Search

Ob es eine Allergie auf Katzen bei grubichnochki gibt und wie seine oder ihre Zeichen gezeigt werden?

Jede Tierart - einschließlich Hunden, Hamstern, Meerschweinchen und insbesondere Katzen - kann bei Säuglingen eine Immunreaktion hervorrufen, die auch als Allergie bezeichnet wird.

Diese Reaktion wird beobachtet, wenn die Schuppen eines Kindes auf die Haut eines Haustieres (Hautschuppen), Speichel oder Wolle trifft. Manchmal verursachen die Katzen selbst keine Immunreaktion, können aber andere Allergene auf der Wolle tragen, zum Beispiel Pollen oder Staub.

Wie ist die Allergie gegen Katzen bei Säuglingen?

Allergien gegen Katzen sind nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Neugeborenen, Säuglingen und älteren Kindern. Wenn ein oder beide Elternteile an dieser Krankheit leiden, dann Das Risiko, diese Krankheit bei einem Kind zu entwickeln, ist signifikant erhöht.

Das Immunsystem von Allergikern interpretiert fälschlicherweise das Eiweiß im Fell und die Partikel der Katzenhaut als gefährliche Substanz. Als Folge versucht das Immunsystem den Körper vor dieser Bedrohung zu schützen, indem es Antikörper produziert, aufgrund dessen gibt es unangenehme Symptome.

Die häufigsten Symptome einer Katzenallergie bei Babys (Foto):

  • Coryza und Rötung der Augen,
  • Reichlich sloughing,
  • Husten, Niesen, Ersticken im Hals,
  • Ausschlag, Blasen der Urtikaria.

Es gibt lebensbedrohliche Symptome, die eine dringende medizinische Beeinträchtigung erfordern:

  • Schweres Atmen,
  • Schwere Rasseleien,
  • Ein Angriff von Bronchialasthma,
  • Schneller Blutdruckabfall,
  • Ödem der Kehle, der Nase, der Lippen.

Symptome von Allergien gegen eine Katze in einem Baby sind leicht mit einer akuten Erkrankung der Atemwege verwechselt werden, jedoch verschwinden die Symptome der Erkältung in der Regel innerhalb einer Woche. Die Symptome von Allergien bestehen, während das Baby in Kontakt mit dem Tier ist.

Im Zweifelsfall konsultieren Sie einen Allergologen, er weiß genau, wie die Allergie auf der Wolle von Babys aussieht, führt Hauttests durch, um festzustellen, ob das Baby an einer Tierallergie leidet.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Gesundheit von Neugeborenen geschenkt werden, manchmal äußert sich eine Katzenallergie, auch wenn keine Tiere im Haus sind, in der Situation, wenn einer der Eltern zu Besuch war und die Woll- oder Lederpartikel auf der Kleidung blieben. Manchmal reicht ein Bluttest aus, um die Ursache der Krankheit zu bestimmen.

Diese Krankheit ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint, ein harmloses Niesen ist nicht ungewöhnlich mit der Zeit vergeht das Bronchialasthma. Je jünger die Kinder sind, desto ausgeprägter können die Symptome sein, zum Beispiel kann das gleiche Allergen beim Säugling Erstickung verursachen, und ein achtjähriges Kind hat nur einen leichten Husten.

Denken Sie daran, dass, wenn Sie vor kurzem ein Haustier, allergisch genommen haben Zeichen können nicht sofort erscheinen. Manchmal erscheint die Krankheit erst einige Monate später.

Wenn der Arzt bestätigt, dass das Baby allergisch auf eine Katze ist, ist es notwendig, die Kommunikation des Kindes mit dem Tier zu begrenzen, in besonders schwierigen Fällen muss das Haustier ein neues Zuhause finden.

Manchmal genügt es, die Hygienevorschriften zu beachten, zum Beispiel kann ein Arzt Ihnen raten, eine Katze öfter zu baden und dann ihre Haare mit einer speziellen Lotion zu behandeln.

Wie für die Behandlung, Säuglinge und noch mehr Neugeborene werden selten vorgeschrieben irgendwelche Medikamente. Um das Risiko von Allergien zu reduzieren, empfehlen Ärzte folgende Regeln:

  1. Begrenzen Sie den Kontakt des Kindes mit dem Tier, stellen Sie sicher, dass die Katze nicht an Kinderkleidung oder Babyhaut reiben;
  2. Folgen Sie dem Kind vorsichtig, wenn es krabbelt, dann könnte es am Katzentablett interessiert sein. Urin und Tierkot sind starke Allergene;
  3. Es ist am besten, wenn das Kind einen separaten Raum hat, in dem es besser ist, keine Katze zu fangen. Auf keinen Fall kann das Tier in das Babybett springen, geschweige denn dort schlafen;
  4. Es ist auch wichtig, das Tier regelmäßig zu baden (alle sechs Wochen) und die Wohnung zu reinigen;
  5. Teppiche mit einem langen Nickerchen loswerden, weil sie mit Woll- und Katzenhautpartikeln verklebt sind;
  6. Nachdem du eine Katze gestreichelt hast, solltest du deine Hände waschen.
  7. Waschen Sie regelmäßig das Tablett, Spielzeug, Geschirr und andere Haushaltsgegenstände der Katze.

Als es möglich ist, Kleinkinder zu behandeln?

Leider können pharmazeutische Präparate das Baby nicht vollständig von Allergien befreien, sie zielen auf eine Linderung der Symptome ab. Natürlich, Alle Medikamente sollten von einem Arzt verschrieben werden. Auch wenn Sie Tabletten, Salben oder Spray in einer Apotheke ohne Rezept gekauft haben, wenden Sie sich an einen Allergologen.

Mit Ekzem, Hautausschlag und anderen Hautausschlägen bei Säuglingen verschrieben oft 1% Creme Hydrocortison.

Bewährtes Medikament Zirtek. Es beugt der Entstehung von Ödemen und Krämpfen vor und lindert Juckreiz, Niesen und Steifheit der Nase.

Kinderärzte verschreiben dieses Arzneimittel häufig Kindern, die älter als 6 Monate sind, mit einem prophylaktischen Ziel vor der Impfung. Obwohl "Zirtek" nicht für Neugeborene und Kinder unter sechs Monaten empfohlen wird, kann der Arzt das Medikament im Falle von schweren Allergiesymptomen verschreiben.

Sichere Mittel für Babys ist Enterosgel. Polysorb und Aktivkohle sind ebenfalls ähnlich. Diese Medikamente entfernen sanft das Allergen aus dem Körper.

Um Niesen, laufende Nase, verstopfte Nase durch Allergene, Nasensprays zu beseitigen, verwendet werden, obwohl die Mehrheit dieser Medikamente für Kinder ab drei Jahren konzipiert sind, so empfehlen Kinderärzte solche Symptome mit Salzwasser abspülen.

Bei der Einnahme von Medikamenten ist Vorsicht geboten, und wenn Nebenwirkungen auftreten, müssen Sie einen Termin mit einem Kinderarzt vereinbaren.

Die meisten Eltern sind negativ über die Verwendung von Arzneimitteln bei Säuglingen, aber in vielen Fällen sind sie notwendig, insbesondere wenn das Leben des Kindes in Gefahr ist. Mit solchen Symptomen wie Juckreiz, Rötungen und Blasen auf der Haut umgehen und Volksmedizin. Natürlich ist es ratsam, vor der Anwendung einen Arzt zu konsultieren.

  • Herbal Bäder mit einer Schnur, Ringelblume, Kamille oder Schafgarbe entlasten das Baby von Juckreiz. Außerdem helfen sie, schneller einzuschlafen und nervöse Erregbarkeit zu bewältigen.
  • Das Abwischen der Augen mit Wattebällchen, die mit Kamillenbrühe getränkt sind, lindert Verbrennungen und Rötungen. Für jedes Auge ist es wünschenswert, eine neue Platte zu verwenden.
  • Bei Ekzemen und anderen Hautentzündungen ist es möglich, Kompressen aus Dillwasser aufzutragen.

Sind allergische Tiere für Babys sicher?

Experten glauben, dass einige Katzenrassen weniger häufig Allergien auslösen als andere. Dennoch kann nicht gesagt werden, dass irgendein Tier diese Krankheit nicht genau verursacht. Die am wenigsten wahrscheinlichen Immunreaktionen verursachen die folgenden Rassen:

  1. Balinesisch: Es wird oft als "langhaarige Siamese" bezeichnet, ein Vertreter dieser Rasse scheint ein unwahrscheinlicher Kandidat für hippoallergene Katzen zu sein. Dennoch ist es eine der wenigen Rassen, deren Wolle weniger Protein Fel D1 enthält, was zu allergischen Reaktionen führt.
  2. Die amerikanische Kurzhaarkatze gilt als hypoallergen. Trotz des kurzen Fells muss es täglich gekämmt werden, um abgestorbene Hautpartikel zu entfernen.
  3. Sibirische Katze: Trotz des langen Fells im Speichel dieser Tiere gibt es weniger Enzyme als andere Vertreter der Katzenrasse. In den Vereinigten Staaten wurde eine Studie durchgeführt, die ergab, dass 75% der Patienten mit Katzenallergien keine Reaktion auf "Sibirier" erleben.

Allergien gegen Katzen bei einem Neugeborenen oder Säuglingen Es ist unmöglich zu ignorieren und zu hoffen, dass bald alles von selbst gehen wird. Diese Krankheit erfordert oft eine langfristige Behandlung und medizinische Überwachung, Eltern müssen vorsichtig mit der Gesundheit des Babys umgehen und strikt alle Anforderungen des behandelnden Arztes befolgen.

Bei richtiger Therapie kann eine Allergie gegen Katzen und andere Tiere mit dem Alter verschwinden.

Tierallergie - gibt es eine Lösung für das Problem?

In vielen Familien gibt es Haustiere. Aber neben der Freude, mit ihnen zu kommunizieren, können sich die Besitzer auch einer Tierallergie stellen. Statistiken zeigen, dass 15 bis 44% der Menschen an dieser Krankheit leiden.

Die Ursache können Katzen, Hunde, Papageien, Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen und viele andere Haustiere sein.

So wird zum Beispiel die Katzenallergie grundsätzlich vom Protein verursacht Teufel d1, produziert von den Speichel- und Fettdrüsen der Bestie. Natürlich leckt die Katze diese Substanz auf ihrem Fell.

Reizmittel sind auch vorhanden:

  • auf Federn und Daunen;
  • in Schuppen;
  • Produkte der lebenswichtigen Aktivität (Urin, Speichel, etc.).

Ursachen von Allergien und Risikofaktoren

  1. Allergien auf Haustiere betreffen eher Personen, die an anderen Arten allergischer Reaktionen leiden, z. B. Pollen oder Staub.
  2. Auch das Risiko einer Überempfindlichkeit wird durch Vererbung beeinträchtigt, dh wenn Ihre Eltern an diesem Problem leiden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie bei Ihnen auftreten, signifikant erhöht.
  3. Die Wahrscheinlichkeit von Allergien gegen Haustiere ist hoch bei Personen, die an Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes und der Leber leiden.

Gefährdet sind Menschen, deren berufliche Tätigkeit mit Tieren verbunden ist: Tierärzte, Zirkusartisten, Kynologen, Putzmeister usw.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass wenn Sie allergisch auf eine Tierart reagieren, zum Beispiel auf Katzen - es besteht die Möglichkeit einer Kreuzallergie gegenüber anderen Tierarten.

Saisonale Allergien gegen Tiere existieren nicht, aber die Reaktion kann sich im Frühling und Herbst verschlechtern.

Pilzallergene in Tierhaaren ihre Arten

Zusätzlich zu einer Wollallergie gibt es Reaktionen auf Tierhaare aufgrund der Anwesenheit von Hautpilzerkrankungen. Hier sind die häufigsten Arten von Pilzen und die Symptome ihrer Anwesenheit im Tier:

  • Mikrosporium. Wird durch starken Juckreiz manifestiert. Die Haut des Haustiers schält sich, die Haare auf den betroffenen Stellen werden brüchig. Aufgrund der Tatsache, dass das Haustier ständig juckt, können Sie die Kämme auf Ihrer Haut sehen.
  • Trichophytose. Aus den betroffenen Gebieten fällt Wolle aus und die Haut selbst ist mit einer juckenden eitrigen Kruste bedeckt. Die kahlen Stellen verbleiben, nachdem sich das Tier aufgrund der Follikelläsion erholt hat.
  • Favus (Schorf). Diese Art von Pilz betrifft vor allem Hunde und Geflügel. Die durch den Pilz geschädigten Stellen werden kahl und mit einer grauen Kruste bedeckt.

Verschiedene Pilzarten manifestieren sich auf verschiedene Arten, aber die Gefahr eines kranken Tieres für andere und besonders für Allergiker ist sehr hoch. Erstens ist ein solches Haustier ein aktiver Verteiler von Pilzsporen, der selbst das stärkste Allergen ist. Zweitens können Allergien durch das abfallende Haar des Tieres und Teile der Epidermis, die sich beim Kämmen der Haut trennen, ausgelöst werden.

Komarovsky über Allergien gegen Tiere bei Kindern

In dem Video finden Sie Dr. Komarovskys Meinung über Tiere im Haus und die damit verbundenen Probleme.

Wie manifestiert sich die Tierallergie?

Die Symptomatik hängt davon ab, wie das Allergen in den menschlichen Körper gelangt und von den individuellen Eigenschaften des Allergikers. Vielleicht die Entstehung von nur einer Gruppe von Symptomen, eine Kombination von mehreren oder alle auf einmal.

Die Reaktion zeigt sich in der Regel wenige Minuten nach Kontakt mit dem Tier. Symptome Fortschritte und nach 2-3 Stunden maximal werden.

Symptome aus dem Atmungssystem

Eines der häufigsten Symptome einer Allergie gegen Haustiere ist allergisches Asthma. Die Kinder sind am anfälligsten für diese Krankheit, aber in einigen Fällen umgehen sie nicht die Erwachsenen. Oft ist das eine Allergie gegen Katzen. Die wichtigsten Anzeichen von allergischem Asthma sind:

  • Erstickung;
  • Atembeschwerden, begleitet von einem charakteristischen Pfiff;
  • Husten und Keuchen;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Kurzatmigkeit.

Andere Symptome der Atemwege sind allergische Rhinitis:

  • verstopfte Nase;
  • reichlich Rhinorrhoe mit wässrigem, farblosem Schleim;
  • mehrfaches Niesen;
  • Juckreiz in Nase und Nase.

Eine starke Allergie gegen Tierhaare (und nicht nur!) Kann durch Bronchialasthma kompliziert werden, wenn keine Maßnahmen ergriffen werden. Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen, Einnahme von Antiallergika, häufige Nassreinigung im Haus - all dies ermöglicht Asthma zu vermeiden.

Manifestationen aus den Augen

Alle Symptome, die beim Menschen auftreten, können Sie den Begriff - allergische Konjunktivitis kombinieren:

  • Rötung der Augen;
  • intensives Jucken in den Augen;
  • Ödem der Schleimhaut;
  • Gefühl von Sand oder Fremdkörper;
  • erhöhter Tränenfluss;
  • vorübergehende leichte Abnahme des Sehvermögens (Unschärfe).

Manifestationen von der Haut

Auch auf der Haut ist eine Tierhaarallergie zu erkennen.

Die häufigste "Urtikaria", gekennzeichnet durch das Auftreten von juckenden Blasen. In seltenen schweren Fällen mit Nesselsucht kann eine Person Schüttelfrost haben, die Körpertemperatur kann ansteigen, Übelkeit und Kopfschmerzen können auftreten.

Foto: Ausschlag auf Hände nach Kontakt mit Meerschweinchen

Es ist wichtig, dass die Blasen sofort nach dem Kontakt mit dem Allergen erscheinen und innerhalb von 1-2 Stunden nach Beendigung des Kontakts mit dem Expander passieren.

Auch bei Allergien, besonders bei Neugeborenen, gibt es atopische oder allergische Dermatitis. Seine Zeichen sind:

  • Rötung der Haut;
  • Juckreiz und Abblättern;
  • Schwellung;
  • Trockenheit, Zartheit der Haut.

Symptome des Verdauungssystems

Die Infektion des Gastrointestinaltraktes mit Allergien tritt als Folge der Einnahme eines Allergens zusammen mit Nahrung auf. Die häufigsten Symptome aus dem Verdauungssystem können bei Kindern unter drei Jahren gesehen werden. Dazu gehören:

  • Erbrechen;
  • Übelkeit;
  • Magenschmerzen;
  • Durchfall oder Verstopfung.

Darüber hinaus kann sich ein orales allergisches Syndrom entwickeln, das sich durch Schwellung der Mundschleimhaut, Juckreiz und Schwellung des Rachens manifestiert.

Systemische Störungen

Die Entwicklung von systemischen Störungen wird durch eine hohe Dosis des Allergens verursacht und kommt ziemlich selten vor. Es gibt jedoch Fälle, in denen für eine Tierallergie eine so schwerwiegende Komplikation wie ein anaphylaktischer Schock entwickelt wurde. Die wichtigsten Manifestationen sind:

Foto: Eine der stärksten systemischen Reaktionen ist das Ödem von Quincke

  • schnelles Atmen und Herzklopfen;
  • ein starker Druckabfall;
  • Bronchospasmus;
  • Verlust von Gleichgewicht und Schwindel;
  • Übelkeit;
  • Blässe;
  • Verlust des Bewusstseins.

Darüber hinaus ist die Entwicklung von Quincke-Ödemen möglich:

  • dichte Schwellung von Schleim- und Unterhautgewebe in Augen, Nase, Mund, Lippen;
  • Kurzatmigkeit;
  • blaue Haut.

Bei den ersten Merkmalen der Allergie ist nötig es sich an den Arzt-Allergologen zu wenden, der den Grund der Erkrankung genau feststellen kann. "Diese Pathologie wird berechnet" unter Verwendung von Blut- und Hauttests. Zusätzlich kann ein allgemeiner Urintest, ein biochemischer Bluttest, ein Immunogramm verordnet werden.

Auch sollte der Arzt eine Umfrage durchführen, deren Fragen genau und ehrlich beantwortet werden müssen, da dies auch bei der Diagnose helfen wird.

Solche Manifestationen von Allergien, wie Schnupfen, Husten, Hautjucken, sind natürlich nicht tödlich. Anaphylaxie und Quincke-Ödeme sind jedoch Zustände, die bei fehlender qualifizierter medizinischer Versorgung zu tödlichem Ausgang führen können.

Medikamente

Zur Behandlung von Allergien werden folgende Medikamentengruppen verwendet:

  • Antihistaminika;
  • Corticosteroide;
  • Enterosorbentien;
  • Stabilisatoren von Mastzellen.

Wählen Sie Medikamente abhängig von den Symptomen.

Antihistaminika lindern Symptome (Juckreiz, Niesen, laufende Nase). Für Kinder von 7-12 Jahren werden sie oft in Form von Sirup verschrieben.

Die wirksamsten, aber für die Selbstmedikation unsicheren Medikamente sind Kortikosteroide. Um ernsthafte Nebenwirkungen zu vermeiden, sollten sie jedoch nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten angewendet werden.

Die Behandlung der allergischen Konjunktivitis sollte komplex sein:

  • Antihistaminika (Dimedrol, Claritin, Tavegil). Ein guter Effekt wird durch das komplexe Mittel - Sulfadex - erzielt.
  • Ernennen auch Augentropfen (Crom-Allerg, Alomide, Hai-Krom).
  • In schweren Fällen Kortikosteroidsalben für die Augen.

Behandlung mit Volksmedizin

Die traditionelle Medizin bietet viele Rezepte für den Umgang mit Allergien. Die Frage, wie effektiv sie sind, ist umstritten, und jeder entscheidet selbst, ob er dem Rat der "Großmutter" folgt oder nicht.

Wie auch immer, alle Rezepte aus dem Abschnitt der symptomatischen Therapie. So können Sie bei Hautirritationen Brühen mit Heilkräutern - Kamille, Pailletten, Salbei, Minze, Schafgarbe - anwenden.

Eine der beliebtesten Methoden ist die Behandlung mit Violett. Es wird als lokales Heilmittel und zur Einnahme verwendet (sowohl allein als auch als Teil der Mischung - Veilchen, Schnur und Nachtschatten).

Es wird empfohlen, Allergien bei Tieren mit Birkenknospen, Zabrus (einem Teil der Bienenwaben), Mumien und vielen anderen Mitteln zu behandeln.

Noni ist eine tropische Frucht, die in Süd- und Südostasien verbreitet ist. Es wird erfolgreich zur Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt. Insbesondere Noni-Saft hat eine gute entzündungshemmende Wirkung, erhöht die Immunität. Aufgrund dieser Eigenschaft ist Saft eine gute Hilfsbehandlung, zusätzlich zu Antihistaminika und anderen Arzneimitteln der traditionellen Medizin.

Vorbeugung von Allergien

Vor allem, wenn die Allergie gegen das Tier von einem Arzt bestätigt wird, lohnt es sich, über die Möglichkeit, ein Haustier zu bewegen.

Wenn dies möglich ist, dann, mit Ausnahme der „Umsiedlung“ sollte (besser in der chemischen Reinigung) ersetzt oder gründlich gereinigt werden, alle Teppiche, Teppiche, Decken, Kissen, Vorhänge, Bettwäsche, t. To. Die Haare, Speichel und Tierhaare dort sein können für eine lange Zeit. Nach einer gründlichen Reinigung des Allergens in der Wohnung wird nicht bleiben.

Meistens sind die Leute jedoch nicht bereit, sich von ihrem Haustier zu verabschieden. In diesem Fall ist es notwendig, den Kontakt mit dem Proteinstimulus zu minimieren:

  • Dank der täglichen Nassreinigung können Sie Staub (der auch ein Allergen sein kann) und Wolle loswerden;
  • Verwenden Sie spezielle Filter für Luft;
  • das Schlafzimmer sollte täglich vor dem Zubettgehen belüftet werden;
  • Sie müssen das Tier nicht auf einem unbesetzten Bett lassen, Sie müssen die Tür zum Schlafzimmer für die Nacht schließen;
  • nach dem Kontakt mit dem Haustier, sollten Sie sorgfältig Ihre Hände waschen, lassen Sie ihn nicht ins Gesicht, nicht küssen;
  • Es lohnt sich, den Käfig oder die Toilette des Tieres eines anderen Familienmitglieds zu säubern.

Darüber hinaus während der Behandlung des Patienten notwendig ist, Ihre Ernährung zu überarbeiten und beseitigen aus salzigen und würzigen Speisen, Konserven, Schokolade, Zitrusfrüchte, Fisch, Kaffee, Rohmilch und andere Lebensmittel, die Allergien oder verschlimmern ihren Lauf verursachen kann.

Spezielle Tücher für Tiere

Eines der Mittel zur Vorbeugung von Allergien gegenüber Haustieren ist die sorgfältige Hygiene des Haustiers. Aber manchmal kommt es vor, dass der Liebling eines Haustieres (besonders die Sünde einer Katze) keine Wasserprozeduren begünstigt.

Servietten für Tiere gegen Allergien - eine hervorragende Kompromisslösung. Sie reinigen und desodorieren Katzenhaare, befeuchten die Haut des Tieres. Dieses Werkzeug ist für alle Katzenrassen geeignet: sowohl für kurzhaarige als auch für "fuzzy".

Hygienische Tücher werden auch für Hunde und Hausnager hergestellt.

Spezielle antiallergische Produkte zum Waschen von Tieren

Hilft, die Auswirkungen von Allergenen auf den menschlichen Körper auf den menschlichen Körper zu neutralisieren.

Welche Tiere verursachen keine Allergien?

Was ist, wenn Sie allergisch auf Tiere reagieren? Wie sie auf viele Internetressourcen schreiben - um ein hypoallergenes Haustier zu bekommen. Aber das ist eine falsche Aussage, denn Jedes Tier kann Allergien verursachen.

Also, Tiere, die keine Allergien verursachen, sind ein Mythos. Aber was für Haustiere provozieren sie seltener und können daher allergisch werden?

  1. Eine ausgezeichnete Möglichkeit für eine allergische Person kann eine Schildkröte sein. Auf der einen Seite hat sie keine Haare, keinen Speichel, keinen Schweiß und sie ist sehr einfach zu pflegen. Auf der anderen Seite können selbst diese Tiere allergische Reaktionen hervorrufen. Sie entwickeln sich nach Kontakt mit Stuhl von Tieren (zum Beispiel während der Ernte), sowie als Folge von Kratzern und Abschürfungen. Außerdem sollten Sie daran denken, dass Schildkröten oft Salmonellen vertragen, und nachdem Sie mit ihnen gespielt haben, müssen Sie sich immer gründlich die Hände waschen.
  2. Es gibt ein Missverständnis, dass kahle Katzen - Sphinxe - für Allergiker geeignet sind. Und obwohl sie eine Allergie seltener verursachen, weil das Protein nicht mit Wolle um die Wohnung getragen wird, sind diese Katzen immer noch nicht hypoallergen. Um eine unerwünschte Reaktion durch den Schweiß einer Katze zu verhindern, muss das Tier häufig gewaschen werden.
  3. Ziemlich hypoallergen und so süße Tiere wie Chinchillas, weil sie keine Talg- oder Schweißdrüsen haben. Daher ist Chinchilla fast ideal für Allergien. "Praktisch" weil es sehr selten ist, aber die Reaktion auf Chinchillas manifestiert sich
  4. Eine gute Option und kahle Meerschweinchen.
  5. Hunde Bichon Frise können auch mit einer Person mit Allergien kommen. Trotz der Tatsache, dass ihr Haar dick und dicht ist, fällt es sehr wenig aus. Aber Yorkshire Terrier können entgegen der landläufigen Meinung Allergien mit der gleichen Wahrscheinlichkeit wie Hunde anderer Rassen verursachen.

Ich möchte ein Tier, aber was ist eine Allergie?

Wenn Sie wirklich ein Haustier starten möchten - nutzen Sie die Empfehlungen:

  • Es ist wünschenswert, dass die Reinigung nicht von dem Allergiker selbst, sondern von jemandem aus der Familie durchgeführt wurde.
  • Der Abfall des Haustiers sollte mindestens einmal pro Woche gereinigt werden.
  • Machen Sie viel Nassreinigung im Haus.
  • Verwenden Sie HEPA-Filter für Luft. Dies ist ein ausgezeichneter Fänger für Allergene.
  • Eine Katze oder ein Hund - kein Platz im Schlafzimmer, noch viel weniger in Ihrem Bett!
  • Verwenden Sie spezielle Abdeckungen für alle Bettwäsche und waschen Sie sie regelmäßig.
  • Ersetzen Sie die Vorhänge durch weniger schwere Gardinen oder Vorhänge, die leicht zu reinigen sind und keine Wolle und Teile der Epidermis des Tieres ansammeln.
  • Baden Sie das Tier wöchentlich mit speziellen Anti-Allergie-Shampoos.

Allergie gegen Tiere bei Neugeborenen

Allergie bezieht sich auf die Überempfindlichkeit eines Organismus auf eine bestimmte Komponente oder Faktor. Die häufigsten Arten von Allergien umfassen eine pathologische Immunantwort auf Tiere. Allergen sind in diesem Fall spezielle Substanzen (Eiweiß), die die Drüsen des Tieres absondern. Eine Allergie gegen Tiere kann sich auf verschiedene Arten manifestieren. Eine besondere Gefahr sind akute Manifestationen, weshalb es wichtig ist, das Allergen rechtzeitig zu erkennen, eine symptomatische Therapie durchzuführen und Maßnahmen zu ergreifen, um Rückfälle zu vermeiden.

Ursachen

Die Ursachen für allergische Reaktionen auf Tiere liegen in der Tatsache, dass der Körper scharf auf das Protein reagiert, das ein Teil der Haut, Wolle, Speichel und Kot von Haustieren ist. Oft können die Manifestationen dieser Art von Allergie bei Säuglingen beobachtet werden. Es gibt mehrere Faktoren, die zum Auftreten von Allergien beitragen:

  • schwaches Immunsystem des Neugeborenen;
  • genetische Prädisposition des Babys für allergische Manifestationen;
  • individuelle Empfindlichkeit gegenüber dem Allergen (tierisches Protein).

Eine Allergie im Baby tritt normalerweise auf, wenn ein Haustier im Haus ist. Die "allergensten" Katzen sind Katzen: Sie lassen die Haare im ganzen Haus, und es enthält einen "Provokateur" von allergischen Reaktionen. Manchmal können allergische Manifestationen bei einem Neugeborenen jedoch auch auftreten, wenn kein Tier im Haus ist. Zum Beispiel kann Wolle von der Straße mitgebracht werden oder das Baby kann das Allergen bei einem Spaziergang einatmen. In diesem Fall ist es sehr schwierig, die Ursache von allergischen Manifestationen zu bestimmen, da es keinen offensichtlichen Faktor gibt, der eine pathologische Immunreaktion hervorruft.

Symptome

Bei Säuglingen äußert sich eine Allergie gegen Tiere unmittelbar nach dem Kontakt mit dem Allergen. Aufgrund des Immunsystems, das sich nicht vor dem Ende des Neugeborenen gebildet hat, reagiert es meist heftig auf jene Substanzen, die es für gefährlich hält. Die wichtigsten Symptome dieser Art von Allergie sind:

  • Rötung der Haut;
  • Schwellung des Unterhautgewebes;
  • Juckreiz;
  • verstopfte Nase oder umgekehrt reichlich davon;
  • Kurzatmigkeit;
  • häufiges Niesen und trockener Husten;
  • Konjunktivitis.

Symptome können getrennt und in einem Komplex auftreten. Die Intensität und Art der Zeichen hängt davon ab, wie der Kontakt mit dem Allergen stattgefunden hat: durch die Haut, die Schleimhäute der Atemwege und so weiter. Allergische Manifestationen bei einem Neugeborenen können von einem allgemeinen Unwohlsein, Problemen bei der Arbeit des Gastrointestinaltrakts und der Temperatur begleitet sein.

Diagnose von Allergien bei Tieren

Die Diagnose einer Tierallergie bei Neugeborenen ist nicht schwierig, wenn das Haus ein Haustier hat. In anderen Fällen ist es schwierig, ein Allergen zu etablieren, da sich die Allergie bei Säuglingen in verschiedenen Faktoren manifestiert. Die Diagnose basiert auf:

  • Untersuchung des Neugeborenen;
  • Studium der Anamnese;
  • allgemeine Analysen (helfen, Krankheiten mit ähnlichen Symptomen zu beseitigen).

Es ist auch möglich, eine Allergie gegen Haustiere bei einem neugeborenen Baby zu diagnostizieren, indem das Baby von dem Haustier isoliert wird und das klinische Bild in der Dynamik beobachtet wird. Aber dafür muss die Mutter mit dem Baby vorübergehend in ein Haus umziehen, in dem Tiere lange nicht gelebt haben: Wenn Sie Ihr Haustier vorübergehend bewohnen, kann die Symptomatik nicht geschwächt werden, weil Allergene auf Kleidung und Möbeln bleiben können.

Komplikationen

Eine Allergie gegen Tiere ist gefährlich für ihre Manifestationen. Bei der Interaktion mit einem solchen Allergen wird eine besonders akute Reaktion durch den Organismus des Neugeborenen hervorgerufen. Die Gefahren dieser Art von Allergie umfassen:

  • Entwicklung von Bronchialasthma;
  • Ödem von Quincke;
  • anaphylaktischer Schock.

Schwierigkeiten beim Einatmen des Babys können zu irreversiblen Folgen bis hin zum tödlichen Ausgang führen. Da das Baby schwer zu atmen ist, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen und vor ihrer Ankunft Maßnahmen ergreifen, um den Zustand des Neugeborenen zu lindern: Nehmen Sie es zunächst an die frische Luft.

Behandlung

Was kannst du tun?

Wenn Sie ein Neugeborenes sehen, das für eine allergische Manifestation typisch ist, müssen Eltern sofort einen Arzt aufsuchen. Nur ein Experte kann die Krankheit richtig diagnostizieren und einen effektiven Behandlungsverlauf verschreiben. Kategorisch verboten ohne Rücksprache mit einem Arzt:

wenden Sie irgendwelche Drogen an, beziehen Sie sich auf traditionelle Behandlungsmethoden.

Unkontrollierte Behandlung von Allergien bei Neugeborenen kann zu irreversiblen Folgen führen. Wenn es offensichtlich ist, dass das Baby neben dem Haustier erkrankt, ist es notwendig, den Kontakt auszuschließen und das Baby dem Arzt zu zeigen. In Zukunft müssen Sie sich an die Verordnung des Arztes halten, die hilft, unangenehme Symptome loszuwerden.

Was der Arzt tut

Wenn bei einem Neugeborenen eine Allergie festgestellt wird, bestimmt der Arzt zunächst die Komponente, die eine akute Reaktion auslöst. Ohne dies ist eine wirksame Behandlung unmöglich, weil die Symptome nicht verschwinden, bis der Kontakt mit dem Allergen ausgeschlossen wurde. Manchmal sind solche Aktionen ausreichend, um die Anzeichen einer Allergie verschwinden zu lassen, aber in der Regel ist eine medizinische Behandlung erforderlich, um die Symptome zu beseitigen. Der Arzt ernennt:

  • Antihistaminika;
  • Entrosorbenten (wenn das Allergen durch die Speiseröhre in den Körper gelangt und gastrointestinale Symptome beobachtet werden);
  • Salben lokaler Wirkung (für Hautallergien);
  • Nasen- und Augentropfen (mit respiratorischen Symptomen und Konjunktivitis).

Der Arzt schreibt nur solche Medikamente aus, die dem Körper des Babys nicht schaden können. Die Allergie selbst wird nicht behandelt, nur die symptomatische Therapie ist möglich. Im Laufe der Zeit können allergische Reaktionen auf Tiere verschwinden: Bei vielen Kindern schwächen sie sich normalerweise nach einem Jahr und verschwinden schließlich im Alter von fünf Jahren.

Prävention

Dass das Neugeborene keine Allergie gegen Tiere hat, ist notwendig, vorbeugende Maßnahmen anzuwenden. Es ist ratsam, ein Haustier erst dann zu starten, wenn das Immunsystem des Kindes stärker wird (auf drei bis fünf Jahre). Es ist nötig den Kontakt mit dem potentiellen Allergen auszuschließen: stellen Sie sicher, dass der Säugling die Tiere auf der Straße, weg nicht berührt. Natürlich ist es notwendig, die Immunität des Neugeborenen zu stärken, was es dem Körper erlaubt, nicht so scharf zu reagieren, wenn er mit Antigenen zusammentrifft. Um das Immunsystem zu stärken, müssen Sie das Stillen bis zum von den Kinderärzten empfohlenen Zeitraum fortsetzen, um mit dem Baby an der frischen Luft zu sein, der Rest.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Vorbeugung von Allergien bei Säuglingen gewidmet werden, wenn das Haus bereits ein Tier hat. Damit das Neugeborene keine allergischen Reaktionen darauf hat, benötigen Sie:

  • Um die Hygiene Ihres Haustiers zu überwachen, lassen Sie das Tier nicht im Bett schlafen.
  • das Tier nicht in Kontakt mit Kleidung und Spielzeug für Kinder bringen;
  • regelmäßig eine Nassreinigung durchführen und einen Raum belüften;
  • Waschen Sie immer die Hände nach dem Kontakt mit dem Tier und bevor Sie das Kind berühren.

Symptome einer Tierallergie bei Kindern

Was aber, wenn Ihr Baby plötzlich eine Allergie gegen Haustiere hat? Leider werden solche allergischen Reaktionen in letzter Zeit immer öfter beobachtet. Es bleibt nur zu erraten, die Gründe für solch einen starken Anstieg der Inzidenzraten für Allergien bei Neugeborenen. Vielleicht geht es nur darum, die Umwelt, die Qualität der Produkte oder die schlechten Gewohnheiten der Eltern zu verschlechtern.

In jedem Fall sollten Sie beim Kauf eines Haustiers den Gesundheitszustand des Babys genau beobachten und sofort auf mögliche Allergien reagieren. Besondere Aufmerksamkeit sollte Kindern unter einem Jahr geschenkt werden, da akute Manifestationen einer allergischen Reaktion für die Gesundheit von Säuglingen gefährlich sein können.

Symptomatologie von allergischen Reaktionen bei Tieren bei Kindern

Manifestationen einer Allergie auf das Vorhandensein von verschiedenen Haustieren in der Mehrzahl der beobachteten Fälle treten bei Kindern in Form von:

  • häufiges Niesen, laufende Nase und Nasenverstopfung;
  • Augenjucken, konstanter Tränenfluss und deutliche Rötung;
  • Atembeschwerden (Erstickungsanfälle oder Dyspnoe);
  • gut hörbares Keuchen in den Lungen, Atmen mit einem lauten Pfeifen oder "bellendem" Husten;
  • verschiedene Hautsymptome (Schwellung, Hautausschlag, Juckreiz und Rötung).

Wenn ähnliche Symptome auftreten, müssen Sie Ihr Baby einem Kinderarzt und einem Kinderallergologen zeigen. Diese Spezialisten werden in der Lage sein, die notwendigen Methoden für die Diagnose zu bestimmen, die den aggressiven Erreger genau bestimmen, der eine allergische Reaktion verursachte.

Diese Art von Allergie bei Kindern zu Hause vierbeinigen Freunden wird vererbt. Wenn einer der Eltern des Babys allergische Reaktionen auf pelzige Haustiere hat, kann mit großer Sicherheit gesagt werden, dass das Kind auch einer solchen Allergie ausgesetzt ist.

Diagnose von Allergien bei Tieren

Zur Diagnose bei Kindern allergische Reaktionen auf Haustiere in medizinischen Einrichtungen führen mehrere Arten von Proben:

  • Hauttest. Diese Studie wird an der Haut des Unterarms des Babys durchgeführt. Behandeln Sie zuerst eine kleine Hautpartie mit Alkohollösung und machen Sie dann kleine Kratzer und Einstiche mit einer Tiefe von ca. 1 mm. Ein kleiner Teil des Allergens wird auf diese geschädigte Hautstelle aufgetragen. Für eine Studie sind nicht mehr als 15 solcher Proben erlaubt. Nach der Behandlung der Haut mit einem Allergen beginnen sie seinen Zustand zu beobachten. Wenn an dieser Stelle Ödeme oder Rötungen auftreten, wird die Diagnose einer Allergie gegen diese Art von Allergen gestellt.
  • Ein Test mit der Studie von Antikörpern Ig E. Diese Art der Studie des Auftretens von Allergien gegen Babys ist sehr ähnlich zu der vorherigen Aufschlüsselung. Aber für die Forschung verwenden Sie nicht die Hautdecken, und das Blut aus der Vene der Neugeborenen. Für dieses Blut können Sie die Intoleranz eines bestimmten Allergentyps bestimmen. Laut Statistik wird dieser Test am häufigsten zur Diagnose von Allergien bei Neugeborenen bei Tieren eingesetzt.
  • Prüft Provokateure. Manchmal geben Proben auf der Haut oder dem venösen Blut von Säuglingen kein eindeutiges Ergebnis. Dann müssen wir ernsthaftere Tests in speziell ausgerüsteten allergologischen Krankenhäusern durchführen. Die Studie wird notwendigerweise in Anwesenheit von Ärzten durchgeführt, die Erste Hilfe leisten können. Für diese Diagnose wird ein spezifisches Allergen an Babys direkt in die Nase, Bronchien oder unter die Zunge verabreicht. Danach bewerten Sie die Reaktion von Säuglingen und stellen Sie eine Diagnose.
  • Beseitigung. Dies ist eine Methode, die den Kontakt eines Kindes mit einer möglichen Art von Allergen vollständig isoliert. Zum Beispiel wird ein Baby bei Verdacht auf Nahrungsmittelallergie einer bestimmten Diät unterzogen. Das verdächtige Produkt wird von der Ernährung des Neugeborenen vollständig ausgeschlossen und innerhalb von zwei Wochen auf sein Wohlbefinden überwacht. Eine deutliche Verbesserung der Gesundheit und das Verschwinden der Manifestationen einer allergischen Reaktion weisen darauf hin, dass das Allergen bestimmt wurde. Diese Methode hat einen ziemlich großen Fehler, wird aber aufgrund des Spareffekts für Kinder aktiv verwendet.

Kinderallergie gegen Tiere

Ziemlich häufig Eltern von neugeborenen Kindern stehen dem Problem der Allergien ihrer Babys gegen Haustiere gegenüber. Diese Krankheit tritt recht häufig auf und nimmt statistisch nach Nahrungsmittelallergien den zweiten Platz ein. Die Symptome einer Allergie auf Haustiere sind sehr unterschiedlich: vom Niesen und der laufenden Nase bis zur Entwicklung von Bronchialasthma.

In der Rolle der Hauptallergene bei Haustieren sind ihre Fetzen von Wolle, Federfragmente, Exkremente, Speichel, Schuppen und Urin. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihr Kind vor Allergien zu schützen:

  • Zum Kinderarzt gehen. Beachten Sie Allergiesymptome bei einem Kind? Dann müssen Sie immer den Arzt des Kindes kontaktieren.
  • Re-Interaktion vermeiden. Versuchen Sie, Ihr Baby vor jeglichem Kontakt mit Tieren zu schützen. Geben Sie Ihr Haustier für eine Weile Freunden oder Verwandten.
  • Sorgfältige Pflege für Haustiere. Versuche, sie öfter zu baden und sie auszukämmen. Dieser Vorgang sollte mindestens einmal pro Woche durchgeführt werden.
  • Reinigung des Zimmers. Um alle möglichen Rückstände von Tierhaaren und -haut zu entfernen, ist es notwendig, den Raum mit besonderer Sorgfalt gründlich zu reinigen. Die größte Aufmerksamkeit sollte den Teppichen geschenkt werden, da ihre langen Schläfe eine Rekordmenge an Staub und Wolle aufnehmen.

Es lohnt sich, ein paar Worte über Immuntherapie mit Allergenen zu sagen. Diese Behandlung zielt darauf ab, dem Körper beizubringen, wie man ein Gegenmittel gegen ein aggressives Allergen entwickelt. In der Haut eines Kindes werden für mehrere Monate Lösungen von Allergenen in einer ausreichend großen Menge eingebracht. Diese Methode führt oft zu positiven Ergebnissen und gibt eine vollständige Heilung für Tierallergien.

Antihistaminika werden auch aktiv zur Bekämpfung von allergischen Erscheinungen eingesetzt. Dies ermöglicht es Ihnen, die Mastzellen zu binden, die Histamin produzieren, welches die Hauptursache für Allergien ist.

Wie kann man Allergien gegen Tiere loswerden?

Vielen Ärzten im Falle einer Neugeborenenallergie wird dringend empfohlen, Haustiere loszuwerden. Lohnt es sich, das Kind der Freude und der vollwertigen geistigen Entwicklung zu berauben? Wie kann man ihm durch den Verlust eines engen Freundes kein Trauma verursachen?

Sie können versuchen, zuerst die Ernährung des Tieres zu ändern, kaufen Sie ein spezielles Shampoo zum Baden. Die Umstellung der Ernährung eines Tieres kann sich positiv auf die Gesundheit eines Kindes auswirken, da ein Haustier mit vollwertiger Ernährung deutlich weniger Allergengeheimnis hat.

Besonders schwere allergische Reaktionen auf Katzen. Sie sind extrem aktiv und tragen ihre aggressiven Allergene im ganzen Raum. Dies führt dazu, dass noch Monate nach der vollständigen Isolierung der Katzen aus den Wohnräumen ihre "Spuren" noch vorhanden sind. Die Behandlung von allergischen Erscheinungen durch den Kontakt mit der Katze dauert ebenfalls extrem lange.

Fassen wir zusammen! Der einfachste Weg, um Allergien in Ihrem Baby loszuwerden, ist, seinen Kontakt mit Haustieren vollständig zu beseitigen. Dies löst das Problem mit solchen Manifestationen der Allergie vollständig. Aber vergiss nicht, dass du dadurch das Baby einer normalen geistigen Entwicklung und einer glücklichen Kindheit berauben wirst.

Wenn du immer noch einen anderen Weg wählst und ein Haustier startest, solltest du einige Regeln befolgen. Um das Risiko möglicher Allergien bei Neugeborenen bei Haustieren zu reduzieren, sollten Sie:

  • Achten Sie darauf, einen Welpen oder ein Kätzchen zu kastrieren, wenn er acht Monate alt ist;
  • Verwenden Sie immer spezielle Pflegeprodukte für Haustiere (z. B. Toilettenspüler, die speziell für Haustiere entwickelt wurden);
  • Legen Sie das Neugeborene nicht zusammen mit dem Haustier in den gleichen Raum. Vor allem lass sie nicht im selben Bett mit dem Tier schlafen;
  • regelmäßige Nassreinigung durchführen;
  • Baden Sie die Tiere mit speziellen Shampoos, mindestens einmal im Monat. Es ist auch notwendig, ständig seine Wolle auszukämmen.

Diese einfachen Anforderungen erfüllend, können Sie Ihrem Kind grenzenloses Glück von der vollen Entwicklung und von Spielen mit ihren vierbeinigen Lieblingsfreunden geben!

Allergie gegen Tierhaare bei Säuglingen

Kinderpsychologen glauben an die positiven Auswirkungen von Haustieren auf die Entwicklung und Erziehung des Babys. Spiele mit Vierbeinern wirken sich positiv auf die Psyche des Kindes aus, eine wertvolle Erfahrung der Pflege eines wehrlosen und schwachen Wesens wird erworben. Die Rückseite der Medaille ist eine Allergie gegen Tierhaare, die unterschiedliche Anzeichen hat. Sie können leicht mit einer anderen Krankheit verwechselt werden, daher ist es wichtig, den Gesundheitszustand des Babys zu beobachten.

Hauptsymptome

In Ermangelung von Fieber und Kontakt mit kranken Menschen sollten die Eltern auf ungewöhnliche Symptome einer sich verschlechternden Gesundheit aufmerksam gemacht werden:

  1. Zunehmendes Niesen beim Kind, nasse Ausfluss aus den Nasengängen, verstopfte Nase
  2. Reichlicher Tränenfluss, Rötung der Augenproteine, ähnlich wie Konjunktivitis
  3. Schwierigkeiten beim Atmen begleitet von Keuchen oder Ersticken bei Kindern
  4. Das Auftreten eines trockenen "bellen" Hustens, ähnlich wie Keuchhusten, Heiserkeit in den Lungen, atmen mit einer Pfeife
  5. Schwellung, Hautausschlag oder Rötung

In der Risikozone der akuten Reaktion auf das Fell:

  1. Frühchen (reduzierte Immunität, Atemprobleme)
  2. Babys werden antibiotisch behandelt (Darmflora ist gestört, Schutzfunktionen des Körpers sind reduziert)
  3. Säuglinge, deren Eltern an Allergien leiden (genetische Veranlagung)

Forschung

Wenn ein oder mehrere Symptome auftreten, benötigt das Baby eine fachärztliche Konsultation. Er wird eine effektive Art der Diagnose empfehlen, um die Ursache der Krankheit zu identifizieren. Allergien können auf Tierhaare sein, und vielleicht sind alle Schuld und ein anderer Reizstoff.

  1. Hauttest. Die Stelle auf der Haut des Unterarms wird mit Alkohollösung behandelt und bildet schwache Kratzer, auf die ein Tropfen Allergen aufgetragen wird. Bei der Bildung von Rötung oder Schwellung an der Stelle der Reaktion wird eine Allergie bei Kindern diagnostiziert. Die Forschung an Säuglingen wird nicht durchgeführt, weil die Krankheit im Laufe der Zeit verschwinden kann. Aber es ist nützlich für Eltern, zu wissen, wie sie später die Ursache von akuten Reaktionen auf eine Katze oder einen Hund bei einem Kind identifizieren können
  2. Nachweis von Ig-IgG-Antikörpern Blut aus der Vene der Säuglinge wird analysiert
  3. Eliminationstest Die Methode besteht darin, das Allergen aus der Umgebung der Kinder zu entfernen. Die Abwesenheit von Kontakt mit dem Reiz gibt ein genaues Bild nach der Verbesserung des Zustands der Säuglinge
  4. Provokativer Test. Kinder werden nicht gehalten, es hat keinen Sinn, eine Überweisung von einem Arzt zu verlangen

Die aufgeführten Methoden liefern teilweise Informationen über die Krankheit. Allergie wird mit genauer Geschichte und Analyse diagnostiziert.

Häufige Arten von Krankheiten

Die Aktivität von Reizen besitzt:

  1. Exkremente und Urin von Tieren
  2. Schuppen
  3. Speichel
  4. Wolle

Akut allergisch gegen die Katze ist manifestiert, und ohne Behandlung und Prävention können negative Folgen für die Gesundheit des Babys nicht vermieden werden. Symptome einer allergischen Reaktion:

  1. Rhinitis
  2. Tränenfluss
  3. Schläfrigkeit
  4. das Auftreten von Flecken auf der Haut von Babys
  5. Vielleicht eine Exazerbation der atopischen Dermatitis. Die Hauptsaison der Allergie gegen Tierhaare erfolgt im Frühjahr. Bei Untätigkeit geht die Allergie in Asthma über

Symptome einer akuten Reaktion auf einen Hund:

Viele Frauen nach der Geburt stehen vor dem Problem des Auftretens von Übergewicht. Jemand es erscheint während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber es gibt ein wirksames Mittel gegen Übergewicht! Klicken Sie auf den Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Viele Frauen nach der Geburt stehen vor dem Problem des Auftretens von Übergewicht. Jemand es erscheint während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber es gibt ein wirksames Mittel gegen Übergewicht! Klicken Sie auf den Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

  1. Auftreten von Konjunktivitis
  2. Rhinitis

Die Tränendrüsenbildung und Rötung der Augenproteine ​​ist von größter Bedeutung, was es ermöglicht, allergische Manifestationen bei Kindern in Anwesenheit eines vierbeinigen Freundes aufzudecken.

Sehen Sie sich ein Video über Tierallergien bei Kindern an. Du wirst eine Menge interessanter Dinge lernen!

Vorbeugung und Reduzierung von Allergien

Kinderärzte empfehlen, den Kontakt mit Tieren vollständig zu eliminieren, wenn das Kind allergisch auf Wolle reagiert. Nicht alle Familien trennen sich jedoch ohne weiteres von ihrem Haustier: Die Katze kann immer noch an Freunde oder Bekannte gebunden werden, und es ist schwieriger, den Hund in gute Hände zu geben.
Es wird bemerkt, dass bei Kindern, die seit dem Alter des Babys im selben Haus mit Tieren leben konnten, die Allergie weniger häufig auftritt. Sie sind weniger anfällig für Atemwegserkrankungen, was durch den hohen Gehalt an Endotoxinen, die das Immunsystem stimulieren, erklärt wird. Dies gilt jedoch für jene Kinder, deren Eltern einen Hund halten.
Wenn das Baby eine Reaktion auf das Fell hat, sollten Sie die Ernährung des Hundes ändern und ein spezielles Shampoo verwenden, um das Tier zu waschen. Ein gesunder Hund mit einem guten Stoffwechsel wird mit einer minimalen Menge an Allergenen verschüttet, so dass Sie das Haustier im Haus lassen können. Es wird notwendig sein, Räume öfter zu lüften und regelmäßig eine Nassreinigung durchzuführen, nachdem die Teppiche bis zu besseren Zeiten entfernt wurden.
Bei Katzen umso schwieriger, weil sie aggressive und starke Allergene verbreiten, die für Babys gefährlich sind. Die Beweglichkeit und Aktivität von flexiblen Tieren ermöglicht es, die Wolle im ganzen Haus zu tragen. Vorbeugende Maßnahmen sind unwirksam, nach dem Entfernen der Katze und der allgemeinen Reinigung wird der Gehalt allergener Partikel auf einen akzeptablen Wert nach 4 Monaten sinken.
Spezielle Mittel zum Waschen von Katzen reduzieren die Menge an Reizstoffen auf der Wolle eines Haustieres, aber diese Methode ist geeignet für eine geringe Manifestation von allergischen Reaktionen beim Baby. Wirksame Methode - Kastration einer Katze im Alter von 8 Monaten, so dass sein Körper ein Minimum an Allergenen produziert.
Wenn es unmöglich ist, die Katze vollständig vom Baby zu isolieren, sollten Maßnahmen ergriffen werden, um zu verhindern, dass die Haare in die Atemwege gelangen:

  1. entfernen Sie schwere Vorhänge und rollen Sie Teppiche
  2. sorgen für einen belüfteten Frischluftstrom
  3. Platziere die Schüssel und das Tiertablett mit dem Baby vom Zimmer weg

Wenn der Rat nicht zu Ergebnissen geführt hat und die Allergie voranschreitet, muss die Katze geben. Zusammen mit ihr musst du sie säubern und pflegen, danach musst du das Haus gründlich säubern, die Teppiche und Möbel putzen und die Vorhänge waschen.
Wenn das Haustier nur zu starten geplant ist, ist es besser, die Idee zu verlassen, bis das Baby aufwächst. Kinder können in einem bewusstem Alter jüngeren Brüdern vorgestellt werden, Babys sind bei einem plötzlichen Katzensprung in der Krippe einem hohen Risiko des Schreckens ausgesetzt.
Glückliche Besitzer eines Haustiers müssen eine Reihe von Regeln einhalten:

  1. Obligatorische Kastration eines Haustiers
  2. Verwendung von Hygieneprodukten für die Toilette
  3. Tägliche Nassreinigung
  4. Verbot des gemeinsamen Schlafes mit Säuglingen
  5. Das Kämmen des Fells von einer Katze oder einem Hund jede Woche außerhalb des Hauses
  6. Monatliche Dusche für das Haustier, der Hund muss öfter gewaschen werden

Die Erfüllung dieser Anforderungen wird das Risiko von allergischen Reaktionen verringern und Kindern die angenehme Kommunikation mit einem vierbeinigen treuen Freund nicht nehmen.

Viele Frauen nach der Geburt stehen vor dem Problem des Auftretens von Übergewicht. Jemand es erscheint während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber es gibt ein wirksames Mittel gegen Übergewicht! Klicken Sie auf den Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Viele Frauen nach der Geburt stehen vor dem Problem des Auftretens von Übergewicht. Jemand es erscheint während der Schwangerschaft, jemand - nach der Geburt.

  • Und jetzt können Sie es sich nicht leisten, offene Badeanzüge und kurze Shorts zu tragen...
  • Du fängst an, jene Momente zu vergessen, in denen Männer deine makellose Figur beglückwünschten.
  • Jedes Mal, wenn du in den Spiegel kommst, scheint es dir, dass die alten Zeiten niemals zurückkehren werden.

Aber es gibt ein wirksames Mittel gegen Übergewicht! Klicken Sie auf den Link und erfahren Sie, wie Anna in 2 Monaten 24 kg verlor.

Allergie gegen Wolle und Wollsachen bei einem Kind

Allergische Reaktion ist eine unzureichende Reaktion des Immunsystems auf Kontakt mit Reizstoffen, Es gilt als ein häufiges Phänomen, das bei Kindern jeden Alters auftritt.

Allergene können verschiedene Substanzen, einschließlich, und Tierhaare handeln.

Haarallergie auf ein Kind entsteht nicht nur in Kontakt mit Haustieren, sondern auch beim Tragen von Produkten (Dingen) aus Wolle. Die Krankheit manifestiert sich in verschiedenen Symptomen, die dem Baby viel Unannehmlichkeiten bereiten.

Wie entwickelt sich die Allergie gegen Kinderstaub? Antwort finde es jetzt heraus.

Allgemeine Informationen

Allergie gegen Tierhaare ist sehr häufig bei Kindern im Grund- und Sekundarschulalter.

Es ist bemerkenswert, dass Familien, in denen es mehrere Haustiere gibt, weniger wahrscheinlich an allergischen Erscheinungen leiden, da der Körper des Kindes in diesem Fall bereits an den Kontakt mit dem Allergen gewöhnt ist und sein Immunsystem richtig eingestellt ist.

Nicht alle Haustiere verursachen häufige und schwere Manifestationen einer allergischen Reaktion. Meistens hat das Kind eine Allergie gegen Katzenhaare (außer bei haarlosen Katzenrassen, zum Beispiel Sphingen).

Bezeichnenderweise gibt es eine Allergie gegen den Kontakt mit Hunden, Hausnagern (Zierratten, Meerschweinchen).

Unangenehme Erscheinungen bei einem allergischen Kind können nicht nur bei Spielen mit Haustieren auftreten, sondern auch bei Kontakt mit Produkten aus Wolle. Es können wollene Sachen, Decken, Decken sein (am häufigsten werden Produkte aus Kamel, Schafwolle, Kaninchenfell hergestellt).

Ursachen

Der Hauptgrund Die Entwicklung einer allergischen Reaktion ist der Kontakt des Kindes mit dem Tier- oder Wollgewebe.

In diesem Fall ist die Wolle selbst kein starkes Allergen, das Auftreten von unangenehmen Erscheinungen führt zu einem Kontakt mit Partikeln der Epidermis, Milben, die in der Wolle enthalten sein können.

Prädisponierende Faktoren, die Entwicklung einer allergischen Reaktion provozieren sind:

  1. Erhöhte Empfindlichkeit des Körpers des Kindes auf die Auswirkungen von verschiedenen Arten von Allergenen. Es ist nicht nur Wolle, sondern auch etwas Nahrung, Chemikalien, Pollen von Blütenpflanzen.
  2. Reduzierung der körpereigenen Abwehrkräfte, Autoimmunkrankheiten.
  3. Abweichungen von somatischer Natur.
  4. Unsachgemäße Pflege des Haustieres und Verstoß gegen die Regeln seines Inhalts.
  5. Störungen des Verdauungssystems.
zum Inhalt ↑

Was ist ein Allergen?

Reizend ist in diesem Fall nicht so sehr die Wolle selbst, als darin enthalten Partikel der Epidermis, Speichel, Fäkalien Tier, sind starke Allergene. Außerdem können Milben, Bakterien und Pilzsporen im Fell des Tieres gefunden werden.

Der stärkste Reiz ist eine Substanz, die von den Hautdrüsen des Tieres abgesondert wird. Dies ist die häufigste Ursache für allergische Reaktionen.

Sorten

Die häufigste Form der Allergie ist unzureichende Immunantwort auf der Wolle von Haustieren.

Bei Kontakt mit einem Tier zeigt das Kind verschiedene Symptome dieser Pathologie, und der Kontakt selbst kann kurzlebig sein.

Es hängt von der Immunität des Kindes ab (einige Kinder können ziemlich lange mit dem Tier spielen, und die Zeichen der Allergie zeigen sich erst nach einiger Zeit nach Kontakt, während andere nur das Tier streicheln müssen, da sich unangenehme Symptome sofort bemerkbar machen). Am häufigsten Eine Allergie tritt bei einem Kind in Kontakt mit Katzen auf.

Es gibt andere Arten allergischer Reaktion auf Wolle. Das:

  1. Allergie gegen Kamelwolle. Beim Auftreten von unangenehmen Symptomen ist ein direkter Kontakt mit dem Tier nicht notwendig, selbst bei der Verwendung von Kamelhaarstoffen können allergische Erscheinungen auftreten. Kleinere Wollpartikel fallen in die oberen Atemwege und verursachen charakteristische Symptome.
  2. Allergie gegen Schafwolle ist eine eher seltene Art von Krankheit. Tritt als Folge von schlechter Qualität Verarbeitung von Rohstoffen bei der Herstellung des Produkts.
  3. Allergie gegen Ziegenhaare ist auch extrem selten. Hat die charakteristischen Symptome, die anderen Arten der Krankheit innewohnen. Manifestationen der Pathologie treten auf, wenn Kontakt mit dem Tier selbst besteht, und wenn Produkte aus Ziegenhaaren verwendet werden.
zum Inhalt ↑

Symptome und Anzeichen

Wie manifestiert sich die Krankheit bei Kindern? Eine allergische Reaktion auf Tierhaare kann auftreten bei Kindern jeden Alters.

Die gefährlichsten Erscheinungsformen der Allergie für Säuglinge. Sie haben Symptome der Krankheit, die sich so hell wie möglich manifestieren.

Unter solchen Symptomen sind mehrere Hautausschläge, die einen bedeutenden Teil der Haut bedecken, bedeutende Schwellungen der Schleimhäute der Atemwege, die einen kindlichen Erstickungszustand provozieren können.

Für das Auftreten charakteristischer Zeichen genügt ein kurzer Kontakt des Kindes mit einem Tier- oder Wolltuch.

Ältere Kinder klinisches Bild Die Krankheit umfasst solche Manifestationen wie:

  • Rötung der Haut in verschiedenen Teilen des Körpers;
  • Juckreiz der betroffenen Haut;
  • verstopfte Nase, reichlich Flüssigkeit und transparenter Ausfluss aus der Nasenhöhle;
  • Niesen begleitet von Tränenfluss;
  • ein trockener Husten, der sich als Anfälle entwickelt;
  • Schwellung der Finger, der oberen und unteren Extremitäten;
  • Atembeschwerden;
  • Schwellung der Schleimhäute;
  • Geschwollenheit der Augenlider, Auftreten von Augenringen unter den Augen;
  • Veränderung der Form der Brust (es wird unnatürlich abgerundet);
  • das Auftreten eines Querstreifens an der Nasenspitze.
zum Inhalt ↑

Kreuzform

Oft reagiert ein Kind, das allergisch auf Tierhaare reagiert, allergisch und andere Sorten Stimuli.

Dieses Phänomen wird als Querschnittsallergie bezeichnet.

Dies liegt an der Tatsache, dass verschiedene Arten von Allergenen haben können ein ähnlicher Satz von Aminosäuren, dementsprechend nimmt der Organismus des Kindes diese Substanzen als identisch wahr, und sein Immunsystem gibt eine entsprechende Reaktion.

Insbesondere bei Allergien gegen Hundewolle kommt es zu einer allergischen Reaktion auf Schweinefleisch und Rindfleisch. Bei einer allergischen Reaktion auf das Fell der Katze treten beim Kontakt mit Hunden, Pferden, Teppichen und Wollprodukten unangenehme Symptome auf.

Eine Allergie gegen Schafwolle ruft eine Reaktion auf gegerbte Leder, Mohairprodukte hervor.

Komplikationen und Konsequenzen

Wenn Sie nicht die notwendigen Maßnahmen ergreifen und dem Kind keine rechtzeitige medizinische Hilfe geben, kann eine Allergie auf das Fell führen katastrophale Folgen.

Dies führt zum Beispiel zu einer schnellen Entwicklung des Quincke-Ödems oder des anaphylaktischen Schocks - ein Zustand, der zur Entwicklung von Sauerstoffmangel und Asphyxie beiträgt und daher zum Tod führen kann. Außerdem leiden oft Augenorgane, was zur Erblindung führt.

Diagnose

Für die Diagnose wertet der Arzt den Zustand des Patienten aus, führt eine Befragung des Kindes oder seiner Eltern zum Kontakt mit Reizstoffen durch, benennt verschiedene diagnostische Studien.

Die effektivsten Wege zur Feststellung der Krankheit und ihrer Ursachen sind allergologische Tests (Prik-Test, Skarifizierungstest). Führen Sie auch und intradermale Tests durch.

Allergen wird in kleinen Mengen unter der Haut des Babys verabreicht, und wenn die Blasen auf der Oberfläche der Haut erscheinen, wird die Reaktion als positiv angesehen.

Behandlung

Eine vollständige Eliminierung von Allergien ist nicht immer möglich, daher ist die Behandlung symptomatisch. Dem Kind wird Folgendes zugewiesen Arzneimittel:

  • Aerosole für die Nasenhöhle, die zur Beseitigung von Schwellungen, Steifheit und Fluss beitragen;
  • Antihistaminika;
  • Hormone der Corticosteroid-Gruppe (bei schwerer Krankheit);
  • Antiasthmatika, wenn das Risiko besteht, Bronchialasthma zu entwickeln;
  • Medikamente, die zur Beseitigung von Ödemen beitragen;
  • immunstimulierende Mittel;
  • Salben und Cremes, um Hauterscheinungen der Krankheit zu beseitigen.
zum Inhalt ↑

Zusätzliche Methoden

Als Hilfstherapien ernennen Sie einen Empfang:

  1. Frischer Saft aus Sellerie. Die Wurzel der Pflanze wird gründlich gewaschen, zerkleinert, Saft wird durch das Käsetuch gepresst. Nehmen Sie das Medikament sollte 1-2 Teelöffel sein. 3 mal am Tag.
  2. Löwenzahnwurzel mahlen, ein Glas abgekochtes abgekochtes Wasser gießen, 2 Stunden bestehen. Das resultierende Mittel wird in 3 Dosen aufgeteilt und am Tag vor den Mahlzeiten konsumiert.
  3. Getrocknetes Kraut Gras gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser, bestehen Sie 15 Minuten, wonach das Produkt auf eine angenehme Temperatur abgekühlt, gefiltert wird. Die Infusion wischt die betroffenen Hautpartien ab, ohne das Mittel zu reiben und es auf der Haut zu belassen, bis es nicht absorbiert wird.
zum Inhalt ↑

Prävention

Wenn das Kind eine Allergie gegen das Fell hat, ist es muss vor dem Kontakt mit dem Allergen geschützt werden. Es ist wichtig, alle Wollsachen aus dem Kinderzimmer zu entfernen und nicht Baby-Wollsachen anzuziehen.

Wenn die Familie ein Haustier hat, ist es das Beste, sich von ihm zu verabschieden. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie die richtige Pflege des Tieres organisieren, insbesondere so oft wie möglich die Haare des Tieres auskämmen und das Tier baden.

Aus dem Kinderzimmer ist es auch notwendig, alle Gegenstände zu entfernen, in denen kann Wolle ansammeln. Dies sind Teppichprodukte, schwere Vorhänge, Möbel mit weichen Polsterungen. Der Raum selbst sollte so oft wie möglich gereinigt und belüftet werden.

Tierhaare treten häufig bei Kindern auf. Und die Entwicklung der Reaktion führt nicht nur zum Kontakt mit dem Tier selbst, sondern auch zu Produkten aus Wolle.

Die Ursache der Entwicklung ist die Schwäche der Immunität, eine Neigung zu Allergien gegen andere Arten von Reizstoffen, verschiedene Arten von Krankheiten.

Die Krankheit hat eine charakteristische Symptomatik, die sich unterschiedlich stark äußern kann.

Das Kind braucht eine kompetente Behandlung, die darin besteht, Medikamente zu nehmen, traditionelle Rezepte zu verwenden und vor allem begrenzender Kontakt mit dem Reiz.

Auf die Allergie gegen Tierhaare kannst du aus dem Video erfahren:

Wir bitten Sie dringend, keine Selbstmedikation vorzunehmen. Notieren Sie sich den Arzt!