Search

Wie manifestiert sich die Mandarinen-Allergie und wie sieht sie aus: Fotos, Regeln und Besonderheiten der Behandlung von Zitrus-Intoleranz

Citrus-Kulturen gehören zu der Gruppe von Produkten mit einer hohen allergischen Bedrohung. Nach dem Essen Obst saftige Orange ist oft ein Hautjucken, da Hautausschläge im Gesicht, Gesäß, Arme, eine Schwellung des Gewebes ist, entwickelt sich Angioödem bei schweren Reaktionen. Eine Allergie gegen Mandarinen ist besonders gefährlich für Kinder und schwangere Frauen.

Wie erkennt man eine wahre und falsche Reaktion auf Zitruskomponenten? Wie viele Mandarinen pro Tag kann eine zukünftige Mutter essen, ohne die Gesundheit des wachsenden Fötus zu gefährden? Welche Antihistaminika sind wirksam bei der Beseitigung einer allergischen Reaktion? Antworten in dem Artikel.

Ursachen der Entwicklung

Die wahre Mandarinenallergie, die mit einer erblichen Veranlagung einhergeht, ist selten. Die meisten Patienten mit einer starken Reaktion auf Zitrusfrüchte selbst haben schwerwiegende Folgen: Sie verstoßen gegen die Regeln der Ernährung, verbrauchen mehr saftige Früchte als erlaubt. Es ist wichtig zu wissen, welche Faktoren eine falsche allergische Reaktion auf Mandarinen hervorrufen.

Mandarinenallergie nach ICD 10 - T 78.1 (andere Manifestationen der pathologischen Reaktion auf Nahrung).

Citrus Verwendung über alle Maßen

Ärzte finden oft heraus, dass Erwachsene und Kinder mit ausgeprägten Allergiesymptomen nicht einen, nicht zwei orangene Föten, sondern ein Kilogramm (oder mehr) wohlriechender Früchte aßen. Mit dieser Herangehensweise an die Verwendung hochallergener Produkte ist es leicht, Quinckes Ödem zu bekommen, das das Leben bedroht. Fazit: übermäßiger Verzehr von Zitrusfrüchten - die Hauptursache für Mandarinenallergie.

Wie manifestiert sich Allergie in Schellack und wie behandelt man die Pathologie? Wir haben die Antwort!

Brauche ich einen Luftionisator für Allergiker und welches Gerät soll ich wählen? Antwort finden Sie in diesem Artikel.

Chemikalien, Pilzinfektion

Ein weiterer Faktor ist das Eindringen von Schimmelpilzen aus der Haut von Zitrusfrüchten und Chemikalien in den Körper, die oft Früchte für die langfristige Lagerung behandeln. Bei einer großen Anzahl von Mandarinen, die auf einmal oder für mehrere Tage gegessen werden, sammeln sich schädliche Substanzen an, der Körper gibt eine akute Reaktion auf toxische Komponenten.

Negative Reaktion auf Salicylate

Die in saftigen Früchten enthaltene Allergie gegen Salicylsäure wird durch zahlreiche Studien bestätigt. Die meisten Menschen, die mindestens einmal in ihrem Leben eine negative Reaktion auf die Verwendung von Mandarinen hatten, haben eine allergische Reaktion auf Aspirin.

Salicylate bewirken jedoch nicht die Bildung von Mastzellen, beinhalten dabei nicht die Antikörper der LGE-Gruppe. Substanzen reizen nur den Magen und Darm, das Auftreten von negativen Eigenschaften beschleunigen, eine scharfe Antwort aktivieren, aber keine echten Antigene (Immunsystem ist in dem Prozess nicht beteiligt). Trinken eines oder zwei Föten sind unwahrscheinlich, Allergien auslösen, aber ein Kilo Mandarinen an der bedingten Bereitschaft negative Reaktion wird mit Sicherheit dazu führen, Juckreiz, rote Flecke auf den Händen, Gesicht, Schwellungen, Probleme mit den Atmungsorganen und die Bindehaut.

Wie es sich manifestiert: Anzeichen und Symptome

Es ist wichtig, die Anzeichen einer echten und falschen Allergie gegen Mandarinen bei Erwachsenen und Kindern zur rechtzeitigen Linderung zu kennen. Verzögerung in schweren Formen der Immunantwort (Riesenurtikaria) bedroht das Leben.

Wie manifestiert sich die Mandarinenallergie? Die Hauptsymptome sind:

  • Rötung, Ausschlag auf den Wangen, in der Gesäßzone, an den Händen. Rote Flecken treten oft an anderen Körperteilen auf;
  • Trockenheit, Peeling der Epidermis, juckende Haut, oft stark;
  • klaren Ausfluss aus der Nase, Halsschmerzen, trocken, paroxysmale allergischer Husten, Kurzatmigkeit, Schwellung der Schleimhäute, der Zunge, des Kehlkopfes, bei hohen Bereitschaft allergische Organismus - Angioödem;
  • Übelkeit, Koliken, Bauchschmerzen, Durchfall;
  • Rötung der Augen (allergische Konjunktivitis), Augenlidödem, Tränenfluss, juckende Augen.

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Wenn negative Symptome auftreten, ist es wichtig, richtig zu handeln, um bei allergischen Reaktionen erste Hilfe zu leisten. Bei schweren Manifestationen, schwerer Schwellung, Dyspnoe erfordert Krankenhausaufenthalt, Ruf nach einem "Krankenwagen". Quincke Ödem entwickelt sich schnell, Kompression von Larynxgewebe, geschwollene Zunge und Schleimhäute können Erstickung hervorrufen.

Mit einer milden Reaktion ist es ausreichend, Tabletten von Allergien zu nehmen, um überschüssige Reizstoffe zu entfernen. Nach der Beseitigung der Symptome, einem Besuch bei einem Allergologen oder Dermatologen, speziellen Tests und Tests, ist ein Bluttest zur Bestätigung oder Verweigerung einer echten allergischen Reaktion obligatorisch.

Die Hauptrichtungen der Behandlung:

  • Antihistaminika. Medikamente für Babys und Vorschulkinder sind Sirups und Tropfen, ältere Kinder und Erwachsene sind Tabletten verschrieben. Bei akuten Reaktionen benötigen Sie eine Lösung zur intramuskulären Injektion. Die optimale Variante sind die antiallergischen Verbindungen der letzten Generation: Medikamente verursachen weniger oft Nebenwirkungen, haben wenig Kontraindikationen, verursachen fast keine Schläfrigkeit. Erius, Claritin, Fexofenadin, Zodak, Cetrin, Zirtek;
  • Sorptionsmittel. Obligatorisches Element der Therapie von allergischen Erkrankungen. Komponenten von Medikamenten binden und entfernen Allergene, die in den Körper eingedrungen sind, entfernen Anzeichen von Vergiftung, verringern die Schwere der Symptome. Sorbeks, Enterosgel, Smecta, Polysorb, White und Aktivkohle;
  • hypoallergene Diät. Ein weiteres wichtiges Element der Behandlung und Prävention von allergischen Erscheinungen. Es ist notwendig, das Produkt zu eliminieren (auszuschließen), was eine akute Reaktion und andere hochallergene Nahrungsmittelarten hervorgerufen hat. Es ist notwendig, nicht nur von Mandarinen, sondern auch von Nüssen, Schokolade, Honig, Eiern, fetter Kuhmilch, Meeresfrüchte zu verweigern. Eltern sollten wissen, welche Nahrungsmittel Allergien auslösen (erste Gruppe). Bei hypoallergener Diät ist die Verwendung von Namen aus der dritten Gruppe (allergenarme Produkte) erlaubt;
  • spezifische Immuntherapie wird selten durchgeführt: Die meisten Patienten haben keine erbliche Neigung zu allergischen Reaktionen auf Mandarinen. Nahrungsmittelallergien gegen Zitrusfrüchte werden erfolgreich gestoppt, indem diese Art von Nahrung für einen bestimmten Zeitraum vollständig aufgegeben wird, meistens für 6-12 Monate. Nach Ablauf der Frist können Sie Mandarinen essen, aber nicht mehr als 1-2 Stück pro Woche. Beim erneuten allergischen Reaktionen stabil Idiosynkrasien Zitrus vollständig von der Diät zu beseitigen, fordert Arzt, welche Lebensmittel für Tangerine Vitamine ersetzt werden, Mikroelemente, biologisch aktive Substanzen.

Allergie gegen Mandarinen bei Kindern

In jedem Alter ist es angenehm, saftige Zitrusfrüchte zu essen. Kleinkinder und ältere Kinder essen oft duftende Mandarinen im Übermaß, oft entwickeln sich schwere Reaktionen, bis hin zu einer Urtikaria.

Die Aufgabe der Eltern ist zu erklären, warum man nicht viele Mandarinen essen kann. Für Kinder jeden Alters ist es nicht schwer, passende Wörter zu finden, Bilder aufzunehmen, die die Folgen eines übermäßigen Verzehrs von "sonnigen" Früchten deutlich machen.

Zur Notiz:

  • Symptome treten oft nicht unmittelbar nach dem Verzehr von saftigen Früchten auf, sondern nach einigen Stunden oder einem Tag. Hohe Anreicherung von Allergenen (während des Tages, an dem das Kind 5,10 oder mehr Mandarinen gegessen hat) führt zu einer schweren Reaktion;
  • Anzeichen von Ödem Quincke: rote Flecken unregelmäßig in verschiedenen Teilen des Körpers, Schwellung der Zunge, Kehlkopf, Gesicht, Atembeschwerden;
  • beim Vorkommen sogar einer der Besonderheiten ist nötig es dem Kind das altersgemäße Präparat des Antihistamins zu geben: Zodak, Suprastin, Klaritin, Erius, Fenistil. Eltern sollten sich erinnern: Fehlen von Tabletten, Sirup oder Tropfen von Allergien in einer Hausapotheke kann ein Kind ein Leben kosten;
  • wenn Symptome der Urtikaria brauchen Rufen Sie unverzüglich einen Krankenwagen an. Vor der Ankunft eines Arztes, geben Sie ein Antihistaminikum, öffnen Sie das Fenster, entfernen Sie den Druck vom Opfer, geben Sie ihm Wasser mit abgekochtem Wasser;
  • Behandlung von Ödem Quincke bei Kindern wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Nach der Erholung müssen Sie sich an eine hypoallergene Diät halten, Mandarinen dürfen Sie sechs Monate oder länger nicht essen. Wenn die Tests eine echte allergische Reaktion zeigen, müssen Sie diese Art von Nahrung für immer aufgeben.

Allergische Reaktionen in der Schwangerschaft

Viele zukünftige Mütter essen gerne "sonnige" Früchte, erhalten eine Portion Mineralien, Antioxidantien, Spurenelemente. Mandarine sind reich an Phosphor, Magnesium, Kalzium, enthalten ätherische Öle.

Ein leckeres Vitaminprodukt ist nur bei mäßiger Anwendung sinnvoll. Während der Schwangerschaft kann man nicht zu viele Mandarinen und andere Zitrusfrüchte essen: Selbst bei Abwesenheit von Ausschlägen, Rötung, Juckreiz kann sich bei dem Kind nach der Geburt eine allergische Reaktion manifestieren.

Empfehlungen der Ärzte:

  • im ersten Trimester darf 5-6 Mandarinen pro Woche gegessen werden. Es ist notwendig, das übermäßige Verlangen nach saftigen Zitrusfrüchten zu kontrollieren: Übermäßiges Essen während der Schwangerschaft ist schädlich für den Fötus;
  • ab dem zweiten Trimester sollte die werdende Mutter vorsichtiger sein: Der Fötus hat Nebennieren, Nieren, wichtige Organe der Bauchhöhle. Der winzige Organismus reagiert bereits auf die zur Nahrung kommenden Substanzen. Die beste Option ist 3-4 Mandarinen pro Woche. Einige Ärzte sind erlaubt mehr „solar“ Früchte zu verwenden, aber das Risiko ist es nicht wert: Allergische Reaktionen in einem frühen Alter das Kind ist schwierig atopische Dermatitis und anstrengend Baby und Mutter zu behandeln. Aus diesem Grund ist es besser, weniger Zitrusfrüchte zu essen, als den Mangel an Willenskraft nach der Geburt des Babys zu bereuen, wenn Nahrungsmittelallergien bei dem Kind aufgedeckt werden;
  • Im dritten Trimester löst die Verwendung von "sonnigen" Früchten bei werdenden Müttern häufig eine Allergie aus. Näher zur Geburt erhöht die Empfindlichkeit des Körpers, jede Anregung ruft oft eine scharfe Reaktion in Form von Hautausschlägen, Rötung, Schwellung hervor. Wir müssen uns streng an die Norm halten, es gibt keine Mandarinen mehr als im zweiten Trimester. Auch nach einer einzigen allergischen Reaktion auf Zitrusfrüchte, Früchte, sowie Saft, Zitrus-Extrakt, Marmelade aus Mandarinen aus der Ration vollständig eliminiert werden. Verstöße gegen die Regeln drohen mit schweren Formen von Allergien bei Mutter und Kind.

Wie kann man allergische Bronchitis bei einem Kind heilen? Erfahren Sie effektive Therapien.

Kann es eine Allergie gegen Muttermilch geben und wie kann man die Pathologie loswerden? Lesen Sie die Antwort auf diese Adresse.

Folgen Sie dem Link http://allergiinet.com/detskaya/starshije/allergiya-na-holod.html und lesen Sie, wie die Erkältung allergisch ist und wie sie behandelt wird.

Nützliche Empfehlungen

Die Hauptregel für die Verhinderung negativer Reaktionen ist es, Mandarinen in Maßen zu essen, nicht zu viel essen. Es ist schwierig, der Versuchung zu widerstehen, nur zwei oder drei Stücke saftiger Orangenfrüchte zu essen, aber es ist wichtig zu verstehen, was der Verstoß gegen die Regeln droht.

Keine falsche Allergie gegen Mandarinen provozieren: Während der Behandlung vergessen Sie Zitrusfrüchte für sechs Monate oder ein Jahr. Solch eine Aussicht verursacht keine Freude, aber es gibt keinen anderen Weg, die Gesundheit zu erhalten: nur der moderate Gebrauch von "sonnigen" Früchten ist nützlich.

Was passiert, wenn Sie viel Zitrus essen? Warum treten allergische Reaktionen auf Mandarinen auf? Als und wie man eine Pathologie behandelt? Finde die Antworten, indem du dir das Video ansiehst:

Allergie gegen Mandarinen und andere Zitrusfrüchte

Die meisten Menschen, besonders Kinder, lieben verschiedene Früchte und vor allem Orangen, Mandarinen und andere Zitrusfrüchte. Diese Leidenschaft kann jedoch manchmal von einem so unangenehmen Phänomen wie einer Allergie überschattet werden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie sich die Allergie gegen Zitrusfrüchte entwickelt und wie diese Art von Allergie auf dem Foto aussieht.

Ursachen von Allergien

Zitrusfrüchte wachsen in subtropischen und tropischen Klimazonen, daher können sie nicht als traditionelle Früchte für Russland bezeichnet werden. Aufgrund des günstigen Preises und des ausgezeichneten Geschmacks sind Zitrusfrüchte - Mandarinen, Orangen und Grapefruits - sehr beliebt. Diese Früchte beginnen im Spätherbst und frühen Winter zu reifen, deshalb dekorieren sie traditionell den Neujahrstisch mit ihnen. Dies gilt insbesondere für Mandarinen, die als die billigsten und köstlichsten Zitrusfrüchte gelten.

Zitrusfrüchte zeichnen sich jedoch nicht nur durch ausgezeichneten Geschmack aus. Sie sind auch sehr nützlich. Im Winter sind Zitrusfrüchte eine wichtige und erschwingliche Quelle für Vitamine. Viele glauben, dass in Mandarinen und Orangen nur Vitamin C enthalten ist. Tatsächlich sind diese Früchte nur ein Lagerhaus verschiedener nützlicher Substanzen. Hier sind die wichtigsten biologisch aktiven Substanzen in Zitrusfrüchten enthalten:

  • Vitamine (C, B1, B5, B6, A, PP, E),
  • Salicylate,
  • natürliche antibakterielle Substanzen - Phytonzide,
  • ätherische Öle,
  • Carotin,
  • organische Säuren,
  • Pektine,
  • Cumarine,
  • Kohlenhydrate (Fructose und Saccharose),
  • Mikroelemente (Kalium, Magnesium, Zink, Bor, Phosphor, Chlor, Natrium und viele andere).

Vielleicht ist die Tatsache, dass Zitrusfrüchte, insbesondere Orangen und Mandarinen, zu den Allergenen unter den Früchten gehören, mit einer solch reichen chemischen Zusammensetzung verbunden. Zumindest ist der genaue Mechanismus der Allergie gegen Zitrusfrüchte noch unbekannt. Es ist nicht genau angegeben und die Substanz dafür verantwortlich. Unter Verdacht stehen in erster Linie Salicylate und ätherische Öle.

Allergische Reaktionen auf Zitrusfrüchte - nicht selten, besonders bei kleinen Kindern. Es ist jedoch in jedem Fall schwierig zu sagen, ob die allergische Reaktion auf die Frucht wahr oder falsch ist. Die wahre Allergie gegen Zitrusfrüchte wird von der Aktivierung der Zellen des Immunsystems und der Freisetzung von Immunglobulinen begleitet. Eine falsche Allergie ist in der Regel eine Folge einer Verdauungsstörung, die durch übermäßigen Verzehr von Früchten und das Auftreten von Symptomen von Entzündungen und Unwohlsein im Zusammenhang damit verursacht wird.

Neben Allergie zu den Komponenten von Obst, unterscheiden Experten zwei Arten von Allergie - Allergie gegen Chemikalien, die Früchte (zum Beispiel Diphenyl und Fungizide) behandelt, einen guten verkaufsfähigen Zustand zu haben, verschlechterte sie nicht und nicht durch Insekten zerstört werden würde, und Allergie zu formen, wo überreife und faule Früchte zu töten.

Wie Sie wissen, ist alles in Maßen gut. Und das gilt auch für den Verzehr von Früchten. In der Regel werden ein oder zwei Früchte, die gleichzeitig gegessen werden, keinen Schaden anrichten. Trotzdem ist es vielen Menschen, besonders Kindern, sehr schwer aufzuhören - denn die Mandarinen sind so saftig und duftend; Sie verursachen kein schnelles Sättigungsgefühl, im Gegensatz zu Bananen und Ananas. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass auf dem Höhepunkt der Saison für die Sammlung von Zitrusfrüchten, können sie in jedem Laden fast für nichts gekauft werden.

Deshalb, wenn eine Person eine oder zwei Früchte isst, dann wird es höchstwahrscheinlich nicht schlechter sein. Aber wenn Sie Orangen oder Mandarinen in Kilogramm konsumieren, dann können Sie nicht nur Allergien, sondern auch Magenverstimmungen erleiden.

Manchmal treten allergische Reaktionen bei Menschen auf, die nur den Duft von Zitrusfrüchten inhaliert haben. In diesem Fall setzen sich die in der Frucht enthaltenen flüchtigen Substanzen auf den Schleimhäuten der Atmungsorgane ab und verursachen Reizungen und Ödeme, Konjunktivitis, Husten, Niesen, laufende Nase und andere respiratorische Symptome. Da die Aromen von Zitrusfrüchten oft zu verschiedenen Parfüms hinzugefügt werden, muss dies bei Menschen mit einer Tendenz zur Allergie gegen Zitrusfrüchte berücksichtigt werden.

Symptome einer Mandarinenallergie bei Erwachsenen

In der Regel eine Person für diese Art von Allergie anfällig ist, gibt es verschiedene Arten von Hautreaktionen und Entzündungen - Hautausschlag, Nesselsucht, Rötung der Haut. Die Lokalisierung dieser Phänomene kann unterschiedlich sein, aber vor allem beeinflussen sie die Person. Hautausschläge gehen in der Regel mit Juckreiz und Brennen einher. Es kann auch eine Schwellung geben. Eine besondere Gefahr, besonders für Kinder, ist das Ödem von Quincke.

Darüber hinaus können die Symptome von Zitrusallergien die Atemwege (allergische Rhinitis, Husten und Bronchospasmus) und den Magen-Darm-Trakt (Bauchschmerzen, Verstopfung, Durchfall, Sodbrennen) beeinflussen. Es kann auch Tränenfluss, Konjunktivitis, Schwerhörigkeit sein. Solche Phänomene wie die Bläue des Gesichts und der Finger, ist der Druckabfall Beweis für die Möglichkeit eines anaphylaktischen Schocks und erfordern eine sofortige Hospitalisierung.

Allergie gegen Mandarinen bei Kindern

Allergie aus Mandarinen bei Kindern ist viel häufiger als bei Erwachsenen. Die Gründe dafür liegen darin, dass das Immunsystem bei Kindern nicht so stabil arbeitet wie bei Erwachsenen. Darüber hinaus ist es für Kinder schwieriger, eine Mäßigung in der Nahrung zu beobachten, was zu einem Überessen von Zitrusfrüchten führen kann.

Manifestation von Allergie gegen Mandarinen bei Kindern

Die Symptome einer Zitrusallergie bei Kindern sind im Prinzip denen von Erwachsenen ähnlich. In den meisten Fällen treten jedoch allergische Reaktionen auf Zitrusfrüchte bei Kindern in einer ausgeprägteren Form auf. Viele Kinder, die Mandarinen und Orangen schmeckten, verursachen einen Hautausschlag, rote Flecken im Gesicht oder am Hals.

Allergie gegen Orangen

Die Allergenität der verschiedenen Zitrusarten ist nicht gleich. Entgegen der landläufigen Meinung sind die allergensten Orangen die Orangen und nicht die Mandarinen, weil man glaubt, dass die Enzyme von Orangen aktiver sind. Darüber hinaus ist die Orange der Rekord unter den Zitrusfrüchten in Bezug auf Vitamine und Spurenelemente. Zitrusbedingte allergische Reaktionen werden jedoch häufiger mit Mandarinen als mit Orangen in Verbindung gebracht. Vielleicht, weil Mandarinen häufiger in großen Mengen konsumiert werden.

Allergien auf andere Zitrusfrüchte

Orangen und Mandarinen manifestieren sich oft als Ursachen von Allergien. Diese gleichen Früchte gehören zu den häufigsten und verfügbaren. Viel seltener sind Allergien mit anderen Zitrusfrüchten wie Grapefruits, Limonen und Pomelo verbunden. Die am wenigsten allergenen Früchte unter Zitrusfrüchten sind Zitronen.

Behandlung von Allergien gegen Zitrusfrüchte

Wenn Sie bemerken, dass Sie oder Ihr Kind allergisch gegen Mandarinen oder Orangen sind, lohnt es sich, diese Früchte wenigstens für eine Weile aufzugeben. Wenn diese Maßnahme nicht erlaubt, negative allergische Reaktionen loszuwerden, sollten medikamentöse Behandlungsmethoden verwendet werden.

Aber, bevor Sie die Behandlung beginnen und bewegen Sie den Verzehr von Obst zu begrenzen, müssen Sie sicherstellen, dass die Allergie wirklich Zitrus verursachen, eher als einige andere Nahrungsmittel oder Chemikalien, die Früchte verarbeitet werden. Zu diesem Zweck werden in der Medizin allergologische Hauttests eingesetzt, die ein potenzielles Allergen erkennen können.

Wie bei anderen Arten von Allergien können Allergien gegen Zitrusfrüchte Antihistaminika wie Suprastin, Tavegil, Cetirizin, Loratadin verwenden. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Therapie der Krankheit nur unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden sollte. Lokale entzündungshemmende Salben, sowie Salben mit Hormonpräparaten, wie Prednisolon, werden ebenfalls verwendet.

Allergie gegen Zitrusfrüchte gehört zu der Kategorie der Nahrungsmittelallergien, was bedeutet, dass für seine Behandlung Sorptionsmittel verwendet werden müssen, die den Inhalt des Magens und des Darms absorbieren und neutralisieren. Solche Produkte umfassen Smecta, Enterosgel, Polysorb, Aktivkohle.

Auch bei der Behandlung von Allergien müssen Sie eine Diät einhalten. Zunächst sollten Allergene in Zitrusfrüchten von der Ernährung des Patienten ausgeschlossen werden. Darüber hinaus ist es notwendig, die Verwendung anderer Lebensmittel mit einem hohen Grad an Allergenität zu vermeiden - Honig, Eier, rote Früchte.

Vorbeugung von Allergien gegen Zitrusfrüchte

Im Voraus ist es unmöglich vorherzusagen, ob es bei der Person eine Allergie auf diesem oder jenem Produkt geben wird. Für den Fall, dass dem Kind zum ersten Mal Zitrusfrüchte gegeben werden, ist es daher notwendig, dies mit sehr kleinen Dosen zu tun. Zum Beispiel, wenn wir über eine Mandarine sprechen, dann kann ein Kind zum ersten Mal 1-2 Läppchen geben. Wenn dann keine Anzeichen einer allergischen Reaktion beobachtet werden, können Sie mehr Früchte geben, indem Sie das Maß beachten. Wenn es eine Allergie gibt, dann sind Orangen oder Mandarinen für ein Kind bis zu einem bestimmten Alter im Allgemeinen besser nicht zu geben.

Allergische Reaktionen auf Zitrusfrüchte können oft vermieden werden, wenn sorgfältig ausgewählte Früchte auf dem Markt oder im Geschäft ausgewählt werden. In der Regel werden Früchte, die zu glänzend aussehen, mit speziellen Chemikalien behandelt. Auf der anderen Seite sind zu alte, billige und unscheinbare Früchte oft von Schimmel befallen. In beiden Fällen können solche Früchte Allergien auslösen.

Allergie gegen Mandarinen bei Kindern und Erwachsenen

Allergie gegen Mandarinen bei Kindern und Erwachsenen

Am Vorabend der Neujahrsfeiertage sind alle Häuser mit einem köstlichen Mandarinenduft gefüllt. Kinder und Erwachsene, alle ohne Ausnahme, lieben diese köstliche Zitrusfrucht. Neben dem angenehmen Geschmack haben Mandarinen viele nützliche Eigenschaften. Sie enthalten viele Vitamine, insbesondere Vitamin C, das in der kalten Jahreszeit zur Stärkung der Immunität beiträgt. Der Geruch von Mandarine wirkt antidepressiv (stimmungsverbessernd), normalisiert die geistige Aktivität, lindert Müdigkeit, erhöht den Appetit. Aber es gibt ein Minus für Mandarinen - diese Zitrusfrüchte verursachen oft eine Mandarinenallergie. Allergien gegen Mandarinen bei Kindern und Erwachsenen können plötzlich auftreten.

Eine Person, die seit vielen Jahren Mandarinen gegessen hat, riskiert mit einem Ausschlag am Körper aufzuwachen und lange zu denken, was passiert ist? Wenn Eltern eine Allergie gegen diese Frucht haben, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Kind sie auch bekommt. Während der Schwangerschaft benötigt eine Frau höhere Dosen von Vitamin C. Mit einer ausgewogenen Ernährung, die viele Vitamine enthält, einschließlich Vitamin C, führt die Mutter bei ihrem ungeborenen Kind eine Prophylaxe einer Mandarinenallergie durch.

Ursachen

Warum gibt es eine Allergie gegen Mandarinen bei Erwachsenen und Kindern?

Wir werden verstehen, was sind die Gründe für eine Allergie gegen Mandarinen, erstens, die Allergie gegen Mandarinen bei Kindern und Erwachsenen und ihre Ursachen, kann durch den übermäßigen Einsatz dieser Frucht verursacht werden. Für ein gutes Gefühl, nur ein paar Stücke pro Tag. Ansonsten können Sie ohne Ausnahme eine Allergie auf alle Zitrusfrüchte bekommen. Begrenzen Sie sich in vernünftigen Grenzen.

Die Mandarinenallergie bei Erwachsenen kann sich vor dem Hintergrund von Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt aufgrund einer Fehlfunktion der Leber, der Nieren, der Bauchspeicheldrüse entwickeln. Das plötzliche Auftreten einer Allergie ist ein ernsthafter Grund, einen Arzt aufzusuchen. Es ist notwendig, das Problem im Körper herauszufinden, wegen dem die Allergie begonnen hat.

Mandarinen enthalten eine Menge Flüssigkeit in ihrer Zusammensetzung. Sie sind ein verderbliches Produkt, schnell Schimmel (und Schimmelpilzsporen sind ein sehr starkes Allergen). Iss nicht, auch nicht leicht verdorbene Früchte. Sparen in das Gute bringt nicht. Um ein schönes Aussehen zu erhalten, werden sie mit bestimmten Substanzen behandelt, manchmal können diese Substanzen selbst Allergien auslösen. Vor dem Verzehr müssen die Mandarinen gründlich gewaschen werden.

Bei den ersten Symptomen einer Mandarinenallergie müssen Sie ein Antihistaminikum trinken und das Allergen aus der Nahrung ausschließen. Wenn das Antihistaminikum nicht wirkt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Mandarinenallergie wird auf komplexe Weise behandelt (Enterosorbenten, Antihistaminika, Injektionen, Diät). Je früher die Behandlung beginnt, desto schneller wird die Allergie sein. Auch gibt es eine Chance, dass mit der Zeit Mandarinen zu Ihrer Diät zurückgegeben werden können.

Anzeichen einer Allergie gegen Mandarinen

Anzeichen einer Allergie gegen Mandarinen, wie sie sich manifestiert:

  • Ausschläge auf der Haut, Rötung, Juckreiz (Urtikaria);
  • verstopfte Nase, allergische Rhinitis (laufende Nase);
  • Erstickungsanfälle, Schwellung des Kehlkopfes und der Bronchien;
  • Hörschwäche und Ohrschwellung.

Allergische Reaktionen von Mandarine beim Menschen können sich als Hautausschlag äußern, sind häufiger bei Kindern. Es erscheinen rote Flecken, begleitet von Juckreiz an den gebeugten Flächen (Ellenbogen, Knie), am Bauch, an der Brust. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, breitet sich die Allergie im ganzen Körper aus und führt zu ernsthaften Komplikationen. Es ist nicht notwendig, jungen Kindern Mandarinen zu geben. Ab zwei Jahren können Sie versuchen, ein oder zwei Lobuli zu geben, nicht mehr. Es ist notwendig, die Reaktion des Körpers zu kontrollieren - mit guter Toleranz ist es möglich, die Menge auf eine Mandarine pro Tag zu erhöhen.

Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Mandarinen bei Erwachsenen

Die Allergie von Mandarinen bei Erwachsenen äußert sich hauptsächlich in Rhinitis und Tränenfluss. In jedem Medizinschrank sollte ein Antihistaminikum enthalten sein. Es muss so schnell wie möglich angenommen werden.

In jedem Fall, wenn Sie allergisch gegen Mandarine sind, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Selbstmedikation ist in diesem Fall inakzeptabel. Sie können eine Allergie auf einen anaphylaktischen Schock bringen (dies ist ein extrem schwieriger Zustand, entwickelt sich schnell und erfordert dringend, manchmal reanimierende Pflege). In Kombination mit den vom Arzt verordneten Medikamenten können Sie Volksmethoden ausprobieren. Wermut, Birkenknospen, Oregano, Johanniskraut, Brennnessel - haben antiallergische Eigenschaften. Abwechselnd, Kamille, können Sie Hautallergie abwischen. Aber nehmen Sie Volksmedizin, Sie müssen vorsichtig sein. Da jedes Kraut selbst Allergien auslösen kann (das Phänomen der individuellen Intoleranz).

Im pharmazeutischen Sortiment gibt es einen Impfstoff, der aus kleinen Dosen eines Allergens besteht. Es wird dem Patienten mit einem konstanten Anstieg der Dosis verabreicht. Der Körper beginnt, Antikörper zu produzieren und die Wirkung von Allergenen zu neutralisieren. Eine solche Behandlung heißt - Immuntherapie. Nach der Immuntherapie verursacht die Allergie für lange Zeit keine Besorgnis für den Patienten.

Symptome

  • verstopfte Nase, laufende Nase;
  • Hörverlust;
  • Tränenfluss, Rötung der Bindehaut, Juckreiz;
  • Hautausschläge, Rötung;
  • Atembeschwerden (Schwellung von Quincke);

Für jeden Erwachsenen sind die Symptome einer Mandarinenallergie individuell und manifestieren sich auf unterschiedliche Weise. Für die Diagnose einer Allergie - Sie müssen einen Arzt aufsuchen. Da viele der Symptome einzelnen Krankheiten (akute Atemwegserkrankung, Konjunktivitis, etc.) ähnlich sind. Wenn Allergien gegen Mandarinen ihren Geschmack ändern können, beginnt die Intoleranz des Geruchs. Zunächst reagiert der Magen auf das Allergen, Übelkeit beginnt, Erbrechen beginnt. Es kommt vor, dass eine allergische Reaktion nicht sofort auftritt, was die Diagnose erschwert. Höre auf deinen Körper. Wir hoffen diese hilfreiche Ratschläge Ihnen wird geholfen, die Ursache der Mandarinenallergie zu bewältigen und zu erkennen.

Die Manifestation allergischer Symptome gegenüber Mandarinen beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit einer Person. Und wenn Sie viele Antihistaminika verwenden, nimmt die Aufmerksamkeit und Geschwindigkeit der Reaktion des Körpers ab. Bei der Arbeit mit schädlichen Faktoren (Mehlstaub, Chlor, Gas) können Allergiesymptome nicht geheilt werden. Bei besonders pflegebedürftigen Arbeiten (Fahrer, Piloten) kann eine Allergie ein großes Problem darstellen.

Allergie gegen Vitamin C, reagiert sofort auf Mandarinen und andere Zitrusfrüchte. Wenn Sie gegen Vitamin C allergisch sind, müssen Sie viele Produkte streichen. Aber die Allergie gegen Ascorbinsäure beginnt mit der Verwendung von großen Dosen. Wenn Sie Mandarinen, Orangen, Grapefruits mit Kilogramm nicht aufnehmen, wird die Allergie nicht beginnen. Und nach einer Allergie gegen Mandarine und Vitamin C hat eine Person nichts, was die Immunität bei der akuten Atemwegserkrankung unterstützt. Und wenn Sie krank werden, ist die Behandlung ohne Ascorbinsäure weniger wirksam. Essen Sie deshalb nicht viele Lebensmittel mit allergenen Eigenschaften.

Allergie gegen Mandarinen bei Kindern

Bei kleinen Kindern gibt es keinen Selbsterhaltungstrieb, oft haben sie eine Mandarinenallergie. Bei unaufmerksamer Haltung von Erwachsenen kann ein kleines Kind eine große Anzahl von Mandarinen essen. Die Konsequenzen können bedauerlich sein. In diesem Fall kann es sogar bei Kindern auftreten, die nicht allergisch auf Zitrusfrüchte reagieren. Bei Kindern ist das Auftreten einer Allergie mit ästhetischen Problemen verbunden. Ein Kind, das mit einem Ausschlag bedeckt ist, weigert sich normalerweise, zur Schule zu gehen. In der Jugendzeit, um Allergien zu bekommen, vor allem bei starken Hautausschlägen und Juckreiz - ein großer emotionaler Schock. Ein Ausschlag mit Allergien kann für mehrere Monate, mit vorzeitigen Behandlung - bis zu mehreren Jahren bleiben. Allergien müssen sofort behandelt werden, dann werden die Folgen allergischer Reaktionen minimiert. Achten Sie auf die Gesundheit von Kindern, lassen Sie nicht viel Mandarin essen.

Behandlung von Mandarinenallergie

In der modernen Medizin gibt es viele Möglichkeiten, Allergien gegen Mandarinen zu behandeln. Antihistaminika sind verbessert und führen nicht mehr zu Benommenheit und Sucht. Viele Menschen trinken einmal am Tag, manche Medikamente halten bis zu 3 Tage. Neben Aktivkohle gibt es viele leistungsfähige Enterosorbentien, die Allergene und Toxine binden und nicht im Blut saugen können. Zuvor wurden Allergien mit hormonellen Salben behandelt. Diese Salben hatten viele Nebenwirkungen. Moderne antiallergische Salben enthalten eine minimale Menge eines Hormons oder enthalten es überhaupt nicht. Viele Salben auf Basis von Panthenol, Pailletten, Schöllkraut, Kamille, Lakritze nackt - sie haben keine Nebenwirkungen, es ist gut, Juckreiz und Rötungen zu lindern. Mit der Entwicklung der Apotheke wurde die Allergie leicht geheilt. Aber es ist noch einfacher. Missbrauch von Zitrusfrüchten nicht.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, zusammen mit Allergien gegen Zitrusfrüchte, eine Allergie gegen andere Lebensmittel, zum Beispiel - Schokolade. Moderne Forschungsmethoden ermöglichen es, alle Allergene durch menschliches Blut zu identifizieren. Eine Analyse und Sie können genau herausfinden, welche Produkte dauerhaft aus Ihrem Menü entfernt werden müssen. Es gibt viele Früchte, die selten Allergien auslösen (Bananen, Äpfel). Es ist erwiesen, dass Allergien gegen Mandarinen, die einmal begonnen haben, niemals geheilt werden. Allergen, alles Leben, wird im menschlichen Körper sein. Das Immunsystem hat dieses Allergen für immer in Erinnerung behalten. Zu jeder Zeit kann sich die Allergie verschlimmern. Mit jeder neuen Exazerbation sind die Symptome intensiver. Menschen mit einer Mandarinenallergie sollten immer von der Diät ausgeschlossen werden. Neujahrsferien können ohne Mandarine vermerkt werden. Sorge für deine Gesundheit und die Gesundheit deiner Lieben.

Allergie gegen Orangen und Mandarinen - Fotos von Manifestationen

Traditionelle Neujahrsfrucht, so beliebt in unserem Land, trägt die Rückseite der Medaille - eine allergische Reaktion. In diesem Artikel werden wir die Ursachen und Symptome einer Allergie gegen Mandarinen und Orangen betrachten. Fotos von Symptomen bei Kindern und Erwachsenen.

Wie andere Zitrusfrüchte gehören auch Orangen und Mandarinen zur Gruppe der hochallergenen Produkte, die häufig Allergien auslösen.

Sie können sie treffen in:

  • frische Früchte;
  • Säfte: frisch, konzentriert; kohlensäurehaltige Getränke;
  • in der Zusammensetzung von Gelee, Eiscreme, Konditorwaren;
  • Blumen, Peel - In Tee;
  • getrocknete Schale als Aroma;
  • als Teil der traditionellen Medizin;
  • ätherisches Öl - Lebensmittel Aromen, Parfums, Medizin, Kosmetika.

Wie funktioniert eine Allergie gegen Orangen und Mandarinen?

Die allergische Reaktion, die auf Zitrusfrüchten auftritt, unterscheidet sich durch den Mechanismus nicht von anderen Nahrungsmittelallergien. Nahrungsmittelantigene, die in Gegenwart von prädisponierenden Faktoren in den Körper gelangen, dringen in die Schleimbarriere des Gastrointestinaltrakts ein und interagieren mit spezialisierten Zellen des Immunsystems, was eine allergische Reaktion auslöst.

Prädisponierende Faktoren der Allergieentwicklung sind:

  • genetische Veranlagung;
  • früher Transfer zur künstlichen Ernährung;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes;
  • Helminthen-Invasionen;
  • Verletzung der mütterlichen Ernährung während der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Umweltfaktoren;
  • Stressfaktoren.

Es muss daran erinnert werden, dass eine Allergie auch bei der Verwendung von Orangensaft, Orangenschale auftreten kann. Sie enthalten auch Allergene.

Eine Allergie auf Orangen- und Mandarinenöl, die in Kosmetika verwendet wird, ist ebenfalls möglich, aber nicht immer mit einer Nahrungsmittelallergie kombiniert.

Beide Früchte sind allergisch auf die gleiche Häufigkeit, aber da Mandarinen am Vorabend des neuen Jahres viel häufiger und in großen Mengen verwendet werden, kann es scheinen, dass die Allergie gegen Mandarinen häufiger ist.

Andere Ursachen für allergische Reaktionen

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Ursache von Allergien gegen Orangen und Mandarinen (sowie andere gekaufte Früchte und Gemüse) Stoffe sein können, die sie für bessere Sicherheit von Krankheiten und beim Transport behandeln.

Überempfindlichkeit kann auch auf Obst sein.

Pseudoallergia

Mandarinen und Orangen sind eine traditionelle Winterbehandlung. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können sie buchstäblich in Kilogramm aufnehmen. Bei einem solchen unkontrollierten Verzehr von Früchten können Symptome einer allergikerähnlichen Reaktion auftreten.

  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Leber, Bauchspeicheldrüse,
  • verringerte Immunität,
  • Chemikalien, die Früchte verarbeiten,
  • Salicylate.

Es gibt eine Meinung, dass Mandarinen aus Abchasien ohne zusätzliche Verarbeitung von Chemikalien geliefert werden. Drogen, so dass sie fast keine negativen Reaktionen verursachen.

Allergene in Orangen und mögliche Kreuzreaktivität

In Orange wurden die folgenden Allergene isoliert und charakterisiert:

Kreuzreaktivität

Vor allem gibt es eine ausgeprägte Kreuzreaktivität zwischen einzelnen Vertretern der Gattung.

Das Vorhandensein des Profils von Cit s 2 kann zu Kreuzallergien mit anderen Produkten, die es enthalten, sowie zu Pollen von Pflanzen führen. Es sollte angemerkt werden, dass diese Reaktion hauptsächlich durch orales allergisches Syndrom manifestiert wird.

Es wird angenommen, dass Allergien gegen Melone, Wassermelone, Tomate, Ananas, Banane oder Orange als Marker für eine Überempfindlichkeit gegen Profilin angesehen werden können.

Der Proteinträger der Lipide Cit s 3 kann zu einer Kreuzallergie mit dem Haupt-Pfirsichallergen Pru p 3, sowie mit anderen Produkten, die es enthalten, führen.

Das PCBER-Protein ist das Homolog des Bet-6-Proteins von Birke und ist in vielen Produkten enthalten:

Zusätzlich zu dem Vorstehenden gibt es eine Kreuzreaktivität zwischen Erdnüssen und Zitrussamenproteinen.

Allergene in Mandarinen und ihre mögliche Kreuzreaktivität

Folgende Allergene wurden charakterisiert:

Darüber hinaus sollten wir eine ausgeprägte Kreuzreaktivität zwischen verschiedenen getrennten Arten von Routus (insbesondere der Gattung Citrus) erwarten.

Symptome einer Allergie gegen Mandarinen und Orangen

Die klinischen Manifestationen von Allergien gegen Orangen und Mandarinen reichen vom leichten oralen Allergiesyndrom bis zum schweren anaphylaktischen Schock.

Meistens manifestiert sich eine Allergie gegen Orangen und Mandarinen Hautsymptome:

  • Rötung,
  • Hautausschläge,
  • Juckreiz,
  • Peeling an Händen, Gesicht, Bauch und Rücken (andere Symptome sind ebenfalls möglich).

Diese Manifestationen können so bald nach der Verwendung von Zitrusfrüchten in Lebensmitteln und nach einer langen Zeit auftreten. Mehr Kinder sind anfällig für eine solche Allergie wegen der Unreife des Verdauungs-und Immunsystem des Körpers.

Beachten Sie, dass diese Allergie auch eine Exazerbation der atopischen Dermatitis hervorrufen kann.

Foto: Geschwollene Lippen - Mundallergie gegen Mandarinen

Syndrom der oralen Allergie ist auch eine der häufigen Manifestationen. Es begleitet von Rötung um den Mund, Juckreiz im Mund, Schwellung der Zunge und des Rachens.

Andere Varianten der Allergie gegen Mandarinen und Orangen sind ebenfalls möglich.

Symptome des Verdauungssystems:

Diese Manifestationen von Allergien sind sehr selten, und wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie zuerst Vergiftung und Darminfektion ausschließen.

Symptome aus dem Atmungssystem:

Besonders in der Winterepidemie können diese Symptome leicht mit katarrhalischen Symptomen bei einer Virusinfektion verwechselt werden. Daher, wenn solche Manifestationen auftreten, sollte man dennoch einen Arzt für die rechtzeitige Diagnose und Behandlung konsultieren.

Foto: Systemische allergische Reaktion - Quincke-Ödem

Symptome einer schweren allergischen Reaktion:

  • Angioödem,
  • anaphylaktischer Schock.

Diese Arten von Allergien sind sehr gefährlich und bedürfen einer sofortigen Sonderbehandlung. Störende Symptome sind das Auftreten und schnelle Aufbau von Schwellungen im Gesicht und am Hals, Atembeschwerden, Blutdruckabfall, Verdunkelung vor den Augen, Bewusstlosigkeit oder schwere Schwäche. Wenn diese Bedingungen auftreten, sollten Sie sofort medizinische Hilfe suchen.

Allergische Reaktionen bei Landwirten und Ladenarbeitern können nicht nur mit Orangen und Mandarinen, sondern auch mit Pestiziden, Milben und dergleichen in Verbindung gebracht werden.

Eine allergische Reaktion kann auch bei Verwendung einer minimalen Menge des Produkts auftreten. Die Verwendung von Zitrus in großen Mengen erhöht jedoch das Allergierisiko, da dadurch die Antigenbelastung des Körpers deutlich erhöht wird.

Allergien gegen Orangen und Mandarinen bei Kindern

In Verbindung mit der Tatsache, dass das Kind in der frühen Kindheit nicht vollständig mit dem Gastrointestinaltrakt ausgebildet ist, kann Nahrung nicht vollständig verdaut werden. Aufgrund dessen kann eine übermäßige Menge an Antigenen durch den Darm absorbiert werden, was zu einer allergischen Reaktion führt.

Kinderärzte empfehlen, Zitrusfrüchte vor dem zweiten Lebensjahr in die Ernährung des Kindes einzuführen. Für den Fall, dass das Baby bereits allergische Reaktionen auf Lebensmittel hatte, sollte die Bekanntschaft auf 3 Jahre verschoben werden.

Allergie gegen eine Mandarine

Die Allergie gegen die Pflanze selbst ist viel seltener als die Allergie gegen die Frucht, sie wird durch den Einfluss der Pollenallergene Mandarine auf den Körper verursacht. Häufiger ist eine solche Allergie nicht isoliert, sondern mit einer Allergie gegen Pollen anderer Pflanzen verbunden und äußert sich mit typischen Allergiesymptomen:

  • Schnupfen, Niesen, Tränenfluss,
  • oder Hautreaktionen - Nesselsucht, Hautausschläge, Juckreiz.

Diese Allergie kann ausgeprägt sein und das ganze Jahr über Symptome zeigen (dies ist darauf zurückzuführen, dass die Pflanze in kleinen Pollenmengen ständig in der Umgebungsluft gehalten wird) oder nur während der Blütezeit der Pflanze auftritt.

Die Allergie gegen die Zimmerpflanze Mandarine durch den Mechanismus der Herkunft unterscheidet sich von der Lebensmittelallergie gegen die Frucht und ist daher nicht unbedingt damit verbunden.

Behandlung von Allergien gegen Zitrusfrüchte

Wenn Sie allergisch auf Zitrusfrüchte reagieren, sollten Sie sofort mit der Behandlung beginnen, damit Sie die Allergiesymptome schnell stoppen können.

Diät

Die Grundlage der Therapie der Nahrungsmittelallergie ist die Ablehnung eines Produkts, das eine allergische Reaktion verursacht. Nach wiederholter Anwendung kann eine schwerere und gefährlichere Manifestation von Allergien verursachen.

Antihistaminika

Spezialisierte Antiallergika, die auf jede Art von allergischer Reaktion einwirken. Bevorzugte Medikamente sind 2 und 3 Generationen, die keine Schläfrigkeit und andere Nebenwirkungen verursachen:

Wenn eine Allergie auftritt, ist es notwendig, das Medikament dieser Gruppe so schnell wie möglich zu nehmen, und dann 1 Mal pro Tag bis zur vollständigen Rückbildung der allergischen Manifestationen.

Sorbentien

Präparate, die Allergene aus dem Magen-Darm-Trakt binden und entfernen. Es wird zur Behandlung von Nahrungsmittelallergien verwendet, vorausgesetzt, dass seit der Verwendung des Produkts, das die Allergie verursacht hat, nicht mehr als 3-4 Stunden vergangen sind. Diese Medikamente umfassen:

Mittel zur Behandlung von Hauterscheinungen der Allergie

Es gibt viele verschiedene Salben, Gele und Cremes, um die Symptome von Hautallergien zu stoppen - Hautausschläge, Rötung, Juckreiz. Diese Medikamente unterscheiden sich in Zusammensetzung, Wirksamkeit, Nebenwirkungen.

Es gibt hormonelle und nicht-hormonelle Medikamente, die sich auch signifikant voneinander unterscheiden. Die häufigsten nicht-hormonellen Medikamente sind Fenistil-Gel.

Die allergische Reaktion, die bei Kindern auftritt, kann schließlich aufgrund der Reifung und des vollständigen Funktionierens des Immun- und Verdauungssystems des Körpers verschwinden. Die Erwachsenenallergie verschwindet nicht mit der Zeit, da sie nicht mit den sich verändernden Eigenschaften des Körpers im Laufe der Zeit verbunden ist.

Mandarinenallergie: Ursachen, Symptome und Behandlung

Die meisten Zitrusfrüchte haben bei vielen Menschen eine allergische Reaktion. Am häufigsten tritt eine solche Reaktion im Zusammenhang mit dem Überessen der Früchte auf, aber auch aufgrund bestimmter Eigenschaften des Organismus. Mandarinenallergie ist eine der häufigsten Reaktionen bei Erwachsenen und Kindern. Lassen Sie uns betrachten, was eine Allergie gegen Mandarinen ist, wie es entsteht, seine Symptome und Behandlung.

Die Ursachen der Mandarinenallergie

Einer der Hauptgründe für das Auftreten einer allergischen Reaktion auf Mandarinen ist ihre übermäßige Verwendung. Der Überschuss an Zitrusfrüchten im menschlichen Körper verursacht Reizungen, auf die das Immunsystem reagiert, und so gibt es eine Allergie. Diese Reaktion mit einer korrekten und rechtzeitigen Behandlung geht relativ schnell und hat keine negativen Folgen.

Allerdings kann eine echte Allergie nach Mandarinen nach dem Verzehr von ein oder zwei fetalen Läppchen auftreten. Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach der Verwendung von Kosmetik- und Haushaltsgegenständen, die einen Zitrusextrakt oder ein Enzym enthalten, eine allergische Reaktion auftritt. Das Auftreten von negativen Symptomen wird Sie nicht warten lassen, sie entstehen unmittelbar nach Kontakt mit den Mandarinen. Hypoallergene Mandarinen gibt es nicht und unabhängig vom Ort ihres Wachstums oder ihrer Sorte bergen sie eine Gefahr für Allergiker.

Am häufigsten, von Mandarinen, manifestiert sich die Allergie auf dem Gesicht und anderen Hautschichten. Auch Überempfindlichkeit gegenüber Zitrusfrüchten kann aufgrund bestimmter chronischer Krankheiten, Lebererkrankungen, endokrinen Systems, Diabetes usw. auftreten. Um alle Merkmale Ihres Körpers zu studieren und die Krankheit zu identifizieren, müssen Sie Ihren Arzt und Allergologen kontaktieren.

Falsche Allergie gegen Mandarinen

Es gibt Fälle von falschen Allergien, besonders bei Kindern. Da Eltern versuchen, eine falsche allergische Reaktion durch gängige Methoden und Mittel aus einer Apotheke (ohne Rücksprache mit einem Arzt) zu heilen, werden die Symptome verschlimmert, und die Gesundheit und das Immunsystem des Kindes leidet. Es gibt mehrere spezifische Faktoren, die eine falsche Allergie auslösen können:

  • Bei Erkrankungen des Harn- oder Verdauungssystems wird die Anzahl der speziellen Enzyme, die zur Verdauung und Ausscheidung von Zitruskulturen aus dem Körper beitragen, reduziert;
  • Chemikalien, die Früchte verarbeiten, können zusammen mit Mandarinen in den menschlichen Körper gelangen, weshalb eine allergische Reaktion auftritt. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Kind nach dem Verzehr von Zitrusfrüchten eine Allergie gegen Chemikalien entwickelt. Um das Risiko dieser Krankheit zu verringern, ist es notwendig, die Früchte gründlich mit warmem Wasser zusammen mit Seife zu waschen;
  • Schimmelige Pilze können auf der Haut von Mandarinen erscheinen und in den menschlichen Körper eindringen. Schimmel gilt als eines der gefährlichsten Allergene für den Menschen. Vor dem Kauf und der Verwendung von Mandarinen für Lebensmittel, überprüfen Sie sorgfältig, ob die Form auf der Rinde der Frucht gebildet hat. Wenn Sie Schimmelpilze bemerken, empfehlen Sie nicht, diese Früchte zu essen. Es ist besonders wichtig, die Ernährung Ihres Kindes zu überwachen, da es in Anbetracht des Alters dazu neigt, das Essen nicht zu kontrollieren;

Beim Erscheinen irgendwelcher allergischen Symptome ist nötig es sich dringend dem Arzt zu wenden, der aufdecken kann, aus welcher Krankheit, und auch die optimale Behandlung ernennen.

Symptome einer Mandarinenallergie

Die Mandarinenallergie bei einem Kind ist nicht ungewöhnlich, denn süße und schmackhafte Früchte werden zu einem wunderbaren Leckerbissen, und ihre Vorteile und der reichhaltige Vitamingehalt werden zu einem wesentlichen Faktor beim Kauf. Das Auftreten einer allergischen Reaktion wird meist von folgenden Symptomen begleitet:

  • Hautausschläge auf der Haut;
  • Rötung, Juckreiz, Abblättern und Brennen der Haut;
  • Rhinitis;
  • Trockener Husten, der ohne Behandlung in allergisches Asthma umgewandelt werden kann;
  • Persienie und Trockenheit im Hals;
  • Tränenfluss, Rötung und Juckreiz in den Augen;
  • Konjunktivitis;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • Längerer Kopfschmerz;
  • Schwellung, Unwohlsein und Rötung der Schleimhäute;
  • BP ändert sich;
  • Erbrechen, Übelkeit und Bauchschmerzen;
  • Durchfall;
  • Kolitis.

Nicht alle Symptome kommen sofort, es kommt vor, dass während der ganzen Krankheit nur zwei Symptome auftraten. Wenn Sie daher mindestens eines der oben genannten Zeichen ohne Angabe von Gründen finden, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

Allergie gegen Mandarinen - Behandlung

Sie sollten diese Krankheit nicht fahrlässig behandeln, besondere Aufmerksamkeit sollte auf Mandarinenallergie bei Kindern gelegt werden, da es notwendig ist, die Gesundheit des Kindes sowie den Lebensmittelkorb sorgfältig zu überwachen. Bei den ersten Anzeichen des Auftretens der Krankheit sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und einen Arzt-Allergologen konsultieren, der eine Anamnese macht, eine Diagnose Ihres Körpers durchführt und Ihnen vorschreibt, sich bestimmten Tests zu unterziehen (normalerweise eine klinische Analyse von Blut und Urin). Auch Ärzte werden Ihnen die effektivste Behandlung, die am besten zu Ihnen passt, die aus den folgenden Phasen bestehen kann:

  1. Allergien gegen Mandarinen, die mit Antihistaminika behandelt werden können, treten schnell zurück. Medikamente der neuen Generation werden Ihnen helfen, die Symptome der Krankheit ohne die begleitenden Nebenwirkungen und Sedierung loszuwerden;
  2. Im Falle eines ernsthaften Krankheitsverlaufs können Glukokortikosteroide verordnet werden, die helfen, auch mit dem Ödem von Quinck fertig zu werden;
  3. Drogenkonsum ist nicht genug, sowie von der Diät sollten alle Lebensmittel, die Allergen enthalten können - alle Zitrusfrüchte, Schokolade, Honig, Kräuter, Eier usw. entfernen. Auch sollten verschiedene Mittel, die ätherische Zitrusöle und deren Derivate enthalten können, vermieden werden.

Bei der Behandlung von Mandarinen-Allergien werden Immunstimulanzien nicht verschrieben, da die Nahrungsmittelallergie erfolgreich mit Medikamenten behandelt wird, die die Symptomatik stoppen. Wir empfehlen die Verwendung von Volksheilmitteln in der Behandlung nicht, da sie einen neuen Allergieangriff provozieren können.

Wahre und falsche Allergie gegen Mandarinen

Zitrusfrüchte gelten als Produkte mit einer hohen Wahrscheinlichkeit einer Immunantwort (allergische Reaktion). Nach dem Essen des Fötus kann Juckreiz auftreten, ein Ausschlag am Körper, Schwellungen der Gewebe, Nesselsucht in großen Größen.

Allergische Reaktion auf Mandarinen ist besonders gefährlich für Kinder und schwangere Frauen.

Der Unterschied zwischen echten und falschen Allergien

Manche Menschen können nach ein oder zwei Zitrusfrüchten nicht aufhören, ein Kilo oder zwei auf einmal essen. In diesem Fall ist die Manifestation der Reaktion auf Überernährung zurückzuführen. Das nächste Mal, nach dem Verzehr von Früchten, werden keine negativen Symptome auftreten.

Die echte Mandarinenallergie macht sich direkt nach dem Verzehr einer ganzen Mandarine oder mehrerer Läppchen bemerkbar. Anzeichen einer negativen Reaktion entstehen auch bei der Verwendung von Medikamenten, Nahrungsmitteln, Sirupen, kohlensäurehaltigen Getränken, die Zitrusextrakte enthalten.

Mit dieser Manifestation der Krankheit wird sich die Reaktion auf Mandarinen jedes Mal nach dem Essen entwickeln. Es kommt nicht darauf an, wo sie wachsen, wie sie gelagert werden und wie viel sie gegessen werden.

Es gibt mehrere Gründe für das Auftreten einer falschen allergischen Reaktion auf Mandarinen.

Unter ihnen sind:

  1. Erkrankungen des Verdauungs- und Harnsystems in chronischer oder akuter Form. Bei einer dieser Krankheiten gibt der Organismus nicht genügend Enzyme für die Spaltung von Zitrusfrüchten frei.
  2. Eindringen von Chemikalien in den menschlichen Körper (zusammen mit Mandarinen). Exotische Sorten von Zitrusfrüchten werden mit verschiedenen Chemikalien verarbeitet, die die Haltbarkeit der Früchte verlängern und als Schutz vor Schimmelpilzen dienen. Für den Fall, dass die Mandarinen vor der Verwendung nicht gründlich gewaschen werden, können die chemischen Verbindungen in den Körper gelangen und Anzeichen von Magen-Darm-Reizung hervorrufen.
  3. Schimmel. Vielen Menschen ist bewusst, dass Schimmelpilze die stärksten Allergene sind. Genug einer kleinen Menge Schimmelpilze, damit das Immunsystem des Körpers eine Antwort geben kann. Davon ausgehend können die verwöhnten Mandarinen in keiner Weise verwendet werden.

Wahre Allergie ist mit einer genetischen Veranlagung verbunden, sie ist selten.

Populärwissenschaftliches Video über Allergien:

Symptome einer allergischen Reaktion

Manifestationen der Allergie gegen Mandarinen sind vielfältig. Die Entwicklung von Histamin trägt zur Störung der Funktion vieler Systeme und Organe des menschlichen Körpers bei. Manche Menschen haben Verdauungsstörungen, andere leiden mehr unter der Haut.

Die Hautmanifestationen umfassen Folgendes:

  1. Rötung. Der Bereich der Läsion kann umfangreich sein. Blush kann die Wangen, Bauch, Unterarme, Gesäß sein.
  2. Ausschlag. Es kann jede Lokalisierung und Größe haben. In den meisten Fällen ruft eine allergische Reaktion auf Mandarinen das Auftreten von Hautausschlägen hervor, die mit Juckreiz einhergehen.
  3. Trockenheit und Peeling.

Foto von allergischen Manifestationen nach Mandarine:

Auf Seiten der Atemwege können folgende Veränderungen auftreten:

  • Allergische Rhinitis, begleitet von reichlich Ausfluss aus der Nasenhöhle;
  • Schweiß im Hals, Husten in trockener Form;
  • Atembeschwerden (in schweren Fällen manifestiert);
  • Schwellung der Kehle, Mund-, Gesichts-Bereich (signalisiert das Auftreten von Ödem Quincke); Dieser Zustand ist lebensbedrohlich, erfordert dringend medizinische Hilfe.

Störungen des Magen-Darm-Traktes:

  • eine Darmerkrankung;
  • Schmerzen im Bauch;
  • ein Gefühl der Übelkeit;
  • Erbrechen (tritt seltener auf).

Symptome des visuellen Systems:

  • Schwellung der Augenlider;
  • Konjunktivitis;
  • erhöhte Träne;
  • Rötung der Sklera;
  • starker Juckreiz der Schleimhäute des Sehorgans.

Es gibt auch mögliche Veränderungen im Herz-Kreislauf-System, die sich durch Tachykardie, BP-Veränderungen manifestieren. Besonders harte Allergien werden von Kleinkindern toleriert, da das Immunsystem in der Kindheit nicht ausreichend gestärkt wird.

Bei Verwendung anderer Zitrusfrüchte ist die wahre Mandarinenallergie nicht ersichtlich.

Diagnostische Methoden

Zur Diagnose wird zunächst die Art der Allergie bestimmt. Dazu gibt der Arzt eine Richtung für eine allgemeine und biochemische Analyse von Blut und Urin vor. Durch die Ergebnisse eines Bluttests können Sie das Vorhandensein von Allergien feststellen. Wenn es im Körper vorhanden ist, erhöht sich die Anzahl der Eosinophilen 20-30 mal.

Analysen werden auch durchgeführt, um Allergene zu entdecken. Die Analyse des Blutes auf dem Immunglobulin E und auf den Antikörpern der Immunglobuline E und G.

Hauttests sind eine andere Möglichkeit, Allergien zu bestimmen. Bei Dermatitis und Nahrungsmittelallergien sind sie obligatorisch. Kann auch für Anfälle von Bronchialasthma verwendet werden.

Das Verfahren ist wie folgt: Der Patient auf der Haut des Unterarms legte die angebliche allergische Verbindung, die Nummer der Infektion nummeriert. Nach zehn Minuten werden die Tropfen der allergischen Extrakte abgewaschen.

Nach weiteren zehn Minuten den Ort der Läsion untersuchen. Für den Fall, dass die Haut eine Blase oder Rötung von mehr als 3 mm gebildet hat - die Reaktion wird als leicht positiv, mehr als 5 mm - positiv, mehr als 10 mm - ausgeprägt.

Unabhängig davon ist ein solches Verfahren zum Nachweis des Allergens absolut nicht zu empfehlen, da sich schwerwiegende negative Folgen für die Gesundheit des Patienten entwickeln können.

Komplexe Behandlung

Therapie ist zu verwenden:

  1. Antihistaminika. Für Babys und Vorschulkinder werden Medikamente in Form von Sirup und Tropfen, ältere Kinder und Erwachsene in Form von Tabletten verschrieben. Moderne antiallergische Medikamente haben eine kleine Menge von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, verursachen keine Schläfrigkeit, das sind: Claritin, Zodak, Erius, Zirtek, Cetrin, Fexofenadin.
  2. Sorbentien. Substanzen, die solche Präparate bilden, vereinigen und aus dem Körper toxische Verbindungen entfernen, tragen zur Verringerung der Schwere der Symptome bei. Perfekt geeignet für folgende Medikamente: Polysorb, Sorbex, Smecta, Enterosgel, Aktivkohle oder Weiße Kohle.
  3. Hypoallergene Ernährung. Es ist eine Voraussetzung für die Behandlung von allergischen Manifestationen. Es ist notwendig, den Konsum des Produkts, der eine negative Reaktion des Körpers verursacht, und andere Arten von Lebensmitteln im Zusammenhang mit dem hochallergenen vollständig zu beseitigen. Bei Allergien gegen Mandarinen sollten Eier, Honig, Nüsse, Schokolade, Meeresfrüchte, Kuhmilch mit einem hohen Fettanteil aufgegeben werden.
  4. Immuntherapie. Selten ernannt. Eine Nahrungsmittelallergie gegen Zitrusfrüchte kann erfolgreich beseitigt werden, indem dieses Produkt für einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten vollständig aufgegeben wird. Dann können Sie Mandarinen essen, aber nicht mehr als ein oder zwei pro Woche.

Bei der wiederholten Manifestation einer allergischen Reaktion muss der Patient den Verzehr von Mandarinen lebenslang vollständig aufgeben.

Prävention

Vorbeugende Maßnahmen können das Auftreten einer allergischen Reaktion verhindern. Die Regeln sind einfach, aber sie brauchen Willenskraft, um sie einzuhalten.

Die folgenden Empfehlungen sollten eingehalten werden:

  1. Essen Sie nicht viele Mandarinen auf einmal.
  2. Waschen Sie die Früchte vor dem Verzehr gründlich, um den Körper vor dem möglichen Eintritt von chemischen Verbindungen zu schützen.
  3. Kaufen Sie kein Obst mit den geringsten Kosten, da die Rabatte in den Geschäften meist darauf ausgerichtet sind, Waren nicht die erste Frische zu verkaufen. Auf Mandarinen kann Schimmel sein. Wie bereits erwähnt, reicht dieser Schadstoff in geringen Dosen aus, um eine Vergiftung zu provozieren.
  4. Sie sollten Zitrusfrüchte für Probleme mit dem Verdauungstrakt aufgeben.

Bei Anzeichen einer allergischen Reaktion ist es besser, beim Arzt ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, um den Patienten zu den Untersuchungen zu schicken, wonach er eine genaue Diagnose stellt und eine geeignete Behandlung anordnet.