Search

Alles über hämorrhagische Diathese

Alles über hämorrhagische Diathese

Allgemeine Informationen

Die hämorrhagische Diathese sollte nicht als separate Diagnose aufgefasst werden, obwohl diese Pathologie in den Krankenakten der Patienten oft genau in dieser Eigenschaft angezeigt wird. Es ist eher ein klinisches Symptom, das einer Reihe von Krankheiten innewohnt, die das Blutsystem beeinflussen.

Ähnliche Blutungsstörungen entwickeln sich oft aufgrund von Koagulopathie - ein Phänomen, das mit verringerter Gerinnungsfähigkeit des Blutes verbunden ist. Darüber hinaus kann oft im Herzen der hämorrhagischen Diathese liegen Störungen, gekennzeichnet durch abnormale Funktionen von Blutplättchen oder Blutgefäßwänden, was ebenfalls zu einer erhöhten Blutung führt.

Ursachen und Klassifizierung

Krankheiten, die ein Zeichen einer hämorrhagischen Diathese aufweisen, werden in zwei Kategorien unterteilt - angeboren und erworben.

Angeborene Krankheiten

  • Hämophilie A (Mangel an Koagulierbarkeit von Faktor VIII) und Hämophilie B (Mangel an IX-Faktor) sind die bekanntesten angeborenen Krankheiten, begleitet von hämorrhagischer Diathese.
  • Andere erbliche Blutgerinnungsstörungen, zB Prothrombinmangel (Mangel an Faktor II). Diese Krankheit tritt bei ungefähr einer Person pro Bevölkerung von zwei Millionen auf.
  • Von-Willebrand-Krankheit. Die Pathologie tritt bei Männern und Frauen in gleicher Häufigkeit auf, verursacht durch eine Abnahme der Produktion oder Abnormität des von Willebrand-Faktors, der zur Störung der blutstillenden Funktionen von Blutplättchen beiträgt.
  • Glanzmanns Thrombastenien und das Bernard-Soyler-Syndrom sind seltene autosomal-rezessive Erkrankungen, die die Membranglycoproteine ​​von Thrombozyten beeinflussen und eine abnormale Bindung und Aggregation dieser Zellen verursachen.

Erworbene Verstöße

  • Dystrophische Prozesse in der Leber, einschließlich Zirrhose, sind die Ursache, die die Synthese von Gerinnungsproteinen reduziert und Thrombozytopenie stimuliert.
  • Mangel an Vitamin K auf dem Hintergrund einer Verletzung seiner gastrointestinalen Absorption oder Mangel an Darmbakterien, die dieses Vitamin produzieren, das oft in der Kindheit (hämorrhagische Krankheit der Neugeborenen) beobachtet wird.
  • Schock, Sepsis, maligne Ströme können eine erhöhte Blutungsneigung verursachen, oft verbunden mit einer Schädigung der Wände von Blutgefäßen, beispielsweise bei Meningokokken-Septikämie.
  • Eine Nierenerkrankung verursacht eine Plättchenfunktionsstörung und eine verminderte Aggregation dieser Zellen.
  • Das Auftreten von Autoantikörpern, die Gerinnungsfaktoren unterdrücken, beispielsweise bei Lymphomen oder systemischem Lupus erythematodes. Auch ihre eigenen Immunkörper können Thrombozyten angreifen, wie dies bei der immunthrombozytopenischen Purpura beobachtet wird.
  • Amyloidose wird nicht nur durch Faktor X-Mangel, sondern auch durch lokale vaskuläre Infiltration verursacht.
  • Ein Mangel an Vitamin C kann bei chirurgischen Patienten zu diffusen Blutungen führen.
  • Älteres Alter kann die Ursache für fragile Blutgefäße sein.

Es wird angenommen, dass die Langzeitanwendung von Steroiden mit einer verminderten Blutkoagulabilität und einer Tendenz zu erhöhten Blutungen verbunden ist. Diese Theorie hat jedoch noch keine praktische Bestätigung gefunden.

Symptome

Die hämorrhagische Diathese ist ein Phänomen, das sich mit unterschiedlichen Schweregraden manifestieren kann, das durch eine direkte Diagnose bestimmt wird.

Symptome der Diathese, in den meisten Fällen gefunden:

  • Blasse Haut und sichtbare Schleimhäute.
  • Verstöße gegen die Hämodynamik.
  • Vergrößerung der Lymphknoten.
  • Vergrößerung der Leber und Milz (Hepatosplenomegalie).
  • Prellungen und Blutergüsse unter der Haut entstehen spontan.
  • Rektale, vaginale, Nasenbluten, die aus unbekannten Gründen auftreten können.

Diagnose

Der Verdacht auf eine hämorrhagische Diathese tritt auf, wenn der Patient relevante klinische Anzeichen findet, die häufiger bei erworbenen Krankheiten auftreten (siehe Ursachen und Klassifikation). In Bezug auf angeborene Krankheiten - die Diagnose wird ihnen vor allem im ersten Lebensjahr eines kleinen Patienten gestellt.

Wenn Sie eine Diathese vermuten, werden folgende Diagnoseverfahren durchgeführt:

  • Das allgemeine Blutbild hilft bei der Erkennung von Leukämien, Lymphomen, Thrombozytopenien oder abnormalen Blutplättchen.
  • Urin-Tests helfen, Urämie und einige Pathologien von Thrombozyten zu erkennen.
  • Das Ergebnis der Knochenmarkbiopsie ist grundlegend für das Verständnis der Prozesse der Hämatopoese.
  • Die Bestimmung der Thromboplastin- und Prothrombinzeit kann die Pathologie der Blutgerinnung aufdecken.

Wenn die obigen Tests normale Ergebnisse gezeigt haben, wird die große Mehrheit der einfachen hämostatischen Störungen ausgeschlossen werden. In Zukunft sollte der Hämatologe andere mögliche Ursachen für einen dysmorphen Durchfall ermitteln. Dafür gibt es folgende Methoden:

  • Bestimmung der Blutungszeit. Dieser Test zeigt die Qualität der Wechselwirkung zwischen den Blutplättchen und den Gefäßwänden.
  • Analyse der Thrombozytenfunktion ist eine relativ neue Methode, mit der man bestimmte Eigenschaften dieser Zellen bei der Blutgerinnung bestimmen kann.
  • Bestimmung des Fibrinogenspiegels.
  • Methoden, die erlauben das Vorhandensein von Symptomen feststellen von Willebrand-Krankheit und Hämophilie.
  • Suche nach möglichen Defekte in der Genstruktur.

Behandlung

Der Erfolg der Behandlung der hämorrhagischen Diathese ist vollständig abhängig von der Therapie der zugrunde liegenden Erkrankungen, die diese Störung verursacht haben. Eine symptomatische Therapie ist nur in seltenen Fällen bei erworbenen Erkrankungen möglich, beispielsweise bei Krebstumoren, bakterieller Sepsis oder Leberdystrophie.

Prävention

Die einzigen Maßnahmen, die einen Patienten vor nachteiligen Auswirkungen einer hämorrhagischen Diathese schützen können, sind seine rechtzeitige Beratung. Bei angeborenen Krankheiten ein wichtiger pränatale Diagnose hämorrhagische Diathese. Moderne Methoden der genetischen Forschung während der Schwangerschaft geben der Mutter die Möglichkeit, über die Zukunft eines wissentlich kranken Fötus zu entscheiden.

Prognose

Prognose für alle Krankheiten, die mit der Möglichkeit spontaner Blutungen verbunden sind, immer vorsichtig. Es ist erwähnenswert, dass selten ist es möglich, vollständig zu heilen Patient von Krankheiten begleitet von hämorrhagischen Diathese.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe

Hämophilie ist eine Erbkrankheit, die durch abnormale Blutungen gekennzeichnet ist. Sie sind aufgrund des Fehlens einer bestimmten Art von Protein im Blutplasma verantwortlich.

Hämorrhagische Diathese: Symptome und Behandlung

Hämorrhagische Diathese ist die Hauptsymptome:

  • Zahnfleischbluten
  • Nasenbluten
  • Gebärmutterblutungen
  • Das Auftreten von Prellungen
  • Augenblutung
  • Hämatome
  • Intraartikuläre Blutung
  • Roter Hautausschlag
  • Magenblutung
  • Blutungen im Gehirn
  • Bordeauxflecken auf der Haut

Die hämorrhagische Diathese ist eine Gruppe von Erkrankungen, die durch eine erhöhte Prädisposition des Organismus für Blutungen gekennzeichnet sind, die unabhängig, ohne erkennbare Ursache oder nach leichten Verletzungen auftreten können.

Hämorrhagische Diathese kann erblich und sekundär sein, was aufgrund des entzündlichen Prozesses im Körper oder verschiedener Blutkrankheiten auftrat. Diese Krankheit ist ziemlich häufig und kann in jedem Alter auftreten, sogar in der frühen Kindheit. Solch eine Krankheit kann als kleine, kaum bemerkbare Eruptionen und große Flecken auf der Haut ausgedrückt werden, äußerlich, die starken Hämatomen ähneln.

Ätiologie

Es gibt mehrere Ursachen für hämorrhagische Diathese. Die wichtigsten ätiologischen Faktoren sind die folgenden:

  • erbliche Veranlagung;
  • abnorme Auswirkungen auf Blutgefäße;
  • unzureichende Anzahl von Thrombozyten;
  • Erkrankungen mit Koagulabilität von Blut;
  • Missbrauch von Medikamenten;
  • allergische Reaktionen;
  • unzureichende Menge an Vitamin C;
  • Rausch des Körpers;
  • Schäden an Gefäßwandstrukturen;
  • Störungen in der Arbeit der Leber oder der Nieren;
  • unzureichende Ernährung, wodurch der Körper nicht genügend Vitamine und Nährstoffe erhält.

Die Entstehung dieser Krankheit im Körper wird durch eine Kombination mehrerer der oben genannten Gründe erleichtert.

Sorten

In der Medizin gibt es verschiedene Arten von hämorrhagischen Diathesen.

Je nach der Form des Ursprungs kann die Krankheit sein:

  • angeboren - in dem es an einem oder mehreren spezifischen Elementen im Blut mangelt, was seine vollständige Gerinnung gewährleistet;
  • symptomatisch - vor dem Hintergrund von Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System oder Krebstumoren. Bei dieser Art von Krankheit können Blutungen das Bild des Verlaufs der Begleiterkrankung verschlechtern und den Behandlungsprozess und die Rehabilitation komplizieren;
  • neurotisch - erscheint mit psychischen Störungen. Meist geht ihm ein Trauma voraus, bei dem Medikamente eingenommen werden, die die Blutgerinnung stören, Selbstfolter, bei der sich der Betroffene selbst verletzt.

Bei den Ursprungsfaktoren tritt die hämorrhagische Diathese auf:

  • anomale Blutzusammensetzung (es zeigt keine ausreichende Anzahl an Thrombozyten, die für die Gerinnung verantwortlich sind);
  • Mangel im Körper einer Substanz wie Fibrin, das für die Blutgerinnung verantwortlich ist;
  • unregelmäßige Struktur der Wände von Blutgefäßen;
  • alle oben genannten Faktoren.

Symptome

Das Hauptsymptom für hämorrhagische Diathese ist Blutung. Es gibt mehrere Arten, von denen jede ihre eigene Manifestation hat und sein kann:

  • Kapillare - am Körper erscheinen kleine rote Ausschläge und kleine Prellungen. Weitere Blutungen erstrecken sich auf das Zahnfleisch, Nase, Gebärmutter und Magen;
  • Hämatom - mit der Bildung von tiefen und großen Hämatomen am Körper. Blutungen werden oft in den Gelenken beobachtet;
  • mikroangiomatöse - kastanienbraune Flecken auf der Haut sind an mehreren Stellen gruppiert und breiten sich nicht im ganzen Körper aus. Pathologie tritt aus erblichen Gründen und wegen einer Störung in der Entwicklung von Blutgefäßen auf;
  • Vaskulitis - ein Ausschlag von mittlerer Größe. Oft erscheint es auf der unteren, seltener auf den oberen Gliedmaßen;
  • gemischt - wobei der Hautausschlag und die Hämatome das Aussehen mehrerer oder aller oben beschriebenen Typen haben können.

In einigen Fällen können Blutungen in den Augen und im Gehirn auftreten.

Bei Kindern, besonders bei Neugeborenen, kann eine hämorrhagische Diathese schon wegen eines kleinen Kratzers auftreten. Allgemeine Symptome, die für alle Patienten mit hämorrhagischer Diathese charakteristisch sind, gibt es nicht, weil jede Person das Auftreten einer bestimmten Form der Krankheit rein individuell toleriert (abhängig vom allgemeinen Zustand der Immunität).

Komplikationen

Komplikationen dieser Krankheit werden nicht bei allen Patienten beobachtet und sie entstehen in Abhängigkeit von der Art der Erkrankung und einigen begleitenden Faktoren, die persönlich identifiziert werden.

Komplikationen der hämorrhagischen Diathese sind:

  • unzureichendes Eisenniveau im Körper, was zu einer dauerhaften Schwäche des Patienten und zu Schlafstörungen führt;
  • begrenzte Beweglichkeit der Gelenke, in denen die Blutung bestand. Dies führt zu einer Verringerung der Arbeitsfähigkeit;
  • Lähmung kann von schweren Hämatomen auftreten;
  • Infektion mit Hepatitis oder HIV - mit häufigen Bluttransfusionen;
  • vollständiger Verlust der Sehkraft.

Durch rechtzeitigen Zugang zu Fachärzten und einer angemessenen Behandlung kann das Auftreten von Komplikationen vermieden werden. Aber wenn der Blutverlust unkontrolliert ist oder das Auftreten von Komplikationen unvermeidlich ist, kann der Verlauf einer solchen Krankheit schlimm enden. Aus einer unzureichenden Anzahl von Erythrozyten im Blut kann ein Patient in ein Koma fallen.

Diagnose

Bei der Festlegung der Diagnose sollten Ärzte Folgendes berücksichtigen:

  • ätiologische Faktoren, die das Fortschreiten der hämorrhagischen Diathese auslösen könnten;
  • Form der Krankheit;
  • Grad der Prävalenz von Hautausschlägen.

Die endgültige Diagnose kann nur von einem Hämatologen zusammen mit der Beratung gestellt werden:

  • Rheumatologe;
  • der Chirurg;
  • Geburtshelfer-Gynäkologe;
  • Traumatologe;
  • ein Spezialist für Infektionskrankheiten;
  • Kinderarzt;
  • Genetik (um erblichen Faktor zu bestätigen).

Für die Diagnose muss der Patient folgende Tests bestehen:

  • ein klinischer Bluttest zur Bestimmung des Thrombozytenspiegels. Ein biochemischer Bluttest wird ebenfalls durchgeführt, um die Zeit des Faltens zu bestimmen;
  • kala - um verborgenes Blut zu entdecken.

Darüber hinaus muss der Patient bestehen:

  • Ultraschall der Leber und Niere;
  • Radiographie;
  • Proben für die Zerbrechlichkeit von Kapillaren;
  • Studien des Knochenmarks.

Behandlung

Die Therapie der hämorrhagischen Diathese besteht aus mehreren Phasen:

  • medikamentöse Behandlung;
  • aufhören zu bluten;
  • chirurgischer Eingriff;
  • Physiotherapie;
  • spezielle therapeutische Gymnastik;
  • Bluttransfusion.

Die medikamentöse Behandlung zielt auf:

  • Erhöhung der Anzahl der Thrombozyten;
  • Verbesserung der Blutkoagulabilität;
  • Verbesserung der Struktur der Wände von Blutgefäßen (mit Hilfe eines Vitaminkomplexes).

Um das Bluten zu stoppen, gelten:

  • Gummischlepp;
  • Schwamm zum Stoppen des Blutabflusses;
  • Füllen der Nasenhöhle mit Watte oder Gaze;
  • ein Verband;
  • eine mit Eis gefüllte Heizung, Blutung an Ort und Stelle setzen.

Der chirurgische Eingriff besteht aus:

  • Extraktion der Milz (der Eingriff verlängert das Leben der Blutzellen);
  • Beseitigung des blutenden Gefäßes. Manchmal wird ein solches Gefäß durch eine Prothese ersetzt;
  • Punktieren der Gelenkhöhle (zum Pumpen von Blut);
  • Ersatz des beschädigten Gelenks.

Die Therapie des Blutes besteht in der Transfusion:

  • Plasma (frisch gefroren);
  • Thrombozyten;
  • Erythrozyten.

Prävention

Zur Verhinderung einer solchen Krankheit, als hämorrhagische Diathese, wird es erforderlich sein:

  • Durchführung von Tests zur Identifizierung einer genetischen Veranlagung;
  • Schwangerschaftsplanung (obligatorisch mit Facharzt);
  • während der Schwangerschaft auf einen gesunden Lebensstil achten;
  • um die Ernährung zu verbessern, essen Fleisch und Vitamine, um den Körper mit Nährstoffen zu versorgen;
  • sich mit Ärzten untersuchen lassen;
  • völlig auf Alkohol, Rauchen und unkontrollierte Anwendung von Medikamenten verzichten.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Hämorrhagische Diathese und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome, dann kann der Hämatologe Ihnen helfen.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

Das hämorrhagische Syndrom ist ein pathologischer Zustand, der durch eine erhöhte Durchblutung der Blutgefäße gekennzeichnet ist und sich als Folge einer Störung der Homöostase entwickelt. Zeichen der Pathologie sind das Auftreten von Haut- und Schleimblutungen sowie die Entwicklung von inneren Blutungen. Die Krankheit kann in jedem Alter - und bei Neugeborenen und bei älteren Menschen - auftreten. Unterscheide zwischen akuter und chronischer Form dieses pathologischen Zustands. In akuter Form benötigen Kinder oder Erwachsene eine dringend notwendige medizinische Versorgung, während die Behandlung der Pathologie chronisch - komplex ist.

Hämophilie ist eine erbliche hämostatische Krankheit, die von Generation zu Generation vererbt wird und durch eine Störung der Synthese von Gerinnungsfaktoren VIII, IX oder XI gekennzeichnet ist, deren Mangel eine Verlangsamung der Blutgerinnungszeit verursacht und die Blutungsdauer erhöht. Der Träger der Hämophilie ist das weibliche Geschlecht, während meist Männer krank sind. In einer ähnlichen Frau geboren, erben Jungen in 50% einer solchen Krankheit. Beim selben Träger der Merkmale der Krankheit wird gewöhnlich nicht beobachtet.

Purpur-thrombozytopenische oder Werlhof-Krankheit ist eine Erkrankung, die vor dem Hintergrund einer Abnahme der Anzahl von Blutplättchen und ihrer pathologischen Neigung zum Kleben auftritt und durch das Auftreten von multiplen Blutungen auf der Oberfläche der Haut und der Schleimhäute gekennzeichnet ist. Die Krankheit gehört zur Gruppe der hämorrhagischen Diathesen, sie ist selten genug (laut Statistik erhält sie 10-100 Personen pro Jahr). Zum ersten Mal wurde es 1735 von dem berühmten deutschen Arzt Paul Verlhof beschrieben, zu dessen Ehren er seinen Namen erhielt. Oft manifestiert sich alles vor dem 10. Lebensjahr, wobei die gleiche Häufigkeit das Gesicht beider Geschlechter betrifft, und wenn wir über Statistiken unter Erwachsenen sprechen (nach 10 Jahren), erkranken Frauen doppelt so häufig wie Männer.

Die Thrombozytopathie ist eine Erkrankung des Hämostasesystems, charakterisiert durch eine qualitative Minderwertigkeit von Blutplättchen mit ausreichender Menge im Blut. Die Krankheit tritt oft genug auf und hauptsächlich in der Kindheit. Da die Behandlung der Pathologie symptomatisch ist, leidet eine Person ihr ganzes Leben lang daran. Nach der ICD 10 lautet der Code für diese Pathologie D69.1, mit Ausnahme einer der Varianten, der Willebrand-Krankheit, die gemäß ICD-10 den Code D68.0 aufweist.

Zirrhose der Leber ist eine chronische Krankheit, die durch den fortschreitenden Ersatz des Leberparenchymgewebes durch das fibröse Bindegewebe verursacht wird, wodurch seine Struktur umstrukturiert und die eigentlichen Funktionen verletzt werden. Die Hauptsymptome der Zirrhose sind Gelbsucht, erhöhte Leber und Milz, Schmerzen im rechten oberen Quadranten.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Sei immer
in der Stimmung

Hämorrhagische Diathese: Klassifikation, Ursachen, Symptome und Behandlung, klinische Empfehlungen

Von Meisterweb

Verfügbar nach der Registrierung

Krankheiten des Blutes werden heute oft diagnostiziert. Unter ihnen gibt es komplexe Pathologien des Kreislaufsystems, die zu einer Verletzung der Blutkoagulabilität führen, was dazu führt, dass Menschen eine hämorrhagische Diathese entwickeln. Diese Krankheit ist durch plötzliche fortschreitende Blutungen und Blutungen gekennzeichnet, die sich in Dauer und Schweregrad unterscheiden. Solche Phänomene können in Form von kleinen Hautausschlägen, großen Hämatomen und sogar inneren Blutungen beobachtet werden. Eine kranke Person entwickelt danach ein anämisches Syndrom. In Ermangelung einer Therapie können sich ernsthafte Krankheiten entwickeln, die zum Tod führen können.

Beschreibung des Problems

Hämorrhagische Diathese ist eine Erkrankung des Kreislaufsystems, die durch die Tendenz des Körpers zu spontanen Blutungen und Blutungen aufgrund von Defekten in einem oder mehreren Blutgerinnungsmechanismen gekennzeichnet ist.

Die Medizin kennt ungefähr dreihundert Arten dieser Pathologien. Laut Statistik leiden weltweit fünf Millionen Menschen an dieser Krankheit. In einigen Fällen ist der Bereich der Läsion sehr groß, so dass eine Person oft Komplikationen der Krankheit hat. Aufgrund all dieser Faktoren steht das Krankheitsproblem unter der Kontrolle von Ärzten wie Chirurgen, Hämatologen, Traumatologen, Gynäkologen und Geburtshelfern.

Arten von Krankheiten

Es wird akzeptiert, zwei Arten der Krankheit zu unterscheiden:

  1. Angeborene hämorrhagische Diathese bei Kindern wird normalerweise vererbt. Diese Pathologie begleitet eine Person von der Geburt bis zum Lebensende. Diese Form der Diathese ist durch Hämophilie, Glanzmann-Syndrom, Teleangiektasien, Thrombozytopathie und andere Pathologien kompliziert. In diesem Fall fehlen ein oder mehrere Blutelemente, die seine Gerinnbarkeit gewährleisten.
  2. Erworbene hämorrhagische Diathese bei Kindern und Erwachsenen entwickelt sich als Folge von Entzündungen oder Bluterkrankungen. Solche Pathologien umfassen Vaskulitis, Lebererkrankungen mit vaskulären Läsionen, Intoxikationen des Körpers mit Medikamenten, Infektionskrankheiten, Purpura und andere. Erworbene Diathesen können symptomatisch sein, was vor dem Hintergrund kardiovaskulärer Pathologien oder krebsartiger Neoplasmen auftritt, und neurotisch, die sich vor dem Hintergrund psychischer Störungen entwickeln.

Auch Diathese kann primär sein, sich als eigenständige Krankheit entwickeln, und sekundär aufgrund von früher übertragenen Krankheiten infektiöser Natur, Vergiftung oder Sepsis auftreten.

Hämorrhagische Diathese. Klassifizierung

In der Medizin werden mehrere Gruppen von Pathologien in Abhängigkeit von der Störung eines der Faktoren der Hämostase unterschieden:

  1. Thrombozytopenie, sowie Thrombozytopathie, die durch eine gestörte Thrombozytenhämostase gekennzeichnet sind. Dieses Phänomen kann in der Störung des Immunsystems, der Strahlenkrankheit, Leukämie, Purpura und so weiter beobachtet werden.
  2. Koagulopathie, die durch eine Störung der Gerinnung Hämostase verursacht wird, die zum endgültigen Halt von Blut beiträgt. Diese Phänomene werden bei der Entwicklung von Krankheiten wie Hämophilie, Stewart-Proper-Syndrom oder Willebrand-Syndrom, Fibrinogenopathie und anderen beobachtet. Die Krankheit kann aufgrund der Verwendung von Antikoagulanzien und Fibrinolytika gebildet werden.
  3. Vasopathien, die sich in der Verletzung der Gefäßwände manifestieren. Solche Pathologien entwickeln sich bei Vaskulitis, Avitaminose, Rundu-Osler-Syndrom.
  4. Die gemischte Diathese ist durch Störungen gekennzeichnet, die in der ersten und zweiten Gruppe auftreten. Diese Gruppe umfasst Willebrand-Syndrom, Thrombohämorrhagie, Hämoblastose und andere.

Arten von Blutungen

Arten der Blutung während der hämorrhagischen Diathese sind die folgenden:

  1. Der Hämatomtyp ist gekennzeichnet durch das Vorhandensein von großen Hämatomen, Blutung nach chirurgischer Manipulation, Blutungen in den Gelenken.
  2. Der Kapillartyp wird durch die Entwicklung von kleinen Blutungen in Form von Petechien und Ekchymosen, Nasen-, Magen- und Gebärmutterblutungen sowie von hämorrhagischem Zahnfleisch verursacht. Gleichzeitig bilden sich am menschlichen Körper Prellungen und kleine rote Ausschläge.
  3. Lila Typ ist aufgrund der Anwesenheit von kleinen symmetrischen Eruptionen und Flecken auf der Haut.
  4. Der mikroangiomatöse Typ, bei dem sich die Blutung aufgrund der Unterbrechung der Entwicklung der kleinen Behälter periodisch wiederholt. Auf der Hautabdeckung befinden sich Gruppen von weinroten Flecken, die sich nicht über den Körper ausbreiten.
  5. Mischtyp, in dem auf der Haut gebildet werden und Prellungen und kleine Flecken.

Ursachen der Krankheit

Hämorrhagische Diathese kann in jedem Alter auftreten. Die Ursache dafür ist eine Verletzung der Blutgerinnung, eine Funktionsstörung der Blutplättchen, eine Erhöhung der Durchlässigkeit der Blutgefäßwände. Die Tendenz zu dieser Krankheit ist Menschen mit angeborenen und erworbenen Pathologien. Primäre Formen der Krankheit sind das Ergebnis erblicher Veranlagung und sind mit angeborenen Anomalien oder einem Mangel an einem der Faktoren der Blutstillung verbunden.

Angeborene Pathologien entwickeln sich aufgrund der folgenden Erbkrankheiten:

  1. Hämophilie. Die hämorrhagische Diathese wird in diesem Fall aufgrund der angeborenen Gerinnungsfähigkeit des Blutes gebildet. Meistens tritt eine interne lange Blutung auf.
  2. Mangel an Prothrombin, das durch eine angeborene Störung seiner Synthese gekennzeichnet ist.
  3. Thrombose, Bernard-Soiler-Syndrom sind durch eine Störung der Thrombozytenfunktion gekennzeichnet. Die Krankheit manifestiert sich auf der Haut.
  4. Das Syndrom von Willebrand, das durch abnormale Aktivität des für die Hämostase verantwortlichen Proteins verursacht wird.
  5. Die Krankheit von Glanzmann, Randu - Osler, Stuart - Prower.

Solche Pathologien sind heute selten.

Ursachen der sekundären Diathese

Meistens entwickelt sich Diathese als eine erworbene Krankheit. Sein Aussehen kann folgende Krankheiten hervorrufen:

  1. Leber- und Nierenerkrankungen, Leberzirrhose.
  2. Mangel an Vitamin K, insbesondere bei Säuglingen, was zu Brüchigkeit und Sprödigkeit von Blutgefäßen führt.
  3. Autoimmunerkrankungen, durch die Antikörper ihre eigenen Blutplättchen angreifen.
  4. Vaskulitis, Sepsis, Schock, was zu Schäden an Blutgefäßen führt.
  5. Die Auswirkungen von hohen Dosen radioaktiver Strahlung, die Auswirkungen der Chemotherapie, tragen zu einer Störung der Thrombozytenbildung bei.
  6. Nehmen Sie einige Medikamente, wie Steroide.
  7. Geisteskrankheit, begleitet von Selbstverletzung.
  8. Alter.

Symptome und Anzeichen von Pathologie

Die Symptome der hämorrhagischen Diathese sind oft unterschiedlich, abhängig von der Krankheit, deren Folgen sie beeinflussen. Anzeichen für Pathologie sind lebendig. Wenn die Gefäßwände beschädigt sind, bildet sich ein kleiner Ausschlag in der Person im ganzen Körper einschließlich der Schleimhäute. In einigen Fällen gibt es Schmerzen in Bauch und Gelenken, das Vorhandensein von Blut im Urin, Schwellungen.

Mit der Entwicklung der Koagulopathie hat der Patient plötzlich Blutungen, ausgedehnte subkutane Blutungen, die die Hautfarbe verändern. Dann entwickelt die Person Anämie. Wenn Hämophilie bei Kindern im ersten Lebensjahr, gibt es Nasenbluten und subkutane Blutungen, Gelenkschmerzen, Schwellungen der Gelenke.

In schweren Fällen führt Diathese zum Auftreten von Symptomen, Übelkeit und Erbrechen mit Blut, Schmerzen im Bauch und unteren Rücken, Vergrößerung der Leber und Milz, Anämie, Dysurie. Mit Anämie hat eine Person Schwäche, Hypotonie, Tachykardie, Schwindel, blasse Haut.

Anzeichen von Pathologie bei Kindern und schwangeren Frauen

Bei Kindern kann eine hämorrhagische Diathese (Bild) eines der Zeichen einer akuten Leukämie sein. Die Pathologie manifestiert sich häufig in Zahnfleischbluten während des Zahnens, Nasenbluten, Ausschlägen auf der Haut, Gelenkschmerzen und -deformitäten sowie Blutungen in der Netzhaut, Erbrechen und Defäkation mit einer Beimischung von Blut. Jugendliche Mädchen zeigen profuse Menstruation.

Oft ist Thrombozytopathie bei Kindern keine Krankheit, sondern zeigt die Unreife von Thrombozyten an. Dieses Phänomen verschwindet nach der Pubertät. Aber Ärzte empfehlen, dieses Phänomen ernst zu nehmen, da oft unter dem Einfluss von negativen Faktoren innere Blutungen aufgrund von Trauma oder Schlaganfall auftreten.

Schwangere Frauen sind in dieser Pathologie spät Toxikose beobachtet, Wassersucht, besteht die Gefahr einer Fehlgeburt, Plazentainsuffizienz, Frühgeburt. Bei solchen Frauen werden Kinder oft vorzeitig geboren, sie haben Hypoxie, eine Entwicklungsverzögerung.

Komplikationen und Konsequenzen

Komplikationen dieser Pathologie sind:

  • chronische Anämie;
  • das Auftreten von Allergien, die auch zur Entwicklung von Blutungen beitragen;
  • Hepatitis B;
  • HIV-Infektion bei wiederholter Bluttransfusion;
  • Einschränkung oder völlige Unbeweglichkeit der Gelenke;
  • Taubheit und Lähmung von Geweben;
  • intrakranielle Blutung, Parästhesien, Paresen oder Lähmungen;
  • Blindheit, Schlaganfall;
  • Koma.

Diese Komplikationen treten nicht bei allen Patienten auf, sie treten je nach Art der Pathologie und begleitenden negativen Faktoren auf. Mit rechtzeitiger Behandlung der Entwicklung von negativen Folgen kann vermieden werden. Bei unkontrolliertem Blutverlust entwickeln sich jedoch Komplikationen.

Diagnostische Maßnahmen

In Bezug auf einen Arzt untersucht er die Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit, die Form und Prävalenz der Pathologie verursachen könnten.

Diagnostizierte hämorrhagische Diathese mit den folgenden Methoden:

  1. Laboruntersuchungen von Blut, Kot und Urin.
  2. Analyse von Blutserum zur Bestimmung des Gehalts an Mikroelementen im Körper.
  3. Blutgerinnungstest.
  4. Koagulogramm.
  5. Tests der Thromboplastin- und Coombs-Generation, Thrombin- und Prothrombin-Assays.
  6. Immunologische Forschung.
  7. Sonographie der Nieren und der Leber.
  8. Studien der Gehirnwelle.
  9. Radiographie von Gelenken.

Nach einer umfassenden Untersuchung stellt der Arzt die endgültige Diagnose und ernennt die entsprechende Therapie.

Heilmaßnahmen

Die Behandlung der hämorrhagischen Diathese sollte komplex sein und aus folgenden Phasen bestehen:

  1. Medikamentöse Therapie, die darauf abzielt, den Blutplättchenspiegel zu erhöhen, die Blutgerinnung zu steigern, die Gefäßwände zu stärken. In diesem Fall werden Vitamine, Aminocapronsäure, Glukokortikosteroide, Immunsuppressiva verschrieben.
  2. Hör auf zu bluten. Um dies zu tun, verwendet der Arzt ein Tourniquet, einen speziellen Schwamm, Wattestäbchen, eine Wärmflasche mit Eis.
  3. Chirurgische Behandlung. Oft wird die Milz extrahiert, um die Lebensdauer der Blutzellen zu erhöhen, und um das pathologische Gefäß, das durch eine Prothese ersetzt wird, zu eliminieren, indem die Gelenkhöhle punktiert wird, um Blut zu eliminieren.
  4. Physiotherapie.
  5. Bluttransfusion zur Erhöhung des Blutplättchen- und Elektrocitspiegels.

Nachdem die hämorrhagische Diathese geheilt ist, wird der klinische Rat vom behandelnden Arzt gegeben. Normalerweise ernennt er eine Diät, die die vollständige Beseitigung von Instant-Lebensmitteln, Konservierungsmitteln, Fertiggerichten und Soßen beinhaltet. Um die Konzentration von Blutplättchen zu erhöhen, können Sie Gemüse wie Rüben, Brokkoli, Sellerie, Tomaten sowie Rinderleber verzehren.

Prognose

Der Krankheitsverlauf und seine Prognose können unterschiedlich sein. Bei rechtzeitiger effektiver Therapie wird die Prognose günstig sein. In Ermangelung einer Behandlung oder der Entwicklung von schwerwiegenden Komplikationen ist ein tödlicher Ausgang möglich. Daher ist es wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren, um das Risiko von Komplikationen in der Zukunft zu reduzieren.

Prävention

Was es notwendig ist, zu machen oder zu machen, um eine hämorrhagische Diathese aufzudecken? Die Empfehlungen der Ärzte sind eindeutig - Tests für das Vorhandensein einer genetischen Veranlagung zur Pathologie durchzuführen. Es ist auch notwendig, Schwangerschaft zu planen, die notwendigen Tests und Konsultationen zu unterziehen, um eine gesunde Lebensweise während der Schwangerschaft zu führen. Es ist auch wichtig, richtig zu essen, sich regelmäßigen Untersuchungen und Untersuchungen zu unterziehen, schädliche Gewohnheiten und unkontrollierten Gebrauch von Medikamenten aufzugeben, Verletzungen und Verletzungen zu vermeiden, Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Kinder zu überwachen.

Unter Beachtung aller Empfehlungen und Termine eines Arztes können Sie ernsthafte und gefährliche Komplikationen der Krankheit vermeiden. Da es einen chronischen Charakter hat, ist es notwendig, sich regelmäßig von Spezialisten untersuchen zu lassen und eine Therapie zu absolvieren.

Hämorrhagische Diathese

Kurze Beschreibung der Krankheit

Hämorrhagische Diathese ist eine Gruppe von Erkrankungen, die durch eine erhöhte Neigung des Körpers zu Blutungen und Blutungen gekennzeichnet sind.

Die hämorrhagische Diathese hat unterschiedliche Ätiologie- und Entwicklungsmechanismen.

Arten der hämorrhagischen Diathese

Die hämorrhagische Diathese kann als eigenständige Erkrankung auftreten und sich auch bei anderen Erkrankungen entwickeln. In diesem Fall sprechen sie von einer sekundären hämorrhagischen Diathese.

- kongenitale oder erbliche hämorrhagische Diathese. Sind erbliche hämorrhagische Diathese bei Kindern und begleiten eine Person lebenslang. Charakteristisch für solche Krankheiten wie hämorrhagische Teleangiektasie, verschiedene Hämophilie, Morbus Glantzman, Thrombozytopathie bei Kindern usw.

- Die erworbene hämorrhagische Diathese bei Kindern und Erwachsenen ist eine Manifestation von Krankheiten, die mit Blutkoagulabilität und dem Zustand der Gefäßwand verbunden sind. Diese umfassen hämorrhagische Purpura, erbliche und disaggregierte Thrombozytopathie, hämorrhagische Vaskulitis, vaskuläre Läsionen bei Lebererkrankungen, Arzneimittelvergiftung, Infektionen.

Arten der hämorrhagischen Diathese

Abhängig von den Ursachen und dem Mechanismus der Entwicklung werden die folgenden Typen (Gruppen) der Diathese unterschieden:

- Diathese, die durch eine Verletzung der Thrombozyten-Hämostase verursacht werden. Diese Gruppe umfasst Thrombozytopathie und Thrombozytopenie. Es kann auch auftreten, wenn die Immunität beeinträchtigt ist, Nieren- und Lebererkrankungen, Virusinfektionen, unter dem Einfluss von Chemotherapie und hohen Strahlendosen.

- Diathese, die aufgrund einer Gerinnungsstörung auftreten. Zu dieser Gruppe gehören Krankheiten wie Hämophilie A, B, C, fibrinolytische Purpura usw. Diese Diathesen können durch die Verwendung von Antikoagulanzien oder Fibrinolytika entstehen.

- Diathese, verursacht durch eine Verletzung der Integrität der Gefäßwand. Dazu gehören Avitaminose C, hämorrhagische Vaskulitis, hämorrhagische Teleangiektasien und andere Krankheiten.

- Diathese, die sowohl von Blutplättchenhämostase als auch von Gerinnungsstörungen herrührt. Diese Gruppe umfasst Willebrand-Syndrom, thrombohemorrhagisches Syndrom. Eine solche Diathese kann bei Strahlenkrankheit, Hämoblastose und anderen Krankheiten auftreten.

Arten von Blutungen mit hämorrhagischen Diathese

Es gibt fünf Arten von Blutungen.

Bei Hämophilie wird in der Regel eine hämatologische Blutung beobachtet, mit großen Hämatomen, Gelenkblutungen und Blutungen nach Operationen.

Kapillartyp der Blutung ist charakteristisch für Thrombozytopenie, erbliche und disaggregative Thrombozytopathie. Bei dieser Art von Blutungen sind kleine Blutungen in Form von Petechien oder Ekchymosen, sowie Blutungen aus der Nase, Zahnfleischbluten, Gebärmutter- und Magenblutungen festzustellen.

Gemischte Art - gekennzeichnet durch die Anwesenheit von Blutergüssen und kleinen Flecken auf der Haut. Es wird beobachtet, wenn eine große Anzahl von Antikoagulanzien und thrombohemorrhagischen Syndrom.

Lila Typ - charakterisiert durch kleine symmetrische Eruptionen an den unteren Extremitäten. Diese Art von Blutungen äußert sich in hämorrhagischer Vaskulitis.

Mikroangiome Art der Blutung ist durch wiederholte Blutungen gekennzeichnet. Es tritt bei erblichen Störungen der Entwicklung kleiner Gefäße auf.

Symptome einer hämorrhagischen Diathese

Das Hauptsymptom der Krankheit ist das Vorhandensein verschiedener Hautausschläge am Körper, deren Art und Lokalisation von Art und Art der Erkrankung abhängt. Es kann zu Blutungen und Blutungen kommen, ausgedehnte Prellungen. Bei einer schweren Erkrankung werden die Ausschläge zu Geschwüren. Kann Schmerzen im Bauch, Übelkeit und Erbrechen mit einer Beimischung von Blut stören.

Diagnose der hämorrhagischen Diathese

Diagnose der Krankheit ist, um die Ursache der Blutung zu bestimmen. Zu diesem Zweck werden allgemeine Blut- und Urintests sowie Biochemie, Koagulogramm (Gerinnungsassay-Analyse), Analyse zur Bestimmung des Mikronährstoffgehaltes im Blutserum vorgeschrieben. Bestimmen Sie auch die Gesamtgerinnungszeit, die Konzentration von Prothrombin, führen Sie Prothrombin- und Thrombintests durch. Immunologische Tests werden verwendet, um die Krankheit zu diagnostizieren, sowie andere Tests, die der Arzt verschreibt.

Behandlung von hämorrhagischen Diathesen

Die Behandlung hängt von der Art und Art der Diathese sowie vom Blutungsmechanismus ab.

Wenn es Krankheiten wie Vaskulitis und Thrombozytopenie ist, dann die Behandlung mit Kortikosteroiden anwenden, Avitaminose C. Bei Verabreichung Ascorbinsäure, Vitamin PP, Rutin. Wenn der Patient durch reichliche und oft wiederkehrende Blutung beunruhigt ist, ist ein operativer Eingriff mit Entfernung der Milz indiziert. Bei Hämophilie wird Blut- oder Plasmatransfusion verwendet. Die Entwicklung der Anämie beinhaltet die Ernennung von Eisenpräparaten, Diät.

YouTube Video zum Thema des Artikels:

Die Informationen sind verallgemeinert und dienen nur zu Informationszwecken. Bei den ersten Anzeichen von Krankheit einen Arzt aufsuchen. Selbstbehandlung ist gesundheitsschädlich!

Husten-Medikament "Terpinkod" ist einer der Marktführer im Verkauf, nicht wegen seiner medizinischen Eigenschaften.

Neben den Menschen leidet nur ein Lebewesen auf der Erde - ein Hund - an Prostatitis. Das sind wirklich unsere treuesten Freunde.

Im Vereinigten Königreich gibt es ein Gesetz, nach dem ein Chirurg sich weigern kann, einem Patienten eine Operation zu machen, wenn er raucht oder übergewichtig ist. Eine Person muss schlechte Angewohnheiten aufgeben, und dann wird er vielleicht keine Operation brauchen.

Während des Lebens produziert die durchschnittliche Person zwei oder mehr große Speichelpools.

Wenn Sie aus einem Arsch fallen, rollen Sie sich eher in den Nacken als vom Pferd. Versuchen Sie nicht, diese Aussage zu widerlegen.

Bei einem regelmäßigen Besuch im Solarium erhöht sich die Chance, Hautkrebs zu entwickeln, um 60%.

Eine gebildete Person ist weniger anfällig für Gehirnerkrankungen. Intellektuelle Aktivität trägt zur Bildung von zusätzlichem Gewebe bei, das die erkrankten Menschen ausgleicht.

Die seltenste Krankheit ist die Kuru-Krankheit. Nur Vertreter des Stammes der Fores in Neuguinea sind krank. Der Patient stirbt vor Lachen. Es wird angenommen, dass die Ursache der Krankheit das Essen des menschlichen Gehirns ist.

Karies ist die häufigste Infektionskrankheit der Welt, mit der selbst die Grippe nicht konkurrieren kann.

Die Leber ist das schwerste Organ in unserem Körper. Sein Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

Die durchschnittliche Lebenserwartung von Linkshändern ist geringer als die von Rechtshändern.

Wenn Liebende küssen, verliert jeder von ihnen 6,4 kcal pro Minute, aber sie tauschen fast 300 Arten verschiedener Bakterien aus.

Laut Statistik steigt montags das Risiko von Rückenverletzungen um 25% und das Risiko eines Herzinfarkts um 33%. Seid vorsichtig.

US-Wissenschaftler führten Experimente an Mäusen und festgestellt, dass Wassermelone Saft die Entwicklung von Atherosklerose verhindert. Eine Gruppe Mäuse trank gewöhnliches Wasser, und der zweite - Wassermelonensaft. Als Ergebnis waren die Gefäße der zweiten Gruppe frei von Cholesterin-Plaques.

Es gibt sehr kuriose medizinische Syndrome, zum Beispiel das aufdringliche Verschlucken von Objekten. Im Magen eines Patienten, der an dieser Manie litt, wurden 2500 Objekte gefunden.

Die Diagnose eines Bandscheibenvorfalls führt in der Regel zu Angst und Taubheit bei einer einfachen Person und am Horizont erscheint sofort die Idee, dass eine Operation durchgeführt werden soll. B.

Alles über hämorrhagische Diathese

Was ist das

Hämorrhagische Diathese (DW) - ist die allgemeine Bezeichnung für eine Gruppe von komplexen Krankheiten des menschlichen Blutkreislaufes, die ein spontanen rezidivierende Blutungen und Blutungen verschiedener Dauer und Intensität entwickeln.

Blutungen äußern sich in Form von kleinen Hautausschlägen und ausgedehnten Hämatomen, äußeren und inneren Blutungen.

Der Unterschied zwischen den Krankheiten dieser Gruppe liegt in den Ursachen und Merkmalen des Mechanismus der Entwicklung von jedem von ihnen.

Im Herzen der Krankheit liegen die Defekte der Gerinnungsfaktoren.

Ursachen für das Aussehen

Die unmittelbaren Ursachen sind eine erhöhte Durchlässigkeit der Gefäßwand und die Pathologie des Blutkoagulationsgeschehens.

Die Entwicklung der GD wird durch folgende Faktoren gefördert:

  1. Autoimmunkrankheiten (Diabetes Typ I, systemischer Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis usw.);
  2. Verletzung der Funktion der Blutplättchenbildung;
  3. Mangel an Vitamin C;
  4. Infektionskrankheiten;
  5. Intoxikation (Gifte, Medikamente);
  6. die Verwendung von Antikoagulanzien, Disaggregaten (Arzneimittel, die die Blutkoagulabilität reduzieren);
  7. die Wirkung von Wärme;
  8. allergische Prozesse;
  9. neurotrophe Störungen;
  10. angeborene Pathologien, bei denen die Eigenschaften von Blutgefäßen verletzt werden (Hämophilie etc.);
  11. einige Lebererkrankungen.

Klassifizierung

Zuweisen:

  • primär - entwickeln sich in der Regel als eigenständige Krankheit;
  • sekundär, In der Regel entstehen aufgrund früher übertragener Infektionskrankheiten, Sepsis, Vergiftungen, auch vor dem Hintergrund allergischer Reaktionen.

Die Krankheit kann erblich (angeboren) sein und während des gesamten Lebens erworben werden.

Die kongenitale Diathese reagiert nicht auf die Behandlung, aber sie kann therapeutisch angepasst werden.

Erworben - behandelt, Beseitigung der Grunderkrankung, die als "Auslöser" für die Entwicklung der DG diente.

Es gibt 3 Gruppen dieser Pathologie, nämlich.:

  1. Thrombozytopenie und Thrombozytopathie (manifestiert sich im Falle der Strahlenkrankheit, mit Leukämie);
  2. Koagulopathie, aufgrund der Störung der Blutgerinnung (verschiedene Hämophilie, Stewart-Krankheit, Fibrinogenese, Fibrinogenopathie, DIC-Syndrom, etc.);
  3. Vasopathie - Pathologien im Zusammenhang mit einer Beeinträchtigung der Gefäßwandwahrnehmung (hämorrhagische Vaskulitis, Avitaminose C).

Symptome einer hämorrhagischen Diathese

Für alle Arten von DG zeichnet sich das Auftreten von Hautausschlägen am Körper aus:

  1. kleine bläuliche Flecken (Art der Prellung);
  2. sowie ein Ausschlag von Rot an den Händen und unteren Gliedmaßen.

In schweren Fällen ist der Hautausschlag mit Bereichen von totem Gewebe kombiniert, Wunden erscheinen.

Oft ist dieser Zustand begleitet von Bauchschmerzen, Erbrechen mit Blut.

Die Krankheit beginnt oft akut und plötzlich. Blutungen treten beispielsweise nach geringfügigen Traumata auf und können unabhängig von direkten Gewebeschäden auftreten.

Jede Art von HD entspricht einer bestimmten Art von Blutung:

  1. Mikrozirkulation (Kapillar) - ist charakteristisch für Thrombozytopathie und Thrombozytopenie. Blutungen auftreten, wenn auf der Haut, Blutdruckmessung, d.h. leichte Verletzung der Kapillaren, sowie Hautausschläge, Schleimhautblutungen in, stark, gingival, nasal, uterine Blutungen, unzureichende Blutungen nach Zahnextraktion drücken;
  2. Hämatomtyp Blutungen treten bei Hämophilie auf, einer Überdosis an Antikoagulanzien. Gleichzeitig bilden sich in den Weichteilen tiefe und schmerzhafte Hämatome, es entstehen komplizierte und gefährliche Komplikationen - deformierende Arthrosen, pathologische Frakturen. Solche Blutungen können spontan sein, und erscheinen auch aufgrund von Verletzungen, Operationen.
  3. kapilläre Hämatome (gemischte) Blutungen sind charakteristisch für von Willebrand-Krankheit, DIC-Syndrom, durch eine Überdosierung von Antikoagulanzien verursacht werden. Sie manifestieren sich durch eine Kombination von fleckigen Blutungen und Weichteilhämatomen;
  4. mikroangiomatöser Typ die Blutung unterscheidet sich von den hartnäckigen wiederkehrenden Blutungen - nasalnoj, gastrointestinal, der Lungen, der Hämaturie (das Blut im Urin);
  5. vaskulitisch-violetter Typ Blutungen manifestieren kleine Blutungen an Gliedmaßen und Rumpf, charakteristisch für hämorrhagische Vaskulitis

Video: Ärztliche Beratung

Merkmale und Gefahren der Krankheit bei Kindern

Die in der Kindheit manifestierte Pathologie hat in der Regel eine genetische Grundlage:

  • Unvollkommenheit des Blutgerinnungssystems;
  • Herz-Kreislauf-System;
  • Plättchendefekte sind in diesem Fall durch Vererbung vorgegeben.

Als unabhängige Krankheit hat DG bei Kindern einen Grund:

  1. erbliche Natur, manifestiert sich in Hämophilie, Osler-Randu-Krankheit, von Willebrand-Krankheit, etc.;
  2. einer immunen Natur - hämorrhagische Vaskulitis und einige andere Pathologien.

DG bei Kindern kann als eines der Symptome der akuten Leukämie, einer bösartigen Blutkrankheit manifestieren - in diesem Fall ist es eine sekundäre Manifestation der DG.

Krankheit im Kind manifestiert sich wie folgt:

  1. Zahnfleischblutung während der Eruption oder Zahnwechsel;
  2. häufige spontane Blutung aus der Nase;
  3. hämorrhagischer Ausschlag;
  4. Blut im Urin;
  5. Gelenkschmerzen, Deformation des Gelenksacks;
  6. periodische Blutungen in der Netzhaut;
  7. Menorrhagie bei Mädchen (verlängerte und profuse Menstruation).

Bei Neugeborenen manifestiert sich die Krankheit in der Form:

  • blutiger Stuhl und Erbrechen;
  • Blutung aus der Nabelwunde;
  • Schleimhäute des Mundes und Nasopharynx;
  • Harnsystem.

Aber die funktionelle Thrombozytopathie bei Kindern ist keine Krankheit, sondern eine Manifestation der Unreife von Blutplättchen altersbedingter Natur.

Diese Pathologie ist sehr häufig und mehr als 50% der Fälle von plötzlichen Blutungen bei Kindern werden genau durch diesen Zustand erklärt.

Manifestationen der funktionellen Thrombozytopathie verschwinden meist nach dem Ende der Pubertät.

Aber Sie müssen sie ernst nehmen, da im Falle der Anhaftung bestimmter pathogener Faktoren diese Manifestationen innere Blutungen mit einer Prellung oder einem Schlaganfall verursachen können.

Komplikationen

Die Konsequenzen und Komplikationen von DW werden wie folgt ausgedrückt:

  1. das Auftreten von Eisenmangelanämie chronischer Natur (oft mit geringer Säuregehalt des Magensaftes, Appetitlosigkeit);
  2. die Störung der Immunität und das Auftreten von Allergien, die ihrerseits manchmal die Pathologie selbst hervorrufen;
  3. Krankheit hämorrhagische Diathese ist ein Risikofaktor in Bezug auf die Hepatitis-B-Virus-Infektion und HIV-Infektion im Falle von häufigen Bluttransfusionen;
  4. wiederkehrende Blutungen in artikulären Taschen kann sowohl Bewegungseinschränkung als auch völlige Immobilität des Gelenks verursachen;
  5. das Zusammendrücken von Blutgerinnseln einer großen Anzahl von Nervenfasern wird die Ursache von Taubheit und Lähmung von Geweben;
  6. Die intrakraniellen Blutungen mit der Entwicklung von Parästhesien, Paresen oder Lähmungen und Blutungen in der Netzhaut sind von großer Bedeutung. Das Ergebnis dieser Manifestationen kann ein Schlaganfall und eine irreversible Störung des Sehapparates sein.

Diagnostische Methoden

Die Differentialdiagnose bei Zeichen der Hämostase ist wie folgt:

  1. eine Umfrage des Patienten, die Informationen über eine Krankengeschichte, schlechte Angewohnheiten, Medikamente, Vererbung, Intoxikation enthüllt. Diese Information ermöglicht es Ihnen, die Art der Krankheit, die Merkmale ihres Verlaufs, die Schwere der Fehlfunktion des Blutsystems zu bestimmen;
  2. Untersuchung des Patienten, die die Art der Blutung bestimmt, was auf eine bestimmte Pathologie einer bestimmten hämostatischen Verbindung hinweist;
  3. die Verwendung von Labortests zur Identifizierung der Pathologie verschiedener hämostatischer Verbindungen, sowie Urintests zur Bestimmung von Hämaturie, Bluttests zur Bewertung von antihämophilen Faktoren;
  4. eine Untersuchung von Knochenmarkmaterial, um seinen Zustand sowie die hämatopoetische Funktion zu beurteilen;
  5. Bestimmen der Dauer der Blutung durch Durchstechen der oberen Finger- oder Ohrmuschel sowie der Zeit der Blutgerinnung entsprechend der venösen Blutprobe;
  6. Plaque, rauere Proben sowie Proben mit einer Manschette zur Beurteilung des Ausmaßes und der Art von subkutanen Ergüssen;
  7. es ist auch notwendig, andere Ärzte zu konsultieren - Allergologe, Therapeut, Neurologe, Spezialist für Infektionskrankheiten usw.

Methoden der Behandlung

Medikamente werden je nach Art der Erkrankung verordnet:

  • bestimmte Glucocorticoidhormone, Vitaminpräparate, Arzneimittel zur Erhöhung der Blutgerinnung;
  • sofort aufhören zu bluten, ein Tourniquet, eine enge Bandage, machen Sie eine Tamponade der Hohlräume, Sie können auch Eis oder ein kaltes Heizkissen auf die Blutungsstelle anwenden.

Operative Behandlung:

  1. operative Milzentfernung ist mit ausgedehnter Blutung indiziert, um eine Verlängerung der Lebensdauer der Blutzellen zu erreichen;
  2. Entfernung oder Prothese der betroffenen Gefäße - Ursachen von wiederkehrenden Blutungen;
  3. Ansaugen von angesammeltem Blut in den Fugenbeutel;
  4. Bei irreversiblen Veränderungen des Gelenkgewebes wird eine Operation durchgeführt, um das Gelenk durch ein künstliches Gelenk zu ersetzen.

Sie gelten auch:

  • Bluttransfusion (Bluttransfusion), Physiotherapie;
  • homöopathische Präparate;
  • In der Zeit der Remission wird therapeutische Übung vorgeschrieben.

Wie werden Symptome einer Blutvergiftung belastet? Details hier.

Volksheilmittel

Wenn die Diathese der hämorrhagischen Natur zeigt die Verwendung von Pflanzen, die eine blutstillende Wirkung haben, die Heilung von Geweben verbessern, Stoffwechselprozesse anregen.

  • Eine gute hämostatische Eigenschaft ist die Rinde der Kalina. Crushed Rinde (3-4 Teelöffel) wird in 300 gr gebraut. Wasser und trinken 3-4 mal am Tag.
  • Nützlich in diesem Fall sind solche Pflanzen wie:
  1. Schafgarbe;
  2. Nesselblätter;
  3. sporisch;
  4. Reiniger;
  5. Erdbeeren und Manschetten.
  6. 8 g einer Mischung dieser Kräuter sollten in ungefähr einem halben Liter Wasser gebraut werden, eine viertel Stunde bestehen und 0,3 Tasse nach den Mahlzeiten dreimal täglich für 2 Monate trinken, nach einer zweiwöchigen Pause den Kurs wiederholen;
  • nach dem vorherigen Rezept wird auch eine Mischung mit Mais-Narben, Labeln, Wildrosenbeeren, Eberesche, Kalina, Himbeerblättern hergestellt.

Vorbeugende Maßnahmen

  1. Stärkung der Immunität (Übung durch praktikablen Sport, Verhärtung, Ernährung, Vitamine, insbesondere Vitamin K);
  2. sorgfältige Hygiene, die die Entwicklung von Infektionskrankheiten verhindert, die die Entwicklung gefährlicher Krankheiten verursachen;
  3. es ist notwendig, eine vollständige Heilung für die entzündlichen Prozesse im Körper zu erreichen, um Quellen der chronischen Infektion loszuwerden;
  4. obligatorische Dispensationsbeobachtung;
  5. Reduzierung auf ein Minimum an Zeit in der Sonne verbracht;
  6. Präventive Wartung in Form von regelmäßigen prophylaktischen Untersuchungen der Bevölkerung ist obligatorisch, mit dem Ziel der Früherkennung von DG-Krankheit;
  7. Angehörige und Angehörige von Patienten mit DG sollten vom medizinischen Personal auch methodische Empfehlungen für die Notfallversorgung solcher Patienten erhalten.

Was zu Schuppen Dermatitis bei Kindern zu waschen? Weiter lesen.

Wie behandelt man die Toxikose zu Hause? Klicken Sie hier für Details.

Prognose

Verlauf, Prognose und Verlauf der Erkrankung hängen in erster Linie von der Verfügbarkeit einer qualifizierten Behandlung, der richtigen Lebensweise des Patienten, ab.

Bei DG mit bösartigem Verlauf, wenn die Intensität und Häufigkeit von Blutungen unkontrollierbar wird, gibt es gefährliche Komplikationen, ein tödlicher Ausgang der Krankheit ist möglich.