Search

Mögliche Ursachen der Allergieentwicklung im Gesicht: Fotos von Manifestationen, medikamentöse Behandlung und Rezepte der Volksmedizin

Allergie im Gesicht erscheint bei Erwachsenen und Kindern. Rötungen, Ausschläge, Schwellungen sind Zeichen, die nicht nur das Aussehen, sondern auch die Gesundheit verschlechtern. Negative Symptome weisen auf negative Vorgänge im Körper hin.

Welche Anzeichen weisen auf die Entwicklung eines gefährlichen Angioödems hin? Welche Medikamente und Volksmedizin beseitigen Allergien auf den Wangen, Kinn, in der Stirn? Kann ich für Allergien Hormonsalben auf mein Gesicht auftragen? Antworten in dem Artikel.

Wahrscheinliche Ursachen

loading...

Negative Reaktionen sind das Ergebnis der Interaktion von Fremdproteinen mit Zellen des Immunsystems. Mit einer starken Freisetzung von Histamin wird der Mechanismus der allergischen Entzündung ausgelöst, spezielle biologisch aktive Substanzen reizen die Hautpapillen. Nach einer Weile gibt es negative Symptome auf der Oberfläche der Epidermis. Bei Pseudoallergien im Gesicht und am Körper sind auch negative Zeichen bemerkbar, aber das Immunsystem beteiligt sich nicht an der Reaktion.

Die Hauptallergene:

  • niedrige Temperaturen, starker Wind, Ultraviolett;
  • hochallergene Produkte;
  • starke Medikamente: Sulfonamide, Antibiotika;
  • Pollen einiger Pflanzen, Schimmelsporen, Tierhaare, Hausstaubmilben;
  • Kosmetika mit irritierenden Bestandteilen oder nicht für eine bestimmte Art von Epidermis geeignet;
  • häufige Belastungen, schlechte Ökologie, Vererbung;
  • Faszination für Tiefenreinigung des Gesichts. Eine allmähliche Verdünnung der Epidermis ruft eine übermäßige Empfindlichkeit gegenüber der Wirkung von Reizen hervor.

Gesichtsallergie auf dem ICD-Code - 10 - L20 - L30 (Dermatitis und Ekzem).

Sehen Sie sich die Liste und Eigenschaften der antiallergischen Tropfen in der Nase für Erwachsene und Kinder an.

Über die Symptome der Latexallergie bei Frauen und Männern, sowie die Behandlung von Pathologie lesen Sie unter dieser Adresse.

Arten von allergischer Reaktion

loading...

Bei Kontakt mit dem Reizstoff im Gesicht und am Körper treten nach einer gewissen Zeit negative Symptome auf:

  • blitzschnelle Reaktion. Eine gefährliche Form der Immunantwort, Zeichen (oft schwer) erscheinen nach 10-15 Minuten, manchmal in einer halben Stunde;
  • langsame Reaktion. Ausschlag, Rötung, Schwellung, Blasen erscheinen in ein paar Stunden oder zwei - drei Tage. Mögliche schwache Reaktionen oder hell ausgedrückte Zeichen, wenn das Allergen im Körper gespeichert ist.

Anzeichen und Symptome

loading...

Wie erkennt man eine Allergie im Gesicht? Die Dermatitis in dieser Zone ist durch verschiedene Anzeichen gekennzeichnet: In einigen Fällen treten ein oder zwei stark ausgeprägte negative Symptome auf, in anderen Fällen ist ein Komplex negativer Reaktionen bemerkbar.

Die wichtigsten Anzeichen einer Allergie im Gesicht:

  • Blasen. Konvexe Formationen treten vor dem Hintergrund einer allergischen Entzündung auf. Die Formationen sind blassrosa oder karminrot, mit Urtikaria, die an eine Berührung durch die Berührung einer brennenden Pflanze erinnert;
  • Pusteln. Die Abszesse enthalten Exsudat, nach Resorption hinterlassen tiefe Pusteln Gruben und Narben auf der Haut;
  • Flocken. Geringe ästhetische kleine Krusten von grau-weiß oder gelb - das Ergebnis der Peeling der Epidermis. Unangenehme Gebilde treten am häufigsten an Augenbrauen, Ohren, Augenlidern, Kopfhaut auf;
  • Kruste. Ein sekundäres Anzeichen einer Allergie im Gesicht tritt nach dem Austrocknen der entzündeten Bereiche auf. In der chronischen Form der Krankheit entwickeln sich die Krusten von schmutzig-gelber oder grauer Farbe, wenn der negative Prozess abgeschwächt wird;
  • Rötung. Ein charakteristisches Merkmal der meisten allergischen Erkrankungen. Hyperämie wird oft im Gesicht beobachtet: auf den Wangen, Kinn, auf der Stirn. Rötung tritt mit einer akuten Immunantwort und Pseudoallergia nach dem Verzehr einer großen Anzahl bestimmter Lebensmittel auf: Mandarinen, Honig, Orangen, Schokolade;
  • Papeln oder Knötchen. Formationen in verschiedenen Größen - 3-30 mm, Farbe rot, spürbare leichte Schwellung. Nach der Einnahme von Antihistaminika verschwinden Papeln spurlos;
  • Kontaktdermatitis. Negative Symptome treten im Kontaktbereich mit dem Allergen auf. Auf der Lokalisationszone ist es leichter, vor dem Hintergrund der Handlung zu bestimmen, welchen Faktor die Rötung, die Hyperämie, die Schwellung, das Hautjucken und das brennende Gefühl erschienen.
  • Erythem. Vor dem Hintergrund der Ausdehnung der Kapillaren erscheinen rote Flecken auf dem Körper, die nicht über die Haut hinausragen. Bei der Berührung unterscheiden sich Problembereiche nicht von gesunden Bereichen. Nach der Rückkehr des Blutflusses in den normalen Zustand von Erythem verschwindet;
  • Angioödem. Gefährliche Reaktion mit den charakteristischen Zeichen: die Person schwillt an, Augen ähneln alkales wegen der geschwollenen Augenlider, Wangen. Schwellung entwickelt sich auf den Schleimhäuten des Mundes, geschwollenen Gaumen, Zunge, Rachen. Wenn Sie keine Hilfe leisten, ist vor dem Hintergrund der Erstickung bei akuten allergischen Entzündungen ein tödlicher Ausgang möglich;
  • Erosion. Die Form und Größe entsprechen den abscesse Abszessen. Die betroffenen Gebiete sind das "Tor" für Mikroben und pathogene Pilze. Erosionen begleiten Ekzeme, atopische Dermatitis.

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

loading...

Als eine Allergie im Gesicht behandeln? Wenn Sie negative Symptome beseitigen, müssen Sie besonders vorsichtig sein: sanfte Haut ist verboten, mit vielen potenten Wirkstoffen behandelt zu werden, die für die Anwendung am Gesäß oder den Händen geeignet sind. Es ist wichtig, nicht nur die gereizte Epidermis mit Cremes, Gelen mit heilender Wirkung zu schmieren, sondern auch den Prozess von innen zu unterdrücken: nehmen Sie Antihistaminika. Die Lotionen und Sprays, die "sanft" auf Problemzonen einwirken, nach deren Anwendung keine Wirkstoffe in tiefere Hautschichten eindringen.

Medikationstherapie

Empfohlene Zusammensetzungen für die orale Verabreichung und lokale Heilmittel:

  • Tabletten, Tropfen und Sirups aus allergischen Reaktionen. Die flüssige Form eignet sich für Babys und Kinder unter 12 Jahren, Tabletten werden für Erwachsene verschrieben (Kinder in seltenen Fällen). Wirksame Medikamente für chronische Allergien und leichte Manifestationen: Xizal, Erius, Telfast, Eden und andere. Im Falle einer akuten Reaktion, Suprastin, Tavegil, Dymedrol;
  • nicht-hormonelle Salben und Cremes von Allergien im Gesicht. Antihistaminika für die topische Anwendung: Fenistil-Gel, Dermadrin, Ketocin. Wundheilung, entzündungshemmende Zusammensetzungen: Vundehil, Bepanten, Epidel, Protopic, Solcoseryl Salbe;
  • Gefühl. Zusammensetzungen erweichen, befeuchten, nähren die Epidermis, verhindern das Abschälen, lindern den Juckreiz. Die besten Präparate in Form von Creme-Emulsion, Milch für Gesicht und Körper, Salben, Creme: Lokobaze Ripa, Topikrem, Omnik, Emolium, Dardia, Mustella Stellatopia;
  • Hormonelle Cremes und Salben aus Allergien im Gesicht. Mit negativen Reaktionen auf das Gesicht von Kortikosteroiden, Ärzte sind als letztes Mittel ernannt, wenn nicht-hormonelle Verbindungen nicht helfen. Kinder sind unerwünscht starke Heilmittel auf die empfindliche Haut anzuwenden, um Follikulitis, übermäßige Trockenheit der Haut zu vermeiden. Vorbereitungen für die Behandlung von Problembereichen: Afloderm, Elokom, Advantan. Andere Kortikosteroide sollten nicht auf das Gesicht aufgetragen werden;
  • Sorptionsmittel. Hautausschläge an Händen, Rücken, Wangen, Nacken, Kinn - ein Signal über die negativen Prozesse im Körper. Im Falle einer allergischen Entzündung oder Pseudoallergia ist es wichtig, den Körper so schnell wie möglich von schädlichen Inhaltsstoffen von Lebensmitteln, Drogenresten und Giftstoffen zu reinigen. Wirksame Sorbentien: Multisorb, Enterosgel, Sorbex, Lactofiltrum, Polyphepan, Weißkohle, Smecta, Enteramin, Aktivkohle;
  • Beruhigungsmittel. Auf dem Hintergrund des Juckreizes entwickelt sich oft Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, die der Patient aufgrund der Verschlechterung des Aussehens mit Allergien im Gesicht erfährt. Stresssituationen verschlimmern den Krankheitsverlauf, provozieren einen Anstieg der Negativsymptomatik. Patienten verschreiben Medikamente: Baldrian in Tabletten, Novopassit, Tropfen Carvelis, beruhigende Sammlung, Persen, Leonurus Tinktur, Abkochung von Melisse und Minze.

Folk Heilmittel und Rezepte

Auf das Gesicht von zu Hause Formulierungen nur nach Genehmigung des behandelnden Arztes anwenden. Bei der Auswahl von Salben, Abkochungen, Cremes von Allergien, muss man die Stärke der negativen Reaktion, die Form der Krankheit berücksichtigen.

Nachgewiesen bedeutet:

  • Lotionen mit Abkochung von Ringelblume, Kamille, Salbei, Eichenrinde, Drehungen. Jede Pflanze wirkt sich positiv auf die Problembereiche mit Hautreaktionen aus. Aktive Aktion gibt pflanzliche Sammlung von zwei oder drei Komponenten;
  • Aloe-Saft von Entzündungen und Rötungen bei allergischen Reaktionen. Es hilft nicht nur frisch gepressten Saft aus dem fleischigen Blatt des Jahrhunderts, sondern auch das Fleisch, das mit Problemzonen abgewischt werden kann;
  • Abkochung von Brennnessel. Im Inneren genommene Mittel, um Giftstoffe zu entfernen, reinigen das Blut;
  • pflanzliche Sammlung mit antiallergischer Wirkung. Kombiniere das Süßholz, die Windung, den Salbei, das Weizengras, die Wurzel des Alantapfels (jeweils in einem Stück) und die Zweige der Kalina (doppelt so viel wie die anderen Zutaten);
  • Mama von Allergien. Für 1 Liter gekochtes, leicht warmes Wasser nehmen Sie 1 g natürlichen Bergbalsam. Jeden Tag 100 ml medizinische Flüssigkeit trinken.

Hypoallergene Diät

Hypoallergene Ernährung ist ein unverzichtbares Element bei der Behandlung aller Arten von Krankheiten in der Überempfindlichkeit des Körpers. Die Ablehnung von stark allergenen Produkten verhindert das Auftreten neuer Hautausschläge, reduziert Rötungen, Juckreiz. Verwenden Sie keine Namen mit Konservierungsmitteln, Emulgatoren, synthetischen Farbstoffen.

Es ist wichtig, die Belastung des Verdauungssystems zu reduzieren. Ernährungswissenschaftler empfehlen Dampf, gebackene Gerichte. Fleisch gut kochen oder Fleischbällchen für ein Paar servieren. Gebratene Gerichte, eingelegtes Gemüse, eingelegte Gurken, geräucherte Produkte, Gewürze und Gewürze sollten von der Diät ausgeschlossen werden.

Wie erkennt und behandelt man Allergien auf der Haut bei Erwachsenen? Wir haben die Antwort!

Allgemeine Regeln und wirksame Methoden zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen sind auf dieser Seite beschrieben.

Gehe zu http://allergiinet.com/allergeny/zhivotnye/gipoallergennye-porody.html und siehe Fotos von hypoallergenen Hunderassen mit Namen.

Verboten:

Erlaubt:

  • Milchprodukte mit geringem Fettgehalt;
  • leichte Gemüsesuppen;
  • Buchweizen, Reis;
  • Zucchini;
  • Farb- und Weißkohl;
  • Blattsalat;
  • Patisons;
  • Kaninchen;
  • Pflanzenfett;
  • Biskuitkekse, Cracker;
  • Kartoffeln (schälen, ein paar Stunden in kaltem Wasser einweichen);
  • Birnen und Äpfel von grüner Farbe;
  • weiße Johannisbeere;
  • Truthahn;
  • Mineralwasser ohne Gas.

Wenn Sie allergisch gegen Gluten und Laktose sind, müssen Sie alle allergenen Lebensmittel und Gerichte mit gefährlichen Inhaltsstoffen aus der Nahrung ausschließen. Brüste erhalten hypoallergene Mischungen und Getreide ohne Gluten, milchfreie Produkte für Babynahrung. Eine Diät ohne viele nützliche Namen zu erstellen ist schwierig, aber Geduld, Aufmerksamkeit für die Gesundheit des Kindes gibt ein positives Ergebnis. Mit der Eliminationsdiät "entwachsen" viele Kinder allmählich der Allergie, negative Zeichen treten praktisch nicht auf.

Sehen Sie sich das nächste Video an und finden Sie weitere nützliche Informationen darüber, was eine Allergie ist und wie sie ihre Manifestationen auf der Gesichtshaut behandeln kann:

Ursachen und Behandlung von Allergien im Gesicht

loading...

Allergie wird allgemein als eine Reihe von Krankheiten mit den gleichen klinischen Symptomen bezeichnet, die mit einer Überempfindlichkeitsreaktion einhergehen. Allergien im Gesicht werden durch ein Allergen hervorgerufen, das die Haut berührt oder in den menschlichen Körper eindringt, und manifestiert sich dann mit Symptomen wie Hautrötung, Juckreiz, Hautausschlag, laufende Nase, Tränenfluss der Augen. Die moderne Medizin bietet viele hochwirksame Medikamente gegen diese Krankheit.

Was ist eine Allergie im Gesicht?

loading...

Manifestationen der Krankheit bringen einer Person viele negative Emotionen, und es ist in vielen Menschen auf der Erde gefunden. Die Allergie ist polymorph, hat viele Typen, weshalb es unmöglich ist, selbst eine korrekte Diagnose zu stellen. Hautausschläge, Rötungen, Ausschlag, Hyperämie, Trockenheit und andere Anzeichen davon können bei anderen Krankheiten auftreten, daher ist die Konsultation eines Dermatologen obligatorisch.

Es gibt viele Gründe für die Entstehung von Symptomen der Allergie, die primäre, sekundäre, Kontakt- und andere Arten von Krankheiten unterscheiden. Allergie auf dem Gesicht - es sind rote Flecken von der Größe von mehreren Millimetern, Peeling, Blasen, Bläschen, tiefe Pickel und Hautausschlag. All dies muss mit speziellen Medikamenten behandelt werden, es ist wichtig, das Allergen zu bestimmen. Die Pathogenese solcher Manifestationen kann durch Funktionsstörungen des Immunsystems erklärt werden, und Sensibilisierung (Sensitivität) ist ein individuelles und unvorhersehbares Phänomen, das sich in jeder Person auf ihre Art manifestiert.

Wie sieht eine Allergie im Gesicht aus?

loading...

Allergische Hautausschläge im Gesicht kann ein paar Anzeichen oder Symptome des gesamten Komplexes erscheint, die zunächst als rote Schwellung erscheinen, Schälen oder Akne, Hautausschläge und öffnete die nächste Phase der Krankheit, so dass Risse, Ekzeme. Eine lang anhaltende Allergie auf dem Gesicht sieht nicht nur unangenehm aus, es wird gefährlich. Die schwerste Form der Reaktion ist das Ödem der Quincke, das sich in der starken Schwellung des gesamten Gesichts und sogar des Rachens manifestiert. Es ist dringend notwendig, mit der Behandlung zu beginnen, da sonst ein rasches Ersticken auftreten kann

Der Grad der Schwere des Ödems ist nicht so schwer zu bestimmen, da es schnelle Veränderungen im Aussehen gibt: das Gesicht schwillt in wenigen Minuten an, die Augen und Lippen werden taub, die Person bekommt Schwierigkeiten beim Atmen. Sie können hier nichts alleine machen, Sie müssen einen Krankenwagen rufen. Ohne einen qualifizierten Eingriff kann der Ödemprozess zu einem anaphylaktischen Schock führen. Besonders schnell ist es notwendig, in Fällen mit neugeborenen Patienten zu handeln.

Ursachen von Allergien im Gesicht

loading...

Es ist nicht oft möglich, sofort die Ursache und Art der Allergie im Gesicht zu bestimmen und das Allergen zu finden, manchmal dauert es Monate. Hautausschläge, Rötungen und andere Anzeichen können nach zwei Tagen auftreten, nachdem der schädliche Faktor in den Körper gelangt ist. Auch bei geringsten Allergieerscheinungen wird empfohlen, der Haut besondere Aufmerksamkeit zu schenken, damit sie nicht zur Pathologie wird und den gesamten Körper nicht beeinträchtigt.

Ursachen von Allergien im Gesicht:

  • Medikamente;
  • Nahrungsmittelallergen;
  • Kleidungsstücke;
  • Intoleranz gegenüber Konservierungsstoffen;
  • Schimmel;
  • Sonnenlicht;
  • Kosmetika;
  • Pollen verschiedener Pflanzen;
  • kann Insektenstiche beißen;
  • Staub.

Allergie auf dem Gesicht des Kindes

Im Gesicht eines Kindes ist es leicht, eine Allergie zu erkennen, manifestiert sich durch Peeling, Tränenfluss und Niesen. Die Gesichtsallergie eines Kindes äußert sich auch in Form von Quincke-Ödemen. Wenn Zunge und Kehlkopf anschwellen, besteht große Erstickungsgefahr, sofortige fachärztliche Hilfe ist erforderlich. Solche akuten Verlauf der Krankheit ist extrem selten, häufiger es manifestiert sich in Form von exsudativen Diathese oder Ekzem, atopische Dermatitis - ein Ausschlag auf den Armen, vor allem die Ellbogen, und ohne die richtige Behandlung kann der Ausschlag im ganzen Körper wandern.

Arten von Allergien im Gesicht

loading...

Allergie auf die Wangen ist von zwei Arten: Blitz und langsam. Die erste unterscheidet sich fast sofort Aussehen der rauhen Epidermis und Hautausschläge, während die zweite Art der Allergie durch eine langsame Reaktion gekennzeichnet ist. Arten von Allergien im Gesicht sind durch die spezifischen Manifestationen unterschieden, aber alle von ihnen sind von juckenden Ausschlägen begleitet, die beim Kämmen eine wiederholte Infektion der Haut provozieren:

  • Ekzem;
  • Kontaktdermatitis;
  • Urtikaria;
  • Neurodermitis.

Als Behandlung einer Allergie im Gesicht

loading...

Es wird von trockener Haut, Ausschlag, Schnupfen und Tränen begleitet, wie bei einer Erkältung. Bei häufigen Manifestationen solcher Krankheitszeichen ist es notwendig, einen Allergologen aufzusuchen, aber wie kann man sich in solchen Fällen selbst helfen? Zur Behandlung von Allergien im Gesicht in einer milden Form (Tränen, laufende Nase) ist mit Tropfen und Sprays möglich, sie werden die Symptome leicht entfernen. Wenn die Allergie auf die Einnahme eines Medikaments oder eines bestimmten Produkts zurückzuführen ist, muss diese sofort verworfen werden.

Wie loswerden Allergien im Gesicht? Sie sollten versuchen, zu vermeiden, was es provozieren kann (Drogen, Früchte, Beeren, andere Nahrung). Das Vorhandensein einer solchen Organismusreaktion bei einer Person sollte seinen Verwandten, Kollegen, behandelnden Ärzten bekannt sein. Sofort ist nötig es zu bemerken, dass sich bei dem anaphylaktischen Schock, der sich für eine halbe Stunde entwickelt, ohne die Hilfe des Experten nicht zurechtkommen, und darüber muss man sich erinnern.

Tabletten

Eine allergische Reaktion auf das Gesicht mit Symptomen wie Augenentzündung, Rachenentzündung, Bronchien wird von einer intensiven Histaminproduktion begleitet, so dass Antihistamin-Tabletten zur Entfernung von Symptomen einer Allergie im Gesicht verschrieben werden. Es gibt drei Generationen von Medikamenten, die je nach den Symptomen des Patienten individuell verschrieben werden.

Sie können solche populären Drogen nennen:

  • Cetirizin. Ein wirksames Antihistaminikum, das perfekt unter die Haut eindringt, wird daher häufig für Papeln und Hautausschläge verschrieben. Mit der korrekten Einnahme von Cetirizin bei Kindern mit frühem atopischem Syndrom nimmt die Wahrscheinlichkeit einer zukünftigen Entwicklung atopischer Zustände ab. Cetirizin ist bei Patienten mit Lebererkrankungen und Säuglingen kontraindiziert.
  • Fexofenadin. Die Wirkung des Medikaments ist so, dass der Patient sich nicht schläfrig fühlt, so dass das Medikament am Nachmittag eingenommen werden kann. Dieses Medikament gilt als wirksam und sicher. Kontraindizierte Medikamente für Patienten unter sechs Jahren.

Allergischer Hautausschlag im Gesicht kann mit nicht-hormonellen und Hormonsalben behandelt werden. Nicht-hormonelle Medikamente beeinflussen die inneren Organe nicht, sondern wirken langsamer als Hormone. Sie sammeln sich im Körper an und garantieren nicht, dass die Krankheit nicht zurückkehrt, außer wenn die Ursache der Allergie beseitigt ist. Die Salbe wird für Allergien im Gesicht je nach Manifestation der Symptome verschrieben.

Ein Medikament mit starker Wirkung gegen Allergien im Gesicht kann eine Hormonsalbe genannt werden, die nicht zu Beginn des Krankheitsverlaufs verschrieben wird. Es wird nach nichthormonellen Medikamenten angewendet. Die Behandlung erfolgt nach der Verordnung des Hautarztes und immer unter Einhaltung der Dosierung. Diese Art von Salbe hat eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, aber es ermöglicht Ihnen, gute Ergebnisse in kurzer Zeit zu erzielen.

Die beliebtesten antiallergischen Salben:

  • Mit Antibiotika - Levomekol, Levosin, Futsidin;
  • Hormonelle Präparate - Advantan, Elokom;
  • Nicht-hormonelle Mittel - Solcoseryl, Radevit, Actovegin.

Volksheilmittel

Es gibt viele Volksrezepte, die helfen können, den Verlauf der Gesichtsallergie zu lindern, aber Sie müssen die Zutaten sorgfältig auswählen. Es ist notwendig, genau Ihre Allergene zu kennen und keine Verschlimmerung der Krankheit zu provozieren. Um mögliche negative Folgen auszuschließen, sollten Sie die Empfehlungen eines Hautarztes einholen, ein exaktes Behandlungsschema verschreiben.

Volksheilmittel für Allergien im Gesicht:

  • Tinktur aus Wasserlinse und Wodka ist einfach gemacht. Saubere, frische Entengrütze wird mit Wodka gegossen, lassen Sie für eine Woche bestehen. Nehmen Sie das Medikament für 10 Tropfen, verdünnt in einem halben Glas Wasser 4 mal am Tag. Die Therapie dauert 4 Wochen.
  • Die Abkochung gegen die Allergie auf dem Gesicht beruhend auf dem Cocklebur arbeitet langsam, aber zuverlässig. Nehmen Sie 20 g Gras Blütenstände und 200 ml Wasser. Die Brühe einen Tag lang aufgießen und dann 1/3 des Gesamtvolumens der Flüssigkeit trinken. Die Behandlung dauert sechs Monate.
  • Das Rezept für Schafgarbe wird oft zu Beginn des Auftretens von Allergien angewendet. Für die Zubereitung nehmen Sie 40 g Apothekengras und ein Glas Wasser. Rohmaterialien werden mit kochendem Wasser für eine halbe Stunde gegossen, dekantiert und 4 mal am Tag für 50 g. Der Behandlungsverlauf beträgt mindestens 10 Tage.

Vorbeugung von Allergien gegen das Gesicht

loading...

Die Medizin bietet zu diesem Zweck Salben und Cremes an, die schon vor dem Kontakt mit dem Allergen aufgetragen werden: Sie werden zu einer Art Schutzfilm. Wenn das Allergen die Sonne ist, wird zur Vorbeugung von Allergien im Gesicht eine Sonnencreme und ein Hut mit breiter Krempe aufgetragen. Patienten mit einer unzureichenden Reaktion, wenn sich die Temperatur stark ändert, sollten versuchen, nicht in solchen Bedingungen zu sein, wenn die Allergie Produkte oder Medikamente provoziert, sind sie von der Diät und Behandlungsschema ausgeschlossen.

Video: Was kann allergisch auf das Gesicht sein

loading...

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Wie man allergischen Hautausschlag auf dem Gesicht los wird

loading...

Die allergische Reaktion wird durch die Überempfindlichkeit des menschlichen Immunsystems verursacht, die sich nach der Exposition gegenüber einem bestimmten Allergen manifestiert. Pathologie hat eine genetische Prädisposition, entwickelt unter dem Einfluss von externen und internen Faktoren, als Reaktion auf die Verwendung bestimmter Lebensmittel, die Verwendung von dekorativen Kosmetika und Waschmittel.

Die Krankheit kann nur äußerliche Schäden an der Haut verursachen oder eine systemische Reaktion des Körpers hervorrufen, die bei schwerwiegenden Komplikationen gefährlich ist, zu einem tödlichen Ausgang führt. Ein allergischer Hautausschlag im Gesicht verursacht Rötung, Schwellung und starken Juckreiz der Dermis. Die Vermeidung unangenehmer Symptome wird durch Antihistaminika und die Eliminierung provozierender Faktoren unterstützt.

Ursachen von Hautausschlag

loading...

Das Immunsystem nimmt ein Allergen als pathologischen Faktor wahr und fängt an, spezifische Antikörper gegen es zu entwickeln. Dies löst die Synthese von Histamin aus, die Substanz stimuliert die Entwicklung des Entzündungsprozesses, die Bildung von Ödemen, erweitert die Blutgefäße, was zu einer anhaltenden Hyperämie der Haut führt. Die pathologische Reaktion verursacht auch eine unwillkürliche Muskelkontraktion, Krampf der Larynx, Atmungsprobleme, anaphylaktischer Schock kann sich entwickeln.

Was sind die Ursachen von Allergien im Gesicht bei Erwachsenen und was kann als Allergen dienen:

  • Reinigungsmittel: Seife, Shampoo, Duschgel, Waschpulver;
  • Cremes und dekorative Kosmetik;
  • Lebensmittel;
  • Insektenstiche;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • Tierhaare;
  • Blütenpollen von Blütenpflanzen;
  • Kontakt mit Chemikalien;
  • Exposition gegenüber Sonnenlicht;
  • Arbeit in schädlicher Produktion;
  • Einnahme von Medikamenten.

Wenn eine Familiengeschichte eine Nahrungsmittelallergie hat, ist es wahrscheinlich, dass das Kind auch an einer solchen Krankheit leidet, aber ein anderes Nahrungsmittel kann ein Allergen sein. Meistens wird die Histaminreaktion durch Meeresfrüchte, Nüsse, Weizen, Schokolade, Milch und Eier verursacht.

Alle Bestandteile von Kosmetika, Parfums können Hautausschläge im Gesicht verursachen, nachdem sie verwendet werden. Es ist besonders gefährlich, Produkte von schlechter Qualität zu verwenden. Hives entstehen nach direktem Kontakt der Haut mit einem Reizstoff.

Symptome

loading...

Die Symptome eines allergischen Hautausschlages können je nach Ursache des Auftretens und Dauer des Krankheitsverlaufs variieren. Primäre Elemente treten vor dem Hintergrund von geröteten Hautpartien auf, haben das Erscheinungsbild von Papeln, Vesikeln oder Blasen, die mit seröser Flüssigkeit gefüllt sind. Im Falle einer bakteriellen Infektion beginnen die Pickel zu eitern, verwandeln sich in Wunden, die mit Krusten bedeckt sind. Das Gesicht juckt stark, brennt, schwillt an.

Die Läsion hat klare Grenzen, die vor dem Hintergrund einer fortgesetzten Allergenexposition zunehmen können. Die Kontaktdermatitis ist gekennzeichnet durch diffuse Konturen und die Prävalenz des pathologischen Prozesses in Bereichen des Körpers, die nicht mit dem Reiz in Kontakt kommen.

Bei Nahrungsmittelallergien treten Schwellungen, Rötungen, Hautausschläge und Geschwüre auch auf den Schleimhäuten von Mund, Lippen, Zunge und Kehlkopf auf. Es ist schwierig für den Patienten, den Mund zu öffnen und schwer zu atmen. Die Symptome treten nach einigen Minuten oder Stunden nach dem Verzehr von Allergenprodukten auf, selbst wenn diese Reizstoffe auf der Haut berührt werden, kann dies zu Histamin-Manifestationen führen. Bei einigen Patienten wird Rhinitis, erhöhter Tränenfluss, trockener Husten diagnostiziert.

Im chronischen Verlauf der Allergie im Gesicht erscheint Ekzem mit einer schälenden Oberfläche, die Dermis verdickt sich, das Hautbild verstärkt sich. Durch das ständige Kratzen entstehen Risse und Wunden (Exkoriation).

Arten von allergischem Hautausschlag im Gesicht

loading...

Es gibt verschiedene Arten von Hautdermatitis mit allergenen Ursachen:

  1. Kontaktdermatitis entsteht durch direkten Kontakt der Haut mit einem äußeren Reiz. Auf dem Gesicht rot, bilden sich juckende Flecken, später erscheinen kleine Blasen mit Flüssigkeit, nach ihrer Öffnung bilden sich Erosionen, bedeckt mit gelben Krusten. Der pathologische Prozess wird durch Peeling der Dermis abgeschlossen.
  2. Urtikaria hat das Aussehen von rosa, juckenden Bläschen leicht über die Oberfläche der gesunden Haut. Die Krankheit verläuft nach der Einnahme von Antibiotika, Nahrungsmittelallergenen, Immunmodulatoren, die Einführung von antitoxischen Seren. Und klassifizieren Sie auch thermische und kalte Urtikaria, die sich unter dem Einfluss von Temperaturfaktoren entwickelt.
  3. Bei der atopischen Dermatitis handelt es sich um einen chronischen allergischen Hautausschlag, der zu saisonalen Rezidiven neigt, Exazerbationen treten vor allem im Herbst / Winter auf. Die Ursache der Pathologie ist Hauthyperaktivität, Verletzung natürlicher Funktionsprozesse, Barriereeigenschaften. Provokante Faktoren sind psychoemotionale Schocks, Rauchen.
  4. Toxidermia entwickelt sich sofort nach Exposition gegenüber dem Reiz, im Gegensatz zur Kontaktdermatitis kann das Allergen auf verschiedene Arten in den Körper gelangen und zusammen mit dem Blut die Haut erreichen. Hautausschläge sind auf Gesicht, Körper, Schleimhäute des Mundes, Genitalorgane lokalisiert. Foci der Niederlage sind hyperämisch, angespannt, geschwollen, verursachen starken Juckreiz, Schmerzen.

Diagnostische Methoden

loading...

Der Patient wird von einem Dermatologen und einem Allergologen untersucht. Im Anfangsstadium haben die Patienten Elemente von primärem Hautausschlag, das Vorhandensein von Geschwüren, Krusten, Ekzemen ist fixiert, weil die Allergie chronisch oder vernachlässigt ist.

Voraussetzung für eine effektive Behandlung ist die genaue Bestimmung der Ursache von allergischem Hautausschlag im Gesicht. Bei Verdacht auf Pseudoallergia Untersuchung von inneren Organen, insbesondere Magen, Leber, Gallenblase, Pankreas und Schilddrüse. Der Arzt findet heraus, ob es Stoffwechselstörungen, Herde einer chronischen bakteriellen Infektion im Körper gibt, beurteilt den Zustand des Immunsystems (Immunogramm).

Wenn der Arzt zur echten Allergie neigt, werden Allergotests zur genauen Bestimmung des Reizes verschrieben. Die Analyse wird in vitro durch das Blut des Patienten durchgeführt, oder Partikel von Allergenen werden direkt auf die Dermis der Hand des Patienten aufgebracht. Hauttests können die Ursache des Ausschlags im Gesicht schnell bestimmen, aber die Ergebnisse der Analyse können aufgrund der individuellen Empfindlichkeit der Gewebe falsch sein.

Zu den hochpräzisen Diagnosemethoden gehören ELISA, MAST und eine molekulare Blutuntersuchungsmethode. Die Antworten zeigen die Anzahl der spezifischen Antikörper, bestimmen genau den Kreuztyp, den kovalenten Typ der Allergie, differenzieren andere Hautkrankheiten.

Behandlung von allergischen Hautausschlägen

loading...

Was tun, wenn Rötungen und Pickel auf dem Gesicht erscheinen, wie man einen starken Juckreiz loswird? Zuallererst ist es notwendig, die Ursache herauszufinden, die die Histaminreaktion verursacht hat, und zu versuchen, sie zu beseitigen. Zum Beispiel, wenn der Ausschlag nach der Verwendung der Creme gebildet wird, sollten Sie aufhören, es zu verwenden. Bei Darmerkrankungen werden Laktobazillen und Enterosorbentien zur Verschreibung verschrieben.

Antihistaminika helfen, den Juckreiz und die Reizung der Haut zu entfernen. Bevorzugt sind die Präparate II und III, sie haben weniger Nebenwirkungen, sie dauern bis zu 24 Stunden. Medikamente entfernen Bronchospasmus, reduzieren das Brennen der Dermis, Schwellungen, normalisieren den Zustand der Kapillaren.

Wirksame Antihistaminika:

Tabletten können nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder in Notfällen mit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks, Ödem Quincke genommen werden.

Salben für den externen Gebrauch

Dann einen juckenden Ausschlag und Wunden im Gesicht behandeln? Beschleunigen Sie die Heilung der Haut, lindern Rötungen und Entzündungen helfen Apotheke Salben. Für die Behandlung von allergischen Hautausschlägen gelten hormonelle oder nicht-hormonelle Medikamente.

Die erste Gruppe umfasst Sinaflan, Advantan, Gystan, Elokom, Hydrocortison. Diese Mittel beseitigen schnell die Symptome der Histaminreaktion, aber sie müssen nur für kurze Zeit und nur auf Empfehlung eines Dermatologen angewendet werden, da eine Langzeitanwendung die Entwicklung von Nebenwirkungen verursachen kann.

Nicht-hormonelle Salben trocknen die Benetzungselemente, befeuchten die Haut und reduzieren dadurch Juckreiz, Schmerzen, bakterizide Wirkung, beschleunigen die Heilung von Pustelwunden. Für die Behandlung von Ausschlag im Gesicht ist die am häufigsten verschriebene Salbe Levosin, Lorindeni A, Afloderm, Actovegin. Guter Juckreiz und Schwellungsgel Irikar, Mesoderm.

Immuntherapie

Um das ständige Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden, wird den Patienten eine Immuntherapie verschrieben. Während der Remissionsphase wird eine Person ständig mit steigenden Dosen eines Allergens geimpft. Dies hilft, die Intensität der pathologischen Reaktion des Körpers in der Zukunft zu verringern oder die Hypersensibilität der Haut des Gesichts und des Körpers vollständig zu beseitigen.

Eine andere Methode der Immuntherapie ist die Injektion von monoklonalen Antikörpern. Die Substanz wird beginnend mit kleinen Dosen mit einem allmählichen Anstieg verabreicht, bis die erforderliche Menge des Arzneimittels bestimmt ist. Die Injektionen erfolgen zweimal wöchentlich, die Langzeittherapie kann mehrere Jahre dauern. Während dieser Zeit ist die Symptomatik der Erkrankung geschwächt und verläuft teilweise vollständig.

Atopische Dermatitis im Gesicht wird empfohlen, Injektionen des "Human-Immunglobulins" zu machen. Der Behandlungsplan und die Dosierung des Impfstoffs werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Volksrezepte von allergischem Hautausschlag

loading...

Was soll ich tun, wenn Hautausschläge auftreten, die Haut juckt und juckt? Neben der traditionellen Therapie können auch Volksheilmittel verwendet werden. Um Rötungen und Reizungen zu entfernen, ist es sinnvoll, die Haut mit Eiswürfeln aus der gefrorenen Pfefferminzbrühe abzuwischen. Dieses Verfahren beruhigt die gereizte Dermis, regt den Abfluss von Blut aus den Erythemgebieten an.

Zu Hause können Sie mit Abkochungen von Kamille, einer Schnur, einer Baldrian-Wurzel, Schöllkraut, Calendula-Blumen waschen. Kräuter werden mit einer Geschwindigkeit von 2 Esslöffel pro 0,4 Liter gebraut. kochendes Wasser, bestehen Sie 2 Stunden. Dann, in der vorbereiteten Medizin, befeuchten Sie das Wattepad und wischen Sie sanft das Gesicht ab.

Wenn es keine starke Entzündung und Eiterung der Blasen gibt, hilft Salbe mit Sanddornöl, den Ausschlag loszuwerden. Nehmen Sie 50 g des erweichten Schweineschmalzes, fügen Sie 10 Tropfen Öl und ein wenig Aloe Vera hinzu. Die Zutaten werden gemischt und in einen Kühlschrank gestellt. Schmieren Sie das Gesicht 2-3 mal täglich, bis die Wunde vollständig verheilt ist und die Krusten entfernt sind.

Allergische Hautausschläge im Gesicht können nach äußeren oder inneren Reizen auftreten. Um eine wirksame Behandlung durchzuführen, ist es notwendig, das Allergen zu identifizieren und zu eliminieren. Zur Beseitigung unangenehmer Symptome helfen Antihistaminika, Salben für den externen Gebrauch und Volksmedizin.

Allergie auf das Gesicht

loading...

Das Auftreten einer allergischen Reaktion auf ein Reizmittel ist in der modernen Welt normal. Es gibt eine Allergie im Gesicht in Form von Hautschälen, Hautausschlägen und Rötungen. Es gibt auch andere Symptome, die mit verschiedenen Salben von Allergien im Gesicht behandelt und beseitigt werden müssen. In diesem Artikel werden wir die Gründe für das Auftreten dieser Reaktion betrachten.

Allergie manifestiert sich bei manchen Menschen sofort und bei anderen - in wenigen Stunden und sogar Tagen. Im zweiten Fall wird es schwierig, die Ursache seines Auftretens zu identifizieren. Aus diesem Grund empfiehlt slovmed.com, dass Sie Ärzte konsultieren, damit sie diagnostische Tests und Tests durchführen, um das Allergen zu identifizieren. Wenn Sie es nicht selbst identifizieren können, können Sie medizinische Dienste nutzen.

Zusätzlich zu Hautproblemen hat eine Person solche Symptome einer Allergie:

  • Niesen.
  • Schneiden in die Augen.
  • Schweres Atmen.
  • Ödem der Nasenschleimhaut.

Es gibt Hautausschläge verschiedener Art auf der Gesichtshaut in reichlichen Mengen, und auch Ödeme können auftreten. Viele können diese Symptome für Atemwegserkrankungen, zum Beispiel eine Erkältung abschreiben. Allerdings ist die Besonderheit jeder Allergie, dass eine Person kein Fieber hat. Wenn Sie über irgendwelche Symptome ohne hohes Fieber besorgt sind, dann ist es wahrscheinlich über Allergien.

Eine weitere Eigenschaft der Allergie ist, dass die pathologische Reaktion abläuft, sobald das Allergen eliminiert ist. Wenn eine Person aufhört, mit dem, auf das sie allergisch ist, in Kontakt zu treten, verschwinden die Symptome und die Gesundheit wird wieder hergestellt.

Ursachen von Allergien im Gesicht

Der Hauptgrund für das Auftreten von Allergien im Gesicht ist eine spezielle Reaktion des Immunsystems, die sehr empfindlich auf bestimmte Reize reagiert. Schwache Immunität ist der Grund, dass eine Person eine allergische Reaktion entwickeln kann. Dies muss unbedingt behandelt werden, denn sonst wird es zum Auftreten von schweren Erkrankungen führen: atopische Dermatitis, Bronchialasthma, Ödem Quincke usw.

Wissenschaftler neigen dazu zu glauben, dass eine besondere Reaktion der Immunität durch jene Gene verursacht wird, die von den Eltern an das Kind weitergegeben werden. Wenn die Familie Allergien hat, dann deutet dies darauf hin, dass das Kind auch mit einer Neigung zu Allergien geboren wird. Nur was Reizwirkung verursacht, wird nach allergischen Ereignissen bekannt.

Die Ursachen von Allergien im Gesicht können wie folgt bezeichnet werden:

  1. Nahrungsmittelallergie. Nüsse, Kuhmilch, Eier, Zitrusfrüchte, Meeresfrüchte und viele andere Produkte sind allergen.
  2. Medizinische Präparate. Zum Beispiel Sulfonamide, Anästhetika, Salicylate, Penicillin.
  3. Chemikalien, insbesondere Kosmetika oder Reinigungsmittel.
  4. Insektenstiche.
  5. Wolle von Tieren.
  6. Schimmelige Pilze.
  7. Haushaltsstaub.
  8. Zecken im Hausstaub.
  9. Pollen von Pflanzen.
  10. Merkmale der Jahreszeiten.

Die schrittweise Einführung neuer Lebensmittel in die Ernährung des Babys kann zeigen, welche Allergien sich manifestiert haben. Wenn es Nahrung ist, kann der Arzt Diathese erkennen.

Der Mensch ist ständig in Kontakt mit der Umwelt. So können die Sonnenstrahlen, Kälte und andere natürliche Phänomene auch eine allergische Reaktion hervorrufen. Häufig ist Photodermatitis - eine Allergie gegen Sonnenlicht. In diesem Fall ist es notwendig zu vermeiden, um die Sonne zu laufen (es kann allergisch sein), Sonnenbaden, und auch Cremes aus Sonnenlicht verwenden, tragen Sie eine Sonnenbrille.

Manche Menschen können unter dem Einfluss von Kälte eine Allergie gegen die Haut entwickeln. Der Grad der Temperaturabnahme kann unterschiedlich sein: Manche Menschen sind allergisch gegen starke Erkältung, andere im Sommer in kaltes Wasser tauchen.

Schließen Sie keine Komponenten von Arzneimitteln oder Kosmetika aus, die in direktem Kontakt mit der Haut stehen. Die Person hat keine Allergie gegen die Creme oder Medizin. Seine individuelle Komponente provoziert jedoch eine allergische Reaktion. Auf welcher, es kann nur den Arzt herausfinden.

Schlechte Ökologie, schnelle Lebenstempo sowie übermäßige Aufmerksamkeit für Kosmetika entwickeln eine Allergie im Gesicht.

Symptome einer Allergie im Gesicht

Was sind die Symptome einer Allergie auf der Haut?

  • Reichliche Hautausschläge im Gesicht, an den Händen, am Hals.
  • Juckreiz und Brennen dieser Bereiche.
  • Schwellung, Rötung der Augen. Das Auftreten von Konjunktivitis und Tränen.
  • Kribbeln, Schwellung, Schwellung und Rötung der Lippen. Es kann innen Blasen geben.
  • Ohren. Je nachdem wie groß der Hautausschlag ist, können Sie die Art der Allergie bestimmen:
  1. Umfangreiche Rötungen und Juckreiz sprechen über Nahrungsmittelallergien.
  2. Lokaler Ausschlag, Peeling und Trockenheit sprechen von einer Kontaktallergie.

Das Hauptsymptom einer Allergie im Gesicht ist ein Ausschlag auf der Haut. Betrachten wir seine Grundtypen:

  • Knoten (Papel). Die Schwellung ist rot, die über die Haut aufsteigt. Ändert beim Drücken die Farbe in Weiß. In der kleinen Form hat es einen schmerzhaften Charakter.
  • Der Abszess (Pustel). Eine Beule mit Eiter gefüllt. Sie können den Kopf der weißen Farbe erkennen, wo sich der Eiter befindet. Blasse nicht unter Druck. Je tiefer die Pustel ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie in eine Narbe verwandelt wird.
  • Urtica (Blase). Eine große Blase mit Exsudat gefüllt. Es wird von Brennen und Juckreiz begleitet.
  • Vesikel. Bugorok mit rötlichem oder weißem Exsudat bis 10 mm Durchmesser.
  • Die Kruste ist eine Kruste auf der Haut in Form von abgestorbenem Gewebe und ausgetrocknetem entzündlichem Exsudat.
  • Scale ist eine exfolierte Schicht der Epidermis.
  • Erosion - tiefe Defekte in der Haut.

Es sollte auch bewusst sein, dass Ausschläge auf der Haut mit einer allergischen Reaktion oft eine progressive Natur haben. Kleine Flecken verschmelzen zu großen Flächen, andere können zu benachbarten Orten wandern. Die üblichen Bereiche, in denen Hautausschläge beobachtet werden, sind:

  • Orte der Beugung der Gliedmaßen.
  • Haut des Gesichts.
  • In Hautfalten am Hals, Handgelenken, um die Gelenke.
  • Oberer Teil des Stammes.

Wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird, ist es möglich, die Pigmentierung der Hautausschläge zu ändern.

Ist es möglich, nur auf der Haut des Gesichts auszubrechen? Antwort: Ja. Wenn nur der Gesichtsteil betroffen ist, kann man über solche Gründe seines Erscheinens sprechen:

  1. Kontaktallergie.
  2. Medizinische oder kosmetische Präparate.
  3. Haushaltsallergie.
  4. Allergie gegen die Sonne.

Wenn Ausschläge auf der Haut auftreten, nicht mit kaltem oder heißem Wasser mit Kölnisch Wasser, Lotion oder Seife waschen. Diese Maßnahme wird bald zu einer Verschlechterung der Entzündung führen.

Behandlung von Hautallergien

Die beste Behandlung für Allergien auf der Haut ist die Beseitigung des Allergens, der Kontakt, mit dem eine Person eine pathologische Reaktion manifestiert. Um dies zu tun, ist es zunächst notwendig, sie zu identifizieren, was unter normalen Bedingungen nicht immer möglich ist, da die allergische Reaktion einige Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen auftreten kann.

Es ist obligatorisch einen Arzt aufzusuchen. Er wird nicht nur eine Allergie diagnostizieren, das Allergen identifizieren, auf das diese Reaktion provoziert wurde, sondern auch eine Behandlung verschreiben. Erste Hilfe kann die intravenöse oder intramuskuläre Verabreichung von Antihistaminika (Claritin, Suprastin, Dimedrol, etc.) sein. Eine andere Art, sie oral zu verabreichen. Der beste Weg ist, die Medizin unter die Zunge zu legen.

Ärzte richten ihr Handeln nicht nur aus, um die Symptome von Allergien zu lindern, sondern auch, um der Allergenexposition vorzubeugen. Insbesondere betrifft es die Entfernung vom Körper (zum Beispiel bei Nahrungsmittelallergien).

Die Behandlung wird in den folgenden Richtungen durchgeführt:

  1. Diätotherapie, die individuell ernannt wird.
  2. Behandlung einer Begleiterkrankung, die zu einem Hilfsfaktor wurde, der zu Allergien führte.
  3. Behandlung der Gesichtshaut.

Antiallergische Medikamente werden streng von einem Arzt verschrieben, der das Alter des Patienten und den Verlauf des Syndroms berücksichtigt. Um das Ödem des Gesichts zu entfernen, wird eine 0,1% ige Lösung von Adrenalin oder Hydrocortisonhemisuccinat subkutan injiziert. Auch ernannt sind:

  • Antihistaminika.
  • Immuntherapie.
  • Mittel, die den Zustand erleichtern.
  • Extrakorporale Methoden der Reinigung von allergischem Blut.

Nahrungsmittelallergie eliminiert die Verwendung von Sorbentien: Smecta, Enterosgel, Polysorb.

Hypensensitivität ermöglicht es Ihnen, dem Körper beizubringen, normal auf ein Allergen zu reagieren. Hier werden die Mindestdosen des Allergens eingeführt, die der Körper mit seinen Kräften zu bewältigen versucht.

Salbe aus einer Allergie im Gesicht

Externe Effekte auf Hautallergien werden durch die Verwendung von Salben und Cremes erreicht. Diese Behandlungsmethode hilft, das Symptom einer allergischen Reaktion zu entfernen - ein Ausschlag auf der Haut. Mit der richtigen Auswahl der Mittel können Komplikationen vermieden werden. Solche Salben und Cremes werden hier verwendet:

Die Verwendung von Salben wird von internen Behandlungen begleitet, die auf die Entfernung des Allergens abzielen. Entzündungshemmendes und desinfizierendes Azulen, das Teil der Kamillencreme für das Gesicht von Allergien ist. Es kann für jede Ursache von Ausschlag auf der Haut verwendet werden, auch nach einem Sonnenbrand.

Als Waschmittel können Sie Kräuter verwenden, die eine anhaltende beruhigende Wirkung haben: Nachfolge, Kamille usw.

Bedingt können alle Salben in hormonelle und nichthormonale unterteilt werden. Hormonelle Salben werden nur von einem Arzt verschrieben. Häufig unter ihnen sind:

  1. Sinaflanc. Verwenden Sie 2-4 mal am Tag, bevor die Haut mit einem Antiseptikum abgewischt wird. Wenden Sie von 10 bis 25 Tagen an, die mit dem Doktor besprochen werden.
  2. Advantan. Reiben Sie einmal am Tag. Kann bis zu 12 Wochen verwendet werden.

Nicht-hormonale Cremes, Salben und Gele wirken antihistaminisch, juckreizstillend, heilend und entzündungshemmend.

  1. Solcoseryl wird als wundheilender Regenerator verwendet.
  2. Fenistil Gel hat juckreizstillende und antihistaminische Eigenschaften.
  3. La Cree ist für feuchtigkeitsspendende trockene und schuppige Haut vorgeschrieben.
nach oben gehen

Prognose

Jede Allergie birgt eine Gefahr für die menschliche Gesundheit. Ignorieren therapeutische Maßnahmen sollten nicht sein, weil in einigen Fällen die Reaktion des Körpers fortschreiten kann, was ernstere Symptome der Krankheit verursacht. Die Prognose hängt ausschließlich von den Handlungen des Patienten ab, die den Empfehlungen des Arztes entsprechen müssen.

Das Ergebnis therapeutischer Maßnahmen ist die Erholung und sogar eine mögliche Freisetzung von Allergien im Gesicht. Vergessen Sie jedoch nicht das Allergen, das eine allergische Reaktion zeigte. Es sollte von seiner Verwendung und Verwendung ausgeschlossen werden, um keine negative Reaktion mehr zu provozieren.

Vorbeugende Maßnahmen können sein:

  1. Hypoallergene Diät.
  2. Verweigerung einer großen Menge von Kosmetika.
  3. Stressabbau auf Null reduzieren (Nerven können auch Allergien auslösen).
  4. Verweigerung, Schmuck aus Edelmetallen zu tragen, wenn sie allergisch sind.
  5. Sorgfältige Auswahl von Kosmetika, Verwendung derselben Marke.
  6. Hypoallergene Landwirtschaft (keine Haustiere, Nassreinigung).
  7. Verwendung von Sonnencreme.
  8. Konsultation mit einem Allergologen oder Dermatologen bei Problemen.

Allergie im Gesicht - Sorten und Behandlungsmethoden

Allergische Erkrankungen sind in der modernen Welt unglaublich verbreitet, laut WHO ist jeder fünfte Einwohner der Erde ihnen gegenüber. Wenn Sie über Hautmanifestationen sprechen, tritt die Allergie im Gesicht häufiger als in anderen Bereichen des Körpers auf und bringt viele unangenehme Emotionen mit sich, sowohl ästhetisch als auch durch körperliche Beschwerden verursacht.

Die Allergie im Gesicht ist polymorph, vielfältig. In diesem und der Komplexität seiner Selbstdiagnose: die Symptome können einer Vielzahl von Krankheiten entsprechen.

Weisen Sie die folgenden Arten von Allergien zu:

  1. abhängig von seiner Ursache (zB Essen, Drogen, Kontakt, etc.);
  2. Manifestationen (Hautausschlag, Juckreiz, Peeling, rote Flecken, Pickel im Gesicht, etc.).

Allergie im Gesicht bei Erwachsenen - die Gründe für das Aussehen

Allergien bei Erwachsenen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Im ersten Moment, wenn nur die Symptome auftraten, zum Beispiel Rötung oder Juckreiz, ist es schwierig, genau zu sagen, was sie verursacht hat.

Es gibt jedoch einige häufigste provozierende Faktoren.

Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelallergie ist eine der häufigsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist eine unzureichende Reaktion auf ein bestimmtes Lebensmittel.

Es ist wichtig, sie von Nahrungsmittelintoleranz zu unterscheiden, aber es ist nicht immer möglich, dies zu Hause zu tun, denn das Hauptindikator des allergischen Prozesses ist die Beteiligung an der Reaktion der Zellen des Immunsystems, sie wird nur im Labor bestimmt.

Allergien können auf dem Gesicht im Prinzip alle Produkte ausgelöst werden, jedoch gelten die folgenden als die allergensten:

  • Fisch und Meeresfrüchte;
  • Honig;
  • Nüsse;
  • Eiweiß;
  • Kuhmilch;
  • Weizen;
  • Zitrusfrüchte;
  • Schokolade und Kakao;
  • Erdbeere, Kirsche, Kirsche.

Die Wahrscheinlichkeit von Allergien steigt mit der Verwendung von Alkohol und Zucker in großen Mengen. Wichtig und die Menge des Allergens: Je mehr es ist, desto höher ist das Risiko, eine unzureichende Immunantwort zu entwickeln.

Am häufigsten mit Nahrungsmittelallergien erscheinen die folgenden Symptome:

  • ein kleiner Ausschlag im Gesicht,
  • Bereiche der Rötung,
  • Juckreiz,
  • Schwellung.

Wenn die Allergie nicht rechtzeitig erkannt wird und den Kontakt mit der verursachenden Substanz nicht stoppt, kann sich die übliche Urtikaria im Gesicht zu ernsthaften Komplikationen entwickeln.

In dem Fall, wenn das Gesicht sehr stark anschwillt, gibt es ein Gefühl von raspryaniya, Druck auf die Haut von innen, entwickelt Ödem der Lippen und Augen, dann solche Symptome können auf die Entwicklung von Angioödem-Angioödem hinweisen.

Diese Manifestationen erfordern sofortige medizinische Intervention. kann zu Schwellung des Kehlkopfes und Ersticken führen (Strangulation).

Kontakt Allergie

Meistens entsteht die Kontaktallergie auf der Gesichtshaut durch eine Reaktion auf Kosmetika.

Die unersetzlichen Bestandteile jeder (oder fast jeder) Kosmetik sind verschiedene Konservierungsstoffe, Farbstoffe und Duftstoffe, auf die die Haut mit einer allergischen Reaktion reagiert.

Foto: Kontaktallergie gegen Silikon, das aus einer Telefonhülle bestand

Unter den natürlichsten Inhaltsstoffen in Kosmetika sind die häufigsten Allergien:

  • Lanolin,
  • verschiedene Harze und Wachse,
  • Farbstoffe auf der Basis von Pfeffer oder Menthol,

Rein chemisch synthetisierte Substanzen und zum größten Teil allergen sind.

Eine Kontaktallergie gegen Kosmetika manifestiert sich in den Bereichen, in denen das Produkt aufgetragen wurde, dementsprechend kommt es meist zu einer Allergie auf den Augenlidern und Wangen, seltener zu einer Allergie auf den Lippen.

Seine Manifestationen sind vielfältig:

Foto: Allergieflecken im Gesicht - eine Reaktion auf pflegende Kosmetika

  • Juckreiz;
  • Brennen;
  • Trockenheit;
  • Entzündung der Haut, Rötung, Schmerz;
  • Peeling;
  • Schleimaustritt aus den Augenwinkeln;
  • das Auftreten von Hautausschlag, rote Flecken.

Es ist wichtig, dass eine Allergie von Flecken in der Form zu beachten, eine Vielzahl von Ursachen und Mechanismen der Entwicklung haben kann, mehr zu diesem Thema finden Sie in diesem Artikel: http://allergy-center.ru/allergiya-na-litse-krasnymi-pyatnami.html.

Häufig sind diese Manifestationen mit allergischer Rhinitis und Konjunktivitis verbunden und bringen Tränenfluss, laufende Nase, vorübergehende Verschlechterung des Sehvermögens, Halsschmerzen und Niesen mit sich.

Meistens manifestiert es sich in Schmuck, aber es gibt Fälle von Überempfindlichkeit gegenüber Edelmetallen. Es ist diese Allergie auf den Ohren, (beim Tragen von Ohrringen), auf dem Hals, und auch in Bereichen des Piercings, zum Beispiel auf den Augenbrauen, über der Oberlippe oder auf den Flügeln der Nase.

Allergie gegen physikalische Effekte

Es ist kein Geheimnis, dass die üblichen physikalischen Effekte eine negative Immunantwort hervorrufen können. Eine Allergie gegen die Sonne (Photodermatitis) und eine Erkältungsallergie sind daher keine Seltenheit.

Foto: Ödeme Quincke - eine allergische Reaktion auf Sonnencreme

Diese Formulierung ist jedoch Spießbürger. Photodermatitis wird nicht durch die Reaktion der Haut selbst auf die Sonnenstrahlen verursacht, sondern durch die Reflexion der Reaktionen von Substanzen, die auf ihrer Oberfläche oder in ihrer Dicke enthalten sind.

Zum Beispiel interagieren Furocumarine (spezielle Substanzen, die sich auf der Haut des Gesichts während der Blüte von Wiesenpflanzen absetzen), die sich auf der Haut absetzen, mit dem Ultravioletten interagieren und das Auftreten von Symptomen verursachen:

  • Rötung,
  • Ausschlag im Gesicht (besonders im Bereich um die Augen und auf dem Nasenrücken),
  • entzündete Hautbereiche jucken und schuppig $
  • Konjunktivitis.

Eine ähnliche Reaktion kann Komponenten von Cremes und anderen kosmetischen Produkten (einschließlich Sonnencreme) verursachen.

Es ist äußerst wichtig, keine Lupus-Photodermatitis für Allergiker zu nehmen.

Bei systemischem Lupus erythematodes erscheint infolge einer Reihe von miteinander in Verbindung stehenden abnormalen intrazellulären Prozessen ein "vaskulärer Schmetterling", der eine ähnliche Lokalisation und ähnliche Symptome aufweist.

Kalte Allergie tritt auf, wenn die Haut niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist.

Es ist erwähnenswert, dass der Schwellenwert, der die Reaktion verursacht, unterschiedlich sein kann: Bei einigen Menschen beginnt die Allergie nur unter Bedingungen von starkem Frost, während bei anderen Personen es ausreicht, an einem Sommertag in kaltes Wasser zu gehen.

Es erscheint hell:

  • es gibt rote Flecken und Blasen, unterschiedlich in Größe und Form,
  • das Gesicht ist stark zerkratzt,
  • umgebende Gewebe sind ödematös.

Wenn die Schwellung etwas abfällt, bleibt die Haut fleckig und erinnert an eine Brennnessel. Es gibt auch systemische Manifestationen: Schwäche, Schwindel, Gelenkschmerzen.

Allergie gegen Medikamente und Insektenstiche

Allergie gegen Medikamente ist eine der häufigsten und gefährlichsten Arten von allergischen Erkrankungen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass zum Zeitpunkt der Einnahme des Medikaments (innen oder vor allem injektiv), der Körper eine ausreichend große Dosis davon erhält.

Die Hauptgefahr einer Arzneimittelallergie besteht darin, dass neben einer Dermatitis oder Urtikaria lebensbedrohliche Zustände auftreten können: Quincke-Ödeme oder anaphylaktischer Schock.

Die Symptome einer medizinischen Allergie im Gesicht entstehen meist bei der Einnahme von Medikamenten im Inneren (zu den allergensten - Antibiotika und antibakterielle Medikamente) und ähneln den Manifestationen von Nahrungsmittelallergien.

Allergie gegen Lokalanästhetika

Zum Beispiel Lidocain. Dies sind Schmerzmittel, die oft in der Zahnmedizin, Kosmetologie und Gynäkologie verwendet werden und sind ziemlich starke Allergene.

Zu den charakteristischen Symptomen einer Allergie gegen Lidocain gehören:

Fotos: Manifestationen der Reaktion auf die Einführung von Lidocain

  • Rötung der Injektionsstelle;
  • Juckreiz, Brennen in diesem Bereich;
  • Urtikaria;
  • das Auftreten eines kleinen Ausschlags;
  • systemische Reaktion.

Allergie gegen Botox

Das Protein, das die Grundlage für dieses Medikament, Botulinumtoxin, bildet, ist ein Nervenmittel, das leicht das Auftreten von Symptomen hervorrufen kann:

  • Juckreiz im Bereich der Verwaltung;
  • Schwellung der Augenlider und Lippen;
  • Hautpeeling;
  • Angioödem;
  • Tränenfluss;
  • systemische Reaktionen: Kopfschmerzen, Schwäche, anaphylaktischer Schock.

Um vorauszusehen, ob sich die Allergie auf irgendeine medizinische Vorbereitung entwickeln wird, ist es unmöglich. Die Hauptregel ist dies: Wenn ein Tag nach der Verabreichung eines Medikaments eine unzureichende Reaktion darauf entwickelt hat, muss der Name des Medikaments in Erinnerung bleiben und immer Ärzte davor warnen!

Insektenstiche und Allergien

Nach Insektenstichen kann auch eine Allergie auf das Gesicht auftreten:

Es ist wichtig, die Stelle der normalen Reaktion auf Toxin (z.B. rote juckende etwas geschwollen Stelle in Reaktion auf eine Mückenstich) und exzessive (z.B. Auftreten einer großen juckender Ausschlag auf dem Gesicht in Reaktion auf den Biss der Brunst) zu unterscheiden.

Die normale Reaktion ist meistens direkt an der Bissstelle lokalisiert und breitet sich nicht auf benachbarte Bereiche aus.

Abhängigkeit der Symptome vor Ort

In der Regel hängen die Symptome mehr von der Ursache als von der Lokalisation ab, so dass ein roter juckender Ausschlag auf der Stirn, auf den Wangen und am Kinn auftreten kann.

Foto: Allergien schwellen oft im Gesicht, rote Ausschläge treten auf

  1. Jedoch zum Beispiel im Augenbereich oft entwickelt sich kein Ausschlag, sondern Schwellungen, Rötungen, Lakrimation und Bindehautentzündung.
  2. Lippen, wie Augen, oft anschwellen, gibt es ein Gefühl von Kribbeln und platzen sie von innen, sie erröten, als ob mit Blut gegossen, Blasen können erscheinen, besonders auf der Schleimhaut von innen.
  3. Allergie auf den Ohren Manifeste oder dessen generali (extensiv), Rötung und Juckreiz, und in diesem Fall ist es sehr wahrscheinlich, eine Nahrungsmittelallergie oder eine lokale Entzündung, Peeling und Trockenheit, und dann die Allergie eher Kontakt (wie Schmuck oder Kopfbedeckungen Material).

Kann es eine Allergie nur im Gesicht geben? Natürlich, ja. Diese Ausführung ist möglich, wenn eine Kontaktallergie, die lokale Verabreichung von Arzneimitteln und kosmetischen Mitteln, für Allergien gegen die Sonne (zum Beispiel, wenn nur offene Fläche), Appliance Allergien (zum Beispiel Tierhaar, Augen und Schleimhäute der Lippen eintreten).

Behandlung von Allergien bei Erwachsenen im Gesicht

Wenn eine Person, besonders wenn es sich um eine Frau handelt, eine Allergie im Gesicht hat, "was ist zu tun?" Ist die erste Frage, die an Panik grenzt, und selten wird jemand auf dieses Problem achten. Vor allem muss man sagen, dass die Selbstmedikation gefährlich ist.

  1. Wie bereits erwähnt, können wir nicht über Allergien reden, sondern über Intoleranz einer Substanz, und dann werden antiallergische Medikamente nicht nur nicht helfen, sondern können auch Schaden anrichten;
  2. Die Vielfalt der Drogen ist sehr hoch, und mit der Zuversicht, den richtigen zu wählen, kann nur der Arzt;
  3. Selbstdiagnosefehler in „unbehandelt“ Krankheit führen, die ähnlichen Symptome verursacht, die deutlich Allergien verschlimmern können und den Zustand der Prognose (zum Beispiel im Fall von systemischer Lupus erythematodes) verschlechtern.

Wenn jedoch das Allergen klar definiert ist und die Symptome keinen Zweifel zulassen, können Sie während der Wartezeit auf eine ärztliche Konsultation mit der Behandlung beginnen.

Vor allem ist es notwendig, den Kontakt mit dem Allergen vollständig zu beseitigen und dann alle anderen Maßnahmen zu ergreifen. Also, als eine Allergie im Gesicht zu behandeln?

Medikationstherapie

Die Behandlung der Allergie im Gesicht, wie jede andere Pathologie, ist in ätiopathogenetisch (Wirkung auf die Ursache und den Verlauf der Krankheit) und symptomatisch (Behandlung der unmittelbaren Manifestationen) unterteilt.

Foto: Eitrige allergische Hautausschläge

Der Verband der Allergologen und Klinischen Immunologen hat Empfehlungen für die Behandlung aller Arten von allergischen Erkrankungen entwickelt, darunter:

  • Immuntherapie,
  • extrakorporale (außerhalb des Körpers) Methoden zur Reinigung des Blutes vom Allergen,
  • Antihistaminika,
  • Medikamente, die den Zustand lindern.

Die letzten beiden Gegenstände stehen den Bewohnern zur Verfügung.

Wann? Nahrungsmittelallergien Zuallererst werden gastrointestinale Symptome, wenn überhaupt, mit Sorptionsmitteln behandelt, zum Beispiel Enterosgel, Smecta, Polysorb. Oft gehen mit ihrer Beseitigung auch Hautmanifestationen über.

Salben auf der Basis von Hormonen kann nur verwendet werden, wenn das Vertrauen in die Abwesenheit der Infektion und streng nach der Verschreibung des Arztes besteht. Eines der beliebtesten und wirksamsten Medikamente ist Sinaflane und Advantan.

  • Die Salbe "Sinaplan" wird 2-4 mal täglich auf die mit antiseptischer Lösung behandelte Haut aufgetragen. Der Behandlungsverlauf dauert 10 bis 25 Tage und kann nur von einem Arzt angepasst werden.
  • "Advantan" rieb einmal täglich in betroffene Hautpartien ein, der Behandlungsverlauf kann bis zu 12 Wochen dauern.

Nichthormonale Salben, Cremes und Gele kann Antihistaminikum, juckreizstillend, entzündungshemmend, heilend sein (für weitere Informationen über Salben von Allergien im Gesicht, siehe hier).

Salbe aus der Allergie auf dem Gesicht "Solcoseryl" hat eine starke regenerierende, wundheilende Wirkung, es wird oft bei der Behandlung von infizierten, lange heilenden Wunden verwendet, mit erheblichem Peeling, Trockenheit und Reizung der Haut.

"Fenistil Gel" wirkt antihistaminisch, juckreizstillend und wird 2-4 mal täglich auf die betroffene Haut aufgetragen. Es ist gut mit oralen (zur oralen Verabreichung) Medikamenten kombiniert. Obwohl mit Vorsicht, können sie von Frauen, die eine Allergie auf ihr Gesicht während der Schwangerschaft haben, sowie von Kindern, die älter als 1 Monat sind, verwendet werden.

Unter den Stärkungsmittel ist das "La Cree" Mittel sehr beliebt, es ist für die tiefe Befeuchtung der beschädigten, trockenen, schuppigen Haut bestimmt. Es ist kein Arzneimittel, es kann ohne Verschreibung eines Arztes verwendet werden.

Neben der lokalen Therapie ist es möglich zu verwenden Tablettenformen von Antihistaminika, zum Beispiel:

Denken Sie daran: Viele Allergie-Medikamente verursachen Schläfrigkeit, und nach der Einnahme können Sie nicht fahren oder Arbeiten durchführen, die Konzentration erfordern.

Therapie mit Volksmedizin

Bekannt für wirksame Mittel gegen Allergien im Gesicht, deren Sicherheit nicht nur durch das Feedback der Internetnutzer bestätigt wird, sondern auch als evidenzbasierte Medizin anerkannt ist.

Bevor mit der Beschreibung von Rezepten begonnen wird, sollte beachtet werden, dass Volksheilmittel, zusammen mit Apotheken, eine neue, sekundäre Allergie verursachen können, zusätzlich haben sie nicht weniger (und manchmal sogar mehr) eine Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Bevor Sie sie verwenden, müssen Sie sorgfältig Informationen über sie studieren und einen Arzt konsultieren.

Borsäure

Ein bekanntes Volksheilmittel für Allergien im Gesicht. Es hilft, die Entzündung zu entfernen und den Juckreiz zu beseitigen. Es wird empfohlen, einen Teelöffel dieser Substanz in einem Glas Wasser zu verdünnen und das Gesicht mit dieser Lösung für 1,5-2 Wochen zu behandeln.

Himmlisch

Reinheit, Betäubung (Anästhesierung), Wundheilung und bakterizide Wirkung, hilft bei Juckreiz, Schuppung und Reizung der Haut.

  1. 2 Esslöffel trocken zerkleinertes Schöllkraut,
  2. 2 EL. kochendes Wasser.

Gießen Sie das Gras mit kochendem Wasser, bestehen Sie für 4 Stunden in der Hitze, abtropfen lassen, kühlen. Behandle die betroffene Haut zweimal am Tag.

Es ist möglich, Schöllkraut im Inneren zu verwenden, aber in diesem Fall ist es besser, fertige Filterpackungen zu verwenden, und nicht, um es selbst zu sammeln, weil der Saft dieser Pflanze enthält giftige Alkaloide, und wenn sie unsachgemäß zubereitet werden, können sie vergiftet werden.

Gut helfen Kamille, Salbei, Schnur und Lorbeer. Es ist wert, auf die Verwendung von Essig bei der Behandlung von Allergien zu verzichten, tk. Kontraindikationen und Nebenwirkungen dieses Arzneimittels viel.

Wie man eine Allergie verkleidet - Antworten auf häufige Fragen

Ist es möglich, einen allergischen Hautausschlag mit einer Stiftung zu "decken"? Wenn das zum Beispiel dringend notwendig ist, um zu einem wichtigen Meeting zu gehen, das nicht länger als ein paar Stunden dauern wird - Sie können. Man muss jedoch verstehen, dass eine solche Maßnahme nicht nur nicht zur Behandlung der Krankheit beitragen wird, sondern die Situation leicht verschlimmern wird.

Bei Kontakt mit gereizter Haut können in Kosmetika enthaltene Substanzen eine neue Allergie auslösen. Außerdem wird die geschädigte Haut nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt, was zur Regeneration notwendig ist.

Für den Fall, dass die Kosmetika nicht von sehr hoher Qualität sind, wird es nicht nur nicht die Gesichtshaut befeuchten, sondern es auch noch mehr austrocknen. In Verbindung mit diesen Faktoren wird die Maskierung von Allergien nicht empfohlen.

Es gibt keine genaue Antwort. Der Zeitpunkt des Verschwindens der Symptome kann von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen variieren, es hängt davon ab, wie gut die Person vom Allergen isoliert ist, ob sie Maßnahmen zur Behandlung ergreift oder Dinge abrutschen lässt, und natürlich von den individuellen Eigenschaften des Organismus.

Um den Heilungsprozess der Haut zu beschleunigen, helfen feuchtigkeitsspendende Cremes, sowie Lebensstiländerungen: hypoallergenes Leben und Diät.

Meistens treten Restphänomene nach Photodermatitis auf. In diesem Fall empfiehlt sich die Einnahme von Antioxidantien (zB Vitamin C) sowie die Verwendung spezieller Melatonin-Emulsionen.

Solche Präparate umfassen die rekonstitutive Emulsionscreme "Sweet Skin System Melajeune Fluid". Diese Kosmetik hilft, den natürlichen Verlauf der physiologischen Prozesse in allen Hautschichten wiederherzustellen, normalisiert den Wasserstoffwechsel, verbessert die Hautstruktur und beseitigt so die hartnäckige Pigmentierung.

Verwenden Sie aktiv regenerierende, regenerierende, feuchtigkeitsspendende Creme. Darüber hinaus sollten Sie sich an einen Dermatologen oder einen Kosmetiker wenden, der Ihnen bei der Auswahl der jeweils geeigneten Medikamente hilft.

Es ist wichtig, eine hypoallergene Diät einzuhalten, um eine erhöhte Sonneneinstrahlung und die Auswirkungen anderer natürlicher Faktoren auf die Gesichtshaut zu vermeiden (starker Wind, Frost).

Vorbeugung von Allergien

Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

  1. hypoallergene Diät;
  2. hypoallergenes Leben (Abwesenheit von Haustieren, tägliche Nassreinigung);
  3. Minimierung der Anzahl von Stresssituationen: das Risiko, dass eine Allergie im Gesicht auf den Nerven auftritt;
  4. sorgfältige Auswahl von Kosmetika, die ständige Verwendung der gleichen Marke von Kosmetika;
  5. Weigerung, viele Kosmetika zu verwenden;
  6. Weigerung, wasserfeste Mascara, Kosmetik und Parfümerie unnatürlich helle Schattierungen zu verwenden;
  7. Weigerung, Schmuck / Schmuck aus Edelmetallen zu tragen (je nach Art der Allergie);
  8. Verwenden Sie sorgfältig ausgewählte Sonnencreme;
  9. Beratung eines Allergologen-Immunologen bei Fragen.

Allergie im Gesicht bei Kindern

Allergische Erkrankungen bei Kindern sind häufiger als bei Erwachsenen. Dies ist auf das unreife Immunsystem und eine große Anzahl neuer, dem Körper unbekannter Allergene zurückzuführen.

Allergie bei Kindern unter drei Jahren

Die Allergie auf dem Gesicht eines Kindes von ein bis drei Jahren ist am häufigsten mit seinem Übergang zu einer allgemeinen Diät verbunden. Mit jedem Monat versucht das Baby neue und neue Produkte, beginnt zu erkennen, was lecker ist und was nicht, und dass Sie ein Essen aufgeben und ein anderes bekommen können.

Die Verwendung von schmackhaften, aber allergenen Lebensmitteln in großen Mengen (Früchte, Fruchtpürees und -säfte, Hühnereier, Kuhmilch) führt zur Entwicklung von Allergien, auch wenn sie ursprünglich nicht da waren.

Also, Dr. Ye.O. Komarowski schreibt über die Allergien der Kindheit sehr viel. Einschließlich er glaubt, dass es zum größten Teil nicht so sehr mit der Überempfindlichkeit des Immunsystems, sondern mit der Überernährung des Kindes verbunden ist.

Nahrungsmittelallergien treten bei kleinen Kindern auf, meistens im Gesicht mit einem kleinen, spritzigen Ausschlag von Rot und Rosa, oft nass und juckend.

Kontakt Allergie bei Kleinkindern entwickelt am häufigsten auf Hygiene und Kinderkosmetik, einschließlich Öle und Cremes. Ein separater Artikel ist allergisch gegen Waschpulver.

Einige Schwierigkeiten sind die Notwendigkeit, von anderen Krankheiten Allergien zu unterscheiden. Aber die Frage, wie man einen Abstrich im Gesicht von einer Allergie unterscheiden kann, ist einfach genug: Schwitzen tritt in Bereichen mit ungenügender Hauthygiene z. B. in den Nacken-, Gesäß- und Leistenfalten auf. In offenen Bereichen der Haut, zum Beispiel auf den Wangen oder auf der Stirn, tritt kein Schwitzen auf.

Allergien bei Kindern älter als 3 Jahre

In diesem Alter erforschen Kinder am aktivsten die Welt um sie herum. Sie "kennen" sich mit den Haustieren, den staubigen Winkeln, verstehen, dass man aus der Tabelle die leckere Praline ziehen kann. Allergien auf Hygieneprodukte sind viel seltener als bei Säuglingen.

Die Symptome davon unterscheiden sich von den Erwachsenen nicht:

  • Juckreiz;
  • manchmal brennend;
  • Hautpeeling;
  • Trockenheit;
  • Rötung;
  • das Auftreten eines Ausschlags.

Behandlung von Allergien für Kinder

Die ausführlichsten Informationen zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen sind in diesem Artikel enthalten. Kinder, sowie Erwachsene, haben eine Apotheke und folkloristische Behandlungsmethoden.

Hormonelle Salben bei Kindern werden verwendet, aber auch streng nach ärztlicher Verordnung. "Advantan" und "Elokom" sind die wirksamsten Vertreter der Glukokortikoidsalben. Wirksam mit Dermatitis in Abwesenheit einer Infektion.

Nicht-hormonelle Salben, ähnlich wie Erwachsene, können Antihistaminika, juckreizstillend, feuchtigkeitsspendend (einschließlich Emollienzien) und universell sein.

"Bepanten" von Allergien im Gesicht kann bei Kindern von Geburt an angewendet werden und ist eine gute regenerierende Salbe. Ist in der Lage, Juckreiz aufgrund der Wirkung des Wirkstoffs zu bewältigen, um die Entzündung zu entfernen. Verwendet nur äußerlich, aufgetragen eine dünne Schicht 1-2 mal pro Tag.

Die Creme aus der Gesichts-Allergie Sudokrem kombiniert entzündungshemmende, antibakterielle, wundheilende und feuchtigkeitsspendende Wirkungen, und unter den Kontraindikationen nur eine erhöhte Empfindlichkeit für die eine oder andere ihrer Komponenten. Kann in jedem Alter verwendet werden.

Behandlung mit Volksmedizin

Wenn ein Kind eine Allergie auf seinem Gesicht hat, ist eine Behandlung mit Volksmedizin möglich? Ja, aber es muss mit Bedacht getan werden.

Ein guter Effekt mit nachgewiesener Sicherheit ist an der Reihe. Sie können Lotionen und Home Salben mit einer Umdrehung machen, eine Medizin auf dem Gesicht anwendend. Sicher für Kinder Lorbeer, Kamille, Sanddornöl (hat eine starke feuchtigkeitsspendende und regenerierende Wirkung, kann aber selbst Allergien auslösen).

Wirksame Mischung aus Ringelblume und Oregano

  1. 1 EL. trocken drehen,
  2. 1 EL. l. trockene Calendula,
  3. 1 EL. l. trockener Oregano,
  4. 1 Liter Wasser.

Gießen Sie das Gras mit kochendem Wasser, kochen Sie für 15 Minuten, belasten Sie, kühlen Sie ab, tun Sie zweimal täglich Lotionen.

Sicher für Kinder Kräuter von Gesichtsallergien:

  • Nachfolge;
  • Kamille;
  • Oregano;
  • Calendula;
  • Salbei;
  • Lorbeer;
  • Minze;
  • Klee;
  • Schafgarbe.

Die Maßnahmen zur Vorbeugung von Allergien bei Kindern stimmen grundsätzlich mit denen bei Erwachsenen überein:

  1. hypoallergenes Leben;
  2. so lange wie möglich stillen;
  3. strikte Einhaltung ergänzender Regeln;
  4. Weigerung, das Überessen zu fördern und "nützliche" Nahrung "köstlich" zu ersetzen;
  5. sorgfältige Auswahl von Kosmetika.

Allergie im Gesicht ist ein unangenehmes Phänomen, das viele negative Emotionen hervorrufen kann. Dies kann jedoch durch präventive Maßnahmen und Beratung mit einem Allergologen verhindert werden.