Search

Symptome von Allergien gegen Lilien

Allergie gegen Blumen ist eine der häufigsten Arten von allergischen Reaktionen. In diesem Fall sind die Pflanzen selbst für den Menschen nicht gefährlich, aber ihre Pollen können eine Vielzahl von Symptomen hervorrufen, wie Niesen, laufende Nase, Juckreiz in der Nase, Schwellung der Nasenschleimhaut. Deshalb müssen viele Leute die Blumen nur auf dem Foto betrachten, aber über sie schnüffeln, nur träumen.

Die stärksten Allergene gelten als Lilien, weil sie einen sehr scharfen Geruch haben. Eine große Anzahl von Menschen leiden unter Allergien gegen diese Blumen und versuchen, den Kontakt mit ihnen zu vermeiden.

Wie manifestiert sich die Allergie?

loading...

Allergien gegen Lilien haben die gleichen Symptome wie Allergien gegen andere Pflanzen. Aber zusätzliche Manifestationen werden hinzugefügt, die den Zustand nur verschlimmern. In einer komplexen Kombination wird dieses klinische Bild erhalten:

  • Niesen;
  • Schnupfen und Schwellung der Nasenschleimhaut;
  • Juckreiz in der Nase;
  • starke Kopfschmerzen, manchmal - Migräne;
  • Rötung der Augen, Träne;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • Reizung der Haut;
  • Schwindel, der zu Bewusstlosigkeit führen kann.

Dies sind offensichtliche Symptome der Lilienallergie, so dass es sich lohnt, aktive Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu beseitigen.

Diagnose - wie es durchgeführt wird

loading...

Wenn Zweifel über die Art der allergischen Reaktion bestehen, sollten Sie die qualifizierte Hilfe eines erfahrenen Allergologen suchen. Der Arzt wird eine Anamnese sammeln, um abschätzen zu können, welches Reizmittel die Verschlechterung des Patienten verursacht hat. Um seine Gedanken zu bestätigen, wird der Arzt eine Person für die Durchführung von Allergietests ernennen, anhand derer Sie feststellen können, welche Substanzen, Nahrungsmittel, Blumen der Patient Allergien hat.

Bekämpfung von Allergien auf Lilien

loading...

Diejenigen, die an Allergien leiden, betrachten Lilien besser auf dem Foto und versuchen, die Blumenbeete mit ihnen zu umgehen. Wenn es so war, dass ein Blumenstrauß dieser Blumen als Geschenk erhalten wurde, dann sollte es aus dem Schlafzimmer entfernt werden, wenn es draußen warm ist - nehmen Sie es auf den Balkon. Wenn die Symptome von Allergien sehr deutlich zum Ausdruck kommen, lohnt es sich darüber nachzudenken, was wertvoller ist - ein Blumenstrauß oder Ihre Gesundheit.

Beseitigen Sie den Reizstoff - die erste Stufe des Kampfes gegen Allergien ist bestanden. Weiter - um die Symptome zu überwinden. Dies hilft Antihistaminika, die Sie in jeder Apotheke kaufen können. Diejenigen, die sich ihrer Neigung zu allergischen Reaktionen bewusst sind, sollten solche Medikamente überall mitnehmen.

Von den einfachsten und erschwinglichsten Antihistaminika, die auf dem Foto im Krankenhaus präsentiert werden: Diazolin, Suprastin, Tavegil, Loratadin, Fenistil. Auch nützliche Nasensprays, die helfen, die Atmung bei allergischer Rhinitis zu erleichtern, schließen die Möglichkeit von Komplikationen aus, zum Beispiel allergische Sinusitis oder Sinusitis. Kopfschmerzen können mit jedem Analgetikum beseitigt werden - Paracetamol, Tempalgin, Imet.

Vergessen Sie nicht, dass die Behandlung nur von einem Arzt verordnet werden kann, der eine Reihe von Medikamenten auswählen kann, die nicht nur die Symptome beseitigen, sondern auch so sicher wie möglich für den Patienten sind.

Optionen zur Beseitigung allergischer Reaktionen auf Lilienallergene

loading...

Viele Leute mögen Lilien. Diese schönen Blumen können sowohl in städtischen Blumenbeeten als auch in den Innenhöfen von Privathäusern gefunden werden. Leider kann nicht jeder diese Schönheit genießen, und die Schuld ist allergisch.

Allergie gegen Lilien ist eine ziemlich häufige Krankheit heute und provoziert seinen Duft von Blumen. Diejenigen, die diese Blumen anbauen wollen, sollten so genau wie möglich sein. Interferieren Sie nicht und kennen Sie dieses Problem nicht.

Dies gilt insbesondere für Kinder, sie reagieren stärker auf den Reiz. Die Folgen einer solchen Reaktion sind bis zum Bronchialasthma sehr ernst.

Ursachen der Krankheit

loading...

Sobald der Pollen der Lilie in die Schleimhäute des menschlichen Körpers eindringt, beginnen allergische Reaktionen. In diesem Fall betrifft es die unteren Teile der Atemwege. Es geht leicht durch den Nasopharynx, schädigt das broncho-pulmonale Schleimhautsystem und den ganzen Körper. Das Problem ist eine verminderte Immunität, erbliche Veranlagung. Die Möglichkeit, Allergien zu entwickeln, wird durch individuelle Eigenschaften des Organismus beeinflusst.

Allergen Lilie bei einem Kind kann eine ernsthafte Reaktion verursachen und zum Auftreten von Asthma bronchiale führen. Wenn die Familie Menschen mit ähnlichen Krankheiten hat, sollten Sie daher besonders vorsichtig sein.

Sobald irgendwelche Anzeichen einer negativen Reaktion auf irgendeine Pflanze bemerkt werden, kontaktieren Sie sofort die medizinische Einrichtung. Es ist wünschenswert, etwas zu erforschen, um zu wissen, ob eine Lilienreaktion auftreten kann.

Manifestationen der Krankheit

loading...

Alle Menschen sind anders und das Problem kann sich auf verschiedene Arten manifestieren. In einigen Fällen tritt es unmittelbar nach Kontakt mit dem Allergen auf. Andere können das klinische Bild nach einiger Zeit beobachten.

In diesem Fall, um festzustellen, was die Lilie ist, ist die Ursache der Krankheit, ist ziemlich schwierig. Ohne die Hilfe eines Spezialisten ist dies nicht möglich. Sie müssen jedoch unbedingt den Arzt kontaktieren. Nur ein Arzt kann die Annahme der Entwicklung einer Allergie auf eine Blume bestätigen oder widerlegen.

Symptome von Allergien gegen Lilien

loading...

Im Allgemeinen reagiert der Körper auf den Pollen der Pflanze mit verschiedenen entzündlichen Prozessen von der Haut. Die Klinik kann geringfügig variieren. Es gibt gewisse Anzeichen dafür, dass sie in gewisser Weise mit anderen Arten von Allergien vergleichbar sind.

Einige Reaktionen können irreführend sein, da sie an die Entwicklung anderer Krankheiten erinnern. Auf den ersten Blick haben sie nichts mit Allergien zu tun.

Die wichtigsten Anzeichen einer allergischen Reaktion auf die Lilie:

  • Rötung auf der Haut;
  • Urtikaria, Ekzem;
  • Heuschnupfen;
  • verstopfte Nase;
  • Ödeme in der Mundhöhle;
  • Träne, Rötung der Augen;
  • asthmatischer Zustand;
  • Schmerzen in den Gelenken.

Wichtig: In schweren Fällen führt das Problem zu schwerwiegenden Komplikationen. Bis zu einem tödlichen Ausgang. Deshalb ist es nicht wert, unverantwortlich für die Krankheit zu behandeln. Es ist erwähnenswert, dass die Blume in den meisten Fällen plötzliche und akute negative Reaktionen des Körpers verursacht.

Allergien gegen Lilien können verursachen und solche Phänomene wie:

  1. Schneller Puls;
  2. Atembeschwerden;
  3. Die Person beginnt sich sehr schwindlig zu fühlen;
  4. Wirft kalten Schweiß;
  5. Es gibt Übelkeit und Spasmengefühl im Magen;
  6. Die Haut wird klebrig;
  7. Es gibt einen Zusammenbruch und Krämpfe;
  8. Anaphylaktischer Schock.

Wenn eine Person mit solchen Manifestationen keine qualifizierte medizinische Hilfe rechtzeitig bereitstellt, werden die Konsequenzen beklagenswert sein.

Deshalb sollten Sie bei geringsten Verdacht auf Allergien einen Arzt aufsuchen. Es muss daran erinnert werden, dass mit der Zeit allergische Reaktionen nur zunehmen werden. Zur gleichen Zeit kann eine Person, die an diesem Problem leidet, allergische Reaktionen und Staub im Haus haben.

Behandlung der Krankheit

loading...

Die medikamentöse Therapie sollte nur von einem Arzt verschrieben werden, nachdem alle Labortests durchgeführt wurden. Nach Erhalt der Ergebnisse der Tests, nach der Untersuchung aller Symptome, wird der Arzt über die Ernennung dieses oder jenes Medikaments entscheiden. Es ist notwendig, den Empfehlungen von Ärzten zu folgen. In den meisten Fällen werden Antihistaminika verschrieben. Es ist auch notwendig, Medikamente zur Beseitigung von Symptomen zu nehmen.

Jedes Arzneimittel, das von einem Arzt verschrieben wird, sollte gemäß der Empfehlung konsumiert werden. Ansonsten ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen hoch.

Die häufigsten Antihistaminika sind heute:

  • Avamis,
  • Advantan,
  • Acryvastin,
  • Aleron,
  • Gismanal,
  • Desloratadin,
  • Dexamethason,
  • Diazolin,
  • Diphenhydramin,
  • Zaditen,
  • Zirtek,
  • Zodak,
  • Kestin,
  • Ketotifen,
  • Claricens,
  • Claritin,
  • Kromogeksal,
  • Xizal,
  • Lethisen,
  • Lomilan,
  • Loragexal,
  • Loratadin,
  • Lordestin,
  • Misolastin,
  • Parlamentarisch,
  • Pipolphen,
  • Prednisolon,
  • Semprex,
  • Setastin,
  • Suprastin,
  • Tavegil,
  • Telfast,
  • Trimistin,
  • Fexofenadin,
  • Fenistil,
  • Fenkarol,
  • Cetirizin,
  • Cetrin,
  • Eden,
  • Erius.

Jeder Patient ist anders, die Krankheit verläuft auf verschiedene Arten. Alter und Geschlecht sind manchmal auch von großer Wichtigkeit bei der Ernennung einer bestimmten Behandlung. Wenn ein Mensch der Volksmedizin vertraut, hat er nach vorheriger Absprache mit dem Arzt die Möglichkeit, einige Methoden auszuprobieren.

Folk Heilmittel im Kampf gegen Allergien auf Lilien

loading...

Mit diesen Mitteln sollen Hauterscheinungen, beispielsweise Hautausschläge, beseitigt werden. Um Hautausschläge schnell loszuwerden, benötigt Juckreiz auf den Hautschichten einen sumpfigen Rosmarin.

Kaufen Sie es in der Apotheke notwendig, um sich vor dem Kauf von minderwertigen Rohstoffen zu schützen. Nehmen Sie 4 Esslöffel Ledum und gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser.

Nach 40 Minuten. die Infusion wird bereit sein, es wird in ein Badezimmer mit Wasser, nach dem vorläufigen Filtern gegossen. Die Zeit für ein solches Bad beträgt 20-30 Minuten. So, von Hautproblemen, die als Folge von Allergien entstanden sind, können Sie schnell genug loswerden.

Ödeme der Nasenschleimhäute werden mit Hilfe von Meersalz oder besser einer Lösung entfernt. Um 1 TL zu erhalten. Meersalz wird in einem Becher Wasser verdünnt und die resultierende Lösung wird mit Nasennebenhöhlen gewaschen.

Kinderallergie

loading...

Mein Mann gab mir Blumen (Lilien), kann ein Kind eine Allergie gegen Blumen haben? Temperatur ist irgendwie merkwürdig... gerade wieder genesen und wieder... Wie zeigt sich eine Allergie gegen solche Blumen? Wir sind Jahr und Monat alt.

Husten und Benommenheit manifestiert sich, die Temperatur kommt nicht von den Blumen

aber wie manifestiert sich das?

mein Bruder schlief in einem Zimmer, wo Vogelkirsche stand und nicht aufwachte... also sei vorsichtig mit solchen duftenden Blumen... um auf den Balkon gebracht zu werden. Die Temperatur ist höchstwahrscheinlich nicht von Allergien... obwohl wer weiß

habe davon nichts gehört (((

Mama wird nicht verpassen

loading...

Empfohlene Beiträge

loading...

Was müssen Sie über die Allergie des Babys wissen?

loading...

Wie erkennt man die Zeichen einer Allergie bei einem Kind?

loading...

Allergien bei Kindern bis zu einem Jahr: Catering-Service

loading...

Unser Schwangerschaftskalender zeigt Ihnen die Merkmale aller Schwangerschaftsstadien - eine ungewöhnlich wichtige, aufregende und neue Periode Ihres Lebens.

Wir werden dir sagen, was mit deinem zukünftigen Baby und dir in jeder der vierzig Wochen passieren wird.

Kann es eine Allergie gegen Lilien geben?

loading...

Kommentare

loading...

Es ist einfach, aber eine Allergie ist eine Sache und alles kann sein

Lilie ist eine der allergieauslösendsten Blumen, verursacht Kopfschmerzen, Unwohlsein, Tränen, wässriger Ausfluss aus der Nase, Heiserkeit und so weiter.

Ja! Dies ist eine Blume, was Pollen bedeutet. Die Allergie kann auf einem Verschiedenes gezeigt werden.

Ich habe Kopfschmerzen von ihrem Geruch und Niesen)

Bei mir von ihnen ist der Kopf sehr stark verletzt. Wenn sie also spenden, leben sie in der Küche

Die Lilien sind die am meisten allergenen Blumen, sie müssen solche Sachen in der Mitte gelb entfernen, nur sorgfältig wird der Pollen von ihnen nicht von den Händen gewaschen und wäscht sich von der Kleidung nicht

ja, nicht dafür, ich arbeitete in der Blume, ich weiß))) sie mag Lilien sehr

OhneAllergie

loading...

Gegenwärtig gewinnt eine solche Krankheit als Allergie gegen Lilien allmählich an Bedeutung. Eine allergische Reaktion auf diese Blume kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten.

Ursachen von Allergien

loading...

Wie die Forschung zeigt, verursacht die Ursache der allergischen Reaktionen des Körpers das stärkste Aroma dieser alle Lieblingsfarben. Der von einer Person inhalierte Pollen gelangt in die Atemwege und schädigt so deren Schleimhaut und den gesamten Körper eines Allergikers.

Symptome von Allergien gegen Wermut

loading...

Symptome von allergischen Reaktionen des Körpers können sowohl sofort als auch nach einer gewissen Zeit auftreten. Allergien gegen Lilien äußern sich durch solche Symptome:

  • verstopfte Nase;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • Ödem der Mundschleimhaut;
  • Reizung der Haut oder Entwicklung von Ekzemen;
  • Rötung und Tränen der Augen;
  • Atembeschwerden.

Wie sind allergische Reaktionen auf die Haut, können Sie auf dem Foto sehen.

Diagnose der Krankheit

Vor Beginn der Behandlung der Krankheit müssen Sie einen Allergologen konsultieren, um die Krankheit zu diagnostizieren. Um den Erreger der Lilienallergie in einer medizinischen Einrichtung zu finden, wird eine Anamnese erhoben. Hautproben können den Grad der Schädigung des Körpers und die Art der Krankheit bestimmen.

Wie man Allergie auf Lilien behandelt

In komplexen Methoden der Lilien-Allergie empfehlen Ärzte, diese Krankheit mit Hilfe von Antihistaminika zu bekämpfen, die helfen, allergische Erscheinungen auf dieser Blume zu reduzieren.

Zum Beispiel können Sie sich für eine Behandlung bewerben:

  • Diazolintabletten;
  • Dragee "Pipolphen";
  • Fenkarol Tabletten;
  • Tablette "Tavegil";
  • Tabletten "Suprastin".

Vorbeugende Maßnahmen

Während der Prävention sollten einige Punkte berücksichtigt werden:

  • Erstens, Sträuße von Lilien weg vom Schlafzimmer;
  • Zweitens, in der Nähe von Blumenbeeten, auf denen Lilien wachsen, wird empfohlen, eine Mullbinde zu tragen;
  • Auch gibt es Arten dieser wunderbaren Farben ohne einen Geruch, dank dem die Allergiker keine negative Reaktion haben werden.

Allergien gegen Lilien

Alle Frauen lieben Blumen. Viele Damen wählen Lilien, weil sie einen hellen Geruch und eine luxuriöse Erscheinung haben. Und es ist sehr unangenehm, wenn sie allergisch sind. Und es kann nicht nur ein schwächeres Geschlecht treffen. Sehr viele Menschen sind anfällig für Pollinose, und es kann in den unpassendsten Situationen auftreten.

Warum tritt eine Allergie auf?

Pollen, Kräuter und Pflanzen können den menschlichen Körper beeinträchtigen. Im Frühjahr / Sommer erleben sehr viele Menschen Allergiesymptome, weil sich Pollen sehr schnell durch die Luft ausbreiten und der Kontakt damit kaum zu vermeiden ist.

Winzige Partikel gelangen auf die Schleimhäute, dringen in die Atemwege ein und setzen sich auf der Haut fest. All dies kann Manifestationen hervorrufen, die vielen Allergikern als Allergiesymptome bekannt sind. Sehr oft versteht ein Mensch nicht, warum diese oder jene Reaktion entstanden ist, weil er gerade durch den Park, die Gasse gegangen ist, Blumen als Geschenk erhalten hat.

Allergien gegen Lilien sind bei Manifestationen von Heuschnupfen ziemlich häufig. Lilien sind sehr stark riechen und haben viel Pollen, so allergisch sollte vorsichtig sein, wenn es diese Farben kontaktiert.

Symptome einer Allergie

Lilien können folgende allergische Symptome verursachen, die das normale Funktionieren beeinträchtigen:

Ödem der Nasenschleimhaut

Wenn Sie diese Symptome nach Kontakt mit Blumen bemerken, müssen Sie sofort Maßnahmen ergreifen, um sie zu stoppen, da eine akute allergische Reaktion lebensbedrohliche Zustände hervorrufen kann.

Diagnose

Die Entwicklung von Symptomen einer allergischen Reaktion ist ein guter Grund, einen Arzt aufzusuchen. Der Allergologe hilft, die Quelle der unangenehmen Erscheinungen zu identifizieren, und hilft auch bei der Wahl der Behandlung.

Um zu bestimmen, auf welches bestimmte Allergen die Reaktion stattgefunden hat, werden spezielle Hauttests durchgeführt. Sie müssen von November bis März durchgeführt werden, wenn es keine Blüte gibt, so dass die Ergebnisse zuverlässig sind. Die Person sollte vollständig gesund sein, vor der Durchführung der Studie ist es notwendig, Tests zu machen, eine gute Nacht zu schlafen und zu essen.

Auf der Haut werden kleine Kratzer vom Vertikutierer gemacht, und dann werden Konzentrate von Allergenen darauf getropft. Es kann Pollen sein, Tierhaare, Staub, Essen. Wenn es Rötungen und Schwellungen gibt - das bedeutet, dass Ihr Körper die Substanz nicht ausreichend wahrnehmen kann.

Wie behandelt man Allergien?

Der erste und einzige Weg, die allergische Reaktion für immer zu vergessen, ist den Kontakt mit dem Reiz zu vermeiden. Denken Sie mehrere Male, dass Sie wichtiger sind: Ihre eigene Gesundheit oder ein Bouquet von schönen Blumen?

Wenn Sie sicher sind, dass Sie allergisch gegen Lilien sind, sollten Sie immer Antihistaminika zur Hand haben, die schnell unangenehme Symptome entfernen und eine normale Gesundheit wiederherstellen. Es ist nötig die Instruktionen zu lesen, alle Kontraindikationen und die Nebeneffekte zu studieren. Sehr viele Medikamente verursachen Schläfrigkeit und können nicht eingenommen werden, wenn Sie fahren. Unter Kontraindikationen können Sie normalerweise Kinder unter 6 Jahren, die Periode der Schwangerschaft und des Stillens treffen.

Um die Allergie zu behandeln, ist nötig es im Komplex. Blumen sollten vermieden werden, und wenn dies nicht funktioniert, dann verwenden Sie die Mittel, die helfen, die Symptome schnell zu stoppen und keine Allergien zu entwickeln. Es ist notwendig, mit Ihnen solche Drogen wie Prevalin zu haben. Dies ist eine Art Gel, das einen Film auf der Nasenschleimhaut bildet. Es setzt Partikel von Pollen, sowie Staub, so dass die allergische Reaktion nicht auftritt. Darüber hinaus, mit einem Juckreiz hilft Fenistil zu bewältigen. Es kühlt die Haut, hilft, Schwellungen und Entzündungen zu entfernen, stellt beschädigte Haut wieder her.

Zur Vorbeugung sollten Blumenläden, botanische Gärten, Parks und Alleen vermieden werden. Dies gilt insbesondere, wenn die Allergie beim Kind auftritt, da der Körper des Kindes noch nicht voll ausgebildet ist und alle Reaktionen ausgeprägter sind als beim Erwachsenen. Daher entwickelt sich bei Kindern am häufigsten ein Angioödem (Quincke-Ödem). Dieser Zustand ist dadurch gekennzeichnet, dass eine starke Entzündung des Gesichts und des Kehlkopfes beginnt, so dass das Atmen schwierig oder sogar unmöglich wird. Auch bei kleinen Ödemen sollte die Person sofort ins Krankenhaus gehen, da sich solche Zustände sehr schnell entwickeln. Es ist unmöglich, mit ihnen unabhängig fertig zu werden.

Allergien gegen Lilien und andere Blumen können behandelt werden. Zu diesem Zweck wurde eine spezielle Technologie entwickelt. Die Behandlung erfordert jedoch Geduld und ist teuer. Es ist sehr wichtig, die Verschlechterung des Zustandes nicht zuzulassen und den Arzt rechtzeitig zu rufen, um eine kompetente komplexe Therapie zu beginnen.

Allergien gegen Lilien

Blumen erfreuen immer das Auge. Viele Menschen lieben Lilien, sie sind sehr schön, egal ob sie auf einem Blumenbeet oder auf einer Fensterbank wachsen. Aber, um den Duft und die Schönheit von Lilien zu genießen, kann nicht jeder. Allergie gegen Lilien ist überraschend sehr häufig und daher ist es notwendig, über eine solche Reaktion zu wissen. Vor allem ist es wichtig, sich über Kinder Gedanken zu machen, da sie stärker auf diese Art von Reizstoffen reagieren und die Lilie wiederum zu Bronchialasthma führen kann.

Die Hauptursache für Allergie gegen Lilien ist sein stärkster Geschmack. Nach dem Einatmen eines solchen Aromas gelangt der Pollen der Pflanze über die Atemwege in den menschlichen Körper und beeinflusst die Schleimhaut und dann den gesamten Körper. Vor allem leidet die bronchopulmonale Schleimhaut.

Die Ursache von Allergien ist geschwächte Immunität. Dann leiden Menschen, die eine erbliche Veranlagung haben, und es ist auch nicht notwendig, einzelne Merkmale und Unterschiede des Organismus abzulehnen. Es ist notwendig, sehr vorsichtig zu sein für Eltern, die diese Art von Allergie haben, ist es besser, alle Lilien aus der Wohnung zu entfernen, so dass das Kind keine Allergie hat.

Allergien können sofort nach dem Kontakt mit der Pflanze auftreten, oder nach einer Weile hängt alles von den individuellen Eigenschaften des menschlichen Körpers ab. Wenn die Symptome nach einer Weile auftreten, ist die Diagnose der Ursache der Allergie ziemlich schwierig. Daher ist der Kontakt mit einem Arzt obligatorisch.

Meistens manifestiert sich die Allergie in der Stauung des Nome und der Schwellung der Schleimhaut. Manchmal gibt es sogar Schmerzen und Schmerzen in den Gelenken. Rötung der Augen und Ekzeme werden beobachtet, Atmung ist schwierig. Aber einige Symptome sind sehr leicht mit dem Beginn einer Krankheit zu verwechseln, die völlig unabhängig von der Entstehung von Allergien ist. Daher wird eine rechtzeitige Diagnose vor dem Auftreten beklagenswerter Konsequenzen bewahren.
Darüber hinaus gibt es häufig eine Kreuzallergie, dh wenn auf Staub reagiert wird, kann es zu einer Reaktion auf die Lilie kommen.

Der Ansatz zur therapeutischen Therapie bei Lilienallergien kann als traditionell bezeichnet werden. Die Beseitigung der Symptome wird mit Antihistaminika erreicht. Aber, tun Sie nicht nur Selbstmedikation, Medikamente sollten ausschließlich vom Arzt verordnet werden und in strikter Übereinstimmung mit der Verschreibung genommen werden.

Als vorbeugende Maßnahme sollten Sie vor allem keine Lilien für die Reproduktion im Haus kaufen. Blumenbeete mit dieser Pflanze werden am besten vermieden, besonders während der Blütezeit. Wenn du zu Hause noch Blumen haben willst, dann nimm Blumen, die nicht blühen, oder Blumen ohne Geruch. Seien Sie vorsichtig mit Düngemitteln, es wird empfohlen, dass Sie bei der Pflege von Hauspflanzen sogar Handschuhe und ein Beatmungsgerät tragen.

Der Körper jeder Person ist so individuell, dass es sehr schwer zu verstehen ist, welche Behandlung geeignet ist. Für diejenigen, die der traditionellen Medizin vertrauen, gibt es viele Rezepte. Aber sie sind zuallererst aufgerufen, Symptome zu entfernen.

Um beispielsweise einen Hautausschlag zu beseitigen, können Sie Ledum Knospen verwenden. Erwerben Sie Kräuter besser in Apothekenketten und nicht auf der Straße. Für die Tinktur von Ledum werden 4 Esslöffel Kräuter benötigt. Ledum ist mit einem Liter kochendem Wasser gefüllt und besteht für etwa 40 Minuten. Danach wird die Tinktur gefiltert und dem Badezimmer hinzugefügt. By the way, es wird angenommen, dass Ledum in der Lage ist, jeden Ausschlag auf der Haut loszuwerden, unabhängig von der Ursache seines Aussehens.

Um die Schwellung der Nasenschleimhaut zu entfernen, verwenden Sie eine Lösung von Meersalz. Das heißt, das Meersalz wird mit Wasser verdünnt und die Nasennebenhöhlen gewaschen.

Allergien gegen Lilien: Ursachen, Symptome und was zu tun ist

Lilie ist eine prächtige Blume der Familie "Liliaceae", eine mehrjährige Pflanze, multipliziert mit Zwiebeln und Samen. Die Wissenschaft kennt mehr als 30 Arten dieser schönen Blume. Es wird aktiv in der Parfümerie verwendet, ein angenehmes Aroma hilft, das zentrale Nervensystem zu beruhigen und vor Stress zu schützen. In alten Zeiten galt Lilie als ein Attribut der königlichen Macht und ein Symbol der Unbefleckten Jungfrau.

Einige Pflanzenarten sind besonders giftig (Pollen, Stängel und Zwiebeln). Auch wird die Blume eine häufige Ursache von Allergien beim Menschen. Es hat ein starkes, fast berauschendes Aroma, weil es nicht empfohlen wird, Orte der Ruhe und Schlafzimmer zu stellen. Meistens werden sie Elemente von Kompositionen auf Blumenbeeten oder in Hallen.

Das Hauptallergen ist Pollen, Lassen Sie keinen Kontakt mit Personen mit saisonalen Allergien. Wenn der Kontakt aufgetreten ist, ist es notwendig, ein Antihistaminikum in kürzester Zeit zu nehmen, so dass die Krankheit keine schwerwiegenden Folgen hat. Es ist besser, es schnell zu verhindern, weil der laufende Prozess schwer zu stoppen ist.

Ursachen von Allergien

Der Grund für die Allergie ist ganz einfach - es ist direkter Kontakt mit der Blume. In der Luft sind Partikel der Pollen der Pflanze und während der Inspiration gelangen sie in die oberen Atemwege, schnell in das Kreislaufsystem absorbiert. Besonders schnell ist der Prozess bei Kindern, Menschen mit geschwächter Immunität oder einer Veranlagung für Allergien.
Wenn Sie keine Allergien behandeln, wird es früher oder später bestenfalls zu Bronchialasthma führen. Diejenigen, die lange Zeit unter einer solchen Krankheit leiden, wissen, dass der Körper mit Medikamenten geschützt werden muss. Führen Sie auch periodische Stimulation der Immunität (Echinacea, Ginsengwurzel, Eleutherococcus).

Jeder Organismus ist von Natur aus einzigartig und einzigartig, daher kann die Reaktion auf Pollen entweder sofort oder nach einer Weile erfolgen. Nur ein erfahrener Allergologe kann genau ein Krankheitsbild erstellen und eine Behandlung verschreiben.

Symptome

Die Symptomatik der Lilienallergie ist die gleiche wie bei anderen Allergenen. In der Regel ist dies das Auftreten einer Vielzahl von Hautausschlägen und Entzündungen auf der Haut. Schleimstoffe reagieren ebenfalls schnell und reißen stark. Manchmal provoziert die Allergie das Erwachen von chronischen Krankheiten, dann sind die Symptome vermischt und es ist schwierig, die Behandlung zu verschreiben.
Das Krankheitsbild der Allergie gegen Lilienpollen:

  • Ein scharfer, pochender Kopfschmerz, manchmal ein Bewusstseinsverlust.
  • Reizung der Schleimhäute äußert sich durch verstopfte Nase oder übermäßige Entladung.
  • (Flüssigkeit) aus den Nasennebenhöhlen, der Augapfel ist mit einem roten Netz der entzündeten bedeckt.
  • Gefäße, es gibt eine ständige Träne.
  • Kontinuierliches Niesen mit unkontrolliertem Juckreiz in der Nase.
  • Auf der Haut erscheint ein Ausschlag, Rötung mit abblätternden oder kleinen Blasen.
  • Schmerzen in den Gelenken und Muskeln.

Diese Symptome zeigen deutlich, dass die Lilie die Allergie verursacht hat. Jeder Arzt wird sagen, wenn eine Person bereits an einer Allergie leidet, dann muss er einfach ein Medikament mit sich führen, das sofort nach Kontakt mit dem Allergen eingenommen werden kann.

Manchmal können andere Symptome auftreten, wenn Sie das Arzneimittel nicht rechtzeitig einnehmen:

  • Sehr starker Schwindel.
  • Erhöhter Puls
  • Wirft es in der Hitze, dann in der Kälte, ein Anfall von Übelkeit.
  • Es ist schwer zu atmen.
  • Krämpfe und anaphylaktischer Schock.

Allergie ist eine sehr gefährliche Sache, es ist nicht bekannt, wie es sich in diesem oder jenem Fall verhalten wird. Manchmal führt eine unangemessene Einstellung zur Gesundheit zum Tod.

Was zu tun ist?

Selbstmedikation kann nicht gemacht werden, nur ein Fachmann wird die optimale Droge vorschreiben, weil der Körper von jedem unterschiedlich ist. Ein qualifizierter Therapeut wird nach Laboruntersuchungen die Ursache der Allergie genau bestimmen und in der Lage sein, die Behandlung zu verschreiben.

Das empfohlene Medikament wird streng nach den Anweisungen eingenommen, ansonsten können schwere Komplikationen erwartet werden. Desensibilisierungstherapie durchführen.

In einem schweren Fall wird eine allgemeine Gesundheitstherapie durchgeführt, um das Blut von dem Allergen zu reinigen. Wenn die konventionelle Therapie nicht angemessen ist, ernennen Sie Glukokortikoide. Dann nehmen Sie Medikamente, um die Formel des Blutes zu verbessern. Und nur dann nehmen sie einen Kurs mit Hilfe von Antihistaminika (Suprastin, Tsetrin, Eden, Claritin, Zodak, Avamis), sie werden nur von einem persönlichen Arzt ernannt.

Irritierte Schleimhäute können mit den gleichen Lotionen oder speziellen entzündungshemmenden Tropfen (Vizin, Okumil, Allergodil, Opatanol) beruhigt werden. Neben der Haupttherapie verschreibt der Arzt immunstimulierende Medikamente. Sie helfen, den Körper schnell zu erholen und zur Entwicklung von Antikörpern beizutragen. Es ist wünschenswert, die Behandlung mit einer leichten Diät mit Kräutertees (Kamille, Minze, Melisse) zu kombinieren.

Allergische Reaktionen des Körpers auf Lilien

Ursachen von Allergien gegen Lilien

In der Tat ist eine Allergie gegen Lilien ein sehr unangenehmes und weit verbreitetes Phänomen unserer Tage. Wie Sie wissen, wird die Blumenallergie häufiger durch stark riechende Pflanzen hervorgerufen, und die Lilie gibt uns sehr reiche Aromen. Kleine Partikel des Pollens der Pflanze, die sich in der Luft befinden, fallen sofort zusammen mit der eingeatmeten Luft in die Nase des Menschen und steigen dann durch die oberen Atemwege in die unteren Zonen ab. So wirkt Pollen und wirkt sich auf die Schleimhäute der Atemwege und den gesamten geschwächten Organismus von Allergien aus.

Wenn Sie vermuten, dass es eine Allergie gegen die Lilien des Babys gibt, sollten Sie mit besonderer Sorgfalt auf die Behandlung zugehen und sofort zum Arzt gehen. In einer Reihe von Fällen entwickelt sich eine solche Allergie zu einer systemisch schweren Reaktion, beispielsweise zu Bronchialasthma.

Manifestation einer allergischen Reaktion

Da das Lilienallergen jeden allergischen Menschen auf eine etwas andere und unterschiedliche Weise betrifft, ist es nicht leicht zu verstehen, dass diese spezielle Blume ein Allergen ist. Wenn sich die Krankheit unmittelbar nach der Blüte dieser Blume manifestiert, kann natürlich angenommen werden, dass die Lilie die allergische Reaktion ausgelöst hat. Aber wenn sich die Krankheit nach einiger Zeit entwickelt hat, ist nicht jeder Mensch in der Lage, den Schuldigen der Krankheit zu identifizieren. Die Manifestation dieser Allergie kann sowohl Hautreaktionen, als auch die Schleimhäute von Nase und Augen sein.

Klinisches Bild

Symptome von Allergien gegen die Lilie können sich beim Patienten in Form von starkem Juckreiz, kleinem oder großem Hautausschlag, dem Auftreten von Blasen auf der Haut oder roten Flecken verschiedener Größe zeigen.

Wie die Praxis zeigt, können sich die Symptome von Lilienallergien unmittelbar nach dem Kontakt mit dieser Blume manifestieren (zum Beispiel wenn die Allergiker eine Weile in der Nähe des Blumenbeets mit Lilien stehen), sowie nach einigen Tagen.

Die wichtigsten Anzeichen einer Allergie gegen Lilien sind folgende:

  • Heuschnupfen;
  • plötzliche Asthmaanfälle;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • verstopfte Nase;
  • Ödem der Mundschleimhaut;
  • Rötung der Haut;
  • das Auftreten von Urtikaria;
  • Entwicklung von Ekzemen;
  • konstantes Reißen;
  • Rötung und Jucken der Augen.

In schweren Fällen kann diese Allergie sehr schnell verlaufen, einige schmerzhafte Symptome verursachen und sogar zum Tod führen. Wie Sie wissen, ist die allergische Reaktion des Körpers auf ein so starkes Allergen wie eine Lilie oft akut und plötzlich.

Es ist dringend notwendig, einen Arzt zu rufen, wenn solche Phänomene wie:

  • schneller Puls;
  • Keuchen oder etwas Kurzatmigkeit;
  • Urtikaria;
  • schwerer Schwindel;
  • Austreten von kaltem Schweiß;
  • Übelkeit;
  • zusammenbrechen;
  • ein Gefühl der Klebrigkeit der Haut;
  • Magenkrämpfe;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Krämpfe.

Es ist wichtig zu verstehen, dass in Ermangelung einer rechtzeitigen und kompetenten medizinischen Versorgung eine schwere Form der Krankheit sogar zum Tod führen kann.

Ohne richtige Behandlung, sowie mit unqualifizierter Behandlung, zum Beispiel Selbstmedikation, wird die Lilienallergie mit jedem weiteren Jahr immer länger und ihr Verlauf wird schmerzhafter sein. Patienten, die von Allergien auf Lilien betroffen sind, reagieren häufig schlecht auf Haushaltsstaub.

Hives am Körper.

Wie Allergien gegen Lilien loswerden

Die Behandlung von Allergien gegen Lilien beinhaltet die Verwendung von Antihistaminika. Heute bieten Ärzte Allergikern solche Medikamente an, die in der Lage sind, alle Symptome der Krankheit zu beseitigen oder zu dämpfen. Natürlich gibt es heute viele Medikamente. Alle unterscheiden sich in ihrem Wert, aber auch in der Dauer ihrer Handlung.

Die häufigsten Antihistaminika sind heute:

Verwendung von Volksmedizin

Bei der Behandlung von Lilienallergien kann auch die Volksmedizin helfen. Um einen Kurs der sicheren Behandlung zu bestehen, müssen Sie eine Apotheke Sumpf Rosenkranz kaufen. Es wird immer noch im Volksmund das Kolovoloma genannt. Es ist von es wird Tinktur vorbereiten müssen.

Vorbereitung: Nehmen Sie vier Löffel (Tabelle) von wildem Rosmarin und füllen Sie sie mit kochendem Wasser (ein Liter). Die Tinktur sollte etwa dreißig bis vierzig Minuten stehen. Dann müssen Sie das Badezimmer mit einem Bad füllen und einen Liter der erhaltenen Infusion hineingeben. Im Badezimmer für zwanzig oder dreißig Minuten liegen. Diese Behandlung hilft sehr schnell, alle kutanen Manifestationen von Allergien loszuwerden.

Um die Schleimschwellung in der Nase zu entfernen, müssen Sie es mit einer schwachen Lösung von Meersalz (ein Teelöffel pro Tasse warmes Wasser) waschen.

Allergien gegen Lilien Symptome

Ursachen von Allergien gegen Lilien

Immunologen schlagen die IMMER! Nach offiziellen Angaben führt eine auf den ersten Blick harmlose Allergie jedes Jahr Millionen von Menschenleben fort. Der Grund für solch schreckliche Statistiken ist PARASITES, die im Körper schwärmen! Zuallererst leiden Menschen in der Risikozone.

In der Tat ist eine Allergie gegen Lilien ein sehr unangenehmes und weit verbreitetes Phänomen unserer Tage. Wie Sie wissen, wird die Blumenallergie häufiger durch stark riechende Pflanzen hervorgerufen, und die Lilie gibt uns sehr reiche Aromen. Kleine Partikel des Pollens der Pflanze, die sich in der Luft befinden, fallen sofort zusammen mit der eingeatmeten Luft in die Nase des Menschen und steigen dann durch die oberen Atemwege in die unteren Zonen ab. So wirkt Pollen und wirkt sich auf die Schleimhäute der Atemwege und den gesamten geschwächten Organismus von Allergien aus.

Wenn Sie vermuten, dass es eine Allergie gegen die Lilien des Babys gibt, sollten Sie mit besonderer Sorgfalt auf die Behandlung zugehen und sofort zum Arzt gehen. In einer Reihe von Fällen entwickelt sich eine solche Allergie zu einer systemisch schweren Reaktion, beispielsweise zu Bronchialasthma.

Manifestation einer allergischen Reaktion

Da das Lilienallergen jeden allergischen Menschen auf eine etwas andere und unterschiedliche Weise betrifft, ist es nicht leicht zu verstehen, dass diese spezielle Blume ein Allergen ist. Wenn sich die Krankheit unmittelbar nach der Blüte dieser Blume manifestiert, kann natürlich angenommen werden, dass die Lilie die allergische Reaktion ausgelöst hat. Aber wenn sich die Krankheit nach einiger Zeit entwickelt hat, ist nicht jeder Mensch in der Lage, den Schuldigen der Krankheit zu identifizieren. Die Manifestation dieser Allergie kann sowohl Hautreaktionen, als auch die Schleimhäute von Nase und Augen sein.

Klinisches Bild

Symptome von Allergien gegen die Lilie können sich beim Patienten in Form von starkem Juckreiz, kleinem oder großem Hautausschlag, dem Auftreten von Blasen auf der Haut oder roten Flecken verschiedener Größe zeigen.

Wie die Praxis zeigt, können sich die Symptome von Lilienallergien unmittelbar nach dem Kontakt mit dieser Blume manifestieren (zum Beispiel wenn die Allergiker eine Weile in der Nähe des Blumenbeets mit Lilien stehen), sowie nach einigen Tagen.

Die wichtigsten Anzeichen einer Allergie gegen Lilien sind folgende:

  • Heuschnupfen;
  • plötzliche Asthmaanfälle;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • verstopfte Nase;
  • Ödem der Mundschleimhaut;
  • Rötung der Haut;
  • das Auftreten von Urtikaria;
  • Entwicklung von Ekzemen;
  • konstantes Reißen;
  • Rötung und Jucken der Augen.

In schweren Fällen kann diese Allergie sehr schnell verlaufen, einige schmerzhafte Symptome verursachen und sogar zum Tod führen. Wie Sie wissen, ist die allergische Reaktion des Körpers auf ein so starkes Allergen wie eine Lilie oft akut und plötzlich.

Es ist dringend notwendig, einen Arzt zu rufen, wenn solche Phänomene wie:

  • schneller Puls;
  • Keuchen oder etwas Kurzatmigkeit;
  • Urtikaria;
  • schwerer Schwindel;
  • Austreten von kaltem Schweiß;
  • Übelkeit;
  • zusammenbrechen;
  • ein Gefühl der Klebrigkeit der Haut;
  • Magenkrämpfe;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Krämpfe.

Es ist wichtig zu verstehen, dass in Ermangelung einer rechtzeitigen und kompetenten medizinischen Versorgung eine schwere Form der Krankheit sogar zum Tod führen kann.

Ohne richtige Behandlung, sowie mit unqualifizierter Behandlung, zum Beispiel Selbstmedikation, wird die Lilienallergie mit jedem weiteren Jahr immer länger und ihr Verlauf wird schmerzhafter sein. Patienten, die von Allergien auf Lilien betroffen sind, reagieren häufig schlecht auf Haushaltsstaub.

Wie Allergien gegen Lilien loswerden

Die Behandlung von Allergien gegen Lilien beinhaltet die Verwendung von Antihistaminika. Heute bieten Ärzte Allergikern solche Medikamente an, die in der Lage sind, alle Symptome der Krankheit zu beseitigen oder zu dämpfen. Natürlich gibt es heute viele Medikamente. Alle unterscheiden sich in ihrem Wert, aber auch in der Dauer ihrer Handlung.

Die häufigsten Antihistaminika sind heute:

  • Avamis.
  • Advantan.
  • Acryastin.
  • Aleron.
  • Gismanal.
  • Desloratadin.
  • Dexamethason.
  • Diazolin.
  • Dimedrol.
  • Zaditen.
  • Zirtek.
  • Zodak.
  • Kestin.
  • Ketotifen.
  • Claricens.
  • Claritin.
  • Cromohexal.
  • Xizal.
  • Lethisen.
  • Lomilan.
  • Lorahexal.
  • Loratadin.
  • Lordestin.
  • Misolastin.
  • Das Parlament.
  • Pipolphen.
  • Prednisolon.
  • Semprex.
  • Setastin.
  • Suprastin.
  • Tavegil.
  • Telfast.
  • Trimistin.
  • Fexofenadin.
  • Fenistil.
  • Fenkarol.
  • Cetirizin.
  • Cetrin.
  • Eden.
  • Erius.

Verwendung von Volksmedizin

Bei der Behandlung von Lilienallergien kann auch die Volksmedizin helfen. Um einen Kurs der sicheren Behandlung zu bestehen, müssen Sie eine Apotheke Sumpf Rosenkranz kaufen. Es wird immer noch im Volksmund das Kolovoloma genannt. Es ist von es wird Tinktur vorbereiten müssen.

Vorbereitung: Nehmen Sie vier Löffel (Tabelle) von wildem Rosmarin und füllen Sie sie mit kochendem Wasser (ein Liter). Die Tinktur sollte etwa dreißig bis vierzig Minuten stehen. Dann müssen Sie das Badezimmer mit einem Bad füllen und einen Liter der erhaltenen Infusion hineingeben. Im Badezimmer für zwanzig oder dreißig Minuten liegen. Diese Behandlung hilft sehr schnell, alle kutanen Manifestationen von Allergien loszuwerden.

Um die Schleimschwellung in der Nase zu entfernen, müssen Sie es mit einer schwachen Lösung von Meersalz (ein Teelöffel pro Tasse warmes Wasser) waschen.

Wenn Sie einen Fehler im Text finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und klicken Sie auf Umschalt + Eingabetaste oder einfach klick hier. Herzlichen Dank!

Warum tritt eine Allergie auf?

Pollen, Kräuter und Pflanzen können den menschlichen Körper beeinträchtigen. Im Frühjahr / Sommer erleben sehr viele Menschen Allergiesymptome, weil sich Pollen sehr schnell durch die Luft ausbreiten und der Kontakt damit kaum zu vermeiden ist.

Winzige Partikel gelangen auf die Schleimhäute, dringen in die Atemwege ein und setzen sich auf der Haut fest. All dies kann Manifestationen hervorrufen, die vielen Allergikern als Allergiesymptome bekannt sind. Sehr oft versteht ein Mensch nicht, warum diese oder jene Reaktion entstanden ist, weil er gerade durch den Park, die Gasse gegangen ist, Blumen als Geschenk erhalten hat.

Allergien gegen Lilien sind bei Manifestationen von Heuschnupfen ziemlich häufig. Lilien sind sehr stark riechen und haben viel Pollen, so allergisch sollte vorsichtig sein, wenn es diese Farben kontaktiert.

Symptome einer Allergie

Lilien können folgende allergische Symptome verursachen, die das normale Funktionieren beeinträchtigen:

Wenn Sie diese Symptome nach Kontakt mit Blumen bemerken, müssen Sie sofort Maßnahmen ergreifen, um sie zu stoppen, da eine akute allergische Reaktion lebensbedrohliche Zustände hervorrufen kann.

Diagnose

Die Entwicklung von Symptomen einer allergischen Reaktion ist ein guter Grund, einen Arzt aufzusuchen. Der Allergologe hilft, die Quelle der unangenehmen Erscheinungen zu identifizieren, und hilft auch bei der Wahl der Behandlung.

Um zu bestimmen, auf welches bestimmte Allergen die Reaktion stattgefunden hat, werden spezielle Hauttests durchgeführt. Sie müssen von November bis März durchgeführt werden, wenn es keine Blüte gibt, so dass die Ergebnisse zuverlässig sind. Die Person sollte vollständig gesund sein, vor der Durchführung der Studie ist es notwendig, Tests zu machen, eine gute Nacht zu schlafen und zu essen.

Auf der Haut werden kleine Kratzer vom Vertikutierer gemacht, und dann werden Konzentrate von Allergenen darauf getropft. Es kann Pollen sein, Tierhaare, Staub, Essen. Wenn es Rötungen und Schwellungen gibt - das bedeutet, dass Ihr Körper die Substanz nicht ausreichend wahrnehmen kann.

Wie behandelt man Allergien?

Der erste und einzige Weg, die allergische Reaktion für immer zu vergessen, ist den Kontakt mit dem Reiz zu vermeiden. Denken Sie mehrere Male, dass Sie wichtiger sind: Ihre eigene Gesundheit oder ein Bouquet von schönen Blumen?

Wenn Sie sicher sind, dass Sie allergisch gegen Lilien sind, sollten Sie immer Antihistaminika zur Hand haben, die schnell unangenehme Symptome entfernen und eine normale Gesundheit wiederherstellen. Es ist nötig die Instruktionen zu lesen, alle Kontraindikationen und die Nebeneffekte zu studieren. Sehr viele Medikamente verursachen Schläfrigkeit und können nicht eingenommen werden, wenn Sie fahren. Unter Kontraindikationen können Sie normalerweise Kinder unter 6 Jahren, die Periode der Schwangerschaft und des Stillens treffen.

Um die Allergie zu behandeln, ist nötig es im Komplex. Blumen sollten vermieden werden, und wenn dies nicht funktioniert, dann verwenden Sie die Mittel, die helfen, die Symptome schnell zu stoppen und keine Allergien zu entwickeln. Es ist notwendig, mit Ihnen solche Drogen wie Prevalin zu haben. Dies ist eine Art Gel, das einen Film auf der Nasenschleimhaut bildet. Es setzt Partikel von Pollen, sowie Staub, so dass die allergische Reaktion nicht auftritt. Darüber hinaus, mit einem Juckreiz hilft Fenistil zu bewältigen. Es kühlt die Haut, hilft, Schwellungen und Entzündungen zu entfernen, stellt beschädigte Haut wieder her.

Zur Vorbeugung sollten Blumenläden, botanische Gärten, Parks und Alleen vermieden werden. Dies gilt insbesondere, wenn die Allergie beim Kind auftritt, da der Körper des Kindes noch nicht voll ausgebildet ist und alle Reaktionen ausgeprägter sind als beim Erwachsenen. Daher entwickelt sich bei Kindern am häufigsten ein Angioödem (Quincke-Ödem). Dieser Zustand ist dadurch gekennzeichnet, dass eine starke Entzündung des Gesichts und des Kehlkopfes beginnt, so dass das Atmen schwierig oder sogar unmöglich wird. Auch bei kleinen Ödemen sollte die Person sofort ins Krankenhaus gehen, da sich solche Zustände sehr schnell entwickeln. Es ist unmöglich, mit ihnen unabhängig fertig zu werden.

Allergien gegen Lilien und andere Blumen können behandelt werden. Zu diesem Zweck wurde eine spezielle Technologie entwickelt. Die Behandlung erfordert jedoch Geduld und ist teuer. Es ist sehr wichtig, die Verschlechterung des Zustandes nicht zuzulassen und den Arzt rechtzeitig zu rufen, um eine kompetente komplexe Therapie zu beginnen.

Was verursacht eine Allergie gegen Blumen

Die Gründe für diese Krankheit sind mehrere und die unbestreitbarsten von ihnen - Blütenpollen. Jeder winzige Fleck dieser Kreatur hat enorme Energie, trägt in sich eine Matrix zum Aufbau eines neuen Lebens und konzentrierte Reserven aller bekannten Vitamine, Proteine, eine ganze Reihe von essentiellen Aminosäuren und Mineralien.

Meistens gewährt der menschliche Körper leicht und rentabel diese Gabe der Natur, aber irrtümlich fälschlicherweise das Auftreten von Pollen für Aggression und "löst Krallen" - es beginnt damit zu kämpfen. Für einen Menschen wird dies zu einer ganzen Reihe von Unlust, Unannehmlichkeiten und Irritationen, die wiederum nur die Situation verschlimmern.

Wie manifestiert sich die Allergie bei verschiedenen Menschen

Da hört es sich nicht komisch an, aber jeder hat seine eigenen Allergien. Jeder Mensch reagiert anders auf das Eindringen von Pollen in den Körper, und die Reaktionen sind nicht sehr ähnlich. Es hängt von der Natur und sogar von der Neigung ab. Schon in alten Zeiten bemerkten die Yogis diese Subtilität und teilten in ihrer Wissenschaft des Ayurveda alle Menschen in drei Gruppen vom Vata-Pita und Kapha-Typ ein.

Vata-Typ Menschen sind in der Regel schlank und haben einen schwachen Körperbau. Habe eine schnelle Reaktion. Ihr Schlaf ist intermittierend und flach. Oft gibt es Schlaflosigkeit. Sie sind erregbar, veränderlich in der Stimmung. Sie sind sehr phantasievoll, unruhig, nehmen sofort neue Informationen wahr, aber vergesslich. Gusty, ihr ganzes Leben begleitet von Ausbrüchen von körperlicher und geistiger Aktivität, aber schnell müde. Sie zeichnen sich durch ein konstantes Hungergefühl, das Fehlen jeglicher Routine, schnelle Gangart und Unvorhersehbarkeit aus.

Allergie bei dieser Art von Menschen ist begleitet von:

  • unangenehme Empfindungen im Magen und Koliken;
  • Bauchschwellung;
  • Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen;
  • Niesen;
  • unerwartete Schwierigkeiten beim Atmen, in kritischen Fällen Überwuchern beim Ersticken;

Der effektivste Weg, um dieses Problem zu bekämpfen, kann als Spritzen mit dem Dashamula-Abkochung (manchmal ausgesprochen dasamul) betrachtet werden - dies ist ein Mittel aus zehn Wurzeln, das den Körper stärken, stärken und reinigen von Toxinen und Toxinen.

Um die Brühe vorzubereiten, sollte ein Esslöffel der Zubereitung für fünf Minuten in einem halben Liter Wasser gekocht werden. Dann die resultierende Brühe abkühlen, abtropfen lassen und zum Einlauf verwenden. Dieses Verfahren beseitigt fast sofort das Gefühl von Unwohlsein im Darm, Schwitzen im Hals und Atemschwierigkeiten.

Tee aus Ingwer und Süßholz (1 Teelöffel einer Mischung aus 200 Gramm Wasser, kochen für 3 Minuten) hilft gut mit Kurzatmigkeit.

Pitta-Typ Menschen haben mäßige Stärke, Ausdauer und mittleren Körperbau. Sie haben einen guten Appetit und Verdauung. Sie haben eine helle Haut, oft mit Sommersprossen, roten, kastanienbraunen oder blonden Haaren. Sie haben einen scharfen Verstand. Praktisch und umsichtig, halten Sie die Situation immer unter Kontrolle. Sie gehen schnell, können nachts vor Durst aufwachen und leiden Hunger, wenn das Abendessen verspätet ist.

Allergische Reaktionen bei Menschen dieser Art sind ausgedrückt:

  • Hautausschlag und Juckreiz;
  • Urtikaria;
  • Brennnessel-Fieber;
  • allergische Dermatitis und Ekzeme.

Der Zustand einer Person wird erheblich erleichtert, wenn die Haut mit tiptagrit Öl oder Margoga geschmiert wird.

Gut hilft auch Abkochung von Klette (ein halber Teelöffel gehackter Becher wird in 200 ml kochendem Wasser gebraut). Sie müssen es 2-3 Mal am Tag trinken, wenn Sie allergische Symptome haben.

Eine Person vom Kapha-Typ zeichnet sich durch eine starke Physis, beträchtliche körperliche Stärke und Ausdauer aus. In der Regel sind diese Menschen nicht anfällig für Ärger, weich und langsam. Ihre Haut ist ölig, gleichmäßig und leicht blass. Bis zur Fülle und sogar Fettleibigkeit, trotz eines moderaten Appetits. Sie sind tolerant und konfliktfrei. Sie neigen dazu, für eine lange Zeit neue Informationen zu lernen, aber sie merken es sich für eine lange Zeit. Die Haupteigenschaft dieser Menschen ist Entspannung.

Die Symptome einer Allergie sind hier ähnlich einer Erkältung:

  • husten;
  • Schnupfen;
  • Infektionskrankheit des Nasopharynx und, als extreme Manifestation, Asthma.

Hilfe in diesem Fall kann regelmäßige Reinigung sein. Methoden der Reinigung sind nicht wenig bekannt, aber die zugänglichsten sind die folgenden:

  1. Mit dem Beginn der allergischen Jahreszeit und der Verschlechterung des Wohlbefindens, nehmen Sie dreimal täglich einen Teelöffel Leinsamenöl. Nach zwei oder drei Tagen kommt normalerweise eine Verbesserung. Dieser Vorgang kann abgeschlossen und erneuert werden, wenn die Verschlechterung erneut auftritt.
  2. Ein effektiverer und schnellerer Weg ist künstliches oder therapeutisches Erbrechen. Zuerst müssen Sie so viel wie möglich Lakritze Tee trinken, gebraut mit Salzwasser (1 Teelöffel pro 0,5 Liter Wasser), dann Erbrechen auslösen. Verbesserung kommt fast sofort.

Die Verwendung dieser Methode ist für Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und niedrigem oder hohem Blutdruck begrenzt.

Wie man eine Allergie besiegt

Unabhängig von der Art der Person, ist eine gute Methode der Aufrechterhaltung des Körpers in einem Tonus tägliches, wiederholtes Waschen der Nase mit Salzwasser. Es sollte an der Nase eingezogen und durch den Mund herausgelassen werden. Um das Verfahren zu erleichtern, können Sie eine kleine Spritze verwenden. Dies ist keine komplexe Aktion, es hilft nicht nur den Nasopharynx von unerwünschten Pollen zu reinigen, sondern trägt auch zum Gleichgewicht des gesamten Organismus bei.

Der nationale Weg zur Bekämpfung von Heuschnupfen hat sich bewährt und besteht buchstäblich in folgendem:

  1. Es ist notwendig, eine Mischung aus 2 Teilen Schachtelhalm, 5 Teilen eines Tausendcenters, 4 Teilen Johanniskraut, 4 Teilen zerdrückter Hagebutte, 1 Teil Maisnarben und 3 Teilen Löwenzahnwurzel zuzubereiten.
  2. Alles mahlen und gut mischen.
  3. Ein Esslöffel Mischung, um 300 ml warmes Wasser zu gießen und an einem dunklen Ort für einen Tag.
  4. Am nächsten Tag kochen alle und gießen für vier Stunden in die Thermosflasche.
  5. Dann filtern Sie den Niederschlag und Infusion nehmen Sie die Hälfte des Glases 3 mal am Tag. Trinke diese Brühe für sechs Monate.

Es ist durchaus möglich, die Situation radikal zu verändern, wenn Sie ernsthaft Atemgymnastik betreiben. Diese Aussage mag fantastisch erscheinen. Und wirklich, wie Atmung den heimtückischen Pollen zerstreuen kann. Aber der Punkt ist, dass das richtige Atmen nichts zerstreut, sondern Ihren Körper lehrt, sich an Veränderungen in der Umgebung anzupassen. Ein richtig abgestimmter Organismus ist leicht vom Feind - der Pollen macht Pollen zu einem Verbündeten. Bei einem solchen Umsatz verliert die Allergie einfach jegliches Existenzrecht.

Gymnastik beginnt mit der Beherrschung des Atmens "Bauch". Normalerweise atmen Menschen "Brust" - das ist oberflächliche und unwirksame Atmung, sie erlaubt es nicht, dass Lebenserhaltungssysteme und Lebenserhaltungssysteme koordiniert wirken.

Um zu lernen, "Bauch" (Zwerchfellatmung) zu atmen, ist es genug, ein aufblasbares Kinderspielzeug zu nehmen, einen Schwimmkreis zu sagen, und so oft wie möglich, um es aufzublasen. So muss man ständig beobachten, dass bei der Einatmung der Magen aufgebläht war, und beim Ausatmen war es beteiligt. Nach einiger Zeit wird das Atmen von "Bauch" ganz natürlich. Nachdem wir dies gemeistert haben, ist das keine komplizierte Übung, sondern wir wenden uns der Reinigung von Nerven zu. Wann hast du das letzte Mal deine Nerven gereinigt? Putzt nicht. Kein Problem - das ist eine einfache Sache und es ist notwendig für unseren Körper, die Situation selbstständig zu beurteilen und ohne viel Aufhebens die richtige Entscheidung zu treffen. Um dies zu tun, wird es zwei bis drei Monate dauern, um eine Übung von Atemübungen zu machen.

Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass die Nasenlöcher einer Person nicht immer zusammen arbeiten. Dann atmet man, dann noch eins. Es sollte so sein. Unser Geschäft ist es zu bemerken, wenn beide offen sind. Dies ist notwendig für die Übungen. Es wird notwendig sein, vier Intervalle von jeweils drei Minuten festzulegen: eine am Morgen (besser im Morgengrauen), die zweite am Tag, die dritte am Abend und die letzte, am besten um Mitternacht.

Zur verabredeten Zeit sitzen wir auf einem Stuhl oder Hocker, strecken unseren Rücken, schauen geradeaus. Schließen Sie mit dem Daumen das rechte Nasenloch, und das linke Nasenloch atmet langsam die Luft ein. Es fließt in einem dünnen Rinnsal, füllt zuerst den Magen und steigt dann bis zum Hals auf. Alles ist voll von einer Kiste. Schließen Sie mit dem Zeigefinger das linke Nasenloch und durch das rechte, ebenso langsam, Luft. Die nächste Einatmung erfolgt mit dem rechten Nasenloch und die Ausatmung mit dem linken. Wiederholen Sie diese Übung in dieser Form 3 - 5 Mal.

Wenn Sie im Winter Unterricht geben, dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass im Frühjahr die üblichen Symptome einer Allergie nicht gefunden werden. Ja, es ist verständlich - der Körper räumte auf, orientierte sich im Raum, fühlte seine Kraft und fing an, leicht und freudig zu leben. In dieser Situation wird Pollen nur profitieren.

Pflanzen von Allergenen

Von mir wollte noch hinzufügen, was genau Blumen oder Pflanzen eine Allergie auslösen können und warum. Das häufigste Allergen ist entweder der Pollen einer blühenden Pflanze oder die ätherischen Öle, die Pflanzen absondern. Pollen kann fast alle Blumen gegeben werden, aber vor allem allergene Pflanzen sind immer noch Ambrosia zum Zeitpunkt der Blüte und Farne. Und wenn Ragweed ein Unkraut ist, werden die Farne oft zu Zierzwecken auf Haushaltsgrundstücken und sogar zu Hause auf der Fensterbank verwendet.

Blumen absondern Öle oder allergene wir Geranien und Azaleen, Gänseblümchen und Chrysanthemen, Tulpen und Krokusse, Stiefmütterchen und eine türkische Nelke, Euharis und Crinum oft umgeben. Und sogar eine gewöhnliche Sonnenblume während der Blüte kann Allergien auslösen. Dies sind nicht alle Pflanzen und Blumen, die Allergien auslösen können.

Blumenallergie kann nicht nur durch das Atmungssystem, sondern auch durch eine Berührung und insbesondere durch die Wechselwirkung mit dem Saft der Pflanze manifest werden. Meist sind Symptome wie Berührungen, Brennen, Juckreiz, Rötungen und sogar Verbrennungen möglich. Aber das ist das Thema eines anderen Artikels.

Wenn Sie bereits wissen, worauf Sie allergisch sind, haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder den Kontakt mit saisonalen Allergenen beseitigen oder 2 bis 3 Wochen vor Beginn der Saison antiallergische Medikamente einnehmen.

Im Allgemeinen möchte ich, dass Sie nicht wissen, was eine Allergie ist.

"Pollen von Pflanzen, wenn sie mit industriellen Emissionen und Abgasen kombiniert werden, werden aggressiv"

- Hallo, Lilia Iwanowna! Lyudmila Tikhonovna wird von Kiew gestört. Erkläre bitte, warum manche Menschen unter Pollen in der Luft leiden, während andere an Blumen schnüffeln und nicht krank werden?

- Wenn eine Mikrobe, Staub oder Pollen in den Körper gelangen, produziert das Immunsystem spezielle Antikörper in der Menge, die notwendig ist, um das fremde Protein zu neutralisieren. Dies ist die normale Reaktion. Aber manchmal versagt das Schutzsystem, reagiert sogar auf gewöhnliche Substanzen ungenügend. Dadurch werden viel mehr Antikörper produziert, was zu allergischen Entzündungen führt. Also gibt es eine Allergie - dieses Wort in der Übersetzung aus dem Griechischen bedeutet "anders machen". Die Menge des Allergens, die in den Körper gelangt ist, spielt keine Rolle. Die Immunantwort variiert von allergischer Rhinitis, Nesselsucht bis zum Ersticken oder anaphylaktischem Schock. Hyperreaktion ist in der Regel genetisch bedingt, und die Neigung dazu kann vererbt werden.

Unkräuter, Birken, Erlen, Hasel (sie verursachen oft Unwohlsein) haben lange unser Leben begleitet, aber der Pollen war keine sehr schwere Allergie. Heute ist die Luft mit Staub, Industrieemissionen, Autoabgasen verschmutzt. Und der Pollen, der sich mit ihnen verbindet, wird aggressiv. Daher hat die Anzahl der Menschen mit allergischen Erkrankungen zugenommen. Junge und ältere Menschen sind stärker betroffen. Bürger sind in der Regel eher Allergiker als Dorfbewohner.

- Das ist Svetlana aus Boryspil. Mein Nachbar leidet an Asthma bronchiale. Ich frage mich, ob diese Krankheit für andere ansteckend ist. Welche Anzeichen sollte ich beachten, um den Beginn einer allergischen Erkrankung nicht zu verpassen?

- Bronchialasthma wird nicht von Mensch zu Mensch übertragen, es ist keine Infektionskrankheit. Es entwickelt sich aufgrund erhöhter Empfindlichkeit am häufigsten zu Hausstaub, Tierhaaren, Pollen von Pflanzen. In der Regel beginnt es mit allergischer Rhinitis, wenn es verstopfte Nase, Niesen, Tränenfluss, Pershit im Hals gibt. Es kann Hautausschläge geben. Wenn solche Zeichen wiederholt werden, müssen Sie ihre Ursache herausfinden. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, schreitet die Krankheit fort. Leichtes Husten geht in Kurzatmigkeitsatmigkeit über, mit Keuchen, trockenem Husten. Dieser Prozess wird beschleunigt, wenn eine Person oft ARI hat. In diesem Fall müssen Sie immer einen Spezialisten konsultieren und untersucht werden.

"Die Ursache der Allergie wird mit Hilfe eines speziellen Bluttests nachgewiesen"

- Natalia, die Frau aus Kiew. Kürzlich hat sich ein Asthmaanfall ereignet. Der Arzt vermutet Bronchialasthma. Welche Forschung hilft, die Diagnose zu klären?

- Es ist notwendig, die Funktion der externen Atmung zu überprüfen und ein Spirogramm zu erstellen. Diese Studie hilft zu beurteilen, ob eine Bronchialobstruktion tatsächlich beeinträchtigt ist. Um herauszufinden, welches Allergen Unwohlsein verursacht, führen Sie Allergodiagnostik. Die klassische Methode ist das Testen der Haut: sehr kleine Dosen von Allergenlösungen werden in die Haut injiziert und durch die Reaktion darauf beurteilt, wie der Organismus sie wahrnimmt. Während der Exazerbation der Krankheit können solche Tests nicht durchgeführt werden, außerdem wird wegen der unterschiedlichen Empfindlichkeit der Haut in Menschen, eine eindeutige Antwort nicht immer erhalten. Dann wird eine immunologische Untersuchung des Blutes verwendet, wodurch spezifische Immunglobuline (Antikörper) nachgewiesen werden, um Staub, Pollen von Pflanzen, Tierwolle, Schimmelpilze, Nahrungsmittelprodukte aufzunehmen.

Ist das eine gerade Linie? Sergei, ein Bewohner von Tschernigow, ist besorgt. Ich bin interessiert, stimmt es, dass die Allergie selbst passiert?

- Ja, wenn der Kontakt mit der Substanz, die ihn verursacht hat, vollständig vermieden wurde. Zum Beispiel endet eine allergische laufende Nase, wenn die Pflanze aufhört zu blühen, was zu Unwohlsein führt. Sie können eine Exazerbation vermeiden, wenn Sie den Kontakt mit dem Allergen ausschließen, die Blütezeit in einer anderen Region belassen oder aus dem Diätprodukt, das Hyperreaktionen verursacht, entfernen. Aber oft ist Kontakt mit beispielsweise Hausstaub nicht zu vermeiden. Und dann empfehlen wir Allergodiagnose und Impfung durchzuführen. Das Präparat wird für jeden Patienten nach einer speziellen Methode individuell vorbereitet und unter Aufsicht eines Allergologen verabreicht. Die Behandlung dauert in der Regel sieben bis zehn Tage. In der Ukraine wird Allergovaccin auch in Form von Pellets produziert. Die Erfahrung zeigt, dass die Behandlung wirksamer ist, wenn Allergeninjektionen mit der Einnahme eines solchen Dragees kombiniert werden.

Es ist auch notwendig, Medikamente zu verwenden, die die Manifestation von Allergien entfernen. Heute werden immer mehr moderne Inhalatoren verwendet, die Arzneimittel mit bronchodilatorischen und entzündungshemmenden Komponenten enthalten. In der Regel reicht es, sie ein- oder zweimal am Tag anzuwenden.

- Marina von Charkow. Kann eine Person, die an einer Pollenallergie leidet, Phytopräparate zur Behandlung von Erkältungen verwenden?

- Ich würde es nicht empfehlen. Infusionen von darauf basierenden Pflanzen und Zubereitungen können eine Verschlimmerung von Allergien verursachen oder den Verlauf der Erkrankung verkomplizieren. Vor kurzem brachte uns der Krankenwagen zu einem Patienten, der buchstäblich erstickte. Es stellte sich heraus, dass sie sich bei der lokalen Therapeutin beschwerte, dass ihre Nase stickig war, ihre Kehle sich anfühlte, das Atmen war schwierig. Nachdem der Arzt entschieden hatte, dass sich die Frau erkältet hatte, verschrieb er ein Ingalyptum - ein Spray, das Öle aus Minze und Eukalyptus enthält. Und wenn vorher die Patientin nur in den Hals geschossen hatte, entwickelte sie nach dem Einatmen einen typischen Bronchospasmus und bekam einen Ausschlag auf der Haut...

- Irina, Kiew. Ich bin allergisch gegen Kälte. Die letzten Winterjahre sind nicht sehr frostig, also gab es keine Probleme. Aber kürzlich bemerkte, dass unter den Augen begann, rote Kreise zu erscheinen. Von was es sein kann?

- Es ist nicht auszuschließen, dass dies auf eine latente pilzliche oder bakterielle Infektion zurückzuführen ist, oder vielleicht ist es die Wirkung einer mikroskopisch kleinen Demodex-Milbe, die sich auf der Haut absetzt. Demodekoz - eine ziemlich häufige Krankheit, bei der die Haut der Stirn, Nasolabialdreieck, Augenlider leiden. Zu dieser Krankheit sind in der Regel Menschen geneigt, die mit Magen oder Darm nicht einverstanden sind. Um die Diagnose zu klären, ist es wünschenswert, nicht nur bei einem Dermatologen, sondern auch bei einem Gastroenterologen untersucht zu werden.

- Sind das die "FAKTEN"? Laura, ich rufe aus Kiew an. Bei meinem Mann zwei Monate das Obere, die Unterlippe schwillt periodisch an, plötzlich erröten und jucken Hände. An den Seiten ist manchmal ein Ausschlag, als ob die Brennnessel verbrannt wäre. Der Arzt, die Analyse des Blutes überprüfend, hat gesagt oder gesagt, dass die Allergie fehlt, aber man muss die Leber reinigen, um zaschlakowannost den Organismus zu verringern...

- Häufig Ursache für wiederkehrende Urtikaria und Migrationsödem ist Helminthiasis. Solche Patienten werden mit Ascaris, Toxocar, Toxoplasma diagnostiziert... Immunologische Forschung wird helfen, festzustellen, ob es Antikörper gegen diese Helminthen gibt, sowie Lamblias, die in den Gallengängen leben.

- Svetlana, Kiew. Ich bin 30 Jahre alt. Die letzten zwei Jahre im Frühjahr leide ich an Heuschnupfen. Die Nase ist stickig, mein Kopf tut weh, ich niese oft. Zuvor war dies nicht... Ist es möglich, dass sich eine Allergie zuerst im Erwachsenenalter manifestiert?

- Laut Statistik werden allergische Erkrankungen häufiger bei Kindern, Jugendlichen und Menschen mittleren Alters diagnostiziert. Die Älteren sind viel seltener. Wenn eine Person auf genetischer Ebene zu Allergien neigt, hängt alles davon ab, wie lange der Körper Fehler in der Immunabwehr kompensieren kann. Stress, Erkältungen und andere Krankheiten, endokrine Veränderungen reduzieren die kompensatorischen Möglichkeiten. Um die Diagnose zu klären, sollten Sie einen Allergologen konsultieren. Solche Spezialisten gibt es in fast jedem Bezirk. Sie können sich auch an das Stadt-Allergologie-Zentrum wenden, das im Klinikum b 8 operiert. Adresse: Kiew, st. Kondratyuk, 8. Telefon der Beratungsstelle (044) 502-37-99.

- Lydia von Sofievskaya Borshchagovka (Kiewer Gebiet). Meine Mutter hat Bienenstöcke. Der Arzt vermutete zuerst, dass es durch Würmer verursacht wurde, aber die Tests bestätigten es nicht. Während Mutter ein Antihistaminpräparat Tsetrin akzeptiert, geht die Urtikaria. Es hört auf - und der Ausschlag kehrt zurück. Sie beobachtet eine Diät, aber vor kurzem aß ein kleines Stück Tulka - der ganze Körper bestreut. Was zu tun ist?

"Vielleicht sind Nahrungsmittelallergien so manifestiert." Übrigens wird Fisch sehr oft seine Ursache. Es ist ratsam, allergische Tests durchzuführen und das Allergen zu entfernen. Übrigens kann es Probleme mit der Verdauung geben. Um eine lange Zeit zu dauern, ist ein Antihistaminikum unerwünscht: die Empfindlichkeit dafür ist abgestumpft. Heute gibt es viele neue wirksame Mittel gegen Allergien, die sich abwechseln können.

"Ödem bedeutet nicht immer eine Allergie"

- Miroslava aus der Stadt Kolomyja, Iwano-Frankiwsk Region. Kürzlich habe ich Quincke angeschwollen. Ich bekam drei Tage lang Injektionen, ich nahm Allergie-Medikamente ein. Ich versuche zu verstehen, was die Ursache werden könnte: Gerüche von Baumaterialien (im Büro Reparaturen), Pollen von blühenden Bäumen oder auf den Nerven? Ich habe Angst, dass die Schwellung nicht wieder auftauchen wird...

- Ödeme deuten nicht immer auf eine Allergie hin. Es ist wichtig zu verfolgen, was ihm vorausging, wie es sich entwickelte, wo es sich befindet. Ich glaube nicht, dass das mit Baumaterialien oder Pollen zu tun hat. Wenn sich das Ödem schnell entwickelt und von Urtikaria, Juckreiz, Brennen begleitet wird, ist es höchstwahrscheinlich eine Nahrungsmittelallergie. Wenn geschwollene Mundschleimhaut, ist es möglich, dass die Schuld für Parodontitis, Mandelentzündung oder Sinusitis. Um das Auftreten von Ödemen in Zukunft zu verhindern, müssen Sie sich einer gründlichen Untersuchung unterziehen, die Ursache herausfinden und behandelt werden.

- Anatoliy, Kiew, der Fahrer mit den Erfahrungsberufen. Bei mir eine Pollinose, aber ich versuche, keine antiallergischen Präparate zu verwenden: Ich weiß, dass einige von ihnen Schläfrigkeit und eine geringere Reaktion verursachen können. Sag mir, wie man besser handelt?

- Arzneimittel für Allergien müssen unbedingt eingenommen werden. Sie werden helfen, unangenehme Symptome zu beseitigen: verstopfte Nase, laufende Nase, Niesen, Ersticken im Hals. Sobald ich lese: Während der Fahrer niest (das ist ein Bruchteil einer Sekunde), ist die Kontrolle über das Auto verloren. Bei einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde schafft er es, fast unkontrollierbar, 15 Meter weit zu fliegen. Stellen Sie sich vor, was bei einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern passieren kann! Um dieses Risiko zu verringern, ist es wünschenswert, spezielle Filter für die Salons oder Klimaanlagen zu installieren, die die Luft reinigen und befeuchten. Treiber können solche Antihistaminika wie Telfast verwenden. Selbst Militärpiloten nehmen es. Eryus ist auch wirksam, was auch für Kinder vorgeschrieben ist. Die Medikamente wirken 24-27 Stunden, beeinflussen die Reaktion nicht, haben keine beruhigenden und hypnotischen Eigenschaften. Die Einnahme von Tabletten kann durch die Verwendung von Sprays ergänzt werden, die Entzündungen und Schwellungen der Nasenschleimhaut beseitigen. Aber immer muss man sich erinnern: nur der Arzt soll die Präparate verschreiben und, ihre Dosierung bestimmen.

Vorbereitet von Irina SLOBODYANUK, "FAKTEN"

Allergie (Heuschnupfen) ist eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber
Auswirkungen bestimmter Umweltfaktoren: Chemikalien,
Mikroben und Produkte ihrer lebenswichtigen Tätigkeit, Lebensmittelprodukte usw.
Allergene können Tierhaare, Vogelfedern, Haushaltschemikalien,
Pollenpflanzen, Schimmel, Staub, Nahrung und sogar Sonnenlicht,
Wärme und Kälte. Symptome einer Allergie treten in der Regel erst nach
wiederholte Exposition des Allergens gegenüber dem menschlichen Körper,
als Folge davon erscheinen Antikörper darin. Kampf mit Allergenen, beide mit
Mikroben, die Entzündung und Störung der Zellstruktur verursachen.
Die allergische Reaktion kann sich in Form einer Entzündung der Augen, Nase,
Bronchien, Verdauungstrakt. Jeder reagiert auf Allergene
auf seine Art Die häufigsten Zeichen von Allergien sind Juckreiz,
reißen gerötete Augen, dauerndes Niesen und Kopfschmerzen.
Ein allergischer Faktor kann bei Asthma vorhanden sein. Krankheiten
Atemwege, Blut, Nervensystem usw.
Atergia verursacht in diesen Fällen oft schwerwiegende Folgen
Sie sollten sofort Ihren Arzt kontaktieren. Prädisposition für Allergien
kann vererbt werden.
Zur Behandlung müssen Sie zunächst die Ursache für Allergien herausfinden
Reaktionen und versuchen, sie zu beseitigen. Wenn Allergien Blumen verursachen,
Es wird empfohlen, sie nicht zu Hause anzufangen und dort weniger zu sein, wo sie sind
wachsen. Wenn das Allergen häufiger Haus- oder Buchstaub ist
Wischen Sie die Bücher ab und waschen Sie die Böden. mach eine Nassreinigung in der Wohnung. Wenn die
Diese Krankheit wird durch die Haare von Tieren verursacht, beginnen Sie nicht ihr Zuhause. BV
Bolotov argumentiert, dass mit dieser Krankheit in erster Linie notwendig ist
Verbesserung der Nierenaktivität, um die notwendigen Hormone zu entwickeln. K.
Oberbail betrachtet die Hauptursache der Allergie als Histamin,
dass Moleküle dieser Substanz in großen Mengen ins Blut gelangen,
wenn zum Beispiel der Pollen von Pflanzen eine Immunreaktion hervorruft.
Die Folge davon ist die Ausdehnung der Gefäße, die Freisetzung von Flüssigkeit aus der
kleine Gefäße, Rötung der Haut (der gleiche Prozess im Gehirn führt zu
Kopfschmerzen). Dieser Prozess wirkt sich intensiv auf die Schleimhäute aus
Schale des Nasopharynx, beginnt eine laufende Nase und Niesen. Die Konzentration von Histamin
Im Körper kontrolliert Vitamin C, es zersetzt auch das überschüssige Histamin weiter
neutrale Säuren.
Wenn Sie Allergene nicht vollständig loswerden können, brauchen Sie
Versuchen Sie sich allmählich und vorsichtig an sie zu gewöhnen oder wenden Sie sich an
pflanzliche Arzneimittel.
Rezepte
* Im Frühling vor dem Beginn der Blütenpflanzen, für 4-6 Wochen,
Nehmen Sie intensiv Vitamin C. Wenn möglich, essen Sie frisch
Früchte und zusätzlich zweimal täglich 1 g Ascorbinsäure.
* Das beste Mittel gegen Allergien ist die Mumie. In 1 l warm lösen
Wasser 1 g Mumie und trinken Sie am Morgen in den folgenden Dosen: Kinder im Alter von 1-3 Jahren
- 50 ml, Kinder 4-7 Jahre - 70 ml, alle anderen - 100 ml. Wenn die
Allergie ist stark, die tägliche Dosis sollte 2 mal erhöht werden und nehmen
angegebene Portion nicht nur am Morgen, sondern auch tagsüber für 30 Minuten. vor dem Essen. Kurs
Behandlung für 20 Tage im Frühjahr und Herbst. Die gleiche Lösung muss benetzt werden
allergische Websites.
* Mit allergischem Hautausschlag, Nesselsucht, Furunkulose, Ekzem, Skrofulose in
Die Qualität eines guten Blutreinigers wird auf eine Brennnessel (Brennnessel) angewendet
taub): brauen 1 Tasse kochendes Wasser 1 em. l. Blumen der Dunkelheit bestehen darauf,
verpackt, 20 min. und belasten. Infusion gefolgt von trinken 1/2 Tasse 4 mal a
Tag oder 1 Glas 3 mal am Tag in warmer Form vor den Mahlzeiten.
* Mischen für 1 TL. Die Wurzel des Fingerkrauts ist aufrecht (Kalgan), ein Pulver von
trockene Lorbeerblätter, Ringelblumen, Krautgras, Brühmischung von 0,5
L kochendes Wasser, bestehen Sie die Nacht in einer Thermosflasche, abtropfen lassen und 2 TL hinzufügen. Apfel
Essig und so viel dunkler Honig. Trinken Sie 3 mal am Tag für 1/3 Tasse für 30
min. vor dem Essen. Nach dem Essen nehmen Sie Eiweiß-Shell-Pulver
Farbe auf der Spitze des Messers und so weiter bis zur vollständigen Genesung.
* 3 mal am Tag für 30 Minuten. vor dem Essen sollten Sie ein Stück Zucker essen,
darauf 5 Tropfen Dill, Lorbeer oder Fenchelöl getropft und
nach einer Mahlzeit müssen Sie eine Lösung von 1 TL trinken. Calciumchlorid in 1 Glas
kaltes gekochtes Wasser.
* Nehmen Sie 1-2 Teelöffel. 3 mal täglich Saft frischer Selleriewurzel für
30 Minuten vor dem Essen. Saft kann durch einen Sud der Wurzel ersetzt werden: ein Glas kochendes Wasser gießen
2 EL. l. zerkleinerte Wurzel, Hitze bei geringer Hitze für 10 Minuten. und cool, oder
Infusion: Gießen Sie 1 Tasse kaltes abgekochtes Wasser 1-2 Esslöffel. l.
gehackte Selleriewurzel und bestehen Sie 2 Std. Trinken Sie Brühe oder Infusion
gefolgt von 1/3 Tasse 3 mal am Tag für 20 Minuten. vor dem Essen.
* Um die negative Reaktion des Körpers auf das Getränk zu behandeln (einschließlich
Buch): um die vier Teile von Johanniskraut zu mischen, fünf Stücke von einem tausend-tausendstel, drei Teile
zerdrückte Löwenzahnwurzel, 2 Teile Ackerschachtelhalm, 1 Teil Mais
Stigma, 1 Teil Kamille und 4 Teile pulverisierte Früchte
Hagebutten, 1 Tasse kaltes abgekochtes Wasser 4 EL. l. Mischungen und
Bestehen Sie auf Nacht, zünden Sie am Morgen an und bringen Sie es zum Kochen, entfernen Sie von der Hitze
und bestehen Sie 1 Stunde.. Trinken Sie 1/3 Tasse 3 mal pro Tag für 30 Minuten. vor dem Essen. Alles
Behandlung dauert bis zu 6 Monate - 3 Kurse für 1 Monat mit Unterbrechungen mindestens
10 Tage.
* Füllen Sie 0,5 Liter Milch mit 100 g Kohlen aus dem Feuer, zünden Sie an und
Kochen Sie für 15 Minuten, nach denen die Nacht bestehen. Trinke 1/2 Tasse
alle 30 Minuten.
* Gießen Sie kaltes, abgekochtes Wasser mit einer Handvoll Isländisch Moos
(yagel), bestehen Sie 2 Stunden, spülen Sie unter einem Wasserhahn und trocknen Sie auf einem Handtuch, danach
Gießen Sie dann 0,5 Liter kochendes Wasser und kochen Sie 20 Minuten lang. und cool. Trink warm durch
1/2 Tasse 3 mal täglich vor den Mahlzeiten.
* Gießen Sie ein Glas kaltes Wasser 2 EL. l. Selleriewurzel, bestehen Sie 2 h
Trinken Sie 1/3 Tasse 3 mal am Tag für 30 Minuten. vor dem Essen.
* Brühen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser 2 EL. l. drehen, bestehen Sie 30 Minuten. und trinke wie
Tee während des Tages.
* 4 mittelgroße Zwiebeln fein hacken, 1 l einschenken
kaltes abgekochtes Wasser und darauf bestehen die Nacht. Tagsüber trinken.
* Brew 1 Tasse kochendes Wasser 1/4 Tasse gehackte Hopfenzapfen,
Bestehen Sie darauf, eingewickelt, 20 Minuten, Belastung. Trinken Sie 1/3 Tasse 3 mal am Tag. für die
30 Minuten vor dem Essen.
* Mischen für 1 TL. gehackte Zapfen von Hopfen und Kräuter der Schnur, brauen 150
ml kochendes Wasser, 30 Minuten stehen lassen. Trinken Sie sofort heiß für die Nacht.
* Braue 1 Tasse kochendes Wasser 2 EL. l. Kalbsbinde, warm auf schwach
Feuer 20 Minuten, bestehen Sie 30 Minuten, abtropfen lassen. Gekochtes Wasser hinzufügen
das Anfangsvolumen und trinken 1/2 Tasse 2 mal am Tag nach den Mahlzeiten.
* Trocken- und Pulver-Wasserlinsen-Sumpf. Nehmen Sie das Pulver ein
1 EL. l. 4 mal am Tag für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, mit Wasser gewaschen.