Search

Ekzem an den Händen - wie und was zu behandeln?

Das Ekzem an den Händen ist eine ziemlich häufige chronische Erkrankung der Oberflächenschichten der Haut neuroallergischer Natur. Es ist durch eine Entzündung der Haut und das Auftreten eines juckenden Hautausschlags gekennzeichnet. Elemente des Ausschlages in der Autopsie sezernieren seröse Flüssigkeit, werden nass und degenerieren oft zu Pusteln. Die Haut der Hände wird trocken, bedeckt mit schmerzhaften Rissen, Geschwüren, groben Krusten. Diese Prozesse werden von Hautpeeling, Brennen und anhaltendem Juckreiz begleitet.

Ekzem ist keine ansteckende Krankheit, aber es ist durch einen sehr anhaltenden Kurs gekennzeichnet, mit wiederkehrenden Phasen der Remission und Exazerbation. Die Krankheit bringt ihrem Besitzer nicht nur körperliche, sondern auch psychische Leiden, da die Hautausschläge am offenen Teil des Körpers lokalisiert sind, der nicht unter der Kleidung versteckt werden kann.

Die Hände des Menschen sind immer in Sichtweite und davon, wie sie aussehen, hängt das normale Selbstwertgefühl und der psychologische Komfort einer Person weitgehend ab. Dies gilt insbesondere für Frauen. In vielen Fällen verursacht der chronische Verlauf der Krankheit die Entwicklung von Stresszuständen und ein Gefühl der ständigen Reizung. Die Gründe für die Entwicklung der Krankheit, die wichtigsten Symptome von Ekzemen und wirksame Methoden zur Behandlung von Dermatosen, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Arten von Ekzemen an den Händen und den Ursachen

Dermatologen unterscheiden folgende Arten von Krankheiten:

  1. idiopathisch,
  2. seborrhoische,
  3. atopisch,
  4. mikrobiell und professionell.

Die Entstehung jeder Art von Ekzemen wird durch bestimmte Faktoren gefördert.

Idiopathisch (wahr) Ekzeme können folgende Ursachen haben:

  • Erkrankungen des Verdauungstraktes (Cholezystitis, Pankreatitis, Gastritis)
  • Endokrine Störungen (Diabetes mellitus, Schilddrüsenerkrankung)
  • Erbliche Veranlagung
  • Psychotraumatische Situationen, längerer nervöser Stress
  • Hautkrankheiten
  • Erkrankungen des Nervensystems (insbesondere vegetativ-vaskuläre Dystonie)
  • Immunschwäche Bedingungen

Professionelles Ekzem an den Händen entwickelt sich bei längerem Kontakt mit Chrom, Nickel, Blei oder chemischen Substanzen (Formaldehyd, Säure, Alkali, Farbstoffe). Von Ekzemen an den Händen leiden oft diejenigen, die in der Art ihrer beruflichen Tätigkeit mit Waschmitteln, Farben, Mörtel zu tun haben.

Seborrhoisches Ekzem an den Händen ist in der Lage, vor dem Hintergrund der Parasitenbildung auf der Kopfhaut des Kopfes Malassezia furfur zu entwickeln. Diese Art von Krankheit ist durch eine anhaltende Strömung gekennzeichnet und erfordert eine Langzeitbehandlung.

Mikrobielles Ekzem tritt als Folge einer längeren Einwirkung von pilzlichen Mikroorganismen und pathogenen Bakterien auf die Haut auf und entwickelt sich vor dem Hintergrund des vorliegenden entzündlichen Prozesses auf der Haut der Hände.

Atopisch (allergisch) Ekzem an den Händen. Es tritt bei Personen auf, die zu allergischen Reaktionen neigen oder eine genetische Veranlagung für Krankheiten wie allergische Dermatitis, Bronchialasthma haben. Symptome von Ekzemen können nach Kontakt mit Tierhaaren, Pollen von Pflanzen, Haushaltswaschmitteln (Duschgel, Shampoos, Waschpulver) auftreten.

Bedeutende Rolle in der Entwicklung der Krankheit hat eine spezifische Prädisposition der erworbenen oder angeborenen Haut, sowie Eigenschaften der Epidermis, durch eine erhöhte Anfälligkeit für eine Reihe von Reizen gekennzeichnet.

Zusätzlich zu den oben genannten Faktoren, Ärzte zeigen unter den Ursachen, die die Progression von Ekzemen, ein Mangel an Spurenelementen im Körper, Vitamin B, ein Mangel an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Darüber hinaus kann die Entwicklung der Krankheit zu Verletzungen in der Arbeit der Nieren, Darmdysbiose und Helminthen-Invasion beitragen.

Mögliche Komplikationen

In einigen Fällen kann der Verlauf des Ekzems mit der Anheftung einer bakteriellen Infektion einhergehen, die die Entwicklung von eitrigen Komplikationen verursacht. Auf der Haut bilden sich Blasen mit eitrigem Inhalt, nach deren Öffnung sich feuchte Bereiche mit einem unangenehmen Geruch bilden. Der Prozess wird von einem Anstieg der Körpertemperatur und Symptome der allgemeinen Intoxikation des Körpers begleitet: Kopfschmerzen, Fieber, Schwäche.

Eine weitere Komplikation ist die Entwicklung der Erythrodermie. Es ist ein umfangreicher Entzündungsprozess, der praktisch alle Hautschichten des Körpers erfasst. Diese Komplikation ist sehr gefährlich und erfordert qualifizierte Pflege und Krankenhausaufenthalt des Patienten

Durch die Art des Ekzemverlaufs an den Händen sind unterteilt in:

In der Lokalisierung der Krankheit sind:

  • Ekzem an den Fingern
  • Ekzem der Hände
  • Interdigitales Ekzem

Abhängig vom Auftreten des Ekzems ist:

Symptome von Ekzemen an den Händen

Das klinische Bild der Krankheit ist weitgehend ähnlich, aber abhängig von der Vielfalt der Ekzeme hat ihre eigenen Merkmale.

  • Idiopathisches Ekzem an den Händen zeichnet sich durch intensiven Juckreiz aus. Eruptionen an den Händen sind symmetrisch lokalisiert und manifestieren sich als erythematöse Blasenpapeln. Zuerst gibt es mehrere kleine Blasen, die schließlich verschmelzen. Wenn die Vesikel geöffnet werden, wird eine seröse Flüssigkeit freigesetzt, es treten Benetzungsbereiche auf und schmerzhafte Punktexerosionen werden gebildet. Der chronische Verlauf der Erkrankung führt häufig zur Anheftung einer bakteriellen Infektion.
  • Professionelles Ekzem an den Händen. Manifestationen der Krankheit sind in vielerlei Hinsicht den Symptomen des idiopathischen Ekzems ähnlich, die betroffenen Bereiche sind die Haut an der Stelle des direkten Kontakts mit dem Stimulus. Die ersten Manifestationen der Krankheit sehen wie Kontaktdermatitis aus, aber wenn der Reizfaktor nicht beseitigt wird, dann nimmt der Verlauf der Krankheit einen anhaltenden wiederkehrenden Charakter an und die nächste Verschlimmerung dauert viel länger und härter. Die Krankheit wird chronisch.
  • Atopisches Ekzem. Die Haut der Hände wird entzündet und geschwollen, kleine Blasen mit serösem Inhalt erscheinen darauf. Nach dem Öffnen der Vesikel entstehen Benetzungsbereiche. Im Verlauf der Erkrankung wird die Haut der Hände trocken, bedeckt mit Krusten und schuppigen Schuppen, schmerzhafte Risse und Erosionen erscheinen. Der Patient leidet unter ständigem Juckreiz.
  • Mikrobielles Ekzem an den Händen. Herde von Ekzemen befinden sich neben Rissen oder eitriger Wunde. Sie sehen aus wie klar umrissene rosa oder rote Flecken, bedeckt mit trockenen Schuppen oder Krusten. Nach Entfernen der Schuppen wird eine überzählige Entladung beobachtet. Foci der Erosion sind anfällig für peripheres Wachstum.
  • Seborrhoisch Ekzeme werden häufiger in den natürlichen Falten der Haut an den Streckseiten der Extremitäten beobachtet. Entzündete Hautpartien sind mit Schuppen bedeckt, nach deren Entfernung nasse Foci entstehen.

Das Ekzem an den Händen kann anders aussehen, aber es gibt häufige Symptome der Krankheit, die für jede ihrer Varianten charakteristisch sind. Diese Entzündung, Hyperämie (Rötung) und Schwellung der Haut. Das Auftreten von serösen Blasen, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind und beim Öffnen die Benetzungszonen von Erosion, schmerzhaften Wunden und Rissen verlassen.

Ein weiteres Symptom ist anhaltender intensiver Juckreiz, begleitende Hautausschläge und Hautabschälungen durch Ablösung von verhornendem Epithel. Die Gesamtheit dieser Zeichen zeigt deutlich die Entwicklung der Dermatose und spricht von der Notwendigkeit, qualifizierte medizinische Versorgung zu suchen. Wie kann behandeln Sie Ekzem an den Händen, um eine dauerhafte Verbesserung und Wiederherstellung der Haut zu erreichen?

Behandlung von Ekzemen in den Händen

Die Behandlung von Ekzemen an den Händen beinhaltet eine ganze Reihe von Maßnahmen. Dies ist eine allgemeine medikamentöse Therapie für den oralen und externen Gebrauch. Darüber hinaus umfasst der Komplex von therapeutischen Maßnahmen Physiotherapie, Ernährung und Lebensstil Anpassungen.

Medikamente

Die primäre Aufgabe ist es, provozierende Faktoren zu eliminieren: Behandlung von Komorbiditäten, Beseitigung von Brennpunkten chronischer Infektion, Kontrolle neurotischer Störungen.

  1. Wenn die allergische Natur der Krankheit eine Reihe von Aktivitäten ist, die auf eine Desensibilisierung des Körpers abzielen, das heißt, seine Empfindlichkeit gegenüber Allergenen zu verringern. Um dies zu tun, ernennen intravenöse Infusionen von Calciumchlorid, Natrium und Magnesium-Präparate.
  2. Bei neurotischen Störungen ausgedrückt und Schlaflosigkeit Behandlung gezeigt Sedativa (Brom Drogen, Hypnotika, Antidepressiva), Bezeichnung Sitzungen REFLEXOTHERAPIE und Hypnose. Novopassita, Sedesena, Percy, Pfingstrose und Baldrian Tinkturen: Die gute Wirkung wird durch die Verwendung von Pflanzen Sedativa erhalten.
  3. Um den Körper zu entgiften, verwenden Sie enterosorbents, sie helfen, den Darm von Giftstoffen zu reinigen. Zu diesem Zweck ernennen kurze Kurse in 10 Tagen Empfang Polisorba, Multisorba, Enterosgelya.
  4. Zur Linderung von akuten Phase Entzug Juckreiz und Entzündungen verschreiben, zweite und dritte Generation Antihistaminika empfängt, ein Minimum an Nebenwirkungen und Kontra (Zyrtec, Loratadin, Erius, Desa).
  5. Bei der Behandlung von Ekzemen jeder Art wird eine Vitamintherapie häufig verwendet. Ordnen Sie eine Öllösung von Vitamin E, Folsäure, Nikotinsäure und Ascorbinsäure, Injektionen von B-Vitaminen.
  6. Wenn die Entwicklung von Ekzemen in ihren Armen fördert Darm dysbacteriosis oder Erkrankungen der inneren Organe (Leber, Gallenblase), verabreicht Enzympräparate (Pancreatin, Festal, Gastenorm) oder natürlich Probiotika (Lactobacterin, Hilak forte).

Der Verlauf eines schweren Ekzems ist nicht immer möglich, um den Einsatz von topischen Mitteln zu lindern. Um den Zustand zu verbessern, kann der Arzt Immunsuppressoren für die orale Verabreichung verschreiben. Dies sind solche Medikamente wie Hydrocortison und Diprospan in Form von Tabletten oder intramuskulären Injektionen. Die Behandlung mit diesen Medikamenten sollte nicht lange dauern. Sie entwickeln schnell Sucht, außerdem haben sie ernsthafte Nebenwirkungen. Das Schema der Aufnahme und Dauer der Behandlung kann nur vom behandelnden Arzt bestimmt werden.

Mit mikrobiellen Ekzemen verschreiben antibakterielle Mittel. Verwenden Sie für diese Zwecke in der Regel Cephalosporine und Makrolide der zweiten Generation. Bei einer Pilzinfektion werden antimykotische Wirkstoffe in Tabletten oder topischen Präparaten (Salben, Gele) verschrieben.

Nach Abklingen des akuten Prozesses können Immunmodulatoren Personen mit eingeschränkter Immunität empfohlen werden. Die Medikamente werden vom Immunologen verschrieben und die Behandlung wird unter seiner Aufsicht durchgeführt.

Behandlung von Ekzemen an den Händen mit topischen Präparaten

Für die externe Behandlung von Ekzemen verwendet eine Vielzahl von Salben, Cremes, Gelen, medizinischen Lösungen, Aerosolen und Pulver.

Zur Behandlung von Ekzemen an den Händen werden häufig Medikamente mit juckreizstillenden und adstringierenden Eigenschaften verwendet:

  • Menthol-Lösung
  • Resorcin-Lösung
  • Lösung von Silbernitrat
  • Eine Lösung von Zitronensäure
  • Burovs Flüssigkeit

Ein gutes Ergebnis ist die Verwendung von Diphenhydraminpaste und Podophyllinsalbe. Wenn die Benetzungsbereiche vorgeschrieben sind, pulverisiert Zinkoxid, Weizenstärke, weißer Ton. Um Schwellungen zu reduzieren und mit feuchten Bereichen umzugehen, werden oft Lotionen mit Borsäure und Tannin hergestellt. Um den entzündlichen Prozess zu reduzieren und den Juckreiz zu beseitigen, wenden Sie Bor-Zink, Ichthyol-Salbe, Naftalan-Paste an.

Bei ausgedehnten Hautläsionen und schwerem Verlauf ist der Einsatz von hormonellen Kortikosteroidsalben (Skin-Cap, Celestoderm, Elokom) indiziert. Laut Dermatologen ist die beste Wirkung die hormonelle Salbe "Advantan". Es hat eine dicke Konsistenz, mit der Sie schnell Trockenheit und Peeling der Haut entfernen, Reizungen entfernen, Rötungen und Juckreiz beseitigen können. Verschreiben Sie diese Medikamente sollte ein Arzt sein, wenden Sie sie sollten kurze Kurse um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Physiotherapeutische Behandlung, Diät und richtige Ernährung

Ein wichtiger Bestandteil der komplexen Behandlung von Ekzemen an den Händen ist der Einsatz von physiotherapeutischen Verfahren. Den Patienten werden trockene Radonbäder, Paraffinwachsanwendungen, Bäder mit Mineralwasser verschrieben. Die Sitzungen der Lasertherapie, Ozonotherapie und Aerotherapie sind sehr beliebt. Patienten sind empfohlene Verfahren mit therapeutischem Schlamm, Ozokeritotherapie, Ultraphonophorese, verwenden ultraviolette Bestrahlung der betroffenen Bereiche und segmentale Exposition gegenüber Ultraschall. Unter den alternativen Methoden bieten Behandlung mit Blutegeln (Hirudotherapie) und Akupunktur.

Die Behandlung von Ekzemen wird unvollständig sein, ohne die gesamte Lebensweise und die Einhaltung einer bestimmten Diät zu korrigieren. Patienten wird empfohlen, eine Art der Arbeit und Ausatmung zu etablieren, um nervösen Stress und Überanstrengung zu vermeiden, schädliche Gewohnheiten (Alkohol, Tabak) aufzugeben.

Diätetische Ernährung im Falle einer Ekzemerkrankung impliziert die Ablehnung von akuten, fettigen und salzigen Lebensmitteln, geräucherten Produkten, Lebensmitteln, die schädliche Nahrungsmittelzusätze enthalten (künstliche Farbstoffe, Aromen, Konservierungsstoffe). Bevorzugt werden frisches Gemüse und Obst, diätetisches Fleisch, Getreide, Sauermilchprodukte.

Eingeschränkte Verwendung von Süßigkeiten, Schokolade, Kaffee, süßen kohlensäurehaltigen Getränken, Mehl und Süßwaren. Es wird empfohlen, das Trinkregime zu stärken. Ein Tag sollte mindestens 2 Liter Flüssigkeit in Form von sauberem Trinkwasser, Säften, Kompotten, Grün- und Kräutertees trinken. Die Speisen sollten gekocht, gedünstet oder gedünstet werden.

Ein wichtiger Punkt in der Behandlung der Krankheit ist sorgfältige Hygiene und Schutz der Haut der Hände vor der Wirkung von irritierenden Faktoren. Reinigung, Abwasch und andere Arbeiten, die mit negativen Auswirkungen auf die Haut verbunden sind, werden am besten in Handschuhen durchgeführt. Die Einhaltung dieser Empfehlungen wird den Genesungsprozess erheblich beschleunigen und weitere Rückfälle der Krankheit verhindern.

Behandlung mit Volksmedizin

Folk Behandlung von Ekzemen an den Händen fungiert als Ergänzung der Hauptbehandlung. In vielen Fällen sind Rezepte der traditionellen Medizin sehr effektiv und können die schmerzhaften Symptome der Krankheit sehr erleichtern und das Wohl des Patienten verbessern. Denken Sie daran, dass vor der Verwendung von Volksmedizin eine Konsultation des Arztes notwendig ist.

  • Therapeutische Mischung mit Mutter-und-Stiefmutter. Ein Bündel einer Pflanze wird durch einen Fleischwolf geführt und zu der resultierenden Masse frischer Milch hinzugefügt. Verwenden Sie die resultierende Mischung für Kompressen. Auf den betroffenen Stellen in der Nacht eine Schicht Pflanzenmasse auftragen und die Hände mit Cellophan abdecken. Der Eingriff kann Entzündungen lindern und schmerzhaften Juckreiz lindern.
  • Bäder mit Meersalz. Das Verfahren ist zur Behandlung von trockenem Ekzem vorgesehen. Zwei Esslöffel Meersalz werden in einem Liter heißem Wasser gezüchtet, in einen flachen Behälter gegossen und dort die Hände abgesenkt. Halten Sie bis das Wasser vollständig abgekühlt ist. Das Verfahren kann täglich durchgeführt werden.
  • Saftige Kalanchoe. Der Saft dieser Heilpflanze hat eine gute antiseptische und heilende Wirkung. Die Pflanze muss zerkleinert, Saft gepresst und mit Ekzem-betroffenen Hautstellen eingefettet werden.
  • Emulsion mit Hühnerei. Gut hilft mit Einweichen Ekzem. In einem kleinen Behälter ein Hühnerei teilen und mit 50 ml Essig und der gleichen Menge Wasser verquirlen. Diese Mischung wird über Nacht geschmiert und mit einer sterilen Serviette abgedeckt. Am Morgen wird die getrocknete Kruste nicht abgewaschen. Das Verfahren ermöglicht eine Woche, um die Benetzungsbereiche zu trocknen und Juckreiz und Reizung zu beseitigen.

Bewertungen für die Behandlung von Ekzemen an den Händen

Referenznummer 1

Seit langer Zeit quäle ich mich von einem Ekzem an Armen oder Händen. Meine Arbeit bezieht sich auf die Herstellung von Mischungen und Lösungen. Daher die Haut an den Händen und reagiert. Ständig entzündet, errötet, juckende Blasen erscheinen, dann platzen sie und die Haut wird mit schmerzhaften Rissen und groben Krusten bedeckt. Der Arzt sagte, dass Ekzem ist professionell und allergisch ist.

Ich bin ständig geheilt, da sich die Krankheit oft verschlimmert. Ich probierte viele Salben und Cremes aus, ging zu Prozeduren mit Paraffinbädern, tat UFO. Ich habe versucht, mit starken hormonellen Cremes zu schmieren, ich habe Antihistaminika getrunken. Aber jedes Mal wird die Exazerbation immer härter. Offensichtlich müssen Sie den Arbeitsplatz wechseln, denn bis Sie den Kontakt mit schädlichen Substanzen beenden, wird kein positives Ergebnis erzielt.

Referenznummer 2

Ich habe Ekzeme auf nervöser Basis, nachdem ich mich von einem jungen Mann getrennt habe. Die Haut an den Händen entzündete sich, juckte ständig und war mit trockenen Krusten und Wunden bedeckt. Ich bekam Beruhigungsmittel, Antidepressiva, eine Reihe von Vitaminen.

Es wurde mit Salben und Antihistaminika behandelt. Ich probierte volkstümliche Rezepte, aber ich habe nicht genug Zeit, um die Verfahren täglich zu machen oder Gemüseabkochungen zu kochen. Jetzt gibt es eine signifikante Verbesserung, es gibt keinen Juckreiz, schmerzhafte Risse sind verheilt, Rötungen sind verschwunden. Ich werde weiter behandelt, ich möchte eine stabile Remission erreichen.

Ekzem Foto Symptome und Behandlung bei Erwachsenen: Salben und Volksmedizin

Das Spektrum der Hautpathologien ist groß und Ekzeme unter ihnen sind eine der häufigsten. Ekzem, Fotos, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen - Dies sind die Punkte, die in diesem Artikel ausführlich besprochen werden. Zu verstehen, wie man die Krankheit behandelt, kann nur nach Bekanntschaft mit seinen provozierenden Faktoren sein.

Ekzem: Was ist das?


Wenn es irgendwelche Ausschläge auf der Haut des Körpers, der Glieder oder des Gesichts gibt, kann sich eine Person fragen:Was ist Ekzem??" Ekzem ist polyethiologische Erkrankung, die sich in Form eines weit verbreiteten und lokalisierten Hautausschlags manifestiert. Die Art des Ausschlags wird durch eine Art pathologischen Prozess bestimmt, es bestimmt auch die Taktik der therapeutischen Korrektur. Ekzem provoziert beides Ausschlag im Kind, so und Hautausschlag bei einem Erwachsenen, aber die Taktik, diesen Zustand zu verschiedenen Zeiten zu korrigieren, wird sich unterscheiden.

Es ist unmöglich, unmissverständlich zu sagen, Ekzem ist ansteckend oder nicht, Da viele Formen dieser Krankheit nicht übertragen werden. Die mikrobielle Form des Ekzems kann für andere gefährlich sein, das heißt, die Antwort auf die Frage wird teilweise positiv sein. Kutane Manifestationen Ekzem ist eingeschaltet Foto, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen Dieser Zustand steht in Wechselbeziehung und wird nachstehend ausführlich erörtert.

Phasen der Progression des echten Ekzems

Die wahre Form von Ekzemen ist meist auf der Haut der Füße, Hände und Gesicht lokalisiert. Zu Beginn der Entwicklung der Pathologie werden mehrere Entzündungsherde beobachtet, bei weiterem Fortschreiten der Erkrankung werden folgende Stadien festgestellt:

  • Erythematös. Hautbedeckungen werden rot, und dies ist ein Vorbote der akuten Entwicklung von Ekzemen. Exazerbationen sind möglich bei Stress, Trauma der Haut, Kontakt mit aggressiven Substanzen.
  • Das vesikel-papulöse Stadium, auf dem erscheint Ausschlag am Körper, Ausschlag an den Händenoder Hautausschlag im Gesicht. Hautausschläge haben die Form von kleinen Blasen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind.
  • Die Benetzung. Dieses Stadium schreitet fort, nachdem die Bläschen platzen und der Inhalt aus ihnen herauskommt. Zu dieser Zeit wird die entzündete Haut am anfälligsten für Infektionen.
  • Bildung von Krusten. Nach dem Abtrocknen der geplatzten Blasen auf den Hautdecken bilden sich gelbbraune oder braune Krusten. Das Abfallen von Krusten führt zur Verdichtung, Verdickung der Haut auf dem betroffenen Gebiet.

Ekzem: die Ursachen von


Die Wirkung verschiedener Ursachen führt zum Fortschreiten verschiedener Formen von Ekzemen. Sie können Formulare betrachten Ekzem auf dem Foto, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen werden genau durch die Ursachen des pathologischen Prozesses bestimmt. Diese Krankheit entwickelt sich aufgrund der Wirkung von neuroendokrinen, allergischen, metabolischen und einer Reihe von externen Faktoren. Es ist notwendig zu verstehen, was genau die Entwicklung jeder Form der Krankheit provozieren kann:

  • Die wahre oder idiopathische Form des Ekzems ist der Fall, wenn die genaue Ursache der Krankheit nicht festgestellt wird. Seine Entwicklung ist möglich mit einer Kombination mehrerer Faktoren, nämlich: Stress, Diabetes, vegetativ-vaskuläre Dystonie, Schilddrüsenpathologien, Magen-Darm-Trakt-Erkrankungen, genetische Veranlagung. Eine der Sorten dieser Form ist trockenes oder dyshidrotisches Ekzem.
  • Auch üblich nasses Ekzem, manifestiert sich in Form eines Blasenausschlags mit einer serösen Flüssigkeit im Inneren.
  • Atopische Form von Ekzemen. Entwickelt sich bei Patienten, die anfällig für Überempfindlichkeitsreaktionen sind, dh für Allergien.
  • Professionelle Form von Ekzemen. Tritt bei Personen auf, die durch die Art ihrer Arbeitstätigkeit aggressiven Substanzen (Formaldehyd, Nickel, Chrom, Haushaltschemikalien, Farbstoffen) ausgesetzt sind. Das erste professionelle Ekzem tritt an der Kontaktstelle mit der Substanz auf und kann sich dann auf andere Teile der Haut ausbreiten.
  • Mikrobielles Ekzem entwickelt sich aufgrund einer fortschreitenden Entzündung der Haut, hervorgerufen durch pathogene Mikroorganismen: Bakterien oder Pilze.
  • Seborrhoisches Ekzem entsteht wegen der lebenswichtigen Aktivität des Mikroorganismus der pilzartige Charakter von Malassezia furfur.
  • Krampfhaftes Ekzem - Pathologie, die auf der Haut der Beine mit Krampfadern auftritt.

Grundlegende Ansichten Ekzem werden vorgestellt auf Fotos, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen Diese Pathologie ist eng miteinander verknüpft und wird nachstehend erörtert.

Ekzem an den Händen: was zu behandeln, Foto


Es wird oft auf den Händen gezeigt Ekzem, Foto, wie es aussieht Dieser Zustand spiegelt die wichtigsten klinischen Symptome der Pathologie wider. Symptomatische Läsionen werden durch eine Vielzahl von Pathologien bestimmt bei Kindern Bei Erwachsenen sollte daher jede Form der Krankheit genauer betrachtet werden:

Idiopathisches Ekzem an den Händen

Die Bandbreite ihrer Symptome umfasst:

  • Eruptionen in Form von Erythem, Vesikeln und Papeln, oft mit einer symmetrischen Anordnung, die in Foto;
  • Zu Beginn der Pathologie erscheinen Blasen, die sich vermischen können und nach dem Öffnen ausbrechen;
  • Zögere nicht und beantworte die Frage, Ob das Ekzem zerkratzt ist oder nicht - bei dieser Form ist der Juckreiz eines der Grundzeichen;
  • Beim Übergang in die langdauernde Form kann man die Flechtenbildung der Hautdecken beobachten.

Atopisches Ekzem an den Händen

Unter seinen Symptomen ist es notwendig zu unterscheiden:

  • Schwellungen und Rötungen der Haut der Hände, die Bildung kleiner Blasen, das Bild auf dem Foto - die Anfangsphase Pathologie;
  • Bruch von Vesikeln mit der Bildung von feuchten Bereichen;
  • Bedecken der Haut mit Krusten, Trockenheit und Peeling;
  • schwerer Juckreiz und während der Exazerbation und während der Remission der Pathologie.

Professionelles Ekzem an den Händen

Es ist gekennzeichnet durch:

  • Lokalisation von Entzündungsherden auf der Haut, in Kontakt mit dem Reizstoff, meistens an Fingern und Händen;
  • Ausbreitung des Hautausschlags im Verlauf der Erkrankung, ein Hautausschlag ist möglich;
  • Das Stadium der idiopathischen Form des Ekzems wird beobachtet.

Mikrobielles Ekzem an den Händen

Mit der Entwicklung dieser Pathologie kann man solche klinischen Manifestationen beobachten:

  • Lokalisierung um die Herde von eitrigen Entzündungen, Verbrennungen, Wunden;
  • allmähliche Ablösung der Hornschicht vom betroffenen Bereich, Abschälen oder Benetzen durch Exsudatbildung;
  • Krustenbildung;
  • Juckreiz ist nicht schwerwiegend.

Dyshidrotisches Ekzem an den Händen

Unter ihren Symptomen sollte sein:

  • Hautausschläge in Form von flüssigkeitsgefüllten Vesikeln;
  • Der Hautausschlag bei Erwachsenen wird auf der lateralen Oberfläche der Finger gebildet und breitet sich dann auf die palmare Oberfläche aus;
  • entwickelt Schwellungen und Hyperämie;
  • Wenn die Vesikel geöffnet werden, bilden sich Erosionen, die Haut ist stark schuppig;
  • ein starker Juckreiz ist charakteristisch;
  • Ein häufiges Symptom ist eine Infektion, die zu Wundsein, Rissbildung der betroffenen Haut und Flechtenbildung führt.

Taktiken zur Behandlung von Ekzemen an den Händen

Ursachen und Behandlung Ekzeme sind eng verwandte Konzepte. Antwort auf die Frage, als zu behandeln Krankheit, kann nur den behandelnden Arzt geben nach der Bestimmung der Faktor, der die Entwicklung des pathologischen Prozesses ausgelöst hat. Allgemeine und lokale Therapie sollte ausgewählt werden

Die Methoden der allgemeinen Therapie werden im Folgenden vorgestellt:

  1. Normalisierung des Stoffwechsels und Stärkung der Immunität.
  2. Korrektur der Empfindlichkeit gegenüber allergenen Substanzen. Bietet die Ernennung von Antihistaminika, Immunsuppressiva, Zytostatika, Glukokortikoiden. Mögliche Ernennung von Plasmapherese, Enterosorption.
  3. Korrektur von neurotischen Störungen. Sorgt für die Ernennung von Beruhigungsmittel und Beruhigungsmittel.
  4. Entgiftung des Körpers. Die Ernennung von Enterosorbents, intravenöse Calciumchlorid-Infusionen, Natriumthiosulfat, intramuskuläre Injektionen von Calciumgluconat.
  5. Hormontherapie. Zweck der Glucocorticoide.
  6. Vitaminotherapie. Besonders wichtig sind B-Vitamine, Folsäure, Ascorbin- und Nicotinsäuren, Tocopherol.
  7. Normalisierung der Funktion des Verdauungssystems. Behandlung mit Enzympräparaten, Probiotika.
  8. Antibakterielle und antimykotische Therapie für mikrobielles Ekzem.

Lokale Behandlung sieht solche Maßnahmen vor:

  1. Mit mikrobiellen Ekzemen: Schmierung von Krusten brillante Grüns, Gentianiviottom, Panthenol, Levovinizol, Resorcin Lotionen.
  2. Zur Linderung von Entzündungen und zur Verringerung des Juckreizes: Silbernitrat, Kupfer- und Zinksulfate, Podophyllinsalbe, Diphenhydraminpaste.
  3. Zur Beseitigung von Schwellungen und Nässe: Borsäure, Tannin, Galacarbin.
  4. In der Phase des Aussterbens des entzündlichen Prozesses zur Beschleunigung der Genesung: Ichthyol Paste, Methyluracil Salbe, Zinksalbe, Lassara Paste.
  5. Hormonelle Salben: Flucinar, Advantan, Elokom.

Wirksame Methoden der physiotherapeutischen Behandlung sind:

  • Galvanisierung;
  • Elektroschlaf;
  • Lasertherapie;
  • Ultraphonophorese;
  • UV-Behandlung;
  • Magnetotherapie;
  • Anwendungen mit Paraffin.

Es ist ebenso wichtig, eine rationale Diät mit Ausnahme von allergenen Lebensmitteln, frittierten, würzigen, salzigen Lebensmitteln zu folgen. Für eine Weile ist es gut, der Ernährung von Milch und Vegetation zu folgen.

Ekzem an den Beinen: Foto, Anfangsphase


Symptomatisch für Ekzeme in der Lokalisation an den Beinen wird auch durch die Form der Erkrankung bestimmt, jedoch kann eine Reihe von allgemeinen Symptomen, die charakteristisch für die Pathologie sind, unterschieden werden:

  • Polymorph Hautausschlag (Foto), für das Aussehen ist eine wellenartige Strömung charakteristisch. Die Bildung von Vesikeln, Vesikeln, Erythembereichen, Schuppen und Krusten.
  • Ausgeprägte Rötung der betroffenen Hautpartien der unteren Extremitäten.
  • Trockenheit und intensives Peeling der Haut mit einer Abnahme der Schwere von Entzündungsreaktionen.
  • Verschlechterung des Schlafes durch erhöhten Juckreiz in der Nacht.

Sieht so aus Ekzem an den Beinen, kann auf den Fotos gesehen werden.

Ekzem im Gesicht: Foto, Anfangsphase

Klinische Manifestationen von Ekzemen im Gesicht werden durch eine Vielzahl dieser Krankheit bestimmt.

Wahres Ekzem

Diese Form zeichnet sich durch einen chronischen Verlauf mit häufigen Exazerbationen aus. Die Herde des Entzündungsprozesses sind symmetrisch. Zunächst wird der betroffene Bereich der Haut hyperämisch und geschwollen, dann erscheinen Papeln und Vesikel, die geöffnet werden. An ihrer Stelle befinden sich Erosionen, aus denen Exsudat abgeschieden wird. Dann bilden sich gelblich-graue Krusten, unter denen sich ein aktualisiertes Epithel bildet. Die Haut wird verdichtet, das Bild wird verstärkt. Für echtes Ekzem ist ausgeprägtes Hautjucken charakteristisch.

Seborrhoisches Ekzem

Diese Art von Ekzem beeinflusst die Haut und das Gesicht und die Kopfhaut. Der Ausschlag lokalisierte oft in der Stirn, Augenbrauen, Haaransatz und hinter den Ohren, im nasolabial Dreieck. Vielleicht die Beteiligung am pathologischen Prozess der Haut des Halses, bildete den sogenannten "ekzematösen Helm". Bei korrekter Behandlung ist eine vollständige Wiederherstellung der Haut möglich.

Mikrobielles Ekzem

Die Lokalisation von Ekzemen im Gesicht ist charakteristisch für die Sykosisform der Erkrankung. Häufiger ist der Ausschlag am Kinn und an der Oberlippe lokalisiert. Die Pathologie wird durch pustulöse Läsionen der Haut hervorgerufen, der Hauptpathogen ist Staphylococcus aureus.

Andere Formen des pathologischen Prozesses, wie atopische, professionelle oder Krampfadern auf dem Gesicht sind praktisch nicht gefunden.

Ekzem: Behandlung - Salben und Volksmedizin


Sie können darüber nachdenken Ekzem im Bild, aber mit Symptomen und Behandlung bei Erwachsenen Der Patient sollte über die Krankheit des Patienten informiert werden. Die Therapie wird nur nach Feststellung der Krankheitsursache und der Form der Erkrankung verschrieben. Wenn Sie verdächtige Symptome haben, sollten Sie Ihren Hautarzt kontaktieren. Selbstmedikation kann zu einer Verschlechterung des Zustandes und der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führen.

Die Behandlung von Ekzemen kann in solche Phasen unterteilt werden:

  1. Allgemeine (systemische) medikamentöse Mittel.
  2. Lokale Präparate (Salben, Cremes, Emulsionen, Lotionen, Bäder).
  3. Physiotherapeutische Methoden (Magnetotherapie, Elektrophorese, Galvanotherapie und andere).
  4. Korrektur der Diät.
  5. Vermeiden Sie den Kontakt mit Allergenen und aggressiven Substanzen.

Es sollten die lokalen hormonalen Rauschgifte, die eine entzündungshemmende und heilende Wirkung haben, genauer betrachtet werden:

  1. Elokom. Formfreigabe - Salbe, Creme, Lotion. Reduziert die Schwere der Symptome, beseitigt Entzündungen.
  2. Advantan. Es wird oft mit einem dyshidrotischen Ekzem aufgrund einer fettigen Konsistenz verschrieben.
  3. Lokoid. Formfreigabe - Salbe und Creme. Bis zu 4 mal täglich auf die Haut auftragen.

Innovative Medikamente zur Behandlung von Ekzemen sind Arzneimittel aus der Gruppe der topischen Calcineurin-Inhibitoren. Dazu gehören Tacrolimus (Salbe) und Pimecrolimus (Creme). Aufgrund ihrer Verwendung nimmt der Juckreiz ab, die Symptome der Entzündungsreaktion verschwinden. Die Dauer der Verabreichung jedes lokalen Arzneimittels wird vom Arzt bestimmt.

Volksmedizin für die Behandlung von Ekzemen

Einige medizinische Mittel traditionelle Medizin, die leicht zuzubereiten ist zu Hause, sind sehr effektiv gegen Ekzeme. Bevor Sie irgendwelche von diesen verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, um sicherzustellen, dass diese Behandlung definitiv vorteilhaft ist und den Patienten nicht schädigt.

Unter den die effektivsten nationalen Rezepte wir können folgendes unterscheiden:

  • Lotionen mit Kräutersud (Kamille, Calendula, Salbei);
  • Lotion mit Abkochung aus Eichenrinde;
  • Die Kompressen aus dem frischen gemahlenen Gras der Mutter-und-Stiefmutter (man kann die Nacht anziehen);
  • Kompresse mit dem Saft von Kalanchoe-Blättern.

Natürlich gibt es viel mehr Heilmittel, aber nicht alle sind sicher zu verwenden, ohne einen Arzt zu verschreiben.

Ekzem, Fotos, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen - Es sind diese Details über eine häufige Hauterkrankung, die in diesem Artikel untersucht wurden. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt und die Einhaltung all seiner Empfehlungen der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung und zur Erzielung von Remission und Genesung ist.

Wir untersuchten die Krankheit von Ekzemen. Fotos, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen haben geholfen, zu entscheiden? Und du hast das gesehen? Hinterlasse dein Feedback oder Feedback für alle im Forum.

Behandlung von Ekzemen an den Händen, Foto Anfangsphase

Ekzem an den Händen ist eine schwere entzündliche Erkrankung der Dermis des chronischen Typs.

Oft betrifft diese Krankheit die mittleren Hautschichten. In der Regel werden die Symptome von Ekzemen als ziemlich oberflächlicher Ausschlag ausgedrückt. In diesem Fall können alle betroffenen Bereiche der Haut Risse und Vesikel gesehen werden.

Die Behandlung von Ekzemen an den Händen basiert auf den pathogenetischen Merkmalen des Krankheitsverlaufs und den Symptomen seiner Manifestationen. Eruption, Jucken und Scheuern der Haut erfordern die Verwendung von Salben, Lotionen und komplexe Behandlung von einem Spezialisten ernannt.

Ursachen

Warum erscheint Ekzem an meinen Händen, und was ist es? Die Krankheit tritt aus einer Reihe von Gründen auf. Manchmal gibt es mehrere irritierende Faktoren.

Die Hauptursachen für Probleme mit der Handhaut:

  1. Eine Vorliebe für Lebensmittel, die allergische Reaktionen hervorrufen: scharf, geräuchert, üppig. Ursache Reizung: Schokolade, Eier, Honig, Zitrusfrüchte, Erdbeeren. Allergie gegen Metalle, von denen Armbanduhren, Armbänder gemacht wurden.
  2. Pollen, Wolle, Schimmelpilze, Pappelflaum, der Allergien auslöst.
  3. Farbstoffe verschiedener Herkunft in Produkten, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Kleidung.
  4. Chemische Stoffe, mit denen eine Person aufgrund der Art der Tätigkeit in Berührung kommt (im Labor, in der chemischen Fabrik, beim Malen usw.).
  5. Schwache Immunität, chronische Krankheiten.

Die Behandlung von Ekzemen an den Händen hängt von ihrem Typ sowie von den Ursachen des Auftretens ab.

Arten von Ekzemen

Ekzeme treten an Fingern, Gesicht, Füßen und anderen Hautpartien auf. Es kommt in akuten und chronischen Formen vor. Je nach Symptomatik und Pathogenese wird es in mehrere Arten eingeteilt.

  1. Wahres Ekzem oder idiopathisch. Es zeichnet sich durch einen scharfen Anfang aus: symmetrisch wirkt die Haut, meistens die Hände; beginnt mit Rötungsherden, dann erscheinen vor dem Hintergrund dieser Blasen und Tuberkel, die bald mit der Bildung von Geschwüren und Erosionen geöffnet werden. Die Oberfläche der Haut ist reichlich benetzend, mit der Freisetzung von serösem Exsudat.
  2. Dyshidrotisch. Eine der Varianten der oben beschriebenen Krankheit. Es ist durch einen Ausschlag an den Fingern und Seiten der Hände gekennzeichnet. Auch hat eine chronische Form, die durch intensiven Juckreiz und Brennen zwischen den Fingern gekennzeichnet ist.
  3. Professional - ist durch eine dauerhafte Wirkung auf die Haut der Hand von einem ungünstigen Faktor, zum Beispiel eine bestimmte Reizstoff (Druckfarbe, chlorhaltige Substanzen, Medikamente, Chemikalien, Leim, etc.) verursacht.
  4. Mikrobiell Es entwickelt sich als Sekundärprozess anstelle von infizierten verletzten Hautpartien, eitrigen Wunden, Kratzern und Schürfwunden.

Je nach Art des Ausschlags gibt es zwei Arten von Pathologie an den Fingern:

  1. Nass. Es ist gekennzeichnet durch eine stärkere Rötung und feuchte Flecken oder einen kleinen Blasenausschlag zwischen den Fingern, auf den Handflächen. Es ist gekennzeichnet durch starken Juckreiz, Brennen, es loswerden schwieriger.
  2. Trocken. Es ist gekennzeichnet durch abnormale Trockenheit der Haut, Peeling, Rötung oder juckende Risse auf den Handflächen.

Die primäre Aufgabe bei der Behandlung der Pathologie ist die Beseitigung von hormonellen Störungen und neurotischen Störungen.

Symptome

Wenn plötzlich die Hände begannen, den Juckreiz zu durchbrechen, und sie erröteten - dies ist die erste Manifestation des Anfangsstadiums des Ekzems. Das nächste Symptom - an der Stelle der ersten Läsionen erscheinen Blasen und Vesikel sind mit einer transparenten Wasserflüssigkeit gefüllt. Die Temperatur der Haut der Handfläche und der Hände steigt an.

Juckreiz, Brennen und Rötung nehmen viel Platz ein und nehmen zu. Auf der betroffenen Haut beginnt, Wunden, Wunden, Risse und nasse Bereiche zu bilden. In der Periode dieser Symptome können Sie sich durch die Infektion durch das Öffnen der Wunde infizieren.

Gemäß den klinischen Indikatoren wird das Ekzem in nass und trocken unterteilt. Im ersten Fall gibt es klassische Symptome der wahren Form der Krankheit, während trockenes Ekzem von Xerosis und der Bildung von schmerzhaften Rissen begleitet wird.

Ekzem an den Händen: Foto Anfangsphase

Wie Ekzeme an den Fingern unserer Hände aussehen, bieten wir an, detaillierte Fotos in der Anfangsphase und nicht nur zu sehen.

Als ein Ekzem auf Armen oder Hand zu behandeln?

Wenn mit Ekzemen der Behandlung oft Finger diagnostiziert beinhaltet nicht-spezifische Therapie Desensibilisierung Aktion: autohemotherapy, Bluttransfusion, Hirudotherapie, lactotherapy. Bei schwerem Ekzem werden Hämosorption, Enterosorption und Plasmapherese durchgeführt.

Bei ordnungsgemäßer Behandlung und Einhaltung aller Empfehlungen durch den Patienten ist es möglich, eine ausreichend lange Remission der Erkrankung zu erreichen, die Lebensperioden zu verlängern, ohne das Ekzem zu verschlimmern.

Umfassende Behandlung von Ekzemen in ihre Arme schließt den Körper von Allergenen und ihre Komplexe mit Antikörpern Entgiftung lindern, die Verwendung von Antihistaminika, Wiederherstellung der Gesundheit des Magen-Darm-Trakt, die Korrektur von Immunreaktionen, Sedierung Therapie. Ein wichtiger Punkt in der Therapie ist der Einsatz von Kortikosteroiden, die die entzündlichen Prozesse im Körper hemmen können.

Die lokale Behandlung zielt darauf ab, Schmerzen, Brennen und das Gefühl von trockener Haut zu lindern und Infektionen vorzubeugen. Verwenden Sie hormonelle und antiseptische Salben, Lotionen, Bäder usw.

Es wird empfohlen, die betroffene Haut vor Sonneneinstrahlung, Frost und Witterung zu schützen. Personen, die an Handekzemen leiden, können eine Reihe von physiotherapeutischen Verfahren (Laserbehandlung, Magnetotherapie, Ozonotherapie, Kryotherapie oder Bestrahlung von Krankheitsstellen mit ultraviolettem Licht) zugewiesen bekommen.

Ein großer therapeutischer Effekt wird auch durch therapeutische Bäder und Schlamm gezeigt. Den Patienten wird geraten, sich an die hypoallergene Diät zu halten, Rauchen und Alkohol zu meiden, Hygienevorschriften besonders zu beachten.

Diätotherapie

Es wird empfohlen, die würzigen und salzige Speisen, starke Fleisch Brühen, Eiweiß, gegrilltes Fleisch, Wild, geräuchert, Konserven, Käse, Wurst, Gewürze, Kaffee, Schokolade, Alkohol zu verzichten.

Die Herstellung von Proteinprodukten (Fleisch, Fisch) sollte auf eine diätetische Weise erfolgen. Im Allgemeinen wird eine leichte Milch-Gemüse-Diät gezeigt.

Pflege der Haut

Da bei einem Ekzem an den Händen die Haut oft trocken ist, ist es notwendig, die vom Arzt verordneten Feuchtigkeitscremes zu verwenden, die den Fettstoffwechsel wiederherstellen.

Das Baden in der Badewanne oder das Duschen ist auf 10 Minuten bei einer Wassertemperatur von nicht mehr als 40 ° C begrenzt. Gleichzeitig ist es besser, keinen Schwamm zu verwenden, um das Reiben und Kämmen der Haut zu vermeiden. Die Seife sollte vorzugsweise durch Reinigungslotionen, Schäume oder Duschgele ersetzt werden, die flüssig und auch ohne Farbe und Geruch sein müssen.

Salbe für Ekzem an den Händen

Salben für die Behandlung von Ekzemen sind eine Mischung aus medizinischen Zusatzstoffen und Fettstoffen, die Verdampfung und Wärmeübertragung verlangsamen können.

Meistens sind diese Salben vorgeschrieben:

  • Lokoid;
  • Wilkinson's Salbe;
  • Triderm;
  • Elokom;
  • Advantan;
  • Prednisolon;
  • Tacrolimus;
  • Salicylsalbe;
  • Celestoderm;
  • Borische Salbe;
  • Haut-Kappe.

Für Lotionen verwenden Sie 3% ige Lösung von Borsäure, 0,1% Rivanol-Lösung, wenn die ausgeprägte Feuchtigkeit nachlässt - Paste (5% Bor-Naphthalan, Bor-Teer).

Stellen Sie vor der Behandlung von Ekzemen an den Händen sicher, dass die Diagnose korrekt ist. Analphabetischer Gebrauch der Droge kann den bereits schmerzhaften Zustand Ihrer Haut bedeutend verschlechtern.

Folk Behandlung von Ekzemen an den Händen

Wenn Ekzeme in den Händen von Volksheilmittel sind sehr wirksam und werden als Ergänzung der Hauptbehandlung oder sind eine Alternative zu solchen im Falle ihrer Unwirksamkeit.

  1. Wirksam gegen Ekzem rohe Kartoffeln. Diese Methode wird verwendet, indem ein wunde Stelle mit Kartoffelsaft oder als eine Maske von einem geriebenen Gemüse unter einem Baumwollverband abgewischt wird. Sie können der zerdrückten Masse auch einen Löffel frischen Honigs hinzufügen. Halten Sie diese Maske mindestens 2 Stunden lang auf der Haut.
  2. Drei oder vier frisch gewaschene Mutter-und-Stiefmutter-Pflanzen werden durch einen Fleischwolf geführt und mit frischer Milch gegossen, bis eine matschige Konsistenz erhalten wird. In den betroffenen Bereichen wird das Produkt gleichmäßig verteilt. Dann wird es mit Zellophan oder Lebensmittelfolie umwickelt und mit einem Baumwolltuch umwickelt. Das Verfahren wird 2 - 3 mal nachts durchgeführt.
  3. Trockenes Ekzem der Hände wird gut mit Salzwasser behandelt. Salz (vorzugsweise Meerwasser) wird zu heißem Wasser gegeben, etwa 2 Esslöffel pro 1 Liter Wasser. Solche Bäder mit Ekzemen an den Händen werden in einem Becken mit einer Lösung hergestellt und sind dort, bis das Wasser abkühlt. Sie können dies jeden Tag tun, bis es eine spürbare Verbesserung gibt.
  4. In Sonnenblumenöl (200 g) Kolophonium, Waschmittel, Aloesaft, Bienenwachs (je 50 g) hinzufügen. Aufwärmen bei schwacher Hitze bis zur Auflösung der Zutaten, bereiten Sie die Salbe vor. Mischen Sie die betroffene Haut mit einer Mischung.

Volksheilmittel gelten als unkonventionell, basieren sie aber nicht auf moderner Pharmakologie? Es handelt sich um natürliche Zutaten pflanzlichen und tierischen Ursprungs mit einer reichhaltigen Auswahl an Vitaminen und Spurenelementen, die wirksam bei der Heilung von Hautkrankheiten, insbesondere bei Ekzemen an den Händen, helfen können.

Arten und Behandlung von Ekzemen an den Händen

Was ist und was ist gefährliches Ekzem an den Händen? Diese Krankheit gehört zur Dermatologie und hat kein angenehmes Aussehen. Es wird durch rissige Haut, Schwellungen und andere schwere Symptome verursacht. Daher kann die Krankheit in Abwesenheit einer Behandlung signifikant fortschreiten und sich zu Komplikationen entwickeln, von denen die wichtigsten Infektionen sind.

Diese Krankheit ist in bestimmte Typen unterteilt, die sich auf Grund und Ätiologie der Entwicklung untereinander unterscheiden. Grundsätzlich sind folgende Arten von Ekzemen an den Händen:

  1. Richtig - gekennzeichnet durch einen plötzlichen, akuten Beginn des pathologischen Prozesses. Am Anfang erscheinen kleine Blasen, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind. Die Hände bekommen ein schlechtes Aussehen, die Haut fängt an zu reißen, juckt und wird mit roten Flecken bedeckt.

Bei der chronischen Form dieser Art von Krankheit gibt es Ödeme, die Bildung von starken und tiefen Rissen im Bereich der Hände.

  1. Microbial - sind aufgrund der Tatsache, dass durch offene Risse auf der Haut pathogenen Mikroben eindringen, die weitere Entwicklung der Krankheit verursachen. Es manifestiert sich, indem man die Hände mit Schuppen bedeckt, die jucken, der Hautton wechselt von rot zu bläulich. Aus offenen Wunden kann eine farblose Flüssigkeit entstehen. Diese Art von Ekzem ist durch eine weitere Ausbreitung auf benachbarte Hautbereiche gekennzeichnet und entwickelt sich zu einem echten Ekzem.
  2. Professional - in Aussehen und Symptomatologie ist etwas ähnlich wie das wahre Ekzem. Der einzige Unterschied ist, dass in dieser Form die Krankheit durch die Wirkung von Allergenen verbunden ist, die die Entwicklung der Pathologie auslösen.

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung können die aufgeführten Arten der Krankheit in chronische Formen übergehen, die durch eine periodische Manifestation und schwere Symptome verursacht werden.

Ursachen

Warum tritt Haut-Haut-Ekzem auf? Zurzeit können sie die Ursache einer solchen Krankheit noch nicht genau bestimmen. Aber seine Entwicklung wird von bestimmten Faktoren beeinflusst. Häufige Ursachen sind:

  1. Hereditäre Prädisposition für dermatologische Pathologien.
  2. Der Mangel an Vitaminen, Mineralien und anderen Substanzen kommt mit Lebensmitteln.
  3. Vitamin B6-Mangel.
  4. Vorhandensein von Wurmerkrankungen.
  5. Reduzierter Immunstatus - angeboren oder erworben.
  6. Entzündungsprozesse der Gallenblase, Störung des Darms.
  7. Der Mangel an ungesättigten Fettsäuren im Körper, die für die Struktur, Hautbeschaffenheit verantwortlich sind.
  8. Schlechte Nierenfunktion.

Es ist auch möglich, diesem oder jenem Ekzem bestimmte Faktoren zuzuordnen:

  1. Atopisches Ekzem an den Händen - häufig in der Bevölkerung gefunden, die eine starke Neigung haben, allergische Reaktionen zu entwickeln. Darüber hinaus kann die Krankheit bei Menschen auftreten, die eine genetische Prädisposition für atopische Pathologien haben. Sie können Bronchialasthma, Bronchitis, Dermatitis und andere sein.
  2. Professionelles Ekzem - von was erscheint? Die Krankheit tritt unter dem Einfluss einer langen Zeit auf. Ursachen sind verschiedene Chemikalien, meist Chlor, Farbstoffe, auch Wasch- und Reinigungsmittel. Erstens kann die Krankheit nur im Bereich der Hände und Hände auftreten und dann in benachbarte Bereiche wandern.
  3. Mikrobielles Ekzem - Die Ursachen für das Auftreten von Ekzemen an den Händen werden durch die längere Exposition von pathogenen Mikroben im Körper verursacht. Dies kann durch eitrige, pilzliche Pathologien manifestiert werden.

Neben den aufgeführten Arten des Präparates und deren Entwicklungsursachen wird auch die dishydrotische Form unterschieden. Es ist die Ausbreitung der Symptomatik in den Fingern der oberen und unteren Extremitäten.

Seborrhoisches Ekzem an den Händen: Die Ursachen sind durch die Entwicklung der Krankheit vor dem Hintergrund einer Pilzpathologie auf der Kopfhaut gekennzeichnet.

Symptome

Wie sieht ein Ekzem aus? Abhängig von der Art der Krankheit sind die folgenden Anzeichen für jede von ihnen charakteristisch:

  1. Idiopathisches Ekzem - bei einer solchen Erkrankung kommt es zu starkem Juckreiz und schuppiger Haut, spürbare Rötung, kleine und mittlere Vesikel mit einem gewissen Flüssigkeitsgehalt können sich bilden. Im akuten Fluss platzen sie und bilden Erosion. Chronische Art wird durch eine schwere Verletzung der Haut verursacht.
  2. Atopisch - Die Symptome von Ekzemen an den Händen sind durch die Bildung von Schwellungen und die Entwicklung von kleinen Papeln gekennzeichnet. Wenn die Vesikel geöffnet werden, beginnt die Haut mit allergischen Reaktionen, Rötung, starkem Juckreiz und ausgedehntem Hautausschlag zu reagieren. Mit dieser Form der Pathologie wird die Haut der Hände trocken und leblos, schmerzhaft bei Berührung. Draußen sind sie mit kleinen Schuppen aus Leder oder Krusten bedeckt. Wenn sie verschlimmert wird, hat die atopische Form einen besonders schweren Verlauf.
  3. Professional - entwickelt sich hauptsächlich in engem Kontakt mit dem Allergen, wenn bestimmte Bereiche des Körpers offen sind - der Hals, Arme, Schultern. Symptomatik ist ähnlich wie idiopathisch, wird durch Trockenheit, Juckreiz, Rötung der Haut verursacht.
  4. Mikrobielle - am häufigsten als eine Komplikation ist durch die Bildung von pustulösen Pathologien gekennzeichnet. Zu Beginn der Entwicklung wird die Krankheit durch Abschälen der oberen Hautpartie verursacht, die später trocknet und zu kleinen Schuppen wird. Es gibt einen Juckreiz, aber unbedeutend. Bei fehlender Behandlung sind asymmetrische Hautbereiche betroffen. Aufgrund der Wirkung von Mikroben und Viren gibt es ein Ekzem an den Händen, die ersten Symptome sind Rötung, die Bildung von Vesikeln.

Behandlung

Es gab ein Ekzem, was zu tun oder zu machen? Um eine solche Krankheit zu behandeln, gibt es verschiedene Methoden, die auf der Symptomatologie und Ätiologie basieren. Zuallererst ist es notwendig, Art, Form und Verlauf der Pathologie genau zu bestimmen, woraufhin die notwendige Therapie durchgeführt wird.

Ein Ekzem kann nicht begonnen werden, da es die Fähigkeit hat, schnell Fortschritte zu machen, so sollte seine Behandlung rechtzeitig und kompetent sein. Bei starken Strömungen und dem Vorhandensein von Komplikationen ist es nicht empfehlenswert, auf volkstümliche Methoden zurückzugreifen, besser ist es, einen Facharzt zu konsultieren.

Das Wichtigste vor Therapiebeginn ist, zu bestimmen, was bei einem Patienten Ekzeme verursacht und den Kontakt mit einem bestimmten Allergen ausschließt. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Zeichen gelegt, je nach ihrer Häufigkeit, der Schwere zeigt die Form, die Form des Flusses - chronisch oder akut, das Vorhandensein von Komplikationen. Daher verursachen Ekzeme an den Händen und Behandlung sind untrennbar und spielen eine wichtige Rolle bei der Genesung.

Die folgenden Methoden werden häufig verwendet, um die Krankheit zu behandeln.

Verwendung von Arzneimitteln

Medikamentöse Therapie - gilt als eine traditionelle Art der Behandlung von verschiedenen Krankheiten. Wenn Ekzeme Salben, Creme, Pillen anwenden. Alle Arzneimittel wirken antibakteriell, entzündungshemmend, stärkend und juckreizstillend.

Cremes und Salben können sowohl hormonell als auch nicht-hormonell sein. Unter diesen Präparaten wurde eine breite Anwendung gefunden:

Dermazin - wirkt positiv auf die Haut im Anfangsstadium der Krankheit. Hat keine therapeutischen Wirkungen in chronischer Form. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Soderm - wirkt antiallergisch, fördert die Wiederherstellung geschädigter Haut, entfernt entzündliche Prozesse und zerstört krankheitserregende Mikroben.

Epidel ist ein wirksames nicht-hormonelles Mittel. Reduziert Juckreiz, Entzündungen, Allergien und Rötungen.

In Form von Tabletten gelten Vitamin-Komplexe, wirkt sich günstig auf den Körper Vitamin E, Folsäure, Nikotin. Sie können neben der Darreichungsform in Form von Injektionen vorliegen.

Oft in der Therapie der grünen Substanz verwendet, Bleiwasser, Zitronensäure, Zinksulfat-Lösung. Salben - Dermatol, Bor-Naphthalan, Methyluracil. Häufig verwendete Sedativa, Antihistaminika sowie Antibiotika und Sorbentien.

Alle Medikamente werden von einem Facharzt verschrieben, da sie Kontraindikationen haben und das Auftreten von Nebenwirkungen auslösen können.

Volksheilmittel

Traditionelle Medizin - ist weit verbreitet in der Therapie von Hauterkrankungen eingesetzt, hilft bei der Linderung der Symptome und verbessert das Erscheinungsbild der Haut. Als Volksmethoden wurden Heilkräuter und natürliche Zutaten verwendet - Salz, Eier und vieles mehr. Von ihnen erhalten wirksame Salben, Lösungen, Lotionen, Lotionen, zur Behandlung von Ekzemen an den Händen.

Gute Rezepte gegen diese Krankheit sind:

Sanddornöl - hilft Entzündungen zu reduzieren, mildert die Haut. Wird für die Schmierung verwendet.

Ein Teepilz ist ein wirksames Mittel gegen Ekzeme, aus denen die Infusion zubereitet und in sie hineingegeben wird. Für die Wirksamkeit können sie nicht gerollt werden.

Kalahnoe - Tragen Sie den Saft der Pflanze auf, um die beschädigte Haut wiederherzustellen. Es ist auch in der Lage, Rötungen zu entfernen und die Haut gut zu trocknen.

Bäder - wirken positiv auf die Haut, bei Ekzemen verwende ich Meersalz, das Wunden gut heilt und antibakteriell wirkt.

Mutter-und-Stiefmutter ist eine Heilpflanze, die für viele Krankheiten verwendet wird. Hat spezielle Eigenschaften, die bei der Linderung der Symptome der Krankheit helfen. Wirksamer bei der Herstellung eines speziellen Produkts mit Milch, die die Haut reibt.

Diät

Diät - Bei allen dermatologischen Erkrankungen ist es wichtig, die richtige Ernährung zu beachten. Deshalb empfehlen Ärzte, sich an eine bestimmte Diät zu halten, schädliche Produkte - alkoholische Getränke, würzig, salzig, geraucht zu beseitigen. Unter dem Verbot sind auch Zitrusfrüchte, da sie eine Allergie auslösen können, verschiedene Süßigkeiten.

Sie sollten mehr Getreide, Gemüse, Obst, Gemüse essen, sauberes Wasser trinken.

Das Ekzem ist eine schwere Erkrankung, die sich in einer hellen Symptomatik äußert und schnell in eine chronische Form übergehen kann. Daher muss die Behandlung von einem Facharzt rechtzeitig begonnen werden.