Search

Diathese im Kinderfoto

Eltern sollten wissen, wie Diathese aussieht, um sie von anderen möglichen Hautkrankheiten zu unterscheiden, die bei einem kleinen Kind auftreten. Die Ursache der Anomalie ist oft in einer erblichen Veranlagung oder ungünstigen äußeren Faktoren verborgen. Die Art der Krankheit ist eine Verletzung der metabolischen und immunologischen Prozesse im Körper des Babys.

Was ist Diathese?

Rote Wangen in Krümeln sind ein Zeichen nicht von Gesundheit, sondern von einer allergischen Reaktion auf den einen oder anderen Reiz. Diathese ist eine Prädisposition eines kindlichen Organismus für pathologische Reaktionen auf Nahrung, Haushaltschemikalien oder andere Substanzen. Diese Eigenschaft des kindlichen Organismus macht ihn anfällig für eine Reihe anderer Krankheiten. So bestimmt die Diathese die Reaktivität der Organe und Systeme des Säuglings: Unter dem Einfluss negativer innerer oder äußerer Faktoren kann der Säugling verschiedene Pathologien haben (Allergie, Stoffwechselstörungen, infektiöse Läsionen).

Trockene Diathese

Die Hautkrankheit sieht wie ein roter Ausschlag aus, der normalerweise auf Bauch, Wangen, Hüften und Rücken des Kindes auftritt. Die trockene Diathese dauert mehrere Tage und wenn die Mutter des Babys die Symptome nicht beachtet, beginnt die Haut des Babys zu trocknen. Epidermis schnell slazit, neue Bereiche öffnend, während das Kind Unbehagen und Irritation fühlt. Die Hauptgefahr der trockenen Diathese tritt auf, wenn die Krusten am Körper des Babys zu reißen beginnen, was den Zugang zu Infektionen eröffnet. In diesem Fall wird das Baby starke Beschwerden und Schmerzen erfahren.

Gerinnungsdiathese

Die Krankheit manifestiert sich auf der Haut des Babys in Form von gelb-grauen schuppigen Krusten, die infolge der Sekretion von Lymphe naß werden. Die Gerinnungsdiathese bei einem Kind tritt im Säuglingsalter und im Erwachsenenalter auf (die Krankheit betrifft die Krankenpflege, einjährige Kinder und sogar Heranwachsende). Rötung, die auf dem Foto gezeigt wird, dauert ein paar Tage, nachdem der Hautausschlag an der Stelle des Ausschlags und Blasen, mit Wasser gefüllt erscheint. Später platzen die Blasen, wodurch die unteren Hautschichten freigelegt und schmerzhafte Empfindungen hervorgerufen werden. Der Prozess wird wiederholt, bis die Eltern das Kind heilen.

Wie entwickelt sich die Diathese bei Säuglingen?

Primäre Ausschläge, die auf dem Körper des Babys erscheinen, ähneln einem Hauch. Trotzdem verschwinden sie auch bei sorgfältiger Pflege der Haut des Babys nicht. Nach dem Ausschlag breiten sie sich auf die Kopfhaut aus und sehen aus wie Gneis (schuppige Kruste mit gelblichem Farbton). Diese Art von Krankheit wird als Benetzung definiert, es ist gefährlich, weil durch die betroffenen Bereiche der Haut im Körper die Infektion des Babys infizieren kann. Diathese bei Neugeborenen verbreitet sich aktiv auf dem Gesicht, erscheint auf dem Kinn, nahe der Nase, Lippen, Wangen, Stirn.

An den Gesäßbacken und -beinen des Babys kann sich ein charakteristischer roter Ausschlag mit einer Neigung zum Nässen zeigen. Die Ausschläge können auch wie eine grau-rosa Schale aussehen, die aus kleinen Schuppen besteht, aus denen der Saft herausströmt. Der Ausschlag tritt außerdem manchmal auf dem Bauch, Hals, Brust eines monatlichen oder älteren Kindes auf. Kein seltenes Symptom der Pathologie ist die "geographische Sprache", wenn das Organ sehr empfindlich und mit Marmorfarbe bedeckt wird (siehe Foto).

Auf dem Gesicht

Frischgebackene Mutter ist erfahren, wenn das Gesicht des Babys mit einer roten Kruste bedeckt ist, die in einigen Fällen beginnt, nass zu werden. Das Kind reibt und kämmt die Wunde mit Griffen, wodurch selten eine Infektion auftritt. Die Ursache, die die Diathese des Babys im Gesicht verursacht, liegt im unvollkommenen Verdauungssystem der kleinen Kinder: Die Enzyme sind noch nicht in der richtigen Menge zugeteilt, so dass sie nicht mit den schweren Proteinen umgehen können, die in den Körper gelangen.

Ungeteilte Substanzen durch Darmwände werden sofort ins Blut abgegeben, und das Immunsystem reagiert aggressiv auf Proteine ​​im Blut, wodurch die Produktion von Antikörpern beginnt. Sie bilden mit Proteinstrukturen allergische Rötungen auf der Haut des Babys. Wie sieht die kindliche Diathese im Gesicht aus? Die Krankheit manifestiert sich in Form von trockenen flockigen oder sieht wie feuchte rote Flecken aus (im letzteren Fall wird Plasma von ihnen freigesetzt).

Auf den Wangen

Kinderärzte raten Eltern, ein solches Symptom nicht als Ausschlag auf den Wangen des Kindes zu ignorieren und so schnell wie möglich dem Arzt das Baby zu zeigen. Leichte Hyperämie kann sich am ganzen Körper zu einem Hautausschlag entwickeln. Um die Diathese bei Säuglingen auf den Wangen zu heilen, müssen Sie zuerst die Art der Pathologie herausfinden, zu deren Zweck das Kind sorgfältig untersucht wird. Es ist wichtig, Diathese von Kinderekzem (atopische Dermatitis) zu unterscheiden, mit der es viel schwieriger zu bekämpfen ist.

Diathese auf Beinen

Die an den Beinen oder in einem anderen Bereich des Körpers des Babys lokalisierte Krankheit ist ein ernsthafter Grund, auf die Nahrung zu achten, die die Mutter verwendet, wenn sie ein Kind füttert, oder der Sohn / die Tochter isst. Diathesen an den Beinen des Babys treten aufgrund der Empfindlichkeit und der Eigenschaften des Gastrointestinaltrakts auf, und in einigen Fällen kann selbst die Einnahme einer sehr kleinen Menge eines Allergens zur Entwicklung einer Pathologie führen. Oft wird die Diathese von den Eltern nicht ernst genommen, obwohl die Krankheit nicht von alleine geht und sich zu Neurodermitis, Ekzemen etc. entwickeln kann.

Auf dem Papst

Jedes zweite Baby hat Hautreizungen, oft auf dem Gesäß. Dieses Phänomen wird fälschlicherweise als Diathese bezeichnet, obwohl sich auf diese Weise tatsächlich eine allergische Dermatitis manifestiert, die auf die Unfähigkeit des Organismus des Babys hindeutet, mit den irritierenden Faktoren des "Erwachsenenlebens" (bestimmte Nahrungsmittel, Haushaltschemikalien usw.) fertig zu werden. Oft gibt es eine Diathese auf dem Priester im Baby wegen erblicher Faktoren. Wenn also einer der Eltern allergische Krankheiten hat, wird das Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit an dieser Pathologie leiden.

Irritation am Papst, die wie ein roter Ausschlag aussieht, kann eine Reaktion sein auf:

  • bestimmte Nahrungsmittel aus Ergänzungsnahrung (künstlicher Ersatz für Muttermilch) oder die Ration einer stillenden Mutter;
  • Mittel zum Waschen von Kindersachen;
  • Windeln;
  • kosmetische Produkte für das Baby;
  • Kleidung;
  • Staub / Wolle, pr.

Was ist gefährliche Diathese bei Säuglingen

Der Hauptfaktor, der Eltern, deren Kind mehr Diathese ist, bereitet, ist die Möglichkeit einer Infektion mit einer Sekundärinfektion durch gekämmte Wunden am Körper. Bakterien und Viren wie Staphylokokken oder β-hämolytische Streptokokken können durch die betroffene Haut penetrieren und die Entwicklung anderer Krankheiten stimulieren. Was ist gefährliche Diathese, außer das? Vor dem Hintergrund der unbehandelten Pathologie, manchmal schwerer Hauterkrankungen - atopische Dermatitis, Ekzeme, Herpes, pr.

Der Organismus eines zu Allergien neigenden Kindes kann auf Impfungen gegen Pocken, die vor der Routineimpfung zu berücksichtigen sind, nicht ausreichend reagieren. Einige Kinder, die eine katarrhalische Form der Pathologie haben, haben das Risiko eines Keratokonus, der durch Augenlidreiz ausgelöst werden kann. Kinder, die Diathese haben, sind anfällig für häufige ARI, ARVI und andere Atemwegserkrankungen.

Zeichen der Diathese beim Kind

Primäre Symptome der Diathese bei Kindern - ist das häufige Auftreten von Windeldermatitis, Rötung auf der Haut. Später können sich gelbliche Krusten in der Kopfhaut des Kindes bilden. Wunden und Hautausschläge erscheinen manchmal auf dem Gesicht, hinter den Ohren, in den Leisten und Unterarmen, während es schwierig ist, sie loszuwerden. Die Pathologie bei Kindern sieht oft wie eine Irritation aus, die in jedem Teil des Körpers lokalisiert werden kann. Das Baby selbst sieht blass aus, sogar pastös. Andere Symptome der Diathese bei Säuglingen:

  • Häufige Stühle mit flüssiger Konsistenz;
  • ungleichmäßige Gewichtszunahme;
  • Bildung von bräunlichen oder gelben Krusten am Körper;
  • Bauchschmerzen;
  • Juckreiz;
  • Stomatitis, Blepharitis oder Konjunktivitis, die sich vor dem Hintergrund einer Primärerkrankung entwickeln;
  • eine allergische Rhinitis. husten.

Allergische Diathese

Gekennzeichnet durch exsudativ-katarrhalische Diathese bei Kindern mit häufigen allergischen Reaktionen und Unfähigkeit des Körpers, verschiedene Infektionen effektiv zu bekämpfen. Diese Art von Diathese tritt im Alter von 1-6 Monaten auf. In diesem Fall dauern Ausbrüche 1 bis 3 Jahre und werden anschließend unabhängig voneinander durchgeführt. Der exsudative Typ ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Launenhaftigkeit, Reizbarkeit des Kindes;
  • Körpertemperatur erhöhen;
  • starkes Juckreiz;
  • Appetitlosigkeit;
  • das Auftreten von Hautausschlägen und Windelausschlag in Bereichen, in denen Falten vorhanden sind;
  • die Bildung von Irritation auf den Wangen, die wie rötliche Dichtungen aussehen;
  • Übergewicht des Kindes.

Nervös-arthritisch

Die Ursache für diese Art von Krankheit ist Vererbung. Es gibt eine neuro-arthritische Diathese bei Kindern, normalerweise im Vorschulalter, während es nicht wie eine Allergie aussieht, so dass es schwerer zu erkennen ist. Die charakteristischen Zeichen, die eine nervöse arthritische Diathese unterscheiden, sind:

  • die Lage des Babys zu Fettablagerungen, bis hin zu Fettleibigkeit;
  • Neigung zu Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Gicht;
  • Anfälligkeit für Arteriosklerose, Gelenkentzündungen;
  • Schmerzen in den Knien, Rücken;
  • nächtliche Ängste, Stottern;
  • Enuresis;
  • periodisches Erbrechen.

Hämorrhagische Diathese

So wird die Pathologie genannt, bei der das Kreislaufsystem leidet, die mit spontanen Blutungen einhergeht. Bestimmung der hämorrhagischen Diathese bei Kindern und Erwachsenen ist aus folgenden Gründen möglich:

  • Blutung in Geweben oder Hohlräumen von Organen;
  • schlechte Blutgerinnung;
  • Verletzung der Durchlässigkeit von Blutgefäßen.

Lymphatisch-hyoplastisch

Es gibt eine Pathologie als Neigung eines kindlichen Organismus zu allergischen / infektiösen Krankheiten. Darüber hinaus ist die lymphatisch-hypoplastische Diathese bei Kindern charakterisiert durch:

  • unverhältnismäßiger Körperbau des Babys;
  • erhöhtes Körpergewicht des Babys
  • verringerte Immunität;
  • Die Entwicklung der Erkrankungen der Lymphenknoten (submandibulowyj erhöht sich ständig);
  • chronische nasale Kongestion;
  • Passivität des Kindes.

Wie sieht die Erwachsenen-Diathese aus?

Die häufigste Ursache für das Auftreten der Krankheit bei Erwachsenen ist eine nervöse Überlastung. Häufiger Stress provoziert einen Hautausschlag und starken Juckreiz. Die klassischen Zeichen der Diathese bei Erwachsenen sehen so aus:

  • Rötung der Haut;
  • Blutgefäßüberlauf;
  • Schwellung;
  • Hautpeeling;
  • Juckreiz ist mild oder stark;
  • Trockenheit der Epidermis.

Was zu tun ist, wenn es Diathese gibt

Die Einhaltung einer hypoallergenen und ausgewogenen Ernährung ist etwas, ohne das die Vorbeugung und Behandlung der Diathese nutzlos ist. Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollte eine Frau eine bestimmte Ernährung einhalten, was den Verzehr leichter hypoallergener Produkte bedeutet. Aufgrund der Unreife des Immunsystems und der GIT-Organe ist sein Körper für pathologische Reaktionen prädisponiert. Also, um das Baby vor der Krankheit zu schützen, müssen Sie es mit allen notwendigen Elementen und Substanzen versorgen.

Es gibt nur wenige Methoden zur Behandlung der Pathologie bei Säuglingen, deshalb empfiehlt Dr. Komarovsky, auf die Vorbeugung der Krankheit zu achten, die eine sehr wichtige Rolle spielt. Gleichzeitig liegt die Verantwortung für die Gesundheit des Kindes bei der Mutter. Während der intrauterinen Entwicklung haben Babys oft einen Vitaminmangel, was zu Allergien führt. Darüber hinaus haben die schädlichen Gewohnheiten der Mutter und die Behandlung mit Medikamenten während der Schwangerschaft negative Folgen.

Einem kleinen Kind mit fortgeschrittener Diathese wird eine langfristige umfassende Behandlung verschrieben, die darauf abzielt, pathologische Komplikationen wie Ekzeme, seborrhoische Dermatitis und Hautinfektionen zu verhindern. Die Therapie kann umfassen:

  • Antihistaminika (Suprastin, Fenistil);
  • immunstimulierende Mittel (Immunal, Viferon);
  • Sorptionsmittel (Smekta, Enterosgel);
  • Beruhigungsmittel (Pantogam, Notta, Glycin);
  • Enzyme (Festal, Kreon);
  • wundheilende Salben / Gele / Cremes (Panthenol, Heppiderm);
  • Probiotika.

Wie lange dauert die Diathese?

Um genau zu sagen, wann die Pathologie vorübergehen wird, ist es unmöglich: Jedes Kind hat seine eigenen Merkmale und reagiert unterschiedlich auf die Krankheit. Die Diathese endet bei Kindern selten schnell, meist nach einer Verzögerung von mehreren Wochen oder sogar Monaten. In diesem Fall sollten Eltern das Problem nicht ignorieren, das selbst nicht verschwindet und sich zu einer ernsteren Krankheit entwickeln kann. Wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion feststellen, müssen Sie das Baby dem Arzt zeigen, der die Art und Schwere der Erkrankung feststellen wird.

Foto der Diathese der Kinder

Video: Wie entwickelt sich die Diathese bei einem Kind?

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.