Search

Wie behandelt man Nesselsucht? Urtikaria - Symptome, Behandlung bei Erwachsenen und Kindern

Urtikaria ist eine weit verbreitete allergische Erkrankung. Laut Statistik musste sich mindestens jeder dritte Einwohner des Planeten dieser Krankheit stellen. Wie behandelt man Nesselsucht, warum tritt diese Krankheit auf und wie manifestiert sich diese Krankheit? Lass uns verstehen.

Quellen des Auftretens einer Krankheit

In den meisten Fällen ist die Ursache der Urtikaria der Kontakt mit einem Allergen, dessen Rolle verschiedene Substanzen in Lebensmitteln, Medikamenten, Kleidung usw. sein können. Es kommt vor, dass die Allergie durch die Auswirkungen von Sonnenlicht auftritt. Provozieren Sie diese Krankheit kann und litt viel Stress.

Am häufigsten war die allergische Form der Urtikaria, die mit den Problemen der Durchlässigkeit der Gefäßwand verbunden ist. Meistens wird es durch den Verzehr von Milch, Hühnereiern und magerem Fisch verursacht, ebenso wie durch die Aufnahme verschiedener Medikamente, einschließlich Sulfonamidpräparaten, Seren, Enzymen, Impfstoffen, Gemodesums.

Chronische Urtikaria, deren Ursachen unterschiedlich sein können, entwickelt sich aufgrund der bestehenden Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Traktes, Nieren, Leber. Es kann auch eine Folge von Helminthic Invasion oder hohe Empfindlichkeit gegenüber Sonnenlicht sein.

Verlauf der Krankheit

Allergen, das in den menschlichen Körper gelangt, verursacht die Entwicklung einer allergischen Reaktion, bei der spezifische Antikörper produziert werden. Als Ergebnis wird eine spezielle aktive chemische Substanz, Histamin, die die Durchlässigkeit der Blutgefäße signifikant erhöht, auf der Haut beobachtet. Als ein Ergebnis tritt eine überschüssige Menge an Flüssigkeit in die Gewebe in der Nähe der Gefäße ein. Dies verursacht das Auftreten von Schwellungen und Blasen an den betroffenen Stellen.

Nesselsucht: Symptome

Die ersten alarmierenden Glocken, die die Entwicklung des fraglichen Problems signalisieren, sind leuchtend rosa Blasen verschiedener Formen und Größen, von denen es eine große Anzahl gibt. Dichte Konsistenz und starke Juckreiz-Empfindungen verschmelzen oft miteinander und bilden ein riesiges Areal.

Manchmal mit Urtikaria, Erbrechen und Übelkeit beobachtet werden. Diese Manifestationen deuten darauf hin, dass die Krankheit das Verdauungssystem beeinflusst, das manchmal sehr gefährlich für das Leben ist.

Es wird akzeptiert, verschiedene Arten von Krankheiten zu unterscheiden, von denen jede ihre eigenen Symptome hat. Betrachten Sie die Haupttypen von Urtikaria:

  • Akute Nesselsucht. Die Krankheit tritt plötzlich auf. Seine erste Manifestation ist starker Juckreiz und Brennen in verschiedenen Teilen des Körpers. Dann beginnen sich rosarote Blasen zu bilden, die nach einer Weile verblassen. Die Krankheit kann von Fieber, allgemeinem Unwohlsein und Kopfschmerzen begleitet sein. Hält eine akute Urtikaria von ein paar Stunden bis zu mehreren Tagen.
  • Riesenurtikaria (akute Quinckequellung). Die Krankheit ist durch die Plötzlichkeit des Beginns gekennzeichnet. Die Manifestation einer allergischen Reaktion ist begrenzt Ödeme, die Genitalien oder Gesicht abdecken. Im Bereich der Läsion wird die Haut blass und dicht elastisch. Die Haut juckt, es kann ein brennendes Gefühl sein. Besteht die Krankheit in der Regel innerhalb von zwei Tagen. Dies ist die gefährlichste Form der Krankheit, die sogar zum Tod führen kann.
  • Chronisch rezidivierende Urtikaria. Sein charakteristisches Merkmal ist eine wellenförmige Strömung. In der Regel tritt die Exazerbationszeit mit dem Ödem von Quincke auf. Zusätzlich zu den üblichen Symptomen werden übermäßiges Schwitzen, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit hinzugefügt.
  • Chronisch persistierende Urtikaria. Ein charakteristisches Merkmal dieser Art von Krankheit ist die Bildung eines zellulären Infiltrats auf dem Körper. Forciertes Kratzen führt zu hämorrhagischen Krusten und Schuppen, nach denen sich in der Regel Pigmentflecken und oberflächliche Narben bemerkbar machen.

Diagnose

Bevor Sie entscheiden, wie Sie Nesselsucht behandeln, müssen Sie sicherstellen, dass diese bestimmte Krankheit auftritt. Um dies zu tun, besuchen Sie einen Spezialisten. In der Regel, um eine ausreichende externe Untersuchung zu diagnostizieren, da die charakteristische Art von Hautausschlag, die schnelle Entwicklung der Krankheit, sowie ihre Reversibilität, unterscheiden Bienenstöcke von allen anderen Hauterkrankungen.

Wie man Nesselsucht behandelt, können Sie nur sprechen, nachdem Sie eine bestimmte Art davon identifiziert haben (dafür gelten allergische diagnostische Tests).

Energiemodus

Es ist sehr wichtig für Bienenstöcke, eine hypoallergene Diät zu beobachten. Seine Essenz läuft darauf hinaus, dass zuerst das Menü des Patienten aus einer Art von Nahrung (wenig allergieauslösend) bestehen sollte, und alle 2-3 Tage wird ein neues Produkt in die Ration mit obligatorischer Verfolgung der Körperreaktion eingeführt. So wird mit der Zeit klar, welche Nahrung für den Körper ein Allergen ist und Hautausschläge provoziert. Es muss aufgegeben werden.

Unter den Allergenen ist es üblich, alle Produkte mit Konservierungsmitteln und Farbstoffen einzuschließen. Auch in dieser Gruppe sind Eier, Kaffee, Käse, Mehlprodukte, Zitrusfrüchte, Meeresfrüchte. Unter den Beeren sind Pflaumen, Erdbeeren, Kirschen, und unter den sehr allergenen Gemüse sind Rüben, Tomaten, Kürbis, Auberginen.

Medikamente

Zusammen mit der Einhaltung der Diät für die Kontrolle der Urtikaria Verwendung und Arzneimittel. Wie behandelt man Nesselsucht mit Medikamenten? Zuallererst wird die Verwendung von Antihistaminika und Sedativa vorgeschlagen (es werden solche Arzneimittel wie "Diazolin", "Pipolphen", "Fenkarol" verwendet). Eine schwere Form der Krankheit erfordert die Verwendung von Kortikosteroiden, einschließlich Hormonpräparate wie Prednisolon und Prednison.

Da die Behandlung von Urtikaria bei Erwachsenen auf komplexe Weise notwendig ist, kann ein Spezialist Medikamente verschreiben, deren Wirkung auf die Aktivierung der Abwehrkräfte des Körpers gerichtet ist. Es können Vitamin-Komplexe, Ascorbinsäure, sowie Arzneimittel "Pyridoxin" sein. Zur Beseitigung von Schwellungen und zur Linderung des Juckreizes werden spezielle Salben verwendet, die beruhigend und kühlend wirken und auch die Regeneration der Hautzellen fördern.

Nicht-medikamentöse Behandlung

Um Urtikaria und Physiotherapie Techniken loszuwerden, einschließlich:

Hautpflege

Wenn Urtikaria diagnostiziert wird (Fotos im Artikel zeigen äußere Zeichen der Krankheit), ist es sehr wichtig, zusätzliche Hautpflege für die Haut bereitzustellen. Also, es ist notwendig:

  • Begrenzen Sie die Exposition gegenüber der Sonne oder vorübergehend vollständig ablehnen.
  • Nehmen Sie ein Bad (es sollte nur mit warmem Wasser, auf jeden Fall nicht mit heißem Wasser), verwenden Sie eine weiche, nicht in der Lage, die Haut des Luffa traumatisieren.
  • Wählen Sie nur Naturkosmetika, deren Gehalt an Chemikalien minimal ist.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung, die die Haut nicht zusammendrückt, sie nicht reibt und kein erhöhtes Schwitzen verursacht.

Zusätzliche Maßnahmen

Urtikaria, deren Symptome und Behandlung je nach Art der Erkrankung unterschiedlich sein können, erfordert eine Überweisung an einen Allergologen. Eine der modernen und effektiven Methoden zur Beseitigung dieser Krankheit, die es erlaubt, einen Rückfall zu verhindern, ist die spezifische Immunprophylaxe. Die Essenz dieser Technik reduziert sich auf die Tatsache, dass zuerst identifiziert werden muss, welche Substanz beim Menschen eine allergische Reaktion auslöst, und dann das Allergen in den Körper injiziert wird, beginnend mit der minimalen Dosis und schrittweise erhöht wird. Eine solche Behandlung kann nur durchgeführt werden, nachdem der Patient einer umfassenden Untersuchung und während des Zeitraums der Remission der Krankheit unterzogen wurde.

Merkmale der Beseitigung von Beschwerden in der kleinsten

Jeder Elternteil sollte eine Vorstellung davon haben, wie man Nesselsucht bei Kindern behandeln kann. Sie müssen also sofort einen Krankenwagen rufen, wenn das Baby Schluckbeschwerden hat, es schwer ist zu atmen oder Schwellungen im Gesicht oder am Hals.

Wenn bei dem Kind ein Quincke-Ödem diagnostiziert wird, sollte ihm vor dem Eintreffen in der Ambulanz ein Antihistaminpräparat, ein Beruhigungsmittel (z. B. Baldrian) verabreicht werden und es an einen kühlen Ort gebracht werden. Auch zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, zu versuchen, ihn gleichmäßig zu atmen. Diese Maßnahmen sind von großer Bedeutung, da das Ödem der Atemwege in Schreck deutlich zunehmen kann.

Wenn der Hautausschlag einen für die Urtikaria charakteristischen Ausschlag aufweist, der fünf Tage lang nicht verschwindet, lohnt es sich, Ihr Kind einem Spezialisten zu zeigen, um die Ursache der Krankheit zu erkennen und die optimale Behandlung zu verschreiben.

In allen anderen Fällen sollten Eltern die äußeren Manifestationen der Krankheit genau überwachen. Wenn also die Ausschläge kurzlebig sind und nicht mit einer Verschlechterung des kindlichen Wohlbefindens einhergehen, besteht kein Grund zur Besorgnis, und die Frage, wie Urtikaria bei Kindern zu behandeln ist, verschwindet von selbst. Es ist möglich, dass dies einfach eine allergische Reaktion auf ein bestimmtes Lebensmittel, Arzneimittel oder Kontakt mit einzelnen Materialien ist. Oft ist in solchen Fällen ein kleiner roter Ausschlag auf den Wangen des Babys lokalisiert.

Nesselsucht und Schwangerschaft

Wie bekannt ist, werden während der Schwangerschaft eines Kindes im Körper einer zukünftigen Mutter weibliche Sexualhormone (Östrogene) in erhöhten Mengen produziert. Daher ist die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Urtikaria bei schwangeren Frauen ziemlich hoch.

Wenn Hautausschläge auftreten, ist es notwendig, einen Dermatologen zu besuchen, da zukünftige Mütter oft für Dermatitis Urtikaria gehalten werden. In der Regel wird die Behandlung der Urtikaria bei Schwangeren nach dem Standardschema durchgeführt.

Heilkräfte der Natur

Wenn es eine allergische Urtikaria gab, wie behandelte man sie? Nichttraditionelle Medizin bietet ihre Varianten an. Es gibt viele Volksrezepte, um diese Krankheit zu bekämpfen. Betrachten wir einige von ihnen:

  • Mischen Sie zu gleichen Teilen Honigrüben und frisch gepressten Meerrettichsaft. Nehmen Sie die eingenommene Medizin dreimal täglich in einem Teelöffel ein.
  • Zerkleinerte Selleriewurzel (2 Esslöffel), Wasser bei Raumtemperatur (200 ml) gießen, mindestens 2 Stunden stehen lassen und dann abseihen. Ein gebrauchsfertiges Mittel wird dreimal täglich 50 ml vor dem Verzehr verzehrt.
  • Minzblätter (2 Esslöffel) mit kochendem Wasser (300 ml) gießen und 1 Stunde ziehen lassen. Warme Infusion strapazieren und nehmen Sie dreimal täglich für ¼ Tasse.
  • Nehmen Sie Walnussblätter (50 g), duftende Kirsche (20 g), Lindenblüten (25 g), gründlich mischen. Sammeln Sie die gesammelten (2 TL) mit steilem kochendem Wasser (1 Esslöffel) und bestehen Sie, bis die Flüssigkeit vollständig abgekühlt ist. Infusion abtropfen lassen und zweimal täglich für 1 Glas trinken.
  • Blätter der weißen Mistel (1 Teelöffel) kaltes Wasser (1 Glas) gießen, 12 Stunden bestehen und dann abseihen. Nehmen Sie das Medikament einmal täglich in einem Volumen von 200 ml ein.
  • Nehmen Sie dreimal täglich einen Extrakt aus Passionsblumen (je 30 Tropfen).

So haben wir herausgefunden, wie man Nesselsucht bei Erwachsenen und Kindern behandeln kann. Es ist erwähnenswert, dass Sie eine schnelle Genesung erreichen können, wenn Sie traditionelle und volkstümliche Methoden kombinieren, um diese Krankheit loszuwerden.

Was ist die Behandlung für Urtikaria

Urtikaria ist der Name einer Gruppe von Krankheiten, die durch das Auftreten von akut entzündeten Ausschlägen auf der Haut und den Schleimhäuten gekennzeichnet sind. Laut dem Ministerium für Gesundheit und soziale Entwicklung der Russischen Föderation, fast 25% der Bevölkerung des Landes konfrontiert mindestens einmal in ihrem Leben mit Symptomen von Nesselsucht.

Ursachen der Urtikaria

Es gibt zwei Kategorien von Faktoren, die Nesselsucht verursachen:

  • extern - physikalisch, mechanisch, chemisch;
  • intern - Verletzungen des Nervensystems, Pathologie der inneren Organe.

Um einen Angriff einer Urtikaria zu provozieren, können die verschiedensten Umstände:

  • Lebensmittel,
  • Medikamente,
  • Pollen von Pflanzen,
  • UV,
  • Insektenstich,
  • abrupte Abkühlung oder Überhitzung,
  • Erkrankungen der Leber, Nieren und anderer Organe,
  • Infektion,
  • Vererbung,
  • Toxikose von schwangeren Frauen,
  • Stress usw.

Manchmal ist es schwierig oder sogar unmöglich, die Ursache von Nesselsucht zu identifizieren.

Klassifikation der Urtikaria

Eine gemeinsame Klassifizierung der Urtikaria existiert noch nicht - ein Versuch, das Phänomen zu klassifizieren, führt zu dem Vorschlag von schwerfälligen, komplexen Schemata, die in der praktischen öffentlichen Gesundheit schwierig zu verwenden sind. Daher ist es in der klinischen Praxis üblich, Bienenstöcke mit dem Fluss zu unterscheiden:

  • scharf,
  • subakut,
  • chronisch,
  • chronisch wiederkehrend.

Akute Nesselsucht. Die Krankheit beginnt plötzlich - ein starkes Jucken von einzelnen Teilen des Körpers oder seiner gesamten Oberfläche. Es ist durch einen monomorphen Ausschlag gekennzeichnet - mehrere einzelne Blasen. Akute Nesselsucht kann von Kopfschmerzen begleitet werden, ein Anstieg der Körpertemperatur auf 39 0. Die Blase verblaßt, wenn sich das Ödem aufbaut, die Epidermis löst sich in der Mitte. Elemente können einzeln platziert oder zu dreidimensionalen Figuren mit bizarren Konturen verschmolzen werden. Die Dauer der akuten Urtikaria beträgt mehrere Stunden bis zu mehreren Tagen.

Subakute Urtikaria - Die nächste Stufe ist akut. Es kann bis zu 5-6 Wochen dauern.

Chronische Urtikaria - subakute Urtikaria, deren Gesamtdauer 5 Wochen überschreitet.

Chronisch rezidivierende Urtikaria - kann mehrere Jahrzehnte mit Perioden partieller oder vollständiger Remission (Schwächung) auftreten. Es wird oft von Quinckes Schwellung begleitet. Starker Juckreiz führt dazu, dass die Patienten ihre Haut mit dem Blut verkratzen. In 70% der Fälle bleiben die Ursachen der chronischen Urtikaria ungeklärt.

Die Klassifikation nach dem pathogenetischen Prinzip wird auch verwendet:

  1. Immune (allergisch) - Störungen des Immunsystems:

- Insekt - resultierend aus dem Biss von Insekten oder Kontakt mit den Produkten ihres Lebens;

- aufgrund von Transfusionsreaktionen - Reaktion auf die Einführung von Immunglobulinen oder Thrombozyten, Leukozyten, Erythrozyten;

Kann mit Pathologien des Verdauungssystems kombiniert werden.

  1. Nicht immun (pseudoallergisch) - das Immunsystem beteiligt sich nicht. Es kann eine Folge von zuvor erlittenen schweren Intoxikationen, Infektionen mit Parasiten, Überempfindlichkeit gegenüber Medikamenten sein.
  2. Physisch - aufgrund verschiedener physikalischer Auswirkungen auf die Haut:

- mechanische Reizung - Druck, Reibung,

- Wasser usw.

Die Komplexität der Klassifikation der Urtikaria wird durch die Vielfalt der Ursachen ihres Auftretens bestimmt.

Häufige Symptome von Nesselsucht

Auf der Haut und den Schleimhäuten sind mehrere Minuten lang zahlreiche Eruptionen zu sehen - leuchtend rot, manchmal mit weißen Flecken, dichte Blasen mit klar abgegrenzten Abgrenzungen wie bei Brennnesseln. Sie können klein sein - einige Millimeter oder bilden eine kontinuierliche Schicht auf der Haut, Schleim (siehe Foto).

Zusätzlich zu starkem Juckreiz kann Brennen, abhängig von der Weite der Läsion, eine Person erleben:

Es kann Fieber geben. Blasen und Symptome können in wenigen Stunden spurlos verschwinden, oder der Zustand ist durch einen stabilen oder wellenförmigen Verlauf für mehrere Tage oder sogar Monate gekennzeichnet. Normalerweise bleiben nach dem Verschwinden keine Spuren auf der Haut zurück. In einigen Fällen können Blasen von Urtikaria einen hämorrhagischen Charakter annehmen - nach dem Verschwinden gibt es Pigmentflecken.

Diagnostik der Urtikaria

In den meisten Fällen zu diagnostizieren, bereitet grundsätzlich keine Schwierigkeiten. Um jedoch die Form der Urtikaria zu bestimmen und ihre Ursachen herauszufinden, wird eine Anamnese gesammelt und eine gründliche Untersuchung durchgeführt.

Anamnese

Neben der Dauer dieser Episode wird deutlich, dass es mögliche Anreize für deren Verschlimmerung gibt. Während des Interviews der Patientin erfährt der Arzt:

  • die zyklische Erscheinung von Elementen und die Dauer ihres "Lebens";
  • das Vorhandensein von Juckreiz;
  • Beschreibung möglicher Stimulanzien des Phänomens - Stress, Drogenkonsum, Krankheit usw.;
  • Vorhandensein der Anamnese der allergischen Erkrankungen;
  • Vorhandensein von Spuren nach dem Verschwinden von Blasen - pigmentierte, schuppige Flecken, Gefäßmuster;
  • Wirksamkeit von Antihistaminika;
  • Familiengeschichte der Urtikaria.

Manchmal sind Nesselsucht nur eine einzige Episode im menschlichen Leben.

Körperliche Untersuchung

Es ermöglicht Ihnen, einen Plan für nachfolgende Labor- und Instrumentenforschung zu erstellen. Typischerweise beinhaltet eine körperliche Untersuchung:

  • Messung der Körpertemperatur;
  • Blutdruckmessung, Herzfrequenz;
  • Palpation der Bauchhöhle - Bestimmung der Größe der Milz, Leber;
  • Auskultation des Herzens, Lunge;
  • Bestimmung der Größe der Lymphknoten.

Zusätzliche Labor-, Instrumentalstudien, Tests ermöglichen es Ihnen, die Art der Bienenstöcke zu bestimmen, ihre Ursachen zu ermitteln und Krankheiten mit ähnlicher Diagnose auszuschließen:

  • urtikarielle und hypereosinophile Vaskulitis;
  • Prurigo; Pruritis;
  • multiformes und fixiertes Erythem, Erythema nodosum;
  • Parasitenbefall;
  • anaphylaktische Reaktionen;
  • Prodromalperiode des bullösen Pemphigoid oder nebulösen Pemphigoid;
  • Kontakt Urtikaria.

Darüber hinaus, Urtikaria Papeln bei Frauen im dritten Semester der Schwangerschaft, juckende Flecken verschwinden nach der Geburt.

Labor- und Instrumentenforschung

Labortests werden nicht für einzelne Episoden der akuten Urtikaria verwendet.

Empfohlene Labor- und instrumentelle Forschungsmethoden:

  • Bluttests - klinische, biochemische;
  • allgemeine Analyse von Urin;
  • Koloskopie;
  • Veloergometrie;
  • Röntgenbeugungsmuster von PPN und OGC;
  • Ultraschall - je nach Indikation;
  • EKG und EGDS;
  • parasitologische Untersuchung;
  • bakteriologische Kulturen von Pharynxschleimhaut bis Flora;
  • bakteriologische Kotstudien, duodenaler Inhalt;
  • Röntgenuntersuchung der Nasennebenhöhlen und der Organe der Brusthöhle.

Die Diagnose der physischen Urtikaria wird mit Hilfe von Provokationstests durchgeführt - heiße Bäder, Wasserkompressen, mechanische Hautirritationen, Veloergometrie usw. Auch Tests für autologes Serum werden verwendet, um die Ursachen der Urtikaria zu identifizieren.

Aufgrund der Forschungsergebnisse kann einem Hautarzt empfohlen werden, andere Fachärzte zu konsultieren:

  • Allergologe,
  • Rheumatologe,
  • Onkologe,
  • Endokrinologe,
  • Parasitologe,
  • Gynäkologe usw.

Spezialisten bestimmen gemeinsam die Schemata und Behandlungsmethoden.

Was sind gefährliche Bienenstöcke?

Urtikaria ist nicht ansteckend und führt an sich nicht zur Niederlage oder Störung der Funktionen von Systemen oder Organen.

Die Folgen der Urtikaria sind unerträglich - Schlaflosigkeit, neurotische Störungen. Gefährlich für das Leben anaphylaktischer Schock, Angioödem. Wenn die Schwellung der Mundschleimhaut während eines Angriffs, Schwierigkeiten beim Atmen beobachtet wird, ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen.

Behandlung von Urtikaria

Es gibt einfach kein radikales Mittel gegen Urtikaria. Die chronische Form ist für immer. Die Behandlung kann jedoch helfen, die Häufigkeit und Dauer von Anfällen zu reduzieren, das Risiko von Todesfällen aufgrund von Komplikationen wie Quincke's Ödem und anaphylaktischem Schock zu reduzieren.

Die Behandlungsmethode wird vom Arzt individuell ausgewählt, abhängig von den Ursachen der Nesselsucht, ihrem Verlauf, dem Zustand des Patienten, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Die moderne Medizin bietet eine Vielzahl von Medikamenten:

  • Antihistaminika,
  • Immunmodulatoren,
  • Antidepressiva.

Die Selbstverabreichung von Medikamenten kann einen anaphylaktischen Schock oder Quincke-Ödem auslösen und zum Tod führen. Eine Behandlung zu Hause ist nur mit Zustimmung des Arztes möglich.

Um den Juckreiz zu entfernen und Entzündungen zu reduzieren, ist es möglich, Befeuchtung Blasen mit schwachen Lösungen von Salz, Soda, Kräuter-, Alkohol-Infusionen, 2% Salicylalkohol, Zitronensaft. Aber nur nach Rücksprache mit einem Arzt!

Prophylaxe der Urtikaria

Das Auftreten einer akuten Form zu antizipieren ist unmöglich, aber Sie können versuchen, Rezidive von chronischen zu vermeiden. Mit der Prävention von Urtikaria bedeutet:

  • rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Krankheiten, die eine Urtikaria verursachen oder verursachen können;
  • regelmäßige Untersuchung und Behandlung von entzündlichen und anderen Krankheiten;
  • HLS - Rauchverweigerung, Alkoholkonsum, Drogen, Einhaltung von Hygieneregeln und Hygienevorschriften;
  • Vermeidung von Unterkühlung, Überhitzung, UV-Bestrahlung, Stress, enge Kleidung;
  • genauer Umgang mit chemischen Haushaltsprodukten, Kosmetika;
  • Einnahme von Medikamenten nur unter Aufsicht eines Arztes.

Bevor Sie einen Ausflug zum Meer, zu den Bergen planen, sollten Sie auch Ihren Arzt konsultieren.

Eine gemeinsame Meinung über die Notwendigkeit einer Diät für chronische Urtikaria in der Ärzteschaft ist nicht in erster Linie auf die Vielfalt der Ursachen der Krankheit zurückzuführen. Normalerweise wird während einer Exazerbation eine Diät empfohlen. In Zukunft wird die Ernährung individuell festgelegt. Zum Beispiel kann der Arzt in Fällen von allergischen Formen von Nesselsucht empfehlen, das Allergenprodukt vollständig aufzugeben oder es umgekehrt für die Nahrung einzunehmen, jedoch nur in mikroskopischen Mengen - damit sich der Körper daran erinnert, dass dieses Produkt nicht gefährlich ist.

Einem Patienten mit der Diagnose einer chronischen Urtikaria wird empfohlen:

  • medizinischer Erste-Hilfe-Kasten mit Erste Hilfe;
  • ein Auszug aus einer Poliklinik oder ein Hinweis auf die möglichen Ursachen, die einen Anfall der Krankheit hervorrufen können.

Diese Maßnahmen helfen, wenn nicht vollständig Ausschläge zu beseitigen, dann zumindest den Juckreiz zu kontrollieren, so dass eine Person, um soziale Aktivitäten zu halten, zu arbeiten und relativ komfortabel zu leben.

Urtikaria bei Kindern

Symptome, Diagnose, Klassifizierung, Vorbeugung und Behandlung von Kinderurtikaria sind "erwachsenen" Arten ähnlich. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Eltern bei der Untersuchung der Fragen des Arztes über die angebliche Ursache der Krankheit antworten sollten. Wenn die Haut des Babys leuchtend rote Blasen hat, müssen Erwachsene versuchen, sich daran zu erinnern:

  • dass das Kind in den letzten Stunden gegessen hat;
  • Was hat das Kind gemacht - spielen mit Haustieren, graben in Berghütten, machen einen langen Spaziergang usw.;
  • Das Vorhandensein von chronischen Krankheitsformen in der unmittelbaren Familie beider Elternteile.

Es bedeutet die Entstehung einer neuen Art von Haushaltschemikalien oder neuer Spirituosen bei der Mutter, die mit streunenden Tieren spielen oder Boote in einer kalten Pfütze starten.

Der Kinderarzt kann Konsultationen mit einem HNO-Arzt, einem Allergologen usw. empfehlen.

Um die Urtikaria nicht chronisch werden zu lassen, ist eine strenge Kontrolle durch die Eltern erforderlich.

Hives von schwangeren Frauen

Zusätzlich zu den oben genannten Gründen, das Auftreten von roten juckenden Blasen bei schwangeren Frauen zu provozieren können Toxikose. Urtikaria hat keine direkte negative Auswirkung auf das Baby, es verursacht nur der Frau selbst Unbehagen. Aber die Empfindungen von Juckreiz, Unbehagen verbessern nicht die Stimmung der zukünftigen Mutter und ihren Zustand als Ganzes, der den Zustand des Kindes nur beeinflussen kann.

Die meisten Medikamente gegen Nesselsucht sind bei Schwangeren kontraindiziert, daher wird die Behandlung in der Regel auf verschiedene Maßnahmen reduziert, um den Juckreiz und die Aufnahme von leichten Beruhigungsmitteln zu reduzieren.

Durch Toxikose verursachte Hiebe gehen nach der Geburt vollständig durch.

Urtikaria

Urtikaria ist eine allergische Hauterkrankung, die einem Nesselausschlag sehr ähnlich ist, der auch Brennesselfieber genannt wurde. Die Krankheit beunruhigt den Patienten mit juckenden, hellroten Blasen. Die Krankheit selbst ist entweder eine unabhängige allergische Reaktion auf den Reiz oder eine Manifestation fast jeder Krankheit.

Die Krankheit erscheint wegen des akuten entzündlichen Ödems des Bindegewebes der Papillenschicht der Haut. Ein Nesselausschlag mag es, sich mit Quinckes allergischer Schwellung zu verbinden. Mindestens einmal im Leben traf jede dritte Person diese Krankheit im Leben. In der Struktur von Krankheiten allergischen Ursprungs ist K. unmittelbar hinter Asthma bronchiale. Die am häufigsten für allergische Hautausschläge anfällig Personen im Alter von 20 bis 60 Jahren (meist Frauen)

Nesselsucht - Ursachen

Die Ursachen des Auftretens liegen in der allergischen Reaktion des Körpers auf Reize und pilzliche oder bakterielle Allergene, Insektenstiche können sie auch hervorrufen. Verletzung der Funktion der Leber, Stoffwechsel, Magen-Darm-Trakt, Nieren können auch das Auftreten der Krankheit verursachen. Oft kann chronische K. nach längerer Erkältung, Hitze, Sonnenlicht, Druck, Viruserkrankungen, Antibiotika, Aspirin und anderen eingenommenen Medikamenten auftreten. Derzeit ist die Diagnose und Behandlung von Allergien ein ernstes Problem, da alle Ursachen von Nesselsucht nicht vollständig verstanden werden. Und die Ursache für allergischen Hautausschlag zu etablieren ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen und wirksamen Behandlung

Urtikaria Symptome

Das Hauptsymptom von Nesselsucht ist Hautblasen am Körper. Im Aussehen ähnelt Urtikaria einer roten Spur, wie nach einem Insektenstich oder einer Verbrennung durch die Brennnessel. Das Hauptsymptom der Krankheit ist ein Hautausschlag. Hautausschläge sind symmetrisch, asymmetrisch, chaotisch. Sie sind Plural, einzeln, klein, groß. Elemente des Hautausschlags können entstehen und an beliebige Hautstellen wandern. Unangenehmer unaufhörlicher Juckreiz stört an der Stelle des Hautausschlags. Für die Krankheit ist die Reversibilität der Elemente charakteristisch und nach der Beendigung des Angriffs kehren die Hautdecken in ihren ursprünglichen Zustand zurück

Urtikaria - Formen

Von der Dauer der Krankheit und den Symptomen werden folgende Formen unterschieden: akut, chronisch, rezidivierend.

Akute K. ist durch eine Dauer von mehreren Stunden bis zwei Wochen gekennzeichnet. Es entsteht aufgrund einer allergischen Reaktion auf Drogen, Nahrungsmittel, Infektionen und Insektenstiche.

Chronisches K. tritt bei verschiedenen Pathologien auf und wird oft bis zu mehreren Monaten mit Ödemen von Quinck kombiniert. Die Krankheit ist mit einer Beeinträchtigung der Nierenfunktion, der Leber, des Magen-Darm-Trakts, der Herde chronischer Infektionen, der Toxikose schwangerer Frauen und der Störung bösartiger Tumore verbunden. Das Missverständnis ist, dass mit Quincks Schwellung nur das Gesicht und der Rachen betroffen sind. Diese Schwellung kann an den Füßen, Händen und anderen Teilen des Körpers auftreten.

Wiederkehrende K. ist durch wiederholtes Auftreten von Urtikaria-Ausschlag charakterisiert.

Urtikaria ist keine ansteckende Krankheit und kann nicht von einer Person zur anderen übertragen werden. In einer schnelllebigen Krankheitsphase suchen Patienten oft keine Hilfe von Ärzten.

Laut Statistik ist die akute Urtikaria häufiger bei Kindern als auch bei Jugendlichen, aber chronische K. tritt häufig bei Erwachsenen und meist bei Frauen auf. Die Krankheit kann erblich sein und somit übertragen werden. Akute K. kann chronisch werden, aber nicht immer, also eile nicht in Panik. Viele Patienten mit chronischem K. erholen sich in den ersten sechs Monaten.

Ist Bienenstöcke gefährlich? Dies ist ein Mythos, der stark übertrieben ist. Dies ist keine tödliche Krankheit und nur die Schwellung des Rachens sowie anaphylaktische Reaktionen erfordern eine sorgfältige Behandlung. Unabhängig davon kann die Krankheit auch innerhalb von 6 Wochen bis 12 Monaten verschwinden

Ursachen für akute Urtikaria

Akute Nesselsucht ist von Natur aus allergisch und aufgrund eines Allergens sehr überempfindlich, trotzdem ist es in der Lage, selbständig zu gehen.

Häufige Allergene von akutem Krebs sind Medikamente (Penicillin, Sulfonylamide), nicht-steroidale Medikamente (Aspirin), Diuretika; Nahrungsmittelprodukte (Eier, Erdnüsse, Meeresfrüchte, Nüsse, Fisch); Insektenstiche; Kontakt mit Allergenen (Latex, Speichel von Tieren, Pflanzen); Applikation von radioopaken Substanzen; akute Virusinfektionen, hormonelle Störungen, rheumatische Erkrankungen

Ursachen für chronische Urtikaria

Bei Erwachsenen ist die Ursache von chronischem K. immer noch schwer zu identifizieren, und oft ist ihr Ursprung eine Autoimmun-Natur (eine Fehlfunktion des Immunsystems), aber bei Kindern wird eine chronische Urtikaria viel häufiger festgestellt

Arten von Urtikaria

Zuordnung spontan und physikalisch (mechanisch) K.

Physische (mechanische) Urtikaria ist mit physikalischen Faktoren und mechanischen Hautirritationen verbunden. Abhängig von diesen Faktoren isoliert dermograficheskuyu Urtikaria, Urtikaria Druck, Sonne, Wasser, cholinergen, Hitze, Kälte, Kontakt, papular, Vibration, adrenergen K.

Die dermographische Urtikaria ist eine der Formen des physischen (mechanischen) K. Sie ist durch das Auftreten von Blasen aufgrund von Reibung oder Irritation auf der Haut mit stumpfen Gegenständen, Kleidung gekennzeichnet.

Solare Urtikaria erscheint aufgrund der Einwirkung von ultraviolettem Licht auf die Haut - Sonnenlicht.

Wasser (aquatische) Urtikaria erscheint durch den Kontakt mit Wasser bei jeder Temperatur. Auf der Haut sind Blasen, Schwellungen, Juckreiz.

Cholinerge Urtikaria tritt aufgrund der Stimulation des Schwitzens, sowie erhöhte Körpertemperatur aufgrund von Stressfaktoren, körperliche Aktivität, heißes Bad oder stickigen Raum. Das Urtikariamuster akquiriert Punktbläschen, die sich über die größere Hautoberfläche ausbreiten und oft von Quinckes Schwellung begleitet werden.

Thermische Urtikaria entsteht durch direkten Kontakt der erkrankten Person mit einem warmen oder heißen Objekt.

Kalte Urtikaria entsteht durch Hautkontakt mit einem kalten Objekt, sowie Aufenthalt in kalter Luft oder Trinken von kalten Getränken, Essen.

Papulöse Nesselsucht kommt durch Insektenstiche (Bettwanzen, Flöhe, Moskitos) vor. Der Name der Urtikaria war auf einen Ausschlag von "Papeln" (kleine Hautknoten) zurückzuführen.

Adrenerge Urtikaria - aus Stress, eine sehr seltene Krankheit, die durch einen weißen Rand um die Blase ohne Juckreiz der Haut gekennzeichnet ist.

Chronische idiopathische Urtikaria ist durch periodische Exazerbationen gekennzeichnet (hauptsächlich bei Frauen), aber nie Ursache identifiziert.

Pigment K. und Mastozytose werden als Krankheiten klassifiziert, die durch die Ansammlung von Mastzellen in Geweben und Organen gekennzeichnet sind.

Eine nervöse (psychogene) Urtikaria tritt aufgrund von Stress und nervösen Erfahrungen auf. Nahrungsmittelurtikaria ist ein Bienenstock, der von Patienten erfunden wird, die mit der Verwendung bestimmter Nahrungsmittel verbunden sind. Offiziell gibt es keine solche Urtikaria, aber wenn eine Person durch Erkrankungen des Darms gestört wird, provozieren Nieren, Urtikaria Toxine, die in der Nahrung waren und den Körper nicht verlassen haben

Diagnostik der Urtikaria

Die Diagnose wird von einem Allergologen-Immunologen gestellt und schließlich wird nach Untersuchung des Patienten eine Diagnose gestellt. Annahme von allergischen K. empfohlen Hauttests, die Definition von Antikörpern aus Blut.

Es gibt eine Reihe von Krankheiten sind sehr ähnlich Urtikaria: Urtikariavaskulitis, Mastozytose, atopische Dermatitis, Erythema multiforme, Kontaktdermatitis, Räude, anaphylaktische Purpura

Nesselsucht - Behandlung

Wie Bienenstöcke in kurzer Zeit zu heilen? Leider gibt es kein schnelles radikales Mittel, um diese Krankheit loszuwerden.

Die Behandlung von Urtikaria bei Erwachsenen unterscheidet sich grundlegend von der Behandlung von Urtikaria bei Kindern.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden bei Erwachsenen sind Antihistaminika, Immunmodulatoren.

Antihistaminika sind Medikamente zur Behandlung von akutem und chronischem K. Aber Immunmodulatoren (Prednisolon oder Cyclosporin) werden für Patienten mit chronischem K empfohlen.

Nach Untersuchung des Patienten Arzt diagnostische Tests vorgeschrieben, von drei auf fünf Tage von der Aufnahme von 2 Liter Wasser werden empfohlen, Einläufe, Dusche, einfache körperliche Lade die tägliche Reinigung des Fastens. Wenn es einen positiven Effekt gibt, dann nehmen die Ausschläge ab und hören auf. Eine solche Dynamik durch eine allergische K. gekennzeichnet sind, wenn Symptome bleiben, sowie Fortschritte gibt es pseudo K.

Patienten mit allergischem Krebs beginnen vor dem Hintergrund einer Diät provokative Tests mit der Einführung von verdächtigen Nahrungsmittelallergenen. Es wurden spezielle Tests entwickelt, die es erlauben, sowohl allergische als auch pseudoallergische mit hoher Wahrscheinlichkeit zu differenzieren.

Behandlung der akuten Urtikaria

Ist es möglich, Bienenstöcke zu heilen? Bei der Behandlung von akutem C. ist es schwierig, es mit dem Ödem von Quinck zu kombinieren. Wenn der Hautausschlag klein ist, ist es möglich, Antihistaminika der zweiten Generation Medikamente (Claritin, Loratadin, Fenistil, dimetenden et al.) Zu beschränken Dosierung 1 Tablette 1 Mal pro Tag wird die Dosis erhöht, wenn nötig. Krankheit Angioödem zugewiesen Gruppe NNR-Hormone (Kortikosteroide) in Form von Tabletten, sowie Ermessen des Arztes Injektion von zu belasten. Die Dosis sowie die Dauer der Einnahme von Medikamenten wird von einem Dermatologen oder einem Allergologen verschrieben

Behandlung der chronischen Urtikaria

Wie chronische Urtikaria zu heilen? Bei der Behandlung von chronischen K. identifizieren primäre Krankheit. Die Hauptmedikamente sind Antihistaminika der zweiten Generation (Claritin, Loratidin, Fenistil, Dimethenden usw.) in üblicher Dosierung oder nach Ermessen des Arztes. Die Dauer der Behandlung hängt von der Fortsetzung der Krankheitssymptome ab

Diät für Nesselsucht

Es ist falsch, in allen Fällen von Hautausschlag eine hypoallergene Standarddiät zu verschreiben. Es ist empfehlenswert, von der Diät scharf akut K. solche Produkte auszuschließen, die, nach den Ergebnissen der Forschung, den allergischen Ausschlag herbeirufen. Patienten mit akuten und chronischen Ödemen wird geraten, keinen Alkohol zu trinken

Ernährung für Nesselsucht

Was kannst du mit Nesselsucht essen? Es werden die strikte Einhaltung einer Diät, in der es Beschränkung von Fetten, Zucker, flüssiges Salz, mit Ausnahme von Schokolade, Eier, Zitrusfrüchte, geräucherter, scharf, mit dem Rauchen aufhören und Alkohol, sowie Kontaktgifte Herkunft gepatropnogo

Behandlung von Urtikaria im Haus

Unabhängig zu beginnen, den allergischen Ausschlag zu behandeln, es wird nur nach der Besichtigung vom Arzt empfohlen, da die Gefahr der Angioökolie im Bereich des Halses besteht. Empfohlen, um den Zustand der Reinigung Einlauf, ein reichhaltiges Getränk zu erleichtern.

Nach Untersuchung des Arztes und Abstimmung mit der Behandlung können Sie selbst Antihistaminika der zweiten Generation (Claritin, Loratidin, Fenistil, Dimedenden) einnehmen. Achten Sie darauf, Ihren Arzt nach der Beseitigung der Symptome der Krankheit zu zeigen und auf weitere Maßnahmen der Behandlung und Vorbeugung von Hautausschlag zuzustimmen.

Sie können mit Bienenstöcken waschen und sogar eine warme Dusche, ein wenig Übung empfohlen. Nach der Linderung der Verschlimmerung der Grunderkrankung sollten Sie alle vier Monate eine vierwöchige Behandlung mit Enzympräparaten, Hepatoprotektoren, Cholagogum wiederholen und auch eine jährliche Behandlung in Sanatorien empfehlen

Urtikaria bei Kindern - Behandlung

Die Symptome der Urtikaria bei Kindern unterscheiden sich praktisch nicht von denen der Erwachsenen, aber wenn sie ihre Gefühle ausdrücken, werden die Kinder lethargisch, kapriziös, unruhig.

Die Behandlung von Kind K. erfolgt mit dem Gewicht des Kindes, so wählt der Arzt Kinder Dosen von Antihistaminika

Hives bei schwangeren Frauen - Behandlung

Nesselsucht bei Schwangeren erfolgt auf unterschiedliche Art und Weise, und deshalb erfordert die Behandlung eine individuelle Herangehensweise. In allen Fällen wird der Nutzen oder mögliche Schaden für das Baby abgewogen. Das sicherste Medikament für schwangere Frauen ist Loratadin.

Urtikaria

Was ist das?

Urtikaria Ist eine Krankheit der allergischen Natur, deren Hauptmanifestation das Auftreten auf den Schleimhäuten und den Hautdecken ist Blasen. Eine ähnliche Reaktion des Körpers entsteht als Folge einer gewissen Reizung. Nesselsucht wird eine Gruppe von Krankheiten genannt, die ein gemeinsames Symptom haben - Blasen, ständig Juckreiz und eine klare Unterscheidung. Sie erheben sich über die Oberfläche der geröteten Haut, die Größe solcher Blasen kann mehrere Millimeter und mehrere Zentimeter betragen.

Das Hauptmerkmal dieser Erkrankung ist, dass Urtikaria, deren Symptome sich sehr schnell manifestieren, ähnlich schnell mit adäquater Behandlung verschwinden kann. So hat die Krankheit manchmal Zeit sich zu entwickeln und für mehrere Stunden zu verschwinden.

Arten von Urtikaria

Die Spezialisten unterscheiden verschiedene Arten dieser Krankheit, indem sie sich an den Gründen orientieren, die ihre Entwicklung ausgelöst haben. Wenn eine Person, die anfällig für Manifestationen von allergischen Reaktionen ist, gestört wurde Diät, daher gibt es eine Nahrungsmittelallergie. Getrennt machen Ärzte kalte, mechanische, solare Formen von Bienenstöcken. Die cholinerge Urtikaria entwickelt sich als Reaktion des autonomen Nervensystems auf Wärme oder körperliche Aktivität. Es wird auch der Begriff "demographische Urtikaria" verwendet, der sich auch unter dem Einfluss ätiopathogener Faktoren entwickelt und eine physikalische Form der Krankheit ist.

Angesichts der Merkmale der Krankheit identifizieren Ärzte akut und chronisch Form. Chronische rezidivierende Urtikaria entwickelt sich vor dem Hintergrund der Infektion. Pigment-Urtikaria ist das Ergebnis von pathologischen Prozessen der Hautzellen. Wie Bienenstöcke in diesem Fall aussehen, hängt von der Intensität der auftretenden Prozesse ab. Manchmal kann es sehr stark blau-rote Flecken sein.

Beim Versuch, herauszufinden, was Urtikaria ist und wie diese Krankheit bei Menschen auftritt, diagnostizieren Spezialisten manchmal "idiopathische Urtikaria". Solch eine allergische Reaktion manifestiert sich ohne ersichtlichen Grund, außerdem tritt eine ähnliche Situation ziemlich häufig auf. In diesem Fall können Medikamente (Salbe, Cremes etc.) den Zustand des Patienten nicht positiv beeinflussen.

Relativ oft manifestiert sich und Nesselsucht während der Schwangerschaft. Eine solche Allergie bei schwangeren Frauen kann als Folge der oben beschriebenen Wirkungen des Allergens und der Reaktion auf hormonelle Veränderungen im Körper der werdenden Mutter auftreten.

Ursachen der Urtikaria

Allergen, was die Entwicklung der Urtikaria provoziert, kann jede Substanz dienen. Dies können Lebensmittel, Blütenpollen und Medikamente sein. Außerdem manifestiert sich Urtikaria bei Kindern und Erwachsenen manchmal nach einem Insektenstich oder als Folge der Exposition gegenüber einer Infektion des Menschen. Sogar die Produkte von Mikroorganismen können die Entwicklung von Urtikaria provozieren. Um das Auftreten einer solchen allergischen Reaktion in der Zukunft zu verhindern, ist es wichtig zu bestimmen, was genau die Bienenstöcke verursacht haben. In einigen Fällen ist eine normale Beobachtung wirksam, manchmal müssen jedoch einige Labortests durchgeführt werden.

Entwicklung akute Urtikaria am häufigsten als Folge der Auswirkungen von Drogen, Lebensmitteln, Insektenstichen oder Infektionen auftritt. Chronische Form Urtikaria manifestiert sich als eine Folge einiger pathologischer Prozesse, die in den inneren Organen des Patienten auftreten. Auch die chronische Form der Urtikaria tritt bei Erkrankungen des Nervensystems auf. In der Klassifizierung von Formen der Krankheit, körperliche Urtikaria, welches als Reaktion auf Hitze, Kälte, Druck, Sonnenbestrahlung, Vibration, körperliche Aktivität entsteht.

Aufgrund einiger ätiologischer Faktoren akkumulieren chemisch aktive Substanzen in menschlichen Geweben, zum Beispiel Histamin, Erhöhung der Durchlässigkeit der Gefäßwände. Dementsprechend erweitern sie sich Kapillaren, das Ödem der papillären Schicht der Dermis tritt auf, und infolgedessen hat der Patient Blasen auf der Haut.

Als Allergene fungieren manchmal zerfallene Proteinprodukte, die, ins Blut eindringend, die Produktion induzieren Antikörper zu einigen Nahrungsmitteln. Auch eine allergische Reaktion kann ausgelöst werden Toxine, die verdorbenes Essen enthalten, toxische Substanzen, die im Körper von Patienten gebildet werden Kolitis, sowie bei Menschen mit unzureichender Nierenfunktion. Eine bakterielle Allergie kann ebenfalls auftreten. Bei der Urtikaria spielen funktionelle Störungen des Nervensystems eine wichtige Rolle. Somit manifestiert sich die cholinerge Urtikaria aufgrund der Zuordnung mit nervöser Erregung Acetylcholin.

Urtikaria entwickelt sich aufgrund der erhöhten Durchlässigkeit der Gefäße des Mikrozirkulationsbettes und der nachfolgenden Entwicklung von Ödemen um die Gefäße herum. Blasen mit Urtikaria - eine Folge der Überempfindlichkeit, die vor dem Hintergrund einer erhöhten Konzentration von biologisch aktiven Substanzen auftritt.

Urtikaria ist eine toxisch-allergische Dermatose, welches einen polyethologischen Ursprung hat.

Als Faktoren, die pathogenetische Bedeutung haben, sollten Begleiterkrankungen festgestellt werden - chronische fokale Infektion, Helminthic-Invasion, Dyskinesie von Gallengängen, Störungen im Verdauungstrakt, Allergie gegen Medikamente.

In der Medizin sind die Ursachen von Nesselsucht unterteilt in exogen (pharmakologisch, Nahrung, physikalisch, Temperatur) und endogen (Pathologie der inneren Organe).

Symptome der Urtikaria

Symptome von Nesselsucht sind meist durch pathologische Läsionen auf der Haut manifestiert. In selteneren Fällen treten solche Formationen auf den Schleimhäuten auf. Diese können Bläschen unterschiedlicher Größe sein, die über die Haut hinausragen, eine rosa Tönung haben, geschwollene, dichte Form. Die Form der Blasen kann entweder abgerundet oder großflächig sein, manchmal sind sie in der Mitte blass.

Es wird akzeptiert, mehrere verschiedene Arten von Bienenstöcken zu unterscheiden. Wann? akute Form Die Krankheit Nesselsucht betrifft plötzlich eine Person, während es Urtikariaausschläge, sehr starken Juckreiz zeigt. Erscheinen Blasen sind blass rosa, sie haben unterschiedliche Größen. Gleichzeitig ist die Blase in der Mitte stumpf und an den Rändern ist sie rosa. Die Form der Blasen kann entweder abgerundet oder völlig uneben sein. In einigen Fällen können solche Blister zu einer einzigen Zone verschmelzen. Solch ein Prozess für den Patienten ist mit einer allgemeinen Verschlechterung seines Zustandes behaftet: Es gibt ein sogenanntes Nesselfieber. Akute Urtikaria kann sich auf den Schleimhäuten des Himmels, der Zunge, des Kehlkopfes, auf den Lippen manifestieren. In der Regel tritt diese Form der Erkrankung als allergische Reaktion auf bestimmte Lebensmittel oder auf Medikamente auf. In manchen Fällen tritt nach Impfungen, der Verabreichung bestimmter Arzneimittel, Bluttransfusionen eine Urtikaria auf, deren Symptome sehr abrupt auftreten.

Das sogenannte künstliche Urtikaria - Dies ist eine atypische Form dieser Krankheit, die durch das Auftreten von linearen Ausschlägen auf der Haut gekennzeichnet ist. In diesem Fall klagen die Patienten nicht über Juckreiz. Diese Form der Urtikaria tritt beim Menschen hauptsächlich als Folge mechanischer Reize auf.

Wenn der Patient eine hohe Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Allergenen hat, dann kann er in diesem Fall haben chronisch rezidivierende Urtikaria. Eine ähnliche Form der Urtikaria provoziert eine chronische Infektion, Probleme im Verdauungstrakt oder andere Ursachen. Oft entwickelt es sich vor dem Hintergrund chronischer Infektionskrankheiten - Cholezystitis, Mandelentzündung usw.

Periodisch verändert sich das Wiederauftreten der Krankheit, bei der es Blasen auf der Haut gibt, Remissionen, die für verschiedene Zeiträume andauern. Wenn die Blasen erscheinen, leidet ein Mensch an Juckreiz, seine Temperatur kann steigen und Kopfschmerzen können auftreten. Der Juckreiz ist manchmal so stark, dass der Patient an Schlafstörungen und neurotischen Störungen leidet.

Mit akut begrenzt Kwinkes Ödem (die so genannte Riesenurtikaria) Es gibt eine starke Entwicklung von begrenzten Ödemen der Haut sowie Unterhautfettgewebe des Gesichts. Eine Person schwillt um seine Wangen, Lippen, Augenlider und die Genitalien können ebenfalls anschwellen. Das allgemeine Aussehen der Haut ändert sich: es nimmt eine weiße oder rosa Farbe an, wird dicht elastisch. Bei der Entwicklung von Quincke können Ödeme, Stenosen und Asphyxie auftreten.

Wenn eine Person leidet Sonnenurtikaria, Symptome dieser Krankheit erscheinen in ihm im Sommer. Im Allgemeinen manifestiert sich diese Krankheit bei Frauen. Besonders häufig begleitet Solarurtikaria Lebererkrankung, und tritt auch bei Menschen auf, die an einem beeinträchtigten Porphyrinstoffwechsel leiden und eine hohe Empfindlichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung haben. Bei Sonnenurtikaria treten Urtikariaeruptionen an den Hautpartien auf, die bei direkter Sonneneinstrahlung offen bleiben. Meist leiden in diesem Fall Hände und Gesicht. Solare Urtikaria ist eine Varietät Photodermatose. Bleibt eine Person, die an dieser Krankheit leidet, lange in der Sonne, so entwickelt sich neben Hautausschlägen manchmal die allgemeine Reaktion des Organismus, bei der Herzaktivität und Atmung gestört sind. Es könnte einen Schock geben.

Eine andere Art von Krankheit - kalte Urtikaria (Ein anderer Name ist kalt Allergie). In diesem Fall tritt eine Hautschädigung nach längerem Aufenthalt in der Kälte auf. Die Ursache für den Ausschlag ist zu viel Kryoglobuline. Dies sind Antikörper, die sich im Körper anreichern.

Unterteilen primär und sekundär kalte Urtikaria. Die sekundäre Form von Nesselsucht tritt als Folge einer allergischen Reaktion auf Nahrungsmittel auf Stoffwechsel, die aufgrund der niedrigen Temperatur in der Haut erscheinen. Auch kalte Urtikaria tritt aufgrund der individuellen Merkmale der Körperkonstitution auf.

Um die Diagnose von sowohl solarer als auch kalter Urtikaria zu bestätigen, wird ein Expositionstest von der Haut durchgeführt.

Mit Kontakturtikaria, die eine Vielzahl ist von allergischer Dermatitis, eine Person erscheint unmittelbar nachdem sie mit bestimmten Antigenen in Berührung gekommen ist, Blasen. In einigen Fällen reagiert der Körper auf einen solchen Kontakt mit einem genitalisierten Urtikaria-Ausschlag.

Diagnostik der Urtikaria

In der Regel ist es sehr einfach, eine akute Urtikaria zu diagnostizieren, sie kann von einem Allergologen und einem Allgemeinmediziner durchgeführt werden. Aber in einigen Fällen müssen Sie zur Bestimmung der richtigen Therapie das Allergen bestimmen. Es kann durch eine Reihe von speziellen Studien identifiziert werden. Sie können Autoantikörper mit Hilfe von Epstein-Barr-Virusmarkern und Hepatitis B. Der Patient erhält außerdem einen allgemeinen und detaillierten Bluttest, eine Analyse von Urin-, Haut- und Leberuntersuchungen. Manchmal Biopsie Haut.

Wenn der Patient Anzeichen einer systemischen Pathologie hat, muss er rheumatologische Tests durchführen. Tatsache ist, dass Urticarium und Urticarbodobnye Elemente bei anderen Krankheiten auftreten können, so ist es wichtig, den Patienten sorgfältig zu untersuchen.

Die Differentialdiagnose wird mit durchgeführt Dührings Dermatose, Wie bei dieser Krankheit gibt es ähnliche Symptome.

Behandlung von Urtikaria

Es gibt eine bestimmte Gruppe von Medikamenten, die effektiv die allergische Reaktion stoppen und zur Behandlung von Nesselsucht eingesetzt werden. Die Wirkung solcher Medikamente ist die Freisetzung von Histamin, das eine der unmittelbaren Ursachen für das Auftreten von Allergien ist. Solche Medikamente sind Teil der Gruppe Antihistaminika Medikamente.

Wenn der Patient eine akute Form der Krankheit zeigt, die durch die Einnahme von Nahrung oder Medikamenten ausgelöst wurde, beinhaltet die Behandlung der Urtikaria in diesem Fall die Einnahme Abführmittel bedeutet, Hyposensibilisierung Vorbereitungen, sowie Antihistaminika Medikamente. Wenn es einen sehr schweren Angriff gibt, wird es durch die Einführung gestoppt Adrenalin, Kortikosteroid Vorbereitungen. Die Behandlung von Urtikaria bei Kindern und Erwachsenen wird auch äußerlich mit Hilfe von juckreizstillenden Medikamenten durchgeführt: eine alkoholische Lösung von Menthol, Calendula, Salicylsäure.

Um die chronische Form der Krankheit zu heilen, ist es vor allem notwendig, den ätiologischen Faktor zu bestimmen. Wenn ein Allergen gefunden worden ist, ist es notwendig, spezifische Hyposensibilisierung, Sanierung von Infektionsherden durchzuführen, loszuwerden Helminthen, Heilung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes usw.

Ist der Nachweis eines Allergens nicht möglich, wird der Patient in einem Krankenhaus behandelt. Ihm ist ein besonderes zugewiesen Beseitigung Diät, bei dem das Fasten für drei bis fünf Tage gezeigt wird. In diesen Tagen können Sie nur Wasser verwenden.

Wenn eine Person eine Störung des Nervensystems hat, wird ihr eine Behandlung verordnet Beruhigungsmittel bedeutet. In diesem Fall ist die Verwendung von erregenden Produkten und Fonds verboten.

Zur Behandlung von Sonnenurtikaria verwendet Photosensibilisierung bedeutet (Plaquenil, Delagil).

Wenn der Patient Quincke-Ödeme entwickelt, ist es notwendig, genau zu bestimmen, welches Allergen die Krankheit ausgelöst hat, und es sofort zu beseitigen. Danach wird dem Patienten eine Behandlung mit Antihistaminika verschrieben.

Um starken Juckreiz zu reduzieren, werden Antihistaminika und Glycoticosteroidhormone enthaltende Salben sowie eine 3% ige Borsäurelösung verwendet.

Bei Patienten mit chronisch rezidivierender Form der Erkrankung wird die Urtikaria nach gründlicher und gründlicher Untersuchung des Körpers behandelt. Wahrscheinlich ist in diesem Fall zuerst die Behandlung von Begleitpathologien, Infektionskrankheiten erforderlich. Oft ist in diesem Fall die Plasmapherese und Enterosorption.

Therapie der kalten Urtikaria beinhaltet die Verwendung von Antihistaminika und Hämosorption.

Um allgemeine metabolische Prozesse im Körper, die Praxis der Einnahme von Eisen, Vitamine, Natrium-Hyposulfit usw. zu etablieren,

Als Hilfsmethoden wird eine externe Therapie verwendet, für die Volksmedizin gut geeignet ist. Dies sind Brühen von Kamille und eine Wendung für Bäder, bereiten auch Bäder aus Kleie, Stärke. Salben mit Corticosteroidhormonen werden ebenfalls verwendet.

Neben den beschriebenen Therapieverfahren sind die wichtigsten Elemente der komplexen Behandlung der Urtikaria optimaler Schlaf und Ruhe, Diät, Normalisierung der allgemeinen Gesundheit.

Nesselsucht bei Kindern wird mit den gleichen Methoden behandelt wie bei erwachsenen Patienten. Die Behandlung von Kindern dieser Krankheit sollte jedoch ausschließlich von einem Arzt durchgeführt werden. Eltern sollten die Einhaltung einer Diät sicherstellen, in der Produkte mit einem Gehalt an biologisch aktiven Substanzen von der Diät ausgeschlossen sind. Die Verwendung eines Reinigungseinlaufs bei einem Kind ermöglicht in einigen Fällen, den Körper eines Allergens zu reinigen. Antihistaminika sind ebenfalls obligatorisch.

Manifestationen der Urtikaria während der Schwangerschaft haben keine Auswirkungen auf den sich entwickelnden Fötus. Um solche Manifestationen zu eliminieren, verschreibt der Arzt Antihistaminika einer zukünftigen Mutter. Es ist auch üblich, kühlende und feuchtigkeitsspendende Cremes zu verwenden, die den Juckreiz etwas reduzieren. Es wird empfohlen, bequeme weite Kleidung zu tragen, öfter duschen.

Unabhängig von den klinischen Manifestationen der Krankheit ist bei der Behandlung von Urtikaria bei Kindern und Erwachsenen das richtige Regime der Ruhe und Ernährung wichtig.

Es gibt auch einige Volksmedizin, die verwendet werden, um Nesselsucht zu behandeln.

Auf die betroffene Haut können vorbereitete Lotion ätherische Öle aus Lavendel, Kamille blau (zwei Tropfen) und ätherische Öle Immortelle, Pfefferminze (ein Tropfen) aufgetragen werden. Tragen Sie das Produkt mehrmals täglich auf und bewahren Sie es auf, bis es vollständig absorbiert ist. Auch traditionelle Medizin empfiehlt das Baden in einem Abkochung von frischen oder trockenen Brennnesseln, die Einnahme von Pfefferminz-Infusion.

Prophylaxe der Urtikaria

Als Maßnahmen zur Verhinderung der Entwicklung von Urtikaria ist es wichtig, Magen-Darm-Erkrankungen zu behandeln, Herde von chronischen Infektionen zu beseitigen, alle Faktoren auszuschließen, die eine Allergie auslösen können. Es ist notwendig, eine ausgewogene Ernährung zu halten.

Die Prophylaxe der Urtikaria bei Kindern bietet eine sehr sorgfältige Einstellung gegenüber allen Reizstoffen. Folglich sollten alle neuen Lebensmittel vorsichtig und schrittweise in die Ernährung eingeführt werden. Es ist wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um das Immunsystem des Kindes zu stärken. Wenn das Baby zu häufigen Allergien neigt, sollte es regelmäßig zu einem Allergologen gebracht werden.

Die Verwendung von Präventivmaßnahmen ist verfügbar, wenn die Ursache von Nesselsucht genau bekannt ist. Also, bei der kalten Urtikaria muss man die Hypothermie, mit der Sonnenurtikaria nicht zulassen - sich vor den unmittelbaren Sonnenstrahlen zu verbergen. Nehmen Sie auch keine Medikamente ein, essen Sie nicht, verursachen Sie solche Reaktionen usw. Um die chronische Form der Krankheit für heute zu warnen, ist es unmöglich.

Interessante Artikel

Verdauungs Allergie