Search

Leistenhautentzündung: Merkmale des Kurses und der Behandlung bei Männern und Frauen

Manifestationen von Dermatitis bei Männern und Frauen beginnen hell, machen sich sofort bemerkbar und können nicht bemerkt werden:

  • die Haut beginnt sich abzuschälen;
  • Juckreiz ist schlimmer;
  • es gibt schmerzhafte Empfindungen;
  • da ist Rötung der Haut und Schwellung;
  • ein pustulöser Ausschlag wird gebildet;
  • Die betroffenen Hautpartien sind von einer leuchtend roten Umrandung umrahmt.

Dieselben Symptome können über Krankheiten wie ARVI, Harnwegserkrankungen und Nierenprobleme sprechen.

Arten und Ursachen der Krankheit

Je nach Art der Ausschläge in der Leistengegend bei Männern und Frauen können folgende Arten von Dermatitis unterschieden werden:

  • Offener Typ. Diese Art von Krankheit ist ziemlich häufig, hat eine Pilzätiologie. Es kann durch langfristige Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln, oralen Kontrazeptiva, Diabetes mellitus ausgelöst werden. Es erscheint als ein schuppiger Ausschlag oder Knötchen auf den Geschlechtsorganen einer Frau oder eines Mannes.
  • Seborrhoischer Typ. Seborrhoische Dermatitis tritt in Form von roten Flecken mit Schuppen auf. Die Krankheit wird von Reizungen der Läsionen, Juckreiz begleitet. Lokalisierte Entzündung in der seborrhoischen Art von Dermatitis bei Männern und Frauen im Genitalbereich und Anus, und bezieht sich auf chronische Pathologien, wie es regelmäßig im Sommer und Herbst verschärft.
  • Dermatophytentyp. Männer und Frauen entwickeln einen Ausschlag in der Inguinalzone, eine Pilzätiologie. Eine Pilzinfektion wird leicht zu Hause in Kontakt mit der Quelle übertragen. Die Vorbeugung dieser Krankheit beinhaltet die sorgfältige Einhaltung der Hygienevorschriften, das Tragen von frischer Wäsche und die Verwendung eines persönlichen Handtuchs.
  • Erythrasmus. Die Art der Krankheit, die bakterieller Natur ist. Bei Männern und Frauen manifestiert sich diese Art von Infektion als rote Flecken und schuppiger Hautausschlag in der Leistengegend. In diesem Fall ist eine antibakterielle Therapie notwendig.
  • Psoriasis-Typ. Die Krankheit ist chronisch, unheilbar. Es ist durch zwei Phasen gekennzeichnet: Exazerbation und Remission. Die Therapie ist in diesem Fall auf die Minimierung der äußeren Manifestationen der Krankheit reduziert.
  1. Übermäßiges Schwitzen. Es kann nicht nur durch Umweltfaktoren verursacht werden, sondern auch durch Krankheiten wie vegetative Dystonie oder Tuberkulose.
  2. Allergische Reaktion auf die Intimhygiene oder Synthetik, aus der die Unterwäsche genäht wird. Bei Frauen kann die Krankheit wegen der Verwendung von Pads schlechter Qualität beginnen.
  3. Unzureichende Hygiene der intimen Stellen, Leistenbereich.
  4. Übergewicht, das Falten oder Reibung der Haut verursacht, zum Beispiel die innere Oberfläche der Hüften. Besonders bei heißem Wetter, wenn das Schwitzen erhöht ist und jede Reibung auf der feuchten Haut Reizungen verursacht.
  5. Kleidung minderer Qualität mit Defekten, rauhen Nähten oder Einlagen, die die empfindliche Haut der Leistengegend reibt.
  6. Verletzung der Funktion des Verdauungstraktes, des Urogenitaltraktes oder des Immunsystems.
  7. Würmer.
  8. Wenn Dermatitis bakteriell oder pilzartig ist, kann die Infektion an öffentlichen Orten, wie einer Toilette, Sauna, Bad oder Strand aufgetreten sein.

Behandlung

Die wichtigste Voraussetzung für eine wirksame Behandlung der Leisten Dermatitis bei Männern und Frauen ist die Einhaltung der persönlichen Hygiene. Das Beste daran ist eine Teer- oder Babyseife, die in der Leistengegend gründlich gereinigt werden muss.

Für die Behandlung und Vorbeugung von Dermatitis und anderen Hautkrankheiten verwenden unsere Leser erfolgreich die Methode von Elena Malysheva. Nachdem wir diese Methode sorgfältig studiert haben, haben wir uns entschieden, Sie darauf aufmerksam zu machen.

Bei Frauen während der Menstruation sollte die Dusche mehrmals häufiger als üblich eingenommen werden.

Wichtig! Die Körperhygiene spielt nicht nur bei der Behandlung und Beseitigung der Krankheit eine wichtige Rolle, sondern auch bei der Prävention.

Wenden Sie die gleichen spezialisierten Hygiene-Mittel für die Leistengegend ist es nicht wert, angesichts der Tatsache, dass viele dieser Medikamente nicht den Standards entsprechen, und kann die Haut trocknen.

Eine wichtige Rolle in der Körperpflege spielt das Vorhandensein von Bettwäsche und Handtüchern, die nur für die Leistengegend bestimmt sind.

Richtige diätetische Nahrung, ausgenommen von der Diät von geräucherten und würzigen Nahrungsmitteln, und Allergenprodukten, beeinflusst positiv die Dynamik der Wiederherstellung, reduziert Reizung der Haut.

Unterwäsche sollte nicht nur aus natürlichen Stoffen hergestellt werden, sondern auch ohne Farbstoffe, eine gut gemachte Schneiderei und in der Größe geeignet.

Bei den Abszessen, nach ihrer Eröffnung, ist nötig es die Behandlung mit der speziellen Salbe durchzuführen.

Im Falle einer durch Pilze verursachten Infektion ist ein Verlauf einer antimykotischen Therapie mit Salbe erforderlich. In jedem dieser Fälle wird das Medikament von einem Spezialisten individuell verschrieben.

Es können solche Vorbereitungen sein, wie:

Kürzlich habe ich einen Artikel gelesen, der das natürliche Heilmittel Cream-Wachs "Gesund" vor Dermatitis beschreibt. Mit Hilfe dieser Creme können Sie Dermatitis zu Hause in kurzer Zeit loswerden.

Ich war es nicht gewohnt, irgendwelchen Informationen zu vertrauen, entschied mich aber dafür, ein Paket zu prüfen und zu bestellen. Veränderungen, die ich in einer Woche bemerkte: Juckreiz, Ausschlag, Piperculation. Nach 2 Wochen war die Dermatitis fast vollständig verschwunden und die Haut nach der Creme wurde weich. Versuchen Sie und Sie, und wenn Sie interessiert sind, dann ist der Link unten ein Artikel.

  • Salbe / Creme "Ketoconazol";
  • Salbe / Creme "Clotrimazol";
  • Salbe / Creme "Econazol";
  • Salbe / Creme "Terbinafin";
  • Salbe / Creme "Miconazol";
  • Salbe / Creme "Triderm".

Tragen Sie die Salbe auf die sorgfältig gewaschene Haut auf (es wird Baby- oder Teerseife verwendet), die nicht nur den Entzündungsherd, sondern auch die gesunde Haut umgibt. Für eine größere Wirksamkeit sollte trockene Haut in den Behandlungsbereichen beobachtet werden. Es ist möglich, Puder, Talk, lose Kleidung und Wäsche zu tragen.

Auch therapeutische Bäder und Lotionen können verschrieben werden.

Für Lotionen empfehlen:

Eines der häufigsten und wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Dermatitis ist Zinksalbe.

Bei der Verwendung von Volksmedizin ist es auch notwendig, einen Arzt zu konsultieren.

Die häufigste Behandlung für Volksheilmittel wird in Verbindung mit traditioneller Therapie empfohlen.

Es gibt mehrere gut etablierte Behandlungsmethoden:

  1. Kamillenbrühe wird mehrmals täglich für hygienische Eingriffe verwendet. Um die Brühe vorzubereiten, sollte ½ Liter kochendes Wasser in 2 Esslöffel des Krauts gegossen werden, kochen für 5 Minuten und bestehen für mehrere Stunden.
  2. Als Bad oder Lotion ist es gut, eine Abkochung der Rinde der Eiche zu verwenden. Um es zu machen, müssen Sie 100 Gramm Eichenrinde in einem Liter Wasser hinzufügen (in einer Apotheke verkauft) und kochen Sie die Mischung in einer geschlossenen Schüssel für 20 Minuten. Danach wird darauf bestanden und mehrere Stunden gekühlt.
  3. Schmieren Sie die gereizten Bereiche der Leistengegend, bis die Symptome vollständig verschwinden, wird empfohlen, Pflanzenöl. Um dies zu tun, müssen Sie zuerst das Öl in einem Wasserbad kochen und dann gut abkühlen. Für die Therapie muss das Öl kalt sein.
  4. Behandlung von betroffenen Bereichen der Dermis der Inguinalregion mit Infusion von Birkenblättern. Die Tinktur wird für 5 Tage vorbereitet, nach dem Mischen der Blätter mit Wodka.
  5. Auf die betroffenen Stellen der Haut eine Mischung aus zerstoßenen Samen von schwarzem Rettich und Bärlauch auftragen.
  6. Im Inneren können Sie Kräuter mit kochendem Wasser aufgießen. Zwanzig-Tages-Kurs der Behandlung für ½ Tasse, dreimal täglich. Eine Mischung aus Kräutern wie Kamille, Johanniskraut, Preiselbeere, Eukalyptus, Schafgarbe wird zubereitet.

Meistens empfehlen die Ärzte die Behandlung mit Leisten Dermatitis ohne hormonelle Mittel, da diese Medikamente den Übergang der Krankheit in ein latentes Stadium provozieren.

Symptomatische Dermatitis kann verschwinden, mit der Krankheit wird fortschreiten.

Für die Behandlung von Dermatitis auf der Haut empfiehlt Elena Malysheva eine neue Methode basierend auf "Cream Wax" Healthy. Es enthält Bienenwachs, Propolis-Extrakt und 8 nützliche Heilpflanzen, die eine extrem hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Dermatit beim Menschen haben. In diesem Fall werden nur natürliche Zutaten verwendet, keine Chemie und Hormone!

Dermatitis in der Leiste bei Männern und Frauen ist gefährlich

Eine Entzündung der Haut in der Leistengegend kann bei Männern und Frauen auftreten. Die Ursachen und Symptome dieser Krankheit sind unterschiedlich und die Manifestationen sind vielfältig.

Ein gemeinsames Merkmal aller Arten von Leisten Dermatitis ist jedoch das Vorhandensein eines starken Reizes. Wie gefährlich diese Krankheit ist, hängt von ihrer Art, ihren Ursachen und ihrer Schwere ab.

Ursachen

Die Ursachen der inguinalen Dermatitis können mechanische, physiologische und infektiöse Faktoren sein.

Zu den häufigsten Ursachen der Krankheit gehören:

  • vermehrtes Schwitzen (oder Hyperhidrose);
  • Ignorieren der persönlichen Hygieneanforderungen;
  • eine allergische Reaktion auf angrenzende Gewebe, Hygiene oder Verhütungsmittel;
  • Übergewicht;
  • verlängerter mechanischer Schlag (Fahren, Reiten, enge Kleidung, grobe Behandlung von Unterwäsche);
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes durch die Art der Colitis;
  • helminthische Infektionen;
  • Störung der Darmflora;
  • Infektion mit Pilz (Candidiasis);
  • Krätze Milbe;
  • Diabetes mellitus.

Leistenhautentzündung bei Frauen kann durch eine Verletzung der Mikroflora der Vagina nach unsachgemäßer Behandlung von Soor verursacht werden.

Hautentzündungen im Inguinalbereich können bei der Einnahme von Antibiotika oder bei einer Infektion mit einem Pilz auftreten.

Wenn die Symptome allergisch sind, ist die wahrscheinlichste Ursache die Hygiene (Gel, Waschmittel, Seife usw.).

Bei fettleibigen Menschen, besonders in der heißen Jahreszeit und bei Vorliegen von Begleiterkrankungen, verstärken sich die Manifestationen der Leisten Dermatitis.

Typologie

Die Dermatitis in der Inguinalregion wird nach der Art der Hautläsionen klassifiziert.

Unterscheiden Sie die folgenden Arten von Krankheiten mit Lokalisation im Intimbereich:

  • Dermatophytose. Pilzinfektion der Haut von infektiöser Natur;
  • seborrhoische Erscheinung. Nichtinfektiöse Hautentzündungen, verbunden mit einer Störung der Talgdrüsen unter Beteiligung einer speziellen Art von hefeähnlichen Pilzen;
  • Erythrasma. Infektion der Haut, ähnlich bei einer Reihe von Symptomen mit Pilzkrankheit, aber bakterieller Natur;
  • Candidose. Entzündliche Erkrankung der Schleimhäute und Haut durch pathologische Fortpflanzung von gleichnamigen Pilzen.

Unter den nicht-infektiösen Dermatitis in der Leistengegend unterscheiden:

  • Psoriasis. Chronische nicht-infektiöse Dermatose;
  • eine mechanische Erscheinung, die vor dem Hintergrund einer traumatischen Wirkung auftritt;
  • allergischer Typ.

Dermatitis in der Leistengegend, verursacht durch mechanische Einwirkung oder Allergene, ist ziemlich einfach in der Behandlung.

Es ist notwendig, den Reizfaktor, das Allergen, auszuschließen, wenn der Zustand des Patienten normalisiert ist.

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung treten jedoch häufig Sekundärinfektionen auf.

Video: Ärztlicher Rat

Symptome der Manifestation

Die Dermatitis in der Leiste kann einen akuten und chronischen Verlauf haben.

Für die akute Entwicklung der Krankheit sind mehrere Stadien charakteristisch:

  • Rötung, Schwellung;
  • Brennen, Juckreiz, Schmerz;
  • ein Gefühl von Wärme im Bereich der Entzündung;
  • die Bildung von Blasen;
  • Öffnen von Blasen mit der Bildung von Erosion.

In leichten Fällen von Dermatitis treten rote Flecken auf, während die Integrität der Haut nicht beeinträchtigt wird.

Ein charakteristisches Symptom von Pilzarten im Anfangsstadium der Krankheit sind Ausschläge in der Form:

Tritt durch die Öffnung der Vesikel Erosion auf, so erhält die Erkrankung einen mittleren Schweregrad.

In schweren Fällen bilden sich Erscheinungsbereiche, Nässe und Kruste.

Als Folge der Sekundärinfektion entwickelt sich ein bakterielles Erscheinungsbild.

Der Bereich der Läsion ist Dermatitis in der Leiste - die inneren Schenkel, die Leistenfalte, bei Männern - der Hodensack (in seltenen Fällen), die Gesäßfalte, die Schamgegend.

In Ermangelung einer Behandlung nimmt die Krankheit eine chronische Form an, die durch das Auftreten von:

  • cyanotischer Schatten;
  • Risse;
  • verhornte Hautareale;
  • in seltenen Fällen - Keratinisierung.

Diagnose

Die Diagnose sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Bei Anzeichen einer Schädigung des Leistenbereichs sollten Sie sofort einen Hautarzt aufsuchen, um eine Primäruntersuchung durchzuführen und Labortests vorzunehmen.

Vor allem ist es notwendig, eine Untersuchung der Hautschuppen durchzuführen, um den Pilzcharakter der Krankheit zu identifizieren.

Die Hautuntersuchung ist ein obligatorisches Stadium bei der Diagnose von Hautausschlag in der Leistengegend.

In einigen Fällen ist jedoch eine Konsultation enger Fachkräfte erforderlich:

Eine weitere Methode der Diagnose ist die Analyse der Blutbiochemie. Schmalen Spezialisten können andere Tests zugewiesen werden.

Methoden zur Behandlung von Dermatitis in der Leiste bei Männern

Eine Behandlung jeglicher Art ist ohne eine genaue Diagnose der Art der Krankheit unmöglich.

Bei mechanischen oder allergischen Arten ist der einzige Weg, die Ursache der Hautentzündung loszuwerden, während lokale Behandlungsmethoden verwendet werden, um den Zustand des Patienten zu lindern.

Treat Dermatitis in der Leiste bei Männern sollte sowohl lokale als auch allgemeine Methoden sein.

Zu den allgemeinen Behandlungsmethoden gehört, je nach Art, der Einsatz von Medikamenten:

  • immunmodulierend;
  • antibakteriell;
  • Antihistaminika;
  • Beruhigungsmittel;
  • entgiftend.

Wenn die Ursache eine bakterielle Infektion ist, sind Antibiotika angezeigt.

Gleichzeitig können Präparate zur Entgiftung des Körpers verschrieben werden: Aktivkohle, Polypefan.

Um den Juckreiz zu stoppen, werden Antihistaminika verwendet:

Um nervöse Anspannung zu reduzieren, kann der Arzt Beruhigungsmittel verschreiben:

Es ist jedoch eine externe Therapie, dh eine lokale Behandlung - der wichtigste und obligatorischste Teil der Behandlung einer Dermatitis. Im akuten Verlauf werden Cremes, Lotionen, Lotionen mit chronischen Salben und Cremes gezeigt.

Zu den lokalen Behandlungsmethoden gehören die folgenden Verfahren:

  • Bäder mit Abkochung von Heilpflanzen (Eichenrinde, Kamillenblüten, Schöllkraut);
  • mit pustulösen Erscheinungen nach dem Öffnen der Papeln verwendete antibakterielle Salben (besonders gezeigt, diese Behandlung mit Erythrasis);
  • im Falle eines Pilzcharakters werden Antimykotika auf die betroffenen Bereiche aufgetragen;
  • zur Entfernung von Entzündungen verwendete entzündungshemmende Salben, beispielsweise Zink;
  • In seborrhoischer Form, Ekzem, kann ein Arzt die Behandlung des betroffenen Bereichs mit Ultraviolett in Kombination mit einer Reihe von Kortikosteroiden verschreiben.

Manifestationen der chronischen Psoriasis hören auf, wenn sich die Krankheit verschlimmert.

Vor allem ist es notwendig, die Trockenheit der Haut sicherzustellen, um den Kontakt der betroffenen Leisten mit synthetischer Kleidung auszuschließen.

Vor der Anwendung eines topischen Medikaments ist die Verwendung von Salzlotionen indiziert.

Methoden der Therapie bei Frauen

Die Behandlung von Dermatitis in der Leistengegend bei Frauen hat ihre eigenen Besonderheiten.

Also, für den weiblichen Körper eine stärkere Reaktion auf:

  • externe Stressfaktoren;
  • hormonelle Sprünge während der Menopause;
  • Manifestationen von Dysbiose.

Deshalb kann nur ein Arzt die Behandlung verschreiben, Selbstmedikation mit Hautproblemen im Leistenbereich kann zu schwerwiegenden Folgen führen.

Wenn die Analyse das Vorhandensein einer Infektion oder einer Dysbakteriose zeigt, ist es notwendig, medizinische antibakterielle Medikamente oral oder intravenös zu verschreiben.

Gleichzeitig werden die betroffenen Bereiche lokal mit Salben, Lösungen behandelt.

Zur Linderung akuter Manifestationen ist die gleichzeitige Anwendung von Antihistaminika mit lokaler Behandlung indiziert:

  • Lotion aus Resorcinlösung, Silbernitrat;
  • Salbe Triderm, Mycosolin;
  • schwache Jodtinktur (2%);
  • Teer-Schwefelsäure-Salbe;
  • Antimykotika: Nizoral, Clotrimazol, Lamil.

Für den Heimgebrauch zum Beispiel eine Salbe mit einer komplexen antimykotischen, antibakteriellen, entzündungshemmenden Wirkung, Loriden S.

Prävention

Vorbeugung ist in erster Linie die sorgfältige Beachtung der persönlichen Hygiene.

Wenn Sie zu allergischen Hauterscheinungen neigen, sollten Sie Haushaltschemikalien, die negativ beeinflusst wurden, ausschließen.

Es ist obligatorisch, eine freie, nicht einschränkende Bewegung von Leinen aus Naturfasern zu tragen.

Der Kampf gegen das Schwitzen ist auch eine ernsthafte vorbeugende Maßnahme. Um den Krankheitsverlauf zu verschlimmern, kann es bei häufigen Rückfällen zu Übergewicht kommen. Daher sollte man das Thema Gewichtsverlust ernst nehmen.

Sowohl für Frauen als auch für Männer ist tägliches Waschen mit Babyseife notwendig, vor allem mit viel Schwitzen.

Nach der Wasserbehandlung sollte die Haut gründlich, aber ohne traumatische Bewegungen mit einem trockenen Baumwolltuch nass werden. In kritischen Tagen sollten Frauen den Leistenbereich und die Genitalien mindestens fünf Mal am Tag waschen.

Um das Rückfallrisiko nach der Behandlung der Pilzform zu reduzieren, sollten Sie nicht nur Kleidung und Bettwäsche, sondern auch Haushaltsgegenstände gründlich desinfizieren.

Die Haut nach der Reinigung aus den Entzündungsherden mit dem gleichen Zweck sollte für mindestens drei Wochen täglich mit einer 2% igen Jodlösung behandelt werden.

Prävention umfasst die folgenden Maßnahmen:

  • regelmäßige Hygiene;
  • Verweigerung, Hygieneartikel anderer Leute zu benutzen (Luffa, Handtücher, Unterwäsche);
  • Enthaarung der Leistengegend ausschließlich durch professionelle Kosmetikerinnen;
  • Ausschluss der Selbstbehandlung, insbesondere bei der Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln;
  • Tragen Sie saubere, trockene, lose Baumwollkleidung, idealerweise - unbemalt;
  • für Frauen - Verwendung von Damenbinden mit einer Außenschicht aus Baumwolle;
  • Gewichtsreduktion (bei übergewichtigen Menschen, die stark schwitzen);
  • Stärkung des Immunsystems: Verhärtung, Einnahme von Vitaminkomplexen, Verzicht auf schädliche Nahrung, Normalisierung der Darmarbeit.

Vorbeugung ist besonders wirksam gegen Pilzformen der Krankheit. Sauberkeit, Hygiene, starke Immunität in den meisten Fällen vermeiden Ärger.

Was ist der Algorithmus für die Notfallversorgung eines anaphylaktischen Schocks? Klicke um zu lernen.

Häufig gestellte Fragen

Dermatitis in der Leistengegend ist eine unangenehme Erkrankung, die eine Behandlung durch einen Dermatologen erfordert. In einigen Fällen kann es durch begleitende, oft nicht diagnostizierte Krankheiten verursacht werden.

Aufgrund der Lokalisation haben Patienten viele Fragen bezüglich der Entwicklung, des Verlaufs und der Folgen des Auftretens der Krankheit.

Nur ein Arzt kann sie beantworten, da die Prognose ausschließlich auf der Diagnose einer bestimmten Art von Dermatitis beruht.

Ist es ansteckend oder nicht?

Die pilzartige Natur ist eine der ansteckendsten Hautkrankheiten.

Infektionen treten bei intimen Kontakten auf, an Orten, die häufig benutzt werden (Bad, Strand, öffentliche Toilette). Fungus oder Mykosen der Haut führt in Bezug auf die Prävalenz unter allen Hautinfektionen. Am häufigsten tritt Dermatophytose bei Männern auf.

Alle anderen Arten sind nicht ansteckend.

Sie können nicht fangen:

  • seborrhoische;
  • allergisch;
  • mechanisch;
  • Psoriasis;
  • Candidiasis oder Erythrasma.

In der seborrhoischen Form wird die Entzündung durch die Pilzflora verursacht, aber ein solcher Pilz ist in der Norm auf der Haut jeder Person vorhanden. Gleiches gilt für Pilze, die Candidiasis verursachen.

Keiner der Faktoren (Händedruck, Berührung, gewöhnliche Haushaltsgegenstände, Luftumgebung, Körperflüssigkeiten) kann keine Infektion verursachen.

Nur die individuellen Eigenschaften des Organismus, der Zustand der Immunität, die genetische Prädisposition sind wichtig.

Gefährliche Krankheit oder nicht?

Das Risiko der Krankheit ist auf zwei Faktoren zurückzuführen:

  • Die erste ist der Mangel an richtiger Behandlung, die in der Zukunft zu einer tiefen Infektion der Haut führen kann - zu ihrer Atrophie.

Darüber hinaus besteht die Gefahr des Überwuchses akuter Art in chronische. In diesem Fall kann der Prozess sogar bei der Auflösung von Hautmanifestationen tief in den Körper eindringen und sich nicht nur durch Entzündungen auf der Haut, sondern auch durch andere schwerwiegende Systemerkrankungen im Laufe der Zeit manifestieren.

  • Der zweite Punkt hängt mit der Tatsache zusammen, dass die Krankheit eine Manifestation schwerer Schäden an einem der Körpersysteme sein kann. Zum Beispiel, wenn der Juckreiz nicht länger als sieben Tage dauert, und der Zustand des Patienten verschlechtert sich, kann es eine Manifestation der sexuellen Infektion sein, Haut-Onkologie, etc.

Daher müssen Sie bei den ersten Anzeichen dieser Erkrankung sofort einen Dermatologen aufsuchen.

Eine unabhängige Behandlung durch Apotheken oder die Anwendung von Volksmethoden ist nicht akzeptabel.

Beeinflusst die Krankheit die Möglichkeit, schwanger zu werden?

Nein. Hat keine Auswirkungen auf die Genitalfunktionen, verhindert nicht den Beginn der Schwangerschaft.

Wenn die Krankheit jedoch eine schwerwiegendere Erkrankung oder eine Fehlfunktion des Immunsystems darstellt, können solche Faktoren für die Schwangerschaft entscheidend werden.

Ist die Krankheit während der Schwangerschaft gefährlich?

Schwangerschaft ist ein besonderer Zustand einer Frau, bei dem die Empfindlichkeit der Haut gegenüber äußeren Reizen zunehmen kann.

Hautirritationen im Leistenbereich durch Übergewicht, Windeldermatitis durch Übergewicht, Hitze, Verzehr von salzigen Speisen, bei Schwangeren sind nicht gefährlich.

Andere Arten von Krankheiten sind nicht gefährlich, wenn sie von einem Dermatologen behandelt werden, und der Zustand einer schwangeren Frau wird von einem Geburtshelfer / Gynäkologen kontrolliert.

Eine andere Sache ist, dass eine Schwangerschaft den Verlauf chronischer Formen verschlimmern kann, was wiederum das Nervensystem und das Immunsystem der Mutter ernsthaft schädigen und dadurch indirekt den Fötus schädigen kann.

Daher müssen Sie während der Schwangerschaft keine Angst vor einer Krankheit haben. Eine sofortige Anfrage an den Arzt ist jedoch zwingend erforderlich.

Was sind die wichtigsten Arten von anaphylaktischen Schocks? Details hier.

Was ist mit Quinckes Schwellung zu tun? Klicken Sie hier für Details.

Einfluss der Ernährung auf den Verlauf der Krankheit

Bei den Manifestationen dieser Krankheit müssen Sie nicht nur Medikamente anwenden, die Haut reinigen und lokale Behandlungsmethoden anwenden.

Ebenso wichtig ist es, die Ernährung so einzustellen, dass die Belastung des Verdauungs-, Harn- und Darmsystems reduziert und die Immunabwehr erhöht wird.

Deshalb während der Behandlung sowie zum Ausschluss von akutem, gebraten, gesalzen um eine Wiederholung zu verhindern, Räucherwaren, sowie alle Produkte, die dazu führen können oder Allergien verschlimmern.

In der Ernährung sollten Sauermilchprodukte, Gemüsesuppen, rohes und gedünstetes Gemüse enthalten sein. Die Diät wird die Therapie effektiver machen und die Genesung beschleunigen.

Grundprinzipien der Behandlung von Leisten Dermatitis bei Männern

1 Arten und Ursachen der Krankheit

Vermehrtes Schwitzen, mangelnde Hygiene, spezifischer Lebensstil (konstantes Fahr hinter dem Lenkrad), Entzündung nach der Rasur, Übergewicht und in der Nähe von schlechter Qualität Unterwäsche sind Faktoren von Leisten- Dermatitis. Juckreiz, Schuppung, Rötung und Hautausschlag im Genitalbereich können Symptome einer Vielzahl von Hauterkrankungen sein:

  1. Pilzinfektionen. Eine warme und feuchte Umgebung provoziert die Vermehrung von Pilzen, die bei Männern zu Dermatitis in der Leistengegend führen. Die Dermatomykose, insbesondere die inguinale Epidermophytose, betrifft eher Männer. Übermäßiges Schwitzen und Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels begünstigen die Entstehung der Krankheit nach Infektion, die bei direktem Kontakt auftritt. Dies betrifft die Haut der inguinalen und interannualen Falten, die innere Oberfläche der Oberschenkel und des Hodensacks. Flecken mit abgerundeten Konturen von rosa Farbe jucken, flocken und können nass werden und verblassen. Weitere Blasen, Krusten, Erosionen bilden sich. Candidiasis verursacht bei Männern seltener Leisten Dermatitis als bei Frauen. Der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika und Diabetes mellitus gibt der Fortpflanzung dieser Art von Pilzen am meisten Auftrieb. Wenn Candidose in der Leiste bei Frauen und Männern gibt es Juckreiz. Bei den Frauen auf dem Schleim der sexuellen Schamlippen, und bei den Männern auf dem Kopf gibt es eine weißliche Benetzungstafel. Seborrhoische inguinale Dermatitis wird auch durch einen Pilz verursacht, der normalerweise bei allen Menschen vorhanden ist. Die Schwächung des Immunsystems, Stress, hormonelle und andere Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit den physiologischen Ursachen (Hygieneprodukte, synthetische Unterwäsche, Schwitzen) führt zu einer erhöhten Konzentration des Pilzes, die durch Juckreiz und rote Flecken mit Schuppen manifestiert.
  2. Allergische Dermatitis (Urtikaria) steht in direktem Zusammenhang mit der Hautwirkung der Leistengegend des Allergens, die in dieser Zone Juckreiz und Rötung verursacht. Es ist notwendig, Kosmetika mit Parfüm, synthetischer und fester Unterwäsche aufzugeben und zweimal täglich Hygienemaßnahmen durchzuführen, wobei Babyseife aufgetragen wird.
  3. Erythrazma ähnelt pilzartigen Hautveränderungen, ist aber bakteriell. Bei der Entstehung der Krankheit spielt eine Rolle bei der Verletzung des pH-Gleichgewichts der Haut in der Leistengegend, bei Nichteinhaltung der Hygiene oder zu häufigen und aggressiven Waschungen. Erythrasma ist durch einen Ausschlag von gelblichen oder roten Flecken gekennzeichnet, die in den Leistenfalten und zwischen den Gesäßbacken lokalisiert sind und mit der Zeit leicht flockig sind. Diese Krankheit betrifft eher Männer. Schwitzen, Feuchtigkeit, enge Kleidung provozieren Windeldermatitis und Anhaftung von Sekundärinfektionen (Pilz, etc.).
  4. Psoriasis bezieht sich auf chronische Krankheiten und manifestiert sich durch rötliche Plaques. In den Falten des Leistenbereichs führt erhöhte Feuchtigkeit zur Rissbildung.
  5. Leisten-Dermatitis bei der Diagnose erfordert die Differenzierung von anderen Krankheiten kann es urogenitale Infektionen, entzündliche Erkrankungen des Harnwege und Darm helminthic parasitären Erkrankungen und Räude, die durch Juckreiz, Hautausschlag und Rötung Leiste manifestieren.

2 Therapeutischer Ansatz

Selbstmedikation ohne ärztliche Überwachung kann den Hautzustand nur erschweren und die Wahl der Medikamente und deren Dosierung hängt vom Grad und der Form der Dermatitis ab. Der Therapieverlauf dauert in der Regel bis zu 2 Wochen. Zur Behandlung von inguinaler Dermatitis, die durch Candidiasis verursacht wird, wird Salbe Clotrimazol verwendet. Seborrhoische Dermatitis wird mit Nizoral, Ketoconazol behandelt. Sero-Teer-Salbe wird bei der Behandlung von Erythrasma verwendet. Bei gemischten Hautinfektionen wird manchmal ein Glucocorticosteroid Lorinden C oder Triderm verschrieben, aber ihre unkontrollierte Anwendung kann dazu führen, dass sich die Krankheit in eine latente Form ausbreitet oder Nebenwirkungen hervorruft.

Im schweren Stadium der Erkrankung und im Falle des Übergangs der Dermatitis in eine chronische Form ist ein ganzheitlicher Ansatz erforderlich: orale Medikamente, Salben, Lotionen und Kräftigungstherapie. Beruhigende und Antihistaminika werden verschrieben, um Juckreiz und Reizungen zu reduzieren. Bei Entzündung kann Zinksalbe verordnet werden.

  1. Nach der Ernennung der Behandlung in der Zukunft ist es wichtig, ein sorgfältige Hygiene und sanfte Pflege - nutzt persönliche Handtücher für intime Bereiche, die Verwendung von Kind oder Teer Seife, häufigen Wechsel der Unterwäsche. Von synthetischen und schmalen Stilen sollte abgewichen werden. Dies gilt für Kleidung, die mit der Hautläsion in Berührung kommt.
  2. Zur Trocknung und antiseptischen Wirkung können Sie die entzündeten Stellen sorgfältig mit einer Lösung von Furacilin oder Chlorhexidin schmieren. Die Marken werden mit Grün- oder Wasserstoffperoxid behandelt.
  3. Feuchte Stellen werden mit Tampons mit Burov-Flüssigkeit benetzt oder mit einem Pulver getrocknet.
  4. Entzündungsherde können mehrmals täglich gewaschen werden, Kräuterdolomit und Schnur (1 Esslöffel pro 1 Tasse kochendem Wasser).
  5. Sie können auch für Abkochung nach der Hygiene der Geschlechtsorgane Auskochen aus der Rinde der Eiche verwenden: Gießen Sie 0,5 Tasse Eichenrinde 1 Liter kochendes Wasser, zum Kochen bringen und abkühlen.
  6. Reinheit in Form von Infusion kann im Inneren konsumiert werden. Um dies zu tun, 1 EL. l. Kräuter gießen 1 Tasse kochendes Wasser, kühl, belasten und trinken während des Tages.

Schmierung mit sterilisierten Pflanzenöl betroffenen Hautbereichen hat eine weichmachende Wirkung. Bei der Behandlung von Dermatitis wird besonderes Augenmerk auf die Ernährung gelegt. Die Verweigerung von scharfen und salzigen Speisen, die häufig Allergien auslösen, sowie von Alkohol ist in einem Komplex von zur Behandlung durchgeführten Aktivitäten erforderlich.

Leistenhautentzündung: Merkmale des Kurses und der Behandlung bei Männern und Frauen

Bei Männern und Frauen ist eine Inguinale Dermatitis aufgrund von Nichteinhaltung von Hygiene, übermäßigem Schwitzen und bestimmten Krankheiten häufig. Die Krankheit ist normalerweise leicht zu behandeln. Abhängig von der Ursache der Dermatitis werden Patienten Salben und Gele, antibakterielle, sedative oder Antihistaminika verordnet.

Inhalt

Leistenhautentzündung wird Entzündung und Reizung der Haut in der Leistengegend genannt. Die Krankheit tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen und bei Kindern auf. Dermatitis in der Leiste von mildem Grad ist durch das Auftreten von roten Flecken, Hautausschlägen und kleinen Erosionen auf der Haut gekennzeichnet. Umfangreiche Erosionsstellen - Leisten Dermatitis von schwerer Schwere - sind äußerst selten.

Dermatitis in der Leistengegend tritt bei Erwachsenen und Kindern auf. Die Krankheit wird begleitet von Juckreiz im Schambereich, dem Auftreten eines Ausschlags in den Hautfalten, in der Nähe der Genitalien und des Anus.

Arten und Ursachen der Krankheit

Dermatitis in der Intimzone kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit:

  1. Dermatophyt. Die Ursache der Krankheit ist eine Pilzinfektion. Eine derartige inguinale Dermatitis wird nach direktem Kontakt mit einem infektiösen Agens im Alltag übertragen.
  2. Candidiasis. Provoziert die Krankheit längeren Gebrauch von oralen Kontrazeptiva, bestimmter Medikamenten, Onkologie und andere. Die Krankheit, die durch das Auftreten von Knötchen, Papeln und cheshuychatoobraznoy Ausschlag am Körper gekennzeichnet ist.
  3. Psoriasis. Dermatitis psoriatischen Typs hat einen chronischen Verlauf.
  4. Erythrasmus. Diese Art von Dermatitis in der Leistengegend bei Männern und Frauen hat eine bakterielle Natur. Die Patienten beobachten einen Ausschlag und rote Flecken im Intimbereich.
  5. Seborrhoisch. Gekennzeichnet durch das Auftreten von roten Flecken mit abnehmbaren Schuppen im Anus und Genitalbereich.

Wichtig! Bei Neugeborenen gibt es eine "Windel" Leisten Dermatitis. Die Krankheit kann durch hohe Luftfeuchtigkeit im Bereich von Windeln und Windeln verursacht werden.

Die Art der Ausbrüche von Leisten Dermatitis kann unterschiedlich sein. Erosionen, Vesikel, Flecken mit abnehmbarer Kruste usw. werden bei Patienten beobachtet.

Häufige Ursachen für Leisten Dermatitis:

  • Nichtbeachtung der Hygienevorschriften;
  • Tragen einer unbequemen synthetischen Unterwäsche;
  • Hyperhidrose oder vermehrtes Schwitzen im Bereich der Leistenfalten;
  • verlängerte mechanische Aktion, Sitzen;
  • einige Krankheiten (Hämorrhoiden, Diabetes, Enterokolitis, Psoriasis, etc.);
  • allergische Reaktionen auf Hautpflegeprodukte, Unterwäsche, Puder usw.;
  • Helminthiasis;
  • Fehler in der Arbeit des Immunsystems, etc.

Wichtig! Dermatitis in der Leistengegend bei Frauen kann auftreten, wenn schlechte Qualität Damenbinden verwenden.

Dermatitis in der Leistengegend von Neugeborenen ist eine ziemlich häufige Krankheit. Wenn bei einem Baby die ersten Symptome einer Krankheit auftreten, sollte der Kinderarzt konsultiert werden.

Symptomatologie der Krankheit

Dermatitis in der Leiste bei Männern und Frauen manifestiert sich gleichermaßen, die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Schmerz und Juckreiz im Intimbereich;
  • Rötung der Haut der Geschlechtsorgane und des Anus;
  • Schwellung;
  • das Auftreten von Hautausschlägen, Vesikeln, Erosionen, Papeln, Schuppen, Krusten oder Knötchen in der Leiste;
  • eitrige Hautausschläge;
  • Die betroffenen Bereiche der Haut haben einen roten Rand.

Wichtig! Die oben genannten Symptome bei Männern zeigen nicht immer die Entwicklung von Leisten Dermatitis. Ähnliche Symptome sind sexuell übertragbare Krankheiten. Um eine genaue Diagnose zu stellen, führt ein Dermatologe eine Untersuchung der Epidermiszellen des betroffenen Gebietes durch.

Die Krankheit kann die Falten des Gesäßes und der Leistengegend, des inneren Oberschenkels, der Schamgegend und des Anus bei Männern - dem Hodensack - betreffen. In Ermangelung einer Behandlung nimmt die Dermatitis in der Leistengegend eine schwere Form an und manifestiert sich in Form von Keratinisierung der Haut und Rissen.

Die Leistenhautentzündung gibt dem Patienten viele Unannehmlichkeiten. Hautausschläge können weh tun und jucken, also wenn Sie die ersten Symptome haben, müssen Sie Hilfe von einem Dermatologen suchen.

Behandlung von Leisten Dermatitis

Wenn die inguinale Dermatitis Pilz ist, benötigen die Patienten eine antimykotische Therapie. Meistens werden Patienten topische Mittel - Salben und Cremes verordnet. Die wirksamsten Medikamente gegen Dermatitis sind die Salben "Triderm", "Ketoconazol", "Miconazol" usw. Bakterielle Dermatitis wird mit Antibiotika behandelt. Um den Juckreiz zu entfernen, verschreiben Sie Suprastin, Tavegil, Loratadin und andere Antihistaminika.

In Kombination mit den oben genannten Medikamenten werden einem Patienten mit Leisten Dermatitis Sedativa zur Linderung nervöser Spannungen und ein Polyphenon zur Entgiftung des Körpers verschrieben.

Wichtig! Um die Dermatitis loszuwerden, müssen die Patienten die Regeln der persönlichen Hygiene einhalten. Frauen in der Menstruation brauchen mehrmals täglich, um ihre Genitalien zu waschen. Während der Wasserbehandlung können Sie Teerseife verwenden. Spezialisierte Hautpflegeprodukte im Intimbereich sollten am besten nicht verwendet werden, da sie die Haut übertrocknen können.

Eine obligatorische Bedingung für die erfolgreiche Behandlung von Dermatitis in der Leistengegend ist das Vorhandensein Ihrer eigenen Bettwäsche, Handtücher. Es wird empfohlen, Unterwäsche aus natürlichen Stoffen ohne Farbstoffe und raue Nähte zu tragen.

Dermatitis in der Leiste wird mit Gelen, Salben und Cremes behandelt. Abhängig von der Ursache der Erkrankung verschreibt der Arzt eine angemessene Behandlung.

Die inguinale Dermatitis bei Frauen und Männern wird zusätzlich mit einer Lösung aus Furacilin, Chlorhexidin und Mangan behandelt. Oft wird die Behandlung von Dermatitis in der Leistengegend in Verbindung mit der Volksmedizin verschrieben. Die Hautkrankheit in der Intimzone effektiv bekämpfen, bedeutet folgendes:

  1. Weichen Sie von der Abkochung der Eichenrinde ab. 100 g Rohmaterial werden mit einem Liter Wasser gegossen, ein Behälter mit einer Mischung wird auf das Feuer gelegt und 20-30 Minuten gekocht. Die Brühe wird für mehrere Stunden infundiert. Wenn die Mischung abkühlt, werden die Lotionen auf die beschädigten Hautstellen aufgetragen.
  2. Infusion von Preiselbeere, Schafgarbe, Johanniskraut, Eukalyptus und Kamille. Kräuter werden mit kochendem Wasser gegossen und nehmen Sie die Medizin in der halben Tasse dreimal täglich für 3 Wochen.
  3. Tinktur aus Birkenblättern. Rohmaterial wird mit Alkohol gegossen und bestand für fünf Tage. Beschädigte Hautpartien werden mehrmals täglich mit dieser Tinktur behandelt.
  4. Kamille-Infusion. Zwei Esslöffel Kräuter gießen einen halben Liter kochendes Wasser. Ärzte empfehlen, die Genitalien mehrmals täglich mit Kamilleninfusionen zu waschen.

Bei seborrhoischer Dermatitis ist eine UV-Bestrahlung der betroffenen Bereiche vorgeschrieben.

Beratung! Menschen verwenden oft Zink und Pflanzenölsalbe aus Dermatitis. Diese Behandlungsmethode ist nur nach Rücksprache mit einem Dermatologen zulässig.

Um schnell mit den unangenehmen Symptomen der Krankheit fertig zu werden, müssen Sie eine Diät einhalten. Patienten müssen Allergenprodukte, scharfe, salzige und frittierte Lebensmittel aufgeben. Frühzeitige Behandlung und vorbeugende Maßnahmen helfen, die Krankheit zu heilen und den Übergang der Krankheit in eine latente Form zu verhindern.

Anzeichen und Behandlung von Leisten Dermatitis bei Männern

Die Inguinale Dermatitis bei Männern ist eine äußere Manifestation einer Hautreaktion auf die pathologische Wirkung von Stimuli, die in der äußeren Umgebung vorhanden sind. Nach der Art der Manifestation und der Schwere des Krankheitsbildes wird die Krankheit in mehrere Arten eingeteilt. Kann mit dem Auftreten von Symptomen träge Hautrötungen, Juckreiz in der chronischen Form auftreten oder einen angenehmen Geruch, oder in der akuten Form mit umfangreicher Entzündung Leistengegend, Bildung von Geschwüren, Ödeme, begleitete nicht nur Juckreiz, sondern auch starke Schmerzen.

Ursachen von Dermatitis in der Leistengegend

Der Grund für das Auftreten von Dermatitis bei Männern in der Leiste kann eine Vielzahl von Faktoren sein. In den meisten Fällen hängt das Vorhandensein dieser Hauterkrankung vom Lebensstil eines Mannes und den Eigenschaften seines Körpers ab.

Es gibt folgende Gründe für die Entwicklung von Dermatitis in der Leistengegend bei den Vertretern der männlichen Hälfte der Bevölkerung, nämlich:

  1. Erhöhtes Schwitzen. In der Intimzone konzentriert sich eine große Anzahl von Talg- und Schweißdrüsen. Ihr physiologischer Zweck ist es, eine stabile Temperatur in der Leiste auf Organe des reproduktiven Systems zu halten harmonisch zu arbeiten, und es besteht keine Gefahr von Krankheiten, die durch Überhitzung oder Unterkühlung des Urogenitalsystems provoziert. Bei heißem Wetter wird Schwitzen in diesem Teil des Körpers intensiver. Aufgrund der Tatsache, dass die Intimzone schlecht belüftet ist, kann die Ansammlung von Produkten Schwitzen in Form von Talg verursachen, der ein Nährmedium für pathogene Mikroflora wird. Die Ansammlung von Bakterien provoziert daher eine Reaktion des Körpers in Form von Juckreiz, Rötung und Entwicklung von Dermatitis. Zusätzlich zu heißem Wetter kann übermäßiges Schwitzen in der Leistengegend auch andere Beschwerden verursachen, wie Durchblutungsstörungen in den Beckenorganen und Tuberkulose.
  2. Allergie. Das Tragen von Unterwäsche aus minderwertigen Stoffen ist eine der häufigsten Ursachen für allergische Dermatitis. Vor allem, wenn ein Mann synthetische Fasern und Kleidung bevorzugt, in denen Polyester überwiegt. Sobald die Reizquelle beseitigt ist, die Haut sich sofort von Hautausschlag und Rötung befreit, werden die Stoffwechselprozesse in den Epithelien der Leistengegend wieder hergestellt. Um in Zukunft allergische Reaktionen zu vermeiden, sollten Sie Unterwäsche aus Baumwollstoff tragen.
  3. Mangel an Hygiene. Der Bereich der Leiste sollte täglich mit warmem Wasser und Seife gewaschen werden. Nach dem Ausführen von Wasserprozeduren muss ein Mann saubere Kleidung tragen. Die Nichtbeachtung dieser einfachen Hygiene gefährdet die Anhäufung von einer großen Anzahl von pathogenen Bakterien folgen in der Lage sind nicht zu werden, nur eine Ursache von Tinea Dermatitis, sondern auch durch die Harnröhre in die Organe des Urogenitalsystems eindringen, verursachen Krankheiten wie Blasenentzündung, Harnröhrenentzündung und chronische Prostatitis.
  4. Übergewicht. Die Bildung von Fettfalten in der Leistengegend ist einer der Gründe für die Entwicklung von Dermatitis bei Menschen mit Übergewicht. Die Krankheit manifestiert sich am häufigsten in der heißen Jahreszeit, wenn ein Mann schwitzt. Reibung der Fettfalten auf der feuchten Haut provoziert die Entwicklung von Leisten Dermatitis. In Kombination mit mangelnder Hygiene ist die Krankheit sehr akut.
  5. Infektionen des Urogenitalsystems. Das Vorhandensein von chronischen Erkrankungen der Organe des Fortpflanzungssystems, verursacht durch die ständige Anwesenheit von pathogenen Bakterien in ihren Geweben, verursacht eine Entzündung der umlaufenden Gewebe der Epidermis in der Leistengegend. In diesem Fall sollte die Behandlung nicht nur mit der äußeren Behandlung der Haut beginnen, sondern auch mit der Beseitigung der direkten Infektionsherde.
  6. Ton-Invasion. Eine große Konzentration von Parasiten in den Magen-Darm-Organen kann eine Ursache der Haut wird über den ganzen Körper Ausschlag, einschließlich der Leiste. Dermatitis parasitäre Natur Ursprungsort nicht vollständig, so lange geheilt werden, wie der Darm eine große Anzahl von Würmern, giftiges Blut von Giftstoffen hat und die körpereigene Autoimmunreaktion in Form von Hautausschläge hervorrufen.
  7. Candidose bei Männern. Diese ulzerierend Dermatitis Pilzätiologie, wenn pathogene Pilze aus der Familie von Candida, nicht nur direkt die Schleimhaut der Geschlechtsorgane beeinflussen, und die Haut, sondern Intimbereich. Infizierte mit dieser Art von Ekzemen Sie das öffentliche Bad besuchen, Schwimmbad, Dusche, Sauna, oder als Folge von ungeschütztem sexuellem Kontakt mit einem Partner, der ein Träger einer Pilzinfektion ist.

Erste Anzeichen

Krankheitssymptome haben immer ein ausgeprägtes Krankheitsbild und merken nicht, dass erste Anzeichen einer dermatologischen Erkrankung praktisch ausgeschlossen sind. Häufige Symptome der inguinalen Dermatitis bei Männern sind wie folgt:

  • ein starker Juckreiz in der Leistengegend, der weder Tag noch Nacht aufhört;
  • starkes Abschälen der Haut mit dem Absterben der Oberflächenschicht des Epithels;
  • schmerzhafte Empfindungen, die während der Palpation zunehmen oder versuchen, die betroffene Haut zu zerkratzen;
  • Rötung der Inguinalzone und Schwellungen ihrer Gewebe;
  • die Bildung von kleinen roten Pickel, die, wenn sie reif sind, mit eitrigem Inhalt gefüllt sind, platzen und mit einer Krustenschicht bedecken;
  • der Fokus der Hautentzündung ist mit einem roten Halo bedeckt, der klare Grenzen der Dermatitis bildet;
  • Es gibt Rötungen an der Vorhaut und um die Eichel.

Es sollte beachtet werden, dass alle der oben genannten Symptome Leisten Dermatitis nicht als unabhängige Anzeichen von Hautkrankheiten wirken kann, und sein eine Folge der Infektion in den Nieren, Blase und Kanäle einen Prozess der natürlichen Abfluss von Urin bereitstellt.

Eine umfassende Untersuchung des Urogenitalsystems und der Ausschluss sexuell übertragbarer Krankheiten ist ebenfalls obligatorisch.

Arten von Leisten Dermatitis

Aufgrund der Art der Entwicklung der Krankheit wird sie in mehrere der häufigsten Arten eingeteilt. Bei 87% der Männer wurde bei der dermatologischen Untersuchung eine inguinale Dermatitis der folgenden Spezies festgestellt:

  1. Candidiasis. Eine häufige Erkrankung der männlichen Intimzone, obwohl Frauen viel häufiger darunter leiden. Übertragen von einem kranken Sexualpartner auf einen gesunden Partner oder als Folge einer längeren Einnahme von starken antibakteriellen Medikamenten, die das natürliche Gleichgewicht von nützlichen und schädlichen Mikroorganismen stören. In der Erscheinung ähnelt es einem Ausschlag vieler Skalen. Hat eine Eigenschaft zu nässen und stark jucken. Juckreiz ist nachts schlimmer.
  2. Seborrhoisch. Es erscheint als mehrere rote Flecken. Rötungen jucken stark, blättern und schmerzen gleichzeitig. Es deckt die gesamte Leistenzone eines Mannes ab und breitet sich bis zum Anusumfang aus. Es trägt die chronische Natur des Kurses und wird in Ermangelung adäquater Medikamente regelmäßig in den Herbst- und Frühjahrsperioden verstärkt, wenn das körpereigene Immunsystem geschwächt ist.
  3. Dermatophyt. Auch durch Pilzinfektion der Haut der Intimzone verursacht. Prävention der Krankheit ist die Verwendung von Unterwäsche, die aus hypoallergen Baumwollgewebe und Einhaltung der persönlichen Hygiene Standards hergestellt wurde.
  4. Erythrismus. Diese Art der inguinalen Dermatitis wird durch bestimmte Arten von Bakterien provoziert. Es ist durch rote Flecken gekennzeichnet, auf denen man einen multiplen Ausschlag mit eitrigem Inhalt sehen kann. In diesem Fall benötigt ein Mann antibakterielle Therapie.
  5. Psoriasis. Die schwerste Art der inguinalen Dermatitis, da es sich um eine unheilbare chronische Form der Krankheit handelt. Mit Hilfe eines Komplexes von Medikamenten kann man nur eine vorübergehende Remission der Krankheit erreichen, und im Falle einer Verschlimmerung ist es notwendig, die periodische Therapie wieder zu beginnen.

Die Art der inguinalen Dermatitis bei Männern wird vom behandelnden Arzt bei der Untersuchung des betroffenen Hautareals bestimmt. Um eine genauere Diagnose zu stellen, müssen Sie sich möglicherweise einer dermatoskopischen Untersuchung der Leistengegend unterziehen.

Behandlung von Leisten Dermatitis bei Männern

Nach der endgültigen Diagnose durch den Dermatologen und der Bestätigung des Vorliegens einer Leisten Dermatitis bei einem Mann wird dem Patienten eine medikamentöse Therapie verordnet. Wenn es keine Begleiterkrankungen des Körpers gibt, die einen Hautausschlag provozieren, dann basiert die Behandlung auf der Methode der äußeren Behandlung der Intimzone. Um inguinale Dermatitis loszuwerden, verwenden Sie solche Medikamente wie:

  • Econazol;
  • Triderm;
  • Ketoconazol;
  • Terbinafin;
  • Clotrimazol;
  • Miconazol.

Dies sind therapeutische Salben und Cremes, deren Zweck es ist, den Entzündungsprozess im Epithel zu beseitigen, Ödeme zu beseitigen, bakterielle und Pilzinfektionen zu unterdrücken und das Juckreizgefühl zu reduzieren. Tragen Sie Salben auf die vorgewaschene Haut auf. Um es zu reinigen, verwenden Sie warmes fließendes Wasser und Baby- oder Teerseife. Von der Behandlung der Haut mit anderen kosmetischen Produkten sollte verworfen werden. Danach verteilt sich die Salbe gleichmäßig im Leistenbereich, so dass kein einziger Abschnitt der Epidermis verfehlt wird. Für eine bessere therapeutische Wirkung sollte das Medikament auf die vorbereitete und trockene Haut aufgetragen werden. Daher wird empfohlen, die Haut regelmäßig mit Talkumpuder oder Babypuder zu behandeln.

Die Behandlung der Leisten Dermatitis bei Männern umfasst neben Salben und Cremes auch eine äußerliche Behandlung der Haut mit antiseptischen Lösungen:

  • Kaliumpermanganat;
  • Chlorhexidin;
  • pulverisiertes Furacilin.

Dies sind sichere Medikamente, die dazu beitragen, die Haut des Intimbereichs vor dem Übermaß an pathogenen Bakterien zu reinigen und zur schnellen Regeneration und Regeneration von Epithelzellen beizutragen. Im Fall der Verwendung von Kaliumpermanganat ist es erforderlich, eine solche Lösung so herzustellen, dass sie einen blassrosa Farbton aufweist. Eine zu gesättigte Lösung von Kaliumpermanganat kann eine chemische Verbrennung hervorrufen und die schmerzhaften Symptome der Inguinaldermatitis verschlimmern, was noch mehr Schwellungen und Entzündungen verursacht.

Inguinale Dermatitis - Behandlungen für Männer und Frauen

Dermatitis in der Leiste erscheint, wenn der Pilz in den Körper eintritt. Meistens wird die Krankheit bei Männern diagnostiziert, da viele von ihnen in die Turnhalle, Bäder und Saunen gehen. Wenn irgendwelche unangenehmen Symptome gefunden werden, sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen - die Behandlung der inguinalen Dermatitis, die bei Männern auftritt, ist obligatorisch, andernfalls wird es in ein schwieriges Stadium kommen.

Symptome der Krankheit

Symptome der Krankheit manifestieren sich fast sofort. Im Intimbereich werden Schmerzen und Beschwerden empfunden und Irritationen beobachtet. Am männlichen Penis sind Ausschläge in Form von kleinen Bläschen möglich. Die wichtigsten Symptome der Krankheit sind:

  • Rötung;
  • konstantes Juckreiz- und Brennengefühl;
  • unangenehme Peeling;
  • die Bildung von Abszessen.

Die aufgelisteten Symptome können auch auf andere Beschwerden hinweisen. Daher ist es wichtig, zum Arzt zu gehen, um die Ursache der Probleme festzustellen und eine Behandlung zu bekommen.

Ursachen von Beschwerden

Verschiedene Faktoren tragen zur Entwicklung der Leisten Dermatitis bei. Meistens ist es eine Pilzinfektion, die durch sexuellen Kontakt infiziert werden kann. Pilz kann an verschiedenen Stellen auftreten: am Penis, Skrotum, im Anus. In Ermangelung einer Behandlung breitet sich der Ausschlag weiter aus und wird durch einen konstanten Juckreiz und die Bildung von Pusteln ergänzt.

Neben anderen Ursachen der Krankheit kann festgestellt werden:

  1. Nichteinhaltung der Hygiene - provoziert die Ausbreitung von Bakterien.
  2. Erhöhtes Schwitzen - dies kann ein physiologisches Phänomen oder die Manifestation einer Krankheit sein.
  3. Übergewicht - Dermatitis wird bei dicken Menschen während der heißen Jahreszeit oft diagnostiziert, da sie stark schwitzen.
  4. Allergie gegen äußere Reize - Waschmittel, Kunststoffe usw.
  5. Erkrankungen der Verdauungsorgane und des Darms.

Eine Dermatitis kann sich entwickeln, wenn eine Verletzung der natürlichen Mikroflora der Vagina oder eine Komplikation der Soor ist. Auch das Auftreten von Hautausschlägen in der Leistengegend provoziert den längerfristigen Einsatz von Antibiotika.

Arten von Krankheiten

Die bei Frauen und Männern auftretende Leistenhautentzündung hat drei Entwicklungsstadien:

  1. Licht - es äußert sich durch rötliche Flecken, Hautausschläge und Juckreiz.
  2. Medium - die Bläschen platzen, Erosion beginnt.
  3. Schwer - eine Krankheit, begleitet von Sekretionen von Eiter.

Bei einer Sekundärinfektion ist eine bakterielle Dermatitis möglich. Männer leiden oft an einem Penis - es gibt einen Blasenausschlag am Kopf, es gibt ein Juckreiz- und Schmerzsyndrom. Bei Frauen kann die Krankheit die Schamlippen betreffen. Oft wird seine Entwicklung durch die lange Verwendung von Dichtungen sowie das Tragen von synthetischer Unterwäsche erleichtert.

Behandlung von Beschwerden

Vor der Behandlung von Dermatitis in der Leiste bei Männern müssen Sie einen Arzt aufsuchen und die Ursache der Krankheit ermitteln.

Nur ein qualifizierter Spezialist kann eine genaue Diagnose stellen und das optimale Therapieschema wählen.

Um die Dermatitis loszuwerden, ist es mit Hilfe spezieller Mittel möglich, aber nur ein Arzt kann sie verschreiben. Wenn die Krankheit ein Symptom einer anderen Krankheit ist, müssen Sie zuerst heilen. Bei Vorhandensein von den Abszessen ist nötig es die Salben zu verwenden. Im Falle einer Pilzinfektion erhält der Patient Medikamente mit antimykotischen Eigenschaften. Die beliebtesten Medikamente:

  1. Clotrimazol.
  2. Terbinafin.
  3. Miconazol.
  4. Ketoconazol.
  5. Triderm.
  6. Econazol.

Diese Produkte werden als Creme oder Salben verkauft. Vor der Anwendung sollte die Leistengegend gründlich gespült und anschließend trocken gewischt werden. Danach wird der Agent auf die Problembereiche und die Umgebung angewendet. Um die Wirksamkeit der Therapie zu maximieren, wird empfohlen, Talkum und verschiedene Pulver zu verwenden. Leinen ist besser nicht zu tragen, um den Kontakt mit der Haut und intensives Schwitzen auszuschließen. Wenn es innerhalb von zehn Tagen keine positive Wirkung gibt, sollten Sie den Arzt darüber informieren. Er wird dir helfen, ein anderes Medikament zu wählen.

Eine gute Wirkung wird durch Bäder und Lotionen erzielt. Sie entfernen schnell den Juckreiz und beseitigen Entzündungen, wirken antibakteriell. Für die Lotionen wird ein Wattestäbchen verwendet, das in einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat angefeuchtet ist. Die Hauptsache - um es nicht mehr als eine Minute zu behalten, um keine Verbrennung zu bekommen. Sie können auch Chlorhexidin und Furacilin verwenden. Sehr praktisch Terbinafine - Spray tötet Bakterien, lindert Juckreiz und stellt beschädigte Stellen wieder her.

In einigen Fällen verschreibt der Arzt Pillen:

Dermatitis in der Leistengegend bei Frauen und Männern kann nicht mit hormonellen Salben behandelt werden, da das Risiko besteht, dass die Krankheit chronisch wird. In den fortgeschrittenen Stadien der Krankheit, wenn die Behandlung mit externen Medikamenten keine Wirkung hat, werden die Patienten durch elektrischen Strom kauterisiert. Das Verfahren ermöglicht, den Hautzustand zu normalisieren und die Entwicklung der Krankheit zu stoppen.

Rezepte der traditionellen Medizin sind ein zusätzliches Mittel der Therapie. Lösen Sie das Problem der Dermatitis hilft das Bad, zubereitet aus einer Abkochung von Heilkräutern. Sie bekämpfen effektiv Entzündungen, entfernen Juckreiz und töten Bakterien ab. Um die Mischung vorzubereiten, wird das Gras gebraut und ungefähr fünf Minuten lang in Brand gehalten, dann wird es abgekühlt.

Zur Behandlung von Dermatitis gelten solche Kräuter wie Schöllkraut, Kamille, Eichenrinde, Schnur, Salbei. Eine Kompresse, zubereitet aus Eiweiß, Rizinusöl und Birken-Teer, hilft sehr. Die Mischung wird über Nacht aufgetragen und am Morgen entfernt. Probleme können mit kaltem Pflanzenöl behandelt werden, aber es sollte zuerst gekocht werden. Es ist für alle Patienten wünschenswert, bequeme Bettwäsche aus Baumwolle zu tragen.

  • Grundregeln der Therapie

Bei der Behandlung von Dermatitis muss die Hygiene beachtet werden. Bei allen Verfahren wird empfohlen, Seife zu verwenden, die keine Duftstoffe enthält. Um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, ist es notwendig, ein einzelnes Handtuch für den Leistenbereich zu verwenden.

Nicht weniger wichtig ist die Ernährung. Aus der Diät sollte ausgeschlossen werden, geräucherte und würzige Gerichte, Produkte, die Allergien auslösen können: Zitrusfrüchte, Nüsse, Honig. Dies wird helfen, Reizungen zu reduzieren, und die Therapie wird viel effektiver sein.

Prävention

Um das Auftreten von Dermatitis im Intimbereich zu vermeiden, müssen Sie einfache Regeln befolgen:

  • Hygiene beachten;
  • benutze nur dein Handtuch und Luffa;
  • Tragen Sie Unterwäsche aus Baumwolle.

Nach der Genesung ist es sehr wichtig, alle Dinge zu desinfizieren, um einen Rückfall der Krankheit zu verhindern. Die Behandlung von Dermatitis erfordert erhebliche Anstrengungen, so dass Sie bei den ersten alarmierenden Symptomen zum Arzt gehen sollten. Er wird die notwendigen Untersuchungen durchführen und eine genaue Diagnose stellen. Nach der Verbesserung die Behandlung nicht abbrechen. Es ist notwendig, den gesamten von einem Arzt verschriebenen Therapieverlauf zu durchlaufen.

Vorbereitungen und Volksmedizin

  1. Ketoconazol.
  2. Miconazol.
  3. Terbinafin.
  4. Clotrimazol.
  5. Econazol.
  6. Triderm.
  7. Furacilin
  8. Chlorhexidin
  9. Terbinafin
  10. Fluconazol.
  11. Suprastin.
  12. Nystatin.
  13. Fenistil.
  14. Zirtek.
  • Kamille;
  • Schöllkraut;
  • Birken-Teer;
  • Pflanzenfett;
  • Salbei;
  • Eichenrinde;
  • Nachfolge;
  • Eiweiß;
  • Rizinusöl.