Search

Was ist gefährliche Fußschwellung

Die inneren Prozesse des menschlichen Körpers sind auf der Außenseite dargestellt. Eine gesunde Person sieht harmonisch und süß aus, die Haut strahlt gesund, das Haar glänzt, die Nägel brechen nicht. Es gibt keine Ödeme, Blutergüsse und rote Flecken auf dem Körper.

Wenn der Körper einen entzündlichen Prozess entwickelt, ist es sofort bemerkbar. Während einer Erkältung ist die Haut stumpf, Blutergüsse unter den Augen. Wenn der Frühling Vitamine fehlen - Haare fallen aus, Nägel brechen. Treten ernsthafte Krankheiten im Körper auf, sendet der Körper deutliche Signale über Hilfe.

Leider hört eine Person nicht immer auf den Körper. Selbst wenn Sie Schmerzen verspüren, warten Menschen oft darauf, dass die Störung von alleine passiert und sie nicht zum Arzt gehen wollen. Symptome in Form von Ödemen werden von vielen als völlig normal und unvermeidlich angesehen. Das ist falsch, Schwellungen sind ein häufiges Symptom der Krankheit! In dem Artikel werden wir die Gefahr von Beinödemen erklären, erklären, warum es unmöglich ist, dieses ernste Symptom zu ignorieren, wir werden die Gründe beschreiben.

Ursachen von Fußödemen

Ödeme der Füße erscheinen nicht ohne Grund. Mögliche Quellen:

  • Stark gesalzene Nahrung trinken. Salze neigen dazu, Wasser im Körper zu halten. Nach dem Verzehr gesalzener Speisen trinkt man übermäßig, Flüssigkeit bleibt in den Geweben, es gibt Ödeme, insbesondere Füße und Füße;
  • Eine sitzende Lebensweise. Arbeiten, die lange auf den Beinen stehen, oder umgekehrt "sitzende" Arbeit, verursachen Blutstau in den Beinen und Schwellungen;
  • Krampfadern. Fortsetzung des vorherigen Absatzes - eine sitzende Lebensweise kann bald Krampfadern, tiefe Venenthrombose verursachen. Eine schwere Krankheit entwickelt sich mit unruhigen Folgen, Beinschwellungen gelten als Symptom;

Fußschwellung während der Schwangerschaft

Eine zukünftige Mutter erfährt häufig Fußschwellungen. Warten auf ein Kind ist eine großartige Zeit für eine Frau, aber im Körper gibt es viele neue Prozesse, die nicht immer verständlich und angenehm sind. Ursachen von Fußödem während der Schwangerschaft:

  • Viel Wasser trinken. Während der Schwangerschaft verändert sich der hormonelle Hintergrund der Frau und der Durst sprießt regelmäßig. Wegen der Fülle von Flüssigkeit verbraucht durch den Körper hat keine Zeit, um Feuchtigkeit zu entfernen, gibt es Ödeme. Gefährlich tritt nicht auf, ein ähnliches Ödem gilt nicht als Symptom der Pathologie;
  • Krampfadern. Eine Frau kann aufgrund des Drucks der Gebärmutter auf die Gefäße eine Venenkrankheit entwickeln. Bei "Krampfadern" schwellen die Beine an;
  • Last auf die Nieren. Während der Schwangerschaft erfahren die Nieren eine hohe Belastung durch die Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit. Organe kommen nicht immer zurecht, die Flüssigkeit verweilt und bildet ein Ödem;
  • Gestose. Dieser Zustand der Schwangerschaftskomplikation ist gefährlich, da er das Sterberisiko erhöht. Es bedeutet Schwellungen, die vor dem Hintergrund von Bluthochdruck auftreten.

Mögliche Komplikationen

Menschen mit Ödemen wundern sich über die wahrgenommene Gefahr der Schwellung. Verletzung ist eine gefährliche Ursache des Auftretens.

Schwere Erkrankungen Herzinsuffizienz und Lymphodem erfordern eine sofortige Diagnose und sofortige Behandlung. Krankheiten sind gefährlich, weil die Erkennung in den frühen Stadien fehlt und in das vernachlässigte Stadium übergeht. Lymphodema kann ein Proband für das stärkste Ödem am Körper, das Auftreten von trophischen Geschwüren und andere ernsthafte Komplikationen werden.

Das Herz ist ein lebenswichtiges Organ. Die Pathologie des Herzens sollte frühzeitig angesprochen werden, ohne auf lebensgefährliche Komplikationen zu warten. Ödem der Beine wird ein Symptom der Herzinsuffizienz. Die Krankheit erfordert dringend Diagnose und Behandlung.

Krampfadern sind gefährlich wegen des Auftretens von Thrombosen, die Bildung von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen. Krampfadern werden dringend behandelt, eine Behandlung ist bereits vor der Schwangerschaft zu erwarten, um spätere schwere Komplikationen zu vermeiden.

Wenn Sie die Ursache von Ödemen nicht loswerden, behandeln Sie nicht, Schwellung kann Beinkrämpfe hervorrufen, Hautfarbe ändert sich von blau nach dunkelbraun, das Auftreten von trophischen Geschwüren auf der Haut.

Behandlung der Fußschwellung

Die Behandlung von Ödemen beginnt mit der Erklärung der Ursache. Nach dem Besuch beim Therapeuten wird der Patient an einen Kardiologen, Endokrinologen oder Phlebologen überwiesen. Nach der notwendigen Diagnose wird der Arzt die Behandlung verschreiben.

Wenn die Art des Ödems nicht durch eine schwere Krankheit verursacht wird, wird es ein spezieller Fall oder eine Folge der Schwangerschaft, es ist möglich, an den Maßnahmen selbst teilzunehmen:

  • Fußmassage. Unabhängig davon können Sie zuhause eine leichte Lymphdrainage-Massage machen. Strecken Sie Ihre Beine sanft und berühren Sie nicht die Stelle der Lymphknoten (Fossa poplitea, Leistengegend), sondern beginnen Sie mit den Fingern und bewegen Sie sich höher zu den Hüften. Reiben Sie Ihre Beine leicht von unten nach oben;
  • Bad für Füße. Fußbäder in warmem Wasser, mit dem Zusatz von Meersalz, das Mineral entfernt Giftstoffe und überschüssiges Wasser von der Haut. Bäder sind sehr nützlich während der Schwangerschaft. Hilfe entfernen die Ödeme, Schwere in den Beinen;
  • Tragen Sie eine Kompressionsstrickbekleidung. Strümpfe, Kniestrümpfe und Strumpfhosen aus Kompressionsstrickwaren unterstützen die Gefäße, entfernen und verhindern Ödeme;
  • Beine hoch. Leg dich auf den Rücken und lege Kissen unter deine Knöchel. Wenn die Beine in einem erhöhten Zustand sind, fließt das Blut heraus, die Schwellung nimmt allmählich ab.

Vorbeugung der Fußschwellung

Es ist bekannt, dass die beste Behandlung die Prävention ist. Um die Gesundheit der Beine zu erhalten, müssen Sie die Lebensweise neu überdenken.

Achten Sie auf Essen. Essen Sie kein Fett, sehr salziges und süßes Essen. Iss mehr Obst und Gemüse. Trinken Sie mehr reines Wasser, ersetzen Sie kein süßes Soda. Kräutertees, die Giftstoffe aus dem Körper entfernen, sind nützlich.

Mache Sport oder mache einfach Morgengymnastik. Der moderne Lebensrhythmus sorgt nicht für Übermaß an Bewegung, daher die gesundheitlichen Probleme. Gehen Sie mehr im Freien, versuchen Sie nicht gestresst und deprimiert zu sein und Ihre Beine bleiben gesund.

Die Folgen von Ödemen können für die menschliche Gesundheit und das Leben gefährlich sein

Ödeme können ein Symptom für ganz andere Krankheiten sein - Herz-, Nieren-, Gefäßkrankheiten sowie das Ergebnis von Schlafmangel oder Verschütten, Überarbeitung und übermäßiger Flüssigkeitsaufnahme. Schwellungen können nicht unbemerkt bleiben. weil sie eine übermäßige Flüssigkeitsretention im Körper und einen Teil des Natriumchlorids anzeigen. Die Ursachen der beginnenden Schwellung sollten behandelt werden, und die Auswirkungen von Ödemen sollten verhindert werden.

Im Kampf gegen die Schwellungen des Körpers helfen Kräuter, Salben, spezielle Creme sowie Massage und aktiven Lebensstil. Mit dem Problem der Schwellungen, müssen Sie sich an einen Arzt wenden, der die Lieferung der notwendigen Laboruntersuchungen vorschreibt und die entsprechende Behandlung ausschreiben wird.

Die Folgen von Ödemen hängen hauptsächlich von ihrem Erscheinungsort, ihrer Dauer und ihrer Ausdrucksform ab. Daher ist es sehr wichtig, die Ursache für Schwellungen, sogar gelegentliche Schwellungen der Beine und Hände am Ende des Arbeitstages herauszufinden. Ödeme sind nichts anderes als eine verlängerte Ansammlung von Flüssigkeit in den Organen oder Geweben des menschlichen Körpers, was die Zufuhr von Nährstoffen zu den Zellen verringert, sie zusammendrückt und ihre natürlichen Funktionen verletzt, was sich auf die Arbeit eines bestimmten Organs oder Systems auswirkt. In diesem Fall ist nicht nur ihre Funktion gestört, sondern auch die Struktur des betroffenen Organs oder Gewebes.

Schwellungen können durch spezielle Salben und Cremes, eine elastische Bandage an den Stellen mit häufig auftretender Schwellungen, Kompressionsverbände oder Kompressionsstrickwaren verhindert werden. Nun, das Beste von allem - es ist eine vollwertige aktive Lebensweise, die für Erwachsene, Kinder und ältere Menschen empfohlen wird.

Keine Allergien!

medizinisches Nachschlagewerk

Ödeme kvinke als gefährlich

akute allergische Erkrankung genannt, die durch Schwellung der Haut, Schleimhäute, seltener gekennzeichnet ist - innere Organe, Gelenke, Meningen. In der medizinischen Literatur wird manchmal das Ödem von Quincke genannt

riesige Bienenstöcke, oder

Quincke's Ödem kann bei jeder Person auftreten, aber die Menschen, die am meisten davon betroffen sind, sind allergisch.

Allergie Ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers auf bestimmte Reize (Allergene).

Solche Reizstoffe sind:

  • Hausstaub.
  • Pollen von Pflanzen.
  • Einige Nahrungsmittelprodukte: Schokolade, Milch, Meeresfrüchte, Erdbeere, Orange.
  • Einige Medikamente.
  • Wolle, Federn, Daunentiere.

Allergische Reaktionen sind von zwei Arten: sofortige und verzögerte Art.

Das Quincke-Ödem ist eine unmittelbare Form einer allergischen Reaktion und eine sehr gefährliche Krankheit. Wenn das Allergen in den Körper gelangt, beginnt der Körper eine große Menge an Histamin zu produzieren. Histamin ist normalerweise in einem inaktiven Zustand und wird nur unter pathologischen Bedingungen freigesetzt. Das freigesetzte Histamin verursacht

Ödeme Gewebe, verdickt das Blut.

Indirekte Faktoren der Prädisposition für Ödeme sind:

  • Erkrankungen der inneren Organe.
  • Erkrankungen des endokrinen Systems.
  • Virale und parasitäre Infektionen (Helminthic Invasion, Hepatitis, Giardiasis).

Es gibt zwei Arten von Ödem Quincke:

Allergische Sorte Das Quincke-Ödem tritt als Folge einer spezifischen Reaktion des Körpers auf die Interaktion mit dem Allergen auf. Es tritt oft bei Nahrungsmittelallergien auf.

Nicht-allergisches Ödem von Quincke es gibt Menschen, die eine angeborene Pathologie des Komplementsystems haben, die von Eltern auf Kinder übertragen wird. Das Komplementsystem ist eine Verbindung von Proteinen im Blut, die für die Immunabwehr des Körpers verantwortlich ist. Proteine ​​werden aktiviert, wenn das Allergen in den Körper eintritt, und die Schutzmechanismen beginnen mit einer humoralen Regulierung, um das Reizmittel zu eliminieren.

Bei Menschen mit gestörtem Komplementsystem erfolgt die Aktivierung von Proteinen spontan, als Reaktion des Körpers auf chemische, physikalische oder thermische Reize. Als Folge davon entwickelt sich eine massive allergische Reaktion.

Exazerbationen des nicht-allergischen Ödems von Quincke manifestieren sich durch ödematöse Veränderungen der Haut und der Schleimhäute des Magens, des Darms und der Atemwege.

Eine spontane Exazerbation des pseudoallergischen Ödems kann durch einen starken Temperaturwechsel, emotionale Erfahrungen, Trauma hervorgerufen werden.

Bei einem Drittel aller Fälle des Auftretens eines Quincke-Ödems kann die Ursache einer solchen Organismusreaktion nicht geklärt werden. In anderen Fällen sind Ödeme Nahrungsmittel- oder Arzneimittelallergien, Insektenstiche, Durchblutungsstörungen, Autoimmunkrankheiten.

Eine gefährliche Form der Krankheit sind Ödeme des Kehlkopfes, des Rachens und der Luftröhre, die bei 25% der Patienten auftreten. Ödeme des Larynx sind von solchen Symptomen begleitet:

  • Angst.
  • Atembeschwerden.
  • Bellen Husten.
  • Heiserkeit der Stimme.
  • Blaue Gesichtshaut, dann Blässe.
  • In einigen Fällen, Bewusstlosigkeit.

Bei der Untersuchung der Schleimhaut in diesen Fällen beobachten Sie die Schwellung des Gaumenbogens und -gaumens sowie die Verengung des Lumens des Zoos. Wenn sich das Ödem weiter ausbreitet, in die Luftröhre und den Kehlkopf, kann ein Erstickungszustand vorliegen. Wenn Sie nicht rechtzeitig medizinische Hilfe leisten, kann das Opfer sterben.

Bei Ödemen der inneren Organe äußern sich äußerlich starke Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen. Wenn das Ödem im Magen oder Darm lokalisiert ist, ist das erste Anzeichen für ein Kribbeln der Zunge und des Gaumens.

Ödeme des Gehirns sind selten.

Häufige Symptome von Ödemen an verschiedenen Orten:

  • Fieber.
  • Anregung oder Verzögerung.
  • Schmerzen in den Gelenken.
  • War jemand von der allergischen Familie krank? Haben sie eine allergische Reaktion auf die Verabreichung von Impfstoffen gezeigt?
  • Hat der Patient schon einmal eine Allergie gezeigt? Wenn ja, gab es Anzeichen für eine saisonale Allergie?
  • Gibt es Tiere im Haus?
  • Wie ist die Art des Essens, welche Speisen und Gerichte werden am häufigsten verwendet?

Bei der Differentialdiagnose zwischen allergischen oder pseudoallergischen Ödemen und Erbkrankheiten sollte der Arzt herausfinden, ob es im Kindesalter zu Ödemen gekommen ist. In hereditärer Form tritt Ödem in nahen Verwandten verschiedener Generationen auf; in der Regel wird es nicht von Urtikaria begleitet. Provoziert ein leichtes Ödem von Mikrotraumen, Stress oder Operationen.

Wenn der allergische Faktor des Auftretens von Ödem in der Geschichte häufige allergische Reaktionen bei Verwandten ist, gibt es Verstöße gegen das Verdauungssystem. Bei solchen Patientinnen bei der Durchführung der allergologischen Tests erscheinen die Ergebnisse positiv.

In der akuten Phase der Erkrankung werden Labordiagnostikverfahren durchgeführt, beispielsweise die Bestimmung von Immunglobulin E im Blutserum.

Während der Remission werden allergologische Tests durchgeführt. Die Essenz der Proben besteht darin, dass eine kleine Menge eines möglichen Allergens durch intradermale Injektion injiziert wird; oder durch einen Skarifizierungstest - durch mikroskopische Einstiche mit einer Nadel in der Haut. In einigen Fällen wird ein Tampon in einer Allergenlösung angefeuchtet und auf eine Hautstelle aufgetragen (Anwendungsmethode).

Die Probe wird mit 10 - 15 Arten von Allergenen durchgeführt. Wenn nach einer gewissen Zeit die Injektionsstelle, Kratzer oder Anwendungen rot geworden sind, ist das Ergebnis für dieses spezielle Allergen positiv. Je nach Vorhandensein und Intensität der Rötung ergeben sich 4 Ergebnisse: negativ, zweifelhaft, schwach positiv und positiv.

Allerdings haben Hauttests in einigen Fällen Kontraindikationen, daran ist zu denken:

  • Exazerbation von chronischen Infektionen.
  • Akute Atemwegserkrankung (ARI).
  • Akzeptierte Hormontherapie.
  • Altersbeschränkungen (nicht älter als 60 Jahre).

Bei einem nicht-allergischen Typ von Ödemen wird eine allgemeine Untersuchung durchgeführt, die bakteriologische Tests, einen biochemischen und allgemeinen Bluttest usw. einschließt.

Während des Wartens auf den "Krankenwagen" ist es notwendig, den Patienten zu legen und seine Beine zu erheben, das Fenster zu öffnen. In dem Fall, in dem die Ödemursache offensichtlich ist (Bienenstich oder Drogenverabreichung) - Stellen Sie das Eis an diesen Ort, so dass der Juckreiz weniger gefühlt wird.

Wenn ein Biss oder eine Injektion in die Hand gemacht wurde, dann verbinde es mit einem Tourniquet oberhalb der Läsion. Wenn Sie eine Biene beißen, ziehen Sie den Stich so schnell wie möglich heraus.

Gib reichlich trinken; Geben Sie Sorbentien (Enterosgel, Sorbeks oder Aktivkohle). Sorbens hilft, das Allergen schnell aus dem Körper zu entfernen. In die Nase tropfen vasokonstriktive Tropfen (beispielsweise Naphthysin).

Wenn möglich, ist es notwendig, ein Antihistaminikum zu injizieren: Dimedrol, Klarheit oder andere. Wenn nur Antihistamin-Tabletten zur Hand sind, sollten sie unter die Zunge des Patienten gegeben werden.

Adrenalin, Prednisolon oder Hydrocortison wird unter die Haut verabreicht. Wenn das Ödem nicht das erste Mal auftritt, sollte Prednisolon ständig getragen werden.

  • Antihistaminika.
  • Enzympräparate zur Verringerung der Allergensensitivität.
  • Hypoallergene Diätkost (Ausschluss von der Diät von Kaffee, Schokolade, Zitrus, Alkohol, scharfes Essen).

Es gibt eine Therapie, die auf die Sanierung aller chronischen Infektionsherde abzielt. Bakterien in Anwesenheit eines Allergens im Körper, fördern die Freisetzung von Histamin.

Bei der Behandlung von Ödemen der Erbkrankheit wird eine Ergänzungstherapie vorgeschrieben, die das Fehlen bestimmter Stoffe im Körper korrigiert (C1-Inhibitoren)

Wenn eine idiopathische Form mit einem unklaren Allergen behandelt wird, werden Antihistaminika für eine verlängerte Wirkung verschrieben. Sie tragen jedoch nur dazu bei, äußere Manifestationen zu entfernen, beeinträchtigen jedoch nicht die Ursache der Krankheit und sind daher keine vollwertige Behandlung.

  • Führen Sie regelmäßig Reinigung und Nassreinigung durch.
  • Verglasungsregale mit Büchern, damit sich der Staub nicht auf Papier ansammelt.
  • Ersetzen Sie die Feder- und Federkissen auf Kissen mit hypoallergenem synthetischem Füller.
  • Verwenden Sie hypoallergene Kosmetika; Vor dem ersten Gebrauch, auf das Vorhandensein einer Reaktion prüfen: das kosmetische Mittel auf der inneren Oberfläche des Ellenbogens anwenden und 15 Minuten warten; Wenn Rötungen auftreten, verwenden Sie das Produkt nicht.
  • Es ist ratsam, synthetische Kleidung nicht zu tragen.
  • Kinder sollten nicht mit hellem Plastikspielzeug spielen dürfen (Sie können Allergene und toxische Substanzen enthalten).
  • Bei medizinischen Eingriffen mit einem Arzt warnen Sie vor einer möglichen positiven allergischen Reaktion.
  • Wenn sich die Allergie in den Haaren von Haustieren manifestiert - ist es notwendig, den Kontakt mit Tieren auf der Straße zu beschränken, Gäste zu besuchen, etc.
  • Die Einhaltung der Diät hilft, die Aufnahme eines Allergens mit Nahrung zu verhindern.
  • Während der Blüte der Pflanzen ist es notwendig, vorbeugende Maßnahmen gegen Antihistaminika zu ergreifen.

Autor: Radzichovskaya AA

Ödeme Quincke Eine lebensbedrohliche allergische Reaktion begleitet von dem Auftreten einer starken Schwellung der Haut, des Unterhautgewebes, der Muskeln, der Faszie.

Eine allergische Erkrankung kann in jedem Alter auftreten. Laut Statistik hat jeder zehnte Mensch diese Krankheit mindestens einmal in seinem Leben erlitten. In dreißig Prozent der Fälle kann die allergische Pathologie mit einer gefährlichen Komplikation einhergehen - einem Kehlkopfödem, wie das Ministerium für Gesundheit und soziale Entwicklung der Russischen Föderation im Jahr 2012 berichtet.

Was sind die Ursachen für Quinckes Ödeme?

Die Entwicklung des Quincke-Ödems ist auf eine unmittelbare allergische Reaktion zurückzuführen. Erhöhte Gefäßpermeabilität durch Auswurf von Mediatoren

(Serotonin, Histamin, Leukotriene) aus Mastzellen, führt zur Entwicklung von Schwellungen der Gewebe. Allergene können als Lebensmittelprodukte (z. B. Schokolade, Milch, Erdnüsse, seltene Obstsorten) und Staub- oder Pollenallergene dienen, die wir aus der Umgebungsluft einatmen.

Sehr oft kann die Ursache von Ödemen Medikamente (Acetylsalicylsäure, B-Vitamine, Penicillin, Jod-Präparate), sowie der Einfluss von physikalischen Faktoren (z. B. helles Sonnenlicht, Kälte), Insektenstiche werden. Sehr selten ist die Krankheit erblich - Quincke-Krankheit oder hereditäres Angioödem. Wenn die Eltern diese Krankheit bemerken, ist das Risiko der Entwicklung von Pathologie bei Kindern deutlich erhöht.

Symptome von Quincke Ödem

Die Hauptlokalisation des Ödems von Quincke sind Bereiche mit losen Fasern - Schleimhäute des Mundes, der Lippen, der Wangen, der Augenlider, des Hodensacks. Eine hohe Proteinkonzentration in der ödematösen Flüssigkeit führt zu einer dichten, schmerzlosen Schwellung (wenn sie mit einem Finger auf die Haut gedrückt wird, punktiert sie nicht). Die Größe des Ödems kann von gering bis groß sein, manchmal gibt es Bewegung (Migration) von Schwellungen. Die Patienten können durch Aufregung, Fieber, Gelenkschmerzen und Bewusstseinsstörungen gestört werden. In der Hälfte der Fälle begleitet das Ödem von Quincke das Auftreten einer Urtikaria. In sehr seltenen Fällen kommt es zu Ödemen des Gastrointestinaltraktes, Meningen.

Quincke Ödem wird für mehrere Stunden beobachtet (manchmal bis zu 2-3 Tage) und verschwindet dann vollständig. Die gefährlichste Komplikation ist Schwellung im Kehlkopf, begleitet von einer Heiserkeit der Stimme, bellend mit Husten. Mit fortschreitendem Verlauf steigt die Atemnot und die Dyspnoe steigt deutlich an. Das Ergebnis des Sauerstoffmangels ist ein zyanotischer (zyanotischer) Farbton der Gesichtshaut, dann eine scharfe Blässe. Patienten benötigen eine Notfalltherapie, andernfalls ist Tod durch Ersticken möglich.

Methoden zur Diagnose von Quincke Ödemen

Charakteristische klinische Manifestationen ermöglichen eine rechtzeitige Diagnose. Zusätzliche Informationen für den Arzt sind allergische Erkrankungen in der Familie, Reaktionen auf Medikamente, Kommunikation mit Erkältungen, die Verwendung von exotischen Lebensmitteln, die Auswirkungen von physikalischen Faktoren.

Laborstudien in der akuten Phase zugewiesen:

  • Untersuchung des Komplementsystems;
  • Quantitative Bestimmung von Immunglobulinen E im Serum;
  • Immunoenzym-Analyse zur quantitativen Bestimmung von spezifischem Immunglobulin E im Serum;
  • Mehrfacher allergischer Sorbenztest.

Laboruntersuchungen, durchgeführt nach 2-3 Monaten:

  • Hauttests mit Allergenen;
  • Immunogrammuntersuchung

Erste Hilfe zum Quellen von Quincke:

1. Es ist notwendig, den Kontakt mit dem Allergen zu stoppen (Medikamente zu stoppen, Insektenstiche zu entfernen), den Patienten zu setzen;

2. Tragen Sie das Tourniquet über der Injektionsstelle oder dem Insektenstich auf. Legen Sie eine kalte Kompresse auf die Bissstelle.

3. Reichliches Getränk (Wasser bei Raumtemperatur);

4. Um das Allergen zu entfernen, werden Enterosorbentien ernannt: Aktivkohle, Polysorb, Enterosgel, Lactofiltrum.

5. Weisen Sie Antihistaminika zu: Claritin, Cetrin, Loratadin, Erius.

6. Wenn Symptome von Quincke Ödem auftreten, sollten Sie einen Krankenwagen rufen. Für die Nothilfe des allergischen Zustandes werden Antihistaminika bei Injektionen verwendet: Suprastin, Dimedrol, Tavegil, Pipolphen und auch Glucocorticoidhormone: Prednisolon, Dexamethason. Bei einer mäßigen und schweren Form des Quincke-Ödems (insbesondere bei Kindern) ist ein Krankenhausaufenthalt im Krankenhaus notwendig.

7. Bei Patienten mit Angioödem wird eine hypoallergene Diät empfohlen.

Prophylaxe von Quincke Ödemen

1. Regelmäßige Nassreinigung von Wohnräumen;

2. Verglasung von Bücherregalen;

3. Verwendung von Kopfkissen, Matratzen aus hypoallergenen Materialien;

4. Ausschließen der Verwendung von Medikamenten, die die allergische Reaktion verursacht haben;

5. Tragen Sie immer ein Erste-Hilfe-Paket sowie ein medizinisches Dokument mit Informationen über die Diagnose, das Allergen;

6. Vermeiden Sie es, barfuß auf der Straße zu gehen, wenn Sie Insektenstiche empfinden, tragen Sie keine bunten, hellen Kleidungsstücke.

7. Vermeiden Sie den Kontakt mit chemischen Haushaltsmitteln.

Kurze Beschreibung der Krankheit

Die uns als Quincke-Ödeme bekannte Krankheit ist nichts anderes als eine akute allergische Reaktion des Körpers auf äußere Reize. Die Krankheit manifestiert sich als ausgedehnte und vor allem plötzliche Schwellung der Haut, der Muskeln, des Unterhautgewebes und der Faszie. Besonders gefährlich ist, dass Quinckes Ödeme, deren Symptome in jedem Alter auftreten, oft zu lebensbedrohlichen Zuständen führen und in Ermangelung einer Notfallversorgung eine Person sterben kann.

Ein paar Worte darüber, was allergische Reaktionen sind. In der Regel werden sie als Prozesse verstanden, die die Reaktion des Körpers auf die Einführung von etwas Fremdem sind, zum Beispiel Pflanzenpollen, Gift, insektenverseuchte Insekten oder einzelne Nahrungsmittel. Alle allergischen Reaktionen sind in verzögert und sofort unterteilt. Ödem Quincke, dessen Behandlung ohne Verzögerung durchgeführt werden muss, bezieht sich auf den zweiten Typ, das heißt, es ist der gefährlichste. Wenn der Reiz auftrifft, beginnt der Körper des Patienten eine große Menge an Histamin zu produzieren. Dies wiederum verursacht das stärkste Gewebeödem und zahlreiche Unregelmäßigkeiten in der Arbeit der Grundsysteme.

Allergene verursachen eine Schwellung der Gewebe, eine erhöhte vaskuläre Permeabilität und eine intensive Freisetzung von Mediatoren (Histamin, Zytokine, Prostaglandine und einige andere). Lebensmittel, Staub, Pollen, Medikamente, kaltes oder helles Sonnenlicht können als Allergen wirken. Gerade wegen der Vielfalt der provozierenden Faktoren stellt das Quincke-Ödem bei Kindern und Erwachsenen eine große Lebensgefahr dar, denn niemand kann vorhersagen, auf was sein Körper beim nächsten Mal reagieren wird.

Anfänglich wird eine Schwellung der Gewebe in den Lippen, Augenlidern, Wangen, Mundschleimhaut und Hodensack beobachtet, dh in Bereichen mit losem Unterhautgewebe. Das Ödem selbst ist dicht und steht beim Pressen nicht unter Druck, was mit einem hohen Proteingehalt in der Füllflüssigkeit verbunden ist. In den meisten Fällen findet die Ausbildung 2-3 Tage nach dem Erscheinen statt. Ausnahmen sind Fälle, in denen das Anschwellen von Geweben zu Störungen in der Arbeit der inneren Organe führt. Zum Beispiel, Quincke-Krankheit, die in der Kehlkopf-Region erschien (für mehr als 30% der registrierten Fälle von Niederlage), wird von einem bellen Husten, Heiserkeit, Kurzatmigkeit und Verfärbung der Haut begleitet. Wenn die Zeit keine Hilfe bei der Quinck-Schwellung bietet, kann der Patient an Erstickung sterben.

Da die allergische Reaktion des Körpers extrem intensiv und unvorhersehbar ist, ist es von großer Wichtigkeit, wie schnell der Patient unterstützt wird. Warten Sie auf die Ankunft des "Krankenwagens" hat oft keine Zeit, so müssen Sie deutlich wissen, sollte es vor der Ankunft von Spezialisten erfolgen. Erste-Hilfe-Erste Hilfe für das Quellen von Quincke umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • Beseitigung der schädlichen Wirkung des Allergens;
  • den Patienten beruhigen, die emotionale Spannung lindern, psychologische Hilfe leisten, da dies einen plötzlichen Angriff effektiv behandeln wird;
  • Stellen Sie sicher, dass frische Luft eindringt, entfernen Sie die Person von einem Gürtel und einer Krawatte, knöpfen Sie die Kleidung am Tor auf, wenn sie zu fest am Hals sitzt;
  • Um die Symptome zu lindern, eine kalte Kompresse auf den geschwollenen Bereich auftragen;
  • Tauchen Sie in die Nasentropfen ein, um die Gefäße zu verengen, zum Beispiel Naphthizin.

Über weitere Ärzte sollte man sich kümmern. Bei der Diagnose eines Quincke-Ödems basiert die Behandlung auf der Einnahme von Antihistaminika (Diphenhydramin oder Suprastin). Wenn sich die Schwellung zu schnell im Körper ausbreitet und es zu offensichtlichen Schwierigkeiten beim Atmen kommt, erhält der Patient Glukokortikoid-Steroide. Nach der Normalisierung wird der Zustand einer Person in der Klinik hospitalisiert. In der Regel wird das Quincke-Ödem bei Kindern und Erwachsenen in spezialisierten HNO-Abteilungen behandelt. Bei Vorliegen eines Ödems im Kehlkopf wird der Patient auf die Intensivstation oder Reanimation gebracht.

Quincke's Ödeme, deren Ursachen sehr vielfältig sind, werden mit einer strengen hypoallergenen Diät behandelt. Von der Standard-Diät sind ausgeschlossen: Eier, Weizen, Milch, Nüsse, Fisch, Schokolade, Zitrusfrüchte und Tomaten.

Finden Sie heraus, wann genau die Krankheit ihren nächsten Schlag treffen wird, ist nicht möglich. Die einzige Methode der Prävention besteht darin, Allergene zu vermeiden, von denen eine Person in der Vergangenheit bereits gelitten hat. Wenn Sie sich Sorgen um Ihre Gesundheit machen, dann seien Sie nicht zu faul, um eine solide Informationskarte zu erstellen, die anzeigt: den Namen des Patienten, das Telefon des behandelnden Arztes, die wahrscheinlichsten Allergene und andere wichtige Informationen. Eine solche Karte hilft dem Ärzteteam, die bestmögliche Hilfe bei Quinckes Ödemen zu leisten, wenn die Probleme Sie überraschen.

YouTube Video zum Thema des Artikels:

Quincke Ödem ist eine gefährliche allergische Reaktion mit schweren Symptomen. Wenn die Erste Hilfe nicht ordnungsgemäß erbracht wird, können die Folgen sehr ernst sein. Negative Zeichen erscheinen auf der Oberseite des Torsos: das Gesicht, Lippen, Hals, Gesicht, oft schmal das Kehlkopflumen, besteht Erstickungsgefahr. Einige Patienten entwickeln eine Schwellung der inneren Organe, es besteht Lebensgefahr.

Welche Allergene provozieren eine akute Reaktion? Was soll ich tun, wenn sich ein Angioödem entwickelt? Wie man Erste Hilfe für Ödem Quincke zur Verfügung stellt? Diese und viele andere Probleme im Zusammenhang mit einer schweren allergischen Reaktion sind in dem Artikel offenbart.

  • Ursachen für schwere allergische Reaktion
  • Klassifizierung
  • Erste Anzeichen und Symptome
  • Erste Hilfe und weitere Behandlung
  • Quincke bei Kindern
  • Konsequenzen
  • Vorbeugende Maßnahmen

Ein gefährlicher Zustand entwickelt sich unter dem Einfluss von Reizen verschiedener Art. Angioödem tritt in einem Viertel der Fälle mit einer genetischen Prädisposition für eine erhöhte Sensibilisierung des Körpers auf, in einigen Fällen können Ärzte die genaue Ursache einer akuten Immunantwort nicht feststellen. Ödem Quincke Code für den ICD - 10 - T78.3.

Provokante Faktoren und Allergene:

  • Produkte bestimmter Gruppen. Die meisten Patienten verursachen schwere allergische Reaktionen bestimmter Arten von Lebensmitteln: Honig, Eier, Vollmilch, Zitrusfrüchte. Hohe Allergenität hat auch rote Beeren, Obst und Gemüse, Schokolade, Meeresfrüchte, Erdnüsse;
  • Haushaltschemikalien, Waschpulver, Körperpflegemittel;
  • potente Medikamente: Jodhaltige Medikamente, Sulfonamide, Antibiotika, Aspirin, B-Vitamine, Verbindungen mit antikonvulsiver Wirkung;
  • Pollen von Pflanzen während der Blütezeit;
  • Gift, das mit Insektenstichen in den Körper eindringt;
  • kosmetische Produkte, insbesondere Niedrigpreis-Kategorie mit reizenden Komponenten;
  • Helminthen-Invasionen;
  • Feder, Wolle, Daunenhaustiere. Exkremente, Speichel, Partikel abgestorbener Epidermis bei Tieren - gefährliche Reizstoffe, insbesondere für Kinder;
  • physikalische Faktoren: Licht, niedrige Temperaturen;
  • virale und bakterielle Infektionen;
  • Trockenfutter für Fische und Papageien;
  • häufiger, anhaltender Stress;
  • schwere Autoimmunerkrankungen.

Erfahren Sie, wie Sie Kestin-Tabletten zur Linderung von Allergiesymptomen anwenden.

Wie behandelt man allergische Rhinitis bei einem Kind? Effektive Behandlungsmöglichkeiten werden auf dieser Seite beschrieben.

Ärzte unterscheiden zwei Arten von Urtikaria:

  • allergisch. Nach dem Eindringen des Allergens setzt der Körper Chemikalien frei, die die Durchlässigkeit der Kapillaren, die Ausdehnung kleiner Gefäße, hervorrufen. Der flüssige Teil des Blutes dringt durch die Gefäßwand, füllt die Zellen, das Volumen der Gewebe steigt, Schwellungen entstehen. Eine negative Reaktion entwickelt sich unter der Wirkung verschiedener Reize;
  • nicht allergisch. Der Grund für eine akute Immunantwort ist eine Mutation der Komplementsystem-spezifischen Proteine, die für Immunantworten verantwortlich sind. Bei Verstößen wird das Protein nicht nur nach dem Eindringen gefährlicher Mikroben, sondern auch bei Einwirkung von Kälte, mechanischen oder chemischen Reizstoffen aktiviert. Schwellungen treten auch bei Stößen, Hitze, Chemikalien auf.

Es ist möglich, eine schwere allergische Reaktion zu vermuten, wenn die folgenden Symptome auftreten:

  • die ersten Symptome des Quincke-Ödems: plötzlich schwillt das Gesicht an, die Lippen schwellen an, die Wangen schwellen an, die Augenlider schwellen an, nur die Risse sind statt der Augen sichtbar;
  • die Haut blass, mit der Entwicklung der Erstickung ist ein zyanotischer Schatten bemerkbar;
  • das Gesichtsoval verändert sich, das Opfer ist schwer zu erkennen;
  • Die Atmung ist schwierig, oft wird das Pfeifen aufgrund der Verengung des Kehlkopfspaltes gehört;
  • mit der Schwellung der inneren Organe erscheint Erbrechen, Probleme mit dem Wasserlassen, Bauchschmerzen, Gaumen und Zunge, Kribbeln (ein Zeichen von Komplikationen mit gigantischen Urtikaria im Darm oder Magen);
  • manchmal spürbare Hautreaktionen: Rötung, Hautausschlag, Juckreiz;
  • wenn der Respirationstrakt betroffen wird, erscheint ein bellender Husten, Rasseln entwickeln sich, der Gaumen wird locker, der Kehlkopflumen verengt sich;
  • einige Patienten entwickeln eine negative Reaktion des Nervensystems: Übererregung, Angst, Orientierungslosigkeit, in schweren Fällen - Verlust des Bewusstseins;
  • wenn die Meningen beschädigt sind, erscheint die Hemmung, Lethargie, es ist schwierig für den Patienten, die Brust mit seinem Kinn zu berühren.

Bei den meisten Menschen dauern negative Symptome mehrere Stunden an, mit einer schweren Form - zwei bis drei Tage. Nach der Rückkehr des Immunsystems zu normalen, Normalisierung des Zustandes der Kapillaren, Blockierung der Histamin-Rezeptoren, verschwinden die Zeichen von Quincke Ödem vollständig.

Wie behandelt man das Ödem von Quincke? Kenntnis der Symptome, Erste-Hilfe-Regeln mit gigantischer Urtikaria können das Leben eines Menschen in jedem Alter retten. Es ist wichtig zu verstehen: Schwindel entwickelt sich sehr schnell, in nur einer halben Stunde wirken sich negative Symptome auf Lippen, Atemwege, Augenlider, Organe des Urogenitalsystems, Hals. Bei vielen Patienten, in einem gefährlichen Zustand, ist mehr als die Hälfte der Fläche der Haut und der Schleimhäute anschwellend.

Zur Notiz! Ein Krankenwagen zu rufen ist eine obligatorische Maßnahme, um das Leben des Opfers zu retten. Besonders gefährlich sind Angioödeme für Kinder, ältere und geschwächte Menschen, Allergien, Schwangere.

Erste Hilfe für Ödem Quincke:

  • trösten Sie die Person, setzen Sie sich bequem hin, knöpfen Sie das Tor auf, entfernen Sie die pressende Kleidung, öffnen Sie sofort das Fenster oder Fenster;
  • den Kontakt mit dem Allergen zu eliminieren, was eine schwere Reaktion hervorrief;
  • so schnell wie möglich ein wirksames Antihistaminikum geben. Das Medikament wird Schwellungen reduzieren, Erstickungsgefahr durch Verengung des Larynx verhindern. Tabletten oder Sirup von Allergien sollten immer im Medizinschrank sein;
  • abgekochtes Wasser geben: Es ist wichtig, die toxische Komponente aus dem Körper zu entfernen;
  • Es ist wünschenswert, irgendein Sorbens zur Bindung und sofortigen Entfernung des Allergens zu nehmen.

Im Falle einer schweren Form von Angioödem ist es unerwünscht, von sich aus dem Träger ein alkalisches Getränk zu verabreichen. Eine Tablette oder eine flüssige Form eines Antihistaminarzneimittels reduziert die Schwere der Reaktion, starke Medikamente werden intramuskulär von Ärzten injiziert, sie nehmen den Patienten zur stationären Behandlung auf.

Präparate zur Behandlung von Ödemen Quincke:

  • die erste Reihe von Drogen - Antihistaminika. Sie brauchen Medikamente, die akute Symptome schnell beseitigen. Bei angioneurotischen Ödemen sind Medikamente wirksam: Suprastin, Ketotifen, Claritin, Dimedrol, Tavegil;
  • Diuretikum zum Entfernen von Schwellungen. Lasix, Diakarb, Thorside, Furosemid;
  • Medikamente, die die Durchlässigkeit der Gefäßwand reduzieren. Ascorutin ist wirksam;
  • Wenn Asphyxie Ärzte Drogen injizieren, Muskeln entspannen, Intubation der Luftröhre durchführen, erfordert zusätzlich die Verabreichung von Ephedrin und Adrenalin. Manipulationen werden von medizinischen Mitarbeitern durchgeführt;
  • Bei der Behandlung von Quincke-Ödemen ist der Patient verpflichtet, eine hypoallergene Diät einzuhalten, auf einen übermäßigen Gebrauch von Medikamenten zu verzichten, um Nahrungsmittel- und Haushaltsallergene zu vermeiden;
  • systemische Kortikosteroide sind in schwerer Form indiziert, die langwierige Natur der allergischen Reaktion. Prednisolon, Dexamethason, Hydrocortison.

Das Kind reagiert aktiv auf Allergene mit erhöhter Sensibilisierung des Körpers. Bei Kindern und Vorschulkindern sind Abwehrmechanismen schlecht entwickelt, es ist schwierig, Reizstoffe verschiedener Art zu bekämpfen, oft entwickelt sich eine akute Immunantwort mit schweren Symptomen. Aus diesem Grund ist das Angioödem für Kinder sehr gefährlich.

Die Hauptursachen für Urtikaria bei Kindern:

  • Produkte, die häufig Allergien auslösen, insbesondere mit Emulgatoren, synthetischen Farbstoffen, Konservierungsmitteln;
  • Pollen gefährlicher Pflanzen;
  • Medikamente;
  • Bisse von stechenden Insekten.

Symptome ähneln negativen Manifestationen bei Erwachsenen. Eine der charakteristischen Manifestationen ist die wandernde Natur der Schwellung: Zeichen erscheinen in einem, dann in einem anderen Platz. Oft haben geschwollene Bereiche eine große Fläche.

Erste Hilfe und Behandlung von Urtikaria sind ähnlich der Beseitigung von negativen Symptomen bei Angioödem bei erwachsenen Patienten. Es ist wichtig zu wissen: der Körper des Kindes ist weniger resistent gegen die Wirkung von Allergenen, die akute Immunreaktion entwickelt sich schneller. Mit der Entwicklung der Erstickung, Schwellung der inneren Organe, um das Leben eines kleinen Patienten zu retten, sind dringende Maßnahmen erforderlich, die Rechnung geht für Minuten.

Antihistaminika für Kleinkinder treten in flüssiger Form in die Apothekenketten ein: Sirup aus Allergien und Tropfen. Ab 6 oder 12 Jahren sind Tablets erlaubt. Mit einer Blitzreaktion werden Medizinern Antihistaminika intramuskulär verabreicht. Es ist verboten, ein Medikament zu verabreichen, das nicht altersentsprechend ist: Komplikationen, die die allergische Reaktion verschlimmern, sind möglich.

Zur Notiz! Eltern sollten die Zeichen von Quincke Ödem kennen, keine Panik bei den ersten Symptomen, sondern rufen Sie eine Ambulanz-Team. Vor der Ankunft von Ärzten müssen Sie Tropfen, eine Pille oder einen Sirup von Allergien geben. Wenn das Medikament nicht in der Medikamentenbox ist, kann sich der Zustand des Babys schnell verschlechtern. Aus diesem Grund sollte das Antihistaminikum immer im Medizinschrank aufbewahrt werden.

Quinckes Ödem wird nicht zufällig als eine der schwerwiegendsten Reaktionen angesehen: Wenn Sie nicht helfen, kann der Patient an Erstickung sterben. Ein Viertel der Menschen entwickelt Schwellungen des Kehlkopfes, große Bronchien sind betroffen, der Bereich der Luftröhre ist betroffen. Wenn es negative Zeichen gibt, können Sie nicht zögern: Der rechtzeitige Ruf der "Ersten Hilfe" rettet Leben.

Mit Schwäche, chronische Pathologien, Überempfindlichkeit gegen Allergene, schwere Autoimmunerkrankungen, vor dem Hintergrund der niedrigen Schutzkräfte des Körpers kann eine ernsthafte Haltung entwickeln - anaphylaktischer Schock. Ohne kompetente medizinische Hilfe ist ein tödlicher Ausgang möglich.

Fazit: Wenn Sie eine quellende Quellung vermuten, müssen Sie dringend einen Arzt rufen. Selbstmedikation provoziert gefährliche Komplikationen, die Symptome und Folgen der Urtikaria bedrohen oft das Leben.

Es ist nicht notwendig, die Entwicklung eines Angioödems zuzulassen: die Beseitigung der Folgen einer akuten Reaktion ist viel schwieriger, als eine negative Reaktion des Körpers zu verhindern. In schweren Fällen kann das Ergebnis am traurigsten sein.

Erfahren Sie, wie Sie die Cetrin Tabletten für Erwachsene und Kinder anwenden.

In diesem Artikel werden Methoden zur Behandlung von allergischer obstruktiver Bronchitis bei Kindern beschrieben.

Folgen Sie dem Link und lesen Sie über die Anzeichen und Symptome einer Persimmon-Allergie bei Erwachsenen.

Grundregeln:

  • Eltern müssen die Ernährung eines Kindes unter Berücksichtigung des Grades der Allergenität von Lebensmitteln zusammenstellen;
  • Es ist nicht notwendig, Kinder mit Nahrung zu füttern, die gefährliche synthetische Füllstoffe, Konservierungsmittel, Farbstoffe enthält;
  • Es ist wünschenswert, Kinder vor dem Kontakt mit potentiellen Allergenen zu schützen, besonders wenn der Körper schwach ist. Pollen von Pflanzen, Tierhaare, einige Präparate, Insektenstiche sind die wichtigsten Reizstoffe provozieren angioneurotischen Ödem;
  • es ist notwendig, Immunität zu stärken, auf Luft zu sein, Härtung auszuführen. Ein wichtiger Punkt ist die Vermeidung von Passivrauch, der den allgemeinen Zustand des Haushalts verschlechtert, insbesondere Kinder;
  • Im Erste-Hilfe-Kasten sollten immer Antihistaminika sein. Riesenurtikaria entwickelt sich schnell, oft für 15-30 Minuten. Wenn es keine Hausmittel gegen Allergien gibt, sind schwere Folgen möglich. Allergiker sollten immer ein von einem Arzt verordnetes Antihistaminikum einnehmen.

Symptome, Folgen, Ursachen von Ödem Quincke sollte jede Person kennen. Wenn Anzeichen einer Urtikaria auftreten, ist die Teilnahme von Gesundheitspersonal erforderlich. Sie können nicht in Panik geraten: richtig wiedergegebene Erste Hilfe rettet oft einem Erwachsenen oder Kind mit einer akuten allergischen Reaktion das Leben.

Im nächsten Clip nützlicher Rat eines Spezialisten, wie man Erste Hilfe von Ödem Quincke leisten kann und was vor der Ankunft von Spezialisten getan werden kann:

Gefährliches Ödem: Ursachen und Behandlungsmethoden

Ödeme sind ein Symptom vieler Krankheiten. Wenn Sie eine lang anhaltende Schwellung am Körper bemerken, möchten Sie vielleicht einen Termin bei einem Arzt vereinbaren.

Schwellung kann versteckt oder offensichtlich sein. Explizite Schwellungen sind auf einmal leicht zu erkennen - die Extremitäten- oder Körperfläche vergrößert sich, Bewegungssteifigkeit tritt auf. Über das latente Ödem kann durch eine starke Zunahme des Körpergewichts oder eine Abnahme der Häufigkeit des Wasserlassens angezeigt werden.

Oft treten periphere Ödeme auf, wenn Knöchel, Füße, Schienbeine oder der Bereich um die Augen anschwellen. Aber manchmal, unter schweren Bedingungen, entwickelt sich eine Schwellung des ganzen Körpers. Eine solche Schwellung wird Anasarca genannt.

Die Hauptursachen für Ödeme

Manchmal tritt eine Schwellung auf, wenn eine Person gezwungen wird, für längere Zeit in einer Position zu bleiben. Zum Beispiel können Sie Schwellungen der Beine nach einem langen Flug in einem Flugzeug feststellen.

Bei Frauen können Schwellungen vor dem Hintergrund eines veränderten hormonellen Hintergrunds während der Menstruation auftreten. Schwangerschaft ist auch eine Bedingung, die die Entwicklung von Ödemen fördert. In diesem Fall erhöht sich das zirkulierende Blutvolumen und unter dem Einfluss des wachsenden Uterus steigt der Druck auf die inneren Organe und Gewebe.

Die Verwendung bestimmter Medikamente (Druckmedikation, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, orale Kontrazeptiva, einige Medikamente zur Behandlung von Diabetes) provoziert auch die Entwicklung von Ödemen.

In einigen Fällen tritt jedoch eine Schwellung als Folge schwerer Erkrankungen auf, die eine sofortige medizinische Behandlung erfordern.

1. Chronische Herzinsuffizienz

Das Herz spielt in unserem Körper die Rolle der Pumpe, durch die das Blut von den Lungen zu den Organen und Geweben zirkuliert und sie mit Sauerstoff sättigt. Wenn die Arbeit des Herzens gestört ist, verweilt das Blut an der Peripherie und die Person entwickelt eine Schwellung der Beine, der Knöchel, des unteren Rückens.

Normalerweise schwellen die Beine gegen Abend an. Wenn Sie auf den Bereich des Ödems klicken, bleibt ein Loch, das langsam verschwindet. Wenn die Krankheit fortschreitet, ist der Abfluss von Blut aus den Lungen gestört. Dann gibt es einen Husten und nasse Rasseln.

In schweren Fällen ist der Abfluss von Blut aus inneren Organen gestört. Die Flüssigkeit sammelt sich in der Bauchhöhle, der Bauch nimmt an Größe zu. Dieser Zustand wird Aszites genannt.

2. Nierenerkrankung

Bei Nierenerkrankungen entstehen Bedingungen für die Verzögerung von Natrium und Flüssigkeit im Körper. Im Gegensatz zum kardialen Ödem verstärkt sich die Nierenschwellung am Morgen. Oft gibt es Schwellungen im Gesicht und im Bereich der Augen. Geschwollene Hände und Füße, besonders - der Bereich der Knöchel und Beine.

Wenn die Nieren gestört sind, entwickelt sich das sogenannte nephrotische Syndrom. In diesem Fall tritt ein Proteinverlust im Urin auf, der Proteingehalt im Blut nimmt ab und es werden Bedingungen für die Ansammlung von Flüssigkeit in den Geweben geschaffen. Sie können feststellen, dass der Urin schaumig wird, der Appetit sinkt, es gibt eine Gewichtszunahme im Zusammenhang mit Flüssigkeitsretention im Körper.

3. Leberzirrhose

Zirrhose kann zu einigen Erbkrankheiten, Hepatitis B oder C, Alkoholmissbrauch, endokrinen Störungen führen. Wenn die Leber versagt, wird der Abfluss von Blut aus den inneren Organen verletzt, die Produktion von Protein im Körper nimmt ab, das Ödem der Beine entwickelt sich, die Flüssigkeit sammelt sich in der Bauchhöhle (Aszites) an.

Frühe Symptome der Leberzirrhose können Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Schwäche, erhöhte Müdigkeit sein.

4. Verletzung des Blutabflusses

Wenn dem Blutabfluss ein Hindernis im Wege steht, entwickelt sich ein Ödem. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn die tiefen Venen der Beine durch Blutgerinnsel verstopft sind. Bei tiefer Venenthrombose können Sie Schmerzen in Ihrem Bein spüren oder Rötungen bemerken.

Darüber hinaus kann ein wachsender Tumor den Abfluss von Blut durch die Lymph- oder Blutgefäße stören. Diese Bedingungen sind lebensbedrohlich und erfordern dringend ärztliche Behandlung.

5. Allergische Reaktion

Die Ursache für allergische Ödeme können Lebensmittel, Medikamente, Blumen, Tiere, Insektenstiche sein, bei denen eine Person Überempfindlichkeit entwickelt hat. Der Unterschied zwischen einem allergischen Ödem ist, dass es sich plötzlich entwickelt, in nur wenigen Minuten. Die Person leidet nicht unter Schmerzen, jedoch ist das allergische Ödem eines der gefährlichsten für das Leben. Schwellung des Kehlkopfes und der Zunge kann zum Ersticken und Tod führen.

6. Präeklampsie

Präeklampsie ist eine schwere Komplikation der Schwangerschaft. Ödeme bei Präeklampsie gehen mit erhöhtem Druck und eingeschränkter Nierenfunktion einher. Dies ist ein sehr gefährlicher Zustand, der das Leben sowohl der Mutter als auch des zukünftigen Kindes bedroht. Daher sollten Sie während der Schwangerschaft regelmäßig Ihren Arzt aufsuchen. Nur er wird kleine Schwellungen während der Schwangerschaft von einem kritischen Zustand unterscheiden können.

Ödeme sind gefährliche Komplikationen

Was ist die Ursache für die Schwellung der Beine? Welche vorbeugenden Maßnahmen helfen, Ödeme zu vermeiden?

Schwellung der Füße oder Hände und Gesicht kann mit verschiedenen Pathologien auftreten. Einige Ödeme erscheinen am Ende des Tages, andere - morgens, die dritte - unabhängig von der Tageszeit. Die Ursache für Ödeme können Venen oder Herzversagen, Nierenpathologie oder vergrößerte Leber, Störungen der Schilddrüse oder anderer innerer Organe sein.

Venenentzündung mit der Bildung von Blutgerinnseln und Krampfadern mit charakteristischer Schwellung von oberflächlichen oder tiefen Venen: Wenn Schwellung schnell erscheint, und nach dem Schlaf, in der Regel verschwindet, kann es venöse Pathologie angenommen werden.

Wenn die geschwollenen Venen nicht sichtbar sind, und die Schwellung sich lange aufbaut und am Morgen nicht abklingt, kann man eine Pathologie vermuten Lymphsystem - Lymphödem. Diese Pathologie betrifft eher die Beine. Ein starkes dichtes Lymphödem für eine charakteristische Art wird Elephantiasis genannt.

Lymphödem - das Ergebnis einer Verletzung des Abflusses von Lymphe. Es ist primär und sekundär.

Wann? primäres Lymphödem Die unteren Extremitäten betreffen ein oder beide Beine, und die Krankheit entwickelt sich allmählich und schreitet unter dem Einfluss von provozierenden Faktoren fort (hormonelle Dysfunktion, wiederholtes Trauma, Infektionen, etc.).

Wann? sekundäres Lymphödem in dem Prozess, der unter dem Einfluss von venösen Pathologien entsteht, ist ein Bein öfter beteiligt. In diesem Fall Ödeme in der Regel auf den Anstieg des Fußes oder im Unterschenkel lokalisiert ist, kann von Schmerzen, erhöhte Müdigkeit in den Beinen, Krämpfe begleitet werden. Diese Schwellungen nehmen in der Regel in der warmen Jahreszeit nach körperlicher Anstrengung zu, besonders bei Menschen, die eine sitzende Lebensweise führen oder lange Zeit auf den Beinen bleiben.

Wann? Lymphostase Extremitäten Abfluss von Lymphflüssigkeit ist gestört, was bedeutet, dass Schlacke Entfernung verlangsamt wird und der Gehalt an sauren Produkten in der Haut steigt. Dies führt zu einer Abnahme seiner schützenden Eigenschaften. Die Haut verdickt sich, verdickt sich, es gibt einen Juckreiz. Das subkutane Gewebe wird von auf der Haut lebenden Mikroorganismen befallen, so dass sich die Infektion schnell durch jede kleine Wunde auf der Haut ausbreiten kann. Dies ist die Entwicklung des Erysipels der Haut, eine Komplikation des Lymphödems. Wenn eine Person auch von der Seite des Venensystems eine Pathologie hat, dann können auf der Haut Blasen erscheinen, trophische Geschwüre, Nekrose (Nekrose) ist möglich. Deshalb ist es notwendig, so schnell wie möglich auf die Prävention von Ödemkomplikationen zu achten.

Manchmal ist es schwierig für einen Spezialisten, die richtige Diagnose zu stellen. Erst wenn die allgemeine Diskussion der Ergebnisse des Therapeuten Umfrage, ein Kardiologe, Phlebologe (für Venenerkrankungen Spezialist), Endokrinologen und andere Fachleute können bestimmen, dass der Patient an erster Stelle muss: bezeichnen Medikamente verbessert die Hämodynamik und Blutgerinnung, Diuretika, oder vielleicht ist es senden oft einen Onkologen konsultieren Lymphostase Die unteren Extremitäten entwickeln sich mit tumorösen Erkrankungen der Beckenorgane.

Wenn eine detaillierte Untersuchung eine Verletzung der Funktionen von Lymphgefäßen oder Kapillaren, die mit einigen ihrer Pathologien verbunden sind, ergab, wird dem Patienten entweder eine konservative oder eine chirurgische Behandlung gemäß den Indikationen verordnet.

Unter den nicht-chirurgischen Methoden ist die Kompressionstherapie heute eine der attraktivsten. Diese Methode ist die Anwendung von speziellen Lymphdrainagegeräte mit "Ärmeln". Die Hülse wird an den Füßen oder an der Hand angelegt und erzeugt nicht nur eine konstante Kompression (Kompression) der Gliedmaßen, sondern auch die Welle - in Richtung von der Peripherie zum Zentrum für die Stimulation der Lymphdrainage.

Experten glauben, dass der Einsatz von richtige manuelle Lymphdrainage Viele der Auswirkungen von Ödemen können erfolgreich behandelt werden. Die Massage unterscheidet sich von der gewöhnlichen nicht nur die spezifische, intensivere und tiefere Ausarbeitung der weichen Texturen, sondern auch die Richtung der Massagebewegungen, die von der Hüfte beginnen und zum Fuß führen. Dies hilft, große Lymphgefäße aus angesammelter Flüssigkeit freizusetzen.

Es ist wichtig, die Entwicklung eines umfassenden Ödeme zu verhindern. Gesunde Person, die es braucht keine besonderen Maßnahmen zu ergreifen. Aber wenn es eine Veranlagung zu Ödemen und wird eine erhebliche körperliche Anstrengung mit der Anstrengung der Hände oder längeres Stehen auf den Füßen verbunden ist, ist es erforderlich, dass die Verhinderung von Ödemen benötigt spezielle Kompressionsstrümpfe oder Kompressionsbandagen zu tragen, Muskeltraining zu tun, eine elastische Binde verwenden. Muskeln (wie der Rest des Gefäßsystems der Extremitäten) von intensiver Arbeit schnell anschwellen. Dies gilt für Menschen jeden Alters, auch Jugendliche, von denen viele sind heute kleine Bewegung - für eine lange Zeit sitzen am Computer. Sie noch unvollkommen Gefäßsystem ist genug natürliche Abfluss von Flüssigkeit zu schaffen, nicht in der Lage, und es kommt oft vor, dass ein Kind, nachdem sie im Verkehr stand, kommt nach Hause mit geschwollenen Füßen. Und die beste Prävention von Ödemen für Menschen jeden Alters ist gesunde körperliche Aktivität.

Jeder, der den ganzen Tag am Tisch sitzt, muss auf sich aufpassen und regelmäßig ein kleines Workout durchführen.

Das einfachste, aber effektive Übung - Um auf Socken zu steigen und scharf auf Absätze zu fallen (60 mal -1 Bewegung in einer Sekunde)

Sie können im Knöchelgelenk drehen, die Knie beugen, die Beine heben, den Körper neigen usw.

Sehr wichtig Verstopfung vorbeugen - Verzögerung von einem Stuhl länger als 2-3 Tage und versucht, zu einem erhöhten Druck im Bauchraum zu verrichten führt, von dem erhöht zwangsläufig den Druck in den Blutgefäßen des Beckens und die Beine und Füße beginnen zu schwellen normale Darmfunktion zu etablieren kann durch Ernährung, Übungen, Bauchmassage, Heilkräuter.

Was ist Ödem?

Wenn die metabolischen Prozesse gestört sind, kann der Körper an einem Flüssigkeitsdefizit leiden, der Dehydration oder, im Gegenteil, eine übermäßige Verzögerung in den Geweben verursacht, die sich durch versteckte oder ausgeprägte Schwellung manifestiert.

Inhalt des Artikels:

Schwellungen entstehen aus verschiedenen Gründen, und dies ist keineswegs immer ein übermäßiger Verbrauch von Wasser oder Salz. Verstöße gegen den Protein- und Kohlenhydratstoffwechsel, endokrine Störungen mit einer Veränderung des Hormonhaushalts, infektiöse und somatische Pathologien, allergische Reaktionen und entzündliche Prozesse können zu Schwellungen unterschiedlicher Lokalisation und Schwere führen.

Ödeme können überall dort auftreten, wo Weichteile vorhanden sind, die Flüssigkeit ansammeln können. Gleichzeitig reichert sich Wasser in den Körperhöhlen, im Interzellularraum oder in den Zellen an. Der Mechanismus der Ödembildung ist unterschiedlich, ebenso wie die Ursachen, die zur Schwellung des Körpers oder bestimmter Teile davon führen.
Nach Herkunft kann es sein:

  • physiologische bedingten Veränderungen in äußeren Umgebungsbedingungen oder Einstellung der Stoffwechselprozesse, wie während der Schwangerschaft: Uteruswachstum führt zu Kompression der Vena cava inferior, die an das Herz durch die Venen, warum gehinderten Blutrück ist, Stagnation im Bereich der unteren Extremität Schwellung gebildet wird;
  • pathologisch bedingt durch verschiedene Fehlfunktionen in Stoffwechselprozessen, die in bestimmten Bereichen zu Flüssigkeitsretention führen und die Funktion und Struktur von Geweben und Organen stören.

Das Ödem selbst ist keine Krankheit, es ist ein pathologisches Symptom, das auf das Vorliegen von Störungen des Wasser-Salz-Gleichgewichts hinweist. Sie können lokal sein und sich in einem bestimmten Teil des Körpers, des Organs oder der Höhle, in der Region der Extremität, des Gesichts, des Halses oder der Genitalien manifestieren. In diesem Fall leiden die übrigen Bereiche des Körpers nicht an Flüssigkeitsretention und funktionieren normal.

Das systemische Ödem ist durch eine relativ gleichmäßige Verteilung der Flüssigkeit im gesamten Körper, im Interzellularraum und in den Körperhöhlen und in schweren Fällen, die den intrazellulären Sektor betreffen, gekennzeichnet.

Ödeme - was ist es, welche Arten gibt es?

Auf der Grundlage welcher Faktoren als Ursache von Ödemen und Mechanismen der Entwicklung des pathologischen Prozesses fungieren, werden mehrere spezielle Arten von Pathologie mit spezifischen äußeren Manifestationen unterschieden.

Entzündlich - im Bereich der Gewebeschädigung und der Wirkungen von Entzündungsmediatoren, der Aktivität von Mikroben oder Viren, anderen Ursachen. In der Regel werden solche Ödeme Weichteilgewebe und Organe betroffen, die als Folge des aktiven Einflusses von Entzündungsmediatoren auf die vaskuläre Permeabilität gebildet werden.

Allergisch - in vielerlei Hinsicht ähnlich dem Mechanismus der Entwicklung mit dem vorherigen Typ, aber Schwellungen hat mehrere andere Ursachen, wird als Folge der Wirkung auf die Gewebemediatoren der Allergie - Histamin, Bradykinin und einige andere gebildet. Aufgrund ihres Einflusses verändert sich das Lumen der Kapillaren, die vaskuläre Permeabilität steigt stark an, der flüssige Teil des Blutes stürzt aus den Gefäßen in die Gewebe und bildet schnell Ödeme, besonders in lockerem, hydrophilem Gewebe.

Toxische Spezies - ähnlich in der Bildung Mechanismen mit entzündlichen und allergischen, aber in der Rolle von Faktoren, die zu einer erhöhten Durchlässigkeit der Gefäße führen, sind giftige, toxische Verbindungen, oft auch die Viskosität des Blutes. Solche Ödeme sind gefährlich, weil sie bedeutende Bereiche bis zu einem allgemeinen Körperschaden betreffen können.

Ödem auf dem Hintergrund des Fastens sind mit einem Mangel an Proteinen verbunden, die als eine Art "Magnet" für Wassermoleküle dienen, die es ihnen nicht erlauben, die Gefäße zu verlassen. Wenn die Proteine ​​in den Geweben viel größer sind als in den Gefäßen, ziehen sie die Wassermoleküle an sich und halten sie in den Geweben zurück. Eine gewisse Anzahl von Plasmaproteinen bildet den onkotischen Druck, der in den Gefäßen höher ist als im Interzellularraum. Wenn das Protein auf dem Hintergrund des Fastens verloren geht (oder mit ernsthaften Nierenschäden, wenn mehr als 1 g / l Protein im Urin verloren gehen), ändert sich der onkotische Plasmadruck relativ zum Interzellularraum. Die Flüssigkeit stürzt in das Gewebe.

Lymphogen, entstehen aufgrund der Lymphzirkulation in den Kapillaren zu durchbrechen, sammeln sie von den Teilen des Körpers und die Lieferung an das Venennetz, so dass in Regionen lokale Schwellungen, die in lymphatischen Kapillaren und Venenplexus reich sind - Venenplexus, sie auch Kava-Kava-Anastomosen, inter- und intra venöse Anastomosen (Extremitäten, Brusthöhle).

Neurogen sind mit einem Zusammenbruch der Arbeit von Nervenfasern oder empfindlichen Enden verbunden, was eine schlechte Kontrolle des Tonus der Gefäße und ihrer Durchlässigkeit für die Flüssigkeit aufgrund von Ausdehnung oder Spasmus zur richtigen Zeit ist. Ein solches Ödem entwickelt sich meist in den vom verletzten Rumpf innervierten betroffenen Körperteilen oder, wenn es sich um Hirnzentren handelt (z. B. bei einem Schlaganfall), um die Projektion des betroffenen Bereichs.

Schwellung des Körpers: Ursachen

Oft gibt es ein subtiles sowie ausgeprägtes Ödem des Körpers, dessen Ursachen mit Erkrankungen innerer Organe, somatischen oder infektiösen Erkrankungen, Vergiftungen oder Traumata in Verbindung gebracht werden können.

Idiopathisch

Es wird angenommen, dass der führende Faktor in der Entwicklung der endokrine Faktor ist, eine Veränderung des Hormongleichgewichts, insbesondere der Östrogenreihe. Die Annahme basiert auf ihrer häufigeren Bildung bei Frauen im jungen und mittleren Alter. Solche Ödeme erscheinen vor dem Hintergrund von heißem Wetter und Lasten, Flüssigkeit sammelt sich in den Teilen des Körpers, die am stärksten von der Schwerkraft betroffen sind: in der stehenden Position diese unteren Gliedmaßen und teilweise oberen, in Rückenlage - der untere Teil des Körpers.

Herz

Sie sind verbunden mit einer Verletzung der Pumpfunktion des Herzmuskels (Myokard), der nicht in der Lage ist, das für den Vollblutfluss in den Arterien und Venen notwendige Blutvolumen zu pumpen. Quellung in diesem Fall im Zusammenhang mit der Stagnation des Blutes in den Venen, vor allem in abgelegenen aus dem Herzen und haben einen kleinen Durchmesser sind am Abend gebildet, nach einem Tag voller Aktivitäten oder Sport Last, ausgedrückt in den Händen, Füßen, Weg nach oben ausgebreitet. Bei Herzversagen ist das Ödem stark, kann die Leiste und den Bauch, die Schultern erreichen und sich im ganzen Körper ausbreiten, wenn es in einer aufrechten Position ruht, werden sie in Körperhöhlen, Rücken, Brust reduziert oder verteilt.

Niere

Die Ursachen für Ödeme des Körpers verbergen sich in Verletzung der Mechanismen der Filtration und Reabsorption von Wasser und Salzen sowie der Nierenverluste von Proteinen bei entzündlichen Prozessen. Die Funktion der Nieren kann leiden, wenn ihre Blutversorgung und Hypoxie des Nierengewebes gestört ist, was zur Freisetzung von Faktoren (biologisch aktiven Substanzen) führt, die den Druck erhöhen und die Entfernung von Flüssigkeit aus den Gefäßen in das Gewebe fördern. Solche Ödeme sind typisch für die Morgenzeit, verteilt von oben nach unten - von Gesicht und Hals bis zu den Gliedmaßen.

Die Ursachen von Ödemen in Bezug auf die Physiologie

Aus der Sicht der Physiologie, Ödeme - eine Verzögerung von überschüssiger Flüssigkeit im Inneren des Gefäßes, in den Raum zwischen den Zellen und in schweren Fällen - in ihnen durch Natriumgleichgewichtsstörungen, Eiweiß, Wasser und Störungen in der Steuerverbindung (Hormonsekretion, Gefäßtonus, Erkrankungen des Nervensystems). Für das Auftreten von Ödemen ist eine Kombination bestimmter Bedingungen und der Einfluss von externen und internen Faktoren notwendig.

Oft liegen die Ursachen für Ödeme des ganzen Körpers in der Verletzung des Drucks innerhalb der Gefäße, Gewebe und Zellen - in der Veränderung des hydrodynamischen Gradienten. Unter normalen Bedingungen ist der Blutdruck in den Arterien und Kapillaren höher als in den Geweben, aber in den Venen ist er niedriger als in der Gewebeflüssigkeit, was den Blutfluss und die Versorgung aller Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen ermöglicht. Wenn der Druck in der Arterie hoch ist (beispielsweise Bluthochdruck), steigt auch in dem kapillaren Netzwerk von Blutgefäßen, die überschüssige Flüssigkeit in dem Gewebe „Quetschen“ und die Vene seines gesamten kehrt nicht verwalten wieder aufgrund der Tatsache, dass der Druck in sich selbst erhöht Gewebe und die Venen kommen schlecht zurück. Dies ist der Fall bei oraler oder intravenöser Injektion eines großen Flüssigkeitsvolumens, wenn die Gesamtschwellung des Körpers gebildet wird.

Die Ödemursache des ganzen Körpers kann eine Verletzung der Durchlässigkeit der Zellmembranen (sowohl im Bereich der Blutgefäße als auch in den Geweben, Organen) sein. Die Membranen werden durchlässig, sie passieren Wasser, Salze, kleine Moleküle, wo sie hätten festgehalten werden sollen. Erhöhen Sie die Durchlässigkeit der Membranen:

  • Mediatoren von Entzündungen und Allergien (insbesondere Histamin),
  • einige Toxine, die in den Körper gelangen,
  • unteroxidierte Stoffwechselprodukte,
  • Enzyme von infektiösen Agenzien (Mikroben oder Viren), schädigen die Membranen von Zellen und Gefäßen und erzeugen "Löcher" in ihnen.

Ödeme dieser Art sind charakteristisch für Vergiftungen, Diabetes, Schwangerschaftsgestose, für Infektionskrankheiten. Das Bein oder die Hand, Gesicht, Hals und andere Bereiche schwellen an.
Störungen des osmotischen oder onkotischen Drucks. Der osmotische Druck erzeugt bestimmte Konzentrationen von Salzen in den Zellen, im interzellulären Raum und in den Gefäßen. Die Flüssigkeit strömt nach dem Gesetz der Osmose dahin, wo mehr Salz benötigt wird, um die Konzentration zu verdünnen. Gewöhnlich ist ein solches Ödem mit einer unangemessenen Ernährung, der Einnahme von salzigen Nahrungsmitteln und einer großen Flüssigkeitsmenge verbunden. Ödeme des ganzen Körpers können sich mit einer Veränderung der Proteinmenge im Plasma und im Gewebe manifestieren. Proteine ​​haben die Eigenschaft, Wasser zurückzuhalten, und es bewegt sich von Geweben zu Blutgefäßen, weil eine Menge Protein im Plasma gelöst ist. Beim Hungern oder Proteinverlust durch die Nieren, bei Verbrennungen oder anderen Problemen nimmt die Konzentration von Protein im Plasma ab und in Geweben bleiben sie gleich oder werden größer, und Wasser dringt in das Gewebe.

Das Durchbrechen des Lymphsystems ist ein weiterer Faktor für die Entwicklung von Ödemen. Das lymphatische Netzwerk verdichtet alle Gewebe und Organe, sammelt überschüssige Flüssigkeit in den Kapillaren und führt sie zum gemeinsamen Kanal, der nahe dem Herzen in die Blutbahn fließt. Wenn die Kapillaren entzündet, durch Narben komprimiert, verletzt oder von Tumormetastasen betroffen sind, kann die Flüssigkeit nicht in die Gefäße fließen und in den Geweben stagnieren. In der Regel ist dies eine lokale Schwellung in den Gliedmaßen oder Körperhöhlen.

Wenn quillt Körper verursacht eine Verletzung von Gewebe Beständigkeit verlieren Kollagen und Elastin-Fasern sein können, haben sie eine hohe Zerreibbarkeit Struktur und verringerte Aktivität von enzymatischen Systemen Gewebeelastizität und Turgor unterstützen. Ähnlich tritt vor dem Hintergrund der systemischen infektiösen und autoimmunen Pathologien, der ausgeprägten entzündlichen Prozesse, der gewöhnlichen Toxikosen auf.

Besonders gefährlich vor dem Hintergrund der Mechanismen des Ödems der Infektion lebenswichtiger Organe, insbesondere des zerebralen oder Lungenödems, des allergischen Larynxödems, die eine Person mit dem Tod ohne rechtzeitige Hilfe bedroht.

Wenn das Ödem des Körpers enthüllt wird: was zu tun ist

Eine visuell ausreichend ausgeprägte Schwellung erfordert eine ärztliche Beratung. Oft sind es die ersten Signale des Körpers über ernste Anomalien, die mit Stoffwechselprozessen verbunden sind. Besonders gefährlich, wenn sich Schwellungen im Gesicht und am Hals bilden, sich auf die Augen, Finger verteilen, an den Beinen Schwellungen das Tragen von Schuhen und Bewegung verhindern.

In Gegenwart von Ödemen ist es wichtig, die Ernährung und das Trinkregime sofort zu überprüfen, weniger Salz zu konsumieren und nur reines kohlensäurefreies Wasser zu trinken, da süße kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Tee Schwellungen verstärken. Wenn das Ödem nicht innerhalb eines Tages verschwindet oder der gesamte Körper anschwillt, sollte der Arzt die Gründe für diesen Zustand herausfinden. Zuerst wird die Untersuchung durchgeführt und der Grad der Flüssigkeitsretention bestimmt: Es ist möglich, diesen Parameter ungefähr zu berechnen, wenn der Patient weiß, wie viel er normal wiegt und wie sich das Gewicht bei der Entwicklung von Ödemen verändert hat.

Es gibt Tests und Tests, die den Grad der Hydrophilie (Ödeme) von Geweben bestimmen. So wird der Blister-Test helfen festzustellen, wie viel Gewebe mit Flüssigkeit imprägniert werden, und die Entdeckung der Fovea am Schienbein und sein Verschwinden wird das Vorhandensein von latentem Ödem veranlassen.

Der Patient beim Arzttermin sollte immer über alle verabreichten Medikamente berichten, da diese zu Schwellungen und Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe führen können. Es ist notwendig anzugeben, ob es Probleme mit der Niere und dem Herzen gibt, wie oft Schwellungen auftreten und was sie provozieren.

Stellen Sie dem Arzt eine Frage

Es gab Fragen zum Thema "Was ist Ödem?"
Fragen Sie ihren Arzt und lassen Sie sich kostenlos beraten.