Search

Diät - der erste Schritt zur Genesung in Nesselsucht

Urtikaria ist eine dermatologische Erkrankung, bei der die Haut mit juckenden roten Blasen bedeckt wird, die wie Verbrennungen aus der Nessel aussehen. Es hat einen allergischen Ursprung, das heißt, es kommt aus dem Kontakt mit verschiedenen Reizstoffen - Lebensmittel, Chemikalien, Drogen, Ultraviolett, Kälte, Pollen, Insektengift und so weiter. Die Diät für Urtikaria wird unabhängig von der Ursache der Allergie gestellt, da das Auftreten von Blasen auf der Haut mit der Freisetzung von Histaminen verbunden ist, was bedeutet, dass ihre zusätzliche Aufnahme in den Körper mit Nahrung die Reaktion verstärken kann.

Eliminationsdiät

In Nesselsucht durch Lebensmittelallergene verursacht, ist es notwendig, das provokative Produkt aus der Ernährung auszuschließen. In den meisten Fällen ist es jedoch äußerst schwierig, sie zu bestimmen. Daher praktizieren Ärzte eine Eliminationsdiät.

Eine solche Diät kann nur bei Erwachsenen in einem Krankenhaus nach einer umfassenden Untersuchung verwendet werden. Es beinhaltet Fasten für 3-5 Tage. In dieser Zeit musst du bis zu 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken und Einläufe machen. Nach dem Fasten wird das Essen nach und nach mit neuen Produkten angereichert: alle zwei Tage darf ein Gericht probiert werden. Zuerst bekommt der Patient Gemüse, dann - Milchprodukte, Getreide, Fisch, Rindfleisch, Eier und so weiter. Auf dem letzten Platz auf der Liste sind sehr allergene Delikatessen.

Dieser Ansatz ermöglicht es Ihnen, die Reaktion des Körpers auf verschiedene Nahrungsmittel klar zu verfolgen, Allergene zu identifizieren und ein einfaches Menü zu erstellen. Das Vorhandensein einiger chronischer Krankheiten macht jedoch das Fasten mit Nesselsucht unmöglich. In diesem Fall ist eine allergenarme Diät vorgeschrieben.

Allgemeine Regeln der hypoallergenen Ernährung

Nesselsucht kann in akuter oder chronischer Form auftreten. Im ersten Fall, innerhalb einer Woche nach Beginn der Behandlung, verblassen die Symptome allmählich und nach 6 Wochen verschwinden sie vollständig. Bei chronischen Nesselsucht wechseln sich Phasen der Exazerbation und Remission ab. In der Regel handelt es sich dabei parallel zu Allergien beim Menschen um Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Leber und Stoffwechselstörungen.

Unabhängig von der Form der Nesselsucht, ist eine hypoallergene Diät die beste Option für Hilfe. Hier sind seine Hauptregeln:

  1. Sie sollten ein Tagebuch des Essens führen und darin die Namen der gegessenen Nahrungsmittel, ihr Gewicht und die Reaktion des Körpers fixieren.
  2. Es ist notwendig, das abwechslungsreichste Menü basierend auf einer Reihe von erlaubten Leckereien zu machen.
  3. Sie können nur zu Hause essen.
  4. Es wird empfohlen, viel gereinigtes Wasser zu trinken - 1,5 - 2 Liter pro Tag.
  5. Um in kleinen Portionen besser essen zu können, ist es wichtig, nicht zu viel zu essen.
  6. Es ist ratsam, Gemüse und Fleisch nicht zu braten, sondern zu kochen, zu backen oder zu kochen.

Verbotene Produkte

Mit Bienenstöcken kann nicht:

  • Zitrusfrüchte;
  • Nüsse;
  • Honig;
  • Schokolade, Kakao;
  • Pilze;
  • Kaffee;
  • Gewürze;
  • Süßes Sodawasser;
  • Geräuchertes Fleisch, Marinaden und eingelegte Gurken;
  • Kuchen, Kuchen und süßes Gebäck aus dem Laden;
  • Weißbrot;
  • Milch;
  • Eier;
  • Nebenprodukte;
  • Früchte, Beeren und Gemüse in roter oder oranger Farbe;
  • Meeresfrüchte, Kaviar, fetter Fisch;
  • fettiges Fleisch;
  • Wurstwaren, Konserven, Halbfabrikate;
  • Fisch-, Pilz- und Fleischbrühen;
  • Fertigsoßen;
  • scharfe Käse;
  • Alkohol.

Diese Liste fügt Produkte hinzu, bei denen eine Person eine Allergie hat.

Zusätzlich zu den strengen Verboten schlägt die Ernährung mit Bienenstöcken vor, die Menge an Butter, saurer Sahne, Sahne, Hüttenkäse, Grieß und Bananen zu begrenzen. Es wird auch empfohlen, den Gerichten ein Minimum an Salz hinzuzufügen.

Erlaubte Produkte

Was kannst du mit Nesselsucht essen? Die Liste der zugelassenen Produkte ist nicht zu groß, aber auf ihrer Grundlage wird es durchaus möglich sein, ein schmackhaftes Menü zu machen. Die Diät kann umfassen:

  • mageres Fleisch - Rindfleisch, Kaninchen, "Heim" Huhn, Truthahn;
  • grünes und weißes Gemüse - Kartoffeln, verschiedene Arten von Kohl, Gurken, Zucchini, Zwiebeln, Salat, Petersilie, Dill, Spinat, Erbsen;
  • leichte Früchte - Äpfel, Birnen, Kirschen;
  • Getreide - Graupen, Haferflocken, Buchweizen, Reis, Pyshenka;
  • Makkaroni aus harten Sorten;
  • Brot mit Kleie oder Vollkornmehl;
  • Olivenöl, Sonnenblumenöl;
  • Biskuitkekse;
  • Fruktose in kleinen Mengen anstelle von Zucker;
  • fermentierte Milchprodukte - Kefir, Acidophilus, Joghurt ohne Zusatzstoffe, fettarmer Hüttenkäse, Joghurt;
  • nicht starker Tee, besser grün.

Die Diät für Urtikaria bei Erwachsenen sollte für mindestens 6 Wochen angewendet werden. In den ersten zwei oder drei Wochen gilt es strenge Restriktionen einzuhalten. Dann, im Falle einer Abnahme der Schwere der Symptome, ist es erlaubt, die Diät allmählich zu erweitern, ein oder zwei neue Produkte alle paar Tage in kleinen Mengen einzuführen und ihr eigenes Wohlbefinden zu überwachen. Sie müssen mit den allergensten Produkten beginnen, das heißt mit Orangengemüse (Karotten, Kürbisse), fettarmen gekochten Fisch und so weiter.

Nach 6 Wochen, ohne Anzeichen der Krankheit, können Sie allmählich auf normale Ernährung umstellen, aber missbrauchen Sie die Delikatessen nicht, vor allem Schokolade, Nüsse und Honig.

Beispielmenü

Mit Urtikaria bei Erwachsenen kann eine Diät eine Vielzahl von Optionen haben. Zum Beispiel:

Menü # 1

Frühstück: Haferflocken auf dem Wasser mit Apfelscheiben, grünem Tee, Kekskekse.
Mittagessen: gekochte Kartoffeln, Gemüsesuppe, Dampfbällchen, grüner Tee.
Abendessen: Pasta mit Käse.

Menü # 2

Frühstück: Buchweizenbrei, Kefir.
Mittagessen: Gemüsesuppe-Püree, gekochter Truthahn, Pasta, Kompott aus getrockneten Früchten.
Abendessen: Kartoffelauflauf.

Menü # 3

Frühstück: Bratäpfel mit Hüttenkäse, grüner Tee.
Mittagessen: Suppe mit Fleischbällchen, geschmortem Kürbis, Kompott.
Abendessen: Zucchini gefüllt mit Reis, Rindfleisch und Zwiebeln.

Bei Nesselsucht ist die richtige Ernährung eine Voraussetzung für die Genesung. Die Durchführung strenger Regeln erfordert bestimmte willensstarke Bemühungen, ohne sie aber die vom Arzt verschriebenen Medikamente unwirksam zu machen. Darüber hinaus kann die Verwendung von Produkten, die Allergien auslösen, zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen führen.

Der Autor des Artikels: Lada Rodionova

Ernährungsprinzipien für Erwachsene bei der Behandlung von Urtikaria

Ärzte sagen, dass, wenn Sie eine ausgewogene Diät befolgen, Sie Allergiesymptome in einigen Wochen loswerden und folgenden Rückfall der Krankheit vermeiden können. Die Diät für Urtikaria bei Erwachsenen beinhaltet die Ablehnung von Lebensmitteln mit einem reichen Gehalt an Allergenen, die Grundlage des Menüs sollten Produkte sein, die keine Histamine haben, die eine allergische Reaktion hervorrufen können.

Inhalt

Urtikaria bezieht sich auf allergische Erkrankungen, das ist hautdermatologische Pathologie. Schon der Name der Krankheit spricht von ihren Manifestationen: rote oder rosa Blasen auf der Haut, die an die Spur von Brennnesseln erinnern.

In der Erwachsenengruppe der Bevölkerung wird diese Pathologie seltener diagnostiziert als bei Kindern, aber ihr Erscheinungsbild weist auf eine komplexe Fehlfunktion des Körpers hin. Daher ist ein wichtiger Aspekt der Beseitigung dieser Geißel eine umfassende Behandlung: Medikamentöse Therapie, Behandlung mit Volksmedizin, eine Diät für Nesselsucht bei Erwachsenen.

Diät für Urtikaria sollte bei den ersten Symptomen der Krankheit verordnet werden

Therapie jeder Krankheit erfordert eine bestimmte Diät. Diät bedeutet in diesem Fall, Nahrungsmittel aufzugeben, in denen mögliche Allergene vorhanden sind.

Es ist wichtig. Die Korrektur der Ernährung bei Urtikaria bei Erwachsenen erfolgt vor dem Hintergrund der Einnahme von Antihistaminika, da das wiederholte Eindringen eines Mittels in den Körper mit Nahrung die krankhafte Reaktion des Körpers verstärken kann.

Eigenschaften einer Diät für Unpässlichkeit

Merkmale der Korrektur der Diät-Menü eines Erwachsenen, ein Patient mit Urtikaria, sind mit der Tatsache verbunden, dass diese dermatologische Pathologie eine andere Natur hat. Zum Beispiel unterscheiden sich die Diät und das Menü für Urtikaria, die durch Nahrungsmittel verursacht werden, von der Diät unter der thermischen Form der Krankheit.

Die Grundlage für das Menü für Nesselsucht bei Erwachsenen sollte Nahrung sein, die keine Allergien auslösen kann:

Fettarm gekocht (Geflügel, Kalbfleisch).

Rind, Kalbfleisch, mageres Schweinefleisch, Geflügel.

Gurken, Zucchini, Kürbis, Sellerie, grüne Bohnen, Weißkohl.

Farbiger Kohl, Brüssel, Weißkopf, Gurke, Zucchini, Grüns, Peperoni.

Kefir, fettarmer Joghurt.

Alle fermentierten Milchprodukte.

Alle Getreide außer Manna.

Alle Getreide, außer Manna und Reis.

Korn oder Brot mit Kleie.

Fettarme Sorten von gekochtem Fisch.

Gekochter Fisch jeglicher Art.

Grüne Äpfel, Birnen, Bananen.

Bei schwerer Pathologie, wenn der Hautausschlag einen großen Teil der Haut einnimmt und von Juckreiz, Schwellungen und starker Rötung begleitet wird, kann der Arzt seinen Patienten die Enthaltsamkeit für einige Tage empfehlen.

Es ist wichtig. Die Dauer der Reinigung durch Fasten hängt von der Schwere der akuten Phase der Erkrankung ab und beträgt 1 bis 3 Tage. Es wird nicht empfohlen, mehr zu verhungern, da es möglich ist, den Körper zu schädigen.

Bei allen Formen von Nesselsucht ist dem Patienten grünes Gemüse, Obst erlaubt

Nach der empfohlenen Reinigungsperiode können Sie beginnen, im Tagesmenü Produkte aus der Liste derer einzugeben, die mit Nesselsucht bei Erwachsenen gegessen werden können.

Verbotene Lebensmittel mit Nesselsucht

Die Liste von Produkten, die im Menü für Nesselsucht bei Erwachsenen verboten sind, ist individuell und wird von einem Arzt bestimmt, der die Symptome und den Verlauf der Krankheit beobachtet. Die Liste der verbotenen Produkte enthält normalerweise:

  • Frucht süße Joghurts;
  • harte und geschmolzene Käse (insbesondere mit Aromazusatz);
  • Schokolade und Süßwaren mit Schokolade;
  • Eier;
  • Meeresfrüchte (Garnelen, Tintenfisch);
  • geräuchertes Fleisch und Gurken;
  • Produkte mit Konservierungsstoffen, Farbstoffen und Lebensmittelzusatzstoffen.

Aus dem Patientenmenü sollte auch gelöscht werden:

  • Tomaten, Auberginen, rote Paprika, Rote Beete;
  • Zitrusfrüchte, rote und orange Früchte;
  • Konserven;
  • Kaffee, Kakao, kohlensäurehaltige und alkoholarme Getränke;
  • Honig und Bienenprodukte;
  • süße Süßwaren, Weißbrot.

Die Liste der erlaubten und verbotenen Produkte wird vom behandelnden Arzt korrigiert

Rat. Mit Vorsicht, geben Sie in der Ernährung für Nesselsucht bei Erwachsenen, Kartoffeln, Paprika, Pfirsiche, Mais, fettes Fleisch.

Liste nützlicher obligatorischer Produkte

Die Diät in solchen Fällen wird von einem Ernährungsberater oder Dermatologen angepasst, unter Berücksichtigung des Ausschlusses von verbotenen Lebensmitteln und der obligatorischen Einführung von Zutaten, die reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Nährstoffen für den Körper notwendig sind.

Vitamine und Spurenelemente

Ernährung für Nesselsucht

Grüner Tee ohne Zusatzstoffe und Aromen.

Vitamine der Gruppe B

Buchweizen, Haferflocken, brauner Reis.

Sellerie, Spargel, Datteln.

Omega-3-Fettsäuren

Seefisch, Leinsamen.

Gemüse ist dunkelgrün in der Farbe.

Trinkregime

Durch die Anpassung der Ernährung für Urtikaria bei Erwachsenen, achten Ernährungswissenschaftler auf die Einhaltung der Trinkregime. Ein wichtiger Aspekt ist die Normalisierung von Stoffwechselprozessen aufgrund der Korrektur des Wasserstoffwechsels.

Die Menge an Flüssigkeit, die von Patienten mit Nesselsymptomen konsumiert wird, ist sehr wichtig

Was Sie mit dieser Krankheit trinken können, sagt der zuständige Arzt. Die allgemeine Liste der erlaubten Getränke beinhaltet:

  • sauberes Wasser ohne Gas;
  • grüner Tee, ungesüßt;
  • frisch gepresste Säfte aus erlaubtem Gemüse und Obst.

Kategorisch werden die folgenden Getränke nicht für Urtikariasymptome empfohlen:

  • starker Tee;
  • schwarzer Kaffee;
  • Kakao, heiße Schokolade;
  • Fruchtgetränke, Kompotte aus roten Beeren;
  • Säfte aus roten Früchten, Beeren, Gemüse;
  • Alkohol, Bier, alkoholarme Getränke.

Von Süß-, Süßwaren-, Mehl-Produkte mit Nesselsucht sollte in erster Linie aufgegeben werden

Empfehlung. Bei Patienten, denen der Arzt für 1-3 Tage Abstinenz vorschreibt, wird empfohlen, mindestens 1,5 Liter sauberes Wasser zusammen mit Sorptionsmitteln zu trinken.

Ernährungstipps

Die Diät für Urtikaria bietet nicht nur eine Überprüfung der Ernährung und Menüs, sondern auch eine Korrektur der Annäherung an das Kochen:

  1. Essen für den Patienten sollte für ein Paar gekocht oder gekocht werden. Es wird nicht empfohlen, gebratene, geräucherte Speisen zu essen, sowie Produkte, die mit einem Grill zubereitet werden.
  2. Getreide vor dem Kochen sollte für 12-16 Stunden eingeweicht werden, gründlich gewaschen werden, und nur danach aus ihnen Brei für den Patienten kochen.
  3. Fleisch vor dem Verzehr sollte zweimal gekocht werden, ebenso bereiten Sie den Fisch vor.
  4. Gemüse sollte nur gekauft werden, nachdem sichergestellt wurde, dass sie keine Nitrate enthalten.

Von der Ernährung des Patienten sollten alle Produkte mit Histamin ausgeschlossen werden

Experten empfehlen, dass Patienten mit Urtikaria unabhängig die Signale des Körpers und seine Reaktion auf Allergene überwachen.

Rat. Es ist nützlich, ein Tagebuch der Ernährung zu führen, in dem es notwendig ist, alle verbrauchten Produkte und Reaktion auf sie oder seine Abwesenheit aufzuschreiben. Die Pflege eines solchen Tagebuchs wird helfen, all die Allergene, auf die das Immunsystem reagiert, schrittweise zu identifizieren und sie durch hypoallergene Analoga zu ersetzen.

Orientierungsmenü für verschiedene Arten von Krankheiten

Diät und Menüs für Nesselsucht bei Erwachsenen sind für verschiedene Arten von schmerzhaften Hautausschlägen unterschiedlich.

Diät in der akuten Pathologie

Diät mit leichter Urtikaria bei Erwachsenen

Die ersten paar Tage empfahlen Fasten.

2 Tage: gedünstetes Gemüse.

2 Tage: Sauermilchprodukte.

Jeden Tag eineinhalb Liter Wasser ohne Gas trinken.

Frühstück: Haferflocken mit erlaubten Früchten.

Mittagessen: leichte Suppen, Brühen, Gemüsesalate.

Nachmittagsjause: fettarmer Hüttenkäse.

Abendessen: Gemüse mit gekochtem Fleisch oder Fisch.

Bei Beachtung der richtigen hypoallergenen Diät ist es in einigen Wochen möglich, die Symptome des pathologischen Prozesses loszuwerden und spätere Rückfälle zu vermeiden. Für die meisten Patienten empfehlen Ärzte gleichzeitig mit einer Diät, Sorptionsmittel oder Aktivkohle zu nehmen, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Was Sie mit Nesselsucht bei Erwachsenen essen können

Urtikaria ist eine dermatologische Erkrankung allergischen Ursprungs, die sich durch einen Hautausschlag am ganzen Körper manifestiert. Unabhängig von der Art der Reizung und den Ursachen der Allergie wird immer eine Diät für Nesselsucht bei Erwachsenen verschrieben, da es ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung ist. Wie die klinische Praxis zeigt, ist die häufigste Ursache einer akuten Urtikaria das Essen. Daher wird die Einhaltung einer hypoallergenen Diät auch als eine wichtige Bedingung für die Genesung und die weitere Vorbeugung der Krankheit angesehen.

Regeln der hypoallergenen Ernährung

Allergische Urtikaria kann verschiedene Ursachen haben und akut oder chronisch sein. In jedem Fall wird hypoallergene Ernährung die beste Option sein. Seine Grundregeln sind wie folgt:

  • benutze nur hausgemachtes Essen;
  • erhöhen Sie die Menge an Wasser pro Tag auf 1,5-2 Liter getrunken;
  • Essen in kleinen Portionen ohne zu viel essen;
  • Kochen Sie Gerichte durch Kochen, Dämpfen oder Grillen;
  • ein Ernährungstagebuch zu führen, indem man Namen und Quantität von gegessenen Produkten und auch die Reaktion eines Organismus auf sie einführt;
  • Machen Sie eine abwechslungsreiche Speisekarte mit erlaubten Produkten.

Das Wesen einer hypoallergen Diät für alle Arten von Urtikaria ist die vollständige Beseitigung der Ration des Allergens, das den Ausschlag verursacht, sowie im Allgemeinen alle Produkte, die allergische Reaktionen hervorrufen können.

Verbotene Produkte

Wenn Urtikaria ist nicht erlaubt, eine Reihe von Lebensmitteln zu konsumieren, die durch erhöhte Allergenität gekennzeichnet sind. Dazu gehören:

  • Geräuchertes Fleisch, eingelegte Gurken, Marinaden;
  • frittierte, würzige Gerichte;
  • Gewürze, alle Ladensoßen;
  • Wurstwaren;
  • Halbzeuge;
  • Nebenprodukte;
  • Fisch, Meeresfrüchte;
  • Pilze;
  • Brühen aus Fleisch, Fisch, Pilzen;
  • Eier;
  • Milch;
  • Weißbrot;
  • Käse scharfer Sorten;
  • Margarine, kombinierte und andere kulinarische Fette;
  • Honig, Nüsse;
  • Gemüse - bulgarischer Pfeffer, Tomaten, Radieschen und Rettich, Sellerie, Spinat, Sauerampfer;
  • Obst - Zitrusfrüchte, Granatapfel, Ananas, Trauben, Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Melone, Melone, Kiwi, Kaki, Aprikosen, Pfirsiche;
  • Süßigkeiten - Bonbons, Schokolade, Marshmallows, Kuchen, Kuchen der industriellen Produktion;
  • Getränke - Soda mit Aromen, Kaffee, Kakao, Alkohol.

Darüber hinaus sollten in dieser Liste Produkte hinzugefügt werden, für die eine individuelle Intoleranz oder Allergie besteht. Neben strikten Verboten empfiehlt es sich, die Aufnahme von Salz, Butter, Sahne, Sauerrahm, Grieß in die Ernährung zu begrenzen.

Erlaubte Produkte

Die Liste der Produkte, die Sie verwenden können, ist nicht zu groß, aber es ist sehr vielfältig und ermöglicht es Ihnen, ein leckeres Menü zu machen. Die Liste enthält:

  • Gemüse von weißer und grüner Farbe - Kartoffeln, Zwiebeln, Zucchini, alle Sorten von Kohl, Gurken, Salat, Gemüse und Erbsen;
  • Früchte, Beeren mit heller Farbe - Äpfel, Birnen, Kirschen, weiße Sorten von Johannisbeeren;
  • Fleisch von fettarmen Sorten - Kalbfleisch, Kaninchen, magerer Vogel;
  • Getreide - Buchweizen, Reis, Graupen, Haferflocken, Hirse;
  • Makkaroni-Produkte aus Weizenmehl;
  • Brot aus Vollkorn- oder Otrubnoj-Mehl;
  • pflanzliche Öle - Oliven, Sonnenblumen;
  • Trockenkekse (Kekse);
  • Sauermilchprodukte ohne Zusatzstoffe - Kefir, Joghurt, Joghurt, Quark;
  • grüner und schwarzer schwacher Tee;
  • eine kleine Menge Fructose als Ersatz für Zucker.

Von diesen Produkten wird empfohlen, diätetische Gerichte vorzubereiten, unter denen vorherrschende vegetarische Suppen, Salate mit Gemüseöl, gedünstetes Gemüse, Getreide, Kartoffelpüree, gekochtes Fleisch sind.

Das Fehlen oder die Beschränkung von verbotenen Lebensmitteln und die Verwendung von empfohlenen Produkten - das ist die Essenz einer Diät für Nesselsucht bei Erwachsenen. Folge ihm für mindestens 6 Wochen:

  • 2-3 Wochen - mit strengen Einschränkungen;
  • die nächsten 2-3 Wochen - mit einer allmählichen Ausweitung der Diät.

Es sollte berücksichtigt werden, dass die Aufhebung von Beschränkungen für Produkte nur möglich ist, wenn die Symptome reduziert werden. In diesem Fall wird alle 2-3 Tage eine kleine Menge eines neuen Produkts in das Menü eingeführt, beginnend mit denjenigen, die die geringste Fähigkeit haben, allergische Reaktionen zu verursachen. In 6 Wochen nach dem vollständigen Verschwinden der Anzeichen von Nesselsucht, können Sie auch allmählich auf die normale Ernährung, nicht Missbrauch von Delikatessen, vor allem Allergenprodukte.

Varianten von Diäten

Die Diät für Urtikaria bei Erwachsenen kann auf verschiedenen Menüoptionen basieren. Die Auswahl der Speisen und Gerichte hängt von den Ursachen und Formen der Krankheit ab.

Eliminationsdiät

Wenn der Ausschlag eine Manifestation der Nahrungsmittelallergie ist, ist es notwendig, Lebensmittel auszuschließen, die solche Reaktionen von Lebensmitteln verursachen können. Da es jedoch nicht immer möglich ist, einen spezifischen Stimulus zu identifizieren, wird in solchen Fällen eine Eliminationsdiät verordnet. Es wird im Durchschnitt für 3-5 Tage berechnet und beinhaltet völliges Verhungern. Täglich während dieser Zeit ist es notwendig, aus 1,5 Litern Flüssigkeit zu trinken und den Darm mit Klistier zu reinigen. Eine solche Diät wird nur in einem Krankenhaus nach einer umfassenden Untersuchung verwendet.

Am Ende der Fastenzeit werden die Produkte nach und nach in die Ernährung eingeführt - jeden Tag einzeln. Nahrung fängt mit Gemüse an, dann werden Sauermilchprodukte, Getreide, Fisch, diätetisches Fleisch hinzugefügt. Diese Methode der Ernährung ermöglicht es Ihnen, nicht nur die Symptome von Nesselsucht loszuwerden, sondern auch die Reaktion des Körpers auf verschiedene Lebensmittel zu bestimmen, Allergene zu erkennen, um ein optimales Grundmenü zu machen.

Kontraindikation für die Verwendung von Eliminationsdiät ist das Vorhandensein von chronischen Krankheiten, in denen das Fasten verboten ist. In solchen Fällen wird je nach Form der Urtikaria eine allergenarme Ernährung vorgeschrieben.

Bei akuter Urtikaria

Bei akuten Erkrankungen manifestiert sich die allergische Reaktion deutlich, daher ist es in der Regel nicht schwierig, ein Allergen zu erkennen und aus der Nahrung zu entfernen. Aber um die Verdauung und andere Systeme wiederherzustellen, ist es extrem wichtig, bestimmte Ernährungsregeln einzuhalten:

  • Aufgeben geraucht, salzig, süß;
  • in der Speisekarte eine große Anzahl von Proteinen und gesunden Fetten enthalten;
  • Wählen Sie leichtverdauliche Produkte, die keine allergischen Reaktionen verursachen (oben in der Liste aufgeführt);
  • bereiten Sie Diätnahrung mit den folgenden Empfehlungen vor:
    nur kochen und dämpfen;
    Fleisch kochen in zwei Wasser;
    Das Getreide wird mehrere Stunden in kaltem Wasser eingeweicht.

In Ermangelung von Kontraindikationen sollte die Diät die gleiche wie bei der Eliminationsdiät sein. Die Listen der erlaubten und verbotenen Produkte entsprechen denen, die in den Regeln der hypoallergenen Ernährung aufgeführt sind.

Mit chronischer Urtikaria

Der chronische Verlauf der Urtikaria wird gewöhnlich von pathologischen Zuständen des Gastrointestinaltrakts, der Leber und der Gallenblase begleitet, und ihre Manifestationen sind mit einer Exazerbation der Grunderkrankung verbunden. Aus diesem Grund wird für chronische Urtikaria bei Erwachsenen eine spezielle therapeutische Diät "Tischnummer 5" vorgeschrieben. Es ist durch eine begrenzte Aufnahme von Salz, Fett, Flüssigkeit gekennzeichnet. Ebenfalls verboten und erlaubt sind alle Produkte, die in den entsprechenden Listen der hypoallergenen Diät aufgeführt sind.

Das ungefähre Menü der Diät Nummer 5 kann wie folgt sein:

  • Frühstück - Getreidebrei auf dem Wasser, Dampf-Kalbfleischbällchen, Kekse, Tee;
  • zweites Frühstück - Obst;
  • Mittagessen - vegetarische Suppe, Gemüsesalat, Kompott;
  • Nachmittagsjause - Cracker aus Vollkornbrot, Hüttenkäse, Bruyère-Aufguss;
  • Abendessen - geschmorter Kohl, Hühnerbrust, Tee.

Im Allgemeinen hängt das Diätschema für allergische Urtikaria bei Erwachsenen davon ab, ob ein Allergen nachgewiesen werden konnte oder nicht. In jedem Fall müssen Sie zuerst den Darm mit Hunger und Einläufen reinigen. Dann in der ersten Variante - sofort zu einer hypoallergenen Diät mit niedrigem Kaloriengehalt wechseln, den Reaktionsherausgeber davon ausgenommen, in der Sekunde -, um allmählich die Produkte einzuführen, die Reaktion des Organismus zu jedem von ihnen bestimmend. Daher ist die Grundlage jeder therapeutischen Diät für Nesselsucht bei Erwachsenen eine hypoallergene Diät.

Hypoallergene Speisekarte

Menüoptionen für Nesselsucht bei Erwachsenen kann ziemlich viel sein. Die Hauptsache in seiner Vorbereitung ist die Verwendung von nur erlaubten Produkten und die Einhaltung der Regeln für ihre Vorbereitung. Eine ungefähre Diät für eine Woche kann gemäß dem folgenden Schema konstruiert werden:

Tag 1:

  • Frühstück - Haferflocken auf Wasser mit Apfelscheiben, schwarzer schwacher Tee, hausgemachte Cracker;
  • Abendessen - Gemüsesuppe, Kartoffeln mit Fleischbällchen, grüner Tee;
  • Abendessen - Pasta mit geriebenem Käse, grüner Tee.

Tag 2:

  • Frühstück - Buchweizen auf Wasser, Kefir;
  • Mittagessen - vegetarische Suppe, gekochtes diätetisches Fleisch, Pasta, Beerenkompott;
  • Abendessen - Kartoffelauflauf, grüner Tee.

Tag 3:

  • Frühstück - Apfel-Hüttenkäse-Auflauf, schwarzer schwacher Tee;
  • Abendessen - Suppe mit Fleischbällchen, Zucchini gedämpft, Birnenkompott;
  • Abendessen - Zucchini gefüllt mit Fleisch und Reis.

Tag 4:

  • Frühstück - Hirsebrei, Vollkornbrot, schwarzer schwacher Tee;
  • Mittagessen - vegetarische Erbsensuppe, gekochtes Huhn, Kefir;
  • Abendessen - Pasta mit Hackfleisch vom gekochten Kalbfleisch, Beerenkompott.

Tag 5:

  • Frühstück - gekochter Reis, Kekskekse, schwarzer schwacher Tee;
  • Abendessen - Kohlsuppe mit Kohl, Gurkensalat mit Zwiebeln und Olivenöl, Apfelkompott;
  • Abendessen - Müsli aus Buchweizen, gekochtes diätetisches Fleisch, Vollkornbrot, grüner Tee.

Tag 6:

  • Frühstück - Quarkauflauf, schwarzer schwacher Tee;
  • Mittagessen - vegetarische Suppe, Püree mit Hühnchen, Trockenfrüchte;
  • Abendessen - Graupen mit Kalbsscheiben, Vollkornbrot, grüner Tee.

Tag 7:

  • Frühstück - gebackene Äpfel, Kekse, schwarzer schwacher Tee;
  • Abendessen - vegetarische Suppe mit Nudeln, Kartoffeln mit Hühnchen, Vollkornbrot, Birnenkompott;
  • Abendessen - geschmorte Zucchini, Vollkornbrot, grüner Tee.

So können Sie trotz der beeindruckenden Liste der verbotenen Produkte, wenn Sie während der Behandlung von Urtikaria eine Diät einhalten, eine ziemlich vielfältige, schmackhafte und gesunde Speisekarte machen.

Rezepte von Gerichten

Bei der Zubereitung des Menüs, außer den im Beispiel genannten Speisen, ist es erlaubt, andere - eigene oder unten angegebene Rezepte zu verwenden.

Cremesuppe

Diese Suppe kann nur aus Kartoffeln oder mit anderen erlaubten Gemüsesorten zubereitet werden. Um dies zu tun, ist es notwendig, auf das Olivenöl fein gehackte Zwiebel unter häufigem Rühren zu gießen. Wenn die Stücke transparent werden, fügen Sie 3-4 gewürfelte Kartoffeln hinzu (falls gewünscht, anderes Gemüse). Weitere 5 Minuten und oft umrühren. Add 500 ml kochendes Wasser, eine Prise Salz. Kochen bis gekocht. Leicht abkühlen, mit einem Mixer schlagen, bis eine homogene, dicke Masse entsteht. Mit einer kleinen Menge Butter servieren und mit Kräutern bestreuen.

Makkaroni mit verschiedenen Soßen

Makkaroni wird in der üblichen Weise gekocht. Soße für sie kann nach einem der folgenden Rezepte zubereitet werden:

  • Käse - 100 g Butter, 200 ml Sahne, 200 g geriebenen Käse von milden Sorten mischen, in einen Behälter mit Antihaftbeschichtung geben, langsam anzünden, die Masse unter ständigem Rühren zu einer homogenen Konsistenz bringen;
  • Apfel - säubern und in kleine Würfel schneiden 2 Äpfel, gießen Sie Wasser, um sie vollständig zu bedecken, kochen Sie, bis sie weich sind, zerquetschen Sie das Kartoffelbrei, fügen Sie 1 EL hinzu. l. Fructose und Zimt nach Geschmack, zum Kochen bringen, abschalten.

Fertigsoße wird Pasta vor dem Verzehr gegossen. Darüber hinaus können solche Soßen zusammen mit Brei, Brot oder Keksen verwendet werden.

Gemüseauflauf

Die 2 Kartoffeln in Kreisen mit einer gleichmäßigen Schicht auf eine gefettete, mit Olivenöl gefettete Pfanne schneiden und mit gehackten Zwiebelringen belegen. Für das Gemüse kleine Scheiben Butter arrangieren. Mit einer zweiten Schicht 2 Kartoffeln in Scheiben schneiden. Dann - eine Schicht von gehackter problemanirovannoy Blumenkohl. Stellen Sie den Ofen in einen auf 180 ° C erhitzten Ofen, backen Sie, bis für 30 Minuten gekocht. Mit Paniermehl und geriebenem Käse milder Sorten bestreuen und noch einige Minuten zum Schmelzen garen.

Dank einer gut konzipierten Diät für mehrere Wochen ist es sehr erfolgreich, die Symptome der Urtikaria vollständig zu beseitigen und ihr Wiederauftreten zu verhindern. Richtige Ernährung ist eine unabdingbare Voraussetzung für die qualitative Behandlung dieser Krankheit. Und obwohl die Einhaltung der Diät Disziplin und bestimmte Anstrengungen erfordert, ohne sie, kann die Einnahme von verschriebenen Medikamenten nicht wirksam sein, und die weitere Verwendung von Allergenprodukten kann zu einer erheblichen Verschlimmerung des Problems führen.

Diät für Nesselsucht für Erwachsene und Kinder

Urtikaria bezeichnet allergische Erkrankungen, die durch Nahrungsmittel, Haushaltschemikalien, Sonne, Staub, Insekten, Pflanzen verursacht werden können. Um diese Pathologie erfolgreich zu behandeln, ist es notwendig, eine hypoallergene Diät zu beobachten, mit Urtikaria, dieser Zustand ist ein integraler Bestandteil der Therapie bei der Entwicklung einer Reaktion auf Nahrungsmittelallergene.

Grundsätze der Diät

Urtikaria ist meistens allergisch und geht mit einer Immunreaktion einher. Diese Krankheit ist durch schwere Hautsymptome gekennzeichnet. In der Diagnose der Urtikaria ist es zunächst notwendig, ihre Ursache zu bestimmen und den irritierenden Faktor auszuschließen. Die Behandlung beinhaltet die Beseitigung der negativen Reaktion des Körpers und verhindert sein Wiederauftreten. Die therapeutische Diät für Urtikaria bei Erwachsenen und Kindern soll die Symptome reduzieren und die weitere Entwicklung der Krankheit nicht provozieren. Die Diät wird nur von einem Spezialisten verschrieben, es kann ein Allergiker oder Dermatologe sein. Die Wahl eines Spezialisten hängt direkt von der Quelle der pathologischen Reaktion ab.

Die Dauer einer hypoallergenen Diät wird auch vom behandelnden Arzt festgelegt. Dieser Indikator hängt von der Art des Krankheitsverlaufs und dem Zustand des Patienten ab. In der Regel wird bei akuter Urtikaria eine Diät über einen Zeitraum von ca. 60 Tagen verschrieben, ggf. kann diese Periode angepasst werden. Wenn die Krankheit in einer chronischen Form auftritt, kann die schonende Diät sechs Monate dauern und manchmal länger.

Merkmale der Diät für Urtikaria bei Kindern

Die Art der Ernährung für Urtikaria bei Kindern hängt von ihrem Alter ab. Wenn das Baby noch nicht 1,5 Jahre alt ist, dann ist es aus der Diät notwendig, den Köder auszuschließen, der die negative Reaktion des Körpers verursachte. Während der Verschlimmerung der Krankheit können Sie keine neuen Gerichte, sogar hypoallergene Mischungen oder Produkte einführen.

Manchmal versuchen die Eltern einem Kind, ab einem Alter von 1-1,5 Jahren von einem gemeinsamen Tisch aus zu essen. Solche Versuche können auch zu einer allergischen Reaktion führen. In dieser Situation müssen Sie eine oder zwei Mahlzeiten durch eine Mahlzeit ersetzen, die dem Baby vertraut ist, dh eine Milchformel oder Muttermilch.

Kinder, die älter als anderthalb Jahre sind, sollten die gleichen Ernährungsregeln einhalten wie Erwachsene. Für die Dauer der Behandlung von Urtikaria ist hypoallergene Diät vorgeschrieben.

Verbotene Produkte

Bei Nesselsucht ist es wichtig, die Ursache des Hautausschlags zu bestimmen und genau das Produkt auszuschließen, das die allergische Reaktion ausgelöst hat. Auch während der Behandlung ist es notwendig, an eine Diät zu halten, die jene Teller nicht enthält, die häufig pathologische Manifestationen in Leuten in Form von Urtikaria verursachen.

Aus der Diät sollten Produkte wie:

  1. Früchte, Beeren und Gemüse, in leuchtenden Farben bemalt:
    • Melone,
    • Zitrusfrüchte.
    • wassermelone,
    • Aprikose,
    • Tomate,
    • Himbeere,
    • Erdbeeren,
    • Erdbeere,
    • persimmon,
    • ananas,
    • Granat,
    • rote und orange paprika,
    • Sauerampfer.
  2. Honig.
  3. Nüsse und Samen.
  4. Fett-, würzige, frittierte, eingelegte Gerichte.
  5. Fisch und Kaviar.
  6. Halbzeuge.
  7. Wurstwaren.
  8. Aufstrich, Margarine.
  9. Kohlensäurehaltige Getränke.
  10. Kaffee.
  11. Alkohol.
  12. Eier.
  13. Pilze.
  14. Süßigkeiten.
  15. Kakao und Schokolade.
  16. Konserven.

Fotogalerie: Produkte, die zur Verschlimmerung von Hautsymptomen in Nesselsucht beitragen

Grenzen in Ihrer Ernährung ist die Verwendung von Rüben, Karotten, Joghurt und Quark mit Zusatzstoffen, Bananen, Grieß, Weißbrot, Hühnerfleisch, Lamm. Wie für saure Sahne und Milch, können sie verwendet werden, um verschiedene diätetische Gerichte vorzubereiten.

Wenn Urtikaria durch den Einfluss von zu niedrigen oder hohen Temperaturen auf die Haut verursacht wird, ist es ratsam, kein Salz zu sich zu nehmen. In diesem Fall können Milchprodukte ohne Einschränkungen verzehrt werden, da das darin enthaltene Kalzium dazu beiträgt, die Gefäße dichter zu machen und ihre Zerbrechlichkeit zu verhindern.

Empfohlene Produkte

Während der Zeit der Einhaltung der hypoallergenen Diät können Patienten die folgenden Lebensmittel konsumieren:

  1. Jedes Getreide außer Manna.
  2. Makkaroni von festen Noten.
  3. Gemüse und Früchte von heller Farbe:

    Es ist wichtig im Falle der Urtikaria - Diät! Was sollte Essen für Erwachsene sein

    Bei Nesselsucht, wie bei jeder anderen Krankheit, ist es wichtig, keine Selbstmedikation einzugehen. Um Behandlung durch eine Diät notwendigerweise zu empfehlen, sollte der Experte - der Dermatologe oder der Allergologe sein. Leider gelingt nur etwa die Hälfte der Fälle, die eigentliche Ursache der Krankheit zu finden, in anderen Situationen bleibt die diagnostizierte Urtikaria "idiopathisch", das heißt ohne begründete Gründe.

    Warum ist es wichtig für Erwachsene, eine Diät für Nesselsucht zu folgen

    Nach medizinischen Statistiken ist eine Allergie auf Lebensmittel die häufigste Ursache von Urtikaria. Obwohl es sich tatsächlich um verschiedene Reaktionen handelt, bei denen keine Überempfindlichkeit gegenüber den Produkten von der Seite des Immunsystems auftritt, werden die Symptome für den Patienten die gleichen sein wie bei normalen Allergien.

    Die Diät für Nesselsucht im akuten und chronischen Stadium bei Erwachsenen ist ein zuverlässiger Weg, um die Grundbehandlung zu unterstützen und die Genesung zu beschleunigen.

    Symptome einer hypoallergen Diät

    Das Ziel einer solchen Diät ist es, die Aufnahme von Histamin in den Körper zu begrenzen, da dieses Protein allergische Reaktionen auslöst. Wegen der Erhöhung des Histaminspiegels kann sich auch die glatte Muskulatur kontrahieren, was für den Körper gefährlich ist, besonders wenn es um die Muskeln in der Nähe der Atemwege geht. Allergiker werden normalerweise für Nesselsucht empfohlen, um Produkte mit einem hohen Gehalt an Histamin zu vermeiden.

    Die Hauptprodukte, die von der Nahrung ausgeschlossen werden müssen, wenn Urtikaria Histamin enthält, sind Joghurts und Käse, Schokolade, Eier, Meeresfrüchte, Buttermilch, verarbeitetes Fleisch, etwas Obst und Gemüse, Lebensmittel mit Konservierungsmitteln, künstliche Farbstoffe und Lebensmittelzusatzstoffe.

    Was Sie in einer Diät mit Nesselsucht essen können und was nicht

    Eine typische hypoallergene Diät bei Erwachsenen mit Nesselsucht in akuten und chronischen Stadien umfasst die folgende Liste von Produkten:

    • gekochtes diätetisches Fleisch: Kaninchenfleisch, Huhn, Rindfleisch
    • frische Gurken, Petersilie, Dill, Blattsalat, grüne Bohnen, Zucchini
    • Kartoffeln - nicht gebraten, aber gekocht, gedünstet oder püriert
    • Brüssel, Farbe und Weißkohl
    • anderes Gemüse - gedünstet oder geschmort
    • fettfreie Milchprodukte
    • Brei, außer Grieß
    • vegetarische Suppen
    • Pasta
    • raffiniertes Pflanzenöl
    • Getreide oder Kleie Brot

    Äpfel sind auch möglich, aber unbedingt grün oder gelb, nicht rot. Tee ist am besten, Grün zu trinken, und Kompott, um von getrockneten Früchten, nicht frischen zu kochen.

    Produkte, die Allergien auslösen, sind in jedem Fall individuell, aber meistens umfasst ihre Liste:

    • Frucht: Zitrusfrüchte, Trauben, Pfirsiche, Aprikosen, Ananas, Wassermelone, Melone, Himbeere, Erdbeere, schwarze Johannisbeere, Persimmon, Kiwi, Granatapfel
    • etwas Gemüse: Spinat, Rettich, bulgarischer Pfeffer, Sellerie, Sauerampfer
    • Fertigsaucen, einschließlich Ketchup und Mayonnaise, Senf und Gewürzen
    • die meisten Kuchen, Gebäck und Kuchen, Marshmallows und Süßigkeiten
    • Schokolade und andere Produkte auf der Basis von Kakao
    • Hackfleisch, Knödel, Wareniki und andere Halbfabrikate
    • Sauerkraut, Gurken, Marinaden
    • gekochte und geräucherte Würste
    • frittierte, geräucherte und würzige Gerichte
    • Hühnerfleisch, Leber, Nebenprodukte
    • Brühen aus Fleisch, Fisch, Pilzen
    • natürlicher Honig
    • Aufstrich, Margarine
    • Meeresfrüchte
    • Eier
    • Käse
    • Pilze
    • Nüsse
    • alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke
    • Kaffee

    In begrenzten Mengen und nach Absprache mit dem Allergologen und Ernährungsberater ist es erlaubt, Lamm und Huhn, Grießbrei, Joghurt und Quark, Weißbrot, Grieß, Bananen, Rüben, Karotten, Zwiebeln und Knoblauch zu essen. Sauerrahm und Vollmilch können ebenfalls in die Ernährung mit einbezogen werden, jedoch nur als Bestandteil zum Kochen.

    Wenn die Ursache der Urtikaria zu Temperaturfaktoren wird, dann sollten salzige Lebensmittel besonders beachtet werden und, wenn möglich, kein Salz, scharfes und geräuchertes Geschirr verzehrt werden. Sauermilchprodukte sollten in diesem Fall dagegen in die Nahrung aufgenommen werden, da sie Kalzium enthalten und die Gefäßwände stärken. Die aufgeführten Einschränkungen sollten vom Arzt festgelegt werden, in den meisten Fällen sind sie jedoch aktuell.

    Beispielmenü für eine Diät für Nesselsucht

    Zum Frühstück können Sie nach der beschriebenen Diät folgende Vorbereitungen treffen:

    • Haferflocken mit grünen Äpfeln
    • gekochtes Diätfleisch mit Kohlsalat
    • Buchweizen oder Weizenbrei
    • gebackene Äpfel mit Hüttenkäse

    Zum Mittagessen können Sie sich selbst gefallen:

    • Gekochte Kartoffeln mit saurer Sahne oder Grüns
    • Suppe: mit Fleischbällchen, Erbsen oder Cremesuppe
    • gedämpfte Fleischbällchen mit Gemüse
    • geschmorte Zucchini

    Das Hauptgericht zum Abendessen kann sein:

    • Kartoffelauflauf mit Dill
    • Zucchini gefüllt mit Reis und Gemüse
    • Pasta mit Apfelsauce
    • Hüttenkäseauflauf

    Als Getränk für jede Mahlzeit, grüner Tee, Apfelsaft, Kefir, Dörrobstkompott, Mineralwasser reicht.

    Trotz all der Unannehmlichkeiten, die die Urtikaria verursacht, kann und sollte sie bekämpft werden, und die Ernährung wird eines der wirksamsten Mittel sein, den Kampf zu beschleunigen, die Genesung zu beschleunigen und dazu beizutragen. Die aufgezählten Empfehlungen sollten beim Experten angegeben werden, aber als Ganzes können sie die Grundlage für eine hypoallergene Ernährung in einem Bienenstock bilden.

    Diät für Nesselsucht

    Die Diät für Urtikaria ist ein integraler Bestandteil der Behandlung, da diese Krankheit zu einer heterogenen Gruppe von Dermatosen gehört, die sich in den meisten Fällen als allergische Reaktionen auf verschiedene provozierende Faktoren entwickeln.

    Unter diesen Faktoren: Drogen, Infektionen, Exposition gegenüber Chemikalien am Arbeitsplatz und Haushalt Chemikalien, Sonnenstrahlen und Hypothermie, Insektenstiche und Pollen von Pflanzen. Aber die Diät für Urtikaria ist im Grunde erforderlich, wenn das Auftreten von juckenden Blasen auf der geröteten Haut durch den Verzehr von Lebensmitteln verursacht wird, die der menschliche Körper nicht toleriert.

    Es sollte betont werden, dass die Besonderheit der Diät für diese Krankheit ist, dass es eine hypoallergene Diät für Nesselsucht ist.

    Behandlung von Urtikaria mit Diät

    Ein Arzt sollte eine Behandlung für Urtikaria verschreiben. Sie können fragen, was - der Dermatologe oder der Allergologe? Und das ist eine gute Frage, denn aus der Sicht der Lokalisation gehört diese Krankheit zur Dermatologie, und wenn man ihre Ätiologie berücksichtigt, ist sie allergisch. Daher ist es notwendig, die Ursache der aufgetretenen Pathologie genau zu bestimmen. Und auch hier ist nicht alles so einfach: Die Ärzte selbst geben zu, dass einheitliche medizinische und diagnostische Ansätze zur Urtikaria noch nicht verfügbar sind und nur 50% der Fälle die wahre Ursache der akuten Form der Urtikaria aufdecken. In anderen Fällen bleibt der Ursprung dieser Krankheit unbestimmt, und Ärzte diagnostizieren "idiopathische Urtikaria".

    Weiterhin kann Urtikaria zeigten nur getrennt werden, um den Organismus nicht reagieren, aber jedes Symptom der Infektion, das Vorhandensein von systemischen Autoimmunerkrankungen (systemischer Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis, Sjögren-Syndrom, etc.) oder Pathologien des Verdauungssystems und des Gastrointestinaltrakts. Also, welche Art von Ernährung für Urtikaria in jedem Fall benötigt wird, hängt von der Ursache ab.

    In der klinischen Praxis wird allgemein angenommen, dass die häufigste Ursache für akute Urtikaria Lebensmittelprodukte sind (insbesondere mit verschiedenen Zusatzstoffen und Konservierungsstoffen). Und obwohl die Manifestation einer Hautreaktion als ein Indikator für die Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber einem bestimmten Produkt nicht immunologischer Natur ist (d. H. IgE-vermittelt), erscheint sie äußerlich jedoch als eine offensichtliche Allergie. Davon ausgehend nennen Experten es "Pseudoallergie". Aber die Einhaltung einer hypoallergen Diät für Nesselsucht, nach den meisten von ihnen, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Genesung.

    Diät bei akuter Urtikaria

    Bei der Auswahl der Diät für die akute Urtikaria wird empfohlen, solche Produkte in die Ernährung aufzunehmen:

    • Getreide, außer Grieß;
    • fermentierte Milchprodukte (ohne Zusatzstoffe);
    • roher Käse;
    • Fettarmes Fleisch (Rind, Kaninchen, Truthahn);
    • Kohl aller Art (außer Rottopf), Zucchini, Kürbis, frische grüne Erbsen und Bohnen, Dill und Petersilie;
    • Äpfel (mit grüner oder gelber Schale), Birnen, gelbe Kirschen, weiße Johannisbeeren und Stachelbeeren;
    • Butter, raffiniertes Pflanzenöl;
    • Kornbrot oder Brot.

    Diät für chronische Urtikaria

    Nach Ansicht vieler allergischer Ärzte begleitet chronische Urtikaria häufig pathologische Zustände des Gastrointestinaltraktes, der Gallenblase und der Leber. Und Urtikaria manifestiert sich parallel zur Verschlimmerung der Grunderkrankung. Deshalb, in solchen Fällen, wird eine therapeutische Diät № 5 mit der Beschränkung des Verbrauchs von Fetten, Tafelsalz und Flüssigkeit vorgeschrieben. In der Tat wird es von Patienten beobachtet und als eine Diät für chronische Urtikaria

    Diät №5 erlaubt zu verwenden: fettarmes Rindfleisch und Huhn (gekocht oder gebacken); magerer Fisch (gekocht oder auf Dampf gekocht); fettarmer Hüttenkäse und fettarme saure Sahne; Butter (50 g pro Tag); Brei und vegetarische Suppen mit Gemüse, Getreide oder Teigwaren; Bohnen und Gemüse; nicht saure Früchte und Beeren.

    Mit dieser Diät kann man nicht essen: fettiges Fleisch und Fisch; Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen; frisches Brot und Brötchen; grüne Zwiebeln, Spinat, Rettich, Rettich und Sauerampfer; geräucherte Produkte und Konserven; würzige Gewürze (Pfeffer, Senf, Meerrettich). Ebenfalls verboten sind Eis, Süßwaren mit Sahne, schwarzer Kaffee, Kakao, Schokolade und natürlich alkoholische Getränke.

    Diät nach Nesselsucht

    Hypoallergene Diät für Nesselsucht sollte für mindestens einen Monat oder, wie Allergiker beachten, beobachtet werden, bis die Anzeichen von Nesselsucht vollständig verschwinden. Und erst danach können in der Diät nach und nach tabuisierte Produkte (und in Mindestmengen) zurückgegeben werden. Voraussetzung ist jedoch, dass das Produkt nicht zu einem Rückfall der Krankheit geführt hat.

    Ärzte empfehlen ein Tagebuch. In ihm muss der Patient fixiert werden, was er gegessen hat und wann und am wichtigsten - hat keine Bienenstöcke entwickelt. So können Sie das Produkt-Allergen genau bestimmen und so genau wie möglich bestimmen, welche Lebensmittel die Diät nach Nesselsucht ausschließen sollten.

    Ernährung nach Urtikaria ist auch mit Kochtechnologie verbunden: Die bevorzugte Art des Kochens ist Kochen oder Dämpfen.

    Diät-Menü für Nesselsucht

    Trotz der beeindruckenden Liste von Produkten, die bei einer Diät für Nesselsucht aufgegeben werden müssen, gibt es genug Gerichte in der Speisekarte.

    Zum Beispiel kann das Frühstücksmenü bestehen aus:

    • Haferbrei mit Äpfeln und grünem Tee mit Keksen;
    • ein Stück gekochten Truthahn mit einem Salat aus frischem Kohl und Apfelsaft;
    • Buchweizen oder Weizenbrei und ein Glas Kefir;
    • zwei Bratäpfel mit Hüttenkäse und eine Tasse grüner Tee.

    Das Diätmenü für Nesselsucht kann so aussehen:

    • Erbsensuppe, gekochte Kartoffeln mit Sauerrahmsoße oder Pflanzenöl und Kräuter, grüner Tee;
    • Kartoffelsuppe, gedämpfte Fleischbällchen mit gedünstetem Gemüse und Mineralwasser;
    • Suppe mit Fleischbällchen, geschmorten Zucchini und Kompott aus getrockneten Früchten.

    Und zum Abendessen, können Sie Kartoffelauflauf mit Fenchel, Makkaroni mit Apfel- oder Käsesauce, gefüllt mit Gemüse und Reis, Zucchini, Quark-Auflauf und vielen anderen Diätspeisen zubereiten.

    Diät-Rezepte für Nesselsucht

    • Das Rezept für Kartoffelsuppe-Püree

    Es wird benötigt: 3 große Kartoffeln (geschält), 2 Stück Lauch, 2 EL. Löffel Olivenöl, Wasser und Salz.

    Olivenöl in einen Topf geben, den gehackten Lauch (nur den weißen Teil) zugeben und unter ständigem Rühren schmoren. Wenn die Zwiebel durchsichtig wird, werden die Kartoffeln in den Topf gewürfelt und 5 Minuten gedünstet. Danach werden 500-600 ml kochendes Wasser in die Pfanne gegossen, es wird gesalzen und etwa 15 Minuten gekocht. Wenn die Kartoffeln zu einem weichen Mixer werden, wird die Suppe zu einer homogenen Konsistenz gebracht. Zum Servieren kann man etwas Butter auf den Teller geben und mit Petersilie bestreuen.

    • Rezept von Teigwaren mit Apfel- oder Käsesoße

    Wie man Nudeln kocht, wissen Sie offensichtlich. So bieten wir Rezepte für zwei vollständig diätetische Soßen zu gekochten Nudeln (oder anderen Pasta).

    Ein Esslöffel cremig (oder geschmolzen) Öl und 2 Esslöffel Sahne in einem Topf mit einem dicken Boden zu erwärmen. Fügen Sie 2 Esslöffel gehackten geriebenen Käse hinzu und rühren Sie alles in einen homogenen Zustand, fügen Sie hinzu, um zu schmecken. Nudeln mit Sauce gießen und mit Petersilie, Dill oder etwas geriebenem Käse bestreuen.

    Ein paar Äpfel schälen und säen, schneiden und mit Wasser gießen, so dass es die Äpfel bedeckt. Kochen Sie, bis die Äpfel weich sind. Dann mahlt man sie in Püree, fügt einen Esslöffel Zucker und ein wenig Zimt hinzu und kocht noch ein paar Minuten unter ständigem Rühren.

    Diese duftende und köstliche Sauce ist nicht nur ideal für Pasta, sondern auch auf den Brei, der Ernährungswissenschaftler empfehlen ganze Essen, aber vor allem für diejenigen, die eine Diät mit Urtikaria müssen.

    Was kann man nicht mit Nesselsucht essen?

    In Anwesenheit von Urtikaria durch das etablierte Nahrungsmittelprodukt verursacht Symptome, sollte seine Verwendung vollständig gestoppt werden. Auch riet Ernährungswissenschaftler stark zu einer hypoallergenen Diät Nesselsucht halten - das heißt, beseitigen von Ihrer Diät-Produkte mit einer erhöhten Fähigkeit, allergische Reaktionen verursachen können, einschließlich der Form der Urtikaria. Dazu gehören:

    • Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen;
    • Huhn, Leber und Innereien;
    • alles gebraten, heiß und geräuchert;
    • Marinaden und Essiggurken (einschließlich Sauerkraut);
    • Gewürze, Senf, Mayonnaise und andere fertige Soßen, sowie Ketchup;
    • Würste (gekocht und geräuchert), Würste, Würstchen usw.;
    • Halbfertigprodukte (Pelmeni, Hackfleisch usw.);
    • Fisch, Kaviar und Meeresfrüchte;
    • Eier, würziger Käse;
    • Margarinen und Brotaufstriche;
    • Tomaten, bulgarischer Pfeffer, Rettich, Spinat, Sauerampfer, Sellerie, Rettich;
    • Pilze;
    • natürlicher Honig und alle Arten von Nüssen;
    • alle Zitrusfrüchte, Aprikosen, Pfirsiche, Trauben, Erdbeeren, Himbeeren, schwarze Johannisbeeren, Melone, Wassermelone, Ananas, Granatapfel, Kiwi und Persimmon;
    • kohlensäurehaltige Getränke mit Fruchtessenzen und Alkohol;
    • Kaffee, Kakao, Schokolade;
    • Süßigkeiten, Marshmallows, Fertigkuchen, Kuchen und Muffins.

    Produkte wie Huhn, Lamm, Butter, Grieß, Weißbrot (aus hochwertigem Mehl), Quark, Joghurt (mit Zusätzen), Karotten, Rüben, Zwiebeln, Knoblauch und Bananen müssen in kleinen Mengen konsumiert werden. Eine Vollmilch, sowie Sauerrahm kann nur beim Kochen verwendet werden.

    Bei Kälte- oder Thermalurtikaria gelten für die Verwendung von Speisesalz Einschränkungen hinsichtlich der Ernährung. Es wird zu diesem Zweck nicht empfohlen, salzig, heiß und geräuchert zu essen. Aber Milchprodukte können und sollten, weil sie Kalzium enthalten, das hilft, die Wände der Blutgefäße zu stärken.

    Was kannst du mit Nesselsucht essen?

    Die Liste der Produkte, auf denen eine Diät mit allergischer Urtikaria zu stützen, gehört die Tatsache, dass Sie Nesselsucht haben. Solche Produkte umfassen mageres Rindfleisch, Huhn, Kaninchen (gekocht); vegetarische Suppen; geschmortes oder gekochtes Gemüse; verschiedene Breie (außer Grieß); Pasta; raffiniertes Pflanzenöl (Sonnenblumen oder Oliven). Milchprodukte sollten fettarme und Brot sein - Getreide oder Kleie und frisches Gemüse (dh ohne Vorkochen) erlaubt Gurken, Salat, Dill und Petersilie. Darüber hinaus können Sie essen Kohl (Kohl, Blumenkohl, Rosenkohl), Zucchini, grüne Bohnen und Kartoffeln und Kartoffeln nicht braten und kochen, Eintopf und Maische.

    Sie können mit allergischer Urtikaria und Äpfeln essen, aber nur mit gelber oder grüner Haut und nur gebacken. Sie können grünen Tee und Kompott aus getrockneten Früchten trinken - mit einem Keks oder Keks.

    Fehlen oder Einschränkung in der täglichen Ernährung der oben genannten Produkte und die Verwendung nur der empfohlenen Produkte - das ist die Diät für Nesselsucht bei Erwachsenen. Von ihrer Ernährung unterscheidet sich absolut nichts für Urtikaria bei Kindern.

    Diät mit Nesselsucht - was kann und kann nicht gegessen werden, die Speisekarte

    Gegenwärtig wächst und multipliziert sich das Risiko, Nahrungsmittelallergien bei Kindern und Erwachsenen zu entwickeln, mit jedem weiteren Jahr und mit jedem neuen synthetisierten Farbstoff oder Konservierungsmittel. Und eine der wichtigsten Erscheinungsformen von Nahrungsmittelallergien ist Urtikaria Hautausschlag. Daher ist die Frage, was sollte eine Diät für Nesselsucht sein extrem wichtig und sollte sehr detailliert betrachtet werden.

    Mechanismus von Hautsymptomen bei Nahrungsmittelallergien

    Es scheint, dass mit erhöhter Empfindlichkeit für dieses oder jenes Produkt Hautsymptome auftreten. Die Antwort auf diese Frage ist nicht schwierig.

    Es ist das Verdauungssystem im menschlichen Körper, das für die Entfernung der Toxine verantwortlich ist, die in es eindringen. Werden diese Stoffe nicht entzogen, sondern im Körper zurückgehalten, reagieren Haut und Schleimhäute schnell und empfindlich darauf.

    • Verringerung der lokalen Immunität, aufgrund dessen, was Pickel und Akne gebildet werden,
    • sowie erhöht oder umgekehrt eine Abnahme des Fettgehalts der Haut, ihre Peeling und andere Symptome.

    Ein ähnlicher Mechanismus bei Nahrungsmittelallergien. Wenn das Allergen in den Verdauungstrakt gelangt, ist der Organismus eines Allergikers nicht in der Lage, es normal zu verdauen und zurückzuziehen. Als Antwort auf ein fremdes Protein werden Antikörper produziert, die als Folge an die Fettzellen "anhaften". Letztere werden zerstört, eine große Menge Histamin wird freigesetzt. Diese biologisch aktive Substanz ist für die Vasodilatation verantwortlich und erhöht die Permeabilität von Zellmembranen und Gefäßwänden.

    Durch diese Strukturen gelangen die vaskuläre Flüssigkeit und andere Substanzen, die alle Symptome verursachen, in das subkutane Fettgewebe (zum Beispiel kann Histamin selbst Juckreiz und Reizung verursachen).

    Als Folge der Wirkung dieses Amins entwickelt sich:

    • Schwellung und Rötung der Haut;
    • das Auftreten von Blasen (die übrigens mit einer Abnahme der lokalen Immunität leicht infiziert werden);
    • Juckreiz;
    • Hautpeeling, Überempfindlichkeit;
    • Reizung.

    Ort der Diät-Therapie bei der Behandlung von Urtikaria

    Es ist wichtig zu verstehen, dass bei Allergien jeglicher Art und jeglicher Genese empfohlen wird, die Diät einzuhalten, besonders während der Exazerbationsphase. Selbst wenn diese Handlung kein Stadium ätiologischer Therapie ist, d.h. schließt das kausale Allergen nicht aus, es trägt zur Verbesserung des körperlichen Zustandes, zur Vorbeugung schwerer anaphylaktischer Reaktionen sowie zum schnellen Ende der Exazerbation bei.

    Foto: Hives als mögliche Manifestation einer allergischen Reaktion

    Es gibt zwei Arten von Diäten: Elimination und basische oder unspezifische. Um darüber zu sprechen, wie eine Diät für Nesselsucht aufrechterhalten werden kann, ist es wichtig, einen wichtigen Punkt zu klären. Diese Haut-allergische Krankheit kann nicht nur eine Nahrungsmittelallergie verursachen, sondern auch andere Faktoren:

    • niedrige Temperaturen (kalte Urtikaria);
    • erhöhte Empfindlichkeit gegenüber mechanischen Irritationen (dermographische Urtikaria);
    • Wasser (Wasserurtikaria);
    • Acetylcholin, im Körper produziert (cholinerge Urtikaria).

    Darüber hinaus können wir über idiopathische Urtikaria sprechen - eine chronische Urtikaria, deren Ursache nicht identifiziert werden konnte.

    In solchen Fällen sollte nur eine Grunddiät eingehalten werden, um keine Überempfindlichkeitsreaktionen auf besonders gefährliche Allergieprodukte zu verursachen, die für eine bestimmte Person nicht reizend sind. In der gleichen Situation, wenn es um Nahrungsmittelallergie für ein bestimmtes Lebensmittel geht, müssen Sie nicht nur grundlegende, sondern auch spezifische Eliminationsdiät, abgesehen von in erster Linie, Produkte, auf die der Körper sensibilisiert ist, sowie ihre Kreuzallergene.

    Diäten mit Nesselsucht, erlaubt Mahlzeiten

    Wie bereits erwähnt, gibt es zwei Hauptarten von Diäten in der allergischen Diät:

    Im ersten Fall ist es unmöglich, die Produkte aufzulisten, deren Verwendung vermieden werden sollte, da sie für jeden Allergiker individuell sein werden. Sie können nur den Kontakt mit dem Cross-Allergy-Rechner (http://allergy-center.ru/perekrestnye-allergeny) empfehlen, um den Verzehr nicht nur des Allergens zu vermeiden, sondern auch von Lebensmitteln, die verwandte Proteine ​​enthalten.

    Wie für unspezifische Diäten gibt es viele von ihnen. Eine der ältesten, aber gleichzeitig die effektivste ist die hypoallergene Diät für Ado. Dies ist eine ziemlich strenge Diät, bei der die häufigsten Produkte hyperallergen und hypoallergen sind. Die erste Anwendung wird in keinem Fall empfohlen, und die zweite sollte aus einer Diät bestehen.

    Heute gibt es viele Transformationen dieser Empfehlungen, zum Beispiel die Isolierung von Produkten mit "mittlerer Allergenität", aber in der "klassischen" Version sieht die Diät so aus: