Search

Anzeichen und Symptome einer Hamster-Allergie bei Kindern und Erwachsenen: wie sich die Krankheit entwickelt und wie man sie los wird

Allergie - ein ziemlich häufiges Leiden, bis zu einem gewissen Grad leiden sie jeden dritten Bewohner der Erde. Die meisten Patienten leben in großen Megastädten, was auf die traurige ökologische Situation und andere negative Faktoren zurückzuführen ist. Von Allergikern leiden die Hälfte an Allergien gegen Tiere.

Die Ursachen für das Auftreten unangenehmer Symptome sind oft Katzen oder Hunde. Viele Eltern interessieren sich für die Frage: Kann sich eine Hamster-Allergie entwickeln? Das süße Tierchen wirkt schließlich harmlos, viele Babys lieben Nagetiere. Hamster können als Allergen wirken, eine negative Wirkung auf den menschlichen Körper beeinflusst die Haare des Tieres, Talg, Schuppen (verworfene Epidermis).

Ursachen

Der Mechanismus der allergischen Reaktionen ist kompliziert, schlecht verstanden. Es gibt einen separaten Bereich in der Medizin, der Immunantworten auf verschiedene Allergene untersucht.

Allergiker unterscheiden drei Stadien des Auftretens einer negativen Reaktion auf den Reiz:

  • Immunsystem Bühne. Es erscheint zum Zeitpunkt des ersten Eindringens von Wolle, des Speichels des Hamsters auf der Haut, in den Atemwegen der Person. Der Organismus nimmt Substanzen als Fremdprotein wahr, Überempfindlichkeit gegen das Allergen wird gebildet;
  • biochemisches Stadium. Vor dem Hintergrund des wiederholten Kontakts mit dem Allergen gebildet. In diesem Stadium tritt die Immunantwort selbst auf, die von der Produktion von Histamin begleitet wird;
  • klinisches Stadium. Sie ist begleitet von der Manifestation negativer Symptome (Dyspnoe, Atemschwierigkeiten bis hin zum anaphylaktischen Schock).

Allergie gegen Hamster manifestiert sich als Folge der Exposition eines speziellen Proteinimmunglobulins gegenüber dem menschlichen Körper 84.

Könnte es eine Allergie gegen ein Tattoo geben und wie würde man ein Ärgernis behandeln? Wir haben die Antwort!

Wie sich die Nikotinallergie manifestiert und wie man die Pathologie behandelt, lesen Sie unter dieser Adresse.

Negative provozierende Faktoren der Hypersensibilität gegenüber Hamstern sind:

  • Mangel an regelmäßiger Nassreinigung, schlechte Raumbelüftung. Die Kombination dieser Faktoren trägt zur Ansammlung des Allergens in der Luft bei, was die Wahrscheinlichkeit von Allergien erhöht;
  • genetische Veranlagung. Wenn beide Elternteile allergisch auf Hamster reagieren, liegt die Wahrscheinlichkeit einer ähnlichen Erkrankung beim Kind bei über 60%;
  • Vorhandensein von chronischen Beschwerden der Atmungsorgane (Bronchialasthma, Bronchitis). Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass Patienten, die an solchen Pathologien oder neu übertragenen akuten Lungenerkrankungen leiden, häufiger eine Allergie gegen Hamster entwickeln als andere;
  • der Verlauf der polyvalenten Allergie (eine akute Immunantwort wird durch viele verschiedene Allergene verursacht). In dieser Situation wird der Speichel des Hamsters in die Liste der möglichen Allergene aufgenommen.

Manchmal reicht es für ein paar Minuten Kontakt mit einem Hamster für eine ausgeprägte negative Reaktion des Immunsystems. Seien Sie wachsam, wenn Sie ein Nagetier für Ihr Kind kaufen, Kinder sind allergisch auf mehr Erwachsene.

Charakteristische Anzeichen und Symptome

In jedem Fall unterscheiden sich die klinischen Manifestationen voneinander. Symptome der Krankheit können in leichter oder schwerer Form auftreten. Der Grad der Manifestation hängt von den individuellen Eigenschaften des Immunsystems des Patienten ab.

Abhängig von der Geschwindigkeit des Auftretens des klinischen Bildes teilen allergische Reaktionen zwei Arten:

  • sofort - Probleme treten innerhalb von 5-10 Minuten nach Kontakt mit dem Hamster auf;
  • aufgeschoben - Symptomatologie ist nach mehreren Stunden bemerkbar;
  • verlangsamt - Die Krankheit manifestiert sich für mehrere Tage.

Allergie gegen Hamster findet normalerweise nach einem verzögerten oder verzögerten Typ statt. Manche Patienten fühlen sich nicht sofort unwohl, erst nach der Ansammlung einer großen Menge eines Allergens kommt es zu einer heftigen allergischen Reaktion, die zu schwerwiegenden Folgen führen kann.

Symptome einer Überempfindlichkeit gegenüber Hamstern sind:

  • das Auftreten von häufigen Niesen mit dem Auftreten einer großen Menge von Schleim (allergische Rhinitis). Das Symptom wird oft mit dem Verlauf von Atemwegsinfektionen verwechselt, behandelt mit absolut ungeeigneten Medikamenten;
  • Erstickungsgefühl. Gefährlich für das Leben des Patienten, begleitet von Hypoxieattacken;
  • als Folge von Krampf der Muskelzellen der Bronchien, Kehlkopf, Trachea, Dyspnoe erscheint. Die Atemwegsfreiheit nimmt deutlich ab, was zu Atembeschwerden führt;
  • Urtikaria. Das häufigste Symptom ist durch das Vorhandensein von roten Flecken auf der Haut und den Schleimhäuten der betroffenen Person gekennzeichnet. Spots haben die Eigenschaft, sich zu einem zu vereinigen, was zu einem erythematösen Hautausschlag führt;
  • allergische Konjunktivitis. Schleimiges Auge rötet sich merklich, der Blick einer Person sinkt, "Sand in den Augen" wird gefühlt;
  • Ödem von Quincke. Gekennzeichnet durch Ödem aller Schleimhäute vor dem Hintergrund des Kontakts mit dem Allergen. Geschwollene Nasenlumen, Kehlkopf, Luftröhre, die zum Ersticken führt. Das Fehlen einer medizinischen Notfallversorgung führt zum Tod;
  • anaphylaktischer Schock. Begleitet von einem starken Blutdruckabfall, Bewusstseinsverlust, wird der Puls fadenförmig, häufiger. Der pathologische Prozess ist gefährlich für das Leben eines Allergikers.

Symptomatik ist nicht spezifisch für eine Allergie gegen Hamster. Ein Krankheitsbild kann jede Art von Überempfindlichkeit begleiten. Es ist wichtig, die Ursache des unbeaufsichtigten Status herauszufinden, dem Opfer sofort Erste Hilfe zu leisten und dann den Kontakt mit dem Allergen einzuschränken.

Allergie gegen Hamster bei Kindern

Gegenwärtig ist fast jedes Haus von einem Tier bewohnt. Meistens ist das erste Kind des Kindes ein Hamster. Das Nagetier ist nicht wählerisch, lebt in einem Käfig, selten Verspätungen. Wenn nach der Ansiedlung eines neuen Familienmitglieds das Baby anfing zu niesen, zu husten, nicht zu eilen, um die Symptome einer Erkältung abzuschreiben. Beobachte das Kind, seine Kommunikation mit dem Hamster. Wenn das Baby sich nach dem Kontakt mit dem Tier schlecht anfühlt, bezweifle nicht, dass es sich um eine Allergie gegen einen Hamster handelt.

Wenn das Baby von Geburt an allergisch ist, bevor das Hamster sich niederlässt, spenden Sie Blut für Antikörper gegen die Produkte von grippeähnlichen Haustieren, um eine akute Immunreaktion auf den Kontakt mit dem Tier zu vermeiden. Allergie bei Kindern ist schwierig, führt zu schwerwiegenden Folgen. Sei wachsam, lüfte oft den Raum, beobachte die Reaktion der Krümel, um mit dem Tier zu kommunizieren, Wenn irgendwelche unangenehmen Symptome gefunden werden, sofort einen Krankenwagen rufen.

Behandlung von allergischen Reaktionen

Die einfachste Form der Therapie ist die vollständige Beseitigung der Kontakte mit dem Allergen. Diese Methode wird verwendet, wenn eine helle Symptomatik das Leben des Patienten bedroht. Um ein stark negatives Ergebnis zu vermeiden, verzichten Sie auf Hamsterbesiedlung im Haus.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen der allergischen Rhinitis sowie über die Behandlung der Krankheit mit Hilfe von Volksheilmitteln.

Eine Überprüfung und Beschreibung von Tropfen in der Nase gegen Allergien bei Kindern finden Sie unter dieser Adresse.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/zabolevaniya/lechenie-allergicheskogo-dermatita.html und lesen Sie über die Symptome der allergischen Dermatitis und wie die Krankheit bei Erwachsenen und Kindern zu behandeln ist.

Medikationstherapie

Um mit den Symptomen einer Allergie auf Hamster Medikamente zu bewältigen, werden mit Hilfe mehrerer Gruppen von Medikamenten empfohlen:

  • Antihistaminika (Suprastin, Loratadin, Cetirizin). Alle Medikamente zielen darauf ab, die Anfälligkeit des Körpers für Histamin, das der Auslöser für eine allergische Reaktion ist, zu stoppen. Ein bestimmtes Arzneimittel wird von einem Arzt ausgewählt, Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Patienten;
  • Corticosteroide (Dexamethason, Hydrocortison, Prednisolon). Die Gruppe von Arzneimitteln hat antihistaminische Eigenschaften, wird in schweren Fällen mit schweren allergischen Symptomen verwendet, die das Leben des Patienten bedrohen;
  • Sorbentien (Polysorb, Smecta, Aktivkohle). Immunstimulanzien werden als zusätzliche therapeutische Manipulationen verwendet. Medikamente tragen zur Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper des Opfers bei, stärken die Immunität und erhöhen die Resistenz gegen verschiedene Allergene.

Folk Heilmittel und Rezepte

Natürliche Medikamente werden als Hilfstherapie eingesetzt und erhöhen die Wirksamkeit von Medikamenten:

  • Nehmen Sie täglich ein Glas medizinischen Abkochung. Verbinden Sie die Kamille, Brennnessel, Schnur, Calendula in gleichen Anteilen, nehmen Sie 200 Gramm der medizinischen Mischung, füllen Sie mit einem Liter kochendem Wasser. Bestehen Sie eine halbe Stunde auf Drogen, belasten Sie sie zu medizinischen Zwecken. Der Verlauf der Therapie dauert mindestens zwei Wochen, es wird empfohlen, die Behandlung fortzusetzen, bis eine stabile therapeutische Wirkung erreicht wird;
  • Mama. Die Substanz gilt als das wirksamste Medikament gegen Allergien unterschiedlicher Genese. Verdünnen Sie 1 Gramm Mumie in einem Glas Wasser, trinken Sie einen Esslöffel täglich vor dem Essen. Ein positives Ergebnis ist nach mehreren Tagen der Benutzung spürbar.

Für Kinder ist es empfehlenswert, warme Bäder unter Zugabe von nützlichen Kräutern (Kamille, Calendula) zu machen. Heilverfahren werden mehrmals pro Woche durchgeführt. Es wird empfohlen, den allergischen Hautausschlag mit Aloe oder Selleriesaft zu schmieren. Nützliche Substanzen, die in Säften enthalten sind, fördern die Heilung von kleinen Läsionen, beruhigen die Epidermis, befeuchten die Haut, stoppen die entzündlichen Prozesse.

Prophylaktische Empfehlungen

Das Vorhandensein einer leichten Allergie gegen Hamster ist keine ernsthafte Bedrohung für das menschliche Leben. Völlig aufgeben das Tier ist es nicht wert. Es wird empfohlen, die Kommunikation mit Haustieren 10 Minuten am Tag zu begrenzen, regelmäßig den Hamsterkäfig zu säubern. In schweren Situationen bestehen Ärzte auf einen vollständigen Mangel an Kontakt mit dem Allergen.

Wenn es keine Allergie gibt, kann sie mit Hilfe von nützlichen Ratschlägen von Spezialisten verhindert werden:

  • Sauber im Haus, Nassreinigung sollte mindestens einmal pro Woche erfolgen. In Anwesenheit von Tieren wird empfohlen, alle 2-3 Tage zu putzen;
  • Lüften Sie regelmäßig den Raum, saubere Luft ist die Garantie für die Gesundheit der ganzen Familie;
  • verbessern Sie den Zustand der Immunität kann mit Hilfe von Vitamintherapie, gesunde Ernährung, Bewegung durch jede körperliche Aktivität sein.

Video - Expertenrat zu den Nuancen der Therapie bei allergischen Reaktionen auf Hamster:

Allergie gegen Hamster

Hamster werden nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen geliebt und verehrt. Viele von ihnen, die glauben, dass diese Tiere wenig Platz haben und keine besonderen Haftbedingungen benötigen, erwerben Hamster, in der Hoffnung, vor allem Kinder und sich selbst zu erfreuen.

Zum großen Bedauern wird jedoch in letzter Zeit eine Allergie gegen Hamster immer häufiger, was für seine Besitzer ein echtes Problem wird.

Ursachen für allergische Reaktionen

Die Hauptgründe für die Entwicklung einer Allergie gegen Hamster sind:

  • Schwächung der Immunabwehr;
  • genetische Veranlagung;
  • individuelle Empfindlichkeit des Organismus;
  • Vorhandensein von chronischen Krankheiten;
  • Schuppentier, Speichel und Futter.

Bei Kindern werden die Anfälle einer Allergie auf Hamster, wie sie mehr Zeit Kontakt zu Tieren haben, häufiger markiert oder gefeiert. Während der Spiele können Hamster oft den Wirt beißen, was es dem Allergen ermöglicht, direkt in das Blut einzudringen, was die Entwicklung negativer Symptome maximiert.

Merkmale der Entwicklung einer allergischen Reaktion

Statistiken zeigen, dass Hamster weniger wahrscheinlich eine negative Reaktion des Immunsystems auslösen als beispielsweise Hunde und Katzen. Viele Allergiker denken nur dann an eine Allergie gegen kleine Hamster, wenn plötzlich ein unerklärlicher Husten, hyperämische Ausschläge und andere Anzeichen der Krankheit auftreten.

Bevor Sie einen Hamster kaufen, müssen Sie sich vorher vergewissern, dass keine Allergie vorliegt, indem Sie spezielle Tests durchführen, wobei Sie berücksichtigen, dass die allergische Reaktion mit Ausnahme eines Hamsterbisses verzögert werden kann.

Symptome einer Allergie

Symptome einer allergischen Reaktion auf einen Hamster sind fast identisch mit allen allergischen Manifestationen. In der Anfangsphase ist die Haut und das Atmungssystem betroffen.

Eine typische allergische Reaktion auf Hamster wird von folgendem Krankheitsbild begleitet:

  • Rötung im Augenbereich und Tränenfluss;
  • Entwicklung von allergischer Rhinitis;
  • Schwierigkeiten beim Keuchen, begleitet von Erstickung;
  • häufiges Niesen und quälender trockener Husten;
  • Manifestation der allgemeinen Intoxikation;
  • Kopf- und Gelenkschmerzen;
  • kleine hyperämische Hautausschläge auf der Haut;
  • unerträglicher Juckreiz.

Bei rascher und schwerer Entwicklung der Symptome sind anaphylaktischer Schock und Quincke-Ödeme möglich, die Schwellungen und Lähmungen der Atemmuskulatur verursachen. Diese beiden Bedingungen bedrohen das Leben des Patienten und erfordern eine medizinische Notfallversorgung. Besondere Aufmerksamkeit erfordert eine Allergie gegen den Hamster bei Patienten mit asthmatischen Erkrankungen, da in diesem Fall Komplikationen unvorhersehbar sein können.

Unter Berücksichtigung des Verlaufs und der Entwicklung von Negativsymptomen ist es wichtig, einen Allergologen und Hautarzt hinzuzuziehen, der aus fachlicher Sicht die Schwere des Patientenzustandes beurteilen und eine adäquate Therapie verschreiben kann.

Behandlung von Allergien gegen Hamster

Basierend auf der diagnostischen Untersuchung, den Laboruntersuchungen, der Sammlung anamnestischer Daten und der visuellen Untersuchung des Patienten entwickelt der Arzt ein individuelles Behandlungsschema. Vor allem ist es notwendig, alle Kontakte mit dem Tier zu stoppen und sogar im selben Raum zu bleiben. Die beste Option ist es, ein neues Zuhause für das Haustier und einen liebevollen Besitzer zu finden, der den Heilungsprozess beschleunigen wird.

Medikationstherapie umfasst:

  • zur Entfernung von Juckreiz und Ödeme werden einem Patienten ein Antihistaminikum zugewiesen, unter denen die wirksamsten Medikamente der zweiten und dritten Generation (Telfast, Erius, Claritin, etc.), so nehmen sie durch die fast völlige Fehlen von Nebenwirkungen begleitet. Die Dosierung wird individuell berechnet, abhängig vom Alter und Körpergewicht des Patienten;
  • um das Immunsystem zu stärken, weil die meisten oft ist es schwach der Körper führt zu einer Allergie gegen einen Hamster zu schützen, wird die Aufnahme von Immunmodulatoren empfohlen (Timolina, Likopid, imunofan, Derinat etc.). Drogen dieser Gruppe können in jeder Form verschrieben werden (Tropfen in der Nase, Augen, Aerosole, etc.). Darüber hinaus werden sie häufig auch nach Neutralisierung allergischer Symptome verordnet, um das Immunsystem zu normalisieren und wiederholten Exazerbationen von Allergien vorzubeugen;
  • Für die effektive Entfernung von Toxinen aus dem Körper, die durch die Wirkung von Antigenen gebildet werden, wird empfohlen, enterosorbents (Polysorb, Lingina, Aktivkohle, etc.) zu nehmen. Ihre medizinische Wirkung erlaubt es, die akuten Symptome von Allergien sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern zu reduzieren;
  • Jetzt wird die Allergie gegen Hamster wirksam durch die SIT-Therapie behandelt, die es Ihnen erlaubt, den Körper durch mikroskopische Einführung von Allergenen allmählich mit einer allmählichen Zunahme ihrer Konzentration zu gewöhnen. In den meisten Fällen ermöglicht diese Behandlungsmethode, positive Ergebnisse zu erzielen und eine langfristige Remission zu erreichen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die SIT-Therapie nur unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt wird, und um ein stabiles Ergebnis zu erzielen, wird empfohlen, mindestens 2-3 gleichartige Behandlungen durchzuführen;
  • in schwerer Allergie gegen Hamster während hormoneller Medikamente (Prednison, Cetirizin, Hydrocortison, Methylprednisolon, etc.), die schnell und effizient zu entfernen, die negativen Symptome bestellt, sind aber nicht für eine längere Behandlung entwickelt, wie eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Dennoch sollten Allergiker immer eine davon zur Hand haben, da sie im Notfall das Leben des Patienten retten können.

Darüber hinaus kann der Arzt eine symptomatische Behandlung verschreiben, die Zuordnung zum Beispiel Hyperthermie Antipyretika und Antispasmodika mit Schmerzsymptomen und Analgetika, je nach Schwere der Erscheinungen.

Prävention

Die Allergie vollständig loszuwerden ist nur möglich ohne Kontakte mit dem Hamster, jedoch sind nicht immer liebevolle Besitzer bereit, sich davon zu trennen. In diesem Fall müssen Vorsorgemaßnahmen zwingend eingehalten werden, die Folgendes vorsehen:

  1. Nach dem Kontakt (Füttern, Reinigen des Käfigs usw.) des Hamsters müssen Sie Ihre Hände und alle freiliegenden Körperteile unbedingt mit Desinfektionsmittel oder antibakterieller Seife waschen.
  2. Der Raum, in dem der Hamster lebt, sollte regelmäßig gelüftet werden (mindestens zweimal am Tag). Zusätzlich werden tägliches Stäuben und Nassreinigen empfohlen.
  3. Die Hamsterzelle erfordert auch eine sorgfältige Behandlung, insbesondere an Orten, an denen sich Exkremente und Urin ansammeln.
  4. Es ist ratsam, die Pflege des Haustiers einem nicht allergischen Familienmitglied anzuvertrauen.

Vernachlässigen Sie nicht die Einhaltung von Präventionsmaßnahmen, da Sie die Entwicklung einer Allergie gegen Hamster in einem frühen Stadium verhindern und in einigen Fällen sogar vermeiden können. Wenn jedoch die ersten Symptome einer Allergie auf Hamster auftreten, müssen Sie Ihren Arzt für professionelle Beratung und medizinische Hilfe kontaktieren. Oft kann rechtzeitige Behandlung den Patienten vor irreversiblen Folgen retten.

ARTIKEL IST IM RUBRIK - Allergene, Tiere.

Allergische Reaktion von Menschen auf Hamster

Von allen Allergievarianten gegen Haustiere gibt es natürlich eine Allergie gegen Katzen oder Hunde. Wie jedoch die Praxis zeigt, können Menschen an Allergien gegen andere Tiere leiden. Zum Beispiel war es nicht ungewöhnlich für eine Allergie gegen Hamster - ziemlich beliebt in unserer Zeit Haustiere von kleiner Größe mit einem freundlichen, unbeschwerten Charakter. Vielleicht sind Sie überrascht, weil Sie sich vorher nicht gefragt haben, ob es eine Allergie gegen Hamster gibt. Leider existiert es.

Die meisten Menschen sind überzeugt, dass das Hauptproblem nur die Haare ihrer Haustiere sind. Aber alle Experten sagen, dass Urin und Speichel nicht weniger gefährlich sind. Und die Allergie gegen Katzen und Hunde wird meist durch Überempfindlichkeit direkt auf das Protein, das in Hautschuppen und Speichel dieser Tiere enthalten ist, verursacht. Aber die Allergie gegen Hamster und andere Nagetiere wird bei einer Person durch Überempfindlichkeit gegenüber dem Protein verursacht, das im Urin des Tieres vorhanden ist.

Im Allgemeinen sollten Sie, wenn Sie daran denken, ein kleines Haustier zu finden, im Voraus entscheiden, ob es bei Ihnen und Ihren Familienmitgliedern eine Allergie gegen Hamster gibt. Heute ist das kein Problem mehr, da es viele moderne Labors gibt, die professionelle Forschung betreiben. Zum Beispiel können Sie einen Hauttest bestehen. Was ist das? Auf der Innenseite der Hand, normalerweise vom Handgelenk bis zum Ellenbogen, macht der Arzt oberflächliche Kratzer und trägt jedem einen Tropfen Allergen auf. In etwa zwanzig Minuten untersucht der Arzt seinen Arm. Für den Fall, dass an der Teststelle ein kleines Ödem oder eine Rötung auftrat, deutet dies darauf hin, dass noch eine Reaktion auf den Stimulus vorliegt. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Hamster bei Ihnen Allergien auslösen, zeigt Ihnen diese Analyse das genaue Ergebnis.

Wie manifestiert sich die Allergie gegen Hamster?

Der Eiweißprovokant dringt in den menschlichen Körper ein, und sein Immunsystem "stürzt sofort in die Abwehr": Es beginnt aktiv, eine Freisetzung von Histamin in das Blut zu produzieren und zu produzieren. Es verursacht wiederum unangenehme Symptome der Krankheit, die sich beim Niesen, Husten, Schwellung der Schleimhäute usw. manifestieren können.

Eine plötzliche Manifestation dieser Allergie kann ein plötzlicher anaphylaktischer Schock sein. Patienten, bei denen eine Anaphylaxie auftritt, können zuerst eine Reizung der Gesichtshaut erleiden, dann können schwerwiegendere Symptome auftreten, die eine potentielle Lebensgefahr darstellen - Erbrechen, Schwellungen und Kurzatmigkeit.

Was verursacht Allergie gegen Hamster?

Ursachen für Allergien auf Hamster: Schuppen Haustiere, ihre Lebensunterhalt und ihre Bisse. Diese Allergie tritt häufig bei Laborarbeitern auf, die regelmäßig mit diesen Tieren arbeiten.

Symptome einer Allergie gegen Hamster

Es juckt Augen, laufende Nase und Niesen. Schwerere Formen dieser Allergie können trockenen Husten, starkes Keuchen, etwas Kurzatmigkeit verursachen. Darüber hinaus sind eine Vielzahl von Ausschlägen auf der Haut möglich.

Bei einem Allergiker, der von einem Hamster gebissen wurde, tritt eine scharf allergische Reaktion direkt auf den Speichel dieses Tieres auf, dessen Anzeichen ebenfalls von leicht bis sehr stark variieren können. Da die Allergie gegen Biss bei jedem Hamster einen anaphylaktischen Schock auslösen kann, manifestieren sich alle möglichen Symptome fast augenblicklich.

Reaktionen können stark und scharf sein und können unbedeutend sein. Die Gefahr besteht darin, dass die Pathologie schnell voranschreiten und zu Konjunktivitis, chronischer Rhinitis, Ekzemen und sogar Bronchialasthma führen kann, das lang genug und schwierig behandelt wird.

Methoden der Behandlung

Wenn Sie ein glücklicher Besitzer eines Hamsters sind, aber Sie Zeichen der Allergie beobachten, müssen Sie einen Allergologen konsultieren, der Ihnen eine wirksame Allergiebehandlung vorschreiben kann.

Patienten mit schweren Formen solcher Allergien sollten versuchen, den Kontakt mit diesem Tier vollständig zu vermeiden. Als wirksame Medizin verschreiben Ärzte üblicherweise solche Antihistaminika wie zum Beispiel "Claritin" oder "Benadryl".

Für den Fall, dass eine Person, die gegen Hamster allergisch ist, plötzlich einen anaphylaktischen Schock erfährt, kann ihm Adrenalin helfen, das den Blutdruck stimuliert und Kurzatmigkeit erleichtert.

Vorbeugung von Allergie gegen Hamster

Für den Fall, dass der Besitzer eines Hamsters eine einfache Form einer allergischen Erkrankung hat, muss er sein Haustier nicht loswerden, es genügt, einen hochwertigen Luftfilter in Ihrem Haus zu verwenden. Außerdem muss ein Hamster den Zugang zu Teppichen einschränken, um die Ansammlung von Schuppen an solchen Stellen zu verhindern.

Wenn Sie einen Fehler im Text finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und klicken Sie auf Umschalt + Eingabetaste oder einfach klick hier. Herzlichen Dank!

Danke, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser werden!

Allergie gegen Hamster

Allergien sind ziemlich häufig. Sie leidet unter jedem dritten Bewohner der Erde. Die meisten Menschen mit einer solchen Krankheit in Großstädten. Dies ist auf viele Faktoren zurückzuführen, einschließlich Stadtstaub, Autoabgase, Ökologie und Unterernährung. Von allen Allergikern leiden fast die Hälfte an allergischen Reaktionen auf Tiere.

Meistens sind die Ursachen dieser Krankheit Katzen und Hunde. Aber die Frage ist, gibt es eine Allergie gegen einen Hamster? Schließlich ist dies ein scheinbar harmloses Tier. Wie sich herausstellte, ist es nicht so eine harmlose Sache. Allergen im Hamster ist Speichel, Talg und verworfene Epidermis (Schuppen).

Ursachen für Allergien auf Hamster

Der Mechanismus der allergischen Reaktion ist ziemlich kompliziert und an einigen Stellen schlecht verstanden. Es gibt einen speziellen Zweig der Medizin, der die Reaktion des menschlichen Immunsystems auf das injizierte Allergen untersucht. Diese Wissenschaft heißt Allergologie. Allergologen identifizierten drei Stadien der Reaktion des Körpers von Menschen, die an Hamsterallergien leiden, nämlich:

  • Immun Schritt - tritt auf, wenn erster Kontakt mit dem Allergen (derzeit Speichel oder Epidermis Hamster) in menschlichem Atmungssystem, bei dem ein Prozess dort Sensibilisierung genannt ist - Kenn-Substanz und sie als „fremd“ Bestimmung erfolgt jeweils im Anschluss an dieses Überempfindlichkeits Allergen.
  • biochemisches Stadium - tritt auf, wenn das Allergen wieder in den menschlichen Körper eintritt. In diesem Stadium tritt die Immunantwort tatsächlich auf. Der Körper beginnt zu "rebellieren" und setzt spezielle biologisch aktive Substanzen frei, von denen die wichtigste Histamin ist. Er spielt dann die wichtigste Rolle in der allergischen Reaktion des Körpers.
  • klinische Phase - die Phase der klinischen Manifestationen, nämlich zadyshka, Niesen, Lakrimation, Rhinitis, allergische Bronchitis, Asthma, Urtikaria, Angioödem oder sogar anaphylaktischer Schock, die aus Störungen der Zellen durch die Wirkung von biologisch aktiven Substanzen führen. Einschließlich Histamin.

Allergie gegen Hamster entsteht durch die Einwirkung eines spezifischen Immunglobulins 84 auf den menschlichen Körper, das entsteht, nachdem das Hamsterepithel in den Körper des Patienten gelangt ist. Die mitwirkenden Faktoren für das Auftreten von Allergien bei diesem Tier können sein:

  • schlechte Raumbelüftung und ungenügende Nassreinigung - bei schlechter Luftzirkulation sammelt sich Allergen in der Luft, und bei fehlender Nassreinigung im Raum steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Epidermis in die Luft gelangt.
  • Erblichkeit - Allergien werden nicht vererbt, sondern zeigte ein Muster, dass, wenn beide Eltern Allergien gegen Hamster haben, das Kind die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion hat, ist auf dieses Tier mehr als 60% beträgt;
  • chronische Atemwegserkrankungen - Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen mit Bronchialasthma, chronisch träger Bronchitis, akuten Lungenerkrankungen der jüngeren Generation anfällig für Allergien gegen Hamster sind;
  • das Vorhandensein von polyvalenten Allergien - wenn eine allergische Reaktion durch viele Allergene verursacht wird, ist in diesem Fall in der Regel die Epidermis oder Speichel eines Hamsters auf der Liste der potenziell gefährlichen Substanzen, die allergische Symptome verursachen.

Symptome einer Allergie gegen Hamster

Je nach der Geschwindigkeit der Erscheinungsform der Symptome der allergischen Reaktion werden drei Arten der Allergie unterschieden:

  • sofortiger Typ - Symptome manifestieren sich in 5-15 Minuten;
  • verzögerter Typ - Symptome treten innerhalb von 3-5 Stunden auf;
  • verzögerter Typ - die Symptome manifestieren sich innerhalb von 2-3 Tagen.

Allergie gegen Hamster bezieht sich normalerweise entweder auf einen verzögerten oder einen verzögerten Typ. Darüber hinaus kann eine Allergie auf Hamster aufgrund der geringen Menge des eintretenden Allergens häufig kumulativ sein. Manchmal bemerken Patienten die Symptome nicht für mehrere Wochen oder sogar Monate. Gleichzeitig nehmen die klinischen Manifestationen zu und können zu schwerwiegenden Folgen in Form von Asthma führen. Die Symptome einer Allergie können Hamster sein: zadyshka, behindert die Nasenatmung, Rhinitis, chronische Bronchitis, Asthma, allergische Konjunktivitis, Tränen-, Urtikaria oder Angioödem.

Symptome aus dem Atmungssystem

Klinische Manifestationen der Allergie gegen Hamster von Seiten der Atemwege sind am häufigsten. Bei Kontakt mit dem Tier, Niesen, Schwellung der Nasenschleimhaut, einer laufenden Nase, entwickelt sich ein Trachea-Spasmus, der Kurzatmigkeit verursacht. Bei längerer Exposition gegenüber einem Allergen kann eine chronische allergische Bronchitis auftreten. In den schwersten Fällen gibt es einen asthmatischen Angriff. Wenn diese Symptome auftreten, müssen Sie den Kontakt mit dem Tier beschränken, ein Antihistaminikum trinken und einen Allergologen um Rat fragen. Eine solche Reaktion auf ein Allergen kann sowohl sofort als auch nach einer Weile auftreten.

Hives und allergische Konjunktivitis

Hives sind Hautausschläge auf der Haut und den Schleimhäuten. Tritt häufiger als verzögertes Symptom auf. Hautausschläge auf den Schleimhäuten sehen aus wie mit Flüssigkeit gefüllte Blasen. Auf der Haut sieht die Urtikaria wie vereinzelte oder verschmolzene rote Flecken aus. Zur gleichen Zeit, die Haut juckt schlecht und wenn allergisch gekämmt wird, werden die allergischen Erscheinungen stärker. Urtikaria tritt normalerweise auf, wenn der Hamsterspeichel die menschliche Haut berührt. Die allergische Konjunktivitis manifestiert sich in Form von Rötung der Schleimhäute und starkem Tränenfluß. Gleichzeitig sind die Augen sehr juckend, und wenn sie mit ihren Händen reiben, wird es nur schlimmer. Symptome dieser Manifestationen werden mit Hilfe von Antiallergika (Salben, Tropfen, Tabletten) entfernt.

Ödeme Quincke

Das gefährlichere und seltenste Symptom einer Allergie gegen Hamster ist das Quincke-Ödem. Es entsteht normalerweise sofort. In diesem Fall gibt es Ödeme des Gesichts (Augenlider, Wangen, Lippen), der Außenseiten der Handflächen und Füße. Am gefährlichsten ist die starke Schwellung der Quincke, die bis in den Nackenbereich reicht. Wenn der Patient in einem solchen Fall nicht rechtzeitig hilft, kann die Verengung der Atemwege und dadurch Erstickung auftreten. Mit Quincks Schwellung muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden.

Allergie gegen Hamster bei einem Kind

Jetzt hat fast jede Wohnung irgendwelche Haustiere. Außerdem ist es schwierig, Familien zu finden, in denen Nagetiere noch nie gelebt haben. Hamster sind wahrscheinlich eines der ersten Tiere, die in einem Kind vorkommen. Wenn die Entstehung eines solchen Haustier zu Hause, hat Ihr Kind unheilbar konstant laufende Nase erschien und Husten Pershai nicht aus all dies zu einem Kindergarten zu Besuch schreiben abschreiben, und die Kommunikation mit dem Tier des Kindes zu beobachten. Wenn das Kind, nachdem er es in die Arme genommen hat, anfängt zu niesen und sich die Augen zu reiben, sollte man über eine Allergie gegen Hamster nachdenken. Übrigens ist es am häufigsten bemerkt, dass es eine Allergie gegen den Dzhungar-Hamster gibt (eine Nagerrasse mit einem dunklen Streifen auf dem Kamm). Wenn Ihr Kind zur Geburt allergisch ist, empfiehlt es sich, Blut auf Antikörper gegen die Produkte des Lebens zu dieser Einrichtung zu spenden streicheln diese pelzigen Brüder kleiner, negative Folgen zu vermeiden, und die Situation nicht verschlimmern.

Diagnose einer Allergie gegen Hamster

Welche Methoden zur Diagnose einer Allergie gegen Hamster gibt es? Es gibt zwei Methoden, nämlich Hauttests und einen Bluttest für Antikörper. Bei Hauttests wird eine kleine Menge des Allergens auf die Haut aufgetragen. Wartet 10-20 Minuten und bewertet dann das Ergebnis. Wenn es Rötung gibt, setzen Sie eine positive Reaktion. Hauttests sind einfach durchzuführen und billig, aber sie haben eine kleine Fehlerspanne und werden auch nicht für Kinder mit einer polyvalenten Allergie empfohlen. Für ein genaueres Ergebnis ist es notwendig, einen Bluttest für Antikörper gegen die Produkte von Hamstern zu bestehen. Das Prinzip dieser Analyse basiert auf der Bestimmung spezifischer Immunglobuline (IgG, IgE) im Blut. Eine solche Analyse wird in den meisten privaten Laboratorien sowie in einigen spezialisierten Einrichtungen durchgeführt. Vor der Diagnose von Allergien auf die Produkte von Hamstern sollten Antihistaminika zurückgezogen werden.

Behandlung von Allergien gegen Hamster

Die Hauptmethode zur Behandlung einer Hamster-Allergie ist die Verwendung von Arzneimitteln, die dazu dienen, Histaminrezeptoren "auszuschalten", wodurch die Entwicklung klinischer Symptome von Allergien verhindert wird. Solche Medikamente werden Antihistaminika genannt. Antihistaminika sind in drei Untergruppen unterteilt, die Gattungen genannt werden. Jede der Generationen hat ihre Vor- und Nachteile.

Die allgemeinen Nachteile von Antihistaminika umfassen:

  • Unterdrückung des zentralen Nervensystems (die meisten Medikamente der ersten Generation), nämlich Schläfrigkeit, hemmte die Reaktion. Daher sind diese Medikamente für Fahrer und Maschinenbediener kontraindiziert.
  • ausreichend große Anzahl von Nebenwirkungen, nämlich Störung Stuhl, Verstopfung, Impotenz, Lebertoxizität (zweite Generation Drogen), die Änderung der Herzfrequenz, Tachykardie, erhöhter Blutdruck oder zu senken.
  • Kontraindikation für Asthmatiker (die erste Generation von Drogen), schwangere Frauen und stillende Frauen.

Antihistaminika der ersten Generation werden verwendet, um akute Manifestationen von allergischen Reaktionen zu stoppen, nämlich Quincke Ödeme und anaphylaktischer Schock. Diese Art von Medikament ist in Form für die intravenöse Verabreichung zur sofortigen Wirkung verfügbar. Antihistaminika der zweiten Generation werden zur Langzeitanwendung eingesetzt, da sie keine Störungen des ZNS verursachen. Antihistaminika der dritten Generation sind die neuesten und sie sind natürliche Metaboliten von Medikamenten der zweiten Generation.

Die häufigsten Medikamente zur Behandlung von Allergien gegen Hamster sind:

  1. Präparate der ersten Generation zur Beseitigung starker Symptome: Diphenhydramin, Pipolfen, Suprastin, Clemastin. Der Arzt ernennt die Dosierung der Medikamente individuell.
  2. Terfenadin, Astemizol, Loratadin, Cetirizin: Medikamente der zweiten Generation, die klinischen Manifestationen der Atmungsorgane und die Haut Juckreiz zu beseitigen. Der Verlauf der Behandlung mit solchen Medikamenten kann lang sein. Vielfältigkeit der Aufnahme - 1 Tablette pro Tag. Vor einer Konsultation ist ein Allergologe erforderlich.
  3. Präparate der dritten Generation zur Linderung von Hautjucken, asthmatischen allergischen Anfällen, Kurzatmigkeit, allergischer Rhinitis: Telphase. Der Verlauf der Behandlung mit diesen Medikamenten kann entweder kurz oder lang sein. Vielfältigkeit der Aufnahme - 1 Tablette pro Tag, während strikt einzuhalten, die 24-Stunden-Intervall zwischen den Dosen. Dosierung wird individuell bei einem Empfang mit einem Allergologen ausgewählt.

Es ist auch möglich, eine Allergie gegen Hamster durch Volksmethoden zu bekämpfen, aber man muss bedenken, dass einige Kräuter den Zustand nur verschlimmern und zu polyvalenten Allergien führen können. Daher sollten alle Heilkräuter und Präparate mit großer Sorgfalt eingenommen werden.

Um Manifestationen einer Allergie gegen Hamster zu bekämpfen perfekt Produkte handhaben wie Honig, Knoblauch, Olivenöl, Gebühren Kräuter Rinde von Viburnum gewöhnlichen, süß, Holunderblüten, Pfefferminze, Kamillenblüten, Saft von Aloe, Zwiebeln, Meerrettich, und viele andere. Die Behandlung mit Volksmethoden zielt darauf ab, allergische Erscheinungen des Atmungssystems zu lindern und Juckreiz zu beseitigen.

Vorbeugung von Allergie gegen Hamster

Die grundlegendste und wichtigste Methode zur Vorbeugung einer Hamster-Allergie ist der minimale Kontakt mit dem Allergen (Nagetier). Wenn das Tier nicht weiter bewegen kann, ist es notwendig, Kontakt mit ihr zu minimieren, oft lüften Sie den Raum, wo er lebt und Nassreinigung der Wohnung zu tun. Weniger, um ein Nagetier an seinen Händen zu nehmen und Kontakt mit seinem Gesicht zu vermeiden. Sie müssen auch daran denken, dass Menschen, die ein geschwächtes Immunsystem haben, sind anfälliger für Allergien, so müssen Sie Ihr Immunsystem, einen gesunden Lebensstil und gute Erholung stärken.

Medizinischer Experte-Herausgeber

Portnov Alexey Alexandrowitsch

Ausbildung: Kiew Nationale Medizinische Universität. A.A. Bogomolets, Spezialität - "Medical Business"

Ob es eine Allergie gegen Hamster gibt?

Allergien - ein häufiges Phänomen, mit dem man manchmal im Umgang mit Haustieren konfrontiert wird. Oft finden sich allergische Reaktionen bei Katzen und Hunden, aber die medizinische Praxis erzählt auch von anderen Figuren des Hauszoo. Selten ist eine Allergie gegen Nagetiere, die im Haus als Haustiere leben. Ob es eine Allergie gegen Hamster bei Kindern oder Erwachsenen gibt, und wie man damit umgeht - wir erzählen unten, kein Detail fehlt.

Was verursacht Allergien?

Es gibt viele Meinungen darüber, ob es eine Allergie gegen Hamster geben kann, aber sie sind oft von der falschen Art, da die überwiegende Mehrheit der Tierbesitzer glaubt, dass allergische Reaktionen auftreten, wenn sie mit den Haaren ihres Haustiers in Kontakt kommen. Tierärzte erinnern an die biologische Umgebung, denn Urin und Speichel des Hamsters, einschließlich des Dzhungar, sind nicht weniger gefährlich für die Manifestation von Allergien. In äußeren Teilen der Haut sowie im Speichel von Hunden und Katzen gibt es ein Protein, das bei Allergikern hohe Empfindlichkeit mit allen Konsequenzen verursacht. Hamster unterschieden sich etwas: Die Allergie gegen Djungar und andere Nagetiere wurde durch das im Urin, Speichel, Schweißdrüsen und auf Hautschuppen des Tieres enthaltene Protein hervorgerufen.

Es ist erwähnenswert, dass die syrischen Hamster mit ihren hypoallergenen Kollegen nicht sind. Auch einzelne Rassen von Glatzentieren können zu allergischen Reaktionen führen. In der Absicht, ein Haustier zu fangen, ist es besser, im Voraus herauszufinden, ob es eine Allergie gegen Hamster bei einem Erwachsenen oder einem Kind gibt, mit dem er leben wird.

Sie können einen Labortest in einem spezialisierten medizinischen Zentrum durchführen, wo Sie gebeten werden, einen Empfindlichkeitstest durchzuführen. Das Verfahren ist unangenehm, aber effektiv. In der Pause vom Ellbogen zum Handgelenk, auf der Innenseite der Hand, verbringt der Arzt den Schaber und erzeugt kleine Kratzer, die auf einen Tropfen des Allergens aufgetragen werden. Warten auf die Reaktion dauert ca. 20-30 Minuten, danach wird die Hand kontrolliert und allergische Risiken festgestellt. Eine kleine Schwellung oder gerötete Hautstellen anstelle der Proben bedeuten eine positive Reaktion, und deshalb ist es besser, den Hamster abzulehnen oder loszuwerden, wenn er bereits gekauft wurde.

Über die Ursachen der Allergieentwicklung

Zu den häufigsten Ursachen für allergische Reaktionen auf Djungar, Syrer und Hamster anderer Rassen gehören:

  • geschwächte Immunität;
  • Entwicklung genetischer Faktoren;
  • individuelle Intoleranz;
  • Vorhandensein von chronischen Krankheiten;
  • Kontakt mit Speichel, Urin oder Hautschuppen des Tieres.

Meistens wird eine allergene Wirkung einem Kind ausgesetzt, das viel Zeit mit einem Hamster verbringt, im Gegensatz zu einem Erwachsenen. Manchmal beißen Hamster während eines aktiven Spiels oder ängstlich den Besitzer und öffnen den allergenfreien Weg zum Kreislaufsystem mit der nachfolgenden Entwicklung von Allergiesymptomen.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Kind in den meisten Fällen allergisch gegen das Jungariki ist. Der Grund liegt in der Sauberkeit der Rasse, ihrer Schönheit und der Abwesenheit von unangenehmen Gerüchen, die potentielle Besitzer des Hamsters anlocken. Angesichts der Hypoallergenität reflektieren viele Käufer nicht die möglichen Risiken, die bei einem Kind und einem Erwachsenen zu einer Reaktion führen können.

Merkmale der allergischen Manifestation

Fehlerhafte Annahmen über die Krankheit, deren Symptome durch die Haare des Hamsters verursacht werden, sind in der medizinischen Praxis nicht bestätigt. Die meisten Allergene finden sich im Urin und Speichel von Nagern, im Gegensatz zu Katzen oder Hunden. Aus diesem Grund kann der Dschungel oder ein anderer Hamster, einschließlich Syrer, nicht hypoallergen sein. Entgegen dieser Tatsache denkt ein Mensch nicht oft daran, ein Tier zu kaufen, kann es eine Allergie gegen Hamster bei seinem Kind geben, bis er die ersten Symptome seiner Manifestation sieht.

Das provozierende Protein, das in den menschlichen Körper gelangt, aktiviert die Arbeit des Immunsystems, das sofort versucht, den Erreger anzugreifen. In diesem Moment entwickelt sich eine Substanz namens "Histamin" und tritt in das Kreislaufsystem ein und verursacht unangenehme Symptome in Form von grundlosem Husten oder Niesen. Die gefährlichste Manifestation des Körpers kann ein anaphylaktischer Schock sein, der mit einer Reizung der Haut beginnt und dann zu Erbrechen, Schwellungen und Kurzatmigkeit führt.

Allergie gegen Hamster: Symptome

Die Reaktion auf Hamster in Symptomen ist praktisch die gleiche wie bei anderen Allergien, weil in der Anfangsphase die Hautareale und das menschliche Atmungssystem betroffen sind. Das klinische Bild, charakteristisch für die Symptome, sieht so aus:

  • Rötung der Haut um die Augen;
  • es gibt Reißen;
  • entwickelt eine allergische Rhinitis;
  • das Atmen wird schwierig, es wird pfeifend;
  • mögliche Erstickungszeichen;
  • trockener Husten begleitet von Niesen;
  • allgemeine Schwäche des Körpers;
  • es gibt Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen;
  • kleine Ausschläge auf der Haut;
  • starker Juckreiz.

Ein rascher und schwerer Verlauf der Allergiesymptome kann zu einem anaphylaktischen Schock oder Quinck-Schwellung führen, die zu einer Lähmung des Atemmuskels führt. Kritische Zustände sind sehr gefährlich für das Leben und erfordern eine sofortige medizinische Versorgung.

Besondere Aufmerksamkeit sollte Menschen mit einem asthmatischen Krankheitsspektrum geschenkt werden, da nicht bekannt ist, wie sich eine Allergie gegen einen Hamster in dieser Situation manifestieren kann.

Wenn Sie die geringsten Anzeichen von Allergien bemerken, Verzögern Sie nicht den Arztbesuch, denn rechtzeitige Hilfe eines Allergologen oder Dermatologen erleichtert die schnelle Diagnose und die notwendige Therapie. Es ist ratsam, das Nagetier der neuen Besitzer am selben Tag zu finden und nicht in der Nähe der Quelle der Krankheit zu sein. Denken Sie daran, dass während der Therapie und nach einem Hamster auch Allergien auslösen können.

Wie man eine Allergie auf Nagetiere kuriert

Auf, wie man Allergien zu verschiedenen Hamstern loswerden kann, kann eine spezielle Diagnose basierend auf Labortests, der Geschichte und der Sichtprüfung erklären, die vom verantwortlichen Doktor durchgeführt werden. Nur eine ganze Reihe von medizinischen Aktivitäten wird es möglich machen, ein Schema der individuellen Behandlung zu erstellen, das helfen wird, die Auswirkungen von Allergien loszuwerden. Vergessen Sie nicht die Notwendigkeit, den Kontakt mit allergenen Hamstern auszuschließen, auch wenn Sie sich im selben Raum mit einem Nagetier aufhalten. Versuchen Sie schnell einen neuen Besitzer für das Haustier zu finden, dann wird die Genesung stark beschleunigen.

Die Behandlung mit Medikamenten beinhaltet:

  • Antihistaminika nehmen, um Schwellungen zu lindern und Juckreiz zu reduzieren. Oft verschreibt der Arzt wirksame Mittel wie Telfast oder Claritin, die vom Körper gut vertragen werden, ohne Nebenwirkungen zu verursachen. Nicht selbst behandeln, da die Dosierung nach individuellen Parametern unter Berücksichtigung des Alters und des Gewichts einer Person berechnet werden sollte.
  • Um das Immunsystem des Körpers zu verbessern, wird empfohlen, Immunmodulatoren "Timolin", "Likopid", "Derinad" und eine Reihe anderer Medikamente zu nehmen. Die Ernennung kann in Form von Aerosolen, Tropfen für die Augen und Nase erfolgen. Oft wird empfohlen, Immunsubstanzen auch nach der Genesung zu verwenden, um die Schutzsysteme zu stärken, was hilft, einen Rückfall von Allergien zu verhindern.
  • Um dem Körper zu helfen, Toxine effektiver zu entfernen, wird empfohlen, Enterosorbents zu nehmen, die Teil von Aktivkohle oder "Lingina" sind. Die therapeutische Wirkung von Medikamenten reduziert signifikant die ausgeprägten Zeichen einer Allergie bei einem Kind und einem Erwachsenen.
  • In schweren Fällen wird die Behandlung mit hormonellen Medikamenten wie "Prednisolon" oder "Cetirizin" durchgeführt, um negative Symptome schnell zu beseitigen. Hormonelle Medikamente sind nicht für eine Langzeitbehandlung geeignet, da sie eine Menge Nebenwirkungen haben, aber Menschen mit Allergien werden nützlich sein, um das Erste-Hilfe-Set mit einem der Medikamente für Notfälle aufzufüllen.

Mit der Behandlung einer unangenehmen Erkrankung, die spezifische Immuntherapie (SIT-Therapie) erfolgreich bewältigt, die der Organismus durch die Methode der mikroskopischen Einführung von Allergenen gelehrt wird, allmählich ihre Konzentration erhöht. Die Praxis zeigt einen hohen Prozentsatz an positiven Ergebnissen mit einer langen Remissionszeit. Eine spezielle Therapie ist nur unter Anleitung des behandelnden Arztes und im Umfang von 2-3 Kursen möglich, um zu einem stabilen Ergebnis zu kommen.

Je nach Grad der Manifestation der Symptome verschreibt der Arzt die Verwendung von Antipyretika, und bei der Entwicklung schmerzhafter Empfindungen schreibt Analgetika und Spasmolytika vor.

Vorbeugende Maßnahmen

Eine Allergie gegen einen Hamster zwingt die Besitzer nicht immer dazu, sich von ihrem Haustier zu trennen. In solch einer Situation ist es notwendig, eine Reihe von präventiven Techniken zu berücksichtigen, die helfen werden, schmerzfrei mit dem Nagetier so schmerzfrei wie möglich zu kommunizieren. Also:

  • Am Ende der Fütterung oder nach der Reinigung der Hamsterzellen sollten Sie gründlich Ihre Hände waschen und alle offenen Bereiche des Körpers gut desinfizieren. Dies kann mit Hilfe spezieller Mittel oder antibakterieller Seife geschehen. Du kannst für eine lange Zeit nicht in der Nähe eines Haustieres sein.
  • 2-3 mal regelmäßig den Raum lüften, in dem sich ein Käfig mit einem Nagetier befindet. Es ist wünschenswert, den Staub täglich abzuwischen und nass zu reinigen.
  • Achten Sie beim Reinigen der Zellen besonders auf die hygienische Zone des Hamsters, die besonders sorgfältig gewaschen werden muss.
  • Wenn möglich, sollte die Pflege eines Hamsters am besten einem Familienmitglied überlassen werden, das nicht anfällig für Allergien ist.

Ignorieren Sie nicht die Einhaltung von Präventionsregeln beim Umgang mit Nagetieren, denn Schutzmaßnahmen können nicht nur die Entwicklung von Symptomen verhindern, sondern in einigen Fällen unangenehme Symptome vermeiden. Wenn ein syrischer Hamster oder ein Nagetier einer anderen Rasse mit den erforderlichen Maßnahmen eine Allergie verursacht, suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf. Die Durchführung der pünktlichen Forschung und die Ernennung der therapeutischen Therapie werden Sie vor den ernsten Folgen bewahren, bei der Aufrechterhaltung der guten Gesundheit.

Die Allergie bei Kindern ist auf Hamster oder ihren Käfig?

Hamster sind süße Nagetiere, die oft als Haustiere gepflanzt werden. Sie erfordern keine besonders sorgfältige Pflege, sie sind interessant zu beobachten, und ihre Kosten sind äußerst gering Sie werden oft von Kindern gekauft.

Und in den ersten Tagen oder sogar Stunden nach dem Kauf von Kindern, die aktiv mit einem Hamster hängen, kann es Anzeichen einer allergischen Reaktion geben.

Meistens sind die Symptome mild: laufende Nase, häufiges Niesen. Aber in einigen Fällen die Allergie gegen Hamster bei Kindern ist stark und kann eine Bedrohung für Gesundheit und Leben darstellen.

Welche Hunde sind am häufigsten allergisch gegen Kinder? Erfahren Sie mehr darüber in unserem Artikel.

allgemeine Informationen

Allergie - eine Verletzung, bei der das Immunsystem eines Menschen beim Kontakt mit einem bestimmten Allergen eine Immunantwort auslöst, die sich in Form von charakteristischen Symptomen manifestiert: allergische Rhinitis, Niesen, Husten.

Wenn die Immunantwort extrem ausgeprägt ist, kann ein lebensbedrohlicher Zustand, ein anaphylaktischer Schock, auftreten.

Wie ein Allergen wirken kann irgendeine Substanz, was für die meisten Menschen keine Bedrohung darstellt.

Bei Allergie gegen Hamster ist das Allergen selten Wolle. Eine allergische Reaktion häufiger in dem subkutanen Fett, Urin und Speichel eines Nagetiers auftritt, so einen haarlosen Hamster, entgegen der landläufigen Meinung zu kaufen, keine Garantie dafür, dass das Kind nicht eine Allergie gegen sie hat.

Die Reaktion wird durch spezifische Proteinverbindungen verursacht, die im Speichel, einem Geheimnis, das von den Talgdrüsen produziert wird, auf dem Epithel des Hamsters vorhanden sind.

Auch möglich das Auftreten einer Kreuzreaktion, wenn Anzeichen von Überempfindlichkeit auftreten, wenn sie in Kontakt mit Komponenten kommen, die in ihrer Zusammensetzung ein Protein-Allergen enthalten. Daher kann ein Kind mit Allergien gegen Hamster allergische Reaktionen erfahren, wenn es in Kontakt mit Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Mäusen kommt.

Es gibt eine Allergie gegen einen Hamster bei Kontakt mit seinen Schuppen. Eine allergische Reaktion kann auch auftreten, wenn der Nagetier das Baby beißt. Da Speichel beim gebissen ins Blut gelangt, Anzeichen einer allergischen Reaktion manifestieren sich sehr schnell.

Auch eine Allergie gegen den Hamster kann als Reaktion auf einige andere Dinge angesehen werden, die nach dem Kauf im Haus auftraten: auf Sägemehl, die den Boden des Käfigs, die Nahrung des Nagetiers und sogar die Bestandteile aus minderwertigem Kunststoff bedecken, aus denen die Trinkschale, Spielzeuge oder Teile des Käfigs hergestellt werden können.

Wenn ein Kind nach dem Erwerb eines Hamsters eine allergische Reaktion hat, Es ist wichtig, ihn ins Krankenhaus zu bringen: Im Laufe der Diagnose wird klar, was genau seine Allergie ist.

Anzeichen und Symptome

Manifestationen von Allergien können sich verzögern, wenn die ersten Symptome nach ein paar Stunden oder sogar Tagen oder sofort auftreten. Eine blitzschnelle Reaktion tritt häufiger auf wenn von einem Hamster gebissen.

Allergie gegen einen Hamster bei einem Kind - Foto:

Anzeichen einer allergischen Reaktion:

  1. Schnupfen, Niesen. Zalozhennost kann sich extrem stark manifestieren, bis hin zur völligen Unfähigkeit, durch die Nase zu atmen, was Schlafprobleme sowohl bei Säuglingen als auch bei älteren Kindern mit sich bringt. Säuglinge mit einer allergischen Rhinitis nehmen ihre Brüste schlechter und sind gezwungen, sich davon zu lösen, um mit dem Mund zu inhalieren. Niesen bei Allergien ist häufig und intensiv.
  2. Husten. Wenn Allergien hustenausgetrocknet sind, kann es paroxysmal sein: das Kind beginnt praktisch ohne zu stoppen zu husten, und nach einigen Sekunden oder Minuten geht der Husten über.

Erhöht sich nach Kontakt mit dem Tier, begleitet von anderen Anzeichen von Überempfindlichkeit.

  • Tränenfluss, Juckreiz in den Augen.Allergische Konjunktivitis ist eine häufige Reaktion, bei der die Sklera rot wird und die Augen stark jucken. Kinder neigen dazu, Juckreiz loszuwerden, so dass sie die Haut um die Augen herum stark kämmen können, was die Wahrscheinlichkeit einer Infektion erhöht. Auch gibt es Schmerzen, Brennen, Unbehagen bei hellem Licht.
  • Gefühl von Luftmangel. Das Kind beginnt nach Luft zu schnappen, atmet krampfhaft, heiser und widerlich. Er kann auch Angst haben, wenn er das Gefühl hat, dass er nicht normal atmen kann. Dyspnoeanfälle werden bei manchen Kindern zum Grund für das Auftreten verschiedener Phobien.
  • Störungen in der Arbeit des Magen-Darm-Traktes. Sie manifestieren sich in Form von Übelkeit, Erbrechen, erhöhter Gasproduktion, Durchfall und auch Kinder klagen über Bauchschmerzen. Kleinkinder, die allergisch sind, erbrechen oft und weinen. Störungen der Funktion des Magen-Darm-Traktes mit Hamster-Allergie können fehlen oder mäßig sein.
  • Hautmanifestationen. Auf dem Körper des Kindes befinden sich rote Flecken, die er aktiv kämmt, es können auch Pickel sein. In seltenen Fällen sind der Ausschlag äußerst ungewöhnliche Manifestationen, die selbst erfahrene Profis verwirren können, so dass das Auftreten von Hautausschlägen hat das Kind ins Krankenhaus zu nehmen.
  • Wenn die Immunantwort schwach ist, werden Symptome in Maßen ausgedrückt werden, aber je mehr das Kind in Kontakt mit dem Hamster, die Chance, desto besser, dass diese Symptome verstärken.

    Gleichzeitig verschwinden einige Kinder mit längerem Kontakt mit der Tierallergie allein.

    Auch allergische Reaktionen treten seltener bei Kindern auf von der Geburt leben in einem Haus mit Tieren: Das Immunsystem, aktiv in Kontakt mit verschiedenen Substanzen, "lernt" zwischen gefährlich und sicher zu unterscheiden.

    Was ist gefährlich?

    Manifestationen von Allergien können variiert werden, und unter ihnen sind zwei extrem gefährlich:

    1. Ödem der Quincke. Es ist selten, aber es ist wichtig für Eltern, die Manifestationen dieses gefährlichen Zustandes zu kennen. In den meisten Fällen entwickelt sich die Schwellung schnell. Die Lippen, Augenlider, Zunge sind geschwollen, das Atmen ist schwierig. In einigen Fällen gibt es mehr schwere Symptome: neurologische Störungen, starke Bauchschmerzen, Asphyxie. Wenn ein Kind diese Symptome hat, ist es wichtig, einen Krankenwagen zu rufen, geben Sie ihm ein Antihistaminikum, wie Suprastin (vorzugsweise intravenös), alles zu beseitigen, die mit Atem stören könnten (um die oberen Knöpfe rückgängig zu machen, entfernen Sie die Verzierungen aus dem Hals), reinigen entfernt alle angeblichen Allergene.
    2. Anaphylaktischer Schock. Tödlich gefährlicher Zustand. Wenn ein Kind Anaphylaxie entwickelt, benötigt er dringend medizinische Hilfe. Symptome: Blutdruckabfall, Krämpfe, verschiedene Bewusstseinsstörungen, Fieber, schwacher Puls, Schwellungen der Haut, akuter Herzschmerz.

    Erste Hilfe: Einen Krankenwagen rufen, Allergene entfernen, das Kind waagerecht stellen, den Kopf zur Seite drehen, alles entfernen, was die Atmung behindern könnte.

    Diagnose

    Bei der Diagnose von Allergien werden folgende Methoden verwendet:

    1. Hauttests. Bestimmte Allergene werden auf die Haut aufgetragen und die Reaktion wird bewertet.
    2. Bluttests. Die Konzentration einer einzelnen Gruppe von Antikörpern im Blut (IgE), die bei allergischen Reaktionen produziert wird, wird aufgedeckt. Wenn ihr Gehalt erhöht wird, deutet dies darauf hin, dass die Symptomatik mit einer Allergie und nicht mit einer Infektionskrankheit verbunden ist.
    3. Provokative Tests. Eine geringe Menge an Allergen in der Nase oder in der sublingualen Bereich unter der Aufsicht eines Arztes gelegt, der das Kind helfen, wenn das Allergen Ursache Immunantwort ausgeprägt.
    4. Eliminationstest Eine Studie, die Eltern durchführen können, wenn es keine Möglichkeit gibt, dringend ins Krankenhaus zu kommen. Der Hamster sollte in ein anderes Zimmer getragen werden und den Kontakt des Kindes mit ihm unterbrechen. Sein Raum muss auch gut belüftet und nass gereinigt werden. Wenn nach einiger Zeit Allergiesymptome verschwinden, kann dies darauf hindeuten, dass die Immunreaktion mit einem Hamster oder etwas, das damit zu tun hat, in Verbindung gebracht wird.

    Auch diese Methode erlaubt es dem Arzt, die Diagnose bei nicht eindeutigen Forschungsergebnissen zu bestätigen.

    Behandlung

    Um Allergieschilder zu entfernen, verschreiben Sie Antihistaminika:

    • Psylo-Balsam. Es ist in Form eines Gels erhältlich, kann zur Behandlung von Kindern jeden Alters ab dem Zeitpunkt der Geburt verwendet werden;
    • Suprastin. Es wird verwendet, um Allergien bei Kindern, die älter als einen Monat sind, zu behandeln. Es wird entweder oral verabreicht (wenn das Kind zu klein ist, wird die Tablette verrieben und mit Flüssigkeiten verabreicht) oder injiziert;
    • Avil. Sirup kann von Geburt an verwendet werden, und Pillen - nach dem Erreichen des Kindes zwölf Jahre;
    • Betadrin. Augentropfen, die Symptome der allergischen Rhinitis schnell beseitigen. Kinder unter zwei Jahren werden nicht entlassen.

    Wichtig Begrenzen Sie den Kontakt des Kindes mit dem Hamster.

    Sie können das Nagetier nicht loswerden, besonders wenn die Allergiesymptome moderat sind, aber eine Person, die es nicht hat, sollte sich darum kümmern.

    Das Kind sollte nicht zu lange am Käfig sein und einen Hamster in den Händen halten. Folgt auch regelmäßig Luft holen Zimmer mit einem Käfig und oft den Füller ändern.

    Wenn das Kind eine sehr starke Reaktion hat, sollte der Hamster gegeben werden.

    Prävention

    Bevor Sie ein Tier haben, ist es wichtig um Tests für allergische Reaktionen zu bestehen, genau zu wissen, ob das Kind eine Allergie gegen einen Hamster hat.

    Auch ist es besser, die Idee beginnt einen Hamster zu verlassen, wenn das Kind oft krank ist und er (oder seine Verwandte) Allergien gegen andere Tiere, insbesondere in der Größenordnung von Nagetieren.

    Zu den Zustand des Kindes nicht zu verschlimmern, Bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion sollten Sie ihn ins Krankenhaus bringen und sich den notwendigen diagnostischen Maßnahmen unterziehen.

    Mit zunehmendem Alter kann die allergische Reaktion auf Hamster von selbst verschwinden.

    Gibt es eine Allergie gegen Hamster? Informieren Sie sich über dieses Video:

    Wir bitten Sie dringend, keine Selbstmedikation vorzunehmen. Notieren Sie sich den Arzt!