Search

Langzeittherapie von Asthma bronchiale

Bronchialasthma wird in Arten, Formen, Phasen nach mehreren Zeichen (Ursache, Grad der Kontrolle, Grad der Manifestation von Bronchialobstruktion) klassifiziert. Eine der wichtigsten Klassifikationen, die die Behandlung einer Krankheit vorbestimmen, ist die Klassifizierung nach der Schwere des Verlaufs. In Übereinstimmung damit werden vier Formen von Bronchialasthma unterschieden, von denen das gefährlichste schwerwiegend ist.

Klassifizierung der Krankheit nach Schweregrad

Die Schwere des Verlaufs des Bronchialasthma wird bestimmt durch:

  • Die Anzahl der Angriffe pro Woche in der Nacht;
  • Die Anzahl der Angriffe pro Woche während des Tages;
  • Häufigkeit und Dauer der Anwendung von kurz wirkenden Beta2-Agonisten;
  • Indizes der maximalen exspiratorischen Flussrate, ihre täglichen Änderungen;

1. Episodisches bronchiales Asthma oder Asthma des intermittierenden Lichtflusses;

Diese Form der Erkrankung ist gekennzeichnet durch episodisch kurze Exazerbationen (von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen). Erstickungsanfälle (Keuchen oder Husten) treten tagsüber nicht öfter als 1 mal pro Woche, nachts - 2 mal im Monat auf. Die Spitzenausatmungsrate beträgt 80% des erwarteten Wertes, für einen Tag schwankt sie um nicht mehr als 20%.

In der Zeit zwischen den Exazerbationen äußert sich das Bronchialasthma der milden Form von irgendwelchen Symptomen nicht, die Lungen der Person funktionieren normal.

Leider ist es nicht immer möglich, die Krankheit in dieser Form zu identifizieren. Erstens ist ihr Einfluss auf das Leben eines Menschen gering, er kann die Symptome einfach ignorieren und keinen Arzt konsultieren. Zweitens sind die Symptome von episodischem Asthma ähnlich denen anderer Atemwegserkrankungen, zum Beispiel chronischer Bronchitis. Drittens ist das häufigste episodische Asthma gemischt, das heißt, in seinem Auftreten spielen allergische und infektionsabhängige Faktoren die gleiche Rolle. Die Krankheit kann bei Erwachsenen bei Kontakt mit Allergenen, bei Kindern - bei Infektionskrankheiten der unteren Atemwege auftreten.

Um die Diagnose zu bestätigen, wird der Patient untersucht:

  • Nehmen Sie von ihm allgemeine Tests von Blut und Urin;
  • Hautallergene herstellen;
  • Röntgenuntersuchung der Brust;
  • Untersuchen Sie die Funktion der externen Atmung mit einem Beta2-Agonisten.

Eine adäquate Behandlung, selbst wenn die Krankheit noch nicht in Schwung gekommen ist, wird helfen, sie einzudämmen und eine stabile Remission zu erreichen. Es umfasst das Empfangen ein kurzwirksamen und kurzwirksamen Beta2-Agonisten Theophyllin mit Blick episodische Angriffe zu stoppen oder zu verhindern, dass ihr (Medikamente oral eingenommen oder durch Inhalation vor dem Training, was einen möglichen Kontakt mit Allergenen). Menschen mit leichtem intermittierendem Asthma Fluss müssen auch an das Regime für Asthma-Patienten etabliert einzuhalten. Eine Behandlung mit entzündungshemmenden Medikamenten ist normalerweise nicht erforderlich.

2. Bronchialasthma des anhaltenden (kontinuierlichen) Kurses. Im Gegenzug kann hartnäckiges Asthma mild, mittelschwer und schwer sein.

Wenn die Krankheit in einer milden anhaltenden Form fortschreitet, ist die maximale Ausatmungsrate bei dem Patienten 80% der erwarteten, innerhalb eines Tages kann sie um 20-30% schwanken. Hustenanfälle, Kurzatmigkeit, Erstickung treten an seinem Tag von 1 Mal pro Tag bis 1 Mal pro Woche auf. Angriffe in der Nacht werden öfter zweimal im Monat wiederholt. Symptome der Krankheit während einer Exazerbation beeinflussen die Lebensqualität des Patienten, weil sie unter seiner Tagesaktivität oder Nachtschlaf leiden können.

Ein Patient mit leicht persistierendem Asthma muss täglich behandelt werden. Um zu verhindern, Angriffe ist es notwendig, inhalativen Kortikosteroiden, Cromoglicinsäure, Nedocromil und Theophyllin zu verwenden. Zunächst Kortikosteroide in einer Dosis von 200 bis 500 mg pro Tag verabreicht, wenn das Asthma fortschreitet, sollten sie pro Tag erhöhen bis zu 750-800 mg werden. Vor dem Schlafengehen wird empfohlen, ein lang wirkendes Bronchodilatator, wie Clenbuterol, Salmeterol oder Formoterol zu verwenden.

Bronchialasthma ist ein persistierender mittelschwerer Verlauf, der durch eine häufige Manifestation von Symptomen gekennzeichnet ist, die die Tagesaktivität des Patienten und seinen nächtlichen Schlaf erheblich stören. In der Nacht treten Hustenattacken, Erstickung, Dyspnoe 1 Mal pro Woche und öfter auf. Die maximale exspiratorische Flussrate liegt zwischen 60% und 80% der erwarteten.

Wenn eine Person mit dieser Form von Asthma diagnostiziert wird, benötigt er eine tägliche Einnahme von Beta2-Agonisten und entzündungshemmenden Medikamenten, nur auf diese Weise gelingt es ihm, die Krankheit zu kontrollieren. Empfohlenes Beclomethasondipropionat oder ein analog inhaliertes Kortikosteroid in einer Dosis von 800-2000 μg. Darüber hinaus sind lang wirksame Bronchodilatatoren erforderlich, und insbesondere wenn Krampfanfälle häufig nachts auftreten. Üblicherweise werden Theophylline verwendet, beispielsweise Teofil.

Wie behandelt man ein schweres Asthma bronchiale?

Anhaltendes schweres Asthma ist oft gemischt. Häufige Exazerbationen, wiederkehrende tägliche und fast nächtliche Anfälle, werden durch Auslöser eines allergischen und infektiösen Asthmas ausgelöst. Die Spitzenausatmungsrate bei einem Patienten beträgt weniger als 60% des erwarteten Werts und fluktuiert um 30% oder mehr. Aufgrund der schwierigen Situation ist er gezwungen, seine eigene körperliche Aktivität einzuschränken.

Anhaltendes Bronchialasthma des schweren Verlaufs wird schwer oder gar nicht kontrolliert kontrolliert. Um die Schwere des Patientenzustandes beurteilen zu können, ist eine tägliche Pylofometrie erforderlich.

Die Behandlung dieser Form der Krankheit wird durchgeführt, um die Manifestation der Symptome zu minimieren.

Dem Patienten werden täglich hohe Dosen von Kortikosteroiden gezeigt (weshalb hartnäckiges Asthma des schweren Verlaufs manchmal als steroidabhängig bezeichnet wird). Er kann sie durch einen Inhalator oder einen Spacer bringen.

Der Abstandshalter ist ein Kolben (Reservoir), der zusätzlich zu einem Aerosolinhalator verwendet wird, um seine Wirksamkeit zu erhöhen. Mit Hilfe eines Taschenballons mit Spacer kann sich der Patient selbst bei einem schweren Erstickungsanfall selbst helfen. Er wird das Atmen und Pressen nicht koordinieren müssen. Es ist besser für Kinder, einen Abstandshalter mit einer Maske zu verwenden.

Eine Person, bei der schweres Bronchialasthma diagnostiziert wird, wird empfohlen:

  1. Behandlung mit einer hohen Dosis von Kortikosteroiden.
    Der kleinste ist derjenige, mit dem Sie die Symptome der Krankheit kontrollieren können. Sobald die Behandlung Wirkung zeigt, kann die Dosis reduziert werden. Systemische Kortikosteroide, die schwere Asthma heilen kann, es Deksazon, Deksakort, Diprospan, Hydrocortison, Budesonid, Prednisolon, Flixotide. Sie können in Form von Inhalationsaerosolen, Tabletten, Tropflösungen vorliegen.
  2. Behandlung mit Bronchodilatatoren.
    Dazu gehören methylxanthines (Aminophylline, Eufillin, teopek, Neoteopek, Teotard), Beta-2-Agonisten (Serevent, Ventolin, Salbutomol, Berotek), Anticholinergika (Atrovent, Flomax).
  3. Behandlung mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten.
    Wenn Asthma gemischt wird es nicht nur Angriffe durch Allergene hervorgerufen, sondern auch eine körperliche Anstrengung, das Einatmen von kalter Luft, wird der Patient Behandlungsmittel auf Basis von Natriumcromoglycat oder Nedocromil empfohlen. Meist ernennt Intal oder Tyled Mint.

Es ist offensichtlich, dass eine Patientin mit einem schweren Grad von hartnäckigem Asthma gezwungen ist, eine große Anzahl von Medikamenten zu nehmen, die ihre Symptome kontrollieren. Leider sind sie nicht immer wirksam, aber die Nebenwirkungen ihrer Verabreichung werden häufig beobachtet. Schweres Mischasthma wird hauptsächlich in einem Krankenhaus behandelt, daher wird die medikamentöse Therapie ausschließlich von einem erfahrenen Arzt ausgewählt. Jede Amateurleistung in der Behandlung ist ausgeschlossen, da sie mit einer Verschlimmerung des Zustandes bis hin zu einem tödlichen Ausgang behaftet ist.

Nachdem die Behandlung begonnen hat, und es das Ergebnis gibt, hat der Patient eine gemischte Klinik der Krankheit, weil als Antwort auf die Therapie ihre Symptome verschmiert sind. Aber Veränderung mit schwerem persistierendem Asthma für eine mäßig diagnostiziert wird nur möglich sein, wenn der Patient die medizinische Therapie, die typisch für diese Schwere zu erhalten beginnt.

Was ist persistierendes Asthma und wie äußert es sich?

Anhaltendes Bronchialasthma ist eine Erkrankung, die die Organe der Atemwege betrifft und sich durch einen verlängerten und schweren Verlauf auszeichnet. Eine solche Krankheit dauert Jahre, und der Patient spürt ständig die Schwere in der Brust, klagt über Kurzatmigkeit, Unfähigkeit, einen tiefen, vollen Atemzug zu nehmen. Das Hauptmerkmal ist ein langer Fluss. Die Krankheit dauert jahrelang und verschlimmert sich periodisch und wird die Ursache für schwere Erstickung.

Klassifizierung

Die Niederlage der Bronchien mit dieser Form von Asthma wird nach der Schwere der Krankheit klassifiziert:

  • Licht;
  • von mittlerer Schwere;
  • schwer.

Anhaltendes Bronchialasthma entsteht durch unterschiedlich starke Verengungen der Atemwege (Lumen der Bronchien), die bei einem Patienten Asthmaanfälle hervorrufen. Der anhaltende Verlauf des Asthma bronchiale ist durch eine besondere Dauer und Schwere des Zustands des Patienten gekennzeichnet. Die Krankheit geht periodisch in das Stadium der Exazerbation über, das sich in schweren Anfällen manifestiert, und nach ihnen kommt eine Remission, und die Patienten empfinden beträchtliche Erleichterung.

Die genaue Definition des Schweregrades der Erkrankung erlaubt dem Arzt, die Medikamente für die effektivste Behandlung zu wählen. Die richtige Therapie wird es dem Patienten ermöglichen, zu einer verlängerten Remission zurückzukehren und neu aufgetretene asthmatische Attacken zu vermeiden.

Spezialisten unterscheiden 4 Formen der Krankheit:

  1. Intermittierend. Dies ist die einfachste Form, bei der Kurzatmigkeit und Atemschwierigkeiten den Patienten nicht mehr als 1 Mal in 20 Tagen stören. Sehr selten treten Anfälle nachts auf, sind aber schnell vorüber. Die Besonderheit dieser Form ist das Fehlen von Symptomen von Asthma und Schwierigkeitsdiagnose. Bei der Untersuchung der Atemwege zeigen Ärzte keine Anzeichen von Asthma bronchiale. Während der Remissionsphase fühlen sich die Patienten vollkommen gesund und werden daher nicht immer mit qualifizierter medizinischer Versorgung behandelt.
  2. Der episodische Verlauf der Erkrankung wird von charakteristischen Symptomen begleitet, die sich in Form von Erstickung nicht mehr als 2 Mal pro Monat manifestieren. Dieses Bronchialasthma ist von mittlerer Schwere, dessen Kennzeichen das Fehlen von nächtlichen Angriffen ist. Manchmal ist das Auftreten von Erstickung mit stressigen Situationen verbunden und berücksichtigt die Krankheit nicht angemessen, was die Durchführung von therapeutischen Maßnahmen erschwert. Jedoch beeinträchtigen selbst diese seltenen Anfälle den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten und führen zu einer deutlichen Abnahme seiner Lebensaktivität.
  3. Hartnäckiges Asthma ist die schwerste Form der Krankheit, gekennzeichnet durch längere Erstickung, einen starken unproduktiven Husten, eine Verletzung des Lebensrhythmus.
  4. Ständige Erstickungsanfälle, die weder am Tag noch in der Nacht vorübergehen, führen zur Entwicklung von Schlaflosigkeit, dem Entstehen eines Angstgefühls, das sich in eine Panikattacke verwandelt und das psycho-emotionale Gleichgewicht des Patienten verletzt.

Das charakteristischste Anzeichen und die Manifestation von hartnäckigem Asthma ist das Fehlen einer Remission. Husten und Ersticken dauern mehrere Monate. Da die Behandlung dieser Form zu Hause nicht möglich ist, wird der Patient einer Krankenhausaufnahme unterzogen, und bereits im Krankenhaus werden unter der Aufsicht des behandelnden Arztes alle therapeutischen Maßnahmen durchgeführt.

Anhaltendes Asthma kann in einer milden Form fließen, unterscheiden Sie diese Krankheit von mittlerer Schwere. In solch einem Fall ist eine ambulante Behandlung möglich, aber diese Fälle sind sehr selten und Ärzte empfehlen dringend, dass ihre Patienten nur in einem Krankenhaus behandelt werden.

Um die Entwicklung der vierten, komplexesten und gefährlichsten Form der Krankheit zu vermeiden, ist es notwendig, bereits bei den ersten Manifestationen von Asthma Spezialisten zu kontaktieren. Dies kann eine längere Atemnot sein, ein unkontrollierbarer, unproduktiver Husten, der sich nur nachts intensiviert, aber nicht von Schleimsekretion begleitet wird.

Symptome und Behandlung von persistierendem (chronischem) Asthma bronchiale atopische (allergische) Form

Derzeit gibt es eine große Anzahl von Bronchialerkrankungen. Eine der schwersten Formen von Asthma ist persistierendes Asthma. Es tritt periodisch auf, stört die normale Existenz des Patienten. Daher ist es notwendig, seine Symptome und Behandlungsmethoden zu kennen.

Ursachen von Asthma

Aufgrund dieser Erkrankung reagieren die Bronchien auf unterschiedliche Bedingungen nicht ausreichend, daher verengt sich das Lumen erheblich und es gibt einen Überschuss an Schleim. Dies ist, was die Hauptsymptome der Krankheit verursacht.

Die Hauptursachen für die Manifestation von Bronchialasthma sind:

  • Erbfaktor - wenn Verwandte Asthma haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer solchen Erkrankung groß;
  • Überschüssiges Körperfett - Übergewicht belüftet die Lunge schlecht;
  • Asthma ist mehr Jungen ausgesetzt. Dies liegt an der spezifischen Struktur des Bronchialbaums;
  • Allergische Bestandteile: Staub, Wolle, Zitrusfrüchte, Schimmel, Nüsse;
  • Starke körperliche Aktivität;
  • Die Auswirkungen der Umwelt;
  • Rauch von Zigaretten.

Dies sind die Hauptfaktoren, die die Krankheit verursachen.

Grade von hartnäckigem Asthma

  1. Die milde Form ist durch das Auftreten von Keuchen, leichtem Husten und Dyspnoe in Ruhe gekennzeichnet. Solche Symptome treten einmal pro Woche auf, ein Viertel kann bis zu vier Mal auftreten. In Ermangelung von Symptomen manifestieren sich die Lungen nicht;
  2. Die zweite Form ist durch das Auftreten einer Lungeninsuffizienz gekennzeichnet. Es gibt keine nächtlichen Anfälle, aber der Patient wird weniger aktiv;
  3. Die durchschnittliche Schwere des Asthmas - mit einer solchen Manifestation der Krankheit, Anfällen von Angst jeden Tag, sowohl während des Tages als auch nachts;
  4. Schwere Form der Krankheit. In diesem Fall gibt es Schmerzen, Husten ohne Schleim, erstickende Attacken. Mit dieser Form leidet eine Person an Schlaflosigkeit. Es muss dringend in ein Krankenhaus gebracht werden.

Aufgrund des Auftretens von Symptomen ist es möglich, schnell mit der Behandlung zu beginnen.

Ein leichter atopischer Verlauf bei einem Kind

Um diese Krankheit bei einem Kind unter fünf Jahren zu zeigen, ist aufgrund der Bronchographie möglich - ein wenig injiziert mit ein wenig jodiertem Pflanzenöl, so dass Lungenerkrankungen diagnostiziert werden.

Die Ursachen der atopischen Form bei Kindern sind die gleichen wie bei Erwachsenen. Manchmal kann es Diathese, sowie starke körperliche Aktivität hinzufügen.

Es ist sehr wichtig, Ihr Kind zu überwachen, da atopische Form die gefährlichsten Komplikationen verursacht.

Meistens verschwinden während der Pubertät alle Symptome, aber Sie müssen das Baby genau überwachen, da es Rückfälle geben kann.

Entwicklung von Bronchialasthma

Der Ausbruch der Krankheit ist auf den Bronchien, sie erhalten ein Allergen oder ein infektiöses Agens, das Hustenanfälle mit Ersticken verursacht. In diesem Fall beginnen sich bestimmte Zellen zu entwickeln, die Bronchien brechen ab, es kommt zu Schwellungen, Krämpfe des Bronchialsystems.

Wenn ein Asthmaanfall beginnt, schließt das Bronchialgeheimnis das Lumen für den Luftdurchtritt. Daher gibt es Kurzatmigkeit, aufgrund derer Sie ein starkes Zischen oder Rasseln hören können.

Obligatorische und sofortige Behandlung erfordert anhaltendes Asthma bronchiale. Was der Patient sagt, wird dem Arzt, der eine vollständige Untersuchung durchführen wird, eine genaue Diagnose machen und eine kompetente Behandlung ernennen.

Methoden zur Bekämpfung von hartnäckigem Asthma
Um diese Krankheit loszuwerden, müssen Sie eine Reihe von Maßnahmen anwenden. Jedes Behandlungsstadium wird unter Verwendung bestimmter Medikamente durchgeführt, die mit der Verbesserung nach und nach zu nichts führen. Mit einer starken Verschlimmerung der Bedingung, müssen Sie Ersticken loswerden, und wenn es eine Remission gibt, müssen Sie den Körper stärken.

Erstickung tritt bei allen Formen der Krankheit auf. In dem Fall, wenn eine Person eine leichte Form der Flüssigkeit von Asthma bronchiale hat, ist es notwendig, Beta-Stimulanzien zu verwenden. Diese sind:

  • Berotek - verwendet, um Asthma zu verhindern, Anfälle zu stoppen, erweitern Sie die Lunge. Nebenwirkungen können Schmerzen im Kopf, Schwindel, Nervosität sein. Kontraindikationen sind starke Empfindlichkeit, Herzversagen. Es sollte mit Vorsicht in der Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder unter 4 Jahren verwendet werden;
  • Ventolin - zur Behandlung verschiedener Bronchialerkrankungen. Lindert auch Anfälle, behandelt Asthma, wird zur Vorbeugung eingesetzt. Es ist verboten, Kindern unter 2 Jahren im Falle einer drohenden Fehlgeburt zu helfen. Nebenwirkungen können Kopfschmerzen, Tachykardie;

Diese Medikamente werden entweder allein oder in Verbindung mit einem Inhalator verwendet. Selbstmedikation ist verboten, da die Dosierung vom behandelnden Arzt verordnet werden sollte.

Der durchschnittliche Schweregrad wird mit Hilfe von medizinischem Personal behandelt. Bestimmte Medikamente werden in die Venen injiziert. Solche Medikamente sind:

  • Eufillin - zur Behandlung von Asthma, Herzversagen, Schwellungen. Bei Epilepsie, Herzinfarkt, Geschwür kontraindiziert. Intravenös eingeführt;
  • Prednisolon - zur Linderung von Ödemen bei der Behandlung von Arthritis, Asthma. Nebenwirkungen können eine Verletzung des Menstruationszyklus sein, eine Verletzung der Herzarbeit. Kontraindiziert bei der Verletzung von Magen, Darm, Nieren.

Introduce diese Drogen intravenös.

Der Beginn der Remission mit anhaltendem Asthma bronchiale

Eine solche Krankheit hat Remissionsphasen, in denen eine besondere Prävention erforderlich ist. Dies soll das Auftreten von Hustenanfällen mit Erstickungsgefahr reduzieren.

Bei der leichten Stufe der Schnelligkeit des Bronchialasthma verwenden Sie die folgenden Medikamente in der Regel:

  • Cromoglicat - zur Behandlung von Asthma. In Schwangerschaft und Fütterung kontraindiziert. Hat viele Nebenwirkungen;
  • Erespal - zur Behandlung von Bronchialerkrankungen. Bei Vorliegen von Allergien kontraindiziert
    Die Dosierung jedes Präparates wird nur vom Arzt vorgeschrieben.

Bei einer mittelschweren Form von Bronchialasthma wird dem Arzt eine anhaltende Stromstärke von Prednisolon verschrieben. Ordnen Sie eine nicht sehr große Dosierung zu. Die folgenden Vorbereitungen werden auch in dem Komplex verwendet:

  • Salmeterol - behandelt Bronchialasthma und wird zur Vorbeugung eingesetzt. Es wird nicht für den Einsatz bei Allergien, Schwangerschaft und Fütterung empfohlen;
  • Serevent - verwendet, um Asthma zu behandeln, es zu verhindern. Kontraindiziert bei Kindern unter 4 Jahren und mit einer starken Empfindlichkeit gegenüber der Droge.

Um die Krampfanfälle vollständig zu kontrollieren, müssen Sie eine beträchtliche Dosis hormonaler Medikamente einnehmen. Tun Sie dies mit Hilfe von Inhalatoren.

Es ist wichtig zu verstehen, dass, sobald Blasen in der Brust, starke Schmerzen, Kurzatmigkeit, Druck auf die Brust, Atembeschwerden auftreten, Sie sofort einen Spezialisten zur Untersuchung kontaktieren müssen. Nur er wird in der Lage sein, eine Untersuchung durchzuführen, eine genaue Diagnose zu stellen, eine kompetente Behandlung zu ernennen, die eine Remission verursacht.

Wenn es auftritt, ist es notwendig, vorbeugende Wartung durchzuführen, um das Auftreten häufiger Rückfälle zu vermeiden. Entfernen Sie dazu das belästigende Allergen, entfernen Sie äußere Faktoren, führen Sie rechtzeitig Impfungen durch, essen Sie richtig, schließen Sie salzige, fettige und süße aus. Es ist auch unmöglich, den Krankheitsverlauf auszulösen, da das Risiko schwerwiegender Komplikationen besteht. Machen Sie niemals Selbstmedikation, es kann lebensbedrohlich sein. Es ist am besten, sofort ins Krankenhaus zu gehen, wo kompetente Spezialisten helfen können.

Anhaltendes Asthma

Die hartnäckige Form des Bronchialasthmas ist eine ziemlich ernste Krankheit, die dem Patienten für eine sehr lange Zeit nicht Frieden gibt. Seit Jahren ist der Patient symptomatisch für die Krankheit: ein anhaltender Husten, eine schwere Atmung und Schweregefühl in der Brust. Diese Symptomatologie beschränkt die Lebenstätigkeit einer Person, aber manchmal gibt es Zeiten, in denen die Krankheit zurückgeht, Zeichen fehlen und vollständige Erleichterung beginnt.

Zusammenfassung des Artikels

Anhaltender Verlauf des Bronchialasthma: Ursachen und Entwicklungsgrade

Die Basis der Erkrankung ist die Hyperreaktivität der Bronchien, die stark auf Reize reagiert, was zu einer Verengung des Lumens und zur Freisetzung eines großen Schleimvolumens führt. Es sind diese zwei Faktoren, die die Entwicklung des Hauptsymptoms der Krankheit provozieren.

Angriffe von hartnäckigem Asthma sind sowohl von internen als auch von externen Faktoren abhängig. Zu den internen gehören Vererbung, Übergewicht (mit Fettleibigkeit, die Lunge ist schlechter belüftet) und Geschlecht (in der Kindheit leiden Jungen, und im Erwachsenenalter - Frauen).

Äußere Faktoren sind mit solchen Allergenen wie Staub, Haushaltschemikalien, Pilzsporen und Schimmel, Tierhaaren, Lebensmitteln (Zitrus, Schokolade, Nüsse) verbunden. Zu den externen Faktoren gehört auch die berufliche Zugehörigkeit: Metallurgen, Bauarbeiter, Mechaniker und andere spezifische Berufe sind anfälliger für Bronchialasthma.

Isolieren Sie 4 Grade von hartnäckiger Form von Bronchialasthma, die von der Last der Symptome abhängen:

  1. Intermittierendes Asthma ist von leichter Form, charakterisiert durch Kurzatmigkeit, Husten und Keuchen. Symptome werden alle 7 Tage beobachtet und Nachtanfälle treten bis zu 4 Mal in 3 Monaten auf. Während der Periode von "Ruhe" erscheinen die Symptome nicht, das Lungensystem funktioniert im üblichen Modus.
  2. Bei der zweiten Stufe des persistierenden Bronchialasthma ist die Manifestation der Symptome nicht häufiger als zweimal im Monat. Nächtliche Anfälle sind vorhanden, aber die Lungeninsuffizienz beginnt zuzunehmen, was sich auf die Aktivität des Patienten auswirkt.
  3. Der dritte Grad der Krankheit ist anhaltendes Bronchialasthma mittlerer Schwere. Symptom manifestiert sich durch schwere Angriffe auf täglicher Basis. Der Patient ist gezwungen, auf Medikamente mit kurzfristiger Wirkung - Beta-Adrenomimetika - zurückzugreifen. Der Lebensstil des Patienten wird durch Tag- und Nachtangriffe gestört.
  4. Der vierte Grad ist eine komplizierte Form von Bronchialasthma mit ständigen Schmerzen, Erstickungsanfällen und Husten ohne Schleim. Ständige Schlaflosigkeit stört den biologischen Rhythmus des Lebens eines Patienten. Bei einem bestimmten Grad des Patienten ist es notwendig, in einem Krankenhaus hospitalisiert zu werden.

WICHTIG! Entsprechend den Symptomen ist es möglich, vor Behandlungsbeginn die Schwere von persistierendem Asthma zu bestimmen. Wenn die Behandlung früher begonnen wurde, müssen Sie ihre Sättigung berücksichtigen.

Ein leichter persistenter Verlauf der atopischen Form: Merkmale bei Kindern

In den meisten Fällen ist atopisches Bronchialasthma bei Kindern unter 10 Jahren inhärent. Für Kinder unter 5 Jahren wird die Diagnose mittels Bronchographie durchgeführt.

Die häufigsten Ursachen für Bronchialasthma bei Kindern sind:

  • Vererbung, insbesondere in der mütterlichen Genetik;
  • Allergie gegen Medikamente und bestimmte Lebensmittel;
  • Vorhandensein von Diathese;
  • keine starke Manifestation des obstruktiven Syndroms bei ARVI, die mit der Möglichkeit des Auftretens einer Bronchialerkrankung mit paroxysmalem Husten ohne Sputum wegen der Anwesenheit von Virusinfektionen im Körper verbunden ist;
  • Kinder mehr als Erwachsene sind anfällig für Asthma-Syndrom mit erhöhter körperlicher Aktivität (Asthma der körperlichen Aktivität), daher Dyspnoe während des Trainings und nach ihnen sollten Eltern zusätzliche Aufmerksamkeit für das Kind.

WICHTIG! Jeder Grad der Krankheit ist mit Komplikationen behaftet, die zunächst asymptomatisch sein können. Es ist die Entwicklung von Komplikationen mit hartnäckigem Asthma bei Kindern ist am gefährlichsten.

In der Pubertät verschwinden die Symptome der Krankheit oft für immer. Aber Erwachsene, die die hartnäckige Form einer Krankheit in der Kindheit erlebt haben, sollten sich vor Rückfällen in Acht nehmen. Außerdem erholen sich Kinder mit "Aspirin-Asthma" viel seltener.

Präventions- und Kontrollmethoden in verschiedenen Phasen

Präventive Maßnahmen zur Verhinderung der persistenten Form der Krankheit werden auf folgende Empfehlungen reduziert:

  1. So schnell wie möglich einen Allergenprovokanten installieren.
  2. Wählen Sie sorgfältig einen Beruf (der negative Einfluss externer Faktoren sollte minimal sein).
  3. Kinder rechtzeitig zu impfen.
  4. Beachten Sie die Diät (Begrenzung von Fett, Salz, Zucker und eine große Anzahl von Kalorien) und eine gesunde Lebensweise.

WICHTIG! Regelmäßige, rechtzeitige und qualifizierte Behandlung von persistenten Erkrankungen, kann Komplikationen verhindern und in kurzer Zeit zur Genesung führen.

Die Behandlung von Patienten mit persistierendem Asthma besteht in mehreren Stadien. In diesem Fall sind die Medikamente, ihre Dosierung und der Zeitraum der Verwendung völlig unterschiedlich. Wenn die Krankheit zurückgeht, ist die Häufigkeit der Medikamente reduziert. Bei einer Verschlimmerung ist das Hauptziel der Behandlung die Beseitigung der Erstickung und während einer "Ruhe" die Wiederherstellung und Stärkung der Immunität.

Erstickungsanfälle bei hartnäckigem Asthma äußern sich in leichten, mittleren und schweren Formen. In einem leichten Stadium wird der Zustand der Exazerbation durch Beta-Stimulanzien wie Berotek, Ventolin oder Berodual entfernt. Die Dosierung wird von einem Arzt verschrieben und der Patient appliziert selbständig in einem Inhalator oder durch einen Vernebler.

Erstickungsanfälle mit mittlerer Schwere der Krankheit werden nur von Ärzten ausgeschlossen, da manchmal Medikamente intravenös verabreicht werden müssen. Eine bessere Leistung wird bei der Verwendung von Euphilin und Prednisolon beobachtet. Bei einer hartnäckigen Form von Asthma können schwere Anfälle mit hormonalen Medikamenten (oral oder intravenös) beseitigt werden.

Während der Remission darf man den Kampf gegen die Krankheit nicht vergessen. Bei leichter Erkrankung wird in kleinen Dosen täglich empfohlen, Cromoglicate oder Erespal zu verwenden. Bei Bedarf kann der Arzt zusätzlich Salmeterol oder Serevent ernennen. Ärzte verschreiben eine höhere Dosierung von Prednisolon mit einer durchschnittlichen Form der Krankheit, und im Falle von schweren Anfällen - Fenoterol und Salbutamol mit einem Abstandhalter.

Die anhaltende Form der Krankheit erlaubt es dem Patienten nicht, seine eigene Gesundheit selbständig und vollständig zu kontrollieren. Die Hauptaufgabe besteht darin, Exazerbationen zu verhindern oder zu minimieren. Zu diesem Zweck werden hormonale Arzneimittel verabreicht, die durch einen Inhalator oder einen Abstandshalter verabreicht werden. Die hormonelle Behandlung wird mit Salmeterol kombiniert, das sich positiv auf die glatte Muskulatur der Bronchien auswirkt.

Anhaltende Form von Bronchialasthma

Anhaltender Strom von Bronchialasthma bezieht sich auf die häufigste Form der Krankheit.

Asthmakrankheiten werden nach der Häufigkeit von Symptomen und der Schwere des Verlaufs klassifiziert. Um den Grad der Erkrankung zu bestimmen, wird die Wirkung von Kurzzeitmedikamenten und das Ausmaß der erzwungenen Exspiration analysiert.

Die persistierende Form des Asthmas ist je nach Schwere der Manifestationen in 4 Grade eingeteilt, deren Entwicklung in Abhängigkeit von der Symptomatik bestimmt wird. Diese Verteilung ist am bequemsten und ermöglicht eine genaue Diagnose und Neutralisierung von Nebenwirkungen.

Entwicklungsgrade von persistierendem Asthma

  1. Der erste Grad ist die leichte Form von intermittierendem Asthma. Es wird von Kurzatmigkeit, Heiserkeit und Husten begleitet. Diese Symptomatik tritt einmal pro Woche auf. In der Nacht tritt ein Angriff nicht mehr als 4 Mal pro Quartal auf. Die interiktale Periode ist durch das Fehlen von Symptomen gekennzeichnet. Die Leistung des Lungensystems ist normal.
  1. In der zweiten Stufe des Bronchialasthma mit Dauerstrom kann die Symptomatik der Krankheit 2 mal im Monat auftreten. Nachts treten Anfälle kaum auf. In diesem Stadium der Asthmaentwicklung ist die natürliche Aktivität des Patienten gestört. Die Lungeninsuffizienz nimmt allmählich zu.
  2. Der dritte Grad der Krankheit ist Asthma von mittlerer Schwere. Die Symptome der Krankheit manifestieren sich fast täglich, begleitet von schweren Attacken. Während dieser Zeit ist der Patient gezwungen, täglich Beta-Adrenomimetika von kurzer Dauer einzunehmen. Angriffe stören den gewohnten Lebensstil des Patienten, stören den Schlaf und behindern die Genesung.
  3. An vierter Stelle steht die komplizierteste Form des Asthma bronchiale. In diesem Stadium gibt es ständige Schmerzen, wiederholte Erstickungsanfälle und einen schmerzhaften unproduktiven Husten. Der Patient leidet an Schlaflosigkeit, in deren Zusammenhang der biologische Lebensrhythmus gestört ist. Diese Form der Krankheit erfordert eine obligatorische Krankenhausbehandlung mit weiterer Therapie in einem Krankenhaus.

Es sollte darauf hingewiesen werden, dass, um die Schwere der asthmatischen Erkrankung, basierend auf den Symptomen, können Sie vor dem Beginn der ersten Behandlungsverfahren zu bestimmen. Ansonsten sollte die Intensität der Therapie berücksichtigt werden.

Klinische Manifestationen

Das persistierende Bronchialasthma hat in der Regel den episodischen Verlauf und ist von den Kurzzeitanfällen, sowie ihrer Abwesenheit im Intervall zwischen den Exazerbationen charakterisiert.

Asthma ist gekennzeichnet durch eine zunehmende Verschlimmerung der Symptome und eine Abnahme der Aktivität der verwendeten Bronchodilatatoren. Schweres Bronchialasthma kann manchmal zu Hypoxie führen.

Instabile Entwicklung der Krankheit wird bei Patienten mit charakteristischen medizinischen Maßnahmen festgestellt. Unter diesen Patienten ist jedoch ein unzureichender Verlauf von Bronchialasthma möglich, begleitet von akuten Attacken mit möglichen Komplikationen. Ein solches Beispiel ist Aspirin-Asthma, das sich als Reaktion auf NSAIDs entwickelt.

Bronchialasthma wandelt sich in Fällen, in denen Krankheiten nicht durch Inhalation kontrolliert werden können, in einen chronischen Verlauf, und es besteht ein dringender Bedarf an systemischen Steroidarzneimitteln.

Symptomatologie der Krankheit

Das Vorhandensein von Bronchialsymptomen bei leichtem oder mittlerem Grad der Erkrankung kann mit einer Reihe provozierender Faktoren in Verbindung gebracht werden, unter denen körperliche Aktivität und direkter Kontakt mit dem Allergen auftreten können.

Meistens, das Bronchialasthma wird von den folgenden Erscheinungsformen begleitet:

  • brodelt in der Brustgegend und Keuchen;
  • schmerzhafter Husten mit minimaler Menge an Sputum;
  • Unmöglichkeit der normalen Atmungsfunktion;
  • Vorhandensein von Kompression in der Brust.

Mit der Zunahme der Symptome ist der Krankheitsverlauf kompliziert und erfordert medizinische Notfallmaßnahmen.

Ursachen von hartnäckigem Asthma

Das Risiko des Auftretens von hartnäckigem Asthma wird durch folgende Gründe verursacht:

  • genetische Veranlagung;
  • Überschuss an Immunglobulinkörpern im Körper;
  • Rauchen jeglicher Form;
  • ARVI;
  • Aktivitäten im Zusammenhang mit schädlicher Produktion;
  • Übergewicht.

Die anhaltende Entwicklung von Asthma kann sich aufgrund vieler Faktoren entwickeln. Wichtig ist das Niveau der Hormone im Körper und das Vorhandensein von chronischen infektiösen Brennpunkten. Daher rechtzeitige Behandlung von Begleiterkrankungen, um Exazerbationen von Asthma bronchiale zu vermeiden.

Merkmale des Krankheitsverlaufs in der Kindheit

In der Regel entwickelt sich atopisches Bronchialasthma bei Kindern unter 10 Jahren. Kinder unter 5 Jahren werden mit Bronchographie diagnostiziert.

Die wahrscheinlichsten Ursachen der Krankheit bei Kindern sind:

  • genetische Vererbung, insbesondere seitens der Mutter;
  • allergische Reaktion auf Arzneimittel, Nahrungsmittel;
  • Vorhandensein einer Diathese in der Anamnese;
  • Lungen Manifestation des obstruktiven Syndroms bei SARS, wie die Kinder von respiratorischen Virusinfektionen der Lage sind, häufig Asthma mit unproduktiven paroxysmalen Husten auslösen;
  • Kinder haben oft Asthma mit körperlicher Anstrengung (Asthma der körperlichen Anstrengung), so dass das Auftreten von schwerer Atemnot nach dem Training die Eltern alarmieren sollte.

Bei jedem Schweregrad der Erkrankung können Komplikationen bei Patienten auftreten: von leicht bis lebensbedrohlich. Im Anfangsstadium der Krankheit können sie asymptomatisch sein. Diese Entwicklung von Asthma bronchiale bei Kleinkindern ist am gefährlichsten.

Es ist wichtig anzumerken, dass bei den meisten Kindern zum Zeitpunkt der Pubertät bronchiale Symptome verschwinden können. In 205 Fällen bei Kindern mit persistierendem Asthma in einem frühen Alter sind jedoch Rückfälle im Erwachsenenalter möglich. Bei Kindern, die an "Aspirin-Asthma" leiden, sind die Heilungschancen viel geringer.

Diagnose durchführen

Mit dem Schweregrad des Bronchialasthmas zeigt sich bei dem Patienten eine ausführliche Anamnese auf das Auftreten solcher Symptome wie Keuchen und laute Atmung, nächtlicher Husten usw.

Visuelle Diagnose mit kurzfristigen Verbesserungen zeigt keine Eigenschaft für Asthmasymptome. Auskultation in der Entwicklung eines Angriffs bestimmt die Dauer der Ausatmung und Keuchen. Bei einem schweren Asthmaanfall wird eine Zyanose beobachtet und zusätzliche Brustmuskeln sind an der Atmungsaktivität beteiligt. Eine asthmatische Erkrankung muss von einer Herzinsuffizienz unterschieden werden, die durch Herzgeräusche gekennzeichnet ist.

Die wichtigste diagnostische Methode zur Bestimmung der Krankheit ist die Spirometrie, die die Atemfunktion erkennt. Darüber hinaus wird empfohlen, bei Fehlen offensichtlicher Symptome eine Provokation mit Histamin durchzuführen und die Reaktion während körperlicher Anstrengung zu überprüfen.

Empfohlene Tests

  • ein Bluttest zum Nachweis einer eosinophilen Zahl;
  • der Nachweis des Immunglobulins der Gruppe E;
  • Hautallergologische Tests durchführen.

Darüber hinaus wird für den Ausschluss von Lungenentzündung und das Auftreten von chronisch obstruktiver Bronchitis Thorax-Radiographie vorgeschrieben.

Heilmaßnahmen

Alle Arten von asthmatischen Erkrankungen, einschließlich atopischem Asthma, umfassen eine fünfstufige Therapie:

  • 1 - Kurzzeitige Anfälle erfordern die Verwendung eines Leukotrienmodifikators;
  • 2 - es wird empfohlen, inhalativ Kortikosteroidtherapie in einer leichten persistenten Form hinzuzufügen;
  • 3 - mittelfristiges persistentes Stadium der Krankheit erfordert zusätzliche Aufnahme von Agonisten mit verlängerter Wirkung;
  • 4 und 5 Stadien von schwerem Bronchialasthma umfassen die orale Verabreichung von Corticosteroiden.

Für den Fall, dass der Verlauf von Bronchialasthma behandelbar ist, kehren alle Aktivitäten zum vorherigen Grad zurück.

Medikamente

Bei der Behandlung von Asthma werden Kortikosteroide üblicherweise in Inhalationen verabreicht. Dazu gehört Tafen Novolayzer, Flixotide, bekotid, Ahorn und andere. Der Inhalator lindert Symptome in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung, Lungen der Systemleistung zu verbessern, Bronchospasmus zu beseitigen. Darüber hinaus können Inhalatoren die Entwicklung eines Angriffs während körperlicher Anstrengung verhindern und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten verbessern.

Nebenwirkstoffe sind Antileukotriene (Zafirlukast, Montelukast). Diese Medikamente können die Inhalation von Glucocorticosteroiden reduzieren, was hilft, Nebenwirkungen zu vermeiden. Darüber hinaus ist es möglich, die Häufigkeit von Dosen und Dosierung mit Formoterol, Foradyl, Aerolaser usw. zu reduzieren.

Bei mäßiger Schwere der Erkrankung kann Theophyllin verschrieben werden, das eine langsame Freisetzung hat. Es wird 4 Stunden nach der Anwendung von Kortikosteroiden eingenommen, was mit Monotherapie das gewünschte Ergebnis hatte.

Cromone (Kortikosteroide), in Selbstbehandlung werden selten verwendet. Sie können eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen. In besonders schweren Fällen werden manchmal rekombinante Antigene verschrieben (Xolar, Omalizumar, etc.). Die pharmakologische Wirkung dieser Arzneimittel wurde nicht ausreichend untersucht, aber zahlreiche Studien weisen auf eine Abnahme der bronchialen Symptome hin, wenn sie angewendet werden.

Es ist nötig sich zu erinnern, dass irgendwelche medizinischen Maßnahmen nur vom hochqualifizierten Spezialisten individuell ernannt werden können. Besonders vorsichtig gewählte Taktik der Behandlung in Bezug auf Kinder.

Mögliche negative Folgen

Asthma, einschließlich Atopie, trägt zu einer Verschlechterung der Atmung bei, erhöht die Belastung des Bronchialsystems.

    • Das Ergebnis einer längeren Krankheit kann Emphysem, chronische Bronchitis und das Wachstum von Bindegewebe sein;
    • Zusätzlich können die resultierenden stagnierenden Prozesse im Lungensystem die Arbeit des kardiovaskulären Systems verschlechtern, und der infektiöse Entwicklungsweg von Bronchialasthma erhöht das Risiko von ernsthaften Komplikationen;
    • ein länger anhaltender Anfall kann Pneumothorax sowie Lufteindringung in den Lungenbereich während seines Bruches manifestieren, der sofortigen Krankenhausaufenthalt des Patienten erfordert;
    • falsch durchgeführte Behandlung provoziert einen schweren Verlauf von Asthma und das Auftreten von asthmatischen Status. Es verläuft mit der maximalen Verengung der Bronchienregion und dem Auftreten von Schleimpfropfen, die den normalen Luftaustausch stören.

Es sollte bedacht werden, dass ein Notfallaufenthalt bei der Entwicklung von bestimmten Symptomen mittlerer Schwere erforderlich ist, die durch die folgenden Manifestationen ausgedrückt werden:

erhöhte Herzfrequenz (mehr als 100 Schläge pro Minute);

  • Arrhythmien;
  • das Auftreten einer Atemfrequenz von 25 Schlägen pro Minute;
  • das Auftreten der exspiratorischen Form der Dyspnoe;
  • Lautes Atmen und Keuchen.

Darüber hinaus erfordert jede Verschlechterung des Zustands des Patienten mit uncharakteristischen Symptomen auch einen dringenden medizinischen Eingriff.

Vorbeugende Maßnahmen

Vorbeugende Maßnahmen zur Prävention von anhaltendem Asthma umfassen:

  • vor allem ist es notwendig, den Kontakt mit dem Allergen zu eliminieren, das den Angriff ausgelöst hat;
  • Es ist notwendig, sorgfältig einen Beruf zu wählen - mit der Einschränkung der negativen Auswirkungen von externen Faktoren;
  • Es ist wichtig, alle notwendigen Impfungen gemäß dem Impfkalender durchzuführen;
  • Es ist notwendig, eine spezielle Diät zu beachten, die ölige, salzige, süße und kalorienreiche Nahrungsmittel vermeidet.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine regelmäßige und rechtzeitige Behandlung, abhängig von der Schwere des Entzündungsprozesses, ernsthafte Komplikationen verhindern und zu einer schnelleren Genesung führen kann.

ARTIKEL IST IM RUBRIK - Krankheiten, Asthma.