • Gibt es irgendwelche Begleiterkrankungen?
  • Wie sich der Patient selbst auf seine Krankheit bezieht.
  • Physiologische Merkmale einer Person und ihres Körpers.
  • Gibt es eine allergische Vererbung?

Eine sorgfältige Sammlung von Anamnese hilft dem Homöopathen, ein individuelles Therapieschema auszuwählen, es besteht aus zwei Phasen.

Die erste Stufe schreibt Mittel vor, die die akuten Symptome der Krankheit lindern können.

Die zweite Phase dauert mehrere Monate, und zu diesem Zeitpunkt muss der Patient ständig Medikamente nehmen, die das Immunsystem stabilisieren.

Behandlung von Homöopathie-Allergie bei Kindern und Erwachsenen

Homöopathische Präparate haben mehr als tausend Arten, etwa 250 von ihnen werden aktiv verwendet, und noch weniger von allergischen Reaktionen.

Im Folgenden sind die Medikamente, die am häufigsten Patienten mit Allergien verschrieben werden, aber sie werden nur profitieren, wenn sie von einem homöopathischen Arzt richtig ausgewählt werden.

Schwefel 6

Schwefel ist ein bekannter Schwefel. Das Medikament ist für die Behandlung von chronischen Erkältungen, Asthma bronchiale vorgeschrieben, hilft auch bei Diathesen und allergischen Reaktionen, die mit Juckreiz der Haut und der Schleimhäute auftreten.

Schwefel wird am häufigsten in der Zucht verwendet 6, obwohl es manchmal Sulphur 30 ist, das sich als das wirksamste Mittel gegen Allergien erweist.

Belladonna 3 und 6

Es wird verschrieben, wenn die Allergie durch Bindehautentzündung und Rhinitis mit starker Verstopfung der Nase, mit steifer Ausfluss, Brennen, Nasenbluten manifestiert wird. Das Medikament wird in 3, 6, 12 oder 30 Teilen gegeben.

Im Falle der scharfen Symptome ist nötig es Belladonna 3 für 5 Tropfen alle 20-30 Minuten zu trinken, wenn die Hauptsymptomatologie abklingt, sinkt die Frequenz der Aufnahme.

Rus 3

Es wird vorgeschrieben, um die Symptome der akuten Bindehautentzündung, Keratitis zu beseitigen.

Die Droge hilft, wenn die Allergie durch trockenen Husten nachts, die Bildung von Vesikelbläschen auf dem Körper und den Palmen manifestiert wird.

Es werden Verdünnungen von drei bis 30 verwendet.Im akuten Ekzem wird Rus 6 verwendet, da das Arzneimittel in drei Verdünnungeneine Verschlimmerung der Krankheitssymptome verursacht.

Aluminium 6.12

Aluminiumoxid wird verwendet, wenn die Allergie durch Bindehautentzündung mit trockenen Schleimhäuten, Husten am Morgen mit einem Gefühl von Klumpen im Hals manifestiert wird.

Die Droge funktioniert auch gut, wenn die Hautveränderungen mit Allergien durch Trockenheit des Körpers, die Bildung von Rissen, Brennen, Juckreiz gekennzeichnet sind.

Aluminiumoxid hilft, Nahrungsmittelallergie loszuwerden, die bei Verstopfung auftritt.

Verwendet in der Zucht von 6 bis 30.

Antimonium Crudum 3.6

Antimonium Krudum 3,6 oder sonst Antimon wird verwendet, wenn allergische Erkrankungen von einer großen Schleimproduktion begleitet werden.

Daher ist das Medikament nützlich bei der Behandlung von allergischer Rhinitis, Pollinose, Nahrungsmittelallergien mit Verdauungsstörungen.

Antimonium Crudum 3.6 wird Kindern verschrieben, um Hautveränderungen zu behandeln, die durch die Bildung von gelblichen Schorf gekennzeichnet sind.

Die Dosis des Medikaments wird in Abhängigkeit von der Art der Allergie ausgewählt. Normalerweise wird ein Medikament mit geringer Verdünnung verwendet, dh Antimonium croudum 3 und 6.

Borax 6, 12

Borax ist eine Borax- oder Borat-Soda. Für die Behandlung von Allergien wird verwendet, wenn die Krankheit mit Stomatitis, die Bildung von weichen in der Mundhöhle, mit Durchfall und viel Schleim im Stuhl auftritt.

Der Bohrer wird für den Einsatz bei trockenem allergischem Husten mit Sputum und Schmerzen in der rechten Brustseite empfohlen.

Zur Behandlung von Allergien wird der Bohrer in der Zucht von 6 bis 12 eingesetzt.

Dulcamara 4.3

Es wird zur Behandlung von Allergien verschrieben, die bei Schnupfen, trockenem Husten und Hautausschlag auftreten.

Die Droge beseitigt das Brennen und den Juckreiz von der Haut, hilft, die Arbeit des Darms zu normalisieren, die erhöhte Gasbildung und die Verstopfung beseitigend.

Zur Behandlung von allergischen Erkrankungen in der Zucht 3 und 4 verwendet.

Urtica plus Granulat

Indikationen für den Einsatz: atopische Dermatitis, Neurodermitis, allergische Urtikaria.

Das Standardschema der Therapie - die Resorption von 8 Granulen 15 Minuten vor den Mahlzeiten mit der Frequenz der Nutzung 5 Male pro Tag. Dauer der Aufnahme - zwei Monate.

Urtica DN Salbe

Salbe wird verwendet, um Hautveränderungen bei Nesselsucht und atopischer Dermatitis zu beseitigen. Zwei bis drei Mal täglich auf die Haut auftragen.

Belladonna Plus

Es wird zur Behandlung von allergischer Rhinitis (saisonabhängig) oder Pollinose verschrieben. Homöopathische Granulate sind für die Resorption unter der Zunge ausgelegt.

Nehmen Sie das Medikament eine halbe Stunde vor dem Essen oder nicht früher als eine Stunde nach dem Essen.

Zur Behandlung einer allergischen Rhinitis wird das folgende Schema verwendet:

  • In den ersten drei Tagen legen Sie jedes Mal 8 Granula unter die Zunge. Die Vielfältigkeit ihrer Rezeption ist nicht mehr als 9 Male pro Tag.
  • Ab 4 und am 7 Tag - 8 Granulate werden dreimal täglich verwendet.
  • Von 8 bis 14 Tagen ist die Dosierung gleich, und die Häufigkeit des Empfangs beträgt nur zweimal am Tag.
  • Dauer der Behandlung - zwei Wochen.

Granulat Belladonna-Plus erst nach 18 Jahren ernennen.

Teebaum DN

Es wird in der komplexen Behandlung von allergischen Dermatosen verwendet - Seborrhoe, Ekzem mit mikrobieller Infektion. Extern verwendet.

Um Ekzemöl zu behandeln, sollte eine dünne Schicht auf der betroffenen Haut zweimal täglich aufgetragen werden. Die Behandlung sollte drei Wochen dauern.

Um Seborrhoe zu beseitigen, wird das Medikament 15 Minuten vor dem Waschen in die Haut des Kopfes gerieben. Der Verlauf der Therapie - von zwei bis drei Wochen.

Propolis DN Salbe

Homöopathische Salbe ist für die Behandlung von Neurodermitis, juckende allergische Dermatosen, chronisches Ekzem verschrieben. Es wird nur als Teil einer komplexen Therapie verwendet.

Auf den betroffenen Stellen wird die Salbe zweimal täglich für 2-3 Wochen aufgetragen.

Petroleum-Plus-Granulat

Ein Medikament wird zur Behandlung von Ekzemen, Diathesen, Neurodermitis, Urtikaria, Sonnenbrand verschrieben. Wird verwendet, wenn die Allergie durch eine Abnahme der Immunität verursacht wird.

Art der Anwendung - Resorption von 8 Granula in der Mundhöhle dreimal täglich.

Die Wirksamkeit der Behandlung mit Petroleum-plus erhöht, wenn Sie gleichzeitig Granulate und Salbe Urtica verwenden.

Phytocin DN Granulat

Verwendet in der Behandlung der akuten und chronischen allergischen Rhinitis, Pollinose.

Das Medikament ist wirksam bei der Behandlung von Erkältungen. Behandlungsschema - Resorption von 8 Granulaten dreimal täglich.

Phytocin DN Salbe

Die Salbe ist für die Behandlung von allergischer akuter und chronischer Rhinitis, Schnupfen bestimmt.

Es wird empfohlen, zweimal täglich eine dünne Salbenschicht auf die Nasenschleimhaut aufzutragen.

Ipecacuanha

Ipecacuan wird zur Behandlung von chronischen und akuten entzündlichen Erkrankungen des Atmungssystems verschrieben, die schwer in der Sputumausscheidung ablaufen.

Die Dosis, die Häufigkeit der Anwendung und die Dauer der Behandlung werden individuell ausgewählt.

Sambucus

Sambucus wird zur Behandlung von Heuschnupfen, Bronchialasthma, Bronchitis mit asthmatischer Komponente verschrieben.

Das Medikament wird verwendet, um verstopfte Nase bei Säuglingen zu beseitigen. Sambucus sollte eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten mehrmals täglich unter der Zunge absorbiert werden. Die tägliche Dosierung beträgt 8 Granulat.

Moschus

Moschus eignet sich zur Behandlung von allergischen Reaktionen, die sich durch Kurzatmigkeit, Husten am Morgen, Laryngospasmus, Fieber im Körper äußern.

Geeignet zur Beseitigung der Symptome von Insektenstichen. Das Behandlungsschema wird in Abhängigkeit von der Form der Krankheit ausgewählt.

Schwefel

Eine erektile Farbe wird verwendet, wenn die Allergie durch Juckreiz der Haut manifestiert wird.

In den ersten Wochen der Anwendung kann Sulfur den Krankheitsverlauf verschlechtern, was als positiver Trend aufgefasst werden sollte.

Der Anteil der Verdünnung des Präparats und der Zeitpunkt seiner Verabreichung variieren in Abhängigkeit von dem Stadium der Therapie.

Schwefeljodatum

Jodierter Schwefel wird für allergische Reaktionen verschrieben, die zu allergischer Dermatose, Neurodermitis, Ekzemen führen. Das Medikament wird in der Zucht von drei bis 30 verwendet.

Euphrasia officinalis

Die Otica-Apotheke wird zur Behandlung von allergischer Konjunktivitis eingesetzt, die durch einen scharfen Augenschnitt und Photophobie ausgelöst wird. Verwendet in der Zucht von zwei vor sechs.

Urtica urens

Brennnessel wird verwendet, um den Juckreiz zu beseitigen, der auf der Haut mit Quinck Schwellungen und Nesselsucht auftritt. Ein Teelöffel Tinktur wird in einem Glas Wasser gezüchtet und diese Lotion wird aus dieser Lösung hergestellt.

Apis mellifica

Das Gift der Bienen ist Teil des Öls oder der Salbe. Wirksam bei der Behandlung von Allergien mit Schwellungen der Haut und der Schleimhäute. Hilft, den Stuhl bei Nahrungsmittelallergien zu normalisieren.

Natrium muriaticum

Das Salz ist für Patienten mit Urtikaria, Heuschnupfen, vasomotorische Rhinitis vorgeschrieben. Verwendete Potenzen - von 3 bis 12.

Fleming Salbe

Um mit homöopathischen Mitteln behandelt zu werden, ist es zur topischen Anwendung verschrieben, die Zusammensetzung enthält nur natürliche Bestandteile, hier können Sie die ausführliche Anleitung lesen.

Diät

Homöopathische Behandlung muss unbedingt mit Diät-Therapie kombiniert werden. Homöopathen empfehlen:

  • Verzichten Sie auf scharfe Gerichte mit Meerrettich, Essig, Senf, Knoblauch, Rettich.
  • Um den Verbrauch von Kaffee, Schokolade, Kakao, Zitrusfrüchten, frischen Gemüsefrüchten mit einer hellen Farbe und einem ausgeprägten Geruch zu minimieren, handelt es sich um Himbeeren, Erdbeeren, schwarze Johannisbeeren.
  • Mehr zu Sauermilchprodukten - Sauerrahm, Joghurt, Kefir, Hüttenkäse.
  • Einführung in die Ernährung Gerichte aus Rindfleisch, Kaninchen, Karotten, Steckrüben, Kohl. Von Früchten sind nützliche Äpfel und Pflaumen.
  • Verlassen Sie alkoholische Getränke, einschließlich Bier.

Das Essen von Menschen mit allergischen Reaktionen für die Dauer der Behandlung sollte nahrhaft sein, aber einfach ohne Aromen und Geschmacksverstärker.

Neben Diät-Therapie ist es auch ratsam, heiß geheizte Räume zu vermeiden, häufiger zu waschen, schöne Kleidung zu tragen, Zeit für Sport zu geben.

Die Behandlung von allergischen Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen mit homöopathischen Mitteln ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um die eigentliche Ursache der Krankheit zu beseitigen. Die Wirksamkeit der Therapie wird durch mehrere Punkte bestimmt.

Das grundlegendste von ihnen ist die richtige Auswahl eines homöopathischen Mittels, und dies kann nur von einem erfahrenen Homöopathen durchgeführt werden.

Nicht weniger wichtig bei der Behandlung ist das Ausmaß, in dem der Patient das gesamte Schema der verschriebenen Medikamente einhält.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Allergie mit Hilfe der Homöopathie zu bekämpfen, müssen Sie im Voraus darauf vorbereiten, dass dies ein langer Prozess ist, der die genaue Erfüllung aller Verordnungen des Arztes erfordert.

Nur in diesem Fall kann sichergestellt werden, dass die Allergie nach dem Ende des Kurses vollständig verschwindet oder sich mit unbedeutenden Symptomen manifestiert.