Search

Bronchialasthma - Symptome und Behandlung, Zeichen in den Erwachsenen

Bronchialasthma ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen in der Bevölkerung des ganzen Planeten. Asthma wird behandelt oder es gibt keine offene Frage. Auch wenn Sie daran denken, dass es im Moment in einem frühen Stadium diagnostiziert wird und topische Behandlungsmethoden verwendet.

Was ist Asthma? Dies ist eine ständig vorhandene entzündliche Erkrankung der Atemwege, die immer mit Hyperreaktivität der Bronchien einhergeht.

Die Hauptsymptome von Asthma sind Erstickungsanfälle oder Atembeschwerden in Form von paroxysmalem Husten und / oder Keuchen und Kurzatmigkeit. Durch übermäßige Schleimproduktion, entzündliche Schwellungen und Krämpfe verdickt sich die Wand des Bronchus, sein Lumen verengt sich. Durch einen derart verengten Bronchus kommt es nicht zu einem ausreichenden Gasaustausch mit der Umgebung, was zu charakteristischen Asthmasymptomen führt.

Mehr als 250 Millionen Erwachsene und Kinder auf unserem Planeten leiden an Asthma bronchiale, und jedes Jahr steigt ihre Zahl. Die Krankheit kann verschlimmert werden und führt zu einem tödlichen Ausgang. In den Industrieländern ist die Inzidenz viel höher als in den unterentwickelten Ländern.

Die Krankheit beginnt in der Regel in einem frühen Alter. Etwa 50% der Kinder mit richtiger Behandlung befreien sich von Asthma bis zum Erwachsenenalter. Wenn Sie verstehen, wie Sie Asthma behandeln können, können Sie mit der Hilfe Ihres Arztes ihre Symptome täglich bewältigen.

Ursachen von Bronchialasthma

Was ist das? Die Gründe, aus denen ein Erwachsener oder Kind an einer Asthma bronchiale erkrankt ist, wurden nicht vollständig untersucht. Im Mittelpunkt der Entwicklung von allergischem Asthma steht der pathogenetische Mechanismus der Soforttyp-Hypersensitivität (IgE-abhängige Immunantwort). In den meisten Fällen entwickelt sich die Krankheit wegen Überempfindlichkeit gegen äußere Reize. Die Ursache für Bronchialasthma bei Kindern älter als 3 Jahre ist in den meisten Fällen ein Inhalationsallergen.

Gegenwärtig ist der chronisch-entzündliche Charakter dieser Krankheit bewiesen, infolge dessen die Sekretion von Schleim im Respirationstrakt zunimmt, eine Anzahl biologisch aktiver Substanzen wird gestört. Ein weiterer wichtiger Grund - häufige Infektionen und Entzündungen der Atmungsorgane, die sich unter dem Einfluss von Viren, Bakterien usw. entwickeln.

Etwa 1/3 der erkrankten Kinder haben Asthma. Das Auftreten von allergischen Formen wird durch verschiedene Allergene provoziert - Hausstaub, Pflanzenpollen, Bakterien, Viren, Pilze. Oft sind Patienten allergisch gegen verschiedene Allergene.

Formen und Grade

Asthma wird in Abhängigkeit von der Ursache des Ausbruchs und je nach klinischer Symptomatik in verschiedene Stadien unterteilt.

  1. Allergisch - sein Auftreten ist mit einem etablierten Allergen verbunden;
  2. Nicht-allergisch - ist mit nicht-allergischen Faktoren verbunden, zum Beispiel mit hormonellen Veränderungen;
  3. Mixed (kombiniert die Zeichen der beiden obigen Formen).

Abhängig von der Schwere des Verlaufs des Bronchialasthma ist in drei Grade unterteilt:

  1. Milder Grad - die Symptome der Verschlimmerung der Krankheit werden etwa ein bis zwei Mal im Monat beobachtet und verschwinden schnell, oft ohne Behandlung;
  2. Der Durchschnitt (Verschlimmerung hauptsächlich nachts, Anfälle nicht häufiger als fünf Mal pro Jahr, begleitet von vage ausgedrückten Symptomen);
  3. Ein schwerer Grad der Krankheit ermöglicht die sofortige Einführung von Notfallmaßnahmen. Die häufige Exazerbation der Krankheit, das ständige Vorhandensein von Symptomen, Arbeitsfähigkeit ist stark eingeschränkt, Schlafstörungen, signifikante Verletzungen der Funktion der externen Atmung nach Spirometrie.

Abhängig von dem Grad, in dem die Krankheit lokalisiert ist, werden die Symptome der Krankheit und die Behandlungsmethoden variieren.

Symptome von Asthma bronchiale

Für ein Krankheitsbild des Asthma bronchiale sind Symptome wie Atembeschwerden in Form von Dyspnoe und Husten charakteristisch. Diese Zeichen treten bei Erwachsenen und Kindern nach Kontakt mit dem Allergen auf.

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle nimmt eine Person während eines Anfalls eine spezifische Position ein, als ob sie für sich selbst einen schmerzhaften Atemzug und insbesondere eine Ausatmung erleichtern würde.

Der Asthmaanfall beginnt mit einem Gefühl von Kurzatmigkeit und einem trockenen, schmerzhaften Husten, die Atmung wird summend, die Ausatmung verlängert sich. Pfeifen können sich durch tiefe Atmung intensivieren. Ein häufiges Symptom ist paroxysmaler Husten, häufiger trocken oder mit dem Abgang eines kleinen Gerinnsels leichten Sputums am Ende eines Angriffs.

Unter dem Einfluss von Drogen ist der Angriff reversibel. Leichte Formen können unabhängig voneinander passieren. In Ermangelung einer Behandlung werden Angriffe häufig und langwierig. Die lange Aufgabe der Pathologie ohne Aufmerksamkeit wird die Ursache für irreversibles Asthma.

Die wichtigsten Anzeichen von Asthma bei Erwachsenen und Kindern:

  • schwere Kurzatmigkeit;
  • Engegefühl in der Brust
  • Erstickungsattacken - ein Gefühl, dass Sie nicht genug Luft haben;
  • ein sehr häufiger Husten, der besonders nachts stark ist;
  • viele keuchende Keuchen werden bei vielen Asthmatikern bemerkt;

Die meisten Patienten erleben die ersten Symptome von Asthma in einem frühen Alter: etwa die Hälfte der Patienten unter dem Alter von 10 Jahren und etwa ein Drittel bis 40 Jahren. Es sollte beachtet werden, dass nicht alle Menschen das gleiche manifeste Bronchialasthma haben - die Symptome und die Behandlung der Pathologie hängen direkt von den Ursachen ab, die das Auftreten der Krankheit verursachen.

Behandlung von Bronchialasthma

Derzeit umfasst die Behandlung von Patienten mit Bronchialasthma eine geplante Behandlung in der Akutphase, eine Notfalltherapie zur Beendigung des Anfalls sowie eine Behandlung in der Remissionsphase.

Die medizinische Behandlung von Bronchialasthma beinhaltet die Verwendung von Medikamenten solcher Gruppen:

  • Glukokortikosteroide in der Inhalationsform;
  • Kromonie ("Intal", "Tayled");
  • Antagonisten von Rezeptoren vom Leukotrien-Typ ("Acolat", "Singular");
  • Xanthine (Euphyllin);
  • monoklonale Antikörper ("Xolar");
  • Adrenomimetika.
  • Auswurfmittel und andere Hilfsstoffe werden ebenfalls verwendet.

Als Therapie werden Basistherapeutika eingesetzt, die den Krankheitsmechanismus beeinflussen, durch die Erwachsene das Leiden kontrollieren, sowie symptomatische Medikamente, die nur die glatte Muskulatur des Bronchialbaumes betreffen und den Erstickungsanfall stoppen.

Diät bei Asthma bronchiale beinhaltet den Ausschluss von Lebensmitteln aus der Ernährung, die eine allergische Reaktion auslösen können, betonen die Verwendung von frischem Gemüse, Fleisch, Fisch und Milchprodukten (wenn es keine Allergie gibt).

Folgen Sie während eines Asthmaanfalls dem vorgeplanten Aktionsplan. Um einen Angriff zu stoppen, ist es notwendig, mit Hilfe eines Inhalators eine bronchospasmolytische Droge einzunehmen und den Zutritt frischer Luft in die Lunge sicherzustellen. Wenn das Einatmen nicht funktioniert hat und der Angriff nicht weggegangen ist - müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Im Moment hat die Medizin in den Prinzipien und Methoden der Behandlung von Bronchialasthma einen Schritt vorwärts gemacht, was mit der Zeit vielleicht helfen wird, Asthma für immer zu heilen.

Wie man Bronchialasthma mit Volksmedizin behandelt

Eine so komplexe Krankheit wie Asthma bronchiale vollständig heilen, während es unmöglich ist, aber Krampfanfälle zu verringern, sie kürzer zu machen, ist es völlig in der Macht jedes Leidenden. Es sollte daran erinnert werden, dass Volksheilmittel eine Gefahr für die Gesundheit darstellen können. Daher ist es ratsam, einen medizinischen Rat einzuholen, bevor Sie sie in der Praxis anwenden.

  1. Schleifen Sie die Wurzel des Ingwers, um etwa 400 Gramm Pulver zu erhalten, sollte es 2 Wochen mit 1 Liter Alkohol infundiert werden und gelegentlich geschüttelt werden. Erhalten Tinktur Stamm, und nehmen Sie 2 mal am Tag für einen Teelöffel.
  2. Propolis zerkleinern und mit Alkohol im Verhältnis 1: 4 gießen. Lassen Sie es für 7 Tage brühen, nicht zu vergessen, 1 Mal pro Tag zu mischen. Die fertige Mischung wird filtriert, und nach einem Tag beginnen sie 10 Tropfen dreimal täglich 30 Minuten vor dem Essen einzunehmen. Kurs: 2 Monate Aufnahme, 1 Pause, dann wiederholen.
  3. Sie benötigen einen zerkleinerten Kräuter Ysop, sollte es in eine Thermoskanne gegossen werden und kochendes Wasser gießen. Auf einen Liter Wasser 4 EL nehmen. Löffel Ysop. Eine Stunde später kann man nach dem Pressen trinken. Nehmen Sie das Esszimmer vor dem Schlafengehen und am Morgen 30 Minuten vor der ersten Mahlzeit. Der Kurs dauert 10 Tage und wird dann erneut durchgeführt.
  4. Nehmen Sie das Glas, in dem es sich lohnt, 250 Gramm Aloe zu setzen, dann fügen Sie 500 Gramm Wein und 350 Gramm Honig hinzu. Umrühren und 9-10 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Nach der erhaltenen Tinktur sollte gefiltert werden, und die Blätter quetschen. Die ersten 3 Tage nehmen Sie einen Esslöffel 3 mal am Tag, dann die Dosis auf einen Teelöffel senken. Wichtiger Punkt - die Blätter der Aloe können 14 Tage lang nicht gewässert werden, bevor sie geschnitten werden, dann einfach den Staub abwischen, nicht meinen unter dem Wasserhahn.

Solche Methoden können gegen die Hauptmanifestationen der Krankheit wirksam sein, aber alternative Medizin beantwortet auch nicht die Frage, wie man Asthma vollständig kuriert.

Vorbeugung von Asthma

Vorbeugende Wartung der Krankheit sollte von der frühen Kindheit beginnen. Wenn Familienmitglieder eine Veranlagung für das Auftreten einer Allergie haben, ist die Prävention von Bronchialasthma einfach notwendig. Bei einem bestehenden Problem ist eine adäquate Behandlung und Eliminierung von Allergenen notwendig, was es ermöglicht, den Krankheitsverlauf zu stabilisieren und das Risiko von Exazerbationen zu reduzieren.

Bronchialasthma

Der Begriff Bronchialasthma entzündliche Erkrankung der Atemwege, Bronchialobstruktion. Das heißt, bei Entzündungen verengt sich das Lumen der Bronchien, was das Atmen erschwert, jeder Atemzug begleitet von einem charakteristischen Geräusch, Luftmangel führt zu Hustenattacken. Im Durchschnitt leiden fünf von hundert Menschen an der Krankheit auf dem Planeten, was uns das Recht gibt, über seine Prävalenz zu sprechen.

Obwohl die Obstruktion der Bronchien reversibel ist, liegt das Risiko der Erkrankung in der Tatsache, dass die Folgen einer solchen Obstruktion irreversibel sein können. In der langen Zeit in den Bronchien auftreten morphofunktionelle Störungen, Veränderungen in der Mikrozirkulation verdickte Basalmembran und Bronchialwände nach Angriff passiert, werden in dem normalen Zustand nicht zurückgegeben.

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle ist Bronchialasthma eine Art "Reaktion" des Körpers auf eine Reizwirkung oder, einfacher gesagt, auf Allergen. Es ist jedoch auch unmöglich zu behaupten, dass die Krankheit außergewöhnlich allergisch ist. In der medizinischen Praxis gibt es viele Beispiele, bei denen eine Entzündung der Bronchien durch eine Schädigung des menschlichen Gehirns verursacht wurde.

Arten von Bronchialasthma

Es gibt mehrere Klassifikationen dieser Krankheit, von denen jede weit verbreitet ist.

Durch die Art der Gründe, für die Bronchialasthma erschien, isoliert ansteckend und nicht ansteckend-allergisch Form. Die erste besagt, dass sich die Krankheit als Komplikation anderer Erkrankungen der Atemwege entwickelte, die infektiöser Natur sind. Meistens können solche negativen Konsequenzen auftreten Angina, Lungenentzündung, scharf Pharyngitis. Zwei von drei Fällen fallen in diese Kategorie.

Die zweite Form hat eine rein allergische Natur, wenn Bronchialasthma die Reaktion des Körpers auf Standardallergien gegen Allergien ist: Blütenpollen, Staub, Schuppen, medizinische Produkte, Chemikalien und andere. Es ist anzumerken, dass obwohl weniger als die Hälfte der Fälle auf diese Form fällt, diese am häufigsten vererbt wird.

Arten von Bronchialasthma in Bezug auf die Komplexität sind Licht, mäßig und schwer Form. Die Art der Erkrankung bei einem Patienten wird jeweils vom behandelnden Arzt anhand einer multifaktoriellen Analyse bestimmt. Das Ergebnis wird also von der Häufigkeit und Dauer der Anfälle, der Schwere der Anfälle, davon, wie gut sich der Patient normalerweise zwischen Spasmen fühlt, beeinflusst.

Hier sind die Hauptmerkmale der einzelnen Formulare:

Leichte Form. Gekennzeichnet durch fast vollständige Abwesenheit von schweren Angriffen Erstickung, Einige Symptome von Bronchialasthma treten nicht öfter mehrmals pro Woche auf und sind sehr kurz. Nachtanfälle, die als charakteristisch für die Krankheit gelten, beunruhigen den Patienten mehrmals im Monat. Zwischen den Anfällen führt der Patient ein normales Leben.

Die mittelschwere Form. Es ist durch die gleiche Frequenz gekennzeichnet, aber starke Erstickungsanfälle. In der Nacht manifestiert sich Asthma mindestens mehrmals im Monat und wird von schweren Anfällen begleitet.

Schwere Form. In dieser Form des Verlaufs der Exazerbation unterschiedlicher Schwere erscheint der Patient regelmäßig. Einige von ihnen, besonders gefährlich, können in Ermangelung dringender Maßnahmen eine Gefahr für das Leben darstellen. Zwischen den Anfällen kann der Patient kein normales Leben führen, weil er an Kraftmangel leidet und die Symptome des Bronchialasthma, wenn auch in geringerem Maße, sich noch bemerkbar machen.

Natürlich kann die milde Form mit der Zeit, wenn es keine angemessene Behandlung für Bronchialasthma gibt, zu einer schwereren Form werden.

Symptome von Asthma bronchiale

Wie bereits erläutert, ist Bronchialasthma eine allergische Erkrankung, die infektiös und nicht infektiös sein kann. In jedem Fall manifestieren sich die Symptome des Bronchialasthmas wie bei jeder anderen Allergie durch plötzliche Attacken.

Während solcher Attacken tritt bei dem Patienten ein pfeifender Atemzug auf, der jedoch nur für andere in der Nähe bemerkbar ist, es besteht ein unproduktiver Husten. Der Patient kann fühlen Dyspnoe unterschiedliche Stärken bei physikalischen Standardlasten. Diese Anzeichen von Bronchialasthma ergänzen das charakteristische Symptom in Form von nächtlichen Erstickungsanfällen.

Mehrere andere Symptome von Nicht-Spezialisten in der Medizin können irreführend sein. So führt die Obstruktion der Bronchien zu einem längeren Aufenthalt der Luft in ihnen und zum Ausatmen muss der Mensch husten. Ein solcher Husten kann plötzlich auftreten, von ein paar Minuten bis zu mehreren Stunden dauern und auch plötzlich verschwinden.

In Bezug auf die Arten von Bronchialasthma haben wir erwähnt, dass die Arten durch die Symptome und ihre Häufigkeit bestimmt werden. Diese Klassifizierung ist in vier Gruppen unterteilt, von denen jede ihre eigenen Merkmale aufweist, einschließlich der Ergebnisse der Analysen.

So ist der einfachste Verlauf der Krankheit episodisch, wenn Tages- und Nachtanfälle alle paar Wochen oder sogar noch weniger auftreten. Exazerbationen, falls vorhanden, dauern für eine relativ kurze Zeit, und zwischen Exazerbationen entspricht die Atmung der Norm. In diesem Fall sollten FEV1 und PIC mindestens 80% der Norm sein, während PIC innerhalb von 20% der Norm für den Tag schwankt.

Wenn Anfälle häufiger als einmal pro Woche auftreten, aber im Laufe eines Tages hat der Patient nicht zwei Exazerbationen, sagen sie, dass Bronchialasthma bereits hat konstanter Fluss in moderater Form. Der Unterschied zur vorherigen Art liegt auch darin, dass der PIC für einen Tag zwischen 20 und 30% variiert.

Bei einem konstanten Fluss von nicht-schweren Bronchialasthma kann in eine Form von mittlerer Schwere gehen. Angriffe erfolgen täglich tagsüber und nachts mindestens alle sieben Tage. Ohne β2-Agonisten kann der Patient nicht mehr auskommen, PIC-Schwankungen reichen von 30% pro Tag, wobei FEV1 und PIC zwischen 60% und 80% der Norm liegen.

In der letzten, schwerwiegendsten Form verlassen Anfälle den Patienten praktisch weder Tag noch Nacht, die Werte der FEV1- und PIC-Indikatoren liegen 40% oder mehr hinter der Norm. Der Patient in einem solchen Zustand kann keine normale körperliche Aktivität mehr aufrechterhalten.

Diagnose von Asthma bronchiale

Die Diagnose der Krankheit wird in einigen Bereichen durchgeführt. Erstens wird sein Vorhandensein durch die charakteristischen Symptome von Bronchialasthma angezeigt, von denen es oben diskutiert wurde. Zweitens ist eine deutliche und schnelle Linderung eines Angriffs nach dem Einatmen eines Medikaments, das die Bronchien erweitert, ein weiterer Indikator für die Richtigkeit der Diagnose. Drittens werden Sputum-Analyse und Radiographie des Atmungssystems durchgeführt.

Spezielle Methoden sind Atemstudie. Die Diagnose von Bronchialasthma basiert in diesem Fall auf dem Erhalten von Daten über die Häufigkeit, Stärke und Geschwindigkeit der Inspiration. Sie können Ihre eigenen Ergebnisse erhalten und diese mit den normalen Werten vergleichen, selbst wenn Sie ein Gerät zu Hause verwenden Peak-Durchflussmesser.

Als die Diagnose von Bronchialasthma ein positives Ergebnis ergab, werden Studien durchgeführt, um das Allergen zu identifizieren. In den meisten Fällen sind sie hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit auf Hauttests beschränkt, führen jedoch bei Bedarf komplexere Analysen durch.

Behandlung von Bronchialasthma

Bevor wir beginnen, die Behandlung von Bronchialasthma zu beschreiben, erinnern wir erneut daran, dass diese Krankheit fast untrennbar mit einer Allergie verbunden ist. Mit anderen Worten, eine solche Reaktion ist die Reaktion der Immunität des Körpers auf äußere Wirkungen. Das Wesen dieser "Antwort" ist Entzündung der Bronchien. Diese Entzündung führt zu allen oben beschriebenen Symptomen, und es ist im Kampf gegen sie, dass die Hauptbehandlung gerichtet werden sollte.

Bronchialasthma ist eine dieser Beschwerden, die nur unter Anleitung eines erfahrenen Arztes behandelt werden können. Die Behandlung von Bronchialasthma sollte schrittweise erfolgen, das heißt, die Menge der Medikamente und die Häufigkeit ihrer Anwendung hängt davon ab, welche Symptome der Patient zeigt.

Die Basis für die Therapie ist am häufigsten Glukokortikosteroide in Form von Inhalationen. Darüber hinaus können Tabletten oder Injektionen verschrieben werden, die sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt werden. Lesen Sie die Regeln für die Verwendung von Inhalatoren, bevor Sie sie selbst verwenden.

Natürlich ist die entzündungshemmende symptomatische Behandlung von Bronchialasthma nur ein Teil eines integrierten Ansatzes. Die zweite wichtige Komponente ist die Bestimmung des Allergens, das diese Reaktion verursacht und ihre Wirkung nivelliert.

Wenn das Allergen infektiöser Natur ist, ist die Therapie zur Bekämpfung dieser Infektion obligatorisch. Wenn Bronchialasthma durch ein nicht-infektiöses Allergen verursacht wird, ist der Kontakt des Patienten mit dieser Substanz soweit wie möglich begrenzt. In einigen Fällen kann dieser Ansatz eine radikale Änderung des Lebensstils erfordern, wie zum Beispiel den Jobwechsel oder den Umzug in eine andere Stadt. Bei der genauen Definition eines Allergens sollte man die Empfehlungen des Arztes beachten, wie schwer sie auch sein mögen.

Eines der Probleme bei der Behandlung von Bronchialasthma ist die Fülle von Sputum in den Bronchien. Es ist notwendig, es ohne Fehler zu beseitigen. Um dies zu tun, empfiehlt es sich, häufige Spaziergänge an der frischen Luft, regelmäßige Ausübung von speziellen medizinischen Gymnastik. Richtig ausgewählte Gymnastikübungen ermöglichen nicht nur eine bessere Belüftung der Bronchien, sondern vermitteln dem Patienten auch eine Kontrolle der Atmung, so dass die Zeichen des Asthma bronchiale nicht vollständig verschwinden, sondern kontrolliert werden.

Abhängig von der Richtung, in der das Volumen der Medikamente variiert, sind zwei Ansätze zur Behandlung der Krankheit möglich. Die erste beinhaltet die intensive Behandlung von Anfang an. Meistens ermöglicht dies Ihnen, die Kontrolle über die Symptome zu erlangen, nach denen die Intensität der Behandlung allmählich abnimmt. Der zweite Weg ist nach der Behandlung der diagnostizierten Form der Krankheit. Wenn die gewählte Intensität nicht zu positiven Ergebnissen führt, nimmt sie allmählich zu. Andernfalls (wenn die Behandlung geholfen hat) ist die Intensität reduziert, aber nicht früher als nach 3 Monaten stabilen Zustandes.

Prävention von Bronchialasthma

Die Vorbeugung von Krankheiten bezieht sich auf eine Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, das Risiko von Anfällen und Komplikationen zu minimieren. Eine Basis für die Prävention von allergischen Erkrankungen ist die Entsorgung von Patienten aus dem Kontakt mit dem Allergen. Es ist notwendig zu verstehen, dass, bis der Kontakt verschwindet, fast jede Behandlung von Bronchialasthma nur eine kurzfristige, begrenzte Wirkung haben wird.

Vorherige Empfehlung ist obligatorisch für Patienten jeder Schwere. Wenn der Patient eine einfache Form hat, dann wird die Vorbeugung von Bronchialasthma durch sportliche Aktivitäten im Freien in der Zeit zwischen den Attacken ergänzt (diese Intervalle sollten groß genug sein).

Die Wahl des Sports sollte mit Vorsicht erfolgen. Auf der einen Seite sollte er dem Patienten maximale Zeit geben, in sauberer Luft anzukommen, und auf der anderen Seite die körperliche Belastung nicht übertreiben. Beispiele für geeignete Sportarten sind Wandern oder Radfahren mit häufigen Stopps, Tennis, Rudern, Skifahren.

Schon in der Sowjetzeit wurde den Patienten eine Kur für Asthma und Bronchialbehandlung im Sanatorium und Spa verschrieben. Dies ist wirklich eine wirksame Methode der Prävention, aber es funktioniert nur, wenn das Klima in dem Ort, wo das Sanatorium liegt, ideal für den Patienten ist. Andernfalls kann die Vorbeugung von Bronchialasthma in einem Sanatorium nicht erfolgreich sein.

Was ist Asthma?

Bronchialasthma ist eine chronische Erkrankung des Respirationstraktes, bei der es durch Reizstoffe zu einer Verengung der Atemwege kommt, begleitet von Erstickungsanfällen. Aufgrund der übermäßigen Schleimproduktion bei Asthma ist die normale Luftzirkulation gestört, was das Atmen erschwert.

Wer ist von der Krankheit betroffen?

Bronchialasthma ist eine häufige Erkrankung, die bei Menschen jeden Alters und jeder sozialen Gruppe auftritt. Am anfälligsten für Krankheiten sind Kinder, die das Problem "nachlassen" (etwa die Hälfte der Patienten). In den letzten Jahren ist die Inzidenz der Krankheit weltweit stetig angestiegen, da es eine große Anzahl von Programmen sowohl auf globaler als auch auf nationaler Ebene zur Bekämpfung von Asthma gibt.

Kinder jüngeren Alters sind mehr mit Asthma Jungen krank.

Kinder in der Jugend ist der Prozentsatz der Patienten gleich.

Bewohner von Megastädten sind Führer (mehr als sieben Prozent). Dorfbewohner sind viel weniger krank - weniger als fünf Prozent.

Bei Patienten mit Asthma sinkt die Behinderung und es kommt häufig zu Behinderungen, da ein chronischer Entzündungsprozess auf Allergene, verschiedene chemische Reizstoffe, Rauch, Staub etc. reagiert. wegen der Bildung von Schwellungen und Bronchospasmen, weil zum Zeitpunkt der Reizung eine erhöhte Produktion von Bronchialschleim auftritt.

Symptome von Asthma bronchiale

Die Hauptsymptome der Krankheit umfassen:

  • schmerzhafter anhaltender Husten, Verschlimmerung in der Nacht, nach körperlicher Anstrengung, in kalter Luft;
  • schwere Kurzatmigkeit, oft begleitet von Angst, dass es unmöglich sein wird auszuatmen;
  • lautes Keuchen;
  • Erstickungsangriffe.

Wenn das Asthma schwer fließt, wird der Patient während des Angriffs gezwungen, mit dem Mund zu atmen und Schultern, Hals und Rumpf zu belasten. Bei einer Verengung der Atemwege ist es leichter zu atmen als auszuatmen, da das Einatmen für den Körper ein einfacher Prozess ist, eine Ausatmungszeit und die Muskeln des Brustkorbs besser an diese Bewegung angepasst sind. Ausatmung - passive Bewegung, für die Ausatmung braucht der Mensch keine Anstrengung, weil die Muskeln nicht an die Entfernung von Luft angepasst sind, besonders wenn die Atemwege verengt sind. Bei Bronchospasmen in den Lungen bleibt Luft und sie schwellen an. Daher haben chronische Patienten eine spezifische Eigenschaft - "Taubenbrust". Bei schweren Formen von akutem Bronchialasthma gibt es kein Pfeifen während des Atmens, da eine Person weder vollständig einatmen noch ausatmen kann.

Arten von Krankheiten und Ursachen

Es gibt eine Vielzahl von provozierenden Faktoren, die zur Entwicklung von Asthma führen.

Der Hauptauslöser ist eine Erhöhung der Reaktivität der Bronchien, die im Zusammenhang mit einer allergischen Reaktion entsteht.

Es wird akzeptiert, zwei Hauptformen der Krankheit zu teilen:

Das Anfangsstadium der Krankheit mit diesen beiden Formen verläuft anders. Die weiteren Phasen sind ähnlich.

Atopische Form

Es wird vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion gebildet, wenn die Immunität ein Allergen erkennt und der Körper beginnt, in Reaktion auf Substanzen zu reagieren, die mit der allergischen Komponente interagieren. Die Gegenwart dieser Substanzen, die Antikörper sind, im menschlichen Körper zeigt eine Sensibilisierung an. Wir alle interagieren überall und überall mit einer großen Anzahl verschiedener Allergene, aber nicht jeder Organismus löst einen Asthma-Abwehrmechanismus aus.

Die wichtigsten Faktoren bei der Bildung von Asthma atopic Form

Es gibt zwei solche Faktoren:

  • genetische Veranlagung;
  • physiologische Merkmale.

Merkmale des Verlaufs der atopischen Asthmaform

Diese Form von Asthma ist durch eine fast sofortige Reaktion auf das Allergen gekennzeichnet. In Ermangelung eines irritierenden Faktors gibt es keine Beschwerden.

  • Wohnung Staub;
  • Blütenpollen;
  • Wolle von Haustieren;
  • Chemikalien;
  • etwas zu essen.

Achtung bitte! Atopische Form von Asthma ist häufiger kranke Kleinkinder, bei denen es mit Ekzemen, Urtikaria und Nahrungsmittelallergie kombiniert werden kann. Eltern sollten verstehen, dass der Grund dafür eine Fehlfunktion des Immunsystems des Kindes ist. Eltern sind verpflichtet, auf die charakteristische Symptomatologie zu achten und einen Arzt aufzusuchen.

Mit dem langen Prozessverlauf und der fehlenden Behandlung treten in den Bronchien Veränderungen auf, die zu Unregelmäßigkeiten in ihrer Arbeit führen und zu einer mehrfach erhöhten Infektionsgefahr beitragen. Es entwickelt sich eine infektiös-allergische Form von Asthma.

Empfehlung des Arztes. Bei der Diagnose "Bronchialasthma" ist eine regelmäßige Überwachung für den Therapeuten und Allergologen notwendig.

Die Tendenz zu allergischen Reaktionen und das Vorhandensein von Atemwegserkrankungen, zum Beispiel chronische Sinusitis, Mittelohrentzündung und Nasenpolypen, stehen in engem Zusammenhang mit Asthma bronchiale. Menschen, die an verschiedenen Allergien leiden und an Asthma bronchiale erkrankt sind, wachen eher nachts aufgrund von Asthmaanfällen auf, verlieren ihre Arbeitsfähigkeit und benötigen eine ernsthaftere Therapie mit starken Medikamenten, um die Symptome zu lindern.

Infektiös-allergische Form

Der Mechanismus der Krankheit ist eine chronische Infektion des Atmungssystems, weil diese Form der Krankheit bei Erwachsenen und viel seltener bei Kindern diagnostiziert wird. Pathogene Mikroorganismen und entzündliche Prozesse führen zu einer Bronchialpathologie, deren anatomische Struktur und Funktionen sich verändern, nämlich:

  • es gibt eine Zunahme der Menge an Muskelgewebe;
  • Bindegewebe;
  • es gibt eine allmähliche Abnahme des inneren Durchmessers der Bronchien;
  • die pathologische Reaktion auf irritierende Faktoren nimmt zu.

All diese Veränderungen führen zu einer Verletzung des Atmungsprozesses. Nach einiger Zeit kommen auch allergische Manifestationen hinzu, die sich unter dem Einfluss von Veränderungen in der Arbeit der lokalen Immunität bilden. Asthma ist dadurch gekennzeichnet, dass der Abwehrmechanismus getrennt vom gesamten Organismus wirkt und nicht von ihm reguliert wird. Die Krankheit dauert viele Jahre, wellig, die Perioden der Remission werden durch Exazerbationen ersetzt, bei denen sich zahlreiche Pathologien des Atmungssystems anschliessen. Infektiös-allergische Form "geht oft in Paaren" mit chronischer Obstruktion der Lunge und chronischer Bronchitis.

Medizinisches Asthma

Es hat ausschließlich allergischen Ursprung und wird von Ärzten als spezielle Gruppe - medizinisches Asthma - ausgesondert. Der Grund für die Entwicklung ist der Missbrauch einer bestimmten Gruppe von Drogen. Langfristiger Gebrauch irgendeines Medikaments, zum Beispiel normales Aspirin, kann alle Funktionen des Körpers verändern und die Entwicklung der Krankheit verursachen. Wie passiert das? Die Körpergewebe akkumulieren eine bestimmte Substanz, die schließlich eine Verringerung der Bronchiallumen provoziert. Um die Diagnose und die Definition dieser Substanz zu klären, ist die Konsultation eines erfahrenen Allergologen erforderlich. Es scheint, dass alles einfach ist: die Substanz wird aufhören sich anzusammeln und die Symptomatik wird verschwinden. Aber es muss festgestellt werden, ob es eine erbliche Form der Krankheit gibt. Forscher haben nun einen genetischen Faktor als fundamental festgelegt, damit eine Person eine atopische Form der Krankheit entwickeln kann. Wenn die Familienmitglieder Asthma haben, kann die Krankheit des Kindes verhindert werden, sofern rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden.

Herz-Asthma

Unter dieser Gruppe treten bei Menschen mit Herzinsuffizienz mit den entsprechenden chronischen Erkrankungen regelmäßig Anfälle auf. Herz-Asthma gehört nicht zu anderen Arten der Krankheit, mit ihm verringert sich das Lumen der Bronchien nicht. Die Atmung leidet an einer Herzerkrankung.

Wichtig! Es gibt provokative Faktoren für das Auftreten von Anfällen bei jeder Form der Krankheit, von denen viele nichts wissen.

Eine Bedingung zu verschlechtern kann:

  • Änderung der Wetterbedingungen (insbesondere Extremtemperaturextreme der Umgebung);
  • verschiedene Geschmacksstoffe, die bei der Herstellung von Produkten verwendet werden (Geschmacksverstärker - Natriumglutamat);
  • psychoemotionale Erfahrungen (Lachen, Tränen, Stress, Freude, Angst, Singen, Weinen);
  • verschiedene kosmetische Produkte (Parfums, Deodorants, Seifen, Gele, Haarlacke, Cremes usw.);
  • saurem Reflux (mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes).

Diagnose von Asthma bei Erwachsenen

Die Krankheit wird von einem Arzt auf der Grundlage einer externen Untersuchung des Patienten, der Sammlung von Anamnese und Forschung klassifiziert. Bei der Diagnose ist zu berücksichtigen:

  • die Häufigkeit von Anfällen;
  • Symptomatologie;
  • Studienergebnisse (Volumen der erzwungenen Exspiration in 1 Sekunde, maximale volumetrische exspiratorische Flussrate).

Achtung bitte! Die Selbstmedikation einer solch schweren Krankheit ist inakzeptabel! Eine Person, die an Bronchialasthma leidet, sollte ständig von einem Arzt beobachtet werden und sich regelmäßigen Untersuchungen unterziehen. Die Korrektur der Behandlung wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit vom Gesundheitszustand in einem bestimmten Lebensabschnitt durchgeführt.

Welche Forschungen werden mit Bronchialasthma durchgeführt und wie werden sie durchgeführt?

Für eine genaue Diagnose machen Sie die Tests:

Spirometrie. Erforderlich für die Atemanalyse. Die Testperson atmet kraftvoll in das spezielle Gerät ein - ein Spirometer, das die maximale exspiratorische Flussrate misst.

Röntgenaufnahme der Brust. Eine notwendige Studie, die vom Arzt mit dem Ziel der Identifizierung von Begleiterkrankungen ernannt wird. Viele Atemwegserkrankungen haben eine ähnliche Symptomatik wie Bronchialasthma.

Behandlung von Bronchialasthma

Medizinische Geräte werden zur Behandlung von Bronchialasthma eingesetzt. Zur Zeit sind spezielle Inhalatoren entwickelt worden, die den plötzlichen Asthmaanfall und Tabletten entfernen. Zusätzlich zu medizinischen Mitteln ist eine Lebensstilkorrektur notwendig, die das Risiko eines Angriffs mehrfach reduzieren kann.

Entzündungshemmende Asthma-Inhalatoren. Diese Mittel sind für die Therapie von durch Asthma verursachten Entzündungsprozessen bestimmt. Die Zusammensetzung von Inhalatoren umfasst Steroide, die ein Minimum an Nebenwirkungen haben, vorausgesetzt, dass das Mittel korrekt verwendet wird. Der Inhalator - eine unentbehrliche "Erste Hilfe" für den Patienten, da er fast sofort in die Lunge gelangt und auf die Atemwege einwirkt und den Angriff stoppt. Es ist notwendig, den behandelnden Arzt im Detail zu fragen, wie man den Inhalator richtig benutzt und immer das Mittel für sich behält. Trotz der Errungenschaften der modernen Medizin hat noch kein Mittel zur vollständigen Heilung von Bronchialasthma erfunden, aber die weltweit führenden Pharmakologen haben asthmatische Medizinprodukte von hoher Qualität entwickelt, die dem Patienten das Leben erleichtern und es ihm ermöglichen, ein normales Leben zu führen und die Arbeitsfähigkeit zu erhalten. Auf der ganzen Welt werden verschiedene Gesellschaften, Vereine und Selbsthilfegruppen für Asthmatiker organisiert, in denen der Patient Rat, Hilfe und Unterstützung erhalten kann.

Bronchialasthma und Flugreisen

Während eines Fluges erhöht sich die Möglichkeit eines Angriffs. Dies liegt an der Aufregung, der Veränderung der Situation, der Verstopfung in der Kabine.

In schweren Fällen von Bronchialasthma sollten Sie Ihren Arzt mehrere Tage vor der geplanten Reise über die Einnahme von Kortikosteroidhormonen befragen. Es ist notwendig, mit dem Inhalator selbst für die "Erste Hilfe" zu haben.

Bei Vorliegen von Begleiterkrankungen wie Emphysem oder chronischer Bronchitis oder kürzlich übertragener Lungenentzündung oder einer Infektion der oberen Atemwege ist vor dem Flug ein ärztlicher Ratschlag erforderlich. Ansonsten ist es besser, auf Flugreisen zu verzichten. Sie können Sauerstoff verwenden, wenn dies von Ihrem Arzt empfohlen wird (normalerweise bei chronischen Lungenerkrankungen). Das Problem muss im Voraus mit den Vertretern der Fluggesellschaft geklärt werden.

Achtung bitte! Sie können nicht mit einem Flugzeug fliegen, wenn Sie einen Pneumothorax (Luft in der Pleurahöhle) und unmittelbar nach einer Operation an der Lunge vermuten.

Hygiene und Asthma bronchiale

Das konstante Wachstum von Patienten mit Bronchialasthma auf der ganzen Welt hat zu einer Theorie über die Ursache dieses ernsten Problems geführt. Der moderne Mensch ist bereits bei der Geburt vor einer Vielzahl von Krankheitserregern geschützt und befindet sich in einer künstlichen Umgebung, in der sich die Immunität nicht richtig "einmischen" kann.

Interessante Ergebnisse haben Wissenschaftler im Laufe der Forschung gelernt: einige Erkrankungen der unteren Atemwege schwächen die Manifestationen des Bronchialasthmas und der Infektionen der oberen Atemwege, im Gegenteil, sie können den Mechanismus des Schutzes gegen die Erkrankung aufnehmen.

Wichtig! Sie können keine Antibiotika für Menschen jeden Alters ohne die Ernennung eines qualifizierten Arztes mit umfangreicher Erfahrung bei jeder Krankheit und geringsten Anstieg der Körpertemperatur nehmen! Antibiotika für Menschen, die für eine allergische Immunreaktion anfällig sind und ein Risiko haben, Bronchialasthma zu entwickeln, sind nicht gut, aber böse. Durch den Wechsel der Darmmikroflora reduzieren diese Medikamente die schützenden Eigenschaften des Körpers.

Prävention

Effektive Vorsorgemaßnahmen gibt es nicht.

Prognose

Im Allgemeinen, derzeit, trotz des Fehlens von Medikamenten, vollständig beseitigt das Problem, gibt es keine, die Prognose ist günstig, dank moderner Medikamente, die die Symptome lindern.

Asthma

Asthma ist eine ernsthafte und weit verbreitete Krankheit. Es wirkt sich auf die Atemwege aus und verursacht dadurch ein Erstickungsgefühl. Wenn Sie die Behandlung nicht rechtzeitig beginnen, kann dies zu ernsthaften Komplikationen führen. Es gibt verschiedene Arten von Beschwerden, die alle von schweren und Symptomen begleitet sind und bestimmte Behandlung benötigen.

Asthma, was ist das?

Asthma ist eine schwere Krankheit, die Erstickungsanfälle verschiedener Herkunft provoziert. Während Asthma und, besonders während des Anfalls, werden die Luftwege (DT) schmal, und ihre innere Membran schwillt an und tut weh. Ein solcher unangenehmer Vorgang verursacht eine Entzündung der Schleimhaut. Auf seiner Oberfläche sind kleine Drüsen, die während der Exazerbation viel viskosen Schleim ausstoßen. Entzündung ruft einen Husten und eine Kontraktion der Atemmuskulatur hervor, was zum Ersticken beiträgt.

Die Krankheit kann eine Vielzahl von Faktoren verursachen:

  • hormonelle Veränderungen;
  • Infektion;
  • Umgebung.

In der Regel ist Asthma eine angeborene Krankheit, die sich seit frühester Kindheit aktiv entwickelt. Die Krankheit kann jedoch erworben werden und bei einem Erwachsenen auftreten. Die Krankheit manifestiert sich aktiv in der Blütezeit der Pflanzen, bei körperlicher Anstrengung, starkem Stress oder unter dem Einfluss von Umweltfaktoren (zB Arbeitsbedingungen, Allergien). Die Krankheit braucht eine rechtzeitige Behandlung, sonst kann sie sich zu einer chronischen Form entwickeln.

Wichtig! Asthma bei Kindern und Erwachsenen braucht rechtzeitige und qualitativ hochwertige Behandlung. Wenn Sie die Empfehlungen des Arztes missachten und nicht der Gesundheit folgen, führt diese Krankheit zu einem tödlichen Ausgang.

Klassifizierung der Krankheit

Asthma beeinflusst die Atemwege, was zum Ersticken führt. Mehrere Faktoren können jedoch diese unangenehme Krankheit verursachen, nach der das Leiden klassifiziert wird.

Bronchialasthma

Bronchialasthma-Code in μB 10 ist eine chronische Entzündung der Atemwege. Ein unangenehmer Prozess entsteht und verschlechtert sich, wenn es lästige Faktoren gibt. Sie provozieren schwere Symptome, die die Lebensqualität verschlechtern:

  • ein starker und schmerzhafter Husten, der sich nach körperlicher Anstrengung in kalter Luft verschlimmert, meist ein nächtlicher Anfall von Bronchialasthma;
  • Kurzatmigkeit, in der es schwierig ist auszuatmen. Die Atmung ist sehr eingeschränkt, was bei einer Person Angst hervorruft;
  • hörbares Keuchen, verursacht durchdringende Luft, verstopft mit Schleim, DP;
  • Der Mangel an Luft provoziert Erstickung.

Während eines Angriffs beginnt ein Mensch mit seinem Mund zu atmen, was ihm erlaubt, die notwendige Luftmenge einzuatmen. In diesem Fall ist es jedoch schwierig auszuatmen. Wenn die Krankheit chronisch ist, entwickelt der Patient die sogenannte "Taubenbrust".

Der Hauptgrund für diese Krankheit sind Infektionskrankheiten (Erkältungen). Anfangs manifestiert sich Asthma als Bronchitis, so dass es schwierig ist, es zu etablieren. Die ungeklärte Diagnose erlaubt es Ihnen nicht, die richtige Behandlung zu beginnen, die die Gesundheit wiederherstellt.

Herz-Asthma

Herzasthma ist eine ernsthafte Erkrankung, die durch einen akuten Mangel des linken Herzens gekennzeichnet ist. Dyspnoe und Erstickung sind charakteristisch für das Leiden, daher ist während eines Angriffs dringend medizinische Hilfe notwendig. Eine Person erlebt solche schweren Symptome:

  • Mangel an Sauerstoff;
  • starker und unproduktiver Husten;
  • Blutdruck steigt;
  • da ist ein Schmerz im Herzen;
  • es gibt eine Angst vor dem Tod.

Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund verschiedener Herzkrankheiten. Es wird gebildet, wenn die Abteilung für das linke Herz die zugewiesene Belastung nicht bewältigt. Dies führt zur Ansammlung von Blut in den Blutgefäßen und erhöhtem Druck. Aufgrund dessen durchdringt ein Plasma die Kapillarwände, die in das Lungengewebe eindringen. Ein solcher unkorrekter Prozess führt zu Lungenödemen, die natürlich die normale Atmung behindern.

Aspirin Asthma

Aspirin-Asthma ist eine Art von Bronchialasthma, das durch entzündungshemmende nicht-steroide Arzneimittel verursacht wird. Gruppen von entzündungshemmenden Arzneimitteln blockieren Enzyme, die für die Bildung wichtiger biologisch aktiver Substanzen verantwortlich sind. Durch diesen Prozess werden Moleküle im Körper gebildet, die eine Verengung der Bronchien hervorrufen. Als Ergebnis erfährt eine Person Anzeichen von Asthma, das mit schweren Symptomen einhergeht:

  • Erstickungsattacken, die sich in Dauer und Schwere unterscheiden;
  • entzündeter Schleim in der Nasenhöhle;
  • Intoleranz gegenüber nichtsteroidalen Arzneimitteln.

Aspirin Asthma gilt als eine ernsthafte Krankheit. Wenn Sie nicht rechtzeitig eine Diagnose stellen, wird eine Person behindert oder stirbt überhaupt nicht. Bei rechtzeitiger Behandlung und Einhaltung der Empfehlungen eines Spezialisten ist die Krankheit jedoch sehr gut behandelbar.

Allergisches Asthma

Allergisches Asthma ist die häufigste Form der Erkrankung, die durch die Überempfindlichkeit des Atmungssystems gegenüber bestimmten Allergenen zum Ausdruck kommt. Sobald eine Person ein Allergen inhaliert, erhält der Körper ein Signal, dass der Stimulus eingetreten ist. Sofort beginnt das Immunsystem, das von einer starken Kontraktion der Muskelfasern in der Nähe der Atmungsorgane begleitet wird. Ärzte nennen diesen Prozess Bronchospasmus. Als Folge davon schwillt die Schleimhaut an und der Körper beginnt, viskosen Schleim zu bilden, der das vollständige Atmen erschwert. Während einer Exazerbation erfährt eine Person solch unangenehme Veränderungen in ihrer Gesundheit:

  • starker und unproduktiver Husten;
  • beim Ein- und Ausatmen sind Rasselgeräusche zu hören;
  • es gibt schwere Kurzatmigkeit;
  • da sind Schmerzen in der Brust;
  • es ist ein Gefühl von Drücken in der Brust;
  • Erstickung.

Eine allergische Reaktion wird durch jeden Reiz hervorgerufen, zum Beispiel durch Pollen, Tierhaare, Staub und andere.

Diagnose

Bei Beachtung der Symptome von Asthma im Körper, sollte eine Person sofort einen Arzt kontaktieren. Der Spezialist ernennt eine Reihe von Untersuchungen, die eine genaue Diagnose stellen können. Zu den obligatorischen Analysen gehören:

  • Empfangen von Informationen (Anamnese) von dem Patienten;
  • Peak Flowmetrie, bestimmt die Luftmenge;
  • Respirationstrakt Reaktivität;
  • Labortests (Sputum, Bluttest);
  • Stickstoffmonoxid;
  • Test auf Allergene;
  • Brust Röntgen.

All diese Untersuchungen ermöglichen es dem Arzt, den Allgemeinzustand des Patienten zu verstehen und eine genaue Diagnose zu stellen. Auf dieser Basis kann ein Spezialist den richtigen Termin vereinbaren.

Notfallversorgung für Asthma bronchiale

Während eines Angriffs hängt das Leben einer Person vollständig davon ab, wie schnell und richtig die erste Hilfe gegeben wird. Von der Person muss man alles entfernen, was sein freies Atmen behindern würde. Danach sollte der Patient die richtige Position einnehmen, sich hinsetzen oder so werden, dass er seine Hände auf einer harten Oberfläche ablegen kann. Der Patient muss beruhigt werden, öffnen Sie das Fenster, um frische Luft zu ermöglichen.

Behandlung

Asthma-Therapie ermöglicht es Ihnen, ihre Anfälle zu kontrollieren, die Atmung wiederherzustellen und die Ursachen der Krankheit zu beseitigen. Die Behandlung findet immer in mehreren Stufen statt, nur dieser Ansatz wird die Gesundheit effektiv erhalten. Alle Medikamente haben viele Kontraindikationen, so dass sie unter strenger Aufsicht des Arztes und entsprechend der zulässigen Dosierung eingenommen werden müssen. Verwenden Sie zur Behandlung Pillen, Injektionen und Inhalatoren.

Wichtig! Asthma wird behandelt oder nicht, hängt vollständig von der Schwere der Krankheit ab.

  1. Behandlung mit der Tablette und Injektionsmethode. Dem Patienten wird verschrieben, regelmäßig Medikamente einzunehmen, die das normale Funktionieren des Atmungssystems wiederherstellen. Solche Medikamente sind jedoch nicht für die Notfallversorgung geeignet. Unter den üblichen Medikamenten wird dem Patienten verschrieben:
  • Glukokortikosteroide (Acolat);
  • Leukotrien-Antagonisten (Singular);
  • monoklonale Antikörper (Closar);
  • Xanthine (Neofillin, Teopek).
  1. Inhalator für Asthma. Sie werden verwendet, um die Atmung schnell wiederherzustellen und den Erstickungsangriff zu erleichtern. Wenn eine Person eine chronische Form der Krankheit hat, dann muss er ständig diese Medizin mit sich führen. In der Regel empfehlen Ärzte Folgendes:
  • b-2 Allenomimetika (Berotek, Serven);
  • Cromones (Tileed, Intal);
  • Cholinolytika (Ispraven, Atroven, Spiriva);
  • Glukokortikosteroide (Beclotide, Fliksotid, Beklazone);
  • kombinierte Medikamente (Seretid, Berodual).

Welcher Arzt behandelt Asthma? Erstickungsanfälle können verschiedene Faktoren hervorrufen, daher wird die Krankheit von mehreren Spezialisten behandelt: einem Allergologen, Pneumologen und Kardiologen. Kinder sollten einen Kinderarzt aufsuchen, der die Gesundheit des Babys wiederherstellt.

Atemgymnastik mit Bronchialasthma

Regelmäßige Bewegung verbessert die Lebensqualität des Patienten erheblich. Sie stärken die Gefäße, reinigen sie von Plaques, erhöhen die Immunität, stellen die Durchblutung wieder her und fördern so die normale Atmung.

Wichtig! Während des Unterrichts ist nur mit dem Mund zu atmen, aber die Atemzüge sollten flach sein. Gymnastik sollte zweimal täglich durchgeführt werden.

Es gibt viele verschiedene Methoden der Atemgymnastik. Eine der häufigsten Methoden ist Strelnikova. Der Hauptvorteil ist, dass die Übungen einfach durchzuführen sind. Es wird "Pumpe" genannt, weil es sich auf das Ausatmen konzentriert. Eine Person sollte die Ausgangsposition einnehmen, seine Füße auf die Breite seiner Schultern legen und in seinen Händen eine gefaltete Zeitung oder einen Stock nehmen. Es ist notwendig, sich nach vorne zu lehnen, während Sie schnell in die Nase atmen. Danach richtet sich die Person auf und atmet mit dem Mund frei aus. Das ist die ganze Technik, aber ihre Ergebnisse werden nicht lange dauern.

Vorbeugung von Krankheiten

Die Vorbeugung von Krankheiten wird die Entwicklung von Krankheiten nicht erlauben. Zunächst sollten Sie versuchen, Allergene zu vermeiden und Bronchitis sofort zu behandeln. Es ist wichtig, das Immunsystem zu erhalten, das vor verschiedenen Krankheiten schützt. Für vorbeugende Zwecke, müssen Sie in speziellen Resorts, wo saubere und heilende Luft entspannen. Um die Wahl zu treffen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er berücksichtigt den Allgemeinzustand des Patienten und kann die besten vorbeugenden Maßnahmen empfehlen.

Bronchialasthma - Symptome, Anzeichen bei Erwachsenen, Diagnose, Behandlung und Prävention

Asthma ist eine sehr ernste Erkrankung immunoallergischen Ursprungs, die sich durch nicht-infektiöse Entzündungen der Atemwege (der sogenannte "Bronchialbaum") entwickelt. Bei Bronchialasthma zeichnet sich ein chronisch progredienter Verlauf mit periodischen Attacken aus, bei denen sich Bronchialobstruktion und Asphyxie entwickelt.

Als nächstes werden wir ausführlich über Bronchialasthma, die ersten Anzeichen eines Anfalls, der die Hauptursache der Entwicklung ist und welche Symptome typisch für Erwachsene sind, sowie über wirksame Methoden zur Behandlung der Krankheit bis heute berichten.

Was ist Asthma bronchiale?

Bronchialasthma ist eine häufige Erkrankung, die bei Menschen jeden Alters und jeder sozialen Gruppe auftritt. Am anfälligsten für Krankheiten sind Kinder, die das Problem "nachlassen" (etwa die Hälfte der Patienten). In den letzten Jahren ist die Inzidenz der Krankheit weltweit stetig angestiegen, da es eine große Anzahl von Programmen sowohl auf globaler als auch auf nationaler Ebene zur Bekämpfung von Asthma gibt.

Erstickungsanfälle werden mit unterschiedlicher Häufigkeit beobachtet, aber auch im Stadium der Remission bleibt der Entzündungsprozess in den Atemwegen bestehen. Im Herzen der Verletzung der Luftströmung, in Bronchialasthma, liegen die folgenden Komponenten:

  • Verstopfung der Atemwege durch Krämpfe der glatten Muskulatur der Bronchien oder durch Ödeme ihrer Schleimhaut.
  • Bronchialobstruktion durch Sekretion von submukösen Drüsen der Atemwege aufgrund ihrer Überfunktion.
  • Ersatz der Muskelgewebe der Bronchien durch das Bindeglied im langen Krankheitsverlauf, der sklerotische Veränderungen in der Bronchialwand verursacht.

Bei Patienten mit Asthma sinkt die Behinderung und es kommt häufig zu Behinderungen, da ein chronischer Entzündungsprozess auf Allergene, verschiedene chemische Reizstoffe, Rauch, Staub etc. reagiert. wegen der Bildung von Schwellungen und Bronchospasmen, weil zum Zeitpunkt der Reizung eine erhöhte Produktion von Bronchialschleim auftritt.

Ursachen

Die Entwicklung der Krankheit kann durch verschiedene externe Faktoren hervorgerufen werden:

  • genetische Veranlagung. Fälle von erblicher Anfälligkeit für Asthma werden oft erreicht. Manchmal wird die Krankheit bei Vertretern jeder Generation diagnostiziert. Wenn Eltern krank sind, beträgt die Chance, bei einem Kind die Pathologie zu vermeiden, nicht mehr als 25%;
  • die Auswirkungen des beruflichen Umfelds. Die Bekämpfung der Atemwege durch gesundheitsschädliche Dämpfe, Gase und Stäube ist eine der häufigsten Ursachen für Asthma;
  • verschiedene Reinigungsmittel, einschließlich Reinigungsaerosole, enthalten Substanzen, die Asthma bei Erwachsenen auslösen; Mit der Verwendung dieser Werkzeuge sind etwa 18% der neuen Fälle assoziiert.

Die häufigsten Ursachen für einen Angriff sind folgende Reize:

  • Allergene, beispielsweise Wolle von Haustieren, Nahrung, Staub, Pflanzen;
  • Infektion eines viralen oder bakteriellen Typs - Influenza, Bronchitis;
  • Drogenmedikamente - nicht selten kann gewöhnliches Aspirin einen schweren Asthmaanfall verursachen, ebenso wie entzündungshemmende Medikamente, die nichtsteroide enthalten;
  • externe negative Auswirkungen - Abgase, Parfüm, Zigarettenrauch;
  • Stress;
  • körperliche Belastung, mit der wahrscheinlichsten Exazerbation, wenn der Patient in einem kalten Raum Sport treibt.

Faktoren, die einen Asthmaanfall verursachen:

  • erhöhte Reaktivität der glatten Muskelzellen der Bronchialwände, was zu Spasmen bei jeder Stimulation führt;
  • exogene Faktoren, die eine massive Freisetzung von Allergie- und Entzündungsmediatoren verursachen, jedoch nicht zu einer allgemeinen allergischen Reaktion führen;
  • Schwellung der Bronchialschleimhaut, Verschlechterung der Durchgängigkeit der Atemwege;
  • unzureichende Bildung von schleimigen Bronchialsekreten (Husten mit Asthma ist meist unproduktiv);
  • primäre Läsion von Bronchien mit kleinem Durchmesser;
  • Veränderungen im Lungengewebe aufgrund von Hypoventilation.

Infolge der Einwirkung der Faktoren finden einige Veränderungen in den Bronchien statt:

  • Spasmus der Muskelschicht der Bronchien (glatte Muskulatur)
  • Ödem, Rötung, Entzündungszeichen.
  • Infiltration der zellulären Elemente und Füllen des Lumens der Bronchien mit einem Geheimnis, das schließlich den Bronchus vollständig verstopft.

Klassifizierung

Je nach Art der Gründe, für die Bronchialasthma aufgetreten ist, werden die infektiösen und nicht infektiösen Formen isoliert.

  1. Die erste besagt, dass sich die Krankheit als Komplikation anderer Erkrankungen der Atemwege entwickelte, die infektiöser Natur sind. Häufiger zu ähnlichen negativen Folgen kann eine Angina, eine Lungenentzündung, eine akute Pharyngitis führen oder bringen. Zwei von drei Fällen fallen in diese Kategorie.
  2. Die zweite Form ist sehr allergisch Natur, wenn Asthma der Antwort Standard Reiz für Allergie Körper ist: Pollen, Staub, Hautschuppen, Drogen und andere Chemikalien.
  • Bronchialasthma allergisch
  • nicht allergisch
  • Bronchialasthma gemischt
  • nicht spezifiziert
  • intermittierend, das heißt episodisch
  • beständig
  • mäßiger Schweregrad
  • schwer
  • Exazerbation
  • Remission
  • instabile Remission
  • stabile Remission
  • kontrolliert
  • teilweise kontrolliert
  • unkontrollierbar

Die Diagnose eines Patienten mit Bronchialasthma umfasst alle oben genannten Eigenschaften. Zum Beispiel "Bronchialasthma nicht-allergischen Ursprungs, intermittierend, kontrolliert, im Stadium der stabilen Remission".

Die ersten Anzeichen von Asthma

Frühwarnzeichen sollten folgende sein:

  • Allergische Pathologie bei nahen Verwandten
  • Verschlechterung des Wohlbefindens in der warmen Frühling-Sommer-Periode
  • Husten, verstopfte Nase und Keuchen in der Brust, die im Sommer auftreten, intensivieren sich bei trockenem Wetter und gehen in den Regen über ("Absinken" der meisten Allergene auf der Straße)
  • Hautausschläge, Juckreiz, periodische Schwellung der Augenlider und Lippen
  • Schwäche, Lethargie, unmittelbar nach körperlichem oder emotionalem Stress
  • Verschwinden der oben genannten Symptome bei vorübergehender Wohnsitzveränderung und Wiederaufnahme nach der Rückkehr

Wenn ein Erwachsener die oben genannten Symptome beobachtet, muss er medizinische Hilfe von einem Allergologen oder Pneumologen suchen, der bei der Ursache der Krankheit helfen kann.

Grad der Schwerkraft

Je nach Schwere der Symptomausprägung kann sich Bronchialasthma in folgenden Varianten manifestieren:

  1. Intermittierende Lichtform von Asthma bronchiale. Manifestationen der Krankheit werden weniger als einmal pro Woche beobachtet, Nachtanfälle können höchstens zweimal im Monat und noch weniger auftreten. Exazerbationen in Manifestationen sind kurzfristiger Natur. Die Parameter für PSV (Peak Expiratory Flow) überschreiten in der altersbezogenen Norm 80%, Schwankungen dieses Kriteriums pro Tag liegen unter 20%.
  2. Persistierende Lungenform von Bronchialasthma. Die Symptomatologie der Krankheit manifestiert sich von einmal pro Woche oder mehr, aber zur gleichen Zeit, seltener als einmal pro Tag (wenn man wieder einmal wöchentliche Manifestationsindikatoren betrachtet). Die Krankheit wird von nächtlichen Anfällen begleitet und manifestiert sich in dieser Form häufiger als zweimal im Monat.
  3. Anhaltendes Asthma mittlerer Schwere. Der Patient wird fast täglich durch Anfälle der Krankheit belästigt. Nächtliche Anfälle werden auch mehr als 1 pro Woche beobachtet. Der Patient ist durch Schlaf, körperliche Aktivität gestört. FEV1 oder PSV - 60-80% der normalen Atmung, die Verbreitung von PSV - 30% oder mehr.
  4. Schweres hartnäckiges Asthma. Der Patient wird täglich durch Asthmaanfälle belästigt, Nachtanfälle mehrere Wochen. Die körperliche Aktivität ist begrenzt, begleitet von Schlaflosigkeit. FEV1 oder PSV - etwa 60% der normalen Atmung, die Verbreitung von PSV - 30% oder mehr.

Je nachdem, in welchem ​​Stadium der Krankheit die Krankheit ist, können die Symptome der Krankheit unterschiedlich sein:

  • Kompression in der Brust, sowie Schwere in der Brust,
  • Keuchen,
  • Kurzatmigkeit, genannt Kurzatmigkeit,
  • Husten (oft nachts oder morgens),
  • Keuchen während eines Hustens,
  • Angriffe der Strangulation.

Symptome von Asthma bronchiale

Wie bereits erläutert, ist Bronchialasthma eine allergische Erkrankung, die infektiös und nicht infektiös sein kann. In jedem Fall manifestieren sich die Symptome des Bronchialasthmas wie bei jeder anderen Allergie durch plötzliche Attacken.

Vor dem Beginn eines Angriffs wird eine Zeit der Vorboten identifiziert, die sich durch Reizbarkeit, Angst, manchmal Schwäche und weniger häufig Schläfrigkeit und Apathie manifestiert. Die Dauer beträgt etwa zwei oder drei Tage.

  • Gesichtsrötung
  • Tachykardie
  • Pupillenerweiterung
  • Übelkeit, Erbrechen möglich

Mit einer Zunahme der bronchialen Reaktivität werden charakteristische Symptome von Asthma beobachtet:

  • Kurzatmigkeit, schweres Atmen, Ersticken. Erscheinen als Folge des Kontakts mit dem Reizstoff;
  • Anfälle von trockenem Husten, häufiger, nachts oder morgens. In seltenen Fällen begleitet von einer leichten Absonderung von klarem Schleimauswurf;
  • trockene Rasseln - Geräusche keuchenden oder knirschenden Charakters bei der Atmung;
  • Ausatmungsschwierigkeiten auf dem Hintergrund einer vollwertigen Inspiration. Zur Ausatmung müssen die Patienten eine Orthopnoe-Haltung einnehmen - sie sitzen auf dem Bett, umarmen fest ihre Arme und legen ihre Füße auf den Boden. Die feste Position des Patienten erleichtert den Ausatmungsprozess.

Symptome bei schwerer Krankheit

  • Akrozyanose und diffuse Zyanose der Haut;
  • Erhöhtes Herz;
  • Anzeichen von Emphysem - Brustvergrößerung, Atemschwäche;
  • Pathologische Veränderungen in der Struktur der Nagelplatte - Nägel knacken;
  • Benommenheit
  • Entwicklung von Folgeerkrankungen - Dermatitis, Ekzeme, Psoriasis, Schnupfen (Rhinitis).

Es sollte beachtet werden, dass die Symptome von Bronchialasthma sehr unterschiedlich sind. Dies gilt für die gleiche Person (in einigen Fällen sind die Symptome kurzlebig, in anderen sind die gleichen Zeichen dauerhafter und schwerer). Die Symptome sind für verschiedene Patienten unterschiedlich. Manche Menschen zeigen lange Zeit keine Anzeichen von Krankheit und Exazerbationen kommen sehr selten vor. In anderen treten Anfälle täglich auf.

Es gibt Patienten, deren Exazerbationen nur bei körperlicher Anstrengung oder Infektionskrankheiten auftreten.

Was die Art des Verlaufs des Bronchialasthma betrifft, so variiert es je nach Alter des Patienten:

  • eine Krankheit, die in der Kindheit begann, tritt oft in die Phase der spontanen Remission in die vorpubertäre Periode ein;
  • jeder dritte Patient, der im Alter von 20-40 Jahren krank ist, hat auch eine spontane Remission;
  • in den nächsten 30% tritt die Krankheit mit abwechselnden Perioden der Exazerbation und der Remission auf;
  • die letzten 30% der Krankheitsfälle von Jugendlichen und Menschen mittleren Alters sind durch einen ständig fortschreitenden schweren Krankheitsverlauf gekennzeichnet.

Diagnose

Die Diagnose wird vom Pulmonologen auf Grund von den Klagen und dem Vorhandensein der charakteristischen Symptomatologie gewöhnlich gestellt. Alle anderen Forschungsmethoden zielen darauf ab, die Schwere und Ätiologie der Krankheit festzustellen.

Für eine genaue Diagnose machen Sie die Tests:

  1. Spirometrie. Erforderlich für die Atemanalyse. Die Testperson atmet kraftvoll in das spezielle Gerät ein - ein Spirometer, das die maximale exspiratorische Flussrate misst.
  2. Radiographie der Brust. Eine notwendige Studie, die vom Arzt mit dem Ziel der Identifizierung von Begleiterkrankungen ernannt wird. Viele Atemwegserkrankungen haben eine ähnliche Symptomatik wie Bronchialasthma.
  3. allgemeiner Bluttest (erhöhte Anzahl von Eosinophilen - über 5%);
  4. biochemischer Bluttest (Erhöhung des Gehalts an IgE darin);
  5. Sputum-Analyse (spezifische Bronchialasthma Elemente erkannt - Kurshmana Spirale, Charcot-Leyden-Kristalle sowie ein deutlich erhöhtes Maß an Eosinophilen);
  6. EKG (während einer Exazerbation der Krankheit auf dem Kardiogramm, Zeichen, dass das rechte Herz eine Überlastung erfahren werden);
  7. Als sehr wichtiger Bereich bei der Beurteilung von Patienten zur Behandlung von Asthma wirkt als Studie konzentrierte sich auf die Zuweisung von spezifischen Allergenen durch den Kontakt zu provozieren mit ihren Patienten allergische Entzündung. Es werden Tests durchgeführt, die es erlauben, die Empfindlichkeit in Bezug auf die Hauptgruppen von Allergenen (pilzartig, heimisch etc.) zu bestimmen.

Behandlung von Bronchialasthma bei Erwachsenen

Die Behandlung von Bronchialasthma ist eine mühsame und langfristige Arbeit, die die folgenden Behandlungsmethoden umfasst:

  1. Medikamentöse Behandlung, die eine Basistherapie zur unterstützenden und entzündungshemmenden Behandlung sowie eine symptomatische Therapie zum Abfangen von Asthma-bezogenen Symptomen beinhaltet;
  2. Ausschluss aus dem Leben des Patienten Faktoren der Entwicklung der Krankheit (Allergene, etc.);
  3. Diät;
  4. Allgemeine Stärkung des Körpers.

Medikamente

Die Behandlung von Bronchialasthma sollte umfassend und langwierig sein. Als Therapie Basistherapie Medikamente, die auf den Mechanismus der Krankheit wirken, durch die Patienten Asthma zu kontrollieren, sowie eine symptomatische Medikamente, die nur die glatte Muskulatur der Bronchien beeinflussen und Asthmaanfall zu entlasten.

Die Medikamente der symptomatischen Therapie umfassen Bronchodilatator:

  • β2-Adrenomimetika
  • Xanthine

Im Folgenden werden die Medikamente der Basistherapie genannt:

  • Kortikosteroide durch Inhalation
  • Cromony
  • Antagonisten von Leukotrienrezeptoren
  • monoklonale Antikörper.

Basistherapie sollte genommen werden, weil ohne sie besteht ein wachsender Bedarf für die Inhalation von Bronchodilatatoren (symptomatische Mittel). In diesem Fall und im Falle einer unzureichenden Dosierung der Basisarzneimittel ist der erhöhte Bedarf an Bronchodilatatoren ein Zeichen für einen unkontrollierten Verlauf der Krankheit.

  • Beklazone, Salbutamol (Inhalatoren);
  • Budesonid, Pulmicort;
  • Tileed, Aldetsin;
  • Intal, Berotek;
  • Ingakort, Bekotid.
  • Singular, Serevent;
  • Oxid, Formoterol;
  • Salmeter, Foradil.

Cromone werden in der Basistherapie verwendet, aber sie werden nicht empfohlen, um einen Asthmaanfall während der Exazerbation zu behandeln und sie auch für Kinder unter 6 Jahren zu verschreiben.

Kombinierte Beta-2-Adrenomimetika umfassen:

  • Seretid, Salbutamol;
  • Formoterol, Ventolin;
  • Salmeterol, Foradyl;
  • Symbicort usw.

Theophylline (Xanthinderivate), die eine bronchodilatatorische Wirkung haben, verhindern Atemversagen, beseitigen Ermüdung der Atemmuskulatur.

Bronchodilatatoren vergrößern die Bronchien (Fenoterol, Salmeterol, Salto). Sie helfen, den Bronchialschleim zu klären, sorgen für freie Luftzufuhr. Die Behandlung von Bronchialasthma wird mit Bronchodilatatoren von kurzer oder langer Dauer durchgeführt:

  • Die ersten lindern sofort die Symptome der Krankheit, und ihre Wirkung tritt nach der Verabreichung des Medikaments in wenigen Minuten auf und dauert etwa 4 Stunden.
  • Langzeit-Bronchodilatatoren werden verwendet, um die Krankheit zu kontrollieren, und die Aktion dauert mehr als 12 Stunden.

Um Sputum aus den Bronchien und der Luftröhre zu entfernen, verwenden Sie zwei Arten von Medikamenten:

  • schleimlösend (Thymian, Thermopsis, Süßholzwurzeln, Althaea, Alant). Erhöhen Sie die Kontraktion der Muskeln der Atemwege, Sputum wird ausgeschoben. Expektorantien aktivieren die Ausschüttung von Sekreten der Bronchialdrüsen, wodurch die Schleimdichte abnimmt;
  • Mukolytikum ("ACTS", "Mukodin", "Mistrabrone"). Reduzieren Sie die Produktion und verdünnen Sie Sputum und erleichtern Sie es, zu gehen.

Bronchodilatatoren lindern Krampf und erleichtern das Atmen. Übernehmen:

  • Inhalation (Aerosol) mit kurzen Stoffen ( "Barotek", "Hexoprenalin", "Berodual", "Salbutamol") und verlängert ( "Formoterol", "Salmeterol" "Fenoterol", "Ipratropiumbromid") Wirkung. In einigen Situationen werden Medikamente kombiniert. Bei systemischer Langzeitbehandlung verwenden Sie "Serevent", "Oxys";
  • Tabletten oder Kapseln ("Euphyllinum", "Teopek", "Theotard").

Meistens fließt das Bronchialasthma mit den allergischen Symptomen, so dass es empfehlenswert ist, die Antiallergika einzunehmen:

Umgang mit akuten Asthmaanfällen

B2-Adrenomimetika. Zu dieser Gruppe gehören die folgenden Medikamente: Salbutamol, Terbutalin, Fenoterol (kurzwirksamen Medikamente) und Salmeterol, Formeterol (lang wirkendes Arzneimittel). Diese Gruppe von Drogen hat mehrere Wirkungen:

  • entspannen Sie die glatte Muskulatur der Bronchien
  • reduzieren die Durchlässigkeit der Blutgefäße und reduzieren somit das Schleimhautödem
  • verbessern die Reinigung der Bronchien
  • das Auftreten von Bronchospasmen blockieren
  • erhöhen Sie die Kontraktilität des Zwerchfells.

Nach Linderung akuter Anfälle wird eine Grundbehandlung verordnet, die das Ziel hat, die Situation zu stabilisieren und die Remissionsdauer zu verlängern. Dazu werden folgende Werkzeuge verwendet:

  1. Informationserziehung eines Patienten zur Vorbeugung und Behandlung eines akuten Anfalls;
  2. Beurteilung und Überwachung des Zustands des Patienten mit Spirometrie und Peakflowmetrie;
  3. Blockierung oder Entfernung von provozierenden Faktoren;
  4. der Gebrauch der Drogetherapie, die Entwicklung eines klaren Plans der Tätigkeiten, die sowohl während der Remission, als auch in den scharfen Angriffen durchgeführt werden;
  5. Immuntherapie;
  6. Rehabilitationstherapie, bestehend aus der Anwendung von Arzneimitteln, der Behandlung von Asthma in einem Sanatorium;
  7. Registrierung und Feststellung unter ständiger Aufsicht eines Allergologen.

Diät

Viele Patienten sind daran interessiert, welche Art von Diät für Bronchialasthma ist am besten und was sind die Hauptziele ihres Verhaltens. Die Hauptziele der Diät in Gegenwart von Bronchialasthma sind:

  • Verringerung der Entzündung in den Lungen;
  • Stabilisierung von Stoffwechselvorgängen in der Lunge;
  • Reduktion von Bronchospasmen;
  • Verbesserung der Immunität.

Darüber hinaus trägt eine richtig ausgewählte Diät dazu bei, allergische Reaktionen zu reduzieren und Allergene zu eliminieren, die einen Angriff auslösen.

Für alle Patienten mit Bronchialasthma wird eine hypoallergene Diät empfohlen:

  • Es ist notwendig, den Verbrauch von starken Fisch und Fleischbrühen, extraktiven Produkten zu begrenzen;
  • ausschließt aus dem Ei Menü, würzig und salzigen Speisen, Zitrusfrüchten, Senf, Fisch, Pfeffer und andere Gewürze, Krabben, Nüsse, Krebse.
  1. Alle Produkte, die Allergien auslösen, sollten von der Diät ausgeschlossen werden.
  2. Kochen Sie das Geschirr für ein Paar, köcheln Sie nach dem Kochen, backen und kochen.
  3. Für einige Produkte ist eine spezielle Vorbehandlung erforderlich. Zum Beispiel werden Kartoffeln zuerst für 12-14 Stunden, Gemüse und Früchte eingeweicht - 1-2 Stunden wird das Fleisch doppelt gekocht.

Zulässige Produkte für Asthma bronchiale

Bei dieser Krankheit sollten Sie folgende Lebensmittel essen:

  • Äpfel. Sie enthalten eine große Menge Pektin. Aus Äpfeln können Sie ein leckeres Püree zubereiten, mit anderen Produkten im Ofen backen.
  • Gemüse. Dank Karotten, Gemüsepaprika, Tomaten, Grünzeug steigt die Immunität einer Person.
  • Getreide. Sie sind eine Quelle von Vitamin E.
  • Yoghurts, die keine Zusätze enthalten, versorgen den Körper mit Kalzium und Zink.
  • Fettarmes Fleisch. Sie sind reich an einer solchen Substanz wie Phosphor. Ein solches Fleisch enthält nützliche Ballaststoffe.
  • Hühnerleber. Dieses Produkt ist reich an Vitamin B12. Es verbessert den Zustand des hämatopoetischen Systems, der Schilddrüse.
  • Weizenbrot. Es enthält eine große Menge an Zink. Weizenbrot erhöht die Widerstandskraft des Körpers gegen Allergene.

Verbotene Lebensmittel

Die Ernährung für Asthma bronchiale beinhaltet unter sich und den Ausschluss bestimmter Lebensmittel aus der Ernährung. Es ist nicht wünschenswert, solche Produkte mit Bronchialasthma zu konsumieren:

  • Lebensmittelzusatzstoffe;
  • Salz;
  • würzige Gewürze;
  • fette und reiche Brühen;
  • Grießbrei; Grießbrei;
  • Eier;
  • Nüsse;
  • Zitrusfrüchte;
  • Alkohol.

Es ist auch notwendig, den Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Histamingehalt wie Tomaten, geräucherte Produkte, Käse, Kaviar, Spinat zu begrenzen. Der Verzehr von Salz und Zucker sollte streng limitiert sein, da diese Produkte zu ödematösen Prozessen in Lunge und Bronchien führen, die zu Erstickungsanfällen führen können.

Volksheilmittel für Asthma

Vor der Verwendung von Volksheilmitteln ist eine Lungenarztberatung erforderlich. Selbstmedikation kann den Verlauf von Bronchialasthma verschlechtern.

  1. Schleim auflösen und Husten reduzieren wird helfen, die Abkochung von Viburnum, die Honig hinzufügt. Diese grünen Blätter von Heilkräutern sind in einem Mörser für die Herstellung der gleichen Wirkung kann mit der Verwendung von 2 Knoblauchzehen mit 5 Zitronen täglich erhalten werden.
  2. Es lindert die Symptome von Asthma "Lungensammlung" von Kräutern. Es umfasst die Blüten der Mutter-und-Stiefmutter, die Wurzel von Alant, Thymian, Minze, Wegerich und Marshmallow. Ein Esslöffel der Formulierung wird mit 250 ml Wasser gegossen, 5 Minuten auf dem Ofen belassen und 50-60 Minuten stehen gelassen. Trinken Sie dreimal täglich 100 ml vor den Mahlzeiten. Kurs - 2-3 Wochen.
  3. Gute Immunverstärkungsmittel für Bronchialasthma haben eine Tinktur aus Alant. Um es zu produzieren, benötigen Sie 2 Liter Milchmolke, 1 Glas Honig und 100 Gramm zerkleinertes Wurzel-Alant. Diese Infusion wird drei Mal täglich eine halbe Tasse getrunken.
  4. Wurzelrübe, die Ascorbinsäure, Carotin, Multivitamine und Mineralien enthält, wird seit langem zur Behandlung von Husten, Stimmverlust bei Erkältungen und Asthma eingesetzt. Um dies zu tun, 2 Esslöffel geriebene Wurzel ist ein Glas gekochtes Wasser gegossen und gekocht für 15 Minuten. Sie müssen dreimal täglich 100 ml trinken. Der Kurs dauert 2 bis 4 Wochen.
  5. Anwendung des Stillens: 1 TL. Chemiker-Brust-Sammlung + Süßholzwurzel + Früchte von Anis + Alant. Zu den Kräutern müssen Sie 1 Teelöffel hinzufügen. Honig und nehmen Sie einen Löffel von 3 r. am Tag.

Im Allgemeinen, derzeit, trotz des Fehlens von Medikamenten, vollständig beseitigt das Problem, gibt es keine, die Prognose ist günstig, dank moderner Medikamente, die die Symptome lindern.

Richtig ausgewählte Behandlung ermöglicht es Patienten mit Bronchialasthma, effektiv mit Exazerbationen der Krankheit zu kämpfen. Der Patient sollte jedoch besonders auf Faktoren achten, die Erstickungsanfälle hervorrufen, und alle Maßnahmen ergreifen, um eine weitere Verschlechterung der Krankheit zu verhindern.

Prävention

Das wichtigste Mittel der Prävention für Patienten mit allergischer Form der Krankheit ist die Eliminierung von Allergen aus seinem Lebensraum. Es ist auch notwendig, die folgenden Empfehlungen umzusetzen:

  1. häufige Nassreinigung des Raumes;
  2. bei einer allergischen Reaktion auf Tierhaare - die Haltung von Haustieren verweigern;
  3. Verwenden Sie keine Hygieneprodukte und Parfüms mit scharfen und starken Gerüchen;
  4. Wenn Sie eine professionelle Allergie haben - ein Wechsel der Arbeit ist wünschenswert.

Bronchialasthma sollte unter der Aufsicht eines Pneumologen behandelt werden. Wenn die ersten Symptome auftreten, benötigen Sie einen fachärztlichen Rat und eine gründliche Diagnose. Passen Sie auf sich und Ihre Gesundheit auf!