Search

Allergie gegen Hausstaub und andere Arten davon

Wie entsteht die Stauballergie und wie unterscheidet man sie von einer Erkältung? Gibt es wirksame Methoden der Behandlung und Vorbeugung der Krankheit? Die wichtigsten Tipps für ein hypoallergenes Leben.

Staub ist keine bestimmte Substanz, er enthält in sich:

  • tote mikroskopische Teile der menschlichen Epidermis und Haustiere,
  • die Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Insektenparasiten,
  • kleine Partikel verschiedener Objekte: Textilfasern, Blütenpollen, Schimmelpilzsporen,
  • viele andere Komponenten.

In einem Haus sind die Hauptverteiler von Kuscheltieren, in der anderen - Heimtextilien, in der dritten - eine riesige Bibliothek, ein Thema von mehreren Generationen Stolz (Papierstaub). Und Straßenstaub enthält eine Vielzahl unterschiedlichster Elemente und Chemikalien aus vorbeifahrenden Fahrzeugen.

Im Hausstaub leben sehr unangenehme Nachbarn von Menschen - Hausstaubmilben. Es gibt etwa 150 Arten von Zecken, die in einer menschlichen Wohnung leben können. Hausstaubmilben sind in 3 Untergruppen unterteilt:

  • Getreidespeicher.
  • räuberische Arten, die sich von ihren Brüdern aus der ersten Untergruppe ernähren.
  • Die Milben, die aus Versehen das Haus getroffen haben, vermehren sich nicht im Haus.

Der bevorzugte Lebensraum für eine Hausstaubmilbe ist eine Wohnung, die mit verschiedenen Einrichtungsgegenständen gefüllt ist. Die Zecke ist in weichen Möbeln, Stofftieren, Decken, Matratzen, Bettwäsche, in Büchern gepflanzt. Mit zunehmender Temperatur und Luftfeuchtigkeit beginnt sich die Zecke schnell zu vermehren. Die Nahrung von Zecken sind die kleinsten toten Partikel der menschlichen Epidermis, Haut, Federn und Wolle von Haustieren.

Staub kann nicht nur im Haushalt, sondern auch "professionell" sein: die kleinsten Partikel von Holz, Zement, Betonstaub, Wolle und kleinen Partikeln der Haut von Nutztieren. In diesem Fall entwickelt sich die Reaktion häufig auf Chemikalien, Komponenten von hergestellten Produkten, Reagenzien usw. In diesem Fall ist es angemessen, den Begriff Alveolitis zu verwenden.

Ein paar Worte über Kreuzallergie, wenn schmerzhafte Manifestationen nicht ein, sondern mehrere Allergene hervorrufen, deren Aminosäurestruktur ähnlich ist.

  1. So wird die Allergie gegen Haushaltsstaub oft mit einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Meeresfrüchten (Krabben, Garnelen, Hummer, Hummer usw.) kombiniert. Diese Überempfindlichkeit gegenüber Fischen wird normalerweise nicht beobachtet.
  2. Darüber hinaus wird "Staub" -Hypersensibilität oft mit Schimmel- und Pollenallergie kombiniert.

Symptome von Stauballergie

Da diese Reaktion häufig auftritt, ist es nützlich zu wissen, wie sich die Allergie gegen Hausstaub manifestiert. Hier sind die häufigsten Symptome der Stauballergie bei Erwachsenen.

  • allergische Rhinitis (Niesen, klarer Ausfluss aus der Nase, Schwellung der Schleimhaut, Perforation im Nasopharynx, Juckreiz);
  • Konjunktivitis (reichlich Tränenfluss, Rötung der Augen, Juckreiz und Brennen, Schwellung der Augenlider, vorübergehender Verlust des Sehvermögens, Photophobie);
  • Urtikaria (Hautausschlag, Juckreiz, Blasen, Hautrötung)
  • Asthma (Bronchospasmus, Husten, Keuchen)

Manchmal ähneln Symptome allergischen Bronchialasthma Bronchitis. Wenn eine Person eine Allergie gegen Haushaltsstaub hat, merkt er, dass sich das Wohlbefinden beim Verlassen des Zimmers deutlich verbessert.

Symptome von Allergien können Faktoren verschlimmern wie:

  • Verletzung des Schlafes,
  • stressige Situationen,
  • Exazerbation von chronischen Krankheiten.

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt weitgehend davon ab, wie rechtzeitig die Krankheit diagnostiziert und die antiallergische Therapie begonnen wurde.

Die Stauballergie bei einem Kind manifestiert sich in ähnlicher Weise

Die Allergie gegen Staub im Baby kann tödlich sein, Kleine Kinder tendieren wie kaum ein anderer dazu, unter dem Einfluss von leichten Reizstoffen zu atmen.

Darüber hinaus manifestieren sich die Symptome der Überempfindlichkeit in ihnen nicht nur durch Rhinitis, Konjunktivitis und Hautausschlag, sondern auch:

  • erhöhte Temperatur (bis zu Anfällen),
  • Tränen,
  • Verweigerung von Essen,
  • Verdauungs- und Schlafstörungen.

Diagnose

Für eine vollständige und korrekte Diagnose müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Nach der Beratung beim Allergologen muss man über die Quellen des Staubes des Hauses und auf dem Arbeitsplatz erzählen. Es ist ratsam, Staubproben von diesen Stellen zur Analyse zur Verfügung zu stellen.

  1. Sammeln Sie Staub von Vorhängen, Polstermöbeln und anderen Oberflächen, aber nicht von Bodenbelägen (Teppiche usw.).
  2. Verwenden Sie zu diesem Zweck einen Staubsauger mit vorgereinigten Filtern und einem Staubsammelbehälter. Die notwendige Menge an Staub ist etwa ein Viertel Teelöffel.
  3. Die resultierende Menge muss durch ein feines Sieb gesiebt und in einen sauberen Behälter gegeben werden.

Für die Diagnose, Hauttests und einen Bluttest für Immunglobulin E.

In seinen Erscheinungsformen einer allergischen Reaktion auf Staub ähnelt in vielerlei Hinsicht Katarrhalie, aber es gibt Unterschiede.

Wie kann man zwischen Allergie und Kälte unterscheiden?

In ihren Symptomen sind Erkältung und Allergie sehr ähnlich. Husten, laufende Nase, Niesen, Kopfschmerzen sind bei beiden Erkrankungen häufig. Um eine Krankheit von einer anderen zu unterscheiden, ist es notwendig zu bemerken, nach denen es schmerzhafte Phänomene gab.

Zur Behandlung von Katarrhalenkrankheiten genügt in der Regel eine Woche.

Nach der Untersuchung wird der Allergologe die Behandlung wählen.

Methoden der Behandlung von Allergien

Die Behandlung erfolgt in drei Richtungen:

  • Beseitigung oder Minimierung des Kontakts mit dem Allergen;
  • Medikamentöse Therapie;
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Immunität;

Die erste Richtung - der Kampf gegen Staub im Haus und mehr bezieht sich auf die Prävention, die abgedeckt wird.

Erste Hilfe: Umgang mit Lungenkrämpfen

Der Asthmaanfall (Bronchospasmus) mit Allergien entwickelt sich sehr schnell. Der Patient hat Schwierigkeiten beim Atmen. Atemnot begleitet von Keuchen mit charakteristischen Pfeiftönen. Algorithmus für die erste Hilfe für einen Allergiker ist ungefähr gleich.

  • Stoppen Sie sofort den Kontakt des Patienten mit dem Allergen.
  • Beruhige den Patienten. Der Erfolg der Behandlung hängt davon ab.
  • Setze das Opfer auf den Stuhl "oben" (gegenüber der Stuhllehne) und lege ein Kissen unter deine Brust. In dieser Position des Körpers führen die Lungen die Atembewegungen am leichtesten durch.
  • Stellen Sie eine Frischluftzufuhr sicher.
  • Wenden Sie den Inhalator mit einem Bronchodilator (Brikanil, Salbutamol) an.
  • Geben Sie einem Allergiker eine Antihistamintablette (Tavegil, Diazolin, Claritin).
  • Gute Anti-Asthma-Medikamente - Ephedrin oder Euphyllin. Es ist ratsam, eine Injektion zu nehmen, da die Tabletten nach 40 Minuten wirken.
  • Rufen Sie unbedingt einen Krankenwagen an.

Medizinische Methoden

Medicamental Therapie ist sehr vielfältig. Das Medikament wird vom behandelnden Arzt verschrieben, da ein unkontrollierter Gebrauch von Medikamenten den Gesundheitszustand nur verschlimmern kann.

Bei der Verschreibung von Arzneimitteln sollten Faktoren wie Komorbidität, Schwangerschaft oder Stillzeit in Betracht gezogen werden. Antihistaminika können in extremen Fällen einer schwangeren oder stillenden Frau unter strenger Aufsicht eines Spezialisten verschrieben werden.

  1. Schnell entfernen Sie die Manifestationen von Allergien wird solche Pillen von Allergie gegen Staub, wie Tsetrin, Claritin und andere Antihistaminika helfen.
  2. Zusätzlich zu den Tabletten verschreibt der Arzt Tropfen in die Nase oder Augentropfen, um die Manifestation von Konjunktivitis und (oder) allergischer Rhinitis zu erleichtern. Von den Nasenpräparaten ist es zum Beispiel: Nazonex, Avamis. Solche Tropfen in der Nase, wie Salin, Aquamaris sind auch für schwangere Frauen und Kleinkinder sicher.
  3. So oft wie möglich wird empfohlen, die Nase zu waschen. Dies kann mit Kochsalzlösung oder speziellen Drogen - AquaLor usw. getan werden.

Ärzte empfehlen die Einnahme von Zirtek, bevor die Symptome der Allergie verschwinden (allergische Rhinitis, Niesen, Husten, Konjunktivitis). Die Dauer der Therapie bei akuten allergischen Ereignissen beträgt 7 bis 10 Tage.

Bei häufigen Allergieattacken sowie saisonalen Allergien beträgt die Kursdauer 20 bis 25 Tage, gefolgt von einer Pause von 2 bis 3 Wochen

Bei der Beschreibung von Methoden zur Behandlung von allergischen Reaktionen sollte besonders auf ASIT, eine allergenspezifische Immuntherapie, geachtet werden. Der Hauptunterschied zwischen dieser Methode und allen anderen besteht nicht in der Beseitigung der Manifestationen der Krankheit, sondern in der Bekämpfung der Ursachen ihres Auftretens.

Die Methode besteht in der schrittweisen Einführung von kleinen Dosen des Allergens in den Organismus des Patienten. Allmählich reduziert der Körper die Empfindlichkeit gegenüber dem Allergen. Das Ergebnis ist eine verlängerte Remission und eine Abnahme der Menge und Intensität der allergischen Reaktion. ASIT wird in Bezug auf ein bestimmtes Allergen in der Zusammensetzung von Haushaltsstaub durchgeführt.

Wenn Sie nicht auf Allergiesymptome achten, darauf hoffen, dass es "von selbst" verschwindet oder schlimmere, unkontrollierte Medikamente einnimmt, können die Symptome chronisch werden oder sich zu einer ernsteren Krankheit entwickeln. Zum Beispiel bei Bronchialasthma.

Folk Heilmittel für Allergie gegen Staub

Die Behandlung mit Volksmedizin findet statt, aber es ist wichtig, daran zu denken, dass dies nur symptomatische Therapie sein wird, und es ist nicht immer effektiv. Vor der Anwendung dieser Methoden und der Mittel der Behandlung, ist nötig es mit dem behandelnden Arzt zu koordinieren.

Betrachten Sie einige Techniken aus dem Bereich der traditionellen Medizin, die Ihnen helfen werden, unangenehme Symptome loszuwerden:

  • Um die Nasenhöhle mit allergischer Rhinitis zu bewässern, hilft die Tinktur aus den Blüten der Ringelblume. Ein Teelöffel Blumen gießen ein Glas mit kochendem Wasser, kühlen und filtern
  • Es wird helfen, allergische Rhinitis und eine gemeinsame Lösung von Kochsalz (1 /3 Teil eines Teelöffels Salz wird in einem Glas abgekochtem Wasser gelöst)
  • Um allergische Konjunktivitis loszuwerden helfen, mit einer Abkochung von Blumen Kornblume komprimieren. Ein Teelöffel Blumen gießen 0,5 Tassen kochendes Wasser und bestehen für 20 Minuten
  • Eukalyptusöl hilft, die Staubmilbe schnell zu zerstören. Vor dem Waschen für eine halbe Stunde in Wasser einweichen, das mit 2-3 Tropfen Eukalyptusöl versetzt wird.

Alternativmedizin

Hirudotherapie mit Allergie gegen Staub findet statt, aber nur in Abwesenheit der Pathologie des Gerinnungssystems Blut, Hypotonie und Anämie sowie Schwangerschaft. Im Allgemeinen kann diese Behandlungsmethode den Gesamtwiderstand und den Tonus des Körpers erhöhen, beeinflusst jedoch nicht die pathochemischen Prozesse der Allergie.

Es wird nützlich sein und Speleotherapie.

Wie behandelt man Allergie gegen Staub Homöopathie?

Das Hauptprinzip der Behandlung, das von homöopathischen Ärzten verwendet wird, ist ein "Keil treten". Dies ist nichts anderes als die Verwendung von sehr kleinen ("homöopathischen") Dosen eines Allergens zur Behandlung eines Patienten.

Die Besonderheit von homöopathischen Arzneimitteln besteht darin, dass sie nicht die Eigenschaften besitzen, sich im Körper anzusammeln und keine Nebenwirkungen hervorrufen. Auswahl der Drogen ist rein individuell. Die Homöopathie hilft dem Körper, selbst mit Allergien fertig zu werden.

Im Gegensatz zur Phytotherapie mit Heilpflanzen verwenden Homöopathen Pflanzen, Mineralstoffe und sogar giftige Substanzen zur Herstellung von Arzneimitteln.

Beispiele für homöopathische Arzneimittel:

  • Lufffel. Sie sind auf der Basis von Liano-ähnlichen krautigen Pflanzen hergestellt. Gut für allergische Rhinitis.
  • Rinitol-Edas. Das Medikament ist von allergischer Rhinitis basierend auf Kamille, Zwiebel und Strep-Grass.
  • Karsat-Edas. Die Medizin enthält Hafer, Bärentraube, Echinacea, Holzkohle und Arsen.
  • Cinnabsin. Tablettierte Antiallergika auf der Basis von Gelb-, Echinacea, sowie Mineralstoffen (Kaliumdichromat und rotes Quecksilbersulfid). Eliminiert das Phänomen der allergischen Rhinitis und Sinusitis.

Bei der Verschreibung eines bestimmten Medikaments berücksichtigt der homöopathische Arzt die individuellen Eigenschaften des Organismus sowie andere bestehende Krankheiten.

Prävention

Reduzieren Sie die Konzentration von Staub in der Luft, und reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion, die folgenden Maßnahmen helfen:

  • Regelmäßige Nassreinigung der Räume. Die Sauberkeit von Möbeln und Böden ist das beste Mittel gegen allergische Reaktionen. Während der Nassreinigung nicht faul sein, Staub von schwer zugänglichen Stellen zu entfernen (z. B. von Heizkörpern);
  • Die Verwendung von Geräten zur Luftbefeuchtung und Luftreinigung;
  • Verwendung von Qualitätslüftungsgeräten mit HEPA- oder ULPA-Filtern
  • Ersetzen des traditionellen Staubsaugers durch einen Staubbeutel auf einem modernen Modell mit der Funktion der Nassreinigung.
  • Regelmäßige Reinigung der Filter der Klimaanlage, Austausch der Patronen.
  • Beseitigung aller "Staubsammler" - Teppiche, getrocknete Blumen, Plüschtiere (sie können in Plastikbehältern aufbewahrt werden), sogar Bücher;
  • Verwendung von speziellen Matratzenbezügen und Kissenbezügen;
  • Wechsel der Bettwäsche ca. 2 mal pro Woche, Waschen der Bettwäsche bei hoher Temperatur.
  • Ersatz von mit Flaum und Federn gefüllten Decken und Kissen auf synthetischen Fasern (für Hausstaubmilben unattraktiv).
  • Eine Staubmilbe loszuwerden hilft, die Bettwäsche in der Kälte oder in der heißen Sommersonne zu halten. Die Hausstaubmilbe "begünstigt" sowohl zu hohe als auch zu niedrige Temperaturen nicht.
  • Ersatz von Decken einmal in eineinhalb Jahren und Matratzen - alle drei Jahre. Ein gutes Werkzeug gegen Hausstaubmilben - die Behandlung von Bettwäsche, Teppichen, Plüschtieren mit einem Dampfreiniger. Das Verfahren selbst ist nicht kompliziert, aber seine Wirksamkeit ist vor allem Lob.
  • Zur Verringerung der Luftfeuchtigkeit im Haus ein gutes Werkzeug - die Fans im Bad und in der Küche.

Wenn sich herausstellt, dass die Allergie die Epidermis von Haustieren hervorruft - ist es am besten, das gefiederte oder pelzige Haustier in gute Hände zu geben. Wenn dies jedoch nicht möglich ist, müssen Sie Ihr Haustier öfter baden oder Anti-Allergen-Servietten verwenden, lassen Sie ihn nicht in das Schlafzimmer, versuchen Sie den Kontakt mit ihm zu minimieren.

Schwimmen ist eine der Sportarten, die nützlich für Menschen sind, die gegen Staub allergisch sind. Es ist jedoch notwendig, dass die Lasten dosiert werden. Es ist wünschenswert, Kurse unter Anleitung eines erfahrenen Trainers durchzuführen.

Welche Matratzen sind besser gegen Allergien gegen Staub?

Die beste Option für Allergiker sind Latexmatratzen. Latex - ein praktisches, haltbares Material, das für Krankheitserreger und Hausstaubmilben völlig unattraktiv ist. Wenn die Latex-Naturmatratze nicht "erschwinglich" ist, gibt es billigere und auch hypoallergene Produkte aus Kunstlatex.

Eine gute Option im Umgang mit Allergien sind Produkte mit einem Füllstoff aus Synthon und Schaumgummi. Der einzige Nachteil dieser Produkte ist, dass sie sich schnell genug abnutzen.

Aus synthetischen Materialien ist es für Allergiker und für das Holcon (Polyesterfasermaterial) geeignet. Dieses Material wird für Neugeborene empfohlen.

Allergikerfreundliche Matratzen mit Kokosfaserfüllung. Bemerkenswerte Lüftungseigenschaften des Materials schaffen ungünstige Bedingungen für die Vermehrung von Mikroorganismen und Zecken.

Die Kategorie der hypoallergen gehören solche Füllstoffe für Matratzen, wie Buchweizenhulse, Pferdehaare, Seetang. Aber hier gibt es Besonderheiten. Wenn die Pflanzenfasern abgerieben werden, bilden sich staubige Partikel, die in den Matratzenbezug eindringen.

Was die Matratzenauflage selbst betrifft, ist die beste Option ein Baumwollmaterial mit spezieller Imprägnierung oder Synthetik.

Experten empfehlen mindestens einmal alle 1,5 - 2 Jahre Matratzen gegen Staub zu wechseln, und von Dingen, die ihrer Zeit gedient haben, sofort zu entsorgen.

Welche Staubsauger wählen bei Stauballergien?

Die wichtigsten Anforderungen für Staubsauger für Allergiker sind wie folgt.

  • Hohe Saugleistung (350 - 400 W).
  • Einweg-Staubsammler. In diesem Fall ist es notwendig, dass sie Schutz vor der Folie haben und mit speziellen hygienischen Ventilen ausgestattet sind. In diesem Fall schützt das Design der Tasche den Allergiker vor dem Kontakt mit Staub.
  • Die Anwesenheit eines Aquafilters. Ein guter Filter hält fast den ganzen Staub.
  • Funktion der Nassreinigung. Immerhin ist häufige Nassreinigung ein wichtiger Teil des hypoallergenen Lebens.
  • Achten Sie auf die Dampfreiniger, die mit einem Wasserfilter ausgestattet sind. Neben der traditionellen Teppichreinigung eignet sich der Staubsauger hervorragend zur Reinigung des Laminats, zur Reinigung von Polstermöbeln sowie zum Fensterwaschen.

Wie wähle ich eine Decke aus, wenn es eine Allergie gegen Staub gibt?

Für Allergiker sind Decken mit Füllstoffen wie Silikon, künstlichem Schwanflaum oder Holofayber am besten geeignet. Diese Materialien halten die Hitze gut, sind verschleißfest, werden in der Schreibmaschine gelöscht. Bedecken Sie die Decke ist wünschenswert, um aus natürlichem Material zu wählen.

Was kann ich durch eine Stauballergie ersetzen?

Wenn die Familie eine Person hat, die an dieser Reaktion leidet, müssen Sie Teppiche mit einem großen Haufen loswerden. Schließlich sind sie die besten "Staubsammler". Replace Teppich auf dem Boden können Teppiche oder Bahnen ohne Haufen von grobem Material sein.

Wenn Teppich verwendet wird, kann er durch Vinyl, Holz oder Laminat ersetzt werden.

Antworten auf Fragen

Im Fall von Staub Allergiereaktion verursacht Abfallprodukte und Teilchen der Chitin Abdeckung der Hausstaubmilben und im Staub enthaltenen Mikroorganismen (einschließlich Pilzen und Sporen) und eine Vielzahl von anderen Elementen, einschließlich Stücke von abgestorbenen Haut Epithels Katzen.

Eine Katzenallergie ist eine Reaktion auf die Wolle und (oder) die Produkte der lebenswichtigen Aktivität des Tieres (Speichel, Urin), Stücke abgestorbenen Hautepithels. Wie oben erwähnt, können sie vorhanden sein und Hausstaub. Übrigens ist die Aussage über die Hypoallergenität einiger Katzenrassen (Sphinxe, ukrainische Gillyflowers, grobe Rassen) nichts als ein Mythos.

Diamantstaub ist an sich kein Allergen, obwohl er für den Körper sehr gefährlich ist (Schädigung der Haut, der Atemwege). Diamantstaub ist ohne Ausnahme für jeden gefährlich.

Es ist unerwünscht, weil Wolle - eine günstige Umgebung für die Reproduktion von Hausstaubmilben und Mikroorganismen. Und das ist eine direkte Gefahr einer allergischen Reaktion.

Allergien sind als solche nicht in der Liste der Krankheiten enthalten, die den Grund für die Verschiebung des Militärdienstes darstellen. Wenn jedoch die Allergie durch Bronchialasthma kompliziert ist, kann der Wehrpflichtige in das Reservat überführt werden. Wenn es medizinische Bestätigungen gibt.

Grundsätzlich gibt es kein direktes Verbot. Aber vor dem Schreiben eines Kindes in die Abteilung ist eine ärztliche Konsultation obligatorisch.

Gebete für Allergien helfen nur, wenn eine Person aufrichtig an ihre heilende Kraft glaubt. Hier ist der Text eines dieser Gebete.

„Morning Angel, wenn Sie mein Haus fliegen über die Flügel seiner eigenen schütteln, lassen Sie die Luft das Wohl meines Kindes löschen, auch er nicht die Probleme und Krankheiten kennen, lassen Sie es zu leben, das Leben ist glücklich und ich bin glücklich, amen, amen, amen.“

Das Gebet wird am Morgen zu Gott gebracht. Gehen Sie gebeterfüllt in den Tempel und zünden Sie die Ikone des heiligen Nikolaus des Wundertäters an. Dieser Heilige hilft bei der Heilung einer Vielzahl von Krankheiten, einschließlich Allergien.

Allergie gegen Bibliotheksstaub ist nichts anderes als eine Reaktion auf die Bestandteile, die das Papier ausmachen, sowie auf Sporen von Pilzen, die auf alten Büchern vorhanden sind (daher der spezifische Geruch).

Um die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion zu minimieren, verwenden Sie mehr elektronische Informationsquellen. Sie sind bequem, zugänglich und absolut sicher in Bezug auf Allergien.

Halten Sie Ihre Haushaltsbücher in geschlossenen Schränken, behandeln Sie sie mindestens einmal im Jahr mit einem Staubsauger. Um sicherzustellen, dass keine Schimmel in den Regalen ist, legen Sie die Aktivkohletabletten darauf.

Haushaltsallergien - Aufmerksamkeit, Allergien!

Haushaltsallergien treten auf, wenn sie Haushaltsallergenen ausgesetzt sind. Dies ist in erster Linie Hausstaubmilben. Auch Allergien werden von Katzen, Hunden, Vögeln, die zur Bildung von Epidermismilben beitragen, und Schimmelpilzen, die sich dort bilden, wo Feuchtigkeit vorhanden ist, hervorgerufen.

Haushaltsallergien - das entsteht in den umliegenden Häusern, in geschlossenen Räumen. Dies ist Staub, der viele Bestandteile verschiedener Allergene enthält: Haare, Schuppen, Schimmel, verschiedene Mikroben.

Haushaltschemikalien als ein Faktor der Haushaltsallergie

Ich und meine Kollegen in "NEARMEDIC" auf Botkinsky stellen oft die Frage, ob Haushaltschemikalien ein provozierender Faktor der Allergie sind.

Mittel der Haushaltschemikalien sind unspezifische Reizstoffe, Exazerbationsfaktoren einer bestehenden allergischen Entzündung oder führen zu einer neu aufgetretenen Entzündung. Sie können eine unspezifische Reaktion auslösen, weil sie Allergene einer anderen Natur sind - eine chemische Struktur. Aber sie werden auch eine Haushaltsallergie hervorrufen.

Mittel für Haushaltschemikalien sollten in einem separaten Raum aufbewahrt werden, immer in geschlossenen Verpackungen. Ich empfehle, die Produkte zu wählen, die eine sparsamere chemische Struktur haben.

Symptome

Das Hauptsymptom ist eine Verschlimmerung der allergischen Rhinitis, die in der Zukunft, wenn sie nicht erkannt und nicht behandelt wird, zur Entwicklung von Bronchialasthma führt. Die Verschlimmerung manifestiert sich durch Ersticken, Kurzatmigkeit bei körperlicher Anstrengung und durch Kontakte mit verschiedenen unspezifischen Reizstoffen - scharfen Gerüchen, Haushaltschemikalien.

Ein Symptom ist auch die Entwicklung von allergischer Dermatitis, besonders atopisch. Es ist in der Regel durch Lebensmittelallergene verursacht und wenn Sie bestimmte Empfehlungen nicht befolgen, führt dies zu einer Verschlechterung.

Demnach sind die drei Hauptsymptome allergische Rhinitis, atopische oder allergische Dermatitis und das Haupt - Bronchialasthma, das gleichzeitig der Hauptgrund für den Beginn und die Entwicklung von Haushaltsallergien ist.

Asthmatiker brauchen besondere Bedingungen

Atopisches Bronchialasthma wird durch Hausstaubmilben und epidermale Allergene verursacht, wenn die Tiere zu Hause sind - Hunde, Katzen. Vor allem Hausstaub sammelt Bettwäsche, da Daunen, Federkissen, Decken, Matratzen ein guter Platz für die Entwicklung von Hausstaubmilben sind. Außerdem sammelt Staub Teppiche, Vorhänge, Plüschtiere, alle Pelzsachen und sogar Bücher.

Ich sage immer, dass für Patienten, besonders bei atopischem Bronchialasthma, besondere Bedingungen geschaffen werden müssen.

Zuallererst benötigen Sie einen kompletten Wechsel der Bettwäsche - Sie müssen Feder- und Federartikel entfernen und durch Halofayburnye ersetzen.

Manifestationen bei Kindern und Erwachsenen

Bei Kindern entwickeln sich in der Regel Allergien gegen Nahrungsmittelallergene aus der Kindheit. Vor allem diese Milch, vor allem bei Kindern, die nicht stillen. Auch in der Risikozone sind Kinder mit einer erblichen allergenen Veranlagung. In Zukunft entwickeln Kinder mit atopischer Dermatitis bei Nichteinhaltung der Empfehlungen eine Haushaltsallergie.

Bei Erwachsenen kommt es häufig vor, dass sie erst im Alter von 20 bis 30 Jahren krank werden. Dies ist auf die Auswirkungen von Umweltfaktoren zurückzuführen, die unsere Immunantwort verändern. Mit dem Alter haben die Patienten natürlich viele begleitende Pathologien - vom Magen-Darm-Trakt, chronisch-entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege.

Umweltfaktoren verändern die Eigenschaften und Struktur von Pollen, sie werden aggressiver. Aus diesem Grund haben Erwachsene oft eine allergische Rhinitis, die mit dem Pollen von Gras oder Bäumen assoziiert ist.

Behandlung und Prävention von Haushaltsallergien

Bei den nachgewiesenen Hausstaubmilben handelt es sich um eine allergenspezifische Immuntherapie (ASIT), die nach dem vom Allergologen gewählten Schema durchgeführt wird.

Bezüglich vorbeugender Maßnahmen - ist es notwendig, ein hypoallergenes Leben in Ihrer Wohnung zu schaffen. Wie ich bereits bemerkt habe, müssen alle Feder- und Federartikel durch Halofaser ersetzt werden.

Immer noch im Angebot sind spezielle Bezüge für Kissen, Matratzen, deren Stoff nicht durch Zecken, Pilze oder andere Bakterien gelangt. Auch ist es notwendig, Bedingungen zu schaffen, dass es keinen Staub im Haus gab - machen Sie regelmäßige nasse Reinigung, säubern Sie alle Bücher unter dem Glas oder in den Schränken.

Es gibt Werkzeuge, die verwendet werden, um die Konzentration von Hausstaubmilben zu reduzieren. Dies sind hypoallergene Spezialpulver, Sprays für die Verarbeitung von Bettwäsche, Polstermöbel. Eine weitere Verwendung von Luftreinigern mit zwölf Stufen der Luftreinigung, die für Allergiker wichtig ist.

Allergien im Haus

Die Art der Allergie ist noch nicht vollständig verstanden. Es entsteht ganz unerwartet und genauso plötzlich kann es verschwinden. Es stimmt, das erste passiert viel öfter als das zweite.

Ursachen von Haushaltsallergien

Eine Haushaltsallergie wird gewöhnlich als allergische Reaktion bezeichnet, die als Reaktion auf die Auswirkungen von Faktoren auftritt, die eine Person in ihrem täglichen Leben betreffen. Häufig werden Allergien durch Bücher und Hausstaub, Haushaltschemikalien, tierische Wollpartikel, Trockenfutter für Aquarienfische und eine Reihe anderer Reizstoffe verursacht.

Prädisposition für eine bestimmte Art von Allergie wird von den Eltern auf Kinder übertragen und Haushaltsallergie ist keine Ausnahme. Wenn einer der Eltern an dieser Krankheit leidet, beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Haushaltsallergie des Kindes auch im Laufe der Zeit entwickelt, 25%.

Und nicht vererbte Krankheit, zum Beispiel, allergische Dermatitis, und dieser oder jener Mechanismus der Krankheitsentwicklung wird vererbt. Wird das an einer Allergie neigende Kind krank sein, hängt es von seinen Lebensumständen, seiner Ernährung und vielen anderen Faktoren ab.

Symptome von Haushaltsallergien - eine breite Palette von Reaktionen, von denen jede von dem spezifischen Faktor abhängt, der sie verursacht. Die häufigsten Haushaltsallergene durchdringen den menschlichen Körper durch Inhalation, dh durch das Atmungssystem. Daher ist die häufigste Haushaltsallergie in Form von Atemwegsallergien ausgedrückt - Rhinitis, Laryngitis, Tracheitis, Bronchitis.

In 80-90% der Fälle ist Asthma bronchiale mit Haushaltsallergenen assoziiert. In seltenen Fällen manifestiert sich eine Haushaltsallergie als Hautreaktionen - alle Arten von Hautausschlägen, begleitet von Juckreiz. Auf dem Foto der Haushaltsallergie können Sie eine breite Palette seiner Erscheinungsformen sehen.

Auf dem Foto: Manifestation einer allergischen Rhinitis mit Allergien im Alltag.

Haushaltsstaub, als Allergen

Betrachtet man Haushaltsstaub unter dem Mikroskop, so stellt man fest, dass er aus einer Vielzahl von Komponenten besteht - von menschlichen Hautschuppen, Zottenwolle von Teppichen und Kissenflaum zu Schimmelpilzen und Fragmenten von Chitinschalen von Insekten.

Die entscheidende Rolle bei der Bildung von Allergien gegen Haushaltsstaub spielen jedoch Mikroklüfte, deren Körpergröße etwa 0,3 mm beträgt. Diese Zangen benutzen als Nahrung die Flocken der degenerierten Hornschicht der menschlichen Epidermis. Die größte Anzahl dieser Insekten lebt in natürlicher Einstreu.

Es ist das Vorhandensein der Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität in der Staubzusammensetzung, die als ein Reizstoff wirkt, daher kann tatsächlich gesagt werden, dass oft eine Allergie gegen Staub eine Allergie gegen Haushaltszecken ist.

Es wird gefunden, dass eine Abkühlung unter -18 Grad diese Insekten innerhalb von 24 Stunden tötet, aber die Fähigkeit der toten Milben, als Allergen zu dienen, besteht für Monate und sogar Jahre.

Die Allergie gegen Staub ist oft ein sofortiger Typ, das heißt, der Körper reagiert 15-20 Minuten nach Kontakt mit dem Allergen. Solche allergischen Reaktionen können sich in Form von Urtikaria, allergischer Rhinitis, Konjunktivitis, Bronchialasthma und Quincke-Ödem manifestieren. Weniger häufig ist eine allergische Reaktion eines verzögerten Typs - Ekzem und Dermatitis.

Allergie gegen Haushaltsstaub hat eine ganzjährige Strömung und eine einzige Periode, wenn sie einen Rückgang - Sommer. In den Sommermonaten nimmt die Konzentration des Allergens in der Luft ab, bis im September-Oktober die Reproduktionszeit der Hausstaubmilben einsetzt, was zu einer Verschlechterung der Haushaltsallergien führt.

Im Mechanismus der Entstehung von Haushaltsallergien gegen Haushaltsstaub spielen häufige Erkältungen eine bedeutende Rolle. Während dieser Zeit erleichtert das Eindringen von inhalierten Allergenen durch die entzündete Atemwegsschleimhaut die Entwicklung der Krankheit.

Allergie gegen Haushaltschemikalien

Allergie gegen Haushaltschemie ist zunehmend üblich. Die Erweiterung des Sortiments an Reinigungs- und Reinigungsmitteln führt im menschlichen Leben zu einer Vielzahl neuer chemischer Verbindungen, die bisweilen nicht untersucht werden. Aromen, Farbstoffe, Tenside und Phosphate, die in Haushaltschemikalien enthalten sind, können die Rolle von Allergenen spielen.

Eine der unangenehmen Eigenschaften von Haushaltsallergien ist, dass das Allergen auf der Oberfläche von umgebenden Gegenständen und gewaschenen Kleidern erscheint und in engen Kontakt mit dem menschlichen Körper kommt. Um beispielsweise die im Waschmittel enthaltenen Allergene zu entfernen, muss die Wäsche bis zu sieben Mal gespült werden.

Haushaltschemikalien können auf verschiedene Arten allergische Reaktionen hervorrufen. Einige Haushaltschemikalien reizen einfach die Atemwege. Dieser Effekt kann Lösungsmittel, Chlor und Aromastoffe verursachen. Aber einige der Hausmittel sind echte Allergene und können allergische Reaktionen auslösen, indem sie Immunmechanismen einbauen.

Die Symptome der Allergie gegen Haushaltschemikalien verschwinden in der Regel nach Beendigung des Kontakts mit dem Allergen, was es erleichtert, sie genau als eine allergische Reaktion bei der Diagnose zu identifizieren. Die häufigsten Erscheinungsformen von Haushaltsallergien sind Dermatitis, obwohl Reißen, Schnupfen, Husten und Erstickungsanfälle, Bronchospasmus bis zur Entstehung von Asthma nicht ausgeschlossen sind.

Allergische Hautreaktionen können sich in Form von lokalen Hyper-Haut-Bereichen, die in Kontakt mit dem Allergen auftreten, oder Hautausschlägen überall im Körper manifestieren. Sie können durch Juckreiz, eine Temperaturerhöhung in den betroffenen Gebieten begleitet sein. Ein Foto von einer Allergie gegen Haushaltschemie zeigt eine Vielzahl von allergischen Reaktionen der Haut.

Das Vorhandensein von Allergien auf die Mittel, die für die Reinigung in einem bestimmten Raum verwendet werden, kann auf folgende Weise gesehen werden: Verlassen Ihrer Wohnung wird von einer Abnahme der allergischen Erscheinungen begleitet und nach Hause zurückkehren - ihre Verschlimmerung.

Video: Allergie und Haushaltschemie, was ist gemeinsam?

Methoden der Behandlung

  • Die Behandlung von Allergien gegen Haushaltschemie besteht aus der Verwendung von Antiallergika und dem Ausschluss von Kontakten mit dem Substanzallergen.
  • Verwenden Sie bei der Reinigung der Räume Schutzhandschuhe sowie Hautschutzcremes. Um die Verbreitung von Haushaltschemikalien zu reduzieren, empfiehlt es sich, Pasten und Gele anstelle von Pulvern zu verwenden.
  • Zur Behandlung von Haushaltsallergie werden eine Eliminationstherapie (Ausschluss des Kontakts mit einem Allergen) und eine spezifische Immuntherapie und Autolymphozytotherapie eingesetzt.
  • Die Einhaltung einer Traumsituation, eines gesunden Essens, regelmäßiger Belastungsstress und Stressfreiheit spielen eine wichtige Rolle.

Wie kann man gegen Haushaltsallergien ankämpfen?

Im Kampf gegen die Erscheinungsformen von Haushaltsallergien spielt die Schaffung von hypoallergenem Leben eine wichtige Rolle, dh die Bedingungen, unter denen die Anzahl der Haushaltsallergene minimal ist.

  1. Tägliche Nassreinigung;
  2. Der Ausschluss des Aufenthalts des Patienten im Raum während des Staubsaugens - der Fluss der geblasenen Luft kann die Partikel des Allergens tragen;
  3. Reduzierung der Menge unnötiger Dinge im Haus, Aufbewahrung von Büchern und Kleidung in geschlossenen Schränken;
  4. Regelmäßige Lüftung, Verwendung von Luftreinigern;
  5. Beobachtung der Luftfeuchtigkeit im Raum.

Wenn Sie einen Fehler im Text finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und klicken Sie auf Umschalt + Eingabetaste oder einfach klick hier. Herzlichen Dank!

Danke, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser werden!

Allergie gegen hausärztliche Chemotherapie

Allergie gegen hausärztliche Chemotherapie

Haushaltschemikalien durchdrungen fast alle Bereiche des menschlichen Lebens: auf der Straße, zu Hause, im Büro. Irgendwo ist es die Verdunstung, Einatmen, dass eine Person Reizungen der Atemwege bekommt. Irgendwo besteht die Gefahr des taktilen Kontaktes, bei dem es möglich ist, eine Reizung der Haut in Form von Ekzemen oder Urtikaria zu bekommen. Dies sind die Hauptsymptome einer "Haushalts" -Allergie, die eine sofortige Behandlung erfordert.

Haushaltschemikalien sind eine der reichsten Allergenquellen. Haushaltschemikalien umfassen Formaldehyd, Phenol, Chlor, Phosphate, Sulfite und Nitrite, Antioxidantien. Oft sind es diese Derivate unserer chemischen Industrie, die für Allergiker zur Problemquelle werden.

Haushaltschemikalien stehen in engem Kontakt nicht nur mit dem Menschen, sondern auch mit der Umwelt. Einige Stoffe, die zu Haushaltschemikalien gehören, bleiben lange in der Luft, siedeln sich in Wasser an, zersetzen sich nicht und sammeln sich nicht im Boden an, wodurch sie weiterhin in Gefahr geraten.

Bedingt können alle Haushaltschemikalien in mehrere Gruppen eingeteilt werden: sicher, bedingt sicher, giftig und explosiv. Da herkömmlicherweise sichere Reinigungs- und Reinigungsprodukte verwendet werden, stellt deren Zusammensetzung keine unmittelbare Gefahr für das menschliche Leben dar. Gefährlich sind Abwehrmittel, giftig - Mittel zur Bekämpfung von Nagetieren, sowie einige Klebstoffe und chemische Lösungen unter anderem bei Farben und Lacken. Alle in Aerosolpackungen enthaltenen Substanzen werden als explosiv eingestuft.

Haushaltschemikalien sind Gift in Ihrem Haus!

Arten von allergischen Reaktionen

Die Allergie gegen Haushaltschemikalien ist leicht zu erkennen und geht sofort nach Beendigung des Kontakts mit dem Allergen schnell vorüber. Die allergische Reaktion tritt an der Stelle des direkten Kontakts des Allergens mit irgendeinem Teil des menschlichen Körpers, hauptsächlich an den Händen, auf, so dass diese Allergie Kontakt genannt wird. Das häufigste Symptom von allergischen Erscheinungen bei Haushaltschemikalien sind Hautreaktionen an den Händen: Ekzeme, Erytheme, Urtikaria usw. Auf dem zweiten Platz - allergische Reaktionen der Atemwege. Symptome wie Husten, Nasopharynxschwellung, Kongestion, Tränenfluss, Niesen können sich äußern oder als begleitende Hautreaktionen auftreten.

Jedes Jahr wird die Anzahl der Menschen, die jemals mit einer "Haushalts" -Allergie konfrontiert wurden, immer mehr. In einem hart umkämpften Umfeld entwickelt und bietet die chemische Industrie neue Stoffe an, die aggressiver zusammengesetzt sind als die bisherigen. Neue Substanzen werden zu neuen Allergenen, der Schwere allergischer Reaktionen, auf die man kaum vorhersagen oder vorhersagen kann.

Am schwierigsten ist es, wiederholten Kontakt mit dem Allergen zu vermeiden. Tatsache ist, dass Substanzen, die eine Allergie verursachen, in der Regel in allen Haushaltschemikalien enthalten sind, unabhängig von der Marke. Hersteller versuchen, die häufigsten Arten von Allergien zu berücksichtigen und so genannte hypoallergene Analoga herzustellen. Zum Beispiel ist es häufig möglich, zusammen mit herkömmlichen Geschirrspülmitteln Analoga zu finden, die verschiedene Cremes und Balsame enthalten, die die Wirkung auf die Haut der Hände reduzieren. Dennoch sind Haushaltschemikalien die aggressivsten Allergiequellen.

Prävention

Es ist fast unmöglich, den Kontakt mit Haushaltschemikalien vollständig zu vermeiden, jedoch können Haushalten, die nicht allergisch sind, die Verantwortung für die Reinigung der Wohnräume, das Spülen von Geschirr oder Fußböden auferlegt werden. Es gibt andere Möglichkeiten, die Auswirkungen von Allergenen auf den Körper zu mildern oder zu reduzieren. Zum Beispiel:

Allergiker müssen immer Antihistaminika mit sich führen. Allergie gegen Haushaltschemikalien kann überrascht werden. Lufterfrischer, Lagerbestände von Haushaltschemikalien können nicht nur bei einem Besuch, sondern auch an öffentlichen Orten zu einer Problemquelle werden.

Allergien bei Kindern

Bei Kindern wie bei Erwachsenen manifestiert sich die Allergie fast sofort nach dem Kontakt mit dem Allergen. Die Symptome unterscheiden sich nicht von den Symptomen der "Erwachsenen" -Allergie, sie manifestiert sich in Form einer Hautreaktion auf Rücken, Schultern, Gesäß, Händen und Wangen. Bei Kindern werden Allergien am häufigsten durch Waschpulver, Spülmittel, Körperwäsche, Shampoos, Cremes und andere Hilfsmittel verursacht. Darüber hinaus ist es möglich, dass ein Kind eine allergische Reaktion auf Haushaltschemikalien, die seine Mutter verwendet, geben kann.

Verwenden Sie daher zum Waschen von Kinderkleidung und Bettwäsche spezielle Waschpulver ohne aggressive chemische Elemente und Duftstoffe, geruchlose Klimaanlagen, hypoallergene Babyseifen, Shampoos usw. Es wird empfohlen, die Wäsche des Babys mit einem heißen Bügeleisen zu bügeln.

Allergische Reaktionen bei Säuglingen werden am häufigsten durch Unvollkommenheit der Haut in der Nähe der Oberfläche der Kapillaren verursacht. Wahrscheinlich, im Laufe der Zeit, Allergien gegen Haushaltschemie im Kind und wird sich nicht manifestieren. In einer Zeit, in der es sich jedoch manifestiert hat, ist es notwendig, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bei der Auswahl von chemischen Haushaltsprodukten für das Baby zu zeigen.

Um eine Allergie gegen Haushaltschemie zu behandeln, können Sie sofort, nachdem alle Tests bestanden wurden, Allergene geliefert haben. Dies wird helfen, das Produkt, das ein Allergen ist, genau zu identifizieren. Die Behandlung erfolgt nach ärztlicher Verschreibung mit Hilfe von verschriebenen Medikamenten. Allerdings hat niemand die Behandlung mit Heilkräutern abgesagt. Es ist jedoch besser, ein allgemeines Behandlungsprogramm zusammen mit dem behandelnden Arzt zu machen.

In den meisten Fällen beeinflussen allergische Reaktionen der Haut die Haut der Hände und bilden eine andere Art von Reizung: Dermatitis, Erythem, Blasen, Risse oder Wunden. Bei allgemeiner Behandlung ist eine Hautbehandlung erforderlich. Andernfalls ist es möglich, die Infektion in der Wunde zu infizieren, was zu entzündlichen Prozessen führt.

Die Haut der Hände, die zu ständigen Entzündungsprozessen neigt, wird dünner und verletzlicher. Daher erfordern Hände während einer allergischen Reaktion besondere Aufmerksamkeit und Sorgfalt.

Allergie gegen Haushaltschemie ist eine der häufigsten Allergietypen bis heute. Es betrifft gleichermaßen Erwachsene und Kinder. Dies ist eine Kontaktart der Allergie, sie verschwindet fast unmittelbar nachdem der Kontakt mit dem Allergen unterbrochen wurde. Dieses Prinzip ist die Grundlage für die Vorbeugung von Allergien dieser Art.

Allergie gegen hausärztliche Chemotherapie

Allergie gegen Haushaltschemikalien ist die einfachste und häufigste Art von allergischen Reaktionen. Es hört erst auf, nachdem der Kontakt mit dem Allergen ausgeschlossen wurde.

Allergie gegen Haushaltschemie ist eine natürliche Reaktion einer Person auf ein Allergen. Wenn diese Reaktion auftritt, kann man das Eindringen chemischer Komponenten durch die Haut, Schleimhäute in das Innere des Körpers beurteilen.

Ursachen von Allergien

Haushalts-Allergie tritt am häufigsten als Folge der Auswirkungen von Antioxidantien, Formaldehyd, Phosphaten, Sulfiten, Chlor, Nitriten, Phenol. Diese Substanzen sind am häufigsten in den chemischen Substanzen enthalten, die wir im täglichen Leben für das Waschen von Geschirr, das Waschen von Kleidung, das Reinigen des Hauses usw. weit verbreitet verwenden.

Die Ursache für das Auftreten von Haushaltsallergien können alle Mittel sein, die wir im täglichen Leben verwenden. Die häufigsten Haushaltsallergien sind Kindern ausgesetzt. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass der Organismus des Babys am empfindlichsten auf Allergene reagiert, da sein Immunsystem nicht ausreichend für einen vollwertigen Kampf gegen sie ist.

Symptomatisch für Allergie

Die Symptomatik dieser Erkrankung ist deutlich ausgeprägt und daher mit bloßem Auge zu erkennen.

Sehr oft kommt es bei dieser Art von Allergie zu Erstickungsanfällen. Auch Patienten klagen über Rhinitis, die bei Menschen als Schnupfen bezeichnet wird. Auch bei Haushaltsallergien kommt es zu einem Reißen.

Nach Kontakt mit Haushaltschemikalien bemerkt der Patient Flecken auf der Haut, die durch eine ausgeprägte rote Farbe und Hautjucken gekennzeichnet sind.

Die Temperatur des betroffenen Bereichs nach Exposition gegenüber dem Allergen ist deutlich erhöht.

Eine Allergie gegen Haushaltschemie kann sich nicht nur durch Flecken, sondern auch durch Hautausschläge, die sich auf den ganzen Körper ausbreiten, manifestieren.

Die Reaktion auf chemische Produkte kann sich in Form von Bronchospasmen manifestieren. Wenn der Kontakt mit dem Allergen nicht eingeschränkt wird, kann sich Bronchialasthma bilden.

Symptome einer Allergie gegen Haushaltschemikalien - Hautjucken und Hautausschläge

Bei einigen Patienten können sich allergische Faktoren überschneiden. Dies erklärt sich dadurch, dass bei einem Kontakt einer Person mit einem Allergen die Immunantwort sehr schlecht exprimiert werden kann. Es wird stark durch wiederholte Kontakte verbessert.

Viele Chemikalien haben Substanzen, die die Gefäße des Gehirns erweitern können. Inhalation dieser Substanzen verursacht eine Migräne.

Bei Allergien gegen Haushaltschemie kann der Patient Anomalien bei der Arbeit des Gastrointestinaltraktes, Quincke's Ödem und Hautschälen erfahren

Die symptomatische Reaktion ist ausgeprägt. Bei den ersten Anzeichen der Haushaltsallergie muss man unbedingt die Hilfe dem Arzt richten.

Merkmale der Behandlung der Krankheit

Eine Allergie gegen Chemikalien kann nur dann leicht geheilt werden, wenn ihre Symptome rechtzeitig erkannt werden und die Behandlung selbst vernünftig ist. Bei der Diagnose der Erkrankung ist es notwendig, das Allergen, auf das eine Person allergisch reagiert, richtig zu erkennen.

Um das Allergen richtig zu berechnen, werden dem Patienten Allergene verschrieben. Danach bestimmt der Allergologe die geeignete Behandlung, die den Krankheitsverlauf und die individuellen Eigenschaften des Organismus berücksichtigt.

Medikamente, die oft bei der Behandlung von Allergien verwendet werden, können oft nicht heilen. Sie werden nur verwendet, um die Symptome dieser Krankheit loszuwerden. Allergien nennen die Reaktion des Immunsystems auf eine Vielzahl von Reizen. Deshalb soll die Behandlung von Allergien das Immunsystem stärken, um Allergene vollständig bekämpfen zu können.

Die Behandlung von Allergien gegen Haushaltschemikalien ist ein ziemlich langer Prozess.

Vorbeugung von Krankheiten

Um Haushaltsallergien zu vermeiden, müssen Patienten bestimmte vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Unter häuslichen Bedingungen ist es notwendig, nur solche Chemikalien zu verwenden, die niemals Hautausschläge und andere allergische Reaktionen verursacht haben.

Beim Kauf von Finanzmitteln muss überwacht werden, dass sie dadurch gekennzeichnet sind, dass

Bei Kindern tritt oft eine Allergie gegen Haushaltschemikalien auf

Wenn ein Interesse an einem neuen Haushaltsprodukt besteht, müssen Sie sich vor der Verwendung mit der Zusammensetzung vertraut machen. Wenn es irgendwelche schädlichen Komponenten enthält, dann ist es besser, auf seine Verwendung nicht zurückzugreifen. Wenn Sie sich mit dem neuen Tool vertraut machen, ist es das Beste, sich auf das Feedback anderer Kunden zu konzentrieren und dann eine Entscheidung über den Kauf zu treffen.

Wenn Sie die Gelegenheit haben, müssen Sie das chemische Haushaltsprodukt durch natürliches ersetzen. Sie können Fett und Schmutz auf dem Geschirr mit Hilfe von Senfpulver loswerden. Dies beseitigt die Notwendigkeit für ein chemisches Reinigungsmittel. Zum Abwischen von Gläsern anstelle von chemischen Mitteln kann Ammoniak verwendet werden.

Es ist am besten, die Verwendung von Pulvern und Aerosolen im täglichen Leben auszuschließen. Ihre kleinen Partikel verursachen beim Einatmen Allergien. Anstelle von Lufterfrischer in der Toilette können Sie flüssige oder Gel-Mittel verwenden. Wenn Aerosole nicht ersetzt werden können, verwenden Sie am besten eine Mullbinde.

Wenn der Kontakt mit Allergenen unvermeidlich ist, dann müssen Sie beim Tragen nicht nur eine Gaze, sondern auch Gummihandschuhe tragen. Es sollte daran erinnert werden, dass Handschuhe auch aus allergischem Latex bestehen. Unter ihnen ist am besten, gewöhnliche Baumwollhandschuhe zu tragen.

Behandlung mit Volksmedizin

Im Kampf gegen Haushaltsallergie spielen Volksheilmittel eine sehr wichtige Rolle. Tinktur aus Brennnesseln wird effektiv verwendet. Dieses Kraut wird in eine Thermosflasche gegeben und für 3 Stunden infundiert. Die bekommene Medizin soll oral in einem halben Glas eingenommen werden.

Unter den natürlichen Heilmittel im Kampf gegen Allergien wird Teebaumöl sehr oft verwendet. Es wird während des Waschens hinzugefügt, um die Symptome von Haushaltsallergien loszuwerden.

Zur Bekämpfung allergischer Erscheinungen verwendete Tinktur, deren Hauptbestandteil Schöllkraut ist. Um die Medizin vorzubereiten, benötigen Sie nur einen Esslöffel Kraut, das für 4 Stunden infundiert wird. Das Medikament wird morgens 20 Minuten vor dem Essen eingenommen. Eine einzige Dosis eines Volksheilmittel ist ein halbes Glas.

Sehr oft wird im Kampf gegen Haushaltsallergie Calendula eingesetzt. Die Tinktur dieser Pflanze kann in der Apotheke gekauft werden. Sie können die Tinktur auch selbst vorbereiten. Nehmen Sie dazu einen Liter kochendes Wasser und einen Esslöffel Kräuter. Es ist notwendig, die Medizin für eine Stunde zu bestehen, dann abtropfen lassen. Tinktur wird dreimal täglich auf einem Esslöffel genommen.

Die Allergie gegen Haushaltschemikalien ist eine schwere Krankheit, deren Behandlung ziemlich schwierig ist. Deshalb müssen Sie alle Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um sich vor dieser Krankheit zu schützen.

Zum Schaden von Haushaltschemikalien, siehe das Video:

Gefiel es? Leiknie und halte es auf deiner Seite!

Allergie gegen hausärztliche Chemotherapie

Eine Allergie gegen Haushaltschemikalien findet sich in jedem zweiten Fall bei allergischen Erkrankungen. Dies ist vor allem auf eine breite Palette von Reinigungswerkzeugen zurückzuführen, bei denen Hersteller versuchen, viele neue Formeln und chemische Verbindungen hinzuzufügen.

Der Mechanismus der Exposition gegenüber Haushaltschemikalien ist nicht vollständig verstanden, aber die Tatsache, dass jeder Patient auf sein Allergen reagiert und in der Vielzahl von Haushaltschemikalien gefunden wird, ist ziemlich einfach.

Die Zusammensetzung dieser Präparate enthält Substanzen wie Alkali, Bleichmittel, PVA, Aroma, Farbe usw. Die meisten dieser Mittel haben Flüchtigkeit, übertragen durch Gerüche, die dazu beitragen, dass sie auf die Schleimhäute des Patienten gelangen.

Ursachen der Krankheit

Die Allergie gegen Haushaltschemikalien entwickelt sich am häufigsten unter dem Einfluss von Antioxidantien, Formaldehyden, Sulfiten, Phosphaten, Nitriten und anderen Komponenten, die in Geschirrspülmitteln, Fußböden, Möbeln usw. enthalten sind.

Die schädlichsten Komponenten, die eine allergische Reaktion hervorrufen, sind:

Es provoziert die Entwicklung von Atherosklerose, Bluthochdruck, Anämie und akuten Anfällen von Allergien. Chlor wirkt zerstörerisch auf Proteinstrukturen, Haarzwiebeln, Epidermis. Darüber hinaus kann die Anwesenheit von Chlor in Lösungen zu onkologischen Erkrankungen führen.

2. Anionisches Tensid (A-Tensid)

Ist ziemlich aggressiv. Fördert die Entwicklung von Allergien. Negative Auswirkungen auf Lunge, Leber, Gehirn, Nieren und das Immunsystem. Besitzt die Fähigkeit sich zu akkumulieren. Es wird hauptsächlich Waschpulvern zugesetzt. Je mehr Schaum während des Waschens gebildet wird, desto mehr A-Tensid wird zugegeben.

In einigen Ländern ist diese Komponente verboten. Sie werden hinzugefügt, um die Weichheit von Wasser zu erhöhen. Phosphate können die Freisetzung von schädlichen Substanzen hervorrufen, die die Epidermis, insbesondere an den Händen, durchdringen können. Entfernen Sie diese Stoffe von der Oberfläche der Dinge ist schwierig genug, auch bei längerem Spülen.

Sie sind raffinierte Produkte. Meist verwendet, um dem Haushaltsprodukt ein angenehmes Aroma zu verleihen. Dieser Geruch kommt durch das Atmungssystem in den Blutkreislauf, akkumuliert und provoziert negative Symptome. Besonders gefährliche Phthalate sind für schwangere Frauen und während der Stillzeit. Sie können zum Kind gelangen und in einigen Fällen zu Fehlbildungen der sexuellen Sphäre führen.

5. Kresol und Phenol

Diese bakteriziden Mittel sind extrem ätzend und können schwere Allergien, Durchfall, Ohnmacht und Funktionsstörungen der Leber und Nieren verursachen.

6. Formaldehyd

Haben Sie die stärkste krebserregende Wirkung. Wenn der Kontakt Irritationen an Händen und Schleimhäuten verursacht, kann es zu Atembeschwerden der Augen kommen.

7. Nitrobenzole

Diese Mittel sind in der Zusammensetzung der Vorbereitungen für das Polieren von Möbeln und Parkett enthalten. Wenn die kleinsten Partikel in den Körper des Patienten gelangen, ist eine dringende Behandlung erforderlich.

Die Liste der schädlichen Chemikalien kann erheblich erweitert werden. Haushaltsreiniger sind nicht nur sehr schädlich, sie sind sehr heimtückisch. Nach der Oberflächenbehandlung setzen sich Chemikalienpartikel überall ab und verursachen unerwünschte Folgen.

Die Ursache für allergische Ausschläge an den Händen kann jede Vorbereitung für die Reinigung im Haus sein. Kinder sind am anfälligsten für die Entwicklung der Krankheit, da das Immunsystem von Babys nicht ausreichend darauf vorbereitet ist, sie zu bekämpfen.

Symptomatologie der Krankheit

Allergie gegen Haushaltschemikalien bezieht sich auf den Kontakt, so dass die Symptome der Krankheit lokal auftreten (an Stelle der direkten Interaktion der Haut mit einer Chemikalie).

  • Manifestationen von Allergien sind schwierig genug, um nicht zu bemerken. Meistens gibt es einen Ausschlag am Körper, begleitet von Rötung und starkem Juckreiz. Betroffene Bereiche können flockig sein, außerdem kommt es oft zu einem starken Anstieg der Körpertemperatur;
  • Hautausschläge können an jeder Stelle des Körpers auftreten, besonders aber an den Händen. Hände fühlen sich zuerst negativ an, so das Auftreten von Blasen und Hyperämie an den Händen - dies ist das erste Anzeichen für das Auftreten von Allergien;
  • Meistens hat die chemische Allergie die Form von Urtikaria, die unerträglich juckt. Die Haut an der Stelle des Kratzens kann reißen und kleine Geschwüre bilden, die ohne Behandlung zu einer Infektion führen können. An Armen oder Händen treten Ödeme auf, bis zur Unmöglichkeit, sich vollständig zu beugen und eine Verlängerung der Finger;
  • Oft kann ein akuter Allergieanfall chemische Gerüche auslösen, die in fast jedem Haushalt vorhanden sind. Rieche reizen die Schleimhaut der Atemwege, was zu erhöhtem Tränenfluss und Schnupfen führt;
  • in schweren Fällen ist es möglich, Quincke Ödeme und Erstickung zu entwickeln. Dieser Zustand ist äußerst gefährlich und erfordert die Bereitstellung von medizinischer Notfallversorgung;
  • Eine allergische Reaktion kann nicht nur zu Gerüchen führen. Oft fließen frei fließende Präparate (Waschpulver, Bleichmittel etc.), die auf die Schleimhaut der Atemwege gelangen, einen krampfartigen Husten hervor;
  • Darüber hinaus können die Symptome von Allergien die Verdauungsorgane beeinflussen, Erbrechen, Übelkeit, erhöhten Speichelfluss provozieren;
  • wenn die Allergie ausgelöst wird, entsteht ein stabiler Bronchospasmus, der sich zu einem asthmatischen Syndrom entwickeln kann;
  • Darüber hinaus enthalten die meisten Chemikalien Substanzen, die die kleinen Gefäße des Gehirns erweitern und zu Migräne führen.

Symptome der Krankheit, insbesondere Manifestationen an den Händen erfordern dringend medizinische Intervention.

Merkmale der Behandlung

Allergien können in der Regel nicht geheilt werden. Sie können die Symptome der Krankheit nur mit Hilfe bestimmter therapeutischer Maßnahmen lindern:

  • Vor Beginn der Behandlung wird empfohlen, das Allergen mit der folgenden Ausnahme zu identifizieren. Zu diesem Zweck wird eine diagnostische Untersuchung einschließlich Allergenen vorgenommen. Nach Erhalt des Ergebnisses kann der Arzt eine adäquate Behandlung verschreiben, die die Symptome der Allergie reduziert;
  • Es wird empfohlen, die Allergie mit Hilfe von Antihistaminika der neuesten Generation (Zirtek, Erius) zu behandeln. Sie neutralisieren die Symptome von Allergien in Form von Hautausschlag, Juckreiz und Schwellungen;
  • häufig wird eine Behandlung mit Enterosorbenten vorgeschrieben (Aktivkohle, Enterosgel). Sie entfernen aktiv Toxine aus dem Körper des Patienten während Allergien, verbessern den allgemeinen Zustand des Körpers;
  • Darüber hinaus sorgt die Neutralisierung von Allergien für eine Erhöhung der Immunkräfte. Zu diesem Zweck werden Immunmodulatoren und Kurse der Vitamintherapie verschrieben.

Es sollte bedacht werden, dass die Behandlung der Krankheit verlängert werden kann und die Durchführung aller medizinischen Maßnahmen erfordert.