Search

Merkmale der Dermatitis am Kopf: Manifestation und Therapie

Der Kopf ist in der Regel mit seborrhoische Dermatitis diagnostiziert - eine entzündliche Erkrankung der Haut durch übermäßige Produktion von Talgdrüsen Talg verursacht. Der so freigesetzte Talg wird in seiner Zusammensetzung verändert und in diesem Medium werden pathogene Pilze der Gattung Malassezia aktiviert.

Häufig ist die Lokalisierung der betroffenen Gebiete wie folgt:

  • Haariger Teil des Kopfes.
  • Gesicht: Kinnzonen, Nasenflügel, Stirn.
  • Ohren.
  • Brust und Rücken im Bereich der Schulterblätter.

Als nächstes werden wir über Dermatitis auf der Kopfhaut sprechen.

Symptome und Ursachen

Dermatitis der Kopfhaut ist in zwei Arten unterteilt: trockene Seborrhoe und ölig.

Bei fettiger Seborrhoe wirkt die Kopfhaut symmetrisch, die Entzündung schreitet schnell voran.

Auf der befallenen Dermis entwickelt sich Rötung, es bilden sich Plaques von gelb-rosa Knötchen mit schuppigen Fettansätzen. Der Entzündungsprozess begleitet einen sich intensivierenden Juckreiz.

Für die Behandlung und Vorbeugung von Dermatitis und anderen Hautkrankheiten verwenden unsere Leser erfolgreich die Methode von Elena Malysheva. Nachdem wir diese Methode sorgfältig studiert haben, haben wir uns entschieden, Sie darauf aufmerksam zu machen.

Das allgemeine Bild der Erkrankung lässt sich wie folgt beschreiben: Die Dermis auf der Kopfhaut ist schuppig, es bilden sich dichte Krusten. Im Laufe des Tages bildet sich auf den Haaren eine dichte Fettschicht, die sie zusammenklebt. An den Haarwurzeln sind gelbe oder weiße schuppige Wucherungen und Schuppen zu sehen. Ohne angemessene Behandlung kann die Krankheit zu Haarausdünnung und Kahlheit führen.

Bei trockener Seborrhoe dagegen ist die Kopfhaut trocken und neigt zum Abblättern. Das Haar ist dünn und bricht leicht. Es erscheint charakteristische weiße Schuppen in kleinen Größen.

Bevor mit der Behandlung der Krankheit begonnen wird, ist es notwendig, die Gründe ihres Auftretens zu verstehen. Sie sind solche:

  1. Verletzung des Immunsystems.
  2. Verstöße gegen den hormonellen Hintergrund.
  3. Häufige Nervenstörungen.
  4. Vererbung.
  5. Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes.

Bei Männern wird häufiger eine Dermatitis des Kopfes beobachtet als bei Frauen. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass die Drüsen bei Männern unter der Kontrolle von Sexualhormonen arbeiten. Auch ist es in den meisten Fällen Männer, die mit periodischem nervösem Stress und Stress verbunden sind, was eine der Ursachen für Dermatitis auf dem Kopf ist.

Behandlung

Um eine Dermatitis der Kopfhaut zu heilen, müssen Sie zunächst alle Faktoren beseitigen, die die Krankheit ausgelöst haben. Folgende Maßnahmen sollten ergriffen werden:

  1. Beseitigung von Immunschwäche. Die Wiederherstellung der Schutzfunktionen des Körpers ist am besten einem Spezialisten anvertraut, der individuelle immunstimulierende und immunmodulierende Medikamente auswählt.
  2. Wiederherstellung des Hormonhaushaltes. Um die Hormonspiegel wiederherstellen müssen eine Reihe von Tests bestehen, die auf den Ergebnissen im Bereich der Endokrinologie Spezialisten basieren, Andrologie und Gynäkologie kann eine angemessene Behandlung verschreiben.
  3. Nervöse Störungen loswerden.

Um Stress abzubauen, genügt es manchmal, den provozierenden Faktor zu eliminieren oder Sedativa einzunehmen.

Es wird auch nützlich sein, ein Schlafregime einzurichten, eine Zeit für das Laufen im Freien und Sport zu wählen.

Die lokale Therapie von Kopfhauterkrankungen wird mit Shampoos und Gelen durchgeführt. Shampoo für die Behandlung von Dermatitis des Kopfes wird in Übereinstimmung mit der Art der Krankheit ausgewählt.

Kürzlich habe ich einen Artikel gelesen, der das natürliche Heilmittel Cream-Wachs "Gesund" vor Dermatitis beschreibt. Mit Hilfe dieser Creme können Sie Dermatitis zu Hause in kurzer Zeit loswerden.

Ich war es nicht gewohnt, irgendwelchen Informationen zu vertrauen, entschied mich aber dafür, ein Paket zu prüfen und zu bestellen. Veränderungen, die ich in einer Woche bemerkte: Juckreiz, Ausschlag, Piperculation. Nach 2 Wochen war die Dermatitis fast vollständig verschwunden und die Haut nach der Creme wurde weich. Versuchen Sie und Sie, und wenn Sie interessiert sind, dann ist der Link unten ein Artikel.

Für Trocken Krankheiten solcher Präparate geeignet als „Kerium-Creme“, „Derkos Schuppen für trockene Kopfhaut“, „Selizhel“, „Friderm Zink verwendet werden.“

Shampoo "Friederm" muss auf nasses Haar aufgetragen werden und reiben, bis sich ein aktiver Schaum bildet. Nach 5 Minuten Schaumzeit muss es gründlich abgewaschen werden. Der Behandlungsverlauf ist in zwei Phasen unterteilt: In den ersten zwei Wochen wird das Medikament zweimal pro Woche angewendet, dann wird die Häufigkeit der Anwendung auf einmal pro Woche für einen Monat reduziert.

Ein fetter Typ der Krankheit wird mit Shampoos "Sebozol", "Curtiol", "Nizoral" behandelt.

Shampoo "Sebozol" fördert die aktive Zerstörung des Pilzes, verbessert die Arbeit der Talgdrüsen, beseitigt Juckreiz, Schuppenbildung und Hautirritationen. Shampoo wird 2-3 mal pro Woche verwendet.

Diese Mittel können mit der Behandlung mit Waschhilfsmittel, die Teer, Zink enthalten, kombiniert werden.

Shampoo "Skin-Cap" zerstört den Pilz und die Mikroben. Dank ihr verringert sich die Bildung von schuppigen Wucherungen und Plaques. Zwei Wochen nach Beginn der Verwendung der Droge Häufigkeit der Verwendung mindestens dreimal pro Woche, kann sogar auf zwei Mal pro Woche reduziert werden. Zu vorbeugenden Zwecken - einmal pro Woche.

Shampoo "Bioderma Node" hilft, die Arbeit der Talgdrüsen zu optimieren. Fördert die Entfernung von schuppigen Formationen, die Beseitigung von Juckreiz der Haut. In den ersten drei Wochen wird das Mittel dreimal pro Woche angewendet. Um zu verhindern - es reicht, es auf einmal pro Woche zu reduzieren.

Shampoo „Soultz“ in der Lage, das Wachstum des pathogenen Pilzes zu stoppen, um die Funktion der Drüsen zu normalisieren und Verhornung Prozesse zu normalisieren und Prozess des Hautpeeling zu reduzieren. Das Produkt wird nach fünf Minuten auf das nasse Haar aufgetragen, aufgeschäumt und abgewaschen. Der Ablauf der Bewerbung ist ein Monat, zweimal pro Woche.

2% Ketoconazol hat gute therapeutische Eigenschaften.

Für die Behandlung von Dermatitis auf der Haut empfiehlt Elena Malysheva eine neue Methode basierend auf "Cream Wax" Healthy. Es enthält Bienenwachs, Propolis-Extrakt und 8 nützliche Heilpflanzen, die eine extrem hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Dermatit beim Menschen haben. In diesem Fall werden nur natürliche Zutaten verwendet, keine Chemie und Hormone!

Shampoo, das eine ausreichende Menge an Ketoconazol und Zink enthält - "Keto Plus". Es hilft, Juckreiz und Schuppenbildung zu reduzieren. Bei Anwendung 2-3 mal pro Woche, ein Monat lang, sind die Symptome deutlich reduziert. Die gleiche Handlung besitzt Friederm Tar.

Nach dem Baden wird empfohlen, die Paste "Sulsen" aufzutragen. Kreisförmige Bewegungen von ihr rieben in die Kopfhaut und versuchten, sie zu den Haarwurzeln zu transportieren. Nach ½ Stunde wird das Produkt abgespült. Der Verlauf der Behandlung mit diesem Medikament hängt vom Stadium der Erkrankung ab, so dass für die Behandlung des akuten Stadiums 2% der Paste einmal pro Woche für mindestens 2-3 Monate verwendet werden. Als Erhaltungstherapie genügt 1% Paste.

Ernährung, Begrenzung Verbrauch von Fett-und stark gewürzten Speisen, vollständig eliminiert den Konsum von Alkohol, kohlensäurehaltige Getränken und Süßigkeiten, kann, wenn nicht geheilt, zumindest die Übertragung der Krankheit von einer Phase der Remission bei akuter zu verhindern.

Die wichtigsten Lebensmittelallergene

Es ist notwendig, in der Diät natürliche Produkte, Lebensmittel reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen, die das Verdauungssystem verbessert.

Behandlung mit nicht-traditionellen Methoden der traditionellen Medizin

Brühen zum Spülen der Haare.

Etablierte Mixturen aus Pflanzen wie Salbei, Eichenrinde, Kamille, Kochbanane, Calendula, Klette, Johanniskraut, Alant. Brühen müssen nicht länger als drei Tage gelagert werden, sonst verlieren sie alle ihre medizinischen Eigenschaften.

Sie werden sowohl bei der Behandlung von trockenen als auch bei der Behandlung von fettigen Arten der Krankheit verwendet.

Kräutertinkturen

Tinkturen werden als Getränk verwendet, um unangenehme Symptome der Krankheit zu beseitigen und den Körper als Ganzes zu verbessern.

Für Tinkturen die Verwendung von Komponenten wie Alantwurzel, Ulme Rinde, Kalmus, Johanniskraut, Holunder, Hopfen, Erbfolge, Klette, Rainfarn, Kamille, Helichrysum Blüten, Wurzeln aralia empfehlen.

Die Verwendung nicht traditioneller Behandlungsmethoden muss mit einem Spezialisten vereinbart werden, um eine Verschlechterung des Zustands oder mögliche allergische Reaktionen zu vermeiden.

  • Vorbeugende Maßnahmen.
  • Richtige Ernährung.
  • Einhaltung der persönlichen Hygiene.
  • Tatsächliche und korrekte Behandlung von neu auftretenden Erkrankungen mit infektiöser Ätiologie.
  • Aufrechterhaltung der Immunität durch einen gesunden und aktiven Lebensstil.
  • Richtige Hautpflege.

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen - der Sieg im Kampf gegen DERMATYT ist nicht auf Ihrer Seite. Die Dermatitis kann fortschreiten und sich in eine chronische Form verwandeln.

  • rote Blasen Blasen.
  • stärkstes Jucken.
  • Risse.
  • Peeling.
  • Schmerz und Unbehagen.

All diese Symptome sind dir vertraut, nicht vom Hörensagen! Wie viel Geld haben Sie bereits mit ineffizienten Fonds "verschmolzen"? Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln? Wir empfehlen, das Geheimnis der Heilung von DERMATIT von Elena Malysheva zu lesen. Lesen Sie den Artikel >>

Atopische Dermatitis der Kopfhaut: Behandlung und Symptome

Im Griechischen bedeutet Atopy "ohne Platz". In der Tat kann ein Hautausschlag mit atopischer Dermatitis fast jeden Teil des Körpers "täuschen" - Gesicht, Nacken, Rücken, Bürsten, Kniefalten... Es genügt zu sagen, dass nur 26 verschiedene Stellen dieser Krankheit in medizinischen Handbüchern beschrieben sind. Die atopische Dermatitis der Kopfhaut unterscheidet sich in einer getrennten Form.

Inhalt

Wie ist es manifestiert?

Bei etwa der Hälfte der Patienten mit Neurodermitis wird eine Kopfhautbefall beobachtet. Und die meisten von ihnen sind Kleinkinder. Hautausschläge können unterschiedlich aussehen. In einigen Fällen ist die Haut sofort mit kleinen braunen Schuppen bedeckt (seborrhoische Art der Erkrankung). In anderen - rote Flecken und winzige Blasen, die sich schließlich öffnen, trocknen und bilden sich am Kopf dünner Krusten (nummulärer Typ).

Eine andere Sorte ist die sogenannte unsichtbare Dermatitis, bei der das einzige Symptom der Erkrankung starker Juckreiz wird. Unfähig zu vertragen, kratzen die Patienten ihre gesunde Haut, bis Kratzer und blutende Wunden entstehen.

Fast nie tritt eine atopische Dermatitis am Kopf nicht alleine auf. Bei Kindern unter 3 Jahren fallen diese Ausschläge mit Manifestationen der Erkrankung an Wangen und Gesäß zusammen. Bei älteren Kindern - mit Foci im Gesicht, am Hals, an Extremitätenbeugen. Für Erwachsene ist eine kombinierte Kopf-, Gesichts-, Unterarm- und Dekolleté-Zone charakteristisch.

Merkmale der Behandlung

Der Schlüssel zur Behandlung von atopischer Dermatitis ist die externe Therapie. Aber mit den üblichen Formen von Medikamenten - Salben und Cremes - auf der Kopfhaut ist ziemlich schwierig. Das Haar absorbiert die meisten fettigen Substanzen, reduziert ihre Konzentration in den Schadensherden und sie beginnen selbst, nicht sehr ästhetisch auszusehen. Da Erwachsene und ältere Kinder auf den Hautflächen mit dichter Vegetation bedeckt sind, empfiehlt es sich, speziell für diese Lotionen, Emulsionen und Aerosole hergestellt zu verwenden. Sie sind leicht aufzutragen, hinterlassen keine sichtbaren Spuren und färben keine Kleidung.

Bei Kindern der ersten Lebensjahre sind die Haare am Kopf sehr dünn und spärlich - solche "Haare" verhindern praktisch nicht das Eindringen von Arzneistoffen in das Innere der Haut. Darüber hinaus sind Fragen nach dem Auftreten von Kindern in diesem Alter von Interesse. Bei der Ernennung der Therapie für kleine Patienten, der Arzt wird in erster Linie von der Sicherheit der Medikamente - für den Einsatz, kann empfohlen werden, und Fett-Salben und dicken Pasten.

Arzneimittel

Die Behandlung von atopischer Dermatitis der Kopfhaut führt zu Kortikosteroiden und nicht-hormonellen entzündungshemmenden Arzneimitteln. Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels hängt vom Alter des Patienten, der Art des Hautausschlags und der Schwere der Erkrankung ab.

In der Kinderpraxis für leichte und mittelschwere Formen der Erkrankung werden nicht-hormonelle Medikamente bevorzugt. Ab dem Alter von 3 Monaten wird ein Immunsuppressor empfohlen - Elidel Creme. Es reduziert das Juckreizgefühl und hemmt die weitere Entwicklung des Entzündungsprozesses. Der Nachteil des Mittels ist seine irritierende Wirkung auf die Haut.

Bei einer seborrhoischen Art von Dermatitis und trockener nummulärer Form wird Glutamol-Creme verschrieben. Das Medikament befeuchtet die Haut, reduziert Rötungen, hat aber eine schwache juckreizstillende Wirkung. Daher wird es nur für leichte Erkrankungen oder als Hilfstherapie eingesetzt.

Wenn die Form nass wird, werden Zinkpräparate erhalten: Zinkschraube, Zinksalbe, Desitincreme. Sie trocknen die Herde von Läsionen und haben eine antimikrobielle Wirkung. Mit reichlich Benetzung und Anhaftung von Sekundärinfektionen werden Lotionen mit Antiseptika - Burov-Flüssigkeit oder eine Lösung von Furacilin verwendet.

Um Kämme zu heilen und leichten Juckreiz zu lindern, verschreibt der Arzt traditionelle entzündungshemmende Salben: Naphthalin, Ichthyol, Dermatol, Teer. Ihre Wirkstoffe wirken desinfizierend und schmerzlindernd.

Im schweren Verlauf der Erkrankung und unerträglichem Juckreiz wird Hormontherapie eingesetzt. Im Kindesalter beginnt die Behandlung mit Drogen mit geringer Aktivität - Hydrocortison und Prednisolon Salbe. Wenn sie unwirksam sind, wechseln sie zu stärkeren Mitteln - Lotionen Elokom und Advantan. Erwachsenen für einen kurzen Zeitraum (2-4 Tage) werden die aktivsten Steroide (Dermoveit) und dann Medikamente mittlerer Stärke (Elokom, Lokoid) verschrieben. Die Anwendung von Hormonpräparaten unterliegt der strengen Aufsicht eines Arztes.

Hautpflege

Wie Sie wissen, bedarf die Haut von Atopikern besonderer Pflege. Langfristige Remission für Patienten wird durch den täglichen Gebrauch von feuchtigkeitsspendenden und erweichenden Kosmetika unterstützt. Die Nichtbeachtung dieser Regel in Bezug auf die Kopfhaut bedroht nicht nur die Verschlechterung des Zustandes, sondern auch die Entwicklung von Komplikationen. Eine bakterielle Infektion oder seborrhoische Dermatitis kann sich der Grunderkrankung anschließen.

Zur Pflege der Kopfhaut empfehlen sich Shampoos mit leicht saurem pH-Wert (5-5,5), die die Haut weich anfühlen und ihre Schutzschicht nicht zerstören. Spezielle Produkte sind in den Produkten von Uryazh, Aven, Mustela, Bioderma, Topicrem, Friederm und anderen vertreten.

Therapeutische Shampoos (Node DS, Silezhel, Triazol, Friederm Zink) werden in der Phase der Exazerbation der Krankheit 3-4 Mal pro Woche für 1,5 Monate angewendet. Eingeschlossen in ihre Zusammensetzung sind Zinkverbindungen, Salicylsäure und Fettsäuren beseitigen das Gefühl von Juckreiz, peelen die verhornten Schuppen und helfen, die Trockenheit der Haut zu reduzieren. Während der Haarwäsche werden diese Shampoos zweimal aufgetragen. Zum ersten Mal werden Schmutz und Fett aus den Haaren entfernt, die die Wirkung von Medikamenten beeinträchtigen. Die zweite Anwendung wird für 2-3 Minuten überlagert und hat eine therapeutische Wirkung.

In der dritten Anwendungswoche beginnt sich das therapeutische Shampoo mit dem prophylaktischen Shampoo (Friederm pH, Elijon, Node) zu altern. Waschen Sie den Kopf zweimal pro Woche. Prophylaktische Mittel enthalten feuchtigkeitsspendende Komponenten und in kleinen Mengen - Zinkverbindungen, die helfen, die Entwicklung von Seborrhoe zu verhindern. Nach 3 weiteren Wochen kann der Patient vollständig auf die Verwendung von nur vorbeugendem Shampoo umsteigen.

Seborrhoische und atopische Dermatitis am Kopf bei Erwachsenen und Kindern

Dermatitis - eine Entzündung der oberen Hautschicht, die unter dem Einfluss von Umweltfaktoren auftritt, sowie die Entwicklung von Allergien. Besonders unangenehme Dermatitis der Kopfhaut, die das Aussehen der Person erheblich verschlechtert und Beschwerden verursacht.

Dermatitis bei Erwachsenen

Dermatitis der Kopfhaut betrifft etwa 5% der Bevölkerung im Alter von 18 bis 50 Jahren und stellt eine rezidivierende Erkrankung dar, die mit einer Stoffwechselstörung und dem Sebum der Kopfhaut verbunden ist. Es wird bei Personen mit verminderter Immunität beobachtet, die an chronischen Infektionen mikrobieller Natur leiden oder in einem ungesunden Klima leben.

Im Jugendalter kann sich eine seborrhoische Typ-Dermatitis aufgrund der Abhängigkeit von Schokolade und Süßigkeiten entwickeln, während gleichzeitig Fastfood und fehlende Vitamine und Mineralien gegessen werden.

Dermatitis bei Kindern

Bei einem Kind sind seborrhoische Krusten auf der Kopfhaut selten, können aber noch ab dem ersten Lebensjahr gesehen werden. Bei Kindern entwickelt sich eine Dermatitis unter dem Einfluss von Hormonen sowie einer erblichen Veranlagung.

Hier finden Sie einen ähnlichen Artikel über Dermatitis bei Kindern auf der Haut.

Ursachen von Dermatitis

Dermatitis entwickelt sich unter dem Einfluss vieler Faktoren:

  • Aktivität der Pilzmikroflora.
  • Störungen im endokrinen System, hormonelles Ungleichgewicht.
  • Nervöse Störungen, chronischer Stress.
  • Verminderte Immunabwehr des Körpers.
  • Scharfer Klimawandel.
  • Übermäßige Belastungen, Überlastung.
  • Allergische Reaktionen.

Neben der Kopfhaut können bei den Männern die Augenbrauen beteiligt sein, die Wangen und Kinn, Nacken und Nasolabialfalten.

Schockierende Statistiken - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - ein Zeichen der Infektion mit Parasiten (Ascarid, Giardia, Toksokara). Worms fügen dem Körper enormen Schaden zu, und unser Immunsystem ist das erste, das leidet, das den Körper vor verschiedenen Krankheiten schützen muss. E. Malysheva teilte das Geheimnis, wie schnell sie loszuwerden und ihre Haut zu reinigen ist genug. Weiter lesen "

Arten von Dermatitis

Auf der Kopfhaut gibt es zwei Arten von Dermatitis:

  1. Seborrhoe, entwickelt unter dem Einfluss des Pilzes Malassezia furfur;
  2. atopisch, als allergische Reaktion in der Nahrungs- oder Haushaltskontaktallegorie auftre- tend.

Seborrhoische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis auf den Kopf tritt aufgrund von Störungen in der Arbeit der Talgdrüsen unter dem Einfluss von Pilzen, Stress, Infektionen oder hormonellen Störungen.

Bei seborrhoischer Dermatitis sind folgende Symptome erkennbar:

  • Auf der Kopfhaut bilden sich Erytheme oder papulöse Eruptionen.
  • Die Haut ist stark schuppig, die Schuppen haben einen weißlichen oder gelblichen Farbton.
  • Es bilden sich Kuchen, deren Haut rötet und nass wird.
  • Entzündung wird von Juckreiz, Brennen, schmerzhaften Empfindungen begleitet.
  • Unterhalb der Haarwuchslinie wird die Haut rot und Akne kann auftreten.
  • Beim Kämmen werden die Krusten entfernt und die entzündete Haut geöffnet. Dies kann zur Entwicklung eines feuchten Ekzems führen.

Wenn die Krusten von Hand entfernt werden, infiziert die Wunde eine Sekundärinfektion, die die Situation verschlimmert und hässliche Narben hinterlässt.

Atopische Dermatitis

Dermatitis allergischer Natur entwickelt sich oft bei Kindern des ersten Lebensjahres oder im Alter von 2 bis 7 Jahren. Es zeigt sich besonders hell in den ersten Lebensjahren, mit zunehmendem Alter schwächt es sich, ohne Behandlung bleibt es in der Adoleszenz bestehen, die Erwachsenenkrankheit fällt bei vernachlässigten Allergien und ungesunder Lebensweise auf.

Erscheint in Form der folgenden Zeichen:

  • Starker Juckreiz.
  • Ein heller roter Ausschlag auf der Kopfhaut.
  • Es gibt kleine Blasen.
  • Bei schweren Allergien kann die Temperatur steigen.

Diagnose von Dermatitis

Die Diagnose wird von einem Dermatologen auf der Grundlage einer Umfrage gestellt:

  • Klinische Untersuchung, Sammlung von Anamnese.
  • Allgemeiner Bluttest.
  • Analyse für den Hormonhaushalt.
  • Dermatoskopie.
  • Die Probenahme des Materials zur Bestimmung der Aktivität von Pilzen oder pathogenen Mikroflora.
  • Bestimmung des Zustandes des Immunsystems.

Basierend auf den Ergebnissen der Tests verschreibt der Arzt eine Reihe von Maßnahmen zur Behandlung von Dermatitis. Wenn eine atopische Dermatitis festgestellt wird, werden zusätzlich allergische Tests durchgeführt, um den Erreger der Allergie zu identifizieren. Die Behandlung der allergischen Dermatitis wird von einem Allergologen behandelt.

Behandlung von Dermatitis

Um die Dermatitis loszuwerden, komplexe Therapie unter Verwendung spezieller Shampoos, Salben und Kosmetika. In einigen Fällen greifen Sie auf Physiotherapie zurück, sowie ernennen Sie eine individuell ausgewählte Diät.

Hier finden Sie einen Artikel über eine andere Art von Dermatitis - über die Behandlung von perioraler Dermatitis.

Shampoos gegen Dermatitis

Shampoos für Patienten werden gezielt ausgewählt, sie enthalten folgende Bestandteile:

Spezialisiertes Shampoo wird in der Apotheke gekauft. Waschen Sie Ihren Kopf besser mit kochendem Wasser oder Kräuteraufguss: Calendula oder Kamille. Eine hygienische Pflege der Kopfhaut wird täglich benötigt, bis die Symptome vollständig verschwinden.

Bei der Behandlung von atopischer Dermatitis werden häufig Salben auf Glukokortikoidbasis verwendet:

Bei der seborrhoischen Dermatitis sind Salben hilfreich, die die Pilzaktivität auf der Basis von Selen, Salizylsäure, Teer und Ichthyol unterdrücken. Tragen Sie eine Salbe auf die Kopfhaut sollte eine gleichmäßige dünne Schicht an den Haarwurzeln, leicht überschreiten die Grenzen des Haarwachstums.

Nach Abklingen der Symptome besteht das Ziel der Therapie darin, die Haut zu erweichen und den Stoffwechsel wieder herzustellen. In dieser Zeit werden Salben verwendet, die auf Pflanzenextrakten, Ichthyol und Hyaluronsäure basieren.

Bei jeder Art von Dermatitis ist es möglich, eine Creme zu verwenden Losterin, das enthält besonders ausgewählte Bestandteile und hilft, die Symptome der Krankheit in einer kurzen Zeit zu beseitigen.

Diät mit Dermatitis

Bei der Dermatitis besteht das Hauptziel der Diät darin, das Gleichgewicht der Substanzen im Körper auszugleichen, dann werden die Symptome der Krankheit zurückgehen. Auch kann eine Diät helfen, ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Die folgenden Produkte werden verboten:

  • Erdbeere, eine Familie von Zitrusfrüchten und allergenen Früchten.
  • Fast Food, Backwaren, Schokolade und Süßwaren.
  • Geräuchertes, scharfes Essen, Speisen mit überschüssigem Salz, Marinaden und Konserven.
  • Nahrung mit überschüssigem Fett.
  • Gerichte aus Pilzen.
  • Kaviar aller Arten von Fisch.

Es wird empfohlen, Ihre Ernährung basierend auf folgenden Produkten aufzubauen:

  • Gemüse: Kürbis, Zucchini. Das restliche Gemüse kann in begrenzten Mengen konsumiert werden.
  • Diätetisches Fleisch: Truthahn, Kaninchen, Rindfleisch, Huhn.
  • Beeren sind sowohl frisch und gefroren, Säfte und Fruchtgetränke.
  • Kashi.
  • Fermentierte Milchprodukte: Kefir. Magerer Hüttenkäse, Joghurts.

Es wird empfohlen, während der Behandlung mehr flüssige, frisch gepresste Säfte, Fruchtgetränke und Kräutertee zu trinken. Nehmen Sie regelmäßig Nahrung, entwickeln Sie eine vernünftige Diät. Um die Mikroflora zu stärken, müssen Sie mehr Sauermilchprodukte verzehren, wenn nötig, einen Präbiotikakurs trinken.

Volksheilmittel

Um die Arbeit der Talgdrüsen zu normalisieren, empfiehlt die Volksmedizin folgende Werkzeuge:

  • Meersalz - Es bereitet eine Lösung vor, um die Haare nach dem Waschen zu waschen.
  • Salbei- oder Salbei-Infusion Verwendet, um Lotionen durchzuführen - dieses Verfahren lindert Brennen und Juckreiz. Es ist besonders nützlich, das Haar mit der Lösung der Wendung den Kindern zu waschen - dann kämmen sie ihren Kopf weniger und begeben sich zur Infektion nicht.
  • Um die Krusten loszuwerden, ist nötig es die Infusion von der Wurzel der Klette, des Alant und des Johanniskrauts vorzubereiten: Die Sammlung wird etwa 20 Minuten bei langsamem Feuer gekocht, dann wird sie infundiert und filtriert. Das resultierende Produkt wird nach jedem Waschen des Kopfes in die Haarwurzeln gerieben, wonach sie für 40 Minuten einen warmen Hut anziehen. Auswaschen bedeutet, dass es nicht notwendig ist.
  • Um die Krusten weich zu machen, können Sie eine Salbe vorbereiten, die auf der Abkochung von Wegerich, Johanniskraut oder Ringelblume basiert: Die Brühe wird um die Hälfte vom ursprünglichen Volumen verdampft und dann zu Vaseline gegeben. Sie können Vaseline mit Butter ohne Salz ersetzen. Die resultierende Salbe wird in die Kopfhaut gerieben, bis die Symptome vollständig verschwinden.
  • Es wird empfohlen, Lotionen aus der Rinde von Eiche, Kamille oder Salbei-Infusion durchzuführen.
  • Anstelle von Shampoo können Sie zweimal im Monat Ihre Haare mit einem Senfpulver waschen
  • Pilze unterdrücken es ist möglich, anstelle von Wasser beim Waschen des Kopfes eine schwache Lösung von Essig oder Salicylsäure aufzutragen.

Prophylaxe von Dermatitis

Um einer Dermatitis vorzubeugen, müssen folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Einen gesunden Lebensstil führen: mehr in der Luft sein, schädliche Gewohnheiten aufgeben
  • Essen Sie ein voll gesundes Essen, missbrauchen Sie keine Fette, Kohlenhydrate, Salz und Gewürze
  • Stärkung der Immunität: zeigt Verhärtung, Aufnahme von Vitaminen, Kontrolle der Darmflora
  • Organisieren Sie das Regime des Tages, es ist gut, genug Schlaf zu bekommen
  • Vermeiden Sie Stress und Überlastung
  • Überwachen Sie die Körperpflege, waschen Sie Ihre Haare regelmäßig, verwenden Sie streng individuelle Hygieneartikel: Waschlappen, Seife, Handtuch
  • Ersetzen Sie Bettwäsche mindestens zweimal im Monat, mit Verschlimmerung - wöchentlich
  • Wenn Sie Kosmetika und Shampoos wählen, wenden Sie sich an einen Dermatologen und Kosmetiker.

Damit das Immunsystem einer Pilzinfektion widerstehen kann, ist es notwendig, eine vollständige Behandlung für jede Infektionskrankheit zu erhalten, die den Übergang in eine chronische Form verhindert.

Ursachen, Arten und Methoden der Behandlung von Dermatitis am Kopf

Dermatitis am Kopf ist eine häufige Erkrankung, bei der die obere Hautschicht entzündet wird. Diese Krankheit betrifft ungefähr jede zwanzigste Person im Alter von 18 bis 50 Jahren. Zwei Arten von Dermatitis, die auf dem Kopf lokalisiert sind - seborrhoische und atopische - haben verschiedene Ursachen für das Auftreten, ein klinisches Bild und erfordern dementsprechend einen anderen Zugang zur Behandlung.

Ursachen

Die Entwicklung der Krankheit trägt zu folgenden Faktoren bei:

  • Vorhandensein von Pilz- oder mikrobiellen Infektionen.
  • Hormonelle Veränderungen, endokrine Pathologien.
  • Psychoemotionaler Zustand. Zittern, Stress, Überarbeitung und erhöhte Nervenspannung schwächen den Körper.
  • Geringe Immunität
  • Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt. Pankreatitis und Colitis führen zu einem ungesunden Stoffwechsel, was dazu führt, dass der Talg über alle Maßen freigesetzt wird.
  • Ein ungünstiges Klima oder eine scharfe Veränderung in ihm, Temperaturänderungen, Unterkühlung.

Zwei häufige Arten von Dermatitis auf der Kopfhaut treten aus verschiedenen Gründen auf.

Atopische Dermatitis

Diese Art von Krankheit entwickelt sich aus den folgenden Gründen:

  • Genetischer Faktor. Kinder, deren Eltern an Allergien leiden, sind für eine atopische Dermatitis prädisponiert.

Die Ursachen des Auftretens von seborrhoischer Form

Auf der Haut und Schleimhaut eines Menschen aus der frühen Kindheit befinden sich hefeartige Pilze Malasseticia furfur. Wenn der Körper aus irgendeinem Grund (Stress, Krankheit) geschwächt ist, schafft dies die Voraussetzungen für die schnelle Vermehrung von Pilzen. Der Körper ist nicht mehr in der Lage, mit der pathogenen Mikroflora fertig zu werden. Pilze konsumieren Talg, so dass seine übermäßige Produktion, zusammen mit einer Abnahme der Immunität, Mykose entwickeln und verbreiten sich viel mehr als üblich. Als Folge solcher Prozesse sind die Haut- und Talgdrüsen betroffen, was zu seborrhoischer Dermatitis führt. Die Entwicklung wird auch von der Genetik beeinflusst.

Typen und klinisches Bild

Atopisch

Symptome dieser Dermatitis hängen vom Stadium der Krankheit ab:

  1. Reaktion auf die Aufnahme von allergenen Produkten. Antikörper werden gebildet, Entzündung beginnt.
  2. Rötung, Schwellung der betroffenen Hautpartie. Auftreten eines Ausschlags von leuchtend roter Farbe, sowie kleine Blasenausschläge. Hohe Körpertemperatur ist möglich. Atopische Dermatitis kann nicht nur die Kopfhaut, sondern auch andere Bereiche betreffen, zum Beispiel Arme um den Ellenbogen.
  3. In Ermangelung einer Behandlung beginnt sich der Bereich der Läsion zu erweitern, wobei alle großen Bereiche betroffen sind. Wenn Sie die betroffenen Bereiche kämmen, wird die Haut nass, bedeckt mit Krusten, es bildet Wunden.

Auf dem Foto können Sie einen Ausschlag betrachten, der für das zweite Stadium der Krankheit charakteristisch ist.

Seborrhoisch

Das klinische Bild von Seborrhoe ist wie folgt:

  • ein Jucken erscheint auf dem entzündeten Bereich;
  • die Haut ist mit Schuppen bedeckt, feuchten, klebrigen Krusten;
  • Schuppen haftet auf der Kopfhaut.

Seborrhoe ist von den folgenden Arten:

  • Ölig. Diese Krankheit betrifft oft Jugendliche, die erst die Pubertät erreicht haben. Die Epidermis sondert intensiv Fett ab, wird fett, die Poren dehnen sich aus. Das fettige Haar klebt zusammen, da ist ein Juckreiz.
  • Trockene Form - lokalisiert auf dem Kopf und anderen Teilen des Körpers. Die Haut wird trocken, rissig, Talg wird in unzureichendem Volumen produziert. Dies betrifft das Haar: Sie verlieren ihre Stärke und Farbe, werden leicht beschädigt. Der Patient wird von Juckreiz begleitet, Schuppen erscheinen.
  • Gemischt. Auf der Kopfhaut des Patienten befinden sich beide Bereiche mit übermäßiger Fettsekretion und mit unzureichender Sekretion.
  • Exematid ist eine schwache Läsion der Haut. Die betroffenen Bereiche sind klein, skalieren ein wenig.

Diagnostische Maßnahmen

Der Dermatologe erstellt ein klinisches Bild, untersucht und befragt den Patienten. Ein allgemeiner Bluttest und eine Hormonanalyse werden durchgeführt. Der Zustand der Immunität wird offenbart.

Bei einer allergischen Dermatitis wird die Behandlung von einem Allergologen kontrolliert. In solchen Fällen werden Proben genommen, um herauszufinden, welche Reizstoffe das Auftreten von atopischer Dermatitis verursacht haben.

Es wird empfohlen, einen Gastroenterologen, Endokrinologen und Neurologen zu besuchen, da die Krankheit häufig aufgrund von Magen-Darm-Erkrankungen, nervösen Störungen und hormonellen Problemen auftritt.

Behandlung

Um die atopische Dermatitis zu heilen, müssen Sie die Ursache einer allergischen Reaktion herausfinden und deren Auswirkungen auf den Patienten begrenzen. Symptome von Allergien sind wie folgt zu kämpfen:

  • Der Patient braucht eine Diät. Von der Diät ausgeschlossen: Zucker, Süßwaren und andere Süßigkeiten, Fast Food, Produkte mit Koffein, Zitrus und Erdbeeren, Pilzen, Fischeiern. Essen Sie keine fettigen Speisen. Aus der Ernährung von Kindern müssen Sie Kuhmilch entfernen.
  • Reichliches Getränk.
  • Der Arzt wählt einen Vitaminkomplex.
  • Antiallergika einnehmen - Loratadin, Suprastin.
  • Medikamente zur Sedierung: Glycin, Neuromedin, Nootropil.

Shampoos

Es wird empfohlen, ein Shampoo mit einem Dermatologen zu wählen. Da die Wirksamkeit der Behandlung weitgehend von diesem Mittel abhängt, ist es besser, Apothekenoptionen zu wählen. Wasser zum Waschen des Kopfes ist wünschenswert, um auf Heilkräuter zu bestehen, zum Beispiel auf Kamille. Patienten mit Dermatitis werden von Shampoos mit Teer, Zink (wirksam bei der Behandlung von trockener Seborrhoe), Ketoconazol, Cyclopyrox geholfen. Beliebte Marken: Nizoral, Keto-plus, Sulsen, Friederm Zink.
Nachdem die Symptome abgenommen haben, sollten Sie Ihren Kopf zweimal pro Woche mit einem therapeutischen Shampoo zur Vorbeugung waschen. Es ist wünschenswert, dass die Zusammensetzung eine minimale Menge an Geschmacksstoffen, Farbstoffen und Konservierungsmitteln enthält.

Bei der Behandlung von Dermatitis verschreiben Ärzte je nach Krankheitsform verschiedene medizinische Salben.

  • Die atopische Form wird mit Salben auf Basis von Glukokortikosteroiden - Hydrocortison, Beclomethason - behandelt.
  • Zur Behandlung von Seborrhoe werden die Teer-, Salizyl- und Ichthyolsalben verwendet.
  • Nach Abklingen der Erkrankung wird die Haut mit Salben auf Basis von Hyaluronsäure - Solcoseryl, Curiosine, Libibridm - weich gemacht.

Alternative Medizin

Folk Heilmittel werden helfen, mit Pilzinfektion und schlechten Talgdrüsen fertig zu werden:

  1. Kräuter-Abkochung. Für die Vorbereitung benötigen Sie die Blüten von Johanniskraut, die Wurzel von Alant und Klette, zu gleichen Teilen genommen. Zwei Esslöffel Phytospora werden in 250 ml Wasser gegossen, wonach sie 10-15 Minuten kochen. Dann ist es notwendig, die Flüssigkeit zu entlasten und abzukühlen. Die Infusion wird mit der Kopfhaut behandelt und mit einem therapeutischen Shampoo vorgewaschen.
  2. Reduzieren Sie überschüssigen Talg und loswerden von Schuppen mit Teebaumöl. Ein wirksames Mittel ist eine Haarmaske. Die Grundlage für zwei Löffel Olivenöl sind fünf Tropfen Teebaumöl und zwei Tropfen Rosmarin, Lavendel und Bergamotte. Sie müssen die Zutaten mischen und fünf Minuten ziehen lassen. Diese Mischung sollte auf die Haut aufgetragen werden, warten Sie 30 Minuten und waschen Sie den Kopf mit Shampoo. Sie können ein paar Tropfen Öl in ein Shampoo zum Waschen Ihrer Haare hinzufügen.
  3. Abkochen der Zwiebelschale. Sie müssen einen halben Esslöffel voll schälen und kochen in 250 ml Wasser für 10 Minuten, bestehen Sie eine halbe Stunde, dann belasten. Als nächstes müssen Sie ein Stück Verband in der Brühe nass und wischen Sie die Kopfhaut.

Bevor Sie irgendeine Apotheke oder Volksheilmittel verwenden, müssen Sie auf das Fehlen von allergischen Reaktionen prüfen. Ein Tropfen der gewählten Droge wird auf die Armfalte aufgetragen, warten 30-40 Minuten. Wenn es Rötung, Brennen oder Juckreiz gibt, müssen Sie ein anderes Medikament aufheben.

Dermatitis der Kopfhaut

Die Krankheit kann während der Verwendung von Shampoo für das Waschen der Kopf von schlechter Qualität Produktion, schlechte Farbe für den Kopf, eine Vielzahl von Gelen, Mousse, Lacke für Haarstyling auftreten. In einigen dieser Produkte gibt es Komponenten, die den PH der Kopfhaut nachteilig beeinflussen. Es kann auch aufgrund der Qualität des fließenden Wassers, das täglich verwendet wird, erscheinen.

Dermatitis der Kopfhaut

Kann in kleinen, auch in reifen Menschen beobachtet werden. Auf der Kopfhaut bildet sich eine große Anzahl von Mikroben und Bakterien, die zur Normalisierung der mikrobiellen Flora beitragen. Unter bestimmten Umständen können einige Mikroorganismen ihr schnelles Wachstum beginnen, was zu entzündlichen Prozessen führt. Einer der bekanntesten lipophilen Pilze ist Malassezia furfur.

Bei endokrinen Erkrankungen wie Schilddrüsendysfunktion, Diabetes mellitus kann deren Konzentration zunehmen. Es droht auch mit hormonellen Störungen, Depressionen, Erkrankungen des Verdauungssystems, zum Beispiel, Colitis, chronische Gastritis. Wenn sich die Saprophytenflora zu vermehren beginnt, kann es zu seborrhoischer Dermatitis führen. Foto der Dermatitis der Kopfhaut ist unten dargestellt.

Foto: Dermatitis der Kopfhaut

Seborrhoische Dermatitis der Kopfhaut

Dies ist die häufigste Form von Hauterkrankungen, die aufgrund von Fehlfunktionen der Talgdrüsen auftritt. Die Ursache dieser Krankheit kann solche Faktoren sein wie: eine Stoffwechselstörung, eine negative Auswirkung der umgebenden Welt und Vererbung.

Eine wichtige Rolle spielt dabei ein Pilz der Gattung Malassezia, der eine der Komponenten der Mikroflora der Haut ist. In Fällen von starker Sebumsekretion oder Veränderungen in seinen Bestandteilen beginnt es sich mit großer Aktivität auszubreiten. Die Konzentration des Pilzes Malassezia furfur geschieht in der Regel auf jenem Teil des Kopfes, wo das Haar wächst.

Wenn infektiöse Prozesse, permanenter und langfristiger Stress, Hormonstörungen und Immunität abnehmen, wird das Wachstum der pathogenen Mikroflora diagnostiziert. Symptome dieser Krankheit beginnen den Prozess der Manifestation auf dem Gesicht, auf den Bereichen der Haut der Kopfhaut, auf den Teilen des Körpers, wo die größte Menge an Talgdrüsen Akkumulation festgestellt wird, zum Beispiel, Dekolleté, Rücken, Zone zwischen den Schulterblättern.

Auf der Haut sind kleine follikuläre Elemente von gelb-rosa Farbe gebildet. Diese gießen aus, können von einem starken Hautpeeling begleitet sein. Die betroffenen Bereiche sind manchmal schmerzhaft. Charakteristisch für eine seborrhoische Dermatitis der Kopfhaut ist starker Juckreiz, der bei ständigem Kämmen der Haut zu einer Verschlimmerung der Situation führen kann.

Bei Verstößen gegen das Verdauungssystem kann die Krankheit eine komplexe Form annehmen. Bei Säuglingen kann die Ursache der Krankheit ein Übergang zu künstlicher Ernährung oder der Gehalt einer hohen Konzentration in der Muttermilch sein.

Foto: Seborrhoische Dermatitis der Kopfhaut

Atopische Dermatitis der Kopfhaut

Die atopische Dermatitis der Kopfhaut ist eine Krankheit, die durch einen chronischen, wiederkehrenden Verlauf gekennzeichnet ist. Sehr oft entwickelt sich während des Stillens, kann es in der Adoleszenz oder sogar in der erwachsenen Periode bestehen. Kann irgendwo in 10-28% der Kinder beobachtet werden.

Ursachen der Manifestation können Genetik sein, auch Haushalts-, Industrie- und Lebensmittelallergene werden wichtig sein. Es kann sich in der Folge von bestimmten klimatischen Eigenschaften, wie erhöhte Luftfeuchtigkeit, Temperaturänderungen, manifestieren. Auf der mütterlichen Linie kann Hyperreagibilität der Haut übertragen werden, aber dies ist nur in den überwältigenden Fällen.

In den kleinsten ist die Haut das Hauptorgan für allergische Reaktionen. Eine große Anzahl von Zellen, Ähnlichkeit zu Fibroblasten, Lymphozyten, Mastzellen und Histiozyten, findet sich im subkutanen Fettgewebe und in der Dermis. Bei Patienten kann die Killer- und Suppressoraktivität des T-Immunsystems abnehmen, der Spiegel des IgE-Anions und der Eosinophilen steigen.

Atopische Dermatitis der Kopfhaut manifestiert sich normalerweise im ersten Lebensjahr des Babys, etwa 2-6 Monate. Im Anfangsstadium erscheinen die Symptome an den Gliedmaßen, Gesäß und Gesicht. Das betroffene Gebiet ist von starkem Juckreiz der Haut begleitet. Diese Krankheit kann sich beim Zahnen, einem starken Temperaturwechsel, Erkältungen und Essstörungen verschlimmern.

Das nächste Stadium kann zwischen dem Alter von drei und sieben Jahren auftreten. Der Hautausschlag hat einen weniger lebhaften Farbton, danach kann ein starkes Jucken Rascheln bilden, und höchstwahrscheinlich werden die Schmerzen beim Kämmen nicht spürbar sein. Hautbedeckungen sind sehr häufig in Popliteal-Calyxen, an den Ellenbogen und am Hals betroffen. Für diese Krankheit, bei Kindern, charakteristische Merkmale sind: trockene Haut im perioralen Bereich, knisternde Lippen, Risse in den Mundwinkeln.

Bei Krankheit bei Erwachsenen kommt es zu einem Schälen der Haut, kleine Papeln treten auf, die Stärke des Juckens kann unterschiedlich sein. Auch die allergische Reaktion dieser Krankheit kann sich in Form von Bronchialasthma, Darmdysbiose und Rhinitis manifestieren.

Foto: Atopische Dermatitis der Kopfhaut

Dermatitis der Kopfhaut: Behandlung

Wirksame Mittel sind bei der Diagnose einer allergischen Reaktion Antihistaminika. Die Symptome der Erkrankung werden nach adäquater Behandlung abgeschwächt.

Der ätiologische Faktor beeinflusst die Art der Behandlung von Dermatitis der Kopfhaut. In der Regel verschriebene Antimykotika, wie Masken, Lotionen, Shampoos, im Falle des Nachweises von Pilzen. Die Zusammensetzung solcher Medikamente umfasst Ketoconazol, Teer, Zink und Cyclopyrox.

Wenn eine Behandlung mit Shampoos vorgeschrieben ist, ist es am besten, abgekochtes Wasser beim Waschen des Kopfes zu verwenden, und verwenden Sie die Mittel, die auf Kamillenkräutern, Calendula, mit entzündungshemmender Wirkung infundiert werden.

Atopische Dermatitis am Kopf

Beschreibung und Ursachen der Krankheit

Dermatitis ist eine Hautläsion, die als Folge der Exposition gegenüber chemischen, biologischen und physikalischen Faktoren auftritt. Dermatitis der Kopfhaut manifestiert sich bei der Anwendung von Shampoo schlechter Qualität, ungeeigneter oder auch schlechter Qualität der Haarfärbemittel, aller Arten von Stylinghilfsmitteln.

Einige dieser Medikamente können Substanzen enthalten, die den Zustand der Kopfhaut beeinträchtigen. Fließendes Wasser verursacht oft die Krankheit.

Ursachen

Dermatitis der Kopfhaut ist in zwei Arten unterteilt: trockene Seborrhoe und ölig.

Bei fettiger Seborrhoe wirkt die Kopfhaut symmetrisch, die Entzündung schreitet schnell voran.

Eine schwere allergische Reaktion, die sich durch das Auftreten eines Ausschlags oder anderer Hautelemente manifestiert, wird nicht bei allen Kindern gefunden. Derzeit identifizieren Wissenschaftler mehr als tausend verschiedene Ursachen, die zum Auftreten von atopischer Dermatitis führen können.

In den meisten Fällen sind chemische Mittel provozierende Mittel.

Die Ursache der atopischen Dermatitis bei Erwachsenen ist dieselbe wie bei Kindern. Die Ausnahme ist die Abhängigkeit von der Hygiene und der Häufigkeit des Waschens der Haut - für Erwachsene ist dieser Punkt nicht relevant.

Die Basis ist eine perverse Immunantwort auf einen externen Stimulus und eine erbliche Neigung, Immunantikörper gegen fremde Substanzen zu produzieren. Es kann verursacht werden durch:

Die Wahrscheinlichkeit einer atopischen Dermatitis bei Kindern, deren Eltern beide an dieser Krankheit leiden, liegt bei fast 80%; wenn ein Elternteil 56% ist; wenn ein Elternteil eine atopische Erkrankung hat, und der zweite leidet an der Pathologie der Atmungsorgane allergischen Ursprungs - bis zu 60%.

Einige Autoren glauben, dass die Veranlagung für allergische Erkrankungen auf einen ganzen Komplex von genetischen Faktoren zurückzuführen ist. Solche "genetischen Zusammenbrüche", die bei der Entwicklung von atopischer Dermatitis eine Rolle spielen, umfassen angeborene Störungen der Verdauungsfunktionen in Form von Fermentopathien, die zu einer pathologischen Verdauung von Nahrung und endogener Intoxikation des Körpers führen.

Ähnliche Bedingungen gehen einher mit einer Dysbiose, einer Verletzung der Motilität der Gallenblase, die zur Synthese von Autoantigenen beiträgt. Das Ergebnis dieser Prozesse ist:
.

• Assimilation von für den Körper ungewöhnlichen Nahrungsbestandteilen;

• Bildung von Antigenen mit toxischem Charakter;

• Entwicklung von neuroendokrinen Störungen, Störungen der Funktion des ZNS-Rezeptors und peripheren Rezeptoren;

• Bildung von Autoantikörpern mit der Weiterentwicklung der autoallergischen Reaktion bei der Schädigung körpereigener Gewebe.

Spezialisten identifizieren die folgenden Ursachen von Dermatitis am Kopf:

  1. Hormonelles Versagen;
  2. Einhaltung einer strengen Diät;
  3. Vorhandensein von chronischen Krankheiten;
  4. Störungen in der Funktionsweise des Verdauungstraktes;
  5. Verminderte Immunität;
  6. Genetische Veranlagung;
  7. Falsch ausgewähltes Shampoo und Conditioner für das Haar;
  8. Verstärktes Schwitzen;
  9. Alkoholmissbrauch;
  10. Kritischer Mangel an Vitaminen;
  11. Erhöhte Müdigkeit;
  12. Erkrankungen des Nervensystems.

Das Auftreten dieser Krankheit wird durch innere und äußere Faktoren hervorgerufen, die die menschliche Immunität beeinflussen und die Mikroflora seiner Haut zerstören.

Der Hauptverursacher der Hautentzündung bei dieser Krankheit ist der Pilz der Gattung Malassezia, der in Bereichen des Körpers mit erhöhter Talgproduktion und Schweißbildung lokalisiert ist.

Im Falle der Progression der seborrhoischen Dermatitis nimmt die Zahl der Pilzmikroorganismen rasch zu, so dass verschiedene Hautmanifestationen auftreten.

Unterbrechen Sie die natürliche Funktion des Körpers und stimulieren Sie die Fortpflanzung des Pilzes können Umweltfaktoren:

Seborrhoische Dermatitis im Baby an Stirn und Augenbrauen

Trockene Seborrhö betrifft nicht nur die Kopfhaut, die mit Haaren bedeckt ist. Foci der Krankheit kann im Hals, Brust, Ohrmuscheln und im Gesicht ausbrechen.

In den frühen Stadien bemerken Kinder das Vorhandensein von Unpässlichkeit nicht und fühlen sich nicht unwohl, aber für Eltern ist es Stress, weil das Baby äußerlich nicht ästhetisch aussieht.

Da die Behandlung ausschließlich von einem Arzt verschrieben wird, muss er herausfinden, woher die trockene seborrhoische Dermatitis des Kindes kommt, und dann eine Therapie verschreiben.

Arten von Krankheiten

Bis heute verwenden Ärzte bei ihrer Arbeit mehrere verschiedene Kategorien auf einmal, was es ermöglicht, die Diagnose zu klären. Solche Klassifikationen umfassen die Verteilung verschiedener Varianten und Formen der Krankheit - abhängig vom Stadium des Entzündungsprozesses, seiner Dauer und der Schwere des Allgemeinzustandes des Kindes.

Verschiedene Formen der atopischen Dermatitis können in mehrere große Kategorien unterteilt werden.

Krankheitsentwicklungsphase

  • Der Anfang. Entspricht dem primären Kontakt von Zellen des Immunsystems mit einem provozierenden Faktor.
  • Entwicklung von klinischen Manifestationen. Während dieser Periode entwickeln sich alle Hauptmerkmale der Krankheit, charakteristisch für die akute Periode.
  • Stimulierung der Exazerbation. Verschwinden von unangenehmen Symptomen, Verbesserung des Allgemeinzustandes des Babys.

Alter

  • Kleinkind-Option. Es entwickelt sich bei Kindern bis zu zwei Jahren. Es fließt normalerweise mit roten juckenden Flecken. Solche Ausschläge sind groß genug. Diese Variante zeichnet sich auch durch ausgeprägte Schwellungen der Gesäßbacken, Hände und Beine des Babys aus. Die Haut am Rumpf ist sehr dünn. Auf dem Kopf können sich zahlreiche weiße Schuppen bilden, die leicht abgestoßen werden.
  • Kinderoption. Es dauert normalerweise bis zur Adoleszenz. Diese Form der Erkrankung ist durch ausgeprägten Juckreiz sowie durch Austrocknung der Haut gekennzeichnet. Hautelemente können vielfältig sein. Häufig gibt es verschiedene vesikuläre Eruptionen, die mit transparentem Inhalt gefüllt sind.
  • Jugendoption. Kann sich bis zum achtzehnten Geburtstag des Kindes entwickeln. Diese Form tritt mit dem Auftreten von starkem Juckreiz auf geschädigten Hautbereichen auf. Die Krankheit tritt mit einer Änderung der Exazerbationszeit und der Remission auf. Dies führt zur Bildung von dichten Krusten und Gebieten mit starker Lichenifikation. Das Auftreten von Vesikeln wird nicht immer erreicht. Viel häufiger erscheinen Hautausschläge als ausgedehnte Erytheme.

Ausdehnung des entzündlichen Prozesses

Bisher gibt es keine allgemein anerkannte Klassifikation der Krankheit und objektive Methoden der Labor- und Instrumentendiagnostik. Die Diagnose „Neurodermitis“ eingestellt ist, in der Regel auf der Grundlage von klinischen Manifestationen der Krankheit - typisch für ihre Hautläsionen und Lokalisation von Läsionen. Differentialdiagnose von atopischer Dermatitis ist mit Erkrankungen, wie Kontaktdermatitis (allergische oder reizend), nummular Ekzemen, seborrhoische Dermatitis, Juckreiz, Psoriasis, chronische Lichen simplex, Ichthyosis und Pilzinfektionen durchgeführt.

Die Stadien der Krankheit und ihre Symptome variieren in Abhängigkeit vom Alter des Patienten

1. Säuglingsform. Ist 75% der Anzahl der Fälle und entwickelt sich in einem frühen Alter - von 1,5 Monaten bis zu zwei Jahren. Oft wird atopische Dermatitis bei den Menschen in diesem Stadium Diathese genannt;

2. Kinderuniform. Es ist 20% der Anzahl aller Fälle und betrifft die Altersgruppe von 2 bis 10 Jahren;

3. Erwachsene Form - 5% der Anzahl der Fälle. Die ersten Symptome der Krankheit können von 18 bis 55 Jahren, häufiger bei Männern auftreten. In der Hälfte der Fälle sind Verschlimmerungen der Krankheit, die in der Kindheit begann.

In Abhängigkeit von den morphologischen Manifestationen und klinischen Verlauf, die folgenden Stadien der atopischen Dermatitis

1. Die Anfangsphase. Gekennzeichnet durch Entwicklung in einem frühen Alter und akute Strömung. Die Krankheit manifestiert sich durch das Auftreten von roten Flecken und Schwellungen der Haut in Wangen, Stirn, Gesäß und Beinen, begleitet von Krustenbildung und Schälen. Kinder mit lokalisierten Läsionen auf dem Kopf, im Bereich einer großen Fontanelle können kleine Flocken von Seborrhoe Schuppen artigen Fetten bilden.

2. Das Stadium der Exazerbation.

Dieses Stadium kann bedingt in zwei Phasen unterteilt werden - akut, gekennzeichnet durch eine ausgeprägte Manifestation von Symptomen und chronisch - mit moderaten Manifestationen.

Während der Exazerbation der Krankheit gibt es Rötung, starken Juckreiz, Bläschen mit serösem Inhalt, Kratzen, Erosion, Abblättern und Verkrustung.
.

3. Das Stadium des Erlasses. Die Remission kann vollständig sein - wenn die Symptome vollständig und unvollständig verschwinden - im Falle eines teilweisen Verschwindens der Krankheitssymptome.

4. Stadium der vollständigen klinischen Genesung. Gekennzeichnet durch eine vollständige Abwesenheit von Symptomen der Krankheit für 3 bis 7 Jahre.

Klassifikation der atopischen Dermatitis nach Prävalenz (Fläche) der Läsionen

• begrenzte Dermatitis (weniger als 10%);

• Allgemeine Dermatitis (10 - 50%);

• Diffuse Dermatitis (mehr als 50%).

Klassifizierung nach Schwere der Krankheit:

Es gibt eine erworbene Dermatitis, wenn die Talgdrüsen schlecht arbeiten, weil sie die Arbeit von Organen und Systemen stören. Meistens ist es eine Pathologie aus dem Verdauungssystem, dem Immunsystem und den Gefäßen des Gehirns.

Und es gibt eine angeborene Dermatitis, mit der es fast unmöglich ist zu kämpfen. Der Grund dafür ist eine erbliche Veranlagung, wenn die Talgdrüsen, unabhängig von anderen Ursachen in großer Zahl, ihr Geheimnis preisgeben.

Um ein Baby richtig zu behandeln, müssen Sie zunächst verstehen, welche Art von Seborrhoe.

Stadien der Entwicklung der Krankheit

Leider ist die atopische Form der Dermatitis eine chronische Krankheit. Bei individueller Empfindlichkeit und genetischer Veranlagung für verschiedene provozierende Faktoren kann in jedem Alter eine neue Verschlimmerung der Krankheit auftreten. Wie jede chronische Krankheit verläuft die atopische Dermatitis in mehreren aufeinander folgenden Stadien:

  1. Primärkontakt mit dem Allergen. In diesem Fall werden die Zellen des Immunsystems aktiviert, wenn das provozierende Mittel auftrifft. Lymphozyten, die dazu bestimmt sind, Fremdstoffe für den Körper zu erkennen, werden aktiviert und werfen eine große Menge an biologisch aktiven Substanzen aus. In der Zukunft, wenn der gleiche Auslöser fällt, geht die Entzündung viel mehr. Diese Eigenschaft ist auf zelluläres Gedächtnis zurückzuführen. Die Zellen des Immunsystems "erinnern" sich an die Antigene einer körperfremden Substanz und werfen bei wiederholter Exposition eine große Menge schützender Antikörper ab.
  2. Entwicklung von Immunentzündungen. Aktivierte Lymphozyten, die ein fremdes Agens erkennen, beginnen eine große Menge an Interleukinen auszuschütten. Diese Proteinsubstanzen haben eine ausgeprägte biologisch aktive Wirkung. Bei ihnen ist meist die Entwicklung aller ungünstigen klinischen Symptome und Manifestationen assoziiert. Diese Reaktion hat einen positiven Wert. Es dient dazu, die Entzündung abzugrenzen und Schäden an lebenswichtigen Organen zu verhindern. Der Körper möchte Entzündungen nur auf der Haut unterscheiden und so das Gehirn und das Herz schützen.
  3. Entwicklung von klassischen Manifestationen der Krankheit. Während dieser Periode erreicht der Entzündungsprozess eine solche Stärke, dass sich die ersten ungünstigen Symptome der Krankheit manifestieren. In der Regel dauern sie 7-14 Tage. Die akutesten Manifestationen beim ersten Kontakt mit dem Allergen treten nach 48-72 Stunden auf. Tritt der provozierende Faktor wiederholt in den Körper ein, kann der Zeitraum vor Beginn der Symptome von einigen Stunden auf einen Tag sinken.
  4. Stimulierung der Exazerbation und Übergang in eine chronische Form. Während dieser Zeit nimmt die Menge toxischer Substanzen ab, die während einer allergischen Reaktion gebildet werden. Das Immunsystem beruhigt sich und geht in einen "Schlafmodus". Rührprozess kann bis zu 2-3 Wochen dauern. Zu dieser Zeit gibt es nur Resthautmanifestationen: Trockenheit, leichtes Abblättern, leichte Rötung. Nach Abklingen der akuten Krankheitszeit wird die Haut sauber und bekommt ein normales Aussehen.
  5. Remission. Während dieser Zeit ist dem Kind praktisch nichts zu befürchten. Das Kind führt ein normales Leben. Das Wohlbefinden des Kindes ist ausgezeichnet. Die Haut verändert sich geringfügig. In einigen Fällen können sich Krusten oder Bereiche mit trockener Haut in den Falten bilden.

Die Entwicklung der Krankheit beinhaltet einen sukzessiven Wechsel mehrerer Stadien. Nach einer Phase der Exazerbation tritt eine Remission auf.

Die Dauer dieses Zeitraums hängt weitgehend vom Zustand des Kindes und dem Fehlen der Wirkung provozierender Faktoren ab. Bei jeder Veränderung des Immunitäts- oder Entzündungslevels kann die Remission rasch durch eine Exazerbation ersetzt werden.

Hauptsymptome und Zeichen

Die atopische Dermatitis äußert sich in zahlreichen Symptomen, die dem Baby starke Beschwerden bereiten. Die Schwere der Manifestationen der Krankheit hängt von einer Kombination vieler Faktoren ab.

Bei einer leichten Krankheit sind die Symptome weniger offensichtlich. Wenn die allergische Veranlagung des Kindes ausreichend ausgeprägt ist, wird die Immunantwort auf den provozierenden Faktor sehr stark sein.

Symptome

Die Hauptsymptome für eine Dermatitis am Kopf sind diffuse oder fokale, kleine oder große Plaques. Für den Fall, dass solche Manifestationen nicht zusammen mit akuten Entzündungen auf der Haut auftreten, wird eine solche Seborrhoe als trocken bezeichnet.

Manchmal erklären die Patienten das Auftreten solcher Schuppen dadurch, dass die Haut am Kopf trocken ist, und deshalb beginnen sie, ihre Köpfe seltener zu waschen. Dies verschlimmert die Situation und verstärkt die Dermatitis.

Bei fettiger Seborrhoe wird die Kopfhaut von dicht anhaftenden Schuppen angegriffen, die sich in einem Gelbstich unterscheiden.

Wenn die Behandlung nicht verfügbar ist, fließt die Dermatitis der Haut am Kopf in eine schwere Form, in der die Schuppen mit Talg gesättigt und dicker werden. Peeling und Juckreiz können verstärkt werden, Erosionen bilden sich unter den Schuppen.

Es besteht die Möglichkeit einer bakteriellen Infektion beizutreten. Ein ähnliches Phänomen wird als seborrhoisches Ekzem bezeichnet.

Vor der Behandlung von Dermatitis auf dem Kopf, müssen Sie in der Lage sein, die Formen der Dermatitis, die die Abdeckungen der Kopfhaut betrifft, zu unterscheiden, um sie von anderen Hauterkrankungen zu unterscheiden.

Die atopische Dermatitis ist gekennzeichnet durch starken Juckreiz der Haut im betroffenen Bereich. Darüber hinaus beachten Patienten:

  • Schwellung und Rötung der Haut;
  • Ausschlag in Form von Papeln, Pusteln;
  • Ulzeration anstelle von Papeln;
  • Peeling der Haut und das Auftreten von Krusten;
  • feuchte Bereiche

Alle diese Symptome verschwinden während der Remission und die Person sieht vollkommen gesund aus. Bei Erwachsenen ist der Blutdruck in der Regel schwerer.

Hautausschläge besetzen einen großen Bereich der Haut. Unter schweren Bedingungen und wenn keine Behandlung stattfindet, kann der Körper fast vollständig mit Hautausschlägen bedeckt werden.

Allmählich verdickt sich die Haut an der Stelle der Läsion, ihr Muster ändert sich. Wenn atopische Dermatitis die Kopfhaut betrifft, kann es zu Haarausfall und allmählicher Alopezie führen.

In der Symptomatologie dieser Krankheit werden grundlegende und zusätzliche diagnostische Merkmale unterschieden. Für die richtige Diagnose muss der Patient mindestens drei Hauptsymptome und drei Hilfssymptome haben.

Hauptmerkmale:

• Juckreiz, der auch dann auftritt, wenn die Hauterscheinungen der Krankheit minimal sind.

• Hautausschläge, die eine charakteristische Morphologie und Lokalisation aufweisen: trockene Haut, Lokalisation von Foci in symmetrischen Bereichen an Händen, Füßen, Gelenkbeugen. In Läsionen gibt es rote Flecken und Papeln mit Schuppen bedeckt, auch auf der Innenseite der Gelenke, Gesicht, Hals, Schulterblatt, Arme und Beine.

• Vorhandensein anderer allergischer Erkrankungen beim Patienten oder seinen Angehörigen. Zum Beispiel tritt Bronchialasthma in 30 bis 40% der Fälle auf.

• chronischer rezidivierender Verlauf der Krankheit.

Hilfsfunktionen:

Diese Krankheit ist in allen Sinnen ähnlich und manifestiert sich als Schuppen, die wir alle kennen und leicht identifizieren können.

Wenn das Kind eine starke Hitzeperiode hat, kann der Kinderarzt eine leichte Hyperämie auf der Kopfhaut feststellen. Diese Hyperämie wird von oben mit weißen und hellgelben Schuppen bedeckt.

Wenn sie gekämmt werden, werden diese Krusten leicht vom Kopf des Babys abgezogen. Oft wird beobachtet, wenn die Krusten herausfallen, die Haare selbst herausfallen.

Dieser Zustand ist ungünstig, was sich negativ auf das normale Haarwachstum auswirkt, was die Eltern des Babys oft erschreckt. Weniger oft, aber es gibt Fälle, in denen alle Köpfe, Gesichtsflächen und Leistenbereich vollständig besiegt sind.

Es gibt drei Schweregrade von seborrhoischer Dermatitis bei einem Kind:

Mit mildem Grad wird beobachtet:

  • Rötung der Seborrhoe;
  • kleine Skalen;
  • mäßige Schwellung.

In hohem Maße können Sie beobachten:

  • Niederlage von Wimpern, Augenbrauen;
  • Juckreiz;
  • verringerter Appetit;
  • Verletzung des Schlafes;
  • Dysbiose;
  • Stuhlstörung;
  • leichter Verlust des Körpergewichts;
  • Apathie, Gleichgültigkeit gegenüber der Umwelt;
  • Erbrechen;
  • Anämiesyndrom.

Wenn das Kind die oben genannten Symptome hat, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und sich nicht selbst behandeln.

Atopische Dermatitis der Kopfhaut aufgrund von Symptomen wie:

  1. Weiße Schuppen kleiner Größe oder rote Flecken mit Blasen;
  2. Trockenheit der Kopfhaut;
  3. Starker Juckreiz.

Seborrhoe auf den Wangen von Kinderfotos

Diagnose

Um ein spezifisches Allergen zu identifizieren, das das Auftreten von Symptomen der atopischen Dermatitis fördert, helfen zusätzliche Labor- und instrumentelle Tests.

Vollblutbild

Ein Anstieg des Leukozytenspiegels über dem Normalwert deutet auf einen entzündlichen Prozess im Körper hin. Ausgedrückte Eosinophilie (Zunahme der Anzahl von Eosinophilen) deutet auf eine allergische Natur der Krankheit hin. Alle Allergien treten mit einer Beschleunigung der ESR in der akuten Krankheitsperiode auf.

Die Leukozytenformel hilft Ärzten, das Stadium des Entzündungsprozesses zu verstehen. Ein Anstieg der Menge an peripheren Lymphozyten spricht ebenfalls für die allergische Natur der Erkrankung.

Biochemische Forschung

Um die Analyse durchzuführen, nimmt das Baby ein wenig venöses Blut. Mit Hilfe dieser Analyse können Sie die Funktion der Leber und Nieren sehen.

Eine Erhöhung der Transaminasen kann auf die Beteiligung von Leberzellen im systemischen Prozess hinweisen. In einigen Fällen erhöht sich auch der Bilirubinspiegel.

Beurteilung der Schädigung der Nieren kann durch Quantifizierung von Harnstoff oder Kreatinin bestimmt werden. Bei einem langen Krankheitsverlauf können diese Indikatoren mehrmals variieren.

Wenn sich das Kreatininniveau ändert, sollten Sie das Kind dem Nephrologen zeigen. Er wird helfen, die richtige Taktik für die weitere Behandlung des Babys zu wählen.

Quantifizierung von Immunglobulin E

Diese Substanz ist das wichtigste Proteinsubstrat, das Zellen des Immunsystems als Reaktion auf das Eindringen von Allergenen in den Körper sezernieren. Bei einem gesunden Baby bleibt das Immunglobulin E während des gesamten Lebens normal.

Für Kinder mit atopischen Erkrankungen, die durch einen erhöhten Gehalt dieser Substanz im Blutserum gekennzeichnet sind.

Das Material für die Studie ist venöses Blut. Die Analyse ist in der Regel in 1-2 Tagen fertig.

Während der Verschlimmerung der Krankheit ist das Niveau von Immunglobulin E um ein Vielfaches höher als normal. Ein Anstieg von mehr als 165 IE / ml kann auf eine Atopie hinweisen.

Während der Remission nimmt der Spiegel von Immunglobulin E leicht ab. Jedoch kann es für eine ziemlich lange Zeit etwas erhöht bleiben.

Spezielle allergische Tests

Diese Methode ist eine klassische Methode zur Bestimmung von Allergenen in der Immunologie. Es wird seit über einem Jahrhundert in der Pädiatrie verwendet.

Die Methode ist ziemlich einfach und informativ. Solche provokativen Tests werden für Kinder über vier Jahren durchgeführt.

Babys in einem früheren Alter können während des Tests falsch positive Ergebnisse liefern. Dies ist weitgehend auf die Besonderheiten des Funktionierens des Immunsystems in diesem Alter zurückzuführen.

Die Diagnose wird nach Untersuchung des Patienten und einer Reihe von Tests gestellt. In der Regel ist das Vorhandensein von atopischer Dermatitis durch das Vorhandensein von Immunglobulin E im Blut angezeigt. Um die Diagnose zu klären, wird Blut abgenommen und die Allergieempfindlichkeit überprüft.

Der Arzt ernennt zusätzlich Tests auf das Vorhandensein von Parasiten im Körper, Ultraschall der Bauchhöhle, FGS. Dies wird Verstöße gegen den Magen-Darm-Trakt aufdecken und deren Zusammenhang mit Hautreaktionen vermuten lassen.

allergisch, Kontakt, seborrheic, nimmulyarnym, Lichtempfindlichkeit und andere - Bei Erwachsenen sollte atopischer Dermatitis von anderen Arten von Dermatitis zu unterscheiden.

Ähnliche Symptome sind bei Krätze, Psoriasis, Lymphom. Externe Untersuchungen und Beschwerden reichen daher nicht aus, um eine Diagnose zu stellen - Sie brauchen eine gründliche Untersuchung.

Um die richtige Diagnose zu stellen und das Baby zu behandeln, zeigen Sie es einem Dermatologen oder Trichologen. Um die Ursache der Krankheit herauszufinden, müssen Sie zusätzlich einen Endokrinologen, einen Psychoneurologen und einen Gastroenterologen konsultieren.

Es ist auch wichtig, Labortests zu bestehen, auf deren Grundlage der Arzt eine wirksame Therapie diagnostizieren und verschreiben wird.

Behandlung

Um eine Dermatitis der Kopfhaut zu heilen, müssen Sie zunächst alle Faktoren beseitigen, die die Krankheit ausgelöst haben. Folgende Maßnahmen sollten ergriffen werden:

  1. Beseitigung von Immunschwäche. Die Wiederherstellung der Schutzfunktionen des Körpers ist am besten einem Spezialisten anvertraut, der individuelle immunstimulierende und immunmodulierende Medikamente auswählt.
  2. Wiederherstellung des Hormonhaushaltes. Um die Hormonspiegel wiederherstellen müssen eine Reihe von Tests bestehen, die auf den Ergebnissen im Bereich der Endokrinologie Spezialisten basieren, Andrologie und Gynäkologie kann eine angemessene Behandlung verschreiben.
  3. Nervöse Störungen loswerden.

Um Stress abzubauen, genügt es manchmal, den provozierenden Faktor zu eliminieren oder Sedativa einzunehmen.

Es wird auch nützlich sein, ein Schlafregime einzurichten, eine Zeit für das Laufen im Freien und Sport zu wählen.

Die lokale Therapie von Kopfhauterkrankungen wird mit Shampoos und Gelen durchgeführt. Shampoo für die Behandlung von Dermatitis des Kopfes wird in Übereinstimmung mit der Art der Krankheit ausgewählt.

Der Arzt, bei dem der Patient Hilfe suchen sollte, schreibt eine strenge Diät vor, die Einschränkungen in Nahrungsmitteln vorschreibt, die den Fettabbau fördern (tierische Fette, scharf gewürzte Speisen, Süßigkeiten, fettige und frittierte Speisen). Von der Speisekarte ist es notwendig, Kaffee und Spirituosen zu entfernen.

Sobald die Beschwerden der Kopfhaut sich verschlimmert haben (dies kann durch die stärkere Manifestation von Schuppen verstanden werden), brauchen Sie weniger in heißen und feuchten Räumen zu sein. Bad und Sauna sind ausgeschlossen. Während der Remission umfasst die Behandlung die Pflege der Haut selbst.

Shampoos sollten diejenigen sein, die zu der Art der Haare passen. Ihre Bestandteile müssen ständig für den richtigen Säuregehalt der Haut sorgen, während des Reinigungsprozesses sparsam wirken und entfettend wirken.

Wenn Schuppen verschlimmert werden, dann beinhaltet die Behandlung hochwirksame Heilmittel. Zu den beliebtesten gehört Ketoconazol, Zinkpyrithion.

Dank spezieller Shampoos gegen Dermatitis am Kopf kann die Behandlung Folgendes erreichen:

  • Entzündungshemmende Salben, Cremes und Suspensionen (Talkies). Dazu gehören "Tsindol", "Elidel", "Triderm", "Ketotifen" und viele andere Mittel. Diese Medikamente wirken entzündungshemmend und helfen Entzündungen entgegenzuwirken. Viele Mittel sind kombiniert. Antibiotika können in ihrer Zusammensetzung in kleinen Konzentrationen enthalten sein. Solche Medikamente sind in der Regel gut verträglich und verursachen keine systemischen Nebenwirkungen. Sie werden in der Regel 2-3 mal täglich und für einen Zeitraum von 10-14 Tagen verschrieben. Bei einem schwereren Verlauf der Krankheit kann eine lange Zeit angewendet werden, bis die ungünstigen Symptome der Krankheit vollständig beseitigt sind.
  • Hormonelle Salben. Verwendet für langfristige Krankheit. Haben Sie keine Angst, solche Drogen zu verwenden. Der Gehalt an Glucocorticosteroidhormonen in ihnen ist ziemlich klein. Um systemische Nebenwirkungen zu verursachen, können solche Medikamente einfach nicht. Die meisten topischen Präparate enthalten Beclometason oder Prednisolon in geringen Konzentrationen. Bei der Behandlung können Salben "Advantan", "Elokom" und viele andere für die pädiatrische Praxis zugelassene Salben verwendet werden.
  • Desensibilisierungsmittel. Oft, um den ausgeprägten Juckreiz zu beseitigen, verschreiben Ärzte Antihistaminika. Es kann sowohl "Suprastin" als auch "Fenistil" sein, Präparate auf der Basis von Desloratadin. Viele der Medikamente werden für Kinder ab zwei Jahren verwendet. Diese Mittel ermöglichen es Ihnen, schwere Entzündungen zu beseitigen und lindernden Juckreiz zu bewältigen. Solche Medikamente werden mit einem Kurs von 10-14 Tagen verordnet.

Tabletten können auch für einen Monat oder länger nach der Beseitigung der negativen Symptome der Exazerbation verwendet werden. Um den Juckreiz zu entfernen, können Sie Calciumgluconat verwenden. Es hilft, die mäßige Manifestation dieses ungünstigen Symptoms zu beseitigen.

Um BP zu behandeln, ist es langwierig notwendig - man muss sich auf die langdauernde Therapie einstellen, obwohl die äusserlichen scharfen Bildschirmgeräte der Haut mittels der modernen Agenten schnell genug gereinigt werden können.

Die Wahl der Behandlungstaktik hängt von der Schwere der Manifestationen und der Dauer der Erkrankung ab. Wir müssen den Patienten klar verstehen, dass eine Therapie vor dem Hintergrund der Ernährung notwendig ist.

Ohne angemessene Ernährung werden Verbesserungen nur vorübergehend und von kurzer Dauer sein.

Die Behandlung zielt darauf ab, den unangenehmen Zustand und die Hautmanifestationen zu eliminieren und gleichzeitig die Ursachen zu beseitigen, die eine solche Reaktion verursachen. Letzteres ist am schwierigsten zu erreichen.

Zu diesem Zweck werden Medikamente verwendet, die die Leistungsfähigkeit der inneren Organe und Systeme verbessern, verschiedene Enterosorbentien, Enzyme und Diät. Die komplexe Therapie verwendet Mezim, Karsil, Lactofiltrum, Aktivkohle.

Um Juckreiz zu beseitigen und die Haut zu normalisieren, können Antihistaminika sowie juckreizstillende und wundheilende Salben verordnet werden. Eine häufige Wahl sind Knochensteroide. Sie werden strikt dosiert verwendet: Die Menge des Medikaments und die Häufigkeit seiner Anwendung pro Woche wird vom Arzt individuell anhand des Krankheitsverlaufs festgelegt.

Die Behandlung von Glukokortikosteroiden wird in kurzen Kursen durchgeführt und beginnt mit den niedrigsten Dosen.

Stoppt die Behandlung ist nicht möglich, sonst können die Symptome schlimmer werden.

Daher nimmt die Konzentration der Hormonsalbe gegen Ende des Kurses allmählich ab. Unabhängig verschreiben Sie sich eine Droge nicht.

Traditionelle Mittel zur Behandlung des Blutdrucks sind Teer, Ichthyol, Zink und Naphthalan. Salben auf ihrer Basis geben gute Wirkung und haben somit weniger Nebenwirkungen. Die Nachteile dieser Medikamente schließen einen sehr scharfen unangenehmen Geruch ein. Außerdem machen diese Vorbereitungen Kleidung schmutzig.

Sie können medizinische Salben nach der Wasseraufnahme anwenden. Nach den Salben werden verschiedene Emollientien auf die Haut aufgetragen - die Medikamente, die die Lipidschicht wiederherstellen.

Als zusätzliche Mittel werden Beruhigungsmittel verwendet, um nervöse Spannungen zu lindern. Eine komplexe Therapie mit Antihistaminika und Sedativa wird für 1-3 Monate verordnet. Außerdem verschreiben Sie die Vitamine der Gruppe B, A, C.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Behandlung darauf basiert, die Haut zu befeuchten und ihre Funktionen wiederherzustellen. Zu diesem Zweck werden tägliche Bäder mit entchlortem Wasser verwendet.

Dafür wird das Wasser für 2 Stunden verteidigt und dann wird kochendes Wasser hinzugefügt. In den Bädern kann man Meersalz, Stärke (200 g.

), Öle, Brühen von Kräutern. Nach dem Bad wird ein Erweichungsmittel vom Atoderm-Typ auf die Haut aufgetragen.

Antibiotika werden bei Anheftung einer Sekundärinfektion verabreicht. Immunmodulatoren werden äußerst selten und sehr vorsichtig eingesetzt, da sie zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen, anhaltender Hypertonie und der Entwicklung einer hypertensiven Krise führen können, die die Nierenarbeit stören.

Sie werden nur verschrieben, wenn alle anderen Mittel keine Wirkung haben.

Physiotherapie ist eine notwendige Ergänzung. Es erlaubt, die Remissionszeit zu verlängern und trophisches Gewebe zu verbessern. Verschiedene Bäder sind wirksam, einschließlich Kohlenstoff; Magnetotherapie, Schlammtherapie, Hirudotherapie, UHF, Akupunktur.

Die Behandlung sollte von einem Hautarzt ernannt werden. Es ist immer streng individuell und angepasst an die Reaktion des Körpers. Parallel dazu wird die Beobachtung eines Allergologen, eines Gastroenterologen, gezeigt.

Die Behandlung mit Kräutern kann zu den vom Arzt verordneten Medikamenten hinzugefügt werden. Eine gute therapeutische Wirkung bieten beruhigende Präparate aus Melisse, Oregano, Minze und Gras, die die Arbeit des Magen-Darm-Traktes verbessern.

Nun befeuchten Sie die Haut und stellen Sie ihre Leinsamen, Veilchen, Luft, Mutter-und-Stiefmutter, Klette wieder her. In der Badewanne können Sie nur eine Abkochung von einem Kraut hinzufügen.

Heute ist eine vollständige Heilung für atopische Dermatitis fast unmöglich. Die atopische Dermatitis ist eine schwere chronische Erkrankung, die eine komplexe Therapie und ständige Kontrolle ihres Verlaufs erfordert.

Die Hauptziele der Therapie der atopischen Dermatitis sind

• Elimination oder größtmögliche Symptomreduktion (Juckreiz, entzündliche Veränderungen);

• Kontrolle des Krankheitsverlaufs mit Verhinderung der Entstehung von Exazerbationen und schweren Formen der Erkrankung;

• Behandlung von Krankheiten, die den Verlauf der atopischen Dermatitis verschlimmern.

Die Behandlung von erwachsenen Patienten sollte umfassend sein und auf der Verringerung der Wirkung von externen stimulierenden Faktoren sowie auf der Beseitigung der Symptome von Allergien und Entzündungen beruhen. Eine solche Behandlung umfasst:

1. Maßnahmen zur Verhinderung des Eindringens allergener Faktoren in den Körper und deren Entfernung aus dem Körper. Zum Beispiel sollte die große Mehrheit der Patienten Vitamine mit großer Vorsicht einnehmen, insbesondere für die Vitamine B und C, die allergische Reaktionen hervorrufen können.

2. Kompetente medizinische und kosmetische Pflege für empfindliche Haut durch die Verwendung von nahrhaften und feuchtigkeitsspendenden Cremes, die den normalen Zustand der Haut wiederherstellen und ihre Barrierefunktion verbessern sollen.

3. Externe (lokale) entzündungshemmende Therapie, die akute Symptome wie Juckreiz, Schwellung unterdrückt und auch auf eine sekundäre Pilz- oder Bakterieninfektion abzielt.

4. Behandlung von Begleiterkrankungen - chronische Infektionen; Bronchialasthma, allergische Konjunktivitis, Rhinitis; Erkrankungen des Verdauungstraktes (insbesondere Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse); Komplikationen aus dem Nervensystem.

Von großer Bedeutung ist die Einhaltung einer speziell ausgewählten individuellen hypoallergenen Diät der Ausscheidung. Eine solche Diät schließt von der Diät aus:

• Produkte, bei denen eine erhöhte Empfindlichkeit bei einem bestimmten Patienten festgestellt wurde;

Um die Behandlung gegen seborrhoische Dermatitis zu beginnen, müssen Sie einen qualifizierten Spezialisten konsultieren. Sie müssen den Kopf des Neugeborenen sorgfältig untersuchen.

Eltern sollten auf verschiedene Krusten, Rötungen, Flecken oder pathologische Entladungen hingewiesen werden. Wenn Sie Ihren Kopf waschen oder kämmen, müssen Sie vorsichtig sein, um die Infektion nicht zu infizieren, denn sie ist voller Folgen.

Die Behandlung der seborrhoischen Dermatitis bei einem Kind besteht in der korrekten Kopfentoilette und der Entfernung von Schuppen. Es gibt spezielle Shampoos, um Dermatitis loszuwerden.

Als Teil des Shampoos sollte Vaseline, Öle mit Vitaminen, Olivenöl und Mandelöl spezielle Behandlung sein.

Nachdem sie ihre Köpfe gewaschen haben, ziehen sie sich einen Hut auf und warten 25 Minuten. Und dann wird der Kopf mit Wasser bei Raumtemperatur mit Shampoo gewaschen und mit einem speziellen Pinsel gekämmt, der die Haut nicht schädigt. Ein häufiger Fehler der Eltern ist das Reißen dieser Krusten, was zu einer Infektion führt.

Auf keinen Fall sollten Sie Angst haben, den Kopf Ihres Kindes gründlich zu waschen. Oft machen die Eltern den Fehler, ihren Kopf schlecht zu waschen, wenn man bedenkt, dass die Haut sehr dünn ist, in der Tat ist es nicht.

Um sicherzustellen, dass die Talgdrüsen nicht verstopfen und normal funktionieren, ist es notwendig, den Kopf ordnungsgemäß und richtig zu reiben, da das Baby diesen Vorgang vollkommen toleriert. Je weniger wahrscheinlich der Kopf eines Kindes gewaschen wird, desto schwieriger wird es sein, diese Krankheit loszuwerden.

Zur Vorbeugung, Behandlung und Vorbeugung von seborrhoischer Dermatitis werden spezielle anti-seborrhoische Shampoos eingesetzt. Die wirksamsten von ihnen: Nizoral, Cebuleks, Ionil.

Diese Shampoos reduzieren die Entzündungsprozesse, verursachen keine Schuppen und verhindern praktisch den aktiven Prozess der Fortpflanzung des Pilzes. Selbst wenn das Kind gesund ist und nicht an dieser Pathologie leidet, werden diese Shampoos nicht schaden und nur profitieren.

Und wir müssen uns daran erinnern, dass mit einer Dermatitis die Immunität deutlich reduziert ist. Deshalb ist es notwendig, die Medikamente des Kindes zu verschreiben, um die Immunität zu verbessern.

Nach den Wasserbehandlungen auf der Kopfhaut sollte Creme-Gel aufgetragen werden. Welches wird austrocknen. Einige von ihnen: Friederm, Bioderma. Wenn diese Gele keine Verbesserung bringen, sondern nur den Zustand verschlechtern, sollten steroidale entzündungshemmende Medikamente und antimykotische Creme verwendet werden.

Salbe Hydrocortison entfernt die Schwellung, Juckreiz und den Prozess des Peelings. Clotrimazol, ein Antimykotikum, reduziert den Fortpflanzungsprozess und zerstört den Pilz. Die Behandlung mit diesen Medikamenten führt zu positiven Ergebnissen.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass man sich nicht selbst versorgen sollte. Um zu lernen, wie man eine Dermatitis loswerden kann, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, den Test machen und erst nach der Diagnose eine geeignete Behandlung beginnen.

Zunächst sollte der Patient seine Ernährung überdenken und sich an eine Diät halten. Es ist notwendig, die Verwendung von Produkten zu begrenzen, die die Arbeit der Talgdrüsen verbessern, nämlich: Mehlprodukte, scharfe, frittierte und fetthaltige Nahrungsmittel sowie tierische Fette.

Es ist notwendig, Kaffee und Alkohol von der Speisekarte auszuschließen. Vorläufig wird empfohlen, Honig, Nüsse, Pilze, Nüsse, Kaviar und Zitrusfrüchte zu vergessen.

In seinem Menü muss der Patient Lebensmittel herstellen, die viele Vitamine und Mineralstoffe (insbesondere Zink) enthalten. Dazu gehört: Getreide, frisches Obst und Gemüse, Meeresfrüchte und t / d ist auch hilfreich, Milchprodukte zu essen, Eier, Fleisch und Fisch fettarmen Sorten.

Während einer Exazerbation der Krankheit, wenn eine Dermatitis auf dem Kopf von einer großen Menge von Schuppen begleitet wird, ist es notwendig, ein moderates Mikroklima in dem Raum aufrechtzuerhalten. Es ist auch verboten, Saunen und Bäder zu besuchen.

Um Dermatitis zu behandeln, müssen Sie anfangen, richtig auf Ihr Haar aufzupassen. Das Shampoo sollte dem Haartyp des Patienten entsprechen und eine Reinigungs- und Entfettungseigenschaft besitzen.

Wenn der Patient chronisch rezidivierende Schuppen hat, dann sollte man nicht auf stärkere Medikamente verzichten. Diese umfassen: Ketoconazol, Zinkpyrithionat und dergleichen. Manchmal greifen sie auf mehrere antimykotische Mittel zurück, um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen.

Zur Behandlung der Kopfhaut während der Behandlung ist nützlich mit Sulsen-Creme oder Ketoconazol. Ein guter Effekt wird durch die Mittel bereitgestellt, die Zink einschließen. Sie wirken austrocknend und tragen zur Normalisierung der Talgdrüsenaktivität bei.

Einige Dermatologen verschreiben Patienten Mittel auf der Basis von Bierhefe. Sie sind sehr nützlich für die Haut, da sie ihre Schutzfunktionen wiederherstellen und das Aussehen verbessern.

Moderne Methoden zur Behandlung von Dermatitis sind UV-Bestrahlung und Cryomassage.

Um die Krankheit schnell loszuwerden, können Sie die medizinische Behandlung von Dermatitis auf dem Kopf mit dem Gebrauch von Volksmedizin kombinieren.

Wenn der Patient eine erhöhte Trockenheit der Haut des Kopfes hat, ist es notwendig, ein paar Knoblauchzehen zu hacken und sie in gleichen Anteilen mit gehackten frischen Brennnesselblätter mischen, gut mischen.

Dann tragen Sie das Produkt auf die Kopfhaut auf. Es ist dann ratsam, den Kopf mit etwas zu verstecken.

Nicht länger als 20 Minuten verwenden. Am Ende der Zeit den Kopf mit Wasser bei Raumtemperatur spülen, dann mit frisch zubereiteten Kamille Brühe spülen.

Nicht weniger effektiv für die Behandlung ist ein Honig-basierte Heilmittel in Kombination mit Rizinusöl. Für die Zubereitung 50 Gramm natürlichen Honig, Rizinusöl, Zwiebelsaft und 1 Eigelb hinzufügen.

Reiben Sie die resultierende Zusammensetzung in die Kopfhaut, dann bedecken Sie es und halten Sie es mit dem Medikament für 2 Stunden, nach denen Sie gründlich Ihre Haare mit warmem Wasser waschen sollten.

Wenn der Patient Hautentzündung fettige Haut hat, dann ist es notwendig, das Heilmittel mit der Verwendung der Zwiebelschale vorzubereiten. Dazu benötigen Sie 50 g Hülsen und 2 Tassen Wasser.

Kombinieren Sie beide Komponenten, dann setzen Sie ein schwaches Feuer und kochen für 20 Minuten. Dann lassen Sie das Produkt abkühlen, lassen Sie es abtropfen und schmieren Sie dann die Haare.

Wiederholen Sie den Vorgang jeden zweiten Tag, bis die Symptome der Dermatitis vollständig verschwinden.

Bei starkem Juckreiz und Schuppenbildung kann die Dermatitis mit Knoblauch und Zwiebeln behandelt werden. Um dies zu tun, müssen Sie beide Komponenten in den gleichen Anteilen mahlen, mischen und in die Kopfhaut einreiben, leicht massieren.

Therapie mit Volksmedizin

Die medikamentöse Behandlung spielt eine wichtige Rolle bei der Beseitigung von Nebenwirkungen der atopischen Dermatitis. Die Wahl eines Medikaments hängt direkt davon ab, welche Manifestation eliminiert werden muss.

Bei der Behandlung der Krankheit werden sowohl kutane Formen als auch die systemische Anwendung von Injektionen und Tabletten verwendet.

Vergessen Sie nicht, dass es beim Waschen des Kopfes nützlich ist, verschiedene Abkochungen von Heilpflanzen zu verwenden. Am wirksamsten sind Brühen auf Salbeibasis, Brennnessel, Kamille, Thymian und Ringelblume.

Ein gutes Mittel zur Behandlung von Dermatitis auf dem Kopf ist eine Abkochung der Eichenrinde mit dem Zusatz von Honig. Diese Maske wirkt antiseptisch und verhindert die Entwicklung von schädlichen Mikroorganismen.

Seborrhoische Dermatitis am Kopf, deren Behandlung mit Hilfe von medizinischen Verbindungen durchgeführt wird, besteht darin, die vorbereiteten Präparate in ihren behaarten Teil einzureiben.

Beispiele für die Zubereitung von Hausmitteln

Beispiel 1: Mischen Sie Kampferalkohol (5 ml), Essig 9% (1,5 ml), Wasser (50 ml), Salicylalkohol 2% (15 ml). Fügen Sie auch geriebene Tabletten Metronidazol (1,5 g hinzu.

), Dimedoxid (10 ml), Resorcin (0,25 g), Tetraborat - Natrium (2 g).

), Manganlösung (25 ml). Dann sollte alles gut gemischt sein.

Tragen Sie Gummihandschuhe, die vorbereitete Masse wird auf die Kopfhaut aufgetragen und warten Sie 20 Minuten, und spülen Sie dann mit warmem Wasser aus. Die Praxis zeigt, dass die Mehrheit der Patienten die am meisten vernachlässigten Formen der Krankheit für mehrere Anwendungen solcher Verfahren heilte.

Beispiel 2: Das Meersalz in einer kleinen Menge Wasser verdünnen und die resultierende Masse sanft in die Kopfhaut einmassieren.

Beispiel 3: Nehmen Sie ein Glas, geben Sie einen Löffel Backpulver, gießen Sie Wasser. Die resultierende Zusammensetzung wird vor dem Waschen eine halbe Stunde auf die Haut unter der Kopfhaut aufgetragen.

Beispiel 4: Es wird angenommen, dass das Auftragen einer Flüssigkeit, die während des Lebens des Teepilzes auftritt, auf die betroffenen Bereiche wirkt, die Behandlung von Hautmanifestationen fördert.

Beispiel 5: Die Zwiebel in Brei einreiben und die resultierende Mischung in die entzündete Haut einreiben.

  1. Eine halbe Stunde vor dem Baden wird Kosmetiköl auf den Kopf aufgetragen (Sie brauchen kein spezielles, normales Kinderzeug).
  2. Achten Sie darauf, einen Hut zu tragen, ein Taschentuch oder eine Kappe zu binden.
  3. Nach 30 Minuten kämmen Sie die Waage mit einer Jakobsmuschel.
  4. Jetzt können Sie fortfahren, den Kopf mit Babyshampoo zu waschen.

Regelmäßiges Auftragen des Öls erleichtert die schnelle Entfernung von Krusten. Die Krankheit wird weniger offensichtlich, wenn sie verwendet wird, nachdem sie für eine Weile vollständig verschwunden sind.

Seborrhoische Dermatitis bei Kindern kann nicht nur auf traditionelle Weise behandelt werden, sondern auch mit Volksmedizin. Zum Beispiel können Sie eine Abkochung der Rinde der Eiche verwenden.

Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser 15 Gramm Rohstoffe. Lassen Sie es für vier Stunden in einer Thermosflasche infundieren. Nach einer Weile einen Teelöffel Honig in die Infusion geben. Reiben Sie das Produkt in eine saubere Kopfhaut. Am Ende des Verfahrens mit warmem Wasser abspülen. Die Abkochung der Eichenrinde muss jeden zweiten Tag erfolgen.

Sind Wasserverfahren erlaubt?

Um die Haut bei einer Exazerbation der atopischen Dermatitis ausreichend benetzt zu halten, muss sie befeuchtet werden. Auch in der Zeit der akuten Manifestationen der Krankheit des Babys können Sie baden.

Es wird nicht empfohlen, das Kind in einem Bad zu waschen. Dies kann Juckreiz fördern und zu einem zusätzlichen Austrocknen der Haut führen.

Es ist besser, einer einfachen hygienischen Seele den Vorzug zu geben.

Um den Juckreiz am Kopf zu reduzieren, können Sie spezielle therapeutische Shampoos verwenden. Solche Mittel haben einen physiologisch neutralen pH-Wert und verursachen keine Reizung.

Hygienische Verfahren können täglich durchgeführt werden. Danach ist es notwendig, die Haut mit therapeutischen Salben oder Cremes zu behandeln. Dies wird zusätzlich die beschädigte Haut befeuchten und nachteilige Manifestationen von Atopie beseitigen.

Therapie mit Volksmedizin

Dermatitis an Kopf und Hals wird gut mit Volksmedizin behandelt.

Bei einer trockenen Art von Seborrhoe helfen Brennnessel und Knoblauch. Gleiche Teile von frischer Brennnessel und Knoblauchzehen werden zerkleinert (sollte ein Brei sein).

Die Masse sollte gleichmäßig auf die Kopfhaut aufgetragen und mit einem Tuch umwickelt werden. Nach 20 Minuten, alles entfernen, waschen Sie Ihren Kopf unter fließendem warmem Wasser, Abkochung von Kamille spülen Sie Ihr Haar.

1 Eigelb gemischt mit 1 Esslöffel Honig, 1 Esslöffel Rizinusöl und 1 Esslöffel Zwiebelsaft. Alle Zutaten werden gemischt, in einer kleinen Menge in die Kopfhaut eingerieben. Der Kopf wird für 2 Stunden gewickelt. Spülen Sie dann mit warmem Wasser ab.

Fettdermatitis des Kopfes wird in der Lage sein, die Zwiebelschalen zu überwinden. Auf 50 g Zwiebelschalen braucht man 400 ml Wasser.

Den Behälter 20 Minuten lang kochen lassen. Die Brühe sollte gekühlt und filtriert werden.

Dann schmieren sie das Haar, kämmen und schmieren wieder. Bis alle Symptome der Krankheit behoben sind, ist es wichtig, den Eingriff jeden zweiten Tag durchzuführen.

Brühe aus Johanniskraut im Krankheitsfall ist ebenfalls sehr nützlich. Gebräunte und infundierte Kräuter sollten nach der Hauptwäsche des Kopfs als Conditioner verwendet werden.

Eichenrinde ist nützlich als vorbeugendes Werkzeug. Auskochen auf seiner Basis hilft, Juckreiz und Entzündung zu entfernen. Bewerben Eichenrinde mit der Technologie der vorherigen Methode.

Neben der Verwendung aller oben genannten Methoden, lohnt es sich bei der Behandlung, auf Vitamine zu achten.

Die wichtigsten sind A, B, C und Zink. Die Diät sollte Lebensmittel ausschließen, die Allergien auslösen können.

Meistens empfehlen, Komplexe von Vitaminen, Bierhefe, Selen zu nehmen. In einigen Fällen werden biogene Stimulantien aufgenommen, die die Stoffwechselprozesse günstig beeinflussen und die Blutversorgung insgesamt verbessern.

Die Verwendung von speziellen Kosmetika wird täglich verschrieben, bis alle Symptome vollständig beseitigt sind. Sie sollten mindestens 2 Mal pro Monat als Prävention verwendet werden. Darüber hinaus sollte nur ein Spezialist ein Mittel auswählen.

Die Wirkung der Behandlung wird nicht lange auf sich warten lassen, wenn alle Regeln erfüllt sind und sich die Lebensweise zum Besseren wenden wird.

Mögliche Komplikationen

Im Anfangsstadium tritt die Krankheit gewöhnlich ohne ausgeprägte Nebenwirkungen auf. Nach einigen Exazerbationen und der Einnahme zahlreicher Medikamente kann das Kind bestimmte Komplikationen der Krankheit entwickeln.

Am häufigsten mit atopischer Dermatitis gibt es:

  • Verschiedene Eiterung (als Folge der Anheftung einer sekundären bakteriellen Infektion). Staphylokokken- und Streptokokken-Flora sind häufig. Normalerweise kann das Baby Mikroben tragen, während es die juckenden Elemente kämmt. Danach, nach einigen Stunden, nimmt die Entzündung deutlich zu, Eiter tritt auf.
  • Sehr oft sind feuchte Wunden infiziert. Schon eine geringe Anzahl von Krankheitserregern reicht aus, um einen bakteriellen Infektionsprozess einzuleiten. Diese Fälle erfordern eine sofortige Konsultation des Arztes und die Verabreichung von Antibiotika. Im schweren Verlauf des bakteriellen Prozesses - Notfall-Krankenhausaufenthalt im Krankenhaus.
  • Atrophische Erscheinungen auf der Haut oder ihre ausgeprägte Ausdünnung. In der Regel treten sie nach längerer Anwendung von Kortikosteroidsalben als Nebenwirkungen auf. Manche Kinder haben vielleicht Alternativen. Anstelle von Bereichen mit ausgedünnter Haut bilden sich dichte Krusten (oder sogar Krusten). Unter solchen Bedingungen wird die Hormonverabreichung aufgehoben und andere Medikamente werden umgestellt. In der Zeit einer solchen Annullierung erhalten Babys immunmodulierende Medikamente, die eine Normalisierung der beeinträchtigten Funktion des Immunsystems des Kindes ermöglichen.

Prävention

Präventive Maßnahmen helfen, akute Manifestationen der Krankheit zu verhindern und den Krankheitsverlauf zu kontrollieren. Wenn es Babys mit atopischer Dermatitis betrifft, sollten Sie sich immer an Prävention erinnern. Vermeiden Sie den Kontakt mit einem provozierenden Faktor, um das Risiko eines möglichen Auftretens einer Exazerbation zu reduzieren.

Foto von atypischer Dermatitis

Menschen, die an atopischer Dermatitis leiden, müssen eine besondere Lebensweise beachten, um eine Verschlimmerung der Krankheit nicht zuzulassen. Um die Lipidschicht der Haut zu erhalten, müssen Sie lange heiße Bäder, synthetische Kleidung, Wollstoffe aufgeben.

Die Luft im Raum muss zusätzlich befeuchtet werden. Die Temperatur im Schlafzimmer sollte etwa 20 Grad betragen.

Es ist notwendig, die Verwendung von Waschpulvern mit Enzymen und Coenzymen auszuschließen. Beim Waschen der Haut sollten Sie die Verwendung von Schwamm vermeiden.

Die Auswahl von Hygieneprodukten muss strengstens genehmigt werden. Es ist besser, auf diejenigen zu achten, die natürliche Zutaten enthalten.

Je weniger künstliche Düfte und Aromen enthalten sind, desto besser. Es ist bekannt, dass die Sonnenstrahlen bei atopischer Dermatitis den Hautzustand verbessern.

Daher sehr nützliche Luftbäder, Spaziergänge, Seetouren.

Während der Remissionsphase unterstützen die balneologischen Prozeduren und die Fangotherapie den Körper optimal. Patienten mit BP, einschließlich solcher mit atypischen Formen, sollten sich einer jährlichen Sanatoriumsbehandlung unterziehen.

Bis heute hat Medizin keine Methoden, die das Auftreten von seborrhoischer Dermatitis bei Kindern verhindern können. Sie können sich nur teilweise vor diesem Problem schützen, wenn Sie sich an bestimmte Lebensregeln halten:

  • Befolgen Sie die Hygiene des Neugeborenen und halten Sie den Kopf trocken und sauber;
  • kämmen Sie das Haar Ihres Kindes mehrmals am Tag mit einer weichen Bürste;
  • regelmäßig spezielle Baby-Shampoos verwenden.

Befolgen Sie die folgenden Tipps, um die Haut des Babys vor unerwünschten Ausschlägen und Tumoren zu schützen:

  • Es ist wünschenswert, das Kind mit speziellen Kinderprodukten zu waschen, die keine Seife enthalten, da es die Epidermis trocknet und das Auftreten von Schuppenbildung, Rötung und Juckreiz verursacht. Die optimale Lösung ist ein Schaum zum täglichen Waschen.
  • Um Ihre Gesichtshaut zu reiben, verwenden Sie keine Kosmetika, die auf Alkohol basieren, es verursacht Reizungen auf der Haut.
  • Richtige Ernährung und Diät wird die Behandlung einer unangenehmen Krankheit beschleunigen. Das Kind muss die süßen, salzigen, Gewürze, frittierten Speisen, Fette und komplexen Kohlenhydrate aufgeben.
  • Tägliche Spaziergänge im Freien, aktive Erholung.
  • Beachten Sie die Grundregeln der Hygiene - behandeln Sie die Hände, bevor Sie ein Antiseptikum usw. essen.
  • Beobachte das Regime des Tages.

Um das Auftreten von seborrhoischer Dermatitis bei Kindern zu verhindern, ist es wichtig, die Regeln der Hygiene sowie eine spezielle Diät einzuhalten. Bereiten Sie Kindern Buchweizen, Reis, Maisbrei, Gerichte mit Hülsenfrüchten, Fleisch und Fisch zu.

Diät mit seborrhoischer Dermatitis

Wenn ein Erwachsener an atopischer Dermatitis leidet, muss er seinen Lebensstil und vor allem sein Essen ändern. Im Großen und Ganzen unterscheidet es sich wenig von einer Diät, die von einem Arzt für Allergien und Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes verschrieben wird. Seine Bedeutung in:

  • Ausschluss von Provokanten von allergischen Reaktionen;
  • Verbesserung des Verdauungstraktes und Wiederherstellung seiner Arbeit;
  • die Versorgung der Haut mit Nährstoffen und die Wiederherstellung ihrer Lipidschicht

Es ist wichtig, daran zu denken, dass eine Diät kein Allheilmittel und keine Heilung ist. Sie allein ist nicht in der Lage, die Manifestationen der Dermatitis loszuwerden. Aber seine Beobachtung macht es möglich, die Behandlung wirksamer zu machen, und die Zeiten der Remission sind länger.

Foto von atopischer Dermatitis im Gesicht

Allgemeine Regeln:

  • mindestens Salz und Zucker;
  • fraktionierte Mahlzeiten 5-6 mal pro Tag in kleinen Portionen;
  • Verweigerung von Alkohol;
  • Verweigerung von Essiggurken, Marinaden, scharfen Gewürzen;
  • große Menge Flüssigkeit

Seine Compliance ist die vollständige Eliminierung von Produkten, die allergische Manifestationen beim Patienten auslösen können. Die wichtigsten sind:

  • Honig
  • Nüsse
  • Pilze
  • Kaviar
  • Milch
  • Zitrusfrüchte

Auch bei einer solchen Erkrankung sollten Sie nicht oft kohlenhydratreiche Lebensmittel essen. Pasta und Backen in der täglichen Nahrung sollten minimal sein.

Aus der Verwendung von Grießbrei sollte insgesamt verworfen werden. Gerichte, die die Produkte von festem Weizen verwenden, müssen ein seltener Besucher auf dem Patiententisch sein.

Während einer Diät mit seborrhoischer Dermatitis ist der Verzehr fetthaltiger Nahrungsmittel aus tierischen und pflanzlichen Fetten kontraindiziert. Ein solches Verbot argumentiert, dass diese Nahrung den Hautzustand des Patienten negativ beeinflusst und die vollständige Behandlung der Krankheit verhindert.

Interessante Artikel

Verdauungs Allergie