Search

Arten der Analyse für Katzenallergien

Allergien gegen Haustiere, das ist eines der häufigsten Probleme in der modernen Welt. Eine Analyse der Katzenallergie kann helfen, das Vorhandensein einer Krankheit zu bestätigen oder zu leugnen. Auch diese Methode wird für diejenigen nützlich sein, die nur ein Haustier bekommen und keine Probleme in der Zukunft haben wollen.

Für was ist die Allergieanalyse?

Symptome einer Allergie können sehr oft mit einer Erkältung verwechselt werden. Tränenfluss, verstopfte Nase, Niesen - was sind das für Symptome von ARVI? Es wird allgemein angenommen, dass Allergien nur durch das Fell des Tieres verursacht werden können. Auf der Welle dieser Überzeugungen gab es eine modische Tendenz, unglückliche Katzen zur Kahlheit zu schneiden oder ein Haustier der Sphynx-Rasse zu gründen. Die allergische Reaktion tritt jedoch nicht aufgrund des Haares selbst auf, sondern aufgrund der Proteinpartikel, die darauf und auf den Körper der Katze fallen. Das Protein einer Katze ist am gefährlichsten für eine Person, die anfällig für das Auftreten einer Krankheit ist.

Der erste Schritt, um die Ursache für unangenehme Symptome zu identifizieren, sollte zum Arzt gehen. Bis heute gibt es viele Methoden, um Katzenallergien zu erkennen.

Methoden zur Erkennung von Allergien

Um Allergien gegen Katzen zu bestätigen, verschreibt der Allergologe Hauttests. Dies ist eine sehr einfache und kostengünstige Methode der Diagnose, die die allergische Reaktion bestätigen wird.

Die Methode hat keine Kontraindikationen und sogar ein Kind kann es bestehen. Die einzige Einschränkung ist der Zeitraum, in dem sich die Allergie in einer akuten Phase befindet. Der Test vergeht schnell. Allergen wird auf die Haut aufgetragen und wartet auf eine Reaktion.

Blut Analyse

Ein Bluttest kann zusätzlich verschrieben werden, wenn der Hauttest zu einem widersprüchlichen und mehrdeutigen Ergebnis geführt hat. Analyse auf dem ige. Alle können Blut ausnahmslos abgeben. Dies ist eine effektive und zuverlässige Methode. Nachdem das Material ins Blut gelangt ist, werden nach und nach Allergene eingeführt und das Verhalten der Antikörper beobachtet. Je mehr Antikörper, desto schwerer die allergische Reaktion. Ein klinischer Bluttest gilt als schwierig und ziemlich lang, aber am zuverlässigsten.

Prik-Test

Prik-Test, das ist eine andere Methode des Hauttests. In diesem Fall wird das Epithel im Bereich des Unterarms durchstochen. Abhängig von den Beschwerden des Patienten und der Art der Symptome kann der Arzt verschiedene Variationen der Hauttests verschreiben. Sie haben ungefähr das gleiche Maß an Effizienz. Dies können die folgenden Hauttests sein:

  • Die Methode des Piercings;
  • Notch-Methode;
  • Methode der Kratzer;
  • Methode des Reibens

Behandlung und Beratung

Nach allen notwendigen Tests und Tests für Katzenallergien verschreibt der Arzt eine Behandlung. Leider ist die Öffentlichkeit weithin der Meinung, dass die Ursachen von Allergien beseitigt werden müssen. Deshalb sind die meisten Katzen auf der Straße. Natürlich wird der Arzt Antihistaminika verschreiben und empfehlen, den Kontakt mit der Katze zu begrenzen. Aber dafür ist es nicht nötig, deine geliebte Katze loszuwerden. Es ist genug, ihm einen getrennten Raum zuzuweisen und es nicht zu bügeln. Heilung für Allergien ist fast unmöglich. Aber Sie können die Remission beibehalten, indem Sie alle Empfehlungen des Arztes befolgen.

Um progressiven Allergiesymptomen vorzubeugen, genügt es, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • Bügle die Katze nicht und schlaf nicht damit auf demselben Bett;
  • Nehmen Sie alle von Ihrem Arzt verordneten Medikamente ein;
  • Führen Sie eine gründliche Nassreinigung durch.

Juckreiz, Niesen und verstopfte Nase sind die wahren Anzeichen einer Katzenallergie. Eine Analyse des Allergens der Katze wird helfen, die wahre Ursache der Krankheit zu identifizieren. Es gibt oft Fälle, in denen der Reizstoff überhaupt keine Katze ist. Eine Person kann eine Allergie auf saisonale Blüte oder Produkte korrelieren und den Täter eines Haustieres machen. Moderne Errungenschaften der Medizin und insbesondere Allergologen beantworten alle Fragen mit einem erwiesenen Ergebnis ohne Annahmen.

Katzen-Allergen-Analyse

Die Neigung zu einer allergischen Reaktion ist bei vielen inhärent. Aber jemand kommt nach Kontakt mit dem Allergen ins Krankenhaus und eine andere Person kann mit einer leichten Rhinitis davonkommen.

Ursachen der Krankheit

Es ist ein Fehler zu glauben, dass ein Katzenallergen eine Wolle flauschiger Tiere ist. Tatsächlich wird eine akute Reaktion auf Katzen durch ein spezielles Protein verursacht. Es ist im Speichel, Urin und Schuppen der Katze gefunden.

Manifestation

Es ist möglich, solche Anzeichen einer allergischen Reaktion auf eine Katze auszusondern:

- Schwellung in der Nase, eine schlimme Erkältung;

Selbst wenn Sie sich über ein oder zwei Symptome einer allergischen Reaktion auf Katzen Sorgen machen, ist diese Situation ein guter Grund, sich untersuchen zu lassen. Es ist bewiesen, dass genetische Vererbung einer der Schlüsselfaktoren ist, die solch eine unangenehme Krankheit hervorrufen. Also, wenn Ihre Eltern (Tante, Großmutter) an Allergien leiden, ist es wahrscheinlich, dass Sie eine "Erbschaft" leiden.

Diagnose

Um die Allergie des Patienten gegen Katzen zu bestätigen, schreibt der Doktor solche Tests vor:

• Blutentnahme. Die Analyse zeigt nicht, welches spezielle Allergen

Daran erinnern, dass keine spezielle Vorbereitung vor der Lieferung der Analyse nicht notwendig ist. Es ist erlaubt, Tabletten von Allergien zu nehmen: diese Medikamente können die Ergebnisse der Forschung nicht verzerren, aber der Patient wird sich vor einem Angriff retten.

Behandlung der Krankheit

Komplett gegen Allergien mittels Tabletten oder Nyxen - eine sehr schwierige Aufgabe. Aber so zu machen, dass das Unbehagen in Ihrem Leben viel weniger - ziemlich echt war.

Alles, was Sie über Katzenallergien wissen müssen

Kann ich eine Allergie gegen eine Katze heilen?

Es wird gesagt, dass spezielle sehr teure Rassen von hypoallergenen Katzen und Hunden in den USA gezüchtet wurden. Aber beeilen Sie sich nicht, ein amerikanisches Visum auszustellen. Wir haben das Thema Allergie gegen Katzen, die mit MD diskutiert, ein Arzt Allergologen-Immunologen FGBU Institut für Immunologie FMBA Russlands, Jewgeni Valerievna Nazarova, die alles, was Sie über Allergien Katze wissen müssen erzählt.

Quellen von Allergenen

Die Existenz von hypoallergenen Katzen und Hunden ist ein Mythos oder eine Werbung. Allergische Tiere können Allergien auslösen. Die Quelle von Allergenen sind Schuppen, Speichel, Urin, Drüsengeheimnisse oder genauer die Proteine, die in ihnen enthalten sind, die für den Menschen fremd sind. Katzen haben mehr als 10 Arten von Proteinen, die allergische Symptome verursachen können, und das Verhältnis dieser Proteine ​​bei allen Katzen ist unterschiedlich. Das wichtigste ist das Glycoprotein Felisdomesticusallergen 1 (Fel d1). Aber nicht der einzige! Deshalb, wenn skarifikatsionnyh Hauttests mit fertigen Allergenen eingestellt werden, ist das Ergebnis oft negativ, und wenn Tests mit nativen Allergenen, d. mit den Haaren des Tieres, lebend mit dem Patienten zu Hause, stark positiv. Deshalb raten wir dem Institut für Immunologie immer Patienten ein Haustierhaar zu bringen - das wird hundertprozentig sicher sein.

Eine Allergie gegen ein Haustier kann sich allmählich entwickeln. An mir auf dem Empfang gab es einen Patienten, der sich über zalozhennost eine Nase und paroxysmal Husten beklagt hat, ihn oder ihn innerhalb eines halben Jahres stört. Zu Hause lebte er drei Jahre lang zwei Katzen und war sich absolut sicher, dass er keine Katzenallergien hatte. Beim nächsten Termine auf meiner Bitte, brachte er zwei Stücke von Fell von Katzen und bei der Formulierung von Hauttests mit einer Vielzahl von Allergenen, darunter ein Haare von seinen Schülern, eine starke positive Reaktion war nur auf seinen Katzen. Dem Patienten wurde eine symptomatische Behandlung verordnet und er wurde angewiesen, die Tiere in gute Hände zu geben. Bei Ihrem nächsten Besuch in 2 Monaten, sagte der Patient, dass er die Katzen Verwandte gab eine allgemeine Reinigung in der Wohnung und keine weiteren Symptome von Allergien gehalten störten ihn nicht, und er nahm keine Drogen.

Ein Merkmal der epidermalen Allergene ist, dass sie aufgrund ihrer Größe lange Zeit in der Luft bleiben und leicht in die Atemwege eindringen können, einschließlich kleiner Bronchien. Daher sind tierische Allergene besonders gefährlich für Patienten mit Asthma bronchiale. Tierallergene finden sich sogar in Häusern, in denen es nie Haustiere gab. Sie halten lange (bis zu 2 Jahre!) Drinnen, auch wenn das Tier nicht dort lebt.

Behandlung von Allergien

Cure Allergie gegen eine Katze kann. Jetzt gibt es spezielle therapeutische Allergene auf Basis von Katzenallergenen, die nach der Behandlung die Anfälligkeit der Allergie gegen Katzenallergene deutlich reduzieren können. Dieser Behandlungsverlauf wird Allergen-spezifische Immuntherapie genannt, und dies ist wirklich die einzige Methode auf der Welt, die eine Remission einer allergischen Erkrankung ermöglicht. Allergen-spezifische Immuntherapie ist ein Goldstandard für die Behandlung von Allergien gegen Hausstaub und Pollen von Pflanzen.

Bei epidermalen Allergenen ist die Situation etwas anders. In unserem Land gibt es kein registriertes Katzenallergen zur Behandlung. In Europa und den USA gibt es registrierte Medikamente zur Behandlung von Allergien gegen Katzen, aber die Behandlung wird nur für ein bestimmtes Kontingent durchgeführt: Zirkusarbeiter, Tierärzte, Trainer, d. die Menschen, die nicht in der Lage sind, Kontakt mit Tieren zu begrenzen.. Da äußerten die Aggressivität epidermalen Allergene für Patienten, die die Fähigkeit haben, Kontakt mit den Tieren zu begrenzen, effizienten und sicher nicht Haustiere zu haben.

Definition von Allergenen

Um die Katzenallergie zu bestimmen, werden verschiedene Methoden angewandt: Hautskarifizierungstests, provokative Tests und die Bestimmung von spezifischem IgE gegen das Katzenallergen. Hautskarifizierungstests sind bequem, da das Ergebnis innerhalb von 25-30 Minuten bekannt ist und es eine Möglichkeit gibt, auf Allergien gegen Ihr Haustier zu prüfen. Das Ergebnis von Hauttests hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab (Art der Durchführung, Einnahme von Medikamenten, Hautempfindlichkeiten usw.) und kann bei falscher Anwendung sowohl falsch positiv als auch falsch negativ sein. Deshalb sollten Hauttests mit Allergenen nur unter den Bedingungen einer spezialisierten Institution, speziell ausgebildeten Krankenschwester, durchgeführt und von einem Allergologen bewertet werden. Nur wenn diese Bedingungen erfüllt sind, können wir über die Objektivität dieser Methode sprechen.

Für den Provokationstest durchführt, eine Lösung mit einer geringen Konzentration des Allergens verwendet, die in der Nase oder die Bindehaut eingebettet ist, und dann für die Reaktion (Juckreiz, Rötung, verstopfte Nase) und durchgeführt zytologischen Abstrich aus den nasalen oder konjunktivale Anwesenheit von Eosinophilen - Zellen verantwortlich für allergische Reaktion. Diese Methode ist komplex und wird nur in strittigen Situationen durchgeführt.

Die Bestimmung von spezifischen Ig E gegen felinen Allergenen wird mittels eines Bluttests in einem Labor durchgeführt. Das Ergebnis kann in diesem Fall auch falsch positiv und falsch negativ sein. Wenn die Analyse ein erhöhtes Immunglobulin zeigte, bedeutet dies die Veranlagung einer Person für eine Allergie.

Bei der Auswahl der Diagnosemethode und der richtigen Diagnose ist es notwendig, einen allergologischen Arzt zu konsultieren, der in einer spezialisierten allergischen Abteilung arbeitet.

Es kommt oft vor, dass der Patient sich um Allergiesymptome sorgt und er nicht verstehen kann, was genau ist. In diesem Fall ist es notwendig, eine eingehende Anamnese zu sammeln und eine allergische Untersuchung mit den wichtigsten Aeroallergenen durchzuführen. Bei solchen Patienten kommt es häufig zu einer Reaktion auf Hausstaub, der im Gegensatz zu Katzenallergien erfolgreich mit einer allergenspezifischen Immuntherapie behandelt wird. In der Praxis des Instituts für Immunologie der Fall war, wenn die Symptome der allergischen Rhinitis bei Patienten nach Kontakt mit einer Katze aufgetreten ist, aber alle Versuche, Katzenallergen waren negativ. Der Allergologe fand heraus, dass der Patient einen Füller für die Katzentoilette aus natürlichem Sägemehl verwendet. Allergoobsledovanie wenn es stellte sich heraus, dass der Patient auf Baumpollen allergisch ist, und ersetzen Füllstoff für Katzenklo alle Allergie-Symptome aufgehört haben, zu stören. Zu mir an der Rezeption kommen sehr oft die Patientinnen, die die riesige Zahl der kostspieligen Analysen auf 36, 64, 87 und mehr Allergene bringen. Sie haben nie eine Antwort auf die Frage erhalten, ob sie eine Allergie haben. In 90% der Fälle kann die Diagnose von Allergien anhand einer korrekt erhobenen Anamnese und dem Setzen von Hauttests mit Allergenen gestellt werden.

Wenn Sie also eine Allergie gegen eine Katze vermuten, sollten Sie nicht hetzen und Tests im Labor durchführen. Sie können einen Heimtest verwenden. Er wird helfen herauszufinden, ob es eine Allergie gegen eine Katze gibt. Und wenn Sie wirklich die genaue Antwort zu bekommen und herauszufinden, was genau Sie allergisch sind, dann sollten Sie einen Facharzt konsultieren und unterziehen allergoobsledovanie in einer Fachabteilung. Das Ausmaß und die Notwendigkeit einer solchen Untersuchung sollte von einem Allergologen bestimmt werden.

Symptome von Allergien gegen Katzen, wie ein Allergietest für Katzen

Bei manchen Menschen kann fast jeder Kontakt mit Tieren eine allergische Reaktion hervorrufen. Laut Statistik entsteht in den meisten Fällen eine solche Organismusreaktion auf Vertreter der Katzenfamilie. Deshalb interessieren sich viele Menschen für die Zeichen einer Allergie gegen Katzen und ob es irgendwie möglich ist, dieses Problem loszuwerden.

Die Neigung zu Allergien gegen Tiere kann viele Probleme verursachen. Aber zuerst ist es notwendig zu verstehen, was genau solche Krankheit verursacht. Es gibt eine Meinung, dass die Schutzreaktionen des Körpers als Folge des Kontakts mit dem Fell der Katze aktiviert werden. Es ist dank dieser Aussage, dass eine Vielzahl von Hypothesen aufgetaucht sind, dass es hypoallergene Tiere gibt, zum Beispiel die Sphynx-Katzen.

Aber diese Meinung ist falsch. Die Tatsache, dass es nicht eine Allergie gegen Fell selbst und auf die Eiweißstoffe, die in dem Speichel, Kot und toten Hautpartikeln aus Tierhaut enthalten sind. Sie steigen leicht in die Luft auf, von wo sie in die Atemwege der Person gelangen. Die empfindlichen Immunsystemallergien empfinden diese Proteine ​​als gefährliche Giftstoffe und lösen eine Reihe von Schutzreaktionen aus.

Außerdem kann das Tier leicht Staub, Schimmel und Nahrungspartikel auf seine eigene Wolle in das Haus bringen, und dies erhöht nur das Risiko, intensive allergische Reaktionen zu entwickeln. Ja, es gibt keine hypoallergene Tierart, denn hier kommt es nicht auf die Länge des Fells an.

Anzeichen und Manifestationen von Katzenallergien

In den meisten Fällen treten die ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion nach einigen Minuten auf. In anderen Fällen kann die Aktivierung von Schutzmechanismen jedoch Stunden und manchmal Tage dauern. Das häufigste Symptom ist häufiges Niesen, chronische Rhinitis und permanente verstopfte Nase. Übrigens wird Rhinitis oft für eine Erkältung gehalten - das ist die Gefahr von Allergien.

Eine allergische Reaktion kann auch Symptome von anderen Organen verursachen. Zum Beispiel leiden Patienten an Husten, und in der Brust sind Rasselgeräusche deutlich hörbar. Manchmal gibt es Rötung und ein Gefühl des Reibens in den Augen, Entzündung der Schleimhaut (allergische Konjunktivitis).

Viel weniger entwickelte Nesselsucht, Rötung und Schwellung der Haut im Gesicht, im Brustbereich, sowie an den Stellen, wo der Speichel des Tieres ist.

In keinem Fall sollten Sie solche Symptome vernachlässigen, da Allergien zu gefährlichen Folgen führen können.

Diagnostische Methoden: Test und Analyse

Wie Sie sehen können, kann eine allergische Reaktion oft wie eine gewöhnliche Erkältung maskieren. Daher sollte der Arzt den Patienten sorgfältig untersuchen und mehrere Tests verschreiben. Außerdem ist es notwendig herauszufinden, ob der Kontakt mit dem Tier tatsächlich die Ursache der Allergie ist.

Bis heute gibt es mehrere grundlegende Möglichkeiten, das Allergen zu bestimmen:

  • Die einfachste und am häufigsten verwendete Methode ist ein Hauttest. Die Essenz des Verfahrens ist einfach: Eine kleine Menge eines Allergens wird auf die Haut des Patienten aufgetragen und darauf gewartet, dass die Reaktion beginnt. Nach 20 - 30 Minuten kann der Patient die Ursache seiner Erkrankung herausfinden.
  • Es gibt auch einen komplexeren Test auf Katzenallergie - er wird relativ selten durchgeführt und nur in Fällen, in denen Hauttests kein eindeutiges Ergebnis ergaben. Stellen Sie dazu einen speziellen, gereinigten Extrakt des Allergens her, der dann in der Nase oder den Augen vergraben wird. Nach dem Einsetzen der Reaktion verbringt der Arzt den Schleimzaun sorgfältig zur Analyse.
  • Darüber hinaus werden Labor-Bluttests durchgeführt - während der Allergie ist das Niveau von IgE-Immunglobulin erhöht.

Erst nach Erhalt der Testergebnisse kann der Arzt eine wirksame Behandlung diagnostizieren und verschreiben.

Wie behandelt man Katzenallergien?

In der Tat ist es fast unmöglich, die individuelle Empfindlichkeit des Organismus gegenüber tierischen Proteinen los zu werden. Und wenn Sie allergisch auf Katzen reagieren, dann können Sie leider diese Tiere nicht im Haus halten. Darüber hinaus versuchen Sie so wenig wie möglich mit Vertretern von Katzen zu kontaktieren.

Medikamentöse Behandlung kann nur die Entwicklung einer allergischen Reaktion stoppen und die zugrunde liegenden Symptome loswerden. Zu diesem Zweck verwenden Sie:

  • Antihistaminika - solche Medikamente blockieren jene Chemikalien, die eine Reaktion des Immunsystems auslösen und dadurch alle äußeren Symptome beseitigen.
  • Manchmal ist die allergische Rhinitis von Schwellungen und einer gefährlichen Schleimabsonderung begleitet. In solchen Fällen kann der Arzt spezielle Mittel verschreiben, die Ödeme beseitigen.
  • Salben für den äußerlichen Gebrauch werden auch verwendet, die helfen, Hautausschlag zu bewältigen, Juckreiz und Rötung zu erleichtern.
  • Um die Atmung zu erleichtern und die laufende Nase zu stoppen, werden spezielle Sprays mit einer geringen Menge an Hormonen verschrieben.

In jedem Fall sollte das Behandlungsschema individuell getroffen werden - der Arzt sollte den Allgemeinzustand des Körpers und das Alter des Patienten, die Schwere der allergischen Reaktion usw. berücksichtigen.

Katzen-Allergen-Analyse

Die meisten Menschen sind anfällig für Allergien. Aber jemand hat Glück, dass er eine leichte laufende Nase loslässt, und jemand muss ein potenzielles Allergen kontaktieren, nachdem er das Krankenhaus kontaktiert hat. Eine große Gefahr für zu empfindliche Personen ist das Katzenallergen. Deshalb solltest du, bevor du ein flauschiges Haustier startest, dem Katzenallergen eine Analyse geben.

Vielleicht wird die menschliche Immunität dem Stimulus feindlich gegenüberstehen, dann wäre es ratsam, auf den Gedanken zu verzichten, ein flauschiges Haustier zu gründen. Es gibt jedoch andere wirksame Methoden, die Sie vor allergischen Symptomen schützen.

Eigenschaften des Allergens

Das Schema, den Reiz in den Körper zu bekommen, ist ziemlich einfach. Gefährliches Protein fällt zunächst in den Speichel des Tieres, das die Zunge reinigt, oder von Fäkalien. Bei Kontakt mit einer Person tritt der Speichel des Tieres frei in die menschliche Haut ein. Die betrachtete Kette wird infolgedessen zum Grund des Entstehens der Allergie, dh der Reaktion des Immunsystems der Person.

Symptomatologie

Die Analyse des Allergens der Katze, in der Regel, entscheidet sich die Person, sich zu ergeben, wenn sich die ersten Symptome der Krankheit manifestieren. Es gibt einige grundlegende Anzeichen einer Reaktion auf das Antigen einer Katze:

  • Ödem der Nasenschleimhaut, begleitet von einer starken Erkältung;
  • gereizte Augen;
  • der Teil des Körpers, der das Tier berührt, zum Beispiel die Wange oder der Arm, wird rot;
  • In besonders schweren Fällen hat der Allergiker Symptome, die denen von Asthma ähneln, dh einen starken Husten mit Keuchen.

Wenn eine Person mindestens ein oder zwei Symptome erleidet, sollte er untersucht werden. Dazu gibt es Tests auf Allergene der Katze, die von allergischen Ärzten zur Verfügung gestellt werden.

Es ist jedoch nicht notwendig, im Falle, dass Sie sich mit Ihrem geliebten Tier zu trennen, ist es sicher herauszufinden, ob das Protein der Katze die Ursache für eine allergische Reaktion ist. Es ist die Analyse des Katzenallergens, die Ihnen hilft, die Situation zu verstehen. Vielleicht ist es nicht das Protein, das verantwortlich ist, sondern die Komponenten, die das Fell des Tieres ansammeln können.

Wie wird die Diagnose gestellt?

1. Bluttest. Blutproben können nicht zeigen, welches bestimmte Reizmittel im Körper vorhanden ist. Er bestätigt oder widerlegt nur die Tatsache, dass ein Antigen vorhanden ist, das das Immunsystem reizt.

2. Hauttests. Diese Untersuchung wird durchgeführt, indem auf der Hautoberfläche Allergiker mit einem oder gleichzeitig mehreren Allergenen behandelt werden. Es ist die Reaktion des menschlichen Körpers auf den provokativen Test, der die Antwort auf die Frage sein wird, was genau es wert ist zu fürchten.

Es gibt keinen speziellen Algorithmus für die Vorbereitung der Lieferung der aufgeführten Tests. Der Patient darf Medikamente aus Allergien trinken, da sie die Forschungsergebnisse nicht beeinflussen, aber vor einer Verschlimmerung schützen. Das einzige, was vor der Blutentnahme kostet, ist nicht zu essen. Es ist am besten, den Test am Morgen auf nüchternen Magen zu machen.

Wenn wir über Kinder sprechen, ist es erwähnenswert, dass das Ergebnis der Analyse bei Kindern unter drei Jahren möglicherweise falsch ist. Der Grund dafür ist, dass der Körper in den ersten Lebensjahr bei Kindern auf verschiedene Arten von Stimuli nicht so empfindlich ist, aber das ist kein Grund zu verweigern, eine Analyse der Katzenallergen durchzuführen. Ergibt die Untersuchung ein positives Ergebnis, also eine Allergie, wird der Allergologe den Eltern des Kindes entsprechende Empfehlungen geben. In manchen Fällen ist es besser, sich von Katzen fernzuhalten.

Scarification Hauttests sind bequemer, aber allergisch bekommt eine Antwort für sie innerhalb von 25-30 Minuten. Die Analyse kann unter Berücksichtigung eines bestimmten Haustiers durchgeführt werden. Das erzielte Ergebnis hängt von einer Anzahl von Nuancen ab, beispielsweise von der Durchführung der Studie, von der Hautempfindlichkeit des Individuums und so weiter. Oft gibt es auch falsch-negative und falsch-positive Antworten, daher muss die Analyse manchmal mehrmals wiederholt werden. Ein Hauttest kann ausschließlich in einer medizinischen Einrichtung von einem speziell ausgebildeten Arzt durchgeführt werden. Wenn diese Bedingung nicht erfüllt wird, ist es schwierig, objektiv die Richtigkeit des Ergebnisses zu beurteilen.

Der provokative Test wird durchgeführt, indem ein konzentriertes Allergen auf die Bindehaut oder in die Nase aufgetragen wird. Potenzielle allergische Reaktionen werden fast sofort eine verstopfte Nase, starken Juckreiz und auch das Auftreten von Rötung manifestieren.

Unter Laborbedingungen kann auch ein Bluttest auf das Vorhandensein von spezifischem IgE gegen den Katzenreiz durchgeführt werden. Wenn Blutprobenergebnisse ein erhöhtes Immunglobulinspiegel zeigen, kann dies eine Prädisposition des Individuums für ein bestimmtes Reizmittel anzeigen.

Manchmal kommt es auch vor, dass der Patient zu sehr über die Symptome der Allergie besorgt ist, die nicht ausstirbt. In diesem Fall sollte eine ausführliche Anamnese erhoben werden, gefolgt von einer Allergieuntersuchung, für die der Arzt in der Regel häufige Allergene vorbereitet. In diesem Fall werden Patienten häufig als allergisch gegen durch Katzenhaare gesammelten Staub befunden.

Analyse des Katzenallergens als Behandlungsstufe

Es wird auch überflüssig sein, antiallergische Medikamente zu verwenden, damit die Symptome der Krankheit zum Erliegen kommen. Die notwendigen Pillen können ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden. Um die laufende Nase zu reduzieren und Schwellungen zu entfernen, helfen spezielle Sprays. Eine beliebte Methode ist auch der Injektionskurs, der darauf abzielt, die unerwünschte Reaktion des Immunsystems zu bekämpfen. Die Behandlung wird viel Zeit in Anspruch nehmen, da Injektionen beim ersten Mal nicht immer helfen. Vergessen Sie nicht, dass die Allergie nicht vollständig behandelt wird, Sie können nur ihre Symptome beseitigen. Bei wiederholtem Kontakt mit dem Reiz werden sie wieder erscheinen. Daher ist die Analyse des Katzenallergens ein Hinweis darauf, welche Allergien in Zukunft vermieden werden sollten.

Besondere Aufmerksamkeit sollte auch der Stärkung der Immunität gewidmet werden. Ein starker Immunschutz ermöglicht es Ihnen, die Krankheit für lange Zeit zu vergessen. Ein weiterer Kontakt mit dem Antigen wird weniger schmerzhaft toleriert.

Allergie gegen Katzen: Welche Tests müssen Sie durchlaufen, um die Krankheit zu bestimmen?

Allergie gegen Katzen - Ein ziemlich häufiges Phänomen. Manchmal vermuten wir nicht einmal, dass eine allergische Reaktion auf ein geliebtes Tier zurückzuführen ist. Selbst erfahrene Ärzte finden es manchmal schwierig, ein Allergen zu identifizieren, daher ist es in solchen Fällen üblich, eine spezielle Analyse durchzuführen. Es hilft Ihnen, die Ursache Ihrer Allergie genau zu bestimmen.

Warum müssen Tests durchgeführt werden?

In den letzten Jahren schließen sich immer mehr Menschen den Allergikern an. Die korrekteste Methode zur Feststellung der Krankheitsursache sind Tests. In den meisten Fällen zeigen sie das wahre Ergebnis, weil diese Methode so beliebt ist. Aber einige Allergologen halten die Abgabe der Tests nicht immer für effektiv und zuverlässig, was sich dadurch erklären lässt, dass das Allergen ohne sie nachweisbar ist.

In der Tat hilft die Analyse in kurzer Zeit, den Typ des Allergens zu bestimmen und so schnell wie möglich mit der Behandlung und Prävention zu beginnen. Je länger Sie von den Symptomen der Krankheit verfolgt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie bald chronisch wird.

Wie nehme ich den Allergietest?

Bevor Sie die Tests bestehen, sollten Sie sich an einige einfache Regeln erinnern.

Erwachsene

Für diese Kategorie von Patienten gibt es keine spezifischen vorbereitenden Schritte oder Schritte. Wie bei der Lieferung einer anderen Analyse benötigen Sie vor ihm 8-10 Stunden, um nicht zu essen. Das Minimum ist 4 Stunden.

Schwerwiegender ist die Ablehnung von körperlichem und emotionalem Stress für 3 Tage sowie die Abstinenz beim Rauchen innerhalb von 24 Stunden.

Kinder

Es gibt zwar einige Unterschiede bei der Testung des Allergens zwischen Erwachsenen und Kindern, aber die Regel in Bezug auf Nahrungsmittel, physische und psychische Belastungen ist ebenfalls in Kraft.

Eine markante Handlung ist die Weigerung, Medikamente zu nehmen, Zitrusfrüchte, Honig, Schokolade usw. zu essen. Auch für die Zuverlässigkeit der Analyseergebnisse ist es notwendig, einen vollständigen Kontakt mit der Katze auszuschließen.

Wohin mit der Analyse?

Wenn Sie sich selbst oder Ihr Kind für eine Katzenallergie verdächtigen, wissen viele nicht, wo Sie testen können. Sie können es in jedem Labor machen, in einer Klinik, in der Sie Blut für Tests nehmen. Ob es sich um eine öffentliche oder um eine private Einrichtung handelt, ist nicht wichtig. Der Unterschied ist nur einer: In der ersten Variante können Sie kostenlos Blut für die Anwesenheit eines Allergens spenden, und der Freibeuter muss dafür bezahlen. Daher sollten Sie sich vor diesem wichtigen Schritt über die Ärzte selbst und die Preispolitik informieren, damit Sie später nicht beleidigt werden.

Methoden zum Nachweis eines Allergens

Um festzustellen, was genau eine Allergie gegen eine Katze ausgelöst hat, können Sie mehrere Methoden verwenden:

  • Skarifizierung Der Hauttest wird unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt, obwohl dies auch zu Hause möglich ist. Dazu wird ein kleiner Kratzer auf der Haut gemacht und ein Tropfen eines geschwächten Allergens aufgetragen. Innerhalb von 25-30 Minuten ist das Ergebnis fertig. Die Objektivität der erhaltenen Informationen hängt von vielen äußeren Faktoren ab, da es trotzdem empfehlenswert ist, einen solchen Test in einer speziellen Institution durchzuführen, um falsche Positivität oder falsche Negativität auszuschließen.
  • Provokativer Test. Seine Essenz liegt darin, spezielle Tropfen, in denen die Konzentration des Allergens niedrig ist, in die Augen oder in die Nase fallen zu lassen. Danach wird auf das Vorhandensein einer charakteristischen Allergie von Oberflächenreaktionen hingewiesen. Nach einiger Zeit wird aus diesen Schleimhäuten ein Abstrich gemacht, der die Wirkung des felinen Allergens auf den Körper bestätigen oder widerlegen kann. Da diese Methode ziemlich kompliziert ist, wird sie in schwierigen Situationen äußerst selten verwendet.
  • Eine andere Methode zur Feststellung der Ursache einer Krankheit ist Blut Analyse. Es zeigt das Niveau von Immunglobulin an, dessen Überschuss die allergische Reaktion bestätigt. In diesem Fall können die Daten auch falsch negativ und falsch positiv sein.

Arten von Analysen

Auf Wolle

Identifizieren der Anwesenheit von menschlichen Allergie gegen die Wolle von Katzen mit der Methode der Skarifizierung in der überwiegenden Mehrheit der GUS, und für die weit auswärts - Prik-Test.

Auf dem Epithel

Die oben erwähnte Methode wird auch verwendet, um die Allergie auf das Epithel des Siegels zu bestimmen.

Die zweite Methode ist ein Bluttest, der spezifische Antikörper gegen das Allergen zeigt.

Welche Symptome zeigen, dass Sie eine Allergie gegen eine Katze haben, erfahren Sie in diesem Artikel!

Und wie die Allergie mit Antihistaminika einer neuen Generation zu besiegen ist, werden wir Ihnen hier https://pro-allergy.com/lechenie/lekarstva/antigistaminnye/antigistaminnye-preparaty.html erklären

Analysen für eine bestimmte Art von Katze

Allergien beim Menschen können sich in der Tat in einer bestimmten Art von Katzen manifestieren und im Allgemeinen ausschließlich für ein Haustier, aber für alle anderen gelten.

Eine Analyse für eine bestimmte Art von Katze existiert nicht. Sie können den Test auf Wolle oder Epithel nur bestätigen oder widerlegen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass allergische Reaktionen tatsächlich auf das Protein, das in der Wolle ist, und in der Haut aller Rassen auftreten.

Nur eine der fünfzigtausend Katzen ist nicht in der Lage, die Krankheit selbst bei einem Allergiker zu verursachen.

Analyse für Katzenallergien: Muss ich es nehmen, wenn alles klar ist?

Das Auftreten eines flauschigen Mieters im Haus ist ein spannender und zugleich entscheidender Moment, besonders wenn Sie das Tier zum ersten Mal starten oder es Kinder im Haus gibt. Zusätzlich zu der Tatsache, dass der Schüler einfach nicht mit dem Haustier übereinstimmen kann, ist das Risiko von allergischen Reaktionen auf das Tier groß. Zustimmen, es ist unangenehm, eine Katze in das Haus zu nehmen, und nach einem Monat oder zwei, um sich damit zu trennen, eine Allergie in sich selbst oder im Haushalt entdeckt zu haben. Lösen Sie dieses Problem wird eine spezielle Analyse helfen.

Symptome von Katzenallergien

Allergie gegen Katzen hat in der Regel saisonale Exazerbationen und äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Niesen bei Kontakt mit einem Tier;
  • Tränen der Augen;
  • Schläfrigkeit;
  • Juckreiz.

Jedoch sprechen solche Zeichen nicht immer von einer Allergie. Manche Menschen sind anfällig für saisonale Erkältungen, die zur gleichen Zeit auftreten. Es ist wichtig, das Problem rechtzeitig zu erkennen, um es so effizient wie möglich zu lösen. Deshalb gibt es eine Analyse von Allergien gegen Katzen.

Woher kommt die Allergie?

Entgegen der landläufigen Meinung ist die wahre Quelle der Allergie nicht Haare. Wenn man davon ausgeht, dass man die Katzen nackt rasiert oder ein Haustier mit Glatze kauft, wird dies zu einer sinnlosen Verschwendung von Zeit und Geld.

In fast allen Fällen werden Allergien durch Eiweißstoffe verursacht, die im Katzenkörper enthalten sind und durch Lecken oder Kot auf die Haaroberfläche fallen. Genau dieselben Substanzen sind in abgestorbenen Hautpartikeln (Schuppen) enthalten, die sich leicht auf der Wolle finden. Die Haare selbst haben keine allergene Zusammensetzung.

Es ist dieses fremde Protein, das in den menschlichen Körper eindringt und Störungen des Immunsystems verursacht.

Zu den weniger gefährlichen Allergenen, die in Wolle leben, gehören Staub, Schimmel, Blütenpollen, die von außen auf die Haare fallen. Vielleicht bist du allergisch auf sie und nicht auf die Katze als solche. Dies hilft auch, die Analyse zu verstehen.

Empfindlichkeit gegenüber Allergenen

Die effektivste Methode zur Bestimmung von Katzenallergien sind Hauttests. Während des Verfahrens wird das Allergen auf die Oberfläche der Haut des Patienten aufgetragen, wonach die Reaktion bewertet wird. Laut den Ergebnissen der Umfrage werden Sie erfahren, ob Sie ein Tier starten können oder nicht.

Es kommt vor, dass wenn ein mündlicher Fragebogen Anzeichen von Allergie zeigt, aber Hauttests keine Anomalien zeigen. In diesem Fall ist der Allergenextrakt in der Nase vergraben.

Insgesamt dauert der Test nicht länger als eine Stunde und hat praktisch keine Kontraindikationen. Darüber hinaus kann es Kindern, die älter als 3 Jahre sind, verabreicht werden. Die einzige Einschränkung: Der Test wird während der Verschlimmerung der Symptome nicht empfohlen. Während dieser Zeit ist es wirksamer, einen Bluttest auf den Gehalt an IgE-Substanz zu stellen.

Katzen-Allergen-Analyse

Mehr zum Katzenallergen

Katzenallergen bezieht sich auf die Haushaltsallergene der Epidermisgruppe. Dieses Allergen ist übrigens für den Menschen am gefährlichsten. Es ist ein Fehler zu glauben, dass dieses Allergen selbst Katzenhaar ist.

Tatsächlich ist dieses Allergen ein spezielles Protein, das auf der Oberfläche des Fells eines vierbeinigen Tieres gefunden wird. So wird eine Person, die gegen Katzen allergisch ist, auch bei einer solchen Rasse nicht gerettet, die gemeinhin als "kahle" Katze bezeichnet wird.

Es ist nicht schwierig, das Schema des Eindringens eines Katzenallergens in den menschlichen Körper zu erraten: Proteinsubstanzen (die gleichen Allergene) erscheinen im Speichel des Haustiers während der Selbstreinigung oder aus dem Kot des Tieres; Kontakt mit der Katze erhöht die Chance, dass Speichel in die Haut einer Person gelangt. Die oben genannte Wirkungskette führt schließlich zu einer Reaktion des Immunsystems.

Es sollte gesagt werden, dass die Wolle jedes Tieres ein ausgezeichneter Platz ist, um Staub und Pflanzenpollen und sogar Schimmel zu "speichern". Diese kleinen Substanzen können auch Allergien auslösen.

Mögliche allergische Reaktionen

Die Symptomatik einer solchen Allergie ähnelt den Symptomen einer Erkältung, jedoch wie die Anzeichen einer Allergie. Es gibt so unangenehme und lebensbedrohliche Probleme wie eine laufende Nase, Schwellungen der Nasennebenhöhlen, häufiges Niesen, Juckreiz nicht nur der Nasenhöhle, sondern auch Juckreiz. Wenn Sie alle oben genannten Nebenwirkungen haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, der Sie zu einer Reihe von klinischen Studien führt. Basierend auf den Ergebnissen wird der Spezialist die notwendige Behandlung verschreiben. Es ist nicht notwendig, die Annäherung an den Arzt zu verzögern, da dies zu einer Verschlechterung der Gesundheit und der Entwicklung von Krankheiten wie chronischer Rhinitis, Asthma, Konjunktivitis führen kann, deren Behandlung alles andere als einfach ist.

Katzen-Allergen-Analyse

Also, welche Tests und Tests kann ein Arzt ernennen, um Katzenallergien auszuschließen oder zu bestätigen? Alle möglichen Optionen sind unten aufgeführt:

  • Ein klinischer Bluttest wird in zwei Stufen durchgeführt. Der erste ist der RAST-Test, der nur darin besteht, ein positives oder negatives Ergebnis für das Vorhandensein eines Allergens zu erhalten. Dieser Test zeigt niemals an, welches spezielle Allergen im Blut des Patienten gefunden wurde. Dies ist der Test für ein spezifisches Immunglobulin IgE. Darüber hinaus zeigt dieser Bluttest dem Arzt die quantitative und qualitative Zusammensetzung von Allergenen im Körper eines Allergikers. Dieser Test ist der informativste.

Blutentnahme zum Nachweis von Allergenen

  • Hauttests als einfachste Methode erlauben die Beantwortung der Frage "Allergene im Körper des Patienten vorhanden oder nicht?" Sind wie folgt: Ein bestimmtes Allergen wird auf die Haut des Patienten aufgetragen. Diese Studie wird ausschließlich von einem Arzt durchgeführt, der die Reaktion des Körpers auf die Substanz beobachten muss.

Durchführung von intradermalen Tests

Diese Art von immunologischen Tests hat eine kleine Anzahl von Kontraindikationen, von denen die absolute Unzulässigkeit ist, einen solchen Test während der akuten Phase einer Allergie zu stellen. Es ist auch wichtig, das Alter von kleinen Patienten zu berücksichtigen: Die Haut von Babys jünger als 3 Jahre ist weniger reaktiv, so dass die Ergebnisse des Hauttests verzerrt werden.

Wenn Sie einen Fehler im Text finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und klicken Sie auf Umschalt + Eingabetaste oder einfach klick hier. Herzlichen Dank!

Danke, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser werden!

Vorgewarnt, dann bewaffnet: ein Allergietest für die Klassen 2 und 4

Allergien gegen Katzenvertreter sind so verbreitet, dass die Nachfrage nach angemessener medizinischer Forschung ständig steigt. Mehr über die Krankheit hier.

Fast jedes kommerzielle Labor bietet eine breite Palette von Tests, die bereits in einem frühen Krankheitsstadium eine allergische Reaktion auf Katzen zeigen können.

Das Erste, an das man sich erinnern kann, ist, dass eine Allergie geheilt werden kann, aber Sie müssen die notwendigen Analysen für Allergien durchführen - für Katzen oder andere Haustiere. Es ist schwer zu verstehen, was genau eine Allergie auslöst: direkt die biologischen Partikel der Katze oder spezielle Zoos.

In diesem Fall viele Ärzte empfehlen, mit Verdacht, kleine Portionen Katzenfutter, Shampoo, etc. zum Empfang zu bringen. Dies ist notwendig, um spezielle Tests durchzuführen, die direkt in der Arztpraxis durchgeführt werden.

Allergie auf Komponenten

Es ist bemerkenswert, dass die Anwesenheit einer Katze im Haus nicht die Ursache für eine negative allergische Reaktion sein kann, aber die Symptomatik manifestiert sich deutlich durch spezielle Tiernahrung, Fleischpasteten, Streicheleinheiten, Katzenminze und Zooshampoo und Füller. Sie enthalten spezifische Komponenten, die theoretisch unangenehme Symptome hervorrufen können.

Es ist ein Fehler zu glauben, dass sich die Allergie einer Person nur durch das Vorhandensein einer Katze oder nur durch ein Fell manifestiert. Im Mittelpunkt jeder negativen Manifestation steht die spezifische Reaktion des Organismus auf die biologischen Bestandteile des Tieres, zu denen gehören:

  • Schuppen Haustier;
  • Hautpartikel;
  • Wolle;
  • Urin und Kot;
  • Blut;
  • Speicheldrüsen.

Ein anderes Problem ist, dass Allergiesymptome den klinischen Symptomen anderer Krankheiten sehr ähnlich sind. Zum Beispiel verursacht eine Allergie gegen Katzen der 4. Klasse Symptome, die chronischer Rhinitis, Bronchialasthma, Dermatitis, Bronchitis, akuter Konjunktivitis und anderen Pathologien ähnlich sind.

WICHTIG! Sehr häufig treten Angstsymptome aufgrund der spezifischen Proteinimprägnierungen auf, die in der Wolle und der Epidermis von Katzen vorhanden sind. Sie aktivieren Allergene, so dass sich ein Mensch schlecht fühlt.

In diesem Fall ist es notwendig, eine Analyse im spezialisierten Labor für Katzenallergien durchzuführen, beispielsweise in Invitro. Die erhaltenen Daten helfen, das Problem vollständig zu lösen. Wenn bei allen möglichen Allergenanalysen keine Abweichungen gefunden wurden, liegt der Grund in der organischen Pathologie. Der Patient muss sich weiter untersuchen lassen, um die Ursache der Symptomatik genau zu ermitteln.

Diagnose

Es ist unwahrscheinlich, dass eine Person zufrieden ist, konstante Symptome von verstopfter Nase, laufende Nase, Dermatitis usw. zu fühlen. Allergie ist nie asymptomatisch, daher treten negative Manifestationen sehr schnell auf.

Dies ist der Hauptgrund, warum Menschen einen Allergologen konsultieren und sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

In diesem Fall, am häufigsten in der Wohnung gibt es eine Katze oder Katze, deren Anwesenheit nur den Verdacht auf die allergische Natur der Krankheit erhöht.

Es ist erwähnenswert, dass trotz der Anwesenheit eines Haustieres in der Wohnung, die Symptome nicht automatisch eine Allergie bedeuten. In solchen Fällen gibt der Patient Labortests ab, damit der Arzt genau diagnostizieren kann. Zunächst werden medizinische Tests auf Allergene durchgeführt, um die folgenden Fragen zu beantworten:

  1. Ist die symptomatische Manifestation einer Allergie?
  2. Welche Art von Katzen-Komponenten reagiert der Patient negativ?
  3. Wie viel ist die allergische Intoleranz von Katzen?
  4. Ist es möglich, diese Krankheit zu heilen?

Mit Hilfe von Analyseergebnissen wird zunächst die organische Pathologie von der Allergie getrennt. Oft kann die Ursache gewöhnliche Bronchitis, Asthma sein, aber aufgrund der geschwächten Immunität ist der Patient ständig krank mit ihnen. Einen Zustand zu verschlechtern, kann und gewöhnliches Rauchen, das häufig verschiedene Zeichen provoziert. Der Arzt sollte den Patienten ausführlich besprechen.

Einige Tierhalter führen einen solchen Test durch: Sie nehmen die Katze für einige Wochen zur Datscha oder zu Verwandten und Freunden, um ihren Zustand zu beurteilen. Während dieser Zeitspanne kommt der Patient durch gewöhnliche Beobachtungen zu bestimmten Schlussfolgerungen. Wenn es Verbesserungen gibt, dann ist die Ursache aller Symptome eine Katzenallergie.

Allerdings ist hier alles viel komplizierter, denn auch ohne Haustier schweben seine Partikel und Eiweißbestandteile für 6 Monate im Wohnzimmer. Sie vermischen sich mit Staub, also ist es am besten, auf eine allergische Reaktion zu prüfen und Ihren gewohnten Wohnsitz zu verlassen. Analysen sind auch notwendig für eine vollwertige Allergiebehandlung, wenn der Besitzer sich nicht von seinem Haustier trennen möchte. In einem solchen Fall muss man wissen, welche Maßnahmen zu ergreifen sind und was zur Linderung der Symptome beitragen kann.

Das ist interessant! Rassen von Katzen, die keine Allergien und alles über sie verursachen.

Erforderliche Tests

Eine Allergie-Allergie-Beratung zu diagnostizieren ist nicht genug, weil Sie genau wissen müssen, was mit dem Patienten passiert. Dafür gibt es Labortests, Die Ergebnisse können ein reales klinisches Bild zeigen. Um eine allergische Reaktion auf Katzen zu erkennen, sollten die folgenden Tests und Tests durchgeführt werden:

  • ein Bluttest für Katzenallergene IgE und IgG;
  • Hauttests von einem Arzt "vor Ort" nach verschiedenen Methoden durchgeführt;
  • ein allgemeiner Bluttest.

Es gibt nicht viele Tests, um die Ursache von Angstsymptomen zu bestimmen. Keine der oben genannten Studien hat eine zuverlässige und korrekte Methode der Diagnose, da sie sich alle einfach ergänzen. Ein Bluttest für Katzenallergene IgE und IgG kann in jedem kommerziellen Labor durchgeführt werden. Hierfür ist keine spezielle komplizierte Zubereitung und spezielle Diät erforderlich. In diesem Fall sind IgG und IgE normale Antikörper. In diesem Fall ist die grundlegende Studie IgE und IgG wird zur Ergänzung durchgeführt.

Alle von ihnen untersuchen die Blutreaktion durch Immunoassay auf Allergene der Epidermis von Katzen, die Hautpartikel, Schuppen, Speicheldrüsen, Urin von Haustieren, etc. enthält. Es ist bekannt, dass der Hauptinitiator der negativen Allergenreaktion Fed d 1 und Fed d 4 ist. Sie sind ein integraler Bestandteil der Speicheldrüsen der Katze. Der große Vorteil dieser Analyse ist, dass die Blutentnahme selbst keine negative Reaktion hervorruft und daher Komplikationen minimal sind.

Ein allgemeiner Bluttest zeigt meist ein gemischtes Bild des Körperzustandes. Eine allergische Reaktion zeigt normalerweise solche Indikatoren wie:

Diese Blutparameter nehmen bei Verschlimmerung einer Allergie stark zu. Dies sagt dem Arzt nur, dass die Symptomatik nicht infektiös-entzündlich ist und der Patient eine Allergie hat. Der Bluttest beantwortet jedoch nur allgemeine Fragen, aber seine Ergebnisse können nichts Spezifisches über das Allergen aussagen.

Wichtig! Die Analyse des venösen Blutes sollte während der Exazerbation der allergischen Symptome durchgeführt werden, und die Hautuntersuchungen sollten im Gegenteil außerhalb der akuten Manifestation der Allergien durchgeführt werden.

Hauttests - eine weitere effektive Untersuchungsmethode, die von den Allergologen selbst beim Ansprechen des Patienten durchgeführt wird. Es gibt viele verschiedene Methoden, sie zu leiten, unter denen es gibt:

  • Prik-Test;
  • Skarifizierungstest;
  • Hauttests für die Anwendung;
  • subkutane Injektionen;
  • provokative Tests.

Nur der Arzt entscheidet, welche Technik eine Analyse der Katzenallergie erhalten soll. Zum Beispiel wird der Prik-Test folgendermaßen durchgeführt: Eine spezielle Lösung von Allergenen wird auf die gereinigte Haut des Unterarms aufgetragen und dann wird eine Injektion injiziert. Nach einer gewissen Zeit betrachtet der Arzt die Hautreaktion. Wenn Rötung auftritt, Blasen, dann deutet dies auf eine allergische Reaktion hin. Aber auch ein positives Ergebnis bedeutet nicht automatisch eine Katzenallergie. Dazu ist es notwendig, die Anamnese des Patienten vollständig zu studieren.

Scarification-Tests ähneln in ihren Methoden Prik-Tests. Sie werden fast in gleicher Weise durchgeführt: auf der mit der Lösung behandelten Haut werden spezielle Schnitte mit einer Nadel oder einer Lanzette gemacht. Rötung und Schwellung weisen ebenfalls auf eine Allergie hin. Bei solchen Tests sind jedoch falsch positive und falsch negative Ergebnisse möglich, wenn die Studie nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird. Sie müssen daher besonders darauf achten.

Die Anwendung Hauttests nicht die Integrität der Haut zu brechen, da die Allergenlösung einfach auf den Unterarm aufgetragen wird, und dann schaut der Arzt auf das Endergebnis.

Provokative Tests sind eine "Ausschlussmethode". Sie werden durchgeführt, wenn andere Tests keine allergische Reaktion ergeben haben. Allergen wird einfach auf die Bindehaut des Auges, die Nasenschleimhaut usw. aufgetragen. Der Arzt betrachtet tatsächlich die Reaktion des Körpers und stellt eine Diagnose. Zur Identifizierung von Katzenallergien sind Prik-Tests, Skarifikations- und Provokationstests am besten geeignet.

Wichtig! Hauttests haben ihre Kontraindikationen. Sie können bei der Exazerbation der Allergie, sowie auf dem Vorhandensein der langdauernden Erkrankungen nicht durchgeführt werden. Schwangere Frauen und Kinder unter 5 Jahren dürfen ebenfalls nicht recherchieren.

Die sicherste Methode der Diagnose ist ein Bluttest für Allergien gegen Katzen und Antikörper. Hauttests können eine umgekehrte allergische Reaktion verursachen, aber ihr Hauptvorteil ist die Geschwindigkeit des Endergebnisses, das in 25-30 Minuten fertig ist. Manchmal tritt eine allergische Reaktion nach einem Tag oder mehr auf, aber es ist noch nicht so lange her. Bluttests müssen etwa 4-5 Arbeitstage warten, aber sie sind sicherer für den Patienten.

Ergebnisse und Standards

Die Ergebnisse der Analysen werden ausschließlich vom behandelnden Arzt ausgewertet, da Selbstdiagnose in diesem Fall keine akzeptable Option ist.

Führt der Patient einen Bluttest durch, so gibt in vielen Laboratorien eine separate Säule oder Linie die Referenzwerte an, dh den Bereich der zulässigen quantitativen Titer. Viele Laborassistenten identifizieren die Nummern des Indikators in Fettdruck bei der Erkennung der Pathologie.

In einigen Fällen, zum Beispiel bei einer Diagnose wie einer Allergie gegen Katzen der 2. Klasse, wird eine ärztliche Schlussfolgerung über die Notwendigkeit, einen Allergologen zu besuchen, geschrieben.

Wenn beispielsweise ein Patient Blut für eine Analyse von Katzenallergenen und IgE- und IgG-Antikörpern spendet, wird die Konzentration als Ergebnis der Studie angezeigt. Zusätzlich zum numerischen Index schreiben Laboranten auch den Grad der allergischen Reaktion:

  • Negativ oder Norm (weniger als 50 mg / l);
  • eine kleine Menge (50-110 mg / l);
  • mäßig (110-210 mg / l);
  • hohe Menge (mehr als 210 mg / l).

Die Hauttests berücksichtigen nur die biologische Antwort des Patienten, so dass die Ergebnisse solcher Tests nach folgendem Bereich bewertet werden:

  • negativ (leichte Reaktion der Haut und jeder anderen Stelle zur Untersuchung);
  • zweifelhaft (übliche Rötung);
  • schwach positiv (Hautausschlag, Knoten 2-3 mm);
  • mittel positiv (Knötchen bis 5 mm);
  • scharf positiv (Knötchen 5-10 mm, Rötung);
  • sehr scharf positiv (Knoten mehr als 10 mm und starke Rötung).

Der Arzt diagnostiziert und verschreibt auf der Grundlage aller Labordaten die Behandlung, Dazu gehören die Verabreichung von Antihistaminika, lokalen Salben und Lösungen.

Am Anfang hängt alles vom Grad der allergischen Reaktion ab, da starke negative Manifestationen viel schwieriger zu behandeln sind. Eine Allergie gegen eine Katze ist korrigierbar, aber Sie müssen verstehen, dass die Genesung des Körpers lange dauern wird.

Sie alle werden zusätzlich gehalten. Der Arzt auf der Grundlage der bekommenen Befunde bestimmt schon, was ist eine Allergie und wie stark ist ihre Aussagekraft.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Katzenallergene mit verschiedenen Methoden und Analysen leicht nachgewiesen werden können.

Wenn jemand in der Familie gegen Katzen allergisch ist, dann analysiert er, und dann wird die Behandlung, die nach den Regeln durchgeführt wird, ihnen ermöglichen, vollständig zu leben und sogar mit dem Haustier zu interagieren, unter Einhaltung der obligatorischen Empfehlungen des Arztes.

Analyse für Katzenallergien

Analyse für Katzenallergien beinhaltet zwei Tests:

  • Beurteilung der Empfindlichkeit gegenüber dem Epithel des Tieres,
  • die Reaktion auf Schuppen Katzen, Hunde und Pferde.

In unserer Klinik können Sie eine komplette Untersuchung auf Allergie gegen Haustiere durchführen oder in Einzeluntersuchungen, je nach dem Zweck der Diagnose, abgeben.

Allergie gegen Katzen - die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Proteinen, die im Körper des Tieres enthalten sind. Entgegen der landläufigen Meinung ist Wolle kein Allergen. Eine akute Reaktion wird durch Schuppen von Epithel, Speichel und Ausfluss aus der Haut verursacht. Direkter Kontakt mit dem Tier zur Entstehung von Allergien ist nicht notwendig: Bestimmte Proteine ​​werden lange in Staub, Möbeln und Utensilien gelagert, auch wenn die Katze nicht mehr in dieser Wohnung lebt.

Nach dem Eindringen von Allergenen in den menschlichen Körper erscheinen folgende klinische Manifestationen:

  • laufende Nase, Niesen,
  • Rötung der Augen,
  • Schwellung der Augenlider,
  • grundloser Tränenfluss,
  • Ausschläge auf der Haut, Juckreiz,
  • husten,
  • Gefühl von Luftmangel.

In den schwersten Fällen können sich Larynxödeme und Erstickung entwickeln. Ein Patient mit solchen Symptomen braucht eine medizinische Notfallversorgung.

Vorbereitung und Durchführung

Ein Bluttest auf Katzenallergie kann sowohl während einer Exazerbation als auch in Ermangelung schwerer Symptome gegeben werden. Wenn die Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Proteinen erhöht ist, wird der Test es zeigen. Über die Möglichkeit, eine Studie über den Hintergrund der Einnahme von Medikamenten durchzuführen, konsultieren Sie Ihren Arzt. Einige Medikamente können die Ergebnisse verfälschen.

Analysen auf Katzenallergie werden mittels ELISA durchgeführt. Das zu untersuchende biologische Material ist venöses Blut. Die Ergebnisse der Tests bestimmen das Vorhandensein und die Menge spezifischer Antigene im Serum. Diese Proteine ​​werden bei jedem Kontakt mit dem Allergen im Blut produziert. Durch ihre Konzentration beurteilen sie das Ausmaß der Sensibilisierung und Veranlagung zu schweren allergischen Reaktionen.

Im Gegensatz zu Hauttests ist die Analyse von Blut auf Allergien absolut sicher. Es kann sogar für kleine Kinder und schwangere Frauen durchgeführt werden. Eine spezielle Vorbereitung auf den Test ist nicht erforderlich, es genügt, die allgemeinen Regeln der Forschungsvorbereitung zu beachten:

  • nach einem 8-stündigen Fasten in die Klinik kommen,
  • Vermeiden Sie körperlichen Stress und Stress am Tag vor der Untersuchung.

Die Ergebnisse werden innerhalb von drei Arbeitstagen nach der Blutentnahme vorliegen. Sie können sie im Labor, in dem die Studie durchgeführt wurde, oder per E-Mail erhalten. Das Formular zeigt die Referenzwerte und die Übereinstimmung Ihrer Indikatoren mit ihnen an.

Sie können detaillierte Informationen über den Forschungsablauf von unseren Administratoren telefonisch erhalten.