Search

Ekzem an den Füßen: von den Ursachen bis zur Behandlung

Der Artikel befasst sich mit den Ursachen von Neurodermitis an den Beinen bei Kindern und Erwachsenen. Sorten dieser Krankheit (variköse, mikrobielle, allergische und andere) und die Methoden ihrer Behandlung in verschiedenen Stadien.

Ekzem ist eine entzündliche Erkrankung der Haut von akuter oder chronischer Natur. Während des pathologischen Prozesses treten degenerative Veränderungen in der oberen und mittleren Hautschicht auf. Die Krankheit entwickelt sich aus einer Vielzahl von Gründen.

Laut medizinischen Statistiken (europäische Quellen) beträgt die Prävalenz der Krankheit 10% der Gesamtbevölkerung des Planeten. Dies ist eine signifikante Zahl. Bei Kindern und älteren Menschen tritt das Ekzem häufiger auf. Sexuelle Merkmale haben keine Krankheit.

Ein Ekzem entwickelt sich oft an den Beinen, an den Händen, in den Körperfalten, in der Leistengegend, im Damm (zwischen den Beinen) usw. Was müssen Sie über dieses heikle Problem wissen?

Ursachen der Krankheit

Bei der Entwicklung von Ekzemen spielt eine ganze Reihe von Faktoren eine Rolle. Alle Ursachen von Ekzemen an den Beinen können in mehrere Kategorien unterteilt werden.

Foto: Das Anfangsstadium von Ekzemen an den Beinen

Faktoren, die den Beginn des Krankheitsprozesses direkt beeinflussen

Dies sind die so genannten Triggerfaktoren. Unter ihnen:

Vorhandensein in der Anamnese der allergischen Erkrankungen oder anderer Verletzungen der Hautdecke

Meistens sprechen wir über Kinder. Die häufigsten Erkrankungen sind Dermatitis: atopisch, Kontakt und andere. Sie verursachen lokale Entzündungen, die mit der Zeit zu Ekzemen führen können.

Meistens leiden die Beine (Knöchel, Hüften, Stellen unter den Knien, Füße in der Nähe der Zehen, in der Nähe der Nägel usw.).

Es ist erwiesen, dass Hauterkrankungen vom allergischen Typ (und Ekzeme in den meisten Fällen einen immunen Ursprung haben) nur teilweise vererbt werden. Von einem Elternteil zu einem Nachkommen geht eine Prädisposition für die Entwicklung einer bestimmten Krankheit über. Glücklicherweise geht das nicht weiter. Im Rahmen der Prävention können Sie alle Risiken auf ein Minimum reduzieren.

  • Wenn die Gattung eine Person war, die an Ekzemen leidet, ist das Risiko, es zu bekommen, 30%.
  • Wenn zwei Verwandte auf der aufsteigenden Linie sind - 50% oder mehr.

Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Zustand selbst überwachen und regelmäßig einen Arzt aufsuchen.

Wundoberflächen mit langer Heilungszeit

Offene Wunden sind mit der Entwicklung eines sekundären Ekzems behaftet. Besonders gefährdet sind Personen mit Krampfadern, da sie oft die sogenannten trophischen Geschwüre bilden.

Verbrennungen und chemische Hautläsionen

Die oberen und mittleren Hautschichten sind am pathologischen Prozess beteiligt. Provozieren Überempfindlichkeit des Körpers und als Folge Ekzem.

Glyptuläre Läsionen verursachen Hypersensibilisierung des Körpers. Einfach ausgedrückt hört der Körper und insbesondere die Immunität auf, auf Bedrohungen angemessen zu reagieren. Der Grund ist das Eindringen von Toxinen und Schadstoffen in den Blutkreislauf, mit einem Wort, die Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Würmern.

Ekzem ist eine sekundäre Pathologie und kann noch einige Zeit nach der Heilung der Invasion bestehen.

Mangel an Vitaminen und Spurenelementen

Meistens wirkt sich der Mangel an Vitaminen der Gruppe B aus. Nützliche Substanzen dieser Gruppe sind dafür verantwortlich, veraltete Haut durch eine neue zu ersetzen. Wenn dieser Prozess gestört ist, treten sekundäre Entzündungsprozesse auf. Um eine Hypovitaminose auszuschließen, müssen Sie Ihre Ernährung anpassen.

Beeinflusst negativ den Hautzustand und den Mangel an anderen Vitaminen und Spurenelementen - es verliert seine Elastizität, weil Kollagen nicht mehr ausreichend synthetisiert wird. Daher Trockenheit, Risse, verringerte lokale Immunität.

Foto: Allergisches Ekzem an den Beinen eines Kindes

Allergien, besonders Essen

Das Vorhandensein einer allergischen Reaktion auf bestimmte Substanzen, insbesondere Nahrungsmittel, ist ebenfalls einer der Auslöser. Aufzeichnungen über die Anzahl der provozierten Reaktionen waren und bleiben Zitrusfrüchte, Tomaten und rote Beeren.

Pathologien des Magen-Darm-Traktes

Vor allem, Colitis, Dysbiose.

  • Die Dysbakteriose ist eine Verletzung der Darmflora. Wenn sich diese Pathologie entwickelt, wird der Organismus berauscht und hypersensibilisiert.
  • Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase.
  • Probleme mit der Leber. Die Leber ist eine Barriere gegen Schadstoffe und ein großes biochemisches "Labor" des gesamten Organismus. Bei Hepatitis, Zirrhose, Nekrose dieses Organs dringen Toxine in den Blutkreislauf ein.

Verwendung aggressiver Haushaltschemikalien

Seife, Shampoos und andere Mittel des täglichen Gebrauchs sollten mit großer Vorsicht angewendet werden, insbesondere wenn allergische Reaktionen auftreten.

Das Vorhandensein von Infektionsherden im Körper. Einschließlich kariösen Zähnen, Halsschmerzen, etc.

Faktoren zur Verringerung der Immunität

Es besteht eine nachgewiesene Beziehung zwischen der Wahrscheinlichkeit, ein Ekzem zu entwickeln, und der Intensität des Immunsystems. Warum scheitert das Schutzsystem manchmal:

  • Rauchen. Rauchen beeinträchtigt den Zustand des gesamten Organismus in negativer Weise. Die Produktion von T-Lymphozyten und Leukozyten wird gehemmt, die Durchblutungsgeschwindigkeit nimmt ab, was einen ausreichenden Schutz unmöglich macht. Besonders schädlich ist der Konsum von Tabakprodukten für Frauen.
  • Alkohol. Missbrauch von Ethylalkohol verursacht die gleichen Verletzungen. Die maximal zulässige Dosis von alkoholischen Getränken pro Tag beträgt 50 ml. Nur Rotwein.
  • Unkontrollierter und unangemessener Gebrauch von antibakteriellen Arzneimitteln. Wenn Antibiotika ohne ausreichende Gründe dafür genommen werden, tut der Patient den Bakterien, die sich aktiv anpassen, einen großen Gefallen. Darüber hinaus tötet eine Person seine eigene Immunität. Vielleicht die Entwicklung von Ekzemen.
  • Die Verwendung von oralen Kontrazeptiva. Vertreter des schwächeren Geschlechts sollten sehr vorsichtig sein, wenn sie Antibabypillen verwenden. Sie verursachen einen künstlichen Östrogenanstieg. Dies ist gefährlich für die Abwehrkräfte des Körpers.
  • Frühes Absetzen, spätere Anwendung in den Milchdrüsen, künstliche Ernährung. Dies sind indirekte Faktoren für die Entwicklung von Ekzemen bei Kindern.
  • Depression, Stress. Ursache der Synthese von Hormonen der Nebennierenrinde. Einschließlich Noradrenalin, Adrenalin, Cortisol. Diese Substanzen hemmen das Immunsystem.

Eine Rolle spielen bakterielle Krankheitserreger, die jedoch selten direkt Ekzeme verursachen. In solchen Fällen handelt es sich um eine bakterielle, pilzartige Form der Erkrankung.

Klassifizierung der Krankheit und die wichtigsten Symptome jeder Form

Klassifizieren Sie das Ekzem durch die Art des pathologischen Prozesses.

Einfaches Ekzem (idiopathische Form der Krankheit)

In den meisten Fällen ist es allergisch. In den leichtesten klinischen Situationen erscheint ein minimaler "Satz" von Symptomen. Unter ihnen:

  • Juckreiz. Es entwickelt sich im allerersten Moment des Krankheitsverlaufs. Erscheint einer der ersten. Die Intensität der Empfindung ist so groß, dass der Patient nicht normal leben kann.
  • Brennen der betroffenen Hautpartie. Es entsteht, ebenso wie der Juckreiz, durch Reizung der speziellen Nervenendigungen, die sich in der oberen Hautschicht befinden.
  • Auftreten eines rötlichen Ausschlags. Mit anderen Worten, Erythem. Erfasst kleine Hautpartien. Die Herde haben eine abgerundete Form und unscharfe Konturen. Bei einem langfristigen pathologischen Prozess ist es möglich, die Brennpunkte miteinander zu kombinieren.
  • Papulöser Ausschlag. Auf der Hauthülle bilden sich sogenannte Vesikel oder Papeln, die mit serösem Exsudat gefüllt sind. Im Laufe der Zeit öffnen sie sich selbst und bilden kleine, schuppende Geschwüre.
  • Peeling der Dermis. Nach der Heilung der Läsionen beginnt die Keratinisierungszeit. Aber der Juckreiz wird nicht schwächer.
  • Risse in der Haut. An der Läsionsstelle werden kleine, aber sehr schmerzhafte Risse gefunden, was auf die Trockenheit der Haut zurückzuführen ist.
  • Schlaflosigkeit. Dieses häufige Symptom wird durch intensiven Juckreiz und unangenehme Empfindungen verursacht.

So durchläuft die wahre oder idiopathische Form der Krankheit zwei Hauptstadien: nasses Ekzem und trockenes Ekzem. Die häufigste Form der Krankheit bei Erwachsenen. Foci lokalisieren auf dem Gesäß, auf dem Papst, auf dem Oberschenkel, auf den Füßen, Füßen, Fersen, Sohlen.

Infektiöses Ekzem

Auch als mikrobielle Sorte bezeichnet. Zum einen wird es durch goldene Staphylokokken und hämolytische Streptokokken hervorgerufen. Meistens sind die Herde im Bereich großer Hautläsionen lokalisiert: in Wundliegen, Fisteln, offenen unbehandelten Wunden. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich: Es kann zu einer signifikanten Eiterung und Sepsis kommen. Symptome sind wie folgt:

  • Schmerzen in der Läsion.
  • Intensives Jucken, Brennen.
  • Hautrisse.
  • Hyperämie der Hautbedeckung.
  • Eitrige Papeln oder Vesikel, die sich öffnen.
  • Trockenheit der Dermis.

Es wird ausschließlich mit Medikamenten einschließlich Antibiotika behandelt.

Pilzesekzem

Genannte Pilze, normalerweise von der Klasse Candida. Es gibt keine Gefahren, aber es gibt dem Patienten viel Unbehagen. Neben den üblichen Manifestationen eines Ekzems (Schmerzen, Juckreiz, Brennen, Hautausschlag, Hautrisse) erscheint im Bereich der Wundvertiefungen (nicht immer) ein weißlicher Belag.

In keinem Fall kann die Mykoseform der Erkrankung mit hormonellen Salben behandelt werden. Dies wird zu einer Verschlimmerung des pathologischen Prozesses führen.

Dyshidrotische Form

Auf den Füßen und in den Sohlen verteilt. Es ist durch leichte Symptome gekennzeichnet. Papeln öffnen sich schnell und bilden Krusten. Der Ausschlag ist nicht bemerkbar und es juckt leicht. Sie können die dishydrotische Form der Krankheit und den Fußpilz verwechseln. Differentialdiagnose ist erforderlich.

Krampfadern

Krampfazeen sind durch intensive Symptome gekennzeichnet, die durch keine Standarddrogen blockiert werden. Der Grund liegt in dem Mangel an trophischem Gewebe aufgrund venöser Insuffizienz.

Manifestationen sind Standard. Es bilden sich juckende rote Foci, Haut rissig usw. Die Läsionen verletzten und verletzten stark. Kämmen von Erleichterung bringt nicht. Die Bildung von Papeln ist uncharakteristisch.

Es gibt andere Formen der Krankheit, wie seborrhoisches Ekzem, maisähnliche Form, aber die Symptomatik bleibt im allgemeinen dieselbe.

Risikogruppen

In größter Gefahr sind:

  • Kinder jeden Alters. Vor allem Babys und Jugendliche unter 10 Jahren.
  • Personen, die in chemischen und metallurgischen Betrieben arbeiten (sogenanntes berufliches Ekzem).
  • Allergiker.
  • Personen mit geschwächter Immunität.
  • Ältere Patienten.
  • Personen, die an infektiösen und mykotischen Pathologien leiden.

Diese Kategorien von Personen müssen sehr vorsichtig sein, es ist wichtig, die Regeln der Prävention zu befolgen.

Stadien der Krankheit

Jede Form von Ekzemen (mit Ausnahme von Krampfadern) durchläuft mehrere Phasen:

  • Das Anfangsstadium von Ekzemen. Erythematös. Es gibt Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Rötungen der Haut.
  • 2 Bühne. Papulös. Vesikel und Papeln werden gebildet.
  • 3 Bühne. Benetzendes Ekzem. Papeln werden geöffnet, feuchte Wundbrunnen entstehen.
  • 4. Stufe. Trockenes Ekzem. Die Haut wird steif, sie wird steif. Das klinische Bild wird am vollständigsten.

Jeder Rückfall durchläuft diese 4 Stufen.

Symptome und Manifestation von trockenem Ekzem an den Beinen und Methoden seiner Behandlung

Bei Ohrekzemen, einer der häufigsten Dermatitisarten, leiden Menschen unabhängig von Alter und Geschlecht. Es ist am häufigsten an den Händen sowie an den Fingern und Füßen lokalisiert. Die Krankheit ist nicht ansteckend, aber sehr unangenehm, da sie von Juckreiz und Brennen der Haut begleitet wird.

Die Gründe für das Auftreten von Dermatitis sind multifaktoriell und sind sowohl mit äußeren Einflüssen als auch mit inneren Ursachen verbunden (für weitere Details siehe diesen Artikel).

Es ist völlig unmöglich, die Krankheit loszuwerden, aber sie kann ihre Manifestationen und Rückfälle mit Hilfe kompetenter Behandlung minimieren.

Merkmale von Ekzemen an den Beinen

Trockenes Ekzem an den Füßen tritt in der Regel in der kalten Jahreszeit auf. Die Haut wird sehr trocken, schuppt, juckt und juckt. Die Patienten führen die erhöhte Trockenheit der Haut jedoch oft nicht auf die Krankheit zurück, sondern auf eine unzureichende Fußpflege und versuchen, Trockenheit und Schuppenbildung zu vermeiden und die Füße in heißem Wasser zu dämpfen.

Peeling und trockene Haut - die wichtigsten Symptome der trockenen Dermatitis

Dies ist nicht nur nutzlos, sondern auch schädlich - bei der Behandlung von trockenem Ekzem sollte der Kontakt mit Wasser minimiert werden, und nach einer kurzen Dusche trocknen Sie Ihre Füße und schmieren Sie sie sorgfältig mit einer nahrhaften und feuchtigkeitsspendenden Creme. Dies wird in gewissem Maße ermöglichen, den Verlust der Hautfeuchtigkeit auszugleichen und es mit dem fehlenden Essen zu versorgen.

Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass das Auftreten der ersten Symptome eine Gelegenheit für eine sofortige Behandlung des Arztes sein sollte, da nur gewöhnliche kosmetische Pflegeprodukte hier nicht helfen werden.

Symptome und Stadien der Entwicklung

Das Anfangsstadium der Krankheit ist durch eine erhöhte Trockenheit und Abblättern der betroffenen Haut gekennzeichnet, die von einem ständigen Juckreiz begleitet wird.

Auf der Haut der Füße erscheinen Oberflächenrisse, das Muster ähnelt gerissenem Porzellan, das auf dem Foto deutlich zu sehen ist.

Es ist dieses Muster von Rissen, das eine Art "Visitenkarte" des trockenen Ekzems ist, nach dem der Dermatologe es auch ohne Tests erkennt.

Die Risse werden allmählich tiefer, und auf der hyperämischen Haut, hauptsächlich an den Zehen, bilden sich kleine Knötchen, die mit opakem Exsudat gefüllt sind. Ein paar Tage später platzen sie und das Stadium der Benässung beginnt.

Dann werden die Erosionen allmählich getrocknet, wobei sich auf ihrer Oberfläche grau-gelbe Krusten bilden, manchmal grünlich. Nach dem Abfallen von Krusten bleiben an diesen Stellen helle Flecken zurück.

Trockene entzündete Haut verursacht ein schmerzhaftes Juckreiz- und Verbrennungsgefühl, ein ständiges Verlangen, die betroffenen Bereiche zu verkratzen und verursacht nicht nur körperliche, sondern auch psychische Beschwerden. Kämme sind jedoch extrem gefährlich, da sie eine Sekundärinfektion anhängen.

Medikamente

Ein trockenes Ekzem an den Beinen erfordert eine sofortige, komplexe Behandlung, aber nur ein enger Spezialist - ein Dermatologe - sollte entscheiden, was zu behandeln ist. Je später Sie zum Arzt gehen, desto schwieriger und länger wird die Behandlung sein.

Da die Ursache der Krankheit die Funktionsstörung einer Reihe von Organen und Körpersystemen sein kann, sollte die Behandlung von trockenem Ekzem mit der Behandlung bestehender Krankheiten und der Sanierung von Infektionsherden einhergehen.

Die primäre Aufgabe ist es, die Trockenheit der Haut an den Beinen, für die lokale Präparate vorgeschrieben sind, zu beseitigen: hormonelle und nicht-hormonelle Cremes, Salben, etc.

Corticosteroid Salben und Cremes

Daneben wird ein ganzer Komplex von Antihistaminika, desensibilisierenden, immunomodulierenden Medikamenten verordnet, und bei Sekundärinfektionen Antibiotika.

Behandlung mit Volksmedizin

Die Behandlung mit Volksheilmitteln wird empfohlen, nach der Exazerbation bereits im Stadium der Remission durchgeführt zu werden, außerdem werden sie helfen, den normalen Zustand der Haut an den Füßen zu erhalten.

Um dies zu tun, verwendet eine Vielzahl von Infusionen, Abkochungen und Salben wie die celandine Kräuter, Lakritze, Mutter und Stiefmutter, Schafgarbe, Dorn und andere. Es wird als eine gute Verhinderung einer neuen Zuspitzung dienen.

Methoden zur Behandlung von Ekzemen an den Beinen: Fotos, Medikamente und Volksrezepte

Ekzem ist eine Hauterkrankung mit ausgeprägten Symptomen. Im Zentrum des Entzündungsprozesses steht die erhöhte Empfindlichkeit des Organismus gegenüber bestimmten Reizstoffen.

Die Krankheit nimmt oft eine chronische Form an. Ekzem am Bein tritt bei Erwachsenen und Kindern auf, begleitet von Juckreiz, feuchten Hautstellen, Erythrodermie, eitrigen Prozessen. Psychische und körperliche Beschwerden zu reduzieren ist die Hauptaufgabe der Therapie.

Ursachen

Die Ursachen von Ekzemen sind das Ergebnis einer genetischen Prädisposition für allergische Reaktionen und eine falsche Reaktion auf Reize. Hautabdeckungen bei Menschen, die an dieser Hauterkrankung leiden, reagieren in besonderer Weise. Symptome treten unter dem Einfluss von exogenen und endogenen Faktoren auf.

  • Woll-, synthetische Kleidung;
  • scharfer Klimawandel, hohe Luftfeuchtigkeit;
  • Exposition gegenüber niedrigen oder hohen Temperaturen;
  • Pilzinfektionen an den Beinen; (Wir haben einen separaten Artikel über Pilz an den Beinen);
  • Schnitte, Kratzer, Abschürfungen;
  • Kontakt mit Chemikalien;
  • Exposition gegenüber Lebensmitteln, natürlichen, Kontaktallergenen.

Fehler im Körper:

  • Diabetes mellitus, Hyperthyreose;
  • Krampfadern, Thrombophlebitis;
  • psychische Störungen, Stress, vegetative Dystonie;
  • chronische Infektionen;
  • Cholezystitis, Colitis, Pankreatitis, Magengeschwür und Zwölffingerdarm, Gastritis.

Symptome, Arten und Stadien

Ekzem ist vielfältig. Abhängig von den Faktoren, die eine negative Reaktion der Haut verursacht haben, gibt es:

  • mikrobiell. Manifestationen werden um die Herde der bakteriellen Infektion, der Wunden, der entzündeten Plätze notiert;
  • wahr. Trockene und nasse Form erscheint mit einer genetischen Prädisposition. Geht oft in eine chronische Form über;
  • mykotisch. Die Ursache für unangenehme Symptome sind Pilzinfektionen;
  • Krampfadern. Die Zeichen sind entlang der Venen an den Beinen bemerkbar. Plaques, Nässe, Juckreiz begleiten Krampfadern;
  • dishydrotisch. Diese Art von Ekzem wird auf den Sohlen diagnostiziert. Ein charakteristisches Merkmal - der Zustand der Nägel verschlechtert sich oft;
  • professionell. Die Haut an den Armen, Beinen, Gesicht ist durch den Einfluss von Produktionsfaktoren irritiert: Chemikalien, Öle. Die Hauptursache für Schäden an der Epidermis - Verletzung der Sicherheitsvorschriften, Mangel an Overalls und Schutzanzügen;
  • Kind. Manifestationen werden sowohl bei Säuglingen als auch bei Jugendlichen festgestellt;
  • geil (maisartig). Nähte sind an den Sohlen bemerkbar, um sie herum entzündet sich die Haut, juckt.

Die wichtigsten Symptome der häufigsten Formen von Ekzemen:

  • wahr (Benetzung). Rötung, Schwellung, das Auftreten von Blasen mit einer klaren Flüssigkeit. Nach dem Öffnen werden die Benetzungsbereiche gebildet. Dieser Prozess passiert die ganze Zeit. An den Beinen sind sichtbare und gesunde Hautpartien sichtbar;
  • varikös, mikrobiell. Foci lokalisiert Verletzungen, Wunden. Auftreten von Schwellungen, Hyperämie, Pusteln, Papeln, Krusten. Die Krankheit wird von starkem Juckreiz begleitet;
  • dishydrotisch. Am Körper befinden sich entzündete enge Blasen, der Hautausschlag bedeckt das Stratum corneum. Aus dem Namen ist klar: feuchte Bereiche, es gibt keine Vesikelöffnung.
  • Füße;
  • Bereich unter den Knien;
  • oberer Teil des Unterschenkels.
  • scharf. Auftreten von Schwellungen, Rötung der Haut;
  • Bildung von papulös-vesikulären Hautausschlägen;
  • ausgeprägte feuchte Bereiche (für die meisten Arten von Ekzemen);
  • Bildung von Krusten nach dem Trocknen von platzenden Bläschen;
  • Remission des Entzündungsprozesses, Trockenheit, Risse, abblätternde Schuppen;
  • Übergang in eine chronische Form: Schwellung, Hyperpigmentierung, übermäßige Trockenheit der Epidermis.

Lesen Sie nützliche Informationen über die Eigenschaften und die Anwendung von Teebaumöl für die Haut.

Wie macht man die Haut elastisch und straff? Effektive Methoden werden in diesem Artikel beschrieben.

Diagnose der Krankheit

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit, besuchen Sie einen Dermatologen. Der Arzt stellt die Diagnose auf der Grundlage von:

  • Untersuchung der betroffenen Körperteile;
  • Hauttests für verschiedene Arten von Allergenen;
  • Analyse von Kotmassen auf Helminth-Eiern.

Es ist oft notwendig, andere Spezialisten zu konsultieren:

  • Endokrinologe;
  • Allergiker;
  • Neurologe;
  • Gastroenterologe.

Methoden der Behandlung

Patienten, die unter den Erscheinungen von "Benetzungsflechten" an ihren Beinen leiden, sind schwer mit der Krankheit zu vereinbaren. Körperliches Unbehagen wird dem psychologischen hinzugefügt:

  • eine Person kann keine schönen Kleider und Schuhe tragen;
  • Manchmal bringt jeder Schritt Schmerzen, irritiert die Entzündung an den Fußsohlen;
  • Röcke und Shorts bleiben ein unerreichbarer Traum aufgrund von Wunden, Blasen und Krusten, die den Körper entstellen;
  • Strände, Schwimmbäder, Wandern auf dem Land - unter Verbot;
  • Freunde und Kollegen, die versehentlich die betroffenen Bereiche sahen, hörten auf zu sprechen, hatten Angst vor einer Infektion.

Als Behandlung und Heilung von Ekzemen an Beinen oder Füßen? Eine komplexe Therapie ist notwendig. Je später Sie Hilfe suchen, desto schwieriger ist es, den Übergang des Ekzems in das chronische Stadium zu vermeiden.

  • lokale und allgemeine Behandlung;
  • Volksmethoden;
  • Umsetzung bestimmter Regeln.

Medikamente

  • Antihistaminika, Beseitigung von Schwellungen und Juckreiz. Wirksam - Erius, Peritol, Suprastin, Zirtek, Cetrin;
  • Enterosorbents zur Entgiftung des Körpers. Empfohlenes Enterosgel, Weißkohle, Polysorb;
  • Präparate, Beruhigung des Nervensystems - Baldrian in Tabletten, Tinktur aus Minze, Pfingstrose, Persenkraut, Mutterkraut, Melisse;
  • Abführmittel, Diuretika. Mit ihrer Hilfe werden Allergene schnell aus dem Körper entfernt.

In komplexen Fällen, hervorgerufen durch schwere Immunstörungen, chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, benötigen wir zusätzlich:

  • Kortikosteroide (Hormonsalben) - Diprospan, Prednisolon;
  • Medikamente, die die Zusammensetzung der Darmmikroflora normalisieren - Bifidumbacterin, Linex;
  • Enzyme - Festal, Mezim;
  • Medikamente, die die Aktivität des Immunsystems korrigieren - Ruzam, Decaris.

Entlasten Sie Leiden, beschleunigen Sie die Heilung von Wunden, Rissen, Erosion, physiotherapeutische Verfahren:

  • Schlammbehandlung;
  • Elektrophorese;
  • Ultraphonophorese;
  • Reflexotherapie.

Wesentliche Salben von Ekzemen, verbessern die Haut. Drogen werden von einem Spezialisten streng individuell ausgewählt. Empfehlungen:

  • zur Beseitigung von Reizungen - Zink, Teer, Ichthyol, Naphthalinsalbe;
  • Reduzieren Sie juckende Wasser-Alkohol-Lösungen. Sie können die Haut nur heilen, nachdem die Entzündung abgeklungen ist;
  • Laufende Fälle erfordern die Ernennung von Mometason, Advantanus;
  • Sekundärinfektion mit Pilzen oder Propionibakterien wird effektiv mit Antimykotika, lokalen Antibiotika behandelt. Auswahl - nur in einer individuellen Reihenfolge.

Wie macht man Anti-Cellulite-Massagen zu Hause? Wir haben die Antwort!

Wie man das Grün vom Körper wäscht? Effektive Methoden werden auf dieser Seite beschrieben.

Folgen Sie dem Link http://vseokozhe.com/bolezni/shpory/na-pjatkah.html und erfahren Sie alles über die Heilung von Sporen auf den Fersen.

Rezepte der traditionellen Medizin

Ergänzungstherapie mit Home-Methoden. Verwenden Sie Heilkräuter, Gemüse, Imkereierzeugnisse, Beeren, verschiedene Öle. Konsultieren Sie vor Beginn des Eingriffs einen Dermatologen, Machen Sie eine optimale Liste der Fonds.

Behandlung von Ekzemen an den Füßen zu Hause mit Volksmedizin. Bewährte Rezepte:

  • Kartoffel-Honig-Kompresse. Wischen Sie ein paar Kartoffeln, nehmen Sie eine halbe Tasse, verbinden Sie 1 Teelöffel. leichter Honig. Befestigen Sie an den betroffenen Stellen, sanft pribintuyte. Nach 2 Stunden entfernen Sie die Bandage;
  • Karotten vom "Benetzen berauben". Mahlen Sie 2-3 Karotten (abhängig von der betroffenen Fläche), leicht auswringen. Bleiben Sie drei Stunden lang krank auf den Beinen;
  • eine heilende Mischung. Wenn das Ekzem trocken ist, behandeln Sie die Epidermis mit einer Zusammensetzung aus zerkleinerten Blättern der schwarzen Johannisbeere und reifen Beeren von Kalina. Jede Komponente wird in gleicher Weise benötigt.
  • Salbe aus Ekzemen. Fischöl, Birken-Teer - 3 EL. l., Apfelessig - 1 TL. Komponenten einreiben, täglich die entzündeten Stellen einschmieren;
  • Anwendungen mit Ringelblume. Kombinieren Sie einen Esslöffel Apfelessig und frisch gepressten Meerrettich Saft, fügen Sie 30 g zerdrückten Ringelblumen. Trocknen Sie die Rohstoffe vorher. Halten Sie die Mischung für eine Stunde auf die Entzündungsherde;
  • Knoblauch-Honig-Salbe. Wirksame Mittel für Krusten, starkes Peeling. Geben Sie 3 Knoblauchzehen durch eine spezielle Presse, fügen Sie 50 g spärlichen Honig hinzu. Jeden Tag reiben Sie Ihre Haussalbe;
  • Kompressen aus Kohl. Frische Blätter waschen, schlagen oder mahlen. Kashitsu oder ein ganzes Blatt setzen auf kranke Bereiche. Halten Sie das Mittel für Ekzeme für eine halbe Stunde, dann wechseln Sie zu neuen. Wiederholen Sie den Vorgang 3-4 mal.

Ekzem an den Beinen eines Kindes

Chronische Krankheit wird von Brennen, Juckreiz, vielen Ausschlägen begleitet. Die Krankheit ist auch nicht frei.

Manchmal erscheint "moknushchy berauben" bei Säuglingen. Unerwarteterweise kann sich im Jugendalter ein Ekzem entwickeln.

  • allergische Reaktionen;
  • neurologische Natur der Krankheit.

Bei Allergien auf der Haut der Füße sind am häufigsten schuld:

  • Schokolade, Zitrusfrüchte, Honig, fetthaltige Milch, Orangen, rote Früchte und Gemüse. Diese Produkte können sowohl von einem Kind als auch von einer jungen Mutter mit Stillen gegessen werden;
  • Hausstaub, Tierhaare;
  • synthetische Kleidung;
  • Verwendung von ungeeignetem Waschpulver zum Waschen von Kinderkleidung;
  • Behandlung der Haut des Babys mit qualitativ schlechten Körperpflegeprodukten.

Kinder werden unruhig, schlafen schlecht. Die Symptome ähneln den Manifestationen von Ekzemen bei Erwachsenen.

  • Salben, die für das Alter geeignet sind. Vermeiden Sie Corticosteroide, wenn Sie darauf verzichten können;
  • Volksmedizin nach Rücksprache mit einem Arzt;
  • Antihistaminika zur Verringerung von Brennen, Schwellungen, Juckreiz;
  • Sedativa zur Normalisierung des Schlafes, zur Verbesserung der Nervengesundheit;
  • Vitamin-Komplexe;
  • Einhaltung einer hypoallergenen Diät;
  • Methoden der Physiotherapie;
  • Verweigerung des Kontakts mit Reizstoffen, die eine heftige allergische Reaktion verursachten.

Prophylaktische Empfehlungen

Vermeiden Sie Manifestationen von Ekzemen an den Beinen, anderen Teilen des Körpers, Rezidive in chronischer Form zu verhindern, werden diese Tipps helfen:

  • Verwenden Sie keine Lebensmittel, die Exazerbationen von "feuchten Wunden" verursachen;
  • Tragen Sie Kleidung, Schuhe aus natürlichen, "atmenden" Stoffen;
  • Versuche, weniger nervös zu sein;
  • Befeuchtung der Haut nach Verschlimmerung der Krankheit;
  • halten Sie den Raum in einer optimalen Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur;
  • Allergene soweit wie möglich ausschließen;
  • am Arbeitsplatz, verweigern Sie nicht von speziellen Schuhen, Schutzausrüstung;
  • hypoallergene Körperpflegeprodukte verwenden;
  • Verwenden Sie hochwertige Reinigungsmittel, die die Haut nicht reizen.

Nächstes Video Die Sendung "Um gesund zu leben" wird noch mehr Details über Ekzeme erzählen:

Gefällt dir der Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS, oder folgen Sie den Updates auf VKontakte, Klassenkameraden, Facebook, Google Plus oder Twitter.

Wie wirkt sich Ekzem auf das Gewebe der Beine aus und wie behandelt man es?

Das Ekzem an den Füßen ist eine Hautkrankheit neuroallergischer Art, die durch die Bildung von Hautausschlag, trockenen Schichten der Epidermis, nassen Erosionen und Rissen gekennzeichnet ist. Die Ursachen dieser Krankheit sind verschiedene Faktoren, die mit chronischen Krankheiten, Störungen der inneren Organe und des Nervensystems verbunden sind. Die Pathogenese der Erkrankung ähnelt der allergischen Dermatitis. Nur ein Arzt kann die genaue Diagnose bestimmen und Ekzeme von anderen Hautkrankheiten unterscheiden, nachdem er spezielle Untersuchungen an biologischem Material durchgeführt hat.

Ekzem an den Füßen - Hautkrankheit

Merkmale des Verlaufs von Ekzemen an den Beinen

Ekzem ist eine chronische nicht ansteckende Krankheit. Eruptionen können im ganzen Körper lokalisiert sein. An den Beinen ist diese Krankheit in mehr als 25% der Fälle lokalisiert. Bei Ekzemen ist die Extremität mit einem fleckigen Ausschlag weißer Farbe bedeckt. Abhängig von der Progressivität der Krankheit und ihrer Erscheinung sind die Hautbereiche geschädigt: an den Füßen, am Unterschenkel, zwischen den Fingern und an den Nägeln. Ekzem ist nicht nur ein medizinisches, sondern auch ein kosmetisches Problem. Menschen, die an dieser Krankheit leiden, sind durch ihre "externen Mängel" beschämt, aufgrund derer sich oft psychische Probleme entwickeln. Und solche Neoplasmen versuchen sich im Alltag vor den Augen anderer Menschen zu verstecken. Meistens beunruhigt dieses Problem Frauen. Ekzem an den Füßen, wie an anderen Teilen des Körpers, verhindert, dass sie gut aussehen.

Hautausschläge werden oft von starkem Juckreiz begleitet. Auf der Oberfläche der Hautschichten können sich feuchte Bereiche bilden, die austrocknen, rissig werden. Abhängig von verschiedenen Faktoren können die entzündeten Bereiche verschwinden und nach einer Weile wieder erscheinen. Symptome von Ekzemen an den Beinen haben einen Wiederholungszyklus. Zuerst gibt es einen rosa Fleck. Allmählich wird es trocken, beginnt sich abzuschälen. Dann verblasst es und erscheint wieder beginnend mit dem Fleck. Ein solcher Zyklus kann von einem Monat bis zu sechs Monaten dauern.

Hautausschläge werden von anhaltendem Juckreiz begleitet

Die Ursachen von Ekzemen auf der Haut der Beine

Ekzem an den Füßen, die als komplex gelten, hat oft einen wichtigen Faktor in Bezug auf alle Fälle der Krankheit - es ist gesundheitliche Probleme. Solch ein umfassender Faktor kann als neurotische Anomalien, Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt und dem endokrinen System, psychologische Traumata usw. ausgedrückt werden.

Aber die medizinische Terminologie definiert Ekzem als eine Krankheit, die von der Wirkung von Reizstoffen abhängt, die nicht nur gesundheitliche Probleme sein können. Im Körper treten Autoimmunerkrankungen auf, die unter Einwirkung endogener und exogener Faktoren als Ausschlag auf der Haut erscheinen.

Endogene Faktoren der Ekzemmanifestation umfassen:

  • neurogene Ausfälle;
  • Pathologie des endokrinen Systems;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Infektionskrankheiten, die chronisch werden.

Exogene Faktoren umfassen:

  • scharf und Veränderung der Lufttemperatur;
  • Kleidung aus synthetischen und minderwertigen Materialien;
  • Allergene jeglicher Art;
  • Pilzinfektionen;
  • mechanische Schäden an der Haut der Beine.

Ekzem zu nennen kann als einer der aufgeführten Faktoren, und die Summe von mehreren. Es ist unmöglich, allein zu bestimmen, was die Entwicklung der Krankheit beeinflusst hat. Dies kann nur vom behandelnden Dermatologen durchgeführt werden.

Pilzinfektionen an den Beinen - eine der Ursachen für das Auftreten von Ekzemen

Arten von Ekzemen an den Beinen

Ekzem auf der Haut der Beine kann von verschiedenen Arten sein. Jeder von diesen hat sein eigenes klinisches Bild und seine Ursachen.

Stimmt

Diese Krankheit neigt zur Umwandlung in eine chronische Form von Ekzemen.

Mikrobiell

Eruptionen treten um die physischen Verletzungen der Haut herum auf.

Mykotisch

Die Ursache des Auftretens ist ein Pilz. Tritt häufig zwischen den Zehen auf.

Professionell

Es äußert sich durch die Einwirkung von externen Allergenen auf die Haut. Die Krankheit beunruhigt oft die Arbeiter der chemischen Betriebe, die Arbeiter ohne bestimmte Mittel des Schutzes.

Dysgidrotisch

Es ist am Fuß lokalisiert. Oft beunruhigt sich eine Krankheit und Nagelplatten.

Geil

Ekzemfüße, die durch die Bildung von Schwielen entstehen, können sich auf der gesamten Oberfläche des Fußes ausbreiten.

Krampf

Hautausschläge erscheinen auf der Oberseite der erweiterten Venen.

Hautausschläge über Krampfadern

Symptome von Ekzemarten an den Beinen

Jedes Ekzem manifestiert sich auf seine Art:

Stimmt

Die häufigste Art von Krankheit ist wahr. Bei dieser Entwicklung tritt die Erkrankung schnell auf. Auf der Haut erscheinen rote Flecken, die schrumpfen und eine schuppige Struktur bilden. Dieser Prozess ist auf die Bildung von kleinen wässrigen Blasen zurückzuführen, die platzen, trockene Geschwüre und Risse bilden. Die Periode der Strömung der serösen Flüssigkeit wird als Benetzungsstufe bezeichnet.

Die Behandlung von Neurodermitis an den Beinen, besonders wenn es wahr ist, ist eine lange und schwierige Übung, da das Leiden die chronische Natur seiner Existenz hat.

Mykotisch

Mykotische Erscheinung der Krankheit ist durch die Wirkung des Pilzes auf die Füße gekennzeichnet. Es kann Ekzeme zwischen den Fingern zeigen, begleitet von starkem Juckreiz und Entzündungen der betroffenen Region. Eine solche Krankheit, mit Untätigkeit, ist in der Lage, den Ausschlag über die gesamte Oberfläche des Fußes zu verbreiten. Ekzem an den Zehen erfordert eine umfassende Behandlung von Ekzemen und Pilzinfektionen.

Mykotisches Ekzem tritt an den Fußsohlen und zwischen den Zehen auf

Dysgidrotisch

Die dyshidrotische Form des Ekzems ist nicht charakteristisch für feuchte Entwicklungsstadien. Bei solchen Ekzemen an den Füßen manifestiert sich aufgrund von Plantar-Dichtungen und deren Beschädigung. Wenn das Ekzem in den frühen Stadien nicht an den Füßen geheilt wird, kann die Krankheit die Nagelplatte beschädigen. Ein Ekzem an den Nägeln hat einen dystrophischen Charakter und erfordert eine ernsthaftere und längere Behandlung als die Anfangsstadien der dishydrotischen Form. Ekzemnägel beschädigen das feste Gewebe vollständig. Der Nagel beginnt sich zu trennen und wird brüchig.

Geil

Die geile Form der Krankheit wird durch das Auftreten von Hühneraugen und Infektionen im betroffenen Bereich verursacht. Oft gibt es Ekzeme auf den Fersen. Der Ausschlag hat die Eigenschaft, den Bereich seiner Lokalisation schnell zu vergrössern. Die Krankheit kann sich über den ganzen Fuß ausbreiten. Ein Varizen-Typ hat das gleiche klinische Bild, nur auf der Oberfläche des gesamten Beines lokalisiert.

Kinder

Die Form der Kinderbeschwerden ist nicht vorhersehbar. Es kann an jedem Körperteil auftreten. Ein Ekzem an Händen und Füßen tritt in 50% der Fälle auf. Diese Krankheit wird selten chronisch.

Gewöhnlich manifestiert sich die infantile Form der Erkrankung aufgrund von Magen-Darm-Störungen und allergischen Reaktionen, die mit dem Vorhandensein von Allergenen im Leben des Kindes zusammenhängen. Diese Krankheit ist einfach zu behandeln.

Die Hauptsache - die richtige Diät zu wählen und das Allergen zu finden, aus dem man sich befreien muss.

Pediatric Ekzem kann in jedem Teil des Körpers auftreten

Stadien der Entwicklung der Krankheit

Die Entwicklung von Ekzemen an den Beinen erfolgt stufenweise. Das allgemeine Bild sieht so aus:

  1. Die Hautoberfläche schwillt an und Erythem manifestiert sich - ein akutes Stadium.
  2. Ein Ausschlag und Vesikel mit einer serösen Flüssigkeit werden gebildet - das papulovesische Stadium.
  3. Blasen sind geöffnet - die Benetzungsstufe.
  4. Das Trocknen der Haut ist ein kortikales Stadium.
  5. Peeling, die Bildung von Geschwüren und Rissen ist ein subakutes Stadium.
  6. Entzündete Bereiche werden nicht von selbst wiederhergestellt - eine chronische Phase.
  7. Die Entwicklung der Krankheit kann sowohl schnell als auch langsam voranschreiten. Es ist selten, die gleichzeitige Entwicklung des Ekzems und seine Erweiterung der Grenzen zu beobachten.

Diagnose von Ekzemen an den Beinen

Wenn Sie eine unabhängige Untersuchung der Haut haben, die Anzeichen der Entwicklung der Krankheit bemerkt haben, sollten Sie sofort Ihren Arzt anrufen, um die Krankheit zu diagnostizieren und sie dann zu behandeln. Das kurative Ekzem zu Hause ist schwierig. Es besteht das Risiko, dass ein falsch ausgewähltes Produkt die Krankheit negativ beeinflusst und nur den Zustand der Haut verschlechtert. Daher wird eine Fachberatung empfohlen.

Ein qualifizierter Dermatologe muss eine Diagnose unter Bezugnahme auf die Indikatoren stellen:

  • äußere Untersuchung der Art der Hautausschläge;
  • Ergebnisse von Studien an biologischem Material;
  • das Ergebnis der Analyse von Kot für die Anwesenheit von Helminthen in ihm.

Wenn der Hautarzt Schwierigkeiten mit der Behandlung hat, benötigen Sie möglicherweise einen zusätzlichen Ratschlag von: einem Allergologen, einem Endokrinologen, einem Gastroenterologen und einem Neurologen.

Bei der Diagnose von Ekzemen sollten Sie auf Helminthen überprüfen

Spezifität der Behandlung von Ekzemen an den Beinen

Jede Art von Ekzemen an den Füßen, sogar Ekzemnägel, erfordert eine komplexe Behandlung bestehend aus:

  • therapeutische Methoden;
  • Verwendung von Arzneimitteln;
  • therapeutische Diät;
  • spezielle Körperpflege.

Es ist nicht wirksam, nur lokale Behandlung zu verwenden. Selbst wenn Sie die beschädigte Haut entfernen können, wird die Krankheit sehr bald zu der Person zurückkehren. Dies gilt auch für die Ernährung. Aufgrund der Tatsache, dass Ekzem eine Krankheit einer allergischen Rasse ist, ist es erforderlich, schädliche Produkte vollständig aufzugeben. Die Diät wird individuell vom behandelnden Arzt ausgewählt. Gewöhnlich muss man alle gebratenen, fettigen, mehligen und süßen ablehnen. Auch Lebensmittelprodukte sind "unter dem Verbot": rote Beeren und Früchte, Nüsse, Zucchini, Eier, Geflügel, Zitrusfrüchte, Alkohol und heiße Getränke (Tee, Kaffee, Kakao).

Wie man Ekzeme kuriert und seinen Lebensstil ändert, muss der Dermatologe sagen.

Auch für vorbeugende Zwecke muss eine Person mit dem Rauchen aufhören, oft an die frische Luft gehen und mindestens acht Stunden pro Tag gesund schlafen.

Und während der Exazerbation von Ekzemen ist es notwendig, den Kontakt des Hautausschlags mit Leitungswasser zu vermeiden.

Häufiger Aufenthalt in der Luft - Krankheitsprävention

Medikamentöse Behandlung von Ekzemen

Zur Behandlung von Ekzemen an den Beinen und welche Medikamente für diesen Zweck verwendet werden, wird der Patient von einem Dermatologen informiert. Die Ernennung eines Spezialisten zielt immer auf die lokale und allgemeine Unterdrückung der Krankheit ab. Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels hängt von der Art des Ekzems ab, an dem eine Person leidet. Allgemeine Drogen sind mit der Ursache des Hautausschlages verbunden. Wenn sich das Leiden aufgrund einer Pilzinfektion ausgebreitet hat, werden Antimykotika verordnet, und wenn das mikrobielle Ekzem antimykotisch wirkt.

Normalerweise basiert die Ernennung eines Dermatologen auf der Anwendung von:

  1. Antihistaminika. Diese beseitigen Schwellungen. Übernehmen: Eritol, Suprastin, Kestin und andere.
  2. Enterosorbenten zur Entfernung aus dem Körper der Infektion (Enterosgel, Aktivkohle, Phytosorbents, etc.).
  3. Vorbereitungen für die Stabilisierung des Nervensystems (Tinktur von Baldrian, Minze, Pfingstrose, etc.).
  4. Diuretikum und manchmal Abführmittel. Diese helfen, schädliche Substanzen aus dem Körper zu entfernen.
  5. Chronische Ekzeme erfordern die Verwendung zusätzlicher Medikamente. Diese sind:
  6. Hormonelle Salben (Trimystin, Diprospan, Prednisolon).
  7. Vorbereitungen für die Verbesserung der Arbeit des Darms (Linex, Lactiale, etc.).
  8. Enzymmedikation (Mezim, Festal, Pankreatin usw.).
  9. Immunmodulatoren (Ruzam, Proteflazid, Decaris, etc.).

Alle Medikamente werden von Dermatologen individuell ausgewählt. Es ist notwendig, die Dosierungsvorschriften und die Kurstage strikt einzuhalten.

Wenn dies nicht geschieht, ist die Behandlung möglicherweise nicht wirksam.

Medizinische Präparate werden individuell von einem Dermatologen ausgewählt

Therapeutische Behandlungsmethoden

Oft ist der Gebrauch von Drogen nicht genug, um Ekzeme an den Beinen loszuwerden. Ein Dermatologe kann eine apparative Therapie verordnen. Diese Methoden helfen, die Heilung und Regeneration der Haut der Beine zu beschleunigen. Mit dieser Krankheit ist es am besten zu verwenden:

  • Sitzungen der Elektrophorese;
  • Phototherapiesitzungen;
  • Kryotherapie;
  • Laserbestrahlung.

Einzelne Sitzungen der Hardware-Behandlung für Ekzeme sind nicht wirksam. Es ist notwendig, solche Methoden systematisch anzuwenden. Normalerweise für die Wiederherstellung der Haut wird von 7 bis 10 Sitzungen vorgeschrieben.

Behandlung von Ekzemen mit Volksmedizin

Als ein Ekzem zu behandeln, wenn es keine Möglichkeit gibt, ärztliche Untersuchung zu passieren oder stattzufinden? Diese Frage stört oft Menschen, die an dieser Krankheit leiden. Es gibt eine effektive, aber nicht so schnelle Art der Genesung - Volksrezepte. Um Hautkrankheiten der Beine loszuwerden, können Sie verwenden:

  1. Salbe aus geriebenen Kartoffeln und Honig.
  2. Eine Mischung aus gemahlenem Knoblauch und Honig. Das Mittel wird als Lotion mit einer Baumwollscheibe oder Bandage verwendet.
  3. Karottensaft. Es hat heilende Eigenschaften. Sie bedecken die beschädigte Haut.
  4. Kompressen aus frischem Kohl.
  5. Zerrissene Beeren des Viburnum. Solch eine Substanz wird als Salbe angewendet.
  6. Kräuter Tinkturen und Tees, um die Immunität (Kamille, Schnur, etc.) zu erhalten.

Selbstbehandlung, obwohl effektive Möglichkeit, Ekzeme loszuwerden, aber langanhaltend. Wenn nach der Verwendung von Volksmedizin ein positives Ergebnis nicht erreicht wurde, ist es besser, einen Dermatologen zu konsultieren.

Ekzem an den Füßen - die Gründe und wie man die Krankheit behandelt. Salben und Volksmedizin für die Behandlung von Ekzemen

Eine Menge Leiden bringt Ekzeme. Die Heimtücke der Krankheit in ihrer saisonalen Exazerbation, diffuse Ursachen des Auftretens, chaotische Ausbreitung. Die Behandlung von Ekzemen an den Beinen besteht in einem komplexen Schlaganfall durch Krankheit. Obwohl es sich um eine äußere Krankheit handelt, wirkt es sich aktiv auf den inneren Gesundheitszustand aus, und die Heilung hängt stark von der moralischen und körperlichen Gesundheit des Organismus ab. Geduld, Ausdauer, Willenskraft und Geist tragen zur Genesung bei.

Häufige Arten von Ekzemen und ihre Symptome

Ekzem ist mehrdeutig. Es tritt aus vielen Gründen auf, wobei jedes Mal unterschiedliche Symptome auftreten. Abhängig von der Art der Erkrankung wird ein Behandlungsansatz gewählt. Wenn der erste Verdacht aufkommt, ist es am wichtigsten, über die Art des Ekzems zu entscheiden. Dies fördert die schnellste Verbesserung der Haut. Lassen Sie uns auf die häufigsten Arten von Ekzemen an den Beinen eingehen.

Wahres Ekzem

Es ist durch das Auftreten von geröteten Stellen gekennzeichnet, an denen sich kleine Blasen und seröse Papeln entzünden und "aufbrausen". Diese punktförmigen Läsionen platzen schnell und werden zu juckender Erosion. Echte Ekzeme trägt seinen Namen aufgrund des beschleunigten Prozesses der Entwicklung der Krankheit. Das Auftreten, Füllen und Platzen von Blasen erfolgt sehr schnell. Die Haut scheint zu kochen.

Männer und Frauen sind gleichermaßen dem Auftreten von echtem Ekzem auf der Haut ausgesetzt. Bereits im Anfangsstadium können Sie ohne gezielte Forschung eine genaue Diagnose stellen. Die Krankheit verfolgt in der Regel Erwachsene, kann aber bei Jugendlichen, Kindern, älteren Menschen auftreten. Der Höhepunkt fällt seit 40 Jahren. Der Grund dafür könnte eine Midlife-Crisis sein, die erhebliche körperliche und geistige Veränderungen im Körper hervorruft.

Der mikrobielle

Ein solches Ekzem wird von einer eitrigen Entzündung begleitet, die eine Rötung der Haut und die Bildung von Vesikeln hervorruft. Innerhalb der "gekochten" Bereiche ist Eiter. Nach dem Öffnen der Vesikel wird die Haut grob, Krusten erscheinen. Die Ursache für dieses Ekzem an den Extremitäten können ausgedehnte Wunden, Verbrennungen, Erysipel sein. Nasse Haut erzeugt Unbehagen, juckt und wirkt einschüchternd.

Krampfadern

Ältere Männer und Frauen sind häufiger Opfer von Krampfadern. Die Ursache ist die Stagnation des Blutes, die geschwächten schützenden Eigenschaften und die Stärke der Blutgefäße. Die Krankheit wird von Krampfadern begleitet. Die Symptomatik manifestiert sich im Bereich der Schienbeine, mit ungleichmäßigen Kanten und einer chaotischen Verteilung der Flecken. Permanente Anzeichen - Krusten, Blasen, Risse. Die Haut juckt sehr, besonders wenn sie nass ist.

Trocken

Ein solches Ekzem ist eine unangenehme Krankheit, träge, chronisch, mit saisonalen Exazerbationen. Trockene Form der Krankheit ist ekzematöse Dermatitis, die stark von der Höhe der Luftfeuchtigkeit abhängt. Typische Exazerbationen im Winter, besonders an Orten mit trockenem Klima. Praktisch keine Bläschen, Hautausschläge, sondern Rötung und Juckreiz der Haut lassen nicht nach. In der Blütezeit der Krankheit treten zunächst kleine Risse auf. Im Laufe der Zeit werden die Haut, die Fußsohle der Rinde des Baumes ähnlich, wenn nicht Behandlung beginnen.

Benetzung

Anfänglich ähnelt das nasse Ekzem einer Entzündung auf der Haut. Es ist begleitet von Ödemen, unerträglichem Juckreiz. Die Haut brennt wie nach einer Verbrennung. Die Entwicklung der Krankheit ist durch das Auftreten einzelner Vesikel gekennzeichnet. Sie erhöhen und dann zusammenführen. Dieses Ekzem hat seinen Namen aufgrund der Erscheinung einer Benetzungsoberfläche, auf der sich Krusten mit der Zeit bilden.

Was verursacht Ekzeme an den Beinen - Gründe

Diese Krankheit ist sehr mysteriös. Ein Ekzem an den Beinen kann als Folge eines Ungleichgewichts sowohl innerhalb des Körpers als auch in den Gedanken und der Stimmung einer Person auftreten. Es ist schwierig genau anzugeben, was spezifisch die Entwicklung der Krankheit auslöst. Mit jedem Tag werden solche "Trigger Hooks" von Ekzemen mehr und mehr. Die wichtigsten sind:

  1. Stress, Depression, Nervenzusammenbrüche. Mit diesem Ekzem sind Menschen sowohl chronischen Abweichungen des Nervensystems als auch ohne diese ausgesetzt. Eine einfache langwierige Störung, pessimistische Gedanken, eine unterdrückte Stimmung können zur Quelle der Krankheit werden.
  2. Vererbung. Nicht unbedingt Ekzem wird vererbt, aber die Wahrscheinlichkeit besteht. Es ist schwer zu berechnen und unmöglich zu verhindern. Ein Ekzem an den Beinen ist nicht ansteckend oder infektiös, so dass es nicht durch Kontakt oder Luft auf Verwandte übertragen wird.
  3. Hormonelle Fehler. Mehr charakteristisch für das schöne Geschlecht. Oft erleiden junge Mumien ein Ekzem, bei dem sich schwere Veränderungen im Körper an der Reorganisation der Psyche beteiligen.
  4. Allergie. Es kann auf Seife und vielleicht auf einige Zutat in verzehrten Lebensmitteln sein. Die erste Sache, um eine Krankheit zu behandeln, müssen Sie ein Element identifizieren, das Konflikt im Körper verursacht oder nicht von der Haut genommen wird.
  5. Medizinische Präparate. Es gibt Fälle, in denen Ekzeme durch Medikamente verursacht werden. Vorsicht ist bei Antibiotika zu beachten.
  6. Dysbakteriose, Erkrankungen des Verdauungssystems. Eine falsche Ernährung und Fehlfunktionen in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes können extern beeinflusst werden. Die Haut ist ein Spiegel, der sofort auf die geringste Veränderung der Normen im Körper reagiert. Oft mit Ekzemen.
  7. Die Auswirkungen der Umwelt. Mechanischer Einfluss, Temperatur, Chemikalie ist ein guter Stimulus für Ekzeme. Unbequeme Wollsocken oder ständige Unterkühlung, ungeeignetes Gel für Füße oder enge Schuhe schaffen eine verlässliche Grundlage für die Entstehung der Krankheit.

Methoden zur Behandlung der Krankheit zu Hause

Die Behandlung von Ekzemen sollte in der Anfangsphase beginnen. Beim geringsten Verdacht - eine sofortige Bereitschaft, die Krankheit der Haut der Beine zu bekämpfen. Identifizieren Sie alle Faktoren, die den Körper beeinträchtigen. Mögliche Provokatoren der Krankheit sollten sofort beseitigt werden. Vermeiden Sie negative Emotionen, direkte Sonne, trockene Luft, Unterkühlung.

Diät und spezielle Diät

Die Behandlung von Ekzemen an den Füßen erfordert die Einhaltung einer bestimmten Diät. Ausschließen von Ihrer täglichen Diät süße Leckereien, geräucherte Lebensmittel, kohlensäurehaltige Limonaden und Wasser, alkoholische Getränke, Gurken und saure Lebensmittel. Sie können Ekzeme hervorrufen. Geben Sie die Milchprodukte in das Menü ein. Essen Sie Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs. Ablehnen von gebratenen Gefahren, Produkte mit einem hohen Gehalt an Farbstoffen, Konserven.

Beobachte das für deinen Organismus günstige Regime. Bei der Behandlung von Ekzemen ist es wichtig, oft zu essen und kleine Portionen aufzunehmen. Im Idealfall, wenn Sie 3-5 Mahlzeiten pro Tag haben. Getrennte Produkte. Sie können nicht direkt nach dem Hauptgericht süße Früchte essen. Das Essen beginnt direkt im Magen zu verfaulen. Halten Sie eine Pause bis zum Dessert für mindestens anderthalb Stunden. Trinke kein Essen, besonders keinen süßen Tee. Essen Sie viel klares Wasser.

Sorge für die Hygiene. Seborrhoisches Ekzem erfasst einen Ort mit vielen Schweißdrüsen. In solchen Fällen ist es wichtig, die körperliche Aktivität zu begrenzen. Verzichte auf synthetische Dinge und Schuhe aus künstlichen Materialien. Kleiden Sie sich bei dem Wetter, um die Möglichkeit des Schwitzens auszuschließen. Duschen Sie ohne übermäßige Leidenschaft kosmetische Chemie. Vermeiden Sie Seifen mit starken Aromen.

Volksheilmittel

Für die lokale Behandlung von Ekzemen verwenden Sie die folgenden Werkzeuge:

  • Rohe Kartoffeln. Kashitsu loswerden überschüssigen Saft, auf die betroffenen Bereiche, mit einem Verband fixiert. Diese Kompresse sollte nicht länger als 60 Minuten aufbewahrt werden. Der Vorgang kann mehrmals täglich wiederholt werden.
  • Kartoffelsaft. Trinken Sie morgens und abends, um die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen.
  • Frisch gepresster Cranberry-Saft. Wird für Kompressen verwendet, die punktuell auf von Ekzemen betroffenen Bereichen angebracht sind.
  • Kletten- und Löwenzahnwurzeln. Die Pflanzen werden zu gleichen Teilen gemischt und mit warmem Wasser gegossen. Ein Löffel der Mischung benötigt ein Glas Wasser. Die Lösung wird für einen halben Tag infundiert und dann für 10 Minuten gekocht. Die resultierende Brühe sollte dreimal täglich für 100 ml getrunken werden.
  • Eine Mischung aus Benzin und Motoröl. Es wird auf Zonen mit starkem Peeling aufgetragen. Dies mildert die Haut, die von Ekzemen betroffen ist.

Wie heilen Neurodermitis mit Medikamenten?

Die Behandlung von Ekzemen durch Menschen ist nicht immer ausreichend. Natürliche Zutaten sind gut, aber nicht in der Lage, eine solche Wirkung wie Medikamente zu geben. Pilzkrankheiten erfordern eine starke Waffe, die sofort die Verbreitung unangenehmer Symptome verhindert. Medikamente neutralisieren Brennen, Juckreiz. Immunverstärkende Medikamente tragen zu einer frühen Erholung von Ekzemen bei. Wenn die Ursache der Krankheit eine Allergie ist - Sie benötigen ein Rezept für ein spezielles Medikament. Besuchen Sie einen Arzt, der auf die Behandlung von Ekzemen spezialisiert ist, um die Ursachen seines Auftretens zu bestimmen.

Wirksame Salben und Cremes

Mit der Gefahr von Ekzemen füllen Sie das Hausapotheke mit solchen wirksamen Mitteln wie:

  • Hydrocortisonsalbe. Wird verwendet, wenn die Krankheit nicht mikrobiellen Ursprungs ist.
  • Salizylsalbe. Es unterscheidet sich in der antiseptischen und entzündungshemmenden Wirkung, die für die Behandlung von Ekzemen notwendig ist.
  • Söderm. Stark bedeutet, lindert Schmerzen, Juckreiz von Ekzemen. Es wird nicht öfter als 4 mal pro Woche angewendet.
  • Prednisolon. Salbe mit einer starken beruhigenden Wirkung. Entfernt Reizungen, Hautschübe, Entzündungen.
  • Dermasan. Geeignet für die Anfangsphase der Behandlung von Ekzemen. Es wird auf trockene Haut aufgetragen, ohne offene Wunden.

Foto: Wie sieht ein Ekzem an Füßen und Zehen aus?

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.